12.10.2016 Aufrufe

FullWeb

Sie wollen auch ein ePaper? Erhöhen Sie die Reichweite Ihrer Titel.

YUMPU macht aus Druck-PDFs automatisch weboptimierte ePaper, die Google liebt.

Ausgabe 02/2016<br />

magazin<br />

Gewerbe & Tourismus<br />

Ausflugstipps<br />

Wandern und Wellness<br />

Ausbildung in Frielendorf<br />

Ausbildungsbetriebe unterschiedlicher<br />

Branchen stellen sich vor.<br />

Advent in Frielendorf<br />

Nikolausmarkt, Märchenwald, Weihnachtsmärkte u.v.m.


Grußwort von Thorsten Vaupel<br />

Bürgermeister der Gemeinde Frielendorf<br />

Grußwort von Karsten Völker<br />

1. Vorsitzender Frielendorf aktiv - Gewerbe und Tourismus e.V.<br />

Liebe Gäste, liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,<br />

wenn die Tage kürzer und die Nächte länger werden, dann ist dies ein untrügliches Zeichen dafür,<br />

dass die kalte Jahreszeit begonnen hat. Was im Winterhalbjahr 2016/2017 in der Gemeinde Frielendorf<br />

und im Rotkäppchenland sehens- und erlebenswert ist, wird Ihnen unsere Gästezeitung vor<br />

Augen führen. Ob es Sie nun auf einen der Weihnachtsmärkte in unserer Region zieht oder Sie lieber<br />

ein Konzert oder ein anderes Event besuchen möchten, hier finden Sie einige Anregungen.<br />

Bei uns können Sie zu jeder Jahreszeit aktiv sein, aber auch einfach mal die Seele baumeln und den<br />

stressigen Alltag hinter sich lassen. Genießen Sie unsere vielfältigen kulinarischen Angebote und lassen<br />

Sie sich vom märchenhaften Charme des Rotkäppchenlands verzaubern.<br />

Ein besonderes Augenmerk wird in dieser Ausgabe auf einige Ausbildungsbetriebe gelegt. Um Menschen in unserer liebensund<br />

lebenswerten Gemeinde zu halten, ist es wichtig, ihnen Perspektiven aufzuzeigen. Auch die Gemeinde Frielendorf bildet<br />

regelmäßig junge Menschen aus und bietet ihnen so einen Einstieg in die berufliche Zukunft.<br />

Darüber hinaus stellen sich wieder einige Mitgliedsbetriebe von Frielendorf aktiv - Gewerbe und Tourismus e. V. vor, die sich<br />

in irgendeiner Weise mit dem Thema Weihnachten beschäftigen.<br />

Ich lade Sie ganz herzlich ein, den staatlich anerkannten Luftkurort Frielendorf mit seinen 16 Ortsteilen und den wohl spannendsten<br />

Quadratkilometer in der Mitte von Deutschland - unsere Erlebniswelt Silbersee - kennenzulernen.<br />

Eine interessante Lektüre wünscht Ihnen<br />

Ihr<br />

Thorsten Vaupel<br />

Bürgermeister<br />

Liebe Gäste und Besucher von Frielendorf und Umgebung, lieber Leser,<br />

als Vorsitzender von Frielendorf aktiv - Gewerbe und Tourismus e.V., freue ich mich besonders, dass<br />

Sie sich für einen Aufenthalt in unserem schönen Frielendorf entschieden haben.<br />

In Frielendorf ist zu allen Jahreszeiten mächtig was los und es gibt das ganze Jahr vielseitige Freizeitangebote.<br />

Nicht zu vergessen die vielen Feste und Veranstaltungen, wie das „Frühlingserwachen<br />

in Frielendorf“, die "Gewerbe- und Tourismusmeile", die Feste anlässlich der Rotkäppchenwoche<br />

und nicht zuletzt der Höhepunkt des Kalenderjahres, der „Himmelfahrtsmarkt“.<br />

Aber auch im Herbst und Winter wird einiges geboten, wie sie auch beim Stöbern in unserem Magazin<br />

2/2016 feststellen können. Zahlreiche Veranstaltungen versüßen Ihnen die Advents- und Vorweihnachtszeit.<br />

Aber wie es der Name unseres Vereins schon deutlich macht, liegt uns nicht nur der Tourismus am Herzen. Ein besonderes<br />

Augenmerk liegt auch auf den Gewerbetreibenden, egal aus welchen Branchen. Daher nutzen wir die Gelegenheit, Ihnen in<br />

unserem Magazin einige unserer Mitglieder näher vorzustellen.<br />

Und da die Herbstzeit auch die Bewerbungszeit auf Ausbildungsplätze schlechthin ist, stellen sich einige Ausbildungsbetriebe<br />

aus Frielendorf hier in unserem Magazin vor. Nicht nur wir finden: Wer ausbildet investiert in die Zukunft.<br />

Bei Fragen und Anregungen stehen Ihnen unsere Damen des Touristik-Büros in der Gemeindeverwaltung Frielendorf zu den<br />

bekannten Öffnungszeiten, sowie auch telefonisch, Telefon-Nr. 05684/7827, gerne zur Verfügung. Oder nutzen Sie noch einfacher<br />

die Kontaktaufnahme via Mail über info@frielendorfaktiv.de.<br />

Der gesamte Vorstand von Frielendorf aktiv - Gewerbe und Tourismus e.V. wünscht Ihnen einen wunderschönen und erholsamen<br />

Aufenthalt und wir hoffen, dass Ihnen Frielendorf immer in guter Erinnerung bleibt! Wir freuen uns auf Ihren Besuch!<br />

Herzlichst Ihr<br />

Karsten Völker<br />

1. Vorsitzender<br />

Fachhändler für Siemens-Hausgeräte und Grundig-Unterhaltungselektronik<br />

Beratung, Verkauf, Lieferung, Anschluss und Reparatur<br />

Große Ausstellung – Neugeräte werden auf Wunsch noch am Bestelltag geliefert<br />

Dirk Jaeckel • Hauptstr. 37 • 34621 Frielendorf • Tel.: 05684-263 • Fax: 05684-6447 • info@elektro-jaeckel.de • www.elektro-jaeckel.de<br />

© www.heikohappel.com<br />

2 Frielendorf aktiv magazin 2016, Heft 2 Frielendorf aktiv magazin 2016, Heft 2<br />

3


Unternehmensvorstellung<br />

Unternehmensvorstellung<br />

LOCATEC Schmerer Ortungstechnik<br />

Mode "Für Sie" und vieles mehr<br />

Es passiert meist ohne Vorwarnung: Es tropft plötzlich von der Decke oder es<br />

zeigt sich ein dunkler Fleck an der Wand. Schnell wird klar, dass es sich um einen<br />

Leitungswasserschaden handeln könnte.<br />

Mode „Für Sie“ im Einkaufszentrum Frielendorf zieht alle an und bietet trendige<br />

Mode für Groß oder Klein, für Jung oder Alt, für Dick oder Dünn. Außerdem finden<br />

sie in der Geschenke-Abteilung für alle Anlässe genau das Richtige.<br />

Was nun? Was ist zu tun, um eine erhebliche<br />

Beeinträchtigung der Wohnqualität<br />

zu vermeiden?<br />

Am besten Sie lassen die Profis für Leckund<br />

Leitungsortung ran: LOCATEC<br />

Schmerer Ortungstechnik.<br />

Ursachen für Feuchte- und Wasserschäden<br />

gibt es viele:<br />

• Leckagen an Heizungs-, Frisch- und<br />

Abwasserleitungen,<br />

• Leckagen an Regenwasser- und Zisternenleitungen,<br />

• Undichtigkeiten an der Gebäudehülle,<br />

• Fehler in der Gebäude-Wärmedämmung,<br />

• Undichte Flachdächer, Dachaufbauten,<br />

Terrassen und Balkone.<br />

Durch schnelles und professionelles<br />

Schadenmanagement können Sie den<br />

Schaden deutlich mindern.<br />

Das beginnt mit einer fachgerechten Ortung<br />

und der genauen Analyse der Schadenursache.<br />

Hierbei spielt der Faktor Zeit eine große<br />

Rolle, da es mit jeder Minute zu einer<br />

Vergrößerung des Schadenumfangs,<br />

beispielsweise durch austretendes Leitungswasser<br />

kommen kann.<br />

Die exakte Leckortung, ohne dass es zu<br />

einer Schadenausweitung durch unkontrolliertes<br />

„Freistemmen auf Verdacht“<br />

kommt, ist eine sehr anspruchsvolle<br />

Aufgabe.<br />

Durch modernste Messtechnik und<br />

langjährige Erfahrung unserer Messtechniker<br />

sind wir in der Lage, mit dem<br />

Einsatz von bis zu 15 Mess- und Prüfverfahren,<br />

ein Leck in 98% aller Fälle punktgenau<br />

und zerstörungsarm zu orten.<br />

Zum Unternehmen:<br />

Markus Schmerer war als gelernter<br />

Elektroinstallateur mehrere Jahre in Betrieben<br />

tätig, die Elektro-, Gas- und Sanitärinstallationen<br />

anbieten. Seit 2006<br />

arbeitete er als Messtechniker am Locatec-Standort<br />

Kassel, den er im Jahr 2014<br />

mit zwei Mitarbeitern übernahm.<br />

Seit Mai 2016 und mit inzwischen sechs<br />

Mitarbeitern führt der 37-jährige Familienvater<br />

nun auch den Standort Gütersloh.<br />

Im August 2011 absolvierte er<br />

erfolgreich die Prüfung zum „Sachverständigen<br />

für Leckortung und Wasserschäden“<br />

und wurde durch den „Bundesverband<br />

Deutscher Sachverständiger<br />

des Handwerks e.V.“ zertifiziert. Im Februar<br />

2016 folgte die erfolgreiche Prüfung<br />

und Zertifizierung zum „Thermograf<br />

ITC Level 1 nach ISO 18436“.<br />

Ebenfalls im Mai 2016, wurde das<br />

Leckortung (© LOCATEC/Schmerer)<br />

Dienstleistungs-Angebot um luftgestützte<br />

Inspektionen von Immobilien und<br />

Bauwerken erweitert. Mittels Multikoptern<br />

(ugs.: „Drohnen“) können schnell,<br />

effektiv und kostengünstig Thermografien<br />

zur Kontrolle auf Beschädigungen<br />

an Photovoltaik- und Windkraftanlagen<br />

oder die Schadendokumentation infolge<br />

Hagel, Sturm und Blitzeinschlag erfolgen.<br />

Zudem werden auch Such- und<br />

Rettungseinsätze, Dienstleistungen für<br />

die Agrar- und Forstwirtschaft, sowie<br />

Luftbildfotografie für verschiedenste<br />

Zwecke geflogen. (LOCATEC/Schmerer)<br />

Fahrzeug LOCATEC (© Kraft/FriAkt)<br />

Mode „Für Sie“ im Einkaufszentrum in<br />

Frielendorf präsentiert sich seinen Kunden<br />

in nun schon bekannter Weise weit<br />

über die Grenzen von Frielendorf hinaus<br />

– ob für Groß oder Klein, für Jung oder<br />

Alt, für Dick oder Dünn – für jeden das<br />

passende Teil zu haben oder aber auch<br />

zu besorgen.<br />

Mode „Für Sie“ zieht alle an. Für jeden<br />

ist etwas dabei. Wir führen Mode für Damen,<br />

Herren und Kinder.<br />

Sie finden bei uns die aktuelle<br />

Herbst-Mode und ab November die neueste<br />

Winter-Mode.<br />

Da sollte doch für jeden etwas dabei<br />

sein. Außerdem erhalten Sie bei uns<br />

Accessoires wie z. Bsp.: Gürtel, Handtaschen,<br />

Geldbörsen, Modeschmuck und<br />

vieles mehr.<br />

In unserer Geschenke-Abteilung finden<br />

Sie für jeden Anlass viele dekorativ<br />

verpackte Geschenk-Ideen.<br />

Bei uns gibt es auch immer die Geschenke<br />

die zu den jeweiligen Jahreszeiten<br />

wie zum Beispiel: Herbst,<br />

Winter oder zu Weihnachten passen.<br />

Gerne stellen wir Ihnen auch Geschenke<br />

nach Ihren Wünschen zusammen.<br />

Schauen Sie unverbindlich bei uns<br />

vorbei. Wir freuen uns auf Ihr kommen<br />

und beraten Sie gern.<br />

(Mode "Für Sie")<br />

(Fotos: © Mode „Für Sie“/privat)<br />

SchadenERSTservice<br />

bei Feuchte- und Leitungswasserschäden<br />

Luftgestützte Inspektionen<br />

mit „Drohnen“<br />

Markus Schmerer,<br />

Inh. Schmerer Ortungstechnik<br />

0 56 84 / 93 16 77-1, www.locatec-kassel.de<br />

4 Frielendorf aktiv magazin 2016, Heft 2 Frielendorf aktiv magazin 2016, Heft 2<br />

5


Unternehmensvorstellung<br />

Speisegaststätte Orth<br />

Unternehmensvorstellung<br />

Baumpflege Schaumlöffel<br />

Die Tanne, die Sie vor zwanzig Jahren vor dem Haus gepflanzt haben, war am<br />

Anfang noch klein und zierte den Vorgarten. Inzwischen ist sie aber so groß, dass<br />

sie dem Esszimmer das ganze Licht nimmt. Sie muss also gefällt werden – genau<br />

die richtige Aufgabe für Baumpflege Schaumlöffel.<br />

Die Firma Baumpflege Schaumlöffel ist<br />

ein junges Unternehmen mit Sitz in<br />

Frielendorf-Leuderode.<br />

Jungunternehmer Dennis Schaumlöffel<br />

hat die Firma in 2011 gegründet und hat<br />

sich auf die Baumfällung mit Seilklettertechnik<br />

spezialisiert.<br />

Als anerkannter Fachbetrieb für Baumpflege,<br />

ist er der richtige Partner, wenn es<br />

um Baumangelegenheiten<br />

geht.<br />

Zu den Aufgabenbereichen<br />

zählen unter anderem:<br />

Die Problembaumfällung<br />

und die fachkundige<br />

Baumpflege,<br />

die fachgerechte Entsorgung von Astmaterial<br />

und Stammholz.<br />

Auch das Ausfräßen von Baumstümpfen<br />

stellt für das Team der Baumpflege<br />

Schaumlöffel kein Problem dar.<br />

Zu den Kunden der Baumpflege<br />

Schaumlöffel zählen neben öffentlichen<br />

Auftraggebern, Hausverwaltern, Gartenbau<br />

Unternehmen vor allem private<br />

Kunden.<br />

Nach Bedarf<br />

wird Ihnen<br />

gerne ein<br />

unverbindliches<br />

Angebot<br />

unterbreitet.<br />

(Schaumlöffel)<br />

Kontakt:<br />

Dennis Schaumlöffel<br />

Lenderscheider Str. 5<br />

34621 Siebertshausen<br />

Telefon: 0172-583 945 7<br />

facebook: Baumpflege Schaumlöffel<br />

(Fotos: © Schaumlöffel/privat)<br />

In dem Frielendorfer Ortsteil Lenderscheid finden Sie die Speisegaststätte Orth.<br />

Um 1810 erbaut wird der Familienbetrieb bereits in der siebten Generation fortgeführt<br />

und der Wert auf gepflegte Gastlichkeit gelegt.<br />

In dem gemütlichen und liebevoll eingerichteten<br />

Restaurant wird der Gast mit<br />

vielfältigen Varianten aus Küche und<br />

Keller verwöhnt. Neben traditionellen<br />

und regionalen Speisen werden auch<br />

aktuelle Spezialitäten der Saison angeboten.<br />

So beginnt der Jahreszeitenkalender in<br />

den kalten Wintermonaten mit herzhaften<br />

Wildspezialitäten, die Sie bei einem<br />

guten Glas Wein genießen können.<br />

Wenn die Tage länger und wärmer werden,<br />

werden leichte Frühlingsgerichte<br />

sowie Fischgerichte und Flammkuchen<br />

angeboten.<br />

Ein Auszug aus der Speisenkarte<br />

Vorspeisen<br />

Hausmacher Wurstteller<br />

mit Brot, Butter und Gurke<br />

(Rote Wurst, Leberwurst, Blutwurst, Preßkopf) 7,00 €<br />

Hauptspeisen<br />

Schweineschnitzel „Jäger Art“<br />

mit Pommes Frites und Salatteller 9,30 €<br />

„Lendentopf Jägerheim“<br />

3 Medaillons vom Schweinefilet in Pilzrahmsauce,<br />

Brokkoli, Kartoffelkroketten und Salatteller 13,00 €<br />

Rumpsteak „Madagaskar“ in Pfefferrahmsauce<br />

mit Pommes Frites und Salatteller 19,10 €<br />

Vegetarisch<br />

„Allgäuer Pilzpfanne“<br />

mit Goudakäse überbacken Schupfnudeln und<br />

Salatteller 8,50 €<br />

„Tortellini ordura“<br />

mit Gemüsefüllung und Käsesauce,<br />

überbacken und Salatteller 8,50 €<br />

Fisch<br />

Gebratene Lachsschnitte auf Safransauce<br />

Butterreis und Blattsalat in Schmandsauce 16,00 €<br />

Toastgerichte<br />

„Jägerheimtoast“<br />

kl. Rumpsteak mit Pfifferlingen in Rahmsauce<br />

auf Toast, Salatgarnitur 10,30 €<br />

Unsere Preise Verstehen sich inklusive Mehrwertsteuer und<br />

Service. Weitere Gerichte erwarten Sie in unserem Restaurant.<br />

Weiterhin bieten wir Ihnen eine wechselnde Monatsempfehlung!<br />

In den Sommermonaten stehen nach der<br />

Spargelzeit frische Pilze in unterschiedlichen<br />

Variationen auf dem Speiseplan.<br />

Außerdem verspricht der Biergarten ein<br />

paar schöne Stunden bei Bowle, Hugo,<br />

Bier und Wein.<br />

Ab Mitte Oktober beginnt die sehr beliebte<br />

und bekannte Gänsezeit die bis in<br />

den Januar hinein reicht.<br />

Gerne stellen Ihnen die Familie Orth zu<br />

Ihrer Weihnachtsfeier, Betriebsfeier oder<br />

Familienfeier verschiedene Menüs oder<br />

Buffets nach Ihren Wünschen zusammen.<br />

Auch für festliche Anlässe sind wir bestens<br />

vorbereitet. Egal ob im privaten<br />

Kreis zum Geburtstag, zur Hochzeit, zur<br />

standesamtlichen Trauung, zum Firmen<br />

- Jubiläum oder für kleine oder große<br />

Feiern mit der Familie stehen Räumlichkeiten<br />

für die unterschiedlichsten Gruppengrößen<br />

zur Verfügung:<br />

• Nebenraum/Restaurant bis 40 Personen<br />

• Gastraum bis 35 Personen<br />

• Festsaal von 30 bis zu 110 Personen<br />

• Biergarten bis 50 Personen<br />

(Speisegaststätte Orth)<br />

Familie Orth<br />

Zur Knüllhöhe 32<br />

34621 Frielendorf-Lenderscheid<br />

Tel.: 0 56 84 - 3 47<br />

info@speisegaststaette-orth.de<br />

www.speisegaststaette-orth.de<br />

(Foto: © Holger Kraft)<br />

6 Frielendorf aktiv magazin 2016, Heft 2 Frielendorf aktiv magazin 2016, Heft 2<br />

7


Autohaus Schröder<br />

Unternehmensvorstellung<br />

Unternehmensvorstellung<br />

Seit 2008 ist das Autohaus Schröder in der Großen Wiesen 14 in Frielendorf ansässig<br />

und bietet seinen Kunden einen Rundumservice für LKW und PKW Reparaturen<br />

aller Art.<br />

Mit über 60 Jahren Erfahrung im KFZ<br />

Gewerbe und über 30 Jahren LADA<br />

Vertragshändler, bietet das Autohaus<br />

Schröder entsprechende Wartungs- und<br />

Reparaturarbeiten aller Art und jeglicher<br />

Marke, sowie Instandsetzung und<br />

UVV –Prüfungen von Ladebühnen, Klimaservice,<br />

Fahrtenschreiberprüfung,<br />

Sicherheitsprüfung und Abgasuntersuchung,<br />

Laser Achsvermessung, DEKRA<br />

Stützpunkt, 24h Notdienst u.v.m. an.<br />

(Autohaus Schröder/Carsten Schröder)<br />

Kontakt:<br />

Autohaus Schröder<br />

Inh. Carsten Schröder<br />

Große Wiesen 34<br />

34621 Frielendorf<br />

Telefon: 05684 – 931 589<br />

Fax: 05684 – 931 590<br />

autohaus-schroeder@t-online.de<br />

www.auto-schroeder.eu<br />

Blumenhaus Röse - Floristik und Fleurop Geschäft<br />

(Foto: © Röse)<br />

Seit 22 Jahren bietet Inhaberin Claudia Röse ihren Kunden eine bunte Vielfalt an<br />

Blumensträußen, dekorativ gestaltete Topfpflanzen oder auch Trockengestecke<br />

passend zu jedem Anlass an.<br />

Adventsausstellung am 18./19.11.2016<br />

Fr. 18.11.2016 von 8.30 – 18-00 Uhr<br />

Sa. 19.11.2016 von 8.30 – 16.00 Uhr<br />

Öffnungszeiten<br />

Ostern bis Ende Oktober<br />

Dienstag - Sonntag<br />

ab 12:00 Uhr<br />

(Foto: © Schröder)<br />

(Foto: © Stux/pixabay<br />

Außerdem steht sie und ihr Team den<br />

Kunden mit fachlicher Beratung bei Themen<br />

wie Hochzeit, Taufe oder auch bei<br />

Trauerfällen mit Rat und Tat zur Seite.<br />

Ab Ende Oktober fertigen wir für Sie<br />

zahlreichen liebevoll gestalteten Grabschmuck<br />

zu Totensonntag an.<br />

Danach folgt im November (18.11. und<br />

19.11.) unsere Adventsausstellung mit<br />

aktuellen Deko Trends rund um das<br />

Weihnachtsfest 2016!<br />

Kontakt:<br />

Blumenhaus Röse<br />

Hauptstraße 58<br />

34621 Frielendorf<br />

Telefon: 05684/7407<br />

Öffnungszeiten:<br />

Mo.- Fr. von 8.30 -12.30 Uhr<br />

und von 14.00 – 18.00 Uhr<br />

Sa. von 8.30 – 13.00 Uhr<br />

Mittwochnachmittag geschlossen<br />

Jeder Kunde mit einem Einkauf ab 5 €<br />

und von 14.00 – 18.00 Uhr erhält von uns<br />

eine kleine Aufmerksamkeit!<br />

Auf Ihr Kommen freuen sich<br />

Claudia Röse und ihr Team!<br />

*Frühstück<br />

*kleine warme Gerichte<br />

*hausgemachte Kuchen & Torten<br />

* Eis, Getränke, Wein<br />

* Kuchen & Torten ausser Haus<br />

Kupfer und Gold liegen nach wie vor im<br />

Trend, bei der saisonalen Dekoration<br />

spielen aber auch Rosa und Weinrot eine<br />

Rolle.<br />

In diesem Jahr sorgen satte Rottöne dafür,<br />

dass es zu Weihnachten gefühlvoll<br />

zugeht.<br />

* Panoramarestaurant<br />

* gut bürgerliche Küche<br />

* Biergarten im Burghof<br />

* durchgehend warme Küche<br />

* monatliche Veranstaltungen<br />

* ideal für Familienfeiern, Hochzeiten,<br />

Grillbuffets<br />

Georg-Textor-Weg 1, 34576 Homberg<br />

Tel: 05681 - 93 750 75<br />

www.burgbergstube-homberg.de<br />

Öffnungszeiten<br />

Mo - Fr 8 - 19 Uhr<br />

Sa, So 9 - 19 Uhr<br />

Marktplatz 13, 34576 Homberg<br />

www.cafemarkt13-homberg.de<br />

Tel: 05681 - 819 84 56<br />

Altrosa aber auch Silber und Gold setzen<br />

effektvolle Akzente. Für Eleganz sorgt<br />

die Farbe Kupfer egal ob bei Kerzen, Kugeln<br />

oder Bändern!<br />

Auch die natürlichen Materialien wie<br />

Holz, Moos, Rinde, Wurzeln und Wolle<br />

begleiten uns in diesem Jahr durch die<br />

Adventszeit!<br />

(Blumenhaus Röse/Claudia Röse)<br />

Trendfarbe 2016: Kupfer (Foto: © Karin & Uwe Annas - Fotolia)<br />

8 Frielendorf aktiv magazin 2016, Heft 2 Frielendorf aktiv magazin 2016, Heft 2<br />

9


Der Name ist Programm - aktiv für Frielendorf<br />

Frielendorf aktiv - Gewerbe und Tourismus e.V.<br />

Unsere Veranstaltungen - Impressionen<br />

Frielendorf aktiv - Gewerbe und Tourismus e.V.<br />

Im November 2014 als Zusammenschluss der Handels- und Gewerbevereinigung<br />

und des Verkehrsbüros gegründet, blickt Frielendorf aktiv - Gewerbe und<br />

Tourismus e.V. auf gut zwei Jahre Bestehen zurück und ist stolz auf das Erreichte.<br />

Egal ob Handel, Handwerk, Dienstleistung,<br />

freier Beruf, Gastronomie, Beherbergungs-<br />

oder Freizeitbetrieb – bei uns<br />

werden Ihre gewerblichen Interessen<br />

vertreten. Sie profitieren durch die Mitgliedschaft<br />

in „Frielendorf aktiv - Gewerbe<br />

und Tourismus e.V.“ von einem großen<br />

Netzwerk Gewerbetreibender in der<br />

Großgemeinde Frielendorf. Branchenübergreifend<br />

bringen wir, gemeinsam<br />

mit Ihnen, das Gewerbe in Frielendorf<br />

voran!<br />

Das Frühlingserwachen<br />

Bereits in 2015 wurde das 1. Frielendorfer<br />

Frühlingserwachen gefeiert. Auch<br />

wegen dem guten Wetter ein voller Erfolg.<br />

Viele Besucher flanierten durch unsere<br />

Hauptstraße, durch den Frühlingsmarkt<br />

in der SilberseeAlm oder durch<br />

das geöffnete Einrichtungshaus Hämel.<br />

Auch in 2016 wurde das Frühlingserwachen<br />

wieder gefeiert. Leider hatten wir<br />

weniger Glück mit dem Wetter, konnten<br />

mit den Besucherzahlen aber durchaus<br />

zufrieden sein.<br />

Seit 2015 im Veranstaltungskalender:<br />

Das Frühlingserwachen. (Plakat 2016)<br />

Geschenkgutscheine<br />

Das schon von der Handels- und Gewerbevereinigung<br />

eingeführte, erfolgreiche<br />

Gutscheinsystem wurde neu gestaltet<br />

und ist auch mit dem neuen Erscheinungsbild<br />

ein voller Erfolg.<br />

Bei über 50 teilnehmenden Betrieben<br />

kann der Gutschein eingelöst werden.<br />

Die Gutscheinhöhe bestimmen sie<br />

selbst. Ausgegeben werden die Gutscheine<br />

in der Tourist-Info im Rathaus,<br />

in der Geschäftsstelle der Kreissparkasse<br />

und in der Geschäftsstelle der VR-Bank<br />

in Frielendorf.<br />

Der Mitgliedsausweis<br />

Jedes Mitglied von Frielendorf aktiv -<br />

Gewerbe und Tourismus e.V. erhält einen<br />

Mitgliedsausweis. Damit können<br />

Sie von besonderen Angeboten unserer<br />

Mitgliedsbetriebe profitieren. Und das<br />

schon für 15 € Jahresbeitrag als Fördermitglied.<br />

Veranstaltungen<br />

Immer das passende Geschenk: Gutscheine von Frielendorf aktiv<br />

Gemeinsam mit Ihnen wollen wir voran<br />

gehen und den regionalen Markt stärken.<br />

Wir organisieren Veranstaltungen<br />

um die Attraktivität der ganzen Gemeinde<br />

Frielendorf zu steigern. Als Mitglied<br />

profitieren Sie von den vielfältigen Synergien<br />

dieser starken Gemeinschaft.<br />

Die Mitgliedschaft in Frielendorf aktiv - Gewerbe und Tourismus bietet viele Vorteile.<br />

Falls Sie noch Fragen zu Ihrer Mitgliedschaft<br />

haben, können Sie diese gerne<br />

persönlich oder am Telefon an unsere<br />

Mitarbeiter in unserem Servicebüro<br />

im Rathaus der Gemeinde Frielendorf<br />

richten. (HKr)<br />

Diakonie Zentrum Frielendorf<br />

Ein starker Partner<br />

Vollstationäre Pflege<br />

Kurzzeitpfl ege<br />

Verhinderungspfl ege<br />

Tagespfl ege<br />

Ambulante Pflege<br />

Betreutes Wohnen<br />

Essen auf Rädern<br />

Hausnotrufdienst<br />

Kulturelle Angebote<br />

Beratung u.v.m.<br />

Frielendorf aktiv -<br />

Gewerbe und Tourismus e.V.<br />

Ziegenhainer Straße 2<br />

34621 Frielendorf<br />

Telefon: +49 (0) 5684 7827<br />

E-Mail: info@FrielendorfAktiv.de<br />

Internet: www.FrielendorfAktiv.de<br />

Facebook: FrielendorfAktiv<br />

Diakonie<br />

Zentrum<br />

Frielendorf<br />

Bruchäckerweg 9<br />

34621 Frielendorf<br />

Telefon 05684 9992-0<br />

Telefax 05684 9992-99<br />

Diakonie<br />

Zentrum<br />

Frielendorf<br />

info@diakonie-frielendorf.de<br />

www.diakonie-frielendorf.de<br />

I M P R E S S U M<br />

Auflage: 3500 Exemplare (02/2016)<br />

Das "Frielendorf aktiv magazin Gewerbe<br />

und Tourismus" erscheint halbjährig und<br />

ist kostenlos.<br />

Titel: Spiesturm (© Holger Kraft)<br />

Verlag:<br />

Frielendorf aktiv<br />

-Gewerbe und Tourismus e. V.<br />

Ziegenhainer Straße 2<br />

34621 Frielendorf<br />

Telefon: 05684 - 7827<br />

E-Mail: info@frielendorfaktiv.de<br />

Redaktion:<br />

Verkehrsbüro Frielendorf, Frau Anja Hofmann<br />

und Frau Sigrid Baier.<br />

Herr Holger Kraft<br />

Anzeigenverkauf:<br />

Frau Anja Hofmann und Frau Sigrid Baier<br />

Druck:<br />

Verlag + Druck LINUS WITTICH KG<br />

lw-flyerdruck.de<br />

Peter-Henlein-Straße 1<br />

91301 Forchheim<br />

Satz und Layout:<br />

IT-Dienstleistungen Holger Kraft<br />

Am Bruchstamm 10, 34621 Frielendorf<br />

Alle Inhalte sind urheberrechtlich geschützt.<br />

Vervielfältigung und Weiterverwendung<br />

nur mit schriftlicher Genehmigung. Alle Informationen<br />

wurden nach bestem Wissen<br />

und Gewissen zusammengetragen. Für die<br />

Richtigkeit übernehmen wir keine Gewähr.<br />

Keine Haftung für Druckfehler.<br />

Die Veröffentlichungen müssen nicht immer<br />

mit der Meinung der Redaktion übereinstimmen.<br />

Die Redaktion behält sich<br />

vor, Einsendungen zu bearbeiten und zu<br />

kürzen.<br />

10 Frielendorf aktiv magazin 2016, Heft 2 Frielendorf aktiv magazin 2016, Heft 2<br />

11


Einmal Wohlfühlen, bitte - WellnessParadies am Silbersee<br />

Wie der Volksmund weiß, gibt es kein schlechtes Wetter, sondern nur falsche<br />

Kleidung. Wenn allerdings der Regen prasselt oder der eisige Wind die Nase<br />

tropfen lässt und es einem draußen einfach zu ungemütlich ist, haben wir den<br />

richtigen Tipp für Sie: einen Besuch im WellnessParadies am Silbersee.<br />

Als der Vater vom Bäcker zurück in die<br />

Ferienwohnung kommt, macht er ein<br />

ziemlich bedröppeltes Gesicht. Auf die<br />

Frage seiner Frau, welche Laus ihm<br />

über die Leber gelaufen sei, antwortet<br />

er: „Draußen ist das Wetter noch viel<br />

schlimmer als gemeldet. Es regnet Bindfäden<br />

und der Wind ist eisig kalt. Richtig<br />

ungemütlich“.<br />

Die Kinder stürmen, sich schubsend, ans<br />

Fenster. Tatsächlich regnet es in Strömen<br />

und der stramme Wind wiegt die Bäume<br />

und Sträucher hin und her, dunkle Wolken<br />

ziehen über den Himmel.<br />

Trübes Wetter (© chalabala.cz/Fotolia)<br />

Langsam macht sich eine betrübte Stimmung<br />

breit, doch die Mutter ruft alle<br />

an den Frühstückstisch und verkündet:<br />

„Wenn es heute draußen so ungemütlich<br />

ist, machen wir einen Wohlfühltag<br />

im Schwimmbad. Da kann uns das Wetter<br />

nichts anhaben.“<br />

Gesagt getan. Nach dem Frühstück sind<br />

alle schnell in warme Kleidung eingepackt<br />

und machen sich auf den kurzen<br />

Fußweg vom Ferienhaus zum nahen<br />

WellnessParadies am Silbersee.<br />

Dort angekommen ist der Eintritt rasch<br />

bezahlt, in Windeseile hat sich die ganze<br />

Familie umgezogen und betritt voller<br />

Vorfreude die Schwimmhalle.<br />

Für das Kinderplanschbecken sind die<br />

Kinder schon etwas groß, aber im 15 Meter<br />

langen Schwimmbecken können Sie<br />

nach Herzenslust tollen, nach Ringen<br />

tauchen und schwimmen.<br />

(Foto: © WPaS/privat)<br />

Whirlpool (Foto: © WPaS/privat)<br />

"Mama, Mama, schau eine Rutsche".<br />

Schnell sind die Stufen erklommen und<br />

die Kinder genießen die 60 Meter lange<br />

Außenwasserrutsche.<br />

Nach einer kurzen Pause im 9 m² großen<br />

Whirlpool, wollen die Kinder wieder rutschen.<br />

Der Vater lehnt sich zurück und<br />

genießt die entspannenden Streicheleinheiten<br />

des warmen Wassers.<br />

(Foto: © WPaS/privat)<br />

Ganzkörpermassage mit Stirnguss (© Claus Mikosch/Fotolia)<br />

Lächelnd verabschiedet sich die Mutter<br />

in den Wellnessbereich. Hier genießt sie<br />

die Ayurvedische Ganzkörpermassage<br />

mit Stirnguss.<br />

Nach der wohltuenden Behandlung<br />

schaut sie kurz nach dem Rest der Familie<br />

aber hier scheint alles in Ordnung<br />

und sie entspannt noch eine Weile in der<br />

abwechslungsreichen Saunawelt.<br />

Total entspannt trifft sie nach dem<br />

Saunagang auf den Rest der Familie. Die<br />

Kinder begrüßen sie aufgeregt und zeigen<br />

ihr, wie weit sie durch das Becken<br />

tauchen können.<br />

Nach gut drei Stunden verlassen sie das<br />

WellnessParadies. Alle sind sich einig,<br />

dass sie wiederkommen wollen. (HKr)<br />

Alles vegan oder was?<br />

Nicht nur auf dem Teller<br />

ein echter Trend – vegane<br />

Produkte bzw. eine vegane<br />

Lebensweise. Schätzungen<br />

zufolge leben in<br />

Deutschland etwa 0,8<br />

Mio. Menschen vegan.<br />

In 2015 wurden in<br />

Deutschland mehr vegane<br />

Produkte eingeführt<br />

als in jedem anderen europäischen<br />

Land.<br />

Im Zusammenhang mit<br />

kosmetischen Produkten<br />

spricht man von vegan,<br />

wenn sie frei von tierischen<br />

Inhaltsstoffen,<br />

Mineralölen, Silikonen,<br />

Farbstoffen und Parabenen<br />

sind. (HKr)<br />

Saunawelt: Schwitzen und Ruhen (©sabine hrdler/Fotolia)<br />

Angebot im Oktober:<br />

Entspannende Gesichtsmassage<br />

mit Pflegemaske - 20 Min. für 20,- €<br />

(Vegane Kosmetik von Dr. Baumann)<br />

12 Frielendorf aktiv magazin 2016, Heft 2 Frielendorf aktiv magazin 2016, Heft 2<br />

13


SilberseeAlm und Stadl am See<br />

Veranstaltungen im 2. Halbjahr 2016<br />

"Auf da Oalm da gibt`s kan Sünd!" - darum soll es hier nicht gehen. In dem Wirtshaus<br />

am See gibt es nicht nur frischgezapftes Paulaner-Hefe-Weißbier vom Faß<br />

sondern auch pfiffige bayrische Spezialitäten nach urigen Rezepten. Und außerdem<br />

bietet die Alm jede Menge Gaudi und Events.<br />

Mike Gerold und Lisanne Koll<br />

Zum Wandern<br />

nimm die Seele mit<br />

und lass nicht nur<br />

die Füße gehen<br />

(Josef Kuhn)<br />

Am Freitag, den 21. Oktober, ist Mike<br />

Gerold, der ehemalige Sänger der Steven<br />

Stealer Band, mit seinem Soloprogramm<br />

zu Gast in der SilberseeAlm. Unterstützt<br />

wird Mike Gerold von der jungen Lisanne<br />

Koll.<br />

Der Abend beginnt um 20 Uhr und es<br />

werden Lieder und Balladen von Jethro<br />

Tull, Metallica, Deep Purple und anderen<br />

zu hören sein. Das Ende ist für 22<br />

Uhr geplant.<br />

Gesehen in der "Suhler Hütte"<br />

am Rennsteig<br />

Servus Peter - das Musical<br />

(Foto: © Monkey Business Images/Fotolia)<br />

Knüllgebirgsverein 1884 e.V. - Zweigverein Frielendorf<br />

Wo ließe sich besser durchatmen und die Natur spüren als beim Wandern?<br />

Es hält Körper und Seele gesund, hebt die Stimmung und nicht zuletzt kurbelt<br />

das Wandern und die Bewegung in der freien Natur die Fettverbrennung an.<br />

Im zweiten Halbjahr 2016 stehen noch<br />

die folgenden Wanderungen und Veranstaltungen<br />

auf dem Programm des KGV:<br />

• Sonntag, 30. Oktober 2016<br />

Wanderung in der Lichte nach<br />

Schellbach, mit Einkehr. Wanderführer<br />

Kurt Schury.<br />

• Sonntag, 6. November 2016<br />

Wanderung um den Borkener See<br />

• Sonntag, 27. November 2016<br />

Wanderung in Gilserberg mit Einkehr<br />

in die "Gilserberger Brauerei"<br />

• Sonntag, 11. Dezember 2016<br />

Adventsfeier<br />

• Sonntag, 17. Dezember 2016<br />

Wintersonnenwendfeier im Boglerhaus<br />

am Knüll. Ausrichter ist der<br />

KGV Frielendorf.<br />

Auch in 2016: Wandern mit den Donnerstagsfrauen.<br />

Anmeldung bei Martha<br />

Schneider (05684 - 7638) .<br />

Gäste sind immer herzlich willkommen!<br />

Die Teilnahme erfolgt auf eigene<br />

Gefahr. Informationen bei Wanderwart<br />

Kurt Schury (05684 - 262) (HKr)<br />

(Fotos: © KGV/Hr. Schury)<br />

Am Dienstag, den 29. November, verwandelt<br />

sich die SilberseeAlm in das<br />

weiße Rößl. Und wer den Film "Im weißen<br />

Rößl" (1960) mit Waltraud Haas und<br />

Peter Alexander mochte, wird das Musical<br />

lieben.<br />

Peter Grimberg und sein sechsköpfiges<br />

Ensemble entführen uns in die<br />

50er und 60er Jahre. Genießen Sie einen<br />

Abend zum Mitschunkeln und<br />

Mitsingen. Es gibt zwei Vorführungen:<br />

von 14:30 Uhr - 17:00 Uhr und<br />

von 18:30 Uhr - 21:30 Uhr.<br />

Karten gibt es im Vorverkauf für<br />

29,90 € (14:30 Uhr) und 32,90 €<br />

(18:30 Uhr). An der Abendkasse werden<br />

5 € mehr verlangt. Änderungen<br />

vorbehalten. Informationen über<br />

www.silberseealm.de. (HKr)<br />

Woher kommt es?<br />

Wer den Ausspruch "Auf da Oalm da<br />

gibt`s kan Sünd!" mit dem fast gleichnamigen<br />

Filmchen von 1974 in Verbindung<br />

bringt, irrt sich gewaltig. Der Ausspruch<br />

hat schon wesentlich mehr Jahre auf<br />

dem Buckel. Der österreichische Lyriker<br />

Johann Nepomuk Vogl (* 7. Februar 1802<br />

in Wien; † 16. November 1866) veröffentlichte<br />

1841 den Gedichtband "Neuer<br />

Lieder-Frühling"<br />

mit dem Gedicht<br />

"Alpenunschuld"<br />

und dem Ausdruck<br />

als Refrain. Von dort<br />

fand er Einzug in<br />

ein Volkslied und<br />

wurde zum geflügelten<br />

Wort. (HKr)<br />

14 Frielendorf aktiv magazin 2016, Heft 2 Frielendorf aktiv magazin 2016, Heft 2<br />

15


Ausbildung - eine Investition in die Zukunft<br />

Frielendorf bildet aus<br />

Ausbildungsstart bei GWB Boller & Partner mbB<br />

Steuerberater Wirtschaftsprüfer Rechtsanwälte<br />

Mit dem Herbst beginnt bei den Ausbildungsbetrieben<br />

auch die heiße Phase<br />

der Bewerbersuche für das kommende<br />

Jahr. Nach den großen Firmen und dem<br />

öffentlichen Dienst, die ihre Suche bereits<br />

im September beginnen, starten<br />

ab November und in den Winter hinein,<br />

auch die kleineren und mittelständischen<br />

Unternehmen die Suche nach<br />

passenden Auszubildenden.<br />

Die Herbstmonate markieren die heiße Phase für Bewerbungen (Foto: © VadimGuzhva/Fotolia)<br />

Beim ungebrochenen Run auf die Universitäten<br />

oft kein leichtes Unterfangen.<br />

Das statistische Bundesamt weißt für<br />

2015 insgesamt 1 337 004 Auszubildende<br />

in allen Bereichen aus.<br />

Das ist ein Rückgang von 1.6 % im Vergleich<br />

zum Jahr 2014. Der Abwärtstrend<br />

bei den Ausbildungszahlen setzt sich<br />

also weiter fort.<br />

Ausbildung im Friseurhandwerk - Schallerfriseure<br />

Auch in Frielendorf gibt es zahlreiche<br />

Betriebe, die in die eigene Zukunft investieren<br />

und junge Menschen ausbilden.<br />

Auf den folgenden Seiten stellen sich<br />

einige Ausbildungsbetriebe, der unterschiedlichsten<br />

Bereiche, aus Frielendorf<br />

vor. (HKr)<br />

„Ausbildung ist für mich und mein Unternehmen absolut<br />

wichtig. Ohne unsere Azubis ist der Nachwuchs im Friseurhandwerk<br />

nicht mehr gesichert.<br />

Wir sind im Moment 17 Mitarbeiter, davon befinden sich 4 in<br />

der Ausbildung. Laura und Selam haben am 1.August 2016<br />

ihre Lehre bei uns begonnen.<br />

Vom ersten Tag an bilden wir aus und jeder Auszubildende<br />

hat die Möglichkeit, in meinem Laden zu bleiben und dort<br />

auch nach der Lehre arbeiten zu können.<br />

Sicher gibt es gewisse Regeln im Unternehmen, an die sich<br />

jeder halten sollte – und das gilt natürlich auch für unsere<br />

Lehrlinge. Aber es ist immer wieder schön zu sehen, wie ein<br />

Mensch sich im laufe der drei Jahre verändert, wie er an<br />

seinen Herausforderungen wächst und jeden Tag sicherer<br />

und selbstbewusster wird.“ (Dirk Schaller)<br />

Jedes Jahr beginnen zum Ausbildungsstart die neuen Auszubildenden bei GWB<br />

Boller & Partner mbB Steuerberater Wirtschaftsprüfer Rechtsanwälte. So auch<br />

in diesem Jahr.<br />

Anna-Catharina Sinning hat am 1. September<br />

2016 ihre Ausbildung zur Steuerfachangestellten<br />

bei GWB Boller &<br />

Partner mbB in der Niederlassung in<br />

Frielendorf begonnen. Zwei weitere<br />

Auszubildende sowie eine FOS-Praktikantin<br />

haben in der Hauptniederlassung<br />

in Marburg ihre Ausbildung gestartet.<br />

Anna-Catharina Sinning (Foto: © GWB Boller & Partner mbB)<br />

Als größte Kanzlei in Marburg, mit Niederlassungen<br />

in Homberg/Efze, Frielendorf<br />

und Pößneck, verfügen wir über ein<br />

breit gefächertes Mandantenspektrum.<br />

Dadurch können wir unseren Auszubildenden<br />

ein profundes Wissen vermitteln<br />

und theoretische Sachverhalte an<br />

praktischen Beispielen erläutern.<br />

Damit sich unsere Auszubildenden von<br />

Anfang an wohlfühlen und einen guten<br />

Start ins Berufsleben bekommen, wird<br />

jedem Auszubildenden ein Pate zur Seite<br />

gestellt. Der Pate führt den Auszubildenden<br />

in unsere<br />

Kanzlei ein und ist<br />

persönlicher Ansprechpartner<br />

für<br />

alle organisatorischen<br />

Fragen rund<br />

um die Ausbildung.<br />

Die praktische Tätigkeit<br />

wird den<br />

Auszubildenden<br />

im jeweiligen Team<br />

vermittelt, die theoretischen<br />

Themen<br />

in der Berufsschule.<br />

Darüber hinaus bieten wir unseren Auszubildenden<br />

einen internen Azubi-Unterricht<br />

der zusätzlich die theoretischen<br />

Inhalte an praktischen Beispielen verdeutlicht.<br />

Wir wünschen unseren neuen Auszubildenden<br />

einen guten Start und viel Erfolg.<br />

GWB Boller & Partner mbB<br />

Auch im nächsten Jahr stellen wir wieder<br />

Ausbildungsplätze zum/r Steuerfachangestellte/n<br />

zur Verfügung. Bewerbungen<br />

können Sie an<br />

katja.moeller@gwb-partner.de<br />

senden.<br />

Tätigkeiten einer/s<br />

Steuerfachangestellten:<br />

Steuerfachangestellte unterstützen<br />

Steuerberater bei der steuerlichen<br />

und betriebswirtschaftlichen Beratung<br />

von Mandanten. Sie erstellen die<br />

Finanz- und Anlagenbuchführung für<br />

die Mandanten, führen die Lohn- und<br />

Gehaltsabrechnungen für die Mitarbeiter<br />

der Mandanten durch, bearbeiten<br />

private und betriebliche Steuererklärungen<br />

sowie Gewinnermittlungen und<br />

Jahresabschlüsse.<br />

Voraussetzung für die Ausbildung Steuerfachangestellte/r<br />

ist mindestens ein<br />

guter Realschulabschluss. (GWB)<br />

Laura und Selam (Foto: © SchallerFriseure/Hr. Dirk Schaller)<br />

Informationen und Kontakt: www.schallerfriseure.de<br />

16 Frielendorf aktiv magazin 2016, Heft 2 Frielendorf aktiv magazin 2016, Heft 2<br />

17


Die Gemeinde Frielendorf bildet aus<br />

Gemeinde Frielendorf<br />

Eine Ausbildung ist der Grundstock für die weitere berufliche Laufbahn. Die ersten<br />

Schritte in diese Richtung werden mit einer guten und qualifizierten Ausbildung<br />

bei der Gemeinde Frielendorf getan.<br />

Die Gemeinde bildet jährlich Verwaltungsfachangestellte,<br />

Praktikantinnen/<br />

Praktikanten im Rahmen der Fachoberschule<br />

sowie in den gemeindeeigenen<br />

Kindergärten Praktikantinnen/<br />

Praktikanten für die Ausbildung zur/<br />

zum staatlich geprüften Sozialassistentin/-assistenten<br />

und Praktikantinnen/<br />

Praktikanten für die Ausbildung zur/<br />

zum staatlich anerkannten Erzieherin/<br />

Erzieher aus.<br />

Dieses Jahr haben in der Verwaltung Angelina<br />

Fink die Ausbildung zur Verwaltungsfachangestellten<br />

und Veronique<br />

Hoppe das Praktikum im Rahmen der<br />

Fachoberschule Wirtschaft/Verwaltung<br />

begonnen. Des Weiteren befinden sich<br />

Anna-Maria Rompf im zweiten und<br />

Aileen Zakostelezki im dritten Ausbildungsjahr<br />

zur Verwaltungsfachangestellten.<br />

Vier Ausbilder/innen unterstützen und<br />

begleiten die Auszubildenden und sind<br />

Ansprechpartner/in in allen Fragen<br />

rund um die Ausbildung.<br />

Zu den Aufgaben einer/eines Auszubilden<br />

zur/zum Verwaltungsfachangestellten<br />

gehören die Rechtsanwendung in<br />

unterschiedlichen Arbeitsbereichen. Sie<br />

sind Ansprechpartner für Organisationen<br />

und ratsuchende Einwohner/innen<br />

und erledigen die allgemeinen Verwaltungsarbeiten<br />

in Zusammenarbeit mit<br />

den Sachbearbeiterinnen und Sachbearbeitern.<br />

Die praktische Ausbildung<br />

wird in theoretischer Hinsicht durch den<br />

Unterricht an der Berufsschule und am<br />

Verwaltungsseminar des Hessischen<br />

Verwaltungsschulverbandes in Kassel<br />

unterstützt. Die Bewerberinnen und Bewerber<br />

für die dreijährige Ausbildung<br />

sollten gute Deutsch- und Mathematikkenntnisse,<br />

Interesse an der EDV sowie<br />

ein gutes Sozial- und Arbeitsverhalten<br />

mitbringen.<br />

In den Kindergärten wurden Vanessa<br />

Maier und Nicole Pietzner als Praktikantin<br />

für die Ausbildung zur staatlich anerkannten<br />

Erzieherin sowie Lisa Sophie<br />

Luckhardt als Praktikantin für die Ausbildung<br />

zur staatlich geprüften Sozialassistentin<br />

eingestellt.<br />

Jeweils eine Praxisanleiterin unterstützt<br />

und begleitet die Praktikantinnen/Praktikanten<br />

und ist Ansprechpartnerin in<br />

allen Fragen rund um das Praktikum.<br />

Um im Bundesland Hessen für die Erzieherausbildung<br />

zugelassen zu werden,<br />

benötigen Bewerberinnen und Bewerber<br />

einen mittleren Schulabschluss. Zudem<br />

müssen sie bereits die zweijährige<br />

Ausbildung zur/zum staatlich geprüften<br />

Sozialassistentin/-assistenten oder<br />

eine gleichwertige einschlägige Ausbildung<br />

erfolgreich absolviert haben. Anschließend<br />

dauert die Ausbildung zur/<br />

zum staatlich anerkannten Erzieherin/<br />

Erzieher in der Regel drei Jahre. In den<br />

beiden ersten Ausbildungsjahren findet<br />

der Unterricht an der Fachschule für Sozialwesen<br />

statt. An die zweijährige schulische<br />

Ausbildung schließt sich nach<br />

erfolgreich bestandener Prüfung das<br />

berufspraktische Jahr an. Dieses wird<br />

in Vollzeit in einer sozialpädagogischen<br />

Einrichtung abgeleistet und vergütet.<br />

Auch im kommenden Jahr bildet die<br />

Gemeinde Frielendorf wieder aus. Weitere<br />

Informationen finden Sie unter<br />

www.frielendorf.de. (Gemeinde Frielendorf)<br />

v. l. n. r. vorne FOS-Praktikantin Veronique Hoppe, Auszubildende „Verwaltungsfachangestellte/r“<br />

im 2. Ausbildungsjahr Anna-Maria Rompf, Auszubildende „Verwaltungsfachangestellte/r“<br />

im 3. Ausbildungsjahr Aileen Zakostelezki, Praktikantinnen<br />

für die Ausbildung zur staatlich anerkannten Erzieherin Nicole Pietzner und Vanessa<br />

Maier, Praktikantin für die Ausbildung zur staatlich geprüften Sozialassistentin Lisa<br />

Sophie Luckhardt; v. l. n. r. hinten Büroleiter Michael Bühn und Bürgermeister Thorsten<br />

Vaupel (auf dem Foto fehlt Angelina Fink, Auszubildende „Verwaltungsfachangestellte/r“<br />

im 1. Ausbildungsjahr) (Foto © Gemeinde Frielendorf)<br />

Traditionsbetrieb mit dem Blick für die Zukunft<br />

Unsere Firma Hahn Getränke-Union GmbH & Co. KG mit ihrem Sitz in Frielendorf<br />

stellt sich Ihnen als Ausbildungsbetrieb vor. Seit der ersten Generation im<br />

Jahre 1855 befindet sich unser Unternehmen in Familienbesitz.<br />

Unser Traditionsbetrieb ist seit 161 Jahren<br />

Partner für Gastronomie und Handel.<br />

Wir verbinden traditionelle Werte<br />

mit dem Blick für die Zukunft und geben<br />

dies unseren Auszubildenden weiter.<br />

In den vergangenen Jahren konnten wir<br />

erfolgreich unsere Auszubildenden in<br />

Berufen wie: Kauf/-frau/-mann im Großund<br />

Außenhandel, Kauf/-frau/-mann<br />

für Bürokommunikation, Verkäufer/in,<br />

bzw. Einzelhandelskauf/-frau/-mann<br />

sowie Lagerist/in ausbilden.<br />

Wir legen in unserem Unternehmen<br />

großen Wert auf gut ausgebildete Fachkräfte.<br />

Durch die Ausbildung in unserem<br />

Hause stellen wir unseren Auszubildenden<br />

die Basis für eine erfolgreiche berufliche<br />

Zukunft.<br />

Derzeit bilden wir einen Kaufmann im<br />

Groß- und Außenhandel, eine Kauffrau<br />

im Einzelhandel sowie einen Kaufmann<br />

für Bürokommunikation aus.<br />

Im Sommer dieses Jahres<br />

übernahmen wir, unserer<br />

Firmenphilosophie entsprechend,<br />

eine erfolgreiche Ausbildungsabsolventin<br />

in ein<br />

unbefristetes Arbeitsverhältnis.<br />

Auch in den vergangenen<br />

Jahren konnten wir unseren<br />

Auszubildenden diese berufliche<br />

Perspektive anbieten<br />

und dadurch immer wieder<br />

unsere fachliche Kompetenz<br />

stärken, so dass sich unser<br />

Unternehmen durch eine<br />

starke Präsenz, hohe Flexibilität,<br />

wirtschaftliche Prozesse<br />

sowie marktgerechte<br />

Konditionen und ein hohes<br />

serviceorientiertes Denken<br />

auszeichnet. Weitere Informationen<br />

unter<br />

www.getraenke-hahn.de<br />

(Hahn)<br />

(Foto: ©Hahn)<br />

Mit Herz und Kompetenz<br />

für Ihre Gesundheit!<br />

Apotheker<br />

Jürgen Allmeroth<br />

Hauptstraße 17<br />

34621 Frielendorf<br />

HERZ APOTHEKE<br />

www.apotheke-in-frielendorf.de Tel: 05684 / 931 932<br />

herz-apotheke@t-online.de Fax: 05684 / 931 933<br />

18 Frielendorf aktiv magazin 2016, Heft 2 Frielendorf aktiv magazin 2016, Heft 2<br />

19


Frischer Wind bei der Firma Flach<br />

Flach GmbH<br />

Locker vom Hocker aber mit Respekt<br />

Polsterei Polster 7 KV<br />

Die Firma Flach ist seit 30 Jahren Mitglied im Service-Bund. Damals kleinster<br />

Betrieb in der Service-Bund Familie, beliefert Flach mit den Standorten in<br />

Büttelborn und Frielendorf heute über 5.000 Kunden.<br />

Wir haben uns mit Karsten Völker in seiner Polsterei, in der Frielendorfer Hauptstraße<br />

32, verabredet um mit ihm und seinem Auszubildenden über den Betrieb,<br />

die Ausbildung und die ungewöhnliche Dienstkleidung zu sprechen.<br />

Dabei ist Thomas Flach der Maxime immer<br />

treu geblieben: „Das größte Kapital<br />

einer Firma sind die Mitarbeiter.“ Die<br />

Firma Flach ist auch heute noch ein Familienunternehmen.<br />

Mit dem Einstieg<br />

von Sohn Friedrich (2013) und Tochter<br />

Annemarie Flach (2015) in das Unternehmen<br />

ist die nächste Generation<br />

im Unternehmen angekommen. Der<br />

nächste Schritt erfolgte mit der Bestellung<br />

von Friedrich Flach zum Geschäftsführer<br />

des Standortes Büttelborn zum 1.<br />

August 2016. Friedrich Flach ist damit<br />

neben Achim Faiß und Thomas Flach<br />

Geschäftsführer der Flach Rhein-Main<br />

GmbH. „Damit haben wir einen weiteren,<br />

wichtigen Schritt im Prozess der<br />

Eingliederung der vierten Generation in<br />

das Unternehmen gemacht“, so Thomas<br />

Flach.<br />

Zukunftsorientiert<br />

Aber auch das Thema Ausbildung steht<br />

in Sachen Personalentwicklung ganz<br />

oben auf der Agenda. „Um auch für die<br />

Zukunft gut aufgestellt zu sein, brauchen<br />

wir Nachwuchs. Und den bilden wir am<br />

liebsten selbst aus. Bei uns bekommt<br />

jeder Auszubildende einen Paten, der<br />

insbesondere in der Anfangszeit bei Fragen,<br />

aber auch Problemen hilft“, erklärt<br />

Thomas Flach. Ein Konzept, das aufgeht<br />

– am 1. August wurden acht neue Auszubildende<br />

(drei Fachlageristen/innen,<br />

fünf Groß- und Außenhandelskaufleute)<br />

mit einem Frühstück willkommen geheißen.<br />

Neue Wege gehen<br />

Mittlerweile angekommen sind Kaihan<br />

Hamedy und Manzor Aqeli aus Afghanistan.<br />

Über eine Anfrage der IHK kamen<br />

die Zwei am 1. Februar als Praktikanten<br />

ins Unternehmen. „Die beiden<br />

haben sich hier super entwickelt und<br />

wurden auch von den Kollegen herzlich<br />

aufgenommen, deshalb haben wir ihnen<br />

eine Festanstellung angeboten“, so Annemarie<br />

Flach. Nachdem alle Behördengänge<br />

erledigt waren, konnten Hamedy<br />

und Aqeli am 27. Juni endlich ihre Arbeit<br />

im Lager aufnehmen und gehören jetzt<br />

schon fest zum Team.<br />

Informationen zu unseren Ausbildungsberufen<br />

finden Sie unter<br />

www.flach-sb.de. Wir freuen uns über<br />

Ihre Bewerbung für das Jahr 2017<br />

(Bewerbung@flach-sb.de).<br />

(Annemarie Flach)<br />

In allen Belangen für die Zukunft gut aufgestellt,<br />

die Firma Flach aus Frielendorf<br />

(Fotos: © Flach)<br />

Als wir in der Polsterei ankommen,<br />

herrscht eine lockere Stimmung. Es ist<br />

Freitagvormittag und die gesamte Belegschaft<br />

ist anwesend. Neben dem Firmeninhaber<br />

Karsten Völker sind dies<br />

der Auszubildende Eugen Radcenko,<br />

die Näherin und Mutter von Eugen, Elena<br />

Radcenko und der Schreinergeselle<br />

Renè Schubert.<br />

Eugen, Du bist aktuell im zweiten Lehrjahr<br />

in der Ausbildung zum Raumausstatter,<br />

mit Schwerpunkt Polstern. Was<br />

hat Dich zu diesem Beruf gebracht?<br />

Mich haben besonders die handwerklichen<br />

Herausforderungen die Kreativität<br />

und der geforderte Ideenreichtum interessiert.<br />

Und wie bist Du in die Polsterei von<br />

Karsten Völker gekommen?<br />

Im Rahmen einer schulischen Maßnahme<br />

musste ich ein halbjähriges Praktikum<br />

ableisten. Das habe ich bei Herrn<br />

Karsten Völker in der Polsterei gemacht.<br />

Eugen Radcenko (li.) und Karsten Völker (Foto: © Holger Kraft)<br />

"Ja das stimmt", ergänzt Karsten Völker,<br />

"Eugen ist ein Mitarbeiter fast der ersten<br />

Stunde in meiner Polsterei. Seine Leistungen<br />

im Praktikum waren schon mehr<br />

als zufriedenstellend und so bot ich ihm<br />

an, eine Ausbildung bei mir zu machen."<br />

Was gefällt Dir an der Ausbildung bei<br />

Polster7 besonders gut?<br />

Gut finde ich, dass Herr Völker mir so viel<br />

Vertrauen entgegen bringt, dass ich Projekte<br />

von der Bestellung bis zur Fertigstellung<br />

eigenverantwortlich durchführen<br />

darf. Außerdem kann ich eigene Ideen<br />

einbringen und umsetzen.<br />

Herr Völker, das hört sich ja nach einem<br />

respektvollen miteinander an.<br />

Für mich ist es wichtig, dass wir hier alle<br />

als ein Team auftreten. Bei wichtigen Entscheidungen,<br />

die das Unternehmen betreffen,<br />

binde ich meine Mitarbeiter früh<br />

ein. Wir pflegen ein absolut offenes und<br />

respektvolles miteinander. Gute Vorschläge<br />

und Ideen werden sachlich diskutiert.<br />

Was wären das<br />

beispielsweise für<br />

Ideen?<br />

Ein Kunde bot uns<br />

einmal an, Clubsessel<br />

zur Aufbereitung<br />

bei ihm abzuholen.<br />

In seiner Garage<br />

entdeckte Eugen<br />

dann alte Schubladen<br />

und er hatte die<br />

tolle Idee, aus den<br />

Schubladen praktische<br />

Hocker zu fertigen.<br />

Mit vier Füßen versehen<br />

und einer<br />

gepolsterten Sitzfläche<br />

zum hochklappen<br />

entstanden so<br />

sehr schöne Hocker.<br />

(Foto: © Holger Kraft)<br />

Ja das stimmt, eine wirklich tolle Idee.<br />

Suchen Sie weitere Auszubildende?<br />

Karsten Völker zeigt lachend auf das<br />

Auftragsbuch. Die Auftragslage ist wirklich<br />

sehr gut. Im vergangenen Jahr haben<br />

wir deutschlandweit 14 Filialen einer Kette<br />

von Schuhgeschäften neu mit Wandbespannungen<br />

und Polstern ausgestattet.<br />

Außerdem durften wir am Frankfurter<br />

Flughafen für die Airport-Lounge Sitzmöbel<br />

aufbereiten. In den kommenden Wochen<br />

fangen zwei Praktikanten an. Einer<br />

stammt aus Nigeria. Er ist seit einem Jahr<br />

und acht Monaten hier in Deutschland.<br />

Wir freuen uns alle auf ihn und wenn er<br />

seine Sache so gut, wie beim Probearbeiten<br />

macht, könnte ich mir vorstellen, ihm<br />

einen Ausbildungsplatz anzubieten. Ich<br />

freue mich aber auch auf andere Interessenten.<br />

Das klingt ja sehr erfreulich. Erlauben<br />

Sie uns zum Schluss noch die Frage,<br />

nach der, für unsere Regionen eher<br />

ungewöhnlichen, Arbeitskleidung.<br />

Ich bin einfach ein großer Freund der Alpen<br />

und der alpenländischen Lebensweise.<br />

Das spiegelt sich nicht nur in der Auswahl<br />

der Stoffe wieder, sondern auch in<br />

dem Tragen von Lederhosen. Ich verbinde<br />

es mit einem besonderen Lebensgefühl<br />

und möchte damit etwas Alpenflair nach<br />

Nordhessen transportieren. (HKr)<br />

(Foto: © Holger Kraft)<br />

20 Frielendorf aktiv magazin 2016, Heft 2 Frielendorf aktiv magazin 2016, Heft 2<br />

21


Landwirtschaftlicher Betrieb Bächt - Todenhausen<br />

Landwirt - moderner Beruf mit vielfältigen Anforderungen<br />

Organisationstalent, Flexibilität und<br />

selbständiges und verantwortungsbewusstes<br />

Handeln sind ebenfalls von Vorteil.<br />

Neben der praktischen Arbeit muss der<br />

Landwirt die umfangreichen Vorschriften<br />

des Tier- und Umweltschutzes beachten.<br />

Das erfordert im beruflichen<br />

Alltag viel Verantwortungsbewusstsein.<br />

Wer Interesse an einer Ausbildung in einem<br />

grünen Beruf hat, wendet sich an:<br />

Sebastian Bächt<br />

Am Glockenturm 7<br />

34621 Frielendorf-Todenhausen.<br />

Telefon: 05684 / 6642<br />

Mail: fam.baecht@web.de<br />

Das Maissilo wächst an (Foto: © Holger Kraft)<br />

Grüner Beruf Landwirt - Ausbildung bei Familie Bächt<br />

In 2014 gab es deutschlandweit 9126 Auszubildende, die den Beruf des Landwirts,<br />

erlernen wollten. Es handelt sich um einen modernen Ausbildungsberuf<br />

mit all seiner Vielfalt im Büro, auf dem Feld oder im Stall.<br />

Verantwortung in Sachen Hygiene und<br />

Sauberkeit.<br />

Ackerbau und Feldbearbeitung<br />

Die Familie Bächt bewirtschaftet ihren<br />

landwirtschaftlichen Betrieb in Todenhausen<br />

nun schon in der vierten Generation.<br />

Zu dem Hof in der Ortsmitte gehören<br />

ein 170 Jahre altes Fachwerkhaus,<br />

ein Großkuhstall und seit 2010 eine Biogasanlage.<br />

neuestes Projekt entsteht unmittelbar<br />

bei der Maschinenhalle der Biogasanlage<br />

eine Trocknungsanlage für Getreide.<br />

In dem Familienbetrieb können die Auszubildenden<br />

neben der Milchviehwirtschaft<br />

also auch den Ackerbau und die<br />

Feldarbeit kennenlernen. Und mit der<br />

Biogasanlage kommen sie mit moderner<br />

Technik zur Energiegewinnung in Berührung.<br />

Moderner Energieproduzent<br />

Jedes Jahr im Herbst herrscht Hochbetrieb<br />

auf dem Gelände der Biogasanlage.<br />

Ein gigantisches Maissilo wächst in die<br />

Höhe. Mit dem geernteten Mais wird die<br />

Anlage gefüttert. Das dann entstehende<br />

Biogas wird in einer Maschinenhalle verstromt.<br />

Die bei der Erzeugung von etwa<br />

265 kWh Strom entstehende Abwärme<br />

wird in ein Nahwärmenetz eingespeist.<br />

Daran angeschlossen sind einige Wohnhäuser<br />

des nahegelegenen Dorfes. Als<br />

Energieerzeugung (Foto: © Holger Kraft)<br />

Milchviehbetrieb<br />

Jeden morgen und jeden Abend müssen<br />

die Milchkühe im Großviehstall gefüttert<br />

und gemolken werden. Als Nahrungsmittelproduzent<br />

hat man eine große<br />

Milchvieh (Foto: © Holger Kraft)<br />

Ackerbau (Foto: © Holger Kraft)<br />

Zu den Ausbildungsinhalten gehören<br />

auch das Bearbeiten von Böden und<br />

der Anbau von Feldfrüchten. Die Pflege,<br />

Düngung und letztlich die Ernte der<br />

pflanzlichen Produkte können im landwirtschaftlichen<br />

Betrieb Bächt erlernt<br />

werden.<br />

Voraussetzungen und Tätigkeiten<br />

Die Tätigkeit als Landwirt findet viel im<br />

Freien statt. Man hat es mit moderner<br />

Agrartechnik zu tun, aber auch mit Tieren<br />

und pflanzlichen Produkten. Man<br />

sollte also ein Interesse an Tieren, Pflanzen<br />

und der Natur mitbringen, Freude<br />

im Umgang mit moderner Agrartechnik<br />

haben, über technisches Geschick verfügen<br />

und auch die manuelle Arbeit nicht<br />

scheuen.<br />

Moderne Agrartechnik im Einsatz (Foto: © Holger Kraft)<br />

Frischgeborenes Kälbchen (Foto: © Holger Kraft)<br />

Übrigens bietet die Familie Bächt auch "Urlaub auf<br />

dem Bauernhof" an . Dann können Sie die Landwirtschaft<br />

hautnah erleben und sich in herrlicher<br />

Natur erholen. (www.ferienhof-baecht.de)<br />

22 Frielendorf aktiv magazin 2016, Heft 2 Frielendorf aktiv magazin 2016, Heft 2<br />

23


2007-2016 10 Jahre Weihnachtsmarkt in Frielendorf<br />

Weihnachtsmärkte in Frielendorf<br />

Anfangs noch etwas belächelt, hat sich der Weihnachtsmarkt auf dem Frielendorfer<br />

Marktplatz inzwischen zu einem echten Publikumsmagneten entwickelt.<br />

In diesem Jahr feiert die Feuerwehr mit dem Markt 10-Jähriges Jubiläum.<br />

Mit viel Liebe und Engagement wird der<br />

Marktplatz weihnachtlich dekoriert und<br />

die gemütlichen Buden lassen echtes Weihnachtsmarktflair<br />

entstehen.<br />

Alles begann mit der Idee der Frielendorfer<br />

Feuerwehrkameraden, einen eigenen<br />

Weihnachtsmarkt auf die Beine zu<br />

stellen. Die Ideen und Planungen wurden<br />

konkreter und in 2007 lud die Feuerwehr<br />

das erste Mal auf den Marktplatz ein<br />

In diesem Jahr wird sich der Markt, wie ein<br />

Adventskranz, über den ganzen Marktplatz<br />

ausdehnen. Zahlreiche Stände mit Leckereien<br />

und Getränken lassen niemanden<br />

hungrig oder durstig nach Hause gehen.<br />

Eine kleine aber feine Auswahl von Verkaufsständen<br />

mit ungewöhnlicher Auswahl<br />

und Vielfalt laden zu einem Bummel ein<br />

und der herrlich geschmückte Weihnachtsbaum<br />

lässt die Kinderaugen leuchten.<br />

Kein Markt, der mit Superlativen protzen<br />

kann, aber gerade das macht ihn zu etwas<br />

besonderem und ein Besuch lohnt sich immer.<br />

Auch wegen der kulturellen Aufführungen<br />

lokaler Musikgruppen.<br />

Der Markt findet am Samstag, 17.12.2016<br />

ab 10:00 Uhr auf dem Marktplatz in Frielendorf<br />

statt. Es laden ein: die Feuerwehr<br />

Frielendorf und Frielendorf aktiv - Gewerbe<br />

und Tourismus e.V. (HKr)<br />

Feuerzangenbowle<br />

Auch schon eine liebgewordene Tradition<br />

ist die Feuerzangenbowle vor der<br />

Polsterei "Polster7" von Karsten Völker.<br />

Eingeladen in die Hauptstraße 32 in Frielendorf<br />

sind alle, die sich ihm und seiner<br />

Polsterei verbunden fühlen. Los geht<br />

es am Samstag, den 10.12.2016 von 13:00<br />

Uhr - 18:00 Uhr.<br />

Übrigens handelt es sich bei dem Getränk<br />

um eine Punschvariante und<br />

nicht, wie der Name suggeriert, um eine<br />

Bowle. (HKr)<br />

Adventszeit ist Weihnachtsmarktzeit - auch in Frielendorf<br />

Bereits seit dem 14. Jahrhundert werden in Deutschland Weihnachtsmärkte gefeiert.<br />

Mit kleinen Verkaufsständen, Süßigkeiten und gebrannte Mandeln. Und<br />

auch bei uns kommen die Weihnachtsmarktfreunde nicht zu kurz.<br />

Vergnügen auf dem Weihnachtsmarkt (Foto: © Kzenon/Fotolia)<br />

hat, begegnet dem Rotkäppchen oder<br />

dem Weihnachtsmann. Ein echter Spaß<br />

für die ganze Familie. (HKr)<br />

Campingplatz Frielendorf<br />

Stettiner Straße 14 · 34621 Frielendorf<br />

Telefon: 05684 - 92 28 56<br />

Internet: www.camping-frielendorf.de<br />

Clobesmarkt in Homberg (Efze)<br />

Freitag, 02. 12. - Sonntag, 04.12.2016<br />

11:00 Uhr - 21:00 Uhr (So. bis 20:00 Uhr)<br />

Auf dem Marktplatz in Homberg<br />

Auch ohne Weihnachtsmarkt ist das<br />

Fachwerkensemble um den Marktplatz<br />

in der Reformationsstadt sehenswert.<br />

Weihnachtlich beleuchtet und unter<br />

der angestrahlten Marienkirche entfaltet<br />

sich dann die volle Weihnachtsstimmung.<br />

Es gibt viele Aktionen für Kinder, wie<br />

Plätzchenbacken, Kinderstadtführungen<br />

und Märchenlesungen und gegen<br />

ein Gedicht gibt es ein Geschenk vom<br />

Nikolaus.<br />

Dieser ist übrigens auch, im weiteren<br />

Sinne, der Namensgeber des Marktes.<br />

Als Clobes bezeichnet man die verkleideten<br />

Kinder, die am Nikolausabend an<br />

den Türen Sprüche aufsagen, um so Süßigkeiten<br />

zu bekommen.<br />

31. Schwälmer Weihnachtsmarkt<br />

Freitag, 09.12. - Sonntag, 11.12.2016<br />

09.12. 14:00 - 22:00 Uhr<br />

10.12. 11:00 - 23:00 Uhr<br />

11.12. 11:00 - 20:00 Uhr<br />

Auf dem Paradeplatz in Ziegenhain<br />

Rund 100 Marktstände laden zum Bummel<br />

über den historischen Paradeplatz<br />

ein.<br />

Daneben gibt es ein umfangreiches Programm<br />

mit Konzerten und Unterhaltung.<br />

Auch für die Kinder ist gesorgt, so<br />

gibt es ein Puppentheater und wer Glück<br />

© LOCATEC Schmerer Ortungstechnik<br />

Fotos mit freundlicher Genehmigung von LOCATEC<br />

Schmerer Ortungstechnik siehe auch Vorstellung auf Seite<br />

4. (Fotos: © LOCATEC/Schmerer)<br />

© LOCATEC Schmerer Ortungstechnik<br />

· hausgemachte Kuchen und Torten<br />

· für Geburtstage und ähnliches<br />

Lieferung nach Absprache<br />

· Am Wochenende frischer Kuchen<br />

auf der Terrasse oder in der Rezeption<br />

· gemütlicher Biergarten<br />

· Sonnenterrasse<br />

· Außerhausverkauf<br />

Urlaub bei Freunden!<br />

24 Frielendorf aktiv magazin 2016, Heft 2 Frielendorf aktiv magazin 2016, Heft 2<br />

25


Der Dorf-Weihnachtsmarkt in Obergrenzebach<br />

Ein Dorf im Advent - Obergrenzebach<br />

Nikolausmarkt am Dorfplatz und im Backhaus<br />

Backhausverein Verna e.V.<br />

Der Weihnachtsmarkt in Obergrenzebach feiert dieses Jahr sein 20-jähriges Jubiläum.<br />

Hierzu lädt der Vereinsring alle Obergenzebächer, Freunde und Interessierte<br />

an das Dorfgemeinschaftshaus in Obergrenzebach ein.<br />

Der dörfliche Weihnachtsmarkt findet am<br />

Samstag, 03.12. und Sonntag, 04.12.2016<br />

am DGH in Obergrenzebach statt.<br />

Wie jedes Jahr eröffnet der örtliche Posaunenchor<br />

mit einigen Weihnachtsliedern<br />

den Markt und stimmt die Gäste<br />

auf die vorweihnachtliche Zeit ein.<br />

Der Sonntag beginnt mit einem vorweihnachtlichen<br />

Familiengottesdienst<br />

in der Kirche zu Obergrenzebach, der<br />

von mehreren Vereinen des Ortes musikalisch<br />

unterstützt wird. Im Anschluss<br />

daran werden im Dorfgemeinschaftshaus<br />

selbstgemachte Schwälmer Klöße<br />

zur Stärkung angeboten.<br />

Zum Nikolausmarkt verwandelt sich der Dorplatz in ein weihnachtliches Märchenland<br />

und das Backhaus in die Weihnachtsbäckerei. Der Duft, der im Holzofen<br />

gebackenen Plätzchen zeiht über den Platz und lädt zum Naschen ein.<br />

Der Nikolausmarkt findet am Samstag,<br />

10.12.2016 ab 14:30 Uhr auf dem Dorfplatz<br />

in Verna statt.<br />

Am 10. Dezember verwandelt sich der gesamte<br />

Dorfplatz in Verna in ein vorweihnachtliches<br />

Idyll – der Backhausverein lädt<br />

zu seinem Nikolausmarkt ein.<br />

Um 14:30 Uhr startet das große Backen im<br />

Backhaus – dort können die Kinder dann<br />

Plätzchen backen.<br />

Rund um die Dorfscheune gibt es Bratwürstchen,<br />

Glühwein, Punsch, Waffeln,<br />

Brot aus dem Backhaus und viele andere<br />

Leckereien und kleine Aufmerksamkeiten.<br />

Beschriftete Nikolausstiefel oder Socken<br />

können bis zum 08. Dezember bei Steinbrecher/Weiland,<br />

Sammetwiesen 7 in Verna<br />

abgegeben werden.<br />

Der Dorfplatz befindet sich an der Ecke<br />

Frankfurter Straße und Hauptstraße. Der<br />

Backhausverein freut sich auf euer kommen.<br />

(Liane Steinbrecher)<br />

Auf dem Weihnachtsmarkt können eine<br />

Vielzahl an Köstlichkeiten probiert und<br />

an den weihnachtlich geschmückten<br />

Buden allerlei Selbstgemachtes bestaunt<br />

und erworben werden. An beiden Tagen<br />

findet zudem ein Kaffee- und Kuchen-Verkauf<br />

im Dorfgemeinschaftshaus<br />

statt. Außerdem gibt es sowohl<br />

Samstag als auch Sonntag ein buntes<br />

Programm für die Kinder.<br />

Der Nachmittag ist mit großen und kleinen<br />

Veranstaltungen geschmückt, bevor<br />

in der Dämmerung der Nikolaus für unsere<br />

kleinen Gäste ein paar Geschenke<br />

vorbeibringen wird. Zum Ausklang des<br />

Marktes wird der Posaunenchor wieder<br />

mit verschiedenen Weihnachtsliedern<br />

erklingen. (Daniel Barwe)<br />

(Fotos rechts: © D. Barwe)<br />

Märchenwald in Obergrenzebach<br />

Der Verein für Heimat, Brauchtum und Kultur lädt Groß und Klein zu einer besinnlichen,<br />

phantasievollen Abwechslung in der turbulenten Vorweihnachtszeit<br />

in den Märchenwald, am Tanzplatz an der Straße Niedergrenzebach-Seigertshausen,<br />

ein.<br />

Es muss größer sein? Der Märchenweihnachtsmarkt in Kassel<br />

Es war einmal.......so könnte die Märchenerzählerin<br />

beginnen, die am späten<br />

Sonntagnachmittag im Advent bekannte<br />

Märchen vorträgt und Kinderaugen zum<br />

Leuchten bringt.<br />

Groß und Klein können auf großen Märchenbildern<br />

das Erzählte entdecken und<br />

verfolgen.<br />

Ein Weihnachtsmann wird am 1. und<br />

am 4. Adventssonntag mit einer historischen<br />

Drehorgel Advents- und Weihnachtslieder<br />

spielen und zum Mitsingen<br />

einladen.Am 4. Advent wird der Weihnachtsmann<br />

und Knecht Ruprecht seinen<br />

prall gefüllten Sack mit Geschenken<br />

für die Kinder öffnen.<br />

Der Posaunenchor, der Frauensingkreis<br />

und ein neu gegründeter Kinderchor<br />

stimmen die Besucher auf die Weihnachtszeit<br />

ein.<br />

Zum selbstgebackenem Stockbrot hält<br />

das Hexenhäuschen für Kinder und Erwachsene<br />

Getränke , z.B. Zaubertrank<br />

oder Drachenblut bereit.<br />

Ein Weihnachtsfoto mit Weihnachtsmann,<br />

Kindern, Eltern, Omas und Opas<br />

soll an den Märchenwald erinnern.<br />

Sonntag 27. November 2016<br />

1. Advent 16 Uhr - 19 Uhr<br />

Sonntag 11. Dezember 2016<br />

3. Advent 16 Uhr - 19 Uhr<br />

Sonntag 18. Dezember 2016<br />

4. Advent 16 Uhr - 20 Uhr<br />

Der Eintritt ist frei, um eine Spende wird<br />

gebeten. (Daniel Barwe)<br />

Jedes Jahr in der Weihnachtszeit verwandeln sich die beiden großen Kasseler<br />

Plätze Friedrichsplatz und Königsplatz in eine Märchenwelt. Es wird der wohl<br />

einzigartige Märchenweihnachtsmarkt gefeiert.<br />

Sage und schreibe vom 21.11-30.12.2016,<br />

jeweils von 11 bis 20 Uhr, findet in Kassel<br />

der große Märchenweihnachtsmarkt statt.<br />

Die Gastronomiestände haben sogar bis<br />

22 Uhr geöffnet. Lediglich über die Weihnachtstage,<br />

vom 24.12. - 26.12.2016 hat der<br />

Markt geschlossen.<br />

An allen Ecken begegnet einem das Thema<br />

Märchen und eines bestimmt sozusagen<br />

das Motto des Weihnachtsmarktes. In diesem<br />

Jahr steht der Markt in Kassel im Zeichen<br />

von Schneewittchen.<br />

Über dem Markt thront, die wohl größte<br />

Weihnachtspyramide der Welt. Und ein<br />

weiter Höhepunkt dürfte die Königsalm<br />

sein, die jedes Jahr mit einem immensen<br />

Aufwand an den Standort auf dem Weihnachtsmarkt<br />

transportiert wird.<br />

Neben den markttypischen Buden und<br />

Ständen gibt es noch den Märchenwald,<br />

den großen Adventskalender und die Himmelswerkstatt<br />

zu bestaunen.<br />

Auf der Adventskalenderbühne wird den<br />

großen und kleinen Besuchern ein abwechslungsreiches<br />

Programm geboten.<br />

Der Königsplatz ist von Frielendorf mit<br />

dem Auto bequem in 45 Minuten zu erreichen.<br />

Wenn Sie sich eine stressige Parkplatzsuche<br />

ersparen wollen, empfehlen wir<br />

die Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln.<br />

In etwa 30 Minuten ist man beispielsweise<br />

mit dem Zug vom Bahnhof Wabern<br />

in Kassel-Wilhelmshöhe. (HKr)<br />

Viele vorweihnachtliche Angebote in<br />

unserer Gemeinde und Region laden ein.<br />

(Foto: © Irina Schmid/Fotolia)<br />

26 Frielendorf aktiv magazin 2016, Heft 2 Frielendorf aktiv magazin 2016, Heft 2<br />

27


Was uns auszeichnet:<br />

Als selbständige Bank verstehen wir<br />

das mittelständische Geschäftsmodell.<br />

Das macht uns zu einem<br />

verlässlichen Partner für den<br />

Mittelstand.<br />

200.000<br />

Jedes Jahr spenden wir rund<br />

200.000 Euro für soziale und<br />

gemeinnützige Zwecke.<br />

Mit unseren Partnern der<br />

Genossenschaftlichen Finanz-<br />

Gruppe Volksbanken Raiffeisenbanken<br />

finden wir jederzeit die<br />

passende Finanzlösung.<br />

Wir bieten 156 Mitarbeitern<br />

vielfältige Entwicklungschancen<br />

und ermöglichen jährlich rund<br />

12 Auszubildenden den Einstieg<br />

in die Finanzwelt.<br />

Mit mehr als 12.200 Filialen und<br />

19.500 Geldautomaten bundesweit<br />

sind wir dort, wo Sie sind:<br />

hier bei Ihnen vor Ort.<br />

Unsere genossenschaftliche Idee beruht<br />

auf Werten wie Fairness, Transparenz und<br />

Vertrauen. Allein in Deutschland zählen die<br />

Genossenschaftsbanken über 18 Mio.<br />

Mitglieder. Bei uns in der Region sind es<br />

bereits über 22.000.<br />

Die Finanzberatung, die erst<br />

zuhört und dann berät: Mit<br />

der Genossenschaftlichen<br />

Beratung machen wir genau<br />

das – ehrlich, glaubwürdig<br />

und verständlich.<br />

Jeder Mensch hat etwas, das ihn antreibt.<br />

Wir machen den Weg frei.<br />

Jeder fünfte Deutsche ist Mitglied einer Genossenschaftsbank und<br />

bestimmt den Kurs seiner Bank demokratisch mit.<br />

Erfahren Sie mehr über unser einzigartiges<br />

Geschäftsmodell und wie Sie als Mitglied<br />

profitieren können. Besuchen Sie uns auf<br />

vr-schwalm-eder.de oder in einer<br />

Geschäftsstelle in Ihrer Nähe.<br />

VR-Bank<br />

Schwalm-Eder<br />

Die Bank fürs Leben.

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!