Aufrufe
vor 1 Jahr

Souffleuse 2/2016 Die Programmzeitschrift des Theaters im Romanischen Keller, Herbst/Winter 2016

Die Souffleuse ist die Programmzeitschrift des Theaters im Romanischen Keller Heidelberg. Sie informiert über die verschiedenen Veranstaltungen des Theaters im Bereich Schauspiel, Musik, Tanz, Workshop, Lesung etc. Das Theater befindet sich in der Seminarstraße 3 [Ecke Kettengasse] in der Altstadt Heidelbergs. Für den termingerechten Ablauf des angekündigten Programms und für dessen Inhalt trägt der Herausgeber keine Verantwortung. Die Zeitschrift und deren Inhalt sind Eigentum der Autoren und Herausgeber. Theater im Romanischen Keller 2016.

27. Oktober Theater

27. Oktober Theater im Romanischen Keller 20 Uhr DAKAR Produktion, Zürich HIN IST HIN Eine theatrale Collage für Puppen und Menschen, frei nach Ödön von Horváths Roman „Der ewige Spiesser“ Willkommen im Kabarett „Zum Ewigen Spiesser“ - im Panoptikum der Untiefen und Sehnsüchte. Hier wird gelebt, geliebt, gelacht, gelogen und betrogen. Das Karussell dreht und die Welt dreht mit im ewigen Spiel um Schein und Sein, um Liebe, Traum und Ewigkeit. München 1929, Schellingstrasse, aber nicht dort, wo sie bei der Ludwigskirche so vornehm beginnt, sondern dort, wo sie aufhört. Hier fällt Horváths Blick auf die menschliche Komödie im Kleinen und im Allgemeinen. Spiel Anna Karger, Delia Dahinden, Lukas Roth Regieberatung und Puppencoach Dorothee Metz Dramaturgie Gabriella Mojzes Textfassung Anna Karger und Gabriella Mojzes Puppenbau Delia Dahinden Musikalische Leitung Martin Schumacher Bühne Didi Berger und Lukas Roth Licht und Technik Li Sanli Fotos Andrin Winteler AUSGEZEICHNET MIT DEM 18. HEIDELBERGER THEATERPREIS - 1. PREIS DER JURY Eintritt: AK 14 / 9 € / VVK 11 € + VVK-Gebühr / www.karlstorbahnhof.de http://dakar-produktion.ch 15

28. Oktober Theater im Romanischen Keller 21 Uhr die exen, Rantzau Metamorphosen Ovid Aus dem stummen Dunkel heraus erwächst eine Welt aus Bildern und Klängen – unsere Welt. Die Schöpfungsgeschichte aus den Metamorphosen von Ovid ist der Beginn eines Reigens ausgewählter Geschichten aus jenem Werk: mit den einfachsten Materialien, mit Licht, Schatten und Tönen, die sich auf fantastische Weise in alles Mögliche verwandeln und die die unterschiedlichsten Stimmungen erschaffen können, bebildern und erzählen zwei Darstellerinnen jene uralten, mystischen, skurrilen und spannenden Sagen über die Wandlung und Wanderung der Seelen von einem Körper in den anderen. Auf ihrem Weg durch diese Welt tauchen die Figurenspielerin Karin Schmitt („Theater die Exen“) und die Schauspielerin und Sängerin Elena Schmidt-Arras („SCHADS ensemble“) abwechslungsreich und forschend in die möglichen Ebenen der Geschichten ein. Spiel Elena Schmidt-Arras, Karin Schmitt Bühne Christof von Büren Künstlerische Mitarbeit Inga Schmidt, Ulrike Andersen Diese Produktion wurde gefördert durch das Land Schleswig-Holstein. Eintritt AK 14 / 9 € / VVK 11 € + VVK-Gebühr / www.karlstorbahnhof.de www.die-exen.de KombiTicket für beide Veranstaltungen der THEATERTAGE 2016 am Fr 28.10.16:AK 22 Euro / VVK 18 Euro + VVK-Gebühr 16