Landshuter Mama Ausgabe 4

landshutermama

Ausgabe 4

Oktober | November 2016

www.landshuter-mama.de

Kindergeburtstag!

Tipps für eine

gelungene Party

In Kitas

fehlen Plätze

und Personal

Kinderbetreuung

2016

Trend: Selbstgemacht

Bastelkits vom Adventskranz

bis zur Handtasche

Wer betreut zu Hause –

Mama oder

Papa?


Jetzt

registrieren!

Im dm-Markt oder unter:

www.dm.de/glückskind

Hallo liebe Landshuter Mamas!

Heute Morgen stand ich kurz vor einer Panikattacke.

Alle Termine für diese Ausgabe der „Landshuter

Mama“, die ich tags zuvor in 6-stündiger Arbeit mühsam

zusammengetragen UND GESPEICHERT hatte,

WAREN WEG!!! Mir war sofort klar: Wenn ich das alles

noch einmal machen muss, dann wird irgendetwas oder

irgendwer zu kurz kommen! Einen Moment lang war ich

einfach nur erschöpft und resigniert.

Von Anfang an

gemeinsam

GROSS WERDEN

Für Sie und Ihre Familie: glückskind, der

Eltern-Kind-Begleiter von dm. Weitere Informationen

und kostenlose Registrierung direkt im dm-Markt.

Die Teams von Ihren dm-Märkten in:

Landshut, Altdorf, Ergolding, Essenbach und

Vilsbiburg freuen sich auf Sie.

Registrierung am Service-Punkt in Ihrem dm-Markt

oder auf www.dm.de/glückskind

Ein Gefühl das bestimmt viele von euch kennen. Gerade

Mamas im täglichen Spannungsfeld zwischen Kindern

und Job, erleben ihren Alltag oft als wahre Zerreißprobe.

Nie reicht die Zeit! Der Arbeitgeber meckert, weil

man schon wieder weg muss, obwohl man eh schon zu

spät dran ist, um die Kinder rechtzeitig aus der Kita abzuholen.

Da wartet dann bereits das nächste Dilemma:

Die Kinder wollen zum Spielplatz und zu Hause warten

die Wäscheberge. Irgendwie hat man sich am Ende des

Tages dann doch wieder ohne große Kollateralschäden

durchmanövriert. Das kostet Kraft! Und Lob erntet man

selten! Deshalb Mamas lasst euch gesagt sein:

Ihr seid meine HELDINNEN des Alltags!

Gönnt euch jetzt eine kleine Auszeit und schmökert

rein, in die neue „Landshuter Mama“. Es steckt einiges

drin, so gibt es gleich mehrere tolle Bastelkits, mit denen

ihr euch belohnen könnt. Oder lasst euch von den

Urlaubtipps inspirieren. Ich jedenfalls hab mir für den

Herbst vorgenommen, mal wieder etwas nur für mich zu

unternehmen. Vielleicht ein Bild malen, ein Buch lesen

oder ins Theater gehen. Vielleicht treffen wir uns da ja …

Eure

Barbara Wenninger, Herausgeberin


INHALT


VERWÖHNEN UND BESCHENKEN

Darüber freut sich Mama...................................... 4

Leserbriefe............................................................ 6


ERZIEHEN UND FÖRDERN

Interviews mit den vier OB-Kandidaten........................ 8

Kinderbetreuung ist immer noch Frauensache........... 14

So steht’s um unsere Kitas! ........................................ 16

Mamas berichten: So betreuen wir............................. 20


ERLEBEN UND ENTDECKEN

Hier spiele ich!.................................................... 26

Special Kindergeburtstag................................... 30


FIT UND GESUND

Rezept: Kartoffelnocken..................................... 36


FÜHLEN UND DENKEN

Kolumne ............................................................. 38


WOHNEN UND GESTALTEN

Richter + Frenzel: Erleben Sie noch

vor Baubeginn Ihr neues Bad!............................ 40

Selbstgemacht: Herbst- und Adventskranz ........42

Bastelkits.............................................................46


AUF UND DAVON

Urlaub im Herbst – Zeit zum

Energie tanken und Entspannen..........................48


TERMINE UND VERANSTALTUNGEN

Kinderaktionstag am 30. Juli .............................. 54

Termine und Veranstaltungen............................. 56

Kurse und Treffpunkte........................................ 66

Sprechstunden und Selbsthilfegruppen............. 74

52

48 54


Darüber

freut sich

Mama...

Alle Produktvorstellungen

sind Anzeigen

Einmal durchs Wasser

gleiten wie Arielle …

Fotohinweis: © aquapix – Fotolia.com

Wer sich gerne einmal fühlen möchte wie eine Meerjungfrau, kann das am

20. November im Stadtbad in Landshut bei einem Meerjungfrauenschwimmkurs.

Von 14:00 – 15:30 Uhr leitet eine Schwimmlehrerin der Schwimmschule Bavaria

Kinder, Jugendliche und Erwachsene beim Schwimmen im entsprechenden

Kostüm an. Wer Lust hat – schnell anmelden!

Stadtbad Landshut | Dammstraße 28

info@stadtwerke-landshut.de | Preis 45 Euro

Verwandlungskünstler

für den Herbst

Das Kleid lässt sich durch den abnehmbaren

Kragen und die abnehmbaren Manschetten

schnell von einem Business tauglichen Look

in elegante Abendgarderobe verwandeln.

Perfekt für die anstehenden Weihnachtsfeiern!

Das gestrickte Cape mit Lederfransen ist der

perfekte Begleiter zum Kuscheln.

Beides: Steffen Schraut

Katrin May | Alstadt 216 | Landshut

Preis Kleid 399 Euro | Cape 279 Euro

Der Advent kann kommen …

Unbegrenzte Dekovarianten bietet dieser Adventskalender.

Hier ein paar Ideen: Die Säckchen mit Klammern an

einer Kordel befestigen und am Türrahmen oder am Bett

aufhängen. Ebenso schön wirkt das Set mit Bändern an

einem Ast dekoriert oder in einem Korb arrangiert.

Punkte & Karo by Vronipe | Spiegelgasse 201 b

Landshut Preis | 34,90 Euro

Becher zum Mitessen!

Das wird unser Lieblingsbecher für den

Herbst. Außen feiner Kuchen und innen

darf gezaubert werden, mit traumhaften

Cremes und Füllungen. Damit

begeistern wir garantiert unsere Gäste!

– Und: Der Abwasch fällt aus.

Zuckeraugen – Backzubehör & Tortendeko | Neustadt 502 | Landshut

Preis 17,95 Euro | Foto © aquapix – Fotolia.com

Zuckersüße Babyund

Kindermode

Verspielt und detailreich kommt

die Mode bei „Beau Bébé“

daher. Kleine Mädchen können

hier im Laden von Petra Ritacco

in Tüll und Pailletten schwelgen.

Die Jungs dagegen lieben die

coolen Drucke und die spieltauglichen

Schnitte.

Und wer das perfekte Baby-Geschenk sucht, wird bei „Beau Bébé“ sicher auch

fündig. Zur Auswahl stehen zauberhafte Bekleidungs-Sets und Accessoires

für Neugeborene. Damit ihre Mode nicht nur optisch, sondern auch qualitativ

überzeugt, bietet Petra Ritacco ausschließlich Ware an, die in Europa produziert

wurde. Die aktuelle Herbst- und Winterkollektion ist bereits eingetroffen.

Beau Bébé | Innenhof Altstadt 216 / 217 | Landshut

6 Landshuter Mama | VERWÖHNEN UND BESCHENKEN VERWÖHNEN UND BESCHENKEN | Landshuter Mama 7


Leserbriefe

Hallo Mamas, Papas, Omas, Opas, Tanten

und Onkel, hier ist Platz für Euch – Eure

Ideen, Wünsche und Anregungen, Eure Kritik und gerne auch

Lob. Teilt Eure lustigsten Schnappschüsse und zeigt uns was

Ihr nach den „Landshuter Mama“-Selbstgemacht-Anleitungen

geschaffen habt. Schickt alles an info@landshuter-mama.de

Hallo Frau Wenninger,

durch Zufall bin ich heute auf Ihre „Landshuter Mama

gestoßen. Ich bin begeistert und sehr froh darüber, dass es

endlich ein Magazin für uns Mamas gibt. Ich lese selbst

MOM-Zeitschriften und denk mir immer, wie schön es die

Mütter in Berlin oder Hamburg doch haben … bis jetzt …

wir haben’s noch viel schöner, was Ihr Magazin beweist.

Jetzt muss ich allerschnellstens die nächste Ausgabe haben.

Vielen Dank und liebe Grüße, Andrea Held

Liebe Babsi,

ich bin deine begeistertste Leserin! Ich blättere

die „Landshuter Mama“ jeden Morgen

gleich nach dem Aufstehen im Bett mit

meiner Mama durch. Sie war froh als die

neue Ausgabe kam, und sage irgendwas

wie „… endlich was neues zum Anschaun!“

Ich hab in die neue Ausgabe auch gleich

beim Heimfahren reinschmökern

müssen und finde die ist wieder ganz

toll geworden. Mach weiter so und ich

kann die nächste „Landshuter Mama

schon wieder kaum erwarten!

Welcome to the feel good world!

Entspannt und cosy sind die BRAX-

Looks für den Herbst/Winter 2016/17.

„Ready to wear“ ist das Stichwort,

wobei eine coole und urbane Attitüde

überzeugt. Für die Oberteile bedeutet

das: hüllige Formen sind die MustHaves

der Saison. Hemden im Boyfriend

Fit sind der optimale Kombipartner zu

Oversized Pullover und Co. und ergänzen

den Layeringtrend. Bei den Hosen

dominieren vor allem die Skinny-, Boyfriend-

und „Jogging“ Formen. Aufwendige

Workerdetails, Zipper, Nähte oder

Galons lassen die Basis in einem neuen

Licht erstrahlen. Die beliebten Hosenformen

Bootcut und Flared kommen aus

feinen Materialien wie Samt und Baby

Cord daher.

Entdecken Sie BRAX bei Oberpaur!

Liebe Grüße, Josefina (2)

Bei Einkauf in unserem Haus

Oberpaur Landshut

www.oberpaur.de

parken Sie im Oberpaur-Parkhaus

Altstadt 52 - 54

landshut@oberpaur.de

die erste Stunde kostenlos!

Telefon 0871 - 853-0

www.facebook.com/OberpaurLandshut

8 Landshuter Mama | VERWÖHNEN UND BESCHENKEN


Interviews

mit den vier

OB-Kandidaten

Steckbrief

Kandidat der CSU: Helmut Radlmeier,

50 Jahre alt, verheiratet, Landtagsabgeordneter,

u.a. ehrenamtlicher Stadtrat und 2. Vorsitzender

der SpVgg. Landshut

Am 9. Oktober wird in Landshut

ein neuer Bürgermeister gewählt.

Der Wahlkampf geht jetzt in die

heiße Phase. Vielleicht seid auch

Ihr, liebe Mamas und Papas noch

nicht sicher, wem Ihr eure Stimme

geben wollt.

Hier eine kleine Entscheidungshilfe!

Für die „Landshuter Mama

haben alle Kandidaten folgende

Frage beantwortet:

„Wenn Sie Bürgermeister werden,

was haben Sie dann vor, um

Familien in Landshut zu unterstützen

und wo sehen Sie Nachholbedarf?“

Politik für unsere Familien ist eine Querschnittsaufgabe

– in der „großen Politik“ auf Bundesund

Landesebene ebenso wie in der Kommunalpolitik:

Die Interessen von Familien und

ihren Kindern müssen bei Entscheidungen

auf vielen – ich möchte sagen: auf fast allen –

Politikfeldern bedacht und beachtet werden.

Als Oberbürgermeister möchte ich vor allem

ausreichend Plätze in den Kindertagesstätten

und den Schulen schaffen. Unmittelbar damit

zusammenhängt die Vereinbarkeit von Familie

und Beruf und bezahlbarer Wohnraum.

Beginnen wir mit dem Wohnraum: Kinder

brauchen Platz und (nicht nur, aber besonders)

Familien brauchen erschwingliche Wohnungen

und Unterstützung bei der Schaffung

von Wohneigentum. Ich möchte, dass unsere

Stadt alle Fördermöglichkeiten, die Freistaat

und Bund bieten, in vollem Umfang ergreift. Im

Landshuter Osten wie im Westen der Stadt sehe

ich große Chancen, Flächen für den sozialen

Wohnungsbau zu sichern, erschwinglichen

Wohnraum zu schaffen und damit Druck aus

dem Markt zu nehmen.

Zudem trete ich für die familienfreundliche

Ausgestaltung von Baugebieten und für ein nach

Familiengröße gestaffeltes Angebot vergünstigter

Baulandpreise ein.

Ganz wichtig ist der weitere Ausbau unseres

Netzes an Kindertagesstätten, beginnend mit

den Krippen, sowie der Hortbetreuung an

Schulen. Hier haben wir einen hohen Standard

und sind mit dem Ausbau auf dem besten Weg.

Vor dem Hintergrund des starken Zuzugs muss

das Angebot konsequent dem Bedarf angepasst

werden. Damit leistet die Stadt einen ganz wichtigen

Beitrag zur Vereinbarkeit von Erwerbsund

Familientätigkeit.

Bildung ist die beste Investition in die Zukunft

junger Menschen: Landshut bietet mit

rund 45 Einrichtungen von den Grundschulen,

Mittelschulen, Berufsschulen, Realschulen

über Fachschulen, Berufsoberschulen und den

Gymnasien bis hin zur Hochschule die besten

Voraussetzungen für seine jungen Bürger. Das

ist uns auch künftig viel Geld wert: 60 bis 80

Millionen Euro investiert die Stadt in zwei neue

Grundschulen sowie eine neue Realschule.

Stichwort Freizeit: Die Sport- und Kulturstadt

bietet jungen Leuten nicht nur in ihren Jugendzentren

vielfältige Entfaltungsmöglichkeiten.

Für mich ist es selbstverständlich, dass wir,

zum Beispiel, jene Vereine und Verbände besonders

fördern, die eine engagierte Kinderund

Jugendarbeit leisten.

Landshuts Kinder sind Landshuts Zukunft. Als

Oberbürgermeister will ich die bestmöglichen

Rahmenbedingungen für die kommenden Generationen

schaffen.

ERZIEHEN UND FÖRDERN | Landshuter Mama 11


Steckbrief

Kandidatin der SPD: Patricia Steinberger

45 Jahre alt, Diplom-Betriebswirtin (FH), in einem

Unternehmen mit rund 1.400 Mitarbeitern

zuständig für den Bereich Rechnungswesen

und Controling, Stellvertretende Stadtverbandsvorsitzende,

lebt gemeinsam mit der 15-jährigen

Tochter im Stadtteil Achdorf

Steckbrief

Kandidat Bündnis 90 / Die Grünen: Stefan Gruber

44 Jahre alt, Abteilungsdirektor bei der Bayern LB,

Stadtrat, Vorsitzender des Vereins „Wir für Landshut

e.V.“ und Vorstandsmitglied „Stolpersteine für

Landshut e.V.“

Unsere Kinder und Jugendlichen sind die

Zukunft. Ihnen gegenüber haben wir eine große

Verpflichtung. Familien mit Kindern brauchen

zu allererst eine bezahlbare Wohnung,

zweitens Kinderbetreuungsplätze bzw. gute

Schulen und drittens sollten kurze Kita- und

Schulwege, optimaler Weise ein Arbeitsplatz

in der Region mit guter Anbindung im

öffentlichen Nahverkehr vorhanden sein. Das

ist das Ziel.

In der Realität sieht es so aus, dass die einzelnen

Bereiche um Mittel konkurrieren, obwohl sie zusammen

gehören wie Finger an einer Hand. Ich

sehe hier großen Handlungsbedarf. Der hier in

den vergangenen Jahrzehnten aufgebaute Investitionsstau

muss nun wieder abgebaut werden.

Was nützt einer Familie der gute Arbeitsplatz

eines Elternteils, wenn der andere wegen des

fehlenden Angebotes in der Kinderbetreuung

keinen Beruf ausüben kann? Was nützt ein gutes

Einkommen, wenn weit über die Hälfte des Geldes

für Wohn- und Wohnnebenkosten aufgewendet

werden muss? Was nützt es, wenn wir ein

Superangebot für Bildung und Freizeitgestaltung

haben, die Menschen aber enorm viel Freizeit im

Stau verbringen?

Alle diese Themen haben die gleiche Priorität.

Ein optimaler Ausbau des öffentlichen Verkehrsnetzes

gehört genauso dazu wie kostenlose

Schulbusse ab dem ersten Kilometer, womit wir

auch eine Verkehrsentzerrung erreichen könnten.

Wenn mehr Kinder mit dem Bus zur Schule

und nach Hause fahren, fällt der tägliche

12 Landshuter Mama | ERZIEHEN UND FÖRDERN

„Kinder-bring-und-hol-Verkehr“ weg.

Ein Angebot für einen kostenlosen, sicheren

Schulweg entschärft diese Situation.

Ein weiteres wichtiges Thema ist die Kinderbetreuung.

Der Bedarf steigt schneller als das

Angebot. Außerdem brauchen wir Betreuungsangebote,

die den neuen Arbeitszeitmodellen

angepasst sind, denn die Arbeitswelt

hat sich verändert. Längere und / oder

flexiblere Öffnungszeiten erfordern gleichzeitig

mehr Personal. Das gilt gleichermaßen für

die Schulen und deren leider entweder gar nicht

vorhandene oder zeitlich begrenzte Mittags- und

Nachmittagsbetreuung. Bewährte Schulmodelle

wie Ganztagsschulen könnten hier das Angebot

erweitern.

Echte Vereinbarkeit von Familie und Beruf ist

nur dann gesichert, wenn es entsprechende Betreuungsangebote

gibt. Allerdings sollten diese

Kosten nicht den Kommunen angelastet werden

wie bisher, vielmehr sollte hier die Schule selbst

und damit der Freistaat in die Pflicht genommen

werden. Dann bleibt den Kommunen auch

wieder Geld, das in sinnvolle Vereinsprojekte

investiert werden kann. Kinder und Jugendliche

wollen Dinge ausprobieren, sich entfalten.

Musik, Sport, Kultur – Vereine spielen für

unsere Gesellschaft eine große Rolle, unterstützen

Ausbildung und Sozialverhalten. Das

ist ein wichtiger Beitrag.

Die Lebenswirklichkeit vieler Familien verlangt

eine Kinderbetreuung außerhalb der Familie.

Dementsprechend müssen Kinderkrippen und

Kindergärten immer den tatsächlich bestehenden

Bedarf abdecken können. Hierfür werde ich den

bereits eingeschlagenen Weg fortführen und das

Netz an Kindertagesstätten weiter ausbauen.

Die Stadt braucht ein lückenloses Netz von

Spielplätzen und Bolzplätzen. In der wachsenden

Stadt werde ich mich dafür einsetzen,

dass ausgewiesene Baugebiete immer auch über

ausreichend Spielplätze verfügen. Auf private

Bauträger werde ich einwirken, Spielplätze

über das Minimum hinaus in Wohnanlagen zu

integrieren.

Daneben werde ich aber verstärkt für stille

Ruheplätze im öffentlichen Raum, insbesondere

auch für die größer werdende Zahl älterer

Menschen, sorgen.

Jugend braucht Räume, um sich treffen zu können,

um Spaß zu haben, aber auch um Unterstützung

zu erfahren. In den letzten Jahren hat sich

das Angebot von Jugendtreffs in den Stadtvierteln

nicht mehr weiterentwickelt. Hierfür

sehe ich dringenden Bedarf und werde mich als

Oberbürgermeister dafür einsetzen.

Ebenso benötigt die Jugend auch Entfaltungsmöglichkeiten

im kulturellen Bereich. Die

Jugendkultur, die oft ihre eigenen Wege geht,

hat Anspruch auf eigene Verwirklichungsmöglichkeiten.

Mit dem Jugendkulturzentrum hat

sich bereits eine Einrichtung der Stadt Landshut

etablieren können. Allerdings werde ich eine

umfangreichere Förderung von jugendkulturellen

Angeboten anstreben.

Schule stellt sich heute anders dar als noch vor

einigen Jahren. Dementsprechend müssen auch

wir als Stadt Landshut den unter kommunaler

Sicht erforderlichen Beitrag zu einer guten

Schulentwicklung leisten. Als Kommune haben

wir die Möglichkeit, Lehrerinnen und Lehrer im

Schulalltag besser zu unterstützen. Dies kann durch

eine funktionierende Schulsozialarbeit geschehen.

Diese muss ausgebaut und verstärkt werden.

alles für Schule und Büro

Ergonomie durch Höhenverstellbarkeit:

mitwachsende Schreibtische

Ergolding • Landshuter Str. 64

Tel. 0871/ 975630

www.sneganas.de


Steckbrief

Die Zukunftsfähigkeit einer Stadt hängt in

erster Linie davon ab, dass junge Menschen und

Familien vor Ort Perspektiven für ihre Lebensplanung

finden. Unser Ziel muss es daher sein

bestmögliche Rahmenbedingungen für eine

familien- und kinderfreundliche Stadtgesellschaft

zu schaffen.

Ein wichtiger Baustein dafür ist die Vereinbarkeit

von Familie und Beruf in allen

Lebenslagen. Landshut hat in diesem Herbst

zu wenige Kindergartenplätze, das darf uns nie

wieder passieren! Wir müssen darüber hinaus

aber auch das KiTa-Angebot ausbauen und die

Betreuungsangebote zeitlich ausdehnen. Dazu

gehören selbstverständlich auch Ganztagsschulangebote

und Ferienbetreuung. Ich wünsche mir

eine verstärkte Zusammenarbeit von Kommune,

Schulen, Vereinen, Kirchen und freier Jugendarbeit,

um Ganztagsschulen mit Leben zu erfüllen

und auch an Nachmittagen und in Ferienzeiten

mehr Angebote und Treffpunkte anzubieten.

Grundsätzlich gilt für mich: Vorfahrt für

Bildung! Die Stadt ist hierbei in der Pflicht für

höchstmögliche Standards bei der Bildungsinfrastruktur

zu sorgen. Neben dem erforderlichen

Neubau von Schulen, wie im Stadtrat auf Basis

des Schulentwicklungsplans bereits beschlossen,

gehört dazu die notwendige Instandsetzung und

der zeitgemäße Ausbau der bestehenden Schulgebäude

und der zugehörigen Sportanlagen.

Vorhandene städtische und ehrenamtliche

Einrichtungen für Kinder- und Jugendarbeit,

im sozialen, sportlichen und kulturellen Bereich

14 Landshuter Mama | ERZIEHEN UND FÖRDERN

Kandidat der FDP: Alexander Putz (Ing.-HTL),

53 Jahre alt, Kreisvorsitzender der FDP-Landshut-Stadt,

Geschäftsführer der Ingenieur- und

Planungsgesellschaft Igl, Putz + Partner, lebt

mit Frau Sabine und derzeit fünf Hunden seit

2011 in Bruckberg und hat aus einer früheren

Ehe zwei erwachsene Kinder

müssen weiterhin gefördert und unterstützt

sowie nach Möglichkeit ausgeweitet werden.

Ein großes Problem stellt für Familien in Landshut

der Mangel an bezahlbarem Wohnraum dar.

Landshut braucht mehr Wohnungsbau! Wir

müssen Nachverdichtung ermöglichen und zügig

neues Bauland ausweisen. Dabei wünsche ich

mir eine familiengerechte Bau- und Wohnungsplanung

mit kostengünstiger Vergabe von Bauland

und Wohnungen an Familien und Alleinerziehende.

Private Initiativen zur Schaffung von

mehr Sozialwohnungen müssen von Seiten der

Stadt unterstützt werden.

Eigentlich gibt es keinen Themenbereich

der Stadtpolitik, von dem die Familien nicht

betroffen sind. So bedeutet unser Ziel Landshut,

durch Umgehungsstraßen im Osten und

Westen und den Ringschluss Landshut, vom

Durchgangsverkehr zu befreien, dass Väter und

Mütter weniger im Stau stehen und mehr Zeit

mit ihren Familien verbringen können. Zudem

wird der Schulweg für unsere Kinder sicherer.

Ein weiterer Baustein dafür soll die Ausweitung

des Radwegenetzes, mit Schaffung zusätzlicher

Isarübergänge sein. Es sollte für möglichst viele

Kinder und Jugendliche möglich sein, ihren

Schulweg auch mit dem Fahrrad zurückzulegen,

ohne dass sie stark befahrene Hauptverkehrsstraßen

nutzen müssen. Ebenso ist nur eine starke

Wirtschaft vor Ort der Garant dafür, dass wir

genug Einnahmen generieren können, um unsere

Pflicht- und Wunschausgaben für ein familiengerechtes,

soziales Landshut stemmen zu können.

Wir schaffen Werte. Njusan Karate Altinger

Die Werte unserer Gesellschaft sind

nicht diskutierbar. Eine Gesellschaft

ohne Wert ist schwach und wird nicht

bestehen.

Marco Altinger, Unternehmer und Präsident des BDS Bayern

Deutschlands größte

Kinder Karate Schulen

• TÜV zertifiziert

• Schon ab 3 Jahren

• Wertevermittlung

• Altersgerechter Unterricht

Weit mehr als Kampfsport

www.njusan.de


Kinderbetreuung

ist immer noch Frauensache

Kita-Plätze sind knapp und die Vereinbarkeit

von Familie und Beruf ist nur schwer zu realisieren

Text: Barbara Wenninger

Quer durch die Republik haben Eltern

Probleme, ihre Kinder in einer Betreuungseinrichtung

unterzubringen. Es gibt

zu wenige Plätze, es fehlen Erzieher,

Schätzungen zufolge rund 100.000

bundesweit. Hunderte Kitas müssen

neu gebaut werden, doch es geht nicht

schnell genug. Oft ist der eben noch

ermittelte Bedarf plötzlich viel größer.

Auch in Landshut haben in diesem Jahr

nicht alle Kinder einen Platz in einer

Betreuungseinrichtung gefunden. Nach

derzeitigen Stand ist noch Bedarf an ca.

200 weiteren Plätzen, für die zusätzliches

pädagogisches Personal im Umfang von

25 – 30 Vollzeitstellen notwendig ist. Eine

dramatische Situation für die betroffenen

Eltern!

Und dabei gibt es seit 2014 eigentlich

ein Gesetz, welches Eltern garantieren

sollte, dass jedes Kind in Deutschland

einen Betreuungsplatz bekommt, sobald

es ein Jahr alt ist. Es sollte Eltern die

Möglichkeit geben, Familie und Beruf

gut miteinander vereinbaren zu können.

Doch dieses Versprechen kann nicht eingehalten

werden. Das Gesetz galt gerade

einmal fünf Monate, da hatten bereits

240 Eltern Klagen eingereicht, jüngere

Zahlen gibt es nicht. Nun sieht es so

aus, als müssten die Kommunen Müttern

oder Vätern auch das Gehalt ersetzen,

wenn sie ihnen nicht rechtzeitig einen

geeigneten Betreuungsplatz anbieten.

Viele Eltern lassen es aber nicht auf eine

Klage ankommen und versuchen die Betreuung

selbst zu organisieren. Zu Hause

bleiben dann fast immer die Frauen. Und

wenn sie wieder in den Beruf zurückkehren,

dann meist in Teilzeit. Grund dafür

sind das meist höhere Einkommen der

Väter und auch gesellschaftliche Konventionen.

Anlässlich des Weltfrauentags 2016

veröffentlichte die Organisation für

wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung

(OECD) Statistiken zum Thema

Arbeit, Geschlecht und Elternschaft:

Zwar sei in keinem anderen OECD-Land

die Erwerbsquote der Frauen seit dem

Jahr 2000 so stark gestiegen wie in

Deutschland, doch arbeiteten hierzulande

besonders viele Frauen in Teilzeitjobs.

Den Statistiken zufolge, sind über 50 %

der Mütter in Teilzeit angestellt. Männer

hätten hingegen eher Vollzeitjobs,

während Frauen den Großteil der Kinderbetreuung

und Hausarbeit leisteten –

unbezahlte Familienarbeit, im Gegensatz

zu den bezahlten Arbeitsstunden der

Männer.

Das führt zu großer Unzufriedenheit

bei vielen betroffenen Müttern. An den

Vätern liegt diese Ungleichverteilung

der Betreuungszeiten allerdings nicht.

Denn: „Ein beträchtlicher Teil der Eltern

wünscht sich eine gleiche oder zumindest

weniger ungleiche Verteilung der

Berufsarbeit. Wenn sie auf nichts Rücksicht

nehmen müssten, würden insgesamt

47 % der Eltern eine Konstellation

wählen, in der beide Partner gleich oder annähernd gleich lange im Beruf arbeiten“,

ergab eine Studie des Instituts für Demoskopie Allensbach.

Scheint, als wäre die Vereinbarkeit von Familie und Beruf eine Herausforderung, bei

der die Familien dringend Unterstützung brauchen. Einer der wichtigsten Faktoren ist

dabei, neben einer familienfreundlichen Arbeitswelt, eine gute KITA-Betreuung. Aktuell

sieht die Situation so aus …

Von den Eltern mit Kindern unter 6

Jahren haben insgesamt 76 Prozent

der Mütter und 23 Prozent der Väter

ihre Berufstätigkeit zur Kinderbetreuung

unterbrochen. (Institut

für Demoskopie Allensbach)

In Kitas in Deutschland wird

die Betreuung immer besser.

Das geht aus einer Studie der

Bertelsmann-Stiftung hervor.

Demnach kommen im Schnitt

9,3 Kinder auf eine Fachkraft,

2012 waren es noch 9,8 Kinder.

Bei der Ganztagsbetreuung

in Krippen kümmert sich

ein Erzieher um 4,3 Kinder,

drei Jahre zuvor waren es 4,8.

Der Landkreis Landshut

liegt seit Jahren beim Anteil

der Haushalte mit Kindern

(46,4 Prozent) deutschlandweit

an 8. Stelle (Bundesdurchschnitt:

32,8 Prozent).

(GfK)

Menschenskinder e.V. bietet verschiedene

Unterstützungsmöglichkeiten

für Betreuungsengpässe an:

Die Wellcome-Engel, Familienpaten

und eine Notfallbetreuung. Nehmen

sie bei Bedarf einfach Kontakt auf:

Telefon: 0871–609 609

Email: notfallbetreuung@

menschenskinder-ev.de

16 Landshuter Mama | ERZIEHEN UND FÖRDERN ERZIEHEN UND FÖRDERN | Landshuter Mama 17


Experten klären auf:

So steht’s um unsere Kitas!

1. Betreuung basiert auf zwei

Bausteinen: Der Betreuung zu

Hause durch Eltern oder

Familienangehörige und der

Fremdbetreuung in Einrichtungen

oder durch Tagesmütter.

Wie sieht das optimale

Zusammenspiel der beiden

Parteien aus?

Karin Boerboom:

Fachberaterin für

Kindertagesstätten

am Landratsamt

Landshut

Für das Kind sind beide Bereiche sehr

wichtig. Je jünger das Kind, umso größer

wird der Anteil der Familienbetreuung

sein. Eine sichere positive Beziehung

ist für ein Kind das Wichtigste für einen

guten Start ins Leben und Lernen. Um

sich auch in der Kindertagesstätte sicher

und gut aufgehoben zu fühlen, ist eine

Kind orientierte Eingewöhnung sehr

wichtig. Bei Kindern im Krippenalter

erfolgt die Beziehungsaufnahme mit und

über die Eltern. Man soll sich ausreichend

Zeit nehmen, damit das Kind den

Übergang zur weiteren Bezugsperson in

der Krippe oder Tagespflege gut meistern

kann. Auch im Kindergarten ist eine

gute Eingewöhnung wichtig. Hier kann

das Kind schon eigenständig mithelfen,

Beziehungen aufzubauen. Es wird mit

dem Rückhalt der Eltern Zug und Zug

auf die Erzieherinnen und die anderen

Kindergartenkinderzugehen und mit ihnen

in Kontakt treten. Grundsätzlich ist hier

wichtig, dass beide Parteien eine positive

Erziehungspartnerschaft pflegen: die

Eltern als absolute Fachleute für ihr Kind

und die Erzieherinnen als professionelle

Frühpädagogen. Das ergänzt sich gut

und fördert das Kind.

2. Wenn es um die Öffnungszeiten

der Einrichtungen geht wünschen

sich manche Eltern noch mehr

Flexibilität. Ist das möglich und

sinnvoll?

Hier ist es sehr wichtig, dass man Familien

langfristig unterstützt. Die Förderung

der Kinder ist der Part der Kindertagesstätten.

Die Entlastung der Eltern, damit

sie ihre Familienarbeit bewältigen können,

ist Aufgabe der Arbeitgeber. Nur so ist

ein gesundes Aufwachsen der nächsten

Generation möglich, die wiederum die

nächste Arbeitnehmergeneration sein werden.

Familienfreundlichkeit zahlt sich aus.

Margarete

Paintner:

Dipl.Soz. Päd.

(FH), Funktion im

Jugendamt der

Stadt Landshut :

Kindertagesstättenaufsicht

und

Fachberatung

1. Worauf sollte man bei der Wahl

der Einrichtung achten?

Wichtig ist immer das persönliche Kennenlernen

der Einrichtung. Im Gespräch mit

der Leitung können Eltern alles ansprechen,

was ihnen wichtig ist und worauf sie

Wert legen. Hilfreich kann auch sein, sich

die Einrichtungskonzeption anzusehen.

2. Bekommen aktuell alle Kinder

im Stadtgebiet Landshut einen

Platz in Krippe oder Kindergarten?

Leider nein – immer noch fehlen Plätze.

Aktuell sind jedoch im Campusnest an

der Hochschule und im Kindergarten

Nikoletta neue Gruppen eröffnet worden,

die noch Kindergartenkinder aufnehmen.

Die Krippenplätze sind weitgehend belegt;

hier gibt es jedoch in der Tagespflege

noch freie Plätze.

3. Wie sollten Eltern vorgehen,

wenn sie Schwierigkeiten haben

einen Betreuungsplatz für ihre

Kinder zu finden?

Informationsabend

für werdende Eltern

Liebe werdende Eltern,

wir laden Sie herzlich ein, unsere Geburtshilfe

im Klinikum Landshut kennenzulernen.

Besichtigen Sie unsere

Kreißsäle, die Wöchnerinnenstation

und unsere Elternschule. Gerne informieren

wir Sie über alle Themen rund

um Schwangerschaft und Geburt.

Besuchen Sie uns jeden ersten Donnerstag

im Monat um 19 Uhr, Raum

Hammerbach, Klinikum Landshut.

Nächste Termine, jeweils um 19 Uhr:

6.10. • 3.11. • 1.12.2016

Spitzenmedizin...

... nah am Menschen

Akademisches Lehrkrankenhaus der LMU München

18 Landshuter Mama | ERZIEHEN UND FÖRDERN

www.klinikum-landshut.de


Grundsätzlich ist eine frühzeitige Kontaktaufnahme

mit der Wunscheinrichtung

zu empfehlen und ggf. kann es auch

notwendig sein, sich bei weiteren Einrichtungen

vormerken zu lassen. Unterstützung

finden Eltern im Jugendamt bei den

Mitarbeiterinnen in der Tagespflege oder

bei den Beraterinnen für die Kindertagesstätten.

4. Ihre Behörde fungiert auch als

Ansprechpartner für die Kitas.

Aktuell ist viel zu wenig

Personal auf dem Arbeitsmarkt

verfügbar. Weshalb ist die Lage

so angespannt?

In den letzten Jahren sind bedingt durch

den Krippenausbau viele neue Einrichtungen

mit vielen neuen Plätzen entstanden.

Für die Betreuung von Kindern

unter 3 Jahren ist, vereinfacht ausgedrückt,

mind. doppelt so viel Personal

notwendig, wie für die 4- bis 6-jährigen

Kindergartenkinder. Hinzu kommt, dass

die Betreuungsintensität mit den gestiegenen

Anforderungen auch im Kindergarten

wächst und auch immer mehr

Schulkinder eine Betreuung benötigen.

Das führt in der Summe zu einem Mangel

an pädagogischen Personal.Immer noch

entscheiden sich zu wenige Männer für

den Erzieherberuf. Eine Rolle spielt dabei

auch das traditionelle Rollendenken und

das geringere soziale Prestige von sozialen

Berufen.

5. Haben Sie Einfluss auf

diese Situation? Was wird

unternommen, um dieses

Problem zu lösen?

Die Fachakademien haben mit einer

massiven Aufstockung an Plätzen auf die

20 Landshuter Mama | ERZIEHEN UND FÖRDERN

gestiegene Nachfrage reagiert und bilden

verstärkt aus. Neben den regulären

Ausbildungswegen wurden die verschiedenen

Modelle zur Qualifizierung, u.a.

für Quereinsteiger aus anderen Berufen,

entwickelt. Auch von der Möglichkeit, pädagogische

Abschlüsse anzuerkennen,

die im Ausland erworben wurden, wird

verstärkt Gebrauch gemacht.

Stephanie

Hörmansperger

(30) mit Vilja (5),

Eirik (1):

Leitete in

Norwegen eine

private Kita.

Aktueller Beruf:

Assistentin der

Geschäftsführung,

freiberufliche

Tanzlehrerin.

1. Sie haben mit Ihrem Partner

und den beiden Kindern sechs

Jahre lang in Norwegen gelebt.

Inwiefern unterscheidet sich die

Betreuungssituation von der in

Deutschland?

Die Trennung von Krippe und Kindergarten

gibt es in Norwegen nicht, sondern

nur den „Kindergarten“, dieser ist für

Kinder ab 0 Jahren. Gesetzlich sieht es

so aus, dass Kleinkinder spätestens im

August nachdem sie 1 Jahr alt geworden

sind einen Platz in einem Kindergarten

bekommen.

Dadurch gehen die meisten Eltern schnell

nach der Elternzeit wieder in die Arbeit.

Die Länge der Elternzeit ist für gewöhnlich

10 oder 12 Monate. Klassisch ist,

dass die Mutter die ersten Monate der

Elternzeit nimmt, und dann der Vater seinen

Pflichtteil (ca. 2 Monate). Die Mütter

sind dann meist schon nach 8 bzw.

10 Monaten wieder voll berufstätig.

Einen sehr großen Unterschied habe

ich beim Kindergartenpersonal meiner

Tochter bemerkt. Von fünf Erwachsenen

pro Gruppe waren in Norwegen im

Durchschnitt zwei davon Männer. Es

ist nicht nur so, dass die Frauen sehr

emanzipiert sind und auch typische

„Männerpositionen“ in der Arbeit einnehmen,

sondern auch anders herum.

Ein weiterer Unterschied der mir einfällt

ist, dass „Kindergartenpädagogik“ in

Norwegen ein Studium ist. In einer

Gruppe muss jede/r dritte Betreuer/in

ein studierter „Kindergartenpädagoge“

sein. Ich denke diese Tatsache führt zu

etwas mehr Anerkennung des Berufes

„Kindergärtner/in“ in Norwegen als z.B.

in Deutschland.

2. Welche Auswirkungen hat das

auf das Familienleben?

Mütter wie auch Väter können problemlos

nach der Elternzeit wieder in die

Arbeit gehen. Manche arbeiten nicht

mehr 100%, aber diese „Pausen im

Berufsleben“, die es in Deutschland

so oft bei den Müttern gibt, gibt es in

Norwegen nicht sehr oft. Somit haben

... kümmert sich in der Notaufnahme

des Klinikums Landshut

täglich um die kleinen

Patienten. Sie tröstet,

muntert auf, hält

Händchen und ist

einfach immer da,

wenn sie gebraucht

wird!

Paula

die Eltern weiterhin zwei Einkommen,

was ökonomisch gesehen natürlich

gut ist. Andererseits steckt hinter zwei

voll berufstätigen Elternteilen ein recht

strenger Zeitplan. Die Kinder sind also

oft in jungem Alter schon recht lange

im Kindergarten.

3. Was sollten wir uns bei den

Norwegern abschauen?

Generell finde ich es sehr wichtig, dass

die Institution „Kindergarten/Krippe“

wertgeschätzt wird, und auch das Personal,

das dort arbeitet. Auch fände ich

gut, wenn mehr Männer in deutschen

Kindergärten arbeiten würden. Zudem

sollte dringend das Problem der mangelnden

Krippenplätze gelöst werden.

Ansonsten bleibt den Müttern oft

nichts Anderes übrig als ein paar Jahre

zu Hause zu bleiben, da der Mann

ja oftmals mehr verdient. Auch das

ist meiner Meinung nach ein großes

Problem in Deutschland. Solange das

so ist, wird es ja als selbstverständlich

gesehen, dass sich die Mütter um die

Kinder kümmern. Es hängt eben auch

sehr viel mit dem typischen Rollenmodell

in Deutschland zusammen,

welches einfach noch sehr starr ist und

sich nur langsam entwickelt.

Hallo Kinder,

ich weiß, es ist nicht schön,wenn

eure Eltern keine Zeit zum Spielen

haben. Fragt doch einfach

ma, ob ihr Ihnen helfen könnt!

Traut euch, es macht

bestimmt Spaß!

Eure Paula

ERZIEHEN UND FÖRDERN | Landshuter Mama 21


Mamas berichten:

Leider hatte mein alter Arbeitgeber

kein Interesse an einer Teilzeitkraft.

Er hat mir angeboten, dass ich gern Vollzeit wieder kommen darf, oder mir

anderenfalls etwas Neues suchen sollte. Vollzeitarbeit war keine Option. Nun

ging die Suche nach einer neuen Arbeitsstelle los.

Als Mama etwas zu finden, gerade Teilzeit mit eingeschränkten Arbeitszeiten

(denn das Umbuchen des Krippenplatzes ging leider nicht) kann ich Ihnen

sagen, ist wie die Nadel im Heuhaufen zu finden. Gelernt bin ich Augenoptikerin,

hatte mich also bei sämtlichen Optikern im Umkreis beworben, mit immer

der gleichen Absage: Wenn Sie nicht bis 18 bzw. 20 Uhr arbeiten können, dann

tut es uns leid. Ich habe mich dann in jeglicher Branche beworben, und ganz

durch Zufall einen Teilzeitjob im Büro als Kaufmännische Angestellte ergattert.

Die Eingewöhnung in der Krippe lief eigentlich ganz gut, doch dann fing sich

mein Kleiner alle zwei Wochen einem anderen Virus ein und musste von der

Krippe zu Hause bleiben. Und nun? Tja, da wir im Umfeld keine Familie oder

Verwandten hatten, die mal kurz einspringen konnten musste Ich die Betreuung

übernehmen.

Papa Michael (35), Mama Marina (29), Anton (3,5) und Vroni (3 Monate)

Ex-Teilzeit-Mama

Ich bin Marina, 29 Jahre, verheiratet, gelernte Augenoptikerin, zweifache Mama,

nebenbei Selbstständig und jetzt Vollzeit-Mum! Da ich eine sehr aktive Person

bin, und die Füße selten still halten kann, war für mich klar:

Vollzeit-Mum auf Dauer ist nichts für mich!

Vor 4 Jahren hielt ich den positiven Schwangerschaftstest in der Hand, und die

rosa rote Traumwolke meiner Zukunft schwebte vor mir. Wie genial, ich werde

Mama! Perfekt! Ich habe einen angenehmen Vollzeit Bürojob als Kaufmännische

Angestellte in München, werde jetzt neun Monate glücklich meine 1. Schwangerschaft,

dann zwei Jahre das Mama-Sein genießen, um dann ganz ausgeruht

zurück in meinen alten Job kommen, als Teilzeitkraft für 3 Tage die Woche 20

Std, während mein kleiner Schatz glücklich die Krippe besucht. Hach, das klingt

so schön!!!!

Bis auf fünf Tage musste ich, immer

kurzfristig, meinen Urlaub für die Kranktage

meines Kleinen nehmen.

Die Begeisterung auf Chefseite hielt sich in Grenzen, doch was sollte ich machen?

Mein Mann ist wegen Geschäftsreisen oft nicht verfügbar. Konnte also

auch nicht einspringen.

Nach 8 Monaten in der Arbeitswelt wurde ich wieder schwanger. So, und was

machen wir jetzt? Ich hatte nur einen befristeten 1 Jahresvertrag, und für meinen

Arbeitgeber war sofort klar: „Dann viel Spaß! Wenn der Vertrag ausläuft,

war‘s das.“ Also wieder eine Arbeitslose Mama. Nicht ganz. Ich hatte mich,

als mein Großer noch nicht in der Kita war, nebenbei mit einem Kleingewerbe

selbstständig gemacht, und das läuft ganz ok. Tatsächlich ist das auch meine

einzige Chance auf Berufstätigkeit! Denn mit zwei Kindern in Kindergarten und

Krippe kommen bei unterschiedlichen Schließtagen bzw. Ferienzeiten schon

40 – 45 Betreuungstage zusammen, an denen mindestens ein Kind zu Hause

ist. Mit 24 Urlaubstagen bei einem normalen Teilzeitjob kommt man da nicht

weit. Und der Kostenfaktor spielt auch eine Rolle, denn das Geld für Kindergarten

und Krippe, (ca. 700 Euro) wollen auch erst mal verdient werden.

Gekommen ist alles anders! Nach nicht ganz zwei Jahren als Vollzeitmum hab

ich mich riesig auf die Arbeit gefreut. Nicht nur immer Babythemen, Windeln

wechseln, Wäsche waschen, putzen ... Endlich mal wieder Frau sein, und etwas

Anerkennung bekommen für seine Arbeit.

Somit hab ich mich bei meiner kleinen

dafür entschieden, drei Jahre zu Hause

zu bleiben, als Vollzeit-Mum!

22 Landshuter Mama | ERZIEHEN UND FÖRDERN ERZIEHEN UND FÖRDERN | Landshuter Mama 23


Als im Herbst 2013 unsere erste Tochter zur Welt kam, musste mein Mann

sehr viel arbeiten. Sein Arbeitgeber war nicht gerade familienfreundlich, hatte

unflexible Arbeitszeiten und zeigte wenig Verständnis dafür, dass er gerade

Vater geworden ist. Da wir unsere Tochter nicht mit 12 Monaten schon in eine

Krippe geben wollten, und da mein Arbeitgeber günstigere Arbeitsbedingungen

(früherer Arbeitsbeginn, Gleitzeit, Überstundenausgleich in Form von freien

Tagen) anbot, beschlossen wir:

Barbara und Michael (beide 32),

Pauline (3), Amelie (4 Monate)

Papa in Elternzeit

Nach einem Jahr wechseln

wir die Rollen und mein

Mann wird zum Hausmann.

Optimaler Weise führt mein Mann schon seit

Jahren ein Kleingewerbe nebenher, so dass

diese Variante auch monetär die bessere

darstellte. Also nahm mein Mann ab dem

10. Lebensmonat unserer Tochter Elternzeit.

Mir ist der Wiedereinstieg in den Job (auch

für mich selbst überraschend, habe ich das

Jahr „Daheim“ doch wirklich sehr genossen)

überhaupt nicht schwer gefallen.

Dank flexibler Arbeitszeiten konnte ich

jeden Tag noch einige Stunden mit unserer

Kleinen verbringen und hatte so nicht

das Gefühl eine „Rabenmutter“ zu sein.

Leider wird man mit sochen Anschuldigungen immer noch konfrontiert, wenn

man als Mutter viel arbeiten geht.

www.kinderhaus-blaubaer.de

Spielzeug &

Babyartikel

✓ Große Auswahl ✓ Kleine Preise ✓ Top Beratung ✓ Top Marken

Ohmstraße 11 (gleich hinterm Baumarkt) • 84144 Geisenhausen

Öffnungszeiten: Montag bis Freitag: 9 bis 18 Uhr • Samstag: 9 bis 15 Uhr

Gestaltung: www.benkler.com · 2016

Dass mein Mann Vollzeit daheim ist, war auch in der Großstadt (München)

eher eine Seltenheit und stieß aber durchweg auf positive Resonanz. In seiner

Firma mit rund 2500 Angestellten war er der erste Vater, der länger als 3 Monate

Elternzeit eingereicht hat. Schade eigentlich, dass nur sehr wenige Männer dann

tatsächlich den Mut haben, sich auf dieses Abenteuer einzulassen.

Für meinen Mann war die Zeit

mit unserer Tochter ein Gewinn.

Für mich als Mutter war es anfangs schwer zu akzeptieren, dass er viele Dinge

einfach anders macht, als ich sie in meiner Zeit als Vollzeitmama gemacht habe.

Die Beiden waren sehr schnell unzertrennlich und unsere Tochter hat nie geweint

oder gejammert, wenn ich morgens aus dem Haus ging. Einen besseren Beweis

dafür, dass er seinen Job als Vollzeit-Papa richtig gut macht, hätte es für mich

nicht geben können!

Als unsere Tochter mit zwei Jahren in eine Krippe gehen sollte, bekamen wir ein

nicht auszuschlagendes Angebot für ein neues Zuhause in Landshut. Es hieß

also Renovieren, Umzug und alles von vorne planen. Daher hat mein Mann um

ein weiteres Jahr verlängert, was ihm zum Glück nicht wirklich schwer gefallen

ist. So konnte er sich tatkräftig beim Umbau des Hauses einbringen, während

die Kleine von ihrer Oma umsorgt wurde, die nun nur wenige Häuser weiter

wohnt.

Im Mai dieses Jahres wurde unsere zweite Tochter geboren. Aktuell sind wir wieder

beide in Elternzeit. Mein Mann möchte nun gerne wieder ein paar Stunden

arbeiten gehen, auch um in der neuen Heimat richtig „anzukommen“ und den

Anschluss im Arbeitsumfeld nicht zu verlieren.

Ich genieße meine zweite Elternzeit auch dieses

Mal sehr und freue mich, dass wir momentan alle

vier viel Zeit miteinander verbringen können.

Der Individuelle Weg zur Geburt Ihres Kindes

Wir bieten Ihnen Betreuung und Begleitung

während Schwangerschaft, Geburt und Wochenbett.

Hebammenpraxis

& Geburtshaus

Monika Wollenberg

Altdorf · Landshut · Geisenhausen · www.hebamme-wollenberg-altdorf.de · T 0871 96688472


Mama ist Studentin

ich mich auf’s Lernen konzentrieren will. Das wird auch ab Oktober so bleiben,

wenn ich Kurse an der Uni haben werde. Ein Medizinstudium ist kein Grund,

ein Kind nicht zu bekommen.

Wer wirklich will, kann das schaffen.

Organisation und Ehrgeiz ist das, was man braucht, um die harten Lernphasen

durchzuhalten. Das einzige, was ich wirklich wegen Maya nicht machen konnte,

sind Auslandsaufenthalte. Ich wäre z.B gern in die U.S.A gegangen, um

dort zu famulieren(Teil des Medizinstudiums), aber mit einem Kind lernt man

auch Abstriche zu machen und das Wichtigste im Leben zu schätzen.

26 Landshuter Mama | ERZIEHEN UND FÖRDERN

Andrei (32), Alina (28) und Maya (9 Monate)

Hallo, hier ist Alina, Mutter von Maya und Medizinstudentin. Ich schreibe zum

Thema Kinderbetreuungsmodelle in der Hoffnung, dass meine Erfahrung jemanden

inspiriert oder ermutigt und zeigt, dass mit ein bisschen Unterstützung auch

einer Studentin der Spagat zwischen Wickeltisch und Schreibtisch gelingen

kann. Ich bin 28 Jahre alte, ich habe eine Tochter und gleichzeitig studiere ich

Medizin in Regensburg. Mein Mann ist 32 und arbeitet schon als Assistenzarzt

im Klinikum Landshut. Unsere Tochter ist jetzt 8 Monate jung und ist die beste

Entscheidung unseres Lebens.

Für viele Studenten ist ein Kind während

des Studiums kaum vorstellbar, aber

mit ein bisschen Organisationstalent und

Unterstützung kann das klappen.

Ich habe mich für ein Kind während des Studiums entschieden, damit die Kleine

aus dem Gröbsten raus ist, wenn für mich im praktischen Jahr oder in der

Assistenzarztzeit der Ernst des Arbeitslebens beginnt. Natürlich, ist das nichts

für schwache Nerven, aber für Mediziner gibt es generell keinen idealen Zeitpunkt

für Familiengründung. Mit dem Baby ist mein Alltag stressiger geworden

und deswegen habe ich mich nach der Geburt meiner Tochter entschlossen

einen Urlaubssemester zu beantragen, um mich an die Situation zu gewöhnen

und gleichzeitig genug Zeit fürs Lernen zu haben, da ich im August mein erstes

Staatsexamen schreibe. Meine Lernstrategie hat sich natürlich verändert, erst

wenn die kleine Maya müde ist und im Bett liegt, setze ich mich an den Schreibtisch

und fange an zu lernen und das gilt auch in der Nacht. Unterstützung

bekommen wir von Mayas Großeltern. Sie betreuen die Kleine tagsüber, wenn

Wir erziehen nach dem Attachment-Parenting-Erziehungsmodell und wir lieben

es. Attachment-Parenting oder bindungsorientierte Erziehung bedeutet für uns

nichts anders als auf die Grundbedürfnisse unseres Babys nach Liebe und

Nähe einzugehen und auf ihre Gefühle feinfühlig zu reagieren. Nur so können

wir hoffen einen ebenso einfühlsamen und liebenden Menschen aufwachsen

zu sehen. Dass Babys durch zu viel Liebe und Nähe verwöhnt werden könnten,

gehört für uns zu den traurigsten Erziehungsratschlägen. Es wird so lange und

so oft getragen, gekuschelt und gestillt wie das Baby braucht, ohne Zeitlimit.

Das Familienbett gehört dadurch für uns zu Normalität. So sind wir alle nahe

beieinander. Das ist für mich als Mutter und Studentin auch die beste Lösung

um Schlafmangel zu minimieren und gleichzeitig die natürlichen Bedürfnisse

meines Babys zu stillen.

Überlastet habe ich mich als

Mutter bisher noch nicht gefühlt.

Meiner Meinung nach liegt es daran, dass wir uns die Aufgaben im Haushalt

schon immer aufgeteilt haben, und das ist jetzt auch nicht anders. Und wenn

man noch ab und zu Hilfe von den Eltern bekommt ist man gerettet.

rolf zuckowski und seine freunde

die neue kita-liedersammlung

www.facebook.com/rolfzuckowski

www.youtube.com/user/RolfZuckowski

–––––––––––

mit dem neuen begrüssungssong

––––––

„bei uns in der Kita“

und vielen weiteren Hits wie • „Bunt sind schon

die Wälder“, • „Kommt, wir wolln Laterne laufen“,

• „Guten Tag, ich bin der Nikolaus“, • „In der

Weihnachtsbäckerei“, • „Winterkinder“ und

• „Die Jahresuhr“

22 Lieder im Herbst + Winter – von

Rolf Zuckowski persönlich zusammengestellt.

Bereits erschienen:

22 Lieder im Frühling

+ Sommer

Jetzt im Handel erhältlich oder über www.musik-fuer-dich.de


Hier

spiele

ich !

Im Kinderhaus St.

Theobald wird jedes

Kind entsprechend

seiner Bedürfnisse

betreut …

In der Praxis sieht das so aus: In der Turnhalle

arbeitet Heilpädagogin Frau Gürster mit vier

Integrativkindern. Im offenen Spielbereich

treffen sich Kinder aus allen Gruppen. Sie

dürfen hier in Kleinstgruppen frei spielen.

Auch die „Großen“ Krippenkinder nutzen

diesen Bereich.

„Unser Konzept richtet sich nach

dem „Situationsorientierten Ansatz“.

Gemäß diesem Ansatz steht das

spontane und individuelle Eingehen

auf wichtige Bedürfnisse oder Interessen

der Kinder vor der strikten

Umsetzung geplanter Angebote“,

erklärt Krippenleitung Katrin

Zehentbauer.

Währenddessen wird hinter den Türen

gegessen, gesungen und gespielt.

Und die „Wurzelkinder“ sind schon

unterwegs, bis zu dreimal wöchentlich

verbringen sie Ihren Kindergartentag

in der freien Natur.

Dort treffen sie auch auf die Waldkindergartengruppe,

die ausschließlich

draußen betreut wird. Mit von der

Partie ist bei ihren Abenteuern ein

wahrer Exot im deutschen Kindergartenalltag,

ein männlicher Betreuer!

Text: Barbara Wenninger

28 Landshuter Mama | ERLEBEN UND ENTDECKEN ERLEBEN UND ENTDECKEN | Landshuter Mama 29


Leitsatz:

„Es ist normal,

verschieden zu sein.”

„Auf der Basis einer soliden

Vertrauensbeziehung zwischen Kind, Eltern

und Betreuern und einer herzlichen und liebevollen

Arbeitsatmosphäre kann dann qualifizierte und hochwertige

Bildung und Förderung der Kinder stattfinden, auf die wir

besonders Wert legen.“,

so Katrin Zehentbauer.

Im Gegensatz zu vielen anderen Einrichtungen

hat das Team von St. Theobald aktuell nicht

mit einer dünnen Personaldecke zu kämpfen.

Das ermöglicht viel Flexibilität. Zum einen,

um auf jedes einzelne Kind einzugehen,

und zum anderen auch, um den

Eltern entgegen zu kommen. Hier

ist es auch möglich bei Bedarf die

Buchungszeit relativ kurzfristig zu

verlängern.

Im Kinderhaus St. Theobald …

❀ wird individuell betreut. Für jedes Kind wird

die passende Betreuungsform gefunden.

Es gibt u.a. eine Integrativgruppe und eine

Waldkindergartengruppe.

❀ arbeitet eine Heilpädagogin intensiv mit den

Kindern, die einen besonderen Förderbedarf haben.

❀ arbeiten Krippe und Kindergarten in teils

gemeinsam genutzten Räumen eng zusammen.

❀ gibt es einen männlichen Betreuer.

www.geisenhausen.de/OeffentlicheEinrichtungen

30 Landshuter Mama | ERLEBEN UND ENTDECKEN ERLEBEN UND ENTDECKEN | Landshuter Mama 31


Cordula Brandmeier

Gelernte Hotelfachfrau und

Fremdsprachenkorrespondentin

Verheiratet, 2 Kinder

Seit 2008 Geschäftsführerin und

kreativer Kopf der Lausebengelchen

Kinderevents

Talente

Kinderschminken, Kochen / Kochkurse,

Ideen umsetzen

Kein Stress - es

ist nur ein Geburtstag!

1. Wenn ein Kindergeburtstag

ansteht, werden Mamas häufig

nervös. Wie kann man den

Stress im Vorfeld minimieren?

Erst einmal tief durchatmen und sich

besinnen, um was es geht: mein Kind

hat Geburtstag, es freut sich schon Monate

davor darauf und träumt von SEI-

NEM Tag. Und genau das sollten Eltern

auch tun. Daran denken, wie ist MEIN

Kind, was hat es für Vorlieben, Wünsche

und Träume. Oft sind es einfache Dinge,

über die sich die Kinder am meisten

freuen. Es geht nicht darum, bei einem

Kindergeburtstag die Erwartungen des

Umfelds zu erfüllen und sich gegenseitig

an Originalität zu übertrumpfen.

Wenn man sich dessen bewusst wird,

nimmt auch sofort der Stress ab.

2. Was muss ich bei der Planung

eines Kindergeburtstags

beachten?

Eine „goldene Regel“ ist: Weniger ist

manchmal mehr! Nehmt euch nicht zu

viel zu früh vor, d.h. Eine Vierjährige

braucht noch keinen dreistündigen

Themengeburtstag mit 10 Gästen. Das

hat Zeit bis später. Man sollte auch

nicht zu viel in ein Fest hineinpacken.

Man hat eine Hüpfburg für die Großen?

Dann braucht man nicht noch einen

Zauberclown und eine Schatzsuche

und, und, und …

Fangt früh genug mit der Planung an,

ca. einen Monat vorher. Überlegt euch,

was ihr machen wollt und schreibt

einen kleinen Ablaufplan. Die Regel so

viele Kinder einzuladen, wie das Geburtstagskind

alt ist, hat sich wirklich

bewährt. Vielleicht hat das Geburtstagskind

Lust bei den Einladungskarten

zu helfen, diese sollten ca. 14 Tage

vorher verteilt werden. Je nach Alter

reichen 2 bis max. 4 Stunden für einen

Kindergeburtstag aus. Für die Schleckermäulchen

und hungrigen Krieger

muss natürlich auch gesorgt sein. Eine

Kleinigkeit wie Muffins oder Kuchen

gleich zu Beginn und evtl. später, bevor

es wieder nach Hause geht etwas

deftiges wie Wiener, Gemüsesticks,

Brezen, etc. … Meist sind die Mamis

überrascht, wie wenig bei Kindergeburtstagen

gegessen wird, deshalb

nicht zu viel einplanen.

Eine weitere wichtige Regel ist: Holt

euch Hilfe! Das kann, der Papa, die

Oma, eine Freundin oder aber auch

jemand Professionelles sein. Der eine

kümmert sich um Getränke, Essen etc.

der Andere macht das Programm mit

den Kids.

3. Dann ist der „große Tag“

gekommen, die Gäste stehen

vor der Tür und das Geburtstagskind

ist kaum mehr zu

bremsen. Wie sorge ich nun

dafür, dass das Fest gelingt?

Tief durchatmen… (ich finde übrigens,

dass wir Mamas das viel öfter

und bewusster machen sollten...) und

los geht's! Vielleicht kann man das

Geburtstagskind vorher schon etwas

mithelfen lassen: den Tisch decken

oder Spielsachen wegräumen, das

löst die Anspannung. Herumliegende

Spielsachen sind übrigens einer der

größten Störfaktoren bei einem Kindergeburtstag

(außer die Kinder dürfen

eh frei spielen, weil sie noch zu klein

für ein Programm sind) - deshalb gut

wegräumen!

Habt einen Plan, einen roten Faden

zu dem ihr immer wieder zurück können

z.B: Kinder begrüßen, Geschenke

entgegennehmen, „Kaffeetrinken“,

Geschenke auspacken, 2-3 Spiele,

Bastelaktion, 2-3 Spiele, Brotzeit,

Verabschiedung. Schüchterne Kinder

kann man vorsichtig dazu animieren,

mitzumachen, aber bitte nicht zwingen.

Auftreibern und Störenfrieden

darf man direkt und klar sagen, dass

es der Geburtstag von XY ist, und

wenn er darauf keine Rücksicht nimmt,

dann darf man ihm gerne eine Auszeit

verpassen. Wichtig ist es solchen

Kindern keine Plattform zu geben, da

sie in der Lage sind, die ganze Feier zu

schmeißen. Manchmal ist es aber auch

das Geburtstagskind, dass mit allem

überfordert ist, da empfehle ich auch

einfach eine kurze Auszeit zu nehmen,

das Programm zu unterbrechen und

eine Pause zu machen.

4. Hast Du noch einen heißen

Tipp: Was ist der absolute

„Renner“ bei der nächsten

Geburtstagsparty?

'Grins' da muss ich wohl aus dem

Nähkästchen Plaudern ;-) Also grundsätzlich

finden die Kids immer gut, was

sie selbst gemacht haben und mit nach

Hause nehmen können, das ersetzt

auch gut die Mitgebseltüte! Selbst bei

Jungs gibt es einfache Sachen, die

sie gerne machen wie z.B. Ein Lederarmband

flechten. Und: Der aktuelle

Trend sind Glittertattoos, die bei jeder

Altersklasse super ankommen. Sie

schauen cool aus und halten ca. eine

Woche. Wir haben sie eigentlich immer

dabei!

32 Landshuter Mama | ERLEBEN UND ENTDECKEN

ERLEBEN UND ENTDECKEN | Landshuter Mama 33


Erlebnistag auf dem Bauernhof

Anzeigen

Malparty am geschmückten

Geburtstagstisch

Stinken Schweine wirklich? Wie schmecken Birnen

frisch vom Baum? Wie klingt es, wenn eine Stute

nach ihrem Fohlen ruft? Auf dem Islandpferdehof

Buchenthal können Kinder ab 6 Jahre ihren Geburtstag

zwischen Pferden, Katzen, Hühnern und Schweinen

verbringen. Erlebnisbäuerin Christina Franz

bietet ein buntes und erlebnisreiches Programm ab

fünf Personen über 3 Stunden an. Preis pro Kind

12,50 €und eine Pauschale von 30 €.

Islandpferdehof Buchenthal

Reichersdorf 26 | Gammelsdorf

08766-920948

Bei „Paint your style“ können die Kinder

für bis zu zwei Stunden ihrer Kreativität

freien Lauf lassen. Bemalt wird ein Keramikrohling,

der auch gebrannt wird und

nach einigen Tagen abgeholt werden

kann. Bereits vor dem Fest gibt’s exklusive

„Paint your style“-Einladungskarten.

Geeignet ist der Kreativ-Geburtstag

für Kinder ab 6 Jahre. Preis: ab 12,50 €

pro Teilnehmer.

Paint your style | Stethaimerstraße 1 | Landshut | 0871-97403090

Waldabenteuer mit Schatzsuche

Auf der Suche nach Räubern und Elfen führt das Team der

„Lausebengelchen“ Kinder ab dem Grundschulalter durch einen

Nachmittag voller Erlebnisse. Es sind verschiedene Aufgaben zu

lösen und Belohnungen gibt es natürlich auch. Geeignet für Jungs

und Mädels. Wald und Wetter taugliche Kleidung ist erforderlich,

die Veranstaltung findet bei jeder Witterung statt. Gesamtpaket für

3 Stunden 120 € inkl. Schatz. Verpflegung bitte je nach Wunsch

selbst organisieren.

Waldspielplatz Mirskofen | www.lausebengelchen.de

Klettern,

rutschen und springen

Das Kinderland des 35 milli(m)eter

im CCL ist perfekt zum Toben.

Bei einem Geburtstag, der hier

stattfindet, können sich auch die

Eltern entspannt einen Kaffee gönnen.

Für die Verpflegung steht die

Kinderkarte zur Auswahl und Geburtstagskuchen

gibt es natürlich

auch. Geeignet ist dieses Event für

Kinder bis 8 Jahre.

35 milli(m)eter

Am alten Viehmarkt 5 (im CCL)

Landshut | 0871-3199333

Kinderland

Weitere Geburtstags-Events:

„njusan“ Karate Altinger

www.njusan.de oder

0871-4307474

Stadtbad

www.stadtwerke-landshut.de/

produkte-leistungen

Anmeldung unter 0871-14362232

Kletterhalle (Alpenverein)

Burg Trausnitz

Museum Essenbach

Kurzurlaub

vom

Alltag

Für 11,- € (Tagespreis) Sauna

und Hallenbad genießen,

so lange Sie wollen!

LESER-

RABATT

10%!

DAS MUSICAL FÜR DIE GANZE FAMILIE

30.10. MÜNCHEN

KLEINE OLYMPIAHALLE

1. AUF WWW.WICKIE-MUSICAL.DE TERMIN UND SONDERAKTION FLAKE AUSWÄHLEN

2. CODE WICKIE MUSICAL EINGEBEN

GRATIS WLAN

in der Cafeteria

SAUNANÄCHTE: Einmal im Monat sind an jedem 2. Samstag

Hallenbad und Sauna bis 23 Uhr geöffnet. Spezieller Service

in der Sauna: Obst, Tee, Kaltgetränke, Eis und Schokolade.

Stündlich Aufguss und Salzpeeling im Dampfbad.

Stadbad Landshut• Dammstr. 28 • Bus Linie 4 • Stadtbad

© 2016 STUDIO 100

34 Landshuter Mama | AUF UND DAVON AUF UND DAVON | Landshuter Mama 35


Anzeigen

Jetzt wird

gefeiert !

Zeit für die Beschehrung!

Beim Mädchengeburtstag ist das Popstars-Buch

sicher der Renner. Es gibt darin einiges zum Lesen,

Ausprobieren und Gestalten.

Sporer Lotto – Schreibwaren und Geschenke

Landshuterstr. 37 | Wörth | Preis 12,95 Euro

Wie schön das du

Partyküche leicht gemacht!

Mit dem Thermomix sind Sie für die

nächste Party perfekt gerüstet. Ob

Kuchen oder Aufstriche zur Brotzeit

– mit dieser Küchenfee zaubern Sie

schnell und unkompliziert leckere

Gerichte aus frischen Zutaten. Das

Beste: Besondere Kochkünste sind

nicht nötig. Der Thermomix führt Sie

digital durch die Rezepte.

Sandy Gründl | 0171-6597746

Preis 1.199 Euro

Da strahlt das Geburtstagskind !!!

Die perfekte Torte, ganz nach Wunsch und

Vorliebe ist der Hingucker auf jeder Party.

Möglich ist alles vom Auto in Kuchenform

bis zur Prinzessinnen-Motto-Torte. Bestellt

werden muss mindestens zehn Tage vor

dem Fest.

Siass | Schirmgasse 269 | Landshut

Preis je nach Größe und Aufwand

Happy

Birthday!

Und I spring, spring, spring …

Eine Hüpfburg ist DER Partyknüller!

Falls Sie ihrem Geburtstagskind diesen

Spaßgaranten gönnen, können Sie sich

entspannt zurücklehnen. Weiteres Programm

ist unnötig. Die Kinder werden

sicher den ganzen Nachmittag auf der

Hüpfburg verbringen.

www.klaus-roider.de

Hoch die Becher!

An diesem Geburtstagstisch macht Feiern Spaß!

Es gibt verschiedene Dessins für Buben und

Mädchen. Erhältlich ist von der Einladungskarte

bis zur Geschenketüte alles, was für Tisch und

Feier benötigt wird. Geschenke gibt’s natürlich

auch. Die können sogar vom Geburtstagskind

selbst ausgesucht und in einer Geburtstags-Box

direkt im Geschäft aufbewahrt werden. Die

Schenkenden können dann direkt aus der Box

einen Artikel auswählen.

Kinderhaus Blaubär

Ohmstraße 11 | Geisenhausen

Preis z.B. Papptellerset ab 2,49 Euro,

Maskenset 7,49 Euro

geboren bist!

Hüpfburg

36 Landshuter Mama | ERLEBEN UND ENTDECKEN ERLEBEN UND ENTDECKEN | Landshuter Mama 37


5.

Schritt

Zutaten

Für die Nocken

· 750 g mehlige Kartoffeln

· ca. 100 g Weizenmehl Typ Dunst

· Salz und Muskat

· 2 EL kaltgepr. Sonnenblumenöl

Für das Gemüse

· 1 mittelgroßen Hokkaido-Kürbis

· 4 Äpfel

· 1 EL Zitronensaft

· 2 EL Rohrohrzuckergranulat

· Salz, Pfeffer, süßer Curry

· 4 EL kaltgepr. Sonnenblumenöl

· Reissahne oder Schlagrahm

Tipp

Der Nockenteig ist ein echter

Allrounder. Er gelingt sehr leicht

und lässt sich nahezu unendlich

variieren. Es kann z.B. Spinat oder

anderes feines Gemüse in den Teig

geknetet werden, die Nocken können

in Öl ausgebraten werden oder

der Teig wird wie Strudelteig ver-

Kartoffelnocken auf

Kürbis-Apfelgemüse

So wird’s gemacht:

1. Kartoffeln waschen und in einem

Topf mit Salzwasser in der Schale

weich kochen. Die Kartoffeln noch

heiß schälen und durch eine Presse

drücken. Etwas auskühlen lassen.

2. In der Zwischenzeit den Kürbis

halbieren, von den Kernen befreien

und in ca. 0,5 cm dicke Scheiben

schneiden (Hokkaido wird mit

der Schale gegessen).

3. Die Äpfel schälen, vom Kernhaus

befreien, in Spalten schneiden und

mit dem Zitronensaft übergießen.

6.

Schritt

5. Weitere 2 EL Öl zufügen, die

Äpfel dazugeben, mit dem

Zucker bestreuen und kurz

karamelisieren. Die Äpfel haben

eine sehr kurze Garzeit. Wenn

sie noch Biss haben, die Kürbisspalten

dazugeben, mit Reissahne

oder Schlagrahm ablöschen

(nicht ertränken) und evtl. nachwürzen.

Warm stellen.

Für die Nocken einen großen

Topf mit Salzwasser zum Kochen

bringen.

6. Das Mehl, die Gewürze und das

Öl zu den Kartoffeln geben und

alles zu einem geschmeidigen

Teig verkneten. Hier ist Gefühl

gefragt – Kartoffel ist nicht

gleich Kartoffel! Wenn der Teig

zu krümelig ist, geben Sie noch

7.

Schritt

etwas Öl zu, ist er zu weich,

fehlt etwas Mehl.

7. Aus dem Teig kleine Kugeln

formen, auf ein Brett legen und

mit der Gabel flach drücken. Die

Nocken in das kochende Wasser

einlegen und die Wärmezufuhr

reduzieren. Wenn die Nocken

aufschwimmen, sind sie gar. Mit

einem Schaumlöffel aus dem

Wasser nehmen, in etwas Öl

schwenken und auf das Gemüse

setzen. Dazu kann ein schöner

Feldsalat mit Walnüssen serviert

werden.

Als Nachtisch empfehlen wir

einen Milchshake oder einen

Joghurt mit Honig, Zimt und

Melone.

wendet und süß oder herzhaft gefüllt

und gebacken. Auch beim Gemüse

ist Luft nach oben. Probieren Sie

einfach aus. Sie können weitere Gewürze

zufügen – z.B. Koriandergrün

oder Ingwer, aber auch einfache

Petersilie schmeckt. Ihrer Phantasie

4. 2 EL Öl in einer Pfanne erhitzen

und die Kürbisspalten darin

bissfest garen. Salzen und pfeffern

und mit etwas Curry abschmecken.

Den Kürbis aus der Pfanne nehmen

und warmstellen.

sind keine Grenzen gesetzt.

38 Landshuter Mama | FIT UND GESUND


Kolumne

Carina Schwickart ist alleinerziehende

Mami in Landshut, Autorin,

angehende Illustratorin und bloggt

unter www.fraumami.net über

Freud und Leid des Mama-Seins.

In ihrer Freizeit trägt sie gerne

Jogginghosen und bestellt Fastfood

beim Lieferservice. Und in Zukunft

beglückt sie Euch, liebe Mamas und

Papas, an dieser Stelle mit ihrem

Gedanken-Erlebnis-Hindernis-

Parcour durch den Alltag!

Mein kleiner

Diktator

mehr mit deinem Handy schreiben!

Und du darfst auch nicht den Hund

streicheln! Ich bin jetzt sauer! Du darfst

heute gar nichts mehr!“

Gerne werden auch mal

Freundschaften gekündigt oder

Besuchsverbote erteilt.

Auffällig ist auch, dass wenn Fraumami

etwas möchte, die Standardantwort

nach wie vor ein wütendes „Nein!“ ist.

Und selbst parkende Autos werden

nicht verschont. „Der parkt aber gar

nicht gut! So darf man nicht parken!

Der parkt super (das Auto steht quer

in der Parklücke)! Nein, der darf da gar

nicht parken!“

Wenn alle Stricke reißen und

Herrscherin Goldlöckchen ihre

Macht so gar nicht ausleben

kann, folgt ein „Ich will aber!“.

Natürlich immer vollkommen angemessen

und berechtigt. „Ich will aber

alleine Autofahren! Ich will aber einen

Kaffee trinken! Ich will aber das Scharfe

probieren!“

Selbstverständlich wird Fraumami

stets von einem schlechten Gewissen

geplagt, macht sich Vorwürfe und

zweifelt am erzieherischen Können.

Es gibt schließlich sehr viele

3-Jährige, die schon alleine

Autofahren und Kaffeetrinken

dürfen.

Nachdem Fraumami ja nicht dumm

ist und einen äußerst wohl erzogenen

Hund hat, ist ein neuer Plan schnell

gefasst. Wenn der Hund viel läuft,

draußen ist und rennt, ist er brav, müde

und bellt nicht. Ah ja … Goldlöckchen

rennt und rennt, flitzt und tobt, ist

müde UND: schläft abends nicht.

Nach der Quengelphase, der Wutanfallphase

und der „Ich-bin-dauernd-krank-

Phase“ haben wir jetzt ein völlig neues

Stadium erreicht: die Diktatorphase.

Passend dazu gibt es auch einen neuen

Wortschatz. „Nein“, „Ich kann das

alleine“ und „Warum?“ reichen so nicht

mehr aus. „Ich will“ und „Du darfst das

nicht“ sind jetzt die neuen Spitzenreiter.

Selbstverständlich können all diese

wunderbaren Wörter schnell und einfach

miteinander kombiniert werden

und so einen handfesten Wutanfall

ankündigen.

Wenn Herrscherin Goldlöckchen

einmal gesprochen hat, hat das

Fußvolk zu parieren.

Selbst der Hund wird in das

Drama mit hineingezogen und

soll andere Kinder beißen, wenn

sie es wagen, ihn zu streicheln.

Wenn Fraumami sich erlaubt, eine

Freundin mit auf den Spielplatz zu

nehmen, um einmal „in Ruhe“ eine Unterhaltung

zu führen, kommt das Goldlöckchen

regelmäßig anmarschiert und

möchte Gesellschaft beim Rutschen,

Schaukeln oder im Sandkasten.

Wenn dem Befehl nicht Folge geleistet

wird, dreht sie Fraumami den Rücken

zu, verschränkt die Arme und ist erstmal

beleidigt. Aber das ist nicht genug

an Bestrafung. Meist dauert es nicht

lange, bis sie sich trotzig vor mir aufbaut

und sagt: „Du darfst heute nicht

Dafür lässt sie ihren Unmut weiterhin

am Fußvolk aus und herrscht mit eiserner

Hand. Dem Papa wird kurzerhand

ein Besuchsverbot auferlegt, der Hund

darf sie nicht mehr anschauen und

Fraumami wird entweder ignoriert oder

angemotzt.

Soweit so gut. Durchatmen

Mami. Bleib ruhig und plane

deinen Putsch, um den Diktator

ein für alle Mal zu stürzen.

Kaum steht ein neuer wackliger Plan

auf noch wackligeren Beinen, riecht

Goldlöckchen die Veränderung mit

ihrer feinen Spürnase, setzt ihr liebes

Gesicht auf und sagt: „Du Mami, ich

bin jetzt wieder ganz brav!“

40 Landshuter Mama | FÜHLEN UND DENKEN

FÜHLEN UND DENKEN | Landshuter Mama 41


Anzeige

Erleben Sie noch vor Baubeginn

Ihr neues Bad!

Richter & Frenzel lädt mit zukunftsweisender Technik ein

in die virtuelle Realität

Eine exklusiv für Richter + Frenzel entwickelte

Software macht das scheinbar

unmögliche wahr. Mit der VR-Brille realityPro

können Sie direkt nach erfolgter

Planung den Blick durch Ihr Bad schweifen

lassen. Atemberaubend realistisch

entsteht durch komplexe 3D-Technik

der fertig eingerichtete Raum. „Viele

Kunden können sich unter Grundrissen

und selbst 3D-Skizzen auf Papier oder

dem Computer nur schwer das wirkliche

Endergebnis vorstellen. Hier ist die

VR-Brille die perfekte Lösung!“, erklärt

Geschäftsführer Reinhold Reiseck.

Lange bevor zu Hause auch nur eine

einzige Fliese verlegt ist, kann man in der

virtuellen Realität zwischen Waschtisch

Text: Barbara Wenninger

und Badewanne umherspazieren und

prüfen, ob die Möbel und die Positionierung

der Sanitärgegenstände so

gewünscht sind. Nicht selten fallen erst

in der virtuellen Realität noch Details ins

Auge, wie zum Beispiel, dass der erste

Blick beim Betreten des Bades auf der

Toilette landet oder, dass die Dusche

auch noch etwas größer ausfallen

könnte. Kein Problem – jetzt kann die

Planung noch geändert werden! Unliebsame

Überraschungen sind so nahezu

ausgeschlossen.

Mit diesem Technik-Highlight revolutioniert

Richter + Frenzel die Badplanung

und zeigt einmal mehr, weshalb das

Unternehmen heute zu den führenden

deutschen Großhändlern für Sanitärund

Haustechnik gehört. Seit 1953 setzt

Richter + Frenzel in Landshut auf hohe

Qualität, eine große Auswahl, Innovationen

und professionelle Beratung. 1500

Quadratmeter Ausstellungsfläche bieten

unzählige Möglichkeiten, sich für seine

eigene Wellness-Oase inspirieren zu lassen.

Aktuell begeistern Produktneuheiten

wie z.B. die Dampfdusche von GROHE

und SCHEDEL.

Gemeinsam haben die beiden Unternehmen

ein kompaktes Spa-Konzept entwickelt,

das die stimulierende Wirkung des

Wassers und das einzigartige Gefühl des

Dampfbades mit sanften Klängen und

Lichtgestaltung verbindet.

Richter + Frenzel hat drei verschiedene

Varianten für Ihr privates Spa zusammengestellt.

Alle Lösungen glänzen mit

maximaler Funktionalität, wegweisendem

Design, bewährten und fortschrittlichen

Technologien und dem Know-how, um

mit handwerklicher Präzision Träume

Wirklichkeit werden zu lassen. „Wir

möchten einfach mehr bieten als eine

rein informative Produktübersicht. Wer

zu Richter + Frenzel kommt, für den soll

die Badplanung zum Erlebnis werden“,

so Reinhold Reiseck.

Eine entscheidende Rolle spielen für ihn

deshalb auch die Mitarbeiter. Sie sind

das Herzstück des Unternehmens. Denn

trotz all der technischen Möglichkeiten,

sind es letztendlich die 205 Mitarbeiter

an den Standorten Ergolding (hier allein

180), Freising, Dingolfing, Erding und

Eggenfelden, die mit viel Professionalität

und Fachwissen die Kundenwünsche

realisieren.

Um weiterhin so erfolgreich zu sein, legt

Reinhold Reiseck deshalb auch großen

Wert auf die Ausbildung: „Aktuell sind

zehn Prozent unserer Mitarbeiter Azubis,

die wir – wie auch schon in den vergangenen

zehn Jahren geschehen – gerne

nach ihrem Abschluss übernehmen.“

42 Landshuter Mama | WOHNEN UND GESTALTEN

WOHNEN UND GESTALTEN | Landshuter Mama 43


Selbstgemacht

2.

Schritt

Herbst- und Adventskranz

zwei Gestaltungsvarianten in einem Bastelkit

Folgendes Material

ist im Kit enthalten:

Birkenäste in den Kranz stecken und

ebenfalls mit grünem Draht festwickeln.

Anfangs lieber fester. Danach können,

je nach Geschmack, die Zweige etwas

herausgezogen werden.

Kranz, Schleifenband

Moos, Baumrinde, Tannenzapfen

grüner Draht, Silber- und Golddraht

dicker und dünner Draht

Filzbänder in orange und braun

Das brauchen Sie noch dazu:

Stacheldraht (Pflanze), Physalis

Zange

goldene Heidelbeeräste

Heißkleber oder vergleichbares

Zimtstangen, Zitronen-, Limettenund

Apfelscheiben

Deko-Herzen, Weihnachtskugelset

Birkenzweige

Äste

Kerzen

Text: Barbara Wenninger

Grünen Draht einmal um den Kranz wickeln

und befestigen, indem das Ende

mit dem langen Stück verdreht wird.

Dann eine Hand voll Moos auf den

Kranz setzen und mit Draht umwickeln.

Mit Moos nicht sparen und den

Draht nach jeder Umwickelung fest

anziehen.

Ist der ganze Kranz mit Moos umwickelt,

kann man noch einmal alles

mit Draht umwickeln und nachbessern,

was noch locker ist oder absteht.

Draht verknoten und in den Kranz

stecken.

Grobe Äste auf dem

Kranz anordnen, bis

das Ergebnis gefällt.

Dann dicken Draht

halbieren, Schlaufe entsprechend der

Stärke des Astes biegen und den Ast

damit feststecken.

Tipp: Dieser Schritt erfordert Kraft.

Gerne die Zange zu Hilfe nehmen!

Baumrinde auf

gewünschte

Größe brechen.

Den dünnen

Draht durch die

Rinden stechen,

verdrehen und

in den Kranz

stecken.

Küchen.

Lassen Sie sich individuell

bei uns beraten.

Küchen

Wohn- und Schlafmöbel

Büroeinrichtungen

Empfangstheken

Studiomöbel für Fernsehund

Hörfunksender

Wenninger Möbelwerkstätten GmbH

Unholzinger Straße 6 – 10

D-84103 Postau

T +49. (0)87 02. 22 22

F +49. (0)87 02. 36 26

info@wenninger-postau.de

www.wenninger-postau.de

44 Landshuter Mama | WOHNEN UND GESTALTEN


Bis hierher werden beide Kränze identisch gestaltet.

Nun folgt die Dekoration für den Herbstkranz:

A

Aus der Stacheldrahtpflanze

6 Büschel herausschneiden.

Drei dünne Drähte halbieren,

Drahtschlaufe formen und Büschel

umwickeln, dann in den Kranz

einstecken.

B

Für den Adventskranz die Dekoration A – C wieder entfernen.

Und dann so gestalten:

D

Die goldenen Heidelbeeräste in den

Kranz einstecken und unter den bereits

gewickelten Ästen und

Drähten durchfädeln.

Braunes Filzband an einigen

Stellen verknoten und

locker um den Kranz legen.

Ebenso mit dem Golddraht

verfahren.

In das orange Filzband mehrere

Knoten machen.

Nun die Kerzen befestigen.

Das Band an einem der groben Äste befestigen

und locker um den Kranz wickeln. Ebenso mit

dem Silberdraht verfahren. (Sehr locker legen!)

C

Die Stengel der Physalis an der gewünschten Stelle mit

dem bereits um den Kranz gelegten Silberdraht umwickeln.

Die Herzen auf dem Kranz platzieren und nach Bedarf mit

Heißkleber befestigen.

Dafür den dicken Draht in zwölf 6 cm lange Stücke

schneiden. Den Draht mit der Zange halten und an

der Spitze erhitzen, dann das heiße Ende ca. 1 – 2 cm

unten in die Kerze stecken. Es sind 3 Drähte je Kerze

erforderlich. Nun die Kerzen in den Kranz einstecken.

Tipp: Versuchen Sie einmal, die Kerzen nicht

gleichmäßig auf dem Kranz zu verteilen!

Nun alle Deko-Elemente auf dem Kranz anordnen

und dann mit Heißkleber befestigen. Zuletzt die

Schleife binden mit dünnem Draht umwickeln und

einstecken.

E

Das komplette

Bastelkit gibt es

in zwei Größen:

25er Kranz 32,90 €

35er Kranz 34,90 €

Baumschule

Patzlsperger

Trauseneck 32

84103 Postau

46 Landshuter Mama | WOHNEN UND GESTALTEN WOHNEN UND GESTALTEN | Landshuter Mama 47


Anzeigen

NOCH MEHR

BASTELKITS

Wer sich oder seine Lieben an

Weihnachten mit Selbstgemachtem

beglücken will, muss frühzeitig

anfangen.

Die „Landshuter Mama“ nimmt

euch ein wenig Arbeit ab! Zusammen

mit einigen Geschäften haben

wir extra für euch Bastelkits

zusammengestellt. Alle Produkte

sind schnell und unkompliziert

herzustellen, den Wow-Effekt

habt ihr damit aber sicher auf

eurer Seite!

Rock it!

Der perfekte Rock für jede Gelegenheit

– schmal geschnitten, die Länge,

je nach Geschmack, über oder unter

Knie. Dieser bequeme und modische

Rock wird sicher ein Lieblingsstück

in ihrer Herbstgarderobe. Oder sie

beschenken damit eine Freundin, die

Mama, die Oma … Sie können aus

zahlreichen Strick- und Sweat-

Stoffen wählen. Alle notwendigen

Materialien inklusive Anleitung liegen

natürlich bei.

Fingerhut | Neustadt 530

Landshut | Preis 25 – 30 Euro

Adventskalender

Auf einem Tablett angerichtet sind die verschiedenen Boxen in den Trendfarben

Smaragdgrün, Taupe, Aquamarin, Kupfer & Weiß der Hingucker ihrer Adventsdekoration.

Das Kit beinhaltet 24 Schachteln, je sechs in vier verschiedenen

Designs. Alle Produkte sind bereits mit Klebestreifen versehen, auch Klebepunkte

und 3D-Pads liegen bei.

Claudia Handge | www.handge-stempelt.de (Kontaktformular in Sidebar)

Preis 34,95 Euro | Versand 2,60 Euro

Tasche

Regina

Damit zaubern sie Farbe in triste

Herbsttage! Diese zwei Taschen

sind nicht schwierig zu nähen – das

Ergebnis ist umwerfend! Unter dem

Weihnachtsbaum ernten sie damit

garantiert strahlende Augen. Und

innen ist auch noch viel Platz, um

Überraschungen zu verstecken …

Jolea | Frontenhausener Straße 6

Vilsbiburg | Preis 45 Euro

Unbezahlbare

Erinnerungen ...

Die süßesten Füßchen der Welt für

die frischgebackenen Großeltern –

dieses selbstgemachte Geschenk

wird sicher einen Ehrenplatz

erhalten. Gestaltet werden kann

die Keramik ganz bequem zu Hause,

zum Glasieren und Brennen muss das Produkt

im Laden abgegeben werden und ist dann 3 – 4 Tage

später fertig zum Verschenken! Enthalten im Kit ist ein Teller

mit 20 cm Durchmesser und zwei Farben nach Wahl.

Keramik selbstgemacht

Paint your style | Stethaimerstraße 1 | Landshut | Preis 12 Euro

48 Landshuter Mama | WOHNEN UND GESTALTEN


Urlaub im Herbst –

Zeit zum Energie tanken

und Entspannen

Darum lieben wir Herbsturlaub:

Wir brauchen dringend eine kurze Auszeit vom

Alltagstrott zwischen Job, Kinderbetreuung und

Haushalt.

Es warten die letzten warmen Tage des

Jahres auf uns.

Die Zeit ist perfekt für Outdoor-Aktivitäten

wie Wandern, Reiten oder Radeln.

Text: Barbara Wenninger

Das macht Kindern

Spaß im Herbst

· Drachen steigen lassen!

· Pfützen springen!

· Durch Laubhaufen toben!

· Sammeln! – Tannenzapfen, Kastanien, Blätter, Pilze …

· Nachtwanderungen!

· Im Matsch spielen –

und dann ab in die Badewanne!

· Heiße Schokolade trinken!

· Einfach mal nichts tun!

Lassen Sie das Handy aus! So erleben Sie

echte Quality-Time mit der Familie.

Nehmen Sie Freunde mit! Gemeinsam werden die

langen Abende zum Gemeinschaftserlebnis.

Viele Hotels bieten ein umfangreiches Unterhaltungsprogramm für Eltern und Kinder.

Das Angebot reicht vom Kochkurs bis Yoga. Probieren Sie was Neues aus!

Der Herbst macht Spaß:

unsere Kinder toben quietschend vor

Begeisterung durch bunte Laubhaufen und

stecken uns mit ihrer Freude an.

Der frische Herbstwind gibt uns Energie.

Bei Schmuddelwetter kosten wir

Wellness-Angebote voll aus.

Ausschließlich renovierte Zimmer

Toller Urlaub ganz nah:

Familotel Landhaus zur Ohe

Anzeige

Ganz neu: Das XXL-Spielhaus

für Spaß bei jedem Wetter

Taschen · Naturholzmöbel · Naturmatratzen · Decken · Pololos · Geschenkartikel

Original-Waldviertler

Schuhe

NATURKIND-Kinderwagen

Für

Zwillinge

gibt es auf das

zweite Paar

25% Rabatt

50 Neustadt Landshuter 496 Mama · 84028 | AUF UND Landshut DAVON · T 0871- 43038585 · landshut@gea-online.de · www.gea.at

Gestaltung

www.benkler.com

Schnupperreiten ab 3 J. inkl.

Herbst-Wellness mit Baby:

Baby- und Familienzimmer | Babyschwimmen

Babymassage | Babybetreuung an 6 Tagen/Woche

Wellness, Massage und Kosmetik | Übungseinheiten

für Wiedereinsteiger in unserer Reithalle

Familotel Landhaus zur Ohe

Maukenreuth 1 | 94513 Schönberg

Tel. 08554-96070

„Urlaub im Landhaus –

Ankommen und wohlfühlen.

Super herzlicher Empfang und

tolles Angebot für die Kinder –

Perfekt!“ Gästekommentar im

Juli 2016 auf holidaycheck.de

Jetzt buchen!

www.landhaus-zur-ohe.de/special


Das fränkische Seenland –

im Herbst eine Reise wert

Rund um den Brombachsee gibt es für Familien jede Menge zu

erleben. Ein paar Ausflugsziele haben wir hier zusammengestellt.

Waldklettergarten

Barfuß-Wonnen-Weg

Bitte Schuhe ausziehen! Der „Spalter

BarfußWonnenWeg“ von rund zwei

Kilometern Länge bietet ein ungewohntes

Erlebnis in der schönen Landschaft

um den Brombach- und Igelsbachsee.

Der Rundweg ist ausgestattet mit einer

Vielzahl unterschiedlicher Bodenbeläge,

wie zum Beispiel Natursteinplatten, Kies,

Sand und Rinde. Wem das zu hart ist,

der kann seine Füße auf dem Moosweg

oder beim Wassertreten entspannen.

Weitere Informationen gibt’s bei bei

der Spalter Touristinformation:

09175-79 65 50 | touristik@spalt.de.

Der Waldklettergarten Pappenheim im Herzen des Pappenheimer Stadtparks

bietet insgesamt sechs Kletterparcours, eine Seilrutsche mit 190 Metern Länge

und eine Riesenschaukel für alle Kletterfans. Während die Kleinen ab vier Jahren

im erweiterten Bambini-Parcours erste Erfahrungen sammeln, können Kinder

ab sechs Jahren in Begleitung eines Erwachsenen das Angebot der kompletten

Anlage nutzen und sich so immer neuen Herausforderungen in unterschiedlich

schweren Parcours und Sonderaktionen stellen.

www.waldklettergarten-pappenheim.de

Auf der Lach 10 | 91788 Pappenheim

Anzeige

Plamobil Funpark

Getreu dem Motto „SPIELEN – BEWEGEN –

ERLEBEN“ können sich Kinder im PLAYMOBIL-

FunPark richtig austoben und selbst aktiv sein.

Auf insgesamt 90.000 m² laden zahlreiche

PLAYMOBIL-Spielwelten im Großformat zu

unbegrenztem Spiel- und Kletterspaß ein.

Bei schlechtem Wetter gibt es in der riesigen

Spielstadt und im überdachten Klettergarten

zahlreiche Erlebnismöglichkeiten.

Playmobil Funpark

Brandstätterstraße 2 – 10 | Zirndorf

Mitten in

Bayern

52 Landshuter Mama | AUF UND DAVON

AUF UND DAVON | Landshuter Mama 53


Juhuu - Der nächste Urlaub wartet schon :

Wer hat Lust und kommt mit???

Die „Landshuter Mama“ gönnt sich ein paar Tage

Auszeit vom Alltag – gemeinsam mit euch.

Vom 20. – 23. April 2017 geht’s nach Ampflwang in den Robinson Club!

Vier Tage entspannen, Abenteuer erleben und andere Familien kennen lernen.

ab

427 Euro

für Erwachsene

„Ich bin ganz begeistert von meiner

Idee, eine Leserreise zu veranstalten.

Drauf gekommen bin ich

eher zufällig. Ich wollte eigentlich

nur Urlaub für mich und meine

Familie buchen. Und beim Beratungsgespräch

mit Herrn Eberl

im Neustadt-Reisebüro stimmte

gleich die Chemie zwischen uns

und wir haben ein wenig geplaudert

und – klick, plötzlich war eine Idee

geboren.

Da ich zu den eher schnell zu begeisternden

Zeitgenossen gehöre,

stand ein paar Tage später auch

das Konzept. Urlaub mit allem

Komfort für die ganze Familie soll

es sein. Viel Unterhaltung und

Aktion für die Kinder und für die

Eltern auch mal ein paar ungestörte

Momente. Das alles haben wir

gefunden – gar nicht weit entfernt

im Robinson Club Ampflwang.

Jetzt fehlt nur noch Ihr, dann wird

unser gemeinsamer Urlaub bestimmt

unvergesslich!

Ich freu mich auf Euch!“

Barbara Wenninger

Das erwartet …

… die ganze Familie

· Vollpension

· Tages- und Abendentertainment

· Ausflüge und Aktivitäten buchbar

(Wandern, Biken, Rafting, etc.)

… die Kleinen

· Umfangreiche Babyausstattung

· Kinderessen

· Clubeigener und spektakulärer

Indoor-Spielplatz, Nutzung inklusive

· Altersgerechte und professionelle

Kinder- und Jugendbetreuung ab

2 Jahren

… die Großen

· WLAN inklusive

· Großzügiges und modernes

WellFit-SPA, Saunen inklusive

· Fitness-Studio und WellFit-Aktiv,

Kurse inklusive

· Zahlreiche Beautyanwendungen

und Massagen buchbar

(gegen Gebühr / Übersicht Anwendungen:

ampflwang@robinson.de)

Der ROBINSON CLUB AMPFLWANG

liegt mitten in einer idyllischen Hügellandschaft,

umgeben von Wald und Wiesen

im Städtedreieck Salzburg, Passau

und Linz. Auf dem 450.000 qm großen

Areal befinden sich eine äußerst beliebte

Reitanlage, der clubeigene Golfplatz,

eine große Bogensportanlage und

eine attraktive Bike-Station. Der riesige

Indoor-Spielpark und das Hallenbad

mit zwei Whirlpools lässt Kinderherzen

höherschlagen. Die Eltern können dank

der Kinderbetreuung in Bar, Theater

und Clubdisko oder bei Wellness und

Sport erholsame Stunden genießen.

buchbar bis

17.11.2016

Besonders macht diese Reise aber vor

allem die Gruppe. Die Spielkameraden

sind da bereits inklusive und auch für die

Eltern gibt es viele Möglichkeiten Kontakte

zu knüpfen. Je nach Bedarf wird

auch eine gemeinsame Anreise per Bus

angeboten. Als Reisebegleiter fungieren

Johann Eberl (Neustadt Reisebüro) und

Barbara Wenninger (Landshuter Mama).

Die Buchung und Auswahl der Zimmerkategorie

können Sie im Neustadt-Reisebüro

in der Neustadt 460 vornehmen.

Buchbar ist die Reise bis 17.11.2016,

danach stehen je nach Verfügbarkeit

noch einzelne Zimmer zur Verfügung.

Grundsätzlich gilt: Ist unser gebuchtes

Zimmerkontingent vergriffen, können wir

leider keine weiteren Reiseteilnehmer

aufnehmen.

Urlaubs-Starter-Paket

Jede Familie erhält ein individuell zusammengestelltes

Paket mit zahlreichen Artikeln der Firmen

dm und TFK, die ihren Urlaub noch schöner

machen. Ein Gutschein über 25,— Euro vom

AlpenStrand liegt bei jedem Vollzahler den

Reiseunterlagen bei.

54 Landshuter Mama | AUF UND DAVON AUF UND DAVON | Landshuter Mama 55


Da war was los!

Kinderaktionstag am 30. Juli –

Die „Landshuter Mama“ war dabei!!!

Danke für euren Besuch! Wir

haben uns so gefreut, dass ihr

Spaß bei uns hattet!

Alle unsere Bereiche haben schnell ihre Fans

gefunden … In der „Stillounge“ wurde gewickelt,

gestillt und gekuschelt. Bei den „Lausebengelchen“

entstanden beim Kinderschminken wahre Kunstwerke

und vor der Photobox haben Omas, Opas,

Eltern und Kinder ihre lustigsten Gesichter gezeigt!

Und bevor Ihr dann weitergezogen seid, zu den

vielen anderen Attraktionen des Tages, habt Ihr beim

dm-Stand noch am Gewinnspiel

teilgenommen und Geschenke

eingesammelt.

„Vielen Dank!“ allen Helfern und Firmen,

die die „Landshuter Mama“ bei diesem

Event unterstützt haben. Schön dass Ihr

dabei wart – dm, Lausebengelchen,

Photobooth, Wenninger Möbelwerkstätten,

Punkte&Karo, Jolea, we lite.

Text: Barbara Wenninger

56 Landshuter Mama | TERMINE UND VERANSTALTUNGEN


Termine | Veranstaltungen

1. Oktober

Mittelalterspektakel

auf der Burg Trausnitz

1. – 3.10.,

11:00 – 19:00 Uhr

Inhalt:

Über 200 Mitwirkende

verwandeln die Burg in

eine Fantasy-Welt.

Eintritt: Erwachsene 8 €,

Kinder 4 € (Rabatt bei

Kostümierung)

Baby- und

Kinderkleiderbasare

9:00 – 11:00 Uhr,

Gangkofen, Aula Grundund

Mittelschule,

Waisenhausstr. 25

Kontakt: 08722-1764

9:00 – 11:30 Uhr,

Reisbach, Pfarrheim,

Hofberg 11

Kontakt: 08734-93111

9:30 – 11:00 Uhr,

Tiefenbach / Ast,

Pfarrheim, Schulstr. 2

Kontakt: 08709-9435942

13:00 – 15:00 Uhr,

Kirchberg, Schulaula,

An der Freyung 2

Kontakt: 08741-949946

Nähkurs

Kinder-Longpulli nähen

12:00 – 16:00 Uhr,

Frontenhausener Str. 6,

Vilsbiburg

Kontakt: 0176-97903996

2. Oktober

BayernTourNatur 2016:

Vögel aus dem Norden

auf Rast

10:00 Uhr, Eching,

Treffpunkt: Parkplatz

Gasthaus Forster

Inhalt: Vogelzugbeobachtung

im Naturschutzgebiet

„Vogelfreistätte

Mittlere Isarstauseen“.

Internationaler Aktionstag

„European Birdwatch“.

Leitung:

Christian Brummer.

Kontakt: Paul Riederer,

0871-22390,

paul.riederer@online.de

Baby- und

Kinderkleiderbasar

13:30 – 15:30 Uhr,

Pfaffenberg, Grundschule,

Holztraubacherstr. 2

Kontakt: 08772-915300

4. Oktober

CBW Entdeckungsreisen:

Der Waldein

Erlebnis

für Kinder v. 3 – 12 Jahre

mit Begleitung

15:00 – 17:30 Uhr,

Furth, Bauwagen am

Bucher Graben

Gebühr: Erwachsene 5 €,

Kind 3 €, Familien 10 €

Anmeldung: 08704-438

Aktiv und ideenreich

oder AD(H)S

Informationen zu

58 Landshuter Mama | TERMINE UND VERANSTALTUNGEN

Diagnose und Therapie

19:30 Uhr,

Menschenskinder e.V.,

Werkstraße 5, Ergolding

Gebühr: 8 – 10 €

Anmeldung:

0871-9661562

5. Oktober

Rittertreffen im

Museum: Kasimir und

Ritter Rost

14:00 – 15:00 Uhr,

KASiMiRmuseum, Alter

Franziskanerplatz 484,

Landshut

Gebühr: 3 €, Anmeldung:

0871-9223890

Vortrag: „Muss ich immer

erst laut werden?“ –

Wege aus der Brüllfalle

19:30 Uhr,

Menschenskinder e.V.,

Werkstraße 5, Ergolding

Gebühr: 10 – 12 €

Anmeldung:

0871-9661562

6. Oktober

Kindertanz

für Kinder v. 4 – 6 Jahren

4 Termine, 15:00 – 15:45

Uhr, Tanzsaal des Vereins

„Förderkreis Junge Musik

e.V.“, Fimbacher Str.

15, 84144 Geisenhausen

Gebühr: 30 €

Anmeldung: info@akademie-kunterbunt.de

Gestaltung: www.benkler.com

7. Oktober

CBW Entdeckungsreisen:

Komm wir gehen

in den Wald

für Kinder v. 3 –10 Jahre

mit Begleitung

15:00 – 17:00 Uhr, Ergoldsbach,

Kapellenberg

Gebühr: Erwachsene 5 €,

Kind 3 €, Familien 10 €

Anmeldung:

08771-409850

Leseinsel interkulturell

für Kinder ab 3 Jahre

15:00 – 16:30,

Stadtbücherei, Weilerstraße

23, Landshut

Nähkurs:

Tasche Regina

18:00 – 22:00 Uhr,

Frontenhausener Str. 6,

Vilsbiburg

Kontakt: 0176-97903996

8. Oktober

Kinderflohmarkt

„Toys for Kids“

08:30 – 13:00 Uhr,

Eching, Veranstaltungshalle

am Moos 17

Erste-Hilfe-Kurs am

Kind in Kooperation mit

dem Malteser Hilfsdienst

9:00 – 17:30 Uhr,

Menschenskinder e.V.,

Werkstraße 5, Ergolding

Gebühr: 40 €

Anmeldung:

0871-9661562

Baby- und

Kinderkleiderbasar

14:00 – 16:00 Uhr,

Geiselhöring, Labertalhalle,

Wittelsbacherstr.1

Kontakt: 09423-200598

Märchenfest

8. – 9.10., Samstag

15:00 Uhr, Sonntag

13:00 Uhr, Ziegelei

Altdorf, Rottenburger

Straße 24 – 34

100% SPANNUNG AUF

UNSERER NEUEN WEBSITE!

www.uezw-energie.de

9. Oktober

Verkaufsoffener

Sonntag Vilsbiburg

Niederbayer. Tag

des Pferdes und

Dionysimarkt

Pferde – Züchtertreffen –

Umritt – Pferderennen

8:00 Uhr, Vilsbiburg,

Stadtplatz und Stadthalle

Falten – Drehen –

Reißen: Familientag

im Skulpturenmuseum

Workshop für Kinder ab

6 Jahren

14:00 – 16:30 Uhr,

Skulpturenmuseum im

Hofberg, Am Prantlgarten

1, Landshut

14:15 Uhr: Führung für

begleitende Eltern

Anmeldung: 0871-89021


Basar für Zwillingsund

Mehrlingsartikel

15:00 – 16:30 Uhr,

Landshut, Kreiskrankenhaus

Achdorf, Speisesaal,

Achdorfer Weg 3

Kontakt: Elternschule

Landshut, 0871-4042293

10. Oktober

Wickel & Co. –

Bewährte Hausmittel

und Homöopathie

19:30 Uhr,

Menschenskinder e.V.,

Werkstraße 5, Ergolding

Gebühr: 8 – 10 €

Anmeldung:

0871-9661562

11. Oktober

Tragetuch binden

9:00 – 10:30 Uhr,

Menschenskinder e.V.,

Werkstraße 5, Ergolding

Gebühr: 15 €

Anmeldung:

0871-9661562

CBW Entdeckungsreisen:

Der Wald –

ein Erlebnis

für Kinder v. 3 – 12 Jahre

mit Begleitung

15:00 – 17:30 Uhr, Furth,

Bauwagen am Bucher

Graben

Gebühr: Erwachsene 5 €,

Kind 3 €, Familien 10 €

Anmeldung: 08704-438

Seminar: Kinder zu

starken Persönlichkeiten

erziehen

11. + 18.10., 2 Termine

19:00 Uhr,

Menschenskinder e.V.,

Werkstraße 5, Ergolding

Gebühr: 30 €

Anmeldung:

0871-9661562

12.Oktober

Rittertreffen

im Museum: Kasimir

und Ritter Rost

14:00 – 15:00 Uhr,

KASiMiRmuseum, Alter

Franziskanerplatz 484,

Landshut

Gebühr: 3 €, Anmeldung:

0871-9223890

13. Oktober

Kindernachmittag in

der Stadtbücherei

15:00 – 17:00 Uhr, Weilerstraße

23, Landshut

Thema: „Origami“

Vorbeugen – schützen

– unterstützen: Prävention

vor sexuellem

Missbrauch

19:30 Uhr,

Menschenskinder e.V.,

Werkstraße 5, Ergolding

Gebühr: 10 – 12 €

Anmeldung:

0871-9661562

14. Oktober

CBW Entdeckungsreisen:

Ponywanderung

für Kinder v. 3 – 8 Jahre

mit Begleitung

15:00 – 17:00 Uhr,

Gebühr: Erwachsene 5 €,

Kind 3 €, Familien 10 €

Anmeldung:

0152-27409575

60 Landshuter Mama | TERMINE UND VERANSTALTUNGEN

Geisterführung

auf der Burg Trausnitz

für Kinder v. 6 – 10 Jahren

19:30 Uhr, Gebühr: 3 €

15. Oktober

Basar für Erwachsenen

– und Umstandskleidung

9:00 – 13:00 Uhr,

Moosburg, Stadthalle,

Breitenbergstr. 18

Kontakt: 08761-7207849

Baby- und

Kinderkleiderbasar

13:00 – 16:00 Uhr,

Ergoldsbach, Goldbachhalle,

Badstr. 20

Kontakt: 08771-2828

CBW Entdeckungsreisen:

Herbstgeschichte

– Hase und Igel

für Kinder v. 3 – 6 Jahren

mit Begleitung

15:30 – 17:30 Uhr, Pfarrheim

Obergangkofen

Inhalt: Geschichte, Basteln,

Kochen

Gebühr: Erwachsene 5 €,

Kind 3 €, Familien 10 €

Anmeldung:

08743-919100

16. Oktober

Kreuzfahrt-Messe

10:00 – 18:00 Uhr,

Stadtsäle Bernlochner,

Ländtorplatz 2, Landshut

Kartenvorverkauf im

Neustadt Reisebüro

Gestaltung: www.benkler.com · 2016

17. Oktober

Vortrag: Bindung macht

schlau und glücklich

19:30 Uhr,

Menschenskinder e.V.,

Werkstraße 5, Ergolding

Gebühr: 10 – 12 €

Anmeldung:

0871-9661562

18. Oktober

Kinderlebensmittel

– halten sie, was die

Werbung verspricht?

9:30 – 11:00 Uhr,

Amt f. Ernährung,

Landwirtschaft und

Forsten Landshut,

Klötzlmüllerstr. 3

Referentin: Elisabeth

Weiß, Ökotrophologin

Anmeldung: www.weiterbildung.bayern.de

Zappelphilipp –

Träumerlein

Erziehungstraining für Eltern

von AD(H)S-Kindern

18. + 25.10., 2 Termine

19:30 Uhr, Menschenskinder

e.V., Werkstraße 5,

Ergolding

Gebühr: 25 – 40 €

Anmeldung:

0871-9661562

19. Oktober

Verflixt noch mal, jetzt

schlaf doch endlich –

Schlafen bei Babys und

Kleinkindern

19:00 Uhr,

100 % ALPENSTRAND

Einfach weil wir so sind wie wir sind,

sind wir bunter, mutiger und anders.

Denn wer will schon wie alle sein?

100 % ORIGINAL

Schützenstr. 2, Landshut

Gebühr: 10 – 12 €

Anmeldung:

0871-9661562

21. Oktober

Kasperltheater

für Kinder v. 4 – 8 Jahren

15:00 – 15:30 Uhr, Stadtbücherei

im Salzstadel,

Steckengasse 308

Anmeldung: 0871-22878

CBW Entdeckungsreisen:

Komm wir gehen

in den Wald

für Kinder v. 3 – 10 Jahre

mit Begleitung

15:00 – 17:00 Uhr, Ergoldsbach,

Kapellenberg

Gebühr: Erwachsene 5 €,

AlpenStrand

Neustadt 464

84028 Landshut

www.alpenstrand.de


MUSEEN DER STADT LANDSHUT

LANDSHUTER HOFKAPELLE

Kind 3 €, Familien 10 €

Anmeldung:

08771-409850

08:30 – 13:00 Uhr,

Eching, Veranstaltungshalle

am Moos 17

Nachts im Museum:

Von Drachentänzern

und Schattengeistern

Taschenlampenwanderung

für Kinder v. 6 – 10

Jahren

17:00 – 19:30 Uhr,

Skulpturenmuseum im

Hofberg, Am Prantlgarten

1, Landshut

Anmeldung: 0871-89021

22. Oktober

Kinderflohmarkt

„Toys for Kids“

08:30 – 13:00 Uhr,

Eching, Veranstaltungshalle

am Moos 17

Baby- und

Kinderkleiderbasar

9:00 – 11:30 Uhr, Teisbach,

Mehrzweckhalle,

Alter Schulplatz 1

Kontakt: 08731-326032

Nähkurs für Anfänger

12:00 – 15:00 Uhr,

Frontenhausener Str. 6,

Vilsbiburg

Kontakt: 0176-97903996

Familienspaß

am Pferdehof

für Eltern mit Kindern ab

der 1. Klasse

14:00 – 17:00 Uhr, Islandpferdehof

Buchenthal,

Reichersdorf 26,

Gammelsdorf

Hinweis: Wetterfeste

Kleidung und Schuhe

notwendig

Gebühr:15 € / Kind,

5 € / Erwachsene

Anmeldung:

0871-9661562

23. Oktober

Ritter Rost und

das Gespenst

Kindermusical im

Salzstadel

14:30 Uhr u. 17:00 Uhr,

Steckengasse 308,

Landshut

Karten: 5 – 8 €

24. Oktober

CBW Entdeckungsreisen:

Dem Eichhörnchen

auf der Spur

für Kinder v. 3 – 6 Jahre

mit Begleitung

15:30 – 17:30 Uhr, Spielplatz

Hofberg, Landshut

Gebühr: Erwachsene 5 €,

Kind 3 €, Familien 10 €

Anmeldung:

0871-47730233

Der tägliche Kampf mit

den Hausaufgaben – So

finden Sie und Ihr Kind

Erleichterung!

19:30 Uhr,

Menschenskinder e.V.,

Werkstraße 5, Ergolding

Gebühr: 10 – 12 €

Anmeldung:

0871-9661562

26. Oktober

Strampel-Spaß

von Anfang an

9:00 – 10:30 Uhr,

Landshut, Pfarrheim St.

Pius, St.-Pius-Platz 2

Referentin: Eva Högl,

Physiotherapeutin

Anmeldung: www.weiterbildung.bayern.de

27. Oktober

Kindernachmittag

in der Stadtbücherei

15:00 – 17:00 Uhr, Weilerstraße

23, Landshut

Thema: Spaziergang mit

Herbstbasteln

Anmeldung: 0871-71 054

Vortrag: Spiel mit mir!

19:30 Uhr,

Menschenskinder e.V.,

Werkstraße 5, Ergolding

Gebühr: 8 – 10 €

Anmeldung:

0871-9661562

28. Oktober

Homöopathie – was ist

das und wie wirkt sie?

9:30 – 11:00 Uhr,

Menschenskinder e.V.,

Werkstraße 5, Ergolding

29. Oktober

Bücherflohmarkt

9:00 – 12:30 Uhr, Stadtbücherei

im Salzstadel,

Steckengasse 308

Kinderführung

in der Stadtresidenz

für Kinder v. 4 – 8 Jahren

14:15 Uhr

Thema: „Sattelt die

Pferde – wir reiten zum Hofe des

Herzogs!“

Inhalt: Geschichten, Theater, Basteln

Gebühr: 6 €

Anmeldung: 0871-25142

CBW Entdeckungsreisen:

Herbstgeschichte – Hase und Igel

für Kinder v. 3 – 6 Jahren

mit Begleitung

15:30 – 17:30 Uhr,

Pfarrheim Hohenegglkofen

Inhalt: Geschichte, Basteln, Kochen

Gebühr: Erwachsene 5 €, Kind 3 €,

Familien 10 €

Anmeldung: 08743-919100

3. November

Baby-Brei selbst gekocht

9:00 – 11:00 Uhr, Amt f. Ernährung,

Landwirtschaft und Forsten

Landshut, Klötzlmüllerstr. 3

Referentin: Brigitte Roithmeier,

Diätassistentin

Anmeldung:

www.weiterbildung.bayern.de

4. November

Nähkurs: Strickmantel

18:00 – 22:00 Uhr,

Frontenhausener Str. 6, Vilsbiburg

Kontakt: 0176-97903996

5. November

Kinderflohmarkt „Toys for Kids“

08:30 – 13:00 Uhr, Eching,

Veranstaltungshalle am Moos 17

8. November

Tragetuch binden

9:00 – 10:30 Uhr, Menschenskinder

e.V., Werkstraße 5, Ergolding

Gebühr: 15 €

Anmeldung: 0871-9661562

Gestaltung: Kreativoli.de · Ritter Rost: Jörg Hilbert / Felix Janosa

© Musicals on Stage / Möllers & Bellinghausen Verlag GmbH, München

und das Gespenst

23.10. 14.30 &

17 Uhr

Kinderkonzert im Salzstadel · Karten im Vorverkauf 8€ / 5€

Vorverkaufsstellen: Heiliggeistkirche, 2. OG der Stadtresidenz,

KASiMiRmuseum · Einlass: 30 Min. vor Vorstellungsbeginn

INFOS: Museen der Stadt Landshut · Fon 08 71 / 9 22 38 90

Eröffnung

LANDSHUTmuseum

14. Dezember

2016

Der Countdown

läuft!

62 Landshuter Mama | TERMINE UND VERANSTALTUNGEN

MUSEEN DER STADT LANDSHUT


Tragetuch binden für

die Rückentrage

für Babys ab 4 Monate

10:30 – 12:00 Uhr,

Menschenskinder e.V.,

Werkstraße 5, Ergolding

Gebühr: 15 €

Anmeldung:

0871-9661562

Vortrag:

Wir Bubenmütter

2 Termine: 8. + 15.11.

19:00 Uhr,

Menschenskinder e.V.,

Werkstraße 5, Ergolding

Gebühr: 30 €

Anmeldung:

0871-9661562

9. November

„Handlingskurs“

Bitte eine Puppe oder

den Säugling mitbringen!

11:00 – 13:00 Uhr,

Kinderkrankenhaus St.

Marien, Grillparzerstr.9,

Landshut

Anmeldung:

oeffentlichkeitsarbeit@

st-marien-la.de

Antistress-Seminar

für Eltern

19:00 Uhr, Menschenskinder

e.V., Werkstraße 5,

Ergolding

Gebühr: 20 – 25 €

Anmeldung:

0871-9661562

Krise nach dem

Kita-Alltag

19:30 Uhr,

Schützenstr. 2, Landshut

Gebühr: 8 – 10 €

Anmeldung:

0871-9661562

10. November

Kindernachmittag in

der Stadtbücherei

15:00 – 17:00 Uhr, Weilerstraße

23, Landshut

Thema:

Kinderkrimi-Lesung

Erste Hilfe bei

Kindernotfällen

in Kooperation mit dem

Malteser Hilfsdienst

19:00 Uhr,

Menschenskinder e.V.,

Werkstraße 5, Ergolding

Gebühr: 15 €

Anmeldung:

0871-9661562

11. November

Guten Morgen,

liebe Kinder!

Die erste filmische Langzeitdokumentation

über

Waldorfschüler

19:00 – 21:00 Uhr, vhs

Landshut, Ländgasse 41,

Vortragssaal 3. Stock

Inhalt: Filmvorführung

mit Fragenrunde

12. November

Nähkurs:

Hoodie „Missy“

12:00 – 16:00 Uhr,

Frontenhausener Str. 6,

Vilsbiburg

Kontakt: 0176-97903996

14. November

Vortrag: „Muss ich immer

erst laut werden?“-

Wege aus der Brüllfalle

11:30 Uhr, Menschenskinder

e.V., Werkstraße 5,

Ergolding

Gebühr: 10 – 12 €

Anmeldung:

0871-9661562

Vortrag: Gesundheit

von Anfang an

19:30 Uhr,

Menschenskinder e.V.,

Werkstraße 5, Ergolding

Gebühr: 10 – 12 €

Anmeldung:

0871-9661562

15. November

CBW Entdeckungsreisen:

Der Wald –

ein Erlebnis

für Kinder v. 3 – 12 Jahre

mit Begleitung

15:00 – 17:30 Uhr,

Furth, Bauwagen am

Bucher Graben

Gebühr: Erwachsene 5 €,

Kind 3 €, Familien 10 €

Anmeldung: 08704-438

16. November

Gestresste Eltern

brauchen Entspannung

Ein Wohlfühlabend für

Mütter und Väter

19:00 Uhr,

Menschenskinder e.V.,

Werkstraße 5, Ergolding

Gebühr: 10 – 12 €

Anmeldung:

0871-9661562

17. November

Internet und Sex –

Gefahr verblendender

Fremdaufklärung für

unsere Kinder

Vortrag mit Diskussionsrunde

19:00 – 21:00 Uhr,

vhs Landshut, Ländgasse 41

Gebühr: 10 €

Anmeldung: 0871-922920

18. November

Kasimir im Land der Musik

für Kinder v. 5 – 8 Jahren

15:00 –17:00 Uhr,

KASiMiRmuseum, Alter

Franziskanerplatz 484, Landshut

Gebühr: 3 €

Anmeldung: 0871-9223890

Vorlese- und Bastelstunde

mit Petra Reinert

für Kinder v. 4 – 8 Jahren

15:00 – 16:00 Uhr, Stadtbücherei im

Salzstadel, Steckengasse 308

CBW Entdeckungsreisen:

Miau – Zu Besuch bei

den Tieren im KunstBerg

für Kinder ab 3 Jahren mit Begleitung

15:00 – 17:00 Uhr, Skulpturenmuseum

im Hofberg, Am Prantlgarten 1,

Landshut; Inhalt: Basteln

Gebühr: Erwachsene 5 €, Kind 3 €,

Familien 10 €, Material 4 €

Anmeldung: 0871-89021

Plötzlich rund! – Lesung mit Musik

von Josepha Sophia Sem

20:00 Uhr,

20ZEHN, Ländgasse, Landshut

19.November

„Der Franz, der hatte Mäuse“ –

eine spannende Schnitzeljagd

nach dem geheimen Räuberhort

für Kinder v. 6 – 10 Jahren

10:00 und 14:00 Uhr, Dauer: 1 Std.

Start: KASiMiRmuseum, Alter Franziskanerplatz

484, Landshut

Anmeldung: 0871-9223890,

museen@landshut.de

64 Landshuter Mama | TERMINE UND VERANSTALTUNGEN

TERMINE UND VERANSTALTUNGEN | Landshuter Mama 65


Familienspaß

am Pferdehof

für Eltern mit Kindern ab

der 1. Klasse

14:00 – 17:00 Uhr, Islandpferdehof

Buchenthal,

Reichersdorf 26,

Gammelsdorf

Hinweis: Wetterfeste

Kleidung und Schuhe

notwendig

Gebühr: Kinder 15 € ,

Erwachsene 5€

Anmeldung:

0871-9661562

Plötzlich rund! –

Lesung mit Musik

von Josepha

Sophia Sem

20:00 Uhr, 20ZEHN,

Ländgasse, Landshut

20. November

Verkaufsoffener

Sonntag mit Haferlund

Weihnachtsmarkt

in Geisenhausen

Meerjungfrauenschwimmkurs

für alle, die sicher

schwimmen und

tauchen können

14:00 – 15:30 Uhr,

Stadtbad Landshut,

Dammstraße 28,

Landshut

Gebühr: 45 €

Anmeldung bis

8. November: Stadtbad,

Stadtwerke Kundenzentrum,

info@stadtwerke-landshut.de

22. November

„Wenn ich ganz lieb

bin, kommt dann der

Papa zurück?“

Umgang mit Kindern in

Trennungs- und Scheidungssituationen

19:30 Uhr,

Menschenskinder e.V.,

Werkstraße 5, Ergolding

Gebühr: 10 – 12 €

Anmeldung:

0871-9661562

23. November

Stressfrei erziehen

– Erziehungstraining

nach TripleP

2 Termine: 23. + 30.11.16

plus 2 Telefonkontakte

19:00 Uhr,

Menschenskinder e.V.,

Werkstraße 5, Ergolding

Gebühr: 52 – 70 €

Anmeldung:

0871-9661562

24. November

Kindernachmittag

in der Stadtbücherei

15:00 – 17:00 Uhr, Weilerstraße

23, Landshut

Thema: Spieleturnier

Hilfe bei Lernblockaden

und Schulstress

– Leichter lernen

durch Bewegung

19:00 Uhr,

Menschenskinder e.V.,

Werkstraße 5, Ergolding

Gebühr: 8 – 10 €

Anmeldung:

0871-9661562

25. November

Abenteuer Baby

9:30 – 11:30 Uhr,

Menschenskinder e.V.,

Werkstraße 5, Ergolding

Anmeldung:

0871-9661562

CBW Entdeckungsreisen:

Piep – Zu

Besuch bei den Tieren

im Kunst Berg

für Kinder ab 3 Jahren

mit Begleitung

15:00 – 17:00 Uhr,

Skulpturenmuseum im

Hofberg, Am Prantlgarten

1, Landshut

Inhalt: Basteln

Gebühr: Erwachsene 5 €,

Kind 3 €, Familien 10 €,

Material 4 €

Anmeldung: 0871-89021

CBW Entdeckungsreisen:

De staade Zeit

beginnt

für Kinder v. 5 – 10 Jahren

mit Begleitung

15:00 – 17:00 Uhr,

Pfarrheim St.Wolfgang

Inhalt:

Wachsfiguren gießen

Gebühr: Erwachsene 5 €,

Kind 3 €, Familien 10 €

Anmeldung:

08771/409850

26. November

Kinderflohmarkt

„Toys for Kids“

08:30 – 13:00 Uhr,

Eching, Veranstaltungshalle

am Moos 17

Fahr-, Spielzeug-,

und Kinderbücherbasar

9:00 – 11:30 Uhr, Vilsbiburg, Familienzentrum,

Frontenhausenerstr. 19

Kontakt: muezevib@gmail.com

„Der Franz, der hatte Mäuse“ –

eine spannende Schnitzeljagd

nach dem geheimen Räuberhort

für Kinder v. 6 – 10 Jahren

10:00 und 14:00 Uhr, Dauer: 1 Std.

Start: KASiMiRmuseum, Alter Franziskanerplatz

484, Landshut

Anmeldung: 0871-9223890,

museen@landshut.de

CBW Entdeckungsreisen:

Kleine Weihnachtsgeschichten

für Kinder v. 3 – 6 Jahren

mit Begleitung

15:30 – 17:30 Uhr, Pfarrheim Obergangkofen

Inhalt: Geschichte, Basteln

Gebühr: Erwachsene 5 €, Kind 3 €,

Familien 10 €

Anmeldung: 08743-919100

28. November

CBW Entdeckungsreisen:

Auf Weihnachten zua

15:30 – 17:30 Uhr, Haus St. Wolfgang

Inhalt: Bayerischer Nachmittag mit

Geschichten, Spielen und Basteln

Gebühr: Erwachsene 5 €, Kind 3 €,

Familien 10 €

Anmeldung: 0871-47730233

29. November

MAT Gehirnjogging –

Lernen leicht gemacht

19:30 Uhr,

Menschenskinder e.V.,

Werkstraße 5, Ergolding

Gebühr: 10 – 12 €

Anmeldung: 0871-9661562

1. Dezember

Rituale, Regeln, Konsequenzen

19:30 Uhr, Menschenskinder e.V.,

Werkstraße 5, Ergolding

Gebühr: 10 – 12 €

Anmeldung: 0871-9661562

2. Dezember

Ergoldinger Weihnachtsmarkt

02.12. – 04.12. im Rathausinnenhof

Märchenerzähler

Dieter Schmid-Hermann

für Kinder v. 4 – 8 Jahren

15:00 – 15:30 Uhr, Stadtbücherei im

Salzstadel, Steckengasse 308

CBW Entdeckungsreisen: Fauch – Zu

Besuch bei den Tieren im KunstBerg

für Kinder ab 3 Jahren mit Begleitung

15:00 – 17:00 Uhr, Skulpturenmuseum im

Hofberg, Am Prantlgarten 1, Landshut

Inhalt: Basteln

Gebühr: Erwachsene 5 €, Kind 3 €,

Familien 10 €, Material 4 €

Anmeldung: 0871-89021

5. Dezember

Vortrag: Das schaffst du schon!

Selbstständig werden

19:30 Uhr, Menschenskinder e.V.,

Werkstraße 5, Ergolding

Gebühr: 10 – 12 €

Anmeldung: 0871-9661562

66 Landshuter Mama | TERMINE UND VERANSTALTUNGEN TERMINE UND VERANSTALTUNGEN | Landshuter Mama 67


Kurse | Treffpunkte

KURSE

Akupunktur für Schwangere

Termin: Mi, 10:00 – 11:00 Uhr

Ort: Krankenhaus Landshut- Achdorf, Gymnastikraum, 4. OG

Referentin: Susanne Speckner, Hebamme

Anmeldung: elternschule@kh-landshut-achdorf.de

Babymassage

Termin: Mo, 10:00 – 11:00 Uhr, Anmeldung fortlaufend

Ort: Pfarrheim Unterneuhausen

Referentin: Susanne Blendl, Kinderkrankenschwester

Gebühr: 50 Euro / 5 Treffen à 1 Std.

Anmeldung: 0176-23911412

Termin: Do, 10.00 – 11.00 Uhr

Ort: Krankenhaus Landshut- Achdorf, Gymnastikraum, 4. OG

Referentin: Rebecca Bragulla, Hebamme

Anmeldung: elternschule@kh-landshut-achdorf.de

BEB – Bewegen-Entdecken-Begleiten

für Eltern mit Kleinkindern von 1 – 2 Jahren

Termin: Vormittags, Anmeldung fortlaufend

Ort: Mehrzweckraum im Bürgerhaus Ergolding

Referenten: Doris Stini, Dipl. Heilpädagogin, Alexandra Clos, Physiotherapeutin

Veronika Kammermeier

Gebühr: 60 Euro / 10er Block à 1 Std.

Anmeldung: 0871-9661562

Eintauchen in neue Lebenswelten

für Eltern mit Kleinkindern; Themen sind u.a. Bewegung, Wahrnehmung

mit allen Sinnen, Musik, Entspannung, Experimentieren

Termin: Jeden letzten Dienstag im Monat von 10:00 – 11:00 Uhr

Ort: Familienzentrum Vilsbiburg e.V. • Frontenhausener Straße 19

Anmeldung: 08741-2652

Eltern-Kind-Programm

Mit kleinen Kindern ergeben sich ständig neue Herausforderungen. Das CBW

begleitet mit Eltern-Kind-Gruppen vom Babyalter bis zum Kindergarten.

Mehr als 80 Gruppen in Stadt und Landkreis Landshut.

Infos + Anmeldung: www.cbw-landshut.de/familie-co/eltern-kind-programm

Termin: Do, 15:00 – 16:00 Uhr, Anmeldung fortlaufend

Ort: Werkstraße 7, Kinderkrippe, 1. OG

Referentin: Maria Haslinger, Kinderkrankenschwester

Gebühr: 50 Euro / 5 Treffen à 1 Std.

Anmeldung: 0871-9661562

Termin: Do, 15:30 – 16:30 Uhr, Anmeldung fortlaufend

Ort: Mütterzentrum Landshut e.V., Schützenstraße 2

Referentin: Stefanie Högl, Still- und Laktationsberaterin IBCLC,

Kinderkrankenpflegerin

Anmeldung: 0871-96549280

Babyschwimmen

Mindestalter: 3 Monate, Höchstalter für den Anfängerkurs: 12 Monate

Termin: Do, Anfängerkurs: 9:50 – 10:20 Uhr und 11:00 – 11:30 Uhr

Do, Fortgeschrittene I: 10:25 – 10:55 Uhr

Do, Fortgeschrittene II: 9:15 – 9:45 Uhr

Ort: Gesundheitszentrum Adlkofen

Referenten: Ina Horvath und Marion Schmidt, Hebammen

Gebühr: 80 Euro

Anmeldung: elternschule@kh-landshut-achdorf.de

68 Landshuter Mama | TERMINE UND VERANSTALTUNGEN

Trauseneck 32 · 84103 Postau

Telefon 08702 91150 · Telefax 08702 91151

E-Mail: info@patzlsperger.de

Web: www.patzlsperger-pflanzen.npage.de


Eltern-Kind Turnstunde

für Kinder ab 18 Monaten

Termine: Mo, 15:30 – 16:30 Uhr, Anmeldung fortlaufend

Do, 15:30 – 16:30 Uhr, Anmeldung fortlaufend

Ort: Sparda-Bank Sporthalle des ETSV 09 Landshut, Siemensstraße 2

Anmeldung: turnen@etsv09landshut.de

Fitness am Morgen – mit Kinderbetreuung

Termin: Mi, 8:30 – 9:30 Uhr

Ort: Familienzentrum Vilsbiburg e.V., Frontenhausener Straße 19

Anmeldung: 08741-2652

Fitness mit Baby

Termin: Do, 11:15 – 12:15 Uhr

Ort: HOT Soul, Rennweg 119, Landshut

Referentin: Beatrix Stumpfegger, Aerobic- und Postnataltrainerin

Anmeldung: 0871-9659060, www.mamafitness-landshut.de

Fitness ohne Baby

Termin: Fr, 17:00 – 18:00 Uhr

Ort: Hebammenpraxis Kindersegen, Ergolding

Referentin: Beatrix Stumpfegger, Aerobic- und Postnataltrainerin

Anmeldung: 0871-9659060, www.mamafitness-landshut.de

Fit for Family

Mit der Geburt eines Kindes wird auch eine Familie neu geboren.

Das Angebot richtet sich an Paare, die ein Kind erwarten.

Termin: Sa, 9:00 – 13:30 Uhr, auf Anfrage

Ort: Krankenhaus Landshut-Achdorf, Gymnastikraum, 4. OG

Kursleiterin: Barbara Steininger, Hebamme

Gebühr: 50 Euro

Anmeldung: elternschule@kh-landshut-achdorf.de

Kangatraining

Termin: Fr, 9:30 – 10:30 Uhr

Ort: Lady Gym, Ergolding

Referentin: Jacqueline Wrage, Kangatrainerin

Anmeldung: elternschule@kh-landshut-achdorf.de

Karatekurse für Kinder ab 3 Jahre

Jeweils stündlich wechselnde Gruppen von Minis-Teens

Termin: Donnerstag, 15:30 – 18:30 Uhr

Ort: Turnhalle der Grundschule Piflas, Gartenstr. 34, Ergolding

Termin: Mittwoch, 15:30 – 17:30 Uhr

Ort: Turnhalle der Volksschule Gündlkofen, Schulstraße, Gündlkofen / Bruckberg

Termin: Dienstag und Donnerstag, 15:00 – 18:30 Uhr, Samstag 9:45 – 11:30 Uhr

Ort: Master Club Landshut, Altdorfer Str. 2, Landshut

Termin: Freitag, 15:00 – 18:00 Uhr Teens

Ort: Turnhalle der Astrid-Lindgren-Schule, Schulstraße, Rottenburg a. d. Laaber

Termin: Mittwoch, 15:45 – 18:45 Uhr

Ort: Turnhalle der Realschule Vilsbiburg, Amselstraße 6, Vilsbiburg

Termine zum Schnupperunterricht für alle Standorte können telefonisch unter

0871-4307474 oder auf www.njusan.de vereinbart werden.

Musikgarten

für Babys von 9 –18 Monaten

Termin: Mi Vormittag oder Mo Nachmittag, Anmeldung fortlaufend

Ort: Mütterzentrum Landshut e.V., Schützenstraße 2

Anmeldung: 0871-96549280

für Kinder von 1,5 – 3 Jahren

Termin: Mi Vormittag oder Mo Nachmittag, Anmeldung fortlaufend

Ort: Mütterzentrum Landshut e.V., Schützenstraße 2

Anmeldung: 0871-96549280

Musikalische Früherziehung

für Kinder von 3 – 4 Jahren ohne Eltern

Termin: Mi, 16:15 – 17:00 Uhr, Anmeldung fortlaufend

Ort: Mütterzentrum Landshut e.V., Schützenstraße 2

Referentin: Sylvia Strasser, Musiklehrerin, Gesangspädagogin

Anmeldung: 0871-96549280

Nähen für Mütter mit Kinderbetreuung

Termin: Fr, 9:00 – 11:30 Uhr

Ort: Familienzentrum Vilsbiburg e.V., Frontenhausener Straße 19

Anmeldung: 08741-2652

Outdoor-Fitness mit Baby & Buggy

Termin: Do, 9:00 – 10:15 Uhr

Ort: Bayerwaldpark, Landshut

Referentin: Beatrix Stumpfegger, Aerobic- und Postnataltrainerin

Anmeldung: 0871-9659060, www.mamafitness-landshut.de

Termin: Freitag, 15:00 – 18:00 Uhr

Ort: Turnhalle der Volksschule, Badstraße 16, Ergoldsbach

70 Landshuter Mama | TERMINE UND VERANSTALTUNGEN TERMINE UND VERANSTALTUNGEN | Landshuter Mama 71


PEKiP – Spielen und Bewegen für Babys

Termin: täglich, Vor- und Nachmittag, Anmeldung fortlaufend

Ort: Werkstraße 7, Kinderkrippe, 1. OG

Referenten: zertifizierte PEKiP-Leiterinnen

Gebühr: 85 Euro / 10 Treffen à 1,5 Std.

Anmeldung: 0871-9661562

Rückbildungsgymnastik

Termin: Mi, 10:00 – 11:00 Uhr

Ort: TG Landshut, Sandnerstraße 7, Halle 6

Kursleiterin: Irmgard Freinecker, Hebamme

Gebühr: 30 Euro / Kaution

Anmeldung: elternschule@kh-landshut-achdorf.de

Termin: Do, 9:00 – 11:30 Uhr, mit Kinderbetreuung

Ort: Familienzentrum Vilsbiburg e.V., Frontenhausener Straße 19

Anmeldung: 08741-2652

Termin: Fr, 16:45 – 18:15 Uhr

Ort: Krankenhaus Landshut-Achdorf, Gymnastikraum, 4. OG

Kursleiterin: Susan Kapzan, Hebamme

Gebühr: 30 Euro / Kaution

Anmeldung: elternschule@kh-landshut-achdorf.de

Rückbildung nach dem Kaiserschnitt

Termin: Mo Vormittag, Anmeldung fortlaufend

Ort: Mehrzweckraum im Bürgerhaus Ergolding

Referentin: Christine Kappen, Physiotherapeutin

Gebühr: 56 Euro / 10 Stunden (evtl. Kostenbeteiligung der Krankenkassen)

Anmeldung: 08702-942150 abends

Stimmungskrisen nach der Geburt –

Babyblues, Heultage oder doch Depressionen?

Gesprächsgruppe

Termin: 14.11., 21.11., 28.11.2016, 19:30 Uhr

Ort: Menschenskinder e.V., Werkstraße 5, Ergolding

Anmeldung: 0871-31325

Tragetuchberatung

Termin: jeden 1. Freitag im Monat, 9:00 – 11:00 Uhr

Ort: Krankenhaus Landshut-Achdorf, Gymnastikraum, 4. OG

Referentinnen: Ramona Löbnitz, Jacqueline Wrage, Trageberaterinnen

Gebühr: 10 Euro / pro Person, 15 Euro / Paar

Anmeldung: elternschule@kh-landshut-achdorf.de

Yoga für Jedermann

Termin: Di, 20:00 – 21:00 Uhr, Anmeldung fortlaufend,

Ort: Mütterzentrum Landshut e.V., Schützenstraße 2

Referentin: Heidi Adler, Yogalehrerin

Anmeldung: 0871-96549280

Yoga für Schwangere

Termin: Di, 17:30 –18:30 Uhr, Anmeldung fortlaufend,

Ort: Menschenskinder e.V., Werkstraße 5, Ergolding

Referentin: Christa Olbrich, ärztl. gepr. Yogalehrerin

Gebühr: 50 Euro / 5 Treffen

Anmeldung: 0871-770416

Termin: Di, 18:30 –19:45 Uhr, Anmeldung fortlaufend,

Ort: Mütterzentrum Landshut e.V., Schützenstraße 2

Referentin: Heidi Adler, Yogalehrerin

Anmeldung: 0871-96549280

Termin: Mi, 9:10 –10:10 Uhr

Ort: Lady Gym, Ergolding

Referentinnen: Ina Horvath, Marion Schmidt, Hebammen

Anmeldung: elternschule@kh-landshut-achdorf.de

Angebote für Eltern-Kind-Gruppen

Die Angebote für Eltern-Kind-Gruppen sind buchbar für Gruppen

mit mindestens 8 Teilnehmern, Termin und Ort nach Vereinbarung.

Kleine Entdecker in Bewegung

Referentin: Christiane Sayaslan, Physiotherapeutin

Bewegungsspaß im Freien

Referentin: Julia Abstreiter, Erzieherin und Motopädagogin

Bewegung macht schlau

Referentin: Eva Högl, Physiotherapeutin

Bewegungsspaß für Kleinkinder

Referentin: Eva Högl, Physiotherapeutin

In der Zwergenküche ist was los!

Referentin: Susanne Hirthammer, Hauswirtschafterin

Kinderlebensmittel – halten sie, was die Werbung verspricht?

Referentin: Elisabeth Weiß, Dipl.-Ökotrophologin

Bewegtes Erleben und Genießen

Referentinnen: Andrea Hauer, Hauswirtschafterin und

Eva Högl, Physiotherapeutin

Ansprechpartnerinnen: Frau Andrea Tscholl und Frau Monika Wimmer

AELF Landshut, Klötzlmüllerstraße 3 | 84034 Landshut | 0871 603-0

E-Mail: andrea.tscholl@aelf-la.bayern.de bzw. monika.wimmer@aelf-la.bayern.de

72 Landshuter Mama | TERMINE UND VERANSTALTUNGEN TERMINE UND VERANSTALTUNGEN | Landshuter Mama 73


TREFFPUNKTE

Eltern-Kind-Treff

Frühstück und Erfahrungsaustausch für Eltern mit ihren Babys.

Termin: Mo – Fr, 8:30 –11:30 Uhr

Ort: Familienzentrum Vilsbiburg e.V., Frontenhausener Straße 19

Hier sind alle Eltern mit Kindern jeder Altersgruppe (auch Babys) willkommen.

Ehrenamtliche Mitarbeiter spielen oder basteln mit den Kleinen, damit

sich die Mütter und Väter beim gemeinsamen Frühstück entspannen und

in Ruhe unterhalten können.

Termine: Montag, Mittwoch, Donnerstag, 9:30 –12:00 Uhr

Montag, Mittwoch, Donnerstag, 15:00 –17:30 Uhr

Ort: Mütterzentrum Landshut, Schützenstraße 2

Termin: jeden Dienstag, 9:00 –11:00 Uhr

Ort: Krankenhaus Landshut-Achdorf, kleiner Speisesaal (E03), Erdgeschoss

Leiterin: Barbara Thein, Dipl.-Sozialpädagogin

für Kinder bis 1,5 Jahre

Termin: Di, 9:00 –11:00 Uhr

Ort: Familienzentrum Vilsbiburg e.V., Frontenhausener Straße 19

Stillcafé

für werdende und stillende Mamas mit ihren Babys und Kleinkindern

Termin: jeden 1. Dienstag im Monat, 15:00 –17:00 Uhr

Ort: Mütterzentrum Landshut, Schützenstraße 2

Leitung: Stefanie Högl, Still- und Laktationsberaterin, Kinderkrankenpflegerin

Gebühr: 5 Euro

Stillgruppe in Landshut

Termin: 4. August,19. August, 30. August,

16. September, 30. September, 14. Oktober

Uhrzeit: jeweils 10:00 – 11:30 Uhr

Ort: Zikadenweg 15, 84034 Landshut

Anmeldung: katrin.brandt@afs-stillen.de

Gebühr: 3,50 Euro

Zwillingstreff

Termin: Mo, 10.10., 21.11. und 12.12., 15:00 –17:00 Uhr

Ort: Familienzentrum Moosburg, Bahnhofstraße 1, 85368 Moosburg

Anmeldung: 08703-4134148, neumueller.christine@googlemail.com

Frühstück und Erfahrungsaustausch für Eltern mit ihren Babys bis zu ca. 1 Jahr.

Termin: Di, 9:30 –12:00 Uhr

Ort: Mütterzentrum Landshut, Schützenstraße 2

für Kinder ab 1,5 Jahre

Termin: Mi, 9:00 –11:00 Uhr

Ort: Familienzentrum Vilsbiburg e.V., Frontenhausener Straße 19

Frühstückstreff für Mamas mit Baby

offenes Treffen für frischgebackene Mamas mit ihren Babys bis sechs Monate

Termin: Fr, 09.09.2016, 9.30 – 11.00 Uhr

Ort: Menschenskinder e.V., Werkstraße 5, Ergolding

Referentin: Gudrun Schneider, Dipl. Ökotrophologin

Offener Treff für Eltern mit behinderten Kindern

Hier können Eltern mit chronisch kranken oder behinderten Kindern Familien in

ähnlichen Lebenssituationen treffen. Behinderte Kinder im Kindergarten- oder

Schulalter sowie deren Geschwister sollen in einem geschützten Rahmen

zusammen spielen, miteinander Spaß haben und voneinander lernen können.

Termin: jeder 4. Samstag im Monat, 14:30 –17:00 Uhr

Ort: Mütterzentrum Landshut, Schützenstraße 2

Wir sind für Euch da:

wochentags 10 - 18 Uhr

samstags 10 - 14 Uhr

Neustadt 530, 84028 Landshut

Fon 0871 . 660 62 - 87 , Fax - 88

info@stoffatelier-fingerhut.de

www.stoffatelier-fingerhut.de

1

1

1

1

1

....,_ ...

1

1

1

', 1

... '1- - - .

1

1

-------------------------------------

1 in der Landshuter Neustadt 530.

Im Stoffatelier Fingerhut in

1 Landshut findest Du eine

1

1

1

1

vielfältige Auswahl an

Stoffen für Mode,

l


Sprechstunden | Selbsthilfegruppen

SPRECHSTUNDEN

Baby-und Kleinkindersprechstunde

für Eltern mit Kindern bis zum 3. Lebensjahr

Ansprechpartner: erfahrene Kinderkrankenschwestern

Infos unter www.koki-landshut.de

Termin: Mo, 8:00 –10:00 Uhr

Ort: Furth, Kinderkrippe St.Marien, Klosterstraße 5

Termin: Di, 8:30 –10:30 Uhr

Ort: Ergoldsbach, Kinderkrippe im Dominik-Brunner-Haus, Badstraße 14

Termin: Di, 9:00 –11:00 Uhr

Ort: Mütterzentrum Vilsbiburg, Frontenhausener Straße19

Termin: Di, 9:30 –11:30 Uhr

Ort: Mütterzentrum Landshut, 2.OG, Schützenstraße 2

Elternsprechstunde

bei Schrei-, Schlaf- und Fütterungsproblemen von Säuglingen und Kleinkindern

Termin: Do, 9:00 –12:00 Uhr

Ort: Kinderkrankenhaus St.Marien

Ansprechpartner: Interdisziplinäres Team aus Ärzten, Psychologen,

Therapeuten und Krankenschwestern

Anmeldung: 0871-852 13 25

Trauerbegleitung

Einzelbegleitung im Wochenbett, bei der Rückbildungsgymnastik und

bei Folgeschwangerschaften

Ort: Elternschule Landshute.V., Achdorfer Weg 3

Ansprechpartner:

Rebecca Bragulla, Hebamme und Trauerbegleiterin, 0871-1435857

Birgit Maurberger, Hebamme und Trauerbegleiterin, 0871-74445

Hebammenberatung

Termin: jeden 1. Dienstag im Monat von 9:00 –11:00 Uhr

Ort: Familienzentrum Vilsbiburg e.V., Frontenhausener Str. 19, 84137 Vilsbiburg

Kontakt: 08741-26 52

Infos unter www.familienzentrum-vilsbiburg.de

Termin: Mi, 8:30 –10:30 Uhr

Ort: Eching, Kinderkrippe Zwergenschloss, Hofmark 32

Termin: Do, 8:00 –10:00 Uhr

Ort: Essenbach, Kinderkrippe Regenbogen, Artmanngarten 2

Termin: Do, 8:00 –10:00 Uhr

Ort: Rottenburg, Kinderkrippe Laaberspatzen, Georg-Pöschl-Straße 20

Elternsprechstunde

für werdende Eltern und junge Familien

Infos unter www.koki-landshut.de

Termin: 1 mal monatlich, Mi, 10:00 –12:00 Uhr

Ort: In den Räumen der Hebamme Iris Ternes, Hauptstraße 62, 84088 Neufahrn

Ansprechpartner: Gudrun Kolbeck-Schaefer

Terminvereinbarung: 0871-408 5715

Termin: 1 mal monatlich, Fr, 10:00 –12:00 Uhr

Ort: Vilsbiburger Hebammenpraxis, Frontenhausener Straße 96a

Ansprechpartner: Birgit Vogel

Terminvereinbarung: 08741-927744

76 Landshuter Mama | TERMINE UND VERANSTALTUNGEN


SELBSTHILFEGRUPPEN

Weiterleben ohne Kind

Die Selbsthilfegruppe „Weiterleben ohne Kind“ bildet einen geschützten

Rahmen, über diese Themen zu sprechen, Erfahrungen auszutauschen

und sich gegenseitig Hilfestellungen zu geben.

Termin: Jeden 1. Mittwoch im Monat, 19:00 Uhr

Ort: Elternschule Landshut e.V., Achdorfer Weg 3

Kontakt: 0871-4042293

Aufmerksam –

Elterngruppe, deren Kinder AD(H)S haben

Ansprechpartner: Selbsthilfe-Kontaktstelle,

Frau Kornelia Thomanek, Tel. 0871-609114, kthomanek@diakonie-landshut.de

Überblick über alle Selbsthilfegruppen in der Region

Auch Unterstützung bei der Gründung einer Gruppe

Diakonisches Werk Landshut e.V., Selbsthilfe-Kontaktstelle

www.selbsthilfe-landshut.de

Ort: Maistraße 8, 84034 Landshut

Ansprechpartner: Kornelia Thomanek-Kotios,

Tel. 0871-609114, Fax: 0871-6096114, kthomanek@diakonie-landshut.de

Wichtige telefonnummern

Notruf Notarzt/Feuerwehr: 112

Polizei: 110

Wichtige telefonnummern

KLINIKUM LANDSHUT

Kreißsaal: 0871 698-3239

Geburtenstation 2c: 0871 698-3521

Gynäkologische Ambulanz: 0871 698-3230

Bei Notfällen: 0871 698-3521

KRANKENHAUS LANDSHUT-ACHDORF

Kreißsaal: 0871 404-27 00

Gynäkologische Ambulanz: 0871 404-27 07

KREISKRANKENHAUS VILSBIBURG

Kreißsaal: 0871 404-27 00

Gynäkologische Ambulanz: 0871 404-27 07

KINDERKRANKENHAUS ST. MARIEN

Notfallambulanz: 0871 852-0

Terminvereinbarung über

Kinderchirurgisches Sekretariat: 0871 852-1210

Kinderschutzambulanz: kinderschutzambulanz@st-marien-la.de

Babyklappe

Giftnotruf: 089-19240

Landshuter Interventions- und

Beratungsstelle bei häuslicher

und sexualisierter Gewalt: 0871-430 11 48

Notfall-Betreuung für Kinder: 0871-609 609

78 Landshuter Mama | TERMINE UND VERANSTALTUNGEN

TERMINE UND VERANSTALTUNGEN | Landshuter Mama 79


VORSCHAU

Schnell und einfach!

Ein Teig – fünf Plätzchen

Schnell

und einfach!

Ein Teig –

fünf Plätzchen

Weihnachten

Die nächste

Landshuter Mama

gibt’s ab dem

1. Dezember

FAMILIEN:

WERTE, TRADITIONEN

UND NEUE MODELLE

Spaß im

Schnee – wir

können es

kaum erwarten


BACKEN, DEKORIEREN UND BESCHENKEN

DIE SCHÖNSTEN IDEEN FÜR DAS FEST DES JAHRES!


DER „LANDSHUTER MAMA“-ADVENTSKALENDER

DA IST FÜR JEDEN WAS DRIN!


IMPRESSUM

Landshuter

mama

Das Magazin für Familien in Landshut und Umgebung

Herausgeber

Landshuter Mama Verlag

UG (haftungsbeschränkt)

Geschäftsführerin:

Barbara Wenninger

Unholzinger Straße 6

84103 Postau

Registergericht: Amtsgericht Landshut

Registernummer: HRB 10096

Grafik und Druck

Benkler Reprotechnik GmbH

Werbeagentur · An der Press 1

84032 Altdorf-Eugenbach

Tel. 0871 34540

www.benkler.com

Alle Rechte vorbehalten. Jegliche

Verwendung der Texte, Bilder etc. nur

mit schriftlicher Genehmigung des

Landshuter Mama Verlags. Wir haften

weder für unaufgefordert eingesandtes

Material noch für die Richtigkeit der

Veranstaltungstermine.

Auflage: 7.000

Erscheinungstermine:

01.12.2016 | 01.02.2017 | 01.04.2017

01.06.2017 | 01.08.2017 | 01.10.2017

Anzeigen- und Redaktionsschluss

ist zum 1. des Vormonats vor Erscheinen.

Kontakt

Barbara Wenninger

t 08702 919404

m 0151 26516881

f 08702 3626

info@landshuter-mama.de

www.landshuter-mama.de

Redaktion

Barbara Wenninger, Carina

Schwickart, Lisa Schmidl

Bilder

Landshuter Mama Verlag, Freepik,

Astrid Benkler, Fotolia: 96311964 ©

Monkey Business

Titel: Nicole Hecht Fotografie

COOL!

DAS

MEIN

IST

BAD!

realityPro – macht Badplanung zum Erlebnis.

Unsere Virtual Reality Brille bietet Ihnen die einzigartige Möglichkeit,

Ihr geplantes Traumbad atemberaubend realistisch zu erleben – damit Sie

sich nach der Fertigstellung garantiert darin wohlfühlen.

Überzeugen Sie sich selbst – nur bei Richter+Frenzel Landshut!

Industriestraße 18 a • 84030 Landshut-Ergolding

82 Landshuter Mama | IMPRESSUM

www.r-f.de/realityPro

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine