FC LUZERN Matchzytig N°5 16/17 (RSL 12)

FCLuzern

Die 68-Seiten starke MATCHZYTIG zum Heimspiel gegen den FC St. Gallen, das ganz im Zeichen der SFL-Spieltagaktion #Together2016 steht. Mit vielen spannenden und abwechslungsreichen Themen sowie allen Infos rund um Blau-Weiss und den Fussball.

MATCHZYTIG

FC LUZERNFC ST. GALLEN

SO 23.10.2016 16:00

2016/17

N° 5

CHF 1.–

DIE INTEGRATIONSKRAFT

DES FUSSBALLS

TOGETHER 2016 – AB SEITE 24


Es gibt nicht den FCL-Fan.

Es gibt nicht den Kunden.

Deshalb sind wir keine Krankenversicherung für Kunden.

Sondern für Menschen. Zusammen mit Ihnen und

allen FCL-Fans drücken wir im CSS Family Corner dem FCL

die Daumen.

Lassen Sie sich von uns beraten. In einer der 120 Agenturen,

per Telefon unter 0844 277 277 oder auf www.css.ch.

Ganz persönlich.

FCL-GLOBAL

SPIELTAGAKTION TOGETHER 2016

Vom 15. bis zum 23. Oktober 2016 machen

Schweizer Profi-Fussballclubs die Integrationskraft

des Fussballs zum Thema. Das Engagement

steht im Zusammenhang mit der Kampagne «Together2016»,

welche die Liga und Profi-Klubs gemeinsam

mit der Schweizerischen Flüchtlingshilfe

SFH, dem Staatssekretariat für Migration und dem

UNO-Hochkommissariat für Flüchtlinge durchführen.

Der FCL im Speziellen widmet sich der Integration

von handicapierten Menschen. Alles dazu

und über das Engagement des SC Kriens gibt es ab

Seite 24 zu erfahren.

VERTRAGSVERLÄNGERUNG

Das Schweizer Detailhandelsunternehmen OT-

TO‘S bleibt für weitere drei Jahre Hauptsponsor

des FC Luzern. «Die Wurzeln in der Zentralschweiz,

eine Ausstrahlung übers ganze Land – das

gilt für OTTO’S ebenso wie für den FC Luzern», freut

sich Mark Ineichen, CEO von OTTO’S, über die

Verlängerung.

FANUMFRAGE

Die Fanarbeit Luzern und der FC Luzern setzen sich

mit der «Fanumfrage Luzern» gemeinsam dafür ein,

dass sich FCL-Supporter zu fanspezifischen Themen

äussern können. Mittels einer Onlinebefragung

können sich alle Anhänger zum Club, zur swissporarena,

zu ihrem eigenen Fanverhalten, zur Luzerner

Fankultur und zu weiteren Themen äussern. Alles

dazu ab Seite 56.

CAMP 2016 / 2017

Das letzte der vier populären FCL-Camps in diesem

Jahr wurde vorletzte Woche erfolgreich auf

Allmend Süd absolviert. In Kürze erscheinen die

Daten für das nächste Jahr.

POSTER

Ab November ist das FCL-Poster der Saison

2016/17 im Fanshop erhältlich. Das Poster

(841 × 594 mm) kostet CHF 20 ohne und mit den

Original-Unterschriften CHF 25. Auf der Seite 34

gibt es einen kleinen Vorgeschmack im Kleinformat.

INHALT3

VORWORT | GUIDO GRAF 5

MANNSCHAFTSKADER FC LUZERN 7

STAFF FC LUZERN 13

HOTSPOT15

DER KLEINSTE

RODRIGUEZ WILL

HOCH HINAUS

LINE UPS | FC LUZERN | FC ST. GALLEN 1879 18

GÄSTEKOLUMNE | FC ST. GALLEN 1879 20

MIT GIULIA

STEINGRUBER

SFL SPIELTAGAKTION 24

TOGETHER 2016

POSTER34

FCL SAISON 16/17

KUDI ERKLÄRT’S 37

DIE BESONDERE

ROLLE DES SPORTS

SWISS CITY MARATHON LUCERNE 39

PREMIERE IN DER

SWISSPORARENA

PUBLIREPORTAGE41

LEUCHTER IT SOLUTIONS

FCL LÖWENSCHULE 45

EINE ERFOLGSGESCHICHTE

IMPRESSIONEN48

FCL CAMP 2016 4/4

CLUBSTATISTIK60

RSL TOTAL 64


© 2016 adidas AG

F I R S T

N E V E R

F O L L O W S

S T E L L A R P A C K

VORWORT5

Liebe FCL-Familie, liebe Zuschauerinnen und Zuschauer

Integration und Einschluss sind Themen mit grosser

Brisanz. Alle sind sich einig, dass sie unbedingt gelingen

müssen, aber es stellt sich auch die Frage:

Wie schaffen wir das? Sicher ist: Integration und

Einschluss von Menschen mit Migrationshintergrund

und Menschen mit einer Beeinträchtigung können nur

funktionieren, wenn alle dazu beitragen.

Sport bietet hier ideale Voraussetzungen, und Sportvereine

haben ein grosses Integrationspotential. Das

zeigt allein schon das Wort «Verein» – es steht für

«vereinen» und «eins werden». Im Sport steht eben

der Sport an erster Stelle, nicht die Herkunft von Menschen

oder Normvorstellungen. Es geht um Kampfgeist

und Emotionen. So spricht der Sport denn auch

seine eigene Sprache, die alle sprechen und verstehen

können.

Integration und Einschluss finden in Sportvereinen

aber nicht nur auf dem Sportplatz, sondern auch abseits

des Sportplatzes statt. Hier wird Alltagskultur

gelebt: Man isst und feiert zusammen. Es gibt praktische

Alltagshilfe. Und so erfahren Menschen mit

Migrationshintergrund denn auch schon fast nebenbei

vieles über unsere kulturellen Gepflogenheiten

und können dabei ungezwungen ihre Sprachkenntnisse

erwerben und verbessern.

Ob Integration und Einschluss gelingen, hängt von

vielen Faktoren ab. Im Kleinen können jedoch alle

dazu beitragen: in der Stadt, im Dorf, im Quartier,

in den Schulen und in den Vereinen. Es gilt, Barrieren

abzubauen, damit das gesellschaftliche Leben

für alle zugänglich ist, egal ob mit oder ohne Beeinträchtigung

und unabhängig von Geschlecht, Bildung,

Status, Migrationshintergrund und Religion.

Fussball verbindet: Vom 15. bis zum 23. Oktober

2016 machen Schweizer Profi-Fussballclubs die Integrationskraft

des Fussballs zum Thema. Das Engagement

steht im Zusammenhang mit der Kampagne

«Together2016», welche die Liga und Profi-Clubs

gemeinsam mit der Schweizerischen Flüchtlingshilfe

SFH, dem Staatssekretariat für Migration und dem

UNO-Hochkommissariat für Flüchtlinge durchführen.

Und weil der FCL sich seit langem für die Integration

und Einschluss von Menschen mit einer Beeinträchtigung

einsetzt, hat er heute zum Spiel gegen den FC

St. Gallen 1879 nicht nur eine Gruppe von Flüchtlingen

aus Ruswil und Meierskappel eingeladen, sondern

auch Menschen, die vom Blinden-Fürsorge-Verein

Innerschweiz, von der Stiftung Brändi und von der

Stiftung für Schwerbehinderte SSBL betreut werden.

Dass es dem FCL dabei um mehr geht als einfach nur

um ein Lippenbekenntnis, zeigt der Bericht auf Seite

24. Dort lesen Sie auch etwas über die positiven Erfahrungen

des SC Kriens, bei dem seit Januar 2016

erfolgreich Flüchtlinge aus Syrien und Afghanistan in

verschiedenen Mannschaften mitspielen. Dabei handelt

es sich um Jugendliche aus dem Zentrum für unbegleitete

minderjährige Flüchtlinge in Kriens.

Wenn Integration und Einschluss gelingen, kann Vielfalt

schliesslich eine Stärke sein. Im Sport ist hier unsere

Fussball Nationalmannschaft das beste Beispiel:

Sie ist wohl die kosmopolitischste Auswahl der Welt,

und der Erfolg gibt ihr Recht. Wen wundert’s, besassen

doch in der Saison 2015/16 insgesamt 222 der

597 Spieler in den beiden Schweizer Profi-Ligen keinen

Schweizer Pass. Sie stammen aus 52 verschiedenen

Ländern dieser Welt.

Einige dieser Spieler sehen Sie auch heute im Einsatz.

Ich wünsche Ihnen einen spannenden und fairen

Fussballmatch.

Sportliche Grüsse

Ihr Guido Graf

Regierungsrat Kanton Luzern

Vorsteher Gesundheits- und Sozialdepartement


MANNSCHAFTSKADER FC LUZERN

7

1 DAVID ZIBUNG

Tor

10.1.1984

Schweiz

21 JONAS OMLIN

Tor

10.1.1994

Schweiz

22 SIMON ENZLER

Tor

16.10.1997

Schweiz

DANIEL BÖBNER

Goalietrainer

30.7.1969

Schweiz

Party-

Service

Silvia & Toni Zibung

6052 Hergiswil

Wir unterstützen

grosse Träume

und die kleinen Löwinnen und Löwen des FC Luzern, weil auch wir alles

daran setzen, Träume zu realisieren. www.lukb.ch

6 REMO ARNOLD

Mittelfeld

17.1.1997

Schweiz

7 CLAUDIO LUSTENBERGER

Abwehr

6.1.1987

Schweiz

8 JAHMIR HYKA

Mittelfeld

8.3.1988

Albanien

9 TOMI JURIC

Angriff

22.7.1991

Australien

Pizzeria

PIZZERIA

al Forno

KRIENS

Luzernerstrasse 27

6010 Kriens

Tel. 041 311 10 22


MANNSCHAFTSKADER FC LUZERN

POULET IM CHÖRBLI À DISCRÉTION

BIER, SOFTGETRÄNKE, KAFFEE/TEE

SITZPLATZ AUF DER TRIBÜNE A

13 TOMISLAV PULJIC

Abwehr

21.3.1983

Kroatien

Pantone Coated

Grün: 383 C

Blau: 293 C

14 JÉRÔME Gelb: 109 C THIESSON

Abwehr

6.8.1987

Schweiz

15 MARCO SCHNEUWLY

Angriff

27.3.1985

Schweiz

16 FRANÇOIS AFFOLTER

Abwehr

13.3.1991

Schweiz

Pantone Uncoated

Grün: 383 U

Blau: 293 U

Gelb: 109 U

CMYK

Grün: 40 10 95 0

Blau: 100 70 0 0

Gelb: 0 15 100 0

SPEZIALANGEBOT BEIM HEIMSPIEL GEGEN LUGANO

6 PERSONEN CHF 798 (EXKL. MWST.)

ANTOSSZEIT IM

17 SIMON GRETHER

Abwehr

20.5.1992

Schweiz

19 CHRISTIAN SCHNEUWLY

Mittelfeld

7.2.1988

Schweiz

20 RICARDO COSTA

Abwehr

16.5.1981

Portugal

23 SALLY SARR

Abwehr

6.5.1986

Frankreich

EICHHOF CORNER

WWW.FCL.CH/VIP


MANNSCHAFTSKADER FC LUZERN

11

BEKENNE FARBE

FANSHOP

NEUHEITEN IM FANSHOP

30 CEDRIC ITTEN

Angriff

27.12.1996

Schweiz

31 HEKURAN KRYEZIU

Mittelfeld

12.2.1993

Schweiz

32 NICOLAS HAAS

Mittelfeld

23.1.1996

Schweiz

33 STEFAN KNEZEVIC

Abwehr

30.10.1996

Schweiz

BEANIE BASIC

T-SHIRT "BLAU WIIS"

CHF 30.- CHF 30.-

w w w . f c l . c h

34 SILVAN SIDLER

Abwehr

7.7.1998

Schweiz

35 FILIP UGRINIC

Mittelfeld

5.1.1999

Schweiz

36 CENDRIM KAMERAJ

Mittelfeld

13.3.1999

Schweiz

37 JOÃO ABREU DE OLIVEIRA

Angriff

6.1.1996

Schweiz


MANNSCHAFTSKADER FC LUZERN STAFF FC LUZERN

13

38 DARIO ULRICH

Angriff

12.9.1998

Schweiz

68 FRANCISCO RODRIGUEZ

Mittelfeld

14.9.1995

Schweiz

77 MARKUS NEUMAYR

Mittelfeld

26.3.1986

Deutschland

PETRA SUTER

Kit Manager

1.8.1976

Schweiz

MARKUS BABBEL

Cheftrainer

8.9.1972

Deutschland

PATRICK RAHMEN

Assistenztrainer

3.4.1969

Schweiz

CHRISTIAN SCHMIDT

Konditionstrainer

5.5.1971

Frankreich

NORBERT FISCHER

Konditionstrainer

22.2.1978

Schweiz

MICHAEL SILBERBAUER

Video Analyst

7.7.1981

Dänemark

PAUL MENALDA

Sportphysiotherapeut

16.6.1957

Holland

ERIC SCHÖNFELD

Sportphysiotherapeut

11.10.1973

Deutschland

MICHAEL GUT

Sportphysiotherapeut

9.2.1977

Schweiz


HOTSPOT

DER KLEINSTE RODRIGUEZ

WILL HOCH HINAUS

15

Mit 20 Jahren hat «Cico»

schon viele Auf und Abs

erlebt.

Francisco (20) ist der jüngste der Rodriguez-Brüder –

Roberto (26) spielt beim FC Zürich und Ricardo (24)

beim VfL Wolfsburg. Dem deutschen Bundesligisten

gehört auch Francisco. Dieser hat den Filigrantechniker

dem FCL ausgeliehen. Im Vertrag ist eine Option

für eine definitive Übernahme enthalten.

MIT SCHÜRRLE UND DRAXLER

Trotz seines jugendlichen Alters hat «Cico», so nennen

ihn Mitspieler und Freunde, schon einiges erlebt.

Nach gerade mal 28 Spielen in der Super League

wechselte er 2015 vom FCZ zu Wolfsburg. In eine

Mannschaft mit Top-Cracks wie Schürrle oder Draxler.

Wie war das? «Sehr cool und sehr wichtig», sagt

«Cico». «Das sind Spieler mit enorm viel Erfahrung

auf einem Top-Niveau.» Für den jüngsten der Rodriguez-Brüder

war klar, dass es hart werden wird. In

der Tat spielte er nur einmal, gerade mal acht Minuten

gegen den VfB Stuttgart.

EINEN U21 NATISPIELER FÜR DEN FCL

In der Folge wurde Rodriguez an Arminia Bielefeld

ausgeliehen. Dort warf ihn ein Handbruch sportlich

zurück. Bereut er den Schritt nach Deutschland?

«Nein, überhaupt nicht», beteuert er. «Ich bin froh,

diesen Wechsel gemacht und so meine Erfahrungen

gesammelt zu haben.» Als im vergangenen Sommer

der Offensivspieler Leandro Putaro ausgerechnet

von Wolfsburg ebenfalls nach Bielefeld ausgeliehen

wurde, sah Rodriguez dort seine Chancen auf einen

Platz in der Startelf schwinden.

Der Schweiz-Chilene kam in Kontakt mit dem FC Luzern.

Rodriguez: «Der Trainer und der Sportchef haben

mir ihr Vertrauen zugesprochen. Das Gesamtpaket

in Luzern hat mich von Anfang an überzeugt.»

Auch Markus Babbel ist voll des Lobes über seinen

neuen Schützling: «Wir sind froh und stolz, dass wir


ACHTUNG:

EINWECHSLUNGS-

GEFAHR!

Erlebe David Zibung & Co. hautnah und nimm auf

der Fanbank direkt am Spielfeldrand platz.

Neben den besten Plätzen in der swissporarena

warten eine Stadionführung und Verpflegung

auf dich.

Weitere Informationen & Anmeldung unter:

fanbank.ochsnersport.ch

setzen sie textile a.k.z.e.n.t.e

fab-workwear.ch

fabric wear ag

bettenweg

6233 büron

einen Schweizer U-21-Nationalspieler für uns verpflichten

konnten. Mich freut besonders, dass er unbedingt

zu uns wollte. Er hat auf einiges verzichtet

und mit keinem anderen Club gesprochen.»

Jetzt will Francisco Rodriguez wieder auf den Super

League-Plätzen zeigen, was er drauf hat: «Ich

komme nun zurück – immer noch als junger Spieler,

aber ich habe bereits viel erlebt und werde versuchen,

meine Erfahrung auch auf dem Spielfeld einzubringen.»

Wenn «Cico» nicht auf dem Trainingsgelände

anzutreffen ist, dann hält er sich mit Vorliebe

bei seiner Familie auf. Diese bedeutet ihm sehr viel.

Der allzufrühe Tod seiner Mutter Marcela – sie starb

im vergangenen Jahr mit erst gerade 47 Jahren nach

langem Kampf gegen den Krebs – hat die Familie

Rodriguez noch mehr zusammengeschweisst. Es hat

auch eine ganz spezielle Bewandtnis, dass «Cico» in

Luzern mit der Nummer 68 spielt. 1968 ist der Jahrgang

seiner Mutter. Und Ricardo bei Wolfsburg und

Roberto beim FCZ laufen mit der 34 auf – Francisco

hat nun die doppelte 34, also die Nummer 68.

DAS ENGAGEMENT DER RODRIGUEZ’

Wie wichtig «Cico» und seinen Brüdern ihr Umfeld

ist, zeigt auch, dass sie ein Fussballlager in ihrem

Heimatquartier unterstützen. «Meine Brüder und ich

vergessen nie, woher wir kommen», so «Cico». «Wir

haben viele schöne Zeiten in Schwamendingen in

Zürich erlebt und wollen auf diese Art dem Quartier

etwas zurückgeben.» Früher hätten sie diese Lager

selber besucht. «Wir wissen, in welchen finanziellen

Situationen manche Familien da leben. Wir

sind jetzt Fussballer und leben ein Leben, das sich

da viele wünschen. Wir vergessen unseren Ursprung

aber nicht und helfen gern. So wurden wir erzogen,

und wir müssen uns nicht verändern, nur weil wir uns

jetzt mehr leisten können.» Starke Worte eines jungen

Mannes, der auch neben dem Platz seinen Mann

stellt.

www.fcl.ch/spieler

VOM PROFI- BIS ZUM

HOBBY-FUSSBALLER

DIE KLINIK ST. ANNA

IST MEDICAL PARTNER

DES FC LUZERN.

St. Anna im Bahnhof bietet Ihnen sportärztliche Sprechstunden,

individuelle Leistungsdiagnostik, Trainings- und Ernährungsberatung,

Sportphysiotherapie und Rehabilitation.

Sportmedizin St. Anna im Bahnhof

Zentralstrasse 1, 6003 Luzern, T 041 556 61 80, www.hirslanden.ch/stanna


MANNSCHAFTSKADER

FC LUZERN

C6 GAST

FCL FANSHOP

GESCHÄFTS-

STELLE

SWISSPORARENA

MANNSCHAFTSKADER

FC ST. GALLEN

Nr. Name Position Geb.

Nr. Name Position Geb.

1 David Zibung TW 17.3.1981

1 Daniel Lopar TW 19.4.1985

21 Jonas Omlin TW 27.1.1987

22 Simon Enzler TW 25.3.1981

7 Claudio Lustenberger VE 19.4.1992

D1 D2 Fanshop

Family

Corner

18 Marcel Herzog TW 28.6.1980

25 Dejan Stojanovic TW 19.7.1993

41 Pascal Albrecht TW 29.4.1995

13 Tomislav Puljic VE 20.1.1984

14 Jérôme Thiesson VE 10.2.1988

C6

A1

3 Kofi Schulz VE 21.7.1989

4 Martin Angha VE 22.1.1994

16 François Affolter VE 20.2.1996

6 Alain Wiss VE 21.8.1990

17 Simon Grether VE 3.4.1985

20 Ricardo Costa VE 14.4.1987

C5

A2

14 Roy Gelmi VE 1.3.1995

16 Andreas Wittwer VE 5.10.1990

23 Sally Sarr VE 26.6.1981

19 Mario Mutsch VE 3.9.1984

33 Stefan Knezevic VE 10.2.1994

34 Silvan Sidler VE 11.06.1989

C4

A3

21 Karim Haggui VE 20.1.1984

36 Silvan Hefti VE 25.10.1997

6 Remo Arnold MF 12.11.1984

8 Jahmir Hyka MF 19.6.1996

35 Filip Ugrinic MF 5.1.1999

C3

A4

VIP

8 Steven Lang MF 3.9.1987

13 Lucas Cueto MF 24.3.1996

15 Mohamed Gouaida MF 15.5.1993

19 Christian Schneuwly MF 20.4.1991

22 Marco Aratore MF 4.6.1991

31 Hekuran Kryeziu ST 26.6.1991

32 Nicolas Haas ST 3.8.1993

C2

A5

23 Danijel Aleksic MF 30.4.1991

28 Nzuzi Toko MF 20.11.1990

77 Markus Neumayr ST 1.8.1994

32 Mario Leitgeb MF 30.6.1988

9 Tomi Juric ST 29.9.1992

15 Marco Schneuwly ST 17.6.1991

C1

A6

80 Gianluca Gaudino MF 11.11.1996

7 Seifedin Chabbi ST 4.7.1993

30 Cedric Itten ST 10.9.1991

9 Yannis Tafer ST 11.2.1991

37 João Oliveira ST 6.1.1996

10 Albert Bunjaku ST 29.11.1983

CHEFTRAINER MARKUS BABBEL

ASSISTENZTRAINER PATRICK RAHMEN

TORHÜTERTRAINER DANIEL BÖBNER

KONDITIONSTRÄNER CHRISTIAN SCHMIDT, NORBERT FISCHER

TEAMÄRZTE SIGI REICHENBACH, DANIEL KRAPF, PIRMIN BÜHLER

B4

B3

B2

B1

11 Roman Buess ST 21.9.1992

27 Albian Ajeti ST 26.2.1997

CHEFTRAINER JOE ZINNBAUER

ASSISTENZTRAINER DANIEL TARONE

IHRE MARKE LEBT

LED WERBUNG BEIM FC LUZERN UND IN DER SWISSPORARENA

FCL.CH


GÄSTEKOLUMNE l FC ST. GALLEN 1879

GIULIA STEINGRUBER

«MIR FEHLT NOCH

DIE WM-MEDAILLE»

21

MZ | VORAB MÖCHTEN WIR ES NATÜRLICH

NICHT UNTERLASSEN, DIR ZUR OLYMPISCHEN

BRONZEMEDAILLE VON RIO ZU GRATULIEREN.

DU GILTST ALS SEHR EHRGEIZIG. WELCHE

ZIELE MÖCHTEST DU IN DEINER SPORTART

NOCH ERREICHEN?

GS | Ich nehme jetzt Jahr für Jahr. Es fehlt noch eine

WM Medaille, und ich würde gerne das junge Nati-Team

an die Olympischen Spiele in Tokyo führen.

WELCHE ROLLE SPIELT DER SPORT – NEBEN

DEM KUNSTTURNEN – IN DEINEM LEBEN?

Der Sport bestimmt zurzeit mein Leben und das

sprichwörtlich in allen Bereichen.

Giulia Steingruber ist zurzeit

im Schweizer Kunstturnen

das Mass aller Dinge.

Und für wen die sympathische

St. Gallerin im Fussball

die Daumen drückt, ist auch

klar. Die Matchzytig sprach

mit der 22-jährigen

Gossauerin.

WÜRDEST DU DICH EHER ALS SYMPATHISAN-

TIN DES FC ST. GALLEN BEZEICHNEN ODER

DOCH SCHON ALS «ANGEFRESSENER» FAN?

Ich würde mich eher als Sympathisantin bezeichnen.

WAS BRINGST DU MIT DEM FC ST. GALLEN

IN VERBINDUNG?

Heimat, Verbundenheit und Leidenschaft.

WOHER KOMMT DIE VERBUNDENHEIT FÜR

DEN FUSSBALL ODER DAS EISHOCKEY?

KUNSTTURNEN IST FILIGRAN UND LEBT VON

DER ÄSTHETIK. IN DEN ANDEREN BEIDEN

SPORTARTEN GEHT ES EHER RUSTIKAL ZU

UND HER.

Viele meiner Kollegen spielen Fussball oder Eishockey.

Der Kybunpark liegt vor meiner Haustüre in

St. Gallen, und die Tissot Arena des EHC Biel ist

auch sehr nahe in Biel. Biel ist neben der Ostschweiz

meine zweite Heimat.


GÄSTEKOLUMNE l FC ST. GALLEN 1879

22

LIEGEN DEINE PRÄFERENZEN IM EISHOCKEY

AUCH IM EIGENEN KANTONSGEBIET?

Nein, das nicht. Was mich aber besonders fasziniert

ist der Spengler Cup über die Weihnachtstage

in Davos.

2020

Von Predigen bis Zwitschern:

20 Minuten sorgt für spannende

Gespräche und überraschende

Einsichten. Rede mit als Leserreporter

auf 20minuten.ch, auf

Facebook oder Twitter.

20minuten.ch

IN DEINER SPORTART BIST DU AUF DER

NATIONALEN EBENE QUASI DAS, WAS DER

FC BASEL IM FUSSBALL IST. WIE GEHST DU

MIT DIESER ROLLE UM?

Ich bleibe ich selber. Ab und an werde ich auf der

Strasse erkannt und um Autogramme oder Selfies

gebeten. In solchen Momenten wird mir mein Bekanntheitsgrad

bewusst. Ansonsten ist Kunstturnen

mein Beruf und meine Passion.

WIE ÜBERZEUGST DU EINEN FUSSBALLFAN,

SICH EINMAL KUNSTTURNEN IM FERNSEHEN

ODER BESTENFALLS LIVE IN DER HALLE

ANZUSCHAUEN?

Willst du absolute Präzision, Körperbeherrschung

und Eleganz sehen, oder wie scheinbar Unmögliches

möglich gemacht wird, die Naturgesetze ausser

Kraft gesetzt werden und das Publikum verzaubert

wird, dann komm und schau dir Kunstturnen an.

WAS REIZT DICH IM SPEZIELLEN AM KUNST-

TURNEN? DA STECKT JA EIN IMMENSER

TRAININGSAUFWAND DAHINTER, UND DER

KÖRPER WIRD ENORM BEANSPRUCHT.

Mich faszinieren Körperbeherrschung und durch die

Lüfte fliegen zu können. Mein Motto lautet, Erfolg

kommt ganz von selbst, wenn man über 2000 Stunden

im Jahr hart trainiert.

GIBT ES ÜBERHAUPT PARALLELEN ZWISCHEN

DEM KUNSTTURNEN UND DEM FUSSBALL?

Ich denke, dass es keine Rolle spielt, was man macht.

Es benötigt einfach Leidenschaft, für das was man tut.

UND WIE LAUTET DEIN TIPP FÜR

DAS ST. GALLER GASTSPIEL IN DER

INNERSCHWEIZ?

Ich tippe auf einen 2:1-Sieg für den FC St. Gallen.

www.giulia-steingruber.ch

Bringt Gesprächsstoff.


TOGETHER 2016

DIE INTEGRATIONSKRAFT DES FUSS-

BALLS UND DAS ENGAGEMENT DES FCL

Vom 15. bis zum

23. Oktober 2016 machen

Schweizer Profi-Fussballclubs

die Integrationskraft

des Fussballs zum

Thema.

#Together2016

Das Engagement steht im Zusammenhang mit der

Kampagne «Together2016», welche die Liga und Profi-Clubs

gemeinsam mit der Schweizerischen Flüchtlingshilfe

SFH, dem Staatssekretariat für Migration und

dem UNO-Hochkommissariat für Flüchtlinge durchführen.

Die Profi-Clubs organisieren Aktivitäten für Menschen

wie anerkannte Flüchtlinge und vorläufig Aufgenommene

und unterstützen so aktiv deren Integration.

Die Themenwoche steht im Zusammenhang mit der

Kampagne «Together2016», welche die Liga und ihre

Clubs mit der Schweizerischen Flüchtlingshilfe SFH,

dem Staatssekretariat für Migration SEM und dem

UNO-Hochkommissariat für Flüchtlinge UNHCR durchführen.

Eine besondere Leistung diesbezüglich bringt

der FC Thun in der RSL. Die Oberländer bieten jede

Woche Trainings für Flüchtlinge an. Oder der SC Kriens,

der sich ebenfalls in diesem Bereich engagiert und

wertvolle Integrationshilfe leistet.

INTEGRATION VON ALLEN

Der FC Luzern hat sich vor allem die Integration von

handicapierten Menschen auf seine Fahne geschrieben.

Diese nachhaltigen Engagements bestehen aus

einer Vielzahl von Aktivitäten. Insbesondere mit der

Stiftung für Schwerbehinderte Luzern (SSBL) hat sich

in den letzten Jahren eine gelebte Partnerschaft entwickelt.

Viele der Bewohner sind treue Fans des FCL und

drücken ihrer Mannschaft von den Rollstuhlplätzen bis

hoch auf die Ränge hinauf die Daumen. Ein- bis zweimal

im Jahr kehren die Leuchten den Spiess um und

statten der SSBL in Rathausen einen Besuch ab. Die gemeinsamen

Weihnachtsfeiern sind mittlerweile legendär.

«Auf diesen Termin freue ich mich jedes Jahr», erklärt

Claudio Lustenberger. Der FCL-Captain steht mit

den Bewohnern aber auch sonst im Kontakt. «Entweder

sehen wir uns an den Spielen oder wir tauschen E-Mails

untereinander aus.» Seit längerem arbeitet der FC Luzern

mit der Stiftung Brändi zusammen – und ist dabei

vollends zufrieden. «Für unsere Bewohner, darunter

viele begeisterungsfähige FCL-Anhänger, sind diese

Aufträge ein Highlight: Die Freude, für den FCL arbeiten

zu können, ist jeweils grenzenlos», erklärt Roger Aeschlimann

von der Stiftung Brändi. Und seit die Angestellten

der erfolgreichen Non-Profit-Organisation von

der Einladung des FCL ans Heimspiel gegen St. Gallen

erfahren haben, gibt es in den Werkstätten und Wohnräumen

nur noch ein Thema: Blau und Weiss.

Auch eingeladen ist der Blinden-Fürsorge-Verein Innerschweiz,

der nicht unweit von der swissporarena

domiziliert ist. Diese Zusammenarbeit besteht

nun schon seit sechs Jahren und ist vor allem durch das

FCL.Radio hörbar, das versucht, alle FCL-Wettbewerbsspiele

audiodeskriptiv zu übertragen. Gestartet wurde

dieses spannende Projekt mit dem Bezug der swissporarena,

die den Anforderungen der Norm SIA 500

(Hindernisfreies Bauen) entspricht. Sporadisch werden

mit dem Blindenheim Horw auch Führungen angeboten.

Bei der letzten Begehung, an der die Teilnehmenden

die Objekte vor allem mit den Händen ertasteten,

stiess ungeplant der Mundartrocker Gölä hinzu. Dieser

wunderte sich über die eigenartig anmutende Szenerie

und fragte ungeniert, was hier vonstattengehe. «Wir

machen eine Stadionführung», erklärten die Blinden

dem Sängerbarden, worauf dieser entgegnete: «Aber

ehr gsähnd jo gar nüd!» Diese quittierten Göläs Aussage

mit einem schallenden Lachen. Diese Anekdote

verdeutlicht auch, wie wenig es benötigt, um die virtuelle

Mauer zwischen handicapierten und nicht behinderten

Menschen einzureissen und wie wichtig es ist,

dass man ganz normal miteinander umgeht.

25

INTEGRATION GESCHIEHT IM FUSSBALL

AUCH IM ALLTAG

Die Integration von Menschen mit Flüchtlings- und

Migrationshintergrund ist eine gesamtgesellschaftliche

Herausforderung und gelingt nur über persönliche

Begegnungen und durch die Einbindung in soziale

Strukturen. Der Fussball bietet dazu nicht nur durch

seinen sportlichen Wettbewerb, sondern auch im Vereinsalltag

mannigfache Gelegenheiten: Er bringt Menschen

zusammen – Spieler und Fans –, fördert, fordert

und unterstützt. Der Profi-Fussball dient dem Breitensport

dabei als positives Beispiel und bietet bekannte

Identifikationsfiguren. Alleine beim FC Luzern betreiben

gegen 300 Junioren/Innen aus 26 Ländern Spitzenfussball.

«Integration wird bei uns jeden Tag gelebt», erklärt

Michel Renggli, der für die U15 und die Talente

beim FCL verantwortlich ist.

Die SFL und ihre Profi-Clubs wollen mit ihrem Engagement

die Schweizer Fussballlandschaft darin bestärken,

weiterhin in die Integrationsarbeit zu investieren

und diese tägliche Integrationsleistung anzuerkennen

und zum Thema zu machen. Denn der Fussball stiftet

über das Spielgeschehen hinaus einen gesellschaftlichen

Nutzen, und die Liga sowie ihre Clubs nehmen

ihre gesellschaftliche Verantwortung ernst.

VIELFALT ALS STÄRKE NUTZEN

In der Saison 2015/16 besassen 222 der 597 Spieler

in den beiden Schweizer Profi-Ligen keinen Schweizer

Pass, sie stammten aus 52 verschiedenen Ländern

dieser Welt. Zudem ist die Schweizer Nationalmannschaft

wohl die kosmopolitischste Auswahl überhaupt.

«Im Fussball sieht man auf den ersten Blick, dass Vielfalt

eine Stärke ist», sagt Claudius Schäfer, CEO der SFL.

«In Fussballteams ist Integration im Alltag eine Selbstverständlichkeit.

Wo es Probleme gibt, muss das Team

pragmatisch eine Lösung suchen, um weiterhin erfolgreich

spielen zu können.»

DER FUSSBALL ALS INTEGRATIONSFÖRDERER

Die Swiss Football League (SFL) trägt pro Saison in der

Raiffeisen Super League (RSL) und der Brack.ch Challenge

League (BCL) 360 Spiele aus, die von weit über

2 Millionen Fans im Stadion verfolgt werden. In der

RSL beträgt der Durchschnitt pro Spiel knapp 11 000

Fans, in der BCL rund 2000. Die Profi-Spieler der SFL

sind Identifikationsfiguren für Jung und Alt. Der Spitzensport

motiviert zum Mitwirken und gibt dem Jugend-

und Breitensport Impulse. Zudem werden auch

Werte wie Solidarität, Fairness und Respekt vermittelt

sowie das Selbstwertgefühl und der Zusammenhalt


Anfeuern 2.0

Mit Teleclub Sport Live und der neusten Generation

Swisscom TV 2.0 erleben Sie ausgewählte Spiele der

Raiffeisen Super League in brillanter UHD-Bildqualität.*

swisscom.ch/fussball

Willkommen im Land der Möglichkeiten.

Swisscom TV 2.0

Neu mit Fussball

in UHD.

* Der Empfang von UHD setzt ein UHD-fähiges TV-Gerät, eine Swisscom TV 2.0

Box (UHD-fähig) und eine Internetgeschwindigkeit von mindestens 40 Mbit/s

voraus (Verfügbarkeit prüfen auf swisscom.ch/checker).

TOGETHER 2016

ENGAGEMENT SC KRIENS

Über 450 Kinder und Jugendliche spielen beim

SC Kriens – so viele wie in keinem anderen Verein

der Innerschweiz. Die Wurzeln unserer Junioren

reichen um die ganze Welt. Seit Januar

2016 kicken auch junge Flüchtlinge aus Afghanistan

und Syrien in verschiedenen SCK-Juniorenmannschaften.

Im Stadion Kleinfeld standen

einige von ihnen zum ersten Mal auf einem Fussballrasen,

trugen zum ersten Mal Fussballschuhe

und sind zum ersten Mal in ihrem Leben Teil einer

Fussballmannschaft.

Aus Sicht des SC Kriens gehört es zu den Hauptaufgaben

eines Vereins, den Gemeinschaftssinn

zu stärken und das Miteinander unabhängig von

Herkunft, Geschlecht oder Einkommen zu ermöglichen.

Es spielt dabei keine Rolle, ob ein Kind

oder ein Jugendlicher aus Japan, Finnland oder

aus einer Kriegsregion stammt – oder einfach

vom Tessin in die Innerschweiz gezogen ist.

27

162618_MeinVerein_FCLuzern_157x110_de.indd 1 15.07.16 16:18

Grossformatwerbung

Beschriftungen

Raumgestaltung

makroart.ch

gestärkt. Der Profifussball setzt Impulse über die Stadiongrenzen

hinaus: Ein attraktives und erfolgreiches

Fussballspiel braucht eine respektive zwei geschickt

zusammengesetzte Mannschaften. Die Vielfalt prägt

die Stärke einer Mannschaft massgeblich mit. Ausgrenzung

schwächt eine Mannschaft. Interkulturelle

und zwischenmenschliche Konflikte werden offen angegangen.

Ein Spiel zu gewinnen, ist ein Leistungsausweis

für die gesamte Mannschaft. Positive Erfahrungen

als Team und die Herausforderungen, mit unterschiedlichen

Sprachen und Kulturen umzugehen, unterscheiden

sich bei Profis und Amateuren nicht wesentlich. Der

Fussball spiegelt die Vielfalt und Diversität der Gesellschaft

und engagiert sich über die Stadiongrenzen hinaus.

Der Fussball ist gesellschafts- und integrationspolitisch

ein wichtiger Akteur. In der Schweiz hat der

Fussball beispielsweise die gesellschaftliche Integration

von Migrantengruppen vorweggenommen: In den

1950er und 1960er Jahren waren es die Italiener und

Spanier, später die Geflüchteten aus den Balkanstaaten

und aus afrikanischen Ländern. Integration wird in den

Klubs oft gar nicht als zusätzliches Engagement wahrgenommen,

weil sie bereits als Selbstverständlichkeit im

Alltag gelebt wird. Die Integrationskraft des Fussballs ist

eine Frage der Haltung. Dort, wo Konflikte entstehen,

wird im Sinne des Teamgedankens und der Erfolgsorientierung

nach Lösungen gesucht.

BREITENFUSSBALL

Der Schweizerische Fussballverband (SFV) hat rund

1450 Mitgliedervereine und ist mit rund 300 000 aktiven

Spielern der grösste Sportverband der Schweiz.

Menschen unterschiedlicher sozialer, kultureller und

ethnischer Herkunft lernen, als Mannschaften zu

funktionieren.

www.fcl.ch/together2016

ZAHLEN

– In der Saison 2015/16 besassen 222 der 597 Profis

keinen Schweizer Pass.

– Insgesamt sind Spieler aus 52 verschiedenen Ländern

in der RSL und BCL aktiv.

– In der Schweiz spielen aktive Spielerinnen und

Spieler aus 191 Ländern Fussball.

– Von den 1450 Mitgliedervereinen hat die Hälfte mindestens

40 % Mitglieder mit Migrationshintergrund.

– 50 000 ehrenamtliche Helfer untermauern die gesellschaftliche

Bedeutung. Sie sind es, die wichtige

Integrationsarbeit vor Ort leisten.

– Die Schweizer Nationalmannschaft ist die kosmopolitischste

der Welt. Im 23-Mann-Kader für

die EURO 2016 hatten 14 Spieler ausländische

Wurzeln.


Das digitale News- und Unterhaltungsmedium

im öffentlichen Verkehr.

The Mall of Switzerland - ab Herbst 2017 in Ebikon

präsentiert

SENDESTART JEWEILS 15 MINUTEN VOR KICK-OFF

FCL.RADIO

90 MINUTEN LIVE

WWW.FCL.CH/FCLRADIO

0840 000 008 | passengertv.ch


FCL MEETS URI

30

URNER FUSSBALLFEST

AM 8. ASCHOREN-CUP

Wellness pur.

Entspannende Ausflüge

mit RailAway.

sbb.ch/wellness

KOMBI-ANGEBOTE

BIs zu

20% *

RABATT

Die FCL Road Show war

zu Gast am Aschoren-Cup

des FC Flüelen.

Bereits schon zum vierten Mal stattete der FCL dem

kantonalen Urner F/E/D-Turnier auf der Flüeler Allmend

im schönen Urnerland einen Besuch ab. Erstmals

dabei in diesem Jahr waren die beiden neuen

FCL-Maskottchen Siegfried & Leu mit der Road Show,

sowie die zwei FCL-Spieler Cedric Itten und Simon

Grether, die sich von der idyllischen Umgebung ganz

angetan zeigten. Entsprechend begehrt waren die

Autogramme der beiden Profis bei den Urner Junioren

und den zahlreichen Besuchern des grössten

Fussballturniers im Kanton, das von OK-Präsident

Ruedi Gisler und seinem Team vom FC Flüelen wie jedes

Jahr wieder perfekt organisiert war.

Beim Heimspiel gegen St. Gallen treten die kleinen

Urner Kicker den umgekehrten Weg an und werden

in der swissporarena lautstark mithelfen, dass der FCL

endlich wieder einmal einen Sieg einfahren kann –

herzlich willkommen!

www.fcfluelen.ch


Rail bon

im WeRt von CHF

5.–

Zur Anrechnung an die

Wellness-Kombi-Angebote

auf sbb.ch/wellness.

* Z.B. RailAway-Kombi-Angebot «Splash e Spa Tamaro»: Fahrt mit dem

Öffentlichen Verkehr (20%) nach Rivera-Bironico und zurück, Eintritt (20%) ins

Splash e Spa Tamaro für 4 Stunden (wahlweise mit oder ohne Spa).

Preisbeispiel: «Splash e Spa Tamaro» 2. Klasse

mit Halbtax ab Luzern, CHF 67.– statt CHF 72.–

Der Rail Bon kann an den meisten Bahnhöfen der Schweiz

beim Kauf des Angebotes an Zahlung gegeben werden.

Der Rail Bon ist nicht kumulierbar (pro Person nur 1 Rail Bon).

Keine Barauszahlung, Erstattung oder Weitergabe gegen Entgelt.

Pay-Serie: 0216 0000 2790

Gültig bis 31. Dezember 2016


MEHR

ALS GUT

DRUCKEN

DINNER & CASINO

PACKAGE

NUR CHF 79.– P.P.

Angebot und Reservation unter

www.dinner-und-casino.ch oder

unter 041 418 56 61

*Ab 18 J., mit gültigem Pass, europ. ID,

Führerschein, täglich von 12 bis 04 Uhr.

Auf Erfolgsreise!

Exklusiv unterwegs im VIP Teamcar –

auch für Ihre Events und Geschäftsreisen.

> 40 Sitzplätze in Leder mit FCL-Emblem in den Kopfstützen

> 5-Sterne-Sitzabstand

> Hecklounge mit Konferenztisch

> Businesstables

> WLAN u.v.m.

www.grandcasinoluzern.ch

Offizieller

FCL-Carpartner

GÖSSI CARREISEN AG · 6048 Horw · Tel. 041 340 30 55 · info@goessi-carreisen.ch

Inserat_FCL_167x240.indd 1 30.07.15 17:01

Kommunikation ist – das behaupten wir

– der wichtigste und grösste Teil unse res

Lebens. Wir sind Ihr Partner für jedes Kommunikationsmittel.

Sie wünschen – wir

führen professionell aus und machen Ihre

Inhalte einzigartig. Für jeden Kanal. Online

und offline.

DIE KÖNNEN DAS.


FC LUZERN SAISON 2016/17

4. Reihe (v.l.n.r.): Marco Schneuwly, Jérôme Thiesson, Christian Schneuwly, Simon Grether, Nicolas Haas, Hekuran Kryeziu, Cendrim Kameraj, Claudio Lustenberger (Captain)

3. Reihe: Eric Schönfeld (Sportphysiotherapeut), Paul Menalda (Sportphysiotherapeut), Tomi Juric, François Affolter, Petra Suter (Kit Manager), Ricardo Costa, Tomislav Puljic,

Norbert Fischer (Konditionstrainer), Christian Schmidt (Konditionstrainer) 2. Reihe: Siegfried Reichenbach (Leitender Teamarzt), Roger Sager (Sportphysiotherapeut), Michael Gut

(Sportphysiotherapeut), Daniel Böbner (Torhütertrainer), Silvan Sidler, Remo Arnold, Cedric Itten, Sally Sarr, Michael Silberbauer (Video Analyst), Patrick Rahmen (Co-Trainer),

Markus Babbel (Cheftrainer), Philipp Studhalter (Verwaltungsratspräsident) 1. Reihe: Dante Carecci (Team Manager), João Oliveira, Dario Ulrich, Stefan Knezevic, Jonas Omlin

(Torhüter), David Zibung (Torhüter), Simon Enzler (Torhüter), Francisco Rodriguez, Jahmir Hyka, Markus Neumayr, Remo Gaugler (Sportkoordinator)

Foto: Martin Meienberger (meienberger-photo) und Silvan Bucher (syn Agentur für Gestaltung und Kommunikation ASW)


Der krönende

Abschluss

Verwöhnen Sie

Ihre Mitarbeitenden

zum Jahresende im

FCL Stadion mit

einem Weihnachtsevent

der besonderen Art.

Sie haben es sich

verdient.

www.fcl.ch/feste

+41 (0) 41 317 09 20 | events@swissporarena.ch

KUDI ERKLÄRT’S

DIE BESONDERE

ROLLE DES SPORTS

Der Sport bewegt auf dieser Welt

ausserordentlich viel. Von der Integration

bis hin über politische Veränderungen.

Der Sport und insbesondere der

Fussball tragen eine besondere

soziale und gesellschaftliche Verantwortung.

Beim FC Luzern ist

man sich dieser Tatsache bewusst.

Entsprechend gross ist unser Engagement

im Bereich mit handicapierten

Personen. Die Integration

von Menschen fremder Herkünfte

spielt dabei beim grössten Innerschweizer Sportclub

keine Rolle. Sie wird nämlich tagtäglich gelebt – von

der U10 bis hin zur 1. Mannschaft.

Dem Sport wurde eigentlich seit mehr als 2500 Jahren

ein politisches Etikett angehängt. Der Geschichtsschreiber

Herodot berichtet über den griechischen

Boten Pheidippides, der 490 v. Chr. von Athen in

zwei Tagen nach Sparta gelaufen war, um Hilfe im

Krieg gegen die Perser zu suchen. In der Legende, die

später daraus entstand, hiess es, dass der Grieche

die Siegesnachricht überbracht hätte und danach tot

zusammengebrochen sei. Die Wahrheit entspricht in

etwa des Nichtgebrauchs von Dopingmitteln bei Ausdauersportarten

… Bei den Russen schon gar nicht!

Waren es früher geschichtsträchtige und epische

Schlachten, mit denen sich die Nationen oder Völker

verglichen, oder die Gladiatoren in den Amphitheatern,

die vom Volk bewundert, ja regelrecht vergöttert

wurden, sind es heute die Stars des Weltsports,

respektive deren Leistungen, die den Leuten dieses

frühere Gefühl von Sieg und Niederlage auf eine

hoch emotionale Weise ermöglichen. Oftmals ist dieser

Status auch mit eigenen Träumen verbunden, die

man niemals selber realisieren kann.

37

Dass die Politik vom Sport lernen kann, zeigen einige

Beispiele eindrücklich auf. Leichtathlet Jesse

Owens beispielsweise, der 1936 mit vier Goldmedaillen

dem verwirrten Österreicher aus Braunau in

Berlin eindrücklich den Spiegel vor sein Gesicht mit

dem skurrilen Oberlippenbärtchen hielt, dass seine

abstruse Theorie mit den Ariern allenfalls doch nicht

ganz stimmen konnte. Oder der Boxer Muhammad

Ali, den sie den besten aller Zeiten nannten. Der

lehnte den Vietnamkrieg ab, verweigerte den Wehrdienst

und unterstützte die Emanzipationsbewegung

der Afroamerikaner. Mit dem Sport lässt sich also

durchaus auch auf dem politischen Parkett etwas bewirken.

Manchmal sogar mehr, als die Politik selbst

im Stande ist. Hierfür ist das gemeinsame Einlaufen

der beiden koreanischen Delegationen an den letzten

Olympischen Spielen ein gutes Beispiel.

Der Sport offenbart aber auch tiefe Abgründe, die

insbesondere im Verbandswesen zu Tage gefördert

werden. Den korrupten Führungsriegen geht es einzig

alleine um den persönlichen Verdienst und die

nächste, respektive die persönliche Wiederwahl.

Der Sport hat sich also für diese Spezies in eine Art

Geldgenerierungsmaschine verwandelt. Eine Cash-

Cow, die sich gnadenlos melken lässt. Da interessiert

es keinen, wie nachhaltig die WM in Südafrika

oder die Olympischen Spiele in Rio waren. Die Herren

Funktionäre bekommen das Elend ja nicht mit den

eigenen Augen mit. Hauptsache, die (eigene) Kasse

stimmt. Im Elend suhlen können sich andere, im Baur

au Lac lässt es im warmen Bett ja gemütlich die Beine

strecken. Jedenfalls bis es im Morgengrauen unverhofft

klingelte … Hoffen wir, dass dieser Weckruf in

den besagten Kreisen verstanden wird.


SWISS CITY MARATHON LUCERNE

PREMIERE AN DER

JUBILÄUMSAUSGABE

39

Laufsport

par excellence

Sonntag | 30. Oktober 2016

Die 10. Ausgabe des

swiss city marathon

Lucerne führt in diesem

Jahr erstmals durch die

swissporarena.

Erleben Sie dieses einzigartige

Laufsportfest von den

Rängen aus. Der Eintritt

ist kostenlos.

Türöffnung 08:30

Mit Kinderanimation

und weiteren Attraktionen.

Durch die Integration

der swissporarena wird mit

der Luzerner Allmend ein

weiterer Streckenabschnitt

aufgewertet.

In diesem Jahr wird der SwissCityMarathon – Lucerne

bereits zum zehnten Mal durchgeführt. Zum Jubiläum

wird die Strecke für die Läufer um eine weitere Attraktion

ergänzt: Die Strecke führt neu durch die swissporarena

auf der Allmend. Nach dem Durchlauf durch

das KKL Luzern und die Luzerner Altstadt warten die

Organisatoren des SwissCityMarathon – Lucerne zum

10-Jahr-Jubiläum mit einer weiteren Streckenanpassung

auf. Dank der Zusammenarbeit mit dem FC Luzern werden

die Läufer am Sonntag, 30. Oktober, neu durch die

swissporarena laufen und das Stadion als eines der neuesten

Schmuckstücke der Region Luzern aus der Spielerperspektive

hautnah erleben. «Wer schon einmal an

einem FCL-Spiel war, weiss um die tolle Atmosphäre in

der swissporarena. Es freut uns, zusammen mit den Verantwortlichen

des FC Luzern den Läufern dieses tolle

Erlebnis anbieten zu können», sagt Reto Schorno, Geschäftsführer

des SwissCityMarathon – Lucerne.


50%

auf

Bearbeitungsgebühren*

PUBLIREPORTAGE | LEUCHTER IT SOLUTIONS

DANK MOBILEM ARBEITEN

JEDERZEIT BEIM FCL

41

BE OUR FRIEND & MEMBER!

Geniessen Sie Privilegien,

wie man sie nur guten Freunden gibt!

Als Mitglied von friends&members profitieren Sie nicht nur von allen

Dienstleistungen von Ticketcorner, sondern von zahlreichen weiteren

exklusiven Privilegien, Vorteilen und Angeboten, wie man sie sonst nur

guten Freunden gibt.

Jetzt anmelden und profitieren: www.friends-members.ch

*Nur für Buchungen über die Links auf www.friends-members.ch

Die Karriereleiter hoch und

trotzdem ab auf die

FCL-Tribüne – Mobile

Working macht’s möglich.

Den beruflichen Anforderungen gerecht zu werden

und dennoch nicht aufs liebste Hobby, z. B. den FCL,

verzichten zu müssen, ist für den modernen Mitarbeitenden

keine Challenge. Schon viele Unternehmen

haben ihre Arbeitsmodelle angepasst und ermöglichen

ihren Mitarbeitenden so mehr Flexibilität.

ARBEITEN VON ÜBERALL UND ZU JEDER ZEIT

Wenn Petra D. ihren Sohn von Sursee nach Luzern ins

Training der Löwenschule, dem Nachwuchsförderprogramm

des FCL, fährt, weiss sie genau, dass sie

ihn optimal unterstützt. Gleichzeitig hat sie während

des Trainings die Möglichkeit, die Layouts für die

neue Kampagne eines Kunden zu korrigieren. Mittels

ihres Smartphone, Notebook oder Tablets kann

sie jederzeit auf ihre aktuellen Aufträge zugreifen,

schnell Entscheidungen treffen sowie notwendige Änderungen

anbringen. Und falls es einmal erforderlich


PUBLIREPORTAGE | LEUCHTER IT SOLUTIONS

42

Wer nichts über die Offensive

liest, hat nichts über

zu sagen.

die Defensive

Reden Sie mit.

Mit aktuellen News, fundierten Hintergrundberichten und treffsicheren Analysen berichtet

die «Luzerner Zeitung» über den FC Luzern. Ein Grund, warum Fans etwas zu sagen haben.

Print . Online . Mobile

Das Grossraumbüro von Coworking Luzern.

luzernerzeitung.ch

ist, bietet ihr die Firma Coworking Luzern an, ganz

spontan einen Arbeitsplatz für ein bis zwei Stunden

zu mieten.

Auch Urs B. ist Fan des FCL und Abteilungsleiter eines

KMUs in Dagmersellen. Um auch unter der Woche

pünktlich bei Matchbeginn anwesend zu sein, muss

er sich früh auf den Weg machen und oftmals noch

vor dem Anpfiff letzte Mails bearbeiten. Mobile Working,

eben standortunabhängiges Arbeiten, schafft

hierfür alle Voraussetzungen.

KOMPETENZ GARANTIERT

Work-Life-Balance ist bei vielen Unternehmen schon

lange an der Tagesordnung. «Attraktive Arbeitgeber

sollten auf den Wechsel in der Arbeitswelt vorbereitet

sein. So kommen individuelle Fähigkeiten und

das Fachwissen der Mitarbeitenden optimal zum

Einsatz», betont Daniel Jäggli, Geschäftsführer der

Leuchter IT Solutions AG in Luzern.

Hierfür müssen Mobile Devices wie Smartphones,

Notebooks, Tablets etc. besonderen technischen

Anforderungen genügen. Zum einen sollte die Geschwindigkeit

garantiert sein, zum anderen auch

Rich-Media-Inhalte wie Fotos, Videos, Google Earth

etc. in hoher Qualität verwendbar sein. Ausserdem

entstehen vor allem für IT-Abteilungen grosse

Herausforderungen, sensible Unternehmensdaten

auf privaten Geräten vor unbefugtem Zugriff zu

schützen.

Mit der Hewlett Packard Moonshot Lösung ermöglicht

das beispielsweise Leuchter IT Solutions seinen

Kunden, die IT-Umgebung optimal an die mobilen Arbeitsverhältnisse

anzupassen.

Um seinen Mitarbeitenden zusätzlich Mobilität zu

gewährleisten, können Unternehmen das Arbeiten in

Coworking Spaces, wie beispielsweise Coworking

Luzern (www.coworking-luzern.ch), ermöglichen. Jederzeit

besteht hier die Möglichkeit, einen Arbeitsplatz

(Pult, Stuhl, WLAN im Grossraumbüro) zeitlich

flexibel und unverbindlich anzumieten. So kann man

vom Businessnetzwerk der Coworker profitieren und

spontan auf unvorhergesehene Umstände reagieren.

Um also in Zukunft ein bestmögliches Gleichgewicht

zwischen beruflichen Herausforderungen und persönlichem

Engagement in Familie und Freizeit zu finden,

heisst es für Mitarbeitende und Unternehmer

rechtzeitig auf den Hochgeschwindigkeitszug Mobile

Working aufzuspringen.

Sport aus der Region

mit Thomas Erni

Sonntag,18.15 Uhr*

Montag,18.30 Uhr*

*stündlich wiederholt

www.leuchterag.ch

www.fcl.ch/fcl-tippspiel Zentralschweizer Fernsehen | | tele1.ch


LÖWENSCHULE

45

DIE FCL LÖWENSCHULE –

EINE ERFOLGSGESCHICHTE

Zweimal im Jahr ein Highlight – der FCL/LUKB Team of Dreams Day mit der Löwenschule.

FCL LEUEBANDI - DER offizielle

KINDERCLUB DES FC LUZERN

BIST DU UNTER 14 JAHRE ALT UND MÖCHTEST DEN FC LUZERN

HAUTNAH MITERLEBEN? DANN IST DIE FCL LEUEBANDI GENAU

DAS RICHTIGE FÜR DICH!

ANMELDEN UNTER WWW.FCL.CH/LEUEBANDI

«Lernen Leisten Lachen» –

über die drei Säulen, auf

denen das Konzept der

Löwenschule basiert und

wie Kinderaugen zum

Leuchten gebracht werden.

Die Ausbildungsstätte für die jungen FussballerInnen

nahm auf die Saison hin ihr drittes Jahr in Angriff

und bietet etwa 240 Kindern im Alter der E-Juniorenklasse

ein wöchentliches Zusatztraining, das eine

professionelle Ergänzung zu den Einheiten in ihrem

Stammverein darstellt. Mit der Löwenschule wollen

wir eine fussballerische Breite schaffen, die betreffenden

Regionen stärken und einen einheitlichen Ausbildungsweg

aufzeigen.

«Dass sowohl die fussballerischen Fertigkeiten wie

auch die allgemeinen koordinativen Fähigkeiten im

Fokus stehen, ist essenziell», meint Pius Kaspar, Leiter

der Löwenschule. Die Kinder sollen trotz der frühen

Professionalisierung noch die Möglichkeit haben,

sich polyvalent auszuleben.

Da das Einzugsgebiet des FC Luzern nicht mehr nur

die umliegenden Gemeinden beinhaltet, wirkt die

Löwenschule an sieben verschiedenen Standorten.


LÖWENSCHULE

46

HIER SPIELEN DIE HITS

Nebst Luzern gibt es noch die Stützpunkte Entlebuch,

OW/NW, Rontal/Seetal/Emmen, Willisau/Schötz,

Sempachersee sowie UR-SZ. Mit dieser Diversität

an Standorten konzentriert sich die Talentförderung

nicht nur auf Luzern, sondern beinhaltet auch die umliegenden

Ortschaften und Kantone.

Nach den ersten zwei erfolgreichen Jahren zieht

man nun ein Zwischenfazit. Fakt ist, dass sich sowohl

beim überregionalen Team Innerschweiz als auch bei

den entsprechenden Ausbildungsvereinen viele positive

Entwicklungen bemerkbar machen.

Dies ist der Motivation der Kids zuzuschreiben sowie

auch den über 30 Trainerinnen, Trainern und Regionalleitern

der jeweiligen Stützpunkte, die neben einer

fachlichen auch eine hohe methodische Kompetenz

mitbringen. Dass die Verantwortlichen in ihrem

Tun Erfahrung haben und dabei ein grosses Engagement

zeigen, kommt nicht von ungefähr. Ehemalige

Profispieler aus der Super League, diplomierte Turnund

Sportlehrer oder Instruktoren des Schweizerischen

Fussballverbandes verfügen über die erforderlichen

Kompetenzen. So auch Sozialkompetenz,

die dafür sorgen soll, dass sich die möglichen Profis

von morgen nicht nur fussballerisch und körperlich

weiterentwickeln, sondern auch auf der sozialen

Ebene. Egal auf welcher Altersstufe, die Löwenschule

versucht den FCL-SpielerInnen das Bestmögliche zu

bieten.

Nicht nur die Kleinsten beim FCL profitieren von der

Löwenschule. Durch das Ausbildungskonzept wird

vermehrt jungen, aufstrebenden Trainern die Chance

gegeben, an der Seite eines erfahrenen Coaches

weitere Kenntnisse und Erfahrungen zu sammeln.

Das wiederum ermöglicht eine fundierte Trainerausbildung

im Bereich der Nachwuchsförderung.

Neben den wöchentlichen Trainings werden auch im

dritten Löwenschule-Jahr sowohl interne wie auch externe,

attraktive Turniere bestritten. Um den Zusammenhalt

zu fördern, finden Teamanlässe statt, und

als eines der Highlights gilt auch in dieser Saison der

«Team of Dreams Day». Dies soll zu fröhlichen und

leuchtenden Kinderaugen führen, was ihnen wiederum

Ansporn für die Bewegung im Allgemeinen und

speziell im Fussball geben wird.

Wie eingangs erwähnt, baut die Ideologie der Löwenschule

auf «Lernen Leisten Lachen» – nur wenn

alle drei Begriffe auch auf dem Platz und in der Kabine

zum Zuge kommen, bleibt die Motivation für den

Fussball bestehen. Und die Motivation ist Grundvoraussetzung

für weitere Lernfortschritte, Erfolge und

Entwicklungen auf dem Weg zum Ziel.

www.fcl.ch/loewenschule

Luzern

100.1 MHz


FCL CAMP 2016


FREI’S SCHULEN

51

GEMEINSAM RICHTUNG ZUKUNFT.

SEIT 1897

DIE TALENTS SCHOOL

DER FREI’S SCHULEN

Simon Enzler spricht auf der nächsten Seite über die FREI’S Schulen und seine Ziele im Fussball.

An der Talents School/Pilatus Akademie

bringen wir Sportkarrieren und Berufsausbildung

erfolgreich unter einen Hut.

FREI’S Schulen Luzern

www.freisschulen.ch/talents

Die FREI’S Schulen –

kantonale Berufsfach- und

Privatschule unter

einem Dach.

Mit dem Ziel, sportlich und musisch Begabten eine

berufliche Grundbildung zu ermöglichen, haben die

FREI’S Schulen vor 15 Jahren die Talents School gegründet.

Seit 13 Jahren wird sie erfolgreich im Auftrag

des Kantons Luzern im Rahmen des Talentförderungsprogramms

geführt.

Marcel Hug (Rollstuhlsport), Gregor Deschwanden

(Skispringen), Pirmin Schwegler (Fussball), um nur einige

Namen von äusserst erfolgreichen Sportlern zu

nennen, die ihre kaufmännische Grundbildung an

der Talents School der FREI’S Schulen absolviert haben.

Insgesamt schlossen über 500 Absolventinnen

und Absolventen ihre berufliche Grundbildung hier

ab. Zurzeit besuchen 120 Talentierte aus Sport, Musik

und Tanz dieses Talentförderungsprogramm.


FREI’S SCHULEN

FCL-GOALIE SIMON ENZLER

IM INTERVIEW

WAS BEGEISTERT SIE AM FUSSBALL

AM MEISTEN?

Als Torhüter kommt mir innerhalb des Spiels eine entscheidende

Rolle zu. Mir gefällt, dass ich als Goalie

Spiele entscheiden kann. Ich muss nicht nur Tore verhindern,

ich kann auch als hinterster Mann mit der

besten Übersicht grossen Einfluss auf das Spiel nehmen.

Ein Goalie muss ständig wach und unter Spannung

sein.

tollen und grosszügigen Arbeitgeber, die Gewerbe-Treuhand

AG, nicht gefunden.

52

WELCHES SIND IHRE WÜNSCHE FÜR DIE

ZUKUNFT?

Verletzungsfrei bleiben, erfolgreicher Lehrabschluss,

beim FCL einen Profivertrag – und wenn es beim FCL

nicht klappt, einen Wechsel zum FC Bayern … (lacht

verschmitzt)

Der Schweizer Dämmstoffproduzent …

... mit 7 Produktionsstandorten in der Schweiz

... mit atomkraftfreier Energieversorgung

... mit einer 60 LKW‘s umfassenden Logistik

... mit Dämmstoffen und Abdichtungen aller Art

... mit 485 Arbeitsplätzen in der gesamten Schweiz

... mit einem Herz für den FCL

saving energy

WIE SIND SIE ZU DIESEM SPORT

GEKOMMEN?

Ich wohne mit meiner Familie in Unterägeri neben

dem Fussballplatz und habe von klein auf gegen alles

Runde getreten. Neben dem Fussball spielte ich

gleichzeitig auch Eishockey. Schlussendlich entschied

ich mich für den Fussball und stand von Beginn

weg im Tor.

WIE SIND SIE AUF DIE TALENTS SCHOOL DER

FREI’S SCHULEN AUFMERKSAM GEWORDEN?

Ich habe über den FCL und auf Empfehlung von anderen

Sportlern von der Talents School erfahren.

WIE SIEHT IHR TAGESABLAUF AN DER

TALENTS SCHOOL AUS?

Ich stehe im vierten und damit im letzten Lehrjahr.

Momentan absolviere ich mein Praktikum bei der Gewerbe-Treuhand

AG und besuche jeweils am Mittwoch

fünf Schullektionen bei den FREI’S Schulen. Der

Schultag sieht wie folgt aus: Arbeit (2 Std.), 1. Training

(2 Std.), kurzes Mittagessen, 5 Lektionen Schule,

evtl. 2. Training (2 Std.).

WO LIEGEN DIE KLAREN VORTEILE DIESER

KAUFMÄNNISCHEN AUSBILDUNG?

Ich habe mich für die Talents School der FREI‘S Schulen

entschieden, weil ich an dieser Berufsfachschule

die optimale Gelegenheit habe, alles unter einen

Hut zu bringen. Bei mir befinden sich die Berufsfachschule,

das Training und das Praktikum im Umkreis

von nur 500 Metern. Ohne die FREI’S Schulen mit

VERDIA, dem Praktikumsvermittler, hätte ich meinen

www.freisschulen.ch

TALENTS SCHOOL

Die Talents School der FREI’S Schulen ist Partnerin

der Fussballakademie Zentralschweiz. Seit

zwei Jahren befindet sich die Talents School

an der Pilatus Akademie auf der Luzerner Allmend.

Sie bietet Jugendlichen die Möglichkeit,

ihr sportliches oder musisches Talent mit einer

kaufmännischen Berufslehre zu verbinden. Aktuell

besuchen 109 Talente die Talents School,

davon 44 junge Fussballerinnen und Fussballer.

Einige von ihnen wohnen auch in der Pilatus Akademie.

Die Berufsfachschule wird vom Kanton

finanziert.

ANGEBOT

– Kantonale Berufsfachschule für medizinische

Assistenzberufe und kaufmännische Grundbildungen

(Kauffrau / Kaufmann EFZ Business

English, Kauffrau / Kaufmann EFZ Talents

School)

– Kantonal anerkannte kaufmännische Ausbildung

Kauffrau / Kaufmann EFZ Handelsschule,

Berufsvorbereitung / 10. Schuljahr

– ÜK-Zentrum für Drogisten, Med. Praxisassistenten

und Tiermedizinische Praxisassistenten

– Attraktive Weiterbildungen im kaufmännischen

und medizinischen Bereich

100%

OKO

STROM

Châtel-St-Denis

Dulliken

Boswil

Rothrist

Steinhausen

Turtmann

Bilten

13-0524 · sli.ch


FCL NACHWUCHS

54

SPONSOREN & FCL NACHWUCHS

DARIAN MALES – UNSER

STECKBRIEF

HAUPTSPONSOR

NACHWUCHSSPIELER DER WOCHE

Geburtsdatum 3.5.2001

Grösse

179 cm

CO-SPONSOR

Gewicht

Nationalität

61 kg

Schweiz und Serbien

Mannschaft

U16

Nummer 10

AUSRÜSTER

Position

Mittelfeld

Beim FCL seit 2007

Bisherige Vereine

Ich über mich

Mein Spitzname

Mein Vorbild

Mein Lieblingsessen

Meine Hobbys

Mein Lieblingsspieler

FC Luzern

Selbstbewusst und

hilfsbereit

Dari

Novak Djokovic

Lachs

Gamen und ins Kino

gehen

Cristiano Ronaldo

MEDICAL PARTNER

PARTNER

In dieser Rubrik wird

an jedem Meisterschaftsheimspiel

ein Nachwuchsspieler

des FC Luzern

vorgestellt.

präsentiert von der

Schon früh hat sich Darian für verschiedene Sportarten

interessiert. Sein Vater war Basketballer und ist

ein grosser Sportfan. So schloss sich Darian beinahe

einem Basketballclub an, entschied sich aber dann

doch einem Fussballclub, dem FC Luzern, beizutreten.

Mittlerweile 15-jährig, könnte Darian mit einer

Körpergrösse von 179 cm sehr wohl als Basketballer

durchgehen. Stattdessen durchlief der schweizerisch-serbische

Doppelbürger sämtliche Juniorenstufen

beim FCL und spielt mittlerweile bei Cheftrainer

Raphael Keller in der U16. Darian hofft, dass er eines

Tages für seinen Club in der swissporarena auflaufen

kann.

Mein Traumverein

Der FC Luzern …

Manchester United

… unterstützt mich nicht

nur fussballerisch, sondern

auch in der Schule. Dafür

bin ich sehr dankbar. Zudem

hat mir der FCL bereits

sehr viele schöne Momente

ermöglicht.

Hauptpartner des

Teams Innerschweiz

www.ebikon.amag.ch

FÖRDERER


Fanumfrage Luzern

die Fans haben das Wort!

UMFRAGE

DIE GROSSE UMFRAGE

DER FANARBEIT LUZERN

57

Die «Fanumfrage Luzern» ermöglicht allen

FCL-Fans sich zum Club, zur Luzerner Fankultur,

zum Stadion und zu weiteren Fanthemen zu äussern!

Vom 30.9.16 – 30.11.16 online zugänglich unter

www.fanarbeit-luzern.ch/fanumfrage

Die Umfrage wird anonym geführt.

Weitere Infos unter fanarbeit-luzern.ch

Die Fanumfrage

Luzern läuft bis am

30. November 2016.

Fussball und seine Begleiterscheinungen bewegen

die Bevölkerung in Luzern. Der FCL, seine Spiele und

seine Fans sowie deren Verhalten oder auch die swissporarena

sind populäre Themen, die immer wieder

zu Diskussionen führen. Während die öffentliche

Wahrnehmung durch wenige Meinungsmacher beeinflusst

wird, kam der einzelne Fan bisher noch nicht

zu Wort. Die Fanarbeit Luzern und der FC Luzern setzen

sich mit der «Fanumfrage Luzern» gemeinsam dafür

ein, dass sich FCL-Fans zu den erwähnten Themen

äussern können. Mittels einer Onlinebefragung können

sich alle Anhänger zum Club, zur swissporarena,

zu ihrem eigenen Fanverhalten, zur Luzerner Fankultur

und zu weiteren Themen äussern.

Die Auswertung der Ergebnisse erfolgt durch die Uni

Bern. Eine Zusammenstellung der Ergebnisse wird

von der Fanarbeit Luzern und dem FCL im kommenden

Jahr präsentiert.


RACLETTE-PLAUSCH / INKL. GETRÄNKE

EXKL. CHAMPAGNER UND SPIRITUOSEN

LOGE FÜR 10 PERSONEN

PARTNER 1901

A.JAUCH AG

Stahl- & Metallbau

Platten- und Abdichtungsarbeiten

SPEZIALANGEBOT BEI DEN HEIMSPIELEN

GEGEN DEN FC LUGANO UND DEN FC VADUZ

10 PERSONEN CHF 3800 (EXKL. MWST.)

MÖBELHAUS

MÖBEL – BESCHATTUNGEN

VORHÄNGE – BODENBELÄGE

WINTERZAUBER IN DER

SWISSPORARENA

WWW.FCL.CH/VIP

www.trentini-auw.ch

wellness

apotheke

individuell • ganzheitlich • messbar


Bereit wenn der Winter kommt.

FC LUZERN

CLUBSTATISTIK

SAISON 2016/17

61

Nr. Name Geburtsdatum Spielminuten Spiele Tore Assists Gelb Gelb/Rot Rot

Wir sind in folgenden Filialen für Sie da:

SportXX Länderpark Stans

SportXX MParc Ebikon

SportXX Mythen Center Schwyz

SportXX Surseepark

SportXX Zugerland Steinhausen

1 David Zibung 10.1.1984 990 11 0 0 0 0 0

6 Remo Arnold 17.1.1997 9 1 0 0 1 0 0

7 Claudio Lustenberger 6.1.1987 990 11 0 2 4 0 0

8 Jahmir Hyka 8.3.1988 798 11 3 2 1 0 0

9 Tomi Juric 22.7.1991 662 11 2 2 1 0 0

13 Tomislav Pulijc 21.3.1983 630 7 1 0 1 0 0

14 Jérôme Thiesson 6.8.1987 344 5 0 0 1 0 0

15 Marco Schneuwly 27.3.1985 819 10 7 0 1 0 0

16 François Affolter 13.3.1991 382 5 0 0 1 0 0

17 Simon Grether 20.5.1992 488 6 0 0 1 0 0

19 Christian Schneuwly 7.2.1988 917 11 0 6 1 0 0

20 Ricardo Costa 16.5.1981 976 11 0 0 3 0 0

21 Jonas Omlin 10.1.1994 0 0 0 0 0 0 0

22 Simon Enzler 16.10.1997 0 0 0 0 0 0 0

23 Sally Sarr 6.5.1986 29 3 0 0 0 0 0

30 Cedric Itten 27.12.1996 484 8 1 1 1 0 0

31 Hekuran Kryeziu 12.2.1993 430 8 0 0 2 0 0

32 Nicolas Haas 23.1.1996 513 8 0 2 0 1 0

33 Stefan Knezevic 30.10.1996 0 0 0 0 1 0 0

34 Silvan Sidler 7.7.1998 0 0 0 0 2 0 0

35 Filip Ugrinic 5.1.1999 30 1 0 0 0 0 0

36 Cendrim Kameraj 13.3.1999 0 0 0 0 2 0 0

37 João Abreu de Oliveira 6.1.1996 136 6 1 0 0 0 0

38 Dario Ulrich 12.3.1998 0 0 0 0 2 0 0

68 Francisco Rodriguez 14.9.1995 214 4 1 0 0 0 0

Bei den Anzahl Karten sind die U21-Partien mitberücksichtigt.

52-mal SportXX in der Schweiz

sportxx.ch


SPONSOREN UND PARTNER 62

HAUPTSPONSOR

CO-SPONSOREN

AUSRÜSTER

MEDICAL PARTNER

MEDIENPARTNER

Grün: 383 C

Blau: 293 C

Pantone Coated

Gelb: 109 C

Zentralschweizer Fernsehen

Grün: 383 U

Blau: 293 U

Pantone Uncoated Gelb: 109 U

Grün: 40 10 95 0

Blau: 100 70 0 0

CMYK

Gelb: 0 15 100 0

PARTNER

MATCHBALLSPONSOREN

Alois Herzog AG an der Tribschenstrasse in Luzern –

Ihr Partner seit über 140 Jahren für Sanitäre Anlagen und Spenglerei.

BAFRI AG – Bruuchsch e Tööre wo mues verthaa? Lüüt em BAFRI

z’Winike aa! www.bafri.ch för Töre ond Zarge wo passe!

BF architekten sursee ag. Ihre Wohnträume sind unsere

Leidenschaft.

Bruno’s Best Salotsauce met velne frösche Zuetate

sorgt för chräftigi Fuessballer-Wädli! www.brunosbest.ch

Creanet INTERNET SERVICE AG in Geuensee –

Der IT- und Webdienstleister des FC Luzern. www.creanet.ch

Destination Travel: Wir organisieren Fussball-Trainingslager für

den Profi- und Amateurbereich, VIP- und Incentive-Reisen sowie Reisen zu

den wichtigsten Sport-Events.

Fabric wear ag «punkten Sie mit Ihrer Arbeitskleidung –

fab-workwear.ch»

FEROTEKT AG. Ihr Partner für Abdichtungen, vom Fundament bis

zum Dach, Bautenschutz, statische Verstärkungen und

Flüssigkunststoffabdichtungen.

STS Elektro AG. Ihr Dienstleister für Strom, Telematik und

Steuerungen. www.stselektro.ch – unsere Technik verbindet.

Truvag Treuhand AG: Ihr kompetenter Partner für

Immobilien sowie Unternehmens- und Steuerberatung.

VEROFIT – Offizieller Ernährungspartner des FCL.

VEROFIT – Sporternährung für Sieger! www.verofit.ch

EINLAUFKIDS

Die Einlaufkids beim Heimspiel gegen den FC St. Gallen werden präsentiert

von McDonalds. Wir bedanken uns bei McDonalds für das Engagement

und wünschen allen Kids viel Spass.

IMPRESSUM

HERAUSGEBER

swissporarena events ag | Horwerstrasse 91 | 6005 Luzern

www.swissporarena.ch | www.fcl.ch

Telefon 0848 317 000

REDAKTION

Max Fischer

Daniel Frank (Chefredaktor)

ANZEIGENVERKAUF

Sacha Opprecht

m.fischer@fcl.ch

d.frank@fcl.ch

s.opprecht@fcl.ch

SATZ, PRODUKTION UND DRUCK

Multicolor Print AG | Sihlbruggstrasse 105a | 6341 Baar

www.multicolorprint.ch

FOTOS

Meienberger Photos 1 | 7 | 8 | 11 | 12 | 13 | 24 | 25 |

27 | 45 | 46 | 48 | 49 | 51 | 54

zvg Kanton Luzern 5

Kummer & Kummer 20

Pascal Muller (EQ Images) 21

zvg FC Flüelen 28

Tino Meienberger & Silvan Bucher 34

Andy Mettler (swiss-image.ch) 39

zvg Leuchter IT 41 | 42

Dominik Stegemann 57

AUFLAGE | COPYRIGHT

Durchschnittliche Gesamtauflage (Print und e-Paper) 3000

Exemplare / Downloads / © Copyright swissporarena events ag

Die in der Matchzytig publizierten Texte und Inserate dürfen

von Dritten weder ganz noch teilweise kopiert, bearbeitet oder

sonstwie verwendet werden.

INTERNET

Auf fcl.ch und swissporarena.ch erfahren Sie alles Aktuelle

über den FC Luzern und die swissporarena.

FACEBOOK | TWITTER | GOOGLE+ | INSTAGRAM

Werden Sie Fan auf der offiziellen Facebook Seite des FC Luzern. Knapp

60 000 haben den Daumen bereits nach oben gedrückt. Folgen Sie uns

auf dem offiziellen Twitter Account des FC Luzern (@fcl_1901). Hier erfahren

Sie alles als Erste/r und das in Echtzeit. Tauchen Sie auf Google+

in die faszinierende Welt von Google und des FC Luzern ein.

Auf dem offiziellen Instagram Profil des FC Luzern zeigen wir Ihnen

Bilder der anderen Art von unserer Mannschaft. Folgen Sie uns –

der Einblick lohnt sich.

FCL.TV | YOUTUBE (FCL-CHANNEL)

Der FCL bewegt und das FCL.TV liefert die Bilder dazu. Abonnieren

Sie den offiziellen FCL.TV Channel kostenlos, damit Sie noch näher

am FC Luzern dran sind.


RAIFFEISEN SUPER LEAGUE SAISON 2016/17 64

TORSCHÜTZENLISTE

Name Club Tore

1 MARCO SCHNEUWLY FC LUZERN 7

Seydou Doumbia FC Basel 1893 7

Ezgjan Alioski FC Lugano 7

Caio Grasshopper Club 7

5 Reto Ziegler FC Sion 6

Francesco Margiotta FC Lausanne-Sport 6

7 Rúnar Már Sigurjónsson Grasshopper Club 5

8 Guillaume Hoarau BSC Young Boys 4

Marc Janko FC Basel 1893 4

Chadrac Akolo FC Sion 4

Matias Delgado FC Basel 1893 4

Ridge Munsy Grasshopper Club 4

Christian Fassnacht FC Thun 4

14 JAHMIR HYKA FC LUZERN 3

MARKUS NEUMAYR FC LUZERN 3

Birkir Bjarnason FC Basel 1893 3

Samuele Campo FC Lausanne-Sport 3

Michael Lang FC Basel 1893 3

Kwang Ryong Pak FC Lausanne-Sport 3

Moreno Costanzo FC Vaduz 3

Michael Frey BSC Young Boys 3

Gabriel Torres FC Lausanne-Sport 3

Roman Buess FC St. Gallen 3

ASSISTLISTE

Name Club Assists

1 Yoric Ravet BSC Young Boys 9

2 CHRISTIAN SCHNEUWLY FC LUZERN 6

3 Matias Delgado FC Basel 1893 5

Nicolas Gétaz FC Lausanne-Sport 5

Numa Lavanchy Grasshopper Club 5

6 Luca Zuffi FC Basel 1893 4

Samuele Campo FC Lausanne-Sport 4

Francesco Margiotta FC Lausanne-Sport 4

Taulant Xhaka FC Basel 1893 4

10 Andraz Sporar FC Basel 1893 3

Carlitos FC Sion 3

Gabriel Torres FC Lausanne-Sport 3

Ezgjan Alioski FC Lugano 3

Dennis Hediger FC Thun 3

Jonathan Sabbatini FC Lugano 3

Kim Källström Grasshopper Club 3

17 NICOLAS HAAS FC LUZERN 2

JAHMIR HYKA FC LUZERN 2

TOMI JURIC FC LUZERN 2

CLAUDIO LUSTENBERGER FC LUZERN 2

ab

49.-

Familienpreis

FAIRPLAY-RANGLISTE

Club

Punkte

1 FC Basel 7.75

2 FC Thun 11

3 FC Lugano 12.25

4 FC Vaduz 13.5

5 Grasshopper Club 14

6 FC LUZERN 15.75

7 BSC Young Boys 18.5

8 FC Sion 18.75

9 FC St. Gallen 19.75

10 FC Lausanne-Sport 21.5

ZUSCHAUERZAHLEN

Club Ø Total

1 FC Basel 1893 27 750 166 497

2 BSC Young Boys 18 214 91 071

3 FC St. Gallen 12 243 73 457

4 FC LUZERN 10 730 53 648

5 FC Sion 8283 49 700

6 FC Thun 4823 28 937

7 Grasshopper Club 4800 24 000

8 FC Lausanne-Sport 4570 22 850

9 FC Vaduz 4372 21 860

10 FC Lugano 3816 22 895

Total 10 089 554 915

Raiffeisen Family Day

Sonntag, 6. November 2016

Das Fussballerlebnis für die ganze Familie

inkl. kostenlose Anreise mit den ÖV.

Infos & Tickets unter: familydays.ch

Partner:


RAIFFEISEN SUPER LEAGUE 66

RAIFFEISEN SUPER LEAGUE I 2016/17 I PHASE 1

67

TABELLE

SAISON 2016/17

Platz Club Spiele Siege Unent. Niederlage Tore Punkte

1 FC Basel 1893 11 10 1 0 33:8 31

2 FC Lausanne-Sport 11 5 2 4 24:20 17

3 FC Sion 11 5 2 4 20:19 17

4 BSC Young Boys 11 4 4 3 19:15 16

5 Grasshopper Club 11 5 0 6 21:22 15

6 FC Lugano 11 4 3 4 15:17 15

7 FC LUZERN 11 4 1 6 20:24 13

8 FC Vaduz 11 3 2 6 13:24 11

9 FC St. Gallen 11 3 1 7 11:18 10

10 FC Thun 11 2 4 5 13:22 10

RUNDE 1 SA 23.7. FC LUGANO – FC LUZERN 1:2

FC ST. GALLEN – BSC YOUNG BOYS 0:2

SO 24.7. GC ZÜRICH – FC LAUSANNE-SPORT 2:0

FC THUN – FC VADUZ 1:1

FC BASEL 1893 – FC SION 3:0

RUNDE 2 SA 30.7. FC SION – FC ST. GALLEN 2:1

BSC YOUNG BOYS – FC LUGANO 1:2

SO 31.7. FC LAUSANNE-SPORT – FC THUN 4:4

FC VADUZ – FC BASEL 1893 1:5

FC LUZERN – GRASSHOPPERS 4:3

RUNDE 3 SA 6.8. BSC YOUNG BOYS – FC THUN 4:1

FC SION – FC LAUSANNE-SPORT 1:3

S0 7.8. FC LUGANO – FC VADUZ 0:2

FC LUZERNFC BASEL 1893 2:3

FC ST. GALLEN – GRASSHOPPER CLUB 2:1

RUNDE 4 MI 10.8. FC LUGANO – FC SION 3:1

FC VADUZ – FC LUZERN 1:3

FC BASEL 1893 – BSC YOUNG BOYS 3:0

DO 11.8. FC LAUSANNE-SPORT – FC ST. GALLEN 1:0

FC THUN – GRASSHOPPER CLUB 2:1

RUNDE 5 SA 20.8. BSC YOUNG BOYS – FC LAUSANNE 7:2

FC BASEL 1893 – FC LUGANO 4:1

SO 21.8. GRASSHOPPER CLUB – FC SION 2:1

FC LUZERNFC THUN 3:0

FC VADUZ – FC ST. GALLEN 2:0

RUNDE 10 SA 1.10 FC VADUZ – FC SION 2:5

FC BASEL 1893 – FC THUN 1:1

SO 2.10. FC LAUSANNE-SPORT – FC LUGANO 4:1

BSC YOUNG BOYS – FC ST. GALLEN 2:2

GRASSHOPPERS – FC LUZERN 3:2

RUNDE 11 SA 15.10. FC THUN – FC LAUSANNE-SPORT 1:0

FC BASEL 1893 – FC LUZERN 3:0

SO 16.10. FC SION – GRASSHOPPER CLUB 4:2

FC ST. GALLEN – FC VADUZ 0:2

FC LUGANO – BSC YOUNG BOYS 0:0

RUNDE 12 SA 22.10. FC VADUZ – FC THUN 17:45

FC LUGANO – FC BASEL 1893 20:00

SO 23.10. BSC YOUNG BOYS – GRASSHOPPERS 13:45

FC LAUSANNE-SPORT – FC SION 16:00

FC LUZERNFC ST. GALLEN 16:00

RUNDE 13 SA 29.10. FC SION – FC LUGANO 17:45

GRASSHOPPER CLUB – FC BASEL 1893 20:00

SO 30.10 FC LAUSANNE – FC LUZERN 13:45

BSC YOUNG BOYS – FC VADUZ 13:45

FC ST. GALLEN – FC THUN 16:00

RUNDE 14 SA 5.11. FC THUN – FC SION 17:45

FC BASEL 1893 – FC LAUSANNE 20:00

SO 6.11. FC LUGANO – FC ST. GALLEN 13:45

FC VADUZ – GRASSHOPPER CLUB 13:45

FC LUZERN – BSC YOUNG BOYS 16:00

RUNDE 6 SA 27.8. FC LUGANO – FC LAUSANNE-SPORT 1:1

FC SION – FC VADUZ 3:1

SO 28.8. GRASSHOPPER CLUB – YOUNG BOYS 4:1

FC ST. GALLEN – FC LUZERN 3:0

FC THUN – FC BASEL 1893 0:3

RUNDE 7 SA 10.9. FC BASEL 1893 – GRASSHOPPER CLUB 3:1

BSC YOUNG BOYS – FC LUZERN 2:1

SO 11.9. FC LAUSANNE-SPORT – FC VADUZ 5:0

FC SION – FC THUN 1:0

FC ST. GALLEN – FC LUGANO 0:2

RUNDE 8 DI 20.9. FC THUN – FC ST. GALLEN 1:2

MI 21.9. FC LUZERNFC SION 2:2

FC VADUZ – BSC YOUNG BOYS 0:0

FC LAUSANNE-SPORT – FC BASEL 1893 1:2

DO 22.9. FC LUGANO – GRASSHOPPER CLUB 2:0

RUNDE 9 SA 24.9. FC LUZERNFC LAUSANNE 1:3

FC ST. GALLEN – FC BASEL 1893 1:3

SO 25.9. GRASSHOPPER CLUB – FC VADUZ 2:1

FC THUN – FC LUGANO 2:2

FC SION – BSC YOUNG BOYS 0:0

RUNDE 15 SA 19.11. GRASSHOPPER CLUB – FC THUN 17:45

FC BASEL 1893 – FC VADUZ 20:00

SO 20.11. FC ST. GALLEN – FC LAUSANNE-SPORT 13:45

BSC YOUNG BOYS – FC SION 13:45

FC LUZERNFC LUGANO 16:00

RUNDE 16 SA 26.11. FC THUN – FC LUZERN 17:45

GRASSHOPPER CLUB – FC ST. GALLEN 20:00

SO 27.11. FC LAUSANNE – BSC YOUNG BOYS 13:45

FC VADUZ – FC LUGANO 13:45

FC SION – FC BASEL 1893 16:00

RUNDE 17 SA 3.12. FC LUZERNFC VADUZ 17:45

BSC YOUNG BOYS – FC BASEL 1893 20:00

SO 4.12. FC LAUSANNE – GRASSHOPPER CLUB 13:45

FC LUGANO – FC THUN 13:45

FC ST. GALLEN – FC SION 16:00

RUNDE 18 SA 10.12. FC VADUZ – FC LAUSANNE-SPORT 17:45

FC BASEL 1893 – FC ST. GALLEN 20:00

SO 11.12. FC SION – FC LUZERN 13:45

GRASSHOPPER CLUB – FC LUGANO 13:45

FC THUN – BSC YOUNG BOYS 16:00

HELVETIA SCHWEIZER CUP ACHTELFINAL | DO 27.10.2016 | FC KÖNIZ – FC LUZERN | 19:30


1

6 8

SURSEE

Infanteriestr.12

Öffnungszeiten:

Mo – Fr 9.00 – 18.30 Uhr

Do 9.00 – 21.00 Uhr

Sa 9.00 – 16.00 Uhr

ottos.ch

649.-

Konkurrenzvergleich

989.-

649.-

Konkurrenzvergleich

919.-

11

10

649.-

Konkurrenzvergleich

989.-

7 9

599.-

Konkurrenzvergleich

719.-

2

679.-

Konkurrenzvergleich

939.-

3

679.-

Konkurrenzvergleich

939.-

649.-

Konkurrenzvergleich

989.-

4

749.-

Konkurrenzvergleich

1099.-

5

749.-

Konkurrenzvergleich

1099.-

799.-

Konkurrenzvergleich

1249.-

449.-

Konkurrenzvergleich

729.-

1

Set Head WC Rebels iSLR inkl. Head PR 11 2 Set Head Supershape i. Speed inkl. Head PRX 12

3

Set Head Supershape i. Magnum inkl. Head PRX 12 4 Set Atomic Redster Doubledeck 3.0 GS

inkl. Atomic X12 TL 5 Set Atomic Redster Doubledeck 3.0 SL inkl. Atomic X12 TL 6 Set Atomic

Redster Doubledeck 3.0 XT inkl. Atomic X12 TL 7 Set Fischer RC4 Superior SC inkl. Fischer

RC4 Z11 PR 8 Set Fischer RC4 Worldcup RC Racetrack inkl. Fischer RC4 Z12 9 Set Fischer RC4

Worldcup SC Racetrack inkl. Fischer RC4 Z12 10 Set Rossignol Hero Elite ST Ti inkl. Rossignol SPX 12

11 Set Rossignol Hero Elite LT Ti inkl. Rossignol NX 12

Riesenauswahl. Immer. Günstig.

ottos.ch

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine