Aufrufe
vor 2 Jahren

Ludwi1624

26. Jahrgang Samstag, 18. Juni 2016 Woche 24 Geschichte einer Zeichnung BESUCH AUS OBRIGHEIM, STANDORT DER EHEMALIGEN „GOLDFISCHFABRIK“ Alles begann mit einem Anruf von Herrn Stephan Müller aus Neckarelz bei Museumsleiterin Ines Krause vor etwa einem Jahr. Stephan Müller, der mittlerweile in Thailand lebt, forschte damals zur unterirdischen „Goldfischfabrik“ von Daimler Benz, die sich in Obrigheim befand. Er kam dabei in Kontakt mit Dr. Karl E. Weber, in dessen Besitz sich eine Federzeichnung einer Anlage des Ludwigsfelder Daimler-Werkes befand. Diese Zeichnung wollte Dr. Weber dem Stadtmuseum stiften. Hiermit begann der Kontakt zum Ort Obrigheim, wo der Standort der unterirdischen Daimler-„Goldfischfabrik“ war. Weiter auf Seite 6 ANZEIGEN

Ludwi1810