08.06.2016 Aufrufe

Evangelische Akademie Baden - Programm 2016/II

Der Reformation verpflichtet: Für die Veranstaltungen der Evangelischen Akademie Baden im 2. Halbjahr 2016 wird auf dem Titelbild Martin Luther der rote Vorhang geöffnet ...

Der Reformation verpflichtet: Für die Veranstaltungen der Evangelischen Akademie Baden im 2. Halbjahr 2016 wird auf dem Titelbild Martin Luther der rote Vorhang geöffnet ...

MEHR ANZEIGEN
WENIGER ANZEIGEN

Erfolgreiche ePaper selbst erstellen

Machen Sie aus Ihren PDF Publikationen ein blätterbares Flipbook mit unserer einzigartigen Google optimierten e-Paper Software.

<strong>Evangelische</strong> <strong>Akademie</strong> <strong>Baden</strong><br />

Veranstaltungen<br />

2. Halbjahr<br />

<strong>2016</strong><br />

www.ev-akademie-baden.de


Inhalt<br />

Praktische Hinweise<br />

Vorwort<br />

Offene Veranstaltungen<br />

Gesellschaftspolitische Jugendbildung<br />

Vorschau<br />

Geschlossene Veranstaltungen<br />

Publikationen<br />

<strong>Akademie</strong>kollegium<br />

Impressum<br />

Anschrift<br />

<strong>Evangelische</strong> <strong>Akademie</strong> <strong>Baden</strong><br />

Postfach 22 69, 76010 Karlsruhe<br />

Tel. (0721) 9175-361<br />

E-Mail: info@ev-akademie-baden.de<br />

Internet<br />

Unser Veranstaltungsprogramm und unsere<br />

Publikationen finden Sie online unter<br />

www.ev-akademie-baden.de<br />

<strong>Akademie</strong> mobil<br />

Über das vorliegende <strong>Programm</strong> hinaus bieten wir auf<br />

Anfrage auch Vorträge und thematische Einheiten zu<br />

Ihren Veranstaltungen vor Ort an.<br />

Mehr Informationen unter<br />

www.ev-akademie-baden.de/mobil


Auf ein Wort<br />

Sehr geehrte Damen und Herren,<br />

liebe Freundinnen und Freunde<br />

der <strong>Evangelische</strong>n <strong>Akademie</strong> <strong>Baden</strong>,<br />

wenn im Herbst <strong>2016</strong> der Reformationstag das letzte Jahr<br />

der Reformationsdekade einläutet, werden weit über<br />

Deutschland hinaus die gesellschaftlichen Auswirkungen<br />

der Reformation für uns heute bedacht, gefeiert und kritisch<br />

beleuchtet. Auch unsere <strong>Akademie</strong>arbeit nährt sich<br />

aus reformatorischer Kraft, wenn wir weltoffen und streitbar<br />

in öffentlichen Veranstaltungen um Antworten auf<br />

drängende politische und gesellschaftliche Fragen im<br />

Dialog mit unserem Glauben ringen – oft auch in ökumenischem<br />

Austausch.<br />

Mit unserem neuen Halbjahresprogramm laden wir Sie ein,<br />

teilzunehmen an den Veranstaltungen, die sich diesem<br />

Auftrag verpflichtet wissen! Die Grundlagen religiöser<br />

Praxis, etwa das verantwortete Beten, stehen dabei ebenso<br />

im Zentrum wie gesellschaftspolitische Aushandlungen<br />

für die Nutzung neuer Medien und Technologien. Aber<br />

auch der Beitrag, den eine christliche Friedensethik für<br />

die Bewältigung weltweiter Krisen leisten kann, die<br />

Bekämpfung von Armut und Ausgrenzung in Europa, die<br />

Übertragbarkeit von Erkenntnissen aus der Medizinethik<br />

auf andere gesellschaftliche Felder sowie die Bedeutung<br />

von Gärten für Mensch und Natur finden in Veranstaltungen<br />

ihren Niederschlag. Daneben wird etwa auch die<br />

methodische Einübung von Haltungen angeboten, um die<br />

Vielfalt unserer Gesellschaft als Bereicherung erleben zu<br />

können.<br />

Mit dem literarischen Sommer in Schloss Beuggen sind Sie<br />

zu einem neuen kulturellen Erlebnis eingeladen. Spannung<br />

verspricht auch das Theaterprojekt „Vorhang auf!“, das an<br />

die Tradition des religiös-politischen Theaterspiels der<br />

Reformationszeit anknüpft und im nächsten Jahr seinen<br />

Abschluss findet.<br />

Wir freuen uns, Sie bei unseren Veranstaltungen<br />

willkommen zu heißen!<br />

Es grüßt Sie herzlich,<br />

Ihre<br />

Pfarrerin Arngard Uta Engelmann<br />

<strong>Akademie</strong>direktorin


1 VERANSTALTUNGSREIHE<br />

12 Köpfe, 12 kontroverse Positionen,<br />

eine Herausforderung: Die digitale Revolution<br />

Inhalt:<br />

Transparenz, Datenschutz, Lifelogging, Theologie, Schwarmintelligenz,<br />

Beschleunigung, Enthüllung, NSA, Algorithmen, Pornographie,<br />

Cloud Computing, Empörung, Religion, Staatstrojaner,<br />

Internet der Dinge, digitale Tagelöhner, Hass, Störerhaftung,<br />

Open Data, Bildersturm, Hackerethik, Netzneutralität, Industrie<br />

4.0, Überwachung, Smartphones, Netzutopie ...<br />

Die Veranstaltungsreihe erstreckt sich über das gesamte Jahr<br />

<strong>2016</strong>. Sie möchten regelmäßige Infos zur Reihe und zum Planungsstand?<br />

Bitte tragen Sie sich in die Mailingliste unter 12@<br />

ekiba.de ein und fordern Sie den Einzelprospekt an.<br />

Termine: 21.7. (Heidelberg), 13.10. (Mannheim), 22.11. (Karlsruhe)<br />

und viele weitere Termine in ganz <strong>Baden</strong>.<br />

Ort: Verschiedene Orte in der <strong>Evangelische</strong>n Landeskirche in<br />

<strong>Baden</strong><br />

Leitung: Pfr. Dr. Gernot Meier, Studienleiter, Ev. <strong>Akademie</strong><br />

Prof. Dr. Stephan Trahasch, Hochschule Offenburg<br />

Wolfgang Schwach, Dipl. Informatiker, Karlsruhe


VERANSTALTUNGSREIHE 21<br />

Literarischer Sommer im Schloss Beuggen<br />

Unter den Sternen am Rhein –<br />

Sommertagung im Schloss Beuggen<br />

Inhalt:<br />

Der Fluss ist das Thema des ersten Literarischen Sommers im<br />

Schloss Beuggen. Im Teehaus des Schlosses und bei gutem<br />

Wetter im Garten unter den Sternen am Rhein werden Schriftsteller<br />

und Schriftstellerinnen eine Woche lang jeden Abend aus<br />

ihren Texten lesen und mit dem Publikum ins Gespräch kommen.<br />

Zusätzlich zu den Abendveranstaltungen werden in dieser Woche<br />

noch Exkursionen in die nähere Umgebung angeboten.<br />

Termin: So 4. – Sa 10. September <strong>2016</strong><br />

Ort: Rheinfelden, Schloss Beuggen<br />

Leitung:<br />

Pfr. Dr. Gernot Meier, Studienleiter, Ev. <strong>Akademie</strong><br />

Pfr. Martin Abraham, Studienleiter, Schloss Beuggen<br />

Komplettpreis:<br />

Jeweils Abendkasse; es ist auch möglich, mehrere Veranstaltungen<br />

zusammen zu buchen – bitte fordern Sie das Einzelprogramm an.


22 TAGUNG<br />

Flüchtlingsschutz in Gefahr!<br />

Europäische Solidarität stärken<br />

Inhalt:<br />

Zentrale menschenrechtliche Standards im Völker-, Europarecht<br />

und im Grundgesetz verpflichten zum Schutz und zur Aufnahme<br />

von Flüchtlingen. Gleichzeitig werden aktuell Flüchtlinge mit<br />

einer Vielzahl von Maßnahmen von Europa ferngehalten. Was<br />

bedeutet das für Europa als Werte- und Solidargemeinschaft?<br />

Wie muss eine europäische Flüchtlingspolitik aussehen, um<br />

die teilweise von Europa selbst provozierten Fluchtursachen zu<br />

bekämpfen? Und wie kann Integration in Deutschland gelingen<br />

trotz den verschärften Rahmenbedingungen für Flüchtlinge durch<br />

aktuelle Gesetzgebungen? Wie können Haupt- und Ehrenamtliche<br />

in der Flüchtlingsarbeit den großen Herausforderungen begegnen<br />

und eine Willkommenskultur aufrechterhalten?<br />

Termin: Fr 23. – So 25. September <strong>2016</strong><br />

Ort: Bad Herrenalb, Haus der Kirche – <strong>Evangelische</strong> <strong>Akademie</strong><br />

Leitung: Annette Stepputat, Landeskirchliche Beauftragte für<br />

Migration, <strong>Evangelische</strong> <strong>Akademie</strong> <strong>Baden</strong><br />

Wolfgang Mayer-Ernst, <strong>Evangelische</strong> <strong>Akademie</strong> Bad Boll<br />

Komplettpreis:<br />

EZ 150 € / DZ 130 € inkl. Mahlzeiten, Übernachtung und<br />

Tagungsbeitrag<br />

Kooperation:<br />

<strong>Evangelische</strong> <strong>Akademie</strong> Bad Boll, Flüchtlingsrat <strong>Baden</strong>-<br />

Württemberg e. V., Pro Asyl


SEMINAR 23<br />

Das Ziel ist im Weg?!<br />

Seminar zur motivierenden Selbststeuerung<br />

Inhalt:<br />

Eigene Bedürfnisse zu kennen, Entscheidungen zu treffen und<br />

Vorhaben dann auch umzusetzen sind wichtige Schritte zu mehr<br />

Selbstbestimmung im Leben. Doch immer mal wieder hapert es<br />

an der einen oder anderen Stelle: Unbewusste Bedürfnisse und<br />

eigene Werte werden zu wenig beachtet oder ignoriert. Die nötige<br />

Entschlusskraft scheitert an inneren Zwickmühlen. Ziele werden<br />

mangels Energie, Zeit, Motivation nur halbherzig oder gar nicht<br />

realisiert. Es geht auch anders: Das Zürcher Ressourcenmodell –<br />

ein wissenschaftlich fundiertes und zugleich praxisnahes Selbstmanagementkonzept<br />

– bietet eine ideale Voraussetzung dafür,<br />

diese einzelnen Schritte lust- und energievoll anzugehen. Das<br />

Seminar beinhaltet theoretische Impulse, praktische Übungen<br />

und stiftet direkten Nutzen für die aktuelle persönliche und<br />

berufliche Lebenssituation.<br />

Termin: Fr 7. – So 9. Oktober <strong>2016</strong><br />

Ort: Rheinfelden, Schloss Beuggen<br />

Leitung:<br />

Claudia Schweigler, Dipl. Pädagogin, KDA Südbaden<br />

Maggy Hanser, Soz. Pädagogin, KDA Südbaden<br />

Komplettpreis:<br />

230 € inkl. Mahlzeiten, Übernachtung und Seminarbeitrag


24 TAGUNG<br />

Faszination China<br />

Kultur, Politik, Religion und Wirtschaft<br />

in einem schwer zugänglichen Land<br />

Inhalt:<br />

Kaum ein Abend vergeht, an dem China nicht in den Nachrichten<br />

genannt wird: Das Land mit ca. 1,37 Milliarden Einwohnern und<br />

insgesamt 18 (!) Klimazonen verfügt über eine bunte und vielgestaltige<br />

Kultur. Als Wirtschafts- und Atommacht mit einem Einparteiensystem<br />

ist es leider auch bekannt für die Unterdrückung<br />

der Pressefreiheit und einem besonderen Umgang mit dem Thema<br />

Religion. Das Land muss sich auseinander setzen mit Konflikten<br />

in Tibet, Hongkong und Taiwan und streitet um einen Felsen<br />

westlich von Japan. Das Land fasziniert aber durch seine Naturwunder<br />

und vor allem durch die Dynamik einer jungen aufstrebenden<br />

Gesellschaft.<br />

China und Deutschland verbinden vielfache Beziehungen, die<br />

auch bis nach <strong>Baden</strong> reichen: Sei es kulinarischer, touristischer<br />

oder auch wirtschaftlicher Natur. Eine Tagung zu einem Land,<br />

das auch das Leben hier beeinflusst.<br />

Termin: Fr 7. – So 9. Oktober <strong>2016</strong><br />

Ort: Bad Herrenalb, Haus der Kirche – <strong>Evangelische</strong> <strong>Akademie</strong><br />

Leitung: Pfr. Dr. Gernot Meier, Studienleiter, Ev. <strong>Akademie</strong><br />

Prof. Dr. Georg Paul, Präsident der Deutschen China-Gesellschaft<br />

Komplettpreis:<br />

165 € inkl. Mahlzeiten, Übernachtung und Tagungsbeitrag<br />

(besondere Preise für Studierende)<br />

Kooperation: Deutsche China-Gesellschaft


TAGUNG 25<br />

Sorge? Los!<br />

Zweiter Hospiz- und Palliativkongress<br />

<strong>Baden</strong>-Württemberg<br />

Inhalt:<br />

Die Hospizbewegung hat im Laufe ihrer Geschichte dazu beigetragen,<br />

dass palliative Versorgung in den medizinischen Systemen<br />

verankert ist. Der Begriff der „Palliative Care“ bündelt die<br />

beiden Stränge Hospizarbeit und Palliativmedizin: Die Sorge um<br />

den sterbenden Menschen bedeutet eine ganzheitliche Sorge, die<br />

sowohl medizinische und pflegerische Bedürfnisse stillt als auch<br />

die spirituellen und anthropologischen Anliegen der Menschen<br />

in den Blick nimmt. These des zweiten Hospiz- und Palliativkongresses<br />

ist es, dass dieser Sorge-Gedanke, wenn er auch in anderen<br />

Bereichen der Gesellschaft einzieht, diese verändern kann.<br />

Termin: Di 11. Oktober <strong>2016</strong>, 9.30-17.00 Uhr<br />

Ort: Stuttgart, Liederhalle<br />

Leitung: für die <strong>Evangelische</strong> <strong>Akademie</strong> <strong>Baden</strong>:<br />

Pfrn. A. Uta Engelmann, <strong>Akademie</strong>direktorin<br />

Komplettpreis: 98 €<br />

Kooperation: Kirchliche <strong>Akademie</strong>n in <strong>Baden</strong>-Württemberg,<br />

Diakonie und Caritas in <strong>Baden</strong>-Württemberg, Hospiz- und PalliativVerband<br />

<strong>Baden</strong>-Württemberg, KompetenzZentrum Palliative<br />

Care <strong>Baden</strong>-Württemberg<br />

Schirmherrin:<br />

Bettina Limperg, Präsidentin des Bundesgerichtshofs


26 TAGUNG<br />

Beten und Arbeiten<br />

Von der Tatkraft des Gebets bei<br />

Christen, Juden und Muslimen<br />

Inhalt:<br />

Juden, Christen und Muslime kommen im Gebet mit Gott als<br />

Quelle allen Lebens in Verbindung: Beten soll segensreich sein.<br />

Beten setzt Impulse frei für das Handeln im Hier und Heute.<br />

Christsein bestehe, so Dietrich Bonhoeffer, im Beten und Tun<br />

des Gerechten. Im interreligiösen Gespräch wollen wir diesem<br />

Zusammenhang auf die Spur kommen. Dabei leiden wir in allen<br />

Religionen immer wieder auch unter der Instrumentalisierung des<br />

Gebetes und seiner Indienstnahme für menschliche Machtansprüche.<br />

Was ist zu tun, damit Beten zum Maßstab eines guten und<br />

gerechten Handelns wird? Wie kann der Missbrauch des Gebets<br />

verhindert werden? Die Tagung sucht nach den segensreichen<br />

Traditionen des Gebets in den drei großen Religionen.<br />

Termin: Fr 14. – Sa 15. Oktober <strong>2016</strong><br />

Ort: Oberderdingen, Bildungszentrum Schloss Flehingen<br />

Leitung: Pfrn. Susanne Schneider-Riede, Studienleiterin, Ev.<br />

<strong>Akademie</strong>, und Leiterin der Fachstelle Geistliches Leben<br />

Prof. Dr. Klaus Müller, Landeskirchlicher Beauftragter für das<br />

christlich-jüdische Gespräch<br />

Kursgebühr: 95 € inkl. Übernachtung Mahlzeiten, Getränke<br />

und Tagungsbeitrag


TAGUNG 27<br />

Kirchen für gerechten Frieden<br />

Jahrestagung der ACK in <strong>Baden</strong>-Württemberg<br />

Inhalt:<br />

Die weltweit steigende Zahl von Kriegen und Terrorsituationen<br />

machen glauben, dass militärische Gewalt zu ihrer Bekämpfung,<br />

erhöhte Rüstungsausgaben und Waffenexporte unumgänglich<br />

seien. Angesichts der globalen Gewaltspirale widmet sich die<br />

öffentliche Jahrestagung der Arbeitsgemeinschaft Christlicher<br />

Kirchen (ACK) <strong>Baden</strong>-Württemberg der Aufgabe, theologische<br />

Grundsätze für einen „gerechten Frieden“ zu vertiefen. Es werden<br />

Modelle ziviler Konfliktbearbeitung untersucht und gestärkt,<br />

um in ökumenischer Zusammenarbeit für ein gesellschaftliches<br />

Handeln im Dienst des Lebens einzutreten.<br />

Termin: Fr 14. – Sa 15. Oktober <strong>2016</strong><br />

Ort: Bad Herrenalb, Haus der Kirche – <strong>Evangelische</strong> <strong>Akademie</strong><br />

Leitung:<br />

Pfrn. A. Uta Engelmann, <strong>Akademie</strong>direktorin<br />

PD Pfr. Dr. Albrecht Haizmann, ACK in <strong>Baden</strong>-Württemberg<br />

Komplettpreis:<br />

85 € inkl. Mahlzeiten, Übernachtung und Tagungsbeitrag<br />

Kooperation: Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen (ACK)<br />

in <strong>Baden</strong>-Württemberg


28 BAD HERRENALBER AKADEMIEPREIS<br />

Bad Herrenalber <strong>Akademie</strong>preis <strong>2016</strong><br />

Öffentliche Preisverleihung<br />

Inhalt:<br />

Zum 25. Mal verleiht der Freundeskreis der <strong>Evangelische</strong>n Aka -<br />

demie <strong>Baden</strong> den Bad Herrenalber <strong>Akademie</strong>preis an eine/n<br />

Wissenschaftler/in, der/die sich in besonderer Weise mit einem<br />

Beitrag bei einer <strong>Akademie</strong>veranstaltung um die Ziele der <strong>Evangelische</strong>n<br />

<strong>Akademie</strong> <strong>Baden</strong> verdient gemacht hat: den kritischen<br />

Dialog zu Themen der Gesellschaft und der Kirche. Alle Interessierten<br />

sind herzlich eingeladen.<br />

Der Name der Preisträgerin/des Preisträgers wird noch bekannt<br />

gegeben.<br />

Termin: So 16. Oktober <strong>2016</strong><br />

Ort: Bad Herrenalb, Haus der Kirche – <strong>Evangelische</strong> <strong>Akademie</strong><br />

Leitung: Pfrn. A. Uta Engelmann, <strong>Akademie</strong>direktorin<br />

Alexa Maria Kunz M.A., Vorsitzende des Freundeskreises der<br />

<strong>Evangelische</strong>n <strong>Akademie</strong> <strong>Baden</strong> e. V.<br />

Preis: Eintritt frei<br />

Kooperation:<br />

Freundeskreis der <strong>Evangelische</strong>n <strong>Akademie</strong> <strong>Baden</strong> e. V.


TAGUNG 29<br />

„Du sollst das Recht des Armen nicht beugen“<br />

Bekämpfung von Armut und<br />

sozialer Ausgrenzung in Europa<br />

Inhalt:<br />

In der Bibel steht das Gebot „Du sollst das Recht des Armen<br />

nicht beugen“ (2. Mose 23,6). Seit Jahren aber geht die Schere<br />

zwischen Arm und Reich in Europa immer weiter auseinander.<br />

Armut nimmt den betroffenen Menschen die Mittel und die Möglichkeiten,<br />

in vollem Umfang am gesellschaftlichen Leben teilzunehmen.<br />

Sie bringt sie in eine verwundbare Position. Die Kirchen<br />

treten für eine Gesellschaft ein, in der jeder Mensch in Würde<br />

leben kann. Sie halten daran fest, dass die Güter der gesamten<br />

Menschheit dienen sollten und es deshalb einen gleichberechtigten<br />

Zugang zu Gütern und Dienstleistungen für alle geben muss.<br />

Die Tagung analysiert die Gründe für die Zunahme der Armut<br />

und sucht nach Wegen zu mehr Gerechtigkeit in Europa.<br />

Termin: Fr 21. – So 23. Oktober <strong>2016</strong><br />

Ort: Bad Herrenalb, Haus der Kirche – <strong>Evangelische</strong> <strong>Akademie</strong><br />

Leitung:<br />

Pfr. Dr. Dieter Heidtmann, Studienleiter, Ev. <strong>Akademie</strong><br />

Siegfried Aulich, Sozialsekretär, ean<br />

Komplettpreis:<br />

155 € inkl. Mahlzeiten, Übernachtung und Tagungsbeitrag<br />

Ermäßigung auf Anfrage<br />

Kooperation: ean – <strong>Evangelische</strong> Arbeitnehmerschaft im<br />

Bereich der <strong>Evangelische</strong>n Landeskirche in <strong>Baden</strong> e. V.


30 FORUM<br />

Das „Wir“ muss stimmen –<br />

Was hält unser Unternehmen zusammen?<br />

Ökumenisches Forum für Führungskräfte in St. Peter<br />

Inhalt:<br />

Gute Unternehmensführung wird immer wieder mit dem Dirigieren<br />

eines Chors verglichen. Die Musikerinnen und Musiker<br />

haben jeweils besondere Fähigkeiten und Aufgaben, aber erst im<br />

Zusammenspiel und unter der Leitung des Dirigenten entwickelt<br />

sich ein künstlerisches Gesamtwerk.<br />

Gilt dasselbe auch für Wirtschaftsunternehmen? Das Ökumenische<br />

Forum für Führungskräfte geht der Frage nach, wie die<br />

Identifizierung mit dem Unternehmen gestärkt werden kann: Die<br />

Arbeit in einem Unternehmen bringt sehr unterschiedliche Menschen<br />

zusammen. Wie gelingt es, diese Vielfalt zu einer dynamischen<br />

Einheit zu verbinden? Wie entwickelt man im Unternehmen<br />

eine gemeinsame Wertebasis über die Grenzen von Kultur,<br />

Religion und Herkunft, aber auch Arbeitsweise und Motivation<br />

hinweg? Wie viel Gemeinsamkeit braucht ein Unternehmen und<br />

wie viel Unterschiedlichkeit ist notwendig, um ein Unternehmen<br />

voran zu bringen?<br />

Termin: Di 25. Oktober <strong>2016</strong><br />

Ort: St. Peter, Geistliches Zentrum St. Peter<br />

Leitung: Pfr. Dr. Dieter Heidtmann, Studienleiter, Ev. <strong>Akademie</strong><br />

Dr. Sebastian Friese, Erzdiözese Freiburg, Fachbereich Kirche<br />

und Wirtschaft<br />

Info: Teilnahme auf Anfrage<br />

Kooperation:<br />

Erzdiözese Freiburg, Fachbereich Kirche und Wirtschaft


SEMINAR 31<br />

Die Dinge auf den Punkt bringen<br />

Besprechungen ergebnisorientiert<br />

leiten und mitgestalten<br />

Inhalt:<br />

Besprechungen sind ein wichtiger Bestandteil im Arbeitsalltag<br />

wie auch im ehrenamtlichem Bereich. Überall da, wo Menschen<br />

zusammenarbeiten, besteht Bedarf an Informationsaustausch. Zudem<br />

dienen Besprechungen dazu, Entscheidungen zu diskutieren<br />

und herbeizuführen, Projekte durchzusprechen, organisatorische<br />

Abläufe abzustimmen, Wissen auszutauschen, Problemlösungen<br />

zu erarbeiten und Vereinbarungen zu treffen. Zugleich werden<br />

diese jedoch von den Beteiligten oft als mühsam, zäh oder gar<br />

sinnlos erlebt.<br />

Wie Besprechungen effizienter und effektiver verlaufen können<br />

und was sowohl Leitungsverantwortliche im beruflichen und<br />

ehrenamtlichen Bereich wie Teilnehmende dazu beitragen können,<br />

um auf den Punkt zu kommen: Darum geht es in diesem<br />

Seminar.<br />

Termin: Fr 4. – So 6. November <strong>2016</strong><br />

Ort: Rheinfelden, Schloss Beuggen<br />

Leitung:<br />

Claudia Schweigler, Dipl. Pädagogin, KDA Südbaden<br />

Dagmar Becker, Arbeits- und Organisationspsychologin,<br />

tuchfühlung, Freiburg<br />

Komplettpreis:<br />

230 € inkl. Mahlzeiten, Übernachtung und Seminarbeitrag


32 TAGUNG<br />

„Schau an der schönen Gärten Zier ...“<br />

Gärten und ihre Bedeutung für Mensch und Natur<br />

Inhalt:<br />

Ein Garten ist immer ein gestaltetes, abgegrenztes Stück Land.<br />

Es hat nicht die Aufgabe die Natur zu imitieren, aber es soll für<br />

die Menschen da sein. In ihm wird mit mehr oder weniger intensiver<br />

Pflege etwas für den menschlichen Bedarf angebaut. Neben<br />

kulinarischen und ästhetischen Bedürfnissen dienen Gärten und<br />

Parks aber auch künstlerischen und spirituellen Zwecken sowie<br />

der Freizeitgestaltung und Erholung. Diese Tagung bietet die<br />

Gelegenheit, sich mit verschiedenen Aspekten von Gärten zu<br />

befassen und vermittelt Informationen über Themen wie Gartenbaugeschichte<br />

und Landschaftsästhetik von Parks.<br />

Termin: Do 10. – Fr 11. November <strong>2016</strong><br />

Ort:<br />

Bad Herrenalb, Haus der Kirche – <strong>Evangelische</strong> <strong>Akademie</strong><br />

Leitung:<br />

Pfr. Hermann Witter, Studienleiter, Ev. <strong>Akademie</strong><br />

Komplettpreis:<br />

85 € inkl. Mahlzeiten, Übernachtung und Tagungsbeitrag


TAGUNG 33<br />

Gute Unternehmensführung –<br />

eine Frage der Perspektive?<br />

Wirtschaftsethik im Dialog<br />

Inhalt:<br />

Nachhaltige Unternehmensführung verbindet ökonomische, ökologische<br />

und soziale Zielsetzungen. Zum Erfolg gehört dabei auch<br />

eine entsprechende Werteorientierung – nicht nur auf der Führungsebene,<br />

sondern im gesamten Unternehmen. Hier gibt es<br />

aber oftmals sehr unterschiedliche Vorstellungen darüber, was<br />

eine „gute Unternehmensführung“ ausmacht.<br />

Die Tagung ist als Dialog zwischen Vertreterinnen und Vertretern<br />

aus der Unternehmensführung, den Gewerkschaften, der<br />

Kirche und der Wissenschaft konzipiert. Im Mittelpunkt stehen<br />

dabei konkrete Entscheidungssituationen aus der Unternehmenspraxis,<br />

über die wir miteinander ins Gespräch kommen wollen.<br />

Dabei geht es um die Möglichkeiten und Grenzen nachhaltiger<br />

Unternehmensethik.<br />

Termin: Fr 25. – Sa 26. November <strong>2016</strong><br />

Ort: Bad Herrenalb, Haus der Kirche – <strong>Evangelische</strong> <strong>Akademie</strong><br />

Leitung: Pfr. Dr. Dieter Heidtmann, Studienleiter, Ev. <strong>Akademie</strong><br />

Dr. Sebastian Friese, Erzdiözese Freiburg, Fachbereich Kirche<br />

und Wirtschaft<br />

Prof. Dr. Lutz Michael Büchner, Europäisches Institut für<br />

Arbeitsbeziehungen (EIAB) e. V.<br />

Komplettpreis:<br />

90 € inkl. Mahlzeiten, Übernachtung und Tagungsbeitrag<br />

Ermäßigungen siehe Umschlagseite vorne<br />

Kooperation:<br />

Erzdiözese Freiburg, Fachbereich Kirche und Wirtschaft


35 SEMINAR<br />

Lösungsorientiert statt ratfixiert<br />

Systemische Beratungsgespräche führen<br />

Inhalt:<br />

Es tut gut, beruflich oder privat um Rat und Unterstützung angefragt<br />

zu werden, wenn sich die Situation klären lässt oder gemeinsam<br />

Lösungen entwickelt werden. Doch nicht immer helfen<br />

aufmerksames Zuhören, wohlmeinendes Mitgefühl und gut<br />

gemeinte Ratschläge weiter: Gespräche drehen sich im Kreise,<br />

werden zunehmend mühsamer, wenn auf jede Anregung ein „ja,<br />

aber“ folgt oder sich gar das Gefühl einschleicht, als „emotionaler<br />

Mülleimer“ missbraucht zu werden. Lösungsorientierte Ansätze<br />

bieten konkrete Anregungen für konstruktive Beratungsgespräche.<br />

In diesem Seminar werden Grundlagen und Methoden<br />

vorgestellt bzw. ausprobiert, wie Gespräche sowohl für die<br />

beratende wie auch für die ratsuchende Person befriedigender<br />

geführt werden können.<br />

Termin: Fr 2. – So 4. Dezember <strong>2016</strong><br />

Ort: Rheinfelden, Schloss Beuggen<br />

Leitung:<br />

Claudia Schweigler, Dipl. Pädagogin, KDA Südbaden<br />

Andreas B. Günther, Dipl. Psychologe, abg coaching<br />

Komplettpreis:<br />

230 € inkl. Mahlzeiten, Übernachtung und Seminarbeitrag<br />

Bitte beachten: Nur noch wenige Plätze!


PROJEKT 36<br />

Vorhang auf: Reformationstheater!<br />

Theaterprojekt zum Reformationsjubiläum 2017<br />

Inhalt:<br />

Das Theaterspiel war vor 500 Jahren eines der buntesten Mittel,<br />

die Anliegen der Reformation zu verbreiten. In volkssprachlichen<br />

Theaterstücken wurden v. a. biblische Inhalte auf die Bühne<br />

gebracht und interpretiert. Sie dienten der theologischen Bildung,<br />

der Vergewisserung und der Positionierung. Inhalte des Religionsverständnisses<br />

wurden aufs engste mit gesellschaftlichen<br />

Anliegen verknüpft und diskutiert.<br />

Das Theaterprojekt zum Refomationsjubiläum schließt an diese<br />

Tradition an. Amateurtheatergruppen aus Gemeinden und<br />

Schulen sind eingeladen, ihr eigenes „Reformationstheater 2017“<br />

zu entwickeln und zu realisieren. Die dramatischen Ausdrucksformen<br />

sind dabei nicht vorgegeben, thematische Klammer ist die<br />

Auseinandersetzung mit „Reformation 2017“.<br />

Alle teilnehmenden Gruppen werden finanziell und theaterpädagogisch<br />

mit Know-How unterstützt. Eine Fachjury wählt aus allen<br />

Projekten die Gruppen aus, die prämiert und zu den badischen<br />

Theatertagen 2017 eingeladen werden.<br />

Termine: Bis 8. Juli <strong>2016</strong>: Einreichung der Interessensbekundung<br />

mit Ideenskizze. Anmeldedetails auf der Website und dem<br />

speziellen Flyer; 21. – 23. Oktober <strong>2016</strong>: Einführungsworkshop<br />

in Bad Herrenalb (verpflichtende Teilnahme für eine/n Vertreter/<br />

in der teilnehmenden Gruppen); November <strong>2016</strong> – August 2017:<br />

Individuell vereinbarte Coachings für die Gruppen; Herbst 2017:<br />

Theatertage mit Prämierung<br />

Leitung: Pfr. Dr. Dietmar Coors, Beauftragter für Theater und<br />

Spiel – Reformationsprojekt 2017, Ev. <strong>Akademie</strong> <strong>Baden</strong><br />

Website: www.reformationstheater.de


Gesellschaftspolitische Jugendbildung<br />

Projekt Diversity<br />

Die <strong>Evangelische</strong> <strong>Akademie</strong> <strong>Baden</strong> macht es sich mit dem<br />

Projekt Diversity zur Aufgabe, Denk- und Erfahrungsräume<br />

für junge Menschen anzubieten, in denen die eigene<br />

Wahrnehmung geschärft und „Haltungen der Vielfalt“<br />

erprobt werden können.<br />

Auf Anfrage kommen wir mit unseren Angeboten auch zu<br />

Ihnen. Wir bieten u. a. an:<br />

• Präriewolf, Zitronenhai, Paradiesvogel –<br />

Mit interkultureller Kompetenz gegen Rassismus<br />

Eine interkulturelle Simulation für Jugendliche<br />

ab 16 Jahren<br />

• „Es ist normal, verschieden zu sein“ –<br />

Einführung in die Themenwelt Diversität<br />

Mehr unter www.ev-akademie-baden.de/mobil.<br />

Sprechen Sie uns an!<br />

Zielgruppen:<br />

1. Jugendliche und junge Erwachsene bis 27 Jahre<br />

2. Ehrenamtlich und beruflich Tätige in der außerschulischen<br />

und schulischen Kinder- und Jugendarbeit (Multiplikator/<br />

inn/en, wie z. B. Lehrer/innen, Gemeindediakon/innen,<br />

Pfarrer/innen)<br />

Kontakt:<br />

Gesellschaftspolitische Jugendbildung<br />

Projektstelle Diversity<br />

<strong>Evangelische</strong> <strong>Akademie</strong> <strong>Baden</strong><br />

<strong>Evangelische</strong>s Kinder- und Jugendwerk <strong>Baden</strong><br />

Blumenstr. 1-7, 76133 Karlsruhe<br />

Referentin für gesellschaftspolitische<br />

Jugendbildung Pfrn. Claudia Rauch<br />

claudia.rauch@ekiba.de, Tel. 0721/9175-362<br />

Referent für gesellschaftspolitische<br />

Jugendbildung Sascha Nowara M.A<br />

sascha.nowara@ekiba.de, Tel. 0721/9175-449


KURS 34<br />

„Es ist normal, verschieden zu sein!“<br />

Methodentag Diversität<br />

Inhalt:<br />

Die Arbeit mit Jugendlichen und jungen Erwachsenen hat sich<br />

in den letzten Jahren verändert: Heterogene Gruppen sind nicht<br />

mehr die Ausnahme, sondern die Regel.<br />

Wie kann oder muss ich auf die veränderten Rahmenbedingungen<br />

eingehen? Welche Methoden können genutzt werden?<br />

Nach der Einführung in das Themengebiet Diversität möchte<br />

dieser Methodentag die Teilnehmenden auf eine Reise quer durch<br />

unterschiedliche Übungen, Tools und Rollenspiele im Bereich<br />

Diversität mitnehmen. Das eigene reflexive Erproben im Sinne<br />

eines erfahrungsorientierten Lernens steht dabei im Vordergrund<br />

dieses Kurses.<br />

Die Methoden können im Anschluss direkt angewandt werden.<br />

Termin: Sa 26. November <strong>2016</strong>, 10-17 Uhr<br />

Ort: Bad Herrenalb, Haus der Kirche – <strong>Evangelische</strong> <strong>Akademie</strong><br />

Leitung: Sascha Nowara, Jugendreferent und Pfrn. Claudia<br />

Rauch, Referent/in für gesellschaftspolitische Jugendbildung<br />

Preis: 15 €


VORSCHAU<br />

„Just Policing“ – Zur Bedeutung des<br />

friedenspolitischen Modells<br />

Termin: Fr 13. – Sa 14. Januar 2017<br />

Öffentliche Tagung zur Auswertung der Forschungsstudie<br />

Leitung: Pfrn. Arngard Uta Engelmann, <strong>Akademie</strong>direktorin<br />

Herrenalber Gespräche<br />

Veranstaltungsreihe in Kooperation mit dem VDI<br />

Termin: Fr 27. – So 29. Januar 2017<br />

Ort: Bad Herrenalb, Haus der Kirche – <strong>Evangelische</strong> <strong>Akademie</strong><br />

Leitung: Pfr. Dr. Dieter Heidtmann, Studienleiter, Ev. <strong>Akademie</strong><br />

Bachkantate in Theorie und Praxis<br />

BWV 75 „Die Elenden sollen essen“<br />

Termin: Fr 3. – So 5. Februar 2017<br />

Ort: Bad Herrenalb, Haus der Kirche – <strong>Evangelische</strong> <strong>Akademie</strong><br />

Leitung: Pfrn. Arngard Uta Engelmann, <strong>Akademie</strong>direktorin<br />

Christian-Markus Raiser, Kirchenmusikdirektor<br />

Ingenieure als Weltverbesserer?<br />

Die Rolle der Informations- und Kommunikationstechnologien<br />

in der Agenda 2030 für nachhaltige<br />

Entwicklung der Vereinten Nationen<br />

Jahrestagung mit dem Verband Ingenieure<br />

für Kommunikation e. V. (IfKom)<br />

Termin: Fr 24. – So 26. März 2017<br />

Ort: Bad Herrenalb, Haus der Kirche – <strong>Evangelische</strong> <strong>Akademie</strong><br />

Leitung: Dr. Dieter Heidtmann, Studienleiter, Ev. <strong>Akademie</strong><br />

Dipl.-Ing. Jürgen Gottstein, Verband Ingenieure für<br />

Kommunikation (IfKom)


GESCHLOSSENE VERANSTALTUNGEN<br />

Die geschlossenen Veranstaltungen der <strong>Evangelische</strong>n<br />

<strong>Akademie</strong> <strong>Baden</strong> richten sich an spezielle Teilnehmergruppen.<br />

Sie werden in der Regel nur intern ausgeschrieben.<br />

Zweite Werkstatt „Große Transformation“<br />

Interdisziplinäre Arbeitstagung<br />

Termin: Fr 18. – Sa 19. November <strong>2016</strong><br />

Bei Interesse wenden Sie sich bitte an <strong>Akademie</strong>direktorin<br />

Pfrn. Arngard Uta Engelmann, info@ev-akademie-baden.de<br />

Jahrestagung des Umweltbeirates<br />

der Landeskirche<br />

Termin: Januar 2017<br />

Leitung: Pfrn. Arngard Uta Engelmann, <strong>Akademie</strong>direktorin<br />

Karlsruher Foyer Kirche und Recht<br />

Ökumenische Leitung:<br />

Pfrn. Arngard Uta Engelmann, <strong>Akademie</strong>direktorin<br />

Tobias Licht, Diplomtheologe<br />

Geben Sie uns Ihre Stimme<br />

Mitglied werden im<br />

Freundeskreis der Evan​ge​lischen<br />

<strong>Akademie</strong> <strong>Baden</strong> e. V.<br />

Der Mitgliedsbeitrag beträgt 20 Euro im Jahr.<br />

Um einen freiwilligen Förderbeitrag und Spenden<br />

wird gebeten.<br />

Freundeskreis der<br />

<strong>Evangelische</strong>n <strong>Akademie</strong> <strong>Baden</strong> e. V.<br />

Postfach 22 69, 76010 Karlsruhe<br />

E-Mail: fea@ev-akademie-baden.de<br />

Konto: <strong>Evangelische</strong>n Bank Karlsruhe<br />

IBAN: DE89 5206 0410 0000 5069 74<br />

BIC oder SWIFT: GENODEF1EK1<br />

Mitgliedsbeitrag und Spenden sind steuerabzugsfähig


PUBLIKATIONEN<br />

Neuerscheinungen<br />

Die Publikationsreihen „Herrenalber Forum“ (HF) und<br />

„Herrenalber Protokolle“ (HP) dokumentieren ausgewählte<br />

Veranstaltungen der <strong>Evangelische</strong>n <strong>Akademie</strong> <strong>Baden</strong>. Neu:<br />

Einzelne Publikationen sind nun auch als E-Book erhältlich,<br />

Bestellung z. B. über www.buchhandel.de. Weitere<br />

Veranstaltungen sind als epd-Dokumentation erschienen.<br />

Eine Gesamtübersicht aller <strong>Akademie</strong>-Publikationen finden<br />

Sie unter www.ev-akademie-baden.de/publikationen<br />

HF 81<br />

Konstantin von Notz<br />

Freiheit und Wahrhaftigkeit<br />

Perspektiven für<br />

die digitale Revolution<br />

Bad Herrenalber <strong>Akademie</strong>preis 2015<br />

79 S., 10 €, ISBN 978-3-89674-586-6, <strong>2016</strong><br />

HF 80<br />

Gernot Meier/Christoph Schneider-<br />

Harpprecht (Hg.)<br />

Entweder – oder ...<br />

Eine Begegnung mit<br />

Sören Kierkegaard<br />

Beiträge von H. Schmidt-Bergmann,<br />

J. Grage, M. Kleinert, G. Schreiber,<br />

Chr. Schneider-Harpprecht<br />

167 S., 15 €, ISBN 978-3-89674-584-2,<br />

2015<br />

HF 79<br />

Peter Zimmerling<br />

„Mitten im Gelärm das innere<br />

Schweigen bewahren“<br />

Aspekte mystischer Spiritualität<br />

im Protestantismus<br />

Bad Herrenalber <strong>Akademie</strong>preis 2014<br />

93 S., 10 €, ISBN 978-3-89674-583-5, 2015<br />

Auch als E-Book: 978-3-89674-585-9,<br />

Bestellung z. B. über www.buchhandel.de


Weitere<br />

PUBLIKATIONEN<br />

HF 78<br />

Jan Knopf/Gernot Meier (Hg.)<br />

Bertolt Brecht<br />

Vertriebener zwischen den Welten<br />

Beiträge von J. Knopf, A. Zinn, W. Wüthrich,<br />

J. Lucchesi, M. Rödszus-Hecker<br />

178 S., 15 €, ISBN 978-3-89674-582-8,<br />

2015<br />

HF 77<br />

Klaus Nagorni/Sabine Liebig (Hg.)<br />

Die große Liebe<br />

Annäherungsversuche<br />

Beiträge von H. Schmidt-Bergmann,<br />

M. Rödszus-Hecker, D. Jaegle, U. Rein,<br />

M. Oeming, K. Nagorni<br />

145 S., 14 €, ISBN 978-3-89674-581-1, 2015<br />

HF 76<br />

Thomas Fuchs<br />

Leib, Geist und Kultur<br />

Die Wahrnehmung des Menschen<br />

in Zeiten der Neurobiologie<br />

Bad Herrenalber <strong>Akademie</strong>preis 2013<br />

88 S., 9 €, ISBN 978-3-89674-577-4, 2014<br />

Auch als E-Book: 978-3-89674-578-1,<br />

Bestellung z. B. über www.buchhandel.de<br />

HF 75<br />

Wolfgang Max/<br />

Arno Zahlauer (Hg.)<br />

Das Leben meistern<br />

Inspirierende Vorbilder<br />

christlicher Spiritualität<br />

Beiträge von U. Buske, A. Schönfeld,<br />

P. Zimmerling, A. von Hauff, A. Zahlauer,<br />

W. Max, A. Traber<br />

171 S., 15 €, ISBN 978-3-89674-576-7, 2014


PUBLIKATIONEN<br />

Weitere<br />

HF 74<br />

Jan Badewien/<br />

Hansgeorg Schmidt-Bergmann (Hg.)<br />

Ansichten eines Außenseiters<br />

Heinrich Böll<br />

Gefeiert, bekämpft, vergessen?<br />

Beiträge von Chr. Klein, J. Knopf,<br />

J. Schubert, H. Schmidt-Bergmann,<br />

Chr. Gellner, J. Badewien<br />

117 S., 12 €, ISBN 978-3-89674-575-0, 2014<br />

HF 73<br />

J. Audretsch/K. Nagorni (Hg.)<br />

Der Mensch und sein Gehirn<br />

Möglichkeiten und Grenzen<br />

der Neurowissenschaften<br />

Beiträge von M. Himmelbach, J. Oehler,<br />

J. Mey, R. Vaas, P. Becker, K. Nagorni<br />

171 S., 15 €, ISBN 978-3-89674-574-3, 2013<br />

HF 72<br />

J. Audretsch/K. Nagorni (Hg.)<br />

Der Mensch – Maß aller Dinge?<br />

Theologie und Naturwissenschaft<br />

im Gespräch<br />

Beiträge von Th. Gutknecht, E. Frey,<br />

J. Audretsch, U. Bittner, K. Nagorni<br />

142 S., 13 €, ISBN 978-3-89674-573-6, 2013<br />

HF 71<br />

Claudia Stockinger<br />

Schuld, Sühne Humor<br />

Der Tatort als Spiegel<br />

des Religiösen<br />

Bad Herrenalber <strong>Akademie</strong>preis 2012<br />

76 S., 9 €, ISBN 978-3-89674-572-9, 2013<br />

Auch als E-Book: 978-3-89674-579-8,<br />

Bestellung z. B. über www.buchhandel.de


Weitere<br />

PUBLIKATIONEN<br />

HP 127<br />

Annegret Brauch (Hg.)<br />

Was uns wert ist<br />

Perspektiven der interreligiösen<br />

und interkulturellen Begegnung<br />

Beiträge von R. Ammicht Quinn,<br />

E. Corbo-Mesic, R. Hollaender,<br />

I. Praetorius, R. Traitler, A. Brauch<br />

77 S., 8 €, ISBN 978-3-89674-130-1, 2012<br />

HF 70<br />

Klaus Nagorni (Hg.)<br />

Wer zuletzt lacht, lacht zu spät ...<br />

Das Heilige und das Lachen<br />

Beiträge von P. Müller, F. Lohmann,<br />

B. Villhauer, F. Richert, G. Köster,<br />

K. Nagorni<br />

177 S., 15 €, ISBN 978-3-89674-571-2, 2012<br />

HF 69<br />

Barbara Drossel<br />

Welche Tugenden braucht<br />

ein guter Wissenschaftler?<br />

Reflexionen zwischen Glaube<br />

und Naturwissenschaften<br />

Bad Herrenalber <strong>Akademie</strong>preis 2011<br />

59 S., 8 €, ISBN 978-3-89674-570-5, 2012<br />

Auch als E-Book: 978-3-89674-580-4,<br />

Bestellung z. B. über www.buchhandel.de<br />

HF 68<br />

S. Strobel/D. Ungerer (Hg.)<br />

Sicherheit versus Freiheit<br />

Brauchen wir neue<br />

Sicherheitskonzepte?<br />

Beiträge u. a. von R. Griesbaum, J. Ziercke,<br />

S. M. Lietzke, K. M. Böhm, M. Kaapke,<br />

J. Lautensack, M. Möcks, R. Marquard,<br />

S. Strobel<br />

152 S., 13 €, ISBN 978-3-89674-569-9, 2011


PUBLIKATIONEN<br />

Weitere<br />

HF 67<br />

HF 66<br />

HF 65<br />

HF 64<br />

HF 62<br />

HF 61<br />

HP 125<br />

J. Badewien/H. Schmidt-Bergmann (Hg.)<br />

Johann Peter Hebel als Brückenbauer<br />

128 S., 12 €, ISBN 978-3-89674-568-2, 2011<br />

K. Gothe/A. M. Kunz/K. Nagorni (Hg.)<br />

Vom Sakralen zum Banalen?<br />

Heilige Räume im Wandel<br />

262 S., 18 €, ISBN 978-3-89674-567-5, 2011<br />

Hartmut Kreß<br />

Patientenverfügungen, assistierter Suizid<br />

und Präimplantationsdiagnostik<br />

Ethische Grenzfragen der Medizin<br />

79 S., 8 €, ISBN 978-3-89674-566-8, 2011<br />

Georg Lämmlin/Markus Pohlmann (Hg.)<br />

Neue Werte in den Führungsetagen?<br />

Kontinuität und Wandel in der Wirtschaftselite<br />

270 S., 17 €, ISBN 978-3-89674-565-1, 2011<br />

Dirk Evers<br />

Zwei Perspektiven und die eine Wirklichkeit<br />

Anregungen zum Diskurs zwischen Glauben<br />

und Wissenschaft<br />

105 S., 9 €, ISBN 978-3-89674-563-7, 2010<br />

J. Badewien/H. Schmidt-Bergmann (Hg.)<br />

„Wacht auf, denn eure Träume sind schlecht“<br />

Literatur in den Anfangsjahren<br />

der Bundesrepublik Deutschland<br />

174 S., 13 €, ISBN 978-3-89674-562-0, 2010<br />

Siegfried Strobel (Hg.)<br />

Werte für eine soziale und gerechte Welt<br />

Globalisierung neu denken<br />

113 S., 8,50 €, ISBN 978-3-89674-128-8, 2009


epd-Dokumentationen<br />

PUBLIKATIONEN<br />

epd<br />

epd-Dokumentation 22/2015<br />

Reform des<br />

kirchlichen Arbeitsrechts<br />

Sozialethisch-theologische<br />

Fachtagung<br />

56 S., 5,10 € (zzgl. Versandkostenpauschale<br />

2,50 €), 2015<br />

Bestellung an: GEP-Vertrieb, Postfach 50<br />

05 50, 60394 Frankfurt, vertrieb@gep.de<br />

epd<br />

epd-Dokumentation 16/2015<br />

„Pilgrimage“ und<br />

„Just Policing“<br />

Das ökumenische Ringen<br />

um den Frieden<br />

40 S., 4,60 € (zzgl. Versandkostenpauschale<br />

2,50 €), 2015<br />

Bestellung an: GEP-Vertrieb, Postfach 50<br />

05 50, 60394 Frankfurt, vertrieb@gep.de<br />

epd<br />

epd-Dokumentation 37/2014<br />

„Frauen und Krieg“<br />

Ein Diskussionsbeitrag in<br />

Verantwortung für den Frieden<br />

68 S., 5,40 € (zzgl. Versandkostenpauschale<br />

2,50 €), 2014<br />

Bestellung an: GEP-Vertrieb, Postfach 50<br />

05 50, 60394 Frankfurt, vertrieb@gep.de<br />

epd<br />

epd-Dokumentation 19/2014<br />

Streitpunkt kirchliches<br />

Arbeitsrecht<br />

Von der Konfrontation<br />

zur Kooperation<br />

36 S., 4,10 € (zzgl. Versandkostenpauschale<br />

2,50 €), 2014<br />

Bestellung an: GEP-Vertrieb, Postfach 50<br />

05 50, 60394 Frankfurt, vertrieb@gep.de


Mehr als eine<br />

Tagungsstätte …<br />

Haus der Kirche<br />

<strong>Evangelische</strong> <strong>Akademie</strong><br />

Bad Herrenalb<br />

www.ev-akademie-baden.de/haus


AKADEMIEKOLLEGIUM<br />

Arngard Uta Engelmann<br />

Pfarrerin, <strong>Akademie</strong>direktorin,<br />

Bereich Gesellschaft, Politik und Recht,<br />

E-Mail: uta.engelmann@ekiba.de<br />

Dr. Dieter Heidtmann<br />

Pfarrer, Studienleiter, Bereich Wirtschaft und Arbeitswelt,<br />

Leiter des Kirchlichen Dienstes in der Arbeitswelt<br />

der <strong>Evangelische</strong>n Kirche in <strong>Baden</strong> (KDA),<br />

E-Mail: dieter.heidtmann@ekiba.de<br />

Dr. Gernot Meier<br />

Pfarrer, Studienleiter, Bereich Wissenschaft, Kultur,<br />

Medien und Weltanschauungen, Landeskirchlicher<br />

Beauftragter für Weltanschauungsfragen,<br />

E-Mail: gernot.meier@ekiba.de<br />

Claudia Rauch<br />

Pfarrerin, Referentin für gesellschaftspolitische<br />

Jugendbildung,<br />

E-Mail: claudia.rauch@ekiba.de<br />

Susanne Schneider-Riede<br />

Pfarrerin, Studienleiterin, Bereich Geistliches Leben<br />

und Spiritualität, Leiterin der Landeskirchlichen<br />

Fachstelle Geistliches Leben,<br />

E-Mail: susanne.schneider-riede@ekiba.de<br />

Ralf Stieber<br />

Presse- und Öffentlichkeitsreferent, <strong>Evangelische</strong><br />

<strong>Akademie</strong> <strong>Baden</strong>/Zentrum für Kommunikation,<br />

E-Mail: ralf.stieber@ekiba.de<br />

Hermann Witter<br />

Pfarrer, Studienleiter, Bereich Landwirtschaft und<br />

Ländlicher Raum, Leiter des Kirchlichen Dienstes Land<br />

der <strong>Evangelische</strong>n Kirche in <strong>Baden</strong> (KDL),<br />

E-Mail: hermann.witter@ekiba.de


Unser <strong>Programm</strong><br />

www.ev-akademie-baden.de/<br />

halbjahresprogramm<br />

Besuchen Sie uns auch auf<br />

www.facebook.com/<strong>Akademie</strong><strong>Baden</strong><br />

www.twitter.com/<strong>Akademie</strong><strong>Baden</strong><br />

www.youtube.com/user/diskurse


PRAKTISCHE HINWEISE<br />

Die <strong>Evangelische</strong> <strong>Akademie</strong> <strong>Baden</strong> veranstaltet Tagungen,<br />

Workshops und Seminare zu einem breiten Spektrum<br />

von Themen. Die <strong>Akademie</strong> veranstaltungen wenden sich<br />

an Interessierte unabhängig von deren konfessio nellen,<br />

politischen und weltanschaulichen Einstellungen.<br />

<strong>Programm</strong>anforderung und Anmeldung<br />

Bitte senden Sie uns die Bestellkarte im Anhang zurück oder<br />

nutzen Sie unsere Homepage: www.ev-akademie-baden.de<br />

Etwa 4-6 Wochen vor unseren Veranstaltungen senden wir<br />

Ihnen unsere Einzelprogramme und Einladungen zu. Danach<br />

können Sie sich schriftlich anmelden. Über unsere Homepage<br />

können Sie sich meist sofort zu den Veranstaltungen<br />

anmelden. Ihre Anmeldung sollte uns spätestens 7 Tage vor<br />

Beginn der Veranstaltung vorliegen.<br />

Ermäßigungen<br />

Ermäßigungen bieten wir auf Nachfrage für Studentinnen<br />

und Studenten, Auszubildende, Schülerinnen und Schüler,<br />

Teilnehmerinnen und Teilnehmer an Freiwilligendiensten<br />

sowie Erwerbslose.<br />

Studienreisen<br />

Die Studienreisen der <strong>Akademie</strong> werden in Kooperation mit<br />

Reiseveranstaltern durchgeführt, die entsprechenden AGBs<br />

werden dort veröffentlicht.


Impressum<br />

<strong>Evangelische</strong> <strong>Akademie</strong> <strong>Baden</strong>, Postfach 22 69, 76010 Karlsruhe<br />

Telefon: (0721) 9175-361, E-Mail: info@ev-akademie-baden.de<br />

Redaktion und grafisches Konzept: Ralf Stieber, <strong>Evangelische</strong><br />

<strong>Akademie</strong>; Herstellung: Gabi Höhn, <strong>Evangelische</strong> <strong>Akademie</strong><br />

Fotos ©: Titelbild und Veranstaltung Nr. 36: Collage mit Foto von<br />

Sergey Nivens – Fotolia.com und Illustration von www.creativecloudia.<br />

com, Nr. 1: Collage mit Foto von Blend Images – Fotolia.com, Nr. 21:<br />

Cornelia Pithart – Fotolia.com, Nr. 22: Sebastiano Fancellu – Fotolia.<br />

com, Nr. 23: CHW – Fotolia.com, Nr. 24: Jan Becke – Fotolia.com,<br />

Nr. 25: paylessimages – Fotolia.com, Nr. 26: 4Max – Fotolia.com,<br />

Nr. 27: Collage aus Snuckles – Fotolia.com und misu – Fotolia.com,<br />

Nr. 28: Ralf Stieber, Karlsruhe, Nr. 29: V.NOVIKOVA – Fotolia.com,<br />

Nr. 30: Erich Spiegelhalter, Nr. 31: fotofabrika – Fotolia.com,<br />

Nr. 32: Hermann Witter, Karlsruhe, Nr. 33: Ramona Heim – Fotolia.<br />

com, Nr. 34: Javier Sánchez Mingorance – Fotolia.com, Nr. 35: Christa<br />

Eder – Fotolia.com<br />

Druck: Kraft Druck (Ettlingen)<br />

Stand 6/<strong>2016</strong>; Preis- und Pro grammänderungen vor behalten.


<strong>Evangelische</strong> <strong>Akademie</strong> <strong>Baden</strong> - <strong>Programm</strong> <strong>2016</strong>/<strong>II</strong><br />

Absender<br />

Name<br />

Vorname<br />

Straße<br />

PLZ/Ort<br />

Beruf<br />

Tel./Fax<br />

E-Mail<br />

Geburtsdatum<br />

KD-NR.<br />

Meine Anschrift hat sich geändert. Ich bevorzuge Kontakt per E-Mail.<br />

Ich interessiere mich für folgende Veranstaltung(en):<br />

Bitte die Nummer der Veranstaltungen ankreuzen, deren <strong>Programm</strong>e Sie besonders<br />

interessieren.<br />

1 21 22 23 24 25 26 27 28 29<br />

30 31 32 33 34 35 36<br />

Einzelprogramme versenden wir in der Regel 4 bis 6 Wochen vor der Veranstaltung,<br />

bei Seminaren liegen die <strong>Programm</strong>e teilweise bereits vor.<br />

Ich bestelle folgende Publikationen: (Anzahl bitte angeben)<br />

Herrenalber Forum (HF) 81 …… 80 …… 79 …… 78 ……<br />

77 …… 76 …… 75 …… 74 …… 73 …… 72 …… 71 ……<br />

70 …… 69 …… 68 …… 67 …… 66 …… 65 …… 64 ……<br />

62 …… 61 …… …… …… …… ……<br />

Herrenalber Protokolle (HP)<br />

127 …… 125 …… …… …… …… …… ……<br />

Datum Unterschrift<br />

Ihre Daten werden für künftige <strong>Akademie</strong>angebote unter Beachtung geltender Daten schutz -<br />

bestimmun gen gespeichert. Bestellungen von Publikationen: Versand erfolgt auf Rechnung,<br />

Auslandsbestellungen ohne IBAN zzgl. Bank gebühren.


Gerne senden wir Ihnen weitere Informationen<br />

über die <strong>Akademie</strong> zu. Kreuzen Sie einfach an!<br />

Bitte informieren Sie mich regelmäßig über neue Publikationen der <strong>Akademie</strong>.<br />

Bitte informieren Sie mich über den Freundeskreis der Evang. <strong>Akademie</strong> <strong>Baden</strong> e. V.<br />

Ich interessiere mich für folgende Themen (max. 5):<br />

Arbeitswelt<br />

Ausländerfragen/<br />

Interkulturelles<br />

Christl.-jüdischer<br />

Dialog<br />

Europa<br />

Frauen u. Gender<br />

Freizeit/Sport/<br />

Tourismus<br />

Frieden/<br />

Gerechtigkeit<br />

Geschichte<br />

Gesellschaft/Lebensstile<br />

Interreligiöser Dialog<br />

Kultur<br />

Kunst/Architektur<br />

Landwirtschaft,<br />

Ländlicher Raum<br />

Literatur<br />

Medien,<br />

Kommunikation<br />

Meditation/<br />

Spiritualität<br />

Medizin/Gesundheit<br />

Musik/Kirchenmusik<br />

Naturwissenschaft<br />

Ökologie/Umwelt<br />

Pädagogik/Bildung<br />

Philosophie<br />

Politik<br />

Psychologie<br />

Recht/Justiz<br />

Soziales/Diakonie<br />

Technik/-folgen<br />

Theologie/Kirche<br />

Weltanschauung<br />

Wirtschaft<br />

<strong>Evangelische</strong> <strong>Akademie</strong> <strong>Baden</strong><br />

Postfach 22 69<br />

76010 Karlsruhe

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!