Aufrufe
vor 1 Jahr

Allalin News Nr. 12

4 Tipps Aktuell 5

4 Tipps Aktuell 5 12. – 26. August 2016 12. – 26. August 2016 Saastal – wo Wintermärchen wahr werden Attraktive Winter-Packages: 3. bis 23. Dezember 2016 und 7. bis 27. Januar 2017 Der nächste Winter kommt bestimmt. Und mit ihm auch die Lust auf Sonne, Schnee und Skifahren. Die Freie Ferienrepublik Saas-Fee hält für alle Winterfans ein unschlagbares Package bereit. Denn märchenhafte Winterwelten verdienen märchenhafte Winterpreise. Buchen Sie sich in der Zeit vom 3. bis 23. Dezember 2016 und vom 7. bis 27. Januar 2017 diese wunderbare Wintermärchen- Pauschale. Schnell sein lohnt sich. Sichern Sie sich jetzt Ihren Wunschtermin für Ihr Wintermärchen für zwei bis sieben Übernachtungen. Zwei Übernachtungen mit 2-Tages- Destinations-Skipass sind bereits für Fr. 161.– in der Ferienwohnung bzw. Fr. 220.– im Hotel pro Person buchbar. Weitere Infos: www.saas-fee.ch Pistenspass ist in der schneesicheren Feriendestination Saas-Fee auch im Frühwinter angesagt. What's up in Saas-Fee? News der Gemeinde Saas-Fee per WhatsApp erhalten Wer immer auf dem Laufenden sein möchte, was in der Gemeinde Saas-Fee läuft, kann seit Neuestem den WhatsApp-Informationsdienst nützen. Kurzanleitung Pushmeldungen Gemeinde Saas-Fee Damit man die Pushmeldungen der Gemeinde Saas-Fee erhält, müssen die nachfolgenden Schritte ausgeführt werden. Roland Bieri ist der erste Pate einer Saaser Mutte. Auf dem Bild ist er mit seinem Schützling Josi aus dem Stall von Ronald und Fabienne Anthamatten zu sehen. Schritt 1: Erstellen/Eröffnen Sie auf Ihrem Handy einen neuen Kontakt unter dem Namen «Gemeinde Saas-Fee News» mit der Telefon-Nummer 0049 157 9235 3048. Schritt 2: Öffnen Sie Whatsapp Schritt 3: Schicken Sie den Begriff «Start» an den Kontakt «Gemeinde Saas-Fee News» Faszination Eispavillon Die weltgrösste Eisgrotte oberhalb Saas-Fee wurde neu inszeniert und präsentiert beeindruckende Eisskulpturen auf 3500 m ü. M. Hoch oben über Saas-Fee auf 3‘500 m ü. M. steht das Tor zum Innern des Feegletschers. Der Eispavillon wurde in den vergangenen Monaten komplett neu inszeniert. Taufpate Pirmin Zurbriggen, ehemaliger Olympiasieger und Verwaltungsratspräsident der Saastal Bergbahnen, und Roger Kalbermatten, Gemeindepräsident von Saas-Fee, luden am 22. Juli 2016 zur offiziellen Eröffnung ein. Mystisch-märchenhafte Eiswelt Ab sofort ist der Eispavillon für die Öffentlichkeit wieder zugänglich. Über sechs Monate dauerten die Inszenierungs- und Gestaltungsarbeiten im Gletscher. Federführend war der Luzerner Architekt Alexander Galliker. Er stellt neu die Themen Mystik, Märchen und Sagen ins Zentrum und erschafft dadurch eine faszinierende Eiswelt, die zum Staunen und Träumen einlädt. Dazu gehören beeindruckende Eisskulpturen sowie eine Lawineninszenierung mit Lichteffekten und einer Druckwelle, die am ganzen Körper spürbar ist. Die Neuinszenierung auf 3500 m ü. M. war auch für den Architekten eine besondere Herausforderung. «Die Statik verhält sich bei Eis anders als bei gewöhnlichen Materialien wie Stein oder Beton. Während mehreren Monaten wurden über 10 Tonnen Eisblöcke zurechtgesägt, gehauen und geschliffen und so zu eindrücklichen Skulpturen im Gletscher eingearbeitet», erklärt Alexander Galliker. Die Naturbelassenheit des Gletschers sollte auch innerhalb des Pavillons bewahrt werden. Es war der Saastal Berg- Willkommen in der neuen schönen Eiswelt auf 3500 m ü. M. voller Mystik, Märchen und Sagen. bahnen AG als Auftraggeberin wichtig, den gesamten Eispavillon möglichst natürlich und ökologisch zu gestalten. So wird beispielsweise die Hintergrundmusik komplett auf Naturinstrumenten gespielt und für die Beleuchtung hat man mit energieeffizienten LED-Leuchten gearbeitet. «Dies trägt weiter zu unserer Positionierung als nachhaltiger ‹Green-Mountain› bei», erklärt Rainer Flaig, CEO und Delegierter des Verwaltungsrates der Saastal Bergbahnen. 2000 Jahre altes Eis Mit den Arbeiten am Pavillon wird die Geschichte des 2000 Jahre alten Eises neu geschrieben. Der Pavillon steht im Einklang mit der Natur und dem Gesamtkunstwerk in Form des Feegletschers. Er bietet überraschende Einblicke in die Welt des Eises und von seiner kleinen Aussichtsplattform aus geniesst man ein atemberaubendes Panorama auf die umliegenden Viertausender und das Saastal. Mit einer speziell für den Gast entwickelten mehrsprachigen Web-Anwendung geht es auf eine interaktive Zeitreise durch die Gletschergeschichte. «Für unsere Gäste in Saas-Fee ist der Pavillon eine einzigartige Gelegenheit, die Gletscherwelt auch von innen kennenzulernen», ergänzt Pascal Schär, CEO der Saastal Marketing AG. Infos Öffnungszeiten Täglich gemäss Fahrplan Metro-Alpin bis 27.8.2016: 7.15 bis 15.30 Uhr 28.8. – 1.10.2016: 7.45 bis 15.30 Uhr Eintrittspreise Erwachsene: Fr. 10.– Kinder (6 – 16 Jahre): Fr. 6.– Kostenlos für alle Besitzer eines Metro-Plus-Tickets Sie erhalten nun alle Breaking-News via Whatsapp direkt auf Ihrem Smartphone. Mit dem WhatsApp-Informationsdienst wissen, was in der Gemeinde Saas-Fee läuft. Architekt Alexander Galliker hat den geheimnisvollen Eispavillon, der zum Staunen und Träumen einlädt, neu inszeniert. An die Gletscherwelt angepasstes Eröffnungsritual: Die beiden Taufpaten Pirmin Zurbriggen und Roger Kalbermatten beim Zersägen des Eisblockes. Weitere Infos und Rundgang auf www.saas-fee.ch/eispavillon

Allalin News Nr. 7/2018
Allalin News Nr. 6/2018
Allalin News Nr. 5/2018
Allalin News Nr. 4/2018
Allalin News Nr. 3/2018
Allalin News Nr. 2/2018
Allalin News Nr. 1/2018
Allalin News Nr. 18/2017
Allalin News Nr. 17/2017
Allalin News Nr. 16/2017
Allalin News Nr. 15/2017