LINZA stadtmagazin Ausgabe#3 – Oktober/November 2016

wilsonholz

Die Herbstausgabe des LINZA! stadtmagazins im praktischen Pocketformat

LINZA!

Nr.03/2016 I September-Oktober 2016 I www.linza.at

stadtmagazin I cityguide

Best of Linz

Die Top-Adressen & Termine

Badebucht

Ein Klein-Malibu für Linz

Generali

Ladies 2016

Die Damentennis-Elite zu

Gast in Linz 08.-16.10.2016

www.facebook.com/linza.magazin


ar • restaurant

Anzeige

4020 Linz, Landstr. 13

0732 . 94 40 80

Mo - Sa 11 00 - 03 00

www.pianino.at


Fotos: Eric Krügl 2016, GEPA Pictures, STPL/Pertlwieser, Donaualm, Redaktion. Titel: GEPA Pictures

04

Thema des Monats: Badebucht

06

Die Bilder des Monats

12

Weltklassetennis in Linz

18

Talk des Monats

22

Hütte mit Flair

LINZA GANZ LINZ

ZUM EINSTECKEN

Pünktlich zum Herbstbeginn packen‘s auch

wir mit der dritten LINZA!-Ausgabe wieder

an. Das Stadtmagazin im praktischen Pocketformat

gibt‘s bereits an über 500 Stellen in

der City. Auch online sind wir flott, schnell &

aktuell: Via Internet & Facebook erreichen wir

zusätzlich bis zu 130.000 LINZA pro Woche.

Viel Spaß mit der neuen Ausgabe!

> www.linza.at

> www.facebook.com/linza.magazin

06 Die Bilder des Monats

Mural Harbor, HOLI & die neue PlusCity

10 Postkasten 4020

Briefe an die Stadt

17 LINZA! Jobs

Spitz auf einen Zusatzverdienst?

18 Talk des Monats

„Basiswappler“ Efgani Dönmez

20 Brennpunkt

Deeskalationsteam @ Work

22 Urfix 2016

Die Donaualm am Jahrmarkt

24 LINZA Talk I

SoKo SWAP: Felix Eypeltauer

30 LINZA Talk II

Sicher ist sicher: Michael Raml

32 Unterwegs

Bar & Beisl

41 Buchtipp

Günter Hager: Fucking Gastro

46 Cityguide & Termine

Was ist los? DAS ist los!

Impressum_ LINZA stadtmagazin I cityguide. redaktion: wilhelm holzleitner,

zederngang 3, 4048 puchenau . holzleitner@linza.at . www.linza.

at . telefon 0650 / 45 10 387 . www.facebook.com/linza.magazin . Der

Abdruck von Angaben erfolgt ohne Gewähr, Druckfehler vorbehalten.


4

DA LINZA

Wilson Holz

-> holzleitner@linza.at

EINE

BAD

SO WIRD LINZ

NIEMALS BARCELONA

Ständig bemüht wird der Begriff

„Innovation“, wenn die Politik die

Stärken von Linz herausstreichen

will. Man sei da ganz anders als

vergleichbare Städte in Österreich

oder Europa. Stimmt das? Naja.

Da und dort schon. In elementaren

Bereichen ist unsere Stadt aber

meilenweit davon entfernt, überdurchschnittlich

visionär zu sein.

Kopenhagen etwa zeigt vor, wie

intelligente Lösungen für Radfahrer

aussehen in Linz denkt man seit

vier Jahrzehnten nach, wie man 300

Meter Radweg auf der Nibelungenbrücke

praxistauglich hinbekommt;

in Valencia, Los Angeles oder Reykjavik

baut man Konzerthäuser, deren

Architektur weltweit bestaunt wird

in Linz stellt man einen kleinsten

gemeinsamen architektonischen

Nenner ins Niemandsland namens

Volksgarten; in Barcelona baut man

Statements statt Hochhäuser, in

Linz immer dieselben faden Quader.

Linz ist und bleibt eben... Linz. An

der bereits im Vorfeld abgewürgten

Donau-Badebucht wird das einmal

mehr schonungslos offensichtlich.

facebook.com/linza.magazin

www.linza.at

Nach Fertigstellung der neuen

Eisenbahnbrücke könnte am Bauplatz

in Urfahr eine Badebucht entstehen,

schlägt Stadtentwickler Lorenz

Potocnik vor. Doch dem Gemeinderat

fehlt die nötige Fantasie: Die Mehrheit

will dort lieber eine Wiese sehen. Die

Erklärungen dafür muten teilweise

satirisch an.

Die Idee hat Charme: eine Badebucht

mit Bootsverleih, strömungsfreiem

Sandstrand und Holzsteg brächte Lido-Flair

mitten in die Stadt. Als „Nice

to have-Projekt“ (und damit als unnötig)

bezeichnet Finanzstadtrat Christian

Forsterleitner (SPÖ) den Plan eines

Klein-Malibu bei der Eisenbahnbrücke.

„Zu teuer und damit nicht finanzierbar“

heißt es. „Kompletter Blödsinn, denn

der zwingend nötige Rückbau der ver-


THEMA DES MONATS5

EBUCHT FÜR LINZ

So könnte die Badebucht bei der neuen

Eisenbahnbrücke aussehen

Bilder: LINZ AG, Paola Oteroe, Redaktion

„Schade, dass

im angeblich so

innovativen Linz alle

guten Ideen sofort

abgewürgt werden“

Lorenz Potocnik

siegelten Fläche kostet nahezu dasselbe“,

sagt Badebucht-“Erfinder“

und Stadtplaner Lorenz Potocnik.

In seltener Einigkeit sprechen

sich auch FPÖ und Grüne ebenfalls

gegen das Projekt aus. Einhelliger

Tenor: Man habe den Anrainern

versprochen, dass hier wieder

eine Wiese angepflanzt werde. „Das

stimmt schon, aber den Bewohnern

wurde auch keine andere Alternative

angeboten. Mehr Lebensqualität als

einen Badeplatz direkt vor der Haustüre

und das mitten in der Stadt gibt‘s

nicht“, sagt Potocnik. Den Vorschlag,

die Idee im Planungsausschuss der

Stadt Linz weiterzudiskutieren, wurde

mehrheitlich abgelehnt. Lediglich

die ÖVP war für die visionäre Idee zu

haben. „Wir bauen eine Brücke um 60

Millionen, dazu eine Schienenachse

um mindestens 300 Millionen. Aber

wie die Brückenköpfe gestaltet werden

und welche Verbesserungen hier

für die Bewohner entstehen können,

interessiert keinen. Es sollte uns wirklich

mehr einfallen als eine Wiese

gerade im angeblich so innovativen

Linz“, sagt Potocnik. Gegessen sei die

Geschichte aber noch nicht: Auch das

Donaustrand-Projekt war politisch tot,

ehe es durch eine immer größer werdende

Facebook-Gruppe reaktiviert

und schließlich verwirklicht wurde.

Potocnik will eine Bürgerinitiative

ins Leben rufen: „Und ich glaube, dass

auch zumindest FPÖ und Grüne für die

Idee zu erwärmen sind.“

B

m


6

BUNT

GEFEIERT

Das HOLI FESTIVAL DER FARBEN bildete den bunten Höhepunkt des Sommers in

Linz. Über 6.000 waren mit dabei und bewarfen sich stundenlang mit Farbpulver

ganz wie beim Original, dem indisches HOLI-Frühlingsfest. An diesem Tag sind

alle Barrieren wie gesellschaftlicher Status, Geschlecht oder Alter aufgehoben.

In Indien dauert das Fest der Farben bis zu zehn Tage. In Linz war das Spektakel

nach knapp acht Stunden wieder vorbei. www.facebook.com/holifestivallinz

Fotos: HOLI Linz / Schmidt


BILDER DES MONATS

SHOPPING

4.0

„Die PlusCity ist schon längst kein herkömmliches Einkaufszentrum“

mehr, sagt Ernst Kirchmayr und er untertreibt

damit maßlos: Mit der 140 Millionen Euro teuren

Erweiterung stößt seine Shopping Mall in Pasching in

die Champions League vor. 220 Shops sollen zukünftig

13 Millionen Besucher pro Jahr anziehen, dank neuer-

Bim-Anbindung viele davon aus Linz. www.pluscity.at

Fotos: PlusCity


8


BILDER DES MONATS7

MURAL

HARBOR

Sieben Meter hoch ist das neueste Kunstwerk im MURAL HARBOR, dessen Vorlage

Star-Cartoonist Gerhard Haderer lieferte. Über einhundert Bilder finden sich

im Linzer Handelshafen. Seit fünf Jahren besteht dieses größte Freiluftmuseum

Österreichs, für das mittlerweile auch Rundgänge, Hafenrundfahrten und Graffiti-Workshops

angeboten werden. Es geht aber auch ohne: einfach Auto abstellen

& auf Erkundungstour gehen. www.muralharbor.at

Fotos: wilson holz


10

POSTKASTEN

BRIEFE AN DIE STADT 4020

Verkaufsprofis im Rathaus

Eine neue Geldquelle scheint die Stadt mit dem

Verkauf des öffentlichen

Raumes gefunden

zu haben: Aktuell

ist die Innenstadt

mit IKEA-Katalog

Entnahmetaschen

übersät alleine

entlang der Landstraße

finden sich 25

Aufhänger. Bis vor

kurzem wäre das noch ein absolutes optisches

No-Go gewesen. Geld stinkt eben nicht...

Alles beim Alten

Nicht wirklich einladend präsentiert sich das

Urfahraner Jahrmarktgelände an 50 Wochen

im Jahr. Jetzt tauchen wieder Ideen für eine

zusätzliche Nutzung auf etwa als zentraler

Campingplatz. Keine schlechte Idee, müssen

doch die vielen Donau-Radtouristen derzeit bis

zum Pleschingersee pedalieren, um den dortigen,

ohnehin viel zu kleinen Campingplatz anzusteuern.

Traurig, dass diese Idee von einem

Journalisten kam. Von den Rathaus-Parteien

hat das Thema Jahrmarktgelände leider nach

wie vor niemand am Radar. Von der ÖVP gibt‘s

zwar alle Jahre ein großspuriges Konzept, das

aber genauso regelmäßig wieder in der runden

Ablage landet.

Politische Geisterfahrerin

Die grüne Stadträtin Eva Schobesberger

schafft es meist nur durch relativ ulkige Problemlösungsansätze

an die Öffentlichkeit. Die

Anrainer des leidgeplagten Hessenplatzes ließ

sie etwa komplett links liegen (während die

anderen Fraktionen zumindest das Gespräch

suchten); dann forderte sie in einem Interview

ernstlich, die Autos in der staugeplagten, engen

Rudolfstraße anzuhalten und eine Busspur

einzurichten, weil sie ja „die Interessen der

Linzer“ (und nicht der Pendler, Anm.) vertritt.

Leider vergisst die gute Frau, dass dann die gesamte

Donaulände und Urfahr (samt Anrainer)

im Stau ersticken würde; ja und dann fällt ihr

bei der aktuellen Diskussion zur Videoüberwachung

nicht mehr als der stereotype Satz „Wir

werden das intern diskutieren“ (wie immer bis

zum St. Nimmerleinstag) ein. Entbehrlich.

365 Tage Jubiläum

Liebe Möbelhäuser, schön langsam wird‘s fad.

365 Tage im Jahr Remmidemmi. Einem „Jubiläum“

folgt ein „Räumungsverkauf“, eine

„Neueröffnung“ und ein „Schlussverkauf“.

Neuester Gag: der „Mid Season Sale“. Uff, ihr

müsst echt schlimmes Zeug nehmen!


11

Anzeige


12

Fotos:GEPA Pictures / walter Luger

Anzeige

Linz liebt „sein“ Turnier: Im Vorjahr

waren beim Generali Ladies über

30.000 Tennis-Fans mit dabei!

Die Damentennis-Elite z

Bei der 26. Auflage des Generali Ladies in der TIPS Arena (08.-16.10.2016)

sind wieder einige absolute Top-Stars am Start. Shooting-Star Kiki Bertens

aus Holland etwa peilt ihren dritten WTA-Titel an und trifft dabei auf die

Linz-Siegerinnen von 2014 und 2015. Die heimischen Top-2 Spielerinnen

Tamira Paszek und Barbara Haas sind ebenfalls dabei.

Die ersten 25 Jahre des WTA-Turniers

sind im Oktober 2015 mit einem tollen

Jubiläums-Fest gebührend gefeiert

worden. Für das nächste Vierteljahrhundert

hat Turnierdirektorin Sandra

Reichel bereits viele Ideen, wobei eines

fix ist: Sie will ihrem Credo treu bleiben

„Das Turnier ist der Star.“

Wie schafft es Sandra Reichel alle Jahre

wieder, die internationale Tennis-Elite

für Linz zu begeistern? „Die Spielerinnen

wissen es zu schätzen, dass wir

ihnen ein spezielles, familiäres Ambiente

bieten. Das genießen sie.“ Reichel

ist es ein besonderes Anliegen, den

Partnern zu danken, die im Zusammenspiel

mit Veranstalter MatchMaker

die Entwicklung des Linzer

WTA-Turniers zum Tennis-Klassiker

ermöglicht haben: „Das sind vor allem

unser Hauptsponsor, die Generali Versicherung,

die Stadt Linz und das Land

Oberösterreich.“

Und auch heuer bei der 26. Auflage

gibt es wieder einen echten Star-Auflauf.

Etwa den holländischen Shooting


EVENT DES MONATS

13

SPIELPLAN GENERALI LADIES

08.-16. Oktober 2016

Auch heuer wieder am Start:

die Vorjahressiegerin

Anastasia Pavlyuchenkova

u Gast in Linz

Star Kiki Bertens (Nr. 21 im aktuellen

WTA-Ranking). Sie triumphierte beim

WTA-Turnier im Mai in Nürnberg,

wo sie als Qualifikantin das Finale gewann.

DAS Highlight 2016 war für sie

aber wohl der Einzug ins Halbfinale der

French Open in Roland Garros.

Auch die Siegerinnen der Jahre 2014

und 2015 sind heuer wieder mit dabei

ein Beweis, wie beliebt das Generali

Ladies bei den Spielerinnen ist. Nach

Karolina Pliskova (Nr. 11 im aktuellen

WTA-Ranking) hat nun auch Anastasia

Pavlyuchenkova genannt. Beide wollen

zum zweiten Mal in Linz triumphieren.

Noch ist das 32-er Starterfeld längst

nicht komplett und wer Sandra Reichel

kennt, der weiß: Da kommen noch

einige Top-Kracher dazu!

www.generali-ladies.at

www.wtatennis.com

08. Oktober 2016 (09:30 Uhr)

Qualifikation 1. Runde

09. Oktober 2016 (12 Uhr)

Qualifikation 2. Runde

Auslosung des Hauptbewerbes

10. Oktober 2016 (11 Uhr)

Raiffeisen Club OÖ Vereinstag

Qualifikation Finalrunde

Hauptbewerb 1. Runde (ab 14 Uhr)

Nicht vor 18.30 Uhr: Abendspiele

11. Oktober 2016 (12 Uhr)

LINZ AG Tag

Hauptbewerb 1. Runde

Nicht vor 18.30 Uhr: Abendspiele

12. Oktober 2016 (12 Uhr)

bet-at-home Tag

Hauptbewerb 1. und 2. Runde

Nicht vor 18.30 Uhr: Abendspiele

13. Oktober 2016 (14 Uhr)

Raiffeisen OÖ Tag

Hauptbewerb 2. Runde

Nicht vor 18.30 Uhr: Abendspiele

14. Oktober 2016 (14 Uhr)

Generali Tag

Viertelfinale

15. Oktober 2016 (14 Uhr)

Semifinale Einzel und Doppel

16. Oktober 2016 (11:30 Uhr)

Stadt Linz Tag

Finale Doppel und Siegerehrung

Finale Einzel und Siegerehrung


14

NEUES WAHRZE

Soll ab August 2020 das Stadtbild

von Linz prägen: die neue Eisenbahnbrücke


AUS LINZA DER CHECK13 CITY15

„Die neue

Eisenbahnbrücke mit

der zweiten Schienenachse

ist eine große

Chance für Linz“

Bgm. Klaus Luger

Auch wenn es beim Abbau der 117 Jahre

alten Eisenbahnbrücke ein paar kleine

Pannen gab, ging am Ende doch alles glatt

und überraschend flott über die Bühne.

Eine belgische Spezialfirma hob die drei

je 710 Tonnen schweren Stromtragwerke

aus ihren Lagern und beförderte diese per

Schiff an Land ein gewaltiges Spektakel,

von dem viele LINZA wohl noch ihren

Enkerln berichten werden.

ICHEN

Fotos: STPL/Pertlwieser, Marc Mimram, Gruber

Bis Ende September werden die drei Bögen

auch von Lagerplatz in Urfahr verschwunden

sein, ehe es im Herbst 2017 mit dem Bau

weitergeht. Bis August 2020 soll dann der

neue Donauübergang stehen. Die Bögen sind

eine Reminiszenz an ihre Vorgängerin, ausgeklügelte

Lichteffekte sollen dafür sorgen,

dass der vom französischen Architektenbüro

Marc Mimram entworfene Übergang schnell

zum neuen Wahrzeichen der Stadt wird.

„Das Projekt besticht durch seine Leichtigkeit

das Bogenmotiv stellt sich als subtile

Transformation einer ,echten Bogenbrücke‘

dar. Durch die plastische Ausbildung der

Tragwerksuntersichten wird eine attraktive

Perspektive aus der Sicht der am Donauufer

Flanierenden angeboten und trägt somit zu

einem attraktiven Gesamterlebnis bei. Die

eingesetzte Beleuchtung des Bauwerks verstärkt

die Plastizität in der Nachtwirkung.

Die Bildhaftigkeit der neuen Brücke hat das

Potential eines neuen Stadtsignets“, erklärt

die Jury ihre Entscheidung für das Siegerprojekt.

Wir sind gespannt!


www.facebook.com/linza.magazin

Die chilligsten Gastgärten der City

Familien-Sommerprogramm:

Auf ins Abenteuer Stahl!

LINZA! STADTMAGAZIN

PRINT, ONLINE & FACEBOOK

Nr.02/2016 I Juli-August 2016 I www.linza.at

LINZA!

stadtmagazin I cityguide

Best of Linz

Die Top-Adressen & Termine

Gastgarten

voestalpine

Stahlwelt

LINZA.at ist seit September 2015 als

Online-Magazin auf dem Markt, seit

Mai 2016 erscheint der LINZA auch

als Print-Magazin im praktischen A6-Pocketformat.

Auflage: bis zu 25.000 Stück.

Blattlinie: aktuelle Storys aus der City

und Events im Cityguide-Format. Inklusive

Terminkalender mit den Top-Events.

1/1

Ganze Seite

1/1 Seite innen Format A6 (105x148mm/abfallend) 490.-

Umschlag (U2/U3/U4) Format A6 (105x148mm/abfallend) 790.-

Titelseite (U1) Format A6 (105x148mm/abfallend) 990.-

1/2

hoch

1/2

quer

Halbe Seite

1/2 Seite quer Format 95x62mm 300.-

1/2 Seite hoch Format 128x46mm 300.-

2/1

Doppelseite Panorama Format (210x148mm / abfallend) 990.-

Anzeige

MEDIADATEN

Format A6, 56-72 Seiten, Erscheinungsweise: zweimonatlich,

Auflage: bis zu 25.000 Stück, Verbreitung: an über 500 Stellen

der Stadt (Einkaufszentren, Gastronomie, Ämter, Veranstaltungen,

Postwurf). Preise zzgl. 20% Mwst. und 5% Werbesteuer,

Basis druckfähige Daten. Format A6/4c. Erscheinungstermine:

20. Mai / 05. Juli / 5. September / 5. November 2016

KONTAKT: Wilhelm Holzleitner

0650-4510387, holzleitner@linza.at

www.linza.at

www.facebook.com/linza.magazin


LINZA JOBS17

Anzeige

Jetzt: flexible Nebenjobs

bei SPITZ Catering!

„SPITZ“ AUF EINEN

ZUSATZVERDIENST?

Seit über 25 Jahren spielt das zur österreichweiten DoNhauser-Gruppe gehörende

Unternehmen SPITZ CATERING auf der ersten Geige. Im Design Center, dem Musiktheater,

dem Bergschlössl, dem Rosengarten, im Lentos oder im LASK VIP-Club

setzt man zu kulinarischen Höhenflügen an. Hier werden immer wieder attraktive

Nebenjobs vergeben. Bei den Top-Events dabei zu sein und dabei auch noch Geld

verdienen: klingt spannend, ist es auch!

Auch in der Brasserie „das Anton“ im

Musiktheater setzt man auf Küchengenüsse

aus dem Hause Spitz-DoNhauser.

Der Schwerpunkt liegt aber im gehobenen

Cateringbereich. Hier gibt es kaum

einen Top-Event, der noch nicht von den

SPITZ(en)-Köchen des Unternehmens begleitet

wurde. Deshalb kooperiert SPITZ

gerne mit Österreichs Elite der Eventagenturen

und arbeitet gemeinsam schlüssige

Gesamtkonzepte aus, die den individuellen

Anforderungen entsprechen. Dazu

braucht es aber auch engagierte und motivierte

Service-Mitarbeiter. Gerade für

junge Menschen, die einen flexiblen, abwechslungsreichen

Nebenjob suchen, der

sich mit Schule oder Studium verbinden

lässt, tun sich hier beste Möglichkeiten

auf. „Wir suchen immer wieder Leute für

Service, Küche oder Logistik für unsere

Top-Events, ein Einstieg ist jederzeit möglich.

Der zeitliche Aufwand kann dabei

von zehn bis 30 Wochenstunden flexibel

vereinbart werden“, so Daniela Höttl von

SPITZ Catering. Alle Infos dazu:

www.spitzcatering.at/stellenmarkt


18

„EINER, DER NICHT V

Er lässt sich von niemandem den Mund verbieten und bringt die Dinge auf den

Punkt: der von den Grünen verbannte Ex-Bundesrat Efgani Dönmez. Der seit fast

40 Jahren in Österreich lebende Linzer sieht sich immer öfters Anfeindungen von

türkischen Gruppen ausgesetzt. Im LINZA-Talk geht er auf aktuelle Entwicklungen

in unserer Stadt ein und erklärt die Bedeutung seines Familiennamens.

Efgani Dönmez was ist eigentlich

ihr aktueller politischer Status: Sind

Sie noch Mitglied bei den Grünen?

Ich bin Basiswappler ohne politische

Funktion. Gesellschaft kann man aber

auch ohne politisches Mandat gestalten.

Viele Ihrer Statements treffen auf

große Zustimmung. Warum machen

Sie keine eigene Liste?

Die einen haben viel Geld und

kein politisches Gespür, siehe

Stronach. Die anderen

haben politisches Gespür

und kein Geld. Für eine politische

Bewegung braucht

man beides. In meiner aktuellen

Rolle versorge ich die

Medienlandschaft und die Politik

mit wichtigen Informationen. In einer

politischen Funktion könnte ich nicht so

gut arbeiten, dass all meine Überlegungen

und Lösungsvorschläge aufgegriffen

werden würden, da zu viele sich immer

noch sehr schwer damit tun, über den

(parteipolitischen) Tellerrand zu blicken.

Was kann Linz Ihrer Meinung nach

gut und was gar nicht?

„In manchen

türkischen Kulturvereinen

wird

gezielt die Opferrolle

zelebriert“

Efgani Dönmez

Linz ist eine gute Mischung zwischen

Stadt und Land. Das gefällt mir sehr gut.

Was gar nicht funktioniert, sind Verkehrsplanung

und öffentlicher Verkehr.

Im Gegensatz zu Wien ist dieser in Linz

meist ein Programm für eher sozial Benachteiligte,

abgesehen von den Schülerfreifahrten.

Durch den verdichteten

Wohnbau entstehen die sozialen

Brennpunkte der nächsten

Jahre. Jene, die es sich

leisten können, ziehen weg.

Die Unterstützung von islamistisch-nationalistischen

Migrantenvereinen durch

Bürgermeister Klaus Luger

und Teilen der SPÖ tut unserer

Stadt gar nicht gut.

Ständig heißt es, dass wir Parallelgesellschaften

verhindern müssen.

Gibt es die nicht schon längst?

Ja siehe Humboldtstraße oder andere

Stadtteilen von Linz, zum Beispiel beim

Larnhauserweg. Gewisse Fehlentwicklungen

sind unübersehbar. Wenn man

Schuldige sucht, dann sind es nicht die

MigrantInnen, sondern die Herrschaften,


TALK DES MONATS19

OM WEG ABKEHRT“

die für die Wohnungspolitik und Wohnungsvergabe

bei den Genossenschaften

verantwortlich sind.

Stichwort Integration: Warum haben

gerade Türken auch noch nach

Jahrzehnten in Österreich so großes

Heimweh und Nationalstolz?

Hier spielen neben den sozialen Netzwerken,

dem türkischen Fernsehen, das über

Sat-TV empfangen wird, auch die sog.

türkischen „Kulturvereine“ eine wesentliche

Rolle. Manche dieser Vereine sind

verlängerte Arme der türkischen Politik

und holen diese über ihre Vereinsaktivitäten

nach Österreich. Hier wird unser

Vereinsrecht missbraucht. Es gibt auch

Ausgrenzungserfahrungen, die die Menschen

in die Hände dieser Vereine treibt.

Hier wird gezielt die Opferrolle zelebriert.

Oft hat man den Eindruck, die Menschen

wollen gar nicht heraus aus

ihrer Blase und das Leben in Österreich

nicht wirklich annehmen.

Das hat unterschiedliche Gründe. Faktum

ist, dass viele Österreich als ihre

Heimat sehen, hier ihre Existenz aufgebaut

haben und Teil unserer Gesellschaft

sind. In den Medien nehmen wir primär

die Störenfriede wahr. Die Mehrheit der

friedlichen angepassten Mitbürger geht

unter, da der Fokus auf die kleine, aber

laute Minderheit der Störenfriede gerichtet

ist. Deshalb ist es auch so wichtig, endlich

die Spreu vom Weizen zu trennen.

Es gibt wenige, die politische und

gesellschaftliche Entwicklungen so

offen aussprechen wie Sie. Gab es

schon Drohungen oder Angriffe?

Ich habe alle notwendigen Vorkehrungen

in Abstimmung mit der Exekutive

getroffen. Ich lasse mich von Drohgebärden

nicht einschüchtern, im Gegenteil.

Mich kann man mit vernünftigen Argumenten

zum Einlenken bringen, aber

nicht mit Drohungen. Dazu müsste man

die Bedeutung meines Familiennamens

kennen: „Einer, der nicht abkehrt von

seinem Weg.“

Nennt sich selbst „grüner

Basiswappler“: der Linzer

Efgani Dönmez (39)

Foto: Eric Krügl 2016


20

Fotos: Redaktion

DEESKALATION

Der Linzer Peter Leutgeb ist Gründer des Vereins „DEES“. Ziel: Gewalt

in jeder Form im Kein zu ersticken. Die angebotenen Deeskalationskurse

boomen, auch in den Fußballstadien ist Leutgeb und sein Team

aktiv, um Ausschreitungen unter Fangruppierungen ohne Einsatz von

Exekutive oder Pfefferspray im Keim zu ersticken.

„Deescalation Team Netzwerk für

Prävention und Deeskalation von

Aggressions- und Gewaltereignissen“

nennt sich der von Peter Leutgeb gegründete

Verein. Besonders boomen

derzeit die Deeskalationskurse, die

gemeinsam mit der Stadt Linz kostenlos

angeboten werden. Wobei der

alleinige Kursbesuch kein Allheilmittel

darstellt. Leutgeb: „Solange jemand

das Gefühl hat, in Konfliktsituationen

noch Handlungsmöglichkeiten

zu haben, ist man nicht hilflos. Diese

Handlungsspielräume möchten wir

mittels der Kurse verdeutlichen.“

Durch das Deeskalationstraining sollen

Jugendliche das eigene Eskalationsmuster

erkennen und alternative

Handlungsstrategien entwickeln. „Dabei

erweitern Jugendliche ihre Hand-


BRENNPUNKT 21

lungskompetenz und verbessern die

Konfliktfähigkeit“, weiß Leutgeb.

Von Wichtigkeit sei auch, wie man

auftritt: Körperhaltung, Gang, Gesichtsausdruck.

Ebenso wichtig ist die

Fähigkeit, Situationen abschätzen zu

können (schreite ich ein, hole ich Hilfe...).

Schutz durch einen Pfefferspray

oder gar Waffen sieht Deeskalationsprofi

Leutgeb zwiespältig: „Ein Pfefferspray

ist nur sinnvoll, wenn man auch

weiß, wie man in einer Stresssituation

damit umgeht. Echte Waffen sind hingegen

keine Lösung. Die Gesellschaft

wird dadurch nicht sicherer es gibt

genug traurige Beispiele dafür.“

Ein weiteres Betätigungsfeld ist die

Unterbindung von Konflikten unter

Fußballfans. Jüngstes Beispiel waren

die Ausschreitungen beim Linzer Derby

in Pasching. Dort warfen Blau-Weiß

Fans sogar eine 40 kg schwere Sitzbank

„Durch Gruppendynamik

setzen

Menschen Handlungen,

die sie alleine

nie setzen würden“

Peter Leutgeb

auf einige ihnen völlig unbekannte

LASK-Anhänger und nahmen damit

sogar schwerste Verletzungen in

Kauf. Warum machen Menschen so

etwas, Herr Leutgeb? „Über dieses Gewalt-Phänomen

sind Bücher geschrieben

worden. Durch Gruppendynamik

setzen Personen Handlungen, die sie

als Einzelner niemals setzen würden.“

Eine grundsätzliche Änderung der Gewaltbereitschaft

unter Hooligans oder

Fans sieht Leutgeb nicht: „Es gab in

den 80-er und 90-er Jahren bereits eine

große gewaltbereite Fanszene in Linz.

Dann flaute das Phänomen ab, um

jetzt wieder zu steigen.“ Infos: www.

facebook.com/deescalationteam


22

Kitzbühel trifft München

trifft Linz: die Donaualm am

Urfahraner Jahrmarkt

Edle Hütte mit Flair

Mit der „Donaualm“ ist Patrick Stützner & Benny Wagner ein großer Wurf

gelungen: Die doppelstöckige Hütte wertete den gesamten Urfahraner

Markt auf. Der „Urfix“ (01.-09. Oktober) ist damit auch für Unternehmen

und gehobene Events interessant. Auch heuer gibt es wieder jeden Abend

Themenschwerpunkte mit Top-DJs und erstklassiger Kulinarik: Auf geht‘s!

Anzeige

Das Vorbild war für Patrick Stützner und

Benny Wagner das Oktoberfest in München:

Dort sind nicht nur Festzelt- und

partyorientierte Besucher unterwegs,

sondern auch Leute, die die gehobene

Gastronomie oder elektronische Musik

schätzen. „Auch in Tracht war am Jahrmarkt

früher kaum wer unterwegs. Wir

wollten eine Mischung aus Oktoberfest,

Kitzbühel und Ischgl nach Linz bringen“,

sagt Benny Wagner. Vor vier Jahren starteten

sie einen Versuchsballon, mieteten

eine urige Holzhütte und boten ein gehobenes

Gastro- und Musikprogramm.

Jeden Tag spielte etwa ein bekannter DJ

Sound vom Feinsten. Die Idee schlug

ein: „Wir rechneten alles durch und

entschlossen uns, eine eigene Holzhütte

zu kaufen“ aber was heißt hier Hütte:

Der zweistöckige „Doppeldegga“ gleicht

einem urigen Naturholz-Palast, der sich

selbst vor den besten Adressen am Oktoberfest

nicht verstecken muss. Wobei

dem Duo eines wichtig ist: „Jeder ist bei


URFIX 201627 23

Fotos: DOnaualm (3), wilson holz (1)

Patrick Stützner (l.) und Benny Wagner

haben dem„Urfix“ mit der Donaualm

einen Qualitätsschub verpasst

uns willkommen, soferne er sich ordentlich

benimmt.“ Schlägereien oder

schlechte Stimmung gibt‘s in der Donaualm

nicht: „DJ-Musik verbreitet einfach

gute Laune“, so Wagner.

Für heuer haben sich die beiden wieder

einiges einfallen lassen etwa den Oktoberfest-Klassiker

W&W (Weißbier

& Weißwurst) oder die angeblich besten

Schnitzel der Welt. Zudem jagt ein

Event den nächsten: Gleich am ersten

Samstag (01.10.) steigt die legendäre

Trachtenparty. Und weil vorhin von

Weißwürscht‘ die Rede war: Der LINZA

empfiehlt die Weißwurstparty am

08.10.: Hinkommen und reinbeißen!

PS: Die Donaualm eignet sich hervorragend

für Firmenevents oder Feiern im

ganz besonderen Ambiente mit Packages

bereits ab 59 Euro pro Person.

Reservierungen:

www.donaualm-linz.at

www.facebook.com/donaualm

Auch abends ein echter Hingucker:

die Donaualm am Urfahranermarkt

Kulinarik in der Donaualm schmeckt!

D


24

„FOLGENSCHWERE

Mindestens 100 Millionen Euro „schwer“ dürfte der SWAP-Deal für die

Stadt Linz werden: Das ist nach den ersten Vergleichsangebot durch

Bürgermeister Klaus Luger fix. Der Vorsitzende des Kontrollausschusses,

Felix Eypeltauer (NEOS), gibt Auskunft über den Stand der Dinge.

Nachdem Luger-Vorgänger Dobusch

noch hinausposaunte, dass wir die

SWAP-Verhandlung „locker reißen“,

schaut es mittlerweile ganz

anders aus. Wie beurteilen Sie das

kürzlich veröffentlichte Gutachten?

Ich möchte hier vor allem einen Aspekt

herausgreifen, den ich besonders erschütternd

finde: Bei der SWAP-Wette gab

es kein Risikomanagement, keine

Stop-Loss-Strategie. Das ist

grob fahrlässig und absolut

verantwortungslos. Anstatt

rechtzeitig auszusteigen,

hat man sich immer tiefer

ins Minus reingeritten. Abgesehen

von allen anderen

Streitpunkten wird klar: Das

SPÖ-geführte Finanzressort hat allein

hier einen vermeidbaren und folgenschweren

Anfängerfehler gemacht.

Hat sich die Auskunftsfreudigkeit

im SWAP-Kontrollausschuss mittlerweile

verbessert?

Es ist erstaunlich, wie wenig die bisher

befragten Magistratsmitarbeiter von

den Vorkommnissen mitbekommen

haben wollen. Penn und Mayr sollen die

Schieflage vor allen geheimgehalten haben?

Das ist unplausibel. Die damaligen

SPÖ-Stadtregierungsmitglieder müssten

davon gewusst haben. Auch die ÖVP hat

geschlafen: Weder Kontrollausschussvorsitzender

Stelzer noch Vbgm. Watzl

im Finanzausschuss haben die Gefahr

erkannt oder ausreichend gehandelt.

Das SWAP-Produkt sei „handelsüblich“

und „durchaus

„Wir wollen die

politische Verantwortung

für dieses

beispiellose Schlamassel

aufklären“

Felix Eypeltauer

beherrschbar“ gewesen.

Wird Richter Pablik dieser

Argumentation widersprechen?

Als Linzer hoffe ich darauf.

Es gibt auch Grund

dazu: Das LG Linz hat im

SWAP-Strafverfahren festgestellt,

das Geschäft wäre für Kommunen

„generell ungeeignet“. Die Gutachter

selbst schreiben, dass ihnen ein

zweites Geschäft wie der Linzer SWAP

zwischen einer Kommune und einer

Bank nicht bekannt sei.

Sehen Sie im Gutachten weitere

Punkte, wo man einhaken könnte?

Die Stadt wollte ein Zinssicherungsgeschäft.

Dafür ist der SWAP aufgrund


LINZA TALK

ANFÄNGERFEHLER“

Anzeige

Foto: NEOS

SWAP-Aufklärer und

NEOS-Mandatar

Felix Eypeltauer

seiner Risikostruktur ungeeignet, er ist

spekulativ. Das bestätigt auch das Gutachten

und stärkt die Position der Stadt.

Der Sonderkontrollausschuss zum

SWAP geht nach jahrelanger Arbeit

unter Ihrem Vorsitz in die Verlängerung.

Warum dauert das so lange?

Wir wollen die politische Verantwortung

für dieses beispiellose Schlamassel

aufklären und die findet sich in

SPÖ-Kreisen. Deren Interesse an Aufklärung

war schon in der Vergangenheit

gering. Wir stoßen regelmäßig auf eine

Mauer des Schweigens. Da wir kein Untersuchungsausschuss

sind, fehlen uns

die Mittel, hier durchzubrechen.

Wie soll Linz eine mögliche Vergleichssumme

von 200 oder mehr

Euro-Millionen stemmen angesichts

des bereits jetzt schon schwindelerregenden

Schuldenstandes?

Mit weiteren Schulden. Doch allein die

jährlichen Zinszahlungen für Schulden

betragen 2015 fast 15 Millionen Euro.

Die Stadt ist seit Jahrzehnten in roter

Hand und gibt mehr aus, als sie einnimmt.

Das fällt uns nun auf den Kopf,

wir werden ernsthaft sparen müssen.

Welche Schwerpunkte wollen Sie

und NEOS neben der SWAP-Aufklärung

2016 noch setzen?

Uns geht es darum, Linz konkret und

spürbar zu verbessern. Nicht groß schwafeln

und im Abstrakten hängenbleiben

sondern handfest auf den Boden bringen.

Die Situation am Hessenplatz, die

steigenden Wohnkosten, die Luxus-Vizebürgermeister

oder die schlechte Kinderbetreuungssituation

das sind alles

keine Feelgood-Themen, aber genau hier

kämpfen wir für innovative Lösungen.

Was wurde aus der Idee, die Bürgerinnen

und Bürger einzubinden und

mitreden zu lassen?

Dieses Vorhaben ist und bleibt natürlich

weiter einer unserer Schwerpunkte.

Dazu haben wir zum Beispiel den Innovationspreis

ausgeschrieben: 12.500 Euro

Prämie für die besten, wiffsten Konzepte

für unsere Stadt. Mehr Information dazu

gibt es auf unserer Facebookseite „NEOS

Linz“ oder via Mail an linz@neos.eu.


26

WIE LINZ SIND SIE?

Wir haben die beiden Präsidentschaftskandidaten zur Wahl und

zu Linz befragt. Geantwortet hat leider nur einer: Norbert Hofer.

In Kürze steigt der Showdown

bei der Wahl zum Bundespräsidenten.

Wie geht’s Ihnen in diesem

Endlos-Wahlkampf?

Mir geht es sehr gut. Bei Bekanntgabe

meiner Kandidatur war nicht absehbar,

dass sich der Wahlkampf so

lange erstreckt. Aber überall, wo ich

hinkomme, erhalte ich sehr positive

Resonanz und merke,

dass diese Wahl vielen ein

wirkliches Anliegen ist.

Als Bundespräsident

würde sich Ihr Leben

komplett ändern.

Macht Ihnen das Gedanken

oder Sorgen?

Natürlich bringt das Amt

auch Veränderungen für meine

Familie und mich. Ich werde wohl

der erste Bundespräsident mit einem

schulpflichtigen Kind sein und mich

nicht mehr einfach unbegleitet in ein

Kaffee- oder Gasthaus setzen können.

Sie wollen immer die Wahrheit

sagen. Geht das überhaupt?

Ich denke, dass die Menschen schnell

durchschauen, wenn jemand nicht

die Wahrheit sagt. Aber ich glaube,

dass die Wahrheit der Bevölkerung

zumutbar ist, auch wenn diese nicht

immer populär ist.

Norbert Hofer

Sie haben speziell in Städten Aufholbedarf.

Warum?

Die Karten sind neu gemischt. Ich

spreche mit meinen Themen viele

Menschen an, egal wo sie leben.

Warum sollen gerade die LINZA

Sie wählen?

Ich bin auch privat öfter in Oberösterreich,

mein Schwager ist ja

ÖVP-Bürgermeister in Pregarten.

Linz ist mit seiner

Industrie ein ganz wichtiger

Wirtschaftsstandort,

der erhalten werden

muss. Dafür werde ich

mich als Bundespräsident

auch einsetzen.

Haben Sie persönliche Erinnerungen

an Linz?

Ich erinnere mich gern an eine Fahrt

mit der Zwergerlbahn am Pöstlingberg

mit meiner Tochter.

Welchen Eindruck macht unsere

Stadt auf Sie als Nicht-Linzer?

Linz ist eine wunderbare Stadt und

spiegelt mit ihrem alten Kern und

ihrer Kultur auf der einen Seite und

dem Industriegebiet andererseits die

Schaffenskraft der Menschen wider.

Und wann wird’s den ersten

„Staatsbesuch“ in Linz geben?

Ich hoffe bald!


Anzeige


28


Anzeige


30

„LINZ HAT SICHER

Als jüngster Bundesrat Österreichs und Landesobmann des Rings

freiheitlicher Jugend sitzt der Linzer Michael Raml (29) am Schnittpunkt

zwischen Jugend und Politik. Die vielfach erwähnte Politverdrossenheit

bei jungen Menschen spürt er im LINZA-Talk nicht.

Als Landesobmann des Rings Freiheitlicher

Jugend (RFJ) sitzen Sie am

Schnittpunkt zwischen Politik und

Jugend. Kein leichter Job in Zeiten

der Politikverdrossenheit.

Mir macht es viel Spaß! Ich sehe mich als

ein Signal für junge Menschen, dass man

Politik auch wenn sie für manche starr

oder langweilig erscheint auch selbst

mitgestalten kann.

Wie groß ist die Bereitschaft der Jugend,

sich politisch zu engagieren?

Unsere Jugendorganisation erlebt einen

Aufschwung wie noch nie. Das liegt

sicher daran, weil wir Themen ansprechen,

die junge Menschen bewegen.

Wenn man hingegen ständig um den

heißen Brei herumredet, darf man sich

nicht wundern, dass Mitglieder ausbleiben.

Was hat Sie damals in die Politik

getrieben: ein spezieller Anlass oder

politische Interesse?

Ich war bereits in meiner Schulzeit als

Klassensprecher und Schülervertreter

aktiv, weil ich mich gerne für andere einsetze.

Natürlich war ich auch politisch

interessiert und so bin ich bereits mit 15

Jahren politisch aktiv geworden.

Der RFJ bietet u.a. kostenlose Selbstverteidigungskurse

für Jugendliche

an. Wie kommt diese Idee an?

Nicht nur im Zentralraum in ganz

Oberösterreich sind unsere Kurse gut

besucht. Eine Bestätigung, dass großer

Bedarf gegeben und der Staat säumig ist.

Kann man sich im Ernstfall überhaupt

verteidigen?

Es kommt auf die Intensität des Angriffs

und die persönliche Konstitution an.

Aber ich bin überzeugt, dass man viele

Attacken mit einfachen Mitteln abwehren

kann. Zudem stärkt eine Ausbildung

das subjektive Sicherheitsgefühl und das

Selbstbewusstsein.

Stichwort Linz: Wie steht unsere

Stadt in Sachen junges Leben da?

Die Jugendzentren werden nur von einem

kleinen Spektrum der Jungen angenommen.

Hier sollte es ein breiteres kostenloses

Angebot geben. Positiv finde ich,

dass man in Linz sportlich und freizeittechnisch

sehr viel unternehmen kann.

Wie sicher ist es in Linz speziell für

junge Menschen?

Ich sehe vor allem beim Fortgehen Si-


LINZA TALK

HEITSDEFIZITE“

19

cherheitsdefizite. Es gibt etwa Ausländerbanden,

die die Altstadt terrorisieren und

immer wieder nächtliche Vorfälle im Umfeld

der Öffentlichen Verkehrsmittel.

SPÖ und Grüne wollen das nicht

wahrhaben.

Kann man als Frau in der

Linzer Altstadt noch nachts

alleine unterwegs sein?

Sagen wir mal so: Ich würde es

meiner jüngeren Schwester eindeutig

nicht empfehlen.

Wie kann man Linz gerade für

junge Menschen noch sicherer zu machen?

In vielen Bereichen sollte man auf Videoüberwachung

setzen. Das kann nicht

alle Straftaten verhindern, hat aber eine

abschreckende Wirkung und hilft bei der

Aufklärung. Außerdem muss die Linzer

Polizei, die ich als Freund der Jugendlichen

sehe, endlich um mindestens 100 Beamte

aufgestockt werden.

Sie sind Österreichs jüngster Bundesrat.

Wird es Sie zukünftig noch stärker

nach Wien ziehen?

Wer weiß, was die Zukunft bringt. Im Gegensatz

zu Ex-Kanzler Gusenbauer habe

ich mich in der Sandkiste noch nicht als

künftiger Bundeskanzler gesehen.

Wer ist lebenswerter: Wien oder Linz?

Ganz klar Linz mit seiner Top-Infrastruktur,

den vielen beruflichen und privaten

Möglichkeiten und dennoch der Anonymität

einer Großstadt.

„Unsere

Jugendorganisation

erlebt einen Aufschwung

wie

noch nie“

Michael Raml

Foto: Privat

Der jüngste Bundesrat

Österreichs kommt aus

Linz: Michael Raml (29)


32

Aus zwei mach eins: Die Traditionskonditorei

Preining und das Café SKYGARDEN in Urfahr

ergeben ein mehr als sympathisches Ganzes

Café mit Mehrwert

Seit einiger Zeit hat Urfahr mit dem Café SKYGARDEN ein neues gastronomisches

Highlight. Gemeinsam mit der Konditorei Preining wurde eine

Wohlfühl-Oase geschaffen. Traditionelle Kaffeehaustradition trifft hier

auf das bewährt-moderne Gastrokonzept des SKYGARDEN.

„Wir wollten für die Stammgäste der

Konditorei Preining das seit über 30

Jahren geschätzte Ambiente bewahren

und zusätzlich einen frischen Wind ins

Haus bringen“, umreißt Gastgeberin Linde

Schartner die Lokal-Idee direkt an der

Straßenbahnhaltestelle Linz-Dornach.

Die Einrichtung überzeugt mit hellen,

luftigen Farben und einem angenehmen

Beleuchtungskonzept. 120 Plätze stehen

zur Verfügung, 40 davon im Clubzimmer,

das mit Kamin und Fauteuils an ein

gemütliches Wohnzimmer erinnert.

Gastronomisch fehlt‘s im Café SKYGAR-

DEN natürlich ebenfalls an nix. Und

da sind nicht nur die hausgemachten

Kunstwerke der Preining-Konditorenmeister

gemeint. Ein absoluter Hammer

ist etwa die Frühstückskarte (ab 08:30

Uhr), wo es u.a. ein „Romantic-Frühstück


UNTERWEGS

Anzeige

Herzstück im Café SKYGARDEN:

das Clubzimmer mit 40 Plätzen

Fotos: Redaktion

Gefällig: intensive Farben und ein

anspruchsvolles Lichtkonzept

für zwei“ mit Schinken-Käse-Lachs-Teller

und Prosecco gibt. Tagsüber geht‘s mit allerlei

feinen Snacks wie dem legendären

SKY Toast, der hausgemachten Lasagne

oder getoasteten Bagels weiter. Der Begriff

„Café“ ist trotz der köstlichen Segafredo-Spezialitäten

und der Riesen-Eisbecher

zu kurz gegriffen: Eine wohlsortierte,

österreichische Weinkarte oder Schladminger

Bio Zwickl Bier versprechen auch

für Nicht-Kaffee-Trinker Hochgenüsse.

Selbst das WC ist im Café SKYGARDEN

ein Hingucker, man wähnt sich am „stillen

Örtchen“ mitten im Wald. Neugierig?

Vorbeikommen und selber testen :-)

CAFÉ SKYGARDEN I Dornacher Str. 13

4040 Linz, Tel. 0732 919900

cafe@skygarden.at, www.skygarden.at

Di-Sa 08:30-22 Uhr, Sonn- und Feiertag

09-20 Uhr, Montag Ruhetag.

Die hausgemachten Kunstwerke

der Konditorei Preining

Sympathische Gastgeberin im Café

SKYGARDEN: Linde Schartner


34

So präsentiert sich das umgebaute

CHEERS ab November 2016

Cheers: Trotz Umbau

ungestörte Party

Mitten im Umbau befindet sich das Musikcafe Cheers in Urfahr.

Bis November 2016 wird ausgebaut und die Fläche verdoppelt. Bis es

soweit ist, lautet das Motto dennoch: Trotz Umbau ungestörte Party!

Das Cheers in der Hauptstraße

42 in Urfahr gilt speziell für

Nachtschwärmer als absolute

Nummer 1 nördlich der Donau:

Unter der Woche ist das

Lokal ein chillig-gemütlicher

Ort zum Plaudern, Treffen,

Kaffeetrinken. Und dank

Cheers-Mastermind

Sven Jungbauer

des Gratis W-Lans und dem ruhigen

Wintergarten lässt sich hier auch

die eine oder andere Arbeitsstunde

herverlegen. Abends

wird das Cheers zum Ausgehlokal,

am Wochenende dreht der

Haus-DJ live am Plattenteller

und das bis vier Uhr morgens.


UNTERWEGS

NEU AB NOVEMBER 2016!

Die alte CHEERS-Bar

musste bereits weichen

Fotos: Cheers / LINZA Anzeige

Es entsteht ein neues Gastro-

Erlebnis auf 320 Quadratmetern

Derzeit wird im Cheers gebohrt, gehämmert

und gewerkelt. Denn das Lokal wird

komplett umgebaut und auf die doppelte

Fläche erweitert. Bereits ab November

2016 stehen 320 Quadratmeter Fläche auf

zwei Etagen zur Verfügung inklusive

Dancefloor. Für die große Fan-Community

des Cheers erfreulich: Auch der Totalumbau

tut der legendären Partystimmung

keinen Abbruch. Denn während

„nebenan“ gearbeitet wird, hat man den

Cheers Wintergarten zum Partystadl umfunktioniert

und der Betrieb läuft heiter

weiter. Cheers-Boss Sven Jungbauer empfiehlt:

„Via Facebook dranbleiben, hier

informieren wir euch über den Baufortschritt

und das Eröffnungsprogramm!“

Im CHEERS-Wintergarten

herrscht trotz Wintergarten

ungestörter Betrieb

CHEERS CAFE : BAR : LOUNGE I

Hauptstr. 42 I 4040 Linz I Tägl. ab 09 Uhr I

www.cheers.co.at I Facebook: Cheers Linz


36

Fotos: : boiler room (2), Redaktion (1)

Anzeige

So geht Cocktailbar: der boiler room

in der Domgasse 5 gehört zu den

ersten Adressen der City

„Coming home“ im

Linzer Boiler Room

Mit dem Lennox wuchs Claudia Schiemer zur Ikone der Linzer

Gastronomie. Als neuestes Projekt eröffnete sie vor einiger Zeit den

Boiler Room. Zum großen Re-Start nach der Sommerpause überrascht

Schiemer mit einem speziellen Comeback: Ab sofort fungiert sie ganz

persönlich wieder als „100-Prozent-Gastgeberin“

Für Claudia Schiemer könnte auch

der Filmtitel eines Bond-Streifens als

Lebensmotto herhalten: „Die Welt ist

nicht genug.“ Trotz Fulltime-Job im Boiler

Room folgte sie dem Angebot eines

Weltkonzerns im Kreuzfahrtsbereich.

Für die renommierten Crystal Cruises

aus Los Angeles betreute sie zusätzlich

ein Jahr lang als Resident Manager die

Agenden in Linz und Oberösterreich,

begleitete u.a. den Umbau und die Projekt-Organisation

des XL-Donaukreuzers

„Mozart“. In Summe bedeutete das

40 und mehr zusätzliche Wochenstunden.

Ihre große Liebe, der Boiler Room,

rückte da unversehens mehr und mehr


UNTERWEGS33

„Best of Cocktail“ lautet das

Motto im Boiler Room Linz

in den Hintergrund. Irgendwann musste

eine Entweder-Oder-Entscheidung

fallen: „Der Boiler Room ist mein Lebensprojekt,

daher zögerte ich keine Sekunde.

Schlecht für Crystal Cruises, gut

für die immer größer werdende Boiler

Room Community: Claudia Schiemer

wird ab sofort wieder von Mittwoch bis

Samstag persönlich im Boiler Room für

gastronomische Höhenflüge sorgen.

Boiler Room: 6-Sterne-Cocktails

Im Boiler Room verwirklichte Schiemer

eine Location, die österreichweit

ihresgleichen sucht: „Ich wollte zeigen,

dass es auch in Linz möglich ist, eine internationale

Cocktailbar zu realisieren.

Bei uns kommen nur Premium-Spirituosen

und beste Zutaten ins Glas, verfeinert

werden unsere selbst kreierten

,Signature-Cocktails‘ mit hausgemachten

Elixieren und Essenzen.“

Hinter jedem Ausnahme-Cocktail, der

auf einer handgefertigen Holzplatte

angeliefert wird, steckt eine persönliche

Geschichte. Auch musikalisch

spielt der boiler room in einer eigenen

Liga: Nur hier treffen 6-Stern-Cocktails

auf wohlsortierten Deep House Sound

und das nicht leise, sondern knackig

aufs Ohr serviert. Schön, dass es in Linz

auch anders geht! Ganz neu am Mittwoch

und Donnerstag: Da setzt man

erstmals auf sehr feinen

Bar Jazz-Sound. Es

wird spannend!

boiler room I Domgasse

5 I 4020 Linz

Mi-Do 18-01 Uhr I

Fr-Sa 19-04 Uhr

www.facebook.com/

boiler.room.linz

www.boiler-room.at

Ab sofort wieder zu

100% im Boiler Room:

Claudia Schiemer


38

Bier am Brett: In der Stadtliebe

sind Craft Biere Programm!

craft bier-tempel

Auch wenn die neue Stadtliebe den Ruf hat, ein Mekka für Craft Bier-Liebhaber

zu sein, scheint es verwegen, „nur“ des Bieres wegen hierher zu

kommen. Wir haben es trotzdem getan, doch zwölf offene und über 60

Flaschenbiere lassen nur eine Frage offen: Wie schaffen wir das?

Bierliebe = Stadtliebe: Neben lokalen

Bieren stehen hier India Pale Ales, Porter,

Stouts, Trappistenbiere, Amber

Ales und Sauerbiere am Programm. Ein

Dutzend Fassbiere, dazu mehr als 60 Flaschenbiere:

Na bumm! Und unter dem

Motto „ProBIER doch unser Bier!“ kann

man fünf der feinsten Biere im smarten

0,1l-Glas verkosten, serviert standesgemäß

am edlen Brett. Zudem hat sich die

Stadtliebe einem besonderen Trend verschrieben:

dem Craft Bier. Eine präzise

Definition dafür gibt es übrigens nicht,

gewisse Grundpfeiler haben sich dennoch

etabliert: Craft Bier steht für handwerklich

gebrautes Bier aus unabhängigen

Brauereien. Die Brauer verfolgen

dabei allerhöchste Qualitätsansprüche

und zeichnen sich durch Kreativität und

Experimentierfreude aus. Die werten

Stadtliebe-Leut‘ haben auf ihrer Bierkarte

daher besondere und mit viel, viel Liebe

gebraute Biere meist kleinerer Brauereien,

denen ein Top-Anspruch und ein


UNTERWEGS

individueller Geschmack wichtig sind.

Auch die Küche kann sich mehr als sehen

lassen: Craft Food in Anlehnung

ans Craft Bier bestimmt die Menükarte.

Bodenständig, ehrlich, nachhaltig, kreativ,

regional und anspruchsvoll wird

hier gekocht. Unser Geheimtipp: das-

Bio-Grillhendl mit Rosmarin-Erdäpfel

um smarte 11,70. Apropos smart: Auch

mittags geht die Stadtliebe sehr gut mit

feinen Menüs um 8,50 Euro. Na wenn

das keine gute Idee für einen „Einstieg“

in die (Bier-)Welt der Stadtliebe ist?

Stadtliebe Speis & Schank I Landstraße

31 I 4020 Linz I office@stadtliebe.at I

www.stadtliebe.at I 0732/770605 I Mo-

Mi 10:30-01 Uhr, Do-Sa 10:30-04 Uhr

Im Zentrum des Genusses:

die Schank der Stadtliebe

Craft Food vom Feinsten: Bio-

Grillhendl mit Rosmarin-Erdäpfel

Anzeige


Anzeige

UNSER ANGEBOT:

Du willst als Mädchen kein Opfer und kein Freiwild

sein? Du willst als junger Mann beschützen und nicht

zusehen müssen? Werde aktiv: Jetzt die Gratis-

Selbstverteidigungskurse des RFJ besuchen!

Jetzt dran bleiben: Finde die aktuellen Termine auf

unserer Facebookseite: fb.com/rfj.ooe

RFJ Landesobmann

Bundesrat Mag. Michael Raml


BUCHTIPP

Fucking Gastronomie

Er nennt es „den letzten Aufschrei einer aussterbenden

Spezies“: die Linzer Gastro-Legende

Günter Hager und sein Buch „Fucking Gastro“,

das diesen Herbst erscheint. Fix ist: Das Werk

wird für ein Beben in der Branche sorgen...

„Warum ich dieses Buch schreibe? Weil es dieses

Buch braucht, meine ich. Was ich in den letzten 45

Jahren als Koch und Gastwirt erlebt habe, entspricht

dem Fronteinsatz eines Elitesoldaten im Krieg, und

darüber muss berichtet werden. In diesem Buch

erzähle ich über alltägliche Herausforderungen eines

Gastwirtes, über Probleme mit Behörden, Vorschriften

und Mitarbeitern, über finanzielle Schwierigkeiten.

Denn eines scheint traurige Gewissheit: Eine

Branche ist im Begriff zu verschwinden, ihre jahrhundertealte

Kultur droht auszusterben wie damals

die Dinosaurier. Schon heute ist ein regionales Wirtshaus

mit einer Wirtin oder einem Wirten schwerer

zu finden als eine Greißlerei, ein Bäcker oder ein Fleischer.

Mögen meine Erlebnisse und Gedanken die

Verhinderer des Fortbestands unserer traditionsreichen

Wirtshauskultur aufwecken und sie erkennen

lassen, welches Verbrechen sie an diesem, für unser

Land so wichtigen Kulturgut begehen. Und möge das

Buch vor allem auch eine Botschaft an meine ums

nackte Überleben kämpfenden Kolleginnen und Kollegen

sowie deren treue MitarbeiterInnen sein. Viel

Kraft beim Lesen und viel Mut für danach!“

Günter W. Hager, Wirt

Das Buch

Günter W. Hager: FUCKING GASTRO Frontberichte

über den täglichen Wahnsinn Gastronomie

Erscheint im Herbst 2016 / 300 Seiten, EUR 19,90

Jetzt bestellen: office@lwmedia.at


42

Eine Information Ihres

Infrastrukturlandesrats

Anzeige

Schloss Traun

Hauptplatz Traun

Traun/Mitterfeldstraße

( Traun/Trauner Krzg.-P&R )

Traun/Trauner Kreuzung

Pasching/Wagram

Pasching/PlusCity

Pasching/Langholzfeld

Leonding/Im Bäckerfeld

Leonding/Doblerholz

Harterfeldsiedlung

Meixnerkreuzung

Poststraße

Haag

Larnhauserweg

Gaumberg

Mit der Straßenbahn bis nach Traun !

Linie 3 & 4

„Der Straßenbahnausbau bis nach Traun ist eines

der wichtigsten Verkehrs-Projekte in Oberösterreich.“

Landesrat für Infrastruktur

• 7,5min-Takt bis/ab Trauner Kreuzung an Werkstagen

• 15min-Takt bis/ab Schloss Traun an Werkstagen

• ab ca. 21:00 Uhr täglich 30 min-Takt bis Schloss Traun

• neue P&R Anlage an der Trauner Kreuzung

www.infrastrukturlandesrat.at


VERKEHR 35

Öffi-Offensive

Seit 10. September rollt die Straßenbahn bis nach Traun. Wir plauderten mit

Infrastruktur-Landesrat Günther Steinkellner über die Öffis im Zentralraum.

Wie sehen Sie die aktuelle Situation

im öffentlichen Verkehr in OÖ?

Insbesondere stark wachsende Ballungsräume

sind auf einen gut ausgebauten

öffentlichen Personennahverkehr angewiesen,

um mit der großen Zahl an Pendlern

und anderen Fahrgästen umgehen

zu können. Daher ist es eines meiner Ziele,

den Ausbau des öffentlichen Verkehrs

weiter voranzutreiben.

In Linz ärgert das Brückenchaos

die Menschen.

Das Problem war die mangelnde

Kooperation. Da das

Land mit einem schwarzen

Brücken- und Straßenbauer,

aber einem roten Zuständigen

für den öffentlichen Verkehr.

Dort die rote Stadt Linz und die ÖBB

als ehemaliger Eigentümer der Eisenbahnbrücke.

Jeder hat sich nur um seinen

Bereich gekümmert. Der Blick für

das Ganze fehlte. Wir haben jetzt die

Zuständigkeiten des Landes in meiner

Hand gebündelt und ich habe eine gute

Gesprächsgrundlage mit meinem Linzer

Kollegen Stadtrat Hein. Wir werden alles

tun, eine solche Situation in Zukunft zu

vermeiden.

Welchen Stellenwert hat die Straßenbahnverlängerung

nach Traun

für Sie persönlich?

Ich habe mich immer für den Ausbau

der Straßenbahn in diese Richtung eingesetzt

und das noch zu Zeiten, als man

das Projekt für utopisch hielt. Einem

der Ausbauschritte fiel dann sogar mein

Elternhaus zum Opfer, da es den neuen

Gleisen im Weg war. Der Ausbau der

Straßenbahn nach Traun zählt zu den

wichtigsten Projekten im Zentralraum.

Durch diese Maßnahme wird dicht

besiedeltes Gebiet erschlossen

und die Anbindung vieler Unternehmen

verbessert.

Und ein weiterer Ausbau

der Straßenbahn Richtung

Ansfelden/Haid?

Die weitere Verlängerung bis

Haid/Ansfelden-Kremsdorf ist

ein sehr wichtiges Projekt. Wir

können damit in Kremsdorf eine Verknüpfung

mit der Pyhrnbahn und dem

geplanten neuen Autobahnschluss/der

Umfahrung Haid erzielen. An dieser Stelle

soll dann auch eine Park&Ride-Großanlage

mit über 500 Parkplätzen entstehen.

Wir können damit eine der Stadt

Linz vorgelagerte Nahverkehrsdrehscheibe

errichten und damit auch den

Hauptbahnhof entlasten. Ich möchte

dieses Projekt rasch vorantreiben, der

Infrastruktur-

Landesrat

G. Steinkellner

nächste Schritt ist ein Grundsatzentschluss

des Landtages,

den wir derzeit

vorbereiten.

Foto:s: Land OÖ / Stinglmayr, Linz Linien


44

Er war der letzte Kapitän, der die Meisterschale des ÖFB in den Himmel

recken durfte: Ferdinand Milanovich, dem diese Ehre im Juni 1974 zuteil

wurde. Jetzt feierte „Milo“ seinen 70. Geburtstag.

22 Jahre war der gebürtige Wiener Ferdinand

Milanovich für den SK VOEST tätig

und bekleidete dabei fast alle Ämter, die

es beim Klub gab Spieler, Trainer, Manager,

Sportdirektor... die Erfolge, die „Milo“

dabei einheimste, können sich sehen lassen.

In seiner Jugendzeit kickte er bei Donau

Wien in einer Mannschaft mit Robert

Sara, Willy Kreuz und kein Witz dem

späteren Boxchampion Hansi Orsolic.

Als Kapitän zum Meistertitel

1969 kam der damals 23-jährige Milanovich

zum SK VOEST, der Linzer Aufsteiger

holte den 12. Platz von 16 Teams, aber

es sollte sehr bald steil bergauf gehen. Der

aufstrebende Werkssportclub wollte den

Wiener Großklubs die Schneid‘ abkaufen

und den Titel nach Linz holen. Bereits im

Juni 1974 war es so weit, die „Koksstierler“

gewannen mit Milo als Kapitän die

Meisterschaft in der allerletzten Runde

mit einem 2:0 Heimsieg gegen die Vienna.

Aufgrund der Ausgangslage Innsbruck

wäre mit einem Sieg gegen Sturm Graz

Meister geworden kamen „nur“ 5.000

Fans ins Stadion aber die gaben alles:

„Zäune gab es damals noch keine, die jubelnden

Fans wollten den Platz schon Minuten

vor dem Ende stürmen. Sogar der

Vienna-Coach sagte zum Schiedsrichter,

er soll endlich abpfeifen“, erinnert sich

„Milo“. Die OÖ Nachrichten brachten damals

sogar eine Sonderausgabe heraus,

durch die Stadt rollte ein blau-weißer

Autokonvoi. Der eigentliche Höhepunkt

kam aber erst Wochen später: Im Europacup

der Meister wurde den Linzern der

FC Barcelona zugelost, damals der mit Abstand

erfolgreichste Klub der Welt. Man

muss sich mal vorstellen, ein FC Barcelona

oder FC Bayern würde heute zu einem

Bewerbsspiel in Linz antreten... Die erste

Partie in Linz endete vor 26.000 Fans mit

einem (sensationellen) 0:0, in Barcelona

gab es die erwartete 0:5-Packung, aber

das störte niemanden wirklich, zu imposant

waren die Eindrücke vom 90.000

Zuschauer fassenden Nou Camp-Stadion.

22 Jahre für den Linzer Fußball

Später heuerte Milo noch als Trainer beim

SK VOEST an und holte 1980 den Vizemeister-Titel

nach Linz. Ganz nebenbei fädelte

er nach der erfolgreichen WM 1978

den „unmöglichen“ Transfer von Teamkapitän

Willy Kreuz nach Linz ein und lenkte

als Manager viele Jahre die Geschicke

des Klubs. Am Ende sollten es 22 lange

Jahre für den SK VOEST LINZ werden.

Schade, dass der Nachfolgeklub FC Blau-

Weiß Linz nie auf seine Erfahrung und

seine Strahlkraft setzte. Nicht mal zum

70er wurde ihm bei einem (am selben Tag

stattfindendem Heimspiel) gratuliert. Keine

Durchsage, nix. Wir machen das sehr

wohl und ziehen unseren Hut vor dieser

Legende: ALLES GUTE, MILO!


SPORT

Ferdinand

Milanovich prägte

den Linzer Fußball

in den 1970-er

Jahren wie kein

anderer

DER

LETZTE LINZER

MEISTERKAPITÄN


46

LINZ ZENTRUM

5

4

6

4

2

1

2

3

4

7

8 4

1 3

1

2 3

1

5

7

6

9

2

1

5

8

3

BAR/DANCE

1 REMEMBAR Landstr. 17-25, 4020 Linz,

Mo-Sa ab 9 Uhr, ab 21 Uhr Danceclub (Do-So), 20+,

schickes Publikum. www.remembar.at

2 DIE SANDBURG Strand küsst Open Air Bar,

Donaupark, 4020 Linz, bei Schönwetter täglich

11-22 Uhr, 20+. www.diesandburg.at

3 PIANINO BAR BISTRO Landstraße 13, 4020

Linz, Mo-Mi 11:30-02, Do & Sa 11:30-04 Uhr, Top-

Adresse in Linz, abends kurzweiliger Barbetrieb,

30+. www.pianino.at

4 HERBERSTEIN LINZ Altstadt 10, 4020 Linz,

Mo-Sa ab 16 Uhr. Beliebte Bar, 25+.

www.herberstein-linz.at

5 JOSEF STADTWIRT Landstraße 49, 4020

Linz, täglich ab 10 Uhr, trendiges Bierlokal, 30+.

www.josef.co.at

6 BAROK BELGIE BRASSERIE Mo-Sa 11-24

Uhr, XL-Bierkarte. www.barokbelgie.at

7 BOILER ROOM LINZ Domgasse 5, 4020

Linz, Mi-Do 19-01 Uhr, Fr & Sa 19-04 Uhr, 20+.

www.boiler-room.at

5

3

2

8 LEO HILLINGER SHOP & BAR Klosterstr. 3,

4020 Linz, Di-Fr 11-24 Uhr, Sa 11-24 Uhr, Top-Vinothek

& mehr, 25+. www.leo-hillinger.com

9 DOMBAR Stifterstraße 4, 4020 Linz, gediegene

Bar mit sensationellem Blick auf den Mariendom.

www.hotelamdomplatz.at

DIE COCKTAILBAR Cocktailbar mit über 220

Cocktails, Klammstraße 20, 4020 Linz, Di-Sa ab 20

Uhr, 18+. www.cocktailbarlinz.at

SPAGO BAR/PUB Schillerstraße 1, 4020 Linz,

Mo-Fr 11-04 Uhr, Sa & So 16-04 Uhr, Café, Bar &

Party für Jung und Alt, 25+. 0732/660472.

SOLARIS BAR IM OÖ KULTURQUARTIER

OK-Platz 1, 4020 Linz, DJ-Lines am Freitag,

Samstag und vor Feiertagen ab 22 Uhr. 18+

www.solarisbar.at

SKYGARDEN BAR RESTAURANT Passage,

Landstraße 17-25, Mo-Sa ab 10 Uhr, Bar mit

Lounge, 30+. www.skygarden.at

THE OLD DUBLINER Hauptplatz 15-16, 4020

Linz, Mo-Do & So 18-02 Uhr, Fr & Sa 18-04 Uhr,

Irish Pub, 18+.

BAR NEUF klassische Top-Bar im Zentrum von

Linz, Rathausgasse 9, 4020 Linz, Di-Sa 18-02 Uhr,

20+. www.barneuf.com

VANILLI BAR CLUB Hofgasse 8, 4020 Linz,

Do-Sa ab 21-08 Uhr, stylish, 20+. www.vanilli.at

STIEGLITZ IM KLOSTERHOF Landstraße 30,

4020 Linz, täglich von 9-24 Uhr, 35+.

www.klosterhof-linz.at

ROX MUSIC BAR Am Graben 18, 4020 Linz,

Di-Sa ab 19 Uhr. Rockmusik, 20+, rustikal.

www.rox-musicbar.com

RÖDERS Altstadt 4, 4020 Linz, Mi-Sa 20-04 Uhr,

urige Bar im Herzen der Altstadt für Jung und Alt,

16+. www.röders.at

SQUARE BAR Hessenplatz 16, 4020 Linz, täglich

09 - 01 Uhr Uhr im Foyer des Park Inn Hotels. 20+.

www.square-linz.at

WALKER Hauptplatz 21, 4020 Linz, täglich ab 09

Uhr, für Jung und Alt Feiern, Party, Burgeressen,


LINZA!

CITYGUIDE > ADRESSEN

47

16+. www.walker-bar.at

EXXTRABLATT Spittelwiese 6, 4020 Linz, Mo-Sa

17-02 Uhr, So 18-24 Uhr, kultiges Lokal mit alten

Filmplakaten, 20+, 0732/779319.

KULTURBAR KONRAD Musik vom Plattenteller,

Kunst, Kultur, Konzerte. Johann-Konrad-Vogel-Straße

11, 4020 Linz, zentral gelegene Bar mit Kulturanspruch,

interessante Acts. Di-Do 18-02 Uhr,

Fr-Sa 18-04 Uhr, 25+. www.kulturbar-konrad.com

ESSEN/TRINKEN

1 L‘OSTERIA Promenade 22, 4020 Linz,

Mo-Sa 11-24 & So 12-24 Uhr, italienische Spezialitäten.

www.losteria.eu

2 JOSEF STADTWIRT Landstraße 49, 4020

Linz, täglich ab 10 Uhr, trendiges Bierlokal, 30+.

www.josef.co.at

3 KLOSTERHOF LINZ Landstraße 30, 4020

Linz, tägl. 9-24 Uhr, schöner Biergarten, bürgerlich-rustikale

Küche. www.klosterhof-linz.at

4 PROMENADENHOF Promenade 39, 4020

Linz, Mo-Sa 10-01 Uhr, österr. & mediterrane Küche,

sehr beliebt. www.promenadenhof.at

5 SCHLOSS BRASSERIE Schlossberg 1A, 4020,

Di-So 10-24 Uhr, österr. Gerichte & französische

Küche. www.schlossbrasserie.at

6 PAUL‘s KÜCHE BAR GREISSLEREI der

Spitzenkoch Paul Gürtler gab dem Restaurant mit

Bar und Greisslerei seinen Namen. Regionale und

internationale Spezialitäten. Herrenstraße 36, 4020

Linz, Mo-Fr 10-01 (03) Uhr, Sa 14-03 Uhr.

www.pauls-linz.at

7 STADTLIEBE Landstraße 31, 4020, Mo-Mi

10:30-01 Uhr, Do-Sa 10:30-04 Uhr, neu eröffnet,

österreichisch-inernational. Sehr große Bierauswahl.

www.stadtliebe.at

RESTAURANT HERBERSTEIN Altstadt 10, 4020

Linz, Mo-Sa ab 16 Uhr, Steak & Sushi.

www.herberstein-linz.at

PIANINO BAR BISTRO Landstraße 13, 4020

Linz, Mo-Mi 11:30-02, Do & Sa 11:30-04 Uhr, Top-Adresse

in Linz, abends kurzweiliger Barbetrieb, 30+.

www.pianino.at

LINZER NASCHMARKT Mozartstraße 7, 4020

Linz, Mo-Sa 9-24 Uhr, Frühstück bis Dinner.

www.linzer-naschmarkt.at

STEAKHOUSE Untere Donaulände 12, 4020,

täglich von 11-14 Uhr & 17-24 Uhr, maybe die

besten Steaks in Linz, www.steakhouse.co.at

FRONT FOOD Pfarrgasse 20, 4020 Linz, Mo-Sa,

11-19:30 Uhr, vegane Fastfood-Küche mit Burger &

Co. www.frontfood.at

HOTELS

1 PARK INN BY RADISSON LINZ****

Hessenplatz 16, 4020 Linz. www.parkinn.de

2 COURTYARD BY MARRIOTT****

Europaplatz 2, 4020 Linz. www.marriott.de

3 ARCOTEL LINZ**** 169 Zimmer, Untere

Donaulände 9, Linz. www.arcotelhotels.com

4 HOTEL WOLFINGER*** Austria Classic

Hotel, 80 Betten, Hauptplatz 19, 4020 Linz. www.

hotelwolfinger.at

5 HOTEL SCHILLERPARK LINZ**** 111 Zimmer,

Schillerpark. 4020 Linz, www.austria-trend.at

ZUM SCHWARZEN BÄREN Herrenstraße 9,

4020 Linz. www.linz-hotel.com

HOTEL AM DOMPLATZ**** 68 Zimmer & zwei

Suiten, Stifterstraße 4, 4020 Linz. direkt am

Domplatz. www.hotelamdomplatz.at

HOTEL IBIS LINZ*** 146 Zimmer, Kärntner

Straße 18, 4020 Linz. www.ibishotel.com

SHOPPING

1 PASSAGE LINZ Landstraße 17-25, 4020 Linz,

Shopping auf 25.000m 2 , Mo-Fr 9.30-19, Sa 9-18

Uhr. www.passage.at

2 ARKADE LINZ Landstraße 12, Mo-Fr 9.30-19,

Sa 9-18 Uhr, Boutiquen, Bars, Restaurants.

www.arkade.at

3 ATRIUM CITY CENTER Mozartstraße 7, 4020,

Mo-Fr 9-18, Sa 9-18 Uhr. www.atrium.cc


48

LINZA SPECIAL CITY TIPPS

1 NØRD Skandinavisches Design, Altstadt 9,

4020 Linz, Mo-Fr 10-18:30 & Sa 10:30-15 Uhr.

www.nord-design.at

2 GERRAD Stadt-Rad-Liebe das etwas andere

Fahrradgeschäft für stilbewusste Radliebhaber,

Altstadt 22, 4020 Linz, Mi-Fr 13-19 Uhr, Sa 10-16

Uhr. www.gerrad.at

3 MEIN MÜLI Bioladen mit wohlsortierter Auswahl

und jeder Menge Persönlichkeit. Pfarrplatz 16,

4020 Linz, Mo-Fr 8-18 Uhr, Sa 08-12:30 Uhr. meinmueli.wordpress.com

4 THE GENUINE Anspruchsvolle Streetwearund

Sneakerfetischisten mit hohem Anspruch und

der Sehnsucht nach Individualität. Domgasse 5,

4020 Linz, Mo-Sa 10-18 Uhr, www.thegenuine.at

5 NOM NOM LINZ Bowls, Smoothies, Kaffee.

Fische Früchte, knackiges Gemüse, Kaffeekreationen.

Herrenstraße 7, 4020 Linz, Mo-Fr 09-18 Uhr,

Sa 10-17 Uhr, www.nomnom-linz.at

6 SALON BUNTSPECHT handgefertige Unikate

aus Stoff, Wolle und diversen Recyclingmaterialien.

Herrenstraße 48, 4020 Linz, Di-Fr 10-18 Uhr, Sa

10-14 Uhr, www.salon-buntspecht.at

FU CHENG authentische asiatische Küche frisch

zubereitet. Untere Donaulände 16, 4020 Linz. Di-So

11:30-14:30 und 17:30-22:30 Uhr. www.fucheng.at

DAS GELBE KROKODIL traditionelle österreichischen

Küche, großen vegetarische Auswahl

mit großteils regionalen Zutaten. Untere Donaulände

16, 4020 Linz. Mo-Fr 12-23:30 Uhr, Sa-So

16-23:30 Uhr. www.krokodil.at

GAY

SAX MUSIK CAFÉ Klammstraße 6, 4020 Linz.

Täglich von 15-02 Uhr, Music Café mit kleinem

Gastgarten. www.musik-cafe-sax.stadtausstellung.at.

BLUE HEAVEN Starhembergstraße 11, 4020

Linz. Mo-Sa 21-04 Uhr, Bar & Disco mit kleinem

„Hinterzimmer“. www.blueheaven.at.

FITNESS

JOHN HARRIS LINZ Untere Donaulände 21,

4020 Linz, Mo-Fr 6:30-22.30, Sa 8-So 8-21:30 Uhr,

Tel. 0732-771770. www.johnharris.at

JOHN HARRIS LINZ Mozartstraße 7-11, 4020

Linz, Mo-Fr 06:30-23, Sa-So 9-21 Uhr, Tel. 0732-

997003. www.johnharris.at

MRS. SPORTY LINZ ZENTRUM Hauptplatz 4,

4020 Linz, Mo-Do 9-13 & 15-19:30 Uhr, Fr 9-13 &

15-18 Uhr, Sa 9-13 Uhr, nur für Frauen, Tel. 0732-

946851. www.mrssporty.at

FITINN Wiener Straße 2G, 4020 Linz, Mo-So

6-24 Uhr, Fitness & Solarium Tel. 0732-890161.

www.fitinn.at.

FEEL WELL Schillerpark 1, 4020 Linz, Mo-Di &

Do-So 9-22 Uhr, Mi 7-22 Uhr, Tel. 0732-664064.

www.feelwell.at

BAR/DANCE

LINZ URFAHR

3

2

1 3

1 CHEERS CAFE BAR LOUNGE Hauptstr. 42,

4040 Linz, beliebter Treff im Herzen Urfahrs, So-Do

09-02 Uhr, Fr-Sa 09-04 Uhr. www-cheers.co.at

2 HASENSTALL Hauptstraße 62, 4040, Di-Fr

6

1

1

1

4 5

2

5

4


LINZA!

CITYGUIDE > ADRESSEN

49

18-04 Uhr, Sa 19-04 Uhr, Schihüttenatmosphäre

im Zentrum Urfahrs. 30+. www.hasenstall-linz.at

3 CAFÉ EH Hauptstraße 70, 4040 Linz, Mo-Sa

11-04 & So 18-04 Uhr, flotte Oldie-Bar für Jung

und Alt, Fixpunkt des berühmten ‚Hauptstraßen-Ziagas‘.

25+. www.cafe-eh.at

4 CAFÉ STROM Kirchengasse 4, 4040 Linz,

So-Mi 17:30-01 Uhr, Do 14-02 Uhr, Fr-Sa 14-04 Uhr,

alternativ-trendige Bar, ständig neue Acts.

www.cafestrom.at

5 CLUB SPIELPLATZ Hauptstraße 4, 4040

Linz, Do-Sa 21-04 Uhr, Fr-Sa 14-04 Uhr, elektronischer

Musikclub (Neueröffnung Mai 2016).

www.club-spielplatz.at

6 SEGAFREDO ESPRESSO Hauptstraße 54,

4040 Linz, Mo-Sa 7:30-22 Uhr, So 9-21 Uhr.

www.lentiacity.at

CAFÉ SKYGARDEN URFAHR Dornacher Str. 13 I

4040 Linz I www.skygarden.at I Di-Sa 08:30-22 Uhr,

Sonn- und Feiertag 09-19 Uhr, Mo Ruhetag.

MAGDALENAL Griesmayrstraße 18, 4040 Linz

St. Magdalena, uriges Ziegelgewölbe, Musik der

80-er bis heute. Di-Do ab 18 Uhr, Fr-Sa ab 20 Uhr,

18+, www.magdalenal.at

TEICHWERK Altenberger Straße 69, 4040 Linz,

das schwimmende Institut für Leckeres am Uniteich.

Kreative, gesunde und nachhaltige Küche.

Mo-Fr 09-24 Uhr, Sa 10-24 Uhr, So 10-18 Uhr, 18+.

www.dasteichwerk.at

ESSEN/TRINKEN

1 MONTE VERDE Haupstraße 63, 4040 Linz,

Di-So von 11:30-15 Uhr & 17-24 Uhr, Pizza, Pasta &

Fisch. www.monteverde.at

2 GOLDEN PUB Jahnstraße 9, 4040, Mo-Sa

11-24 Uhr, So 10-23 Uhr, uriges Lokal mit den besten

Ripperln der City. www.goldenpub.at

3 SCHNEIDERS Hauptstraße 56, 4040 Linz,

Mo-Do 10:30-22:30 Uhr, Fr & Sa 11-23 Uhr, idyllischer

Gastgarten. www.schneidersgoldeneradler.at

4 BIERGARTL Fischergasse 17, 4040 Linz, Öffnungszeiten

wetterabhängig, g‘miatlicher Gastgarten

direkt an der Donau. www.biergartl-linz.at

5 FISCHERHÄUSL Fischergasse 17, 4040 Linz,

Mo-Do 11-23 Uhr, Fr-Sa 14-24 Uhr, frische regionale

österr. Küche in zentraler Lage direkt an der

Donau, www.fischerhaeusl.at

WIA Z‘HAUS LEHNER Harbacher Straße 38,

4040 Linz, Mo-So 10-24 Uhr, Top-Adresse in bei

bürgerlicher Küche, www.wiazhaus-lehner.at

PÖSTLINGBERG SCHLÖSSL Am Pöstlingberg

14, 4020 Linz, täglich von 10-01 Uhr, das Ausflugsziel

am Pöstlingberg. Infos www.poestlingberg.at

KIRCHENWIRT Am Pöstlingberg 6, 4040 Linz,

Mo-Sa 10-22, So & FT 9-20 Uhr.

www.kirchenwirt-linz.at

FREISEDER Freisederweg 2, 4040 Linz, Mi-Sa

11-23, So & FT 10-21 Uhr, belietes Landgasthaus

mit bäuerlichem Ambiente. www.freiseder.at

OBERWIRT Magdalenastraße 50, 4040, Mi-Sa

11-23 Uhr, So 9-22, traditionelles Landgasthaus.

www.oberwirt.net

HOTELS

1 SPITZ HOTEL**** Fiedlerstraße 6, 4040 Linz.

Kunst & Designhotel. www.spitzhotel.at

HARRY‘S HOME LINZ 82 Zimmer, 24 Stunden,

Donaufeldstraße 3, 4040 Linz, cooles Designer-Hotel

zum Sparpreis, www.harrys-home.com

HOTEL SOMMERHAUS*** Julius-Raab-Straße

10, 4040 Linz, das „Wohlfühl Hotel“ nahe der Uni

Linz steht für Internationalität und faire Preise.

www.sommerhaus-hotel.at

FITNESS/FREIZEIT

1 MASTERS OF ESCAPE der neue Freizeittrend.

Mit Geschick und Köpfchen sind Rätsel

und Aufgaben zu lösen. Kaarstraße 9, 4040

Linz. Infos unter www.mastersofescape.atF10

SPORTFABRIK Furtherstraße 10, 4040 Linz, von

Fitnessstudio bis Badmington & Aerobic alles in

einem Haus, Tel. 0732-757090. www.f10.at


50

Generali Ladies Linz: Weltklasse-

Tennis von 08.-16. Oktober 2016

in der TIPS-Arena Linz

TÄGLICHE EVENTS

SANDBURG CHILL Cocktails, Food & mehr am

neuen „Linzer Donaustrand“ direkt vor dem Brucknerhaus,

täglich ab 10 Uhr, www.sandburg.at

HÖHENRAUSCH Kunst- und Kulturwalk über

den Dächern von Linz, tägl. bis 16.10. von 10-20:30

Uhr, OÖ Kulturquartier, www.hoehenrausch.at

MASTERS OF ESCAPE der neue Freizeittrend.

Mit Geschick und Köpfchen sind Rätsel und Aufgaben

zu lösen, um in der Handlung voran zu

kommen. Die Mission: Verlassen Sie den Raum

innerhalb von 60 Minuten! Täglich außer Di und Mi.

Kaarstraße 9, 4040 Linz. Infos unter www.mastersofescape.at

AEC MUSEUM DER ZUKUNFT Technologien der

kommenden Generationen bereits jetzt erfahren,

für jede Altersstufe geeignet, täglich außer Montag,

www.aec.at

HAFENRUNDFAHRT 100-minütige Schiffsrundfahrt

täglich außer Montag (11, 13 und 15 Uhr, EUR

14,80.-) bis Anfang Oktober / Schiffsanlegestelle

Foto: GEPA

beim Lentos. www.donauschifffahrt.de

DER GLANZ DER MEDICI IN LINZ sehenswerte

Portraitsammlung der Medici aus dem 16. Jht.

täglich außer Montag / Schlossmuseum Linz.

www.schlossmuseum.at

LINZER CITY EXPRESS Im gelben Bummelzug

die Top-Sehenswürdigkeiten der Stadt mit Musik

und Informationen erleben. Täglich von 10-18 Uhr

zu jeder Stunde. Hauptplatz Linz. www.geigers.at

LINZ ERSCHWEBEN verschiedene

Segway-Touren durch Linz, täglich möglich /

Hauptplatz Linz. www.linzerschweben.at

JEDEN MONTAG

LASS‘ PRICKELN der Afterwork Treff in der

Remembar an jeden Montag mit Getränke-Specials

(ab 17 Uhr) / Remembar. www.remembar.at

SUSHI MONTAG ein Gratis Digestif zu jeder

Sushi-Bestellung (ab 16 Uhr) / Herberstein Linz.

www.herberstein-linz.at

LINZ.VERÄNDERT STADTSPAZIERER

90-minütiger Stadtspaziergang für alle Sinne

mit Insider-Tipps rund um Linz (10:30 Uhr, Treffpunkt

bei der Tourist Info am Hauptplatz, EUR 9,50)

/ Tel. 0650 2009 009

JEDEN DIENSTAG

HEURIGENZEIT BEI LEO HILLINGER

Wein aus dem Doppler & Heurigen-Spezialitäten

/ Leo Hillinger Weinshop & Bar Linz (15-24 Uhr) /

www.leo-hillinger.com

KARAOKE NACHT mit Grill, Steaks & more (ab 17

Uhr) / Rox Music Bar. www.rox-musicbar.com

DISCO FOX Tanzkurs, gratis Tanzkurs (20 Uhr)

Mausefalle Linz. www.mausefalle-linz.at

COCKTAIL HAPPY HOUR jeder Cocktail nur 5,40

(18-22 Uhr) / Remembar. www.remembar.at

KARAOKE-TIME jeden Dienstag (ab 21 Uhr)

Bambidiele. www.bambi-diele.at

ABEND-STADTRUNDGANG Stadtrundgang

(18:30 Uhr), Tourist Info Hauptpl. / Tel. 06502009 009


TERMINE

WÖCHENTLICHE TERMINE IN LINZ

51

AEC HIGHLIGHTFÜHRUNG 1,5h-Führung durch

das AEC Museum der Zukunft (11 und 15 Uhr, EUR

3,50.-) / Ars Electronica Center. www.aec.at

JEDEN MITTWOCH

BAR JAZZ NIGHT in Linz noch nie gehörter

Sound in der wohl feinsten Bar der City, dem Boiler

Room in der Domgasse 5. www.boiler-room.at

AFTER WORK mit -20% auf ausgewählte Speisen

(ab 17 Uhr) / Rox Music Bar. www.rox-musicbar.com

HEURIGENZEIT BEI LEO HILLINGER

Wein aus dem Doppler & Heurigen-Spezialitäten /

Leo Hillinger Weinshop & Bar Linz (15-24 Uhr) /

www.leo-hillinger.com

GLÜCKSRAD-SHOW jeder gewinnt! (21 Uhr)

Mausefalle Linz. www.mausefalle-linz.at

LATIN FLAVOURED Latin Salsa Night (20 Uhr)

Remembar. www.remembar.at

2,50-EURO-TAG IM RÖDERS (19 Uhr) / Röders

Linz. www.röders.at

WOCHE TEILEN Steeldart, Musik von Vinyl und

Getränke aus Gefäßen mit rundem Querschnitt

(19-22 Uhr) / Sisi Top. www.sisi-top.com

ABEND-STADTRUNDGANG einstündiger Stadtrundgang

(18:30 Uhr), Tourist Info Hauptplatz / Tel.

0650 2009 009

AEC HIGHLIGHTFÜHRUNG 1,5h-Führung durch

das AEC Museum der Zukunft (11 und 15 Uhr, EUR

3,50.-) / Ars Electronica Center. www.aec.at

JEDEN DONNERSTAG

LADIES NIGHT ein Glas Prosecco for free (19

Uhr) / Herberstein Linz. www.herberstein-linz.at

GRILL DUETT vs COCKTAIL-Night jeder

Cocktail um nur 5 Euro (ab 17 Uhr) / Rox Music Bar.

www.rox-musicbar.com

2,50-EURO-TAG IM RÖDERS (19 Uhr) / Röders

Linz. www.röders.at

BAR JAZZ NIGHT in Linz noch nie gehörter

Sound in der wohl feinsten Bar der City, dem Boiler

Room in der Domgasse 5. www.boiler-room.at

FOX & BOOGIE NIGHT mit Taxitänzern (20 Uhr)

/ Mausefalle Linz. www.mausefalle-linz.at

STUDENTS SPECIAL Spritzer weiß oder Seiterl

um nur EUR 2,50 (ab 20 Uhr / Remembar).

www.remembar.at

FEIERABEND Networken & Flirten über den

Dächern von Linz (ab 18 Uhr) / Sky Garden im

Passage. www.skygarden.at

LADIES DAY BEI LEO HILLINGER erstes

Glas Secco für alle Ladies GRATIS / Leo Hillinger

Weinshop & Bar Linz (15-24 Uhr).

www.leo-hillinger.com

SCHNICK SCHNACK SCHNUCK gegen den

Kellner zocken und Bestellung verdoppeln (22 Uhr)

/ Musikpark A1. www.musikpark-a1.at

DOMBESTEIGUNG geführte Besteigung des

Linzer Doms (16 Uhr) / Tel. 0732 946100

ABEND-STADTRUNDGANG einstündiger Stadtrundgang

(18:30 Uhr), Tourist Info Hauptplatz / Tel.

0650 2009 009

AEC HIGHLIGHTFÜHRUNG 1,5h-Führung durch

das AEC Museum der Zukunft (11, 15 und 18:30 Uhr,

EUR 3,50.-) / Ars Electronica Center. www.aec.at


52

NACHTWÄCHTER ZU LINTZE „Geister und

Mord“ Führung mit dem Linzer Nachtwächter

jeden Donnerststag ab 20 Uhr / Treffpunkt: Altstadt

12. www.nachtwaechter-zu-lintze.at

JEDEN FREITAG

LADIES POWER HOUR Gratis Prosecco für

alle Ladies (20-03 Uhr) / Rox Music Bar.

www.rox-musicbar.com

HÜTTENGAUDI Hüttenstimmung ohne Ende

und Partykracher vom Feinsten auf der Linzer Alm

bis 04 Uhr morgens. www.linzeralm.at

DEEP HOUSE NIGHT feiner DJ-Sound in der

wohl feinsten Bar der City, dem Boiler Room in der

Domgasse 5. www.boiler-room.at

BBQ IN THE CITY Coole Getränke, heißer Grill,

und chillige Atmosphäre auf der feschesten Terrasse

mitten in der Linzer City. Jeden Freitag und

Samstag im Juni, Juli & August (nur bei Schönwetter),

Hotel Courtyard by Marriott. www.fesch.cc

GRILL & CHILL Hausgemachte NIKE Würschtln,

feine Tafelspitzsteaks und würzige Hühnerfilets auf

der Terasse des Arcotel NIKE direkt an der Donau.

www.nikekulinarik.at

Mittags, abens oder in der Nacht:

Das PIANINO geht immer!

PARTYTIME Tanken und Feiern die ganze

Nacht, 6 Euro Eintritt (20 Uhr) / Mausefalle Linz.

www.mausefalle-linz.at

CITY LIGHTS die besten Clubtunes der City (22

Uhr) / Remembar. www.remembar.at

SECHS IN THE CITY jede Sechsergruppe Mädls

Foto: PIANINO

erhält eine Flasche Prosecco gratis (21-24 Uhr) /

Linzer Alm. www.linzeralm.at

CANDY CLUB Glamorous Friday Night Sweetness,

sexy Beats mit vielen Getränkeaktionen (22

Uhr / Musikpark A1). www.musikpark-a1.at

DIE ROCK NACHT die größten Rock- und Pop-

Hits der letzten Jahrzehnte (ab 17 Uhr) / Rox Music

Bar. www.rox-musicbar.com

KLEINFREITAG Prosecco Mule für die Damen,

Tanqueray No. 10 - Tonic für die Herren, dazu feinster

Deep House by Alpa (19 Uhr) / Kaffee Glockenspiel

Hauptplatz Linz. www.cafemitbar.at

NACHTWÄCHTER ZU LINTZE Historische Führung

mit dem Linzer Nachtwächter jeden Freitag

ab 19:30 Uhr / Treffpunkt: Altstadt 12. www.nachtwaechter-zu-lintze.at

WOCHENMARKT AM HAUPTPLATZ jeden Freitag

von 9 bis 14 Uhr. Stände mit rund 25 bis 30

landwirtschaftlichen Beschickern.

JEDEN SAMSTAG

HALLO SAMSTAG! Der beste Music-Mix der Stadt

(ab 17 Uhr) / Rox Music Bar. www.rox-musicbar.com

PARTYTIME Tanken und Feiern die ganze Nacht,

6 Euro Eintritt (20 Uhr) / Mausefalle Linz.

www.mausefalle-linz.at

DJ-LINES wechselnde DJs bei freiem Eintritt

(22 Uhr) / Solaris Bar. www.solarisbar.at

CITY LIGHTS die besten Clubtunes

der City (22 Uhr) / Remembar. www.remembar.at

LIVE DJ NIGHT (21 Uhr) / Cheers Linz.

www.cheers.co.at

DEEP HOUSE NIGHT feiner DJ-Sound in der

wohl feinsten Bar der City, dem Boiler Room in der

Domgasse 5. www.boiler-room.at

APRÉS SKI PARTY auf der Linzer Alm. Hier geht

die Post noch einmal so richtig ab! Partystimmung

bis 04 Uhr morgens. www.linzeralm.at

DINNER FOR TWO Special Candle Light Dinner

(ab 19 Uhr Herberstein). www.herberstein-linz.at


TERMINE

WÖCHENTLICHE TERMINE IN LINZ

53

SECHS IN THE CITY jede Sechsergruppe Mädls

erhält eine Flasche Prosecco gratis (21-24 Uhr) /

Linzer Alm. www.linzeralm.at

CITY BEATZ der „Kingsize Saturday“ mit der

besten Musik (22 Uhr) / Musikpark A1. www.musikpark-a1.at

DOMBESTEIGUNG geführte Besteigung des

Linzer Doms (14 Uhr) / Tel. 0732 946100

GROSSER FLOHMARKT jeden Samstag ab 07

Uhr / Hauptplatz Linz.

LADYS NIGHT jeden Donnerstag

im Herberstein in der Altstadt

MARKTTAG AM SÜDBAHNHOFMARKT größter

Linzer Bauernmarkt, täglich 6-18 Uhr, Samtag

jedoch großer Markttag (6-13 Uhr). Südbahnhof

Linz. www.suedbahnhofmarkt-linz.at.

LINZ.VERÄNDERT STADTSPAZIERER

90-minütiger Stadtspaziergang für alle Sinne

durch die Innenstadt mit Insider-Tipps rund um

Linz (10:30 Uhr, Treffpunkt bei der Tourist Info am

Hauptplatz, EUR 9,50) / Tel. 0650 2009 009

NACHTWÄCHTER ZU LINTZE „Arkaden-Gewölbe

und Gruften“ mit dem Linzer Nachtwächter

jeden Samstag ab 17 Uhr / Treffpunkt: Altstadt 12.

www.nachtwaechter-zu-lintze.at

JEDEN SONNTAG

LINZER SONNTAG mit House Music, Flaschenaktion:

1+1 gratis (21 Uhr) / Mausefalle Linz.

www.mausefalle-linz.at

JOSEF SONNTAGSFRÜHSTÜCK 40 Meter Frühstücksbuffet

(8-13 Uhr) / Josef Linz. www.josef.eu

Foto: Herberstein

FAMILIENBRUNCH IM MARRIOTT Essen &

Trinken nach Lust & Laune für die ganze Familie.

Getränke & Kaffee inklusive / 30 Euro p.P. (11-15

Uhr) / Courtyard by Marriott Linz. www.fesch.cc

TANZLUST IN DER LEDERFABRIK mit Schnuppertanzkurs

von 18-19 Uhr / www.lederfabrik.at

DOMBESTEIGUNG geführte Besteigung des

Linzer Doms (14 Uhr) / Tel. 0732 946100

AEC HIGHLIGHTFÜHRUNG 1,5h-Führung durch

das AEC Museum der Zukunft (11 und 15 Uhr, EUR

3,50.-) / Ars Electronica Center. www.aec.at

FILMBRUNCH Kino & Brunch im Moviemento

/ Gelben Krokodil. Drei Filme zur Auswahl,

umfangreiches Frühstücksbuffet (10-13 Uhr) /

www.krokodil.at

LINZ.VERÄNDERT STADTSPAZIERER

90-minütiger Stadtspaziergang für alle Sinne

durch die Innenstadt mit Insider-Tipps rund um

Linz (10:30 Uhr, Treffpunkt bei der Tourist Info am

Hauptplatz, EUR 9,50) / Tel. 0650 2009 009

IHRE TERMINE AN redaktion@linza.at


54

EVENTS 09/10/16

15. SEPTEMBER

THOMAS MAURER DER TOLERATOR Ja, auch

der preisgekrönte Wiener „Staatskünstler“ kann noch

so manches lernen: Etwa wo seine eigene Toleranzgrenze

liegt. (20 Uhr). www.posthof.at

16. SEPTEMBER

6. INT. AUSTRIAN VESPA RALLYE Pfarrplatz Linz.

www.austrianvesparally.at

CHARITY FASHION SHOW Stars of Eternity präsentiert

eine Charity Modeschau mit Musik (21 Uhr /

Remembar Linz). www.remembar.at

18. SEPTEMBER

OÖs GRÖSSTER ÜBERDACHTER FLOHMARKT

Interspar Industriezeile (ab 06 Uhr).

www.megaflohmarkt.at

19. SEPTEMBER

MAGIC MONDAY Philipp Ganglberger präsentiert

den Magic Monday. Gemeinsam mit Wolfgang Moser

greift er erneut tief in die Trickkiste. (20 Uhr / Kulturzentrum

Hof). www.kulturzentrum-hof.at

22. SEPTEMBER

ARMIN THURNER: ACH ÖSTERREICH! Was es mit

der Europaverdrossenheit auf sich hat und was man

der Rechten in der Politik entgegensetzen sollte. (20

Uhr). www.posthof.at

23. SEPTEMBER

BLAUWEISS LINZ-LASK Erste Liga (20:30 Uhr /

Linzer Stadion). www.blauweiss-linz.at

WEAR FAIR LINZ Österreichs größte Messe für

nachhaltigen Lifestyle in der Tabakfabrik Linz von

23.-25.09. www.wearfair.at

ATTWENGER Benefiz-Konzert zugunsten

SOS-Menschenrechte für die dringend nötige Sanierung

des Flüchtlingsheimes Rudolfstraße. (20 Uhr).

www.posthof.at

24. SEPTEMBER

ALF POIER: THE MAKING OF DATA Der steirische

Queraussteiger zeigt die Crème de la Crème seines

dadaesken Unschaffens. (20 Uhr). www.posthof.at

25. SEPTEMBER

BLACK WINGS LINZ-KAC Eishockey

Bundesliga (17:30 Uhr / Keine Sorgen Eisarena).

www.ehcliwestlinz.at

OÖs GRÖSSTER ÜBERDACHTER FLOHMARKT

Interspar Industriezeile. www.megaflohmarkt.at

29. SEPTEMBER

KLEMENS BROSCH Ausstellungseröffnung

Nordico Linz (18:30 Uhr). www.nordico.at

AEC: DEEP SPACE LIVE Hochaufgelöste Bildwelten

im Format von 16 x 9 Metern im Deep Space LIVE.

Thema: der menschliche Körper (19 Uhr). www.aec.at

CITY NIGHT RUN Nachtlauf über 5,2km. Promenade

Linz. www.linzercitynightrun.com

30. SEPTEMBER

LASK-LIEFERING Erste Liga (18:30 Uhr / Paschinger

Waldstadion). www.lask.at

MARTIN KOSCH: WANN IST EIN MANN KEIN

MANN? Gute Frage. 70% aller Frauen wissen die

Antwort, die anderen 30% wissen sie auch, doch sie

denken sich: Wurscht, wenigstens hat er Geld. (20

Uhr). www.kulturzentrum-hof.at

NACHTFLUG Special DJ Night (21 Uhr / Remembar

Linz). www.remembar.at

01. OKTOBER

LANGE NACHT DER MUSEEN die 17. „ORF-Lange

Nacht der Museen“. Museen und Galerien öffnen ihre

Türen für kulturinteressierte Nachtschwärmer von

18.00 bis 01 Uhr Früh. tickets.orf.at

URFAHRANER JAHRMARKT Eröffnung des

Urfahraner Herbstmarkts (01.-09. Oktober).

www.urfahranermarkt.at

05. OKTOBER

DICHT UND ERGREIFEND Die bajuwarischen

Freestyle-Rapper beehren Linz. (20 Uhr).

www.posthof.at

08. OKTOBER

JULIAN LE PLAY Zugvögel Tournee 2016. (20 Uhr).

www.posthof.at

GENERALI LADIES TAG 1 Qualifikation erste Runde.

(ab 09:30 Uhr). www.generali-ladies.at


TERMINE

TOP-EVENTS BIS ENDE OKTOBER 2016

55

09. OKTOBER

BLACK WINGS LINZ-RB SALZBURG Eishockey

Bundesliga (15:30 Uhr / Keine Sorgen Eisarena).

www.ehcliwestlinz.at

GENERALI LADIES TAG 2 Qualifikation zweite

Runde. (ab 12 Uhr). www.generali-ladies.at

10. OKTOBER

GENERALI LADIES TAG 3 Hauptbewerb erste Runde.

(ab 11 Uhr). www.generali-ladies.at

11. OKTOBER

GENERALI LADIES TAG 4 Hauptbewerb erste Runde.

(ab 12 Uhr). www.generali-ladies.at

12. OKTOBER

GENERALI LADIES TAG 5 Hauptbewerb erste/

zweite Runde. (ab 12 Uhr). www.generali-ladies.at

13. OKTOBER

GENERALI LADIES TAG 6 Hauptbewerb zweite

Runde. (ab 14 Uhr). www.generali-ladies.at

AUSTROFRED ACADEMY Der „Champ“ teilt seine

Expertise und liefert Tipps, Tricks und anschauliche

Beispiele aus der täglichen Praxis eines erfolgreichen

Rockunternehmers. (20 Uhr). www.posthof.at

14. OKTOBER

BLAUWEISS LINZ-HORN Erste Liga (18:30 Uhr im

Linzer Stadion). www.blauweiss-linz.at

GENERALI LADIES TAG 7 Viertelfinale (ab 14 Uhr).

www.generali-ladies.at

15. OKTOBER

FIESTA LATINA Das traditionelle Latino-Fest im

Kulturzentrum HOF geht in die nächste Runde. (19

Uhr). www.kulturzentrum-hof.at

GENERALI LADIES TAG 7 Halbfinale Einzel und

Doppel (ab 14 Uhr). www.generali-ladies.at

16. OKTOBER

BLACK WINGS LINZ-EC GRAZ Eishockey

Bundesliga (17:30 Uhr / Keine Sorgen Eisarena).

www.ehcliwestlinz.at

GENERALI LADIES TAG 8 Finale Einzel und Doppel

(ab 14 Uhr). www.generali-ladies.at

18. OKTOBER

LASK-WIENER NEUSTADT Erste Liga (18:30 Uhr

Paschinger Waldstadion). www.lask.at

BLACK WINGS LINZ-INNSBRUCK Eishockey

Bundesliga (19:15 Uhr / Keine Sorgen Eisarena).

www.ehcliwestlinz.at

20. OKTOBER

FESTIVAL VOCALE Eine Collage verschiedener

Musikgenres und vokale Highlights. 20.10.-17.11. im

Brucknerhaus Linz. www.brucknerhaus.at

21. OKTOBER

BLAUWEISS LINZ-FAC Erste Liga (18:30 Uhr im

Linzer Stadion). www.blauweiss-linz.at

HADER SPIELT HADER der Kabarett-Star wieder

mal zu Gast in Linz. (20 Uhr). www.posthof.at

23. OKTOBER

OÖs GRÖSSTER ÜBERDACHTER FLOHMARKT

Interspar Industriezeile (ab 06 Uhr).

www.megaflohmarkt.at

25. OKTOBER

BLACK WINGS LINZ-VSV Eishockey

Bundesliga (19:30 Uhr / Keine Sorgen Eisarena).

www.ehcliwestlinz.at

KARATE WM von 25. bis 30. Oktober 2016 steigt in

der TipsArena die Karate WM. www.karate2016.at

27. OKTOBER

NIGHT VOC Musiker aus verschiedenen Teilen

Europas, die in einen ungewöhnlichen Mix verschiedenster

Stilrichtungen zusammenführen. (20 Uhr).

www.kulturzentrum-hof.at

MAX RAABE & DAS PALAST ORCHESTER (19:30

Uhr / Brucknerhaus Linz). www.brucknerhaus.at

28. OKTOBER

BLACK WINGS LINZ-HCB SÜDTIROL

Eishockey Bundesliga (19:150 Uhr / Keine Sorgen

Eisarena). www.ehcliwestlinz.at

NACHTFLUG Special DJ Night (21 Uhr / Remembar

Linz). www.remembar.at

30. OKTOBER

OÖs GRÖSSTER ÜBERDACHTER FLOHMARKT

Interspar Industriezeile (ab 06 Uhr).

www.megaflohmarkt.at

IHRE TERMINE AN redaktion@linza.at


Kostenlose

Bildungsberatung!

Wir bringen Sie auf Kurs:

WIFI -

Ihr Karrierebegleiter

• über 7.700 Kurse für alle

Branchen und Karriereziele

• Trainer aus der Praxis

• modernste Schulungsräume

• Wissensgarantie

• zahlreiche Kursförderungen

Wissen Ist Für Immer.

wifi.at/ooe

05-7000-77

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine