download des Buches als PDF (2,5 MB - FDCL

fdcl.berlin.de

download des Buches als PDF (2,5 MB - FDCL

Eine Debatt e über die Grenzen des Rohstoff modells in Lateinamerika

und langfristig erreicht werden, etwa die Schaff ung von Arbeitsplätzen und

die Erhöhung der Produktivität in der Landwirtschaft . Vieles kann jedoch

schon kurzfristig erreicht werden: durch Zugang zu subventionierten Lebensmitt

eln, Förderung kleiner Erzeuger_innen und Infrastruktur für einen

verbesserten Trinkwasserzugang. Da das Land überschüssige Reserven hat

und weit von der Gefahr einer Infl ation entfernt ist, ist die Hauptaufgabe, die

vorhandenen Mitt el für praktische Projekte einzusetzen und auszugeben.

Bei der Betrachtung der Säuglings- und Kindersterblichkeit innerhalb der

letzten 20 Jahre fällt auf, dass es im Zeitraum 2005 bis 2008 zu keiner messbaren

Verminderung der neonatalen Sterblichkeit und nur zu einer relativ

geringen Verringerung der Säuglingssterblichkeit insgesamt kam. Die Zahlen

gehören zu den höchsten in ganz Amerika. Wie bereits oben beschrieben,

wurde jedoch im Mai 2009 das Programm Bono Juana Azurduy gestartet, das

vor allem auf die vorgeburtliche Versorgung abzielt. Seine Erfolge bleiben

abzuwarten, off ensichtlich ist sie jedoch äußerst notwendig. Zahlen zur Ungleichheit

liegen nur bis 2007 vor. Für den Zeitraum 2005 bis 2007 ist eine

Verringerung der durch den Gini-Koeffi zienten gemessenen Ungleichheit

von 60,2 auf 56,3 Punkte zu erkennen. Bei der Betrachtung der Entwicklung

der Sozialausgaben in realen (infl ationsbereinigten) Bolivianos ist für den

Zeitraum 2005 bis 2008 ein leichter Anstieg von 6,3 Prozent zu verzeichnen.

Gemessen am BIP war hier jedoch ein geringfügiges Absinken festzustellen,

von 12,4 auf 11,2 Prozent des BIP.

Angesichts des oben beschriebenen großen Anteils von Armen an der bolivianischen

Bevölkerung und ihrer Bedürft igkeit sowie der von der Regierung

in den letzten Jahren angehäuft en Mitt el, scheint eine Erhöhung der Sozialausgaben

zur Verringerung der Armut und der Befriedigung von Grundbedürfnissen,

wie Versorgung mit Nahrungsmitt eln, Gesundheit und Bildung, geboten.

Anmerkung

Bei dieser Zusammenstellung handelt es sich um aus dem Englischen übersetzte

Auszüge aus zwei Studien des Center for Economic and Policy Research

(CEPR): Weisbrot, Mark; Rebecca Ray & Luis Sandoval (2009): Th e Chávez

Administration at 10 Years: Th e Economy and Social Indicators und Weisbrot,

Mark; Rebecca Ray & Johnston, Jake (2009): Bolivia: Th e Economy During the

Morales Administration. Die Studien sind zu fi nden unter: www.cepr.net

43

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine