Aufrufe
vor 2 Jahren

UH03-04-05-2016

"Unser Herzogtum" - Willkommen zuhause! - Ausgabe 4 Das Magazin für das Herzogtum Lauenburg.

XXX XXX MEIN HERZOGTUM

XXX XXX MEIN HERZOGTUM Dr. Christel Happach-Kasan stellt ihre HEIMAT vor Dr. Christel Happach-Kasan Ich erinnere mich gut an einen kalten Dezembermorgen im Jahr 1989. Bei Mustin wartete ich auf Freunde, um in die DDR nach Schwerin zu fahren. Wir wollten dort mit dem Bezirksvorstand der LDPD Gespräche über eine künftige Zusammenarbeit führen. Unsere Gastgeber präsentierten uns ihr wunderschönes Schloss. Bei der Führung wurden wir dann gefragt, warum der Kreis nicht längst das »Herzogtum« aus dem Namen getilgt habe, eine Frage, die wir als nebensächlich empfanden. Aber die Antwort auf die Geschichte des Namens unseres Kreises musste ich damals schuldig bleiben. Das hat sich inzwischen geändert und ich habe dabei gelernt, wie spannend die Regionalgeschichte unseres Kreises ist. Viele seiner Besonderheiten haben, wie der Name des Kreises, ihren Ursprung in seiner Geschichte. Heinrich der Löwe wirkte hier, gründete den Ratzeburger Dom. Ratzeburg ist eine von 531 Städten, die im 16. Jahrhundert mit einem eigenen Kupferstich in eine Sammlung von Städteansichten neben beispielsweise Jerusalem oder Rom aufgenommen wurde. Die Verleihung der Nobelpreise im Dezember eines jeden Jahres erinnert daran, dass Alfred Nobel ihre finanzielle Grundlage bei uns im Kreis durch die Erfindung eines kontrollierbaren Sprengstoffs gelegt hat. Die Spuren der historischen Stecknitzfahrt sind ein besonderes Kleinod für Freunde der Binnenschifffahrt. Die Hansestadt Lübeck hat sie gebaut, um Salz kostengünstig aus Lüneburg importieren zu können. Sie überwindet südlich von Mölln die Wasserscheide zwischen Nord- und Ostsee. Das war in damaliger Zeit eine technische Meisterleistung. Auch ihr Nachfolger, der Elbe-Lübeck-Kanal, schrieb Technikgeschichte. Seine Hotopp-Schleusen sind fast 120 Jahre alt und dennoch sehr modern, denn sie funktionieren ohne Zufuhr von Energie. Wald, Wasser und Wiesen prägen den Kreis. Die Natur lädt zum Beobachten, Erleben und Entdecken ein. Für Vogelfreunde und Botaniker, Insektenliebhaber und Waldspaziergänger ist unser Kreis ein Paradies. Das Salemer Moor gehört zu den ältesten Naturschutzgebieten in Schleswig-Holstein, ist Teil der Schaalsee-Landschaft, eines besonderen Schutzgebietes, das schon 1990 grenzübergreifend gegründet und dessen naturnahe Entwicklung über 25 Jahre gefördert wurde. Dort liegt auch der Garrensee. Er ist mein liebster Badesee. Es gibt nichts Schöneres als in seinem klaren Wasser zu schwimmen und anschließend den Libellen nachzuspüren und ihre Paarung zu verfolgen. Aber ich stehe auch gern auf der Dückerschleuse in Witzeeze und manchmal, wenn ich viel Glück habe, fliegt ein Eisvogel zwischen den inzwischen restaurierten Sandsteinmauern der historischen Schleuse. Unser Kreis ist auch ein sportlicher Kreis, Hochleistungs- und Breitensport haben hier genauso wie Olympiasieger ein Zuhause. Der Ratzeburger Achter ist bundesweit bekannt. Rudern ist fast ein Volkssport: auf dem Ratzeburger _von 1985 bis 2013 Vorsitzende des FDP- Kreisverbandes Herzogtum Lauenburg von 1989 bis 2009 war sie Mitglied im Landesvorstand der FDP Schleswig-Holstein von 1990 bis 1992 Mitglied des Kreistages Herzogtum Lauenburg _von 1992 bis Ende 2002 Mitglied des Landtages von Schleswig-Holstein. _2002 bis 2013 Mitglied im Deutschen Bundestag _aktuell: bürgerliches Mitglied im EURA [Ausschuss für Energie, Umwelt, regionale Entwicklung des Kreistages Herzogtum Lauenburg], Vorsitzende des Förderkreises Kulturdenkmal Stecknitzfahrt e.V., Mitglied der Freien Lauenburgischen Akademie e.V., Vorsitzende des Umweltausschusses des Schleswig-Holsteinischen Heimatbundes (SHHB), Landesvorsitzende der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald [SDW] Schleswig- Holstein, Mitglied im Bundesvorstand der SDW und Mitglied im Kuratorium der Ottovon Bismarck-Stiftung. seit 2013 Präsidentin des Deutschen Angelfischerverbandes e.V. [DAFV], seit 2015 Präsidentin des Club Ratzeburg von Soroptimist International See, dem Elbe-Lübeck-Kanal oder der Elbe. Und das Sportangebot ist ungewöhnlich breit. Als Schülerin habe ich gefochten. Die wirkliche Besonderheit ist jedoch Rollstuhlbasketball, ein echt inklusiver Sport, der in Nusse auf hohem Niveau gespielt wird. Erst der Krieg hat meine aus Pommern und Sachsen-Anhalt stammende Familie in den Kreis geführt. Ich bin in Berlin geboren, habe dort lange gern gearbeitet. Doch meine Heimat ist nicht dort, wo ich geboren bin, sondern dort, wo ich mich zuhause fühle und das ist der Kreis Herzogtum Lauenburg. Dr. Christel Happach-Kasan 6 Unser Herzogtum Herbst 2016 Unser Herzogtum Herbst 2016 7

UH012015x.pdf
UH03-04-05-2016
UH022015
HEINZ Magazin Essen 05-2016
HEINZ Magazin Bochum 05-2016
HEINZ Magazin Dortmund 05-2016
HEINZ Magazin Oberhausen 04-2016
HEINZ Magazin Bochum 04-2016
HEINZ Magazin Dortmund 05-2016
HEINZ Magazin Dortmund 04-2016
HEINZ Magazin Wuppertal 04-2016
HEINZ Magazin Essen 05-2016
HEINZ Magazin Essen 04-2016
HEINZ Magazin Oberhausen 05-2016
HEINZ Magazin Bochum 05-2016
HEINZ Magazin Wuppertal 05-2016
HEINZ Magazin Oberhausen 04-2016
HEINZ Magazin Essen 04-2016
HEINZ Magazin Wuppertal 05-2016
HEINZ Magazin Bochum 04-2016
Ausgabe 1/2010 - Kreissportverband Herzogtum Lauenburg
Das Herzogtum Sachsen-Lauenburg
Ausgabe 1/2012 - Kreissportverband Herzogtum Lauenburg
AktivRegion Herzogtum Lauenburg Nord - Institut Raum & Energie
Flyer zum Download - Kreisjugendring Herzogtum Lauenburg
Kreis Herzogtum Lauenburg (Busverkehr) - HVV
Neue Selbsthilfegruppen - KIBIS Herzogtum Lauenburg KIBIS ...
leben im herzogtum lauenburg - Aktuelles aus dem Kreis
leben im herzogtum lauenburg - Geesthachter Anzeiger