Die Jubiläumsausgabe - 15 Jahre wmd-brokerchannel.de

rmv2014

15 Jahre wmd-brokerchannel.de I INTERVIEW

die Sicherheit. Die Generation Y braucht Boot und Auto und Haus nicht, sondern ihnen

ist gesellschaftliches Engagement und Familie und dazu ein gutes Gehalt wichtig. Viele

sagen, in die Selbstständigkeit will ich gar nicht, ich will lieber einen Job haben, in dem

ich jeden Monat mein Geld bekomme. Deutschland kann natürlich mehr gute Berater

gebrauchen. Wir hätten gerne 50 Berater mehr und haben deshalb ein neues Konzept

zur Nachwuchsgewinnung erarbeitet. So konzentrieren wir uns im Augenblick auf

diejenigen, die etwa 30-jährig und in Ausbildung oder im Studium sind.

Haben Sie bisher wenig Personalwechsel gehabt?

Johannes Sczepan: Ja, 55 Prozent der Berater sind länger als 15 Jahre dabei. Diese

Erhebung haben wir gerade vor ein paar Monaten durchgeführt. Ich glaube, das ist

neben unserer Eigenkapitalfinanzierung der besondere Wert der Plansecur. Wir haben

eine Mannschaft, in der sich jeder auf den anderen verlassen kann, in der man die

Stärken, aber auch die Schwächen des anderen kennt und entsprechend einsetzen oder

kompensieren kann.

Was haben Sie in den letzten 15 Jahren unternommen um die Glaubwürdigkeit

für den Beruf des Maklers bei Plansecur zu stärken?

Johannes Sczepan: Wir haben unser Ausbildungskonzept komplett überarbeitet und

einen neuen Bereich „Finanzplanung und Akademie gegründet“, um unsere Vertriebskompetenz

besser zu bündeln. Unser Geschäft ist auf Langfristigkeit angelegt. Versicherungslücken

auszurechnen und die dazu passenden Produkte zur Schließung

dieser Lücken zu finden, ist eine hochkomplexe Geschichte. Ebenso ist eine hohe

fachliche Kompetenz notwendig, um Vermögen langfristig zu sichern. Deshalb haben

wir zunächst die Qualität der Ausbildung verbessert, danach die der Teamarbeit. Das

ist wichtig, weil jeder komplexe Kundenfall anonymisiert ins Team eingebracht wird,

damit der Berater eine kollegiale Unterstützung und der Kunde die beste Lösung bekommt.

Unser großes Qualitätsmerkmal sind die nur knapp 200 Berater nach 30 Jahren;

die von uns ausgewählt und ausgebildet wurden und in Teams zusammenarbeiten. In den

Teamsitzungen wird die bestmögliche Lösung für die jeweiligen Kundensituation erarbeitet.

Das ist natürlich ein Qualitätsmerkmal für Kunden, die auch weitererzählen, wie wir arbeiten,

und gerne Empfehlungen geben.

Dann verdienen Ihre Berater ja sehr gut?

Johannes Sczepan: Ja, unsere Provisionszwischenerlöse sind sehr gut. Fast alle Berater

sind hauptberuflich tätig und können von der Plansecur-Beratung leben, das ist entscheidend.

Nun wissen wir das der deutschen Versicherungsmakler durchschnittlich über

50 Jahre alt ist. Das Demografie-Problem trifft die Branche. Wie sieht es da bei

Ihren Beratern aus?

Johannes Sczepan: Leider genauso, wir haben ein Durchschnittsalter von 51 Jahren.

Ein Modell ist zum Beispiel, Kinder von Beraterinnen und Beratern, die einen Beruf wie

Bank- oder Versicherungskaufmann erlernt haben, für den Einstieg bei der Plansecur zu

motivieren. Und wir bieten in Zusammenarbeit mit einer Fachhochschule Plätze für den

dualen Studiengang „BWL – Versicherungsvertrieb und Finanzen“, mit dem wir junge

Menschen früh für uns begeistern wollen.

Wie machen Sie den Einstieg bei Plansecur für junge Leute schmackhaft? Viele

32 Jubiläumsausgabe 2016

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine