Chronik des MV Neumarkt

mvneumarkt

Die Temmel-Musik erfreut sich überall großer Beliebtheit.

Nach dem 1. Weltkrieg kehren drei Kameraden nicht mehr

zurück.

Die Tätigkeit der Kapelle kann aufrechterhalten werden,

Aushilfskräfte kommen aus Knittelfeld.

Nach dem Krieg stößt Nachwuchs (hauptsächlich aus

Zeutschach) zur Kapelle. Bald werden in der Nachkriegszeit

der Klang der Musik und der Name Temmel zum Mittelpunkt

des Lebens in Neumarkt.

Es finden Sänger- und Musikerfeste statt. Die Musikkapelle

rückt zu Weckrufen, Hochzeiten, Begräbnissen und ähnlichen

Anlässen aus.

Da es trotz verschiedenartiger Unterstützungen kaum möglich

ist, die Kapelle aufrecht zu erhalten, wird

im Mai 1923

der Musikverein Neumarkt in Steiermark

gegründet, dem 29 aktive Mitglieder angehören.

Das Interesse seitens der Bevölkerung ist sehr groß, es gibt

entschieden mehr Gönner und Sponsoren.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine