download des Buches als PDF (2,5 MB - FDCL

fdcl.berlin.de

download des Buches als PDF (2,5 MB - FDCL

Eine Debatt e über die Grenzen des Rohstoff modells in Lateinamerika

sche Verfassung spricht von der „sozialen Aufgabe des Bodens“, was vielfältig

interpretiert wurde. Eine der konservativsten Interpretationen, die in Argentinien

immer vorherrschte, ist die, dass die Produkte der Erde dem Gemeinwohl

zu Gute zu kommen haben. Deshalb ist in der Verfassung festgelegt, dass der

Prozentsatz der Steuern durch die Gemeinschaft , vertreten durch den Kongress,

festgelegt wird. Die von der ME und den politischen Parteien angeführten

Beispiele, mit denen der bis zu 50 Prozent betragende fl exible Prozentsatz

kritisiert wurde, bezogen sich meist auf Regelungen für bestimmte Fälle (z.B.

Erbschaft ssteuer). Auf Tabakprodukte sind bis zu 85 Prozent direkte und indirekte

Steuern zu entrichten, und das nicht nur in Argentinien, sondern auch

in Ländern wie Schweden, Frankreich oder Deutschland. In jedem unabhängigen

Land werden die Steuersätze auf solider und konsensualer Grundlage in

den entsprechenden Gremien festgesetzt.

Der Präsidentenbeschluss 125

Seit einigen Jahrzehnten ist aufgrund einer ständig wachsenden Nachfrage

weltweit ein Anstieg der Preise für Agrarprodukte zu verzeichnen. Dieser Effekt

wird von den meisten Analyst_innen auf einen gestiegenen Verbrauch in

bevölkerungsreichen Ländern wie Indien und China 4 ; auf diverse Umweltkatastrophen;

auf den weiterhin steigenden Erdölbedarf, der sich nicht nur auf die

Betriebsstoff e auswirkt, sondern auch den Druck auf die Nutzung landwirtschaft

licher Flächen für die Produktion von Biodiesel verstärkt; auf die argentinische

Binnenmarktexpansion aufgrund der wirtschaft lichen Entwicklung der

letzten Jahre, etc. zurückgeführt. Während die letzten beiden Erklärungsversuche

einen gewissen Realitätsbezug aufweisen, wird ein gewichtiger Grund der

steigenden Rohstoff preise systematisch außen vor gelassen: das permanente

Vordringen der Finanzmarktlogik in den Agrarsektor. „Die (schwindelerregende

und sich potenzierende) Entwicklung des Future-Handels ist nichts und

3 Es existieren zahlreiche historische und aktuelle Studien zur Erwirtschaft ung

von Renten (Diff erentialrenten und absolute Renten) bei der Produktion in der

argentinischen Pampa, von denen vor allem Flichman 1977, Arceo 2003 und Teubal

1975 hervorzuheben sind.

4 In Bezug auf China wird davon ausgegangen, dass der steigende Konsum eine Folge

der allmählichen Einführung kapitalistischer Spielregeln ist.

69

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine