ego Magazin Trier - Ausgabe 8

stefanbohl

ego Magazin Trier - Ausgabe 8

Trier Schmeckt

Liebe auf den ersten Schritt/

Talking Stones /

Aimpoint Racing/

Zurlauben /

sonderveröffentlichung

Ein Produkt der Linus Wittich KG

Nº 8

J u l i

2016


SO STYLISH KANN EIN SUV SEIN.

DER MAZDA CX-3. JETZT NUR 20.690 € 1)

Sabrina Lambers

Chef-Redaktion

Mächtig

was los in Trier

: Immer Up-to-Date

mit unserer 8. Ausgabe

Katrin Mergens

Grafik/Layout

Max Reif

Gebietsverkaufsleiter

LIEBE LESERINNEN UND LESER,

M{zd{ CX-3 Exclusive-Line

2.0 l Benziner 88 kW (120 PS)

• Sitzheizung

• Voll-LED-Scheinwerfer

• autom. Leuchtweitenregulierung

• Bluetooth Freisprecheinrichtung

• Spurhalteassistent

• Licht- und Regensensor

• Geschwindigkeitsregelanlage

• Metallic-Lackierung

• inkl. 5 Jahre Garantie 2) u.v.m

jetzt nur € 20.690 1)

inklusive € 3.000

für Ihren Gebrauchten über DAT/Schwacke 3)

ab € 19

monatliche Versicherung 4)

Kraftstoffverbrauch innerorts/außerorts/kombiniert: 7,4/4,9/5,9 l/100 km. CO 2

-Emission

im kombinierten Testzyklus: 137 g/km. Energieeffizienzklasse D

1)

Barpreis inklusive Inzahlungnahmeprämie bei Zulassung bis 31.07.16, inkl. Überführungskosten in Höhe von € 995 2) 3 Jahre Mazda-Neuwagengarantie

+ 2 Jahre Anschlussgarantie (Car-Garantie) bis 150.000 km - gemäß unseren Bedingungen. Bonität vorausgesetzt.

Nicht mit anderen Rabattaktionen kombinierbar. 3) Für Ihren Gebrauchten über DAT/Schwacke. Gebrauchtwagen muss mindestens

6 Monate auf Sie zugelassen sein und einen Mindestwert von 1.000 € haben. 4) Beim Kauf eines noch nicht zugelassenen Mazda CX-3

bis 31.07.2016. Kfz-Haftpflicht- und Vollkaskoversicherung zu € 19 Monatsprämie in den ersten 12 Monaten (ab dem2. Jahr gilt der im

Antrag gewählte Tarif der Versicherung für Mazda Fahrer). SB VK € 500/TK € 150. Versicherungsnehmer mind. 23. Jahre alt. Es gelten

die Annahmerichtlinien und Bedingungen des Versicherers ALTE LEIPZIGER Versicherung AG, Alte Leipziger-Platz 1, 61440 Oberursel.

Abbildung zeigt Fahrzeug mit höherwertiger Ausstattung.

Auto A Müller GmbH

54292 TRIER | Ruwerer Straße 1b | Tel. 0651 99546-0 (Firmensitz)

66679 LOSHEIM AM SEE | Wolfsborn 31 | Tel. 06872 9200-0

66740 SAARLOUIS | Fasanenallee 3 | Tel. 06831 94980-0

www.mueller-mazda.com | kontakt@mueller-mazda.com

so kurz vor den Sommerferien denken die meisten

schon an den wohlverdienten Jahresurlaub. Egal ob weit

weg oder doch in der Nähe, Erholung muss sein.

Gut, dass es in Trier und der Region genug Möglichkeiten

gibt, die dazu einladen, dem Alltag zu entfliehen. Ein

Spaziergang am Zurlaubener Ufer oder doch etwas

mehr Bewegung bei einer Runde Salsa – das ist ganz

Ihnen überlassen.

Auch die Veranstaltungen tummeln sich wieder –

wir verraten Ihnen zum Beispiel, wann der nächste

Streetfood Market zum Schlemmen verführt oder wann

sich bei der Hausmesse wieder die besten Weingüter

der Region treffen.

Erfahren Sie, wo man abends gemütlich ein Bier

genießen kann. Mit etwas Glück gewinnen Sie dann

gleich noch ein Fass des Trierer „Kraft Bräu“ und

können zur nächsten Grillparty einladen.

Die Zutaten für den Beilagensalat können Sie dann auch

direkt in Trier pflücken. Denn die Arbeitsgemeinschaft

„Urbanes Gärtnern“ verwandelt Teile der Stadt in

öffentliche Gemüsegärten mit Selbstbedienung.

Man merkt, Trier hat immer etwas Neues zu bieten und

auch das Alte kann man seit Kurzem mit ganz anderen

Augen erleben: Talking Stones revolutioniert die

Sightseeingtour durch die älteste Stadt Deutschlands.

Apropos antik – werfen Sie doch mal einen Blick in die

große Nero-Ausstellung. Unsere Highlights haben wir

schon einmal zusammengefasst. •

Martina Drolshagen

stellvertr. Geschäftsführung

Andreas Noll

Objektleitung

Stefan Bohl

Creative Director


Aimpoint

Racing

22

Street Food

Market

Trier

26

Nero

Ausstellung

14

Kulturerbe

Zurlauben

40

Biergärten

42

JSF

38

Opern-

Ensemble

12

Talking

Stones

30

Inhalt

2 Peugeot Müller GmbH

3 egotorial

6 Kurz & Knapp

7 Street Food Market

8 Kurz & Knapp

10 Theater Trier

12 Opern-Ensemble

14 Nero-Ausstellung

16 Hausmesse 2016

18 SalsaCity Trier

20 Durchwahl 0

22 Aimpoint Racing

24 Volles Programm

in den Sommerferien

25 Kinderlachen Eifel e.V.

Dinosaurierpark Teufelsschlucht

Besucherbergwerk Fell

26 Street Food Market Trier

28 Immobilien Franzen

30 Wenn die Porta

plötzlich spricht

32 Trier schmeckt

32 Elmars Metzgerei

33 Triers Taubenzüchter

34 IAT Tower Restaurant

36 Massivholzmöbel

37 Exclusive Outlet Europa

38 JSF

39 Taste Brothers / ToniToni

40 Kulturerbe Zurlauben

42 Triers Biergärten

43 Bilderrätsel

44 Broadway Filmtheater

45 Paule Daro

46 Engel & Helden

47 Roman Wagner

48 ego Backen

50 Autohaus Scholtes

52 Audi Zentrum Trier

IMPRESSUM ego Magazin Trier

Herausgeber: Verlag + Druck LINUS WITTICH KG, Europaallee 2, 54343 Föhren

Chefredaktion: Sabrina Lambers, Verlag + Druck LINUS WITTICH KG, Tel.: 0 65 02 / 91 47 - 180, E-Mail: ego-magazin@wittich-foehren.de

Anzeigenleitung: Klaus Wirth, Verlag + Druck LINUS WITTICH KG

Erscheinung: Das ego Magazin Trier erscheint mit einer Auflage von 35.000 Exemplare in Trier und Luxemburg. Nachdrucke von Fotos und

Artikeln aus dem Inhalt, auch auszugsweise, sind nur mit vorheriger Genehmigung des Herausgebers gestattet. Für unverlangt eingereichtes

Text- und Bildmaterial wird keine Haftung übernommen. Das ego Magazin Trier erscheint im Verbund mit dem ego Magazin Bitburg & Eifel

www.egomagazin.de.

Druck: Verlag + Druck LINUS WITTICH KG | Titelmotiv: Der Belichta

Sieben

Gewinnspiele

im Heft

Inhalt ego 5


KURZ&KNAPP

:Wussten Sie schon, dass ...

In vinum veritas

wSabrina Lambers IArchiv Blesius Garten

Das Olewiger Weinfest geht vom 05. bis 08. August in die mittlerweile

86. Runde. Im gesamten Stadtteil Olewig herrscht dann

drei Tage Ausnahmestimmung, die mit dem grandiosen Feuerwerk

am Freitagabend eingeläutet wird. Im Blesius Garten, können

die Besucher ein echtes Trierer Bier und buntes Programm

genießen. Angefangen vom Freitag, wenn „Dynamite Funk“

jeden zum Tanzen bringt, über Samstag mit

„Foolin around“, der Coverband mit Spaßfaktor, bis hin zum

Sonntag, wenn „Body-n-Soul“ nach 18 Jahren wieder das Olewiger

Weinfest bereichern. Am Sonntag wird zudem ein großes

Familienprogramm mit dem Comedy Jongleur Christian Dirr,

Kinderschminken und Hüpfburg geboten. •

Cobham krönt Konzertreihe

wBernd Pahl ITAMA

TRIER SPIELT am 10. September 2016

wBernd Pahl ICity-Initiative Trier e.V.

4. Fashion Days Trier

Moselmetropole wird Modemetropole

wIBernd Pahl

09. - 11. SEPT.

EXHAUS TRIER

Ohne die Leistungen der Musiker-Kollegen schmälern zu wollen:

Der Auftritt der Billy Cobham Band am 21. Juli bildet sicher

das Highlight der diesjährigen „Jazz im Brunnenhof“-Reihe.

Kaum ein Drummer hat die Jazz-Rock und Fusion-Szene in den

vergangenen 40 Jahren so maßgeblich beeinflusst, wie der in

Panama geborene und in der Schweiz lebende Musiker. Sein

Album „Spectrum“ hat zweifellos Musikgeschichte geschrieben.

Auf rund 50 veröffentlichten Tonträgern tummelt sich das

„Who´s Who“ der Jazz- und Rock-Szene, von Miles Davis

bis Carlos Santana, von Peter Gabriel bis zu den legendären

Greatful Dead. Die aktuelle Besetzung im Brunnenhof besteht

aus: Billy Cobham, Steve Hamilton – keyb., Jean-Marie Ecay –

guit., Camelia Ben Naceur – keyboard, Christian Galvez – bass.

Die „Jazz im Brunnenhof“-Reihe endet am 25. August. •

Mehr unter: www.jazz-club-trier.de und www.trier.de

Am 10. September findet TRIER SPIELT, das größte kostenlose

Spielfest der Region zum 19. Mal statt. Den ganzen Tag darf

unbeschwert gespielt, gemalt und gebastelt werden, sportliche

Aktivitäten kommen natürlich nicht zu kurz, und es gibt immer

etwas Interessantes zu lernen. Die Gäste und Besucher der

familienfreundlichen Einkaufs-, Erlebnis- und Kulturstadt erwarten

rund 100 Spielangebote, darunter viele Bastel- und Selbstmach-

Aktionen, Geschicklichkeits- und Abenteuer-Spiele. Es gibt

Darbietungen von Tanzgruppen sowie Gesangs- und Musikeinlagen

auf der RTL Radio Hauptmarkt-Bühne. Realisiert werden diese

Angebote mit Hilfe von hiesigen Vereinen, Schulen, Kindergärten,

Stiftungen, städtischen Einrichtungen und Institutionen, die auch

an Informations- und Präsentationsständen ihre tagtägliche Arbeit

vorstellen können. Federführend für die Organisation ist wie jedes

Jahr die City-Initiative Trier e.V. und ihre Mitgliedsbetriebe. •

Mehr unter: www.trier-spielt.de

Am 02. und 03. September verwandelt sich die Moselmetropole

zum vierten Mal in eine Modemetropole. Im Rahmen der „Fashion

Days 2016“ dreht sich in der familienfreundlichen Einkaufs-,

Kultur- und Erlebnisstadt alles rund um „Mode und Stil“.

Aktuelle Herbst- und Winterkollektionen, angesagte Accessoires

und Kosmetik, modische Frisuren und brandneue Schuhmode:

Kein Trend der Saison 2016/2017 bleibt unbeleuchtet. An

beiden Tagen finden Modeinteressierte auf dem „Mode & Stil

Forum“ auf dem Kornmarkt ausgefallene und besondere Mode,

Schmuckstücke und einzigartige Unikate an den verschiedenen

Ständen. Am Samstag finden auf dem größten Catwalk weit

und breit mehrere moderierte Modenschauen statt, die die

neuesten Trends und modischen Entwicklungen präsentieren.

Professionell in Szene gesetzt werden die Shows durch den

erfahrenen Trierer Diplomdesigner und Stylisten Peter Lehnert.

Der Clou: Alle gezeigten Modeartikel der Modenschauen sind

in den beteiligten Geschäften, die an diesem Tag bis 20 Uhr

geöffnet haben, zu erwerben. •

Mehr unter: www.city-initiative-trier.de

6 ego

kurz & knapp


Über dem Himmel von Föhren

wSabrina Lambers IArchiv Linus Wittich

KURZ&KNAPP

:Wussten Sie schon, dass ...

Die MoselBallonFiesta in Föhren zieht seit Jahren Hunderte

Besucher aus der ganzen Region an. Kein Wunder, denn wann

erlebt man einen solch bunten Himmel sonst? Vom 19. bis 21.

August 2016 ist es wieder so weit: Es werden Körbe aufgestellt,

die Hüllen aufgeblasen, die Brenner. Das besondere Zusammenspiel

der Live-Starts der Heißluftballone, der Vielzahl an

Outdoor-Aktivitäten und Spielmöglichkeiten für Kinder sowie die

abendliche Live-Musik und vieles mehr locken Groß und Klein

zu dem Event. Wie jedes Jahr gehört auch eine Modellflugvorführung

durch die Lieser-Falken aus Wengerohr mit Motorflieger,

Segelflieger und Helikopter dazu. Besonders beliebt ist der

spektakuläre Fly-Inn auf den Flugplatz am Samstagmorgen, bei

dem sich die Piloten ein Wettrennen zum Flugplatz liefern und

der atemberaubende Night-Glow – das Befeuern der Ballone bei

Nacht, im Takt der Musik. Der Erlös der Veranstaltung wird unter

anderem der Welthungerhilfe gespendet. •

Kunst ganz individuell

wSabrina Lambers IChristin Dahms

Gewinn-

Spiel

Smart unterwegs

wISabrina Lambers

Ganz in weiSS...

wSabrina Lambers IPinnwandfernsehen Trier

Genussgesellschaft

die Tür ist wieder offen

wIBernd Pahl

Ob Portrait des Haustiers, Kopie eines Rembrandt oder ein Bild

ganz nach individuellen Vorstellungen und Wünschen – Christin

Dahms hat jüngst ihren Abschluss als Magistra Artium der

Kunstgeschichte erworben und malt Gemälde nach Auftrag. Die

Arbeit mit der Farbe macht ihr Spaß und so wurde aus den ersten

Auftrags-Bildern für Familie und Freunde ein Beruf. Bevorzugt

malt sie mit Acryl und Aquarellstiften, da dort die Entfaltungsmöglichkeiten

sehr groß sind und die Verarbeitung angenehm.

Wolltet ihr auch schon immer mal euer ganz persönliches Gemälde

an der Wand hängen haben? Wir verlosen drei 30,- Euro

Gutscheine für ihr persönliches Aquarell-Gemälde. Sendet einfach

eine E-Mail mit dem Betreff „Auftragskunst“ an egomagazin@wittich-foehren.de

oder ego Magazin Trier c/o Verlag

+ Druck LINUS WITTICH KG, Europaallee 2, 54343 Föhren* •

Das ego-Team drückt die Daumen!

*Alle Daten werden nach dem Gewinnspiel gelöscht, nicht weiterverwendet und auch nicht

zu anderen Zwecken weitergegeben! Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Mitarbeiter/innen

der Verlag + Druck LINUS WITTICH KG sowie deren Angehörige sind von der Teilnahme

ausgeschlossen. Barauszahlung der Gewinne ist nicht möglich. Einsendeschluss 1. September

2016. Gutschein gilt auf Aquarell-Gemälde ab der Größe 40x 50cm, Preis 79 Euro.

Beim Gewinnspiel in Zusammenarbeit mit Mercedes Hess GmbH

& Co. KG hat Daniel D. aus Trier ein Wochenende Fahrspaß mit

dem neuen smart fortwo Cabrio gewonnen. Bei der Abholung des

neuen Modells in den Räumlichkeiten des Autohauses in Trier war

das Wetter zwar noch etwas bedeckt, blühte aber dann immer

mehr auf. So konnte er gleich beide offenen Varianten des City-

Flitzers testen. Samstag ging es mit offenem Verdeck auf einer

kürzeren Strecke erst über Land und dann auf die Autobahn.

Dort konnte der smart als Leichtgewicht und mit kraftvollen

90PS locker mithalten und das serienmäßige smart Media-

System lieferte nicht nur die Navigationsroute, sondern auch

bombastischen Sound. Bis in den Hunsrück, entlang an der

Mosel verschlug es den Gewinner mit Begleitung dann am

Sonntag. Da die Sonne endlich hervorkam, entfernte er die

seitlichen Dachholme. Komplett offen konnte er so das Cabrio-

Feeling richtig genießen und bekam sogar eine leichte Bräune.

Besonders überrascht hat ihn am smart fortwo Cabrio das

Platzangebot. „Die Wanderausrüstung passte in den Kofferraum

und auch ich hatte mehr als genug Platz – Das hatte ich bei

einem smart gar nicht erwartet“. •

...kann man in Trier dieses Jahr gleich zweimal feiern.

Den Anfang macht die Gemeinschaftsveranstaltung vom

Pinnwandfernsehen Trier, der Jugendherberge Trier und den

Moselfreunden 191. Am Sonntag, 24. Juli ab 15.00 Uhr laden

die Veranstalter zur "2. Moselpromenade ganz in Weiß" ein

Tische und Stühle und sogar Grills stellt die Jugendherberge, für

Essen und Trinken sorgen die Besucher selbst.

Das "Weiße Dinner Trier" findet in diesem Jahr zum dritten Mal

statt. Am Samstag, 13. August verwandelt sich der Viehmarkt ab

18 Uhr zum Picknickplatz, komplett in Weiß. Tische, Stühle, Essen

und Trinken müssen die Gäste selbst mitbringen. Mitten in der

Innenstadt wird dann ausgelassen gelacht, gegessen und gefeiert.

Auch in Bitburg hat das Picknick der etwas Anderen Art schon

Anklang gefunden. Bereits zum zweiten Mal fanden sich

unzählige Menschen auf dem Spittel ein.

Bei allen Veranstaltungen ist der Eintritt umsonst, es gilt aber

natürlich ein strenger Dresscode: Alles in Weiß! •

Das „am konsequentesten im Jugendstildekor ausgeführte“

Gebäude der Trierer Innenstadt erlebt eine Renaissance. Alles

ist neu: Konzept, das motivierte Team, ein abwechslungsreiches

Angebot – geblieben ist der Name „Genussgesellschaft“.

Die Gäste und Kunden erwarten in stil- und liebevoll eingerichteten

Räumen leckere hausgemachte Kleinigkeiten zum Kaffee,

Wein, Bier oder Viez sowie originelle und schmackhafte

Geschenkideen von mediterran bis regional.

Die Nachfrage bestimmt die Präsentation, Überraschungen

machen neugierig - und so stehen variierende Angebote wie

Weinproben, Verkostungen und eine wechselnde kleine Speisekarte

auf der Agenda, ebenso wie ein Kulturprogramm mit

Konzerten und Ausstellungen. Die Genussgesellschafter sind

sich einig: Trier braucht eine Anlaufstelle für Freunde des guten

Geschmacks, von süß bis herzhaft, von lieblich bis trocken. Zu

finden in der Nagelstraße 31, im Herzen der Stadt. Die Tür ist

wieder offen. Einfach reinschauen!

Öffnungszeiten: Di. – Sa. 10:00 bis 18:30 Uhr. •


Partner und Förderer des Theater Trier

T E

A T R

I E

R

Partner und Förderer des Theater Trier

T E

A T R

I E

R

llustration: Patric Sandi | Gestaltung: anschlaege.de

lustration: Patric Sandi | Gestaltung: anschlaege.de

JESUS CHRIST

SUPERSTAR

Karten unter www.teatrier.de |

an der Theaterkasse und allen

bekannten VVK-Stellen.

VOM 02. JULI 2016

BIS 23. JULI 2016

llustration: lustration: Patric Sandi | Gestaltung: | anschlaege.de

VOM 17. JUNI 2016

BIS 17. JULI 2016

Karten unter www.teatrier.de |

an der Theaterkasse und allen

bekannten VVK-Stellen.

PENSION

SCHÖLLER


Zauberhaftes im Theater Trier

: Das Märchen „Opern-Ensemble“

wI Sabrina Lambers

"Es waren einmal...

...sechs Magier am Theater Trier, die mit ihren Stimmen zaubern

konnten. Ob hoch oder tief, laut oder leise, jeder Ton ging direkt

ins Herz und verzauberte alle Menschen, die zuhörten. Die magischen

Fähigkeiten besaßen alle schon seit Kindestagen – sie

richtig zu beherrschen ist allerdings gar nicht einfach - daher

muss auch jeder Magier des Operngesangs ein Studium absolvieren,

das ihn zum Master oder Magister macht. Dabei entwickelte

jeder seine ganz besondere Fähigkeit, die ihn einzigartig macht.

Zum Beginn der Spielzeit 2015/2016 fanden sich die Sechs

am Theater Trier ein. Doch das war sicherlich kein Zufall, denn

der alterslose Held László Lukács verzückte bis dahin schon

25 Jahre lang die Zuschauer dort. Diese Magie spürten die anderen

und so eilten Bernadette Flaitz, Bonko Karadjov, Frauke

Burg, Fritz Sprengler und Eva Maria Amann in die älteste Stadt

Deutschlands. Sofort fühlte man sich als große Familie, die

es sich zur Aufgabe machte, die Leute zu begeistern - Denn:

„Gesang macht alles schöner“. Jeder brachte für diese schwere

Aufgabe seine ganz persönliche Superkraft mit. Denn auch

wenn jeder in seiner Stimmlage flexibel ist, zeichnet sie doch

ihre Individualität aus. So schafft es Eva mit dem ersten Ton,

jedem ein warmes Gefühl ums Herz zu zaubern und Frauke

kann mit ihrer Glocken-Stimme selbst die höchsten Töne des

Soprans erreichen und schlüpft gerne in die unterschiedlichsten

Rollen. Bonko ist nicht nur akrobatisch begabt und singt

gerne mal im Kopfstand, er hangelt sich auch durch alle Facetten

seiner Tenor-Stimme. László mit seiner ritterlichen Stimme

im Heldenbariton bringt die nötige Tiefe. Mit Fritz, dem nachgesagt,

wird der weltbeste Countertenor zu sein und Bernadette,

die den dramatischen Sopran perfekt beherrscht, können die

Sechs nicht nur einzeln, sondern vor allem zusammen wirklich

alles schaffen.“

Als Opern-Ensemble des Theater Triers verzücken sie seitdem

Groß und auch Klein, Jung und Alt. Denn sowohl bei Klassischem

wie „Idomeneo“ aber auch bei Stücken für Kinder

wie „Hexe Hillary geht in die Oper“, zeigt das Ensemble, was

es kann. Als erste große Premiere in der neuen Spielzeit steht

am 24. September„A Midsummer Night's Dream“ auf dem Programm.


Eva Maria Amann

Sopranistin, deren Stimme

und Art das Herz erwärmt

László Lukács

Heldenbariton, der schon auf

13 Sprachen gesungen hat

Frauke Burg

Feenhafte Sopranistin, die gerne über

Fußball und Psychologie diskutiert

12 ego

Opern-Ensemble

Fritz Sprengler

Passauer Original und

Countertenor auf Weltniveau

Bernadette Flaitz

dramatischer Sopran und aktive

Hundebesitzerin

Bonko Karadjov

akrobatischer Tenoriton

mit Stuntman-Qualitäten


Museum am Dom – Nero der Christenverfolger

Das Museum am Dom hatte die wohl schwierigste Aufgabe.

Denn Neros Verhältnis zum Christentum war keine leichte. Denn

in den Anfängen des Christentums, als man noch von einer jungen

jüdischen Sekte sprach, denunzierte er sie als diejenigen,

die Rom angezündet hatten. Die daraufhin beginnende Verfolgung,

die mit dem Martyrium von Petrus und Paulus begann,

nahm auch nach Neros Tod nicht ab. Die Exponate zeigen dabei

die Entwicklung des Christentums auf und gehen sogar bis in

die heutige Zeit, in der Religionsverfolgung wieder ein großes

Thema ist. Mit großflächigen Drucken und Modellen wirkt die

Geschichte der Weltreligion auf die Besucher mit all ihren Facetten

und ohne schönenden Filter.

Trier im Bann des Kaisers Nero

: und das ego Magazin Trier ist mittendrin

wI Sabrina Lambers

Im Englischen beschreibt das Sprichwort „Fiddling while Rome

burns“ Menschen, die sich mit unwichtigen Dingen beschäftigen,

während es eigentlich viel Wichtigeres zu tun gäbe. Den

nachhaltigen Ruf, den Nero und sein Lyra-Spiel während des

großen Brandes in Rom bekamen, liegt auf der Hand. Bis heute

kennt ihn jeder und die Ausstellung über den römischen Kaiser

entwickelte sich schon in der Vorbereitungszeit zu etwas ganz

Großem. Für den Kaiser, Künstler und Tyrann nahmen Land,

Stadt und das Bistum Trier rund 3,85 Millionen in die Hand

und nach dem Besuch der gesamten Ausstellung kann ich nur

eins sagen: Es hat sich gelohnt. Noch vor offiziellem Start der

Ausstellung konnte die Presse die Ausstellung besichtigen und

bekam in jedem der drei Museen eine Führung. Mein Weg führte

vom Rheinischen Landesmuseum, das Neros Leben beleuchtet,

über das Museum am Dom, dass sich mit seinem Verhältnis zu

den Christen beschäftigt, bis zum Stadtmuseum Simeonstift,

das ein Auge auf Nero und die Kunst wirft.

Rheinisches Landesmuseum – Neros Vita

Bis auf Neros schlechten Ruf war mein Wissen rund um den

römischen Kaiser sehr dürftig. Ich fand allerdings, dass ich

vor dem Besuch der Ausstellung daran nichts ändern sollte –

Denn die Ausstellung im Landesmuseum sollte ja sein Leben

und Wirken zeigen. Die einzelnen Ausstellungsräume wurden

daher chronologisch angelegt, dem jeweiligen Lebensabschnitt

angepasst. Was relativ trocken und eintönig klingt, war für mich

eine der gelungensten Inszenierungen die ich je gesehen habe.

Dunkle und helle Räume wechselten sich ab - Vom brennenden

Rom, einem dunklen, in rot gehaltenen Raum mit Feuerprojektionen

ging es zu Neros großer Griechenlandreise, wo hellblauer

Himmel, typisch weiße Säulen und helle Exponate ein mediterranes

Bild schafften. Die Visualisierung der Lebensabschnitte

mit den passenden Exponaten machten das Ganze erlebbar und

die passenden Anekdoten von Museumsdirektor Markus Reuter

gaben einen Einblick in das Leben eines Kaisers, der viele Facetten

hatte. Highlight der gesamten Ausstellung im Landesmuseum

war für mich aber die Nachbildung des Kuppelsaals aus

Neros neu erbautem goldenen Palast. Ein achteckiger Saal mit

einer Kuppel, die mit einer Vorrichtung zum Drehen ausgestattet

war und somit in der Wölbung den Sternenhimmel simulierte.

Stadtmuseum Simeonstift

Wer kennt den Film „Quo vadis?“ mit Peter Ustinov nicht.

Beim Eintritt in die Ausstellung des Stadtmuseums wird man

allerdings sofort mit einer Fülle von Filmplakaten zu Nero konfrontiert.

Es wird sofort klar, dass Nero keinesfalls 2000 Jahre

alter Stoff ist – die Kunst hat sich über Jahrhunderte mit ihm

beschäftigt. Das jüngste Kunstwerk der Ausstellung stammt

aus dem Jahr 2014 und ist komplett am PC entstanden. Dabei

ist nicht immer Nero selbst das Motiv, sondern auch seine

Frauen. Poppaea Sabina, Neros zweite Ehefrau, war Teil der Reihe

„Royal Blood“ des Künstlers Erwin Olaf, der bekannte Tode

in moderner Aufmachung mit echten Models inszeniert. Aber

auch Sammelkarten und sogar ein Brettspiel sind dem großen

Kaiser gewidmet worden. Als Spielefan war ich davon schnell

begeistert – Allerdings ist „Nero – Das Vermächtnis eines Tyrannen“

unspielbar, erklärt die stellvertretende Museumsdirektorin

Bärbel Schulte. Das Kollegium wollte es in der Vorbereitung

ausprobieren – scheiterte wie viele andere aber an den unverständlichen

Spielregeln. •

Nero Ausstellung ego 15


10%

Messerabatt

Anzeige

„Steillagenwinzer sind Helden!“bei uns lernen Sie die Helden kennen.

3. September

HAUSMESSE 2016

3. September, 13 bis 19 Uhr

HAUSMESSE 2016

IM

IM

HISTORISCHEN

HISTORISCHEN FRANKENTURM

FRANKENTURM

Dietrichstraße 3, 54290 Trier

Dietrichstraße 3, 54290 Trier

Nach mehreren erfolgreichen Jahren

in den Räumlichkeiten des Weinhauses

Minarski, findet sich die Hausmesse,

das Wein-Event der Spitzenklasse, nun

in neuer Kulisse wieder.

In der spektakulären Location des

Frankenturms bietet sich bei der diesjährigen

Hausmesse die Möglichkeit,

über hundert Weine von mehr als 20

regionalen Weingütern zu genießen.

Historisches Ambiente, gepaart mit

gutem Geschmack – Was will man mehr?

Die besten Weingüter der Region präsentieren

ihre Spitzen-Rieslinge und

auch einzelne Gastwinzer aus anderen

Anbaugebieten und Ländern stellen

ihre besten Weine vor.

Schauen Sie vorbei und sichern Sie sich

10% Messerabatt.

FRANKENTURM

Dietrichstraße 3

54290 Trier

Fürs leibliche Wohl sorgt die PIZZAMANUFAKTUR

PELLOLITTO mit einer Auswahl der besten Pizzen

Triers. (im Eintrittspreis inbegriffen)

Fürs leibliche Wohl sorgt die pizzamanufaktur

pellolitto mit einer Auswahl der besten Pizzen

Triers. (im Eintrittspreis inbegriffen)

Wer nun Lust auf besondere Weine bekommen

hat, sollte bei unserem Gewinnspiel

mitmachen. Wir verlosen 5

x 2 Karten für die Hausmesse. Sendet

uns einfach eine E-Mail mit dem Stichwort

„Hausmesse“ an ego-magazin@

wittich-foehren.de oder ego Magazin

Trier c/o Verlag + Druck LINUS WITTICH

KG, Europaallee 2, 54343 Föhren.*

sponsored by:

Beginn: Teilnehmende 13 Uhr, Weingüter Ende 19 Uhr

• Markus Molitor

• von Hövel

VVK: 12,50 € Tageskasse: 15,00 €

• Günther Steinmetz

• von Othegraven

• Reinhold Haart

• Weiser-Künstler

• Vollenweider

• St. Urbanshof, Nik Weis

• Dr. Hermann

• Maximin Grünhaus

• Immich Batterieberg

...und viele mehr!

Vorverkauf im weinhaus Minarski

Kochstraße 8 | 54290 Trier | Tel.: 0651 / 998 06 21

info@weinhaus-minarski.de | www.weinhaus-minarski.de

VVK: 12.50 € | Tageskasse 15,00 €

*Alle Daten werden nach dem Gewinnspiel gelöscht, nicht weiterverwendet und auch nicht zu anderen Zwecken weitergegeben! Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Mitarbeiter/innen der

Verlag + Druck LINUS WITTICH KG sowie deren Angehörige sind von der Teilnahme ausgeschlossen. Barauszahlung der Gewinne ist nicht möglich. Einsendeschluss ist der 1. September 2016.


Liebe auf den

ersten SChritt

: Entdecken Sie das Salsa-Gefühl

wMelanie Rode ISALSACity Trier - Sandra Donarska

Das ego-Team drückt die Daumen!

Gewinnt 3 x 2 EVENT Tickets für das SalsaCity Night

– FESTIVAL am 22.10.2016 im Robert Schumann Haus Trier.

Im Ticket enthalten ist eine Teilnahme für die Warm up Class

um 20.00 Uhr, die besonders für Anfänger geeignet ist. Außerdem

könnt ihr alle Shows des Abends anschauen und an der

großen Tombola teilnehmen. Schreibt uns einfach eine E-Mail

mit dem Betreff „Salsa“ an ego-magazin@wittich-foehren.de

oder ego Magazin Trier c/o Verlag + Druck LINUS WITTICH KG,

Europaallee 2, 54343 Föhren.*

Salsa: eine Lebenseinstellung, die Geschichte, Kultur und

Rhythmen von verschiedenen Völkern und Epochen zusammen

fasst. Wörtlich übersetzt bedeutet Salsa „Soße“ oder „Brühe“,

also eine homogene Mischung aus verschiedenen Zutaten. Mischung

ist dabei eine legitim gewählte Bezeichnung, denn der

Ursprung des Salsa ist in der Karibik und Lateinamerika anzusiedeln,

aber im Verlaufe der Zeit sind auch Einflüsse anderer

Länder hinzugekommen. Die Spanier, die nach Südamerika

kamen, brachten eine stolze und ausgeprägte Musiktradition

mit, die nach fast 700 Jahren arabischer Herrschaft in Andalusien

selbst schon multikulturelle Klänge aufwies. Die Franzosen

und Engländer brachten mit der Entdeckung Amerikas ihren

Country- und Line Dance ein und die afrikanischen Sklaven

ergänzten diese Musik mit Trommeln und Percussion, während

die Europäer wiederum Gitarre, Klavier und verschiedene Arten

von Blasinstrumenten einbrachten. So ist es nicht verwunderlich,

dass sich aus all diesen Einflüssen eine enorme Anzahl von

Stilrichtungen entwickelt hat, die alle unzählige Namen tragen.

Die Kubaner zum Beispiel tanzen Salsa Cubana und die Puerto

Ricaner Salsa Puerto Rican.

Die Latinos die als Emigranten nach Nordamerika kamen, vorwiegend

nach New York, hatten ihre eigene Musik im Gepäck

– prompt entstand Salsa New York. Und irgendwann kam der

Bumerang natürlich auch wieder zurück nach Europa. Diese

Entstehungsgeschichte macht klar, warum man bei Salsa niemals

zwischen Musik, Tanz und Lebensgefühl trennt: Es ist eine

Mischung aus allem – bis heute.

Salsa tanzen auch in Trier? Klar, denn in der ältesten Stadt

Deutschlands gibt es nicht nur berühmte römische Gemäuer,

sondern auch eine sehr lebendige Salsa-Szene. Die SALSACity

Tanzschule bietet eine einzigartige Auswahl von Kursen über

Workshops bis hin zu Top Events. Auch wenn es noch heute

Unterschiede in den Stilrichtungen gibt, die Grundschritte

haben eine ähnliche Basis. Beherrscht man diese erst, kann

man die kleineren und größeren Abweichungen schnell erlernen.

„Die Tänzer lernen in unseren Kursen mit viel Spaß alle

nötigen Steps, Rhythmen und Techniken, damit sie später nach

Herzenslust alle Stile tanzen können. Wir zeigen den Tänzern,

wie man zum Mozart der Tanzfläche wird“, sagt Trainerin und

Tänzerin Sandra Donarska bei SALSACity.

Mit dem SALSACity Night Festival bringt das SALSACity Team

die Authentizität, Kultur und Passion der Karibik mitten in die

Römerstadt Trier! Am 22. Oktober 2016 kommen die bedeutendsten

Salsa Künstler aus der Großregion zum größten Salsa,

Bachata und Kizomba Event Triers. In der atemberaubend

schönen Location hoch oben über der Stadt im Robert Schuman

Haus gibt es Workshops, Shows, Tombola, Animation –

Spaß pur! •

*Alle Daten werden nach dem Gewinnspiel gelöscht, nicht weiterverwendet und

auch nicht zu anderen Zwecken weitergegeben! Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Mitarbeiter/innen der Verlag + Druck LINUS WITTICH KG sowie deren Angehörige sind

von der Teilnahme ausgeschlossen. Barauszahlung der Gewinne ist nicht möglich.

Einsendeschluss ist der 01. September 2016.


Kompetenz mit der Durchwahl-0

:Wer steckt eigentlich hinter der kürzesten Telefonnummer?

wBernd Pahl Ibohl.de, Frank Göbel

Heute // A.R.T. (Zweckverband Abfallwirtschaft Region Trier)

Der Zweckverband Abfallwirtschaft Region Trier (A.R.T.) ist zuständig

für die Abfallentsorgung in der Stadt Trier, den Landkreisen

Trier-Saarburg, Bernkastel-Wittlich, Eifelkreis Bitburg-Prüm

und Vulkaneifel. Die rund 220 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

betreuen ca. 520.000 Einwohnerinnen und Einwohner in dem

knapp 5.000 Quadratkilometer großen, sehr unterschiedlich

strukturierten Entsorgungsgebiet.

Den wichtigsten Kontakt zwischen dem A.R.T. und seinen

Kundinnen und Kunden ermöglichen die derzeit zwölf Mitarbeiterinnen

und Mitarbeiter des „Abfall-Telefons“. Hier laufen die

Drähte zusammen, wenn es um die Beratung zu Abfallfragen,

Abholung und Entsorgung geht. Aber wer steckt eigentlich hinter

der Telefonnummer?

Wir stellen Ihnen in der Serie „Kompetenz mit der Durchwahl -0“

die Menschen vor, die vielen von Ihnen schon geholfen haben,

aber deren Gesichter kaum jemand kennt. •

// Telefonnummer: 0651 949 14 14

// Anzahl der Mitarbeiter/innen: 12 Personen (Mai 2016)

// Standort:

A.R.T. Kundenzentrum, Metternichstraße 33, 54292 Trier

// Öffnungszeiten:

MO – DO von 8:00 bis 17:00 Uhr, FR von 8:00 bis 15:00 Uhr

sIndira Rautenberg, Michaela Swietlik, Claudia Alken, Christine Zapp

// Die am häufigsten gestellten Fragen?

„Kann ich bei Ihnen Grü nabfall / Sperrabfall anmelden?“

// Das seltsamste Telefonat?

Ein Anrufer wollte einen Termin mit dem Gärtner vereinbaren,

da er gelesen hatte, dass wir für Grünschnitt zuständig sind. Wir

erklärten ihm, dass wir seinen Grünschnitt gerne abholen und

verwerten, ihn aber leider nicht produzieren können.

// Das gröSSte Missverständnis?

Eine Mutter hatte den Schulranzen ihrer Tochter, die bei einer

Freundin übernachtete, in der Papiertonne gelagert, damit die

Tochter morgens ohne Haustürschlüssel ihre Schulsachen abholen

konnte. Leider hatte sie nicht bedacht, dass die Tonne an

diesem Tag geleert wurde. Sie verlangte, dass wir ihr die Kosten

erstatten, was wir natürlich leider nicht tun konnten.

Am einfachsten ist es für unsere Kundinnen und Kunden, wenn

sie sich vor dem Bereitstellen der Abfälle über das Abfall-ABC

auf unserer Homepage erkundigen oder uns anrufen. Wir helfen

gerne dabei, den richtigen Entsorgungsweg zu finden.

// Was bereitet Ihnen

die gröSSte Freude im Beruf?

Am besten gefallen uns der Umgang mit Menschen und das Arbeiten

mit tollen Kollegen im neuen Kundenzentrum.

// Worüber ärgern Sie sich besonders?

Über unfreundliche und ungeduldige Menschen.

// Nach Feierabend entspannen wir am liebsten

... beim Kochen, beim Lesen oder beim Sport – am liebsten an

der frischen Luft.

// Aufgabengebiet:

Beratung zu Abfallfragen, Beschwerdemanagement, Bearbeitung

von Abholaufträgen, Telefonzentrale, DSD-Hotline, Anmeldungen

von Sonderleerungen und für die Abholung von Transportverpackungen,

Entgegennahme von Meldungen zu widerrechtlichen

Ablagerungen, Bearbeitung von E-Mails, Empfang, Freigabe

von Inseraten in der Tausch- und Bodenbörse, Koordination der

Problemabfall-Einsammlung im Landkreis Vulkaneifel

// Was sind die am meisten nachgefragten

Dienstleistungen neben den Abholterminen?

Neben der Auskunft über Abfalltermine oder Entsorgungswege,

möchten die Anruferinnen und Anrufer oft die Größe ihrer Abfalltonne

ändern lassen, einen Eigentümerwechsel melden oder

wissen, wo sie unseren Mertesdorfer Kompost kaufen können.

// Was sind die häufigsten

Fehler bei der Abfallentsorgung?

Sehr häufig kommt es vor, dass Abfälle falsch bereitgestellt werden,

z.B. werden Baustellenabfälle oft zur Sperrabfall-Abholung

vors Haus gestellt, gehören aber in kleinen Mengen in die Restabfalltonne

oder müssen in größeren Mengen im Entsorgungsund

Verwertungszentrum in Mertesdorf angeliefert werden.

// Unser Arbeitsmotto lautet:

Immer ruhig bleiben.

Im Internet bietet der A.R.T. die Abfuhrtermine für

Altpapier, Gelbe Säcke und Restabfall unter www.

art-trier.de als Jahreskalender für die jeweilige Adresse und

darüber hinaus einen kostenlosen Erinnerungsservice an.

Über app.art-trier.de kann auf Smartphones auch die A.R.T.-

Abfallapp mit Erinnerungs- und Benachrichtigungsservice

und mit Grünschnitt-Sammelstellen-Navigation kostenlos

installiert werden.

Tipp

20 ego Durchwahl-0

Durchwahl-0 ego 21


Zweite Heimat Nürburgring

: Bei Friedhoffs ist die VLN Familientradition

wISabrina Lambers

Mit 89 Jahren ist die Rennstrecke am Nürburgring schon ein

echter Oldie, an Charme und Beliebtheit hat die längste, permanente

Rennstrecke der Welt aber nichts eingebüßt. Seit dem

Eröffnungsjahr der Strecke, 1927, ist eine Familie aus Wittlich

fester Bestandteil des Rennsports am Nürburgring. Familie

Friedhoff fährt in vierter Generation Nordschleifen Rennen.

Schon der Ur-Opa startete auf der damals ersten „Gebirgs-

Renn- und Prüfstrecke“. Sein Sohn fuhr dort dann später erfolgreich

Langstrecke, was bis heute quasi Familien-Tradition

geblieben ist. So wurde das Fahren in der VLN Max Friedhoff

praktisch in die Wiege gelegt, wie er selbst sagt. Mit 17 fuhr

er das erste Mal, natürlich mit Vater Axel als Beifahrer, auf der

Nordschleife und 2012 kam die erste Fahrt bei einem VLN-

Rennen: „Ich war schon sehr nervös, da ich auch die üblichen

Einsteiger-Schritte über GLP oder RCN übersprungen hatte –

das geht heute gar nicht mehr. Aber alles hat super geklappt

und so nahm die Geschichte dann ihren Lauf“.

Seit 2014 hat die Geschichte ein neues Kapitel dazu bekommen.

Die Friedhoffs sind als eigenes Team unterwegs: „Aimpoint

Racing“. Und wie der Name schon andeutet, die beiden

sind zielstrebig. Diese Zielstrebigkeit und die langjährige Erfahrung

zahlte sich auch direkt im Premierenjahr des Teams aus.

Sie gewannen die Meisterschaft

in der Klasse Cup3 sowie drei

Rennen – darunter das 6h-Rennen.

„Das verdanken wir aber

vor allem unseren Team“,

sagt Max. Der Großteil

war von Anfang an

dabei und ist noch immer

Feuer und Flamme.

Das Tollste und Wichtigste

dabei ist aber, dass es sich bei allen um

Familie, Freunde und Arbeitskollegen handelt, die sie

ehrenamtlich aus dem Spaß am Motorsport unterstützen.

Das haben die beiden Fahrer auch wirklich nötig, denn Axel

ist Geschäftsführer einer großen Firma und Max absolviert

in München ein Volontariat. Die Teilnahme an den Rennen ist

deswegen eine echte Herausforderung und nur möglich, wenn

das ganze Team an einem Strang zieht. Das Auto wird meistens

schon weit vor dem Rennwochenende vorbereitet und

Max reist Donnerstagabend von München in die Eifel, um mit

den anderen gemeinsam den LKW zu beladen. Ein kleiner Teil

der Truppe bringt das Auto dann zum Nürburgring, absolviert

die nötigen Abnahmen und räumt die Box ein. Samstagmorgen

stehen alle Gewehr bei Fuß und ein immer spaßiger Renntag

beginnt. Um diesen Spaß an der Geschwindigkeit noch weiter

auszubauen, wechselte das Team Ende letzten Jahres vom

treuen Renault Clio, genannt „Nemo“, zum Seat Leon TCR. Mit

mehr Leistung und den Vorteilen der immer stärker werdenden

TCR-Klasse, erreichen die beiden bis zu 245 km/h und fahren

die fast 25 Kilometer lange Rundstrecke in neun Minuten. Das

Auto bei solchen Geschwindigkeiten zu kontrollieren, erfordert

neben dem wohl angeborenem Talent viel Übung und Konzentration.

Nur wenn man die Strecke gut kennt und sich im Verkehr

mit 180 Rennteilnehmern bewegen kann, meistert man

die Langstreckenrennen. •

22 ego

Aimpoint Racing

Aimpoint Racing ego 23


Volles Programm

in den Sommerferien

: Freizeitangebote in der Region

wSabrina Lambers IAlexandr Vasilyev

Jeden Sommer stellt sich Eltern, in den sechs Wochen Sommerferien,

eine Frage stellt: „Was unternehmen wir mit den Kindern?“

Der Sommerurlaub kommt nicht für jeden in Frage und

auch wenn Familienurlaub geplant ist, er deckt nie die ganzen

Ferien ab. Gut dass es in der Region viele Ziele für Tagesausflüge

gibt. Denn die Region rund um Trier hat weit mehr zu bieten

als Schwimmbäder, Spielplätze und Wanderwege. Es locken

Indoor Aktivitäten, aber auch Anlagen unter freiem Himmel.

Dabei muss es nicht immer nur Spaß machen, denn moderne

Freizeitanbieter setzen vor allem auch auf den Bildungsaspekt.

Geschickt verknüpft kann man diese Kombination unter Anderem

im Dinosaurierpark Teufelsschlucht bewundern. Über

100 Lebensgroße Rekonstruktionen von Urzeit-Tieren erlauben

mitten im Naturparkzentrum Teufelsschlucht eine Reise durch

420 Millionen Jahre Evolution. Das Forschercamp in der Mitte

des Parks lässt zudem alle Besucher zu wahren Urzeitforschern

werden. Hier paaren sich Geschichte, Naturkunde und Spaß für

Kinder jedem Alters an der frischen Luft.

Wer sich lieber eine Abkühlung von den heißen Temperaturen

gönnt, kann sich im Besucherbergwerk Fell über die Arbeit unter

Tage, den Weinbau aber auch über die Bewohner der Tiefe,

die Fledermäuse, informieren. Kindgerechte Führungen führen

durch die zwei übereinander liegenden typischen Dachschiefergruben

aus der Jahrhundertwende. Der Grubenwanderweg

am Besucherbergwerk, führt an 10 Schiefergruben und Steinbrüchen

vorbei und erläutert die Geschichte des Bergbaus im

Nossertal. Hier werden Geschichte und Abenteuer eins.

Als Ausgangspunkt der Traumschleife "Schiefer-Wacken-Weg",

die Teil des Saar-Hunsrück-Steigs ist, eignet sich das Bergwerk

ideal außerdem für Wanderungen in die Seitentäler der Mosel.

Wenn Eltern jedoch vor Allem in der Sommersaison keinen Urlaub

bekommen oder ein Familienurlaub einfach das Budget

sprengt, ist die Enttäuschung bei den Kindern oft groß. Um den

Traum vom Sommerurlaub trotzdem möglich zu machen, gibt

es viele Angebote an betreuten Ferienfreizeiten. „Kinderlachen

Eifel e.V.- Verein für soziale Projekte“ bietet Ferienfreizeiten für

Kinder und Jugendliche ab 6 Jahre an. Ob längere Reisen oder

mehrtägige Workshops, hier ist für eine Rundumbetreuung

durch gut geschulte Betreuer und Pädagogen gesorgt.

24 ego Freizeittipps

Besonders für Familien, mit einem kleinen Budget sind die

Angebote des Vereins interessant. Familien die Leistungen

wie Wohngeld, Lehrmittelbefreiung oder andere ergänzende

Leistungen von staatlicher Seite erhalten, können einen Zuschuss

beantragen. In Härtefällen kann unter Umständen eine

Ferienfreizeit auch voll vom Verein gefördert werden, sofern

ausreichend Spendengelder zur Verfügung stehen. Für ein Beratungsgespräch

stehen die Mitarbeiter von Kinderlachen-Eifel

e.V. gerne zur Verfügung. •

Gestaltung: bohl.de

Die Dino-Flatrate

Sichern Sie

Sich ihre

SaiSonkarte!

Sommerferien

im Jugendhüttendorf

Manderscheid

Es erwarten dich:

· Spannende GPS-Team-Challenges

· Baue dein eigenen Floß

· Nachtführung in der

Manderscheider Niederburg

· Lagerfeuer im Wald

· All Inclusive-Verpflegung

· Übernachtung in Hütten

(4-10 Personen)

Alter: 6 – 15 Jahre | Termin: 08.08.2016 – 20.08.2016

Preis: € 499,- (Mitglieder € 489,-)

Action-Camp

Österreich

in Wagrain

Es erwarten dich:

· Eines der schönsten

Jugendhotels in Österreich

· Erlebnisschwimmbad

Wasserwelt Amade

· Brotbacken am Bauernhof

mit Stallführung

· Waldseilgarten, Slacklinepark

und vieles mehr

Alter: 10 – 15 Jahre | Termin: 22.08.2016 – 27.08.2016

Preis: € 429,- (Mitglieder € 419,-)

Anmeldung und Informationen,

auch zu finanziellen Zuschüssen

für alle Freizeiten, unter:

E-Mail: info@jugendreisen54.de

Telefon: 06568/969306

Weitere Angebote auf www.jugendreisen54.de


Streetfood

trifft auf Exhaus

: Die Macher der Trierer Esskultur-Revolution

wMelanie Rode IDer Belichta

Man kann es ganz offiziell sagen: Der Streetfood Market Trier hat

die Region im Sturm erobert und lässt sich aus der Römerstadt

nicht mehr wegdenken. Er hat sich beachtlich schnell als feste

Größe etabliert, wenn man bedenkt, dass er gerade mal zweimal

stattgefunden hat – eine kurze Zeit für solch eine Erfolgsgeschichte.

Da packt einen doch glatt die Neugier, zu erfahren

wer hinter dem ganzen Rummel steckt und wem der Dank für

den genialen Einfall gebührt, die Foodtrucks nach Trier zu holen.

Das Zweiergespann, Ali Haidar und der Belichta, ist für die Neuinterpretation

des Fast-Foods in Trier verantwortlich. Ali, der

gelernte Koch hat sich in der Region schon lange einen Namen

gemacht: als Chefkoch im Brunnenhof und an anderen Stellen in

Triers Gastro-Welt, konnte er kostbare Erfahrung sammeln. Seit

Anfang 2015 betreibt er seine eigene Catering Firma „Jung Frisch

Wild Event & Catering“- Die Gastronomie ist ganz klar sein Steckenpferd.

Mit dem Belichta hat er den perfekten Partner für den

Streetfood Market gefunden. Der Fotograf und Künstler hat mit Ali

Haidar schon einige gemeinsame Projekte, wie der Miez Kiez und

der Kraft Kiez gestemmt und so bringt der nicht nur das nötige

Know How mit, sondern immer wieder frischen Wind in Alles was

die Optik angeht: „Wir ergänzen uns bei der Arbeit und harmonieren

perfekt. Der Belichta übernimmt den kreativen Teil und alles

rund um Social Media und ich bringe mein Wissen als gelernter

Gastronom mit ein. Beim MiezKiez und KraftKiez unterstützt uns

außerdem Steve Trappen tatkräftig und auch beim Street Food

Market steht er immer mit gutem Rat zur Seite“, sagt Ali Haidar.

Diese Kombination aus Streetfood-Kultur und künstlerischer

Initiative konnte man beim zweiten Streetfood Market beson-

ders beobachten: Zum Event waren Grafitti-Künstler aus ganz

Deutschland vor Ort und leisteten beeindruckende künstlerische

Live-Darbietungen. Mit der dritten Auflage parken die Trucks

wieder auf ihrem Ausgangsparkplatz im Innenhof des Exzellenzhauses

Trier. „Beide Locations sind Aushängeschilder für die

Stadt und stehen für Kultur. Mit ihrem urbanen Aussehen passen

sie optimal in das Konzept des Streetfood Markets. Deshalb planen

wir auch in Zukunft beide Locations als Veranstaltungsort

zu nutzen“, erklärt Ali Haidar, „In der Szene der Streetfood Märkte

steckt sehr viel Potenzial und es trifft den Zahn der Zeit. Die

Märkte sind zwar mittlerweile sehr weit verbreitet, aber sie sind

dennoch nicht kommerziell und festgefahren. Unserer Kreativität

sind keine Grenzen gesetzt, wir haben so viele Ideen und können

kaum erwarten diese in die Tat umzusetzen“.

Das Team ist noch lange nicht am Ende angekommen. Sie setzen

weiterhin auf beste Qualität und planen gleichzeitig immer

wieder zusätzliche Angebote und Highlights. Auch für den kommenden

Markt hat sich das kreative Duo schon überlegt, wie sie

die einzigartige Kombination aus duftenden Leckerbissen und

einem attraktiven Musik- und Unterhaltungsangebot umsetzen.

„Wir haben an Ausstellern wieder alte Bekannte sowie neue

Freunde am Start und werden ein unvergessliches Wochenende

gestalten.“

Vom 9. bis 11. September wird das Exhaus dann wieder zum Genussmagnet

und versorgt Tausende Besucher, von veganen und

vegetarischen Angeboten bis zum XXL-Burger, mit allem was

man in Smokern und Kochtöpfen, auf Herdplatten und Grillplatten

bruzeln, toasten, kochen und garen kann. •

26 ego Street Food Market

Street Food Market ego 27


Immobilienmakler Stephan Franzen klärt auf:

Was ändert sich in 2016 für Mieter und Vermieter?

Anzeige

Wie wirkt sich die Energiewende 2016

für Hausbesitzer und Bauherren aus?

Franzen: Die Energieeinsparungsverordnung (EnEV), die

erstmalig 2002 in Kraft trat, schafft den gesetzlichen Rahmen,

um die Energiewende bei Gebäuden umzusetzen. Sie

schreibt für Neubauten eine energiesparende Bauweise und

Heiztechnik vor. Außerdem regelt sie, wann und in welchem

Umfang Altbauten energetisch nachgerüstet werden müssen.

Im Mai 2014 trat die bisher wichtigste Novellierung der

EneV in Kraft. Ab Januar 2016 gibt es nun die zweite Neuregelung,

die allerdings nur Neubauten betrifft. Bei Wohngebäuden

wurde der erlaubte Primärenergiebedarf nochmals

um 25% veringert. Für Bauherren ist noch interessant: Die

KfW-Förderung für das „KfW-Effizienzhaus 70” ist seit Anfang

des Jahres aufgrund der gestiegenen Anforderungen

entfallen. Dafür gibt die KfW einen neuen Standard aus:

das neue “KfW-Effizienzhaus 40 Plus”.

Stimmt es, dass Immobilienmakler demnächst

eine Sachkundeprüfung ablegen müssen ?

Franzen: Der IVD, ein Verband der Immobilienbranche,

forderte die Einführung eines Fach- und Sachkundenachweises

mit dem Ziel, Kunden vor unseriösen Maklern zu

schützen. Generell soll so aber auch die die Branche vor

einem schlechtem Ruf durch solche Makler bewahrt werden.

Noch handelt es sich hier aber um einen Gesetzesentwurf.

Mit einem Inkrafttreten ist frühestens 2017 zu rechnen. Ich

persönlich begrüße dieses Vorhaben. In meinem Interesse

und dem meiner Kunden, treibe ich schließlich meine eigene

Qualifikation ständig voran.

Wird die Mietpreisbremse nochmals verschärft?

Franzen: Die im Juni 2015 eingeführte Mietpreisbremse

soll Mieter vor überteuerten Wohnungen schützen. Die

Kaltmiete von Wohnungen, die schon vor dem 1. Oktober

2014 genutzt und vermietet wurden, dürfen bei der Wiedervermietung

höchstens um zehn Prozent über der ortsüblichen

Vergleichsmiete angehoben werden. In Trier gilt die

Mietpreisbremse seit Oktober 2015, denn als Universitätsstadt

herrscht hier eine große Nachfrage an erschwinglichen

Wohnungen. Dieses Jahr ist von Heiko Maas eine neue

Mietrechtsnovelle geplant. Vermieter sollen jetzt nur noch

acht anstatt bisher 11 Prozent der Modernisierungskosten

auf den Mieter umlegen dürfen. Außerdem soll eine Kappungsgrenze

für die Mieterhöhung nach der Modernisierung

eingeführt werden: Die Miete darf demnach innerhalb

von acht Jahren um nicht mehr als 3 Euro pro Quadratmeter

erhöht werden.

Was passiert mit dem Mietverhältnis,

wenn der Mieter seine Immobilie verkauft?

Franzen: Im deutschen Mietrecht gilt der wichtige

Grundsatz "Kauf bricht nicht Miete" nach § 566 BGB.

Das bedeutet, das Mietverhältnis bleibt vom Verkauf zunächst

einmal völlig unberührt. Im April 2016 hat sich der

Bundesgerichtshof mit dieser Vorschrift befasst. Er stellte per

Beschluss fest, dass diese Regelung nur dann gilt, wenn der

Mieter zum Zeitpunkt des Eigentumübergangs die Wohnung

bereits bewohnte. Hat der Mieter lediglich den Mietvertrag

unterschrieben, ist aber noch nicht eingezogen, geht das Vertragsverhältnis

eben nicht auf den neuen Käufer über. Das

kann im Einzelfall schon einen Unterschied machen.

Stephan Franzen

Inhaber "Der Vermietungs-Profi"

Eingetragener Kaufmann

Geprüfter Immobilienmakler (IHK)

Geprüfter Wertermittler für Immobilien (IHK)

Steven Winkelnkemper, Helga Franken, Bernd Kühl, Astrid Adam, Gerd Schneider, Dieter Hochscheid, Stephan Franzen,

Melad Jajo, Maria Hoffmann, Tobias Omlor, Klaus Lödschack, Pascal Scheiwen v.l.

EIN STARKES Steven Winkelnkemper, TEAM: Helga Der Franken, Vermietungs-Profi Bernd Kühl, Astrid Adam, Lena Heid, Dieter & Hochscheid, Immobilien Stephan Franzen, Franzen

Melad Jajo, Maria Hoffmann, Tobias Omlor, Gerd Schneider, Pascal Scheiwen v.l.

Hier liegen Sie als Immobilienbesitzer immer richtig!

EIN STARKES TEAM: Der Vermietungs-Profi & Immobilien Franzen

Sie sind Vermieter?

Sie verkaufen Ihr Eigentum?

Hier liegen Sie als Immobilienbesitzer immer richtig!

Ihre Sicherheit geht uns vor.

Sie sind Vermieter?

• Keine Ihre Angst Sicherheit mehr vor geht Mietnomaden. uns vor.

Wir machen immer eine Bonitätsprüfung.

• • Der Keine Gehaltsnachweis Angst mehr vor der Mietnomaden. jüngsten drei Monate ist

bei Wir uns machen Pflicht. immer eine Bonitätsprüfung.

• • Wir Der sichern Gehaltsnachweis Sie ab: Wir der verlangen jüngsten vom drei Mieter Monate immer ist

die

bei

Hinterlegung

uns Pflicht.

einer Mietkaution.

• Wir sichern Sie ab: Wir verlangen vom Mieter immer

• Fotografisch dokumentierte Einzugs- und Auszugsprotokolle

zum Schutz Ihrer Werte sind für uns

die Hinterlegung einer Mietkaution.


selbstverständlich.

Fotografisch dokumentierte Einzugs- und Auszugsprotokolle

zum Schutz Ihrer Werte sind für uns

• Sie selbstverständlich.

erhalten von uns ausführliche Mietverträge auf


dem

Sie

neuesten

erhalten

Stand

von uns

der

ausführliche

Rechtsprechung.

Mietverträge auf

• Unsere dem Leistungen neuesten Stand sind der komplett Rechtsprechung. von der Steuer

• absetzbar! Unsere Leistungen sind komplett von der Steuer

• Wir absetzbar! erstellen Ihnen ein individuelles Angebot.

• Sie Wir werden erstellen überrascht Ihnen ein sein. individuelles Sprechen Angebot. Sie uns an.

Sie werden überrascht sein. Sprechen Sie uns an.

So leicht geht es mit uns.

Sie verkaufen Ihr Eigentum?

• So Ob leicht es um geht die Vermarktung es mit uns. Ihres Ein- oder Mehrfamilienhauses,

den Verkauf Ihrer Eigentumswohnung,

Grundstückes oder Ihrer Gewerbeimmobilie geht –

familienhauses, wir vermarkten den auf Verkauf den Punkt. Ihrer Eigentumswohnung,

• Grundstückes Wir verfügen oder über Ihrer einen Gewerbeimmobilie sehr großen Bestand geht –

wir

potentieller

vermarkten Kaufinteressenten

den Punkt.

mit sehr guter Bonität.

• Über 50% unserer Kunden sind Luxemburg-Pendler,

potentieller Kaufinteressenten mit sehr guter Bonität.

davon viele Führungskräfte. Diese werden von uns

mehrsprachig betreut.

davon viele Führungskräfte. Diese werden von uns

• mehrsprachig Wir werben betreut. mehr als andere: lokal, überregional, in der

deutschen und Luxemburger Presse, im Radio sowie in

allen großen Internetportalen.

Sie sind Besitzer einer

Sie außergewöhnlichen sind Besitzer einer Immobilie?

außergewöhnlichen Immobilie?

Dann haben wir ein echtes Highlight für Sie:

Wir präsentieren Ihr Objekt im Fernsehen bei VOX in

„Mieten, Kaufen, Wohnen“.

STEPHAN FRANZEN: DER BEKANNTESTE MAKLER MAKLER IN IN TRIER! TRIER!

Dieser Makler kann auch Ihre Immobilie vermitteln.

www.vermietungs-profi.de

info@vermietungs-profi.de

Tel. 0651 / 99 35 36 - 0 | Fax -11

Tel. 0651 / 99 35 36 Fax -11

www.immobilien-franzen.de

info@immobilien-franzen.de

info@immobilien-franzen.de

Tel. 0651 / 99 35 36 - 20 | Fax -12

Tel. 0651 / 99 35 36 - 20 | Fax -12

DOMÄNENSTR. 160-162 | 54295 TRIER

DOMÄNENSTR. 160-162 | 54295 TRIER

• Ob es um die Vermarktung Ihres Ein- oder Mehr-

• Wir verfügen über einen sehr großen Bestand

• Über 50% unserer Kunden sind Luxemburg-Pendler,

• Wir werben mehr als andere: lokal, überregional, in der

deutschen und luxemburger Presse, im Radio sowie in

allen großen Internetportalen.

Dann haben wir ein echtes Highlight für Sie:

Wir präsentieren Ihr Objekt im Fernsehen bei VOX in

„Mieten, Kaufen, Wohnen“.


Wenn die Porta plötzlich spricht

: Mit „Talking Stones“ durch Triers Geschichte

wSabrina Lambers ISabrina Lambers, Sheila Werner

Was Historiker und Archäologen schon lange beherrschen, wird

nun auch für die Allgemeinheit zugänglich – die Sprache der

alten Steine verstehen. Möglich gemacht hat das ein Studienprojekt

der Universität Trier. Dr. Pascal Warnking entwickelte

in einem praktisch orientierten Studienseminar mit Studenten

der Geschichte den modernen Stadtführer in App-Form. „Talking

Stones“ kann sich jeder Smartphone-Besitzer auf sein Handy

laden und dann die Geschichte von Triers bekanntesten antiken

Stätten, in einer spannenden Geschichte verpackt, anhören.

Sechs Stätten mit insgesamt 22 Stationen gibt es dabei und

man muss nicht mehr tun als die App zu starten. Denn dank

modernster Technologie muss die App nicht weiter bedient werden.

Mittels GPS und der neuartigen Beacon-Technologie weiß

„Talking Stones“ immer genau, wann man eine neue Station

erreicht hat, und beginnt mit dem passenden Teil der Geschichte.

„Wir wollten den Blick vom Smartphone auf die Stätten lenken

und die einzige Lösung dafür war, dass man die App nur

anschalten muss und das Handy danach in der Hosentasche

verschwindet“, erklärt Dr. Pascal Warnking. Das war auch sein

Anspruch, als er mit dem Seminar startete. Audio-Guides, die

Fakten erläutern, gibt es genug und auch ein gedruckter Stadtführer

zum Nachlesen oder der Wikipedia-Eintrag lenken den

Blick von den Bauwerken weg.

Wer nun aber einen herkömmlichen Audio-Guide erwartet, liegt

falsch. Denn die Informationen zu den Stätten gibt es spannend

und interessant verpackt in einem Krimi aus der Zeit der Römer.

Pro Station wurden daher nur die wichtigsten Fakten eingebunden.

Viel mehr Wert wird auf kuriose und nicht bekannte

Geschichten gelegt. So wurden zum Beispiel die Eingänge des

Amphitheaters „Vomitoren“ genannt und wie man sich schon

denken kann, lautet die Übersetzung „Ausspeier“. Bei den

Spielen im Amphitheater sah es durch die auslaufende Form

mit Rundbogen aus, als würden die Eingangstore die einströmenden

Menschenmassen ins Amphitheater ausspucken.

Aber nicht nur die Erwachsenen haben ihren Spaß an der App.

Für Kinder bis 14 Jahre wurde ebenfalls eine Geschichte entwickelt.

„Zeitenschnüffler“ verpackt die Informationen kindgerecht

und trotzdem spannend.

Sie lassen die alten Steine sprechen:

Jacopo, Dr. Pascal Warnking, Désirée Joerg,

Thorsten See und Nicoló

Von der Idee bis zur fertigen Umsetzung hat es dann ganze 12

Monate gedauert, in denen das Team alles, was dazu gehörte,

selbst gemacht hat.

Mit tatkräftiger Unterstützung des Autors Stefan Gemmel schrieben

die Studenten Désirée Joerg, Thorsten See, Tom Decker und

Nils Loscheider den Plot für die Geschichten und sprachen sie,

mit den beiden Schülern Jacopo und Nicoló und Stefan Gemmel

sowie Thomas Krämer, im Tonstudio ein. Programmiert wurde die

App dann von Profis, damit sie einfach und perfekt funktioniert.

Insgesamt gibt es drei verschiedene Audiopakete: "Zeitenschnüffler"

für die jüngeren Zuhörer, "Die Verschwörung des

Prätorianers" als Krimitour für Trier und eine kostenfreie Version

über Riol – "Die letzte Schlacht der Treverer". Die Produktion dieser

Geschichte wurde vom „Verein für Kultur und Tourismus Riol

e.V.“ gesponsert. Die Kosten für die Entwicklung und Umsetzung

wurden dabei komplett privat getragen und der Erlös aus

jedem App-Kauf fließt in die Deckung der Kosten und danach

in Folgeprojekte. Mehr zu der App und den didaktischen Möglichkeiten

für Schulen findet man auf www.talking-stones.de. •

Jeder, der nun neugierig geworden ist,

kann sich „Talking Stones“ im App-Store

oder bei Google-Play herunterladen und

ausprobieren:


Trier sChmeckt

: Urban Gardening bringt Farbe

wSabrina Lambers IStadt Trier, Presseamt

Feuer Frei!

Gerade in Großstädten sind Grünflächen Mangelware – geschweige denn

Flächen für Nutzgärten. In vielen Metropolen gibt es daher Projekte zum

Urban Gardening. Diese städtischen Gärten begrünen nicht nur Stadtteile,

sie verbessern auch die Luftqualität und verwandeln Brachflächen

in blühende Landschaften. Ein Vorschlag im Bürgerhaushalt brachte

2013 das Ganze auch in Trier ins Rollen. Man gründete die Arbeitsgruppe

„Urbanes Gärtnern“, die im Rathaus koordiniert wird. Dort wurde dann

auch als eines der ersten grünen Projekte der „Küchengarten“ errichtet.

Dort finden die Trierer von Erdbeeren über Johannisbeeren und Weinbergpfirsiche

alles, was schmeckt. In einem weiteren Projekt wurden

an verschiedenen Stellen in der gesamten Stadt Hochbeete aufgestellt,

die das Stadtbild aufwerten sollen. In den Kübeln der „Beet-Parade Trier

finden sich die verschiedensten Nutzgemüse-Pflanzen wie Tomaten

und Gurken. Zudem wurden an vielen Straßen Obstbäume gepflanzt,

Streuobstwiesen angelegt und Gemeinschaftsgärten ins Leben gerufen.

Die Stadt Trier stellte bei vielen dieser Projekte die dafür nötigen

Grundstücke und Materialien bereit. Auch die TUFA und das Theater

Trier wurden Teil des Projekts „Urbanes Gärtnern“. Im neugestalteten

Theaterpark finden sich viele Hochbeete und auf dem Gelände der TUFA

entstand der TUFAtopolis-Gemeinschaftsgarten.

Beteiligt sind am gesamten Projekt bisher Transition Trier, der BUND,

die Gartenfreunde Mariahof, die Initiative Pro Pfalzel, die Lokale Agenda

21, die Bürgerservice gGmbh, einzelne Stadtratsmitglieder und Vertreter

städtischer Ämter. Es werden aber ständig neue Partner und auch Sponsoren

und Pfleger für die „Beet-Parade-Trier“ gesucht. •

Köstliche

Grillspezialitäten

ständig frisch!

Auch außerhalb

unserer Öffnungszeiten

an unserem Automat!

Vom Rennpferd des kleinen Mannes

: Drei Trierer Tauben auf der Jagd nach 100.000 Euro

wBernd Pahl Ipixabay.com

„Wenn Sie eine herkömmliche Taube vom Trierer Hauptmarkt

in Konz aussetzen, dann ist nicht gesagt, dass sie den Weg zurück

findet.“ Der Orientierungssinn der Tauben ist vielmehr ein

Ergebnis aus der Erfahrung und dem Wissen des Züchters. Kurt

Kinscher aus dem Maarviertel verfügt über dieses feine Händchen

und kann dies mit bemerkenswerten Erfolgen belegen.

Auch in diesem Herbst spielt er mit drei gefiederten Teilnehmern

am „Golden Race Algarve“ um Preisgelder bis zu 100.000 € mit.

Es ist eine der größten Veranstaltungen dieser Art, mit Teilnehmern

aus 24 Nationen.

Seine Passion ist das „One Loft Race“, der sogenannte Tribünenflug,

eine neue Spielart des Taubensports. Die Jungtauben

wurden bereits im April in den Süden Portugals verschickt. Dort

absolvieren sie zuerst Trainingsflüge, bevor die hochdotierten

Preisflüge mit Strecken bis zu über 500 km im September beginnen.

Kinscher lässt es sich nicht nehmen, den Wettbewerb

direkt vor Ort zu erleben - was eigentlich nicht nötig wäre, denn

dank der Digitaltechnik lässt sich der Flug der Tauben problemlos

im Internet verfolgen.

Während Züchter aus Nationen wie China, Taiwan, Kuwait

oder Südafrika mit enormem Aufwand Dutzende und Hunderte

Tauben in ihren Schlägen halten, um sich Erfolge zu sichern –

backt Kurt Kinscher eher kleine Brötchen: Sein Bestand beläuft

sich auf zwei Pärchen und zwei Jungvögel, die den künftigen

Bestand sichern sollen.

Aber die Erfolge sprechen für ihn: In Carnival City/Südafrika

erreichte seine Taube 2010 einen 2. Platz. Hier gilt sein Dank

dem Trierer Züchter Heribert Hill, mit dessen Taube er spielte.

Ja, es sei ein Spiel, betont er, ähnlich wie beim Pferderennen.

Zu allem Züchterverstand gehöre eben auch eine große Portion

Glück. 2013 belegte er einen 12. Platz, im Folgejahr einen 72.

sowie einen 24. unter den As-Tauben (Gesamtwertung). 2014

gelang ein 4. Platz bei einer Etappe über 240 km. Auch in der

Algarve punktete Kinscher: 2013 reichte es gleich für einen 4.,

9. und 12. Platz unter 1.200 Tauben, später einen 131. Platz unter

3.500 Konkurrenten und einen 13. Rang beim Algarve Silver

Race. Hier musste sich seine Starterin mit 2.200 fliegenden

Wettbewerbern über 300 km messen.

Dass er angesichts der großen Konkurrenz mit seinen Trierer

Tauben immer wieder punktet, das mache ihn schon etwas

stolz. Ein Foto von sich lehnt er bescheiden ab: „Ich fliege ja

nicht. Die Taube ist der Star!“

Weitere Informationen: www.goldenracealgarve.com. •

Bahnhofstraße 6 | 54306 Kordel | Tel. 0 65 05 - 91 20 80 | www.elmars-metzgerei.de

Taubenzüchter ego 33


Anzeige

Beste Aussichten

für besondere Anlässe

:Genießen und feiern im IAT Plaza Hotel in Trier

wSabrina Lambers IIAT Tower, Harry´s Tower Restaurant

Harry´s Tower Restaurant Lädt ein

:Gewinnen Sie ein romantisches Candle Light Dinner für zwei

wSabrina Lambers IIAT Tower, Harry´s Tower Restaurant

Nicht nur aufgrund seiner Höhe ist das IAT Plaza Hotel ein

echtes Highlight für Feiern und Veranstaltungen. Das modern

und großzügig gestaltete Hotel begrüßt seine Gäste mit dem

urbanen Lebensgefühl internationaler Metropolen. Schon die

Lage ist perfekt: direkt an der Mosel, mit bester Anbindung zur

Innenstadt am Verteilerkreis Trier-Nord.

Im höchsten Wohngebäude Triers hat 2015 zudem ein außergewöhnliches

Vier-Sterne-Hotel eröffnet. Harry's Tower Restaurant

präsentiert sich bereits mit dem hellen Entrée mit großem Empfangs-

und Barbereich offen und einladend.

Schwarzweiß-Fotografien weisen dem Besucher den kulinarischen

Weg, der allen Gästen offen steht: in Harry´s Tower

Restaurant bietet ein erfahrenes, internationales Köcheteam

ganztägig eine moderne neu interpretierte Küche. Ob im Restaurant

oder auf der windgeschützten, überdachten Terrasse,

hier bietet sich den Gästen ein einzigartiger Moselblick. Zwei

separate Gasträume bieten den idealen Platz, um eines der wöchentlich

wechselnden Mittagsgerichte oder ein romantisches

Abendessen zu genießen. Mit der „City Hall“, dem modernen

Wohlfühl-Konferenzzentrum mit exzellenten Raumkapazitäten

und dem hauseigenen Catering ist das IAT für private und geschäftliche

Anlässe geradezu prädestiniert - je nach Wunsch mit

komplettem Buffet, Snacks oder Kaffeecatering. Das Herzstück

des Hauses mit mehreren flexiblen Veranstaltungsräumen bietet

Platz für 15 bis 400 Gäste. Die Panorama-Fensterfront zur Mosel,

neueste Event- und Beleuchtungstechnik sowie ein separater

Eingang mit eigenem Foyer komplementieren das Ambiente.

Die Tagungssuite Andorra in der 10. Etage des Hotels bietet mit

einem rundum ausgestatteten Büro, Designküche und Balkon

einen exklusiven Rahmen für Seminare für bis zu 18 Personen.

Die Planung Ihrer Veranstaltung können Sie dabei von A-Z dem

engagierten Bankett-Team überlassen. Wer eine kleine und besonders

gemütliche Feier plant, sollte sich die tolle Iglu-Lounge

direkt vor dem Haupteingang ansehen. •

Ein romantisches Candle Light Dinner mit dem Partner

genießen und sich dabei vollkommen umsorgt fühlen. Das ist

in Harry's Tower Restaurant selbstverständlich. Der grandiose

Moselblick, erstklassiger Service und die Vier-Sterne-Küche

runden den Abend in Zweisamkeit ab.

Erleben Sie die internationale Küche mit Spitzen-Weinen und

übernachten danach in einem der 100 modernen Komfort

Doppelzimmer. Mit dem ego Magazin ist das möglich!

Wir verlosen zusammen mit dem IAT Plaza Hotel und

Harry's Tower Restaurant einen romantischen Abend zu zweit.

Angefangen von einem köstlichen 3-Gang Menü inklusive aller

Getränke im Vier-Sterne-Restaurant bis hin zur Übernachtung

im Doppelzimmer und dem Frühstück am folgenden Morgen –

Hier bleiben keine Wünsche offen.

*Alle Daten werden nach dem Gewinnspiel gelöscht, nicht weiterverwendet und

auch nicht zu anderen Zwecken weitergegeben! Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Mitarbeiter/innen der Verlag + Druck LINUS WITTICH KG sowie deren Angehörige sind

von der Teilnahme ausgeschlossen. Barauszahlung der Gewinne ist nicht möglich.

Das ego-Team drückt die Daumen!

Ihr müsst uns nur verraten, wann Harry's Tower Restaurant

seine Pforten im IAT Plaza Hotel öffnete. Sendet uns eure

Antwort per E-Mail an ego-magazin@wittich-foehren.de oder

per Post an ego Magazin Trier, c/o Verlag + Druck LINUS

WITTICH KG, Europaallee 2, 54343 Föhren. Einsendeschluss

ist der 01. September 2016. •

Zurmaiener Straße 164 - 54292 Trier

Telefon: 06 51 / 99 98 73 400

www.iat-plaza.de/harrys

IAT Tower ego 35


Eiche gar

nicht rustikal

: Massivholzmöbel liegen im Trend

wSabrina Lambers IKarpenter by Idestudio Worldwide

Man kennt den Anblick noch aus dem Wohnzimmer

der Großeltern – Der große dunkle Schrank, vorzugsweise

in Eiche rustikal. Aufgeteilt in Kommode unten

und Glasvitirine oben, in der das Familien-Porzellan

zur Schau gestellt wird. - Massivholzmöbel fristeten

jahrelang ein Dasein in der Abteilung „Altbacken“ und

kamen nur schwer wieder hinaus. Günstige, furnierte

Alternativen von schwedischen Möbelhäusern protzten

mit Modernität, die durch den niedrigen Preis auch gerne

alle paar Jahre erneuert werden konnten.

Doch wer wirklich Wert auf Qualität legt ist hier falsch.

Denn der Schrank in Omas Wohnzimmer wurde, im

Gegensatz zur abgespeckten Variante, locker so alt wie

die Besitzerin selbst. Auch in Sachen Nachhaltigkeit

nehmen die Massivholzmöbel einen hohen Stellenwert

ein. Denn, wie schon der Name sagt, besteht hier alles

aus dem natürlichen Material Holz und ist zu 100%

abbaubar. Diese Natürlichkeit macht die Möbel aus

Massivholz auch so einzigartig. Kein Stück ist wie das

andere, denn die Maserung ist immer unterschiedlich.

So bringt jedes Möbelstück ein Stück Lebensgeschichte

mit in den Raum und sorgt für ein behagliches Gefühl.

Und auch in Sachen Modernität stehen Möbel aus

Massivholz ganz hoch im Kurs. Kombiniert mit kantigen

Gestellen aus Edelstahl oder doch ganz ohne andere

Materialien – Es überzeugt das klare und definierte Design,

gespickt mit dem natürlichen Look.

Vor allem helle Töne sind im Moment begehrt, denn

sie ergänzen fast jeden Raum optimal. Ob als Esstisch,

Stuhl oder doch modernes Regal im Wohnzimmer, Holz

ist ein Alleskönner, der nicht nur qualitativ überzeugt,

sondern auch den Zeitgeist immer wieder trifft. •

36 ego Massivholzmöbel

Neu in

Trier

Massivholztische

schon ab 998,- €

Besuchen Sie uns!

Montag - Freitag:

10.00 - 18.00 Uhr

Samstag:

10.00 - 16.00 Uhr

sowie nach Vereinbarung!

und im Webshop

www.exclusive-outlet-trier.eu

z.B.: 180/60 cm mit

7cm dicker Tischplatte

und Stahlfüßen in schwarz

Exclusive

Outlet

Europa

Exclusive Outlet Trier

Zuckerbergstraße 31

Erdgeschoss City Parkaus

54290 Trier

Tel.: +49 651 4627 9050

www.exclusive-outlet-trier.eu


Unterwegs von

11.30 - 14.30 Uhr

JSF

Unser Klassiker:

Der Burger-Truck

Montag

Petrisberg Trier am Bistro Vianotta

Dienstag

Industriegebiet Trier-Euren

Kreuzung Niederkircherstr./Diedenhofener Str.

Mittwoch

Tastebrothers Bistro IRT Föhren

Donnerstag

John Deere im Industriegebiet

Wittlich/Wengerohr

Europaallee

So findet

ihr uns

Bosch Thermotechnik

Europaallee 64

Dingwerth Logistik

IT-Haus

Montag

Industriepark Föhren

Europaallee 64

Für die Musik auf die StraSSe

: JSF spielen nah am Publikum

wSabrina Lambers ISara Di Criscito

In der Fußgängerzone in Trier und Bernkastel-Kues fühlen sich

die drei Jungs von JSF schon wie zu Hause. Denn hier können

sie ganz nah an ihren Zuhörern sein und das ist ihnen wichtig.

Denn anders als viele Jugendliche setzt das Trio nicht auf derbe

und laute Rockklänge oder Rap – Sie haben ihren Platz in der

Akustikmusik gefunden. Ganz pur und unverfälscht – Ruhige

Gitarrenharmonien mit zum Teil überraschenden Melodievariationen,

akustisch hervorgebrachte, kraftvolle Rhythmen, die keinen

Verstärker brauchen, dazu unaufgeregter Gesang, einzeln

und mehrstimmig, emotional und doch entspannt.

JSF hat sich mit ihrem unverwechselbaren Stil inzwischen einen

Namen in der Region gemacht und so durften sie dieses Jahr

sogar bei der bekannten Reihe „Wunschbrunnenhof“ in Trier

auftreten. Jonas Arens, Sven Heiser und Frederik Arens machen

als JSF seit letztem Jahr Musik zusammen und waren sich

anfangs gar nicht so sicher ob auch gut ankommt, was sie da

38 ego JSF

machen. Inzwischen zeigen mehr als 20 Auftritte und eine feste

Gruppe an Unterstützern: Es war richtig!

Sich selbst bei allem treu bleiben, ist das Wichtigste auch beim

Schreiben eigener Songs. Fünf Lieder, alle auf Deutsch, wurden

erst entwickelt und dann mit den einzelnen Konzerten immer

weiter verfeinert, damit auch alles stimmt und perfekt harmoniert.

Mit einer Leichtigkeit gehen sie die Dinge an, dennoch

kommt unprofessionelles Auftreten für JSF nicht in Frage. Eine

klar designte Website, Fotos wie vom Profi und eigenes Pressematerial

gibt es wohl von kaum einer Jugend-Band.

Trotz der Professionalität und dem Erfolg: „Abheben kommt

für uns niemals in Frage“, erzählten die Jungs uns. – Musik

mit Wohnzimmeratmosphäre, mal laut, mal leise, das ist ihr

Anspruch. Sie werden also weiterhin in der Fußgängerzone von

Bernkastel-Kues und Trier spielen.

Mehr Infos findet ihr auf www.JSFofficial.de •

Unser Neuer:

Der Currywurst-Truck

Dienstag - Currywurst-Truck

Tastebrothers Bistro IRT Föhren

MITTWOCH - Currywurst-Truck

Industriegebiet Trier-Nord, Loebstraße 8, Best Carwash

Donnerstag - Currywurst-Truck

Industriegebiet Trier-Euren

Kreuzung Niederkircherstr./Diedenhofener Str.

Tastebrothers UG & Co. KG

Europaallee 64

54343 Föhren

Telefon: 0 65 02 - 9 96 27 61

E-Mail: info@tastebrothers.com

Luxemburger Straße

Niederkircher Straße

TWH Trierer

Werkzeughandel

Diedenhofener Straße

TONI

TONI

PIZZA RELOADED !

Euromaster Trier

Kreuzung

Niederkircher Straße/

Diedenhofener Straße

KÖHL Maschinenbau

Wir catern auch

ihre Veranstaltung

Diedenhofener Straße

Mittwoch

Industriegebiet

Trier-Euren, Kreuzung

Niederkircherstr./

Diedenhofenerstr.

Galileo Lebensmittel GmbH & Co. KG

Lerchenstraße 1 • 54311 Trierweiler

Tel.: 06 51 - 8 27 92-0

E-Mail: info@toni-toni.de

Internet: www.toni-toni.de


Kulturerbe Zurlauben –

ein „Dorf“ an der Mosel

:Das historische Fleckchen ist ein junger Treffpunkt – nicht nur für Trierer

wBernd Pahl IStadtarchiv, Stadtbibliothek Trier

Man trifft nicht selten Besucher unserer Stadt, die – trotz Stadtplan

– etwas ratlos in der Lindenstraße oder am Paulusplatz stehen

und „Hiesige“ nach dem Weg zum Zurlaubener Ufer fragen.

Trotz der Popularität des Stückchen Moselufer scheint es immer

noch ein Geheimtipp fernab von Porta Nigra, Dom und Amphitheater

zu sein. Und vielleicht ist das auch gut so! Zurlauben oder

Zalawen, wie es hier kurz genannt wird, ist ein Kleinod und ein

Stück Trierer Kulturerbe. Ein Ort zum Entdecken und Entspannen.

Erstmals 1261 urkundlich erwähnt ist die Blütezeit des Fischerdorfs

„Zurlauben“ im 18. Jahrhundert angesiedelt. Zahlreiche

Jahresangaben an den Fassaden der bis heute erhaltenen Gebäude

belegen dies. Ebenfalls überall präsent: Symbole des

Fischfangs. Der urige Charakter des Zurlaubener Ufers ist bis

heute erhalten geblieben und ein Markenzeichen geworden.

Der bekannteste Sohn Zurlaubens ist sicher der Komponist

und Organist Georg Schmitt. Sein „Mosellied“ aus dem Jahr

1846 mit dem Text von Theodor Reck ist die heimliche Hymne

des historischen Juwels, und eine Gedenktafel ziert die Fassade

seines Geburtshauses in der heutigen Gaststätte gleichen

Namens. Und niemand zweifelt daran, dass der Kaufmann

und Volkshumorist Mathias Joseph Fischer, genannt „Fischers

Maathes“, dort so manche Porz geleert hat. Zurlauben hat eine

bewegte Geschichte: Ab 1801 stand das Örtchen, ebenso wie

Trier, unter französischer Verwaltung. 1815 wurde Trier zur

preußischen Garnisonsstadt und Zurlauben etablierte sich als

Ausflugsziel. 1888 wurde der ehemalige Weiler gemeinsam

mit den vor den Toren der Stadt Trier gelegenen Vororten St.

Paulin, St. Barbara und Löwenbrücken eingemeindet und verlor

infolgedessen seine Eigenständigkeit. Hohen Besuch gab es

im Oktober 1913, als Kaiser Wilhelm II. die Brücke, die nach

ihm benannt wurde, einweihte. Ein Moment der Veränderung

in Richtung Zukunft – und das Ende des Mosel-Fährbetriebes.

Zurlauben war auch geprägt von Hochwasser und Feuersbrünsten

- heute zeigt es sich von all dem erholt und frisch, ist ein

lebendiger Anziehungspunkt für Jung und Alt. Das absolute

Aushängeschild: Die abwechslungsreiche Gastro-Szene.

Auf einer kleinen Strecke präsentiert sich das ehemalige Fischer-

und Schifferdorf mit einer „Sieben-Sterne-Gastronomie“,

die es an nichts missen lässt, und dabei jeden Hunger und jeden

Geldbeutel bedenkt.

Hier findet sich der traditionelle Moselfisch neben südländischen

und croatischen Spezialitäten, herzhaft bayerische

Schmankerl neben leckeren „Schmieren“, deftige deutsche

Küche neben gehobener Cuisine oder einem kleinen Imbiss.

Eine reichhaltige Auswahl verschiedener Biere wird begleitet

von zahlreichen regionalen Weinen. Hier ist auch der Kennerblick

über den Tellerrand von Mosel, Saar und Ruwer gegeben.

Unumgänglich und fast überall angeboten: Der Viez!

Besonders attraktiv: Alle Gaststätten bieten mit ihren Freiterrassen

einen Sonnenplatz mit fantastischem Ausblick auf Mosel

und die roten Sandsteinfelsen unterhalb des Weishauswaldes.

Hier trifft man sich: Nach Feierabend, zum Frühschoppen, nach

der Radtour, Wanderung oder Bootsfahrt. Hier werden Tagesaktualitäten

besprochen, die Eintracht spielt ebenso eine Rolle

wie die Bundesliga oder die Stadtpolitik. Gespräche sind schnell

gefunden, und Einheimische in geselliger Runde belegen gerne

auf Nachfrage ihr Wissen über das ehemalige Fischerdörfchen,

kennen Hintergründe und jede Menge Anekdoten, bei denen

kein Auge trocken bleibt.

„Zalawen“ bietet mehr als „nur“ das legendäre Moselfest mit

seinem fulminanten Feuerwerk. Vor über 60 Jahren ursprünglich

als Heimatfest vom MGV 1896 Zurlauben ins Leben gerufen,

zählt das Moselfest heute zu den unbestrittenen Highlights

des Trierer Veranstaltungskalenders.

Die Wirte in Zurlauben, die sich zu einer Interessengemeinschaft

zusammengeschlossen haben, sind die Triebfeder für

eine Menge an attraktiven Events am Moselufer. Weinfrühlingsfest

und Flohmärkte, das Bitburger Musikfestival, der

Moselschätze-Designmarkt am Moselufer 191 (23. Juli),

oder die vorweihnachtlichen Adventslichter Zurlauben

(1.-4.12) – Zurlauben bietet sehens- und erlebenswertes

zu jeder Jahreszeit. Auch Zalawen bleibt nicht von

Baustellen verschont. Die Veränderungen am Hochwasserdamm

und der Austausch des in die Jahre

gekommenen Asphaltbelages entlang der Gastro-

Meile durch einen neuen Pflasterbelag sind nicht

nur eine „Aufhübschung“, sondern einfach

schon lange nötig. •

s Wir sagen Danke

Der Stadtbibliothek/Stadtarchiv Trier für die Erlaubnis zur

Veröffentlichung der historischen Bildmotive:

Quelle: Stadtbibliothek/Stadtarchiv Trier

Foto: Anja Runkel; Ru -Nr. 070 16

Signaturen: Bild-Slg Deuser 147-12 Zur Lauben-1722

Weitere Informationen: www.trier-zurlauben.de

Zurlauben ego 41


Gestaltung: bohl.de

Bilderrätsel

Genießt ihr auch gerne ein kühles Bier

mit euren Freunden? Dann könnt ihr uns

bestimmt sagen, welche Biergärten wir

für unser Bildrätsel besucht haben.

1.

T RI ERER

HA US B RA UEREI

-Anzeige-

Unter allen Teilnehmern verlosen wir

mit Blesius Garten tolle Preise:

• 2 Tickets zu einem Biertasting

• 2 Tickets für das 3. Trierer

Bierfestival mit kleiner Bierprobe

• 2 X 10-l-Fass Kraft Bräu.

Und so geht´s:

1 Lösungen notieren

2 Kontaktdaten ausfüllen

3 Seite an ego-magazin@wittich-foehren.de oder per Post an ego Magazin Trier

c/o Verlag + Druck LINUS WITTICH KG, Europaallee 2, 54343 Föhren senden.

1

Lösung

= Europäische Kunstakademie

= Blesius Garten

= Petrusbräu

Wenn die Tage länger werden

: locken Biergärten zum Entspannen im Freien

wSabrina Lambers IRawpixel

2 3

Adresse

Vor- & Nachname

= Stockinger Wirtshaus

= Paulaner Zurlauben

Nach dem Feierabend oder am Wochenende gemütlich im Freien

mit Freunden zusammensitzen – das ist für viele Menschen

der Inbegriff des Sommers. Daher feiern die Biergärten auch zu

dieser Zeit ihre Hochsaison. Denn der heimische Balkon oder

die Terasse liegen für ein kühles Getränk zwar nahe – aber

einfach mal dem Alltag entfliehen geht außerhalb der eigenen

vier Wände doch viel besser. Nach einem stressigen Arbeitstag,

in den Abendstunden, wenn es langsam abkühlt, es aber

trotzdem noch hell ist, bietet sich daher die gute Gelegenheit

mit Freunden auszugehen. Viele Gaststätten und Restaurants

richten passend zum Wetter ihren Außenbereich her und vor

allem die, mit einem richtig urigen Biergarten sind dann sehr

gefragt. Denn hier kann man einfach entspannen, ein kühles

Bier genießen und sich nett unterhalten.

Ob Radler, Weizen, Hell oder Dunkel – Meist sind die Karten mit

einer tollen Auswahl versehen und wenn man richtig Glück hat

gibt es eine hauseigene Biermarke. Die passenden Snacks oder

Gerichte dazu fehlen auch nicht, sodass man einige Stunden

dort verbringen kann, ohne dass es an etwas fehlt.

Dabei bekommt man dann gleich noch die erste Sommerbräune

und tankt frische Luft – Was will man mehr? •

StraSSe, Hausnummer

PLZ, Ort

Telefon

Email

*Alle Daten werden nach dem Gewinnspiel gelöscht, nicht

weiterverwendet und auch nicht zu anderen Zwecken weitergegeben!

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Mitarbeiter der Verlag + Druck

LINUS WITTICH KG sowie deren Angehörige sind von der Teilnahme

ausgeschlossen. Barauszahlung der Gewinne ist nicht möglich.

Einsendeschluss ist der 1. September 2016.

4 5


Anzeige

:Film-Highlights

wIBroadway Filmtheater

Kinostart: 21.07.2016

Für eine WG ist man nie zu alt

FRÜHSTÜCK BEI MONSIEUR HENRI

Nachdem Regisseur Ivan Calbérac mit IRÈNE 2003 eine César-Nominierung für das beste

Erstlingswerk erhielt, adaptiert er nun mit FRÜHSTÜCK BEI MONSIEUR HENRI sein

eigenes Boulevard-Theaterstück (2013). So ist, neben dem typisch französischen Mix aus

humorvollen Spitzfindigkeiten und subtilem zwischenmenschlichem Drama, die Generationenkomödie

entscheidend von ausgefeilten Dialogen geprägt. Beim überzeugenden Zusammenspiel

des französischen Altstars Claude Brasseur („Die Außenseiterbande“) und

der schweizerischen Newcomerin Noémie Schmidt ist eine leichte und charmante Unterhaltung

vorprogrammiert. •

FRANKREICH 2015, ohne Altersbeschränkung, 95 Min. | Regie: Ivan Calbérac

Darstellende: Claude Brasseur | Guillaume de Tonquedec | Noémie Schmidt |

Frédérique Bel | Thomas Solivéres

Kinostart: 18.08.2016

Wenn Idylle und Realität aufeinanderprallen

CAPTAIN FANTASTIC

Matt Ross inszeniert mit CAPTAIN FANTASTIC eine Utopie, die in der Gegenwart spielt,

einen Film über eine Außenseiterfamilie, die die Grenzen der Individualität auslotet und den

Konsum-Kapitalismus gesellschaftskritisch in den Fokus stellt.

Viggo Mortensen brilliert einmal mehr als Vater, der seine sechs Kinder fern der Zivilisation

zu frei denkenden, autarken Personen erziehen will, dabei aber übersieht, dass die Individualität

im gleichförmigen System der Wirklichkeit Grenzen hat und kaum überlebensfähig

ist. Oder doch? •

USA 2016, noch keine Altersfreigabe, 118 Min. | Regie: Matt Ross

Darstellende: Viggo Mortensen | Frank Langella | George MacKay |

Kathryn Hahn | Steve Zahn | Ann Dowd

Das ego-Team drückt die Daumen!

Wir verlosen 2 x eine Kunden/innen-Karte KINOMENSCH.

Schreibt uns einfach eine E-Mail mit dem Betreff „Kinomensch“

an ego-magazin@wittich-foehren.de oder ego

Magazin Trier c/o Verlag + Druck LINUS WITTICH KG,

Europaallee 2, 54343 Föhren.*

*Alle Daten werden nach dem Gewinnspiel gelöscht, nicht weiterverwendet und

auch nicht zu anderen Zwecken weitergegeben! Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Mitarbeiter/innen der Verlag + Druck LINUS WITTICH KG sowie deren Angehörige

sind von der Teilnahme ausgeschlossen. Barauszahlung der Gewinne ist nicht möglich.

Einsendeschluss ist der 1. September 2016.

44 ego Kinotipp

NR. 24102013

Kino

Nur für die oben genannte Vorste lung gültig. Auf Verlagen vorzuweisen!

NR. 24102013

Kino

Nur für die oben genannte Vorste lung gültig. Auf Verlagen vorzuweisen!

Abriss als Eintrittskarte

ungültig!

NR.

24102013

NR.

24102013

broadway filmtheater

Paulinstraße 18, 54292 Trier

Tel.: 0651-141122

E-Mail: info@broadway-trier.de

www.broadway-trier.de

Abriss als Eintrittskarte

ungültig!

Leben ist rückwärts gelesen Nebel

:und so fühlt es sich auch an, schreibt die 18 Jahre junge Paule Daro in ihrem ersten Buch

wSabrina Lambers Ijean.meder.lu, Paule Daro

Buch

tipp

Mit gerade einmal 18 Jahren ist Paule Daro der neue Stern

am luxemburgischen Literaturhimmel. Mit ihrem ersten

veröffentlichen Roman „Angesichts des schwarzen Lochs“

zeigt sie nicht nur ihr Können, sondern greift ein Thema auf,

dass sonst nur in Ratgebern Platz findet – Essstörungen und

Depressionen. Doch genau das ist es, was Paule will: Offenheit

- Auch gegenüber kritischen Themen. Denn sie fühlte

sich selbst als 15-Jährige oft nicht verstanden und verarbeitete

daher Magersucht und Depressionen während ihrem

Aufenthalts in der Psychiatrie in dem Roman.

Autobiographisch ist das Buch aber nicht, denn die Handlung

ist frei erfunden. Die Gedankengänge, Gefühle und

Probleme der Protagonistin Myra kennt Paule aber und

erschafft so eine komplexe Figur, mit der sich viele Jugendliche

identifizieren können. Ab der ersten Zeile wird

man in das buchstäblich schwarze Loch der Hauptfigur gezogen

und befindet sich im Strudel ihres Alltags - zwischen

Schule, Elternhaus, Partys und Schwächeanfällen und der

intensiven Liebe zu Ilias.

Mit einem Auge für Details und gekonnten Wortspielen erschafft

die junge Autorin eine Welt, die für das eigentlich

heikle Thema fast surreal scheint. Aber genau das macht

den Reiz des Romans aus. Denn ganz im Gegenteil zu den

sonst streng belehrenden Ratgebern, die im Überfluss publiziert

werden, kann man hier mit Myra mitleiden, mitfühlen

und sich mit ihr freuen. Verständnis für die Lage von Myra

– das ist der Punkt, in dem sich das Buch von anderen

unterscheidet und genau das ist es, was die meisten wohl

brauchen. Paule tritt heute mit viel Selbstbewusstsein auf

und überzeugt regelmäßig das Publikum bei Poetry Slams

in der ganzen Großregion und beweist einmal mehr ihr

Talent für Worte. Ihr zweiter Roman ist auch schon so gut

wie fertig und greift wieder ein ungewöhnliches Thema auf,

das Paule allerdings noch nicht verraten will. Nach ihrem

Abitur will sie in Deutschland studieren und zwar Kreatives

schreiben: „Am liebsten in Leipzig – das ist eine schöne

Stadt und auch die Professoren sind toll“, erklärt sie. Ihre

Zukunft nach der Uni ist auch schon fest geplant: Weiterhin

als freischaffende Autorin schreiben und als Yoga-Lehrerin

arbeiten - Einfach frei sein. Dafür hat Paule kürzlich auch

den Schein als Yoga-Lehrerin gemacht.

Wir sagen „Namasté“ und wünschen ihr alles Gute! •

Paule Daro ego 45


Engel&Helden

des Alltags

:Eine starke Region besteht aus

starken Persönlichkeiten

wBarbara Gollan

IBernd Pahl, Barbara Gollan

Handwerk hilft

„Ein Lernprozess für beide Seiten“

Das eigene Wissen und Können nutzen, um nachhaltig zu

helfen – das tun die Mitglieder des 2013 gegründeten Vereins

Handwerk hilft e.V.

Ruanda kennen die meisten als Partnerland von Rheinland-

Pfalz. Die Situation im Land: Ein Drittel der Kinder und Jugendlichen

(das Durchschnittsalter beträgt 18,7 Jahre!) sind Halboder

Vollwaisen. Viele werden ausgebeutet oder zur Prostitution

gezwungen. Aus- und Weiterbildung als Zukunftsperspektive ist

das Ziel eines sozialen Projekts, das Handwerk Hilft gemeinsam

mit Don Bosco Mondo in Gatenga unterstützt. Im „Centre

de Jeunes“ werden 270 Jugendliche in einem Jahr in den unterschiedlichsten

Berufen ausgebildet. Das Zentrum unterhält

außerdem ein Internat mit 40 Plätzen und einen offenen Treff,

den bis zu 800 Jugendliche nutzen können. Der Verein hilft nicht

nur bei der Finanzierung von Lehrergehältern und Unterkünften;

ein besonderes Augenmerk liegt auf dem interkulturellen Austausch.

So haben im letzten Jahr Ausbilder der Fachrichtung

Schreiner aus Ruanda Deutschland besuchen können, um das

Handwerk in Deutschland kennenzulernen.

Im Gegenzug werden auch dieses Jahr wieder Azubis nach Ruanda

reisen. Für die Jugendlichen wird dieser Blick über den Tellerrand

sicher zu einem der spannendsten Erfahrungen in ihrer

Ausbildungszeit. •

46 ego Engel & Helden

Es gibt viele Menschen in unserer Gesellschaft, die nicht

mehr wegzudenken sind. Ehrenamtliche Mitarbeiter, Kollegen

oder Menschen, die ein Schicksal besonders gut meistern.

Wir alle können von ihnen lernen. Lebenssituationen und

ehrenamtliche Arbeit geben neue Impulse und interessante

Kontakte. •

Jürgen Gösel mit 2 seiner Mitarbeiter: Samira (l.) und Abuzraik (r.)

„Es geht um Menschen,

nicht bloSS um Möbel“

Jürgen Gösel ist ein Unruheständler. Rentner auf der Parkbank

– das kam für den 65-Jährigen nicht infrage.

Eine neue lohnenswerte Aufgabe fand er 2005 als ehrenamtlicher

Geschäftsführer der AWO Möbelbörse Trier gGmbH. Die

Idee: Möbel und Haushaltsgegenstände, die nicht mehr gebraucht

werden, an Menschen mit schmalem Geldbeutel für

kleines Geld zu verkaufen. Unzählige kleine und große Sachen

warten auf 1000 Quadratmetern auf neue Besitzer. Die Preise

sind verhandelbar: „Wir reden mit den Leuten. Kein Verkauf soll

an ein paar Cent scheitern“, so Gösel. „Zirka die Hälfte unserer

Kunden sind Ausländer, die neu anfangen müssen. Aber es kommen

auch Studenten und Schnäppchenjäger aus allen Schichten.

Das macht es so abwechslungsreich“.

Seine zehn Mitarbeiter, die vom Amt finanziert werden, sind alle

mit Eifer und Spaß bei der Sache. „Ohne die liefe hier nichts.

Die meisten sind selbst ehemalige Flüchtlinge und werden mit

der Zeit zu Freunden.“ Dank dem Engagement von Jürgen Gösel

und seinen Mitarbeitern agiert der gemeinnützige Betrieb mittlerweile

auch weit über die Stadtgrenzen von Trier hinaus.

„Es ist einfach schön, wenn man Menschen helfen kann. Von

mir aus kann es noch lange so weitergehen...“ •

Infos und Kontakt: www.awo-trier.de

Natürlich

alles Hören

: Die Zukunft der Hörgeräte

wSabrina Lambers IKatrin Mergens

Bisher war es Trägern eines Hörgerätes nur beschränkt möglich,

wirklich alles zu hören. In einer lauten Umgebung, wie

bei einem Essen mit Freunden wurde der Gesprächspartner in

Blickrichtung des Hörgeräte-Trägers akustisch hervorgehoben.

Die restlichen umgebenden Klänge wurden abgesenkt. Der

Nutzer konnte zwar sein Gegenüber leichter verstehen, fühlte

sich aber von der restlichen Umgebung abgeschnitten und bekam

nicht mit, was sich außerhalb seines Blickfeldes ereignete.

Einem anderen Gesprächspartner spontan die Aufmerksamkeit

zu schenken, war nicht möglich. Das neue Hörgerät der

Firma Oticon Opn hat dafür eine Lösung gefunden. Es ahmt die

Art und Weise nach, wie das Gehirn in Situationen mit vielen

Sprechern in einer lauten Umgebung versteht. Menschen mit

intaktem Gehör finden sich zurecht, weil sie sich in ihrer gesamten

Umgebung orientieren, einzelne Klänge und Stimmen

erkennen und sich auf das konzentrieren, was sie hören wollen.

Diese Fähigkeit des Gehirns, selektiv zu hören, wird durch

den neuen Prozessor des Oticon Opn nachgeahmt. So werden

Natürlich

alles hören.

Mehr Lebensqualität testen: Mit Oticon

Opn erleben Sie Hören mit Hörgeräten

so natürlich wie nie zuvor. Oticon Opn

arbeitet so schnell und präzise, dass

Sie sich wieder leichter mit mehreren

Gesprächspartnern in lauter Umgebung

unterhalten können. Weil die Hörgeräte

Ihre mentalen Ressourcen schonen,

auch in lauter Umgebung Stimmen und Klänge extrem schnell

analysiert und verarbeitet. Wer das Hörgerät trägt, kann leicht

dem folgen, was er hören möchte, und ebenso einfach seine

Aufmerksamkeit schweifen lassen. Dabei bleiben die Umgebungsgeräusche

unaufdringlich erhalten. Darüber hinaus bietet

Oticon die Möglichkeit, sich kabellos mit externen Geräten

wie z.B. einem Smartphone oder dem Fernseher zu verbinden.

Mit einer Gratis-App lassen sich nicht nur Lautstärke und Programme

ganz leicht über viele Smartphones steuern, sondern

sie hat auch das Feature „Finde mein Hörgerät“. •

Wir suchen

50

Testhörer!

Mit Oticon Opn nachweisbar leichter hören

Ihr Test-Gutschein

Jetzt bei uns Oticon Opn Hörgeräte

kostenlos Probetragen.

Trier-Tarforst Tel. 06 51 / 5 61 12 13 · Schweich Tel. 0 65 02 / 9 90 88

#

Mehr Lebensqualität

testen: Mit Oticon

Opn erleben Sie

Hören mit Hörgeräten

so natürlich

wie nie zuvor.

Oticon Opn arbeitet

so schnell und präzise,

dass Sie sich wieder leichter

mit mehreren Gesprächspartnern

in lauter Umgebung

unterhalten können. Weil die

Hörgeräte Ihre mentalen Ressourcen

schonen, hören Sie

rundum alles, verstehen Sie

leichter und Sie können sich

mehr merken.

Jetzt Probe tragen!

Bitburg · Hermeskeil · Manderscheid · Merzig · Morbach · Saarburg · Schweich · Trier-Tarforst · Wasserbillig


Da schmilzt sogar

die Schokolade

:Tenor Thomas Kiessling begeistert auch mit Konfekt

w ISabrina Lambers

Wenn Thomas Kiessling singt, wird jedem warm ums Herz.

Der Tenor aus Trier ist musikalisch in der ganzen Welt zu

Hause, seine Heimat ist und bleibt aber Trier: „Hier kenne

ich jeden Stein, hier sind meine Freunde und Familie – Ich

kann von Trier aus überall hin. Aber ganz weg möchte ich

nie“, erzählt er beim Vorbereiten des Marzipankonfekts,

das er für den Abend mit seinem Kochclub herrichtet. Alle

sechs Wochen treffen sich die sieben Männer. Immer im

Wechsel kocht einer in seinem Heim für die Anderen. Vom

Gruß aus der Küche, über Vorspeise und Hauptgang bis

hin zum Dessert – alles wird frisch und mit viel Liebe zum

Detail zubereitet, denn das Kochen ist eine seiner großen

Leidenschaften. Die wohl größte ist und bleibt aber das

Singen, das er selbst als großes Geschenk sieht. Daher

macht er mit seinem Talent auch am liebsten anderen

eine Freude. Seit Jahren singt er nicht nur in Altenheimen,

sondern engagiert sich als Schirmherr mit Leib und Seele für

den Verein nestwärme. All seine CDs werden zu Gunsten des

Vereins produziert und verkauft. Sechs Produktionen sind es

bisher und im Moment steckt er mitten in den Aufnahmen

für die Nächste. Unter dem Titel „Goldene Operette“ singt

Thomas Kiessling zwölf wiederentdeckte, seit mehr als

vierzig Jahren nicht mehr eingespielte Operetten und einen

Bonustrack. •

Senden Sie uns Ihre Koch- & Backrezepte!

w ego-magazin@wittich-foehren.de

SIE

sind gefragt!

Zubereitung//

1 Marzipanrohmasse dritteln und

durchkneten, damit sie weich wird.

2 Jeweils ein Drittel der Rohmasse mit den fein gehackten

Belegkirschen, Ingwer und Aprikosen verkneten.

3 Die Marzipanmasse mit den verschiedenen

Geschmacksrichtungen in kleine Kugeln formen.

Die Masse ergibt je Drittel etwa 10 Kugeln.

48 ego

Backen

Zutaten für das

Marzipankonfekt

450g Marzipanrohmasse

30g fein gehackte

Belegkirschen

25g frischer gehackter Ingwer

50g fein gehackte getrocknete

Aprikosen

350g Zartbitter Schokolade

25g weiße Schokolade

Puderzucker zum Bestäuben

Für die Früchte

20 Himbeeren

20 Brombeeren

10 Physalis

5 frische Feigen

Rosenblütenlikör

4 Die Zartbitterschokolade im Wasserbad schmelzen.

5 Die Marzipankugeln auf einen Cocktailspieß stecken

und in die flüssige Schokolade tauchen. Die überschüssige

Schokolade in die Schüssel abtropfen lassen

6 Die Kugeln in Dreiergruppen mit allen Geschmacksrichtungen

auf Backpapier setzen und danach kaltstellen

7 Die Physalis ebenfalls in die Schokolade

tunken und mit dem Konfekt kaltstellen..

8 Wenn das Konfekt ausgekühlt ist, die weiße

Schokolade im Wasserbad schmelzen.

9 Das Konfekt mit der weißen Schokolade

bestreichen und noch einmal kalt stellen.

10 Zum Servieren vorsichtig vom Backpapier

abziehen und mit Puderzucker bestreuen

11 Dazu gibt es Himbeeren und Brombeeren,

die in Rosenblütenlikör eingelegt wurden.

Backen ego 49


Offroad-SpaSS im Alltag

: Der VW Tiguan mit neuem kantigen Design

wISabrina Lambers

Anzeige

Er hat Design. Sie den Stil.

Lange stand er im Schatten seines großen Bruders,

dem Touareg. Doch durch sein neues kantiges Design,

fällt der neue VW Tiguan auf. Ein klares, geradliniges

Design gepaart mit luxuriöser Innenausstattung macht

ihn zum Offroad-Star, der auch im Alltag überzeugt.

Mit bis zu 240 PS Leistung und der neuesten Technologie

hat der SUV einiges zu bieten. Highlight ist vor

allem das Fahrassistenzsystem „Trailer Assist“. Dieses System

unterstützt den Fahrer beim Rückwärtsrangieren mit Anhänger

über den Joystick des Außenspiegels. Aber auch die automatische

Distanzregelung „ACC“, Spurhalteassistent „Lane Assist“ und der

intelligente Spurwechselasssistent „Side Assist“ machen Fahren

sicherer als je zuvor. Genießen Sie doch einmal die grandiose Aussicht

aus dem großzügigen Panorama-Dach! •

Teilnahmebedingungen: Mitarbeiter der Verlag + Druck LINUS WITTICH KG sowie

deren Angehörige sind von der Teilnahme ausgeschlossen. Der Gewinner bekommt

von Autohaus Scholtes GmbH Mehring den neuen VW Tiguan für ein Wochenende

nach Wahl (siehe Termine) zur Verfügung gestellt. Eine Vollkasko-Versicherung mit

500,- Euro Selbstbeteiligung ist eingeschlossen. 500 Freikilometer sind inklusive, jeder

weitere gefahrene Kilometer kostet 0,50 Euro. Der Gewinner muss mindestens 18 Jahre

alt und in Besitz eines gültigen EU-Führerscheins sein. Der Gewinner erklärt sich damit

einverstanden, dass er mit vollem Namen und Bild in der nächsten Ausgabe des ego

Magazins Trier veröffentlicht wird. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Das ego-Team drückt die Daumen!

Das ego Magazin Trier und Autohaus Scholtes GmbH Mehring

verlosen ein ganzes Wochenende Tiguan-Fahrspaß. Von Freitag

bis Sonntag könnt Ihr nach Herzenslust testen, was der Große so

alles kann. Mitmachen ist ganz einfach: Ihr sendet uns eine E-Mail

mit euren Kontaktdaten inklusive Alter und dem Betreff „Tiguan“ an

ego-magazin@wittich-foehren.de oder per Post an ego Magazin

Trier, c/o Verlag + Druck LINUS WITTICH KG, Europaallee 2,

54343 Föhren. Einsendeschluss ist der 05. August 2016.

Ihr könnt zwischen mehreren Wochenenden wählen.

Zur Auswahl stehen: 12. - 14. August 2016,

19. - 21. August 2016 oder der 26. - 28. August 2016.

Aufregend innovativ. Der neue Tiguan.

Aufregend innovativ. Der neue Tiguan.

Bleiben Sie vernetzt.

Bleiben Sie vernetzt.

Die markante Formgebung des neuen Tiguan zeigt, wozu er in der Lage ist. Das

optionale

Die markante

Offroad-Paket

Formgebung

bietet

des neuen

Ihnen die

Tiguan

Möglichkeit,

zeigt, wozu

Ihre

er

eigenen

in der Lage

Wege

ist.

zu gehen.

Das

Wohin

optionale

auch

Offroad-Paket

immer die Reise

bietet

geht

Ihnen

– der

die

Allradantrieb

Möglichkeit,

mit

Ihre

„4MOTION

eigenen Wege

Active

zu

Control“

gehen.

sorgt

Wohin

neben

auch immer

hoher Kontrolle

die Reise

für

geht

maximalen

– der Allradantrieb

Fahrspaß.

mit

Einer,

„4MOTION

der eben

Active

nicht nur

Control“

mit

purem

sorgt neben

Design

hoher

überzeugt.

Kontrolle für maximalen Fahrspaß. Einer, der eben nicht nur mit

purem Design überzeugt.

¹ Optional verfügbare Sonderausstattung. Bei allen neuen Modellen Jahre Herstellergarantie und bis zu

¹ max. Optional Jahre verfügbare Anschlussgarantie Sonderausstattung. durch den Hersteller Bei allen neuen optional. Modellen Über die Jahre weiteren Herstellergarantie Einzelheiten zur und Garantie bis zu

informieren max. Jahre wir Anschlussgarantie Sie gern. Abbildung durch zeigt den Sonderausstattung.

Hersteller optional. Über die weiteren Einzelheiten zur Garantie

informieren wir Sie gern. Abbildung zeigt Sonderausstattung.

Autohaus Scholtes GmbH Mehring

Autohaus Scholtes GmbH Mehring

Jetzt Probe fahren.

Jetzt Probe fahren.

Moselstraße . Mehring . Tel. / -

Moselstraße

info@autohaus-scholtes.de

. Mehring .

.

www.autohaus-scholtes.de

Tel. / -

info@autohaus-scholtes.de . www.autohaus-scholtes.de


Begeisterung in einem neuen Format.

Schärfer als je zuvor. Der Audi TT.

Eine Silhouette, die sich abhebt. Ein Statement. Geformt aus purem Design. Der Audi TT. Besonders markant: die

Grafik der optionalen Audi Matrix LED-Scheinwerfer. Futuristisch, progressiv und gleichzeitig zeitlos. Das gilt auch

für sein Interieur mit dem Audi virtual cockpit, das serienmäßige digitale Kombiinstrument. Der Audi TT. Angelehnt

an seine Vorgänger. Und dennoch völlig neu.

Das Audi TT Leasingangebot:

z.B. Audi TT Coupé 1.8 TFSI, 6-Gang*

Der Audi Q5* vereint sinnvolle Technologien mit Intelligenz, Komfort und Kraft. Jetzt bei uns zu attraktiven

S line Exterieurpaket, Abbiege- und Allwetterlicht, LED-Scheinwerfer, Licht-/Regensensor, Alu-Gussräder

Konditionen. Erleben Sie ihn bei einer Probefahrt.

Audi Sport 245/35 R 19, Glanzpaket Schwarz Audi exclusive u.v.m.

Unser Leistung: attraktives 132 kW Angebot (180 PS) für Sie:

Monatliche Leasingrate:

z.B. Sonderzahlung: Audi Q5 2.0€ TDI 3.000,- clean diesel, 6-Gang**

110 Nettodarlehensbetrag kW (150 PS), Aluminiumfelgen, (Anschaffungspreis): S-Line Exterieur, Xenon € 249,-

plus, Metallic, Sitzheizung, Bluetooth, Komfortschlüssel,

€ 30.211,29 Klimaautomatik, Licht-Regensensor, Privacy Glas, Radio / CD, u.v.m.

Ein Angebot der Audi Leasing, Zweigniederlassung

der Volkswagen Leasing GmbH, Gifhorner

inkl. Überführungskosten und

€ 35.900,-

zzgl. Zulassungskosten

Straße 57, 38112 Braunschweig für die wir als

inkl.

Sollzinssatz

Überführungskosten und

(gebunden) p.a.: 2,67 %

ungebundener Vermittler gemeinsam mit dem

zzgl.

Effektiver

Zulassungskosten

Jahreszins: 2,67 %

Kunden die für den Abschluss des Leasingvertrags

Jährliche Fahrleistung: 12.500 km

nötigen Vertragsunterlagen zusammenstellen.

*

Vertragslaufzeit:

Kraftstoffverbrauch

48 Monate

l/100 km: kombiniert 8,5 – 4,9; CO 2 -Emissionen g/km: kombiniert 199 – 129 ** Kraftstoffverbrauch

Gesamtbetrag:

l/100

€ 14.952,-

km: innerorts 5,5; außerorts 4,6; kombiniert

Bonität vorausgesetzt.

4,9; CO 2 -Emissionen g/km: kombiniert

129; Effizienzklasse A

* Kraftstoffverbrauch l/100 km: innerorts 7,6; außerorts 5,1; kombiniert 6,0; CO 2 -Emissionen g/km: kombiniert

138; Effizienzklasse D. Angaben zu den Kraftstoffverbräuchen und CO 2 -Emissionen sowie Effizienzklas-

Abgebildete Sonderausstattungen sind im Angebot nicht unbedingt berücksichtigt. Alle Angaben basieren auf

den Merkmalen des deutschen Marktes.

sen bei Spannbreiten in Abhängigkeit vom verwendeten Reifen-/Rädersatz.

Abgebildete Sonderausstattungen sind im Angebot nicht unbedingt berücksichtigt. Alle Angaben basieren auf

den Merkmalen des deutschen Marktes.

Nur bis zum 08.08.2016

Audi "S LINE Zentrum SELECTION Trier PLUS"

Audi Zentrum Trier, GmbH, Audi Zentrum Rudolf-Diesel-Straße Trier GmbH, 17, 54292 Rudolf-Diesel-Straße Trier, Tel.: 06 51 17, / 17 54292 01-0, Trier, info.azt

@loehrgruppe.de, Tel.: 06 51 / 17 01-0, www.audi-zentrum-trier.de

info.azt@loehrgruppe.de, www.audi-zentrum-trier.de

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine