Burgblatt-2016-07

burgblatt15

HILPOLTSTEINER

BURGBLATT

www.hilpoltsteiner-burgblatt.de

Hilpoltstein

Heideck

Thalmässing

Allersberg

Greding

Juli 2016


2

Inhalt

2 Impressum

Regens Wagner

Rotarier unterstützen neuen

Streichelweg

3 NightRun

Der Lauf für Jedermann

4 Noderer Racing

European Junior Cup

5 Termine Hilpoltstein

6 KWK Hilpoltstein

Programm im Juli

7 Datev-Challenge Roth

8 Reitclub Stephansmühle

Spannende Reitsaison

9 Fotofreunde HIP

Fotowalk U-Bahn Nürnberg

10 Standesamtliche

Nachrichten

aus Hilpoltstein

Gitarrenfest 2016

11 Radeln fürs Klima

Teil 3

12 TV 1879 Hilpoltstein

Neue Aktivitäten im Skaterpark

13 Ferienprogramm 2016

der Stadt Hilpoltstein

14 Christuskirche

Hilpoltstein

wird 90 Jahre

15 Repaircafé in Hilpoltstein

Mitstreiter gesucht

16 Kirchweih in Allersberg

Programm und Grußwort

Juli

07_2016

17 Termine Allersberg

18 Markt Allersberg

Radtour u. Picknick-Open-Air

19 Wein- und Winzerfeste

in Franken

20 SG Thalmässing 1853 e.V.

Bayrische Meisterschaft

21 Termine Thalmässing

22 Ratgeber Recht

Nachlassplanung

23 Ladesäule für

Elektrofahrzeuge

in Hilpoltstein

24 Städtische Anschlagtafeln

Paten gesucht

25 TV 1879 Hilpoltstein

Neue Sommerkurse

26 Stadt Greding

Juliwanderung und

Rathaus-Open-Air

27 Termine Greding

28 Ratgeber Steuern

Achtung: Nachteilige

Gerichtsentscheidungen

29 UVWA Allersberg

Vortrag: Unter Strom – das

Gehirn im Alltagsstress

31 LBV und BN

erkunden heimisches Biotop

Termine Heideck

32 Schützenverein

Concordia Heideck e. V.

16. Westernschießen

Regens Wagner

Rotarier unterstützen neuen Streichelweg

für Regens Wagner Zell

„Wenn jemand fleißige Handwerker sehen möchte, muss er

zu uns nach Zell kommen!“ freut sich Gesamtleitung Heike

Klier und meint damit den Club der Rotarier, deren Mitglieder

das aktuelle Projekt „Streichelweg“ und „Tiergestützte

Pädagogik“ nicht nur finanziell mit einem größeren Geldbetrag

unterstützten sondern auch tatkräftig mit Hand anlegten.

Zweimal krempelten sie schon ihre Ärmel hoch und

halfen mit beim Setzen des Fundaments für das Taubenhaus

und bei der Einzäunung des Hühnerhauses.

Eine Delegation des Rotarier Clubs besuchte nun die Zeller

Einrichtung und stattete den inzwischen eingezogenen

Tieren einen Besuch ab. Jeder der sich auf den Weg nach

Zell macht, wird bestätigen, dass sich die Alpakas, Ziegen,

Tauben, Hühner, Enten, Gänse, aneinandergereiht in ihren

jeweils eigenen weitläufigen Gehegen im Begegnungspark

schon recht wohl fühlen. Besonders erfreuen sich die Bewohner

von Regens Wagner Zell an den Tieren, für die auch

das Projekt „Tiergestützte Pädagogik“ noch weiter ausgebaut

werden soll. Noch sind die Rotarier nicht am Ende ihrer

Hilfsbereitschaft angelangt. Bei ihrem aktuellen Besuch kündigten

sie Heike Klier überraschend an, bei der Errichtung

des Freigeheges für die Hasen wieder mitzuhelfen.

Auf dem Bild von links: Heike Klier (Gesamtleitung Regens Wagner Zell),

Dr. Rita Huschka, Siegfried Valentin, Dieter Schmidt, Präsident Patrick Shaw

(aller Rotarier)

Bild: Barbara Bauer

IMPRESSUM

Herausgeber u. Redaktion:

Schwarm Druck+Werbung

Rudolf Schwarm e.K.

Industriestraße 18

91161 Hilpoltstein

Tel. 09174-9605

info@hilpoltsteiner-burgblatt.de

Erscheinungsweise: monatlich

Redaktionsschluss immer

der 15. des Vormonats

Auflage: 16000

Verteilung: kostenlos an alle

erreichbaren Haushalte in

Hilpoltstein, Allersberg, Heideck,

Thalmässing, Greding

Textbeiträge geben grundsätzlich die

Meinung des Verfassers und nicht die

der Redaktion wieder. Der Verfasser

stellt uns frei von urheberrechtlichen

Ansprüchen, die von ihm vorher rechtsverbindlich

abzuklären sind.

Dieses Mitteilungsblatt ist politisch unabhängig

und wird ohne Zuschüsse der

Kommunen ausschließlich aus den Anzeigenerlösen

finanziert.

Die Weiterverarbeitung der Inhalte dieses

Blattes ist untersagt.

Titelbild: Schwarm


3

Stadt Datev-Challenge HilpoltsteinRoth

Auftakt zum Challenge Triathlon Roth

NightRun – Der Lauf für Jedermann

Am Donnerstag, 14. Juli 2016 fällt mit dem bereits

15. NightRun von Hilpoltstein nach Roth der Startschuss für

das große Rother Datev-Challenge Triathlon-Wochenende.

Organisiert wird dieser Lauf-Event in diesem Jahr zum dritten

Mal vom La Carrera TriTeam Rothsee unter der Leitung

von Matthias Seitz und in Zusammenarbeit mit der Stadt

Hilpoltstein, Amt für Kultur und Tourismus.

Treffpunkt ist, wie auch in den letzten Jahren der Marktplatz

in Hilpoltstein. Hier wird schon ab 17:00 Uhr für Stimmung

gesorgt, da vor dem NightRun in diesem Jahr der zweite

BambiniLauf um 18.00 Uhr gestartet wird. Mit Musik, spritzigen

Getränken der Pyraser Landbrauerei, sowie Informationen

durch das Team Challenge, werden die Läufer auf den

Lauf und den Datev-Challenge Roth Triathlon am Sonntag

eingestimmt. 2015 haben sich über 250 Läufer/innen am

Marktplatz eingefunden, um von Hilpoltstein nach Roth zu

laufen. Gestartet wird um 20:15 Uhr. Ziel ist auch in diesem

Jahr das Schießhaus/Höhe Stadthalle in Roth. Als „Aufwärmlauf“

für den Datev-Challenge Roth, aber auch als Fun- und

Spaßlauf ist das Lauf-Event mit einer Streckenlänge von 11,6

km für Jedermann offen. Es gibt keine Zeitnahme, auch eine

Anmeldung ist nicht erforderlich.

Im Mittelpunkt steht einfach nur der pure Spaß am Laufen.

Die Strecke führt vom Marktplatz über den Döderleinsweg,

Parkweg, Talstraße zum Bahnhof in Hilpoltstein. Hier ist ein

Einstieg in den Lauf auch möglich. Aufgrund einer Baustelle

in der Bahnhofstraße wird in diesem Jahr über die Adalbert-Stifter-Straße

zum Mühlenweg gelaufen. Den Mühlenweg

entlang, vorbei an der Seitzenmühle, Paulusmühle

über den Wallersbacher Weg nach Eckersmühlen. Bei Lena

GmbH/Steinbacher Weg besteht eine weitere Einstiegsmöglichkeit

für Läufer/innen. Wem die gesamte Strecke zu lang

ist, der kann ab hier die letzten 6,5 km bis ins Ziel laufen.

Am Augustinum vorbei auf dem Weg „Am Stadtpark“geht es

in Richtung Stadthalle zum Ziel in Höhe Schießhaus. Im Ziel

werden die Läufer mit Getränken und Energieriegeln vom

Team Challenge versorgt

Falls jemand mit dem Zug nach Hilpoltstein fahren möchte

– die letzte Gredl von Roth nach Hilpoltstein geht um

20.02 Uhr und kommt um 20.16 Uhr am Bahnhof Hilpoltstein

an.

Infos erhalten Sie beim Amt für Kultur und Tourismus der

Stadt Hilpoltstein, Jutta Quiring, Telefon 09714 / 978501oder

unter www. Hilpoltstein.de.

Für die Rückfahrt muss jeder Teilnehmer selbst sorgen!

Streckenlänge:

Hilpoltstein – Ziel in Roth ca. 11,6 km

Hilpoltstein – Eckersmühlen ca. 6,5 km

Eckersmühlen – Ziel in Roth ca. 5,1 km

ZAUBERHAFTE

FENSTER & TÜREN

Für Sanierung

und Neubau

QUALITÄT

Beratung, Herstellung,

Montage und Kundendienst

aus einer Hand.


4

Noderer Racing

3.Rennen zum European Junior Cup Donington, England

Noderer in England in den Top Ten

FITNESS im SCHUH die neue Hackner0tinlage

aus CLIMATOCORK®

0 atmungsaktiv

0 hautfreundlich

0 vakuumangeformt

0 perfekte Passform

Hilpoltstein

twingerstraße @

Tel9t 7947zt4269

www9hackner0fusskompetenz9de

info@hackner0fusskompetenz9de

FUSS KOMPETENZ

Im Herzen des Englischen Motorsports, auf der traditionsreichen

Rennstrecke in Donington Park fand der dritte Lauf

zum European Junior Cup statt. Die Strecke gleicht einer

Achterbahn und fordert von den 30 Piloten alles ab. Nach

zwei freien Trainingseinheiten stellte Noderer im Qualifying

seine Honda auf die 12. Startposition. Im Gedränge der ersten

Kurven verlor der Eysöldener erst eine Platzierung und

kehrte als 13. aus der ersten Rennrunde zurück. Während

sich die Spitzengruppe vom restlichen Feld absetzte, kämpfte

Noderer in der Verfolgergruppe und sicherte sich am

Ende einen hervorragenden 9. Platz.

„Es war ein spannendes und schnelles Rennen,“ so der Eysöldener,

„ich hatte eine gute Pace und konnte im Bergaufstück

und der folgenden Rechts immer Boden gutmachen.

Leider sprang im Bergabstück der Gang heraus und ich

musste nach vorne abreisen lassen. Meine Crew hat nach

dem Qualifying das Setup nochmals härter eingestellt, dadurch

hatte ich ein deutlich besseres Gefühl beim anbremsen

auf die Melbourne Loob.“

Abenteuerlich ging es für den 19-jährigen auch neben der

Piste zu. Gleich nach den Rennen musste er zurück zum

Flughafen um den Rückflug nach Deutschland zu schaffen.

Am Montag musste er bereits sein Fach-Abi schreiben.

Mit nun 15 Meisterschaftspunkten belegt Noderer den 11.

Platz in der Gesamtwertung.

Gabriel Noderer

Jetzt wieder für

kurze Zeit erhältlich:


5

Termine Hilpoltstein

Juli

07_2016

Fr. 01. bis So. 03.

Kellerfest der Stadtkapelle Hilpoltstein e.V.

Kreuzwirtskeller Hilpoltstein, 18:00 Uhr

Sa. 02. Residenzführung

Übersicht der Stuckarbeiten

Residenz Hilpoltstein, 14:00 bis 15:30 Uhr

So. 03. Jahresfest am Auhof

RDB gGmbH Auhof, 10:00 bis 17:00 Uhr

So. 03. Segnung werdender Mütter

Katholische Pfarreiengemeinschaft

Hilpoltstein-Jahrsdorf-Zell

Stadtpfarrkirche St. Johannes d. Täufer, 17:00 Uhr

Di. 05. Junior-Trommeln (8-10 Jahre)

18:00 Uhr, Aula, Mittelschule Hilpoltstein

Hilpoltsteiner Burgfesttrommler

Mi. 06. Meditativer Tanzkreis

Meditation, Kreis- und Reigentänze

Evang. Kirchengemeinde Hilpoltstein

Evang. Gemeindehaus Hilpoltstein, 19:30 Uhr

Do. 07. Spielenachmittag, mit Reiner Wagner

Seniorenbeirat der Stadt Hilpoltstein

Caritas-Sozialstation Hilpoltstein, 14:30 Uhr

Sa. 09. Schafkopfrennen FFW Patersholz

Feuerwehrhaus Patersholz, 19:30 Uhr

So. 10. Schnitzelfest FFW Patersholz

Feuerwehrhaus Patersholz, 10:00 Uhr

So. 10. Ökumenische Familienkirche

Försterwiese, bei Regen in der

Christuskirche Hilpoltstein, 11:30 Uhr

So. 10.

Sommerkonzert mit VoiceConnexion

Liebesgrüße aus der Residenz

Residenz Hilpoltstein, 15:00 Uhr

Mo. 11. Vorspielabend in Meckenhausen

Musikschule Hilpoltstein e.V.

Grundschule Meckenhausen, 19:00 Uhr

Mi. 13.

Do. 14.

Do. 14.

Do. 14.

Do. 14.

Do. 14.

Konzert mit dem Weimarer Klavierquartett

in Zusammenarbeit mit der Musikschule

Hilpoltstein e.V., Aula Grundschule Hilpoltstein

20:00 Uhr, Anmeldung erforderlich!

„reden+bewegen“

Gutes für Körper, Geist und Seele

Haus des Gastes, 09:00 Uhr

Gutes für Körper, Hauptsache gesund!?

Haus des Gastes - Rosengarten, 09:00 Uhr

Evang.-Luth. Kirchengemeinde Hilpoltstein

Energieberatung, durch die

UnabhängigeEnergieberatungsAgentur Roth

Rathaus I Hilpoltstein, 14:00 bis 18:00 Uhr

Anmeldung erforderlich!

Seniorenkreis Evang. Luth Kirchengemeinde

Fürstenglanz in Hilpoltstein

Evang. Gemeindehaus Hilpoltstein, 14:30 Uhr

BambiniLauf, Laufspaß für die Kleinsten

Marktplatz Hilpoltstein, 19:00 bis 20:00 Uhr

NightRun

von Hilpoltstein zum Triathlon-Park Roth

Marktplatz Hilpoltstein, 20:15 Uhr

Fr. 15.

Fr. 15.

Sa. 16.

Sa. 16.

Frauen-Fahrradtour nach Laffenau

Kolping Frauen, Kolpingsfamilie Hilpoltstein e.V.

Anmeldung erforderlich!

Burgfestkränzlein

in Zusammenarbeit mit dem Burgfestausschuss

Stadthalle Hilpoltstein, 20:00 Uhr

HIP-Lounge mit BAYERN3

Lände Hilpoltstein, 11:30 bis 16:00 Uhr

Pfarrfest in Jahrsdorf

Pfarrkirche Mariä Geburt, Jahrsdorf, 18:00 Uhr

Sa. 16. Premiere: Hilpoltsteiner Burgspiel 2016

„Mit Himmelsmacht und Höllenfeuer“

Burg Hilpoltstein, 20:30 Uhr

So. 17.

Challenge Roth Triathlon

Triathlon über die Lang-Distanz

TEAMChallenge GmbH

Start: Lände Hilpoltstein, 06:30 Uhr

Mo. 18. Sommerfest im Residenzgarten

Kath. Deutscher Frauenbund, ZV Hilpoltstein

Residenz Hilpoltstein, 18:00 Uhr

Mi. 20.

Mi. 20.

Do. 21.

Fr. 22.

Fr. 22.

Seniorenbegegnungsnachmittag

Seniorenbeirat der Stadt Hilpoltstein

Regens Wagner Zell, 14:30 bis 17:00 Uhr

133. Schülerbühne

Musikschule Hilpoltstein e.V.

Grundschule Hilpoltstein, 19:00 Uhr

Spielenachmittag, mit Reiner Wagner

Seniorenbeirat der Stadt Hilpoltstein

Caritas-Sozialstation Hilpoltstein, 14:30 Uhr

Anmeldung Baby/Kinderbasar Meckenhausen

15:00 bis 16:30 Uhr unter 0175/4211927,

0175/4223423 oder 0175/4226055

Familienstammtisch hinter der Burg

Museums- und Heimatverein Hilpoltstein e.V.

Burg Hilpoltstein, Burganger, 19:00 Uhr

Fr. 22. Hilpoltsteiner Burgspiel 2016

„Mit Himmelsmacht und Höllenfeuer“

Burg Hilpoltstein, 20:30 Uhr

Sa. 23.

Grillfest

1. FCN Fan Club Fantastica Hilpoltstein 1991 e.V.

Jürgen Herler, Jahnstraße 14, 15:30 bis 00:00 Uhr

Sa. 23. Deep South Louisiana, Open-Air-Konzert

mit Zydeco Annie und den Swamp Cats

Residenz Hilpoltstein, 20 Uhr, Einlass: 19 Uhr

Sa. 23. Hilpoltsteiner Burgspiel 2016

„Mit Himmelsmacht und Höllenfeuer“

Burg Hilpoltstein, 20:30 Uhr

Sa. 23. bis So 24. Burgfestregatta

Hilpoltsteiner Segelsportclub Rothsee e.V.

Seezentrum Heuberg, Samstag: 12:00 Uhr

Sonntag: bis 15:00 Uhr, Anmeldung erforderlich!

So. 24. Pilgern zum Jakobstag

Was das Herz bewegt, setzt die Füsse in Bewegung

10 Uhr, Pilgertisch Patersholz, Ende: 18 Uhr, Thalmässing,

Anmeldung unter 09174/971414

So. 24.

So. 24.

Fahrzeugsegnung in Hilpoltstein

Stadtpfarrkirche St. Johannes d. Täufer, 10:30 Uhr

Kulinarisch-historische GastroTour

Residenz Hilpoltstein, 16:30 bis 21:00 Uhr

Anmeldung erforderlich!

Fortsetzung >>>


6

Termine Hilpoltstein

Juli

07_2016

So 24.

So. 24.

Di. 26.

Do. 28.

Fr. 29.

Zweites Sommerkonzert

mit dem Fürther Kammerorchester

Kath. Erwachsenenbildung im Landkreis Roth und

der Stadt Schwabach e. V.

Filialkirche St. Stephanus, Mindorf, 17:00 Uhr

Ökumenische Rothseeandacht

Katholischer Pfarrgemeinderat Hilpoltstein

Hasenbrucker Insel, Rothsee, 20:00 Uhr

Repair-Café - Informationsabend

Vortrag von Werner Birn, Repair-Café-Gründer

19:30 Uhr, Nebenzimmer Hofmeierhaus

Reparieren statt wegwerfen – die Idee einer

gemeinsamen Reparaturwerkstatt

Sommerabend auf der Försterwiese

Leitung Monika Bergauer und Elisabeth Winkler

Katholischer Seniorentreff

Försterwiese, 17:00 Uhr

Ausstellungseröffnung 40 Jahre

Museums- und Heimatverein e. V.

Museum „Schwarzes Roß“, 19:00 Uhr

Fr. 29. Hilpoltsteiner Burgspiel 2016

„Mit Himmelsmacht und Höllenfeuer“

Burg Hilpoltstein, 20:30 Uhr

Sa. 30.

Sa. 30.

Sa. 30.

Sa. 30.

Sa. 30.

Pyraser Classic Rock Night

Pyraser Landbrauerei

Stadtführung durch die Altstadt von Hilpoltstein

Residenz Hilpoltstein, 15:00 bis 16:30 Uhr

Dorffest mit Kindernachmittag

(Kindertrödelmarkt)

Heimat- und Naturfreunde Hofstetten e. V.

Feuerwehrhaus Hofstetten, 16:00 bis 00:00 Uhr

Grillfest FFW Solar-Grauwinkl

Feuerwehrhaus Solar, 19:00 Uhr

Connect to praise - Jugendgottesdienst

anschließend Chill out im Gemeindehaus

Christuskirche Hilpoltstein, 19:30 Uhr

Sa. 30. Hilpoltsteiner Burgspiel 2016

„Mit Himmelsmacht und Höllenfeuer“

Burg Hilpoltstein, 20:30 Uhr

So. 31.

So. 31.

Gartenfest in Meckenhausen

Musikkapelle Meckenhausen

Heroldsgarten, 10:30 bis 23:00 Uhr

Burgführung für Kinder

Stadt Hilpoltstein, Ferienprogramm

Burg Hilpoltstein, 14:00 bis 15:00 Uhr

Der Hilpoltsteiner Bauernmarkt

findet jeden Freitag von 8.30 Uhr bis 12.30 Uhr

auf dem Marktplatz statt!

KLEINKUNSTBÜHNE HILPOLTSTEIN

LIVE-EVENTS SEIT 1975

Eintritt frei . Hutsammlung

DAS PROGRAMM IM JULI:

8.7.2016, 20.30 Uhr BREAD & BUTTER

Der mehrstimmige Gesang ist das Markenzeichen der klasse besetzten

Combo. Präsentiert wird das „Best-of“ aus den drei bisher erschienenen

Alben sowie exzellent interpretierte Covers u.a. von The Clash, The Police,

Crowded House oder Paul Simon.

15.7.2016, 19.00 Uhr CHALLENGE-STRASSENFEST

Den KWK zieht es wieder in die Stadt zum großen Straßenfest in der

Christoph-Sturm-Straße, das als musikalischer Auftakt des Triathlon-Challenge-Wochenendes

gilt. Heuer auf der Bühne: die Gredinger Kult-Coverband

Sajojo.

22.7.2016, 20.30 Uhr HARMS & AMMON

... präsentieren Folk pur - unplugged mit zweistimmigem Gesang und

akustischer sechs- und zwölfsaitiger Gitarre. Zu hören sind Klassiker aus

den 60er und 70er Jahren von Simon & Garfunkel, Bob Dylan, Peter, Paul

& Mary, CCR, Beatles und vielen anderen. Ihre Gage, die im KWK wie gewohnt

via Hut gesammelt wird, spenden die Künstler an die LAG Mali.

Danach: Sommerpause im KWK. Weiter geht‘s am Freitag, 16.9.2016!

Preiswerte Drucksachen

www.printwelt.com

Ausführliche Infos zum Programm unter www.kreuzwirtskeller.de


7

Datev-Challenge Roth

Triathlon am 17. Juli 2016 – Solarer Berg

Tour-de-France-Stimmung am Solarer Berg

Das Großereignis, der Challenge Triathlon Roth findet in

diesem Jahr am Sonntag, 17. Juli 2016 statt. Bereits um

6:30 Uhr werden sich tausende von Athleten in die Fluten

des Main-Donau-Kanals bei Hilpoltstein stürzen, um die 3,8

Kilometer lange Schwimmstrecke zu bewältigen. Danach

geht es an der Lände Hilpoltstein auf die 180 km lange Radstrecke.

Höhepunkt in Hilpoltstein ist der Solarer Berg, auf welchem

mit „La Ola del Solar“ Tour-de-France-Stimmung pur

herrscht. Highlight und Mittelpunkt ist die Bühne, auf welcher

Sport-Moderator André Siems und DJ Tom Glas von

Bayern 3 mit Anfeuerungen und fetziger Musik die Atmosphäre

einheizen werden. Erster Bürgermeister Markus

Mahl, Roger Böll und das Team der Stadt Hilpoltstein liefern

den Besuchern die neuesten Daten von der Rennstrecke

und auf der am Berg installierten Großuhr, kann man den

zeitlichen Rennverlauf ersehen.

Mit dabei sind die Jugendtrommler der Stadt Hilpoltstein,

die mit Trommelwirbeln im Samba-Rhythmus die Besucher

in Stimmung versetzen und die Athleten mit ihren Trommeln

den „Berg hinauf tragen“. Auch am Rande der Strecke,

am Festplatz, ist Einiges geboten. So sorgt das Pyraser Gärtla

mit Essen von Imbiss Nachtmann und kühlen Getränken

der Landbrauerei Pyras für angenehme Entspannung. Wer

möchte, kann zum Schwimmstart hier ein Weißwurstfrühstück

genießen!

Ein weiteres Highlight ist der Luftballonwettbewerb für Kinder,

gesponsert durch die Hilpoltsteiner Zeitung mit vielen

schönen Geschenken zum Gewinnen. Ein weiteres Vergnügen

für die Kinder ist die Hüpfburg der FF Hilpoltstein. Des

Weiteren bietet die mobile Cocktailbar von Helmut Tempelmeier

kühle Drinks und am Stand der Stadt Hilpoltstein

kann man sich mit Informationen und dem aktuellen Challenge-Magazin

versorgen oder das beliebte Solarer-Berg-T-

Shirt erstehen. Auch wieder mit dabei ist die Fahrradwerkstatt

Tobias Ullmann aus Hilpoltstein. Ausgestellt werden

hier die neuesten Bikes und Interessantes für den Radsport.

Weitere Stimmungsnester findet man am Kränzleinsberg,

auf welchem die FF Hofstetten mit den Moderatoren Jürgen

Moosmann, Benny Seitz und toller Musik die Athleten

begrüßen werden. In familiärer Atmosphäre kann man hier

bei Bratwürsten, kühlen Getränken, Kaffee und Kuchen den

Triathlon genießen und die Athleten hautnah erleben.

In der Allersberger Straße, Höhe Radsport Buchstaller, werden

die Besucher von den Radfreunden Hilpoltstein mit aktuellen

Renndaten, vor allem von Lokalmatadoren, versorgt.

Am Stand des Cafés Grimm gibt es viele Leckereien zu erstehen.

Wieder mit dabei ist die „Applaus-Kurve“ der FF Pierheim.

Auch hier gibt es Live-Moderation und die neuesten Daten

von der Rennstrecke. Von 8:00 bis 16:00 Uhr werden hier

Besucher außerdem mit fränkischen Schmankerln versorgt

und für Kinder gibt es einen Abenteuerspielplatz.

Ein neueres Stimmungsnest ist „Mörlach“ mit der KLJB-Streckenparty

von Fans für Fans. Organisiert von der Landjugend

und der FF Mörlach kann man in gemütlicher Atmosphäre

bei Grillspezialitäten, Getränken, Kaffee und Kuchen

die Athleten auf dieser Rennstrecke anfeuern.

Das neueste Stimmungsnest an der Radstrecke in Hilpoltstein

startet in diesem Jahr das zweite Mal offiziell. Am AWO

Sozialen Kompetenz-Zentrum Hilpoltstein, Lieferanteneingang

und den dazugehörigen Parkplätzen am Altstadtring

werden die Besucher mit Bratwürsten vom Grill, Getränken,

sowie Sitzgelegenheiten begrüßt. Zusammen mit den Bewohnern

können sie die neuesten Renninfos erfahren und

die Athleten an vorderster Front anfeuern.

Im Vorfeld des Challenge-Großereignisses werden noch

weitere Highlights geboten: Zum dritten Mal und nur am

Samstag während der Fahrradabgabe: Die „HIP-Lounge“ am

Main-Donau-Kanal von 11.30 – 16.00 Uhr.

Hier wird Bernd-Uwe Gutknecht von Bayern 3 als DJ fungieren

und auch die Moderation übernehmen. Begrüßt und befragt

werden von ihm viele große und interessante Sportler

der Triathlon-Szene und Gäste des Challenge. Die Verköstigung

in der Lounge übernimmt in bewährter Weise das Café

Grimm-Team. Die Getränke kommen von der Pyraser Landbrauerei.

Köstliche Cocktails und in der Lounge ein bisschen

Entspannung genießen, neueste Infos vom Datev-Challenge

hören – das ist die HIP-Lounge an der Kanallände!

Laufspaß für die Kleinsten in Hilpoltstein

In diesem Jahr zum zweiten Mal - der „BambiniLauf“

Im Rahmen des DATEV Challenge Roth gibt es in Hilpoltstein

ab diesem Jahr einen zusätzlichen „Lauf-Event“ für

die Kleinsten. Der neue „BambiniLauf“ am Donnerstag,

den 14. Juli wird veranstaltet vom Amt für Kultur und

Tourismus der Stadt Hilpoltstein in Kooperation mit dem

La Carrera Tri Team Rothsee und TEAMCHALLENGE. Teilnehmen

dürfen alle Kids im Alter von drei bis sechs Jahren.

Der Startschuss fällt um 18.00 Uhr – also vor dem

NightRun – am Marktplatz in Hilpoltstein, wobei die

Kleinen in zwei unterschiedlichen Läufen (3-4-Jährige,

5-6-Jährige) an den Start gehen. Die Strecke ist für beide

Gruppen identisch, sie führt vom Marktplatz bis zum

Ende der Marktstraße/Anfang Siegertstraße und zurück

und ist etwa 150 Meter lang. Was das richtige „Wettkampf-Feeling“

betrifft, müssen die Bambinis den „großen“

Läufern in nichts nachstehen: Am Start-/Zielbereich

wird es einen eigenen BambiniLauf-Bogen geben. Auch

für Urkunden und Medaillen ist gesorgt: Sie wurden von

den Hilpoltsteiner Kindergärten liebevoll angefertigt. An

dieser besonderen Aktion beteiligten sich der Schutzengel-Kindergarten,

der Bartimäus-Kindergarten, der Arche

Noah-Kindergarten, der Kinderhort Räuberkiste und der

St. Martin-Kindergarten Meckenhausen.

Am BambiniLauf können alle Kinder der genannten Altersgruppen

kostenlos teilnehmen, auch eine vorherige

Anmeldung ist nicht notwendig. Wichtig ist nur der Spaß

am Laufen und an der Bewegung.


8

Reitclub Stephansmühle

Reitclub Stephansmühle freut sich auf

spannende Reitsaison

Reitabzeichen als Voraussetzung zur Turnierteilnahme erfolgreich

absolviert

Einen aufregenden Tag im Mai erlebten die 9 Prüflinge zum

Reitabzeichen, welches im Stall Stephansmühle abgenommen

wurde. Geprüft wurden das Reitabzeichen 7 bis 3, sowie

der Basispass durch die beiden Richter Manuela Pfahler

und Hans-Joachim Bride. Amelie Bötsch legte die Prüfung

zum Basispass ab. Anna Bötsch, Sabrina Hofmann, Louisa

Frye, Jessica Tauschek und Jennifer Liebl absolvierten das

Reitabzeichen der Klasse 5. Julia Heinzl legte zum Reitabzeichen

5 auch das Reitabzeichen 6 und 7 ab. Franziska Boy

bestand das Reitabzeichen der Klasse 4 mit erfreulichen

Wertnoten und Yasmin Preuß erhielt das dressurspezifische

Reitabzeichen der Klasse 3, indem sie eine 2-Sterne L-Dressur

ritt, in welcher bereits Traversalen verlangt waren. Alle

Reiterinnen bestanden ihre Abzeichen mit hervorragenden

Wertnoten und die beiden Richter wussten die gute

Vorbereitung durch Lehrgangsleitung Sabine Biechele und

die Trainer Gabi Scharrer, Wolfgang Nahr, Volker Mondorf

und Jeanette Satzinger zu loben. Lehrgangsbeste war Anna

Bötsch mit einer Gesamtwertnote von 8,1.

Wir machen

DACHUMDECKUNGEN

damit Ihr Haus seinen Wert behält.

Dachstuhl • Dachausbau • Wärmedämmung

... und alles Holz rund ums Haus

Hagenbuch 2a • 91161 Hilpoltstein

Tel. (0 91 79)96 56 90 • Fax 96 59 91

Doch nicht nur die Abnahme des Reitabzeichens steht

beim Reitclub Stephansmühle als Turniervorbereitung auf

dem Programm. Zahlreiche Lehrgänge sind für die Reiter

aller Sparten geplant. Am 2. und 3. Juli 2016 kommen alle

Springreiter auf ihre Kosten. Der internationale Springreiter

Alois Pollmann-Schweckhorst bietet einen Lehrgang auf der

Springwiese der Stephansmühle an. Am 9. und 10. Juli 2016

wird Frank Freund einen zweitägigen Dressurkurs an der

Stephansmühle leiten. Freund ist selbständiger Bereiter und

betreibt zusammen mit Ulla Salzgeber das „Dressurzentrum

Obere Mühle“ in Kaltental. Um eine besondere Form der

Gymnastizierung des Pferderückens geht es im Tageslehrgang

„Equikinetic“ der am 24. Juli 2016 unter der Leitung

von Britta Glomitza in der Stephansmühle stattfindet.

Weitere Informationen zu allen Kursen befinden sich auf

unserer Homepage unter www.reitclub-stephansmuehle.

de/termine


9

Fotofreunde HIP

Ein Arbeitskreis der VHS

Fotowalk U-Bahn Nürnberg

U-Bahnhöfe ins rechte Licht gerückt

Zu einer abendlichen Exkursion in Nürnbergs

Untergrund versammelten sich kürzlich die

Mitglieder des Hilpoltsteiner Fotoclubs. Eine

Fotokamera und ein geschulter Blick waren

notwendig, um die fast alltäglichen Situationen

sowie die Architektur in den U-Bahnhöfen

der Linie U2 und U3 perfekt in Szene zu

setzen.

Um das Hausrecht zu wahren, wurde bereits

mehrere Wochen vor der geplanten Tour bei

der VAG Verkehrs-Aktiengesellschaft Nürnberg

die erforderliche Fotogenehmigung eingeholt.

Nach lösen der Fahrkarte und einer

kurzen Einweisung in sicherheitsrelevante

Aspekte ging es auch schon los. Die U-Bahnhöfe

der Linien U2 und U3 bildeten aufgrund

ihrer sehr modernen Architektur den Mittelpunkt

der Fototour. Baumaterialien wie Glas

und Edelstahl sowie verschiedene Gesteinsarten

garantieren interessante Hell-/Dunkelkontraste.

Die LED-Lichter der fahrerlosen

U-Bahnen sowie die Bahnhofsbeleuchtungen

ermöglichen einzigartige Lichtstimmungen.

Eine wesentliche Zutat zu perfekten Fotos bildeten

die Fahrgäste selbst sowie die ein- und

ausfahrenden U-Bahnzüge. Diese sorgten insbesondere

bei Langzeitbelichtungen für eine

interessante Dynamik in den sonst eher statisch

wirkenden Fotoaufnahmen.

Diese einmaligen Gegebenheiten nutzten die

Hobbyfotografen an diesem Abend gekonnt

und produzierten zahlreiche Fotos, auf denen

die sonst eher uninteressant wirkenden Verkehrseinrichtungen

perfekt in Szene gesetzt

wurden. Manchmal genügte schon allein ein

anderer Aufnahmestandort oder eine Veränderung

der Zeit- und Blendenkombination an

der Kamera, um einen völlig neuen Bildeindruck

für den späteren Betrachter zu gewinnen.

Die Mitglieder des Fotoclubs waren letztendlich

begeistert von der etwas anderen Fototour

und machten sich kurz vor Mitternacht

mit vollen Speicherkarten und neu gewonnen

Eindrücken auf die Heimreise.

Text & Fotos: Bernhard Bergauer

SCHWARM

DRUCK + WERBUNG

Briefbogen

Euro

49. 39

inkl.Mwst

80 g matt

1-seitig

Druck 4/0

1000 Stück

Industriestr. 18 • 91161 Hilpoltstein

Telefon 09174.9605

www.printwelt.com • info@printwelt.com


10

VHS Hilpoltstein

Do you remember…?

Moment, da war doch was. Freilich. Peter hat am Beginn seiner

Gitarrenkurse immer gesagt:

„Wenn ich mal 60 bin, dann höre ich mit Gitarre auf. Zum

Abschied treffen wir uns in der Stadthalle und ich sitze auf einem

Thron und alle, die jemals in einem Kurs waren, spielen

„Bruder Jakob“ mit einem Griff, nämlich A-Dur.“ Dann gibt es

einen kleinen Umtrunk, weitere Musik und Smalltalk.

Nun, es ist soweit. Ich werde im August 60. Ob ich aufhöre

oder nicht…, ich mache es wohl wie Howard Carpendale.

Schau mer mal, sagte ja auch der Kaiser Franz. Aber trotzdem

sollten wir ein bisschen feiern nach ca. 65 Kursen in

22 Jahren. Deswegen möchte ich euch alle recht herzlich einladen

zum Gitarrenfest mit Umtrunk.

Gitarrenfest 2016

Fr. 22. Juli 2016, 19.00 Uhr Sportheim

Hofstetten, Am Irle

Kommet zuhauf mit Gitarre, (Bruder

Jakob) – Noten und guter

Laune. Es grüßt euch mit einem

Gitarrismo

Peter Knaupp

Es wäre schön, wenn ihr Rückmeldung geben könnt, ob ihr

kommt zwecks Vorbereitung. Bei 65 Kursen können es ja

eine ganze Menge Leute werden. P.Knaupp@gmx.de oder

Tel. 09174/6998

Hilpoltsteiner Burgblatt – Ausgabe August

Abgabeschluss für Anzeigen und Berichte

ist der 15. Juli 2016

Standesamtliche Nachrichten

aus Hilpoltstein

Eheschließungen:

14.05. Stephan Walter und Christina Gaukler

Hilpoltstein

14.05. Marcell Müller und Maria Butz, Büchenbach

20.05. Christian Niedermeier und Katharina Schwarz

Hilpoltstein

20.05. Nicholas Randolph, Vilseck und

Ann-Kathrin Böhm, Hilpoltstein

27.05. Bernhard Hiemer und Stefanie Hofbeck, Tandl

Geburten:

08.05. Nadine und Dieter Silberhorn

Hilpoltstein, ein Sohn

09.05. Mareike und Michael Ibinger

Hilpoltstein, ein Sohn

12.05. Karolin Roth und Christian Kleiber

Hilpoltstein, eine Tochter

13.05. Kerstin und Simon Pawlik, Hilpoltstein, ein Sohn

13.05. Stefanie Beck und Philip Saa

Meckenhausen, ein Sohn

15.05. Sandra und Daniel Bräunlein

Hofstetten, ein Sohn

18.05. Stefanie und Patrick Wolfert, Zell, ein Sohn

23.05. Janina und Marco Lorenz, Hilpoltstein, ein Sohn

TEL 09174/4760-0 · www.stahl-rollladen.de

Rollladen

Markisen

Jalousien

Terrassendächer

Insektenschutz

Fenster

Türen

Tore

125 Jahre

BAHNHOFSTR. 25 · 91161 HILPOLTSTEIN


11

Landkreis Roth

Fahrradfahren – gelungene Abwechslung

zum Alltag

Teil 3 der Serie „Radeln fürs Klima“

An einem freien Tag oder nach der Arbeit bei schönem Wetter

einfach einmal Fahrrad fahren. Für viele Deutsche ist das

eine gelungene Abwechslung zum Alltag. Auch für Christian

Winter aus Rohr ist Fahrradfahren ein wichtiger Freizeitaspekt,

wie sich im Interview mit Barbara Dennerlein vom

Landratsamt Roth, Bereich Klimaschutz, herausstellte.

Sonntagmittag in einer Wirtschaft oder Restaurant – für viele

Bürger eine gute Möglichkeit um den freien Tag zu genießen.

Meistens erfolgt der Weg dorthin ganz bequem mit

dem Auto. Doch wie wäre es den Besuch mit einer Radtour

zu verbinden? Neben viel frischer Luft und Bewegung kann

man zugleich klimaschonend ein wenig den Landkreis in der

freien Natur erkunden.

„Denn vergleicht man die Verkehrsmittel miteinander, so ist

das Fahrrad mit 0 t CO2-Ausstoß klar der Gewinner“, erläutert

Barbara Dennerlein. Rund ein Fünftel des in Deutschland

ausgestoßenen CO2 geht auf den Verkehrssektor zurück.

Dieser heizt dem Klima also wortwörtlich mit den

Ausstößen von Autos, LKWs oder Motorrädern ganz schön

ein. Der Verkehrsclub Deutschland (VCD) stellte fest, dass

man allein mit der durchschnittlichen jährlichen Autofahrleistung

sein klimaverträgliches Budget deutlich übersteigt.

Der Flug in die Karibik setzt dem ganzen noch einmal einen

beträchtlichen Hut auf.

Entspannen, die Natur erleben und Nervenkitzel erfahren,

das sind die Gründe warum Christian Winter vor allem in

seiner Freizeit so oft es geht auf sein Fahrrad steigt. Meistens

– egal ob bergig oder flach – sind es Kurzstrecken, die

er zurücklegt, doch es gibt auch Tage, an denen er mehr als

100 km fährt. Bei seinen Touren geht es oft durch den Wald.

„Deswegen sei es sehr wichtig, Rücksicht auf andere Waldnutzer

zu nehmen“, so Winter. Wie Urlaub fühle es sich für

den Rohrer an, wenn er einmal für einen Tag mit seinem

Mountainbike unterwegs ist. Der Großteil seiner Radtouren

beginnt von zu Hause. Durch die Radwege in Rohr und Umgebung

ist dies kein Problem. Um mit dem Fahrrad in neue

Regionen zu kommen, nutzt er aber auch gerne einmal den

Zug. „Zum Lauftraining, an den Brombachsee, nach Nürnberg

und in der Stadt ersetzt das Fahrrad mittlerweile sogar

das Auto“, erzählt der Mountainbiker der Klimaschutzbeauftragten

Barbara Dennerlein. Somit trägt er ganz automatisch

zum Klimaschutz im Landkreis Roth bei. Ganz auf den

Wagen könne er aber nicht verzichten, zum Beispiel wenn

es um das Einkaufen oder Ausgehen am Abend geht.

Bevor sich der Student auf den Sattel setzt, werden die Kette

und das Fahrwerk des Fahrrads vor jeder Fahrt geschmiert.

Gewaschen wird das Enduromountainbike wenn es sehr

stark verschmutzt ist und 1-2 Mal im Jahr bekommt es außerdem

Kundendienst beim Händler. Natürlich darf auch

die richtige Ausrüstung nicht fehlen. Neben dem Helm nutzt

Christian Winter noch Knieschützer, Vollfingerhandschuhe

und einen Rucksack mit integriertem Rückenprotektor.

Für Christian Winter ist sein Fahrrad zum festen Bestandteil

seiner Freizeit geworden, ganz nach dem Motto „Wenn man

einmal draufgesessen war, will man nicht mehr runter“. Außerdem

tut ihm die Bewegung als Ausgleich zum Studium

wahnsinnig gut. Der schöne Nebeneffekt dabei ist, dass er

sich fitter und wacher fühlt. Er kann nur jedem empfehlen

„Fangt mit dem Fahrrad fahren an. Es wird sich lohnen!“

Weitere Informationen zum Thema Klimaschutz und

Energie unter: www.landratsamt-roth.de/klimaschutz oder

www.landratsamt-roth.de/ena.

Zum Foto: Christian Winter erkundet mit seinem Mountainbike auch andere

Regionen in Deutschland, wie z.B. den Eibsee bei Garmisch.

Ihr Familienunternehmen aus Hilpoltstein

Schnittblumen und Schnittgrün aus eigener Produktion!

Frisch aus unserem

Gewächshaus

Mo.-Fr.

Samstag:

Öffnungszeiten:

08:00 - 18:00 Uhr

08:00 - 12:30 Uhr

Heidecker Straße 26

91161 Hilpoltstein

Telefon: (09174) 1235

Telefax: (09174) 6710

eMail: Info@Altmann-GF.de

QUALITÄT

AUS DER REGION

www.Altmann-GF.de

Aus Freude an der Natur!

Foto: Christian Winter


12

TV 1879 Hilpoltstein

Neue Aktivitäten im Skaterpark des TV HIP

Die Rollsportabteilung des TV 1879 Hilpoltstein hat sich

neu strukturiert. Und will wieder Leben auf die Rampen

des Skateparks am Auhofer Weg bringen. Die aktiven Skater

werden sich ab sofort jeden Donnerstag um 18:30 Uhr am

Skatepark treffen. Eingeladen sind dazu auch alle Jugendlichen,

die den Sport erlernen wollen. Wichtig ist dabei vernünftige

Schutzkleidung. Anfänger erhalten Tipps von den

„alten Hasen“. Der neue Abteilungsleiter David Hof und seine

Vorstandsmitglieder sind zudem momentan dabei die

alten, maroden Rampen zu erneuern.

Renovierung der Hauptrampe (Pyramide)

Sie haben in den letzten Wochen begonnen, die Rampen

und Geräte am Platz zu reparieren. Leider war die wichtigste

Rampe, die Pyramide, so stark von der Witterung in

Mitleidenschaft gezogen worden, dass ein kompletter Neubau

unabdingbar war. Nach verschiedenen Absprachen mit

dem Hersteller musste die Abteilung feststellen, dass eine

Neuanschaffung für ca. 12.000 Euro nicht tragbar für die

Abteilung und den TV HIP ist. Da es sich bei der Rampe aber

um den wichtigsten Punkt des Platzes handelt, hat sich die

Abteilung dazu entschlossen die Sache selbst in die Hand

zu nehmen. So haben Mitglieder die noch brauchbaren Skatesmart-Platten

(spezielles Kunststoffmaterial für Outdoor

Rampen) an der Oberfläche der Rampe demontiert, um sie

wieder zu verwenden. Mit der Schreinerei Siegfried Fürst

in Oberndorf wurde eine neue Grundkonstruktion geplant

und die Umsetzung begonnen. Die Abteilung benötigt für

die gesamte Rampe ca. 85 qm Siebdruckplatten. Die Maßnahme

wird sich trotz der Eigenarbeit auf ca. 4.000 Euro

belaufen, weshalb die Abteilung um Spenden für die Maßnahme

bittet. (Spendenkonto: Sparkasse Mittelfranken-Süd

IBAN DE33 7645 0000 0240 0047 13)

Skatecontest nach Fertigstellung !

Nach Fertigstellung der Rampe soll ein Contest (Skateboard

– Wettbewerb) veranstaltet werden, an dem nicht nur Jugendliche

aus Hilpoltstein, sondern aus dem Umkreis teilnehmen

können.

Die Teilnahme am wöchentlichen Training ist für TV-Mitglieder

mit dem Vereins- und Abteilungsbeitrag abgedeckt.

Nichtmitglieder können einen 10-er-Kurs belegen, der 21

Euro kostet oder eine einmalige Teilnahme mit 3 Euro in bar

bezahlen. Damit ist dann auch Versicherungsschutz gewährleistet.

Jugendliche oder auch Erwachsene, die weitere Fragen

haben, können sich jederzeit per Mail wenden an: david.

hof@mail.de oder an die Geschäftsstelle des TV HIP unter

kontakt@tv-hip.de.

Alle Termine, Anzeigen und Berichte

finden sie auch unter

www.hilpoltsteiner-burgblatt.de


13

Liebe Kinder, Eltern und Feriengäste!

Endlich große Ferien und diesmal schon eine Woche vor dem

Burgfest!

Was man da machen kann???

Lasst euch zu den Indianern entführen oder von Karin Kühnel zu

den Hobbits bringen. Im Atelier 50 gibt es einige Kreativkurse.

Ihr könnt nachts in den Tiergarten fahren, ein Floß bauen oder

ins Fußballcamp gehen. Außerdem gibt’s einen Tagesausflug ins

LEGOland, Burgführungen, Musik mit den Bubbels und Theater

mit Rootslöffel und den Superhennen, um nur ein paar Angebote

zu nennen.

Alles auf www.hilpoltstein.de/ferienprogramm und direkt mit

online-Anmeldung!!

Bis 22. Juli 2016, 12:00 Uhr, werden die Buchungen gesammelt.

(Ihr könnt euch auch schriftlich anmelden.)

Dann wertet FERIPRO alle Wünsche aus und verteilt die Plätze. Ihr

werdet per mail über die zugeteilten Plätze informiert.

Herzlichen Dank an alle Vereine, Gruppen und Einzelpersonen,

die dieses bunte Ferienprogramm ermöglichen.

Wir wünschen euch viel Spaß!

Markus Mahl

Erster Bürgermeister

Birgitt Rödel

Programmgestaltung

Stadt Hilpoltstein

Ferienprogramm Termine 2016

So 31.07. Burgführung

Di 02.08. 802 Trommelworkshop

Mi 03.08. 803 Fimo • 8031 Schnuppertennis

Do 04.08. 804 Paracord

Mo 08.08. Die Bubbels

Di 09.08. 809 Schnupperkegeln

8091 Filzumhängetaschen

Mi 10.08. 8101 Taekwondo • Spielbus in Meckenhausen

810 Feuerwehr Hilpoltstein

Do 11.08. Polizei • Spielbus in Meckenhausen

Fr 12.08. 812 Sandbilder

So 14.08. Spielkistensommerfest

Di 16.08. 816 Goldschmied • 8161 Tierfiguren bemalen

Mi 17.08. 817 Papierfächer bemalen

Do 18.08. 818 Fahrt ins Legoland (Tagesausflug)

Sa 20.08. Schießen Hilpoltstein (E) u. Meckenhausen (E)

820 Kellerwanderung

Mo 22.08. 822 Fimo Anhänger • Die Superhennen

Karate

Di 23.08. 823 Kräuterwaffeln

Mi 24.08. 824 Historische Werkstatt

Do 25.08. 825 Phantasiebilder mit Acryl

Fr 26.08. 826 TV Sportabzeichen • 8261 Horsemanship

Sa 27.08. Rock hinter der Burg

So 28.08. Pyraser Kinderlachen

Mo 29.08. 829 Taekwondo • Karate

Di 30.08. 830 Korbflechten

Mi 31.08. 831 Indianer AG

Do 01.09. 901 Ein Tag bei den Räubern • 9011 Aquarell

Fr 02.09. Fußballcamp • 902 Nachts im Tiergarten

Sa 03.09. Fußballcamp

So 04.09. Burgführung

Mo 05.09. 905 Pinguine basteln mit Ytong • Karate

Di 06.09. 906 Biberlehrpfad

Mi 07.09. Rootslöffel Theater • Sparkassenkino

Do 08.09. 908 Der kleine Hobbit • 9081 PET Flaschen

Fr 09.09. 909 Spiele aus anderen Ländern

Sa 10.09. 910 THW-Floßbau

So 11.09. Kinderland

*E: Einverständniserklärung erforderlich

Nähere Informationen: www.hilpoltstein.de/ferienprogramm

Stadt Hilpoltstein, Vorzimmer, Tel. 09174 / 978 103


14

Christuskirche Hilpoltstein

Christuskirche wird 90

Am 25. September 2016 feiert die

evangelische Kirchengemeinde

Hilpoltstein den 90sten Geburtstag

ihrer Kirche. Zahlreiche Leute

und Gruppen treffen sich schon

seit Monaten, um dem Fest einen

würdigen Rahmen zu geben.

Nach einem Festgottesdienst

zieht die Gemeinde mit der

Stadtkapelle Hilpoltstein auf die

Försterwiese. Im Anschluss einer

Gratulationstour trifft man

sich zu einem gemeinsamen Mittagessen bzw. Kaffee und

Kuchen. Nachmittags laden Gruppen aus der Gemeinde zu

einem bunten Programm ein. Den Abschluss bildet ein Geburtstagssingen

mit verschiedenen Musikern und Sängern/

innen.

Bis zum 1. Advent (das sind 90 Tage) finden noch weitere

Veranstaltungen statt, um das Jubiläum der Kirche gebührend

zu feiern. Man darf darauf gespannt sein. Außerdem

ist ein Ausstellung – Ev. Kirche Hilpoltstein 1926-2016 – sowie

vom Fotoclub Hilpoltstein gestaltete Aufnahmen in der

Kirche zu sehen.

„Punkte für meine

1er im Zeugnis“

Jetzt

neu

Unser neues Sammelprogramm -

Teilnehmen und tolle Prämien erhalten!

Für alle bis zum 25. Lebensjahr.

Mehr Informationen unter:

www.rb-am-rothsee.de

Raiffeisenbank

am Rothsee eG


15

SPD OV Hilpoltstein

„Geburtshelfer“ für ein Repaircafé gesucht

Der Staubsauger zickt, der Toaster funktioniert nicht mehr,

oder der Plattenspieler gibt keinen Mucks mehr von sich.

Deshalb das olle Ding“ in den Müll werfen? Eigentlich ist es

zum Wegwerfen zu schade, außerdem belastet das die Umwelt.

Da wäre es ideal, es gäbe einen Ort in der Stadt, an

dem sich Menschen treffen, die gerne kleine Reparatur-Probleme

gelöst haben wollen und andere, die genau dort ihre

Kenntnisse und Fähigkeiten einbringen möchten. Diese Orte

werden Repair-Cafés genannt, und es gibt sie bereits in vielen

Städten. So auch in Schwabach, im Nürnberger Land

oder in Nürnberg selbst. Nach dem Willen der Hilpoltsteiner

SPD, sollte es solch ein Repair-Café auch bald in Hilpoltstein

geben.

Begegnungsstätten für alle Generationen

Repair-Cafés sind Treffen, bei denen die Teilnehmer alleine

oder gemeinsam mit anderen defekte Dinge reparieren.

Ehrenamtliche „Reperaturexperten“ helfen den anderen

dabei, so viel wie möglich selbst an den mitgebrachten Gegenständen

in Ordnung zu bringen. „Es geht dabei um Reparaturen,

die sich für Fachbetriebe nicht lohnen“, erklärt

Thomas Döbler der stellvertretende SPD-Ortsvereinsvorsitzende.

Für eine angenehme Atmosphäre sorgen Kuchen

und Kaffee oder Tee gegen eine freiwillige Spende.

Mitstreiter gesucht – Treffen am 26.7.2016

„Neben geeigneten Räumlichkeiten benötigen wir für einen

erfolgreichen Start handwerklich begabte Mitstreiter

und Menschen mit besonderen Kenntnissen, die sich hier

einbringen wollen“, richtet Thomas Döbler seinen Appell an

interessierte Bürger aller Altersgruppen.

Zu einem ersten Treffen sind alle Interessenten am

26.07.2016 um 19:30 Uhr im Hofmeierhaus eingeladen.

An dem Abend wird unter anderem auch Werner Birn, der

Gründer des Repair-Café Altdorf zu Gast sein. In einem kurzen

Vortrag wird er von seinen Erfahrungen beim Aufbau

des Repair-Café Altdorf berichten. Wer gerne mitmachen

will, kann sich an Thomas Döbler wenden: Telefon 09174

491252, E-Mail: tdoebler@privatbaz.bund.de

Verbraucherschützer empfehlen

Privathaftpflichtversicherung

Berufsunfähigkeitsversicherung

Pflegezusatzversicherung

Das Leben steckt voller Überraschungen

und bringt viele Ver änderungen

mit sich. Unabhängige

Experten und Verbraucherschützer

empfehlen daher, mögliche Wagnisse

nicht zu ignorieren.

Sichern Sie jetzt Ihre existenziellen

Risiken bei der HUK­COBURG ab.

Am besten vereinbaren Sie gleich

einen Termin bei einem unserer

Berater.

Vertrauensfrau

Silvia van Onna

Tel. 09174 491476

silvia.vanonna@HUKvm.de

Marquardsholz d 9

91161 Hilpoltstein

Termin nach Vereinbarung

JETZT

EXISTENZIELLE

RISIKEN

ABSICHERN

Kundendienstbüro

Angelika Schelenz

Versicherungsfachfrau

Tel. 09171 99838

angelika.schelenz@HUKvm.de

Kohlengasse 19

91154 Roth

Mo., Mi., Do., Fr. 9:00 – 12:30

Di. 18:00 – 20:00

Do. 14:00 – 17:00

sowie nach Vereinbarung

Vertrauensmann

Andreas Wolzen

Tel. 09171 8576362

andreas.wolzen@HUKvm.de

Gartenstr. 11

91154 Roth

Termin nach Vereinbarung


16

Markt Allersberg

Kirchweih in Allersberg

Ihr gastlicher Ferienort am Rothsee

Freitag, 29. Juli 2016

18:30 Uhr Standkonzert am Marktplatz mit dem

Musikverein Markt Allersberg,

der Musikkapelle Meckenhausen

und dem Musikverein Markt Pyrbaum;

anschließend Festzug zum Kirchweihplatz

unter Beteiligung der Allersberger Vereine

und Verbände;

19 Uhr im Festzelt:

Eröffnung der Kirchweih und Bieranstich

durch 1. Bürgermeister Bernhard Böckeler

bis 24 Uhr Kirchweihauftakt mit den narrisch, gmiatlich,

boarischen „d’Hundskrippln“

Samstag, 30. Juli 2016

8 – 12 Uhr Bauernmarkt vor dem Rathaus

13:45 Uhr 28. Allersberger Kirchweihlauf

des TSV 1883 Allersberg

Start am Marktplatz (1,66, 5 und 10 km)

Bambini-Lauf (ca. 400 m)

14 Uhr Eröffnung der Ausstellung des

Kleintierzuchtvereins in der Ausstellungshalle

am Festplatz;

im Festzelt:

ab 14 Uhr Festzeltbetrieb

19 – 24 Uhr Fetzige Musik mit der Party-Showband

„Froschhaxn-Express“

Sonntag, 31. Juli 2016

08:30 Uhr Kath. Festgottesdienst,

Pfarrkirche „Maria Himmelfahrt“

im Festzelt:

10:30 Uhr Groß-Boxveranstaltung (Eintritt frei!)

Box-Club 1. FC Nürnberg e. V. – ASV

Neumarkt

ab 10:30 Uhr Frühschoppen, Mittagstisch

14 Uhr Kirchweihturnier

des Allersberger Schachclub 2000 e.V.,

ASC-Vereinsheim, Lerchenfeldstr.

im Festzelt:

15 – 22 Uhr Stimmung mit der „Stadtkapelle

Berching“ Oldies, Blasmusik, aktuelle Hits

16 Uhr Wahl zur Miss & Mister Kirchweih

Moderation Jörg Bauer von den

Gipfelstürmern

19 Uhr Gstanzlsänger „Bäff“,Stimmungsgarant

mit einem Feuerwerk an Gstanzln.

Montag, 01. August 2106

14 Uhr Kinderkirchweihzug (Aufstellung ab

13.45 Uhr am Hinteren Markt)

14 – 18 Uhr Familiennachmittag am Festplatz

(verbilligte Preise an allen Geschäften)

im Festzelt:

15 Uhr Kasperletheater (Eintritt frei!)

19 – 24 Uhr Endspurt mit der super Showband

aus der Oberpfalz „Gipfelstürmer“

Volksmusik, fetziger Rock und Charthits

Festwirt: Festwirtsfamilie Härteis, Pavelsbach

Festbier: Pyraser Landbrauerei

Liebe Kirchweihgäste,

unsere traditionelle Allersberger Kirchweih, unser größtes

Gemeindefest, wird am Freitag, den 29.Juli gegen 19:00 Uhr

unter farbenfroher Beteiligung unserer zahlreichen Vereine

und Verbände und unseren Gästen aus der Partnerstadt

Saint-Céré feierlich eröffnet.

Das Fest der Kirchweih wird zum Gedenken an die Weihe

der katholischen Pfarrkirche „Maria Himmelfahrt“ im Jahr

1710 gefeiert. Dieses Fest hat somit eine reiche und lange

Tradition, die wir bewusst hochhalten wollen.

Die Kerwa, wie sie liebevoll genannt wird, ist ein Fest, das

verbindet. Sich mit netten Menschen in lockerer Runde treffen

und unterhalten, gemeinsam fröhlich sein bei zünftiger

Musik und leckeren Gaumenfreuden.

Bedingt durch Sicherheitsvorgaben musste der Abschußplatz

für das Feuerwerk bereits im Jahr 2015 verlegt werden.

Ein ca. 800-1000 Meter vom Festplatz entfernter Standort

bringt für das Feuerwerk nicht den erwünschten Effekt, was

der Versuch vom letzten Jahr ergab. Das Feuerwerk wird aus

diesen Gründen künftig nicht mehr stattfinden. Ich bitte um

Ihr Verständnis.

Vier Tage lang verwandelt sich unser Festplatz in eine interessante

bunte Straße voller Überraschungen und Attraktionen.

Ich rufe Ihnen einen herzlichen Willkommensgruß zu

und bedanke mich bei allen, die einen Beitrag zum Gelingen

unserer Kirchweih leisten.

Bernhard Böckeler, 1. Bürgermeister


17

Termine Allersberg

Fr. 01.

So. 03.

So. 03.

So. 03.

Juli

07_2016

Grillfest Oldtimerfreunde

Göggelsbuch/Lampersdorf

19:00 Uhr, Lampersdorf 42 (bei Werner Brandl)

134. Stiftungsfest Kolpingfamilie

Kirchenzug, 08:30 Uhr Gottesdienst

anschl. Frühschoppen im Kolpinghaus

Kapellenfest am Dorfplatz

Jakobskapelle Kronmühle e.V.

Pétanque-Spiel Freundeskreis St. Céré

14:00 Uhr, St. Céré-Platz

Fr. 08. bis Mo. 11.

7. Wies´n Kerwa in Ebenried

Kerwaleit Ebenried, Sportplatz

Fr. 08. bis Mo. 11.

Wirtshauskirchweih in Ebenried

Gasthaus „Zum Goldenen Lamm“

Fr. 08. bis So. 10.

Trainingslager Allersberger Schachclub 2000

in Pappenheim, Abfahrt: 16:00 Uhr

Sa. 09.

So. 10.

So. 10.

Mi. 13.

Fr. 15.

Familienfest IG-Bau-Agrar-Umwelt

Oldtimerausfahrt zur Kirchweih Ebenried

Oldtimerfreunde Göggelsbuch/Lampersdorf

14:30 Uhr, Sportplatz in Göggelsbuch

Magische und mystische Orte

Radtour zur schönen Else, Finsterbach und

Teufelsweiher, mit Gästeführerin

Birgitt Hirscheider, 13:00 Uhr

Anmeldung: Tel. 09176/1068 oder 0160/2038471

Ökumenische Taizé-Andacht

19:30 Uhr, „Allerheiligenkirche“

Picknick Open-Air

mit der Band „6 FEET FOUR“

20:00 Uhr, St. Céré-Platz 1

Fr. 15. bis Mo. 18.

Wirtshauskirchweih in Polsdorf

Gasthaus „Jägersruh“

Sa. 16.

So. 17.

Sommerfest Gesangverein „Liederkranz“

15:00 - 21:00 Uhr, Ort wird bekanntgegeben!

Fischerfest an den Lampersdorfer Weihern

mit frisch geräucherten und gerillten Forellen

10:00 - 18:00 Uhr

Mo. 18. Oldtimerausfahrt zur Kirchweih Eichelburg

Oldtimerfreunde Göggelsbuch/Lampersdorf

16:30 Uhr, Göggelsbuch, DJK Sportplatz

Mi. 20.

Fr. 22.

Fr. 22.

Sa. 23.

Sa. 23.

Kreistanz mal heiter, mal beschwingt

19:30 - 21:00 Uhr, Gasthaus „Altes Spital“

1.Stock - Filmzimmer, Kath. Frauenbund

Grillfest auf St. Wolfgang

Kolpingfamilie, 18:00 Uhr

„Rothseepokal - Schießen“

Schützenverein „Rothsee“ Polsdorf

18:00 - 22:00 Uhr, Schützenhaus Polsdorf

Grillfest 1. SKK „Blau Weiß“

17:00 Uhr, Vereinsheim

Kirchweihbaumaufstellen in Eichelburg

17:30 Uhr, Dorfplatz, Feuerwehr Birkach

Sa. 23. und So. 24.

90 Jahre DJK Allersberg

Samstag: 14. Markt Meisterschaft

Ausrichter 1 + 2 Fußballmannschaft

der DJK- Allersberg

Sonntag: DJK Familientag

Spiele, Einlagen, Stationskämpfe, Quiz ...

DJK-Sportgelände

Do. 28. Sternwallfahrt Jakobskapelle Kronmühle e.V.

18:30 Uhr, Allersberg „Alter Festplatz“

19:00 Uhr, Göggelsbuch, an der Kirche

Pilgergottesdienst: Jakobskapelle 19:30 Uhr

anschl. Pilgerbrotzeit mit Lagerfeuer

Fr. 29. bis Mo. 01.08.

Kirchweih in Allersberg

Sa. 30. Beach-Volleyballturnier DJK Allersberg

10:00 - 18:00 Uhr, DJK-Beach-Volleyballfelder

Sa. 30. Magische und mystische Orte

Wanderung zur Methusalem-Eiche und

Kronbach-Quelle, mit Gästeführerin

Birgitt Hirscheider, 14:00 Uhr

Anmeldung: Tel. 09176/1068 oder 0160/2038471

Der Allersberger Bauernmarkt

findet jeden Samstag von 8.00 Uhr bis 12.00 Uhr

vor dem Rathaus statt!


18

Markt Allersberg

Magische und mystische Orte

Radtour zur schönen Else, Finsterbach und Teufelsweiher

Mit Gästeführerin Birgitt Hirscheider

Sonntag, 10. Juli 2016 – 13.00 Uhr

Entdeckungstour zu Naturbesonderheiten im Südlichen

Nürnberger Reichswald.

• Dauer: 4 Stunden

• Strecke: ca. 30 km, mit Einkehr

(nicht in der Gebühr enthalten)

• Gebühr: 8 Euro / Kinder 5 Euro

• Für Kinder ab 12 Jahren geeignet

• Empfehlenswert: verkehrssicheres Fahrrad,

zweckmäßige Kleidung, Fahrradhelm

ggf. Selbstverpflegung

• Anmeldung bis 1 Tag vor Veranstaltung unter der

Tel. 09176/1068 oder 0160/2038471 möglich

Neuer Termin: Picknick-Open-Air

Freitag, 15. Juli 2016, 20:00 Uhr

auf dem Saint-Céré-Platz in Allersberg mit der Band

„6 FEET FOUR“

Die Veranstaltung findet nur bei schönem Wetter statt.

Ihr gastlicher Ferienort am Rothsee

BERATUNG PLANUNG VERKAUF MONTAGE

Profiiieren Sie von meiner

KÜCHEN

MMßgeschneiierre Küchennösungen in

SSiirichhungen.

MÖBEL NACH MASS

Inniviiueeee Möbee nnch Ihren

ünschen.

KKKus Meier, Innussriessrrße , 86 Büchenbbch

Tee: - 88 88 ..er-kuechenmeier..e

en

MODERNISIERUNN

Bereiis kkeine Verännerungen n Ihrer

Küche können eine große irkung in Design

unn Funkkion erzieeen!

nggährigen Erffhrung!

Viele Menschen haben

keine oder eine unzureichende

Unfallversicherung.

Damit es Sie bei einem Unfall

nicht vom Hocker haut, beraten

wir Sie gerne – selbstverständlich

auch in allen anderen

Versicherungsangelegenheiten.

Helvetia Generalagentur

Karl & Jan Meyer

Johann-Friedrich-Straße 1

91161 Hilpoltstein

Telefon: 09174/48443

Handy: 0151/65157875

karl.meyer@helvetia.de

Herbstbasar in

Hofstetten

Am Sonntag, den

25. September 2016 findet

von 9.30 Uhr bis 12.00 Uhr

im Sportheim in Hofstetten

wieder ein Kinderund

Babybasar statt.

Unter dem Motto

„Gebrauchtes rund ums

Kind“ kann alles angeboten

werden von Kleidung

über Spielzeug bis hin zur

Babyausstattung.

Tische können ab sofort

reserviert werden bei

Fam. Saponaro unter

Tel. 09174/7839516 oder

basar-hofstetten@web.de

Die Standgebühr beträgt 7€.

Die neu-formierte

Mutter-Kind-Gruppe

Hofstetten freut sich

über viele Anmeldungen

und Besucher.


19

Wein- und Winzerfeste

in Franken

Termine im Juli

02.07. – 04.07. Oberschwarzach

Marktplatz-Weinfest

02.07. – 04.07. Retzbach

Straßen-Weinfest, Winzerverein Retzbach

04.07. – 10.07. Würzburg

Weinfest im Hofgarten der Residenz,

Staatlicher Hofkeller Würzburg

08.07. – 24.07. München

Weinfest „Alter Hof“

08.07. – 11.07. Iphofen

Marktplatz Winzerfest

08.07. – 11.07. Wiesentheid

31. Alleeweinfest, Weingut Fischer

08.07. – 11.07. Hammelburg

52. Hammelburger Weinfest,

Marktplatz, FC Hammelburg

09.07. Thüngersheim

„Nacht der Verführung“, Weinfest in den

Weinbergen Thüngersheim,

09.07. – 11.07. Kitzingen / Sickershausen

Interessengemeinschaft

Straßenweinfest Sickershausen

08.07. – 10.07. Dettelbach

Hofschoppenfest auf historischem

Pflaster, Weingut Herbert Gehlen

08.07. – 11.07. Sand a. Main

27. „Altmain-Weinfest“,

Open-Air-Weinfest,

13.07. – 25.07. Würzburg

Hoffest am Stein, Wein- und

Musikfestival in den Weinbergen,

15.07. – 18.07. Großlangheim

WEIN|SEE|LIG – vier Sommertage,

Weingenuss am See,

15.07. – 18.07. Castell

Weinfest im Schlossgarten,

Fürstlich Castell’sches Domänenamt

15.07. – 18.07. Gerolzhofen

Weinfest Gerolzhofen in Franken

schönster „Weinstube“

16.07. – 17.07. Hammelburg

Weinabend und Museumsinselfest mit

Kunsthandwerkermarkt, Förderkreis

Stadtmuseum und Denkmalpflege

Hammelburg e.V., Stadt Hammelburg

16.07. – 17.07. Fahr / Obereisenheim / Wipfeld

Mainschleifen-Fährenfestival 2016

16.07. – 18.07. Eibelstadt

Marktplatzweinfest,

16.07. – 18.07. Karlstadt / Stetten

Straßenweinfest am Torbogen,

Winzerverein Stetten

20.07. Castell

Benefiz-Weinfest im Schlossgarten,

Fürstlich Castell’sches Domänenamt

22.07. Mainstockheim

Weinkabarett, Auftaktveranstaltung

zu „Wein am Main“

22.07. – 25.07. Volkach / Obervolkach

47. Landsknecht-Weinfest auf dem

Bocksbeutelfestplatz

22.07. – 25.07. Homburg am Main

47. Homburger Weinfest,

22.07. – 25.07. Castell

Weinfest im Schlossgarten

Fürstlich Castell’sches Domänenamt

23.07. – 25.07. Mainstockheim

„Wein am Main“ – Stilvolles Weinfest

an der Mainfähre

23.07. – 25.07. Thüngersheim

Weinfest im Weingut

29.07. – 30.07. Würzburg

WEIN.PARTY am Pfaffenberg,

Bürgerspital zum Hl. Geist – Weingut

29.07. – 31.07. Homburg am Main

47. Homburger Weinfest,

Homburger Weinfest UG

29.07. – 01.08. Sommerhausen

42. Straßenweinfest am Plan,

TSG Sommerhausen

30.07. Hammelburg

Weinprobe bei Kerzenschein,

Privat-Weingut Schloss Saaleck

30.07. – 31.07. Stammheim

Straßenweinfest, Festgemeinschaft

30.07. – 01.08. Zeil am Main

32. Altstadt-Weinfest, Förderkreis Zeil e.V.

30.07. – 01.08. Mainberg

39. Straßenweinfest im historischen

Ortskern zu Füßen des Schlosses,

Festgemeinschaft Mainberger Weinfest


20

SG Thalmässing 1853 e. V.

Thalmässinger Vorderladerschützen

entscheiden die Bayrische Meisterschaft

2016 klar für sich

Schützen aus allen Regierungsbezirken unseres Freistaates

trafen sich am vergangenen Wochenende mit insgesamt

592 Starts in unterschiedlichsten Schwarzpulverdisziplinen

in der Olympia Schießanlage München/Hochbrück. Rund 30

Schwarzpulverschützen reisten davon aus dem Schützengau

Schwabach-Roth-Hilpoltstein an, um sich trotz widriger

Lichtverhältnisse zur Qualifikation an der deutschen Meisterschaft

zu messen. Das Siegertreppchen für die Schützen

der Perkussionsgewehr Herrenklasse teilten sich 3 Schützen

der SG Thalmässing 1853 e.V.. Bayrischer Meister wurde

Emmerling Michael mit 148 Ringen, zweiter wurde Gloßner

Erwin mit 147 Ringen und dritter Bauer Johannes mit 146

Ringen. In der Perkussionsgewehr Damenklasse, konnte sich

Pia Kahr mit 136 Ringen den 10. Platz und somit die Qualifikation

zur Deutschen Meisterschaft ebenfalls sichern. Den

Meistertitel Steinschlossgewehr Herrenklasse beanspruchte

mit sagenhaften 140 Ringen Erwin Gloßner. Zahlreiche Topten

unter den Mitgliedern der SG Thalmässing reisten nach

den Ehrungen der neuen Bayrischen Meister in Ihre fränkische

Heimat zurück. Keiner der Thalmässinger Schützen

wird sich nun allerdings auf den Erfolgen ausruhen, sondern

auf die im Juli stattfindende Deutscher Meisterschaft vorbereiten.

PiKa


21

Termine Thalmässing

Juli

07_2016

Fr. 01. Monatsversammlung Fischereiverein Offenbau

20.00 Uhr, Vereinsheim Offenbau

Fr. 01. Dämmerschoppen

Lederhosenverein Thalachtaler Thalmässing

20.00 Uhr, Thalmässinger Landgasthof

Fr. 01. bis Mo. 04.

Kirchweih in Landersdorf

Sa. 02. bis So. 03.

Mühlbuckfest

Pfeifenclub „Blaue Wolke“ Alfershausen

Samstag: Sau am Spieß und Unterhaltungsmusik

Sonntag: Gottesdienst mit Posaunenchor

anschl. Weißwurstfrühstück und Mittagessen

So. 03./So. 17.

Gartenführung in „Bärbels Garten“

ein botanischer Privatgarten in Dixenhausen

10.00 bis 12.00 Uhr und von 14.00 bis 16.00 Uhr

So. 03. Führung Archäologie Museum

„Fundreich Thalmässing“, 14.00 Uhr

So. 03. Öffnung Michael-Kirschner-Kulturmuseum Stauf

13.00 bis 17.00 Uhr, Dorfgemeinschaft Stauf e.V.

Di. 05. Umwelttreff Bund Naturschutz, OG Thalmässing

20.00 Uhr, Gasthof Winkler, Alfershausen

Mi. 06. Grillnachmittag

für die Öffentlichkeit, VdK-Verband OV Eysölden

14.00 Uhr, Schulhof Eysölden

Mi. 06. bis So. 10.

Konfirmantencamp in Reinwarzhofen

Evang.-Luth. Kirchengem. Alfershausen-Heideck

Do. 07. Frauenfrühstück

Landeskirchlichen Gemeinschaft Steindl

09.00 Uhr, Gemeinschaftshaus Steindl

Do. 07. Monatssitzung FCN-Fanclub

„Thalach Tiger Thalmässing `98“

20.00 Uhr Gasthaus „Zum Löwen“

Fr. 08. bis Mo. 11.

Kirchweih in Ruppmannsburg

Sa. 09. Landkreislauf Roth

So. 10. Offizielle Einweihung Spielplatz

hinter der Grundschule Eysölden, 11.00 Uhr

So. 10. Marktpokal der Marktgemeinde

Sportgelände TSV Eysölden, 11.15 Uhr

So. 10. Wanderung Wanderverein Thalmässing

nach Ruppmannsburg zur Kirchweih

13.00 Uhr, Marktplatz Thalmässing

So. 10. Mittagsgrill Krieger- und Soldatenverein

Thalmässing und Umgebung

ab 11 Uhr bei Erwin Struller in Ohlangen

Di. 12. Ausflug VdK OV Thalmässing

zum Chiemsee (Fraueninsel)

Abfahrt, 8.00 Uhr Marktplatz

Mi. 13. Monatlicher Stammtisch Imkerverein

Thalmässing und Umgebung

20.00 Uhr, Gasthaus Eder,Biburg.

Do. 14. Seniorenkreis

14 bis 16 Uhr,Gemeindezentrum St. Marien

Fr. 15. Kirchweihschießen Schützenverein Offenbau

mit anschließender Prämierung

18.30 Uhr, Gasthaus Pauckner, Offenbau

Fr. 15. Nachtübung

Krieger- und Soldatenverein Eysölden

19.00 Uhr, Schützenhaus in Eysölden

Fr. 15. bis Mo. 18.

Kirchweih in Offenbau und Reinwarzhofen

So. 17. Führung für Hundefreunde

mit Otto und Ralf Somann und Frank Wichert

von Thalmässing über Stauf zum Landeck.

10.00 Uhr, Parkplatz Jugendtreff „die Loge“

So. 17. Triathlon Datev Challenge Roth

• Fanmeile ab 08.00 Uhr vor der

Bäckerei Schmidtkunz Eysölden

• 200 m von Thalmässing des TV 06 Thalmässing

Do. 21. Jahreshauptversammlung

Gemeindeverein Eysölden

19.30 Uhr, Gemeindetreff St. Thomas

Do. 21. Gartenstammtisch

Obst- und Gartenbauverein Eysölden

20 Uhr im Schloss Eysölden

Fr. 22. Acoustic-Open Air

Bunker in Thalmässing, 19.30 Uhr

Fr. 22. Plattenparty FFW Offenbau

21.00 Uhr, Feuerwehrhaus Offenbau

Sa. 23. Grillfest FFW Offenbau

19.00 Uhr, Feuerwehrhaus Offenbau

Sa. 23. und So. 24.

60 Jahre Freibad Thalmässing

Jubiläumswochenende

So. 24. Wanderung Wanderverein Thalmässing

um Mäbenberg mit Einkehr im Kuhstall-Cafe

13.00 Uhr Marktplatz Thalmässing

Di. 26. Grillabend Frauenrunde

19.00 Uhr, Pfarrstadel St. Gotthard

Do. 28. Abschlussgrillen Seniorenkreis

14.00 bis 16.00 Uhr, Pfarrgarten St. Michael

Fr. 29. bis Mo. 01.08.

Kirchweih in Eckmannshofen

Sa. 30. Fett-Cup-Tennisturnier

Tennisabteilung TV 06 Thalmässing

anschließend Sommerfest

Sa. 30. Pyraser Classic Rock Festival

Pyraser Landbrauerei, Gutshof in Pyras

Sa. 30. Feuerwehrfest FFW Alfershausen

ab 19.30 Uhr im Feuerwehrgerätehaus

So. 31. Führung mit Rudolf Osthof

auf dem Archäologischen Wanderweg (ca. 6 km)

14 Uhr, „Fundreich Thalmässing“

So. 31. Sommerfest Seniorenhaus Jura

10.00 Uhr, Gottesdienst

anschl. Mittagessen, Kaffee und Kuchen

Unsere Lieblingsrezepte

Das Kochbuch des Evangelischen

Kindergartens Eysölden.

Ab dem Gemeindefest am 03. Juli 2016

in Eysölden erhältlich.


22

Ratgeber Recht

Nachlassplanung – Die Lebensversicherung

Noch immer werden eine Vielzahl von Lebensversicherungsverträgen

abgeschlossen, um Gelder für den Fall, dass ein

Todesfall eintritt, eine bestimmte Person erreichen. In der

Vergangenheit hat man dies oft genutzt, um gegebenenfalls

verdeckt, also ohne dass der Ehepartner und künftige Erbe

dies mitbekam, hier Gelder an nicht eheliche Kinder hat fließen

lassen. Damit konnte man erreichen, dass auch solche

Kinder, ohne dass es öffentlich wurde, bedacht und zufrieden

gestellt wurden. Dies galt auch für sonstige Dritte, welchen

man auf diesen Wege Zuwendungen machen wollte.

Juristisch exakt fällt ein Versicherungsvertrag per se nicht in

den Bereich des Erbrechtes. Der Vertrag wird zu Lebzeiten

vom Versicherungsnehmer mit einer Versicherungsgesellschaft

zugunsten einer begünstigten Person geschlossen.

Somit war der Grundgedanke und das juristische Gerüst für

obige Fallkonstellationen gefunden. Dieser vormals sichere

Weg, Gelder außerhalb erblicher Begebenheiten für den

Fall des Todes fließen zu lassen, ist nunmehr aber nichtmehr

vorhanden. Der Bundesgerichtshof hat mittlerweile die

„Rally nach dem Todesfall auf die Lebensversicherungsverträge“

eröffnet.

Im vom Bundegerichtshof entschiedenen Fall hatte der Vater

eines nicht ehelichen Kindes zugunsten dieses Kindes

eine Lebensversicherung abgeschlossen, in welcher das

Kind der Begünstigte war, also das Geld erhalten sollte. Die

Ehefrau wusste zu Lebzeiten des Mannes von diesem Vertrag

nichts. Erst anlässlich des Todesfalles des Ehemannes

fand sie Versicherungsunterlagen und schrieb an die Versicherung,

dass der Mann verstorben ist. Sie erhielt aber keine

Antwort. Aus den wenigen Unterlagen konnte sie aber

auch nicht erkennen, welche Gelder hier wer bekommen

sollte. Sie wandte sich an einen Anwalt, der der Versicherung

dann schrieb, dass seine Mandantin sämtliche Verfügungen

des Erblassers widerruft und sie nun alle Gelder

beansprucht. Die Versicherung bezahlte daraufhin an die

Hinterlegungsstelle eines Gerichtes. Es stritten sich nun die

Mutter des nicht ehelichen Kindes und die Witwe um die

erhebliche Versicherungssumme. In seinem Urteil kam der

BGH zur Auffassung, dass für den Fall, dass die Gelder noch

nicht beim Begünstigten angekommen sind, der Erbe die

Verfügungen des Erblassers noch rechtswirksam widerrufen

kann, „weil er in dessen Fußstapfen tritt“, also seine Rechtsposition

voll und ganz einnimmt. Die Witwe obsiegte also

zur Überraschung aller Prozessbeobachter, die „Rally auf die

Lebensversicherungsverträge“ war eröffnet.

Für die geneigte Leserin und den geneigten Leser bedeutet

dies, dass zunächst jeder, der eine Lebensversicherung hat,

prüfen sollte, wer hier der Begünstigte ist. Für den Fall, dass

der Begünstigte auch der Erbe ist, gilt es zumindest Klarheit

zu schaffen. Für den Fall, dass der Begünstigte nicht Erbe

sein soll, ist die Zuwendung via Lebensversicherung nicht

mehr sicher. Wir raten dringend an, hier aktiv tätig zu werden.

Es sind entsprechende Regelungen zu treffen. Dies gilt

umso mehr, wenn bereits eine Scheidung durchlebt werden

musste. Es besteht hier die Möglichkeit, dass der geschiedene

Ehepartner noch immer die Gelder erhält. Auch bei

Patchwork-Familien und nicht ehelichen Lebensgemeinschaften

besteht insofern Prüfungsbedarf.

Bei Ehepaaren mit Kindern besteht insofern auch Handlungs-

und Regelungsbedarf: entgegen oftmals gehörter

Auffassung erbt nämlich der Ehepartner nicht zunächst alleine,

sondern in Erbengemeinschaft zusammen mit den

Kindern. Es reicht hier absehbar aus, dass ein Miterbe für

die Miterbengemeinschaft den Widerruf erklärt und damit

die Gelder an die Erbengemeinschaft fließen müssen, statt

zugunsten einer Person, zu meist des Ehepartners. Dies gilt

es alles zu bedenken, wenn Lebensversicherungsverträge

vorhanden sind.

In diesem Zusammenhang sind auch die Steuerfreibeträge

zu beachten, damit anlässlich des Erbfalles das meist hart

erarbeitete Geld nicht durch unnötige Steuerlast wieder

aufgezehrt wird.

Herr RA Stephan Baumann berät Sie nicht nur hinsichtlich

der versicherungsvertraglichen Gestaltung, der erbrechtlichen

Möglichkeiten, sondern auch in steuerlicher Hinsicht

bezüglich der dann anfallenden etwaigen Steuern in der jeweiligen

Gestaltung.

RA Stephan Baumann

Fachanwalt für Familienrecht

Fachanwaltlg. für Erbrecht


23

N-ERGIE Aktiengesellschaft

Ladesäulen für Elektrofahrzeuge

in Hilpoltstein

Ausbau der Ladeinfrastruktur in der Region

In der Badstraße (Ecke Johann-Friedrich-Straße) und am neu

eingerichteten Parkplatz in der Talstraße können ab sofort

Elektroautos mit Ökostrom geladen werden.

Markus Mahl, Erster Bürgermeister von Hilpoltstein, hat

am 6. Juni 2016 gemeinsam mit Rainer Gründel, Betreuer

für kommunale Kunden bei der N-ERGIE Aktiengesellschaft,

zwei Ladesäulen für Elektrofahrzeuge symbolisch in Betrieb

genommen. „Mit den beiden Ladesäulen machen wir Hilpoltstein

fit für die elektromobile Zukunft“, sagt Markus

Mahl. „Wir freuen uns auf Gäste, die ihren Besuch mit einem

Ladevorgang verbinden und sich so längere Zeit in der Stadt

aufhalten. Das stärkt die lokale Wirtschaft.“ „Als regionaler

Energieversorger möchten wir die Elektromobilität gemeinsam

mit den Kommunen in der Region vorantreiben. Denn

wer elektromobil unterwegs ist, verringert effektiv Emissionen

und schont damit die Umwelt“, sagt Rainer Gründel.

„Deshalb unterstützen wir die Stadt Hilpoltstein gerne bei

ihrem Beitrag für eine flächendeckende Ladeinfrastruktur.“

An den Ladesäulen, die über zwei Typ2-Steckdosen mit ei-

ner Leistung von je 22 Kilowatt (kW) verfügen, können jeweils

zwei Elektromobile gleichzeitig Ökostrom „tanken“

– bis auf Weiteres kostenfrei. Beide Säulen werden in den

Ladeverbund Franken+ (www.ladeverbund-frankenplus.de)

integriert, eine Kooperation von derzeit rund 25 Stadtwerken

in Nordbayern, deren Gründungsmitglied die N-ERGIE

ist.

Textile Waschstrasse & SB-Waschpark

Appianistraße 9 · 92342 Freystadt

Direkt nach Getränke Fellmeyer

SB-Wasch- und Saugerplätze

Fahrzeughöhe Überdacht 320cm

Fahrzeughöhe Freiwaschplatz 430cm

Öffnungszeiten

Waschpark:

Montag - Freitag

8.00 bis 20.00 Uhr

Sa. 8.00 bis 19.00 Uhr

Öffnungszeiten

Waschstrasse:

Montag - Samstag

8.00 bis 19.00 Uhr

www.hanisch-waschstrassen.de · Tel.: 09179/9618868


24

Akku-Geräte machen die Gartenarbeit leise und effizient

Gerade im Sommer gibt es im Garten, auf dem Grundstück und öffentlichen

Grünflächen jede Menge Arbeit. Wer effizient und kraftvoll,

aber leise arbeiten möchte, greift am besten zu einem akkubetriebenen

Gerät. Ob Motorsäge, Trimmer, Heckenschere oder

Blasgerät: Die Akku-Produkte von Husqvarna bieten eine große

Auswahl an leistungsfähigen Gartenhelfern, die sich durch eine praxisorientierte

Gestaltung auszeichnen. Mit dem 36V Li-Ion-Akku bewältigen

sie jede Aufgabe kaum hörbar und ohne direkte Abgase. Ihr

bürstenloser Motor, der 25 Prozent effizienter ist als vergleichbare

Geräte, macht die Akku-Modelle von Husqvarna zu echten Kraftpaketen

mit konstant hohem Drehmoment. Damit sind sie die erste Wahl

für alle, die möglichst entspannt arbeiten wollen.

Sägen, Schneiden, Trimmen – kraftvoll und leise

Akku-Motorsägen von Husqvarna wie die neue 136Li sorgen nicht

nur für Ordnung in Gärten anspruchsvoller Privatanwender, sondern

auch für Ruhe. Sie sind leicht und handlich. Mit Besonderheiten

wie einer werkzeuglosen Kettenspann-Vorrichtung und einem Sofort-Startknopf

kann sich der Nutzer auf das Wesentliche konzentrieren.

Auch Akku-Heckenscheren überzeugen durch einen leisen

Auftritt, starke Leistung und einfache Bedienung. Alle Modelle haben

eine exzellente Ergonomie und Gewichtsverteilung. Damit arbeiten

die Nutzer in jeder Position ohne zu ermüden. Die Akku-Trimmer verlangen

dem Anwender kein unfreiwilliges Fitnesstraining ab. Im Gegenteil:

Ein höhenverstellbarer Schaft, ein verstellbarer Griff und ein

intuitiv angeordnetes Bedienelement machen die Gartenarbeit genauso

komfortabel wie die hervorragende Ergonomie und Balance.

Detaillierte Informationen zu den Husqvarna Akku-Produkten für

Profis und anspruchsvolle Privatanwender hält Motorgeräte Steib

in Heideck bereit. Hier gibt es auch eine große Auswahl und auch

Testgeräte.

Stadt Hilpoltstein

Ansprechend und informativ?

Die städtischen Anschlagtafeln an mehreren Orten innerhalb

des Stadtgebietes von Hilpoltstein werden von den

verschiedensten Gruppierungen innerhalb des Landkreises

und darüber hinaus benutzt, um auf Veranstaltungen hinzuweisen

und sie zu bewerben. Entsprechend ungepflegt

sehen sie oft aus und dort platzierte Plakate werden häufig

schon innerhalb weniger Stunden überklebt. Deshalb sucht

der Arbeitsausschuss Kultur und Tourismus nach „Paten“

für diese Tafeln, um die innerstädtischen Veranstaltungen

ansprechender präsentieren und nachhaltiger bewerben zu

können.

Wenn Sie sich vorstellen

können, hier ehrenamtlich

tätig zu werden, wenden Sie

Sich bitte an Frau Kötschau,

Amt für Kultur und Tourismus

der Stadt Hilpoltstien,

Tel. 978-506.

Foto: Oliver Frank

FACHSERVICE + TIEFSTPREISE

Große Auswahl an Akku-Geräten

JETZT TESTEN!

Lächeln

ist einfach.

Schloßberger Str. 10—91180 Heideck Tel. 09177/252

Wenn einem der

Finanzpartner

spontan mit einem

Kredit helfen kann.

Sparkassen-

Privatkredit.

spkmfrs.de


25

TV 1879 Hilpoltstein

Neue Sommerkurse

In den Sommermonaten bietet der TV Hip in Kooperation

mit dem Yo Yoga Studio sonntags „Yoga auf der Försterwiese“

an. Dieses Angebot ist für Mitglieder und Interessierte

kostenlos und findet an folgenden Terminen statt: Sonntag,

10.07. und 31.07., jeweils von 9:30 Uhr bis 10:30 Uhr. Mitzubringen

sind eine Matte und ein Getränk. Bei schlechtem

Wetter findet das Training mit Doris Völkl im Studio in der

Marktstr. 6 statt.

Ab Dienstag, 28.06.2016 beginnt ein Kurs mit dem Titel

„Core Training“: immer dienstags von 18:30 bis 19:30 Uhr

im Gymnastikraum des Horts (An der Richt 3). Seitdem Core-Training

die deutsche Fußballnationalmannschaft zum

Erfolg geführt hat, ist diese Trainingsphilosophie in aller

Munde. „Die Figur definieren und gleichzeitig den verspannten

Rücken wieder ins Lot bringen, das können Sie mit Core

Training erreichen. Core bedeutet „Kern“, und Core-Training

mit seinen speziellen Techniken stärkt den Körperkern, also

die tief liegenden Muskeln – vor allem die Bauch-, Rückenund

Beckenboden-Muskeln“, sagt Kursleiterin Anja Schülke.

Das Angebot ist für Männer und Frauen gleichermaßen geeignet.

Desweiteren beginnt am Dienstag, 28.06. der Kurs „Stretch

& Relax“ von 19:30 bis 20:30 Uhr im Gymnastikraum des

Horts (An der Richt 3). In diesem Kurs geht es um Dehnungs-und

Mobilisationsübungen für den ganzen Körper:

Muskeln lockern, beweglicher werden und sich nach einer

abschließenden Entspannungsübung rundum wohlfühlen.

Die erste Stunde ist immer eine Schnupperstunde. Für

Vereins- und Abteilungsmitglieder entstehen keine weiteren

Kosten, Nichtmitglieder zahlen für einen Kurs, der bis

6. September geht, 40 Euro. Weitere Infos gibt es bei Elke

Stöhr unter Tel. 09174/3239 oder www.tv-hip.de. Bitte eine

Gymnastikmatte, ein Handtuch und Trinken mitbringen. Die

Anmeldung erfolgt 10 Minuten vor Kursbeginn direkt bei

der Übungsleiterin. Eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich.

Schuldnerberatung der

Arbeiterwohlfahrt

Außenstelle in Hilpoltstein, Offene Sprechstunde

am 08.07.2016 und 02.09.2016 von 9-12 Uhr

AWO Soziales Kompetenz-Zentrum, St.-Jakob-Straße 12

Außenstelle in Thalmässing, Offene Sprechstunde

am 11.07.2016 und 12.09.2016 von 9-12 Uhr

Im Rathaus, Stettner Str. 26

Beratung in Roth: Wolfgang Hunner, Schuldnerberater

91154 Roth, Drahtzieherstraße 6

Tel.: 09171/9664-30, Fax: 09171/9664-39

Öffnungszeiten Sekretariat:

Mo. bis Fr. 8.00 Uhr bis 12.00 Uhr


26

Stadt Greding

Juliwanderung

Wandererlebnis Altmühltal Panoramaweg

Sonntag, 03. Juli 2016, 09:00 Uhr, Kinding Wanderparkplatz

(nach der Altmühlbrücke von Kinding nach Kipfenberg)

Heute erkundet die Wandergruppe des Gredinger Kulturund

Heimatvereins eine Etappe (15km) des vielfach prämierten

Altmühltal Panoramaweges – seines Zeichens einer

der schönsten Wanderwege Deutschlands. Von Kinding aus

wandern wir durch den Wald, bis wir vor einem steinernen

Tor stehen: Durch dieses von der Natur geschaffene Felsentor

führt uns der Weg über Spitzkehren steil hinunter nach

Unteremmendorf. Nach einem sonnigen Abschnitt entlang

der Altmühl geht es dann weiter zum Freizeitzentrum Kratzmühle.

Hier genießen wir bei einer leckeren Brotzeit auf der

Terrasse des Seerestaurants Kratzmühle den herrlichen Blick

über den See und die reizvolle Landschaft bevor wir den

Rückweg antreten.

Rathaus-Open-Air „ …zweng is glei“

Freitag, 08. Juli 2016, 20:00 Uhr, Rathaushof, Eintritt frei

Tankstelle

Shop • Autowäsche

Arno Feher

Allersberger Straße 22 • 91161 Hilpoltstein

Telefon 09174/1279 • Fax 09174/3245

Öffnungszeiten:

täglich 5.30 Uhr bis 23.00 Uhr

HERMES-Paketdienst

Mehr bewegen.


GUTSCHEIN 2,- €

Gegen Vorlage dieses Gutscheins erhalten Sie vom 01.07. bis

31.07.2016 einen Rabatt von 2,–€ auf eine Fahrzeugwäsche

bei OMV Hilpoltstein (Barablöse ist ausgeschlossen).

„...zweng is glei“, so heißt der Titel des 2016er Programms

von schadd.net, das die vier Musiker im Rahmen des Gredinger

Kultursommers präsentieren. Als feste Größe im Kultursommerprogramm

freuen sich schadd.net wieder auf einen

beschwingten Abend im Gredinger Rathaushof. Kommen

Sie mit und lassen Sie sich auf eine Reise quer durch das

bunte Repertoire mitnehmen. Dabei begegnen sich deutsche

und englischsprachige Songs von Folklegenden wie

Simon & Garfunkel, Liedermachern wie Passenger, Werner

Schmidtbauer, Austria3 und Hits von Pop-Größen wie REM.

Alles interpretiert auf drei Gitarren, Trompete und Cajon.

schadd.net entstand 2010 und besteht aus den Gitarrenmusikern

und Freunden Winfried Siegl (Paulushofen) Thomas

Heindl (Hilpoltstein), Michael Schön (Greding) und Tobias

Walter (Greding). Lust aufs Musizieren und der Spaß an der

Musik sind Antrieb für die Vier, gemeinsam auf der Bühne

zu stehen.


27

Termine Greding

Juli

07_2016

Fr. 01. Chorkonzert mit „cantus sacralis“

20:00 Uhr, Basilika St. Martin Greding

Sa. 02. Erlebnisführung im Barockkostüm

„Unterm Krummstab ist gut leben“

17:00 Uhr, Marktplatz, vor dem Rathaus

So. 03. Juliwanderung

Wandererlebnis Altmühltal Panoramaweg

09:00 Uhr, Kinding Wanderparkplatz

So. 03. Fliegerfest Aero-Club Greding e.V.

10:00 Uhr, Flugplatz Schutzendorf

So. 03./So. 17.

Orgelkonzertreihe „30 Minuten Orgelmusik“

03.07.: Raimund Schächer, Treuchtlingen

17.07.: Alexander Pfeifer u. Frank Zimpel, Leipzig

19:00 Uhr, Basilika St. Martin

Di. 05. Blutspenden

16:00 – 20:30 Uhr, Grund- und Mittelschule

Blutspendedienst des BRK

Di. 05. Handarbeitskreis „Die Nadel-Hexen“

19:00 Uhr, Archäologie Museum Greding

Fr. 08. Rathaus-Open-Air mit schadd.net

Sa. 09.

„ …zweng is glei“, 20 Uhr, Rathaushof Greding

Deutsch-Türkisches Freundschaftsfest

11:00 Uhr, Altstadtparkplatz beim Hallenbad

Deutsch-Türkischer Kulturverein Greding e.V.

Di. 12./Di. 26.

Ein Nachmittag Zeit für pflegende Angehörige

Betreuung für pflegebedürftige Personen

13:30 – 17 Uhr, Caritas Sozialstation Greding e.V.

Di. 12./Di. 26.

Badenachmittag im behindertengerechten Bad

13:30 Uhr, Caritas Sozialstation Greding e.V.Info

Sa. 16.

Sa. 16.

So. 17.

So. 17.

So. 17.

Mi. 20.

Mi. 20.

Do. 21.

Ausflugsfahrt des FC Bayern Fanclub Greding

an den Chiemsee, 09:00 Uhr (mit Anmeldung)

10. Beneflizz Promiradtour

14:00 Uhr, Marktplatz

Datev Challenge Roth

7 Uhr, Greding, Kalvarienberg - „Weißwurstgipfel“

TSV Greding/Triathlon

Workshops (Anmeldung)

10:00 – 12:15 Uhr

„Savonettes - Handgemachte Seifenkugeln“

14:00 – 16:40 Uhr

„Milchbadepralinen mit Rosenknospen“

Archäologie Museum Greding

Referentin: Susanne Neumann, Seifensiederin

Museumsführung

„Blutrache oder Meuchelmord“

14:30 Uhr, Archäologie Museum Greding

„Sprang“ – eine raffinierte Flechttechnik“

Referentin: Juliane Schwartz, Kulturpädagogin,

19:00 – 22:00 Uhr, Archäologie Museum

Diabetiker-Treff mit Vortrag „Zahngesundheit“

19:30 Uhr, Pfarrheim Greding

Sprechstunde des VdK OV Greding

14:30 – 15:30 Uhr, Rathaus, Zimmer A07

(Anmeldung erforderlich)

Do. 21. bis Mo. 25.

49. Gredinger Volksfest

Altstadtparkplatz beim Hallenbad

Sa. 23. Wilde Grüne Smoothies

Kräuterführung mit Workshop (Anmeldung)

14:00 – 17:30 Uhr, Archäologie Museum Greding

Veranstalter: Wildwerds, Tel.: 0171/8647998

Sa. 23. „Nachts im Museum!“ (Anmeldung)

Ein Erlebnis-Abend für Kinder ab 6 Jahre

mit Melanie Maday, Museumspädagogin

19:30 – 22:00 Uhr Archäologie Museum Greding

So. 24. Jakobimarkt mit 6. Gredinger Künstlermeile

und verkaufsoffenem Sonntag

10:00 – 17:00 Uhr Marktplatz

So. 24. Bunter Kindernachmittag im Museum

Leitung: Melanie Maday, Museumpädagogin

14:00 – 17:00 Uhr Archäologie Museum Greding

Do. 28. Grillnachmittag des Altenclubs „Frohe Runde“

14:00 Uhr, Gemeinderaum Apostelkirche

Do. 28. Leben mit und nach Krebs

Selbsthilfegruppe Greding

19:00 Uhr, Caritas Sozialstation Greding e.V.

Fr. 29.

Skaten über die Grenz‘

17Uhr, Ortsausgang Obermässing-Schmellnricht

DJK Obermässing

Fr. 29. bis So. 31.

Kreisjugendfeuerwehrtag

Parkplatz am Hallenbad Greding

Fr. 29. bis So. 31.

Kinderzeltlager der SF Kaising

Sportplatz Kaising

Sa. 30.

Sa. 30.

So. 31.

So. 31.

22. Kama-Cup Tennis-Vereineturnier

9 Uhr, Anlage des TC Grün-Weiß Greding

Sommerfest Tennisclub „Grün-Weiß“ Greding

19:30 Uhr, Anlage des TC Grün-Weiß Greding

Fußball-Kleinfeldturnier in Hausen

11 Uhr, Sportplatz Gemeinschaftshaus Hausen

Zeltlager der Kolpingjugend

14:00 – 11:00 Uhr

Der Gredinger Bauernmarkt

findet jeden Freitag von 8.30 Uhr bis 11.30 Uhr

auf dem Marktplatz statt!


28

Ratgeber Steuern

Achtung: Nachteilige

Gerichtsentscheidungen

Arbeitszimmer und deren Nebenräume

Sind bei einem steuerrechtlich anzuerkennenden Arbeitszimmer

die Aufwendungen für Nebenräume (Küche, Bad und Flur),

die in die häusliche Sphäre eingebunden sind und zu einem

nicht unerheblichen Teil privat genutzt werden, als Betriebsausgaben

oder Werbungskosten abziehbar? Das hat der BFH

mit Urteil vom 17. Februar 2016 entschieden.

Die Klägerin unterhielt in ihrer Wohnung ein häusliches Arbeitszimmer,

das sie so gut wie ausschließlich für ihre nur von

diesem Arbeitszimmer aus betriebene gewerbliche Tätigkeit

nutzte. Das Arbeitszimmer war also der ausschließliche Mittelpunkt

der beruflichen und betrieblichen Tätigkeit und konnte

somit in unbeschränkter Höhe abgesetzt werden. Während das

Finanzamt die Aufwendungen dafür als Betriebsausgaben anerkannte,

versagte es die Berücksichtigung der hälftigen Kosten

für die jedenfalls auch privat genutzten Nebenräume (Küche,

Bad und Flur). Der Bundesfinanzhof gab dem Finanzamt

Recht. Der Große Senat des BFH hatte in seinem Beschluss vom

27. Juli 2015 bereits entschieden, dass die Aufwendungen für

ein häusliches Arbeitszimmer, das nicht nahezu ausschließlich

betrieblich oder beruflich genutzt wird („gemischt genutztes

Arbeitszimmer“) steuerlich nicht zu berücksichtigen sind. Mit

der vorliegenden Entscheidung knüpft der BFH hieran auch für

Nebenräume der häuslichen Sphäre an. Die Nutzungsvoraussetzungen

sind individuell für jeden Raum und damit auch für

Nebenräume zu prüfen. Eine zumindest nicht unerhebliche private

Mitnutzung derartiger Räume ist daher abzugsschädlich.

Fazit: Positiv ausgedrückt kann eine separate Teeküche und/

oder Toilette, die nicht privat genutzt wird durchaus zusammen

mit dem Arbeitszimmer steuerlich geltend gemacht werden.

Steht die Immobilie jedoch im Eigentum des Steuerpflichtigen,

dann ist insoweit Vorsicht geboten als das Arbeitszimmer im

Betriebsvermögen zu erfassen sein könnte.

Verlustvortrag bei Gesellschafterwechsel

Das Finanzgericht Münster hat sich in seinem Urteil vom

4.11.2015 inhaltlich gegen die positive Rechtsauffassung des

Bundesfinanzministeriums gestellt. Nach dem BMF-Schreiben

vom 4.7.2008, geht der Verlustvortrag einer Kapitalgesellschaft

nicht verloren, wenn die Anteile im Wege der vorweggenommenen

Erbfolge übergehen. Das FG Münster hat hierzu in seiner

Entscheidung die gegenteilige Rechtsauffassung vertreten.

Grundlage waren die immer schärferen Regelungen zum Mantelkauf,

damit sollte verhindert werden, dass Verlustvorträge

käuflich erworben werden können.

Das Urteil des FG Münster macht wieder einmal eindrucksvoll

deutlich, dass positive Verwal-tungsanweisungen bei kritischer

Fallgestaltung mit hohem Steuerpotential; stets mit großer

Sorgfalt geprüft werden müssen.

In Zweifelsfällen hilft hier ausschließlich eine kostenpflichtige

verbindliche Auskunft durch das Finanzamt. Gegen die Entscheidung

des FG Münster ist jedoch Revision beim BFH eingelegt

worden. Damit ist das Urteil noch nicht Rechtskräftig.

Dennoch bleibt abzuwarten wie das Bundesfinanzministerium

zu seiner Rechtsauffassung steht. Sollte auch der Bundesfinanzhof

ungünstig entscheiden, dann könnte der BMF immer noch

einen Erlass zur Nichtanwendung der neuen Rechtsprechung

verfügen und es damit bei der alten Regelung belassen.

Dies wäre sinnvoll, denn wir reden hier immerhin über Familiengesellschaften,

die ohnehin Schwierigkeiten haben geeignete

Nachfolger zu finden.

Treaty Override

Auch im Internationalen Steuerrecht hat das oberste Deutsche

Gericht, das Bundesverfassungsgericht eine ungünstige Rechtsprechung

verkündet. Dies ist für all jene interessant, die auch

im Ausland Einkünfte erzielen. In diesen Fällen gibt es bilaterale

Doppelbesteuerungsabkommen zwischen Deutschland

und dem jeweils anderen Staat. Diese Abkommen weisen für

einzelne Einkünfte das Besteuerungsrecht entweder dem einen

oder dem anderen Staat zu, auf diese Weise soll die doppelte

Besteuerung von Einkünften vermieden werden. Nun hat der

deutsche Gesetzgerber national einzelne Gesetze, wie zum Beispiel

im Aussensteuergesetz, erlassen die entgegen den bilateralen

Abkommen einseitig Deutschland das Besteuerungsrecht

zuweisen. Ein solches aushebeln der Doppelbesteuerungsabkommen

nennt man einen Treaty Override.

Nun war das Bundesverfassungsgericht angerufen worden um

zu klären, ob es zulässig ist, dass Deutschland mittels der nationalen

Gesetzgebung gegen zwischenstaatliche Abkommen

verstößt. Das Gericht hat solche Verstöße im Ergebnis für zulässig

erklärt.

Im Kern lautet die Begründung des Gerichts wie folgt: Doppelbesteuerungsabkommen

binden zwei Staaten aneinander in

der Frage: Wer hat das Besteuerungsrecht? Der Steuerpflichtige

kann aus dieser Vereinbarung keine Rechte für sich persönlich

ableiten, da für ihn nur das nationale Steuerrecht maßgeblich

sei.

Zudem sei das Deutsche Grundgesetz souverän, es ist nicht zur

Unterwerfung unter das Völkerrecht konzipiert, somit stünden

Treaty Overrides im Einklang mit dem Grundgesetz. Daher

stünde die Gerichtsentscheidung im Einklang mit dem deutschen

Rechtsstaatprinzip.

Gerhard Güllich

Hilpoltstein

Dipl.-Kfm.

Gerhard Güllich GmbH

Steuerberatungsgesellschaft

Ohmstraße 9 • 91161 Hilpoltstein

Tel. 0 91 74/47 96-0 • Fax 0 91 74/47 96-50

Dipl.-Kfm.

Gerhard Güllich

Steuerberater

Fachberater für Internationales Steuerrecht

www.guellich.info


29

Unternehmervereinigung

Wirtschaftsraum Allersberg e. V.

Beherrschen Sie die digitale Welt oder

beherrscht diese schon Sie?

Im Juni hatte die UVWA (Unternehmervereinigung Wirtschaftsraum

Allersberg) zu Ihrem 11. Vortrag nach Allersberg

geladen. Unter Strom – das Gehirn im Alltagsstress,

Referent Dr. Volker Busch - so stand es in der Einladung.

Dass die UVWA mit diesem Titel den Nerv der Zeit getroffen

hatte, war den Veranstaltern klar, als sie schon Tage vor

dem Ereignis eine Warteliste führen mussten. So kam es,

dass der Sitzungssaal im Gilardihaus an diesem Abend mit

95 Gästen aus allen Fugen platzte. Was viele schon ahnten

- die Dauerberieselung aus dem Netz gefährdet eben nicht

nur unser Seelenheil - sondern sie hinterlässt vor allem

bleibende Spuren im Gehirn, die zu einer Störung unserer

Produktivität und einem Verlust an Lebensglück führen. Mit

Dr. Volker Busch, der nicht nur Facharzt für Neurologie, Psychiatrie

und Psychotherapie an der Universitätsklinik in Regensburg

ist, sondern sich auch mit Ernährung, Sport, und

Naturheilverfahren befasst, wurde dieses ernste Thema locker

und auch humorvoll angegangen. Jeder im Saal spürte,

dass er weiß, wovon er spricht, da er jeden Tag mit Menschen

zu tun hat, die unter diesen negativen Auswirkungen

zu leiden haben und nicht nur körperlich – sondern auch

digital - ausgebrannt sind. „Ein bisschen ADHS steckt heutzutage

in jedem von uns“, so begann er seinen interessanten

Vortrag. Ausführlich erklärte er, dass der Mensch eben nicht

multitaskingfähig ist – nicht mal die Frauen, obwohl sie es

trotzdem versuchen – sagte er lächelnd zu den anwesenden

Damen. Maximal 3 Reize kann das Hirn gleichzeitig aufnehmen,

weitere Reize zehren nur an der Kraft und lassen ab

dem Alter von 27 Jahren die Batterie im Gehirn leer werden.

Probiert man es trotzdem, dauert die Arbeit länger und es

werden 20 Prozent mehr Fehler gemacht, d.h. die Leistung

sinkt, doziert er.

Maximal 6 Minuten konzentrieren sich noch Kinder bei den

Hausaufgaben, 9 Minuten sind sie danach abgelenkt. Gerade

bei Kindern kann täglicher hoher Medienkonsum zu einer

Reizüberflutung im Gehirn führen. Nur noch 10 Minuten

arbeiten Angestellte im Büro ungestört, daher sind sie oft

unaufmerksam und unkonzentriert. In den Firmen wird dies

bereits an den jungen Leuten festgestellt, dass sie weniger

kreativ sind als die Generationen vorher. Junge Angestellte/

Arbeitnehmer öffnen täglich 40-60 Webseiten, schreiben

täglich 70 SMS/WhatsApp und nutzen täglich 90-150 mal

das Smartphone.

Deshalb rät er allen Zuhörern, sich zu beobachten, um dann

festzustellen, zu welcher Uhrzeit für jeden einzelnen die

produktivste Zeit ist, um dann die Aufgaben zu erledigen,

die am meisten Aufmerksamkeit erfordern. Überhaupt kann

man durch mehr Aufmerksamkeit auf das eigene Verhalten

erst steuern, dass auf das Gehirn weniger Informationen

einstürmen anstatt mehr. Je jünger das Kind ist, desto gefährlicher

ist ein Übermaß der Reize. Reizarmut beflügelt,

nicht Reizreichtum.

Dr. Busch stellt fest: Der größte Feind ist der Mensch selbst!

Doch welche Strategien helfen, um den Kopf wieder freizuräumen?

Untersuchungen haben ergeben, dass wir am

kreativsten sind, wenn wir garnichts tun oder uns voll und

ganz entspannen können. „Versinken und vertiefen Sie sich

einmal täglich in eine Aktivität“, rät er. Schwimmen oder

spazieren gehen, stricken oder golfen, Gartenarbeit oder

Yoga, das sind Beschäftigungen, bei denen unser Hirn wieder

„auftanken“ kann. „Gönnen Sie sich täglich wirklich eine

halbe Stunde Zeit, in der Sie garnichts tun“ legt er den gebannten

Zuhörern ans Herz.

Elfriede von Lüdinghausen


30

Cranio-Sakrale-Osteopathie

Was ist das für eine Therapie?

Es ist eine sehr sanfte, und zugleich tief wirksame manuelle Behandlungsform.

Der Patient wird von Fuß bis Kopf mit sehr sanften

Bewegungen und leichtem Druck behandelt. Gleichzeitig kann der

Therapeut dabei Blockaden, Verspannungen und Veränderungen erspüren.

Durch minimale Impulse wird das Gewebe dazu angeregt,

Blockaden zu lösen. Dadurch stellt sich eine wohltuende Entspannung

in Muskulatur, Bindegewebe, Gelenken und inneren Organen

ein. Nicht selten erlebe ich, dass der Patient während der Behandlung

einschläft, also maximale Entspannung erfährt. Besonderes Augenmerk

wir hier dem sog. Cranio-sakralen-System geschenkt, also

dem Kopf (Cranio) bis zum Kreuzbein (Sacrum).

Wie wirkt die Therapie?

Negatives das im Laufe unseres Lebens auf uns einwirkt, sei es körperlicher

oder seelischer Art, wird in unseren Zellen gespeichert.

Ist der Körper nicht selbst in der Lage diese Traumen aufzulösen,

kann es so zu Blockaden und diversen Beschwerden kommen. So

kann z.B. ein Sturz auf das Steißbein nach Jahren Beschwerden im

Kopfbereich machen, ohne dass der Patient dies logischerweise in

Zusammenhang bringt. Der Körper versucht immer ein Ungleichgewicht

selbst auszugleichen. Oft hat der Patient wechselseitige Beschwerden,

z.B. rechte Schulter, linke Hüfte, rechtes Knie usw. Diese

entstehen, weil der Körper versucht Verspannungen und Blockaden

selbst zu regulieren. So wird das eigentliche Problem dann auf die

andere Seite verlagert.

Das Nervensystem und der Kopf nimmt einen großen Stellenwert

bei dieser Therapie ein. Strukturen im Kopfinneren können entspannt

werden, ebenso Gesicht, Kiefer und Verdauungsorgane.

Besonders zu empfehlen bei: Bandscheibenvorfall, Hexenschuss,

Gelenkbeschwerden, Verspannungen im Schulter-Nacken-Bereich,

Kopfschmerzen, Migräne, Kiefergelenksprobleme, Fehlstellungen

des Bewegungsapparates, Sehstörungen, Tinnitus, Verdauungsbeschwerden,

innere Unruhe, depressive Verstimmungen.

Speziell bei Kindern und Jugendlichen: Lern- und Konzentrationsprobleme,

Verhaltensauffälligkeiten, Sprech- und Sprachschwierigkeiten,

Haltungsbeschwerden, Beschwerden des Bewegungsapparates,

Beckenschiefstand, Skoliose.

Nach Verletzungen, Operationen oder Unfällen wirkt es sich positiv

auf die Wundheilung aus. Auch nach einer Geburt oder während der

Schwangerschaft, bei Übelkeit oder ISG- Blockade kann es hilfreich

sein.

Getränkemarkt/Lager/Büro

Oberrödeler Straße 7

91180 Heideck • Tel. 09177/1351

Getränkemarkt Heideck

Selingstädter Straße 1

91180 Heideck • Tel. 09177/484565

Getränke-Heimdienst und Abholmarkt • Verleih von Festinventar

und Gläsern • Getränkeservice für Privat-, Vereinsoder

Betriebsfeiern • Gekühlte Getränke bis zur Abholung oder

Lieferung • Kühlanhängerverleih • Große Auswahl an Weinen aus

Baden-Württemberg, Rheinhessen, Rheinland-Pfalz, Südtirol und

Frankreich • Sekt und Spirituosen

info@getraenke-rambichler.de www.getraenke-rambichler.de


31

Landesbund für Vogelschutz

in Bayern e. V.

LBV

Termine Heideck

Juli

07_2016

BN und LBV erkunden heimisches Biotop

Durch den Gredinger Steinbruch auf den Pfaffenberg

Wenn die gemeinsame Ortsgruppe Heideck von Bund Naturschutz

und Landesbund für Vogelschutz zur Exkursion

mit Karl-Heinz Neuner freuen sich nicht nur die Stammgäste

auf eine mehrstündige Naturerfahrung. Diesmal ging es

zum aufgelassenen Steinbruch am Pfaffenberg im Süden

von Greding.

Vom Parkplatz am Bauer-Keller führte Neuner die Wanderer

durch den Buchenmischwald den Hang hinauf. Alte Hohlwege

schlängeln sich um Bestände des blühenden Waldmeisters.

Verfallene Bauwerke des Steinabbaus, wie der ehemalige

Kalkbrennofen, sind noch erhalten.

Im Steinbruch erinnerte Neuner an die vor etwa 25 Jahren

hier geplanten Karl-May-Festspiele. „Zum Glück haben sich

die Gredinger damals für die Natur entschieden“, fasste er

zusammen. Inzwischen ist der Uhu wieder als Brutvogel

nachgewiesen worden. Der Steinbruch ist ein Biotop mit

extremen Temperaturunterschieden und speziell daran angepassten

Pflanzen. Erstaunlich ist, dass an der Hangkante

Weiden wachsen, die sonst eigentlich nassen Untergrund

bevorzugen. Von ganz oben eröffnete sich den Wanderern

dann ein herrlicher Blick auf das Schwarzachstädtchen.

Neuner berichtete auch über das Projekt „Waldverjüngung

ohne Zäunung“ das hier während seiner Zeit als Jagdpächter

begonnen wurde. Das über 600 Hektar große Gebiet kennt

er sehr gut. Als Besonderheit stellte er die Gredinger Mehlbeere

vor. „Dieser Baum kommt in einigen Exemplaren nur

auf dem Pfaffenberg vor und braucht zum Wachsen natürlich

Licht.“ Im Buchenwald sei das aber nicht immer einfach,

weil es jetzt durch das Laub schon relativ dunkel ist.

Bei der Wanderung legte Neuner diesmal mehr Wert auf die

Besonderheit der Landschaft und der Biotope. „ Es kommt

hier aber auch der Grauspecht vor“, erklärte er den mitgewanderten

Ornithologen.

Fr. 01. Stammtisch der FFW Heideck

19:30 Uhr, Feuerwehr-Gerätehaus Heideck

Fr. 01. Westernschießen Schützenverein

18:00 Uhr, Schützenhaus Gräfenberg

Sa. 02. Westernschießen Schützenverein

10:00 Uhr, Schützenhaus Gräfenberg

So. 03. Wanderung zu den Bierkellern rund um Heideck

14 Uhr, Bürgersaal, Heimatkundliche Sammlung

Do. 07. Bibelkreis

19:45 Uhr, Haus St. Benedikt

Mo. 11. Ägyptenstammtisch Ägyptenkreis

19:00 Uhr, Gasthaus „Zu den drei Linden“

Rudletzholz

Do. 14. bis Mo. 18.

Heidecker Heimatfest

Festplatz Stadt Heideck

Sa. 16. Museumsfest mit Handwerkervorführungen

10 Uhr, Bürgersaal, Heimatkundliche Sammlung

So. 17. Versorgung der Challenge-Radfahrer

6:00 Uhr, Selingstädter Berg, Skiclub Heideck

So. 17. Festzug des 65.Heidecker Heimatfests

14:00 Uhr, Stadtgebiet

Do. 21. Bibelabschlussfest bei Familie Heim

19:30 Uhr, Bibelkreis

Sa. 23. Sauessen Feuerwehr Laffenau

19:00 Uhr, Feuerwehrhaus Seiboldsmühle

So. 24. Wanderung Historischer Wanderweg

10:00 Uhr, Stadthalle, Skiclub

Mo. 25. Künstlerstammtisch Künstlerkreis

19:30 Uhr, Gaststätte Heidecker Lindwurmbräu

Sa. 30. 60-jähriges Jubiläum der KLJB Laibstadt

17:00 Uhr, Maschinenhalle Laibstadt

Sa. 30. Gemüsesau-Essen

19:00 Uhr, Festplatz, Obst- und Gartenbauverein

Der Heidecker Bauernmarkt

findet jeden Mittwoch von 8.30 Uhr bis 12.30 Uhr

auf dem Marktplatz statt!

Vom Steinbruch aus haben die Wanderer einen schönen Blick auf Greding.

Karl-Heinz Neuner (mit Hut) erklärt hier die botanischen Besonderheiten.


32

Schützenverein

Concordia Heideck e. V.

Concordia Heideck veranstaltete

das 16. Westernschießen

Beim 16. Westernschießen der Concordia Heideck waren

diesmal einigen Herausforderungen zu meistern und Schicksalsschläge

hinzunehmen. Die gute Resonanz stimmten

aber Marshall Ruppert Zeiner bei der Preisverleihung in Anwesenheit

von Schirmherrn Landrat Herbert Eckstein und

Bürgermeister Ralf Beyer doch recht zuversichtlich. Manfred

Weber vom Schützenverein Gräfenberg holte sich wieder

das Vorderladergewehr als ersten Preis.

83 Cowboys, Indianer und Cowgirls traten diesmal gegeneinander

an, um den besten Westernschützen in „Hightech-City“

zu küren. Mit dem Revolver galt es, je fünf Schuss

auf Scheiben, die ein Lasso und einen Unterhebelrepetierer

zeigten, abzugeben. Anschließend musste noch mit dem

Gewehr ein Spinnenmotiv getroffen werden. Von den maximal

150 möglichen Zählern erreichte Manfred Weber 105.

Dicht dahinter folgte ihm auf Platz zwei Manfred Schmidt

mit 100 Zählern. Stefanie Schneider, die Schützenmeisterin

von Gräfenberg, kam mit 95 Zählern auf Platz drei. Marshall

Ruppert Zeiner überreichte ihr, Chrysanthia Festa-Höh

(13. Platz) und Monika Federer (32. Platz) bei der Preisverleihung

zusätzlich ein graviertes Whiskyglas für die drei besten

Ladies. Auch Schirmherr Landrat Eckstein erhielt ein graviertes

Whiskyglas zur Vervollständigung seines Cowboyoutfits.

Für 46 Schützen standen Sachpreise im Gesamtwert von fast

1000 € zur freien Auswahl bereit. Zeiner dankte den zahlreichen

Gästen, die dieses Gesellschaftsschießen mit Leben

erfüllen, den Helfern aus den eigenen Reihen, die rechtzeitig

die Schießstände auf den aktuellen vorschriftsmäßigen

Stand brachten und den reibungslosen Schießbetrieb über

drei Tage ermöglichten. Eine Herausforderung auch bestand

darin, dass innerhalb von zwei Tagen eine Lösung gesucht

und gefunden wurde, nach einem Hardwareupdate das altbewährte

Schießprogramm zum Laufen zu bringen. Überschattet

wurde das Schießen von zwei Verkehrsunfällen, in

denen aktive Schützen der Concordia beteiligt waren.

Schirmherr Landrat Eckstein sprach den Westernschützen

Mut zu, und empfahl diese drei Tage des geselligen Wettkampfes

zu genießen. Er dankte genauso wie Bürgermeister

Ralf Beyer der Concordia für diese überregionale Veranstaltung,

bei der Großkaliberschützen in friedlichem Miteinander

Sport treiben.

Foto: Monika Federer

Zum Erinnerungsfoto in „Hightech-City“ stellten sich v. l. n. r.: Heinz Powell,

Schirmherr Landrat Eckstein, Manfred Weber (1. Platz), Schriftführer Hermann

Spachtholz, Stefanie Schneider (3. Platz), Schützenmeister Johannes

Stengl, Manfred Schmidt (2. Platz), Bürgermeister Ralf Beyer, Marshall Ruppert

Zeiner und Sportwart Werner Wieder.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine