Wie Mathilda ein Zuhause fand

veganverlag

Wie Mathilda ein

Zuhause fand

Eine Geschichte für Kinder & Erwachsene

mit Texten von Alina Wegener

& Zeichnungen von Melina Kuczka


- Jedes Tier hat das Recht auf ein schönes Zuhause.-


Eines schönen Frühlingsabends lief der Hamster Ted wie immer einige Runden

durch das Zimmer. Eine Nuss hier und eine Weintraube dort, alles war noch da,

wo er es versteckt hatte.

Er überprüfte gerade seine Futterecken, als er ein Telefonat belauschte.

Ein neues Kaninchen sollte zu ihnen kommen!

Er hörte es ganz deutlich...

Es kam aus einer großen Stadt und war dort ganz einsam umher geirrt.

Schnell krabbelte Ted auf das Fensterbrett und klopfte ein paar Mal an die

Scheibe. Das war das Zeichen für die Spatzen, die in der Dämmerung noch

wach waren. Die Spatzen, die Boten der Tierwelt, nahmen seine Nachricht auf

und machten sich auf den Weg zum Tierschutzhof.


Zur gleichen Zeit, aber viele Kilometer entfernt, hockte die traurige

und einsame Mathilda in einem Käfig und wartete auf die Reise zum Hof.

Dort gibt es ganz viele Tiere, hatte man ihr gesagt.

Trotzdem hatte sie Angst. Würde man sie gut aufnehmen?

Würde sie endlich ein Zuhause finden?

Viele Wochen war sie umhergeirrt. Immer auf der Suche nach dem richtigen

Platz für sie zum Bleiben. Nun war sie erschöpft. Müde und hungrig hatte man

sie gefunden. Ihr schwarzes Fell war schon ganz stumpf geworden.

Sie genoss die Zuwendung der Menschen.

Und doch sehnte sie sich nach anderen Kaninchen.

Sie wünschte sich eine Familie.


Am nächsten Morgen erreichten die Spatzen den Hof.

Kaninchen Susi, die stets nach Neuigkeiten Ausschau hielt, erblickte die Spatzen

als Erste. Gleich informierte sie den behäbigen Chef Anton,

der immer noch in den ersten Sonnenstrahlen döste.

Bei seiner morgendlichen Ansprache auf dem Hügel verkündete Anton vor

allen Kaninchen: „Ich habe eine Nachricht von unserem Freund Ted erhalten,

der bei den Menschen lebt. Ein neues Kaninchen wird zu uns ziehen!

Sie heißt Mathilda und kommt aus der großen Stadt.“

Aufgeregtes Flüstern begann in der Runde.

Man musste besprechen, wie man Mathilda am besten begrüßen konnte.

„Wir machen eine große Feier und laden alle Tiere dazu ein“, schlugen Amy und

Mina vor. Jeder fand die Idee klasse und so war man sich schnell einig.


Mathilda ist ein kleines Kaninchen, das nach einer langen Reise

ein Zuhause auf einem Tierschutzhof findet, dort herzlich von allen

Tieren aufgenommen wird und endlich zur Ruhe kommen kann.

Liebevoll und voller Empathie beschreiben

Alina Wegener und Melina Kuczka den Weg eines Tieres zum Hof und

das friedliche Zusammenleben unterschiedlichster Lebewesen dort.

Vor allem Kindern hilft das

Buch sich in Tiere hinein zu

versetzen, denn:

Tiere empfinden genau

so Leid, Trauer und auch

Freude, wie wir Menschen.

Mit dem Kauf dieses Buches helft ihr weiteren

Tieren dabei ein neues Zuhause zu finden.

Weitere Informationen unter:

http://veganverlag.de/hand-in-hand/alina-wegener

€ 7,00 (D) / € 7,50 (A)

ISBN 978-3-9816299-4-1

Weitere Magazine dieses Users