38. kongress der deutschen gesellschaft für ... - DGRH-Kongress

dgrh.kongress.de

38. kongress der deutschen gesellschaft für ... - DGRH-Kongress

2010

HAMBURG

38. KONGRESS DER DEUTSCHEN GESELLSCHAFT

FÜR RHEUMATOLOGIE E.V.

24. Jahrestagung der Assoziation für Orthopädische Rheumatologie e.V. (ARO)

20. Jahrestagung der Gesellschaft für Kinder- und Jugendrheumatologie (GKJR)

PROGRAMM

15. bis 18. September 2010 CCH Congress Center


Inhalt

Grußwort 04

Wissenschaftliche Leitung und Organisation 07

Allgemeine Hinweise 10

Wichtige Termine und Informationen 16

Presse 18

Mittwoch | 15. September 2010 19

Donnerstag | 16. September 2010 20

Programm 21

Posterpräsentationen 40

Freitag | 17. September 2010 54

Programm 55

Posterpräsentationen 76

Samstag | 18. September 2010 90

Programm 91

Workshops 91

Referenten und Vorsitzende 104

Industrieausstellung 138

Aussteller und Sponsoren 139

Rahmenprogramm 145

Wegbeschreibung 148

Programm | 38. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Rheumatologie e.V.

3


4

Grußwort

Liebe Kolleginnen, liebe Kollegen,

liebe Freunde und Interessierte der Rheumatologie,

nach nur drei Jahren findet der Rheumatologen-Kongress wieder in Hamburg statt. Wir

begrüßen Sie herzlich im Namen der DGRh, der GKJR und der ARO. Der DGRh-Kongress

entwickelt sich zum Rheumatologen-Kongress, bei dem sich all jene treffen, denen

an der Rheumatologie gelegen ist, so auch die Rheumastiftung, die Rheuma-Liga, die

Rheumaakademie und der Berufsverband der Rheumatologen.

Biologika haben die Rheumatologie in den letzten Jahren verändert, sie nehmen Einfluss

auf alle Sparten der Rheumatologie. Internisten, Pädiater und Orthopäden werden beim

Kongress zu diesem Thema sprechen. Die Zukunftserwartungen an die Biologika stehen im

Mittelpunkt einer Plenarsitzung.

Die Arthrosen sind ein weiteres zentrales Thema. Von der Grundlagenforschung bis

zur Therapie wird man das Neueste zur Arthrose hören können. An der Schnittstelle

konservativ – operativ treffen sich Internisten und Orthopäden. Tatsächlich muss man

sich fragen, warum es uns so schwer fällt, ein Mittel gegen die Arthrose zu finden. In der

zweiten Plenarsitzung wird versucht, Antworten hierauf zu finden.

In der Kinderrheumatologie stehen neue Erkenntnisse zu molekularen Mechanismen

bei lokalisierten und systemischen entzündlichen Erkrankungen im Fokus.

Grundlagenorientierte Beiträge, aber auch deren Translation in die klinische

Anwendung, stellen uns vor neue Herausforderungen. Bewusst werden diese Themen in

interdisziplinären Sitzungen aufgegriffen. Andererseits kommt die Eigenständigkeit der

Kinderrheumatologie sowohl durch ein eigenes Forschungsmeeting, als auch durch den

traditionellen GKJR-Gesellschaftsabend zum Ausdruck. Sie sind herzlich eingeladen.

Programm | 38. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Rheumatologie e.V.


Diese Tagung bietet weiterhin die Gelegenheit des Austauschs zwischen konservativ und

chirurgisch tätigen Rheumatologen. Die Notwendigkeit für kontinuierliche Zusammenarbeit

bestätigen die ersten Synovilitiden, die unter Therapie mit Biologika persistieren und

deswegen der chirurgischen Intervention bedürfen.

Schultergelenk und Rheumahand sind in Hamburg Gegenstand des Austauschs, ebenso

wie lokale Infekte unter den Bedingungen der RA und ihrer Therapie. Das Feld der

Chondrokalzinosen soll ebenso wie das Spannungsfeld der Kooperation zwischen den

rheumatologischen Schwerpunkten der verschiedenen Fächer bearbeitet werden. Wir

wünschen uns eine gegenseitige Bereicherung!

Wir freuen uns auf Ihr Kommen und auf interessante und kommunikative Tage in Hamburg.

Mit herzlichen Grüßen

Prof. Dr. Wolfgang Rüther Prof. Dr. Dirk Föll PD Dr. Thomas Pauly

Kongress-Präsident der DGRh Kongress-Präsident GKJR Kongress-Präsident ARO

Programm | 38. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Rheumatologie e.V.

5


Veranstaltungsort

CCH Congress Center Hamburg

Am Dammtor/Marseiller Str., 20355 Hamburg

www.cch.de

Tel. +49 (0) 40 3569 – 0

Fax. +49 (0) 40 3569 – 2183

Kongresstermin

15. – 18. September 2010

Kongresspräsidenten

Prof. Dr. med. Wolfgang Rüther

Klinikum Bad Bramstedt/UKE Hamburg, Klinik für Orthopädie

Martinistr. 52, 20246 Hamburg

ruether@uke.uni-hamburg.de

PD Dr. med. Thomas Pauly

Rheinisches Rheumazentrum St.Elisabeth-Hospital

Orthopädische Chirurgie/Rheumatologie

Hauptstr. 74-76, 40668 Meerbusch-Lank

pauly@rrz-meerbusch.de

Prof. Dr. med. Dirk Föll

Westfälische Wilhelms-Universität Münster

Klinik und Poliklinik für Kinder- und Jugendmedizin

Albert-Schweitzer-Straße 33, 48129 Münster

dfoell@uni-muenster.de

Veranstalter der wissenschaftlichen Tagung

Deutsche Gesellschaft für Rheumatologie e.V.

Geschäftsführer Dr. Cornelia Rufenach und Andreas Heinrich

Luisenstr. 41, 10117 Berlin

www.dgrh.de

Wissenschaftliche Leitung und Organisation

Programm | 38. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Rheumatologie e.V.

7


8

Wissenschaftliche Leitung und Organisation

Partner

Gesellschaft für Kinder- und Jugendrheumatologie

c/o Deutsches Rheuma-Forschungszentrum

Charitéplatz 1, 10117 Berlin

Assoziation für Orthopädische Rheumatologie e.V.

c/o Geschäftsstelle der ARO

Prof. Dr. St. Rehart, Akademisches Lehrkrankenhaus St. Markus/

Klinik für Orthopädie und Unfallchirugie

W.-Epstein-Str. 4, 60431 Frankfurt/Main

Kongressorganisation

Anmeldung zum Kongress und weitere Informationen

Rheumatologische Fortbildungsakademie GmbH

Geschäftsführer: Andreas Heinrich

Luisenstr. 41, 10117 Berlin

Tel. +49 (0) 30 240 484 83

Fax +49 (0) 30 240 484 89

info@dgrh-kongress.de

www.rheumaakademie.de

Veranstalter der Fachausstellung, der zertifizierten Fortbildungskurse

und des Rahmenprogramms

Rheumatologische Fortbildungsakademie GmbH

Geschäftsführer: Andreas Heinrich

Luisenstr. 41, 10117 Berlin

Tel. +49 (0) 30 240 484 83

Fax +49 (0) 30 240 484 89

info@dgrh-kongress.de

www.dgrh-kongress.de

Programm | 38. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Rheumatologie e.V.


Wissenschaftliches Programmkomitee

Prof. Dr. Jürgen Braun

Prof. Dr. Gerd-Rüdiger Burmester

Prof. Dr. Günther Dannecker

Dr. Edmund Edelmann

Prof. Dr. Dirk Föll

Prof. Dr. Ekkehard Genth

Prof. Dr. Hermann Girschick

Prof. Dr. Erika Gromnica-Ihle

Prof. Dr. Wolfgang L. Gross

Prof. Dr. Gerd Horneff

Prof. Dr. Gernot Keyßer

PD Dr. Peter Michael Kern

Prof. Dr. Ina Kötter

Prof. Dr. Hanns-Martin Lorenz

Prof. Dr. Bernhard Manger

Prof. Dr. Elisabeth Märker-Hermann

Prof. Dr. Wilfried Mau

Koordination des wissenschaftlichen Programms

Geschäftsstelle DGRh

Dr. Cornelia Rufenach

Dr. Kirsten Minden

Prof. Dr. Ulf Müller-Ladner

Prof. Dr. Wolfram Neumann

Prof. Dr. Hubert G. Nüßlein

Prof. Dr. Thomas Pap

PD Dr. Thomas Pauly

Prof. Dr. Andreas Radbruch

PD Dr. Andrea Rubbert-Roth

Prof. Dr. Georg Schett

Prof. Dr. Matthias Schneider

Prof. Dr. Hendrik Schulze-Koops

Prof. Dr. Joachim Sieper

Prof. Dr. Christof Specker

Prof. Dr. Axel Wanivenhaus

Dr. Jörg Wendler

Prof. Dr. Jürgen Wollenhaupt

Prof. Dr. Angela Zink

Programm | 38. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Rheumatologie e.V.

9


10

Allgemeine Hinweise

Hinweise für Referenten

Bei jedem Vortrag müssen mögliche Interessenskonflikte ausgewiesen werden, im

PowerPoint-Vortrag durch ein einheitlich strukturiertes Slide nach dem Titel-Slide. Die

Vorgabe hierzu finden Sie ebenfalls unter www.dgrh-kongress.de/conflict-of-interest.html.

Vorträge müssen grundsätzlich als digitale Präsentation auf CD-ROM oder USB-Stick

eine Stunde vor Vortragsbeginn in der Medienannahme abgegeben werden. In allen

Sitzungsräumen stehen Beamer zur Verfügung. Ein eigener Laptop kann nicht installiert

werden. Ausschließliches Präsentationsformat ist Microsoft PowerPoint (ab Version 97)

für Windows. Bitte beachten Sie die Inkompatibilität zwischen Apple-Macintosh und dem

Windows-Betriebssystem! Video-Clips müssen in die abgegebene Datei integriert sein,

ebenso spezielle Schriften.

Sollten Sie weitere Tagungstechnik benötigen, wenden Sie sich bitte an das Kongressbüro.

Hinweise für die Posterpräsentation

Die Posterpräsentationen finden am Donnerstag und Freitag in der Zeit von 11:30–14:00

Uhr statt. Die Autoren verpflichten sich, während dieser Zeit anwesend zu sein. In der

Posterdebatte soll in einem 3-minütigen Vortrag die vorgestellte Kernaussage des Posters

präsentiert und anschließend diskutiert werden.

Bitte bringen Sie Ihr Poster am Tag Ihrer Posterpräsentation bis 09:00 Uhr an und

nehmen Sie es am Samstag ab 14:00 Uhr wieder ab. Die Kongressorganisation ist nicht

verantwortlich für nicht abgenommene Poster. Klebematerial für die Poster wird vor Ort

zur Verfügung gestellt.

Für jedes Poster steht eine Fläche von 0,98 m Breite x 2,00 m Höhe zur Verfügung. Das

Poster soll auf einer rechteckigen Fläche von jeweils 0,90 m x 1,50 m im Hochformat

präsentiert werden. Eine DIN-A4-Verkleinerung oder Kurzfassung sollte zur Mitnahme

ausgelegt werden.

Die besten Poster werden am Samstag, 18. September 2010, um 12:00 Uhr in der Summary

Session in Saal 6 prämiert.

Die Posterpreise werden gestiftet von

Die Posterlounge wird unterstützt von

Programm | 38. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Rheumatologie e.V.


Kongresshomepage

www.dgrh-kongress.de

Auf dieser Internet-Homepage stehen das aktuelle Programm und sämtliche Informationen

immer auf dem neuesten Stand für Sie zur Verfügung.

Kongresssprachen

Deutsch, z. T. Englisch (Forum Experimentelle Rheumatologie).

Es erfolgt keine Simultanübersetzung.

Zertifizierung

Die Veranstaltung wird von der Landesärztekammer Hamburg und von der

Rheumatologischen Fortbildungsakademie GmbH zertifiziert. Es werden insgesamt 21 CME-

Punkte für den gesamten Kongress vergeben

Für die Workshops und einige Satellitensymposien erfolgt eine gesonderte Zertifizierung,

dabei können zusätzliche CME-Punkte erworben werden.

Diese sind mit markiert.

Öffnungszeiten Registrierungscounter

Mittwoch, 15. September 2010 14:00 – 20:00 Uhr

Donnerstag, 16. September 2010 07:00 – 18:00 Uhr

Freitag, 17. September 2010 07:00 – 18:00 Uhr

Samstag, 18. September 2010 07:00 – 14:00 Uhr

Online-Anmeldung

Die Anmeldungen zum Kongress erbitten wir über die Internet-Seite www.dgrh-kongress.de.

Sollte Ihnen kein Internetzugang zur Verfügung stehen, wenden Sie sich bitte an das

Kongressbüro.

Unterkunft

Eine Aufstellung von Hotels mit Zimmerkontingenten zum Kongress finden Sie unter

www.dgrh-kongress.de. Buchungen können direkt bei den Hotels vorgenommen werden.

Programm | 38. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Rheumatologie e.V.

11


12

Allgemeine Hinweise

Anmeldegebühren

bei Anmeldung und Zahlung bis zum 10. September 2010

Mitglieder der DGRh, ARO, GKJR (inkl. Referenten) 0,00 €

Nichtmitglieder 170,00 €

Assistenzärzte* 80,00 €

Studenten** 35,00 €

Tageskarte 80,00 €

Begleitpersonen 45,00 €

bei Anmeldung und Zahlung ab dem 15. September 2010 (vor Ort)

Mitglieder der DGRh, ARO, GKJR (inkl. Referenten) 0,00 €

Nichtmitglieder 210,00 €

Assistenzärzte* 100,00 €

Studenten** 50,00 €

Tageskarte 100,00 €

Begleitpersonen 60,00 €

*Für die Gewährung der reduzierten Teilnehmergebühren ist mit dem Anmeldeformular eine

gültige Bescheinigung des leitenden Arztes oder der Universität per Fax, Email oder Post

einzureichen.

** Für die Gewährung der reduzierten Teilnehmergebühren ist mit dem Anmeldeformular

die Kopie eines gültigen Studentenausweises der Universität per Fax, Email oder Post

einzureichen.

Wird die Mitgliedschaft in der DGRh vor dem Kongress neu beantragt, wird zunächst

die reguläre Anmeldegebühr erhoben. Sie wird jedoch zurückerstattet, wenn der

Aufnahmeantrag positiv beschieden wurde (Aufnahmeantrag siehe www. dgrh.de/

mitgliedschaft.html).

Die Gebühr für Kongressteilnehmer beinhaltet die Kongressunterlagen mit dem Abstractband,

den Zutritt zu den wissenschaftlichen Veranstaltungen und zur Industrieausstellung

sowie zur Kongresseröffnung.

Die Gebühr für den Gesellschaftsabend und Rahmenprogramm finden Sie auf dem

Anmeldeformular. In der Gebühr für die Begleitpersonen ist die Teilnahme an der Kongresseröffnung

eingeschlossen. Für Begleitpersonen gelten in Bezug auf das Rahmenprogramm

und den Gesellschaftsabend dieselben Bedingungen wie für Kongressteilnehmer.

Programm | 38. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Rheumatologie e.V.


Zusätzliche Gebühren:

Für den Besuch der Akademieworkshops am Samstag, 18. September 2010, werden

gesonderte Gebühren erhoben:

Labormedizinische Diagnostik rheumatischer Krankheiten Teil 1 40,00 €

Injektionstherapie 40,00 €

Schmerztherapie 40,00 €

Bildgebung 40,00 €

Physikalische Medizin, Hilfsmittel und Rehabilitation 40,00 €

Die Gebühren sind ein Kongresssonderpreis, da diese konsentierten curricularen

Weiterbildungen in diesem Rahmen pilotiert werden. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

Mit freundlicher Unterstützung von

Anmeldebestätigung

Eine schriftliche Anmeldebestätigung erhalten Mitglieder der DGRh, ARO und GKJR nach

Anmeldung. Alle anderen Teilnehmer erhalten eine schriftliche Anmeldebestätigung nach

Zahlungseingang.

Kongressunterlagen

Ihr Namensschild sowie die bestellten Karten für das Tagungs- und Rahmenprogramm

werden Ihnen nach Zahlungseingang zugeschickt. Bitte bringen Sie diese Unterlagen mit

nach Hamburg. Ersatz für diese Urkunde wird nur gegen erneute Bezahlung geleistet.

Ihre Kongressmappe liegt am Registrierungscounter für Sie bereit.

Teilnahmebestätigung

Die Teilnahmebestätigung für die Tagung erhalten Sie am Registrierungscounter.

Stornierung

Nach dem 20. August 2010 ist eine Stornierung der Teilnahme am Kongress bzw.

Rahmenprogramm nicht mehr möglich. Nach diesem Datum verfallen die Teilnehmerkarten

bei Nichtinanspruchnahme.

Programm | 38. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Rheumatologie e.V.

13


14

Allgemeine Hinweise

Haftung

Die Rheumatologische Fortbildungsakademie GmbH tritt in jedem Falle nur als Vermittler

auf und haftet nicht für Verluste, Unfälle oder Schäden an Personen und Sachen, gleich

welchen Ursprungs. Die Haftung der mit den Fahrten beauftragten Personen und

Unternehmen bleibt hiervon unberührt. An allen Ausflügen, Touren usw. beteiligt sich der

Reisende auf eigene Gefahr. Mündliche Nebenabsprachen sind unverbindlich, sofern sie

nicht schriftlich bestätigt werden.

Zahlungsmöglichkeiten

Bitte nutzen Sie unser Anmelde- und Zahlungsformular auf der Kongresseite www.dgrhkongress.de

• per Bank-Überweisung unter Angabe Ihres Namens auf folgende Bankverbindung:

Rheumatologische Fortbildungsakademie GmbH

Verwendungszweck: DGRh 2010

Berliner Volksbank

BLZ 100 900 00

Konto Nr. 201 075 0000

IBAN DE05100900002010750000

SWIFTCODE BEVODEBB

• während des Kongresses mit EC-Karte, Kreditkarte (Master- oder Visacard) oder bar

Internetcafé

In der Industrieausstellung befindet sich das Internetcafé (S16). An fünf PCs haben

Teilnehmer freien Zugang zum Internet und können Mails abrufen oder senden.

Mit freundlicher Unterstützung von

Wen frage ich was?

Wissenschaftliches Programm Cornelia Rufenach, DGRh e.V.

Mandy Wittig, Rheumaakdaemie

Rheumaakademie-Fortbildungskurse Beate Gambietz, Rheumaakademie

Posterpreise Mandy Wittig, Rheumaakademie

Hotelreservierung www.dgrh-kongress.de/unterbringung.html

Teilnehmeregistrierung Mandy Wittig, Rheumaakademie

Ausstellung/Industriesymposien Canan Kilci, Rheumaakademie

Fun Run Sandra Hirsch, Rheumaakademie

Rahmenprogramm Beate Gambietz, Rheumaakademie

Intercongress

Programm | 38. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Rheumatologie e.V.


16

Wichtige Termine und Informationen

Kongresseröffnung

Mittwoch, 15. September 2010, 18:00 Uhr, Saal 3, CCH

Get-Together-Party

Mittwoch, 15. September 2010, ab 19:45 Uhr, 2. OG CCH

Mitgliederversammlung DGRh

Donnerstag, 16. September 2010, 17:45 – 19:00 Uhr, Saal 3, CCH

Mitgliederversammlung ARO

Freitag, 17. September 2010, 18:00 – 19:30 Uhr, Saal B, CCH

Mitgliederversammlung GKJR

Freitag, 17. September 2010, 18:00 – 19:30 Uhr, Saal F, CCH

Mitgliederversammlung BDRh

Freitag, 17. September 2010, 18:00 – 19:30 Uhr, Saal 6, CCH

Fare Well Lunch

Samstag, 18. September 2010, 13:00 – 14:00 Uhr, 2. OG CCH

20 Jahre Fun Run – 5 km Lauf durch den Park „Planten un Blomen“

Freitag, 17. September 2010

Treffpunkt: auf der Freifläche zwischen CCH und dem Eingang zum Park

Aufwärmtraining: ab 06:40 Uhr

Startschuss: 07:00 Uhr

Sportlerfrühstück: ab 07:30 Uhr mit anschließender Siegerehrung

Anmeldungen sind über das Anmeldeformular auf der Kongress-Homepage unter

www.dgrh-kongress.de oder direkt auf dem Kongress am Registrierungscounter möglich.

Anmeldeschluss ist Donnerstag, 16.09.2010, 16:00 Uhr.

20 Jahre Hamburg 2010

DGRh Fun Run

Programm | 38. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Rheumatologie e.V.


Gesellschaftsabend

Freitag, 17. September 2010, 20.00 Uhr

Historische Speicherböden, Kehrwieder 2-3, 20457 Hamburg

Kosten pro Person 30,00 €

19:30 Uhr Bustransfer ab CCH und Grand Elysee

ab 23:30 Uhr Rücktransfer zum Hotel Grand Elyseé

Tickets für den Gesellschaftsabend erhalten Sie am Registrierungscounter.

Inmitten der historischen Speicherstadt mit ihren Brücken, Fleeten und Kontorhäusern

bieten die stilvoll restaurierten historischen Speicherböden ein Ambiente eindrucksvoller

hanseatischer Kaufmannstradition mit ihren Holzböden, Deckenbalken und typischen

Sprossenfenstern. Von hier aus ging es durch das Tor Hamburg in die Welt. Heute

kommt die Welt der Rheumatologen in diesem schönen Gebäude zusammen. Dem

intensiven Austausch zwischen Kollegen in etwas ruhigeren Bereichen wird ebenso

Raum geboten wie den Tanzfreudigen unter Ihnen, für die eine Live-Band einheizt! Für

das leibliche Wohl ist bestens gesorgt. Freuen Sie sich auf einen Hamburger Abend und

sichern Sie sich rechtzeitig die begehrten Karten!

20:00 – 22:00 Uhr Abendessen mit Ehrungen

ab 22:00 Uhr Party mit den „Soulisten“

Die Kosten des Rahmenprogramms werden ausschließlich durch die spezifischen

Eintrittsgebühren der Teilnehmer oder durch die Rheumaakademie getragen.

Programm | 38. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Rheumatologie e.V.

© Nord Event GmbH

17


18

Presse

Die Kongress-Pressestelle der Deutschen Gesellschaft für Rheumatologie betreut alle

Journalisten vor, während und nach dem Kongress. Pressevertreter werden nach Vorlage des

Presseausweises im Pressebüro akkreditiert.

Pressearbeit

THIEME PR-Agentur

Medizinkommunikation Stuttgart

Anna Julia Voormann/Corinna Spirgat

Rüdigerstraße 14, 70469 Stuttgart

Berliner Büro:

Luisenstraße 59, 10117 Berlin

Tel.: +49 (0) 711 8931-552

Fax: +49 (0) 711 8931-167

voormann@medizinkommunikation.org

In Hamburg stehen wir Ihnen im CCH von Mittwoch, den 15. September 2010, bis Freitag,

den 17. September 2010 im Pressebüro für Fragen und Wünsche nach Informationsmaterial,

Gesprächspartnern und Interviewterminen gerne zur Verfügung.

Das Pressebüro befindet sich in den Räumen S 036/S 037. Hier erfolgt auch Ihre Presse-

Akkreditierung.

Pressebüro während des Kongresses

Congress Centrum Hamburg

Am Dammtor/Marseiller Str.

20335 Hamburg

Raum S036/037

Tel. +49 (0) 40 356 950 37

Fax +49 (0) 40 356 954 00

Öffnungszeiten Pressebüro

Mittwoch, 15. September 2010 10:00 – 17:00 Uhr

Donnerstag, 16. September 2010 08:00 – 17:00 Uhr

Freitag, 17. September 2010 08:00 – 15:00 Uhr

Programm | 38. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Rheumatologie e.V.


SympoSium

Mittwoch | 15. September 2010

14:00 – 15:00 Uhr Saal 13

Immundysregulation bei rheumatischen Erkrankungen

Dr. med. Dipl. oec. med. Jürgen Brunner, Innsbruck

Prof. Dr. med. Hermann Girschick, Berlin

14:00 Premature immunosenescence and a disturbed peripheral naive

T-cell homeostasis in children with Juvenile Idiopathic Arthritis

Martina Prelog, Innsbruck

14:15 Overexpression of CREMalpha accelerates the onset of auto-immune

mediated disease in a murine model of lupus

Kim Ohl, Aachen

14:30 In-vitro-Einfluss von TNF-α- und IL-1-Antagonisten auf das Zytokin-

Netzwerk bei Patienten mit oligoartikulärer juveniler idiopathischer

Arthritis

Martina Kirchner, Mainz

14:45 The role of DNA methylation in tissue specific expression of Il10

family members Il10 and Il19 in macrophages and CD4+ T cells

Dr. med. Christian Michael Hedrich, Dresden

15:15 – 16:00 Uhr

Systemische Arthritis und Autoinflammation

Prof. Dr. med. Dirk Föll, Münster

PD Dr. med. Klaus Tenbrock, Aachen

GKJR-NachwuchSfoRScheR-SympoSium

15:15 IL10 promoter polymorphisms are associated with systemic onset

juvenile idiopathic arthritis (SoJIA)

Dr. med. Christian Michael Hedrich, Dresden

15:30 Myeloid-related proteins 8 and 14 for monitoring drug response and

disease activity in systemic-onset juvenile idiopathic arthritis

Dr. Dirk Holzinger, Münster

15:45 The role of Myeloid-related Proteins (MRP) 8 and 14 in the

pathophysiology of Familial Mediterranean Fever (FMF)

Judith Austermann, Münster

Programm | 38. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Rheumatologie e.V.

19


20

Zeit Saal 7 Saal 13 Saal 3 Saal 6 Saal A Saal B Saal C Saal D Saal E Saal F Saal 8

7:00 Rheuma + Niere Fallseminar Labor orthopädische

Schuhversorgung

Veranstaltungsübersicht | Donnerstag | 16. September 2010

7:45

Pause

8:00 Immunologie – Neue

therapeutische Targets

rheumatologischer

Erkrankungen

9:30

Pause

Impfungen und

Infektionsprophylaxe

bei rheumatischen

Erkrankungen

The inflammasome

– checkpoint in

inflammation and

autoimmunity

Determinanten

erfolgreicher

Patienteninformation

und -schulung

Zelltherapie- Zukunft

oder Mythos

Osteoporose 3x 3 Session

interdisziplinär

Interdisziplinäre

Kooperation am

Beispiel der Vaskulitis

Neue Diagnose- und

Klasiffikationskriterien

der RA: Was ändert

sich?

10:00 Pressekonferenz

11:00-12:00 Uhr

11:30

Poster-Präsentation Poster-Präsentation Poster-Präsentation Poster-Präsentation Poster-Präsentation Poster-Präsentation Poster-Präsentation Poster-Präsentation Poster-Präsentation

Systemtherapie

entzündlicher

rheumatischer

Erkrankungen in

Gegenwart und

Was zeichnet ein gutes

Therapieansprechen

bei der RA aus?

Prednison MR –

Glucocorticoidtherapie

der RA neu definiert

12:30 B-Zell-Therapie:

Der Weg zur

Personalisierten

Medizin bei

Rheumatoider Arthritis

Programm | 38. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Rheumatologie e.V.

Zukunft

Symposium

Pfizer

Symposium

UCB

Symposium

Merck

14:00 Symposium

Roche

15:00 – 19:00 Uhr

Fortbildung

rheumatologischer

Studienassistenten

Herausforderung

Sarkoidose und Blau-

Syndrom

How do synoviocytes

influence rheumatoid

arthritis?

„Kopf oder Körper“

– Was bestimmt die

Alltagsfunktion von

Rheumakranken?

Neues zum Sjögren-

Syndrom

Konservativ oder

operativ?

Neue Klassifikationskriterien

bei

Spondyloarthritiden:

Was bedeuten sie für

die Praxis?

Die Gicht – eine

autoinflammatorische

Erkrankung

Pause

14:15 Besondere Fälle in

der Rheumatologie

(Wettbewerb)

15:45

Optimale Versorgung

von Rheuma-Patienten

im Krankheitsverlauf:

Was ist wichtig?

In erster Linie

T-Zell-Modulation:

Frühzeitiges Eingreifen

in die RA-Therapie

SLE – vom Steroid zur

Antikörpertherapie

Symptomatische

Therapie

rheumatischer

Erkrankungen:

Bedeutung und

aktuelle Diskussion

RANK-Ligand-

Hemmung – die neue

Therapieoption bei

Osteoporose

Stoffwechselerkrankungen:

Arthritis urica

Digitale Ulzerationen

und PAH bei

systemischer Sklerose

– Was kann der

Rheumatologe tun?

Methotrexat–

Neue

Blickpunkte Expertenrunde

2010 Rheumastiftung

16:00

16:30

Symposium

Sanofi-Aventis

Symposium

BMS

Symposium

GSK/HGS

Symposium

MSD

Symposium

Amgen/GSK

Symposium

Berlin Chemie

Symposium

Actelion

17:30 Symposium

medac

17:30 Mitgliederversammlung

DGRh

SympoSieN

Plenarsitzung

Klinische Rheumatologie

Pädiatrische Rheumatologie

fRühStücKSGeSpRäche

Rheuma interdisziplinär

Experimentelle Rheumatologie

Versorgung

SatelliteNSympoSieN

poSteRpRäSeNtatioN


fRühStücKSGeSpRäche

Donnerstag | 16. September 2010

07:00 – 07:45 Rheuma + Niere Saal A

07:00 Rheumatologische Therapien bei Nierenkranken – Was muß bedacht

werden?

Dr. med. Friedrich-Christian Burchardi, Offenbach am Main

07:20 Proteinurie bei Rheumapatienten – ein Spektrum von

Differentialdiagnosen?

Prof. Dr. med. Kirsten de Groot, Offenbach

07:00 – 07:45 Fallseminar Labor Saal B

Prof. Dr. med. Thomas Dörner, Berlin

PD Dr. med. Eugen Feist, Berlin

07:00 – 07:45 Die orthopädische Schuh- und Einlagenversorgung Saal C

beim „Rheumatiker“ in Theorie und Praxis

Prof. Dr. med. Stefan Rehart, Frankfurt/Main

Albert Weitner, Frankfurt/Main

SympoSium

08:00 – 09:30 Uhr Saal 3

Immunologie – Neue therapeutische Targets rheumatologischer Erkrankungen

Vorsitz: Prof. Dr. Dr. med. h.c. mult. Joachim Robert Kalden, Erlangen

Prof. Dr. med. Hendrik Schulze-Koops, München

08:00 Toll-Like-Rezeptoren

PD Dr. med. Reinhard Voll, Erlangen

08:20 Lymphozyten und ihre Funktionen

Prof. Dr. med. Hendrik Schulze-Koops, München

08:40 Osteoarthrose – Die Jagd nach dem Heiligen Gral

Dr. Hans Gühring, Darmstadt

09:00 Diskussion

RheumaaKademie

pleNaRSitzuNG

Programm | 38. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Rheumatologie e.V.

21


22

Wissenschaftliches Programm

SympoSium

unrestricted grant

10:00 – 11:30 Uhr Saal 3

Neue Diagnose- und Klassifikationskriterien der RA: Was ändert sich?

Vorsitz: Prof. Dr. med. Ekkehard Genth, Aachen

Prof. Dr. med. Matthias Schneider, Düsseldorf

10:00 Die Entwicklung der neuen Kriterien

Prof. Dr. med. Gerd-Rüdiger Burmester, Berlin

10:20 Was ändert sich im Alltag?

Prof. Dr. med. Matthias Schneider, Düsseldorf

10:40 Wie verändert sich die Forschung?

Prof. Dr. med. Klaus Krüger, München

11:00 Evaluation der Frühdiagnose-Sprechstunden und der Integrierten Versorgung

für Patienten mit früher Arthritis oder Spondyloarthritis in Niedersachsen:

Update 2010

Dipl.-Psych. Sigrid Mattussek, Hannover

11:15 Rheuma-Truck 2009 – Auswertung einer mobilen Früherkennungs-

sprechstunde

Martina Blumenroth, Düsseldorf

SympoSium

10:00 – 11:30 Uhr Saal 6

Interdisziplinäre Kooperation am Beispiel der Vaskulitis

Vorsitz: Prof. Dr. med. Peter Lamprecht, Lübeck

Prof. Dr. med. Hans-Hartmut Peter, Freiburg i. Br.

10:00 Pitfalls in der morphologischen Diagnostik – Bericht aus dem Referenz-

zentrum für Vaskulitisdiagnostik

Dr. Konstanze Holl-Ulrich, Lübeck

10:20 Bildgebung beim Problempatienten im akuten Schub und chronischen

Verlauf

Dr. Marcus Both, Kiel

10:40 EULAR/EUVAS-Diagnostik- und Therapieempfehlungen und Zentrumsalltag

Dr. med. Julia Holle, Lübeck

11:00 Chronische Aortitis der Aorta abdominalis, Periaortitis und Morbus Ormond

(retroperitoneale Fibrose) – Symptome, Diagnostik und Therapie

Sandra Scholz, Wiesbaden

Programm | 38. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Rheumatologie e.V.

KliNiSche RheumatoloGie

Rheuma iNteRdiSzipliNäR


Donnerstag | 16. September 2010

11:15 Retrospektive, monozentrische Studie mit 72 Fällen zur Überprüfung

der Effektivität von Rituximab (RTX) bei der refraktären/chronisch

rezidivierenden Wegenerschen Granulomatose (WG)

Dr. med. Julia Holle, Lübeck

SympoSium

10:00 – 11:30 Uhr Saal A

Osteoporose

Vorsitz: Prof. Dr. med. Jürgen Braun, Herne

Prof. Dr. med. Gert E. Hein, Jena

10:00 Pathophysiologie der Osteoporose

Prof. Dr. med. Franz Jacob, Würzburg

10:20 Auswirkungen der Entzündung auf den Knochen

Prof. Dr. med. Georg Schett, Erlangen

10:40 Hemmung von RANKL – Bedeutung für Osteologie und Rheumatologie

Prof. Dr. med. Jürgen Braun, Herne

10:55 Vitamin D – Bedeutung in Diagnostik und Therapie

Dr. med. Jochen Schumacher, Essen

11:15 Leitlinien Osteoporose – wie sieht die Praxis aus?

Dr. med. habil. Stephan Scharla, Bad Reichenhall

SympoSium

KliNiSche RheumatoloGie

Rheuma iNteRdiSzipliNäR

10:00 – 11:30 Uhr Saal B

3 x 3 Abstract Präsentation I

Vorsitz: PD Dr. med. Andrea Rubbert-Roth, Köln

Prof. Dr. med. Christof Specker, Essen

10:06 VK.10* Morbus Behcet in Deutschland: Unterschiede und Ähnlichkeiten

bei deutsch- und türkischstämmigen Patienten – Daten aus einem

spezialisierten Zentrum

Prof. Dr. med. Ina Kötter, Tübingen

10:12 KR.01* Comparison of Magnetic Resonance Imaging (MRI) and 99m-

Technetium-labeled methylene diphosphonate (Tc-99m MDP) bone

scintigraphy in the initial assessment of chronic non-bacterial

osteomyelitis of childhood and adolescents

Dr. med. Henner Morbach, Würzburg

Programm | 38. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Rheumatologie e.V.

23


24

Wissenschaftliches Programm

10:18 RA2.03*NT-PROBNP – a predictor of cardiovascular risk in patients with

arthritis taking long-term patients with arthritis taking long-term

nonsteroidal anti-inflammatory drugs

Prof. Dr. med. Kay Brune, Erlangen

10:24 VK.07* Sicherheit einer Anti-CD20 Therapie bei Patienten mit unterschied-

lichen Autoimmunerkrankungen: Daten des retrospektiven GRAID

Registers

Prof. Dr. med. Hans-Peter Tony, Würzburg

10:27 VK.08* Querschnittsanalyse zur Wirksamkeit von Rituximab bei

unterschiedlichen Autoimmunerkrankungen: Ergebnisse eines

retrospektiven Registers von 384 Patienten (GRAID)

Prof. Dr. med. Thomas Dörner, Berlin

10:30 KR.02* Canakinumab führt zu raschem ansprechen und dauerhafter

Remission bei Kindern mit Cryopyrin-assoziiertem periodischen

Syndrom (CAPS) aller unterschiedlich schweren Phänotypen

Dr. med. Jasmin Kümmerle-Deschner, Tübingen

10:36 DI.14* Evaluation eines neuen Ultraschallscores zur Quantifizierung der

Entzündungsaktivität großer Gelenke in der täglichen

rheumatologischen Praxis – ein Pilotprojekt

Dr. med. Wolfgang Hartung, Bad Abbach

10:42 EV.08* Rheumatologische Fachassistenz DGRh-BDRh-Professionalisierung

der rheumatologischen Assistenzberufe. Ergebnisse der Befragung

von 277 Absolventen

Dr. med. Florian Schuch, Erlangen

10:48 EV.07* Rheumatologische und immunologische Ambulanz nach §116b SGB

V – erste Erfahrungen über 2 Jahre

Dr. med. Norbert Schütz, Wiesbaden

10:54 RA1.11* Trotz moderner Therapie relevanter Prozentsatz von Patienten mit

cervikokranialer Beteiligung bei erosiver seropositiver rheumatoider

Arthritis (RA)

Prof. Dr. med. Martin Aringer, Dresden

11:00 VK.02* Wirksamkeit und Sicherheit von Rituximab in der Behandlung ANCA-

assoziierter Vaskulitiden: Ergebnisse des deutschen AID Registers

Eva Ostermeier, Würzburg

Programm | 38. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Rheumatologie e.V.


Donnerstag | 16. September 2010

11:06 RA2.16* Effekt einer Nährstoffsupplementierung auf den Nährstoffstatus bei

rheumatoider Arthritis

Janina Postler, Hannover

11:12 EV.09* Retrospektive Pilotstudie zu TNF-alpha-Inhibitoren und malignen

Erkrankungen bei Patienten mit juveniler idiopathischer Arhtritis

Laura Wengenroth, München

11:18 DI.13* Xiralite, ein neues bildgebendes Verfahren zur fluoreszenzoptischen

Diagnostik von entzündlich-rheumatischen Gelenkerkrankungen

Stephanie Werner, Düsseldorf

SympoSium

10:00 – 11:30 Uhr Saal C

Zelltherapie – Zukunft oder Mythos

Vorsitz: Prof. Dr. med. Falk Hiepe, Berlin

Prof. Dr. med. Hanns-Martin Lorenz, Heidelberg

10:00 Mesenchymal stem cell therapy

Prof. Dr. Christian Jorgensen, Montpellier

10:20 Mesenchymale Stammzellen bei Systemischer Sklerose

Prof. Dr. med. Gernot Keyßer, Halle/Saale

10:40 Stammzelltherapie bei der MS

Prof. Dr. med. Michael Platten, Heidelberg

10:55 Pathogenetische proinflammatorische Gedächtniszellen als Target

Prof. Dr. rer. nat. Andreas Radbruch, Berlin

11:20 SmD1(83-119)-specific Tr1 cells in treatment of murine lupus

Reinmar Undeutsch, Berlin

Rheuma iNteRdiSzipliNäR

Programm | 38. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Rheumatologie e.V.

25


26

Wissenschaftliches Programm

SympoSium

10:00 – 11:30 Uhr Saal D

Determinanten erfolgreicher Patienteninformation und -schulung

Vorsitz: Dr. med. Inge Ehlebracht-König, Bad Eilsen

Dr. med. Florian Schuch, Erlangen

10:00 Erfolgreiche Patienteninformation und -schulung – Die Perspektive

der Betroffenen

Helga Jäniche, Dachau

10:20 Ergebnisse der Schulung von Vaskulitis-Patienten

Dr. med. Karen Herlyn, Lübeck

10:40 Ein indikationsübergreifender Fragebogen zur Erfassung von

Schulungseffekten

Dr. Monika Schwarze, Hannover

11:00 Wie wirkt sich die Mitgliedschaft in der Deutschen Vereinigung Morbus

Bechterew (DVMB) auf die Erkrankung aus? – Ein systematischer

bundesweiter Vergleich zwischen Mitgliedern und Nicht-Mitgliedern

Dr. med. In-Ho Song, Berlin

11:15 Früharthritis-Sprechstunde der Charité – Universitätsmedizin Berlin:

Vergleich von Patientenangaben klinischer Parameter in verschiedenen

Diagnosegruppen

Hans Bastian, Berlin

SympoSium

10:00 – 11:30 Uhr Saal E

The inflammasome – checkpoint in inflammation and autoimmunity

Vorsitz: Prof. Dr. med. Steffen Gay, Zürich

Prof. Dr. med. Thomas Pap, Münster

10:00 Intracellular NOD-like receptors in innate immunity, infection and disease

Prof. Dr. Eicke Latz, Bonn

10:20 Biglycan, a danger signal that activates the NLRP3 inflammasome via

toll-like and P2x receptors

Prof. Liliana Schaefer, Frankfurt/Main

10:40 Activation of the inflammasome, proinflammatory caspases and IL 1beta

PD Dr. Jürgen Ruland, München

11:00 The influence of extra-cellular proton concentrations on the activation of the

inflammasome in arthritis

Prof. Dr. med. Ulf Wagner, Leipzig

Programm | 38. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Rheumatologie e.V.

aGRz VeRSoRGuNG

expeRimeNtelle RheumatoloGie


Donnerstag | 16. September 2010

11:15 Krankheitsverlauf bei Patienten mit rheumatoider Arthritis (RA)

nach Beendigung einer Therapie mit Canakinumab, einem neuartigen

Interleukin 1 beta-Antikörper

Dr. med. Frank Heldmann, Herne

SympoSium

pädiatRiSche RheumatoloGie

10:00 – 11:30 Uhr Saal F

Impfungen und Infektionsprophylaxe bei rheumatischen Erkrankungen

Vorsitz: Prof. Dr. med. Michael Borte, Leipzig

Prof. Dr. med. Gerd Horneff, St. Augustin

10:00 Vaccination in patients with rheumatic diseases

Prof. Dr. med. Nico Wulffraat, Utrecht

10:30 Infektionen und Infektionsprophylaxe bei rheumatischen Erkrankungen

Prof. Dr. med. Christian Kneitz, Rostock

11:00 Praktische Probleme bei Impfempfehlungen in der Betreuung von

Patienten mit entzündlich-rheumatischen Erkrankungen

Dr. med. Claas Fendler, Herne

11:15 H1N1-Influenza-Impfung bei Kindern mit Autoimmunerkrankungen –

Ergebnisse einer Umfrage unter Mitgliedern der Gesellschaft für

Kinder- und Jugendrheumatologie (GKJR)

Martina Niewerth, Berlin

Programm | 38. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Rheumatologie e.V.

27


28

Satellitensymposien

12:30 – 14:00 Uhr Saal 6

B-Zell-Therapie: Der Weg zur Personalisierten Medizin bei Rheumatoider

Arthritis

Vorsitz: Prof. Dr. med. Hendrik Schulze-Koops, München

12:30 Einleitung: Wie kann uns die Personalisierte Medizin bei der Behandlung

unserer Patienten helfen?

Prof. Dr. med. Hendrik Schulze-Koops, München

12:35 Aktuelle deutsche Registerdaten GRAID bei AID Patienten

Prof. Dr. med. Thomas Dörner, Berlin

12:55 Welche Prädiktoren für das Therapieansprechen gibt es in der täglichen

Routine?

Prof. Dr. med. Hendrik Schulze-Koops, München

13:15 Was lernen wir aus Studien zu Prädiktoren für das Therapieansprechen?

PD Dr. med. Andrea Rubbert-Roth, Köln

13:35 Konsequenzen von Personalisierter Medizin für Therapieempfehlungen

Prof. Dr. med. Jürgen Wollenhaupt, Hamburg

13:55 Zusammenfassung

Prof. Dr. med. Hendrik Schulze-Koops, München

12:30 – 14:00 Uhr Saal A

Prednison MR – Glucocorticoidtherapie der RA neu definiert

Vorsitz: Prof. Dr. med. Frank Buttgereit, Berlin

12:30 Chronobiologie – Bedeutung für die Pharmakotherapie der

Schmerzsymptomatik

Prof. Dr. med. Dr. h.c. Björn Lemmer, Heidelberg

12:50 Neue Daten zu Wirksamkeit und Sicherheit von Prednison MR

(Ergebnisse der CAPRA-2 Studie)

Prof. Dr. med. Frank Buttgereit, Berlin

13:10 Prednison MR und die NNR-Achse: Höhere Effektivität bei gleicher Sicherheit

Dr. med. Rieke H.-E. Alten, Berlin

13:30 Klinische Anwendung von Prednison MR: Erfahrungen aus der Praxis

Prof. Dr. med. Klaus Krüger, München

13:50 Diskussion

Programm | 38. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Rheumatologie e.V.

Roche phaRma aG

3 CME

Punkte

meRcK SeRoNo Gmbh


12:30 – 14:00 Uhr Saal B

Was zeichnet ein gutes Therapieansprechen bei der RA aus?

Vorsitz: Prof. Dr. med. Gerd-Rüdiger Burmester, Berlin

2 CME

Punkte

12:30 Führen die neuen Therapieempfehlungen zu einem Paradigmenwechsel?

Prof. Dr. med. Ulf Müller-Ladner, Bad Nauheim

12:50 Aktuelle Studiendaten vor dem Hintergrund der Therapieempfehlungen 2010

PD Dr. med. Andrea Rubbert-Roth, Köln

13:10 Tägliche Praxis – Umsetzbarkeit und Messung des Erfolges

Dr. med. Ulrich von Hinüber, Hildesheim

13:30 Therapiealgorithmen – Testen Sie Ihr Wissen!

Prof. Dr. med. Gerd-Rüdiger Burmester, Berlin

13:50 Abschlussdiskussion & Fazit

12:30 – 14:00 Uhr Saal D

Systemtherapie entzündlicher rheumatischer Erkrankungen in Gegenwart

und Zukunft

Interaktive Podiumsdiskussion : Nach den jeweiligen Kurzpräsentationen stellen sich die

Referenten Ihren Fragen und Kommentaren.

Schwangerschaft – welche Therapie bei wem?

PD Dr. Rebecca Fischer-Betz

Biologika – Risiken bei Kindern – was ist zu beachten

Prof. Gerd Horneff

Impfen und Infektionsprophylaxe bei rheumatischen Erkrankungen

Prof. Andreas Krause

Bedeutung von Patiententrainings

Dr. Florian Schuch

Donnerstag | 16. September 2010

ucb phaRma Gmbh

pfizeR phaRma Gmbh

Programm | 38. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Rheumatologie e.V.

29


30

Wissenschaftliches Programm

SympoSium

14:15 – 15:45 Uhr Saal 3

Besondere Fälle in der Rheumatologie

Vorsitz: Dr. med. Ivan Foeldvari, Hamburg

Prof. Dr. med. Hanns-Martin Lorenz, Heidelberg

Prof. Dr. med. Stefan Rehart, Frankfurt/Main

14:15 Ungewöhnliche Manifestation einer Komplikation unter einer

Biologika-Therapie bei einer Patientin mit RA

Dr. Raimund Lunzer, Graz

14:30 Fieber und Polyarthritis bei Rheuma oder Infektion?

Dr. med. Norbert Blank, Heidelberg

14:45 Persistierende Knieschmerzen nach Sturz

PD Dr. med. Dr. rer. nat. Margit Zuber, Chemnitz

15:00 Hippokrates, Weidenextrakt und dicke Finger

Dr. med. Henner Morbach, Würzburg

15:15 Herz, Hirn und Heavy Metal

Dr. med. Susanne Schinke, Bad Bramstedt

15:30 Hartnäckige Fingerschwellung

Enijad Sahinbegovic, Erlangen

SympoSium

14:15 – 15:45 Uhr Saal 6

Die Gicht – eine autoinflammatorische Erkrankung

Vorsitz: Prof. Dr.med. Herbert Kellner, München

Prof. Dr. med. Andreas Krause, Berlin

14:15 Pathogenese von Gicht und Pseudogicht

Prof. Dr. med. Martin Aringer, Dresden

14:35 Bildgebende Diagnostik bei der Gicht

Prof. Dr. med. Wolfgang Schmidt, Berlin

14:55 Klinik und Therapie der Gicht

Prof. Dr.med. Herbert Kellner, München

15:25 Die Prävalenz des gleichzeitigen Auftretens von Calcium-, Pyrophosphat-

und Harnsäurekristallen in der Synovia von Patienten mit Gichtarthropathie

Dr. med. Christoph Robier, Graz

Programm | 38. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Rheumatologie e.V.

KliNiSche RheumatoloGie

KliNiSche RheumatoloGie


Donnerstag | 16. September 2010

15:35 Canakinumab (ACZ885) vs. Triamcinolon Acetonid in der Behandlung

von Gichtpatienten – Refraftär oder kontraindiziert zur Behandlung

mit NSARs und/oder Colchizin – bei akuten arthritischen Schüben &

zur Prävention von wieder auftretenden Gichtattacken

Prof. Dr. med. Rüdiger Möricke, Magdeburg

SympoSium

14:15 – 15:45 Uhr Saal A

Neue Klassifikationskriterien bei Spondyloarthritiden: Was bedeuten sie

für die Praxis?

Vorsitz: PD Dr. med. Jan Brandt-Jürgens, Berlin

PD Dr. med. Martin Rudwaleit, Hagen

14:15 Klassifikationskriterien für Spondyloarthritiden: die historische

Perspektive

Prof. Dr. med. Henning Zeidler, Hannover

14:35 Neue Kriterien für axiale SpA

PD Dr. med. Martin Rudwaleit, Hagen

14:55 Neue Kriterien für periphere SpA

Prof. Dr. med. Joachim Sieper, Berlin

15:15 Effektivität von Etanercept vs. Sulfasalazin auf akut-entzündliche

Veränderungen im Ganzkörper-MRT bei früher axialer Spondylo-

arthritis – eine 48-wöchige randomisierte klinische Studie

Dr. med. In-Ho Song, Berlin

15:30 Screening auf axiale Spondyloarthritis bei Hausärzten und

Orthopäden in Deutschland – Evaluation von zwei Überweisungs-

strategien

Dr. med. Denis Poddubnyy, Berlin

KliNiSche RheumatoloGie

unrestricted grant

Programm | 38. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Rheumatologie e.V.

31


32

Wissenschaftliches Programm

SympoSium

Programm | 38. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Rheumatologie e.V.

Rheuma iNteRdiSzipliNäR

14:15 – 15:45 Uhr Saal B

Konservativ oder operativ?

Vorsitz: Prof. Dr. med. Gerd-Rüdiger Burmester, Berlin

Prof. Dr. med. Christoph H. Lohmann, Magdeburg

14:15 Erfolgschancen der medikamentösen Therapie bei Polyarthritiden

Prof. Dr. med. Jürgen Wollenhaupt, Hamburg

14:35 Die persistierende Monoarthritis aus internistisch-rheumatologischer Sicht

Prof. Dr. med. Jens Gert Kuipers, Bremen

14:55 Stadiengerechte chirurgische Intervention bei RA an der Hand

PD Dr. med. Jörg van Schoonhoven, Bad Neustadt/Saale

15:15 Folgen zu später operativer Intervention an großen Gelenken bei

rheumatoider Arthritis

Prof. Dr. med. habil. Wolfram Mittelmeier, Rostock

SympoSium

Rheuma iNteRdiSzipliNäR

14:15 – 15:45 Uhr Saal C

Neues zum Sjögren-Syndrom

Vorsitz: Prof. Dr. med. Thomas Dörner, Berlin

14:15 Aktuelle immunologische Aspekte bei Sjögren-Syndrom

PD Dr. med. Torsten Witte, Hannover

14:40 Neurologische und psychiatrische Diagnostik und Therapie bei SS

Prof. Dr. med. Josef Priller, Berlin

15:05 Das Sjögren-Syndrom aus Patientensicht – Vergleichende Untersuchung von

Patienten mit primärem Sjögren Syndrom und RA Patienten mit/ohne Sicca

Symptomatik

Dipl.-Psych. Gisela Westhoff, Berlin

15:30 Autoimmune pancreatitis – an important differential diagnosis of

pancreatic cancer: report of three cases

Dr. med. Monika Mustak, Wien


SympoSium

Donnerstag | 16. September 2010

14:15 – 15:45 Uhr Saal D

„Kopf oder Körper“ – Was bestimmt die Alltagsfunktion von Rheumakranken?

Vorsitz: Prof. Dr. med. Hans-Raimund Casser, Mainz

Prof. Dr. med. Wilfried Mau, Halle/Saale

14:15 Schmerzchronifizierung und Funktionsverlust: Die Bedeutung

psychosozialer Risikofaktoren

Dr. rer. nat. Paul Nilges, Mainz

14:40 „Rheumatoid Cachexia“ – Folge von Immobilität, Entzündung oder

Stoffwechselstörung?

Prof. Dr. med. Gabriela Riemekasten, Berlin

15:05 Die Bedeutung von Motivation und Training für die Alltagsfunktion

von Rheumakranken

Kerstin Mattukat, Halle/Saale

15:30 NaSch – Ein ambulantes Nachsorgeprogramm für Versicherte der

Deutschen Rentenversicherung Braunschweig-Hannover mit chronischen

Schmerzen bei muskuloskelettalen Erkrankungen

Julia Poenicke, Bad Eilsen

SympoSium

VeRSoRGuNG

expeRimeNtelle RheumatoloGie

14:15 – 15:45 Uhr Saal E

How do synoviocytes influence rheumatoid arthritis?

Vorsitz: Prof. Dr. med. Thomas Pap, Münster

Prof. Dr. med. Georg Schett, Erlangen

14:15 Migration of fibroblasts in arthritis

Prof. Dr. med. Ulf Müller-Ladner, Bad Nauheim

14:35 Fibroblast – immune cell – interactions

Chris Buckley, Birmingham

14:55 Epigenetic regulation of fibroblasts

Prof. Dr. med. Steffen Gay, Zürich

15:15 The adipokine adiponectin affects protein secretion of lymphocyte

subpopulations and increases migration of rheumatoid arthritis

synovial fibroblasts

Dr. rer. nat. Klaus Frommer, Bad Nauheim

15:30 Differences in rankl and opg release of in-vitro synoviocytes (FLS)

derived from patients with rheumatoid arthritis (RA) and osteoarthritis (OA)

Dr. med. Gunter Assmann, Homburg/Saar

Programm | 38. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Rheumatologie e.V.

33


34

Wissenschaftliches Programm

SympoSium

14:15 – 15:45 Uhr Saal F

Herausforderung Sarkoidose und Blau-Syndrom

Vorsitz: Dr. Traudel Saurenmann, Zürich

Dr. Elisabeth Weißbarth-Riedel, Hamburg

14:15 Genetik der Sarkoidose: der Schlüssel zur Pathogenese

Prof. Dr. Joachim Müller-Quernheim, Freiburg i. Br.

14:35 Blau syndrome: from genetics to the pathogenesis of pediatric granu-

lomatous inflammatory diseases

Prof. Dr. med. Carine Wouters, Leuven

15:00 Clinical Chameleon: Pädiatrische Präsentationen der Sarkoidosen

Dr. med. Dipl. oec. med. Jürgen Brunner, Innsbruck

15:15 Therapierefraktare Uveitis bei juveniler Sarkoidose und Niereninsuffizienz:

Remission unter Adalimumab

Dr. Angelika Kraus, Wien

15:30 Chorioretinitis als untypische Manifestation einer Systemischen

Sklerodermie

Dr. med. Christian Michael Hedrich, Dresden

Programm | 38. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Rheumatologie e.V.

pädiatRiSche RheumatoloGie


36

Satellitensymposien

16:00 – 17:30 Uhr Saal 7

Methotrexat – Neue Blickpunkte 2010

Vorsitz: Prof. Dr. med. Christoph Fiehn, Baden-Baden

16:00 Wirkmechanismus von Methotrexat: neue Erkenntnisse eröffnen neue

Möglichkeiten

Prof. Dr. med. Christoph Fiehn, Baden-Baden

16:20 Methotrexat bei juveniler idiopathischer Arthritis

Dr. med. Nikolay Tzaribachev, Bad Bramstedt

16:40 DMARD-Kombinationen

Prof. Dr. med. Michael Hammer, Sendenhorst

17:00 Kardioprotektiver Effekt von Methotrexat

Prof. Dr. med. Markus Gaubitz, Münster

16:00 – 17:30 Uhr Saal 6

Digitale Ulzerationen und PAH bei systemischer Sklerose – Was kann der

Rheumatologe tun?

Vorsitz: Prof. Dr. med. Wolfgang L. Gross, Bad Bramstedt

Prof. Dr. med. Gabriela Riemekasten, Berlin

16:00 Kapillarmikroskopie: Der Blick durch die Haut – Diagnostik und

Prognoseabschätzung

PD Dr. med. Benedikt Clemens Ostendorf, Düsseldorf

16:20 Therapie digitaler Ulzerationen bei SSc mit Bosentan

Prof. Dr. med. Bernhard Hellmich, Plochingen

16:40 Praktische Erfahrungen beim Management digitaler Ulzerationen bei

SSc mit Bosentan

Prof. Dr. med Gerhard Fierlbeck, Tübingen

17:00 Therapie und Therapiemonitoring bei Kollagenose-assoziierter PAH

Dr. med. Keihan Ahmadi-Simab, Hamburg

Programm | 38. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Rheumatologie e.V.

medac Gmbh

actelioN phaRmaceuticalS deutSchlaNd Gmbh


16:00 – 17:30 Uhr Saal A

Stoffwechselerkrankungen: Athritis urica

Vorsitz: Dr. Robert Brinkmann, Berlin

16:00 Eine fast vergessene Erkrankung:

Die Gicht: Ursachen – Diagnosen – Therapie

Prof. Dr. med. Monika Reuss-Borst, Bad Kissingen

Arthritis urica und Niere – ein Organ im Focus

Dr. med. Axel Versen, Friedrichshafen

Donnerstag | 16. September 2010

beRliN-chemie aG

amGeN Gmbh/GlaxoSmithKliNe Gmbh & co. KG

16:00 – 17:30 Uhr Saal B

RANK-Ligand-Hemmung – die neue Therapieoption bei Osteoporose

Dr. med. Rieke H.-E. Alten, Berlin

16:00 Determinanten für die Wirksamkeit und Sicherheit zielgerichteter

Therapieansätze

Prof. Dr. med. Georg Schett, Erlangen

16:30 Denosumab: Innovativer Wirkmechanismus auf dem Prüfstand

Prof. Dr. med. Uwe Lange, Bad Nauheim

17:00 Individuelle Osteoporose-Therapie: Welche Patienten wie behandeln?

Prof. Dr. med. Frank Buttgereit, Berlin

Programm | 38. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Rheumatologie e.V.

37


38

Satellitensymposien

16:00 – 17:30 Uhr Saal C

Symptomatische Therapie rheumatischer Erkrankungen: Bedeutung und

aktuelle Diskussion

Vorsitz: Prof. Dr. med. Gerd-Rüdiger Burmester, Berlin

16:00 Ziele der symptomatischen Therapie bei Rheumapatienten

Prof. Dr. med. Ulf Müller-Ladner, Bad Nauheim

16:30 Schmerztherapie heute – Nutzen und Risiken

Prof. Dr. med. Klaus Krüger, München

17:00 Von Fall zu Fall: Herausforderungen in Klinik und Praxis

Prof. Dr. med. Gerd-Rüdiger Burmester, Berlin

16:00 – 17:30 Uhr Saal D

SLE – vom Steroid zur Antikörpertherapie

Vorsitz: Prof. Dr. med. Matthias Schneider, Düsseldorf

16:00 Einleitung

Prof. Dr. med. Matthias Schneider, Düsseldorf

SLE – was, wann, wie therapieren

16:05 SLE – vom Symptom zur Diagnose

Prof. Dr. med. Bernhard Manger, Erlangen

16:25 SLE – von der Diagnose zum Patienten

Dr. med. Rebecca Elise Fischer-Betz, Düsseldorf

SLE – als B-Zell vermittelte Autoimmunerkrankung

16:45 SLE – von der chemischen zur biologischen Immunsuppression

Prof. Dr. med. Falk Hiepe, Berlin

SLE – BLyS-Inhibition als B-Zell-gerichtete Therapieoption

17:05 SLE – auf dem Weg zur selektiven B-Zell-Modultion mit Belimumab

Prof. Dr. med. Matthias Schneider, Düsseldorf

17:25 Zusammenfassung

Programm | 38. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Rheumatologie e.V.

mSd ShaRp & dohme Gmbh

2 CME

Punkte

GlaxoSmithKliNe Gmbh & co. KG/humaN GeNome ScieNceS iNc.


Donnerstag | 16. September 2010

bRiStol-myeRS Squibb Gmbh & co. KGaa

16:00 – 17:30 Uhr Saal E

In erster Linie T-Zell-Modulation: Frühzeitiges Eingreifen in die RA-Therapie

Vorsitz: Dr. med. Rieke H.-E. Alten, Berlin

16:00 In den ersten Jahren: Frühzeitige Therapie der Rheumatoiden Arthritis – Neue

Daten zu Abatacept

Prof. Dr.med. Herbert Kellner, München

16:30 In erster Linie T-Zell-gerichtete Therapie: Rationale für den Einsatz von

Abatacept als 1st-Line Biologikum

Dr. med. Rieke H.-E. Alten, Berlin

17:00 An erster Stelle der Patient: Interaktive Falldiskussion

PD Dr. med. Eugen Feist, Berlin

SaNofi-aVeNtiS deutSchlaNd Gmbh

16:00 – 17:30 Uhr Saal F

Optimale Versorgung von Rheuma-Patienten im Krankheitsverlauf:

Was ist wichtig?

Vorsitz: Prof. Dr. med. Hanns-Martin Lorenz, Heidelberg

16:00 Die frühe RA: Was wann tun?

Prof. Dr. med. Hanns-Martin Lorenz, Heidelberg

16:20 Die Kommunikation mit dem Rheuma-Patienten: Was fragen, was sagen?

Priv. Doz. Dr. med. Hans-Eckhard Langer, Düsseldorf

16:40 Kombinationstherapie bei RA: Welche Optionen gibt es?

Prof. Dr. med. Georg Schett, Erlangen

Programm | 38. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Rheumatologie e.V.

39


40

Poster

Alle Poster werden an zwei Tagen, Donnerstag und Freitag (16. und 17.09.2010), von 9:00

bis 18:00 Uhr in der Posterlounge ausgestellt. Die Präsentation und Diskussion der Poster

erfolgt jeweils von 11:30 bis 14:00 Uhr. Die mit * gekennzeichneten Poster werden darüber

hinaus mit einem Kurzvortrag in einer Abstract-Session präsentiert.

poSteR

11:30 – 14:00 Uhr Posterlounge

Diagnostik/Bildgebung

DI.01 Vorhersagewert der Bestimmung von T4/ T8 Zellen für das Ansprechen einer

anti-TNF-Therapie mit Etanercept, bzw. Adalimumab

Prof. Dr. med. Peter Wagener, Nienburg

DI.02 Relevanz der Gastro- und Ileocoloskopie für Diagnose und Therapie bei

Arthritiden – eine retrospektive Studie

Dr. med. Wolfgang Hartung, Bad Abbach

DI.03 Ratingen Score und van der Heijde/Sharp Score – ein Vergleich der

Veränderungssensitivität bei Patienten unter Rituximab

Dr. med. Siegfried Wassenberg, Ratingen

DI.04 Molecular Imaging Using Laser-induced Ultrasound

Dr. med. Robert Dinser, Bad Nauheim

DI.05 Kapillarmikroskopie – eine Querschnittuntersuchung in der Bevölkerung

Dr. med. Oliver Sander, Düsseldorf

DI.06 HLA- B-Typisierung in der Diagnostik und Differentialdiagnostik der Spon-

dylarthritiden

Henriette Muraközy, Bad Oeynhausen

DI.07 Evaluation des 7-Gelenke-Ultraschall-Scores (US7) mit Feingelenk

analyse bei Patienten mit entzündlichen Gelenkerkrankungen über einen

Beobachtungszeitraum von einem Jahr

PD Dr. med. Marina Backhaus, Berlin

DI.08 Ermittlung der Änderungssensitivität der Digitalen Radiogrammetrie (DXR)

PD Dr. med Joachim Böttcher, Gera

Programm | 38. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Rheumatologie e.V.

Rheuma iNteRdiSzipliNäR


DI.09 Ergebnisse der Optical Imaging in Rheumatoid Arthritis 1-Studie

PD Dr. med. Malte Bahner, Berlin

DI.10 Die lichtmikroskopische Untersuchung gefärbter Zytozentrifugenpräparate

ist eine zuverlässige Nachweismethode für Calcium-Pyrophosphatkristalle in

der Synovialflüssigkeit

Dr. Raimund Lunzer, Graz

DI.11 Diagnostische Wertigkeit eines neuen Anti-C1q Enzymimmunoassays bei

Patienten mit systemischem Lupus erythematodes

Dr. med. Bernhard Schlüter, Münster

DI.12 Besteht ein Einfluss der Röntgenbildanfertigung auf die Fingergelenkspalt

weitenmessung mittels Computer-Assistierter Gelenkspaltweitenmessung

(CAJSA)

PD Dr. med Joachim Böttcher, Gera

DI.13* Xiralite, ein neues bildgebendes Verfahren zur fluoreszenzoptischen

Diagnostik von entzündlich-rheumatischen Gelenkerkrankungen

Stephanie Werner, Düsseldorf

DI.14* Evaluation eines neuen Ultraschallscores zur Quantifizierung der

Entzündungsaktivität großer Gelenke in der täglichen rheumatologischen

Praxis – ein Pilotprojekt

Dr. med. Wolfgang Hartung, Bad Abbach

DI.15* Evaluation der Wirkung von Rituximab bei Patienten mit Rheumatoider

Arthritis mittels Arthrosonographie

Britta Reiche, Berlin

poSteR

Donnerstag | 16. September 2010

11:30 – 14:00 Uhr Posterlounge

Epidemiologie und Versorgungsforschung

EV.01 Schmerzsymptomatik und Lebensqualität mit Strontiumranelat bei

Postmenopausaler Osteoporose: die PERSPECTIVES-Studie

Prof. Dr. med. Dieter Felsenberg, Berlin

VeRSoRGuNG

EV.02 Rheumatoide Arthritis (RA) und Biologika-Therapie nach DMARD-Versagen –

eine epidemiologische Erhebung

Dr. med. Jörg Kaufmann, Ludwigsfelde

Programm | 38. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Rheumatologie e.V.

41


42

Poster

EV.03 RheumaDok: Die innovative IT-Lösung zur lückenlosen und detaillierten

Patientendatenerfassung in rheumatologischen Praxen und Ambulanzen

Dr. med. Rüdiger de la Camp, Erlangen

EV.04 Kein Anstieg der subjektiven Beschwerden mit zunehmender Krankheits-

dauer bei Patienten mit primärem Sjögren-Syndrom

Dipl.-Psych. Gisela Westhoff, Berlin

EV.05 Interdisziplinäre Rheumasprechstunde – lohnt sich der Aufwand?

Dr. med. Jörg Hausdorf, München

EV.06 HELP: Ergebnisse eines Aufklärungs- und Betreuungsprogramms für RA-

Patienten unter Leflunomid-Therapie

PD Dr. med. Hans-Eckhard Langer, Düsseldorf

EV.07* Rheumatologische und immunologische Ambulanz nach §116b SGB V – erste

Erfahrungen über 2 Jahre

Dr. med. Norbert Schütz, Wiesbaden

EV.08* Rheumatologische Fachassistenz DGRh-BDRh -Professionalisierung der

rheumatologischen Assistenzberufe. Ergebnisse der Befragung von 277

Absolventen

Dr. med. Florian Schuch, Erlangen

EV.09* Retrospektive Pilotstudie zu TNF-alpha-Inhibitoren und malignen Erkrankun-

gen bei Patienten mit juveniler idiopathischer Arhtritis

Laura Wengenroth, München

EV.10* Kostenveränderung für rheumatoide Arthritis, ankylosierende Spondylitis,

Psoriasis-Arthritis und systemischen Lupus erythematodes bei rheumatolo-

gisch betreuten Patienten zwischen 2002 und 2008

Dörte Huscher, Berlin

EV.11 Differenzial- und Fehldiagnosen in einer interdisziplinären Spezialsprech-

stunde für Morbus Behçet

Theodoros Xenitidis, Tübingen

EV.12 Die Wirkung von Canakinumab (ACZ885) und Triamcinolonacetonid auf die

gesundheitsbezogene Lebensqualität (HRQoL) bei Patienten mit Arthritis

Urica

Prof. Dr. med. Martin Aringer, Dresden

Programm | 38. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Rheumatologie e.V.


poSteR

oRthopädiSche RheumatoloGie

11:30 – 14:00 Uhr Posterlounge

Osteologie/Rheuma-Orthopädie/Arthrose

OA.01 Wirksamkeit von Denosumab auf die Frakturinzidenz über 3 Jahre bei

postmenopausalen Frauen mit erhöhtem Frakturrisiko: Subgruppenanalyse

der FREEDOM-Studie

Nathalie Franchimont, Zug

OA.02 Rheumatische Schienbeinschmerzen?

Christiane Struppler, Oberammergau

OA.03 Primäres B-Zell-Lymphom als seltene Ursache von Knieschmerzen

(Kasuistik)

Sebastian E. Rudolph, Chemnitz

OA.04 The proteasme system is activated in patients with autoimmune myopathies

Khetam Ghannam, Berlin

OA.05 Immune cell populations in fracture healing in humans

Dr. Paula Kolar, Berlin

Donnerstag | 16. September 2010

OA.06 Hypoxia suppresses adipogenic and promotes osteogenic differentiation of

human mesenchymal stem cells (hMSCs) in a HIF-1 dependent manner

Markus Wagegg, Berlin

OA.07 Die Arthrodese des rheumatisch destruierten Handgelenkes mit einem

neuen winkelstabilen Implantat

Dr. med. Lutz Forke, Arnstadt

OA.08 Hauert Disease: Joint pain in patients with congenital vascular malformation

Dr. med. Bastian Obermayer, Hamburg

Programm | 38. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Rheumatologie e.V.

43


44

Poster

poSteR

11:30 – 14:00 Uhr Posterlounge

Rheumatoide Arthritis I

RA1.01 Wirksamkeit von Tocilizumab (TCZ) bei Patienten mit rheumatoider Arthritis

(RA):Interimsanalyse aus laufenden Langzeit-Extensionsstudien (LTE) bis zu

3,5 Jahre

Dr. med. Rieke H.-E. Alten, Berlin

RA1.02 Wirksamkeit und Verträglichkeit von CERTOLIZUMAB PEGOL plus Methot-

rexat (MTX) bei Patienten mit Rheumatoider Arthritis (RA): 3-Jahresdaten aus

der RAPID-2 Studie

PD Dr. med. Andrea Rubbert-Roth, Köln

RA1.03* Wirksamkeit und Sicherheit des IL-6 Rezeptor-Antagonisten Tocilizumab

(TCZ) bei Patienten mit aktiver rheumatoider Arthritis (RA) und unzureichen-

dem Ansprechen auf TNF-Inhibitoren oder DMARDs – Ergebnisse einer Sub-

gruppenanalyse aus der TAMARA-Studie

PD Dr. med. Andrea Rubbert-Roth, Köln

RA1.04 Wirksamkeit nach 4 und nach 24 Wochen und Sicherheit des neuartigen

Interleukin-6-(IL-6)-Rezeptorblockers Tocilizumab (TCZ) bei Patienten mit

aktiver rheumatoider Arthritis (RA) – Auswertung der „patient-reported out-

comes“ (PRO) der TAMARA-Studie

PD Dr. med. Eugen Feist, Berlin

RA1.05 Wirksamkeit nach 4 und nach 24 Wochen und Sicherheit des Interleukin-6

(IL-6) Rezeptor-Antagonisten Tocilizumab bei Patienten mit aktiver rheumato-

ider Arthritis (RA) – Abschließende Ergebnisse der TAMARA-Studie

PD Dr. med. Andrea Rubbert-Roth, Köln

RA1.06 Verlust des Geruchs- und Geschmacksvermögens bei Patienten mit rheuma-

toider Arthritis

Fabian Proft, München

RA1.07 Vergleichende Untersuchung von RA-Patienten mit und ohne Statintherapie

Dr. med. Thorsten Eidner, Jena

RA1.08 Vergleich der Wirksamkeit von Tocilizumab und TNFα-Blockern auf den

DAS28 unter „Real Life“-Bedingungen bei RA-Patienten nach DMARD-

Versagen

Dr. med. Jörg Kaufmann, Ludwigsfelde

Programm | 38. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Rheumatologie e.V.

KliNiSche RheumatoloGie


Donnerstag | 16. September 2010

RA1.09* Verbesserung der Prädiktion des Therapieerfolg einer anti-TNFα-Therapie bei

Patienten mit rheumatoider Arthritis durch Kombination verschiedener Bio-

marker

Dr. Susanne Drynda, Magdeburg

RA1.10 Untersuchung der Wirksamkeit einer intensivierten Rituximab-Therapie bei

RF und ACPA positiver rheumatoider Arthritis mittels Niederfeld-MRT und

hochauflösendem Power-Doppler Ultraschall – eine Pilotstudie

Dr. med. Ingo Helmut Tarner, Bad Nauheim

RA1.11* Trotz moderner Therapie relevanter Prozentsatz von Patienten mit cerviko

kranialer Beteiligung bei erosiver seropositiver rheumatoider Arthritis (RA)

Prof. Dr. med. Martin Aringer, Dresden

RA1.12 Tocilizumab-Infusionen beeinflussen nicht die Serumblutzuckerkonzentration

und den HbA1c-Wert bei RA-Patienten. Ergebnisse einer Pilotstudie

Prof. Dr.med. Herbert Kellner, München

RA1.13 Tocilizumab (TCZ) hemmt die radiologische Progression, verbessert die

körperliche Funktion und zeigt eine zunehmende Wirksamkeit über

die Behandlungsdauer – 2-Jahresergebnisse der LITHE-Studie

Thomas Mosch, Frankfurt am Main

RA1.14 Tocilizumab (TCZ) bei Patienten mit rheumatoider Arthritis (RA) und unzu-

reichendem Ansprechen auf eine Therapie mit DMARDs und/oder

TNF-Inhibitoren (TNFi): Vorläufige Ergebnisse der ACT-SURE-Studie

Prof. Dr. med. Andreas Krause, Berlin

RA1.15 The impact of catecholamines and sex hormones on growth and repulsion of

sympathetic nerve fibers

Susanne Klatt, Regensburg

RA1.16 Symptomatische Herzinsuffizienz und NT-proBNP-Werte bei Rheumatoider

Arthritis mit und ohne Anti-TNFα-Therapie – Querschnittsuntersuchung in

einer unselektierten konsekutiven RA-Kohorte

Michael Gottwald, Bernau

RA1.17 Suppression of FHL2 by TNFalpha Mediates Chronic Tissue Damage in

Inflammatory Destructive Arthritis

Christoph Cromme, Münster

Programm | 38. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Rheumatologie e.V.

45


46

Poster

RA1.18 Signifikanz von Nackenschmerzen in einer Population von Patienten mit

rheumatoider Arthritis (RA) und Spondylitis ankylosans (AS): erste Ergebnisse

der CASSANDRA-Studie

Dr. med. Frank Heldmann, Herne

RA1.19 Semi-automatische Bestimmung der Gelenkdestruktion mittels Computer-

Assistierter Gelenkspaltweitenmessung bei Patienten mit rheumatoider

Arthritis basierend auf dem Sharp-Gelenkspaltweiten-Score

Dr. Alexander Pfeil, Jena

RA1.20 Safety Data for Low-Dose Glucocorticoid Chronotherapy of Rheumatoid

Arthritis with 5mg Modified-Release (MR) Prednisone in a Randomized,

Double-Blind, Placebo-Controlled Trial

Prof. Dr. med. Frank Buttgereit, Berlin

RA1.21 Safety, efficacy and health-related (HRQOL) through 5 years of abatacept

(ABA) treatment in patients with rheumatoid arthritis (RA) and an inadequate

response to anti-tumour necrosis (TNF) therapy

Dr. med. Mark C. Genovese, Palo Alto, Californien

RA1.22 Rituximab Therapie in der täglich Praxis: besseres Therapieansprechen nach

wiederholten Infusionszyklen

Dr. med. Matthias Braun, Cuxhaven

RA1.23* Rituximab (RTX) im klinischen Alltag zur Behandlung der Rheumatoiden

Arthritis (RA): Vergleich von DMARD-IR (Inadäquate Response) und anti-TNF-

IR

Dr. med. Jörg Wendler, Erlangen

RA1.24 Rheumafaktor (RF) als Prädiktor für das Ansprechen auf Rituximab (RTX) in

der nicht-interventionellen Studie (NIS) „RTX im klinischen Alltag zur

Behandlung der Rheumatoiden Arthritis (RA)“

Dr. med. Jörg Wendler, Erlangen

RA1.25 REMISSION PLUS: Multizentrischer Einsatz der Niederfeld-MRT zum

Therapiemonitoring bei Patienten mit rheumatoider Arthritis

PD Dr. med. Benedikt Clemens Ostendorf, Düsseldorf

RA1.26 Patient nach vorne – Die Suche nach einer optimalen RA-Therapie: Ergebnisse

einer Umfrage unter norddeutschen Rheuma-Patienten

Prof. Dr. med. Jürgen Wollenhaupt, Hamburg

Programm | 38. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Rheumatologie e.V.


poSteR

Donnerstag | 16. September 2010

KliNiSche RheumatoloGie

11:30 – 14:00 Uhr Posterlounge

Vaskulitiden und Kollagenosen

VK.01 Zwischenanalyse der INCYTOB Studie (Interferon alpha2a versus Cyclosporin

A in der Behandlung des schweren okulären M. Behcet)

Prof. Dr. med. Ina Kötter, Tübingen

VK.02* Wirksamkeit und Sicherheit von Rituximab in der Behandlung ANCA-assozi-

ierter Vaskulitiden: Ergebnisse des deutschen AID Registers

Eva Ostermeier, Würzburg

VK.03* Wirksamkeit einer Behandlung mit Rituximab bei 26 Patienten mit therapie

refraktärer Dermato-Polymyositis: Daten aus dem Deutschen Register zur

Therapie mit RTX bei non-RA-Autoimmunerkrankungen (GRAID)

Prof. Dr. med. Christof Specker, Essen

VK.04 Verdoppelte Periodenprävalenz der ANCA-assoziierten Vaskulitiden und

Riesenzellarteriitis von 1994 bis 2006 in Schleswig-Holstein

Dr. med. Karen Herlyn, Lübeck

VK.05 Validation of German version of the Scleroderma Health Assessment

Questionnaire (SHAQ)

Corinna Becker, Berlin

VK.06 The effects of the anti-CD22 monoclonal antibody, epratuzumab, on

peripheral blood B-cells and immune responses in vivo, and immunoglobulin

production in vitro

A Shock, Slough

VK.07* Sicherheit einer Anti-CD20 Therapie bei Patienten mit unterschiedlichen

Autoimmunerkrankungen: Daten des retrospektiven GRAID Registers

Prof. Dr. med. Hans-Peter Tony, Würzburg

VK.08* Querschnittsanalyse zur Wirksamkeit von Rituximab bei unterschiedlichen

Autoimmunerkrankungen: Ergebnisse eines retrospektiven Registers von

384 Patienten (GRAID)

Prof. Dr. med. Thomas Dörner, Berlin

Programm | 38. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Rheumatologie e.V.

47


48

Poster

VK.09 Prospektive kernspintomographische Prävalenzuntersuchung zur Arthritis

bei Sklerodermie

Dr. med. Robert Dinser, Bad Nauheim

VK.10* Morbus Behcet in Deutschland: Unterschiede und Ähnlichkeiten bei deutsch-

und türkischstämmigen Patienten – Daten aus einem spezialisierten Zentrum

Prof. Dr. med. Ina Kötter, Tübingen

VK.11 Large-vessel giant cell vasculitis during methotrexate treatment for rheuma-

toid arthritis

Dr. med. Christiane Simone Reindl, München

VK.12* Interdisziplinäre monozentrische Behandlung des Churg-Strauss-Syndroms:

Analyse einer Kohorte von 150 Patienten

Dr. med. Jan Phillip Bremer, Lübeck

VK.13 Fallbericht einer 15-jährigen Patientin mit SLE und Pneumonitis

Dr. med. Normi Bruck, Dresden

VK.14 Expression und Aktivierung von Protease-activated Receptor-2 (PAR-2) und

Toll-like Rezeptoren (TLRs) auf PMNs bei Wegenerscher Granulomatose

(WG): Mögliche Bedeutung bei Triggerung von WG-Aktivität durch Infekte

Mirca Windmöller, Lübeck

VK.15 Evaluation von Immunofluoreszenztechniken zum Nachweis von Anti-Neutro-

philen Zytoplasmatischem Antikörper (ANCA) auf Ethanol- und Formalin-

fixierten neutrophilen Granulozyten

Dr. med. Kristine Butherus, Lübeck

VK.16 Etablierung eines Lupus-Präventions-Passes: erste Akzeptanz-Erfahrungen

Dr. med. Jutta Richter, Düsseldorf

VK.17 Erhöhte Serum-Werte von humanem beta-Defensin 2 und humanen neutro-

philen Peptiden bei Wegener‘scher Granulomatose

Dr. med. Stefan Vordenbäumen, Düsseldorf

VK.18 Erhöhte Konzentration von zirkulierender freier DNA/Neutrophil extracellular

Traps (cf-DNA/NETs) bei ANCA-assoziierten Vaskulitiden (AAV) und

Korrelation mit der Krankheitsaktivität

Dr. med. Julia Holle, Lübeck

Programm | 38. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Rheumatologie e.V.


VK.19 Erfolgreiche Therapie einer Dermatomyositis mittels intravenöser Immunglobulingabe

bei Schwangerschaft

Dr. med. Daniel Vagedes, Hannover

VK.20 Erfolgreiche Remissionsinduktion beim Jo1-Ak-Syndrom mit Rituximab (RTX)

Dr. med. Michael Fiene, Greifswald

VK.21 Erfahrungen mit einer Kombinationstherapie mit Rituximab und Cyclophos-

phamid, modifiziert nach dem Euro-Lupus-Schema bei Vaskulitiden

Dr. med. Christiane Dorn, Treuenbrietzen

VK.22 Effekte des standardisierten Vaskulitisschulungsprogramms auf die

Erkennung von Rezidiven

Dr. med. Karen Herlyn, Lübeck

VK.23 Epratuzumab demonstrates clinically meaningful improvements in patients

with moderate to severe systemic lupus erythematosus (SLE): results from

emblem, a phase IIb study

C Gordon, Birmingham

VK.24 Assessing organ involvement and current symptoms as indicators for

disease progression in a 2500 patient cohort

Dr. Pia Moinzadeh, Köln

VK.25 Arthritis bei Patienten mit systemischer Sklerodermie – eine Metaanalyse

Dr. med. Tim Schmeiser, Bad Nauheim

VK.26 Anti-PM/SCL antibodies in patients with clinical signs of connective tissue

disease but lack of systemic inflammation and antinuclear antibodies. An

independent early indicator of latent disease?

Dr. med. Michael Bäuerle, München

poSteR

Donnerstag | 16. September 2010

Rheuma iNteRdiSzipliNäR

11:30 – 14:00 Uhr Posterlounge

Der Besondere Fall I

FA.01 Vollständige Regression eines pulmonalen Rundherdes unter Rituximab-

Therapie trotz fortgesetzter Methotrexat-Gabe bei rheumatoider Arthritis

Dr. med. Ingo Helmut Tarner, Bad Nauheim

Programm | 38. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Rheumatologie e.V.

49


50

Poster

FA.02 Unilaterale Weichteilschwellung der rechten Gesichtshälfte sowie Pectoralis-

Region bei Wells-Syndrom

Sylvia Fick, Halle/Saale

FA.03 Transaminasenanstieg bei Patienten mit rheumatoider Arthritis, warum ist

ein Urinstatus hilfreich ? – Ein Fallbeispiel

PD Dr. med. Jan Brandt-Jürgens, Berlin

FA.04 Therapieresistenter M. Wegener in Assosziation mit einer persistierend

hochfloride Pancolitis ulcerosa: Erfolgreiche Therapie beider Erkrankungen

mit Rituximab

Dr. med. Heidi Bauer, Wiesbaden

FA.05 Therapierefraktäre Uveitis bei juveniler Sarkoidose und Niereninsuffizienz:

Remission unter Adalimumab

Dr. Angelika Kraus, Wien

FA.06 Sprunggelenksschmerzen als Erststymptom eines Malignoms

Dr. Fritz Köppl, Vöcklabruck

FA.07 Siccasyndrom und Pseudotumor der Orbita als Ausdruck einer Sklerosieren-

den Autoimmunerkrankung mit Nachweis IgG4 positiver Plasmazellen

Dr. med. Carola Schwerdt, Dessau

FA.08 Sequenztherapie von Tocilizumab und Rituximab bei rheumatoider Arthritis

und Hepatopathie

Dr. med. Michael Fiene, Greifswald

FA.09 Seltene Komplikation einer Therapie mit Interleukin-1-Rezeptorantagonist

(Anakinra) beim Adulten Still Syndrom

PD Dr. med. Johannes Strunk, Köln-Porz

FA.10 Schwindel, heiße Ohren und Arthritis

Dr. med. Verena Hupertz, Oberammergau

FA.11 Reactivation of tuberculosis under immunosuppression with TNF-α inhibitors

due to Mycobacterium bovis infection of the oral mucosa

Dr. med. Diana Ernst, Hannover

FA.12 Rare clinical manifestations of Wegeners granulomatosis: 3 case reports

Corinna Platzek, Bad Bramstedt

Programm | 38. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Rheumatologie e.V.


FA.13 Pankreatitis-Pannikulitis-Polyarthritis-Syndrom

Dr. med. Christoph Schäfer, Halle/Saale

Donnerstag | 16. September 2010

FA.14 Mucolipidose Typ III – Seltene Differentialdiagnose der juvenilen idiopathi-

schen Arthritis

Dr. med. Friedrich Günther Struwe, Garmisch-Partenkirchen

FA.15 Morbus Erdheim-Chester als Differenzialdiagnose bei Orbitaraumforderung

und Extremitätenschmerz

Dr. med. Sarah Kahl, Bad Bramstedt

FA.16 M. Whipple mit entzündlichem Immunrekonstitutions Syndrom

Dr. med. Matthias Hillebrand, Mainz

FA.17 Klinischer Verlauf eines typischen CINCA-Syndroms

Dr. med. Sven Adam, Frankfurt/Main

FA.18 Immunrekonstitutionssyndrom bei Morbus Whipple

PD Dr. med. Annette Wagner, Hannover

FA.19 Hypophysenvorderlappeninsuffizienz bei schwerer Wegener Granulomatose

Dr. med. Martin-Lorenz Werthmann, Köln

FA.20 Homo orthopaedicus – Die Halswirbelsäule als fünfte Extremität des Rheu-

matikers* (*Grifka J. et al.)

Andreas Frings, Graz

FA.21 Genetic predisposition (NLRP3 V198M mutation) for IL1-mediated inflamma-

tion in a patient with Schnitzler syndrome

Dr. med. Jan Loock, Bad Bramstedt

FA.22 Fehldiagnose einer Kollagenose bei einer Patientin mit rezidivierenden

Aborten

Dr. med. Rebecca Elise Fischer-Betz, Düsseldorf

FA.23 Erstmanifestation einer Psoriasis pustulosa unter Certolizumab pegol

Dr. med. Tim Schmeiser, Bad Nauheim

Programm | 38. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Rheumatologie e.V.

51


52

Sonstige Veranstaltungen

foRtbilduNG

15:00 – 19:00 Uhr Saal 8

Fortbildung rheumatologischer Studienassistenten

15:00 Begrüßung

Beate Buß, Berlin

B. Raddatz, Erlangen

15:10 Begrüßung durch die Schirmherrin

Prof. Dr. med. Erika Gromnica-Ihle, Berlin

15:30 GCP Trainig Teil 1

Dr. med. Mathias Grünke, München

16:45 GCP Training Teil 2

Dr. med. Mathias Grünke, München

RheumaStiftuNG

16:30- 17:30 Uhr Saal 13

Expertenrunde: Rheuma ist heilbar! ... wenn wir weiter forschen.

Vertreter aus Forschung, Wirtschaft und Politik diskutieren zusammen mit Betroffenen:

• Was darf die Suche nach einem Heilverfahren für Rheuma kosten und welche

Wege gibt es, diese zu finanzieren?

• Welchen Beitrag können Patienten leisten, um die Forschung voranzubringen?

• Wo liegen die ethischen Grenzen medizinischer Forschung?

• …und andere, angrenzende Fragen zum Thema „Forschung ohne Grenzen – kann man so

Rheuma heilbar machen?“

Es diskutieren u.a.:

Prof. Dr. Erika Gromnica-Ihle

Prof. Dr. h.c. mult. Ernst Rietschel

Cornelia Yzer

Ludwig Hammel

Prof. Dr. Thomas Pap

Programm | 38. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Rheumatologie e.V.

StudyNuRSe

expeRteNRuNde


Donnerstag | 16. Sept. 10


54

von Saal 3 Saal 6 Saal A Saal B Saal C Saal D Saal E Saal F Saal 8

7:00 Physikalische Medizin Neuropathien Lyme Arthritis (Borreliose) Rheuma + Lunge

Veranstaltungsübersicht | Freitag | 17. September 2010

7:45

Pause

09:00 - 16:00 Uhr

Fortbildung

rheumatologischer

Studienassistenten

8:00 Wo bleiben die Fortschritte

in Verständnis

und Behandlung der

Osteoarthrose?

9:30

Update –

Therapiekonzepte bei JIA

Osteoimmunologie –

Knochenneubildung bei

Arthritis

3x3 Session

Experimentell

Diagnostischer

Stellenwert der Histo- und

Zytopathologie

3x3 Session Klinisch Die schmerzfreie

Rheumahand

Rheumatische

Erkrankungen im höheren

Lebensalter

Pause

10:00 Schmerz ist nicht

gleich Schmerz – Neue

Erkenntnisse zu

Schmerzverarbeitung und

Schmerztherapie

11:30

Poster-Präsentation Poster-Präsentation Poster-Präsentation Poster-Präsentation Poster-Präsentation Poster-Präsentation Poster-Präsentation Poster-Präsentation

Macht der Entzündung Auswirkungen von

rheumatischen

Erkrankungen auf die

physische und psychische

Leistungsfähigkeit

Interdisziplinäre Therapie

entzündlich-rheumatischer

Erkrankungen im Zeitalter

der Biologika

12:30 Rheuma-Therapie mit

System: Welche Zytokin-

Therapie wann?

Symposium

Pfizer

Symposium

Abbott

Symposium

Essex Pharma

14:00 Symposium

Chugai/Roche

Programm | 38. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Rheumatologie e.V.

Pause

Sklerodermie im Kindesund

Jugendalter und

darüber hinaus

Die Beeinflussung

intrazellulärer

Stoffwechselwege als

therapeutisches Ziel – wie

weit entfernt ist die Klinik?

Neuroendocrinoimmunology:

Hormones, nervous system

and arthritis

Safety von Biologika Kreuzschmerz Chondrocalcinosen Pathophysiologie

autoinflammatorischer

Syndrome – Was ist neu?

14:15 Optimierte Versorgung

von Lupus Patienten

15:45

Spektrum der

Autoinflammation- Bench

to Bedsside

Psoriasis Arthritis B cell tolerance in lupus Sonographie:

Bildgebendes

Universaldiagnostikum

oder Methode für

Liebhaber?

Rheumatologie im

Spannungsfeld von

Internisten und

Orthopäden

Fieber und Infektionen

unter Immunsuppression

Quo vadis Rheumatologie

Round Table Diskussion

16:00 Pro-Contra Session:

Hemmung der

radiologischen

Progression von Arthritis/

Spondylitis – Was ist

klinisch relevant?

17:30

Mitgliederversammlung

GKJR

Mitgliederversammlung

ARO

17:30 Mitgliederversammlung

BDRh

20:00 Gesellschaftsabend

Orthopädische Rheumatologie

Rheuma interdisziplinär

Experimentelle Rheumatologie

Versorgung

SympoSieN

Plenarsitzung

Klinische Rheumatologie

Pädiatrische Rheumatologie

fRühStücKSGeSpRäche

SatelliteNSympoSieN

poSteRpRäSeNtatioN


fRühStücKSGeSpRäche

Freitag | 17. September 2010

07:00 – 07:45 Physikalische Medizin Saal A

07:00 Thermotherapie – Einfluss auf proinflammatorische Zytokine

bei ankylosierender Spondylitis

Prof. Dr. med. Uwe Lange, Bad Nauheim

07:20 Neue Therapieoptionen bei systemischer Sklerose

Dott. Univ. Rom Walter Berg, Waren/Müritz

07:00 – 07:45 Neuropathien Saal B

Dr. med. Andreas Christoph Arlt, Bad Bramstedt

PD Dr. med. Frank Moosig, Bad Bramstedt

07:00 – 07:45 Lyme Arthritis (Borreliose) Saal C

Prof. Dr. med. Andreas Krause, Berlin

07:00 – 07:45 Rheuma + Lunge Saal D

Prof. Dr. med. Gabriela Riemekasten, Berlin

SympoSium

RheumaaKademie

08:00 – 09:30 Uhr Saal 3

Wo bleiben die Fortschritte in Verständnis und Behandlung der Osteoarthrose?

Vorsitz: Dr. med. Robert Dinser, Bad Nauheim

Prof. Dr. med. Christoph H. Lohmann, Magdeburg

08:00 Pathogenese der degenerativen Gelenkveränderungen – was bremst

die Entwicklung neuer Medikamente gegen die Arthrose?

Prof. Dr. med. Thomas Pap, Münster

08:20 Entstehung und Therapie des Gelenkschmerzes – ist ein Durchbruch

in der Arthrosetherapie in Sicht?

Prof. Dr. Hans-Georg Schaible, Jena

08:40 Neue Möglichkeiten in der Bildgebung arthrotischer Gelenke – Was ist

der Nutzen für die Klinik?

PD Dr. med. Benedikt Clemens Ostendorf, Düsseldorf

09:00 Erscheinungsformen der Arthrose

Prof. Dr. med. Wolfgang Rüther, Hamburg

09:20 Diskussion

pleNaRSitzuNG

Programm | 38. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Rheumatologie e.V.

55


56

Wissenschaftliches Programm

SympoSium

10:00 – 11:30 Uhr Saal 3

Schmerz ist nicht gleich Schmerz – Neue Erkenntnisse zu Schmerzverarbeitung

und Schmerztherapie

Vorsitz: Dr. med. Rieke H.-E. Alten, Berlin

Prof. Dr. med. Christoph G. O. Baerwald, Leipzig

10:00 Rolle der Gene bei Schmerzen

Prof. Dr. med. Gerd Geißlinger, Frankfurt/Main

10:20 Schmerzen sichtbar machen

Prof. Dr. Dr. Thomas Tölle, München

10:40 Was haben Zytokine mit Schmerzen zu tun?

Prof. Dr. Claudia Sommer, Würzburg

11:00 Neue Therapieoptionen bei Schmerzerkrankungen

PD Dr. med. Michael Bernateck, Hannover

11:20 Subjektive Schmerzhaftigkeit und detektierte Schwellung in

Gelenken des Gelenkscores

Matthias Witt, München

SympoSium

10:00 – 11:30 Uhr Saal 6

Rheumatische Erkrankungen im höheren Lebensalter

Vorsitz: Prof. Dr. med. Klaus Krüger, München

Prof. Dr. med. Hubert G. Nüßlein, Nürnberg

10:00 Die Morbiditätsentwicklung in Deutschland unter besonderer

Berücksichtigung rheumatischer Erkrankungen

Prof. Alexander Katalinic, Lübeck

10:20 Wie sicher ist die Biologika-Therapie im Alter?

Ergebnisse aus RABBIT

Dr. med. Anja Strangfeld, Berlin

10:40 Neue Entwicklungen bei PMR und AT

Prof. Dr. med. Wolfgang Schmidt, Berlin

11:00 Spezielle Probleme rheumatologischer Pharmakotherapie

Prof. Dr. med. Klaus Krüger, München

11:15 Ist die LORA eine eigenständige Entität?

Prof. Dr. med. Erika Gromnica-Ihle, Berlin

Programm | 38. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Rheumatologie e.V.

KliNiSche RheumatoloGie

VeRSoRGuNG


SympoSium

Freitag | 17. September 2010

KliNiSche RheumatoloGie

10:00 – 11:30 Uhr Saal A

3 x 3 Abstract Präsentation II

Vorsitz: Prof. Dr. med. Bernhard Hellmich, Plochingen

Prof. Dr. med. Gernot Keyßer, Halle/Saale

10:06 EV.10* Kostenveränderung für rheumatoide Arthritis, ankylosierende Spon-

dylitis, Psoriasis-Arthritis und systemischen Lupus erythematodes

bei rheumatologisch betreuten Patienten zwischen 2002 und 2008

Dörte Huscher, Berlin

10:12 RA2.19* Die Chance auf Remission bei rheumatoider Arthritis wächst

Dr. med. Anja Strangfeld, Berlin

10:18 RA1.09* Verbesserung der Prädiktion des Therapieerfolg einer anti-TNFα-

Therapie bei Patienten mit rheumatoider Arthritis durch Kombination

verschiedener Biomarker

Dr. Susanne Drynda, Magdeburg

10:24 RA2.05* Low-Dose Glucocorticoid Chronotherapy of Rheumatoid Arthritis:

12 Week Efficacy of 5 mg Modified-Release (MR) Prednisone

Prof. Dr. med. Frank Buttgereit, Berlin

10:30 RA2.10* Golimumab und Hemmung der radiologischen Progression bei Rheu-

matoider Arthritis: Ergebnisse der Studien GO-BEFORE und GO-FOR-

WARD

PD Dr. med. Andrea Rubbert-Roth, Köln

10:36 RA2.20* Die Auswirkungen von Golimumab auf die körperliche Funktionsfähigkeit,

die gesundheitsbezogene Lebensqualität, die Produktivität

und die Erwerbstätigkeit von Patienten mit rheumatoider Arthritis:

52-Wochen-Ergebnisse der Studie GO-FORWARD

Prof. Dr. med. Jürgen Wollenhaupt, Hamburg

10:42 DI.15* Evaluation der Wirkung von Rituximab bei Patienten mit Rheumatoi-

der Arthritis mittels Arthrosonographie

Britta Reiche, Berlin

10:48 RA1.23* Rituximab (RTX) im klinischen Alltag zur Behandlung der Rheumatoi-

den Arthritis (RA): Vergleich von DMARD-IR (Inadäquate Response)

und anti-TNF-IR

Dr. med. Jörg Wendler, Erlangen

Programm | 38. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Rheumatologie e.V.

57


58

Wissenschaftliches Programm

10:54 RA1.03* Wirksamkeit und Sicherheit des IL-6 Rezeptor-Antagonisten Tocili-

zumab (TCZ) bei Patienten mit aktiver rheumatoider Arthritis (RA)

und unzureichendem Ansprechen auf TNF-Inhibitoren oder DMARDs –

Ergebnisse einer Subgruppenanalyse aus der TAMARA-Studie

PD Dr. med. Andrea Rubbert-Roth, Köln

11:00 SP.05* Evaluierung des ASDAS, eines neuen Instrumentes der ASAS zur

Bestimmung der Krankheitsaktivität, bei Patienten mit ankylosieren

der Spondylitis, die über 8 Jahre mit TNF-Blockern behandelt wurden

Dr. med. Xenofon Baraliakos, Herne

11:06 SP.08* Behandlung der aktiven Ankylosierenden Spondylitis mit Abatacept –

Ergebnisse einer offenen 24-wöchigen Studie

Dr. med. In-Ho Song, Berlin

11:12 VK.12* Interdisziplinäre monozentrische Behandlung des Churg-Strauss-

Syndroms: Analyse einer Kohorte von 150 Patienten

Dr. med. Jan Phillip Bremer, Bad Bramstedt

11:18 VK.03* Wirksamkeit einer Behandlung mit Rituximab bei 26 Patienten mit

therapierefraktärer Dermato-Polymyositis: Daten aus dem Deutschen

Register zur Therapie mit RTX bei non-RA-Autoimmunerkrankungen

(GRAID)

Prof. Dr. med. Christof Specker, Essen

Programm | 38. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Rheumatologie e.V.


SympoSium

Freitag | 17. September 2010

10:00 – 11:30 Uhr Saal B

Die schmerzfreie Rheumahand

Vorsitz: Prof. Dr. med. Martin Aringer, Dresden

Prof. Dr. med. Axel Wanivenhaus, Wien

10:00 Radiologischer Outcome der Biologikatherapie und Risikofaktoren

der Rheumahand

Prof. Dr. Franz Kainberger, Wien

10:20 Funktionelle Handeingriffe und wie sind sie vermittelbar

Prof. Dr. med. Stefan Rehart, Frankfurt/Main

10:40 Erfolgreiche Medikation – trotzdem OP-Indikation!?

Prof. Dr. med. Martin Aringer, Dresden

11:00 Ist die Quantifizierung der Fingergelenkspaltweite bei Patienten mit

rheumatoider Arthritis durch die Computer-assistierte Gelenkspalt-

weitenmessung möglich?

Dr. Alexander Pfeil, Jena

11:15 Diskussion – Thema: Risikoselektion und Screening

SympoSium

oRthopädiSche RheumatoloGie

Rheuma iNteRdiSzipliNäR

10:00 – 11:30 Uhr Saal C

Diagnostischer Stellenwert der Histo- und Zytopathologie

Vorsitz: Prof. Dr. med. Hermann Girschick, Berlin

Prof. Dr. med. Veit Krenn, Trier

10:00 On the diagnostic significance of histopathology

Prof. Dr. med. Veit Krenn, Trier

10:20 B-Zellpathophysiologie bei rheumatoiden Arthritis

Dr. rer. nat. Claudia Berek, Berlin

10:40 B-Zellpathophysiologie bei kindlichem Rheuma

Dr. med. Henner Morbach, Würzburg

11:00 Molekulare Diagnostik der Synovialitis

Dr. med. Thomas Häupl, Berlin

11:15 Zirkadianer Rhythmus der Synoviozyten bei Rheumatoider Arthritis (RA)

Stefanie Haas, Regensburg

Programm | 38. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Rheumatologie e.V.

59


60

Wissenschaftliches Programm

SympoSium

Programm | 38. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Rheumatologie e.V.

expeRimeNtelle RheumatoloGie

10:00 – 11:30 Uhr Saal D

3 x 3 Abstract Präsentation III

Vorsitz: Prof. Dr. med. Thomas Kamradt, Jena

Prof. Dr. med. Thomas Pap, Münster

10:00 ER.01* YopM reduces inflammation and bone destruction in Rheumatoid

Arthritis (RA)

Dr. rer. nat. Jessica Bertrand, Münster

10:05 ER.03* S-Curvularin reduces pro-inflammatory gene expression during

rheumatoid arthritis

Dr. Andrea Pautz, Mainz

10:10 ER.04* Role of Agonistic Autoantibodies Directed to the Angiotensin II Type 1

and the Endothelin-1 Type A Receptors in Systemic Sclerosis

Angela Kill, Berlin

10:15 ER.05* Premature immunosenescence and a disturbed peripheral naive

T-cell homeostasis in children with Juvenile Idiopathic Arthritis

Martina Prelog, Innsbruck

10:20 ER.07* Influence of endothelial cells and extracellular RNA/DNA on the

transmigration of synovial fibroblasts from patients with rheumatoid

arthritis

Birgit Zimmermann, Bad Nauheim

10:25 ER.08* Influence of dexamethasone and RANKL inhibition on arthritis-

induced bone alterations of the primary spongiosa

PD Dr. med. Peter Oelzner, Jena

10:30 ER.09* Increased Th17 cell effector functions in the pathogenesis of

autoimmune arthritis

Dr. med. Mathias Grünke, München

10:35 ER.10* Hypoxia differentially affects cytokine expression in monocytes and

monocyte derived macrophages

Monique Fangradt, Berlin


Freitag | 17. September 2010

10:40 ER.11* High-throughput transcription profiling reveals candidate genes

involved in regeneration after experimental joint damage in the newt

Dr. med. Ingeborg Geyer, Berlin

10:45 ER.12* Extracellular matrix and associated components influence migration

and adhesion of rheumatoid arthritis synovial fibroblasts

Stephanie Lefèvre, Bad Nauheim

10:50 ER.13* Elevated interleukin-32 expression in Wegener‘s granuloma

Sebastian Jendrek, Lübeck

10:55 ER.14* Anomalous NK-receptor expression on CD4+ T-cells in Wegener‘s

granulomatosis

Steffen Wolters, Lübeck

11:00 ER.16* Angiotensin and endothelin receptors in immune cells of Systemic

Sclerosis (SSc) patients and the effect of autoantibodies against

these receptors

Jeannine Guenther, Berlin

11:05 ER.17* Angiogenic potential of HMECs is driven by HIF-2alpha overcoming

the effects of HIF-1alpha

Martin Hahne, Berlin

11:10 ER.18* Angiogenic growth factors in rheumatoid arthritis

Malte Schröder, Hamburg

11:15 ER.19* Aberrant Toll-like receptor expression on monocytes and T-cells in

Wegener‘s granulomatosis

Kristina Hoenicke, Lübeck

11:20 ER.20* Genetische Grundlagen der renalen Harnsäureausscheidung:

Multivariate Analyse von vier Harnsäuretransportern

Prof. Dr. med. Jürgen Gräßler, Dresden

Programm | 38. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Rheumatologie e.V.

61


62

Wissenschaftliches Programm

SympoSium

10:00 – 11:30 Uhr Saal E

Osteoimmunologie – Knochenneubildung bei Arthritis

Vorsitz: Prof. Dr. med. Georg Schett, Erlangen

Prof. Dr. med. Joachim Sieper, Berlin

10:00 Zytokine und Hemmung der Knochenbildung bei Arthritis

Dr. med. Jochen Zwerina, Erlangen

10:20 Mechanismen der Knochenneubildung bei Arthritis (englisch)

Prof. Dr. med. Georg Schett, Erlangen

10:40 Interaktion von Entzündung und Knochenbildung bei AS

Prof. Dr. med. Joachim Sieper, Berlin

11:00 Funktionelle Charakterisierung von Mutationen der gewebeunspezifischen

alkalischen Phosphatase bei der erblichen Hypophosphatasie

Dr. Christine Beck, Würzburg

11:15 Vitamin D-Defizienz bei Rheumatoider Arthritis unter low dose

Glukokortikoid-Therapie ist assoziiert mit einem Anstieg der Serumspiegel

von freiem sRANKL

PD Dr. med. Peter Oelzner, Jena

SympoSium

10:00 – 11:30 Uhr Saal F

Update – Therapiekonzepte bei JIA

Vorsitz: Prof. Dr. med. Günther Dannecker, Stuttgart

Dr. med. Angelika Thon, Hannover

10:00 Leitliniengerechte Therapie der JIA

Dr. med. Hartmut Michels, Garmisch-Partenkirchen

10:20 Die systemische JIA, eine therapeutische Herausforderung

Dr. med. Frank Weller, Bremen

10:40 Switching Biologicals bei der JIA

Prof. Dr. med. Gerd Horneff, St. Augustin

11:00 Langzeitprognose von Patienten mit schwerer juveniler idiopathischer

Arthritis (JIA) – Ergebnisse aus dem JuMBO-Register

Dr. med. Kirsten Minden, Berlin

11:15 Towards a risk-adapted therapy to maintain clinical remission in juvenile

idiopathic arthritis: S100A12 as marker for the risk of disease flares

Dr. Helmut Wittkowski, Münster

Programm | 38. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Rheumatologie e.V.

Rheuma iNteRdiSzipliNäR

pädiatRiSche RheumatoloGie


64

Satellitensymposien

12:30 – 14:00 Uhr Saal 6

Rheuma-Therapie mit System: Welche Zytokin-Therapie wann?

12:30 Begrüßung

Prof. Dr. Ulf Müller-Ladner

12:35 Das Verständnis von Remission – Wo führt der Weg hin?

Prof. Dr. Ulf Müller-Ladner

12:55 Patientenprofile – welche Kriterien entscheiden die Therapieauswahl?

Dr. Rieke Alten

13:15 Zytokinblockade und Knochenstoffwechsel – Inwiefern liefern IL-6 und

TNF-alpha unterschiedliche Ansätze?

Prof. Dr. Georg Schett

13:35 Zytokin-Targets in der Zukunft – Zahlreiche Ansätze für eine mögliche

Therapie

Prof. Dr. Thomas Dörner

12:30 – 14:00 Uhr Saal A

Interdisziplinäre Therapie entzündlich-rheumatischer Erkrankungen im

Zeitalter der Biologika

Vorsitz: Prof. Dr. med. Hendrik Schulze-Koops, München

12:30 Begrüßung

Prof. Dr. med. Hendrik Schulze-Koops, München

12:35 Moderne Rheumatologie – Therapiestrategien im Zeitalter der Biologika

Prof. Dr. med. Hanns-Martin Lorenz, Heidelberg

13:00 Rheumachirurgie – orthopädische Versorgung im Zeitalter der Biologika

Dr. med. Jörg Hausdorf, München

13:25 Neurologie – Sicherheitsmonitoring im Zeitalter der Biologika

Prof. Dr. med. Volker Limmroth, Köln

13:50 Schlusswort

Prof. Dr. med. Hendrik Schulze-Koops, München

Programm | 38. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Rheumatologie e.V.

chuGai phaRma maRKetiNG ltd. & Roche phaRma aG

2 CME

Punkte

eSSex phaRma Gmbh

2 CME

Punkte


Freitag | 17. September 2010

12:30 – 14:00 Uhr Saal B

Die Macht der Entzündung

Vorsitz: Prof. Dr. med. Gerd-Rüdiger Burmester, Berlin

Prof. Dr. med. Jürgen Wollenhaupt, Hamburg

12:30 Begrüßung

Prof. Dr. med. Gerd-Rüdiger Burmester, Berlin

Prof. Dr. med. Jürgen Wollenhaupt, Hamburg

12:40 Macht der Entzündung: Pathophysiologische Konzepte

Prof. Dr. med. Steffen Gay, Zürich

13:00 Die Knochen und die Macht der Entzündung

Prof. Dr. med. Georg Schett, Erlangen

13:20 Das Auge und die Macht der Entzündung

Dr. med. Carsten Heinz, Münster

13:35 Das Gefäßsystem und die Macht der Entzündung

Prof. Dr. med. Bernhard Schieffer, Hannover

13:50 Zusammenfassung und Diskussion

Prof. Dr. med. Gerd-Rüdiger Burmester, Berlin

Prof. Dr. med. Jürgen Wollenhaupt, Hamburg

abbott Gmbh & co. KG

12:30 – 14:00 Uhr Saal D

Auswirkungen von rheumatischen Erkrankungen auf die physische und

psychische Leistungsfähigkeit

Vorsitz: Prof. Dr. med. Frank Buttgereit, Berlin

Prof. Dr. med. Markus Gaubitz, Münster

12:30 Legale und illegale Methoden der Leistungssteigerung im Sport

Dr. med. Meinolf Goertzen, Hannover

12:55 Leistungsminderung durch rheumatischen Erkrankungen: Ursachen

und Bedeutung

Prof. Dr. med. Frank Buttgereit, Berlin

13:20 Therapeutische Optionen zur Verbesserung der Leistungsfähigkeit

von Patienten mit rheumatischen Erkrankungen

Prof. Dr. med. Markus Gaubitz, Münster

13:45 Abschlussdiskussion

2 CME

Punkte

pfizeR phaRma Gmbh

Programm | 38. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Rheumatologie e.V.

65


66

Wissenschaftliches Programm

SympoSium

14:15 – 15:45 Uhr Saal 3

Optimierte Versorgung von Lupus Patienten

Vorsitz: Dr. med. Rebecca Elise Fischer-Betz, Düsseldorf

Prof. Dr. med. Christof Specker, Essen

14:15 EULAR recommendations for the management of SLE with neuropsychiatric

manifestations

Dimitrios Boumpas, Kreta

14:35 Standard of care in Lupus nephritis

Prof. Dr. Frédéric A. Houssiau, Bruxelles

14:55 Quality indicators in Lupus care

Marta Mosca, Pisa

15:15 Safety and efficacy of Rituximab in patients with systemic lupus

erythematosus: the german registry of autoimmune diseases (GRAID)

Dr. med. Michael Bäuerle, München

15:30 Nicht-invasive Erfassung des Herzerregungsleitungssystems beim

Feten mittels fetaler Magnetokardiographie (fMKG)– Eine neue Methode zur

Frühdiagnostik des kongenitalen Herzblocks

Dr. med. Jörg Henes, Tübingen

SympoSium

14:15 – 15:45 Uhr Saal 6

Safety von Biologika

Vorsitz: Prof. Dr. med. Wolfgang L. Gross, Bad Bramstedt

Prof. Dr. rer. pol. Angela Zink, Berlin

14:15 Malignomrisiko – Überblick über internationale Daten

Prof. Dr. med. Hubert G. Nüßlein, Nürnberg

14:35 Risikofaktoren für Sepsis unter anti-TNF-Therapie

Dr. med. Anja Strangfeld, Berlin

14:55 TNF-Blocker und virale Erkrankungen

Prof. Dr. med. Jürgen Braun, Herne

15:15 Methotrexate is protective against the new onset of uveitis under etanercept

treatment. Data from the German Etanercept Registry

Prof. Dr. med. Gerd Horneff, St. Augustin

15:30 Rituximab als Alternative zu TNF-alpha-Inhibitoren bei Patienten mit

rheumatoider Arthritis und erhöhtem Risiko für Infektionen – eine

systematische Analyse aller Patienten eines Zentrums

Prof. Dr. med. Christoph Fiehn, Baden-Baden

Programm | 38. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Rheumatologie e.V.

KliNiSche RheumatoloGie

VeRSoRGuNG


SympoSium

Freitag | 17. September 2010

KliNiSche RheumatoloGie

14:15 – 15:45 Uhr Saal A

Kreuzschmerz

Vorsitz: PD Dr. med. N. Hansen-Algenstädt, Hamburg

PD Dr. med. Ralph Kothe, Dortmund

14:15 Wie viel Diagnostik ist notwendig, was ist überflüssig?

PD Dr. med. Martin Rudwaleit, Hagen

14:35 Medikamentöse Therapie bei Kreuzschmerz

Prof. Dr. med. Christoph G. O. Baerwald, Leipzig

14:55 Multimodale Therapie bei Kreuzschmerz

Dr. Gerd Müller, Hamburg

15:15 Die Auswirkungen einer Therapie mit TNF-Blockern auf erosive strukturelle

Veränderungen in der Wirbelsäule bei ankylosierender Spondylitis

Dr. med. Xenofon Baraliakos, Herne

15:30 M. Bechterew heute: Verspätete Diagnose, unnötige Krankheitslast und

fehlende Therapiestrategien – Ergebnisse einer Patientenbefragung

Prof. Dr. med. Herbert Kellner, München

SympoSium

oRthopädiSche RheumatoloGie

14:15 – 15:45 Uhr Saal B

Chondrocalcinosen

Vorsitz: PD Dr. Peter Kreuz, Rostock

Prof. Dr. med. Hans-Egbert Schröder, Dresden

14:15 Detection of calcium phosphate crystals in the joint: analytical approaches

and challenges

Ea Korng, Paris

14:35 Advances in understanding calcium containing crystal diseases

Prof. Frédéric Lioté, MD, PhD, Paris

14:55 Die Rolle der Calciumphosphatmineralisation bei Arthrose

Dr. med. Martin Fuerst, Bad Bramstedt

15:15 Bisphosphonate als ultima ratio bei der infantilen Arterienkalzifikation: Auch

eine Therapieoption bei Chondrocalcinose/Arthrose?

PD Dr. med. Frank Rutsch, Münster

15:35 Role of NPP1 in calcification during osteoarthritis

Dr. rer. nat. Jessica Bertrand, Münster

Programm | 38. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Rheumatologie e.V.

67


68

Wissenschaftliches Programm

SympoSium

14:15 – 15:45 Uhr Saal C

Pathophysiologie autoinflammatorischer Syndrome – Was ist neu?

Vorsitz: Prof. Dr. med. Bernhard Manger, Erlangen

Dr. med. Ulrich Neudorf, Essen

14:15 M. Behcet – ein autoinflammatorisches Syndrom

Prof. Dr. med. Ina Kötter, Tübingen

14:30 Presentation of hereditary autoinflammatory syndromes in adulthood

Michael F. McDermott, Leeds

14:55 Caspasen und Autoinflammation

Prof. Dr. Angela Rösen-Wolff, Dresden

15:10 Pyrin-Dysfunktion bei FMF und PAPA

Dr. Helmut Wittkowski, Münster

15:25 Sicherheitsprofil und Preliminäre Wirksamkeit von Canakinumab

(ACZ885), einem neuem IL-1b blockierenden Monoklonalen Antikörper, bei

Kindern mit systemischer juveniler idiopatischer Arthritis (sJIA)

Dr. Nicola Ruperto, Genova

15:35 Myeloid-related proteins 8 and 14 for monitoring drug response and

disease activity in systemic-onset juvenile idiopathic arthritis

Dr. Dirk Holzinger, Münster

SympoSium

14:15 – 15:45 Uhr Saal D

Neuroendocrinoimmunology: Hormones, nervous system and arthritis

Vorsitz: Dr. med. Georg Pongratz, Regensburg

Prof. Dr. med. Ulf Wagner, Leipzig

14:15 It takes nerve to tell a B-Cell what to do

Virginia Sanders, Columbus, Ohio

14:30 Opioid receptors and opioid peptide-producing leukocytes in

inflammatory pain

Prof. Dr. med. Christoph Stein, Berlin

14:45 Influence of the autonomous nervous system on the immune system

in rheumatoid arthritis

Olga Malysheva, Leipzig

15:00 Sympathetic nervous system and arthritis

Dr. med. Georg Pongratz, Regensburg

Programm | 38. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Rheumatologie e.V.

Rheuma iNteRdiSzipliNäR

expeRimeNtelle RheumatoloGie


15:15 Influence of different factors on the repulsion of sympathetic nerve

fibers in rheumatoid arthritis

Alexander Faßold, Regensburg

15:30 Strong activation of dopamine pathway in synovial fibroblasts from

rheumatoid arthritis patients

PhD Silvia Capellino, Regensburg

SympoSium

Freitag | 17. September 2010

Rheuma iNteRdiSzipliNäR

14:15 – 15:45 Uhr Saal E

Die Beeinflussung intrazellulärer Stoffwechselwege als therapeutisches Ziel –

wie weit entfernt ist die Klinik?

Vorsitz: Prof. Dr. med. Christian Kneitz, Rostock

PD Dr. med. Andrea Rubbert-Roth, Köln

14:15 Kinasehemmer bei Arthritiden

Prof. Dr. med. Hendrik Schulze-Koops, München

14:35 Phase 2 study of Ustekinumab, a human IL-12/23 monoclonal antibody, in

psoriatic arthritis: ACR criteria component score response through week 36

Peter Weisenseel, Neuss

14:50 Kinasehemmer bei Kollagenosen

PD Dr. med. Jörg Distler, Erlangen

15:10 Wnt-inhibitor sclerostin, a possible therapeutic target for bone repair

in rheumatoid arthritis?

Corinna Wehmeyer, Münster

15:25 Genetische Werkzeuge (siRNA, Nukleotide)

Dr. rer. nat. Elena Neumann, Bad Nauheim

Programm | 38. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Rheumatologie e.V.

69


70

Wissenschaftliches Programm

SympoSium

14:15 – 15:45 Uhr Saal F

Sklerodermie im Kindes- und Jugendalter und darüber hinaus

Vorsitz: PD Dr. med. Jörg Distler, Erlangen

Prof. Dr. med. Hartwig Lehmann, Giessen

14:15 Pathophysiologie der systemische Sklerose

Dr. Christian Beyer, Erlangen

14:45 Präsentation, Therapie und Erfassung der Aktivität der juvenilen

lokalisierten Sklerodermie

Prof. Dr. Suzanne Li, Hackensack

15:15 Besonderheiten und Langzeitprognose der juvenilen systemischen

Sklerodermie

Dr. med. Ivan Foeldvari, Hamburg

15:35 Evaluation of the durometer to access skin thickness in healthy children

Dr. med. Ivan Foeldvari, Hamburg

SympoSium

16:00 – 17:30 Uhr Saal 3

Pro-Contra Session: Hemmung der radiologischen Progression von Arthritis/

Spondylitis – Was ist klinisch relevant?

Vorsitz: Prof. Dr. med. Jens Gert Kuipers, Bremen

PD Dr. med. Martin Rudwaleit, Hagen

16:00 Radiological progession in Rheumatology. What is clinically meaningful?

Robert Landewe, Maastricht

16:30 Hemmung der radiologischen Progression durch Frühtherapie ist klinisch

bedeutsam bei RA

Pro PD Dr. med. Andrea Rubbert-Roth, Köln

Contra Prof. Dr. med. Joachim Sieper, Berlin

16:50 Diskussion

17:00 Hemmung der radiologischen Progression durch Frühtherapie ist klinisch

bedeutsam bei AS

Pro Prof. Dr. med. Jürgen Braun, Herne

Contra PD Dr. med. Martin Rudwaleit, Hagen

17:20 Diskussion

Programm | 38. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Rheumatologie e.V.

pädiatRiSche RheumatoloGie

KliNiSche RheumatoloGie


SympoSium

16:00 – 17:30 Uhr Saal 6

Quo vadis Rheumatologie – Round-Table Diskussion

Vorsitz: Dr. med. Edmund Edelmann, Bad Aibling

Dr. med. Jörg Wendler, Erlangen

16:00 Aus Sicht der ambulanten Versorgung

Dr. med. Ulrich von Hinüber, Hildesheim

16:10 Aus Sicht der Universitäten

Prof. Dr. med. Gerd-Rüdiger Burmester, Berlin

16:20 Aus Sicht der stationären Versorgung und der 116b-Ambulanzen

PD Dr. med. Peter Michael Kern, Fulda

16:30 Aus Sicht der Krankenkassen

Martin Schneider, Mainz

16:40 Aus Sicht der Deutschen Rheuma-Liga

Prof. Dr. med. Erika Gromnica-Ihle, Berlin

16:50 Round-Table Diskussion

SympoSium

Freitag | 17. September 2010

VeRSoRGuNG

KliNiSche RheumatoloGie

16:00 – 17:30 Uhr Saal A

Fieber und Infektionen unter Immunsuppression

Vorsitz: Prof. Dr. med. Christoph Fiehn, Baden-Baden

Prof. Dr. med. Martin Fleck, Bad Abbach

16:00 Infektionen unter Biologika – ein Update

Prof. Dr. med. Klaus Krüger, München

16:20 Infektionen bei prolongierter Lymphopenie

Dr. med. Albrecht Stoehr, Hamburg

16:40 Rationelle Diagnostik aus Sicht des klinischen Infektiologen

Prof. Dr. med. Peter Kern, Ulm

17:00 Impfung unter Immunsuppression – wo stehen wir?

Dr. med. Isabella Eckerle, Heidelberg

17:20 Hohe Procalcitonin-Spiegel bei Patienten mit Wegenerscher Granulomatose

und Azathioprin-Fieber

Dr. med. Susanne Schinke, Lübeck

Programm | 38. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Rheumatologie e.V.

71


72

Wissenschaftliches Programm

SympoSium

16:00 – 17:30 Uhr Saal B

Rheumatologie im Spannungsfeld von Internisten und Orthopäden

Vorsitz: Dr. med. Ingo Arnold, Bremen

Prof. Dr. med. Andreas Krause, Berlin

16:00 Versorgungslage Orthopädische Rheumatologie

Prof. Dr. Matthias Morfeld, Stendal

16:20 Rheumatologie im orthopädischen Alltag

Dr. med. Andreas Gassen, Düsseldorf

16:40 Kompetenz in der Rheumatologie – aus internistischer Sicht

Prof. Dr. med. Markus Gaubitz, Münster

17:00 Kompetenz in der Rheumatologie – aus orthopädischer Sicht

Dr. med. Uwe Schwokowski, Ratzeburg

17:20 Diskussion

SympoSium

16:00 – 17:30 Uhr Saal C

Psoriasis Arthritis

Vorsitz: Prof. Dr. med. Elisabeth Märker-Hermann, Wiesbaden

Dr. med. Nikolay Tzaribachev, Bad Bramstedt

16:00 Psoriasis Arthritis des Erwachsenen

Prof. Dr. med. Elisabeth Märker-Hermann, Wiesbaden

16:20 Adulte und juvenile Psoriasis, eine Entität?

Prof. Dr. med. Michael Sticherling, Erlangen

16:40 Psoriasis Arthritis im Kindes- und Jugendalter - juvenile Psoriasis Arthritis

(jPsA)

Prof. Dr. med. Gerd Horneff, St. Augustin

17:00 Efficacy of Ustekinumab, an IL-12/23 monoclonal antibody, in psoriatic

arthritis patients with baseline C-reactive protein >= 0.4 VS < 0.4 MG/DL:

post hoc analysis of A phase 2, randomized, double-blind, placebo-controlled

trial

Peter Weisenseel, Neuss

Programm | 38. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Rheumatologie e.V.

oRthopädiSche RheumatoloGie

Rheuma iNteRdiSzipliNäR


SympoSium

16:00 – 17:30 Uhr Saal D

B cell tolerance in lupus

Vorsitz: Prof. Dr. med. Annett Marita Jacobi, Münster

PD Dr. med. Reinhard Voll, Erlangen

16:00 B cell self-tolerance in health and autoimmunity

Dr. Hedda Wardemann, Berlin

16:20 Depletion of autoreactive plasma cells – from bench to beside

PD Dr. med. Reinhard Voll, Erlangen

16:40 Immunoablation and stem cell therapy – depletion of autoreactive

immunologic memory in SLE?

Dr. med. Tobias Alexander, Berlin

17:00 Antikörper-vermittelte Effekte von Patienten mit einem systemischen

Lupus erythematodes und einer systemischen Sklerose auf humane

zerebrale mikrovaskuläre Endothelzellen

Magdalena Fürst, Giessen

17:15 Pandemische Grippe A(H1N1) 2009 – Befragung von Patienten mit

entzündlich-rheumatischen Erkrankungen nach Schutzimpfung

Hans Bastian, Berlin

SympoSium

Freitag | 17. September 2010

expeRimeNtelle RheumatoloGie

Rheuma iNteRdiSzipliNäR

16:00 – 17:30 Uhr Saal E

Sonographie: Bildgebendes Universaldiagnostikum oder Methode für Liebhaber?

Vorsitz: Dr. med. Gerd Ganser, Sendenhorst

Prof. Dr.med. Herbert Kellner, München

16:00 Die Sonographie in der Frühdiagnostik und Therapieüberwachung bei der RA:

Möglichkeiten und Grenzen

PD Dr. med. Marina Backhaus, Berlin

16:20 Sonographie in der Rheumatologie: Universaldiagnostikum?

Prof. Dr. med. Wolfgang Schmidt, Berlin

16:40 Gelenkultraschall in der Kinderrheumatologie

Prof. Dr. med. Johannes Roth, Ottawa, Ontario

17:00 Etablierung eines Ultraschall-Scores zur Graduierung der Entzündungsaktivität

bei Arthritiden großer Gelenke

Dr. med. Wolfgang Hartung, Bad Abbach

17:15 Musculoskeletal ultrasonography and high resolution micro-CT-comparison

of two imaging modalities in the detection of erosions in the finger joints

Stephanie Finzel, Erlangen

Programm | 38. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Rheumatologie e.V.

73


74

Freitag | 17. September 2010

SympoSium

Programm | 38. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Rheumatologie e.V.

pädiatRiSche RheumatoloGie

16:00 – 17:30 Uhr Saal F

Spektrum der Autoinflammation – Bench to Bedside

Vorsitz: Dr. med. Tilmann Kallinich, Berlin

Dr. Helmut Wittkowski, Münster

16:00 Anti-IL-1 treatment in SJA, what have we learnt?

Dr. Marco Gattorno, Genova

16:12 PFAPA: Therapieren und wenn ja wie?

Silvia Stojanov, Bethesda

16:24 Biomarker gesteuerte Therapie bei FMF, Möglichkeiten und Grenzen

Dr. med. Tilmann Kallinich, Berlin

16:36 Phänotyp-Genotyp Charakterisierung des PAPA Syndroms

Dr. Dirk Holzinger, Münster

16:48 CAPS: Aktuelle Therapieoptionen

Dr. med. Jasmin Kümmerle-Deschner, Tübingen

17:00 Therapie der chronisch nicht-bakteriellen Osteomyelitis mit Bisphospho-

naten–Verlaufsbeobachtung bei acht jugendlichen Patienten

Michael Wurm, Würzburg

17:15 Wirksamkeit von Canakinumab (ACZ885) in der Prävention von Gichtattacken

bei Patienten, die mit einer Allopurinol-Therapie beginnen

Dr. med. Veit Lorenz, Chemnitz


76

Poster

Alle Poster werden an zwei Tagen, Donnerstag und Freitag (16. und 17.09.2010), von 9:00

bis 18:00 Uhr in der Posterlounge ausgestellt. Die Präsentation und Diskussion der Poster

erfolgt jeweils von 11:30 bis 14:00 Uhr. Die mit * gekennzeichneten Poster werden darüber

hinaus mit einem Kurzvortrag in einer Abstract-Session präsentiert.

poSteR

11:30 – 14:00 Uhr Posterlounge

Experimentelle Rheumatologie

ER.01* YopM reduces inflammation and bone destruction in Rheumatoid Arthritis

(RA)

Dr. rer. nat. Jessica Bertrand, Münster

ER.02 Transient Receptor Potential Canonical (TRPC) channel 6 is part of the CXCR2

receptor pathway contributing to neutrophil migration during the

inflammatory response

Daniel Umlauf, Münster

ER.03* S-Curvularin reduces pro-inflammatory gene expression during rheumatoid

arthritis

Dr. Andrea Pautz, Mainz

ER.04* Role of Agonistic Autoantibodies Directed to the Angiotensin II Type 1 and

the Endothelin-1 Type A Receptors in Systemic Sclerosis

Angela Kill, Berlin

ER.05* Premature immunosenescence and a disturbed peripheral naive T-cell

homeostasis in children with Juvenile Idiopathic Arthritis

Martina Prelog, Innsbruck

ER.06 Possible reasons for adrenal insufficiency during collagen type II induced

arthritis

Christine Wolff, Regensburg

ER.07* Influence of endothelial cells and extracellular RNA/DNA on the transmigration

of synovial fibroblasts from patients with rheumatoid arthritis

Birgit Zimmermann, Bad Nauheim

ER.08* Influence of dexamethasone and RANKL inhibition on arthritis-induced bone

alterations of the primary spongiosa

PD Dr. med. Peter Oelzner, Jena

Programm | 38. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Rheumatologie e.V.

expeRimeNtelle RheumatoloGie


Freitag | 17. September 2010

ER.09* Increased Th17 cell effector functions in the pathogenesis of autoimmune

arthritis

Dr. med. Mathias Grünke, München

ER.10* Hypoxia differentially affects cytokine expression in monocytes and mono-

cyte derived macrophages

Monique Fangradt, Berlin

ER.11* High-throughput transcription profiling reveals candidate genes involved in

regeneration after experimental joint damage in the newt

Dr. med. Ingeborg Geyer, Berlin

ER.12* Extracellular matrix and associated components influence migration and

adhesion of rheumatoid arthritis synovial fibroblasts

Stephanie Lefèvre, Bad Nauheim

ER.13* Elevated interleukin-32 expression in Wegener‘s granuloma

Sebastian Jendrek , Lübeck

ER.14* Anomalous NK-receptor expression on CD4+T-cells in Wegener‘s granulomatosis

Steffen Wolters, Lübeck

ER.15 Ankle joint kinematics and kinetics in children with Juvenile Idiopathic Arthritis

Matthias Hartmann, Garmisch-Partenkirchen

ER.16* Angiotensin and endothelin receptors in immune cells of Systemic Sclerosis

(SSc) patients and the effect of autoantibodies against these receptors

Jeannine Guenther, Berlin

ER.17* Angiogenic potential of HMECs is driven by HIF-2alpha overcoming the

effects of HIF-1alpha

Martin Hahne, Berlin

ER.18* Angiogenic growth factors in rheumatoid arthritis

Malte Schröder, Hamburg

ER.19* Aberrant Toll-like receptor expression on monocytes and T-cells in Wegener‘s

granulomatosis

Kristina Hoenicke, Lübeck

ER.20* Genetische Grundlagen der renalen Harnsäureausscheidung: Multivariate

Analyse von vier Harnsäuretransportern

Prof. Dr. med. Jürgen Gräßler, Dresden

Programm | 38. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Rheumatologie e.V.

77


78

Poster

ER.21 Biglycan: a danger signal that activates the NLRP3 inflammasome via Toll-like

and P2X receptors

Prof. Liliana Schaefer, Frankfurt/Main

poSteR

11:30 – 14:00 Uhr Posterlounge

Kinderrheumatologie

KR.01* Comparison of Magnetic Resonance Imaging (MRI) and 99mTechnetiumlabeled

methylene diphosphonate (Tc-99m MDP) bone scintigraphy in the

initial assessment of chronic non-bacterial osteomyelitis of childhood and

adolescents

Dr. med. Henner Morbach, Würzburg

KR.02* Canakinumab führt zu raschem ansprechen und dauerhafter Remission bei

Kindern mit Cryopyrin-assoziiertem periodischen Syndrom (CAPS) aller unter-

schiedlich schweren Phänotypen

Dr. med. Jasmin Kümmerle-Deschner, Tübingen

KR.03 Wie stellt sich die Versorgungssituation junger Erwachsener mit juveniler

idiopathischer Arthritis zwei Jahre nach Verlassen der pädiatrischen Betreu-

ung dar?

Martina Niewerth, Berlin

KR.04 Welche Bewältigungsstrategien nutzen rheumakranke Kinder im Entwick-

lungsverlauf?

Anna Konik, Essen

KR.05 Wachstumsschub durch Tocilizumab bei einem kleinwüchsigem 8-jährigen

Mädchen mit seronegativer polyartikulärer juveniler Arthritis

Dr. med. Annette Ebert, St. Augustin

KR.06 Ursachenattribution aus der Sicht rheumakranker Kinder

Eva Wiegemann, Essen

KR.07 Update of the juvenile systemic sclerosis inception cohort.

www.juvenilescleroderma.com

Dr. med. Ivan Foeldvari, Hamburg

KR.08 Transition im überregionalen Rahmen: 1. Dreiländertreffen

Dr. med. Johanna Schalm

Programm | 38. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Rheumatologie e.V.

pädiatRiSche RheumatoloGie


Freitag | 17. September 2010

KR.09 The role of Myeloid-related Proteins (MRP) 8 and 14 in the pathophysiology

of Familial Mediterranean Fever (FMF)

Dr. Helmut Wittkowski, Münster

KR.10 Status epilepticus – ein rheumatologischer Notfall?

Dr. med. Sandra Hansmann, Tübingen

KR.11 Seltene Nebenwirkungen unter NSAR

Christine Frohnmayer, Garmisch-Partenkirchen

KR.12 Sedierung und Analgosedierung zur Gelenkpunktion bei Kindern und Jugend-

lichen – Erfahrungen mit einem Lachgas/Sauerstoffgemisch

Dr. Thilo Schmalbach, Sankt Augustin

KR.13 Psychiatrische Manifestation eines juvenilen systemischen Lupus erythema-

todes

Dr. med. Nils Onken, Bremen

KR.14 Mukopolysaccharidose Typ IV – Eine Differentialdiagnose der Rheumatologie?

Jennifer Reckzeh, Garmisch-Partenkirchen

KR.15 Juvenile Chondromatose als Differenzialdiagnose zur chronischen Arthritis

Dr. med. Frank Dressler, Hannover

KR.16 JIA vs Borreliose

Ulrike Bak-Göcke, Bad Bramstedt

KR.17 Functional analysis of the complement system in oligoarticular Juvenile

Idiopathic Arthritis

Dr. med. Dipl. oec. med. Jürgen Brunner, Innsbruck

KR.18 Fußbelastungen im Längsschnittverlauf bei Patienten mit JIA

Florian Kreuzpointner, München

KR.19 Clonotypic archetypes in the T cell repertoire mark persistent oligoarticular

Juvenile Idiopathic Arthritis.

Dr. med. Dipl. oec. med. Jürgen Brunner, Innsbruck

KR.20 Atypical pachydermodactyly

Dr. med. Alexander Schütz, Berlin

Programm | 38. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Rheumatologie e.V.

79


80

Poster

KR.21 Atlantodentale Dislokation mit Hochstand des Dens axis bis ins Foramen

magnum in Folge unzureichender Behandlung bei 6 jährigem Jungen mit JIA

Thomas Lutz, Heidelberg

KR.22 A 12 year old girl with absent radial pulse: Arterial thoracic outlet syndrome

caused by a cervical rib with subclavian artery aneurysm and thrombosis of

the brachial artery

Dr. med. Silke Schroeder, Zürich

poSteR

11:30 – 14:00 Uhr Posterlounge

Rheumatoide Arthritis II

RA2.01 Number Needed to Treat um die Lebensqualität von Patienten mit Rheu-

matoider Arthritis durch die Behandlung mit CERTOLIZUMAB PEGOL

signifikant zu verbessern

Prof. Dr. med. Gerd-Rüdiger Burmester, Berlin

RA2.02 Nahrungsmittelunverträglichkeiten bei Patienten mit entzündlich rheumati-

schen Erkrankungen – eine Datenerhebung in fünf rheumatologischen

Schwerpunktpraxen und in einer universitären Rheumaambulanz

Dr. med. Gudrun Lind-Albrecht, Düsseldorf

RA2.03*NT-PROBNP – a predictor of cardiovascular risk in patients with arthritis

taking long-term patients with arthritis taking long-term nonsteroidal anti-

inflammatory drugs

Prof. Dr. med. Kay Brune, Erlangen

RA2.04 Monotherapie mit CERTOLIZUMAB PEGOL führte bei monatlicher Gabe bei

Patienten mit einer aktiven Rheumatoiden Arthritis zu einer schnellen und

über 2 Jahre lang anhaltenden Verbesserung der Produktivität im Haushalt

und bei täglichen Aktivitäten

Prof. Dr. med. Klaus Krüger, München

RA2.05*Low-Dose Glucocorticoid Chronotherapy of Rheumatoid Arthritis: 12 Week

Efficacy of 5 mg Modified-Release (MR) Prednisone

Prof. Dr. med. Frank Buttgereit, Berlin

Programm | 38. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Rheumatologie e.V.

KliNiSche RheumatoloGie


Freitag | 17. September 2010

RA2.06 Low immunogenicity, consistent safety and sustained clinical efficacy over

18 months of subcutaneous (SC) administration of abatacept (ABA) with and

without methotrexate (MTX) in patients with rheumatoid arthritis (RA):

results from a phase III study

Dr. med. P. Nash, Brisbane

RA2.07 Involvement of SUMO-2/3 in the regulation of apoptosis and MMP expression

in RASF

PhD Svetlana Frank, Münster

RA2.08 Influence of the SUMO specific protease 7 (SENP7) on MMP-9 expression in

synovial fibroblasts

Simon Strietholt, Münster

RA2.09 Hypoxia affects the redox state of CD4+ T cells and concomitantly impairs

survival and proliferation

Dipl.-Biol. Timo Gaber-Elsner, Berlin

RA2.10* Golimumab und Hemmung der radiologischen Progression bei Rheumatoider

Arthritis: Ergebnisse der Studien GO-BEFORE und GO-FORWARD

PD Dr. med. Andrea Rubbert-Roth, Köln

RA2.11 Golimumab bei Patienten mit rheumatoider Arthritis, die mit TNF-Blockern

vorbehandelt wurden (Studie GO-AFTER): 52-Wochen-Ergebnisse

Prof. Dr. med. Hans-Peter Tony, Würzburg

RA2.12 Geringer Transfer von CERTOLIZUMAB PEGOL im Vergleich zu IgG durch eine

perfundierte menschliche Plazenta in vitro

Prof. Dr. med. Thomas Pap, Münster

RA2.13 Erkenntnisse zum Einsatz von Tocilizumab (TCZ) in der täglichen klinischen

Routine bei der Therapie der rheumatoiden Arthritis (RA) – Ergebnisse der

ersten Interimsanalyse zur nicht-interventionellen ROUTINE-Studie

Prof. Dr. med. Gerd-Rüdiger Burmester, Berlin

RA2.14 Ein simples Baseline Fatigue-Rating sagt bei Patienten mit rheumatoider

Arthritis über Jahre hinweg ungünstigen Outcome oder Tod voraus

Dipl.-Psych. Gisela Westhoff, Berlin

RA2.15 Ein initialer Abfall der Neutrophilen ist prädiktiv für das Erreichen einer

Remission nach 24 Wochen unter Tocilizumab

Jasemine Saech, Köln

Programm | 38. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Rheumatologie e.V.

81


82

Poster

RA2.16* Effekt einer Nährstoffsupplementierung auf den Nährstoffstatus bei rheuma-

toider Arthritis

Janina Postler, Hannover

RA2.17 Die Zeit bis zum DAS28-Ansprechen erwies sich bei Patienten, die mit CERTO-

LIZUMAB PEGOL behandelt wurden, als prädiktiv für das Erreichen einer

niedrigen Krankheitsaktivität nach 2 Jahren

Prof. Dr. med. Gerd-Rüdiger Burmester, Berlin

RA2.18 Die Sicherheit von Tocilizumab (TCZ) bei Patienten mit rheumatoider Arthritis

(RA): Auswertung der Langzeit-Extensionsstudien nach einer medianen

Behandlungsdauer von 2,6 Jahren

Prof. Dr. med. Michael Hammer, Sendenhorst

RA2.19* Die Chance auf Remission bei rheumatoider Arthritis wächst

Dr. med. Anja Strangfeld, Berlin

RA2.20*Die Auswirkungen von Golimumab auf die körperliche Funktionsfähigkeit, die

gesundheitsbezogene Lebensqualität, die Produktivität und die Erwerbstätig-

keit von Patienten mit rheumatoider Arthritis: 52-Wochen-Ergebnisse der

Studie GO-FORWARD

Prof. Dr. med. Jürgen Wollenhaupt, Hamburg

RA2.21 Disease remission, normalized physical function and radiographic nonprogression

are achieved by the majority of patients with early rheumatoid

arthritis (RA) treated with abatacept (ABA) + methotrexate (MTX): results

from the 2-year agree trial

Rene Westhovens, Leuven

RA2.22 Conception during therapy with Abatacept – two year follow up data of the

babies health

Dr. med. Monika Ronneberger, Erlangen

RA2.23 CERTOLIZUMAB PEGOL erwies sich in der Monotherapie bei Patienten mit

Rheumatoider Arthritis, die unzureichend auf DMARDs ansprachen, über

2 Jahre als gut verträglich und wirksam

Prof. Dr. med. Ulf Müller-Ladner, Bad Nauheim

RA2.24 Bewertung einer Infusionbehandlung der rheumatoiden Arthritis durch

Patienten und Rheumatologen

PD Dr. med. Peter Willeke, Münster

Programm | 38. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Rheumatologie e.V.


Freitag | 17. September 2010

RA2.25 Anwendung Genom-weiter Assoziationsstudien zur Identifizierung prädiktiver

genetischer Polymorphismen für die Vorhersage des Therapieerfolges der

anti-TNFα-Therapie bei Patienten mit rheumatoider Arthritis

Dr. Susanne Drynda, Magdeburg

RA2.26 Anti-MCV titres are predictive for rituximab therapy outcome

Dr. rer. nat. Robby Engelmann, Rostock

RA2.27 Überlegenheit von Rituximab nach Versagen des ersten TNF-Blockers

Prof. Dr. med. Jörn Kekow, Vogelsang-Gommern

poSteR

KliNiSche RheumatoloGie

11:30 – 14:00 Uhr Posterlounge

Spondyloarthritiden

SP.01 Therapie mit Tocilizumab bei ankylosierender Spondylitis unter ineffektiver

Leitlinientherapie

Florian Riewerts, Tübingen

SP.02 RheumaRückenCheck: Entwicklung und Evaluation eines deutschsprachigen

Screening Instrumentes für Spondyloarthritiden

Dr. med. Jutta Richter, Düsseldorf

SP.03 Röntgenbefunde bei ankylosierender Spondylitis nach einer fünfjährigen

Therapie mit Infliximab

Dr. med. Xenofon Baraliakos, Herne

SP.04 Golimumab hemmt die radiologische Progression bei Psoriasis-Arthritis:

52-Wochen-Ergebnisse der Studie GO-REVEAL

MD Prof. Arthur Kavanaugh, La Jolla

SP.05* Evaluierung des ASDAS, eines neuen Instrumentes der ASAS zur Bestimmung

der Krankheitsaktivität, bei Patienten mit ankylosierender Spondylitis, die

über 8 Jahre mit TNF-Blockern behandelt wurden

Dr. med. Xenofon Baraliakos, Herne

SP.06 Developing and validating an index for measuring health in patients with

ankylosing spondylitis

Dr. med. Uta Kiltz, Herne

Programm | 38. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Rheumatologie e.V.

83


84

Poster

SP.07 Das kurzfristige Ansprechen auf einer Therapie von Patienten mit aktiver

ankylosierender Spondylitis mittels TNF-Blockern ist prädiktiv für das lang -

fristige Ergebnis sowie für die Beibehaltung bzw. das Absetzen der Behand-

lung

Dr. med. Xenofon Baraliakos, Herne

SP.08* Behandlung der aktiven Ankylosierenden Spondylitis mit Abatacept –

Ergebnisse einer offenen 24-wöchigen Studie

Dr. med. In-Ho Song, Berlin

SP.09 Performance of the ASAS-endorsed disease activity score (ASDAS) in patients

with non-radiographic axial spondyloarthritis

Dr. med. Denis Poddubnyy, Berlin

SP.10 Frequency of syndesmophytes in the absence of radiographic sacroiliitis in

patients with axial spondyloarthritis

Dr. med. Denis Poddubnyy, Berlin

poSteR

11:30 – 14:00 Uhr Posterlounge

Der Besondere Fall II

FA.24 Erstmanifestation einer Sarkoidose sowie akral limitierten systemischen

Sklerodermie als Vaskulitis mit akralen Nekrosen

Dr. med. Aaron Juche, Treuenbrietzen

FA.25 Erstdiagnose und fulminanter Verlauf einer Wegenerschen Granulomatose in

der Schwangerschaft

Dr. med. Rebecca Elise Fischer-Betz, Düsseldorf

FA.26 Erfolgreiche Therapie mit TNFalpha-Antagonisten bei Patienten mit Pfeiffer-

Weber-Christian Erkrankung: zwei Fallberichte

Dr. Annette Igney, Tübingen

FA.27 Erfolgreiche Therapie eines SLE mit dem Proteasominhibitor Bortezomib

Karen Fröhlich, Bad Bramstedt

FA.28 Erfolgreiche Imatinib-Therapie bei rapid progressiver Systemischer Sklerose

Dr. med. Sarah Kahl, Bad Bramstedt

Programm | 38. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Rheumatologie e.V.

Rheuma iNteRdiSzipliNäR


Freitag | 17. September 2010

FA.29 Erdheim-Chester-Erkrankung als Ursache multipler Knocheninfarkte und

eines Diabetes insipidus

Dr. med. Thomas Neumann, Jena

FA.30 Ein buntes Bild – IL-1 abhängig

PD Dr. med. Peter Härle, Mainz

FA.31 Colonnekrose bei M. Wegener

Dr. med. Marit Schendel, Halle/Saale

FA.32 Case report: Recurrent multifocal Mycobacterium avium intercellulare

infection in a patient with interferon-gamma autoantibody

Niklas Baerlecken, Hannover

FA.33 CINCA-Syndom und GEFS plus-Syndrom als diagnostische Herausforderung

Dr. med. Sven Adam, Frankfurt/Main

FA.34 Anti-Synthetase-Syndrom ohne Myositis – der seltene Antikörper

Dr. med. Wolfram Seidel, Leipzig

FA.35 Aggressiv verlaufende Libman-Sacks Endokarditis bei einer Jugendlichen –

Fallbeispiel und Literaturübersicht

Dr. med. Anton Hospach, Stuttgart

FA.36 Adult Onset of Still‘s Disease in a patient with long standing Rheumatoid

Arthritis

Prof. Dr. Khaled Elmuntaser, Tripoli

FA.37 A unique coexistence of circumscript scleroderma and idiopathic pulmonary

hypertension (IPAH) – a case report

Dr. med. Tim Schmeiser, Bad Nauheim

FA.38 ANA-negativer systemischer Lupus erythematodes? Fallstricke der Labormedizin

und die Rolle der Kapillarmikroskopie in der Rheumatologie

Sebastian E. Rudolph, Chemnitz

FA.39 Granulomatöse Aortitis mit Bauaortenaneurysma bei 44-jährigem Patienten

mit familiärer Sarkoidose

Dr. med. Frank Stöckl, Darmstadt

Programm | 38. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Rheumatologie e.V.

85


86

Poster

FA.40 Erfolgreiche Therapie einer Mischkollagenose mit Anakinra

Dr. Marc Schmalzing, Tübingen

FA.41 Enteraler Proteinverlust als Ursache einer schweren Hypoalbuminämie bei

systemischem Lupus erythematodes

Prof. Dr. med. Christoph Fiehn, Baden-Baden

FA.42 62-jährige Patientin mit hypophosphatämischer Osteomalazie mit Hinweisen

auf onkogene Osteomalazie durch benignen mesenchymalen Tumor im

rechten Sitzbein

Dr. med. Carl Goerke, Baden-Baden

FA.43 44-jährige Frau mit Bein- und Kieferschmerzen, Systementzündung,

Hautveränderungen und zwanghaftem Durst

Sandra Scholz, Wiesbaden

FA.44 13-jähriges Mädchen mit Cogan-Syndrom

Dr. med. Joachim Peitz, Köln

FA.45 Verbesserung der gesundheitsbezogenen Lebensqualität (HRQoL) von

Patienten mit Cryopyrin-assoziiertem periodischen Fiebersyndrom (CAPS)

nach Behandlung mit Canakinumab

Dr. med. Jasmin Kümmerle-Deschner, Tübingen

FA.46 Successful therapy of adult onset Still`s disease refractory to TNF and IL-1

blockade by IL-6 receptor blockade

Dr. med. Juergen Rech, Erlangen

FA.47 Seltene Diagnosen – Beispielhafte Probleme und Lösungen

Dr. med. Arnd Becker, Gengenbach

FA.48 Efficacy of to cilizumab in adult-onset still’s disease

Dr. med. Claudia Dechant, München

FA.49 Differentialdiagnose Creatinkinase (CK)- Erhöhung

Dr. med. Tim Schmeiser, Bad Nauheim

FA.50 Canakinumab verbessert rasch die gesundheitsbezogene Lebensqualität

(HRQoL) von Patienten mit Cryopyrin-assoziiertem periodischem Syndrom

(CAPS)

Dr. med. Jasmin Kümmerle-Deschner, Tübingen

Programm | 38. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Rheumatologie e.V.


Freitag | 17. September 2010

FA.51 Canakinumab führt bei Patienten mit Cryopyrin-assoziiertem periodischem

Syndrom (CAPS) unterschiedlichen schwer ausgeprägten Phänotyps zu

rascher und anhaltender Remission

Prof. Dr. med. Joachim Hoyer, Marburg

FA.52 Atypische Präsentation eines TRAPS (tumor necrosis factor receptor-

associated periodic syndrome) bei einer 45-jährigen Patientin in Assoziation

mit einem intraktablem Asthma bronchiale

Dr. med. Axel Nigg, München

FA.53 ANA-negativer systemischer Lupus erythematodes? Fallstricke der Labormedizin

und die Rolle der Kapillarmikroskopie in der Rheumatologie

(Kasuistik)

Sebastian E. Rudolph, Chemnitz

FA.54 Überraschende Ergebnisse der differentialdiagnostischen Abklärung einer

vermeintlichen CRMO (chronisch rezidivierende multifokale Osteomyelitis)

im Erwachsenenalter bei drei Patienten

Dr. Florian Haas, Tübingen

FA.55 Tertiärer Hyperparathyreoidismus (HPT) durch exzessive Phosphatsubstitu-

tion bei X-chromosomal vererbter hypophosphatämischer Rachitis – Eine

seltene Differentialdiagnose der hyperkalzämischen Krise

Dr. med. Kristin Rumberg, Münster

Programm | 38. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Rheumatologie e.V.

87


88

Sonstige Veranstaltungen

foRtbilduNG

09:00 – 16:00 Uhr Saal 8

Fortbildung rheumatologischer Studienassistenten

09:00 Begrüßung

Beate Buß, Berlin

B. Raddatz, Erlangen

09:05 Rund ums Monitoring

10:20 Vorbereitungsprocedere für klinische Studien (Ethik/BOB/Landesbehörde)

13:30 Placeboeffekt

14:15 Nachbearbeitung der Vorträge

Beate Buß, Berlin

15:00 Vorstellung der neusten Daten der Rabbit Studie/Information zu

Beobachtungsstudie „CAPEA“

Gisela Westphal, Berlin

15:45 Abschlussdiskussion und Verabschiedung

Beate Buß, Berlin

Programm | 38. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Rheumatologie e.V.

StudyNuRSe


90

Veranstaltungsübersicht Satellitensymposien | Samstag | 18. September 2010

von Saal 3 Saal A Saal B.1 Saal B.2 Saal C.1 Saal C.2 Saal 6 Saal D Saal E Saal F Saal 8

7:00

RA – wann, wem,

welches Medikament

7:45

Pause

Proinflammatory T

Lymphocytes

Klinik, Genetik

& Therapie von

Hypermobilitätssyndromen

Krankheit und

Kommunikation:

Meinung in Bewegung

bringen

Schultergelenk –

ein Problemkind

– Frühintervention/

Gelenkerhalt –

Oberflächenersatz –

inverser Ersatz

8:00 Kardiovaskuläre

Physikalische Labor

Schmerz- Bildgebung Risiken entzündlich

Medizin, diagnostik

therapie

rheumatischer

Hilfsmittel und Teil 1

Erkrankungen

Rehabilitation

Placebo, Bias und Co Monocytes and

macrophages in

inflammatory arthritis

Exzellenzzentrum

Entzündungsmedizin in

Kiel: Ein Zentrum stellt

sich vor

09:30-11:00 Uhr

Primäre und

periprothetische

Gelenkinfektion in der

Rheumatologie

9:00 Patiententag

Pause

Injektions-

9:30 therapie

Chronische

Virusinfektionen und

Immunsuppressionen

Programm | 38. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Rheumatologie e.V.

10:30

11:00 11:00 – 12:00

A Year in Review

12.00 – 13.00

13:00 Workshop Workshop Summary Session

Fare Well Lunch

14:30

16:00 Workshop

Workshop

17:00 Workshop

SympoSieN

Plenarsitzung

Klinische Rheumatologie

Orthopädische Rheumatologie

fRühStücKSGeSpRäche

Rheuma interdisziplinär

Experimentelle Rheumatologie

Versorgung

woRKShopS

patieNteNtaG


fRühStücKSGeSpRäche

Samstag | 18. September 2010

07:00 – 07:45 Uhr Saal D

RA – wann, wem, welches Medikament

07:00 Der therapeutische Algorithmus – wann welches Medikament?

Dr. med. Siegfried Wassenberg, Ratingen

07:20 Therapie in Sondersituationen – welche Alternativen gibt es

(Kinderwunsch, Niereninsuffizienz, koexistente Hepatitis u.a.)?

Prof. Dr. med. Klaus Krüger, München

woRKShop

RheumaaKademie

08:00 – 16:00 Uhr Saal A

Physikalische Medizin, Hilfsmittel und Rehabilitation

Vorsitz: Prof. Dr. med. Uwe Lange, Bad Nauheim

Prof. Dr. med. Wilfried Mau, Halle/Saale

Referenten: Dr. med. Inge Ehlebracht-König, Bad Eilsen

Daniela Endres, Hamburg

Dr. med. Joachim-Michael Engel, Bad Liebenwerda

Karsten Grünberg, Hamburg

08:00 Begrüßung & Einführung

08:15 Rehabilitationstypische Probleme, Diagnostik und Therapie

10:15 Einleitung und Durchführung der Rehabilitation

11:00 Finanzierung, rechtliche Grundlagen der Rehabilitation

11:30 Nachsorge und Qualitätssicherung

12:30 Physikalische Medizin I

14:00 Physikalische Medizin II

15:00 Demonstration der Ergotherapie

15:30 Erfolgskontrolle: Kriterien des Kurserfolgs

15:45 Abschlussbesprechung mit Aushändigung des Zertifikats und

Kursevaluation

RheumaaKademie

Programm | 38. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Rheumatologie e.V.

91


92

Wissenschaftliches Programm

woRKShop

08:00 – 17:00 Uhr Saal B.1

Labordiagnostik rheumatischer Erkrankungen – Teil 1

Vorsitz: Prof. Dr. med. Ekkehard Genth, Aachen

Referenten: Dr. rer. nat. Elena Csernok, Bad Bramstedt

PD Dr. med. Eugen Feist, Berlin

Dr. rer. nat. Rudolf Mierau, Aachen

Tutor: Prof. Dr. med. Klaus Hartung, Bremerhaven

08:00 Einführung: Grundlagen der Labordiagnostik in der Rheumatologie

09:00 Methoden der Antikörperdiagnostik

13:00 Indikation und Interpretation von Autoantikörperbefunden

15:00 Synoviaanalyse in der rheumatologischen Praxis

Programm | 38. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Rheumatologie e.V.

RheumaaKademie


woRKShop

Samstag | 18. September 2010

09:00 – 13:00 Uhr Saal B.2

Injektionstherapie

Vorsitz: Prof. Dr. med. Michael Hammer, Sendenhorst

Referenten: Dr. med. Hans Hatz, Feldafing

Dr. med. Michael Renelt, Sendenhorst

Hanna Winowski, Sendenhorst

09:00 Einführung zum Stellenwert der intraartikulären

Injektionstherapie

09:15 Voraussetzung zur Injektionstherapie: Aufklärung,

hygienische und forensische Aspekte

09:45 Zugangswege zum Gelenk: Anatomie, unterstützende Bildgebung

und praktische Tipps zur Durchführung

10:15 Praktische Übungen an Injektionsmodellen

10:45 Pause

11:15 Glukokortikoide zur intraartikulären Injektionstherapie: Präparate

und Dosierungen

11:35 Stellenwert der Injektionstherapie in der Kinder- und

Jugendrheumatologie

12:05 Chemische Synoviorthese: Indikation und praktische

Durchführung

12:20 Abschlussdiskussion

12:30 Ende der Veranstaltung

RheumaaKademie

Programm | 38. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Rheumatologie e.V.

93


94

Wissenschaftliches Programm

woRKShop

08:00 – 16:30 Uhr Saal C.1

Schmerztherapie

Vorsitz: Prof. Dr. med. Christoph G. O. Baerwald, Leipzig

Referenten: PD Dr. med. Michael Bernateck, Hannover

Dr. med. Thomas Brabant, Bremen

Dipl. psych. Stefanie Jasper, Hannover

Prof. Dr. med. Uwe Lange, Bad Nauheim

Dr. med. Jörg Wendler, Erlangen

Dr. med. Michael Späth, Gräfelfing

08:00 Physiologie und Pathophysiologie der Schmerzen

08:45 Anamnese, Untersuchung und Dokumentation

09:45 Medikamentöse Schmerztherapie

• Analgetika, Co-Analgetika

• Altersspezifische Schmerztherapie

11:30 Nichtmedikamentöse Therapieverfahren

• Physikalisch

• Psychologisch

• Invasiv

13:30 Krankheitsspezifische Schmerztherapie

• Arthrose

• Arthritis

• Fibromyalgiesyndrom

15:00 Praxis der Entspannungstechniken

16:00 Lernerfolgskontrolle

Programm | 38. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Rheumatologie e.V.

RheumaaKademie


woRKShop

Samstag | 18. September 2010

08:00 – 13:00 Uhr Saal C.2

Bildgebung

Vorsitz: Prof. Dr. med. Herbert Kellner, München

08:00 Begrüßung & Einführung

08:15 Konventionelle Röntgendiagnostik: Aus der Sicht der Radiologen

versus Rheumatologen

• Technische Voraussetzungen

• Standarduntersuchungen in der Rheumatologie, Empfehlungen der

Kommission Bildgebung

• Grenzen und Möglichkeiten in Diagnostik und Therapiekontrolle

• Tipps und Tricks anhand von Fallbeispielen

• Honorierung

09:15 Gelenk- und Weichteilsonographie

• Welche technische Ausstattung benötige ich?

• Standardschnittebenen in der Praxis: was ist in der Routine sinnvoll und

machbar?

• Dokumentation und Scores

• Tipps und Tricks anhand von Fallbeispielen

• Honorierung und Sonoprojekte

10:30 Thieves market: Präsentation von interessanten Fällen aus der

Bildgebung

11:15 Kernspintomographie: Aus der Sicht der Radiologen versus

Rheumatologen

• Technische Voraussetzungen

• Standarduntersuchungen in der Rheumatologie, Empfehlungen der

Kommission Bildgebung

• Grenzen und Möglichkeiten in Diagnostik und Therapiekontrolle

• Tipps und Tricks anhand von Fallbeispielen

• Honorierung

12:15 Lernerfolgskontrolle

12:30 Zusammenfassung und Verabschiedung

RheumaaKademie

Programm | 38. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Rheumatologie e.V.

95


SympoSium

08:00 – 09:00 Uhr Saal 6

Kardiovaskuläre Risiken entzündlich-rheumatischer Erkrankungen

Vorsitz: Prof. Dr. med. Harald Louis Burkhardt, Frankfurt/Main

Prof. Dr. med. Gabriela Riemekasten, Berlin

08:00 NSAR, Coxibe und kardiovaskuläre Risiken: Update

Prof. Thomas Herdegen, Kiel

08:20 Kardiovaskuläre Erkrankungen und SLE

Prof. Dr. med. Johann O. Schröder, Kiel

08:40 EULAR Recommendations for Cardiovaskular Risk Management in

Rheumatoid Arthritis

Prof. Michael Nurmohamed, M.T., Amsterdam

SympoSium

08:00 – 09:00 Uhr Saal D

Schultergelenk – ein Problemkind – Frühintervention/Gelenkerhalt –

Oberflächenersatz – inverser Ersatz

Vorsitz: PD Dr. med. Klaus Schmidt, Dortmund

PD Dr. Thomas Pauly, Meerbusch-Lank

08:00 Frühintervention – Gelenkerhalt

PD Dr. med. Klaus Schmidt, Dortmund

08:20 Oberflächenersatz Schultergelenk

Dr. med. Martin Fuerst, Bad Bramstedt

08:40 Inverse Endoprothetik beim Rheumatiker

Dr. med. Michael Glanzmann, Zürich

Samstag | 18. September 2010

KliNiSche RheumatoloGie

oRthopädiSche RheumatoloGie

Programm | 38. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Rheumatologie e.V.

97


98

Wissenschaftliches Programm

SympoSium

08:00 – 09:00 Uhr Saal E

Krankheit und Kommunikation: Meinung in Bewegung bringen

Vorsitz: Prof. Wilfried Korfmacher, Meerbusch

PD Dr. med. Benedikt Clemens Ostendorf, Düsseldorf

08:00 Der „Rheuma-Pfeil“: Warnhinweis, Solidaritätssymbol, Markenzeichen

Prof. Wilfried Korfmacher, Meerbusch

08:10 RheumaCheck: „Rheuma oder Rücken“: Früherkennung für jedermann?

Dr. med. Jutta Richter, Düsseldorf

08:20 Patient Partners: Gemeinsam stark für die rheumatologische Aus- und

Fortbildung!

Marion Rink, Berlin

08:30 Aktiv mit Rheuma am Arbeitsplatz: Krankheit, Courage und Erfolg

Christof Fischoeder, Berlin

08:40 Diskussion

SympoSium

08:00 – 09:00 Uhr Saal F

Klinik, Genetik & Therapie von Hypermobilitätssyndromen

Vorsitz: Rodney Grahame, London

PD Dr. med. Johannes Peter Haas, Garmisch-Partenkirchen

08:00 Clinical classification of HMS

Rodney Grahame, London

08:20 Genetics of hypermobility

Franziska Malfait, Genf

08:35 Funktionelle Diagnostik & Bewegungssteuerung

Dr. Kay Niemier, Hamm

08:50 Physiotherapie bei Kindern mit HMS

Marianne Spamer, Garmisch-Partenkirchen

Programm | 38. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Rheumatologie e.V.

aGRz VeRSoRGuNG

Rheuma iNteRdiSzipliNäR


SympoSium

Samstag | 18. September 2010

expeRimeNtelle RheumatoloGie

08:00 – 09:00 Uhr Saal 8

Proinflammatory T Lymphocytes

Vorsitz: Prof. Dr. med. Thomas Kamradt, Jena

Prof. Dr. rer. nat. Andreas Radbruch, Berlin

08:00 TH 17 cells in rheumatic inflammation

Pierre Miossec, Lyon

08:20 TH 17 cells in chronic inflammation

Prof. Francesco Annunziato, Florence

08:40 TH 1, TH 17 and TH 1/17 cells

Hyun-Dong Chang, Berlin

SympoSium

09:30 – 10:30 Uhr Saal 6

Chronische Virusinfektionen und Immunsuppressionen

Vorsitz: Prof. Dr. med. Ansgar Lohse, Hamburg

Prof. Dr. Robert Thimme, Freiburg i. Br.

09:30 Immunsuppression + Hepatitis B

PD Dr. Stefan Lüth, Hamburg

09:50 Immunsuppression + Hepatitis C

Prof. Dr. Robert Thimme, Freiburg i. Br.

10:10 Immunsuppression + HIV

Priv.-Doz. Dr. Jan-Christian Wasmuth, Bonn

KliNiSche RheumatoloGie

Programm | 38. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Rheumatologie e.V.

99


100

Wissenschaftliches Programm

SympoSium

09:30 – 11:00 Uhr Saal D

Primäre und periprothetische Gelenkinfektion in der Rheumatologie

Vorsitz: Dr. med. Ludwig Bause, Sendenhorst

Dr. med. Lutz Eckart, Halberstadt

09:30 Möglichkeiten und Grenzen des Pathologen bei der Diagnostik der

Gelenkinfektionen

PD Dr. med. Mike Otto, Trier

09:50 Möglichkeiten und Grenzen der mikrobiologischen Diagnostik der

Gelenkinfektionen

PD Dr. Andrej Trampuz, Lausanne

10:10 Klinik der primären und periprothetischen Gelenkinfektion

Dr. Volkmar Heppert, Ludwigshafen

10:30 Risiken unter Biologicaltherapie

Dr. med. Anja Strangfeld, Berlin

10:50 Diskussion

SympoSium

09:30 – 10:30 Uhr Saal E

Exzellenzzentrum Entzündungsmedizin in Kiel: Ein Zentrum stellt sich vor

Vorsitz: Prof. Dr. med. Johann O. Schröder, Kiel

09:30 Interdisziplinäre Entzündungsmedizin aus gastroenterologischer Sicht

Prof.Dr.med. Stefan Schreiber, Kiel

09:50 Interdisziplinäre Entzündungsmedizin aus dermatologischer Sicht

Dr. Ulrich Mrowietz, Kiel

10:10 Interdisziplinäre Entzündungsmedizin aus rheumatologischer Sicht

Prof. Dr. med. Johann O. Schröder, Kiel

Programm | 38. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Rheumatologie e.V.

oRthopädiSche RheumatoloGie

aGRz VeRSoRGuNG


SympoSium

09:30 – 10:30 Uhr Saal F

Placebo, Bias und Co

Vorsitz: Prof. Dr. med. Henning Zeidler, Hannover

09:30 Einführung

Prof. Dr. med. Henning Zeidler, Hannover

09:40 Der Placebo-Effekt – vom Nutzen von Interaktion und Kontext

Prof. Dr. Karl Hofbauer, Basel

10:05 Bias – von den Möglichkeiten zu Irren

Prof. Dr. Walter Lehmacher, Köln

SympoSium

09:30 – 10:30 Uhr Saal 8

Monocytes and macrophages in inflammatory arthritis

Vorsitz: Prof. Dr. med. Johannes Roth, Münster

Dr. Peter van Lent, Nijmegen

09:30 Regulatory monocytes

Dr. Katarzyna Barczyk, Münster

09:50 Macrophages in experimental models of arthritis

Dr. Peter van Lent, Nijmegen

10:10 Annexin A1 and resolution of inflammation

Mauro Perretti, London

Samstag | 18. September 2010

Rheuma iNteRdiSzipliNäR

expeRimeNtelle RheumatoloGie

Programm | 38. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Rheumatologie e.V.

101


102

Wissenschaftliches Programm

SympoSium

11:00 – 12:00 Uhr Saal 6

A Year in a review

Vorsitz: Prof. Dr. med. Erika Gromnica-Ihle, Berlin

Prof. Dr. med. Ina Kötter, Tübingen

11:00 Was gibt es Neues in der Grundlagenforschung?

Prof. Dr. med. Ulf Müller-Ladner, Bad Nauheim

11:12 Was gibt es Neues in der klinischen Forschung?

Prof. Dr. med. Bernhard Manger, Erlangen

11:24 Was gibt es Neues in der Therapie?

Prof. Dr. med. Klaus Krüger, München

11:36 Was gibt es Neues in der Orthopädischen Rheumatologie?

Prof. Dr. med. Stefan Rehart, Frankfurt/Main

11:48 Was gibt es Neues in der Kinderrheumatologie?

Prof. Dr. med. Dirk Föll, Münster

SympoSium

12:00 – 13:00 Uhr Saal 6

Summary Session & Posterpreisverleihung

Vorsitz: Prof. Dr. med. Dirk Föll, Münster

PD Dr. med. Thomas Pauly, Meerbusch-Lank

Prof. Dr. med. Wolfgang Rüther, Hamburg

12:00 Posterpreisverleihung

PD Dr. med. Thomas Pauly, Meerbusch-Lank

12:10 Orthopädische Rheumatologie

Dr. med. Ingo Arnold, Bremen

12:20 Kinderrheumatologie

Dr. med. Ulrich Neudorf, Essen

12:30 Experimentelle Rheumatologie

Prof. Dr. med. Ulf Wagner, Leipzig

12:40 Klinische Forschung

PD Dr. med. Andrea Rubbert-Roth, Köln

12:50 Neues in der Therapie

Prof. Dr. med. Georg Schett, Erlangen

Programm | 38. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Rheumatologie e.V.

pleNaRSitzuNG

pleNaRSitzuNG


SoNStiGe VeRaNStaltuNGeN

Samstag | 18. September 2010

10:00 – 14:00 Uhr Saal 3

Patientenforum – Forschung für rheumakranke Menschen

Vorsitz: Dr. med. Detlef Becker-Capeller, Stade

10:00 Eröffnung

Dr. med. Inge Ehlebracht-König, Bad Eilsen

10:10 Grußwort

Prof. Dr. med. Erika Gromnica-Ihle, Berlin

10:15 Was hat der Kongress Neues gebracht?

Prof. Dr. med. Wolfgang Rüther, Hamburg

10:45 aktive Bewegungspause

Monika Schäfer, Hannover

11:00 Kunst und Rheuma

Dr. med. Detlef Becker-Capeller, Stade

12:30 Bedürfnisse der Mitglieder, Ergebnisse der Mitgliederbefragung

Dr. med. Inge Ehlebracht-König, Bad Eilsen

13:00 Neue Behandlungsmöglichkeiten der Arthrose

Dr. med. Ryszard van Rhee, Hannover

13:30 Schlusswort

patieNteNtaG

Programm | 38. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Rheumatologie e.V.

103


104

Referenten und Vorsitzende

Adam, Sven, Dr. med.

Clementine Kinderhospital, Kinder- und Jugendrheumatologie, Frankfurt/Main

Ahmadi-Simab, Keihan, Dr. med.

Asklepios Klinik Altona, IV. Medizinische Klinik, Rheumatologie, klinische Immunologie,

Nephrologie, Hamburg

Alexander, Tobias, Dr. med.

Charité – Universitätsmedizin Berlin, Campus Mitte, Medizinische Klinik III mit Schwerpunkt

Rheumatologie & klinische Immunologie, Berlin

Alten, Rieke H.-E., Dr. med.

Schlosspark-Klinik, Abt. Innere Medizin II, Rheumatologie, Klinische Immunologie,

Osteologie, Berlin

Annunziato, Francesco, Prof.

Florence

Aringer, Martin, Prof. Dr. med.

Universitätsklinikum Carl Gustav Carus der TU Dresden, Medizinische Klinik III, Dresden

Arlt, Andreas Christoph, Dr. med.

Klinikum Bad Bramstedt, Abt. Neurologie, Bad Bramstedt

Arnold, Ingo, Dr. med.

Rotes Kreuz-Krankenhaus Bremen, Abt. für operative Rheumatologie u. Orthopädie, Bremen

Assmann, Gunter, Dr. med.

Universitätsklinikum des Saarlandes, Innere Medizin I, Rheumatologie,, Homburg/Saar

Austermann, Judith

Münster

Backhaus, Marina, PD Dr. med.

Charité – Universitätsmedizin Berlin, Campus Mitte, Medizinische Klinik III mit Schwerpunkt

Rheumatologie & klinische Immunologie, Berlin

Baerlecken, Niklas

Medizinische Hochschule Hannover (MHH), Klinische Immunologie und Rheumatologie,

Hannover

Baerwald, Christoph G. O., Prof. Dr. med.

Universitätsklinikum Leipzig, Medizinische Poliklinik, Leipzig

Programm | 38. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Rheumatologie e.V.


Bahner, Malte, PD Dr. med.

mivenion GmbH, Berlin

Bak-Göcke, Ulrike

Rheumaklinik Bad Bramstedt, Kinderrheumatologie, Bad Bramstedt

Baraliakos, Xenofon, Dr. med.

Ruhr-Universität Bochum, Rheumazentrum Ruhrgebiet, Herne

Barczyk, Katarzyna, Dr.

Universitätsklinikum Münster, Westfälische Wilhelms-Universität, Institut für

Immonulogie, Münster

Bastian, Hans

Charité – Universitätsmedizin Berlin, Campus Mitte, Medizinische Klinik III mit

Schwerpunkt Rheumatologie & klinische Immunologie, Berlin

Bauer, Heidi, Dr. med.

HSK Wilhelm Fresenius Klinik, Innere Med. IV – Rheumatologie, Klinische Immunologie,

Wiesbaden

Bäuerle, Michael, Dr. med.

Klinikum der Universität München, Campus Innenstadt, Medizinische Poliklinik, Rheuma-

Einheit, München

Bause, Ludwig, Dr. med.

St. Josef-Stift Sendenhorst, Orthopädische Kliniken, Nordwestdeutsches

Rheumazentrum, Abt. für Rheumaorthopädie, Sendenhorst

Beck, Christine, Dr.

Universitätsklinikum Würzburg, Kinderklinik und Poliklinik, Pädiatrische Immunologie,

Rheumatologie, Infektiologie und Gastroenterologie, Würzburg

Becker, Arnd, Dr. med.

Ortenau Klinikum Offenburg-Gengenbach, Med. Klinik Gengenbach, Gengenbach

Becker, Corinna

Charité-Universitätsmedizin Berlin, Medizinische Klinik mit Schwerpunkt für

Rheumatologie und klinische Immunologie, Berlin

Becker-Capeller, Detlef, Dr. med.

Klinik Dr. Hancken, Stade

Programm | 38. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Rheumatologie e.V.

105


106

Referenten und Vorsitzende

Berek, Claudia, Dr. rer. nat.

Deutsches Rheuma-Forschungszentrum (DRFZ), Berlin

Berg, Walter, Dott. Univ. Rom

AHG Klinik Waren, Abt. Psychosomatik, Waren/Müritz

Bernateck, Michael, PD Dr. med.

Medizinische Hochschule Hannover (MHH), Interdisziplinäre Schmerzambulanz, Hannover

Bertrand, Jessica, Dr. rer. nat.

Westfälische Wilhelms-Universität Münster, Institut für Experimentelle Muskuloskelettale

Medizin, Münster

Beyer, Christian, Dr.

Universitätsklinikum Erlangen, Medizinische Klinik 3, Abt. Rheumatologie u. Immunologie,

Erlangen

Blank, Norbert, Dr. med.

Universitätsklinikum Heidelberg, Medizinische Klinik V, Sektion Rheumatologie, Heidelberg

Blumenroth, Martina

Kooperatives Rheumazentrum Rhein-Ruhr e.V., Düsseldorf

Borte, Michael, Prof. Dr. med.

Städtisches Klinikum St. Georg, Klinik für Kinder- und Jugendmedizin, Ambulanz für

Rheumatologie, Immunologie, Infektiologie, Reisemedizin und Impfberatung, Leipzig

Both, Marcus, Dr.

Universitätsklinikum Schleswig-Holstein, Klinik für Diagnostische Radiologie, Kiel

Böttcher, Joachim, PD Dr. med.

Waldklinikum Gera, Institut für Diagnostische und Interventionelle Radiologie, Gera

Boumpas, Dimitrios

University of Crete, Kreta

Brabant, Thomas, Dr. med.

St. Joseph-Stift Bremen, Zentrum für med. Akutgeriatrie u. Frührehabilitation, Bremen

Brandstätter, Sonja, Dr. med.

Sozialmedizinisches Zentrum Süd -KFJ Spital, II.Med. Abteilung Rheumotologie, Wien

Programm | 38. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Rheumatologie e.V.


Brandt-Jürgens, Jan, PD Dr. med.

Rheumapraxis Steglitz, Berlin

Braun, Jürgen, Prof. Dr. med.

Rheumazentrum Ruhrgebiet, St. Josefs-Krankenhaus, Herne

Braun, Matthias, Dr. med.

Helios Seehospital Sahlenburg GmbH, Abt. Internistische Rheumatologie, Cuxhaven

Bremer, Jan Phillip, Dr. med.

UKSH, Campus Lübeck, & Klinikum Bad Bramstedt, Klinik für Rheumatolgie und

Immunologie, Lübeck

Brinkmann, Robert, Dr.

Berlin Chemie AG, Berlin

Bruck, Normi, Dr. med.

Universitätsklinikum Carl Gustav Carus der TU Dresden, Klinik und Poliklinik für Kinder- und

Jugendmedizin, Dresden

Brune, Kay, Prof. Dr. med.

Universitätsklinikum Erlangen, Institut für Experimentelle und Klinische Pharmakologie und

Toxikologie, Erlangen

Brunner, Jürgen, Dr. med. Dipl. oec. med.

Universitätsklinik für Kinder- und Jugendheilkunde, Abt. für Allgemeine Pädiatrie, Innsbruck

Buckley, Chris

Rheumatology Research Group, University of Birmingham, Birmingham

Burchardi, Friedrich-Christian, Dr. med.

Praxis, Offenbach am Main

Burkhardt, Harald Louis, Prof. Dr. med.

Klinikum der Johann Wolfgang Goethe-Universität, Medizinische Klinik II, Rheumatologie,

Frankfurt/Main

Burmester, Gerd-Rüdiger, Prof. Dr. med.

Charité - Universitätsmedizin Berlin, Campus Mitte, Medizinische Klinik III mit Schwerpunkt

Rheumatologie & klinische Immunologie, Berlin

Programm | 38. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Rheumatologie e.V.

107


108

Referenten und Vorsitzende

Buß, Beate

Charité – Universitätsmedizin Berlin, Campus Benjamin Franklin, Medizinische Klinik I

Gastroenterologie, Infektologie, Rheumatologie, Berlin

Butherus, Kristine, Dr. med.

Universitätsklinikum Schleswig-Holstein und Kinikum Bad Bramstedt, Poliklinik für

Rheumatologie, Lübeck

Buttgereit, Frank, Prof. Dr. med.

Charité – Universitätsmedizin Berlin, Campus Mitte, Medizinische Klinik III mit Schwerpunkt

Rheumatologie & klinische Immunologie, Berlin

Capellino, Silvia, PhD

Universitätsklinikum Regensburg, Klinik und Poliklinik für Innere Medizin I, Rheumatologie

und Klinische Immunologie, Regensburg

Casser, Hans-Raimund, Prof. Dr. med.

DRK Schmerz-Zentrum Mainz, Mainz

Chang, Hyun-Dong

Deutsches Rheuma-Forschungszentrum (DRFZ), Cell Biology Group, Berlin

Cromme, Christoph

Institut für Experimentelle Muskuloskelettale Medizin, Universitätsklinikum Münster,

Münster

Csernok, Elena, Dr. rer. nat.

Klinikum Bad Bramstedt, Bad Bramstedt

Dannecker, Günther, Prof. Dr. med.

Klinikum Stuttgart - Olgahospital, Klinik für Kinder- und Jugendmedizin 1, Stuttgart

de Groot, Kirsten, Prof. Dr. med.

Klinikum Offenbach GmbH, Med. Klinik III, Klinik für Nieren- und Hochdruckkrankheiten,

Nephrologie und Rheumatologie, Offenbach

de la Camp, Rüdiger, Dr. med.

Rheumatologische Schwerpunktpraxis, Erlangen

Dechant, Claudia, Dr. med.

Universität des Klinikums München – Campus Innenstadt, Rheuma-Einheit, Medizinische

Poliklinik, München

Programm | 38. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Rheumatologie e.V.


Dinser, Robert, Dr. med.

Justus-Liebig Universität Gießen, Kerckhoff-Klinik GmbH, Abt. f. Rheumatologie u. klinische

Immunologie, Osteologie, Physikalische Therapie, Bad Nauheim

Distler, Jörg, PD Dr. med.

Universitätsklinikum Erlangen, Medizinische Klinik 3, Abt. Rheumatologie u. Immunologie,

Erlangen

Dorn, Christiane, Dr. med.

Johanniter-Krankenhaus im Fläming Treuenbrietzen GmbH, Rheumazentrum im Land

Brandenburg, Treuenbrietzen

Dörner, Thomas, Prof. Dr. med.

Charité - Universitätsmedizin Berlin, Campus Mitte, Medizinische Klinik III mit Schwerpunkt

Rheumatologie & klinische Immunologie, Berlin

Dressler, Frank, Dr. med.

Medizinische Hochschule Hannover (MHH), Kinderklinik, Hannover

Drynda, Susanne, Dr.

Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg, Klinik für Rheumatologie, Magdeburg

Ebert, Annette, Dr. med.

Asklepios Kinderklinik St. Augustin GmbH, Zentrum für Allgemeine Pädiatrie und

Neonatologie, St. Augustin

Eckart, Lutz, Dr. med.

AMEOS Klinikum St. Salvador, Klinik für Orthopädie und Rheumatologie, Halberstadt

Eckerle, Isabella, Dr. med.

Universitätsklinikum Heidelberg, Hygiene-Institut, Heidelberg

Edelmann, Edmund, Dr. med.

Rheumatologische Gemeinschaftspraxis, Berufsverband Deutscher Rheumatologen e.V., Bad

Aibling

Ehlebracht-König, Inge, Dr. med.

Rehazentrum Bad Eilsen, Rheumatologie, Bad Eilsen

Eidner, Thorsten, Dr. med.

Universitätsklinikum Jena, Klinik für Innere Medizin III, Rheumatologie/Osteologie, Jena

Programm | 38. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Rheumatologie e.V.

109


110

Referenten und Vorsitzende

Elmuntaser, Khaled, Prof. Dr.

Kadisia clinic, Tripoli

Endres, Daniela

Ergotherapie, Hamburg

Engel, Joachim-Michael, Dr. med.

Epikur-Rheuma-Poliklinik, Bad Liebenwerda

Engelmann, Robby, Dr. rer. nat

Universitätsklinikum Rostock, Institut für Immunologie, Rostock

Ernst, Diana, Dr. med.

Medizinische Hochschule Hannover, Klinik für Immunologie und Rheumatologie, Hannover

Fangradt, Monique

Charité – Universitätsmedizin Berlin, Campus Mitte, Medizinische Klinik III mit Schwerpunkt

Rheumatologie & klinische Immunologie, Berlin

Faßold, Alexander

Universitätsklinikum Regensburg, Klinik und Poliklinik für Innere Medizin I, Rheumatologie

und Klinische Immunologie, Regensburg

Feist, Eugen, PD Dr. med.

Charité – Universitätsmedizin Berlin, Campus Mitte, Medizinische Klinik III mit Schwerpunkt

Rheumatologie & klinische Immunologie, Berlin

Felsenberg, Dieter, Prof. Dr. med.

Charité – Universitätsmedizin Berlin, Campus Benjamin Franklin, Radiologische Klinik und

Poliklinik, Zentrum Muskel- & Knochenforschung, Berlin

Fendler, Claas, Dr. med.

Rheumazentrum Ruhrgebiet, St. Josefs-Krankenhaus, Herne

Fick, Sylvia

Universitätsklinikum Halle, Klinik für Innere Medizin I, Halle/Saale

Fiehn, Christoph, Prof. Dr. med.

Rheumazentrum Baden-Baden, Baden-Baden

Fiene, Michael, Dr. med.

Universitätsklinikum Greifswald, Zentrum für Innere Medizin, Klinik für Innere Medizin A,

Greifswald

Programm | 38. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Rheumatologie e.V.


Fierlbeck, Gerhard, Prof. Dr. med

Universitätsklinikum Tübingen, Hautklinik, Tübingen

Finzel, Stephanie

Universitatsklinikum Erlangen, Medizinische Klinik 3, Rheumatologie und Immunologie,

Erlangen

Fischer-Betz, Rebecca Elise, Dr. med.

Heinrich-Heine-Universität, Rheumazentrum – Klinik für Endokrinologie, Diabetologie und

Rheumatologie, Düsseldorf

Fischoeder, Christof

Weber Shandwick, Berlin

Fleck, Martin, Prof. Dr. med.

Asklepios Klinikum Bad Abbach, Klinik für Rheumatologie und Klinische Immunologie, Bad

Abbach

Foeldvari, Ivan, Dr. med.

Schön Klinik Hamburg-Eilbek, Hamburger Zentrum für Kinder- und Jugendrheumatologie,

Hamburg

Föll, Dirk, Prof. Dr. med.

Universitätsklinikum Münster, Westfälische Wilhelms-Universität, Klinik und Poliklinik für

Kinder- und Jugendmedizin, Münster

Forke, Lutz, Dr. med.

Marienstift Arnstadt, Arnstadt

Franchimont, Nathalie

Zug

Frank, Svetlana, PhD

Universitätsklinikum Münster, Westfälische Wilhelms-Universität, Institut für Experimentelle

Muskuloskelettale Medizin, Münster

Frings, Andreas

Meduni Graz, Klinik für Orthopädie und Orthop. Chirurgie, Graz

Fröhlich, Karen

Klinikum Bad Bramstedt GmbH, Klinik für Rheumatologie und Immunologie, Bad Bramstedt

Programm | 38. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Rheumatologie e.V.

111


112

Referenten und Vorsitzende

Frohnmayer, Christine

DZKJR, Garmisch-Partenkirchen

Frommer, Klaus, Dr. rer. nat.

Kerckhoff-Klinik GmbH, Abt. f. Rheumatologie u. klinische Immunologie, Osteologie,

Physikalische Therapie, Bad Nauheim

Fuerst, Martin, Dr. med.

Klinikum Bad Bramstedt, Klinik für Orthopädie, Bad Bramstedt

Fürst, Magdalena

Justus-Liebig-Universitat Giessen, Klinik fur Neurologie, Giessen

Gaber-Elsner, Timo, Dipl.-Biol.

Charité – Universitätsmedizin Berlin, Campus Mitte, Medizinische Klinik III mit Schwerpunkt

Rheumatologie & klinische Immunologie, Berlin

Ganser, Gerd, Dr. med.

Nordwestdeutsches Rheumazentrum, St.Josef-Stift, Abt. Kinder- und Jugendrheumatologie,

Sendenhorst

Gassen, Andreas, Dr. med.

Düsseldorf

Gattorno, Marco, Dr.

G. Gaslini Institute, Genova

Gaubitz, Markus, Prof. Dr. med.

Akademie für Manuelle Therapie, Interdisziplinäre Diagnostik und Therapie, Münster

Gay, Steffen, Prof. Dr. med.

UniversitätsSpital Zürich, Rheumaklinik und Institut für physikalische Medizin, Zürich

Geißlinger, Gerd, Prof. Dr. med.

Klinikum der Johann Wolfgang Goethe-Universität, Institut für Klinische Pharmakologie,

Frankfurt/Main

Genovese, Mark C., Dr. med.

Stanford University School of Medicine, Palo Alto

Genth, Ekkehard, Prof. Dr. med.

Rheumaklinik und Rheumaforschungsinstitut, Aachen

Programm | 38. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Rheumatologie e.V.


Geyer, Ingeborg, Dr. med.

Berlin

Ghannam, Khetam

Charité – Universitätsmedizin Berlin, Campus Mitte, Forschungslabor AG Dr. Eugen Feist,

Berlin

Girschick, Hermann, Prof. Dr. med.

Vivantes Klinikum im Friedrichshain, Klinik für Kinder- und Jugendmedizin, Berlin

Glanzmann, Michael, Dr. med.

Schulthess Klinik Zürich, Abteilung Obere Extremitäten, Zürich

Goerke, Carl, Dr. med.

Rheumazentrum Baden-Baden, Baden-Baden

Goertzen, Meinolf, Dr. med.

Hannover

Gordon, C.

University of Birmingham, Birmingham

Gottwald, Michael

Evangelisches Freikirchliches Krankenhaus Bernau, Innere Medizin, Bernau

Grahame, Rodney

University College Hospital, Centre for Rheumatology, London

Gräßler, Jürgen, Prof. Dr. med.

Universitätsklinikum Carl Gustav Carus der TU Dresden, Med.Klinik III, Bereich

Pathologische Biochemie, Dresden

Gromnica-Ihle, Erika, Prof. Dr. med.

Rheuma für die Praxis, Berlin

Gross, Wolfgang L., Prof. Dr. med.

Klinikum Bad Bramstedt, Klinik für Rheumatologie und Immunologie, Bad Bramstedt

Grünberg, Karsten

Ergotherapie, Hamburg

Programm | 38. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Rheumatologie e.V.

113


114

Referenten und Vorsitzende

Grünke, Mathias, Dr. med.

Klinikum der Universität München, Campus Innenstadt, Medizinische Poliklinik, Rheuma-

Einheit, München

Guenther, Jeannine

Deutsches Rheumaforschungszentrum, ein Leibniz-Institut, Berlin

Gühring, Hans, Dr.

Merck KGaA, Autoimmune and Inflammatory Diseases, Darmstadt

Haas, Florian, Dr.

Medizinische Klinik, Tübingen

Haas, Johannes Peter, PD Dr. med.

Deutsches Zentrum für Kinder- und Jugendrheumatologie, Sozialpädiatrisches Zentrum,

Garmisch-Partenkirchen

Haas, Stefanie

Universitätsklinikum Regensburg, Klinik und Poliklinik für Innere Medizin I, Rheumatologie,

Regensburg

Hahne, Martin

Deutsches Rheuma-Forschungszentrum (DRFZ), Berlin

Hammel, Ludwig

Deutsche Vereinigung Morbus Bechterew e.V., Schweinfurt

Hammer, Michael, Prof. Dr. med.

Nordwestdeutsches Rheumazentrum, St.Josef-Stift, Klinik für Rheumatologie, Sendenhorst

Hansen-Algenstädt, N., PD Dr. med.

Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf, Spine-Center – Wirbelsäulen-Chirurgie, Hamburg

Hansmann, Sandra, Dr. med.

Universitätsklinikum Tübingen, Klinik für Kinder- und Jugendmedizin, Abt. I für Pädiatrische

Hämatologie, Onkologie und allgemeine Poliklinik, Tübingen

Härle, Peter, PD Dr. med.

Katholisches Klinikum Mainz, Klinik für Rheumatologie und Physikalische Therapie, Mainz

Hartmann, Matthias

Deutsches Zentrum für Kinder- und Jugendrheumatologie, Garmisch-Partenkirchen

Programm | 38. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Rheumatologie e.V.


Hartung, Klaus, Prof. Dr. med.

Klinikum Bremerhaven Reinkenheide, Institut für Laboratoriums- und Transfusionsmedizin,

Bremerhaven

Hartung, Wolfgang, Dr. med.

Asklepios Klinikum Bad Abbach, Klinik für Rheumatologie und Klinische Immunologie, Bad

Abbach

Hatz, Hans, Dr. med.

Klinik Feldafing, Feldafing

Häupl, Thomas, Dr. med.

Charité – Universitätsmedizin Berlin, Campus Mitte, Medizinische Klinik III mit Schwerpunkt

Rheumatologie & klinische Immunologie, Berlin

Hausdorf, Jörg, Dr. med.

Klinikum der Universität München, Campus Großhadern, Klinik f. Orthopädie und

Orthopädische Poliklinik, München

Hedrich, Christian Michael, Dr. med.

Universitätsklinikum Carl Gustav Carus der TU Dresden, Kinderklinik, Dresden

Hein, Gert E., Prof. Dr. med.

Universitätsklinikum Jena, Klinik für Innere Medizin III; Abt.Rheumatologie/Osteologie, Jena

Heinz, Carsten, Dr. med.

Augenklinik am St.Franzikus-H. Prof.Dr.Arndt Heiligenhaus, Dr.Jörg M. Koch Dr.Albrecht

Lommatzsch u.w., Münster

Heldmann, Frank, Dr. med.

Rheumazentrum Ruhrgebiet, St. Josefs-Krankenhaus, Herne

Hellmich, Bernhard, Prof. Dr. med.

Kreiskrankenhaus Plochingen, Medizinische Klinik m. Schwerpunkt Rheumatologie,

Plochingen

Henes, Jörg, Dr. med.

Universitätsklinikum Tübingen, Innere Medizin II (Onkologie, Hämatologie, Rheumatologie,

Immunologie, Pulmologie), Tübingen

Heppert, Volkmar, Dr.

Berufsgenossenschaftliche Unfallklinik, Klinik für Unfallchirurgie und Orthopädie,

Ludwigshafen

Programm | 38. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Rheumatologie e.V.

115


116

Referenten und Vorsitzende

Herdegen, Thomas, Prof.

Universitätsklinikum Schleswig-Holstei, Institut für Experimentelle und Klinische

Pharmakologie, Kiel

Herlyn, Karen, Dr. med.

Universitätsklinikum Schleswig-Holstein, Campus Lübeck, Poliklinik für Rheumatologie,

Lübeck

Hiepe, Falk, Prof. Dr. med.

Charité – Universitätsmedizin Berlin, Campus Mitte, Medizinische Klinik III mit Schwerpunkt

Rheumatologie & klinische Immunologie, Berlin

Hillebrand, Matthias, Dr. med.

St. Vincenz- und Elisabeth-Hospital, Abteilung für Rheumatologie, Mainz

Hoenicke, Kristina

Universität zu Lübeck, Klinik für Rheumatologie, Lübeck

Hofbauer, Karl, Prof. Dr.

Biozentrum der Universität Basel, Abteilung Pharmakologie, Basel

Holle, Julia, Dr. med.

Universitätsklinikum Schleswig-Holstein, Campus Lübeck, Poliklinik für Rheumatologie,

Lübeck

Holl-Ulrich, Konstanze, Dr.

Universitätsklinikum Schleswig-Holstein, Campus Lübeck, Institut für Pathologie, Lübeck

Holzinger, Dirk, Dr.

Universitätskinderklinik Münster, Münster

Horneff, Gerd, Prof. Dr. med.

Asklepios Kinderklinik St. Augustin GmbH, Zentrum für Allgemeine Pädiatrie und

Neonatologie, St. Augustin

Hospach, Anton, Dr. med.

Klinikum Stuttgart – Olgahospital, Zentrum für Kinder- und Jugendmedizin, Stuttgart

Houssiau, Frédéric A., Prof. Dr.

Université Catholique de Louvain, Cliniques Universitaires Saint-Luc, Dept. of Rheumatology,

Bruxelles

Programm | 38. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Rheumatologie e.V.


Hoyer, Joachim, Prof. Dr. med.

Universitätsklinikum Giessen und Marburg, Klinik für Innere Medizin und Nephrologie,

Marburg

Hupertz, Verena, Dr. med.

Klinik für internistische Rheumatologie, Oberammergau

Huscher, Dörte

Deutsches Rheuma-Forschungszentrum (DRFZ), Berlin

Igney, Annette, Dr.

Universitätsklinikum Tübingen, Med. Klinik II, Abteilung Rheumatologie, Tübingen

Jacob, Franz, Prof. Dr. med.

Universität Würzburg, Orthopädische Klinik, König-Ludwig Haus, Orthopädisches Zentrum

für Muskuloskelettale Forschung, Würzburg

Jacobi, Annett Marita, Prof. Dr. med.

Universitätsklinikum Münster, Westfälische Wilhelms-Universität, Medizinische Klinik D,

Sektion Rheumatologie und klinische Immunologie, Münster

Jäniche, Helga

Deutsche Rheuma-Liga Bundesverband e.V., Dachau

Jasper, Stefanie, Dipl. psych.

Klinik für Psychosomatik und Psychotherapie, MHH, Hannover

Jendrek, Sebastian

Universität zu Lübeck, Klinik f. Rheumatologie, Lübeck

Jorgensen, Christian, Prof. Dr.

Dir. INSERM U844, Hôpital Saint Eloi, Unité ImmunoRheumatologie Thérapeutique

CHU Lapeyronie, Montpellier

Juche, Aaron, Dr. med.

Johanniter-Krankenhaus im Fläming gGmbH, Rheumazentrum des Landes Brandenburg,

Treuenbrietzen

Kahl, Sarah, Dr. med.

Klinikum Bad Bramstedt, Klinik für Rheumatologie und Immunologie, Bad Bramstedt

Programm | 38. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Rheumatologie e.V.

117


118

Referenten und Vorsitzende

Kainberger, Franz, Prof. Dr.

Medizinische Universität Wien, Universitätsklinik für Radiodiagnostik, Wien

Kalden, Joachim Robert, Prof. Dr. Dr. med. h.c. mult.

Universitätsklinikum Erlangen, Nikolaus-Fiebiger-Zentrum für Molekulare Medizin, Abt. f.

Molekulare Immunologie, Erlangen

Kallinich, Tilmann, Dr. med.

Charité – Universitätsmedizin Berlin, Campus Virchow Klinikum, Otto Heubner Centrum für

Kinder- und Jugendmedizin, Berlin

Kamradt, Thomas, Prof. Dr. med.

Universitätsklinikum Jena, Institut für Immunologie, Jena

Katalinic, Alexander, Prof.

Universitätsklinikum Schleswig-Holstein, Campus Lübeck, Institut für Krebsepidemiologie

e.V., Lübeck

Kaufmann, Jörg, Dr. med.

Rheumatologische Schwerpunktpraxis, Ludwigsfelde

Kavanaugh, Arthur, MD Prof.

UCSD, Division of Rheumatology, Allergy and Immunology, La Jolla

Kekow, Jörn, Prof. Dr. med.

Medigreif Fachkrankenhaus f. Rheumatologie u. Orthopädie Vogelsang-Gommern, Otto-v.-

Guericke Universität, Vogelsang-Gommern

Kellner, Herbert, Prof. Dr.med.

Schwerpunktpraxis für Rheumatologie und Gastroenterologie, München

Kern, Peter, Prof. Dr. med.

Universitätsklinikum Ulm, Infektiologie, Ulm

Kern, Peter Michael, PD Dr. med.

MVZ Fulda Mitte, Klinik f. Rheumatologie, Immunologie und Osteologie, Fulda

Keyßer, Gernot, Prof. Dr. med.

Universitätsklinikum Halle, Klinik für Innere Medizin II, Arbeitsbereich Rheumatologie, Halle/

Saale

Kill, Angela

Charité Berlin /DRFZ Berlin, Rheumatology and Clinical Immunology, Berlin

Programm | 38. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Rheumatologie e.V.


Kiltz, Uta, Dr. med.

Rheumazentrum Ruhrgebiet, St. Josefs-Krankenhaus, Herne

Kirchner, Martina

Universitätsklinikum Mainz, Zentrum für Kinder und Jugendmedizin - Pädiatrische

Immunologie und Rheumatologie, Mainz

Klatt, Susanne

Universitätsklinikum Regensburg, Klinik und Poliklinik für Innere Medizin I, Rheumatologie

und Klinische Immunologie, Regensburg, Regensburg

Kneitz, Christian, Prof. Dr. med.

Klinikum Südstadt Rostock, Klinik für Innere Medizin II, Rheumatologie / Immunologie,

Rheumatologisches Zentrum, Rostock

Kolar, Paula, Dr.

Charité – Universitätsmedizin Berlin, Campus Mitte, Deutsches Rheuma-Forschungszentrum

(DRFZ), Berlin

Konik, Anna

Universität Duisburg-Essen, Klinik und Poliklinik für Neurologie, Essen

Korfmacher, Wilfried, Prof.

Zeichenverkehr, Meerbusch

Korng, Ea

Hôpital Lariboisière, Paris Diderot University, Fédération de rhumatologie Centre Viggo

Petersen, Paris

Kothe, Ralph, PD Dr. med.

Wirbelsäulenzentrum am Klinikum Dortmund, Dortmund

Köppl, Fritz, Dr.

LKH Vöcklabruck

Kötter, Ina, Prof. Dr. med.

Universitätsklinikum Tübingen, Med. Klinik II, Abt. Rheumatologie, Tübingen

Kraus, Angelika, Dr.

Sozialmedizinisches Zentrum Süd -KFJ Spital, II.Med. Abteilung -Rheumotologie, Wien

Krause, Andreas, Prof. Dr. med.

Immanuel Krankenhaus Berlin - Rheumaklinik Berlin Wannsee, Klinik f. Innere Medizin; Abt.

Rheumatologie und klinische Immunologie, Berlin

Programm | 38. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Rheumatologie e.V.

119


120

Referenten und Vorsitzende

Krenn, Veit, Prof. Dr. med.

Zentrum für Histologie, Zytologie und Molekulare Diagnostik Trier, Trier

Kreuz, Peter, PD Dr.

Universität Rostock, Orthopädische Klinik und Poliklinik, Rostock

Kreuzpointner, Florian

Technische Universität München, Fachgebiert für Biomechanik im Sport, München

Krüger, Klaus, Prof. Dr. med.

Praxiszentrum, München

Kuipers, Jens Gert, Prof. Dr. med.

Rotes Kreuz-Krankenhaus Bremen, Klinik für Internistische Rheumatologie, Bremen

Kümmerle-Deschner, Jasmin, Dr. med.

Universitätsklinikum Tübingen, Klinik für Kinder- und Jugendmedizin, Pädiatrisch

Rheumatologische Ambulanz, Tübingen

Lange, Uwe, Prof. Dr. med.

Justus-Liebig Universität Gießen, Kerckhoff-Klinik GmbH, Abt. f. Rheumatologie u. klinische

Immunologie, Osteologie, Physikalische Therapie, Bad Nauheim

Langer, Hans-Eckhard, PD Dr. med.

Evangelisches Krankenhaus Düsseldorf, Früharthritis-Klinik, Schwerpunkt für Rheumatologie,

klinische Immunologie und Osteologie, Düsseldorf

Latz, Eicke, Prof. Dr.

Universitätsklinikum Bonn, Institut für Angeborene Immunität, Bonn

Lefévre, Stephanie

Justus-Liebig Universität Gießen, Kerckhoff-Klinik GmbH, Abt. f. Rheumatologie u. klinische

Immunologie, Osteologie, Physikalische Therapie, Bad Nauheim

Lehmacher, Walter, Prof. Dr.

Universität zu Köln, Institut für Medizinische Statistik, Informatik und Epidemiologie, Köln

Lehmann, Hartwig, Prof. Dr. med.

Universitätsklinikum Giessen und Marburg, Standort Gießen, Klinik für Kinder- und

Jugendmedizin, Giessen

Programm | 38. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Rheumatologie e.V.


Lemmer, Björn, Prof. Dr. med. Dr. h.c.

Heidelberg

Li, Suzanne, Prof .Dr.

Hackensack University Medical Center, Hackensack

Limmroth, Volker, Prof. Dr. med.

Kliniken der Stadt Köln, Klinik für Neurologie und Palliativmedizin, Köln

Lind-Albrecht, Gudrun, Dr. med.

Evangelisches Krankenhaus Düsseldorf, Abt. für Rheumatologie, klinische Immunologie und

Osteologie, Düsseldorf

Lioté, MD, PhD, Frédéric, Prof.

Hopital Lariboisiére, Paris Diderot University, Paris

Listing, Joachim, Dr. rer. nat.

Deutsches Rheuma-Forschungszentrum (DRFZ), Berlin

Lohmann, Christoph H., Prof. Dr. med.

Universitätsklinikum Magdeburg, Orthopädische Universitätsklinik, Magdeburg

Löhning, Max

Deutsches Rheuma-Forschungszentrum, Berlin

Lohse, Ansgar, Prof. Dr. med.

Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf, I. Medizinische Klinik und Poliklinik, Hamburg

Loock, Jan, Dr. med.

Klinikum Bad Bramstedt, Innere Medizin, Station C 1 B, Bad Bramstedt

Lorenz, Hanns-Martin, Prof. Dr. med.

Universitätsklinikum Heidelberg, Medizinische Klinik V, Sektion Rheumatologie, Heidelberg

Lorenz, Veit, Dr. med.

Medizinisches Versorgungszentrum I.R.O.S., Chemnitz

Lunzer, Raimund, Dr.

KH d. Barmherzigen Brüder Graz-Eggenberg, Abt. f. Innere Medizin, Graz

Lüth, Stefan, PD Dr.

Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf, I. Medizinische Klinik und Poliklinik, Hamburg

Programm | 38. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Rheumatologie e.V.

121


122

Referenten und Vorsitzende

Lutz, Thomas

Universitätsklinikum Heidelberg, Zentrum für Kinder- und Jugendmedizin, Heidelberg

Malfait, Franziska

Unibversität Genf, Genf

Malysheva, Olga,

Universitätsklinikum Leipzig, Medizinische Klinik IV, Abt. Rheumatologie, Leipzig

Manger, Bernhard, Prof. Dr. med.

Universitätsklinikum Erlangen, Medizinische Klinik III mit Poliklinik, Erlangen

Märker-Hermann, Elisabeth, Prof. Dr. med.

HSK Dr. Horst-Schmidt-Kliniken GmbH, Innere Med. - Rheumatologie, Wiesbaden

Mattukat, Kerstin

Universitätsklinikum Halle, Institut für Rehabilitationsmedizin, Halle/Saale

Mattussek, Sigrid, Dipl.-Psych.

Regionales Kooperatives Rheumazentrum Hannover e.V., Servicestelle, Hannover

Mau, Wilfried, Prof. Dr. med.

Universitätsklinikum Halle, Institut für Rehabilitationsmedizin, Halle/Saale

McDermott, Michael F.

Leeds Institute of Molecular Medicine, University of Leeds, St. James‘s University Teaching

Hospital, Leeds

Michels, Hartmut, Dr. med.

Deutsches Zentrum für Kinder- und Jugendrheumatologie, Garmisch-Partenkirchen

Mierau, Rudolf, Dr. rer. nat.

Rheumaklinik und Rheumaforschungsinstitut, Labor, Aachen

Minden, Kirsten, Dr. med.

Charité – Universitätsmedizin Berlin, Campus Mitte, c/o DRFZ, Berlin

Miossec, Pierre

Université Claude Bernard Lyon 1, Batiment central, 5, Lyon

Mittelmeier, Wolfram, Prof. Dr. med. habil.

Orthopädische Klinik und Poliklinik der Universität Rostock, Rostock

Programm | 38. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Rheumatologie e.V.


Moinzadeh, Pia, Dr.

Universitätsklinikum Köln, Klinik und Poliklinik für Dermatologie und Venerologie, Köln

Moosig, Frank, PD Dr. med.

Klinikum Bad Bramstedt, Bad Bramstedt

Morbach, Henner, Dr. med.

Universitätsklinikum Würzburg, Kinderklinik und Poliklinik, Pädiatrische Immunologie,

Rheumatologie, Infektiologie und Gastroenterologie, Würzburg

Morfeld, Matthias, Prof .Dr.

Hochschule Magdeburg-Stendal, Fachbereich Angewandte Humanwissenschaften, Stendal

Möricke, Rüdiger, Prof. Dr. med.

Privatpraxis, Magdeburg

Mosca, Marta

Pisa

Mosch, Thomas

Chugai Pharma Marketing Ltd., Frankfurt am Main

Mrowietz, Ulrich, Dr.

Universitätsklinikum Schleswig-Holstein – Campus Kiel, Klinik für Dermatologie,

Venerologie und Allergologie, Kiel

Müller, Gerd, Dr.

Rückenzentrum Am Michel, Hamburg

Müller-Ladner, Ulf, Prof. Dr. med.

Justus-Liebig Universität Gießen, Kerckhoff-Klinik GmbH, Abt. f. Rheumatologie u. klinische

Immunologie, Osteologie, Physikalische Therapie, Bad Nauheim

Müller-Quernheim, Joachim, Prof. Dr.

Universitätsklinikum Freiburg, Abteilung Pneumologie, Freiburg i. Br.

Mustak, Monika, Dr. med.

SMZ-Süd, KFJ-Spital, Wien

Nash, P., Dr. med.

University of Queensland, Brisbane

Programm | 38. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Rheumatologie e.V.

123


124

Referenten und Vorsitzende

Neudorf, Ulrich, Dr. med.

Universitätsklinikum Essen, Kinderklinik, Essen

Neumann, Elena, Dr. rer. nat.

Justus-Liebig Universität Gießen, Kerckhoff-Klinik GmbH, Abt. f. Rheumatologie u. klinische

Immunologie, Osteologie, Physikalische Therapie, Bad Nauheim

Neumann, Thomas, Dr. med.

Universitätsklinikum Jena, Klinik für Innere Medizin III, Abt. Rheumatologie/Osteologie, Jena

Niemier, Kay, Dr.

Klinik für Manuelle Therapie, Hamm

Niewerth, Martina

Deutsches Rheuma-Forschungszentrum (DRFZ), Berlin

Nigg, Axel, Dr. med.

Klinikum der Universität München, Campus Innenstadt, Medizinische Poliklinik, Rheuma-

Einheit, München

Nilges, Paul, Dr. rer. nat.

DRK Schmerz-Zentrum Mainz, Mainz

Nurmohamed, M.T., Michael, Prof.

VU University Amsterdam, Amsterdam

Nüßlein, Hubert G., Prof. Dr. med.

Rheumatologische Schwerpunktpraxis, , Nürnberg

Obermayer, Bastian, Dr. med.

Klinik Dr. Guth, Orthopädie, Hamburg

Oelzner, Peter, PD Dr. med.

Universitätsklinikum Jena, Klinik für Innere Medizin III,

Abt. Rheumatologie/Osteologie, Jena

Ohl, Kim

Aachen

Onken, Nils, Dr. med.

Bremen

Programm | 38. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Rheumatologie e.V.


Ostendorf, Benedikt Clemens, PD Dr. med.

Heinrich-Heine-Universität-Düsseldorf, Rheumazentrum Rhein-Ruhr - Klinik für

Endokrinologie, Diabetologie und Rheumatologie, Düsseldorf

Ostermeier, Eva

Universitätsklinikum Würzburg, Med. Klinik und Poliklinik 2, Abt. Rheumatologie/

Immunologie, Würzburg

Otto, Mike, PD Dr. med.

Zentrum für Histologie, Zytologie und Molekulare Diagnostik Trier, Trier

Pap, Thomas, Prof. Dr. med.

Universitätsklinikum Münster, Westfälische Wilhelms-Universität, Institut für Experimentelle

Muskuloskelettale Medizin, Münster

Pauly, Thomas, PD Dr. med.

Rheinisches Rheumazentrum St. Elisabeth-Hospital, Orthopädische Chirurgie/

Rheumatologie, Meerbusch-Lank

Pautz, Andrea

Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg Universität, Institut für Pharmakologie, Mainz

Peitz, Joachim, Dr. med.

Kinderklinik der Universität zu Köln, Poliklinik/Kinder- und Jugendrheumatologie, Köln

Perretti, Mauro

University College London, London School of Medicine, London

Peter, Hans-Hartmut, Prof. Dr. med.

Universitätsklinikum Freiburg, Med. Klinik, Abt. Rheumatologie und klin. Immunologie,

Freiburg i. Br.

Pfeil, Alexander, Dr.

Universitätsklinikum Jena, Klinik für Innere Medizin III, Jena

Platten, Michael, Prof. Dr. med.

Universitätsklinikum Heidelberg, Deutsches Krebsforschungszentrum &

Abteilung für Neuroonkologie, Heidelberg

Platzek, Corinna

Klinikum Bad Bramstedt, Bad Bramstedt

Programm | 38. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Rheumatologie e.V.

125


126

Referenten und Vorsitzende

Poddubnyy, Denis, Dr. med.

Charité – Universitätsmedizin Berlin, Campus Benjamin Franklin, Medizinische Klinik I

Gastroenterologie, Infektologie, Rheumatologie, Berlin

Poenicke, Julia

Rehazentrum Bad Eilsen, Rheumatologie, Bad Eilsen

Pongratz, Georg, Dr. med.

Universitätsklinikum Regensburg, Klinik u. Poliklinik f. Innere Medizin I, Regensburg

Postler, Janina

Institut für Lebensmittelwissenschaft und Ökotrophologie, Abteilung Ernährungsphysiologie

und Humanernährung, Hannover

Prelog, Martina

Innsbruck

Priller, Josef, Prof. Dr. med.

Charité – Universitätsmedizin Berlin, Campus Mitte, Klinik für Psychiatrie und

Psychotherapie, Labor Molekulare Psychiatrie, Berlin

Proft, Fabian

LMU München, Rheumaeinheit, München

Radbruch, Andreas, Prof. Dr. rer. nat.

Deutsches Rheuma-Forschungszentrum (DRFZ), Berlin

Raddatz, B.

Erlangen

Rech, Juergen, Dr. med.

Universitätsklinikum Erlangen, Medizinische Klinik III mit Poliklinik, Erlangen

Reckzeh, Jennifer

Deutsches Zentrum für Kinder- und Jugendrheumatologie, Sozialpädiatrisches Zentrum,

Garmisch-Partenkirchen

Rehart, Stefan, Prof. Dr. med.

Akademisches Lehrkrankenhaus St. Markus, Klinik für Orthopädie und Unfallchirugie,

Frankfurt/Main

Reiche, Britta

Universitätsmedizin Berlin, Abteilung für Rheumatologie und Klinische Immunologie, Berlin

Programm | 38. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Rheumatologie e.V.


Reindl, Christiane Simone, Dr. med.

Klinikum der Universität München, Campus Innenstadt, Rheuma-Einheit, München

Renelt, Michael, Dr. med.

Nordwestdeutsches Rheumazentrum, St.Josef-Stift, Klinik für Rheumatologie, Sendenhorst

Reuss-Borst, Monika, Prof. Dr. med.

Reha-Klinik Am Kurpark, Fachklinik für Rheumatologie und Onkologie, Bad Kissingen

Richter, Jutta, Dr. med.

Heinrich-Heine-Universität, Rheumazentrum – Klinik für Endokrinologie, Diabetologie und

Rheumatologie, Düsseldorf

Riemekasten, Gabriela, Prof. Dr. med.

Charité – Universitätsmedizin Berlin, Campus Mitte, Medizinische Klinik III mit Schwerpunkt

Rheumatologie & klinische Immunologie, Berlin

Rietschel, Ernst, Prof. Dr. h.c. mult.

Clementine Kinderhospital, Frankfurt/Main

Riewerts, Florian

Medizinische Universitätsklinik Abt. II, Tübingen

Rink, Marion

Deutsche Rheuma-Liga Berlin e.V., Therapie-, Selbsthilfe- und Begegnungszentrum, Berlin

Robier, Christoph, Dr. med.

Krankenhaus der Barmherzigen Brüder Graz Eggenberg, Graz

Ronneberger, Monika, Dr. med.

Universität Erlangen-Nürnberg, Medizinische Klinik 3, Rheumatologie und klin. Immunologie,

Erlangen

Rösen-Wolff, Angela, Prof. Dr.

Universitätsklinikum Carl Gustav Carus, Laborzentrum UKF + Abt. Klinische Forschung

Kinderheilkunde, Dresden

Roth, Johannes, Prof. Dr. med.

Children‘s Hospital of Eastern Ontario, University of Ottawa, Paediatric Rheumatology,

Ottawa, Ontario

Programm | 38. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Rheumatologie e.V.

127


128

Referenten und Vorsitzende

Roth, Johannes, Prof. Dr. med.

Universitätsklinikum Münster, Westfälische Wilhelms-Universität, Institut für Immunologie,

Münster

Rubbert-Roth, Andrea, PD Dr. med.

Universitätsklinikum Köln, Med. Klinik I für Innere Medizin, Köln

Rudolph, Sebastian E.

Zeisigwaldkliniken Bethanien Chemnitz, Klinik für Innere Medizin/Rheumatologie, Chemnitz

Rudwaleit, Martin, PD Dr. med.

Ev. Krankenhaus Hagen-Haspe, Rheumaklinik, Hagen

Ruland, Jürgen, PD Dr.

Klinikum rechts der Isar der Technischen Universität München, III. Medizinische Klinik

(Hämatologie/Onkologie), München

Rumberg, Kristin, Dr. med.

St. Franziskus-Hospital, 1. Medizinische Klinik, Münster

Ruperto, Nicola, Dr.

Instituto G. Gaslini, Pediatria II and University of Genoa, Pediatric Rheumatology

International Trials Organization (PRINTO), Genova

Rüther, Wolfgang, Prof. Dr. med.

Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf, Klinik für Orthopädie, Hamburg

Rutsch, Frank, PD Dr. med.

Westfälische Wilhmes-Universität Münster, Klinik und Poliklinik für Kinder- und

Jugendmedizin, Allgemeine Pädiatrie, Münster

Saech, Jasemine

Universitätsklinikum Köln, Köln

Sahinbegovic, Enijad

Universität Erlangen-Nürnberg, Medizinische Klinik 3 – Seltene Krankheiten & Fallberichte,

Erlangen

Sander, Oliver, Dr. med.

Heinrich-Heine-Universität, Rheumazentrum – Klinik für Endokrinologie, Diabetologie und

Rheumatologie, Düsseldorf

Programm | 38. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Rheumatologie e.V.


Sanders, Virginia

Ohio State University, Department of Molecular Virology, Immunology & Medical Genetics,

Columbus, Ohio

Saurenmann, Traudel, Dr.

Kinderspital Zürich, Universitäts-Kinderklinik, Rheumatologie, Zürich

Schaefer, Liliana, Prof.

Klinikum der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt, Zentrum für

Arzneimittelforschung, Entwicklung und Sicherheit (ZAFES) – Institut für Klinische

Pharmakologie (Haus 74), Frankfurt/Main

Schäfer, Christoph, Dr. med.

Universitätsklinikum Halle, Klinik f. Innere Medizin I, Halle/Saale

Schäfer, Monika

Rheuma-Liga Niedersachsen e.V., Hannover

Schaible, Hans-Georg, Prof. Dr.

Universitätsklinikum Jena, Interdisziplinäres Zentrum für Klinische Forschung, Abt. Klinisch

orientierte Neurowissenschaften, Jena

Schalm, Johanna, Dr. med.

Neuss

Scharla, Stephan, Dr. med. habil.

Bad Reichenhall

Schendel, Marit, Dr. med.

Universitätsklinikum Halle, Klinik für Innere Medizin II, Arbeitsbereich Rheumatologie, Halle/

Saale

Schett, Georg, Prof. Dr. med.

Universitätsklinikum Erlangen, Medizinische Klinik 3, Erlangen

Schieffer, Bernhard, Dr. med.

Praxis Dr.med. Bernhard Schiefer Facharzt für Innere Medizin und Gastroenterologie,

Memmingen

Schinke, Susanne, Dr. med.

Klinikum Bad Bramstedt, Bad Bramstedt

Programm | 38. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Rheumatologie e.V.

129


130

Referenten und Vorsitzende

Schlüter, Bernhard, Dr. med.

Universitätsklinikum Münster, Westfälische Wilhelms-Universität, Centrum für

Laboratoriumsmedizin, Münster

Schmalbach, Thilo, Dr.

Asklepios Klinik Sankt Augustin, Sankt Augustin

Schmalzing, Marc, Dr.

Universitätsklinikum Tübingen, Rheumazentrum, Tübingen

Schmeiser, Tim, Dr. med.

Justus-Liebig Universität Gießen, Kerckhoff-Klinik GmbH, Abt. f. Rheumatologie u. klinische

Immunologie, Osteologie, Physikalische Therapie, Bad Nauheim

Schmidt, Klaus, PD Dr. med.

Katholisches Krankenhaus Dortmund-West, Klinik für Orthopädie, Unfallchirurgie und

Rheumaorthopädie, Dortmund

Schmidt, Wolfgang, Prof. Dr. med.

Immanuel Krankenhaus Berlin (Standort Berlin-Buch), Rheumaklinik Buch, Berlin

Schneider, Martin

Verband der Ersatzkassen e.V. (vdek), Landesvertretungen Rheinland-Pfalz und Saarland,

Mainz

Schneider, Matthias, Prof. Dr. med.

Heinrich-Heine-Universität, Klinik für Endokrinologie, Diabetologie und Rheumatologie,

Kooperatives Rheumazentrum Rhein-Ruhr e.V., Düsseldorf

Scholz, Sandra

Dr. Horst-Schmidt-Kliniken Wiesbaden, Klinik Innere Medizin IV Rheumatologie, klinische

immunologie, Wiesbaden

Schreiber, Stefan, Prof. Dr. med.

Universitätsklinikum Schleswig-Holstein, Klinik für Innere Medizin I, Kiel

Schröder, Hans-Egbert, Prof. Dr. med.

Universitätsklinikum Carl Gustav Carus der TU Dresden, Med. Klinik III/Med. Poliklinik,

Dresden

Schröder, Johann O., Prof. Dr. med.

Universitätsklinikum Schleswig-Holstein, Campus Kiel, Christian-Albrechts-Universität,

2. Medizinische Klinik und Poliklinik, Sektion Rheumatologie, Kiel

Programm | 38. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Rheumatologie e.V.


Schröder, Malte

Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf, Orthopädische Wirbelsäulenchirurgie, Hamburg

Schroeder, Silke, Dr. med.

Universitätskinderspital Zürich, Rheumatologie, Zürich

Schuch, Florian, Dr. med.

Rheumatologische Schwerpunktpraxis, Dres. de la Camp, Rapp,Schuch u. Wendler, Erlangen

Schulze-Koops, Hendrik, Prof. Dr. med.

Klinikum der Universität München, Campus Innenstadt, Medizinische Poliklinik,

Rheumaeinheit, München

Schumacher, Jochen, Dr. med.

Alfried Krupp Krankenhaus Steele, Klinik für Innere Medizin II, Essen

Schütz, Alexander, Dr. med.

Berlin

Schütz, Norbert, Dr. med.

HSK Wilhelm Fresenius Klinik, Wiesbaden

Schwarze, Monika, Dr.

Medizinische Hochschule Hannover, Koordinierungsstelle Angewandte

Rehabilitationsforschung, Hannover

Schwerdt, Carola, Dr. med.

Rheumatologische Praxis, Dessau

Schwokowski, Uwe, Dr. med.

Ratzeburg

Seidel, Wolfram

Klinikum St. Georg gGmbH, Med. Klinik West, FB Rheumatologie, Leipzig

Sengler, Claudia, Dr. med.

Deutsches Rheuma-Forschungszentrum (DRFZ), Abt. Epidemiologie (Virchowweg 11), Berlin

Shock, A.

UCB (Pharma) Ireland Ltd., Slough

Programm | 38. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Rheumatologie e.V.

131


132

Referenten und Vorsitzende

Sieper, Joachim, Prof. Dr. med.

Charité - Universitätsmedizin Berlin, Campus Benjamin Franklin, Medizinische Klinik I

Gastroenterologie, Infektologie, Rheumatologie, Berlin

Sommer, Claudia, Prof. Dr.

Universitätsklinikum Würzburg, Neurologische Klinik, Würzburg

Song, In-Ho, Dr. med.

Charité – Universitätsmedizin Berlin, Campus Benjamin Franklin, Medizinische Klinik I, Abt.

Rheumatologie, Berlin

Spamer, Marianne

Deutsches Zentrum für Kinder- und Jugendrheumatologie, Abt. Physiotherapie, Garmisch-

Partenkirchen

Specker, Christof, Prof. Dr. med.

Kliniken Essen-Süd, Kath. Krankenhaus St. Josef, Zentrum für Innere Medizin, Klinik f.

Rheumatologie u. Klinische Immunologie, Essen

Stein, Christoph, Prof. Dr. med.

Charité – Universitätsmedizin Berlin, Campus Benjamin Franklin, Klinik für Anaesthesiologie

und operative Intensivmedizin, Berlin

Sticherling, Michael, Prof. Dr. med.

Universitätsklinikum Erlangen, Hautklinik, Erlangen

Stöckl, Frank, Dr. med.

Klinikum Darmstadt, Med. Klinik III, Darmstadt

Stoehr, Albrecht, Dr. med.

Asklepios Klinik St. Georg, ifi – Institut für Interdisziplinäre Medizin, Hamburg

Stojanov, Silvia

Dr. von Haunerschen Kinderspital, Kinderlinik und Kinderpoliklinik, München

Strangfeld, Anja, Dr. med.

Deutsches Rheuma-Forschungszentrum (DRFZ), Forschungsbereich Epidemiologie, Berlin

Strietholt, Simon

Universitätsklinik Münster, Institut für Experimentelle, Münster

Späth, Dr. med. Michael, Gräfelfing, Rheumatologische Schwerpunktpraxis

Programm | 38. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Rheumatologie e.V.


Strunk, Johannes, PD Dr. med.

Krankenhaus Porz am Rhein, Abt. Rheumatologie, Köln-Porz

Struppler, Christiane

Rheumazentrum Oberammergau, Klinik für internistische Rheumatologie, Oberammergau

Struwe, Friedrich Günther, Dr. med.

Dt. Zentrum für Kinder- und Jugendrheumatologie, Garmisch-Partenkirchen

Tarner, Ingo Helmut, Dr. med.

Justus-Liebig-Universität Gießen, Kerckhoff-Klinik GmbH, Abt. f. Rheumatologie u. klinische

Immunologie, Osteologie, Physikalische Therapie, Bad Nauheim

Tenbrock, Klaus, PD Dr. med.

Klinikum der RWTH Aachen, Klinik für Kinder- und Jugendmedizin, Aachen

Thabe, Heiner, Prof. Dr. med.

Diakonie Krankenhaus, Abteilung für Orthopädie und Rheumaorthopädie, Bad Kreuznach

Thimme, Robert, Prof. Dr.

Universitätsklinikum Freiburg, Abteilung Innere Medizin II, Freiburg i. Br.

Thon, Angelika, Dr. med.

Medizinische Hochschule Hannover (MHH), Abt. I, Kinderklinik, Hannover

Tölle, Thomas, Prof. Dr. Dr.

Klinikum rechts der Isar der TU München, Neurologische Klinik und Poliklinik, München

Tony, Hans-Peter, Prof. Dr. med.

Universitätsklinikum Würzburg, Medizinische Klinik u. Poliklinik II, Schwerpunkt

Rheumatologie/klinische Immunologie, Würzburg

Trampuz, Andrej, PD Dr.

University Hospital Lausanne (CHUV), Division of Infectious Diseases, Lausanne

Tzaribachev, Nikolay, Dr. med.

Klinikum Bad Bramstedt, Dept. für Kinderrheumatologie, Klinikum Itzehoe, Klinik für Kinder-

und Jugendmedizin, Bad Bramstedt

Umlauf, Daniel

University of Münster, Institute of Experimental Musculoskeletal Medicine, Münster

Programm | 38. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Rheumatologie e.V.

133


134

Referenten und Vorsitzende

Undeutsch, Reinmar

Charité – Universitätsmedizin Berlin, Campus Mitte, Medizinische Klinik III mit Schwerpunkt

Rheumatologie & klinische Immunologie, Berlin

Vagedes, Daniel, Dr. med.

Medizinische Hochschule Hannover (MHH), Klinik für Immunologie und Rheumatologie,

Hannover

van Lent, Peter, Dr.

Radboud University Nijmegen Medical Centre, Experimental Rheumatology and Advanced

Therapeutics, Nijmegen

van Rhee, Ryszard, Dr. med.

Hannover

van Schoonhoven, Jörg, PD Dr. med.

Klinik für Handchiurgie, Bad Neustadt/Saale

Versen, Axel, Dr. med.

Dres. Birgit Euchenhofer, Wolfgang Riedel,

Lukas Piazolo u.w., Friedrichshafen

Voll, Reinhard, PD Dr. med.

Universitätsklinikum Erlangen, Medizinische Klinik 3 – Rheumatologie und Immunologie,

Erlangen

von Hinüber, Ulrich, Dr. med.

Gemeinschaftspraxis Dr. von Hinüber/Dr. Demary, Hildesheim

Vordenbäumen, Stefan, Dr. med.

Heinrich Heine Univeristät, Klinik für Endokrinologie, Diabetologie und Rheuamtologie,

Düsseldorf

Wagegg, Markus

Charité – Universitätsmedizin Berlin, Campus Mitte, Medizinische Klinik III mit Schwerpunkt

Rheumatologie & klinische Immunologie, Berlin

Wagener, Peter, Prof. Dr. med.

Rheumatologische Gemeinschaftspraxis Prof. Wagener/Dr. Hein, Nienburg

Wagner, Annette, PD Dr. med.

Medizinische Hochschule Hannover (MHH), Abt. Nephrologie, Hannover

Programm | 38. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Rheumatologie e.V.


Wagner, Ulf, Prof. Dr. med.

Universitätsklinikum Leipzig, Klinik und Poliklinik für Gastroenterologie und Rheumatologie,

Sektion Rheumatologie, Leipzig

Wanivenhaus, Axel, Prof. Dr. med.

Medizinische Universität Wien (MUW), Universitätsklinik für Orthopädie, Wien

Wardemann, Hedda, Dr.

Max-Planck-Institut für Infektionsbiologie, Abteilung Molekulare Immunologie, Berlin

Wasmuth, Jan-Christian, PD Dr.

Universitätsklinikum Bonn, Medizinische Klinik und Poliklinik I, Bonn

Wassenberg, Siegfried, Dr. med.

Evangelisches Fachkrankenhaus, Rheumatologische Klinik, Ratingen

Wehmeyer, Corinna

Westfälische Wilhelms-Universität Münster, Institut für Experimentelle Muskuloskelettale

Medizin, Münster

Wendler, Jörg, Dr. med.

Rheumatologische Schwerpunktpraxis, , Erlangen

Weisenseel, Peter

JANSSEN-CILAG GmbH, Neuss

Weißbarth-Riedel, Elisabeth, Dr.

Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf, Klinik für Kinder- und Jugendmedizin –

Rheumatologie, Hamburg

Weitner, Albert

Orthopädietechnik Weitner GmbH, Frankfurt/Main

Weller, Frank, Dr. med.

Prof.-Hess-Kinderklinik, Klinikum Bremen-Mitte, Bremen

Wengenroth, Laura

Ludwig-Maximilans-Universität München, Institut für Arbeits-, Sozial- und Umweltmedizin,

München

Werner, Stephanie

Ev. Krankenhaus Düsseldorf, Schwerpunkt f. Rheumatologie, Düsseldorf

Programm | 38. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Rheumatologie e.V.

135


136

Referenten und Vorsitzende

Werthmann, Martin-Lorenz, Dr. med.

Krankenhaus Porz am Rhein, Rheumatologische Abteilung, Köln

Westhoff, Gisela, Dipl.-Psych.

Deutsches Rheuma-Forschungszentrum (DRFZ), Berlin

Westhovens, Rene

Katholieke Universiteit, Department of Rheumatology, Leuven

Wiegemann, Eva

Universität Duisburg-Essen, Klinik und Poliklinik für Neurologie, Essen

Willeke, Peter, PD Dr. med.

Universitätsklinikum Münster, Westfälische Wilhelms-Universität, Poliklinik f. Innere

MedizinD – Rheumaambulanz -, Münster

Windmöller, Mirca

Universitätsklinikum Schleswig-Holstein, Campus Lübeck, Poliklinik für Rheumatologie,

Lübeck

Winowski, Hanna

St. Josef-Stift Sendenhorst, Kinderrheumatologie, Sendenhorst

Witt, Matthias

Klinikum der Universität München, Campus Innenstadt, Medizinische Poliklinik, Rheuma-

Einheit, München

Witte, Torsten, PD Dr. med.

Medizinische Hochschule Hannover (MHH), Abteilung Klinische Immunologie und

Rheumatologie, Hannover

Wittkowski, Helmut, Dr.

Universitätsklinikum Münster, Westfälische Wilhelms-Universität, Klinik für Allgemeine

Pädiatrie, Münster

Wolff, Christine

Universitätsklinikum Regensburg, Klinik und Poliklinik für Innere Medizin I, Rheumatologie

und Klinische Immunologie, Regensburg

Wollenhaupt, Jürgen, Prof. Dr. med.

Schön Klinik Hamburg-Eilbek, Abt.für Rheumatologie u. klinische Immunologie/Abt.für

Physikalische Medizin und Rehabilitation/Geriatrie, Hamburg

Programm | 38. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Rheumatologie e.V.


Wolters, Steffen

Universität zu Lübeck, Klinik für Rheumatologie, Lübeck

Wouters, Carine, Prof. Dr. med.

Katholieke Universiteit Leuven, Hospital Gasthuisberg, Leuven

Wulffraat, Nico, Prof. Dr. med.

University Medical Centre Utrecht, Wilhelmina Children‘s Hospital, Department of Pediatric

Immunology, Utrecht

Wurm, Michael

Universitätsklinikum Würzburg, Kinderklinik und Poliklinik, Würzburg

Xenitidis, Theodoros

Universität Tübingen, Medizinische Klinik, Abt. für Hämatologie, Onkologie, Rheumatologie,

Immunologie und Pulmonologie, Tübingen

Yzer, Cornelia

Verband forschender Arzneimittelhersteller, Berlin

Zeidler, Henning, Prof. Dr. med.

Privatpraxis, Rheumatologikum Hannover, Hannover

Zimmermann, Birgit

Justus-Liebig Universität Gießen, Kerckhoff-Klinik GmbH, Abt. f. Rheumatologie u. klinische

Immunologie, Osteologie, Physikalische Therapie, Bad Nauheim

Zink, Angela, Prof. Dr. rer. pol.

Deutsches Rheuma-Forschungszentrum (DRFZ), FB Epidemiologie, Berlin

Zuber, Margit, PD Dr. med. Dr. rer. nat.

Zeisigwaldkliniken Bethanien Chemnitz, Klinik für Innere Medizin und Rheumatologie,

Chemnitz

Zwerina, Jochen, Dr. med.

Universitätsklinikum Erlangen, Medizinische Klinik 3, Rheumatologie, Immunologie und

Onkologie, Erlangen

Programm | 38. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Rheumatologie e.V.

137


138

Industrieausstellung

Industrieausstellung

Parallel zum wissenschaftlichen Programm findet in der Messehalle H1 – H4 des CCH

Congress Center Hamburg von Donnerstag, 16. September bis Samstag, 18. September 2010

eine Fachausstellung der pharmazeutischen und medizinischtechnischen Industrie statt.

Sie gibt einen umfassenden Überblick über neue Produkte und bietet die Möglichkeit,

sich intensiv über den aktuellen Stand der Produktentwicklung im diagnostischen und

therapeutischen Bereich zu informieren.

Der Zugang ist gemäß Medizinproduktegesetz nur für Angehörige der Heilberufe zulässig,

von Nichtmitgliedern kann ein Nachweis am Eingang verlangt werden.

Veranstalter und Organisation

Rheumatologische Fortbildungsakademie GmbH

Geschäftsführer: Andreas Heinrich

Luisenstr. 41, 10117 Berlin

Tel. +49 (0) 30 240 484 77

Fax +49 (0) 30 240 484 89

info@rhak.de

Öffnungszeiten

16. September 2010 09:00 – 18:00 Uhr

17. September 2010 09:00 – 18:00 Uhr

18. September 2010 09:00 – 14:00 Uhr

Programm | 38. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Rheumatologie e.V.


Aussteller

A. MENARINI DIAGNOSTICS DEUTSCHLAND D-12489 Berlin S 35

ABBOTT GmbH & Co. KG D-65205 Wiesbaden S 26

Actelion Pharmaceuticals Deutschland GmbH D-79100 Freiburg S 17

AESKU Diagnostics GmbH D-55234 Wendelsheim S 22

Amgen GmbH D-80992 München S 15

Berlin Chemie AG D-12489 Berlin S 36

Bristol-Myers Squibb GmbH & Co. KGaA D-80632 München S 10

Cellestis GmbH D-64293 Darmstadt S 34

Chugai Pharma Marketing Ltd. D-60528 Frankfurt am Main S 3

Roche Pharma AG D-79639 Grenzach-Wyhlen

Roche Diagnostics Deutschland GmbH D-68305 Mannheim

Chugai Pharma Marketing Ltd. D-60528 Frankfurt am Main S 1

Roche Pharma AG D-79639 Grenzach-Wyhlen

Deutsche Gesellschaft für Rheumatologie e.V. D-10117 Berlin S 16

Deutsche Vereinigung Morbus Bechterew e.V. D-97421 Schweinfurt im Foyer

ELCAT GmbH D-82515 Wolfratshausen S 30

ESAOTE Biomedica Deutschland GmbH D-50858 Köln S 7

Essex Pharma GmbH D-81737 München S 4

Euroimmun AG D-23560 Lübeck S 23

GE Healthcare D-42665 Solingen S 6

GlaxoSmithKline GmbH & Co. KG D-80339 München S 14

Hain Lifescience GmbH D-72147 Nehren S 33

Hexal AG D-83607 Holzkirchen S 24

Programm | 38. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Rheumatologie e.V.

139


140

Aussteller

Immundiagnostik AG D-64625 Bensheim S 29

medac Gesellschaft für klinische Spezialpräparate mbH D-22880 Wedel S 19

Merck Serono GmbH D-64289 Darmstadt S 12

mivenion GmbH D-10115 Berlin S 18

MSD SHARP & DOHME GmbH D-85540 Haar S 25

Novartis Pharma GmbH D-90429 Nürnberg S 21

Orgentec Diagnostika Gmbh D-55129 Mainz S 20

Pfizer Pharma GmbH D-10785 Berlin S 11/S 27

Phadia GmbH D-79111 Freiburg S 31

Rheuma-Liga Niedersachsen e.V. D-30159 Hannover im Foyer

Rheumastiftung D-10117 Berlin S16

Rheumatologische Fortbildungsakademie GmbH D-10117 Berlin S16

Riemser Arzneimittel AG D-17493 Greifswald-Insel Riems S 32

Rosen Pharma GmbH D-66386 St. Ingbert S 9

Sanofi Aventis Deutschland GmbH D-10785 Berlin S 13

Strathmann GmbH & Co. KG D-22459 Hamburg S 5

TEVA Deutschland / GRY-Pharma GmbH D-64546 Mörfelden-Walldorf S 28

TRB Chemedica AG D-85540 Haar/München S 8

UCB Pharma GmbH D-40789 Monheim S 2

Wortreich Gesellschaft für Individuelle Kommunikation mbH

D-65549 Limburg im Foyer

Programm | 38. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Rheumatologie e.V.


Industrieausstellung in Halle H, Erdgeschoss

Ausstellungsplan

@

Programm | 38. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Rheumatologie e.V.

141


142

Sponsoren

Platinsponsor

Chugai Pharma Marketing Ltd.

D-60528 Frankfurt/Main

Roche Pharma AG

D-79639 Grenzach-Wyhlen

Goldsponsor

Essex Pharma GmbH

D-81737 München

Pfizer Pharma GmbH

D-10785 Berlin

Silbersponsor

Abbott GmbH & Co. KG

D-65205 Wiesbaden

UCB Pharma GmbH

D-40789 Monheim

Merck Serono GmbH

D-64289 Darmstadt

Bronzesponsor

Bristol-Myers Squibb GmbH & Co. KGaA

D-80632 München

Programm | 38. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Rheumatologie e.V.


Sponsoren und Inserenten

Roche Pharma AG D-79639 Grenzach-Whylen

Chugai Pharma Marketing Ltd. D-60528 Frankfurt am Main

Pfizer Pharma GmbH D-10785 Berlin

Essex Pharma GmbH D-81737 München

ABBOTT GmbH & Co. KG D-65205 Wiesbaden

UCB Pharma GmbH D-40789 Monheim

Merck Serono GmbH D-64289 Darmstadt

Bristol-Myers Squibb GmbH & Co. KGaA D-80632 München

Amgen GmbH D-80992 München

Programm | 38. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Rheumatologie e.V.

143


Touristisches Rahmenprogramm

Tickets für das Rahmenprogramm erhalten Sie am Registrierungscounter.

Donnerstag |16. September 2010

10:00 – 13:00 Videobustour „Filmstadt Hamburg“ – das rollende Kino!

Preis: 35,00 €

Mindestteilnehmerzahl 25 Personen (max. 50 Personen)

Treffpunkt: Congress Centrum CCH, an der Registrierung

15:00 – 16:30 „Das beste Stück“ – die Höhepunkte des Museums

Führung durch das internationale Maritime Museum

Preis: 13,00 €

Mindestteilnehmerzahl 10 Personen (max. 25 Personen)

Treffpunkt: Haupteingang des Museums, Kaispeicher B, Koreastrasse 1

ÖPNV: U1, Haltestelle Messberg, Bus 3, Metrobus 6

Freitag |17. September 2010

Touristisches Rahmenprogramm

10:00 – 11:30 Architektonische Edelsteine – Das Kontorhausviertel rund

um das Chilehaus

Geführter Rundgang zum Thema „Hamburgs Kontorhäuser“

Preis: 10,00 €

Mindestteilnehmerzahl 10 Personen (max. 25 Personen)

Treffpunkt: Chilehaus, Fischertwiete 2

ÖPNV: U1, Haltestelle Meßberg

12:30 – 15:00 Kanal-Fahrt mit dem Alster-Dampfer

Preis: 15,00 €

Abfahrtsstelle: Anleger Jungfernstieg

ÖPNV: U1, U2, Haltestelle Jungfernstieg, S1, S2, S3, Haltestelle

Jungfernstieg

Programm | 38. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Rheumatologie e.V.

© Hamburg Tourismus GmbH

145


146

Touristisches Rahmenprogramm

Videobustour „Filmstadt Hamburg“ – das rollende Kino!

007-Agent James Bond alias Pierce Brosnan auf dem Dach des Hotels Atlantic – das ist

wohl eine der bekanntesten Filmszenen mit Hamburg in der Hauptrolle. Hamburg kann

auf eine lange Filmvergangenheit zurückblicken – von Klassikern wie „Große Freiheit Nr. 7“

über Kultfilme wie „Absolute Giganten“ und internationale Erfolgsfilme wie den 007-Thriller

„Tomorrow never dies“ bis hin zu den Filmen von Fatih Akin, der mit seinem jüngsten Film

„Soul Kitchen“ gerade wieder große Erfolge feiert.

Nehmen Sie Platz im rollenden Kino und gehen Sie mit dem Videobus auf Entdeckungsreise

durch Hamburg zu den Drehorten bekannter und unbekannter Filme. Auf den vier Monitoren

im Bus werden passende Ausschnitte aus mehr als 20 Filmen gezeigt – und der Tour-Guide

erzählt die faszinierendsten Geschichten

zur Filmstadt Hamburg.

„Das beste Stück“ – Führung durch das Internationale Maritime Museum

Im historischen Kaispeicher der Hamburger HafenCity wartet ein besonderes Glanzstück

darauf, von Ihnen entdeckt zu werden: Das Internationale Maritime Museum. Die von

Professor Peter Tamm Senior über Jahrzehnte gesammelten Exponate bilden die weltweit

größte maritime Privatsammlung und erzählen von über 3.000 Jahren Schifffahrtsgeschichte.

Peter Tamms erstes Schiffsmodell war ein kleines Küstenmotorschiff im Maßstab 1:1.250 –

heute zeigt die Sammlung 36.000 dieser Miniaturen. Lassen Sie sich von den Höhepunkten

des Museums begeistern und finden Sie selbst Ihr „bestes Stück“! Im Anschluss an die

Führung haben Sie die Möglichkeit, eine Stärkung zu sich zu nehmen (optional; nicht in der

Gebühr enthalten).

Programm | 38. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Rheumatologie e.V.

© Hamburg Tourismus GmbH

© Hamburg Tourismus GmbH


Beschreibung der Touren

„Architektonische Edelsteine“ – Das Kontorhausviertel rund um das Chilehaus

Im Süden der Altstadt erstreckt sich eines der architektonisch und wirtschaftlich

bedeutendsten Quartiere Hamburgs: Das Kontorhausviertel. Die gigantischen

Backsteinbauten – auch „Kathedralen der Macht“ genannt – zeugen vom

Wirtschaftsaufschwung der Goldenen Zwanziger.

Wir entführen Sie in eine Welt aus rotem Stein

rund um das in Form eines Schiffes erbaute

Chilehaus. Entdecken Sie auf diesem geschichtsträchtigen

Rundgang die unterschiedlichen

Facetten und die Faszination der Backsteinbauten

– eine Innenbesichtigung der Treppenhäuser

ist als besonderes Highlight inbegriffen!

Kanal-Fahrt mit dem Alster-Dampfer

Entdecken Sie Hamburg von einer völlig neuen Seite: Die idyllischen Alsterkanäle

bieten eine besondere Abwechslung zur belebten Innenstadt. Lauschen Sie den

Döntjes (plattdeutsch für Anekdoten) des Schiffsführers und bewundern Sie die

vorbei gleitenden Villen und Parkanlagen, die sich mit modernen Wohngebäuden,

Schrebergärten und urwüchsigen Uferpartien abwechseln. Versteckte Kleinode,

die es sich lohnt zu entdecken!

Programm | 38. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Rheumatologie e.V.

© Hamburg Tourismus GmbH

© Hamburg Tourismus GmbH

147


148

Wegbeschreibung

Veranstaltungsort

CCH Congress Center Hamburg

Am Dammtor/Marseiller Str., 20355 Hamburg

www.cch.de

Tel. +49 (0) 40 3569 – 0

Fax. +49 (0) 40 3569 – 2183

Anfahrt

Mit dem Flugzeug

Das CCH Congress Center Hamburg erreichen Sie mit der S-Bahn – die direkt vom

Flughafen abfährt – in einer halben Stunde. Oder Sie nehmen sich ein Taxi. Bei guter

Verkehrslage dauert die Fahrtzeit nur 20 Minuten, zu Hauptverkehrszeiten möglicherweise

auch länger als eine halbe Stunde.

Mit der S-Bahn vom Flughafen zum CCH

Nehmen Sie die S1 Richtung Wedel bis zum Hauptbahnhof und steigen Sie dort in die

S21 (Richtung Elbgaustraße) um. Die Züge halten auf dem gegenüber liegenden Gleis.

Steigen Sie im S-Bahnhof Dammtor aus – das ist die nächste Station nach dem Hamburger

Hauptbahnhof. Von dort sind es nur noch wenige Minuten zu gehen.

Umfassende Informationen über andere Reiserouten mit den öffentlichen Verkehrsmitteln

Hamburgs erfahren Sie über den persönlichen Fahrplan des HVV. Hier können Sie sich Ihre

eigene Reiseroute zusammenstellen.

Mit der Bahn

Unmittelbar vor der Tür des CCH Congress Center Hamburg liegt der InterCity Banhof

Dammtor. Sollten Sie am Hamburger Hauptbahnhof ankommen, haben Sie nur noch eine

S-Bahnstation mit der S21 (Richtung Elbgaustraße) zum S-Bahnhof Dammtor zu fahren.

Diese Fahrt dauert zwei Minuten. Der Fußweg vom Dammtor zum CCH beträgt lediglich zwei

Minuten.

Mit weiteren öffentlichen Verkehrsmitteln

Das CCH Congress Center Hamburg ist mit allen Stadtteilen Hamburgs per Bus und Bahn

verbunden. Das weitverzweigte S- und U-Bahn-Netz wird von einem noch engeren Netz mit

Metro- und Schnellbuslinien unterstützt. Durch die verkehrsgünstige und zentrale Lage ist

das CCH von überall aus in kürzester Zeit zu erreichen.

Programm | 38. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Rheumatologie e.V.


Bahnhöfe in Fußnähe

Direkt in der Nähe liegt der InterCity- und S-Bahnhof Dammtor. Auch die U-Bahnhöfe

Stephansplatz (Oper/CCH) und Gänsemarkt liegen in bequemer Nähe und sind nur einen

zehnminütigen Spaziergang durch die City und eine Parkanlage vom CCH entfernt.

Sie erreichen uns mit folgenden öffentlichen Verkehrsmitteln

S-Bahn S31 S11 S21

bis Dammtor 2 Min. Fußweg

U-Bahn U 1

bis Stephansplatz 3 Min. Fußweg

U 2

bis Messehallen 10 Min. Fußweg

Linienbusse 109

bis Dammtor 2 Min. Fußweg

112

bis Stephansplatz 3 Min. Fußweg

Metrobusse 5

bis Dammtor 2 Min. Fußweg

3

bis Feldstrasse 12 Min. Fußweg

Schnellbusse 34

bis Dammtor 2 Min. Fußweg

35

36

bis „Hamburg Messe/Eingang Ost“ 3 Min. Fußweg

bis Stephansplatz 3 Min. Fußweg

Mit dem Auto

Wenn Sie mit dem Kfz zum Congress Center Hamburg fahren, nehmen Sie am besten die

Autobahnen und -ausfahrten, die Sie unter dem Reiter „Anfahrt über die Autobahn“ finden.

Anschließend folgen Sie einfach den Wegweisern „Messe/CCH“.

Anfahrt über die Autobahn

A23 aus Richtung Nord-West: Am Dreieck HH-Nord auf die A7 Richtung Bremen, dann

Ausfahrt HH-Volkspark

A7 aus Richtung Norden: Ausfahrt HH-Volkspark

A1 aus Richtung Nord-Ost: Am Kreuz HH-Ost auf die A24 Richtung HH-Centrum, dann

Ausfahrt HH-Horn

A24 aus Richtung Ost: Ausfahrt HH-Horn

A250/A255 aus Richtung Südost: Richtung neue Elbbrücken, dann Richtung HH-Centrum

A7 aus Richtung Süd: Am Horster Dreieck auf die A1, Richtung neue Elbbrücken/HH-

Centrum

A1 aus Richtung Südwest: Am Buchholzer Dreieck Richtung Flensburg, dann auf die A7,

Ausfahrt HH-Volkspark

Programm | 38. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Rheumatologie e.V.

149


150

Wegbeschreibung

Parkmöglichkeiten:

Tiefgarage CCH/Messe

800 Plätze, stundenweise Berechnung, Höchstsatz abhängig von Veranstaltungen auf dem

Messegelände

Tiefgarage Messe/B-Gelände (St. Petersburger Str., Einfahrt an der Halle B4)

ca. 400 Plätze, stundenweise Berechnung, je nach Veranstaltungen der Hamburg Messe

unterschiedliche Stundenpreise und Höchstsätze

Sternschanze

Heinrich-Hertz-Turm

Heinrich Hertz tower

Lagerstr.

Einfahrt

Entrance

Parkhaus Messe

Trade Fair Car Park

Grabenstr.

Messehallen

Heiligengeistfeld

Feldstr.

Schröderstiftstr.

Karolinenstr.

Vor dem

Holstentor

Messeplatz

Holstenglacis

Sievekingplatz

Rentzelstr.

An der

Verbindungsbahn

Tiergartenstr.

St. Petersburger Str.

Holstenwall

Bei den

Kirchhöfen

H

Lindner Hof

am Michel

Grindelallee

Bundesstr.

Treffpunkt Fun Run

Park

Planten un Blomen

Jungiusstr.

Gorch-Fock-Wall

Marseiller Str.

Valentinskamp

Edmund-Siemers-Allee

Gorch-Fock-Wall

Neu: Fahrradstation

Die Rheumastiftung hält am Eingang des CCH mit Unterstützung der Rheumaakademie für

alle Teilnehmer 30 Fahrräder kostenlos zu Ausleihe bereit.

Den Code erhalten Sie an der Registrierung gegen Hinterlegung eines Identitätsdokumentes

jeweils für maximal 24 Stunden. Spenden sind willkommen.

CCH

Radisson Blu

Hotel

Programm | 38. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Rheumatologie e.V.

H

Stephansplatz

Gänsemarkt

Rothenbaumchaussee

Dammtorstr. Dammtordamm

H

Sofitel Hotel Alter Wall

H

Grand Elysée

Hamburg

Dammtor

Messe- und Kongressbahnhof

Fair- and Congress station

Jungfernstieg

Alsterglacis

Esplanade

H

Baseler Hof

Esplanade Hamburg

VCH Hotel Alster-Hof

Neuer Jungfernstieg

Mittelweg

Alsterufer

Binnenalster

H

InterContinental

Hamburg

Außenalster

Kennedybrücke

Lombardsbrücke

H

Maritim Hotel

Reichshof Hamburg


2. Obergeschoss

Saal F

Saal E

Saal D

1. Obergeschoss

Saal C

Saal B

Saal A

Erdgeschoss

Saal 3

Lageplan der Vortragsräume im CCH

Industrieausstellung

@

Posterlounge

Saal 6

Saal 15

Saal 13/14

Saal 12

Saal 11

Saal 7

Saal 8

Saal 16

Sanitätsraum

Saal 18/19

Medienannahme

Presselounge

Raum 036/037

Eingang

Registrierung

Garderobe

Internetcafé

Programm | 38. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Rheumatologie e.V.

151

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine