Ausgabe 01-06-2016

WebmasterHH

Stimmung in den

Elbgaupassagen

Neue Führung auf der

Polizeiwache am Blomkamp

Seite 32

„Andrea Berg Double“ in Lurup

Altona 93 spielt

um den Aufstieg

Infos


040/831 60 91

FAX 832 28 61

1.6.2016 · 61. Jahrgang

Die Stadtteilzeitungen in Lurup · Schenefeld · Osdorf · Flottbek

Iserbrook · Halstenbek · Eidelstedt · Bahrenfeld und Umgebung

SV Lurup-Sportler fordern jetzt Dreifeld-Sporthalle

Neubau der Stadtteilschule war Diskussionsthema beim Luruper Forum!

Beim Luruper Forum stellten Thomas

Fischer vom Bezirksamt Altona, Projektsteuerer

Herr Holler und Herr

Busch von Schulbau Hamburg die

aktuellen Planungen für den Neubau

der Stadtteilschule an der Luruper

Hauptstraße/Flurstraße vor. Schulleiter

Joachim Hinz freut sich auf den

Neubau für seine Schule. Denn in

diesem Bau werden endlich die derzeit

drei in Lurup verstreuten Standorte

der Schule an einem Ort zusammengeführt.

Außerdem entspricht der

preisgekrönte Entwurf des Büro Behnisch

dem pädagogischen Konzept

der Schule „Vielfalt ist Reichtum“

und „Wir wollen keinen Schüler unterfordern“.

Die Schule muss vielen Kindern und

Jugendlichen mit sonderpädagogischem

Förderbedarf ebenso gerecht

werden wie den Schülern, die das

Abitur anstreben. Sitzecken für kleine

Gruppen im Flurbereich gehören

ebenso dazu wie geschützte Bereiche

– auch im Sportbereich. Deswegen

war nach langem Abwägen beschlossen

worden, eine Einfeld- und

eine Zweifeld-Sporthalle sowie eine

Mehrzweckhalle mit Bühne für die

Schule zu bauen. Die Planung für die

Schule ist inzwischen sehr weit fortgeschritten,

die Schule soll 2019

fertig gestellt werden.

Die Ballsportler des SV Lurup (Basket-,

Fuß- und Handballer), fordern

nun im Nachhinein, dass auf jeden

Fall eine Dreifeld-Sporthalle in der

Stadtteilschule gebaut werden soll.

Die Bezirksversammlung Altona und

Die Vorfreude ist schon da...

Am 10. Juni beginnt die Fußball-Europameisterschaft in

Frankreich. Auch in unseren Stadtteilen erwarten die Fans

dieses Ereignis mit Spannung. Man will wieder feiern wie vor

zwei Jahren beim Gewinn des WM-Titels. Wo gefeiert

werden kann lesen Sie im Innenteil dieser Ausgabe.

das Luruper Forum hatten sich dieser

Forderung angeschlossen. Die Schulbehörde

lehnte bis jetzt eine solche

kosten- und zeitintensive Neuplanung

ab, zumal in 800 Meter Entfernung

im Rahmen des Neubaus der Geschwister-Scholl-Stadteilschule

eine

moderne behindertengerechte Dreifeld-Sporthalle

gebaut wird.

Vertreter des Elternrats baten das

Luruper Forum und alle Beteiligten,

Prioritäten beim politischen Engagement

für die Schulplanung zu setzen:

Den Eltern ist es wichtig, dass die

900 Schüler genug Bewegungsraum

erhalten. Und das bedeutet, dass ein

größerer Schulhof gebaut werden

müsste. Was aber im Raumprogramm

der Schulbehörde nicht vorgesehen

ist. Außerdem sollen nun

auf einem Nachbargrundstück der

Schule doch Wohnhäuser gebaut

werden. Einig waren sich aber alle

Beteiligten, dass der Stadtteil und

das Luruper Forum ab September

2016 intensiv an der Planung der

Räume und des Außenbereichs der

Community-School beteiligt werden

sollen. Hier sollen Räume für die Verbesserung

der Bildungschancen der

Kinder und Familien des Stadtteils

und ein lebendiges Zentrum für den

Stadtteil geschaffen werden. Außerdem

liegt im Zufahrtsbereich der

Schule an der Flurstraße noch ein

Grand-Sportplatz, der nach Möglichkeit

in einen vielfältig nutzbaren

Sport- und Bewegungsbereich für

Schule, Sportverein und Stadtteil umgestaltet

werden soll.

Ab sofort sind wir wieder mit Erdbeeren frisch

vom Feld aus eigenem Anbau für Sie da.

Am Osdorfer Born 54.

Unser Angebot vom 01.06. bis zum 14.06.2015:

Champignon-Steak

200 g schweres Hüftsteak mit Champignons,

Zwiebeln, dazu Baked Potato mit Sour-Creme,

€13. 90

Redox-Brot und Steak-Sauce

Aktionspreis

Montag bis Freitag wechselnder Mittagstisch!

Von 12.00 bis 17.30 Uhr

wählen Sie aus vier Gerichten für €5. 90

Alle Speisen gut verpackt auch zum Mitnehmen.

1996 2016

Bieniek GmbH

Jubiläumsangebot im Juni:

Seit 20 Jahren Ihr

Kfz-Meisterbetrieb

in Hamburg-Lurup

Wir verlängern!

Cool bleiben...

mit unserem Klimaservice für Euro59,90

Luruper Hauptstr. 50 · 22547 Hamburg

Tel. 040 832 23 77 · Fax 040 832 33 24

hb@automeister-bieniek.de · www.automeister-bieniek.de

BMW + MINI Wartung

Freie KFZ-Werkstatt in HH-Blankenese

– hanseatisch fair –

Sachverständigenbüro

für KFZ-Schäden und -Bewertungen

OLAF STRENG e.K.

Blankeneser Landstr. 59 · 22587 Hamburg

Tel.: 040 / 866 44 26 · www.olafstreng.de

Abb. zeigt Sonderausstattungen.

Kurzzulassung.

Reiten ab 0,00 *€

mit sozialpädagogischer Betreuung

Noch Plätze frei

• Eingliederung in den Ausbildungs-

und Arbeitsmarkt*

• pädagogische, stabilisierende

Unterstützung für eine Beschäftigungsaufnahme*

• tiergestützte soziale Arbeit

• Schnupperkurse in den Ferien

• Reitbeteiligungen

• Freizeitpädagogik

• Reitunterricht

• Welsh-Cob Zucht

• Pensionspferde

• Verkauf

• Sprung in Arbeit*

*zertifiziert nach AZAV/ISO 9001:2008 /gefördert unter bestimmen Voraussetzungen

Welsh-Cob Hof

Holtkamp 104 / 22869 Schenefeld,

Tel.: 244 256 05 oder 0179/901 88 12, info@welsh-cob-hof.com

MIT DEN INNOVATIONEN

DER OBERKLASSE.

UNSER BARPREISANGEBOT

für den Opel Corsa INNOVATION, 5-Türer, 1.0 ECOTEC®, Direct Injection Turbo

ecoFLEX, 85 kW (115 PS) Start/Stop, Manuelles 6-Gang-Getriebe

14.990,–

Kraftstoffverbrauch in l/100 km, innerorts: 6,3-6,2; außerorts: 4,3-4,2; kombiniert: 5,1-5,0;

CO2-Emission, kombiniert: 117-115 g/km (gemäß VO (EG) Nr. 715/2007). Effizienzklasse C

Autohaus Hermann Kröger GmbH

Blankeneser Chaussee 93 · 22869 Schenefeld Tel. (040) 830 40 91 · Fax (040) 8 39 11 21

Farmers Ring 5 · 25337 Kölln-Reisiek Tel. (0 41 21) 57 20 00 · Fax (0 41 21) 57 20 99

Kronskamp 94-96 · 22880 Wedel Tel. (0 41 03) 91 40-0 · Fax (0 41 03) 18 81 88-0

www.kroeger-automobile.de · E-Mail: info@opelkroeger.de


Seite 2 · Nr. 2016/22

in unseren Stadtteilen

Kultur im

Heidbarghof

Elisabeth Gätgens Stiftung

Heidbarghof, Langelohstr.141

Am Freitag, den 3. Juni 2016 um 20 Uhr

Montagschor Othmarschen

unter der Leitung von Ulf Jöde (ein Chorkonzert zum Mitsingen!)

Dieses wird kein normaler Konzertabend, sondern im zweiten Teil des

Abends wird das Publikum zum Mitsingen aktiviert, im Sinne des

Offenen Singens, das der Vater des Chorleiters, der sehr bekannte Fritz

Jöde, vor vielen Jahren schon ins Leben gerufen hatte.

Dr. Ulf Jöde war

Musiklehrer am

Gymnasium Hochrad

und hat nach

seiner Pensionierung

den damaligen

„Hochrad-Chor"

aus Eltern, Lehrern

und Freunden der

Schule als „Othmarscher

Montagschor"

weitergeführt. Zum Repertoire des Chores gehören klassische

Chorwerke der Renaissance, im besonderen der elisabethanischen

Epoche, des Barockzeitalters, der Klassik und der Romantik. Gelegentlich

werden auch Chor-Arrangements aus dem nicht-klassischen

Bereich gesungen. Die Liebe zum gemeinsamen Singen erfährt schließlich

ihre Verwirklichung in Veranstaltungen mit „offenen Singen" zusammen

mit dem Publikum. Dies wird ein ganz besonderer Abend, an

dem auch deutlich werden soll, wie viel Spaß es machen kann, gemeinsam

zu singen. Eintritt 8 € / 5 €

Unsere Homepage für aktuelle Informationen:

www.heidbarghof.de

Jedes Jahr wieder!

Flohmarkt am 12. Juni 2016 auf dem Heidbarghof/Osdorf

Seit vielen Jahren veranstaltet der Bürger- und Heimatverein

Osdorf e.V. im Juni den sehr beliebten Flohmarkt in dem wunderschönen

Bauerngarten auf dem Heidbarghof in der Langelohstraße.

Es kommen nur private Aussteller und viele von

ihnen sind bereits in den vergangenen Jahren dabei gewesen.

Die ca. 70 Plätze sind dann auch ziemlich schnell vergeben. Die

Standgebühren betragen für Mitglieder des BHW pro laufenden

Meter € 3,- und für alle anderen Interessenten € 5,- pro Meter.

Die Kinder können für € 1,- ihre Decke auf dem Rasen auslegen

und ihre Spielsachen, Bücher, etc. anbieten. Hier trifft man sich

von 9 – 15 Uhr! Und nicht nur zum Stöbern, auch zum Genießen

von Kaffee und Kuchen, Sekt, Bier und alkoholfreien Getränken

in dem kleinen Café im ehemaligen Kuhstall. Oder in der Sonne

sitzen und es sich einfach gut gehen lassen. Und alles zu

zivilen Preisen. Wie in jedem Jahr trägt auch die Jugendfeuerwehr

Osdorf mit leckeren Grillwürsten zum Imbiss bei. Der

Knüller für alle ist ihr Feuerwehrwagen auf dem Hof, den sich

jeder nicht nur ansehen kann, sondern die Jungen und

Mädchen sind gerne bereit, alles zu erklären und vorzuführen.

Die finale Stadiontour KEINE PANIK! TOURNEE 2016

Daniel Wirtz: Neues Mitglied der Panikfamilie!

Große Ereignisse werfen ihre

Schatten voraus – und ein erstes

Detail der großen UDO-LIN-

DENBERG-Stadien-und-Hallentour

(Start: 20. Mai auf Schalke)

wurde jetzt verraten: Daniel

Wirtz, der 2015 mit dem TV-

Musik-Hit „Sing meinen Song –

das Tauschkonzert“ auf VOX,

schlagartig in ganz Deutschland

bekannt wurde und Millionen

Fernsehzuschauer begeisterte,

wird mit seiner Band in den

Stadien von Gelsenkirchen,

Stuttgart, Hamburg, Hannover,

Nürnberg und Leipzig vor Udos

spektakulärer Show als Support

auftreten. In den Hallen wird

Daniel Wirtz musikalischer Gast

Schnell Restkarten sichern zum Sonderpreis! 50% aller Karten bereits vergriffen!!!

Superfest der Schlagerstars – 20 Prozent Frühbucherrabatt bis 10.6.2016 – das Geschenk!!

sein. Das fünfte Studioalbum

von Daniel Wirtz „Auf die Plätze,

Da dürfte Schlagerfans das

Herz aufgehen: Beim Superfest

der Schlager am Freitag, 21.

Oktober präsentieren gleich 10

Schlagergrößen ihre Hits. Beginn

ist um 20 Uhr in der Laeiszhalle

(Großer Saal) am Johannes-Brahms-Platz

in Hamburg.

Stars wie Costa Cordalis,

(Anita), Lucas Cordalis (Weißer

Anzug), Hein Simons, bekannt

als Kinderstar Heintje (Mama),

der britische Schlagersänger

und Entertainer Graham Bonney

(Hey, Super Girl), Bata Illic (Ich

habe noch Sand in den

Schuh´n aus Hawaii), Fräulein

Menke (Hohe Berge), Chris Roberts

(Du kannst nicht immer

17 sein), Ernest Clinton (Mademoiselle

Ninette) und Gabi Baginsky

(Diebe kommen am

Abend) haben sich angesagt.

Moderiert wird der Abend durch

HH1 TV-Entertainer Andreas Ellermann.

Und gleich eine gute

Nachricht für alle Schlagerfans:

Goethe-Gymnasium: ALLE JAHRE WIEDER

Musikalische Revue des Großen Chores

Was haben Weihnachten, der

Hafengeburtstag, der Weltkatzentag

und die Musik-Revue

am Luruper Goethe-Gymnasium

gemeinsam? Ganz genau: Sie

stehen alle Jahre wieder auf

dem Programm. Es lag für Goethe-Musiklehrerin

Astrid Demattia

und ihren Großen Chor also

nahe, sich in ihrer diesjährigen

Revue ALLE JAHRE WIEDER

mal den großen und weniger

großen wiederkehrenden Ereignissen

zu widmen, die ein bisschen

Ordnung und manchmal

auch ein bisschen Chaos in unseren

Alltag bringen. Wie öde

und ereignislos wäre schließlich

ein Jahr ohne unvorhergesehene

Wetter- und sonstige Kapriolen

beim Angrillen, überraschende

Liebesbeweise am Valentinstag

oder die besten

Freunde, die mal wieder unseren

Geburtstag vergessen haben?

Und, vor allen Dingen: was wäre

ein Schuljahr am Goethe-Gymnasium

ohne Revue?

Weil dieses Jahr, ausnahmsweise

nicht alle Jahre wieder, Fußball-EM

ist, geht ALLE JAHRE

WIEDER ganz kurz davor über

die Bühne, und zwar am 6., 7.

und 9. Juni in der Aula des Goethe-Gymnasiums,

Rispenweg

28. Anpfiff ist jeweils um 19:30

Uhr. Karten gibt es während der

Mittagspause (11:30 bis 12:30

Uhr) in der Pausenhalle der

Schule; telefonische Anfragen

nimmt auch das Schulbüro unter

60 90 26 0 entgegen.

Bis 10.6.2016 gibt es auf die

Karten für die Schlagernacht

20 Prozent Rabatt. Erhältlich

sind sie bei allen Abendblatt-

Theaterkassen, wie beispielsweise

im EKZ Phönix, EKZ Elbe,

Querbeet

Die neue Ausstellung im Flieder

Salon ist von den Besuchern

gut angenommen worden.

Darum laden wir alle Interessierten

noch mal zu einer

Midissage am 19. Juni von 15

bis 17 Uhr ein, zu Kaffee, Tee,

Kuchen und Quarkspeise. Alle

Aussteller würden sich über

viel Besuch sehr freuen.

Ruinen 2 von Brigitte Thoms

Am 24. Juli wird die Ausstellung

„Querbeet“ mit einer Finissage

ab 15 Uhr beendet.

Auch zu diesem Fest ist jeder

Interessierte eingeladen.

Die Ausstellung ist auch immer

am Donnerstag von 9 bis 11

und von 15 bis 18 Uhr geöffnet.

Um vorherige Anmeldung wird

gebeten unter der Telefonnummer:

040/3863 8548.

fertig, los“ stieg letztes Jahr

sofort von 0 auf Platz 6 der Offiziellen

Deutschen Charts ein.

Für den gebürtigen Frankfurter

Wirtz ist die Einladung von UDO

LINDENBERG einer der Höhepunkte

seiner Karriere: „Als Udo

mich nachts anrief und mir sagte,

dass er meine Musik mag

und mich zu einem Treffen einlud,

dachte ich zuerst es mache

jemand einen Scherz mit mir.

Aber nun wird es Wirklichkeit –

ich werde mit Udo auf der Bühne

stehen und vor mehr als

300.000 Menschen spielen dürfen!“

Sa 11.06.2016 Hamburg, Volksparkstadion

19 Uhr Daniel Wirtz – 20 Uhr

Udo Lindenberg

Billstedt Center, AEZ Quarree,

AEZ Hamburger Meile oder online

über www.eventim.de,

Stichwort: 1. Superfest der

Schlagerstars sowie telefonisch

unter 040-728 17 00

in Schenefeld

Unsere Juni-Empfehlung:

Verlängerung der Schollen-Saison!

I. 2 frische Büsumer Schollen

• in Speck oder

• Butter gebraten oder

• Schollenfilets mit Beilagen

nach Wahl

Eine 3. Scholle wird auf Wunsch

nachgereicht!

pro Person €17,90

II. Schnitzel „Wiener Art“

(Schweinefilet)

mit Bratkartoffeln, Gurken-und

Tomatensalat

pro Person € 13,90

Öffnungszeiten täglich von

17.00 - 1.00 Uhr, Küche 24.00 Uhr,

Wochenende und feiertags Küche

von 12.00 - 15.00 u. 18.00 - 24.00 Uhr

Unser Hotel bietet

58 Zimmer / 120 Betten

Buchen Sie unsere Bankett- u. Tagungsräume!

Fordern Sie unsere Preisliste an

Hauptstraße 83

22869 Schenefeld

Tel. 83 93 630

Fax 83 93 63 43

www.hotel-kloevensteen.de

über

Jahre Ihr

Schlachter

in Alt-Osdorf

Der einzige selbstschlachtende Betrieb im Hamburger Westen

Zum Grillen:

Schweine-Nackensteak mariniert oder natur . . . . . . . . . 1 kg 9.90

Puten-Schnitzel mariniert oder natur . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1 kg 9.90

Spare Ribs . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1 kg 6.90

Feine u. grobe Mettwurst . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 100 g 1.69

Gem. Wurstaufschnitt . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 100 g 0.99

Hausgem. Fleischsalat mit und ohne Kräuter . . . . . . . . 100 g 0.89

Für die Grill-Saison!

Versch. Grill-Steaks natur oder mariniert

z.B. Rind, Schwein, Lamm, Geflügel und

versch. Grillwürste: Schinkengriller, Bratwurst nach Thüringer

Art, Bauern-Bratwurst, Fenchel/Chilli Bratwurst, Currywurst

Dienstag: Gemischtes Hack ................................. 1 kg 5.90

Rinderhack ...................................................... 1 kg 6.90

Mittwoch: Grützwurst mit & ohne Rosinen........... 1 kg 5.90

Donnerstag: Osdorfer feine und

grobe Bratwurst .................................... 1 kg 6.90

Freitag: Frische Wiener Würstchen .... 1 kg 9.90

Für die Spargelsaison!

Hausgemachter Katen-Schinken

aus der Blume oder Pape

Hans P. Radbruch GmbH

Mit unserem Party-Service wird jede Feier zum Erlebnis

Telefon 80 12 09 · Fax 80 13 19 · Diekweg 14 · Alt-Osdorf

Montag geschlossen! Dienstag bis Freitag von 7. 00 – 13. 00 und 14. 30 – 18. 00 Uhr · Samstag 7. 00 – 13. 00 Uhr

Holstenkamp 84 - Hamburg-Bahrenfeld

Telefon 0 40 / 8 99 20 60

Maischollen

zum Sattessen und

Deutscher Spargel

Öffnungszeiten: Dienstag bis Freitag 12.00-15.00 Uhr und ab 17.30 Uhr

Sonnabend ab 17.00 Uhr, Sonntag und Montag Ruhetag

(nach Absprache öffnen wir auch außerhalb unserer Öffnungszeiten)

www.bahrenfelderhof.de

Der Bier- und Weingarten ist geöffnet!

Gerald Arps

Jeanette Teerling

P

vor der

Tür


Nr. 2016/22 · Seite 3

Erfolgreicher Seniorentag in den Elbgau-Passagen

Keine ruhige Minute bei Sylvies Power-Show als „Andrea-Berg-Double“

Der Wettergott meinte es gut

mit den Menschen und sorgte

am vergangenen Freitag beim

Seniorentag in den Elbgau-Passagen

für ein wohliges Klima.

Da machte es für einige Stunden

Spaß, sich mal eine entspannte

Auszeit zu nehmen. Schlendern,

schauen, Sonderangebote in

Augenschein nehmen, Kaffee

schlürfen, mit Freunden und

Nachbarn klönen, Eis schlecken

- der Tag hatte eine unbeschwerte

Struktur und wurde

zudem von musikalischen Ohrwürmern

der launigen Art untermalt.

Die „Eternity-Band“, ein gern

gebuchtes und beliebtes Tasten-Duo,

das stimmstark und

mit flotten Fingern wohlklingende

Hits interpretierte, leitet den

Seniorentag um 12 Uhr ein. Über

diesen Programmpunkt hinaus,

boten Vereine, Initiativen und

die Geschäfte in der Elbgau-

Passage zahlreiche themenspezifische

Informationen und Angebote.

So war auch die Seniorenberatung

Altona zu Gast, die

Polizei und ebenso Mitglieder

der Freiwilligen Feuerwehr Lurup,

die beispielsweise Tipps

für ein feuerfestes Zuhause parat

hielten. Die „Gode Wind“-

Apotheke lud – passend zum

tollen Wetter – zum Magnesium-Drink-Probeausschank

ein.

Hohe Temperaturen belasten

den Kreislauf, zudem verliert

der Körper beim Schwitzen Mineralstoffe,

insbesondere Magnesium.

Somit war diese Offerte

keine schlechte Idee.

Mitmachen war angesagt: Powerfrau Sylvie als „Andrea-Berg-

Double“ nimmt ihre Zuhörerinnen und Zuhörer gerne mit auf die

musikalische Reise

Für Wolfgang F. Friederich, dem

Vorsitzenden der Werbegemeinschaft

Elbgau-Passagen e.V.,

war’s auf jeden Fall ein erfolgreicher

Tag: „Wir waren sehr zufrieden

mit dem Besuch“, resümierte

er und sagte: „Die 250

Gutscheine für Kaffee, Kuchen

und Burgunderschinken im

Brötchen war ruck, zuck vergriffen.“

Das hatte vielleicht auch damit

zu tun, dass man sich vor dem

Auftritt von Sylvie Sophie Steffaan

noch einmal kräftig stärken

wollte. Denn die Powerfrau, die

als Andrea-Berg-Double die –

flapsig gesagt – Hütte wackeln

ließ, nimmt gern den einen oder

anderen Zuhörer mit auf die

musikalische Reise. Will sagen:

Sie hakt sich ein. Und dann

muss man mitschunkeln, mitsingen

oder gar ein Tänzchen

wagen. Das war ein großer Spaß

für die zahlreichen Damen und

Herren im Publikum, die sich

gut gelaunt auf die flotte Show

einließen, da gab’s dann ab 15

Uhr wahrlich keine ruhige Minute

mehr.

Die Elbgau-Passagen sind beliebt,

nicht nur als Treffpunkt

der Generationen, sondern auch

als Einkaufszentrum. „Wir haben

ein sehr gutes

Arztzentrum, wir

haben Fachgeschäfte

für den

täglichen Bedarf

und mehr“, informierte

Friederich.

Somit sei man gut

aufgestellt und

habe mit dem

stimmigen Branchenmix

und Veranstaltungen

wie

dem Seniorentag

eine starke Magnetwirkung.

(ue)

Lars Janke

Lurup · Fahrenort 98

Ihre Service-Nummer:

040 / 41 91 18 03

Unsere Öffnungszeiten

Montag bis Samstag 7.00 - 21.00 Uhr

Australisches Hüftsteak

zart gereifte Spitzenqualität

100 g

.....................1,99

Hela Ketchup verschiedene Sorten

z. B. Curry Gewürz Ketchup delikat,

400 ml Flasche, 1 Liter = 2,50

....................................................1,00

Sie sparen 40%

vorher 1,69

Nur am Dienstag!

Gültig vom 30.05. bis 04.06.2016

Spare-Ribs

grillfertig mariniert,

1 kg

.................................4,44

Ehrmann Früchte-, Vanille- oder

Grießtraum verschiedene Sorten z. B.

Früchtetraum Kirsche 125 g Becher,

100 g = 0,15

......................................................0,19

VilsaMineralwasser

Classic, Medium oder Naturell

12 x 1 Liter PET-Flaschen,

Kiste / Abholpreis zzgl. 3,30 Pfand,

1 Liter = 0,37

.........................................4,44

Sie sparen 18%

vorher 5,45

Beim Einkauf ab 50,- € gibt es einen

Gutschein für ein Frühstück im Café Marie

Ein besonderer Service

für unsere Kunden

Telefonische

Bestellung einen Tag

vorher aufgeben!

Wir liefern jeden Montag, Mittwoch & Freitag

(außer an Feiertagen)

Mehr Infos auch:

www.luruper-nachrichten.de


Seite 4 · Nr. 2016/22

Osdorf - Lurup - Schenefeld - Halstenbek und Umgebung

Hauptbüro

22549 Hamburg-Osdorf

Rugenbarg 39

(040) 80 35 59

Hamburgs Westen + alle Elbvororte von Altona - Wedel

www.lauwigi-bestattungen.de

seit 1892

Filiale

22869 Schenefeld

Fritz-Lau-Straße 7

(040) 83 01 98 53

100 Jahre

Alle Bestattungsarten in jeder

Preislage auf allen

Friedhöfen, Seebestattungen

und Bestattungsvorsorge.

Tag und Nacht dienstbereit

Filiale

25469 Halstenbek

Hagenwisch 2a

(04101) 80 48 544

Beerdigungs-Institut Seemann & Söhne KG

www.seemannsoehne.de

Bestattungen aller Art und Bestattungsvorsorge

Blankenese Schenefeld Rissen Groß Flottbek

Dormienstr. 9 Dannenkamp 20 Ole Kohdrift 4 Stiller Weg 2

22587 Hamburg 22869 Schenefeld 22559 Hamburg 22607 Hamburg

Tel.: 866 06 10 Tel.: 866 06 10 Tel. 81 40 10 Tel. 82 17 62

OTTO KUHLMANN

Bestattungswesen seit 1911

Erd-, Feuer- und Seebestattungen · Vorsorgeberatung

22761 Hamburg · Bahrenfelder Chaussee 105

Telefon: 040 / 89 17 82

Otto Risch

Inh. Wolfgang Risch

Bild- und Steinhauerei seit 1941

GRABDENKMÄLER

Ich beliefere sämtliche Friedhöfe

Ausführung in jeder Steinart

Erstklassiges Material · Große Auswahl

Nachschriften und Renovierungen

Hamburg-Lurup · Stadionstraße 3a

Telefon und Fax: 83 65 64

Eine Traueranzeige

gibt Freunden, Bekannten, Nachbarn und

Kollegen Nachricht vom Tode eines lieben

Menschen. So wird niemand vergessen.

Anzeigenzeigenschluß ist

dienstags 14.00 Uhr.

Telefon: 831 60 91-93

Fax: 832 28 61

Jugendrotkreuz veranstaltet Nachtwanderung

Flüchtlinge: Schutz bieten, Hilfe leisten, Integration fördern

Auf Einladung des Sozialverband

SoVD stellte Hamburgs

Erster Bürgermeister Olaf

Scholz den ehrenamtlich Aktiven

sowie den hauptamtlichen

Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern

des SoVD Hamburg die

Flüchtlings- und Integrationspolitik

des Hamburger Senats

vor. Im regen Austausch, der

geprägt war von dem gemeinsamen

Willen, die Integration

in allen Lebensbereichen voran

zu bringen, kamen neben den

vielen positiven Erfahrungen

vor Ort aber auch manch „Stolpersteine“

zur Sprache.

„Menschen, die in Hamburg

Am 8. Juni, 19 Uhr, lädt das Luruper

Netzwerk für Arbeit (Lu-

NA) Betriebe und Einrichtungen

aus Lurup und Umgebung ein

ins Stadtteilhaus Lurup, Böverstland

38, zum Informationsund

Fachaustausch über Fördermöglichkeiten

für Menschen

mit Vermittlungshemmnissen –

mit Beispielen aus der betrieblichen

Praxis. Als Vortragende

und Gesprächspartner werden

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

von Beschäftigungsträgern

die Veranstaltung gestalten. Sie

sind darin erfahren, Menschen

mit unterschiedlichen Vermitt-

Kammerensemble in der Paulskirche

Das Kammerensemble Konsonanz

konzertiert am Freitag, den

10. Juni um 19 Uhr in der Pauls-

Kirche Schenefeld. Das Streichensemble

aus Bremen bringt

ein Programm mit Kompositionen

von W. A. Mozart, H. Rott,

M. Bruch und F. Mendelssohn-

Bartholdy zu Gehör. Die Solisten

Eine spannende und lehrreiche

Nacht haben 30 Kinder während

der diesjährigen Nachtwanderung

des Jugendrotkreuzes am

Samstag, 28. Mai 2016, erlebt.

Aufgeteilt auf fünf Gruppen

mussten die Teilnehmer, die

überwiegend aus Schulsanitätsdiensten

und Jugendgruppen

stammten, ihren Weg durch die

Stadtteile Lurup und Bahrenfeld

finden, vorbei an Flüssen und

Teichen durch den Volkspark

und angrenzende Parkanlagen.

Auf der acht Kilometer langen

Strecke wurden mit Hilfe von 14

ehrenamtlichen DRK-Helfern

und den Jugendgruppenleitern

des Kreisverbandes Hamburg

Altona und Mitte e.V. acht Stationen

eingerichtet, die sich thematisch

rund um die Welt des

Jugendrotkreuzes drehten. Beispielsweise

lernten die Kinder

an der ersten Station den Gerätewagen

des Sanitätsdienstes

kennen und mussten anhand

verschiedener Bilder Gerätschaften

zuordnen. An einer

weiteren Station konnten die

Teilnehmer ihr Können in der

Ersten Hilfe unter Beweis stellen.

Dafür wurde ein Unfallszenario

nachgestellt, bei dem eine

geschminkte, stark blutende

Wunde versorgt werden musste.

Später wurden unter anderem

ein Rettungswagen besichtigt

und die Herz-Lungen-Wiederbelebung

trainiert. Zum Schluss

konnten sich die Teilnehmer an

einem Seil-Parcours versuchen,

Schutz suchen und Hilfe benötigen,

müssen diese unabhängig

von ihrer Herkunft auch erhalten.

Für uns als Sozialverband,

der sich seit Jahrzehnten

aktiv für soziale Gerechtigkeit

und gegen soziale Spaltung

einsetzt, gilt der Grundsatz:

Schutz bieten, Hilfe leisten und

Integration fördern. Wir wehren

uns entschieden gegen jegliche

Versuche benachteiligte Menschen

und Flüchtlinge gegeneinander

auszuspielen“, sagte

Klaus Wicher, 1. Landesvorsitzender

des SoVD Hamburg.

Der SoVD Hamburg begrüßt

das Engagement des Senats

Busfahrt zum HanseWerk Reitbrook

Am Mittwoch, 8. Juni, unternimmt

der Ausschuss für Energie,

Wasser und Abwasser der

Stadt Schenefeld eine Busfahrt

zum Innovationsstandort von

HanseWerk in Hamburg-Reitbrook.

Das Innovationszentrum

erforscht neue Energiesysteme,

die zur Energiewende beitragen.

Der Ausschuss fährt um 17 Uhr

vom Holstenplatz 3-5 ab. Die

Rückfahrt erfolgt spätestens um

21 Uhr. Wie Schenefelds Umweltberaterin

Martina Schiller

Thema: „Inklusion ist Gewinn für Unternehmen“

Luruper Netzwerk für Arbeit lädt zum Austausch ein

des Abends, Ilgin Ülkü (Violine)

und Joseph Donmall (Violoncello),

kommen aus den Reihen

des Ensembles, das eine bunte

Mischung aus Kammermusik,

solistischem Spiel und Streichorchesterklang

verspricht. Der

Eintritt ist frei, um Spenden wird

gebeten.

der nur sekundenweise beleuchtet

wurde.

Auch auf den Wegen zwischen

Während der Nachtwanderung besichtigten die Kinder einen

Rettungswagen, in dem sie auch die Herz-Lungen-Wiederbelebung

übten.

lungshemmnissen zu unterstützen,

eine geeignete Arbeit oder

Beschäftigung zu finden. Ebenso

beraten und unterstützen

sie Unternehmen, die inklusiv

Mitarbeitende beschäftigen

möchten. Ab 18:30 Uhr werden

die Veranstaltungsteilnehmerinnen

und Teilnehmer mit einem

kleinen Imbiss begrüßt. Eine

Anmeldung erleichtert dem Lu-

NA-Netzwerk die Vorbereitung:

Tel. 040-840 55 200 oder stadtteilhaus@unser-lurup.de.

Weitere

Information über das Netzwerk

finden man unter: www.luna-lurup.de.

den Stationen lösten die Jungen

und Mädchen durch QR-

Codes verschlüsselte Aufgaben,

sodass auch Smartphones

zum Einsatz kommen durften.

Dabei galt es zum Beispiel ehrauszufinden,

welche drei Arenen

auf dem Weg liegen oder

welche Stadt die meisten Brücken

hat.

Nach der Nachtwanderung

übernachteten die Teilnehmer

in den Räumlichkeiten des DRK

in der Langbehnstraße, wo am

Sonntagmorgen auch gefrühstückt

wurde und die Siegerehrung

stattfand.

Florian Lipke, stellvertretender

Kreisjugendleiter, ist zufrieden

mit der Aktion: „Wir konnten

das hohe Niveau der Vorjahresveranstaltung

halten und haben

am Ende des Tages in müde,

aber sehr glückliche Kinderaugen

geblickt“, so die Bilanz

des Rotkreuzlers.

Im Jugendrotkreuz werden Kinder

und Jugendliche schon früh

an Erste Hilfe herangeführt. Der

offene Jugendtreff im Kreisverband

findet jeden zweiten

Dienstag von 17:30 bis 20:30

Uhr im Teilfeld 5, 20459 Hamburg,

statt. Die Gruppe freut

sich über neue Gesichter. Nähere

Informationen gibt es im

Internet unter www.drk-altonamitte.de

oder per E-Mail an:

jrk@drk-altona-mitte.de.

tragfähige Maßnahmen, wie

beispielsweise zur Schaffung

von festem Wohnraum und zur

Integration in Kita, Schule, Ausbildung

und Beschäftigung umzusetzen,

um den Menschen

damit Wege zur Integration in

unsere Gesellschaft zu eröffnen.

Flüchtlingspolitik und Integration

können nicht losgelöst

von sozialpolitischen Themen

wie beispielsweise Armut,

soziale Spaltung und gesellschaftlicher

Teilhabe angegangen

werden. „Hamburg braucht

ein umfassendes sozialpolitisches

Gesamtkonzept, in dem

Flüchtlings- und Integrationspolitik

Teil der Sozialpolitik ist“,

so Wicher.

Gesundheitsdienste

Eckhoffplatz 28 · 22547 Hamburg

Telefon 040 - 82 29 98 10

vor der Tür

Unsere ungewöhnlichen Öffnungszeiten:

Montag bis Freitag 8.30 - 13.30

Montag bis Donnerstag 14.30 - 18.30

- für Ihre Gesundheit

Dr. Ingo Michel Tel.: 831 79 71

Kroonhorst 9 A Fax: 832 63 68

22549 Hamburg www.BornApo.de

Offen: Mo. - Fr. 8 - 19 Uhr, Sa. 9 - 16 Uhr

mitteilte, können interessierte

Schenefelderinnen und Schenefelder

mitfahren. An Ort und

Stelle gibt es Informationen und

die Möglichkeit, auf dem Gelände

die verschiedenen Anlagen

zur Energieerzeugung zu

besichtigen.

Die Teilnahme an der Fahrt ist

kostenlos. Anmeldungen nimmt

Martina Schiller unter der Telefonnummer

040-830 37 118 entgegen.

E-mail: martina.schiller@stadt-schenefeld.de

APOTHEKEN-

NOTDIENST

Per Internet für Hamburg:

www.apothekerkammer-hamburg.de/notdienst

Per Internet für Schleswig-Holstein:

www.aksh-notdienst.de

Per Handy: Kurzwahl 22 833

oder der kostenlosen Rufnummer:

080 00 02 28 33 (aus dem deutschen Festnetz)

lassen sich die täglichen Bereitschaftsapotheken ermitteln.


Nr. 2016/22 · Seite 5

Mit Manfred Eckhoff geit dat wieder

SCHENEFELDER

RUNDSCHAU

Aufbruchstimmung im Schenefelder Rathaus:

BPW-Planer Frank Schlegelmilch

Planungsphase für den Stadtkern abgeschlossen!

Nur gemeinsam kann es gelingen,

Schenefelds Stadtkern weiterzuentwickeln,

hatte Bürgermeisterin

Christiane Küchenhof

im September 2015 in einem

Brief an die Einwohnerschaft

betont. Sie selbst hatte nach einem

internen Gespräch mit den

Fraktionsvorständen den Weg

zu einem Einvernehmen aller im

John Timmermann, der als größter

Grundeigentümer rund um

das Rathaus mit im Podium

saß, sprach sogar von einer

Aufbruchstimmung.

Ein zwei Jahre dauernder Diskussionsprozess

fand seinen

Abschluss. Begonnen hatte es

mit einer Bürgerinformation, einem

Jugendworkshop und einer

den aber auch weiterhin auf

Bürgerbeteiligung setzen“, sagte

Stadtplaner Ulf Dallmann in

einem Gespräch mit unserer

Redaktion. „Wir werden die

Schenefelder Bevölkerung mitnehmen.

Jeder kann uns seine

Ideen mitteilen. Niemand solle

Ängste und Bedenken haben.

Deshalb soll auch das Thema

Stadtkernplanung Beteiligten ist

klar, dass allein schon die Verkehrsplanung

bei der Anbindung

von Stadtzentrum und

Stadtkern ein Riesenproblem

darstellt. Zurzeit wird an einer

Machbarkeitsstudie gearbeitet,

die dem Landesbetrieb Straßenbau

und Verkehr in Itzehoe

eingereicht werden muss. Ohne

Rat vertretenen Parteien freigemacht.

Bürgerwerkstatt. Nun wird das Lärmbelästigung noch einmal dessen Zustimmung geht

Das übertrug sich auf

die letzte Informationsveranstaltung

der Stadt, die in der ver-

nichts. „Es ist wie das Bohren

dicker Bretter“, sagt Ulf Dallmann.

Einig sind sich die Ratsfraktionen

über die Notwendigkeit, am

Holstenplatz ein Bürgerzentrum

zu errichten, in dem Volkshochschule,

Stadtbücherei, Bürgerbüro

vereinigt werden. Über

zwei dafür notwendige Grundstücke

verfügt die Stadt. Zwei

weitere befinden sich noch im

privaten Besitz. Verhandlungen

mit den Grundeigentümern wurden

Im Podium: v.l. Eckhart Vogelgesang, John Timmermann, Corina

bereits aufgenommen.

Schomaker, Jörg Stephan Hürten und Alexander Hoffmann

gangenen Woche im Ratssaal

stattfand. Rund 150 Bürgerinnen

und Bürger nahmen positiv gestimmt

an der Veranstaltung teil.

mit der Planung beauftragte Büro

BPW Baumgart und Partner

daran gehen, die Pläne für den

neuen Stadtkern in die Tat umzusetzen.

BPW-Planer Frank

Schlegelmilch geht davon aus,

dass es bis zur Realisierung

des Vorhabens noch zehn bis

15 Jahre dauern wird. „Wir wer-

Das Interesse war groß: 150 Schenefelder informierten sich

untersucht und ausführlich behandelt

werden.“

Nach der Podiumsdiskussion,

an der auch Corina Schomaker,

Managerin des Stadtzentrums,

Jörg Stephan Hürten von der

Eventgastronomie „Lustis“, Eckard

Vogelgesang (Seniorenbeirat)

und Alexander Hoffmann

(Kinder- und Jugendbeirat) teilnahmen,

kommen die Pläne des

Büros BPW am 23. Juni auf die

Tagesordnung der Ratsversammlung.

Nach Auskunft des

Stadtplaners wird ab 2017 ein

städtebaulicher Wettbewerb

und im Jahre 2018 ein Hochbauwettbewerb

für den Bau eines

Bürgerhauses ausgeschrieben.

Parallel laufen die Erarbeitung

eines Einzelhandelsgutachtens

und die Erstellung eines Gutachtens

zur Verkehrsplanung.

„Wir brauchen die Zahlen, um

unsere Anträge stellen und untermauern

zu können, so Dallmann.

Ihm und allen an der

Stadtplaner Ulf Dallmann

Und Sozialberatung unter einem

Dach vereinigt werden. Vorgesehen

sind außerdem Sitzungsund

Konferenzräume. Der

Standort wird auf dem Grundstück

gegenüber dem Rathaus

sein.

Das Bürgerzentrum ist neben

dem Rathaus der Mittelpunkt

des Stadtkerns. In diesem Gebiet

sind außerdem Wohnungen,

Freizeiträume und leistungsfähige

gastronomische Betriebe

vorgesehen.

Wi.

Am 8.Juni wird im JUKS wieder plattdeutsch gelesen

Als Ursula und Georg Martinsteg

im JUKS mit der 125. Lesung

ihren Abschied vom Rampenlicht

feierten, stellte sich der

„Neue“ mit einer schönen Erzählung

vor: Manfred Eckhoff

(74), früher Schulleiter der Erich-

Kästner-Grundschule Rellingen-

Krupunder. Am Mittwoch, 8. Juni,

um 16 Uhr, ist im JUKS Premiere.

„Un ik frei mi all bannig“,

sagte Eckhoff, der heute in

Schenefeld wohnt, wo er schon

seit zehn Jahren zu den Dozenten

der Volkshochschule gehört.

Eckhoff, in Kiel geboren, kam

über das Laientheater zu den

„Plattsnackern“. Schon vor 50

Jahren stand er auf der Bühne

des Rellinger Theaters, wo er

machte sich mit der niederdeutschen

Literatur vertraut, schrieb

selbst plattdeutsche Lieder und

Gedichte und betätigte sich als

Vorleser. Seit zehn Jahren lehrt

er außer in Schenefeld an den

Der neue plattdeutsche Vorleser:

Volkshochschulen Pinneberg,

Ellerbek und Hamburg-Harburg.

Als er in der Zeitung las, dass

die Martinstegs aus Altersgründen

nicht mehr aktiv sein wollten,

bewarb er sich beim Schenefelder

Seniorenbeirat, dessen

Vorsitzender Eckhart Vogelgesang

natürlich begeistert war,

einen Nachfolger gefunden zu

haben.

Um sein zukünftiges Publikum

kennenzulernen, hörte Eckhoff

den Martinstegs schon dreimal

im JUKS zu. „Dat passt“, meinte

Eckhoff überzeugt, und so wird

er jeden zweiten Mittwoch im

Monat ins JUKS kommen und

vorlesen. Der Neue verfügt inzwischen

über eine große Ausschichten,

die dem neuen Publikum

noch nicht bekannt sind.

Die plattdeutschen Lesungen

versprechen also auch in der

Zukunft spannend zu werden.

Als Georg Martinsteg zuletzt auf

der Bühne stand, rezitierte er

unter dem Motto „Ohn Woter

geit dat nich“ ein eigenes Gedicht.

Frei nach Martinsteg

könnte man jetzt sagen „Ohn

Plattdütsch geit dat nich“, jedenfalls

nicht beim Schenefelder

Seniorenbeirat.

„Ich weiß ja schon seit eineinhalb

Jahren, dass Ursula und

Georg Martinsteg aufhören wollen.

Ich bin froh, dass sie durchgehalten

haben, bis wir einen

Nachfolger hatten“, sagt Eck-

später auch Regie führte. Er

Manfred Eckhoff

wahl von Gedichten und Gehart

Vogelgesang.

Wi.

Wieder Rentenberatung mit Harald Klähn

Der nächste Termin der Rentenberatung

in Schenefeld mit

dem ehrenamtlichen Versichertenberater

der Deutschen Rentenversicherung,

Harald Klähn,

findet am Montag, dem 6. Juni,

von 10 bis 12 Uhr im Büro

Osterbrooksweg 4 statt. Das

teilt die Sozialberatung mit. In

jüngster Vergangenheit musste

Klähn aus Gründen der Überlastung

seine regelmäßigen

Termine kurzfristig ändern.

Jetzt kommt er wieder jeden

ersten Montag im Monat zur

Sprechstunde nach Schenefeld.

Zu Geh- und Körperbehinderten

kommt Klähn auch

ins Haus. Telefonische Vereinbarungen

sind unter der Rufnummer

040-830 37 373möglich.

Kinder-und Jugendbeirat wählt

Der Kinder- und Jugendbeirat

der Stadt Schenefeld wählt am

Dienstag, dem 7. Juni, um 16

Uhr, im Rathaus einen neuen

Vorsitzenden oder eine neue

Vorsitzende. Der bisherige 1.

Vorsitzende, Niklas Heibeck, tritt

wegen Überschreitung der Altersgrenze

nicht wieder an. Zurzeit

gehören dem Gremium

zwölf Mitglieder an. Sechs kommen

aus dem alten Vorstand,

sechs weitere meldeten ihre

Kandidatur an. Da der Beirat

aus 15 Personen bestehen soll,

wurde entschieden, auf eine allgemeine

Wahl zu verzichten.

Gewählt wird aber der engere

Vorstand, zu dem neben dem

oder der Vorsitzenden ein Stellvertreter

oder Stellvertreterin

gehören, Schriftführerin oder

Schriftführer, Kassenwartin oder

Kassenwart.

Glücksgriff

Der günstige Laden für alle und alles

In der Lornsenstraße 86 erhalten Sie

50% Rabatt auf alle Sportsachen!

Nutzen Sie das Angebot dieser Woche!

Im Postgebäude/Heisterweg 4 finden Sie viele

unterschiedliche Artikel als Neuware! Greifen Sie zu!

Lornsenstraße 86 in Schenefeld, Tel. 040-840 55 220

www.gluecksgriff-schenefeld.de

Bei uns verpassen Sie nichts! Fußball-Übertragungen

von der Europa-Meisterschaft sehen Sie bei uns.

Verlängerung der Schollen-Saison!

2 frische Büsumer Schollen

in Speck oder Butter gebraten oder

Schollenfilets mit Beilagen nach Wahl pro Person €17. 90

Eine 3. Scholle wird auf Wunsch nachgereicht!

Filetspieß 280g

mit Pfeffersauce, Pommes frites,

Gurken- und Tomatensalat pro Person €14. 50

Klimat. Räume für alle Festlichkeiten bis 150 Pers., bürgerl. Preise

Täglich 10.00 bis 24.00 Uhr, sonntags bis 22.00 Uhr, montags Ruhetag

HAMBURG-SCHENEFELD, UETERSENER WEG

(beim Hotel Klövensteen) ☎ 040/830 69 92 + 830 64 92

www.restaurant-reitstall-kloevensteen.de

Sprechtag im Rathaus

Der Schiedsmann der Stadt

Schenefeld, Kai Schüler, hält

am Montag, dem 6. Juni 2016

von 18.00 Uhr bis 18.30 Uhr

im Bürgerbüro des Rathauses,

Nebengebäude, Holstenplatz

7, seinen Sprechtag für die

Bevölkerung ab.


Seite 6 · Nr. 2016/22

Kinder Riegel

Schoko-Bons

oder Duplo

(1kg = 7.38 - 9.30)

300/18x18,2/

18x21-g-Beutel/

Packung

20% gespart

2. 79

ALT-OSDORF

Rugenbarg 7

Mo.-Sa. 7-22 Uhr

Die Feuerwehr Osdorf feierte den Tag der offenen Tür

Bei bestem Wetter und noch

besserer Laune fand am letzten

Samstag von 10 - 16 Uhr der

diesjährige Tag der offenen Tür

der FF Osdorf statt. Für die musikalische

Untermalung sorgte

der Spielmanns- und Fanfarenzug

Blau-Weiß Osdorf und neben

den eigenen Fahrzeugen

war der Gefahrgutzug des Kreises

Pinneberg mit seinem wirklich

wuchtigen Atemschutzfahrzeug

zu Gast. Auffallend war,

dass viele junge Familien und

auch einige Migranten zu den

Besuchern zählten. Die Einsatzübung

zeigte den Fortschritt

der Brandbekämpfung: wegen

einer brennenden Tonne ging

zuerst ein Kamerad in historischer

Uniform mit einer Glocke

und laut Feuer rufend über den

Platz. Dann wurde unter Mithilfe

des Publikums eine Eimerkette

gebildet. Anschließend wurde

mit den Eimern dann die kleine

Handdruckspritze befüllt und

schließlich trat die Jugendfeuerwehr

mit dem Löschfahrzeug

und heutiger Technik in Aktion.

Weiterhin ließ es sich u.a. Wehrführer

Beyer nicht nehmen in

einem grünen Chemikalienschutzanzug

über das Gelände

zu laufen. Neben den mehr als

dreißig von den Feuerwehrfrauen

und Jugendfeuerwehrfamilien

gebackenen Kuchen fanden

die Wurstwaren der Schlachterei

Radbruch und die Getränke von

Graeff guten Absatz. Erstmalig

wurden eine Rinderwurst und

eine Pilzpfanne angeboten. Unser

Dank gilt allen Besuchern

und den helfenden Händen für

den sehr gelungenen Tag.

JF-Angehörige bei der Übung

Chemikalienschutzanzug

Hamburg und Schleswig-Holstein verbessern den Naturschutz

Biotopverbund kümmert sich länderübergreifend um Flora, Fauna und Menschen

„Wir wollen für eine Vernetzung

sorgen, um sicherzustellen,

dass der Artenschutz gewährleistet

wird. Und das geht nur

länderübergreifend“, sagte Michael

Pollmann, Staatsrat der

Hamburger Behörde für Umwelt

und Energie, bei der Vorstellung

des Naturprojektes „Biotopverbund

in der Metropolregion“. In

Wedel starteten kürzlich Vertreter

der Länder Schleswig-Holstein

und Hamburg den Verbund,

der sich um mehr Lebensqualität

für Flora, Fauna

und Menschen kümmern will.

Damit leistet die Metropolregion

Hamburg einen Beitrag zum Erhalt

der biologischen Vielfalt

und verbessert gleichzeitig die

Naherholungsmöglichkeiten.

Naturliebhaber zieht es in die

attraktiven, grünen und ökologisch

hochwertigen Freiräume

Staatsrat Michael Pollmann:

„Der Biotopverbund ein wichtiger

Baustein für die Erhaltung

und Entwicklung einer lebenswerten

Metropolregion“

Kümmern sich gemeinsam um Flora, Fauna und Menschen: Oliver

Stolz (Landrat des Kreises Pinneberg), Thorsten Elscher

(Abteilungsleiter Naturschutz im Umweltministerium in Schleswig-Holstein),

Barbara Engelschall (Geschäftsführerin Regionalpark

Wedeler Au e.V.) und Michael Pollmann (Staatsrat der

Hamburger Behörde für Umwelt und Energie, v.l.n.r.)

in der Metropolregion. Landschaftsbilder,

regionaltypische

Pflanzen und Tiere gehören zu

den Elementen, die die Menschen

mit dem Begriff „Heimat“

und Norddeutschland verbinden.

Ein solcher Ort ist zum

Beispiel der Regionalpark Wedeler

Au.

Am Elbestrand übergaben Michael

Pollmann und Thorsten

Elscher, Abteilungsleiter Naturschutz

im Umweltministerium in

Schleswig-Holstein, eine Förderung

über 120.000 Euro an

Landrat Oliver Stolz für die Federführung

des Gesamtprojekts.

Weitere rund 140.000 Euro für

das Projekt „Biotope verbinden

und erleben im Regionalpark

Wedeler Au“ gingen an Klaus

Lieberknecht, Vorsitzender des

Regionalparks Wedeler Au. Und

nochmals 96.000 Euro erhielt

Dr. Björn Schulz von der Stiftung

Naturschutz Schleswig-Holstein

sowie die Kreise Segeberg, Stormarn

und Herzogtum Lauenburg

für die Vernetzung bestehender

und künftiger Grünbrücken

von der A7 bis zur A24.

„Aus Sicht der Stadt Hamburg

ist der Biotopverbund ein wichtiger

Baustein für die Erhaltung

und Entwicklung einer lebenswerten

Metropolregion, der eine

große Strahlkraft weit über die

Region hinaus entwickelt. Der

Verbund leistet einen wichtigen

Landrat Oliver Storz: „Ich freue

mich, dass der Regionalpark

Wedeler Au neue Ideen zum

Biotopverbund und zur Naherholungsinfrastruktur

entwickelt

und beispielhaft umsetzen

wird“

Beitrag dazu, die Menschen für

besondere und schützenswerte

Naturorte zu interessieren“, unterstrich

Michael Pollmann. Als

federführender Kreis übernimmt

Pinneberg die Projektleitung.

Der Regionalpark wird sich als

Teil des Gesamtprojektes um

die Projektkoordination kümmern.

Dazu Landrat Stolz: „Im

Regionalpark Wedeler Au arbeiten

acht Gemeinden und

Städte im Kreis Pinneberg interkommunal

und länderübergreifend

mit dem Bezirk Hamburg-Altona

zusammen. Wir bewegen

seit 2009 mit verschiedenen

Projekten die Themen

Naturschutz, Landschaftspflege,

Freizeit und Umweltbildung.

Ich freue mich, dass die Stadt

Wedel gemeinsam mit dem Regionalpark

ein Teilprojekt in diesem

Leitprojekt übernimmt und

neue Ideen zum Biotopverbund

und zur Naherholungsinfrastruktur

entwickelt und beispielhaft

umsetzen wird.“

Als ein Beispiel nannte Barbara

Der Regionalpark Wedeler Au

Engelschall, Geschäftsführerin

des Regionalparks Wedeler Au,

die Ansiedlung der Zauneidechse.

Am Elbwanderweg zwischen

Blankenese und Wedel gebe es

eine kleine Population, die gefährdet

sei. So sollen die Wegebefestigungen

aus Holz durch

Steinmauern ersetzt werden, um

den Lebensraum der seltenen

Tiere zu erweitern und so zu erhalten.

Weitere Informationen

im Netz: www.metropol

region.hamburg.de (ue)

Drei Neue in den Ortsvorstand Schenefeld gewählt

Grüne wollen ihr gutes Kommunalwahlergebnis weiter ausbauen

„Alle wesentlichen Ziele unseres

Wahlprogramms aus dem

Jahr 2013 sind bereits nach

drei Jahren Arbeit erfüllt. So

können wir uns schon jetzt auf

die Kommunalwahl 2018 vorbereiten“,

sagte Matthias

Schmitz, Vorsitzender uns

Fraktionsvorsitzender von

Bündnis 90/Grüne auf der Jahreshauptversammlung

seiner

Partei im Schenefelder Kommunikationszentrum

JUKS. Es

gelte nun, die gefassten Beschlüsse

finanziell abzusichern.

Ziel der Grünen-Fraktion sei

es, das letzte Kommunalwahlergebnis

von 22,3 Prozent der

Stimmen noch zu verbessern,

so Schmitz kämpferisch.

Bei den Vorstandswahlen gab

es drei Veränderungen. Für die

ausgeschiedenen Heike von

Ahlften, Jürgen Bork und Jens

Clausen wurden drei Frauen in

den Ortsvorstand gewählt: Katharina

Silter, Kerstin Gabriel

und Marianne Elliott-Schmitz.

Marianne Elliott-Schmitz

Sie wollen die Arbeit der Fraktion

flankieren und in die Öffentlichkeit

transportieren.

Marianne Elliott-Schmitz ist eine

langjährig erfahrene Kommunalpolitikerin,

die von 1994

bis 2004 für die Grünen in der

Ratsversammlung und im

Kreistag saß. Parallel leitete

sie die Geschicke der Partei

mehrere Jahre auf Orts- und

Kreisebene.

Kerstin Gabriel ist in den verschiedenen

sozialen Netzwerken

zuhause. Integration, Inklusion,

Wohnen für die Generationen

60 Plus sind ihre Tätigkeitsfelder.

Darüber hinaus

war sie auch im stationären

und ambulanten Bereich der

Lebenshilfe aktiv.

Katharina Silter ist die Jüngste

im Bunde. Sie studierte Rehabilitationswissenschaften

und

promoviert derzeit in Behindertenpädagogik

an der Universität

Hamburg.

In seinem Bericht aus der Fraktion

nannte es Matthias

Schmitz einen Erfolg, dass die

Förderung des Radverkehrs

von einem Randthema zu einem

Kernthema der Verkehrspolitik

geworden sei. Das Radverkehrskonzept

befindet sich

Katharina Silter

in der Abstimmung. Erste Maßnahmen

wie die Aufhebung der

Radwegebenutzungspflicht habe

der Kreis bereits verfügt.

Ab sofort dürfen Radfahrer fast

alle Straßen und die zusätzlich

beschilderten Gehwege benutzen.

Erfreulich sei, dass die finanziellen

Mittel für die Sanierung

der wirklich schlechten

Geh und Radwege für das Jahr

2016 verdoppelt werden konnten.

Die Sanierung werde in

den kommenden Jahren fortgeführt.

Einen hohen Stellenwert habe

die Modernisierung der Schulgebäude.

Nach anfänglichen

Ablehnungen von Anträgen der

Grünen konnte die Modernisierung

aller Schulen nahezu

einstimmig beschlossen werden.

Alle 66 Klassenräume der

Schulen werden in den kommenden

drei bis vier Jahren

modernisiert. Schmitz begrüßte

auch die einstimmig gefassten

Beschlüsse für die nachschulische

Betreuung. Der Beschluss

umfasse sogar den Bau von

Mensen und Bewegungsräumen

an beiden Grundschulen

im Jahre 2017.

Positiv sei die Sanierung des

Stadtkerns zu bewerten. Auch

hier wurde nach 20 Jahren Stillstand

endlich eine umfassende

Sanierungsplanung auf den

Weg gebracht, sagte Schmitz.

Diese umfasst auch den Bau

eines Bürgerhauses, in dem

Bücherei, VHS, Sozialstation,

Bürgerbüro und neue Sitzungsräume

für Gremien und Veranstaltungen.

Der Fraktionsvorsitzende ging

schließlich auf weitere grüne

Themen wie Energieeffizienz

oder Pflege öffentliche Grünflächen.

Wachsamkeit sei geboten

gegen Bestrebungen einer

Ausdehnung des Siedlungsgebiets

der Stadt in Landschaftsschutzgebiete

hinein.

Viel Lob für die geleistete gab

es in der Ortsmitgliederversammlung

von Resy de Rujischer

als Vertreterin des Landesvorstands

und von Kreisgeschäftsführerin

Ann-Katrin

Tranziska.


Nicht nur

das Eidelstedt CENTER wird

in diesem Jahr 30 Jahre alt,

auch die TUI ReiseCenter haben

25. Jubiläum.

So gibt es viel zu Feiern im

CENTER.

Aktuell sind Schiffe als Reise-Verkehrsmittel

im Trend.

„Die Hamburger

sind

sehr kreuzfahrtfreudig“,

teilt Heiko Siebert,

Leiter des TUI Reise-

Centers am CENTER-Eingang

mit.

Viele Menschen haben gerade

die Taufe der AIDAprima

während des Hamburger Hafengeburtstages

verfolgt. Das

neueste Schiff der AIDA-

Flotte startet gegenwärtig 52

Wochen lang jeden Sonnabend

eine Kreuzfahrt von

Hamburg aus.

Zunächst geht es nach

Southampton, von dort aus

besteht die Möglichkeit, einen

Ausflug nach London zu

buchen.

Die Weiterreise führt nach

Le Havre mit Ausflugsoption

in Frankreichs Hauptstadt

Paris und anschließend ins

belgische Zeebrügge mit

Fahrt nach Brüssel und über

einen Stopp in Rotterdam

zurück nach Hamburg.

Mitte Juli steht die Taufe der

„Mein Schiff 5“ in Travemünde

an. Sie wird von Kiel

nach Nordeuropa aufbrechen

und anschließend im

Mittelmeer kreuzen. Ab November

geht es dann in die

Karibik. „Heutzutage empfielt

es sich, Urlaubsreisen

rechtzeitig zu buchen“, betont

Heiko Siebert.

Da die Nachfrage für Türkeireisen

etwas rückgängig ist,

bietet TUI besonders schöne

Ziele in der Türkei zu günstigeren

Preisen an.

Zurzeit konzentriert sich die

Nachfrage sehr auf Spanien,

Österreich und die Schweiz

sowie aufs Reiseland Nummer

1 der deutschen Urlauber

- Deutschland. Sehr beliebt

ist hier die Nord- und

Ostseeküste.

Seit 1. Juli

2014 befindet sich nunmehr

Michi's bistro & café im Eidelstedt

CENTER.

Von 8 bis 11 Uhr wird hier

zunächst Frühstück angeboten.

Die warmen Speisen, die Michael

Wurche seit einiger

Zeit anbietet, kommen gut

an. Die Gerichte werden

frisch mit regionalen Zutaten

zubereitet.

Zu den warmen Speisen, die

es von Montag bis Sonnabend

von 11 bis 16 Uhr in

Michi's bistro & café gibt, gehören

unter anderem wechselnde

Tagessuppen. Paninis

gefüllt mit Seranoschinken

oder Pute werden ebenfalls

gut angenommen.

Ganz neu auf der Speisekarte

sind die Polled Pork Burger

in groß und klein.

An Sonn- und Feiertagen

wird von 14 bis 17.30 Uhr

Kaffee und Kuchen gereicht.

„Wir haben viele Stammkunden,

bei denen wir uns auf

diesem Wege herzlich für ihre

Treue bedanken“, freuen

sich Inhaber Michael Wurche

und seine drei Mitarbeiter.

Die Kunden wissen es sehr

zu schätzen, dass es nun einen

Treffpunkt zum Verweilen

im Eidelstedt CENTER

gibt, der täglich geöffnet ist.

Hier lernen sich Menschen

kennen und es entstehen nette

Kontakte. Bei Michi, wie

ihn seine Kunden nennen,

muss keiner allein an einem

Tisch sitzen. Er hat immer

ein offenes Ohr für seine

Kundschaft, setzt sich auch

mal zum Klönen dazu.

Das Bistro und Café verfügt

über eine eigene Toilette, die

extra eingebaut wurde.

Michi Wurche arbeitet sehr

kundenorientiert. So erfüllt

er demnächst den Wunsch

der Kunden nach Eis. Es

wird eine Langnese-Truhe

mit 15 Eissorten aufgestellt.

Obendrein wird es Cornetto-

Softeis in vier Varianten geben.

Auch die Pergola im Außenbereich

ist komplett fertig.

Sie schützt vor Wind und Regen,

dient als Sommerterrasse

und wird im Winter beheizt.

Gleichzeitig fungiert

sie als Raucherbereich.

„Die gemütliche, familiäre

Atmosphäre ist eine echte

Bereicherung rund um den

Eidelsteder Platz“, so äußern

sich die Gäste von Michi's

bistro & café. Der Zugang ist

möglich nach dem Einkauf

vom Inneren des Eidelstedt

CENTERs oder im Eidelstedter

Zentrum.

Georgy's

befindet sich im Obergeschoss

des Eidelstedt CEN-

TERs und ist seit vielen Jahren

mit Markentextilien sehr

erfolgreich. Mittlerweile berät

das Team von Inhaber Jörg

Neumann die weiblichen

Kunden jeden Alters bei

mehr als zehn Topmarken.

S.Oliver, ONLY, Cecil, EDC

und STREET ONE haben

sich etabliert und finden ein

großes Interesse bei dem

Kundenstamm, der nicht nur

aus Hamburg kommt, sondern

zunehmend aus Schleswig-Holstein.

Auf circa 400 Quadratmetern

bietet Georgy's eine sagenhafte

Auswahl und rundet

das Sortiment

mit einem

Tamaris-Shop

ab, um auch die

passenden Schuhe zum Outfit

zu finden. „Jede Woche

bietet Georgy's eine sehr große

Menge an Sonderpreisen,

das wissen unsere Kunden

sehr zu schätzen und hat uns

viele Stammkunden gebracht“,

sagt Jörg Neumann.

Spezialisiert hat sich Georgy's

auf Jeans in unzähligen

Passformen und Waschungen.

Auch bei der Auswahl von

Shirts und Blusen bietet Georgy's

eines der größten Sortimente

Hamburgs. Sehr erfolgreich

ist das Modehaus

mit Shopping-Abenden.

Gruppen, oder Teams, von

zehn bis 25 Frauen, können

das Geschäft ganz für sich allein

buchen.

Bei kostenlosen Getränken

und einem Rabatt, macht das

Shoppen so natürlich noch

mehr Spaß. Und anschließend

geht's in ein befreundetes

Restaurant.


CHRIS

MODERN ist der schicke, farbenfrohe

Laden im Erdgeschoss

des Eidelstedt CEN-

TERs.

„Wir lieben Mode und wir

lieben Farben“, freut sich Inhaberin

Christel Weper, die

gemeinsam mit ihrer

Schwester Annelie Schnoor

die Boutique betreibt.

Diesen Sommer steht das

ganze Farbspektrum zur Verfügung.

Maritimes Blau-Weiß wird

genauso angeboten wie frisches

Türkis und warme

Lachstöne.

Die Freunde von Rosé und

Himmelblau können sich in

diesem Sommer austoben.

Für Naturliebhaber sind

Sand, Beige, Taupe und alle

Grautöne im Trend.

Traumhaft schöne Shirts von

Gerry Weber, Olsen, Kenny

S. und Comma gehören zu

den „must haves“, die in jeden

Urlaubskoffer gehören.

Mit Hosen in vielen Formen

und Längen, gepunktet, geblümt

oder uni, ist Frau immer

gut angezogen.

Bei CHRIS MODERN finden

Frauen in jedem Alter für jeden

Anlass das richtige Outfit.

Dazu passen liebevoll ausgesuchte

Accessoires, wie Ketten,

Armbänder und Taschen.

Eine große Auswahl

an Schals und Tüchern runden

das sommerliche Bild

ab. Der Sonnenhut darf für

die Reise in den Süden

natürlich nicht fehlen,

auch die aktuellen, bunten

Sonnenbrillen sind

gerade eingetroffen.

„Wir schätzen unsere

Kunden und lieben es,

sie zu beraten“, bekräftigt

Christel Weper, die die Freude

an der Arbeit mit

ihrem kompetenten

Team teilt. Jede Woche

gibt es neue Ware

und ein neu dekoriertes

Schaufenster.

„Gott schuf die

Frau nackt, damit wir sie anziehen

können“, nach diesem

Motto empfängt CHRIS

MODERN ihre Kundinnen in

gemütlicher Wohnzimmeratmosphäre.

Beliebt ist auch

das alte Leo-Sofa, das nun

fast 30 Jahre zum Inventar gehört.

Bei einer leckeren Tasse

Kaffee oder einem Cappuccino

fühlt sich hier jede Frau

willkommen.

Vor 78 Jahren

wurde Mode Schneider

von der Familie Schneider in

Hamburg gegründet, die

Zentrale befindet sich in

Tonndorf und eine weitere

Filiale ist in Wandsbek, vier

weitere sind in Mecklenburg-Vorpommern

zu finden.

Mittlerweile seit 30 Jahren

ist das Modehaus auch

im Eidelstedt CENTER beheimatet.

Es wird in 3. Generation

von Peter Schneider

und seinen beiden Geschwistern

geführt. Im Geschäft

selbst arbeiten drei

Mitarbeiterinnen, am längsten

Ilse Schmidt. Sie begann

mit der Eröffnung von Mode

Schneider in Eidelstedt dort

zu arbeiten. Aber für die tatkräftige

Frau mit dem großen

Herzen ist es nicht nur Arbeit

bei Mode Schneider: „In den

30 Jahren meiner Tätigkeit

hier bin ich immer um die

Wünsche der Kunden bemüht

und habe über die Jahre

viele Stammkunden gewonnen.“

In dem Traditionsgeschäft

im 1. Obergeschoss

des Eidelstedt CENTERs gibt

es Mode für Damen und Herren

ab 30 Jahre, die sich an

den aktuellen Modetrends

orientiert. Bekannte und beliebte

Marken sind beispielsweise

Lebek, HS Hans Schäfer

und Kirsten Mode.

Sowohl für die Dame als

auch den Herren gibt es ein

großes Angebot an Wäsche

und Nachtwäsche und besonders

bei den Miederwaren

von Triumph werden

auch kleine und besondere

Wünsche vom Verkaufsteam

wie nebenbei erfüllt: Denn

hier ist der Kunde König!

8.30 bis 18 Uhr für Sie da.

Weitere Informationen und

Angebote im Internet auf

www.eidelstedter-apotheke.de

oder auch gern telefonisch

unter 040 / 570 92 16.

Das Team

der Eidelstedter Apotheke

im Eidelstedt CENTER besteht

unter anderem aus 8

Müttern mit insgesamt 14

Kindern. Somit ergab sich

eine Spezialisierung auf das

Thema Mutter und Kind fast

von ganz allein. Von der ersten

Beratung in der Schwangerschaft,

über die ersten

Monate mit Baby bis hin ins

Schulalter wird hier jedes

Kind optimal versorgt, mit

Hand und Herz bekommen

Eltern Hilfe und Tipps bei allen

Kinderkrankheiten.

Zu einer optimalen Versorgung

gehört für die Eidelstedter

Apotheke ein ganzheitliches

Therapiekonzept,

für ein reichhaltiges Angebot

an homöopathischen

Arzneimitteln ist gesorgt.

Das umfangreiche Kosmetiksortiment

eignet sich hervorragend

zur sanften Behandlung

von Hautkrankheiten

wie Neurodermitis

oder Schuppenflechte. Sehr

beliebt ist unter Müttern

auch der Verleih von Milchpumpen

aus dem Hause Medela.

Freundlich, fröhlich und

kompetent ist das Team der

Eidelstedter Apotheke im

Eidelstedt CENTER jeden

Montag bis Freitag von 8 bis

19 Uhr und sonnabends von


Am Freitag,

10. Juni, beginnt für Fußballfans

wieder eine aufregende

Zeit: Um 21 Uhr beginnt

in Paris, Saint-Denis,

mit der Partie Frankreich gegen

Rumänien die Fußballeuropameisterschaft

2016.

Bis zum Finale am Sonntag,

10. Juli, um 21 Uhr

kämpfen 24 Mannschaften

um die begehrte Trophäe.

Auch die deutsche Nationalmannschaft

wird in der

Gruppe C ab Sonntag, 12. Juni,

wieder mit dabei sein.

Uns hat interessiert, wie

die Kunden des Eidelstedt

CENTERs ihre ganz persönliche

Fanmeile vorbereiten.

Hier die spannendsten Antworten:

Das Eidelstedter

Block House befindet

sich in der Alten Elbgaustraße

9 und gehört somit zum

NebenCENTER. Es hat bis

auf Heiligabend und den 1.

Weihnachtstag ganzjährig ab

11.30 Uhr bis Mitternacht geöffnet.

Nach Ende der traditionellen

Spargelsaison,

wird jetzt die Sommeraktion

mit leichter Küche eingeläutet.

Leckere Salate hält das

Block House bereit. Sie werden

unter anderem mit Geflügel

wie zum Beispiel Entenbrust

angeboten. Zuvor

eine fruchtige Erfrischung

als Aperitif. Besonders zu

empfehlen momentan Aperol

Lemon Spritz oder die

ebenso spritzige Johannisbeerschorle.

Selbstverständlich

steht auch die gesamte

übliche Speisekarte zur Verfügung

mit besten Steaks aus

Südamerika. „Hauptsächlicher

Steak-Lieferant ist inzwischen

Uruguay“, erklärt

Jörg Gräfe, der bereits im

neunten Jahr Betriebsleiter

des Block Houses in Eidelstedt

ist. Zum Nachtisch gibt

es jetzt frische deutsche Erdbeeren.

Ob mit Sahne oder

Eis, sie werden serviert, wie

das Herz des Besuchers es

begehrt. 22 Mitarbeiter kümmern

sich um die Gäste auf

den 115 Plätzen im Restaurant

sowie in den Sommermonaten

auch auf der Terrasse,

die rund 60 Plätze umfasst.

Während der Europameisterschaft

gibt sich das

Block House als fußballfreie

Zone. Menschen, die dieses

sportliche Ereignis nicht interessiert,

sollen in Ruhe ohne

Fernseher und Jubelrufe

vom Nachbartisch ihre

Mahlzeit genießen können.

Viele Familienfeiern, Geburtstage

und Jubiläen werden

im Block House gefeiert.

Für Kinder gibt es eine spezielle,

umfangreiche Speisekarte.

Auch für den ersten

Schultag Anfang

September

werden gern Reservierungen

vorgenommen.

Der Ballonkünstler

für den

Einschulungstag ist schon

bestellt. Außerdem gibt es

kleine Geschenke für die

ABC-Schützen. Ausreichend

Parkplätze befinden

sich in der Tiefgarage des Eidelstedt

CENTERs. Das obere

Parkdeck ist sogar bis 1.30

Uhr geöffnet.


Seite 12 · Nr. 2016/22

SERVICE-Partner am Eckhoffplatz

HÖRGERÄTE BRUNCKHORST

elbtex

Endlich geht es los – eine Gruppe

von Kindergartenkindern im

Alter von 3 bis 5 Jahren wartet

ungeduldig auf die Abfahrt des

Busses vor der Einrichtung in

der Jevenstedter Strasse. Es

geht nach Kalifornien an der

Ostsee ins Naturfreundehaus.

Für drei Tage erwartet die Kleinen

dort ein tolles Programm,

mit viel frischer Seeluft und

traumhaftem Wetter. „Wir haben

uns mit den Kindern auf die

Reise gut vorbereitet, wir haben

ein Schlaffest organisiert und

sogar ein eigenes Reiselied eingeübt.“

berichtet die Leiterin

Renata Manka stolz. Jedes Jahr

fährt der eingruppige Kindergarten

für ein paar Tage weg,

mal nach Sylt oder auch mal

zum Bauernhof nach Bleckmar.

Und jedes Mal sind nicht nur

Wenn Kinder auf Reisen gehen…

Kinder glücklich sondern auch

die Eltern, dass ihr Nachwuchs

schon so selbständig ist. Für

die Reisekasse werden in der

katholischen Gemeinde St. Jakobus

Kuchen und Bastelartikel

verkauft und natürlich wird für

die anspruchsberechtigten Eltern

die Abrechnung über das

Bildungs- und Teilhabepaket beantragt.

„Es sollen alle die

möchten auch mitfahren können.

Dies ist uns gerade als

kirchlicher Träger ein wichtiges

Anliegen“ bestätigt Frau Manka.

Zum neuen Kindergartenjahr

sind ab August wieder Plätze

frei in der familiären Kindertagesstätte.

Wer Interesse hat,

bitte unter 386 539 08 melden

oder einfach vorbei kommen im

katholischen Kindergarten St.

Jakobus in der Jevenstedter

Strasse 111.

NEUERÖFFNUNG

Eis aus eigener

Herstellung!

Hausgemachter Kuchen

Eröffnungsangebot:

Wundertüte

statt 3,80 € 3,-*

*Dieses Angebot gilt bis zum 8. Juni 2016

Eckhoffplatz

Besser Hören muss

nicht teuer sein!

Mit dem Intuis-S Kassen-Hörgerät von SIEMENS.

EP: Yildiz

TV • LCD • HiFi • Telecom

Sattechnik • Verkauf • Reparatur

22547 Hamburg, Eckhoffplatz 34

Tel.: 831 46 41

LOEWE u. METZ Studio

EP: Electronic Partner

Kinderfest in der Emmaus-Gemeinde

0,- *

Neu, klein und nix zuzahlen!

Brunckhorst

Brunckhorst

HÖRGERÄTE BRUNCKHORST

Luruper Haupstraße 156

22547 Hamburg

Telefon 040-840 79 033

Telefax 040-840 79 788

Mo-Fr. 9-13 Uhr und 14-18 Uhr

* Für Mitglieder gesetzlicher Krankenkassen mit Leistungsanspruch und

ohrenärztlicher Verordnung zzgl. der gesetzlichen Zuzahlung in Höhe

von 10,- Euro pro Hörgerät.

Die Ev. Luth. Kita Emmaus und

die Kirchengemeinde im Kleiberweg

115 feiern am 4. Juni

2016 von 14 bis 17 Uhr wieder

mit allen, die Lust haben einen

schönen Tag unter dem Motto

„Fest der Experimente“ zu verbringen,

ein Kinderfest. Man

kann auf dem Gelände der Gemeinde

Vulkane ausbrechen lassen,

Raketen starten sehen, etwas

im Sand finden und vieles

mehr.

Der Eintritt für Kinder beträgt

2,- €. Dafür darf man mitspielen,

ein Stück Kuchen und drei kleine

Würstchen essen.

Die Emmaus-Gemeinde und der

Kindergarten freuen sich auf

ganz viele Besucher.

Kindergarten der Emmaus-Gemeinde,

Kleiberweg 115, 22547

Hamburg,

Telefon: 840 509 72

Täglich wechselnde

Suppen und

Tagesgerichte!

Mo. - Sa. 9.00 bis 24.00 Uhr

Sonntag 12.00 bis 24.00 Uhr

www.soulkebab.com

Luruper Hauptstraße 138

Am Eckhoffplatz · 22547 Hamburg

Telefon 334 746 45


MENÜ 1

Nr. 2016/22 · Seite 13

Luruper Hauptstraße

15 Klassen der Stadtteilschule Lurup auf Klassenreise

Nacht wurden zwei Lämmer

geboren und entzückten die

Stadtkinder.

Drei Klassen 7 machten sich

auf den Weg nach Schönhagen

und Schuby an der Ostsee.

Auch hier empfing strahlend

blauer Himmel die Kinder

der Stadtteilschule. Auf dem

• Fußpflege • Lymphdrainagen • Massage

• Manuelle Therapie

• Bobath • Krankengymnastik

Hausbesuche

PHYSIOTHERAPIE am RUGENBARG

ehemals Tiess

Rugenbarg 277 • 22549 HH • Tel. 83 52 53

Viele Monate im Voraus hatten

die Planungen für die Klassenreisen

der Klassenstufen

5, 7 und 9 begonnen, um

diese Woche zu einem besonderen

Erlebnis werden zu

lassen. Interessante Ziele mit

unterschiedlichen Schwerpunkten

wurden ausgewählt.

Programmpunkte mit sportlichen

und kooperativen Herausforderungen,

Kulturerleben,

Spielen und Spaß, sowie

der Möglichkeit des Sammelns

von Eindrücken in Städten

und Landschaften wurden

zusammengestellt.

Einige Klassen 5 steuerten

Bad Oldesloe an. Unter dem

Motto „Von der Trave bis zur

See“ verbrachten die Jungen

und Mädchen mit ihren Lehrerinnen

und Lehrern abenteuerliche

Tage. Die idyllisch

gelegene Jugendherberge lud

zu zahlreichen Aktivitäten ein.

Eine Stadtrallye, eine GPS

Tour, ein Ausflug nach Lübeck

und Travemünde mit der Besichtigung

der Passat und der

gemeinsame Bau eines Floßes

begeisterte die Reiselustigen.

Das perfekte Wetter sorgte

natürlich für entsprechend gute

Laune und trug zum besonderen

Gelingen bei.

Weit hinaus ins Wattenmeer

fuhren 11 Jungen und 11 Mädchen

einer anderen 5. Klasse.

In Begleitung von ihren Lehrinnen

und „Paul“ einem Mitarbeiter

der Wattstation erkundeten

die Kinder die Insel

und den Wattboden. Hier entdeckten

sie allerlei Lebewesen

wie Muscheln, Würmer,

Schnecken und Pflanzen, die

sie genau unter die Lupe nahmen.

Auf einer Kutterfahrt beobachteten

die Jungen und

Mädchen Seehunde. In einer

Standing Ovations bei der Theatergruppe Swatten Weg

Am letzten Maiwochenende

konnte die Theatergruppe

„Swatten Weg“ wieder ihr

treues Luruper Publikum begeistern.

Als gegen 21.00 Uhr

am Freitagabend bei der Premiere

zum Theaterstück „Zufallstreffer

oder Frühstück ohne

Mutter“ der letzte Vorhang

fiel und die Schauspieler sich

noch einmal vor den Zuschauern

verbeugten, hielt es

niemanden mehr auf den Sitzen

und es gab „stehende

Ovationen“. Der Applaus hörte

gar nicht mehr auf, besonders

die beiden Hauptdarsteller

– Nicole Maschmann

und Malte Knebel –

wurden besonders gefeiert.

abwechslungsreichen Programm

standen eine Radtour

und eine fachkundige Strandführung,

die den Kindern die

Augen für viele kleine Schätze

die das Meer bereit hält öffnete.

Einige Donnerkeile wurden

gefunden und durften als Souvenir

mitgenommen werden.

Ganz Mutige erprobten sich

sogar im Windsurfen.

Auf die Insel Sylt fuhr eine

weitere Klasse 7. Hier erkundeten

die Kinder Puan Klent

mit einer Rallye, ließen Drachen

steigen und genossen

stimmungsvolle Sonnenuntergänge.

In der Wattstation

forschten sie mit Mikroskopen

und erkundeten das Wattenmeer.

Ausgiebige Wanderungen,

eine Radtour, ein Bad in

der frischen Nordsee und ein

Bummel durch Westerland

waren nur einige Höhepunkte

ihres einwöchigen Inselaufenthaltes.

Für eine Klasse 7 ging es

nach Zorge in den Harz. Nach

einer fast vierstündigen Anreise

mit Bahn und Bus erreichten

die Kinder ihr Quartier

in den Bergen. Das Gelände

rund um das Haus Walther

Freist wurde mit einem Spiel

erobert. Das Haus liegt direkt

am Waldrand und besitzt einen

Bolzplatz sowie eine große

überdachte Feuerstelle.

Hier wurde abends am Feuer

geklönt, gespielt und lecker

gegrillt! Bei einer Wanderung

durch die wunderschöne Naturlandschaft

des Harzes, der

Besichtigung eines stillgelegten

Stollens sowie einem Besuch

im einzigen Kiosk des

Ortes konnten die Schüler und

Schülerinnen die nähere Umgebung

entdecken.

Zwei Parallelklassen der Klassenstufe

9 reisten ins Emsland.

In Dankern bezogen die

Schülerinnen und Schüler kleine

Bungalows. Eine besondere

Herausforderung bestand

in der Selbstversorgung.

Auch wenn die jeweiligen

Hausbewohner mit vorgeplanten

„Menus“ angereist waren,

musste doch an verschiedenen

Stellen improvisiert werden.

In einer Wohngemeinschaft

stand internationales

Kochen auf dem Plan. Jeden

Tag hatten sie unter ein anderes

„Länder Motto“ gestellt

und bruzzelten sich abwechslungsreiche

Köstlichkeiten.

Neben der Versorgung, die einen

nicht unerheblichen Zeitaufwand

und organisatorisches

Geschick erforderte,

konnten die Jungen und Mädchen

viele Angebote in der

Ferienanlage nutzen. Besonderen

Spaß bereitete ihnen

ein Wasserskilift. Andere erprobten

sich an einer Kletterwand,

oder genossen die

Strandatmosphäre mit baden

im See.

Die Fahrt zur Meyerwerft ergänzte

das Wochenprogramm.

Die Besichtigung des

großen Docks ließ sogar die

Hamburger Schülerinnen und

Schüler staunen. In Papenburg

werden die gigantischen

Kreuzfahrtschiffe gebaut.

Kaum vorzustellen, dass diese

Glücklich waren auch die beiden

Leiterinnen der Theatergruppe,

Iris Viebke und Anja

Butenschön, die mit dieser

dicken Pötte von hier aus

durch die schmale Ems in die

Weltmeere aufbrechen!

Zwei weitere neunte Klassen

zog es in die Hauptstadt Berlin.

Da war es natürlich

schwierig aus dem umfangreichen

Angebot an Denkmälern,

Sehenswürdigkeiten, und Aktivitäten

ein knackiges Programm

zu schnüren. Der

Bundestag, die Mauergedenkstätte

sowie das Regierungsgelände

mit dem Brandenburger

Tor standen selbstverständlich

an erster Stelle. Ein

guter Mix aus Bildung, Kultur

und Zeit für Eindrücke der lebendigen

Metropole begeisterte

die Stadtreisenden. Der

Besuch einer hippen Schülerdisco

bildete den Abschluss

dieser Klassenreise.

Ganz anders erging es den

Schülerinnen und Schülern einer

weiteren 9. Klasse. Sie

hatten als Klassenreiseziel die

Insel Fehmarn ausgewählt und

nächtigten in Kleingruppen zu

3 – 5 Personen in Wohnwagen

mit Selbstversorgung. Auch

hier erwartete die Hamburger

bestes Wetter und lud zu

sportlichen Outdoor Aktivitäten

ein. Neben Stand Up

Paddling, einer Radtour und

einer Stadtwanderung wurde

ordentlich im Pool gebadet.

Der Besuch des Meeresaquariums

hinterließ einen bleibenden

Eindruck.

Gut erholt und reich an Eindrücken

kehrten die Klassenreisenden

zurück nach Hamburg,

wo sie nun in gefestigter

Klassengemeinschaft die anspruchsvollen

Wochen bis zu

den Sommerferien meistern

werden.

anspruchsvollen Komödie,

ein wenig Neuland betreten

haben. Handelte es sich doch

hier um ein Stück, mit durchaus

nachdenklichen Passagen.

Aber natürlich kamen

auch die „Lacher“ nicht zu

kurz. Es war rundherum ein

gelungener Auftritt der Theatergruppe

„Swatten Weg“, die

damit die Messlatte für künftige

Theaterstücke sehr hoch

gelegt hat.

Jetzt freut sich die Gruppe

auf die Sommerpause. Anfang

September beginnen

allerdings wieder die Proben

für das „Weihnachtsstück“.

Dieses kommt im Dezember

zur Aufführung.

BUDNIKOWSKI

Änderungsschneiderei

GOLDSCHMIEDE

Mittagstisch im

STADTBÄCKEREI

www.luruper-nachrichten.de

Gemütliche Atmosphäre! Zutritt für Jedermann!

Zeiten für das Mittagstischangebot von 11.30 bis 15.00 Uhr

Do. Schwäbische Käsespätzle mit Zwiebelschmelze und einem Gurkensalat . . 5,90

Fr. Frikassee vom Huhn mit Karotten und Reisbeilage . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .5,90

Sa. Spargelcremesuppe mit Einlage . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 5,90

So. Rindersauerbraten mit buntem Gemüse und Salzkartoffeln . . . . . . . . . . . . . . . . 6,90

Mo. 2 Senfeier mit Kartoffelpüree und roter Bete . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 5,90

Di. Gemüsebratling mit Kräutersauce und Butterreis . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 5,90

Mi. Kartoffelrösti mit Sour Cream und Streifen vom Graved Lachs . . . . . . . . . . . . . . . . . . .5,90

MENÜ 2

Do. Kasslerkotelett gebraten mit Schnippelbohnen in Rahm und Kartoffelpüree . .6,90

Fr. Gebratene Forelle „Müllerin“ mit zerlassener Butter u. Petersilienkartoffeln . .6,90

Sa. „Rundstück warm“ Schweinebraten auf Brötchen, Rahmsauce u. Gewürzgurke . . 6,90

So. Rindersauerbraten mit buntem Gemüse und Salzkartoffeln . . . . . . . . . . . . . . . . 6,90

Mo. Jägergeschnetzeltes mit Pilzen gekocht, dazu Gemüsereis . . . . . . . . . . . . . . . . 6,90

Di. Ragout fin mit Spargel und Champignons gekocht, in der Pastete serviert . . . . . . . . . . . . . 6,90

Mi. Neue Kartoffeln mit Petersiliensauce und Katenschinken . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .6,90

Luruper Hauptstraße 247 - 249 · Tel. 040/ 8400 408-21


Unsere Foto-Reporter

sind für die Stadtteilzeitungen

Tag & Nacht unterwegs…

Wir nehmen auch interessante Leserfotos entgegen

luruper-nachrichten@t-online.de

Sie ist wieder da. Die „Queen Mary 2“ lief ins Dock bei Blohm & Voss ein für umfangreiche Renovierungsarbeiten.

Kunst aus Legosteinen: US-Künstler

Nathan Sawaya stellt auf diese

Weise berühmte Meisterwerke oder

andere spektakuläre Bauwerke

nach. Die erfolgreiche Ausstellung

"The Art of the Brick" ist bis zum

19. Juli in der Kulturcompagnie in

der Hamburger Hafencity zu sehen.

Neben Sawayas bekanntem Werk

"Yellow" sind Nachbauten von Edvard

Munchs "Der Schrei" und der

Venus von Milo zu sehen. Auch

Udo Lindenberg hat der frühere

Anwalt aus Legosteinen abgebildet.

Foto: Nathan Sawaya und sein

Kunstwerk "Udo" - Udo Lindenberg

aus Legosteinen

Der erfolgreiche Ex-Trainer „Edu“ Preuß feierte seinen Geburtstag. Freunde und

Spieler der Alt-Liga des FC St. Pauli kamen zur Feier im Klövensteen.

Der nächste beliebte Frauen-Flohmarkt im Stadtzentrum

Schenefeld findet am 4. Juni 2016 statt.

Der CDU-Stammtisch im Stadtzentrum Schenefeld wird in

absehbarer Zeit auch wieder organisiert. Das Datum wird

noch mitgeteilt.

Das Mega-Konzert im Volksparkstadion. Die australische Rockgruppe AC/DC auf Deutschlandtour. 46.000 Zuschauer

freuten sich endlich wieder über ein Rock-Konzert in Hamburg.

Ein neuer Mercedes für die HSV-Legende „Charly“ Gert

Dörfel. Im Autohaus Mercedes Burmester in Rellingen holte

er sein Auto bei Verkaufsberater Thomas Bliemeister ab.

Eine tolle Aktion. Im Elbe-Einkaufszentrum wurde Spargel

für einen guten Zweck geschält. Mit dabei Centermanager

Tim Mayer und „Kaffeekönig“ Albert Darboven.

Auch junge Mädchen übten im Trainigs-Camp des SV

Lurup im Stadion an der Flurstraße.


Nr. 2016/22 · Seite 15

Verkaufsoffener

Sonntag

am 26. Juni 2016

mit Stadtfest Schenefeld

1 Std. frei

PARKEN

5. Juni 2016

Antik- und

Flohmarkt

Stadtzentrum Schenefeld: Großes Public Viewing zur Fußball-EM

Die Spannung steigt, das

Fußball-Herz hüpft: Das

Stadtzentrum Schenefeld

veranstaltet zur Fußball-

EM in Frankreich wieder

sein großes Public Viewing

auf dem zentralen

Marktplatz. Alle, die Spaß

am gemeinsamen Mitfiebern

und Feiern haben,

sind ab dem 10. Juni 2016

herzlich eingeladen, dabei

zu sein.

Spannende Spiele, große

Momente, ungestörte

Sicht – auf dem Marktplatz

des Schenefelder

Einkaufscenters ist vom

10. Juni bis zum 10. Juli

2016 wieder Public-Viewing-Zeit.

Hier kann jeder

die Fußball-EM auf der

Großbildleinwand erleben

– ohne Gedränge und mit

ausreichend Sitzgelegenheiten.

Für das leibliche

Wohl ist ebenso gesorgt

wie für gute Stimmung.

Und das unter der einzigartigen

Glaskuppel selbst

bei schlechtem Wetter.

Bei parallel laufenden

Fußballspielen zeigt das

Center selbstverständlich

die Spiele mit deutscher

Beteiligung. Ein kostenfreier

Stadtzentrum-Schenefeld-Taschenspielplan

ist an der Info erhältlich.

Der handliche Faltplan informiert

kompakt über alle

Spiele mit Datum, Uhrzeit

und Sendeplatz und

bietet Raum zum Eintragen

der Ergebnisse.

Spannende Schautafelausstellung

zur Fußball-EM

Während des gesamten

Zeitraums gibt eine 16-

teilige Schautafelausstellung

einen abwechslungsreichen

Überblick über

„das beste Länderturnier

der Welt“. Zu lesen sind

alle wichtigen Zahlen, Daten

und Fakten ebenso

wie die historischen Fußballmomente

– von der

ersten EM 1960, bei der

sich Spanien selbst disqualifizierte,

weil Diktator

Franco „seiner“ Mannschaft

verbot, auf sowjetischem

Boden zu spielen.

Bis zur EM 2012, bei

der Spanien im Endspiel

Italien durch brillant gespielten

Fußball 4:0 geschlagen

und den bisher

höchsten Sieg in einem

EM-Finale eingefahren

hat. Natürlich ist auch eine

Schautafel zur „UEFA

EURO 2016“ dabei, mit

Hintergrundinfos und den

größten Favoriten auf den

Titel. Das Tüpfelchen auf

dem EM-i ist allerdings

eine Schautafel mit geschichtsträchtigem

Stoff

im anderen Sinn: Sie zeigt

die historischen Trikots

der deutschen Fußballnationalmannschaft.

Bei Medimax im Stadtzentrum Schenefeld gibt’s zur Beratung auch kostenlose Getränke

Ultraflache Bildschirme und neue DVB-T2 HD-Technik sind das große Thema

Seit dem 31. Mai ist es amtlich,

denn da startete in Hamburg

und in vielen weiteren Regionen

Deutschlands das neue,

hochauflösende Fernsehen:

DVB-T2 HD. Langfristig wird

diese neue Technik den bisherigen

Standard DVB-T ablösen.

„Das ist dann ein weiterer

Schritt nach vorn zu einer

deutlich besseren Bild-Qualität“,

erklärt Thorsten Siekmann,

Teamleiter und TV-Experte

bei Medimax im Schenefelder

Stadtzentrum.

Im Fachmarkt ist man bestens

aufgestellt, denn viele Menschen

haben zur Zeit Fragen

zur neuen Technik und zu den

neuen Geräten. Die Fussball-

Europameisterschaft in Frankreich,

die am 10. Juni startet,

kann bereits in hochauflösenden

Bildern geguckt werden.

Wer über Kabel oder Satellit

fernsieht, ist nicht betroffen.

Umstellen müssen sich nur

diejenigen, die ihr Fernsehprogramm

über den terrestrischen

Empfang DVB-T (Digital Video

Broadcasting Terrestrial) beziehen.

Den empfängt man bekanntlich

über kleine Stabantennen,

die direkt an den Fernseher

oder in eine spezielle

Empfangsbox gestöpselt werden.

Der Umstieg auf DVB-T2 ermöglicht

den Empfang von

mehr Fernsehprogrammen

über Antenne als bisher – und

das vor allem in High-Definition

–Qualität (HD). „Wir analysieren

den aktuellen technischen

Standard und überlegen gemeinsam

mit dem Kunden, wie

die optimale Umstellung auf

DVB-T2 HD für ihn persönlich

aussehen soll“, sagt Medimax-

Filialleiter Fabian

Böge und verweist

auf das weitere

große Thema:

die energieeffizienten

und vielseitig

ausgestatteten

ultraflachen

Bildschirme, beispielsweise

in 48,

55 oder 65 Zoll,

die der Elektronikfachmarkt

zu attraktiven

Preisen

anbietet. Eine Palette

von 133 unterschiedlichen

Geräten halte

man derzeit vorrätig,

aus denen

der Interessent

sein Wunschgerät

auswählen könne.

„Gute Preise kann

man überall bekommen,

bei uns

ist aber zusätzlich

noch die kompetente

Fachberatung

inklusive“, sagt Siekmann

und auch, dass Medimax

selbstverständlich rund ums

neue Gerät einen Komplettservice

anbietet, sei es Aufbau,

Anschluß oder Wandhängung.

Mehr noch: Der Kunde soll

sich Medimax gut aufgehoben

sein und sich Zeit nehmen, um

sich gut zu informieren. Zum

Beispiel auch über leistungsstarke

Soundbars mit kabellosem

Subwoofer, die man bereits

zum Einstiegspreis ab 100

Euro erwerben kann. Manchmal

kann dann eine Erfrischung

zwischendurch hilfreich

für eine Kaufentscheidung

sein. An der Kaffeebar

darf man sich ab sofort kostenfrei

bedienen und auch mal

einen Blick in die angrenzende

Kaffeewelt werfen, schließlich

hat auch dort zeitgemäße

Technik ihren Einzug gehalten.

Die gesamte Familie ist selbstverständlich

ebenfalls gern gesehen:

„Wir haben sogar Wassereis

für die Kinder im Kühlschrank“,

sagt Böge, dem es

sehr am Herzen liegt, dass

man sich in seinem Hause

rundherum wohl fühl. (ue)

100 Geschäfte • 1.300 Parkplätze • www.stadtzentrum-schenefeld.de

Busstation vor dem Stadtzentrum: 186, 285 und Metro 2


Seite 18 · Nr. 2016/22

BORN

CENTER

aktuell

Mitreden bei der Erneuerung des Bornparks

„Planmobil“ des Bezirksamtes sammelte Ideen der Bürger

Bereiche des Parks sowie die

Wege am und zum Helmuth-

Schack-See bedürfen einer

Grunderneuerung, „um das Potenzial

des Platzes wieder herzustellen

und um das Gebiet

Turnstange, Fitnessgeräte, eine

Seilbahn gehörten dazu. Aber

auch auf die Erneuerung bzw.

den Neuaufbau von Sitzbänken,

Toiletten, Mülltonnen und einem

Kiosk wurde hingewiesen. Und

ebenso gab es nicht zuletzt

auch die Bitte nach einer sichtbaren

sozialen Kontrolle.

der Durchführung der Sanierung,

werde die Anregungen ins

Konzept einarbeiten und in einer

kommenden öffentlichen Veranstaltung

im Rahmen eines

Vorentwurfes zur Diskussion

stellen. Anschließend wolle man

die Vorschläge in der Borner

Runde kommunizieren und

Damen-, Herrenund

Kinder Friseur


Mehr vom Haar

832 08 41 + 831 50 36

Seit 60 Jahren…

… die Stadtteilzeitungen

mit der großen Leserbindung!

im

BORN

CENTER

Jede Woche über 90.000 Leser!

Telefon 040 / 831 60 91 – 93 · Fax 040 / 832 28 61

E-mail: luruper-nachrichten@t-online.de

Einsatz für den Bornpark: Das Planungsbüro Winkler-Landschaftsarchitekten

nahm zahlreiche Ideen der Bürger entgegen

Die Gelder, unter anderem aus

dem Grünhaushalt der Stadt

und aus dem Rahmenprogramm

Integrierte Stadtteilentwicklung

(RISE), seien vorhanden, nun

gehe es daran, Ideen für die Erneuerung

zu sammeln, informierte

Thomas Layer vom Bezirksamt

Altona, Abteilung

Stadtgrün, die Besucher des

„Planmobils“, das am vergangenen

Freitag im Bornpark am

Helmuth-Schack-See Station

machte.

Der öffentliche Spielplatz, viele

generell als Ausflugsziel aufzuwerten“,

so Layer. Der erste

Schritt dazu: Bürgerbeteiligung.

Und so trafen sich interessierte

und engagierte Anwohnerinnen

und Anwohner und vor allem

Kinder, die ihre Wünsche formulierten

und ans Mobil pinnten:

Trampolin, Seilrutsche,

Wünsche und Anregungen: Kinder und Erwachsene pinnten ihre

Anmerkungen ans „Planmobil“

„All diese Ideen fließen in die

Planungen ein“, versprach Layer

und verwies auf den zweiten

Schritt der Aktion. Das Planungsbüro

Winkler-Landschaftsarchitekten,

betraut mit

schließlich in der Sitzung des

Grünausschusses beraten.

„Wenn’s gut läuft, werden wir

im Herbst/Winter mit den Arbeiten

beginnen, damit im Frühjahr

nächsten Jahres alles fertig ist.“

Auch Monster müssen schlafen...

"große Monster wie wir und

kleine Monster wie ihr", lasen

teilschule. Begleitet

von zwei Lehrkräften

die LeseProfis Lukas, Paul und

planen sie

Jason den staunenden Grundschülern

der 1. Klasse der Schule

Wesperloh in der Bücherhalle

Osdorf vor. Zurzeit präsentieren

die LeseProfis in der Bücherhalle

Osdorf verschiedene Bilderbuchkinos.

selbstständig Aktionen

rund um das

Lesen und unterstützen

ihre Mitschülerinnen

und

Mitschüler partner-

Dies ist eine schaftlich beim

Form des Vorlesens und der

Präsentation von Bilderbüchern.

Bei einem Bilderbuchkino betrachten

Kinder die Bilder eines

Bilderbuchs auf einer Leinwand,

während ihnen der Text des Buches

dazu vorgelesen wird.

Hinter den LeseProfis verbirgt

sich eine kleine Gruppe von lesemotivierten

Textverstehen.

Die LeseProfis werden

auch zukünftig

nicht nur im Unterricht,

sondern auch

in den Pausen, im

Freizeitbereich und

in anderen schulischen

und außer-

Schülerinnen und schulischen Zu-

Schülern aus dem 7. Jahrgang

der Geschwister Scholl Stadtsammenhängen

aktiv sein.

Information und Geselligkeit in russisch-deutscher Seniorenrunde in Osdorfer Born

Jeden Freitag von 10 bis 12

Uhr begrüßt Lilli Schmidt die

Teilnehmerinnen der russischdeutschen

Seniorenrunde zum

gemeinsamen Frühstück im

DRK Sozialzentrum, Bornheide

99. Neben Informationen und

Unterstützung z.B. bei Behördenpost

wird in dieser Gruppe

gesungen, geklönt, erzählt, gelacht

und gemeinsam gefeiert.

Im Sommer werden gerne kleinere

Ausflüge in und um Hamburg

unternommen. Gerade

Spätaussiedler finden hier einen

Ort zum Austausch, Kennenlernen

und zur gegenseitigen

Unterstützung. Aber auch

andere interessierte Senioren

sind herzlich willkommen! Die

Teilnahme ist kostenlos, da das

Angebot durch Mittel der Freien

und Hansestadt Hamburg

gefördert wird. Weitere Informationen

erhalten Sie im Seniorenbüro

Hamburg e.V., Mo.

- Do., 9 bis 13 Uhr, Tel. 040-30

39 95 07.

Busstation „Achtern Born“ der Linien 21, 37 und Metrobus 3 vor dem Born-Center

Dienstleistungszentrum am Born Center (Zufahrt über Achtern Born)

Kostenlose Parkplätze • Jeden Donnerstag Wochenmarkt • Ärztezentrum


Nr. 2016/22 · Seite 19

BORN

CENTER

aktuell

Im Born Center: „Osdorf sehen und staunen!“

Informative Gespräche über Lieblingsplätze im Quartier

Ganz klar: Der Helmuth-Schack-

See, die Feldmark, das Freibad,

der Bornpark, der Libellenplatz

und auch die Cafés im Bürgerhaus

Bornheide und im Zirkus

„Abrax Kadabrax“ sind die Lieblingsplätze

der Osdorfer. Dort

erholt man sich, dort trifft man

sich zum Austausch, dort geht

man mit Freunden spazieren,

wandern oder man übt sich im

Nordc Walking. Aber es gibt natürlich

noch viel mehr Plätze im

Quartier, die einladend sind und

die den Menschen Freude machen.

Beim Saisonauftakt des Stadtteiltourismus

Osdorfer Born am

vergangenen Freitag nutzten

... Und wenn die

täglichen Dinge

des Lebens nicht

mehr so leicht fallen,

dann melden Sie sich

gerne bei uns! Ein Gespräch

bei uns wird Ihnen helfen.

In unserer

Born-Center-Filiale

sind wir täglich

persönlich für Sie da!

Die Kosten für eine Pflege werden im Vorwege mit Ihnen gemeinsam

geklärt. Genauso wie die Korrespondenz mit Kostenträgern, Sozialamt

und Kranken- oder Pflegekassen, damit es im Nachhinein nicht zu

Miss verständnissen kommt.

• Ambulante Kranken- u. Altenpflege

• medizinische Nachsorge BORN

CENTER

Fauzia Said Telefon: 040 / 832 102 87

www.osdorfer-kurier.de

Die Infokarte mit den Lieblingsorten

der Osdorfer: Caroline

Bolte und Isabelle Surmont

(rechts) von „pro Quartier“

sammelten Tipps und Vorschläge

Die aktiven Schüler der Profilklasse Medien und Künste von der

Geschwister-Scholl-Schule: Michael, Kevin-Justin, Maxi, Joanna

und Angelina sind gemeinsam in der 8a (v.l.n.r.)

einer Pferdewiese, ich hab’s

grün und schaue in ein Wäldchen.

Das ist doch toll.“

Von 11 bis 16 Uhr gab’s für alle

Bornerinnen und Borner flott

dekorierte Topfblümchen als

Frühlingsgruß, verbunden mit

der Bitte, Tipps abzugeben, wie

man den Stadtteil neu entdecken

kann. Eine Schülergruppe

der Profilklasse Medien und

Künste der Geschwister-Scholl-

Schule nutzte den Tag, um Interviews

zu führen, die sie später

Neben Blumen, Plätzchen, Kaffee

und freundlichen Gesprächen

gab’s natürlich auch für

alle Besucher den Hinweis auf

Gespräche übers Quartier: Caroline Bolte („pro Quartier“) lud die

Standbesucher dazu ein, den Stadtteil mit anderen Augen zu sehen

viele Osdorfer im Born Center

die Möglichkeit, mit ihren Ideen

und Vorschlägen die Infokarte

zu bereichern und zu vervollständigen.

Für Caroline Bolte

vom Veranstaltungsausrichter

„pro Quartier“ war das ein deutliches

Zeichen, „dass sich das

Image eines Stadtteils oftmals

nicht mit den alltäglichen Erfahrungen

der Bewohner deckt.“

Soll heißen: Die Osdorfer lieben

ihren Sprengel, gehen gern auf

Entdeckungstour und fühlen

sich dort wohl. So wie auch

jene 84-jährige Besucherin, die

sich mit Tränen in den Augen

fürs Blümchen bedankte. Sie

bekomme selten und nur einfach

so etwas geschenkt, meinte

sie, und gab dann auch Auskunft

darüber, warum sie gerne

hier lebt. „Ich wohne am Rande

mit Musik umrahmen wollen.

Dieses spezielle Osdorfer „Hörbild“

wird dann demnächst im

Born Center über einen QR-

Code öffentlich abrufbar sein.

Probesitzen: Der schmucke

Liegestuhl (Modell „Bornpark“)

ist im KLICK-Kindermuseum

für 37,50 Euro erhältlich

die schmucke Liegestuhlkollektion,

die Schülerinnen und Schüler

der Geschwister-Scholl-

Schule entworfen haben und

die im KLICK Kindermuseum

produziert wurden. Dort sind

sie ab sofort für 37,50 Euro im

Museumsshop erhältlich. (ue)

Interviews geben Auskunft: Aus den Antworten wird ein „Hörbild“

erstellt, das in Kürze per QR-Code im Born Center abrufbar ist

Busstation „Achtern Born“ der Linien 21, 37 und Metrobus 3 vor dem Born-Center

Dienstleistungszentrum am Born Center (Zufahrt über Achtern Born)

Kostenlose Parkplätze • Jeden Donnerstag Wochenmarkt • Ärztezentrum


Seite 20 · Nr. 2016/22

Tipps - Gesundheit - Aktuelles

E-Mail: luruper-nachrichten@t-online.de Anzeigen-Annahme: 040 / 831 60 91-93

Ambulanter Pflege-

& Betreuungsdienst

Willy Brandt Medaille für Frank Grünberg

Ein halber Geburtstag und ein Abschied mit Witz

Herzliche Einladung

In der „Lupine“ ist Musik!

Besuchen Sie uns am

Mittwoch, 8. Juni 2016

11.00 bis 16.00 Uhr









„Wohnpark

Inge Rüpcke“

Nedderstraße 7 • 22869 Schenefeld

Info-Tel. (040) 89 80 78 44, Frau I. Rüpcke

Mobil: 0174 - 17 44 702

Zimmer von 30–70 m 2 • Essenservice

Betreuungsservice Tag und Nacht

Sauna • Solarium • Gymnastik • Fitness

Friseur-Salon im Hause

Salzwasser-Schwimmbecken

(auch für Nichtbewohner)

In der Lupine ist Musik

Unter dem Motto „In der „Lupine“

ist Musik“ veranstaltet

das Senioren- und Pflegeheim

„Lupine“ im Lupinenweg 12,

Zugang über den Grubenstieg,

am Mittwoch, den 8. Juni 2016

mit einem umfangreichen und

interessanten Programm einen

Tag der offenen Tür. In der Zeit

von 11.00 bis 16.00 Uhr gibt es

neben den obligatorischen

Die ganze „Mannschaft“ von der Lupine erwartet am Tag der offenen

Tür viele interessierte Gäste

Im Rahmen einer Grillfeier, zu

der Frank Grünberg kanpp 50

Gäste geladen hatte, nahm er

seinen Abschied von den kommunalpolitischen

Ämtern für seine

SPD und feierte gleichzeitig

seinen halben Geburtstag kurz

vor dem 70 jährigen als Abschied

aus seinen 60er Jahren.

Auch einmal im Sommer zu feiern

und das mit dem Abschied

zu kombinieren war seine Motivation.

Nach der Begrüßung

durch den Gastgeber mit einem

kleinen Gläschen Sekt wurde er

von Gerd Manthei, seinem Parteivorsitzenden

in Schenefeld

sowie seiner Bürgermeisterin

Christiane Küchenhof für seine

langjährige Arbeit für die Partei

zu seiner Überraschung mit der

Willy-Brandt-Medaille und einer

Urkunde, die unterzeichnet war

von Sigmar Gabriel, Ralf Stegner,

Gerhard Manthei und Christiane

Küchenhof, ausgezeichnet.

Die Vorstandsmitglieder Ulla

Kriete und Willy Matzen überbrachten

mit einem Margerittenstamm

und vielen Pillen sowie

launigen Erklärungen zu deren

Wirkung die Grüße des Vorstandes

und des Stammtisches

bevor der Landtagsabgeordnete

Kai Vogel sich bei ihm für eine

langjährige, freundschaftliche

Zusammenarbeit auch bei den

Führungen durch die „Lupine“

manch interessante Darbietung.

Mehrmals tritt zur Freude

der Besucher der Lupinenchor

auf. Zitronenjette und Hummel

besuchen um 14.00 und 15.00

Uhr die Veranstaltung. Mit einem

zweimaligen Auftritt, um

11.30 und 13.30 Uhr begeistern

die Tüdelboys. Was die machen?

Kommen Sie hin, schauen

Sie es sich an, dann können

Sie auch gleich an der Hockergymnastik

mit und von Frau

Lissy teilnehmen.

Natürlich können Besucher an

diesem Tag ihre Küche kalt

lassen, werden doch Grillheringe

und Würstchen sowie ein

Buffet und Erdbeertörtchen angeboten.

Wie erwähnt: Mittwoch, den 8.

Juni sollte man sich vormerken!

Herzliche Glückwünsche!

Geburtstage der Mitglieder des SoVD OV-Lurup

im Monat Juni 2016

02.06. Figen Tatar

04.06. Christiane Gröbler

05.06. Else Mummenhoff

06.06. Harry Schmidt

08.06. Claus Kampf

09.06. Annelie Bahls

09.06. Jens Dabelstein

12.06. Petra Utter

12.06. Richard Hiller

14.06. Gertrud Hinz

15.06. Harry Wolf

16.06. Stefanie Manneck-Preuß

16.06. Doris Streckenbach

16.06. Birgit Stephan

17.06. Sabine Wölke

17.06. Christine Neuhaus

17.06. Helga Klein

18.06. Mülkiye Ak

19.06. Jutta Dupont

Wahlkämpfen mit den Worten

„kaum jemand kann so gut erheitern,

unterhalten und Unterstützung

geben wie Du“ bedankte.

Das war dann der Auftakt

zu einem fröhlichen Grillnachmittag,

in deren Verlauf der

gebürtige Mecklenburger Grünberg

aus seinem Leben in Verbindung

mit den Stationen Berlin,

Hamburg und Bayern berichtete.

Zur Freude der vielen

Gäste waren auch seine beiden

Freunde Karl-Heinz Schoop und

Michael Müller mit von der Partie,

die mit Gesang und Gitarre

seine kurzweiligen und manchmal

witzigen Erlebnisse abrundeten.

Grünberg hatte versprochen,

daß man vor dem Pokalendspiel

fertig sein würde und

so konnte er seinen letzten Teil

an Geschichten, seine Erlebnisse

aus Schenefeld nicht mehr

rechtzeitig präsentieren, was bei

einem späteren Abend nachgeholt

werden soll.

19.06. Anna-Elise Nagel

20.06. Gerda Rose

21.06. Valerij Wasmann

21.06. Reinhard Helms

23.06. Elena Melcher

25.06. Marlies Golan

25.06. Wilfried Kinast

25.06. Karin Konieczny

26.06. Petra Plügge

26.06. Karl-Heinz Von Ohlen

27.06. Christa Fischer

27.06. Martin Hartwig

27.06. Hans Heinz

Riemenschneider

27.06. Viktor Schäfer

27.06. Renate Das Sharma

28.06. Erich Albertsen

29.06. Roswitha Maraite

30.06. Annegrete Dammann

Luruper Hauptstraße 119

22547 Hamburg

Telefon 040/840523-0

Fax 040/840523-1110

www.tabea.de

Tagespflege in Lurup

mit Hol- und Bringdienst

In geselliger Umgebung

Aktivitäten gemeinsam erleben!

Teilweise Kostenerstattung über die Pflegekasse möglich.

Rufen Sie uns an –

wir beraten Sie gern.


Nr. 2016/22 · Seite 21

Tipps - Gesundheit - Aktuelles

E-Mail: luruper-nachrichten@t-online.de Anzeigen-Annahme: 040 / 831 60 91-93

Große Gala zum 175-jährigen Geburtstag

Das St. Pauli Theater war für Krawall und Rabatz berühmt

„Ulrich Waller und Thomas Collien

haben das legendär knieschrammenenge

Haus zu einer

Vergnügungsstätte gemacht, in

der oft tolle Schauspieler und

manchmal aufregende Regisseure

arbeiten“, schrieb der

Spiegel-Journalist Wolfgang

Höbel anlässlich des 170. Geburtstags

des St. Pauli Theaters.

Nun feierte das Haus sein 175.

Jubiläum mit zahlreichen Gästen

in der Laeizshalle.

Am 30. Mai 1841 hebt sich das

erste Mal der Vorhang des „Urania-Theaters“

auf der Reeperbahn.

Das neue Theater (es hatte

damals fast 1000 Plätze) ist

von seinen Erbauern als repräsentatives

Schauspielhaus der

Vorstadt St. Pauli gedacht. Doch

nur drei Jahre später ist es trotz

großen Publikumszuspruchs

fast schon wieder am Ende. Die

Eigentümer gründen eine Aktiengesellschaft,

mit deren Hilfe

das Theater weitermachen

kann. So wird aus dem „Urania-

Theater“ das „Actien-Theater“.

1863 wird das Haus versteigert.

Der neue Besitzer, Carl J.B.

Wagner, übernimmt selbst die

Direktion. Aus dem „Actien-

Theater“ wird das „Varieté-

Theater“. Wagner bringt als erster

hamburgische Lokalstücke

auf die Bühne. Das Publikum ist

begeistert und schließt das

Haus am Spielbudenplatz endgültig

in sein Herz. Liebevoll

wird es – in Abwandlung des

richtigen Namens – „Warmtee-

Theater“ genannt. Für wenig

Das St.Pauli Theater damals: Ende des vorletzten Jahrhunderts

hieß es „Varieté-Theater“

Geld kann man sich hier einen

Abend köstlich amüsieren.

Für Krawall und Rabatz sei das

Haus berühmt, auch wenn man

es dem Himmel über dem Zuschauerraum

nicht mehr ansehe.

Journalist Höbel: „Viele Jahre

aber spuckten die Stehplatzbesucher

oben auf den billigen

Rängen ihren Kautabak deckenwärts,

dass es ins Parkett tropfte;

und wenn den Theaterproleten

eine Story nicht gefiel, dann

brüllten sie wie rasend und ließen

sich auch vom Namen des

Dichters nicht beeindrucken. So

kamen Goethes Doktor Faust

und sein Gretchen ausnahmsweise

zu einem Happy-End. Im

St. Pauli Theater hat das Publikum

nicht akzeptiert, dass Gretchen

am Ende stirbt und so lange

im Chor ‚Heiraten!, Heiraten!’

geschrien, bis der Faust-Darsteller

wieder auf die Bühne

kam und dem eigentlich gerade

verstorbenen Gretchen einen

Antrag machte.“

In der wechselhaften Geschichte

des Hauses zwischen Kunst

und Kommerz sorgt nun seit

den frühen 1970er-Jahren die

Familie Collien für Beständigkeit.

Das Musical „Der Junge

von St. Pauli“ mit Freddy Quinn

in der Hauptrolle, wird gleich

ein Hit. Nach wie vor amüsieren

sich die Zuschauer über

Schwänke und Volksstücke wie

„Perle Anna“ , die „Zitronenjette“

oder „Meister Annecker“ mit

Publikumsliebling Henry Vahl.

Bis in die 1980er-Jahre ist das

Haus am Spielbudenplatz mit

niederdeutschem Mundarttheater

erfolgreich. Doch die Zeiten

ändern sich. Der Wechsel vollzieht

sich mit Michael Collien,

der frühzeitig erkennt, dass eine

zweite niederdeutsche Bühne

neben dem Ohnsorg-Theater

Der Junge von St. Pauli 1970:

Freddy Quinn mit Christa

Siems und Trude Possehl

Publikumsliebling: Henry Vahl

als „Zitronenjette“ im Jahr 1974

sich langfristig nicht halten

kann. Er weicht auf Boulevardtheater

mit Stars wie Elke Sommer,

Gunther Philipp und Willy

Millowitsch aus. Und erstmals

wagt er sich auch an englischsprachige

Produktionen wie

„Scarlatti's Birthday Party“ oder

„Little Shop of Horrors“.

Thomas Collien schließlich

bringt mit Comedy, Kabarett,

Tanz- und Musikshows neue

Unterhaltungsformate ins Haus.

Produktionen wie „Le Quatuor“,

„Gumboots“ oder „Lady Salsa“

feiern hier Deutschland-Premiere.

2003 positioniert sich das

Haus wieder einmal neu. Der

Regisseur Ulrich Waller, der zusammen

mit dem Schauspieler

Ulrich Tukur acht Jahre lang erfolgreich

die Kammerspiele geführt

hat, wechselt zu Collien.

Der Neustart glückt - die beiden

unterschiedlichen Theatermacher

begeistern ihre Zuschauer

mit ihrem neuen Konzept.

Für die kommenden drei Monate

ist das Haus geschlossen, denn

im Juni, Juli und August steht

eine umfassende Sanierung an.

Dazu gehört unter anderem die

Generalüberholung des Bühnenbereichs,

der Treppenhäuser,

des Zuschauerraums inklusive

seiner denkmalgeschützten

Ausstattung. Diese Maßnahmen

sind dringend erforderlich,

um den Spielbetrieb weiter

zu erhalten und neben den Anforderungen

des Denkmalschutzes

auch die Belange der Arbeitssicherheit

zu erfüllen. Gesamtkosten:

1,83 Millionen Euro.

Finanziert wird die Modernisierung

aus Mitteln des Sanierungsfonds

der Stadt, die dieses

Vorhaben mit 300.000 Euro unterstützt.

Aus Mitteln des Bundes,

der sich seit Jahren an der

Sanierung von national bedeutsamen

Denkmälern beteiligt, erhält

das Theater für die denkmalrelevanten

Sanierungsvorhaben

eine Zuwendung in Höhe

von 650.000 Euro. Die verbleibenden

880.000 Euro werden

aus Spenden der Hermann

Reemtsma Stiftung, der Agnes

Gräfe Stiftung sowie aus Eigenmitteln

des Theaters aufgebracht.

Zudem bietet das Theater

Sesselpatenschaften an, die

von zahlreichen Unterstützern

des Hauses übernommen werden

können.

Gustav Peter Wöhler und Band

heizte dem Publikum ein.

Sozialstation Lurup-Osdorfer Born

Diakoniestation e. V.

Pflegebedürftige Menschen

können ihr Leben mit unserer Unterstützung

so führen, wie sie es sich wünschen – in ihrer

vertrauten Umgebung.

Wir beraten Sie gern individuell zu

allen Fragen rund um das Thema Pflege.

www.lurup-pflege.de


Kleiberweg 115d

(040) 831 40 4122457 Hamburg

Die Jubiläumsveranstaltung fand in der Laeiszhalle statt. Thomas

Collien und Ulrich Waller begrüßten die Gäste. Zum Bühnenprogramm

gehörten: Ulrich Tukur & Die Rhythmus Boys, Gustav

Peter Wöhler und Band, Esther Ofarim, Stefan Gwildis, Bill Ramsey

und Mathias Richling.

Ulrich Tukur und die Rhythmus Boys spielten auf der Gala.

Stefan Gwildis begeisterte wieder seine Fans.


Seite 22 · Nr. 2016/22

Schöner wohnen

und leben ...

Anzeigen • Anzeigenberatung: 040 / 831 60 91 - 93 • eMail: luruper-nachrichten@t-online.de

3 1/2-Zi-Whg. in Schenefeld v.

Priv., Bj. 1982, 91 qm, sehr gepflegt,

ruhige Südlage, Stellplatz

Tiefgarage, 239.500 €

Tel. 04101/69 39 54

ACHTUNG! Wir (junge vierköpfige

Familie) suchen Haus oder

Baugrundstück zum Kauf. Melden

Sie sich gerne bei uns,

wenn Sie einen Verkauf in Betracht

ziehen.

Tel. 0176/240 472 73

Sind stolz auf die neue, großzügige Garten - Ausstellung

Marcus Goerke (von links) und Anja Kaufmann mit Verkaufsleiter

Matthias Kurowitsch.

PE

Zu vermieten an männlich in

Schenefeld, ab 1. Juli 2016, ein

Zimmer möbliert, Du-Bad, Single-Küche,

Wfl. ca. 31 qm,

Waschmaschinennutzung, Miete

450,- € warm, 1 Miete Kaution

Tel. 040/830 65 85

Anzeigenannahme

Telefon

831 60 91 - 93

luruper-nachrichten@t-online.de

Dannenkamp 32

·

22869

Schenefeld

Mineralwolle

Leistungsstark und wohngesund

txn. Bauexperten wissen: Gute

Materialien sind nicht nur

leistungsfähig, sondern auch

für die Gesundheit der Handund

Heimwerker unbedenklich.

Bestes Beispiel ist hier

Mineralwolle: so überzeugt

beispielsweise PureOne von

Ursa durch hervorragenden

Wärme-, Brand- und Schallschutz.

Gleichzeitig lässt sich

Ökologischer Finanzausgleich für Grünflächen

Anne Krischok: „Flächenbedarf für

neue Wohnungen und Gewerbeflächen

sollen über Natur-Cent mit

naturschutzfachlichen Interessen

in Einklang gebracht werden.“

Als erstes Bundesland führt Hamburg

einen dauerhaften Mechanismus

zum ökologischen Ausgleich

des Flächenverbrauchs ein. Die

über die Grundsteuer zusätzlich

erzielten Einnahmen sollen künftig

in ein Sondervermögen "Naturschutz

und Landschaftspflege" fließen.

Bauleute sowie Mieterinnen

und Mieter werden durch diesen

Mechanismus nicht zusätzlich belastet.

„Das ist eine gute und wegweisende

Lösung“, erklärt Anne

Krischok, Umwelt- und Stadtentwicklungspolitikerin

der SPD. „Die

ökologischen und wohnungspolitischen

Interessen werden so vernünftig

miteinander in Einklang gebracht.“

Hamburg geht mit der

Vereinbarung zum Naturkapital

bundesweit voran – wie schon

beim Bündnis für das Wohnen.

der geruchsneutrale Dämmstoff

nahezu staubfrei verarbeiten

und ist besonders

hautkomfortabel. Das weiche

Material ist sehr flexibel und

füllt so jeden Hohlraum aus.

Dadurch verbessert sich die

Verarbeitbarkeit erheblich.

Die natürlich weiße Mineralwolle

enthält ein umweltschonendes

Acrylbindemittel auf

Wohnen muss in Hamburg für alle

Menschen bezahlbar bleiben -

auch und gerade angesichts des

starken Zuzugs. Deshalb müssen

die Anstrengungen beim Neubau

weiter verstärkt werden. „In der Tat

sind die jährlichen 10.000 Baugenehmigungen

und 3.000 Sozialwohnungen

hoch gesteckte, aber

auch machbare Ziele. Damit das

gelingt, brauchen wir neben einer

stärkeren Nachverdichtung an einigen

Stellen auch die Erschließung

von bisher nicht bebauten Flächen.

Wasserbasis. Sie ist frei von

Lösungsmitteln, Farbstoffen

und Formaldehyd sowie anderen

flüchtigen Bestandteilen

(VOC). Zudem ist das Bindemittel

nicht wasserlöslich

und bietet Insekten, Bakterien

und Schimmelpilzen keinen

Nährboden.

Foto: Ursa/txn

Wir werden aber auch zukünftig

noch genauer hinschauen müssen,

welche Grün- und Freiflächen in

Anspruch genommen werden sollen,

damit Hamburgs grüner Charakter

auch zukünftig erhalten

bleibt“, erläutert Anne Krischok.

Die Regierungskoalition will Hamburg

als grüne Stadt erhalten, wohlwissend,

dass neue Wohnungen

dringend gebraucht werden. Mit

dem Ausgleichsmechanismus soll

beides dauerhaft miteinander verbunden

werden. „Hamburgs Grünund

Erholungsanlagen erhalten

strukturell mehr Geld“, so Frau Krischok

weiter. „Aus dem Natur-

Cent wird jährlich eine millionenschwere

Spritze für den Erhalt des

Stadtgrüns. Das ist im wahrsten

Sinne des Wortes eine nachhaltige

Politik. Gut ist auch, dass diese

Regelung schon rückwirkend seit

dem 1. Januar 2016 gilt und dass

drei Millionen Euro bereits jetzt als

Vorauszahlung auf zukünftige

Grundsteuereinnahmen bereitgestellt

werden können."

Service • Qualität • Kompetenz • Dienstleistungen seit 2004

Garten- und Grünanlagenpflege • Gartengestaltung

Platten- und Pflasterarbeiten

Baumfällungen und Baumpflege, m. SKT-Seilklettertechnik

Haus- und Grundstückspflege

Winterdienst

AKELEIWEG 2e · 22607 Hamburg-Gr. Flottbek

Tel. (040) 800 30 212 · Fax: (040) 800 30 216

Web: www.ulka-galabau.de · info@ulka-galabau.de

Elektroinstallation

made in Hamburg.

Von kompetenter Beratung bis hin zu Ihrer individuellen Elektroinstallation:

Unsere Fachleute sind für Sie da – und das selbstverständlich

auch vor Ort! Weitere Infos erhalten Sie unter: www.eghh.de

Albertsen Elektro GmbH

Elektro- und Haustechnik

Luruper Hauptstraße 52

☎ 83 41 60 · Fax 83 48 98

FRIEDRICH MÜLLER e.K.

UMZÜGE

Komplett-Service • Ein- und

Zwischenlagerungen • Mon -

tagen aller Möbel • Akten-lagerung/Sofort

dienst •

Umzugskartons fast kostenlos

Luruper Hauptstraße 179

22547 Hamburg

☎ 840 66 33

seit 1969

Niederlassung und Lager: Achter de Weiden 18b, 22869 Schenefeld

Telefon: (040) 840 66 65 und (040) 831 73 27 · Fax (040) 840 66 47

e-mail: speditionmueller@gmx.de · www.umzugsmueller.de


Nr. 2016/22 · Seite 23

NEWS AUS DEM GESCHÄFTSLEBEN

Redaktion & Anzeigenberatung: Telefon 040 / 831 60 93 • eMail: luruper-nachrichten@t-online.de

676 Einsendungen beim Malwettbewerb der Volksbank

Die MIT ist die Interessenvertretung des Mittelstandes und zugleich

Schnittstelle zwischen regionaler Wirtschaft und Politik. Die MIT hat

es sich zur Aufgabe gemacht, Unternehmer zu verbinden, zu informieren

und eine Plattform zu schaffen, auf der ein „kollegialer

Austausch“ unter Experten unterstützt und forciert wird.

Die MIT arbeitet für die Leistungsträger unserer Gesellschaft:

mittelständische Unternehmerinnen und Unternehmer

Freiberufler und Handwerker

leitende Angestellte

Wirtschaftsjuniorinnen und –junioren.

Wir greifen Themen auf, fördern den Austausch und entwickeln

Konzepte. Gern laden wir Sie ein, Ihr Know-how mit einzubringen

und Teil des Unternehmernetzwerkes Schenefeld zu werden.

www.mit-schenefeld.de

So feiern Bayern!

Moderieten die Siegerehrungen: Auszubildende der Volks- und

Raiffeisenbanken Pinneberg-Elmshorn.

Fantastische Helden und echte Vorbilder gesucht

Die Jury des 46. Internationalen nahmen. Hier gewann die 17

100 Euro an drei Schulen des

Jugendmalwettbewerbs der Jahre alte Pinnebergerin Luana

Kreises für ihr besonderes Engagement:

Volks- und Raiffeisenbanken unter

Lavanga in der Altersgruppe der

Bilsbek-Schule,

dem Motto „Fantastische

Helden und echte Vorbilder“ hatte

es schwer, die Siegerinnen

und Sieger für den Kreis Pinne-

10. bis 13. Klassen den fünften

Platz.

Überzeugen konnten auf Landesebene

auch drei Filme, die

Grundschule Heidgraben und die

Helene-Lange-Schule in Pinneberg.

Das Wolfgang-Borchert-

Gymnasium Halstenbek heimste

die meisten Preise in der Altersgruppe

der 5. und 6. Klassen ab,

wo Niklas Sewing auf Rang 1

kam.

Preise gab es außerdem noch

für drei Gewinner eines Quiz-

Wettbewerbs. Sie wurden im

Losverfahren unter 276 richtigen

Antworten ermittelt. Betreut wurde

der Malwettbewerb wie in

den Vorjahren von den Auszubildenden

der Volksbank Sie stellten

eine Ausstellung zusammen

Nils Gehrmann, Volks- und

und moderierten die Veranstaltung

vor mehr als Hundert Schü-

Raiffeisenbanken Pinneberg-

Elmshorn, beglückwünscht

lerinnen und Schülern, Pädagogen

und stolzen Eltern der Preis-

Landessiegerin Luana Lavanga

aus Pinneberg (l.).

trägerinnen und Preisträger Wi.

berg zu ermitteln. Der Künstler

Detlef Allenberg und die Kunsterzieherin

Heike Katt von der

Grund- und Gemeinschaftsschule

Pinneberg mussten aus 676

Einsendungen die besten von

vier Altersklassen auswählen und

43 Preise vergeben. Die Siegerbilder

wurden zum Landesverband

nach Rendsburg geschickt,

wo sie am Wettbewerb der Länder

Schleswig-Holstein und

Mecklenburg-Vorpommern teil-

von der Jugendfilm e.V. zum

Wettbewerbsthema produziert

wurden. Der Film „Nico, Lucy

und der Punkschuppen“ kam

ebenfalls auf den fünften Platz.

Auf einer Abschlussfeier im Geschwister-Scholl-Haus

Pinneberg

überreichte Nils Gehrmann,

Verantwortlicher für Presse- und

Öffentlichkeitsarbeit der Volksund

Raiffeisenbanken Pinneberg-Elmshorn,

zugleich Urkunden

und Briefumschläge mit je

Professioneller Service, attraktive Preise

Beruf des Optikers nicht ergreifen“,

sagt Schwarz, der tagtäglich

mit Zahlen arbeitet. Und

damit meint er nicht nur die Beschäftigung

mit der Dioptrie,

der Maßeinheit für die Stärke,

Gewinnerinnen und Gewinner des Internationalen Malwettbewerbs

der Volks- und Raiffeisen-Banken

Optik-Schwarz in Schenefeld feiert 20. Geburtstag

anderen gerne kalkuliert, um

den Kunden stets das Beste

bieten zu können. „Top Qualität

und vernünftige Arbeit – wir

sind den Preis wert“, sagt er.

Und auch, dass er nie einen

Kunden übervorteilen würde.

So etwas spräche sich schnell

herum und dann wäre es auch

schnell vorbei, ein Geschäft mit

langfristiger Perspektive zu führen.

und behalte auch so die Kontrolle

über alle Kosten. All dies

fließt letztlich in die Preisgestaltung

seiner Brillen und Gläser

ein und daher ist es auch

möglich, dass er schon seit

Jahren - als ein Beispiel - zwei

Gleitsichtbrillen (eine ohne Tönung,

eine als Sonnenbrille) zu

einem attraktiven Preis, aktuell

sind’s 288 Euro, anbieten kann.

„Das Internet sehe ich für mich

Sie gehören zu den Titeln des

FC Bayern wie die Schaumkrone

auf einem frischen Paulaner

Hefe-Weißbier Alkoholfrei:

Die Weißbier-Duschen

nach dem Gewinn der deutschen

Meisterschaft oder

weiterer Titel. Seit vielen Jahren

pflegt der Rekordmeister

diese Tradition – und kein

Trainer konnte sich seiner

Weißbierdusche bisher entziehen.

Mit dem historischen

vierten Meistertitel in Folge

setzt der FC Bayern eine neue

Bestmarke im deutschen Fußball.

Diese großartige Serie

hat in einem ebenfalls historischen

Jahr begonnen. Nach

dem ersten Triple für eine

deutsche Fußballmannschaft

feierten die Spieler um den

Meistertrainer Jupp Heynckes

2013 ausgelassen wie selten

zuvor.

Seit 2014 zelebrieren die Bayern

gemeinsam mit ihrem

Trainer Pep Guardiola dieses

Ritual – und Thomas Müller

freut sich schon jetzt auf den

Moment nach der Übergabe

der Meisteschale: „Die Meisterfeier

in der Allianz Arena

ist für uns der emotionale Höhepunkt

der Bundesliga-Saison.

Man sieht der ganzen

Mannschaft und dem Trainerteam

an, wie wichtig es für

uns ist, gemeinsam mit den

Fans zu feiern.“

Der Sehtest gehört zur Standard-Beratung: Auch bei Optik-

Schwarz ist man technisch bestens ausgestattet

Schenefelds einzig verbliebenes

inhabergeführte Optiker-Fachgeschäft

feiert jetzt seinen 20.

Geburtstag. „Am 1. Juni 1996

haben wir das Geschäft am

Schenefelder Platz 1 übernommen“,

erzählt Dieter Schwarz,

der gemeinsam mit seiner Frau

Anke, die als Augenoptikermeisterin

tätig ist, das Geschäft

betreibt. Es sei seinerzeit nicht

leicht gewesen, ein entsprechendes

Ladenlokal zu finden.

„Wir hatten aber dann einen

Vorteil: Hier befand sich bereits

ein Optiker, und das Geschäft

wies gute Zahlen aus. Da fiel

uns die Übernahme leicht.“

Überhaupt: Zahlen. „Wer in Mathematik

schlecht ist, sollte den

mit der ein Brillenglas das Licht

bricht, bzw. als Kennzahl für

die Fehlsichtigkeit des Auges

steht.

Es gehe vor allem auch um kluges

Rechnen, wenn es sich um

Einkaufspreise, Verkaufspreise,

um die Werbung oder um die

Anschaffung von technischen

Geräten dreht.

Dieter Schwarz ist einen Frohnatur

und ein Mann, der zum

einen sein gelerntes Handwerk

liebt und versteht und der zum

Seit 20 Jahren am Schenefelder Platz 1: Optik-Schwarz ist das

einzig verbliebene inhabergeführte Optiker-Geschäft in der Stadt

Auch Sie können auf dieser Seite mit

einem PR-Bericht + Foto erscheinen.

Rufen Sie uns an; wir beraten Sie:

831 60 91 – 93

„Wir sind kompetent, haben eine

umfangreiche Erfahrung, wir

leben nicht über unsere Verhältnisse

und wir haben vor allem

Spaß an dem, was wir tun“,

bringt Schwarz selbstbewusst

den Erfolg des Familienunternehmens

auf den Punkt. Zudem

mache man von der Dekoration

bis zum Internetauftritt alles

selbst, habe so den Überblick

nicht als Konkurrenz“, bekräftigt

Schwarz, da doch immer noch

die persönliche Beratung und

der professionelle Service eine

wesentliche Rolle beim Brillenkauf

spielt. „Das Geschäft ist

unser Leben und wir werden

weiterhin mit Herzblut auf die

nächsten 20 Jahre hinarbeiten.“

Weitere Informationen:

www.optik-schwarz.de (ue)


Seite 24 · Nr. 2016/22

17 Zusagen für das neue Landesligateam

Am 29. Juni beginnt Lurups „Stunde Null“

Am 29. Juni ist beim neuen SV

Lurup Trainingsbeginn für die

neue Spielzeit in der Landesliga.

Bisher haben Cheftrainer

Frank Ramcke und seine beiden

Co-Trainer Jürgen Trapp

und Olaf Elling 17 Zusagen

von Spielern, die am Neuaufbau

teilnehmen wollen. „Am

ersten Trainingstag beginnt für

uns die Stunde Null, meint

Frank Ramcke. Er weiß, dass

er vor einer schweren Aufgabe

steht. Ramcke, der in Lurup

schon unter Andreas Klobedanz

als Co-Trainer und Torwarttrainer

arbeitete, geht an

seine Arbeit realistisch heran.

„Wir trauen es uns zu, die

Spielklasse zu halten“, sagt

Ramcke.

Aus der Oberligamannschaft

nehmen Ramcke und seine

Kollegen sieben Spieler mit in

die neue Saison, die zu den

Leistungsträgern gehörten:

unter ihnen der bisherige Kapitän

Andre Drawz, die Karimi-

und die Ockasov-Brüder.

Leider verlässt Torwart Michael

Glamann den Verein, um

seine Zelte in Egenbüttel aufzuschlagen.

Dafür haben sich

zwei junge Torhüter gemeldet:

ein 18 Jahre alter Schlussmann

und ein 19 Jähriger.

Frank Ramcke, der Erfahrung

als Torwarttrainer hat, wird

sich ganz persönlich um die

Nachwuchstalente kümmern.

Wieder Mühlenfest in Osdorf

Der Bürger- und Heimatverein

Osdorf lädt am Sonntag, dem

10. Juli, ab 11 Uhr, auf dem

Platz vor der mehr als 120 Jahre

alten Osdorfer Mühle zu einem

Mühlenfest ein. Mitveranstalter

sind das Restaurant „Don

Quichote“ und die Mühlenbesitzerin

Karin Förster aus Schenefeld,

deren Engagement zu verdanken

ist, dass die Mühle vor

dem Verfall gerettet wurde und

im Jahre 2009 auch wieder Flügel

bekam. „Wir Osdorfer sind

stolz auf diese letzte Mühle im

Westen Hamburgs“, sagt Dr.

Gerhard Jarms, Vorsitzender des

Bürger- und Heimatvereins. Mit

dem Programm, das rund um

die Mühle stattfinden wird, beschäftigte

sich der Vereinsvorstand

auf seiner Sitzung am 31.

Mai. Das Ergebnis stand bei Redaktionsschluss

noch nicht fest.

Auf jeden Fall soll es neben einem

kulturellen Programm auch

Seit 60 Jahren…

… die Stadtteilzeitungen

mit der großen Leserbindung!

Neu hinzu kommen Spieler

aus der zweiten Mannschaft

von Altona 93, die Jürgen

Trapp und Olaf Elling nach

Lurup folgen.

Auch die ersten Testspielgegner

stehen fest: Kickers Halstenbek

und die zweite Mannschaft

des SC Alstertal-Langenhorn.

Viel gearbeitet wird zurzeit im

Umfeld. Der neue Ligaobmann

Jan Kröger hat alle Hände voll

zu tun, um an verschiedenen

„Baustellen“ zu arbeiten, damit

sich die Mannschaft in

Ruhe vorbereiten kann. Und

Uwe Petersen ist Ansprechpartner

für Spieler, die sich

über den jetzigen Kader hinaus

um das Trainerteam

scharen. Alle denken auch bereits

an die neue Arena am

Vorhornweg, auf dem Lurup

dann seine Heimspiele austragen

wird. Wer künftig für

den SV Lurup spielen möchte,

kann sich telefonisch unter

0151-520 128 14 bei Uwe Petersen

melden. „Besonders

willkommen sind Fußballer,

die im Raum Lurup/

Osdorf/Halstenbek/Schenefeld

wohnen“, sagt Petersen,

der einst viele Jahre zum Ligaausschuss

des SV Lurup

gehört und diese Erfahrung

mit einbringen möchte, damit

das Unternehmen Neubeginn

gelingt.

Wi.

Ausstellungs-und Verkaufsstände

geben. Interessenten können

sich ab sofort telefonisch bei Dr.

Jarms, Tel 040-80 56, melden.

Mühlenbesitzerin Karin Förster

wünscht sich zum Beispiel den

Auftritt einer Spinngruppe wie

beim ersten Mühlenfest. Frauen

in alten Trachten saßen an

Spinnrädern und zeigten, wie

das alte Handwerk betrieben

wurde. Die Gruppe kam aus Gifhorn.

„Vielleicht finden sich diesmal

Frauen aus der näheren

Umgebung“, meint Karin Förster.

Der 10. Juli ist der Tag des Endspiels

der Fußball-Europameisterschaft.

Aber die Fernsehübertragung

findet erst am Abend

statt. „Bis dahin werden alle

Teilnehmer des Mühlenfestes

froh gelaunt, bequem wieder zuhause

sein können“, sagt der

Vorsitzende des Bürger- und

Heimatvereins.

Wi.

Jede Woche über 90.000 Leser!

Telefon 040 / 831 60 91 – 93 · Fax 040 / 832 28 61

E-mail: luruper-nachrichten@t-online.de

Gymnasium Schenefeld spielt zwei Sommerkonzerte im Forum Schenefeld

"Identität und Haltung der CDU stärken"

Mitglieder der CDU Altona/Elbvororte wählen Marcus Weinberg zum

neuen Vorsitzenden - Hans-Detlef Roock wird erster Ehrenvorsitzender!

Führungswechsel bei der CDU

Altona/Elbvororte. Auf der Mitgliederversammlung

im Rathaus

Altona wählten Mitglieder

den Altonaer Bundestagsabgeordneten

Marcus Weinberg (48)

zum Nachfolger von Hans-Detlef

Roock, der nach zwölf Jahren

als Parteivorsitzender in Altona

nicht erneut kandidierte. Als

stellvertretende Vorsitzende wurden

Frau Franziska Grunwaldt

MdHB aus Ottensen und die Altonaer

Bezirksabgeordnete Frau

Dr. Anke Frieling aus Blankenese

gewählt.

Hans-Detlef Roock führte seit

2004 den Kreisverband und erklärt:

"Nach zwölf Jahren in der

Position des Kreisvorsitzenden

kann ich feststellen, dass die

CDU in Altona und den Elbvororten

ein geschlossener und gut

aufgestellter Kreisverband ist.

Ich habe mir damals vorgenommen,

die verschiedenen Flügel

der Partei nach jahrelangem

Streit zusammenzubringen und

als stabiles Element im Landesverband

der CDU zu entwickeln.

Wichtig war mir dabei insbesondere

die bessere Einbindung

der Mitglieder in die politische

STARCAR fördert mit neuen Carsharing-Stationen

innovative Wohnansätze und die Elektromobilität

Liebe Schenefelder, heute am

1. Juni ist meteorologischer

Sommeranfang, astronomisch

allerdings beginnt der Sommer

erst mit der Sommersonnenwende

am 21. Juni, doch für

alle Schüler/innen des Gymnasium

Schenefeld neigt sich in

der Zwischenzeit, und noch vor

den Sommerferien, ein aufregendes-musikalisches

Schuljahr

dem Ende zu. Grund genug für

den Musikzweig des Gymnasiums

Schenefeld, die Ergebnisse

der monatelangen Probenarbeit

in den musikalischen AGs mit

zwei Sommerkonzerten im Forum

Schenefeld zu präsentieren:

Donnerstag 16. Juni und Freitag

17. Juni 2016. Und das, wie immer,

mit einer frappierenden

Fröhlichkeit und unglaublicher

Hingabe, denn Musik kann das

Leben und die Laune verändern

- Musik ist einfach der beste

Weg zu reden, wenn einem

selbst die Worte fehlen, Musik

verbindet und ist Nahrung für

die Seele…

Das Orchester begrüßt Sie mit

Klängen von Harry Potter, zudem

noch ein Highlight von

„Metallica“ und der Kleine Chor

präsentiert nachdenklich-heitere

Klänge: Dem Kanon „Nach dieser

Erde wäre da keine“ folgt

Arbeit. Heute kann ich sagen:

Auftrag ausgeführt! Jetzt übergebe

ich die Verantwortung an

die Jüngeren. Marcus Weinberg

und sein Team haben mein volles

Vertrauen und als Ehrenvorsitzender

werde ich ihm und dem

Kreisverband gerne beratend zu

Seite stehen."

Marcus Weinberg: "Unser Dank

gilt Hans-Detlef Roock, der uns

einen geschlossenen Kreis-verband

übergibt. Es ist seiner integrativen

Arbeit der letzten Jahre

zu verdanken, dass aus dem

"Wilden Westen der CDU Hamburg"

ein starker und integrativer

Kreisverband wurde. Wir müssen

jetzt in veränderten und

schwierigen Zeiten die CDU als

Volkspartei weiter entwickeln.

Gerade in den letzten Monaten

mussten wir eine Identitätskrise

der CDU wahrnehmen. Deshalb

müssen wir zügig mit den Mitgliedern

Antworten finden auf

die Frage, wofür die CDU in Zukunft

steht, welche Schwerpunkte

in der politischen Arbeit zu

setzen sind und wie wir damit

wieder das Vertrauen und die

Herzen der Menschen zurückgewinnen

können. Wir brauchen

Die Autovermietung STARCAR

eröffnet zwei neue Carsharing-

Stationen in Hamburg: Im Stadtteil

Osdorf wird der Ausbau der

Elektromobilität mit zwei VW E-

Ups unterstützt und in Wandsbek

können Studenten des neu

gebauten College-Quartiers mit

zwei spritbetriebenen Fahrzeugen

spontan unterwegs sein.

„Wir möchten das Carsharing-

Konzept vor allem in Ballungszentren

etablieren, um den Bewohnern

Zugang zu günstiger

individueller Mobilität zu verschaffen.

Carsharing kann zu

einer deutlichen Reduzierung

der monatlichen Lebenshaltungskosten

beitragen“, sagt

Stephan Töllner, Projektleiter

der Carsharing-Marke SHARE

A STARCAR.

Das Unternehmen hat jetzt die

erste Carsharing-Station im

Hamburger Stadtteil Osdorf eröffnet,

die sich direkt neben der

STARCAR-Filiale in der Bornheide

8 befindet und ausschließlich

Elektrofahrzeuge bereitstellt.

„Mit dem Einsatz der E-Autos

wollen wir den Nutzern die neue

Antriebstechnologie näher bringen“,

so Töllner. Die VW E-UPs

haben eine Reichweite von bis

zu 150 Kilometer und eignen

sich hervorragend für die Nutzung

im Stadtgebiet und näherem

Umkreis. Der Standort Osdorf

verfügt über eine öffentliche

Ladestation, die von der Stadt

neu errichtet wurde und für alle

E-Fahrzeug-Nutzer zugänglich

BigBand des Gymnasiums – immer wieder ein Highlight und

Hingucker

das bekannte Lied „I believe I

can fly“, in dem die Kinder herausstellen

– „If I can see it, I

can do it“! – und verabschieden

sich dann mit einem alten irischen

Segenswunsch und in

Badeutensilien mit dem launischen

Jazz-Sommerhit - „Bad`n

die da“. Bevor sich der Mittelstufenchor

mit dem Oberstufenchor

zum Großen Chor vereint,

singen die Siebt- bis Neuntklässler

Lieder von Adel Tawil

und „The Hanging Tree“ aus

„The Tribute von Panem“. Der

Oberstufenchor präsentiert ein

buntes Programm von „Queen

bis James Bond“. Der Große

Chor erinnert und entführt das

dafür eine unverkennbare Identität

der CDU und eine klare Haltung

zu den Themen, die uns als

Gesellschaft bewegen. Unsere

Bei der Eröffnung der e-Carsharing-Station Osdorf v.l.: Christian

Heine, Geschäftsführer Stromnetz Hamburg, Olaf Puttlitz, Geschäftsführer

STARCAR Autovermietung, Ulrike Alsen, Bezirksamt

Altona, Daniel Robionek, SAGA GWG Geschäftsstellenleiter Osdorf

ist. Den STARCAR-Autos liegt

ein Ladekabel bei, so dass sie

auch unterwegs an allen Stromsäulen

geladen werden können.

Von Vorteil ist, dass mit den E-

Autos dank des speziellen E-

Kennzeichens auf allen öffentlichen

Parkflächen der Hansestadt

umsonst geparkt werden

kann. 2014 hat STARCAR das

Referenzprojekt für Elektromobilität

ins Leben gerufen, das

von der städtischen Behörde für

Wirtschaft, Verkehr und Innovation

gefördert wird. Unterstützt

wird es außerdem von der SAGA

GWG, die ihren Mietern damit

das Wohnen und Leben in der

Stadt vereinfachen möchte. Eine

weitere E-Carsharing-Station

von SHARE A STARCAR befindet

sich in Mümmelmannsberg

Publikum in vergangene Zeiten,

mit Klängen von „ABBA“! Ohne

Rhythmik kein Fußwippen und

Kopfnicken – bei der Percussion

AG ist Jamsession! Verreisen

und verweilen und erinnern ist

angesagt bei dem einen und

anderen Riff, wenn die Band AG

Popgeschichte zum Besten gibt.

Die COMBO serviert auch in

diesem Jahr eine gehörige Portion

funkiger Sounds und - mehr

wird nicht verraten - wünscht

„Guten Appetit“ … Die „Gymnasium-BigBand“

feiert und beschließt

mit bekannten Klassikern

aus ihrer langjährigen Big-

Band-Geschichte ein großartiges

Schuljahr. Ab Mittwoch, 08.

Juni 2016 beginnt der öffentliche

Vorverkauf in den großen Pausen

in der Pausenhalle des

Gymnasiums, im Vorverkauf bei

Funcke-Ticket, Buchhandlung

Heymann im Stadtzentrum und

in der Stadtbücherei Schenefeld

(Timmermannsweg 1b). Der Kartenpreis

beträgt 10 Euro, ermäßigt

5 Euro. Konzertbeginn an

beiden Tagen ist um 19 Uhr,

Einlass ist um 18.30 Uhr. (fe)

Markenkerne bleiben unverrückbar

das Christliche Menschenbild,

die Soziale Marktwirtschaft

und die Europäische Integration.

Bei allen neuen Herausforderungen

werden wir dem Zeitgeist

nicht hinterherlaufen und nicht

in Beliebigkeit verfallen, sondern

wertegebunden und nachhaltig

unsere Politikansätze entwickeln.

Neben der notwendigen

Aktivierung und Politisierung der

Mitglieder werden wir auch an

einer effizienten und zeitgemäßen

Struktur der Partei arbeiten

müssen. Wir stehen für eine offene

Kommunikation nach innen

und außen und ein klares Profil

einer modernen und bürgernahen

Partei. Die bestehende Geschlossenheit

des Kreisverbandes

Altona/Elbvororte ist dabei

Voraussetzung für die umzusetzenden

Reformen."

mit zwei E-UPs. Pro Stunde werden

für die Nutzung der E-Autos

1,99 Euro berechnet, pro Kilometer

kommen 0,29 Euro hinzu,

die Stromkosten sind schon inkludiert.

Die Autovermietung

fährt mit ihrem E-Carsharing-

Konzept auf der Erfolgsspur:

Bereits in diesem Jahr sollen

weitere Stationen in Hamm,

Barmbek und Ohlsdorf entstehen.

Konventionelle, spritbetriebene

Autos stehen an den weiteren

zwölf SHARE A STARCAR-Stationen

in Hamburg zur Verfügung:

Bereits ab 0,99 Cent pro

Stunde geht der spontane Fahrspaß

los. Darunter befindet sich

auch der neu eröffnete Standort

am College-Quartier Wandsbek,

der Studierenden und Auszubildenden

zwei Fahrzeuge zur Verfügung

stellt. „Wir haben uns

für das Projekt entschieden,

weil wir den innovativen Wohnansatz

unterstützen wollen“,

sagt Töllner. Das Wohnheim bietet

jungen Menschen modernen,

individuellen und bezahlbaren

Wohnraum in Innenstadtlage.

Alle Interessierten, die das Angebot

von STARCAR wahrnehmen

wollen, können sich ganz

einfach auf www.share-a-starcar.de

registrieren.


Nr. 2016/22 · Seite 25

AUT +Sport Der

Emil Lüdemann Cup beim SV Eidelstedt

Wenn die Fußballabteilung des

SVE Hamburg einlädt, dann

kann es schon mal passieren,

dass sich über 50 Jugendmannschaften

aus ganz Hamburg auf

einem Platz tummeln um gemeinsam

Fußball zu spielen.

Bei bestem Wetter trafen sich

am vergangenen Sonnabend

RESTAURANT

Björn Ravn empfiehlt

Unsere Juni-Angebote:

I. 3 frische holländische

Matjesfilets mit

– Speckstippe, grünen Bohnen,

Petersilienkartoffeln oder

– „Hausfrauenart“ mit Bratkartoffeln

€ 12,50

II. 200g Kräuterrumpsteak

an gegrilltem Gemüse, Ofenkartoffel

mit Sauercreme

€ 16,90

Und täglich wechselnder

Mittagstisch. (Montag-Freitag)

e-mail: info@sportwelt-schenefeld.de

Holzkoppel 2 | 22869 Schenefeld

www.sportwelt-schenefeld.de

schon früh morgens 50

Jugendmannschaften der

G- bis D-Jugend aus

Hamburg und Schleswig-

Holstein auf dem Gelände

des SVE Hamburg zum

Emil-Lüdemann-Cup.

Das traditionelle Fußballturnier

des SVE, welches

zum 15. Mal von Initiator

Emil Lüdemann (Lüdemann

GmbH) ins Leben

gerufen wird, verlangt jedes

Jahr wieder eine extra

Ladung Engagement,

Organisationsgeschick

und viel Zeit. Organisatoren

Michael Görge (Jugendfußball

Abteilungsleiter),

Jens Peters (Fußballtrainer),

Sven Latza (Jugendfußballkoordinator)

und das Trainerteam

des SVE hatten alle

Hände voll zu tun. „Ohne die

Hilfe der Eltern wäre das Turnier

in diesem Umfang nicht möglich.

Bei fast 600 Kindern im Alter

von 6 bis 13 Jahre ist es

wichtig, das jeder mit anpackt“,

sagt Latza.

Und die Eltern packten mit an!

Nicht nur in Form von tatkräftiger

Unterstützung, sondern

auch, weil sie sich um das leibliche

Wohl der kleinen Kicker

kümmerten.

Die Lüdemann GmbH (Werkzeuge

und Eisenwaren) sponsert

schon seit vielen Jahren Pokale

für jeden Teilnehmer für dieses

außergewöhnlich große Event.

Damit wurden knapp 600 Fußballpokale

an die sportbegeisterten

Mädchen und Jungs verteilt

„Bei diesem Fußballturnier

geht es nicht ums gewinnen“,

so Jugendfußballabteilungsleiter

Michael Görge. „Die Kids

haben Spaß und lernen, dass

es nicht nur um das Tore schießen

geht. Sie unterstützen sich

gegenseitig und die Stimmung

ist wie immer super. Das ist

wirklich schön zu sehen und

bestätigt uns, dass sich der

Aufwand dieses Cups jedes

Jahr wieder lohnt! Wir freuen

uns schon auf 2017“, so Görge

weiter.

Erst am frühen Abend, nach viel

Sonne und noch mehr Spaß,

löste sich das Turnier auf und

ließ erschöpfte, aber glückliche

Kinder zurück.

Fortbildung der Sportjugend des KSV Pinneberg:

Kanu und Wasserspaß am See

idyllische Neukirchener

See und das Feriencamp

Neukirchen des KSV Pinneberg

sind Veranstaltungsort

der zweitägigen Fortbildung

„Kanu und Wasserspaß am

See“ der Sportjugend des

KSV Pinneberg. In diesem

Lehrgang können alle Jugendleiter

und sonstige Interessierte

von Samstag, dem

11.06.2016, 10 Uhr bis Sonntag,

dem 12.06.2016, 10 Uhr

erfahren, wie Kanutouren organisiert

werden und wie man

sich richtig auf und am Wasser

verhält. Wer Ideen für die

Jugendarbeit sucht, ist bei

diesem Seminar richtig. Jede

Menge Wasserspaß ist garantiert.

10 Lerneinheiten werden

für die Verlängerung von

Jugendleiterlizenzen sowie

für die Juleica anerkannt. Für

das Seminar sind inkl. Übernachtung

im Zelt und Verpflegung

kostengünstige 28

Euro zu überweisen. Treffpunkt

ist das Feriencamp

Neukirchen des KSV Pinneberg,

Seeweg 21, 23714 Malente-Neukirchen.

Anmeldungen

bitte online unter

www.ksv-pinneberg.de unter

der Rubrik Aus- und Fortbildung.

Weitere Einzelheiten

gibt es auch telefonisch unter

04101-24247.

Luruper Nachwuchs schrammt

knapp am Pokalfinale vorbei

Jubel bei den Nachwuchsfußballern

des SV Lurup: Der U11-

Jahrgang lieferte in der Pokalfinalrunde

eine starke Leistung

ab und verpasste nur denkbar

knapp das Endspiel.

Wie schon im Vorjahr hatte die

Mannschaft von Georg Drawz

und Andre Drawz die Finalrunde

erreicht. Im 1. Gruppenspiel

setzte sich der SV Lurup mit 1:0

gegen den FC St.Pauli klar

durch. Das 2. Gruppenspiel gewann

der SV Lurup mit 2:1 gegen

den Eimsbütteler TV. Im

letzten Gruppenspiel wurden ein

paar Spieler fürs Halbfinale geschont.

Das Spiel gegen Farmsener

TV ging mit 0:1 verloren,

als Gruppenzweiter standen die

Luruper aber im Halbfinale.

Dort ging es dann gegen die

starke Mannschaft vom Bramfelder

SV. Nach einem sehr heiß

umkämpften Halbfinale auf sehr

hohen Niveau konnten sich die

Bramfelder mit 1:0 durchsetzten.

Im 2.Halbfinale gewann der

Hamburger SV mit 1:0 gegen

Farmsen und anschließend im

Finale verdient mit 1:0 gegen

den Bramfelder SV.

Das Trainerteam Drawz ist stolz

auf die Mannschaft. „Da war

sogar noch mehr drin als das

Halbfinale, ich bin sehr zuversichtlich

für die Zukunft“, sagte

Georg Drawz. Bereits vor einer

Woche hatte die U11-Mannschaft

aufhorchen lassen, als

sie im internationalen Fußballturnier

den 28. Platz von 180

Mannschaften erreichte.

Honda Service Partner

3 Marken – Ein Partner!

VORFÜHRWAGEN, TAGESZULASSUNGEN und JAHRESWAGEN mit riesigem Preisvorteil!

Alle mit Werksgarantie · Günstige Finanzierungen ohne Anzahlung möglich!

24.980,-

11.980,-

11.980,-

18.980,-

Honda Jazz 1.4 CV-T Trend Automatik

EZ: 09/2012, 16.200 km, 73 kW (99 PS), HU/AU 09/2017, silber met.,

Benzin (E10-geeignet), el. FH vo. u. hi., Klimaanlage, Schutzleisten an

den Seiten, Audiosystem: Radio mit CD-Player (MP3-fähig), beide Außenspiegel

el. anklappbar u. verstellbar, Außentemperaturanzeige,

Blinkleuchte in Außenspiegel integriert, Colorverglasung, Fahrassistenz-System:

Notbrems-Assistent

10.980,-

Honda CR-V 2.0i-2WD Elegance I-Connect/Fahrerassist.P

EZ: 01/2016, 99 km, 114 kW (155 PS), Euro6, HU/AU 01/2019, rot

met., Bluetooth, BC, Einparkhilfe (hinten, Kamera), el. FH, Freisprecheinrichtung,

Klima-Aut., MP3, Multifunktionslenkrad, Navi, Sitzhzg.,

Temp., el. Seitenspiegel, LM-Felgen, ABS, ESP, el. Wegfahrsperre, Isofix,

Licht-/Regensensor, Nebelscheinwerfer, Start/Stopp-Aut., Tagfahrlicht

Honda CR-V Comfort 2.2 DIESEL

EZ: 08/2008, 86.230 km, 103 kW (140 PS), Euro5, silber met., BC, el.

FH, Freisprecheinrichtung, Klima, MP3, Multifunktionslenkrad, el. Seitenspiegel,

LM-Felgen, ABS, ESP, el. Wegfahrsperre, Isofix, Traktionskontrolle,

Garantie, Scheckheftgepflegt

16.790,-

Honda HR-V 1.5 i-VTEC Comfort

EZ: 03/2016, 110 km, 96 kW (131 PS), Euro6, HU/AU 03/2019,

schwarz met., Bluetooth, BC, el. FH, Freisprecheinrichtung, Klima-Aut.,

MP3, Multifunktionslenkrad, Sitzhzg., Temp., el. Seitenspiegel, ABS,

ESP, Isofix, Start/Stopp-Aut., Tagfahrlicht, Perleffekt-Lackierung

12.980,-

8.980,-

Renault Clio 1.2 16V 75 NAVI/ ALU 16 ''

EZ: 10/2015, 10 km, 55 kW (75 PS), Euro5, HU/AU 10/2018, schwarz

met., Bluetooth, BC, el. FH, Freisprecheinrichtung, Klima, MP3, Multifunktionslenkrad,

Navi, Temp., el. Seitenspiegel, LM-Felgen, ABS, ESP,

el. Wegfahrsperre, Isofix, Nebelscheinwerfer, Tagfahrlicht, Garantie,

Scheckheftgepflegt

13.980,-

Dacia Stepway TCE 90 Prestige

EZ: 03/2016, 10 km, 66 kW (90 PS), Euro6, HU/AU 03/2019, blau met.,

Bluetooth, BC, Einparkhilfe (hinten), el. FH, Freisprecheinrichtung,

Klima, MP3, Multifunktionslenkrad, Navi, Temp., Dachreling, el. Seitenspiegel,

ABS, ESP, el. Wegfahrsperre, Isofix, Nebelscheinwerfer,

Start/Stopp-Aut., Tagfahrlicht

Dacia Duster TCe 125 4x2 Prestige

EZ: 05/2016, 10 km, 92 kW (125 PS), Euro6, HU/AU 05/2019, grün

met., Bluetooth, BC, Einparkhilfe (hinten), el. FH, Freisprecheinrichtung,

Klima, MP3, Navi, Sitzhzg., Temp., Dachreling, el. Seitenspiegel, LM-

Felgen, ABS, ESP, el. Wegfahrsperre, Isofix, Nebelscheinwerfer,

Start/Stopp-Aut., Tagfahrlicht

Renault Twingo Dynamique SCE 70 KLIMA/PDC

EZ: 08/2015, 20 km, 52 kW (71 PS), Euro6, HU/AU 08/2018, weiß,

Bluetooth, BC, Einparkhilfe (hinten), el. FH, Freisprecheinrichtung,

Klima, MP3, Multifunktionslenkrad, el. Seitenspiegel, ABS, ESP, el. Wegfahrsperre,

Isofix, Tagfahrlicht, Garantie

Renault Clio IV Grandtour Limited/Navi/Alu 16

EZ: 02/2016, 10 km, 66 kW (90 PS), Euro6, HU/AU 02/2019, silber

met., Bluetooth, BC, el. FH, Freisprecheinrichtung, Klima, MP3, Multifunktionslenkrad,

Navi, Temp., Dachreling, el. Seitenspiegel, LM-Felgen,

ABS, ESP, el. Wegfahrsperre, Isofix, Nebelscheinwerfer,

Start/Stopp-Aut., Tagfahrlicht, Garantie, Scheckheftgepflegt

CO2 Emission, g/km kombiniert von 95 gr. – 168 gr.

AUTOHAUS ELBGEMEINDEN GMBH & CO. KG

Osterbrooksweg 89 • 22869 Schenefeld

Tel.: 040 / 8393980

www.autohaus-elbgemeinden.de


Seite 26 · Nr. 2016/22


Aus dem Polizeibericht

Gratis-Anzeigenblätter oder Parteizeitungen dürfen

trotz „Keine Werbung“-Aufkleber eingeworfen werden.

Sie enthalten redaktionelle Inhalte, gelten daher nicht

als Werbung. Hier hilft nur schriftlicher Widerspruch.

1. Zeile

2. Zeile

3. Zeile

4. Zeile

Fahrzeugbrand durch technischen Defekt

in Lurup

Ereignisort:Franzosenkoppel

Ereigniszeit: 24.05.2016, 07:46 Uhr

Ein 50-jähriger Mann befuhr mit seinem PKW BMW (Baujahr 1989,

3er-Reihe) die Straße Franzosenkoppel. Plötzlich stieg Rauch aus

dem Motorraum des PKW BMW auf. Ein Funkstreifenwagen der sich

zufällig hinter dem Fahrzeug des Mannes befand, sperrte sofort den

Straßenverlauf Franzosenkoppel / Oderstraße ab. Gemeinsam mit

dem Fahrzeugführer versuchte man das mittlerweile brennende

Fahrzeug mit Feuerlöschern zu löschen. Bis zum Eintreffen der Feuerwehr

brannte das Fahrzeug jedoch vollständig aus. Die Feuerwehr

übernahm die weiteren Löscharbeiten. Ursache dürfte ein technischer

Defekt am Fahrzeug sein. Während der Löscharbeiten war die Franzosenkoppel

zwischen den Straßen Oderstraße und Veermoor voll

gesperrt. Menschenleben waren zu keiner Zeit in Gefahr. Um 08:45

Uhr konnte die Straße für den Individualfahrzeugverkehr wieder frei

gegeben werden. Zur Begutachtung des entstandenen Schadens an

der Fahrbahndecke wurde die Straßenverkehrsbehörde des PK 25

sowie der Straßen und Wegewart hinzugezogen.

Ganz einfach per

Telefon aufgeben

☎ 83160 91+ 92

oder per Telefax

832 28 61

KLEINANZEIGEN-AUFTRAG

Jede PRIVAT-KLEINANZEIGE (bis fünf Zeilen) für die

Luruper Nachrichten • Osdorfer Kurier

Schenefelder Bote

bei Barzahlung, Abbuchung, per Post mit Briefmarken oder auch

Scheck nur 9,- € (inkl. MWSt.). Chiffre-Anzeigen 3,- € extra!

5. Zeile

Text bitte deutlich in Druckbuchstaben schreiben!

Luruper Hauptstraße 132 (im ältesten Reetdachhaus von Lurup) am Eckhoffplatz

Absender:

Straße:

IBAN: DE

Festnahme und Zuführung eines

Serien-Einbrechers

Ereignisort:Ohnsorgstraße

Ereigniszeit: Beginn 15.05.2016

Seit dem 15.05.2016 kam es in den Stadtteilen Othmarschen und

Groß-Flottbek zu einer Reihe von fünf Einbrüchen in hochwertige

Einfamilienhäuser bzw. Villen. Der zunächst unbekannte Täter nutzte

dazu vor Ort gefundene Steine, mit denen er jeweils ein Kellerfenster

einwarf. Bei einer am 25.05.2016 begangenen Tat in der Alexander-

Zinn-Straße wurde der Täter nach einer Alarmauslösung auf der

Flucht von 2 Zeugen beobachtet. Die Zeugen konnten den Täter sehr

gut beschreiben, ohne ihn wiedererkennen zu können. Unabhängig

von der am 26.05.2016 begangenen Tat in der Onkenstraße wurde

der Tatverdächtige am gleichen Tag, um 10.05 Uhr in der Ohnsorgstraße

( Klein-Flottbek ) als verdächtige Person überprüft, nachdem

er sich auf mehreren Grundstücken aufgehalten hatte. Auf Grund der

übereinstimmenden Beschreibung zu dem flüchtigen Einbrecher

vom Tatort Alexander-Zinn-Straße wurde durch das Landeskriminalamt

(LKA) 122 die Festnahme angeordnet. Weitergehende Ermittlungen

ergaben, dass durch das LKA 132 bereits ein Haftbefehl gegen

den Tatverdächtigen wegen eines Einbruchs am Alsterufer angeregt

wurde, da er dort seine Fingerabdrücke hinterlassen hatte. Bei der

durchgeführten Vernehmung räumte der Tatverdächtige die Begehung

der Taten am Alsterufer und in der Alexander-Zinn-Straße ein. Die

weiteren vorgeworfenen Taten leugnete er trotz der identischen Art

der Tatbegehung. Sein angemietetes Hotelzimmer wurde im Rahmen

der Ermittlungen durchsucht.

Dort wurde Diebesgut aus der Tat am Alsterufer sichergestellt ( 1

Blackberry ). Der 31-jährige aus Ungarn stammende Tatverdächtige

wurde dem Haftrichter vorgeführt und dem Untersuchungsgefängnis

zugeführt.

KARTENLEGERIN Maria

Tarot, Kaffeesatz, u.v.m, ab 40

€, PI + HH Tel. 0171/351 38 22

Anzeigenannahme

Telefon 831 60 91 - 93

luruper-nachrichten@t-online.de

Mehr Infos auch:

www.schenefelder-bote.de

Bank:

Kleinanzeigen können per e-Mail:

luruper-nachrichten@t-online.de, telefonisch 831 60 91-93

+ per Fax 832 28 61 aufgegeben werden.

Luruper Hauptstraße 132 · 22547 Hamburg (Lurup)

Jede Woche über 90.000 Leser!

Ort:

HOLZFUßBODENSERVICE,

Schleifen, Versiegeln, Ölen, Verlegen,

Reparieren

Tel. 040/439 64 97

Besenrein

Wir räumen restlos leer!

Entrümpelungen, Haushaltsauf -

lösungen, Wertverrechnung.

Telefon: 0177-54 801 53

www.besen-rein.de

Kaufe jeden Wohnwagen und

Wohnmobil.

Telefon: 0177-811 4553

immer erreichbar,

auch Sonn- u. Feiertags!

u. 0176/488 228 48

Haushaltsauflösung, Bodenund

Kellerräumung. Wir nehmen

alles mit! Schnell, günstig.

Tel. Ellerhoop 04120-707940

HUNGER???

www.lasscroque.com

Maurer-, Fliesen-, Reparat.-

Arb., auch kl. Aufträge, Fa. Pingel

www.manfredpingel.de

Tel. 555 44 85 od. 0172/403 60 63

Gärtner führt alle Gartenarbeiten

aus, Neu- u. Umgestaltung, Bepflanzung,

Baumfällarbeiten, eigene

Abfuhr

Tel. 040/830 18 435

Sie wollen etwas kurzfristig einlagern

oder aufbewahren?

Bis 7,5 m 3 möglich.

Telefon 040 / 840 66 65

Du willst schnellen

finanziellen Erfolg?!

Wir unterstützen Dich dabei

04101-3737822

KLEINANZEIGEN

e-Mail: luruper-nachrichten@t-online.de

Günstiger Malereibetrieb mit

Liebe zur Arbeit, keine Kosten

für unverbindl. Angebot und Anfahrt

Tel. 04121/700 34 35

Feuchtigkeit – Schimmelpilz –

Mängel in der Bauausführung.

Erfahrener Dipl.-Ingenieur hilft.

Telefon 85 96 87

Du willst schnellen

finanziellen Erfolg?!

Wir unterstützen Dich dabei

04101-3737822

Gärtner übernimmt: Gartenarbeit,

Gartenpflege, Bäume schneiden

u. fällen, Hecken- u. Strauchschnitt,

Pflasterarb. aller Art, Zäune

setzen, Umgestaltung, Bepflanzung,

Abfuhr u. Entsorgung.

Tel. 0151/17 21 66 11

Planung – Statik – Bauanträge

fertigt schnell und perfekt Dipl.-

Ingenieur. Telefon 85 96 87

Elektriker, repariert günstig Ihre

Hausgeräte, z.B. WM usw. Nehme

Altgeräte mit, auch TV. Habe

gute, günstige, reparierte Maschinen

zu verk. Tel. 0170-362 92 54

Baugrundstück, gern mit Altbestand,

gesucht zur Neubebauung

durch solventes Ehepaar bis

500.000 EUR. Bitte alles anbieten!

www.hannemann-immobilien.de

040/866 25 36 10

Sämtliche

Gartenarbeiten

zum Festpreis

04103/189 56 91

Biete Malerarbeiten mit Gerüst.

Tel. 0176/833 35 162

Garten-/Jahrespflege & Gestaltung

Hecken- u. Sträucherschnitt,

Vertikutieren und Hochdruckreinigung,

Teiche anlegen,

Rollrasen, Erd-, Zaun- und

Pflasterarbeiten, u.v.m.

Tel. 04103/80 69 558

oder 0176/22 33 96 76

Beilagen-Hinweis

In dieser Ausgabe liegen

Prospekte der Firma

Möbel Schulenburg,

Wohnmeile Halstenbek,

sowie in einer Teilauflage

Prospekte der Firmen

MediMax,

Stadtzentrum Schenefeld,

Krümet,

Kieler Str. 39, Bönningstedt,

Apotheke

am Eckhoffplatz,

Lurup-Center.

Wir bitten

um Beachtung!

Dringend gesucht: EFH o. DHH

für junge Familie bis 500.000 EUR,

bitte alles anbieten!

www.hannemann-immobilien.de

040/866 25 36 10

Gärtner übernimmt für Sie das

Bäume u. Hecken schneiden,

Garten winterfest machen, Zaunsetzen,

Terrassenbau u. Pflasterarbeiten.

Tel. 0176/833 35 162

Firma Andreas Lipka

Hausrenovierung vom Keller bis

Dach, Gartenarbeiten aller Art

Tel.: 040/831 55 30

Fax.: 040/317 920 56

E-Mail: lipka.ga-la@web.de

-Rollrasen ab 13 € pro qm-

Gärtner bietet wie folgt an:

- Rollrasen inkl. aller Vorarbeiten

- Alt-Rasen schälen u. entsorgen

- Boden planieren

- Rasen liefern u. verlegen

- Gegen Aufpreis gerne mit

Verlegen von Maulwurfsperren

- Startdünger

- Entsorgung u. Abfuhr

sämtl. Rasenschnitte

Kostenlose Besichtigung und

Beratung vor Ort!

Mobil: 0176/347 17 879

Festnetz: 04103/188 25 60

UMZUGSUNTERNEHMEN

www.umzugsfirma-hasse.de

Telefon 04101 / 6 68 39

Zinshaus gesucht, auch mit Sanierungsstau,

bis 1,5mio €

www.hannemann-immobilien.de

040/866 25 36 10

Erf. Gärtner bietet zu

günstigen Konditionen

Gartenarbeiten aller Art

Übernehme Gartenpflege u.

Grundreinig., Rollrasen inkl.

Verlegen, Maulwurfsperren,

Vertikutieren, Neubepflanzung

von Heckenpflanzen, Zäune,

Hecken-, Sträucher-, Buschu.

Baumschnitt, Platten u. Terrassen

mit Hochdruck reinigen,

Teichreinigung, Teichbau, Entsorgung

der Gartenabfälle,

Stein- u. Plattenarbeiten.

Gerne schaue ich mir Ihren Garten

unverbindlich an. Für Fragen

gerne Kontakt unter:

Tel. 04103/188 25 60

Sollten Sie Ihre beliebten Stadtteilzeitungen

nicht erhalten

gibt es die Zeitung auch hier:

• Kaufland im Lurup-Center

• real,- in Lurup

• famila in Pinneberg

• Stadtzentrum Schenefeld

• Edeka in den Elbgau-Passagen

• Edeka im Fahrenort

• Reisebüro Hansa Flug- und Ferienreisen

in den Elbgau-Passagen

• Graeff Getränke in Alt-Osdorf

• REWE im Born Center

• Stadtbäckerei Drave im Born

• REWE in der der Friedrich-Ebert-Allee

• Lüchau in der Wohnmeile Halsenbek

• Adler in der Wohnmeile Halstenbek

• Harrys Fliesenmarkt

• Fischräucherei Stöcken

• SportWelt Schenefeld

• Restaurant Reitstall Klövensteen

• Hotel Klövensteen

• Blumenhof Pein

• Rosenhof in Osdorf

• Tankstelle Kattner in Schenefeld

• Forellensee Schenefeld

• Rathaus Schenefeld

• Bowling Center Osdorf

• OIL Tankstelle Schenefeld

• Eiscafé Eisart in Schenefeld

• Tabakwaren Kieseler in Sülldorf

Bis Dienstag

10.00 Uhr ist

die Aufgabe

möglich!

Wir kaufen AUTOS

(alle Art von Fahrzeugen)

Unfall, TÜV fällig,

mit vielen Kilometern.

Hausbesuch - Barzahlung

Tel. 0175/275 32 85

Alles unter einem Dach!

Privatumzüge, Seniorenumzüge,

Behörden-/ Büroumzüge, Entrümpelung,

Haushaltsauflösung, Einlagerung,

Renovierung, Grundreinigung

Handwerksdienstleistungen

Großlohering 68-70 · 22143 Hamburg

www.bellwart-logistik.de

Informatik-Student löst PCund

Apple-Probleme schnell

und zuverlässig.

Tel. 0157/79 34 54 15

Gesucht für ein älteres Ehepaar

wegen Verkleinerung: 2-3 Zimmer-

Wohnung zum Kauf, gern EG!

www.hannemann-immobilien.de

040/866 25 36 10

Nora Jaffke

Tel. 0157/579 037 22

Ganzheilung von mir persönlich

unternommen - alle Fragen werden

beantwortet.

Ihre Polsterarbeiten führt ehem.

Meister, jetzt Rentner, zu Ihrer

Zufriedenheit aus.

Tel. 040/642 32 769

Ehewünsche /

Bekanntschaften

Bitte rufen Sie an …

wenn Sie zw. 68 & 78 J. jung sind &

e. netten Mann suchen! Ich bin Witwer

77 J. sehr rüstig & unternehme

gern viel: wie Ausfahrten an die

See, Spaziergänge, bummeln usw.

PV SASKIA 040/511 60 89 tägl. von

11-20 Uhr, auch am Wochenende

Unabhängig – überparteilich

Postfach 53 03 70 · 22533 Hamburg

Luruper Hauptstraße 132

(im ältesten Reetdachhaus in Lurup)

Telefon 040 / 831 60 91-93

Telefax 040 / 832 28 61

e-mail:

luruper-nachrichten@t-online.de

Stadtteilinformationen

Auflage 37.000

Herausgeber: Frank A. Bastian

Anzeigenleitung: Frank A. Bastian

Anzeigenberatung:

Wolfgang Beckmann

Sportredaktion: J.-H. Plackmeyer

Redaktion: Günther Wilke, Ulli Engelbrecht

Verlagsleitung: Brigitta Pauls

Mitglied im Verband der Werbung e.V.

Hamburg/Schleswig-Holstein

Offizielles Mitteilungsblatt des

Luruper Bürgervereins von 1952 e.V.

Vertriebsleitung: Martina Bastian

Verbreitungsgebiet:

Lurup, Osdorfer Born, Alt-Osdorf

teilw. Flottbek, Iserbrook, Bahrenfeld,

Eidelstedt, Schenefeld und Umgebung,

Nachdruck, aus auszugsweise, von

redaktionellen Texten und Anzeigen

sowie Fotos ist verboten.

Ebenso ist der Nachdruck und die

Vervielfältigung der von uns gestalteten

Anzeigen strengstens untersagt.

Für uns überlassene Fotos

übernehmen wir keine Haftung!

Erscheinungsweise wöchentlich

jeweils am Mittwoch.

Für etwaige Druckfehler

übernehmen wir keine Haftung.

Es gilt zur Zeit Anzeigenpreisliste

2014, gültig ab 1. Juli 2014

Geschäftsstelle

Luruper Hauptstraße 132

22547 Hamburg

(im »Presse-Stübchen«)


Nr. 2016/22 · Seite 27

Große Spendenübergabe am Freitag, 10. Juni bei real,- in Hamburg-Lurup

Joey Kelly und real,- Geschäftsleiter Ralf Bobert übergeben rund 50 Fahrräder an die Hamburger Tafel

Mit der Kampagne „Alt gegen

Neu“ haben real,- und FI-

SCHER ganz Deutschland bewegt.

Vom 23. April bis einschließlich

07. Mai spendeten

bundesweit alle real,- Kunden

rund 1.600 noch fahrtüchtige

und reparaturbedürftige Fahrräder.

Im Tausch erhielten die

Kunden für den alten Drahtesel

eine Ermäßigung von bis zu 25

Prozent auf eines von vier ausgewählten

FISCHER-Fahrrädern

bei real,-. In Hamburg

wurden 65 Fahrräder zugunsten

der Hamburger Tafel gegen

ein neues Fahrrad bei real,-

eingetauscht. Zahlreiche freiwillige

Helfer und Kunden engagierten

sich bei real,- und

polierten und reparierten die

Gebrauchträder. Insgesamt

konnten 49 Zweiräder verkehrstüchtig

und fahrbereit

mobilisiert und instandgesetzt

werden, die nun vielen unterstützungswürdigen

Menschen

in Hamburg und Umgebung eine

„freie“ Fahrt ermöglichen.

Am Freitag, 10. Juni um 16:00

Uhr ist es soweit: Schirmherr

Joey Kelly wird live zu Gast bei

real,- in Hamburg-Lurup sein,

um gemeinsam mit real,- Geschäftsleiter

Ralf Bobert sowie

Jens Uebe, Gebietsleiter FI-

SCHER, die instandgesetzten

Zweiräder an die Hamburger

Tafel zu übergeben. Joey Kelly

wird darüber informieren, warum

er die Kampagne „Alt gegen

Neu“ von real,- und FI-

SCHER als Schirmherr unterstützt.

Darüber hinaus steht

der Sportler und Musiker allen

Fans und Kunden für Autogramme

und persönliche Widmungen

zur Verfügung!

Hersteller und Vertriebspartner von

Armaturen für Schiffbau und Industrie

Schnackenburgallee 16 · 22525 Hamburg · Tel. 040/39 82 02-0 · www.barthel-armaturen.de

Nur zwei Minuten fehlten Altona 93 zum Pokalsieg

Ab jetzt mit letzter Kraft in die Aufstiegsrunde zur Regionalliga

Gewaltschuss aus etwa 30 Metern

der Ausgleich zum 1:1. In

der Verlängerung fehlte dem

Team von Trainer Berkan Algan

die Kraft, um die erneute Führung

zu erkämpfen. Stattdessen

gelang Norderstedt mit einem

Distanzschuss von Jan

Lüneburg aus 25 Metern in der

112. Minute das 2:1, ehe Altona

vor Erschöpfung total zusammenbrach.

4705 Zuschauer erlebten

die Partie an der Hoheluft

mit. Zigtausende Fußballfans

konnten das Spiel in der

eigenen Wohnstube verfolgen,

denn die ARD übertrug erstmals

die Pokalendspiele der

Amateure in einer mehr als

siebenstündigen deutschlandweiten

Sendekonferenz.

Nun beginnt am Mittwoch, 1.

Juni, um 19.30 Uhr in der Adolf-

Jäger-Kampfbahn an der

Griegstraße die Aufstiegsrunde

zur Regionalliga. Erster Gegner

ist Schleswig-Holstein-Meister

SV Eichede. Dann folgt am

Altona 93 wäre eine Bereicherung

der Regionalliga. Diese

Meinung äußerten viele Zuschauer

des Oddset-Pokalendspiels

auf dem Victoria-

Sportplatz Hoheluft zwischen

Eintracht Norderstedt und Al-

Das Gespann: Trainer Berkan

Algan und Manager Andreas

Klobedanz bei Altona 93

tona 93, das der Regionalligist

in der Verlängerung verdient,

aber glücklich mit 4:1 gewann.

Ein Tor von Ricardo Balzis aus

der sechsten Minute ließ den

AFC bis zur 88. Minute auf

eine Sensation hoffen. Erst

dann gelang Toksöz mit einem

Zuverlässiger Abwehrspieler bei Altona 93: Laurel Aug

93 braucht die Werbetrommel

nicht groß einzusetzen, denn

kein anderer Verein in der Hamburger

Oberliga konnte in den

letzten Monaten mehr Zuschauer

Sonnabend, 4.

Juni, um 15 Uhr,

auf neutralem

Platz in Drochtersen

das

Match gegen

den Bremer SV.

Das abschließende

Spiel findet

Dienstag,

dem 7. Juni, um

19.30 Uhr auswärts

gegen

den 1.FC Germania

Egestorf/Langreder

statt. Den Aufstieg

erreichen

zwei der vier

Kontrahenten.

Schon der Auftakt

gegen den

SV Eichede verspricht

harte

Auseinandersetzung.

Die Will wieder treffen: Felix Brügmann (AFC)

von Trainer Oliver

Zapel trainierte Truppe kündigt

an, mit etwa 400 Fans anzureisen.

Der SV Eichede hat

drei Sonderbusse zur Verfügung

gestellt, um die Fans zur

Griegstraße zu bringen. Altona

mobilisieren.

Altonas Trainer Berkan Algan

musste am vergangenen Sonnabend

in der Kabine sogar die

Tränen seiner Spieler trocknen.

Einige seiner Akteure waren

Es werden wieder tausende treue Zuschauer auf der Adolf-Jäger-Kampfbahn erwartet.

so erschöpft, dass sie kaum

noch gehen konnten, einer,

Pfeifer, erlitt sogar einen Kreislaufzusammenbruch.

„Bis Mittwoch

richten wir alle wieder

auf“, sagte Berkan Algan zuversichtlich.

Und auch Dirk

Barthel, Vorsitzender von Altona

93, richtet den Blick wieder

nach vorn. „In der Aufstiegsrunde

werden wir unsere Enttäuschung

über die Pokalniederlage

überwinden.“

Auch Altonas Manager Andreas

Klobedanz lässt den Kopf

nicht hängen: „Berkan hat Eichede

schon gesehen. Er wird

sich schon eine Taktik überlegen.“

Die meisten Verletzten, die m

Pokalspiel ausgewechselt werden

mussten, werden gegen

Eichede dabei sein. Nur einer

muss ersetzt werden Hadid,

der sich eine Knieverletzung

zuzog. Er war in der 72. Minute

für Brügmann ins Spiel gekommen

und musste den Platz

bereits in der 78. wieder verlassen

So spielte Altona 93 im Pokalfinale:

Du Preez; Shields,

Buchholz, Pfeifer, Sachs;

Brügmann (ab 71. Min. Hadid,

ab 78.Min. Treuel), Kranich;

Balzis (ab 93.Min. Lipke), Brisevac,

Aug. Wi/K-Br.

Fotos: W. Genat

Der sichere Torwart beim AFC: Joshua Du Preez

Perlwitz Armaturen GmbH

Armaturen für Schiffbau und Industrie

Dannenkamp 18 · 22869 Schenefeld · Telefon 040 - 853 153 0


Seite 28 · Nr. 2016/22

LESERBRIEF

„Aus dem Rasenplatz wird ein Kunstrasenplatz“

Lieber Malle, auch ich habe auf allen drei Plätzen in Schenefeld gespielt, wenn

auch nicht annähernd mit deinen herausragenden fußballerischen Qualitäten.

Während meiner Amtszeit als Vorsitzender der Spielvereinigung Blau-Weiß

waren für mich die traditionellen Werte und die daraus resultierende Verbundenheit

stets von großer Bedeutung. Bei der Sportstättenplanung war und ist

es mir aber auch wichtig, auf die geänderten Rahmenbedingungen und auf die

gewachsenen und veränderten Bedürfnisse der Sporttreibenden einzugehen.

Dein Kommentar zeigt mir, dass Du bezüglich der aktuellen Planungen für die

Sportstätten nicht umfassend und teilweise falsch informiert bist. Eine

endgültige Entscheidung steht noch aus. Es gibt lediglich einen Beschluss vom

Schul- und Sportausschuss, die Spielfläche im Stadion Achter de Weiden in

einen Kunstrasen umzugestalten. Dieser Beschluss basiert auf einer Empfehlung

von der Arbeitsgemeinschaft Sportstättenplanung, wird von allen in der Ratsversammlung

vertretenen Parteien befürwortet und von den mehrheitlichen

Nutzern, den Schulen und vom Gesamtverein Blau Weiß 96 (nicht nur von der

Fußballabteilung), gefordert bzw. unterstützt. Mit dieser Planung ist die jahrzehntelange

Forderung nach einem fünften Sportplatz in Schenefeld vom

Tisch, über die Du und ich schon in der damaligen Wählervereinigung (Statt

Partei) kontrovers diskutiert haben. Beendet ist damit die unsinnige Suche

nach einer Sportfläche im Landschaftsschutzgebiet, nachdem die vorgesehene

und ausgewiesene Fläche unverständlich einer Bürger- und Hundewiese

geopfert wurde. Dies mit politischer Absegnung von Blau Weiß nahestehenden

Repräsentanten in der damaligen Ratsversammlung.

Die heutigen Kunstrasenprodukte sind sehr strapazierfähig, pflegeleichter und

der korkhaltige Bodenbelag ist sehr wohl wasserdurchlässig und an die

Drainage angebunden, so dass der Niederschlag wieder dem Wasserkreislauf

zugeführt wird. Seit Bestehen der Kleinspielfelder ist in den letzten drei Jahren

noch kein Spiel- und Trainingsbetrieb ausgefallen. Der Kunstrasen auf diesen

Nebenplätzen hinterlässt keine Rückstände in der Haut und verursacht weniger

Verbrennungen als ein Sturz auf den Grandplätzen. Für das Stadion ist sogar

eine noch bessere Qualität vorgesehen, die nahezu Echtrasenniveau erreicht.

Der einzige Nachteil: Die Knie werden nicht mehr schmutzig.

Die Entscheidung pro Kunstrasen und neuer Fluchtlichtanlage muss noch von

weiteren Ausschüssen und letztlich von der Ratsversammlung abgesegnet

werden. Vom Land und vom Kreis müssen zudem Zuschüsse eingeworben

werden.

Die Umkleidekabinen am Stadion Achter de Weiden, die demnächst auch hinsichtlich

der künftigen Mehrfachbenutzung des Stadions umgebaut werden,

konnten schon immer unabhängig von der Urlaubszeit der Hausmeister genutzt

werden. Dies sollte Dir als ehemaliger Aktiver bekannt sein.

Für den Gorch-Fock-Platz gibt es Überlegungen für eine vielfältigere Nutzung.

Diese Fläche bleibt aber auch ein unverzichtbarer Schulsportplatz.

Als direkt gewähltes Ratsmitglied in Deinem Wahlbezirk und Vorsitzender der

Arbeitsgemeinschaft Sportstättenplanung bin ich sehr an einem Austausch von

allgemein zugänglichen Informationen mit Dir interessiert. Ich freue mich auf

eine konstruktive Diskussion und grüße Dich in alter Verbundenheit

Gerd Schwarz, Bündnis 90/DIE GRÜNEN Schenefeld

Ausbau der A7

Verkehrsumlegungen starten im Juni

Die Fertigstellungsarbeiten in

den Bauabschnitten 1, 3, 5a

und 5b auf der Richtungsfahrbahn

Süd (RiFa Süd) befinden

sich in der Schlussphase. Die

Sicherheitseinrichtungen, Markierungsarbeiten

und die letzten

Arbeiten an den Brückenbauwerken

entlang der Autobahn

werden beendet, damit die Verkehrsumlegung

in den einzelnen

Bauabschnitten erfolgen kann.

Diese startet im Juni und wird

voraussichtlich im August vollständig

abgeschlossen sein.

Witterungsbedingt können sich

die Termine verschieben.

Die Verkehrsumlegungen in den

betreffenden Bauabschnitten

werden nicht alle in einem Zug

erfolgen, sondern nach und

nach. Damit können sich die

Nutzer von Bauabschnitt zu

Bauabschnitt an die neue Verkehrsführung

gewöhnen. Jede

dieser Verkehrsumlegungen erfolgt

in mehreren Schritten. Zunächst

werden in einem ersten

Schritt die beiden Fahrspuren

der Fahrtrichtung Süd auf die

neue Fahrbahn (RiFa Süd) gelegt.

Danach erfolgen notwendige

Anpassungsmaßnahmen,

wie beispielsweise Arbeiten an

den Schutzeinrichtungen, den

Überfahrten und Markierungen.

Im nächsten Schritt folgt die

Umlegung der beiden Fahrspuren

der Fahrtrichtung Nord auf

die neu errichtete RiFa Süd. Je

nach Länge der neuen Verkehrsführungen

dauert die Umbauphase

zwischen fünf und 10 Tagen.

Nach der Verkehrsumlegung von

der Richtungsfahrbahn Nord (Ri-

Fa Nord) auf die neu errichtete

RiFa Süd beginnen die notwendigen

Abbruch- und Neubauarbeiten

an der Ostseite innerhalb

der entsprechenden Bauabschnitte.

So muss die alte Fahrbahn,

auf der bislang der Verkehr

geführt wurde, abgetragen,

der Untergrund verfestigt und

verbreitert, Entwässerungseinrichtungen

eingebaut und die

neue Fahrbahn gefertigt werden.

Die östlichen Teilbauwerke entlang

der Fahrbahn werden abgebrochen

und verbreitert neu

errichtet.

Wie schon auf der RiFa Nord,

werden die Spuren auf der neuen

Betonfahrbahn einen 3,25

Meter breiten Laststreifen und

eine 2,85 Meter breite Überholspur

haben. Zudem wird eine

zwei Meter breite Notspur an

der rechten Fahrbahnseite angelegt,

damit der KFZ-Verkehr

im Bedarfsfall leichter eine Rettungsgasse

bilden kann. Dies

erhöht zusätzlich die Sicherheit

der Nutzer. Ebenso werden die

Nothaltebuchten beidseitig ca.

alle 1,5 km mit einer Länge von

100 Metern installiert. Diese

Maßnahmen hatten sich bereits

im Zuge der 4+0 Verkehrsführung

auf der RiFa Nord bewährt.

Weitere Informationen zum Ausbau

der Bundesautobahn A 7

und zur Errichtung des Lärmschutzdeckels

Schnelsen finden

sich im Internet unter www.viasolutions-nord.de

Fachbetriebe empfehlen sich

Die Telefonnummern

für alle Fälle!

ABFLUSS-/ROHRREINIGUNG

FENSTER UND TÜREN

HEIZUNGSTECHNIK

UMZÜGE

DACHDECKER

Alle Dach- und Schieferarbeiten zu fairen Festpreisen!

Fuchsienweg 6

22523 Hamburg

Tel. 040 / 21 98 88 83

www.diedachexperten.de

Dachbeschichtung

Dachreinigung

3,99 € p. m 2 + 19 % MwSt.

ELEKTRO-TECHNIK

Telefon 040/51903477

Mobil 0176 / 48 85 48 97

info@luruper-elektroservice-voss.de · www.luruper-elektroservice-voss.de

ELEKTROANLAGEN:

• Projektierung und Planung Ihrer elektrischen Anlage

• Beratung bei der Energieeinsparung und Service

• Reparatur und Neumontage • Störungs- und Notdienst

• Schulungen

Jede Woche erscheint

diese interessante Seite

in den Stadtteilzeitungen

FLIESENARBEITEN

ELKA KUNSTSTOFF-FENSTER

System KÖMMERLING

FERNSEHTECHNIK

EP: Yildiz

TV • LCD • HiFi • Telecom

Sattechnik • Verkauf • Reparatur

22547 Hamburg, Eckhoffplatz 34

Tel.: 831 46 41

LOEWE u. METZ Studio

EP: Electronic Partner

HEIZUNGSTECHNIK

Oel-Gasheizung •

Brennwerttechnik

nwert

Solartechnik •

Wärmepumpen

Wartung-Reparatur

Notdienst

H.-J. DIEHN

Heizungstechnik

Kreuzweg 7b


22869

Schenefeld

www.diehn-heizungstechnik.de

w.d

KLEMPNEREI / SANITÄR

MALEREIBETRIEBE

Zimmer & Sohn

Meisterfachbetrieb

Malerarbeiten aller Art

Bodenverlegearbeiten * Innendekorationen

Fassaden * Wärmedämmverbundsysteme * Trockenbau

Telefon 0162 - 64 66 358

TISCHLEREI

Ausführung sämtlicher Tischlerarbeiten,

sowie Sanierung und Versicherungsschäden.

Tischlerei Behr GmbH

Baumacker 3a, 22523 Hamburg

Tel.: 57 39 38, Fax: 57 40 24

www.tischlereibehr.de

UMZÜGE

HoWe-Umzüge

Entrümpelungen & Transporte

Möbeleinlagerungen • Möbeltransportversicherungen

Malerarbeiten, nah + fern! • Möbelmontage durch Tischler

KOSTENVORANSCHLAG, UMZUGSKARTONS SOWIE

ANFAHRT KOSTENLOS. TESTEN SIE UNS.

Barmstedt 04123 /922 65 70 • Ellerhoop 04120 / 707 940

Wedel 04103 / 803 39 03 • Mobil 0172 / 402 55 72

DIESE SEITE WIRD VON ÜBER 90.000 LESERN BEACHTET!

FRIEDRICH MÜLLER e.K.

UMZÜGE

Komplett-Service • Ein- und

Zwischenlagerungen • Mon -

tagen aller Möbel • Aktenlagerung/Sofort

dienst • Umzugskartons

fast kostenlos

Luruper Hauptstr. 179, 22547 Hamburg

☎ 840 66 33

seit 1969

Niederlassung und Lager: Achter de Weiden 18b, 22869 Schenefeld

Telefon: (040) 840 66 65 und (040) 831 73 27 · Fax (040) 840 66 47

e-mail: speditionmueller@gmx.de · www.umzugsmueller.de

WÄRMEDÄMMUNG

Wärmedämmung

Diederich und Sohn

Wärmedämm-Verbundsysteme

Innen- u. Außenputze · Stuckarbeiten

Dachgeschoß-Dämmung

Hagenwisch 80 · 25469 Halstenbek

Telefon 04101/452 81 · Fax 487 39

Mobil: 0172 /410 66 23

Hier könnte sich

Ihre Firma

präsentieren! Interesse?

Rufen Sie uns an -

wir beraten Sie gerne!

040 / 831 60 91 - 93

ZÄUNE / METALLBAU / TROCKENBAU

G. A. JAEGER · Pinneberger Str. 93 · 22880 Wedel

www.schlosserei-jaeger.de


PERSONAL-

ANZEIGEN

Kontakt: 040 / 831 60 91/92

Der Arbeitsplatz der Zukunft ist flexibel

txn. Täglich acht Stunden im

Büro zu sitzen, ist dank der

Digitalisierung längst nicht

mehr für alle Arbeitnehmer

ein Muss: Mobiles Arbeiten

von unterwegs oder von zu

Hause aus ist inzwischen in

zumindest gelegentlich oder

an einer festgelegten Anzahl

an Tagen in der Woche. Den

klassischen Werktag im Büro

bevorzugen immerhin noch

30 Prozent der Studienteilnehmer.

Doch der Trend geht

vielen Unternehmen Arbeitsrealität.

immer mehr in Richtung

Dies belegt auch eine aktuelle

Umfrage. Im Rahmen der

Randstad Award Studie 2016

selbstbestimmtes, flexibles

und ortsunabhängiges Arbeiten.

Allerdings stößt diese moderne

wurden in Deutschland über

Arbeitsform auch auf

7.100 Arbeitnehmer und Arbeitsuchende

im Alter zwischen

18 und 65 Jahren online

befragt. Die Ergebnisse

zeigen, dass sich insgesamt

68 Prozent der Befragten die

Möglichkeit wünschen, entweder

von zu Hause oder von

einem anderen Ort außerhalb

des Büros aus zu arbeiten –

txn. Umfrageergebnisse zeigen deutlich, dass sich Arbeitnehmer

und Arbeitsuchende in Deutschland Flexibilität am Arbeitsplatz

wünschen. Nur 30 Prozent der Befragten sprach sich dafür aus,

jeden Tag im Büro zu erscheinen; die Mehrheit wünscht sich,

zumindest gelegentlich von zu Hause aus zu arbeiten.

Grafik: Randstad Award Studie 2016/txn

Skepsis – obwohl zahlreiche

Beispiele belegen, welche

Vorteile alle Beteiligten haben

können: So sind flexiblere Arbeitnehmer

meist zufriedener

mit ihrer Arbeitsstelle und zudem

weniger gestresst, da

sie Beruf und Privatleben

besser miteinander vereinbaren

können.

verkaufen

Wir suchen nette, zuverlässige Verkäufer/in für unsere

Erdbeerstände in Bahrenfeld & Osdorf.

Wenn Sie freundlich im Umgang mit Menschen sind und

keine Angst vor’m Kopfrechnen haben, ...

rufen Sie uns an: ab 19.00 Uhr 040/31 17 17 13

Heiner Prigge • Obstbau • Hamburg • Altes Land

Verlag im Westen Hamburgs sucht in der

Anzeigenabteilung eine freundliche, engagierte, flexible

Mitarbeiterin

für die Betreuung von Anzeigenkunden

in Teilzeit (ab dem 1. September 2016)

für ca. 40 Stunden monatlich.

Home Office auch möglich.

Schriftliche Bewerbungen an die Luruper Nachrichten

unter der Chiffre-Nummer: K2645

Wir suchen zusätzliche

Betreuungskräfte

nach §87 b

Nr. 2016/22 · Seite 29

Wenn Sie in einem engagierten Team arbeiten wollen,

wenn Ihnen eine sinnstiftende Begleitung von älteren,

pflegebedürftigen Menschen am Herzen liegt und Sie selbst

teamfähig, engagiert und aufgeschlossen sind,

dann sind Sie bei uns genau richtig.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung oder rufen Sie einfach an.

Herrn Reymann, Telefon 80921113,

Tabea - Leben in Geborgenheit gGmbH,

Am Isfeld 19, 22589 Hamburg

Wir sind eine stationäre Pflegeeinrichtung und erweitern unseren

Palliative Care Bereich. Dafür suchen wir

ab sofort für unser engagiertes Team eine/einen

Ergotherapeutin/en

Der Erhalt der Lebensqualität auf der Grundlage eines

ganzheitlichen Ansatzes ist das Ziel der ergotherapeutischen

Maßnahmen. Ein achtsamer Umgang mit den individuellen

Bedürfnissen und Wünschen unserer Bewohner ist uns wichtig.

Angehörige sind für uns ein wertvoller Partner in der Begleitung.

Kenntnisse in Manueller Lymphdrainage oder

Interesse an einer Fortbildung sind wünschenswert.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung oder rufen Sie einfach an.

Gern dürfen Sie auch bei uns hospitieren.

Wenden Sie sich bitte an

Herrn Reymann, Telefon 80921113,

Tabea - Leben in Geborgenheit gGmbH,

Am Isfeld 19, 22589 Hamburg

Für unseren Flagshipsalon in Schenefeld suchen wir

eine/n engagierte/n junge/n Friseur/in in Vollzeit.

Wachtelweg 37/Ecke Borgfelde

22869 Schenefeld · 040.830 05 31

info@friseur-putzbuedel.de

www.friseur-putzbuedel.de

Zuverlässige

Zeitungszusteller

(Hausfrauen, Rentner, Frührentner, Schüler)

für verschiedene Touren in

Schenefeld-Dorf, Schenefeld-Siedlung

und Lurup ab sofort gesucht!

Wer hat Lust unsere Stadtteilzeitungen

jeden Mittwoch pünktlich für uns auszutragen

Melden Sie sich

bitte unter 040 / 831 60 91

oder unter 0170 / 430 45 70

Zur Unterstützung unseres Teams suchen wir

· KFZ Mechaniker/in 2900 € · KFZ Meister/in 3500 €

Wir bieten:

· unbefristeter Arbeitsvertrag · 40 Std. Woche · leistungsbedingte Bonuszahlungen

Bewerbung per Mail Autodesign@arcor.de oder telefonisch unter 040-898 771

Ansprechpartner Herr Taege

Friseurin auf selbständiger Basis

(Stuhlmiete) im netten Team

gesucht. Nähe S-Bahn Elbgaustr.

Tel. 040/831 63 95

(nachmittags)

Erfahrene deutsche Raumpflegerin

hilft ihnen im Haushalt für

1-2 Mal pro Woche, in HH-Osdorf.

Bin pünktlich und zuverlässig.

Tel. 0179/856 95 01

4-Pers.-Haushalt plus Hund in

Lurup sucht eine deutschsprachige

Putzhilfe für 3 Stunden in

der Woche auf Minijob-Basis.

Bei Interesse rufen Sie mich

gerne an unter

Tel. 040/840 535 46

Wir suchen ab sofort

für unsere Physiotherapiepraxis

eine/n flexible/n

Praxishelfer/in

auf 450,- € Basis.

Bewerbung bitte per E-Mail:

gebre.mezgebe@gmx.de

Tel. 040/840 61 31

Wir suchen ab sofort wieder

Call Center

Agents!

Was wir bieten? Angenehmes

Arbeitsklima, feste Arbeitszeiten,

Festgehalt und Provisionen

und das alles in einem

zukunftsorientiertem Unternehmen!

Vereinbare noch heute Dein

Vorstellungstermin unter

04101-3737822

Bis Dienstag 12 Uhr,

nehmen wir Ihre

Personalanzeigen

entgegen...

…und schon am

Mittwoch erscheinen

sie in allen unseren

Stadtteilzeitungen.

Tel. 040/831 60 91-93

Fax 832 28 61

E-mail: luruper-nachrichten

@t-online.de

Das ist die Zukunft in der Weltstadt Hamburg

Wir suchen im Hamburger Hafen

kräftige, sportliche

Mitarbeiter/innen

mit E-Bikes für Transporte

(Stückgut, Säcke, Fässer).

Fahrrouten nur im Umkreis von 10 km.

Nur ernstgemeinte Zuschriften

an die Luruper Nachrichten

unter Chiffre-Nr. 9974

Suche als Verstärkung für mein Team eine nette, erfahrene

Friseurin

in Vollzeit auch samstags

und eine Friseurin für Samstag.

Andrea Bertram

Kiebitzweg 2 • Stadtzentrum Schenefeld

Telefon: 040-830 25 20


Seite 30 · Nr. 2016/22

Lutz Deglau 040_84 05 58 38

die

…für Jedermann!

EXPRESS- & LACK-REPARATUREN • OLDTIMER RESTAURATION • UNFALL • REPARATUREN

Osterbrooksweg 29 • 22869 Schenefeld • Tel. 040_84 05 58 38

TÜV-Abnahme · AU-Inspektion · Reifen · Auspuff · Bremsendienst

Achsvermessung · Unfallabwicklung

Unfall- u. Motorschäden · Bremsenprüfstand

K

Waschstraße

Lackierungen

Kattner’s

Freie Tankstellen

Altonaer Chaussee 86 · 22869 Schenefeld

Telefon 040/830 82 21 · Fax 040/830 67 43

Mike’s Kfz-Service

Alles rund um’s Auto

KFZ-MEISTERBETRIEB

● TÜV/AU ● Reifen ● Bremsen ● Inspektion

● Werkstattersatzwagen ● Unfall-Reparaturen etc.

HU/AU

ab € 89,-

Osterbrooksweg 93 · 22869 Schenefeld · ☎ 040 / 8405 3883

Henke Automobile

Neuwagen - Gebrauchtwagen

Verkauf • Service • Finanzierung

Kronskamp 98

22880 Wedel

Tel. 04103 / 39 04

www.seat-wedel.de

Boje GmbH Kraftfahrzeug-Meisterbetrieb

• Reparaturen aller Marken,

spez. BMW und Mini

• Unfallreparaturen

• Oldtimer und Youngtimer

• Inspektion

• Reifenservice/Einlagerung

• Autoglas

• Zulassungsdienst

Boje GmbH Kraftfahrzeug-Meisterbetrieb

Luruper Hauptstr. 83

22547 Hamburg


Telefon 040/83 234 23


www.boje-gmbh.de

Autoreparatur Maier

Reparaturen aller Art

Unfall- und Richtbankschäden

AU- und TÜV-Abnahme

Reifen- und Bremsenservice

Tel. 831 88 22, Fax 83 74 98

SCHREINERWEG 5 · 22549 HAMBURG

http://www.kfz-Maier.com

Wir

sind

für Sie

da!

TOP - SERVICE

– Seit über 40 Jahren Fachbetrieb –

Wir machen Ihr Auto fit.

Inspektion

ab € 49.–

plus Teile

• Urlaubs- und

Sicherheits-Check

• Bremsenservice

• 2x wöchentlich HU/AU

• Klimaservice

• Campinggas/gaz

• Versicherungsabwicklung

Musterwerkstatt

Wir machen,

dass es fährt.

Musterhans

Wir machen,

Musterstr. dass 00 es fährt.

00000 Musterstadt

Telefon 000000/000000

Reparaturen · Unfallschäden

Reifendienst · Inspektion

Oldtimer-Restauration · Service

TüV 2 x wöchentlich

Osterbrooksweg 85 · 22869 Schenefeld · Tel. 830 22 22

www.automobile-schmidt.de

Sport

Abschied von Coach Carsten Heinichen

Die 1. Herren erhalten als Nachrücker Teilnahmerecht für die 2. Regionalliga

Es ist ein Happy End am grünen

Tisch: Die 1. Herren der BG

Hamburg-West (BGW), der Basketballspielgemeinschaft

des

SV Lurup und des SV Eidelstedt,

können trotz sportlichem Abstieg

auch in der kommenden

Saison in der 2. Regionalliga

Nord antreten. Möglich wurde

dies durch den Verzicht des

MTV Lüneburg.

Das „Team Heide“ hatte sich

noch am letzten Spieltag im direkten

Duell mit der BGW den

Klassenerhalt gesichert. Aufgrund

des fristgerechten Verzichts

sind nun allerdings die

Lüneburger neben Halstenbek/Pinneberg

und Lübeck

sportlicher Absteiger und die 1.

Herren in der nun korrigierten

Abschlusstabelle über dem rettenden

Strich. Offiziell verkündet

ist es zwar noch nicht, aber

wie vor einigen Wochen in der

Ebstorfer Presse zu lesen war,

wollen die benachbarten Teams

aus Ebstorf und Lüneburg wohl

ihre Kräfte bündeln und in der

kommenden Saison mit einem

gemeinsamen Team in der Liga

antreten. Nach einer solchen

Lösung sieht es nun aufgrund

des Lüneburger Rückzugs stark

aus.

Bemerkenswert ist bei dieser

Konstellation, dass sich die 1.

Herren diese Chance über einen

denkbar knappen direkten Vergleich

mit Lübeck eröffnete: Der

Rückspielsieg der BGW fiel mit

einem Punkt Differenz höher

aus als die Hinspielniederlage.

Allerdings muss sich auch Lübeck

nicht ärgern, da ihnen ein

Sonderteilnahmerecht ausgesprochen

wurde und sie dadurch

ebenfalls weiter in der 2.

Regionalliga spielen können.

Trotz des nun doch erreichten

Klassenerhalts wird sich bei

den 1. Herren auf jeden Fall etwas

auf der Trainerposition tun:

Coach Carsten Heinichen wird

Hamburg beruflich gen Süden

verlassen und steht somit nicht

mehr zur Verfügung. An dieser

Stelle bedanken sich das Team

und die Abteilungsleitung der

BGW ganz herzlich bei Carsten

für sein Engagement in den

letzten drei Jahren, den ersten

Regionalliga-Saisons im Herrenbereich

seit Bestehen der

BG Hamburg-West und wünschen

alles Gute für die Zukunft.

Carsten Heinichen hatte zu seinem

Start vor drei Jahren innerhalb

kurzer Zeit ein neues

Team mit aufgebaut und dann

erfolgreich in der Liga etabliert.

Die Highlights der Amtszeit waren

dabei mit Sicherheit die

zwei Hamburger Pokal-Titel in

den vergangenen beiden Saisons.

Nachrichten

„LaNouvelleExpérience“ steigt in die 1. Bundesliga auf!

Am letzten Wochenende errang

das SVE Jazz-und Moderndance

Team „La Nouvelle Expérience“

den bislang größten Erfolg

ihrer noch gar nicht allzu

langen Karriere.

Nach nur 5 Saisons und 5 Meistertiteln,

stieg das Team um Anna

Kriete und Marc Bongardt in

die erste Bundeliga auf.

Einen direkten Durchmarsch

durch alle Ligen hat es in dieser

Sportart bislang noch nicht gegeben.

Was 2012 bei einem Landesligaturnier

im Niedersächsischen

Schöningen begann, fand am

letzten Wochenende an gleicher

Stelle einen (vorerst) sensationellen

Abschluss. Auch in der 2.

Bundesliga blieb „LNE“ ungeschlagen.

Hintergrund JMD: Obwohl noch

nicht so präsent, hat das JMD-

Formationstanzen, von der Anzahl

der beteiligten Mannschaften

her, dem klassischen Formationstanzen

im Latein- und

Standardbereich schon längst

den Rang abgelaufen. Den gut

Schon seit einiger Zeit fliegen

im Clubheim an der Griegstraße

62 die kleinen Pfeile. Vor einigen

Tagen hat der Verein offiziell beschlossen,

eine eigene Abteilung

im Steeldart zu gründen.

Damit gibt es endlich auch im

Westen von Hamburg ein richtiges

Zuhause für Freunde des

Dartsports.

4 Frauen und 10 Männer im

Alter von 22 bis 60 Jahren treffen

sich bereits einmal die Woche

an den Dartboards im Clubheim.

Mit der Abteilungsgründung von

„Altona 93 Dart“ ist auch die

Voraussetzung geschaffen, ab

September mit einer eigenen

Mannschaft in der Landesliga

des Landesdartverbands Hamburg

zu starten.

Hierfür und für das Darten in

geselliger Runde werden noch

weitere Spielerinnen und Spieler

gesucht. Dabei ist das vorhandene

Können nicht ausschlaggebend.

Was zählt, ist zunächst

die Freunde am gemeinsamen

450 JMD-Teams, die sich innerhalb

des Deutschen Tanzsportverbandes

den Wettbewerben

Altona 93 gründet Dart Abteilung

„Game on“ in Altona - Neulinge herzlich willkommen!

Spiel. Die Zielgenauigkeit

kommt dann automatisch mit

dem Üben dazu.

Interessierte Spielerinnen und

Spieler senden eine E-Mail an:

altona93dart@gmail. com

Weitere Infos zum Dart bei Altona

93 unter:

w w w . f a c c e b o o k .

com/altona93dart/

stellen, stehen nur knapp 100

Latein- und noch nicht einmal

30 Standardmannschaften gegenüber.

„Der Wettbewerb ist

härter, die Konkurrenz viel größer,

das Niveau höher und die

Die Tänzerinnen unter der Leitung von Trainerin Anna Kriete (l.) schafften

ihren 5.Aufstieg in Folge und tanzen nun ganz oben mit.

tänzerische Ausbildung wesentlich

weiter“, sagt Co-Trainer

Marc Bongardt, der über 20

Kfz-Meisterbetrieb/Inh. Jörg Hansen

• Reparatur aller Marken bei PKW,

Wohnmobilen und Kleinlastern bis 4 t

• Inspektion

• Old-/Youngtimer

• Ölwechsel

• Bremsenservice

• HU/AU durch Dekra • Klimaservice

• Reifenservice/Einlagerung • Autoglas

• Sicherheits-Checks • DHL Paketshop

• Neu! Wohnwagenkomplettservice,

PKW Anhängerreparatur, Fahrzeugbeschriftungen,

Schaufensterbeschriftungen und Leuchtkästen

Öffnungszeiten: Mo. bis Fr. von 8.00 bis 18.00 Uhr

Brandstücken 27a – 22549 Hamburg

Tel.: 040/800 22 00 – www.kfz-hammer.de

Inh. Michael Wolke

Osterbrooksweg 81

22869 Schenefeld

Telefon 040 / 832 47 82

Telefax 040 / 832 00 475

www.reifendienst-wolke.de

Innenreinigung

Handwäsche

Aufbereitung

Lackpolitur

Lederreparatur

Polsterreinigung

Jahre lang Lateinformationen

trainierte, bevor er den Weg

zum JMD fand.

Nun steht die nächste

Herausforderung an. Am

18.06.2016 finden in

Dresden die Deutschen

Meisterschaften statt, zu

denen sich die SVE-Tänzerinnen

als „Zweitligameister“

das erste Mal

qualifiziert haben. „Ziel

ist es, bei 14 startenden

Teams unter die Top 10

in Deutschland zu kommen“,

meint Trainerin

und Choreographin Anna

Kriete.

Dem Hamburger Publikum

wird sich LNE, zusammen

mit dem SVE-

Landesligateam „LeNouveauCourage“,

auf dem

1. Hamburger JMD-Happening

am 03.07. präsentieren.

In der Regionalsporthalle

Steilshoop

zeigen alle 9 Hamburger Ligaformationen

aus 3 Vereinen dem

Publikum ihr Können.

Neureifen

Gebrauchtreifen

Alufelgen

Reifengas

Stoßdämpferservice

Tüvarbeiten

Kfz-Service

Auspuffservice

Bremsendienst

AU + HU

Achsvermessung

NEU bei CARFIT!

Lackschaden

Reparatur durch

Smart Repair

ab 80,- €

Smart-Repair: Dellenbeseitigung

Lackreparatur

Servicenummer: 040/24 18 10 10

CAR FIT · Fangdieckstraße 32 · 22547 Hamburg

E-mail: info@carfit-hamburg.de


Nr. 2016/22 · Seite 31

Sport Nachrichten HSV-Corner

Erfolgreiches Fußball-Camp beim SV Lurup

Ein Gruppenfoto vom Camp

In der vergangenen Woche fand

das 6. Fußball-Camp beim SV

Lurup statt. Wie in den Jahren

zuvor konnten sich die Veranstalter

sich über gelungene Tage

freuen. Jugend-Obmann Wolfgang

Witte und Organisator des

Camp hatte fleißig eingeladen.

Mit 89 Kindern (Mädchen und

Jungs) im Alter von 5 - 14 Jahren

ging das Camp an den Start.

Auch Teilnehmer aus dem

Flüchtlingsprojekt waren mit dabei.

Das Fußballcamp wurde

sportlich von den Luruper Trainern

in Absprache mit dem

sportlichen Camp-Leiter Georg

Draws durchgeführt. Am Mittwoch

und Donnerstag konnten

die Kicker über den Tag an verschiedenen

Stationen ihr Können

am Ball zeigen und hatten

eine Menge Spaß am Ball. Freitagvormittag

wurden nochmal

Stationstraining sowie Torschuss-Geschwindigkeitsmessen

und zum Abschluss ein Turnier

angeboten.

Wolfgang Witte erfreute sich die

drei Tage über den riesigen

Das kompetente Trainerteam des SV Lurup

Spaß, den die Kindern in diesem

Jahr hatten und ergänzte zum

Schluss das Fußball-Camp:

„Nächstes Jahr wird es auch

wieder ein Fußball-Camp geben,

aber im neuen Stadion unter etwas

anderen Bedingungen,

sprich Catering und Räumlichkeiten.

Rundum war das Camp

ein voller Erfolg aus meiner Sicht

und auch von vielen Eltern und

Kindern, ich habe nur positive

Rückmeldungen bekommen.“

Er dankte anschließend allen

Trainer, Betreuern und Helfern

sowie dem Team vom Real

Markt für die Versorgung.

Tomorrow, my friend. Exakt auf den Tag genau vor einem

Jahr sorgte Marcelo Diaz mit seinem Freistoßtor im Relegationsrückspiel

in Karlsruhe für einen der emotionalsten Momente

der HSV-Geschichte. Der HSV lässt diesen Moment

passend zum Jahrestag mit einer 120-minütigen Film-Dokumentation

noch einmal aufleben. Unter dem Titel „Tomorrow,

my friend! - Die Rettung des Bundesliga-Dinos“ erscheint

eine Doppel-DVD, die neben der Dokumentation

auch die vollen 120 Minuten des dramatischen Saisonfinales

in Karlsruhe beinhaltet. Dabei bildet die Doppel-DVD zur

Rettung am 1.6.2015 den Auftakt der DVD-Serie "Nur der

HSV – Die bedeutendsten Spiele und Persönlichkeiten der

Vereinsgeschichte". Der Film selbst überzeugt mit bislang

unbekannten Geschichten sowie exklusiven Interviews,

Hintergründen und Blicken hinter die Kulissen und ist damit

sowohl für den HSV- als auch für den allgemeinen Sportund

Fußballfan ein absolut sehenswertes Werk. Erhältlich

ist die Doppel-DVD übrigens für 18,87 Euro im Onlineshop

auf hsv.de sowie in allen HSV-Fanshops.

Die Dokumentation „Tomorrow, my friend! - Die Rettung des

Bundesliga-Dinos“ lässt große Emotionen und Gefühle aufleben.

Würstchenausgabe von den Mitarbeitern von REAL in Lurup

MARDERABWEHR

Das Team von REAL-Lurup war für die Verpflegung der Spieler

und Betreuer zuständig. Es war eine großzügige Spende des

Warenhauses in Lurup. Dankeschön!

HSV.de im neuen Design. Die Webseite des HSV erstrahlt

in einem neuen, modernen Gewand. Doch nicht nur der

Anstrich des digitalen HSV-Wohnzimmers ist seit Mitte

der Woche frisch. HSV.de hält zudem einige wichtige

Neuerungen für alle Rothosen-Anhänger bereit. Durch ein

responsives Design ist die Darstellung der Homepage ab

sofort für alle Endgeräte optimiert. Egal, ob mit dem

Smartphone, Tablet oder dem PC zuhause oder am Arbeitsplatz,

die Inhalte sind von allen Orten optimal abzurufen

und vollständig zu genießen. Große Hintergrundbilder,

eine verbesserte Integration der HSVtotal!-Inhalte sowie

zahlreiche neue Feature laden zum Surfen und Verweilen

ein. Eine der wichtigsten Neuerungen ist zudem

die Einführung der HSV-ID. Mit ihr können alle Fans in Zukunft

sämtliche HSV-Angebote abwickeln - egal ob Ticket-

oder Trikotkauf, Fußballschulen- oder Reise-Buchung

– über einen einzigen LogIn-Zugang ist alles

schnell und in übersichtlicher Form durchführbar. Reinklicken

lohnt sich!

Der Profi-Marderschutz

für alle Automodelle

Komplett mit Einbau

ab 150,– €

Autohaus Hermann Kröger GmbH

Blankeneser Chaussee 93 · 22869 Schenefeld Tel. (040) 830 40 91 · Fax (040) 8 39 11 21

Farmers Ring 5 · 25337 Kölln-Reisiek Tel. (0 41 21) 57 20 00 · Fax (0 41 21) 57 20 99

Kronskamp 94-96 · 22880 Wedel Tel. (0 41 03) 91 40-0 · Fax (0 41 03) 18 81 88-0

www.kroeger-automobile.de · E-Mail: info@opelkroeger.de

Bessere Optik und leichter zu bedienen: Die HSV-Website

wurde in puncto Design und Nutzbarkeit auf den neuesten

Stand gebracht.

Bereits 19.000 Dauerkarten weg. Auf die Unterstützung

der eigenen Fans kann sich der HSV auch in der kommenden

Spielzeit voll verlassen. So wurden zu Wochenbeginn

bereits über 19.000 Dauerkarten für die Saison 2016/2017

verkauft - 70 Prozent der Dauerkarteninhaber haben

somit schon von ihrem Vorkaufsrecht Gebrauch gemacht.

Bis zum kommenden Montag, den 6. Juni haben die restlichen

Dauerkarteninhaber noch die Möglichkeit, ihr Vorkaufsrecht

einzulösen und sich ihren Platz auch für die

kommende Spielzeit zu sichern. Ab dem 23. Juni beginnt

dann der freie Dauerkarten-Vorverkauf. An den beiden Tagen

zuvor, sprich vom 21. bis zum 22. Juni steht HSV-Mitgliedern

das Vorkaufsrecht zu. Alle detaillierten Informationen

zum Dauerkartenverkauf gibt es auf hsv.de.

HSV beim Eppendorfer Straßenfest. Der HSV nimmt am

kommenden Wochenende (4. und 5. Juni) am Eppendorfer

Landstraßenfest teil und sorgt mit einer Schussgeschwindigkeitsanlage,

einer Torwand sowie einem Info-Counter

für die passende Unterhaltung.

Zusätzlich wird vor Ort auch ein HSV-Quiz mit attraktiven

Gewinnen angeboten und selbstverständlich schaut auch

Dino Hermann am Samstag um 15:30 Uhr und am Sonntag

um 14:30 Uhr für jeweils eine Stunde vorbei. Der HSV-

Stand ist an beiden Tagen ab 11:00 Uhr am „Marie-Jonas-

Platz“ geöffnet.


Seite 32 · Nr. 2016/22

TAG DER OFFENEN TÜR

zu unserem 10jährigen Praxisjubiläum

am Freitag, den 10. Juni von 14:00 - 19:00 Uhr

Wir freuen uns auf Ihren Besuch zum Snacken und Schnacken!

Menschen

motivieren · fördern · begleiten

ERGOteam Flottbek

Akeleiweg 20 · 22607 Hamburg

www.ergoteam-flottbek.de

Das Mathe-Sams stellt Aufgaben

Am 28. Mai 2016 kam das Mathe-Sams zum

fünften Mal in die Fridtjof-Nansen-Schule im

Fahrenort. Von 10.30 – 12.15 Uhr knobelten

150 Kinder, die Lust hatten, an einem Samstagvormittag

an einem spielerischen Mathe-

Wettbewerb teilzunehmen. Das Mathe-Sams

hatte vorher schwierige Knobelaufgaben versteckt,

die die fleißigen Schüler lösen mussten.

Diese waren aus allen Bereichen der Mathematik.

So mussten Mengen geschätzt oder errechnet

werden, Würfel gebaut, Tangrams gelegt,

logische Problemlösungen zu Rechenfragen

gefunden und geometrisch gezeichnet

werden. In jeder der vorher gebildeten Gruppen

waren zwei bis vier Kinder. Insgesamt nahmen

46 Teams teil! Jede Gruppe bekam einen Laufplan

mit zehn Aufgaben. Auf diesem waren

auch die Klassenräume eingetragen. Alle Aufgaben

hatten drei Schwierigkeitsgrade: ein

Samsbild bedeutete leicht (1 Punkt), zwei

Samsköpfe bedeuteten mittelschwer (2 Punkte)

und drei Samsköpfe schwer (3 Punkte). Die

Gruppen hatten 90 Minuten Zeit, um so viele

Aufgaben wie möglich zu lösen und so viele

Punkte zu bekommen wie es ging. 46 Eltern,

Lehrerin Gesa Schumann

und Oskar Ritter halfen und

unterstützten die Gruppen.

Alle Kinder von der Vorschule

bis zur vierten Klasse hatten

viel Spaß beim Rechnen.

Doch nur ein Team aus jedem

Jahrgang konnte gewinnen!

Am Ende mussten die Laufzettel

abgegeben werden.

Die Organisatorinnen Christine

und Ulrike Ritter zählten

die Punkte zusammen. Alle

waren sehr gespannt auf die Ergebnisse! Aus

den Vorschulklassen gewannen die „Drei Musketiere“

mit 10 Punkten, im Jahrgang 1 die

„Rechenkanonen“ mit 16 Punkten. Von den

zweiten Klassen wurden die „wilden Mathekids“

Sieger mit 25 Punkten und aus allen dritten

Klassen waren die „Mathestars“ die Besten

mit 24 Punkten. In Jahrgang 4 siegte das Team

„Die starken Mathegehirne“ mit 28 von 30

möglichen Punkten. Niemand schaffte es die

30 Punkte zu lösen. Aber für jeden gab es tolle

Preise. Erst ein Eis und dann bei der Siegerehrung

eine Urkunde, ein Notizbuch und einen

Gutschein für einmal „keine Hausaufgaben“.

Die Gewinner erhielten außerdem noch einen

kleinen Preis. Die Schwestern Ritter äußerten

sich begeistert über die tolle Stimmung, die

Unterstützung durch Väter und Mütter und

über originelle Lösungen der Matheaufgaben.

Auch Schulleiterin Karin Gotsch genoss den

lebendigen Samstag in der Fridtjof-Nansen-

Schule und hofft, dass das Sams weiterhin

mathematisch aktiv ist. Am Ende waren

Kinder und Eltern glücklich und alle gingen zufrieden

nach Hause.

Jan Fedkenhauer ist neuer Chef im PK 26 in Osdorf

„Ich sorge dafür, dass die Beamten ordentlich arbeiten können“

Wachwechsel im Polizeikommissariat

26 (PK 26) am Blomkamp

23: Polizeioberrat Jan Fedkenhauer

(49), bisher stellvertretender Leiter

des PK 42 (Billstedt), übernimmt

die Leitung der mit rund 100 Beamten

starken Schutzpolizei. Der

bisherige Chef, Jens Lodahl (47),

wechselt von der Elbe an die Alster

und übernimmt die Leitung des

PK 17 (Rotherbaum) in der Sedanstraße.

„Ich sorge dafür, dass die Beamten

ordentlich arbeiten können“, so

knapp formuliert umreißt Fedkenhauer

seinen neuen Job und meint

damit, dass er sich als Dienstellenleiter

dafür einsetzt, Interessenslagen

zu berücksichtigen, Befindlichkeiten

zu kanalisieren und

seinen Beamten Rückhalt zu geben,

um letztlich eine effiziente

Polizeiarbeit für die 84.000 Bürger

im Zuständigkeitsbereich leisten

und garantieren zu können.

Jan Fedkenhauer ist ein Kümmerer.

Auch in seiner Freizeit. Der gebürtige

Hamburger, der in Ahrensburg

aufwuchs und dort seinen Lebensmittelpunkt

hat, engagiert sich im

örtlichen Sportverein SSC Hagen-

Ahrensburg als Jugendleiter und

managt rund 400 Kinder und Jugendliche

in der Fußball-Sparte.

Osdorf, Sülldorf, Iserbrook, Nienstedten,

Blankenese und Rissen

sind die Stadtteile, für die er mit

seinem PK 26 verantwortlich ist.

Wachwechsel im PK 26 am Blomkamp 23: Jan Fedkenhauer (links)

ist der neue Dienststellenleiter. Er löst Jens Lodahl (rechts) ab

seit 63 Jahren

Fischräucherei Stöcken

Ihr Fischgeschäft mit Fischimbiss in Hamburg-Eidelstedt

Ostsee‐Aal geräuchert 100g 3,80 €

Norwegischer Fjord‐Lachs im Stück 100g 2,90 €

Schillerlocke geräuchert 100g 3,50 €

Lachsforelle geräuchert 100g 1,40 €

Nordsee‐Krabbensalat 500g Becher nur 16,00 €

„Wir haben es hier überwiegend

mit Haus- und Wohnungseinbrüchen

und mit Kfz-Beschädigungen,

- Aufbrüchen bis hin zum Totaldiebstahl

von Autos zu tun“,

sagt er. Und auch, dass es eine

eher ruhige Gegend sei und nicht

zu vergleichen mit seinem bisherigen

Wirkungskreis, wo er es mit

heftigeren Delikten zu tun hatte.

„Offene Kriminalität, Drogen, Straßengangs,

die Hells Angels“, zählt

er auf.

Seit 29 Jahren ist Fedkenhauer

„supergerne“ Polizist, hatte sich

bereits sehr früh für den Beruf entschieden

und sich dann vom mittleren

Dienst und über ein Studium

in den höheren Dienst hochgearbeitet.

Management, Personalführung,

Einsatzleitung – das sind unter

anderem seine Schwerpunkte,

aber auch dies: „Ich bin Repräsentant

und Ansprechpartner für

die Öffentlichkeit“. Der dreifache

Familienvater (verheiratet, die Söhne

sind 13, 16 und 20 Jahre alt), ist

überdies begeisterter Hobby-Eishockeyspieler,

allerdings der sanfteren

Variante, und bezeichnet seine

Familie als „Erholungsort“. Auch

wenn sie im Gegensatz zu ihm

sonntags gerne den „Tatort“

schaut. Das ist nämlich nicht so

sein Ding, „da gehe ich dann aus

dem Zimmer und mache lieber etwas

anderes“, sagt er und

schmunzelt dabei.

Geniessen Sie auf unserer Aussenterrasse

unseren Mittagstisch!

Frisches gebratenes Rotbarschfilet

mit Kartoffelsalat nach Wahl und Remoulade 8,80 €

Steinbeißerfilet handgeschnitten je kg 13,95 €

Seelachs‐ oder Lengfischfilet je kg 9,95 €

Frische Schollen je kg 5,95 €

Frisches Lachsfilet ohne Antibiotika je kg 19,95 €

Verschiedene Sorten Bratfisch, Seezunge und Steinbutt vorrätig

Ottensener Str. 86 · Eidelstedt · Tel. 54 11 25 · www.wilhelm-stoecken.de · Öffnungszeiten: Mo.-Fr. 8-17, Sa. 9-13 Uhr


Stimmung in den

Elbgaupassagen

Neue Führung auf der

Polizeiwache am Blomkamp

Seite 32

„Andrea Berg Double“ in Lurup

Altona 93 spielt

um den Aufstieg

Infos

☎ 040/ 831 60 91-93

FAX 040 / 832 28 61

1.6.2016 · 61. Jahrgang

Die Stadtteilzeitungen in Osdorf · Lurup · Schenefeld · Flottbek

Iserbrook · Halstenbek · Eidelstedt · Bahrenfeld und Umgebung

SV Lurup-Sportler fordern jetzt Dreifeld-Sporthalle

Neubau der Stadtteilschule war Diskussionsthema beim Luruper Forum!

Beim Luruper Forum stellten Thomas

Fischer vom Bezirksamt Altona, Projektsteuerer

Herr Holler und Herr

Busch von Schulbau Hamburg die

aktuellen Planungen für den Neubau

der Stadtteilschule an der Luruper

Hauptstraße/Flurstraße vor. Schulleiter

Joachim Hinz freut sich auf den

Neubau für seine Schule. Denn in

diesem Bau werden endlich die derzeit

drei in Lurup verstreuten Standorte

der Schule an einem Ort zusammengeführt.

Außerdem entspricht der

preisgekrönte Entwurf des Büro Behnisch

dem pädagogischen Konzept

der Schule „Vielfalt ist Reichtum“

und „Wir wollen keinen Schüler unterfordern“.

Die Schule muss vielen Kindern und

Jugendlichen mit sonderpädagogischem

Förderbedarf ebenso gerecht

werden wie den Schülern, die das

Abitur anstreben. Sitzecken für kleine

Gruppen im Flurbereich gehören

ebenso dazu wie geschützte Bereiche

– auch im Sportbereich. Deswegen

war nach langem Abwägen beschlossen

worden, eine Einfeld- und

eine Zweifeld-Sporthalle sowie eine

Mehrzweckhalle mit Bühne für die

Schule zu bauen. Die Planung für die

Schule ist inzwischen sehr weit fortgeschritten,

die Schule soll 2019

fertig gestellt werden.

Die Ballsportler des SV Lurup (Basket-,

Fuß- und Handballer), fordern

nun im Nachhinein, dass auf jeden

Fall eine Dreifeld-Sporthalle in der

Stadtteilschule gebaut werden soll.

Die Bezirksversammlung Altona und

Die Vorfreude ist schon da...

Am 10. Juni beginnt die Fußball-Europameisterschaft in

Frankreich. Auch in unseren Stadtteilen erwarten die Fans

dieses Ereignis mit Spannung. Man will wieder feiern wie vor

zwei Jahren beim Gewinn des WM-Titels. Wo gefeiert

werden kann lesen Sie im Innenteil dieser Ausgabe.

das Luruper Forum hatten sich dieser

Forderung angeschlossen. Die Schulbehörde

lehnte bis jetzt eine solche

kosten- und zeitintensive Neuplanung

ab, zumal in 800 Meter Entfernung

im Rahmen des Neubaus der Geschwister-Scholl-Stadteilschule

eine

moderne behindertengerechte Dreifeld-Sporthalle

gebaut wird.

Vertreter des Elternrats baten das

Luruper Forum und alle Beteiligten,

Prioritäten beim politischen Engagement

für die Schulplanung zu setzen:

Den Eltern ist es wichtig, dass die

900 Schüler genug Bewegungsraum

erhalten. Und das bedeutet, dass ein

größerer Schulhof gebaut werden

müsste. Was aber im Raumprogramm

der Schulbehörde nicht vorgesehen

ist. Außerdem sollen nun

auf einem Nachbargrundstück der

Schule doch Wohnhäuser gebaut

werden. Einig waren sich aber alle

Beteiligten, dass der Stadtteil und

das Luruper Forum ab September

2016 intensiv an der Planung der

Räume und des Außenbereichs der

Community-School beteiligt werden

sollen. Hier sollen Räume für die Verbesserung

der Bildungschancen der

Kinder und Familien des Stadtteils

und ein lebendiges Zentrum für den

Stadtteil geschaffen werden. Außerdem

liegt im Zufahrtsbereich der

Schule an der Flurstraße noch ein

Grand-Sportplatz, der nach Möglichkeit

in einen vielfältig nutzbaren

Sport- und Bewegungsbereich für

Schule, Sportverein und Stadtteil umgestaltet

werden soll.

Ab sofort sind wir wieder mit Erdbeeren frisch

vom Feld aus eigenem Anbau für Sie da.

Am Osdorfer Born 54.

Unser Angebot vom 01.06. bis zum 14.06.2015:

Champignon-Steak

200 g schweres Hüftsteak mit Champignons,

Zwiebeln, dazu Baked Potato mit Sour-Creme,

€13. 90

Redox-Brot und Steak-Sauce

Aktionspreis

Montag bis Freitag wechselnder Mittagstisch!

Von 12.00 bis 17.30 Uhr

wählen Sie aus vier Gerichten für €5. 90

Alle Speisen gut verpackt auch zum Mitnehmen.

1996 2016

Bieniek GmbH

Jubiläumsangebot im Juni:

Seit 20 Jahren Ihr

Kfz-Meisterbetrieb

in Hamburg-Lurup

Wir verlängern!

Cool bleiben...

mit unserem Klimaservice für Euro59,90

Luruper Hauptstr. 50 · 22547 Hamburg

Tel. 040 832 23 77 · Fax 040 832 33 24

hb@automeister-bieniek.de · www.automeister-bieniek.de

BMW + MINI Wartung

Freie KFZ-Werkstatt in HH-Blankenese

– hanseatisch fair –

Sachverständigenbüro

für KFZ-Schäden und -Bewertungen

OLAF STRENG e.K.

Blankeneser Landstr. 59 · 22587 Hamburg

Tel.: 040 / 866 44 26 · www.olafstreng.de

Abb. zeigt Sonderausstattungen.

Kurzzulassung.

Reiten ab 0,00 *€

mit sozialpädagogischer Betreuung

Noch Plätze frei

• Eingliederung in den Ausbildungs-

und Arbeitsmarkt*

• pädagogische, stabilisierende

Unterstützung für eine Beschäftigungsaufnahme*

• tiergestützte soziale Arbeit

• Schnupperkurse in den Ferien

• Reitbeteiligungen

• Freizeitpädagogik

• Reitunterricht

• Welsh-Cob Zucht

• Pensionspferde

• Verkauf

• Sprung in Arbeit*

*zertifiziert nach AZAV/ISO 9001:2008 /gefördert unter bestimmen Voraussetzungen

Welsh-Cob Hof

Holtkamp 104 / 22869 Schenefeld,

Tel.: 244 256 05 oder 0179/901 88 12, info@welsh-cob-hof.com

MIT DEN INNOVATIONEN

DER OBERKLASSE.

UNSER BARPREISANGEBOT

für den Opel Corsa INNOVATION, 5-Türer, 1.0 ECOTEC®, Direct Injection Turbo

ecoFLEX, 85 kW (115 PS) Start/Stop, Manuelles 6-Gang-Getriebe

14.990,–

Kraftstoffverbrauch in l/100 km, innerorts: 6,3-6,2; außerorts: 4,3-4,2; kombiniert: 5,1-5,0;

CO2-Emission, kombiniert: 117-115 g/km (gemäß VO (EG) Nr. 715/2007). Effizienzklasse C

Autohaus Hermann Kröger GmbH

Blankeneser Chaussee 93 · 22869 Schenefeld Tel. (040) 830 40 91 · Fax (040) 8 39 11 21

Farmers Ring 5 · 25337 Kölln-Reisiek Tel. (0 41 21) 57 20 00 · Fax (0 41 21) 57 20 99

Kronskamp 94-96 · 22880 Wedel Tel. (0 41 03) 91 40-0 · Fax (0 41 03) 18 81 88-0

www.kroeger-automobile.de · E-Mail: info@opelkroeger.de


Stimmung in den

Elbgaupassagen

Neue Führung auf der

Polizeiwache am Blomkamp

Seite 32

„Andrea Berg Double“ in Lurup

Altona 93 spielt

um den Aufstieg

Infos

☎ 040/ 831 60 91-93

FAX 040 / 832 28 61

1.6.2016 · 61. Jahrgang

Die Stadtteilzeitungen in Schenefeld · Lurup · Osdorf · Flottbek

Iserbrook · Halstenbek · Eidelstedt · Bahrenfeld und Umgebung

Ratsversammlung will das Startsignal geben

Stadtkern Schenefeld – jetzt wird es konkret!

Mit einer breiten Bürgerbeteiligung

straßenbauamt Itzehoe auf ihre

wurde das Projekt Stadtkern Schenefeld

vor zwei Jahren in Angriff ge-

ist zweifellos ein Bohren sehr dicker

Machbarkeit überprüft werden. „Das

Die Vorfreude ist schon da...

nommen, nachdem es in das Städtebauförderungsprogramm

des Bundes

aufgenommen wurde. In der

vergangenen Woche endete das Anhörverfahren

mit einer Podiumsdiskussion

im Rathaus, an der Grundstücksbesitzer

John Timmermann,

Centermanagerin Corina Schomaker,

Eckhart Vogelgesang vom Seniorenbeirat,

Alexander Hoffmann für

den Jugendbeirat und Jörg Stephan

Bretter“, schätzt der Stadtplaner

ein. Die Politik wartet außerdem die

Einholung eines Einzelhandelsgutachtens

ab.

Grundsätzliche Einigung wurde darüber

erzielt, dass der Charakter

des Stadtzentrums erhalten bleiben

soll. Der Stadtkern mit dem Rathaus

hat eine andere Funktion, die sich

zum Beispiel in der Errichtung eines

Bürgerzentrums, ausdrückt, unter

Hürten von der Event-Gastronomie

dessen Dach Volkshochschule,

„Lustis“ teilnahmen. Zuvor hatte

Frank Schlegelmilch vom beauftragten

Planungsbüro BPW das Großobjekt

vorgestellt und über das weitere

Vorgehen gesprochen. Nun ist

es soweit gediehen, dass es von der

Ratsversammlung am 23. Juni beschlossen

werden kann. Alle Fraktionen

hatten nach einer zwischenzeitlichen

„Krisensitzung“ bei der

Bürgermeisterin Einvernehmen erzielt.

Am 10. Juni beginnt die Fußball-Europameisterschaft in

Frankreich. Auch in unseren Stadtteilen erwarten die Fans

dieses Ereignis mit Spannung. Man will wieder feiern wie vor

zwei Jahren beim Gewinn des WM-Titels. Wo gefeiert

werden kann lesen Sie im Innenteil dieser Ausgabe.

Stadtbücherei, Bürgerbüro und Sozialberatung

vereinigt werden. Vorgesehen

sind im Bürgerzentrum außerdem

barrierefreie Tagungsräume.

Das neue Gebäude entsteht auf

dem Grundstück des jetzigen Bürgerbüros.

Die Stadt möchte auf diesem

Areal zusätzlich zwei private

Grundstücke erwerben, um alle

Wünsche der Beteiligten erfüllen zu

können. Verhandlungen haben beplaner

Ausdrücklich betonte Stadtgonnen.

Mehr im Innenteil. Wi.

Dallmann, dass Verwaltung

und Politik die Bürgerinnen und Bürger

auch bei der Umsetzung des

Projekts „mitnehmen“ wollen. Das

geht bis zur Lösung des Problems

Lärm, der durch die Ansiedlung weiterer

gastronomischer Betriebe entstehen

könnte. „Wir nehmen die

Sorgen und Ängste der Anwohner

ernst“, versicherte Dallmann.

Bis zur Realisierung des Stadtkernprojekts

wird es zehn bis 15 Jahre

dauern. „Wir werden bis dahin noch

viele Schwierigkeiten zu überwinden

haben, aber der Anfang ist gemacht“,

sagte der Stadtplaner .Abgewartet

werden muss das Ergebnis

eines Verkehrsgutachtens, das die

Stadt in Auftrag gegeben hat.

Hauptproblem ist nach wie vor die

Überwindung der Trennung zwischen

Stadtkern und Stadtzentrum

durch die LSE. Alle Vorschläge

Schenefelds müssen vom Landes-

Ab sofort sind wir wieder mit Erdbeeren frisch

vom Feld aus eigenem Anbau für Sie da.

Am Osdorfer Born 54.

Unser Angebot vom 01.06. bis zum 14.06.2015:

Champignon-Steak

200 g schweres Hüftsteak mit Champignons,

Zwiebeln, dazu Baked Potato mit Sour-Creme,

€13. 90

Redox-Brot und Steak-Sauce

Aktionspreis

Montag bis Freitag wechselnder Mittagstisch!

Von 12.00 bis 17.30 Uhr

wählen Sie aus vier Gerichten für €5. 90

Alle Speisen gut verpackt auch zum Mitnehmen.

1996 2016

Bieniek GmbH

Jubiläumsangebot im Juni:

Seit 20 Jahren Ihr

Kfz-Meisterbetrieb

in Hamburg-Lurup

Wir verlängern!

Cool bleiben...

mit unserem Klimaservice für Euro59,90

Luruper Hauptstr. 50 · 22547 Hamburg

Tel. 040 832 23 77 · Fax 040 832 33 24

hb@automeister-bieniek.de · www.automeister-bieniek.de

BMW + MINI Wartung

Freie KFZ-Werkstatt in HH-Blankenese

– hanseatisch fair –

Sachverständigenbüro

für KFZ-Schäden und -Bewertungen

OLAF STRENG e.K.

Blankeneser Landstr. 59 · 22587 Hamburg

Tel.: 040 / 866 44 26 · www.olafstreng.de

Abb. zeigt Sonderausstattungen.

Kurzzulassung.

Reiten ab 0,00 *€

mit sozialpädagogischer Betreuung

Noch Plätze frei

• Eingliederung in den Ausbildungs-

und Arbeitsmarkt*

• pädagogische, stabilisierende

Unterstützung für eine Beschäftigungsaufnahme*

• tiergestützte soziale Arbeit

• Schnupperkurse in den Ferien

• Reitbeteiligungen

• Freizeitpädagogik

• Reitunterricht

• Welsh-Cob Zucht

• Pensionspferde

• Verkauf

• Sprung in Arbeit*

*zertifiziert nach AZAV/ISO 9001:2008 /gefördert unter bestimmen Voraussetzungen

Welsh-Cob Hof

Holtkamp 104 / 22869 Schenefeld,

Tel.: 244 256 05 oder 0179/901 88 12, info@welsh-cob-hof.com

MIT DEN INNOVATIONEN

DER OBERKLASSE.

UNSER BARPREISANGEBOT

für den Opel Corsa INNOVATION, 5-Türer, 1.0 ECOTEC®, Direct Injection Turbo

ecoFLEX, 85 kW (115 PS) Start/Stop, Manuelles 6-Gang-Getriebe

14.990,–

Kraftstoffverbrauch in l/100 km, innerorts: 6,3-6,2; außerorts: 4,3-4,2; kombiniert: 5,1-5,0;

CO2-Emission, kombiniert: 117-115 g/km (gemäß VO (EG) Nr. 715/2007). Effizienzklasse C

Autohaus Hermann Kröger GmbH

Blankeneser Chaussee 93 · 22869 Schenefeld Tel. (040) 830 40 91 · Fax (040) 8 39 11 21

Farmers Ring 5 · 25337 Kölln-Reisiek Tel. (0 41 21) 57 20 00 · Fax (0 41 21) 57 20 99

Kronskamp 94-96 · 22880 Wedel Tel. (0 41 03) 91 40-0 · Fax (0 41 03) 18 81 88-0

www.kroeger-automobile.de · E-Mail: info@opelkroeger.de

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine