hinnerk August 2016

blumediengruppe

Hamburg Pride – Normal ist, wer Menschen achtet!

AUGUST 2016 | AUSGABE 274 | WWW.HINNERK.DE

HAMBURG | BREMEN | HANNOVER

EXKLUSIV

HEIMAT &

TOLERANZ

Yared Dibaba

singt norddeutsche

Shantys

#GESUNDHEIT

Updates und Infos nicht nur zu HIV

#CSD

Demo, Pride House, Straßenfest

INTERVIEWS: BENNE, JUDE LAW, FRANK THANNHÄUSER


Jetzt verlieben


August 2016 | ausgabe 274 | www.hinnerk.de

03 Intro

Lieber Leser,

hAmburg | bremen | hAnnover

Exklusiv

hEIMaT &

TOLERaNZ

Yared Dibaba

singt norddeutsche

Shantys

#GESuNdhEIT

Updates und Infos nicht nur zu HIV

#CSd

Demo, Pride House, Straßenfest

INTERVIEWS: BENNE, JudE LaW, FRaNk ThaNNhäuSER

normal ist, wer Menschen achtet. Das Motto des diesjährigen HAMBURG PRIDE beschäftigt

uns in dieser Ausgabe als roter Faden. Auf den ersten Seiten erfahrt ihr alles

zum höchsten Fest der Hamburger Szene mit Fakten, Interviews und Kommentaren.

Unser Coverstar Yared Dibaba sprach mit uns über Vielfalt als Normalzustand einer

funktionierenden Gesellschaft, und Valery Pearl hat mit Geflüchteten gekocht. Ganz

normal.

In Bremen feiert die Zone283 ihren 20. Geburtstag und Johannes, 27, erzählt uns, wie

er zu seinem Fetisch Rubber steht. Ganz normal.

Um die Gesundheit in Sachen sexuell übertragbare Krankheiten geht es auf mehreren

Seiten in unserem Special, um die Liebe in Sachen Familie kümmern wir uns im

Leihmutter-Report: ein Kind mit zwei Vätern, das geht. Ganz normal.

www.hinnerk.de

www.facebook.com/hinnerk.magazin

Viel Spaß beim Lesen und Entdecken!

Deine hinnerk Redaktion

REGIONAL

04 CSD

12 Titelthema

16 Essen & Trinken

20 Bühne

22 Party

24 Cityradar

26 Norddeutschland

30 Reise

LEBEN

32 Gesundheit

Gesellschaft

KULTUR

Film

Musik

Mode

Kunst

KALENDER

68 Termine

78 Impressum

79 Hamburg A-Z

Mode

DAS BETT GMBH

Hudtwalckerstr. 11

am Winterhuder Fährhaus

22299 Hamburg

Tel. (040) 48 58 30

www.dasbett-hamburg.de

Öffnungszeiten: Mo. 10 - 18.30 Uhr • Di. - Fr. 10 - 19 Uhr •

Sa. 10 - 16 Uhr


CSD 04

Community

DIE WUNDERBAR

BEKENNT FARBE

Nicht, dass es Hamburgs

Szenebar Nummer eins nötig

hätte, doch diese Veränderung

ist ein stolzes Signal an die

Welt, dass sie bunt ist und

WIR, die Szene, HIER.

Ende des Jahres, im Dezember,

wird die WunderBar stolze

25 Jahre alt. Das wird dann

natürlich groß gefeiert (wir

werden dich informieren), aber

schon jetzt gibt es etwas zu

feiern: die Regenbogenfarben.

Denn die zieren ab sofort

die Fassade des seit Jahren

angesagten Mikroklubs, der

Kultbar, an der Reeperbahn.

„Als Anlass haben wir den

Pride in Hamburg genommen.

Mitte Juli wurde die Wand mit

einem Regenbogen-Graffiti

verziert, das das komplette

Jahr so bleiben soll“, verrät

Michael vom WunderBar-Team.

Wir freuen uns! •rä

www.wunderbar-hamburg.de

FOTO: ROMAN HOLST/ROMAN-HOLST.TUMBLR.COM

DREI TAGE QUEER

Als Wahlberliner und inzwischen selbst CSD-Organisator schaue ich nach wie vor mit

einer gehörigen Portion Neid nach Hamburg. Das dreitägige Straßenfest ist bei passender

Wetterlage wohl eine der einzigartigsten queeren Veranstaltungen der Welt. Vom

5. bis 7. August stehen auf der CSD-Bühne Stars wie Romano (Freitag, 22:45 Uhr), The

Supertroopers (Samstag, 21:30 Uhr) und Toya Delazy (Sonntag, 21:00 Uhr). Neben vielen

Infoständen der Community gibt es zahlreiche Musikinseln, an denen getanzt und gefeiert

werden kann. In diesem Jahr wird das Fest noch größer: Die CSD-Bühne steht am Ende

des Jungfernstiegs gegenüber dem Nivea-Haus. Und um die Sicherheit und den Platz zum

Feiern zu vergrößern, werden auch einige Musikinseln an anderer Stelle einladen. •ck

5. – 7.8., CSD-Straßenfest, Jungfernstieg und Ballindamm,

Fr 15 – 24 Uhr, Sa 11 – 24 Uhr, So 11 – 22 Uhr

FOTO: JIMMY BLUM

REGENBOGENTAG

BEIM DOM

Besondere Angebote der

Schausteller, eine Trauung für

Heiratswillige mit Dragqueen,

und einer Parade mit Konfetti

Samba-Band und dem

rollenden Riesenrad vorneweg

wird der Hamburger DOM am

4. August zum Vor-CSD. DJ

Sunshine wird dann ab 19:30

Uhr auf der Sonderfläche „Orientalischer

Basar“ zum Tanz

auffordern.

www.hamburg-pride.de


05 CSD

FOTO: S. HOFSCHLAEGER/ PIXELIO.DE

Nur 4,99 % für den

S-Autokredit! *

DAS PRIDE HOUSE

Vom 31. Juli bis zum 4. August werden im Pride House

Vorträge, Diskussionen, Lesungen, Musik und vieles

mehr die Vielfalt der queeren Communitys präsentieren.

Passend zu unserem Jahresschwerpunkt Regenbogenfamilien,

möchte hinnerk eine Diskussions- und Informationsveranstaltung

besonders hervorheben.

REGENBOGENPFLEGEELTERN

In Hamburg werden dringend Ersatzeltern gesucht. Hamburgs

Sozialsenatorin Melanie Leonhard, Schirmherrin des

Hamburg Pride: „Pflegeeltern leisten einen unschätzbaren

Beitrag für das gesunde Aufwachsen von Kindern, die es in

ihrem jungen Leben aus unterschiedlichen Gründen nicht

leicht hatten oder haben. Ich würde mich freuen, wenn wir

auch mehr lesbische und schwule Menschen dafür gewinnen

können, Kindern ein Zuhause für eine gewisse Zeit oder

auf Dauer zu geben.“ Gegen diese Schwule und Lesben

als Pflegeeltern es bei den zuständigen Stellen häufig noch

Vorbehalte. Wie lässt sich das ändern? Darüber diskutiert

Hamburgs Melanie Leonhard am 3. August im Pride House

mit Vertretern von Pflegeeltern, Jugendämtern sowie Trägern

der Vermittlung. Im Vorfeld der Podiumsdiskussion haben

Besucher ab 17 Uhr die Gelegenheit, am Infostand mit

Vertretern aus den Hamburger Pflegekinderdiensten und weiteren

bezirklichen Repräsetanten ins Gespräch zu kommen

und Informationen sowie Info-Materialien zu erhalten.

Alle weiteren Termine im Pride House im Terminteil und

online unter www.hinnerk.de und www.hamburg-pride.de!

Fahrtwind ist einfach.

Günstig und schnell:

Ihre Gebraucht- oder Neuwagen-Finanzierung

in allen Haspa Filialen oder auf haspa.de/autokredit

Meine Bank heißt Haspa.

* Repräsentatives Beispiel gemäß § 6a Absatz 3 Preisangabenverordnung (PAngV):

Nettokreditbetrag 10.000 €, Vertragslaufzeit 78 Monate, monatliche Rate 150 €,

Gesamtbetrag 11.689,63 €, gebundener Sollzins 4,88 % p.a., effektiver Jahres zins

4,99 % (Voraussetzung: Einreichung Zulassungsbescheinigung Teil II inner -

halb von 4 Wochen nach Auszahlung). Nettokreditbeträge: 2.500 bis 80.000 €.

Vertragslaufzeit: 12 bis 120 Monate. Ihren Vertrag schließen Sie mit S-Kreditpartner

GmbH, einem spezialisierten Verbundpartner der Sparkassen-Finanzgruppe.

25 Jahre Ruhm und Ehre:

Trude wird silber!!!

CSD-DEMONSTRATION

Bunt, laut, politisch: Der Höhepunkt des HAMBURG PRIDE

ist die CSD-Parade, die in diesem Jahr unter anderem von

Schirmherrin und Sozialsenatorin Dr. Melanie Leonhard angeführt

wird. Start ist am 6. August um 12 Uhr in der Langen

Reihe, anschließend geht es durch die Hamburger Innenstadt

über die Mönckebergstraße bis zum Neuen Jungfernstieg.

Die politischen Forderungen des Hamburger CSD sind unter

www.hamburg-pride.de nachzulesen!

TRUDE TRÄUMT

VON AFRIKA 28.8.


CSD 06

FOTOS: ROMAN HOLST/ROMAN-HOLST.TUMBLR.COM

Gastkommentar

EIN


07 CSD

METADEBATTE JA – ABER TROTZDEM AUCH

AUF DIE STRASSE UND IN DIE GREMIEN

Dabei ist es sehr wichtig, dass CSDs sich kontinuierlich

kritisch reflektieren und jedes Jahr versuchen, noch inklusiver,

solidarischer und klarer in ihrer Botschaft zu werden.

Ich habe bis jetzt auch noch keine CSD-Organisation

kennengelernt, wo dies kein Thema wäre. Aber solche

Fortschritte zu fordern, ist eben deutlich einfacher, als sie

mit knappen finanziellen und ehrenamtlichen Strukturen

tatsächlich umzusetzen. Wer Interesse hat, CSDs mitzugestalten

und weiterzuentwickeln, kann sich gerne in den

entsprechenden Gremien und Foren einbringen.

Imperial Theater, „Der Rächer“, © Lidija Delovska

Deswegen fordere ich alle Kritiker*innen der CSDs dazu

auf, dass sie ihre Perspektive neben der Schriftform auch

durch persönliches Erscheinen und konkretes Mitanpacken

in die CSDs dieser Republik einbringen. Ein reißerischer

Beitrag hier oder ein abfälliger Kommentar da sind

leicht geschrieben – alle CSD aber jährlich real ein wenig

besser zu machen, ist viel Arbeit. Jede*r kann dabei gerne

mithelfen.

Bis dahin verbleibe ich mit viel


CSD 08

FOTO: ROMAN HOLST/ROMAN-HOLST.TUMBLR.COM

CSD-Partys

ES DARF GEFEIERT WERDEN!

Warum sind die CSD-Demos so bunt, so „schrill“? Weil sich die

politischen Ziele der CSD-Demonstrationen von denenen der

meisten Demonstrationen unterscheiden. Es geht um die Akzeptanz

anderer Lebensentwürfe. Und diese Lebensentwürfe stellen

sich auf den Paraden in ihrer ganzen Vielfalt vor. Das tun sie

nicht bettelnd und jammernd, sondern selbstbewusst und stolz,

ja fröhlich und ausgelassen. Wie auch immer sich die Gesellschaft

in Deutschland entwickelt: Wir lassen uns auch den Spaß

am Leben nicht verbieten. Deshalb gehört es zum CSD ebenso,

nach der Demonstration gemeinsam zu feiern.

KINDERWUNSCH?

Berliner Samenbank!

Wir bieten Ihnen:

• eine persönliche und sensible Beratung

• eine individuelle Auswahl „Ihres“ Spenders

• Erfahrung seit 1999

• eine sehr hohe Probenqualität

• hohe Schwangerschaftsraten

Wir freuen uns auf Sie!

www.berliner-samenbank.de

info@berliner-samenbank.de

Telefon: 0303018883

Fax: 03030612348

Friedrichstraße 152, 10117 Berlin


OFFIZIELLE UNTERSTÜTZUNG

Der veranstaltende Hamburg Pride e. V. ist als gemeinnützig

anerkannt. Einnahmen generiert er über Mitgliedsbeiträge,

Spenden und Gelder, die durch Kooperationen, zum Beispiel

mit der ehemals vereinseigenen Agentur Ahoi Events, erwirtschaftet

werden. Es ist ärgerlich, dass viele Profiteure eines

Großevents wie des CSD die dahinter stehenden Organisatoren

nicht unterstützen. Um hier ein deutliches Zeichen zu

setzen, eröffnet hinnerk die Partyredaktion der CSD-Ausgabe

ausschließlich mit offiziellen CSD-Partys, deren Einnahmen

anteilig dem Verein zugutekommen.

ELECTRO PRIDE

Übel und gefährlich, diese Musikmischung. Jedenfalls für demonstrationswillige

CSD-Gänger, die auf feine elektronische

Tanzmusik stehen. Der Electro Pride im Uebel & Gefährlich

mit den vier DJs David Keno (Keno Rec, Katermukke, Berlin),

Kellerkind (Stil vor Talent, Zürich), Meggy (SUOL, Berlin) und

Davidé (JEUDI Records, Hamburg) startet am Freitag vor

der Demo und könnte Pläne eines frühen Aufstehens durch

Elektrokater zunichtemachen.

5.8., Electro Pride, Uebel & Gefährlich, Ballsaal im Hochbunker,

Feldstr. 66, Hamburg, U Feldstraße, 23:59 Uhr

FOTO: ROMAN HOLST/ROMAN-HOLST.TUMBLR.COM

PRIDE DANCE – DIE OFFIZIELLE

CSD-ABSCHLUSSPARTY

Der Pride Dance im Edelfettwerk wird auch in diesem Jahr

wieder der krönende Partyhöhepunkt des HAMBURG PRIDE.

Das Edelfettwerk bietet 2016 ein vergrößertes Beachclub-

Areal mit großer Strandfläche und Pool. Neben Chill-out-

Lounges und einer coolen Dachterrasse sorgen hippe Food

Trucks dafür, dass auch der kleine Hunger zwischendurch

gestillt werden kann. Drei Tanzflächen stehen zur Verfügung.

Die musikalische Bandbreite geht dabei von House und

Elektro über Pop bis R ’n’ B. Als DJs sind Ben Manson,

Jurassica Parka, Berry E., Kamikace, Ployceebell, Frau Hoppe

und Daniel White gesetzt. Happy Pride! •ck

6.8., Pride Dance, Edelfettwerk, Schnackenburgallee

202, Hamburg, S Eidelstedt, 22 Uhr, VVK im Lagerhaus,

im Kyti Voo und online auf www.ahoi-events.tickets.de

sowie auf dem CSD-Straßenfest am Stand von Hamburg

Pride

CSD Hamburg -

wir wünschen

viel Spaß!

ICH Grindel

Dr. med. Thomas Buhk · Dr. med. Stefan Fenske

Prof. Dr. med. Hans-Jürgen Stellbrink

Grindelallee 35 · 20146 Hamburg

ICH Stadtmitte

Dr. med. Axel Adam · Stefan Hansen

PD Dr. med. Christian Hoffmann

Dr. med. Michael Sabranski

Dr. med. Carl Knud Schewe

Glockengießerwall 1 · 20095 Hamburg

www.ich-hamburg.de


CSD 10

FOTO: MICHAEL RÄDEL

NACHGEFRAGT

„EVENTISIERUNG, NORMIERUNG

UND KOMMERZIALISIERUNG“

»Lack & Leder.

Das ist mein Ding.

Auch für meine Küche.

Direkt vom Hersteller.«

www.hummel.de

Lackfronten in jeder Wunschfarbe

oder exklusive Fronten aus Leder

Hummel Küchenwerk City Store

Straßenbahnring 12

20251 Hamburg-Eppendorf

T 040 80 60 999-60


Am 6. August gibt es wieder die Queer

Flora in der Roten Flora. Begleitet von

einem ordentlichen Schuss Kritik am

großen CSD, wollen die Veranstalter

eine Alternative zu den kommerziellen

Partys anbieten. Als Medienpartner

des HAMBURG PRIDE war hinnerk

neugierig auf die Hintergründe wissen.

AFD, BESORGTE ELTERN, DEMO FÜR

ALLE. EINIGE LESBEN UND VERHÄLTNIS-

MÄSSIG VIELE SCHWULE KOMMENTIE-

REN SICH IN SOZIALEN NETZWERKEN

DIE FINGER WUND: GEGEN DEN ISLAM

ALS BEDROHUNG, GEGEN „SCHRILLES“

AUFTRETEN BEIM CSD, GEGEN EINEN

EMANZIPATORISCHEN UND ÖFFENTLI-

CHEN UMGANG MIT DER EIGENEN SE-

XUALITÄT. NUN KRITISIERT IHR DEN CSD

WEGEN ANGEBLICHER ANGEPASSTHEIT:

„BUNT, SPEKTAKULÄR, DURCHTRAI-

NIERT“ SCHREIBT IHR. IST DAS NICHT

EHER EIN PROBLEM DER MEDIALEN

DARSTELLUNG DES CSD?

Erst mal distanzieren wir uns klar von

Schwulen und Lesben, die aus der

ultra-konservativen Ecke raus andere

Minderheiten angreifen. Wir kritisieren

nicht Nacktheit und Freizügigkeit

beim CSD. Was wir kritisieren, sind

Eventisierung, Normierung und Kommerzialisierung.

Vor ein paar Jahren

stand am Eingang zum Straßenfest

„CSD: Cooles Shopping Date!“ Das

war schon ziemlich bezeichnend.

Und wenn sich bei der Pride-Parade

sowohl Unternehmen als auch

Parteien werbemäßig präsentieren,

haben wir so unsere Zweifel, ob das

wirklich emanzipatorisch ist. Oder ob

sich da die Anpassung der queeren

Szene an die gesellschaftliche Norm

zeigt – eine Szene, die mal anders

sein wollte, die neue Lebensentwürfe

ausprobieren wollte. Und dass es eine

gewisse körperliche Normierung gibt,

die auch beim CSD sehr präsent ist,

dass einem vermittelt wird: „Genau

so musst du aussehen, um anzukommen!“,

passt das ins Bild.

Wenn du sagst, dass es doch eher

das „mediale Bild“ des CSD sei und

nicht der CSD selbst: Wir finden,

dass dieses Bild den CSD dominiert.

Wenn man sich auf dem Straßenfest

der letzten Jahre umschaut, dann

fällt einem doch hauptsächlich das

Konsumangebot auf, die politischen

Gruppen machen nur noch einen

ganz kleinen Teil aus. Und warum

muss die Parade unbedingt über die

Haupt-Shopping-Meilen der Innenstadt

führen? Warum nicht mal

’ne Pride-Parade in Barmbek oder

Wilhelmsburg?

IHR KRITISIERT DAS MOTTO UND DIE

VERANSTALTER, WEIL SIE MIT DEM

BEGRIFF NORMALITÄT SPIELEN. ERKLÄRT

BITTE, WARUM. DIE KERNAUSSAGE IST,

DASS EBEN ALLES NORMAL SEIN SOLLTE,

WEIL MAN MENSCHEN ZU ACHTEN HABE,

WIE SIE SIND.

Dass der offizielle CSD Stellung bezieht

gegen Leute zum Beispiel aus der AfD,

die sagen: „Was ihr queeren Menschen

da macht, ist nicht okay, ihr seid nicht

okay!“, das finden wir grundsätzlich in

Ordnung. Was uns an dem Motto stört:

dass der Begriff „normal“ so absolut

gesetzt wird. Wir fragen uns: Gibt es

überhaupt so etwas wie normal? Muss

es so etwas geben? Und wenn ja: Wer

bestimmt, was normal ist? Und wollen

wir als queere Menschen überhaupt

normal sein, in dem Sinne, dass die

Mehrheitsgesellschaft sagen kann: „Ja,

so wollen wir euch haben, so seid ihr

akzeptabel!“? Wir finden, darüber muss

man diskutieren.

„QUEER SEIN MUSS MAN SICH LEISTEN

KÖNNEN“ IST EINER EURER KRITIK-

PUNKTE. WIE HILFT DIE QUEER FLORA

IM KONTRAST ZU DEN „OFFIZIELLEN“

CSD-PARTYS?

Wir sind unkommerziell. Das heißt, wir

wünschen uns von den Leuten, die kommen,

einen Unkostenbeitrag, damit wir

Veranstaltungskosten, die Fahrtkosten

der DJs und so weiter bezahlen können.

Alles andere spenden wir: dieses Jahr

an Queer Refugees Support Hamburg,

ATME e. V. (Aktion Transsexualität und

Menschenrecht) und die Asociación

LGTB Arcoiris in Honduras. Die Queer

Flora steht natürlich grundsätzlich allen

offen. Aber wir laden vor allem die ein,

die sich im Party-Mainstream der offiziellen

CSD-Partys nicht wohlfühlen.

IHR SEIT NACH EINEM AUSFLUG INS

GÄNGEVIERTEL WIEDER ZURÜCK IN

DER FLORA. KÖNNT IHR EIN WE-

NIG BERICHTEN, WIE ES AUS EURER

SICHT WEITERGEHEN WIRD MIT DEM

PROJEKT FLORA? HABT IHR EUCH

EVENTUELL BEIM GÄNGEVIERTEL WAS

ABSCHAUEN KÖNNEN?

Das Gängeviertel hat uns im vergangenen

Jahr toll geholfen, es war super

dort. In diesem Jahr hat das Gängeviertel

übrigens auch ein alternatives

Nachmittagsprogramm, das wir heiß

empfehlen! Über die Zukunft der Flora

können wir uns nicht äußern, Queer

Flora ist eine Veranstaltung dort, und

mit den Strukturen des Veranstaltungsortes

haben wir nichts zu tun.

6.8., Queer Flora in der Roten Flora,

Achidi-John-Platz 1 (ex Schulterblatt

71), Hamburg,

U/S Sternschanze, 23 Uhr


Titelthema 12

FOTO: ANDRÉ LEX

Interview

YARED DIBABA:

„WER EINMAL AUSGEGRENZT WURDE,

WEISS, WAS DAS BEDEUTET!“

Unser Covermodel Yared Dibaba ist

nicht nur als Moderator (NDR) und

Schauspieler (Ohnsorg-Theater)

bekannt, sondern singt auch leidenschaftlich.

Und das gerne auf Plattdeutsch.

Im September erscheint

sein neues Album „Land in Sicht“. Wir

sprachen mit dem als Kind aus Oromia/

Äthiopien geflohenen Familienvater

über Vielfalt, Heimat und Chancen von

Zuwanderung.

WAS UND WO IST FÜR DICH HEIMAT?

Heimat hat ganz viele Gesichter. Heimat

ist nicht nur ein Ort. Heimat ist ein

Geruch, das sind Menschen, das sind

Freunde, das ist Essen, Trinken, Musik.

Es gibt viele Bereiche, in denen ich mich

zu Hause fühle, wo ich mich geborgen

fühle und sagen kann, das ist meine

Heimat. Ich hab eine musikalische

Heimat, eine kulinarische Heimat und

selbst diese sind wieder sehr vielfältig.

Ich sage immer, ich sitze nicht zwischen

zwei Stühlen, sondern ich sitze

auf zwei Stühlen. Mindestens. Ich habe

das Glück, dass ich von mehreren Heimaten

zehren kann.

FOTOS: ANDREA FRAHM

VIELFALT BERUHT AUF GEGENSÄTZ-

LICHKEIT. DU SAGST, DU SITZT AUF ZWEI

STÜHLEN, NICHT DAZWISCHEN. ES GIBT

STRÖMUNGEN IN DER DEUTSCHEN

GESELLSCHAFT, DIE GERNE ALLES

GEORDNET IN IHREN SCHUBLADEN

HABEN MÖCHTEN. AUF DEM COVER

DIESER AUSGABE SEHEN WIR DICH,

EINEN SCHWARZEN MANN, MITTEN IM

VERREGNETEN SOMMER IM FRIESENN-

ERZ. WIE KAM ES ZU DIESER IDEE?

Ich liebe den Friesennerz. Ich hatte

ihn schon als kleiner Junge, als wir

in der Nähe von Cuxhaven zur Kur

waren. Damit verbinde ich das. Es ist

typisch norddeutsch, freundlich gelb

wie die Sonne, auch wenn es regnet.

Beim Shooting habe ich nicht so die

Gegensätzlichkeit im Sinn gehabt. Ich

bin einfach so aufgewachsen, genauso

wie ich mit Plattdeutsch groß

geworden bin. Das sind alles Dinge,

die ich selbstverständlich in mir trage.


Bezogen auf die aktuelle Zeit, in der

vieles zusammenkommt an Kulturen,

an Mentalitäten, an Religionen und

an Lebensarten, ist es, glaube ich,

gut, einfach mal zu zeigen, dass das

alles ganz wunderbar unter einen

Friesennerz passt. Man kann das alles

miteinander vereinen. Wir essen ja

auch nicht jeden Tag graues Brot mit

Käse. Wir essen mal eine Banane, wir

trinken mal ein Bier, mal einen Rotwein

aus Frankreich, mal einen aus

Chile. Wir sind schon vielfältig. Wir

müssen uns das nur bewusst machen

und müssen wissen, dass in dieser

Vielfalt eine ganz große Chance liegt.

VIELFALT IST ALSO KEINE GEFAHR …

Nein! Vielleicht gibt es mal hier und

da einen Gegensatz, aber da kann

man dann genau hinschauen und die

Chancen darin erkennen. Vielfalt ist

für mich eine absolute Bereicherung.

In jeder Hinsicht.

DEIN ALBUM HEISST „LAND IN SICHT“.

EIN AUSDRUCK DER HOFFNUNG.

Mit dem Begriff kann man viel verbinden.

Einerseits die Seefahrerromantik,

andererseits ist die Seefahrt heute

alles andere als romantisch. Da geht

es ums nackte Überleben. Und viele

überleben es nicht. Wenn jemand in

so einer Situation sagen kann „Land

in Sicht“ und das Land erreicht, der ist

dann voller Hoffnung. Mich selber hat

die Einstellung, die Hoffnung nie aufzugeben,

durchs Leben getragen. Und

so ist es auch beim Gedanken an Vielfalt.

Viele haben Angst. Man spricht

von besorgten Menschen. Wenn wir

uns bewusst machen, dass jeder positive

und negative Seiten hat, sowohl

ich selber als auch mein Gegenüber,

und dass wir voneinander lernen

können, dann lebt es sich viel entspannter.

Ich habe die Hoffnung, dass

die Menschen nach der gegenwärtigen

Lernphase, die sicher noch ein

Weilchen andauert, merken, dass das

ein ganz großer Schatz ist, aus dem

wir schöpfen können. Wir sprechen

über Menschen, die hierher geflohen

sind, besser gesagt vertrieben worden

sind aus ihrer Heimat. Flucht klingt

so nach Zeche prellen oder sich vom

Acker machen. Diese Menschen wurden

vertrieben. Dass sie es geschafft

haben, durch zerbombte Orte, durch

die Wüste und über das Meer hierherzukommen,

zeugt davon, dass sie

eine unglaubliche Energie, eine Vision

haben. Das ist ein Schatz für unsere

Gesellschaft! Wenn diese Menschen

sich einmal hier zu Hause fühlen und

sagen, das ist meine Heimat, dann

leisten sie mit Sicherheit einen großen

Beitrag für unsere Gesellschaft.

WIE SIEHST DU IN DIESEM KONTEXT

DEINE EIGENE FLUCHTGESCHICH-

TE UND DAS ANKOMMEN HIER IN

DEUTSCHLAND?

Dass ich heute hier so in Deutschland

lebe, Teil dieser Gesellschaft

bin, habe ich vielen Faktoren zu

verdanken: meinen Eltern, vielen

äußeren Einflüssen, natürlich auch

Glück. Ich glaube, es hilft denjenigen,

die hier ankommen, von ihren

Erfahrungen zu erzählen. Besonders

wichtig ist es, die Sprache zu

lernen. Sie ist der Schlüssel zur

Teilhabe. Durch das Glück, mehrere

Kulturen zu kennen, kann ich

durchaus vermitteln, weil ich für

mich erklären kann, warum der eine

so tickt, der andere so. >>

YARED IST UNTERSTÜTZER DER BUNDNIANER HILFE E.V., DIE SICH FÜR KINDER UND JUGENDLICHE STARK MACHT


Titelthema 14

HAST DU SELBST DISKRIMINIERUNGSERFAHRUNGEN, AUS-

GRENZUNG ERLEBT?

Ich glaube, jeder kennt das in einer Form. Wenn man irgendwo

neu hinkommt, oder irgendwie anders ist als die anderen ...

… DESWEGEN DIE FRAGE, WEIL WIR ALS HOMOSEXUELLE

AUCH UNSERE AUSGRENZUNGSERFAHRUNGEN MACHEN ...

Ja klar. Ich hab es schon erlebt, dass die Wohnung, die ich mir

anschauen wollte, plötzlich weg war. Es gibt auch Gegenden,

in die ich als schwarzer Mann lieber nicht gehe, weil ich ganz

genau weiß, ich bin in dieser Ecke unerwünscht. Ich sage jetzt

bewusst nicht, welche Ecken das sind, weil das wiederum zur

Ausgrenzung der Menschen führen würde, die verallgemeinert

als rassistisch eingestuft würden.

DANKE. WIR HABEN IN DER SZENE GERADE ÄHNLICHE

DISKUSSIONEN. RECHTSKONSERVATIVE KREISE MÖCHTEN

GERNE STADTTEILE ALS NO-GO-AREAS FÜR HOMOSEXU-

ELLE ZUR STIMMUNGSMACHE GEGEN DEN ISLAM INSTRU-

MENTALISIEREN. DA MACHE ICH AUCH NICHT MIT IN DIESER

FORM.

Wer einmal ausgegrenzt wurde, weiß, was das bedeutet.

Selbst wenn man von einem Ort in den anderen zieht, neu

in einer Klasse oder Firma ist, weiß man, was es bedeutet,

fremd zu sein. Wenn es dann ein Merkmal gibt, das einen

tatsächlich unterscheidet, und dieses zu Ausgrenzung führt,

ist das ein schreckliches Gefühl. Das ist verletzend, das

ist kränkend. Es führt auch zu Aggressionen. Nach Trauer

kommt Wut und dann Aggression. So entstehen Dinge, die

nicht mehr kontrolliert werden können. Das ist gefährlich.


15 Titelthema

WIE KAM ES DENN ZU DER IDEE, DEINE ERSTE SINGLE „ST.

PAULI“ ZU NENNEN UND MIT OLIVIA JONES EIN VIDEO ZU

DREHEN?

Das Stück geht um St. Pauli, das ich wegen seiner

Vielfältigkeit sehr schätze. Ich finde, der Kiez ist die Welt:

musikalisch, kulinarisch, von der Mischung der Menschen

her. Olivia ist für mich die beste Botschafterin des Stadtteils.

Die Selbstverständlichkeit, mit der sie sich präsentiert,

beeindruckt mich. Sie ist als gerader Mensch aus dem

Dschungelcamp rausgekommen. Das zeugt von Charakter.

Wir kennen uns schon lange. Ich habe gefragt, ob wir im

Laden drehen können, und so kam das eine zum anderen.

MEHR DAZU DANN BEI UNS AUF HINNERK.DE MIT EINEM

MAKING-OF. IHR HABT FÜR UNS EIN KLEINES FOTOSHOO-

TING GEMACHT AUF DEM ANDEREN, DEM SCHWULEN KIEZ

IN ST. GEORG …

Ja, das ist eine so schöne Verbindung. Es gibt diese zwei

Stadtteile, die einen Heiligen als Namenspatron haben …

… DIE BEIDE AUCH ÄHNLICHE HISTORIEN ALS EHER VER-

RUCHT HABEN. WAS MACHST DU GERNE AUF ST. GEORG?

Ich habe, als ich nach Hamburg kam, in der Innenstadt

gewohnt. In der Springeltwiete. Abends tote Hose,

bis auf das schwule Café Spund. Da war’s immer

ganz nett. Aber meistens bin ich dann halt nach St. Georg.

Total nett, im Gnosa mal einen Apfelstrudel zu essen oder

im Uhrlaub zu frühstücken. Thomas Stoess hatte da seinen

Laden …

… DER DAMALIGE AUSSTATTER VON OLIVIA …

Genau. Ich bin ein paarmal auf Modenschauen für ihn gelaufen.

Außerdem kann man wunderbar bummeln auf der Langen

Reihe. Die Alster ist direkt nebenan, die man dem Besuch zeigen

kann. Und es gibt mit Vasco da Gama meines Erachtens

einen der besten Portugiesen der Stadt. Ich mag den Stadtteil.

Ein bisschen schmutzig, ein bisschen edel und wiederum

durch seine Bevölkerungsstruktur extrem vielfältig.

•Interview: Christian Knuth

Mehr über und mit Yared im Netz unter www.yared.de und

www.facebook.com/OfficialYaredDibaba

KÜCHENKÖNNER AUS HAMBURG

Sichern Sie sich einen von 350 Gutscheinen

im Wert von 500 EUR für Ihre neue SieMatic-Küche!

JETZT

in unserem

Küchenstudio

HANSA Complet-Küchen GmbH

Lübecker Straße 126, 22087 Hamburg, Mo.–Fr. 10–19 Uhr, Sa. 10–17 Uhr, www.hansa-kuechen.de


Essen & Trinken 16

FOTO: KIEZKÜCHE GMBH

Buch/Charity

INTEGRATION MIT

DEM KOCHLÖFFEL

FOTOS: JEAN GREISSE/KIEZKÜCHE GMBH

So langsam entwickelt sich unsere Partymaus

Valery Pearl zur waschechten Polittranse! Seit

einem Dreivierteljahr war hinnerk in die Pläne

eingeweiht, dass Valery nach ihren Erfahrungen in

der Flüchtlingshilfe 2015 mehr tun wollte und tut.

Das Ergebnis ihres ganz persönlichen Integrationserlebnisses

in der heimischen Küche heißt

KIEZKÜCHE/REFUGEES WELCOME und ist zu

einhundert Prozent ein Charityprojekt. Das bedeutet,

dass alle Teilnehmenden ohne Gage gearbeitet

haben und sogar die Druckkosten gesponsort

wurden, sodass der gesamte Gewinn aus dem

Verkauf an die FC St. Pauli „KIEZHELDEN“

gespendet werden kann und über den Verein an

Flüchtlingsprojekte verteilt wird.

Das Kochbuch vereint Rezepte von Geflüchteten,

erzählt ihre Geschichten und bringt Menschen aus

aller Welt zusammen, die in Hamburg und Berlin

ein neues Zuhause gefunden haben. Porträts von

Initiativen und Vereinen wie MS Sea-Watch, Laut

gegen Nazis oder das Welcome Dinner Hamburg

ergänzen das Buch. Außerdem kommen

Prominente wie Dunja Hayali, Bela B, Neven

Subotić, Staatsministerin Aydan Özoğuz und viele

andere zu Wort, die mit ihren Familien ebenfalls

nach Deutschland eingewandert sind oder sich

auf ganz unterschiedliche Weise für Geflüchtete

einsetzen.

Warum Integration, wie die Liebe, durch den Magen

funktioniert, und ob auch queere Geflüchtete

beteiligt waren, erfahrt ihr im Interview mit Valery

auf hinnerk.de! •ck

www.kiezkueche.de


FOTO: ROMAN HOLST / ROMAN-HOLST.TUMBLR.COM

Essen & Trinken 18

AFTER-

SHOW-DINNER

MIT RICARDO M. IM ROLLERCOASTER

RESTAURANT SCHWERELOS

Also ich mache ja wirklich alles, um euch die interessantesten Futter-Hotspots Hamburgs

vorstellen zu können. Als investigativer Gastro-Journalist fahre ich sogar bis nach

Harburg für euch! Nach zu empfehlender Autoanreise parke ich vor einer ehemaligen Fabrikhalle

und kann mir unter einem Achterbahn-Restaurant – außer Pommes und Softeis im

Gesicht – wirklich nix vorstellen. Palim, palim – rein ins Restaurant Schwerelos im Harburger

Binnenhafen. Nach fünf Minuten Schlangestehen, während derer der Mann hinter mir in weißen

Socken und Sandalen versucht, sich vorzudrängeln, begrüßen mich am Check-in zentimeterlange Neonfingernägel an

gebräunt-tattoowierter Hand. Schon sitze ich. Vor einem 90er-Jahre-Bildschirm, neben einem Kindergeburtstag, und

über mir kreisen kleine Töpfe auf einer irrsinnigen Achterbahn-Konstruktion.

Rollercoaster Restaurant Schwerelos, Harburger Schlossstr. 22, Hamburg, S Harburg-Rathaus,

www.rollercoaster-hamburg.de

ESSEN

Die Auswahl auf dem Bestellbildschirm ist

riesig: Burger, Pommes, Lachsfilet, vegetarisch,

sogar vegan. Im Vordergrund, das

muss man klar so sagen, steht allerdings

das lustige Schienensystem, auf denen

alle Speisen in kleinen Töpfen umherkreisen

und von oben herab auf die Gruppentische

schießen. Mein Lachs ist lecker,

das Gratin o. k., das Crumble-Dessert am

besten.

TRINKEN

Sehr zu empfehlen, obwohl zuckersüß: der

hausgemachte Eistee mit Basilikum, der

natürlich auch auf dem Schienensystem

angerumpelt kommt. Völlig entertaint von

dieser technischen Extravaganz erschrecke

ich mich: Mein am Touchscreen bestellter

Cappuccino wird mir per Hand (!) auf den

Furniertisch gestellt!

TOP!

TOP!

BEDIENT WERDEN

Das ist einfach irre lustig und meine

Bedienung namens Zsa-Zsa ist irre nett!

Man bestellt selbst per Touchscreen, dann

kommt alles fix auf Schienen angerauscht,

dass es eine Freude ist. Wenn man Glück

hat, stürzt irgendwo aus echt hoher Höhe

so ein Essenstopf ab wie bei mir am Nebentisch!

TOP!-Entertainment pur!

TOP! TOP! TOP!

TOP!

TOP!

SITZEN

Tut man an einem der Gruppentische und

teilt sich die Ankunftspritsche der herunterdonnernden

Bestellungen. Nebeneinander

sitzend blickt man auf den Bestell-Bildschirm,

weniger auf seine möglicherweise

18-jährige muskulös-willige Begleitung,

was schade wäre. Das Event-Erlebnis wird

mit lauter Musik und bunten Lichtspots

abgerundet.

FEIERN

Ist halt Kirmes pur! Und damit perfekt

für Junggesellinnen- und Kollegenabschiede

und Rahlstedter Kindergeburtstage.

Falls ich mal keine Erotikprodukte

oder Fingernagel-Sets beim Bingo

verlose, eine echte Entertainment-Alternative.

Mein TOP!-Tipp: Für 95 Cent

extra kommen die Töpfe mit Wunderkerze

drauf herangeschossen!!!

FLIRTEN

Heten-Knacken ist hier das einzig sinnvolle

Stichwort. Kinners, wir sind in Harburg!

Die vielen anwesenden Kinder bieten natürlich

interessantes Väter-, die Gruppentische

hierfür Kontakt-Potenzial! Viel Glück!

TOP!

TOP! TOP! TOP! TOP! TOP!

RICARDO M. IM AUGUST

• 5.8., Ricardo M. moderiert den CSD

Hamburg, Jungfernstieg, Hamburg,

U/S Jungfernstieg, 17 Uhr

• 7.8., Open-Air-Bingo! mit Ricardo M., Überseeboulevard, HafenCity,

Hamburg, U Überseequartier, 17 Uhr

• 27.8., Club-Bingo! mit Ricardo M., Club 20457, Osakaallee 8, Hamburg,

U Überseequartier, 20 Uhr

WWW.RICARDO-M.COM


TIPP

ST. PAULI STRASSENMAMPF

Jeden Donnerstag von 17 bis 23 Uhr verwandelt sich der

Spielbudenplatz in ein Schlemmerparadies für Jung und Alt.

Mit der „Street Food Session – St. Pauli Straßenmampf“

wird die hanseatische Variante der Straßenküche präsentiert:

lecker, ehrlich, geerdet und geradeaus! An über zwanzig

wechselnden Food-Trucks, Food-Trailern und Food-Ständen

gibt es Hochwertiges, Experimentelles, Eigenes und vor

allem Leckeres aus aller Welt zu entdecken. Für die optimale

Wohlfühlatmosphäre bei der Street Food Session sorgt

eine hundert Meter lange Tafel, an der gespeist und geklönt

werden darf.

www.spielbudenplatz.eu

FOTOS: SPIELBUDENPLATZ


Bühne 20

FOTO: IMPERIAL THEATER

Interview

THEATER-

NACHT

MIT

FRANK

THANN-

HÄUSER

Am 10. September eröffnen rund vierzig

Theater die neue Spielzeit mit der

Hamburger Theaternacht. Den Becher

designte diesmal Frank Thannhäuser,

der Intendant des Imperial Theaters.

Wir hatten da mal ein paar Fragen.

SIE SIND NICHT NUR INTENDANT IM

IMPERIAL THEATER, SONDERN DESSEN

GRÜNDER, SCHAUSPIELER, REGISSEUR

UND AUCH BIS INS LETZTE DETAIL AN

JEDER PRODUKTION BETEILIGT. GIBT

ES EINEN LIEBLINGSBEREICH IHRER AR-

BEITSFELDER?

Ach, herrje – eine ganz schwere Frage.

Ich bin ja mein eigener Herr und da

habe ich oft den Vorteil, mir das so

einzuteilen, wie ich es will. Sprich: Wenn

ich Lust habe, Kostüme zu entwerfen,

nutze ich das und entwerfe. Und wenn

ich meine, was werkeln zu müssen,

dann werkele ich eben. So kann ich

immer machen, was gerade Spaß macht

und mich erfüllt. Wenn ich einen Lieblingsbereich

nennen müsste, müsste der

Mal-dies-mal-das-mal-jenes-Bereich

heißen.

IHRER LEIDENSCHAFT FÜR BILDEN-

DE KUNST KOMMEN SIE SONST ALS

KOSTÜM- UND BÜHNENBILDNER IM IM-

PERIAL NACH. IN DIESEM JAHR SIND SIE

ZUDEM DESIGNER DES THEATERNACHT-

BECHERS. WIE ENTSTAND DAS MOTIV,

WELCHE IDEE HATTEN SIE DABEI?

Ich komme ja mehr vom Praktischen

und deswegen ist der Becher in diesem

Jahr vielleicht weniger poetisch als

praktisch – nicht dass man im letzten

Jahr nicht draus trinken konnte, aber

ich sehe ihn als eine Art befüllbaren

Routenplaner, der einen durch die

Nacht begleiten kann.

SIE SIND LAUT EINEM INTERVIEW BEKEN-

NENDER DORIS-DAY-FAN UND SAGTEN

ZUM STÜCK „MITTERNACHTSSPITZEN“,

DASS JA AUCH SCHWULE OFT FAN DER

DAY SIND. WELCHE FIGUR WÄRE DENN

IM AKTUELLEN STÜCK „DER RÄCHER“ DIE

SZENEAFFINSTE FIGUR?

Wenn es in diesem Stück eine schwule

Ikone gibt, dann ist es natürlich

der glanzvolle Stummfilmstar Stella

Mendoza. Ganz zickig nach bester

Crawford-Manier und trinkfest dazu.

Könnte man sich schon vorstellen, diese

Figur als Mittelpunkt einer netten CSD-

Absacker-Party treffen zu wollen. Erst

will sie eine Stunde angebetet werden

und dann pichelt sie flott einen mit den

Fans. So haben wir’s doch gerne – oder?

WAS ERWARTET DEN ZUSCHAUER IN DER

THEATERNACHT IM IMPERIAL?

Fünfmal lassen wir bei uns Köpfe

rollen. Das macht auch nicht jeder.

Der geneigte Gast bekommt wieder

einen 30-Minuten-Schnipsel aus dem

neusten Edgar Wallace – Mord inklusive,

aber exklusive der Auflösung. Wir

freuen uns schon auf alle Erst- und

Wiederholungstäter!

GEHEN SIE IMMER NOCH GERNE INS

FREUDENHAUS?

Ja, das tue ich, und wir reden hier von

einem Restaurant.

WELCHEN KIEZTIPP GEBEN SIE QUEEREN

TOURISTEN, DIE ZUM HAMBURG PRIDE

IN DER STADT SEIN WERDEN?

Nachdem man Stella Mendoza bei uns

einen Besuch abgestattet hat (da war

ich wohl laut Frage eins im Augenblick

gerne Geschäftsmann) würde

ich dringend einen prima Cocktail in

Angie’s Nightclub zu mir nehmen, der

guten Musik dort lauschen, um danach

in der einen oder anderen Bar in der

Clemens-Schultz-Straße abzustürzen.

Dann hat man alles gemacht: Kultur,

Spaß, Stil, Schaulaufen und Druckbetankung.

•Christian Knuth

www.theaternacht-hamburg.de /

www.imperial-theater.de


21 Bühne

TIM KOLLER TRIFFT...

CINDY RELLER

Cindy wer? Nein, nicht Cindy aus Marzahn. Cindy Reller! Kennt

ihr nicht? Dann stelle ich sie euch vor: Cindy Reller arbeitet auf

dem Kiez, nein, auch nicht in der Herbertstraße! Sie arbeitet in

der kleinen Tierhandlung ihres verstorbenen Vaters und liebt es zu

singen: „Atemlos, a Liad für di und di!“

So, nun im Ernst: „Cindy Reller – Voll ins Ohr und mitten ins

Herz!“ ist die neue Produktion am Schmidt Theater, die am 15.

September Uraufführung feiern wird. Bereits im Juni hatten

wir – meine Wenigkeit wird auch wieder mit von der Partie sein

– einen dreiwöchigen Workshop. Es wurde gelesen, getanzt,

gesungen, geändert, Figuren entwickelt, gelacht, geweint und

geschwitzt. Und jetzt, am 1. August, geht es so richtig mit den

Proben los. Das Buch und die Songtexte von Heiko Wohlgemuth

sind final überarbeitet, die eigens komponierten Schlagersongs

von Martin Lingnau hitverdächtig arrangiert, Frank Kuder versinkt

in Stoffbahnen und Entwürfen für die Kostüme, und Regisseurin

Carolin Spieß zieht nun sämtliche Register, setzt alles und alle

in Szene – sogar unseren Chef, Corny himself. Er spielt einen ...

ach, lasst euch überraschen. Er ist einfach genial und ein Meister

in Sachen Timing, Pointen und Geschichtenerzählen. Meine wunderbare

Kollegin, Franziska Lessing, übernimmt die Titelrolle und

wird das erste Aschenputtel vom Kiez sein. Ich bin mir sicher, sie

wird sich in die Herzen der Zuschauer singen, sogar in die der

Nicht-Schlager-Fans. Meines hat sie längst erobert. Ich geh nun

wieder Text lernen und ihr klickt auf www.tivoli.de, schaut euch

die Spieltermine an und kommt rum! Versprochen? •Tim Koller


Party 22

FOTO: FABIAN HAMMERL

CSD IST SO

1980ER!

Jedenfalls wenn man das möchte und sich nach dem

Straßenfest am Jungfernstieg auf den Weg zum Thalia

Theater macht, um dort bei DARE! zu Pop & Wave,

Italo-Disco und diversen Dance Classics von Franky

Dare und High-Energy-Perlen sowie Disco-Raritäten von

Eberhart aka DJ Ebi zu tanzen. •ck

6.8., DARE! @ Nachtasyl ... The 80s club for gays &

friends, Thalia Theater, Alstertor 1, Hamburg,

U/S Jungfernstieg, 22 Uhr

Jubiläum

VOR ZWANZIG JAHREN GING ES LOS

An der Reeperbahn vor 20 Jahren vergnügte man sich mit den

Dirnen, lachte über Kalauer von Fips Asmussen und genoss die

Wunderbar und ledrige Lokalitäten. Dann kam was Neues. Was

Chilliges.

Raphaël Marionneau startete sein café abstrait im Mojo Club an

der Reeperbahn Nr. 1 – und wurde schnell zur Nummer eins im

Chill-out-Segment. „Als ich 1996 mit le café abstrait anfing, habe ich

nie darüber nachgedacht was noch alles passieren könnte”, erinnert

sich Raphaël Marionneau. „Es ging um Musik. Während auf der großen

Tanzfläche nebenan rauschende Klub-Nächte gefeiert wurden,

gelang es mir eine Chill-out-Kultur zu etablieren, die alle Genres Jazz

bis Elektro, von World Music bis Klassik umarmte. Das war wirklich

magisch.“

Ende Juli feierte er sein 20-jähriges Jubiläum vor dem Planetarium

im Stadtpark Hamburg, die 3CD legen wir dir jetzt ans Herz! •rä


MANHATTAN

Nach dem erfolgreichen Opening Anfang Juni kehrt am Freitag

vor der CSD-Parade Hamburgs neuer Gay Event zurück.

Die „MANHATTAN Inside“ öffnet einen noch tieferen und intimeren

Blick hinter die Kulissen des glamourösen Stadtteils von

New York. CO2-Guns, Konfetti, Welcome Shots, eine Lichtshow

und housiges mit Deejay Marquez sind die Zutaten. Zum Inside

CSD Special findet die MANHATTAN diesmal in der Kasematte

20 statt, die sich durch ihre unmittelbare Nähe zum Straßenfest

auszeichnet. Tickets gibt es online unter www.hinnerk.de.

5.8., MANHATTAN Inside, Kasematte20, Alsterglacis 20,

Hamburg, U Gänsemarkt, 23 Uhr

23 Party

FOTO: KOESCHINGER.DE

Neu

BASEMENT XXV

Das Toms ist Papa geworden! Inhaber David hat mit dem

BASEMENT XXV eine neue Fetisch-Location in St. Georg

eröffnet, in der regelmäßige Veranstaltungen laufen,

aber auch private Feste steigen können. Zutritt zum

BASEMENT XXV ist exklusiv nur Gästen vorbehalten,

die eine Zugangsberechtigung durch den Erwerb

einer Tagesmitgliedschaft des Betreibervereins erhalten. Alle

Infos online. •ck

BASEMENT XXV, Pulverteich 23, Hamburg,

U Lohmühlenstraße, www.basementxxv.de


Cityradar 24

GAYKISS • BREMEN

CSD NORDWEST • Oldenburg

FOTOS: M. RÄTZ

FOTOS: M. RÄTZ

Möbel, Lampen, Tequila

Das Wäscherei-Restaurant / Hamburgs schönste Sommerterrasse

ACCESSOIRES

EssTisch SMART

299,-

SUMMER

SALE

%

LEUCHTEN

IM FLAGSHIPSTORE TIMOTHY OULTON

MODE

Sofa LANCE

599,-


25 Cityradar

Camp77 • Hamburg

FOTOS. STEFAN WITT / VIDEO-KOMBINAT.DE


Norddeutschland 26

Community

ROSA TAG

Am 3. September 2016 ist es

so weit: Der ROSA TAG kehrt

zum Abschluss der CSD-Saison

im Norden zurück in das Heide

Park Resort. Es mischen sich

wieder Lesben, Schwule, Biund

Transsexuelle aus ganz

Norddeutschland unter die

verwunderten heterosexuellen

Besucher des Freizeitparks. Tickets

zum ermäßigten „ROSA

TAG“-Preis gegen Vorlage eines

Flyers direkt an der „ROSA

TAG“-Sonderkasse oder bei

deinem CSD im Norden. Spare

50 % und tu Gutes für die

CSD-Nord-Kooperation!

www.csd-nord.de

SVEN KOMMT UND TESTET

Du willst es doch auch, oder?

Erstmals gibt es in ganz

Niedersachsen zwölf Monate

lang kostenlose Beratungsund

Testangebote für Schwule

und andere Männer, die Sex

mit Männern haben (MSM), zu

HIV und sexuell übertragbaren

Infektionen (STIs). Im August

in Jever (9.8.), in Varel (11.8.)

und in Wilhelmshaven (23.8.).

Die Beratungen und Testungen

sind selbstverständlich anonym

und kostenlos. Eine Anmeldung

ist nicht erforderlich.

Weitere Infos und Termine

findest du auch unter

www.svenkommt.de!

FOTO: M. RÄTZ FOTO: MEYERTOBI / PIXELIO.DE

DIE BREMER BÜRGERSCHAFT FLAGGT ZUR CSD-SAISON IN REGENBOGENFARBEN. AM RATHAUS VERBIETET DIES NOCH DIE FLAGGENORDNUNG.

NACHGEFRAGT

CSD IN BREMEN?

Es wäre das Jahr 48 nach den Stonewall-Unruhen

in New York, dem Beginn

der modernen LGBT*I-Bewegung. Der

25-jährige Rolf will in Bremen einen

CSD organisieren. hinnerk ist neugierig.

BREMEN SOLL EINEN CSD BEKOMMEN.

WARUM?

Ich finde, dass CSDs weit mehr als nur

Partyhöhepunkte des bunten Lebens der

Community sind. CSDs sind Demonstrationen,

die ganz klar sagen: Wir sind hier

und wir fordern unsere Rechte ein! Dass

das „jetzt erst recht“ gilt, ist für uns spätestens

seit dem Erstarken von rechten Parteien

und zunehmender Hetze im Internet

wie auf den Straßen klar. Im Wahljahr

2017 demonstrieren wir deshalb nicht nur

gegen Merkels ablehnendes Bauchgefühl,

sondern auch für Akzeptanz gegenüber

vielfältigen Lebensentwürfen.

UND WARUM GAB ES BISHER KEINEN?

Ich glaube, dass wir es in Bremen ziemlich

gut haben. Die Politik setzt sich seit vielen

Jahren für Akzeptanz und gegen Homophobie

ein. Zum Beispiel hat die Bremische

Bürgerschaft beschlossen, sich für

die Öffnung der Ehe für gleichgeschlechtliche

Paare einzusetzen, und hisst die

Regenbogenflagge. Das Rat&Tat-Zentrum

organisiert tolle Aktionen zum Internationalen

Tag gegen Homo- und Transphobie

… Da kann es schon mal vorkommen, dass

der zusammen mit Berlin erste CSD in

Deutschland irgendwann eingeschlafen

ist. Jetzt heißt es: Nach vorne schauen!

WIE WEIT SIND DIE PLANUNGEN? WER

UNTERSTÜTZT DAS PROJEKT?

Die Resonanz in der Stadt ist großartig!

Die Bremer Schwusos sind von Anfang an

dabei und haben mich sofort unterstützt.

Seitdem ich die Idee öffentlich gemacht

habe, sind viele weitere engagierte Leute

dazugekommen – von CSD Nordwest

und LAND LuST bis hin zur Grünen

Jugend. Die größte Resonanz habe ich

aber über Mundpropaganda erhalten, es

wollen einfach super viele Leute mitmachen,

die nur auf eine Plattform gewartet

haben!

Im Moment sind wir mit den CSDs im

Nordwesten im Gespräch und gehen

auf das Stadtamt zu, damit wir einen

optimalen Termin im Jahr 2017 zu klären.

Außerdem finden sich im Moment die

verschiedenen Teams zusammen. Dabei

freuen wir uns natürlich auch über weitere

helfende Hände.

www.facebook.com/csdbremen

•Christian Knuth


Norddeutschland 27

FOTO: M. RÄTZ

SEXY

Aber Treu. Garantiert.*

Benefizparty

BREMEN TOTAL!

Totalitär nicht, aber total queer. Die legendäre Partynacht

mit Galaprogramm, die für wirklich jeden etwas bietet

und gleichzeitig das Rat&Tat mitfinanziert. Tu Gutes und

sprich drüber!

Wesersandstrand, ein Haus aus Glas, Lagerfeuerromantik

und ein vollgepacktes Programm – das ist Bremen Total!

2016. Die Gäste werden von Bremen-Vier-Moderator Malte

Döbert durch das Programm geführt. Gleich zu Beginn gibt

es ein Livekonzert der Band „The Eternal Spirit“. Der bluesgetränkte

Indierock der jungen Wilden aus Bremen klingt wie

der heißeste Tag des Sommers am Badesee. Draußen am

Feuerkorb laden Oliver Roemer und andere Vollblutmusiker

zum Mit-Jammen ein, während drinnen im Café Sand beim

Eröffnungswalzer in die Partynacht getanzt wird. Sommerliche

Popmusik aus den letzten Dekaden sorgt für Stimmung,

und elektronische Sounds und housige Beats lassen auch

das letzte Bein wippen. Ehrenamtlich organisiert und zu einhundert

Prozent für den guten Zweck: Die Erlöse der Party

fließen in die Finanzierung und den Erhalt des Zentrums.

Rat&Tat gehört zu Bremen und setzt sich weiterhin für die

Akzeptanz sexueller und geschlechtlicher Vielfalt ein. Die

Gäste beweisen auch an diesem Abend ihren Zusammenhalt

und feiern gemeinsam mit der norddeutschen Szene den 34.

Geburtstag des Zentrums. •ck

13.8., Bremen Total!, Café Sand, Strandweg 106,

Bremen, 22 Uhr, Shuttleservice mit der Sielwallfähre,

VVK in der König Lounge, im Kweer und online

Der neue Space Star 1.0 Intro Edition sieht nicht nur

hübsch aus – auch seine inneren Werte stimmen:

• 5 Jahre Herstellergarantie*

• 6 Airbags, Klimaanlage

• Radio CD/MP3-USB

• Zentralverr., el. Fensterheber

u.v.m. nur 8.990,- €

Messverfahren VO (EG) 715/2007Space Star Intro Edition 1.0

MIVEC 5-Gang Kraftstoffverbrauch (l/100km) innerorts: 5,0;

außerorts: 3,6; kombiniert: 4,2. CO 2

-Emission kombiniert:

96 g/km. Effizienzklasse: B

* 5 Jahre Herstellergarantie bis 100.000 km.

Details unter www.mitsubishi-motors.de/garantie.

Mitsubishi neu in der City-Süd:

B.Sperling & Sohn GmbH

Wendenstraße 274–278

20537 Hamburg

Tel: 040 - 25 17 24-10

www.mitsubishi-hamburg-sperling.de

Hinnerk 83 x 128 mm


Norddeutschland 28

Geburtstag

gratuliert

20 JAHRE ZONE283

FOTO: PRIVAT FOTO: M. RÄTZ

Am 30. August 1996 eröffnete Bremens

Fetischlocation. Zwanzig Jahre sind

die Mitglieder des hinter der Zone

stehenden Vereins ehrenamtlich für

ihre Freunde und Gäste da. Dank vieler

Fördermitglieder kamen immer wieder

neue interessante Ideen dazu. Zudem

hat sich aus der Zusammenarbeit mit

dem LCNW (Leder-Club Nord-West

e. V.) eine fruchtbare Kooperation

entwickelt, die Szene macht! Am 27.

August wird das mit einem Fass Freibier

gehörig gefeiert. Besonders stolz

sind die „Zonis“ auf ihre Gemeinschaft,

in der „Jung und Alt“ zusammenhalten.

Das nimmt hinnerk zum Anlass, den

27-jährigen Johannes auszuquetschen,

der sich in der Zone und in Rubber

ausgesprochen wohlfühlt.

WIE BIST DU AUF DIE ZONE IN BREMEN

AUFMERKSAM GEWORDEN?

Ein Freund hat mich zu einer Party

mitgenommen. Es war schon ganz cool,

alle dort waren in Fetischklamotten.

Von Sportswear über Rubber bis hin zu

Leder.

HATTEST DU ANGST, IN DIE ZONE ZU

GEHEN? WAS HAT MAN FÜR EIN GEFÜHL,

WENN MAN DAS ERSTE MAL VOR DER

TÜR STEHT?

Alleine hätte ich mich wohl nicht hingetraut.

Als ich dann aber da war, wurde

mir schnell klar: „Ich komme wieder.“

Es waren sowohl Jüngere als auch

Ältere dort. Die Stimmung war sehr

locker. Vorne im Barraum konnte man

entspannt etwas trinken und schon mal

Jungs gucken. (lacht)

WANN HAST DU DEINE LIEBE ZUM

FETISCH ENTDECKT?

Vor ungefähr drei Jahren. Geil fand ich

Rubber „vom Angucken“ her irgendwie

schon länger. Über meinen heute

besten Freund habe ich es dann auch

zum ersten Mal selber getragen. Und es

war geil. Mittlerweile habe ich nun auch

meinen eigenen Ganzkörperanzug.

TEILT DEIN PARTNER DEINEN FETISCH?

Ich bin Single. Gegen eine Beziehung

hätte ich aber nichts, sofern er (maximal

40 Jahre alt) auch auf Rubber steht.

•Interview: Mathias Rätz

27.8., 20 Jahre Zone283, Kornstr. 283,

Bremen, 22 Uhr, www.zone283.de

FOTO: ZONE


20 JAHRE

SCHWITZEN

UND ERHOLEN

29 Norddeutschland

Die Perseus-Sauna in Bremen erfreut seit zwanzig Jahren

schwule Männer mit Lust am Saunieren. In jungen Jahren

hat Inhaber Peer selber als Angestellter in der „Na und“-

Sauna am Wall gearbeitet. Sein damaliger Arbeitgeber baute

dann die Steam-Sauna am Steffensweg und schloss sein

Geschäft am Wall. Peer hing mit ganzem Herzen an der

alten Sauna und beschloss, die Aufgüsse selbst in die Hand

zu nehmen. Er übernahm selbst und eröffnete 1989. Nach

sieben Jahren zog es Peer in den Bremer Westen. Aus dem

Fitnessstudio, in dem Peer trainierte, wurde die Sauna des

Sohns des Zeus: Perseus. Mit Dampf- und Trockensauna, einer

Bar, Kabinen, Ruhebereich und Spielfläche bietet das vor

zwei Jahren fast komplett modernisierte Wellnessrefugium

alles, was Mann beim Saunieren erwartet. Auf die nächsten

zwanzig! •mr/ck

www.perseus-sauna.de

HINNERK GRATULIERT

FOTO: ROESLI48/PIXELIO.DE

FOTO: M. RÄTZ

GEWINNE KARTEN

Anlässlich des Jubiläums stellt Peer hinnerk Lesern 5x2 Karten

für die Sauna zur Verfügung! Mitmachen unter hinnerk.de

in der Rubrik Gewinne!


Reise 30

©TOURISMUS+CONGRESS GMBH FRANKFURT, FOTOS: HOLGER ULLMANN

HEISSER SOMMER

IN FRANKFURT

Auch nach EM-Public-Viewing und dem CSD geht der Sommer

2016 in Frankfurt weiter: Egal ob am Mainufer oder in der

City, der Frankfurter mag im Sommer einfach draußen sein.

Äppler und Co. gehören dazu!

Viele Szene-Bars gehen im Sommer ins Freie: Die urbane Bar clb

(Bleichstr. 38) hat einen atmosphärischen Sommergarten, in dem

man bei leckeren Cocktails locker unter Bäumen loungen, flirten

und angeflirtet werden kann. Auch das Lucky’s (Große Friedberger

Str. 26) und der Schwejk (Schäfergasse 20) haben ihre

Außenterrassen geöffnet, hier trifft sich die Szene zu Kaffee, Bier

und zum Feiern. Ebenso lässt es sich im Switchboard im kleinen

Innenhofgarten abends angenehm an der frischen Luft sitzen.

Jenseits dieses Bermudadreiecks gibt’s ebenfalls jede Menge

angesagte Outdoor-Locations. Zum Beispiel die beliebte „Long

Island Summer Lounge“, der Rooftop-Garten auf dem Dach des

Börsenparkhauses unweit der neu gestalteten High-Street-Meilen

Fressgass und Goethestraße. Ebenfalls schick kann man in der

Restaurant-Bar Oosten (Mayfarthstr. 4) in den Sonnenuntergang

blinzeln: Das architektonisch interessante Gebäude liegt am

Rande des Osthafens, alte Schiffskräne und das futuristische

EZB-Hochhaus im Hintergrund sorgen für einen Hauch Industrieromantik

am Mainufer. Apropos Mainufer: „Hibb und dribb de

Bach“, also an der nördlichen und südlichen Flussseite, laden die

Mainuferwiesen auf der gesamten Länge von West- bis Osthafen

zum Relaxen oder zur Einkehr in eines der vielen Ufer-Cafés und

-Restaurants. Die Klassiker: Im Maincafé (Schaumainkai 50, Höhe

Museum für Kommunikation) rekelt man sich auf Holzdecks und

Leih-Liegestühlen mit sensationellem Blick auf die Frankfurter

Skyline. Gegenüber lädt das Nizza am berühmten Nizza-Garten –

dem wärmsten Ort Frankfurts – zu feiner Küche. Ebenfalls immer

noch angesagt ist der Yachtklub, ein zu Café und Klub umgebautes

kleines Frachtschiff, auf dessen Holzplanken sich eine bunte

Mischung aus Lebenskünstlern jeder Facette lockermacht.

KULTUR UND FESTIVALS –

IM FRANKFURTER SOMMER NATÜRLICH DRAUSSEN

Wenn Oper, Schauspiel oder English Theatre Sommerpause

haben, muss man auf Kultur in Frankfurt nicht verzichten: Open

Air lautet das Motto, zum Beispiel für die Sommerspielstätte der

Dramatischen Bühne im Grüneburgpark mit Shakespeare- oder

Goethe-Klassikern (noch bis 21.8.) oder beim „Stoffel“-Festival

des Stalburg Theaters, das umsonst und draußen im Günthersburgpark

Kleinkunst und Livemusik bietet (noch bis 14.8.). Das

Apfelweinfest auf dem Rossmarkt in der City (12. bis 21.8.) feiert

das „hessische Stöffsche“, den Apfelwein – da darf das Frankfurter

Szene-Original Bäppi La Belle mit einer Show nicht fehlen.

Sommerlicher Höhepunkt ist aber das Museumsuferfest, das

in diesem Jahr vom 26. bis 28. August steigt. Unzählige Live-

Bühnen und Essensstände mit globalen und lokalen Leckereien

säumen das südliche Mainufer. Mit dabei ist die Regenbogenarea

der Xtremeties für Gays and Friends, die drei Tage für ausgelassene

Stimmung sorgt – der ultimative Szene-Treff im August.

Übrigens: Selbst bei Regen kommen Kulturfans im Frankfurter

Sommer auf ihre Kosten: Die Museen in der Stadt und am

Museumsufer machen keine Sommerpause und bieten durchweg

Ausstellungen auf Weltniveau. •bjö


Wellnesspaket

~ jeden Dienstag und Donnerstag buchbar ~

Das Wellnesspaket beginnt mit einem Ganzkörperpeeling mit Thalgo-Meersalz

und warmem Öl. Hierbei werden die Poren gereinigt

und die Durchblutung angeregt, nach einer Dusche beginnen wir

dann mit einer Ganzkörper-Aroma-Öl-Massage. Zum Abschluss

bekommst du eine Abschlusspflege von Ella Bachè einmassiert,

die die Haut weich und geschmeidig macht und sehr gut nachpflegt.

Nur gültig dienstags und

donnerstags.

Weitere Rabatte sind

ausgeschlossen.

Paketpreis

85,00 Euro

Thalgo-Inseltraum-Behandlung

Maupiti

45 Minuten: exotische Gesichtsbehandlung für eine revitalisierte

und mit Feuchtigkeit versorgte Haut voller Geschmeidigkeit.

Inklusive einer Creme für zu Hause.

Paketpreis

75,00 Euro

Medi-Stream

Wasserdruck-Massage

Ideal für jede Pause ohne Aus- und Anziehen.

20 min: 12,00 €

10er-Karte: 99,00 €

10er-Karte

99,00 Euro

• Maniküre

• Pediküre

• Enthaarung

• Sugaring

• Thalgo- und Babor-

Behandlungen

• Massagen und

Peelings

Mehr über uns uns unsere Leistungen erfahren Sie unter: www.jeanandre.de

Hier finden Sie uns: Danziger Straße 39 in 20099 Hamburg

Terminvereinbarung unter: Tel. 040 / 75117757

• Körperbehandlungen

• Hautanalyse

• Paarmassage


Gesundheit 32

Fitness

DEINE SOMMERFIGUR 2017

TeamBodyCoach und hinnerk machen dich fit für 2017. Das

beste Projekt bist du! Wir suchen dich, um dich in Bestform zu

bringen. Sechs Monate Betreuung mit dem GetCoached-Konzept,

zwei Mal wöchentliches Personal Training durch unser

Personal-Trainer-Team mit ein bis zwei Mal wöchentlichem

AirFit-Outdoor-Kurs und professioneller Begleitung, damit du

immer unter Aufsicht trainierst. Ebenfalls im Gewinn inklusive:

die komplette Betreuung im Bereich Training und vor allem in

BEWIRB

DICH

JETZT!

der Umsetzung deiner Ernährungspläne. Das Bewerbungsformular

kannst du unter anfrage@TeamBodyCoach.de anfordern.

Wir suchen drei Bewerber zu einem Casting aus, um den

Gewinner mit dem größten Willen und Potenzial zu ermitteln.

Im Frühjahr 2017 wird dann eine Foto- und Interview-Story

mit dem Gewinner und seiner Erfolgssgeschichte im hinnerk

erscheinen. •ck

www.personalfitnesstrainerhamburg.de

St.Georg


33 Gesundheit

JEAN ANDRÉ

TUT GUT

Nach langer, intensiver Renovierung wurde mitten in St. Georg

eine moderne Wellnessoase in harmonischem Ambiente geschaffen.

Vielseitige, entspannende und pflegende Anwendungen

lassen dich die Hektik des Alltages vergessen. Ob vitalisierende

oder reinigende Gesichtsbehandlungen, wohltuende Massagen

und Körperbehandlungen sowie die sanfte Haarentfernung mittels

Sugaring oder perfekte Nagel- und Fußpflege: Deinen Wünschen

sind keine Grenzen gesetzt. Das Team um Jean André nimmt

sich viel Zeit, und wenn mal ausnahmsweise kein Termin für

eine Massage frei ist, kannst du einfach den neuen WOW-Effekt

erleben mit der Neuheit „Wasser-Massage“, ganz ohne dabei

nass zu werden. Aber auch to go gibt es jede Menge Gutes und

Pflegendes: Produkte von Babor, Thalgo und Ella Baché hast du

eben noch bei deiner Behandlung kennengelernt, schon kannst

du sie im Shop für zu Hause mitnehmen. Neue Energie tanken,

mitten in St. Georg – einfach traumhaft!

Jean André – Massagen und Kosmetik,

Danziger Str. 37, Hamburg

www.jeanandre.de

ICH WEISS

BESCHEID

Foto: Paul Schimweg / Design: twotype

Ich habe mich bei Hein & Fiete zu HIV, Hepatitis, Syphilis,

Chlamydien und Tripper beraten und testen lassen.

Kostenlos, anonym und ohne Voranmeldung, jetzt neu jeden Dienstag

und Donnerstag von 16-20 Uhr, sicheres Testergebnis bereits nach zwei Tagen!

Hein & Fiete, Pulverteich 21, 20099 Hamburg, Tel. 040 - 240 333 www.heinfiete.de.


Gesundheit 34

Prävention

NEU IM CHECKPOINT

Bevor wir auf der nächsten Seite tiefer in die Frage von Drogen

und schwulem Sex (Chemsex) einsteigen, hier schon mal

genauere Infomöglichkeiten. Hein & Fiete, Hamburgs schwuler

Checkpoint, hat sich an einem Modellprojekt mit der Deutschen

AIDS-Hilfe beteiligt und unter www.heinfiete.de/SexundDrogen

einen Überblick mit Tipps und Beratungskontakten veröffentlicht.

Ebenfalls neu im Präventionsangebot von Hein & Fiete ist ein

Urintest auf Chlamydien und Tripper. Während der Testberatungszeiten

dienstags und donnerstags von 16 bis 20 Uhr kann dieser

Test gemacht werden. Dies ergänzt das Angebot des oralen und

rektalen Abstrichs und soll abermals die Akzeptanz von Tests

verbessern.

Wer es bisher nicht mitbekommen hat, dem sei noch einmal

der YouTube-Kanal von Hein & Fiete empfohlen, auf dem im STI

Studio mit Filmbeiträgen über alle Formen von Geschlechtskrankheiten

und die HIV-Prävention aufgeklärt wird. Das Projekt wurde

mit dem SIRIUS-Preis der Bundeszentrale für gesundheitliche

Aufklärung ausgezeichnet.

www.heinfiete.de

Physiotherapie

LEBEN IST BEWEGUNG

In der Praxis Phisiosportiv im Winterhuder Weg geht es darum,

dich bei orthopädischen Beschwerdebildern (Wirbelsäule,

Schulter, Knie, Hüfte etc.) nach chirurgischen Eingriffen wieder

fit zu machen. Auch die postoperative und posttraumatische

(nach Unfall oder Sportverletzung) Rehabilitation und die

Behandlungen von Kieferbeschwerden sind Teile des vom

zehnköpfigen Team angebotenen Therapiespektrums. Immer

wichtiger in der Bürojob- und Smartphonegesellschaft wird die

Schmerzphysiotherapie. „Sieh uns als Partner für die Verwirklichung

deiner individuellen Therapie- und Gesundheitsziele

sowie Wohlfühlwünsche. Bei Physiosportiv verbindet sich die

medizinisch-therapeutische Qualifikation aus der Physiotherapie

mit den vielfältigen sportiven Möglichkeiten der individuellen

Gesundheitsförderung“, so das Team. Der Schwerpunkt

auf Bewegung soll dabei dafür sorgen, dass du dich aktivierst

und motivierst, um deine Therapieziele zu erreichen.

PRÄVENTION

Zur Prävention und Vorbeugung kannst du kassengeförderte

Gesundheitskurse wie präventives Rückentraining an Geräten,

Rückengymnastik, Sturzprophylaxe oder Selbstzahlerangebote

wie Genius Rückentraining, Gesundheitscoaching/Physio-

Analyse buchen.

Physiosportiv – Praxis für Physiotherapie, Gesundheitstraining

und Physio-Analyse, Winterhuder Weg 76, Hamburg,

www.physiosportiv.de


MY

MICROMACRO

SOMEBUDDY LIKE ME

Anonym mit Gleichgesinnten vernetzen

HIV & 1000 FRAGEN?

Antworten und Hilfe finden - individuell und ganz persönlich

Adressfinder

Experten-Rat

Mit

Gleichgesinnten

vernetzen

Schwerpunkt

seelische

Gesundheit

my-micromacro.net

die Website, die sich ganz nach Dir richtet


Gesundheit

FOTO: ISTOCK/MILAN STOJANOVIC

Debatte

DRUFF UND

DRUFFER?

Die Redaktion der blu Mediengruppe war eine der ersten,

die sich mit einem Phänomen beschäftigte, das in diesem

Jahr auch Konferenzen und zahlreiche Nichtszenemedien

beschäftigte: Chemsex. Die Verbindung von Drogenkonsum

und Sex ist plötzlich in aller Munde. Aber ist Chemsex

auch ein Massenphänomen oder eignet es sich in Zeiten

von Crystal-Beck und Rollback einfach nur für klickreiche

Schlagzeilen?

Scham spielt eine große Rolle, ist sie doch einer der Gründe,

warum Menschen zu Drogen greifen: um Schranken im Kopf zu

überwinden. Auch wenn es um frei erlebbare Sexualität geht. Das

zumindest ist, was Alkohol oder Kokain angeht, recht eindeutig

nachgewiesen. Nun scheint aber, glaubt man den Berichten, eine

neue Qualität von Drogengebrauch in einer Subkultur schwuler

Männer zu einem größeren Problem zu werden. Wir können

in Deutschland immer noch nicht genau sagen, wie verbreitet


Gesundheit

Chemsex ist. Studien gründen sich nur auf eine äußerst kleine

Datenbasis. Die Angst, offen über das Thema zu sprechen, ist bei

vielen Usern aufgrund der Kriminalisierung von Drogengebrauchern

groß. Dennoch gibt es sie auf jeden Fall, die Männer, die

sich teils in Gruppen, teils mit festen Partnern zu sogenannten

Sessions treffen, auf denen Drogen wie Crystal Meth oder Mephedron

geschnupft oder sogar intravenös (Slamming) konsumiert

werden, um dann stunden- bis tagelang Sex zu haben.

Eine Konferenz in London zeigte, dass es zumindest dort einen

signifikanten Anstieg an Drogengebrauchern mit Chemsex-

Hintergrund gibt. In anderen europäischen Ländern deuten noch

laufende Erhebungen darauf hin, dass es ähnliche Tendenzen

gibt. Auch ganz private Erfahrungen aus Gesprächen mit Ärzten

und Begegnungen in spezifischen sozialen Netzwerken wie

Grindr oder PlanetRomeo lassen darauf schließen, dass es sich

zwar nicht um ein Massenphänomen, aber dennoch um eine

ernst zu nehmende Randgruppenerscheinung handelt. Um es

klarzumachen: Wir reden für Deutschland vermutlich nicht über

zigtausende Slammer, sondern befinden uns im unteren, maximal

vierstelligen Bereich. Chemsex betrifft nur einen Bruchteil der

schwulen Männer. Dennoch ist das Thema wichtig.

DIE RISIKEN BENENNEN

Das größte Problem der Kombination aus Sex und Drogen sind

für die User selbst zwei Risikofaktoren: Wegen eines eventuell

laxeren Umgangs mit Safer-Sex-Regeln, ist die Wahrscheinlichkeit

höher, sich mit Hepatitis oder anderen sexuell übertragbaren

Krankheiten zu infizieren. Dies kann gerade für HIV-Positive zu

Problemen in der Therapie führen. Der andere Faktor ist die

psychische Gesundheit. Zwar deuten die Studien darauf hin, dass

Chemsex vor allem in mittleren bis gehobenen Einkommensschichten

praktiziert und dort bewusst genutzt wird, um dem

Alltagsstress zu entfliehen, aber Schwerpunktmediziner berichten

von steigenden Zahlen psychischer Erkrankungen aufgrund von

schwerem Drogenkonsum. Das Chemsex-Verhalten gleicht insgesamt

mehr einem Suchtverhalten als einem Genussverhalten.

WAS PASSIERT?

Die Deutsche AIDS-Hilfe hat früh auf die neuen Herausforderungen

reagiert. Im letzten Jahr wurde daran gearbeitet, die örtlichen

queeren Aufklärungs- und Präventionsprojekte zu sensibilisieren

und mit den suchtäquivalenten Projekten zu vernetzen. Auch Ärzte,

die sich auf Männer, die Sex mit Männern mögen, konzentrieren,

haben sich bereits durch Austausch und Fortbildung mit dem

Thema Sucht und Sex auseinandergesetzt.

ICH MACH DAS ABER!

Dann bitte lies noch einmal obigen Absatz und geh zum Arzt

deines Vertrauens, lass dich beraten oder informiere dich im

Internet, zum Beispiel unter www.eve-rave.org, www.iwwit.

de oder www.mancheck-berlin.de. •ck

BERATUNGSSTELLEN

manCheck Berlin, www.mancheck-berlin.de

Hein & Fiete Hamburg, www.heinfiete.de

Rubicon Köln, www.rubicon-koeln.de

Sub München, www.subonline.org

www.sucht-und-drogen-hotline.de


Gesundheit

HIV-Therapie

TRUVADA IST TOT, LANG LEBE DESCOVY?

Ganz so einfach ist die Zusammenfassung der beiden neu in

Deutschland zugelassenen Medikamente aus dem Truvada-

Herstellerhaus Gilead Science natürlich nicht. Aber: Was da

auf einer Konferenz in Würzburg vorgestellt wurde, sieht doch

nach einem echten Fortschritt in der Behandlung von HIV-

Positiven aus.

Auch wenn man heute mit HIV gut leben kann, müssen die

Medikamente immer noch ein Leben lang genommen werden.

Neue Forschungsergebnisse, wie zum Beispiel das „Herausschneiden“

des HI-Virus mit Hilfe einer Genschere, die in den

letzten Monaten für Aufsehen sorgten, werden noch Jahre

brauchen, bis sie als Therapie zugelassen werden. Fast

30 Prozent der HIV-positiven Menschen in Industrieländern

sind 50 Jahre oder älter. Neben der Heilung sind daher auch

die langfristigen (Aus-)Wirkungen der HIV-Therapie in den Blickpunkt

der Forschung gerückt. Denn wenn auch die HI-Viruslast

durch die Therapie unter die Nachweisgrenze gesenkt werden

kann, so gibt es doch einige Erkrankungen, die bei HIV-positiven

Menschen häufiger bzw. früher auftreten. Dazu gehören u. a.

Knochenbrüche, Diabetes oder Nierenversagen. Hier greifen

zwei Neuzulassungen auf dem Therapiemarkt.

WENIGER VERLUSTE „AUF DEM WEG“

Forscher haben einen neuen Backbone entwickelt. Das Rückgrat

der HIV-Therapie, das immer mit weiteren Medikamenten kombiniert

wird, um die Wirksamkeit zu erhöhen und Resistenzen zu

vermeiden. Die heute am häufigsten eingesetzten Backbones

sind TDF-basiert (wie Truvada). Dieses wird im Körper umgebaut

zu dem eigentlich wirksamen TFV (Tenofovir). Bisher gelangen

zwar für die antivirale Wirksamkeit genügend TFV und TDF in

die Lymphozyten (hier verstecken sich die größten Reservoirs

des HI-Virus), aber mit einer sehr kurzen Halbwertszeit wird ein

Großteil von TDF schon im Blutplasma zu TFV umgewandelt.

TFV aus dem Plasma kann dann auch an anderen Stellen im Körper

wirken und bei langjähriger Anwendung die Knochendichte

oder die Nierenfunktion beeinträchtigen. Das soll die neue Therapie

ändern. Das Descovy genannte Backbone (Ebenfalls neu

zugelassen wurde Genvoya, das in Form einer einmal täglich

einzunehmende Tablette als alleinige Therapie, ein sogenanntes

Single-Tablet-Regime, eingenommen wird und ebenfalls auf dem

neuen Backbone gründet) soll die Menge von TFV im Plasma

(Mediziner sprechen von Exposition) bis zu 91 % verringern. Dadurch

sollen sowohl die Nierenwerte (Proteine im Urin), als auch

die Knochenmesswerte im Vergleich besser abschneiden, als bei

der bisher üblichen Therapie. Die HIV-spezifische Wirksamkeit

bleibt dabei unverändert. Ein weiterer Vorteil: Die Tabletten werden

deutlich kleiner, was die Einnahme vereinfachen kann, und

so unter Umständen positiv auf die Therapietreue wirkt. Kleinere

Pillen schlucken sich leichter, als große und eine unregelmäßige

Einnahme der HIV-Therapie kann sich äußerst schlecht auf den

Behandlungserfolg auswirken. •ck

FOTOS: GILEAD SCIENCES GMBH FOTO: MICHAEL BÜHRKE / PIXELIO.DE

HINTEN TRUVADA, VORNE DIE NEUEN MEDIAKAMENTE, DIE DEUTLICH KLEINER SIND, WAS DIE THERAPIETREUE ERHÖHEN KANN.


WENN ES UM MEINE

HIV-INFEKTION GEHT…

Lieber gleich zu den Experten der Europa Apotheek.

Thema

Als ich von meiner HIV-Infektion erfuhr, brach

für mich erst einmal eine Welt zusammen.

Doch dank der modernen Medizin geht’s mir

heute so gut wie nie.

Und: Meine Apotheke hat erfahrene Experten

zum Thema HIV, die ich ganz einfach telefonisch

erreichen kann. Da profitiere ich von der

langjährigen Erfahrung, die nehmen sich Zeit

für mich und haben wertvolle Tipps, die mein

Leben lebenswerter machen – ein Anruf genügt.

Alexander Toerschen * , 47, Kunde der Europa Apotheek

Silke de Leuw und ihr smart-Team

Jetzt kostenlos unsere HIV-Experten anrufen:

0800 – 200 800 307

(Kostenlos aus dem deutschen Fest- und Mobilnetz, Mo.-Fr. 9-18 Uhr, Sa. 9-16 Uhr)

Weitere Infos auch unter:

smart-leben.com/HIV

smart – ein Service der

* Name zum Schutz der Persönlichkeitsrechte geändert.


Gesundheit

FOTO: FOTOLIA/VESKUA

AUF EINEN PIKS

Wie lange ist eigentlich die letzte Tetanus-Spritze her?

Wenn es noch beim Kinderarzt war, ist es längst Zeit für

eine Auffrischung. Warum man auch mit HIV auf Schutzimpfungen

besser nicht verzichtet.

Ratgeber

PSYCHISCHE

ERKRANKUNGEN UND HIV

Die Diagnose HIV ist zwar kein Todesurteil mehr, dennoch

ein schwerer Eingriff in die persönliche Lebensplanung. Eine

seelische Krise kann die Folge sein. Ängste, Schlafstörungen

bis hin zu Depressionen können das Leben für den HIV-Positiven

zusätzlich erschweren. Das Ratgeberportal MyMicro-

Macro hat dazu den neuen Infobereich „HIV und Psyche“

online gestellt. Durch die Filterfunktion gelangst du schnell

zu den für dich relevanten Inhalten. Das Themenspektrum

reicht von der Information über mögliche Stressfaktoren und

häufige Krankheitsbilder bis hin zu Therapieoptionen und

konkreten Tipps für die Therapeutensuche, die Finanzierung

oder das Antragsverfahren. Solltest du konkrete Fragen haben,

steht dir der kostenlose Expertenrat zur Verfügung, der

binnen 72 Stunden auf deine Mail antwortet. Für Fragen zur

seelischen Gesundheit steht extra ein Facharzt für Psychosomatische

Medizin und Psychotherapie im Team bereit.

Das Portal MyMicroMacro ist natürlich kein Ersatz für den

Arztbesuch, versteht sich aber als Ergänzung zum Patientengespräch

und überbrückt eventuelle Wartezeiten bis zum

Termin beim Psychotherapeuten oder Psychiater. Abgerundet

wird das Angebot durch den MyMicroMacro-Adressfinder

mit Kontakten von Psychiatern und Psychotherapeuten, die

mit dem Thema HIV vertraut sind und keine Berührungsängste

im Umgang mit schwulen Männern haben. •ck

www.my-micromacro.net

Es gibt Viren und Bakterien, die selbst den stärksten Mann

umhauen, wenn der Körper sie nicht rechtzeitig erkennt und

bekämpfen kann. Impfstoffe liefern hierfür die Waffen. Gegen

diese Krankheiten sollte man sich daher auch unter einer

HIV-Therapie impfen lassen:

TETANUS UND DIPHTHERIE – Die Bakterien dringen mit

Schmutz in kleinste Wunden oder durch Tröpfcheninfektion

in den Körper ein. Sie wirken wie Nervengifte, können die

Atemmuskulatur lähmen und lebensgefährlich werden.

Spätestens alle zehn Jahre sollte man den Schutz vor

Tetanus und Diphtherie daher erneuern.

HEPATITIS A UND B – Die Viren werden über Blut und

Sexualkontakte übertragen. Sie führen zu Leberentzündungen,

wobei Hepatitis B auf Dauer die Leber zerstören kann.

Eine Grundimmunisierung reicht meistens aus, doch sollte

man einmal im Jahr kontrollieren lassen, ob wirklich genügend

Antikörper im Blut sind, sonst auffrischen.

GRIPPE UND PNEUMOKOKKEN – Beide Erreger können

zu schweren Lungenentzündungen führen. Pneumokokken-

Schutz daher alle fünf Jahre erneuern und den Grippeschutz

am besten jedes Jahr. So lassen sich bis zu 90 Prozent der

häufigsten Grippeviren abwehren.

Wichtig zu wissen: Infektionen können die HI-Viruslast und

damit das Risiko, andere mit HIV anzustecken, hochschnellen

lassen. Bei Fragen rund um die HIV-Therapie hilft das

smart-HIV-Team der Europa Apotheek unverbindlich weiter.

Kostenlose Hotline: 0800 200800307 (Montag – Samstag).

•Karin Banduhn

www.europa-apotheek.com


„Schlau zu HIV“

DREI FRAGEN

AN DR. BUHK

WAS SIND FÜR SIE DIE GRÜNDE, MIT IHREN PATIENTEN ÜBER

EINEN THERAPIEWECHSEL ZU SPRECHEN?

Eine Therapieumstellung empfehle ich, wenn ein Regime

zur Verfügung steht, welches eindeutig besser verträglich

ist und/oder auch langfristig weniger Toxizität für

den Organismus zu befürchten ist. Erhalten Patienten von

mir Therapie-regime mit Medikamenten, die ein höheres

Potential von unerwünschten Wirkungen haben, so spreche

sie ich darauf an und frage sie, wie sie mit ihrer Therapie

zurechtkommen. Meistens werden keine Probleme geschildert,

trotzdem berichte ich ihnen im Rahmen eines solchen

Gespräches dann von möglichen Alternativen zu ihrer

aktuellen Therapie. Bei jeder Therapieumstellung sollten

immer die vorherigen Therapien und frühere Resistenzteste

berücksichtigt werden.

VIELE PATIENTEN LEHNEN EINEN THERAPIEWECHSEL AUS

UNTERSCHIEDLICHEN GRÜNDEN AB. WIE NEHMEN SIE IHNEN

DIE SORGEN?

Ja, es gibt zwei Strategien: ‚never change a winning team’

und ‚the better is the enemy of the good’... Oft befürchten

Patienten, dass die neue Therapie schlechter verträglich

sein könnte oder auch, dass sie nach der Umstellung zur

alten nicht zurückkehren könnten. Diese Bedenken kann

ich im Gespräch ausräumen. Aber klar ist auch, dass Umstellungen

nicht gegen, sondern nur mit meinen Patienten

erfolgen können. Das letzte Wort behält der Patient. Einfach

nur eine Umstellung, weil es etwas Neues gibt, halte ich

auch nicht für sinnvoll. Es sollte schon um eine Verbesserung

gehen in Bezug auf die Einnahme, die Verträglichkeit

oder die langfristigen unerwünschten nicht spürbaren

Effekte einer Therapie.

WANN SOLLTE EIN PATIENT VON SICH AUS DEN ARZT AUF

DAS THEMA THERAPIEOPTIMIERUNG ANSPRECHEN?

Im Prinzip kann er immer mit seinem Arzt sprechen, er

könnte fragen: Wie sehen Sie meine aktuelle Therapie?

Gibt es Alternativen? Und selbstverständlich sollte jeder,

der mit seiner Therapie ein Problem hat, seinen Arzt darauf

ansprechen. Nur eine als komplikationsfrei empfundene

Therapie kann auch zuverlässig eingenommen werden, was

die Voraussetzung für ihren Erfolg ist. Auch Faktoren, die

man selbst gar nicht wahrnimmt, können ein Grund für einen

Therapiewechsel sein. Langfristige Schädigungen der Niere

oder der Knochen fühlt man nicht. Bei Neuerungen, die dieses

Risiko vermindern können, wie aktuell der Wechsel des

Tenofovir-Prodrugs von TDF zu TAF, in der durch eine Wirkstofferniedrigung

bei vergleichbarer antiviraler Wirkung das

toxische Risiko für die Nieren und die Knochen vermindert

werden kann, empfehle ich aktiv eine entsprechende Therapieveränderung.

Mit freundlicher Unterstützung der Gilead Sciences

GmbH. Die Antworten geben ausschließlich die Meinung

des befragten Arztes wieder und wurden nicht durch

Gilead Sciences GmbH beeinflusst oder finanziert.


Gesundheit

Die als Wundermittel seit einiger

Zeit hoch im Kurs stehende Hyaluronsäure

wird bei diesem weltweit

einzigartigen neuen Produkt nicht

gecremt, sondern getrunken.

Schon nach zehn bis zwanzig Tagen

sind Ergebnisse sichtbar.

Wellness

TRINK DICH SCHÖN!

Das Problem der Effektivität von Cremes oder anderen äußerlichen

Anwendungen haben die Macher von „Regulatpro

Hyaluron“, der brandneuen veganen Beauty-Sensation von

Dr. Niedermaier Pharma, nach Anwendererfahrungen gelöst.

Und wie funktioniert das, sich schön

zu trinken? Das Wirkgeheimnis von

Regulatpro Hyaluron beruht auf der

weltweit einzigartigen und patentierten

Kaskadenfermentation, über

welche der hochwirksame Anti-

Aging-Wirkstoff Regulatessenz produziert

wird. Weiter heißt es: „Diese

Jungbrunnenessenz wirkt wie ein

Wirkstoff-Taxi und transportiert 300-

mal effektiver Hyaluronsäure, Biotin,

Zink, Kupfer und Kieselsäure an ihre

Ziele: Haut, Haare, Nägel und Bindegewebe.

Die Wirkung beeindruckt: Jede Zelle erwacht zu neuem Leben

und lässt ihre Schönheit in neuem Glanz erstrahlen. Erleben sie

eine makellos reine Haut, so zart wie Samt & Seide.“

Deine Vorteile zusammengefasst: sichtbare Faltenreduktion im

Gesicht, an den Händen und am gesamten Körper, Volloptimierung

des Hautbildes (strahlender Teint, Elastizität, Feuchtigkeit,

Glätte, Reinheit), aktive Straffung des Gewebes, kraftvolles Haar

und bruchfeste und starke Nägel. Infos über die Telefonnummer

089 660797-37 und im Netz.

www.regulat-beauty.com

Generika

VON ERKÄLTUNG BIS HIV: DA GIBT‘S DOCH WAS VON ...

Innovative, generische und

rezeptfreie Medikamente gleichwertig

unter einem Dach integriert

– das ist eine Besonderheit

in der Pharmaindustrie.

Das Arzneimittelunternehmen Teva

geht diesen Weg. Sein Anspruch:

alles daran zu setzen, Medikamente

von höchster Qualität zur Verfügung

zu stellen und damit die Lebensqualität

der Patienten deutlich

zu erhöhen. Ziel ist es, nicht nur

neue Therapeutika zu entwickeln,

sondern auch bereits vorhandene

Arzneimittel stetig zu verbessern.

Das komplette Generikageschäft

der Teva für Deutschland ist in

Ulm konzentriert. Mit ratiopharm

hat Teva Deutschlands bekannteste

Arzneimittel-Marke in ihrem

Portfolio und liegt auf Platz zwei im

Generikamarkt. Auch rezeptfreie

Arzneimittel (Selbstmedikation)

gehören zum Portfolio der Teva.

Ebenfalls im Produktangebot sind

zwischenzeitlich Medikamente zur

Behandlung von HIV und Hepatitis

B und C. Ganz aktuell verfügbar

sind die generischen Alternativen

von Kivexa und Viramune. Das

komplette Sortiment von ratiopharm

ist auch digital verfügbar –

als ratiopharm Arzneimittel-App (für

Android und Apple). Alle ratiopharm

Arzneimittel zeichnen sich durch

nachgewiesene Bioäquivalenz und

die sprichwörtliche wirtschaftliche

ratiopharm Verordnung aus.

www.ratiopharm.de


www.testhelden.info

300

x

Anonym und

schnell? Kannst

du haben, 300x!

Manchmal ist anonym und schnell richtig gut: Beim HIV-Test zum Beispiel. Wer Sex hat und Erfahrungen

sammelt, sollte sich regelmäßig testen lassen. Auf unserer Seite findest du rund 300 HIV-Teststellen in ganz

deutschland - und bestimmt auch ein paar in deiner Nähe. Wir sagen dir, zu welchen Uhrzeiten du dich dort

testen lassen kannst und ob Kosten entstehen. Noch mehr Infos und Videos rund um HIV und den HIV-Test

findest du auf: www.testhelden.info .

ein projekt von


Film

FOTOS: WILD BUNCH

Interview

JUDE LAW

Auch Jude Law wird nicht jünger. Um

die Jahrtausendwende herum war er

dank „Der talentierte Mr. Ripley“ noch

Britboy-Sexsymbol und anschließend

in Filmen wie „Unterwegs nach Cold

Mountain“, „Alfie“ oder „Hautnah“

Schwarm von Frauen wie Männern gleichermaßen.

Heute spielt der 43-jährige

Brite dagegen öfter mal schräge

Nebenrollen wie in „Grand Budapest

Hotel“ oder „Spy“. Jetzt aber meldet sich

Law mit gleich zwei großen Hauptrollen

zurück: In „Genius“ (ab 11. August

im Kino) spielt er den Schriftsteller

Thomas Wolfe, demnächst folgt dann

die Titelrolle in der achtteiligen Serie

„The Young Pope“.

JUDE, DEIN NEUER FILM „GENIUS“ HAN-

DELT VON DEM – VON DIR GESPIELTEN

– US-SCHRIFTSTELLER THOMAS WOLFE

UND SEINEM VERLEGER MAX PERKINS.

BEIDE WAREN AUF IHRE WEISE SEHR

EIGENWILLIGE UND SELBSTSÜCHTIGE

MÄNNER. IST DIESER EGOISMUS EIGENT-

LICH ETWAS TYPISCH MÄNNLICHES?

Moment mal, da muss ich gleich einschreiten.

Ich finde die beiden gar nicht

besonders selbstsüchtig. Oder zumindest

steht der Egoismus nicht ganz oben

auf der Liste ihrer Charaktereigenschaften.

Bei Max Perkins noch viel weniger

als bei Wolfe.

BEIDE LEBEN AUF JEDEN FALL FÜR IHREN

BERUF, IHRE KUNST. ALLES ANDERE

KOMMT DA ZU KURZ.

Das stimmt. Aber egoistisch klingt für

mich negativer, als ich diese Hingabe

an ihre Leidenschaft empfinde. Beide

Männer sind ohne Frage ehrgeizig und

auch stur. Und sicherlich kam bei Wolfe

auch ein gewisser Egoismus ins Spiel.

Doch um auf deine Frage zurückzukommen:

Ich empfinde ein solches Verhalten

nicht als typisch männlich, sondern als

typisch menschlich. Sich selbst treu zu

sein, aber eben gleichzeitig offen für

andere, also eben nicht egoistisch – das

ist doch etwas, worum wir alle uns mal

mehr, mal weniger bemühen müssen.

„Ohne Frage hat

Papst Franziskus

einige sehr interessante

und wichtige

Themen ins

Zentrum gerückt.“

WAS HAT DICH DENN ÜBERHAUPT AN

DER ROLLE IN „GENIUS“ GEREIZT?

Zunächst einmal war das Michael Grandage

...

... DER SCHWULE REGISSEUR, DER HIER

ERSTMALS EINEN KINOFILM INSZENIERT

HAT.

Genau. Als ich 2009 am Londoner

Donmar Theatre den „Hamlet“ gab, war

er mein Regisseur, und ich arbeitete unglaublich

gerne mit ihm zusammen. Vier

Jahre später inszenierte er mich auch

als „Henry V“. Damals erzählte er mir

zum ersten Mal von „Genius“ und der

Tatsache, dass er sich an einem Kinofilm

versuchen wolle. Ich wollte auf jeden

Fall dabei sein, wenn dieser Könner sich

an ein ganz anderes Medium wagt. Dazu

kam, dass das Drehbuch einfach verdammt

gut geschrieben war und ich mit

Colin Firth als Max Perkins einen tollen

Partner hatte. Zwar würde ich nicht

bestreiten, dass ich so komplizierte,

obsessive Männer wie Wolfe auch in der

Vergangenheit schon hin und wieder gespielt

habe, aber ich konnte dieser Figur

einfach nicht widerstehen.

KANNTEST DU WOLFES WERKE WIE

„SCHAU HEIMWÄRTS, ENGEL“?

Nein, und ehrlich gesagt wusste ich tatsächlich

so gut wie gar nichts über ihn.

Von „Schau heimwärts, Engel“ kannte

ich den Titel, aber damit hatte es sich

eigentlich schon. Dass es vermutlich

leider den meisten Menschen so geht, ist

in meinen Augen aber ein großes Plus

für den Film. Dadurch dass Wolfe ab

den Siebzigern größtenteils vergessen


wurde, gibt es in „Genius“ noch eine

echte Entdeckung zu machen. Nur von

Perkins’ Arbeitsbeziehung zu Hemingway

oder Fitzgerald zu erzählen, wäre

sicherlich weniger aufregend gewesen,

weil wir so vertraut mit ihnen sind.

BIST DU ALLGEMEIN ÜBERHAUPT EINE

LESERATTE?

Oh ja, im Grunde schon. Ich habe

eigentlich immer ein paar Bücher auf

dem Nachttisch. Und zwar nicht zur

Deko! Gerade lese ich besonders gerne

Biografien. Aber auch die Bücher

von Richard Holloway oder Jonathan

Franzen. Und Iris Murdoch ist jemand,

die mich sehr geprägt hat.

WIE STEHT’S MIT SHAKESPEARE? DER

IST FÜR BRITISCHE SCHAUSPIELER

DOCH DER HEILIGE GRAL, ODER?

Nicht für alle, würde ich denken. Aber

klar, seine Werke haben für mich immer

eine große Rolle gespielt. Schon

zu Schulzeiten waren seine Stücke

eigentlich die einzigen Texte, mit

denen ich im Englischunterricht etwas

anfangen konnte. Ich hatte dazu sofort

einen Zugang, auch zu seiner Sprache.

Das ist bis heute so, und für mich als

Schauspieler ist es immer wieder eine

tolle, lohnenswerte Herausforderung,

sich mit ihm auseinanderzusetzen.

Zumal er Rollen für alle Altersklassen

geschrieben hat. Deswegen kann man

mit 25 Jahren genau so Shakespeare-

Schauspieler sein wie mit 65!

UM NOCH EINMAL DEN BOGEN ZU

„GENIUS“ ZU SCHLAGEN: WIE GUT

KANNST DU DIE BESESSENHEIT VON

WOLFE NACHVOLLZIEHEN?

Wenn es um die eigene Arbeit geht, eigentlich

ziemlich gut. Sobald ich mich

auf ein Projekt einlasse, empfinde ich

jedenfalls die Verpflichtung, mich der

Sache wirklich mit Haut und Haar zu

verschreiben. Nicht einhundert Prozent

zu geben, sondern halbherzig auf

Sparflamme zu köcheln, das würde

sich nicht richtig anfühlen. Deswegen

kann ich schon ganz schön obsessiv

werden und mich an kleinsten Details

aufhängen, wenn es nötig ist.

UND PRIVAT? GIBT ES DA AUCH

IRGENDWELCHE OBSESSIONEN?

Nicht Fußball oder so, wenn du etwas

in diese Richtung meinst. Und Mode

interessiert mich, aber spielt dann

doch nicht eine so große Rolle in

meinem Leben, dass ich wirklich besessen

davon wäre. Wenn überhaupt,

dann trifft das in letzter Zeit höchstens

auf Fitness zu. Das war nicht immer

so, aber aktuell laufe ich wirklich sehr

viel und regelmäßig. Allerdings würde

ich selbst das noch nicht als Sucht

oder so beschreiben.

DEMNÄCHST WIRST DU IN DER FERN-

SEHSERIE „THE YOUNG POPE“ ALS

PAPST ZU SEHEN SEIN. WAS ERWARTET

UNS DA?

Natürlich etwas ganz Besonderes,

denn die Serie ist vom italienischen

Filmemacher Paolo Sorrentino, der

auch „La grande bellezza“ gemacht

hat. Die Geschichte ist vollkommen

fiktiv, und wer Sorrentino und seine

Figuren kennt, der ahnt schon, dass

dieser Papst Lenny Belardo ziemlich

einzigartig ist. Ein sehr moderner und

interessanter Mann.

BIST DU EIN FAN UNSERES GEGEN—

WÄRTIGEN PAPSTES?

Puh ... Die katholische Kirche ist ein

enorm kontroverses Feld, deswegen

werde ich da jetzt am besten nicht allzu

viel zu sagen. Aber ohne Frage hat Papst

Franziskus einige sehr interessante und

wichtige Themen ins Zentrum gerückt.

Bei vielen könnte oder sollte man

sicherlich auch noch weitergehen. Was

Umweltschutz angeht, finde ich es aber

beispielsweise richtig gut, dass er immer

wieder am Ball bleibt und weit über

den Vatikan hinaus für Aufmerksamkeit

in dieser Sache sorgt.

•Interview: Jonathan Fink

Sweetie, Film

Sweetie, Darling!

Zum

Kinostart am

8. September

die NEUE

GESAMTBOX

der Serie!

Absolut alles &

jedes Special!

Alle 5 Staffeln, alle Specials

und erstmals auf DVD:

THE LAST SHOUT und

exklusives Bonusmaterial!

Erhältlich ab

26. August 2016

Jetzt vorbestellen!

www.polyband.de


Film

FOTO: UNIVERSAL PICTURES

„Bourne.

Jason Bourne.“

Kino

BACK TO BOURNE

Klasse! Nach einer zwar nicht schlechten, aber ohne Jason

Bourne nicht ganz überzeugenden vierten Fortsetzung im

„Bourne Vermächtnis“, ist Matt Damon durchtrainiert und

durchgeschwitzt als Jason Bourne zurück. Und das ganz ohne

Zusätze im Titel des Films wie auch im Drehbuch. Zurück zu den

Wurzeln und damit zu – inzwischen bei Fans als Klassiker des

Actionkinos angesehenen – atemlosen Verfolgungsjagden mit

schnellen Schnitten, aber ohne allzu viel Hochglanz und Tricks

aus dem Computer. James Bond in dirty, könnte man sagen. Im

fünften Film der Reihe inhaltlich sogar noch ein wenig mehr, denn

es musste nach der Auflösung in Teil drei eine neue Storyline

erfunden werden. Die hat es in sich: Edward Snowden, weltweite

Überwachung, die Griechenlandkrise und ein Agent auf der Flucht

vor einem korrupten System. Das ist Bourne. Jason Bourne.

Ab 11. August im Kino. •ck

www.jasonbourne-film.de

VOD

NEUES VON BAZ LUHRMANN –

THE GET DOWN

FOTO: NETFLIX

Der australische Filmemacher Baz Luhrmann ist Kult.

Filme wie „Strictly Ballroom“, „William Shakespeares

Romeo + Julia“, „Moulin Rouge“, „Australia“ und „Der

große Gatsby“ zeigen seinen Hang zu epischen Dramen in

satten Farben, voll von Musik und Atmosphäre. All diese

Eigenschaften bringt Baz Luhrmann nun in eine Fernsehserie

ein, die weltweit exklusiv auf Netflix zu sehen ist:

„The Get Down“ spielt in den 1970er-Jahren in New York,

einer Stadt am Rande des Bankrotts, kurz vor dem Untergang.

Die Hauptpersonen sind eine Gruppe Jugendlicher

in der Bronx, die versuchen, das Elend auf ihre Weise

zu überleben und ertragbar zu machen. Dabei erleben

sie – und der Rest der Welt – die Geburt von Hip-Hop,

Punk und Disco. In dreizehn jeweils einstündigen Folgen

erwachen die 70er wieder zum Leben. Von der Bronx über

die Künstlerszene in SoHo, vom damals frisch gebauten

World Trade Center bis zum legendären Studio 54, alles

verbunden durch viel Musik. Die ersten sechs Folgen gibt

es ab 12. August, man darf gespannt sein. •am

www.netflix.com


DVD

DIE GEFAHR DER EMPÖRTEN MASSE

Film

Der 11-jährige Fabian wird missbraucht und ermordet aufgefunden. Augenzeugen haben

den 16-jährigen Daniel in der Nähe des Tatorts gesehen, und weil er sich beim Verhör

verdächtig verhält, wird er von der Polizei festgenommen. Ein Video der Festnahme

landet im Internet, und dann stellt sich auch noch heraus, dass Daniel schwul ist. Und

plötzlich ist „Nichts mehr wie vorher“ – so auch der Titel des atmosphärisch dichten

Films mit „Deutschland 83“-Star Jonas Nay und Annette Frier („Danni Lowinski“). Der

Film ist inspiriert von einer wahren Begebenheit: Im Zusammenhang mit dem Mordfall

„Lena“ (2012) war gegen einen Tatverdächtigen, der sich später als unschuldig

herausstellte, öffentlich auf Facebook zu Selbstjustiz aufgerufen worden. Dass derartige

Vorverurteilungen durch Medien und Öffentlichkeit brandgefährlich sind, zeigt der Film

auf eindrückliche Weise. Großes Fernseh-Kino mit einem fantastischen Hauptdarsteller,

ab 12.8. auf DVD! •am

DVD

EDINA, PATSY & CO.

ENDLICH KOMPLETT AUF DVD

Wahre Qualität setzt sich durch. So lief die ab 1992 gedrehte britische Serie „Absolutely

Fabulous“ in Deutschland zunächst ab 1994 nur auf dem Pay-TV-Kanal Premiere, dann auf

tm3, auf arte, BBC Entertainment und anderen, teils obskuren Sendern. Dass die Serie dennoch

auch in Deutschland absoluten Kultstatus erreichte, grenzt an ein Wunder, überrascht

aber eigentlich ganz und gar nicht. Edina, Patsy, Saffy, Bubble und all die anderen wundervoll

schrägen Persönlichkeiten gibt es im September im Kino zu sehen – also ist jetzt der

beste Zeitpunkt, sich noch einmal alles, wirklich ALLES anzusehen, was von AbFab jemals

veröffentlicht wurde. Praktischerweise erscheint diesen Monat (am 28.8.) eine allumfassende

DVD-Box mit 10 DVDs! Das Highlight sind massenhaft exklusive Bonusinhalte:

• Als Premiere und erstmals auf DVD im deutschsprachigen Raum: das Special

„THE LAST SHOUT“ sowie die beiden Features „How to Be Absolutely Fabulous“

und „Absolutely Fabulous: A Life“

• Jubiläumsfolgen „AbFab wird 20!“

• Deutsche Fassung der Christmas Specials „Gay“ und „White Box“

• Der der Serie zugrunde liegende „French & Saunders“-Sketch

• „Mirrorball“-Pilotepisode

• Outtakes, Behind-the-Scenes-Interviews, Bildergalerien

• Zuschaltbare Kommentare zu Season 4 und dem Special „Gay“

Wir verlosen drei Exemplare der Box! •am

www.blu.fm/gewinne

DVD

EINE ÄRA GEHT ZU ENDE –

DOWNTON ABBEY STAFFEL 6

Wir schreiben inzwischen das Jahr 1925, Violet Crawley, die Gräfinwitwe (Maggie Smith),

ist inzwischen gefühlte 120, die Korsetts sind weitestgehend aus der Damengarderobe

verbannt und insgesamt hält immer mehr Fortschritt im Herrenhaus Einzug. Aber

Veränderungen gingen in Downton Abbey noch nie ohne Probleme vonstatten, und daher

ist auch die letzte Staffel der Serie voll von dramatischen Wendungen. Wie wird es dem

schwulen Butler Barrow ergehen? Findet das vom Schicksal so arg gebeutelte Ehepaar

Bates endlich sein Glück? Wird Lady Edith es übers Herz bringen, ihrem Verlobten die

Wahrheit über Marigold zu erzählen? Zerstört abermals ein Autounfall das Lebensglück

von Lady Mary? Und warum fühlt sich Lord Grantham ständig so unwohl? Der Abschied

von Downton Abbey wird nach all den Jahren schwerfallen, aber ein letztes Mal wird noch

alles an Drama aufgeboten, was in den alten Familiensitz der Granthams hineinpasst.

Bleibt nur die Frage: Wie viele Hochzeiten und wie viele Todesfälle? •am

Alle acht Folgen der sechsten Staffel und die finale Weihnachtsfolge jetzt auf

DVD und Blu-Ray


Musik

„Gänsehaut

beim Hören“

FOTOS: J. ERKSMEYER

Interview

CHRIS BEKKER

Seit etwa zwei Jahrzehnten lebt Chris

Bekker in Berlin. Hier produziert er

neben seinen Klubtracks, die dann

international abräumen, auch die exklusiven

Soundtracks für Guido Maria

Kretschmers Fashion-Shows. Dieser

Tage erscheint sein erstes DVD-Album

„Berlinition“ – auf dem Label VANDIT

von Paul van Dyk, inklusive eigens gedrehtem

Berlin-Film, der ab August auf

den Langstreckenflügen der Lufthansa

zu sehen sein wird. Wir trafen ihn in

seiner Wohnung – ein wahrer Glücksfall,

wenn man bedenkt, wie viel der

Kosmopolit unterwegs ist.

WIE ENTSTEHT EIN TRACK BEI DIR?

Oh, da fängst du ja gleich mit einer

richtigen Eisbrecherfrage an. Die meisten

Tracks entstehen bei mir auf dem Dach.

Da kommen mir beim Blick über Berlin

auf den Alexanderplatz die Melodien, die

ich dann in mein Logic-Musikprogramm

scribble. Danach passiert damit zwei,

drei Tage lang gar nichts. Dann packe ich

das Ganze in ein Soundgewand, erste Effekte,

’ne Kick-Drum, Bassläufe etc. ... Es

passiert ganz selten, dass ich eine Idee

zu einem kompletten Stück habe. Ein

Track ist eher ein langwieriges Projekt.

DU STARTEST ALSO MIT DER MELODIE?

Ja, dann baue ich die Beats drum herum,

also, dass etwas „links“ und „rechts“

davon passiert, damit ich es in ein Set

einbauen und sehen kann, wie die Leute

darauf beispielsweise bei meinen Green

Komm, La Démence oder GMF-Residencies

reagieren.

DIE REAKTION DER KLUBBER IST DIR

WICHTIG?

Schon. (grinst) Entweder kommt die

große Ernüchterung, weil die Leute

einfach weitertanzen wie davor, oder es

gibt die große, hm, Erleuchtung, weil die

Klubber dann richtig ausrasten – und

ich selbst eine Gänsehaut bekomme.

Mein Stück soll schon eine Zäsur darstellen,

dass die Leute aufhorchen ... Ich

mache keine „leichte“ Kost, ich mache ja

keine Warm-up-Musik, „nebenbei“ kann

sie dann erst wieder auf einer After Hour

laufen, dann haben die Leute wieder

einen anderen Zugang dazu ... (grinst)

Meine Tracks sollen Erwartungshaltungen

brechen, dann löst man etwas

bei den Leuten aus.

UND WO WIRD DEINE MUSIK DANN

FERTIGGESTELLT?

Richtig produziert wird dann in unserem

Studio im Friedrichshain. Ich nehme ja

Rücksicht auf die Nachbarn. Manchmal

muss man beim Produzieren ein Sample

oder einen Loop mehrere hundert Mal

hören und dran basteln, bis alles passt.

Das würde die Nachbarn sonst in den

Wahnsinn treiben. (lacht)

DEIN NEUES ALBUM „BERLINITION“

STEHT FÜR WAS?

Eine Ode an meine Stadt. Aber es steht

auch für die Fortschreibung von Berlin:

Was passiert in dieser Stadt? Was macht

sie mit ihren Bewohnern? Wie klingt sie?


Sie ist facettenreich, die Menschen in ihr, die Kunst, die

hier entsteht. Hier ist der Mainstream fast die Minderheit.

Für mich heißt das: Berliner Einflüsse, verschiedene

Musikarten, die ich den Leuten zeige. Die andauernde

Frage nach der Einsortierung in Genres stellt sich für

mich persönlich nicht. Ich mag und mache „elektronische

Tanzmusik“.

WELCHE DREI TRACKS SOLLTE MAN AUF DEM ALBUM

UNBEDINGT ANHÖREN?

„Uferstraße“, „ Heimat B“ und „Berlinition“ – alle drei sind

ganz unterschiedlich und „äußerst wertvoll“. „Heimat

B“, weil es mit Retro-Effekten arbeitet, Sounds aus den

1990ern aufgreift. Da sind die Leute wirklich ausgerastet

beim Testen. „Uferstraße“ habe ich mit meinem Freund

und DJ-Kollegen Sequ3l aus Indien produziert, ein

ganz klassischer Progressive-Track. So perfekt wie ein

Magnum-Eis: ganz gerade, schnörkellos und reduziert.

Wäre er eine Architekturrichtung, wäre er Bauhaus. Und

dann eben „Berlinition“ – für mich der Haupttrack des

Albums, die Melodie geht einfach in einen rein! Er ist mit

zwei mir wichtigen Leuten entstanden: Chris Montana

und Label-Inhaber Paul van Dyk, der mir während der

Album-Entstehung immer wieder wertvolle Hinweise gab,

mir aber durchgängig vollkommene Freiheit in meiner

finalen Umsetzung ließ.

Coming out

Thema

AUS

DER

HAUT

Ab 12.08.2016 im Handel

Auf DVD und Blu-ray

Der 17-jährige Milan baut einen schweren Unfall mit dem Wagen

seines Vaters und mit 1,7 Promille im Blut. Was zunächst wie ein

aufflammendes postpubertäres Chaos aussieht, entpuppt sich als

Selbstmordversuch. Den Grund kennt nur er selbst: Im betrunkenen

Überschwang hat Milan seinen besten Freund Christoph geküsst und

damit sein Innerstes offenbart ...

•Interview: Michael Rädel

fb.com/chrisbekkerofficial

twitter.com/djchrisbekker

instagram.com/chris_bekker

Coming of Age

fb.com/vanditrecords

twitter.com/vanditrecords

instagram.com/vanditrecords

Der 16-jährige Daniel ist der

Haupt verdächtige im Mordfall des

11-jährigen Fabian. Die Öffentlichkeit

hat ihr Urteil sofort

gefällt: Er muss der Mörder sein!

Soko-Leiter Udo Mathias agiert

trotz des Drucks der Medien und

der Bevölkerung souverän, doch

die junge Hauptkommissarin

Leonie Ahrens will Daniel

schnell als Täter überführen.

Ab 12.08.2016 im Handel

LEAVE US ALONE!

Das Erstlingswerk von

Lasse Nielsen („You

are not alone“) weltweit

erstmalig auf

DVD!

BABY BUMP

Kuba Czekajs schräges

Meisterwerk über das

Erwachsenwerden.

Beide Titel sind ab dem 26.08.2016 im Handel

Mehr Infos unter

www.cmv-laservision.de


Musik

FOTO: E. ANDERS

RUN LIBERTY RUN

Optisch eine Boyband, aber viel,

viel cooler. Und sie machen andere

Musik: Rock. Jetzt erscheint

ihr erstes Album.

„We Are“ zeigt die große, musikalische

Bandbreite der vier Karlsruher

Jungs Schep (Vocals), Seb

(Drums), Marv (Guitar) und Steff

(Bass): Lieder wie die Single „Bengal

Fires“ gehen kompromisslos

nach vorne und regen zum Mitsingen

an, ohne auf ihre stilgebenden

Synthies zu verzichten. „Rain“

bedient sich druckvoller Metalsounds.

Melancholische Klänge

schlagen RUN LIBERTY RUN auf

„Hold On“ an. Und mit „Start a

Fire“ befindet sich eine Ballade

auf dem Album, deren Synthies

sich öffnen, als wollten sie ganze

Stadien mit ihrer Energie umarmen.

Musik, die abgeht! Ein guter Neuzugang

auf dem Musikmarkt.

Tipp

LONDONS

TALENTIERTE: NAO

Eine klasse Sängerin betritt diesen

Sommer mit „For All We Know“ die

ganz große Bühne.

Naos Stimme kann man schon kennen,

denn: „Ich singe, seit ich 15 Jahre alt

bin, mit 18 wurde es sozusagen zum

Beruf für mich. Ich habe bei Sessions

gesungen, habe Gesangsunterricht

gegeben und war dabei immer die

Stimme für die Projekte anderer Leute“,

verriet sie im Interview mit Intro

(www.intro.de). „Mein richtiger Name

ist tatsächlich Nao. Ich wollte eben mit

meinem Soloprojekt ganz von vorne

anfangen und nicht mit den früheren

Auftragsarbeiten in Verbindung

gebracht werden.“ Die Musikwelt kann

sich freuen, da kommt eine Tolle mit

super Stimme. •rä


Musik

FOTO: LINDA BUJOLI

Werkschau

20 JAHRE AIR

Musiksammler und Liebhaber sanfter Klänge können sich freuen,

es kommt was Großes und Reichhaltiges.

Eine Air-Anthologie! Den großen Durchbruch hatten die beiden

Franzosen Jean-Benoît Dunckel und Nikolas Godin bei uns 1998

mit dem Pop-Ambient-Album-Klassiker „Moon Safari“. Es folgten

bis heute vielschichtige Alben und Single-Meisterwerke wie „Sexy

Boy“, „Playground Love“, „All I Need“, „Do the Joy“ und „Kelly,

Watch the Stars!“ – die in Remixen auch in den Klubs abräumen.

Sonst immer nur soft und sphärisch? Nein, denn irgendwann

hatten die beiden genug von

einschmeichelnden Klängen und

Grillenzirpen. Die Musik von Air

wurde lauter, vor allem dunkler und unberechenbarer. Das Experimentieren

gelang: Die Fans blieben treu. Eine komplette Werkschau

von Air gibt es jetzt endlich und erstmals: „twentyears“. Die

Liedsammlung erschien als Doppel-LP, Doppel-CD und in Digitalen

Formaten. Auch mit raren und unveröffentlichten Tracks, etwa „Crickets“

und „The Way You Look Tonight“ aus den „Pocket Symphony“-

und „10 000 Hz Legend“-Sessions. Eine schöne Sache. •rä

ERUPTION AUF CD

Obwohl schon seit 1969 aktiv, gelang der Band mit Frontfrau Precious Wilson erst 1977 der

Durchbruch, nachdem Erfolgsproduzent Frank Farian (Boney M., La Bouche, Milli Vanilli ...) sich

ihrer angenommen hatte. Eruptions Version von „I Can’t Stand the Rain“ wurde zum Welthit

und zum Start einer Pop-Karriere mit Erfolgen wie „One Way Ticket“ oder auch „Runaway“. Das

hier mit Bonustracks neu aufgelegte Album erfreut mit bester Klangqualität und einem dicken

Booklet. Unsere Anspieltipps sind „Computer Love“ und „Party Party“. 1980 war Precious

Wilson nicht mehr dabei. Eruption landeten zwar noch weitere Hits (z. B. „Go Johnny Go“), aber

Precious Wilson war wesentlich erfolgreicher, etwa mit „I Don’t Know“, „Cry to Me“ und „We

Are on the Race Track“ – oder als Sängerin diverser House-Projekte. •rä

HOTEI „STRANGERS“

Der Japaner Tomoyasu Hotei ist einer der größten Musiker, die das Land der aufgehenden Sonne

hervorgebracht hat. Sein Album „Strangers“ ist gespickt mit unerwarteten Wendungen und

Überraschungen. Wenn die vorab veröffentlichte Single „How The Cookie Crumbles“ – einer

von zwei Tracks, die Hotei mit Punk-Altmeister Iggy Pop aufgenommen hat – etwas gezeigt

hat, dann, dass der Japaner kulturelle Grenzen genauso gerne überschreitet und aushebelt

wie jede Art von Genrezugehörigkeiten und sonstigem Schubladendenken. Genau das ist es

letztlich auch, was „Strangers“ ausmacht.


Musik

FOTOS: CORNELIUS BRAUN

„Sich auf das

Hier und Jetzt

einlassen“

Interview

BENNE


Musik

Mit poetischer Wucht wendet sich der

Musiker in seinen Liedern gegen das

von ihm wahrgenommene Absterben

von Empfindsamkeit. Mit Dringlichkeit

fordert Benne auf seinem Album „Alles

auf dem Weg“ dazu auf, einen Moment

innezuhalten. Wir sprachen mit dem

nachdenklichen jungen Wilden, der im

Frühling schon mit „Glasperlenspiel“

auf Tour war.

DAS HEUTIGE KOMMUNIKATIONSVER-

HALTEN DER MENSCHEN MAGST DU

NICHT. LIKES STATT LIEBE ...

Nun, es ist keine bewusste Kritik, ich

sehe es nur mit Sorge, dass der reale

Kontakt sich dadurch verändert, dass

viele sich ihr Feedback über Likes

holen, statt unter Leute zu gehen. Das

liegt auch daran, dass ich Gitarrenunterricht

gebe. Ich habe dort viele 14-

und 15-Jährige, die sehr stark digital

geprägt sind. Ich verteufele das alles

nicht komplett, ich finde es nur mitunter

zu extrem.

GLAUBST DU, MAN KANN WIEDER AN-

DERS MITEINANDER UMGEHEN?

Ich glaube, dass man weniger oberflächlich

miteinander umgehen sollte.

Im Onlinebereich lernt man so schnell

Leute „kennen“, dabei erfährt man

eigentlich kaum etwas von seinem

Gegenüber. Vor allem erfährt man, dass

er gut aussieht, dass er toll lebt und

beliebt ist ...

WILLST DU UNS MIT DEINER KUNST ZU

BESSEREN MENSCHEN MACHEN?

Nein. Mit meiner Kunst will ich erst mal

das beschreiben und ausdrücken, was

mich beschäftigt und was ich erlebe.

Was die Leute dann für sich daraus

machen, ist ihre Entscheidung.

ALS WIE ACHTSAM WÜRDEST DU DICH

BESCHREIBEN?

Tendenziell sehr achtsam. Ich versuche,

mich immer auf Leute einzulassen. Ich

bin sicherlich nicht das Paradebeispiel,

aber es ist mir wichtig!

DEIN ALBUM HEISST „ALLES AUF DEM

WEG“ – WAS IST DIE ESSENZ DER PLATTE?

Wie der Titel schon sagt, ist sie im

Vergleich zum ersten Album etwas

hoffnungsvoller. Der Blick geht mehr

nach vorne, nicht zurück. Die Grundessenz

ist: Es ist wichtig, sich auf das Hier

und Jetzt einzulassen, sich auf seine

Freunde einzulassen, mit ihnen den

Weg zu gehen.

WELCHE BEIDEN STÜCKE WÜRDEST DU

DEINEN FREUNDEN BESONDERS ANS

HERZ LEGEN?

Das kommt auf die Freunde an! (grinst)

„Lernt man irgendwo“ ist eine meiner

Lieblingsnummern und „Alles auf den

Weg“ mag ich sehr.

WIE GEHST DU VOR BEIM KOMPONIEREN?

Relativ intuitiv. Erst mal fange ich an, auf

der Gitarre zu spielen, klimpere etwas

rum, singe vor mich hin, auch mal sinnlose

Textfetzen. Dann gefällt mir ein Wort,

ein Satz, damit arbeite ich dann weiter.

Text und Musik entstehen immer parallel.

IM SEPTEMBER GEHST DU AUF TOUR,

WAS ERWARTET UNS DA?

Wir sind vier Musiker, eine komplette

Band. Ich habe wirklich Bock drauf und

werde einige Songs auch anders umsetzen,

als sie auf Platten klingen!

STÖRT ES DICH EIGENTLICH, DASS

KONZERTE NUN IMMER VIA TELEFON

GEFILMT WERDEN? DASS DIE LEUTE

EHER FILMEN, ALS BEI DEINER MUSIK ZU

SEIN?

Na ja, stören nicht direkt, ich finde es in

manchen Momenten ein bisschen schade.

Ich habe das Gefühl, dass diejenigen dann

weniger den Konzertmoment genießen.

Sie scheinen eher damit beschäftigt

zu sein, das live zu posten ... Auf der

anderen Seite weiß ich aber auch, dass

wenn bei einem Song viele Handys in die

Luft gehen, den Leuten dieser Moment

sehr wichtig ist. Dass sie ihn gerne mit

anderen teilen möchten. Nur glaube ich,

versäumt man dadurch dann, diesen

Moment selber bewusst zu erleben.

•Interview: Michael Rädel

EINIGE LIVE-TERMINE

13.9., Milla in München,

14.9., Goldmarks in Stuttgart,

15.9., The Great Räng Teng Teng

in Freiburg,

18.9., Das Bett in Frankfurt,

20.9., Knust in Hamburg,

24.9., Studio 672 in Köln,

30.9., Frannz Club in Berlin


Musik

FOTO: PASCAL GAMBARTE

SCHWARZ DONT CRACK

„Ahmad hatte den Namen ‚Black Dont

Crack‘ vorgeschlagen“, erzählt Sebastian,

„er war aber sofort begeistert von dem

deutschen Wort ‚schwarz‘“. Also entschieden

sie sich für „Schwarz Dont Crack“, den

Namen, unter dem sie nun ihr Album „No

Hard Feelings“ veröffentlichen. Das zwölf

Lieder starke Debüt reicht von pulsierendem

und dunklem Elektro über transglobale R ’n’

B-Hooks bis hin zu 1990er-Soulmusik, die es

verdient, während einer Cabriofahrt auf der

Autobahn im Mondschein so laut wie nur

möglich gehört zu werden. Das Album ist

das Produkt einer langjährigen Entwicklung,

aber wo liegen die Wurzeln

von Schwarz Dont Crack?

Ahmad, der Sänger und

Ältere der beiden, begann

seine Karriere bereits als

Chorsänger in der Kirche.

„Ich ging auf eine Schule für

Chorknaben, wo ich lernte,

klassische Musik zu singen“,

erklärt Ahmad, der in New

Jersey geboren wurde. „Eine

Zeit lang wollte ich Arzt werden, aber das

hat nicht wirklich funktioniert. Musik war

schon immer meine Berufung.“

BLUESROCK

AUS SCHWEDEN

VERTRÄUMTER

ELEKTROPOP

Von wegen, dass aus

Schweden nur Pop und

Dance kommen. Das Land,

das uns unter anderem

ABBA, Roxette, Måns

Zelmerlöw, Ace of Base,

Dr. Alban und die A*Teens

schenkte, kann auch ganz

anders. Das beweisen

zum Beispiel Blue Pills aus

Örebro. 2014 veröffentlichte

die Band ihr erstes Album

und schoss auch gleich auf

Platz 4 der Albumcharts.

Jetzt kommt ihr zweites

Werk: „Lady in Gold“. Und

hierbei dachte sich die Band

um Sängerin Elin Larsson

MEHR IST BESSER. Daher

gibt es hier noch mehr

Blues, mehr Soul und mehr

Rock. Klasse! •rä

KLUBBIGES

AUS WIESBADEN

Die Geschichte besagt, dass

Matthias Zimmermann sich

vor fünf Jahren bei einer

Plattenfirma meldete, er

schickte Tracks per E-Mail.

Aber nicht irgendwelche!

Die Tracks „KARL“,

„LUTHER“, „FEZ“ und

„OLGA“ waren so gut, dass

sie auch umgehend auf der

„ISLA DUB“-EP veröffentlicht

wurden. Jetzt kommt

ein ganzes Album des

Soundwerkers. „Matthias

Zimmermann“ ist eine

poppig-klubbige Reise durch

satte Beats und Harmonien,

wie sie die Nachtigall nicht

hätte schöner im Wiesbadener

Park trällern können

... •rä

ALVARO SOLER:

„ETERNO AGOSTO“

Die Optik eines Models, die

Stimme eines Popsängers –

da kann nichts schiefgehen

bei Alvaro Soler. Sein neues

Album „Eterno Agosto“

(ewiger August) ist perfekte

Sommerpopmusik mit einer

Extra-Prise Latino-Schmalz.

Unser Anspieltipp ist das

extrem eingängige Duett

mit Jennifer „J.Lo“ Lopez:

„El Mismo Sol“ – das ist in

gleich zwei Versionen drauf.

Und ja, singen kann der haarige

Bart-Schnuckel wirklich

perfekt (und etwas macho).

Selten klang tanzendes

Testosteron so gut. •rä

Der Beginn einer Karriere

ist meist schwer, und so

musste Aleks aka Shura

sich zuallererst mit einfachen

YouTube-Tutorials

behelfen, um ihre Musik zu

verbreiten. Doch ihr 2014er

„Touch“ fand damals

bereits großen Anklang auf

Blogs und streute als Geheimtipp.

Jetzt kommt das

neue Album von Aleksandra

Lilah Yakunina-Denton:

„Nothing’s Real“. Mit ihren

verträumten Tracks, die

elektronische Elemente

und zarte Vocals vereinen,

unterhält sie bestens. Ihre

Lieder sind emotional und

bestechen durch Glaubwürdigkeit.


Mode

SO SEXY IST DER SOMMER

Im Hochsommer will man sich abkühlen, Spaß haben, zeigen, was man hat – und auch eine

gute Figur am Strand machen. Unsere Mode-Highlights (nicht nur) für den Hochsommer von

JOR – POP UNDERWEAR & SWIMWEAR siehst du hier. Testosterongeladener Zucker fürs

Auge ... der Sommer wird jetzt noch heißer! •rä

www.jor.com.de

Instagram: andreszapatapks

facebook: andres zapata


Mode

OUTFIT DES

MONATS

FOTO: PETER DOBIAS

„Leon steht

auf smart casual“

LEON

AUS BAYREUTH

Der 21-Jährige kleidet sich auch gerne mal schick,

was dieses Sommer-Outfit beweist. In Szene

gesetzt wurde Leon Roosen von Peter Dobias

übrigens auf Ibiza. •rä

Schuhe: Gucci

Gürtel: Hermes

Jacket: PR Lauren

Hemd: PR Lauren

Hose: ASOS Eigenmarke

Lieblingsmarken

Hose: Represent Clothing

Jacke: Marc Stone

Schuhe: Balenciaga


1. bis 8.

september

2017

Die erste

Deutschsprachige

gay cruise

www.mcruise.eu

Von der Community für die Community

Ab 799,- € pro Person

* Boutique-Schiff statt Mega-Liner

* All-Inclusive frei wählbar

* Ägäis mit Mykonos und Santorin über Nacht

* Vielfältiges Kulturprogramm mit Stars der Szene

edson cordeiro chris bekker georgette Dee idil baydar


Kunst

UNTITLED, 2016

UNTITLED, 2016 IF SATAN LIVED IN HEAVEN HE’D BE ME, 2016

Interview

YINON AVIOR

FOTO: PRIVAT

„Deutsche Wertvorstellungen“

Im Frühling noch stellte der 1991 geborene

Israeli in der deutschen Hauptstadt

aus, Kunst studiert hat Yinon

unter anderem in Düsseldorf und Tel

Aviv. Anlass genug, mit ihm ein Interview

über seine wirklich ungewöhnliche

Kunst zu führen.

AUF DEN ERSTEN BLICK HÄNGT DEINE

KUNST MEIST HERAB ...

Nun, meine Kunst entsteht aus verschiedenen

Materialien, ich benutze dazu

nicht nur ein bestimmtes Stilmittel. Was

ich mache, ist offen für Interpretationen.

Ich glaube, dass Kunst immer eine neue

Bedeutung bekommt, wenn verschiedene

Betrachter sie auf sich wirken

lassen.

WAS INSPIRIERT DICH?

Zu sehen, dass Menschen von einer

Kraft – sei sie gut, irrational oder

schlecht – gesteuert werden. Und

Standpunkte. Wir alle haben unsere Meinung,

entwickeln unsere Standpunkte

verschieden, obwohl wir dasselbe

erleben.

BIST DU AUF ETWAS BESONDERS STOLZ?

Auf snsaf, meine Berliner Ausstellung im

Frühsommer. Laut und klar kamen hier

in der Galerie koal meine Arbeiten des

vergangenen Jahres zusammen ...

DU HAST IN DÜSSELDORF STUDIERT

UND IN BERLIN AUSGESTELLT. DU MAGST

DEUTSCHLAND, ODER?

Wenn ich hier bin, fühle ich mich zu

Hause. Meine Großeltern kamen alle aus

Deutschland, sie brachten mir deutsche

Wertvorstellungen bei!

•Interview: Michael Rädel

www.yinonavior.com


„Baden ohne

Sonnenbrand!“

Ausstellung

DIE POESIE

DES AUGENBLICKS

Nein, damit ist nicht der Moment gemeint, den viele

Selfie-Verliebte einfangen und posten müssen. Gemeint

ist wirkliche Kunst und wirkliche Poesie.

„Ein so meisterhaftes Werk wie das von Théodore Strawinsky

erstmals in Deutschland in einer monografischen Schau

zu präsentieren, ist für das Kunsthaus Stade ein höchst

erfreuliches Ereignis“, so Dr. Sebastian Möllers, Direktor der

Museen Stade. Fürwahr spricht die Ausstellung „Théodore

Strawinsky. Poesie des Augenblicks“ die Sinne an und ist

eine verdiente Würdigung des Malers Théodore Strawinsky

(1907, St. Petersburg – 1989, Genf), der in seinen Bildern

eine Tiefe – trotz Verfremdung und mitunter Vereinfachung –

transportierte wie die alten Meister der Renaissance. •rä

Bis 28.8., Théodore Strawinsky.

Poesie des Augenblicks, Kunsthaus Stade, Stade,

www.museen-stade.de

Thema

Mehr

als nur

Sauna!

Entspannung pur

Öffnungszeiten:

Montag bis Donnerstag 12:00 bis 6:00

Freitag 12:00 bis Montag 6:00 durchgehend

Mehringdamm 34 / Berlin Kreuzberg

T e l .: 030 - 57707175

Mehringdamm (U6/U7)

SELBSTBILDNIS, 1934, FONDATION THÉODORE STRAWINSKY, GENF

www.boiler-berlin.de


Kunst

FOTO: DYLAN ROSSER, WWW.DYLANROSSER.COM, VERÖFFENTLICHT VON BRUNO GMÜNDER GMBH

Bildband

PRALLE ANSICHTEN

Ganze vier Jahre hat der Fotograf

Dylan Rosser an seinem bisher

größten Buch gearbeitet: Naked Ibiza.

Das erfreut auf satten 128 Seiten

mit jeder Menge Prachtkisten

und schöner Strandmomente. „Ich

wollte es diesmal anders machen.

Mehr Models, zu unterschiedlichen

Zeiten an unterschiedlichen Orten

aufgenommen. Ich habe versucht,

das mediterrane Inselparadies einmal

anders einzufangen!“, verrät

er uns dazu. Gelungen! Sexy! Note

eins. •rä

Dylan Rosser:

Naked Ibiza, Bruno

Gmünder, 128 Seiten,

ISBN: 978-3-95985-152-7

Ausstellung

APPARATUREN, STRUKTUREN UND KONSTRUKTIONEN

FOTO: THOMAS STRUTH: TOKAMAK ASDEX UPGRADE INTERIOR 2. MAX PLANCK IPP, GARCHING 2009

Thomas Struth ist einer der bekanntesten Fotografen

der Gegenwart. 2016 sind seine Arbeiten

erstmals im Martin-Gropius-Bau zu sehen.

Die etwa 35 – zum Teil großformatigen – Fotografien

aus den Jahren 2007 bis 2015 werden bis zum 18.9.

in Berlin-Kreuzberg ausgestellt. Ein Muss für alle,

die kritische und ungewöhnliche Kunst lieben. Seine

Motive findet Thomas Struth in industriellen Produktionsanlagen,

Operationssälen und Forschungslaboren,

aber auch in der Alltagsarchitektur oder in Erlebnisparks.

Der Fotograf untersucht in seinen Bildern der

letzten Jahre, wie Ehrgeiz und menschliche Vorstellungswelten

zu räumlicher, objekthafter Wirklichkeit

werden. Sachlich und nüchtern zeigt er uns in seiner

Kunst hochkomplexe Apparaturen, Strukturen und

Konstruktionen. Alle prägen unsere Gegenwart, sind

aber dem Blick der Öffentlichkeit meist unzugänglich.

Spannend.

Bis 18.9., Thomas Struth: Nature & Politics,

Martin-Gropius-Bau, Niederkirchnerstr. 7, Berlin,

www.gropiusbau.de


Thema


Gesellschaft

„Mit dem Coming-out ist man auch immer damit konfrontiert,

dass man entweder seine Sexualität auslebt und auf

Nachwuchs verzichtet, oder dass man eine Lüge lebt,

um Nachwuchs zu haben. Dass Menschen in diese Situation

kommen, ist absurd und unfair. Wir dürfen nicht darauf

warten, dass andere die Situation für uns ändern.

Es liegt an uns, dies zu ändern und für

Gleichbehandlung zu kämpfen!“

Interview

NUR WIR DREI


Thema

S P I T Z E N J U N G E

G E R M A N P R E M I U M Q U A L I T Y

©

K L A S S I S C H

Leihmutterschaft für Schwule ist in

Deutschland ein heikles und kompliziertes

Thema. Das Gesetz verbietet

Ärzten jede Teilnahme an einer solchen

Schwangerschaft. Die Auftraggeber,

also potenzielle Eltern, bestraft

es nicht. Für viele Schwule, die sich

nicht einem Adoptionsverfahren

aussetzen wollen, ist eine im Ausland

durchgeführte Leihmutterschaft die

einzige Alternative. Wir sprachen mit

einem aus Israel stammenden Paar,

das in Deutschland lebt, darüber, wie

sie ihre Tochter mittels einer Leihmutter

zur Welt brachten.

SEIT WANN HABT IHR EUCH KINDER

GEWÜNSCHT?

Itay: Seit unserem ersten Date. Wir

sind jetzt 13 Jahre zusammen und hatten

diesen Wunsch von Anfang an.

Roi: Die Frage war nur, wie viele Kinder,

nicht ob.

FÜHRT IHR DIESEN WUNSCH DARAUF

ZURÜCK, DASS ISRAEL KINDERFREUND-

LICHER IST?

Itay: Vielleicht, aber wenn man als

Schwuler in Deutschland glaubt, dass

Kinder nicht möglich sind, entsteht

dieser Wunsch erst gar nicht.

Roi: Die beiden Punkte, die Eltern

zuerst durch den Kopf gehen, wenn

ihr Sohn sagt, dass er schwul ist, sind

doch: Oh mein Gott, er stirbt vermutlich

an Aids. Und: Wir werden keine Enkel

haben. – Wir fanden es sehr schwer zu

akzeptieren, dass an so vielen Orten auf

der Welt die Möglichkeit zu Kindern besteht,

aber in Deutschland nicht. Unsere

Eltern haben uns ständig gefragt, wann

sie Enkel aus unserer Partnerschaft

erwarten können.

HABT IHR EUCH RECHTLICH BERATEN

LASSEN?

Roi: Bevor wir uns haben beraten

lassen, dachten wir auch an Adoption,

aber dieser Weg ist einem schwulen

Paar in Deutschland verwehrt. Die Beratungsstelle

war dahingehend nicht

sehr hilfreich, weil sie sehr resolut

jeden Weg ausgeschlossen hat.

Itay: Auch unabhängige Anwälte

konnten uns in dieser Frage nicht

weiterhelfen. Sie haben uns das

deutsche Gesetz erklärt, aber wollten

keine neuen Wege gehen. Wir haben

uns dann für die Leihmutterschaft

entschieden, auch auf die Gefahr hin,

dass das viele Folgen haben wird, die

wir noch nicht erahnen konnten. Von

daher haben wir uns dazu entschlossen,

unseren Weg auch nicht zu

verheimlichen.

WANN WAR DER ZEITPUNKT GEKOM-

MEN, DASS IHR DAMIT BEGONNEN

HABT, DEN PLAN UMZUSETZEN?

Roi: Die offene Frage war, auf welche

Weise es passieren sollte. Es stand

nicht von Anfang an fest, dass es eine

Leihmutterschaft wird. Allerdings

passte diese Lösung zu unseren

Bedürfnissen am besten. Wir wollten

unsere Elternschaft als Paar nicht mit

einer dritten Person teilen. Insofern

kam eine Mutter, die an der Erziehung

beteiligt ist, für uns nicht infrage.

Mehr als das: Als wir uns für die

Leihmutterschaft entschieden hatten,

wollten wir dazu eine zweite Frau

als Eispenderin. Wenn heute jemand

fragt, wer ist die Mutter von Daniel

können wir sagen: Daniel hat keine

Mutter, Daniel hat zwei Väter.

O D E R G E I L

FÜR JEDEN

WAS DABEI

W W W . S P I T Z E N J U N G E . D E


Gesellschaft

Itay: Als wir nach Deutschland kamen,

mussten wir erst einmal die rechtlichen

Bedingungen in Erfahrung bringen.

In Israel wäre es vielleicht schneller

gegangen, weil wir wussten, wie es geht.

Und natürlich mussten wir auch gewisse

Rücklagen aufbauen.

ALS IHR EUCH FÜR DIE LEIHMUTTER-

SCHAFT ENTSCHIEDEN HATTET, WIE SEID

IHR WEITER VORGEGANGEN?

Roi: Es gibt weltweit einige Länder, die

rechtlich infrage kamen. Allerdings wäre

es in Deutschland aufgrund der Rechtslage

schwierig gewesen, die juristischen

Voraussetzungen zu schaffen. Deshalb

haben wir uns für die USA entschieden.

Itay: Zuerst musste die Leihmutter

gefunden werden und anschließend die

Eispenderin. Wir hatten das Glück, eine

großartige Frau zu finden, die bereits


Thema

Kinder hatte und ganz gezielt den

Wunsch verfolgte, zwei Schwulen

eine Elternschaft zu ermöglichen.

Außerdem hatte sie auch das Ziel, ihrer

Familie, ihren Kindern und ihren Arbeitskollegen

zu zeigen, dass es mehr

Lebensmodelle gibt, als sie in der amerikanischen

Kleinstadt ihrer Herkunft

denkbar zu sein scheinen. Sie hatte

eine fantastische Art, auch ihren Kindern

diese Aspekte zu verdeutlichen.

Als wir ihre vierjährige Tochter fragten,

was sie im Kindergarten antwortet,

wo denn das neue Geschwister wäre,

sagte sie: „Aber es ist nicht unser Kind,

es ist euer Kind und wird mit euch in

Deutschland leben.“ Die Leihmutter

hat uns auch gebeten, in ihrer Schule,

wo sie Lehrerin ist, den Kindern in der

Klasse über uns zu erzählen.

NACH WELCHEN KRITERIEN HABT IHR

DIE EISPENDERIN AUSGESUCHT?

Itay: Wir hätten sämtliche Kriterien

berücksichtigen können, allerdings

war uns ein genetischer Test der

wichtigste Faktor, um irgendwelche

Krankheiten auszuschließen.

WAR ES SCHWIERIG, EINE GEMEIN-

SAME WAHL FÜR EINE EISPENDERIN ZU

TREFFEN?

Itay: Jeder von uns hatte aus einer

Auswahl von zwanzig bis dreißig Profilen

fünf ausgesucht und unter ihnen

ein Ranking aufgestellt. Das Überwältigende

war: Wir hatten die gleichen

fünf ausgewählt und hatten dieselben

Favoriten für Platz eins und zwei.

HABT IHR KONTAKT ZU DER EISPENDE-

RIN AUFGENOMMEN?

Roi: Ja, wir haben sie nach der Befruchtung

persönlich getroffen, was

eher ungewöhnlich ist. Wir wollen

eines Tages, falls Daniel fragt, antworten

können, wer die Eispenderin war.

WIE VERLIEF DER KONTAKT MIT DER

LEIHMUTTER NACH DEM EINSETZEN

DER EMBRYONEN?

Roi: Zwei Wochen nach der Befruchtung

sind wir nach Deutschland

zurückgekehrt und haben gewartet,

ob die Schwangerschaft eingetreten

ist. Danach kommt der Herzschlagtest,

der zeigt, ob der Embryo lebt und ob

es einer oder mehrere sind. Sie hat uns

an allen Tests via Skype teilnehmen

lassen. Das erste Mal, als wir Daniel

auf dem Ultraschall sahen, haben wir

geheult wie Schlosshunde.

WIE VERLIEF DIE ENTBINDUNG?

Itay: Wir wussten von Beginn an, dass

wir dabei sein dürfen. Nicht nur wir,

sondern auch die Leihmutter bekommt

die Profile zu sehen und trifft eine Auswahl,

für wen sie das Kind austrägt.

Roi: Wir waren alle zusammen im Raum.

Itay und ich mit freiem Oberkörper, und

im Moment nach der Geburt wurde uns

das Baby schmutzig und blutig wie es

war auf den Oberkörper gelegt. Nach

der Geburt sind wir noch drei Tage im

Krankenhaus geblieben. Wir hatten

zwei Räume direkt nebeneinander: Ein

Doppelbett für uns sowie eine Krippe für

das Baby und nebenan die Leihmutter.

Auch nachdem sie entlassen war, kam

sie zusammen mit ihren Kindern, um

uns drei zu besuchen.

WAS PASSIERT ANSCHLIESSEND?

Roi: Nach amerikanischem Gesetz sind

alle Kinder, die in den USA geboren

werden, Amerikaner. Nach drei bis vier

Wochen und jeder Menge Papierkram

bekam Daniel ihre amerikanische Geburtsurkunde

und ihren US-Pass.

UND KEINER AN DEN GRENZKONTROL-

LEN HATTE EIN PROBLEM?

Roi: Nein, in der Geburtsurkunde steht,

dass Daniel zwei Väter hat. Punkt. An

der deutschen Grenze wurden wir

gefragt: „Sind sie die Eltern?“ „Ja.“

„Willkommen in Deutschland.“

UND WIE VERHIELT ES SICH MIT DEM

EINBÜRGERUNGSPROZESS IN

DEUTSCHLAND?

Roi: Das größte Problem war, dass das

Standesamt den Namen, den wir ausgesucht

hatten, abgelehnt hat. Es wurde

verlangt, dass wir ihn ändern, obwohl

sie eine gültige Geburtsurkunde und einen

gültigen US-Pass hatte, als wir nach

Deutschland kamen. Wir hatten uns

zuvor dazu entschieden, unsere Tochter

nach meinem Vater zu nennen: Daniel.

Das ist ein gängiger Unisex-Name in

Israel. Das deutsche Standesamt hat

unseren Antrag abgelehnt. Deswegen

brachten wir ihnen eine Bestätigung der

israelischen Botschaft, dass Daniel ein

gebräuchlicher Mädchenname ist. Aber

nein, sie verlangten immer noch, dass

wir den Namen ändern. Ihre Begründung

war, dass anhand des Namens

das Geschlecht nicht zu erkennen sei.

Zu diesem Zeitpunkt war Daniel bereits

schon mehr als drei Monate hier und

damit ihr Touristenvisum abgelaufen.

Das hat es uns unmöglich gemacht, mit

ihr zu reisen. Als Daniel dann sieben

Monate alt war, konnten wir uns mit

dem Standesamt einigen. Der Kompromiss

ist ein weiblicher deutscher

Mittelname – der von uns gewählte

erste Vorname konnte bleiben.

•Interview: Olaf Alp

1) Hochrechnung aus Nutzerbefragung 2013, weltweit

Alle 11 Minuten

verliebt sich

ein Single über

PARSHIP 1)

Jetzt verlieben


DATES

FRIENDS

LOVE


Gesellschaft 67

„Jeder muss so sein

können, wie er ist.“

FOTO: BMFSFJ

Drei Fragen

MANUELA SCHWESIG

Sie bekennt Farbe! Die Bundesfamilienministerin

Manuela Schwesig von der SPD war mit

das erste Regierungsmitglied, das offiziell die

Regenbogenflagge hisste. Für den August nahm

sie sich Zeit für uns.

WARUM TRETEN SIE FÜR DIE VOLLE

RECHTLICHE GLEICHSTELLUNG VON

SCHWULEN UND LESBEN BEI DER EHE

SOWIE FÜR DIE ADOPTION VON KIN-

DERN EIN?

In einer Familie kommt es darauf an, füreinander

da zu sein und gemeinsame Werte zu leben.

Dazu gehören in erster Linie Liebe, Vertrauen,

Respekt und Zeit füreinander. Deswegen ist für

mich klar: Wo Kinder geliebt werden, wachsen

sie auch gut auf. Und wo Kinder sind, da ist auch

Familie. Die sexuelle Orientierung der Eltern

spielt dabei keine Rolle. Mit der Öffnung der Ehe

für alle ist auch eine – auch symbolische – volle

rechtliche Anerkennung gleichgeschlechtlicher

Partnerschaften seitens des Staates verbunden.

WIE KÖNNEN REGENBOGENFAMILIEN

BESSER UNTERSTÜTZT UND GESCHÜTZT

WERDEN?

Als Bundesfamilienministerin sehe ich es als

meine Aufgabe an, dass Regenbogenfamilien

Unterstützung bekommen und als normale

Familien, die unserer Lebenswirklichkeit entsprechen,

anerkannt werden. Auch wenn sich

in den letzten Jahren viel getan hat und Diskriminierung

heute seltener stattfindet, bin ich oft

einfach fassungslos, mit welchen Vorurteilen

Homosexuelle heute noch zu kämpfen haben.

WIE UNTERSTÜTZEN SIE REGENBO-

GENFAMILIEN KONKRET?

Ich möchte dazu beitragen, ein modernes und

weltoffenes Land zu schaffen, in dem Vielfalt

als Bereicherung empfunden wird und niemand

aufgrund seiner sexuellen Orientierung

benachteiligt wird. Jeder muss so leben dürfen,

wie er will. Jede muss lieben können, wen sie

will. Jeder muss so sein können, wie er ist. Zur

Unterstützung von Regenbogenfamilien fördert

mein Haus seit dem 1. Juli 2015 das bundesweite

Modellprojekt „Beratungskompetenz

zu Regenbogenfamilien – Erfordernisse und

Potenziale in professioneller Begleitung“ des

LSVD. Die Mitglieder von Regenbogenfamilien

sollen wohnortnah Rat und Hilfe erhalten und

sich willkommen fühlen können.

•Fragen: Bruder Franziskus Aaron RGSM,

Rogatekloster.de


69 Termine

KALENDER

AUGUST 2016

31.7. SONNTAG • HAMBURG

LEBENSPARTNER-

SCHAFT – ALLES

ZUM RECHT!

Der Vortrag gibt einen grundsätzlichen

Einblick in die Lebenspartnerschaft und ihre

Rechtsmaterie. Ziel der Veranstal¬tung ist,

das Lebenspartnerschaftsgesetz transparent

und für jeden verständlich darzustellen. Der

Referent, Rechtsanwalt Sven-Uwe Blum,

erläutert Vorgang und Rahmenbedingungen

der Gründung einer Lebenspartnerschaft

sowie die damit verbundenen Rechte und

Pflichten. Im Anschluss bietet sich die

Möglichkeit, Fragen zu stellen. •JB

31.7., Lebenspartnerschaftsgesetz,

Pride House, An der

Alster, Hamburg, 18 Uhr

MO 1.8.

BREMEN

Szene

11:00 RAT & TAT, Schwulen-

und Aidsberatung,

(04 21) 70 41 70;

Bis 13 Uhr, Theodor-

Körner-Str. 1

HAMBURG

Kultur

10:00 Deichtorhallen,

ANDERSRUMportrait®,

Deichtorhallen-

vorplatz),

Deichtorstraße 1

16:00 Die schwule Bibliothek

bei Hein &

Fiete, Geöffnet, bis

21 Uhr, Pulverteich 21

20:00 Schmidt-Theater,

Mary Roos & Wolfgang

Trepper, Spielbudenplatz

24

Party

22:00 Wunderbar, Montags-schwule

Gossipbörse,

Talstraße 14

Szene

16:30 Pride-House, Der

Spalt – Gedankenkontrolle,

Arbeitskreis LSBTI

in ver.di Hamburg;

Ort:Schrödersaal, An

der Alster 40

18:00 Hein & Fiete, Vortrag

zu Depressionen bei

Homosexuellen, Pulverteich

21

18:00 Hein & Fiete, Kunstgruppe,

Pulverteich 21

18:00 Hein & Fiete, Depression

– Theorien der

Entstehung und Wege

der Behandlung,

Selbsthilfegruppe

„schwul und depressiv“,

Pulverteich 21

19:00 Dragon Sauna,

kostenloses Pastabuffet

bis 21Uhr,

Pulverteich 37

19:00 Pride-House, CSD-

Radio aus dem Pride

House, PINK CHAN-

NEL, An der Alster 40

19:00 Pride-House,

Sexuelles Selbstbestimmungsrecht

– ein

Thema für die Community?,

Vortrag von

Dr. Gottfried Lorenz,

An der Alster 40

19:30 Pride-House, Pride

Talk: Normal ist, wer

Menschen achtet,

Veranstalter: Hamburg

Pride e.V., An der

Alster 40

Erotik

22:00 Toms Saloon, Two-4-

One, two drinks, one

price, Pulverteich 17

HANNOVER

Szene

10:00 Hannöversche Aids-

Hilfe e.V., Infoline

0511.19411, bis 12 Uhr,

Lange Laube 14

NORD

Party

20:00 Jugendhaus, Grillabend

im GleichArt

Café, Parkstr. 45A,

Norden

DI 2.8.

BREMEN

Szene

15:00 RAT & TAT, Aidsberatung,

(04 21) 70 41 70;

Bis 18 Uhr, Theodor-

Körner-Str. 1

Erotik

16:00 PERSEUS Club

Sauna, Geiertag,

Ermäßigter Eintrittspreis

mit Seife, Waller

Heerstr. 126

HAMBURG

Kultur

16:00 Die schwule Bibliothek

bei Hein &

Fiete, Geöffnet, bis

21 Uhr, Pulverteich 21

Party

22:00 Wunderbar, Schrill.

Schräg. Sexy!, Talstraße

14

Szene

16:00 Hein & Fiete, Test

& Beratung, HIV,

Hepatitis A, B, C,

Syphilis,Tripper &

Chlamydien. Bis 20

Uhr. Anonym, kostenlos,

ohne Anmeldung.,

Pulverteich 21

16:00 Pride-House, Benefiz

für Side-by-Side: a

day in the life of…,

Veranstalter: Lesbisch

Schwule Filmtage

Hamburg, An der

Alster 40

17:30 Pride-House, Sexismus

in der Werbung,

Veranstalter: Jusos

Hamburg, An der

Alster 40

18:00 mhc - Magnus-

Hirschfeld-Centrum,

Queerer Deutsch-

Gesprächskreis für

LGBT* Geflüchtete,

(mhc-Café), Borgweg

8

19:00 Pride-House, Lesung

und Gespräch: Janis

McDavid „Dein bestes

Leben“, Veranstalter:

Hamburg Pride e.V.,

An der Alster 40

19:00 Pride-House, Getting

Bi: Unpacking Biphobia

and Creating a

Culture of Inclusion,

Workshop with Robyn

Ochs, An der Alster 40

19:00 Pride-House, CSD-

Radio aus dem Pride

House, PINK CHAN-

NEL, An der Alster 40

8:00 CASA blanca, HIV/

AIDS-Beratung und

-Tests, 040 42811

7777, Max-Brauer-

Allee 152

Erotik

22:00 Toms Saloon, Tom

needs YOU!, Pulverteich

17

HANNOVER

Erotik

14:00 Vulkan-Sauna, Gayromeo

Day, Mitglieder

zahlen 10 Eur Eintritt.

Bis 23 Uhr, Otto-

Brenner-Str. 15

MI 3.8.

BREMEN

Erotik

16:00 PERSEUS Club

Sauna, Schnuppertag,

Eintritt bis 25

Jahre 5 Euro, Waller

Heerstr. 126

HAMBURG

Kultur

10:00 Deichtorhallen,

ANDERSRUMportrait®,

Deichtorhallen-

vorplatz),

Deichtorstraße 1

16:00 Die schwule Bibliothek

bei Hein &

Fiete, Geöffnet, bis

21 Uhr, Pulverteich 21

19:00 Schmidt-Theater,

Die Königs vom Kiez,

Spielbudenplatz 24

19:00 Schmidtchen, Heinrich

del Core - Alles

halb so wild, Spielbudenplatz

21/22

19:15 Kurt-Tucholsky

Gymnasium, Pink

Pömps, Anmeldung

christine@pinkpoemps.de,

Eckernförder

Str. 70

20:00 kukuun, Talk der

offenen Tür - TalkDOT,

Talkshow direkt vom

Hamburger Kiez,

Spielbudenplatz 21-22

Party

20:00 Contact Bar, CSD

2016 „Hamburg,

meine Perle“, Der

Quizabend rund um

Hamburg, Danziger

Str. 51

22:00 Wunderbar, Wildes

Wohnzimmer - St.

Paulis Mittwochsfeierei,

Talstraße 14

Szene

11:00 Rathaus, Hissen der

Regenbogenflagge am

Hamburger Rathaus,

Rathausmarkt 1

12:30 Rathaus, Gespräch

mit Politiker*innen

im Hamburger Rathaus,

Veranstalter:

SPD-Bürgerschaftsfraktion,

Grüne-Bürgerschaftsfraktion,

LSVD Hamburg e.V.,

Rathausmarkt 1

15:00 mhc - Magnus-

Hirschfeld-Centrum,

Beyond Binaries:

Challenging Biphobia

in Schools &

Youthwork, Workshop

with Robyn Ochs,

Borgweg 8

17:00 Pride-House, Pflegekinder

in Regenbogenfamilien,

Diskussion

mit HHs Sozialsenatorin,

Vertreter_innen

von Pflegeeltern,

Jugendämtern, Trägern

der Vermittlung,

An der Alster 40

17:00 Pride-House, Ältere

Lesben und Schwule

mischen sich ein.,

Kurzvorträge und

Diskussion, An der

Alster 40

18:00 Hein & Fiete, Gayfugees,

Infoabend

zu den „Gayfugees“

und ihrer Arbeit für

schwule Flüchtlinge,

Pulverteich 21

18:00 Hein & Fiete,

Interkultureller Begrüßungsabend

und 15

Jahre Lebenspartnerschaft,

Pulverteich 21

18:00 Rathaus, LGBTI-

Rechte in Deutschland

und Europa, Veranstalter:

FDP Hamburg;

Ort: Bürgersaal des

Rathauses, Rathausmarkt

1

18:30 mhc - Magnus-

Hirschfeld-Centrum,

Queer support for

refugees, Borgweg 8

19:00 Aids-Hilfe Hamburg

e.V., Gebärden

AIDS-Team, Beratung

für Menschen mit

Einschränkung des

Gehörsinns. Bis 21

Uhr, Lange Reihe 30

19:00 Hein & Fiete, Treffen

der schwulen Väter &

Ehemänner, Pulverteich

21

19:00 mhc - Magnus-

Hirschfeld-Centrum,

Kostenlose Rechtsberatung,

Mit RA Sven-

Uwe Blum, Anmeldung

erforderlich

unter 0402790069,

Borgweg 8

19:00 Pride-House, Refugees

Welcome und

Rechtspopulisten

im Aufwind, Nur für

Frauen. Veranstalter:

Lesbenverein Intervention

e.V., An der

Alster 40

19:30 Pride-House,

Geschichtswerkstatt

– BDSM in Hamburg

von den späten 80er

Jahren bis Heute, Veranstalter:

Förderkreis

Schlagwerk e.V., An

der Alster 40

20:00 Queer durch St.

Pauli, Die Stadtteiltour,

Nennung

des Treffpunktes

nach Anmeldung: Tel:

0173.7667742, Wohlwillstr.

1

Erotik

22:00 Toms Saloon, Berliner

Luft goes forToms,

Pulverteich 17


Termine 70

FOTOS: ROMAN HOLST/ROMAN-HOLST.EU

6.8. SAMSTAG • HAMBURG

10. GEBURTSTAG

DES CAFÉ WIEN

Vom Binnenalster-Restaurantschiff Lokalgold

den CSD auf Lombardbrücke und Neuem

Jungfernstieg beobachten und unter freiem

Himmel mit Blick auf Straßenfest und

Alsterfontäne zu Elektro- und Houseklängen

von DJ Dubby, Ciro Vesuviano und Florian

Kruse gepflegt feiern. DAS ist das Café

Wien und hinnerk feiert mit! Karten gibt

es ausschließlich direkt vor Ort. •ck

6.8., Café Wien, Lokalgold,

Ballindamm/Binnenalster,

U/S Jungfernstieg, 16 – 24 Uhr

FOTO: HAMBURG PRIDE/MARTIN STIEWE

6.8. SAMSTAG • HAMBURG

HAMBURG PRIDE

Erwartet werden rund 150.000 Menschen

an der Zugstrecke sowie mehr als 15.000

Teilnehmer und Teilnhmerinnen. Norddeutschlands

größte CSD-Demo: Normal ist, wer

Menschen achtet. Hass, Hetze, Ausgrenzung

und Diskriminierung sind nicht normal! •ck

6.8., CSD-Demonstration, Start um

12 Uhr an der Langen Reihe, danach

Straßenfest Ballindamm/Jungfernstieg,

www.hamburg-pride.de

HANNOVER

Szene

17:00 Andersr(a)um,

Offene Sprechstunde:

Fit ohne Sprit, Anmeldung:

0160-7505027,

Asternstr. 2

Erotik

14:00 Vulkan-Sauna,

Youngster Day (U25),

bis 25 nur 10 Eur,

Otto-Brenner-Str. 15

18:00 Joe`s Hannover,

YoungStarNight,

Freier Eintritt bis 30

Jahre, Odeonstr. 5

NORD

Party

20:00 Alhambra, FLIT*-

Kneipe, Hermannstraße

83, Oldenburg

DO 4.8.

BREMEN

Party

19:00 König Lounge,

Barbetrieb, Ostertorswallstraße

68

20:00 Friends, Bingo, Rembertistraße

32

Szene

16:00 RAT & TAT, HIV-Café,

KWEER, Theodor-

Körner-Str. 1

Erotik

16:00 PERSEUS Club

Sauna, Partnertag,

Eintrittspreis für 1

Person mit Partner,

Waller Heerstr. 126

HAMBURG

Kultur

16:00 Die schwule Bibliothek

bei Hein &

Fiete, Geöffnet, bis

21 Uhr, Pulverteich 21

20:00 Schmidtchen, Heinrich

del Core - Alles

halb so wild, Spielbudenplatz

21/22

Party

15:00 Hamburger DOM,

Regenbogentag, Heiligengeistfeld

22:00 Wunderbar, Die

Courtney Love von St.

Pauli: Devina Devil!,

Talstraße 14

Szene

16:00 Hein & Fiete, Test

& Beratung, HIV,

Hepatitis A, B, C,

Syphilis,Tripper &

Chlamydien. Bis 20

Uhr. Anonym, kostenlos,

ohne Anmeldung.,

Pulverteich 21

16:30 Intervention e.V.,

Die LesbenLounge,

Glashüttenstr. 2

17:00 JBZ, Mixtapes,

Jugendgruppe, Barmbeker

Str. 71

17:00 Pride-House,

Gender_Gap –

Schluss mit der Lücke,

Veranstalter: Lesbenverein

Intervention

e.V., An der Alster 40

17:00 Pride-House, Rechte

in den Parlamenten:

was können die

Parteien, was kann

die Community tun?,

Veranstalter: SPD

Schwusos Hamburg,

An der Alster 40

18:00 Aids-Hilfe Hamburg

e.V., Gesundheit ist

mehr: „Es ist unwichtig

was Du trägst, es

ist nur wichtig was

Du sagst“Tunten

aller Länder vereinigt

Euch !, Referent_in:

Kay P. Rinha (Tunte,

Drag Queen, -King,

-Something, Queer- &

Fat-Activist*), Lange

Reihe 30

18:30 Hamburger DOM,

Regenbogentag DOM

Parade, Treffpunkt am

Orientalischen Basar,

Heiligengeistfeld

19:00 Pride-House, CSD-

Radio aus dem Pride

House, PINK CHAN-

NEL, An der Alster 40

19:30 Pride-House, Repression

und Aktivismus

Russland - Filmvorführung:

„Queer Sisters

of Hamburg“, An der

Alster 40

20:00 Queer durch St.

Pauli, Die Stadtteiltour,

Nennung

des Treffpunktes

nach Anmeldung: Tel:

0173.7667742, Wohlwillstr.

1

Erotik

20:00 SLUTCLUB, Sleazy &

Easy Party, Dresscode

nackt, ab 23 Uhr ohne

Dresscode, Rostocker

Straße 20

22:00 Toms Saloon, Thirsty

Thursday, Pulverteich

17

HANNOVER

Party

20:00 Andersr(a)um, queer

Bar, Asternstr. 2

Szene

12:00 Hannöversche Aids-

Hilfe e.V., Infoline

0511.19411, bis 16 Uhr,

Lange Laube 14

Erotik

14:00 Vulkan-Sauna,

Partnertag, Eintritt

2 Personen 22 Euro,

Otto-Brenner-Str. 15

20:00 Joe`s Hannover,

Vier Fäuste und ein

Hallejuja, FF@Joe´s,

Odeonstr. 5

FR 5.8.

BREMEN

Party

19:00 König Lounge,

Barbetrieb, Ostertorswallstraße

68

20:00 RAT & TAT, Liquid

Dreams - The Cocktail

Session, KWEER,

Theodor-Körner-Str. 1

Szene

11:00 RAT & TAT, Schwulen-

und Aidsberatung,

(04 21) 70 41 70;

Bis 13 Uhr, Theodor-

Körner-Str. 1

Erotik

22:00 Zone 283, Zonen

Abend - der Clubabend,

Dresscode:

Fetisch, Kornstraße

283

HAMBURG

Kultur

10:00 Deichtorhallen,

ANDERSRUMportrait®,

Deichtorhallen-

vorplatz),

Deichtorstraße 1

16:00 Die schwule Bibliothek

bei Hein &

Fiete, Geöffnet, bis

21 Uhr, Pulverteich 21

20:00 Schmidt-Theater,

Die Königs vom Kiez,

Spielbudenplatz 24

20:00 Schmidtchen, Heinrich

del Core - Alles

halb so wild, Spielbudenplatz

21/22

Party

15:00 CSD Straßenfest –

Jever-Party-Turm,

Deep House, Mit DJ

Lunatic Melody, Jungfernstieg

15:00 CSD-Straßenfest,

Infostände, Musikinseln,

Bühnen,

Gastrostände aus der

Community, Bis 24

Uhr, Jungfernstieg /

Ballindamm

17:00 CSD Straßenfest –

Jever-Party-Turm,

Pop, Mit DJ Sunshine,

Jungfernstieg

19:00 Café Seeterrassen

(Planten und

Blomen), Nacht

der Verzauberten,

CSD-Frauenparty, St.

Petersburger Str. 22

19:00 CSD Straßenfest –

Jever-Party-Turm,

Pop, Mit DJ JayRo,

Jungfernstieg

21:00 CSD Straßenfest –

Jever-Party-Turm,

Urban, Pop, Mit

DJ Berry E., Jungfernstieg

21:00 Generation Bar, CSD

After Party, Lange

Reihe 81

23:00 Kasematte 20, Manhattan

Inside - CSD

Special, House, EDM,

Pop Party. Tickets:

www.blu.fm/termine,

Alsterglacis 20

23:00 Molotow, Mis-Shapes,

mit Ben Addict

& The Alphabet Pony,

The D.O.T.S, Johannes

D. Täufer, Nobistor 14

23:55 Contact Bar, CSD

2016 “Waiting for the

Parade”, Die schrille

Disco-Party, Danziger

Str. 51

23:59 Uebel&Gefährlich,

Electro Pride, DJs:

David Keno, Kellerkind,

Meggy, Davidé,

Feldstr. 66

Szene

17:00 CSD Straßenfest

- CSD-Bühne,

Moderation des Programms:

Ricardo M.,

Jungfernstieg (Höhe

Nivea-Haus)

17:00 CSD Straßenfest

- CSD-Bühne,

Karolina Kingdom,

Jungfernstieg (Höhe

Nivea-Haus)

18:00 Hein & Fiete, Gay

Support for Gay Refugees,

Pulverteich 21

18:30 CSD Straßenfest

- CSD-Bühne, Kery

Fay, Jungfernstieg

(Höhe Nivea-Haus)

19:00 CSD-Straßenfest,

Erster Hamburger

DYKE MARCH, Lesben-Demo

vom Jungfernstieg

bis Seeterrassen,

Jungfernstieg

/ Ballindamm

19:45 CSD Straßenfest

- CSD-Bühne,

Keye Katcher,

Jungfernstieg (Höhe

Nivea-Haus)

21:00 CSD Straßenfest -

CSD-Bühne, Ira Atari,

Jungfernstieg (Höhe

Nivea-Haus)

22:45 CSD Straßenfest -

CSD-Bühne, Romano,

Jungfernstieg (Höhe

Nivea-Haus)

Erotik

18:00 BASEMENT XXV,

gay BDSM-Workshop,

Bis 22 Uhr, Kleiner

Pulverteich 23

22:00 BASEMENT XXV, St.

Georg Fetish Night,

strict Dresscode, Kleiner

Pulverteich 23

22:00 Toms Saloon, Toms

Longdrink Night, Pulverteich

17

HANNOVER

Kultur

20:00 Marlene, Das

Grosse-Böse-Schwestern-Sommer-Festival

2016: Sex&Kreim

- Neu verschärft!,

Prinzenstr. 10

Erotik

20:00 Joe`s Hannover,

Joe´s Fridayclub 22X6,

Bar & Shopspecials,

Odeonstr. 5

SA 6.8.

BREMEN

Erotik

16:00 PERSEUS Club

Sauna, Fetisch Nacht,

Lack, Leder, Gummi,

Wäsche und mehr,

Waller Heerstr. 126

22:00 Zone 283, Zonen

Abend - der Clubabend,

Dresscode:

Fetisch, Kornstraße

283


HAMBURG

Kultur

10:00 Deichtorhallen,

ANDERSRUMportrait®,

Deichtorhallen-

vorplatz),

Deichtorstraße 1

16:00 Die schwule Bibliothek

bei Hein &

Fiete, Geöffnet, bis 19

Uhr, Pulverteich 21

20:00 Schmidtchen, Heinrich

del Core - Alles

halb so wild, Spielbudenplatz

21/22

23:59 Schmidt-Theater,

Schmidt Mitternachtsshow,

Spielbudenplatz

24

Party

11:00 CSD Straßenfest –

Jever-Party-Turm,

Easy Tunes, Mit CDJ

5000, Jungfernstieg

11:00 CSD-Straßenfest,

Infostände, Musikinseln,

Bühnen,

Gastrostände aus der

Community, Bis 24

Uhr, Jungfernstieg /

Ballindamm

13:00 CSD Straßenfest –

Jever-Party-Turm,

Urban, R‘n‘B, Mit

Ployceebell, Jungfernstieg

16:00 CSD Straßenfest –

Jever-Party-Turm,

House, Mit Nicki

Dynamite, Jungfernstieg

16:00 Friends Alster, Café

Wien - CSD Party,

elektronische Tanzmusik

mit Dj Dubby, Ciro

Vesuviano & Florian

Kruse, Ballindamm

14b

19:00 CSD Straßenfest –

Jever-Party-Turm,

House, Mit DJ Mad-

Baam, Jungfernstieg

19:00 MS Dockville, Vogelball

/ BUBBLE FLOOR -

Wish you were queer,

DJs: Chance & Dark,

Ye im, Martha Hari,

Alte Schleuse 23

21:00 CSD Straßenfest –

Jever-Party-Turm,

French House, Mit

BOOM le CHOC, Jungfernstieg

21:00 Generation Bar, CSD

After Party, Lange

Reihe 81

22:00 Contact Bar, CSD

2016 “D.I.S.C.O.”, Die

bunte Pride-Party,

Danziger Str. 51

22:00 Edelfettwerk,

PRIDE DANCE - CSD-

Abschlussparty,

House, Techno, Electro,

Pop, Charts, R’n’B

und Urban Sounds,

Schnackenburgallee

202

22:00 Nachtasyl (Thalia

Theater), DARE! @

Nachtasyl, Pop &

Wave, Italo Disco,

Dance Classics der

80er, Alstertor 1

23:00 Rote Flora, Queer

Flora Party - Long Live

Queer Flora, Achidi-

John-Platz 1

23:00 Klubhaus St.Pauli,

BABYLON - Sodom

& Gomorrah, Electro

Clubbing, Men Only,

Spielbudenplatz 21-22

Szene

12:00 Lange Reihe, CSD

Parade 2016 - Normal

ist, wer Menschen

achtet!, Start; durch

die Hamburger Innenstadt

zum Jungferstieg,

Lange Reihe

12:00 Lange Reihe, Bus der

Generation+ zur CSD

Parade, mitfahren

können Schwule und

Lesben 50plus, Lange

Reihe

15:00 CSD Straßenfest

- CSD-Bühne,

Moderation des Programms:

Valery Pearl,

Jungfernstieg (Höhe

Nivea-Haus)

15:30 CSD Straßenfest

- CSD-Bühne, Die

Kusinen, Jungfernstieg

(Höhe

Nivea-Haus)

17:00 CSD Straßenfest

- CSD-Bühne, Kundgebung

- Normal ist,

wer Menschen achtet,

Reden und Talks mit

Gästen, Jungfernstieg

(Höhe Nivea-Haus)

18:00 CSD Straßenfest

- CSD-Bühne,

Gedenken der an

AIDS Verstorbenen,

Gedenkminute der

AIDS-Hilfe Hamburg,

Jungfernstieg (Höhe

Nivea-Haus)

18:10 CSD Straßenfest

- CSD-Bühne, Die

Kusinen, Jungfernstieg

(Höhe

Nivea-Haus)

19:00 Pink Channel,

funDYKE auf Tide

96.0, http://www.

pinkchannel.net

19:30 CSD Straßenfest -

CSD-Bühne, Lyvki,

Jungfernstieg (Höhe

Nivea-Haus)

20:00 Queer durch St.

Pauli, Die Stadtteiltour,

Nennung

des Treffpunktes

nach Anmeldung: Tel:

0173.7667742, Wohlwillstr.

1

20:40 CSD Straßenfest

- CSD-Bühne, The

Görls, Jungfernstieg

(Höhe Nivea-Haus)

21:30 CSD Straßenfest

- CSD-Bühne, The

Supertroupers,

Jungfernstieg (Höhe

Nivea-Haus)

Erotik

22:00 SLUTCLUB, Mega

Pride Party, Rostocker

Straße 20

22:00 Toms Saloon, Toms

Longdrink Night, Pulverteich

17

HANNOVER

Kultur

20:00 Marlene, Das

Grosse-Böse-Schwestern-Sommer-Festival

2016: Sex&Kreim

- Neu verschärft!,

Prinzenstr. 10

Erotik

14:00 Vulkan-Sauna,

Bärensauna, Eintritt

10 Eur für Bären,

Otto-Brenner-Str. 15

20:00 Joe`s Hannover,

Pure Sex, no dresscode,

Odeonstr. 5

NORD

Szene

14:00 Carl von Ossietzky

Universität, „Sex

works“ – Ein Workshop

zum Themengebiet

der Sex- Arbeit,

im Café FLIT*chen,

nur für FLIT*, Ammerländer

Heerstr. 114-

118, Oldenburg


Termine 72

FOTO: EUROCREME.DE

11. – 14.8. HAMBURG

LEDERTREFFEN

Mit einigen Höhepunkten wartet die

2016er-Ausgabe des Ledertreffens auf. Am

Freitag (12.8.) wird in Hamburgs größter

Fetischlocation gefeiert, dem Catonium,

bevor es einen Tag später mit der MS

Stubnitz auf die Elbe geht. Die ganze Woche

über fungiert natürlich auch das Toms als

Heimathafen. Ahoi Ledermänner! •ck

11. – 14.8., 43. Leatheparty

des MSC Hamburg e.V.,

www.msc-hamburg.de

FOTO: MR.CHAPS

11. – 14.8. HAMBURG

MR.CHAPS

Hamburgs schwule Fetischmanufektur hat

zum Ledertreffen natürlich auch wieder

einiges an Specials vorbereitet. Neben einem

tägöichen Mottos mit Verschiedenem für

die Kehle, gibt es wärend des Ledertreffens

auch jede Menge Sonderangebote und

den Money Saver! Lass Krachen! •ck

11. – 14.8., MR.CHAPS, Greifswalder

Straße 23, Hamburg,

www.mr-chaps.de

SO 7.8.

BREMEN

Party

16:00 Bronx, Kaffeeklatsch,

Bohnenstraße 1B

HAMBURG

Kultur

10:00 Deichtorhallen,

ANDERSRUMportrait®,

Deichtorhallen-

vorplatz),

Deichtorstraße 1

16:00 Überseeboulevard/

Hafencity, Open Air

HafenCity-BINGO! mit

Ricardo M., Überseeboulevard

Party

11:00 CSD Straßenfest –

Jever-Party-Turm,

Easy Tunes, Mit CDJ

5000, Jungfernstieg

11:00 CSD-Straßenfest,

Infostände, Musikinseln,

Bühnen,

Gastrostände aus der

Community, Bis 22

Uhr, Jungfernstieg /

Ballindamm

12:00 CSD Straßenfest –

Jever-Party-Turm,

Easy Tunes, Mit

DJane D_nise L‘,

Jungfernstieg

14:00 CSD Straßenfest –

Jever-Party-Turm,

Pop, Mit DJ JayRo,

Jungfernstieg

16:00 CSD Straßenfest –

Jever-Party-Turm,

House, Pop, Mit DJ

New Prinz, Jungfernstieg

19:00 CSD Straßenfest –

Jever-Party-Turm,

Dance Classics, Mit

DJ Sven Enzelmann,

Jungfernstieg

21:00 Generation Bar, CSD

final celebrate, Lange

Reihe 81

22:00 Wunderbar, Vodka

E Kränzchen, Talstraße

14

Szene

15:00 CSD Straßenfest -

CSD-Bühne, Chris

(Four Colours),

Jungfernstieg (Höhe

Nivea-Haus)

15:00 CSD Straßenfest -

CSD-Bühne, Moderation

des Programms:

Vanessa Maurischat,

Jungfernstieg (Höhe

Nivea-Haus)

16:30 CSD Straßenfest -

CSD-Bühne, Balu,

Jungfernstieg (Höhe

Nivea-Haus)

18:00 CSD Straßenfest

- CSD-Bühne, Do

i smell Cupcakes?,

Jungfernstieg (Höhe

Nivea-Haus)

19:30 CSD Straßenfest

- CSD-Bühne, Twelve24,

Jungfernstieg

(Höhe Nivea-Haus)

20:00 Queer durch St.

Pauli, Die Stadtteiltour,

Nennung

des Treffpunktes

nach Anmeldung: Tel:

0173.7667742, Wohlwillstr.

1

21:00 CSD Straßenfest

- CSD-Bühne, Toya

Delazy, Jungfernstieg

(Höhe Nivea-Haus)

Erotik

22:00 Toms Saloon, Toms

Longdrink Night, Pulverteich

17

HANNOVER

Erotik

18:00 Joe`s Hannover,

S.O.S. Sex on Sunday,

Odeonstr. 5

NORD

Szene

13:00 Carl von Ossietzky

Universität, „Sex

works“ – Ein Workshop

zum Themengebiet

der Sex- Arbeit,

im Café FLIT*chen,

nur für FLIT*, Ammerländer

Heerstr. 114-

118, Oldenburg

MO 8.8.

BREMEN

Szene

11:00 RAT & TAT, Schwulen-

und Aidsberatung,

(04 21) 70 41 70;

Bis 13 Uhr, Theodor-

Körner-Str. 1

15:00 RAT & TAT, Sprechstunde

für queere

Geflüchtete, Consultation-hour

for queer

refugees, Theodor-

Körner-Str. 1

17:00 RAT & TAT, Café für

queere Geflüchtete,

Self organized Café

for LSBTQI migrants,

refugees, people of

color, Theodor-Körner-

Str. 1

HAMBURG

Party

22:00 Wunderbar, Montags-schwule

Gossipbörse,

Talstraße 14

Szene

18:00 Hein & Fiete, Kunstgruppe,

Pulverteich 21

19:00 Dragon Sauna,

kostenloses Pastabuffet

bis 21Uhr,

Pulverteich 37

Erotik

22:00 Toms Saloon, Two-4-

One, two drinks, one

price, Pulverteich 17

HANNOVER

Kultur

20:15 Apollo Kino, Mon-

Gay: Robin Williams:

BOULEVARD, Limmerstr.

50

Szene

10:00 Hannöversche Aids-

Hilfe e.V., Infoline

0511.19411, bis 12 Uhr,

Lange Laube 14

DI 9.8.

BREMEN

Party

19:00 RAT & TAT,

Trans*Café, Theodor-

Körner-Str. 1

Szene

15:00 RAT & TAT, Aidsberatung,

(04 21) 70 41 70;

Bis 18 Uhr, Theodor-

Körner-Str. 1

17:00 RAT & TAT,

Trans*Beratung, Theodor-Körner-Str.

1

Erotik

16:00 PERSEUS Club

Sauna, Geiertag,

Ermäßigter Eintrittspreis

mit Seife, Waller

Heerstr. 126

HAMBURG

Kultur

10:00 Deichtorhallen,

ANDERSRUMportrait®,

Deichtorhallen-

vorplatz),

Deichtorstraße 1

Party

22:00 Wunderbar, Schrill.

Schräg. Sexy!, Talstraße

14

Szene

16:00 Hein & Fiete, Test

& Beratung, HIV,

Hepatitis A, B, C,

Syphilis,Tripper &

Chlamydien. Bis 20

Uhr. Anonym, kostenlos,

ohne Anmeldung.,

Pulverteich 21

18:00 mhc - Magnus-

Hirschfeld-Centrum,

Queerer Deutsch-

Gesprächskreis für

LGBT* Geflüchtete,

(mhc-Café), Borgweg

8

8:00 CASA blanca, HIV/

AIDS-Beratung und

-Tests, 040 42811

7777, Max-Brauer-

Allee 152

Erotik

22:00 Toms Saloon, Tom

needs YOU!, Pulverteich

17

MI 10.8.

BREMEN

Erotik

16:00 PERSEUS Club

Sauna, Schnuppertag,

Eintritt bis 25

Jahre 5 Euro, Waller

Heerstr. 126

HAMBURG

Kultur

19:00 Schmidtchen,

Komma rein hier!,

Spielbudenplatz 21/22

Party

22:00 Wunderbar, Wildes

Wohnzimmer - St.

Paulis Mittwochsfeierei,

Talstraße 14

Erotik

20:00 SLUTCLUB, The First

Step, Starting party

for a first horny exploring.

No Dresscode,

Rostocker Straße 20

22:00 Toms Saloon, Berliner

Luft goes forToms,

Pulverteich 17

HANNOVER

Szene

18:30 Andersr(a)um,

Queere Jugend Hannover,

Asternstr. 2

Erotik

18:00 Joe`s Hannover,

YoungStarNight,

Freier Eintritt bis 30

Jahre, Odeonstr. 5

DO 11.8.

BREMEN

Party

19:00 König Lounge,

Barbetrieb, Ostertorswallstraße

68

20:00 Friends, Bingo, Rembertistraße

32

Erotik

16:00 PERSEUS Club

Sauna, Partnertag,

Eintrittspreis für 1

Person mit Partner,

Waller Heerstr. 126

HAMBURG

Kultur

10:00 Deichtorhallen,

ANDERSRUMportrait®,

Deichtorhallen-

vorplatz),

Deichtorstraße 1

20:00 Schmidtchen,

Komma rein hier!,

Spielbudenplatz 21/22

Party

22:00 Wunderbar, Die

Courtney Love von St.

Pauli: Devina Devil!,

Talstraße 14


73 Termine

Szene

10:00 MR. CHAPS, Let´s

have a look @

MR.CHAPS, Ankommen

und wohl fühlen.

Erste Eindrücke

sammeln, stöbern. Bis

21 Uhr, Greifswalder

Straße 23

16:00 Hein & Fiete, Test

& Beratung, HIV,

Hepatitis A, B, C,

Syphilis,Tripper &

Chlamydien. Bis 20

Uhr. Anonym, kostenlos,

ohne Anmeldung.,

Pulverteich 21

16:30 Intervention e.V.,

Die LesbenLounge,

Glashüttenstr. 2

17:00 JBZ, Mixtapes,

Jugendgruppe, Barmbeker

Str. 71

Erotik

20:00 Toms Saloon, Toms

Longdrink Night, Pulverteich

17

23:00 SLUTCLUB, Big Bang

Opening Party - The

Offical MSC Opening

Party, kein Dresscode,

Rostocker Straße 20

HANNOVER

Party

19:00 Das Dorf, MSC

Leatherdinner, Lange

Reihe 39

21:00 Catonium, The MSC-

Leathernight, Karten

im VVK unter www.

msc-hamburg.de,

Försterweg 163

21:00 Generation Bar, City

Night Beats, mit den

G-Bar-DJs, Lange

Reihe 81

SA 13.8.

BREMEN

Party

22:00 Café Sand, Bremen

Total! - Gala-

Party-Night zum

34. Geburtstag des

Rat&Tat-Zentrums!,

Showacts & heiße

Beats, Strandweg 106

Rainer Witt

Schwerpunkt

Implantologie

Dr. Eleena Frenzel

Schwerpunkt

Parodontologie

Wurzelbehandlung

mit Mikroskop

Christoph Merz

Schwerpunkt

Endodontie

Kultur

19:00 Andersr(a)um,

SVeN´s Queere Filmnächte

& queer_bar,

Film: „Mein Bruder,

der Held“, Asternstr. 2

Szene

12:00 Hannöversche Aids-

Hilfe e.V., Infoline

0511.19411, bis 16 Uhr,

Lange Laube 14

18:00 Hannöversche

Aids-Hilfe e.V., HIV-

Risikoanalyse & HIV-

Schnelltest, Bis 20

Uhr, Lange Laube 14

FR 12.8.

BREMEN

Party

19:00 König Lounge,

Barbetrieb, Ostertorswallstraße

68

20:00 RAT & TAT, KWEERdenker,

Das Kneipen-

Quiz, Theodor-Körner-

Str. 1

Szene

11:00 RAT & TAT, Schwulen-

und Aidsberatung,

(04 21) 70 41 70;

Bis 13 Uhr, Theodor-

Körner-Str. 1

Erotik

16:00 PERSEUS Club

Sauna, FKK-Tag, wie

der Name schon sagt

..., Waller Heerstr. 126

22:00 Zone 283, Zonen

Abend - der Clubabend,

Dresscode:

Fetisch, Kornstraße

283

HAMBURG

Kultur

20:00 Schmidtchen,

Komma rein hier!,

Spielbudenplatz 21/22

23:55 Contact Bar, Das

Quiz mit Rudi & Sally!,

Danziger Str. 51

Szene

10:00 MR. CHAPS,

Welcome-Shopping

@ MR.CHAPS, Begrüßung

mit Prosecco.

Viele Sonderangebote

und der Money

Saver! erwarten

Dich., Greifswalder

Straße 23

18:00 Hein & Fiete, Gay

Support for Gay Refugees,

Pulverteich 21

Erotik

22:00 BASEMENT XXV, St.

Georg Fetish Night,

strict Dresscode, Kleiner

Pulverteich 23

22:00 SLUTCLUB, Sleazy

Action - The Afterhour

Party, Dresscode:

all fetishes. Ab 2

Uhr Insomnia Party,

Dresscode: all

Fetisch, Rostocker

Straße 20

22:00 Toms Saloon, Toms

Longdrink Night, Pulverteich

17

2:00 SLUTCLUB, After

Stubnitz-Party, strikter

Dresscode, Rostocker

Straße 20

HANNOVER

Kultur

20:00 Marlene, Das

Grosse-Böse-Schwestern-Sommer-Festival

2016: Sex&Kreim

- Neu verschärft!,

Prinzenstr. 10

Szene

19:30 Andersr(a)um, Friday

Friends - SchwuLes-

Bischer Treff, für alle

von Mitte 20J. bis

Mitte 30J., Asternstr.

2

Erotik

20:00 Joe`s Hannover,

Joe´s Fridayclub 22X6,

Bar & Shopspecials,

Odeonstr. 5

Erotik

22:00 Zone 283, Zonen

Abend - der Clubabend,

Dresscode:

Fetisch, Kornstraße

283

HAMBURG

Kultur

20:00 Schmidtchen,

Komma rein hier!,

Spielbudenplatz 21/22

23:59 Schmidt-Theater,

Schmidt Mitternachtsshow,

Spielbudenplatz

24

Party

21:00 Clubschiff MS

Stubnitz, 43. MSC

LEATHERPARTY,

Karten im VVK unter

www.msc-hamburg.

de, Baakenhöft, Kirchenpauerstr.

29

22:00 Contact Bar, Saturday

Night Fever!,

Party, flirten, cruisen,

Danziger Str. 51

22:00 Fabrik, GayFactory,

Die Schwullesbische

Tanznacht, Barnerstraße

36

Szene

10:00 MR. CHAPS, Last

minute-Shopping @

MR.CHAPS, Ein Kaffee

zum Wachwerden

und das Einkaufen für

den Hauptabend kann

beginnen., Greifswalder

Straße 23

12:00 Hein & Fiete, Schwuler

Flohmarkt, Ledersachen,

Klamotten

und Accessoires. Bis

17 Uhr, Pulverteich 21

12:00 Hein & Fiete, Fetisch

Flohmarkt, in Kooperation

mit Mr.Chaps.

Bis 17 Uhr, Pulverteich

21

12:00 MR. CHAPS, Start:

Gay-Biker-Motorrad

Tour, Greifswalder

Straße 23

15:00 Hein & Fiete,

Matrosen, Tanzverbote

und Chi-Chi,

Rundgang den Orten

der schwulen Szene,

Pulverteich 21

19:00 Pink Channel,

Magazin auf Tide

96.0, http://www.

pinkchannel.net

AHH_GesundheitIstMehr_08-2016_blu_83x128 18.07.16 15:24 Seite 1

Gesundheit

ist mehr…

Informationen und Gespräche

für eine bessere Gesundheit

Informationen und Voranmeldung:

Telefon 040-2 3 51 99-0

Die Veranstaltungsreihe

»Gesundheit ist mehr« wird gefördert durch

die Deutsche Rentenversicherung Bund.

Ort der Veranstaltungen,

soweit nicht anders angegeben:

Aids-Hilfe Hamburg e.V.

Lange Reihe 30–32

20099 Hamburg

www.aidshilfe-hamburg.de

Donnerstag, 4. August 2016, 18 Uhr

»Es ist unwichtig was Du trägst,

es ist nur wichtig was Du sagst.

Tunten aller Länder, vereinigt euch!«

Kay P. Rinha, Tunte, Drag Queen, -King,

-Something, Queer- & Fat-Aktivist*

Yogazentrum Nanak Niwas, Heinrich-Barth-Str. 1,

20146 Hamburg – Anmeldung erforderlich:

Dienstag, 9. August, 13. September,

18. Oktober, 22. November, jeweils

17:30–19 Uhr

Yoga mit Janina

Janina Sajjanbir Kaur, Yoga-Lehrerin

ajs, Hellkamp 68, 20255 Hamburg –

nur für HIV-positive Frauen:

Mittwoch, 7. September 2016, 17 Uhr

»Abstrich & Co.« – Besonderheiten

in der frauenärztlichen Versorgung

für HIV-positive Frauen

Helga Seyler, Gynäkologin

Veranstalterinnen: AK positive Frauen

Sonntag, 25. September 2016, 13 Uhr

Café Afrika: HIV und Ernährung

Mittwoch, 9. November 2016, 19 Uhr

HIV im Alter – Ergebnisse aus der

Studie »HIV50plus«

Samstag, 26. November 2016, 18 Uhr

Café Afrika: Nuit de la solidarité


Termine 74

FOTO CORNY: STEFAN MALZKORN

19.8. FREITAG • HAMBURG

20. TODESTAG

VON RIO REISER

Gespräche, ein Konzert und ein Film. Heute

Abend erinnern sich Gert Möbius, Rios Bruder

und Corny Littmann an Rio Reiser. Möbius

spricht über seine soeben erschienene

Rio-Reiser-Biografie „Halt dich an deiner

Liebe fest“, Corny Littmann als Wegbegleiter

Rios berichtet und erinnert er sich an einen

Freund und an extreme Zeiten, an alles und

an noch viel mehr … Im Anschluss lädt

das Komitee für Unterhaltungskunst, ist

eine Kollaboration aus Schauspieler und

Sänger Christian Rudolf mit gestandenen

Hamburger Musikern ein, Rios Lieder neu

interpretiert zu neuem eben zu erwecken.

Die Texte von Rio Reiser sind so aktuell

wie vor 20 Jahren. Christian Rudolf singt

sie mit Überzeugung, Stimme, Inbrunst und

Leidenschaft: „Ich kann seinen Texten nichts

hinzufügen, ich will sie einfach nur singen.

Keiner hat je bessere Texte geschrieben.”

Wenn das Komitee für Unterhaltungskunst

nun die Bühne betritt, tut es dies in Rios

voller Gewissheit: „Der Traum ist aus. Aber

ich werde alles geben, dass er Wirklichkeit

wird.“ Den Abend wird Rio Reiser selber

beschließen – gezeigt wird auf der großen

Leinwand das legendäre Konzert von 1988

in der Seelenbinderhalle in Ostberlin.

19.8., Rio-Reiser-Nacht,

Knust, Neuer Kamp 30,

Hamburg, U Feldstraße,

21 Uhr, www.knusthamburg.de

Erotik

22:00 BASEMENT XXV, St.

Georg Fetish Night,

strict Dresscode, Kleiner

Pulverteich 23

22:00 Toms Saloon, Toms

Longdrink Night, Pulverteich

17

HANNOVER

Kultur

20:00 Marlene, Das

Grosse-Böse-Schwestern-Sommer-Festival

2016: Sex&Kreim

- Neu verschärft!,

Prinzenstr. 10

Erotik

20:00 Joe`s Hannover,

NACKTschicht, Dresscode:

Underware/

Naked, Odeonstr. 5

SO 14.8.

HAMBURG

Kultur

19:00 Schmidtchen,

Komma rein hier!,

Spielbudenplatz 21/22

Party

11:00 Clubschiff MS

Stubnitz, 43. MSC

LEATHERPARTY - The

Farewell-Brunch 2016,

Karten im VVK unter

www.msc-hamburg.

de, Baakenhöft, Kirchenpauerstr.

29

22:00 Wunderbar, Vodka

E Kränzchen, Talstraße

14

Erotik

18:00 SLUTCLUB, Code

Yellow, Ab 22 Uhr:

The Farewell Party,

Rostocker Straße 20

22:00 Toms Saloon, Toms

Longdrink Night, Pulverteich

17

HANNOVER

Erotik

18:00 Joe`s Hannover,

S.O.S. Sex on Sunday,

Odeonstr. 5

MO 15.8.

BREMEN

Szene

11:00 RAT & TAT, Schwulen-

und Aidsberatung,

(04 21) 70 41 70;

Bis 13 Uhr, Theodor-

Körner-Str. 1

Ulrich Heyder

Rechtsanwalt

HAMBURG

Kultur

16:00 Die schwule Bibliothek

bei Hein &

Fiete, Geöffnet, bis

21 Uhr, Pulverteich 21

Party

22:00 Wunderbar, Montags-schwule

Gossipbörse,

Talstraße 14

Szene

19:00 Dragon Sauna,

kostenloses Pastabuffet

bis 21Uhr,

Pulverteich 37

19:00 Hein & Fiete, Treffen

der schwulen Väter &

Ehemänner, Pulverteich

21

Erotik

22:00 Toms Saloon, Two-4-

One, two drinks, one

price, Pulverteich 17

HANNOVER

Kultur

20:15 Apollo Kino,

WoMonGay: Freeheld-Jede

Liebe ist

gleich, Limmerstr. 50

Szene

10:00 Hannöversche Aids-

Hilfe e.V., Infoline

0511.19411, bis 12 Uhr,

Lange Laube 14

NORD

Szene

18:30 Rathaus, Aufziehen

der Regenbogenflaggen,

Breite Str. 62,

Lübeck

DI 16.8.

BREMEN

Szene

15:00 RAT & TAT, Aidsberatung,

(04 21) 70 41 70;

Bis 18 Uhr, Theodor-

Körner-Str. 1

Erotik

16:00 PERSEUS Club

Sauna, Geiertag,

Ermäßigter Eintrittspreis

mit Seife, Waller

Heerstr. 126

HAMBURG

Kultur

Schwerpunkte: Ehe-/ Scheidungsrecht

Lebenspartnerschaftsrecht

Osterstraße 124

20255 Hamburg

Telefon (040) 44 85 37

Telefax (040) 45 00 646

www.2-anwaelte.de

E-Mail: heyder@2-anwaelte.de

16:00 Die schwule Bibliothek

bei Hein &

Fiete, Geöffnet, bis

21 Uhr, Pulverteich 21

Party

22:00 Wunderbar, Schrill.

Schräg. Sexy!, Talstraße

14

Szene

16:00 Hein & Fiete, Test

& Beratung, HIV,

Hepatitis A, B, C,

Syphilis,Tripper &

Chlamydien. Bis 20

Uhr. Anonym, kostenlos,

ohne Anmeldung.,

Pulverteich 21

18:00 mhc - Magnus-

Hirschfeld-Centrum,

Queerer Deutsch-

Gesprächskreis für

LGBT* Geflüchtete,

(mhc-Café), Borgweg

8

8:00 CASA blanca, HIV/

AIDS-Beratung und

-Tests, 040 42811

7777, Max-Brauer-

Allee 152

Erotik

22:00 Toms Saloon, Tom

needs YOU!, Pulverteich

17

NORD

Kultur

19:30 Haus der Kulturen,

Dokumentarfilm: Ich

bin nicht ar m, Parade

12, Lübeck

Szene

19:00 Denkmal für im

Nationalsozialismus

verfolgte Homosexuelle,

Gedenkminute

für Nationalsozialismus

verfolgte

Homosexuelle, Parade

10-12, Lübeck

MI 17.8.

BREMEN

Erotik

16:00 PERSEUS Club

Sauna, Schnuppertag,

Eintritt bis 25

Jahre 5 Euro, Waller

Heerstr. 126

HAMBURG

Kultur

16:00 Die schwule

Bibliothek bei Hein

& Fiete, Geöffnet, bis

21 Uhr, Pulverteich 21

19:00 Schmidtchen,

Maxi Gstettenbauer,

Spielbudenplatz 21/22

Party

22:00 Wunderbar, Wildes

Wohnzimmer - St.

Paulis Mittwochsfeierei,

Talstraße 14

Szene

18:30 mhc - Magnus-

Hirschfeld-Centrum,

Queer support for

refugees, Borgweg 8

19:30 M&V, Stammtisch

der Schwusos, Lange

Reihe 22

Erotik

22:00 Toms Saloon, Berliner

Luft goes forToms,

Pulverteich 17

HANNOVER

Szene

15:00 Andersr(a)um,

GAYsund!?, Testung

auf HIV, Hepatitis

A/B/C, Syphilis,

Tripper , Chlamydien,

Feigwarzen. Anmeldung:

051161643148,

Asternstr. 2

Erotik

18:00 Joe`s Hannover,

YoungStarNight,

Freier Eintritt bis 30

Jahre, Odeonstr. 5

NORD

Kultur

20:00 Filmhaus, CSD goes

Filmhaus: Für immer

eins, Königstr 38-40,

Lübeck

DO 18.8.

BREMEN

Party

19:00 König Lounge,

Barbetrieb, Ostertorswallstraße

68

20:00 Friends, Bingo, Rembertistraße

32

Szene

16:00 RAT & TAT, HIV-Café,

KWEER, Theodor-

Körner-Str. 1

Erotik

16:00 PERSEUS Club

Sauna, Partnertag,

Eintrittspreis für 1

Person mit Partner,

Waller Heerstr. 126

HAMBURG

Kultur

16:00 Die schwule Bibliothek

bei Hein &

Fiete, Geöffnet, bis

21 Uhr, Pulverteich 21


75 Termine

20:00 Schmidtchen, Maxi

Gstettenbauer, Spielbudenplatz

21/22

20:00 Schmidts-Tivoli,

Heiße Ecke, Spielbudenplatz

27

Party

20:00 Generation Bar,

Blond am Donnerstag,

Stammtisch, Lange

Reihe 81

22:00 Wunderbar, Die

Courtney Love von St.

Pauli: Devina Devil!,

Talstraße 14

Szene

16:00 Hein & Fiete, Test

& Beratung, HIV,

Hepatitis A, B, C,

Syphilis,Tripper &

Chlamydien. Bis 20

Uhr. Anonym, kostenlos,

ohne Anmeldung.,

Pulverteich 21

16:30 Intervention e.V.,

Die LesbenLounge,

Glashüttenstr. 2

17:00 JBZ, Mixtapes,

Jugendgruppe, Barmbeker

Str. 71

Erotik

22:00 Toms Saloon, Thirsty

Thursday, Pulverteich

17

HANNOVER

Szene

12:00 Hannöversche Aids-

Hilfe e.V., Infoline

0511.19411, bis 16 Uhr,

Lange Laube 14

20:00 Andersr(a)um, Poly-

Treff, Asternstr. 2

Erotik

20:00 Joe`s Hannover,

Yellow Submarine,

Golden Shower Party,

Odeonstr. 5

NORD

Szene

19:00 Lübecker AIDS-Hilfe

e. V. im Ebeling-

Haus, Stadtführung:

Über rote Lichter und

rote Kondome – Verstecktes

hinter rotem

Backstein, Engelsgrube

16, Lübeck

HAMBURG

Kultur

16:00 Die schwule Bibliothek

bei Hein &

Fiete, Geöffnet, bis

21 Uhr, Pulverteich 21

20:00 Schmidtchen, Maxi

Gstettenbauer, Spielbudenplatz

21/22

Party

23:00 Uebel&Gefährlich,

Mis-Shapes, mit

Martha Hari &

Johannes D. Täufer,

Feldstr. 66

23:55 Contact Bar, Schlüssel

finden!, Gewinne

einen Kühlschrank

voller Becks, Danziger

Str. 51

Szene

18:00 Hein & Fiete, Gay

Support for Gay Refugees,

Pulverteich 21

Erotik

22:00 Toms Saloon, Crazy

Friday, Pulverteich 17

HANNOVER

Kultur

20:00 Marlene, Das

Grosse-Böse-Schwestern-Sommer-Festival

2016: Sex&Kreim

- Neu verschärft!,

Prinzenstr. 10

Erotik

20:00 Joe`s Hannover,

Joe´s Fridayclub 22X6,

Bar & Shopspecials,

Odeonstr. 5

NORD

Szene

18:00 CSD Lübeck, Straßenfest

(Warm-Up),

An der Obertrave 15,

Lübeck

Erotik

15:00 EGO Erotikfachmarkt

Bockel, Bi

Tag, An der Autobahn

1, Gyhum (Bockel)

15:00 EGO Markt

Schwarmstedt,

Bi-Time, An der Autobahn

6, Schwarmstedt

SA 20.8.

BREMEN

Erotik

22:00 Zone 283, Zonen

Abend - der Clubabend,

Dresscode:

Fetisch, Kornstraße

283

HAMBURG

Kultur

16:00 Die schwule Bibliothek

bei Hein &

Fiete, Geöffnet, bis 19

Uhr, Pulverteich 21

20:00 Schmidtchen, Maxi

Gstettenbauer, Spielbudenplatz

21/22

23:59 Schmidt-Theater,

Schmidt Mitternachtsshow,

Spielbudenplatz

24

Party

21:00 Generation Bar,

Sounds on the floor,

Die St. Georg Weekend-Party,

Lange

Reihe 81

22:00 Contact Bar, Affenhitze.

Sommerparty,

Live on stage: Soul-

Sisters, Danziger

Str. 51

23:00 Mojo Club, Pink Inc.,

Reeperbahn 1

23:00 VILLA NOVA, Villa

Kntrbunt, Talstr. 9

Unbenannt-1 1 16.07.13 11:46

Hamburg Leuchtfeuer Lotsenhaus

Bestattungen, die zum Leben passen.

FR 19.8.

BREMEN

Bestattung | Bildung | Trauerbegleitung

Museumstraße 31, 22765 Hamburg, Tel. 040 3980674-0

www.lotsenhaus-bestattungen.de

Party

19:00 König Lounge,

Barbetrieb, Ostertorswallstraße

68

20:00 RAT & TAT, KWEER

gepunkt mit Danny,

Theodor-Körner-Str. 1

Szene

ERLEBNISSE UNTER SEGELN!

11:00 RAT & TAT, Schwulen-

und Aidsberatung,

(04 21) 70 41 70;

Bis 13 Uhr, Theodor-

Körner-Str. 1

Romantisch zu zweit oder mit allen Freunden:

Die Alsterskipper heißen Euch willkommen an Bord!

Segelkenntnisse sind nicht nötig.

Erotik

22:00 Zone 283, Zonen

Abend - der Clubabend,

Dresscode:

Fetisch, Kornstraße

283

98,- zu zweit

158,- zu fünft oder sechst

128,- zu dritt oder viert

298,- Segeln in drei Tagen

Heimathäfen: Restaurant Kajüte • An der Alster 15 • 20099 Hamburg

AlsterCliff, Fährdamm 13 • 20148 Hamburg

www.hamburg-city-sailing.de • 040/36163216


Termine 76

FOTO: E. NAWRATH

20.8. SAMSTAG • HAMBURG

#SEXY

#SEXY

#SEXY

Das wirklich Wichtige bei einer Party, das ist

die Musik, dann folgt die Location. Bei beiden

Themen kann die Party „Kntrbunt“ punkten.

So kommt die Musik am 20.8. von Daniel

White, Marc Spieler sowie von Matt Blue.

Und der Klub ist auch klasse: die Villa Nova in

der Talstraße Nummer neun. Woohoo! •rä

20.8., Villa Kntrbunt, Villa

Nova, Talstraße 9, Hamburg,

S Reepberbahn, 23 Uhr

Szene

19:00 Pink Channel,

Magazin auf Tide

96.0, http://www.

pinkchannel.net

Erotik

22:00 Toms Saloon, Enjoy

the night, Pulverteich

17

HANNOVER

Kultur

20:00 Marlene, Das

Grosse-Böse-Schwestern-Sommer-Festival

2016: Sex&Kreim

- Neu verschärft!,

Prinzenstr. 10

Erotik

20:00 Joe`s Hannover,

Pure Sex, no dresscode,

Odeonstr. 5

NORD

Party

22:00 Hafenschuppen

6, Supreme - CSD

Abschlussparty, An

der Untertrave 1A,

Lübeck

23:00 NIZE Club, OS-Gay-

Night, zweitgrößte

GAY-NIGHT Niedersachsens,

Dammstr.

2, Osnabrück

Szene

13:00 CSD Lübeck, Straßenfest

& Parade,

Start der Parade um

13 Uhr, An der Obertrave

15, Lübeck

SO 21.8.

BREMEN

Kultur

15:00 RAT & TAT, Ausstellungseröffnung:

Straight or gay? PIN

UPs im Stil der 1950er

von Hartmut Müller,

beim Sonntagskaffee

im KWEER, Theodor-

Körner-Str. 1

Szene

15:00 Kantine 5, Rosa

Tanzcafé für Lesben,

Schwule & Tanzbegeisterte,

Standard-,

Latein u. Tango

Argentino sowie Kaffee

& Kuchen, An der

Weide 50

HAMBURG

Party

22:00 Wunderbar, Vodka

E Kränzchen, Talstraße

14

Erotik

22:00 Toms Saloon, After

Weekend Club, Pulverteich

17

23:00 SLUTCLUB, Fuck the

Rest, Kein dresscode,

Rostocker Straße 20

HANNOVER

Erotik

18:00 Joe`s Hannover,

S.O.S. Sex on Sunday,

Odeonstr. 5

MO 22.8.

BREMEN

Szene

11:00 RAT & TAT, Schwulen-

und Aidsberatung,

(04 21) 70 41 70;

Bis 13 Uhr, Theodor-

Körner-Str. 1

15:00 RAT & TAT, Sprechstunde

für queere

Geflüchtete, Consultation-hour

for queer

refugees, Theodor-

Körner-Str. 1

17:00 RAT & TAT, Café für

queere Geflüchtete,

Self organized Café

for LSBTQI migrants,

refugees, people of

color, Theodor-Körner-

Str. 1

HAMBURG

Party

22:00 Wunderbar, Montags-schwule

Gossipbörse,

Talstraße 14

Szene

18:00 Hein & Fiete, Kunstgruppe,

Pulverteich 21

19:00 Dragon Sauna,

kostenloses Pastabuffet

bis 21Uhr,

Pulverteich 37

Erotik

22:00 Toms Saloon, Two-4-

One, two drinks, one

price, Pulverteich 17

HANNOVER

Szene

10:00 Hannöversche Aids-

Hilfe e.V., Infoline

0511.19411, bis 12 Uhr,

Lange Laube 14

DI 23.8.

BREMEN

Szene

15:00 RAT & TAT, Aidsberatung,

(04 21) 70 41 70;

Bis 18 Uhr, Theodor-

Körner-Str. 1

Erotik

16:00 PERSEUS Club

Sauna, Geiertag,

Ermäßigter Eintrittspreis

mit Seife, Waller

Heerstr. 126

HAMBURG

Party

22:00 Wunderbar, Schrill.

Schräg. Sexy!, Talstraße

14

Szene

16:00 Hein & Fiete, Test

& Beratung, HIV,

Hepatitis A, B, C,

Syphilis,Tripper &

Chlamydien. Bis 20

Uhr. Anonym, kostenlos,

ohne Anmeldung.,

Pulverteich 21

18:00 mhc - Magnus-

Hirschfeld-Centrum,

Queerer Deutsch-

Gesprächskreis für

LGBT* Geflüchtete,

(mhc-Café), Borgweg

8

8:00 CASA blanca, HIV/

AIDS-Beratung und

-Tests, 040 42811

7777, Max-Brauer-

Allee 152

Erotik

22:00 Toms Saloon, Tom

needs YOU!, Pulverteich

17

MI 24.8.

BREMEN

Erotik

16:00 PERSEUS Club

Sauna, Golden Shower,

Waller Heerstr.

126

HAMBURG

Kultur

20:00 kukuun, Talk der

offenen Tür - TalkDOT,

Talkshow direkt vom

Hamburger Kiez,

Spielbudenplatz 21-22

Party

22:00 Wunderbar, Wildes

Wohnzimmer - St.

Paulis Mittwochsfeierei,

Talstraße 14

Erotik

22:00 Toms Saloon, Berliner

Luft goes forToms,

Pulverteich 17

HANNOVER

Szene

18:30 Andersr(a)um,

Queere Jugend Hannover,

Asternstr. 2

Erotik

18:00 Joe`s Hannover,

YoungStarNight,

Freier Eintritt bis 30

Jahre, Odeonstr. 5

DO 25.8.

BREMEN

Party

19:00 König Lounge,

Barbetrieb, Ostertorswallstraße

68

20:00 Friends, Bingo, Rembertistraße

32

20:00 RAT & TAT, Schlagt

die Tresenschlampen,

das Rudelquiz vom

Bi it-Team, Theodor-

Körner-Str. 1

Erotik

16:00 PERSEUS Club

Sauna, Partnertag,

Eintrittspreis für 1

Person mit Partner,

Waller Heerstr. 126

HAMBURG

Party

20:00 Contact Bar, Musik-

Bingo, Gewinne deine

Becks-Getränke,

Danziger Str. 51

22:00 Wunderbar, Die

Courtney Love von St.

Pauli: Devina Devil!,

Talstraße 14

Szene

16:00 Hein & Fiete, Test

& Beratung, HIV,

Hepatitis A, B, C,

Syphilis,Tripper &

Chlamydien. Bis 20

Uhr. Anonym, kostenlos,

ohne Anmeldung.,

Pulverteich 21

16:30 Intervention e.V.,

Die LesbenLounge,

Glashüttenstr. 2

17:00 JBZ, Mixtapes,

Jugendgruppe, Barmbeker

Str. 71

Erotik

20:00 SLUTCLUB, Sleazy &

Easy Party, Dresscode

nackt, ab 23 Uhr ohne

Dresscode, Rostocker

Straße 20

22:00 Toms Saloon, Thirsty

Thursday, Pulverteich

17

HANNOVER

Kultur

20:00 KleinkunstBühne

Hannover, Fips

Asmussen „Satirisch,

politissch, witzig.“,

Gottfried-Keller-Str.

28-30

Szene

12:00 Hannöversche Aids-

Hilfe e.V., Infoline

0511.19411, bis 16 Uhr,

Lange Laube 14

18:00 Hannöversche

Aids-Hilfe e.V., HIV-

Risikoanalyse & HIV-

Schnelltest, Bis 20

Uhr, Lange Laube 14

18:30 Andersr(a)um, Workshop:

Smarter Sex mit

SVeN - Anal verkehren,

Asternstr. 2

FR 26.8.

BREMEN

Party

19:00 König Lounge,

Barbetrieb, Ostertorswallstraße

68

Szene

11:00 RAT & TAT, Schwulen-

und Aidsberatung,

(04 21) 70 41 70;

Bis 13 Uhr, Theodor-

Körner-Str. 1


77 Termine

Erotik

22:00 Zone 283, Zonen

Abend - der Clubabend,

Dresscode:

Fetisch, Kornstraße

283

HAMBURG

Kultur

19:30 Speicherstadtmuseum,

Krimilesung:

„Hattinger und der

Schatten“ mit Maren

Graf und H. Dieter

Neumann, Reservierung:

040/321191, Am

Sandtorkai 36

20:00 Schmidtchen, Marcel

Kösling, Spielbudenplatz

21/22

Szene

18:00 Hein & Fiete, Gay

Support for Gay Refugees,

Pulverteich 21

Erotik

13:00 Dragon Sauna, Partnertag,

2 Personen für

30 Euro statt 38 Euro,

Pulverteich 37

22:00 Toms Saloon, Toms

Longdrink Night, Pulverteich

17

HANNOVER

Kultur

20:00 Marlene, Das

Grosse-Böse-Schwestern-Sommer-Festival

2016: Sex&Kreim

- Neu verschärft!,

Prinzenstr. 10

Szene

19:30 Andersr(a)um, Friday

Friends - SchwuLes-

Bischer Treff, für alle

von Mitte 20J. bis

Mitte 30J., Asternstr.

2

Erotik

20:00 Joe`s Hannover,

Joe´s Fridayclub 22X6,

Bar & Shopspecials,

Odeonstr. 5

SA 27.8.

BREMEN

Party

23:30 Kulturzentrum

Lagerhaus, Back-

4Good - Die homosensationelle

Retro-Party,

90er meets 2000er,

Schildstr. 12-19

Erotik

22:00 Zone 283, 20.

Geburtstag Zone 283,

Dresscode: Fetisch,

Kornstraße 283

HAMBURG

Kultur

11:00 Überseeboulevard/

Hafencity, Langschläfer

Flohmarkt, Shoppen,

Flanieren und

Geniessen. Bis 16 Uhr,

Überseeboulevard

20:00 Club 20457, Club-

BINGO! mit RICARDO

M., Osakaallee 8

20:00 Schmidtchen, Marcel

Kösling, Spielbudenplatz

21/22

23:59 Schmidt-Theater,

Schmidt Mitternachtsshow,

Spielbudenplatz

24

Party

21:00 Generation Bar, City

Night Beats, mit den

G-Bar-DJs, Lange

Reihe 81

22:00 Contact Bar, Saturday

Night Fever!,

Party, flirten, cruisen,

Danziger Str. 51

22:00 Komet, Tante Paul,

schwulesbitchqueerkiez-Party,

Erichstraße

11

23:55 Docks, Glory And

Youth - Summer

Festival 2016, Pop,

Club Sounds und RnB,

Spielbudenplatz 19

Erotik

22:00 Toms Saloon, Toms

Longdrink Night, Pulverteich

17

HANNOVER

Kultur

20:00 Marlene, Das

Grosse-Böse-Schwestern-Sommer-Festival

2016: Sex&Kreim

- Neu verschärft!,

Prinzenstr. 10

Erotik

20:00 Joe`s Hannover,

L.A.R.S., Dress: leather-,

rubber-, military,

skins, Odeonstr. 5

NORD

Party

20:00 3Raumwohnung,

WarmUp zur Rosa

Disco, Abraham 13,

Oldenburg

23:00 Alhambra, Rosa

Disco, Dance, Charts,

House und Klassiker,

Hermannstraße 83,

Oldenburg

SO 28.8.

HAMBURG

Kultur

19:00 Schmidts-Tivoli,

Trude träumt von

Afrika, Spielbudenplatz

27

Party

22:00 Wunderbar, Vodka

E Kränzchen, Talstraße

14

Szene

13:00 Aids-Hilfe Hamburg

e.V., Café Afrika,

Lange Reihe 30

Erotik

22:00 Toms Saloon, After

Weekend Club, Pulverteich

17

HANNOVER

Erotik

18:00 Joe`s Hannover,

S.O.S. Sex on Sunday,

Odeonstr. 5

MO 29.8.

BREMEN

Szene

11:00 RAT & TAT, Schwulen-

und Aidsberatung,

(04 21) 70 41 70;

Bis 13 Uhr, Theodor-

Körner-Str. 1

HAMBURG

Party

22:00 Wunderbar, Montags-schwule

Gossipbörse,

Talstraße 14


Termine 78

27.8. SAMSTAG • BREMEN

BACK4GOOD

Die homosensationelle Retro-Party beamt

dich heute zurück in die 1990er und 2000er.

Alles von Blümchen, Marusha und DJ Bobo,

Eminem, Katy Perry oder die Ohrwürmer von

Wir sind Helden lassen dich noch einmal

geistig in Neonplastik unterwegs sein.

Natürlich darf auch kräftig mitgesungen und

geschmust werden zu den Schmachtballaden

von Take That, Spice Girls und Co. •ck

27.8., Back4Good, Kulturzentrum

Lagerhaus, Schildstr. 12 – 19,

Bremen, 23:30 Uhr

Szene

HAMBURG

19:00 Dragon Sauna,

Party

kostenloses Pastabuffet

bis 21Uhr, 22:00 Wunderbar, Schrill.

Pulverteich 37

Schräg. Sexy!, Talstraße

14

Erotik

22:00 Toms Saloon, Two-4- Szene

One, two drinks, one

price, Pulverteich 17

16:00 Hein & Fiete, Test

& Beratung, HIV,

Hepatitis A, B, C,

HANNOVER

Syphilis,Tripper &

Chlamydien. Bis 20

Szene

Uhr. Anonym, kostenlos,

ohne Anmeldung.,

10:00 Hannöversche Aids-

Hilfe e.V., Infoline

Pulverteich 21

0511.19411, bis 12 Uhr, 18:00 mhc - Magnus-

Lange Laube 14

Hirschfeld-Centrum,

Queerer Deutsch-

Gesprächskreis für

LGBT* Geflüchtete,

(mhc-Café), Borgweg

8

DI 30.8.

8:00 CASA blanca, HIV/

AIDS-Beratung und

BREMEN

-Tests, 040 42811

7777, Max-Brauer-

Party

Allee 152

19:00 RAT & TAT, Elsie‘s,

Frauenkneipe im Erotik

KWEER, Theodor- 22:00 Toms Saloon, Tom

Körner-Str. 1

needs YOU!, Pulverteich

17

Szene

15:00 RAT & TAT, Aidsberatung,

(04 21) 70 41 70;

Bis 18 Uhr, Theodor- MI 31.8.

Körner-Str. 1

BREMEN

Erotik

Erotik

16:00 PERSEUS Club

16:00 PERSEUS Club

Sauna, Geiertag,

Sauna, Schnuppertag,

Eintritt bis 25

Ermäßigter Eintrittspreis

mit Seife, Waller

Heerstr. 126 1 Heerstr.

Jahre 5 Euro, Waller

AZ_Hinnerk_Feb16_40x128:Layout 126

HAMBURG

Kultur

19:00 Schmidt-Theater,

Die Königs vom Kiez,

Spielbudenplatz 24

Party

22:00 Wunderbar, Wildes

Wohnzimmer - St.

Paulis Mittwochsfeierei,

Talstraße 14

Erotik

22:00 Toms Saloon, Berliner

Luft goes forToms,

Pulverteich 17

HANNOVER

Szene

20:00 Andersr(a)um, Leguan

Stammtisch, Gay,

Leder und Fetisch,

Asternstr. 2

Erotik

18:00 Joe`s Hannover,

YoungStarNight,

Freier Eintritt bis 30

Jahre, Odeonstr. 5

NORD

Szene

17:00 AIDS- & Sexualberatungsstelle,

Landkreis

Hildesheim,

Fachdienst Gesundheit,

SVeN kommt

– SVeN testet - Beratung

und Test, HIV,

Syphilis, Gonokokken,

Chlamydien, Feigwarzen.

Kostenfrei, ohne

Anmeldung, bis 19

Uhr, Ludolfingerstr. 2,

Hildesheim

Die Akademie für

praxisnahe Weiterbildung

Voll gefördert mit

Bildungsgutschein durch

Arbeitsagentur / Arge.

Unsere aktUellen kUrse:

Betreuungskraft für

Eingliederungshilfen

und § 87b SGB XI

start

7 Monate 04.04.2016

Train the Trainer

10 Wochen 06.04.2016

Systemisches Coaching

und Konfliktklärung

12 Wochen 25.04.2016

Trainer in der

Erwachsenenbildung mit

Coachingkompetenz

22 Wochen 25.04.2016

Persönliches infogesPräch:

tel.: 040 / 30 39 31-23

Gotenstraße 14 | 20097 Hamburg

www.gis-akademie.de

IMPRESSUM

Herausgeber: Olaf Alp (oa)

Chefredakteur: Michael Rädel (rä) (V.i.S.d.P.)

Stellv. Chefredakteur: Christian Knuth (ck)

Chef vom Dienst: Christian Fischer (cf)

BESUCHERADRESSE:

Berlin: Sophienstr. 8, 10178 Berlin,

T: 030 4431980, F: 030 44319877,

redaktion.berlin@blu.fm

Hamburg: Greifswalder Str. 37,

20099 Hamburg, T: 040 280081-76 /-77,

F: 040 28008178, redaktion@hinnerk.de

Frankfurt: Kaiserstr. 72, 60329 Frankfurt,

T: 069 2740420, F: 069 27404222,

redaktion@gab-magazin.de

Köln: Spiesergasse 1, 50670 Köln,

T: 0221 29497538, termine@rik-magazin.de

München: Lindwurmstr. 71-73, 4.OG,

80337 München, T: 089 5529716-10,

Vertrieb: redaktion@leo-magazin.de

MITARBEITER:

Thomas Wassermann, Nico Januszewski (nj),

Felix Just (fj), Matthias Rätz (mr), Ricardo M.,

Jonathan Fink, Andreas Müller (am), Björn

Berndt (bjö), Jens Parker, Tim Koller, Jimmy

Blum (jb)

Lektorat (ausgewählte Texte):

Tomas M. Mielke

www.sprachdesign.de

Art-Direktion: Angelika Boehm

Grafik: Benjamin Bril

Cover: André Lex

ANZEIGEN:

Berlin:

Christian Fischer (cf): christian.fischer@blu.fm

Ulli Köppe: ulli@matemediagroup.de

Köln:

Olaf Alp: olaf.alp@blu.fm

München:

Jörg Garstka: joerg.garstka@leo-magazin.de

Hamburg:

Jimmy Blum (jb): jimmy.blum@hinnerk.de

Bremen, Hannover, Oldenburg:

Mathias Rätz (mr): mathias.raetz@hinnerk.de

Frankfurt:

Sabine Lux: sabine.lux@gab-magazin.de

Online:

Andreas Müller: andreas.mueller@blu.fm

EVENT & MARKETING:

Manuela Kugler: manuela.kugler@blu.fm

VERLAG:

blu media network GmbH, Rosenthaler Str. 36,

10178 Berlin

Verwaltung: Sonja Ohnesorge

Geschäftsführer:

Hendrik Techel, Markus Pritzlaff (mp),

Christian Fischer (cf)

Vertrieb: CartellX, PS Promotions, Eigenvertrieb

Druck: PerCom, Vertriebsgesellschaft mbH,

Am Busbahnhof 1, 24784 Westerrönfeld

Abonnentenservice:

Möller Medien Versand GmbH,

Tel. 030-4 190 93 31

Zeppelinstr. 6, 16356 Ahrensfelde,

Gläubiger-ID DE06 ZZZ 000 000 793 04

Unsere Anzeigenpartner haben es ermöglicht, dass

du monatlich dein hinnerk Magazin bekommst.

Bitte unterstütze beim Ausgehen oder Einkaufen

unsere Werbepartner.

Es gilt die hinnerk Anzeigenpreisliste (gültig seit

1. Januar 2016). Namentlich gekennzeichnete

Artikel geben nicht unbedingt die Meinung der

Redaktion wieder. Die Abbildung oder Erwähnung

einer Person ist kein Hinweis auf deren sexuelle

Identität. Wir freuen uns über eingesandte Beiträge,

behalten uns aber eine Veröffentlichung oder

Kürzung vor. Für eingesandte Manuskripte und

Fotos wird nicht gehaftet. Der Nachdruck von

Text, Fotos, Grafik oder Anzeigen ist nur mit

schriftlicher Genehmigung des Verlags möglich.

Für den Inhalt der Anzeigen sind die Inserenten

verantwortlich. Bei Gewinnspielen ist der Rechtsweg

ausgeschlossen. Der Gerichtsstand ist Berlin.

Abonnement: Inlandspreis 30 Euro pro Jahr,

Auslandspreis 50 Euro pro Jahr. Bei Lastschriften

wird die Abogebühr am 3. Bankarbeitstag des

laufenden Monats abgebucht.

Die Anzeigenbelegungseinheit blu media

network GmbH blu / gab / rik / hinnerk / Leo

unterliegt der IVW-Auflagenkontrolle (III/2015).


Str.

Der hinnerk City Guide

ist der schwule Wegweiser für Hamburg. Jeden Monat findest du hier die wichtigsten Tipps aktualisiert und sortiert in vier Rubriken.

Lattenkamp

Die Bereiche SZENE, KULTUR und RAT UND TAT sind ein kostenfreier Service für den hinnerk Leser.

Einträge in der Rubrik GAY BUSINESS sind kostenpflichtige, geschäftliche Empfehlungen für die Community..

Bahrenfelder

A

> SIGHTSEEING

Tourist information

Hauptbahnhof, St.Georg > A 55

Landungsbrücken, St.Pauli > A 60

A

B

c

d

e

F

g

H

i

j

K

L

M

N

O

Eulenstraße

Elbchaussee

Barnerstraße

wall

Bahren-

O ttensener H auptstr.

felder

Str.

S

M ax- Brauer- Allee

Altonaer

Rathaus

Klopstockstr.

Ha rkortstraße

Julius-Leber-Str.

Stresem annstraße

Ehrenbergstr.

König straße

H aubachstraße

Jessenstr.

M örkenstraße

G roße Elbstraße

Julius-Vosseler-Straße

Lenzweg

Alsenstraße

H olsten-

C hem nitz- str.

Billrothstraße

Schom burg- straße

Hagenbecks Tierpark

Breite Straße

Lutterothstr.

Langenfelder Straße

Holstenstr.

Esm archstr.

Thedestraße

Eidelstedter Weg

U nzerstr.

O sterstraße

D oorm anns- weg

Arnkielstr.

Allee

Thadenstr.

Peperstraße

Luise-Sc hröder-Str.

Louisen-

O elkersallee

m öhlenbek

Schulweg Im G ehölz

Eppendorfer

straße

Fruchtallee

Eim sbütteler C hausse

Wohlersallee

Stresem annstr.

Thadenstr.

Sim on-von-U trecht-Straße

St.Pauli Fischm arkt

Weg

Bellealliancestr.

G ärtnerstraße

Altonaer Str.

Juliusstr.

Schulterblatt

Weidenallee

St. Pauli

ELBE

Schanzenstr.

Sternstraße

Reeperbahn

H afenstraße

H oheluftchaussee

Neuer

Pferdemarkt

Feldstraße

PLAN C, ST. PAULI

Budapester Straße

Eppendorfer

Mansteinstraße

Schäferkam psallee

Sternschanze

H elgoländer

straße

Breitenfelder

Beim Schlum p

Schröderstiftstr.

Lagerstraße

Vorwerkstr.

Allee

M artinistraße

Falkenried

Bogenstraße

G rabenstr.

Feldstraße

G lacischaussee

Str.

straße

Karolinen- str.

Lehm weg

G rindelberg

H olstenwall

Weg

G rindelallee

Rentzelstr.

ALSTER

F

Hafen City

57 58 59 60 61 62 63 64

Eppendorfer

PLANTEN

UN

BLOMEN

Musikhalle

BINNEN-

41 42 43 44 132

Gänsemarkt 45 ALSTER 46 Hbf. Nord 47 48

Heiligengeistfeld

To r

S

Berliner

Hauptbhf.

Bahnhof

S

Altona

Hbf. Süd

S

Jungfernstieg

J

S-Bhf.

G roße

Stadthausbr .

Mönckebergstr.

Bergstraße

I

Reeperbahn

Großneumarkt

S

Rathaus

L

St.Pauli

Steinstr.

Jungius-

M arkusstr.

H allerstraße

Ludwig-Erhard-Str.

Johannisbollwerk

Vorsetzen

Eppendorfer Baum

G rindelhof

A.d.Verbindungsb.

Messehallen

Poolstr.

Str.

C affam acherreih

G orch-

Fock-

Stadthausbrück

Baum wall

Wall

Valentins- kam p

Kaiser-W ilhelm -Str.

Ko hlhöfen

Tarpenbekstaße

H och- allee

Eppendorfer

Markt

Landstraße

E.Siem ers-Allee

D am m tor-

Rothenbaum -

Rödingsm arkt

Kajen

Ludolfstraße

Eppendorfer Baum

chaussee

Stephanspl.

D am m torstr.

G effckenstr.

St.Benedict-Str.

Ost-West-Straße

Bei

Kellinghusenstr.

H eilwig

M ittelweg

Johnsallee

Bebelallee

Hudtwalcker

Straße

Esplanade

Alsterglacis

Jungfernstieg

Neuer Jungfernst.

H udtwalcker Str.

Frauenthal

M ittelweg

den Mühren

Alsterdorfer Str.

Kellinghusenstraße

Fontenay

Winterhuder

Markt

Alsterufer

Harvestehuder Weg

Krugkoppel

Alte Rabenstr.

Kennedybrücke

Lom bards brücke

Ballindamm

D om straßeSpeersort

B.St.Annen

H arvestehuder Weg

O hlsdorfer Straße

Sierichstraße

Fernsicht

M aria-

Als terufer

G lockengießer w.

ovenfleet

ZippelhausD Barm beker

Straße

G ellertstraße

Bellevue

Steinstr.

STADT -

D orotheen- str.

E.M erck-Str.

Steintorwall

B Meßberg

An der Alster

Klosterw

Sierich-

M ühlenkam p

Kurt-Schum acher-Allee

H ögerdam m

H indenburgstr.

Borgweg

Borgweg

H ofweg

Woltm annstr.

Straße

H erbert- Weichm ann- Straße

Lange Reihe

G oldbekufer

Sem perstraße

Wiesendam m

H erderstr.

Schenkendorfstr.

Schwanenwik

Schwanenwik

Steindam m

Papenhuder Str.

Spaldingstraße

W interhuder

G raumannsweg

Sechslingspforte

H am m erbrook-

Bundes-

PLAN B, ST. GEORG

Lohmühlenstraße

Wallstr.

Bürgerweide

Str.

B.StrohhausBorgfelder Nordkanal- straße

Nagelsweg

Jarrestraße

Averhoffstraße

U hlenhorster Weg

Weidestraße

M undsburger D am m

33 34 35 36 37

S

CCH S Dammtor

38 39 40

M ax-

Brauer-

S

Lokstedter Steindamm

1 02 03 04 05 606 07 08

D

79 Hamburg von A-Z

Alter Elbtunnel, St. Pauli

09

Chilehaus, City

10 11 12 13 14 15 16

Deichstr., City

Lutterothstraße

Klosterstern

Fernsehturm

St. Pauli-Fischmarkt

Hafen, St. Pauli

Hagenbecks Tierpark

Hoheluftbrücke

Krameramtsstuben, 17 City

Osterstraße 18 19 20 21 22 23 24

St. Pauli-Landungsbrücken

Museum fürHamburgische

Geschichte, Neustadt

Eimsbüttler

Marktplatz

Hallerstraße

Museum für Kunst und

Emilienstr.

Gewerbe, St. Georg

Mundsburg

Planetarium, Winterhude

Christuskirche

Rathaus Hamburg, 25 City

26 27 Schlum p 28 29 30 31 32

500m

Speicherstadt, City

St. Katharinen-Kirche

AUSSEN-

St. Michaelis-Kirche, City

Uhlandstr .

S

O Rödingsmarkt

Hammerbrook

49 50 51 52 G

53 54 55 S 56

S Königstraße

S

C

N

Landungsbrücken Baumwall

M

A

E

H

K

PARK

M ühlendam m

Lübecker Str.

Wandalenweg

G otenstraße

Frankenstr.

Messegelände

Amsinck-

H eidenkam psweg

Wendenstraße

Sachsenstr.

SZENE

BARS & CAFÉS

A 27 Bio Konditorei Eichel

Osterstr.15, & 43193151

C 07 24 Carat (mixed),

Reeperbahn 131

C 08 Angie‘s Nightclub (mixed),

Spielbudenplatz 28,

& 331778800

B 02 Bellini Bar, Danziger

Str. 63, & 28003689

A 17 Cafe Galeria (mixed)

Müggenkampstr. 7,

& 43214217

A 59 Café Geyer (mixed)

Hein-Köllisch-Platz 4,

& 310313

B 02 Café Gnosa, Lange Reihe 93,

& 243034

A 54 Café Spund (mixed),

Mohlenhofstr. 3, & 326577

B 02 Café Uhrlaub (mixed),

Lange Reihe 63, & 2802624

B 05 Contact Bar, Danziger

Str. 51, & 55502697

C 02 Crazy Horst, Hein-Hoyer-

Str. 62, & 3192633

B 02 Cube (mixed), Lange Reihe 88,

& (0173) 3136632

B 08 Daniel’s Company,

Kreuzweg 6, & 249610

B 08 Domination Club,

Kleiner Pulverteich 25

B 05 Extratour, Zimmerpforte 1,

& 240184

B 02 Generation Bar, Lange

Reihe 81, & 28004690

C 07 Hasenschaukel,

Silbersackstr. 17,

& 18012721

C 08 Irmgard Kruse (mixed),

Talstr. 4, & 3178330

B 02 Kyti Voo (mixed),

Lange Reihe 82,

& 28055565

B 05 La Strada,

Rostocker Str. 8

B 05 M & V Gaststätte,

Lange Reihe 22

A 61 Miss Sofie Eiscafé,

Am Kaiserkai 63,

& 36905791

B 02 NEUMANN|s Bistro & Weinbar,

Lange Reihe 101,

& 04060862209,

www.neumanns-bistro.de

A 61 Nissis Kunstkantine

(mixed), Am Dalmannkai 6,

www.nissis.de

C 04 Olivia Jones Bar (mixed),

Große Freiheit 35

C 07 Piccadilly,

Silbersacktwiete 1,

& 3192474

B 05 S.L.U.T.,

Rostocker Str. 20

B 08 Toms Saloon,

Pulverteich 17,

& 2803056

C 05 Wunderbar (mixed),

Talstr. 14, & 3174444

A 54 Hommage,

Rathausstr.12,

& 30753269

PARTY-

LOCATIONS

A 45 Cafe Schöne Aussichten,

Gorch-Fock-Wall,

& 4340113

… Edelfettwerk (mixed),

Schnackenburgallee 202,

& 545044

B 04 Golden Cut, (mixed)

Holzdamm 61

A 41 Fabrik,

Barnerstr. 36

A 56 Festplatz Nord (mixed),

Wandalenweg 7

A 43 Fundbureau (mixed),

Stresemannstr. 114,

& 43251351

A 55 Hühnerposten (mixed),

Hühnerposten 1a

(am Hauptbahnhof)

A 33 Juice Club,

Stresemannstr. 206,

& 3194816

C 04 Kir (mixed),

Kleine Freiheit 42, & 04101

372015

A 59 Komet (mixed),

Erichstr. 11, & 27868686

A 44 Knust (mixed), Neuer

Kamp 30, & 87976230

C 09 Molotow (mixed),

Reeperbahn 5, & 310845

C 07 Moondoo (mixed),

Reeperbahn 136,

www.moondoo.de

C 09 Neidclub, Reeperbahn 136,

& 94793295

C 08 Prinzenbar (mixed),

Kastanienallee 20,

& 31788310

A 35 Rote Flora (mixed),

Schulterblatt 71

A 44 Terrace Hill,

Feldstr. 66, & 72964440

A 44 Uebel & Gefährlich,

Feldstr. 66, & 0273877

RESTAURANTS

A 49 Brasserie La Provence,

Eulenstr. 42,

& 30603407

B 05 Das Dorf, Lange Reihe 39,

& 245614,

www.restaurant-dorf.de

Überseequartier

53 Deichgraf Hamburg,

A

Deichstr. 23, & 364208,

www.deichgraf-hamburg.de

A 13 engelke Pasta Olio Vino,

Eppendorfer Baum 20,

& 63945857,

www.engelke-hamburg.de

C 05 Freudenhaus,

Hein-Hoyer-Str. 7-9,

& 314642

A 15 Goldbeker Hamburg,

Schinkelstr. 20,

& 33428092, www.

goldbeker-hamburg.de

B 02 Hacker-Pschorr

St. Georg, Lange Reihe 97,

& 326519,

www.hphamburg.com

B 04 Jim Block,

Kirchenallee 37,

& 18067955

A 39 Kajüte,

An der Alster 10a,

& 243037

... Klassenzimmer, Restaurant &

Café, Hauptstr. 14,

22947 Hammoor,

www.restaurantklassenzimmer.de

B 02 Kouros, An der Alster 28,

&244540, www.

kouros-restaurant.de

... Landhaus Flottbek,

Hotel & Restaurant,

Baron-Voght-Str. 179,

& 8227410,

www.landhaus-flottbek.de

A 01 Le Ciel Restaurant et Bar,

An der Alster 52-56,

& 21001070,

www.leciel.de

A 45 H2O, im Scandic

Hamburg Emporio,

Dammtorwall 19,

& 4321870

A 35 Schanzenstern,

Bio-Restaurant,

Bartelsstr. 12, & 4398441

… schweizweit,

Große Rainstr. 20,

& 39907000,

www.schweizweit.de

B 01 Taverna Ellada,

Lange Reihe 19,

& 41924628

... VLET, Am Sandtorkai

23/24, & 334753750,

www.vlet.de

SAUNEN

A 35 Apollo Sauna,

Max-Brauer-Allee 277,

& 434811

B 08 Dragon Sauna,

Pulverteich 37,

& 240514


Hamburg von A-Z 80

GAY

BUSINESS

ÄRZTE

A 04 Ambulanzzentrum

des UKE, Bereich Infektiologie:

Prof. Dr. med.

Jan van Lunzen, Dr. med.

Olaf Degen, Dr. med.

Sandra Hertling, Dr. med.

Stefan Schmiedel, Dr.

med. Anja Hüfner,

Fachärzte für Innere

Medizin / Allgemeinmedizin/

Tropenmedizin, HIV, STD,

Infektions- und Tropenkrankheiten,

Hepatitis,

Universitäts klinikum

Eppendorf, Martinistr. 52,

& 74105 2831, Fax 74105

5187, infektionen@uke.de

A 13 Christian Aust,

Urologie, Eppendorfer

Landstr. 44, & 4603463,

www.uro-eppendorf.de

A 49 Wilfried Aust,

Allgemeinmedizin, Chirotherapie,

Ehrenbergstr.

70-72, & 385966, www.

hausarztpraxis-altona.de

A 38 Andreas Britz,

Dr. med.Praxisklinik am

Rothenbaum, Privatpraxis,

Haut- und Geschlechtskrankheiten,

Lasertherapie,

Kosm.-ästhet. Behandlungen,

Allergologie,

Heimhuder Str. 38,

& 44809812, www.dr-britz.de

A 37 Elbpneumologie Dres.

med. Aries & Partner,

Lungenheilkunde, Allergologie,

Struenseehaus,

Mörkenstr. 47, & 3903534,

altona@elbpneumologie.de

A 45 Dammtorpraxis, Dr.

Gagesch & Linnig

Allgemeinmedizin, Innere

Medizin, HIV, Hepatitis,

STD, Damnmtorstr. 27,

& 35715638,

www.dammtorpraxis.de

B 05 Dr. François Hames,

Facharzt für Augenheil -

kunde, Lange Reihe 39,

& 247761, www.

augenarzt-dr-hames.de

A 37 ICH Grindel, Dr. med.

Thomas Buhk, Dr. med.

Stefan Fenske, Prof. Dr.

med. Hans-Jürgen

Stellbrink, All gemeine und

Innere Medizin, HIV,

Hepatitis, STD, Grindelallee

35, & 4132 420,

www.ich-hamburg.de

A 45 ICH Stadtmitte, Dr. med.

Axel Adam, Stefan

Hansen, PD Dr. med.

Christian Hofmann,

Dr. med. Michael

Sabranski, Dr. med. Carl

Knud Schewe,

Allgemeine und Innere

Medizin, HIV, Hepatitis,

STD, Glockengießerwall

1, & 28004200,

www.ich-hamburg.de

B 03 Medizinisches Versorgungszentrum

Hamburg, Prof.

Andreas Plettenberg,

Dr. Albrecht

Stoehr, Prof. Jörg

Petersen, Dr. Peter

Buggisch, HIV, Hepatitis,

STD, Infek tiologie,

Lohmühlenstr. 5, Am

AK St. Georg Haus L,

& 28407600,

www.ifi-medizin.de

... Oliver Neubauer,

Facharzt für Urologie

Herthastr. 12,

& 64224500, www.

urologe-hamburg.com

B 08 Schwerpunktpraxis

Nerven-Psyche

Dr. med. Hans Ramm,

Dr. med. M. Eichenlaub,

Dr. med. Andrea Oster,

Neurologie, Psychiat

rie, Psychotherapie,

Kreuzweg 7, & 245464,

www.nervenarzt-hh.de

A 37 Dr. med. Ulrich Reuters,

Mund-, Kiefer- und

Gesichts chirurgie,

Plastische Operationen,

Rothenbaumchaussee 5,

& 4800848

A 51 Ralf Siemen,

Praktischer Arzt,

Königstr. 1, & 314144

A 54 Josef Stuch, Dr.

All gemeinmedizin,

Ida-Ehre-Platz 12,

& 37510060

A 54 Anett Wywiol, Dr. med.,

Fachärztin für Allgemeinmedizin,

HIV-Schwerpunktpraxis,

Tropenmedizin,

Reise medzin, Naturheil -

kunde, Gelbfieberimpf -

stelle, Mönckebergstr. 18,

& 324515,

www.internistenmoenckebergstr.de

APOTHEKEN

B 06 Alexander Apotheke

St. Georg,

Steindamm 81,

& 28009922,

www.alexapo.de

A 56 Alexander Apotheke

City-Süd, Beim Strohhause

2, & 97078827,

www.alexapo.de

B 08 Apotheke am H auptbahnhof,

Steindamm 2,

Ecke Adenauerallee,

& 241241

B 01 Apotheke Zum Ritter

St. Georg,

Lange Reihe 39,

& 245044

B 02 Epes Apotheke,

Lange Reihe 58,

& 245664

AUTOMOBILE






B&K GmbH & Co. KG,

BMW- und MINI-Vertragshändler,

Buxtehuder Str.

112, & 7660910,

www.bundk.de

B. Sperling & Sohn

GmbH, Wendenstr. 274-

278, & 2517240, (Ford, Fiat,

Alfa Romeo, Lancia) &

Stormarner Str. 26,

& 689495990 (Fiat)

CITROËN Commerce

GmbH, Niederlassung

Hamburg, Süderstr. 160,

& 2516020,

www.citroen-haendler.de/

niederlassung-hamburg

Autohaus Pohl, Mazda,

Suzuki, Ziethenstr. 16+16a,

& 6569050,

www.autohaus-pohl.de

Rudeloff Automobile

GmbH, Mercedes Benz,

Köterdamm 30, & 7428331,

www.rudeloff-automobile.

de

BEKLEIDUNG

… ES Collection, Lange

Reihe 76, & 24874224

B 05 Mr. Chaps, Greifswalder

Str. 23, & 245979,

www.mr-chaps.de

BESTATTUNGEN

… Christian Dommerdich

Bestattungen, Osterstr.

18 und Rostocker Str.1,

& 43099860,

www.dommerdichbestattungen.de

A 49 Hamburg Leuchtfeuer

Lotsenhaus, Bestattung |

Bildung | Trauerbegleitung

Museumstr. 31,

& 39806740, www.

lotsenhaus-bestattungen.de

BLUMEN


Gärtnerei Piepereit,

Meienredder 35,

& 3808130, www.

gaertnerei-piepereit.de

BÜCHER

B 02 Bruno‘s,

Lange Reihe / Danziger Str.

70, & 98238081

COACHING




Markus Bundschuh,

Gestalttherapeut-Psychotherapie

(HPG),

Müggenkampstr. 29,

& (0179) 5270700,

www.therapie.de/

psychotherapie/bundschuh

Kathrin Eßmann,

Berufliches und psycholo

gisches Coaching, Supervi

sion, Teamberatung,

Max-Brauer-Allee 54,

& 43099379,

www.kathrin-essmann.de

Ruthemann Coaching

Markus Ruthemann,

Professor-Brix-Weg 4,

& (0151) 23 58 36 67,

www.ruthemann-coaching.de

COMPUTER


CompuMedic, Praxis

für Computer & Co.,

Krausestr. 57,

& 20933660,

www.compumedic.de

FAHRSCHULE


Academy Fahrschule

Hamburg, Auto- und

Motorradausbildung,

Schlankreye 45

& 42911511,

www.academy-fahrschulehamburg.de

FITNESS

A 53 ON Stage, Am Felde 56,

& 04035540710 ,

www.on-stage.de

FRISEURE

... Friseure im Lagerhaus,

Lange Reihe 27,

& 41924919,

www.lagerhaushamburg.

de

GEBÄUDESYS-

TEMTECHNIK


Hanseatische Gebäudetechnik,

Alexander

Vogelsang, Lutterothstr.

23, & 43273428,

www.hgt-hh.de

HANDWERK


Tischlerei Hartmut Best,

Duvendahl 84, 21435

Stelle, & (04174) 650852,

www.moebel-best.de

HEILPRAKTIKER


Praxis für ganzheitliche

Medizin, Marco Krämer,

Chiropraktik, Akupunktur,

Schmerztherapie, Sportheilpraktik,

Grasweg

8, & 48092686, www.

ganzheitliche-medizin-hh.

de

HEILPRAKTIKER-

SCHULE

A 27 Die Grüne Schule,

Emilienstr. 21, & 493207,

www.hafn.de

HOTELS



Haus Hallig, Danziger

Str. 9, 25980 Westerland,

& (04651) 24213

Herrenhaus Salderatzen,

Salderatzen Nr. 3,

29496 Waddeweitz,

& (05849) 971018,

www.salderatzen.de

IMMOBILIEN

A 32 Baumgarte, Andreas W.,

Hofweg 12, & 30067567,

www.immobilienbaumgarte.de

... Thomas Klinke Immobilien

Hamburger Str. 11,

& 79696850, www.tkihamburg.de

KOSMETIK

A 38 Britz, Andreas, Dr. med.

Praxisklinik am Rothenbaum,

Privatpraxis, Hautund

Geschlechts krankheiten,

Lasertherapie,

Kosm.-ästhet. Behandlungen,

Allergologie,

Heimhuder Str. 38,

& 44809812,

www.dr-britz.de

... Sassa B Day Spa,

Singapurstr. 1,

& 76500313,

www.sassa-b-dayspa.de

MÖBEL





Bäder Dunkelmann,

Ohlenhoff 1, 22846

Norderstedt, & 5290670,

www.baederdunkelmann.de

Die Wäscherei,

Mexikoring 27-29,

& 2715070, www.diewaescherei.de

hansa Complet-Küchen,

Lübecker Str. 126,

& 2544900,

www.hansa-kuechen.de

BettUndRaum Hüsler

Nest Store Hamburg im




Stilwerk, Große Elbstr.

68, & 38614226, www.

bettundraum.com

Schrankideen nach Maß,

Cabinet Hamburg

Willy-Brandt-Str. 55,

& 225626, www.cabinethamburg.de

Möbel Schulenburg,

Gärtnerstr. 133, 25469

Halstenbek,

& 041014990, www.

moebel-schulenburg.de

TEAM 7 Deutschland,

Stahltwiete 14a (Phoenixhof),

& 3984100,

www.team7- hamburg.de

OPTIKER

A 55 Sehgang, Bahrenfelder

Str. 77 / Spritzenplatz,

& 30603565,

www.sehgang-brillen.de

A 55 Optik Weser,

Spitalerstr. 9, & 327007

PHYSIOTHERAPIE


Praxis Physiosportiv

Lutz Riedesel, Physiotherapie

& Gesundheitstraining,

Winterhuder

Weg 76, 22083 Hamburg,

& 244654,

www.physiosportiv.de

PFLEGE


Goldbach PalliativPfle

geTeam

Stresemannstr. 52, &

21116580, www.palliativ

pflegeteam.de

PSYCHO-

THERAPIE

A 09 Markus Bundschuh,

Gestalttherapeut-Psychotherapie

(HPG),

Müggenkampstr. 29,

& (0179) 5270700,

www.therapie .de/


psychotherapie/bundschuh

Kathrin Eßmann,

Systemische Therapie,

lösungsfokussierte Kurzintervention,

Max-Brauer-

Allee 54, & 43099379,

www.kathrin-essmann.de

A 13 Christian Perro,

Dr. med., Psychiatrie,

Eppendorfer Landstr. 37,

& 464554



Swantje Schulte,

Heilpraktikerin für

Psychotherapie,

Budapester Str. 28,

& 32510414,

www.swantje-schulte.com

Kurt Strobeck, Dr. med.

Facharzt Psychiatrie und

Psychotherapie, Ferdinandstr.

35, & 32527214

RECHTS-

BERATUNG

A 61 Sven-Uwe Blum,

Deichstr. 11, & 41304640

A 18 Ulrich Heyder,

Oster str. 124, & 448537,

www.2-anwaelte.de

B 04 Michael Leipold,

Partnerschafts- und

Familienrecht, Strafrecht,

Ausländer-/Ayslrecht,

Steindamm 62,

& 357147-34,

www.kanzlei-leipold.de

REISEN

B 04 Global Village Reisen,

Juan C. Castellanos,

Lange Reihe 34,

& 28053005,

www.globalvillagereisen.de

… SyltScout, Keitumer

Chaussee 15, Westerland,

& (04651) 5816,


www.syltscout.de

Uhlenhorster Reisebüro,

Hartwicusstr. 6, 22087

Hamburg,

& 229 449 98,

www.uhlenhorsterreisedienst.de

SEXSHOPS

C 09 Boutique Bizarre,

Reeperbahn 35,

& 31769690,

www.boutique-bizarre.de

B 08 New Man City,

Pulverteich 8,

& 240149

STEUER-

BERATUNG

A 62 Christine Heine Steuerberatungsgesellschaft

mbH, Am Kaiserkai 10,

& 300687670

www.christineheine.de

A 55 Nordlichter Steuerberater,

Sven Partheil,

Spitalerstr. 32, & 519005022,

www.nlstb.de

TAXI

… Hansa Taxi, & 211211

TRANSPORT

A 43 Adelante Umzugs -

kollektiv, Bernstorffstr.

117, & 43251617,

www.adelante-umzuege.de

VERSICHERUNG

B 05 AXA Center St. Georg,

Steffen Meyer,

Soester Str. 55,

& 18009336,

steffen.meyer@axa.de

WERBUNG


Cartel X GmbH & Co. KG,

Friesenweg 4,

& 39902771,

www.cartelx.de

ZAHNÄRZTE



Dr. Dirk Ergenzinger &

Martin Schuh, Eidelstedter

Platz 6a, & 5709385,

www.zahnaerzteeidelstedt.de

Rainer Witt, Schwerpunkt

Implantologie, Holsteiner

Ch. 267, & 55505962, www.

zahnaerzte-schnelsen.de

KULTUR

BÜHNE

A 37 CCH, Am Dammtor /

Marseiller Str., & 35690

B 04 Deutsches Schauspielhaus,

Kirchenallee 39,

& 248710

Gebäudereinigung • Glasreinigung • Hauswartdienste

RED

Romolo Esca

Dienstleistungen

Tel.: 040 - 307 781 03

Mobil: 0176 - 628 330 74

www.red-hamburg.com


Glockengießerwall

Raboisen

B

Kennedybrücke

Kunsthalle

ALSTER

Spitaler Str.

Holzdamm

Mönckebergstr.

Steintorwall

E. Merckstr.

Hbf.

Hbf Nord

Steinstraße

C 06 Imperial Theater,

Reeperbahn 5

A 29 Kammerspiele, Hartungstr.

9-11, & (0800) 4133440

A 16 Kampnagel, Jarrestr. 20,

& 2709490

A 06 Komödie Winterhuder,

Fährhaus, Hudtwalker

Str. 13, & 48068013

A 32 Neue Flora (Tarzan),

Stresemannstr. 159a,

& 431650

C 09 Operettenhaus, Spielbudenplatz

1, & 311170

B 05 Polittbüro, Steindamm45,

& 28055467

C 07 Pulverfass Cabaret,

Reeperbahn 147, & 249791

C 08 Schmidts Tivoli, Spielbudenplatz

27-28, & 3177880

C 08 Schmidt Theater,

Spielbudenplatz 24,

& 31778899

A 43 Staatsoper, Große

Theater str. 25, & 35680

C 08 St. Pauli Theater,

Spielbudenplatz 29,

& 314344

A 54 Thalia Theater,

Alstertor 1, & 328140

A 32 The English Theatre of

Hamburg, Lerchenfeld 14,

& 2277089

… Theater Mignon, Beim

Alten Schützenhof 44,

& 56060316, www.

theater-mignon.de

KINO

A 36 3001, Schanzenstr. 75,

& 437679

A 37 Abaton, Allende-Platz 3,

& 41320320

B 08 Metropolis, Kleine

Theaterstr. 10, & 342353

A 54 Passage,

Mönckeberg-

St. Georg-Str.

An der Alster

Spadenteich

St. Georgs

Kirchhof

Hbf. Süd

AK St. Georg

Lohmühlenstr.

01 02 03

Kirchenallee

Gurlittstr.

Steintor

Museum

für Kunst

und

Gewerbe

Koppel

Hansaplatz

Carl-von-

Ossietzky-

Platz

Lange Reihe

Ellmenreichstr.

Steintorweg

Greifswalder

Baumeisterstr.

Str.

Kirchenweg

Kurt-

Bremer Reihe

Steindamm

Schmilinskystr.

Danziger Str.

Soester Str.

Zimmerpf.

Zentraler

Omnibusbahnhof

Kreuzweg

Lohmühlenstr.

Bülaustr.

Knorrestr.

Rostocker Str.

Pulverteich

Kl. Pulvert.

Brennerstr.

Stiftstr.

Böckmannstr.

Adenauerallee

Schumacher-Allee

Nage

lsweg

Lindenstr.

Alexanderstr.

Norderstr.

Minenstr.

04 05 06

F.-Beit-Str.

Hammerbrookstr.

07 08 09

str. 17, & 324139

MUSEUM

A 54 Bucerius Kunst Forum,

Rathausmarkt 2,

& 3609960

A 55 Deichtorhallen,

Deichtorstr. 1,

& 321030

A 47 Hamburger Kunsthalle,

Glockengießerwall,

& 24862612

A 52 Hamburg Museum,

Holstenwall 24,

& 428412360

A 07 Museum für Kunst &

Gewerbe, Steintorplatz 1,

& 428542732

RAT & TAT

HILFE &

BERATUNG

B 05 Aids-Hilfe Hamburg e.V.,

Lange Reihe 30,

& 2351990, Beratungs-

Hotline Mo – Do 19 – 21

Uhr, & 19411, Test +

Beratung Mo 16 – 18, Di

17 – 19 Uhr

... Aids-Hilfe Sylt - aktHIV

für Nordfriesland e.V.,

Nordseeklinik Heidehaus,

Norderstr. 81, 25980 Sylt

OT Westerland,

& 04651201775,

sylteraidshilfe@gmail.com

B 04 Aidsseelsorge der

ev.-luth. Kirche, Spadenteich

1, & 2804462,

www.aidsseelsorge.de

B 04 Basis-Projekt, Anlaufstelle

für Stricher, St. Georgs

Kirchhof 26,& 2801607

A 42 CASA blanca, Aids-

Beratung im Centrum für

Aids und sexuell übertragbare

Krankheiten Altona,

Max-Brauer-Allee 152,

AIDS-& 040 42811 7777,

Beratung und Test: Mo +

Mi 14 Uhr, Di 8 Uhr, Do 12

Uhr

A 51 Hamburg Leuchtfeuer,

Psychosoz. Betreung,

Bahren felder Str. 244,

& 38611055, betreuung@

hamburg-leuchtfeuer.de,

Wohnrauminfo & 38611075,

Hamburg Leuchtfeuer Hospiz,

Simon-von-Utrecht-Str. 4d,

& 3177800

B 08 Hein & Fiete, Hamburgs

schwuler Infoladen mit

Bibliothek, Pulverteich

21, & 240333,

Mo – Fr 16 – 21 Uhr,

Sa 16 – 19 Uhr, Beratung

und HIV-Antikörpertest,

bei Bedarf auch Hepatitis

A, B, C, Syphilis-Serologie,

Chlamydien und Tripper

(anonym, kostenlos und

ohne Voranmeldung)

Di + Do 16 – 20 Uhr,

www.heinfiete.de

… Leschiak/Lesbisch-

Schwuler Internationaler

Arbeitskreis im Verband

binationaler Familien

und Partnerschaften iaf e.V.,

Eidelstedter Weg 64,

& 446938

B 04 Memento e.V. Gemein

schaftsgrabstätten für

Menschen mit HIV/AIDS,

Spadenteich 1,

& 2804462,

www.memento-hamburg.de

A 07 MHC-Beratungsstelle

Borgweg 8, Schwulen- &

Lesbenberatung,

& 2790069, transberatung

@mhc-hamburg.de

MICHAEL

§

LEIPOLD

Stiftstr.

… Polizeilicher Opferschutz

Ansprechpersonen für

LSBTI* der Polizei Hamburg

Beratungs- und Unterstütz

ungsangebot bei Diskriminierung,

Hasskriminalität,

Gewalttaten oder Beziehungsgewalt

Janina Meißner

Telefon: 040 428670325

Mobil: 0176 42852845

Christine Osbahr

Telefon: 040 428670324

Mobil: 0176 42852848

oder

LSBTI@polizei.hamburg.de

A 07 Rechtsberatung für

Schwule RA Sven-Uwe

Blum berät kostenlos zu

Rechtsfragen im mhc.

Termin nach Vereinbarung,

& 279 00 69 oder

schwulenberatung@

mhc-hamburg.de

A 53 Referent für Geschlechterpolitik

Justizbehörde,

Arbeitsstelle Vielfalt,

Armin Ketterer, Dammtorwall

9-13, & 428433588

… Schwub-Hamburg, Beratungshotline

& 3199 3727,

schwub@hamburg.de


Sexualberatungsstelle

des UKE, Poppenhusenstr.

12, & 4280302225

A 07 Trans*beratung bei Fragen

zur Geschlechts -

identität, mhc- Beratungsstelle,

Borgweg 8,

& 279 00 69, transberatung

@mhc-hamburg.de

A 04 Transsexuellenberatung

Psychiatrische Klinik,

Martinistr. 50-52,

& 4280302225

B 05 Schwul & Positiv Gruppe,

& 2351990

B 08 Schwestern der Perpetuellen

Indulgenz, Haus

Notre Dame Sainte Diana,

c/o Hein & Fiete

B 01 Sucht & Wendepunkt e. V.

Suchtberatung, An der

Alster 26, & 28054389,

info@sucht-undwendepunkt-ev.de

GRUPPEN

& VEREINE

ARBEIT & BERUF

B 08 Arbeitskreis Lesben,

Schwule, Bi- und Intersexuelle

& Transgender

(LSBTI) in ver.di Besenbinderhof

60, Treffen

jeden 1. Mittwoch im

Monat 18.30 Uhr,


heikea-verdi@hotmail.de

BLSJ - Bund Lesbischer

und Schwuler JournalistInnen

e. V.,

Regionalgruppe Nord,

www.blsj.de, hamburg@

blsj.de

A 07 Gay Cops – Schwule und

Lesben in der Polizei

Hamburg Stammtisch jd.

3. Montag im Monat im

mhc-Café ab 18 Uhr,

& (0173) 6449137,

info@gay-cops-hamburg.de

B 04 Hamburg Pride e. V.,

Ernst-Merck-Str. 12-14,

& 238 058550,

info@hamburg-pride.de


Regionalgruppe schwuler

Feuerwehrleute,

& (0175) 7385 848,

hamburg@ feuerwehr-gays.

de

B 04 Schwule Lehrer Hamburg,

Stammtisch jd. 1. Do.

19.30 Uhr im Ristorante

Leon, Koppel 1, Florian Binder,

www.schwule- lehrerhamburg.de

A 44 Verband lesb. Psychologinnen

und schwuler Psychologen

VLSP, Regionalgruppe

HH, c/o Carsten

Meyer, Colonaden 19,

& 35712057

A 61 Völklinger Kreis – Gay

Manager e.V., Verband

für schwule Führungskräfte,

Regionalgruppe Hamburg,

www.vk-online.de,

hamburg@vk-online.de

ELTERN

A 07 BEFAH Hamburg, Eltern

von Schwulen und Lesben

Treffen am 3. Sonntag im

Monat um 15 Uhr im mhc,

Sabine Fischer, & 27887862,

info@befah-hamburg.de


Elterngruppe gleichgeschlechtlich

liebender

Töchter und Söhne, Treffen

im Gemeinde saal der

Nikolaikirche, Abteistr. 38,

M. Ostendorf, & 479662

A 07 ILSE – Initiative lesbischer

und schwuler Eltern, Eltern

treffen sich mit ihren

Kindern zum Klönen, Kaffee

Trinken, Erfahrungsaustausch.

Jd. 1. So. ab

15.30 Uhr, mhc-Café.

& 611 69911 (Annika),

ilse.hh@lsvd.de,

www.ilsehamburg.

wordpress.com

A 18 Kinder & Aids

Arbeitsgemeinschaft

Kinder- u. Jugendschutz

81 Hamburg von A-Z

Hamburg e. V., Hellkamp 68,

& 41098062

A 07 Kinderwunsch, Treffen am

1. Montag im

Monat um 19 Uhr im mhc,

info@befah-hamburg.de

B 08 Schwule Väter und

Ehemänner jd. 1. Mi. und

jd. 3. Mo. im Monat, 19 Uhr

bei Hein & Fiete, Wolfgang,

& (0176) 62586 085,

info@schwule-vaeter.de

FREIZEIT

… A44 Bi & Friends HH,

Stammtisch (nicht nur)

für Bisexuelle, jd. 1. SA im

Variable, Karolinen-str. 23,

www.bigaystammtisch.de

B 08 Der Männertreff, Offene

Gruppe für vielseitig

Interessierte in lockerer

Runde. Pulverteich 21,

& 240333, Samstags von

16-19 Uhr bei Hein & Fiete

A 07 Dienstagsmunch -

Stammtisch für BDSM-

Interessierte: Dienstags

im Saal des mhc um 19 Uhr

… Gay-Trekk, Outdoor-

Freunde, bis 50 J.,

Gay-Trekk c/o Peters,

pmac01@t-online.de


Hamburg Gay Bikers,

Motorradgruppe, c/o Detlef

Mahn, Münteweg 2, biker@

hamburggaybikers.de

A 07 Hamburg Guys: Freizeit

gruppe für Schwule bis 35,

jeden 1. und 3. Mi, 19 Uhr


Lesbentelefon Hamburg,

Beratung, Gruppen & Infos

rund ums lesbische Leben,

Di. 19-21 Uhr, & 41354160

A 63 MC Nordlicht

Motorradgruppe c/o Chaps,

Woltmanstr. 14,

mc_nordlicht@hotmail.com

A 07 Montagstreff Spiele- u.

Freizeitgruppe für schwule

Männer, Jd. 1. u. 3. Mo

im mhc-Café, Constantin,

& 55583694

B 05 NachTisch., Unterneh

mungen nach Lust, Laune

und Wetterlage, 1. + 3. Mi

13:30 Uhr, Aidshilfe

Hamburg, Lange Reihe 30,

& 2351990

A 07 pinkpanther, Freizeitgruppe

für Schwule über 50

im mhc, & 279 00 69

B 05 Raum der Stille, inde

Balance zwischen Aktivi

tät und Entspannung, 2. +

4. Mi 17 – 18 Uhr, Aidshilfe

Hamburg, Lange

Reihe 30, & 2351990

B 05 Regenbogenkantine., Mi

12:30 Uhr, Aidshilfe

Hamburg, Lange Reihe 30,

& 2351990

A 07 Schachgruppe,

montags ab 19 Uhr im mhc

A 07 Ü40-Talk – anders älter

werden

immer dienstags ab 20 Uhr

im mhc, Kontakt:

ue40-talk@gmx.de 01512

03536730



Sankt Pauli Queerpass

schwul-lesbischer Fanklub

des FC St. Pauli, www.

queerpass-sanktpauli.de

Spiele-Gruppe,

14-tägig montags,

c/o Schwub, & 31993727

• Existenzgründungsberatung

• Steuerberatung • Steuererklärungen

• Jahresabschlüsse

• Finanz- und Lohnbuchhaltung

• laufende betriebswirtschaftliche Beratung

• Sanierungs- und Insolvenzberatung

Ihr Ansprechpartner

Sven Partheil

Steuerberater

Spitalerstraße 32

20095 Hamburg

Tel. 040/ 519 005 022

sven.partheil@nlstb.de • www.frag-nordlichter.de

RECHTSANWALT und

FACHANWALT für Familienrecht

• Familien- und Partnerschaftsrecht

• Strafrecht

• Ausländer- und Asylrecht

Steindamm 62 • 20099 Hamburg

Tel.: (040) 357 147 34

Fax: (040) 357 147 37

www.kanzlei-leipold.de


Lammstr.

Am

Straße

Thadenstraße

Hamburg von A-Z 82

B.-

Endo-

+

klinik

Kleine

Marienstr.

Nobistor

C

Gilbert- Straße

Gerritstr.

Paul- Roosen- Straße

Holstenstraße

Finkenstraße

Kleine Freiheit

Herrenweide

Trommelstraße

S1 S2 S3

Am

Bernstorff-Str.

Freiheit

Simon-von-Utrecht-Straße

Nobisteich

Lincolnstraße

TAXI

S

Große

Hein-Köllisch-Platz

TAXI

Reeperbahn

lev-Bremer-

Schmuckstraße

Keyser-Weg

Silbersacktwiete

A 07 SOORUM, Stammtisch

für Schwule über 40,

immer am 4. Dienstag

im Monat um 20 Uhr im

Raum 0.2. im mhc

… Volksparkjunxx, schwul/

bi/lesbischer HSV Fußball-

Fanclub, Stammtisch

jeden 1. Di. im Monat ab

20 Uhr in wechselnden

Locations, Infos und

Termine unter

info@volksparkjunxx.de,

www.volksparkjunxx.de

GESCHICHTE

B 08 Arbeitskreis Schwule

Geschichte Hamburg,

c/o Hein&Fiete

… Gemeinsam gegen

das Vergessen,

Stolpersteine

für Homosexuelle NS-

Opfer, www.hamburg-aufanderen-wegen.de

… Projektgruppe für die

vergessenen Opfer des

NS-Regimes in HH,

& 43189224

JUGEND

A 07 Jugendberatung im

MHC & 65055129

A 07 Mixtapes –

Donnerstagstreff LesBi-

Schwule Jugendgruppe

für alle bis 26 J., Jeden

Donnerstag von 17-21 Uhr,

JBZ (Barmbeker Str. 71).

& 4304624,

jugend@mhs-hamburg.de

A 07 Qwir! Lgbt*i Jugendtreff

für alle von 14-

26 Jahre, ab 17 Uhr im

mhc. Kontakt: info@

mhc-jugendarbeit.de

oder 040-69454840

... Qwir! Bis 18 Jahre – Für

lesbische, schwule,

bi und trans* Jugendli

che und alle, die es

noch nicht wissen,

jeden 2. Freitag im

Monat, 17-21 Uhr im

JBZ, Barmbeker Str. 171

A 07 Trans*normal, Gruppe

für junge u. jugendliche

Trans* bis 26 J. z.

Kennenlernen,

Fragen stellen & Spaß

haben, jd. 1. u. 3. Fr. ab 17

Uhr, franzi@mhc-hamburg.

de

KIRCHE

B 04 Aids-Seelsorge

Hamburg

Spadenteich 1,

& 2804462,

www.aidsseelsorge.de

Bleicher- Str.

Reeperbahn

Silbersackstraße

Balduinstr.

Brigitten- Str.

Querstr.

Friedrichstr.

TAXI

Straße

Clemens- Schultz- Str.

Hans-

Hamburger Berg

Gerhardstr.

TAXI

Friedrichstr.

Herbertstr.

Millerntorplatz

Paulinen-

Platz

Davidstraße

Hoyer- Straße

Paulinenstraße

Simon-von-Utrecht-Straße

Seiler- Straße

Spielbuden- Platz

Annenstraße

Rendsburger Str.

Budapester Straße

Taubenstr.

Wohlwill-

Brunnenhof

Tal-

Albers-

Platz

Hein-

Det

Str.

Hopfenstraße

Allee

TAXI

TAXI

Heiligengeistfeld

(FC St. Pauli und Dom)

01 02 03

04 05 06

Reeperbahn

Zirkusweg

Kastanien-

St.Pauli

HelgoländerAllee

07 TAXI

08 09

B 06 Metropolitan

Community Church

Hamburg (MCC)

Steindamm 87, & 515608

KULTUR

B 08 Kunstgruppe GOLY3OI

jd. 1., 2., + 3. Montag im

Monat, 18 Uhr bei Hein

& Fiete, Pulverteich 21,

Info + Kontakt unter www.

goly3oi.sechzig31.de/

A 07 Les-bi-schwuler Chor

Belle Alliance, Fr.

18.30 bis 20.30 Uhr,

& 39902011,

www.belle-alliance.de

A 06 Lesbisch-schwuler Chor,

vierzehntägig mittwochs

im Kulturladen St. Georg,

19:15 Uhr, Alexanderstr. 16,

Infos: www.regenbogen

chorhamburg.wordpress.

com oder

LSChor-HH@gmx.de

A 44 Q uerbild e.V. Lesbisch-

Schwule Filmtage, Schanzenstr.

45, & 3480670,

www.lsf-hamburg.de

A 07 Schola Cantorosa

Schwuler Männerchor,

Wasserstieg 13, Rudolf

Reimann, Treffen

montags im Monat um 19

Uhr im mhc Café

& 5478418,

www.schola-cantorosa.de

A 07 Schwule Philosophie -

gruppe, jeden 4.

Donnerstag um 19:30 Uhr

im Monat im mhc.

Kontakt: Uwe, & 8509829

… Schwule Theatergruppe

„Der Kulturbeutel“,

jeden Donnerstag. um

19:30 Uhr im mhc,

Michael, & (0172)

7701599, www.

kulturbeutelhamburg.de

… Franz-Schubert-Chor

Hamburg e.V., Ines

Lehmann, & (04534) 8809,

www.franz-schubert-chor.

de

… Schwuler Literaturkreis,


& 44465779

Sweet Harmonies,

Vokal ensemble,

& 783834

MEDIEN-

PROJEKTE



Nordgay Radio, jd. 2. Mo.

im Monat auf Tide 96.0,

& (0176) 20701228,

www.nordgayradio.net,

webmaster@nordgayradio.net

Pink Channel, Radio im

Queerformat für Lesben,

Schwule & Transgender,

& 0151 50008143,

redaktion@pinkchannel.net,

www.pinkchannel.net

POLITIK

S1 S2 S3

A 59 Amnesty International

– Queeramnesty

Hamburg., Treffen 1x

im Monat. Hein-Köllisch-

Platz, St. Pauli. Infos +

Mitmachen + Kontakt:

www.queeramnesty.

hamburg

A 04 Hamburg Pride e. V.,

Ernst-Merck-Str. 12-14,

& 2380 58550,

info@hamburg-pride.de

A 08 Landesarbeitsgemeinschaft

queer der Partei

Die Linke

Lars Wendrich, lars.

wendrich@t-online.de,

Treffen jd. 3. Donnerstag

im Monat, 18:30 Uhr,

Hartslohplatz 1

A 54 GAL Abgeordnetenbüro,

Farid Müller,

Burchardstr. 21,

& 32873-280,

farid.mueller@gal-fraktion.

de

… Liberaler Arbeitskreis

Homosexualität, Martin,

& 477611

B 05 LSU – Lesben- und Schwule

in der CDU, jeden 2. Mi.

im Monat 19 Uhr im M&V,

Christian Röbcke, &7344

8378, lsu-nord@gmx.de

B 08 Lesben- u. Schwulenverband

in Deutschland e.V.

(LSVD) Landesverband

Hamburg, c/o Hein & Fiete,

Pulverteich 21, Wolfgang

Preussner, & 28050983

… Queer GAL Netzwerk

lesbischer und schwuler

Grüner, joerg.ebel@

queergal.de

B 09 Schwusos, Arbeits gemeinschaft

Lesben und Schwule

in der SPD, Kurt-Schumacher-Allee

10, & 28084837

… SPD Wahlkreisbüro,

Philipp-Sebastian Kühn,

Steinbeker Marktstr. 87,

& 81996056, wahlkreis

buero@billstedt-spd.de

A 07 Unabhängige Homo -

sexuelle Alternative e.V.

(UHA), Trägerverein des

MHC, Borgweg 8,

& 27877800

SELBSTHILFE

A 07 andersrumTreff, für

schwule Männer mit

Psychatrie erfahrungen,

jd. 2. u. 4. Mi. 18:30 – 20

Uhr im mhc, & 2790069

U3

U3

Glacisch.

B 04 Anonyme Alkoholiker,

AIDS-Seelsorge, Spadenteich

1, Do. 19.30 Uhr,

Ingo & 2004214,

Kay & 28 66 99 69

A 07 Dancing Deerns Come

Out Come In, nur in unge

raden Kalendewochen

mittwochs ab 18:30 Uhr im

mhc Cafe, & 2790069

… Der neue Mann, Beratungspraxis

für Männer, Bürgerweide

62 b, & 258820

B 08 Homan, Verband ira nischer

Schwulen und Lesben,

c/o Hein & Fiete

A 07 Kinderwunschgruppe,

Jd. 1. Mo. 19.30 Uhr im

mhc, & 040 412630038

... MANN LIEBT MANN –

Gruppe für homosexuelle

Männer mit Behinderung.

Jeden letzten Samstag im

Monat, 15 -– 18 Uhr bei

Leben mit Behinderung

Hamburg, Südring 36. 040-

412 63 00 -38

A 07 Schwulenberatung, jeden

Dienstag von 14 – 18 Uhr

im Raum 1.4 im mhc

B 08 Schwul und depressiv,

Jd. Mo. von 19-21 Uhr

bei Hein&Fiete, Pulverteich

21, Erstkontakt

über Thomas, & 28050 984,

thomas20099@onlinehome.de

oder Udo, & 58965164

A 07 Selbsthilfegruppe

schwuler Alkoholiker,

montags 19 Uhr im mhc-

Café, Claus & 4101950,

Rainer & 5368 136, www.

schwule-alkoholiker.de

A 07 Switch Transgeschlechtliche-Selbsthilfe,

Gruppe

für Transsexuelle, Intersexuelle,

Angehörige

und Interessierte, jd. 2.

Dienstag im Monat um

20 Uhr im mhc,

Pia: & (0176) 29497323,

www.switch-hh.de

A 15 Transsexuellentreff,

jd. 1. & 3. Do. ab 19 Uhr,

c/o Goldbekhaus,

Moorfurthweg 9

A 07 TransTendenz,

Gruppe für alle, die sich

nicht in herkömmliche

Geschlechterkategorien

einordnen können/wollen.

Jd. 1. Do. ab 19.30 Uhr im

mhc transtendenz@web.de

SPORT

A 07 Jogging-Gruppe,

Di. 19 Uhr im mhc-Café,

Rüdiger, & 52179811

B 08 Startschuss, Schwul /

Lesbischer Sportverein

Hamburg e.V. , www.

startschuss.org

Badminton:

Dienstag 18 Uhr, U/S

Berliner Tor, Mittwoch

18 Uhr, U Hammer Kir

che, Donnerstag 18 Uhr,

U Lohmühlenstr.,

Freitag 19:30 Uhr, Berli

ner Tor, Samstag 14

Uhr, Lohmühlenstr, Sonntag

14 Uhr, Lohmühlenstr.,

Infos: badminton@

startschuss.org

Basketball: Montag 19

Uhr, Gesamtschule Horn,

Horner Weg 89, Info bei

Martin,& 23843475 & Ste

phanie, & 69456330,

Basketball@startschuss.org

Bowling: 1. Montag und

3. Dienstag im Monat,

19:30 Uhr, Wagnerstr. In

fos bei Udo & 225683,

bowling@startschuss.org

Fitness: Montag 20 Uhr,

Gewerbeschule,

Wohlwillstr. 46, Infos

bei Rüdiger 5217981,

fitness-montag@

startschuss.org, Dienstag

21 Uhr, LaCajita,

Stresemanstr. 374b,

Infos bei Eckart & 4209253,

fitness-dienstag@

startschuss.org,

Freitag 18 Uhr, Klosterschu

le, Westphalenweg 7, Infos

bei Stephen & 40170050

Fitness „Rostfrei“: Diens

tag 20:30 Uhr, Tanzschule

Billies, Stresemannstr.

374b, Infos bei Rüdiger

& 0177 3140281, rostfreifitness@startschuss.org

Männerfußball:

Montag 19:30 Uhr,

Eisenbahner TUS,

Mittlerer Landweg 40, Infos

bei Jörg-Peter

& 015776204707,

fussball@startschuss.org

Frauenfußball: Mittwoch

18:30 Uhr, Blomkamp 61,

Sarah & 017682013528

Kung-Fu: -W- Mittwoch 20

Uhr, Ganztagesschule St.

Pauli, Infos bei Nele

43278855, kung-fu@s

tartschuss.org

Laufen: Mittwoch 19 Uhr,

Kolsterschule, West

phlaneweg 7, Infos bei

Michael 28051599,

laufen

@startschuss.org

Outdoor: RRadfahren,

Wandern, Skifahren, Kanu

(Manno 8508344),outdoor@

startschuss.org, Frauentouren

(Ingrid

015161161165, outdoorfrauen@startschuss.org)

Rückengymnastik:

Montag 16:30 oder 17:45

Uhr, Infos bei Olaf 2296388,

rueckengymnastik@

startschuss.org

Schwimmen: Dienstag

20:30 Uhr, Bäderland

Bramfeld, Mittwoch

21 Uhr OSP Dulsberg

(Fortgeschrittene)

Sonntag 20:45 Uhr, HSU

Jenfeld, Infos bei Andy

017620072229 schwimmen

@startschuss.org

Selbstverteidigung:

Montag 18:30 Uhr,

Bildstedter Hauptstr. 69

Ghasem Spili & 38655468

Segeln: Dienstag 19 Uhr,

Segelverein Barca, An der

Alster 67a, Infos bei

Christoph 01714157027,

segeln@startschuss.org

Tanzen Anfäne

rInnen: Mittwoch 19:15

und 20 Uhr, Tuch. Gym.,

Eckernförder Str. 70, Info

bei Marianne 0176973

07344, tanzen-mittwoch@

startschuss.dee

Tanzkurs Fortgeschrit

tene: Mittwoch 20

Uhr, Tuch. Gym., Eckernförder

Str. 70, Info bei

Marianne 0176973 07344,

tanzen-mittwoch@

startschuss.de, Freitag 19:30

Uhr, Schule Hasselbrook,

Ritterstr. 44, Infos bei Irma

Infos bei Irma unter 0

1724055649, tanzen-f

reitag@startschuss.org

Tennis: Montag 18 Uhr, und

19:30 Uhr Tennisanlage

Hammer Steindamm 130,

Infos bei Henning

01748477779, tennis@

startschuss.org

Tischtennis: Mittwoch

18:30 Uhr und Freitag 18

Uhr, Gesamtschule Horn,

Horner Weg 80, Infos

bei Hermann 2505139 &

Ines 35961485, tischtennis@

startschuss.org

Volleyball: Montag 19:45

Uhr, U Feldstra., volleyball@

startschuss.org, Mittwoch

18:30 Uhr, U Lohmühlenstr.,

Donnerstag 19:00 Uhr,

U Burgstr., Freitag

19:30 Uhr, U Feldstr.

Yoga: Mittwoch 18:14

Uhr, S/U Sternschanze,

Lippmanns.

59, Infos bei Christoph

017692265720, yoga@

startschuss.org

… Rosa Radeln

schwules Radfahren,

& 4209253,

rosaradeln@web.de

… Pink Peloton

Touren- und

RadSportGruppe,

& (0171) 2407600,

deep.zone@t-online.de

… Sankt Pauli Queerpass,

schwul-lesbischer Fanklub

des FC St. Pauli, www.

queerpassSanktPauli.de

A 08 Gay-Bo,

Gefahrenerkennung

und Sicherheitstraining,

mittwochs 19 Uhr,

Hein&Fiete, Pulverteich 21

A 08 Qi Gong Kurs bei

Hein & Fiete, Einstieg

jederzeit möglich ohne

Voranmeldung, erste

Teilnahme kostenfrei

als „Schnupperkurs“.

Mit Kursleiter Stephan

Reisberg, samstags

16 – 19 Uhr, Hein&Fiete,

Pulverteich 21

A 07 Tanzkurs für Anfänger &

Fortge., c/o MHC

… Volksparkjunxx,

schwul-bi-lesbischer HSV-

Fußball-

Fanclub, Stammtisch jd.

1. Di. ab 20 Uhr in wechselnden

Locations,

Infos und Termine:

info@volksparkjunxx.de

STUDENTEN

A 37 Queer-Referat Uni

Hamburg LesBI*Schwul

TranSM, c/o AStA Uni

Hamburg, Von-Melle-Park 5

(AStA-Trakt) Termine auf

der Homepage, & 45020437,

www.queer.uni-hamburg.de,

queer@uni-hamburg.

VORLIEBEN


Nordbären Hamburg,

Frank Seemann,

Mo-Fr 10-20 Uhr,

& (0157) 89357070,

www.nordbaeren.de

WIRTSCHAFT


SLW Schwul-Lesbischer

Wirtschaftsverband

Hamburg e.V.,

PF 304171,

20324 Hamburg,

www.slw-hamburg.de


HIV-Patienten

in besten

Händen

Individuelle Betreuung –

langfristig, zuverlässig und mit

höchster medizinischer Kompetenz

Wir bieten unseren Patienten einen persönlichen HIV-Spezialisten

als erfahrenen Wegbegleiter für eine optimale medizinische Behandlung

und Betreuung.

Zentrum Infektiologie, akkreditiert

durch die Deutsche Gesellschaft für

Infektiologie, mit Schwerpunkt

HIV-Infektion – zertifiziert nach

ISO 9001

Innovative Therapien in der

ifi-Studienzentrale

Teilnahme an nahezu allen wichtigen

Studien und damit frühestmöglicher

Zugang zu neuen Medikamenten

Terminsprechstunde,

keine Wartezeiten

Jegliche Diagnostik möglich durch

Anbindung an die Asklepios Klinik

St. Georg

Zentrale Lage mit guter Verkehrs -

anbindung, Parkplätze vorhanden

Sechslingspforte

Asklepios

Klinik

St. Georg

Barcastraße

Lange Reihe

Bus Linie 6 und 37

AK St. Georg

2 min. Gehstrecke

N

Alsterschwimmhalle

Philipsstraße

Steindamm Lübeckertordamm

U-Bahn U2, U3

S-Bahn S1, S11

Berliner Tor:

5 min. Gehstrecke

Bus Linie 36

Lohmühlenstr.

2 min. Gehstrecke

Haus L

Lohmühlenstraße Berliner Tor

U-Bahn U1

Lohmühlenstr.:

2 min. Gehstrecke

INSTITUT Hauptbahnhof 10 min. Gehstrecke

ifi-Institut | Asklepios Klinik St. Georg

Haus L – Lohmühlenstr. 5 – 20099 Hamburg

Tel.: 0 40 / 28 40 760 0

info@ifi-medizin.de | www.ifi-medizin.de

Das ifi-Institut –

Ihr Kompetenzzentrum bei HIV-Infektion

Termine: (0 40) 28 407 600

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine