Chancen für einen stabilen Aufschwung - Sachverständigenrat zur ...

sachverstaendigenrat.wirtschaft.de

Chancen für einen stabilen Aufschwung - Sachverständigenrat zur ...

406 Statistischer Anhang

Tabelle 53*

Hinweis: Durchgängige Zeitreihen im Format Microsoft ® Excel finden Sie auf www.sachverstaendigenrat.org

Sachverständigenrat - Jahresgutachten 2010/11

Gesundheitsausgaben 1) in Deutschland

Mio Euro

1996 1998 2000 2002 2007 2008

Gesundheitsausgaben, insgesamt ……………

Nach Ausgabenträgern

Davon:

194 711 201 078 212 147 227 991 253 349 263 216

Öffentliche Haushalte .................................... 18 217 13 420 13 614 14 347 13 026 13 044

Gesetzliche Krankenversicherung .................. 116 143 117 734 123 914 132 935 145 361 151 465

Soziale Pflegeversicherung ............................ 10 930 15 813 16 706 17 319 18 382 19 161

Gesetzliche Rentenversicherung ................... 4 431 3 092 3 528 3 729 3 677 3 862

Gesetzliche Unfallversicherung ...................... 3 426 3 554 3 687 3 852 4 056 4 274

Private Krankenversicherung 2) ………………. 14 618 16 148 17 604 19 453 23 452 24 896

Arbeitgeber ..................................................... 8 086 8 508 8 677 9 447 10 743 11 175

Private Haushalte/private Organisationen 3) …… 18 860 22 809 24 416 26 909 34 651 35 338

Nach Leistungsarten

Davon:

Prävention/Gesundheitsschutz ...................... 7 470 6 817 7 507 8 244 10 111 10 663

Ärztliche Leistungen ...................................... 53 100 55 015 57 058 60 363 68 617 71 538

Pflegerische/therapeutische Leistungen ......... 47 071 49 920 52 202 55 627 59 776 61 947

Unterkunft/Verpflegung .................................. 15 364 15 256 16 421 16 952 18 586 19 108

Waren ............................................................ 50 706 52 266 55 911 61 346 70 187 73 005

Transporte ..................................................... 2 948 3 101 3 423 3 802 4 228 4 510

Verwaltungsleistungen ................................... 9 949 10 700 11 331 12 434 13 139 13 509

Investitionen ................................................... 8 103 8 000 8 292 9 223 8 704 8 937

Nach Einrichtungen

Davon:

Gesundheitsschutz ........................................ 1 684 1 632 1 806 2 009 1 899 1 899

Ambulante Einrichtungen ............................... 92 303 94 964 100 805 110 064 125 266 130 890

Stationäre/teilstationäre Einrichtungen ............ 71 329 74 480 78 477 82 361 91 621 94 610

Rettungsdienste .............................................. 1 763 1 884 2 056 2 271 2 677 2 837

Verwaltung ..................................................... 11 171 11 943 12 648 13 835 14 645 15 101

Sonstige Einrichtungen/private Haushalte ....... 7 746 7 591 7 427 7 530 7 425 7 796

Ausland ......................................................... 611 584 634 698 1 112 1 147

Investitionen ................................................... 8 103 8 000 8 292 9 223 8 704 8 937

Ausgewählte Kennziffern:

Gesundheitsausgaben, insgesamt

in Relation zum Bruttoinlandsprodukt (vH) ... 10,4 10,2 10,3 10,6 10,4 10,5

je Einwohner (Euro) ....................................

Nachrichtlich:

2 380 2 450 2 580 2 760 3 080 3 210

Einkommensleistungen 4) …………………………… 65 818 61 886 66 703 67 175 61 873 63 419

1) Gesundheitsausgaben sowie Ausgaben für den erweiterten Leistungsbereich des Gesundheitswesens. Grundlage ist

die Definition der OECD.– 2) Ab 1995 einschließlich privater Pflege-Pflichtversicherung.– 3) Private Organisationen ohne

Erwerbszweck.– 4) Kranken-, Verletzten- und Übergangsgelder, vorzeitige Renten bei Berufs- und Erwerbsunfähigkeit

sowie die Entgeltfortzahlungen bei Krankheit und Mutterschaft.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine