Aufrufe
vor 1 Jahr

XI. Biennale der Schmiede Kolbermoor - Programmheft 2016

Weitere Informationen zur Schmiede-Biennale in Kolbermoor finden Sie unter www.metall-zentrum.de

Nachwuchs

Nachwuchs Kinder schmieden... ...unter fachlicher Anleitung Das Schmieden mit Kindern hat in Kolbermoor lange Tradition. Im Laufe der Zeit hat sich ein hoher Sicherheitsstandard herausgebildet. Das kreative Handwerk wird auch dieses Jahr wieder der jungen Generation vermittelt Mit Handschuhen, Schutzbrille und Schmiedeschürze ausgestattet können die Kleinen sich als Schmiede betätigen. Im Feuer und unter dem Hammer entsteht ein Schlüsselanhänger Im Computer-Zeitalter fehlt vielen Kindern der Bezug zu handwerklicher Arbeit. Bei der Biennale der Schmiede dürfen Kinder ans »heiße Eisen«. Allerdings unter Anleitung und nach bestimmten Regeln. Auch wenn die meisten Buben lieber ein Messer schmieden wollen, machen doch alle das Gleiche: Einen Schlüsselanhänger in Form einer Spirale. Diese Form ist einfach und – wenn der Meisterschmied hilft – auch verhältnismäßig schnell zu machen. Während die Kinder recht geduldig warten können, bis sie dran sind, sind oft die Eltern die Ungeduldigen. Schmieden benötigt Zeit. Drängeln hilft da nichts. Die Wartezeit wird bei der Biennale durch das »Ankleiden« verkürzt. Das ist eine wichtige Vorbereitung auf das eigentliche Schmieden. Die Kinder kommen selten mit passender Kleidung auf den Schmiedeplatz. Drum gibt es eine passende Kinderschmiede-Schürze, eine Schutzbrille, Schmiedehandschuhe und wenn nötig auch noch Ledergamaschen. So ausgerüstet geht es dann an die Arbeit. Sicherheit ist vor allem beim Schmieden mit Kindern das erste Gebot. Die Schmiede in Kolbermoor wollen kein Risiko eingehen. Das Geheimnis der Schatztruhe Die Wartezeit für die Nachwuchsschmiede, die an den Amboss wollen, wird durch eine geheimnisvolle Schatztruhe verkürzt. In dieser Truhe befinden sich viele interessante Dinge aus der Welt der Schmiede, die es zu entdecken gilt und die fachkundig erklärt werden. Doch zuvor müssen die Kinder erst mal heraus finden, wie die Truhe auf geht. Bevor es »an die Arbeit geht«, werden die Nachwuchsschmiede mit passender Schutzkleidung ausgestattet Fotos: Archiv HEPHAISTOS 10

Anzeigen 11