April 2009 - Kurt Viebranz Verlag

viebranz.de

April 2009 - Kurt Viebranz Verlag

Herzlichen Dank

für Ihre hervorragende Bewertung

unserer Beratungskompetenz!

Telefon 0 18 01 22 33 11*

www.ksk-ratzeburg.de

* 3,9 Cent/ Min. aus dem dt. Festnetz der T-Com,

abweichende Preise insbesondere aus Mobilfunknetzen.

� Kreissparkasse

Herzogtum Lauenburg

Vermögensmanagement

Sauberes Schleswig-Holstein

Müllsammeln in Aumühle

In der Zeit von 10.00 bis 12.00 Uhr

wurde der achtlos weggeworfene

Müll in unserem Ort aufgesammelt.

Im Vergleich zu den vergangenen

Jahren wurde innerörtlich weniger

Müll vorgefunden, trotzdem konnten

mehrere Plastiksäcke gefüllt werden,

sodass im Endergebnis festgestellt

werden dass sich die Aktion

auf jeden Fall gelohnt hat, denn ca.

2 ½ m³ kamen zusammen. Erzielt

werden konnte dieses Ergebnis auch

nur dadurch, dass über 30 Teilnehmer

freiwillig meinem Aufruf gefolgt

waren.

Hierüber habe ich mich sehr gefreut

und möchte allen an dieser Stelle

ganz herzlich Dank sagen. Wie man

dem Erinnerungsfoto entnehmen

kann, war nicht nur unsere Jugendfeuerwehr

zahlreich vertreten, sondern

auch Mitglieder des DRK sowie

viele Eltern mit ihren Kindern und

natürlich auch ältere Aumühler Bürgerinnen

und Bürger. Von den Mitarbeitern

unseres Bauhofes wurden

dann die gefüllten Plastiksäcke eingesammelt.

Neben dem abgebildeten

Personenkreis wurde parallel dazu

durch Mitglieder des TuS das

Sportgelände gesäubert und auch im

Bereich unseres Schulgeländes sollen

fleißige Helfer unterwegs gewesen

sein.

Für eine anschließende Stärkung

sorgte dann unsere Freiwillige Feuerwehr

in ihren Räumlichkeiten. Herr

Bartels hatte mit seinem Team für Alt

und Jung wieder einen Eintopf vorbereitet,

der wie jedes Jahr hervorragend

schmeckte.

Sogar an die jüngsten Teilnehmer

war gedacht worden, indem extra ein

Nudelgericht gereicht wurde. Auch

hierfür möchte ich ganz herzlich

Dank sagen.

Dieter Giese Bürgermeister


Text und Foto: Stephanie Rutke

Realschule

vor dem Aus?

Nur sechs Anmeldungen für die fünften Klassen

Was seit langem befürchtet wurde,

ist seit dem 27. März gewiss: Die

Realschule in Aumühle steht vor

dem Aus. Nur sechs Anmeldungen

gingen für die fünften Klassen

ein. Damit ist klar, dass keine Realschulklasse

mehr zustande

kommt. Auf die Gemeinde als

Schulträger kommen nun viele

Entscheidungen zu. »Ich werde

jetzt Gespräche mit der Schulleitung

und der Politik führen«, erklärte

Bürgermeister Dieter Giese.

Theoretisch könne die Realschule

weitermachen, zum Beispiel als

Außenstellenlösung in Kooperation

mit Wentorf oder Reinbek, erklärte

Sven Runde, Pressesprecher

im Ministerium für Bildung und

Frauen. Mit einer so extrem niedrigen

Anmeldezahl hatte Giese

nicht gerechnet. Ob die seit Jahren

geführte Diskussion um die Zukunft

der Schule zu diesem Ergebnis

beigetragen hat oder die kürzlich

gestartete Aktion der UWG, ist

nicht klar. Fakt ist jedoch, dass die

Eltern sich gegen die kleine Real-

Jenny Fischer

HH

AUT

JF

Große Straße 36

21521 Wohltorf/Aumühle

A

A

R

schule entschieden haben. »Wir

zahlen jetzt die Zeche dafür, dass

die politischen Fraktionen sich

nicht einig waren in der Frage der

Zukunft der Schule«, erklärte Andrea

Nigbur, Vorsitzende des Ausschusses

für Kultur, Bildung und

Sport. Zurzeit hat die Realschule

acht Klassen: Die 9. und 10. Klassen

sind zweizügig, die Klassenstufen

5 bis 8 nur einzügig. Aufgrund

der geringen Schülerzahl ist

nach Aussage des Bürgermeisters

unklar, ob alle noch auf der Realschule

verbleibenden Kinder auch

in Aumühle ihren Abschluss machen

werden. Damit sind alle Bemühungen

seitens der Schule und

der Gemeinde gescheitert, den Realschulstandort

Aumühle attraktiver

und zukunftsfähig zu machen.

Die betroffenen Eltern dankten

Bürgermeister Giese und Schulleiterin

Jennifer Lange für ihren bisherigen

Einsatz und fordern jetzt

Offenheit und Ehrlichkeit in der

Diskussion um die Zukunft der

Realschüler.

Frischer Wind

für neuen Look!

Seit dem 1. April 2009

bin ich, Jenny Fischer,

mit dem Ihnen vertrauten Team

von Bärbel Jonas, neue Inhaberin

des Frisörgeschäfts.

Die letzten Jahre lebte ich als

Frisörmeisterin in München.

Durch zusätzliche Qualifikationen

u. a. zur Kosmetikerin und

Make-up-Artistin

erwartet Sie bei uns

ein erweitertes

Verwöhnprogramm.

Wir alle freuen uns

auf Sie!

JUTTA BAHR

IMMOBILIEN

Inh. Jutta Viebranz-Zedelius

Schöner wohnen

geht kaum ...!

Repräsentatives Anwesen in allerbester, ruhiger Wohltorfer

Villenlage! Grdst. 2.480 m², Wohn-/Nutzfläche 255/127 qm

inkl. Souterrain. Hochwertigste Bauausführung in 03. Exkl., sehr

stilvolle Ausstattung und herrschaftliche Raumaufteilung. Eingangshalle,

63 qm Wohn/Essbereich, Traum-Wohnküche,

4 SZ, 3 Bäder, G-WC, div. Nebenräume. Terrasse/Freisitz, sep.

Garagenhaus. KP € 1.125.000,-

Charmante DHH in naher Lage zu Aumühler Läden. Wohn-/

Nutzfl. 106/56,5 qm, 4 Zi. zzgl. Zi./Bad im UG, Vollk., Wohn-/

Essbereich mit Kamin, EBK mit Terrasse, Vollbad, G-WC,

Grdst. 425 qm mit gr. Westterrasse, Garage. KP a. Anfr.

Ein Traum in Bergedorf! Erstbezug nach perfekter Neuaufteilung

und luxuriöser Neuausstattung! 3-Zi.-ETW im Bergedorfer

Villenviertel am Schlosspark. Kleine, stilvolle Wohnanlage.

Wohnfl. 126 qm, Wohn-/Essbereich mit Kamin, bodentiefe

Fensterelemente, gr. Südbalkon + Balkon

am Bad en suite, offene EBK mit Kochinsel,

2 Bäder, HWR, Keller, PKW-Stellplatz.

KP € 395.000,-

Bitte wenden Sie sich

vertrauensvoll an

Frau Viebranz-Zedelius

Telefon 04104 / 960 690 · Fax 960 691

Flagredder 24 · 21521 Wohltorf

e-mail: jutta-bahr-immobilien@email.de

Geschäftsübergabe

Telefon 04104.5009 Jenny Fischer Bärbel Jonas


Aumühle

Öffentliche

Veranstaltungen

7.4. 2009 bis 11.5.2009

Wohltorf

Dienstag 07. April BRETTER DIE DIE WELT BEDEUTEN

19:30 Uhr Theatersaal Augustinum Kaiserschmarrn und Strammer Max

Eine humorig-musikalische Liebeserklärung an Wien

und Berlin

Donnerstag 09. April Israelische Chormusik im Gottesdienst mit der

18:00 Uhr Kirche Aumühle Kantorei Aumühle

Freitag

15:00 Uhr Kirche Aumühle

10. April MUSIK ZUR STERBESTUNDE JESU

Freitag

15:00 Uhr Kirche Wohltorf

Eintritt frei – Spenden erbeten

10. April MUSIK ZUR STERBESTUNDE JESU

Samstag 11. April OSTERFEUER der Gemeinde Wohltorf

18:00 Uhr Am Dorfteich

Sonntag 12. April Chormusik im Gottesdienst mit der

10:00 Uhr Kirche Wohltorf Kinderkantorei

Sonntag 12. April OSTER-DIALOG

10:00 Uhr Kirche Aumühle von Andreas Hammerschmidt - Chormusik

Montag

11:00-17:00 Uhr

13. April Großer Aktionstag mit Ausstellung

Eisenbahnmuseum Lokschuppen Aumühle

Eintritt € 2,00, Kinder € 1,00

Dienstag 14. April DER GEDECKTE TISCH

16:00 Uhr Seminarraum Augustinum Tafelkultur im Zeitalter des Sonnenkönigs

Gebühr € 5,00 pro Seminartag Seminarreihe mit Frau Dr.Dagmar Lekebusch

Donnerstag 23. April MUSICUS

19:30 Uhr Theatersaal Augustinum

Eintritt € 9,00

Flöte und Klavier

Sonntag 26. April KINO – young@heart

19:30 Uhr Theatersaal Augustinum

Eintritt € 4,00

Dokumentation – USA 2008, 103 Min.

Dienstag 28. April Perlen des Glaubens – Einführung, Übungen,

15:00-18:30 Uhr Austausch

Ansverus-Haus – 04104/970620

Dienstag 28. April GEMEINDEVERTRETUNG WOHLTORF

19:30 Uhr

Thies’sches Haus, Alte Allee 1

Beginn der öffentlichen Sitzung

Freitag 01. Mai MAIKONZERT des Sachsenwald-

Beginn: 11:00 Uhr Soundorchesters am Bismarckturm in Aumühle

Sonntag

11:00-17:00 Uhr

03. Mai Großer Aktionstag mit Ausstellung

Eisenbahnmuseum Lokschuppen Aumühle

Eintritt € 2,00, Kinder € 1,00

Montag

9:30 – 17:00 Uhr

Ansverus-Haus – 04104/970620

04. Mai Tag der blauen Perle - Oasentag

Montag 04. Mai ZUGEHÖRT – Das Jahr der großen deutschen

18:00 Uhr Theatersaal Augustinum Klassiker

Eintritt € 5,00 Ein intellektueller Abend

Mittwoch 06. Mai SENIORENFRÜHSTÜCK DES DEUTSCHEN

09:30 bis 11:00 Uhr Kosten: € 3,00

Thies’sches Haus, Alte Allee 1

ROTEN KREUZES jeden 1.Mittwoch

Mittwoch 06. Mai VORLESEN FÜR KINDER im Bismarckturm

15:00 Uhr in Aumühle – jeden 1.Mittwoch

Wir holen und bringen

Alte Handwerkstechniken

z.B.• Marmorierungen

• Lasur- und Spachteltechnik

• Tapezieren

• Bodenbeläge

Bleicherstraße 19

21521 Aumühle

Telefon/Fax

04104 / 44 72

4 AKTUELL | 4 | 09

• Fassadenanstrich

• Wärmedämmung

DIE QUALITÄT

MACHT

DEN GUTEN RUF.

Tel. (040) 721 30 10

Ihr Malermeister

Frauen-

Flohmarkt

Nun heißt es schon bald zum 7.

Mal: »Shoppen, Schlemmen, Klönen«

beim Kröppelshagener Frauen-Flohmarkt«.

Mittlerweile hat

sich der vom Förderverein Sterntaler

ins Leben gerufene Frauen-

Flohmarkt zu einem beliebten

Treffpunkt entwickelt. Alles, was

Frau an guten gebrauchten Kleidungsstücken

(in allen Größen),

Taschen, Schuhen, Schmuck und

anderen Accessoires brauchen

kann, kann Frau beim Kröppelshagener

Frauen-Flohmarkt in

schöner Atmosphäre kaufen und

verkaufen. In der Schlemmerecke

haben Anbieterinnen und Besucherinnen

in gemütlichem Ambiente

wieder ausgiebige Möglichkeiten,

Kontakte zu knüpfen, ins

Gespräch zu kommen, sich auszutauschen

und Spaß zu haben.

Die Standgebühren sowie die Einnahmen

durch Speisen und Getränke

kommen dem Förderverein

zugute. Der Frauen-Flohmarkt beginnt

am Freitag, dem 24. April um

18 Uhr im Gemeindehaus Kröppelshagen,

Schulweg 1.

TAXI

Wir übertreffen Ihre

Erwartungen gerne!

7777

– Anzeige –

Buchbinderei

Dreessen

Inhaberin Karin Raczek

Binden von

Fotoalben

Zeitschriften

Diplomarbeiten

Hochzeits- und Jubiläumsbänden

Reparaturen von

Zeitschriften

Büchern

Untere Bahnstraße 13

21465 Wentorf

Telefon 720 16 86

Öffnungszeiten:

mo.-fr. 8.30 bis 12.30 Uhr

Wer

kann helfen?

Wir möchten unsere Außenanlagen

verschönern. Wer hat

Sträucher und Büsche abzugeben,

die der TuS Aumühle-

Wohltorf zur Verschönerung

einpflanzen kann. Gerne holen

wir ihre Spenden ab.

Bitte melden Sie sich unter Tel.

04104-91 92 90 oder schicken

sie uns eine E-Mail:

info@tus-aumuehle-wohltorf.de

Osterfest auf »Haase's Heu-Hof«

Am Ostersonnabend, 11. April, gibt es wieder das traditionelle Osterfest

auf Haases Heu-Hof, Neu-Kasseburg, Tannenweg 5. Schon um

11.30 Uhr starten die beliebten Traktorfahrten in den Wald zum

Oster eiersuchen. Das gemütliche Land-Café mit seinem Gasthof lockt

mit vielen Köstlichkeiten, im Biergarten wird der Grill eingeweiht und

für die Kinder warten Carla der Esel und der kleine Nachwuchs im Hasenstall.

Das riesige Spielgelände bietet ausreichend Beschäftigungsmöglichkeiten

für die Kinder. Während sich die Kleinen beim Lagerfeuer

mit Stockbrot vergnügen können, wird ab 18 Uhr das große

Osterfeuer entfacht. Weiter geht es am 12. und 13. April mit einem

herrlichen Oster-Brunch von 11 bis 13.30 (Reservierung erforderlich).

Natürlich stehen auch hier wieder die Kinder im Vordergrund – Ponyreiten

– Traktorfahrt und auf Wunsch auch das Ostereiersuchen –

während die Erwachsenen in Ruhe ihren Brunch genießen können.

Für Informationen zu Familien-, Betriebsfeiern, Kindergeburtstagen,

Abenteuerferien oder Heuhofübernachtungen steht Ihnen das Heuhof-Team

gern zur Verfügung unter Telefon 04154 – 824 86.

Immobilienbüro Schacks

Dipl.-Ing. Rainer Schacks · Wohltorf · Ahornweg 6

Tel. 04104/8 08 40 · Mobil 0171/75 85120

Ihr Makler vor Ort

Reinbek, Baugrundst. 3.400 m², auch teilbar, KP € 540.000,-

Wohltorf, Vermietung von Gewerberäumen, direkt am Bahnhof,

ca. 75 m², zzgl. große Kellerräume, € 550,- zzgl. NK, Kt., Cout.


AKTIV-ERLEBNISREISEN

Robert Bauer

Am Wendel 30 · 21521 Dassendorf · Tel. 04104-960 353

Bürozeiten: Mo. - Fr., 9.30 Uhr bis 12.30 Uhr

Bei uns fährt

der Chef Sie persönlich

Reisen 2009

04.05.-08.05.2009 Salzburg mit Konzert i. d. Festung 525,00 €

10.05.-17.05.2009 Südengland & Cornwall 765,00 €

03.06.-06.06.2009 Insel Usedom 375,00 €

25.06.-30.06.2009 Norwegen mit Erlebnis Flambahn 745,00 €

02.07.-07.07.2009 Klassisches Schottland 595,00 €

weitere Ziele: Österreich, Baltikum, Irland, Spreewald,

Vogtland u.v.m.

Preis pro Person im Doppelzimmer; Unterbringung in sehr guten

Mittelklasse-Hotels (3 bis 5 Sterne); gr. Ausflugsprogramm.

Gerne senden wir Ihnen detaillierte Informationen zu.

www.aktiv-erlebnisreisen.de

Tagesordnung:

Geheimnisvolle

Osterinseln

Die Osterinsel (Rapa Nui), ein

167 Quadratkilometer kleiner

»Stecknadelkopf« in der Weite des

Pazifiks, gehört zu den abgelegensten

von Menschen bewohnten

Lebensräumen der Erde. Diese

extreme Abgelegenheit ließ eine

erdweit einmalige Kultur entstehen.

Berühmt ist die Osterinsel für

ihre riesigen Steinstatuen (moai)

und mächtigen Steinaltäre (ahu),

die auch heute noch die Landschaft

prägen. Der Ökologe Dr.

Andreas Mieth von der Universität

Kiel führt seine Zuhörer auf einer

Bilderreise in Überblendtechnik

in die Vergangenheit der Osterinsel,

auf die Spuren der Osterinselforschung

sowie in das aktuelle

Kulturleben, zu dem beispielsweise

das farbenprächtige

Tapati-Fest gehört. Die VHS der

beiden Gemeinden Aumühle und

Wohltorf veranstaltet diesen Vortrag

in Zusammenarbeit mit der

Schleswig-Holsteinischen Universitätsgesellschaft

am Montag, 27.

April, um 19.30 Uhr im Theatersaal

des Augustinums in Aumühle,

Mühlenweg 1. (zrml)

Einladung zur

Jahresmitgliederversammlung

am Dienstag, 28. April 2009, um 19.30 Uhr

im Gemeindesaal, Börnsener-Straße 25

1. Begrüßung und Feststellung der Beschlussfähigkeit

2. Jahresbericht des Vorstandes, des Helferkreises und des

Jugendrotkreuzes

3. Jahresabrechnung 2008, Bericht des Schatzmeisters

4. Bericht der Kassenprüfer und Entlastung des Vorstandes

5. Neuwahl einer Kassenprüferin / eines Kassenprüfers

6. Wahl der Delegierten zur DRK-Kreisversammlung

7. Ehrungen

8. Verschiedenes: Anträge zu diesem Tagesordnungspunkt

sind gemäß Satzung eine Woche vor der Versammlung

beim Ortsverein einzureichen

9. Kleiner Imbiss mit gemütlichem Beisammensein

Wir freuen uns auf Ihr Kommen – auch Gäste sind herzlich

willkommen

Falls Sie mit dem PKW abgeholt werden möchten, rufen Sie

uns bitte unter folgenden Telefon-Nummern an:

Frau B. Warnholtz 04104/56 18

Frau R. Spillner 04104/24 40

Mit freundlichen Grüßen

Renate Spillner

DRK-Vorstand

Tag der offenen Tür

agilo Kinderkrippe Aumühle

Liebe Eltern, liebe Kinder und liebe Interessierte,

wir, Kinder und Erzieherinnen, laden Sie ganz herzlich ein.

Am Samstag, 16. Mai von 15 bis 18 Uhr

öffnen wir für Sie unser Haus und unseren Garten in der

Großen Straße 35 a in Aumühle.

Auf die kleinen Gäste warten viele verschiedene Angebote

für alle Sinne – eine Kletterlandschaft, eine Matschwanne,

ein kreativer Tisch mit Tusche, Stiften und Knete,

Gesang und noch vieles mehr.

Interessierte Eltern können sich bei Kaffee und selbst gebackenen

Kuchen über das pädagogische Konzept in der Kinderkrippe

informieren und ihre Kinder anmelden.

In der agilo Kinderkrippe werden seit sechzehn Monaten

20 Kinder im Alter von 1–3 Jahren von drei Erzieherinnen und zwei Sozialpädagogischen

Assistentinnen betreut.

Die Kinder, Eltern und das Team freuen sich

auf Ihren Besuch bei uns.

Mit freundlichen Grüßen

Irmtraud Edler

Leitung der Einrichtung · Tel. 04104–695 717

Walking und Nordic Walking

Am Mittwoch, 22. April, um 10 Uhr, beginnt der neue

Kursus Walking und Nordic Walking unter der Leitung

der Physiotherapeutin Olga Detels. Treffpunkt ist der

Bismarckturm am Berliner Platz in Aumühle. Es geht

darum, die richtige Technik zu erlernen, so dass der

Körper auf für Herz, Kreislauf und Gelenke schonende

Weise seine Leistung steigern kann. Außerdem informiert

die Kursleiterin über die sinnvolle Ausstattung

wie Schuhe und Walking-Stöcke. Zehn Vormittage, Anmeldung

schnellstmöglich bei der Kursleiterin, Telefon

04154 - 79 33 78, E-mail olga.detels@web.de oder bei

der Volkshochschule, Telefon 04104 - 803 60, E-mail

vhs.au-wo@gmx.de (zrml)

OSTERN

CASHMERE FINALE

ZUM TRÄUMEN

% % %

Reinbek - Bahnhofstraße 11 D - Telefon 040 - 728 11 515

E-Mail: wilkens@pro-secco.com - Web: www.pro-secco.com

Mo. - Mi. 10 - 13 + 15 - 18 + Do. - Fr. 10 - 18 + Sa. 10 - 13 Uhr

4 | 09 | AKTUELL 5


Mitteilungen der

GEMEINDE AUMÜHLE

Herausgeber: Der Bürgermeister

Verehrte Mitbürgerinnen, verehrte Mitbürger,

im Monat März wurden durch die Politik Entscheidungen getroffen, die von einer gewissen Tragweite

sind. Zum einen konnte endlich eine neue Niederschlagswasserbeseitigungssatzung (ein

fürchterliches Wort), die von der Verwaltung vorbereitet wurde, verabschiedet werden. Jedermann

kann diese Satzung im Rathaus einsehen. Daneben befindet sich eine neue Straßenreinigungs-

satzung in Arbeit, die dann in den kommenden Wochen auch verabschiedet werden wird. Viel

wichtiger aber erscheint mir, dass die Gemeindevertretung die energetischen Maßnahmen an

unserer Schule in der Märzsitzung einstimmig beschlossen hat. Diese politische Entscheidung

wird wesentlich dazu beitragen, dass unsere Schule für die Zukunft gerüstet sein wird und vor

allem die Vorgaben der EU und der Bundesregierung bezüglich der Energieeinsparung erfüllen

wird. Die Entscheidung ist der Gemeinde nicht leicht gefallen und bedurfte vieler schwieriger

Verhandlungen. Unterm Strich ist jedoch ausschlaggebend, dass durch diese Maßnahme enorme

Einsparungen vor allem im Energiebereich erzielt werden.

Zu der Veranstaltung am Mittwoch, den 18.03.2009 im Sport- und Jugendheim, zum Thema –

Parksituation in der Großen Straße / Bergstraße – kann Folgendes berichtet werden:

Dieser Termin wurde von ca. 75 Personen wahrgenommen. Über diese hohe Beteiligung war ich

sehr erfreut, zumal deutlich wurde, dass die leidige Parksituation vor allem in der Großen Straße,

seit Monaten noch verschärft wird durch das langfristige Parken von Lkws. Seitens der Verwaltung

wurde nochmals dargestellt, welche Schritte in den letzten Wochen und Monaten unternommen

wurden, um eine Entschärfung der Situation zu erreichen. Bisher konnte jedoch eine zufriedenstellende

Lösung nicht erreicht und umgesetzt werden. Obwohl in der anschließenden Diskus-

sion durch die Teilnehmer in aller Sachlichkeit auf die Problematik hingewiesen wurde, die vor

allem durch das Parken der Lkws hervorgerufen wird, zeichnete sich keine schnell umsetzbare

Lösung ab. Festgestellt werden kann jedoch, dass die Attraktivität unserer Einkaufsstraße gelitten

hat und bereits heute viele Kunden in das Umland zum Einkaufen fahren.

Die Verwaltung wird jedoch die Anregungen, die aus dem Teilnehmerkreis kamen, in Zusammenarbeit

mit dem zuständigen Ausschuss prüfen. Hierzu gehören sowohl das vom Kreis vorgeschlagene

generelle Parkverbot mit dem Zusatz – 2 Stunden frei mit Parkscheibe -, die Erteilung von

Ausnahmegenehmigungen nach vorausgegangener rechtlicher Prüfung wie auch der Einsatz von

Politessen zur Überwachung des ruhenden Verkehrs. Über die Machbarkeit dieser Schritte wird

dann in einer der nächsten Ausgaben von Aktuell berichtet werden.

Zusätzlich wurde auch andiskutiert, darüber nachzudenken, wie die Attraktivität der Großen

Straße erhöht werden kann. Auch hierzu wurden Vorschläge gemacht, die Gegenstand kommender

Beratungen im Fachausschuss sein werden. Über Einzelheiten zu berichten, wäre jetzt jedoch

zu verfrüht. Das ändert jedoch nichts an der Tatsache, dass das Erscheinungsbild der Einkaufs-

straße verbessert werden muss. Hierzu gehört aber auch, dass seitens der Geschäftsleute darüber

nachgedacht werden muss, wie abgewanderte Kunden zurück gewonnen werden können. Es

zeichnet sich bereits jetzt ab, dass es Spontanlösungen nicht geben wird, sondern dass ein Gesamtkonzept

mit vielen Beteiligten erarbeitet werden muss.

Zum Abschluss möchte ich noch darauf hinweisen, dass in diesem Jahr

die Feierstunde zum Tag der Arbeit am 1. Mai um 11.00 Uhr in Aumühle,

auf dem Berliner Platz stattfindet. Ich würde mich freuen, wenn Sie zu

dieser Veranstaltung kommen würden. Begleitet wird die Veranstaltung

durch das Sachsenwaldsoundorchester. Es gibt auch einen kleinen Umtrunk

und für unsere jüngsten Teilnehmer einiges zum Naschen.

Mit den herzlichsten Grüßen

Ihr

Schadstoffsammlung

Am Dienstag, 21. April 2009, steht das Schadstoffmobil

in der Zeit von 14.30 – 15.00 Uhr in der

Sachsenwaldstraße 18 in Aumühle, auf dem Parkplatz

am Sport- und Jugendheim, für Ihre Sonderabfallentsorgung

für Sie zur Verfügung.

Telefonliste

Kindergärten:

Ev.-luth. Kindergarten

Weidenstieg 2 , Telefon 51 74

Montessori-Kinderhaus e.V.

Ernst-Anton-Str. 27 a 96 13 83

Kinderkrippe Aumühle

Große Straße 35 a Tel. 69 57 17

Fax 96 39 07

Notruf: Telefon 110

Feuer: Telefon 112

Polizei: Telefon 96 93 88/89

Fax 96 93 93

Station Aumühle, Bergstraße 9

Krankenwagen:

Telefon (04531) 8 10 01

Kreisleitstelle Bad Oldesloe

E-ON HANSE

Bei Störungen:

Strom, Wasser und Gas

Telefon 0180 – 140 44 44

max. 4,6 ct./Min.

Abwasserverband

Telefon (040) 72 00 12 64

nach Dienstschluss:

Telefon (040) 720 86 12

FÜRSTIN-ANN-MARI-VON-

BISMARCK-SCHULE

Ernst-Anton-Straße 27

Grundschule, Realschule

Telefon: (04104) 15 65

Gemeindebücherei

im Bismarck-Turm, Berliner Platz

Öffnungszeiten: Mittwoch und

Freitag von 16.00 – 19.00 Uhr.

Telefon: (04104) 69 06 20

(während der Öffnungszeiten)

VHS Aumühle und Wohltorf

Geschäftsstelle: Bergstraße 9,

21521 Aumühle, Tel. (04104) 8 03 60

Öffnungszeiten: Mi. 16 – 18 Uhr

Do. 09 – 11 Uhr

Amtsverwaltung Hohe Elbgeest

Christa-Höppner-Platz 1, 21521 Dassendorf

Telefon: 04104/9 90 - 0

Telefax: 04104/9 90 - 68

Öffnungszeiten:

montags von 09.00 bis 12.00

Uhr und 14.00 bis 18.00 Uhr

dienstags und freitags von

09.00 Uhr bis 12.00 Uhr

donnerstags von

07.00 bis 12.00 Uhr

mittwochs geschlossen

od. nach Vereinbarung

Schiedsamt

(für Aumühle u.Wohlorf)

Rita Funke Tel. 51 25

Stellv.:

Dr. Ursula Behrens-Tönnies

Tel. 15 64

Gleichstellungsbeauftragte

des Amtes Hohe Elbgeest

Irmtraud Edler Tel. 68 36

Sprechzeit: mittwochs 17-18 Uhr

Außenstelle Aumühle

Bürgermeister d.giese@amt-hohe-elbgeest.de 99 0-102

Vorzimmer j.toennies@amt-hohe-elbgeest.de 99 0-125

Bürgerservice s.krueger@amt-hohe-elbgeest.de 99 0-126

Telefax Außenstelle Aumühle: 04104 / 99 0-510

www.amt-hohe-elbgeest.de


R = Restabfall

RC = Restabfallcontainer

BT = Blaue Altpapiertonne

Bio = Biotonne G = Gelber Sack

Mo G

Di 7

Mi 1 8

Do RC+Bio R

Fr 3 10

Sa 4 11

So 5 12

Mo

Di

Mi

Do

Fr

Sa

So

1

2

3

G

5

6

R

8

9

10

April

13

14

15

16

RC+Bio

BT

19

Mai

11

12

13

RC+Bio

BT

16

17

G

21

22

R

24

25

26

G

19

20

21

R

23

24

27

28

29

RC+Bio

25

26

27

RC+Bio

29

30

31

In den letzten Tagen hat Sie eine Umfrage

der Amtsverwaltung zum Thema

»Schnellerer Zugang zu den Kommunikationsmöglichkeiten«

erreicht.

Hintergrund ist, dass aus dem Konjunkturpaket

II Mittel abgerufen werden

können, die auch z.B. der Frage

der Verbesserung der Kommunikations-Infrastruktur

zur Verfügung stehen.

Bitte füllen Sie diesen Fragebogen,

der sehr einfach gehalten ist, aus

und reichen Sie ihn bis zum 09. April

an die Amtsverwaltung in Dassendorf

zurück. Sie können den Fragebogen

DSL-Umfrage

Die Gemeindevertretung hat

folgende Beschlüsse gefasst:

– Die Entscheidung für die energetische

Sanierung des Grundschulteiles

der Fürstin-Ann-Marivon-Bismarck-Schule

hat die Gemeindevertretung

bereits in 2008

getroffen und dies entsprechend

im Haushalt 2009 vorgesehen.

Nun ist ergänzend beschlossen

worden, auch den Realschulteil

in diese Sanierung mit einzubeziehen.

Entsprechend war es auch

notwendig, einen 1. Nachtragshaushaltsplan

für das Jahr 2009

zu verabschieden. Für den Fall,

dass die Räumlichkeiten der jetzi-

Ärztliche Notdienstversorgung

Die ärztliche Notdienstversorgung erfolgt in einer Anlaufpraxis in

Ihrer Nähe wenn Sie dringend einen Arzt brauchen und nicht bis

zur nächsten Sprechstunde warten können.

Wenn Sie aus medizinischen Gründen nicht in die Anlaufpraxis

kommen können, kommt ein Arzt zu Ihnen nach Hause.

Sie erreichen den ärztlichen Notdienst unter: 01805-119292

(Unter dieser Nummer hilft Ihnen medizinisch ausgebildetes

Personal weiter.)

Der ärztliche Notdienst in Schleswig-Holstein ist innerhalb folgender

Zeiten für Sie da:

Mo., Di., Do., von 18.00 bis 8.00 Uhr

Mi., Fr., von 13.00 bis 8.00 Uhr

Sa., So. und Feiertag ganztags

Sollte sich im Verlauf des Telefonats herausstellen, dass ein akuter

Notfall vorliegt, übernehmen unsere Mitarbeiter die Verständigung

der Rettungsleitstelle.

Befinden Sie sich in einer lebensbedrohlichen Notfallsituation,

wenden Sie sich bitte sofort an die Rettungsleitstelle unter der

Telefonnummer 112

Bericht aus der Sitzung

der Gemeindevertretung

am 19.03.2009

auch gern beim Bürgerservice des Aumühler

Rathauses abgeben oder dort

in den Briefkasten werfen.

Bitte nehmen Sie an dieser Umfrage

teil. Aus dieser Bedarfsermittlung wird

in Zusammenarbeit mit einer Hamburger

Firma eine Bedarfsanalyse entwickelt,

die Voraussetzung für eine Bezuschussung

verbesserter Kommunikationswege

ist, die auch Ihnen z.B. einen

besseren und schnelleren Internet-Zugang

ermöglichen würde.

gen Realschule zukünftig nicht

mehr für die Schule genutzt werden

können, wird sich eine interfraktionelle

Arbeitsgruppe mit alternativenNutzungsmöglichkeiten

auseinandersetzen.

– Die Beauftragung des Architekten

für die Sanierungsmaßnahme

wurde ebenfalls entschieden.

– Die Erneuerung der Heizungsanlage

für das Gebäude Bergstraße

9 (Polizei, Bauhof, Feuerwehr)

kann nach erfolgter Beschlussfassung

nun in den warmen Monaten

durchgeführt werden. Über

diese Heizungsanlage soll zukünftig

auch die Warmwasserbereitung

laufen. So können die

inzwischen längst veralteten

Nachtspeicheröfen in naher Zukunft

abgebaut werden.

Mitteilungen

Berichtet wurde, dass in Vorbereitung

einer Entscheidung über die

Erneuerung der Straßenbeleuchtung

in der Kuhkoppel Musterlampen

aufgestellt worden sind,

die sich jede Bürgerin / jeder Bürger

ansehen kann. Eine Rückmeldung

an die Gemeinde, welche

Lampe für das Straßenbild Aumühles

bevorzugt wird, ist ausdrücklich

erwünscht.

Schwesternstation

Aumühle-Wohltorf e.V.

Wir pflegen und betreuen Sie

professionell und liebevoll in

Ihrer gewohnten Umgebung:

– Montag bis Sonntag 24-Std.-

Rufbereitschaft

– Beratungsbesuche und Pflege nach

Pflegeversicherungsgesetz

– Privatpflege

– Behandlungspflege

(wird mit der Krankenkasse abgerechnet)

– Einkaufs- u. Arztfahrten

durch unseren

Zivildienstleistenden

– in Aumühle, Wohltorf und

Umgebung –

21521 Aumühle, Große Straße 9,

Telefon 0 41 04/21 04

Bürozeiten: Mo.-Fr. von 11.00 bis 13.00

Uhr

Gelbe-Sack-Sammlung:

Termine und Informationen bezüglich

der gelben Wertstoffsäcke erhalten

Sie unter der Telefonnummer

0800/2974001 (kostenlos aus

dem deutschen Festnetz).

Schadstoffsammlung:

Das Schadstoffmobil kommt zweimal

im Jahr nach Aumühle.

Außerdem werden Schadstoffe auf

den Recyclinghöfen angenommen.

Die Öffnungszeiten für die beiden

Recyclinghöfe Wentorf und Wiershop

sind folgendermaßen:

Wentorf:

Montag bis Freitag: 8.00-12.00 Uhr

Sonnabend: vom 1. 11. bis 31. 3.:

jeden 1. und 3. Sonnabend

von 8.00-12.00 Uhr

Sonnabend: vom 1. 4. bis 31.10.:

jeden Sonnabend

von 8.00-12.00 Uhr

Wiershop:

Vom 1. 11. bis 31. 3.: Montag

bis Freitag: 7.00-16.00 Uhr,

jeden 1. u. 3. Sonnabend

von 8.00-12.00 Uhr

Vom 1. 4. bis 31. 10.: Montag

bis Freitag: 7.00-17.30 Uhr,

jeden Sonnabend

von 8.00 Uhr-12.00 Uhr

Sperrmüllentsorgung:

Der Sperrmüll wird auf Antrag entsorgt.

Die Terminvergabe erfolgt unter

der Telefonnummer 0800/2974005

(kostenlos aus dem deutschen Festnetz).

Elektro- und Elektronikschrott:

Elektrogroßgeräte, wie z.B. Kühlschränke,

Waschmaschinen, Herde,

werden ebenfalls auf Abruf entsorgt.

Die Terminvergabe erfolgt

unter der Telefonnummer

0800/2974005 (kostenlos aus dem

deutschen Festnetz).

Information zur Abfallentsorgung

erhalten Sie von der Abfallwirtschaft

Südholstein GmbH, Leineweberring

13, 21493 Elmenhorst/

Lanken, Tel: 0800/2974001

Internet: www.awsh.de

E-Mail: info@awsh.de

Altbatterie-Sammelbox

befindet sich im Rathaus Aumühle.

Container für Altglas

stehen in Aumühle auf dem Parkplatz

Sport- u. Jugendheim sowie in

Friedrichsruh auf dem Parkplatz am

Museum.

Container für Altpapier

stehen auf dem Parkplatz Sportund

Jugendheim

4 | 09 | AKTUELL 7


Seit 99 Jahren

Fußball

Der Spielplan

Heim Gast Anstoß Spielklasse

Montag, 13. 04. 2009

Herren Aumühle 2. FSV Geesthacht 2. 13:00 Uhr Kreisklasse

Aumühle 1. SV N. A. 1. 15.00 Uhr Bezirksliga

Sonntag, 19. 04. 2009

Herren Aumühle 2. Hamwarde 2. 13:30 Uhr Kreisklasse

Freitag, 24. 04. 2009

Herren Aumühle 1. SC V. M. 1. 19.30 Uhr Bezirksliga

Samstag, 25. 04. 2009

C-Junioren Aumühle 1. C Eintr. Norderstedt 3. C 11.30 Uhr Bezirksliga

D-Junioren Aumühle 1. D SPIELFREI Bezirksliga

Samstag, 02. 05. 2009

D-Junioren Aumühle 1. D Vorw. Wacker 1. D ** Uhr Bezirksliga

Sonntag, 03. 05. 2009

Herren Aumühle 2. Lauenburg 2. 13.30 Uhr Kreisklasse

Freitag, 08. 05. 2009

Herren Aumühle 1. Cursl.-Neueng. 2. 19.30 Uhr Bezirksliga

Samstag, 09. 05. 2009

C-Junioren Aumühle 1. C Teutonia 05 1. C ** Uhr Bezirksliga

Der Förderverein macht`s möglich:

Neue Trikots für die 2. F-Jugend!

Die kleinen Fußballer der 2. F-Jugend des TuS Aumühle-Wohltorfs strahlen, als sie

ihre neuen Trikots zum ersten Mal sehen. Dank einer Spende des Fördervereins von

TUS Aumühle, wurde diese tolle Neuanschaffung ermöglicht. Der Trainer, Maximilian

Schmitt, möchte sich deshalb im Namen der Mannschaft ganz herzlich

beim Förderverein bedanken. Anton, Yannick, Felix, Michel, Kevin, Malte, Johannis,

Noah, Luis, Simon, Leo, Arne, Tim, Attila und Malte (siehe Foto: von links

nach rechts) können es gar nicht erwarten, beim ersten Punktspiel am 25.4.2009

zu Hause gegen den FC Türkiye die Trikots zum ersten Mal zu tragen.

44. Bergedorfer Crosslauf 2009,

Hamburg

Senioren M40/45 9.860.m:

3. Thomas Wenck 35:07 min

Kiel

Senioren M45 10,5 km:

1. Wenck, Thomas 35:28 min

SHLV-Landesmeisterschaften

Crosslauf 2009, Itzehoe

Sachsenwaldstraße 18, 21521 Aumühle

Geschäftsstelle: Charlotte Niemeier, Donnerstag 10-12 u. 18-19 Uhr, Tel. 04104 - 16 23

Treffpunkt Aumühle: 04104 - 91 92 90 • Internet: www.tus-aumuehle-wohltorf.de

Foto: MD

Leichtathletik-Ergebnisse

The five – Vorne: Jil Hüttenrauch, Vanessa Kiehne, Anna Johannsen, Flurina

Schaper und Phil Hüttenrauch, Hinten: Coach und Fan Alena Kiehne.

Neue Mädchen-

Fußballmannschaft

im TuS mit großem

Erfolg gestartet!

Fast 40 Mädchen kamen zu dem ersten

Schnuppertraining einer Mädchen-Fußballmannschaft

im TuS. Die

Fußballabteilung des TuS Aumühle-

Wohltorfs ist Stolz über den so großen

Andrang der 6–10-jährigen Fußballerinnen.

»Die Resonanz ist überwältigend«,

freut sich der Leiter Maximilian

Schmitt. »Zum Glück konnten wir

bereits zwei nette Co-Trainerinnen,

Jaqueline Scheel und Jannika Wenck,

für das Training dazugewinnen.« Der

TuS bietet das Mädchenfußballtraining

jeden Donnerstag um 16:30 auf

dem Sportplatz in Aumühle an. Wer

Lust auf ein Probetraining hat, ist

herzlich eingeladen.

Senioren M45 – 9.650 m:

2. Thomas Wenck 39:14 min

Hochbrückenlauf Kiel

Senioren M45 29,1 km:

1. Thomas Wenck, TuS Aumühle-

Wohltorf 1:51:35 Std.

Landesoffene Cross- und Waldlauf

Kreismeisterschaften 2009,

Mölln

Schüler M11 – 1.060 m

• 11. Phil Hüttenrauch 5:28,6 min

Schülerinnen W11 – 1.060 m

• 11. Anna Johannsen 5:32,6 min

• 13. Flurina Schaper 5:36,6 min

Schülerinnen W10 – 1.060 m

• 6. Vanessa Kiehne 5:10,9 min

Schülerinnen C – Mannschaft

• 6. TuS Aumühle-Wohltorf

16:20,1 min

(Kiehne, Johannsen, Schaper)

Schülerinnen W8 – 1.060 m

• 3. Jil Hüttenrauch 5:17,0 min

Sportabzeichentreff

TuS Aumühle-Wohltorf

21521 Aumühle, Sportplatz

Sachsenwaldstraße 18

Informationen unter

Telefon o41o4 - 5o o8

Training und Abnahme der

leichtathletischen Disziplinen

Start: Ab 27. April, montags

ab 19.00 Uhr


Countdown:

100 Jahre

TuS Aumühle-Wohltorf

Der Countdown läuft! Im Jahr 2010 begeht der TuS Aumühle-Wohltorf

seinen 100. Geburtstag und dieses Jubiläum soll im nächsten Jahr gebührend

gefeiert werden. Um Sie alle auf dieses Ereignis einzustimmen,

möchten wir monatlich von März bis Dezember 2009 auszugsweise aus

dem Vereinsleben der letzten 100 Jahre berichten.

Kreisleichtathletik-Verband Herzogtum Lauenburg

Terminplan 2009

Kreismeisterschaften, Vereins- und

Schulveranstaltungen

April 2009

(Ferien in SH 6. 4. bis 21. 4.)

18. 04. (SA) Werfertag, TSV

Schwarzenbek, Schwarzenbek

26. 04. (SO) 9. Werfertag,

Ratzeburger SV, Ratzeburg

Mai 2009

(Pfingstferien in SH »no«)

(Ferien in HH 18. 5. bis 23. 5.)

16. 05. (SA) Blockwettkämpfe

Sch. / Schi. A und B, KLV Hgt.

Lauenburg, Ratzeburg

17. 05. (SO) Gem. KM M, F, Sen.,

Jgd. und LM Langstrecken

(S/Si A, Jgd. A/B) KLV Lübeck /

Stormarn / Segeberg / Lauenburg,

Lübeck

Juni 2009

06. 06. (SA) KM (Einzel) Sch. /

Schi. A; B; C; D KLV Breitenfelder

SV, Ratzeburg

20. 06. (SA) KM Staffel S/Si A-D,

KLV / Möllner SV, Mölln

24. 06. (Mi) KM JtfO W II-IV ,

Ratzeburg

Juli 2009

(Ferien in SH 20. 7. bis 29. 8.)

(Ferien in HH 16. 7. bis 26. 8.)

03. 07. (FR) KM Mittelstrecken.,

Schüler/-innen A,B,C u. D,

KLV /LG Schönberg W-S-K,

Sandesneben, Sandesneben

14. 07. (DO) LM JtfO Landesfinale

W III, Ratzeburg

August 2009

(Ferien in SH bis 29. 8.)

(Ferien in HH bis 26. 8.)

SOPHIENSTR.

22. 08. (SA) 13. Möllner Citylauf,

Möllner SV, Mölln

15.-23. WM 12th IAAF World

Championships in Athletics,

Berlin

September 2009

10. 09. (DO) Kreisschulsportfest,

Kreisschulverband, Geesthacht

12. 09. (SA) KM Schüler-Mehrkampf,

KLV/Ratzeburger SV,

Ratzeburg

20. 09. (SO) 6. Lohe-Lauf, SC

Wentorf, Wentorf

26. 09. (SA) Werfertag, TSV

Schwarzenbek, Schwarzenbek

26./27.09.SA/SO 31. Sportfest

der 1000 Zwerge, Hamburg

Oktober 2009

(Ferien in SH 12. 10. bis 24. 10.)

(Ferien in HH 12. 10. bis 24. 10.)

03. 10. (SA) 42. Werfertag, VfL

Schönberg, Schönberg

05. 12. (SA) Kreisvergleichswettkampf

(Halle) Schüler S/Si A, B,

C KLV Segeberg /Stormarn / Lübeck

/ Lauenburg, Bad Segeberg

Weitere Termine und Ausschreibungen

auf tel. Anfrage über

die Leichtathletik-Abteilung:

Manfred Denker, Telefon 04104-

50 08 und Schleswig Holsteinischer

Leichtathletik Verband

SHLV Terminplan 2009

(DM, NDM, LM) s. www.shlv.de

Leichtathletik-Abteilung

Manfred Denker

1910-1918

Der TuS Aumühle-Wohltorf

von 1910 – 1918

Nach der Gründung des neuen

Turnvereines in Aumühle/Wohltorf

wurde sehr bald mit dem

Übungsbetrieb begonnen. Bereits

am 13. Mai 1910 zählte der Verein

52 Turner/innen, die allerdings

zunächst ohne Geräte auskommen

mussten. Erst nach und nach

erwarb man Barren, Bock, Pferd

und ein transportables Reck.

Turner und Turnerinnen von 1911

Wenn man sich die erste Aufnahme

aus den Anfangsjahren betrachtet,

so fällt auf, dass bereits

eine stattliche Anzahl von Jungen

und Mädchen am Turnbetrieb

teilnahmen. Dabei wurde auch

schon auf eine einheitliche Kleidung

Wert gelegt, die Mädchen

trugen fast alle eine weiße Marinebluse

und dazu eine schwarze

Pumphose.

Die Übungsabende am Dienstag

und Freitag wurden fleißig besucht.

Freiübungen führte man

mit eisernen Hanteln und Stäben

aus; denn gymnastische Übungen

im heutigen Sinne waren unbekannt.

Der erste Turnlehrer war der Gärtner

Oskar Herrmann, die Damenriege

leitete Helene Mohr und die

Kinderriege Adolf Gehrke.

Die ersten Turnerinnen der Damenriege

sind uns überliefert. Es

waren: Elli Pehmöller, Martha

und Frieda Buchholz, Grete Feder,

Erna Hüttmann, Emmi Seifert,

Anna und Lisbeth Stuhlmacher,

Hanna Herrmann, Hertha und

Lisbeth Thode, Elsa Niemeier,

Grete Stamer, Paula Vagt und Erna

Burmester.

Einmal im Jahr mussten die Turner/innen

auch öffentlich ihr

Können unter Beweis stellen. An

einem Sonntagnachmittag begannen

die Vorführungen im Saal der

»Waldgrotte« mit den Kinderriegen,

dann zeigten die Damen und

Herren, was sie im vergangenen

Jahr gelernt hatten und zum

Schluss kamen die »Pyramiden«,

die den Abschluss und Höhepunkt

des Turntages bildeten.

Die Aufwärtsentwicklung erfuhr

einen Stillstand durch den 1.

Weltkrieg (1914 – 1918). Viele

Turner kehrten nicht oder schwer

verletzt aus dem Krieg zurück und

es musste mit dem Turnbetrieb

wieder völlig neu angefangen werden.

In der nächsten Ausgabe werden

wir von einem Turner berichten,

den viele noch in guter Erinnerung

haben werden.


Handball

im April und Mai

Datum Uhrzeit Heim Gast

Sa. 18. 04. 2009 16.45 1. Herren TV Fischbek

Sa. 25. 04. 2009 13.45 weibl. Jugend D 2 DHG Sandesneben

15.00 männl. Jugend C 1 HG Norderstedt 1

16.45 3. Herren SG Wilhelmsburg 1

18.30 2. Herren TSV Prisdorf

Sa. 02. 05. 2009 19.00 1. Damen TSV Altenholz

Meister und hoffentlich Meister

In dieser Saison wurden die Mädchen

der D-Jugend vom TuS Aumühle/Wohltorf

in beeindruckender

Manier Meister ihrer Klasse. Als

beste weibliche D-Jugend-Mannschaft

in der Spielgemeinschaft

Lauenburg/Stormarn spielt diese

Mannschaft nun um die Landesmeisterschaften

mit. Gegen starke

Konkurrenz aus Lübeck und Ostholstein

geht es am 05.04.09 in die

Vorrunde. Sollten diese Spiele erfolgreich

gestaltet werden, folgt am

01. Mai die Endrunde. Es wird spannend

sein zu sehen, wie sich die

Mannschaft gegen weitaus stärkere

Gegner als in den abgelaufenen

Spielen behauptet.

Was zeichnet diese

Mannschaft aus?

Erst einmal ganz sicher ihre Geschlossenheit.

Trotz unterschiedlicher

Stärken der einzelnen Spielerinnen

ziehen doch alle an einem

Strang. Jeder unterstützt den anderen.

Ob im Spiel, Training oder außerhalb

der Halle. Man kann ohne

Übertreibung behaupten, dass diese

Mannschaft ein echtes TEAM ist.

Zum anderen besitzt diese Mannschaft

eine spielerische Qualität, die

zumindest in den bisherigen Spie-

Weibliche D-Jugend

len ihresgleichen suchte. Selbst in

ausgewählten Trainingsspielen gegen

starke Gegner konnte man sich

behaupten. Es sind aber nicht nur

die »Spitzenspielerinnen«, die diese

spielerische Qualität mitbringen,

sondern alle besitzen ein hohes Maß

an handballerischer Qualität, die

sich in den nächsten Jahren noch

deutlich bemerkbar machen wird.

Wie geht es mit

dieser Mannschaft weiter?

Nach den Landesmeisterschaften

werden die meisten Spielerinnen in

die weibliche C-Jugend »hochgehen«.

Für diese Mannschaft gibt es

dann nur ein kurzes Luftholen, um

dann sofort in die Qualifikation zur

Oberliga zu gehen. In dieser Qualifikation

misst sich die Mannschaft

mit vielen anderen Mannschaften

aus Schleswig-Holstein, um am Ende

zu den 10 Besten zu gehören. Die

10 Mannschaften bilden dann die

Oberliga in Schleswig-Holstein.

Dies wird sicherlich ein schwerer

Gang für die Spielerinnen, da sie

zum größten Teil dem jüngeren

Jahrgang angehören werden. Aber

trotzdem geht das Team die kommenden

Aufgaben sehr zuversichtlich

an.

In dieser Saison wird die männliche

B-Jugend der HSG Red/Blue (Spielgemeinschaft

der Vereine SG Bergedorf/Kirchwerder

und TuS Aumühle/Wohltorf)

hoffentlich Meister in

ihrer Liga, um in der nächsten Saison

die direkte Qualifikation für die

Oberliga zu schaffen.

Eine tolle Saison liegt hinter den

Spielern des Jahrganges 1992/93.

Nach einer »knüppelharten« Vorbereitung

im April und Mai letzten

Jahres und dem knapp verpassten

Aufstieg in die Oberliga, spielte die

Mannschaft eine bisher großartige

Saison in der 2. Liga. Zu den Highlights

gehören sicherlich der 11-Tore-Sieg

gegen den direkten Konkurrenten

aus Alstertal im Rückspiel

und die knappe Niederlage mit einem

Tor im Pokalspiel gegen den

HSV Hamburg.

Männliche B-Jugend

Auch diese Mannschaft zeichnet

sich insbesondere durch seinen

Teamgedanken aus. Schließlich formierte

sich zu Beginn der Saison aus

Spielern aus beiden Vereinen. Diese

»Integration« gelang aber ohne Probleme

und die tollen Ergebnisse

sprechen schließlich auch eine

deutliche Sprache.

Wie geht es weiter?

Sollte die Tabellenführung in den

verbleibenden zwei Spielen gehalten

werden, steht der Aufstieg in die

Oberliga für die Saison 2009/2010

fest. Gut die Hälfte der Mannschaft

wird dann in die A-Jugend gehen

und sich auf die Qualifikationsspiele

zur Oberliga vorbereiten. Die verbleibenden

Spieler werden mit den

Spielern, die aus der C-Jugend

»hochkommen«, das Abenteuer

Oberliga angreifen

American Sports Day

Zum ersten Mal bietet der FsJ'ler (Freiwilliges soziales Jahr) Maximilian

Schmitt einen Aktionstag amerikanischer Sportarten im TuS an. In einer

Zusammenarbeit mit den Hamburger Verbänden von Baseball und Basketball

ist ein Programm aufgestellt worden, um einen kleinen, aber

intensiven Einblick in die Sportarten zu geben.

Programm:

Dienstag 14. 4., 10–13-Jährige, 10–15 Uhr:

Treffpunkt 10 Uhr Fürstin-Ann-Mari-von-Bismarck-Schule

10:00 – 11:30 Uhr Basketball in der Halle (Regeln, verschiedene

Spielformen)

12:00 – 13:00 Uhr Essen im Sport-und Jugendheim

13:00 – 15:00 Uhr Footballl, Softball (Bei schlechtem Wetter eben -

falls in der Halle)

Footballaufwärmspiel

Baseball: Regeln, Stationen (Pitcher, »Homeruns«,

Abwehrverhalten), Spiel

Mittwoch 15. 4., 13–16-Jährige, 10–15 Uhr:

Treffpunkt 10 Uhr Fürstin-Ann-Mari-von-Bismarck-Schule

10:00 – 11:30 Uhr Basketball in der Halle (Regeln, verschiedene

Spielformen

– eventuell Vorstellung der »perfekte Wurf« beim

Freiwurf

12:00 – 13:00 Uhr Essen im Sport-und Jugendheim

13:00 – 15:00 Uhr Football, Soft- und Baseball (Bei schlechtem

Wetter ebenfalls in der Halle)

Footballaufwärmspiel

Soft- und Baseball: Regeln, Stationen (Pitcher,

»Homeruns«, Abwehrverhalten), Spiel

Kosten: 5 Euro für TuS Mitglieder, 7 für Nichtmitglieder

Essen: Spaghetti Bolognese oder Currywurst mit Pommes

(ist im Preis mit einbegriffen)

Mädchen sind gerne willkommen!

Anmeldungen bitte mit Namen, Telefonnummer und Essenswunsch

unter der E-mail-Adresse

Anmeldeschluss ist Mittwoch der 8. 4. 2009.

Der TuS freut sich auf euch!

Maximilian Schmitt (m8xschmitt@gmx.de, 01778846569)


Ostern

Genießen

am See ...

Frohe

Ostern

z.B. mit Carré vom

Salzwiesenlamm

Freiland-Spinat und

Wildkräutern

Hotel Waldesruh am See

Am Mühlenteich 2 | 21521 Aumühle

Tel. (0 41 04) 69 53-0 | Fax 20 73

www.waldesruh-am-see.de

à la carte

Ostern im stilvollen Ambiente

Genießen Sie die Osterfeiertage bei einem

herrlichen Menü

in unseren neu gestalteten Räumlichkeiten

mit gemütlichem Wintergarten.

Sie können sich aber auch mit moderner

italienischer Küche und den dazu

abgestimmten Weinen à la carte verwöhnen lassen.

Ostersonntag und Ostermontag

haben wir jeweils

von 12 bis 14.30 und ab 17.00 Uhr geöffnet.

Wir freuen uns schon jetzt über Ihre Reservierung.

San Lorenzo Ristorante • Kupfermühlenweg 2 • 21509 Glinde

Telefon (040) 711 24 24


★★★★

Alt Lohbrügger Hof

Himmlisch feiern ...

Ihre

Hochzeitsfeier

in einem

unvergesslichen Rahmen

Hochzeitspauschale

ab € 59,50 à Pers.

elegante & gemütliche

Gesellschaftsräume

Osterbrunch

12. 4. + 13.4. 2009

mit der ganzen Familie

nur € 22,50 pro Person

€ 08,50 pro Kind

Kinderbetreuung/Spielzimmer

„Ostern à la carte“

im Restaurant

Information & Bestellung

Telefon (040) 739 600-0

www.altlohbrueggerhof.de

Leuschnerstraße 76

21031 Hamburg-Bergedorf

Ostern

Zu den

Jagdhaus am Riesenbett

Italienische Spezialitäten

Ostern

typisch italienische

Ostergerichte

z. B. versch.Lammgerichte

sowie schmackhafte Fischvariationen

... oder à la carte

Köstlichkeiten von Nudeln, Pizza, Fisch und Fleisch

Wir freuen uns auf Ihre Reservierung

Am Riesenbett 1, 21521 Dassendorf

Tel. 04104 /96 15 24

Oster

Wir bieten

Ihnen

traditionelle

Spezialitäten

à la carte

Rechtzeitige

Tischreservierungen

für alle Termine

empfohlen.

Tel. 04104 - 20 28

Öffnungszeiten

Karfreitag und an

allen Ostertagen

von 12.00 - 22.00 Uhr

feiertagen

Brunch

Ostermontag,

13. April, ab 11.00 Uhr

Buffet im Schwedensaal

Kalt/warmes Buffet

inkl. Kaffee, Tee, Orangensaft

21.00 € pro Person

Kinder bis 6 Jahre ohne Berechnung

Kinder bis 12 Jahre 10,50 € pro Person

Restaurant Hotel Eventlocation

Mühlenweg 3 • 21521 Aumühle • Tel. 0 41 04 / 20 28

E-Mail: info@bismarckmuehle.de

Internet: www.bismarckmuehle.de


à la carte

PPirsch-Mühle

... mit Liebe & Ideen!

Ostersonntag:

Ab 11.00 Uhr Oster-Brunch

(leider schon ausgebucht)

Ab 13.30 Uhr à la carte

von unserer Karte mit

österreichischen– und

Steakspezialitäten.

Ostermontag:

A la carte von 12.00 bis

22.00 Uhr.

Testen Sie auch unsere

Spargelkarte!

Reservierung + Info:

04154-2244

Wir haben noch Termine

für Ihre Feier frei!

Lassen Sie sich

verwöhnen!

Täglich geöffnet von12 - 24 Uhr

Sonn- u. feiertags 12 - 23 Uhr

Ristorante

Italia

Am Mühlenteich 3

21521 Aumühle

Tel. 04104 - 97 88 0

www.ristorantehotel-italia.de

Ristorante + Hotel

Genießen Sie

Ostern auf italienische Art

bei Massimo

in stilvollem Ambiente

Räume für Familien- und Betriebsfeiern

bis 90 Personen.

– Menü- oder Buffetangebote –

– Auf Wunsch auch Livemusik –

Wir verwöhnen Sie!

Forsthaus Friedrichsruh

Restaurant · Café

Das Haus für Ihre Feste und Feiern

Osterspezialitäten

rund ums Lamm

Zu OsternDenken Sie bitte

rechtzeitig an

Reservierungen

zu Ostern und für

Konfirmationen!

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Öffnungszeiten: täglich von 10.00 bis 22.00 Uhr, kein Ruhetag

Oedendorfer Weg 5, 21521 Friedrichsruh (gegenüber vom Bismarck-Museum)

Tel. 04104 - 69 23 66, www.forsthaus-friedrichsruh.de


Ostern 2009

Gärtnerei Borchardt

Wohltorfs bunte Blumenwelt seit 1964

Alter Knick 7 • Ruf 3505 • 21521 Wohltorf

Leserbrief

LESERBRIEF

UWG torpediert Realschule

Anfang März wurden 173 Eltern von Schülern

der Aumühler Schule von der Unabhängigen

Wählergemeinschaft (UWG) angeschrieben

und 20 sogar von einem Gemeindevertreter

der UWG angerufen, um ihnen das UWG-Konzept

des »Kinder-Campus« vorzustellen. Dabei

entstand leider bei einigen Eltern der Eindruck,

die Aumühler Realschule würde in Kürze

geschlossen. Durch diese Verunsicherung

sahen sich manche veranlasst, eine andere

Schule für ihr Kind zu suchen. Außerdem führte

dies dazu, dass die Anmeldungen für eine

neue 5. Klasse der Realschule weit hinter den

Zahlen der vergangenen Jahre zurückblieben,

so dass wegen der kleinen Schülerzahl wohl

keine neue 5. Realschulklasse gebildet werden

14 AKTUELL | 4 | 09

kann. Die Fraktionen von CDU

und SPD in der Aumühler Gemeindevertretung

haben in einer

gemeinsamen Stellungnahme

vom 12. März ihr Befremden

über dieses Vorgehen der UWG

zum Ausdruck gebracht und distanzieren

sich ganz entschieden

davon.

Während in den letzten zwei

Jahren alle drei Fraktionen der

Aumühler Gemeindevertretung

sich gemeinsam für den Fortbestand

einer weiterführenden

Schule in Aumühle auch nach

Inkrafttreten des neuen Schulgesetzes

von Schleswig-Holstein

im Sommer 2010 eingesetzt hatten

und nach Möglichkeiten dafür

suchten, stellt dieses Vorgehen

der UWG eine deutliche

Abkehr von dieser gemeinsamen

Linie dar und läutet ein

vorzeitiges Ende der Realschule

ein. Nach diesen Ereignissen, ist

es wohl nicht mehr eine Frage,

ob, sondern nur noch, wann

Kiel und Ratzeburg entscheiden

werden, die Aumühler Realschule

zu schließen. Nach Äußerungen

des Kultusministeriums

in Kiel und des Schulrats in

Ratzeburg würde sich eine solche

Entscheidung an pädagogischen und ökonomischen

Gesichtspunkten orientieren. Wir

hoffen, dass dies erst in einigen Jahren eintreten

wird. Die Aumühler Grundschule ist davon nicht

betroffen und wird auch in Zukunft bestehen

bleiben.

CDU- und SPD-Fraktion werden sich auch weiter

dafür einsetzen, dass die Aumühler Realschule ihre

gute Arbeit möglichst ungestört fortsetzen

kann, und nichts unternehmen, was eine vorzeitige

Schließung des Schulbetriebes nach sich zieht.

Die Gemeinde Aumühle hat in den letzten Jahren

auf Grund einstimmiger Beschlüsse in der Gemeindevertretung

erhebliche Summen in die Modernisierung

und Verbesserung der Realschule investiert.

Deshalb ist es ein Gebot der Vernunft, alles

zu tun, damit die Aumühler Schüler möglichst

lange von diesen Investitionen profitieren

können. Die UWG hat mit ihrem Vorpreschen

den Aumühler Schülern einen Bärendienst erwiesen.

Überdies wurde wohl der Datenschutz

erheblich verletzt, indem auf dubiose

Weise Namen und Adressen von Eltern der

Aumühler Grundschule beschafft wurden,

um diese dann anzurufen beziehungsweise

anzuschreiben und zu verunsichern. Der Elternbeirat

hat den Datenschutzbeauftragten

in Kiel gebeten, den Vorfall zu untersuchen.

Über die künftige Verwendung der frei werdenden

Räume im Schulgebäude kann man

sich auch Gedanken machen, ohne dabei viel

Porzellan zu zerschlagen, wenn man mehr

die Sache als das eigene Profilierungsstreben

in den Vordergrund stellt.

Die Idee »Kinder-Campus« ist ohnehin keinesfalls

neu. Bereits vor zwölf Jahren wurde

der Montessori-Kindergarten ganz bewusst in

unmittelbarer Nachbarschaft zur Grundschule

gebaut. Auch für den Verein Feste Grundschulzeiten,

der Aumühler Grundschüler

nach der Schule noch bis 16 Uhr betreut und

bei Schularbeiten hilft, stand die Unterbringung

auf dem Schulgelände (derzeit provisorisch

in Containern neben den Sporthallen)

niemals in Frage. Der einzig neue Vorschlag

ist die Verlegung des evangelischen Kindergartens

in das Schulgebäude und der Kinderkrippe

in das Kindergartengebäude im Weidenstieg.

Dass dies den Umbau von zwei Gebäuden

erfordert und deshalb sicherlich nicht

besonders kostengünstig sein dürfte, scheint

die UWG genau so wenig zu interessieren wie

die Frage der Rentabilität der oben angeführten

Investitionen in die Realschule. Auch besteht

keine besondere Eile, Beschlüsse über

die zukünftige Verwendung der frei werdenden

Räume im Schulgebäude zu fassen – es

sei denn, die UWG torpediert die Realschule

auch weiterhin und erreicht so tatsächlich eine

baldige Schließung der Schule.

Weitere Einzelheiten und den Wortlaut der

gemeinsamen Stellungnahme vom 12. März

finden Sie zum Beispiel unter:

www.spd-aumuehle.de

Für die CDU-Fraktion: Rolf Czerwinski

Für die SPD-Fraktion: Dr. Klaus Baumann

www.gunga.de


A K T U E L L G E F R A G T

Ei, Ei, Ei – wer bekommt

die bunten Ostereier?

In wenigen Tagen ist es so weit: Dann macht sich der Osterhase wieder auf den Weg,

um kleine Geschenke und bunte Ostereier zu verstecken. Er hat viele kleine Helfer, die seit Wochen

eifrig basteln und malen, um schöne Osterdekorationen herzustellen.

Wir haben den Kindern der Klasse 2b in Wohltorf ein wenig über die Schulter geguckt.

Alle Eltern, die sich überraschen lassen wollen, soll ten schnell die Seite umschlagen. Eins ist

jedenfalls klar: In der Zeit vor Ostern gab es in vielen Familien Rührei, Omelett und Kuchen.

Charlotte (7): »Wir haben in der Schule die

Eier vorbereitet. Erst werden Stäbe durch die

Eier gesteckt, dann kleine Befestigungsstücke

darauf montiert. Dann werden die Eier marmoriert:

in eine Schale mit Wasser wird Farbe

getropft, dann werden die Eier eingetaucht

und gedreht. Ich freue mich schon auf das

Ostereiersuchen.«

Antonia (7): »Wir machen in jedem

Jahr ein Osterfrühstück. Ich backe

dann einen Osterzopf mit meiner

Mutter und feiere das Osterfest mit

der ganzen Familie. Ein Osterei ist für

meinen Bruder, eins für Papas Büro,

eins für die Uroma, eins für den Opa

und eins für mich selbst.«

Lars (8): »Ich finde gold und

silber schön. Ich will die Ostereier

meinen Eltern schenken.

Die Ostereier zu suchen ist ganz

einfach, nur mein kleiner Bruder

Eric braucht dabei noch etwas

Hilfe.«

Danke,

liebe Aumühler und Wohltorfer,

JUTTA BAHR

IMMOBILIEN

Inhaberin Jutta Viebranz-Zedelius

für Ihre Immobilienangebote zum Verkauf, die wir in kurzer Zeit veräußern konnten!

Viele Interessenten warten aber noch darauf, dass wir ihnen ihr Traumdomizil

in Aumühle oder Wohltorf präsentieren.

Daher suchen wir weiterhin im Auftrag dringend

Villen, Einfamilienhäuser und Eigentumswohnungen in guten Lagen.

Angebot und Verkauf sind für Sie

als Eigentümer kostenfrei.

Telefon 04104 / 960 690 · Fax 960 691 · Flagredder 24 · 21521 Wohltorf · e-mail: jutta-bahr-immobilien@email.de

Katharina (7): »Mir gefällt das rot marmorierte

Ei am allerbesten. Ich habe zu Hause

zehn Eier ausgepustet und in der Schule

bunt marmoriert. Die Ostereier werden zu

Hause an den Osterstrauß gehängt.«

Text und Foto: Stephanie Rutke

Bruno (7): »Ich habe die Eier zu

Hause ausgepustet. Das hellblaue

gefällt mir am besten. Die Ostereier

sind für Mama und Papa. Die

hängen sie dann zu Hause auf.«

Bitte wenden Sie sich

vertrauensvoll an

Frau Viebranz-Zedelius

4 | 09 | AKTUELL 15


Parfümerie eggert

– Anzeigen –

P.M. KOBELT

Friseur Lounge

16 AKTUELL | 4 | 09

... aus Kopenhagen

– Anzeige –

Aroma Delice,

Aroma Tonic

oder

Aroma Source

Erfrischende Körperpflegedüfte

je 100 ml

je 39,50

Frohe Ostern

wünscht Ihnen das

P.M. KOBELT-Team

Große Straße 8

21521 Aumühle

☎ 04104 - 27 77

Öffnungszeiten:

Mo. bis Fr. 9.00 - 19.00 Uhr

Sa. 8.30 - 16.30 Uhr

Foto: Gisela Sievers

...kommt der neueste Modehit: Haarreifen mit Stoffblumen in verschiedenen

Farben und Größen. Gesehen bei Alberte, Schloßstraße 14, in Bergedorf.

21521 Aumühle, Mühlenweg 2 + 3 neben dem Augustinum

Öffnungsz.: Mo.-Fr. 9-18, Sa. 9-14, So. 10-12 Uhr

Fa. Holger Andersen – Pflanzenhandel

Alberte

Wir wünschen

frohe Ostern

– Anzeige –


Aumühle · Große Straße 21 · Tel. (04104) 21 79

Börnsen · Lauenburger Landstraße 30 · Tel. (040) 720 59 69

Unsere Osterangebote:

Osterpfanne 100g0.99

vom Lamm

Neuseeländische

Lammkeule kg7.50

gefr. 1

Außerdem im Ostersortiment:

Frisches deutsches

Deichlamm

(auf Bestellung)

Ofenfertige

korsische Lammkeule

gefüllt mit Spinat und Schafskäse

Hausgemachte Spezialitäten:

Ostereipastete 100g-.89

Frohe Ostern

wünschen Ihnen

Ralf & Sabine Schwiecker

sowie alle Mitarbeiter

Wann ist Ostern?

(ik/ml) - Ganz einfach: Der Termin fürs Osterfest hängt vom ersten

Frühlingsvollmond ab, wobei als Frühlingsanfang nach wie

vor der 20. März gilt. Der nächste Vollmond ist am Donnerstag, 9.

April. Also ist Ostersonntag in diesem Jahr am 12. April.

OttoVillwock

Metallbau

Antriebstechnik · Geländer · Toranlagen

Björn Villwock · Metallbaumeister

Große Straße 19 · 21521 Aumühle

Telefon 04104 / 24 88 · Fax 04104 / 62 59

Super-

bequem

golfen ...

... können Sie mit diesen Golfschuhen von

Finn Comfort. Die Schuhe sind mit hochwertigem

Kalbleder gefüttert, durch Einarbeitung

von FinnTex gegen Feuchtigkeit geschützt und

mit Softspikes ausgestattet. Für Sie anprobiert

bei Brandmeier, Mühlenredder 5, in Reinbek.

– Anzeige –

– Anzeige –

Party

- Anzeige

Hühner

-

Partyhühner

Originelle Deko-Idee:

Diese schrägen Vögel

haben wir für Sie

entdeckt bei Alberte,

Schloßstraße 14,

in Bergedorf.

4 | 09 | AKTUELL 17

Foto: Gisela Sievers


– Anzeige –

Aus dem Meer ...

Kette und Armband sind aus Koralle. Koralle findet

man im Meer, vor allem in den tropischen Regionen

der Erde. Rote und weiße Korallen bestehen aus Calcit.

Farbgebend bei Rottönen ist das enthaltene Eisen.

Korallenschmuck trägt sich wunderbar leicht und angenehm.

Andrea Urbanczyk, Tel. 04104 - 96 00 60,

www.schoener-mineralienschmuck

– Anzeigen –

Pa ssio n s-

und Osterausstellung

Die obige Ausstellung zeigt 56 Darstellungen zum Passions-

und Ostergeschehen aus verschiedenen Ländern

und ist in der Zeit von Palmsonntag bis Pfingstmontag, 1.

Juni, täglich von 8 bis 20 Uhr in der Eingangshalle des

Krankenhauses geöffnet. Der Eintritt ist frei. Erbeten wird

eine Spende für die Reinbeker Hospiz-Initiativen. (zrml)

Anonyme

A lkoholi ker

Begrüßen Sie den Frühling

mit LANCÔME

Trésor

EdP-Spray

30 ml

27. 95

Magnifique

EdT Spray

30 ml

37. 95

Die Anonymen Alkoholiker ( AA ) und die

Angehörigen von Alkoholikern (Al-Anon)

treffen sich jeden Mittwoch um 20 Uhr im

DRK-Gebäude in Aumühle, Ernst- Anton-

Straße / Ecke Bürgerstraße. Kontakt: Tel.

04151 – 83 31 08. (zrml)

Trésor

Duschgel oder

Body Lotion

je 150 ml

je 12. 95

Hypnôse

EdP-Spray

30 ml

34. 95

Nutrix Royal

Body Butter

Intensiv pflegender

und lipidreparierender

Körperbalm, 200 ml

34. 95

eggert

Inh. Björn Martens

PARFÜMERIE & KOSMETIK

Bergstraße 29 · 21521 Aumühle · Tel. 04104 - 22 90 · Fax 04104 - 48 65

Malermeister

Hajo Molzahn

■ Ausführung sämtlicher Maler- und

Tapezierarbeiten

■ Spachtel- und Wischtechniken

■ Teppichverlegung und -reinigung

Telefon + Fax 04104 - 17 16


Salzburg

mit Konzert

Vom 4. bis 8. Mai fährt das Dassendorfer

Busunternehmen »Aktiv-Erlebnisreisen«

in die Mozartstadt Salzburg. Keine andere

Stadt bietet so viele Kirchen auf kleinem

Raum und kaum eine andere Stadt hat geschichtlich

so viel zu erzählen. Erleben Sie

die außergewöhnliche Umgebung der

Festspielstadt, bei Ausflügen ins Salzburgerland,

zu den Wasserspielen auf Schloss

Hellbrunn, Salzburg und einem Ausflug

ins Salzkammergut mit Schifffahrt von

Sankt Gilgen bis Sankt Wolfgang und Aufenthalt

in Hallstatt. Highlight der Reise

wird ein Vier-Gänge-Dinner mit anschließendem

Festungskonzert auf Hohensalzburg

sein.

Weitere Infos bei »Aktiv-Erlebnisreisen« in

Dassendorf, Am Wendel 30, Tel. 04104 –

96 03 53, Fax 04104 – 96 03 63, E-Mail

info@aktiv-erlebnisreisen.de und Internet:

www.aktiv-erlebnisreisen.de

Bürozeiten sind montags bis freitags von

9.30 Uhr bis 12.30 Uhr. (zrml)

Wir suchen

– Anzeige –

– Einfamilienhäuser

– Doppelhaushälften

– Villen

– Eigentumswohnungen

– Reihenhäuser

– Grundstücke

Danke

Am letzten Arbeitstag lud Dörte Thiel (li.), langjährige

Mitarbeiterin von Bärbel Jonas, mit ihrem his-

..

torischen Citroen ID19 zu einer Rundfahrt ein. Entspannt

konnte Bärbel Jonas im Fond Platz nehmen ...

ENGEL &VÖLKERS

Wir freuen uns auf Ihren Anruf!

®

Ihr Engel &Völkers

Makler Team Sachsenwald

Bahnhofstraße 15 · 21465 Reinbek

Tel. 040-819 78 50

Fax 040-819 78 510

www.engelvoelkers.com/sachsenwald

Sachsenwald@engelvoelkers.com

30 Jahre für Ihre Schönheit, Ihr Haar,

Ihre Pflege und für Ihr Wohlbefinden, und

30 Jahre Frisuren- & Kosmetik-Geschichte

in Aumühle und Wohltorf.

Ihre Bärbel Jonas

für 30 tolle Jahre

mit Ihnen!

PS: Unter ganz vielen möglichen Bewerbern habe ich

mich für die Geschäftsübergabe, aufgrund Ihrer hervorragenden

Qualifikationen, für Frau Jenny Fischer

als meine Nachfolgerin entschieden.

Wir bieten

– unverbindliche

Bewertungen

– Informationen über

die Marktlage

– Exposéerstellung

– Besichtigungen

– Werbemaßnahmen

– Verkaufsverhandlungen

– Vertragsvorbereitungen

4 | 09 | AKTUELL 19


Hermintje Lühr

www.alberte.de

– Anzeigen –

ICH BIN ICH

Die Eier sind offenbar alle

versteckt – und wo versteckt

sich der Hase?

Eine schöne

Silhouette ...

»Offenheit, Weite und Freude inspirieren unsere Gedanken

und Entscheidungen bei der Kreation revolutionärer Brillen

für grenzenlose Seherlebnisse.« (Arnold Schmied) Diese und

andere Brillen finden Sie bei Hermintje Lühr, Bergstraße 31,

in Aumühle.

DÄNISCHE MODE

IN BERGEDORF

DAS BIST DU

���� ����� �������

����������� ������������ ��

����� �������

�������� ��� � �� �� �� ��

���������������

��� � ��� ����� � ����� ���

��� ����� � ����� ���

küchen zum kochen und leben

schöne küchen von ausgewählten herstellern

»bulthaup« küchenforum

christiane djalili

21029 bergedorf, mohnhof 19a

tel. 040 - 72 69 77 66

– Anzeige –

KB-Kosmetik

(ik) – Seit wann kann der Osterhase eigentlich

Eier legen? Bisher war das immer

Sache der Hühner, genauer gesagt,

der Hennen, und Ostern soll das nun

ein Hase können? Wer kam auf diese

Idee, die sich zur Ostertradition durchgesetzt

hat?

Irgendwo kursiert das Gerücht oder

die Geschichte, dass Kinder zum

Osterfest auf Osterhasensuche geschickt

wurden. Dabei wurden Ostereier

versteckt, die dann von den Kindern

gefunden und wohl der »Spur«

des Osterhasen zugesprochen wurden.

Wieso bringt der

Osterhase die Ostereier?

Würden die Hennen die Ostereier hinterlassen haben, wären sie

aufgrund ihres geringeren Fluchttempos gegenüber dem Hasen

schnell entdeckt worden.

Also, konnten es gar keine Osterhühnereier sein. Alsbald entstand

das Bild vom ostereierbringenden Hasen und so ist es vom Prinzip

nichts anderes als die Sache mit dem Weihnachtsmann, aber

so richtig wird das wohl nicht zu klären sein, es ist eben Osterbrauch

– ach, und wie kommt das Osterlämmchen nun ins

Spiel? Irgendwie hat das doch auch etwas damit zu tun?

Testen Sie die GK 4-Face Push-up Technologie

für Hautstraffung – Faltenminderung – Spezialbehandlung

bei KB Kosmetik & Wellness, Katja

Brandt, Große Straße 24, in Aumühle.

Foto: Gisela Sievers


– Anzeige –

Kuck Mal!

Berliner

Messinglampen

Individuelle

Lampenschirmanfertigung

WIR VERKAUFEN

• nostalgische Leuchten

• Stilleuchten

• Lampengläser

• Leuchtenzubehör

Schefestraße 5

21493 Schwarzenbek

Telefon 04151 / 79 71

Fax 04151 / 89 72 34

www.lampenschirmwerkstatt.de

Bademoden

2 0 0 9

Lampenschirmanfertigungen

für

Weihnachten

nehmen wir

bis zum

15. 12.

entgegen.

– Anzeige –

Die neue Saison lockt

mit aktueller Bademode.

Badeanzüge in zierlichen

und großen Größen bis

Cup H haben wir für

Sie entdeckt bei

Kuck Mal! Dessous

& mehr..., Mühlenredder

7 in Reinbek.

Osterspezial

im Villenviertel:

Foto: Gisela Sievers

Wenn in Ihrem Kleiderschrank

nichts Schickes zu finden ist,

dann nichts wie hin zu Alberte.

Hier sind gerade die neuesten

Modelle von Masai aus Dänemark

eingetroffen.

Alberte

Frühlingsmode

NEU NEU eingetroffen!

eingetroffen!

Zu Ostern frisch eingetroffen:

die Sommerliche Kollektion

der Firma Sommermann

hilda möhler im Augustinum Aumühle

Mühlenweg 1 Tel. 04104 - 691 857

21521 Aumühle www.hildamoehler.de

Zwei Eier in einem Nest …

Bergedorf: In dieser charmanten Jugendstilvilla

bieten wir Ihnen zwei bezaubernde

Eigentumswohnungen an, die selbst den

Osterhasen staunen lassen: LUXUS-

Wohnung mit ca. 180 m², 1.OG komplette

Innensanierung, Küche, Bäder, Parkett,

Stilelemente u.v.m., alles 1a-Zustand!

Souterrainwohnung: 2,5 Zi. ca. 60 m², hell,

geräumig, frisch renoviert, gute Ausstattung!

Ansehen & verlieben!

Gesamt-KP: € 425.000,-

Büro Sachsenwald • Makler

Telefon 040 / 819 78 50

Sachsenwald@engelvoelkers.com

www.engelvoelkers.com/sachsenwald

ENGEL &VÖLKERS ®


Mitteilungen der

GEMEINDE WOHLTORF

Herausgeber: Der Bürgermeister

Liebe Wohltorferinnen, liebe Wohltorfer!

Der frühzeitige Redaktionsschluss von »Aktuell« gibt mir noch einmal die Möglichkeit, Sie auf das

Osterfeuer hinzuweisen, das am Sonnabend, 11. April 2009, 18:00 Uhr, Dorfteich, beginnen wird.

Mit Unterstützung der örtlich tätigen Vereine und Verbände wird das Anzünden des Osterfeuers als

Familienveranstaltung durchgeführt (Ende: 22.00 Uhr). Zu diesem Zeitpunkt werden die Kameraden

unserer Freiwilligen Feuerwehr, die auch den Brandschutz übernommen haben, das Feuer

ablöschen.

Bitte achten Sie darauf, dass das Mitbringen von Alkohol bei dieser Veranstaltung untersagt ist.

Ich freue mich auf Ihr Kommen.

Gleichzeitig möchte ich auf eine weitere Veranstaltung hinweisen, die alljährlich im Wechsel von

den Gemeinden Aumühle und Wohltorf durchgeführt wird. So findet das Maikonzert in diesem

Jahr am Freitag, 01. Mai 2009, 11.00 Uhr, Bismarckturm Aumühle, statt. Es spielt das Sachsenwald-

Sound-Orchester.

Bei dieser Gelegenheit möchte ich mich bei Ihnen für die gute Teilnahme beim diesjährigen

Frühjahrsputz, der Ende vergangenen Monats stattfand, bedanken. Sie finden im redaktionellen Teil

von »Aktuell« hierüber einen gesonderten Bericht.

Mit freundlichem Gruß Ihr

Gemeindevertretung tagt

Unsere Gemeindevertretung trifft

sich in diesem Monat am Dienstag,

28.04.2009, 19.30 Uhr,

Thies’sches Haus, Alte Allee 1. Auf

der Tagesordnung steht u.a. die

Einführung und Verpflichtung

eines neuen Gemeindevertreters.

Die vollständige Tagesordnung

können Sie ab Mitte April den

Amtlichen Bekanntmachungskästen

in der Gemeinde entnehmen.

Außerdem ist sie dann

dem Internet unter www.wohl

torf.de zu entnehmen.

www.wohltorf-iganga.com

Seit einem halben Jahr arbeiten

Wohltorfer Bürger an einem kulturellen

Austausch zwischen beiden

Gemeinden und nun gibt es auch

eine Homepage. Nicht nur alle Termine

werden dort veröffentlicht,

sondern es gibt auch Informatives

zu erfahren über Iganga/Uganda

und Wohltorf.

Am 15. Mai werden Patrick Kayemba

und Christine Naigaga Kawuma

aus Iganga bei uns erwartet. Am

Sonntag, 17. Mai 2009, nach dem

Gottesdienst, sind alle Bürger

Wohltorfs ins Gemeindehaus einladen.

Dort wird ein kleiner Imbiss

mit afrikanischen Köstlichkeiten

vorbereitet sein und unsere ugandischen

Gäste möchten ein bisschen

aus ihrer Gemeinde erzählen.

Auch ist eine kleine Ausstellung

vorgesehen, sodass Sie eine Vorstellung

vom Leben in Iganga bekom-

22 AKTUELL | 4 | 09

men können. Immerhin hat Winston

Churchill über Uganda gesagt,

es sei »Die Perle Afrikas«, weil es,

wegen der vielen Wasservorkommnisse

so fruchtbar ist. Das Land hat

eine unglaubliche Artenvielfalt an

Flora und Fauna. Und nicht umsonst

machen auch unsere Störche

dort einen »Zwischenstopp« auf ihrem

Weg nach Südafrika! Lassen

Sie sich entführen in eine wunderbare

andere Welt!Des Weiteren ist

während der Tage, die die Beiden in

Wohltorf sind, ein »workshop« im

Kindergarten geplant, bei dem die

Kinder dort gezeigt bekommen,

wie man in Iganga tanzt und trommelt.

Nähere Informationen finden

Sie unter »Termine« auf der

obigen Homepage.

Wir freuen uns auf Ihr Interesse, Ihnen

Afrika und insbesondere Iganga

näherbringen zu dürfen!

30 km/h

Am Brink

Auf der vergangenen Gemeindevertretersitzung

wurde darüber

geklagt, dass in diesem Bereich

vielfach die Autofahrer eine zu

hohe Geschwindigkeit fahren.

Deshalb noch einmal der Hinweis:

In der Straße Am Brink,

zwischen Thies’schem Haus und

Einmündung Dorfstraße, sind

nur 30 km/h erlaubt.

Vom 09. bis 22. August findet

für Jugendliche ab 13 Jahren eine

Ferienfreizeit in Spanien

statt.

Die Kosten hierfür belaufen

sich auf 435,00 €.

Weitere Informationen über

diese Reise, die von den Jugendpflegern

des Amtes Hohe Elbgeest

für 25 Jugendliche durchgeführt

wird, sind unter der Telefonnummer

0160/4739649

oder per E-Mail unter

d.graf@amt-hohe-elbgeest.de

zu erhalten.

Aber auch in »anderer Richtung«

wird für den Sommer ein

Ferienfreizeit

Amtsverwaltung

Amt Hohe Elbgeest

Christa-Höppner-Platz 1,

21521 Dassendorf

Sprechzeiten:

Montags: 9.00 – 12.00 Uhr

14.00 – 18.00 Uhr

Dienstags: 9.00 – 12.00 Uhr

Donnerstags: 7.00 – 12.00 Uhr

Freitags: 9.00 – 12.00 Uhr

sowie nach Vereinbarung

Telefon: 990–0

Fax: 990–68

Internet:

www.amt-hohe-elbgeest.de

www.wohltorf.de

E-Mail:

poststelle@amt-hohe-elbgeest.de

Bürgermeister:

Rolf Birkner

(Terminabsprache bitte über 990–0)

Feueralarm: 112

Feuerwehr:

Wehrführer: 4357

Gerätehaus: 2411

Notruf: 110

Polizei:

Polizeistation: 96 93 88

Fax: 96 93 93

Bücherei: Alte Allee 1

Öffnungszeiten:

Donnerstags: 16.00 – 18.30 Uhr

Schiedsamt:

Rita Funke Tel. 5125

Stellv. Dr. Ursula

Behrens-Tönnies Tel. 1564

Gleichstellungsbeauftragte

des Amtes Hohe Elbgeest

Irmtraud Edler Tel. 6836

Sprechzeit: mittwochs 17-18 Uhr

Austausch durchgeführt. Gastfamilien

sucht der Verein

Schwaben International, der in

70469 Stuttgart, Stuttgarter

Straße 67, seinen Sitz hat und

unter 0711/2372913 telefonisch

zu erreichen ist. E-Mail:

schueler@schwaben-

international.de

Im Juni und Juli 2009 werden

Familien gesucht, die Schüler

im Alter zwischen 14 und 16

Jahren aus Brasilien, Serbien

und Ungarn, die nach Angaben

des Veranstalters gute Deutschkenntnisse

haben, aufnehmen

können.


Abfallbeseitigung

Abfallbeseitigung siehe auch Abfallfibel

Restmüll: Die Abfuhr erfolgt 14-täglich montags in

den ungeraden Wochen: 20.04. und 04.05.2009

Bioabfall: Die Abfuhr erfolgt 14-täglich montags in

den geraden Wochen: 14.04., 27.04. und 11.05.2009

Sperrmüll: Auf Abruf, Tel. 0800/2974005 (kostenlos

aus dem deutschen Festnetz)

Altpapier: Die Entleerung der Tonne erfolgt an jedem

3. Donnerstag im Monat: 16.04.2009

Elektro- und Elektronikschrott (Großgeräte):

Auf Abruf, Tel. 0800/2974005 (kostenlos aus dem

deutschen Festnetz). Der Abholtermin wird Ihnen

von der AWSH mitgeteilt.

Altglas-Container befinden sich in der Gutenbergstraße

Altbatterien-Sammelbehälter für Flach- und

Rundbatterien befinden sich im Penny-Markt, Große

Straße und in der Grundschule.

Problemabfälle (Sondermüll): nächster Termin:

21.04.2009, vorm Bauhof (nicht auf dem Bauhofgelände),

Perlbergweg, 15.30 Uhr – 16.00 Uhr.

Schreddern (Beseitigung) von Ästen und

Zweigen (vor den Grundstücken): 16.11.2009

Verpackungen (gelbe Wertstoffsäcke): Die Abfuhr

erfolgt 14-täglich montags in den ungeraden

Wochen: 20.04. und 04.05.2009

Noch Fragen? Sämtliche Fragen im Zusammenhang

mit der Abfallbeseitigung und -verwertung

beantwortet Ihnen die Abfallwirtschaft Südholstein

GmbH, Leineweberring 13, 21493 Elmenhorst,

Servicetelefon: 0800/2974001 (kostenlos aus dem

deutschen Festnetz), Fax: 0800/2974003 (kostenlos

aus dem deutschen Festnetz).

Änderungen im Internet: www.awsh.de

Im Rahmen des Frühjahrsputzes

hat sich eine kleine

Gruppe Freiwilliger den Wanderweg

vom Bornbruch zur

Lohe aufs Korn genommen:

sie hat in einem Schweiß treibenden

Einsatz eine wegen

matschiger Glätte schwer passierbare

Stelle mit Gehwegplatten

und Kies befestigt.

Fußgänger und Radfahrer

werden sich darüber freuen.

Die Reiter bitten wir, diese

Stelle, seitlich zu umgehen,

damit sie von den Pferden

nicht wieder zertreten wird.

Auf dem Foto von links nach

rechts: Gerd Iwersen, Manfred

Böttcher, Wilfried Sloman, Uwe

Diezmann, Herwig Kuhlmann,

André Simon (nicht abgebildet).

Straßenunterhaltungsarbeiten

Auf der vergangenen Sitzung der

Gemeindevertretung wurde das

Ergebnis der Kostenschätzung für

die in diesem Jahr durchzuführenden

Maßnahmen vorgetragen.

Unsere Gemeindevertretung

schloss auf ihrer März-Sitzung,

dass ein Ing.-Büro die Maßnahmen

ausschreibt, die dann im

Sommer dieses Jahres durchgeführt

werden sollen.

Unter anderem ist beabsichtigt,

durch bauliche Maßnahmen und

Wie können Mieter und Eigentümer

in Bezug auf die Heizkosten

ihr Gebäude einstufen?

Indem Sie den bundesweiten

Heizspiegel von den Internetseiten

www.heizspiegel.de oder

www.mieterbund.de herunterladen.

Oder indem Sie ihn als gedrucktes

Exemplar gegen einen

mit 0,55 € frankierten DIN-Lang-

Rückumschlag kostenlos beim

Deutschen Mieterbund, 10169

In den letzten Tagen hat Sie eine

Umfrage der Amtsverwaltung

zum Thema »Schnellerer Zugang

zu den Kommunikationsmöglichkeiten«

erreicht.

2009

Frühjahrsputz

Heizspiegel

Änderungen der Verkehrsführung

die Situation vor Kindergarten

und Grundschule zu entschärfen.

Die Gemeinde hat außerdem vor

einigen Jahren im Einmündungsbereich

des Alten Knicks in die Eichenallee

zusätzliche Flächen erworben,

sodass auch an dieser

Stelle eine Verbreiterung der Zufahrt

erfolgen kann.

Es ist vorgesehen, diese Arbeiten

in den Sommerferien 2009 durchzuführen.

Berlin, Stichwort: Heizspiegel, anfordern.

Dieser Heizspiegel wurde von der

gemeinnützigen Beratungsgesellschaft

co2online gemeinsam mit

dem Deutschen Mieterbund veröffentlicht.

Er basiert auf bundesweit erhobenen

Heizdaten von 63.000 zentral

beheizten Wohngebäuden. Finanziell

unterstützt wurde er vom

Bundesumweltministerium.

DSL-Umfrage

Hintergrund ist, dass aus dem

Konjunkturpaket II Mittel abgerufen

werden können, die auch

z.B. der Frage der Verbesserung

der Kommunikations-Infrastruktur

dienen.

Bitte füllen Sie diesen Fragebogen,

der sehr einfach gehalten

ist, aus und reichen Sie ihn bis

zum 09. April an die Amtsverwaltung

in Dassendorf zurück.

Sie können den Fragebogen

auch gern beim Bürgerservice

des Aumühler Rathauses abgeben

oder dort in den Briefkasten

werfen.

Herunterladen können Sie ihn

auch von der Internetseite der

Amtsverwaltung www.amt-

hohe-elbgeest.de

Bitte nehmen Sie an dieser Umfrage

teil. Aus dieser Bedarfsermittlung

wird in Zusammenarbeit

mit einer Hamburger Firma

eine Bedarfsanalyse entwickelt,

die Voraussetzung für

eine Bezuschussung verbesserter

Kommunikationswege ist,

die auch Ihnen z.B. einen besseren

und schnelleren Internet-

Zugang ermöglichen würde.

4 | 09 | AKTUELL 23


Traditioneller Dorfputz in Wohltorf

Viele Helfer

und wenig Müll

Über einen Mangel an Helfern

beim traditionellen Dorfputz

müssen sich die Gemeindevertreter

in Wohltorf nie Sorgen machen.

Pünktlich um zehn Uhr

standen viele Familien, jede Menge

Schulkinder, Lehrer und freiwillige

Helfer bereit, um sich an

den Frühjahrsputz an den Wegrändern

zu machen. Wie in jedem

Jahr warteten die Kinder schon

ungeduldig darauf, auf die Hänger

zu klettern, um dann per Trecker

an den Startpunkt gebracht zu

werden.

Während die Helfer loszogen, waren

die Damen des DRK damit be-

24 AKTUELL | 4 | 09

schäftigt, in riesengroßen Töpfen

die Erbsensuppe zu kochen.

In diesem Jahr wurde so wenig

Müll gesammelt, dass kaum ein

Sack richtig voll war und ein kleiner

Container reichte. Das kurioseste

Fundstück war eine Verkehrsampel,

die wohl schon länger

im Amelungsbach gelegen hatte

und von den Kindern begeistert

präsentiert wurde.

Nach der Putzaktion ließen sich

alle Helfer die Erbsensuppe

schmecken und genossen Frühschoppenatmosphäre

mit dem

Sachsenwald Sound Orchester.

Text und Fotos: Stephanie Rutke


Die Europa-Union-Deutschland

Europa-Union-Deutschland

informiert informiert :

Die Wahl des Europaparlaments am 7. Juni 2009.

Vom 4.-7. Juni finden die 7. Direktwahlen zum Europäischen Parlament (EP) statt.

In den 27 Mitgliedsländern der Europäischen Union (EU) mit fast 500 Mio.Einwohnern sind 375 Mio.Bürger/innen

ab dem 18. Lebensjahr wahlberechtigt. Sie wählen 785 Abgeordnete für fünf Jahre. Davon entfallen auf das

bevölkerungsreichste Land – Deutschland – 99 Mandate.

Gemäß einer Umfrage der Bertelsmann-Stiftung wussten 68% der Deutschen noch im Februar nichts von der

Wahl, obwohl in den Medien zunehmend darüber berichtet wird. Den Landesregierungen und der Bundesregierung

bleiben nur noch zwei Monate Zeit, um auf die große Bedeutung der Europawahl hinzuweisen.

Auch die Parteien müssen sich sputen, den Wählern Ihre Europapolitik zu erklären und ihre Kandidaten – noch

sichtbarer als bisher – vorzustellen. Die Parteien können Bundes- oder Landeslisten aufstellen, die Zahl der

gewonnenen Mandate ist aber vom bundesweiten Wahlergebnis der Partei abhängig.

Im Internet sind die Kandidaten, zum Teil mit ihrer Vita, aufgeführt, z.B. unter:

>www.wahlen-europa.de< >www.wahlen-2009.eu< >www.europa-union.de<

Doch nicht jeder Wahl-Interessierte schaut ins Internet. Die meisten Bürger erwarten, dass sie durch Presse

und Fernsehen sowie mittels Werbeschriften der Parteien informiert werden.

Welche Aufgaben hat das Europaparlament ?

– es wirkt mit an der Gesetzgebung der EU

– es hat Mitentscheidung über die Finanzen der EU

– es kontrolliert die EU-Kommission (die „Ministerien“ der EU )

– es ist an der Auswahl des Kommissions-Präsidenten und der Bestätigung der

EU-Kommissare maßgebend beteiligt.

– es gibt Anstöße zu politischen Debatten über wichtige Themen.

– es wirkt mit an Entscheidungen für die Entwicklung in den Regionen.

Die EU bestimmt unser Leben in vielfältiger Weise. Rund 75% unserer Gesetze

im Bereich des Binnenmarktes beruhen auf Entscheidungen der EU.

Ein starkes Parlament mit einer fundierten demokratischen Legitimation ist Voraussetzung für eine bürgernahe

Politik der EU-Institutionen und der Mitgliedstaaten. Das EU-Parlament ist ein tragender Bestandteil der

Gemeinschaft europäischer Länder. Die EU muss gefestigt und handlungsfähig sein, damit sie auch zur

Überwindung der gegenwärtigen weltweiten Finanz- und Wirtschaftskrise wirkungsvoll beitragen kann.

Die Europa-Union Deutschland setzt sich dafür ein, dass alle Bürger erkennen, wie wichtig ihre

Stimme bei der Europawahl am 7. Juni ist, und dass sie sich mit ihrer Stimme zugleich zu dem gemeinsamen

Europa bekennen.

Alle Bürger können zu einer hohen Wahlbeteiligung beitragen, indem sie in Gesprächen mit Freunden und

Bekannten ganz bestimmt sagen:

Ich gehe zur Wahl, warum Du nicht auch!

Europa-Union-Deutschland

Die Europa-Union Deutschland besteht seit 1946. Ortsverband Aumühle/Wohltorf

Als unabhängige, überparteiliche Bürgerbewegung Uwe Diezmann

setzt sie sich für Völkerverständigung, Frieden und

ein geeintes Europa ein.

4 | 09 | AKTUELL 25


Osterstimmung

– Anzeige –

b ei Kn a p p e

Das Tagpfauenauge (Aglais io) ist

Schmetterling des Jahres 2009.

Die Wahl der Naturschutzstiftung

des nordrhein-westfälischen

BUND-Landesverbandes und des

Bundes für Umwelt und Naturschutz

Deutschland (BUND) fiel

auf diese Falterart, weil anhand

seines Beispiels die Folgen des Kli-

mawandels sichtbar werden.

Denn das Tagpfauenauge bildet

wegen der Klimaerwärmung inzwischen

regelmäßig eine zweite

Generation im Spätsommer aus.

Früher kam dies in Deutschland

nur in den wärmsten Regionen

oder in sehr lang andauernden

Sommern vor.

Die Falter überwintern als ausgewachsene

Schmetterlinge und

sind daher auch im Winter auf

Dachböden oder in Kellern zu finden.

Schon ab März saugen sie an

warmen Tagen Nektar an Weidenkätzchen,

Seidelbast oder Huflattich.

Ihre Raupen ernähren sich

von Brennnesseln. Die Schmetterlinge

schlüpfen ab Juli und saugen

meistens Nektar an violett blühenden

Pflanzen, vor allem an

Disteln. In Hausgärten findet man

sie gemeinsam mit anderen Faltern

häufig am Sommerflieder

Buddleja, der deshalb auch

»Schmetterlingsstrauch« genannt

wird. Die zweite Generation

schlüpft von Spätsommer bis

Herbst.

Tagpfauenauge

ist Schmetterling Schmetterling des Jahres Jahres 2009 2009

Tagpfauenauge.

...endlich Früh

Ihr Haus- und Gartenservice

Gerhard Karp

Schnell – preiswert – zuverlässig

Aktion Aktion

– Gartenarbeiten aller Art

– Bäume, Büsche, Hecken schneiden

– Baumfällung

– Platten- u. Plasterarbeiten, Zäune aufstellen

– Renovierung u. Reparaturen aller Art (im/am Haus)

– Umzüge – Transporte – Haushaltsauflösungen

Stemmenkamp 10 · 21521 Dassendorf

Tel. 04104 / 69 99 70

Rasen Rasen vertikutieren

vertikutieren

10 % Rabatt Rabatt

Bohlens Baumpflege

Fachbetrieb für: • Baumpflege, Sanierung,

Beratung

• Baumfällung mit

Seilklettertechnik

• Hubarbeitsbühne &

Telekrantechnik

Inh. Axel Bohlens

Fachagrarwirt für Baumpflege und Baumsanierung

Dorfstr. 11, 21465 Reinbek

Tel. 040 - 7 22 22 94 Fax 040 - 72 81 11 22

Foto: Gisela Sievers

KLAUS KEMMERLING

GARTENGESTALTUNG UND -PFLEGE

Am Vorwerksbusch 2 · 21465 Reinbek

Tel. 040/722 66 22 · 04104/13 74 · 0172/451 81 22 · Fax 040/722 66 22

JETZT NEU: SEILKLETTERTECHNIK

BÄUME LICHTEN UND FÄLLEN · SAND · KIES · MUTTERBODEN

ERDARBEITEN · CONTAINER

THOMAS VON HACHT

GARTEN- UND LANDSCHAFTSBAU

• Errichten von Pergolen, Sichtschutzwänden und Zäunen

• Pflanz- und Ansaatarbeiten

Ihr Experte für

Garten & Landschaft

• Herstellen von Natursteinmauern, Stufenanlagen und Gartenteichen

• Verbundpflaster, Platten- und Natursteinarbeiten

• Pflege- und Gehölzschnittarbeiten

Gerne machen wir Ihnen ein Angebot. Rufen Sie uns an:

Tel. (040) 723 35 76 • Fax (0 40) 735 03 887

Neuengammer Hinterdeich 396 • 21037 Hamburg

Foto: B. Gimmel


Die großen Augenflecken, die

dem Pfauenauge seinen Namen

geben, nutzt der Schmetterling als

Schutz gegen Fressfeinde. Bei Gefahr

klappt er die Flügel ruckartig

auseinander und zeigt seine Flügeloberseiten.

Dem Fressfeind

wird so vorgegaukelt, ein großes

Tier blicke ihn an. Im Ruhezustand

klappt der Schmetterling

seine Flügel zusammen und sieht

dann aus wie ein trockenes Blatt.

Pfauenaugen gehören zu den häufigsten

Tagschmetterlingen in

Deutschland und sind mit Ausnahme

des hohen Nordens in

ganz Europa und Asien beheimatet.

Schmetterlingsliebhaber

sollten deshalb in ihrem Garten

immer einige Brennnesseln stehen

lassen – eine wichtige Futterpflanze

auch für viele andere Falter.

Dem Tagpfauenauge droht eine

besondere Gefahr durch Bt-Mais,

der einzigen gentechnisch veränderten

Pflanze, die derzeit in

Deutschland kommerziell ange-

ling

Garten- und Landschaftsbau

führt preisgünstig aus:

Pflasterarbeiten,Terrassen- u. Gartengestaltung,

Baumfällung, Ausschnitt,

Roden u. Schreddern, Rasen vertikutieren,

Kellerwände trocken legen.

Tel. 0162-828 51 66

oder 04155- 4355

Manfred Kossin

GARTEN- u. LANDSCHAFTSBAU

N EU- UND U MGESTALTUNG

baut wird. Einer Studie zufolge

starben etwa 20 Prozent der

Schmetterlingsraupen, nachdem

sie Brennnesselblätter mit Maispollen

in typischer Konzentration,

wie sie an Feldrändern auftritt,

gefressen hatten.

Der Schmetterling des Jahres wird

seit 2003 gekürt. Schmetterlinge

eignen sich gut als Umweltindikatoren,

da sie sehr schnell auf Veränderungen

reagieren. Aufgrund

des Klimawandels breiten sich

Wärme liebende Arten weiter aus.

Arten dagegen, die auf kühlere Bedingungen

angewiesen sind, ziehen

sich – soweit möglich – nach

Norden oder in Bergregionen zurück.

Mit der Verschiebung der

Verbreitungsgebiete wird sich

auch die Artenzusammensetzung

der Schmetterlinge in Deutschland

verändern. (zrml)

Mitglied

des

Fachverbandes

P FLASTER- UND N ATURSTEINARBEITEN

G EHÖLZ- UND S TAUDENPFLANZUNGEN

T EICHANLAGEN • FRIESENMAUERN

Frühjahrspflege • Pflanzarbeiten

Kiefernweg 8 · 21521 Wohltorf

Tel. 04104/40 56 · 0171/474 74 56 · Fax 04104/8 06 16

Foto: Christa Möller

Weihnachten im Schnee

– Ostern im Klee

Grüne Weihnacht

– weiße Ostern

Bauernregeln

Saison-Eröffnung Gut Schönau

Erleben Sie exklusive Gartenmöbel in höchster Qualität!

Genießen Sie zeitlose Klassiker und neues Design:

Bänke, Stühle, Tische und Sofas. Liegen, Deckchairs, Polster.

Sonnenschirme und edle Accessoires.

Gut Schönau · 21465 Reinbek-Ohe

Tel. 0 41 04/69 97 69, Handy 0172/245 71 86

Do./Fr. 14-18, Sa. 10-16 Uhr + tel. Vereinbarung www.teak-garden-hamburg.de

Wir führen für Sie aus:

Pflaster- und Natursteinarbeiten · Garten Neu- und

Umgestaltung · Pflanz- und Ansaatarbeiten ·

Pflegearbeiten einmalig oder als Dauerauftrag ·

Garten- und Landschaftsbau

Meisterbetrieb

WARNECKE

Garten- u. Landschaftsbau

Tel. 040/737 30 37

Fax 040/737 37 72

zu Ostern

Dorferbogen 3 · 21037 Hamburg


Frühjahrsputz

für Seele und Haus

Text: Christa Möller, Foto: Gisela Sievers

Der Frühling bringt Ihnen die unterstützende Energie, aus alten Mustern auszusteigen

und zu neuen Taten zu schreiten. Raus aus der Machtlosigkeit, Erschöpfung

und Gelähmtheit, und hinein in die eigene Kraft, Motivation,

Schöpfung und Liebe. Aktivieren Sie Ihre Selbstheilungskräfte bei Tanja Meyer

durch Handauflegen, Gespräch (Klärung, Bewusstwerdung, Bewusstseinserweiterung,

Neuorientierung), Massagen und intuitive Einrichtungsberatung

/ Energetische Reinigung von Störfeldern. (Diese und weitere Methoden

ersetzen weder Arzt noch Apotheker). Außerdem bietet Tanja Meyer Schönes

für Zuhause an, unter anderem rauchabzugsfreie Kamine, Lampen, Handtaschen

und Tücher. Ganz neu sind Taschen und Kissen aus Gobelin mit Jagd-

und Polo-Motiven. Für eine Veränderung im Warenangebot bietet sie Ihnen

neue Frische für Ihr Haus und bis zu 60 Prozent Rabatt auf alle Wohntextilien,

(ausgenommen die Gobelin-Kissen). Gesehen bei Girasol auf Gut Basthorst,

www.girasol-leben.de

...endlich Frühling

Offene

Gartenpforte 2009

Auch in diesem Jahr öffnen wieder zahlreiche

Gärten rund um den Sachsenwald

ihre Pforten. Gartenliebhaber finden

hier viele Anregungen und natürlich

reichlich Gelegenheit zum Austausch

mit Gleichgesinnten. Schnuppern

Sie doch mal vorbei...

APRIL 2009

19. April, 14 – 18 Uhr

Ein Garten in den Startlöchern. Nackt,

im Profil, ohne aufgebauschtes Grün,

nur mit Narzissen, Lenzrosen, Wolfsmilch

und Himmelsschlüssel.

Christoph Heitmann,

Neuengammer Hausdeich 137a,

21039 Hamburg

MAI 2009

10. Mai, 15 – 18 Uhr

Pflegeleichter, urwüchsiger Villen-Garten

mit altem Baumbestand,

Stauden, Teich und Rhododendronbüschen.

Familie Dienemann,

Bismarckallee 12, Aumühle

– Anzeige –

Foto: Aktuell

Speisen

wie die

Fü rs ten

Besondere Projekttage erlebten die Kinder vom Waldkindergarten Reinbek.

Seit Tagen schon schnitzen die Kinder aus Rohlingen ihre eigenen Holzlöffel,

basteln sich Kronen aus Goldpapier und verkleiden sich als Burgfräulein und

Ritter. Mit Steckenpferden geht’s im Galopp über Stock und Stein, eine Burg

entsteht im Wald, als Kulisse auf Stoff gemalt. Unter Anleitung der Kunsthistorikerin

Dr. Dagmar Lekebusch sind die Kinder vom Waldkindergarten

Reinbek auf eine Zeitreise ins Mittelalter. Sie erfahren, wie die Fürsten des

Mittelalters speisten, wie sie die Tische deckten, welche Gerätschaften sie benutzten

und wie man sich bei Tische zu benehmen hatte. Und dass ein Ritter

mehr können musste als nur kämpfen. Zum Abschluss gibt es ein fürstliches

Fest, bei dem die Kinder das theoretisch Erfahrene praktisch umsetzen

und ihre selbst hergestellten Utensilien beim Kosten der nach authentischen

Rezepten zubereiteten Speisen benutzen können. Höhepunkt ist der Besuch

eines erwachsenen »Fürstenpaares«. (zrml)

GARTENSAISON 2009

Besuchen Sie uns auch auf dem

Frohe

Ostern

Frühjahrsmarkt Gut Basthorst

vom 1.-3. Mai

jeweils von 11.00 bis 19.00 Uhr

WOHN & GARTEN

(T)RÄUME Wir freuen uns auf

Ihren Besuch!

Struck Handelsgesellschaft mbH • Südring 5 • 21465 Wentorf • Tel. 040/81 97 42 52 • Fax: 040/49 21 90 00

www.wohngartentraeume.de • Mo. - Fr. 10.00 - 18.00 Uhr • Sa. 10.00 - 16.00 Uhr


Farbenprächtige Schmetterlinge faszinieren die Besucher.

Fürstin Elisabeth von Bismarck hat einen Schmetterling angelockt,

den sieSophie und Léon zeigt.

Mein Garten – ein Ort,

an dem meine Lebenslust aufblüht

MICHELSEN GmbH & Co. KG

Garten- und Landschaftsbau

Geschäftsführer Kai Strippel

Möllner Straße 126, 21514 Büchen

Tel. 04155/4871 Fax 04155/5922

www.michelsen-kg.de

Neue Attraktionen

i m

Schmetterlingsgarten

In diesem Jahr öffneten sich zum 24. Mal die

Türen des ältesten Schmetterlingsgartens

Deutschlands mitten im Sachsenwald in

unmittelbarer Nähe zum Schloss der

Familie von Bismarck.

Im klimatisierten Tropenhaus können

Besucher viele bunte Schmetterlinge im

freien Flug bewundern. Schaukästen dienen als

Beobachtungsstation für die Metamorphose der »fliegenden

Juwelen«. Zwergwachteln fühlen sich in diesem Klima ebenso

wohl wie die Wasserschildkröten oder die imposanten Koi-Karpfen, die

auch gefüttert werden dürfen. Ein singender Wassergarten lädt zum Meditieren

ein und im Bambushaus vergessen die Besucher allen Stress

und können die Ruhe genießen.

Zusätzlich zu den Schmetterlingen hat ein Kanarienvogelpärchen ein

neues Zuhause im Tropenhaus gefunden. Und auch Pflanzenfreunde

kommen voll auf ihre Kosten: Orchideen, Bromelien und Tillandsien

zeigen ihre prächtigen Blüten. Aber nicht nur im Tropenhaus gibt es viel

zu entdecken – zum Schmetterlingsgarten gehört auch ein großer Park

im Außenbereich. Liebevoll werden die Beete und Hecken von den Mitarbeitern

gepflegt. »Wir haben hier allein zwei Kilometer Hecke zu

schneiden«, erklärt Geschäftsführerin Hildegard Roelcke. Ein Baumhaus

informiert über die Bäume in den heimischen Wäldern, am Libellenteich

lassen sich Insekten beobachten und auch ein großer Bienenschaukasten

fehlt nicht. Auf die kleinen Gäste warten ein schöner Spielplatz

mit zwei neuen Kinderhäuschen mit Veranda, Tisch und Stühlen

und ein Kaninchengehege. Der Garten der Schmetterlinge Am Schlossteich

8 in Friedrichsruh hat bis zum letzten Sonntag im Oktober täglich

von 9 bis 18 Uhr geöffnet. Weitere Infos unter der Telefonnummer:

04104–60 37 oder unter www.garten-der-schmetterlinge.de.

Schöne Gärten...

Wir planen und bauen Ihre Gartenträume!

Rufen Sie uns an, wir beraten Sie gern:

Gartenarchitektur · Garten- und Landschaftsbau

21514 Schloss Wotersen, linker Seitenflügel

Telefon 041 58 / 88 11 24 · Telefax www.timm-tiegelkamp.de

041 58 / 88 11 34

Bringen Sie den Frühling in Ihren Garten

Jetzt pflanzen: Mehrjährige Beet- und Steingartenstauden

für den sonnigen bis schattigen Lebensraum

Ziergehölze • Sträucher • Rosen • Kamelien

An der Lohe 6 • 21465 Wentorf • Tel. 040 / 720 29 80

Mo.-Fr. 9-18.30 Uhr • Sa. 9-16 Uhr • So. 10-13 Uhr

Text und Fotos: Stephanie Rutke


Arbeitsteilung der etwas anderen

Art: Wissen Sie, was Schwarzenbek,

Geesthacht, Lauenburg, Reinbek

und das Amt Hohe Elbgeest

gemeinsam haben? Sie teilen sich

(seit 24 Jahren) Archivar Dr. William

Boehart – ein Projekt mit

Modellcharakter für ganz Schleswig-Holstein.

Alles, was in dem

Kellern der Ämter und Städte an

Akten gelagert wird, hat Dr. Boehart

wohl schon mal in den Händen

gehabt. Jetzt präsentiert er im

Wentorfer Rathaus den Bürgermeistern

Ingo Fokken (Geesthacht),

Harald Heuer (Lauenburg),

Frank Ruppert (Schwarzenbek)

und Matthias Heidelberg

(Wentorf) sowie Amtsvorsteher

Walter Heisch und der Leitenden

Verwaltungsbeamtin Brigitte Mirow

vom Amt Hohe Elbgeest die

Ergebnisse seiner Arbeit aus dem

Jahr 2008. Diesmal stand übrigens

ein Überraschungsgast vor

der Tür: Dr. Pauline Puppel, Archivrätin

im Hessischen Hauptstaatsarchiv

in Wiesbaden, mit

Töchterchen Katharina, 5 Monate.

»Der Liebe wegen« zog sie nach

Aumühle, interessiert sich nun für

die Archivarbeit vor Ort.

Dr. Boehart weiß die gute Zusammenarbeit

mit lokalen Museen,

Büchereien, Volkshochschulen

und Heimatvereinen zu schätzen.

»Dadurch konnte ein Netzwerk

für die Aufarbeitung und Darstellung

der Regionalgeschichte geschaffen

werden.« Er freut sich:

»Das Interesse an der Aufarbeitung

und Darstellung der Regionalgeschichte

wächst unvermindert.«

Hilfreich sei jedoch auch

die Kooperation mit Vereinen und

Verbänden. Das Sichten von Unterlagen

zählt zur Verwaltungstätigkeit,

aber das Archiv ist auch

»Stofflieferant« für Reden der Bürgermeister

und Bürgervorsteher.

Die Vielzahl gut besuchter kultureller

Veranstaltungen (kürzlich

hörten etwa 60 Besucher einen

Archivar Dr. William Boehart

und »Überraschungsgast«

Dr. Pauline Puppel aus

Aumühle, die mit Töchterchen

Katharina vorbeischaute.

Jahreskonferenz der Archivgemeinschaft

�����������������������������

»Das Archiv ist ein Erfolgsmodell«

Vortrag beim Bund der Ruhestandsbeamten

über die Geschichte

des Denkmalschutzes in

Schwarzenbek sowie etwa 90 einen

Bericht über den früheren

Bürgermeister Alfried Otto in Dassendorf),

gibt einen Überblick

über das Angebot des Archivs, das

auch gern von Schulklassen besucht

wird. In Schwarzenbek wurde

gerade ein Modellprojekt für

unterrichtsbegleitendes Material

im Heimat- und Sachunterricht

mit Grundschulklassen abgeschlossen.

Im Rahmen von Forschungs- und

Literaturarbeiten hat Dr. Boehart

einige Hamburger Studenten betreut,

er ist zudem Mitglied in der

Redaktion der »Lauenburgischen

Heimat«, schreibt Aufsätze in

überregionalen Veröffentlichungen

und präsentiert Sonderausstellungen

sowie historische Kalender

in Zusammenarbeit mit lokalen

Geschichtsvereinen.

Seine Arbeitsaufzeichnungen entsprechen

für 2008 einer Arbeitszeit

von 32 Prozent für Geesthacht,

22 Prozent für Lauenburg,

das in diesem Jahr sein 800-jähriges

Stadtjubiläum feiert, 18 Prozent

für Schwarzenbek, 15 Prozent

für das Amt Hohe Elbgeest

und 13 Prozent für Wentorf.

Im Jahr 2009 steht das Stadtjubiläum

Lauenburgs im Vordergrund

von Dr. Boeharts Tätigkeit, aber

auch das 50-jährige Bestehen der

Kreismusikschule ist Thema für

den Archivar, der sich im Jahr 2010

»aus der Öffentlichkeitsarbeit zurückziehen«

möchte, um sich intensiv

der Archivierung zu widmen,

da im Hinblick auf die Digitalisierung

noch einiges zu ordnen

sei. Fazit von Dr. Boehart, der

2012 in Pension gehen wird: »Das

Archiv ist ein erfolgreiches Modell.«

Weitere Infos finden Sie unter

http://schwarzenbek.archiv

gemeinschaft.de

Text und Fotos: Christa Mölle

Vital ital

Schönheit

ist

Natürlichkeit

Denn wer will schon, dass man sieht:

Die Zähne sind nicht ‚echt‘.

Das Team von »zahnkruse« fertigen zusammen

mit Ihrer Zahnärztin, Ihrem

Zahnarzt hier vor Ort in Hamburg-Bergedorf,

Curslacker Neuer Deich 66, natürlich

schöne Zähne aus modernster

ZirkonKeramik. Individuell und persönlich

werden die Zahnkronen, Brücken

oder Veneers extra nur für Sie aus

Porzellan geschichtet und gebrannt.

ZirkonKeramik ist das Biomaterial mit

ausgezeichneter Festigkeit und wunderschöner

Natürlichkeit. »In unserem Labor

in Bergedorf arbeiten wir für viele

sehr gute Zahnärztinnen und Zahnärzte

aus ganz Europa und jetzt sogar für

Ärzte aus Arabien, genauer aus Dubai.

Gerade hat eine Spitzentechnikerin aus

unserem Labor bei zwei Patientinnen

auf einem Kreuzfahrtschiff Frontzahnkronen

und zarte Veneers aus feinstem

Porzellan anprobieren können. Fest

eingesetzt wird diese weiße Pracht kurz

nach Ostern bei einem Stopp auf Madeira

von einem Zahnarzt aus Barcelona«,

sagt Heiner Kruse.

Physiotherapie-Praxis

für Privatversicherte und Selbstzahler

Lindenstraße 3 - 21521 Wohltorf

Tel. 04104/72 82

• Krankengymnastik / Physiotherapie

• medizin. Massagen u. Entspannungsmassagen

• Cranio – sacrale Therapie

• Shiatsu – eine ganzheitl. Körpertherapie

• Atemtherapie • Schmerztherapie

• Qigong – Einzelunterricht und

in der Gruppe auf Schröders Hof

• Individuelle Übungs- und Gymnastikprogramme

• Geschenk-Gutscheine • Burnout-Syndrom

– Anzeige –


und schön

Deutsches Rotes Kreuz

Ortsverein Wohltorf

Komm, mach mit !

Gymnastik · Tanzen

Bis ins hohe Alter aktiv bleiben !

Gymnastik, jeden Donnerstag von 15.00 bis 16.00 Uhr

Thies’sches Haus, Alte Allee

Tanzen, jeden Montag von 15.00 bis 16.30 Uhr

im Gemeindesaal der Kirche

Ansprechpartner: I.Bussert, Telefon 0 41 04 / 42 44

G.Kleindienst, Telefon 0 41 04 / 59 18

Schönheit ist Natürlichkeit und diese

natürlich schönen Zähne in der Zahnfarbe

Ihrer Wahl werden nach den zertifizierten

Kriterien ‘ganzheitlicher Medizinbetrachtung‘

hier vor Ort überwiegend

in Handarbeit hergestellt. Die Zirkongerüste

werden dazu bei uns am

Computer gescannt und in Schweden

auf hochpräzisen Fräsgeräten aus dem

Zirkonblock gefräst. Danach brennen

wir darauf die feinste Edelkeramik in

der exakt reproduzierten Zahnfarbe.

Haltbar mit Garantie über mindestens

sechs Jahre.

»Ihre Zahnärztin oder Ihr Zahnarzt

wird Sie beraten und uns zur Anfertigung

besonders schöner Zähne heranziehen.

Wir freuen uns darauf, für Sie

ganz individuell und natürlich tätig

sein zu dürfen. Hier in Deutschland,

mit Verantwortung und Garantie«, so

Heiner Kruse.

Unser Osterangebot

10er Karte statt

129,- €

nur 99,- € !!!

(gültig bis Ostermontag,13.4.09)

Aloe Vera

Hautschutz vor übermäßiger Sonnenbestrahlung

und UV-Licht ist nicht mehr nur

im Urlaub gefragt. Aloe Sunscreen enthält

einen hautverträglichen UV-Filter und reinstes

Aloe Vera in einer feuchtigkeitsspendenden

Emulsion, um so Ihre Haut optimal zu

pflegen und zu schützen. Die Aloe Sunscreen

erhalten Sie bei Sonngard Buchholz,

selbstständige Vertriebspartnerin von Forever

Living Products, tagsüber erreichbar unter

Telefon 04104 – 960 060 und abends unter

040–724 51 39.


Putz dich

schlank

Glosse

Von Christa Möller

Die Tage werden heller, die Röcke kürzer

und die Schwachstellen der Physiognomie

deutlicher. Welche

Schwachstellen? Nun, Schokolade

und Festtagsbraten haben über den

Winter ihre Spuren hinterlassen. Die

Sonne versucht verzweifelt, ihre Strahlen

durchs seidenmatte Zimmerfenster

zu senden – wieso eigentlich seidenmatt?

Na ja, Schnee und Regen haben

das Glas nicht von selbst gereinigt,

obwohl das doch eigentlich naheliegt.

Naheliegt jetzt etwas anderes.

Richtig, Fensterputzen und Diät. Das

sich so was kombinieren lässt, darauf

sind findige Forscher längst gekommen.

83 Kilokalorien verbrauchen Sie

durch nur fünfzehn Minuten Fensterputzen.

Gleich noch schnell Staub gewischt

(37 Kilokalorien/kcal) und

den Staubsauger aktiviert (70 kcal),

vielleicht auch noch die Möbel umgestellt

(115 kcal) und die Betten frisch

bezogen (62 kcal), und schon fühlen

Sie sich frühlingsfrisch und wie neu.

Stimmt nicht? Jetzt sind Sie k.o. und

brauchen ein Glas Rotwein zur Entspannung?

Ganz schlecht. 1/8 Liter

FACE PUSH-UP

Technologie aus Medizin

und Kosmetik

Kosmetisches Spezialgerät zur

Hautpflege mit Ultraschall- FarInfrarot-Ionisierung.

Tiefenwirksame Handlungstechnologien

schleusen gezielt

Wirkstoffe tief in die Haut für

maximalen Erfolg bei individuellen

Bedürfnissen.

Vital ital

Rotwein hat immerhin 100 kcal. Aber

mit einer halben Stunde Wäsche aufhängen

können Sie das gut kompensieren

– wenn Sie danach nicht zur

Pralinenschachtel greifen. So eine

zierliche kleine Zwölf-Gramm-Praline

fällt mit 55 kcal ganz ordentlich ins

Gewicht – wortwörtlich. Aber wenn

Sie fix noch die Badfliesen schrubben,

dann passt die Sommerjeans vom vergangenen

Jahr vielleicht trotzdem

noch.

Und wenn nicht, dann geht’s ja auch

bald ab in den Garten. Nein, natürlich

nicht auf die Liege, sondern an den

Rasenmäher. Dann wird’s schon noch

mit der Figur. Nur Mut!

ANNE-KATHLEEN

HÖLZEL

PHYSIOTHERAPEUTIN

BACHELOR

OF PHYSIOTHERAPY

Behandlungsschwerpunkte

Wirbelsäulenbeschwerden

Rückenschmerzprophylaxe

Kiefergelenksbeschwerden

Atemtherapie

40 Jahre

Aumühler Tanzwerkstatt

Fitness mit Fantasie

• Sportliche- und tänzerische Fitness

• Ausgleichstraining für Golf und Tennis

• Kraft-, Konditions- und

Koordinationstraining

• Gezieltes Balance- und Rückentraining

• Haltungskorrektur

Gymnastikhalle

Schule Aumühle

Physio-Praxis Aumühle

Praxisgemeinschaft für Physiotherapie & Manuelle Therapie

Bahnhofstraße 1 · 21521 Aumühle

Telefon: 04104/963976 · Fax 04104/963968

JOHANNES

BÖHM

PHYSIOTHERAPEUT

Behandlungsschwerpunkte

Krankengymnastik am Gerät

Manuelle Lymphdrainage

Funktionsbehandlung nach Brügger

Massagen

Informationen:

Tel. 0 4104/48 13

(Sonne Leddin)

Bewegung kennt kein Alter

CHRISTIANE

MICHAEL

PHYSIOTHERAPEUTIN

BACHELOR

OF PHYSIOTHERAPY

Behandlungsschwerpunkte

Chronische Schmerzen

Kopf- und Gesichtsschmerz

Kopfschmerz bei Kindern

Kiefergelenksbeschwerden


und schön

MO

8.30 - 9.30

Power Mix

19.00 - 20.00

Yogilates Teens

20.00 - 21.30

Yoga Flow

Beste Fitness

durch mehr Vielfalt

Bewegungen in immer gleicher Folge

»langweilen« den Körper nach einer gewissen

Zeit. Er schaltet einfach um auf

» Automatik«. Um Muskeln, Gelenke –

und den Geist – wach und neugierig zu

halten, ist Abwechslung ein bewährtes

Trainingsmittel. In der »Aumühler

Tanzwerkstatt« wird seit 40 Jahren

nach diesem Konzept gearbeitet. Mal

rein sportlich, mal etwas tänzerisch,

mal kraftvoll mit Geräten, mal an der

Stange, auch auf Matten oder lang

durch die kleine Sporthalle: Neue Bewegungsanreize

aktivieren die Flexibilität

des gesamten Körpers.

Dabei stehen die Übungen nicht allein

im Vordergrund. Eine ausgewogene

musikalische Begleitung ist ein wichtiges

Element, um den Körper zu motivieren,

ihn »mitzureißen« und in Bewegung

zu bringen. Diese gute Kombination

schafft eine harmonische Atmosphäre,

in der der Körper leichter bereit

ist, harte oder sanfte Übungen aufzunehmen.

��������

DI MI

8.30 - 9.30

Pilates

9.30 - 10.30

Mom´s Health

6.30 - 7.30

Sunrise F

8.30 - 10.00

Yoga Flow

19.30 - 20.30

Men’s Health

20.30 - 22.00

Moonlight

DO

8.30 - 9.30

Power Mix

9.30 - 10.30

Flow Mix

19.00 - 20.00

Mama Yoga

20.00 - 21.00

Pilates

������������������

��������������

������������

Dass man ernsthaftes Training mit viel

Humor entspannen und würzen kann,

weiß jeder, der seit vielen Jahren in der

»Tanzwerkstatt« dabei ist. In den verschiedenen

Fitnessgruppen findet jeder

– vom Jungstar bis zu den Senioren –

seinen richtigen Platz. Zwei kostenlose

Probestunden sind selbstverständlich,

Sonne Leddin. Foto: Aktuell

vier Kündigungstermine pro Jahr und

Sonderkonditionen bei längerer

Krankheit werden immer angeboten.

Die Trainingszeiten liegen am Vormittag,

Nachmittag und Abend und

können je nach Terminkalender

wechselnd genutzt werden. Fitnessgeräte

und Matten werden auf

Wunsch zur Verfügung gestellt.

L O W

YOGA · PILATES · FITNESS

PERSONAL TRAINING · MASSAGE

Neu in Wohltorf:

F L O W – neue Kurse ab Mai 2009.

Neueröffnung

»Bringen Sie Ihren Körper doch einfach

mal vorbei – wir machen ihn gemeinsam

»sommerfit«. Falls Sie meinen, das

bin ich längst – kommen Sie trotzdem,

zeigen Sie's mir – ich freue mich auf Sie«,

sagt Sonne Leddin. Weitere Auskünfte erteilt

sie unter Tel. 04104 - 48 13.

Infos auch bei Firma Bortz, Große Straße,

Aumühle. (zrml)

Kosmetikstudio

Ilona Kleist

Eichenallee 3 A, 21521 Wohltorf

Tel.0 41 04 / 69 48 48

Handy 01 70 / 2 97 45 80

Öffnungszeiten:Mo.u.Fr.10.00-18.00 Uhr • Mi.u.Do.11.30-22.00 Uhr

Di.:Mobile Fußpflege und Maniküre ab 11.00 Uhr • Termine nach Vereinbarung

Jede Reise beginnt mit dem ersten Schritt (Buddha)

Information und Anmeldung: 0171/53 88 044 oder per E-Mail: flow_wohltorf@t-online.de

Tanya Struck · Lindenstraße 5 · 21521 Wohltorf


Liebe Dassendorferinnen, liebe Dassendorfer,

nun geht es los. Unübersehbar haben die Arbeiten an dem neuen Rewe-Markt begonnen. Im Herbst soll der Markt

eröffnet werden. Von der Idee bis zur Realisierung gab es etliche Hürden zu überwinden. Planungen nehmen viel

Zeit in Anspruch, bis schließlich jeder Ergebnisse sehen kann.

So ist es auch bei anderen Themen in der Gemeinde. In dieser Woche treffe ich mich erneut mit den Bürgermeistern

aus Brunstorf und Hohenhorn, um bezüglich der Kostenaufteilung von Investitionen im Schulbereich eine gemeinsame

Lösung zu konkretisieren. Auch über den evangelischen Kindergarten werden wir dabei beraten. Parallel

dazu spreche ich derzeit mit der Kirchengemeinde über die Ausgestaltung des neuen Kindergarten-Trägervertrages.

Bei sämtlichen Gesprächen gilt es, behutsam gegenseitiges Vertrauen wieder aufzubauen und partnerschaftlich

Möglichkeiten zu erörtern, um schließlich Kompromisse zu finden, die die Interessen Dassendorfs entsprechend berücksichtigen.

Eine umgehende Bereitstellung des schnellen Internets brennt unter den Nägeln. Auf dem Weg dorthin ist eine erneute

Nutzer-Umfrage notwendig, um die beauftragte Machbarkeitsstudie und mit ihr verbundene Auflagen zu erfüllen,

damit unsere Gemeinde Fördergelder in Anspruch nehmen kann. Neben DSL im ländlichen Raum stellen

auch das Konjunkturpaket II und die Bereitstellung von Krippenplätzen weitere Schlagworte dar, die die Bundespolitik

schnell verspricht und die Presse gern aufgreift – die Umsetzung und Finanzierung dieser Maßnahmen bleibt

schließlich Aufgabe der Kommunen. Auch in diesen Bereichen arbeiten wir derzeit an Lösungen.

Ob Osterfeuer, Ostereiersuchen, Gottesdienstbesuch oder ausgedehnter Spaziergang im Sachsenwald: ich wünsche

Ihnen und Ihrer Familie ein schönes Osterfest!

34 AKTUELL | 3 | 09

GEMEINDE DASSENDORF

Herausgeber: Die Bürgermeisterin

Redaktion: Susanne Nowacki· Tel. 04104/69 97 48 Fax 01805/060 348 686 71

eMail: aktuell-nowacki@t-online.de

Ihre

Hauptsatzungsänderung

Machen Sie mit – Sie haben Gelegenheit dazu!

In der Gemeindevertretersitzung

im Februar wurde eine neue

Hauptsatzung beschlossen. Wesentliche

Änderungen sind, dass

–wie alle anderen Ausschüsse –

auch der Finanzausschuss künftig

öffentlich tagt und mehr Bürgerliche

Mitglieder in den Ausschüssen

zugelassen werden.

Die Hauptsatzung einer

Gemeinde legt fest,

➢ wie oft Gemeindevertretersitzungen

einberufen werden sollten.

➢ welche Entscheidungsbefugnisse

dem/der Bürgermeister/in

über die gesetzlich übertragenen

Aufgaben hinaus zukommen.

➢ in welcher Höhe er/sie Aufträge

vergeben darf.

➢ welche Ausschüsse gibt es in

der Gemeinde?

➢ welche Aufgaben und Entscheidungsbefugnisse

haben die

Ausschüsse?

➢ wie setzen sich die Ausschüsse

in ihrer Anzahl zusammen?

➢ wie viele Bürgerliche Mitglieder

werden in ihnen zugelassen?

Was sind eigentlich Bürgerliche

Mitglieder?

Bürgerliche Mitglieder eines

Ausschusses sind Bürger der Gemeinde,

die von einer Fraktion

als Ausschussmitglieder vorgeschlagen

und von der Gemeindevertretung

dazu gewählt werden,

selbst aber nicht der Gemeindevertretung

angehören.

Was soll mit den Änderungen

der Hauptsatzung erreicht

werden?

Dadurch, dass der Finanzausschuss

künftig öffentlich tagt,

soll Transparenz geschaffen werden.

Jeder Bürger soll sich davon

überzeugen können, wie über

seine Steuergelder verhandelt

und entschieden wird.

Die Stärkung der Bürgerlichen

Mitglieder soll Ihnen den Einstieg

in die Kommunalpolitik erleichtern.

Sie haben so die Möglichkeit,

im zeitlich begrenzten

Rahmen Erfahrungen in der Ausschussarbeit

zu sammeln, um

sich dann ggf. in der nächsten

Wahlperiode für eine Mitwirkung

in der Gemeindevertretung

zur Verfügung zu stellen.

Mitarbeit in den Gremien

möglich

Derzeit arbeiten acht Bürgerliche

Mitglieder aus den verschiedenen

Fraktionen in den Gemeindegremien

mit. Durch die

Hauptsatzungsänderung kann

diese Zahl verdoppelt werden.

Eine Mitarbeit Bürgerlicher Mitglieder

ist neben dem SchulverbandDassendorf-Brunstorf-Hohenhorn

in folgenden Ausschüssen

der Gemeinde Dassendorf

möglich:

Ausschuss für Bildung und Soziales,

Bauausschuss, Ausschuss

für Umwelt und Sicherheit, Gewerbeförderungsausschuss

und

Planungsausschuss.

In den Ausschüssen befinden

sich jeweils fünf Mitglieder (2

SPD, 2 CDU, 1 GUD) und entsprechende

Stellvertreter. Nach

der Hauptsatzung dürfen nun

zwei Ausschuss-Mitglieder und

von jeder Fraktion ein Stellvertreter

Bürgerliche Mitglieder

sein. Die Zugriffsrechte der Fraktionen

auf den Sitz eines Bürgerlichen

entscheidet sich dabei

nach Stärke der jeweiligen Fraktion

in der Gemeindevertretung.

Die Arbeit in Ausschüssen ist eine

ehrenamtliche Tätigkeit. Für

Sitzungsteilnahmen wird eine

Aufwandsentschädigung von

der Gemeinde geleistet.

Haben Sie Interesse an der

Mitarbeit in der Gemeinde?

Gern können Sie sich an mich

wenden.

Weiter auf der nächsten Seite

Telefonliste

Polizei-Notruf: 110

Station: 27 57

Feuerwehr-Notruf: 112

Gerätehaus 48 90

Wehrführer Clausen 47 92

Bürgermeisterin

Martina Falkenberg

Christa-Höppner-Platz 1

21521 Dassendorf

Sprechzeit:

telefonisch Mo. bis Do.

17 bis 18 Uhr unter 0151/504 63 557

persönlich nach Vereinbarung

E-Mail: bm.dassendorf@t-online.de

Grundschule Dassendorf,

Bornweg 18, Tel. 6 90 90

Kommunaler Kindergarten

»Spatzennest«

Wendelweg 1, Tel. 58 62

Ev. Kindergarten,

Bornweg 30, Tel. 52 04

kindergarten@kirche-brunstorf.de

Öffnungszeiten Bücherei,

Am Wendel 2, Mo. 16 - 18 Uhr,

Do. 10 - 12 Uhr, Tel. 0163/ 203 53 05

Ärzte:

Dr. Dieter Heesch und Dr. Inken Wulf

Allgemeinmedizin, Tel. 9 79 70

Bernhard Keding, Zahnarzt, Tel. 8 09 14

Volkshochschule

Am Wendel 2a, Tel. 69 91 46

www.vhs-dassendorf.de

Amtsverwaltung

Hohe Elbgeest

Christa-Höppner-Platz 1

21521 Dassendorf

Öffnungszeiten:

Montag 9.00-12.00 Uhr und

14.00-18.00 Uhr

Dienstag 9.00-12.00 Uhr

Mittwoch geschlossen

Donnerstag 7.00-12.00 Uhr

Freitag

Telefon:

9.00-12.00 Uhr

Zentrale 0 41 04/9 90-0

Hauptamt 0 41 04/9 90-1 10

Kasse 0 41 04/9 90-2 10

Steueramt 0 41 04/9 90-2 20

Ordnungsamt 0 41 04/9 90-3 00

Einwohnermeldeamt 0 41 04/9 90-3 02

Standesamt 0 41 04/9 90-3 05

Sozialamt 0 41 04/9 90-3 06

Bauamt 0 41 04/9 90-6 01

Gleichstellungsbeauftragte:

Irmtraud Edler, Tel. 6836

Schiedsamt:

Volker Merkel Tel. 6518 (privat)

Karl-Hans Straßburg Tel. 6821 (privat)

E-Mail:

poststelle@amt-hohe-elbgeest.de

Internet:

www.amt-hohe-elbgeest.de

Bei Störungen:

Strom und Wasser

E-ON HANSE

Tel. 0180/ 140 44 44 max. 4,6 ct/Min.

Gemeindearbeiter:

0160/9691 3836, Jürgen Berodt oder

0160/9691 3835, Ralf Schmidt-Till

Schulhausmeister Klein

0177/14 14 839

Schmutzwasser Hamburger

Stadtentwässerung 040 / 34 98 - 60 00


Ich gebe Ihnen weitere Auskünfte

zur Ausschuss-Arbeit und stelle

den Kontakt zu Ausschuss-Vorsitzenden

her. Auch die Fraktionen

informieren Sie sicher gern über

Einstiegsmöglichkeiten.

Die Änderungen der Hauptsatzung

wurden von der Kommunalaufsicht

geprüft und genehmigt.

Im Zuge der Planung der Seniorenwohnanlage

sind Änderungen

von Flächennutzungs- und Bebauungsplan

notwendig. Der Pla-

Bornweg 1 · 21521 Dassendorf · Tel. 04104 - 41 12

Dassendorf bereitet sich darauf

vor, von Fördermaßnahmen des

Konjunkturpakets II des Bundes

profitieren zu können.

Dabei werden zwei Maßnahmenbereiche

gefördert: kommunale

Bildungseinrichtungen

und kommunale Infrastrukturmaßnahmen.

Welche Gelder

letztlich in der Gemeinde ankommen,

ist allerdings noch unklar.

Vorerst wird nun von Land,

Kreis, Ämtern und Gemeinden

die Verteilung der Mittel für den

Bildungsbereich festgelegt. Förderfähig

ist dabei insbesondere

die energetische Sanierung von

Schulen. Die Förderquote be-

Sie wird in den nächsten Wochen

durch öffentlichen Aushang bekannt

gemacht.

Sobald die Satzung gültig geworden

ist, finden Sie diese – wie alle

anderen Satzungen – auf unserer

Gemeindehomepage unter www.

dassendorf.de.

Dort finden Sie auch alle Termine

Seniorenwohnanlage

Das Projekt schreitet voran

nungsausschuss hat entsprechende

Aufstellungsbeschlüsse gefasst.

Die Bekanntmachungen zur frühzeitigen

Beteiligung der Öffent-

Team

HAARMODEN

Edith Steinebrunner

Konjunkturpaket II

Es ist in aller Munde

trägt maximal 75%, mindestens

25% der Maßnahmen muss die

Kommune selbst tragen. Auf den

gesamten Bereich des Amtes Hohe

Elbgeest (10 Amtsgemeinden)

soll nach einem bisher bekannt

gewordenen Verteilerschlüssel

gemäß Schülerzahlen

und Kita-Plätzen ein Förderbetrag

in Höhe von rund

533.000 Euro entfallen. Wie das

Geld auf die einzelnen Gemeinden

zu verteilen ist, wird in den

nächsten Wochen beraten.

Eine Voraussetzung für die Förderfähigkeit

einer Maßnahme ist

die Vorlage eines energetischen

Gutachtens, das feststellt, in welchem

Bereich eine Sanierung

der Gemeindevertretungs- und

Ausschuss-Sitzungen. Die Sitzungen

sind öffentlich. Kommen Sie

gern und machen sich ein Bild davon,

wie in unserer Gemeinde gearbeitet

wird und was es zu entscheiden

gibt.

Martina Falkenberg,

Bürgermeisterin

lichkeit sind in den nächsten Wochen

am Schwarzen Brett ausgehängt

und in der Verwaltung

einzusehen. Zur Änderung des

Flächennutzungsplans liegt eine

Stellungnahme der Landesplanung

vor. Eine lärmtechnische

Untersuchung (welche am ehemals

geplanten Standort der Seniorenwohnanlage

an der Bargkoppel

die weitere Planung des

Projektes verhindert hatte) ist

mittlerweile für den neuen Standort

südlich des Frachtweges erfolgt.

Für ein zukünftiges Mischgebiet

an dieser Stelle bestehen

lärmtechnisch keine Probleme.

Eine Potentialabschätzung Fauna,

d. h. eine Sichtung möglicher

schützenswerter Tiervorkommen,

ist beauftragt worden. Die Kosten

des Verfahrens trägt der Eigentümer.

Die Gemeinde setzt sich weiterhin

für ein zügiges Vorankommen

des Projektes Seniorenwohnanlage

ein.

Martina Falkenberg,

Bürgermeisterin

notwendig und sinnvoll ist. In

der Gemeindevertretung wurde

der Beschluss gefasst, einen Auftrag

für ein energetisches Gutachten

für Schule und Turnhalle

zu erteilen.

Unabhängig vom Konjunkturpaket

soll für die Amtsgemeinden

Hohe Elbgeest ein Klimaschutzkonzept

erarbeitet werden.

Wenn das Amt als Klimaschutzregion

anerkannt wird, haben alle

Amtsgemeinden die Möglichkeit,

Bundeszuschüsse für Energiesparmaßnahmen

zu beantragen.

Martina Falkenberg,

Bürgermeisterin

Termine:

Hausmüll: Mi. 08.04., 22.04., 06.05.

Biomüll: Do. 16.04., Mi. 29.04., 13.05.

Gelbe Säcke: Di. 14.04., Mo. 27.04.,

11.05.

Altpapier: Mi. 08.04., 13.05.

Sperrmüll: Auf Abruf, Abholtermin

nach tel. Vereinbarung unter (0800) 297

4001 (kostenlos aus dem deutschen Festnetz

immer aktuell: www.awsh.de (Abfallwirtschaft

Südholstein)

Ev.-Luth. Kirchengemeinde

(jeweils 10 Uhr)

Pastor Jan-Eric Soltmann, 04151/33 26

E-Mail:

kirchenbuero@kirche-brunstorf.de

www.kirche-brunstorf.de

Gottesdienste (jeweils 10 Uhr)

Ostergottesdienste

09.04., 19 Uhr, Dassendorf, Pastor

Soltmann Abendgottesdienst/Abendmahl

»Erinnerung«

10.04., Brunstorf, Pastor Steinbauer

Predigtgottesdienst

12.04., Brunstorf, Pastor Soltmann +

Team, Gottesdienst für Groß und Klein

»Auferstehung«

13.04., Worth, Pastor Soltmann,

Gottesdienst/Abendmahl »neues Leben«

19.04., Brunstorf, Prädikantin

Zimmermann, Predigtgottesdienst

»Nicht sehen und doch glauben«

26.04., Dassendorf, Prädikantin Marr,

Predigtgottesdienst, Abschlussgottesdienst

ihrer Prädikantinnenausbildung

03.05., Brunstorf Team, Gottesdienst für

Groß und Klein

10.05., 9.30 Uhr am See in Mözen,

Pastor Soltmann,

Konfirmandengottesdienst

10.05., Dassendorf, Prädikantin

Zimmermann, Predigtgottesdienst

»Getragen werden«

Gemeindehaus, Bornweg 30

Kirchliche Gruppen:

Kirche für Kids für 5- bis 10-Jährige,

Dassendorf, Di., 21. April, 15-17.30 Uhr,

Kirchliche Jugendgruppe

eine neue Gruppe für 10- bis 13-Jährige

Dienstag, 21. April, 17.30 bis 19 Uhr

Frauentreff Dassendorf

Mo., 11. Mai, 15 Uhr,

Leitung: Helga Czirr, Ingrid Peters

Mobile Spieliothek (kostenlose Ausleihe

des Kreisjugendring, 04542 / 8 50 18 49:

Mo., 4. Mai, 15 bis 17 Uhr

Öffnungszeiten Jugendtreff,

Wendelweg, Di. und Do. , 16 bis 20 Uhr

AWO: Seniorentreff

Mi., 14.30 bis 17 Uhr

Altentagesstätte Bornweg/Schule

Im Gemeindesaal,

Christa-Höppner-Platz 1

Seniorenfrühstück: Do., 16.04., 10 Uhr

Stuhlgymnastik: Do., 11.00 bis 11.45 Uhr,

außer am 3. Do.

Seniorentanz: Do., 14.30 bis 16.30 Uhr

Dassendorfer Chorgemeinschaft:

Do., 19.30 bis 21.30 Uhr

Gemeindevertretung, öffentliche

Sitzung: Di., 21. April, 20 Uhr

Öffentliche Ausschuss-Sitzungen

(s. amtliche Schaukästen oder

www.dassendorf.de)

Das nächste Sachsenwald aktuell

erscheint am 13. Mai 2009

Redaktionsschluss: 30. April 2009

Artikel 3 bitte | 09 möglichst | AKTUELL per 35 Mail

an die Redaktion

aktuell-nowacki@t-online.de


Die Jugendversammlung

Ende März im Multifunktionsaal

war ein voller Erfolg.

Es kamen 28 Jugendliche im Alter

zwischen 10 und 16 Jahren. Amtsjugendpflegerin

Diana Graf übernahm

die Begrüßung und Tim

Klautke erläuterte als zuständiger

Jugendpfleger den jungen Leuten

seine zukünftige Arbeit. Der renovierte

Jugendtreff wird künftig am

Dienstag und Donnerstag von 16

bis 20 Uhr geöffnet sein. Sollten

andere Zeiten gewünscht werden,

sind diese jederzeit kurzfristig einzurichten.

Tim Klautke hat unmissverständlich

klar gemacht, dass im neu eröffneten

Jugendtreff (wie bisher

neben der Turnhalle) keine alkoholischen

Getränke verkauft und/

oder genossen werden dürfen. Der

Genuss anderer Drogen führt zum

Hausverbot. Geraucht werden

darf weder im noch vor dem Ju-

36 AKTUELL | 3 | 09

Betreuter Jugendtreff

Endlich neu eröffnet

gendtreff. Hier möchte Tim Klautke

eine entsprechende Vereinbarung

mit der TuS für die Sportler

treffen. Einen abgeschirmten

Raucherbereich soll es hinter dem

Gebäude geben. Es soll vermieden

werden, dass jugendliche Nichtraucher

zur Nachahmung animiert

werden.

Die Jugendlichen wurden bei der

Jugendversammlung gebeten,

Karten mit ihren Vorstellungen

zur Einrichtung des Jugendtreffs,

zum anderen mit ihren Veranstaltungswünschen

auszufüllen. Die

Karten wurden übersichtlich an

Tafeln geklebt. Einrichtungen wie

Fernseher, Tresen, Billardtisch

oder Kicker standen auf dem

Wunschzettel. Bei den Veranstaltungen

waren Parties, LAN-Parties,

Wettbewerbe, verschiedene

sportliche Betätigungen wie Basketball

oder Skaten ganz oben auf

der Hitliste.

Randnotizen

Wegeschäden werden behoben

In den letzten Tagen gingen etliche

Beschwerden ein, dass Brandschutzstreifen

und insbesondere

der Wanderweg hinter Nienhegen

bei der Räumung eines Grundstücks

am unteren Ende des Quellenweges

zur Holzabfuhr genutzt

und die Wege dabei teilweise stark

zerstört wurden.

Ordnungsamt und Polizei habe

ich umgehend darauf hingewiesen,

dass dieses Vorgehen weder

Die Gemeindevertretung hatte in

ihrer Sitzung im Februar beschlossen,

ein Mannschaftstransportwagen

(MTW) für die Freiwillige Feuerwehr

zu beschaffen. Der zuständige

Ausschuss hatte unter Vorsitz

von Albrecht Sakmann (GUD) im

Vorfeld dazu geraten, die Leistungsbeschreibung

mit Wehrführer

Rainer Clausen abzustimmen.

Umgehend sollte das Fahrzeug

bestellt werden, da der TÜV des alten

Wagens in wenigen Wochen

ausläuft und an eine weitere Nutzung

nicht zu denken ist.

Zunächst gab es aber noch eine

ungewöhnliche Hürde zu über-

von mir noch einem derzeitigen

Gemeindegremium genehmigt

wurde.

Die Dassendorfer Polizei hat mit

dem Eigentümer gesprochen und

sich vor Ort ein Bild gemacht. Inzwischen

hat der Eigentümer der

Verwaltung versichert, er werde für

die Schäden des Weges und die

Wiederherstellung aufkommen.

Martina Falkenberg,

Bürgermeisterin

Freiwillige Feuerwehr

Einsatzbereit mit neuem Wagen

winden: Die CDU-Fraktion schaltete

die Vergabeprüfstelle beim Innenministerium

ein, da sie die

Korrektheit des Vergabeverfahrens

anzweifelte. Von Verwaltung und

Vergabeprüfstelle wurden sämtliche

Zweifel ausgeräumt. Nach einer

Angebotsumfrage erhielt die

Firma den Auftrag, deren Angebot

auch schon Grundlage der Ausschuss-Beratungen

gewesen war.

Das neue Mannschaftsfahrzeug

kann nun geliefert und die Einsatz-Bereitschaft

gewährleistet

werden.

Martina Falkenberg,

Bürgermeisterin

Da sich die allermeisten Anwesenden

einen möglichst zeitnahen

ersten Öffnungstermin wünschten,

startete Jugendpfleger Tim

Klautke schon am 26. März zum

ersten Mal mit dem Jugendtreff

von 16 bis 20 Uhr.

Billardtisch, Kicker und Dart werden

kurzfristig bereit stehen. Der

gewünschte Tresen und die Wandgestaltung

mit Graffitis werden

von den Jugendlichen selbst in

Angriff genommen. Diana Graf

und Tim Klautke ermunterten die

Jugendlichen, ihre Vorstellungen

und Wünsche einzubringen, damit

sie sich bei den Kommunalpolitikern

und der Verwaltung im

Interesse der Jugend Gehör verschaffen

können.

Foto: Susanne Nowack

omt-umzuege.de

Küchen & Umzüge

Umzüge

Küchen

E-Geräte

omt-kuechen.de

omt-shop.de

Kreuzhornweg 39a · 21521 Dassendorf · Tel. 04104/ 96 00 92 · omt.kuechen.de

BAUGESCHÄFT

... kein Auftrag zu klein, kein Weg zu weit.

Marco Wiech

Maurer- & Betonbaumeister

Reinbeker Weg 70, 21465 Wentorf

Tel. 040/88 17 58 14, Fax 040/88 17 58 13

Mobil: 0171/210 55 78

E-Mail: marco-wiech@arcor.de

Das Interesse der Dassendorfer Jugendlichen

an einem von Erziehern

betreuten Treffpunkt wurde

bei dieser ersten Jugendversammlung

deutlich. Die meisten der Anwesenden

wollten zur Neueröffnung

vorbeischauen und sind gespannt,

wie es künftig im Treff

aussehen wird.

Winfried Falkenberg, Vorsitzender

des zuständigen Ausschusses und

sein Stellvertreter Lennart Fey

(beide SPD) sahen sich in ihrem

Einsatz für die Amtsjugendpflege

bestätigt: »An den fast dreißig Jugendlichen

sieht man doch, dass

Jugendarbeit in Dassendorf gewünscht

wird.« (snow)

Zahlreiche Vorschläge für Jugendraumgestaltung und Aktionen hatten die

Jugendlichen bei ihrer Versammlung parat.

Abbrucharbeiten

Altbausanierung

Betonarbeiten

Gerüstbau

Maurer- & Putzarbeiten


TuS Dassendorf

Betreute

Grundschule

Die betreute Grundschule der TuS

Dassendorf hat noch für das

Schuljahr 2009/10 einige Plätze

frei. Voraussetzung für die Nutzung

der betreuten Grundschule

ist die Mitgliedschaft Ihres Kindes

in der TuS Dassendorf.

Der Monatsbeitrag für die TuS-

Mitgliedschaft beträgt 10 Euro.

Für Nichtmitglieder unseres Vereines

fällt eine einmalige Aufnahmegebühr

in Höhe von 15 Euro

an.

Durch diese Mitgliedschaft haben

die Kinder die Berechtigung, das

Sportangebot der TuS wahrzunehmen

– eventuell zuzüglich Spartenbeiträge.

Die monatliche Nutzungsgebühr

für die betreute Grundschule beträgt

zurzeit pro Kind:

07.00 – 08.30 Uhr = 30 Euro

12.30 – 14.00 Uhr = 45 Euro

14.00 – 15.00 Uhr = 25 Euro

15.00 – 16.00 Uhr = 25 Euro

Diese Gebühren werden fällig bei

dreimaliger Nutzung der betreuten

Grundschule pro Woche. Bei

geringerer Nutzung werden die

Gebühren prozentual berechnet.

Sollten Sie noch Fragen haben, erreichen

Sie uns donnerstags von

17.30 Uhr bis 19.30 Uhr unter der

Tel.-Nr. 04104/80960 in der Geschäftsstelle

der TuS Dassendorf.

TuS-Geschäftsstelle, Astrid Gruel

Zimmerei

Christian Heidtmann

150 Jahre Familientradition

Bürgermeisterin Martina Falkenberg

konnte ein volles Haus beim

Geschichtsabend über Alt-Bürgermeister

Alfried Otto am begrüßen.

Gekommen waren über 90

Zuhörer, darunter Angehörige der

Familie Otto sowie Vertreter der

Dassendorfer Schule. Anlass des

Abends ist das Vorhaben der Gemeinde,

die Schule nach Alfried

Otto zu nennen. »Wir wollen den

Bürgerinnen und Bürgern von

Dassendorf die Gelegenheit geben,

die Verdienste Alfried Ottos

bei der Entwicklung unserer Gemeinde

zwischen 1948 und 1970

in Erinnerung zu rufen«, erklärte

die Bürgermeisterin bei ihrer Begrüßung.

Referent für den Abend,

Amtsarchivar Dr. William Boehart,

führte mit einer Power-

Point-Präsentation in bewährter

humorvoller Manier durch die

Geschichte Dassendorfs in den

schwierigen Jahren nach dem

Zweiten Weltkrieg. Dr. Boehart:

»Menschen machen Geschichte.

Diese oft zitierte Binsenweisheit

gilt auch für Dassendorf. Als Alfried

Otto 1948 SPD-Bürgermeister

wurde, stand die Gemeinde vor

großen Herausforderungen. Nach

dem Krieg kam die Notzeit. 1949

wohnten 1.077 Menschen in der

Waldsiedlung in notdürftig umgebauten

Wochenendhäusern. Pro

Person standen ca. 4 m² Wohnflä-

Hamburger Str.17d, 22946 Trittau, Fon 04154 - 99 34 32

www.zimmereiheidtmann.de

Alfried Otto

Dassendorfer Bürgermeister in schwierigen Zeiten

Dr. William Boehart und Martina Falkenberg begrüßten die

Söhne des früheren Bürgermeisters Alfried Otto, Walter und

Helmut Otto, zum Geschichtsabend.

che zur Verfügung. In die alte

Dorfschule gingen 185 Kinder, die

in Schichten von zwei Lehrkräften

unterrichtet wurden. Alfried Otto

und die Gemeindevertretung gingen

die Probleme an.

Es entstanden Wohnhäuser, Straßen,

Strom- und Wasserversorgung.

Von entscheidender Bedeutung

war der Schulneubau 1955.

Er markierte den Beginn der großen

Entwicklung der folgenden

Jahre. Alfried Otto war ein zupackender

Bürgermeister in schwierigen

Zeiten. Es lohnt sich, an ihn

zu erinnern.«

Bei der anschließenden Diskussion

meldeten sich Zuhörer zum

Wort, die Alfried Otto noch persönlich

kannten. Sie schilderten

einen Mann, der sich mit ganzer

Kraft für Dassendorf einsetzte, als

einen Mann des Ausgleiches, der

stets mit Humor und Gelassenheit

die schwierigen Probleme der

Nachkriegszeit anging. Hervorgehoben

wurden die Verdienste

der Gemeindesekretärin, der »amtierenden

Bürgermeisterin«, Eva

Tönse, die während der 22 Jahre

Alfried Otto zur Seite stand.

»Jetzt verstehe ich, mit welcher Begründung

die Schule nach diesem

Manne genannt werden soll«, bemerkte

ein Zuschauer zum Abschluss

des gelungenen Abends.

Elektrotechnik Bantin

Elektrotechnik für Haus und Gewerbe

• Elektroinstallation

• Neuanlagen und Renovierungen

• Reparatur und Wartung

• Prüfungen von Anlagen und Geräten

• Antennentechnik

und vieles mehr. Fragen Sie uns,

wir sind für Sie da.

Elektromeister Joachim Bantin • Falkenring 4 • 21521 Dassendorf

Tel.0 41 04 / 69 54 12 • Fax 0 41 04 / 69 54 13 • E-Mail: info@elektro-bantin.de 4

|

09 | AKTUELL 37

Foto: privat


Termine

Seit vielen Jahren besteht das

Problem der unzureichenden

Oberflächenentwässerung an

der Grundschule Dassendorf.

Da das Regenwasser nicht

schnell genug versickern kann,

bilden sich riesige Pfützen und

bei Frost eben unfallträchtige

Eisflächen. Auch die Kellerräume

des Gebäudes leiden seit Jahren

unter Feuchtigkeit, es bildete

sich Schimmel. Der Bauausschuss

unter Leitung von Klaus-

Peter Janßen und Bürgermeisterin

Martina Falkenberg haben

sich mit einem Sachverständigen

das Gelände angesehen.

Dieser hält eine stufenartige

Umstrukturierung des Schulgeländes

für unumgänglich, um

das Wasserproblem grundlegend

in den Griff zu bekommen.

Dassendorf hat dafür

50.000 Euro im Haushalt vorgesehen,

die tatsächlichen Kosten

sind noch offen. Gemäß Satzung

des Schulverbandes (dem

auch Brunstorf und Hohenhorn

angehören) hat Dassendorf als

Eigentümerin von Gebäude und

Grundstück Investitionskosten

alleine zu tragen. In der Vergangenheit

haben aber auch die

Nachbargemeinden immer wie-

seit 1964

38 AKTUELL | 3 | 09

Schulverband Grundschule Dassendorf

Verhandlungen

auf Augenhöhe

Sonnabend, 11. April 18 Uhr

Osterfeuer Festwiese Bornweg

Freiwillige Feuerwehr

Fey Bauunternehmen

der den sicheren Betrieb der

Grundschule durch Kostenbeteiligung

gewährleistet. Diese

Handhabung brachten in der

jüngsten Sitzung des Schulverbandes

die Bürgermeister Hans-

Jürgen Meinert und Frank Lütten

in Erinnerung.

Im ersten Schritt werden die drei

Bürgermeister sich gemeinsam

des Problems der Oberflächenentwässerung

annehmen und einen

Vorschlag für alle drei Gemeinden

ausarbeiten, auf welcher

Basis (mietähnliches Verhältnis

oder Zusatz zur Schulverbandssatzung

stehen im Raum)

künftig eine angemessene Beteiligung

an entstehenden Investitionskosten

erfolgen kann.

»Wir legen Wert auf den Erhalt

der hochwertigen Arbeit dieser

Schule, wir verschließen uns

nicht an Gesprächen auf Augenhöhe

zu beteiligen,« versicherte

Hans-Jürgen Meinert.

Zu Beginn der Schulverbandssitzung

war der Schulhaushalt

2009 genehmigt worden. Auch

die Benennung der Grundschule

nach dem früheren Dassendorfer

Bürgermeister Alfried Otto

fand breite Zustimmung.

(snow)

Sonnabend, 18. April 14 bis 16 Uhr

Kinderflohmarkt »Spatzenkinder«

Amtsgebäude Christa-Höppner-Platz

Kindergarten Spatzennest

Sonnabend, 25. April 14 bis 17 Uhr

Flohmarkt Wackelzahn, Bornweg 30

Ev. Kindergarten

GmbH

Ausführung sämtlicher

Maurer-, Beton- und

Sanierungsarbeiten

21521 Dassendorf

Steinberg 7

☎ 04104 - 34 46

Die neuen Regeln der

Rechtschreibreform

Nach zahlreichen Änderungen

ist seit August 2006 die Rechtschreibreform

gültig. Wenn Sie

wissen möchten, wie man nach

den neuen Regeln korrekt

schreibt, sind Sie hier genau

richtig! Sie werden systematisch

mit den neuen Regeln für Orthografie

und Zeichensetzung

vertraut gemacht. Einen aktuellen

DUDEN bitte mitbringen,

falls vorhanden.

Kurstermine: Samstag 9. Mai

und 16. Mai, 10 bis 16 Uhr in

der Grundschule Dassendorf.

Die Kursgebühr beträgt 40,80

Euro zzgl. Kopierkosten je Teilnehmer

2,50 Euro.

Tastaturschreiben lernen

für Kinder ab 8 Jahren

Mit dem neuartigen Trainingsprogramm,

das auf den neuesten

Erkenntnissen aus Pädagogik,

Hirnforschung und Assoziations-

und Visualisierungstechniken

basiert, lernen die Kinder

im Handumdrehen das 10-Finger-System.

Der Kurs mit Lerntechniker

Buss beginnt am Montag

20. April von 16.30 Uhr bis

18 Uhr in der Grundschule Dassendorf.

Weitere Termine: 22.

und 27. sowie 29. April. Die Gebühr

beträgt 43,80 Euro, die

MALEREI

vhs Dassendorf

Frühjahr 2009

NILSSON

Malerarbeiten

Bodenbelagsarbeiten

Andreas Nilsson

Malermeister

Kauersweg 18 · 21521 Dassendorf

Tel.04104-69 29 95· Fax 04104-69 42 08

Mobil:0175-587 42 16

info@malerei-nilsson.de

www.malerei-nilsson.de

Kosten für 4 Arbeitshefte sind in

der Kursgebühr enthalten.

Englisch für die Reise –

A Weekend of English

Dieser Workshop am Samstag,

25. April und Sonntag, 26. April

von 9 bis 16 Uhr bietet eine

strukturierte Vorbereitung,

wenn Sie eine Urlaubsreise oder

einen Auslandsaufenthalt planen

und dafür Ihre Englischkenntnisse

intensiv auffrischen,

anwenden und vertiefen möchten.

Mit Inhalten, die auf Ihre

Bedürfnisse zugeschnitten sind,

wird in Kleingruppen Wissenswertes

zum Thema Reisen erarbeitet

und der Umgang mit Alltagssituationen

geübt.

Der Kursschwerpunkt liegt auf

verbaler Kommunikation, auch

grammatikalische Grundstrukturen

werden erklärt und trainiert.

Vorausgesetzt werden

Schulenglisch oder bereits im

Urlaub erworbene Kenntnisse

(Europäischer Referenzrahmen

A2-B1).

Kursort ist die Grundschule

Dassendorf, Bornweg 18. Die

Gebühr beträgt 51,30 Euro zzgl.

2 Euro für Kopien.

Anmeldungen für alle Kurse bei

der Vhs Dassendorf unter Tel.

04104/ 699 146 oder www.vhs-

dassendorf.de

OGS

Objekt & Grund Service

Jens Köhler

Alles aus einer Hand

Dienstleistungen

aller Art

in und an Ihrem Haus

schnell und zuverlässig

Dorfstraße 2a

21521 Dassendorf

Tel. 04104 / 79 90

Fax 04104 / 69 28 58

Mobil: 0173 / 935 73 37

E-Mail:

OGS.Jens.Koehler@t-online.de


Dassendorfer Chorgemeinschaft von 1975

Ehrungen und Wahlen

Der Einladung zur Jahreshauptversammlung

2009 folgten 46 aktive

Sängerinnen und Sänger. Bevor

Helga Hohns als 1. Vorsitzende

Bericht erstattete über die vielfältigen,

erfolgreichen Aktivitäten

des Chores, dankte sie Chorleiter

und Vorstand für die gute Zusammenarbeit

und den geleisteten

Einsatz bei Vorbereitung und

Durchführung von Konzerten

und Chor-Arbeitswochenenden.

Im Terminplan der Chorgemeinschaft

für das erste Halbjahr 2009

ist neben Auftritten im Sankt

Adolf-Stift Reinbek, im Zeltgottesdienst

und auf Festen auch das

nicht nur bei Dassendorfern beliebte

Kaffeekonzert im Juni fest

eingeplant. Gemeinsam mit dem

seit 1990 befreundeten Volkschor

aus Hennickendorf wird der Chor

ein abwechslungsreiches Musikprogramm

präsentieren.

Die Ehrungen bildeten den Höhepunkt

des Abends. Mit Widmungsbecher

und Blumen ausgezeichnet

wurden Helga Brügmann

und Ruth Seidel für ihre

30-jährige Treue zur Chorgemeinschaft.

Über Blumen und Ehrennadeln

in Silber freuten sich Rita

Dau, Hedda Griebel und Elke Vogel,

die 20 Jahre dem Chor angehören.

Birgit Görsch, seit zehn

Jahren Sängerin im Alt, erhielt eine

Ehrenurkunde.

Der alte Vorstand ist auch der

neue. Heiner Husmann, Rechnungsführer,

und Vera Köchel,

Schriftführerin, wurden für weitere

zwei Jahre in ihren Ämtern

Treue Chormitglieder, vorne v. li.: Ruth Seidel, Helga Brügmann, Elke Vogel,

Hedda Griebel, Rita Dau; hinten: Helga Hohns (l. Vorsitzende), Peter Winkler

(Chorleiter).

Foto: Chorgemeinschaft

bestätigt. Weiterhin gehören dem

Vorstand an: Helga Hohns (1. Vorsitzende),

Klaus Schlüter (2. Vorsitzender),

Lisa Marwedel und

Walter Zimmermann (Festausschuss)

sowie Inés Bonk (Notenwartin).

Kassenprüfer sind Renate

Schlüter und Ulrich Sziegoleit.

Die Chorleitung hat Peter

Winkler.

TuS Dassendorf

Fußball-

Kindergarten

Habt Ihr Lust, am 6. Mai dabei zu

sein, wenn in Dassendorf zum ersten

Mal der Fußball-Kindergarten seine

Pforten öffnet? Nachdem die Ballsportgruppe

(Jahrgang 2003/2004)

jetzt den Weg in den Fußballalltag als

junge G-Jugend gefunden hat, ist es

an der Zeit, eine neue Ballspielgruppe

unter dem Namen »Fußball-Kindergarten«

für die Jahrgänge

2005/2006 ins Leben zu rufen. Wir

suchen also Jungs und Mädchen zum

Ball spielen, toben und Spaß haben.

Der Spaß dabei ist uns das Wichtigste.

Daher wollen wir nicht vorrangig

Fußballtraining machen, sondern

den Kids die Möglichkeit bieten, viele

verschiedene Bewegungsspiele mit

und ohne Ball auszuprobieren. Seid

Ihr jetzt neugierig geworden? Überlegst

Du, ob Fußball-Kindergarten

etwas für Dich ist, brauchst aber

noch mehr Informationen? Dann

ruft uns einfach unter 04104/963729

an, wir freuen uns auf Dich!

Manuela und Norbert Schulz

(Betreuerin und Trainer F- und

G-Jugend der TuS Dassendorf)

Meisterbetrieb

Für Fliesen, Platten und Mosaik

Andreas Möller

Küchen · Bäder · Fußbodengestaltung

Rotdornweg 14 · 21521 Dassendorf

Tel. 0 41 04/96 25 12 · Fax 0 41 04/96 25 13

Sommer oHG

Meisterbetrieb

Terrassenüberdachung, -Abtrennung und Vordächer

Ganzglas-Duschkabine nach Maß

Holz-, Kunststoff-, Alufenster sämtl. Glaserarbeiten

Markisen, Rollläden Insektenschutzgitter

Holtenklinker Str. 89

21029 Hamburg

Notdienst

Polizeibericht

März

Zum Ende der vermeintlichen

Einbruchssaison haben sich noch

drei Taten in Dassendorf ereignet;

in den Vormonaten war nur ein

Einbruch zu verzeichnen. In einem

Fall scheiterten die Täter

beim Einstieg; es blieb beim Versuch

und etwas Sachschaden. Wenige

Häuser weiter waren die Täter

jedoch erfolgreich. Nachdem hier

zunächst ebenfalls erfolglos die

Terrassentür angegangen wurde,

setzten die Täter ihre Hebelversuche

auf dem Balkon im ersten

Stock fort. Ein Erreichen des Balkons

ohne fremde Hilfe ist nicht

möglich. Bei der zweiten, erfolgreichen

Tat wurde die dienstlich

bedingte Abwesenheit genutzt.

An einem parkenden PKW wurde

ein Spiegel abgerissen. Nach dem

Verlassen eines Busses wurde ein

Fahrgast von einem ebenfalls aus

dem Bus ausgestiegen Gast belästigt.

In Sachen Betrug wird nach einer

eBay-Bestellung ermittelt, die bezahlte

Ware ist nicht angekommen.

Einen Einsatz löste auch ein

unter Alkohol- und vermutlich

auch Drogeneinfluss stehender

Jugendlicher aus, der seine Familie

bedrohte. Die mehrfach gemeldeten

verdächtigen Personen mit

Plastiktüten stellten sich als Verteiler

von Telefonbüchern heraus.

Polizeistation Dassendorf,

Jens Naundorf

Tel.040-724 4795

Fax 7 21 48 54

3 | 09 | AKTUELL 39


Im Jahr 2009 führt der Seniorenbeirat

Wanderungen durch, zu denen

Interessierte sich bei den

Frühstücksterminen am dritten

Donnerstag im Monat anmelden

können.

Erreicht werden die Tagesziele mit

öffentlichen Verkehrsmitteln auf

Gruppenkarte, Fahrtkosten betragen

circa 2 Euro. Verpflegung

zahlt jeder Teilnehmer selbst. Die

Wanderungen enden gegen 15 bis

16 Uhr.

Teilnehmen können Senioren ab

60 Jahre, die eine Laufleistung von

IN KÜRZE

Der Seniorenbeirat informiert

Monatliche

Wanderungen

ungefähr 5 bis 6 Kilometern bewältigen

können. Für den Monat

April hat der Seniorenbeirat die

Besichtigung des Hamburger Rathauses,

anschließend einen Spaziergang

zu den Landungsbrücken

in Planung. Treffpunkt ist um

9.35 Uhr auf dem Parkplatz hinter

Aldi in Wentorf. Bus-Abfahrt ist

um 9.50 Uhr. Die Führung im Rathaus

beginnt um 11.30 Uhr. Weitere

Termine werden rechtzeitig

angekündigt.

Fred Popp,

Seniorenbeirat Dassendorf

Bei der Jahreshauptversammlung der

Freiwilligen Feuerwehren des Amtes am

20. März teilte Dirk Süssenbach, Pastor der Kirchengemeinde

Aumühle und gleichzeitig Feuerwehrkamerad,

mit, dass er beabsichtigt, am Montag,

4. Mai in der Aumühler Kirche einen Feuerwehrgottesdienst

zu feiern, Beginn 19.30 Uhr.

Die »GitKids« sind neun gitarrenbegeisterte

Schüler, die neben

ihrem Instrumentenunterricht

in einem Gitarrenensemble

zusammen spielen und ein beeindruckendesKonzert-Programm

eingeübt haben. Im vergangenen

Herbst haben die »Git-

Kids« eine CD aufgenommen,

die sie ihrem Publikum nun prä-

40 AKTUELL | 4 | 09

3. Mai in Brunstorf

GitKids in Concert

sentieren möchten. Die Jugendlichen

bieten eine Stilvielfalt von

Renaissance über lateinamerikanische

Klänge bis hin zu

groovigen Rockstücken.

Die CD-Release-Party unter der

Leitung von Jörn Rönneburg beginnt

am 3. Mai um 18 Uhr in

der Brunstorfer Elisabeth-Kirche.

Gastspiel in Dassendorf

Plattdeutsches »Theater 99«

Auf Einladung des Kulturkreises

Dassendorf kommt »Theater

99« mit einer plattdeutschen

Komödie am Freitag, 24. April,

in den Gemeindesaal am Christa

Höppner Platz 1. »De verrückte

Professor« von Helmut

Schmidt, verspricht einen Ansturm

auf die Lachmuskeln.

Max Loppmann, eigentlich nur

Apotheker und Hobby-Chemiker,

gibt sich als Arzt und

Professor aus, der nach monatelangen,

missglückten Versuchen

an Mäusen und Ratten ein Se-

Am 18. April ab 10 Uhr veranstaltet

die 3. F-Jugend der TuS Dassendorf

ein Fußballturnier auf dem

Sportplatz Wendelweg. Es haben

zehn G- und zehn F-Jugend-

Mannschaften von Hamburg bis

Ratzeburg ihre Teilnahme am 1.

Sachsenwald-Cup zugesagt.

Ein buntes Rahmenprogramm für

die Kids soll das Fußballturnier

abrunden und es zu einem unvergesslichen

Erlebnis werden lassen.

Eine Attraktion wird mit Sicherheit

die Rollenbahn sein, da ist

sich die Initiatorin und Betreuerin

der 3. F-Jugend, Manuela Schulz,

sicher. Aber auch die Hüpfburg

wird mit Sicherheit von den Kleinen

umlagert sein. In der Tombola

gibt es außer vielen tollen Spielsachen

sogar ein Fahrrad zu gewinnen.

Über das große Engage-

rum entwickelt hat, welches unangenehmen

Körpergeruch

hemmen soll. Durch eine Annonce

in der Tageszeitung bittet

er freiwillige Personen, an einer

Testreihe teilzunehmen. Was

dann alles passiert, sollten Sie

selbst miterleben. Beginn ist

um 20 Uhr. Karten gibt es im

Vorverkauf bei Blumen Florina

im REWE-Markt, in der Gemeindebücherei

oder telefonisch

unter 01632035305, zum

Preis von 10 Euro. Kulturkreis

Dassendorf, Helga Höhns

1. Sachsenwald-Cup 2009

der F- und G-Fußball-Jugend

ment der vielen ehrenamtlich tätigen

Eltern freuen wir uns genauso

wie über die Zusage unserer Bürgermeisterin,

Martina Falkenberg,

die das Fußballevent eröffnen und

die Siegerehrungen am späten

Nachmittag vornehmen wird.

Ein paar helfende Hände könnten

wir allerdings noch gebrauchen.

Wer sich also vorstellen könnte,

eine Stunde an der Hüpfburg aufzupassen

oder beim Auf- und Abbau

zu helfen, meldet sich bitte

bei Manuela Schulz unter Tel.

04104/963729

Wir freuen uns auf die Mannschaften

genauso wie auf viele

neugierig gewordene Besucher aus

Dassendorf und Umgebung.

Manuela und Norbert Schulz

(Betreuerin und Trainer F- und

G-Jugend der TuS Dassendorf)


Die leitende Verwaltungsbeamtin Brigitte Mirow und Amtsvorsteher

Walter Heisch befragen alle Amtshaushalte nach ihrem

Bedarf an schnellen DSL-Verbindungen ins weltweite web.

Schnell ins Internet?

»Mit welcher Technik gelangen Sie heute ins Internet?« So lautet die erste

Frage auf einem Briefbogen, der in diesen Tagen alle Haushalte im

Amt Hohe Elbgeest erreicht. Ermittelt werden soll mit der Bedarfsumfrage,

wie groß die Nachfrage nach schnellen Internetverbindungen

im Amtsbereich ist. Amtsleiter Walter Heisch und die leitende Verwaltungsbeamtin

Brigitte Mirow fordern alle Haushalte auf, sich rege zu beteiligen,

damit ein möglichst klares Meinungsbild entsteht. »Die Versorgungssituation

mit DSL ist in den Amtsgemeinden sehr unterschiedlich.

Sie soll in den kommenden Jahren angeglichen werden, wenn der entsprechende

Bedarf besteht«, erläutert Brigitte Mirow. Seit 2008 gibt es

neue Förderrichtlinien vom

Bund, die einen bundesweiten

Ausbau der Internetzugänge vor-

sehen.

Voraussetzung für die Förderung

ist allerdings die jetzt gestartete

Bedarfsermittlung. »Wie dann die

Bedarfe umgesetzt werden, ob per

Funk, Glasfaser oder wie auch immer,

das wird sich dann anschließend

ergeben, je nach den Anforderungen«,

so Brigitte Mirow.

»Bitte geben Sie bis 9. April die

ausgefüllten Fragebögen an das

Amt, Ihren Bürgermeister oder Ihr

Gemeindebüro zurück, auch

wenn Sie schon mit DSL versorgt

sind. Alle Informationen sind

wichtig«, ruft Amtsvorsteher Walter

Heisch alle Haushalte im

Amtsgebiet auf zum Start in die

Zukunft von Internet, Telefonie

und Internet-TV. Übrigens: In

Dassendorf hat bereits im vergangenen

Jahr eine Umfrage stattgefunden.

Deren Aussagen reichen

leider für einen Zuschussantrag

nicht aus. Darum sind auch

die Dassendorfer Bürger aufgerufen,

sich unbedingt an dieser erneuten

Befragung zu beteiligen.

Mehr unter www.amt-hohe-elb

geest.de /aktuelles

DSL-Bedarfsermittlung

Amt Hohe Elbgeest

Text und Foto: Susanne Nowacki

Sonnenschutz

• Rollos

• Plissees

• Jalousien

•Silhouette

•Ondulette

• Markisen

• Velux

GRÜNE

unterstützen

kommunale

Jugendarbeit

Beim ersten Themenabend des

jungen Ortsverbandes Sachsenwald

von BÜNDNIS 90/Die

Grünen in Dassendorf ging es

um die Jugend in Dassendorf

und Umgebung. Weitere Aben-

Amtsjugendpfleger Tim Klautke (re.)

und Diana Graf und Lennert Fey

(li., SPD-Gemeindevertreter).

de sind in den kommenden Monaten zu aktuellen Themen in Aumühle,

Wohltorf und Dassendorf geplant. In dem Einführungsvortrag von Sven W.

Stroetzel, Streetworker in Lauenburg, zur Situation der Jugendlichen im

Kreis Herzogtum Lauenburg wurde deutlich, dass die persönliche Beziehung

zu den jungen Menschen wichtig ist und das nötige Vertrauen schafft.

In der anschließenden Diskussion ging es um die Gründung eines Jugendbeirates

in Dassendorf, die Gestaltung des »Neuen Jugendtreffs in Dassendorf«,

gewünschte Freizeitangebote und den Konsum von Alkohol und anderen

Drogen. Dassendorf steht vor einem Neuanfang in der kommunalen

Jugendarbeit. Seit einigen Tagen ist der Jugendtreff unter der Leitung des

neuen Amtsjugendpflegers Tim Klautke frisch renoviert eröffnet worden. Eltern

sowie anwesende Gemeindepolitiker waren sich einig, dass die jungen

Menschen möglichst von Anfang an in die Gestaltung ihres Treffs einbezogen

werden sollten. Kathrin Tetzlaff vom Kreisverband der GRÜNEN/Jugend

regte an, die Jugendlichen an der Namensgebung für den neuen Jugendtreff

zu beteiligen und so Akzeptanz und Zugehörigkeitsgefühl zu schaffen. Susanne

Hiller-Heptner, Sprecherin der GRÜNEN und selbst Mutter von drei

Teenagern in Dassendorf, gab zu bedenken, dass möglicherweise altersdifferenzierte

Angebote und Öffnungszeiten geschaffen werden müssten. Der

Vorstandssprecher der GRÜNEN Wolf-Dietrich Lentz erklärte: »Wir GRÜNE

sind zu einer Begleitung von eventuell zukünftig vereinbarten Aktivitäten

gern bereit. Also: Statt Frust, Drogen und Vandalismus eine Zukunft mit Perspektiven,

Chancen und Angeboten für unsere Jugend.«

Knutzen Ihre Fachberatung für Sonnenschutz. Wir finden die ideale Lösung, mit der Sie

sich bei Bedarf vor Sonneneinstrahlung schützen können. Ob mit dem Klassiker Jalousie,

dem Trendartikel Plissee, einer funktionellen Lamellenanlage oder einem individuellen

Flächenvorhang. Vereinbaren Sie einfach Ihren persönlichen Termin für eine „Rund um

Beratung“ in der Gardinenabteilung.

Herzlichst Ihr Knutzen schönes Wohnen.

Knutzen Wohnen GmbH Filiale Wentorf

Südredder 10 - 12, Tel. 0 40/ 73 93 77 90

www.knutzen.de, wentorf@knutzen.de


Kletterstart

am 9. April

Kurz vor Redaktionsschluss waren die restlichen Bauarbeiten

im neuen Wald-Hochseilgarten noch in vollem

Gange. Das Team arbeitet hochkonzentriert, damit zum

großen Pre-Opening am Donnerstag, 9. April, ab 14

Uhr alles fertig ist. Investor Albrecht Stroop von Schnurstracks

Kletterparks freut sich, dass es endlich so weit ist.

»Die Männer haben in den letzten Wochen enorm viel

gearbeitet«, dankt er seinem Team. Auch bei Regen und

Kälte wurde geschuftet, damit die Wagemutigen bald

testen können, wie sicher sie zwischen den Baumwipfeln

klettern. Die Besucher können sich freuen auf 600

Meter Klettervergnügen, aufgeteilt in verschiedene Parcours

mit unterschiedlichen Schwierigkeitsstufen für

Einsteiger und Experten von fünf bis 99 Jahren. Die

ganz Mutigen wagen sich auf den »Free Fall Descender«

– eine einzigartige Freifall-Anlage. Die Besucher

sind in der gesamten Anlage mit dem patentierten

Umlaufsicherungssystem »Rope Roller« gesichert.

Die Kletterer werden von einem Sicherheitscoach in

das System eingehängt und können sich dann

nicht mehr eigenständig aushängen.

Albrecht Stroop, einer der Investoren des neuen

Hochseilgartens, hat allen Grund zum Strahlen: am

Donnerstag, 9. April, geht es endlich los: Im Hochseilgarten

wird das Pre-Opening gefeiert.

Die offizielle, feierliche Eröffnung beginnt am

Sonnabend, 16. Mai, um 10 Uhr mit geladenen Gästen

und allen, die kommen wollen. Dazu gibt es Musik und

freie Spielaktionen für Kinder. Weitere Informationen

über Preise, Öffnungszeiten und Anreise gibt es im Internet

unter

www.schnurstracks-kletterparks.de

Rainer

Zobel

Metallbau

Treppen | Tore | Zäune | Reparaturen

Auf dem Ralande 12 · 21465 Wentorf

Tel. (0 40) 720 50 06 · www.zobel-metallbau.de

42 AKTUELL | 4 | 09

Pre-Opening im Hochseilgarten

Text und Foto: Stephanie Rutke

Friederike Marth

CDU-Mitglieder-

versammlung

Neben Berichten aus dem Vorstand

und der Ehrung langjähriger verdienter

Mitglieder bot sich die Gelegenheit,

mit dem Kandidaten der kommenden

Bundestagswahl, Norbert Brackmann,

in direkten Kontakt zu treten. Brackmann,

seit 1978 Kreistagsabgeordneter

der CDU, lieferte einen Überblick über

die zukünftigen Aufgaben im Land.

Von der gewünschten Entbürokratisierung

am Beispiel des Baus des Elbe-

Lübeck-Kanals, der Entwicklung der

AktivRegion, bis hin zur aktuellen Diskussion

um die HSH Nordbank, wurde

die Chance gerne genutzt, sich politisch

auszutauschen.

Brackmann zeigte auf, dass die Weltwirtschaftskrise

in USA sich an persönlichen

Schicksalen manifestiere. Ein

Staat könne immer nur das Geld ausgeben,

das er einnehme, ansonsten versündige

er sich an den Menschen, die

durch Arbeit Vermögenswerte geschaffen

hätten. (zrml)

Malerarbeiten aller Art

• Parkett • Holzfußboden • Laminat

- verlegen - schleifen - versiegeln - ölen - wachsen

H.-Heine-Str.2 · 19258 Boizenburg · Tel.038847 - 5 41 83 · Fax 5 45 35

Wintergärten,Terrassendächer,

Fenster,Türen, Rollläden,

Rolltore, Markisen,

Sonnenschutz


Text und Foto: Stephanie Rutke

DRK-Blutspendeaktion in Aumühle

Mehr

Erstspender

Wenn das Team vom DRK Aumühle

zu den beiden jährlichen

Blutspendeaktionen aufruft, kommen

viele regelmäßige Spender.

In diesem Jahr waren aber auch erfreulich

viele Erstspender in der

Ausstellung im Augustinum

lockte viele Besucher

Kunst und Handwerk

von Nord bis Süd

Vom Frühling war beim diesjährigen Frühjahrsmarkt

der Kunsthandwerker im Augustinum

nicht viel zu spüren: Draußen

nieselte es den ganzen Tag, dafür war es im

Foyer umso schöner: 13 Künstler und

Kunsthandwerker aus ganz Deutschland

präsentierten ihre Arbeiten. Viele waren

zum ersten Mal dabei, wie Christian Franke

aus Sangershausen, dessen originelle

Porzellanbecher mit den Tierkreiszeichen

den Gästen gut gefielen. Maren Kuchta präsentierte

Hüte und ausgefallene Kopfbedeckungen,

die bei den Damen sehr gut ankamen

– der Stand war dicht belagert, für einen

Platz vor dem Spiegel mussten die

Kundinnen manchmal warten. Das Angebot

war vielfältig und reichte von Gebrauchskeramik,

Glaskunst, Holzobjekten

über Mode bis hin zu dekorativem Kunsthandwerk.

Schwester Franca kümmert sich um den Aumühler Helmut Oelfke,

der zum ersten Mal Blut spendet.

�����

��������

Weil wir Ihnen als Partner immer treu zur Seite stehen.

Aumühler Schule dabei. In den

Klassenräumen, wo sonst die Kinder

lernen, stehen an den Aktionstagen

Liegen bereit, auf denen die

Spender Platz nehmen, um je einen

halben Liter Blut zu spenden.

»Leider verzeichnen wir seit Jahren

insgesamt einen Rückgang bei

den Blutspenden«, bedauert die

DRK-Vorsitzende Renate Spillner.

Gemeinsam mit ihrem Team von

freiwilligen Helfern hat sie in der

Schule die Räume hergerichtet

und für die Spender ein leckeres

Büfett vorbereitet.

Machen Sie den ersten Schritt in Richtung Unabhängigkeit mit den

Solarsystemen von Vaillant. Wir beraten Sie gerne.

Große Straße 33 · 21521 Aumühle

Telefon 0 4104/2170 · Telefax 0 4104/75 91

albert-bochmann@t-online.de

4 | 09 | AKTUELL 43

Text und Foto: Stephanie Rutke


– Anzeige –


Aufsteigende Feuchte wegen beschädigter oder fehlender

Horizontalsperre bei Innen- Außenwänden, Bodenplatten

oder Fußböden – kein Problem für

®

Schnell und gründlich ohne Aufgraben, ohne Lärm und Dreck,

ohne Elektrosmog, aber mit Garantie trocknen wir jedes Mauerwerk

Referenzobjekte in nah und fern sind Beweise erfolgreicher

Trocknung mit Hilfe des Systems RAPIDOsec. ®

Nähere Auskunft und eine kostenlose Ursachen-Analyse erhalten Sie durch:

KMR-Services · 21514 Büchen · Lindenweg 5

Tel. 04155 - 823 563 oder 01520 - 9 41 28 10

Auf dem Ralande 12

21465 Wentorf

E-Mail: info@malermeister-woller.de

Homepage: www.malermeister-woller.de

44 AKTUELL | 4 | 09

Hilda Möhler

Mode im Augustinum

V.l.: Gisela Wöhler, langjährige Stammkundin und Karin Randow.

MAUERTROCKENLEGUNG

MAUERTROCKENLEGUNG

• Moderne

Raumgestaltung

• Fassaden

• Airless spritzen

• Bodenbeläge

Telefon 040 - 72 91 00 99

Fax 04104 - 69 28 30

Handy: 0171 - 612 13 81


Der Modefrühling hat Einzug

gehalten ins Augustinum. Am

11. März öffnete die Boutique

im Haus unter neuer Leitung ihre

Pforten: Nach 22 Jahren hat

die bisherige Inhaberin Karin

Randow das Geschäft abgegeben

an Hilda Möhler. Geschäftsführer

Ralph Keller und

sein Team begeisterten die Gäste

im Foyer mit einer Präsentation

der neuen Frühjahrsmode.

Die Models zeigten farbenfrohe

Blazer, Pullover, passende

T-Shirts, schöne Kleider und

vieles mehr.

Bereits am ersten Tag herrschte

großer Andrang in den Räumen

der Boutique. Viele Kundinnen

sind seit Jahren Stammkundinnen

und freuen sich sehr, dass

Karin Randow sie weiterhin in

Sachen Mode berät. An drei Tagen

in der Woche ist die bisherige

Inhaberin der Boutique für

ihre Kundinnen da. Unterstützt

wird sie von den beiden Kolleginnen

Karin Schneider und

Bärbel Ahrens.

Die Kundinnen finden im Sortiment

Alltagsmode und elegante

Mode in den Größen 36 bis 48.

»Was gerade nicht in der passenden

Größe vorhanden ist, wird

aus einer anderen Filiale besorgt«,

erklärt Karin Randow.

Nicht nur Damen, sondern auch

die Herren finden jetzt in der Boutique

etwas Schickes anzuziehen.

»Wir haben für die Herren Hemden,

Westen und Krawatten im

Sortiment«, erzählt Karin Randow.

Sie hatte mit ihren Kolleginnen

zur Eröffnung alle Hände voll zu

tun und am Nachmittag waren einige

Kleiderstangen bereits deutlich

gelichtet. Die Modelle hatten

schnell neue Besitzerinnen gefunden.

Zur Eröffnung gab es für die

Kundinnen ein Glas Sekt und eine

bunte Primel als kleinen Frühlingsgruß.

Hilda Möhler im Augustinum Aumühle

hat geöffnet von Montag

bis Freitag, jeweils von 11 bis 18

Uhr und ist telefonisch zu erreichen

unter 04104–691–857.

Text und Foto: Stephanie Rutke


Projektwoche

KDB-Haustechnik

Klempnerei

Flachdach

Wartung + Reparatur

moderne Bäder

Spannende Erlebnisse

und neue Eindrücke

Die diesjährige Projektwoche an der Fürstin-Ann-Mari-von Bismarck-Schule

stand unter dem Motto »Meine Umwelt und

ich«. Die Kinder und Lehrer erlebten eine spannende Woche, in

der viel gelernt und noch mehr gelacht wurde. Unterstützt wurden

sie von einigen Eltern, die ebenfalls Projekte anboten.

Am letzten Tag der Woche wurde den Eltern stolz vorgeführt,

was in den Tagen zuvor erarbeitet wurde. Zum Einsatz kam dabei

auch der neue NaWi-Raum, in dem die Kinder der Experimente-AG

»Feuer, Wasser, Luft und Erde« demonstrierten, was

sie gelernt haben. Beeindruckt zeigten sich Eltern und Lehrer

davon, wie gut die Dritt- und Viertklässler die chemischen Experimente

erklären konnten. In einigen Projektgruppen ging es

sportlich zu, andere widmeten sich der Schönheit und Körperpflege.

Die ersten Klassen erlebten eine Reise durch Europa und

freuten sich jeden Tag auf ein landestypisches Frühstück. So

macht Schule doppelt soviel Spaß.

Klaus Dieter Behnke

Haustechnik · gegr. 1962

Ahornweg 11 · 21521 Wohltorf

Telefon: 04104-3118 +1488 Fax: 04104-1243

Ausführung

sämtlicher Malerarbeiten

Carl Brandt & Sohn

Inhaber: Rodger Brandt

MALERMEISTER

Aumühle, Große Straße 24, Telefon 2210

Gas- & Sanitärtechnik

Mario hat in der Projektgruppe »Schifffahrt früher und heute«

gelernt, welche Knoten in der Seefahrt wichtig sind.

Seit 1899

Ihre Tischlerei

für Wohltorf

und Umgebung

• Neu-, Um-, An- und

Ausbauten

• Dachsanierungen

• Innenausbau

• Dach- und

Bauklempnerarbeiten

• Carports und Terrassen

Zum Gluck

Fenster und Türen

Möbel nach Maß

Reparaturarbeiten

Innenausbau

Dachausbau

Fahrzeugausbau

Entwurf und Planung

gibt’s Tischlerei Hinz

Telefon 04104 / 21 56 · Fax 04104 / 77 70

Tischlermeister Roland Hinz · Dorfstr. 24 · 21521 Wohltorf

Alte Dorfstraße 11

21514 Kankelau

Tel. 0 41 56 / 82 08-35

Fax 0 41 56 / 82 08-36

Mobil: 01 51 / 54 61 35 38

eMail: mr@zimmerei-rogge.de

FEDDERSEN

FLIESENVERLEGUNG

&

BAULEISTUNGEN

Fachbetrieb des Fliesenlegergewerbes

Verlegung Sanierung Beratung

Inh. Lars Feddersen · Drosselstieg 2 · 21529 Kröppelshagen

Tel. 04104 - 69 43 43 · Mobil: 0173 - 24 26 29 0

E-Mail: fliesenfeddersen@web.de

4 | 09 | AKTUELL 45

Text und Foto: Stephanie Rutke


RAPIDOsec® -

Gebäudetrocknung

Büchen (zr/zf) - Bei dem österreichischem System RAPIDOsec®

handelt es sich um ein elektrisch initiiertes Verfahren, das die

Feuchte im Mauerwerk direkt beeinflusst. Dabei wird die Potentialdifferenz

zwischen Erdreich und Mauerwerk genutzt. Eine besonders

sensible (von RAPIDOsec® entwickelte) Elektronik verwendet

die vorhandene natürliche Elementarladung, um die Spannung

in den Kapillaren zu neutralisieren. Dadurch kann das Wasser ungehindert

(der Schwerkraft folgend) und zusammen mit evtl. vorhandenen,

gelösten Salzen in das Erdreich abfließen. Elektroosmose,

Magnetfelder, fremde oder kosmische Energien kommen

nicht zur Anwendung!

Dieses ausgeklügelte System eignet sich für jedes Mauerwerk, jede

Mauerstärke und jeden Baustoff. Es trocknet neben Außenwänden

auch sämtliche Innenwände und den Fußboden.

Ausführliche Infos erhalten Sie bei KMR-Services in Büchen.

Ihr Meister in allen Fragen

rund um das Dach

Sven-Olaf Grawe

Ihr Dachdeckermeister Meister in allen

Hier stimmt die Rechnung

unterm Strich!

Solartechnik

Lieferung & Installation

Dachdeckerei

ven-Olaf Grawe

Fragen rund um das Dach

Röntgenstraße 3c

21493 Schwarzenbek

Tel. 04151 - 42 78

Fax 04151 - 42 72

dachdeckerei@svenolafgrawe.de

46 AKTUELL | 4 | 09

FLIESEN

Meisterbetrieb

Alles aus einer Hand

● Verkauf, Verlegung von Fliesen und Naturstein

– preisgünstig – einschl. aller Nebenarbeiten

● neben deutschen Fliesen auch preisgünstige

aus Spanien und Italien

● individuelle Beratung

● ständige Ausstellung neuester Fliesen

10

Jahre

Querkamp 35 · 21521 Wohltorf bei HH

Tel.04104 / 80 253 u. 48 36 · Fax 04104 / 80 353

Handy 0171 / 812 62 57

GmbH

www.fliesen-urbanski.de


– Anzeige –

Malermeister Marco Woller

Vom Entkernen bis zum letzten Pinselstrich

Bereist in der dritten Generation

führt Malermeister Marco Woller

seinen Betrieb. Seit 1997 ist das

Unternehmen in Wentorf ansässig.

Zu Marco Wollers Team gehören

drei Angestellte und seine Frau

Frauke, die sich um das Büro kümmert.

»Wir bieten sämtliche Mal-

und Tapezierarbeiten an«, erklärt

der Malermeister. Dazu gehören

die moderne Raumgestaltung mit

speziellen Techniken wie zum Beispiel

Spachteln oder Wischen. Bo-

Individueller Innenausbau

Fenster & Türen

Schränke & Regale

Vertäfelungen & Fertigparkett

Reparaturarbeiten

Dachausbau

INH. KLAUS - DIETER HÜTTMANN · TISCHLERMEISTER

Große Straße 17 · 21521 Aumühle

Tel. 04104/21 02 · Fax 04104/77 05

Ulrike Biermann · Börnsener Weg 94 · 21521 Wohltorf

Tel. 04104 - 96 16 95 • Fax 04104 - 96 16 94

Handy: 0172 - 107 11 17

info@dih-biermann.de · www.dih-biermann.de

denbeläge von Laminat über operationspartnern zusammen-

Kork, Linoleum oder Teppich werarbeitet. Dazu gehören Architekden

von den Fachleuten ebenfalls ten, Ingenieure, Baufirmen und

verlegt.

Zimmerleute.

Marco Woller kümmert sich um Für alle Fragen rund um Wär-

sämtliche Malerarbeiten für Baumedämmverbundsysteme ist er

träger in Neubauten. Genauso ge- ebenfalls der richtige Ansprechhört

die Altbau- oder Wohnungspartner. Zu seinen speziellen Ansanierung

zu seinem Fachgebiet. geboten gehört auch das Airless-

»Vom Entkernen bis zum letzten spritzen von Großräumen und

Pinselstrich bieten wir alle Leis- Hallen. Marco Woller berät seine

tungen aus einer Hand«, erklärt Kunden gerne bei einem Ortster-

Woller, der mit langjährigen Ko- min, um die Kosten im Objekt ermitteln

zu können und gibt auch

Malermeister Marco Woller.

Infos zu möglichen Fördermitteln

der KfW.

Garagentore+Antriebe

Malermeister Marco Woller,

Auf dem Ralande 12 in Wentorf,

Hanse-Tore

21514 Büchen

Telefon: 040–72 91 00 99,

Fax: 04104–69 28 30

Birkenweg 3

mobil: 0171–612 13 81, E-Mail:

info@malermeister-woller.de

oder im Internet unter

www.malermeister-woller.de

Tel. 04155 / 823 006

Fax 04155 / 823 007

Preiswert heizen!

Holzpellets DINplus

lose und gesackt liefert:

hubert-heitmann@t-online.de

Tel. 041 55 - 22 48

4 | 09 | AKTUELL 47

Text und Foto: Stephanie Rutke


Wat löppt

de Tiet

Vör 150 Johr wor dat Jagdsloss

in Friedrichsroh afbroken

Friedrichsroh tell in oole Tieden ümmer to dat

Gebiet vun’e Au-Möhl un har keen egen Noom.

Dat änner sik ober mit den Grafen Friedrich.

Graaf Friedrich Karl August to Lippe-Biesterfeld

hett, as he 38 Johr old weer, 1744 in sien ole

Heimat in Lippe Detmold sien Fru bi de Geburt

vun Twillinge verloorn. He weer vun de Hannoberschen

Welfen tun Statthalter in dat Hertogtum

Lauenborg insett. Hier wull Graaf Fiete,

wie he op plattdüütsch heet, mit Muße un ohn’

Hektik leven. Een groten Jäger weer he un dat veele Wild in’n Sassenwoold

(Sachsenwald) harr em dat andoon. De Jagd in Sassenwoold hett

he pacht un 1763 sien Wohnsitz in Aumöhl nohm. Toeerst hett he den

Eenspännerhoff köfft (dat is dat hüdige Waldesroh an See).

En olet Reetdackhuus stunn en beten wieder lang an’ Swaarte Au, wo

vundaag de Peerstall vun’t Bismarcksche Sloss steiht. Dat Huus höört

den Hamborger Koopmann Johann Daniel Wüppermann. Ditt eenfache

ober grote Fachwarkhuus hett de Graaf Fiete eerst pacht un dann

köfft. He hett dat vörnehm

utbut to een richtiget lüttes

Jagdsloss. Bet in’ Mitt vun

19. Johrhunnert kun man

noch de Spegelwand mit de

düür’n Rokoko-Spegel, dat

Smuckwark ut Marmor in’

Stuben un de kunstvull’n

Openfüer (Kamine) sehn.

An de vordere Gevelwand

(Giebelwand) weer een

Dwarsbalken (Querbalken).

Hier weer de Noom un de Titel inschreben woorn: »Graaf Friedrich Carl

August, Edler Herr to Lippe, Sternberg un Schwalenberg«. He hett ok

Medaillen un düre Biller sammelt. To dat Sloss hörn ok veer Morgen Land

vun de Förster-Koppel un twee Fischdieken. In den Schriftwessel mit’n

Koopmann Wüppermann worr dat nee Jagdsloss ok as »Friedrichs-

Ruhe« nennt. Sieht disse Tiet heet de ganze Oort Friedrichsroh.

Ole Lüüd wussen in’ Mitt vun 19. Johrhunnert noch to vertelln, wie

Graaf Fiete mit veer stootsche swarte Peer in’ Kutsch föhr.

Graaf Fiete is an 31. Juli 1781 storben. In de Kark vun Brunsdörp is he beerdigt

worrn. Een Marmorplatt mit sien Noom un een Spruch is neben

de Karkdöör (Kirchentür) inmuurt (eingemauert).

Dat Jagdsloss wörr loter verköfft un weer noch lange Johr’n een

Wooldlokol för de Försters un de Beseukers ut Hamborg un Berlin.

Dörch dat scheune Hotel un Restaurant »Frascati« in Friedrichsroh

weer mit de Wooldschenke nix mehr to verdeen. So is dat ole Jagdsloss

mit Back- un Waschhuus un Woogen-Remis’ 1859 afreten worrn.

48 AKTUELL | 4 | 09

vun Otto Prueß

Leserbrief

LESERBRIEF

Die Lohe ist ein beliebtes Naherholungsgebiet

und mit 237

Hektar für den Eigentümer, die

BIMA-Berlin (Bundesanstalt für

Immobilienaufgaben) ein eher

kleineres Gebiet, was Waldwirtschaft

anbelangt. Die forstliche

Betriebsfläche beträgt knapp

126 Hektar, der Rest ist Freigelände

(Freiland ohne forstlichen

Aufwuchs). Die Wentorfer

Lohe wurde 1990 von der

Bundeswehr als ehemaliger

Truppenübungsplatz aufgegeben

und seit 1997 für die Bevölkerung

als Naherholungsgebiet

geöffnet. Im Jahr 2007 bis Anfang

2008 fand eine Fällaktion

statt durch die Bundesforst und

ihren beauftragten Subunternehmen,

die in ihrer Art und

Weise heftigst die Gemüter von

Anliegern und Politikern erregte.

Die Erholungssuchenden beklagen

zerstörte Landschaftsteile,

Raubbau, Übernutzung und

Überschreiten von Ermessensspielraum

der beteiligten Parteien,

die mit Verkehrssicherheitsmaßnahmen

begründet

die hohe Frequenz von Besuchern

vor Leib und Leben schützen

sollen.

Die UNB (Untere Naturschutzbehörde),

Presse und die Anrainer

(Landwirte) vorher eingebunden,

ließen Forstleute auch

den durch das Bundesamt für

Naturschutz erlassenen Sägestopp

am 28.1.2009 ungehört,

und nur ein massives Eingreifen

unseres Naturschutzbeauftragten

Klaus Tormählen verhinderte

Schlimmeres. Am 6.2.2008

wurde nach neuen Richtlinien

gemäßigt weiter gesägt.

Allgemein hieß es, dass juristisch

alles ok sei, man nicht eingreifen

könne in Rechte Dritter,

aber moralisch sei das nicht in

Ordnung.

Nun hat dieser Vorgang einen

Anlieger nicht ruhen lassen. Recherchen

ergaben, dass die BI-

MA FSC zertifiziert ist seit 2006.

Der Forest Stewardship Council

(FSC) ist eine internationale

Organisation, die Zertifizierungsorganisationenbevollmächtigt

und kontrolliert. Sie

prüfen Forstbetriebe und bescheinigen,

dass ihre Bewirtschaftung

dem vom FSC auf-

gestellten, weltweit gültigen

Standart von anerkannten Prinzipien

verantwortungsvoller

Waldwirtschaft entspricht. Der

FSC garantiert mit seinem Gütesiegel

die Wahrhaftigkeit der

Aussagen der Zertifikationsorganisationen.

Neutrale Unabhängigkeit sichert

die Glaubwürdigkeit gegenüber

den Verbraucher. FSC zertifiziertes

Holz ergibt höhere Preise auf

dem Markt.

Dieser vermutete Gegensatz zwischen

FSC-Grundsätzen und

Realität auf der Lohe nach dem

Holzeinschlag beflügelte den

Anlieger, die Proteste der Bevölkerung

zu bündeln und an die

FSC zu geben. Die fiel aus allen

Wolken und bestätigte, dass ihr

keinerlei Proteste bekannt waren,

die Lohe allerdings auch nur

vom Schreibtisch aus 2007 in

Plön zertifiziert wurde.

Man entschied sich zu einem außerplanmäßigen

Audit auf der

Lohe am 22.1.2009. Teilnehmer

waren der Auditor der FSC und

2 Forstleute der BIMA-Berlin

und Hannover, nicht aber die

Förster Bornhold und sein Vorgesetzter

aus Plön. Auch die

UNB-Leitung und unser Naturschutzbeauftragter

waren nicht

erwünscht. Man wollte unter

sich sein.

Der Bericht war am 6.2.2009 fertig,

wurde dem Anlieger (jetzt

Stakeholder für die FSC), jedoch

nach mehrmaligem Erinnern

erst am 23.3.2009 vorgelegt.

(Stakeholder können sein Anlieger,

Interessenten und andere

Beteiligte, die von außen einwirken

können und gehört werden

müssen).

Der 21-seitige Bericht des außerplanmäßigen

Audits ist unter der

Bezeichnung GFA-FM/

COC-001258 im Internet, in

Deutsch unter 09 abrufbar.

Das Ergebnis in Kürze: Das Zertifikat

bleibt gültig, einen groben

Verstoß und vier geringe Verstöße

hat man festgestellt. Sie müssen

terminbewusst aufgearbeitet

werden, sonst fliegt man raus.

Die Begründungen für das Handeln

der BIMA sind bekannt

Herwig Kuhlmann,

Dorfstraße 23,

21521 Wohltorf


Julia Wittorf besucht die Klasse 10b des Gymnasiums Wentorf.

Leserbrief

LESERBRIEF

»Liebes Frauchen, liebes Herrchen«

– Text von Herrn Lothar

Neinass.

Lieber Herr Neinass, ergänzend

zu Ihrem sehr aufschlussreichen

Text noch dieses: Nicht nur an

den Fußwegen der Bismarckallee

bis zur Bergstraße bleiben die

Hundehaufen liegen, sondern

auch in der Verlängerung über die

Bergstraße hinaus. Es ist geradezu

widerlich, dass auch die Besitzer

von kleinen Hunden das Hundebraun

liegenlassen, besonders

schlimm, wenn der Hund sich

mitten auf den Gehweg »löst«!

Sollen doch die Menschen aufpassen,

damit sie nicht in den

Schiet treten. Der Hundebesitzer

kann wenigstens den Kot mit dem

Schuh zur Seite schieben, wenn er

ihn schon nicht aufnehmen will.

Aber, nein, auch dazu sind die feinen

Leute nicht imstande.

Der Vorschlag von Ihnen, die

Hundebesitzer sollten in den

Wald gehen, damit sich die Hunde

dort verewigen, ist auch nicht

so gut, weil dort der Haufen nicht

so offensichtlich liegt wie auf dem

Fußweg. Eklig ist es in jedem Fall.

Warum sind »Frauchen« und

»Herrchen« so borniert und lassen

die Hinterlassenschaften ihrer

Lieblinge einfach liegen?

Mein Vorschlag zur Verwendung

der Hundesteuer: Den Bauhof beauftragen,

einen Mann abzustellen,

der die Haufen einsammelt.

Sollte der Mann teurer sein, als

die Hundesteuer einbringt, dann

wird eben die Steuer für die Hunde

erhöht. Diesen Weg zeigt uns

doch die große Politik auch,

Eindrucksvolles

Eindrucksvolles

wenn das Geld nicht reicht, wird

eine Steuer erfunden oder erhöht,

eine Gebühr erhöht und schon

läuft das Geschäft wieder. Sollten

dann die Hundebesitzer auf die

Barrikaden steigen und protestieren,

kann ich nur sagen, sie haben

selber Schuld, sollen sie doch ihr

Hundebraun aufnehmen und in

den nächsten Abfallbehälter legen.

Da gibt es allerdings einen

Mangel: Solche Abfallbehälter

sind in Aumühle nur selten zu finden.

Es sollten, besonders entlang

der Bismarckallee, mehrere solcher

Behälter angebracht werden.

Das reizt allerdings die Chaoten

wieder, diese Behälter zu zerstören.

Was ist das doch für eine Gesellschaft?

Allen Fußgängern wünsche ich

ein wachsames Auge auf den Weg

den sie gehen, damit sie nicht ausrutschen.

Joachim H. Schütte, Aumühle

Foto: Christina Kriegs-Schmidt

Praktikum

Eine der beiden Praktikumswochen

habe ich schon im Kurt Viebranz

Verlag abgeschlossen. Das Ziel,

nämlich einen möglichst großen

Einblick in die Redaktionsarbeit

mit praktischen Erfahrungen zu bekommen,

ist bestens erreicht worden.

Und ich bin somit meinem

Berufswunsch als Journalistin ein

gutes Stück näher gekommen.

Ausstellung in der

Otto-von-Bismarck-Stiftung

Ruth Ilse Dyrssen zeigt Blumen- und Landschaftsaquarelle.

Naturliebhaber und Blumenfreunde

können sich auf eine ganz besonders

schöne Ausstellung in den Räumen

der Otto-von-Bismarck-Stiftung

freuen. Die Aumühlerin Ruth-Ilse

Dyrssen zeigt ihre zauberhaften Blumen-

und Landschaftsaquarelle in

der Ausstellung »Augen, für die Natur

geöffnet«. Nass auf trocken gemalt

entstehen die naturalistischen

Bilder, bei deren Anblick man sich

wie in einem großen Garten fühlt.

Sie strahlen die gleiche Heiterkeit

und Lebensfreude aus wie die Künstlerin.

Detailreich und mit feinem

Pinselstrich sind die Bilder gemalt.

In der zweiten Woche steht die Vertiefung

in den Anzeigenbereich und

der Ablauf bis zum Drucken auf

dem Programm, an erster Stelle

selbstverständlich jedoch das

Schreiben. Durch die Unterstützung

der Mitarbeiter konnte ich den

besten Einblick in den Alltag eines

Redakteurs bekommen, den richtigen

Umgang mit Informationen

und die Berichterstattung kennenlernen.

Mit neuen, interessanten Erfahrungen

werde ich also bald zurück

an das Gymnasium Wentorf

gehen können. Text: Julia Wittorf

Bilder von Ruth-Ilse Dyrssen

»Ich plane inzwischen keine Ausstellungen

mehr«, erzählt die 84-jährige

Künstlerin. Aber auf Reisen gehört

der Aquarellmalkasten immer mit

ins Gepäck und so sind einige der

Bilder an der Nordsee entstanden,

auf der Insel Römö.

Organisiert wird die Ausstellung

vom Förderkreis Kultur Aumühle-

Wohltorf. Sie wird am Sonntag, 10.

Mai, um 11 Uhr in der Bismarck-Stiftung

eröffnet und ist dort bis zum

3. Juni, jeweils Dienstag bis Sonntag

von 10 bis 18 Uhr, zu sehen. Begrüßung

und Einführung: Dorothea

Czapla. Der Eintritt ist frei.

Text und Foto: Stephanie Rutke


50 AKTUELL | 4 | 09

Dynamik, selbstbewusste Extravaganz und

Sicherheit machen den Volvo C30 zu einer

interessanten und attraktiven Alternative im

Premium-Segment der Kompaktklasse.

Der Volvo C30:

dynamisch und

Dem Volvo C30 ist schon allein wegen

seines Designs mit der großen

gläsernen Heckklappe, den vier Einzelsitzen

und den breiten Schulterpartien

eine hohe Aufmerksamkeit

gewiss. Innen besticht das Fahrzeug

durch ein Höchstmaß an Funktionalität

und Premium-Qualität bis

ins Detail. Zugleich setzt das erste

Kompaktmodell des schwedischen

Herstellers Maßstäbe für die aktive

und passive Sicherheit in diesem

Segment. Dabei stechen die hochstabile

Struktur der Karosserie des

Volvo C30 und das intelligente Fahrerinformationssystem

IDIS hervor.

Als Antrieb stehen im Modelljahr

2009 drei Vier- und zwei Fünfzylinder-Benzinmotoren

mit einer Leistung

zwischen 100 PS (74 kW) und

230 PS (169 kW) zur Wahl. Hinzu

kommen zwei Vier- und ein Fünfzylinder-Turbodiesel

mit Common-

Rail-Technik und serienmäßigem

Rußpartikelfilter, die zwischen 109

PS (80 kW) und 180 PS (132 kW)

leisten. Komplettiert wird das Angebot

durch eine FlexiFuel-Variante,

die wahlweise mit Benzin oder Bio-

Ethanol (E85) betrieben werden

kann.


Extravagant,

sicher

Die kompakten Maße machen den

Volvo C30 ungewöhnlich wendig

und dynamisch. Im engen, urbanen

Straßenverkehr wird mit dem selbstbewussten

Schweden eine neue

Leichtigkeit der Fortbewegung erfahrbar.

Hervorragende Handlingqualitäten

und ein sportlich abgestimmtes

Fahrwerk lassen auch eine

dynamische Gangart im Volvo C30

zum Vergnügen werden. Der lange

Radstand und die breite Spur verleihen

dem kompaktesten Fahrzeug

der Volvo Modellpalette dabei eine

hohe Fahrstabilität. Erfrischend

neue und clevere Designlösungen

sorgen für einen wachen, modernen

Gesamteindruck. Mit dem Fahrzeugkonzept

spricht Volvo auch eine

jüngere Kundenschicht an, die

Extravaganz, Offenheit sowie Individualität

schätzt und einen urbanen

Lebensstil pflegt.

Bemerkenswerte Features

Mit zahlreichen bemerkenswerten

Ausstattungsfeatures präsentiert sich

der Volvo C30. So gehört seit dem

Modelljahr 2009 beispielsweise bereits

zur Basisausstattung eine Klimaautomatik

inklusive Pollenfilter.

Bei der nächst höheren Ausstattungsstufe

Kinetic erweitert sich die

Auswahl je nach Motorisierung um

Leichtmetallfelgen im 15- bzw.

16-Zoll-Format. Neue optionale

Features sind beispielsweise ein Garagentoröffner

mit programmierbarer

Fernbedienung in der Sonnenblende,

elektrische Außenspiegel,

die beim Verriegeln des Fahrzeugs automatisch

einklappen sowie eine Bluetooth-Freisprecheinrichtung.

Die Menüstruktur

des festplattenbasierten RTI

Navigationssystems wurde optisch und

funktionell überarbeitet. Die Markenwahrnehmung

wird durch den neuen,

größeren Volvo Schriftzug am Fahrzeugheck

verstärkt. Features für die Individualisierung

des Volvo C30 bietet

das perfekt auf die Fahrzeuge abge-

cc

stimmte, im Herbst 2007 vorgestellte, R-Design-Paket

mit exklusiven Ausstattungs-Merkmalen für das Außen-

und Interieurdesign. Für die Turbodieselvariante Volvo

C30 2.0D steht außerdem eine neue Sechs-Gang-Getriebe-Version

zur Verfügung, die den Schaltkomfort einer

Automatik mit der Dynamik eines Schaltgetriebes

kombiniert. Gegenüber einer konventionellen Automatik

bietet das Volvo Powershift Doppelkupplungsgetriebe

darüber hinaus eine signifikante Verbrauchseinsparung.

Auto-Vorbeck

Ihr Autohändler ohne Markenvertragsbindung

Ab sofort

Autoteile!

www.auto-vorbeck.de

Südredder 2– 4

21465 Wentorf

Tel.: 040/720 90 96

Täglich TÜV & AU

• Service & Inspektion • Karosseriearbeiten • Autoglas

• Reifenservice • Mietwagen • Fahrzeugpflege

• Neuwagen • Jahreswagen • Werkswagen • Gebrauchtwagen

Öffnungszeiten: Montag – Freitag 07:00 – 20:00 Uhr, Samstag 08:00 – 16:00 Uhr

4 | 09 | AKTUELL 51


Wenn's doch mal gekracht hat!

Wir helfen Ihnen! Auch in schwierigen Fällen.

Autolackierfachbetrieb Wentorf Roman Rilke e.K.

Südredder 14 | 21465 Wentorf | Tel.: 040 / 690 50 50

Fax: 040 / 72 00 43 47 | eMail: info@autolackiererei-rilke.de

Besuchen Sie uns im Internet: www.autolackiererei-rilke.de

Autohaus Aumühle

52 AKTUELL | 4 | 09

Große Str. 22

21521Aumühle

Tel. 04104-21 82

Fax 04104-14 51

Bürgeranhörung in Aumühle

Wohin mit den LKW?

Die Große Straße ist das Herz von Aumühle,

dass in letzter Zeit gelegentlich

aus dem Rhythmus gerät – besonders

zu den Haupteinkaufszeiten.

Parkende LKW auf beiden Seiten der

Straße behindern immer wieder den

Durchgangsverkehr und zwingen die

Autofahrer zu gefährlichen Slalomfahrten.

Einige der Fahrzeuge gehören

einer Spedition, andere, wie die

40-Tonner, werden von den Fahrern

nach Dienstschluss und am Wochenende

auf der Straße geparkt. Erboste

Anwohner und besorgte Eltern haben

in dieser Angelegenheit immer wieder

den Bürgermeister und die Polizei

um Hilfe gebeten – bisher erfolglos.

Jetzt lud Bürgermeister Dieter Giese

die Betroffenen zu einer offenen Diskussion

ein. Moderiert wurde das Gespräch

von Giese, ihm zur Seite saßen

die Leitende Verwaltungsbeamtin des

Amtes Hohe Elbgeest, Brigitte Mirow,

50

Amtsvorsteher Walter Heisch und der

stellvertretende Bürgermeister Wolfgang

Schättgen. Rund 60 Zuhörer kamen,

um gemeinsam die Problematik

zu erörtern. Giese bat darum, eine

sachliche Diskussion zu führen. »Ich

möchte nicht, dass im Ort Fronten

entstehen.«

Alle bisher geführten Gespräche verliefen

ergebnislos, so Giese. Der Wunsch

der Anwohner, einfach ein Parkverbot

für die LKW auszusprechen, sei rechtlich

nicht haltbar. Genehmigt wurde

dagegen bereits im vergangenen Jahr

Mitte Juli seitens des Amtsvorstehers

eine Parkzeitbegrenzung (Parkscheibe

für zwei Stunden) für den Bereich

Bergstraße ab Einmündung Bismarckallee

beidseitig sowie Große Straße bis

etwa in Höhe Lehmberg ebenfalls

beidseitig, die die Gemeinde aber

nicht umsetzen möchte, weil diese

Maßnahme für alle parkenden Fahrzeuge

gilt. »Das würde bedeuten, dass

auch die Anwohner und Gewerbetreibenden

nur zwei Stunden lang auf der

Straße parken dürfen«, so Giese. Diese

Lösung ist seiner Ansicht nach nicht

praktikabel.

Anwohner schilderten, wie sie ihr

Grundstück mit dem Auto oft nur vorsichtig

heraustastend verlassen können,

weil die Straße nicht mehr einsehbar

ist. »Besonders sonnabends

bleibt meist nur ein Kopfschütteln

über die sagenhafte Ignoranz der Autofahrer«,

so ein Anlieger. Denn nicht

nur die parkenden LKW, sondern auch

die übrigen Verkehrsteilnehmer sind

Teil des Problems. Es werde zu schnell

und rücksichtslos gefahren, mitten auf

der Straße gewendet oder auf dem Bürgersteig

geparkt, zählte Giese nur einige

Verstöße auf.

Aus der Runde kam der Vorschlag, die

Gemeinde solle die Verkehrsüberwachung

organisieren und bezahlen

und zum Beispiel eine eigene Politesse

einstellen. Eine weitere Idee mutet

schon skurril an: Nach Dienstschluss

im Rathaus könnte die Gemeinde

Dienstwagen bereitstellen, um dann


Osterhasi

kommt ...

»so richtig abzukassieren.« Unter den

Anwesenden war auch Spediteur Jan

Bode, über dessen Fahrzeuge sich die

Anwohner immer wieder aufregen.

Er sieht sich im Recht mit der derzeitigen

Parksituation und verwies darauf,

dass die meisten seiner Fahrzeuge

inzwischen nicht mehr in Aumühle

stehen. Und die übrigen könnten

sich schließlich nicht in Luft auflösen,

so Bode. Nach knapp einstündiger

Diskussion drohte die Stimmung

zu kippen und wurde zusehends

aggressiver. »Wir haben hier

ein Kommunikationsproblem, kein

Auto-Vorbeck

lädt ein

(zrjm) - Am Sonntag, 26. April,

veranstaltet Auto-Vorbeck das

6. Wentorfer Oldtimer-Youngtimer-Sportwagen-

und Motorradtreffen.

Von 12 bis 16 Uhr gibt es am Südredder

in Wentorf eine neue Oldtimer-Ersatzteilbörse.

Unter anderem

wird das schönste Fahrzeug

prämiert und ein Oldtimer-Experte

des TÜV-Nord bewertet auf

Wunsch den Wert Ihres Oldtimers.

Anregungen und Reservierungen

unter 040 - 720 90 96 oder

oldtimer@auto-vorbeck.de

Die Mitarbeiter des

Kurt Viebranz Verlages wünschen

Ihnen ein schönes Osterfest

–ohne Parkplatzsorgen.

Text und Foto: Christa Möller

Parkproblem«, so ein Teilnehmer, der kritisierte,

dass der Fokus anscheinend auf zwei

Personen liege, nämlich den Besitzern oder

Fahrern der LKW. Bürgermeister Dieter Giese

erklärte, dass die Anregungen aus dem

Gespräch im Umweltausschuss diskutiert

werden und appellierte noch einmal an die

Vernunft aller Verkehrsteilnehmer. Da in

der Diskussion keine konkreten Lösungsvorschläge,

zum Beispiel in Form von weiteren

Parkplätzen oder Ausweichflächen

gemacht wurden, scheint das Fazit zu sein,

dass, solange es keine Verbote gibt, weiterhin

so geparkt wird wie bisher.

Text Stephanie Rutke

Fahren Sie sicher? Haben Sie gute Reifen mit gutem Profil?

Reifen-Wechsel

Schnelle Termine - Gute Beratung

In Ihrer Reifen-Fachwerkstatt: Wir helfen kompetent und freundlich.

Schwarzenbeker Landstr. 11

040/720 21 98

REIFEN-HANDEL

www.firststop.de

Reifendienst Schmidt GmbH & Co. KG

Auf dem Ralande 14, 21465 Wentorf

Tel. 040 / 72 91 95 33

21039 Börnsen

www.Ferrer.de

• Inspektion + Reparaturen aller Fabrikate

• Haupt- und Abgasuntersuchung / Dekra

• freundliche und kompetente Beratung

• exzellenter Service

• hochwertige Produkte

• große Auswahl

Jetzt Jetzt Reifen Reifen

wechseln!

wechseln!

Wentorfer Auto- und Planen- Sattlerei

• Anfertigung von PLANEN u. ABDECKNETZEN aller Art • Cabriolet-Verdecke

• Innenausstattung von Pkw

• Bespannung von Markisen,

Marktständen u. -schirmen

• Motorradsitzbänke

• Ärztl. Behandlungsstühle

Inh. Hannelore Retzlaff · Südring 50 · 21465 Wentorf · Telefon 040 - 7 20 76 00 · Telefax 040 - 7 20 82 11

4 | 09 | AKTUELL 53


Pastor Erich Zschau schreibt ein Buch über die

Wohltorfer Kirchengeschichte

Die Kirche auf dem Berg

Er ist passionierter Zauberer, begeisterter

Hobbyfilmer und jetzt

auch Buchautor. »Hauptberuflich«

kennen die Wohltorfer Erich

Zschau aber als ihren ehemaligen,

sehr beliebten Pastor, der von 1989

bis 2005 in Wohltorf im Amt war.

Jetzt arbeitet er an einer Chronik

der Wohltorfer Kirchengeschichte.

Die Idee, ein Buch zu schreiben,

entstand aus Zschaus Arbeit als Gemeindepastor

heraus. Das Buch

beschäftigt sich mit der Kirchengeschichte

Wohltorfs seit dem Jahr

800 bis heute. Und es ist auch eine

Reflexion seiner Arbeit, erklärt

Erich Zschau nachdenklich. Er war

gerne Pastor in der Wohltorfer Heilig-Geist-Kirche

und wollte bis

zum Ruhestand dort bleiben.

»Aber dann wurde die Pastorenstelle

um 25 Prozent gekürzt«, erinnert

der 62-Jährige sich. Verärgert

über diese Entscheidung

und enttäuscht, dass der Kirchen-

vorstand sich damals nicht mehr

für den Erhalt seiner vollen Stelle

eingesetzt hat, beschloss er zu gehen.

»Unsere Kinder waren noch in

der Ausbildung, finanziell wurde

es ziemlich eng«, erinnert sich seine

Frau Gundel. Eine neue Vorruhestandsregelung

kam ihm

schließlich entgegen. Wie tief Erich

Zschau in die Chroniken seiner

Vorgänger eingetaucht ist, erfahren

die Leser, denn die Reise beginnt

bereits im Mittelalter: Eine der ersten

Erwähnungen Wohltorfs, die er

beschreibt, stammt aus dem Jahr

1308, als dem Kloster Reinbek drei

Hufen (circa 36 Hektar) Land in

Wohltorf übereignet wurden. Eine

eigene Kirche gab es im Dorf nicht,

für die Gottesdienste mussten die

Wohltorfer bis nach Bergedorf laufen.

Ende des 16. Jahrhunderts

wurden die Wohltorfer dann an die

Kirche in Hohenhorn angegliedert.

Für die nächsten 300 Jahre besuchten

sie die Gottesdienste in der

Nachbargemeinde und nahmen jeweils

anderthalb Stunden Fußmarsch

zur Kirche und zurück in

Kauf. In die neuere Geschichte der

Gemeinde fällt die unfreiwillige

Zusammenlegung mit der Kirchengemeinde

Aumühle im Jahr 1909.

Nach dem endgültigen Bruch zwischen

den Gemeinden gründeten

die Wohltorfer 1927 ihren eigenen

Kirchbauverein und beantragten

die Gründung einer eigenständigen

Kirchengemeinde, die am

1.4.1928 genehmigt wurde. Im

gleichen Jahr wurde der Bau einer

neuen Kirche beschlossen, die

knapp zwei Jahre später auf dem

Kirchberg eingeweiht wurde.

Seit zwei Jahren beschäftigt Erich

Text und Foto: Stephanie Rutke

Zschau sein Buchprojekt. Täglich

rund vier Stunden verbringt er am

PC, schreibt, recherchiert, telefoniert

und erfährt immer wieder

neues über die Wohltorfer Kirchengeschichte.

Zuerst war gar nicht geplant, ein

komplettes Buch herauszugeben.

Die ersten zwölf Exemplare hat

Zschau noch selbst kopiert, von

Hand gebunden und mit Bildern

bestückt. Durch seine guten Kontakte

fand er einen Herausgeber.

Das Buch »Die Kirche auf dem

Berg« soll im Mai im Einhorn Presse

Verlag erscheinen in einer Erstauflage

von 1.000 Exemplaren.

»Ich habe heute schon eine Liste

mit 200 Vorbestellungen«, freut

sich Autor Erich Zschau.

Kunst

Kunst im Gutshaus

»KurzGesehen - Gezeichnete Geschichten in Tusche und Aquarell«

zeigtSusanne Haun noch bis zum 31. Mai im Gutshaus Glinde an

der Möllner Landstraße 53 . Öffnungszeiten: Bis 31. Mai montags

bis freitags von 10 bis 12 Uhr, montags und mittwochs von 14 bis

16 Uhr sowie dienstags und donnerstags von 15 bis 18 Uhr. Sonderöffnung:

Sonntag, 26. April, 14 bis 16 Uhr, Eintritt frei.

REINBEK

lädt ein

MSHD

Musik und Literatur

Reinbek (zrml) - Am Sonntag,

19. April, um 17 Uhr, möchten

der Rezitator Clemens von Ramin

und die Musiker des Duo

Kalinowsky anlässlich des 200.

Geburtstag zur Wiederentdeckung

von Felix Mendelssohn-Bartholdi,

eines der bedeutendsten

deutschen Kom-

RADEMAKERS GMBH

ponisten, beitragen. Karten

für das Konzert im Schloss

Reinbek gibt es an der Theater-

und Konzertkasse im

Sachsenwald-Forum Reinbek,

Hamburger Str. 8, Tel.: 040 –

727 36 920, und eine Stunde

vor Beginn an der Tageskasse

direkt im Schloss Reinbek.

Schmiedesberg 8

21465 Reinbek

Telefon

040/7 22 11 43

Wir kommen zu Ihnen ins Haus!

Wir sind da für: Senioren, Kranke, Behinderte

Wir bieten: Haushaltsführung, Krankenpflege, Betreuung u. vieles mehr.

Wir beraten Sie kostenlos.

Besuchen Sie uns, oder rufen Sie an, auch wenn Sie Ihren Angehörigen selbst

pflegen und versorgen wollen!

Foto: Aktuell


Foto: Christa Möller

Unter Anleitung

der Museumspädagogin

Ulla Schneider können

Kinder und Erwachsene

im Museum Rade am Schloß

Reinbek je-

weils freitags

an verschiedenen

Terminen

malen, und

zwar am 15.

• Fenster

• Rolläden

• Klappläden

Ostermontags-

Radtour

Ostereiersuchen im Wald und

auf der Wiese heißt es am 13.

April unter der Leitung von Erika

Tischler und Jürgen Heid. Picknick

bitte mitbringen. Eine Einkehr

während der circa 40

Kilometer langen Tour

ist möglich. Gestartet

wird um 10

Uhr bei der TSV

Geschäftsstelle

an der Theodor-Storm-

Straße 22

in Reinbek.

Das neue

Radwander-Programm

Malen im

Museum

Rade

2009 der TSV Reinbek bietet

wieder viele Touren in die nähere

und weitere Umgebung. Der

Spaß am gemeinsamen Radfahren

und Freude an der Natur stehen

dabei im Vordergrund.

Die Touren werden von

erfahrenen Radwanderleitern

geführt.

Gäste sind herzlichwillkommen.

Bei Mehrtagestouren

empfiehlt sich

eine rechtzeitigeAnmeldung

in der

Geschäftsstelle.

Mai, 19. Juni und 17.

Juli. Die Kinder treffen

sich von 15 bis 17 Uhr und

die Erwachsenen von 19 bis 21

Uhr. Zur Deckung der Materialkosten

wird je

Unterrichtsstunde

ein kleiner

Kostenbeitrag erhoben.

(zrml)

• Türen • Insektenschutz

• Plissees

• Reparaturen

• Markisen

Schulstraße 6a · 21465 Reinbek

Tel. 040/722 94 50 · Fax 040/722 77 29

WIR SORGEN DAFÜR, DASS ALLES LÄUFT.

Finn Comfort

superbequeme

Golfschuhe

•anatomisch geformtes

Fußbett

•atmungsaktiv und

wasserdicht

• nicht rostende Bajonettverschlüsse

für Spikestollen

•individuelle Veränderungen bei Fußproblemen

nach elektronischem Fußabdruck möglich.

SCHUHREPARATUR • VERKAUF • ORTHOPÄDIE-SCHUHTECHNIK

MASSEINLAGEN • BANDAGEN • KOMPRESSIONSSTRÜMPFE

Mühlenredder 5 · Reinbek · Tel. 0 40 722 64 50 · Fax 0 40 722 77 24

9.00 - 12.30 + 14.00 - 18.00 Uhr · Sa. bis 12.00 Uhr · Di. bis 12.30 Uhr

Raumausstattermeister

Schmiedesberg 10

21465 Reinbek

Tel. (040) 7 22 67 43

www.Kohn-raumgestaltung.de

info@Kohn-raumgestaltung.de

Möbelanfertigung

Fenster + Türen

Innenausbau

Reparaturen

� � Polsterei

� � Bodenbeläge

� � Gardinendekor

� � Deko- u. Möbelstoffe

� � Sonnenschutz

Tischlern

mit Hand

und Verstand

Scholtzstraße 5 · 21465 Reinbek

Tel. (040) 722 64 12

Fax (040) 722 64 10

simon@tischler.de · www.simon-tischler.de


Wentorf,1A-Lage! Traumh.ausgest.

Designerwhg., 3 Zi., ca. 100 m² Wfl.,

lux. EBK, G-WC m. Du., gr. V-Bad,

heller Wohn/Essber. m. Kamin im 2

Fam.-Hs., Neubau zzgl.gr.Dachboden,

Kellerr., Carport f. hö. Anspr.

Miete 890,- zzgl. NK/KT/CT

Reinbek – Zentrum! Sehr schö. Ladengesch.

(z. Zt. Kosmetikstudio), ca.

90 m², bestehend a.2 Behandlungsr.+

1 gr. Verkaufsraum, 1 WC zzgl. Keller,

Terracottafl. + PKW-Stellpl. (€ 35,-/

monatl.) ab 1.5.09 frei

Miete 750,- zzgl. NK/KT/CT

Wentorf – Top für e.Fam.mit Kindern!

Großz.6 Zi.Bungalow m.tollem Grdst.

in ruhiger + zentr.Lage v.Wentorf, ca.

145 m² Whfl.zzgl.V-Keller, ausgespr.

schö. EBK, G-WC, V-Bad, Vollholz-

Parkett, großz. Wohn/Essber. u.v.m.

a. traumh. schö. ca. 670 m² Grdst. mit

Einzelgarage (1/2 Courtage!)

KP 275.000,-

Börnsen – Viel Platz für eine große

Familie u. Tierfreunde! Großzüg.

Ein-/Zweifamilienhaus m.2 abgeschl.

WE, Bj 72, ständig renov., ca 201 m²

Whfl. zzgl. V-Keller, 6 ½ Zi., 2 EBK,

Bäder u.G-WC, kpl.eingez., ca.720 m²

Grdst. m. D-Garage. KP 215.000,-

Das Das Pipping- Pipping-

Team Team wünscht wünscht

frohe frohe

Ostern!

K.PIPPING

IMMOBILIEN

Objekt des Monats

Eine Rarität im Bergedorfer Villengebiet! Besonders

pfiffig geschnittene DG-Wohnung ü. 2 Ebenen in e. der

schönsten Altbauvillen m.traumhft.Blick.Bj.ca.1900 ausgeb.

1989, ca. 107 m² Whfl. zzgl. Nutzfl. im ausgeb.

Spitzbd.Sonniger Wohn-/Essber.m.Zugang z.Dachterr.,

flotte EBK, V-Bad, Vollholzpark., gr.Kellerr.u.v.m.sowie

PKW-Stellpl. KP 279.000,-

HH-Boberg,großz., sehr reprä.3 Zi.-

ETW in der Wohnresidenz „Boberger

Terrassen“, Bj. 95, ca. 105 m² Whfl.

zzgl. Kellerersatzr., Keller + Garage,

großz.Wohn/Essber.m.Parkett, excl.

weiße EBK, G-WC, V-Bad sowie eine

ca. 38 m² gr. Südterr. m. Blick in die

Natur KP 245.000,-

Reinbek, gemütl. EFH a. e. sehr

schö.Grdst.in guter Lage! Bj.1964,

ca. 96 m² Wohnfl., einf. EBK, G-WC

m. Du., sonniges Wohnzi., ausgeb.

DG m. 3 Zi. + V-Bad, überd.Terr. + ein

sonniges ca. 775 m² Grdst. m. Holzgartenhs.

+ Einzelgarage

KP 219.000,-

Bergedorf-Lohbrügge – gemütl.

EFH m. schönem Grdst. in zentr.

Lage! Bj. 1937, Anbau v. Einliegerwhg.,

gemütl.Raumauft., gr.Wohnkü.,

V-Bad, D-Bad, G-WC, ausgeb.

DG m. Balkon, ca. 123 m² Wfl. zzgl.

V-Keller, Garage + ca. 804 m² schön

angel. Grdst. KP 249.000,-

Börnsen bei Wentorf, sehr gut

geschn., voll erschl. Baugrdst. unmittelbar

am Wald, ca.1.002 m².Es ist

bebaubar nach B-Plan, ein- bzw.

zweigeschossig, Planung f.e.Toscana-Villa

liegt vor KP 186.000,-

Wohltorf – einfach toll! Außerordentl.

geschmackv. u. hochwert. ausgest.

DHH m. attrakt. Nebenflächen

in bester Lg.Bj 55/07, ca.130 m² Whfl.

zzgl. Keller, flotte EBK m. AEG-Markengeräten,

G-WC m. Dusche, gr.

Wohn/Essber.m Kaminofen, Winterg.,

Schlafzi. m. angrenz. V-Bad, m.

Whirlp.wanne, prakt. Einb.schränke,

kl. Home-Office im „Turmzimmer“.

Das außerordentl.schö. ca. 1.177 m²

Grdst.bietet v.Platz f.Hobby + Freizeit

m. s. vielfältg. Möglichkeiten sowie

D-Carp.+ Garage KP 235.000,-

HH-Bergedorf, grunds. Zweifamilienhs.

m. wundersch. Garten in sehr

guter Lage v.Bergedorf! Wfl.ca.195 m²

zzgl.Keller, EG-Whg.ca.75 m², OG ca.

120 m² Wfl. derzeit vermietet (p.a. €

8.400,-) a. ca. 786 m² toll eingew.

Grdst. m. Einzelgarage

KP 275.000,-

Reinbek – familienfreundlich - sehr

gepfl.u.gut geschn. EFH m.außerordentl.

schö. ca. 881 m² Grdst. in

ruhiger u. beliebter Wohnlage! Bj.

67/DG Ausbau 75, ca.145 m² Wfl.zzgl.

V-Keller, G-WC, EBK m. Ausgang z.

Terr., sep.Schlaftrakt m.V-Bad, großz.

Wohn/Essber., Parkett, Zugang z.

Terr., V-Keller m. angenehmer Dekkenhöhe,

2 Hobbyr., vielfältig nutzbar,

integrierte Garage. Ein sehr geschmackv.,

dennoch pflegel. Grdst.

m.viel Platz f.d.Kleinen zum Spielen

KP 298.000,-

Ihre Ansprechpartnerin

Korinna Pipping

K. PIPPING Immobilien

Tel. (040) 7 21 62 54 · Fax 7 21 18 65

www.kpipping-immobilien.de

Boberg. Architektonisch interess.

MRH m.Stadthauscharakter a.Rande

d. Boberger Naturschutzgeb. Bj. 85,

ca.127 m² Whfl., offene excl.Bulthaup-

EBK, großz.Wohn-/Essber., Parkettbd.,

Kamin, G-WC m. Dusche, 1 OG:

2 Schlafzi.,Ankleidezi., V-Bad, ausgeb.Spitzbd.als

Wohnstudio m.Zugang

z. ca. 20 m² Dachterr. Schöne Terrasse

sowie eingewachsenes Grdst.runden

d. ausgespr. pfiffige Wohnen ab.

KP 250.000,-

Wohltorf, ideal f. e. Familie mit Kindern!

Außergew. gr. DHH im Landhausstil

in bester Lage, Bj.84, ca.163

m² Whfl. zzgl. ca. 19 m² Nutzfl., gr.

Wohnkü., G-WC, Wohn/Essber., Kamin

u.bodent.Fenster, 3 Schlafr., V-Bad

sowie ein gr. Hobbyr. im Keller a.

ca. 500 m² sonnigen Grdst. m. Blick

ins Billtal + eine Einzelgarage

KP 275.000,-

Hamburg-Lohbrügge, alles vom

Feinsten! Sehr schönes u. grundsolides

MRH in absolut zentr. Lage. Ca.

90 m² Whfl. zzgl. 40 m² Keller, heller

Wohn-/Eßber., Vollholzpark.Zugang z.

sonnig. Terr. u. kl. Garten, hochwert.

Designerkü.(Fa. Leicht), Schlafzi. m.

breitem Balk., Kinderzi.o.Homeoffice,

V-Bad, schönes Holzg.hs., Garage

KP 185.000,-

Dassendorf,tadelloses ERH m.hervorr.Ausstg.in

absolut ruhiger Lage!

Bj.1994, ca.95 m² Whfl.zzgl.ausgeb.

DG + Vollkeller, weiße EBK,

G-WC, traumh. V-Bad m. Saunaanschl.,

heller Wohn-/Essber., bodentiefe

Fenster a. e. kuschelig eingewachsenen

Grdst. m. Carport u.

Geräteschuppen. KP 225.000,-

Reinbek/Ohe – junges Wohnen!

Neues, bildschö. Viebrock-Niedrigenergiehs

(ca.€ 155,- NK/monatl.), ca.

121 m² Whfl., hochw. Ausst. in guter,

ruh. Lage, gr. Wohnkü. m. mod. EBK,

G-WC, V-Bad, gr. Wohn/Essber. m.

Kamin, bodent. Fenster, HWR m.

Waschmaschinenanschl. + Trockner

sowie D-Carp. a. ca. 540 m² Grdst.

KP 279.000,-

Hamburg-Boberg.Familienfrdl.Niedrigenergiehs.in

kinderfrdl.Wohngeb.

m. ausgezeichneter Infrastruktur. Bj.

2006, Whfl. ca. 122 m², mod. EBK,

großzüg.Wohn-/Essber., Parkettbd.,

mod.G-WC, V-Bad, große Terr., schön

eingewachsen, Carport + Holzgartenhs.

KP 235.000,-

Wohltorf – Platz für eine gr.Familie!

Großzüg. Landhs. in bevorzugter Lg.

Bj.70, ca.203 m² Whfl.zzgl.ca.50 m²

ausgeb. DG, ca. 150 m² V-Keller m.

Gä.-o. Arbeitszi. Sehr heller, großz.

ca. 40 m² Wohnber. m. Innen- u.

Außenkamin, offene EBK, G-WC, V-

Bad. Das ca. 1385 m² gr. sonnige

Grdst.bietet viel Privatsphäre, 2 sonnige

Terr., gr.Rasenfl.sowie D-Garage.

KP 349.000,-

Wohltorf – sehr großz., familienfreundl.

EFH a. e. ca. 1.000 m² wundersch.

angel. Süd-Grdst. in begehrter

Lage! Bj. 1973, ca. 150 m²

Whfl. zzgl. V-Keller, repräsent. Diele,

großz. Wohn/Essber. offener Kamin,

gr. Wohnkü., G-WC, excl. V-Bad m.

Whirlpool, Sauna, Schwimmbad, Ausbaureserve

im isolierten Dachboden,

Einzelgarage.Ideal f.e.Fam.m.Kindern,

die naturnahes Wohnen zu schätzen

weiß! KP 349.000,-

Kuddewörde bei Schwarzenbek.

Excl., massiv gebautes Landhs. m.

wundersch.angel.ca.1.425 m² Grdst,

in absolut ruhiger Lg.Bj.68/2005, ca.

197 m² Whfl. zzgl. ca. 60 m² Keller,

Solaranl.Garage u.D.-Carport.Helle,

neuwert. EBK, ca. 65 m² Wohn-/Essber.m.Kamin,

V-Bad, G-WC, sonnige,

teilw. überdachte Terr., für höchste

Ansprüche. KP 379.000,-

Glinde – aufwändig u.m.viel Charme

geb.Ein/Zweifamilienhs.In absolut

ruh.u.zentr. Lage! Bj.58, kpl.

entkernt 1999, ca.230 m² Wfl.zzgl.15

m² Atelier, Teilkeller, Garage u.Carp.,

tolle Kü. m. Kochinsel, exkl. Bäder,

sehr hochw.Bauausführung u.excel.

Ausst., ideal f. 2 Fam. oder Generationen!

Das ca.570 m² Grdst.ist sehr

schön bepflanzt u. uneinsehb.

KP 389.000,-

Von der Bewertung Ihrer Immobilie bis zur Übergabe beraten und

begleiten wir Sie kompetent und erfahren – seit 15 Jahren!


Dassendorf – neuw. EFH im Friesenstil

f.höchste Ansprüche in bester

Lage! Bj. 04, ca. 170 m² Whfl.,

sehr großz. Wohn/Essber., Kamin,

bodent. Fenster, traumh. EBK m.

Kochinsel, G-WC m.Du., excl.V-Bad,

Homeoffice, 2 Kinderzi. m. offener

Galerie, Schlafzi.u.v.m.auf ca.1237

m² angel. Grdst., Holzgartenhs. +

Zuwegung,, Terr., PKW-Stellpl. a.

Natursteinpflaster KP 395.000,-

Escheburg.Großzüg.Anwesen m.solidem,

hochwert.ausgest.EFH, vor den

Toren HH. Äußerst pfiffige Gestaltung,

Bj. 76, ca. 180 m² Whfl., 6 Zi,

schöne EBK, Wohnzi.m.Kamin, sehr

großzüg. Raumauftlg., techn. sowie

dekorativ erfüllt d. Haus alle Wünsche.a.d.ca.2.086

m² sonnig.Grdst.

befinden sich Teich, D-Garage, Loggia

+ große Terrasse KP 399.000,-

Reinbek beste Lage – einfach toll!

Repräsent. u. gleichzeitig urgemütl.

Landhs.a.ca.700 m² Grdst.mit Blick

über Wiesen u.Felder.Bj.94, ca.130

m² Whfl. zzgl. V-Keller (m. Wohncharakter),

sonniges Wohnzi., Wintergarten,

Kamin u. Holzböden, G-

WC, pfiffig ausgeb. DG m. V-Bad,

Galerie, Elternschlafzi. m. Balkon,

gem. Garage m. e. Höchstmaß an

Privatsphäre! KP 399.000,-

Bergedorfer Villengebiet – wundersch.

Rotklinkervilla in bester

Lage v. Bergedorf! Bj.1936, ca.160

m² Wfl. zzgl. Kellergeschoss, neuw.

EBK m. Zugang zur Terr., großz.

Wohn/Essber., schö. alte Stilelemente,

Pitchpineböden, G-WC,

V-Bad, stilechter Anbau m. 2 gr.

Arbeitszi., ausgeb. DG u.v.m. auf

ca. 730 m² Grdst. m. 2 Garagen

KP 425.000,-

Mallorca – an einem der schönsten

Orte der Insel Urlaub machen!

Hochwertig ausgest. Zweifam.hs. in

bester Lg.v.Santanyi.Bj.02, ca.240

m² Whfl., erstkl. u. kpl. Ausstattung,

ideal f. e. Fam. m. Kindern oder zwei

Generationen in unmittelb. Nähe z.

Strand auf 520 m² Grdst. m. Einzelgarage.

KP 449.000,-

Von der Bewertung Ihrer Immobilie bis zur Übergabe beraten und

begleiten wir Sie kompetent und erfahren – seit 15 Jahren!

K.PIPPING

IMMOBILIEN

Objekt des Monats

Aumühle/Zentrum – ein wahres Paradies für Gartenu.

Naturfreunde! Großz. DHH in traumh.Waldrandlage,

Bj. 84, ca. 150 m² Wfl. zzgl. ca. 51 m² Nutzfl. im Keller, ca.

50 m² Wohn/Essber., Kamin, ger.Wohnkü., V-Bad, G-WC,

3 Schlafzi.im OG, isol.Spitzboden, großz.UG m.ca.23 m²

Gästezi. o. Homeoffice. Ein äußerst schö. ca. 860 m²,

kompl. eingew. Grdst. m.Terr., beheizten Gewächshaus,

gr. Blockhouse, Garage + 2 PKW-Stellpl. KP 375.000,-

Bergedorf – aufwändig renov.,

charm. Jugendstilvilla m. 2 abgeschl.WE

in zentr. Lage! Bj.1910,

ständig liebevoll renov., schö. alte

Stilelemente + Einbauten, ca.230 m²

Whfl. zzgl. V-Keller – EG: 3 Zi., gr.

Wohnkü., V-Bad, neue Terr (z.Zt.vermietet!),

OG: 3 Zi., Kü. V-Bad, schö.

Balkone, zzgl.2 gr.Zi.im ausgeb.DG

+ G-WC a.ca.790 m² kompl.eingew.

Grdst. m. Einzelgarage

KP 465.000,-

Escheburg, etwas ganz Besonderes!

Neuwertiges, repräsent.EFH m.

hochw.Ausst.v.d.Toren HH, Bj.2006,

ca. 125 m² Wfl. zzgl. ca. 42 m² Nutzfl.

im Spitzboden, ca. 46 m² heller

Wohn/Essber., bodent. Fenster, Zugang

z. Terr., excl. ausgest. EBK

(Wohnkü.), terracotta Böden, Fußbodenhzg.,

HWR, G-WC, sehr gr.u.mod.

V-Bad, wundersch. ca. 891 m² angel.

Grdst. m. Außenpool, Grillpl., Pizzaofen,

2 Holzgartenhäuser, Sonnenterr.+

2 PKW-Stellpl. KP 295.000,-

HH-Boberg – solides Zweifamilienhs.

direkt am Naturschutzgebiet!

Bj.1984, ca.222 m² Wfl.zzgl.ca.

115 m² Nutzfl. im ausgeb. V-Keller,

2 kompl. abgeschl. WE, EG: großz.

Wohn/Essber. m. Kamin, EBK, G-

WC, V-Bad, gr. sonnige Terr., OG:

kompl. neu ausgeb. excl. EBK, sehr

großz. Raumgestaltung, Wellnessbad,

Wohn/Essber. m. Kamin, breite

Loggia, 2 Balkone.Die Nutzfl.im V-Keller

wurde als Einliegerwhg.ausgeb.,

ca. 716 m² sonniges Grdst. in bester

Lage KP 475.000,-

Bergedorf-Curslack, für höchste

Ansprüche! Modernes Fachwerkhs.

m. viel Privatsphäre in ländl., dennoch

zentr. Lage von HH-Bergedorf.

Bj. 89, ca. 132 m² Whfl., neue EBK,

excl.V-Bad und D-Bad, G-WC, ca.40

m² heller Wohn-/Essber. bodentiefe

Fenster, Gästeber.m.sep.D-Bad, D-

Garage, beheiztes Gerätehs., überd.

Terrassen u.v.m. a. uneinsehb. Top

gepfl. ca. 800 m² Grdst.

KP 475.000,-

Dassendorf – vor den Toren Hamburgs!

Exkl. Fachwerkhs. in idyllischer

Lage am Sachsenwald, Bj.96,

ca. 200 m² Whfl. zzgl. ca. 70 m²

Nutzfl., Wohn/Essber. ca. 43 m², Kamin,

Terracottaböden, EBK, V-Bad,

G-WC, Wintergarten, überd. Terr.,

ausgeb. Studio + Spitzb., Garage,

Gä.-Whg., HWR u. v. m. für höchste

Ansprüche a. ca. 863 m² Grdst.

KP 495.000,-

Westerland Gaadt! Die traumh.WA

wird a. e. schö. nach Süden ausger.

Grdst. erstellt. Größe ca. 550 m²,

Fertigstellung – Sommer 09

Haushälfte, ca. 150 m² € 945.000,-

EG/UG Whg. € 595.000,-

DG/SPB Whg. € 385.000,-

Alle Einheiten erh.eine excl., schlüsselfertige

Ausst. m. mod. Küchen,

Bädern sowie e. stilgerechten

Außenanlage!

Ihre Ansprechpartnerin

Korinna Pipping

K. PIPPING Immobilien

Tel. (040) 7 21 62 54 · Fax 7 21 18 65

www.kpipping-immobilien.de

Börnsen – für Naturliebhaber! Repräs.

1-/2-Fam.-Landhs., 7 Zi., ca.

280 m² Whfl., 2 V-Bäder, 2 Kü.,

2 G-WC’s, Wintergarten, f. höchste

Anspr., schö.ca.5.000 m² Parkgrdst.,

mehrere Terrassen, Garagen, Gästeu.

gr. Gartenhs. KP 595.000,-

Escheburg – Wohnen u.Arbeiten auf

Top-Niveau! Excl., äußerst hochw.

ausgest.u.architektonisch pfiffig gestaltetes

EFH v.d.Toren HH, Bj.99, ca.

257 m² Whfl. zzgl. ca. 56 m² Nutzfl.,

hochw. EBK, ca. 40 m² Wohnzi. m.

Kamin, Ahorn-Parkett, sehr großz.

Raumauft., techn. sowie dekorativ

erfüllt dieses Hs. alle Wünsche. a.

d. ca. 1565 m² Grdst. bef. sich e. ca.

45 m² Holzgartenhs. sowie e. Do.-

Garage Festpreis 595.000,-

Wohltorf, lux. Landhs. m. Einliegerwhg.in

top Lage! Bj.1984, ca.294

m² Whfl., V-Keller, Wellnessber. m.

Schwimmbad, exkl.EBK, sehr großz.

Wohn/Essber., Marmorböden, Kamin,

überd. Terr., D-Carp., Alarmsicherung

a. e. ca. 1.050 m² schön

angel. Grdst. f. höchste Ansprüche

KP 645.000,-

Bergedorf-Lohbrügge, hochw. Immobilie

mit interessanten Nutzungsmöglichkeiten

in zentraler Lage!

EG ca. 150 m² Gastr., 74 Pl., Clubzi.

18 Plätze.OG ca.150 m² Gastr., 80 Pl.

m. Inventar f. Bankettgesch., sep.

Büro. überd. Biergarten ca. 84 Pl.,

V-Keller m. Kühlr., Vollkonzession,

keine Brauereibindung, Garage,

Nebengeb. a. ca. 1.120 m² Grdst.,

ausr. Parkflächen KP 750.000,-

HH-Boberg – Platz f. 2 Generationen!

Exkl. Landhs. im Friesenstil

f. hö. Anspr., Bj. 93, ca. 220 m² Wfl.

zzgl. ca. 122 m² ausgeb. Nutzfl., 2

sep.Eingänge, exkl.Wohnkü., großz.

Wohn/Essber. m. Kamin, bodent.

Fenster, beheizte D-Garage u.v.m.

a. e. eingew. ca. 818 m² Grdst.

KP 575.000,-

Börnsen – super günstig! Gut

geschn. Baugrdst. in bevorzugter

Lage, ca. 931 m², Bebauung eingeschossig

m. ausgeb. DG, das Grdst.

ist nicht erschl., bebaubar n. d. B-

Plan, GRZ 0,15 KP 139.000,-

Reinbek-Rotklinkerhaus! Idyllisch

gelegenes Zweifam.hs. f. Naturliebhaber

in guter Lage. Bj. 62, Ausbau

DG 96, 2 WE, EG ca. 72 m², DG ca.

60 m², ca. 140 m² Wohn-/Nutzfl.,

Ölzentralhzg.A.e.ca.2.008 m² Grdst.

m. PKW Stellplätz – OG wird frei geliefert!

KP 295.000,-

Wohnen im Reinb.-Villenviertel –

großz. Baugrdst. m. vielen Gestaltungsmöglichkeiten!

Das ca.1.200

m² gr. Grdst. ist derzeit noch m. e.

Holzhs. belegt, das abgerissen werden

kann (Kosten übernimmt der

Käufer). Die GFZ beträgt 0,3, Bebauung

zweigeschossig m. ausgeb.

DG, voll erschlossen KP 335.000,-

Lohbrügge – familienfreundl., sehr

gepfl. MRH m. liebevoll angel.

Grdst.! Bj.64, kompl.renov., ca.95 m²

Wfl., EBK, neues G-WC, heller

Wohn/Essber. m. Zugang z. neuen

Wintergarten, 1. OG 3 Zi., excl. neues

V-Bad, V-Keller m.gr.Hobby o.Gästezi.,

Saunaanschl. u.v.m. auf ca.

290 m² toll angelegt. Grdst. m. Abstellr.

+ Holzgartenhs sowie Garage

KP 185.000,-

Hamburg-Lohbrügge, ideal f. 2

Generationen! Hintereinander geb.

solide EFH, vorderes Hs.ca.110 m²,

4 Zi., hinteres Hs.ca.135 m², 4 Zi., V-

Keller, Garage m. E-Tor, 2 Stellpl.,

Carp., Swimmingpool, 2 Gartenhäuser

a. ca. 970 m² Grdst. Das vordere

Hs. ist z. Zt. gut vermietet!

KP 459.000,-

Das Das Pipping- Pipping-

Team Team wünscht wünscht

frohe frohe

Ostern!

Ostern!


HEILIG-GEIST-KIRCHE

WOHLTORF

Aus dem theologischen Nähkästchen

Liebe Gemeinde in Wohltorf und Krabbenkamp!

Liebe Leserinnen und Leser!

Juden und Christen Tür an Tür

Die Christen lebten und missionierten im 1. und bis ins 2. Jahrhundert hauptsächlich in einem jüdischen Umfeld.

Sie waren Juden bzw. fühlten sich als Juden und lebten mit Juden Tür an Tür. Aber es gab eine missionarische Konkurrenz

um dieselben Gottesfürchtigen, die ja potenzielle Übertrittswillige waren.

Nur die Art des Übertritts wurde unterschiedlich gehandhabt. So konnten die Jesusgläubigen in den Augen des traditionellen

Judentums als eine Sekte erscheinen, die sich eher von Visionen wie der des Petrus leiten ließ, statt die

strengen Regeln der Tora zu beachten.

Wenn Jesus in den Evangelien die Schriftgelehrten, Pharisäer und Sadduzäer mit harten Worten verurteilte, dann

geschah das in der Tradition der prophetischen Kritik, wie zum Beispiel mit den Worten: »Wehe aber euch, ihr

Schriftgelehrten und Pharisäer, ihr Heuchler, die ihr das Himmelreich zuschließt vor den Menschen; ihr geht nicht

hinein, und die hineinwollen, lasst ihr nicht hinein« (Matthäus 23, 13).

Gruppierungen und Parteien stritten im Stil alttestamentlicher Prophetie, und sie taten das in der Tradition innerjüdischer

Kritik. Als diese Worte aber in die Hände von Heidenchristen übergingen, veränderten sie ihren Charakter,

weil sie nicht mehr von der tiefen Solidarität mit dem jüdischen Volk getragen wurden. Sie waren nicht mehr

ein Ruf zur Buße, sondern wurden zu einer Waffe, um die Juden als von Natur aus ungläubig zu verunglimpfen. Aus

jüdischen Bußworten wurden antijüdische Slogans.

Der Grund für solche heftige Selbstbehauptung gegenüber den Juden war vermutlich das Gefühl der Unterlegenheit.

Denn das entstehende Christentum galt als jüdische Sekte und war noch keine anerkannte Religion. Es erschien als

Teil des Judentums, war aber im biblischen Erbe weniger zu Hause als die jüdischen Nachbarn mit ihrer langen Auslegungstradition

und dem Wissen um den hebräischen Text.

Ein neues Selbstwertgefühl entwickelte sich erst, als den Heidenchristen gesagt wurde: »Ihr seid nun nicht mehr

Gäste und Fremdlinge, sondern Mitbürger der Heiligen und Gottes Hausgenossen« (Epheserbrief 2, 19). Es muss

für sie ein überwältigendes Gefühl gewesen sein, nun vollgültige Glieder des Gottesvolkes zu sein. Das traditionelle

Judentum akzeptierte diese Aufnahme der Heiden in die Gemeinden der Jesusgläubigen weiterhin nicht. Es beobachtete

die Entwicklung mit Skepsis und Argwohn. Immerhin hatte das unterschiedliche Vorgehen bei der Aufnahme

der Heiden für die jesusgläubigen Gemeinden eine starken Sog zur Folge, der die Zusammensetzung der Gemeinden

veränderte.

Als im 2. Jahrhundert die Heidenchristen in den christlichen Gemeinden in der Überzahl waren, sahen sie sich als

die eigentlichen Gläubigen an. Bisher bestanden unterschiedliche jüdische Sichtweisen nebeneinander, jetzt ging

der jüdische Bezug verloren. Es gehörten nur noch wenige geborene Juden zu den Jesusgläubigen, die sich hätten einmischen

können, um den Zusammenhang zur Völker-Ökumene zu erhalten. So entstand ein Wechsel der Perspektive

mit weitreichenden Folgen. Bereits 120 Jahre nach Paulus können wir bei Justin dem Märtyrer (im Jahr 185)

lesen, dass die Verheißungen, die Israel gegeben waren, auf die heidenchristliche Kirche übergegangen seien. Weil

niemand auf den Gedanken kam, Gott könne zwei Völker haben, musste es entweder Israel oder die Kirche sein. Die

Kirche »ersetzte« das jüdische Volk und übernahm das Erbe Israels. Es gab eben nicht mehr so viele jesusgläubige Juden

in der Kirche, die schon durch ihre bloße Existenz einen mäßigenden Einfluss hätten ausüben können.

Seien Sie herzlich gegrüßt

Ihr

Pastor i.R.

Die Eltern der Frühkonfirmanden bedanken sich

Liebe Frau Detjens,

liebe Frau Wefel,

liebe Frau Diedrich,

Sie haben unsere Kinder sehr für die

Religion und mit der Religion begeistert.

Ohne Ihren ehrenamtlichen

Einsatz hätte kein Frühkonfirmandenunterricht

stattgefunden.

Für dieses große und liebevolle Engagement

danken wir Ihnen sehr.

Ein Jahr Frühkonfirmandenunterricht

ging schnell vorbei. Jeden

Montag um 16:30 Uhr trafen Sie sich

mit 19 Mädchen und Jungen im Gemeindehaus

der Kirche Wohltorf.

Sie haben zu religiösen Themen gemalt,

gesprochen, gespielt, gesungen

und gelacht. Unsere Kinder kamen

voller neuer Eindrücke und mit

neuem Wissen nach Hause. Dieses

gab wiederum Anlass zu Gesprächen

über Religion und Kirche in der

Familie.

Wir danken Ihnen für Ihren Beitrag

zur christlichen Erziehung unserer

Kinder.

Die Kinder schauen dem Konfirmandenunterricht

mit Freude entgegen.

Vielen Dank!

Ihre Eltern der Frühkonfirmanden.

NACHRICHTEN DER

EV.-LUTH. KIRCHENGEMEINDE

Gottesdienste

09. April, 19:00 Uhr

Gründonnerstag

1. Korinther 11, 17–26

mit Abendmahl und Elementen

des jüdischen Passahmahls

Jörg Giesen, P. i. R.

10. April, 10:00 Uhr

Karfreitag

Johannes 19, 16–30

Klaus D. Manthey

10. April, 15:00 Uhr

Karfreitag

Musik zur Sterbestunde

12. April, 10:00 Uhr

Ostern

Markus 16, 1–8

mit der Kinderkantorei

mit Abendmahl

Jörg Giesen, P. i. R.

13. April, 10:00 Uhr

Ostermontag

Lukas 24, 13–35

Erich Zschau, P. i. R.

19. April, 10:00 Uhr

Quasimodogeniti

mit der Kantorei

Johannes 20, 19–29

Pastorin Kirstin Schmidt-Soltau

(Bewerbungsgottesdienst)

26. April, 10:00 Uhr

Misericordias Domini

Konfirmation mit der

Jugendkantorei

mit Kindergottesdienst

Jörg Giesen, P. i. R.

3. Mai, 10:00 Uhr

Jubilate

mit Abendmahl

Johannes 15,1–8

Pastor Klaus D. Manthey

10. Mai, 10:00 Uhr

Cantate

Verabschiedung der Früh-

konfirmanden

mit Kindergottesdienst

Jörg Giesen, P. i. R.


Konfirmation 2009 in Wohltorf

Am 26. April 2009 werden konfirmiert: Pauline Diercks,

Christopher Ehlers, Isabel Föcking, Lea Marie Krugmann,

Lisa Marie Paterlini, Maria Sahra Schlüter, Eric John Schlüter,

Niclas Schwiecker, Tobias Wascik, Niklas Ferdinand Schubert.

Wir gratulieren den Konfirmanden herzlich und

wünschen ihnen alles Gute!

Jugendliche begrüßen

neue Truhenorgel

Strahlende Gesichter bei Ausführenden

und Zuhörern gab es nach

dem gelungenen Benefiz-Konzert

am 28.03.2009 in der Wohltorfer

Kirche. Unter dem Motto »Jugend

spielt Barock« ließen zehn

Jugendliche aus Wohltorf und

Umgebung ihre Instrumente mit

teilweise erstaunlicher Virtuosität

erklingen. Violinen, Celli, Quer-

flöte, Oboe, Blockflöten, Horn …

Sie erreichen uns

Pastor Jörg Giesen, Tel. 68 38

Kirchenbüro:

Karin Ziel, Tel. 2283,

Fax 80 976

E-Mail:

kirchenbuero@kirche-wohltorf.de

Di und Do 14–17 Uhr.

Küster:

(für alles, was die Kirche betrifft):

Hr. Flügge, Tel. 50 25

Kirchenmusikerin:

Andrea Wiese, Tel. 80 881

Kindergarten Alter Knick:

Marion Kock (Leit ung), Tel. 25 94

Vorsitzender des Kirchenvorstandes:

Arno Flügge, Tel. 50 25

Internet:

www.kirche-wohltorf.de

Spendenkonto der Kirchen-

gemeinde bei der

KSK Herzogtum Lauenburg,

BLZ 230 527 50,

Kto. Nr. 109 441 457

Durch diese Vielfalt der Vorträge

entstand ein abwechslungsreiches

Programm, bei dem die neue

Truhenorgel den Solisten stets eine

wohlklingende, präsente, aber

nie aufdringliche Begleitung war

und auch in den vorgetragenen

Werken für Orgel solo durch besondere

Klangschönheit überzeugte.

Das wertvolle Instrument, das

nach seinem Debüt bei der

Bach´schen Johannes-Passion am

27.02.2009 nun zum zweiten Mal

öffentlich erklang, können Sie zukünftig

in weiteren reizvollen

Kammermusiken, sowie oft als

Begleitung der verschiedenen

Chronik

Unter Gottes Wort zur

letzten Ruhe geleitet wurde:

Hilda Stephan geb.Falke, 93 Jahre

Getauft wurden:

Vincent Bock, Constantin Severin

von Gadomski

Kontak-Tee

Der regelmäßige Morgentreff im

Gemeindehaus zum Kennenlernen,

zum zwanglosen Plaudern und Gedankenaustausch.

An jedem 1. Donnerstag im Monat

von 9:30 – 11:00 Uhr.

Nächstes Mal am 07.05.2009.

Es freuen sich auf Ihr Kommen: Gisela

Kriese und Brunhilde Schreblowski.

MUSIK IN DER WOHLTORFER KIRCHE

Karfreitag, 10. April, 15 Uhr

MUSIK ZUR STERBESTUNDE JESU

Choräle, Chöre und Arien

aus der Johannes-Passion von J. S. Bach

Katharina Thimm – Alt

Matthias Witt-Orgel

Wohltorfer Kantorei, Ltg.: Andrea Wiese

Eintritt frei, Spenden erbeten

Samstag, 9. Mai, 15 und 18 Uhr

WUNDERDING ORGEL

Orgelführung mit Andrea Wiese

Was bedeuten eigentlich die vielen Knöpfe an der Orgel,

ist ein Krummhorn wirklich krumm? Haben die Ritter

auch schon Orgel gespielt? Diese und viele andere Fragen

über das „Wunderding“ Orgel erklärt Andrea Wiese.

15 Uhr: für Kinder im Grundschulalter

18 Uhr: für Jugendliche und Erwachsene

Eintritt frei – Spenden erbeten

Chorgruppen in Gottesdienst und

Konzert hören. Welch ein Gewinn

für die Kirchengemeinde Wohltorf!

Dank etlicher Spenden und dem

engagierten Benefiz-Konzert der

Jugendlichen konnte bisher über

die Hälfte des Kaufpreises aufgebracht

werden. Für den verbleibenden

Rest bitten wir Sie sehr

herzlich um Ihre Hilfe.

Vielen Dank für Ihre Spende auf

folgendes Konto: Förderverein

Wohltorfer Kirche/Musik,

Ev. Darlehensgenossenschaft

eG, BLZ: 210 602 37, Kontonummer:

50 41 610 (Truhenorgel)

Kleidersammlung

für Bethel

Am Dienstag, 12. und am Donnerstag,

den 14. Mai 2009 führt die Kirchengemeinde

Wohtorf eine Kleidersammlung

für Bethel durch.

Was kann in die

Kleidersammlung?

Gut erhaltene Kleidung und Wäsche,

Schuhe (paarweise gebündelt),

Pelze, Handtaschen, Plüschtiere

und Federbetten, jeweils gut

verpackt. Abgabe Dienstag und

Donnerstag von 14.00 – 17.00 Uhr

in der Kirche Kirchberg 5

Freunde und Förderer der Heilig-Geist-Kirche Wohltorf e.V.

Einladung zur Mitgliederversammlung

Der Vorstand des Vereins lädt ein zur

Mitgliederversammlung am Mittwoch, den 22. 04. 2008 um 20.00 Uhr

im Gemeindehaus am Kirchberg 3, 21521 Wohltorf.

Auf der Tagesordnung stehen:

• Bericht des Vorstandes,

• Rückblick auf die Aktivitäten des letzten Jahres

• Vorstellung einer vorgesehenen Änderung der Satzung.

• Planungen für das Jahr 2009

Der Vorstand hofft auch auf viele Anregungen der Teilnehmer

zur Unterstützung der Ziele des Vereins.

Zur Mitgliederversammlung sind selbstverständlich Gäste

herzlich willkommen.

Spenden erbeten: Konto des Fördervereins bei der

Evangelischen Darlehensgenossenschaft eG (EDG), BLZ 21060237,

Kontonummer 41610

4 | 09 | AKTUELL 59


Hartkop & Pfau

Bürgermeister-

Hergenhan-Str. 10

22946 Trittau

Tel.: 04154/33 04

Fax: 04154/851 31

Bitte fordern Sie unseren

Prospekt an!

Homepage:

www.partyservice-hartkop.de

Bettenreinigung/-wäsche täglich

Textilpflege Mindorf · Geesthacht · Spandauer Str. 5-7

Telefon 0 4152 - 7 72 65

• Teppichreinigung •

Ratten, Mäuse, Flöhe, Marder,

Tauben, Schaben, HACCP?

Gepr.Schädlingsbekämpfer

NITOR GMBH,

☎ 04156 - 81 13 71

Internet: www.nitor.org

E-Mail: Info@nitor.org

Hunde-Service Leisterförde

(bei Büchen)

☎ 03 88 42 - 2 06 87

7 Tage geöffnet!

Hundepension

Kompetente Hundeschule

Welpenspiel, -aufbau

Futter, Leckerlis, Spielzeug

Beratung u.v.m.!

www.wesenzwinger.de

Kleine

Anzeigen

Housesitting

Sicher ist sicher, Evelyn Martin-Froels,

Tel. 0172 - 2 08 92 00

www.martinfroels.de

Erf. Haushaltshilfe für gepfl. 2 Pers.-

Haushalt, 4 Std./Wo., gesucht, Tel.

04104 - 96 96 04

PC-Bürotätigkeit, selbst. von zu Hause

aus, 28,- EUR/Std. mgl., Tel. 0841 - 8 85 77

86, Info unter www.pirkl.activnet24.info

Großer Gartenflohmarkt in Wohltorf,

Gutenbergstr. 3, am 25. u. 26. 04. jew. v.

10-17 Uhr. Es gibt Kleinmöbel, Klamotten

u. Krimskrams sowie Kaffee mit frischen

Waffeln. Tel. 04104 - 8 04 67

Englisch-Unterricht bei Dozentin, Konversation,

Grammatik, Literatur, einzeln

u. kl. Gruppen, Tel. 04104 - 96 23 95

Übernehme Gartenarbeiten aller Art,

schnell - preiswert - zuverlässig,

Tel. 04152 - 889 67 29 / 0178 - 526 41 78

Wer kann ab Mai an den Wochenenden

ab und zu mit meinem Schäferhund in

Friedrichsruh Gassi gehen? Tel. 04104 -

69 93 23

Suche alte Militärsachen: Orden, Uniformen,

Helme usw., sowie Münzen &

Medaillen. Gern auch Sammlung. Zahle

für kompl. Nachlass mit Urkunden bis z.

B.: Deutsches Kreuz 1.500,-; Fliegerpokal

2.000,- Ritterkreuz 15.000,- EUR, Tel.

04181 - 29 47 30

Suche Sofa/Wohnlandschaft aus den

60er oder 70er sowie ein Sideboard in

Teak, Tel. 040 - 2 27 82 10 od. 0173 -

9 23 14 08

Sparen Sie sich teure Handwerker! 0160-99 07 06 24

Wir bieten Hilfe zur Selbsthilfe im Bereich

Straßen-, Garten-, Terrassen- und Wegebau

Wohn- und Pflegezentrum

Haus Sachsenwaldeck

Wir wünschen

Ihnen allen ein

frohes Osterfest

und bedanken

uns für das

erwiesene

Vertrauen.

H.Petzka@web.de

������������������������������������������������������������������������

Haases Osterfest!

11. bis 13. April ab 11 Uhr

Für Ihre Kinder bunte Erlebnistage!

11.4. ab 18 Uhr Osterfeuer

Infos: www. haasesheuhof.de

Tel. 04154-824-86 · Tannenweg 5 · Neu-Kasseburg

Den Wünschen und einer familiären Atmosphäre entsprechend

sorgen wir für Sie oder Ihren Angehörigen für eine qualifizierte und

bewohnerorientierte Betreuung im Bereich der Kranken- und

Seniorenversorgung.

Gerne berät Sie unser Sozialdienst zu jeder Zeit

Möllner Str. 1 A 22958 Kuddewörde

Tel. 04154 - 86 06 00 Fax 04154 - 86 06 02 0

www.haus-sachsenwaldeck.de

Kinderkrippenplatz in Wohltorf? Sie

su. einen Kinderkrippenplatz in Wohltorf

u. müssen auch, wie viele andere Familien

auf die Warteliste u. mehr als 2 Jahre

darauf warten. Wir möchten etwas dagegen

unternehmen. Als einzelne Familie

erreichen wir wenig, aber gemeinsam

mehr. Meldet Euch, wenn ihr das gleiche

Problem habt! Gemeinsam versuchen wir

die Situation zu ändern. F. Spanier, Tel.

04104 - 69 24 46

Ankauf von Büchern und Bibliotheken,

Tel. 040 - 25 33 24 25

Englisch zur Auffrischung. Wer hat

Lust, in netter kl. Runde 1 x wö. sein Englisch

aufzufrischen? Neue Kleingruppen

bei Dozentin, Tel. 04104 - 96 23 95 (AB)

SPIELEND SCHNELL SPANISCH

SPRECHEN UND SCHREIBEN, auch

französisch, alle Stufen, Prüfungsvorbereit.

Qualifi. Gymnasiallehrerin gibt

Einzel- und Kleingruppenunterricht. Info:

04104 - 96 19 28, E-Mail: squio@gmx.net

Ehem. Gruppe »Segeln im TuS« sucht

noch netten Mitsegler reiferen Jahrgangs

(auch ungeübt), 30. 5. - 6. 6. Sardinien.

Tel. Amandus 04104 - 28 75

Geesth./Grünhof, wunderschöne 3-Zi.-

Whg., 100 m², 2. OG im 5-Fam.-Hs., exkl.

Ausst., Top-EBK, Glas-Du., Hauswirtschaftsr.,

Fußbd.-hzg., el. Markisen,

S-Balk., 2 Kellerr., Stpl., KM 600,- EUR,

keine Courtage, Tel. 0174 - 9 21 43 72

Su. 2-3-Zi., EG-Whg., Umg. Reinbek/Aumühle,

ab sof. od. später, f. 1 Pers., bis

500,- EUR, Tel. 04104 - 47 55, ab 19 Uhr

Buchführung & Büroservice

Anja Köhler

geprüfte Bilanzbuchhalterin (IHK)

Impressum

Herausgeber und Verlag:

Kurt Viebranz Verlag (GmbH & Co. KG),

Schefestraße 11, 21493 Schwarzenbek,

Telefon 04151 - 88 90-0, Fax 04151 - 88 90-33.

E-Mail: anzeigen-aktuell@viebranz.de

redaktion-aktuell@viebranz.de

www.viebranz.de

www.gelbesblatt.de

In Zusammenarbeit mit der Interessengemeinschaft

Aumühler und Wohltorfer

Gewerbetreibender.

Geschäftsführer (ViSP): Ricardo Viebranz

Redaktion: Christa Möller, Stephanie Rutke.

Anzeigen: Gisela Sievers.

Verantwortlich für die Mitteilungen der

Gemeinde Aumühle: Bürgermeister Dieter

Giese. Verantwortlich für die Mitteilungen

der Gemeinde Wohltorf: Bürgermeister Rolf

Birkner. Verantwortlich für die Mitteilungen

der Gemeinde Dassendorf: Bürgermeisterin

Martina Falkenberg. Verantwortlich für

den Gemeindebrief der ev.-luth. Kirchengemeinde

Aumühle: Dirk Süssenbach. Verantwortlich

für die Nachrichten der Kirchengemeinde

Wohltorf: Kirchenvorstand Wohltorf.

Nachrichten und Informationen vom TuS

Aumühle-Wohltorf: Ottmar Schümann.

Auflage: 5.100. Verteilung an alle Haushaltungen

in Aumühle, Wohltorf, Friedrichsruh,

Krabbenkamp, Dassendorf

u. div. Auslagestellen (auch Kröppelshagen).

Herstellung: Viebranz Mediengestaltung.

Druck: Girzig & Gottschalk, Bremen

Vertrieb: pressevertrieb2 GmbH

Titelfoto: Günther Spillner,

www.nwl-photo.de


– Anzeige –

Frühjahrsmarkt 2009 auf Gut Basthorst

Kunst – Garten –

Handwerk & Antikes...

...locken vom 1. bis 3. Mai, jeweils

zwischen 11 und 19 Uhr, wieder nach

Gut Basthorst. Enno Freiherr von Ruffin

hat den Frühjahrsmarkt gemeinsam

mit Christa Seibt organisiert. In

der gepflegten Hofanlage präsentieren

mehr als einhundertfünfzig ausgewählte

Aussteller Hochwertiges für

Haus und Garten, Kunst, Handwerk

und Antiquitäten sowie Mode,

Schmuck und vieles mehr. Schmiede

und Drechsler, Floristen, ein Steinmetz,

Kunsttischler, Töpfer, Holzschnitzer

und Restauratoren öffnen

ihre Werkstätten und zeigen ihr Können

vor Ort.

Verschiedene Bands sorgen für musikalische

Stimmung.

Für einen Ausflug durch die schöne

Landschaft rund um Basthorst stehen

Kutschen bereit.

Die Kinder können sich in dieser Zeit

gerne mit Bastelarbeiten, Malerei und

Theater spielen in der Märchenwerkstatt

von Hexe Akiwa vergnügen oder

mit den Ponys am Gehege der hofeigenen

Ziegen und den beiden Rentieren

Rudi und Rosi vorbeireiten.

Nicht zuletzt können sich die Gäste

Historische

Kutschen

Am Freitag, 24. April, findet ein Treffen

der Teilnehmer am ersten Traditions-Gespannfahren

auf Gut Basthorst

statt. Am Sonnabend, 25. April, ist die

Präsentation der Gespanne mit leichtem

Hindernisparcours und anschließender

Preisverleihung. (zrjm)

Polo Cup

Vom 8. bis zum 10. Mai (Freitag ab 14

Uhr, Sonnabend und Sonntag von 11

bis 17 Uhr) findet der Polo Cup auf

Gut Basthorst mit voraussichtlich

sechs internationalen Teams statt. Es

werden zahlreiche Gäste erwartet, die

das zum zweiten Mal stattfindende

Turnier begleiten. (zrjm)

an den zahlreichen Ständen der Caterer

und Wirte niederlassen und das

Frühjahrserwachen bei einem »Gut

Basthorster Maibock« sowie den zahlreichen

Spezialitäten vom Lande genießen.

Der Eintritt zum Frühjahrsmarkt ist

für Kinder unter 16 Jahren frei.

GUT

BASTHORST

25. April Traditions-Gespannfahren

1.-3. Mai

Aktivitäten für die Kinder

Musikalisches

Rahmenprogramm.Vielseitige

Die Organisatoren Enno Freiherr von Ruffin mit Christa

Seibt und Emily Melchers.

Geöffnet jeweils

von 11 bis 19 Uhr. Eintritt 3,50 = C

Kinder unter 16 Jahre frei

Frühjahrsmarkt

Kunst, Garten,Handwerk & Antikes

8.-10. Mai Polo-Cup 2009

Eintritt frei

Foto: Gisela Sievers


Ein herzlichesDankeschön

sage ich allen Verwandten, Freunden,

Nachbarn und Bekannten,

die mir zum

85. Geburtstag

mit Glückwünschen, Blumen und Geschenken

eine große Freude bereitet haben.

Im Trauerfall

für Sie da ...

Grabneuanlagen

Grabbepflanzungen

Grabpflege

Aumühle

und Dassendorf

Ingeborg Franke

„Das schönste Denkmal, das ein Mensch

bekommen kann, steht in den Herzen

der Mitmenschen. “

(Albert Schweitzer)

www.ollrogge.de

24 Stunden Telefon

040/721 30 12

Friedhofsgärtnerei

Seifert

Inh. Cord Seifert

Telefon

04152 - 84 79 63

Bergedorf, Wentorfer Str- 2–4

Wentorf, Sollredder 7

Reinbek, Bahnhofstr. 1

DAUERGRABPFLEGE

Vertrauen durch Sicherheit

www.dauergrabpflege-schleswig-holstein.de

Familien-

anzeigen

können Sie persönlich

aufgeben bei der

Firma

Angelika Rohrbach

in Aumühle oder unter

anzeigen@viebranz.de

Bestattungen in

Frauenhänden

Claudia Bartholdi

Bergedorfer Schloßstraße 12

21029 Hamburg

040 - 724 724 9

0170 - 28 34 035

Tag und Nacht

www.trauer-lichtung.de

Bestattungen seit 1877 im Familienbetrieb

Hilfe in den Erd-, schweren Feuer-, See-Bestattungen

Stunden

Vorsorgeberatung – Floristik „ Geprüfter – Hausbesuche Fachbetrieb “

21465 Reinbek 21521 Aumühle 21465 Reinbek

21465 Reinbek 21521 Aumühle

21465 Reinbek

Am Hünengrab 5 Bergstr. 17a Schönningstedter Str.33

Am Hünengrab 5 Bergstr.17a Schönningstedter Str. 33

24 – Stunden Zentralruf : 04104-3611

HÜTTMANN

BESTATTUNGEN

Große Straße 17 KLAUS-DIETER HÜTTMANN Tel. (04104)

21521 Aumühle

Fax: (04104) 77 05 Klaus-Dieter.Huettmann@t-online.de

2102


KIRCHE IN AUMÜHLE

Hinweise

Chöre

Kantorei Aumühle

mittwochs 19.55 – 21.45 Uhr

Jugendchor (ab Klasse 5)

donnerstags 18 – 19 Uhr

Kinderchor in der Schule

donnerstags 14.30 – 15.20 Uhr

Kinderchor im Gemeindehaus

freitags 15 – 15.50 Uhr

Glöckchen (5–6 Jahre)

freitags 16.05 – 16.45 Uhr

Zimbel (3–4 Jahre)

freitags 17 – 17.30 Uhr

Offener Singkreis Aumühle

jeweils dienstags im Gemeindehaus am

14. April, 28. April und12. Mai um 9.30 Uhr

7. April, 21. April und 5. Mai 2009 um 15 Uhr

Seniorenkreis

jeweils dienstags im Gemeindehaus

am 14. April, 28. April und12. Mai um 15 Uhr

Kleidersammlung für Bethel

In der Zeit vom 12. bis 16. Mai 2009 führt die

Kirchengemeinde Aumühle eine Kleidersammlung

für Bethel durch.

Was kann in die Kleidersammlung?

Gut erhaltene Kleidung und Wäsche, Schuhe

(paarweise gebündelt), Pelze, Handtaschen,

Plüschtiere und Federbetten, jeweils gut verpackt.

Abgabe Montag-Freitag von 10-12 Uhr im Gemeindehaus

Börnsener Str. 25

EVANGELISCH-LUTHERISCHE KIRCHE

IN AUMÜHLE

Börnsener Straße 25 · 21521 Aumühle

Telefon 3059 · Telefax 80768

www.kirche-aumuehle.de

Pastor Dirk Süssenbach 3059

Kirchenbüro und Friedhofsverwaltung

(Karin Ziel) Mo – Fr 10 – 12 Uhr 3059

Kirchenmusik (Susanne Bornholdt) 963707

Kirchenvorstand (Beatrix Jenckel) 4656

Kindergarten (Renate Pflug) 5174

Küster (Gerhard Riedner) 2 676

Friedhofsgärtner

(Thorsten Wettern) 0163 - 2302677

Ansverus-Haus, Vor den Hegen 20 97060

Spendenkonten der

Kirchengemeinde Aumühle:

bei der Kreissparkasse Herzogt. Lauenburg,

BLZ 230 527 50: Konto 116 998 für

Pfarrstellenfonds, Instrumentenfonds,

Heizprojekt ,

Konto 109 105 643

für Förderkreis Aumühler Kirchenmusik

Konfirmation 2009

Am 10. Mai werden konfirmiert:

Paula Arnold, Lara Finkenstaedt, Jessica Höck,

Florian Jäckle, Paula Jehnichen, Manuel Krismann,

Yvonne Lange, Kerstin Madsen, Lennart

Merks, Yorck-Konstantin Moritz, Leonard

Piehl, Rixa Riess von Scheurnschloß, Friedrich

von Bülow, Hendrik Weber.

Wir gratulieren den Konfirmanden herzlich und

wünschen ihnen alles Gute!

Der ev.-luth.

Kindergarten besucht die

Aumühler

Polizeiwache

Die Maxi Club Kinder durften Anfang des Jahres

einen Ausflug zur Aumühler Polizeiwache

machen. Dort konnten wir das vorher gelernte

Wissen vertiefen und vor Ort erfahren, welche

Aufgaben die Polizei hat. Weiterhin sollten die

Kinder ihre Scheu vor der Polizei verlieren und

erkennen, dass die Polizei jederzeit Ansprechpartner

sein kann.

Viel Spaß hatten die Kinder, als sie das Blaulicht

betätigen, Handschellen anlegen und im Polizeiauto

frühstücken durften.

Wir bedanken uns herzlich bei Herrn Rodehorst

für die nette Führung.

Gemeindereise

nach Lissabon in Planung

In der Februar-Ausgabe des Aktuell haben wir

gefragt: »Wer hat Lust mit nach Lissabon zu reisen?«

Es gab auf diese Frage zahlreiche Reaktionen,

die gezeigt haben: die Lust ist da, aber

der Termin ist schwierig! Der Jahresurlaub 2008

ist schon gebucht. Die Flugpreise in den Schulferien

sind wie immer deutlich erhöht. Darum haben

wir uns entschlossen, die Reise auf den

April 2010 in die Zeit nach den Osterferien zu

verschieben (vermutlich 20. bis 26. April). Der

Frühling ist für Portugal natürlich eine besonders

schöne Reisezeit. Wenn Sie also noch immer

oder jetzt erst recht Lust haben, mit uns

nach Lissabon zu reisen, dann planen Sie diese

Reise doch schon jetzt für den Frühling des

nächsten Jahres ein. Die Reisekosten werden

bei 800 € pro Person liegen. Bei Interesse melden

Sie sich bitte in unserem Kirchenbüro. Wir

werden Sie dann über den Stand der Reisevorbereitungen

auf dem Laufenden halten.

Neue Ausstellung in der

Otto-von-Bismarck-Stiftung

Erbfeinde –

Erbfreunde

Die neue Ausstellung in der Otto-von-Bismarck-Stiftung

beschäftigt sich mit den

deutsch-französischen Beziehungen in der

Zeit von 1870 bis 1945. Unter dem Titel

»Erbfeinde – Erbfreunde« hat das Deutsch-

Französische Institut Ludwigsburg die

Wanderausstellung mit 20 Schautafeln und

50 Exponaten konzipiert.

»Wir zeigen hier die Vorgeschichte zur Aussöhnung

der beiden Nationen, die nach

1945 begann«, erklärt Dr. Andreas von Seggern,

kommissarischer Geschäftsführer der

Stiftung. Dazu können Besucher einen

Film mit historischen Aufnahmen einer Rede

von Bundespräsident Heinrich Lübke

sehen.

Zur Eröffnung der Ausstellung gab es keine

Vernissage, dafür wird sie aber mit einer besonderen

Finissage beendet: Am Freitag,

1. Mai, um 19.30 Uhr, spricht der französische

Publizist Jean-Paul Picaper in Friedrichsruh

über das deutsch-französische

Verhältnis aus heutiger Sicht.

Die Ausstellung ist noch bis zum 3. Mai in

den Räumen der Otto-von-Bismarck-Stiftung

in Friedrichsruh, Am Bahnhof 2, zu

sehen. Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag

von 10 bis 18 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Text: Stephanie Rutke


Gottesdienste

Gründonnerstag, 9. April 2009

»Tag der Einsetzung

des Abendmahls«

18–20 Uhr Gottesdienst mit Abendmahl

und Agape-Mahlzeit

Pastorin Kirstin Faupel-Drevs und

Pastor Dirk Süssenbach

Karfreitag, 10. April 2009

10 Uhr Gottesdienst mit Abendmahl

Pastor Dirk Süssenbach

15 Uhr Feier zur Todesstunde Christi

Kantorei Aumühle

Pastor Dirk Süssenbach

Ostern

Ostersonntag, 12. April 2009

6 Uhr Ostergottesdienst zum

Sonnenaufgang mit Lichterfeier,

Abendmahl und Taufen

mit P. Dirk Süssenbach und

Pn. Kirstin Faupel-Drevs

10 Uhr Familien-Gottesdienst

mit der Kantorei Aumühle

Pastor Dirk Süssenbach

Ostermontag, 13. April 2009

10 Uhr Gottesdienst mit Abendmahl

Pastorin Annekatrin Haar

Quasimodogeniti, 19. April 2009

10 Uhr Plattdeutscher Gottesdienst

Pastor Wolfgang Teichert

Miserikordias Domini, 26. April 2009

10 Uhr Vorstellungsgottesdienst der

Konfirmanden mit Abendmahl

Pastor Dirk Süssenbach

Jubilate, 3. Mai 2009

10 Uhr Gottesdienst mit Abendmahl

Pastor Dirk Süssenbach

Montag 4. Mai 2009

19 Uhr Gottesdienst zum St. Florianstag

für die Feuerwehren des Amtes

Hohe Elbgeest

Pastor Dirk Süssenbach

Kantate, 10. Mai 2009

10 Uhr Gottesdienst zur Konfirmation

Kantorei Aumühle

Pastor Dirk Süssenbach

Kindergottesdienst

(außer in den Ferien)

1. und 3. Sonntag im Monat, 10 Uhr

3. Mai und 17. Mai

12. April Familiengottesdienst

64 AKTUELL | 2 | 09

Morgengebet

mittwochs 9 Uhr in der Kirche

Ansverus-Haus

Andachten montags – freitags

8 und 18 Uhr

donnerstags 8 Uhr Abendmahl

Ss. Simeon und Hanna (Augustinum)

freitags 18 Uhr

Abendmahlsfeier am ersten Freitag im Monat.

Wer wälzt uns den Stein von des Grabes Tür?

Diese Frage stellen sich die Frauen, die am

Ostermorgen nach dem Grab Jesu schauen

wollen (Markus 16,3). Der Rollstein, der

das Grab Jesu verschließt, ist ein Symbol für

all die Blockaden, die uns Menschen am Leben

hindern. Viele kennen das Gefühl, dass

ein Stein auf ihrer Seele liegt, der sie nicht leben

lässt. Es kann der Ballast der Vergangenheit

sein, die vielen Verletzungen und Wunden,

die uns davon abhalten, einfach aufzustehen

und unseren Weg zu gehen.

Foto: Kath. Bibelwerk

Manchmal liegen auch zukünftige Ereignisse

wie ein Stein auf unserem Herzen. Eine

bevorstehende Prüfung oder eine schwere

Operation, die uns Angst macht. Manchmal

sind es Menschen, die wie ein Stein auf uns

liegen, in deren Nähe wir nicht frei atmen

können. Wir haben Angst vor ihrem lauten

Poltern, vor der destruktiven Macht, die von

ihnen ausgeht.

Auferstehung heißt, dass ein Engel vom

Himmel herabsteigt und den Stein weg

wälzt, wie es im Osterevangelium bei Matthäus

28,2 geschrieben steht. Die Last, die

uns am Leben hindert, wird weggerollt. Wir

können wieder frei atmen. Das Leben kann

wieder aufblühen, weil wir den Stein nicht

mehr spüren.

So wird der weggerollte Stein zum Zeichen

für den Sieg des Lebens über den Tod. Er erinnert

uns daran, dass ein Wunder an uns

geschehen ist, dass unser Grab aufgebrochen

ist und wir nun aufstehen können zu einem

neuen Leben. Wir haben uns vielleicht Gedanken

gemacht und in vielen Gesprächen

versucht, uns von der Last des Steines zu befreien.

Aber es hat alles nichts genützt. Aber

auf einmal tritt ein Engel in unser Leben.

Und ohne zu wissen, wie es uns geschieht, ist

der Stein plötzlich und unerwartet weggewälzt,

und wir spüren das Leben wieder neu.

In den Auferstehungsgeschichten der Bibel

ist es die Liebe Gottes des Vaters, die den Engel

schickt, damit er den Stein wegwälzt. Seine

Liebe dringt bis in die Dunkelheit des Todes.

Sie wird auch uns einen Engel senden,

wenn wir uns im Grab unserer Angst und Erstarrung

eingeschlossen haben. Er wird den

Stein wegrollen, der uns im Grab festhält,

und uns zu einem neuem Leben erwecken.

Schon jetzt – und auch am Ende unserer

Tage.

Ein frohes Osterfest wünscht Ihnen

Aumühler

Kirchenmusik

Donnerstag, 23. April , 20 Uhr

Gemeindesaal Aumühle

»LEISE ZIEHT DURCH

MEIN GEMÜTH«

Ein Mendelssohn-Abend

mit Chor – und Sololiedern

sowie Brieftexten des Romantikers

Griseldis Klein – Sopran, Kantorei Aumühle,

Leitung: Susanne Bornholdt

Eintritt frei – Spenden erbeten

Chronik

Getauft wurden:

Jolie Jutta Margret Abraham

Tim Kordowski

Kirchlich getraut wurden:

Kathrin Pauli geb. Rühmling und

Niklas Pauli

Kirchlich bestattet wurden:

Wanda Kullmann geb. Müller, 96 Jahre

Ingeborg Wendt geb. Richardt, 78 Jahre

Weitere Hinweise finden Sie auf Seite 63

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine