WEST KICK

svg1930

westkick_21_7_2016

WEST

KICK

mit Topsport in NRW

„Der zweite Platz kommt nicht .......“ 34

Donnerstag, 21. Juli 2016 Die Fußball- und Sportzeitung für Nordrhein-Westfalen 15. Jahrgang

Schleszies mit interessanter, aber schwieriger Aufgabe - 11

PAGE 40

Anzeige


FUSSBALL ALLGEMEIN

+++ NEWS + NEWS + NEWS + NEWS + NEWS + NEWS +++

Kreispokal KK:

Elmpt gegen

Kaldenkirchen

In der ersten Runde des

Kreispokals Kempen-Krefeld,

die am 7. August ausgespielt

wird, spielen: SuS

Vinkrath - SSV Strümp + SC

Waldniel - TSV Krefeld-Bockum

+ Preussen Krefeld -

TuS St. Hubert + SV Grefrath

- ATS Krefeld + DJK

Oberkrüchten - Thomasstadt

Kempen + VfR Krefeld

- Linner SV + Rhenania

Hinsbeck - Marathon Krefeld

+ FC Traar - Viktoria

Anrath + Hülser SV - Sportfreunde

Leuth + Dülkener

FC - Adler Nierst + BSV

Leutherheide - Borussia

Oedt + BW Niederkrüchten

- SuS Schaag + RSG Verberg

/Gartenstadt - SV Vorst

+ SW Elmpt - TSV Kaldenkirchen

+ TuS Gellep - SuS

Krefeld + Concordia Lötsch

- SC Schiefbahn + Union

Krerfeld - SV St. Tönis + SV

Oppum - SG Dülken + Bayer

Uerdingen - Hellas Krefeld

+ Pascha Spor - Viktoria

Krefeld + FC Lobberich/Dyck

- TIV Nettetal +

Niersia Neersen - Fortuna

Dilkrath.

Kreispokal MG/VIE

Hochneukirch

gegen „Spö“

Auch im Kreis Mönchengladbach/Viersen

geht es in

die 1. Runde 14.8.16: SC

Viersen-Rahser -TuS Wickrath

+ TDFV Viersen - SC

Broich-Peel + VfB Hochneukirch

- Rheydter SV +

SC Odenkirchen-Süd - Spfr.

Neersbroich + Red Stars -

RW Hockstein + SV Rheydt

- GW Holt + SV Wickrathberg

- Türkiyemspor + Turanspor

Rheydt - Maroc

Mönchengladbach + 1. FC

Bettrath - Eintracht Güdderath

+ SV Schelsen - SC

Hardt + Spfr. Neuwerk -

Viktoria Rheydt.

Landesliga-Aufsteiger Monheim, der seine Trainingslagerzelte im

Gocher Sporthotel „De Poort“ aufschlug, will nach dem Aufstieg

erneut oben mitspielen.

Pokalauslosung ARAG-

Niederrheinpokal

Die Pokalauslosung für den

Niederrheinpokal der Frauen

findet am Mittwoch, den

27.Juli, um 18 Uhr im Tagungshaus

der Sportschule

Wedau statt. Auch bei den

Frauen wird aus zwei Töpfen

gelost; im einen befinden

sich die Teams der Regional-

und der Niederrheinliga,

im anderen die der

Landes- und Bezirksligen.

Kreisligisten haben sich in

diesem Jahr nicht qualifiziert.

Als Titelverteidiger

geht das Team von Borussia

Bocholt an den Start. Der

Startschuss fällt am 21.

August. Wie immer haben

die klassentieferen Vereine

bis incl. dem Halbfinale

Heimrecht.

Hiesfeld verliert

knapp gegen Oberligisten

Der TV Jahn Hiesfeld hat

das Testspiel gegen den

Westfalen Oberligisten SuS

Stadtlohn mit 0:1 verloren.

Das Tor fiel in der 40. Minute

durch J. Schäfer.

Beecker erwarten

Fortuna Düsseldorf

Am Sonntag, 24. Juli, um 17

Uhr erwartet der Mittelrheinligist

FC Wegberg-

Beeck im Freundschaftsspiel

den Zweitligisten Fortuna

Düsseldorf. Das Spiel

findet im Beecker Waldstadion

statt.

3:2-Sieg im

dritten Testspiel

gegen Greuther Fürth

Mit einem verdienten Erfolg

haben sich die SCP-Kicker

wertvolles Selbstvertrauen

in der Vorbereitung auf die

Saison 2016/2017 geholt.

Gegen den Zweitligisten

Greuther Fürth siegten die

Paderborner in Bad Kissingen

mit 3:2 (1:1). Die

Treffer erzielten Sebastian

Schonlau, Ben Zolinski und

Koen Van der Biezen.

Bereits in der Anfangsphase

hatten die SCP-Kicker

erste gute Möglichkeiten

durch Sven Michel und

Christian Bickel. Nach 25

Minuten dann die Führung:

Schonlau zirkelte den Ball

halbhoch zum 1:0 in das

linke Toreck. Fürth schlug

durch einen routinierten Angreifer

zurück, Sebastian

Freis köpfte die Kugel im

Fallen zum Ausgleich über

die Linie.

Anzeige

2 s Westkick - Die ePaper-Fußball- und Sportzeitung 21. Juli 2016

www.westkick.de


Die Olympiamannschaften

im Fußball

(Frauen und Männer)

für die Olympischen

Spiele in Rio de Janeiro

(5. - 21. August)

stehen nun auch fest.

Der Deutsche Olympische

Sportbund

(DOSB) hatte bereits

am Dienstag die

Pools von 34 Spielerinnen

und Spieler im

Fußball nominiert,

aus denen der Deutsche

Fußball-Bund

(DFB) die Kader jetzt

auf die bei Olympia

zulässige Größe von

18 Spielerinnen und

Spieler plus jeweils 4

Alternate Athletes,

reduziert hat.

Horst Hrubesch, verantwortlicher

Trainer

für Männer-Mannschaft

sagt: „Die Vorfreude

auf die Olympischen

Spiele ist riesengroß.

Das Ziel Rio

begleitet mich schon

sehr lange. Das wird

für uns ein einmaliges

Erlebnis, von dem die

Spieler noch ihren Enkeln

erzählen werden.

In der Mannschaft haben

wir eine gute Mischung

aus der aktuellen

U 21-Nationalmannschaft

und

älteren Spielern gefunden,

die Qualität

des Teams ist trotz

der schwierigen Nominierung

absolut

top. Ich freue mich

auf jeden einzelnen

und bin sicher, dass

mit diesen Jungs vieles

möglich ist. Wir

fahren nach Brasilien,

BUNDESLIGA

Olympiamannschaften im Fußball stehen fest

um jedes Spiel zu gewinnen.

Alles andere

macht keinen Sinn.“

Aus NRW - Frauen:

Annike Krahn (Bayer

Leverkusen) - Alternate

Athletes: Lisa

Weiß (SGS Essen).

Männer: Lars Bender

(Bayer 04 Leverkusen),

Sven Bender

(Borussia Dortmund),

Julian Brandt (Bayer

04 Leverkusen), Matthias

Ginter (Borussia

Dortmund), Leon Goretzka

(Schalke 04),

Timo Horn (1. FC

Köln), Maximilian Meyer

(Schalke 04), -

Alternate Athletes:

Leonardo Bittencourt

(1. FC Köln),

1. Runde DFB Pokal 2016/17

Aufsteiger Lotte erwartet

Werder Bremen

1. Runde 2016/17 19.-22.8.16

Eintracht Trier - Borussia Dortmund

SG Wattenscheid - 1. FC Heidenheim

Sportfreunde Lotte - Werder Bremen

MSV Duisburg - Union Berlin

Drochtersen/Assel - Borussia Mgladbach

Würzburger Kickers - Eintr. Braunschweig

FSV Frankfurt - VfL Wolfsburg

Jahn Regensburg - Hertha BSC

1860 München - Karlsruher SC

Eintr. Norderstedt - Greuther Fürth

SV Babelsberg - SC Freiburg

Kickers Offenbach - Hannover 96

FC Astoria Walldorf - VfL Bochum

Viktoria Köln - 1. FC Nürnberg

Rot-Weiß Essen - Arminia Bielefeld

1. FC Magdeburg - Eintracht Frankfurt

Anzeige

Erzgebirge Aue - FC Ingolstadt

FSV Zwickau - Hamburger SV

Sp. Unterhaching - FSV Mainz

FC Villingen - Schalke 04

Dynamo Dresden - RB Leipzig

VfB Lübeck - FC St. Pauli

Egestorf/Langreder - TSG Hoffenheim

BFC Preussen - 1. FC Köln

FV Ravensburg - FC Augsburg

Hansa Rostock - Fortuna Düsseldorf

SC Paderborn - SV Sandhausen

SC Hauenstein - Bayer Leverkusen

FC Homburg - VfB Stuttgart

Carl Zeiss Jena - Bayern München

Bremer SV - SV Darmstadt

Hallescher FC - 1. FC Kaiserslautern

3 s Westkick - Die ePaper-Fußball- und Sportzeitung 21. Juli 2016

www.westkick.de


Köln verpflichtet

Sehrou Guirassy

Der Transfer von Sehrou

Guirassy vom französischen

Erstligisten OSC Lille zum 1.

FC Köln ist perfekt. Die Vereine

erzielten über den

Wechsel Einigung. Der 20

Jahre alte Stürmer erhält

beim FC einen Fünf-Jahres-

Vertrag bis zum 30. Juni

2021. Guirassy war im Sommer

2015 von Stade Laval

zum OSC Lille gewechselt

und bestritt dort in der

Hinrunde der Saison 2015 /

16 insgesamt 13 Pflichtspiele,

in denen er ein Tor

erzielte. In der Rückrunde

war der physisch starke Angreifer

an den französischen

Zweitligisten AJ Auxerre

ausgeliehen. Dort traf

Guirassy acht Mal in 16

Spielen. „Sehrou Guirassy

agiert geradlinig mit einem

starken Zug zum Tor und ist

überzeugend im Abschluss.

Er ist ein Zentrumsspieler,

der aber auch auf den Außen

agieren kann. Seine

zahlreichen Einsätze in den

französischen U-Nationalmannschaften

sind ein Beleg

dafür, dass er gut ausgebildet

ist. Wir wollen ihn

als jungen Spieler bei uns

weiterentwickeln, wir glauben

an sein Potenzial“, erklärt

FC-Cheftrainer Peter

Stöger. Die FC-Scoutingabteilung

hat Guirassy umfangreich

beobachtet. Zuletzt

bestach Sehrou Guirassy

Ende Mai 2016 durch

sehr gute Leistungen und

drei Tore beim Turnier in

Toulon für die französische

U20-Nationalmannschaft.

Der 1. FC Köln hat für seinen

Neuzugang Sehrou Guirassy

die notwendige medizinische

Versorgung eingeleitet.

BUNDESLIGA | ALLGEMEIN

Torwart Yannick

Zummack verpflichtet

Yannick Zummack stand zuletzt

für die U19 von Eintracht

Frankfurt im Tor. Der

gebürtige Frankfurter stand

bereits vier Spiele im Kader

der Bundesligamannschaft.

Bei den Sportfreunden

Lotte bekommt der 20-

Jährige einen Einjahresvertrag

und wird die Rückennummer

33 tragen. Yannick

Zummack sagt zu seiner

Unterschrift bei den Sportfreunden:

„Ich freue mich

auf eine interessante Saison

in der 3. Liga. Ich sehe

hier die größten Chancen,

mich und den Verein weiterzubringen.

Es hat einfach

alles gepasst. Das Umfeld

ist sehr familiär. Die

menschliche Komponente

hat zu 100 Prozent gestimmt.“

Marcel Kaffenberger

kommt aus Chemnitz

Vom Chemnitzer FC kommt

Marcel Kaffenberger zu den

Sportfreunden Lotte und ist

mit einem Einjahresvertrag

ausgestattet. Der 22-jährige

Mittelfeldmann hat bereits

ein paar Tage während der

Vorbereitung in Lotte mitttrainiert

und die Mannschaft

schon ein Stück weit

kennengelernt. In der Jugend

spielte Kaffenberger

bei Eintracht Frankfurt,

beim 1. FSV Mainz 05 und

FSV Frankfurt. Nach diesen

Stationen wechselte Marcel

Kaffenberger zur Saison

2015/16 zum Chemnitzer

FC. Dort absolvierte er 14

Spiele in der 3. Liga. Marcel

Kaffenberger freut sich auf

die Aufgabe in Lotte: „Mir

hat das Gesamtpaket super

gefallen, als ich die Tage

hier schon mittrainiert habe.

Die Mannschaft und das

Trainerteam arbeiten mit

unheimlich viel Engagement.

Ich freue mich nun,

die Mannschaft noch bessser

kennenzulernen. Alle zusammen

wollen wir die 3.

Liga aufmischen. Dabei

möchte ich helfen und auch

als Führungsspieler vorangehen.“

Anzeige

Fabian Holthaus

verlässt die Fortuna

Fortuna Düsseldorf und Fabian

Holthaus gehen getrennte

Wege. Der 21-jährige

Außenverteidiger verlässt

die Fortuna und

schließt sich dem Drittligisten

FC Hansa Rostock

an. Vor der abgelaufenen

Saison wechselte der

Linksfuß vom VfL Bochum

an den Rhein. Für die Fortuna

absolvierte Holthaus

zwei Spiele in der 2. Bundesliga

sowie eine Partie im

DFB-Pokal. Im Winter folgte

sein Wechsel auf Leihbasis

zu Dynamo Dresden. Für

den Meister der 3. Liga kam

er in elf Begegnungen zum

Einsatz. Nun verlässt Holthaus

die Rot-Weißen und

schließt sich dem FC Hansa

Rostock an.

4 s Westkick - Die ePaper-Fußball- und Sportzeitung 21. Juli 2016

www.westkick.de


1. + 2. BUNDESLIGA 2016/17

l 1. Bundesliga

1. Spieltag (26.-28.8.)

Bayern München - W. Bremen

Bor. Dortmund - FSV Mainz

B. Mgladbach - B. Leverkusen

Hertha BSC - SC Freiburg

1. FC Köln - SV Darmstadt

Hamburger SV - FC Ingolstadt

FC Augsburg - VfL Wolfsburg

TSG Hoffenheim - RB Leipzig

E. Frankfurt - Schalke 04

2. Spieltag (9.-11.9.)

B. Leverkusen - Hamburger SV

Schalke 04 - Bayern München

FSV Mainz - TSG Hoffenheim

VfL Wolfsburg - 1. FC Köln

FC Ingolstadt - Hertha BSC

Werder Bremen - FC Augsburg

SV Darmstadt - Eintr. Frankfurt

SC Freiburg - Bor. Mgladbach

RB Leipzig - Bor. Dortmund

3. Spieltag (16.-18.9.)

Bayern München - Ingolstadt

Bor. Dortmund - SV Darmstadt

Bor. Mgladbach - W. Bremen

Hertha BSC - Schalke 04

1. FC Köln - SC Freiburg

Hamburger SV - RB Leipzig

FC Augsburg - FSV Mainz

TSG Hoffenheim - VfL Wolfsburg

E. Frankfurt - Bayer Leverkusen

4. Spieltag (20.-21.9.)

Bayern München - Hertha BSC

B. Leverkusen - FC Augsburg

Schalke 04 - 1. FC Köln

VfL Wolfsburg - Bor. Dortmund

FC Ingolstadt - Eintr. Frankfurt

Werder Bremen - FSV Mainz

SV Darmstadt - TSG Hoffenheim

SC Freiburg - Hamburger SV

RB Leipzig - Bor. Mgladbach

5. Spieltag (23.-25.5.)

Bor. Dortmund - SC Freiburg

B. Mgladbach - FC Ingolstadt

FSV Mainz - B. Leverkusen

1. FC Köln - RB Leipzig

Hamburg - Bayern München

FC Augsburg - SV Darnstadt

W. Bremen - VfL Wolfsburg

TSG Hoffenheim - Schalke 04

E. Frankfurt - Hertha BSC

6. Spieltag (30.9.-2.10.)

Bayern München - 1. FC Köln

B. Leverkusen - Bor. Dortmund

Schalke 04 - Borussia MG

Hertha BSC - Hamburger SV

VfL Wolfsburg - FSV Mainz

FC Ingolstadt - TSG Hoffenheim

SV Darmstadt - Werder Bremen

SC Freiburg - Eintr. Frankfurt

RB Leipzig - FC Augsburg

7. Spieltag (14.-16.10.)

Bor. Dortmund - Hertha BSC

Bor. Mgladbach - Hamburger SV

FSV Mainz - SV Darmstadt

VfL Wolfsburg - RB Leipzig

1. FC Köln - FC Ingolstadt

FC Augsburg - Schalke 04

Werder Bremen - B. Leverkusen

TSG Hoffenheim - SC Freiburg

E. Frankfurt - Bayern München

8. Spieltag (21.-23.10.)

Bayern München - Borussia MG

B. Leverkusen - Hoffenheim

Schalke 04 - FSV Mainz

Hertha BSC - 1. FC Köln

Hamburger SV - E. Frankfurt

FC Ingolstadt - B. Dortmund

SV Darmstadt - VfL Wolfsburg

SC Freiburg - FC Augsburg

RB Leipzig - Werder Bremen

9. Spieltag (28.-30.10.)

Bor. Dortmund - Schalke 04

Bor. Mgladbach - E. Frankfurt

FSV Mainz - FC Ingolstadt

VfL Wolfsburg - B. Leverkusen

1. FC Köln - Hamburger SV

FC Augsburg - B. München

W. Bremen - SC Freiburg

SV Darnstadt - RB Leipzig

TSG Hoffenheim - Hertha BSC

10. Spieltag (4.-6.11.)

Bayern München - Hoffenheim

B. Leverkusen - SV Darmstadt

Schalke 04 - Werder Bremen

Hertha BSC - Borussi MG

Hamburger SV - B. Dortmund

FC Ingolstadt - FC Augsburg

E. Frankfurt - 1. FC Köln

SC Freiburg - VfL Wolfsburg

RB Leipzig - FSV Mainz

11. Spieltag (18.-20.11.)

Bor. Dortmund - B. München

B. Leverkusen - RB Leipzig

Bor. Mgladbach - 1. FC Köln

FSV Mainz - SC Freiburg

VfL Wolfsburg - Schalke 04

FC Augsburg - Hertha BSC

Werder Bremen - E. Frankfurt

SV Darnstadt - FC Ingolstadt

TSG Hoffenheim - Hamburger SV

l 2. Bundesliga

1. Spieltag (5.-9.8.)

1. FC Kaiserslautern - Hannover

VfB Stuttgart - FC St. Pauli

VfL Bochum - Union Berlin

Braunschweig - Würzburger K.

Greuther Fürth - 1860 München

Heidenheim - Erzgebirge Aue

Arm. Bielefeld - Karlsruher SC

SV Sandhausen - F. Düsseldorf

Dynamo Dresden - Nürnberg

2. Spieltag (12.-15.8.)

Hannover 96 - Greuther Fürth

1. FC Nürnberg - Heidenheim

FC St. Pauli - Braunschweig

Union Berlin - Dyn. Dresden

Karlsruher SC - VfL Bochum

F. Düsseldorf - VfB Stuttgart

1860 München - A. Bielefeld

Erzgebirge Aue - Sandhausen

Würzburg - Kaiserslautern

3. Spieltag (26.-29.8.)

VfL Bochum - Hannover 96

Karlsruher SC - 1860 München

Braunschweig - 1. FC Nürnberg

Greuther Fürth - Erzgebirge Aue

Kaiserslautern - F. Düsseldorf

Heidenheim - Würzburger Kick.

Arm. Bielefeld - Union Berlin

SV Sandhausen - VfB Stuttgart

Dynamo Dresden - FC St. Pauli

4. Spieltag (9.-12.9.)

VfB Stuttgart - Heidenheim

Hannover 96 - Dynamo Dresden

1. FC Nürnberg - 1860 München

FC St. Pauli - Arm. Bielefeld

Union Berlin - Karlsruher SC

SV Sandhausen - Kaiserslautern

F. Düsseldorf - Greuther Fürth

Erzgebirge Aue - Braunschweig

Würzburg - VfL Bochum

5. Spieltag (16.-18.9.)

VfL Bochum - 1. FC Nürnberg

Karlsruher SC - FC St. Pauli

Braunschweig - SV Sandhausen

Greuther Fürth - Würzburger Ki.

Kaiserslautern - VfB Stuttgart

Heidenheim - F. Düsseldorf

Arm. Bielefeld - Hannover 96

1860 München - Union Berlin

Dynamo Dresden - Erzgeb. Aue

Die kompletten Spielpläne

www.westkick.de

6. Spieltag (20.-21.9.)

VfB Stuttgart - Braunschweig

Hannover 96 - Karlsruher SC

1. FC Nürnberg - Greuther Fürth

FC St. Pauli - 1860 München

Kaiserslautern - Dyn. Dresden

SV Sandhausen - Heidenheim

F. Düsseldorf - VfL Bochum

Erzgebirge Aue - A. Bielefeld

Würzburg - Union Berlin

7. Spieltag (23.-26.9.)

VfL Bochum - VfB Stuttgart

Union Berlin - FC St. Pauli

Karlsruher SC - Erzgebirge Aue

Braunschweig - F. Düsseldorf

Greuther Fürth - SV Sandhausen

Heidenheim - Kaiserslautern

Arm. Bielefeld - 1. FC Nürnberg

1860 München - Hannover 96

Dynamo Dresden - Würzburg

8. Spieltag (30.9.-3.10.)

VfB Stuttgart - Greuther Fürth

Hannover 96 - FC St. Pauli

1. FC Nürnberg - Union Berlin

Kaiserlautern - Arm. Bielefeld

Heidenheim - Braunschweig

SV Sandhausen - Dyn. Dresden

F. Düsseldorf - Karlsruher SC

Erzgebirge Aue - VfL Bochum

Würtzburg - 1860 München

9. Spieltag (14.-17.10.)

FC St. Pauli - Erzgebirge Aue

VfL Bochum - SV Sandhausen

Union Berlin - Hannover 96

Karlsruher SC - 1. FC Nürnberg

Braunschweig - Kaiserslautern

Greuther Fürth - Heidenheim

Arm. Bielefeld - Würzburg

1860 München - F. Düsseldorf

Dynamo Dresden - VfB Stuttgart

10. Spieltag (21.-24.10.)

VfB Stuttgart - 1860 München

1. FC Nürnberg - Hannover 96

Braunschweig - Greuther Fürth

Kaiserslautern - VfL Bochum

Heidenheim - Dynamo Dresden

SV Sandhausen - FC St. Pauli

F. Düsseldorf - Arm. Bielefeld

Erzgebirge Aue - Union Berlin

Würzburg - Karlsruher SC

11. Spieltag (28.-31.10.)

Hannover 96 - Würzuburg

FC St. Pauli - 1. FC Nürnberg

VfL Bochum - Heidenheim

Union Berlin - Fortuna Düsseldorf

Karlsruher SC - VfB Stuttgart

Greuther Fürth - Kaiserslautern

Arm. Bielefeld - SV Sandhausen

1860 München - Erzgebirge Aue

Dynamo Dresden - Brauschweig

5 s Westkick - Die ePaper-Fußball- und Sportzeitung 21. Juli 2016

www.westkick.de


REGIONALLIGA

• Regionalliga West:

Aachener holen Daniel Hammel an den Tivoli

Die Alemannia aus Aachen

konnte am Freitag ihre

Planstelle im Offensivbereich

erfolgreich besetzen:

Vom Südwest-Regionalligisten

Eintracht Trier wechselt

Daniel Hammel zu den

Schwarz-Gelben. Der torgefährliche

Stürmer war in der

letzten Saison mit elf Treffern

und sechs Vorlagen

bester Scorer der Trierer.

Hammel bindet sich für

zwei Jahre an den Aachener

Traditionsklub. Alemannias

Cheftrainer Fuat Kilic hatte

die Verpflichtung des 23-

Jährigen in den letzten Tagen

vorangetrieben. „Wir

freuen uns, dass es geklappt

hat, Daniel Hammel

für die Alemannia zu gewinnen“,

sagt Kilic. „Daniel war

von Anfang an einer unserer

Wunschkandidaten für

die zentrale Position in der

Offensivreihe. Daniel ist ein

robuster Mittelstürmer, der

seine Torgefährlichkeit in

der Regionalliga Südwest

erneut unter Beweis gestellt

hat. Zudem passt er

hervorragend ist unser Anforderungsprofil.“

Daniel Hammel kommt insgesamt

auf 64 Regionalligaspiele.

In der zurückliegenden

Spielzeit absolvierte

der 1,91 Meter große Angreifer

27 Partien für Eintracht

Trier (11 Tore). Zuvor

spielte Hammel für die U23

des 1. FC Kaiserslautern. Im

Trikot der „Roten Teufel“

war Hammel in 37 Spielen

(11 Tore) unterwegs.

++++ Eine gelungene Saisoneröffnung

konnte der

SC Rot-Weiß Oberhausen

am vergangenen Samstag

und Sonntag feiern. Dabei

sorgte nicht nur das Testspiel

gegen den Zweitligisten

Fortuna Düsseldorf vor

gen, genauso wie die von

den Fans gestellte Hüpfburg,

das evo-Kinderschminken,

die Torwand

von BeckerFrance, das Fußball-Rodeo

von Elektro Koppen

und die Schiffschaukel

der Pfadfinder Oberhausen.

Viele Fans warfen auch

einen Blick in den offiziellen

RWO-Mannschaftsbus, gesponsert

von der Fahrschule

Krüssmann. Richtig

gut kam neben der traditionellen

Currywurst von

Fleckner´s Finest Food und

den Getränkeständen von

Tom Weingarten, auch der

Burrito-Foodtruck von Matus,

nach amerikanischem

Vorbild an. Nur damit keine

Missverständnisse entstehen,

der Burrito ist natürlich

mexikanisch- der Foodtruck

amerikanisch. Höhepunkt

war das Legendenspiel der

RWO-Traditionself gegen

Regionalliga 2016/17

1. Spieltag, 30.7.2016

Wuppertaler SV - Viktoria Köln (29.7.)

Borussia MG II - Schalke 04 II

Bonner SC - Fortuna Düsseldorf II

SC Wiedenbrück - RW Essen

TSG Sprockhövel - SV Rödinghausen

RW Oberhausen - RW Ahlen

SG Wattenscheid - SC Verl

Spfr. Siegen - Alemannia Aachen

1. FC Köln II - Borussia Dortmund II

2. Spieltag, 6.8.2016

Borussia Dortmund II - Sprf. Siegen

Alemannia Aachen - SG Wattenscheid

SC Verl - RW Oberhausen

RW Ahlen - TSG Sprockhövel

SV Rödinghausen - SC Wiedenbrück

RW Essen - Bonner SC

Fortuna Düsseldorf II - Wuppertaler SV

Viktoria Köln - Bor. MG II

FC Schalke 04 II - 1. FC Köln II

3. Spieltag, 9.8.2016

Bor. Mönchengladbach II - 1. FC Köln II

Bonner SC - SV Rödinghausen

SC Wiedenbrück - RW Ahlen

TSG Sprockhövel - SC Verl

RW Oberhausen - Alemannia Aachen

SG Wattenscheid - Borussia Dortmund II

Spfr. Siegen - Schalke 04 II

Viktoria Köln - Fortuna Düsseldorf II

Wuppertaler SV - RW Essen

4. Spieltag, 13.8.2016

Bor. Dortmund II - RW Oberhausen

Alemannia Aachen - TSG Sprockhövel

SC Verl - SC Wiedenbrück

RW Ahlen - Bonner SC

SV Rödinghausen - Wuppertaler SV

RW Essen - Viktoria Köln

Fortuna Düsseldorf II - Bor. MG II

1. FC Köln II - Spfr. Siegen

Schalke 04 II - SG Wattenscheid

Saison 2016/2017

Borussia Dortmund II

1. FC Köln II

Viktoria Köln

Bonner SC

SC Verl

Alemannia Aachen

SV Rödinghausen

Borussia Mönchengladbach II

Sportfreunde Siegen

SG Wattenscheid

Fortuna Düsseldorf II

RW Ahlen

RW Oberhausen

TSG Sprockhövel

SC Wiedenbrück

RW Essen

Wuppertaler SV

Schalke 04 II

knapp 1.000 Zuschauern,

trotz 1:3-Niederlage, sondern

auch das Rahmenprogramm

im Innenraum des

Stadion Niederrhein am

Sonntag bei den Fans für

gute Laune. Die für eine

Stunde angesetzte Autogrammstunde

wurde aufgrund

der großen Nachfrage

ausgedehnt, an den

Fanshop Ständen von RWO

und „Pott People“ gab es

jede Menge Angebote und

die neuen Trikots zu kaufen.

Auf dem Gelände vor der

Kanalkurve sorgten RWO-

Maskottchen Underdog

und dm-Maskottchen Saubär

für strahlende Kinderau-

die des MSV Duisburg.

Viele bekannte Gesichter

wie Mike Terranova, Dimi

Pappas, Benjamin Schüssler,

Markus Osthoff, Jörg

Wittwer und Co. Sorgten

für ein ereignisreiches Spiel

mit neun Toren. RWO gewann

dank eines sehenswerten

Treffers von Benjamin

Schüssler in der

Schlusssekunde mit 5:4.

Unterhaltsam kommentiert

wurden die zweimal 35 Minuten

übrigens von Präsident

Hajo Sommers und

Stadionsprecher Christian

Straßburger. +++

5. Spieltag, 20.8.2016

Bor. MG II - Spfr. Siegen

Bonner SC - SC Verl

SC Wiedenbrück - Alemannia Aachen

TSG Sprockhövel - Bor Dortmund II

RW Oberhausen - Schalke 04 II

Wuppertaler SV - RW Ahlen

SG Wattenscheid - 1. FC Köln II (20.9.)

Fortuna Düsseldorf II - RW Essen (20.9.)

Viktoria Köln - SV Rödinghausen (20.9.)

6. Spieltag, 27.8.2016

Bor. Dortmund II - SC Wiedenbrück

Alemannia Aachen - Bonner SC

SC Verl - Wuppertaler SV

RW Ahlen - Viktoria Köln

SV Rödinghausen - Fortuna Düsseldorf II

Spfr. Siegen - SG Wattenscheid

1. FC Köln II - RW Oberhausen

Schalke 04 II - TSG Sprockhövel

RW Essen - Bor. MG II (30.8.)

6 s Westkick - Die ePaper-Fußball- und Sportzeitung 21. Juli 2016

www.westkick.de


OBERLIGA NIEDERRHEIN

• Oberliga Niederrhein: Viele Neuzugänge sollen schnell integriert werden

Entwicklung der Mannschaft steht im Vordergrund

In der vergangenen Saison

spielte Schwarz-Weiß Essen

eine enttäuschende

Spielzeit und kam lediglich

auf dem 15. Rang ins Ziel.

In den letzten Wochen der

vergangenen Saison übernahm

Damian Apfeld die

Mannschaft und führte

Saison 2016/2017

Ratinger Spvg. 04/19

TuRu Düsseldorf

VfB Hilden

SC Düsseldorf-West

Sportfreunde Baumberg

SSVg Velbert

Cronenberger SC

SC Kapellen-Erft

KFC Uerdingen

TSV Meerbusch

VfR Krefeld-Fischeln

VfB Homberg

SV Hönnepel-Niedermörmter

TV Jahn Hiesfeld

1. FC Bocholt

Schwarz-Weiß Essen

Sp. Schonnebeck

FC Kray

Zum kostenlosen Abo!

seine neuen Spieler noch

zum Klassenerhalt. Um in

der kommenden Saison

besser abzuschneiden befindet

sich das Team bereits

seit dem 3. Juli in der

Vorbereitung. Der Coach

setzt in der ersten Phase

der Vorbereitung die

Schwerpunkte auf zwei Bereiche:

„In unseren Trainingseinheiten

liegt der Fokus

aktuell auf dem taktischen

Bereich. Zwar gehören

Läufe in einer Vorbereitung

auch dazu, trotzdem

wollen wir uns so viel

wie möglich auf dem Platz

erarbeiten.“

In den bisherigen Testspielen

fuhr Schwarz-Weiß

Essen zwei Siege und eine

Niederlage ein. Am Wochenende

trafen die Jungs

von Trainer Apfeld auf Borussia

Neunkirchen und gewannen

mit 2:0. „Das Spiel

gegen den Ball, an dem wir

in der Vorbereitung arbeiten

wollen hat in dieser Partie

schon ziemlich gut geklapppt.

Jetzt gilt es für uns in

der Offensive effektiver zu

werden. Wir brauchen

mehr Ballbesitz und müssen

uns mehr Chancen herausspielen“,

sagt Trainer

über die ersten Eindrücke

der Testspiele.

Personell gab es im Sommer

einen Umbruch, der

viele neue Spieler in den Kader

brachte. Nachdem bereits

zwölf Zugänge feststehen

soll noch ein weiterer

neuer Spieler die Kaderplanungen

beenden. Ein Spieler

befindet sich aktuell

nach einer Verletzung noch

in der Reha, während ein

Spieler mit der Unimannschaft

in Kroatien ist. Der

Umbruch im Kader wirkt

sich für den Coach nicht nur

auf die Vorbereitung, sondern

auch auf die neue Saison

aus: „Nach einem großen

Umbruch müssen wir

ein Team finden, welches

Qualität und eine gute Mentalität

auf den Platz bringt.

Wenn wir beide Aspekte

finden, wird der sportliche

Erfolg von selber dazukommen.

Wir wollen unsere vielen

jungen Spieler im Seniorenbereich

etablieren, so

dass für uns die Entwicklung

als Mannschaft für uns

im Vordergrund steht.“ Im

Niederrheinpokal trifft das

Team von Coach Apfeld auf

den Bezirksligisten Fortuna

Bottrop.

Der Gegner ist für Essens

Trainer keine Unbekannte:

„Ich kenne Bottrop ganz

gut, da ich in der Stadt

wohne und die Entwicklung

des Vereins verfolge. Es

wird kein leichtes Spiel, da

wir auf einen verschworenen

Haufen mit vielen jungen

Spielern treffen. Wir

müssen unsere Konzentration

aufbringen um eine

Runde weiterzukommen.“

TOBIAS NIX

Oberliga Niederrhein 2016/17

1. Spieltag, 14.8.2016

SSVg Velbert - SC Kapellen-Erft

FC Kray - TV Jahn Hiesfeld

SV Hönnepel-Nieder. - TSV Meerbusch

VfB Homberg - SC Düsseldorf-West

TuRu Düsseldorf - VfB 03 Hilden

KFC Uerdingen - VfR Krefeld-Fischeln

Ratinger Spvg 04/19 - SW Essen

Cronenberger SC - Spvg Schonnebeck

Spfr. Baumberg - 1. FC Bocholt

2. Spieltag, 17.8.2016

SW Essen - KFC Uerdingen

Spvg Schonnebeck - Ratinger Spvg

VfR Krefeld-Fischeln - TuRu Düsseldorf

VfB 03 Hilden - VfB Homberg

SC Düsseldorf-West - Hönnepel-Nieder.

TSV Meerbusch - FC Kray

TV Jahn Hiesfeld - Spfr. Baumberg

1. FC Bocholt - SSVg Velbert

SC Kapellen-Erft - Cronenberger SC

3. Spieltag, 21.8.2016

SSVg Velbert - Cronenberger SC

FC Kray - SC Düsseldorf-West

SV Hönnepel-Nieder. - VfB 03 Hilden

VfB Homberg - VfR Krefeld-Fischeln

TuRu Düsseldorf - SW Essen

KFC Uerdingen - Spvg Schonnebeck

Ratinger Spvg 04/19 - SC Kapellen-Erft

1. FC Bocholt - TV Jahn Hiesfeld

Spfr. Baumberg - TSV Meerbusch

4. Spieltag, 28.8.2016

Spvg Schonnebeck - TuRu Düsseldorf

SW Essen - VfB Homberg

VfR Krefeld-Fischeln - Hönnepel-Nieder.

VfB 03 Hilden - FC Kray

SC Düsseldorf-West - Spfr. Baumberg

TSV Meerbusch - 1. FC Bocholt

TV Jahn Hiesfeld - SSVg Velbert

Cronenberger SC - Ratinger Spvg

SC Kapellen-Erft - KFC Uerdingen

5. Spieltag, 4.9.2016

SSVg Velbert - Ratinger Spvg 04/19

FC Kray - VfR Krefeld-Fischeln

SV Hönnepel-Nieder. - SW Essen

VfB Homberg - Spvg Schonnebeck

TuRu Düsseldorf - SC Kapellen-Erft

KFC Uerdingen - Cronenberger SC

TV Jahn Hiesfeld - TSV Meerbusch

1. FC Bocholt - SC Düsseldorf-West

Spfr. Baumberg - VfB 03 Hilden

6. Spieltag, 11.9.2016

Spvg Schonnebeck - Hönnepel-Nieder.

SW Essen - FC Kray

VfR Krefeld-Fischeln - Spfr. Baumberg

VfB 03 Hilden - 1. FC Bocholt

SC Düsseldorf-West - TV Jahn Hiesfeld

TSV Meerbusch - SSVg Velbert

Ratinger Spvg 04/19 - KFC Uerdingen

Cronenberger SC - TuRu Düsseldorf

SC Kapellen-Erft - VfB Homberg

7 s Westkick - Die ePaper-Fußball- und Sportzeitung 21. Juli 2016

www.westkick.de


LANDESLIGA NIEDERRHEIN - GRUPPE 1

• Landesliga 1: ASV Mettmann

Mettmann in guter Verfassung

Die Vorfreude auf die neue

Saison beim ASV Mettmann

ist groß. Nach dem

geglückten Aufstieg in die

Landesliga möchte sich die

Mannschaft um Trainer Michael

Kirschner nun in der

neuen Liga beweisen und

ihre Erfolgsgeschichte fortsetzen.

Einen besonderen

Reiz macht die diesjährige

Gruppeneinteilung aus.

Denn der ASV wird nicht

nur die Derbys gegen den

FSV Vohwinkel, SC Velbert,

SSVg Heiligenhaus und FC

Monheim bestreiten, sondern

auch gegen etablierte

Teams aus Düsseldorf und

dem Rheinland antreten.

Seit etwas mehr als zwei

Saison 2016/2017

VfL Benrath

Düsseldorfer SC

Rather SV

TV Kalkum-Wittlaer

1. FC Monheim

ASV Mettmann

FSV Vohwinkel-Wuppertal

SC Velbert

SSVg Heiligenhaus

1. FC Viersen

1. FC Mönchengladbach

Sp. Odenkirchen

Bayer Dormagen

VfL Jüchen-Garzweiler

VdS Nievenheim

VSF Amern

Union Nettetal

TSV Meerbusch II

Wochen stehen Spieler und

Trainer des ASV Mettmann

nun wieder auf dem Platz

und bereiten sich akribisch

auf die neue Saison vor.

Michael Kirschner muss

während der Vorbereitung

nicht nur seine Spieler fit

machen und auf die höhere

Belastung in der Landesliga

einstellen, sondern auch die

neuen Spieler in die Mannschaft

integrieren. Fünf

Neuzugänge hat der ASV

für die Landesligasaison geholt.

Dennis Krol (VfB Hilden),

Hakan Yalcinkaya,

Henning Kawohl (beide

SSVg Heiligenhaus), Nuvi

Gülmez (Rhenania Hochdahl)

und Sven von Beuningen

(VfL Benrath) schnüren

ihre Fußballschuhe in

Zukunft für den Aufsteiger.

Den fünf neuen Spielern

stehen mit Dennis Rossow

und Daniel Rehag nur zwei

Abgänge gegenüber, so

dass der Coach fast auf den

gesamten Kader der abgelaufenen

Spielzeit zurückgreifen

kann.

Die bisherige Arbeit scheint

auch schon Früchte zu tragen.

Drei Vorbereitungsspiele

absolvierte der ASV

bisher und ging in allen drei

als Sieger vom Feld. Gegen

den TuS Grevenbroich (3:0),

Rot-Weiß Lintorf (4:1) und

DSV 04 (4:0) präsentierte

sich das Team in einer

guten Frühform. Auch wenn

eine Prognose noch etwas

verfrüht ist, so macht es

aber den Eindruck als müsse

sich die Mannschaft aus

Mettmann keineswegs vor

den anderen Teams verstecken.

JONAS DIMT

Landesliga 1 - Niederrhein 2016/17

1. Spieltag, 14.8.2016

Union Nettetal - SSVg Heiligenhaus (Fr)

1. FC Monheim - SC Velbert (Sa)

Rather SV - TSV Bayer Dormagen

VfL Jüchen-Garzweiler - VSF Amern

1. FC Mgladbach - FSV Vohwinkel Wupp.

DSC 99 - VfL Benrath

TSV Meerbusch II - ASV Mettmann

1. FC Viersen - VdS Nievenheim

TV Kalkum-Wittlaer - Sp. Odenkirchen

2. Spieltag, 17.8.2016

SSVg Heiligenhaus - 1. FC Monheim

SC Velbert - TSV Meerbusch II

ASV Mettmann - DSC 99

VfL Benrath - TV Kalkum-Wittlaer

Sp. Odenkirchen - 1. FC Mgladbach

Vohwinkel Wuppertal - Jüchen-Garzwe.

VSF Amern - 1. FC Viersen

VdS Nievenheim - Rather SV

Bayer Dormagen - Union Nettetal

3. Spieltag, 21.8.2016

Rather SV - Union Nettetal

Jüchen-Garzweiler - Sp. Odenkirchen

1. FC Mgladbach - VfL Benrath

DSC Düsseldorf - SC Velbert

TSV Meerbusch II - SSVg Heiligenhaus

1. FC Monheim - Bayer Dormagen

VdS Nievenheim - VSF Amern

1. FC Viersen - Vohwinkel Wuppertal

TV Kalkum-Wittlaer - ASV Mettmann

4. Spieltag, 28.8.2016

SSVg Heiligenhaus - DSC 99

SC Velbert - TV Kalkum-Wittlaer

ASV Mettmann - 1. FC Mgladbach

VfL Benrath - Jüchen-Garzweiler

SpVgg. Odenkirchen - 1. FC Viersen

Vohwinkel Wuppertal - VdS Nievenheim

VSF Amern - Rather SV

Union Nettetal - 1. FC Monheim

Bayer Dormagen - TSV Meerbusch II

5. Spieltag, 4.9.2016

Rather SV - 1.FC Monheim

Jüchen-Garzweiler - ASV Mettmann

1. FC Mgladbach - SC Velbert

DSC 99 - Bayer Dormagen

TSV Meerbusch II - Union Nettetal

VSF Amern - Vohwinkel Wuppertal

VdS Nievenheim - Sp. Odenkirchen

1. FC Viersen - VfL Benrath

TV Kalkum-Wittlaer - SSVg Heiligenhaus

Anzeige

6. Spieltag, 11.9.2016

SSVg Heiligenhaus - 1. FC Mgladbach

SC Velbert - Jüchen-Garzweiler

ASV Mettmann - 1. FC Viersen

VfL Benrath - VdS Nievenheim

Sp. Odenkirchen - VSF Amern

Vohwinkel Wuppertal - Rather SV

1.FC Monheim - TSV Meerbusch II

Union Nettetal - DSC 99

Bayer Dormagen - TV Kalkum-Wittlaer

8 s Westkick - Die ePaper-Fußball- und Sportzeitung 21. Juli 2016

www.westkick.de


LANDESLIGA NIEDERRHEIN - GRUPPE 2

• Landesliga 2: FSV Duisburg

Kann der FSV Duisburg den hohen Erwartungen gerecht werden?

Als Tabellenfünfter, Zweiter

und im letzten Jahr als Dritter

scheiterte der FSV Duisburg

in den letzten drei Jahren

dreimal knapp am Aufstieg

in die Oberliga. In der

Saison 2016/2017

VfR Repelen

SV Sonsbeck

SV Schwafheim

1. FC Kleve

SV Straelen

Duisburger SV

VfB Speldorf

Viktoria Buchholz

FSV Duisburg

RW Oberhausen II

SF Königshardt

Sp. Sterkrade-Nord

Arminia Klosterhardt

VfL Rhede

PSV Wesel-Lackhausen

SF Niederwenigern

ESC Rellinghausen

TuS Essen-West

abgelaufenen Spielzeit betrug

der Abstand zu Meister

Homberg nur drei, der Relegationsplatz

wurde sogar

nur um einen einzigen Zähler

versäumt. Da ist es

kaum verwunderlich, dass

der FSV ligaintern für viele

Verantwortliche zum Kreis

der absoluten Meisterschaftsfavoriten

gehört.

Trainer Günter Abel ist sich

dieser Rolle bewusst, will

sich damit aber zunächst

nicht weiter beschäftigen.

Viel mehr steht nun die

Vorbereitung im Fokus, die

den Grundstein für eine

weitere erfolgreiche Spielzeit

legen soll. Personell hat

der FSV nun einen kleinen

Rückschlag hinnehmen

müssen. Bora Karadag und

Ali Basaran haben sich bekanntlich

längere Zeit mit

Angeboten aus ihrem Heimatland

Türkei beschäftigt

und nun beide dem Verein

mitgeteilt, dass sie diese

Chance wahrnehmen werden

und somit in der kommenden

Saison nicht mehr

für den FSV auflaufen. Auch

wenn die Tür für die beiden

Spieler weiter offen stehen

soll, hat der Club mit Mevlüt

Furkan Celik von Arminia

Klosterhardt und Nasrullah

Dedemen von den Sportfreunden

Düren zwei weitere

Neuzugänge bekannt gegeben.

Auch Yigit Karaca,

Jugendspieler aus Hamborn,

befindet sich aktuell

im Training bei den Duisburgern

und könnte noch zum

Kader dazu stoßen. Ganz

abgeschlossen sind die Personalplanungen

damit allerdings

noch nicht. Abel ist

noch auf der Suche nach

einem weiteren Torwart, um

auch auf dieser Position

ausreichend besetzt zu

sein. Ibrahim Bayraktar

steht derweil schon länger

als Neuzugang fest und ist

im ersten Testspiel direkt

positiv aufgefallen. Gegen

den Düsseldorfer SV lag der

FSV nach einer schweren

Trainingswoche und im

Personal stark dezimiert bereits

mit 0:2 hinten. Der in

der Halbzeit eingewechselte

Bayraktar sorgte mit

einem Doppelpack in den

letzten fünf Minuten noch

für den Ausgleich. Das

nächste Testspiel steht am

Samstag bei SW Alstaden

auf dem Programm. In die

Saison starten wird Abel

mit seinen Spielern am 14.

August beim SV Sonsbeck.

FLORIAN WITTKOPF

Landesliga 2 - Niederrhein 2016/17

1. Spieltag, 14.8.2016

Wesel-Lackhausen - VfL Rhede (Sa)

SV Schwafheim - VfL Repelen

Sp. Sterkrade-Nord - Vik. Buchholz

1. FC Kleve - RW Oberhausen II

Duisburger SV - Arm. Klosterhardt

SF Königshardt - SV Straelen

TuS Essen-West - SF Niederwenigern

SV Sonsbeck - FSV Duisburg

VfB Speldorf - ESC Rellinghausen

2. Spieltag, 17.8.2016

SF Niederwenigern - SF Königshardt

SV Straelen - Duisburger SV

Arm. Klosterhardt - Wesel-Lackhausen

VfL Rhede - 1. FC Kleve

RW Oberhausen II - Sterkrade-Nord

Viktoria Buchholz - VfB Speldorf

ESC Rellinghausen - SV Sonsbeck

FSV Duisburg - SV Schwafheim

VfL Repelen - TuS Essen-West

3. Spieltag, 21.8.2016

SV Schwafheim - TuS Essen-West

Sterkrade-Nord - VfL Rhede

1. FC Kleve - Arm. Klosterhardt

Wesel-Lackhausen - SV Straelen

Duisburger SV - SF Niederwenigern

SF Königshardt - VfL Repelen

FSV Duisburg - ESC Rellinghausen

SV Sonsbeck - Viktoria Buchholz

VfB Speldorf - RW Oberhausen II

4. Spieltag, 28.8.2016

Arm. Klosterhardt - Sterkrade-Nord (Sa)

VfL Rhede - VfB Speldorf (Sa)

SF Niederwenigern - Wesel-Lackhausen

SV Straelen - 1. FC Kleve

RW Oberhausen II - SV Sonsbeck

Viktoria Buchholz - FSV Duisburg

ESC Rellinghausen - SV Schwafheim

TuS Essen-West - SF Königshardt

VfL Repelen - Duisburger SV

5. Spieltag, 4.9.2016

SV Schwafheim - SF Königshardt (Sa)

Sterkrade-Nord - SV Straelen

1. FC Kleve - SF Niederwenigern

Wesel-Lackhausen - VfL Repelen

Duisburger SV - TuS Essen-West

ESC Rellinghausen - Vik. Buchholz

FSV Duisburg - RW Oberhausen II

SV Sonsbeck - VfL Rhede

VfB Speldorf - Arminia Klosterhardt

Anzeige

6. Spieltag, 11.9.2016

SF Niederwenigern - Sterkrade-Nord

SV Straelen - VfB Speldorf

Arm. Klosterhardt - SV Sonsbeck

VfL Rhede - FSV Duisburg

RW Oberhausen II - ESC Rellinghausen

Viktoria Buchholz - SV Schwafheim

SF Königshardt - Duisburger SV

TuS Essen-West - Wesel-Lackhausen

VfL Repelen - 1. FC Kleve

9 s Westkick - Die ePaper-Fußball- und Sportzeitung 21. Juli 2016

www.westkick.de


BEZIRKSLIGA NIEDERRHEIN - GRUPPE 3

• Bezirksliga - Gruppe 3: Hans Weecks zurück auf dem Trainerstuhl

SC Waldniel verliert wichtige Stützen

Nachdem der SC Waldniel

in der vergangenen Saison

den sechsten Rang erreichte,

hat der Verein in der

Sommerpause einige Veränderungen

verkraften

müssen. Mit Mannschaftskapitän

Julian Rode (Union

Nettetal), Stefan Heinrichs

(VfR Kandel) und Kai Schür-

mussten Leistungsträger

abgeben und haben uns im

Vorstand für eine interne

Lösung entschieden, da der

Verein nun ganz eng zusammenrücken

muss. Wir haben

sehr viele junge Spieler

und keinen externen Neuzugang“,

sagt Trainer Weecks

über die über die aktuelle

TuRa Brüggen und den Allscott

AFC. Trainer Weecks

sieht im Burgpokal eine

gute Möglichkeit sich auf

die Saison vorzubereiten.

Im Kreispokal empfängt der

SC Waldniel den TSV Krefeld-Bockum

aus der Kreisliga

A. „Wir werden den

Pokal natürlich ernst neh-

Bezirksliga 3 - Niederrhein 2016/17

1. Spieltag, 14.8.2016

OSV Meerbusch - VfL Willich

Teutonia St.Tönis - BW Meer

TSF Bracht - TuRa Brüggen

FC Aldekerk - SC Waldniel

VfL Giesenkirchen - SV Mgladbach

ASV Süchteln - VfL Tönisberg

Fortuna Dilkrath - SV Grefrath

SSV Strümp - 1. FC Mgladbach II

VfB Uerdingen - TSV Wa.-Wa.

2. Spieltag, 17.8.2016

SV M'gladbach - SSV Strümp (16.8.)

VfL Tönisberg - VfL Giesenkirchen

1. FC Mgladbach II - FC Aldekerk

SC Waldniel - TSF Bracht

TuRa Brüggen - Fortuna Dilkrath

SV Grefrath - Teutonia St.Tönis

BW Meer - VfB Uerdingen

TSV Wa.-Wa. - OSV Meerbusch

VfL Willich - ASV Süchteln

mann (ASV Süchteln) haben

drei sehr wichtige Spieler

den Kader des SC Waldniel

verlassen. Auch auf der

Trainerbank gibt es eine

Veränderung, da John Heesen

nach einer Saison zum

SV Walbeck wechselt.

Waldniels neuer Coach

Hans Weecks (Foto) hat das

Team bereits vor John Heesen

trainiert und war weiterhin

im Verein tätig. „Wir

Saison 2016/2017

ASV Süchteln

1. FC Mönchengladbach II

VfL Giesenkirchen

SV Lürrip

BW Meer

VfB Uerdingen

VfL Willich

TuRa Brüggen

VfL Tönisberg

TSF Bracht

SC Waldniel

Fortuna Dilkrath

SSV Strümp

SV Grefrath

OSV Meerbusch

Teutonia St. Tönis

TSV Wachtendonk-Wankum

FC Aldekerk

Situation. Aus dem eigenen

Verein kommen drei Jungs

aus der A-Jugend in den Kader

der ersten Garde. Mit

Max Miazek, Thomas Boers

und Dominik Vaahsen werden

drei Spieler aus der

zweiten Mannschaft aufrücken.

In einem ersten Testspiel

machte das neue

Team eine gute Figur und

fuhr einen 2:1-Sieg ein. Trainer

Weecks war überrascht

von dem Spiel: „Nach den

Abgängen hatte ich schon

ein wenig Bauchschmerzen,

aber das Spiel hat wirklich

Anlass zu Optimismus

gegeben. Wir haben mit

Herz und Einsatz gespielt,

aber auch spielerisch sind

wir gut aufgetreten.“

Am morgigen Freitag startet

der SC Waldniel bei seinem

eigenen Turnier in die

Gruppenphase und trifft auf

die Sportfreunde Neuwerk

und den Dülkener FC. Am

Sonntag stehen dann die

Platzierungsspiele an. Auch

am Burgpokal nimmt der

SC Waldniel wieder teil und

trifft dort auf den Gastgeber

men und wollen als Favorit

auch eine Runde weiterkommen.

Trotzdem liegt

unser Hauptfokus natürlich

auf dem Auftakt in die

Meisterschaft“, sagt Coach

Weecks über die erste

Aufgabe im Kreispokal. Bereits

die ersten Wochen

werden für den SC Waldniel

in der Meisterschaft eine

Reifeprüfung. Für Trainer

Weecks ist ein guter Saisonstart

wichtig um die

eigenen Ziele zu erreichen:

„Es wird ein heißer Saisonstart,

da wir mit Aldekerk zu

Beginn auf einen Aufsteiger

treffen, dann zwei Derbys

gegen Bracht und Dilkrath

auf dem Plan stehen und

wir danach auf die Absteiger

Teutonia St. Tönis und

VfB Uerdingen treffen.

Danach werden wir dann

eher sehen, wozu es für

uns in der neuen Saison reichen

kann. Natürlich hängt

es in einer Saison immer an

vielen Faktoren, aber ein

guter einstelliger Tabellenplatz

wäre schon ein ordentliches

Ziel.“

TOBIAS NIX

3. Spieltag, 21.8.2016

TSF Bracht - 1. FC Mgladbach II (Sa)

Fortuna Dilkrath - SC Waldniel (Sa)

OSV Meerbusch - ASV Süchteln

Teutonia St.Tönis - TuRa Brüggen

FC Aldekerk - SV Mgladbach

VfL Giesenkirchen - VfL Willich

TSV Wa.-Wa. - BW Meer

SSV Strümp - VfL Tönisberg

VfB Uerdingen - SV Grefrath

4. Spieltag, 28.8.2016

SV M'gladbach - TSF Bracht (Fr)

VfL Tönisberg - FC Aldekerk

1. FC Mgladbach II - Fortuna Dilkrath

SC Waldniel - Teutonia St.Tönis

TuRa Brüggen - VfB Uerdingen

SV Grefrath - TSV Wa.-Wa.

BW Meer - OSV Meerbusch

ASV Süchteln - VfL Giesenkirchen

VfL Willich - SSV Strümp

5. Spieltag, 4.9.2016

SSV Strümp - ASV Süchteln (1.9.)

OSV Meerbusch - VfL Giesenkirchen

Teutonia St.Tönis - 1. FC Mgladbach II

TSF Bracht - VfL Tönisberg

FC Aldekerk - VfL Willich

BW Meer - SV Grefrath

TSV Wa.-Wa. - TuRa Brüggen

Fortuna Dilkrath - SV Mgladbach

VfB Uerdingen - SC Waldniel

6. Spieltag, 11.9.2016

VfL Tönisberg - Fortuna Dilkrath

SV Mgladbach - Teutonia St.Tönis

1. FC Mgladbach II - VfB Uerdingen

SC Waldniel - TSV Wa.-Wa.

TuRa Brüggen - BW Meer

SV Grefrath - OSV Meerbusch

VfL Giesenkirchen - SSV Strümp

ASV Süchteln - FC Aldekerk

VfL Willich - TSF Bracht

10 s Westkick - Die ePaper-Fußball- und Sportzeitung 21. Juli 2016

www.westkick.de


BEZIRKSLIGA NIEDERRHEIN - GRUPPE 2

• Bezirksliga - Gruppe 2: FC Büderich

Schleszies mit interessanter, aber schwieriger Aufgabe

Man darf gespannt sein, zu

was der FC Büderich in der

bevorstehenden Bezirksliga-Saison

in der Lage ist.

Als Aufsteiger zählt man sicherlich

erst einmal zu den

möglichen Abstiegskandidaten.

Befragt man die anderen

Teams aus der Liga,

so ist dies beim FC Büderich

aber nicht der Fall. Viele

trauen der Mannschaft einiges

zu und sehen sie nicht

als Kanonenfutter. Dennoch

ist man beim Aufsteiger zurückhaltend

und möchte

sich zunächst einmal mit

Saison 2016/2017

TuRu Düsseldorf II

MSV Düsseldorf

TSV Eller

Lohauser SV

SW Düsseldorf

SG Unterrath

VfB Hilden II

FC Büderich

SSV Bergerhausen

SG Kaarst

SC Kapellen-Erft II

TuS Grevenrboich

DJK Neuss-Gnadental

SV Bedburdyck/Gierath

SG Rommerskirchen / Gilbach

Holzheimer SG

SF Delhoven

SV Uedesheim

der neuen Situation zurechtfinden.

Neben den vielen

neuen Gegner in der Bezirksliga

kommt erschwerend

hinzu, dass Aufstiegscoach

Moulay Rhoulimi

nicht mehr an der Seitenlinie

stehen und die Geschicke

des Teams leiten wird.

Neuer Trainer in Büderich

ist seit dieser Saison Raimund

Schleszies. Schleszies

(Foto), der zuvor unter

anderem den SC Waldniel

und den SC Hardt trainierte,

hat die schwierige Aufgabe

vor sich, die Mannschaft

kennenzulernen, sie auf die

neue Situation vorzubereiten

und die neuen Spieler

zu integrieren. Robin Böhm

(TV Kalkum-Wittlaer), Christian

Lehmann (Linner SV),

Dominik Schmitz (SG

Kaarst), Tobias Koß (VfL

Benrath) und Enes Sancaktar

sind neu im Kader.

Entscheidend wird sein,

wie schnell sich die Mannschaft

an die neue Bezirksliga

gewöhnt und ob der

neue Coach den Spielern

seine Auffassung vermittteln

kann. Für den Start

könnte von Vorteil sein,

dass der FC Büderich noch

von der Aufstiegseuphorie

getragen wird. Sollte das

Team darüber hinaus dann

auch seine Qualitäten aussspielen,

könnte es eine gute

erste Saison nach dem

Aufstieg werden. Einen

ersten Eindruck der Stärke

der Büdericher werden

auch die Testspiele in der

Vorbereitung bringen. Gegen

den SV Solingen (24.7.),

Agon 08 (28.7.), FC Monheim

II (2.8.), Tusa 06 (7.8.)

und Union Krefeld (10.8.)

kann Raimund Schleszies

noch herumexperimentieren

und sich ein Bild seiner

neuen Truppe machen.

JONAS DIMT

Bezirksliga 2 - Niederrhein 2016/17

1. Spieltag, 14.8.20316

SSV Berghausen - Holzheimer SG (Do)

TSV Eller - SC Schwarz-Weiß (Sa)

Lohausener SV - Neuss-Gnadental

FC Büderich - TuRu Düsseldorf II

SV Uedesheim - VfB 03 Hilden II

Bedburdyck/Gierath - MSV Düsseldorf

SG Unterrath - TuS Grevenbroich

FC Delhoven - SG Roki./Gilbach

SC Kapellen-Erft II - SG Kaarst

2. Spieltag, 17.8.2016

SG Roki./Gilbach - SG Unterrath

TuS Grevenbroich - Bedburdyck/Gierath

MSV Düsseldorf - SV Uedesheim

VfB 03 Hilden II - FC Büderich

TuRu Düsseldorf II - SSV Berghausen

Holzheimer SG - TSV Eller

SC Schwarz-Weiß - SC Kapellen-Erft II

SG Kaarst - Lohausener SV

Neuss-Gnadental - FC Delhoven

3. Spieltag, 21.8.2016

Lohausener SV - FC Delhoven (Fr)

Bedburdyck/Gierath - Roki./Gilbach (Sa)

TSV Eller - TuRu Düsseldorf II

SSV Berghausen - VfB 03 Hilden II

FC Büderich - MSV Düsseldorf

SV Uedesheim - TuS Grevenbroich

SG Unterrath - Neuss-Gnadental

SG Kaarst - SC Schwarz-Weiß

SC Kapellen-Erft II - Holzheimer SG

4. Spieltag, 28.8.2016

Holzheimer SG - SG Kaarst (Do)

TuS Grevenbroich - FC Büderich (Fr)

Ne-Gnadental - Bedburdyck/Gierath (Fr)

VfB 03 Hilden II - TSV Eller

SG Roki./Gilbach - SV Uedesheim

MSV Düsseldorf - SSV Berghausen

TuRu Düsseldorf II - SC Kapellen-Erft II

SC Schwarz-Weiß - Lohausener SV

FC Delhoven - SG Unterrath

Anzeige

5. Spieltag, 4.9.2016

SSV Berghausen - TuS Grevenbroich (Fr)

Lohausener SV - SG Unterrath

TSV Eller - MSV Düsseldorf

FC Büderich - SG Roki./Gilbach

SV Uedesheim - Neuss-Gnadental

Bedburdyck/Gierath - FC Delhoven

SC Schwarz-Weiß - Holzheimer SG

SG Kaarst - TuRu Düsseldorf II

SC Kapellen-Erft II - VfB 03 Hilden II

6. Spieltag, 11.9.2016

FC Delhoven - SV Uedesheim (Do)

VfB 03 Hilden II - SG Kaarst

SG Roki./Gilbach - SSV Berghausen

TuS Grevenbroich - TSV Eller

MSV Düsseldorf - SC Kapellen-Erft II

TuRu Düsseldorf II - SC Schwarz-Weiß

Holzheimer SG - Lohausener SV

SG Unterrath - Bedburdyck/Gierath

Neuss-Gnadental - FC Büderich

11 s Westkick - Die ePaper-Fußball- und Sportzeitung 21. Juli 2016

www.westkick.de


BEZIRKSLIGA NIEDERRHEIN

Bezirksligen Niederrhein - Diesmal Gruppe 6

Platz neun soll bestätigt werden

Im zweiten Anlauf ist es

dem TuS Bergeboreck gelungen

die Bezirksliga zu

bestätigen und die Klasse

zu halten. Dies gelang sogar

sehr souverän und ohne

größere Probleme. Nur der

Start misslang, ansonsten

hielten sie sich von der Abstiegszone

fern. Am Ende

stand dann sogar ein guter

neunter Platz, auf dem der

TuS jetzt aufbauen will. In

der neuen Gruppe 6 treffen

sie dabei auf eine bunte

Mischung aus Konkurrenten

des Vorjahres aus Gruppe

5 und neuen Gegnern.

Wie in der letzten Saison

hat der TuS es mit der DJK

Katernberg, der Union Adler

Frintrop, dem VfB Frohnhausen,

dem Mülheimer SV,

dem SC Frintrop, dem SuS

Haarzopf, dem VfB Lohberg

und dem Vogelheimer SV

6

zu tun. Neu sind für sie die

Teams aus Gruppe 2. BW

Mintard, der FC Kray 2, die

U23 der SSVg Velbert, der

SV Burgaltendorf, die

SpVgg Steele und die

Spvgg Schonnebeck 2.

Hinzu kommen mit dem

TUS Holsterhausen, Winfried

Kray und RW Mülheim

drei Aufsteiger und komplettieren

die Gruppe die

sich bis auf wenige Ausnahmen

aus dem Raum Essen

zusammensetzt.

Ziel ist es erneut einen einstelligen

Tabellenplatz zu erreichen

und dabei die Leistung

der letzten Saison

eventuell noch ein wenig zu

übertreffen. Sechs Spieler

stehen dazu nicht mehr zur

Verfügung. Pascal Thüner,

Serkan Erdogan, Said Attouch,

Andreas Kurek, Felix

Kasper und Yazdan Afshang

verlassen den TuS. Dafür

stoßen allerdings auch viele

neue Gesichter zum Team.

Mehmet Demir, Naoufal

Nouri, Ferdi Yüzen, Yasin

Dogukan Dikenli, Ismael

Berat Kalinci, Amar Delic,

Ugur Gözey, Ufuk Icten,

Quendrim Kuci, Diab Mohammed

und Mohammed

Tabel werden die Mannschaft

verstärken und sollen

ihren Teil zu einer erfolgreichen

Spielzeit beisteuern.

Neben der üblichen Trainingsarbeit

wollen sie sich

in Vorbereitungsturnieren in

die richtige Verfassung bringen.

Beim Preußen Cup

schlugen sie bisher die

zweite Mannschaft der

Gastgeber mit 4:0 und

trennten sich dann von den

Sportfreunden Altenessen

mit 1:1, so dass sie am

Samstag gegen die Adler

Osterfeld ein Endspiel um

das Achtelfinale bestreiten.

MICHAEL PRIGGE

Bezirksliga Gr. 1 - 16/17

Bezirksliga Gr. 4 - 16/17

Bezirksliga Gr. 5 - 16/17

Bezirksliga Gr. 6 - 16/17

1. Spieltag, 14.8.2016

SV Union Velbert - TVD Velbert

ASV Wuppertal - Vatan Spor Solingen

Jägerhaus Linde - SC Reusrath

1. FC Wülfrath - FK Jugoslavija

Sp. Solingen-Wald - SC Radevormwald

GW Wuppertal - VfB Solingen

FC Remscheid - TV Dabringhausen

TSV Ronsdorf - BSC Union Solingen

DITIB Solingen - SC Sonnborn

1. Spieltag, 14.8.2016

Moers-Meerfeld - SV Scherpenberg (Sa)

GSV Moers - RSV Praest

SV Viktoria Goch - SV Haldern

SV Sevelen - GSV Geldern

SGE Bedburg-Hau - Hamminkelner SV

SV Bislich - 1. FC Kleve II

SV Walbeck - Alemannia Pfalzdorf

SV Emmerich-Vrasselt - MSV Moers

Fichte Lintfort - SV Hönnepel-Nieder. II

1. Spieltag, 14.8.2016

DJK Vierlinden - Spvgg Sterkrade

DJK SF Lowick - Fortuna Bottrop

SV Krechting - VfR Bottrop-Ebel

SC Bocholt - TuS Mündelheim

BW Oberhausen - 08/29 Friedrichsfeld

Adler Osterfeld - SV Genc Osman

1. FC Bocholt II - FC Olympia Bocholt

SF Hamborn - RWS Lohberg

Spvgg. Meiderich - VfB Bottrop

1. Spieltag, 14.8.2016

Essen-Holsterhausen - DJK Katernberg

VfB Frohnhausen - SuS Haarzopf

TuS Bergeborbeck - Spvg Schonnebeck II

BW Mintard - Adler Union Essen-Frin.

SpVgg Steele - Mülheimer SV

Winfried Kray - FC Kray II

VfB Lohberg - SSVg Velbert II

SC Frintrop - SV Burgaltendorf

Vogelheimer SV - RW Mülheim

2. Spieltag, 17.8.2016

VfB Solingen - 1. Spvg. Solingen-Wald

SC Radevormwald - 1. FC Wülfrath

FK Jugoslavija - DITIB Solingen

SC Sonnborn - Jägerhaus Linde

SC Reusrath - ASV Wuppertal

Vatan Spor Solingen - Union Velbert

TVD Velbert - FC Remscheid

TV Dabringhausen - TSV Ronsdorf

Union Solingen - GW Wuppertal

2. Spieltag, 17.8.2016

SV Scherpenberg - SV Walbeck

Alemannia Pfalzdorf - Fichte Lintfort

SV Hönnepel-Nieder. II - SV Bislich

1. FC Kleve II - SGE Bedburg-Hau

Hamminkelner SV - SV Sevelen

GSV Geldern - SV Viktoria Goch

SV Haldern - Emmerich-Vrasselt

MSV Moers - GSV Moers

RSV Praest - FC Moers-Meerfeld

2. Spieltag, 17.8.2016

FC Olympia Bocholt - Adler Osterfeld

SV Genc Osman - BW Oberhausen

08/29 Friedrichsfeld - TuS Mündelheim

SC Bocholt - SV Krechting

VfR Bottrop-Ebel - DJK SF Lowick

Spvgg Sterkrade - SF Hamborn

RWS Lohberg - Spvgg. Meiderich

VfB Bottrop - 1. FC Bocholt II

Fortuna Bottrop - DJK Vierlinden

2. Spieltag, 17.8.2016

SSVg Velbert II - ST.Winfried Kray

FC Kray II - TuS Bergeborbeck

Mülheimer SV - VfB Frohnhausen

SuS Haarzopf - TuS Essen-Holsterhausen

DJK Katernberg - Vogelheimer SV

RW Mülheim - SC Frintrop

SV Burgaltendorf - BW Mintard

Union Essen-Frintrop - VfB Lohberg

Spvg Schonn. II - SpVgg Steele (18.8.)

12 s Westkick - Die ePaper-Fußball- und Sportzeitung 21. Juli 2016

www.westkick.de


KREISLIGA A KK - NIEDERRHEIN - ALLGEMEIN

• Kreisliga A KK - VfR Fischeln II

„Wir kämpfen definitiv um den Klassenerhalt“

Die Reserve-Mannschaft

des Oberligisten VfR Krefeld-Fischeln

war in der vergangenen

Saison in der

Kreisliga A Krefeld-Kempen

wohl die Mannschaft mit

dem größten Leistungseinbruch.

Nach der Hinrunde

belegte der VfR mit 28

Punkten noch den dritten

Platz und befand sich damit

mitten im Aufstiegskampf.

Die Rückrunde dagegen

war das glatte Gegenteil

davon. Nur zwölf Punkte

holte Fischeln, kassierte in

diesen 15 Spielen mit 45

Toren die drittmeisten Gegentore.

Am Ende reicht

das insgesamt nur für den

elften Platz, was angesichts

der starken ersten

Saisonhälfte eher enttäuschend

ist. „Auch wenn wir

ursprünglich den Klassenerhalt

als Ziel ausgegeben

haben und diesen auch

problemlos erreicht haben,

ist das Ergebnis insgesamt

nicht wirklich zufriedenstellend“,

so Fischeln-Trainer

Sebastian Suski. Als

Grund für den Einbruch in

der Rückserie sieht er vor

allem den schlechten Start

zur Jahreswende. „Wir haben

in der Hirunde neun

Spiele gewonnen und besonders

gegen Ende des

Jahres eine beeindruckende

Siegesserei hingelegt.

Doch dann erwischten wir

zu Beginn der Rückrunde

einen wirklich schlechten

Meerbusch), Julian Klingen

(Schwafheim), Mohamad

Nouri (VfB Uerdingen),

Liam Nicholls (Schiefbahn),

Fabio Teixeira, Burak Yalcin

(beide VfR Krefeld), Leon

Lindmüller (VfL Willich),

Jeganthan Pregas (BV

Krefeld), Okan Basaran,

Benjamin Grabowski, Jan

Winitzki, Alexander Merks,

Vincent Ullrich und Oliver

Kogge (alle Ziel unbekannt)

verlassen gleich 16 Spieler

den VfR, darunter zum Teil

auch Leistungsträger aus

der letzten Saison. „Das ist

natürlich äußerst suboptimal,

dass uns sozusagen

der halbe Kader verlässt.

Das macht die nächste Saison

nicht wirklich leichter“,

Kreisliga A KK - Niederrhein 2016/17

1. Spieltag, 14.8.2016

VfR Fischeln II - TSV Kaldenkirchen

Borussia Oedt - TuS St.Hubert

Krefeld-Bockum - Viktoria Anrath

SC Waldniel II - Dülkener FC

Preussen Krefeld - Union Krefeld

VSF Amern II - SV St. Tönis

SV Vorst - TuS Gellep

SC Schiefbahn - Viktoria Krefeld

Rhenania Hinsbeck - Hülser SV

2. Spieltag, 17.8.2016

TuS Gellep - VSF Amern II

SV St. Tönis - Preussen Krefeld

Union Krefeld - SC Waldniel II

Dülkener FC - TSV Krefeld-Bockum

Viktoria Anrath - VfR Fischeln II

TSV Kaldenkirchen - Borussia Oedt

TuS St.Hubert - SC Schiefbahn

Viktoria Krefeld - Rhenania Hinsbeck

Hülser SV - SV Vorst

3. Spieltag, 21.8.2016

Borussia Oedt - Viktoria Anrath

VfR Fischeln II - Dülkener FC

TSV Krefeld-Bockum - Union Krefeld

SC Waldniel II - SV St. Tönis

Preussen Krefeld - TuS Gellep

VSF Amern II - Hülser SV

Viktoria Krefeld - TuS St.Hubert

SC Schiefbahn - TSV Kaldenkirchen

Rhenania Hinsbeck - SV Vorst

4. Spieltag, 28.8.2016

TuS Gellep - SC Waldniel II

SV St. Tönis - TSV Krefeld-Bockum

Union Krefeld - VfR Fischeln II

Dülkener FC - Borussia Oedt

Viktoria Anrath - SC Schiefbahn

TSV Kaldenkirchen - Viktoria Krefeld

TuS St.Hubert - Rhenania Hinsbeck

SV Vorst - VSF Amern II

Hülser SV - Preussen Krefeld

Saison 2016/2017

SC Schiefbahn

Hülser SV

TSV Kaldenkirchen

SV St.Tönis

Dülkener FC

BV Union Krefeld

Rhenania Hinsbeck

SV Vorst

Viktoria Anrath

VfR Krefeld-Fischeln II

SC Viktoria Krefeld

TSV Krefeld-Bockum

Preußen Krefeld

VSF Amern II

TuS St. Hubert

TuS Gellep

SC Waldniel II

Borussia Oedt

13 s Westkick - Die ePaper-Fußball- und Sportzeitung

Start, verloren die ersten

fünf Spiele und rutschten

dann ins Mittelfeld der Tabelle

hinein. Nach zwei

Siegen am 21. und 22.

Spieltag gegen den SV

Thomasstadt Kempen und

Viktoria Anrath wollten wir

dann eigentlich nochmal

oben angreifen doch die

darauffolgenden fünf Spiele

haben wir dann wieder

allesamt verloren. Das war

natürlich schon ernüchternd

für uns.“ Ernüchtern

sieht auch die Personallage

des VfR für die nächste

Saison aus. Mit Marvin Meyer,

Michel Lorencic, Jerome

Vekens (alle OSV

meint Suski. Neuzugänge

gibt es bisher nur einen,

nämlich Klaus Höttges vom

Kreisliga B-Ligisten TSV

Meerbusch IV. „Weitere

werden sicher noch folgen,

auch wenn wir so schon

einen relativ wettbewerbsfähigen

Kader haben. Denn

noch werden wir in der

nächsten Saison definitiv

um den Klassenverbleib

kämpfen müssen und dabei

dürfen uns keine

Schwächephase oder

einen Einbruch leisten,

sonst könnte die Saison bis

zum Schluss sehr schwierig

werden“, so Suski.

GIANLUCA VOGT

21. Juli 2016

5. Spieltag, 4.9.2016

Borussia Oedt - Union Krefeld

VfR Fischeln II - SV St. Tönis

TSV Krefeld-Bockum - TuS Gellep

SC Waldniel II - Hülser SV

Preussen Krefeld - SV Vorst

TuS St.Hubert - TSV Kaldenkirchen

Viktoria Krefeld - Viktoria Anrath

SC Schiefbahn - Dülkener FC

Rhenania Hinsbeck - VSF Amern II

6. Spieltag, 11.9.2016

TuS Gellep - VfR Fischeln II

SV St. Tönis - Borussia Oedt

Union Krefeld - SC Schiefbahn

Dülkener FC - Viktoria Krefeld

Viktoria Anrath - TuS St.Hubert

TSV Kaldenkirchen - Rhenania Hinsbeck

VSF Amern II - Preussen Krefeld

SV Vorst - SC Waldniel II

Hülser SV - TSV Krefeld-Bockum

www.westkick.de


KREISLIGA A MG/VIE - NIEDERRHEIN

Anzeige

• Kreisliga A MG/VIE: Der TuS Wickrath stellt sich nicht nur im Sturmzentrum neu auf

„Wollen auf jeden Fall besser abschneiden als in der Vorsaison“

Die abgelaufene Saison war

für den TuS Wickrath nicht

das, was sich Anhänger,

Mannschaft und Trainerteam

erhofft hatten. Am Ende

stand zwar immerhin

noch Rang acht in der Abschlusstabelle,

doch zwischenzeitlich

drohten die

Wickrather, sogar richtig in

den Abstiegskampf zu rutschen.

Immerhin war die

Gefahr bereits deutlich vor

dem Saisonfinale gebannt.

„Insgesamt muss man aber

auch sagen, dass wir ziemlich

viel Pech mit verletzten

Spielern gehabt haben“, erklärt

Trainer Wilfried Nilges,

dessen Team auch deshalb

vor einem Umbruch steht.

Fünf Spieler verlassen die

Wickrather, dem stehen sieben

Zugänge gegenüber.

„Und es könnten noch zwei

Spieler hinzu kommen, das

ist aber noch nicht fix“, sagt

der Coach. Der Kader soll

also auf jeden Fall etwas

breiter aufgestellt sein,

wenn das Verletzungspech

mal wieder zuschlägt.

Bei den Abgängen ist mit

Christian Engels, der in drei

Jahren über 100 Tore für

den TuS erzielt hat und nun

für den Liga-Rivalen Korschenbroich

spielen wird,

auch ein Spieler, der sich so

leicht nicht ersetzen lässt.

„Es steht außer Frage, dass

Christian Engels ein toller

Fußballer ist. Aber man

muss sich auch fragen, wie

viele enge Spiele er für uns

gewonnen hat. Und das

waren zumindest zuletzt

nicht mehr so viele“, erklärt

der Coach. Marvin Spinrath

und Kevin Wolfs wechseln

ins Westend zum 1. FC

Mönchengladbach, Domenice

Hoyer übernimmt bei

der SpVg Odenkirchen III

Trainer-Verantwortung in

der Kreisliga B. Alexander

14 s Westkick - Die ePaper-Fußball- und Sportzeitung 21. Juli 2016

Blix wechselt zudem zum

Dülkener FC.

Bei den Zugängen taucht

ein Name auf, der die Wickrather

vor vielen Jahren verlassen

hat und nun zurückkehrt.

Damian Schriefers ist

mit 30 Jahren zurück beim

TuS und soll natürlich Verantwortung

übernehmen.

„Es war durchaus ein zähes

Ringen, bis wir ihn überzeugt

hatten“, verrät Nilges.

Timo Mütz und David Pallmer

kommen gemeinsam

mit Schriefers aus Holt, zudem

kommt mit Ralf Steves

und Marcel Jäkel ein Doppelpack

vom 1. FC Viersen

II. Christoph Wolters kommt

von Blau-Weiß Wickrathhahn,

zudem wurde für das

Tor Peter Maj reaktiviert, der

bis 2013 bereits in Wickrath

spielte und zuletzt eine Saison

pausiert hatte.

Was die Zielsetzung anbetrifft,

so hat Nilges schon

klare Vorstellungen. „Der

Vorstand macht uns im

sportlichen Bereich hier keine

Vorgaben und vertraut

uns. Aber wir wollen auf jeden

Fall besser abschneiden

als in der Vorsaison.

Mit diesem Kader sollte

eigentlich ein Platz zwischen

zwei und fünf für uns

möglich sein“, erklärt er.

Den ersten Test hat der TuS

beim 2:1 gegen die aufgerüsteten

Wickrathhahner

beim „Kull-Cup“ in Mennrath

schon einmal erfolgreich

gestaltet. „Wir hatten

am Wochenende ein Trainingslager

bei uns absolviert,

am Samstag dreimal

zwei Stunden und auch am

Sonntag vor dem Spiel

nochmal zwei Stunden trainiert.

Vor dem Hintergrund

war ich sehr zufrieden",

befand der Trainer. Das

nächste Spiel beim Mennrather

Turnier steht am heutigen

Donnerstag gegen

den Gastgeber an.

ALEXANDER VON BRANDEBURG

Kreisliga A MG/VIE - Niederrhein 2016/17

1. Spieltag, 21.8.2016

Spfr. Neuwerk - Polizei SV (Fr)

TuS Wickrath - Rheydter SV

VfB Korschenbroich - SC Rheindahlen

KFC Welate Roj - GW Holt

SC Hardt - Teut. Kleinenbroich

SC Viktoria 04 Rheydt - TDFV Viersen

RW Hockstein - 1. FC Viersen II

BWC Viersen - Victoria Mennrath

2. Spieltag, 28.8.2016

Rheydter SV - RW Hockstein (Sa)

1. FC Viersen II - SC Viktoria 04 Rheydt

TDFV Viersen - Sportfreunde Neuwerk

Polizei SV - SC Hardt

Teut. Kleinenbroich - KFC Welate Roj

GW Holt - VfB Korschenbroich

SC Rheindahlen - BWC Viersen

Victoria Mennrath - TuS Wickrath

3. Spieltag, 4.9.2016

TuS Wickrath - RW Hockstein

VfB Korschenbroich - Teut. Kleinenbroich

KFC Welate Roj - Polizei SV

SC Hardt - TDFV Viersen

Sportfreunde Neuwerk - 1. FC Viersen II

SC Viktoria 04 Rheydt - Rheydter SV

Victoria Mennrath - SC Rheindahlen

BWC Viersen - GW Holt

4. Spieltag, 11.9.2016

Rheydter SV - Sportfr. Neuwerk (Sa)

1. FC Viersen II - SC Hardt

TDFV Viersen - KFC Welate Roj

Polizei SV - VfB Korschenbroich

Teutonia Kleinenbroich - BWC Viersen

GW Holt - Victoria Mennrath

SC Rheindahlen - TuS Wickrath

RW Hockstein - SC Viktoria 04 Rheydt

5. Spieltag, 18.9.2016

TuS Wickrath - SC Viktoria 04 Rheydt

VfB Korschenbroich - TDFV Viersen

KFC Welate Roj - 1. FC Viersen II

SC Hardt - Rheydter SV

Sportfreunde Neuwerk - RW Hockstein

SC Rheindahlen - GW Holt

Victoria Mennrath - Teut. Kleinenbroich

BWC Viersen - Polizei SV

6. Spieltag, 25.9.2016

Rheydter SV - KFC Welate Roj (Sa)

1. FC Viersen II - VfB Korschenbroich

TDFV Viersen - BWC Viersen

Polizei SV - Victoria Mennrath

Teutonia Kleinenbroich - SC Rheindahlen

GW Holt - TuS Wickrath

SC Viktoria 04 Rheydt - Spfr. Neuwerk

RW Hockstein - SC Hardt

7. Spieltag, 2.10.2016

TuS Wickrath - Spfr. Neuwerk

VfB Korschenbr. - Rheydter SV

Welate Roj - RW Hockstein

SC Hardt - SC Viktoria Rheydt

GW Holt - Teutonia Kleinenbroich

SC Rheindahlen - Polizei SV

Victoria Mennrath - TDFV Viersen

BWC Viersen - 1. FC Viersen II

www.westkick.de


KREISLIGA A - NIEDERRHEIN

• Kreisliga A (NE-GRE): Kader mit jungen Spielern verbessert

1. FC Grevenbroich-Süd will unter Top sechs

Der 1. FC Grevenbroich-Süd

erreichte in der vergangenen

Saison den achten

Rang und landete somit jenseits

von Gut und Böse.

Trainer Peter Hanschmann

schaut mit gemischten Gefühlen

auf die Spielzeit zurück:

„Wir haben in der Hinrunde

ordentlich mitgehalten

und gute Leistungen gezeigt,

allerdings sind wir in

der Rückrunde wegen vielen

Verletzungen nicht mehr

so beständig gewesen. Wir

mussten immer wieder umstellen

und konnten so ganz

oben nicht mitspielen. Die

Topteams standen zu Recht

ganz oben und waren in der

vergangenen Saison einfach

zu stark für uns, so

dass der achte Rang am Ende

schon in Ordnung geht.“

Seit einer Woche befindet

sich die Mannschaft wieder

in die Vorbereitung und

schafft die Grundlagen für

die neue Saison. „Wir wollen

die Mannschaft in eine

gute körperliche Verfassung

bringen und machen daher

viele Testspiele und trainieren

viel. Nach einer Woche

ist es aber noch zu früh zu

sagen, wo wir stehen. In

den nächsten Wochen wollen

wir unsere Systeme

weiterentwickeln, da wir

nicht auf ein starres Spielsystem

bauen. Wir werden

nun auch Ausdauerbelastung

und Sprints einbauen,

wobei auch die spielerischen

Aspekte nicht zu kurz

kommen werden.“ Die

Mannschaft ist im Sommer

zusammengeblieben, so

dass der Kader mit einigen

jungen Spielern erweitert

werden konnte. Aktuell sind

alle Spieler fit und sind im

Training dabei. Trainer

Hanschmann schaut bereits

einige Wochen vor dem

Saisonstart auf die neue

Spielzeit voraus: „Wir wollen

natürlich die Platzierung

aus der letzten Saison noch

weiter verbessern. Für unsere

Mannschaft, die in der

Sommerpause weiter verjüngt

wurde wäre eine Platzierung

zwischen dem vierten

und dem sechsten

Rang eine gute Ausbeute.

Wir wollen unsere jungen

Spieler integrieren und uns

als Einheit auf dem Spielfeld

schnell finden.“

TOBIAS NIX

1. Spieltag, 21.8.2016

Wevelinghoven - Germ. Hoisten (Do)

SG Kaarst II - VfR Büttgen

Neuss-Weissenberg - VdS Nievnheim II

FC Zons - SF Vorst

SVG Grevenbroich - Grevenbroich-Süd

SV Glehn - DJK Novesia

TuS Hackenbroich - SC Grimlinghausen

SSV Delrath - Neukirchen-Hülchrath

2. Spieltag, 28.8.2016

SC Grimlinghausen - SV Glehn (Do)

DJK Novesia - SVG Grevenbroich (Do)

VfR Büttgen - Neuss-Weissenberg (Do)

Germ. Hoisten - FC Zons (Fr)

Grevenbroich-Süd - Wevelinghoven Sa

Neukirchen-Hülchrath - Hackenbroich

SF Vorst - SG Kaarst II

VdS Nievenheim II - SSV Delrath

• Kreisliga A Düsseldorf: Trainer Wilgenbus hält Kader beisammen

DJK Agon will wieder oben angreifen

Die Mannschaft des DJK

Agon hat sich in der vergangenen

Saison den dritten

Rang geholt und verpasste

den Aufstieg in die Bezirksliga.

Trainer Marc Wilgenbus

schaut auf die vergangene

Spielzeit zurück: „Wir

schauen mit einem lachenden

und einem weinenden

Auge zurück. Das Team war

komplett neu zusammengestellt

und das Team musste

sich erst finden. Im Laufe

der Saison ist es für uns

schwerer geworden, da

einige Spieler verletzt waren.

Trotzdem ist es schön,

dass das Team in der Saison

zusammengewachsen

ist.“ Der Kern des Kaders

bleibt auch in der kommenden

Saison beisammen und

wird von einigen Spielern

verstärkt, die auch teilweise

bereits Luft in der Oberliga

geschnuppert haben. Trainer

Wilgenbus ist mit der

bisherigen Vorbereitung seiner

Mannschaft zufrieden

und hat die Gegner in den

Testspielen bewusst gewählt:

„Wir setzen auf viele

Testspiele, da ich dort am

besten sehen kann, welche

Spieler gut zusammenpassen.

Ich sehe uns als eine

spielstarke Mannschaft und

denke, dass einige Teams

sich in der Saison gegen

uns in die Defensive zurückziehen

werden. Daher haben

wir einige Gegner aus

der B-Liga in den Testspielen

um diese Situationen

zu üben.“ In den bisherigen

Testspielen gab es

zwei Niederlagen gegen

den CfR Links und den TSV

Eller, sowie einen Sieg

gegen den Polizei SV Düsseldorf.

Für Coach Wilgenbus

sind die Ergebnisse

nicht wichtig, da die Konditionsarbeit

aktuell im Vordergrund

steht und seine

Jungs daher in den Spielen

auch teilweise schwere Beine

hatten. Für die kommende

Saison hat Trainer

Wilgenbus schon ein Ziel:

„Wir wollen wieder oben

mitmischen und von Beginn

der Saison oben dranbleiben.

Einige Teams werden

diesen Anspruch stellen,

aber wir wollen unter diesen

Teams dann auch wirklich

dabei sein. Am Ende

entscheiden im Laufe einer

Saison aber viele kleine

Faktoren, wie es dann wirklich

laufen wird.“

TOBIAS NIX

1. Spieltag, 21.8.2016

TuS Gerresheim - Garather SV (Sa)

FC Büderich II - Spfr. Gerresheim

Ratingen 04/19 II - Benrath-Hassels

TSV Urdenbach - SV Hösel

Rhenania Hochdahl - ASV Tiefenbroich

DJK Sparta Bilk - DJK Tusa

TV Angermund - DSV 04

SV Oberbilk - SP.-VG. Hilden 05/06

DJK Agon - SC Schwarz-Weiß 06 II

FC Tannenhof - RW Lintorf

2. Spieltag, 28.8.2016

SC Schwarz-Weiß 06 II - SV Oberbilk

Benrath-Hassels - Sparta Bilk

DJK Tusa - Rhenania Hochdahl

ASV Tiefenbroich - FC Büderich II

SV Hösel - FC Tannenhof

RW Lintorf - DJK Agon

Garather SV - TV Angermund

DSV 04 - Ratingen 04/19 II

Sportfr. Gerresheim - TSV Urdenbach

SP.-VG. Hilden - TuS Gerresheim

15 s Westkick - Die ePaper-Fußball- und Sportzeitung 21. Juli 2016

www.westkick.de


KREISLIGA A - NIEDERRHEIN / ALLGEMEIN

• Kreisliga A (KLE-GEL):

SF Broekhuysen: Viel neu beim Bezirksliga-Absteiger

Die Sportfreunde aus

Broekhuysen stehen nach

dem Abstieg aus der Bezirksliga

in die Kreisliga A

Kleve-Geldern vor einem

Umbruch. Gleiche sechs

Abgänge haben die Sportfreunde

zu beklagen. Neben

Trainer Marc Kersjes,

den es zum FC Aldekerk

zog, haben auch Lukas

Meenen (Sportfreunde

Broekhuysen II), Dominik

Waitschekauski (pausiert),

Igor Puschenkow, Recep

Biter (beide Viktoria Winnekendonk)

und Andreas

Janhsen (Ziel unbekannt)

den Verein verlassen. Dafür

wurde ein komplett neues

Trainer-Team installiert.

Neuer Chef-Coach ist Sebastian

Clarke, der in der

vergangenen Saison noch

als Spieler in der Landesliga

für den SV Straelen aktiv

war. Unterstüzt wird er von

Christopg Terhardt, vorher

Trainer der zweiten Mannschaft

und Torwart-Trainer

Heiko Stienen, welcher zuvor

bei A-Liga Absteiger SV

Veert tätig war. Auch einige

andere Neuverpflichtungen

wurden bereits getätigt. Mit

Anil Bayram Gülner, Philipp

Tiemann (beide SV Straelen

II), Marcel Thyssen (1. FC

Kleve), Andre Hüpen (SV

Herongen), Sven Verhaagh

und Steffen Brimmers (beide

SC Auwel-Holt) kommen

einige Hochcharäter mit viel

A-Liga Erfahrung. Denn

noch erwartet Broekhuysen

vor allem auf Grund des

großen Umbruchs eine sehr

schwere Saison. Dem ist

sich auch Neu-Trainer Sebastian

Clarke bewusst:

„Wir werden jetzt noch

nicht den direkten Wiederaufstieg

erwarten können.

Dafür ist in der Sommerpause

einfach viel zu viel

passiert. Aber die Mannschaft

hat definitiv die Qualität,

um am Ende der Saison

oben mitzuspielen. Das

ist unser Ziel für die neue

Spielzeit. Aber erstmal wollen

wir uns in Ruhe vorbereiten

und uns alle erstmal

richtig kennenlernen“, so

Clarke über die Ziele und Erwartungen

an seiner ersten

Station als Trainer.

GIANLUCA VOGT

KLA Kleve Geldern - 16/17

Ar.. Kapellen/Hamb.

GW Vernum

BV Sturm Wissel

SV Straelen II

SG Kessel/Ho./Ha.

Uedemer SV

Vikt. Winnekendonk

Concordia Goch

Rheinwacht Erfgen

DJK Appeldorn

SV Bedburg/Hau

TSV Weeze

Sportfreunde Broekhuysen

DJK Twisteden

SV Rindern

Union Wetten

Kreisliga C Düsseldorf 3

1. TSV Eller 04 II 25 97:19 63

2. AC Italia Hilden 25 102:2459

3. Garather SV II 24 74:22 56

4. SV Hilden-Ost 25 114:2553

5. ASC Rating.-West III 25 86:28 49

6. SC Unterbach II 25 81:49 38

7. VfL Benrath III 25 49:34 36

8. Sportring Eller II 25 40:66 25

9. SC Vatangücü II 25 42:81 25

10. SV Wersten III 24 30:11613

11. FC Türkspor Hild. II 24 25:13112

12. BW Düsseldorf zg.

12. SSV Erkrath II o.W.

12. SV Hilden-Nord II zg.

Kreisliga C Essen NW 1

1. TuS Bergeborbeck II 28 102:4565

2. Essen-Holsterhaus. II 28 119:4163

3. FC Alanya Essen II 28 78:50 55

4. Essen-Schönebeck IV 28 115:5453

5. TuSEM Essen III 28 113:5653

6. Eintracht Borbeck 28 72:56 39

7. TuS Essen-West III 28 72:73 35

8. VfB Frohnhausen III 28 60:65 31

9. Union Frintrop IV 28 47:74 30

10. SC Phönix Essen II 28 85:10629

11. Tgd Essen West II 28 50:70 27

12. Wacker Bergebor. II 28 28:11324

13. SC Frintrop III 28 52:87 20

14. Atletico Essen II 28 22:125 4

15. DJK Dellwig III zg.

15. TuRa 86 II zg.

Kreisliga C Essen NW 2

1. Atletico Essen 26 76:25 57

2. Juspo Altenessen II 26 87:47 52

3. Ballfreunde Berge. II 23 65:34 45

4. Adler Un. Frintrop II 26 66:40 36

5. SF Altenessen III 25 62:55 31

6. SV Borbeck II 23 40:34 29

7. Essen-Holsterhaus. III 26 58:53 27

8. Holsterhauser SV 24 43:61 27

9. Spfr. Katernberg II 24 29:51 22

10. TuRa 86 III 23 43:65 21

11. SC Türkiyemspor II 26 37:78 20

12. RuWa Dellwig II 25 17:80 6

13. Barisspor II zg.

13. FC Alanya Essen zg.

13. SC Phönix Essen III zg.

13. Tgd Essen West III zg.

Kreisliga C Essen NW 3

1. AL-ARZ Libanon III 26 146:2872

2. Gehörlosen TSV Ess. 26 192:3067

3. FC Stoppenberg II 26 119:3858

4. SG Altenessen III 26 99:41 57

5. FC Karnap II 26 114:5351

6. Eintracht Borbeck II 26 98:85 44

7. FC Saloniki Essen II 26 101:11535

8. VfB Essen-Nord II 26 85:75 31

9. Bader SV II 26 61:84 31

10. Essen-Holster. IV 26 65:11325

11. RW Essen III 26 41:10324

12. DJK Juspo Alten. III 26 61:14715

13. Fatihspor Essen II 26 45:19115

14. TuS Helene Essen III 26 39:163 7

Kreisliga Essen SO 1

1. Fortuna Bredeney II 25 79:38 52

2. SV Leithe II 25 74:33 50

3. Essener SG II 25 100:4749

4. SV Preußen Eiberg II 25 50:30 48

5. ESC Rellinghausen III 25 62:50 43

6. Kupferdreh-Byfang III 25 82:69 39

7. Werden-Heidhaus. IV 25 52:46 36

8. BW Mintard IV 25 62:59 36

9. VfL Kupferdreh II 25 58:48 34

10. DJK RSC Essen III 25 27:74 19

11. Teutonia Überruhr II 25 46:82 15

12. Franz-Sales-Haus 25 41:82 14

13. SV Kray 04 II 25 30:10513

14. DJK Winfried Huttrop II zg.

Kreisliga C Essen SO 2

1. Werden-Heidhaus. III 24 119:1660

2. Winfried Essen-Hutt. 24 71:26 50

3. Heisinger SV III 24 74:44 49

4. BW Mintard III 24 71:49 41

5. BG Überruhr III 24 56:46 36

6. Teutonia Überruhr III 23 45:63 32

7. TC Freisenbruch II 24 48:63 30

8. SpVgg Steele III 24 45:47 27

9. VfL Sportfreunde II 24 47:57 23

10. SV Isinger II 24 33:80 15

11. SG Werden II 24 26:86 9

12. SV Leithe III 23 29:87 7

13. ST.Winfried Kray II zg.

13. FSV Kettwig III. o.W.

13. Yurdum Spor Essen II zg.

Kreisliga C Grevenbroich-Neuss 1

1. BV Neuss-Weck. II 32 139:40 78

2. Rheinw. Stürzelberg II32 133:44 76

3. DJK Rheinkraft II 32 125:37 76

4. SG Kaarst IV 32 139:45 72

5. VfR Büttgen II 32 104:59 62

6. TSV Norf III 32 60:52 56

7. SVG Grevenbroich II 32 83:67 54

8. Rasensport Horrem 32 87:60 49

9. SC Grimlinghausen II 32 63:71 41

10. Holzheimer SG III 32 58:89 35

11. TuS Hackenbroich II 32 78:101 34

12. SV Bedb./Gierath III 32 72:115 31

13. Neuss-Gnadental II 32 45:97 25

14. SF Vorst III 32 61:140 23

15. SG Erfttal II 32 44:105 22

16. SSV Delrath II 32 37:113 21

17. FC Zons III 32 39:132 17

16 s Westkick - Die ePaper-Fußball- und Sportzeitung 21. Juli 2016

www.westkick.de


KREISLIGA B MG/VIE + NE/GREV - NIEDERRHEIN

• Kreisliga B Mönchengladbach-Viersen: Aufsteiger blickt auf starke Saison zurück

ASV Süchteln will wieder ganz oben mitspielen

KLB Mönchengl. Viersen 1 - 16/17

1. Spieltag, 21.8.2016

Odenkirchen II - Polizei SV II

1. FC Viersen III - ASV Süchteln II

SV M'gladbach II - SC Rheindahlen II

Fortuna M'gladbach - Spfr. Neuwerk II

Red Stars MG - Türkiyemspor MG

GW Holt II - SC Hardt II

Victoria Mennrath II - RW Venn

Spfr. Neersbroich - DJK Hehn

2. Spieltag, 28.8.2016

ASV Süchteln II - Vic. Mennrath II (Fr)

SC Hardt II - Odenkirchen II

Polizei SV II - Red Stars MG

SC Rheindahlen II - Spfr. Neersbroich

RW Venn - GW Holt II

Türkiyemspor MG - For. M'gladbach

Spfr. Neuwerk II - SV M'gladbach II

DJK Hehn - 1. FC Viersen III

Die dritte Mannschaft des

ASV Süchteln ging in der

vergangenen Saison als

Aufsteiger in die Spielzeit

und erreichte einen sehr

guten zweiten Rang. Auch

Süchtelns Trainer Dirk

Dzudzek ist mit der Saison

sehr zufrieden: „Wir haben

als Aufsteiger eine überragende

Spielzeit hingelegt.

Wir waren immer ganz

oben dabei und haben besonders

in der Rückrunde

sehr gute Leistungen gezeigt.

Uns haben Ausfälle

von Stammspielern wie Lucas

Hoff oder Kannard

Brendler geschwächt, so

dass wir den Aufstieg des

TDFV Viersen nicht verhindern

konnten.“ Aktuell

befindet sich der ASV Süchteln

bereits wieder in der

Vorbereitung auf die neue

Saison und arbeitet an den

eigenen Grundlagen. Trainer

Dzudzek plant in den

kommenden Wochen aber

auch noch viel Arbeit im taktischen

Bereich. Personell

hat sich in der dritten

Mannschaft nur wenig verändert.

Mit Mike Küppenbender

ist lediglich ein

Spieler zu Viktoria Anrath

gewechselt. Dafür kommen

mit Sebastian Kessner,

Klaus Siemes und Martin

Meyer drei Spieler aus der

eigenen zweiten Mannschaft

dazu. Aktuell fallen

neben Sebastian Kessner

(Bänderverletzung) auch

Robin Krüger (Leistenverletzung)

und Lucas Hoff

(Oberschenkelprobleme)

aus, allerdings werden alle

drei im Laufe der Vorbereitung

wieder ins Training

zurückkehren. Aktuell sucht

Coach Dzudzek noch nach

einem Keeper und wird in

dieser Woche einen möglichen

Torwart testen. Da

der Kader mit 23 Spielern

doch recht groß ist, stehen

mit sechs Testspielen und

einem Turnier in Rheindahlen

einige Termine auf

dem Plan. „Wir haben einen

großen Kader und wollen in

den Begegnungen jedem

Spieler eine faire Chance

geben sich zu zeigen“, sagt

Coach Dzudzek über die

kommenden Wochen. Für

die neue Saison hat sich der

Trainer zwar noch kein festes

Ziel gesetzt, allerdings

weiß Dzudzek schon, wo er

mit seinen Jungs hinmöchte:

„Wir wollen einen schönen

und guten Fußball spielen

und erneut das obere

Tabellendrittel erreichen. Es

sind viele neue Vereine in

der Liga die wir nicht kennen,

was es schwer macht

vorauszusagen wo wir landen

werden.“

TOBIAS NIX

KLB Mönchengl. Viersen 2 - 16/17

1. Spieltag, 21.8.2016

Ger. Geistenbeck - For. M'gladbach II

SV Otzenrath - Spfr. Neersbroich II

VfB Hochneukirch - FC Maroc

SV 08 Rheydt - Odenkirchen III

Teut. Kleinenbroich II - SV Schelsen

TuS Liedberg - Eintracht Güdderath

BW Meer II - BW Wickrathhahn

ASV Süchteln III - VfL Giesenkirchen II

2. Spieltag, 28.8.2016

BW Wickrathhahn - TuS Liedberg (Fr)

Odenkirchen III - VfB Hochneu. (Sa)

Eintracht Güdderath - Ger. Geistenbeck

VfL Giesenkirchen II - SV Otzenrath

For. M'gladbach II - Teut. Kleinenbr. II

SV Schelsen - SV 08 Rheydt

FC Maroc - ASV Süchteln III

Spfr. Neersbroich II - BW Meer II

• Kreisliga B Grevenbroich-Neuss: Trainer Müller will nicht mehr selber ins Tor

FC Delhoven will offensiver auftreten

KLB Grevenbroich Neuss 1 - 16/17

1. Spieltag, 21.8.2016

FC Delhoven II - Reuschenberg (Do)

Neuss-Weissenberg II - SG Kaarst

TSV Norf II - Bayer Dormagen II

Rheinkraft Neuss - SF Vorst II

Vatan Neuss - SV Uedesheim II

SV Rosellen - Novesia Neuss II

SG Erfttal - FC Zons II

Rh. Stürzelberg - Neuss-Weckhoven

2. Spieltag, 28.8.2016

Reuschenberg - SG Erfttal (Mi)

Noevsia Neuss II - TSV Norf II (Mi)

FC Zons II - SV Rosellen (Do)

SV Uedesheim II - Rh. Neuss (Do)

SF Vorst II - Rh. Stürzelberg (Do)

Ne-Weckhoven - Ne-Weissenberg II Do

Bayer Dormagen - Vatan Neuss

SG Kaarst II - FC Delhoven II

Die zweite Mannschaft des

FC Delhoven wird in der

kommenden Saison von

Carsten Müller trainiert, der

in der letzten Saison noch

als Torwart des Teams tätig

war. Der neue Coach erklärt,

wie er zu seinen neuen Aufgaben

kam: „Kaspar Jakubassa

hat nach der vergangenen

Saison aufgehört

und Dennis Kessel ist zur

ersten Mannschaft aufgerückt.

Daher war unser bisheriges

Trainerteam nicht

mehr da. Dennis Kessel hat

mich dann als Nachfolger

beim Vorstand vorgeschlagen

und wir haben uns

dann geeinigt, dass ich das

Traineramt übernehme.“ Als

neuer Co-Trainer wird Sascha

Berngen agieren, der

aber weiterhin auch als

Spieler aktiv sein wird. Da

mit Tim Rietenbach ein neuer

Keeper in den Kader gekommen

ist, will sich Carsten

Müller auf das Traineramt

beschränken und nur

noch im Notfall ins Tor zurückkehren.

Neben dem

neuen Keeper kommt mit

Christof Lamla (Rasensport

Horrem) ein neuer Spieler

dazu. Im Gegenzug hat mit

Jonas Eul ein Spieler den

Kader in der Sommerpause

verlassen. In der aktuellen

Vorbereitung ging es in den

ersten zwei Wochen hauptsächlich

um die Konditionsarbeit.

Im Testspiel gegen

die Reserve der SG Neukirchen-Hülchrath

hatte das

Team nach harten Trainingseinheiten

schwere Beine. In

den kommenden Wochen

plant Trainer Müller noch

einige Dinge: „Wir wollen

unser System offensiver gestalten

und werden ein offensives

Angriffspressing

spielen. Es geht uns darum

früh zu stören und den Ball

in der gegnerischen Hälfte

zu erobern um somit

schnell Torchancen zu erspielen.“

In der Vorbereitung

bestreitet der FC Delhoven

ein Testspiel gegen

den FC Straberg und

kommt somit trotz getrennten

Gruppen zu einem Derby.

Der Coach zwar keine

großen Ziele gesteckt: „Wir

gehen die Saison locker an

und wollen uns im Vergleich

zur letzten Saison steigern.“

TOBIAS NIX

KLB Grevenbroich Neuss 2 - 16/17

1. Spieltag, 21.8.2016

Wevelinghoven II - Gustorf/Gindorf (Mi)

B./Gierath II - TuS Grevenbroich II (Do)

Jüchen-Garzweiler II - Holzheimer SG II

SC Kapellen III - Neuss-Weckhoven II

FC Straberg - VdS Nievenheim III

Grevenrbroich-Süd II - TSV Norf

SuS Gohr - TJ Dormagen

Orken-Noithausen - Rommerskirchen II

2. Spieltag, 28.8.2016

Holzheimer SG II - SC Kapellen III (Di)

TSV Norf - BV Wevelinghoven II (Do)

TH Dormagen - Grevenbroich-Süd (Fr)

Neuss-Weckhoven II - FC Straberg (Fr)

Rommerskirchen II - Bed./Gierath II

VdS Nievenheim III - Orken-Noithausen

TuS Grevenbroich II - SuS Gohr

Gustorf/Gindorf - Jüchen-Garzweiler II

17 s Westkick - Die ePaper-Fußball- und Sportzeitung 21. Juli 2016

www.westkick.de


Die „Football-Family“ des

SV Glehn startet 2016/17 erneut

in eine Rekordsaison:

Wurde in der vergangenen

Spielzeit mit 24 Mannschaften

im Spielbetrieb eine

Höchstmarke aufgestellt,

geht es zu Beginn der neuen

Saison nur 25 Teams

noch eine Stufe höher. Der

Grund sind die wiederbelebten

Damen, die unter

neuer Führung und mit viel

Potenzial in der Kreisliga

starten.

„Jetzt haben wir auch endlich

den Unterbau, den wir

für einen langfristigen Erfolg

im Damenfußball benötigen“,

sagt Markus Birkmann

voller Optimismus

vor dem Saisonstart. Der

Mädchen- und Damenfußballbeauftragte

hat mit seiner

nachhaltigen Arbeit

dafür mit gesorgt, dass der

SV Glehn als einziger Verein

weit und breit von der U9

bis zur U17 alle Mädchenaltersklassen

besetzt

hat. Bei der U11 und U13

sogar mit zwei Mannschaften

in der Altersklasse.

Denn fehlender Nachwuchs

war 2014 mit entscheidend

für den Rückzug der Damenmannschaft,

die zweitweise

zuvor in der Landesliga

gespielt hatte. Das sollte

in Glehn nicht wieder

passieren: Die recht erfolgreichen

U17-Mädchen,

Kreismeister 2015, stellen

mit einigen vielversprechenden

Neuzugängen und

ehemaligen Glehner Spielerinnen

das Gerüst der

neuen Mannschaft. In Ralf

Mayer wurde ein Coach verpflichtet,

der den Damenfußball

aus dem „Effeff“

kennt und auf seinen bisherigen

Stationen in Hochneukirch

und Jüchen erfolgreich

gearbeitet hat. „Mayer

und Andreas Weppler, der

aus der U17 mit aufrückt,

bekommen alle Zeit der

Welt, die Mannschaft zu

entwickeln“, so Birkmann,

der seinem Team aber sofort

eine gute Rolle zutraut.

Denn in den bisherigen

Testspielen ließen die jungen

Glehnerinnen aufhorchen:

In den bisherigen vier

Begegnungen ist die Mayer-Truppe

bei drei Siegen

und einem Remis noch unbesiegt,

gegen Odenkirchen

(10:1) und Weißenberg

II (7:1) wurden sogar

Kantersiege gefeiert.

Von solchen Ergebnissen

kann Markus Franken,

Coach der Ersten Mannschaft,

derzeit nur träumen.

FUSSBALL | ALLGEMEIN

Die Glehner „Football-Family“ startet erneut in eine Rekordsaison

Mit einem aufgrund der Urlaubszeit

noch unvollständigen

Kader spielte seine

Mannschaft gegen Welate

Roy 1:1 und verlor 1:2 gegen

Grün-Weiß Holt. Ohnehin

muss Franken, der in

sein viertes Jahr auf der

Glehner Kommandobrücke

geht, weitestgehend ohne

Verstärkungen auskommen.

Einziger „gefühlter“ Neuzugang

ist Christopher Funkel,

der die komplette abgelaufene

Saison verletzungsbedingt

pausieren musste.

„Christopher wird aber seine

Zeit brauchen, den Rückstand

wieder aufzuholen.

Die bekommt er“, sagt Franken.

Nachdem seine Truppe

in den beiden letzten Spielzeiten

nur knapp den Klassenerhalt

geschafft hat, lautet

das Saisonziel angesichts

einer erneut gutklassig

besetzten Kreisliga A die

Liga zu halten. „Das wird

schwer genug", vermutet

Glehns 1. Vorsitzender Markus

Drillges. „Alleine schon

die drei Aufsteiger Weißenberg,

Vorst und Gencler

bringen richtig viel Qualität

mit“. Dennoch sollte auch

das Potenzial des SV Glehn

ausreichen, mit der eingespielten

Mannschaft ein

sorgenfreies Jahr zu erleben.

Denn für den Nichtabstieg

reichte 2015/16

schon eine ordentliche

Rückserie. „Franken muss

alles daran setzen, dass wir

diesmal gut aus den Startlöchern

kommen. Das hart

in den letzten beiden Jahren

leider überhaupt nicht

funktioniert“, so der SV-

Boss, der auch Ausschau

nach einem sportlichen Leiter

für den Vorstand hält.

„Die Doppelbelastung Vorsitzender

und Fußballobmann

ist auf die Dauer nicht

zu stemmen. Wir suchen jemanden,

der sich im Fußballkreis

auskennt, unsere

Vereinsphilosophie mitträgt

und auch menschlich in

unsere ‚football family'

passt“, sagt Drillges.

Einen neuen Anlauf in eine

bessere Spielzeit nimmt

auch Martin Stolz mit der

Glehner Reserve. Das 2015

ausgegebene Saisonziel,

einen Platz unter den ersten

fünf, wurde mit Rang zehn

deutlich verfehlt. Dabei

ging die Saison mit den

neuen aus Duisburg stammenden

Coach mit viel Aufbruchstimmung

vielversprechend

los, ehe im Winter

dann der Einbruch folgte.

Kreisliga B KK 1

Abschlusstabelle

1. VSF Amern II 28 82:23 70

2. SC Waldniel II 28 122:34 69

3. TIV Nettetal 28 86:33 62

4. Union Nettetal II 28 80:52 54

5. SuS Schaag 28 77:43 51

6. BW Niederkrüchten 28 63:53 47

7. TSV Boisheim 28 48:51 42

8. TuRa Brüggen II 28 44:52 34

9. TSF Bracht II 28 46:62 33

10. SW Elmpt 28 46:68 28

11. Dülkener FC II 28 45:67 25

12. TSV Kaldenkirchen II 28 51:86 24

13. Fortuna Dilkrath II 28 44:91 24

14. SuS Vinkrath 28 35:69 19

15. BSV Leutherheide 28 31:116 19

Kreisliga B KK 2

Abschlusstabelle

1. TuS St.Hubert 28 136:18 77

2. Borussia Oedt 28 120:22 75

3. Marathon Krefeld 28 112:47 63

4. Teutonia St.Tönis II 28 102:56 45

5. SuS Krefeld 28 82:51 43

6. FC Traar 28 68:53 43

7. SuS Schaag II 28 85:95 38

8. SV Th. Kempen II 28 65:78 36

9. VfR Krefeld 28 75:105 34

10. SV St. Tönis II 28 47:72 33

11. Hülser SV II 28 49:87 29

12. VfL Tönisberg II 28 70:93 26

13. TSV Meerbusch III 28 53:118 22

14. ATS-Krefeld II 28 54:125 22

15. TSV Bockum II 28 38:136 17

Kreisliga B KK 3

Abschlusstabelle

1. TuS Gellep 30 144:27 84

2. VfR Fischeln III 30 104:58 77

3. OSV Meerbusch II 30 102:45 63

4. FC Hellas Krefeld 30 80:35 62

5. TSV Meerbusch IV 30 90:49 52

6. Niersia Neersen 30 98:74 48

7. SSV Strümp II 30 70:76 46

8. SC Bayer Uerdingen 30 63:67 40

9. Union Krefeld. II 30 67:88 33

10. VfL Willich II 30 47:75 32

11. VfB Uerdingen II 30 62:96 31

12. ATS-Krefeld 30 62:104 29

13. Preussen Krefeld II 30 41:80 26

14. SC Schiefbahn II 30 63:106 26

15. SV Oppum 30 47:81 25

16. RSG Verb./Gartenst. 30 43:122 17

18 s Westkick - Die ePaper-Fußball- und Sportzeitung 21. Juli 2016

www.westkick.de


portvereinigung Porz ist

neuer Ü40-Mittelrheinmeister

Es war ein starker Auftritt

aller Mannschaften im

sportlichen Wettkampf um

die Ü40-Mittelrheinkrone.

Auf insgesamt zwei Tage

verteilt (8. Juli und 9. Juli),

fanden die intensiven Spiele

auf hohem Niveau statt.

Achim Buchholz, neuer Vorsitzender

des federführenden

Verbandsausschusses

MITTELRHEINLIGA | MITTELRHEIN | ALLGEMEIN

für Freizeit- und Breitensport,

begrüßte am Freitagnachmittag

die angereisten

neun Kreismeister und den

Vorjahressieger. Nach den

ersten Gruppenspielen folgte

am Freitagabend ein gemütliches

Beisammensein

mit einem Grillbuffet und

kalten Getränken.

Der Samstag hatte es dann

und Stotzheim 3:2 gegen

Verlautenheide.

Das Spiel um Platz 3 konnte

der Vorjahressieger SV Eintracht

Verlautenheide gegen

den FC Hennef 05 im

Neunmeterschießen mit

3:1 für sich entscheiden.

In einem souveränen Endspiel

hatte die SpVg. Porz

Mittelrheinliga - Mittelrhein 2016/17

1. Spieltag, 21.8.16

TSC Euskirchen - FC Inde Hahn

Wegberg-Beeck - FC Hennef

BW Friesdorf - Bergisch Gladbach

VfL Rheinbach - Siegburger SV

FC Hürth - Bor. Freialdenhoven

VfL Alfter - Wesseling-Urfeld

Hilal-Maroc Berg. - Ger. Windeck

TV Herkenrath - Vik. Arnoldsweiler

2. Spieltag, 28.8.16

Bor. Freialdenhoven - VfL Rheinbach

Bergisch Gladbach - Wegberg-Beeck

FC Hennef - TV Herkenrath

Vik. Arnoldsweiler - TSC Euskirchen

FC Inde Hahn - VfL Alfter

Germania Windeck - FC Hürth

Siegburger SV - BW Friesdorf

Wesseling-Urfeld - Hilal-Maroc Berg.

3. Spieltag, 4.9.16

TSC Euskirchen - FC Hennef 05

Wegberg-Beeck - Siegburger SV

BW Friesdorf - Bor. Freialdenhoven

VfL Rheinbach - Germania Windeck

VfL Alfter - Viktoria Arnoldsweiler

Wesseling-Urfeld - FC Inde Hahn

Hilal-Maroc Bergheim - FC Hürth

TV Herkenrath - Bergisch Gladbach

4. Spieltag, 11.9.16

Bor. Freialdenhoven - Wegberg-Beeck

Bergisch Gladbach - TSC Euskirchen

FC Hennef - VfL Alfter

Vik. Arnoldsweiler - Wesseling-Urfeld

FC Inde Hahn - Hilal-Maroc Bergheim

FC Hürth - VfL Rheinbach

Germania Windeck - BW Friesdorf

Siegburger SV - TV Herkenrath

Saison 2016/2017

VfL Alfter

Viktoria Arnoldsweiler

Hilal Maroc Bergheim

SV Bergisch Gladbach

TSC Euskirchen

Borussia Freialdenhoven

BW Friesdorf

FC Inde Hahn

FC Hennef

TV Herkenrath

FC Hürth

VfL Rheinbach

Siegburger SV

FC Wegberg-Beeck

Spvg. Wesseling-Urfeld

Germania Windeck

in sich. Bei sommerlichen

Temperaturen gaben die

Mannschaften alles und

zeigten eindrucksvoll, dass

sie selbst bei diesen Temperaturen

noch lange nicht

zum „alten Eisen“ gehören.

FVM-Präsident Alfred Vianden

und Vizepräsident

Hans-Christian Olpen ließen

es sich nicht nehmen, den

Mannschaften am Samstagnachmittag

vor Ort

selbst die Daumen zu drücken.

Die Mannschaften aus Porz,

Hennef, Stotzheim und Verlautenheide

gestalteten das

Halbfinale. Nach zwei spannenden

Spielen standen die

beiden Finalisten fest: Porz

siegte 3:1 gegen Hennef

den richtigen Torriecher und

besiegte den SV Stotzheim

mit 3:0. Die Mannschaft

aus Porz wurde durch eine

durchweg starke Leistung

an beiden Tagen verdienter

Turniersieger und vertritt die

Farben des FVM bei der

westdeutschen Meisterschaft

in Duisburg.

Achim Buchholz lobte letztlich

die gute Zusammenarbeit

der Turnierleitung mit

der Sportschule Hennef,

den Schiedsrichtern, den

Mannschaften und allen

Helfern des Turniers. Es

waren zwei schöne Tage

mit einem würdigen Ü40-

Mittelrheinmeister 2016

aus Porz (fvm)

5. Spieltag, 18.9.16

TSC Euskirchen - Siegburger SV 04

Wegberg-Beeck - Germania Windeck

BW Friesdorf - FC Hürth

FC Inde Hahn - Vik. Arnoldsweiler

VfL Alfter - Bergisch Gladbach

Wesseling-Urfeld - FC Hennef 05

Hilal-Maroc Bergheim - VfL Rheinbach

TV Herkenrath - Bor. Freialdenhoven

6. Spieltag, 25.9.16

Bor. Freialdenhoven - TSC Euskirchen

Bergisch Gladbach - Wesseling-Urfeld

FC Hennef - FC Inde Hahn

Vik. Arnoldsweiler - Hilal-Maroc Bergheim

VfL Rheinbach - BW Friesdorf

FC Hürth - FC Wegberg-Beeck

Germania Windeck - TV Herkenrath

Siegburger SV - VfL Alfter

7. Spieltag, 2.10.16

TSC Euskirchen - Ger. Windeck

Wegberg-Beeck - VfL Rheinbach

Vik. Arnoldsweiler - FC Hennef

FC Inde Hahn - Berg. Gladbach

VfL Alfter - Bor. Freialdenhoven

Wesseling-Urfeld - Siegburger SV

Hilal-Maroc Bergheim - BW Friesdorf

TV Herkenrath - FC Hürth

19 s Westkick - Die ePaper-Fußball- und Sportzeitung 21. Juli 2016

www.westkick.de


MITTELRHEIN - LANDESLIGA

• Mittelrhein - Landesliga 1:

Kompletter Neuanfang beim VfL Leverkusen

Beim VfL Leverkusen steht

nach dem Abstieg ein völliger

Neuanfang an. Nur Samet

Cetin und Bünyamin

Adanur stehen vom alten

Kader auch weiterhin zur

Mindestens quantitativ ist

dies gelungen, denn mit 20

neuen Spielern steht ausreichend

Personal zur Verfügung.

Neben Luciano Elhes

verstärken Marvin Fischer,

burger SV), Mike Urbanczyk

(Buschbell Munzur), Baran

Tatu (SC West), Mehmet

Sezer (Vatan Spor Solingen),

Spero Fambo, Manaf Tchazodi

(beide SF Troisdorf),

Christoph Siggini (alle eigene

Jugend) und Yusuf Kara

(SF Baumberg U19) das

Team. Auch wenn dies eine

gute Mischung aus jungen

Wilden und erfahrenen

Spielern ist, sollen eventuell

noch ein oder zwei gestandene

Spieler zur Mannschaft

stoßen und die vielen

Jugendspieler anführen.

MICHAEL PRIGGE

Landesliga Staffel 1 - 16/17

1. Spieltag, 21.8.16

SG Köln-Worringen - FV Wiehl

TuS Oberpleis - VfL Leverkusen

SV Lohmar - SSV Merten

GKSC Hürth - Spvg. Frechen

FV Bonn-Endenich - Hertha Rheidt

SV Schlebusch - TuS Marialinden

Deutz 05 - FC Pesch

Homburg-Nümbrecht - Fortuna Köln II

Verfügung. Für die Verantwortlichen

stand also viel

Arbeit an, damit eine

schlagkräftige Truppe in die

kommende Spielzeit geht.

Thomas Tamale (Fortuna

Köln U19), Angelo Studritzka

(SG Worringen), Aoultan

Karamoa (Westwacht Aachen),

Celé Tamfutu (Sieg-

Abdullah Üstündag (Genclerbirligi

Opladen) Saman

Sajadi (vereinslos), Niklas

Wüster, Osman Ercikti, Fabio

Amone, Jett Garcia,

2. Spieltag, 28.8.16

SSV Merten - TuS Oberpleis

FC Pesch - SV Schlebusch

TuS Marialinden - FV Bonn-Endenich

Hertha Rheidt - GKSC Hürth

Spvg. Frechen - SV Lohmar

SC Fortuna Köln II - SG Köln-Worringen

FV Wiehl - Deutz 05

VfL Leverkusen - Homburg-Nümbrecht

Anzeige

SCRIPTOR CONSULTING GROUP

++ Finanzierung Sportstätten ++ Sportsponsoring ++ Spezialtraining mit Topsportlern ++

++ Vermarktung und Vertragsverhandlungen ++ Karriereplanung und -beratung ++ Coaching ++

Mönchengladbach s T 02161 - 948 92 53 s M info@scriptor-consulting.de s I www.scriptor-consulting.de

20 s Westkick - Die ePaper-Fußball- und Sportzeitung 21. Juli 2016

www.westkick.de


MITTELRHEIN - LANDESLIGA & BEZIRKSLIGA

• Mittelrhein - Landesliga 2: SV Eilendorf

Der etwas andere Absteiger will in der Landesliga wieder Fuß fassen

Nach einem Abstieg herrrscht

in beinahe allen Vereinen

eine düstere Stimmung.

Von Schuldzuweisungen

über sachliche Analysen

bis hin zu Auflösungserscheinungen

ist die

Palette der typischen Sommerthemen

groß. Ganz anders

wirkt da das Bild beim

SV Eilendorf. Zwei Jahre

lang hat die Mannschaft

von Trainer Achim Rodtheut

(Foto) nun in der Mittelrheinliga

gespielt. Nach

einem beachtlichen achten

Rang in der ersten Saison

hat es dann in der abgelaufenen

Spielzeit nicht mehr

gereicht. 24 Punkte aus 30

Begegnungen bedeuteten

den letzten Tabellenplatz

und somit die Rückkehr in

die Landesliga. Acht Punkte

waren es am Ende, die zum

Verbleib in der höchsten

Verbandsspielklasse gefehlt

haben. Doch wer Trauer

• Bezirksliga - Staffel 4: Nach zehnjähriger Abstinenz

Der FC Roetgen will sich dauerhaft in der Bezirksliga etablieren

Zehn lange Jahre lang

mussten sich die Zuschauer

des FC Roetgen mit Kreisliga-Fußball

begnügen. Damit

sollte endlich Schluss

sein und so entschied sich

der Verein vor der abgelaufenen

Spielzeit die Mannschaft

deutlich zu verstärken

und so den Bezirksliga-

Aufstieg in Angriff zu nehmen.

Leiter dieses Projektes

war Trainer Frank

Küntzeler (Foto), der das

vorgegebene Ziel mit seinen

Spielern dann auch

erreichen sollte. 60 Punkte

standen nach den 30 absolvierten

Spielen auf dem

Konto des FC. Dies waren

zwar immer noch sieben

Zähler weniger als der

Meister DJK Brand zu verbuchen

hatte, doch auch

als Tabellenzweiter durfte

der FC Roetgen in die Bezirksliga

aufsteigen. Die

personellen Veränderungen

im Hinblick auf die kommende

Spielzeit spielen

und eine depressive Stimmung

in Eilendorf sucht,

der wird nicht fündig werden.

Der SVE blickt auf zwei

tolle Jahre in der Mittelrheinliga

zurück. Dabei kam

es zu Begegnungen mit

Mannschaften, von denen

die Verantwortlichen noch

vor fünf Jahren nur hätten

träumen können. Hinzu

kommt, dass die Mannschaft

stets alles gegeben

hat und nie auseinander gefallen

ist. Abgesehen vom

großen Verletzungspech

der letzten Saison, das den

SVE auch noch bis in die

sich vor allem an der Seitenlinie

ab. So hat sich

Küntzeler bereits frühzeitig

dazu entschieden, sein Amt

beim FC nicht weiterzuführen.

Er wird in der kommenden

Saison als Trainer bei

Liga-Kontrahent Arminia Eilendorf

tätig sein. Ihn beerben

wird mit Daniel Formberg

ein junger Trainer, der

mit Rasensport Brand erst

eine Trainerstation vorzuweisen

hat. Dort führte er

die Mannschaft allerdings

direkt von der B- in die A-

Liga. Als Spieler war Formberg

bis zur Mittelrheinliga

aktiv. Ihm assistieren wird

Startphase der neuen Spielzeit

begleiten wird, kann

der gesamte Verein somit

auf eine gelungene Saison

zurückblicken. Diese positive

Stimmung hat sich auch

auf die Anhänger des Clubs

ausgeweitet. Obwohl die

Mannschaft an den letzten

Spieltagen bereits abgestiegen

war, wurde sie von zahlreichen

Anhängern begleitet

und unterstützt. Die

Rückkehr in die Landesliga

ist somit für den Club kein

Beinbruch. Eine Klasse tiefer

soll nun neu angegriffen

werden. Wozu dies am

Ende reichen wird bleibt

noch abzuwarten. Die Dauer

der Genesung der immer

noch verletzten Spieler wird

dabei sicherlich genauso

eine Rolle spielen, wie die

Integration der Neuzugänge.

In die Landesliga starten

wird der SV Eilendorf direkt

mit zwei interessanten Derbys.

Am 21. August muss

Eilendorf dabei zunächst

beim Kohlscheider BC antreten,

während eine Woche

später dann das Heimdebüt

gegen Hertha Walheim

ansteht. Auch zu diesen

Spielen kann sich der

SVE der Unterstützung seiner

Zuschauer sicher sein.

FLORIAN WITTKOPF

Landesliga Staffel 2 - 16/17

1. Spieltag, 21.8.16

SW Nierfeld - Ger. Eicherscheid

Erftstadt-Lechenich - SC Brühl

Alemannia Straß - FC Düren-Niederau

GFC Düren 99 - VfL Vichttal

Kohlscheider BC - SV Eilendorf

Alem. Mariadorf - Germania Teveren

Alemannia Aachen II - SV Breinig

Hertha Walheim - Glesch-Paffendorf

2. Spieltag, 28.8.16

SV Eilendorf - TSV Hertha Walheim

Glesch-Paffendorf - GFC Düren

FC Düren-Niederau - Alem. Aachen II

SV Breinig - Ger. Erftstadt-Lechenich

Ger. Teveren - SW Nierfeld

Ger. Eicherscheid - Kohlscheider BC

SC Brühl - Alemannia Mariadorf

VfL Vichttal - Alemannia Straß

Philipp Dunkel. Dunkel

wechselt vom FC Inde Hahn

zum FC und soll nebenbei

auch noch als Spieler eingesetzt

werden. Auch Dunkel

kann als Spieler auf eine

sehenswerte Karriere (z.B

Alemannia Aachen II) zurückblicken.

Das Trainer-

Duo kann dabei auf einen

nur in wenigen Punkten veränderten

Kader zurückgreifen.

Eine lange Zeit des

Findens dürfte somit in dieser

Spielzeit ausbleiben.

Das Ziel für die kommende

Spielzeit ist klar definiert.

Nach dem zehnjährigen

Kreisliga-Aufenthalt will sich

der FC Roetgen dauerhaft

auf Bezirksebene etablieren

und sich so schnell wie

möglich von der Abstiegszone

distanzieren. In der

Vorbereitung hat der Aufsteiger

bislang zwei Testspiele

absolviert. Gegen

den Regionalligisten Alemannia

Aachen musste

sich Roetgen standesgemäß

mit 0:6 geschlagen geben,

während die Partie gegen

den Landesligisten Hertha

Walheim mit 0:1 verloren

ging. Das erste Meisterschaftsspiel

steht voraussichtlich

am 21. August

auf dem Programm. Dann

gastiert die Germania aus

Kückhoven zum Bezirksliga-

Auftakt auf der Sportanlage

des FC Roetgen.

FLORIAN WITTKOPF

Bezirksliga Staffel 4 - 16/17

1.Spieltag, 21.8.16

TSV Hertha Walheim II - Arm. Eilendorf

FC Roetgen - TuS Germania Kückhoven

Sparta Gerderath - SF Uevekoven

Jugendsport Wenau - Wegberg-Beeck II

SC Kellersberg - DJK FV Haaren

Concordia Oidtweiler - SV Rott

Rasensport Brand - Union Schafhausen

Rheinland Dremmen spielfrei

2. Spieltag, 28.8.16

SV Rott - TSV Hertha Walheim II

FV Haaren - Jugendsport Wenau

Wegberg-Beeck II - Sparta Gerderath

Rheinland Dremmen - FC Roetgen

Germania Kückhoven - Con. Oidtweiler

Arminia Eilendorf - SC Kellersberg

SF Uevekoven - Rasensport Brand

Union Schafhausen spielfrei

21 s Westkick - Die ePaper-Fußball- und Sportzeitung 21. Juli 2016

www.westkick.de


MITTELRHEIN - BEZIRKSLIGA

• Bezirksliga, Staffel 3: Sportfreunde Marmagen sieht sich als Außenseiter

Aufsteiger will die Klasse halten

Die Sportfreunde Marmagen-Nettersheim

haben

sich in der vergangenen

Spielzeit in der Kreisliga A

des Kreises Euskirchen

durchgesetzt und treten

somit in der neuen Saison

in der Bezirksliga an. Trainer

Markus Klaas schaut auf die

vergangene Saison zurück:

„Wir hatten nicht mit dem

Aufstieg in die Bezirksliga

geplant. Wir wollten unter

die ersten vier kommen,

dachten aber eigentlich

keine Chance zu haben

ganz oben zu stehen. Daher

ist es umso positiver, dass

die Jungs es in geschafft

haben nun in der Bezirksliga

anzutreten.“ Um sich in der

neuen Liga gut einzufinden

ist das Team bereits in der

Vorbereitung. Trainer Klaas

gibt einen Einblick in die Arbeit

seiner Mannschaft:

„Natürlich stand in den ersten

beiden Wochen die

Konditionsarbeit im Vordergrund.

Wir müssen unsere

Handlungsschnelligkeit verbessern,

da es in der Bezirksliga

anders zur Sache

geht.“ Gleich fünf Spieler

haben den Verein im Sommer

verlassen, sodass der

Kader insgesamt kleiner geworden

ist. Unter den Abgängen

ist aber keine tragende

Säule aus der vergangenen

Saison. Da keine

neuen Spieler dazukommen,

geht der Aufsteiger

mit dem Kader aus der letzten

Saison in die neue

Spielzeit. In der Ferienzeit

sind noch einige Spieler im

Urlaub, sodass die Trainingsbeteiligung

aktuell

noch nicht optimal ist. Im

Kreispokal geht es am Wochenende

gegen den TSV

Schönau aus der Kreisliga B

um den Einzug in die nächste

Runde. Trainer Klaas

weiß bereits, was auf seine

Jungs zukommen wird: „Ich

kenne Schönau, da sie letzte

Saison mit unserer Reserve

in einer Liga waren.

Wir treffen auf einen sehr

unangenehmen und körperbetont

spielenden Gegner,

der sicherlich ausnutzen

möchte, dass uns am Sonntag

fünf Spieler fehlen werden.“

Das Spiel im Kreispokal ist

nicht die erste Begegnung

in der Vorbereitung. Bereits

vergangenen Sonntag gab

es ein Testspiel gegen den

SV Wachtberg. Schon einige

Wochen vor dem Start

der Liga schaut Coach

Klaas auf die Saison voraus

und kennt nur ein Ziel: „Wir

werden in der Saison der

klare Außenseiter sein, für

den es nur darum geht den

Klassenerhalt zu schaffen.“

TOBIAS NIX

Bezirksliga Staffel 3 - 16/17

1.Spieltag, 21.8.16

TuS Mechernich - GW Brauweiler

SW Düren - SV Türkspor Bergheim

Welldorf-Güsten - Ger. Lich-Steinstraß

BC Bliesheim - Sportfreunde Düren

Viktoria Frechen - Lindenthal-Hohen- II

Buschbell Munzur - TuS Langerwehe

VfR Bachem - Spfr. Marm.-Nett.

Bedburger BV - FC Bergheim

2. Spieltag, 28.8.16

FC Bergheim - VfR Bachem

Ger. Lich-Steinstraß - Buschbell Munzur

TuS Langerwehe - SW Düren

Türkspor Bergheim - TuS Mechernich

Lindenthal-Hohenlind II - Bedburger BV

Spfr. Marm.-Nett. - Welldorf-Güsten

GW Brauweiler - BC Bliesheim

Sportfreunde Düren - Viktoria Frechen

• Bezirksliga, Staffel 1:

Der Blick nach vorne in Urbach

Als der RSV Urbach das

letzte Mal in der Kreisklasse

kickte, waren die meisten

der heutigen Akteure gefühlt

noch Kleinkinder. Doch

in der vergangenen Saison

bewahrheitete sich bereits

am vorletzten Spieltag die

Befürchtung, welche der

Verein die gesamte Saison

mit sich herum trug. Der

Abstieg zurück in die Kreisliga

A. Für Lutz Kornwebel,

Geschäftsführer des Vereins,

allerdings kein Weltuntergang.

Denn der Verein

stehe finanziell gut dar und

auch um den Nachwuchs

müsse man sich keine Sorgen

machen, da mit 18 Jugendmannschaften

eine ordentliche

Grundlage geschaffen

sei. Im Umfeld

des RSV wurden in der Vergangenheit

aber immerwieder

Stimmen laut, die den

Abstieg mit einer Katastrophe

gleichsetzen wollten.

Warum der Verein das nicht

so sieht, hatte Kornwebel ja

bereits erklärt. Ein Grund

für den sportlichen Niedergang

könnte aber auch die

Kürzungen des Etats gewesen

sein, was einen Großteil

der Mannschaft wegbrechen

ließ. Ebenso

schmiss Trainer Angelo Mule

hin. Hinzu kommen insgesamt

zehn Abgänge, die

die Porzer zur Rückrunde zu

verkraften hatten. Aus Urbacher

Sicht wäre es sogar

in Zukunft sinnvoll, mit dem

Verein, mit dem man sich

sogar schon eine Sportanlage

teilt, zu fusionieren.

Bezirksliga Staffel 1 - 16/17

1.Spieltag, 21.8.16

FC Hürth II - FC Viktoria Köln II

Heiligenhauser SV - SSV Berzdorf

SpVg. Porz - VfR Wipperfürth

SV Frielingsdorf - TuS Lindlar

FC Leverkusen - Westhoven-Ensen

Lindenthal-Hohenlind - SV Weiden

SV Neubrück - DSK Köln

Rheinsüd Köln - Eintracht Hohkeppel

2. Spieltag, 28.8.16

Viktoria Köln II - FC Rheinsüd Köln

Eintracht Hohkeppel - FC Leverkusen

VfR Wipperfürth - Heiligenhauser SV

DSK Köln - FC Hürth II

SV Westhoven-Ensen - SV Frielingsdorf

TuS Lindlar - SpVg. Porz

SSV Berzdorf - Lindenthal-Hohenlind

SV Weiden - SV Neubrück

• Bezirksliga, Staffel 2:

Abenteuer Bezirksliga

Nach dem Durchmarsch in

der Kreisliga und dem folgenden

Aufstieg in die Bezirksliga,

will sich Rot Weiß

Hütte in der kommenden

Saison in der Liga etablieren

und erst einmal natürlich

die Klasse sichern.

Nachdem man in der vergangenen

Saison mit insgesamt

106 Treffern vor allen

Dingen offensiv zu begeistern

wusste, wurde für das

kommende Jahr in erster

Linie die Defensive gestärkt.

Niklas Freitag, der

vom 1. FC Spich kam, ist

einer dieser Neuzugänge,

der bereits in der Vergangenheit

gezeigt hatte,

dass er das Zeug hat in der

Bezirksliga aufzulaufen. Mit

Christian Müller kommt

eine weitere Verstärkung

für die Defensive vom A-

Ligisten SV Kriegsdorf.

Primär will der Verein aber

vor allem aus der Ver-gangenheit

lernen. Denn als die

Rot Weißen vor einigen

Jahren schon einmal in der

Bezirksliga gewesen waren,

haben sie viele Fehler gemacht,

erinnert sich Geschäftsführer

Klaus Meier

an das letzte Intermezzo in

der höheren Spielklasse. Er

hofft, dass sein Verein in

diesem Jahr nicht so naiv

agiere, wie noch zu Zeiten

der letzten Bezirksliga -

Saison. Eine sorgenfreie

Saison ist hingegen das primäre

Ziel.

Bezirksliga Staffel 2 - 16/17

NICLAS HOPPE

1.Spieltag, 21.8.16

RW Hütte - RW Merl

1. FC Spich - FV Bad Honnef

TuS Mondorf - Neunkirchen-Seelscheid

Wahlscheider SV - SV Bergheim

Oberkasseler FV - ASV Sankt Augustin

SV Wachtberg - SV Beuel

SSV Bornheim - 1. FC Niederkassel

SC Uckerath - SF Troisdorf 05

2. Spieltag, 28.8.16

ASV Sankt Augustin - SC Uckerath

SF Troisdorf 05 - Wahlscheider SV

SV Bergheim - SSV Bornheim

FV Bad Honnef - SV Wachtberg

SV Beuel 06 - RW Hütte

1. FC Niederkassel - TuS Mondorf

Neunkirchen-Seelscheid - 1. FC Spich

RW Merl - Oberkasseler FV

22 s Westkick - Die ePaper-Fußball- und Sportzeitung 21. Juli 2016

www.westkick.de


MITTELRHEIN - KREISLIGA A

• Kreisliga A Heinsberg:

Der SV Kuckum möchte wieder vorne mitspielen

In den letzten vier Spielzeiten

zählte der SV Niersquelle

Kuckum im Kreisoberhaus

immer zum Spitzenquartett.

Die Malchow-Elf

spielte eine starke Vorsaison,

die sie als Vizemeister

abschloss. Ein Punkt fehlte,

um als Nachrücker den Aufstieg

in die Bezirksliga zu

verwirklichen. Die Nierskicker

hatten wieder mal die

beste Defensive (nur 23 Gegentreffer)

der Liga. Offensiv

besteht aber Nachholbedarf.

Zu Hause blieb der

SV Kuckum als einziger A-

Ligist ungeschlagen und

war zudem mit 31 Zählern

bestes Rückrundenteam.

Seit dem 12. Juli läuft beim

SVK nun die Vorbereitung

auf die Saison 2016/17. Zunächst

stehen diverse Trainingseinheiten

im Vordergrund.

Spiele folgen im

zweiten Teil. Trainer Axel

Malchow steht ein 18er

Kader zur Verfügung. Neu

das Trikot der Kuckumer tragen

die Brüder Niklas und

Yannik Bürger (beide SV

Holzweiler), Maurice Münten

(SV Brachelen), Karsten

Hermanns (STV Lövenich)

und Dominik Zurmahr (SV

Venrath). Es gab keine Abgänge.

„Wir möchten wieder

die Rolle spielen wie

letzte Saison“, äußerte sich

Kuckums erster Vorsitzender

Thomas Portz zum Saisonziel.

Als Aufstiegskandidaten

sieht er die SG Union

Würm/Lindern und den 1.

FC Heinsberg/Lieck.

Zur Vorbereitung zählen

Abschlusstabelle

1. FC Wegberg-Beeck II 30 116:28 67

2. Niersquelle Kuckum 30 66:23 64

3. Union Würm-Lindern 30 88:30 62

4. SW Schwanenberg 30 92:62 57

5. SV Breberen 30 60:40 51

6. 1. FC Heinsberg-Lieck 30 71:49 49

7. VfL Übach-Boscheln 30 56:48 45

8. SV Helpenstein 30 58:61 39

9. VfJ Ratheim 30 62:58 38

10. TuS Jahn Hilfarth 30 50:77 37

11. Wassenberg-Orsbeck 30 49:81 36

12. SV Brachelen 30 64:69 34

13. Birgden-Langbr.-Schier.30 47:57 32

14. VfR Übach-Palenberg 30 37:107 26

15. SV Holzweiler 30 32:77 15

16. Scherpenseel/Groten. 30 35:116 15

auch der Nierspokal und der

Lewis-Holtby-Cup. Im Nierspokal

wurde es bei der 50.

Ausspielung nichts mit dem

19. Turniersieg. Im Halbfinale

kam gegen den Niederrhein-B-Ligisten

SV Otzenrath

nach einem 3:5

nach Elfmeterschießen das

Aus. Patrick Zurmahr hatte

im Spiel für die Nierskicker

vorgelegt (15.), Nico Rosen

noch vor dem Wechsel (40.)

egalisiert. Im Spiel um Platz

drei setzten sich die Kuckumer

knapp mit 2:1 gegen

den SV Holzweiler

durch. Benni Krüger traf zur

Führung (43.). Thomas Rütten

glich aus (61.). Mario

Gisbertz stellte den Sieg

sicher (72.). In der Vorrunde

der Gruppe B war der Seriensieger

gegen die beiden

C-Ligisten SV Immerath

(2:0) und Ausrichter TuS

Keyenberg (3:1) siegreich

geblieben .

A-Liga-Absteiger SV Holzweiler

hatte sich ebenfalls

mit zwei Erfolgen (2:0 - Otzenrath,

6:1 - SV Venrath)

für die Runde der letzten

Vier qualifiziert. Im Semifinale

ließ sich der HSV

dann vom SV Immerath

überraschen. Nach ausgeglichenem

Spiel (1:1) gewann

der C-Ligist das Elfmeterschießen

mit 5:3.

Überraschungssieger beim

Jubiläumsturnier wurde der

SV Otzenrath durch ein 2:1

im Finale gegen den SV Immerath.

Beim Holtby-Cup trifft der

SV Kuckum in der Vorrunde

am 5. August auf Gastgeber

Sparta Gerderath. Bei

einem Erfolg würde im

Halbfinale am 10. August

der Sieger des Spiels zwischen

dem SV Schwanenberg

und FC Wegberg-

Beeck II warten. Im Kreispokal

2016/17 muss der

SVK in die Qualifkation.

Gegner ist am 22. Juli auswärts

der B-Ligist der Staffel

2, Rot-Weiß Braunsrath.

Pokal-Highlight war für die

Nierskicker die Saison 2011

/ 12, als sie nach Erfolgen

gegen Germania Hilfarth

(2:1), SV Brachelen (4:1), SC

Myhl (3:1), FC Wanderlust

Süsterseel (1:0) und Blau-

Weiß Kirchhoven (4:1) bis

ins Finale vorstießen, in

dem sie dann gegen den

Mittelrheinligisten FC Wegberg-Beeck

mit 1:6 aber

klar den Kürzeren zogen.

Gleich sechs A-Ligisten

müssen morgen in die

Kreispokal-Qualifikation

2016/17. Neben dem SV Kuckum

sind dies: SV Helpenstein,

VfJ Ratheim, TuS

Jahn Hilfarth, SVG Birgden /

Langbroich-Schierwaldenrath

und SV Waldenrath /

Straeten. Sicherlich das interessanteste

der 15 Quali-

Spiele ist das Nachbarduell

zwischen dem TuS Jahn Hilfarth

und dem VfJ Ratheim.

Beide Teams waren am Vorsonntag

beim Karl-Heinz-

Brendt-Gedächtnisturnier in

Millich im Einsatz. Während

sich der VfJ für das Halbfinale

gegen den VfL

Übach-Boscheln qualifizierte,

schieden die Jahnkicker

(0:1 - Ubach-Boscheln, 2:2 -

Waldfeucht/Bocket, 3:3 - SV

Golkrath) nach der Vorrunde

aus. Der SV Helpenstein hat

beim SV Waldfeucht/Bocket

(verpasste in der zurückliegenden

Saison nur knapp

den Aufstieg in die Kreisliga

A) eine heikle Auswärtshürde

zu nehmen. Ihr erstes

Testspiel verloren die Helpensteiner

gegen den TSF

Bracht aus der Bezirksliga

Niederrhein mit 0:2. Die

SVG Birgden/Langbroich-

Schierwaldenrath ist in der

Kreispokal-Quali beim letztjährigen

Tabelldritten der

Kreisliga B, Staffel 2, Grün-

Weiß Karken zu Gast. A-

Liga-Neuling SV Waldenrath

/ Straeten hat es auswärts

mit der SG Katzem /

Lövenich zu tun.

HANS-RUDOLF RITZEN

Kreisliga A Aachen - 15/16

Abschlusstabelle

1. Rasensport Brand 30 74:28 75

2. FC Roetgen 30 96:34 68

3. TSV Donnerberg 30 75:40 60

4. SV Breinig II 30 59:42 52

5. Teutonia Weiden 30 81:61 51

6. Fortuna Weisweiler 30 76:67 47

7. SG Stolberg 30 63:46 46

8. TV Konzen 30 52:57 44

9. Rhenania Würselen 30 53:56 38

10. Armada Euch. Wür. 30 72:72 37

11. GW Lichtenbusch 30 53:62 35

12. Rhenania Richterich 30 41:72 33

13. Eint. Kornelimünster 30 46:81 29

14. SV Kohlscheid 30 53:84 25

15. FC Stolberg 30 52:82 24

16. Borussia Brand 30 41:10316

Kreisliga A Berg - 15/16

Abschlusstabelle

1. SV Hohkeppel 30 98:38 62

2. SV Refrath 30 99:65 58

3. SC Vilkerath 30 90:45 57

4. SV Schönenbach 30 90:61 56

5. FV Wiehl II 30 84:35 54

6. FC Bensberg 30 62:37 45

7. Heiligenhauser SV II 30 70:68 44

8. Derschlag 30 62:68 43

9. TV Hoffnungsthal 30 72:66 41

10. DJK Wipperfeld 30 65:63 41

11. SSV Süng 30 59:62 40

12. Homburg-Nümbr. II 30 66:71 37

13. Holpe-Steimelhagen 30 57:73 34

14. Dieringhausen 30 64:77 33

15. SV Morsbach 30 42:73 33

16. BV Drabenderhöhe 30 28:206 6

Kreisliga A Bonn - 15/16

Abschlusstabelle

1. SV Beuel 30 90:51 65

2. Spfr. Ippendorf 30 85:55 56

3. Ennert-Küdinghoven 30 67:42 56

4. FV Salia Sechtem 30 74:50 56

5. SV Niederbachem 30 80:65 51

6. RW Lessenich 30 81:70 50

7. SV Wormersdorf 30 60:58 50

8. 1. FC Rheinbach 30 53:50 44

9. BSV Roleber 30 54:60 44

10. Volmershoven-Heid. 30 75:65 42

11. SSV Merten II 30 64:66 35

12. SC Alt.-Ersdorf 30 69:78 35

13. FV Bonn-Endenich II 30 54:69 35

14. Germania Hersel 30 60:96 31

15. BW Friesdorf II 30 43:76 19

16. SSV Bornheim II 30 42:10015

Kreisliga A Düren - 15/16

Abschlusstabelle

1. GW Welldorf-Güsten 24 59:28 50

2. SG Voreifel 24 48:29 48

3. FC Düren 24 43:39 42

4. VfVuJ02 Winden 24 54:35 40

5. Viktoria Birkesdorf 24 54:45 40

6. SC Merzenich 24 60:36 39

7. Hambacher SV 24 50:45 31

8. SC Ederen 24 44:54 31

9. Jugendsp. Wenau II 24 51:52 28

10. FC Rurdorf 24 42:52 27

11. Türkischer SV Düren24 38:56 27

12. SC Salingia Barmen 24 43:51 19

13. Rhenania Lohn 24 16:80 11

23 s Westkick - Die ePaper-Fußball- und Sportzeitung 21. Juli 2016

www.westkick.de


MITTELRHEIN - KREISLIGA B HS / ALLGEMEIN

• Kreisligen B - Heinsberg: Kader wird durch einige Spieler erweitert

Sportfreunde Uevekoven II wollen unter die Top fünf

Die Reserve der Sportfreunde

Uevekoven (Foto) mussste

sich in der letzten Saison

mit dem zehnten Rang

begnügen und erreichte somit

nicht das Maximum

was möglich gewesen wä-

Weiß Schwanenberg. Mit

Kai Jansen und Max Buscher

werden zwei Spieler

nach einem Kreuzbandriss

wohl erst im Winter wieder

voll ins Training einsteigen.

Seit dem 5. Juli befindet

Gegner getroffen, der uns

wirklich unter Druck gesetzt

hat. Insgesamt war der

Auftritt von uns in Ordnung

und wir haben uns gut präsentiert

und können mit

dem Remis zufrieden sein.“

Kreisliga A Euskirchen - 15/16

Abschlusstabelle

1. Sportfr. Marm.-Nett. 30 92:31 74

2. TuS Mechernich 30 84:26 72

3. Eintr. Lommersum 30 94:37 64

4. TuS Chlodwig Zülpich 30 66:35 56

5. Rhenania Bessenich 30 44:50 38

6. TuS Elsig 30 47:56 37

7. TuS Vernich 30 47:55 36

8. Türk Gencligi 30 53:66 35

9. SV Frauenberg 30 48:68 35

10. VfL Kommern 30 62:70 34

11. VfB Blessem 30 46:67 34

12. Erftstadt-Lechen. II 30 54:68 33

13. TB-SV Füssen.-Ge. 30 46:70 33

14. Dollendorf-Ripsdorf 30 38:55 29

15. SG Oleftal 30 29:84 18

16. TSC Euskirchen II zg.

Kreisliga A Köln - 15/16

re. Trainer Florian Peters

schaut daher auch mit gemischten

Gefühlen auf die

Spielzeit zurück: „Wir haben

vor der letzten Saison viele

Spieler abgegeben. Der Kader

war bereits sehr klein

und am Ende kamen dann

auch noch einige Verletzungen

dazu. Am Ende waren

wir froh, dass die Saison

vorbei war und wir so

durchgekommen sind.“

Auch in dieser Saison hat

sich im Kader der Sportfreunde

Uevekoven einiges

verändert. Insgesamt kommen

mehr als zehn Spieler

von anderen Vereinen oder

aus der eigenen ersten

Mannschaft. Mit Simon

Woitek verlässt ein Spieler

den Verein zu Schwarz-

sich die Mannschaft in der

Vorbereitung auf die neue

Saison. Trainer Peters gibt

einen Einblick in die aktuelle

Arbeit: „Wir haben früh

begonnen, da wir nach der

letzten Saison einiges aufholen

müssen. Aktuell stehen

die Bereiche Kondition

und Koordination im Vordergrund.

Weiterhin wollen wir

bei unserem Grundsystem

aus der letzten Saison bleiben,

wollen aber variabler

werden und daher auch auf

andere Systeme umsteigen

können.“ In einem ersten

Testspiel gegen die Adler

Effelt gab es in einem ersten

Testspiel ein 2:2-Unentschieden.

Trainer Peters ist

mit dem Auftritt zufrieden:

„Wir sind auf einen guten

Nachdem es in der vergangen

Spielzeit nur zum zehnten

Rang gereicht hat, hofft

Trainer Peters, dass seine

Jungs fit bleiben und die

Saison somit ohne personelle

Probleme verläuft:

„Wir haben nun wieder

einen breiten Kader und

einige neue junge Spieler

sind in der Kader dazugekommen.

Natürlich werden

wir mit einer fast komplett

neuen Mannschaft auftreten

und müssen uns daher

erst als Einheit finden. Insgesamt

können wir trotzdem

mit Sicherheit oben

mitmischen und unter die

besten fünf Mannschaft der

gesamten Liga kommen.“

v Sp. Uevekoven

TOBIAS NIX

Abschlusstabelle

1. Neubrück 30 94:26 77

2. Viktoria Köln II 30 99:30 76

3. SC West 30 85:53 65

4. Flittard 30 103:5855

5. Schlebusch SV II 30 91:60 48

6. Mülheim Nord 30 73:69 45

7. Deutz 05 II 30 61:54 42

8. Poll 30 75:67 41

9. Rondorf 30 71:68 39

10. Leverkusen Bergfr. 30 56:74 38

11. Holweide 30 87:10735

12. Gremberg-Humboldt 30 53:96 32

13. Rheinkassel-Langel 30 43:69 31

14. TFC Köln 30 88:98 27

15. Weiler-Volkhoven 30 55:10319

16. Brück 30 34:13611

Kreisliga A Rhein Erft - 15/16

Abschlusstabelle

1. FC Hürth II 30 104:2870

2. SSV Berzdorf 30 104:4264

3. BW Kerpen 30 57:52 55

4. RG Wesseling 30 67:46 54

5. SC Germania Geyen 30 66:56 53

6. BW Königsdorf 30 70:53 49

7. Efferener BC 30 51:40 49

8. RW Ahrem 30 63:53 46

9. SC Fliesteden 30 61:71 43

10. VfR Stommeln 30 51:60 41

11. BC Stotzheim 30 58:65 39

12. Kaster/Königshoven 30 59:10230

13. RW Berrendorf 30 48:65 29

14. Lövenich-Widders. 30 49:72 28

15. Horremer SV 30 46:64 25

16. TSV Weiß 30 29:11412

Kreisliga A Sieg - 15/16

Kreisliga B HS - Staffel 1

Abschlusstabelle

1. SV Golkrath 24 86:26 62

2. SC Erkelenz 24 56:17 53

3. SSV Viktoria Katzem 24 59:39 48

4. SC Wegberg 24 61:32 43

5. Viktoria Doveren 24 82:52 41

6. SV Klinkum 24 57:41 39

7. FC Germania Rurich 24 45:60 35

8. Ay-Yildiz Spor Hückel. 24 47:53 33

9. SV Baal 24 47:60 29

10. SF Uevekoven II 24 40:62 21

11. Germania Hilfarth 24 39:87 19

12. SV Helpenstein II 24 34:70 16

13. STV Lövenich 24 17:71 10

Kreisliga B HS - Staffel 2

Abschlusstabelle

1. Roland Millich 26 104:22 70

2. SV Waldfeucht-Bocket 26 72:39 57

3. GW Karken 26 80:37 55

4. FC Randerath/Porselen 26 97:41 52

5. FC Concordia Haaren 26 93:66 43

6. BC Oberbruch 26 61:49 39

7. BW Kirchhoven 26 66:39 38

8. Union Schafhausen II 26 59:51 38

9. RW Braunsrath 26 63:52 31

10. VfJ Ratheim II 26 68:76 31

11. Viktoria Kleingladbach 26 34:50 27

12. SV Brachelen II 26 31:94 24

13. Rheinland Dremmen II26 38:81 20

14. FSV Geilenkirchen II 26 15:184 0

Kreisliga B HS - Staffel 3

Abschlusstabelle

1. Waldenrath/Straeten 24 87:22 56

2. Wanderlust Süsterseel 24 60:17 55

3. FSV 09 Geilenkirchen 24 73:36 53

4. Rhenania Immendorf 24 51:26 49

5. VfR Tüddern 24 75:29 46

6. TuS Frelenberg 24 49:28 41

7. VfL Übach-Boscheln II 24 48:63 30

8. Gangelt/Hastenrath 24 33:41 24

9. Süggerath-Tripsrath 24 27:53 23

10. Union Würm-Lindern II 24 46:87 20

11. Stahe/Niederbusch 24 30:57 19

12. Randerath/Porselen II 24 24:83 17

13. VfR Übach-Palenberg II24 31:92 14

Abschlusstabelle

1. RW Hütte 28 106:3672

2. Bröltaler SC 28 74:47 59

3. SV Kriegsdorf 28 72:54 53

4. SV Menden 28 63:52 45

5. SV Leuscheid 28 59:61 41

6. VfR Hangelar 28 71:81 40

7. Spvg. Hurst/Rosbach 28 65:73 38

8. FV Bad Honnef II 28 60:55 37

9. TSV Wolsdorf 28 84:75 36

10. SSV Kaldauen 28 64:71 36

11. Siegburger SV 04 II 28 53:75 36

12. SV Eitorf 28 55:50 34

13. TuS Altenrath 28 58:79 30

14. SF Aegidienberg 28 56:82 26

15. TuS Herchen 28 49:98 13

24 s Westkick - Die ePaper-Fußball- und Sportzeitung 21. Juli 2016

www.westkick.de


WESTFALEN OBERLIGA / ALLGEMEIN

• Oberliga Westfalen: SV Lippstadt

Was kann Lippstadt leisten?

Der Fokus des SV Lippstadt

richtet sich ganz klar auf die

bald beginnende Saison in

der Oberliga Westfalen.

Spieler und Trainer verschwenden

keine Gedanken

mehr an die abgelaufe-

stadt eifrig auf dem Transfermarkt

aktiv. Marcel Todte

(SC Roland Beckum), Marcel

Rump (SC Paderborn II),

Janis Kraus (FC Gütersloh),

Arne Kampe und Felix Bechtold

(Rot-Weiß Ahlen) sind

sich Trainer Stefan Fröhlich

auch in der eigenen Jugend

umgesehen und einige

Spieler zu den Senioren geholt.

Nach dem Abschneiden in

der letzten Saison und der

zenplätze geht. Vieles wird

sicherlich davon abhängen,

wie schnell es Stefan

Fröhlich gelingt, die neuen

Spieler in das Team zu integrieren.

Zudem muss die

Mannschaft zeigen, dass

sie auch nach Niederlagen

nicht den Faden verliert und

sich auf ihre Stärken besinnt.

Dies funktionierte in

der letzten Saison noch

nicht so gut. Ein Highlight

hat die Mannschaft aus

Lippstadt aber schon erlebt.

Im Testspiel gegen den FC

Bayern München zeigte die

Fröhlich-Truppe eine gute

Leistung und musste sich

gegen den Bundesligisten

nur mit 3:4 geschlagen geben.

JONAS DIMT

ne Spielzeit, als man lange

Zeit um die Aufstiegsränge

mitspielte, aber dann in der

Schlussphase etwas

schwächelte und auf den

sechsten Rang abrutschte.

Damit man auch in der

neuen Saison wieder oben

angreifen und sich vielleicht

sogar noch etwas verbesssern

kann, war der SV Lipp-

die namhaften Neuzugänge

der Lippstädter. Bei der

Auswahl der Neuverpflichtungen

wurde darauf geachtet,

dass sie nicht nur

den Kader in der Breite verstärken,

sondern auch die

nötige Qualität mitbringen,

um die Mannschaft nach

vorne zu bringen. Neben

den fünf Neuzugängen hat

Aufrüstung des Kaders

stellt sich die Frage, zu was

der SV Lippstadt in der

Saison 2016/2017 in der

Lage ist. Auch wenn niemand

im Verein davon

spricht, so werden viele der

Konkurrenten die Lippstädter

sicherlich auf der Rechnung

haben, wenn es um

den Kampf um die Spit-

1. Spieltag, 14.8.16

TSV Marl-Hüls - SC Hassel (12.8.)

ASC 09 Dortmund - FC Brünninghausen

Eintracht Rheine - Spvgg. Erkenschwick

Hammer SpVg - FC Gütersloh

SC Roland - Arminia Bielefeld II

TuS Erndtebrück - SV Lippstadt

SuS Stadtlohn - Westfalia Rhynern

SC Paderborn II - SuS Neuenkirchen

1. FC Kaan-Marienborn - TuS Ennepetal

2. Spieltag, 21.8.16

TuS Ennepetal - SC Paderborn II

SuS Neuenkirchen - SuS Stadtlohn

Westfalia Rhynern - TuS Erndtebrück

SV Lippstadt - SC Roland

Arminia Bielefeld II - Hammer SpVg

FC Gütersloh - FC Eintracht Rheine

Spvgg. Erkenschwick - TSV Marl-Hüls

SC Hassel - ASC 09 Dortmund

FC Brünninghausen - Kaan-Marienborn

Black Crevice und MSV

Duisburg verlängern

Partnerschaft

Black Crevice verlängert

sein erstes größeres Engagement

im Sponsoring und

bleibt auch in der kommenden

Saison Hauptsponsor

des MSV Duisburg. Die erfolgreiche

Partnerschaft

des letzten Jahres hat die

Outdoormarke überzeugt

bis 30.6.2017 auf dem Trikot

der Zebras zu werben.

Die von Lagardère Sports

vermittelte Vereinbarung

umfasst neben dem Trikotsponsoring

weitere umfangreiche

Werbeleistungen,

wie beispielsweise

Präsenz auf der LED Videobande

und den Cam Carpets

in der Duisburger

Schauinsland-Reisen Arena.

„Die Partnerschaft mit dem

MSV Duisburg hat sich im

letzten Jahr für uns und den

Ausbau der Bekanntheit der

Marke Black Crevice in

Deutschland sehr bewährt.

Zudem demonstriert unser

Entschluss die Verbundenheit

zur Region und zur

Stadt. Die Fans, die Mannschaft

und der Verein haben

es verdient, dass wir die

Zebras auch in der kommenden

Saison weiterhin

als Hauptsponsor begleiten

und unterstützen“, sagt

Hans Eder, Geschäftsführer

der connective sport HandelsgesmbH.

„Wir freuen

uns sehr, dass Black Crevice

sein Engagement beim

MSV Duisburg verlängert

und wir auch in der kommenden

Saison auf einen

starken Partner vertrauen

können. Dies ist ein starkes

Zeichen und unterstreicht,

dass unser Verein ein seriöser

und attraktiver Werbeträger

ist. Dieses Vertrauen

wollen wir weiter bestätigen

und ausbauen - und

hoffentlich auch bald wieder

in der 2. Liga!“, ergänzt

Peter Mohnhaupt, Geschäftsführer

MSV Duisburg.

Hendrik Schiphorst,

Executive Vice President

Football Germany bei Lagardère

Sports: „Die Fortführung

der Partnerschaft von

Black Crevice als Hauptsponsor

ist ein weiterer

wichtiger Baustein für die

Planung der neue Saison

und der MSV Duisburg

kann auch in der 3. Liga auf

einen starken Partner zählen.

Der Entschluss unterstreicht

zudem die Attraktivität

des Vereins als Werbe-

und Kommunikationsplattform

für den Ausbau

der Bekanntheit des österreichischen

Unternehmens.

25 s Westkick - Die ePaper-Fußball- und Sportzeitung 21. Juli 2016

www.westkick.de


WESTFALENLIGA

• Westfalenliga Staffel 1:

Delbrücker testeten sich gegen Bayer Leverkusen

Für den Delbrücker SC gab

es am vergangenen Sonntag

ein ganz besonderes

und alle Zuschauer die

einen sehr deutlichen Sieg

der Mannschaft von Trainer

hieß es am Ende für die Leverkusener,

für die Neuzugang

Kevin Volland drei

stellendes Fazit ziehen.

Seine Mannschaft scheint

bereits in guter Form zu

sein und ist für die neue

Saison in der Westfalenliga

gut gerüstet. Normalerweise

müssten die Delbrücker

in der neu eingeteilten

Westfalenliga ein Wörtchen

bei der Vergabe der

vorderen Tabellenplätze

mitsprechen.

CHRISTIAN SCHWAN

1. Spieltag, 14.8.16

BSV Roxel - TuS Hiltrup (12.8.)

Vikt. Heiden - SV Schermbeck (13.8.)

TuS Haltern - YEG Hassel

Victoria Clarholz - Preußen Münster II

Bad Westernkotten - SV Zweckel

SpVgg Vreden - SC Herford

SV Spexard - SV Rödinghausen II

Delbrücker SC - 1. FC Gievenbeck

Highlight in der Vorbereitung.

Der Bundesligist Bayer

Leverkusen war zu Gast

Roger Schmidt erwartet

hatten, wurden eines Besseren

belehrt. Lediglich 0:4

Treffer beisteuerte. DSC-

Coach Guerino Calpretti

konnte ein sehr zufrieden-

2. Spieltag, 21.8.16

YEG Hassel - SV Spexard (20.8.)

SV Rödinghausen II - Viktoria Heiden

SV Schermbeck - SpVgg Vreden

SC Herford - Bad Westernkotten

SV Zweckel - BSV Roxel

TuS Hiltrup - Victoria Clarholz

Preußen Münster II - Delbrücker SC

1. FC Gievenbeck - TuS Haltern

• Westfalenliga Staffel 2:

VfL Bochum gegen Cardiff in Herne

Auch wenn Westfalenligist

Westfalia Herne selbst nicht

„eingreift“, gibt es im

Herner Stadion in knapp

einer Woche einen fußballerischen

Leckerbissen:

Gleich zwei gute Traditionen

greift der VfL Bochum

auf, wenn er am 26.

Juli 2016 auf Cardiff City

trifft: Zum einen jene, gegen

Teams aus Großbritannien

anzutreten, zum

anderen, dass das Testspiel

in Herne stattfinden wird.

Anstoß im Stadion am

Schloss Strünkede wird um

19 Uhr sein.

Bereits gegen ein gutes

Dutzend Mannschaften von

der Insel hat der VfL seit

den frühen 70er Jahren

Freundschafts- oder Testspiele

bestritten, zuletzt gegen

Aston Villa FC (2013).

Das Team aus Birmingham

ist nach dem Abstieg aus

der Premier League in der

neuen Saison Konkurrent

des nun kommenden Gegners,

dem Cardiff City Football

Club. Der Zweitligist ist

der erste walisische Club

überhaupt, mit dem sich

der VfL misst.

In der abgelaufenen Saison

belegte Cardiff City in der

Football League Championship

den achten Platz. Zu

den größten Erfolgen des

Clubs aus dem Süden von

Wales zählen der Gewinn

des FA-Cups (1927) sowie

das Erreichen des Halbfinales

im Europapokal der

Pokalsieger (1967/68). Der

größte Erfolg der „Bluebirds“

in der jüngeren Zeit

war der Aufstieg in die Premier

League vor drei Jahren.

Nach nur einer Saison

musste Cardiff, bei dem der

malaysische Unternehmer

Vincent Tan Hauptanteilseigner

ist, aber wieder in

die Zweite Liga absteigen.

Zu den bekanntesten aktuellen

Akteuren zählen

Schottlands Nationalkeeper

David Marshall sowie die

ehemaligen Nationalspieler

Anthony Pilkington (Irland)

und Kagisho Dikgacoi (Südafrika).

Zudem ist mit Aron

Gunnarsson, Kapitän von

Islands Nationalauswahl,

auch ein EM-Teilnehmer darunter.

WR

1. Spieltag, 14.8.16

SC Westfalia Herne - Wanne-Eickel

SV Horst-Emscher - FC Iserlohn

Holzwickeder SC - Mengede 08/20

C. Wiemelhausen - DJK TuS Hordel

Lüner SV - BV Westfalia Wickede

SC Neheim - TuS 05 Sinsen

FC Lennestadt - SV Brackel

Kirchhörder SC - SpVg. Olpe

2. Spieltag, 21.8.16

SV Brackel - SC Neheim

TuS Sinsen - Lüner SV

Westfalia Wickede - C. Wiemelhausen

DJK TuS Hordel - Holzwickeder SC

Mengede 08/20 - SV Horst-Emscher

FC Iserlohn - Kirchhörder SC

SpVg. Olpe - SC Westfalia Herne

DSC Wanne-Eickel - FC Lennestadt

26 s Westkick - Die ePaper-Fußball- und Sportzeitung 21. Juli 2016

www.westkick.de


WESTFALEN - LANDESLIGA - SPIELPLAN STAFFEL 1 - DIE HINRUNDE

1. Spieltag, 14.8.16

Spvg. Steinhagen - SV Avenwedde

Eidinghausen-Werste - Suryoye Pader.

TuS Tengern - SC Vlotho

RW Maaslingen - Hövelhofer SV

VfB Fichte Bielefeld - SC Verl II

VfB Schloß Holte - FC Kaunitz

RW Mastholte - SpVg Brakel

Bad Lippspringe - SC Peckeloh

VfL Theesen spielfrei

2. Spieltag, 21.8.16

SC Peckeloh - RW Mastholte

SpVg Brakel - VfB Schloß Holte

FC Kaunitz - VfB Fichte Bielefeld

SC Verl II - RW Maaslingen

Hövelhofer SV - TuS Tengern

SC Vlotho - Eidinghausen-Werste

Suryoye Paderborn - Spvg. Steinhagen

VfL Theesen - Bad Lippspringe

SV Avenwedde spielfrei

3. Spieltag, 28.8.16

Eidinghausen-Werste - Hövelhofer SV

TuS Tengern - SC Verl II

RW Maaslingen - FC Kaunitz

Fichte Bielefeld - SpVg Brakel

VfB Schloß Holte - SC Peckeloh

RW Mastholte - VfL Theesen

SV Avenwedde - Suryoye Paderborn

Spvg. Steinhagen - SC Vlotho

BV Bad Lippspringe spielfrei

4. Spieltag, 4.9.16

SC Peckeloh - Fichte Bielefeld

SpVg Brakel - SC RW Maaslingen

FC Kaunitz - TuS Tengern

SC Verl II - SV Eidinghausen-Werste

SC Vlotho - SV Avenwedde

BV Bad Lippspringe - RW Mastholte

VfL Theesen - VfB Schloß Holte

Suryoye Paderborn spielfrei

Hövelhofer SV - Spvg. Steinhagen (29.9.)

5. Spieltag, 11.9.16

SV Eidinghausen-Werste - FC Kaunitz

TuS Tengern - SpVg Brakel

RW Maaslingen - SC Peckeloh

Fichte Bielefeld - VfL Theesen

VfB Schloß Holte - BV Bad Lippspringe

Suryoye Paderborn - SC Vlotho

SV Avenwedde - Hövelhofer SV

Spvg. Steinhagen - SC Verl II

RW Mastholte spielfrei

5. Spieltag, 18.9.16

SC Peckeloh - TuS Tengern

SpVg Brakel - SV Eidinghausen-Werste

FC Kaunitz - Spvg. Steinhagen

SC Verl II - SV Avenwedde

Hövelhofer SV - Suryoye Paderborn

RW Mastholte - VfB Schloß Holte

BV Bad Lippspringe - Fichte Bielefeld

VfL Theesen - SC RW Maaslingen

SC Vlotho spielfrei

6. Spieltag, 25.9.16

Eidinghausen-Werste - SC Peckeloh

TuS Tengern - VfL Theesen

SC RW Maaslingen - Bad Lippspringe

Fichte Bielefeld - RW Mastholte

SC Vlotho - Hövelhofer SV

Suryoye Paderborn - SC Verl II

SV Avenwedde - FC Kaunitz

Spvg. Steinhagen - SpVg Brakel

VfB Schloß Holte spielfrei

7. Spieltag, 2.10.16

SC Peckeloh - Spvg. Steinhagen

SpVg Brakel - SV Avenwedde

FC Kaunitz - Suryoye Paderborn

SC Verl II - SC Vlotho

VfB Schloß Holte - VfB Fichte Bielefeld

RW Mastholte - SC RW Maaslingen

BV Bad Lippspringe - TuS Tengern

VfL Theesen - SV Eidinghausen-Werste

Hövelhofer SV spielfrei

8. Spieltag, 9.10.16

Eidinghausen-Werste - Bad Lippspringe

TuS Tengern - RW Mastholte

RW Maaslingen - VfB Schloß Holte

Hövelhofer SV - SC Verl II

SC Vlotho - FC Kaunitz

Suryoye Paderborn - SpVg Brakel

SV Avenwedde - SC Peckeloh

Spvg. Steinhagen - VfL Theesen

VfB Fichte Bielefeld spielfrei

9. Spieltag, 16.10.16

SC Peckeloh - Suryoye Paderborn

SpVg Brakel - SC Vlotho

FC Kaunitz - Hövelhofer SV

VfB Fichte Bielefeld - RW Maaslingen

VfB Schloß Holte - TuS Tengern

RW Mastholte - Eidinghausen-Werste

BV Bad Lippspringe - Spvg. Steinhagen

VfL Theesen - SV Avenwedde

SC Verl II spielfrei

10. Spieltag, 23.10.16

SV Eidinghausen-Werste - Schloß Holte

TuS Tengern - VfB Fichte Bielefeld

SC Verl II - FC Kaunitz

Hövelhofer SV - SpVg Brakel

SC Vlotho - SC Peckeloh

Suryoye Paderborn - VfL Theesen

SV Avenwedde - BV Bad Lippspringe

Spvg. Steinhagen - RW Mastholte

SC RW Maaslingen spielfrei

11. Spieltag, 30.10.16

SC Peckeloh - Hövelhofer SV

SpVg Brakel - SC Verl II

RW Maaslingen - TuS Tengern

Fichte Bielefeld - Eidinghausen-Werste

VfB Schloß Holte - Spvg. Steinhagen

RW Mastholte - SV Avenwedde

BV Bad Lippspringe - Suryoye Paderborn

VfL Theesen - SC Vlotho

FC Kaunitz spielfrei

12. Spieltag, 6.11.16

FC Kaunitz - SpVg Brakel

SC Verl II - SC Peckeloh

Hövelhofer SV - VfL Theesen

SC Vlotho - BV Bad Lippspringe

Suryoye Paderborn - RW Mastholte

SV Avenwedde - VfB Schloß Holte

Spvg. Steinhagen - VfB Fichte Bielefeld

Eidinghausen-Werste - RW Maaslingen

TuS Tengern spielfrei

12. Spieltag, 13.11.16

SC Peckeloh - FC Kaunitz

TuS Tengern - SV Eidinghausen-Werste

RW Maaslingen - Spvg. Steinhagen

Fichte Bielefeld - SV Avenwedde

VfB Schloß Holte - Suryoye Paderborn

RW Mastholte - SC Vlotho

BV Bad Lippspringe - Hövelhofer SV

VfL Theesen - SC Verl II

SpVg Brakel spielfrei

13. Spieltag, 27.11.16

SpVg Brakel - SC Peckeloh

FC Kaunitz - VfL Theesen

SC Verl II - BV Bad Lippspringe

Hövelhofer SV - RW Mastholte

SC Vlotho - VfB Schloß Holte

Suryoye Paderborn - Fichte Bielefeld

SV Avenwedde - SC RW Maaslingen

Spvg. Steinhagen - TuS Tengern

SV Eidinghausen-Werste spielfrei

14. Spieltag, 4.12.16

TuS Tengern - SV Avenwedde

RW Maaslingen - Suryoye Paderborn

VfB Fichte Bielefeld - SC Vlotho

VfB Schloß Holte - Hövelhofer SV

RW Mastholte - SC Verl II

BV Bad Lippspringe - FC Kaunitz

VfL Theesen - SpVg Brakel

Eidinghausen-Werste - Steinhagen

SC Peckeloh spielfrei

15. Spieltag, 11.12.16

SC Peckeloh - VfL Theesen

SpVg Brakel - BV Bad Lippspringe

FC Kaunitz - RW Mastholte

SC Verl II - VfB Schloß Holte

Hövelhofer SV - VfB Fichte Bielefeld

SC Vlotho - SC RW Maaslingen

Suryoye Paderborn - TuS Tengern

SV Avenwedde - Eidinghausen-Werste

Spvg. Steinhagen spielfrei

16. Spieltag, 18.12.16

Suryoye Paderborn - Eidinghausen-W.

SC Vlotho - TuS Tengern

Hövelhofer SV - SC RW Maaslingen

SC Verl II - VfB Fichte Bielefeld

FC Kaunitz - VfB Schloß Holte

SpVg Brakel - RW Mastholte

SC Peckeloh - BV Bad Lippspringe

SV Avenwedde - Spvg. Steinhagen

VfL Theesen spielfrei

27 s Westkick - Die ePaper-Fußball- und Sportzeitung 21. Juli 2016

www.westkick.de


WESTFALEN

Bezirksliga 1

1.Spieltag, 14.8.16

Stift Quernheim - RW Kirchlengern (Sa)

FC Bad Oeynhausen - TuS Lohe (Sa)

SC Enger - TuS Bruchmühlen

SC Bad Salzuflen - SV Werl-Aspe

TSV Schötmar - Petershagen/Ovenstädt

Union Minden - FT Dützen

TuS Dielingen - FC Preußen Espelkamp

VfL Holsen - TuRa Löhne

2. Spieltag, 21.8.16

FC Preußen Espelkamp - Union Minden

FT Dützen - TSV Schötmar

Petershagen/Ovenstädt - Bad Salzuflen

SV Werl-Aspe - SC Enger

TuS Bruchmühlen - BV Stift Quernheim

RW Kirchlengern - VfL Holsen

TuRa Löhne - FC Bad Oeynhausen

TuS Lohe - TuS Dielingen

Bezirksliga 2

1.Spieltag, 14.8.16

TSV Oerlinghausen - SC Hicret Bielefeld

FSC Rheda - SV Spexard II

Viktoria Rietberg - FC Stukenbrock

BV Werther - TuS Dornberg

SC Wiedenbrück II - SV Häger

Post TSV Detmold - TSG Harsewinkel

TBV Lemgo - VfR Wellensiek

TuS Friedrichsdorf - SC Bielefeld 04/26

TuS Jöllenbeck - FC Türk Sport Bielefeld

2. Spieltag, 21.8.16

SC Bielefeld - TBV Lemgo

VfR Wellensiek - Post TSV Detmold

TSG Harsewinkel - SC Wiedenbrück II

SV Häger - BV Werther

TuS Dornberg - Viktoria Rietberg

FC Stukenbrock - FSC Rheda

SV Spexard II - TuS Jöllenbeck

FC Türk Sport Biel. - TSV Oerlinghausen

SC Hicret Bielefeld - TuS Friedrichsdorf

Bezirksliga 3

1.Spieltag, 14.8.16

BW Weser - SCV Neuenbeken

FC Nieheim - FC Peckelsheim-E-L

SV Atteln - SV Heide-Paderborn

TuS Erkeln - SV Höxter

FC Stahle - SuS Westenholz

SV Dringenberg - Türkischer SV Horn

VfB Salzkotten - SF Warburg

RSV Barntrup - GW Anreppen

Blomberger SV - SC Borchen

2. Spieltag, 21.8.16

GW Anreppen - VfB Salzkotten

SF Warburg - SV Dringenberg

Türkischer SV Horn - FC Stahle

SuS Westenholz - TuS Erkeln

SV Höxter - SV Atteln

SV Heide-Paderborn - FC Nieheim

FC Peckelsheim-E-L - Blomberger SV

SC Borchen - BW Weser

SCV Neuenbeken - RSV Barntrup

Bezirksliga 5

1.Spieltag, 14.8.16

SV Ottfingen - SC Listernohl-WL (Do)

SuS Niederschelden - VSV Wenden (Fr)

SV Rothemühle - For. Freudenberg (Fr)

Kleusheim/Elben - SC Lüdenscheid

TSV Weißtal - SG Hickengrund

RW Lüdenscheid - TuS Plettenberg

Germania Salchendorf - Kiersper SC

RSV Meinerzhagen - SC Drolshagen

2. Spieltag, 21.8.16

Fort. Freudenberg - RSV Meinerzhagen

SC Drolshagen - Germania Salchendorf

Kiersper SC - RW Lüdenscheid

TuS Plettenberg - TSV Weißtal

SG Hickengrund - SuS Niederschelden

VSV Wenden - SV Ottfingen

SC Listernohl-WL - SG Kleusheim/Elben

SC Lüdenscheid - SV Rothemühle

Bezirksliga 6

1.Spieltag, 14.8.16

ASSV Letmathe - SSV Hagen

SSV Kalthof - Geisecker SV

SV Bommern - FSV Gevelsberg

Hasper SV - SpVg SW Breckerfeld

VfL Schwerte - SV Langschede

SG Hemer - SG Eintracht Ergste

Berchum/Garenfeld - DJK Schwerte

CVJM Türkiyemspor Hagen spielfrei

2. Spieltag, 21.8.16

SW Breckerfeld - SV Bommern

FSV Gevelsberg - Berchum/Garenfeld

SG Eintracht Ergste - VfL Schwerte

SV Langschede - SSV Kalthof

SSV Hagen - Hasper SV

DJK Schwerte - SG Hemer

Geisecker SV - CVJM Türkiyemspor

ASSV Letmathe spielfrei

Bezirksliga 7

1.Spieltag, 14.8.16

SW Hultrop - SG Bockum-Hövel (Fr)

SC Roland II - RW Westönnen

SV Westfalia Rhynern II - Türk. SC Hamm

VfL Sassenberg - SV Westfalia Soest

BW Dedinghausen - SVE Heessen

SG Sendenhorst - Hammer SpVg II

TuS Wiescherhöfen - TuS Freckenhorst

Warendorfer SU - Germania Lohauserholz

SV Drensteinfurt spielfrei

2. Spieltag, 21.8.16

TuS Freckenhorst - SW Hultrop

SG Bockum-Hövel - SG Sendenhorst

Hammer SpVg II - BW Dedinghausen

SVE Heessen - SC Roland II

RW Westönnen - VfL Sassenberg

SV Westfalia Soest - Westfalia Rhynern II

Türk. SC Hamm - Warendorfer SU

SV Drensteinfurt - TuS Wiescherhöfen

Germania Lohauserholz spielfrei

Bezirksliga 8

1.Spieltag, 14.8.16

BV Viktoria Kirchderne - VfB Lünen

Werner SC - FC Nordkirchen

TuS Hannibal 2001 - Westfalia Wethmar

FC Overberge - Holzwickeder SC II

FC Roj - TSC Eintracht Dortmund

BV Brambauer-Lünen - TuS Ascheberg

SuS Kaiserau - SC Husen Kurl

VfL Kamen spielfrei

2. Spieltag, 21.8.16

TuS Ascheberg - FC Roj

TSC Eintracht Dortmund - FC Overberge

Holzwickeder SC II - TuS Hannibal 2001

Westfalia Wethmar - Werner SC

FC Nordkirchen - BV Viktoria Kirchderne

VfB Lünen - SuS Kaiserau

VfL Kamen - BV Brambauer-Lünen

SC Husen Kurl spielfrei

Bezirksliga 9

1.Spieltag, 14.8.16

SF Stuckenbusch - SV Vestia Disteln

TuS Eichlinghofen - FC Frohlinde

Westf. Gelsenkirchen - RW Barop

BV Rentfort - Erler SV 08

Wacker Obercastrop - FC/JS Hillerheide

Westf. Langenbochum - SuS Waltrop

DJK Spvgg. Herten - Westfalia Huckarde

BG Schwerin spielfrei

2. Spieltag, 21.8.16

Teut. SuS Waltrop - Wacker Obercastrop

FC/JS Hillerheide - BV Rentfort

Erler SV - Westf. Gelsenkirchen

RW Barop - TuS Eichlinghofen

FC Frohlinde - SF Stuckenbusch

SV Vestia Disteln - Spvgg. Herten

BG Schwerin - Westf. Langenbochum

SV Westfalia Huckarde spielfrei

Bezirksliga 10

1.Spieltag, 14.8.16

SV Herbede - TuS Heven (Sa)

SSV/FCA Rotthausen - TuS Kaltehardt

TuS Harpen - SV Wanne

SC Weitmar - SV Fortuna Herne

SpVgg Horsthausen - FC Altenbochum

SV Phönix Bochum - Arminia Bochum

Sportfreunde Wanne - BV Herne-Süd

FC Neuruhrort - FC Vorwärts Kornharpen

TuS Hattingen - SW Eppendorf

2. Spieltag, 21.8.16

FC Vorwärts Kornharpen - Spfr. Wanne

BV Herne-Süd - SV Phönix Bochum

Arminia Bochum - SpVgg Horsthausen

FC Altenbochum - SC Weitmar

SV Fortuna Herne - TuS Harpen

SV Wanne - SV Herbede

TuS Heven - TuS Hattingen

SW Eppendorf - SSV/FCA Rotthausen

TuS Kaltehardt - FC Neuruhrort

Bezirksliga 11

1.Spieltag, 14.8.16

SF Merfeld - SuS Olfen

Vorwärts Epe - SuS Stadtlohn II

SG Borken - RC Borken-Hoxfeld

SV Gescher - FC Epe

Spvgg. Erkenschwick II - Adler Weseke

VfB Hüls - TuS Haltern II

SV Lippramsdorf - FC Marl

TSV Marl-Hüls II spielfrei

2. Spieltag, 21.8.16

TuS Haltern II - Spvgg. Erkenschwick II

Adler Weseke - SV Gescher

FC Epe - SG Borken

RC Borken-Hoxfeld - Vorwärts Epe

SuS Stadtlohn II - SF Merfeld

SuS Olfen - SV Lippramsdorf

TSV Marl-Hüls II - VfB Hüls

FC Marl spielfrei

Bezirksliga 12

1.Spieltag, 14.8.16

Vorw. Wettringen - SC Altenrheine (Sa)

SuS Neuenkirchen II - Ger. Hauenhorst

SV Teuto Riesenbeck - SV Wilmsberg

Westfalia Kinderhaus - SV Ibbenbüren

Preußen Borghorst - TuS Recke

SC Greven - Eintracht Rheine II

TuS Altenberge - SV BW Aasee

1. FC Gievenbeck II spielfrei

2. Spieltag, 21.8.16

SV Wilmsberg - SuS Neuenkirchen II (Sa)

1. FC Gievenbeck II - Vorw. Wettringen

BW Aasee - SC Greven

Eintracht Rheine II - Preußen Borghorst

TuS Recke - Westfalia Kinderhaus

SV Ibbenbüren - SV Teuto Riesenbeck

SC Altenrheine - TuS Altenberge

Germania Hauenhorst spielfrei

Aktuelle

News

www.westkick.de

Bezirksliga 4

1.Spieltag, 14.8.16

BC Eslohe - VfL Bad Berleburg

TuS Warstein - TSV Bigge-Olsberg

Langscheid/Enkhausen - TuS Sundern

SV Herdringen - TuS Langenholthausen

SV Brilon - GW Allagen

FC Arpe-Wormbach - TuRa Freienohl

Spfr. Birkelbach - FC Kirchhundem

Oberschledorn/Grafschaft spielfrei

2. Spieltag, 21.8.16

TuRa Freienohl - SV Brilon

GW Allagen - SV Herdringen

Langenholthaus. - Langscheid/Enkhaus.

Oberschledorn/Grafschaft - TuS Warstein

TSV Bigge-Olsberg - Spfr. Birkelbach

FC Kirchhundem - BC Eslohe

VfL Bad Berleburg - FC Arpe-Wormbach

TuS Sundern spielfrei

28 s Westkick - Die ePaper-Fußball- und Sportzeitung 21. Juli 2016

www.westkick.de


WESTFALEN

• Bezirksliga - Staffel 4:

Brilon mit viel Bewegung im Kader

Vor einer Woche startete

der SV Brilon in die Vorbereitung

auf die neue Saison,

damit auch in dieser

wieder guter Bezirksligafußball

zu sehen sein wird.

Immerhin schaffte es der

SV nun schon sechs Mal im

oberen Tabellendrittel ins

Ziel zu kommen, auch wenn

die Punkteausbeute der

letzten Saison ein wenig

ausbaufähig war.

Für dieses Ziel gab es auch

im Sommer Arbeit, doch

nun stimmen die Voraussetzungen.

Sechs externe und

fünf interne Neuzugänge

werden zum Kader stoßen,

so dass Matthias Bigge und

Dardan Kodra mit 25 Mann

in die Saison gehen können.

David Hogrebe, Hendrik

25er Kader

Ochsmann, Tobias Rummel

und Mustafa Öztürk

stoßen aus der zweiten

Mannschaft zum Team und

Christoph Gruss rückt aus

der A-Jugend in den Kader.

Mit Stefan Pavic, Kevin

Schlüter, Lars Schönhüttl,

Dardan Kodra, Moritz Gügel

und Jannik Sehmsdorf wird

der Kader dann noch von

außerhalb verstärkt.

Die ersten beiden harten

Tests standen trotz weniger

Trainingseinheiten schon

an. Beim Westfalenligisten

Bad Westernkotten setzte

es eine 1:7 Niederlage und

gegen RW Erlinghausen

musste sich der SV in der

Schlussphase 2:4 geschlagen

geben. Mit drei weiteren

Spielen und im Pokal in

Andreasberg geht es jetzt

richtung Saison.

MICHAEL PRIGGE

Bezirksliga 4

1.Spieltag, 14.8.16

BC Eslohe - VfL Bad Berleburg

TuS Warstein - TSV Bigge-Olsberg

Langscheid/Enkhausen - TuS Sundern

SV Herdringen - TuS Langenholthausen

SV Brilon - GW Allagen

FC Arpe-Wormbach - TuRa Freienohl

Spfr. Birkelbach - FC Kirchhundem

Oberschledorn/Grafschaft spielfrei

2. Spieltag, 21.8.16

TuRa Freienohl - SV Brilon

GW Allagen - SV Herdringen

Langenholthaus. - Langscheid/Enkhaus.

Oberschledorn/Graf. - TuS Warstein

TSV Bigge-Olsberg - Spfr. Birkelbach

FC Kirchhundem - BC Eslohe

VfL Bad Berleburg - FC Arpe-Wormbach

TuS Sundern spielfrei

• Bezirksliga - Staffel 5:

KSC will wieder oben mitmischen

Beim Kiersper SC herrscht

trotz der nicht ganz optimalen

Vorsaison großer Optimismus

und viel Vorfreude

auf die anstehende Spielzeit.

Nach drei Topplatzierungen

konnten sie dies

durch eine schwache, von

Ausfällen geprägten, Rückrunde

im letzten Jahr nicht

bestätigen, doch das soll

sich jetzt wieder ändern.

Mit Tom Hoffmann, Timo

Eick, Marco Bartoszewicz,

Felix Bably und Philipp

Stumpf haben zwar fünf

Spieler den KSC verlassen,

doch dank der elf Neuzugänge

sollte der Kader gut

aufgestellt sein. Vor allem

ist er nun ein wenig breiter,

so dass Verletzungsprobleme

nicht mehr ganz so

schwer ins Gewicht fallen.

Neben Kürsad Eraslan

(eigene Jugend) und Christopher

Brock (KSC 2) stoßen

Justin Lüthy (SC Lüdenscheid),

Fabian Zelazkowski

(RSV Meinerzhagen 2), Eugen

Werwein (Phoenix Hagen),

Vincenzo Scimeca,

Bülent Kubasik (beide RSV

Meinerzhagen), Serkan

Gürsoy (VSV Wenden),

Ömer Yilmaz (TuS Grünenbaum),

Mohammed El Alami

(Hellas Lüdenscheid)

und Mario Stenmans (SC

Lüdenscheid) von anderen

Clubs zum Kader. Nun muss

aus den vielen Neuen

schnell ein Team werden,

damit der KSC von Beginn

an die gewünschte Rolle

spielen kann.

MICHAEL PRIGGE

Bezirksliga 5

1.Spieltag, 14.8.16

SV Ottfingen - SC Listernohl-WL (Do)

SuS Niederschelden - VSV Wenden (Fr)

SV Rothemühle - For. Freudenberg (Fr)

Kleusheim/Elben - SC Lüdenscheid

TSV Weißtal - SG Hickengrund

RW Lüdenscheid - TuS Plettenberg

Germania Salchendorf - Kiersper SC

RSV Meinerzhagen - SC Drolshagen

2. Spieltag, 21.8.16

Fort. Freudenberg - RSV Meinerzhagen

SC Drolshagen - Germania Salchendorf

Kiersper SC - RW Lüdenscheid

TuS Plettenberg - TSV Weißtal

SG Hickengrund - SuS Niederschelden

VSV Wenden - SV Ottfingen

SC Listernohl-WL - SG Kleusheim/Elben

SC Lüdenscheid - SV Rothemühle

• Bezirksliga - Staffel 6:

Alles für eine ruhige Saison geben

In Langschede wird nun seit

drei Wochen hart an der Basis

für die kommende Spielzeit

gearbeitet. Neben den

körperlichen Grundlagen

wurde auch an der Abstimmung

auf dem Platz gearbeitet

und so standen dabei

auch die ersten Freundschaftsspiele

an. Die Ergebnisse

waren dabei äußerst

unterschiedlich. Neben

einem 4:3 über Landesligist

FC Wetter wurde gegen

den Königsborner SV (1:2)

und bei SuS Kaiserau (1:4)

verloren. Ergebnisse sind in

der Vorbereitung zwar eher

nebensächlich, doch sie zeigen,

dass noch etwas Arbeit

auf die Mannschaft

wartet.

Dabei müssen auch die

Abgänge von Nils Krawcyzk,

Hauke Reimann, Jan

Henrik Bergmann und Max

Venos kompensiert werden.

Dafür verstärken Christoph

Wickfeld (SuS Lünern), Niklas

Röhr (SSV Mühlhausen),

Piotr Cieslik (Iserlohn), Julian

Wanzke (SC Hennen 2)

und André Frischemeyer

(eigene Jugend) die Mannschaft.

Der Kader ist also

wieder gut ergänzt worden

und nun muss nur wieder

alles zusammen passen.

Dann sollte auch in der

kommenden Spielzeit der

Klassenerhalt zu schaffen

sein und eventuell auch

etwas sicherer und ruhiger

als in der letzten Saison. Da

musste relativ lange um

den Verbleib in der Liga gekämpft

werden.

MICHAEL PRIGGE

Bezirksliga 6

1.Spieltag, 14.8.16

ASSV Letmathe - SSV Hagen

SSV Kalthof - Geisecker SV

SV Bommern - FSV Gevelsberg

Hasper SV - SpVg SW Breckerfeld

VfL Schwerte - SV Langschede

SG Hemer - SG Eintracht Ergste

Berchum/Garenfeld - DJK Schwerte

CVJM Türkiyemspor Hagen spielfrei

2. Spieltag, 21.8.16

SW Breckerfeld - SV Bommern

FSV Gevelsberg - Berchum/Garenfeld

SG Eintracht Ergste - VfL Schwerte

SV Langschede - SSV Kalthof

SSV Hagen - Hasper SV

DJK Schwerte - SG Hemer

Geisecker SV - CVJM Türkiyemspor

ASSV Letmathe spielfrei

29 s Westkick - Die ePaper-Fußball- und Sportzeitung 21. Juli 2016

www.westkick.de


• Kreisliga A - Soest - SC Lippetal

Höhere Ziele für Weimann-Elf?

Der SC Lippetal befindet

sich in der Vorbereitung auf

die kommende Saison in

der A-Liga Soest. Der letztjährige

Tabellenfünfte will in

WESTFALEN - KREISLIGA A / ALLGEMEIN

• Kreisliga A - Steinfurt - 1. FC Nordwalde

Wohl von allen gejagt!

Mit einer Situation wird

man sich in Nordwalde in

der kommenden Saison definitiv

anfreunden müssen.

Die Mannschaft von Trainer

Carlos Andrade wird als

letztjähriger Vize-Meister

die Gejagte sein. So stellte

Nordwalde unter anderem

mit 87 erzielten Treffern die

Torfabrik der Liga. Am Ende

der Spielzeit war lediglich

kein Kraut gegen den dominanten

Tabellenführer Germania

Hauenhorst gewachsen.

Für Nordwalde soll es

dann eben in der kommenden

Saison den großen

Wurf geben. Für die Andrade-Elf

geht es jetzt nur

noch um den nötigen Feinschliff

in der Sommerpause.

CHRISTIAN SCHWAN

der nächsten Spielzeit nach

Möglichkeit nach höheren

Zielen greifen. Für die

Mannschaft von Trainer Nils

Weimann muss es darum

gehen, dass gute Vorjahresergebnis

noch einmal zu

toppen. Bei einem optimalen

Saisonverlauf könnte

man dann vielleicht sogar

ins Aufstiegsrennen eingreifen

und ein Wort um die

Meisterschaft mitreden. In

erster Linie müssen dafür

die Leistungen noch ein wenig

konstanter werden.

CHRISTIAN SCHWAN

• Kreisliga A - Siegen

Zehn Neue beim VfB Burbach

Nachdem der VfB Burbach

im Vorjahr den fast schon

gebuchten dritten Platz belegte,

hat sich im Sommer

einiges verändert. Christian

Grimm (Mudersbach-Brachbach),

Jawid Khaterie, Luca

Mancini (Hickengrund),

• Kreisliga A - Recklinghausen 1

Dorsten sucht Stabilität

In der Offensive funktionierte

der BVH Dorsten in den

beiden Tests gegen BW

Wulfen und den BV Herne-

Süd schon ganz ordentlich

und traf jeweils zwei Mal.

Defensiv lief allerdings noch

nicht alles nach Plan und so

gingen die Spiele mit 2:3

und 2:5 verloren. An der

Stabilität gilt es also noch

zu arbeiten. MICHAEL PRIGGE

Nick Neuser (Borussia Salchendorf),

Nils Scheld

(Wilnsdorf-Wilgersdorf), Kevin

Charo, Fabian Philipp,

Turhan Karabina (JSG Dielfen/Weißtal),

Hendrik

Stenschke (Langenaubach),

Pascal Mlyniec (Kaan-Marienborn)

spielen in der

neuen Saison für den VfB

und müssen nun mit den

verbliebenen Spielern zu

einer Mannschaft geformt

werden.

Beim 0:3 bei den Sportfreunden

Birkelbach und

dem 0:4 gegen den SV Ottfingen

zeigten sich noch

einige Schwächen. Allerdings

zeigten sie beim 3:3

in Niederschelden und

beim 5:2-Erfolg über die SG

Herdorf schon gute Ansätze

auf denen in den nächsten

Wochen aufgebaut werden

kann. MICHAEL PRIGGE

• Kreisliga A - Recklinghausen 2

Torfestival zu Start

Vizemeister Borussia Ahsen

zeigte sich zum Start in die

Vorbereitungsspiele gleich

wieder in altbekannter Torlaune.

Mit 8:0 schossen sie

den FC Erkenschwick ab

und zeigten, dass sie in der

Pause nichts verlernt haben.

Natürlich zählt so ein Erfolg

wenig, aber für die Stimmung

schadet es sicher

auch nicht.

MICHAEL PRIGGE

30 s Westkick - Die ePaper-Fußball- und Sportzeitung www.westkick.de

21. Juli 2016


WESTFALEN - KREISLIGA C

Kreisliga C Gelsenkirchen 1

Tabelle

1. F.S.M. Gladbeck 26 86:12 74

2. Middelich-Resse II 26 85:40 59

3. SpVg. Westfalia Buer 26 94:41 58

4. SV Horst-Emscher IV 26 80:53 53

5. SW Buer-Bülse II 26 74:49 47

6. VfL Grafenwald III 26 64:44 46

7. Erler SV 08 II 26 88:57 40

8. SG Borussia Scholv. 26 60:57 34

9. Wacker Gladbeck 26 49:61 31

10. Spfr. Bulmke II 26 43:74 30

11. VfB Kirchhellen III 26 44:69 22

12. SV Zweckel III 26 34:89 11

13. TSV Feldhausen II 26 24:11711

14. Adler Ellinghorst II 26 30:92 10

15. Arminia Hassel II zg.

15. FC Gladbeck III zg.

15. FC Horst II zg.

15. SuS Beckhausen II zg.

Kreisliga C Gelsenkirchen 2

Tabelle

1. SV GE-Hessler 32 93:24 74

2. VfL Resse 32 79:25 72

3. SW Gelsenkirch.-Süd 32 105:5767

4. Spfr. Gelsenkirchen II 32 105:4761

5. FC Zrinski 32 86:53 61

6. SB Gladbeck II 32 81:57 61

7. Teutonia Schalke II 32 82:62 56

8. VfL Grafenwald IV 32 72:58 54

9. ETuS Bismarck II 32 76:67 51

10. Adler Feldmark II 32 67:82 41

11. TuS Rotthausen III 32 70:91 38

12. Preußen Sutum III 32 66:89 29

13. YEG Hassel III 32 48:81 27

14. Wacker-Bismarck II 32 37:70 27

15. F.S.M. Gladbeck II 32 43:10721

16. Adler Ellinghorst III 32 30:10220

17. Arm. Ückendorf II 32 39:10717

Kreisliga C Gelsenkirchen 3

Tabelle

1. FC Zrinski II 28 133:1879

2. ETuS Gelsenkirchen II 28 110:2774

3. SSV Buer III 28 104:5360

4. SB Gladbeck III 28 116:4157

5. Kickers Ückendorf 28 100:5654

6. Spfr. Bulmke 28 56:34 54

7. GW Heßler II 28 69:88 42

8. Westfalia Buer II 28 59:56 38

9. Middelich-Resse III 27 50:68 31

10. Union Neustadt II 28 60:82 27

11. SV GE-Hessler 28 42:93 24

12. Spfr. Haverkamp II 27 49:69 23

13. BV Horst-Süd II 28 39:10321

14. Westf. Schalke 28 46:12517

15. VfL Resse II 28 22:1424

16. Wacker Gladbeck II zg.

Kreisliga C Gütersloh 1

Tabelle

1. Anadolu. Harsewinkel30 159:2580

2. BSC Rheda 30 176:3977

3. DITIB Verl 30 152:3675

4. SW Marienfeld III 30 87:38 57

5. SV Avenwedde III 30 83:60 51

6. VfB Schloß Holte IV 30 107:6846

7. Dalke Soccer Güters. 30 65:84 45

8. Aramäer Harsewinkel 30 107:10343

9. SC Blankenhagen II 30 69:10337

10. SCW Liemke III 30 81:10235

11. Germania Lette II 30 77:94 34

12. VfL Rheda II 30 96:11833

13. Türkgücü Güters. II 30 68:12630

14. FSC Rheda III 30 74:10429

15. GW Harsewinkel 30 58:19212

16. SCE Gütersloh II 30 34:205 8

Kreisliga C Gütersloh 2

Tabelle

1. Viktoria Rietberg III 28 91:24 77

2. ASC Suryoye Güter. 28 86:42 65

3. FC Gütersloh II 28 118:35 64

4. GW Varensell II 28 83:51 56

5. BSC Rheda II 28 80:75 51

6. Ger. Westerwiehe II 28 67:79 39

7. VfB Schloß Holte III 28 54:72 39

8. BW Gütersloh II 28 63:75 37

9. SCW Liemke II 28 73:53 36

10. FC Sürenheide II 28 76:101 35

11. Preußen Verl 28 58:82 31

12. RW Mastholte III 28 68:78 29

13. Westf. Neuenkir. II 28 65:93 25

14. RW St. Vit II 28 61:112 20

15. SG Druffel II 28 34:105 5

Kreisliga C Hagen 1

Tabelle

1. Türk Hohenlimburg II 27 132:34 70

2. SG BW Haspe 28 144:26 69

3. Concordia Hagen II 27 122:27 62

4. Berch./Garenfeld IV 27 125:71 51

5. SV Hohenlimburg IV 27 115:58 47

6. FC Bosna Hagen 27 88:59 44

7. SpVg. Hagen IV 27 65:86 40

8. SV Fortuna Hagen III 27 51:67 35

9. SV Boele- Kabel II 27 71:77 34

10. SG Vorhalle 09 II 27 76:67 28

11. BW Vorhalle II 27 41:111 25

12. TSV Hagen 27 43:109 19

13. FC Kurdistan II 27 32:183 7

14. SG Boelerheide II 27 23:153 4

15. Eint. Hohenlimburg II zg.

15. Grasshoppers Boele zg.

Kreisliga C Hagen 2

Tabelle

1. SSV Hagen III 25 112:3161

2. FC Polonia Hagen II 25 127:3360

3. FC Herdecke-Ende IV 24 141:2959

4. FC Iliria Hagen II 27 75:62 45

5. TuS Esborn II 25 99:59 43

6. SC Zurstraße 25 59:37 40

7. RSV Selbecke 27 60:54 40

8. KSV Croatia Hagen 26 60:72 26

9. Roter Stern Wehring. 25 65:75 22

10. Polizei SV Hagen II 26 60:10621

11. SF Westfalia Hagen 25 52:90 16

12. Kickers Hagen 27 31:16711

13. TuS Hasslinghaus. III25 32:1626

14. FC Gevelsberg-Vogelsang III zg.

14. Hagen United o.W.

14. SV Fortuna Hagen IV zg.

Kreisliga C Hagen 3

Tabelle

1. Ararat Gevelsberg II 26 90:35 51

2. FSV Gevelsberg III 26 86:40 49

3. TuS Wengern II 24 70:35 47

4. Hiddinghauser FV II 26 76:38 41

5. Ennepetal Rüggeb. II 26 80:52 38

6. FC Herdecke-Ende III 23 65:34 36

7. SpVg Linderhausen II25 58:55 33

8. TuS Hasslinghaus. II 25 60:61 28

9. VfB Schwelm II 26 36:51 28

10. TSG Sprockhövel III 24 30:100 16

11. Vatanspor Gevels. II24 25:86 11

12. SuS Volmarstein III 24 20:109 4

13. FC SW Silschede III zg.

13. SV Büttenberg III zg.

13. VfB Schwelm III o.W.

13. VfL Gennebreck II zg.

Kreisliga C Herford 1

Tabelle

1. Bischofs.-Wittel 30 177:2282

2. Türkspor Külübü Löh. 30 168:2782

3. SV Oetinghausen III 30 105:5466

4. SG Falkendiek 30 156:7562

5. FC Radewig Herford 30 106:5362

6. TuS Hücker-Aschen II 30 107:6659

7. Herringhs./Eickum III 30 115:6156

8. SC Vlotho III 30 61:76 41

9. SG Schweicheln II 30 113:128 33

10. TV Elverdissen II 30 68:10432

11. VfL Herford II 30 72:12930

12. FC Löhne-Gohfeld II 30 65:11127

13. Türk. Verein Herf. II 30 77:12727

14. FC Arminia Vlotho 30 39:10421

15. TuS Dünne II 30 45:14915

16. Enger-Westereng. III 30 23:215 2

Kreisliga C Herford 2

Tabelle

1. FC Herford II 30 139:49 76

2. TuS Hücker-Aschen 30 138:46 71

3. FC Muckum II 30 134:64 68

4. TuS Dünne 29 124:44 63

5. TuS Bruchmühlen III 30 105:61 58

6. Bardüttingdorf-Wall. 30 96:57 58

7. SC Batman 30 84:61 52

8. SG Bustedt II 30 55:100 40

9. TuS Hunnebrock II 30 65:88 38

10. Bünde Südleng. II 30 64:97 36

11. Türksport Bünde II 30 54:94 32

12. SC Enger III 30 53:90 31

13. Hücker-Aschen III 30 65:125 20

14. Klosterbauersch. II 30 40:116 18

15. Enger-Westeren. II 30 43:95 16

16. Türk. Külübü Löh. II 29 52:124 16

Kreisliga C Herne 1

Tabelle

1. VfB Börnig II 20 126:2356

2. Ickern/Yeni Genclik II 20 60:30 42

3. RSV Holthausen II 20 78:52 36

4. SG Castrop-Rauxel III 20 56:60 35

5. RSV Wanne II 20 51:39 34

6. DSC Wanne-Eickel III 20 65:41 31

7. ESV Herne II 20 46:63 25

8. Zonguldak. Bickern III 20 40:78 17

9. Spfr. Wanne IV 20 42:82 17

10. Arminia Ickern III 20 45:79 14

11. FC Marokko Herne II20 52:11413

12. BW Baukau III zg.

12. FC Herne 57 II zg.

12. VfR Rauxel 08 II zg.

Kreisliga C Herne 2

Tabelle

1. Horsthausen II 20 117:1660

2. FC Castrop-Rauxel 20 160:1754

3. Vic. Habinghorst II 20 80:53 36

4. SpVg BG Schwerin II 20 53:60 32

5. SC Arminia Ickern II 20 40:49 32

6. FC Frohlinde III 20 47:61 32

7. TSK Herne II 20 57:54 30

8. Pöppinghausen II 20 33:58 17

9. VfR Rauxel 20 33:92 15

10. Arminia Sodingen II 20 19:10111

11. SV Dingen II 20 15:93 5

12. DJK Elpeshof II zg.

12. SV Sodingen II zg.

Kreisliga C Herne 3

Tabelle

1. FC Herne 26 126:14 72

2. SG Stephanus 26 91:28 63

3. Zongul. Bickern II 26 74:25 55

4. SV Sodingen III 26 56:51 42

5. DJK Wanne-Eickel 26 41:56 40

6. ESV Herne 26 55:57 38

7. SC Emscher Crange 26 95:79 34

8. ETuS Wanne II 26 66:93 31

9. RWT Herne II 26 82:101 30

10. SC Röhlinghaus. II 26 48:68 30

11. Spfr. Wanne III 26 71:73 28

12. BW Baukau II 26 61:102 26

13. ASC Leone II 26 45:110 23

14. SV Röhlinghaus. II 26 23:77 13

15. SG Herne 70 III zg.

Kreisliga C Hochsauerlandkreis Ost 1

Tabelle

1. Winterberg Züsch. II 20 91:26 51

2. SuS GW Elpe 20 98:29 49

3. Assing.-Wie-Wu II 20 84:42 45

4. TuS Medebach III 20 64:52 34

5. FC Hilletal II 20 47:54 27

6. RW Küstelberg 20 52:61 25

7. Oberschl./Graf. II 20 48:69 21

8. RW Medelon II 20 29:50 20

9. SG Astenberg 20 35:72 18

10. Bruchhaus.-Eller. II 20 22:73 14

11. Siedlinghaus.-Sil. II 20 42:84 13

Kreisliga C Hochsauerlandkreis Ost 2

Tabelle

1. VfL Giershagen II 22 91:17 57

2. SC Bredelar 22 83:38 49

3. Petersborn/Guden. 22 80:37 49

4. RW Erlinghausen II 22 68:39 46

5. Kickers Nehden 22 63:47 40

6. Hoppecketal-Pad. II 22 68:41 36

7. Hopp.-Mess-Bo. II 22 52:68 30

8. SV Obermarsberg II 22 55:58 23

9. TuS Gevelinghausen 22 37:68 21

10. TuS Antfeld II 22 27:78 13

11. TuS Madfeld II 22 27:82 13

12. Helminghs.-Diemel. 22 24:102 7

Kreisliga C Hochsauerlandkreis West

Tabelle

1. BW Obersorpe 18 88:19 51

2. FC Cobbenrode II 18 53:28 38

3. Mezopot. Mesch. II 18 38:35 29

4. FC Ostwig/Nuttlar II 18 58:36 28

5. Fleckenberg/Graf. II 18 38:41 28

6. SC Lennetal II 18 40:44 26

7. Reiste/Wenholt. II 18 33:38 26

8. Evers.-Hein.-Wehr. II 18 21:54 10

9. TuS Valmetal II 18 24:72 10

10. Arpe-Wormbach III 18 31:61 9

Kreisliga C Höxter 1

Tabelle

1. Holzhausen/Erwitzen 20 75:31 51

2. VfL Eversen 20 77:21 47

3. SV Steinheim II 20 62:34 41

4. SV Sandebeck 20 70:43 39

5. TuS Bad Driburg II 20 49:48 30

6. VfL Langeland 20 40:42 28

7. Bellersen/Bökend. II 20 39:44 27

8. Rolf./Somm./Entrup 20 45:80 19

9. TuS Vinsebeck II 20 30:63 15

10. Al./Pömbs./Reel. II 20 39:77 11

11. FC Stahle III 20 28:71 11

Kreisliga C Höxter 2

Tabelle

1. SV Höxter II 22 88:17 57

2. FC Stahle II 22 78:18 56

3. Ottbergen-Bruchh. 22 85:51 40

4. TuS Erkeln II 22 70:41 40

5. TuS Lüchtringen II 22 42:33 36

6. Altenbergen/Vörd. II 22 51:38 33

7. SV Bredenborn II 22 37:46 30

8. VfL Eversen II 22 20:44 26

9. TuS Amelunxen II 22 45:77 21

10. SV Albaxen II 22 33:66 20

11. SV FüBö II/Bremer. 22 27:52 15

12. SV Kollerbeck II 22 14:107 5

Kreisliga C Höxter 3

Tabelle

1. SF Warburg II 26 110:24 68

2. SV Hohenwepel 26 123:25 62

3. TuS Willebadessen II26 116:50 58

4. SV Herste 26 106:37 52

5. Scher.-Rim.-Wr. III 26 70:46 47

6. SV Menne 26 79:71 45

7. SG Diemel-Süd II 26 68:78 36

8. Gehrden/Altenheer. II26 68:63 34

9. Westheim-Oesdorf II 26 68:83 33

10. SSV Welda 26 62:90 25

11. Nörde/Ossendorf II 26 48:81 24

12. Peckelsheim-E-L III 26 48:81 20

13. SV Bonenburg II 26 37:143 12

14. Borgholz/Natzung. II26 45:176 12

31 s Westkick - Die ePaper-Fußball- und Sportzeitung 21. Juli 2016

www.westkick.de


ALLGEMEIN / FRAUEN 1. + 2. BUNDESLIGA

1. DFB Pokalrunde -

Bundesliga-Aufsteiger

BMG reist zum KSC

Die erste Pokalrunde auf

DFB-Ebene steht am 20./

21.8.16 an mit den Spielen:

Fortuna Dresden - SC Weyhe

+ Viktoria Berlin - Arminia

Bielefeld + TSV Sundhausen

- Magdeburger FFC

+ SV Henstedt-Ulzburg -

Herforder SV + FSV Gütersloh

- SV Meppen + SSC Hagen

Ahrensburg - Bramfelder

SV + Arminia Ibbenbüren

- FFV Leipzig +

Union Berlin - BV Cloppenburg

+ FC Bergedorf - BW

Beelitz + Holstein Kiel -

Werder Bremen + Union

Meppen - 1. FC Neubrandenburg

+ 1. FC Lübars -

BW Hohen Neuendorf + 1.

FFC Niederkirchen - Bayer

Leverkusen + SV Alberweiler

- MSV Duisburg + Karlsruher

SC - Borussia Mgladbach

+ FSV Hessen Wetzlar

- SC Sand + SC Siegelbach

- SV Weinberg + TSG Neu-

Isenburg - TSV Crailsheim +

Borussia Bocholt - Hegauer

FV + 1. FC Riegelsberg -

ETSV Würzburg + 1. FC

Köln - TSV Schott Mainz +

Alemannia Aachen - VfL

Sindelfingen + 1. FC Nürnberg

- 1. FC Saarbrücken +

Sp. Ippendorf - SC Andernach.

Arminia Ibbenbüren:

Die ersten Trainingseinheiten

haben Eindruck

hinterlassen

Bereits Anfang Juli hat die

DJK Arminia Ibbenbüren die

Vorbereitung für die neue

Saison aufgenommen. Ein

so früher Start war auch

notwendig denn bereits am

7. August steht in Ibbenbüren

das erste Pflichtspiel

auf dem Programm. Und

das Erstrundenmatch im

Westfalenpokal ist ausgerechnet

die Neuauflage des

Verbandspokalendspiels

der gerade erst abgelaufenen

Saison. Wieder gastieren

die Damen von Germania

Hauenhorst aus dem

benachbarten Rheine bei

der Arminia und natürlich

hoffen die Armininnen den

Endspielerfolg gegen den

Neu-Regionalligisten wiederholen

zu können. Und

wenn die Zuschauerkulisse

des Endspiels mit 600 Besuchern

annähernd erreicht

werden sollte, so wäre dies

ein zusätzlicher Ansporn für

das Team.

Der Gewinn des Westfalenpokals

bescherte den Ibbenbürenerinnen

den Einzug

in die erste Runde des

DFB-Pokals, in der der FFV

Leipzig, Absteiger aus der

2. Bundesliga-Nord, am

21.8.16 zu Gast bei der Arminia

ist. Ibbenbüren spielt

also auch hier gegen einen

Regionalligisten und zarte

Träume von einem Erreichen

der zweiten Runde

sind natürlich vorhanden.

Das Team ist gegenüber der

Vorsaison nahezu unverändert

geblieben. Lediglich

Kirsten Vennemann musste

studienbedingt etwas kürzer

treten und steht nicht

mehr im Kader. Mit Dana

Gilhaus kehrt vom Deutschen

B-Juniorinnen Vize-

Meister FSV Gütersloh eine

frühere Spielerin der Arminia

nach Ibbenbüren zurück,

die vor allem im offensiven

Bereich das Team verstärken

soll. Von den eigenen

B-Juniorinnen, die den

Klassenerhalt in der Regionalliga

sichern konnten,

stoßen mit Antonia Fockers,

Larissa Hoppe,Johanna Hagedorn

und Sanja Steggemann

vier Spielerinnen zum

Kader. Die drei Letztgenannten

werden zunächst

bei der zweiten Damenmannschaft

in der Landesliga

eingesetzt. Bei Antonia

Fockers wird es nach einer

schweren Knieverletzung

noch einige Monate dauern,

bis sie Arminias Damen

verstärken kann.

Ganz neu bei der Arminia ist

der Trainer. Frank Schlichter,

der in den vergangenen

acht Jahren erfolgreich die

Damen des BSV Ostbevern

gecoacht hat, hat Peter

Schmidt abgelöst, der berufsbedingt

seine Trainertätigkeit

aufgeben musste.

Ina Stermann wird auch

weiterhin als Co-Trainerin an

der Seitenlinie stehen. Nach

den ersten Trainingseinheiten

und zwei absolvierten

erfolgreichen Testspielen

ist Frank Schlichter sehr

angetan von seinem neuen

Team. Die ersten Trainingseinheiten

haben sowohl bei

ihm als auch bei den Spielerinnen

einen guten Eindruck

hinterlassen. „Wir

werden unsere Spielweise

offensiv ausrichten, denn

da liegen unsere Stärken“,

verspricht der Coach attraktiven

Offensivfußball, ohne

sich schon auf ein bestimmtes

Spielsystem festlegen

zu wollen. Aus seiner

Sicht sind alle Spielerinnen

mit großer Begeisterung

dabei und zeigen sich hochmotiviert.

„Hier kann richtig

was entstehen“, sagt Frank

Schlichter und man merkt

ihm die Freude an seiner

neuen Aufgabe an. Auf ein

bestimmtes Saisonziel

möchte er sich nicht festlegen

lassen, aber nach Platz

5 in der Vorsaison scheint

die Zielrichtung klar zu sein.

v Arminia Ibbenbüren

1. Bundesliga 2016/17

1. Spieltag, 4.9.16

MSV Duisburg - SGS Essen (Sa)

Bayern München - SC Freiburg (Sa)

SC Sand - VfL Wolfsburg

1. FFC Frankfurt - Borussia Mgladabch

TSG Hoffenheim - Turbine Potsdam

Bayer Leverkusen - USV Jena

2. Spieltag, 11.9.16

USV Jena - Bayern München (Sa)

Borussi Mönchengladbach - SC Sand

SC Freiburg - MSV Duisburg

SGS Essen - TSG Hoffenheim

Turbine Potsdam - 1. FFC Frankfurt

VfL Wolfsburg - Bayer Leverkusen

3. Spieltag, 25.9.16

TSG Hoffenheim - SC Freiburg

Borussia Mgladbach - Turbine Potsdam

1. FFC Frankfurt - SGS Essen

SC Sand - Bayer Leverkusen

MSV Duisburg - USV Jena

Bayern München - VfL Wolfsburg

4. Spieltag, 2.10.16

USV Jena - TSG Hoffenheim

SC Freiburg - 1. FFC Frankfurt

SGS Essen - Borussia Mgladbach

Turbine Potsdam - SC Sand

Bayer Leverkusen - Bayern München

VfL Wolfsburg - MSV Duisburg

5. Spieltag, 16.10.16

SC Sand - Bayern München

Borussia Mgladbach - SC Freiburg

1. FFC Frankfurt - USV Jena

TSG Hoffenheim - VfL Wolfsburg

MSV Duisburg - Bayer Leverkusen

Turbine Potsdam - SGS Essen

6. Spieltag, 30.10.16

USV Jena - Borussia Mgladbach

SC Freiburg - Turbine Potsdam

SGS Essen - SC Sand

Bayern München - MSV Duisburg

Bayer Leverkusen - TSG Hoffenheim

VfL Wolfsburg - 1. FFC Frankfurt

7. Spieltag, 5.11.16

TSG Hoffenheim - Bayern München

1. FFC Frankfurt - Bayer Leverkusen

SC Sand - MSV Duisburg

SGS Essen - SC Freiburg

Turbine Potsdam - USV Jena

Borussia Mgladbach - VfL Wolfsburg

8. Spieltag, 13.11.16

USV Jena - SGS Essen

SC Freiburg - SC Sand

MSV Duisburg - TSG Hoffenheim

Bayern München - 1. FFC Frankfurt

Bayer Leverkusen - Borussia MG

VfL Wolfsburg - Turbine Potsdam

32 s Westkick - Die ePaper-Fußball- und Sportzeitung 21. Juli 2016

www.westkick.de


Die Saison in der 2. Frauen

Bundesliga Staffel Süd war

für die Damenmannschaft

von Alemannia Aachen eine

einzige Katastrophe. Die

nüchterne Bilanz nach 22

Spielen: zwei Siege und

drei Remis. Das entspricht

neun Punkte und bedeutet

Tabellenschlusslicht. Denn

noch schwören Trainer

Dietmar Bozek und sein Co

Samir Bilalagic der Alemannia

die treue, wollen das

Team in die Regionalliga begleiten.

„Natürlich macht

man sich im Laufe der Zeit

seine Gedanken und hinterfragt

sich selbst. Wir sind

schließlich nicht fehlerfrei“,

räumt Bozek ein. „Doch ich

weiß nicht, ob ein anderer

Trainer sehr viel mehr aus

der Situation, wie wir sie

vorgefunden haben, hätte

herausholen können.“ Von

FRAUEN-FUSSBALL / ALLGEMEIN

Von der 2. Bundesliga Frauen berichtet Gianluca Vogt

Alemannia Aachen forciert Platz

im oberen Drittel in der Regionalliga

und Bilalagic im Training nur

sechs bis acht Spielerinnen

zur Verfügung. Gerade in

der Rückrunde habe sich

das auf dem Platz bemerkbar

gemacht. Mit Vera Lottermann,

Svenja Streller,

Saki Tsutsumi, Sabrina

Bemmelen und Laura Jendrzejko

fehlten mitunter

Stammspielerinnen, die das

Herz der Mannschaft ausmachten.

Dass die Mädels

ihre positive Grundhaltung

nicht verloren und bis zum

Schluss gegen den Abstieg

gekämpft haben, findet Bozek

„bemerkenswert“. Auch

deshalb wollen er und Bilialagic

den Alemanninnen in

der Regionalliga treu bleiben.

„Die Mädels sind es

wert, dass wir weiter mit

ihnen arbeiten. Ich sehe da

viel Potenzial“, betont Bozek

und ist froh, dass der

kommende Saison aber

noch nicht auf die Fahne

schreiben. Zu schwer wiege

der Verlust von fünf

Spielerinnen, der jetzt

schon feststehe. Tsutsumi,

Julia Comouth, Christian

Bach, Lea Köcher und Svenja

Zsolt werden das Team

nicht in die Regionalliga

begleiten. Auch über dem

Einsatz von Jendrzejko und

Alina Reimer stehe berufsund

studienbedingt zumindest

vorübergehen ein Fragezeichen.

„Wir setzen darauf,

in der Regionalliga zumindest

im oberen Drittel

zu bestehen. Allerdings ist

es für Prognosen über den

Ausgang der nächsten Saison

noch etwas zu früh“,

sagt Bozek. Fünf Spielerinnen

hat die Alemannia aus

dem Unterbau hochgezogen.

Alexandra Busch,

2. Bundesliga Nord 2016/17

1. Spieltag, 28.8.16

Turbine Potsdam II - Herforder SV

Werder Bremen - Arminia Bielefeld

SV Meppen - BV Cloppenburg

Hohen Neuendorf - Henstedt-Ulzburg

Bramfeld - Union Berlin

VfL Wolfsburg II - FSV Gütersloh

2. Spieltag, 4.9.16

Arminia Bielefeld - Turbine Potsdam II

Herforder SV - Bramfeld

Union Berlin - Hohen Neuendorf

Henstedt-Ulzburg - SV Meppen

BV Cloppenburg - VfL Wolfsburg II

FSV Gütersloh - Werder Bremen

3. Spieltag, 11.9.16

Werder Bremen - Turbine Potsdam II

SV Meppen - Union Berlin

Hohen Neuendorf - Herforder SV

Bramfeld - Arminia Bielefeld

FSV Gütersloh - BV Cloppenburg

VfL Wolfsburg II - Henstedt-Ulzburg

4. Spieltag, 25.9.16

Arminia Bielefeld - Hohen Neuendorf

Herforder SV - SV Meppen

Union Berlin - VfL Wolfsburg II

Henstedt-Ulzburg - FSV Gütersloh

BV Cloppenburg - Werder Bremen

Turbine Potsdam II - Bramfeld

2. Bundesliga Süd 2016/17

1. Spieltag, 28.8.16

1. FC Saarbrücken - Bayern München II

TSV Crailsheim - VfL Sindelfingen

TSG Hoffenheim II - 1. FFC Frankfurt II

SC Sand II - 1. FC Köln

1. FFC Niederkirchen - TSV Schott Mainz

Hessen Wetzlar - SV Weinberg

2. Spieltag, 4.9.16

SV Weinberg - 1. FFC Niederkirchen

TSV Schott Mainz - SC Sand II

1. FC Köln - TSG Hoffenheim

1. FFC Frankfurt II - 1. FC Saarbrücken

Bayern München II - TSV Crailsheim

VfL Sindelfingen - Hessen Wetzlar

einem „Seuchenjahr“

spricht der Trainer, und

wenn Bänderrisse und andere

Verletzungen ansteckend

wären, wäre dieses

Fazit durchaus zutreffend.

Die personelle Situation der

zurückliegenden Saison als

angespannt zu bezeichnen,

ist fast schon Untertreibung.

Über weite Strecken

der Saison standen Bozek

Vorstand dieses Vertrauen

trotz des Abstiegs auch

dem Trainer-Duo entgegenbringt.

„Wenn wir über

einen gewissen Zeitraum

mit einer zahlenmäßig entsprechenden

Mannschaft

trainieren können, dann

können wir auch viel bewirken“,

ist Bozek überzeugt.

Das Ziel Wiederaufstieg will

sich das Trainer-Duo für die

Melina Husemann und Sadiat

Babatunde kommen

aus der U17, die Geschwister

Mara und Pia

Breuer aus der U23. Weitere,

externe Neuzugänge

sollen noch folgen, jedoch

genießt der Einbau von

eigenen Talenten erstmal

oberste Priorität.

3. Spieltag, 11.9.16

TSV Crailsheim - Hessen Wetzlar

TSG Hoffenheim II - TSV Schott Mainz

SC Sand II - SV Weinberg

1. FFC Niederkirchen - VfL Sindelfingen

1. FC Frankfurt II - Bayern München II

1. FC Saarbrücken - 1. FC Köln

4. Spieltag, 25.9.16

1. FC Köln - Bayern München II

SV Weinberg - TSG Hoffenheim II

TSV Schott Mainz - 1. FC Saabrücken

1. FFC Frankfurt II - TSV Crailsheim

Hessen Wetzlar - 1. FFC Niederkirchen

VfL Sindelfingen - SC Sand II

33 s Westkick - Die ePaper-Fußball- und Sportzeitung 21. Juli 2016

www.westkick.de


FRAUEN - REGIONALLIGA | FUSSBALL ALLGEMEIN

• Regionalliga-West: Carolin Schröer unterhielt sich mit Kölns Trainer Torsten Briem

„Der zweite Platz kommt nicht, nur weil man gute Spielerinnen hat“

Seit dem vergangenen Montag

ist der 1. FC Köln II in die neue

Spielzeit gestartet. Mit Yasmine

Khammar, Saskia Schreiner

und Dana Schüller sind drei

Spielerinnen aus der U17 hochgekommen.

Zudem verstärken

ab sofort Julia Becker (RG

Wesseling), Selin Disli (Fortuna

Köln), Leonie Broermann

(SSV Eichelhardt) und Jana

Schwanekamp (Bayer Leverkusen)

den Kader. Bilgin Defterli

hat den Verein verlassen und

Meike Meßmer ist zur ersten

Mannschaft dazugestoßen.

Trainer Torsten Briem spricht

im Interview mit WESTKICK

über seinen Trainer-Stil, die

sportlichen Ziele und wen er in

der Spitzengruppe der Regionalliga

erwartet.

WESTKICK: Die lange Sommerpause

ist vorbei. Kitzelt es

wieder?

BRIEM: Ja zum Glück, es kann

wieder losgehen. Ich freue mich

auf die neue Saison. Endlich kann

man wieder was machen und auf

dem Platz stehen.

WESTKICK: Du gehst jetzt in

deine dritte Saison als FC-

Coach. Inwieweit hast du deinen

Trainer-Stil verändert?

BRIEM: Schon ein wenig.

Menschlich bin ich immer gleich

geblieben, aber klar man versucht

immer wieder etwas Neues

zu machen. Das ist normal und

auch gut so. Man lernt nie aus.

Ich hab viel Positives gelernt und

viel Negatives gesehen, was ich

insbesondere verbessern muss.

Wenn man sich nicht verändert,

ist das ein Stillstand und das

bedeutet für mich Rückschritt.

Man muss sich schließlich an

dem anpassen, was man hat. Die

Mädels, die jetzt neu dazukommmen,

muss man erst einmal kennenlernen.

Man verändert sich

also schon.

WESTKICK: Kann Torsten

Briem denn richtig laut werden?

BRIEM: Nur zweimal bin ich innerhalb

meiner FC-Zeit in der Kabine

laut geworden. Ich mochte

das früher als Spieler selber

nicht, wenn der Trainer herumgeschrien

hat. Ich habe mir immer

gesagt: Was will der von mir?

Das bringt doch nichts. Deshalb

wollte ich nie so werden. Ich

glaube einfach, dass man mit

rumschreien nichts bewirken

kann. Mal muss es sein, aber das

kommt auch selber aus der

Enttäuschung heraus. Man sieht,

dass man selber oder eher die

Mannschaft was besser machen

könnte. Dann geht man halt in

der Halbzeitpause in die Kabine

rein und ist enttäuscht. Das war

nach der ersten Halbzeit in

Bocholt in der Hinrunde so. Da

haben wir so schlecht Fußball

gespielt. Das konnte ich nicht

verstehen. Ich hatte vorher alles

gesagt, worauf wir uns einlassen

müssen und keiner war dazu

bereit. Es musste einfach mal

laut werden. Ich glaube sogar,

dass die Mädels denken, dass

ich öfter lauter sein müsste. Aber

warum soll ich so tun, als ob ich

jetzt böse bin, wenn ich nicht

böse bin.

WESTKICK: Zum Sportlichen:

Ihr seid in der ersten Saison

Dritter geworden, in der zweiten

Vize-Meister, wohin führt

dieses Jahr der Weg?

BRIEM: Unser Ziel wird nicht

sein, den ersten Platz auszurufen.

Wir wollen wieder oben mitspielen

und eine gute Rolle spielen.

Wenn wir uns oben natürlich

festsetzen können und wieder die

Chance haben, Erster zu sein,

wollen wir diese natürlich auch

nutzen. Sieben Neuzugänge, darunter

drei U17-Spielerinnen gilt

es, heranzubringen. Das ist ja unser

langfristiges Ziel, die Spielerinnen

an den Kader der ersten

Mannschaft heranzuführen. Letztes

Jahr haben zwei diesen

Sprung geschafft. Intern werden

wir unser Ziel genau formulieren

und dann muss jeder dafür was

tun. Der zweite Platz kommt ja

auch nicht, nur weil man gute

Spielerinnen hat. Da gehört mehr

dazu.

WESTKICK: Führst du dann

Einzelgespräche?

BRIEM: Bisher haben wir uns

immer im Trainingslager zusammengesetzt.

Dann hatte ich

meine Dinge, die mir auf dem

Herzen lagen. Danach sagt jede,

was sie von der Saison erwartet.

Dabei geht es sich nicht nur um

die Platzierung, sondern was sie

stört oder für Wünsche hat.

Daran muss man sich nachher

messen lassen. Vize-Meister war

letzte Saison unser Ziel. Wir wollten

uns verbessern und das

haben wir geschafft. Aber das

jetzt als Ziel auszugeben, wäre

vermessen. Alemannia Aachen

ist abgestiegen, Bochum hat

viele Neuzugänge, die Aufsteiger

um Borussia Mönchengladbach,

wo man auch nicht weiß, wer da

aus der Ersten herunterkommt,

das sind alles gute Teams.

WESTKICK: Du hast schon ein

paar Namen genannt. Mit wem

rechnest du in der Spitzengruppe?

BRIEM: Aachen auf jeden Fall,

die Aufsteiger kann ich schwer

einschätzen. Von Gladbach weiß

ich aus verschiedenen Freundschaftsspielen,

dass sie eine

gute Grundordnung haben und

auch gut spielen. Je nachdem,

was sie noch für Verstärkungen

aus der Bundesliga-Mannschaft

bekommen, können die auch

oben mitspielen. Davon bin ich

überzeugt. Die anderen beiden

Aufsteiger kenne ich nicht. Bayer

Leverkusen wird nicht mehr so

tief unten drinstehen, was sie ja

bereits in der vergangenen

Rückrunde gezeigt haben. Bei

Borussia Bocholt muss man

sehen, ob sie wieder so eine

Leistung abrufen können. Sie

haben einen Heimvorteil, denn

auf ihrem Rasenplatz sind sie

wirklich stark. Essen macht auch

eine Verjüngungskur, haben hingegen

viele Abgänge.

WESTKICK: Gibt es ein Team,

welches das Potenzial zur

Überraschungsmannschaft

hat?

BRIEM: So richtig nicht. Mit

Bocholt hatte ich letzte Saison

nicht gerechnet. Bayer Leverkusen

wäre ja jetzt keine richtige

Überraschung. Die haben zuletzt

unter Wert gespielt.

WESTKICK: Was muss in deinem

Team noch besser werden?

BRIEM: Wir waren schon immer

sehr dominant und müssen das

Spiel machen. Wir sind halt nicht

so abgebrüht, wie beispielsweise

Arminia Bielefeld, die in einer

Partie auch mal zehn Tore geschossen

haben. Wir machen es

hingegen mit Ach und Krach, haben

riesige Chancen und machen

nur zwei. Wir müssen im letzten

Drittel noch ruhiger und effektiver

sein. Wir verbrauchen viel zu viele

Chancen, um daraus Ertrag zu

machen. Das rächt sich am Ende.

Deshalb sind wir Zweiter und

nicht Erster geworden. Wenn

man beispielsweise das Bielefeld-Spiel

nimmt. Da waren wir

die erste Halbzeit die klar dominante

Mannschaft, hatten riesige

Chancen und die klären dreimal

auf der Linie. Dagegen hat

Bielefeld aus drei Chancen zwei

Tore gemacht. Das ist bitter,

wenn man so viel Aufwand betreibt,

nicht schlechter war und

eigentlich ein Unentschieden verdient

gewesen wäre. Im Torabschluss

müssen wir uns einfach

verbessern.

34 s Westkick - Die ePaper-Fußball- und Sportzeitung 21. Juli 2016

www.westkick.de


FRAUEN - WESTFALENLIGA - MITTELRHEINLIGA

• Westfalenliga: Borussia Dröschede

Die Westfalenliga soll für den Aufsteiger kein einjähriger Ausflug werden

Mittelrheinliga: Sportfreunde Ippendorf - Alle guten Dinge drei?

Die Freude war in der vergangenen

Saison groß, als

die Sportfreunde Ippendorf

nach dem Sieg im FVM-Pokal

gegen den KSV Heimersdorf

sich gleichzeitig

für die erste Runde des

DFB-Pokals qualifizierten.

Dass der Gegner nun ein

alter Bekannter ist, macht

die Sache umso kurioser.

Denn Ippendorf um den

neuen Trainer Erwin Althoff

trifft auf die SG Andernach.

Die Sportgemeinschaft ist

dabei in der vergangenen

Spielzeit in der Regionalliga

1. Spieltag, 4.9.16

Fortuna Bonn - Wesseling-Urfeld

Hertha Rheidt - Allner-Bödingen

BW Biesfeld - SV Menden

Kohlscheider BC - Alem. Aachen II

Bergisch Gladbach - Spfr. Ippendorf

Vorw Spoho Köln II - Kölner SV Heimer.

2. Spieltag, 11.9.16

Allner-Bödingen - Kohlscheider BC

SV Menden - Vorwärts Spoho Köln II

Kölner SV Heimersdorf - Berg. Gladbach

Spfr. Ippendorf - Hertha Rheidt

Alemannia Aachen II - Fortuna Bonn

Wesseling-Urfeld - BW Biesfeld

Es hat lange Zeit gebraucht,

bis die Verantwortlichen der

Borussia aus Dröschede

realisiert haben, was die

Mannschaft in der abgelaufenen

Spielzeit geschafft

hat. Trotz bescheidener Mittel

und vor allem mehr als

großem Verletzungspech

ist das Team von Coach

Volker Alameddine souverän

durch die Landesliga

marschiert und hat sich den

Aufstieg in die Westfalenliga

gesichert. Nur vier Niederlagen

und ein Unentschieden

während der gesamten

Saison bedeuten am

Ende eine Punkteausbeute

von 64 Zählern. Dies waren

ganze zehn Punkte mehr als

der erste Verfolger SG Lütgendortmund

hat sammeln

können. Der größte Vorteil

der Mannschaft war dabei

immer der bedingungslose

Zusammenhalt untereinander.

Doch nicht nur mannschaftsintern

kam es zu keinen

Querelen. Fielen einmal

zu viele Spielerinnen verletzungsbedingt

aus, musste

Coach Alameddine nicht

lange nach Ersatz suchen

und eigentlich im Ruhestand

verweilende Akteurinnen

schnürten gerne ihre

in Rheinland-Pfalz Zweiter

geworden. „Das wird ein

hochinteressantes Spiel

werden, da wir uns aus

Freundschaftsspielen sehr

gut kennen“, so Co-Trainerin

Simone Wirtz und fügt an:

„Wir kennen uns teilweise

auch untereinander, die

Verbindung ist also da."

Dass Ippendorf als Underdog

in die Partie geht, sieht

Wirtz allerdings nicht. "In

Rheinland-Pfalz gibt es im

Vergleich zu NRW eine Liga

weniger. Beide Teams müssen

110 Prozent geben. Die

Freundschaftsspiele waren

immer knapp, auch wenn

das mit dem Pokal nicht zu

vergleichen ist.“ Jetzt am

kommenden Wochenende

steht das Trainingslager bevor.

Eigentlich war dafür

wieder jenes fast schon traditionelle

Testspiel gegen

Andernach vorgesehen.

Fehlen werden indes die

Abgänge Marie Wenzl, Carolin

Schraa, Miriam Marx

Schuhe für die Borussia.

Dass sie dies tatsächlich

auch tun mussten, zeigt auf

der anderen Seite allerdings

auch eins der größten

Probleme der Frauenabteilung

in Dröschede. Ohne

zweite Mannschaft und

ohne eine eigene U17 fehlt

dem Aufsteiger der Unterbau

ihres Flakschiffes, das

nun in der Westfalenliga auf

Punktebeute geht. Dass die

positive Stimmung auch immer

ein bisschen durch den

eigenen Erfolg getragen

wird ist auch für Alameddine

kein Geheimnis. So

hofft er, dass sich seine

Spielerinnen von Beginn an

gut in der neuen Spielklasse

zurechtfinden werden und

die Borussia nicht einer dieser

Aufsteiger wird, für die

sich die Westfalenliga dann

doch als eine Nummer zu

groß herauskristallisiert.

Durch die gemachten Erfahrungen

blickt der Verein

aber optimistisch auf die

kommende Saison und will

mit allen Mitteln das einzige

Saisonziel, den Klassenerhalt,

anpacken. Im ersten

Testspiel musste sich die

und Rebecca Bonzelet. Der

bisher einzige Neuzugang

ist die U17-Spielerin Jana

Rütten von Bad Neuenahr.

Die Sportfreunde stehen

mit weiteren Spielerinnen

Borussia dem Landesligisten

Eintracht Dorstfeld mit

1:2 geschlagen geben. Bis

zum Saisonstart bleibt da

aber noch genügend Zeit

um an der Feinjustierung zu

arbeiten. Starten wird das

Abenteuer Landesliga für

Dröschede am 14. August

mit einem Heimspiel gegen

den BSV Ostbevern.

FLORIAN WITTKOPF

1. Spieltag, 14.8.16

Wacker Mecklenbeck - FSV Gütersloh II

VfL Bochum II - Spfr. Siegen

SV Bökendorf - 1. FFC Recklinghausen

FC Bor. Dröschede - BSV Ostbevern

FC Finnentrop - FC Donop-Voßheide

SpVg Berghofen - DJK VfL Billerbeck

SC Borchen - Arminia Ibbenbüren

Concordia Flaesheim spielfrei

2. Spieltag, 21.8.16

Arminia Ibbenbüren - SpVg Berghofen

Sportfreunde Siegen - FC Finnentrop

BSV Ostbevern - SC Borchen

1. FFC Recklinghausen - VfL Bochum II

Donop-Voßheide - Wack. Mecklenbeck

Concordia Flaesheim - Bor. Dröschede

VfL Billerbeck - SV Bökendorf

FSV Gütersloh II spielfrei

noch in Verhandlungen, so

dass sich da höchstwahrscheinlich

noch etwas tun

wird. Wie die letzte Saison

aufgehört hat, wird die

neue beginnen. Am 1.

Spieltag trifft die Althoff-

Truppe auf den 1. FFC Bergisch

Gladbach. „Das wird

direkt ein erstes Kräftemessen

werden. Nach den

Abgängen, die nicht einfach

zu ersetzen sind, müssen

wir uns neu strukturieren

und treffen auf eine spielerisch

starke Truppe“, sagt

Wirtz. Um im dritten Anlauf

nun ganz vorne zu landen,

muss Ippendorf von Beginn

an präsent sein. Vom Verein

wird es so formuliert: „Wir

wollen an alte Erfolge anknüpfen

und alle guten Dinge

sind drei.“

CAROLIN SCHRÖER

35 s Westkick - Die ePaper-Fußball- und Sportzeitung 21. Juli 2016

www.westkick.de


FRAUENFUSSBALL

NIEDERRHEINLIGA:

Saison 2016/2017

Tura Brüggen

SGS Essen III

SV Walbeck

Eintracht Solingen

1. FC Mönchengladbach

TuRa Brüggen

SpVgg Rheurdt-Schaep.

GSV Moers II

SV Heißen

CfR Links

RSV Glückauf Klosterhardt

SV Jägerhaus Linde

LANDESLIGA NDRH GR. 1:

Saison 2016/2017

Viktoria Winnekendonk

Arm. Klosterhardt

SV Rees

Bor. Bocholt II

TSV Kaldenkirchen

DJK Barlo

VfR Warbeyen

HSC Berg

Eintracht Duisburg

GW Lankern

SV Budberg II

VfL Repelen

SV Haldern

BW Fühlenbrock

LANDESLIGA NDRH GR. 2:

Saison 2016/2017

SV Hilden-Nord

FSC Mönchengladbach

Fortuna Wuppertal

SVG Neuss-Weissenberg

Tusem Essen

SpVg Steele

Bayer Wuppertal

SV Hemmerden

SpVg Velbert

Adler Union Frintrop

TG Hilgen

SV Rosellen

DJK Tusa

FC Remscheid

BEZIRKSLIGA NDRH GR. 1:

Saison 2016/2017

SV Walbeck II

Olympia Bocholt

SV Donsbrüggen

Fortuna Millingen

SV Brünen

SV Krechting

SSV Lüttingen

Alemannia Pfalzdorf

TSV Weeze

DJK SF Lowick

PSV Wesel

SV Biemenhorst

Hommersum-Hassum

Eintracht Emmerich.

BEZIRKSLIGA NDRH GR. 2:

Saison 2016/2017

TS Rahm

SGP Oberlohberg

GW Hamborn

SV Wanheim

SV Heißen II

Concordia Oberhausen

SuS Niederbonsfeld

SV Leithe

TuS Essen-West

Adler Frintrop

RW Essen

SpVg. Schonnebeck II

SC Phönix Essen

BEZIRKSLIGA NDRH GR. 3:

Saison 2016/2017

1. FC Mönchengladbach II

Marathon Krefeld

Linner SV

SuS Schaag

SpVg Gustorf-Gindorf

Dülkener FC

OSC Rheinhausen

Union Nettetal

Fortuna Dilkrath

Niersia Neersen

BV Wevelinghoven

TSV Wachtendonk-Wankum

Viktoria Anrath

BW Auwel-Holt

BEZIRKSLIGA NDRH GR. 4:

Saison 2016/2017

1. FFC Düsseldorf

CfR Links II

Eintracht Solingen II

Sportring Eller

TSV Aufderhöhe

Fortuna Wuppertal II

DSC 99

FC Tannenhof

TS Struck

GW Wuppertal

SV Oberbilk

HSV Langenfeld

Mettmann-Sport

SG Kaarst

LANDESLIGA MTRH 1:

1.Spieltag, 4.9.16

Efferener BC - Fortuna Köln II

TSV Dieringhausen - Un. Rösrath

Pulheimer SC - SV Eulenthal

1. FSV Brühl - VfB Kreuzberg

Neunkir.-Seelsch. - SV Menden II

Bergfr. Leverkus. - Ein. Hohkepp.

2. Spieltag, 11.9.16

SV Menden II - Berg. Leverkusen

Eint. Hohkeppel - TSV Diering.

Fortuna Köln II - Pulheimer SC

SV Eulenthal - 1. FSV Brühl

Union Rösrath - Efferener BC

VfB Kreuzb. - Neunkir.-Seelsch.

LANDESLIGA MTRH 2:

1.Spieltag, 4.9.16

Eint. Kornelimünster - Spfr. Hörn

SC Stetter. - Jüngersdorf-Stütg.

SC West Köln - Falke Bergrath

VfL Kommern - SC Dirmerzheim

TV Konzen - Waldenrath/Straet.

Südwest Köln - SG Erfthöhen

2. Spieltag, 11.9.16

SC Dirmerzheim - SC West Köln

Jüngers.-Stütger. - Südw. Köln

Falke Bergrath - TV Konzen

Waldenrath/Straeten - SC Stett.

SG Erfthöhen - Ein. Kornelimüns.

Sportfr. Hörn - VfL Kommern

BEZIRKSLIGA MTRH 1:

1.Spieltag, 4.9.16

BW Biesfeld II - SV Eitorf

Berg. Gladbach II - SV Morsbach

Ommerborn Sand - SC Uckerath

Bröltaler SC - TSV Wolsdorf

Viktoria Bielstein - TuS Oberpleis

FV Wiehl - TuS Birk

2. Spieltag, 11.9.16

SV Eitorf - Viktoria Bielstein

SV Morsbach - Bröltaler SC

TuS Birk - Ommerborn Sand

SC Uckerath - BW Biesfeld II

TuS Oberpleis - Berg. Gladbach II

TSV Wolsdorf - FV Wiehl

BEZIRKSLIGA MTRH 2:

1.Spieltag, 4.9.16

SV Sistig-Krekel - SV Weiden

Köln-Ehrenfeld - SV Sötenich

SC Widdig - Spfr. Ippendorf II

Olympia Ülpenich - SSV Berzdorf

Deutz 05 - RW Merl

TuRa Oberdr. - Oberkasseler FV

2. Spieltag, 11.9.16

SV Sötenich - Deutz 05

Oberkass. FV - Olympia Ülpenich

SSV Berzdorf - SC Widdig

Spfr. Ippendorf II - Köln-Ehrenfeld

SV Weiden - TuRa Oberdrees

RW Merl - SV Sistig-Krekel

BEZIRKSLIGA MTRH 3:

1.Spieltag, 4.9.16

SF Uevekoven II - Al. Aachen III

VfR Unterbruch - GW Brauweiler

Bor. Derichs. - FFC Bergheim

Huchem-Stammeln - SC Erkelenz

SoccerLife Düren - BW Königs.

2. Spieltag, 11.9.16

SC Erkelenz - SoccerLife Düren

Alem. Straß - SF Uevekoven II

Al. Aachen III - VfR Unterbruch

GW Brauweil. - Huchem-Stamm.

BW Königs. - Bor. Derichsweil.

FFC Bergheim spielfrei

WF LANDESLIGA St. 1:

1.Spieltag, 14.8.16

Kutenh.-Todtenh. - Langenheide

Herforder SV II - TuS Oeventrop

Hoves.-Nordwald - Wiedenbrück

Ottbergen-Bruch. - Asemissen

SV Thülen - BV Werther

SV Upsprunge - Germania Stirpe

SuS Scheidingen - SC Enger

TuS Sennelager spielfrei

2. Spieltag 21.8.16

Ger. Stirpe - Hovestadt-Nord.

SC Wiedenbrück - Scheidingen

TuS Oeven. - Ottbergen-Bruch.

SC Enger - SV Thülen

TuS Sennel. - Kutenh.-Todtenh.

Langenheide - SV Upsprunge

BV Werther - Herforder SV II

TuS Asemissen spielfrei

WF LANDESLIGA St. 2:

1.Spieltag, 28.8.16

SpVg Berghofen II - SV Oesbern

For. Freuden. - Waldesrand Lin.

SC Drolshagen - Eint. Dorstfeld

TuS Niederaden - Lütgendortm.

Westf. Hagen - Holzwickeder SC

Un. BO-Bergen - Hohenlimburg

SV Höntrop - FC Iserlohn

2. Spieltag, 4.9.16

FC Iserlohn - For. Freudenberg

SV Hohenlimburg - Berghofen II

SV Oesbern - Westfalia Hagen

Holzwickeder SC - Niederaden

Lütgendortmund - SC Drolshagen

Eintracht Dorstfeld - SV Höntrop

Waldes. Linden - Un. BO-Bergen

WF LANDESLIGA St. 3:

1.Spieltag, 28.8.16

Union Wessum - FC Gievenbeck

Fortuna Gronau - SSV Rhade

GW Nottuln - Ar. Ibbenbüren II

Brochterbeck - Bor. Emsdetten

SG Coesfeld - SC Gremmendorf

BSV Heeren - FC Marl

VfL Wolbeck - Teuto Riesenbeck

2. Spieltag, 4.9.16

Ar. Ibbenbüren II - For. Gronau

Gremmendorf - Brochterbeck

Bor. Emsdetten - GW Nottuln

SSV Rhade - VfL Wolbeck

1. FC Gievenbeck - BSV Heeren

FC Marl - SG Coesfeld

Teuto Riesenbeck - Un. Wessum

36 s Westkick - Die ePaper-Fußball- und Sportzeitung 21. Juli 2016

www.westkick.de


Zwar nicht als Meister, aber

dennoch souverän verlief

die Saison 2015/16 für die

Sportfreunde Hörn. Die

Mannschaft um Trainer Oliver

Deutschländer holte in

22 Spielen satte 50 Punkte

und wurde hinter dem SC

Stetternich Zweiter. Aufgrund

des großen Vorsprungs

haben die Sportfreunde

den Aufstieg in die

Landesliga frühzeitig perfekt

gemacht. Seit dieser

Woche läuft die Vorbereitung

auf die neue Saison.

„Man spürt die Euphorie

noch total“, so Coach

Deutschländer. „Alle haben

einfach richtig Lust.“ Der Erfolg

des Vize-Meisters hat

sich sogar soweit herumgesprochen,

dass sich bereits

zahlreiche Spielerinnen gemeldet

haben und gerne

zum Training kommen würden.

Deshalb ist davon auszugehen,

dass sich der Kader

in den kommenden

FRAUEN - MITTELRHEIN LANDESLIGA & NIEDERHEIN / WESTFALEN

Mittelrhein MR LL - Staffel 2 - Sportfreunde Hörn

Hörn noch von Euphorie getragen

Wochen noch etwas verändern

wird. Fest steht bereits,

dass in der Landesliga

der erste Gegner Eintracht

Kornelimünster heißt. Für

Deutschländer eine echte

Wundertüte: „Die Eintracht

können wir überhaupt nicht

einschätzen, weil sich dort

personell viel verändert hat.

Ich hoffe, dass es ein Spiel

auf Augenhöhe wird.“ Für

Hörn geht es sich aber erst

einmal nicht um mehr als

den Klassenerhalt. „Wir

wollen so früh wie möglich

nichts mit dem Abstieg zu

tun haben“, so Deutschländer.

Neben Hörn ist indes

auch jener SC Stetternich

in der Staffel, genauso

wie die Neulinge SV

Falke Bergrath, VfL Kommern

und DJK Südwest

Köln.

CAROLIN SCHRÖER

• NR KK Kreis Solingen - SG Hackenberg

Neue Herausforderung in alter Liga

Die neuen Einteilungen in

den Kreisklassen Niederrhein

sind noch nicht bekannt.

Die SG Hackenberg

wird sich zumindest sehr ärgern,

dass sie noch dabei

sind und nicht den Sprung

in die Bezirksliga geschafft

haben. Lange Zeit war die

Truppe von Murat Kücükhüseyin

im Rennen oben mit

dabei. Zu Beginn der Saison

am 3. Spieltag waren sie sogar

kurzzeitig einmal Tabellenführer.

Zum Saisonendspurt

ging dann allerdings

die Luft heraus.Seit dem 8.

Mai verlor Hackenberg nur

noch. Insgesamt waren es

also drei Niederlagen zum

Abschluss gegen den TSV

Aufderhöhe, BV Gräfrath

und FC Britannia Solingen.

Am letzten Spieltag hatte

die Sportgemeinschaft

spielfrei. Im Endeffekt fehlten

zum zweiten Rang fünf

Punkte. Diese Platzierung

hätte schon zum Aufstieg

gereicht. Nun kann Hackenberg

eine neue Herausforderung

in der neuen alten

Kreisliga annehmen und

meistern. Dafür muss jedoch

mehr Konstanz her.

CAROLIN SCHRÖER

• Frauen WF Bez. Staffel 1 - TuRa Löhne

Neuland für TuRa

Vor ein paar Monaten hießen

die Gegner noch VfL

Klosterbauerschaft, SV

Kutenhausen-Todtenhausen

II und SG Schweicheln. Nun

geht es gegen die Zweitvertretung

des Zweitligisten

Arminia Bielefeld , den SC

Vlotho oder den FC Bad

Oeynhausen. TuRa Löhne

um Coach Germo Brose ist

Erster Gegner

Bad Oeynhausen

von der Kreisliga in die Bezirksliga

aufgestiegen und

ist dort in der ersten Staffel

eingeteilt worden. Insgesamt

wird es erneut sieben

Staffeln geben. Nachdem

am vergangenen Wochenende

das erste Testspiel gegen

den RSV Barntrup ausgefallen

war, steht nun für

den kommenden Sonntag

das Testspiel zu Hause gegen

den SC Enger an. Jene

zweite Mannschaft des SC

wird dann Konkurrent in der

Liga sein. Diese geht bereits

sehr früh am 14.

August los. Die Staffel 1 ist

dabei sehr groß. Gleich 16

Teams konkurrieren hier.

Deshalb steigen sogar vier

Teams ab. TuRa möchte natürlich

nicht zu den gefährdeten

Kandidaten gehören.

Die Damen werden alles

dafür tun, dass die Bezirksliga

weiterhin das zu

Hause bleibt. Erster Gegner

ist übrigens der FC Bad

Oeynhausen. Die Damen

wurden in der vergangenen

Saison hinter Aufsteiger

TuS Langenheide und dem

SC Bielefeld Dritter. Einfach

wird es nun nicht werden...

CAROLIN SCHRÖER

37 s Westkick - Die ePaper-Fußball- und Sportzeitung 21. Juli 2016

www.westkick.de


Die vom Vorstand und vom

sportlichen Leiter des VfR

Bachem, Uwe Hoßdorf, eingeleitete

Umstrukturierung

des Vereins, ist sowohl aus

finanzieller Sicht, aber besonders

aus sportlicher

Sicht mehr als gelungen.

„Einen weiteren, kleinen

Schritt wollen wir in der

neuen Saison 2016/2017

gehen. Es ist uns wichtig,

dass wir weiterhin sportliche

und finanzielle Mittel

und Möglichkeiten so nutzen,

dass sich sowohl unser

Senioren- aber auch der

Jugendbereich weiterentwickeln

kann. Es ist mir

bereits gelungen, unser

Team für die neue Saison

mit vielen weiteren jungen,

aber auch dem ein oder

anderen gestandenen Spieler

zu verstärken. Unsere

Kaderplanung ist jedoch

noch nicht abgeschlossen.

Wir gehen davon aus, dass

sich bis zum ersten Spieltag

in beide Richtungen noch

etwas tun wird. Ziele für die

Zukunft“, so Hoßdorf.

Ein großes Ziel ist es, junge

Spieler aus der Umgebung

für uns zu gewinnen und

diese auch langfristig an

den Verein zu binden. Der

Verein möchte junge Talente

fördern und investiert

in eine geplante A-Jugend,

damit diese Talente in 2-3

Jahren im Seniorenbereich

eingesetzt werden können.

Besonders den Mannschaften

die aktuell in den Tabellen

über Bachem stehen,

möchte der VfR in den

kommenden Jahren das

fußballerische Leben so

schwer wie möglich machen.

„Dazu wollen wir taktisch

und technisch anspruchsvollen

Fußball spielen

und gerade unseren jungen

Spielern die Möglichkeit

zur Weiterentwicklung

geben.

1. Mannschaft: Aufgrund

der Entscheidung und dem

Vertrauen, Hoßdorf als

sportlichen Leiter zu installieren,

konnte sich der Trainer

der 1. Mannschaft,

Andre Jansen, voll und ganz

auf den sportlichen Bereich

konzentrieren. „Andre und

ich sind mittlerweile super

vertrauliche Gesprächspartner

geworden und arbeiten

sehr gut und gerne für den

Verein zusammen. Andre

hat das Ziel „Klassenerhalt“

mit dem Schwerpunkt Kollektiv

sehr gut umgesetzt

FUSSBALL | SPORT IN NRW

VfR Bachem: Das Saisonziel „Klassenerhalt“ ist mehr als gelungen!

Regionalliga West Frauen 2016/17

1. Spieltag, 28.8.16

Bor. Mönchengladbach II - 1. FC Köln II

Ger. Hauenhorst - Alemannia Aachen

Borussia Bocholt - Fortuna Köln

Spfr. Uevekoven - GSV Moers

VfL Bochum - Vorwärts Spoho

Bayer 04 Leverkusen II - Warendorfer SU

SGS Essen II - MSV Duisburg II

2. Spieltag, 4.9.16

GSV Moers - Borussia Bocholt

Warendorfer SU - Spfr. Uevekoven

Vorwärts Spoho - Bor. M’gladbach II

1. FC Köln II - SGS Essen II

MSV Duisburg II - Ger. Hauenhorst

Alemannia Aachen - Bayer Leverkusen II

SC Fortuna Köln - VfL Bochum

3. Spieltag, 11.9.16

Bor. M’gladbach II - Fortuna Köln

Ger. Hauenhorst - Bayer Leverkusen II

Borussia Bocholt - Warendorfer SU

Spfr. Uevekoven - Alemannia Aachen

VfL Bochum - GSV Moers

MSV Duisburg II - 1. FC Köln II

SGS Essen II - Vorwärts Spoho

4. Spieltag, 18.9.16

GSV Moers - Bor. Mönchengladbach II

Warendorfer SU - VfL Bochum

Vorwärts Spoho - MSV Duisburg II

1. FC Köln II - Ger. Hauenhorst

Bayer Leverkusen II - Spfr. Uevekoven

Alemannia Aachen - Borussia Bocholt

Fortuna Köln - SGS Essen II

und erreicht. Die überragende

Einstellung und der unbedingte

Wille der Mannschaft

waren, neben ihrer

absoluten taktischen Disziplin,

der Grundstein für

dieses Zielerreichung und

das tolle Ergebnis“, so

Hoßdorf weiter. Viele junge

Spieler z.B. Christian Prifti,

Niklas Finster, Dominik

Enzmann und Yannick

Bolzmann haben sich unter

Andre Jansen positiv weiterentwickelt.

Besonders

unsere erfahrenen Führungsspieler

wie Andreas

Gappa, Bastian Müller, Kenan

Atici und Christian

Gabriel haben zum Erfolg

beigetragen. Aber auch alle

anderen Spieler wie Ugur

Bagatur, Mile Nikolic,

Selcuk Kutlu, Dieter Pedro,

Maximilian Melcher, Marian

Luchian, Marco Labitzke,

Ögüzhan Köse, Jason

5. Spieltag, 25.9.16

Ger. Hauenhorst - Spfr. Uevekoven

Borussia Bocholt - Bayer Leverkusen II

Bor. M’gladbach II - Warendorfer SU

VfL Bochum - Alemannia Aachen

1. FC Köln II - Vorwärts Spoho

MSV Duisburg II - SC Fortuna Köln

SGS Essen II - GSV Moers

6. Spieltag, 2.10.16

GSV Moers - MSV Duisburg II

Spfr. Uevekoven - Borussia Bocholt

Warendorfer SU - SGS Essen II

Vorwärts Spoho - Ger. Hauenhorst

Bayer Leverkusen II - VfL Bochum

Alem. Aachen - Bor. Mönchengladbach II

Fortuna Köln - 1. FC Köln II

Franke, Patrick Gottschalk,

Emre Eydin und Rene Munk

haben eine gute Saison

gespielt und noch viel Luft

nach oben. Alle zusammen

haben den Klassenerhalt

möglich gemacht.

2 . Mannschaft: „Unsere

zweite Mannschaft hat mit

Platz 10 das Ziel „Wiederaufstieg“

leider nicht erreicht“,

gesteht Hoßdorf.

Ein Hauptgrund dafür war,

dass die Mannschaft viele

verletzte Spieler zu beklagen

hatte, die nicht regelmäßig

am Trainingsbetrieb

teilnehmen konnten.

Impressum

Westkick - Die Fußballzeitung

für Nordrhein-Westfalen &

mit Spitzensport in NRW

15. Jahrgang

Ausgabe: 21. Juli 2016

Westkick

Sachsenstr. 47

41063 Mönchengladbach

Bökelverlag Geschäftsführer:

Manfred Schulz

Telefon: 02161 - 20 80 02

Telefax: 02161 - 20 81 12

Mail: info@westkick.de

Internet: www.westkick.de

Redaktion: Manfred Schulz (verantwortlich),

Tobias Nix, Gianluca Vogt,

Konstatin Sennah, Katharina Waldner,

Christian Schwan, Jonas Dimt, Fritz

Fabius, Alfred Schumacher

Ständige Mitarbeiter: Florian Wittkopf,

Carolin Schröer, Gerald Bergener,

Jupp Rütten (Fotos), Michel Müller,

Freek Scholtens, Charly Bucks, Sandra

Albertz, Michael Bauer, Dick Boermans,

Michael Prigge, Maria C. Weber,

Niclas Hoppe, Piet Mooren, Andre

Pels, Alexander von Brandenburg,

Hans-Rudolf Ritzen, Pierre Anbergen,

Leon Schwarz

Anzeigen: Dagmar Dünnwald - Schulz,

Janus Müller.

Es gilt die Anzeigenpreisliste Nr. 01 /

2016

WESTKICK wird im Print und digital

vertrieben. Alle Rechte vorbehalten.

Kein Teil dieser Zeitung darf ohne

schriftliche Genehmigung des Verlages

vervielfältigt oder verbreitet werden.

Unter dieses Verbot fällt insbesondere

die gewerbliche Vervielfältigung

per Kopie, die Aufnahme in elektronische

Datenbanken und die Vervielfältigungen

auf CD-ROM. Für

unverlangt eingeschickte Manuskripte,

Fotos und Illustrationen keine Gewähr.

Aktuelle News vom Tage erhalten Sie

in unserer Online-Ausgabe

WESTKICK ONLINE

www.westkick.de

Die Westkick ePaper-Zeitung und

Westkick Online werden vom Bökelverlag

herausgegeben.

38 s Westkick - Die ePaper-Fußball- und Sportzeitung 21. Juli 2016

www.westkick.de


U20-Weltmeisterschaft

in Bydgoszcz mit

Konstanze Klosterhalfen

Bereits zum sechzehnten

Mal findet vom 19. bis 24.

Juli die Leichtathletik U20-

Weltmeisterschaft statt. In

diesem Jahr ist der Austragungsort

die Stadt

Bydgoszcz in Polen.

Der Deutsche Leichtathletik-Verband

(DLV) reist mit

65 Nachwuchs-Athletinnen

und Athleten zur U20-WM

an. Vom TSV Bayer 04 Leverkusen

ist die mehrfache

Deutsche Jugend-Rekordhalterin

Konstanze Klosterhalfen

auf zwei Strecken

nominiert: 1.500 und 3.000

Meter. Bisher konzentriert

sie sich auf die längere Distanz,

die 3.000 Meter. Momentan

steht sie mit einer

grandiosen Zeit von 8:55,66

Minuten über 3.000 Meter

an zweiter Stelle in der

Weltjahresbestenliste.

Bei den letzten Wettkämpfen

hat sie gezeigt, dass sie

in einer super Verfassung

ist. Über 1500-Meter wurde

sie deutsche Meisterin und

hatte damit ihr Ticket für die

Olympischen Spiele in Rio

de Janeiro sicher. Auch

über 800 Meter glänzte sie

vor zehn Tagen beim integrativen

Sportfest in Leverkusen.

Die zwei Stadionrunden

lief sie in 2:01,55 Minuten

und verpasste um nur

55 Hundertstel die Norm für

die Olympischen Spiele.

Spannende Rennen

beim 18. Ruhr-Sprint

Bochum/Witten

Am vergangenen, ersten

Sommerferienwochenende

(9./10. Juli) trafen sich 360

Ruderinnen und Ruderer

zur familiären Sprint-Regatta

auf der gestauten Ruhr in

Witten. 24 Vereine und 25

Renngemeinschaften aus

ganz NRW und den angrenzenden

Bundesländern lieferten

sich auf der 500m-

Strecke spannende und faire

Wettkämpfe. Traditionell

waren dabei alle Alters- und

Bootsklassen vertreten -

von den Kinderruderern bis

zu den Masters und vom

Einer bis zum Achter.

Spannung brachten vor

allem die „Bugball an Bugball“-Rennen,

bei denen das

Zielgericht ein scharfes

Auge beweisen musste.

Wer am Ende den Bugball

vorne hatte, durfte sich

neben der Goldmedaille

auch über ein gerahmtes

Siegerfoto freuen - ein

besonderes Highlight des

Ruhr-Sprints Bochum/

Witten. Bei herrlichem

Sommerwetter und bester

Stimmung haben die Zuschauer

159 Sieger bzw.

Siegerteams präsentiert bekommen.

Die Ruderer der

austragenden Vereine, RC

Witten und RV Bochum

haben auf ihrer Heimstrecke

starke Leistungen gezeigt

und mit 23 Siegen (RC

Witten) und 21 Siegen (RV

Bochum) das Siegerfeld

angeführt. Aber auch der

Neusser RV (12 Siege) und

der RV Hansa Dortmund (10

Siege) haben viele Erfolge

eingefahren. Dazu kommen

weitere Siege in Renngemeinschaften.

Ein Höhepunkt

an dem Wochenende

war auch in diesem Jahr

das abschließende Rennen

der Männer-Achter. Der

Achter der Rgm. TVK Essen

/ Essener RRV forderte den

RCW-Achter, der nach dem

Bundesliga Renntag in

Hamburg nicht mit der

Stammbesetzung an den

Start ging, heraus. Nach

einem spannenden Rennen

fuhren die Essener ihr Boot

als erstes über die Ziellinie.

Nach zwei erfolgreichen

Renntagen freuen sich

nicht nur die Aktiven auf die

SPITZENSPORT IN NRW

nächste Auflage des Ruhr-

Sprint Bochum/Witten, sondern

auch die Väter, Trainer

und Regattaleiter. Denn bei

dieser familiären Regatta

steigen auch sie gerne wieder

ins Boot (drv)

Hendrik Pfeiffer muss

für Olympia passen

Es war die bitterste Entscheidung

seiner sportlichen

Laufbahn, doch es

gab keine Alternative: Hendrik

Pfeiffer (Foto) wird

nicht zu den Olympischen

Spielen nach Rio fliegen. Zu

stark sind die Schmerzen an

der rechten Achillessehne,

die ihm jetzt seit Monaten

das Leben zur Hölle machen.

„Die Schmerzen sind

permanent da“, erklärt der

Wattenscheider, der zuletzt

beim EM-Halbmarathon in

der City von Amsterdam

aufgeben musste und in

Brasilien im Marathon antreten

sollte. „Nach der EM

hatte ich Gewissheit, dass

es keinen Sinn macht“, erklärt

Pfeiffer, „und zwar aus

zwei Gründen: Ich will Folgeverletzungen

vermeiden,

denn ich habe meine besten

Jahre noch vor mir.

Zweitens will ich jetzt nicht

da hinfahren in dem Wissen,

dass ich nicht in Form

bin oder wahrscheinlich

aufgeben muss. Ich vertrete

in Sachen Olympia auch

ein Land.“ Der Inhaber des

deutschen U23-Rekordes

im Halbmarathon will also

kein Olympia-Tourist sein

und auch keine tragische

Figur in spe - er weiß, dass

der Trainingsrückstand immer

größer und die Chancen

für einen ansprechenden

Auftritt immer kleiner

werden. Stattdessen arbeitet

er jetzt an seiner Rückkehr

auf die Straße. Hendrik

Pfeiffer wird sich einer Operation

unterziehen müssen,

soviel ist sicher: „Ich will

die OP so schnell wie möglich,

auch wenn mir die Finanzierung

noch ein bisschen

Sorgen bereitet. Dann

kann ich im Herbst wieder

trainieren, und einer vernünftigen

Saisonvorbereitung

steht nichts mehr im

Weg. Das ist der schwerste

Tag in meiner Karriere, aber

auch eine Erlösung.“ Pfeiffer

hat bis zuletzt hart für

seinen Traum gekämpft,

vielleicht auch gegen die

Vernunft. Nun hat er seinen

Frieden damit gemacht,

dass die sich durchgesetzt

hat: „Ich plage mich seit

einem halben Jahr mit dieser

Sache herum. Und

Schmerztabletten einwerfen

ist nicht meine Philosophie

vom Laufen.“

v TV Wattenscheid

GHTC wird mit „grünem

Band“ für vorbildliche

Talentförderung prämiert

on Norddeutschland bis

Süddeutschland, vom kleinen

Stadtverein bis zum

Großverein, von Einzelsportlern

bis zu Teamsportlern

- so unterschiedlich

sie auf den ersten Blick

sind, 50 Vereine haben seit

heute etwas gemeinsam:

„Das Grüne Band für vorbildliche

Talentförderung im

Verein“ 2016. Von den 50

Preisträgern des „Grünen

Bandes“ 2016 aus NRW: 1.

Baseballclub Bonn Capitals,

Baseball + ERC Westfalen

Kunstlauf, Eiskunstlauf +

Fechtclub Moers, Fechten

+ Gladbacher Hockey- und

Tennis-Club e.V., Hockey

(siehe Seite 15) + Kraftsportklub

Konkordia Neuss,

Ringen + Tennisclub Rot-

Weiß Troisdorf, Tennis +

Turn- und Sportverein Bayer

04 Leverkusen, Leichtathletik

+ Turn- und Sportverein

Grün-Weiß Dankersen-

Minden e.V., Handball.

39 s Westkick - Die ePaper-Fußball- und Sportzeitung 21. Juli 2016

www.westkick.de


KBC Nacht van de

Atletiek: Sarah Schmidt

überzeugt über 1500-m

Mittelstrecklerin Sarah

Schmidt (LAZ /TSN) zeigte

am Samstag im belgischen

Heusden-Zolder ein sehr

gutes Rennen über die

1.500-m Distanz. Im B-Lauf

des international stark besetzten

Meetings lief sie als

Fünfte 4:24,93 Minuten.

Damit konnte sie bei ihrem

ersten Rennen in diesem

Jahr auf der langen Mittelstrecke

nahe an ihre Bestzeit

heranlaufen. Sarah hatte

nach der mittlerweile

schon recht lange Saison

mit vielen Rennen auf hohem

Niveau nicht die frischesten

Beine, doch lief

sie in Heusden-Zolder mutig

von Beginn an in der

Spitzengruppe mit und

musste erst auf den letzten

100-m die Spitzengruppe

ziehen lassen.

SPITZENSPORT IN NRW

Hubbelrather Golfer

knapp hinter Hamburg

Der Spieltag im Frankfurter

GC war nichts für schwache

Nerven. Den ganzen Tag lag

das Klassement eng beisammen

und am Ende hat

sich der Hamburger GC

(HGC) mit +19 vor dem GC

Hubbelrath (+24) durchgesetzt.

Gastgeber Frankfurt

(+36) schafft es auf Platz 3.

HGC-Coach Roger Brown

feiert an diesem Spieltag

seinen 67. Geburtstag und

wird von seinem Team mit

dem Tagessieg beschenk:

„Das war ein komischer

Spieltag. Perfekte Bedingungen,

wenig Wind, der

Platz ist in einem tollen Zustand

- und trotzdem waren

die Scores eher hoch. Ich

weiß nicht, woran das liegt,

denn wir haben in den Wochen

zuvor alle sehr hart gearbeitet

und die Mannschaft

hat voll trainiert. Ich

bin froh, dass meine Mannschaft

hier gewonnen hat“,

erklärte Brown. Beide

Teams stehen mit 18 Punkten

an der Tabellenspitze.

Der Marienburger GC belegte

den fünften Platz

(+43) und hat am letzten

Spieltag Heimrecht und

muss, um die Liga zu halten,

den Frankfurter GC hinter

sich lassen. Die Hessen

haben mit Platz 3 im Heimspiel

ihr Minimalziel erreicht

und die Rote Laterne an die

Kölner weiter gereicht.

Auch Berlin-Wannsee ist

noch nicht endgültig gesichert.

Nach Platz 4 im Tagesklassement

(+40) steht

das Team aus der Bundeshauptstadt

weiter auf

dem dritten Rang, hat aber

nur zwei Punkte Vorsprung

auf Marienburg. Diese

Konstellation verspricht

Hochspannung für den letzten

Spieltag im Kölner

Süden.

Stabhochsprung-Meeting

in Rottach-Egern

Vor wunderschöner Kulisse

am Tegernsee fand das 9.

internationale Stabhochsprung-Meeting

in Rottach-

Egern statt. Das einzigartige

und besondere an dem

Event ist, dass die Anlage

auf einem Steg im Wasser

aufgebaut ist und die Athleten

laufen direkt auf das

Wasser zu. Der deutsche

Meister Tobias Scherbarth

(Foto, Bayer Leverkusen)

bestätigte mit 5,70 Meter

noch einmal die Norm für

die Olympischen Spiele in

Rio de Janeiro und landete

heute als bester TSV-Athlet

auf Platz sieben.

EM-Siebter Karsten Dilla

übersprang 5,50 Meter und

beendete den Wettkampf

am Tegernsee auf Platz

zehn. Beide wurden am vergangenen

Dienstag offiziell

vom Deutschen Olympischen

Sportbund für die

Olympischen Spiele in Rio

nominiert.

Hendrik Gruber und Michel

Frauen standen am Ende

mit 5,20 Meter auf Platz

zwölf und dreizehn.

Bei den Frauen überquerte

Regine Kramer 4,15 Meter

und erzielte somit Rang

sechs. Platz acht ging an

Viktoria von Eynatten mit

übersprungen 4,00 Metern.

v Bayer Leverkusen

Marius Probst rennt

endlich unter 3:40!

Es war das schnelle Rennen,

das er sich erhofft hatte:

Der Wattenscheider

1.500-Meter-Läufer Marius

Probst hat beim Meeting im

niederländischen Heusden-

Zolder eine neue persönliche

Bestleistung aufgestellt.

Der Zweite der

Deutschen Hallenmeisterschaften

von Leipzig war

3:39,60 Minuten schnell.

Damit steigerte er seine

alte Bestmarke um über

eine Sekunde und rannte

erstmals unter 3:40,00 Minuten.

Im B-Finale von

Heusden belegte Probst damit

Rang drei. „So wird das

doch noch eine gute Saison“,

freute sich der Mann

vom TV Wattenscheid, „so

eine Zeit war ja mein

Wunsch. Endlich ist die

Schallmauer von 3:40,00

durchbrochen, ich kann

mich nicht beschweren. Es

war auch ein super Meeting

mit einer sehr guten Bahn -

vielleicht komme ich im

nächsten Jahr wieder, wenn

es sich einrichten lässt. Dabei

hat es gar nicht gut angefangen:

Nach 100 Metern

ist einer gestürzt, da

mussten wir alle erst mal

außen rum laufen. Zwischendurch

habe ich mal

gerechnet - und dann auf

den letzten 300 Metern

noch mal den Spurt angezogen,

um die gute Zeit abzusichern.“

Christina Zwirner und Janine

Lins präsentierten sich

in Heusden-Zolder über 800

Meter - und gewannen jeweils

ihre Rennen. Christina

Zwirner stellte dabei ebenfalls

eine neue persönliche

Bestleistung auf. Sie steigerte

sich auf 2:04,38 Minuten.

Lins benötigte

2:10,31 Minuten.

Wattenscheids Viktoria

Gottlieb präsentierte sich

im deutschen Hochsprung-

“Mekka“ Eberstadt, dort

belegte die Hochschulmeisterin

Platz fünf (1,74m).

40 s Westkick - Die ePaper-Fußball- und Sportzeitung 21. Juli 2016

www.westkick.de


DER MUSIK-TIPP

NIK P. -

„Da oben #16“

Ganz knapp hat Nik P.

mit seinem neuen Album

„Da oben #16“ die

Top Ten der deutschen

Charts verpasst: Platz

11 ist es geworden,

dennoch das beste Ergebnis

seiner Karriere in

den deutschen Album-

Charts. Eine klare Sache

wurde es in den Schlager-Charts:

Direkt auf

Platz 1 ging es für den

sympathischen Sänger.

In seinem Heimatland

Österreich belegt er

ebenfalls Platz 1, in der

Schweiz gelang es, direkt

auf Platz 2 einzusteigen.

Das neue Album „Da

oben #16“ überrascht

in Inhalt und Stilistik!

Denn der Tonträger ist

eine Art persönliche

„Best Of Reloaded“ des

österreichischen Platin-

Sängers. Hierfür wurden

ausgesuchte alte

Hits und Raritäten, die

den deutschen Fans

weitestgehend unbekannt

sein dürften, komplett

neu aufgenommen

- zudem wurden fünf

neue Songs eingespielt.

Dies alles geschah weit

ab von der Heimat, in

Nashville/USA, also in

der Stadt, wo die besten

Studiomusiker und

Country-Ikonen der Welt

leben und in der Nik P.

zusammen mit seinem

langjährigen Produzenten

und Arrangeur Matze

Roska (Andreas Gabalier,

Brunner & Stelzer,

Beatrice Egli) an

den Reglern drehte.

Die deutschen Hockey-Herren haben

die ERGO Masters 2016 in

Düsseldorf und damit die olympische

Generalprobe gewonnen. Im

letzten Spiel des Turniers gelang

ein 3:2 (3:0) gegen die Erzrivalen

aus den Niederlanden. Das deutsche

Team führte in einer bärenstarken

Anfangsphase schnell mit

3:0, doch die Niederlande kamen

nach der Pause mit einem Doppelschlag

zurück, so dass es im

Schlussviertel eine ebenso dramatische

wie emotionale Partie

wurde, aus der die DHB-Mannen

am Ende verdient als Sieger hervorgingen.

DHB-Kapitän Moritz

Fürste (Foto) wurde im Rahmen

der Siegerehrung zum besten

Spieler des Turniers gekürt. Teamkollege

Nicolas Jacobi zum bester

Torhüter. In der Individualwertung

der besten Nachwuchsspieler gewann

der Belgier Arthur van Doren.

SPITZENSPORT IN NRW

Deutschen Hockey-Herren nach Sieg

über Niederlande Turniersieger

Bundestrainer Valentin Altenburg:

„Es gab in letzter Zeit ein paar

Spiele, in denen wir schnell deutlich

geführt haben. Und auch hier

haben wir die Konsequenz, das Ergebnis

entscheidend weiter

auszubauen, zu spät gebracht.

Holland hat zweifellos mehr Qualität,

als sie in der ersten zwei

Vierteln gezeigt haben. Und man

kann auch nicht erwarten, dass es

nach einem so schnellen 3:0 gegen

den vermeintlich besten Keeper

der Welt dann einfach so weitergeht.

Aber man darf es dann

auch nicht so aus der Hand geben.

Letztlich bin ich mit der Gesamtentwicklung

aber sehr zufrieden.

Wir haben jetzt lange nicht

mehr verloren, und wenn wir unsere

Leistung bringen, dann sind

wir eine Mannschaft, die schwer

zu schlagen ist. Das kann uns

Auftrieb geben in Phasen, in denen

es mal nicht so läuft, dass wir

wissen, wozu wir in der Lage sind.

Die Mannschaft hat jetzt zwei

Wochen Pause, praktisch Schlägerverbot.

Und in Rio vor Ort holen

wir uns mit drei Trainingsspielen

den Touch wieder.“

v Deutscher Hockey Bund

Die nächste Westkick erscheint am 28. Juli 2016

DER MUSIK-TIPP

Amigos - „Wie

ein Feuerwerk“

Auf 50 Jahre Bühnenerfahrung

und auf zehn

Jahre Hitfeuerwerk blicken

die zehnfach

ECHO-nominierten,

2011 mit dem ECHO

ausgezeichneten sowie

mit 64 Gold-, 24 Platinund

1x Doppel-Platin-

Awards geehrten Amigos

im Sommer 2016

gemeinsam mit ihren

Freunden in ganz Europa

zurück. So ein freudiger

Anlass gehört gefeiert -

und dazu haben die erfolgreichen

Brüder mit

„Wie ein Feuerwerk“ ein

neues Album aufgenommen.

Fröhliche Disco-Fox-Titel

zum Träumen

und Schmusen,

Lieder zum Nachdenken

und Innehalten, Songs

zum Mit-Fühlen und Anlehnen.

Die Themen

sind auch diesmal wieder

aus dem Leben gegriffen,

sprechen Amigos-Fans

generationsübergreifend

an. Zusätzlich

zur CD gibt es

eine DVD mit Musikvideos

zu all ihren neuen

Titeln sowie wieder

eine umfangreiche Bildergalerie.

„Unser neues Album

soll wie ein Feuerwerk

abgehen, mit typischen

Amigos-Liedern in einer

Mischung, die knallt,

mit allen Farben aus

dem Leben. Das Leben

kann wunderschön und

faszinierend sein - wie

ein Feuerwerk und dann

kommt der Knall. Oder

umgekehrt. Es geht auf

jeden Fall mitten ins

Herz!“

41 s Westkick - Die ePaper-Fußball- und Sportzeitung 21. Juli 2016

www.westkick.de

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine