Starfleet-Gazette, Ausgabe 040 (Mai 2016)

starfleetonline

Umfrage-Tief: Präsident La Forge verliert zunehmend Rückhalt in der Föderation

Angriff auf Erde und Vulkan vereitelt

Duke of Vicously verhaftet

Vorwort Mai 2015

MIT WARPFAKTOR DEN GEHEIMNISSEN AUF DER SPUR!

SD 160501.2413 – SD 160531.2413

Umfrage-Tief:

Präsident La Forge verliert

zunehmend Rückhalt(Seite 3)

1

Angriff auf Erde und

Vulkan vereitelt

Großaufgebot der

Sternenflotte verhindert

das schlimmste Seite 6

Duke of Vicously verhaftet

Die Klageschrift gegen den

mutmaßlichen Straftäter

liegt bald vor Seite 9

1.https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/c/cf/Levar_Burton%2C_Disney_Social_Media_Moms_Conference_2014%2

C_2-crop.jpg

2. http://de.memory-alpha.wikia.com/wiki/Vereinigte_F%C3%B6deration_der_Planeten?file=F%C3%B6deration_Logo.svg

Seite 1

(Mai 2016)


Vorwort Mai 2015

Squadron Captain Reod

Liebe Mitspieler/innen,

wie immer haben wir versucht, einen tollen Mix aus In- und Outgame-Nachrichten

für euch zusammenzustellen. Gerade in den letzten Wochen haben wir durch die

Strukturreform einige neue Abteilungen bekommen. Wenn ihr Fragen zur

Strukturreform oder den neuen Abteilungen habt, dann wendet euch bitte an eure

jeweiligen Kommandooffiziere. Ich wünsche euch viele unterhaltsame Stunden

mit dieser neuen Gazette-Ausgabe.

― Euer Chefredakteur

Andreas aka SCpt Reod

stellvertretender Chefredakteur

Andy aka RAdm Braker

1 http://www.cabinet-phisa.fr/photos/2843-pizzaiolo.jpg

Seite 2


Umfrage-Tief Mai 2016

Präsident La Forge verliert zunehmend Rückhalt

Paris / Erde ▪ Mit etwas langen Gesichtern konnte

man Präsident La Forge und sein Beraterteam

beobachten, als die neuesten Umfrageergebnisse zur

Zufriedenheit veröffentlicht wurden. Kurz und

knackig auf den Punkt gebracht:

Präsident La Forge verliert – gerade nach seiner

letzten Grundsatzrede im Föderationsrat – massiv an

Zustimmung. Die Kritiken an seiner Rede in der

ausländischen Presse (am Ende dieses Artikels

angefügt) sind genauso vernichtend wie seine

Umfrageergebnisse.

Umfrage zu Präsident LaForge

100%

90%

80%

70%

60%

50%

40%

30%

20%

10%

0%

19 22

45 44

77 75

39

49

2410 2411 2412 2413

Keine Angabe Zustimmung in % Ablehnung in %

Als politischer Beobachter und Reporter muss

man sich fragen, ob Präsident La Forge den

Durchhaltewillen der Föderationsbürger

überschätzt hat? Ist es dem Bürger auf einer der

vielen Welten der Föderation egal, ob die

„Bewahrer“ mit der Thorn'schen Influenza

verseuchte Torpedos auf die Welten der

Föderation abfeuern und dadurch Milliarden

Unschuldige umbringen? Ist der

Föderationsbürger ein „voll gefressenes

Schwein“, welches mit offenen Augen auf die

Schlachtbank geführt wird? Oder gibt es noch

sowas wie die Ehre und den Willen, seine Welt

oder seinen Planeten gegen den Aggressor zu

verteidigen?

Man kann über die Rede des Präsidenten

geteilter Meinung sein, jedoch spiegelt sie für

mich eine ganz klare Botschaft wider: Es kann

nicht sein, dass eine Gruppe von selbsternannten

Richtern einen ganzen Quadranten unterjocht

und das noch mit einer der schändlichsten und

feigsten Waffen – der biologischen

Kriegsführung. Als Captain der USS Camerone

sage ich hier deutlich und offen: Ich werde die

„Bewahrer“ in jeder Form und an jedem Platz

bekämpfen und sie ihrer gerechten Strafe

zuführen. Wie versprochen, bringen wir einige

Stimmen von namhaften Zeitungen über die

Rede des Präsidenten. [MR]

Seite 3


Umfrage-Tief Mai 2016

Starfleet-Handelsblatt

Schreckensbleiche Gesichter waren die Folge

nach dem Statement des Präsidenten.

Hochrangige Analysten zeigten sich entsetzt,

dass eine offene Kriegsdrohung an die

Romulaner wohl deutliche Spuren in dem auch

schon vorher recht schwierigen Aktienmarkt

hinterlassen werde. Joe Baldacci, der Aktien-

Guru, sprach sich deutlich negativ über die Rede

des Präsidenten aus. Laut der Aktienbehörde fiel

der Föderation-Aktien-Index (FAX) um 98 Punkte.

Der Handel wurde zwei Tage ausgesetzt, um

Notverkäufe zu verhindern.

United-Trill-Press

In einer sehr emotionalen Rede zeigte Präsident

La Forge ein neues und gefährliches Gesicht. Ob

dieses Gesicht des harten und entschlossenen

Oberbefehlshabers nicht nur ein kurzes

"Aufflackern" des "alten Ich“ des ehemaligen

Sternenflottenoffiziers ist oder ein "neuer Zug",

der uns bis dato verschlossen blieb, bleibt

abzuwarten. Die Regierung von Trill versicherte

unserem Reporter, dass man vorerst abwarten

und die hoffentlich noch folgenden Beweise

dann genau prüfen werde, um diese

anschließend in einer geschlossenen

Regierungssitzung diskutieren zu können. Es

wurde seitens der Trill-Regierung

unmissverständlich klargemacht, dass ein Angriff

mit biologischen Mitteln auf das Schärfste zu

verurteilen ist.

Bitchy-Press

Endlich zeigt der angebliche, freundliche und

diplomatische Harlekin La Forge sein wahres

Gesicht, nämlich das eines Furcht einflößenden

und hasserfüllten Kriegstreibers. Nicht nur, dass

er völlig aus der Luft gegriffene Anschuldigungen

an die romulanische Regierung schickt – NEIN, er

hat auch noch die Frechheit das verbriefte Recht

des freien Warenverkehrs innerhalb der

Föderation einzuschränken und zu stoppen.

Stoppt er diesen Warenverkehr für alle? NEIN,

nur für die friedliebenden Romulaner. Es bleibt

zu hoffen, dass seitens unserer "glorreichen"

Regierung die notwendigen Schritte vollzogen

werden, um die Lage nicht weiter eskalieren zu

lassen. Um dem Präsidenten ein Shakespeare-

Zitat zurück zu geben: „Wenn ihr uns kitzelt,

lachen wir nicht? Wenn ihr uns vergiftet, sterben

wir nicht? Und wenn ihr uns beleidigt, sollen wir

uns nicht rächen?“

Galactic-Star-Press

Präsident La Forge hat mit seiner Rede wohl alle

überrascht; nicht nur, dass der Präsident selten

so deutlich war, auch sein deutlicher Hinweis auf

die offene Kriegsbereitschaft der Flotte ist als

sehr überraschend zu werten. Doch muss man

auch sehr kritisch vermerken, dass der Rückhalt

des Präsidenten innerhalb der Föderation

deutlich schwindet. Man fragt sich, ob Präsident

La Forge mit seinem (sehr risikoreichen)

Vabanque-Spiel – die Bevölkerung der

Föderation in „Kriegslaune“ zu bringen – nicht

schlussendlich zum Bumerang gegriffen hat.

Kritische Stimmen innerhalb der Regierung

sprechen schon von einem Alleingang des

Präsidenten. Selbst der Rückhalt innerhalb der

eigenen Regierung ist sehr durchwachsen. Es

bleibt abzuwarten, ob hier nicht ein guter Ansatz

schlussendlich zum Grabstein des Präsidenten

wird.

The-Klingon-Warrior

Selten war ein Präsident der Föderation so

deutlich und unmissverständlich in seinen

Aussagen. Und selten war die Rede eines

Präsidenten der Föderation so geprägt von Wut

und Aggression und unverhohlenen

Kriegsgelüsten gegenüber den Romulanern. Es ist

fraglich, ob diese offene Konfrontation und

Seite 4


Umfrage-Tief Mai 2016

Anschuldigung an die Romulaner den

gewünschten Erfolg zeigen wird. Ich als

Chefredakteur des Klingon-Warriors hätte mir

mehr handfeste Beweise für die Einmischung der

Romulaner gewünscht. Es bleibt abzuwarten, ob

der „zahnlose Löwe“ wirklich so gefährlich ist,

wie es uns Präsident La Forge glauben machen

möchte.

Pressestimmen der Valerie

Nach der Rede des Präsidenten der Föderation

trat unmittelbar der Rat zusammen, um über ein

weiteres Vorgehen zu beraten. Die Reaktionen

der Kasten jedoch waren unterschiedlich.

Während die religiöse Kaste für alle Toten und

Einsicht betete, forderte Satai Selath sofort alle

Schiffe der Kriegerkaste auf, sich auf die Jagd

nach den "Bewahrern" zu machen und der

Föderation bei der Grenzabsicherung zu helfen.

Die Arbeiterkaste mahnte jedoch zur Ruhe und

sachlichen Diskussion: Man kann ein ganzes Volk

nicht für das Handeln einer Splittergruppe

verantwortlich machen.

Satai Neroon, Oberster Ratsherr der

Kriegerkaste, äußerte sich nach einer dreitägigen

Sitzung wie folgt: "Jeder hat das Recht sein Heim

zu schützen! Doch kann ein Schwert keine Geister

oder Ideale töten, dafür benötigt es Rituale! Und

diese brauchen feste Fundamente. Diese feige Art

des Krieges – besonders gegen Zivilisten – ist

stets zu verachten und sie fordert den Tod des

Feigen. Wenn die Beweise da sind, dass die

Regierung oder ein Geheimdienst dieses Morden

unterstützt, so werden wir da sein! Werden

unsere Freunde Hilfe brauchen, so werden wir da

sein! Doch unsere Waffen werden gegenüber

Unschuldigen schweigen! Bringt uns Beweise!"

jemals ein Valerie von euch infiziert werden,

werden wir uns an euch allen Rächen!" [JM]

Rishta-Press-Agency

Der Praetor sowie die Keshik als oberste

Entscheidungsgewalten der Rishta zeigten sich

von den Entscheidungen und Schritten von

Präsident La Forge nicht sonderlich berührt.

Beide hatten allerdings Verständnis für seine

Wortwahl und die Entscheidung der

Sternenflotte. Da es weder handfeste Beweise

noch anderweitige Anzeichen für einen direkten

Krieg oder Angriff auf die Föderation gibt, sieht

der Praetor aktuell keinen Grund für eine

Mobilmachung. Es steht außer Frage, dass sich

die Föderation gegen einen potenziellen Feind

zur Wehr setzen muss und dafür auch gerne

eigene Maßnahmen ergreifen darf, sofern sie

dies für erforderlich hält. Falls die Sternenflotte

allerdings erwartet, dass die Rishta mit eingreifen

sollten, so möge die Sternenflotte handfeste

Beweise und Resultate liefern, damit die Rishta

die notwendige Hilfe beisteuern können. [JR]

Trexx-Wabenanzeiger

Sehr zurückhaltend zeigte sich die Oberste

Wabenmutter in ihrer Reaktion auf die Rede von

Präsident La Forge. Die Oberste Wabenmutter

zeigte sich zwar verständnisvoll, dass man es

seitens der Föderation nicht hinnehmen kann mit

biologischen Waffen angegriffen zu werden,

doch ist eine Anschuldigung ohne handfeste

Beweise nichts anderes als sinnlosen Geplänkel.

Dies zeigt nur die Schwäche einer Regierung.

Man ließ seitens der Obersten Wabenmutter

offen, inwieweit man sich in diesen Konflikt

einmischen werde.

Allerdings richtete er auch unmissverständliche

Worte an die "Bewahrer": "Sollte es einen Stamm

der Thorn'schen Influenza geben, der gezielt

gegen Valerie eingesetzt werden kann oder sollte

Seite 5


Neues aus der Flotte Mai 2016

Angriff auf Erde und Vulkan

verhindert

Alpha-Quadrant ▪ Bei Sternzeit 160525.2413

wurden die 8., 15. und 33. Flotte sowie die Task-

Force Alpha und Bravo vom Flottenkommandeur

Vice Admiral Willingston ins Sol-System und zum

Vulkan ins 40-Eridani-System geschickt. Die USS

Chopin hatte dort eine Basis der „Bewahrer“

gefunden, welche Daten enthielt, die

unzweifelhaft vermuten ließen, dass die

„Bewahrer“ kurz vor einem Angriff auf die Erde

und den Vulkan stünden.

Und tatsächlich konnten die entsandten

Einsatzkräfte in diesen Gebieten mehrere

getarnte Schiffe der „Bewahrer“ mit Kurs auf die

besagten Ziele ausmachen.

Die getarnten Schiffe wurden mit Hilfe einer

Scanner-Modifikation ausfindig gemacht und

besiegt. Einige Bewahrerschiffe wurden im

Gefecht und andere durch die von der Besatzung

ausgelöste Selbstzerstörung zerstört. Die Schiffe

der Sternenflotte erlitten teilweise schwere

Schäden und es gab viele Verletzte, aber uns

erreichten keine Todesmeldungen.

Die geplanten Angriffe wurden von den

verbündeten Flotten erfolgreich verhindert.

Über die genaue Scanner-Modifizierung gibt es

seitens des Flottenkommandos keinerlei

Stellungnahme. Das Sol-System und das 40-

Eridani-System werden in den nächsten Wochen

noch stärker bewacht, aber man sagte uns, dass

die direkte Gefahr nun auf jeden Fall gebannt sei.

[CF]

USS Noris - Ein Schiff stellt sich vor

Sternenbasis 313 ▪ Nachdem der

„frischgebackene“ Captain Francis die neue USS

Noris übernommen hatte, wurde laut Auskunft

des Beta-Geschwaderkommandanten Rear

Admiral Miller verstärkter Patrouillendienst

entlang der Romulanischen Neutralen Zone

(RNZ) geflogen. Laut den letzten Berichten ist die

Lage hier entspannt. Der Tagesbericht der USS

Noris vermerkt nach dem Testflug keinerlei

Vorkommnisse. [AL]

USS Daedalus auf diplomatischer

Mission

Föderations- / Reichsklingonenraum ▪ Mitten in

die diplomatischen Verhandlungen mit den

Valerie platzte der Notruf der zweiten

klingonischen Verteidigungsflotte. Man sprach

von einem nicht näher definierten Schiff mit

ungeheurer Feuerkraft. Admiral No’trag, Chef

der zweiten klingonischen Verteidigungsflotte,

bat den Kommandanten der USS Daedalus um

Hilfe. Bis dato haben wir noch keine Neuigkeiten

über den weiteren Verlauf der Aktion.

Geschwaderkommandant Rear Admiral Miller

hielt sich ungewöhnlich bedeckt. [AL]

USS Chopin zerstört Labor

Romulanische Neutrale Zone (RNZ) ▪ Laut den

letzten Berichten konnte die USS Chopin das

Hauptlabor der „Bewahrer“ zerstören. Man fand

in einem verlassenen Komplex mehrere

Mückenschwärme, die mit dem Thorn'schen-

Influenza-Virus infiziert und auf bestimmte

Welten der Föderation gepolt waren. Die Anlage

und die Mücken wurden zerstört. Wieder ein

erfolgreicher Schlag gegen die „Bewahrer“. [AL]

Seite 6


Neues aus der Flotte Mai 2016

USS Asgard hält die Stellung

Kazenti-System ▪ Nach der erfolgreichen

Rettungsmission der USS Asgard – man hatte die

Crew der abgestürzten USS Dermal geborgen –

wurde seitens Commodore Rexia dem

Flottenkommando Folgendes gemeldet: „Die

Daten der Basis-Station auf Kazenia werden

gesichert, jedoch wird dafür ein Zeitraum von 72

Stunden benötigt. Anfliegende feindliche

klingonische Kräfte werden in ca. 65 Stunden vor

Ort eintreffen. Erbitte Unterstützung.“

Seitens des Alpha-Geschwaderkommandanten

Vice Admiral Willingston sowie dem

Commander-in-Chief (CIC) Flottenadmiral de

Salle waren keine Stellungnahmen zu

bekommen. Wir werden sie auf dem Laufenden

halten. [HH]

USS Camerone zerstört

„Bewahrer“-Basis

Romulanische Neutrale Zone (RNZ) ▪ Wie ein

„Schlag ins Gesicht der Bewahrer“ konnte laut

Squadron Captain Reod, Kommandant der USS

Camerone, eine versteckte und getarnte Basis

der „Bewahrer“ eingenommen und zerstört

werden. Bereits scharf gemachte und mit dem

Thorn'schen-Influenza-Virus gefüllte Torpedos

konnten zerstört werden. Laut Berichten des

Executive Officers, Lieutenant Captain Helene

Elise Dorothea Auguste Katharina Marie

Elisabeth Anna von und zu Rothschilt, waren die

Zielkoordinaten der Torpedos auf Risa, die Erde

und Vulkan gerichtet. Bei diesem Einsatz wurde

die USS Camerone beschädigt und ist momentan

bei der Sternenbasis 313 zur Reparatur

angedockt. [AL]

Seite 7


Pressemeldungen Mai 2016

USS Camerone stellt Erstkontakt

her

Romulanische Neutrale Zone (RNZ) ▪ Nach den

letzten Berichten wurde von Squadron Captain

Reod der Erstkontakt mit einer Rasse hergestellt,

die sich Aturianer nennt. Wie man uns seitens

des zuständigen Operationsoffiziers Lieutenant

Todd versicherte, ist diese Spezies als hoch

technisiert einzustufen. Man müsse jedoch

zuerst die vorgeschriebenen Tests der Ersten

Flotte durchlaufen lassen, um ein genaues

Ergebnisse zu bekommen. Ein Aturianer wurde

als Liaison-Offizier aufgenommen und wird die

nächsten Monate auf der USS Camerone

verbringen. Squadron Captain Reod ließ

durchblicken, dass man von der neuen Spezies

sehr viel lernen könnte. [AL]

Strukturreform in der finalen

Phase 1

San Francisco / Erde ▪ Erwartungsgemäß wurden

die Abstimmungen zur Strukturreform und

Neugestaltung sämtlicher Abteilungen der

Sterneflotte angenommen. Die

Abstimmungsergebnisse waren, um es vorsichtig

zu formulieren, nicht unbedingt als berauschend

zu bezeichnen. Dennoch konnten alle Punkte, die

von Flottenadmiral de Salle eingebracht wurden,

erledigt werden. Natürlich wurden alle

Leiterposten der neu geschaffenen Abteilungen

A1 bis A10 auch neu ausgeschrieben. Man darf

gespannt sein, welche neuen oder alten

Gesichter auf den diversen Posten

wiederzufinden sein werden. Nach Insider-

Informationen wird erwartet, dass bereits erste

Sondierungsgespräche des Flottenkommandos

mit den Kandidaten am Kommandotreffen

stattfinden. [HH]

Starfleet Research Institute (SRI)

schließt seine Pforten

San Francisco / Erde ▪ Mit recht steinernem Blick

betrat der noch amtierende Leiter des SRI

Squadron Captain Reod das Gebäude. Wie man

uns versicherte, ist dieser auf der Erde, um die

letzten Angelegenheiten als SRI-Leiter zu klären,

um dann gleich zum Kommandotreffen

weiterzureisen. Squadron Captain Reod, der

sonst eher als schweigsam zu betrachten ist,

erklärte Folgendes:

„Ich werde natürlich meinem direkten

Vorgesetzen Flottenadmiral de Salle am

Kommandotreffen meine Demission als SRI-

Leiter überbringen. Ob ich mich für die

neugeschaffene Abteilung 4 ‚Forschung und

Entwicklung‘ bewerben werde, ist momentan

nicht sicher. Als Soldat lebe ich damit, dass ich

aufgrund meiner Fähigkeiten durch meine

Vorgesetzten eingeteilt werde. In welcher Form

dies in Zukunft stattfindet, kann ich nicht sagen.

Das Flottenkommando wird die richtige

Entscheidung treffen und ich werde mich dieser

beugen.“

Intern wird Squadron Captain Reod bereits als

der große Verlierer der neuen Strukturreform

gehandelt. Er war als SRI-Leiter immer umstritten

und seitdem in permanenter Kritik. Es bleibt

abzuwarten, welchen neuen Leiter die Abteilung

Forschung und Entwicklung (A4) bekommen

wird. [AL]

1

Dieser Artikel ist nicht tagesaktuell – die Besetzung ist

bereits abgeschlossen – siehe OOC-Teil.

Seite 8


Neues aus dem Föderationsraum Mai 2016

Behandlungsmethoden für die

Thorn'sche Influenza verbessert

Erde ▪ Die Forschungsabteilung vermeldet einen

Forschungserfolg bei der bedrohlichen Krankheit. Die

Arbeitsgruppe hat mit Hilfe von LtCmdr Thorndike die

Medikamente gegen die Influenza deutlich

verbessert.

Alle gängigen Grippe-Medikamente und Mittel zur

Stabilisierung des Herz-Kreislauf-Systems wurden

teilweise neu kombiniert, um nun eine höhere

Dosierung zu ermöglichen, damit die Thorn'sche-

Influenza-Erreger schneller und effektiver angegriffen

und besiegt werden können.

Ebenso wurden Methoden ausgearbeitet, um die

Erkrankten noch schneller und effektiver zu

behandeln, wodurch sich die Zeit um eine weitere

Stunde verlängert, in der wir die Krankheit erfolgreich

behandeln können.

Die neuen Medikamente wurden an die

Sternenflottenschiffe, Raumbasen, Stationen und

Kolonien der Föderation ausgegeben. An einem

Impfstoff wird nun weiter mit Hochdruck gearbeitet,

um auch hier hoffentlich bald Ergebnisse liefern zu

können. [CF]

Weitere Botschaft wird geschlossen

Paris / Erde ▪ Wie bereits vor einiger Zeit die

romulanische, schließt nun auch die Botschaft der

Imperialen Klingonen seine Pforten. Der

stellvertretende Leiter der Botschaft brachte

traditionsgemäß die „Keycard“ der Botschaft zum

Nuntius als dem ständigen diplomatischen Vertreter

des Papstes bei einer Staatsregierung in Paris und

beendete damit die Präsenz der Imperialen Klingonen

in Paris. Der Außenamtssprecher von Präsident La

Forge zeigte sich in der ersten Stellungsname

bestürzt, jedoch nicht alarmiert: „…man kann den

jeweiligen Reichen nicht vorschreiben, dass sie

Botschaften und Vertreter in befreundeten Ländern

unterhalten. Es ist zwar Sitte und Usus (Brauch),

jedoch..." Politische Beobachter sprechen hier bereits

von einer Bankrotterklärung von Präsident La Forges

Außenpolitik. [HH]

Duke of Vicously verhaftet

Kobliad ▪ Kurz vor dem Eintritt in die Cardassianische

Zone konnte der Duke an Bord des Frachters SS

Graverli von der USS Litte Rock im Zuge einer

Routinekontrolle festgenommen werden. Der Duke

wurde nach dem gültigen Haftbefehl sofort nach Paris

(Erde) gebracht. Chefermittler Gerade Ronoi konnte

auch bereits die ersten Verhöre durchführen. Der

Anwalt des Dukes spricht nach wie vor von einer

Verwechslung und Verdrehung der Tatbestände. Man

erwartet, dass die fertige Anklage in den nächsten

Tagen dem zuständigen Staatsanwalt vorgelegt wird.

Insider sprechen von einer möglichen Haftstrafe von

bis zu drei Jahren. Jedoch wollen auch nicht jene

Stimmen verstummen, die nach wie vor von einem

bereits ausgehandelten Deal mit der Föderation

sprechen. Indizien dafür gebe es genug. Man darf

gespannt sein, ob es der Duke dieses Mal schafft,

seinen Kopf aus der Schlinge zu ziehen. [AL]

Der Commander-in-Chief (CIC)

spricht Klartext

Risa ▪ Deutliche Worte fand der Commander-in-Chief

Flottenadmiral de Salle während des dritten Risa-

Taktikforums. In seiner Rede lobte er seine gesamten

Kommandooffiziere und sprach von gewaltigen

Erfolgen gegen die „Bewahrer“. Der Flottenadmiral

führte weiter aus, dass jeder Fortschritt der Ersten

Flotte ein weiterer Baustein sei, um den Plan von

Präsident La Forge zum Erfolg zu bringen.

Offenkundig ließ der Oberbefehlshaber der

Sternenflotte keinen Zweifel daran, dass er mit der

Rede des Präsidenten „d'accord“ (einverstanden) sei

und sie unbedingt unterstütze. Der Flottenadmiral

reiste mit seinem Flaggschiff, der USS Praios, weiter

zum vorverlegten Komandotreffen nach Frohndorf.

[AL]

Seite 9


Klatsch und Tratsch Mai 2015

"Ball des Sports 2412"

Memory-Alpha-Bibliotheksplanet ▪ Der 2446.

„Ball des Sports“ steht im Jahr der Olympischen

Spiele

2413 ganz im Zeichen:

Leistung - Fairplay - Miteinander

Zusätzlich wird das Element Wasser das

Showprogramm der im Föderationsraum

erfolgreichsten Benefizgala im Sport prägen. In

und um ein 25-Meter-Becken in der Hartzas-Ball-

Arena werden die rund 1.600 Gäste künstlerisch

und natürlich sportlich begeistert sein.

Sportgrößen, wie der vierfache Hoverball-

Champion Tra’grat, die Weltmeistermannschaft

im Stockball und – als die Sensation schlechthin –

der vulkanische Meister des Raquetballs Gra

Fruts werden teilnehmen. Natürlich erwartet

man auch den üblichen Auflauf an wichtigen

Personen und Sternchen. Unsere Reporterin

Helley Hansen wird an dem Traditionsball

teilnehmen und brandaktuell davon berichten.

[AL]

Kreuzfahrtschiff unter Beschuss

Bayfront-Park / Miami / Erde ▪ Der

verantwortliche Hafenmeister staunte nicht

schlecht, als dieser auf seinem morgendlichen

Rundgang eine große Delle im Rumpf eines

Passagierschiffs bemerkte, das in der Nähe der

Botschaft der Rishta ankerte. In einiger

Entfernung trieb ein rundes Etwas auf dem

Wasser, das sich bei genauerer Betrachtung als

Golfball herausstellte. Der Hafenmeister meldete

den Vorfall der Reederei des Schiffes und

berichtete, dass er zunächst etwas ungläubig in

die Richtung des nahen Golfplatzes blickte. Die

Ermittlungen dauern noch an. Der Schaden am

getroffenen Kreuzfahrtschiff beläuft sich

schätzungsweise auf 5.000 Föderationscredits.

[ML]

Dreifacher Salut zum Geburtstag

Cerlat Prime / Cerlat-System ▪ Königin Cerlat IX.

feiert ihren 90. Geburtstag gleich dreimal.

Am 21. April, dem eigentlichen Geburtstag der

Königin, geht es eher bescheiden zu. Gemeinsam

mit ihrem Ehemann Prinz Pipin III. verbringt sie

den Tag in Schloss Schwunstein, macht einen

Spaziergang («Cerlat’S Spaziergang») und

entzündet eine große Fackel - davon sollen

später Tausende im ganzen Land brennen.

Präsident La Forge wird – wie viele andere

Würdenträger – ebenfalls noch am selben Tag

erscheinen.

Vom 12. bis 15. Mai werden – ebenfalls in Schloss

Schwunstein – 1.500 Laienschauspieler, Musiker

und Tänzer mit 900 Pferden allabendlich ein

Riesenspektakel vollführen. Die Akteure setzen

das lange Leben der Monarchin in Szene. Der

Palast nennt das „eine Feier zum Leben der

Königin, ihrer Liebe zu Pferden, ihrer Hingabe zu

Cerlat und zu internationalen Angelegenheiten

und ihrer Verbundenheit zur Marine, Armee und

Luftwaffe“.

Der Höhepunkt der Feierlichkeiten wird vom 10.

bis 12. Juni in Cerlat Prime stattfinden. Es beginnt

mit einem Dankesgottesdienst in der Palas-

Kirche. Prinz Pipin III., der Gemahl der Königin,

wird an diesem Tag 95. Am zweiten Tag folgt die

Königinnen-Geburtstagsparty „Trooping the

Colour“. Den Schlussakkord bildet die «Cerlat’s

Ausspeisung»: Während auf der Prachtstraße

„The Mall“ eine Parade abgehalten wird, sitzen

10.000 geladene Gäste an langen Tischen am

Straßenrand. [HH]

Seite 10


Auszeichnungen Mai. 2015

Person

Beförderung zum

Cadet 2nd grade

Cdt3rd Logan Devin

Person

Orden

RAdm John Braker

Mitgliedsorden in Gold

SCpt Margon Reod

Mitgliedsorden in Silber

LtCpt K'Etlhra Singer

Kommandoorden in Silber

Cmdr Sara Reed

Stammmissionsspange in Silber

Cdt3rd Logan Devin

Kadettenorden in Silber

Seite 11


Auszeichnungen Mai. 2015

Für eine große Leistung innerhalb seines

Aufgabengebiets den

Leistungsorden von Starfleet Online

In den vergangenen Monaten hat René wiederholt

mehrtägiges, nächtliches Krisenmanagement zur

Wiederherstellung und Sicherung des Emailsystems

nach mehreren Spamattacken auf unsere Emailserver

durchführen müssen. Er hat innerhalb seines

Aufgabengebietes durch permanente Rettungsarbeiten

bis spät in die Nacht das Emailsystem wieder auf

Vordermann gebracht und es wiederherstellen können.

Dabei hat er sich über die normalen Maße hinaus

engagiert und damit eine außerordentliche Leistung

erbracht.

Wir danken dem Spieler für dieses Engagement!

René

aka Adm William Stryker

Die Redaktion gratuliert herzlichst!

Seite 12


Out of Character Mai 2016

Übergabeschreiben Abteilungen (im Zuge der Strukturreform)

Sehr geehrte Offiziere,

die letzten Änderungen der Föderationsstatuten (Regelwerk) traten bei Sternzeit 160512.2413 in Kraft.

Damit war ein erheblicher Umbau der Sternenflottenstruktur verbunden, wie vorab bereits mitgeteilt.

Nachdem die erste Findungsphase nun abgeschlossen ist, kann ich Ihnen folgende Übergaben mitteilen:

Alte Struktur Neue Struktur Bemerkung

Flottenkommando

(FAdm de Salle / Adm Jong

/ Adm Mitchell)

Personalabteilung

(FAdm de Salle)

Mentoren

(VAdm Willingston)

-

SRI / OoI

(VAdm Willingston)

Commander-in-Chief:

FAdm de Salle

FCO Erste Flotte:

Adm Stryker

SRI (SCpt Reod)

DoSC / FbFE (Forschung

und Entwicklung)

DoSC / FbSK (Schiffsbau

und Konstruktion)

DoSC / FbM (Medizin)

DoSC / FbFE / Area 52

Sternenflottenkommando

(FAdm de Salle / Adm Jong /

Adm Stryker)

Rollenspielleitung

(Sebastian / Carsten / René)

Abteilung 1 – Personal

(Adm Rossi)

UA 1.1 – Personalwesen

(Adm Rossi)

UA 1.2 – Mentoren (Felix)

Abteilung 2 – Geheimdienst

(SCpt Joseph Meier)

Abteilung 3 – Einsatzplanung

(VAdm Willingston)

Commander-in-Chief:

FAdm de Salle

FCO Erste Flotte: VAdm Willingston

Abteilung 4 – Forschung und

Entwicklung (Name NC Reod)

UA 4.1 – Forschung

UA 4.2 – Werft

UA 4.3 – Medizin

UA 4.4 – Sonderprojekte

Übernahme aller ingame-Aufgaben

Übernahme aller offgame-Aufgaben

Übernahme aller Aufgaben

Neugründung (nur NPC)

Übernahme aller ingame-Arbeitsraten

(z. B. FIS)

CIC als Bezeichnung des ranghöchsten

Sternenflottenoffiziers

Ablösung; Adm Stryker macht

zunächst Urlaub, ehe seine neue

Aufgabe in Kürze verkündet wird

Übernahme der vorgenannten

Arbeitsraten in neue UA

Seite 13


Out of Character Mai 2016

Alte Struktur Neue Struktur Bemerkung

Academy (Cdo Carven)

Kommandoforum (-ohne-)

SRI / OoI (VAdm

Willingston)

SRI (Sachbearb.: VAdm

Willingston)

SRI / DoMP (RAdm Braker)

Abteilung 5 – Akademie

(Cdo Jennifer Duncan)

Abteilung 6 – Spielplanung (Evelyn)

Abteilung 7 – Technische

Administration (René)

Übernahme aller Aufgaben

Übernahme der Diskussionsbasis

Übernahme aller offgame-

Arbeitsraten

Übernahme der Spezies-Prüfungen

Übernahme aller administrativen

Arbeiten

Projektgruppe Homepage

SRI / DoMP

SRI / DoMP

Abteilung 8 – Medien und

Programmierung (Andy)

UA 8.1 – Homepage

UA 8.2 – Sonstige

Programmierung/Skripte

UA 8.3 – Medien

weitere HP-Bearbeitung (noch nicht

geregelt)

Übernahme der Arbeitsrate in neuer

UA

Übernahme der Arbeitsrate in neuer

UA

DoPR (Adm Mitchell)

SRI / OoI (Chef-Red.: SCpt

Reod)

Korrekturbüro (VAdm

Willingston)

-

Abteilung 9 – Werbung und

Kommunikation (Felix)

UA 9.1 – Werbung

UA 9.2 – Starfleet-Gazette

UA 9.3 – Lektorat (Felix)

Abteilung 10 – Flottenkasse und

Offline-Treffen (Sebastian)

Übernahme der Arbeitsraten in neue

UA

Neugründung

Die Überführung der Aufgaben aus dem Flottenkommando in das Sternenflottenkommando (ingame)

und die Rollenspielleitung (offgame) ist abgeschlossen. Das neue dritte Mitglied wurde zu Sternzeit

160520.2413 ernannt.

Bei den bisherigen Abteilungen Personalabteilung und Academy haben nur Namensänderungen

stattgefunden. Das bisherige Personal wird unverändert übernommen.

Die Aufgaben des Starfleet Research Institute wurden aufgeteilt, die Aufgaben von anderen Abteilungen

übernommen. Ich erkläre das Starfleet Research Institute daher hiermit offiziell für geschlossen.

Seite 14


Out of Character Mai 2016

Das DoPR und das Korrekturbüro sind unter anderem Namen in der neuen A9 aufgegangen. Ich erkläre

auch das DoPR und das Korrekturbüro hiermit offiziell für geschlossen. Alle bisherigen Mitarbeiter des

SRI, des DoPR und des Korrekturbüros werden mit sofortiger Wirkung und meinem ausführlichen Dank

für die geleistete Arbeit entlassen.

Die neuen Abteilungsleiter wurden aufgefordert, die Personallisten ihrer neuen Abteilungen bis

Sternzeit 160526.2413 an die A1 (Personal) zu übersenden. Sobald diese dort vorliegen und geprüft

wurden, werden die offiziellen Ernennungen der neuen Unterabteilungs-Leiter, Abwesenheits- bzw.

ständigen Vertretern und Mitarbeitern (OOC: Teilnehmer) für die Abteilungen 2–4 und 6–10 stattfinden.

gezeichnet

Fleet Admiral Yaresh de Salle

Mitglied des Sternenflottenkommandos

aka Sebastian

Mitglied der Rollenspielleitung

Unser Chatrollenspiel – unendliche Möglichkeiten.

Das sind unsere Abenteuer, auf unseren Schiffen, auf einer Reise zu

fremden Welten, um neues Leben und neue Zivilisationen zu

erforschen, wo noch niemand zuvor gewesen ist. Nur unsere Fantasie

ist das Limit.

Wir suchen Mediziner, Techniker, Piloten, Wissenschaftler und

Sicherheitspersonal.

Interesse? Bewerbt euch unter

http://www.starfleetonline.de/anmeldung

Weitere Informationen erhaltet ihr unter fragen@starfleetonline.de

Seite 15


Impressum Mai 2016

Herausgeber: Abteilung 9 (Werbung und Kommunikation) / Unterabteilung 9.2 (Starfleet-Gazette)

Chefredakteur: Andreas aka Squadron Captain Reod

Stellv. Chefredakteur: Andy aka Rear Admiral Braker

Lektorat:

Admiral Mitchell / Lieutenant Commander Lenken

Layout:

Rear Admiral Braker

Reporter:

Fleet Admiral de Salle als:

er selbst

Commodore Carven als:

LtCmdr Freeman [CF]

Commodore Rexia als:

Rishta-Press-Agency

Squadron Captain Reod als:

Captain Gustavsen (a. D.) [GU]

Lieutenant Longwood [AL]

Lieutenant junior grade Husens [HH]

Starfleet-Handelsblatt

United-Trill-Press

Bitchy-Press

Galactic-Star-Press

The-Klingon-Warrior

Trexx-Wabenanzeiger

LtCmdr Mark Lenken als:

er selbst [ML]

LtCmdr DeMaio als:

Pressestimmen der Valerie

Website:

http://www.starfleetonline.de

Facebook:

https://www.facebook.com/Starfleet.Online

Redaktionsschluss: 160528.2413

Fragen zum Rollenspiel?

Bitte wenden Sie sich an: fragen@starfleetonline.de

Seite 16

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine