28.08.2016 Aufrufe

{have speedf in f[ ]cus!} DTM 2016 Moscow Raceway | Race 11 und 12

Mindestens weitere 4 Titelaspiranten hinter dem als Führenden angereisten Marko Wittmann gingen auf die Punktejagt. Auf dem ca. 2.500 km entfernten Racetrack in der Nähe von Wolokolamsk, waren beide Rennen für alle Beteiligten kein Spatziergang. Wetterkapriolen am Samstag und viele Strafen am Sonntag sorgten für ein weiteres Auseinanderreißen der möglichen Titelanwärter. Dank der „Schützehilfe“ der Markenkollegen bei Audi und Mercedes kann man in Hinblick auf die Tabelle von Schadensbegrenzung sprechen. Wittmann nahm auch nach dem Wochenende die Tabellenführung mit ins heimatliche Fürth. Wickens siegte am Samstag und punktete sich am Sonntag nach insgesamt 12 Rennen auf Platz 2. Dahinter etwas mehr abgeschlagen die beiden Audipiloten Green und Mortara. Vor dem 7. Rennwochenende in der Eifel ist der Saisonausgang für Wittmann, Wickens, Green und Mortara noch offen.

Mindestens weitere 4 Titelaspiranten hinter dem als Führenden angereisten Marko Wittmann gingen auf die Punktejagt. Auf dem ca. 2.500 km entfernten Racetrack in der Nähe von Wolokolamsk, waren beide Rennen für alle Beteiligten kein Spatziergang. Wetterkapriolen am Samstag und viele Strafen am Sonntag sorgten für ein weiteres Auseinanderreißen der möglichen Titelanwärter. Dank der „Schützehilfe“ der Markenkollegen bei Audi und Mercedes kann man in Hinblick auf die Tabelle von Schadensbegrenzung sprechen. Wittmann nahm auch nach dem Wochenende die Tabellenführung mit ins heimatliche Fürth. Wickens siegte am Samstag und punktete sich am Sonntag nach insgesamt 12 Rennen auf Platz 2. Dahinter etwas mehr abgeschlagen die beiden Audipiloten Green und Mortara. Vor dem 7. Rennwochenende in der Eifel ist der Saisonausgang für Wittmann, Wickens, Green und Mortara noch offen.

MEHR ANZEIGEN
WENIGER ANZEIGEN

Erfolgreiche ePaper selbst erstellen

Machen Sie aus Ihren PDF Publikationen ein blätterbares Flipbook mit unserer einzigartigen Google optimierten e-Paper Software.

<strong>Race</strong> <strong>11</strong><br />

P1 Wickens<br />

ab Seite 16<br />

//////////////////////////////<br />

<strong>Race</strong> <strong>12</strong><br />

P1 Wittmann<br />

ab Seite 28<br />

Im Regen<br />

leuchten die Sterne<br />

P1-P4<br />

ab Seite 16<br />

//////////////////////////////<br />

Trocken - BMW<br />

P1 - P 4<br />

ab Seite 28<br />

//////////////////////////////<br />

Essen Motor Show<br />

Ticket-Verkauf hat<br />

begonnen<br />

Seite 62 | 63<br />

{<strong>have</strong> speed <strong>in</strong> f[ ]<strong>cus</strong>!}<br />

<strong>Race</strong> <strong>11</strong> & <strong>12</strong> <strong>Moscow</strong><br />

powered by


seit nunmehr dreie<strong>in</strong>halb Jahren veröffentlichen wir das Onl<strong>in</strong>emagaz<strong>in</strong> {<strong>have</strong> speed <strong>in</strong> f[ ]<strong>cus</strong>!} r<strong>und</strong> um die seit mehr als 30<br />

Jahren populäre Deutsche Tourenwagen Masters. Mit Informationen, Fotos <strong>und</strong> Lifestyle berichten wir r<strong>und</strong> um die <strong>DTM</strong>. Mit<br />

verhaltenen 16 Seiten war die erste Ausgabe im Frühjahr 2013 mit Bildern e<strong>in</strong>es Fotografen, überschaubaren eigenen Artikeln,<br />

viel Material der Hersteller, die „Testfahrt“ zu e<strong>in</strong>er, aus heutiger Sicht, erfolgreichen Magaz<strong>in</strong>serie. Nach 45 Ausgaben s<strong>in</strong>d es<br />

im Schnitt 70-80 Seiten voller Informationen <strong>und</strong> tollem Bildmaterial, die auch auf Anfrage als gedruckte Version „<strong>in</strong> die Hand“<br />

genommen werden kann [Kontakt unter <strong>in</strong>fo@art-of-speed.net]. Mittlerweile lebt {<strong>have</strong> speed <strong>in</strong> f[ ]<strong>cus</strong>!} auch durch Mithilfe<br />

vieler <strong>DTM</strong>-Fotografen <strong>und</strong> deren sehr unterschiedlichen Sichtweisen auf das Geschehen r<strong>und</strong> um e<strong>in</strong> Rennwochende.<br />

In e<strong>in</strong>er doch etwas anderen Darstellung, als ebenso sehr erfolgreiche Motorsportportale <strong>und</strong> Presseveröffentlichungen, legen<br />

wir viel Wert auf Details <strong>und</strong> das etwas andere Foto <strong>und</strong> bleiben auch zukünftig unserem Stil treu!<br />

Zur Halbzeit der <strong>DTM</strong>-Saison <strong>2016</strong> danken wir auch all‘ unseren nationalen <strong>und</strong> <strong>in</strong>ternationalen Lesern für die nunmehr über<br />

1.000.000 Zugriffe auf das Magaz<strong>in</strong>. Wir danken auch für die vielen Kontakte, Anfragen <strong>und</strong> Me<strong>in</strong>ungen, die auch bei weiteren<br />

Ausgaben unsere Arbeit bee<strong>in</strong>flussen werden.<br />

Ihre Redaktion im juli <strong>2016</strong><br />

{<strong>have</strong> speed <strong>in</strong> f[ ]<strong>cus</strong>!}


Seite 4 bis 5<br />

snapshot<br />

Seite 10 bis 13<br />

Hankook aktuell.<br />

Best Pitstop Award<br />

Seite 16 bis 23<br />

<strong>Race</strong> <strong>11</strong><br />

Seite 24<br />

Felix Rosenqvist<br />

Rookie im Mercedes<br />

Seite 56 bis 57<br />

starke Stimmen<br />

Seite 58<br />

the ART OF <strong>DTM</strong><br />

COLORS<br />

Seite 62 bis 63<br />

Vorschau Essen Motor<br />

Show <strong>2016</strong><br />

Seite 28 bis 37<br />

<strong>Race</strong> <strong>12</strong><br />

Seite 38 | 39<br />

Das <strong>DTM</strong> Orakel<br />

Seite 40 bis 53<br />

Statistik<br />

NEU<br />

Seite 64 bis 67<br />

Von der Piste<br />

auf die Straße...<br />

TUNING SLS AMG<br />

Seite 54 bis 55<br />

Championchip <strong>2016</strong><br />

Impressum<br />

{<strong>have</strong> speed <strong>in</strong> f[ ]<strong>cus</strong>!}<br />

powered by art-of-speed.net<br />

www.art-of-speed.net<br />

www.<strong>have</strong>-speed-<strong>in</strong>-fo<strong>cus</strong>.net<br />

https://www.facebook.com/<strong>have</strong>speed<strong>in</strong>fo<strong>cus</strong> 002 | 003


{<strong>have</strong> speed <strong>in</strong> f[ ]<strong>cus</strong>!}<br />

special moments of the


weekend<br />

004 | 005


{<strong>have</strong> speed <strong>in</strong> f[ ]<strong>cus</strong>!}


{<strong>have</strong> speed <strong>in</strong> f[ ]<strong>cus</strong>!}<br />

Episode 6<br />

<strong>Moscow</strong> <strong><strong>Race</strong>way</strong><br />

<strong>Race</strong> <strong>11</strong> & <strong>12</strong><br />

19.08. - 21.08.<strong>2016</strong><br />

25.000 Zuschauer<br />

Sieger <strong>Race</strong> <strong>11</strong> - Robert Wickens<br />

# 6 Mercedes-AMG <strong>DTM</strong> Team HWA<br />

Sieger <strong>Race</strong> <strong>12</strong> - Marco Wittmann<br />

# <strong>11</strong> BMW Team RMG<br />

Wetter<br />

19.08.16 - 18 °C<br />

20.08.16 - 17 °C Starkregen<br />

21.08.16 - 19 °C<br />

006 | 007


Die längste Reise<br />

für den <strong>DTM</strong>-Tross!<br />

{<strong>have</strong> speed <strong>in</strong> f[ ]<strong>cus</strong>!}


ca. 2.500 km ...<br />

Kurs Wolokolamsk, r<strong>und</strong> 80 km<br />

nordwestlich von Moskau<br />

008 | 009


L<strong>in</strong>ks-Kurs - entgegen dem Uhrzeiger - <strong>Moscow</strong> <strong><strong>Race</strong>way</strong>...<br />

Der Moskau <strong><strong>Race</strong>way</strong> ist e<strong>in</strong> L<strong>in</strong>ks-Kurs <strong>und</strong> verläuft dementsprechend gegen den Uhrzeigers<strong>in</strong>n. Auf der gut 900 Meter langen Start<strong>und</strong>-Ziel-Geraden<br />

wird mit 245 Kilometern pro St<strong>und</strong>e das höchste Tempo erzielt. Am Ende dieser Top-Speed-Passage bietet sich den<br />

Fahrern auch die beste Überholmöglichkeit.<br />

„Auf dem L<strong>in</strong>ks-Kurs wird der rechte Vorderreifen etwas stärker belastet. Das stellt den Ventus <strong>Race</strong><br />

jedoch vor ke<strong>in</strong>e großen Herausforderungen“, erklärt Hankooks <strong>DTM</strong>-Renn<strong>in</strong>genieur Thomas Baltes.<br />

Mit e<strong>in</strong>er Durchschnittsgeschw<strong>in</strong>digkeit von r<strong>und</strong> 160 km/h ist die Strecke nordwestlich von Moskau e<strong>in</strong>e der langsameren im Tour-Kalender.<br />

Die vielen Kurvenkomb<strong>in</strong>ationen <strong>und</strong> Richtungswechsel erfordern jedoch <strong>in</strong> jeder Sek<strong>und</strong>e die volle Aufmerksamkeit der Piloten,<br />

e<strong>in</strong>e Erholungsphase gibt es für die Fahrer nicht.<br />

Thomas Baltes: „Im engen <strong>und</strong> w<strong>in</strong>keligen Mittelsektor des Moskau <strong><strong>Race</strong>way</strong> werden Konstruktion <strong>und</strong><br />

Lauffläche des Hankook Rennreifens am meisten gefordert. Im Vergleich zu anderen <strong>DTM</strong>-Kursen s<strong>in</strong>d<br />

diese Belastungen jedoch nicht überdurchschnittlich hoch.“<br />

Der moderne Fahrbahn-Belag auf dem Moskau <strong><strong>Race</strong>way</strong> ist geschlossen <strong>und</strong> nicht aggressiv. Die Piloten müssen den Hankook Rennreifen<br />

schnell auf die optimale Arbeitstemperatur br<strong>in</strong>gen, damit der Ventus <strong>Race</strong> se<strong>in</strong> hohes Grip-Niveau entwickeln kann.<br />

„Aerodynamik, Fahrzeug-Abstimmung <strong>und</strong> Reifendruck müssen perfekt aufe<strong>in</strong>ander abgestimmt se<strong>in</strong>,<br />

um den Rennreifen auf dem glatten Asphalt <strong>in</strong> das optimale Temperaturfenster zu br<strong>in</strong>gen <strong>und</strong> das<br />

volle Grip-Potenzial ausschöpfen zu können“, so der Hankook <strong>DTM</strong> Renn<strong>in</strong>genieur.<br />

Thomas Baltes rechnet wie immer <strong>in</strong> den vergangenen Jahren mit e<strong>in</strong>em spannenden Rennverlauf auf dem Moskau <strong><strong>Race</strong>way</strong>.<br />

„Das kurvenreiche Strecken-Layout bietet den Piloten, aber auch den Zuschauern viel Abwechslung.<br />

E<strong>in</strong>e Schlüsselstelle ist die Anfahrt zum Mittelsektor <strong>und</strong> das anschließende Herausbeschleunigen auf<br />

die lange Gerade vor Start-<strong>und</strong>-Ziel. Wer diesen Abschnitt konstant mit optimaler Traktion meistert,<br />

wird um den Sieg mitfahren.“<br />

{<strong>have</strong> speed <strong>in</strong> f[ ]<strong>cus</strong>!}


010 | 0<strong>11</strong>


Best Pit Stop Award<br />

Audi Sport Team Abt Sportsl<strong>in</strong>e<br />

Nach dem verpatzten Qualify<strong>in</strong>g am Sonntag waren<br />

die Audi-Teams am <strong>Moscow</strong> <strong><strong>Race</strong>way</strong> im anschließenden<br />

Rennen besonders auf Zack.<br />

So durfte sich Mattias Ekström <strong>in</strong> Russland über den<br />

schnellsten Service an der Box freuen.<br />

Dank des guten Stopps benötigte der Schwede von<br />

Boxene<strong>in</strong>- bis Boxenausfahrt 33,8<strong>12</strong> Sek<strong>und</strong>en –<br />

Bestwert für se<strong>in</strong> Audi Sport Team Abt Sportsl<strong>in</strong>e.<br />

Den zweitschnellsten Stopp absolvierte das Audi<br />

Sport Team Phoenix von Timo Scheider mit 34,155<br />

Sek<strong>und</strong>en. Dritter <strong>in</strong> dieser Statistik ist das Audi<br />

Sport Team Abt – Miguel Mol<strong>in</strong>a verließ die Boxengasse<br />

nach 34,169 Sek<strong>und</strong>en.<br />

{<strong>have</strong> speed <strong>in</strong> f[ ]<strong>cus</strong>!}


0<strong>12</strong> | 013


{<strong>have</strong> speed <strong>in</strong> f[ ]<strong>cus</strong>!}


014 | 015


Rennen <strong>11</strong><br />

20.08.<strong>2016</strong> - <strong>12</strong>:28 pm<br />

{<strong>have</strong> speed <strong>in</strong> f[ ]<strong>cus</strong>!}


016 | 017


{<strong>have</strong> speed <strong>in</strong> f[ ]<strong>cus</strong>!}


Rennen <strong>11</strong> im Detail<br />

<strong>12</strong>:28 Uhr Das Starterfeld beg<strong>in</strong>nt das Rennen h<strong>in</strong>ter dem Safetycar!<br />

R<strong>und</strong>e 3 Safetycar kommt am Ende dieser R<strong>und</strong>e an die Boxen.<br />

R<strong>und</strong>e 4 Paffett verteidigt die Führung vor Wickens <strong>und</strong> Di Resta. Auf den weiteren<br />

Positionen: Götz, Ekström, Mart<strong>in</strong>, Scheider, Glock, Rosenqvist <strong>und</strong> Green.<br />

Es verbleiben 32,5 M<strong>in</strong>uten Fahrzeit. Wickens schiebt sich an Paffett vorbei<br />

<strong>und</strong> ist jetzt Spitzenreiter.<br />

R<strong>und</strong>e 5 Rosenqvist geht an Glock vorbei <strong>und</strong> übernimmt Platz acht. Auch Mortara<br />

greift Glock an <strong>und</strong> geht vorbei.<br />

R<strong>und</strong>e 7 Glock verliert weiter an Boden. Green übernimmt Platz zehn. Mortara<br />

greift Rosenqvist an <strong>und</strong> schiebt sich vorbei für Platz acht.<br />

R<strong>und</strong>e 8 Wickens hat sich bereits 9,152 Sek<strong>und</strong>en an der Spitze abgesetzt. Auf<br />

Platz zwei liegt Di Resta, der sich an Paffett vorbeigeschoben hat.<br />

R<strong>und</strong>e 10 Mortara neben der Strecke, setzt se<strong>in</strong>e Fahrt aber vor. Auch Di Resta <strong>in</strong> der<br />

Ziele<strong>in</strong>gangskurve neben der Spur.<br />

R<strong>und</strong>e <strong>12</strong> Green übernimmt Platz neun von Rosenqvist.<br />

R<strong>und</strong>e 14 Der Vorsprung von Wickens auf Di Resta auf <strong>11</strong>,6 Sek<strong>und</strong>en.<br />

R<strong>und</strong>e 15 Die Bed<strong>in</strong>gungen s<strong>in</strong>d nach wie vor sehr schwierig. Die Fahrer haben<br />

zum Teil Schwierigkeiten, auf der Strecke zu bleiben.<br />

R<strong>und</strong>e 17 Scheider verliert Positionen an Mortara <strong>und</strong> Green <strong>und</strong> ist jetzt Neunter.<br />

R<strong>und</strong>e 18 Die Rennleitung ordnet e<strong>in</strong>en Platztausch zwischen Vietoris <strong>und</strong> Tomczyk<br />

an. Es geht um die Positionen 22 <strong>und</strong> 23, Vietoris war zuvor mit Tomczyk<br />

kollidiert. Green hat Mortara überholt <strong>und</strong> ist jetzt Siebter.<br />

R<strong>und</strong>e 22 Letzte R<strong>und</strong>e.<br />

Ziel<br />

Wickens gew<strong>in</strong>nt das Rennen vor Di Resta <strong>und</strong> Paffett.<br />

Auf den weiteren Punkterängen: Götz, Ekström, Mart<strong>in</strong>, Green, Mortara,<br />

Scheider <strong>und</strong> Rosenqvist.<br />

018 | 019


{<strong>have</strong> speed <strong>in</strong> f[ ]<strong>cus</strong>!}


020 | 021


{<strong>have</strong> speed <strong>in</strong> f[ ]<strong>cus</strong>!}


Rennen <strong>11</strong><br />

Der Kanadier Robert Wickens hat das <strong>DTM</strong>-Samstagsrennen auf dem <strong>Moscow</strong><br />

<strong><strong>Race</strong>way</strong> <strong>in</strong> Russland souverän gewonnen <strong>und</strong> damit gleichzeitig die<br />

Führung <strong>in</strong> der Fahrerwertung übernommen. Nach 22 R<strong>und</strong>en überquerte<br />

er im Mercedes-AMG C63 <strong>DTM</strong> mit e<strong>in</strong>em Vorsprung von über zehn Sek<strong>und</strong>en<br />

vor dem Zweitplatzierten Paul Di Resta die Ziell<strong>in</strong>ie. Für Wickens<br />

ist es der fünfte Sieg se<strong>in</strong>er <strong>DTM</strong>-Karriere <strong>und</strong> der zweite <strong>in</strong> dieser Saison.<br />

„Die Bed<strong>in</strong>gungen waren wirklich schwierig“, sagte Sieger Wickens<br />

im Ziel. „Nachdem ich die Führung von Gary übernommen hatte,<br />

war die bessere Sicht sicher der Schlüssel zum Erfolg.“ Das Podium<br />

komplettierte Gary Paffett, der von der Pole-Position <strong>in</strong> das Rennen gestartet<br />

war <strong>und</strong> als Dritter die Zielflagge sah. Maximilian Götz holte als Vierter nicht<br />

nur se<strong>in</strong> bisher bestes <strong>DTM</strong>-Ergebnis sondern komplettierte damit auch den<br />

überlegenen Erfolg von Mercedes-AMG <strong>in</strong> Moskau. Das elfte <strong>DTM</strong>-Saisonrennen<br />

wurde wegen starker Regenfälle h<strong>in</strong>ter dem Safety-Car gestartet<br />

<strong>und</strong> nach Ablauf der dritten R<strong>und</strong>e freigegeben.<br />

Als bester Audi-Pilot wurde Mattias Ekström abgew<strong>in</strong>kt: Der Schwede wurde<br />

Fünfter vor dem besten BMW-Piloten, Maxime Mart<strong>in</strong>. Siebter wurde Jamie<br />

Green, der <strong>in</strong> der Fahrerwertung zwar vom zweiten auf den dritten<br />

Platz zurückfiel, den Punkterückstand auf die Tabellenspitze aber <strong>in</strong>sgesamt<br />

verkürzte. Ohne Punkte blieb am Samstag Marco Wittmann, der bis dato die<br />

Fahrerwertung angeführt hatte. Der BMW-Pilot kam lediglich auf Platz 19<br />

<strong>in</strong>s Ziel.<br />

FAZIT<br />

Der Kampf um den <strong>DTM</strong>-Titel bleibt weiter spannend: In der <strong>DTM</strong>-Fahrerwertung<br />

liegt Wickens nach elf von 18 Saisonrennen mit 108 Punkten auf<br />

Platz e<strong>in</strong>s vor Marco Wittmann [105 Punkte] <strong>und</strong> Jamie Green [104 Punkte].<br />

Edoardo Mortara <strong>und</strong> Paul Di Resta liegen punktgleich [92 Punkte] dah<strong>in</strong>ter.<br />

Auch <strong>in</strong> der Hersteller-Wertung s<strong>in</strong>d die Abstände äußerst ger<strong>in</strong>g.<br />

Mercedes-Benz liegt vor Audi <strong>und</strong> BMW.<br />

022 | 023


Felix Rosenqvist # 88<br />

Felix Rosenqvist hat se<strong>in</strong>e Hausaufgaben gemacht – sogar mehr als das. Noch ist nicht zu 100 Prozent klar, ob<br />

der 24-jährige Schwede nach dem <strong>DTM</strong>-Wochenende <strong>in</strong> Moskau auch die ausstehenden drei Wochenenden<br />

der Saison <strong>2016</strong> bestreiten wird. Nach se<strong>in</strong>em zehnten Platz im Samstagsrennen <strong>in</strong> Russland – Rosenqvists Debüt-Vorstellung<br />

– wird Mercedes-AMG jedoch wohl kaum noch um ihn herumkommen. Der amtierende Formel-3-Europameister<br />

feierte e<strong>in</strong>e bee<strong>in</strong>druckende Premiere <strong>und</strong> wirkt, als hätte er se<strong>in</strong> Leben lang nichts anderes<br />

getan, als <strong>DTM</strong>-Rennen zu bestreiten. <strong>DTM</strong>.com hat nach dem Rennen mit dem Rookie gesprochen.<br />

Felix, was war schwieriger? De<strong>in</strong>e ersten R<strong>und</strong>en im Freien Tra<strong>in</strong><strong>in</strong>g am Freitagabend, oder das heutige Rennen?<br />

„Es waren jetzt zwei lange Tage für mich hier <strong>in</strong> Russland. Es hat sich für mich absolut bestätigt, dass die <strong>DTM</strong> e<strong>in</strong>e der am härtesten<br />

umkämpften Serien ist. Mitten <strong>in</strong> e<strong>in</strong>er Saison dort e<strong>in</strong>zusteigen, macht es nicht gerade e<strong>in</strong>facher. Ich glaube, es gibt e<strong>in</strong>ige Autos,<br />

<strong>in</strong> die ich e<strong>in</strong>steigen könnte <strong>und</strong> auf Anhieb sehr wettbewerbsfähig wäre. Aber so e<strong>in</strong> <strong>DTM</strong>-Auto ist schon etwas Besonderes. Es<br />

braucht viel Zeit <strong>und</strong> Erfahrung, um dieses Auto wirklich zu verstehen. Es hat mir persönlich sehr geholfen, dass es heute so verregnet<br />

war. Aus irgendwelchen Gründen fühle ich mich bei diesen Bed<strong>in</strong>gungen sicherer, als im Trockenen. Aber auch gestern b<strong>in</strong> ich<br />

schon recht gut klargekommen. Deshalb war das heutige Rennen schon schwieriger - superrutschig, die Sicht sehr schlecht <strong>und</strong><br />

die Wassermassen auf der Strecke enorm. Deshalb b<strong>in</strong> ich eher vorsichtig zu Werke gegangen <strong>und</strong> habe nicht wirklich attackiert.“<br />

Moment, du hast dir doch sofort Timo Glock vorgeknöpft <strong>und</strong> dich lange gegen Edoardo Mortara <strong>und</strong> Jamie Green<br />

behauptet. Alles große Namen <strong>in</strong> der <strong>DTM</strong>. Viel Respekt schienst du nicht zu haben...<br />

„Natürlich habe ich großen Respekt vor ihnen, schließlich weiß ich, dass sie <strong>in</strong> ihren Karrieren schon Großes geleistet haben. Aber<br />

zu Beg<strong>in</strong>n war ich eben schneller als Timo <strong>und</strong> konnte ihn auch überholen. Ich hätte gerne auch Edoardo <strong>und</strong> Jamie h<strong>in</strong>ter mir gehalten,<br />

doch da fehlte mir das nötige Selbstvertrauen. Ich wollte das Risiko nicht zu groß werden lassen <strong>und</strong> b<strong>in</strong> lieber auf Nummer<br />

sicher gegangen. Ich habe e<strong>in</strong>en Punkt geholt, dass ist deutlich mehr, als ich jemals erwartet hätte. Das gibt mir Selbstvertrauen für<br />

das morgige Rennen. Vielleicht können wir uns ja verbessern.“<br />

Mit ‚wir’ me<strong>in</strong>st du <strong>in</strong> erster L<strong>in</strong>ie de<strong>in</strong> Team. Wie läuft denn die Arbeit <strong>in</strong> der neuen Umgebung. Ist die Umstellung<br />

im Vergleich zur Formel 3 sehr groß <strong>und</strong> wie versteht ihr euch?<br />

„Der ganze Apparat, das gesamte Netzwerk ist eben viel größer, als <strong>in</strong> den Serien, <strong>in</strong> denen ich zuvor an den Start gegangen b<strong>in</strong>. Es<br />

gibt jede Menge Meet<strong>in</strong>gs, sehr viele Informationen werden gebündelt <strong>und</strong> ausgewertet. Aber, am Ende des Tages habe ich doch<br />

das gleiche zu tun, wie zuvor auch. Du musst de<strong>in</strong> Feedback geben, um dabei zu helfen, das Auto zu verbessern. Dabei muss man<br />

sich natürlich mit den Mechanikern <strong>und</strong> Ingenieuren e<strong>in</strong>spielen, was aber eigentlich reibungslos funktioniert – schließlich s<strong>in</strong>d hier<br />

ausschließlich Profis am Werk.“<br />

{<strong>have</strong> speed <strong>in</strong> f[ ]<strong>cus</strong>!}


Was können wir nach diesem erfolgreichen E<strong>in</strong>stand am Sonntag hier <strong>in</strong> Russland von dir erwarten?<br />

„Wenn die Bed<strong>in</strong>gungen besser s<strong>in</strong>d <strong>und</strong> die Strecke trocken, werde ich mich sicherlich schwerer tun, als es heute der Fall war. Die Prognosen<br />

sagen zum<strong>in</strong>dest besseres Wetter voraus, es wird also nicht leicht werden. Ich kann e<strong>in</strong>fach nur weiterh<strong>in</strong> alles <strong>in</strong> mich aufsaugen, viel lernen<br />

<strong>und</strong> auch auf trockener Strecke Erfahrungen sammeln. Wenn ich dann auf dem Nürburgr<strong>in</strong>g antreten sollte, kann ich dort schon selbstsicherer<br />

auftreten. Das wäre auch e<strong>in</strong> Kurs, den ich wesentlich besser kenne, als den <strong>Moscow</strong> <strong><strong>Race</strong>way</strong>.“<br />

De<strong>in</strong>e Chancen dort erneut im Auto zu sitzen, dürften nun doch erheblich gestiegen se<strong>in</strong>?<br />

„Wir haben über die Zukunft nicht gesprochen. Ich b<strong>in</strong> nach wie vor erstmal nur für Moskau vorgesehen. Aber, ich glaube,<br />

alle bei Mercedes s<strong>in</strong>d über me<strong>in</strong> bisheriges Abschneiden sehr glücklich.“<br />

024 | 025


{<strong>have</strong> speed <strong>in</strong> f[ ]<strong>cus</strong>!}


026 | 027


Rennen <strong>12</strong><br />

21.08.<strong>2016</strong> <strong>12</strong>:13 pm<br />

{<strong>have</strong> speed <strong>in</strong> f[ ]<strong>cus</strong>!}


Rennen <strong>12</strong> im Detail<br />

Start<br />

R<strong>und</strong>e 1<br />

R<strong>und</strong>e 2<br />

R<strong>und</strong>e 3<br />

R<strong>und</strong>e 4<br />

R<strong>und</strong>e 5<br />

R<strong>und</strong>e 6<br />

R<strong>und</strong>e 8<br />

R<strong>und</strong>e 9<br />

Wittmann gew<strong>in</strong>nt den Start vor Blomqvist.<br />

Juncadella greift <strong>in</strong> der letzten Kurve Spengler an, der Kana<br />

dier kann Platz vier aber verteidigen.<br />

DRS kann jetzt genutzt werden. Auer fährt auf P7 vor.<br />

Wickens setzt den zweitplatzierten Blomqvist unter Druck.<br />

Wittmann setzt sich derweil an der Spitze ab.<br />

Rockenfeller unter Beobachtung der Rennleitung wegen<br />

e<strong>in</strong>es möglichen Frühstarts.<br />

Rockenfeller ist nicht zu früh losgefahren. Ke<strong>in</strong>e Frühstarts<br />

im gesamten Feld.<br />

Wittmann hat den Vorsprung auf 3,4 Sek<strong>und</strong>en ausgebaut.<br />

Di Resta übernimmt Position zehn von da Costa.<br />

Wittmanns Vorsprung auf fünf Sek<strong>und</strong>en angewachsen.<br />

Green arbeitet sich <strong>in</strong> Richtung der Punkteränge vor. Der<br />

Brite hat Mol<strong>in</strong>a passiert <strong>und</strong> ist jetzt 15.<br />

R<strong>und</strong>e 10 Rosenqvist wird verwarnt, weil er Mart<strong>in</strong> abgedrängt hat.<br />

Green vor auf Position 14 - kampflos gegen Müller.<br />

R<strong>und</strong>e <strong>12</strong> Green geht an Ekström vorbei, Platz 13. Mortara von 17 auf<br />

elf. Green dreht da Costa <strong>in</strong> der letzten Kurve. Vorfall wird<br />

von Rennleitung beobachtet.<br />

R<strong>und</strong>e 13 Boxenstopps von Wittmann, Auer <strong>und</strong> Scheider. Durchfahrtsstrafe<br />

für Green, da Costa gibt auf <strong>und</strong> fährt <strong>in</strong> die Box.<br />

R<strong>und</strong>e 14 Juncadella, Glock <strong>und</strong> Green kommen an die Box. Bei<br />

Green war es die verhängte Durchfahrtsstrafe.<br />

R<strong>und</strong>e 15 Mortara hat Götz für Platz sechs überholt.<br />

R<strong>und</strong>e 16 Green kommt zu se<strong>in</strong>em regulären Stopp. Die Rennleitung<br />

untersucht e<strong>in</strong>e Kollision zwischen Mortara <strong>und</strong> Götz. Götz<br />

erhält e<strong>in</strong>e 5-Sek<strong>und</strong>en-Boxenstopp-Strafe.<br />

028 | 029


R<strong>und</strong>e 17 Green unter Beobachtung - Geschw<strong>in</strong>digkeitsüberschreitung<br />

<strong>in</strong> der Boxengasse. Der Brite erhält erneut e<strong>in</strong>e Durchfahrtsstrafe.<br />

R<strong>und</strong>e 19 Ekström <strong>und</strong> Müller überholen am Ende der Start-Ziel-Geraden<br />

Götz für Positionen 7 <strong>und</strong> 8. Green tritt se<strong>in</strong>e zweite<br />

Strafe an.<br />

R<strong>und</strong>e 24 Wittmann überholt e<strong>in</strong>gangs der Start-Ziel-Geraden Eksröm,<br />

der noch nicht an der Box war.<br />

R<strong>und</strong>e 25 Vorfall zwischen Paffett <strong>und</strong> Glock wird nach dem Rennen<br />

bearbeitet.<br />

R<strong>und</strong>e 28 Mart<strong>in</strong> unter Beobachtung - mögliche Geschw<strong>in</strong>digkeitsübertretung<br />

<strong>in</strong> der Boxengasse.<br />

R<strong>und</strong>e 29 Mart<strong>in</strong> erhält e<strong>in</strong>e Durchfahrtsstrafe.<br />

R<strong>und</strong>e 30 Zwischenstand nach den Boxenstopps: Wittmann vor<br />

Blomqvist, Wickens, Spengler, Juncadella, Farfus, Glock, Di<br />

Resta, Auer <strong>und</strong> Mortara. Spengler attackiert Wickens <strong>und</strong><br />

übernimmt Position drei. Ausfall der Servolenkung bei Wickens.<br />

Mart<strong>in</strong> hat se<strong>in</strong>e Strafe angetreten.<br />

R<strong>und</strong>e 31 Vorfall Paffett <strong>und</strong> Tomczyk - nach dem Rennen untersucht.<br />

R<strong>und</strong>e 32 Di Resta dreht Glock im Kampf um Platz sieben.<br />

R<strong>und</strong>e 33 Slowzone 1 - Vorfall zwischen Glock <strong>und</strong> Di Resta unter Beobachtung.<br />

R<strong>und</strong>e 34 Durchfahrtsstrafe für Di Resta.<br />

R<strong>und</strong>e 35 Slowzone 1 aufgehoben.<br />

R<strong>und</strong>e 36 Auer wird wegen Abdrängens von Müller verwarnt. Di Resta<br />

hat se<strong>in</strong>e Strafe angetreten.<br />

R<strong>und</strong>e 38 Di Resta wird nach dem Rennen zu den Sportkommissaren<br />

gebeten, weil er <strong>in</strong> der Slowzone zu schnell war.<br />

R<strong>und</strong>e 40 Letzte R<strong>und</strong>e. Mortara <strong>und</strong> Müller gehen an Juncadella vorbei.<br />

Ziel<br />

{<strong>have</strong> speed <strong>in</strong> f[ ]<strong>cus</strong>!}<br />

Wittmann gew<strong>in</strong>nt Rennen zwei <strong>in</strong> Moskau vor<br />

Blomqvist, Spengler,


030 | 031


{<strong>have</strong> speed <strong>in</strong> f[ ]<strong>cus</strong>!}


032 | 033


Rennen <strong>12</strong><br />

siebten Pole-Position <strong>in</strong> der <strong>DTM</strong> folgte der siebte Sieg: Marco Wittmann<br />

hat mit e<strong>in</strong>er souveränen Vorstellung das zweite Rennen auf dem<br />

<strong>Moscow</strong> <strong><strong>Race</strong>way</strong> am Sonntag gewonnen. In se<strong>in</strong>em 50. <strong>DTM</strong>-Rennen gewann<br />

der <strong>DTM</strong>-Champion von 2014 vor se<strong>in</strong>em BMW-Markenkollegen Tom<br />

Blomqvist <strong>und</strong> eroberte damit gleichzeitig die Tabellenführung <strong>in</strong> der Fahrerwertung<br />

zurück. „Wir haben heute alles richtig gemacht <strong>und</strong> ich b<strong>in</strong> super<br />

glücklich“, freute sich Sieger Wittmann im Ziel. „Es lief heute e<strong>in</strong>fach perfekt.<br />

Wir haben immer e<strong>in</strong>en Blick auf das Wetter gehabt, denn im Trockenen<br />

waren wir hier am ganzen Wochenende schnell unterwegs.“ Dritter <strong>in</strong> e<strong>in</strong>em<br />

spannungsgeladenen Rennen wurde nach 40 R<strong>und</strong>en auf der 3,931<br />

Kilometer langen Rennstrecke mit Bruno Spengler e<strong>in</strong> weiterer BMW-Pilot.<br />

Den Vierfach-Erfolg der Münchener machte Augusto Farfus perfekt.<br />

Während Wittmann <strong>und</strong> Blomqvist an der Spitze e<strong>in</strong>en Vorsprung von fast<br />

20 Sek<strong>und</strong>en auf die Verfolger herausgearbeitet hatten, wurde im Kampf<br />

um die Positionen dah<strong>in</strong>ter – vor allem <strong>in</strong> der Schlussphase – um jeden Zentimeter<br />

gekämpft. Mercedes-AMG-Pilot Robert Wickens verteidigte se<strong>in</strong>en<br />

FAZITSe<strong>in</strong>er<br />

fünften Platz gegen Edoardo Mortara mit 0,067 Sek<strong>und</strong>en Vorsprung <strong>in</strong>s<br />

Ziel. Gegen Rennende hatte Wickens per Funk über Probleme mit der Servo-Lenkung<br />

geklagt <strong>und</strong> auch bei se<strong>in</strong>em Boxenstopp gab es Verzögerungen,<br />

die den Kanadier Zeit kosteten. Von Startplatz 17 hat sich Mortara auf<br />

Platz sechs nach vorne gekämpft <strong>und</strong> damit se<strong>in</strong>e Chancen im Titelkampf<br />

gewahrt. Ohne Punkte blieben am Sonntag h<strong>in</strong>gegen Jamie Green <strong>und</strong><br />

Paul Di Resta. Während Green gleich zwei Drivethrough-Strafen kassierte<br />

– erst wegen e<strong>in</strong>er Kollision mit António Félix Da Costa <strong>und</strong> dann wegen<br />

e<strong>in</strong>er Geschw<strong>in</strong>digkeitsüberschreitung <strong>in</strong> der Boxengasse – verursachte Di<br />

Resta <strong>in</strong> der Schlussphase e<strong>in</strong>e Kollision mit Timo Glock <strong>und</strong> wurde ebenfalls<br />

bestraft.<br />

{<strong>have</strong> speed <strong>in</strong> f[ ]<strong>cus</strong>!}


034 | 035


{<strong>have</strong> speed <strong>in</strong> f[ ]<strong>cus</strong>!}


036 | 037


{<strong>have</strong> speed <strong>in</strong> f[ ]<strong>cus</strong>!}


Wer kann Wittmann Punkte nehmen...<br />

Nach <strong>12</strong> von 18 Rennen - Bewegung an der Tabellenspitze!<br />

Mittlerweile haben 9 Fahrer <strong>in</strong> der <strong>DTM</strong> die <strong>12</strong> gefahrenen Rennen gewonnen. Mancher der <strong>Race</strong>w<strong>in</strong>ner war bereits mehrfach<br />

auf dem Podium <strong>und</strong> hat neben den 25 Siegerpukten wichtige 18 oder 15 Punkte e<strong>in</strong>gesammelt. Auch s<strong>in</strong>d im Meisterschaftskampf<br />

regelmäßige Besuche <strong>in</strong> der Top 10 der Garant für e<strong>in</strong> gefülltes Punktekonto zum Ende der aktuellen Meisterschaft.<br />

In dem doch sehr ausgewogenen Starterfeld ziehen jetzt die wohlmöglich 4 Titelkandidaten langsam davon. Als Tabellenführer<br />

angereist <strong>und</strong> e<strong>in</strong>em für Wittmann seltenen Nuller im Samstagrennen, gab es dann am Sonntag die Tabellenführung<br />

durch P1 mit gehörigem Abstand zu se<strong>in</strong>en Verfolgern Wickens, Mortara <strong>und</strong> Green zurück. Mortara, gehändicapt<br />

durch den Fauxpas der Rennleitung <strong>in</strong> Zandvoort – Slowzoneskandal – sowie der Duchfahrtsstrafe nach dem dummen<br />

Fehler von Green <strong>in</strong> R<strong>und</strong>e <strong>12</strong> im <strong>Race</strong> am Sonntag beim Überholen von daCosta, stehen umsomehr unter Druck, wenn<br />

die Audifraktion hier noch um den Fahrertitel mitmischen will.<br />

Bei den noch zu vergebenden 150 Siegerpunkten ist zwar vorne noch alles offen, jedoch werden die Herstellerteams jedwede<br />

Schützenhilfe für ihre Speerspitzen gewähren. Auf dem Moskow <strong><strong>Race</strong>way</strong> war e<strong>in</strong>e beg<strong>in</strong>nene Rückendeckung [Stall]<br />

Order der Markenkollegen klar an den Rennergebnissen von Green am Samstag <strong>und</strong> Wickens an beiden Tagen erkennbar.<br />

Wittmann wird die nächsten Rennen sicher <strong>in</strong> Punkte fahren, um so se<strong>in</strong>en Vorsprung m<strong>in</strong>destens zu halten. Die Scharmützel<br />

beim Kampf um mögliche erste Plätze Wickens-Mortara-Green könnte er sich jetzt aus sicherem Abstand ansehen, ohne<br />

e<strong>in</strong>e Kollision oder e<strong>in</strong>en Ausfall zu riskieren.<br />

Wickens, Mortara <strong>und</strong> Green müssen auf dem Nürburgr<strong>in</strong>g pushen, um aufzuholen oder dranzubleiben. Je nach Wetterlage<br />

<strong>in</strong> der Eifel, ist der Ausgang zwischen Mercedes <strong>und</strong> Audi ungewiss. Mercedes ist auch hier erfahrungsgemäß im Regen<br />

stark, Audi im Trockenen. Als <strong>Race</strong>r jedoch wird Marco Wittmann wieder von se<strong>in</strong>em Team beflügelt <strong>und</strong> mit top Material<br />

auf die Strecke gehen <strong>und</strong> im Kampf um e<strong>in</strong>en Podiumsplatz mitmischen.<br />

Buchmacher sollten ihre Quoten für den Ausgang der <strong>DTM</strong> Saison nochmals überdenken, denn Wittmann ist 6 Rennen vor<br />

Saisonende der heißeste Kandidat auf den Titel .<br />

038 | 039


{<strong>have</strong> speed <strong>in</strong> f[ ]<strong>cus</strong>!}


Felix Rosenqvist...<br />

# 88<br />

er absolvierte die meisten R<strong>und</strong>en:<br />

Er umr<strong>und</strong>ete den <strong>Moscow</strong> <strong><strong>Race</strong>way</strong> <strong>in</strong>sgesamt<br />

137-mal <strong>und</strong> legte am Wochenende auf<br />

diese Weise knapp 539 Kilometer zurück.<br />

Er legte <strong>in</strong> Russland 136 R<strong>und</strong>en zurück <strong>und</strong><br />

absolvierte so r<strong>und</strong> 535 Kilometer.<br />

<strong>Race</strong> <strong>11</strong> - P10<br />

<strong>Race</strong> <strong>12</strong> - 20<br />

P 25 - Championchip <strong>2016</strong><br />

040 | 041


Edoardo Mortara...<br />

# 48<br />

jagte die meisten Plätze:<br />

An beiden Tagen musste Mortara außerhalb<br />

der Top-Ten <strong>in</strong> die Rennen starten. Im Ziel jedoch<br />

erntete er sowohl am Samstag als auch<br />

am Sonntag Punkte <strong>und</strong> ist dank dieser Leistung<br />

im Titelkampf weiterh<strong>in</strong> voll dabei.<br />

Am Samstag verbesserte er sich im strömenden<br />

Regen von Rang zwölf auf Platz acht, am<br />

Sonntag pflügte er sich vom 17. Startplatz auf<br />

den sechsten Platz nach vorne. Insgesamt holte<br />

er 15 Plätze auf – Bestwert.<br />

P 8 im <strong>Race</strong> <strong>11</strong><br />

P 6 im <strong>Race</strong> <strong>12</strong><br />

P 4 - Championchip <strong>2016</strong><br />

{<strong>have</strong> speed <strong>in</strong> f[ ]<strong>cus</strong>!}


042 | 043


{<strong>have</strong> speed <strong>in</strong> f[ ]<strong>cus</strong>!}


Timo Glock...<br />

# 16<br />

absolvierte die wenigsten R<strong>und</strong>en <strong>in</strong><br />

Moskau:<br />

Trotz der Wassermassen am Samstag gab es<br />

<strong>in</strong> Russland die bislang wenigsten Rennausfälle<br />

aller sechs <strong>DTM</strong>-Wochenenden des Jahres<br />

<strong>2016</strong>. Timo Glock war am Sonntag der e<strong>in</strong>zige<br />

Pilot, den es erwischte. Er wurde Opfer<br />

e<strong>in</strong>er übermütigen Attacke von Paul Di Resta<br />

im Kampf um die Punkte. Der Schotte erhielt<br />

für se<strong>in</strong>en Rempler e<strong>in</strong>e Drive-Through-Strafe,<br />

Glock strandete im Kiesbett. So brachte es<br />

der BMW-Pilot <strong>in</strong> Russland <strong>in</strong>sgesamt auf <strong>11</strong>7<br />

R<strong>und</strong>en (knapp 460 Kilometer) – die wenigsten<br />

im Feld.<br />

P<strong>11</strong> im <strong>Race</strong> <strong>11</strong><br />

<strong>Race</strong> <strong>12</strong> - Ausfall<br />

P <strong>11</strong> - Championchip <strong>2016</strong><br />

044 | 045


{<strong>have</strong> speed <strong>in</strong> f[ ]<strong>cus</strong>!}


Marco Wittmann...<br />

# <strong>11</strong><br />

fuhr die schnellste R<strong>und</strong>e am Wochenende:<br />

Der Gesamtführende erwischte im zweiten Qualify<strong>in</strong>g<br />

e<strong>in</strong>e nahezu perfekte R<strong>und</strong>e. Wittmann umr<strong>und</strong>ete<br />

den Kurs <strong>in</strong> 1:28.776 M<strong>in</strong>uten <strong>und</strong> war damit so schnell<br />

wie ke<strong>in</strong> anderer Pilot an diesem Wochenende.<br />

zeigte die beste theoretische R<strong>und</strong>e <strong>in</strong> Moskau:<br />

Addiert man die besten Sektorzeiten Wittmanns während<br />

e<strong>in</strong>er Session, hätte der Fürther die schnellste<br />

R<strong>und</strong>e des Wochenendes gezeitet. Dies tat er nicht<br />

nur <strong>in</strong> der Theorie. Im Sonntagsqualify<strong>in</strong>g stellte er bei<br />

se<strong>in</strong>er Pole-R<strong>und</strong>e [1:28.776 M<strong>in</strong>uten] mit jeweiliger<br />

persönlicher Sektorbestzeit auf <strong>und</strong> war damit sowohl<br />

theoretisch als auch praktisch der schnellste aller Piloten.<br />

P 19 im <strong>Race</strong> <strong>11</strong><br />

P 1 im <strong>Race</strong> <strong>12</strong><br />

P 1 - Championchip <strong>2016</strong><br />

046 | 047


{<strong>have</strong> speed <strong>in</strong> f[ ]<strong>cus</strong>!}


Maxime Mart<strong>in</strong>...<br />

# 36<br />

fährt die schnellste Zeit im zweiten<br />

Sektor:<br />

Auch <strong>in</strong> dieser Statistik wurden alle Top-Zeiten<br />

im zweiten Qualify<strong>in</strong>g erzielt. Mart<strong>in</strong>s Bestmarke<br />

wurde nach 39,140 Sek<strong>und</strong>en gestoppt.<br />

beherrscht auch die Top-Speed im dritten<br />

Sektor:<br />

Auch <strong>in</strong> dieser Statistik wurden alle Top-Zeiten<br />

im zweiten Qualify<strong>in</strong>g erzielt. Mart<strong>in</strong>s Bestmarke<br />

wurde nach 39,140 Sek<strong>und</strong>en gestoppt.<br />

P 6 im <strong>Race</strong> <strong>11</strong><br />

P 17 im <strong>Race</strong> <strong>12</strong><br />

P 7 - Championchip <strong>2016</strong><br />

048 | 049


{<strong>have</strong> speed <strong>in</strong> f[ ]<strong>cus</strong>!}


Tom Blomqvist...<br />

# 31<br />

ist der schnellste Fahrer im ersten Sektor:<br />

Alle Zeiten dieser Statistik wurden im Sonntagsqualify<strong>in</strong>g<br />

aufgestellt. Blomqvist durchquerte <strong>in</strong><br />

diesem den ersten Sektor <strong>in</strong> 29,404 Sek<strong>und</strong>en <strong>und</strong><br />

verwies damit Marco Wittmann (29,481 Sek<strong>und</strong>en)<br />

<strong>und</strong> Daniel Juncadella (29,575 Sek<strong>und</strong>en) auf die<br />

weiteren Plätze.<br />

P 1 im <strong>Race</strong> <strong>11</strong><br />

P 22 im <strong>Race</strong> <strong>12</strong><br />

P 6 - Championchip <strong>2016</strong><br />

050 | 052


{<strong>have</strong> speed <strong>in</strong> f[ ]<strong>cus</strong>!}


Championchip <strong>2016</strong><br />

Stand nach <strong>12</strong> Rennen<br />

Pos Fahrer Team Pkt<br />

1 Marco Wittmann BMW Team RMG R 130<br />

2 Robert Wickens SILBERPFEIL Energy Mercedes-AMG <strong>11</strong>8<br />

3 Jamie Green Audi Sport Team Rosberg 104<br />

4 Edoardo Mortara Audi Sport Team Abt Sportsl<strong>in</strong>e 100<br />

5 Paul Di Resta Mercedes AMG 92<br />

6 Tom Blomqvist BMW Team RBM 71<br />

7 Maxime Mart<strong>in</strong> BMW Team RBM 71<br />

8 Mattias Ekström Audi Sport Team Abt Sportsl<strong>in</strong>e 70<br />

9 Nico Müller Audi Sport Team Abt 68<br />

10 Gary Paffett EURONICS/FREE MEN’S WORLD 67<br />

<strong>11</strong> Timo Glock BMW Team RMG 48<br />

<strong>12</strong> Lucas Auer BWT Mercedes-AMG 44<br />

13 Augusto Fardfus BMW Team MTEK 44<br />

14 Bruno Spengler BMW Team MTEK 43<br />

15 Christian Vietoris BMT Mercedes AMG 42<br />

16 Miguel Mol<strong>in</strong>a Audi Sport Team Abt 26<br />

17 Maximilian Götz Mercedes-AMG 16<br />

18 António Félix da Costa BMW Team Schnitzer 16<br />

19 Adrien Tambay Audi Sport Team Rosberg 14<br />

20 Mart<strong>in</strong> Tomczyk BMW Team Schnitzer 13<br />

21 Mike Rockenfeller Audi Sport Team Phoenix 5<br />

22 Daniel Juncadella Silberpfeil Energy/UBFS 4<br />

23 Timo Scheider Audi Sport Team Phoenix 3<br />

24 Esteban Ocon EURONICS/FREE MEN’S WORLD 2<br />

25 Felix Rosenqvist EURONICS/FREE MEN’S WORLD 1<br />

Team Championchip <strong>2016</strong><br />

<strong>DTM</strong><br />

STA<br />

TIS<br />

TIK<br />

Team<br />

Pkt.<br />

BMW Team RMG 178<br />

Audi Sport Team Abt Sportsl<strong>in</strong>e 170<br />

BMW Team RBM 142<br />

Constructors Championchip <strong>2016</strong><br />

Hersteller<br />

Pkt.<br />

BMW 436<br />

Audi 390<br />

Mercedes-Benz 386<br />

054 | 055


{<strong>have</strong> speed <strong>in</strong> f[ ]<strong>cus</strong>!}


„Wickens betrieb <strong>in</strong> se<strong>in</strong>em<br />

Mercedes e<strong>in</strong>e St<strong>und</strong>e lang<br />

Bodybuild<strong>in</strong>g im Renntempo.“<br />

Norbert Haug<br />

„Wir haben h<strong>in</strong>ter den gestrigen desaströsen<br />

Tag e<strong>in</strong>en Haken gemacht <strong>und</strong> heute alles<br />

richtig gemacht. E<strong>in</strong> perfekter Sonntag“,<br />

jubelte Wittmann,<br />

der gleichzeitig die Gesamtführung<br />

von Robert Wickens zurückeroberte.<br />

„Me<strong>in</strong> Auto ist <strong>in</strong> den ersten R<strong>und</strong>en oft <strong>in</strong>s<br />

Rutschen gekommen, was nicht leicht zu<br />

kontrollieren war. Ich habe mich deshalb<br />

auch gefragt, warum mich me<strong>in</strong> Team so<br />

lange draußen behält. Letztlich muss ich<br />

zugeben, das der späte Stopp die genau<br />

richtige Entscheidung war...“<br />

so Bruno Spengler<br />

„Schade, denn heute wäre def<strong>in</strong>itiv die Pole-Position<br />

dr<strong>in</strong> gewesen. Noch nie b<strong>in</strong> ich <strong>in</strong><br />

e<strong>in</strong>em Qualify<strong>in</strong>g abgeflogen <strong>und</strong> ausgerechnet<br />

jetzt erwischt es mich...“<br />

Maxime Mart<strong>in</strong><br />

„Es waren viele harte Zweikämpfe <strong>und</strong> ich<br />

habe bewiesen, dass ich <strong>in</strong> der Lage b<strong>in</strong>, das<br />

Feld von h<strong>in</strong>ten aufzurollen – dank e<strong>in</strong>er sehr<br />

guten Pace. Dass es am Ende gegen Robert<br />

nicht mehr gereicht hat, ist nicht schlimm. Im<br />

Ziel gab es ke<strong>in</strong>en zeitlich messbaren Abstand<br />

zwischen uns – er ist von Platz drei, ich von 17<br />

<strong>in</strong>s Rennen gegangen. Da kann ich doch nur<br />

zufrieden se<strong>in</strong>.“<br />

Edoardo Mortara<br />

starke Stimmen<br />

„Bei den nassen Bed<strong>in</strong>gungen hatten wir<br />

doch schwer auf der Strecke zu kämpfen.<br />

Die trockenen Bed<strong>in</strong>gungen liegen unserem<br />

Auto h<strong>in</strong>gegen deutlich besser <strong>und</strong> ich hoffe,<br />

dass es heute nicht doch noch anfängt zu<br />

regnen. Man hat am Samstag gesehen, dass<br />

uns im Regen doch gehörig die Pace verloren<br />

geht. Gut, ich darf vom zweiten Platz starten<br />

<strong>und</strong> noch hält das Wetter. Mit e<strong>in</strong>em guten<br />

Start ist alles dr<strong>in</strong> <strong>und</strong> ich werde versuchen,<br />

Marco zu attackieren.“<br />

Tom Blomqvist<br />

056 | 057


{<strong>have</strong> speed <strong>in</strong> f[ ]<strong>cus</strong>!}


the ART<br />

OF<br />

<strong>DTM</strong> Colors<br />

Nikon D 800<br />

250 mm/F22<br />

1/10 sec<br />

ISO 100<br />

058 | 059


Security Check<br />

auf russisch...<br />

{<strong>have</strong> speed <strong>in</strong> f[ ]<strong>cus</strong>!}


060 | 061


Essen Motor Show geht<br />

mit viel Branchen-PS <strong>in</strong>s Rennen ...<br />

Messe Essen verzeichnet zunehmendes Interesse der Industrie<br />

Vom 26. November bis zum 4. Dezember <strong>2016</strong> lädt die Essen Motor Show<br />

wieder zum PS-Festival <strong>in</strong> die Messe Essen. Auf der Bühne stehen über 500<br />

Aussteller von sportlichen Serienfahrzeugen, Tun<strong>in</strong>g, Motorsport <strong>und</strong> Classic<br />

Cars. Mit Peugeot <strong>und</strong> Skoda bestätigten bereits erste Automobilhersteller<br />

ihre Teilnahme. Tun<strong>in</strong>g- <strong>und</strong> Motorsportfans erwarten auf Deutschlands besucherstärkster<br />

jährlichen Automobilmesse außerdem unter anderem Anbieter<br />

wie Borbet, H&R Spezialfedern, KW automotive, Radical Sportscars, Ronal,<br />

Sandtler, Sonax, ThyssenKrupp Bilste<strong>in</strong> <strong>und</strong> Wiechers.<br />

Mit der VLN Langstreckenmeisterschaft Nürburgr<strong>in</strong>g geht darüber h<strong>in</strong>aus<br />

die beliebteste Breitensport-Rennserie Europas an den Start der Essen Motor<br />

Show. Zusätzlichen Schub verleihen der Messe ihr ideeller Träger ADAC sowie<br />

der Verband der Automobil Tuner. „Wir erfahren derzeit hohen<br />

Zuspruch aus der Industrie. Der Besucheransturm auf die<br />

vergangene EMS hat E<strong>in</strong>druck h<strong>in</strong>terlassen – bei uns <strong>und</strong><br />

unseren K<strong>und</strong>en. Neben den bis jetzt angemeldeten Ausstellern<br />

haben schon weitere Big Player ihr Interesse signalisiert“,<br />

so Ralf Sawatzki, Projektleiter der Essen Motor Show, zur gestiegenen<br />

Nachfrage der Aussteller.<br />

Deutschlands wichtigste Automobilmesse des Jahres<br />

{<strong>have</strong> speed <strong>in</strong> f[ ]<strong>cus</strong>!}<br />

Mit über 500 Ausstellern ist die Essen Motor Show Deutschlands wichtigste<br />

Automobilmesse des Jahres mit themenübergreifendem Angebot. Daneben<br />

gilt sie als Europas größte <strong>und</strong> bedeutendste Leistungsshow für sportliche<br />

Serienfahrzeuge, Tun<strong>in</strong>g, Motorsport <strong>und</strong> Classic Cars. Zu den Attraktionen<br />

zählt neben den Auftritten bekannter Hersteller <strong>und</strong> Händler e<strong>in</strong> vielfältiges<br />

Programm mit Sonderausstellungen, Liveaction <strong>in</strong> der DMAX-Motorsportarena<br />

sowie bekannten Motorsportlern <strong>und</strong> Szenegrößen.


Europas führende Messe für sportliche Fahrzeuge:<br />

Onl<strong>in</strong>e-Ticketverkauf für die Essen Motor Show <strong>2016</strong> beg<strong>in</strong>nt<br />

Automobilmesse lockt ihre Fans mit attraktiven Angeboten <strong>und</strong> Aktionstagen<br />

Der Ticketverkauf für die Essen Motor Show vom 26. November bis zum 4. Dezember <strong>in</strong><br />

der Messe Essen hat begonnen:<br />

Offnungszeiten der EMS:<br />

Preview Day <strong>und</strong> Wochenenden<br />

von 9 bis 18 Uhr<br />

******<br />

Montag bis Freitag<br />

von 10 bis 18 Uhr.<br />

weitere Informationen:<br />

www.essen-motorshow.de<br />

Ab sofort können Besucher im Onl<strong>in</strong>eshop unter www.essen-motorshow.de E<strong>in</strong>trittskarten<br />

für das PS-Paradies im Ruhrgebiet erstehen. Neben regulären Tageskarten erwarten<br />

die Fans attraktive Sonderangebote <strong>und</strong> Aktionen. Nachdem es im vergangenen Jahr vor<br />

allem an den Wochenenden teils zu langen Schlangen an den Tageskassen kam, empfiehlt<br />

die Messe Essen allen Besuchern, den vergünstigten Vorverkauf zu nutzen.<br />

Preise für Tageskarte im Onl<strong>in</strong>eshop:<br />

* unverändert 15 € | ermäßigt <strong>12</strong> €<br />

* E<strong>in</strong>tritt am Preview Day 25 €<br />

Weitere Angebote nur im Vorverkauf:<br />

Ticket4You 60 € <strong>in</strong>kl. Parkgebühren | 4 Personen <strong>in</strong> e<strong>in</strong>em Fahrzeug<br />

Zweitages-Ticket 27 € im Onl<strong>in</strong>eshop.<br />

Nur an der Tageskasse erhältlich:<br />

Nachmittagsticket 10 € | gültig Montag - Freitag ab 15:00 Uhr<br />

Nachmittagsticket 13 € | gültig am Preview Day ab 15:00 Uhr<br />

Gruppentarif 13 €/Person| ab 15 Personen möglich<br />

Aktionstage für Frauenpower <strong>und</strong> Vater-Sohn-Gespann<br />

Darüber h<strong>in</strong>aus gelten an der Tageskasse folgende Aktionen:<br />

Am Messe-Montag (28. November):<br />

Girls Day Mädchen <strong>und</strong> Frauen zahlen nur 6 €.<br />

Am zweiten Messe-Freitag (2. Dezember):<br />

Vater-Sohn-Tag Mann <strong>und</strong> Sohnemann zahlen nur 20 €.<br />

062 | 063


von der Piste<br />

Tun<strong>in</strong>g für Mercedes-Benz SLS AMG<br />

auf die Straße<br />

{<strong>have</strong> speed <strong>in</strong> f[ ]<strong>cus</strong>!}<br />

Farbenfrohe Flügeltür-Legende:<br />

Mercedes-Benz SLS AMG von RFK Tun<strong>in</strong>g<br />

Mercedes-AMG sorgt aktuell mit dem neuen re<strong>in</strong>rassigen Sportcoupé<br />

GT sowie dessen heißen Abkömml<strong>in</strong>gen GT S <strong>und</strong> GT<br />

R für Furore. Doch vor allem deren Vorgänger, der Mercedes-Benz<br />

SLS AMG ist schon zu se<strong>in</strong>en Lebzeiten e<strong>in</strong>e wahre<br />

Legende der Historie des Stuttgarter PremiumHerstellers. Als<br />

erstes von AMG komplett <strong>in</strong> Eigenregie hergestelltes Fahrzeug<br />

orientiert er sich <strong>in</strong> se<strong>in</strong>em Design unverkennbar am unvergessenen<br />

Orig<strong>in</strong>al, dem 300 SL aus den 1950er Jahren – <strong>in</strong>klusive<br />

der spektakulären Flügeltüren.<br />

Bei RFK Tun<strong>in</strong>g aus dem <strong>in</strong> der Nähe von Kaiserslautern gelegenen<br />

Waldfischbach-Burgalben setzte man jetzt noch e<strong>in</strong>en<br />

drauf: Die Spezialisten verfe<strong>in</strong>erten den AMG-Sportler durch<br />

gezielte optische sowie technische Modifikationen.<br />

Mittels e<strong>in</strong>er Komplettfolierung <strong>in</strong> spiegelndem Chrom-Rot verwandelt<br />

RFK den SLS endgültig <strong>in</strong> e<strong>in</strong>en H<strong>in</strong>gucker allererster<br />

Güte. Kontrastierend zu dieser Farbgebung wurden alle Chromteile<br />

der Karosserie, wie etwa der Tankdeckel oder die Mercedes-Sterne<br />

<strong>und</strong> Schriftzüge <strong>in</strong> glänzendem Schwarz foliert. Perfekt<br />

dazu passen die schwarzen E1-E<strong>in</strong>teiler des hauseigenen<br />

Felgenlabels Elegance Wheels. Die Zehn-Speichen-Räder kommen<br />

<strong>in</strong> den Formaten 9,5x20 Zoll an der Vorder- sowie 10,5x20<br />

Zoll an der H<strong>in</strong>terachse zum E<strong>in</strong>satz <strong>und</strong> s<strong>in</strong>d dabei mit Pneus<br />

<strong>in</strong> den Abmessungen 265/30R20 sowie 295/30R20 bezogen.<br />

Damit der SLS AMG sowohl <strong>in</strong> optischer als auch <strong>in</strong> fahrdynamischer<br />

Sicht noch besser auf der Straße liegt, <strong>in</strong>stallierten die<br />

RFK-Mannen e<strong>in</strong> KW Variante 3-Gew<strong>in</strong>defahrwerk mit justierbarer<br />

Druck- <strong>und</strong> Zugstufendämpfung. Zu guter Letzt haben<br />

sie die Leistungsdaten ebenfalls nicht aus den Augen verloren:<br />

Der Motor kam <strong>in</strong> den Genuss e<strong>in</strong>er Leistungssteigerung von<br />

serienmäßig 571 auf nunmehr 605 PS. Diese wirkt sich auch positiv<br />

auf das maximale Drehmoment <strong>und</strong> die Höchstgeschw<strong>in</strong>digkeit<br />

des Flügeltürers aus: Ersteres erhöht sich von 650 auf<br />

675 Nm, während letztere nun rasante 335 km/h beträgt.


064 | 065


{<strong>have</strong> speed <strong>in</strong> f[ ]<strong>cus</strong>!}


Alle weiteren Fakten sowie Preis- <strong>und</strong><br />

Liefer<strong>in</strong>formationen gibt es direkt bei:<br />

RFK Tun<strong>in</strong>g GmbH<br />

Hauptstrasse 180<br />

67714 Waldfischbach-Burgalben<br />

Tel.: 0 63 33 / 77 55 183<br />

Fax: 0 63 33 / 77 56 726<br />

E-Mail: <strong>in</strong>fo@rfk-tun<strong>in</strong>g.de<br />

www.rfk-tun<strong>in</strong>g.de<br />

066 | 067


Herausgeber:<br />

{<strong>have</strong> speed <strong>in</strong> f[ ]<strong>cus</strong>!}<br />

powered by art-of-speed.net<br />

redaktion@<strong>have</strong>-speed-<strong>in</strong>-fo<strong>cus</strong>.net<br />

www.<strong>have</strong>-speed-<strong>in</strong>-fo<strong>cus</strong>.net<br />

www.art-of-speed.net<br />

Fotos:<br />

art-of-speed | ITR | BMW | Hankook<br />

Audi | Theo Czem<strong>in</strong>ski Team Rosberg<br />

Presse<strong>in</strong>fos:<br />

Audi | BMW | Hankook | ITR |<br />

xMedia - W.P.EUROPRESSE Verlag

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!