Hotel Hochschober Programm Literatur am Berg

hochschober1929

Literatur am Berg

Lesungen & Kamingespräche ab September 2019

16. September 2019

Passend zum Herbst-Schwerpunkt „Kochen & Kosten“ präsentiert der in

München lebende Schauspieler und Sprecher Stefan Wilkening Texte zum

Thema „Saus und Schmaus“.

30. September 2019

Aus seinem neuesten Krimi „Der Tod tanzt in Graz“ liest der in der

Steiermark lebende Autor und Journalist Robert Preis. Es ist der 6. Teil seiner

Krimiserie rund um den vom Schicksal schwer gezeichneten, geheimen

Ermittler Armin Trost.

7. Oktober 2019

Was bringt es, wenn man 16 Stunden pro Tag fastet? Welche Auswirkungen

hat das Intervall-Fasten? Einblicke gibt der Fasten- und Meditationsexperte

P. A. Straubinger, auch bekannt als Ö3-Filmchef. Mit dem Anfang 2019

erschienenen Buch „Der Jungbrunnen-Effekt. Wie 16 Stunden Fasten Ihr

Leben verändert“ gelang ihm gemeinsam mit seinen Co-Autorinnen Margit

Fensl und Nathalie Karré der Gesundheitsbestseller des Jahres.

16. Oktober 2019

Die Krimi-Autorin und Psychotherapeutin Andrea Nagele liest aus „Grado

im Sturm“. Ein Junge wird Zeuge eines Mordkomplotts. Am nächsten Tag ist

er spurlos verschwunden. Während die Polizei fieberhaft nach ihm sucht,

bricht ein verheerender Wirbelsturm über die Lagunenstadt herein und stürzt

den idyllischen Adria-Ort ins Chaos. Eine Leiche und mysteriöse

Knochenfunde geben Rätsel auf – und der Angst sind keine Grenzen gesetzt.

20. November 2019

Wer ist schuld am Ersten Weltkrieg? In „Der unsichtbare Roman“ erzählt

Christoph Poschenrieder von einem Angebot, das einen unpatriotischen

Schriftsteller in Teufels Küche bringt.

Hotel Hochschober GmbH • Familie Leeb und Klein • 9565 Turracher Höhe 5 • Österreich

T +43 (0) 42 75 - 82 13 • F +43 (0) 42 75 - 83 68 • urlaub@hochschober.com • www.hochschober.com


29. Jänner 2020

Der aus Kärnten stammende Schriftsteller und Musiker Daniel Wisser, 2018

mit dem Österreichischen Buchpreis ausgezeichnet, liest aus seinem prämierten

Roman „Königin der Berge“. In der Süddeutschen Zeitung schrieb dazu sein

Schriftstellerkollege Clemens Setz: „Ein von menschlicher wie tierischer

Wärme durchglühter Roman über einen Menschen in einem kalt gewordenen,

ausweglosen Universum.“

9. März 2020

Die Schriftstellerin Karin Peschka, ausgebildete Sozialarbeiterin, lebt in Wien.

Ihr Debutroman „Watschenmann“ erhielt mehrere Literaturpreise. 2017 wurde

sie beim Ingeborg-Bachmannpreis mit dem Publikumspreis ausgezeichnet. Im

Hochschober liest sie aus ihrem neuesten Roman, der im Frühjahr 2020

erscheint.

28. März 2020

Gertraud Klemm studierte Biologie, arbeitete in diesem Bereich und

konzentrierte sich schon bald aufs Schreiben. 2014 wurde sie beim Ingeborg

Bachmann-Preis mit dem Publikumspreis ausgezeichnet. Ihr Roman

„Herzmilch“ stand 2015 auf der Shortlist des European Union Prize for

Literature. Ihr Roman „Aberland“ schaffte es 2015 auf die Longlist des

Deutschen Buchpreises. In ihrem neuesten Roman „Hippocampus“ zeigt sie

am Beispiel der Literaturbranche, wie es um die gleichberechtigte

Wahrnehmung von Frauen tatsächlich steht und dass es mehr Rebellion und

Mut braucht, um wirklich etwas zu verändern.

30. März 2020

Aus ihrem neuesten Geschichtenband „Monster“ liest die österreichische

Autorin und Regisseurin Isabella Feimer. Ein „radikal zugespitzter, radikal

ambitionierter Text – ein Sprachkunstwerk“ schreibt dazu die Wiener Zeitung.

Stand: August 2019

Hotel Hochschober GmbH • Familie Leeb und Klein • 9565 Turracher Höhe 5 • Österreich

T +43 (0) 42 75 - 82 13 • F +43 (0) 42 75 - 83 68 • urlaub@hochschober.com • www.hochschober.com

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine