2012.05 - Gemeinde Bichelsee-Balterswil

bichelsee.balterswil.ch

2012.05 - Gemeinde Bichelsee-Balterswil

AUSGABE 240 05/2012 Neus us Bichelsee-Balterswil

1 NBB 05/2012


Fairdruck AG

Kettstrasse 40 | Tel. 071 969 55 22 | info@fairdruck.ch

8370 Sirnach | Fax 071 969 55 20 | www.fairdruck.ch

Filiale Zürich

Riedstrasse 1 | 8953 Dietikon

inhaltsverzeichnis

2 NBB 05/2012 NBB 05/2012 3

titelBild: daniel germann

Impressum

BICHELSEE-BALTERSWIL

Offizielles

Informationsorgan

von Gemeinde und Schule

Bichelsee-Balterswil

Redaktionsschluss

Ist jeweils der erste Freitag eines

jeden Monats.

Redaktionsschluss für die

Ausgabe Nr. 241, 06/12 ist

am Freitag, 01.06.2012.

Die NBB erscheint monatlich,

die nächste Ausgabe erhalten Sie

am 07.06.2012.

Impressum

Redaktion &

Produktion: Beat Imhof

Daniel Germann

Druck: Fairdruck AG, Sirnach

Auflage: 1400 Ex.

Adresse: Beat Imhof

Zielwies

8362 Balterswil

Fon 071 971 26 16

Fax 071 970 08 39

n-b-b@bluewin.ch

www.bichelsee-balterswil.ch

Abo: A-Post Schweiz Fr. 40.–

Verantwortlich für den Inhalt

dieser NBB in Text und Bild ist

die Redaktion.

Inserate

Grösse: Preise:

1/8 Seite 67x46mm Fr. 40.-

1/4 Seite 67x96mm Fr. 60.-

1/4 Seite 138x46mm Fr. 60.-

1/3 Seite 138x63mm Fr. 75.-

1/2 Seite 138x96mm Fr. 110.-

1 Seite 138x197mm Fr. 200.-

Mengenrabatte 3x 10%

6x 15%

12x 20%

Titelbild

Bar jeden Hund am Jubiläum

des Vollmondtreffs.

Inhalt

05

05

07

07

09

09

10

10

11

13

14

15

15

17

19

22

22

24

26

27

31

31

33

37

37

38

42

43

49

60

73

74

76

Zum Gedenken

Trudy Eisenring

Aktuell

Resultate der Kantonsratswahlen

Politische Gemeinde

Gemeindeversammlung

Kandidatin für Gemeinderat

Wappendiskussion

Neue Hompage

Park sucht Unterhalter

Bichelsee ohne Verkehr

Amtliches

Zivilstandsnachrichten

Amtsblatt

Kinder- und Jugend-Netz BiBa

Schule

Jubiläum 10 Jahre VSG

Fröschen

Schneesporttag der Klasse Stark

Musikschule vor Leitungswechsel

Kirche

Orgelweihe

Parteien

Wirtschaft

Neuauflage Schaufenster

Versammlungen der Raiffeisenbank

Vereine / Versammlungen

Kunst und Kultur

Vorschau / Veranstaltungen

Rückspiegel

Tatsachen & Meinungen

Gartenhaag

Agenda


Maienzeit

Wir gratulieren herzlich ...

• zum goldenen hochzeitstag am 24.05.2012

Justina & Karl Auer-Rupper halgenmatt 1, Bichelsee

Bei bester Gesundheit

feierte

Anna Traxler

am Sonntag 6. Mai

ihren 89-igsten

Geburtstag im

Kreise ihrer Angehörigen.

Wir gratulieren

nachträglich ganz

herzlich und wünschen

weiterhin

alles Gute..

Gratulationen

• zum 80. geburtstag am 02.06.2012

Ivo Nezel auenstrasse 4, Bichelsee

dem Jubilaren und dem Jubelpaar wünschen wir einen wunderschönen

festtag und für die Zukunft alles gute und viel gfreuts.

So verliebt ...

Am Anfang ist es für mich schwierig im gemischten Chor die hohen Sopran-Töne

auf der Leiter zu erreichen. Das «Obendurch» will und will nicht gelingen.

So bringe ich in die nächste Gesangsprobe einen Fussschemmel mit und stehe

drauf. Die Mitsänger und Mitsängerinnen schauen ganz verdutzt. Der Dirigent

fragt mich, was das denn solle.

Ich gebe ihm zur Antwort: «Ich komme im Sopran nicht hoch genug, jetzt probiere

ich es hiermit!»

Nach einigen Wochen Gesangsstunden höre ich mich auf einmal selbstvergessen

sagen: «Was ist denn das? Bin ich es wirklich? Ich kann es ! Ich kann es! Es singt!

So schön! Toll, ich bin verliebt in meine Stimme!“

Im Himmel versunken sehe ich das Zeichen der Dirigentin – Piano!

Ich frage mich, ist es üblich, dass wenn man verliebt ist, wie ich im Moment in

meine Sopranstimme, dass man so real in die Wirklichkeit dirigiert wird?

marlies eisenring

zum Gedenken

Zum abschied unserer lieben turnkameradin Trudi Eisenring

Die Nachricht vom unerwarteten plötzlichen

Tod von Trudi Eisenring war auch

ein Schock und Verlust für die Turnerinnen

des SVKT Bichelsee. Eben noch

haben wir sie lebendig und engagiert,

sich einsetzend für Dorf und Bevölkerung,

erlebt – sie hinterlässt eine grosse Lücke

auch in unserem Verein.

Trudi war eine begeisterte Volleyball-Spielerin

und nahm einsatzfreudig an verschiedenen

Turnieren teil. 1994 wechselte sie

in die Gymnastikgruppe der Turnerinnen

D und besuchte die Turnstunde am Donnerstagmorgen

fast lückenlos. Immer war

sie gutgelaunt und fleissig dabei, hat über

körperliche Einschränkungen und Schmerzen

ihrer Füsse nicht geklagt.

Als die Gruppe bei den Unterhaltungsabenden

noch mitmachte , ermunterte und

überzeugte sie die Zauderer und ging mit

ihrem Beispiel charmant voran. Ich erinnere

mich noch gut, wie wir mit blonden Langhaarperücken

die Verwandlung im Jungbrunnen

mimten zur Musik der «Swiss Lady», und wie

Trudi sich später beim Verwenden dieser Musik

in der Gymnastikstunde tänzerisch erinnerte

und erfreute. Sie hat viele Vereinsreisen

geplant, organisiert und mitgemacht. Ihre offene,

bescheidene, hilfsbereite und fröhliche

Art bleibt unvergesslich! Wir werden Trudi in

bester Erinnerung behalten.

rOsmarie Bürge

Parkschaden an einem Camper an der auenstrasse 3 – Bitte melden!

Am Donnerstag oder Freitagmorgen, 12. oder 13.

April um ca. 08 Uhr verursachte ein Pw-Lenker einen

Parkschaden an einem Camper, welcher visàvis

der Gemeindeverwaltung an der Auenstrasse 3

abgestellt war. Der Lenker, welcher die Gemeindekanzlei

besucht hatte, meldete sich zwar bei einem

Mieter der Liegenschaft Auenstrasse 3, hinterliess

der Besitzerin des Campers, Monika Ziegler, aber

keine weiteren Angaben.

Der Schadenverursacher wird gebeten, sich doch

bei der Geschädigten Monika Ziegler zu melden

(Telefon 052 376 15 46). Herzlichen Dank.

trudi eisenring (mit

hellem leibchen,

sitzend) inmitten ihrer

turnkameradinnen

4 NBB 05/2012 NBB 05/2012

5


Pascal Aeschlimann

Ihr Versicherungsberater

Telefon 071 969 46 55

Bäckerei-Konditorei

Priska+Martin Bosshard

Hackenbergstr. 5

8362 Balterswil

071 / 971 16 54

Die genossenschaftliche Verankerung

machts möglich. Wenn es bei uns

gut läuft, profitieren auch die Kundinnen

und Kunden.

Agentur Sirnach, Ernst Nüesch

Frauenfelderstrasse 7a, 8370 Sirnach

Telefon 071 969 46 66, Telefax 071 969 46 69

frauenfeld@mobi.ch, www.mobifrrauenfeld.ch

zum Muttertag

schöne Geschenke

die von Herzen kommen

finden Sie bei uns

...

Lebkuchen garnieren für Kinder

Samstag, 12. Mai, 10-14 Uhr

vor dem Verkaufsgeschäft in Eschlikon

Rosenbrot

Sonntags

07:30-11:30

OFFEN

6 NBB 05/2012 NBB 05/2012 7

Aktuell

Bichelsee-Balterswil wieder mit einer dreiervertretung im Kantonsrat

Ruedi Bartel neu in der kantonalen Legislative

Nebst Willy Weibel und Christa Kaufmann

(beide CVP) zieht neu auch Krone-

Wirt Ruedi Bartel für die SVP neu in den

Kantonsrat ein. Mit 2‘438 Stimmen erreichte

er das beste Bezirksergebnis aller

in Bichelsee-Balterswil kandidierenden.

In der Gemeinde liegt er allerdings hinter

den drei CVP-KandidatInnen auf dem

CVP dankt

Im Namen der CVP Ortspartei möchte ich unseren Wählenden herzlich

danken. Die Kandidierenden aus Bichelsee-Balterswil haben an

den Kantonsratswahlen hervorragend abgeschnitten. Die beiden

bisherigen Willi Weibel und Christa Kaufmann wurden wieder

gewählt. Kilian Imhof konnte sich von Listenplatz 21 auf den ausgezeichneten

vierten Platz der Nichtgewählten heraufarbeiten. Eine

beachtliche Leistung, die bei den nächsten Wahlen in vier Jahren

grosses Potential hat. Die CVP bleibt in Bichelsee-Balterswil weiterhin

stärkste Kraft. Das freut und verpflichtet uns zugleich!

Christa Kaufmann, Präsidentin CVP OrtsPartei BiChelsee-Balterswil

vierten Platz. Im Verhältnis zur Grösse ist

die Gemeinde damit weiterhin überproportional

vertreten. Die Stimmbeteiligung

stieg in Bichelsee-Balterswil gegenüber

den letzten Kantonsratswahlen leicht auf

32,4 Prozent, was den vierthöchsten Wert

im Bezirk bedeutet.

Alle Resultate auf www.tg.ch

Stimmenzahlen der GrossratskandidatInnen aus Bichelsee-Balterswil

Liste Stimmanteil Stimmanteil KandidatIn Stimmenzahl Stimmenzahl

in Gemeinde im Bezirk in Gemeinde im Bezirk

EDU 2,7 % 3,6 % Vonrüti Daniel 33 588

GP 10,5 % 8,4 % Hinderling Eva 184 732

Imhof Beat 195 848

SP 3,4 % 7,7 %

JCVP 1,9 % 2,2 %

EVP 1,9 % 3,6 % Gamper Kathrin 39 439

BDP 2,3 % 4,7 %

FDP 9,5 % 12,3 %

SVP 28,4 % 30,8 % Bartel Ruedi 328 2438

Dietrich Doris 122 1619

GLP 4,0 % 6,0 % Stäuble Philip 54 693

CVP 33,4 % 20,6 % Imhof Kilian 360 1296

Kaufmann Christa 432 2076

Weibel Willy 394 2000

Grüner Dank

Mit den sehr guten Resultaten unsrer beiden

Kandidaten Beat Imhof und Eva Hinderling

sowie den 10.5 % der Grünen Liste

als drittstärksten Partei der Gemeinde

sind unsere Erwartungen klar übertroffen

worden. Wir möchten uns dafür bei allen

Wählerinnen und Wählern herzlich bedanken.

alfred hinderling, wahlleiter


Huldi

Bauunternehmung

Stiegackerstrasse 6

8362 Balterswil

Tel. 071 971 36 36

Fax 071 971 38 16

reto.huldi@huldi-bau.ch

www.huldi-bau.ch

Unser Leistungsangebot

Hoch- und Tiefbau

Umbau / Renovationen

Klein- und Kundenarbeiten

Stützmauern / Einfahrten / Plätze

Betonsanierungen

Fassadensanierungen

Aussenwärmedämmung

Verputze

Aus Gemeinderat

und Verwaltung

Grossratswahlen

wieder drei Kantonsrätinnen

Am 15. April sind bei den Kantonsratswahlen

gleich drei Kandidaten aus unserer

Gemeinde mit einem sehr guten Wahlresultat

in den Grossen Rat des Kantons

Thurgau gewählt worden. Der Gemeinderat

gratuliert im Namen der Bevölkerung

Christa Kaufmann, Willy Weibel und

Ruedi Bartel zur Wahl und freut sich, dass

drei Persönlichkeiten die Interessen der

Gemeinde vertreten. Er danke Ihnen für

die Bereitschaft dieses Aufgabe anzupacken

und wünscht ihnen viel Freude, Elan

und wertvolle Ideen die dem Kanton, der

Gemeinde und somit uns als Bürger Nutzen

bringen.

Der Gemeinderat bedankt sich auch bei allen

KandidatInnen die sich zur Wahl stellten,

aber leider nicht gewählt wurden. Er

hofft, dass diese Personen weiterhin mit

Interesse die Politik im Kanton und in der

Gemeinde verfolgen und wenn möglich

mitgestalten.

Gemeindeversammlung

29. mai 2012 stellt weichen

An der Versammlung werden wichtige

Themen behandelt und entschieden. Der

Gemeinderat freut sich auf eine grosse

Zahl von stimmberechtigen Personen, die

mit Ihrer Teilnahme an der Versammlung,

aktiv an der Zukunft mitwirken.

Politische Gemeinde

Traktanden

1. Eröffnung / Begrüssung

2. Wahl von StimmenzählerInnen

3. Protokoll der Gemeindeversammlung

vom 28. November 2011

4. Ergänzung der Art. 23 / Art. 31 der

8 NBB 05/2012 NBB 05/2012 9


Gemeindeordnung

5. Jahresrechnung 2011

5.1. Erläuterung zur Jahresrechnung 2011

5.2. Beschluss über die Verwendung

5.2.1. Zusätzliche Abschreibungen

von Fr. 100‘000.-

5.3. Genehmigung der Jahresrechnung

5.3.1. Laufende Rechnung

5.3.2. Investitionsrechnung

5.3.3. Zuweisung des Ertragsüberschuss

von Fr. 52’007.57 zum Eigenkapital

6. Standort der Gemeindeverwaltung

7. Kredite für Projekte aus den Gemeindeentwicklungstagen

(je Fr. 20‘000.-)

7.1. Wohnen im Alter

7.2. Erneuerbare Energie

7.3. Schwager-Fonds

8. Festlegung eines Gemeindewappen

9. Mitteilungen und allg. Umfrage

9.1. Ersatzwahl in den Gemeinderat

9.2. Verabschiedung

Ersatzwahl in den Gemeinderat

Kandidatin gefunden

Bis zum Abgabetermin von offiziellen

Wahlvorschlägen ist eine Kandidatur

auf der Verwaltung eingereicht worden.

Dabei handelt es sich um Regula Meile-

Principe, welche an der Hauptstr. 17 a

in Balterswil wohnt, Jahrgang 1965 hat,

verheiratet ist und eine erwachsene Tochter

hat.

Regula Meile wuchs bis zur 5. Klasse in

Balterswil auf und wohnt nun bereits wieder

seit 23 Jahren in der Gemeinde.

1997 schloss sie die Erwachsenenmatura

ab, arbeitete bis Ende April des letzten

Jahres als kaufmännische Angestellte bei

der Firma Thoro in Baltereswil und seither

als Sachbearbeiterin bei der Thurgauer

Jugendanwaltschaft in Frauenfeld.

Sie ist aktiv in Dorfvereinen und sieht

denn auch ihre Motivation vor allem darin,

Politische Gemeinde

Gemeinde mitzuarbeiten», wie sie selber

schreibt. Ihre aktuelle Arbeit in zwei Vorständen

von Dorfvereinen zeugt von ihrer

Teamfähigkeit, welche sie zusammen mit

ihrer beruflichen Erfahrung und jener im

Umgang mit Jugendlichen gerne ins Gemeinderatsteam

einbringen möchte.

Natürlich können auch jetzt noch weitere

Kandidaturen eingereicht werden. Diese

Personen werden aber nicht mit den offiziellen

Wahlunterlagen bekannt gemacht.

Wahltermin: 17. Juni 2012

Amtsantritt: 01. 08. 2012

Gemeindewappen

umfrageergebnis

an Versammlung

Die Umfrage zum neuen Gemeindewappen

ist beendet und das Ergebnis wird an der

Gemeindeversammlung bekannt gegeben.

Der Gemeinderat hat auf die Gemeindeversammlung

einen Antrag gestellt. Dieser

lautet:

Der Gemeinderat beantragt, das Wappen

von Bichelsee als neues Gemeindewappen

von Bichelsee-Balterswil festzulegen.

Politische Gemeinde

Vergangenheit von Bichelsee hin. Bereits

heute enthalten (bewusst oder unbewusst)

immer wieder neuere Dokumente oder

Karten das Wappen von Bichelsee als unser

offizielles Gemeindewappen.

Das Wappen von Bichelsee zeigt auf rotem

Grund einen weissen, waagrechten Schild,

der das Wappen in der Mitte ziert. Das

Wappen ist etwa 800 Jahre alt und wurde

schon von den Herren von Bichelsee benutzt.

Es ist ein sehr einfaches Wappen,

was auf das Alter hinweist. Solche Wappen

dienten ursprünglich als Erkennungszeichen

in der Schlacht (Schlachtwappen).

Neue Homepage

aufschaltung am 23. mai

Am 23. Mai wird, wenn keine technischen

Probleme entstehen, die neue

Homepage der politischen Gemeinde

Bichelsee-Balterswil aufgeschaltet. Im Moment

sind verschiedene Personen im Hintergrund

tätig und «füttern» die Seiten mit

wertvollen Informationen.

Gleichzeitig erhält auch die Volksschulgemeinde

einen neuen Internetauftritt. Die

beiden Auftritte werden auf der gleichen

technischen Grundlage erstellt und sind

über das gemeinsame Fenster erreichbar.

Jasmin Holenstein (Verwaltung) und Beat

Imhof (NBB) betreuen in Zukunft die

Homepage der Gemeinde gemeinsam.

Mitteilungen durch die Bevölkerung oder

den Vereinen können direkt an die beiden

BetreuerInnen erfolgen.

rat auf den 23. Oktober 2012 festgelegt.

An diesem Datum erhalten die Gewerbler

aus Bichelsee-Balterswil die Gelegenheit,

die neuen Räumlichkeiten der Firma KNF

zu besichtigen. Weiter wird dabei über die

Gewerbeausstellung von Anfang April 2013

orientiert. Der Gemeinderat bittet um die

Reservierung des Termins, eine offizielle

Einladung an die Gewerbetreibenden erfolgt

nach den Sommerferien.

Termin-Vorinformation

turnerempfang in Bichelsee

Gemeinderat und Vereinsgemeinschaft laden

auf den 17. Juni 2012, 18:30 Uhr zum

Empfang des TSV Bichelsee vom CH Sportfest

zur Traber-Turnhalle.

Bachsanierung Lützelmurg

start im Bereich webereistrasse

Am 20. April starteten mit dem Umlegen der

Cablecom-Leitungen oberhalb der Brücke Auenwiesenstrasse

in Bichelsee die Bauarbeiten

der ersten Projektetappe zum Schutz vor

Hochwasserereignissen an der Lützelmurg. Die

Bauarbeiten, welche unter anderem einen Unterhaltsweg,

eine Kapazitätsvergrösserung und

den Ersatz defekter Ufermauern beinhalten,

werden bis ca. Ende Mai dauern und die Ansaat

der neuen Bachböschungen miteinschliessen.

Um ein besseres Anwachsen zu gewährleisten,

wird die Bepflanzung des Bachkorridors

mit einheimischen Gehölzen voraussichtlich

erst im Herbst vorgenommen werden.

Begründung:

Das Wappen von Bichelsee ist eines der

Im Rahmen der Gefahrenkartierung Lützelmurg

ältesten Wappen im Kanton Thurgau und

(Fröhlich Wasserbau AG, 2008) wurden an

regula meile ist offizielle

Kandidatin für

den auf den 1. august

vakant werdenden

hat einen geschichtlichen Hintergrund.

Das Wappen von Bichelsee war schon das

offizielle Wappen der Munizipalgemeinde

Bichelsee und ist dadurch in vielen älteren

Gewerbeanlass 2012

23. Oktober bei Knf

der Lützelmurg in Bichelsee zum Teil gravierende

Hochwasserschutzdefizite festgestellt.

Als Schutzziel für das Siedlungsgebiet gilt das

sogenannte hundertjährliche Hochwasser

sitz im gemeinderat.

Dokumenten enthalten. Auch in Gebäuden Der Gewerbeanlass wurde in Absprache (HQ100), welches durchschnittlich einmal in

10 NBB 05/2012

«aktiv an der Zukunft unserer attraktiven

in Wil oder Fischingen ist das Wappen aufgeführt

und weisen auf die geschichtliche

mit Thomas Muggli, Geschäftsführer der

KNF in Balterswil, durch den Gemeinde-

hundert Jahren vorkommt.

NBB 05/2012 11


Es sind auch die Details,

die Freude machen.

Öffnungszeiten:

Montag-Donnerstag 13.30-17.00 Uhr, Freitag 13.30-16.00 Uhr

1. Samstag im Monat 9.00-12.00 Uhr

Politische Gemeinde

Die notwendigen Massnahmen für die

Erfüllung des Schutzzieles im Dorf Bichelsee

sind in einem Gesamtkonzept erarbeitet

und formuliert worden. Sie beinhalten direkte

Eingriffe im Gerinne zur Vergrösserung

der Abflusskapazität, Einrichtungen zum

Rückhalt von Holz und Geschiebe, um die

Verstopfung von Engpässen zu minimieren

sowie Leitstrukturen oder Objektschutzmassnahmen,

um aus dem Bachbett austretendes

Wasser kontrolliert abzuführen

und wieder ins Gerinne zurückzuleiten. Wo

immer möglich soll bei der Ausführung der

Massnahmen auch die ökologische Qualität

des Gewässerraumes aufgewertet werden,

z.B. durch die Schaffung von neuen Fischunterständen

und flacheren Uferpartien, durch

die Pflanzung von einheimischen Gehölzen

anstelle exotischer Zierpflanzen und die Entfernung

von Materialablagerungen oder unbewilligter

Bauten und Anlagen.

Die Massnahmen werden in den nächsten

Jahren abschnittsweise in mehreren Etappen

umgesetzt. Als erste Etappe wurde

der Abschnitt zwischen Hauptstrasse und

Auenwiesenstrasse gewählt, um die Synergien

mit der Überbauung der angrenzenden

Parzelle zu nutzen. In der nächsten

Etappe werden hauptsächlich Objektschutzmassnahmen

entlang des Bachweges

und der Furthstrasse umgesetzt

und mit der Strassensanierung koordiniert.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an das

Bauamt Bichelsee-Balterswil.

Traxler aG · Strickwarenfabrik · 8363 Bichelsee · Tel 071 971 19 43

www.traxler.ch wir suchen

Eine verantwortliche Person für den Unterhalt

und die Pflege des Parks in Balterswil

Das Areal um die Post in Balterswil benötigt eine tatkräftige Person, die gewillt ist, unseren Park in einem tadellosen

Zustand zu halten. Die Arbeitszeit (je nach Jahreszeit unterschiedlich) ist frei wählbar und wird nach Absprache

entschädigt. Der jetzige Stelleninhaber muss leider krankheitsbedingt von seiner Aufgabe entlastet werden.

Zu Ihren Aufgaben gehören:

- Pflege und schneiden des Rasens sowie der Bäume und Sträucher

- Gehwege im Sommer wie im Winter in Stand halten

- Brunnen säubern und kontrollieren

- Abfall entsorgen

- Unterhalt des Personenunterstands bei der Bushaltestelle

Wir stellen uns eine zuverlässige, selbständige und belastbare Person vor, die Freude an der Pflege unseres

Parks ausstrahlt. Die Aufgabe eignet sich für eine Person aus unserer Gemeinde, die zusätzlich zu ihrer

gewohnten Tätigkeit noch über etwas freie Kapazität verfügt. Idealerweise bringen Sie bereits Erfahrungen

aus einer Tätigkeit im Unterhalt und Pflege von Parkanlagen mit.

Stellenantritt 1. August 2012 oder nach Vereinbarung.

Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen senden Sie bitte bis 25. Mai 2012 an das Gemeindeammannamt

Bichelsee-Balterswil, Auenstrasse 6, 8363 Bichelsee.

Für Fragen wenden Sie sich bitte an Gemeindeammann Beat Weibel

(Telefon: 071 971 99 70 oder Email: beat.weibel@bichelsee-balterswil.ch).

12 NBB 05/2012 NBB 05/2012 13


der südwestliche

dorfteil Bichelsees

wird ende mai per

auto nur erschwert

erreichbar sein.

Vollsperrung in Bichelsee

Vorinformation einbau deckbelag

Im Jahr 2011 hat das kantonale Tiefbauamt

die Rohbauarbeiten der Fahrbahnsanierung

Ortsdurchfahrt Bichelsee 1.

Etappe (Dorfeingang von Turbenthal bis

Einlenker Kirchgasse) realisiert. Am 30.

Mai 2012 wird nun noch die Deckschicht

eingebaut. Deckbeläge können aus Qualitätsgründen

nur bei trockener und stabiler

Witterung eingebaut werden, weshalb mit

zeitlichen Verschiebungen zu rechnen ist.

Ab 21. Mai 2012 beginnen die Vorarbeiten

und wo noch ausstehend, der Belagseinbau

des Trottoirs.

Diese Arbeiten werden unter Verkehr, ohne

Umleitung ausgeführt.

Am 30. Mai 2012 werden unter Vollsperrung

die Deckbelagsarbeiten der Fahrbahn

vorgenommen. Die Vollsperrung

Politische Gemeinde

erfolgt ab Dienstag, 29. Mai 2012, 19.00

Uhr bis Donnerstag, 31. Mai 2012, 17.00

Uhr. Der Durchgangsverkehr wird grossräumig

umgeleitet.

Während der Vollsperrung müssen die

Autos frühzeitig, vor der Sperrung, ausserhalb

des Ausbaubereiches abgestellt

werden (z.B. Gebiet Unterdorf/Kirchgasse).

In einer weiteren Information werden die betroffenen

Anwohner persönlich angeschrieben

und die möglichen Zu-/Wegfahrten,

Umleitungswege und Parkierungsstandorte

während der Vollsperrung mitgeteilt.

Das Kantonale Tiefbauamt und die Bauleitung

bitten die Anwohner und Verkehrsteilnehmer

um Verständnis für die mit den

Baumassnahmen verbundenen Unannehmlichkeiten.

Die Beachtung der Baustellensignalisationen

hilft, Gefahrensituationen zu

vermeiden. Unternehmer, Bauleitung und

Bauherrschaft werden bemüht sein, die Beeinträchtigungen

möglichst gering zu halten.

Wir bitten Sie, auch allfällige Mieter, Pächter,

Kunden und Lieferanten zu orientieren. Falls

für Sie Probleme im Zusammenhang mit diesem

Bauvorhaben auftreten, wenden Sie sich

bitte an folgende Kontaktpersonen:

Örtliche Bauleitung

Büro Fritschi & Ehrhardt 071 971 11 75

Rolf Stäheli 079 216 46 59

Kantonales Tiefbauamt

Gesamtprojektleitung:

Franz Ulmann 079 541 34 16

Verkehrsführung:

Paul Flaig 079 438 84 45

Inkraftsetzung von Schutzzonenplan und Schutzzonenreglement

für die Grundwasserfassung Espiriet der Genossenschaft Werk Bichelsee-Balterswil

in Bichelsee, Politische Gemeinde Bichelsee-Balterswil

Für die Grundwasserfassung Espiriet, auf der Parzelle Nr. 1609 in Bichelsee, Politische Gemeinde

Bichelsee-Balterswil, wurde der Schutzzonenplan (Massstab 1:1000, Plan Nr. 2007-01, Datum: 23. Dezember

2004, inklusive Ergänzungen vom 14. Juli 2010 und 27. Januar 2012) und das Schutzzonenreglement (Datum: 23.

Dezember 2004, inklusive Ergänzungen vom 14. Juli 2010 und 27. Januar 2012) per 13. April 2011 in Kraft gesetzt.

Die öffentliche Auflage war vom 17. Februar bis 7. März 2012.

Frauenfeld, 13. April 2012 Departement für Bau und Umwelt des Kantons Thurgau

14 NBB 05/2012 NBB 05/2012 15

Amtliches

Geburten

30.12.2011 Kisslig Marlon Erich, Bürger von Schwarzenburg BE,

Sohn der Sonja Kisslig und des Maurice Livio Grossen

24.01.2012 Imhof Robin, Bürger von Spiringen UR,

Sohn der Helen Imhof-Sprenger und des Marcel Paul Imhof

16.02.2012 Küng Aylin, Bürgerin von Konolfingen BE,

Tochter der Nicolette Küng-Hilpert und des Andreas Küng

16.02.2012 Solèr Leonie Alina, Bürgerin von Vrin GR,

Tochter der Nada Solèr und des Robert Weibel

23.02.2012 Bischof Livio, Bürger von Oberriet-Kriessern AG, Stein SG und Ursy FR,

Sohn der Tanja Bischof-Dietsche und des Nathanael Graf

27.02.2012 Schanderhazi Jason Gabriel, Bürger von Oberegg AI,

Sohn der Martina Schanderhazi und des Mike Sascha Egger

07.03.2012 Beerli Fabienne, Bürgerin von Bichelsee-Balterswil TG und Fischingen TG,

Tochter der Nicole Beerli-Müller und des Roger Beerli

11.03.2012 Zuber Aurelia Manuela, Bürgerin von Bichelsee-Balterswil TG,

Tochter der Sabina Zuber-Stark und des Andreas Zuber

Todesfälle

09.02.2012 in Balterswil: Fäs Hermann, geb. 19. Juli 1939,

von Zürich ZH, Unterkulm AG + Schöftland AG, wohnhaft gewesen in Balterswil

27.03.2012 in Bichelsee: Eisenring-Rietmann Gertrud, geb. 07. Januar 1934,

von Bichelsee-Balterswil TG, wohnhaft gewesen in Bichelsee

1. Quartal 2012

Zivilstandsamtsnachrichten


Uschi Holenstein

Hauptstrasse 59

8362 Balterswil

078 609 32 16

Herzliche Einladung zum «Muttertags-Apéro»

Samstag, 12. Mai 2012 von 13 - 17 Uhr

In aller Ruhe ...

... originelle Geschenke mit Herz aussuchen ...

... gemütlich beisammensitzen ...

Ich freue mich auf Ihren Besuch!

Tintenpatronen Ink-Jet, Toner aller Marken, Farbbänder,

Schulung und Konferenz, Büroartikel - das ganze

ABC für Ihr Büro, Schreiben und Zeichnen,

Reparaturen, Spielwaren und Bastelartikel,

Laminieren und Spiralbindungen

Ladenöffnungszeiten: Dienstag bis Freitag

09.00 - 12.00 Uhr oder nach Vereinbarung

Othmar H. Kummer

Hauptstrasse 52 Tel.: 071 / 971 26 74

8362 Balterswil Fax: 071 / 971 37 74

okummer@buero-center.ch

Farbkopien

Kristall-Treuhand und Büro-Center GmbH

Büro-Center

16 NBB 05/2012 NBB 05/2012 17

Amtliches

Handänderungen

20. März 2012, Bichelsee-Balterswil, Grundstück

Nr. 398, 5773 m2, Land, Balterswilerstrasse 9,

Wohnhaus, Scheune, Schopf, Stall, Garage; Grundstück

Nr. 393, 549 m2, Land; Grundstück Nr. 417,

28 068 m2, Land, Laube; Grundstück Nr. 481, 2723

m2, Wald, Hinderbärg (erworben am 28. 2. 1983);

Grundstück Nr. 485, 16 945 m2, Land, Wald, Bürgli;

Grundstück Nr. 514, 32 144 m2, Land, Rietwise;

Veräusserer Schwager Alex, Balterswil, erworben

am 27. 4. 1978; Erwerber Schwager Michael, Balterswil.

26. März 2012, Bichelsee-Balterswil, Grundstück

Nr. 975, 520 m2, Land, Ringstrasse 4, Wohnhaus,

Gartenhaus; Veräusserer Disler-Luginbühl Heidi,

Bichelsee, erworben am 28. 2. 2006; Erwerber

Schütz-Luginbühl Reto und Susanne, Madetswil.

27. März 2012, Bichelsee-Balterswil, Grundstück

Nr. S131, 3 1/2-Zimmer- Wohnung, Webereistrasse,

53/1000 StWE; Veräusserer Baukonsortium am

Bach, Tägerwilen, erworben am 8. 7. 2011; Erwerber

Reichmuth-Weber David und Liselotte, Winterthur.

3. April 2012, Bichelsee-Balterswil, Grundstücke Nr.

S92, 4 1/2-Zimmer- Wohnung, Engistrasse 17, 342

/1000 StWE; Veräusserer Mayer-Eberle Ernst und

Rita, Bichelsee, erworben am 10. 7. 2009; Erwerber

Bronner Lukas, Bichelsee.

Handelsregister

28.3.2012. CCI AG, in Bichelsee- Balterswil, Ausgeschiedene

Personen und erloschene Unterschriften:

Wiseman, Lorraine Patricia, kanadische Staatsangehörige,

in Wil SG, Präsidentin, mit Kollektivunterschrift

zu zweien; Semborn, Roger Urban, schwedischer

Staatsangehöriger, in Wil SG, Mitglied, mit Kollektivunterschrift

zu zweien. Eingetragene Personen neu

oder mutierend: Gurchinoff, David C., amerikanischer

Staatsangehöriger, in Winterthur, Präsident, mit Kollektivunterschrift

zu zweien; Anticevich, Andrew, deutscher

Staatsangehöriger, in Lauchringen (DE), Mitglied,

mit Kollektivunterschrift zu zweien; Gerceker, Metin

Mehmet, deutscher Staatsangehöriger, in Neusäss

(DE), Mitglied, mit Kollektivunterschrift zu zweien (bisher:

ohne eingetragene Funktion mit Kollektivprokura

zu zweien). Ausgeschiedene Personen und erloschene

Unterschriften: Hunziker, Gabriela (genannt Gaby), von

Zürich, in Rüschlikon, mit Kollektivprokura zu zweien.

17.4.2012. Stema Logistik GmbH, in Bichelsee-Balterswil,

Eingetragene Personen neu oder

mutierend: Fuchs, Martin, von Malters, in Balterswil

(Bichelsee-Balterswil), Gesellschafter und Vorsitzender

der Geschäftsführung, mit Einzelunterschrift, mit 50

Stammanteilen zu je CHF 1000.– (bisher: mit 35 Stammanteilen

zu je CHF 1000.–); Gossweiler, Michael, von

Wiesendangen, in Seuzach, Geschäftsführer, mit Einzelunterschrift

(bisher: Gesellschafter und Geschäftsführer

mit Einzelunterschrift und mit 15 Stammanteilen zu je

CHF 1000.–).

Amtsblatt

hochbau

Baugesuche und Bauanzeigen

Milosavljevic Dragan, Klösterlistrasse 8, 6430 Schwyz Umnutzung Lagerhalle in Einstellhalle für 2 Busse,

Hauptstrasse 9, Balterswil

Raggenbass Margrith, Alte Landstrasse 14, Itaslen Sichtschutzwand

Engeler Michael + Hazan, Hackenbergstrasse 6, Eschlikon Neubau EFH, Lohacker 9, Balterswil

Waldburger Ruth, St.Gallerstrasse 60, Räterschen Wintergarten, Auenwiesenstrasse 6, Bichelsee

Fröhlich Markus + Sandra, Itaslenstrasse 17, Balterswil Neubau Unterstand, Lagerraum

Gehrig Roland, Pfaffenhalde 3, Boniswil Umbauarbeiten Hauptstrasse 35, Balterswil

Steiner Andreas, Olgastrasse 8, 8001 Zürich Futterlager Remise auf Parz. 1778, Brenngrütti, Bichelsee

Bosshard Martin, Hackenbergstrasse 5, Balterswil Photovoltaikanlage auf Nebengebäude

Müggler Heinz + Brigitte, Niederwies 6, Bichelsee Anbau Garage

Eugster Philipp, Schulstrasse 11a, Balterswil Umkleideraum/ BüroGeflügelstall Lochwiesstrasse, Balterswil


18 NBB 05/2012

Eine Garage – 2 Vertretungen

Reparaturen aller Marken

Stockenstrasse 11

8362 Balterswil

079 524 56 58

garage‐hollenstein@bluewin.ch

Leutenegger

Heizungen AG

Münchwilen

Bichelsee

Balterswil

Ihr Partner für Heizungs-, Solar- und Alternativanlagen

Telefon 071 966 18 46 | Telefax 071 966 43 21 | info@leutenegger-heizungen.ch

Kinder- und Jugendnetz Bichelsee-Balterswil

Einladung

Tag der offenen Tür

Herzlich Willkommen zum 1. Tag der offenen Tür am

Samstag, den 2. Juni 2012 von 10.00 - 14.00 Uhr

Kommen Sie vorbei und lernen das Kinder- und Jugend-Netz Bichelsee-

Balterswil kennen. Stellen Sie Fragen, geniessen Sie den Apéro und erfahren Sie

mehr über die Arbeit des KJN.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Die Stellenleiterin und die Projektgruppe des Kinder- und Jugend-Netz

Bichelsee-Balterswil

Altes Schulhaus, Schulstrasse 27, 8362 Balterswil

NBB 05/2012 19


Kinder- und Jugendnetz

Altes Schulhaus

Schulstrasse 27

Postfach

8362 Balterswil

Fon: 071-9715064

tanja.kretschmer@bichelsee-balterswil.ch

www.bichelsee-balterswil.ch/KJN

Am 01. April 2012 hat das KJN Bichelsee-Balterswil seine Arbeit in der Gemeinde

aufgenommen. Das KJN BiBa ist eine neutrale Anlaufstelle für Kinder, Jugendliche und

Eltern, wie auch für Fachpersonen.

Die Informations- und Beratungsstelle bietet Ratsuchenden die Möglichkeit, sich bei

Fragen zur Erziehung und Entwicklung sowie bei persönlichen oder familienbezogenen

Problemen an das KJN BiBa zu wenden.

Einige Beispiele für Fragen und Probleme, bei deren Klärung, Bewältigung das KJN BiBa

unterstützen kann:

Für Eltern

Ich mache mir Sorgen

wegen der Entwicklung

meines Kindes

Mein Kind akzeptiert keine

Grenzen

Mein Kind hat Probleme in

der Schule

Ich verstehe mein Kind

nicht mehr

Wir wollen Probleme im

Zusammenleben der

Familie überwinden

Für Kinder / Jugendliche

Ich komme mit meinen Eltern

nicht mehr klar und brauche

jemanden zum Reden

Ich habe Stress in der Schule

Ich brauche Hilfe, weil ich

Probleme mit Alkohol

und/oder anderen Drogen

habe

Ich habe Stress in der

Lehrstelle und keiner versteht

mich

mir wird alles zu viel

Die Bürozeiten des KJN BiBa sind:

Montag: 09.00 - 17.00 Uhr

Mittwoch: 14.00 - 17.00 Uhr

- Weitere Termine nach Absprache -

Fachpersonen

Ich kann ein Kind / einen

Jugendlichen nicht

erreichen

Ich suche Unterstützung

für schwierige

Situationen (Beratung)

Ich suche Unterstützung

bei der

Zusammenarbeit mit

Eltern und Fachstellen

Ich würde gerne

präventiv arbeiten

KJN Bichelsee-Balterswil

Die Beratungszeiten gehen über die Bürozeiten hinaus. Damit wird der Notwendigkeit

Rechnung getragen, dass die Termine der Beratungsstelle auf die Lebensbezüge der

Ratsuchenden optimal abgestimmt sind. Berufstätige beispielsweise, aber auch ganze

Familien können in den Abendstunden beraten werden.

Das KJN bietet weiterhin eine «Offene Sprechstunde» an. Die offene Sprechstunde bietet

Kindern, Jugendlichen, Eltern und anderen Erziehungsberechtigten die Möglichkeit, sich

kurzfristig mit ihren Fragen an die Beratungsfachperson zu wenden

Offene Sprechstunde:

Mittwoch zwischen 14.00 - 15.00Uhr

Das Angebot ist für die Einwohnerinnen und Einwohner der Gemeinde Bichelsee-

Balterswil kostenlos. Die Beratung ist vertraulich.

20 NBB 05/2012 NBB 05/2012 21


Jubiläumswoche

10 JAHRE VOLKSSCHULGEMEINDE BICHELSEE-BALTERSWIL

Vom 18. Juni – 21. Juni 2012 feiert die

Volksschulgemeinde Bichelsee-Balterswil

ihr 10-jähriges Bestehen.

Die Elternteams unterstützen die Schule dabei tatkräftig.

Montag 18. Juni

Start mit farbigen Fähnchen-Ketten entlang der Strasse bei den

Schulhäusern. So werden die Autofahrer auf die Schule aufmerksam

gemacht.

Dienstag 19. Juni

Sporttag / Rundwanderung in die verschiedenen Schulhäuser.

Das Elternmitwirkungsteam wird dabei sein und mithelfen.

Wir freuen uns, wenn sich weitere Eltern bei uns melden und

uns unterstützen.

Mittwoch 20. Juni

Tag der offenen Tür in den Schulklassen

Die Elternmitwirkung lädt zu Kaffee und Kuchen.

Wir freuen uns auf eine

spezielle

Jubiläumswoche

Elternmitwirkung

10 Jahre Vsg

Jubiläumswoche

Die Schule feiert in der Woche vom

18. bis 21. Juni 2012 das 10-jährige

Bestehen der Volksschulgemeinde

Bichelsee-Balterswil.

Mit einer Wimpel-Kette bei den Schulhäusern

wird am Montag 18. Juni der Auftakt

zur Jubiläumswoche sichtbar gemacht.

Am Dienstag wird auf den drei Schulhausanlagen

mit allen Volks-SchülerInnen die

Gemeinschaft sportlich gelebt (Sporttag).

Besuchsmorgen am Mittwoch

Der Mittwochmorgen ist Tag der offenen

Türen zu den Schulzimmern, Sekretariat,

Kinder- und Jugendnetz für alle interessierten

Eltern und Einwohner von

Bichelsee-Balterswil. Die Elternmitwirkung

wird ein Café-Bistro einrichten, so dass

auch ein gemütlicher Austausch unter Eltern

möglich wird.

Gemeinsamer Schlussakt im Lützelmurg

Am Donnerstagmorgen besuchen die

SchülerInnen den Unterricht nach Stundenplan.

Die Nachmittagslektionen sind

unterrichtsfrei, damit alle für den gemeinsamen

Anlass gegen Abend fit sind. Alle

SchülerInnen brechen um 16 Uhr zu einer

gemeinsamen Schulhaus-Wanderung auf

und treffen vor 17 Uhr in der Lützelmurg

zu einem Schlussbouquet der Jubiläumswoche

ein. Die Eltern und alle Interessierten

sind herzlich eingeladen, nach 17 Uhr

einem farbenfrohen Auftritt aller SchülerInnen

beizuwohnen.

Genaue Zeiten und Treffpunkte werden

den SchülerInnen und den Eltern in einer

persönlichen Information mitgeteilt - und

in den nächsten NBB veröffentlicht.

Schulgemeinde

22 NBB 05/2012 NBB 05/2012 23


Zusammenstellung der daten über den amphibienzug am Bichelsee

Erfreuliche Entwicklung von 1996 bis 2012

Ohne die grosse

arbeit der helferinnen

wären solche Bilder

noch viel zahlreicher

Jahr Sammeldaten Grasfrösche Erdkröte Bergmolch Total Tiere

1996 25.02. – 25.03. 410 250 2 667

1997 02.03. – 04.04. 470 450 3 923

1998 23.02. – 06.04. 510 683 9 1202

1999 04.03. – 06.04. 408 1076 20 1504

2000 27.02. – 28.03. 322 1269 7 1598

2001 16.02. – 27.03. 484 1232 9 1725

2002 16.02. – 25.03. 397 1322 17 1736

2003 08.03. – 02.04. 243 968 20 1231

2004 13.03. – 05.04. 792 1291 28 2111

2005 19.03. – 30.03. 410 1520 19 1949

2006 23.03. – 10.04. 438 2913 42 3403

2007 15.02. – 02.04. 1235 3007 20 4262

2008 26.02. – 15.04. 777 1785 68 2630

2009 09.03. – 21.04. 776 1325 68 2169

2010 02.03. – 15.04. 706 1446 54 2205

2011 15.02. – 07.04. 568 1201 37 1806

2012 02.03. – 11.04. 818 1400 14 2231

Während mehreren Wochen wurden wieder viele Tiere über die Strasse getragen und am

Ufer des Bichelsees ausgesetzt. Die Anzahl der Tiere entspricht ziemlich genau den Zahlen

von 2010. Dank dem Zaun auf der Seeseite konnten an mehreren Abenden bereits

auch wieder ganz viele Tiere zurückgetragen werden.

Ich möchte mich bei allen Helferinnen und Helfern, sowie bei den Dritt- bis Sechstklässlern

für ihren grossen Einsatz ganz herzlich bedanken. Ein besonderer Dank geht auch an

die Landbesitzer und das Tiefbauamt Thurgau für die Erstellung des Zauns.

marKus starK

Schule Schule

Wir Kinder trafen uns jeweils um 7

Uhr mit dem Fahrrad beim Schulhaus

Rietwies. Dann fuhren wir an

den Bichelsee, ganz genau zum

Rest. Löwen. Dort stellten wir unsere

Fahrräder ab und überquerten

vorsichtig die Strasse. Zuerst mussten

wir die Temperatur messen.

Heute war es ca. +5° .

Dann nahmen wir die Kelle und die

zwei Eimer, die dort bereitstehen.

Wir liefen nun zum ersten Kübel.

Wenn es Grasfrösche, Erdkröten

oder Bergmolche im Kübel hat,

muss man sie herausholen. Dann

muss man alles genau aufs Protokollblatt

notieren.

Es gibt auch Pärchen. Zwei der gleichen

Sorte muss man aufeinander

lassen. Aber wenn es ein Frosch

und eine Kröte aufeinander hat,

muss man sie auseinander nehmen

.Wenn es viele Tiere in unseren Eimern

vor dem 5.,6. oder 7. Kübel

hat, muss man die Frösche über

die Strasse tragen und sie in das

Gebüsch oder in den Tümpel tun

.So geht es dann bis zum 12. Kübel.

Zum Schluss brachten wir die zwei

Eimer und die Kelle wieder zum

Stab retour. Nachher gingen wir zu

unseren Fahrrädern und fuhren zum

Schulhaus Rietwies. Fast rechtzeitig

zum Schulbeginn waren wir wieder

zurück.

Es hat uns allen Spass und Freude

gemacht. Haben wir doch an diesem

Morgen wieder fast 30 Tiere

wohlbehalten zum Laichgewässer

bringen können.

marina,leJla,saBrina,CÈline,JaCQueline

erneut erfolgreiche leben rettende aktion der schülerinnen

Fröscheln am Bichelsee

24 NBB 05/2012 NBB 05/2012 25


Klasse stark genoss die herrlichen schneeverhältnisse

Schneesporttag im Toggenburg

Am Donnerstagmorgen mussten wir um

halb 8 Uhr mit der ganzen Skiausrüstung

beim Schulhaus Rietwies sein. Wir fuhren

mit Herrn Meyer, Herrn Stark, Frau Stark,

Herrn Chalkias und Herrn Eisenring nach

Unterwasser. Nachdem wir angekommen

waren, machten wir uns gleich bereit und

gingen zur Standseilbahn. Dort trafen wir

gleich Herrn Nigg, der mit den Fünft- und

Sechstklässlern hier im Skilager war.

Wir mussten aber noch etwas warten,

bis Herr Stark allen die Tageskarte verteilt

hatte. Danach fuhren wir mit der

Standseilbahn zum Iltios hinauf. Oben

angekommen, mussten wir den Übungshang

hinaufkraxeln. Dann konnten wir zu

unserem Leiter hinunterfahren. Als alle

eingeteilt waren gingen wir mit unseren

Gruppen auf den Übungsliften und später

auf den Stöffeli. Von dort konnte man

zwei Pisten hinunterfahren; eine steile und

eine halbsteile. Diese ging dafür durch den

Wald.

Danach gab es eine Pause und anschliessend

fuhren wir alle zusammen mit der

Schule

Luftseilbahn auf den Chäserugg. Oben

kurvten wir nochmals eine Stunde den

Rücken hinunter. Dann war Mittagspause

und alle packten ihren mitgenommen

Lunch aus. Dieser war bald gegessen

und nun gab es eine Schneeballschlacht:

Buben gegen Mädchen. Wir gewannen

natürlich!

Nachher fuhren wir noch einige Male mit

dem Chäserugg Skilift. Etwa zwei Stunde

später machten wir die ganze Chäserugg-

Abfahrt bis zum Iltios hinunter. Unten

angekommen, fuhren wir nur noch mit

dem Übungslift. Dort hatte es auch eine

„Bobbahn“ mit Schanzen. Diese durften

wir nun alleine fahren. Das hat allen viel

Spass gemacht.

Um 16.00 Uhr assen wir bei der Iltiosbahn

unseren Zvieri und anschliessend fuhren

wir mit der Standseilbahn wieder nach

Unterwasser hinunter. Dann brachten uns

unsere Begleiter wieder sicher nach Hause.

Dieser Tag war ein grosses Erlebnis für die

ganze Klasse Stark.

niCOlas Benedetti und Jigme imhOf

neue musikschulleitung

Franziska Lanz übergibt im Sommer an Eva Hinderling

In den Sommerferien gibt es in der Führung der Musikschule Bichelsee-Balterswil

einen Wechsel. Franziska Lanz übergibt das Amt als Musikschulleiterin nach

drei erfolgreichen Jahren an Eva Hinderling. An dieser Stelle bedanke ich mich

im Namen der Musikschulkommission und der Lehrerschaft ganz herzlich für Ihre

geleistete Arbeit. Die Musikschule ist in den drei Jahren

durch ihre engagierte und persönliche Art einen grossen

Schritt vorangekommen. Wir sind Franziska Lanz

sehr dankbar, dass Sie uns als Mitglied der Kommission

auch in Zukunft noch tatkräftig unterstützen wird.

Über die nahtlose Übergabe dieses anspruchsvollen

Amtes an Eva Hinderling freuen wir uns sehr. Wir sind

davon überzeugt, mit Ihr ebenfalls eine zuverlässige

Führung mit viel Elan zu bekommen.

Franziska Lanz wünsche ich eine erfolgreiche Zeit in Ihrer

neuen beruflichen Laufbahn und freue mich auf die

gemeinsame Arbeit mit Eva Hinderling.

PhiliPP stauCh, Präsident mBB

26 NBB 05/2012 NBB 05/2012 27

Musikschule


Musikschule

28 NBB 05/2012 NBB 05/2012 29

Musikschule

instrumentenberatung der musikschule Bichelsee-Balterswil

Auftakt mit fetzigen Klängen der Musikgesellschaft

Am Samstag, 28. April machten sich

viele Kinder mit ihren Eltern im Schulhaus

Rietwies auf die Suche nach dem

passenden Instrument.

Ein kleines fetzgiges Konzert der Musikgesellschaft

im strahlenden Sonnenschein

machte den Auftakt zum musikalischen

Durchgang durch das Schulhaus. Aus allen

Zimmern konnte man fröhliche Klänge auf

vielen verschiedenen Instrumenten hören.

Trompete, Schlagzeug, Oboe, Klarinette,

Klavier, Akkordeon (mit dem neuen Lehrer

Nando Betschart), Flöte, Posaune, Geige,

Gitarre und viele mehr. Die Instrumente

wurden an die Lippen und in die kleinen

Hände genommen spannende Töne entstanden

und erstaunten!

Der Anmeldetermin für den Instrumentalunterricht

ist der 15. Juni 2012. (der

Abmeldetermin ebenfalls). Für Schnupperstunden

melden Sie sich bitte bei

Franziska Lanz, 071 974 41 58.

Die Lehrpersonen der Musikschule Bichelsee-

Balterswil freuen sich auf viele neue

Gesichter nach den Sommerferien.


Carrosserie • Spritzwerk • Tuning

PW-LKW-Car-Industrie

Drücktechnik!

Reparieren ohne Lackieren

Parkschäden - Hagel - kleine Dellen

Gewerbestrasse 4 8363 Bichelsee Tel. 071 971 33 22

mayer-auto.ch freestyle-tuning.ch

Dussnang Tel. 071 977 15 82

Balterswil Fax 071 977 22 80

M. Zuber Holzbau AG

www.zuber-holzbau.ch

Holzbaulösungen und Ausführung vom Fachmann

wir beraten Sie gerne

• Holzkonstruktionen • Innenausbau • Isolationen • Treppenbau • Immobilien

Festgottesdienst

zur Orgeleinweihung

am 12. Mai 2012

um 17:30h

in der

evangelischen Kirche

Bichelsee

Im Festgottesdienst vom 12. Mai 2012,

17:30 Uhr, wird die neue Orgel der Firma

Späth, Rüthi, in der evang. Kirche Bichelsee

in den liturgischen Dienst genommen.

Vorgängig ist ab 16:30 Uhr eine öffentliche

Orgelvorführung durch den bekannten Thurgauer

Organisten Bruno Sauder.

Wenn man die neue Orgel sieht und vor allem

hört, mag man kaum glauben, wie viel Arbeit

und wie viele Gedanken in diesem Werk stecken.

Meist beginnt ja alles mit einem Instrument,

das nicht mehr so funktioniert, wie dies

einst gedacht war; so auch in Bichelsee.

Anfang Februar 2012 wurde die alte Zieglerorgel

durch die Firma Späth abgebaut,

und bereits Ende Monat begann der Aufbau

der neuen Orgel. Die Orgelabnahme

durch den Experten erfolgte wenige Tage

nach Ostern, so dass die neue Orgel nun

in Dienst genommen werden kann.

Kirchgemeinden

Brenn- und Cheminéeholz

Orgelkonzert von Bruno Sauder

Der Festgottesdienst, in dem Pfarrer Walter

Oberkircher vor allem liturgische Texte vorträgt,

wird von einem Orgelkonzert mit Organist

Bruno Sauder umrahmt. Es kommen

Werke von Bach, Händel, Mendelssohn-

Bartholdy, Kee und Albinoni zur Aufführung.

Beim Konzert wirken auch noch der

Kirchenchor Dussnang-Bichelsee unter der

Leitung von Daniel Hegland und der Solo-

Partyraum

trompeter Kurt Brunner, Frauenfeld, mit.

WC-Wagen

Im Anschluss an den Festgottesdienst lädt

die Kirchenvorsteherschaft zu einem Apéro

Markus Koller 079 675 10 60 sternenhof-bichelsee.ch

ins Kirchgemeindehaus ein.

30 NBB 05/2012 NBB 05/2012 31


Traditioneller Palmsonntag 2012

Prächtiger Palmschmuck in erinnerung an den einzug in Jerusalem

Eine grosse Zahl Kinder machte mit Ihren

Palmen den Palmsonntagsgottesdienst

zu einem speziellen Erlebnis.

Bei strahlendem Sonnenschein auf dem

Schulhausplatz, umringt von der Gemeinde,

der Einzug in die Kirche, in Erinnerung

an den Einzug Jesu in Jerusalem, und die

gemeinsame Feier im Gotteshaus, wiederum

unter Einbezug der Kinder mit Ihren

Palmen.

Am Vortag waren die Palmen-Kunstwerke

von «Mutter/Vater und Kind»-Teams im

Pfarrhaus gestaltetet worden.

Kirchen

Nach der Palmsonntagfeier nahmen alle

Kinder die Palmen mit nach Hause in die

Familien. Ein schöner Hausschmuck, ein

spezielles Erlebnis, gelebte Tradition.

Allen Kindern, Eltern und Helfern danken

wir herzlich. Uns hat‘s riesig Spass gemacht

und wir freuen uns schon jetzt auf

den Palmsonntag 2013.

das Palmen-team

Kirchen

Evang. Kirchgemeinde Dussnang Evang. Kirchgemeinde Bichelsee

zum Familiengottesdienst im Freien

an der Auffahrt für Dussnang und Bichelsee

Wann: Auffahrt, Donnerstag, 17. Mai 2012, 11.00 Uhr

Wo: Auf dem Bauernhof bei Christian Feuz, Grund, Bichelsee

Bei schlechtem Wetter findet der Gottesdienst in der

evangelischen Kirche Bichelsee statt.

Auskunft: Über die Durchführung erteilt Tel. 1600, Rubrik 1, am

Auffahrtsmorgen ab 09.00 Uhr Auskunft.

Thema: «Jesus - Die Brücke zu Gott»

Mitwirkung: Sonntagschule Bichelsee und Pfr. W. Oberkircher

Verpflegung: Die Verpflegung muss mitgebracht werden. Es besteht

die Möglichkeit zum grillieren. Getränke können vor Ort

gekauft werden.

Fahrdienst: Für ältere Gemeindeglieder wird ein Fahrdienst

angeboten. Bitte im Pfarramt melden (Tel. 071 977 15 23)

erstkommunion 2012

«Weisser Sonntag» mit 18 ErstkommunikantInnen

Am Sonntag. den 22. April feierten 18 rome Torghele, Ifwil; Elias Antonopoulos,

Kinder aus unserer Pfarrei das Fest der Bichelsee; Kevin Blöchlinger, Itaslen: Mats

Erstkommunion. Vorbereitet wurden sie Büsser, Höfli; Mathias Hollenstein, Höfli;

auch diesmal von unserer Katechetin Johannes Huber, Balterswil; Silvan Mügg-

Claudia Widmer.

Unsere Erstkommunikanten sind:

ler, Niederwies: Luisa Schneider, Bichelsee;

Tatjana Vadini, Bichelsee.

Svenja Alder, Balterswil; Nicolas Bene- Allen Erstkommunikanten und ihren Famidetti,

Balterswil; Claudio Bischof. Balterslien wünschen wir, dass der Festtag frohe,

wil; Katja Buttliger, Balterswil; Yven Hess, leuchtende Spuren ins weitere Leben hi-

Balterswil; Marion Imhof, Balterswil; Mia nein zieht und nachhaltig und eindrücklich

Klöckner, Ifwil; Larissa Schneider, Balters- wirkt!

32 NBB 05/2012 wil; Domenico Stadelmann, Balterswil; Jé- daniela alBus

NBB 05/2012 33


Parteien

Tradition soll wieder aufleben

trotz schönem frühlingswetter, guter Besuch beim monatsstamm der CVP

Interessante Informationen durch Behördenmitglieder

von Schule und Politischer

Gemeinde, die Vorstellung von Regula

Meile-Principe als Kandidatin für den

Gemeinderat und eine Auswertung der

Wahlresultate waren die Inhalte des CVP-

Monatsstamms vom 28. April in der Linde

Balterswil.

Dass der Monatsstamm der CVP Ortspartei

Bichelsee-Balterswil seine Berechtigung hat

und wieder aufleben soll, zeigte der grosse Aufmarsch

von Mitgliedern und Sympathisanten.

Nach der Begrüssung durch die Präsidentin

Christa Kaufmann stellte sich die Gemeinderatskandidatin

Regula Meile vor. Regula

Meile ist verheiratet und hat eine erwachsene

Tochter. Sie arbeitet beim Kanton Thurgau Departement

für Justiz und Sicherheit als Sachbearbeiterin

in der Abteilung Jugendanwaltschaft.

Bereits als Kind hat Regula Meile mit

ihren Eltern in Balterswil gewohnt. Nach einer

Wohnsitzverlegung nach Winterthur kam sie

nach einigen Jahren wieder nach Balterswil

zurück und baute an der Hauptstrasse ein Einfamilienhaus.

Für das Amt als Gemeinderätin

sei sie motiviert und freue sich bei einer erfolgreichen

Wahl am 17. Juni 2012 auf die neue

und herausfordernde Aufgabe. Regula Meile

ist seit Beginn dieses Jahres Mitglied der CVP.

sucht, dass diese Schwankungen besser auffangen

könne als die jährliche Neueinteilung

der Jahrgänge. Darum setze man auf Primar-

und Sekundarstufe auf altersdurchmischtes

Lernen in Klassen mit drei Jahrgängen.

Personalpolitische Fragen aus dem Publikum

konnte er wegen dem Amtsgeheimnis verständlicher

Weise nicht ausführlich beantworten.

Vize-Gemeindeammann Peter Lütolf gab

einen Einblick in die vielseitige Tätigkeit des

Gemeinderates. So zum Beispiel: Asylwesen

im Kanton und in der Gemeinde, rege Bautätigkeit

im Tief- und Hochbau, Einführung des

Kinder- und Jugendnetzes, Neubesetzung des

Gemeinderates.

Goldschmiedin Cécile Vicentini

Schulpräsident Beat Imhof berichtete sehr interessant

über die Entwicklungen in der Volks-

Richard Peter analysierte die Grossratswahlen

vom 15. April 2012. Im Bezirk konnte die CVP

Schmuck-Werkstatt Vicina,

Hauptstrasse 32, 8363 Bichelsee

schulgemeinde. Trotz einigen Turbulenzen sei

10 Jahre Volksschulgemeinde eine Erfolgsge-

zusammen mit der JCVP ihren Wähleranteil

halten. Was aber voraussehbar war, traf lei-

Tel. +41 71 971 20 00 Fax. +41 71 971 26 00

info@vicina.ch www.vicina.ch

schichte. Die Oberstufe sei im Kanton Thurgau

die zweitkleinste Schule und darum eine beder

ein. die CVP verlor einen bisherigen Sitz.

Die CVP Ortspartei ist in Bichelsee-Balterswil Nächster Stamm

Neuanfertigungen, Änderungen,

Schmuck nach Ihren persönlichen Wünschen,

Bijouterieartikel bestellen

sondere Herausforderung für alle Beteiligten.

Da die jährlichen Schülerzahlen jeweils stark

schwankten, wurde nach einem System ge-

wiederum die stärkste Partei, obwohl einige

Prozentpunkte verloren gingen.

riChard Peter

26. Mai 2012

um 10.00 Uhr.

34 NBB 05/2012 NBB 05/2012 35


Ihr Fachmann fŸr

Testen Sie unsere FlexibilitŠt

079 917 55 54

SanitŠr Lenzlinger GmbH / Beat Lenzlinger / Hšrnlistrasse 18 / 8360 Eschlikon / 079 917 55 54 / www.sanlenz.ch / lanzae@leunet.ch

36 NBB 05/2012 NBB 05/2012 37

Wirtschaft

Vom 5. bis 7. April nächsten Jahres soll

auf dem Lützelmurg-Areal die nächste Gemeindeausstellung

über die Bühne gehen.

Letzte Woche trafen sich zehn Leute aus

dem Dorf, welche Gemeinderat Roger

Schneider zur Mitarbeit im OK angefragt

hatte, zur ersten Sitzung in der Linde, Bal-

terswil. Schneider selber wird das Präsidium

übernehmen. Ihm zur Seite steht der

letztmalige OK-Chef Andreas Schär, welcher

auch das Finanzwesen übernehmen

wird. Nebst den bewährten Bauzuständigen

Markus Hubmann und Guido Amrhein

gehören zahlreiche Neue dem OK an.

Sie werden an dieser Stelle näher vorgestellt,

sobald ihre Aufgaben bereinigt sind.

nächste schaufenster-ausgabe steht bevor

Kern-OK hat sich ein erstes Mal getroffen

Als Erstes werden die Firmen und Vereine

der Gemeinde offiziell angeschrieben

und zur Teilnahme an der Ausstellung im

nächsten April eingeladen. Nach der provisorischen

Anmeldung wird sich das OK zu

entscheiden haben, welche Infrastruktur

für die Ausstellung bereit gestellt werden

muss.

Beat imhOf

andreas schär (links)

und roger schneider

suchen nach nächsten

terminen

Dorfmetzgerei - Partyservice

David Peter

Hauptstrasse 33

Balterswil

Telefon 071 971 17 54

Fax 071 971 40 67


alex frei von der leber

michael auer nimmt Voten in die Pfoten

wo drückt der Keil? Keil Klartext aus dem Züribiet

willy weibels

Countdown

Gesellschaft

fürstlicher familiensegen durch ständerätin Brigitte häberli

ruedi strahlenbacher tV star im hintergrund

38 NBB 05/2012 NBB 05/2012 39

Wirtschaft

Die Lützelmurg Turnhalle quoll zwar

nicht über, als die Raiffeisenbank am

Bichelsee zum Informationsabend einlud.

Spannende Sozialstudien aber

konnten gemacht und amüsante Wortmeldungen

mitverfolgt werden.

Sachlich informierte der Verwaltungsratspräsident,

wieso die verschiedenen Weichenstellungen

so zustande kamen, dass

die Chefbank nach Turbenthal kommt;

flankiert von beruhigenden Worten übergeordneter

Raiffeisen-Abgeordneter aus

St. Gallen und dem Thurgau.

Darauf profilierten sich die stets präsenten

Politiker aller Couleur sowie die vor Wahlen

stehenden Amtsfunktionäre und begründeten,

warum die Raiffeisen-Rütliwiese

nicht gemäht, gedüngt, verjüngt

oder anderweitig genutzt werden darf.

Zu Lebzeiten wäre Pfarrer Traber vielleicht

stolz gewesen.

raiffeisen-Verantwortliche versuchten zu klären

Am Umzug nach Turbenthal wird festgehalten

Der Abend wurde erst recht unterhaltsam,

als noch Keile zwischen die Dorfteile und

zwischen die Kantone Thurgau und Zürich

getrieben werden, und Basisdemokraten

eine Statutenänderung ins Visier nehmen

wollten. Irgendwann aber, zu vorgerückter

Stunde, siegten die zutiefst menschlichen

Bedürfnisse wie Hunger und Durst. In weiser

Voraussicht stillte das Bankmanagement

die Gelüste und in friedlich gesättigter

Stimmung zogen sich die Raiffeisenbank-Mitglieder

zurück nach Hause.

Historische Raiffeisen-Stätte als Trost

Jetzt werden gute Ideen für eine Traber-

Gedenkstätte beim Pfarrhaus gesucht.

Auch die OpponentInnen gegen eine

Schliessung des Bichelseer Standortes und

natürlich auch die Historiker sollen in die

Entscheidungsfindung miteinbezogen werden.

Geld stehe bereit, hiess es aus Bankenkreisen.

daniel germann


Buchhaltung

Steuerberatung

Wirtschaftsprüfung

Unternehmensberatung

Mach Dir oder Deiner Mutter

ein Verwöhnungsgeschenk

Annas

Fusspflegestudio

Anna Brönnimann

Dipl. Fusspflegerin Tel. 071 971 35 18

Feldstrasse 7 info@annafstudio.com

8363 Bichelsee www.annafstudio.com

Neukunden erhalten im Mai 15% Rabatt

Steuerkanzlei AG

Bahnhofstrasse 4

8360 Eschlikon

Telefon +41 (71) 973 88 88

www.steuerkanzleiag.ch

Mitglied TREUHAND l SUISSE

40 NBB 05/2012 NBB 05/2012 41

Gesellschaft

Trotz Misstönen wegen des Umzuges der

Stammbank nach Turbenthal verlief die

Genossenschaftsversammlung in Tänikon

am 27. April in geordneten Bahnen.

Beim Eintritt ins riesige Festzelt war für einmal

eine gewisse Anspannung spürbar. Vorerst

führte das lächelnde Bankpersonal die Gäste

freundlich an die Plätze. In den Gesichtern war

aber eine Nervosität und Unsicherheit über

den Ausgang der kommenden Versammlung

zu erkennen. In den Hinterköpfen hatten die

Differenzen um den Wegzug des Hauptsitzes

aus Bichelsee ihre Spuren hinterlassen. Gleich

zwei Petitionen gegen diesen Umzug hatten

eine Orientierungsversammlung von Seiten der

Bank bewirkt. Dennoch war offensichtlich noch

nicht alles bereinigt.

Beschwingt startete die Rock‘n Roll Formation

«Hot Jumpers» den Abend. Zwischen den

servierten Häppchen gab es erfreuliche Zahlen

und Berichte von Bankleitung und Verwaltungsrat.

Und tatsächlich meldete sich Alex

Frei, Mitinitiant der Petition für den Verbleib

der Bank am Gründungsort. Er führte seine

Ansichten differenziert aus und betonte nochmals,

dass das Anliegen auch nach dem Entgegenkommen

der Bank mit der geschichtlichen

Aufarbeitung noch nicht vom Tisch sei. Eine

Reaktion blieb aber sowohl bei der Bank wie

auch bei den Genossenschaftern aus und die

Versammlung nahm ihren gewohnten Lauf.

Die Generalversammlung ist offensichtlich nicht

der Ort für grössere Diskussionen. So versüsste

den Abschluss ein Dessert und feine Zirkusunterhaltung.

Dennoch konnte die Unsicherheit aus dem Zelt

nicht vertrieben werden. So werden für eine

befriedigende Lösung wohl noch einige Ge-

generalversammlung der raiffeisenbank am Bichelsee

Von der lokalen zur regionalen Bank

spräche geführt werden müssen. Neues dazu

gibt‘s spätestens in einem Jahr.

Kilian imhOf

einmal im raiffeisen-rampenlicht (vlnr) Josef widmer (mitglied seit 60 Jahren),

rosa Blöchlinger und martin hollenstein (seit 50 Jahren).

die akrobatinnen

der hot Jumpers ...

... und der dompteur

des abends, Vr-Präsident

markus Krapf


gut besuchter Jugendtreff

Groovy spürt den Frühling

Bruno Ramsperger

Sonnmattstrasse 9

8362 Balterswil

42 NBB 05/2012

b.ramsperger@leunet.ch

Telefon 071 971 38 33

Mobile 079 697 72 56

Vereine

Die Tage werden wieder länger und die Jugendlichen

spüren den Frühling. Nicht nur

die Bienen schwärmen wieder aus, nein

auch die Groovy Besucher. Sie erscheinen

wieder sehr zahlreich jeweils am Mittwoch-

und am Freitag-Abend.

Das Groovy ist erste Anlaufstelle und bietet

nebst dem gemütlichen Beisammensein

auch diverse Getränke und Snacks vom

hauseigenen Kiosk. (Siehe Bilder)

die grOOVy leiterinnen saBina und Karin

Kundenmaurerei

Baugeschäft

Bauberatung

Fachmännische Beratung und Ausführung

in den Bereichen Umbauten, Renovationen,

Kleinbauten, Plätze, Hauskanalisationen,

Fassaden- und Treppensanierungen,

Antikputze und Mauern

Kunst und Kultur

ausstellung von Peter rottmeier im fischinger Kloster-Kreuzgang

Der Balterswiler Künstler Peter Rottmeier

zeigt noch bis zum 3. Juni 2012

im Kreuzgang des Klosters Fischingen

Holzschnittdrucke aus seinem Schaffen

seit 1977.

In den 35 Jahren hat sich PeRo’s Ausdruck

stufenweise von vorerst klassischen

Schwarz-Weiss-Drucken zum Umgang mit

feinempfundenen Farbnuancen entwickelt.

Eine spannende Retrospektive öffnet sich für

interessierte Besucherinnen und Besucher.

Jede Ausstellung ist immer wieder eine neue

Herausforderung. Und darum sorgt die Ausstellung

im Kreuzgang des Klosters Fischingen

für spannende Auseinandersetzungen

mit seinem neusten Werk, dem «Via Lucis».

Persönliche Begleitung durch die

Ausstellung am Samstag, 12. + 26. Mai

(jeweils um 14 Uhr beim Klostereingang)

oder nach persönlicher Abmachung.

Finissage am Pfingstmontag, 28. Mai

2012 (dem 70. Geburtstag von Peter Rottmeier)

mit einem kleinen Konzert des Singkreises

Lützelmurg um 16 Uhr in der Klosterbibliothek.

Pfingstmontag

28. Mai 2012

Brunch

à discretion Erwachsene Fr. 22.-

Kinder je Altersjahr

Reservationen bitte bis Donnerstag, 24. Mai 2012

NBB 05/2012 43


20 Jahre seniorenmittagstisch

Jubiläum – mit gemeinsamem Mittagessen

geburtstags-»girl»

Berti Baumgartner

Dieses Jubiläum wurde am Freitag, 13.

April im «Landhaus» Bichelsee mit 24

Gästen und sechs Helferinnen, die einmal

auch zu Tische sitzen durften, gefeiert.

Berti Baumgartner (92) aus Dussnang,

früher lange Jahre in Ifwil wohnhaft, ist

die einzige Seniorin, die seit der Gründung,

also 20 Jahre treue Teilnehmerin des

Mittagtisches ist. Begeistert bediente man

sich nach Lust und Laune am reichhaltigen

Buffet des Gastwirtes, von Vorspeise über

Suppe und diverse Hauptspeisen bis hin

zum besonderen Dessert, und durfte dann

eine rote Tulpe mit nach Hause nehmen.

Am 3. April 1992 wurde von der Initiantin

Agnes Schai mit zwei weiteren Frauen der

Institutionen

Seniorenmittagstisch gegründet und in

der Regel am ersten Freitag des Monats in

der Traberstube des Pfarrhauses gehalten.

Pro Senectute übernimmt die Kosten für

das Anschreiben und die Einladung aller

SeniorInnen der ganzen Gemeinde, sonst

aber ist dieser Mittagstisch selbsttragend,

vor allem auch, da alle Helferinnen ehrenamtlich

arbeiten. Im Laufe der beiden

Jahrzehnte waren etwa 15 Helferinnen

mehr oder weniger lange im Einsatz, denen

hier auch einmal ganz herzlich gedankt

sei! Um die Kosten möglichst tief

zu halten (13 Franken inklusive Getränke,

Kaffee und Dessert) wird in der Traberstube

zum Essen geladen, wo man sich

zu einer frohen Gemeinschaft trifft. Alle

Mithelfenden sorgen für eine heimelige

einladende Atmosphäre mit freundlichem

Service nach individuellen Bedürfnissen.

Der «Hauptgang» wird vom Restaurant

Landhaus geliefert, in den Anfangsjahren

von Adrian Oehler und seit einigen Jahren

von Elmo Pereira, immer zur Zufriedenheit

der Gäste. Das Essen allein ist aber nicht

Hauptsache und es wäre wünschenswert,

wenn weitere Senioren und Seniorinnen

von diesem Angebot Gebrauch machen

würden, das Miteinandersein macht Freude

und tut gut. Herzliche Einladung an

alle! Es gibt ein Jahresprogramm mit allen

aktuellen Daten und auch originelle Essensgutscheine

zu Geschenkzwecken, die

man bei mir verlangen kann.

rOsmarie Bürge

fOtOs: daniel germann

44 NBB 05/2012 NBB 05/2012 45

Gesellschaft

die fleissigen helferinnen konnten sich für einmal selber zu tische setzen (vl.): rosmarie Bürge, astrid

flater, yvonne müller, edith Vogel, anita germann und hedy hubmann

eine bunte gesellschaft belebt die tafel


aktive historiker

Vollmond als historische Komponente

der Präsi und sein

Kassier: (vl.) Bruno

flater und hanspeter

huber

Als Hauptbetätigungsfeld des Historischen

Vereins hat sich zwar der Betrieb

der Vollmondbar etabliert. Trotzdem

bearbeitet der Verein auch immer

wieder andere Themen und aktiviert

seine Mitglieder. Jüngst zum Beispiel

mit der Eröffnung einer neuen Ausstellung

in den Vitrinen des Landhaussaals.

10 Jahre Vollmondbar

Seit zehn Jahren laden die Historiker zum

Vollmond ins Bichelseer Spritzenhaus.

Dieses Jubiläum wurde am 5. April ohne

grosses Aufsehen begangen – mit vielen

Stammgästen und einigen Behörden- und

VereinsvertreterInnen. Präsident Hanspeter

Huber dankte am Jubiläumstreff seinen

Mitstreitern und den treuen Gästen. Rund

50‘000 Franken seien in dieser Zeit in die

Renovation des Spritzenhauses investiert

worden – ein grosser Teil davon stamme

vom Reingewinn des Vollmondbarbetriebs.

Jahresversammlung

Anlässlich der kurzen Jahresversammlung

des Historischen Vereins vom 4. Mai berichtete

Hanspeter Huber von den Aktivitäten

des Vorstandes und den beiden Mitgliederveranstaltungen.

Im Mai fuhren die Historiker

mit Ross und Wagen entlang der

Spuren der CH91, den Heckenpflanzungen

in der Gemeinde. Und im Oktober begaben

sie sich gemeinsam auf den schaurig

spannenden Nachtwächterrundgang durch

Bischofszell. Am 29. September, dem Hochzeitstag

des Vorsitzenden, ist 2012 eine historische

Wanderung südöstlich des Bichelsees

geplant. Weiter wurde berichtet, dass

sich der Vorstand mit dem Aufbau einer

eigenen Homepage beschäftigt welche unter

www.hvbb.ch aufgerufen werden kann.

Vernissage

Eine neue Ausstellung wurde im Anschluss

an die Versammlung im Landhaussaal eröffnet.

Leute vom Historischen Zirkels in

Eschlikon zeigen darin Landwirtschafts- und

Industriegeschichtliche Exponate aus ihrem

grossen Fundus.

Eine Vitrine zeigt die Entwicklung des Getreideanbaus

innerhalb des letzten Jahrhunderts.

Die zentrale Figur der Ausstellung

aber ist der Eschliker Mechaniker, Tüftler

und Erfinder Ulrich Leutenegger. In seiner

Mechanischen Werkstätte im Wiesenthal

entwarf und baute er um die vorletzte Jahrhundertwende

verschiedene gewerbliche

Maschinen und Einrichtungen und liess diese

teilweise auch patentieren.

Verbindung zum Höfli

Spezialisiert hatte sich Leutenegger auf

den Wassertransport. So hatte er den hydraulischen

Widder weiterentwickelt, mit

dessen Hilfe Wasser aus eigenem Antrieb

hochgepumpt werden kann. Und schliesslich

empfahl er sich auch für die Erstellung

von Wasserversorgungen, welche in dieser

Zeit überall entstanden. So geht auch die

Vereine Vereine

Impressionen

vom Jubiläums-Vollmond

46 NBB 05/2012 NBB 05/2012 47


eindrückliche exponate sind in der aktuellen ausstellung zu sehen (vl.) gemeindeammann

Beat weibel, hansruedi Büchi, seelmatter historiker

ihnen verdankt der historische Verein die aktuellen leihgaben in den Vitrinen

des landhaussaales (vl.):Jürg stänz und ernst meile vom historischen

Zirkel, eschlikon

Vereine

ursprüngliche Wasserversorgung im Höfli

aus dem Jahre 1903 auf Ulrich Leutenegger

zurück. Dank Plänen und weiteren Dokumenten

aus den Brunnenkorporationsunterlagen

von Oskar Hubmann wurde hier eine

einmalige Verbindung mit der Geschichte

von Bichelsee-Balterswil hergestellt.

Nach dem Tod von Ulrich Leutenegger im

Jahr 1932 blieb seine Werkstätte übrigens

75 Jahr praktisch unangetastet. Seine Nachfahren

betrieben Landwirtschaft, hatten

kein Interesse an den technischen Einrichtungen

und nutzten die Räumlichkeiten selten

bis nie als Lagerraum. Erst nach dem

Tod seines kinderlosen Enkels kümmerten

sich Leute aus dem historischen Zirkels

Eschlikon um den Nachlass und erreichten,

dass die Liegenschaft geschützt wurde und

als Industriekulturgut erhalten bleibt.

Beat imhOf

48 NBB 05/2012 NBB 05/2012 49

Vorschau

V o r t r a g

«Wenn Eltern alt werden»

Dienstag, 15. Mai 2012

Beginn 19.00 Uhr

in der Aula Schulhaus Lützelmurg Balterswil

Eine Anmeldung ist nicht nötig.

Alle interessierten Frauen und Männer sind zu

diesem Anlass eigeladen.

Es wird ein Unkostenbeitrag von Fr. 10.‐ verlangt

verzeih, dass meine Schrift so zittrig

und voll Fehler ist

meine Hände zittern und mein Gedächtnis

lässt nach

verzeih, wenn ich dich nicht immer

verstehe und mein Fernseher so

laut eingestellt ist

ich höre nicht mehr gut und ein Hörgerät

erschreckt mich

verzeih, wenn auch meine Zunge und

meine Nase ihren Dienst verweigern

und meine Augen durch den grauen Star

nur noch verschwommen sehen

Verzeih mir, liebes Kind,

dass ich alt geworden bin, sehr alt,

und dass ich oft nicht bemerke, wie alt

mein Körper mit seinen Funktionen

geworden ist

Das Alter fordert seinen Tribut

Frau Dr. Bettina Ugolini

Gerontopsychologin

Universität Zürich

Dieses Thema betrifft Junge und Ältere, Frauen und Männer. Der Vorstand

der Frauengemeinschaft BichelseeBalterswil freut sich auf einen lehrreichen

und interessanten Abend mit euch.


50 NBB 05/2012

15 Jahre Jugendtreff GROOVY

TAG DER OFFENEN TÜR

12. Mai 2012 10‐14 Uhr

Sie besuchen den Feuerwehr‐Anlass des Familienkreis am 12.Mai 2012? Dann

nehmen sie die Gelegenheit wahr um einmal in die «Katakomben» des

Jugendtreff’s gleich neben dem Feuerwehrdepot reinzuschauen! Wir öffnen

die Tore um an diesem Nachmittag mit interessierten Jugendlichen Wände zu

verschönern und mit ihnen über den Treffbetrieb zu plaudern.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Die Treffleiterinnen und der Vorstand des Jugendvereins BichelseeBalterswil

Dance-mix

Cardio-Dance

Mix aus diversen Tanzrichtungen zu rhythmischer Musik

Organisator: vitaswiss Eschlikon ‐ Sirnach und Umgebung

Wann: Jeden Dienstag, 10.10 – 11.00 Uhr

Wo: Turnhalle Blumenau, Eschlikon

Kosten: Fr. 250.‐ / Jahr

Schnuppern: 3 Mal kostenlos ausprobieren

Versicherung: Ist Sache der Teilnehmerinnen

Leitung: Anita Ledermann

Infos + Anmeldung: 079 375 17 13

Vorschau

Veranstaltungen

NBB 05/2012 51


Ortspartei Bichelsee-Balterswil

FAMILIENPLAUSCH bei der HACKENBERGHÜTTE

öffentlicher Anlass

Sonntag, 10. Juni 2012

ab 11. 00 Uhr — Durchführung bei jeder Witterung

Programm

● Kinderbetreuung

● Grilladen, Festwirtschaft (Abgabe zum Selbstkostenpreis)

● Gemütliches Beisammensein

Auf Ihren Besuch freut sich der Vorstand der

CVP Ortspartei Bichelsee-Balterswil

Workshop Tanz + Bewegung 18. Mai

Line Dancing

Line Dance Kurs 19.00 – 20.00 h

Discofox

Grundschritt + einfache Figuren

Discofox Kurs 20.00 – 21.00 h

anschl. 21.00 – 22.00 h freies Tanzen

Ort: Rietwies Turnhalle Balterswil

Kursleitung Maria Weibel und Team

Fr. 5.00

Person.

für Singles

+ Paare.

Vorschau

Veranstaltungen

Ähnlich wie das Adventsfenster entstand die Idee,

für all jene, die während den Sommerferien (vom

7. Juli bis 4. August 2012) nicht auf ein geselliges

Dorfleben verzichten wollen, ein Sommerfenster zu

organisieren.

Dabei suchen wir jene, die ohne grossen Aufwand ein

Fenster sommerlich dekorieren und beim gewünschten

bzw. zugeteilten Datum zum gemütlichen ungezwungenen

Höck einladen möchten.

Anstelle einer Kerze werden wir ein Fähnchen zur

Kennzeichnung zur Verfügung stellen. Wie dieser

Abend dann ausfallen soll, ist jedem selbst überlassen.

Interessierte melden sich bitte bei

Fam. R. & S. Seiler - Halgenmatt 2 - 8363 Bichelsee

eMail: sarome@hispeed.ch - Tel. 079 373 36 34

Auf viele Anmeldungen und reges Interesse freuen

wir uns!

Die reservierten Daten der Sommerfenster und

die Namen der Einladenden werden in den nächsten

Ausgaben der NBB publiziert.

eine idee für ihre uhu-ferien:

Sommer-Fenster in Bichelsee-Balterswil

Ort: im Spritzenhaus Bichelsee

Offen : ab 20.00 Uhr bis .....

Veranstalter: Historischer Verein Bichelsee-Balterswil

Nächster Vollmond-Treff:

Dienstag, 04. Juli 2012

Das Vollmondteam freut sich auf Ihren Besuch.

Übrigens kann man auch Mitglied im Historischen Verein werden!

Wenden Sie sich an das Barpersonal.

52 NBB 05/2012 NBB 05/2012 53


Vorschau Veranstaltungen

9. Internationales Bogenturnier

am Hackenberg

Auffahrt Donnerstag 17. Mai 2012

Musik und Gesang

am Bichelsee

Mittwoch, 6. Juni 2012

Beginn 20.00 Uhr

Die Musikgesellschaft Eintracht

Bichelsee-Balterswil

und der Männerchor Neubrunn

freuen sich auf Ihren Besuch!

Auskunft bei zweifelhafter Witterung ab 18.00 Uhr

Telefon Nr 1600, Rubrik Clubs und Vereine

Start und Ziel bei der Hackenberghütte

Start 10.00 Uhr

Kommen Sie vorbei und lernen Sie

diesen faszinierenden Sport kennen.

Konzentration, Ausdauer, Kraft und gutes

Augenmass entscheiden über Sieg oder

Niederlage. Es schiessen Bogenschützen aus

Deutschland, Oesterreich, Italien, Fürstentum

Liechtenstein und der Schweiz.

Grosse Festwirtschaft

Handykurs

für fortgeschrittene

Do, 31.05.-07.06.12, 08.30-11.30 Uhr

Kosten: Fr. 135.- für 2 x 4 Lektionen

Sirnach, WAS Wohnen im Alter,

Fabrikweg 11, Haus B

Auf der Post Balterswil und der Gemeindekanzlei

Bichelsee sind weitere Flyer der

Angebote von Pro Senectute zu finden.

Auskunft und Anmeldung

Pro Senectute Thurgau, 071 626 10 83

54 NBB 05/2012 NBB 05/2012 55


Tag der offenen Flaschen

Huwiler AG Telefon: 071 971 17 42

Aadorferstrasse 24 Telefax: 071 971 37 42

CH-8362 Balterswil http://www.huwilerag.ch

familienfreundlich

idyllisch

ländlich

günstig

140 köstliche Spezialitäten zu degustieren

Freitag 11. Mai 2012 17 Uhr - 21 Uhr

Samstag 12. Mai 2012 15 Uhr - 20 Uhr

beim Getränkedepot Huwiler AG, Ifwil

Baugenossenschaft Balterswil

2 bis 5 1/2-Zimmer Mietwohnungen

071 971 46 83 www.bg-balterswil.ch

56 NBB 05/2012 NBB 05/2012 57

Vorschau

SVP Ortspartei Bichelsee-Balterswil

Einladung

zu einem Politischen Höck

am Freitag, 11. Mai um 20 Uhr im Gasthaus Krone in Balterswil

Themen:

• Eidg. Staatsverträge vors Volk

Referent: Hermann Lei

• Kant. Totalrevision Planungs- und Bauverordnung

Referent: Gregor Kretz

Auf Ihr Erscheinen freut sich die Ortspartei Bichelsee-Balterswil

Die Jugi Bichelsee

lädt herzlich ein zu einem

Plauschnachmittag

Traberschulhaus Bichelsee

Mittwoch, 6. Juni, 14 Uhr bis ca. 17 Uhr

Für alle Knaben ab grossen Kindergarten und der Primarschule

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Es sind alle Kinder mit Eltern herzlich

eingeladen. Wir turnen im Freien und (wetterbedingt) in der Turnhalle.

Es gibt einen kleinen Imbiss.

Das Jugileiter-Team freut sich auf Dich!

Bei Fragen: 079 676 40 19

(Simon Schrackmann)


Wir beraten Sie gerne

in sämtlichen

Versicherungsfragen !

AXA Winterthur Versicherungen

Hauptagentur Aadorf

Cornel Büsser

Aussendienstmitarbeiter:

Urs Brühwiler, urs.bruehwiler@axa-winterthur.ch

Offsetdruck

Digitaldruck

Folienprägedruck

Siebdruck-Service

Gestaltungskonzepte

Grafik

Illustrationen

Wängistrasse 12

8355 Aadorf

Telefon 052 365 13 14

Telefax 052 365 39 57

www.aadorf.winteam.ch

typodruck bosshart ag

gestaltet, setzt und druckt für Sie

Wittenwilerstrasse 6 Telefon 052 365 12 07

CH-8355 Aadorf Telefax 052 365 12 18

www.typodruck.ch typodruck@bluewin.ch

58 NBB 05/2012 NBB 05/2012 59

Vorschau

Motiviert und voller Elan geht der Damenchor in den

Proben-Endspurt für sein grosses Sommernachtskonzert.

Unter der Leitung der engagierten Dirigentin

Monica Brunner-Huber werden die Zuhörer und

Zuhörerinnen auf eine vielseitige musikalische Reise

durch die Schweiz, von Volksliedern bis zum modernen

Schweizer Rock, entführt. Neben Ohren- und

Augenschmaus wird auch für den Gaumenschmaus,

gesorgt sein! Ein Fest für die Sinne also – lassen Sie

sich das nicht entgehen! Nachtessen ab 18.00 Uhr,

Konzert 19.30 Uhr. 19. Juni in der Agenda jetzt

schon dick anstreichen!

sommernachtskonzert am 9. Juni in Bichelsee

Damenchor Balterswil im Proben-Endspurt


wenn man sich den Vornamen nicht merken muss

Beatentreffen bei und mit BESA

Besa (mitte) führte

seine namensvettern

und -Basen bis ins

schaffhausische

Zwar lenkte Chauffeur

werner Beerli

den alten Kahn sehr

gekonnt durch die

gassen – ein fotograf

ist an ihm jedoch

nicht verloren gegangen.

Jedem das seine.

Zu einer Velo-Blütenfahrt am 1. Mai

hatte der Organisator des diesjährigen

Beatentags Beat Sauter, alias BESA, geladen.

Zu einer Blütenfahrt mit einem

Oldtimer-Postauto mit anschliessendem

Schlemmermenü vom Grill wurde der

diesjährige Anlass.

Unter den diversen Beatrissen und Beaten

der Gemeinde hat sich das jährliche Treffen

zu einem Geheimtipp entwickelt. Nebst

Ausflügen durch die ganze Schweiz gab

Rückspiegel

es gewöhnlich ausgiebiges Gebrunche mit

einer vorgelagerten Wanderung durch die

herrliche Maienlandschaft. Der Mai als Austragungsdatum

wurde deshalb bestimmt,

weil der Namenstag auf den 9. Mai fällt.

In diesem Jahr führte eine kurze Radfahrt

nach Aadorf, wo in der Werkhalle der BESA

Strassenunterhalt AG eine erste Stärkung

eingenommen wurde. Weiter ging’s aber

nicht, wie von den Teilnehmern angenommen,

mit dem Velo durch den Thurgau, sondern

mit einem Oldtimer-Postauto, chauffiert

vom Heimweh Balterswiler Werner Beerli,

durch die blühende Landschaft nach Stein

am Rhein. Dass dort einer der drei Stadtpräsidentenkandidaten

den Namen Beat trägt,

lockte die muntere Reisegruppe zu einem

Fototermin vor das Wahlplakat.

Bei der Rückkehr zu BESAs Werkstätten und

Fahrzeughallen warteten bereits der Grill und

ein reichhaltiges Salatbuffet auf die Namensvettern

und –Basen. BESAs Familie hatte

ganze Arbeit geleistet und bewirtete die

kunterbunte Gesellschaft aufs Vorzüglichste.

Nach einem Rundgang durchs Firmengelände

und den interessanten Erläuterungen zu

den zahlreichen Fahrzeugen und Maschinen,

welche zu einem grossen Teil Eigenentwicklungen

sind, stand das Dessert bereit.

Gut wartete noch die Heimfahrt auf dem

eigenen Rad – der Abend wäre möglicherweise

noch lange geworden. Beat Sauter

und seine Frau Theres verzichteten auf den

Einzug eines Obolus, statt dessen spendeten

die Anwesenden einen Beitrag an die

Spitex-Organisation – als Dank für einen

wundervollen Tag.

Beat imhOf

60 NBB 05/2012 NBB 05/2012 61

Rückspiegel

feuerwehr-geschicklichkeitsfahren in münchwilen am 28. april

Bronce für Thomas Lupinc

Mit hervorragenden Resultaten kamen

die Feuerwehrleute aus Bichelsee-Balterswil

auch dieses Jahr zurück vom

Geschicklichkeitsfahren in Münchwilen.

Nebst dem dritten Platz für Thomas Lupinc

bei den Kleinfahrzeugen resultierte

ein vierter Rang für Martin Imhof bei den

Grossfahrzeugen und die Mannschaften

(à 5 Mitglieder) belegten die Plätze 4 und

10 bei den Grossen und Platz 5 bei den

Kleinen.

Einzelrangliste Grossfahrzeuge

1. Därendinger Fritz, Seuzach, 33 Strafpunkte

4. Imhof Martin 164

14. Studer Roger 219

27. Hug Michael 328

31. Schwager Leo 342

36. Imhof Marcel 381

40. Koch Bernhard 399

52. Zuberbühler Edi 436

55. Hubmann Markus 454

64. Stamm Daniel 504

74. Mattmann Roland 538

Einzelrangliste Kleinfahrzeuge

1. Egger Stefan, Wattwil-Lichtensteig, 42

3. Lupinc Thomas 42

38. Specker Severin 370

48. Roth Jonny 382

49. Würsch Andreas 387

75. Schwager Kilian 525


mutter und Kind - turnen Bichelsee

Abschluss einer erfolgreichen MuKi-Saison

Mit einer aufgestellten Gruppe von 14 MuKi-

Teams, konnten wir wieder ein erfolgreiches

MuKi-Halbjahr abschliessen.

Trotz dem Üben für die Turnerunterhaltung im

Januar, hatten wir Zeit für viele lustige, abwechslungsreiche

und zum Teil auch anspruchsvolle

Turnstunden. Einmal mehr war es interessant

zu sehen, wie sich die Kinder in dieser Zeit

immer selber mehr zugetraut hatten und mutiger

geworden sind. Natürlich hatte auch unser

Rückspiegel

traditionelles VaKi-Turnen mit anschliessendem

Frühschoppen im Landhaus nicht gefehlt.

Das MuKi-Jahr in Bichelsee beginnt jeweils nach

den Herbstferien und dauert bis zu den Frühlingsferien.

Die berechtigten Kinder werden nach den

Sommerferien angeschrieben. Wir freuen uns jetzt

schon auf unsere neue Gruppe im Herbst.

Für weitere Fragen: Claudia Meier,

Ringstr.1, Bichelsee, Tel. 071 971 38 52

Am 29. April nahmen zehn Frauen

von Bichelsee am Kantonalen

Netzballturnier in Kaltbrunn teil

- und holten gleich Platz 1 und 2.

Sie konnten zum ersten Mal in ihrem

neuen Tenue spielen. Die Shirts

wurden Gesponsert von Alois Seiler,

Seiler-Gärten Balterswil, sowie

einem weiteren Sponsor, der nicht

namentlich erwähnt werden möchte.

An dieser Stelle sei den Sponsoren

herzlich gedankt.

Bichelsee 1 und Bichelsee 2

spielten in zwei verschiedenen Hallen.

Bichelsee 1 in der Gruppe A

und Bichelsee 2 in der Gruppe B.

Die Frauen von Bichelsee 1 wussten

bereits um 14 Uhr, dass die Gruppenerste

waren. Bichelsee 2 hat

noch nicht mal alle Spiele fertig

gespielt. Um 15 Uhr stand die Finalrunde

fest. Bichelsee 1 gegen Bichelsee

2. Die Spannung stieg, die

Nerven lagen blank. Die Finalrunde

fand erst um 16 Uhr statt. Bis dahin

gingen beide Gruppen ihre eigenen

Wege, noch etwas Abstand, bevor

sie auf dem Spielfeld gegenüber

standen. Nach einem harten Kampf,

beide Mannschaften gaben alles,

stand die Rangliste fest.

Von 13 teilnehmenden Mannschaften

hat Bichelsee 2, vor Bichelsee

1 und Pokerfaces Benken

das Turnier in Kaltbrunn gewonnen.

Herzliche Gratulation den Netzballfrauen

von Bichelsee, ihr habe super

gespielt!

Käthi auer

netzballgruppe des sVKt frauensportvereins Bichelsee

Große Überraschung gelungen!

62 NBB 05/2012

NBB 05/2012 63

Rückspiegel


Rückspiegel

Unter dem Motto «Schiff ahoi» lud die

Musikgesellschaft Bichelsee-Balterswil

zum Unterhaltungsabend ein. Nebst

einem ersten konzertanten Teil, wurde

im zweiten Block kurzweilige Comedy

geboten.

Mit einem zackigen Eröffnungsmarsch begrüsste

die Musikgesellschaft Bichelsee-

Balterswil die zahlreichen Konzertbesucher

im Schulzentrum Lützelmurg.

Die Muscheldekorationen und kleinen

Rettungsringe auf den Tischen verteilt,

deuteten auf marine Hintergründe. «Wir

werden ihnen einen kurzen , ersten Vortragsteil

bieten. Im zweiten Teil wird das

Publikum mit unserem vereinseigenen

Schiff, der „Costa Eintracht“, auf Entdeckungsfahrt

eingeladen,» verspricht Präsident

Felix Büchi.

Hohe musikalische Herausforderung

Marco Weber, Dirigent der MG Eintracht,

steckt seinen 36 Musikantinnen und Musikanten

hohe Ziele. «Nur gut ausgebaute

Orchester wagen sich an Kompositionen

von Thomas Doss,» erklärt Marco Weber

den Zuhörern. Mit «Green Hills Fantasy»

betrete man Neuland in der Blasmusik.

Dieses Arrangement beschreibe die unbeirrte

Lebensfreude und Unbeugsamkeit der

Kelten, die einst in Oberösterreich lebten.

Dirigent und Musikant bekämen so Gelegenheit,

eine Geschichte musikalisch auszudrücken.

Facettenreich und sehr gefühlvoll vorgetragen,

wurde es vom Publikum auch

gebührend honoriert. Ein anspruchvolles

Stück, das die Eintracht am Kreismusiktag

in Ettenhausen der Jury präsentierte.

musikgesellschaft eintracht mit voller Kraft voraus

«Schiff ahoi»

Glänzende Unterhaltung

Dröhnende Schiffsirenen und die mahnende

Stimme des Kapitäns signalisieren

den Aufbruch.

«Matrosen ,alles klar zum Start, wir stechen

in See!» ein Raunen geht durch das

Publikum: «Hoffentlich gibt es keine Eisberge

unterwegs, bei der Titanic-Kulisse».

Durch die Musikanten mit weissen Westen

und Matrosenmützen gekleidet, wähnte

man sich wahrhaftig auf einem Kreuzfahrtschiff.

Und hier war definitiv einiges

los. Ein älterer Passagier wollte keinesfalls

vom senilen Schiffsarzt reanimiert werden;

verständlich, wenn attraktive Hostessen

zugegen sind. Piraten stürmen auf das

Schiff und einmal müssen gar Bordmechaniker

aufgeboten werden. Geschrieben

und inszeniert wurden die lustigen Sketcheinlagen

allesamt von Vereinstalenten.

Glanzpunkte bot die Bordkapelle, dirigiert

von Kapitän Marco Weber. Dieser liess

sich bei «Caribbean Summer» zu Tanzeinlagen

auf dem Podest hinreissen. Langsam

kommt das Publikum in Fahrt und

bei den mitreissenden Hits der «Beach

Boys» ist die Stimmung so richtig lanciert.

Imposante Tempiwechsel und dynamisch

passende Interpretationen lassen die musikalischen

Präsentationen zum Erlebnis

werden.

In der Seemansbar oder mit einem Tänzchen

auf festem Boden konnte man den

Abend ausklingen lassen.

angela BuChmann

64 NBB 05/2012 NBB 05/2012 65

Rückspiegel


eröffnungsschiessen der sg Balterswil-ifwil und sg Bichelsee-itaslen

Jungschütze Ralph Schrackmann mit 99 Punkten überlegener Sieger

Rangliste

Eröffnungsschiessen

2012

1. Ralph Schrackmann

(J), 99 Pt.;

2. Felix Büchi, 94 Pt.;

3. Daniel Schilling,

94 Pt.;

4. Leo Farner, 93 Pt.

(Bichelsee);

5. Sarina Amrhein

(JJ), 92 Pt.;

6. Erich Lattmann,

92 Pt.;

7. Kilian Schwager,

92 Pt.;

8. Benny Schneider,

91 Pt.;

9. Ambros Patronovits,

91 Pt. (B‘see);

10. Jules Schwager,

91 Pt.;

11. Marcel Amrhein,

91 Pt.;

12. David Stark (J),

91 Pt.;

13. Monika Brüngger,

90 Pt.;

14. Remo Kalberer,

90 Pt. (B’see);

15. Roger Stadelmann,

90 Pt.;

16. Roger Schilling,

91 Pt.

Die Schützengesellschaften Balterswil-

Ifwil und Bichelsee-Itaslen trafen sich in

der Bichelsee zum traditionellen Eröffnungsschiessen

und schossen um Rang

und Ergebnis, den Tagessieg und somit

auch um die Speckseite für die Schützengesellschaft,

die den Tagesssieger

stellt.

90 Aktive und Gäste aller Alterskategorien,

davon 71 von Balterswil-Ifwil inkl.

30 Jugendliche, erzielten bei 10 Schuss

auf die 10er Wertung Resultate zwischen

99 bis 6 Pt. und erhielten als Preis Käse.

Die Besten bei den Damen waren Sarina

Amrhein (JJ, 92 Pt.) vor Monika Brüngger

(90 Pt.) sowie Mägi Sänger (89 Pt.). Hervorragender

und bester Nachwuchsschütze

war Ralph Schrackmann mit 99 Pt. vor

David Stark (J, 92 Pt.). Mit 92 Pt. schoss

die noch nicht 12-jährige Sarina Amrhein

ein Resultat, mit dem sie 85 z.T. viel ältere

und erfahrenere SchützInnen weit hinter

sich liess.

Podest und Speckseite

Der Jungschütze Ralph Schrackmann wiederholte

souverän den Vorjahressieg. Er

schoss mit dem Standartgewehr phantastische

99 Pt. und sicherte den überlegenen

Balterswil-Ifwilern den Tagessieg

und die Speckseite. Auf dem Podest ist

mit Felix Büchi (94 Pt.) vor Daniel Schilling

(94 Pt.) ein „alter“ Crack vertreten.

Überraschend ist das Ergebnis von Ralph

Schrackmann nicht, hat er doch für die

Qualifikation zur Thurgauer Gruppenmeisterschaft

390 Pt. von möglichen 400 Pt.

geschossen.

armin sChilling

www.sgbalterswil-ifwil.ch

1. ralph schrackmann (ganz oben)

2. felix Büchi

3. daniel schilling

5. sarina amrhein (92 Pt., Jahrgang 2000!)

Rückspiegel

Volleyball-Plauschturnier in der turnhalle lützelmurg

Sportliche Fairness und Spass standen im Vordergrund

Am 4. April lud die Volleyballgruppe

Bichelsee zum jährlichen Plauschturnier

ein. Ein Abend, der einzig dem Volleyballspielen

gewidmet war. 30 Männer

und Frauen sind unserer Einladung gefolgt.

Mit fünf willkürlich zusammengestellten

Mannschaften konnten wir ein ganz tolles

Turnier spielen. Nach dem Auslosen konnten

wir das Turnier um 20.15 Uhr eröffnen.

Jeder wusste nun ob er oder sie ein

Ass, König, Ober, Under oder Banner ist.

Schnell wurde besprochen, welche Taktik

man spielen will. Dann ging es los. Es wurde

gerannt, gehechtet und geschlagen.

Einige der Spiele war klar in der Entscheidung,

andere dagegen bis zum Schluss

spannend wie ein Krimi. Jeder der 30 Personen

kam zum Zug und konnte sein Können

unter Beweis stellen. Ein reichhaltiges

Buffet lud zum schlemmen und verweilen

ein. Leider hatten die Sportler kaum Zeit

oder Lust, um von dem Angebot Gebrauch

zu machen. Um 22.30 Uhr war der Sieger

ermittelt und das Turnier beendet. Einige

der Spieler hatten aber noch nicht genug

und spielten noch einige Partien zum

Spass weiter. Viele glückliche Gesicht und

einen unfallfreier Abend. Das sind die Din-

ge, die uns als austragender Verein darin

bestätigen, auch im nächsten Jahr wieder

ein solches Turnier anzubieten.

silVia BetsChart

66 NBB 05/2012 NBB 05/2012 67

Rückspiegel


doppel-Plauschturnier des tennisclubs im Zeichen der geselligkeit

Die Saison ist lanciert

unter Plausch verstehen

offensichtlich

nicht alle das selbe

Nach der wetterbedingten verspäteten

Freigabe der Tennisplätze wurde die

Saison 2012 des TC Balterswil-Bichelsee

beim Plausch-Doppelturnier am ersten

Mai so richtig lanciert.

Das traditionelle Plausch-Doppelturnier des

TCBB am ersten Mai steht jeweils ganz im Zeichen

der Geselligkeit und der sportliche Ehrgeiz

tritt für einmal in den Hintergrund. So war es

auch dieses Jahr. Spielleiter Marco Zuber loste

die Begegnungen aus, dann wurde 20 Minuten

gespielt, bevor das Los über die nächsten Paarungen

entschied. So wurden die Anwesenden

Rückspiegel

Clubmitglieder aller Altersklassen und mit unterschiedlichem

spielerischem Können bunt

durcheinander gemischt. Es kam zu vielen interessanten

Partien, wobei es auch einige Szenen

zum Schmunzeln gab. Die Mitglieder waren

dank der guten Atmosphäre und der perfekten

Bedingungen sehr motiviert, sodass bis in den

Abend hinein gespielt wurde. Die etwas weniger

Ambitionierten machten es sich auf der

Terrasse bequem und liessen den gelungenen

Anlass bei einem gemütlichen Jass ausklingen.

Beginn der Interclub-Saison

Kurz nach der Eröffnung der Tennisplätze steht

nun auch bereits die Interclubsaison vor der

Tür. Die drei Vorrundenspiele, die an den ersten

drei Mai-Wochenenden stattfinden werden,

entscheiden darüber, welche Teams gegen den

Abstieg kämpfen müssen und welche Teams

um den Aufstieg spielen. Dieses Jahr treten

für den TCBB vier Mannschaften an. Die Damen

Aktive sind im letzten Jahr in die 1. Liga

aufgestiegen und werden sich gegen starke

Gegnerinnen behaupten müssen. Der Klassenerhalt

ist für das Damenteam des TCBB

aber ein durchaus realistisches Ziel. Ebenfalls

aufgestiegen, allerdings in die 2. Liga, sind in

der letzten Saison die Jungsenioren und deshalb

geht es auch für sie primär darum, nicht

abzusteigen. Grössere Ambitionen hat die erste

Mannschaft der Herren Aktive, die es, auch

dank einigen Verstärkungen auf diese Saison

hin, endlich einmal in die Aufstiegsspiele schaffen

wollen. Damit muss das Team um Captain

und Clubmeister Julian Lindenmann in einer

Vierergruppe mindestens zweiter in einer Vierergruppe

werden. Die neu gegründete zweite

Mannschaft in der Kategorie Herren Aktive

beginnt in der 3. Liga und hat bei der ersten

Teilnahme nichts zu verlieren.

remO Beerli

trainingstage der K1-3-turnerinnen

Optimale Vorbereitung auf die kommenden Wettkämpfe

GARTENLINE

Am Ende der Frühlingsferien führte die Geräteriege

Balterswil drei interne Trainingstage

mit den Turnerinnen der K1-3 in der Turnhalle

Lützelmurg in Balterswil durch.

Die meisten Turnerinnen haben sich für diese

Trainingstage angemeldet und während

diesen drei Tagen fleissig an den Geräten

Reck, Boden, Schaukelring, Sprung sowie

auch auf dem Trampolin trainiert. Auch die

Bereiche Kraft, Beweglichkeit und Haltung

kamen nicht zu kurz und die Turnerinnen

haben sich somit nochmals optimal auf

die kommenden Wettkämpfe vorbereiten

können.

Einen herzlichen Dank an die Hauptleiterin

Liliane Zahner, sowie auch an alle anderen

Leiterinnen und Hilfsleiterinnen, welche sich

Zeit genommen haben, um mit dem Nachwuchs

zu trainieren.

saBina ZuBer-starK

68 NBB 05/2012 NBB 05/2012 69

Rückspiegel

Gartenbau & Gartenpflege

• Gartenplanung

• Gartengestaltung

• Gartenunterhalt

Gartenline GmbH

Hauptstrasse 46, 8362 Balterswil

Tel. 071 971 35 00, Natel 076 381 49 69

www.fuhrer-gartenbau.com


Rückspiegel

Jugi Balterswil am spieltag in aadorf

Harte Arbeit am Tag der Arbeit

Am Hinterthurgauer Kreisjugendspieltag

in Aadorf gewannen die Balterswiler

Mädchen in der Kategorie Jägerball

A. Mit drei weiteren Podestplätzen

durfte man mit dem Gesamtergebnis

absolut zufrieden sein.

Der 1. Mai bedeutet für die Hinterthurgauer

Jugendriegler harte Arbeit. Der Tag der

Arbeit ist nämlich traditionellerweise Austragungstermin

für den Kreisjugendspieltag

Hinterthurgau. So trafen sich auch in diesem

Jahr über 800 Kinder in Aadorf und machten

in den Kategorien Jägerball, Korbball

und Ball über Schnur die Sieger aus. Petrus

meinte es trotz unsicherer Wetterprognose

sehr gut und so konnten die Wettkämpfe bei

idealen Bedingungen durchgeführt werden.

Die Mädchen- und Jugendriegen aus Balters-

wil nahmen mit insgesamt 72 Kindern, Kindern, welche

sich auf neun Mannschaften aufteilten,

an an diesem Anlass Anlass teil. Durchaus Durchaus ambitioniert ambitioniert

war man man gespannt, wie man man sich gegen die die

Gegnerinnen und Gegner Gegner aus den Nachbargemeinden

schlagen schlagen würde. würde. Vom Morgen

um 8 Uhr bis am Nachmittag um 16 Uhr war

man voll engagiert und kämpfte um jeden

Punkt. Bei der abschliessenden Rangverkün-

digung wurden dann die mit Spannung erwarteten

Resultate verkündet. Mit einem

ersten, zwei zweiten und einem dritten Rang

durften sich auch die Balterswiler über sehr

gute Ergebnisse freuen. Erfreulich ist, dass

am 12. Mai insgesamt fünf Teams Teams aus Balterswil

am Kantonalen Finalspieltag in FrauFrauenfeld teilnehmen können. Zum Schluss gilt

es noch den Schiedsrichterinnen und Schiedsrichtern

aus Balterswil zu danken, ohne die

eine Teilnahme der Jugiriege nicht möglich

gewesen wäre.

marius starK

Ranglistenauszug

Jägerball

Mädchen B

4. Balterswil 12

Knaben B

3. Balterswil 4

Mädchen A

1. Balterswil 11

Knaben A

2. Balterswil 3

Korbball

Knaben B

2. Balterswil 2

Knaben A

6. Balterswil 1

Ball über Schnur

5. Balterswil 22

7. Balterswil 23

16. Balterswil 21

70 NBB 05/2012 NBB 05/2012 71

Rückspiegel


Kreativ, actionreich und lebensnah – KiwO «fründ für’s läbe»

«A de KIWO, do isch öppis los, chömed chlii und gross ...»

Mit diesem KIWO-Lied startete

am Dienstag, 10. April, die

dritte Kinderwoche in Bichelsee.

Über hundert Kinder aus

Bichelsee-Balterswil und Umgebung

trafen sich bei der Landi

Bichelsee für Nachmittage voller

Action, Spannung und Kunst.

Während der Empfangszeit konnten

sich die Kinder auf dem Gumpischloss

vergnügen und ihren Mut an der Kletterwand

beweisen. Um 14 Uhr begrüsste

Dani Vonrüti die Kinder und

Eltern, worauf es auch gleich zur Auswahl

des Programmes ging. Das Kreatelier

stellte die verschiedenen Bastelarbeiten

vor, welche die Kinder an

den Nachmittagen herstellen konnten.

Auch die Jungschi präsentierte

ihr Actionprogramm. So betätigte sich

etwa die Hälfte der Kinder kreativ und

stellte Brillen- oder Briefhalter, Riesenschmetterlinge,

Deko-Drahtherze

und vieles mehr her. Die andere Hälfte

tobte sich draussen bei einem Spiel

namens «Bibelschmuggel» aus, das

nach wahren Begebenheiten aus der

Weltgeschichte entstanden ist.

An den weiteren Nachmittagen konnten

die Kinder auf Schatzsuche gehen,

Pizzabacken im Wald und an einem

Seil durch die Bäume sausen. Nach

einem feinen Zvieri für beide Gruppen

versammelten sich alle Kinder in der

Turnhalle fürs Singen und das Theater

«Fründ für’s Läbe» mit Daniel aus der

Bibel. Darauf begaben sich wieder alle

Kinder zur Landi, wo der Nachmittag

jeweils abgeschlossen wurde.

Abschluss in der Turnhalle

Am Freitag fand der Abschluss der diesjährigen

KIWO Bichelsee-Balterswil statt. Der Nachmittag

verlief für die Kinder wie die vorherigen

auch, doch ab 17 Uhr waren die Eltern, Verwandten

und Bekannten herzlich eingeladen,

mit uns auf die Woche zurückzublicken mit

einer Vernissage der jungen Künstlerinnen und

Künstlern und Fotos. Zudem gab es einen feinen

Znacht und ein Abschlusstheater. Das Organisationsteam

der KIWO Bichelsee-Balterswil,

bestehend aus dem Kreatelier und der Jungschar,

blickt zufrieden auf eine tolle Kinderwoche

zurück und bedankt sich bei den Eltern

dafür, dass sie den Leiterinnen und Leitern ihre

Kinder anvertraut haben.

COrina feuZ

Weitere Informationen gibt es auf

www.bjbb.ch oder www.kreatelier.info

Rückspiegel Rückspiegel

Tatsachen und Meinungen

leserinnenbrief

Wer kämpft, kann verlieren.

Wer nicht kämpft,

hat schon verloren.

Wir haben mit Herzblut für den Erhalt des Bankenstandorts

Bichelsee gekämpft und verloren.

Raiffeisen am Bichelsee hält trotz den insgesamt

2000 Unterschriften aus zwei Petitionen an

ihrem Schliessungsentscheid fest. Das neue wirtschaftliche

Zentrum der Bank wird künftig im

Tösstal sein, auch wenn der juristische Hauptsitz

in Bichelsee-Balterswil bleiben wird. Wir müssen

das zähneknirschend akzeptieren. Das ist eine

bittere Niederlage für uns alle Petitionäre.

Ein Teilerfolg unserer Petition sind aber die Zusagen,

die die Bank uns gegenüber gemacht hat.

Die neu zu eröffnende Filiale in Balterswil wird

gestärkt. Raiffeisen am Bichelsee hat dazu eine

umfassende Garantie abgegeben. Dieser Standort

werde mit kundenfreundlichen Öffnungszeiten,

einer verbesserten Parkplatzsituation, integrierten

Tresorfächern und einem umfassenden

Service eine gesicherte Zukunft haben. Wir können

alle Bankgeschäfte in Balterswil erledigen.

Gleichzeitig will Raiffeisen ihre ausserordentliche

Geschichte aufarbeiten. In Bichelsee ist ein

Begegnungszentrum mit integriertem Museum

geplant, das Strahlkraft in die ganze Schweiz haben

soll. Trägerschaft ist Raiffeisen Schweiz, der

Thurgauer Verband der Raiffeisenbanken und die

Raiffeisenbank am Bichelsee. Zu diesem Zweck

wird Raiffeisen eine Projektgruppe bilden, der

Vertreter aus Gemeinde, Raiffeisen, Kirche und

der Petitionärsgruppen angehören sollen. Für die

Umsetzung soll die alte Postliegenschaft erworben

werden. Wir gehen davon aus, dass dort eine

gute Sache entstehen kann. Wir bieten Hand

zu einem solchen Projekt, in deren Realisierung

und Unterhalt Raiffeisen Schweiz namhafte Beträge

stecken wird.

alex frei, Christa Kaufmann

72 NBB 05/2012 NBB 05/2012 73


Gartenhaag

Vorschlag nr. 63 für

das neue wappen von

Bichelsee-Balterswil

(ging bei der Publikation der

Vorschläge in den letzten nBB

vergessen).

Tatsachen und Meinungen

leserbrief

Raiffeisen macht den Weg nicht frei

Am 20. Februar 2012 wurde die Petition durch die Post allen Haushaltungen

unserer Gemeinde zugestellt. Sie wurde von 690 Personen unterzeichnet. Das

war ein starkes Zeichen und hat uns sehr beeindruckt. Die Petition wurde am 29.

Februar den Verantwortlichen der Raiffeisenbank am Bichelsee übergeben.

In konstruktiven Gesprächen mit dem Verwaltungsratspräsidenten und dem

Vorsitzenden der Bankleitung wollten wir erreichen, dass der Verwaltungsrat der

Raiffeisenbank am Bichelsee einen Marschhalt einlegt. Diese Pause hätte dann

eine Arbeitsgruppe nützen sollen, um die Lage ganzheitlich neu zu beurteilen.

Der Verwaltungsrat hat den Auftrag an die Arbeitsgruppe jedoch auf die Gestaltung

der historischen Stätte reduziert. Mit dieser Einschränkung hat der Verwaltungsrat

die Bitte, die Raiffeisenbank in Bichelsee nicht zu schliessen, nicht erfüllt.

Wir sind enttäuscht, dass wir in den Verantwortlichen der Raiffeisenbank am

Bichelsee keinen verlässlichen Verhandlungspartner gefunden haben. Wir sind

enttäuscht, dass sich der Präsident der katholischen Kirchgemeinde gar nicht auf

eine Diskussion mit uns eingelassen hat, eine mögliche Geschäftsstelle in Kombination

mit einer historischen Stätte in der ehemaligen Post zu prüfen. Wir sind

enttäuscht, dass der Verwaltungsrat jenen Skeptikern Recht gegeben hat, welche

prophezeiten, dass mit der Petition nichts bewirkt werde. Wir hatten fest gehofft,

dass der Verwaltungsrat das Anliegen von den 690 Personen ernster nehme.

Anlässlich der Orientierungsversammlung haben wir einen Antrag in Betracht

gezogen, eine ausserordentliche Generalversammlung (GV) einzuberufen, um

die Statuten den Bedürfnissen der Genossenschafter anzupassen. Nach dieser

Anpassung hätte dann die GV als höchstes Organ einer Genossenschaft die

Standorte der Geschäftsstellen bestimmen können und nicht der Verwaltungsrat.

Das Stimmungsbild gegen Schluss der Orientierungsveranstaltung liess jedoch erahnen,

dass ein Antrag zur Statutenrevision wohl chancenlos sein würde. Zudem

wurde uns im Zeitraum vor der GV geraten, mit diesem Vorstoss die Idylle einer

unterhaltsamen GV nicht zu stören.

Als bescheidene Genugtuung konnte mit der Petition erreicht werden, dass sich

der Verwaltungsratspräsident anlässlich der Orientierungsversammlung für die

mangelhafte Kommunikation entschuldigte und dass der Präsident des Thurgauer

Raiffeisenverbandes auf die ausdrückliche Bitte von Peter Bangerter das

Versprechen abgegeben hat, in der Gemeinde Bichelsee-Balterswil immer eine

Geschäftsstelle zu betreiben.

Wir danken allen, die unser Anliegen unterstützt haben, die Raiffeisenbank in

Bichelsee nicht zu schliessen, gleichzeitig bitten wir alle Sympathisanten um

Verständnis, dass wir den Kampf um eine Geschäftsstelle im Ortsteil Bichelsee

aufgeben.

Filiale: 8363 Bichelsee, Tel. 071 971 11 77

Beratung und Planung

Fernwärme

Solarenergie

Wärmepumpen

Holzfeuerungen / Holzschnitzelheizzentralen

GEAK-Experte (Gebäudeenergieausweis der Kantone)

Energie sparen

von der Gebäudehülle

bis zur Haustechnik

Ahornweg 26 I 8630 Rüti ZH I Tel. 055 260 36 36 I Fax 055 260 36 35 I rothweiler@bluewin.ch

Sie fahren besser mit uns

Getränke ab Rampe

zu Tiefstpreisen

Volg Qualitätsweine

Haus- und Gartenbedarf

Futtermittel für Grossund

Kleinvieh

TANNZAPFENLAND

Lagerhaus Eschlikon

071 973 99 00

Landi-Center Wallenwil

071 973 99 06

alex fritsChe sen + willy weiBel

74 NBB 05/2012 NBB 05/2012 75


Neus us Bichelsee-Balterswil

Ausgabe 240 - 05/2012

Veranstaltungen

Mai 2012

Fr 11.05. 11:45 Senioren-Mittagstisch

Fr 11.05. 18:30 1. Obligatorisch, Stand Bichelsee SG Bichelsee-Itaslen

Fr 11.05. 17:30 1. Obligatorisch, Stand Aadorf SG Balterswil-Ifwil

Fr 11.05. 20:00 Höck in der Krone, Balterswil SVP Ortspartei

Fr 11.05. 19:30 Jahresversammlung, Auenwies Bichelsee Werk Bichelsee-Balterswil

Sa 12.05. 09:30 Firmung mit Bischof Felix Gmür Kath. Kirchgemeinde

Sa 12.05. 09:30 Tag der offenen Tür der Feuerwehr, bis 14:00 Feuerwehr / Familienkreis

So 13.05. 10:00 Sonntagsschule, ev. Kirchgemeindehaus Evang. Kirchgemeinde

So 13.05. 19:30 Maiandacht in Bichelsee Kath. Kirchgemeinde

Di 15.05. 19:00 Vortrag: «Wenn Eltern alt werden» Frauengemeinschaft

Mi 16.05. 19:30 Rosenkranz und Bittgottesdienst, Oberwangen Kath. Kirchgemeinde

Do 17.05. 09:30 Auffahrtsgottesdienst Klosterkirche Fischingen Kath. Kirchgemeinde

Do 17.05. 11:00 Auffahrtsgottesdienst im Freien mit Sonntagsschule Evang.Kirchgemeinde

Do 17.05. 10:00 Internationales Bogenturnier am Hackenberg Big Rock Longbow and friends

So 20.05. Maibummel TSV Bichelsee

Mi 23.05. 09:00 Beratung, bis 10:30, kath.Pfarrhaus Bichelsee

Chrabbeltreff

Mütter- und Väterberatung

Fr 25.05. 17:00 Feldschiessen (Vorschiessen), Fischingen Schützengesellschaften

So 27.05. 10:30 Festlicher Pfingstgottesdienst Kath. Kirchgemeinde

So 27.05. 10:15 Pfingstgottesdienst mit Abendmahl Evang.Kirchgemeinde

So 27.05. 19:30 Gemeinsame Maiandacht, Dussnang Kath. Kirchgemeinde

Di

Juni 2012

29.05. 20:00 Rechnungsgemeindeversammlungen VSG +Politische Gemeinde

Fr 01.06. 11:45 Senioren-Mittagstisch

Fr 01.06. 19:45 Einsatzübung, ganze Feuerwehr Feuerwehr

Fr 01.06. 17:00 1. Feldschiessen, Stand Fischingen Schützengesellschaften

Sa 02.06. 13:30 2. Feldschiessen, Stand Fischingen Schützengesellschaften

So 03.06. 09:00 3. Feldschiessen, Stand Fischingen Schützengesellschaften

So 03.06. Jugitag, Andwil Jugi Bichelsee

So 03.06. 10:00 kirchliche Feier für Mittelstufe, Auenwies Evang. Kirchgemeinde

Mo 04.06. 20:00 Vollmond-Treff Historischer Verein

Di 05.06. Abendspaziergang Frauengemeinschaft

Mi 06.06. 18:30 2. Obligatorisch, Stand Bichelsee SG Bichelsee-Itaslen

Sa 09.06. Sommernachtskonzert Damenchor Balterswil

Sa 09.06. 08:00 Ausbildung, ganzes Kader, mit Eschlikon Feuerwehr

So 10.06. 10:00 Sonntagsschule, ev. Kirchgemeindehaus Evang. Kirchgemeinde

So 10.06. 10:30 Familiengottesdienst mit Erstkommunikanten Kath. Kirchgemeinde

Mi 13.06. Ausflug Senioren-Kreis

Fr 15.06. 19:45 Ausbildung, Atemschutz Feuerwehr

Do-So 14.-17.06. Schweizer Sportfest, Gossau TSV Bichelsee

So 17.06. Abstimmung Bund + Kantone Politische Gemeinde

So 17.06. Empfang der Turner vom CH-Sportfest Vereinsgemeinschaft

Schulferien

16.-28.05. Pfingstferien VSG

Entsorgung

Di 29.05. Altkleidersammlung

Mo 04.06. Häckseldienst Politische Gemeinde

• Termine und weitere Gemeindenews sind jederzeit abrufbar unter: www.bichelsee-balterswil.ch

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine