Vielfalt - Dortmund

dortmund.de

Vielfalt - Dortmund

www.kulturwochen.dortmund.de

03. bis 23.09.2012


Vorwort

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

bereits im vergangenen Jahr war Dortmund

das Zentrum eines gemeinsam mit der Landesregierung

NRW und dem Generalkonsulat der

Türkei erstmals aufgelegten großen türkischen

Kulturprogramms. Der Erfolg hat uns ermutigt:

Denn ein vielfältiges Angebot mit thematischer

Orientierung auf die bevölkerungsstärkste internationale Gemeinschaft

wird auch in diesem Jahr positive Signale in unsere Stadt senden.

Die Unterstützung und Bündelung der Kräfte und Aktivitäten aller

Veranstaltungspartner gewinnt eine neue Qualität auch in der Wahrnehmbarkeit.

Dadurch erreicht das Programm die Menschen in der Stadtgesellschaft

insgesamt.

Von Bedeutung ist dabei, dass bei allen Fragen und Problemen, die wir

in der Stadt angehen, nicht nur abstrakte Diskussionen zu den unterschiedlichsten

Themen geführt werden, sondern auch Beispiele eines

gelungenen Zusammenlebens konkret erlebbar sind.

In diesem Sinne ist es mir wichtig, dass die bunter und vielfältiger

werdende Stadtgesellschaft für unsere Bürgerinnen und Bürger auch

als Chance und kulturelle Bereichung erfahrbar wird.

Dies leisten eindruckvoll die Veranstaltungen von „Merhaba Heimat“.

Mein Dank gilt daher dem Engagement der Veranstaltergemeinschaft.

Den Besucherinnen und Besuchern wünsche ich viel Spaß und viele

neue Erlebnisse und Erkenntnisse.

Ullrich Sierau

Oberbürgermeister der Stadt Dortmund


INHALt SEItE

Montag, 3. September, 20.00 Uhr

Konzert und Derwisch- Tanz 7

Donnerstag, 6. September, 13.00–17.00 Uhr

Tagung: Eine Stadt – Viele Sprachen 8

Freitag, 7. bis Sonntag, 30. September

Ausstellung: 50 Jahre – 50 Karikaturen 9

Samstag, 8. September, 10.30 Uhr

1. Internationales Folklore-Festival in Dortmund 10

Samstag, 8. September, 20.00 Uhr

Jazz-Konzert: Lonnie Plaxico, Marcus Strickland & Guests 11

Samstag, 8. und Samstag, 15. September

Kunst-Workshop: EBRU–Türkische Papierkunst 12

Sonntag, 9. September, 15.00 Uhr

Literatur/Dialog: Literatenrunde zum Thema „Heimat“ 13

Montag, 10. September, 18.00–20.00 Uhr

Lesung/Dialog:Dialogveranstaltung mit Selim Özdoğan 14

Mittwoch, 12. und Donnerstag, 13. September

ab 19.00 Uhr

Ausstellung/Performance/Diskussion: Santral Istanbul 15

Donnerstag, 13. September, 19.30 Uhr

Literatur/Dialog: Merhaba Poetry und Canlı Müzik 16

Freitag, 14. September, 11.00 bis 12.30 Uhr

Literatur/Lesung: Eröffnung der türkischen Bibliothek 17

INHALt SEItE

Freitag, 14. September bis Sonntag, 7. oktober

Fotografie-Ausstellung: Ara Güler 18

Freitag, 14. September, 19.00 Uhr

Festveranstaltung: Merhaba Heimat und Konzert Zülfü Livanelli 19

Freitag, 14. September, 22.00 Uhr

Eröffnung: Türkisches Filmfest Ruhr – Sürü/Die Herde 20

türkisches Filmfest ruhr

Freitag, 14. bis Samstag, 22. September 21

Samstag, 15. September, 20.00 Uhr

Konzert: Nilüfer Verdi Quartett 22

Samstag, 22. September, 23.00 Uhr

Clubnight 360Istanbul im VIEW 24

Sonntag, 23. September, 15.00 Uhr

Erzählcafé mit Ali Güngörmüs, moderiert von Jörg Thadeusz 25

Sponsoren und Förderer: 28/29

Sonntag, 30. September

Gala Abend, Neueröffnung des

„Antik Saals – Beraz Saray Antik“, Burgweg 16, 44145 Dortmund


ProGrAMM

Montag, 3. September 2012

20.00 Uhr

Konzerthaus Dortmund, Brückstraße 21 • 44135 Dortmund

Konzert und Derwisch tanz:

„Hauch der Liebe“ – Klassische türkische Musik, unter der Leitung

von Ömer Faruk Erdemsel, der international anerkannt ist und schon

viele erfolgreiche Konzerte an verschiedenen Orten in der Welt gegeben

hat. Klassische Derwisch Tanz Vorführung, Gruppen und Solodarbietung

mit einem der besten Derwisch Tänzer, dem weltbekannten

Emre Yıldırım. Er hatte Auftritte in der Türkei, Deutschland, Amerika,

Kanada, Ägypten, Marokko, Pakistan und China. Des Weiteren nahm

er an vielen Ritualen des Derwisch Ordens teil.

Nach Mevlana besteht der menschliche Organismus aus drei Dingen:

der Seele, dem Intellekt und der Liebe. Wenn die Menschen sich

etwas wünschten, drehten sie sich, wenn sich ihre Wünsche erfüllten,

drehten sie sich. Ihre zufriedenen begeisterten Seelen drückten sie in

Form des Drehens, des Derwisch Tanzes „Sema“ aus. Dieses Ritual

vereint drei grundlegende Komponenten: Verstand, Liebe und Körper.

„Aşkın nefesi“/„Hauch der Liebe“ inszeniert von Art and Life Production

www.artandlife.com.tr

info@artandlife.com.tr

Karten: 20,00 €

Kartenvorverkauf: www.konzerthaus-dortmund.de

Veranstalter:

Stadt Dortmund,

Kulturdezernat

7


Donnerstag, 6. September 2012

13.00 – 17.00 Uhr

Westfälisch-Märkisches Studieninstitut für kommunale Verwaltung,

Königswall 44–46 • 44137 Dortmund

tagung:

Eine Stadt – Viele Sprachen: Sprechen und

Handeln im öffentlichen raum

Auf der Tagung werden Einblicke in die Welt der Mehrsprachigen und

der Mehrsprachigkeit gegeben.

Im ersten Beitrag von Prof. Dr. Ludger Hoffmann (TU Dortmund,

Deutsche Sprache und Deutsch als Zweitsprache) wird die Kommunikation

in Institutionen, Verwaltung und Gericht thematisiert.

Grundlagen sind u.a. Forschungsergebnisse des interdisziplinären

Projektes „Schreiben zwischen Sprachen und Kulturen: Ressourcen

und Hemmnis der Integration“.

Prof. Dr. Hacı Halil Uslucan (Universität Duisburg-Essen, Stiftung

Zentrum für Türkeistudien und Integrationsforschung) wird in seinem

Beitrag auf psychische Ressourcen und bislang zu wenig erkannte

bzw. diagnostizierte Talente und Begabungen von Kindern mit

Zuwanderungsgeschichte eingehen und einige Mechanismen dieser

systematischen Verkennung aufzeigen.

Dr. Yüksel Ekinci-Kocks (TU Dortmund) stellt die leitenden Überlegungen

des neu konzipierten Projekts „Sprachkompetenz“ vor. Das

Projekt ist geplant als Schnittstelle zwischen Schule, Weiterbildung,

Familienarbeit und Wissenschaft und soll Formen des Umgangs mit

Mehrsprachigkeit und Sprachförderung vermitteln, die das Potenzial

Mehrsprachiger stärken und ihre Teilhabe an gesellschaftlicher Kommunikation

voranbringen.

http://home.edo.uni-dortmund.de/~hoffmann/www.zfti.de

Anmeldung/Information: Yıldız Özcan (oezcan@zfti.de)

Eintritt: frei

Veranstalter:

TU Dortmund, Institut für Deutsche Sprache und Literatur, Stiftung Zentrum

für Türkeistudien und Intergrationsforschung

Freitag, 7. bis Sonntag, 30. September 2012

Eröffnung: Freitag, 7. September 2012, 19.00 Uhr

Dietrich-Keuning-Haus, Leopoldstraße 50–58 • 44147 Dortmund

Ausstellung:

50 Jahre – 50 Karikaturen:

türken in Deutschland aus der Sicht

deutscher Karikaturisten

Der Westen, Muslime und Karikaturen... . Wir haben gute Nachrichten:

Der Islam und die Muslime werden in Europa nicht nur mit negativen

Zeichnungen thematisiert. In den Medien gibt es auch viele Karikaturisten,

die mit ihren spitzen Federn das Thema auf eine humorvolle,

leichte und doch politische Weise aufs Korn nehmen.

Die Besucher der Ausstellung begegnen hier beispielsweise einer

Bundeskanzlerin Merkel, die nicht nur die Türkei, sondern sogar Berlin-

Kreuzberg innerhalb der EU nicht dulden kann.

Diese und andere ´Geschichten` zeigt und erzählt uns Dr. Murat

Erdogan, der ein Archiv von Karikaturen über Islam, Muslime und

Migranten in den letzten 15 Jahre erstellt hat.

„Das sind Zeichnungen von Karikaturisten, die ihre eigene Politiker

und Gesellschaft kritisieren. Wenn diese von Türken gezeichnet worden

wären, hätten sie nicht dieselbe Auswirkung“ sagt Erdoğan.

Die Ausstellung reflektiert die verschiedenen Phasen türkischer Lebenswelten

in Deutschland.

Für die Projektleitung und die Zusammenstellung dieser Ausstellung

zeichnet Dr. M. Murat Erdoğan, Dozent in der Hacettepe Universität

in Ankara, verantwortlich. Dr. Erdoğan ist Berater des Rektorats, und

im Fachbereich Politikwissenschaften und Öffentliche Verwaltung,

verantwortlich für internationale Beziehungen, Direktor des Zentrums

für Migration und Politik sowie stellvertretender Direktor des Zentrums

für EU-Praxis und –Studien an der Hacettepe Universität.

www.dkh.dortmund.de

Eintritt: frei

Veranstalter:

Dietrich-Keuning-Haus, Migrations- und Integrationsagentur (MIA-DO)

8 9


Samstag, 8. September 2012

10.30 Uhr

Dietrich-Keuning-Haus, Leopoldstraße 50–58 • 44147 Dortmund

tanz:

1. Internationales Folklore-Festival

in Dortmund

Eine bisher noch nicht da gewesene Veranstaltung erwartet

Sie am 8. September 2012 im Dietrich-Keuning-Haus:

Das 1. Internationale Folklore-Festival in Dortmund.

Türkische Folklore ist in ihrer Vielfalt kaum zu übertreffen. In der heutigen

Türkei leben mehr als 20 Ethnien in den unterschiedlichen

Regionen vom Mittelmeer bis zum Schwarzen Meer, von der ägäischen

Küste bis zu den östlichen Grenzen zu Georgien, Armenien

und Iran. Diese Vielfalt wird insbesondere in den Folkloretänzen eindrucksvoll

gespiegelt. Neben den türkischen Folkloregruppen werden

weitere Gastgruppen aus unterschiedlichen Kulturkreisen erwartet.

Zeitlicher Ablauf:

13.30 Uhr: Einlass für die Zuschauer

14.00 Uhr: Veranstaltunsbeginn

Nähere Informationen zu Teilnahme und Wettbewerb:

Fatih Esen, fatih.e.38@hotmail.de

Eintritt: frei

Veranstalter:

Dietrich-Keuning-Haus

Migrations- und Integrationsagentur (MIA–DO)

Samstag, 8. September 2012

20.00 Uhr

Orchesterzentrum NRW, Brückstraße 47 • 44135 Dortmund

Jazz-Konzert:

Lonnie Plaxico & Marcus Strickland,

New York

Im Rahmen des Türkischen Kulturfestivals begrüßt Dortmund und

die Ruhrregion als Schmelztiegel und Metropole die Welt als globale

Heimat mit entsprechenden Klängen: Zu Gast sind Lonnie Plaxico &

Marcus Strickland aus New York.

Gemeinsam mit den im Ruhrgebiet lebenden und wirkenden

Weltmusikern Kazım Çalışgan und dem Jazz-Pianisten Utku Yurttaş

bieten sie im Rahmen des Kulturfestivals in mehreren Konzerten die

Gelegenheit, Weltklasse-Jazz live im Pott zu erleben.

Lonnie Plaxico ist Bassist, Komponist und Musikproduzent und eine

Jazzgröße der Gegenwart. Er konzertierte und produzierte u. a. mit

Musikern wie Sonny Sitt, Junior Cook und David Murray. Weitere

Aufnahmen machte er u. a. mit Bill Cosby, Lonnie Liston Smith, Ravi

Contrane und Barbara Dennerlein, trat mit Steve Coleman, Rachelle

Farrell und Dianne Reeves auf.

Marcus Strickland, in Miami geboren, spielt Saxophon, kam 1997

nach New York, wo er Erfahrungen u.a. mit Bands wie The Carnegie

Hall Big Band, The Mingus Band und The Village Vanguard Band

machte. Er arbeitete darüber hinaus u.a. mit Dave Douglas, Jeff Tain

Watts und Michael Carvin.

Eintritt: 12,00 €/erm. 8,00 €

www.katakombentheater.de

www.orchesterzentrum.de

Veranstalter:

Katakomben-Theater, Essen

10 11


Samstag, 8. und Samstag, 15. September 2012

14.00–15.30 Uhr und 16.00–17.30 Uhr

Kindermuseum mondo mio!, Westfalenpark

Florianstraße 2 • 44139 Dortmund

Kunst-workshop:

EBrU – türkische Papierkunst aus dem

Färbergarten

In der Färbergartenwerkstatt vom mondo mio! wird traditionelles

Wissen über die Herstellung von Naturfarben aus Pflanzen neu

kultiviert. Die jahrhundertealte türkische Papierkunst „EBRU – Malen

auf Wasser“ lebt von diesen Fertigkeiten. EBRU-Meister stellen für

ihre einzigartigen Kunstwerke auf Papier noch heute ihre Farben und

Werkzeuge von Hand her.

In diesen Workshops lernen kleine und große Teilnehmerinnen und

Teilnehmer die in allen Kulturen gepflegten traditionellen Techniken

der Farbherstellung aus Pflanzen kennen, üben sich in der Technik des

EBRU, folgen dem Fluss der Farben und zaubern kleine Meisterwerke

auf Papier. Eingeladen sind Kinder und Jugendliche sowie Familien mit

Kindern.

www.mondomio.de

Eintritt: 2,50 €

zzgl. Eintritt in den westfalenpark (5,00 €)

Anmeldung: (0231) 50-2 61 27

Veranstalter:

Kindermuseum mondo mio! im Westfalenpark

Sonntag, 9. September 2012

15.00 Uhr

Dortmunder U, VIEW, 7. OG,

Leonie-Reygers-Terrasse • 44137 Dortmund

Literatur/Dialog:

Literatenrunde zum thema „Heimat“

Heimat ist ein großes, schönes, gefühlvolles und auch ein schweres

Wort. Wo und wie ist sie zu finden? Wer kann sie suchen?

Wenn sich Literatur- und/oder Geisteswissenschaftler mit dem Thema

beschäftigen, werden oft Thesen wie diese formuliert: An Heimat

denkt er als etwas Verlorenes. Es ist etwas, was nicht mehr ist.

Der türkische Volksmund sagt: „İnsanın vatanı doğdugu yer değil,

doyduğu yerdir. – Heimat ist nicht da, wo man geboren ist, sondern

da, wo man satt wird.“ Ist es nicht Zeit, Heimat nicht als etwas zu

denken, was wir verloren haben, sondern als etwas, was wir finden

wollen? Ist das türkische Sprichwort nur eine Vision? Und ist es nicht

ein großes Abenteuer, seine Heimat zu finden?

In der Literatenrunde tauschen sich die Autorinnen und Autoren Julia

Schoch, Zafer Şenocak und Feridun Zaimoğlu mit dem Heimat-Begriff

aus. Moderiert wird die Runde von Autorin und Literaturkritikerin

Dr. Ina Hartwig.

Stilecht wird türkischer Tee und Gebäck gereicht.

Eintritt: 5,00 €

www.vision-interkultur.de

Veranstalter:

Vision Interkultur e.V.,

Stadt Dortmund,

Kulturdezernat

12 13


Montag, 10. September 2012

18.00–20.00 Uhr

Rathaus, Saal Westfalia

Friedensplatz 1 • 45137 Dortmund

Lesung/Dialog:

Dialogveranstaltung mit Selim Özdoğan

und Jugendlichen

Literatur ist langweilig? Nur, wenn sie nichts mit Dir zu tun hat. Nur,

wenn der Autor nicht vorlesen kann. Selim Özdoğan schreibt mit

einer ungewohnten Leichtigkeit über den Alltag von Menschen, die

alles erreichen wollen und von denen, die nichts mehr zu verlieren

haben.

Nachdem er einige kurze Texte vorgestellt hat, wird es die Gelegenheit

geben, ihn zu befragen. An diesem Abend wird er über

Zukunftsaussichten und Berufswahl referieren und Dir wahrscheinlich

Perspektiven eröffnen, die sonst kaum Erwähnung finden. Auch hier

wird es die Möglichkeit geben, mit ihm in den Dialog zu treten.

Selim Özdoğan, Jahrgang 1971, hat

seit 1995 zahlreiche Bücher veröffentlicht,

zuletzt „Der Klang der Blicke“,

Haymon Verlag.

Zum Nachhören: http://soundcloud.

com/wortmachtklang

www.integrationsrat.dortmund.de

www.miado.dortmund.de

Eintritt: frei

Veranstalter:

Integrationsrat der Stadt Dortmund,

Migrations- und Integrationsagentur

(MIA–DO)

Mittwoch, 12. und Donnerstag, 13. September 2012

ab jeweils 19.00 Uhr

Dortmunder U

Leonie-Reygers-Terrasse • 44137 Dortmund

Ausstellung/Performance/Diskussion:

Santral Istanbul zu Gast im Dortmunder U

Als 2007 das Santral Istanbul seine Tore öffnete, war nach 4 Jahren

Umbauzeit im ehemaligen, ersten Kraftwerk des Osmanischen

Reiches am oberen Ende des goldenen Horns ein Kunst-, Kultur- und

Wissenschaftszentrum von internationalem Rang entstanden. Das

Santral beherbergt den Campus der privaten englischsprachigen

Bilgi Universtität (ca. 10.000 Studierende), ein Museum für moderne

Kunst auf 7.000 qm Fläche, eine große Bibliothek, ein Amphitheater,

ein Performancetheater, Konzerthallen, Disco, Restaurants, ein

Sciencecenter für Kinder und ein Energiemuseum.

Das Santral Istanbul liefert internationalen Austauschprojekten für die

Sektoren Architektur, Stadtplanung, Design, Fotografie und Kunst die

Plattform. Mit eigenen Fotos und Laboren werden die Themen der

digitalen Medienkunst verhandelt.

Am 12. und 13. September stellt sich das Santral Istanbul in Dortmunder

U vor. Präsentiert werden 5 künstlerische Positionen der

Studierenden aus den letzten Diplomabschlüssen. Die Vernissage

findet am 13. September um 19.00 Uhr auf der 1. Etage statt. Am

12.09.2012 ab 19.00 Uhr erläutern Kuratorin Frau Derya Yücel und

Herr Dr. Zafer Aracagök das Konzept des Santral Istanbul und zeigen

ein Promotionvideo zu ihrer Einrichtung. Es folgt ein Gespräch über

die Position digitaler Medienkunst im Kontext eines Wissenschaftsbetriebes.

Hieran nehmen neben den Gästen aus Istanbul, das

Medienwerk NRW, die Dortmunder Hochschulen und das niederländische

Medieninstitut teil.

www.dortmund.de

www.santralistanbul.org

Eintritt: frei

Veranstalter:

Dortmunder U- Zentrum

für Kunst und Kreativität

14 15


Donnerstag, 13. September 2012

19.30 Uhr

Kulturhaus Taranta Babu

Humboldtstraße 44, Ecke Amalienstraße • 44137 Dortmund

Literatur / Dialog:

Merhaba Poetry und Canlı Müzik

„Merhaba Poetry“ heißt, der Heimat eine Stimme geben. Egal welche

Herkunft, welches Alter, ob Rapper oder Dichter, Autor oder Musiker.

An diesem Abend laden deutsche und türkische Dichter und Performer

zum kulturellen Dialog ein.

Mit dabei sind unter anderem der Dortmunder Autor und Kabarettist

İlhan Atasoy, der den Deutschen bisweilen ihre eigene Kultur erklären

muss. Der Dortmunder Autor Ralf Thenior stimmt seine „Große Vokalharmonie

in Hasankeyf“ an

– Bilder einer Türkeireise in

diesem Jahr.

Der Dorstener Rapper

2Seiten erzählt mit Wortgewalt

und intelligentem

Sprachwitz über sein Leben

als Türke in Deutschland.

Der allseits bekannte

Oriental-DJ ECE (Herr Walter) lässt in seine

lyrische Seele blicken. Und Live-Musik von Canlı Müzik ist auch dabei.

Eintritt: 5,00 €/erm. 3,00 €.

www.vfl-do.de

Veranstalter:

Verein für Literatur

Dortmund e.V.

Freitag, 14. September 2012

11.00 bis 12.30 Uhr

Stadt- und Landesbibliothek Dortmund, Studio B

Max-von-der-Grün-Platz 1–3 • 44137 Dortmund

Bildung/Literatur:

Eröffnung der türkischen Bibliothek der

Stadt- und Landesbibliothek Dortmund

In der Zentralbibliothek der Stadt- und Landesbibliothek Dortmund

eröffnet der Bürgermeister von Istanbul/Beyoglu, Herr Ahmet Misbah

Demircan, zunächst die Abteilung „Türkische Bibliothek“.

Diese Bibliothek stellt türkisch-sprachige und zweisprachige Literatur

zur allgemeinen Nutzung zur Verfügung. Mit diesem Anlass wird

der Kooperationsvertrag zwischen der Stadt- und Landesbibliothek

Dortmund und der Turabibaba Kütüphanesi, Istanbul/Beyoglu, mit

Leben gefüllt.

Weiter geht es mit einer ungewöhnlichen Kurz- Lesung: Sowohl

Bürgermeister Demircan als auch Stadtdirektor Stüdemann werden

im Rahmen der Veranstaltung im Studio B der Stadt- und Landesbibliothek

einen zweisprachigen Text vortragen. Dem werden

insbesondereSchülerinnen und Schüler der Libellen-Grundschule

aufmerksam zuhören.

www.dortmund.de/de/leben_in_dortmund/

bildungwissenschaft/bibliothek/start_bibliothek/

Eintritt: frei

Veranstalter:

Stadt- und Landesbibliothek Dortmund

16 17


Freitag, 14. September bis Sonntag, 7. oktober 2012

Eröffnung: 14. September 2012, 15.00 Uhr

Dienstags bis freitags von 11.00–17.00 Uhr

Samstags von 10.00–16.00 Uhr

Ev. Stadtkirche St. Petri

Westenhellweg • 44137 Dortmund

Fotografie-Ausstellung:

Ara Güler –

Großmeister der türkischen Fotografie

„Keiner von Euch wird jemals eine richtige Vorstellung vom alten

Istanbul haben können. Die einzige Möglichkeit, darüber etwas zu

erfahren, sind meine Fotobücher.“ (Ara Güler)

Ara Güler, der im August 1928 in

Istanbul zur Welt kam, hat durch

seinen besonderen Blick auf seine

Heimatstadt ein fotografisches

Kunstwerk geschaffen und die

unvergleichliche Atmosphäre

von Istanbul eingefangen. Der

scharfe Blick für das Menschliche

im Alltag machte den armenischen Fotografen schon früh zur Legende.

1961 zählte er zu einem der sieben besten Fotografen weltweit, 1962

bekam er den Preis „Master of Leica“ und in der Türkei wurde ihm die

Auszeichnung „Fotograf des Jahrhunderts“ verliehen.

Seine Werke waren z. B. in Kanada, im Museum of Modern Arts in New

York, in der Nationalgalerie in Paris zu sehen. Washington, Kopenhagen,

Düsseldorf, London und die Buchmesse in Frankfurt waren u.a. weitere

wichtige Stationen.

Die Ausstellung wird eröffnet in Anwesenheit von Hüseyin Avni Karslioglu,

Botschafter der Türkischen Republik, Berlin; Ahmet Misbah Demircan,

Bürgermeister der Stadt Istanbul/Beyoglu; Stadtdirektor Jörg Stüdemann;

Pfarrer Michael Küstermann

Eintritt: frei

www.stpetrido.de

Veranstalter: Ev. Stadtkirche St. Petri

in Kooperation mit der Stadt Istanbul/Beyoglu

Freitag, 14. September 2012

19.00 Uhr

Konzerthaus Dortmund

Brückstraße 21• 44135 Dortmund

Festveranstaltung – Konzert

Merhaba Heimat – Kulturfestival 2012

Zülfü Livaneli – Ein Europäer vom Bosporus

Zülfü Livaneli, Sänger, Schriftsteller und Filmregisseur, kommt für ein

Konzert im Rahmen des Türkischen Kulturfestivals nach Dortmund. In

den siebziger Jahren ging Livaneli ins Exil, lebte in Stockholm, in Paris

und Athen, bevor er 1984 in die Türkei zurückkehrte. In Istanbul gab

er sein berühmtes Konzert mit dem Lied „Merhaba“ (Willkommen),

mit dem er zum Volkshelden wurde.

Livaneli hat im Laufe seiner Karriere zahllose nationale und internationale

Auszeichnungen erhalten. Seine Lieder wurden von Künstlern

wie Joan Baez, Maria Farantouri und Jocelyn B. Smith gesungen und

in viele Sprachen übersetzt. Konzerte führten ihn in die gesamte

Welt. Livanelis Werk umfasst knapp 300 Lieder und 30 Filmmusiken.

Er komponierte die Musik für fünf Theaterstücke und ein Ballett.

Außerdem schrieb er neun Bücher. Besonders bekannt wurden seine

Lieder nach Gedichten von Nazım Hikmet. Livaneli ist UNESCO-

Botschafter und war von 2002–2007 Abgeordneter im türkischen

Parlament.

Karten incl. Eröffnung Filmfest – siehe nächste Seite

18 19


Freitag, 14. September 2012

Film:

türkisches Filmfest ruhr

22.00 Uhr

Eröffnungsfilm – Sürü/Die Herde

Konzerthaus Dortmund

Brückstraße 21• 44135 Dortmund

Im Jahr 2011 wurden im Rahmen der Merhaba-Heimat-Kulturwochen

die ersten „Türkischen Filmtage Ruhr“ durchgeführt, die zahlreiche

Kino- und Kulturliebhaber in ihren Bann gezogen haben. In diesem

Jahr wird der Horizont zum „Türkischen Filmfest Ruhr“ erweitert.

Neben einer filmischen Reise durch die Türkei haben Besucher zudem

die Möglichkeit, im direkten Kontakt mit Filmemachern über ihre

Filme zu sprechen. Der Anspruch des Filmfestes ist es, dem Publikum

Filme mit einem besonderen cineastischen und kulturell-künstlerischen

Anspruch zu bieten.

Die Vielfalt des türkischen Films steht dabei im Vordergrund: Diese

ist heute von einer künstlerisch-ästhetischen und inhaltlichen Vielfalt

geprägt, welche zahlreiche internationale Erfolge feiert. Außergewöhnliche

Konzepte und kompromisslose Offenheit sowie Dauerthemen

wie Liebe, innerfamiliäre Gewalt, Frauenbild, Homosexualität

und politisch-ethnisch-religiös brisante Konflikte verleihen ihm den

Charakter einer Plattform, auf der die demokratische Debatte in einer

vorbildlichen Weise gepflegt und geführt wird.

Eintritt für Eröffnung: VVK 25,00 €/erm. 18,00 € & AK 29,00 €/

erm. 22,00 € (Ermäßigung gilt nur für Schüler und Studierende

bis 27 Jahre).

Im Eintrittspreis sind das Konzert von Zülfü Livaneli und die Eröffnung

des „Türkischen Filmfestes Ruhr“ inbegriffen.

Vorverkaufsstellen: Dost Kitabevi-Buchhandlung,

Münsterstraße17, 44145 Dortmund, tel. (0231) 8634941

www.ibz-essen.de

www.tuerkischesfilmfestruhr.de

www.konzerthaus-dortmund.de

Veranstalter: Interkulturelles Bildungszentrum e.V. (IBZ)

Türkische Filmstiftung (TÜRSAV)

Filmliste

Freitag, 14. bis Samstag, 22. September 2012

Sürü – Die Herde

Seslerin ĪzindeBeyoğlu’nun Kalp Atışları – Herzklopfen von Beyoğlu

Ara Güler - Istanbul Fotoğrafçısı – Der Fotograf Istanbuls – Ara Güler

Bizim Büyük Çaresizliğimiz – Unsere große Verzweiflung

tatil Kitabı – Das Sommerbuch

tepenin Ardı – Hinter dem Hügel

Zenne - Dancer

Prensesin Uykusu – Schlafende Prinzessin

Bir Zamanlar Anadolu´da – Es war einmal in Anatolien

Labirent – Labyrinth

Bu Son olsun – Es soll nun enden.

Lal Gece – Stille Nacht

Ekümenopolis – Ekümenopolis

Īz/rec – Die Spur

Gelecek Uzun Sürer– Die Zukunft ist sehr lang.

Nar – Der Granatapfel

Kardeş Nereye – Wohin des Weges Bruder

Kral Yolu – Weg des Königs

Bir Ses Böler Geceyi – Eine Schrei durchbricht die Nacht

Susuz Yaz – Trockener Sommer

Kurtuluş Son Durak – Endstation Rettung

Be Deng/Sessiz – Still

Veranstaltungsorte in Dortmund:

• Konzerthaus Dortmund, Brückstraße 21, 44135 Dortmund

• RWE Forum Kino im U, Leonie-Reygers-Terasse 2, 44137 Dortmund

• Roxy Kino Dortmund, Münsterstraße 95, 44145 Dortmund

• SweetSixteen-Kino im Depot, Immermannstraße 29, 44147 Dortmund

• Lichtspiel & Kunsttheater Schauburg, Brückstraße 66, 44135 Dortmund

Detaillierte Informationen zu Uhrzeiten und

Veranstaltungsorten:

Siehe gesondertes Programmheft des „Türkischen Filmfestes Ruhr“

bzw. unter Homepage www.tuerkischesfilmfestruhr.de.

20 21


Samstag, 15. September 2012

20.00 Uhr

domicil

Hansastraße 7–11 • 44137 Dortmund

Jazz-Konzert:

Nilüfer Verdi Quartett

Im Rahmen des Türkischen Kulturfestivals begrüßt Dortmund und die

Ruhrregion als Schmelztiegel und Metropole die Welt als globale Heimat

mit entsprechenden Klängen: Das Nilüfer Verdi Trio aus Istanbul

definiert Heimatklänge neu.

Nilüfer Verdi aus Istanbul wuchs in

einer Künstlerfamilie mit Percussionsinstrumenten

und Malerei auf. Sie

lernte bereits als Kind Klavier spielen

und setzte ihre Ausbildung in New

York und Boston fort, lernte u.a. bei

Jach Reilly, Ray Santisi, Bob Winter

und Billy Pierce. Sie ist die erste Jazz-

Pianistin der Türkei. In ihrem zweiten

Album, das 2007 erschien, erregte

sie mit ihrem Stück „Unutmayın“

(Vergesst nicht!) aufsehen, in dem

sie die so genannten „Ehrenmorde“

thematisierte.

Eintritt: 14,20 €/erm. 11,55 €

www.domicil-dortmund.de

Veranstalter: Katakomben-Theater, Essen

Im Anschluss ab 23.00 Uhr im domicil:

Funkhaus Europa Club – Global Player Party

Eintritt 6 €,

www.domicil-dortmund.de

22

KulturInfoShop in der Sparkasse

Katharinenstraße 1 · 44137 Dortmund

Telefon (0231) 50 27 710 · Fax (0231) 50 27 740

E-Mail kis@dortmund.de

Montag–Samstag 10:00–18:00 Uhr

www.KIS.dortmund.de

It started with a KIS


Samstag, 22. September 2012

23.00 Uhr

VIEW im Dortmunder U

Leonie-Reygers-Terrasse • 44137 Dortmund

Istanbuler Clubfeeling über den Dächern Dortmunds

360Istanbul meets MEtAMorFoZ

im View

360Istanbul: Der Name dieser Skybar ist Programm. Wer hier

tanzt, dem liegt die gesamte Stadt am Bosporus zu Füßen.

Im Himmel über Dortmund, im VIEW, eröffnen die höhenerprobten

Artists in Residence des 360Istanbul, DJane Funshine

und die Violinistin Gül Gisella Tavilson, die Party.

Der in der Türkei als bester DJ 2012 ausgezeichnete Burak

Yeter bringt an diesem Abend, „Istanbuler Clubfeeling“

nach Dortmund.

Eintritt: Abendkasse 15 €, inkl. welcomedrink

Um gepflegte Abendgarderobe wird gebeten.

www.dortmunder-u.de

www.panurama.me

www.tUrKA.de

Veranstalter.

PanUrama Dortmund und TURKA Events

Sonntag, 23. September 2012

15.00 Uhr

VIEW im Dortmunder U

Leonie-Reygers-Terrasse • 44137 Dortmund

Erzählcafé mit Ali Güngörmüs, moderiert von Jörg thadeusz

„Vom Einfachen das Beste“

In Zeiten, in denen das Einfache zu langweilig und das Komplizierte

zu umständlich ist, zeigt der Sternekoch Ali Güngörmüs in beeindruckender

Weise, dass mit seiner Kochphilosophie großartiges in

der Küche gezaubert werden kann. Der TV-Koch und Kochbuchautor

ist nämlich Inhaber eines der besten Restaurants Hamburgs, das

„Le Canard Nouveau“. Mal mediterran, mal orientalisch: auf jeden

Fall ist die Liebe zu den besten Zutaten unzertrennbar verbunden mit

der Küche des Sternekochs.

Ali Güngörmüs zeigt an diesem Nachmittag sein großartiges Können

dem Publikum: getreu seinem Motto, stellt er dabei das verwendete

Produkt in den Vordergrund. Wenig Spielerei, dafür eine abgestimmte

harmonische Komposition des Menüs wird den Gästen präsentiert.

Gesund, lecker, einfach – unter diesem Motto werden uns zuvor die

Schülerinnen und Schüler der Hauptschule Westerfilde an diesem

Nachmittag eigene Kreationen präsentieren. Als engagierter Botschafter

einer ausgewogenen und gesunden Küche wird der Sternekoch

Ali Güngörmüs den Schülern mit Rat und Tat zur Seite stehen.

Bei der anschließenden Kostprobe können die Gäste am eigenen

Gaumen das Ergebnis erleben.

Der Nachmittag wird moderiert durch den bekannten Journalisten

und Fernsehmoderatoren Jörg Thadeusz.

Eintritt: 5 €

www.dortmunder-u.de

Veranstalter:

Stadt Dortmund,

Kulturdezernat

24 25


Türkçe konuşan danışmanlarımızla her zaman sizin yanınızdayız!

Unsere türkischsprachigen Berater sind für Sie da!

Sparkasse Dortmund

Size en yakın ve en iyi banka!

Die beste Bank in Ihrer Nähe!

Geleceğiniz bizimle güvenli ellerdedir!

Bizi ziyaret edin ve gelecekteki planlarınız hakkında

birlikte konuşalım. Sparkassen Finanzkonzept ile mali

durumunuza bakalım ve sizin için faydalı önerilerde

bulunalım.

MasterCard Gold kartınızla Türkiye’de ücretsiz para

çekebilirsiniz!

Ihre Zukunft mit uns in sicheren Händen!

Lassen Sie uns gemeinsam einen individuellen Plan

erstellen, mit dem Sie Ihre Finanzen optimal managen

und so die Zukunft nach Ihren Vor stellungen

gestalten können. Denn je besser die Planung, desto

schöner Ihre Aussichten.

Ab sofort können Sie mit Ihrer MasterCard Gold im

Ausland kostenlos über Bargeld verfügen.


Sponsoren und Förderer:

Gemeinsam in

Vielfalt

Der Integrationsrat

MIA-DO

Migrations- und

integrationsagentur

gemeinsam in

Vielfalt

28 29


Die Veranstaltergemeinschaft gedenkt

der Opfer der rechtsextremen Terrorzelle

Nationalsozialistischer Untergrund.

Enver Şimşek

Abdurrahim Özüdoğru

Süleyman Taşköprü

Habil Kılıç

Mehmet Turgut

İsmail Yaşar

Theodoros Boulgarides

Mehmet Kubaşik

Halit Yozgat

Michèle Kiesewetter


Herausgeber: Stadt Dortmund – Kulturbüro, 44122 Dortmund, in Kooperation mit

der Veranstaltergemeinschaft

Konzeption, Koordination, redaktion:

Stadt Dortmund – Kulturdezernat/Jörg Stüdemann, Öykü Özdencanli – Kulturbüro/

Burkhard Rinsche – MIA DO/Reyhan Güntürk, Levent Arslan

Kommunikationskonzept, Layout, Satz, Druck: Dortmund-Agentur/

Andrea Schmadtke, Susanne Bien, Barbara von Keitz, in Zusammenarbeit

mit RestArt Grafik Design – Istanbul (Titelgestaltung) – 08/2012

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine