24.10.2016 Aufrufe

ego Magazin Bitburg "Bauen und Wohnen" - Ausgabe 22

ego Magazin Bitburg "Bauen und Wohnen" - Ausgabe 22

ego Magazin Bitburg "Bauen und Wohnen" - Ausgabe 22

MEHR ANZEIGEN
WENIGER ANZEIGEN

Erfolgreiche ePaper selbst erstellen

Machen Sie aus Ihren PDF Publikationen ein blätterbares Flipbook mit unserer einzigartigen Google optimierten e-Paper Software.

S p e z i a l

Sonderveröffentlichung

Mach mehr Draus

Ideen für's Bauen und Wohnen

Von der Vision bis zu den eigenen 4 Wänden

Erfüllen Sie sich den Traum vom Eigenheim

Schönes Wohnen mit Holz und Metall

Ideen für den Garten u.v.m.

22

OKTOBER

2 0 1 6


32 Shabby Chic

Die Schönheit des Unvollkommenen

44 Wind, Wetter, wunderbar

20 Funktionalität

trifft Design

Inhalt

29 Wohnen mit Charakter 42 Das Bad als Wohlfühloase

36 Warm um

die Füße

4 Die Klimadiät - 10 Tipps zum Energiesparen

7 Hydraulischer Abgleich –

für eine gleichmäßige Wärmeverteilung

8 Gefangen im Leuchtmittel–Labyrinth

10 Volksbank Eifel eG - Die besten Lagen

12 Pick Immobilien

14 Wieviel Haus kann ich mir leisten?

17 Neue Bauten, neue Regeln

egotorial

Liebe Leserinnen und Leser,

in einem Leben, das immer schneller zu werden

scheint, tut ein bisschen Ruhe in den eigenen vier Wänden

doch richtig gut. Bei einem entspannten Abend im

heimischen Wohnzimmer kann man die Seele baumeln

lassen. Damit Sie an Ihrem Eigenheim lange Freude haben,

sollten Sie schon beim Bau an Qualität und gute

Beratung denken. Doch auch nachträglich lässt sich

noch viel erreichen. Im ego Spezial „Mach mehr draus“

finden Sie nützliche Tipps um das Thema Energiesparen

und kreative Impulse für neue Gestaltungsmöglichkeiten

und Trends – für drinnen und draußen.

Stöbern Sie ein wenig durch unser Magazin und lassen

Sie Ihre Träume wahr werden! •

48 Regionale

Identität bewahren

18 Ausgezeichnete Ökobilanz spart CO 2

20 Funktionalität trifft Design

22 Endres GmbH - Wohlgefühl in den eigenen vier Wänden

24 Dignum Castra Verwaltung GmbH -

Ein neues Wohnquartier für’s ganze Leben

26 Daedelow Parkett - Günstige Qualität vom Fachbetrieb

29 Wohnen mit Charakter

30 Möbelhaus Thiex - Küchen mit Persönlichkeit

32 Shabby Chic - Die Schönheit des Unvollkommenen

35 Bohl Design & Kommunikation - Wir setzen Sie in Szene

36 Warm um die Füße

38 Bohl Metall - Etagenübergreifende Raumskulpturen

40 Bohl Metall - Ästhetik für Außen

42 Das Bad als Wohlfühloase

44 Winter, Wetter, wunderbar

46 Drinnen im Grünen

48 Regionale Identität bewahren

14 Wieviel Haus

kann ich mir leisten?

4 Die Klimadiät

10 Tipps zum Energiesparen

8 Gefangen im

Leuchtmittel-

Labyrinth

IMPRESSUM

Sonderveröffentlichung ego Spezial, Herausgeber und verantwortlich für den Inhalt:

Bohl Design & Kommunikation, Römermauer 8, 54634 Bitburg

Tel.: 06561/940900, verlag@egomagazin.de, Inhaber: Stefan Bohl

Auflage: 20.000 Stück, Verteilung an die TV-Abonnenten im Altkreis Bitburg,

den Verbandsgemeinden Prüm, Arzfeld und Gerolstein sowie in Welschbillig

Nachdrucke von Fotos und Artikeln aus dem Inhalt, auch auszugsweise,

sind nur mit vorheriger Genehmigung des Herausgebers gestattet.

Für unverlangt eingereichtes Text- und Bildmaterial wird keine Haftung

übernommen. Druck: Senefelder Misset / Niederlande

Titelfoto: Archiv Daedelow Parkett / Haro


DIE KLIMADIÄT

10 TIPPS ZUM ENERGIESPAREN

:Energie sparen – so verringern Sie Ihren ökologischen Fußabdruck

wMelanie Rode I KB3

Ist das Klima noch zu retten? Ja, gemeinsam können

wir etwas bewirken und einen positiven Beitrag zur

Umwelt und zum Klima leisten. Durchschnittlich

ist ein Mensch in Deutschland jährlich für rund elf

Tonnen CO2-Emissionen verantwortlich – das ist zu

hoch, wenn man bedenkt, dass der weltweite Durchschnitt

bei 3,8 Tonnen pro Kopf liegt und langfristig

1Einen klaren Kopf

ohne Dauerlüftung

Richtiges Lüften spart Energie und trägt zum gesunden

Wohnen bei. Am besten ist Stoßlüften

statt Fenster kippen: mehrmals am Tag einige Minuten

mit weit geöffnetem Fenster sind schon

ausreichend, um die gesamte Raumluft auszutauschen.

Eine optimale Lüftung verspricht eine Lüftungsanlage

mit Wärmerückgewinnung.

Machen Sie dicht – mit

2 der richtigen Dämmung

Zieht es bei Ihnen durch alle Ritze? Fühlen sich

die Wände kalt an? "Dämm it!" Durch einfachverglaste

und ungedämmte Fenster und Außentüren

geht häufig ein erheblicher Teil der Raumwärme

verloren – Sie heizen zum Fenster raus. Mit einem

Wärmeschutz bei Rahmen und Verglasung wird

Ihr Haus dicht und Sie verringern Energieverluste

und Heizkosten drastisch.

GLÜHLAMPE RAUS -

3 ENERGIESPARLAMPE REIN!

Herkömmliche Glühlampen benötigen sehr viel

Energie – 90 Prozent dieser Energie wird nicht

in Licht sondern in Wärme umgewandelt! Die

Zukunft gehört den LED-Lampen: sie erzeugen

viel Licht aus wenig Strom und haben eine viel

längere Lebensdauer. Noch sind diese Leuchtmittel

in der Anschaffung vergleichsweise teuer,

aber langfristig zahlt es sich aus. Eine automatische

Abschaltfunktion im Flur oder Treppenhaus

kann ebenfalls eine Sparmaßnahme sein.

Stecker raus oder

4 Abschalten statt Stand-by

Einfach mal abschalten: Auch Ihre Bildschirme

haben mal eine Pause verdient. Schalten Sie Ihren

PC-Monitor in der Pause ab und lassen Sie

Ihren Fernseher nicht die ganze Nacht laufen.

Auch der „Stand by“ kostet Strom. Ladegeräte

sollten Sie nach dem Aufladen aus der Steckdose

ziehen. Tipp: mit einem Knopfdruck auf einer

schaltbaren Steckdosenleiste drehen Sie allen

angeschlossenen Geräten den Saft ab.

ein Ausstoß von 2,5 Tonnen nachhaltig ist. Deshalb

ist es wichtig, den eigenen Energieverbrauch im Auge

zu behalten und sich hin und wieder zu fragen „Wie

kann ich Energie sparen?“ Das Potential zum Energiesparen

ist riesig und mit ein paar kleinen Tricks

können Sie den Energiefressern das Handwerk legen.

Starten Sie Ihre persönliche Energie-Diät. •

Angenehme Wärme

5 von Kopf bis FuSS

Wer den Keller dämmt, schließt ein enormes

Wärmeleck. Ein Keller ohne Dämmung ist heutzutage

eine schwere Bausünde, denn hier verpufft

rund 10 Prozent der Heizenergie nutzlos ins Erdreich.

Nutzen Sie Ihren Keller nur als unbeheizten

Lagerraum, reicht es aus, nur die Kellerdecke zum

Wohnraum abzudichten. Wenn Sie Ihre Kellerräume

aber mehr als nur zum Wäschewaschen

nutzen, dann empfiehlt sich der Wärmeschutz

auch für Kellerboden und -wände.

Hohem Wasserverbrauch

6 den Hahn zudrehen

Millionen Liter Trinkwasser schießen täglich durch

die Wasserhähne und Toilettenspülungen. Ein

Durchflussbegrenzer kann den Wasserverbrauch

regulieren: sie finden Einsatz in Wasserhähnen

oder Duschkopf, verringern den Durchmesser

und es fließt bis zu 50 Prozent weniger Wasser

aus dem Hahn. Der Durchflussbegrenzer setzt

dem Wasser Luft hinzu, so dass der Wasserstrahl

nicht an Volumen verliert. Sparduschkopf, Sparspülkasten

und Spartaste helfen ebenfalls die

Wasser- und Energiekosten zu minimieren.

Heizen mit der Sonne

10 Erneuerbare Energien sind heraus aus

den Kinderschuhen: Heizungen mit Sonnenkraft,

Wärmepumpen oder Holz - es gibt vielfältige

Kombinationsmöglichkeiten und satte Energieersparnisse.

Ob in Neubauten oder bei der Sanierung

von Bestandsgebäuden: Fossile Energie

braucht heutzutage niemand mehr. Solarsysteme

und Wärmepumpen können mit Holz-Pelletöfen

oder Gas-Brennwertkessel gekoppelt werden.

Diese Anlagen sparen bis zu 70 Prozent der

Heizkosten gegenüber einer alten Heizung ein!

Ökostrom – die

9 Energiequelle der Zukunft

Zum Ökostrom-Anbieter wechseln und künftig

klimafreundlichen Strom beziehen: Mit dem Bezug

von Ökostrom nutzten Sie regenerative Energiequellen

aus Sonne, Wind und Wasser und

fördern deren Ausbau. Der Wechsel ist ganz

einfach: Die Kündigung übernimmt der neue

Stromanbieter und die Tarife sind meist oft sogar

günstiger als die von konventionellen Anbietern.

Achten Sie bei der Auswahl des Anbieters

auf das "OK power"-Label oder das "Grüner

Strom"-Label.

Sparsame Geräte:

8 Energieklasse A +

Beim Kauf von Kühlschränken, Waschmaschinen

und anderen Elektrogeräten ist es wichtig, auf

die Effizienzklasse zu achten: Verzichten Sie auf

Geräte der Klassen G bis A und kaufen Sie nur

A+ bis A+++. Ersetzen Sie Ihren etwa zehn Jahre

alten Kühlschrank und Sie sparen pro Jahr bis

zu 160 Kilogramm CO2. Beim Waschen sollten

sie das Schon- oder Sparprogramm wählen und

nur waschen, wenn die Maschine voll ist. Kochund

Vorwäsche sind mit dem heutigen Waschmittel-Angebot

meist überflüssig.

Kleine Küchenhelfer

7 Gönnen Sie auch dem Herd mal eine Auszeit:

ob Tee oder Pasta – erhitzen Sie das Wasser

im elektrischen Wasserkocher. Das ist nicht

nur schneller, sondern verbraucht rund 40 Prozent

weniger Energie als eine elektrische Herdplatte.

Stellen Sie Kühlschrank und Gefriergerät

dahin, wo es kälter ist: nicht neben Heizkörper,

Herd oder Spülmaschine. Es empfiehlt sich, den

Gefrierschrank zwei Mal jährlich abzutauen,

denn bei starker Eisbildung kühlt er nicht mehr

effizient und verbraucht weitaus mehr Strom als

bei abgetautem Zustand.

5


Jetzt neu:

sonnenFlat

Strompreise waren gestern!

Sichern Sie sich jetzt langfristig Strompreise

von 0 Euro je kWh mit einer sonnenBatterie

und der neuen sonnenFlat*.

• Entlastung der Netze

• Einsparung von teuren, neuen Stromtrassen

• Integration von 100 % Erneuerbaren Energien

Zertifiziertes Service Center SCHOLTEC GmbH

Vor der Lieh 21 a, 54636 Nattenheim

Infos unter: 06569 / 96 28 34 oder

info@scholtec.de

*Für sonnenCommunity Mitglieder.

sonnenBatterie Center

Beste Marktdurchdringung

Gewinner 2015

Zertifiziertes

Service Center

sonnenBatterie

Center Südeifel

Hydraulischer Abgleich – für eine

gleichmäSSige Wärmeverteilung

:So wird es im ganzen Haus optimal kuschelig warm

wMelanie Rode I Ingo Bartussek

Der EIFEL Strom für die Region

Wer natürliche Ressourcen schonen will, denkt auch bei der Energieversorgung nachhaltig. Als Partner

der Regionalmarke Eifel bieten wir Ihnen den umweltfreundlichen EIFEL Strom an. Er ist nicht nur gut für

die Umwelt, sondern bietet auch Flexibilität, Planungssicherheit und eine Preisgarantie * .

Vereinbaren Sie einen persönlichen Termin unter 06561 911-1218.

www.der-eifelstrom.de | www.regionalmarke-eifel.de/eifel-strom.htm

*

Der Strompreis bleibt über den Zeitraum von zwei Jahren (ausgenommen Umsatzsteuer) gleich.

Gut für die Region,

gut für Sie!

Die meisten kennen sicher das Problem: Die Heizung

in dem einen Raum glüht, die andere ist nur lauwarm

und die nächste gibt gluckernde Geräusche von sich.

Ein hydraulischer Abgleich der Heizungsanlage kann

Abhilfe schaffen: die Maßnahme stellt sicher, dass die

Heizungleistung optimal verteilt ist, und keine Energie

verschwendet wird. Was genau ist eigentlich ein hydraulischer

Abgleich?

Kurz gesagt: Es kommt nur auf die richtige Einstellung an.

Der hydraulische Abgleich kann durch einen Fachmann

so eingestellt werden, dass alle Heizkörper jederzeit mit

genau der richtigen Menge an Heizwasser versorgt sind.

So werden die Räume, die am weitesten vom Heizkessel

entfernt liegen, wie zum Beispiel das Dachgeschoss,

genauso beheizt wie der Raum der am nächsten zum

Heizkessel liegt – es handelt sich also um ein Optimierungsverfahren

für Heizungen, bei dem die Wärme bedarfsorientiert

auf alle Räume gleichmäßig verteilt.

Der Fachmann berechnet die genauen Werte für die

Wassermenge in den Heizkörpern und für die Heizungsregelung

mit einer speziellen Software. Außerdem

untersucht er den Zustand der Fenster, die Größe

der Räume und der Heizkörper sowie die Dämmung

der Außenwände und des Dachs. Die ausgewerteten

Ergebnisse stellt er anschließend am Thermostatventil

eines jeden Heizkörpers ein und passt sie so dem

Heizbedarf des jeweiligen Raumes an. Sind noch keine

voreinstellbaren Ventile vorhanden, müssen diese nachgerüstet

werden.

Die Investition zahlt sich aber aus – nach einem hydraulischen

Abgleich sinken Ihre jährlichen Heizkosten. Die

Wärmeverteilung wird effizienter gesteuert und der

Wohnkomfort verbessert, da die richtige Temperatur

stets zur richtigen Zeit am richtigen Ort ist. Bevor Hauseigentümer

sich also entschließen, große Summen in ein

neues Heizsystem oder andere Modernisierungsmaßnahmen

zu investieren, sollten sie zunächst die vorhandenen

Anlagen optimieren. •

ego22/2016 Energie

7


TYP: Klassische Glühbirne

Lebensdauer: 1.000 Std.

Ersparnis: 0%

TYP: Halogenlampe

Lebensdauer: 4.000 Std.

Ersparnis: 20 - 30%

TYP: LED Strahler

Lebensdauer: 50.000 Std.

Ersparnis: bis zu 90%

Gefangen im

Leuchtmittel–Labyrinth

: Womit geht Ihnen ein Licht auf?

wMelanie Rode I Silver-John, stockphoto-graf

TYP:LED Birne

Lebensdauer: 50.000 Std.

Ersparnis: bis zu 90%

TYP: Energiesparlampe

Lebensdauer: 15.000 Std.

Ersparnis: bis zu 80%

TYP: LED Kolbenlampe

Lebensdauer: 50.000 Std.

Ersparnis: bis zu 90%

Das Angebot an Leuchtmitteln ist verwirrend: Sie alle

versprechen, die schöne, schlichte Glühlampe zu ersetzen

und dabei langlebiger und energiesparender zu

sein. Energiesparlampen, LED oder Halogen – welche

soll man wählen? Die klassische Glühbirne mit dem

altbekannten E-27-Sockel stirbt seit dem EU-weiten

Verbot 2012 langsam aber sicher aus und soll dieses

Jahr sogar ganz vom Markt verschwinden. Traurig aber

wahr: sie wandelt nur 5 Prozent der Energie in Licht

um. Es gibt effizientere Alternativen.

Energiesparlampen. Mit diesem Stichwort verbinden

viele eine Lichtquelle, die sich extrem langsam entfaltet

und gefühlte fünf Minuten braucht, um endlich genug

Licht zu spenden. Mittlerweile gibt es aber einige,

die sofort volle Leistung bringen und dimmbar sind.

Sie sparen etwa 80 Prozent Strom und leuchten bis zu

15.000 Stunden. Nachteile der Energiesparlampen

sind der Anteil an Quecksilber und die schädliche Infrarot-

und UV-Strahlung, die ihr Licht abgibt.

Halogenlampen sind die Nachfolger der klassischen

Energiesparlampe. Man unterscheidet nochmal zwischen

zwei Varianten: Der Hochvolthalogenlampe und

der Niedervoltvariante. Das Hochvolt-Halogenleuchtmittel

hat einen klassischen Schraubverschluss (E27,

E14) und ist auch in der klassischen Form der Glühbirne

erhältlich. Sie verbraucht rund 20-30 Prozent

weniger Energie. Das Niedervolthalogen-Leuchtmittel

benötigt zusätzlich einen Trafo, also ein kleines Vorschaltgerät,

das in der Decke an einem Schienensystem

oder in der Leuchte platziert werden muss. Er

transformiert den Strom von 230 Volt auf 12 Volt. Bei

gleichem Wattverbrauch wie eine Glühbirne gibt eine

Niedervolt-Halogenlampe 60 Prozent mehr Licht. Sie

haben auch einen anderen Anschluss - einen Steckanschluss,

der im Handel mit Bezeichnungen wie G4,

GY6.35 oder GX53 versehen ist. Halogenlampen sind

ebenfalls dimmbar und lassen sich somit perfekt an jede

Stimmung und Situation anpassen. Beide Varianten

halten rund zwei Jahre – etwa doppelt so lange wie

Glühbirnen.

LED-Lampen gelten als die Zukunft des Lichts. Sie sind

die Könige des Sparens und der Leuchtdauer: sie sparen

bis zu 90 Prozent Strom und halten zirka 50.000

Stunden. Sie lassen sich allerdings im Normalfall nicht

dimmen. Es gibt inzwischen Modelle, die dies können

– hier muss man aber etwa den doppelten Preis zahlen.

LEDs sind winzige Kristalle, die durch Strom Licht

abgeben. Sie geben ein Glühlampen-ähnliches warmweißes

Licht ab und sind frei von Infrarot- oder UV-

Strahlung. Auch der Kostenfaktor zahlt sich aus: umgerechnet

auf die Lebensdauer ist ein Preis von um die

vier Euro nicht zu hoch. Es gibt sie mittlerweile für alle

Fassungen und mit farbigen Licht. •

ego22/2016 Licht

9


Anzeige

ImmobilienCenter

Die besten Lagen

:Die Volksbank Eifel eG ist kompetenter Partner für den Kauf oder Verkauf von Immobilien in der Region

Wir sorgen für den

perfekten Verkauf

Perfekt ist für uns, wenn Verkäufer

und Käufer ein gutes Gefühl haben

und mit ihrer Entscheidung sehr

zufrieden sind.

wAngelika Koch I Archiv Volksbank Eifel eG, Jan Malburg / bohl.de

Weitere attraktive

Immobilienangebote:

ImmobilienCenter

Volksbank Eifel eG

ImmobilienCenter

mail@eifel-immobilien.de

Tel. 06561/63292

www.vbimmobilien.de

Der Immobilienmarkt ist Vertrauenssache: Denn da

muss man genau wissen, welche Vorteile, aber auch welche

Risiken mit einem Haus, einem Grundstück oder

einer Eigentumswohnung verbunden sind.

Das geht nicht ohne kompetente Beratung von Experten,

die ihren Job verstehen. Die Immobilienprofis des

ImmobilienCenters der Volksbank Eifel eG bringen alles

mit, was dafür notwendig ist – profunde Kenntnis der

Region, baulichen Sachverstand, Know-how in Sachen

Preis- und Marktentwicklung. Denn gerade in einer

Landschaft wie der Eifel, in der es von Ort zu Ort sehr

unterschiedliche Rahmenbedingungen für Immobilien

gibt, braucht der Verkauf oder Kauf einer Immobilie

höchste Professionalität.

Das Immobilien-Team der Volksbank Eifel eG ist in jedem

der regionalen Teilbereiche seit über 30 Jahren erfahren.

Die Käufer und Verkäufer profitieren seit dem Zusammenschluss

beider großer Banken nun von einem noch

attraktiveren Immobilienangebot. Dieses umfasst den

Eifelkreis Bitburg-Prüm, Teile der Landkreise Euskirchen

und Vulkaneifel sowie von Trier-Land. Hier sind alle Facetten

von Immobilien vertreten, vom Bauernhaus mit

viel Land über Ferienhäuser oder Baugrundstücke bis zu

klassischen Ein- und Mehrfamilienhäusern oder Eigentumswohnungen.

Doch genauso vielfältig wie das Angebot auf dem regionalen

Immobilienmarkt ist die komplexe Herausforderung,

die passende Wunschimmobilie zu finden oder

die eigene in neue Hände zu geben. Wer dies ohne die

Unterstützung fachlich versierter Profis versucht, muss

manches Abenteuer bestehen. Deutlich schneller und

stressfreier geht dies mit dem ImmobilienCenter der

Volksbank Eifel eG. Hier stimmt alles: die gelungene Präsentation

der zum Verkauf stehenden Immobilie oder

die erfolgreiche maßgeschneiderte Suche, die Verhandlung

mit dem Käufer oder Verkäufer, der faire Preis, die

Begleitung durch den bürokratischen Dschungel bis zur

Übergabe. Am Ende steht als oberstes Ziel Zufriedenheit

sowohl beim Käufer als auch beim Verkäufer. •

Attraktive Eigentumswohnungen, 2-3 ZKB mit Balkon oder Terrasse, in Top-Lage von Bitburg (Neuerburger Straße)!

EBA: Bj. 2016, 53,1 kWh (B), Pelletheizung, Preisbeispiel: 2 ZKB – ca. 64 m²

184.320 Euro provisionsfrei für den Käufer!

10 ego22/2016 Finanzierung

Immobilien

ego22/2016 Immobilien 11


METTERICH

WOLSFELD

WOLSFELD

PRÜMERBURG

SPEICHER

UTSCHEID

SCHLEID

Immobilien

Bitburg

BITBURG

BERNKASTEL-KUES

EHLENZ

BALESFELD

WALLENDORF

BITBURG (WOHNUNG EG)

SPEICHER

VERMIETUNG

GALLERIE PIERRE

BICKENDORF

BITBURG

BITBURG

BOLLENDORF

RUSSDORF

WEILERBACH

HIER NUR EINE KLEINE AUSWAHL

ERFOLGREICH VERMITTELTER HÄUSER

MALBERG

ERDORF

BRECHT

Sie möchten eine

Immobilie verkaufen?

DUDELDORF

INGENDORF

KENN

BIRRESBORN

WAWERN

BETTINGEN

BITBURG

Von der fachgerechten Wertermittlung Ihres Hauses

bis zum Notartermin kümmern wir uns um alles.

Professionelle Immobilienvermarktung auch nach

Luxemburg - Niederlande - Belgien - Frankreich.

Wir suchen ständig Häuser, Mehrfamilienhäuser,

Renditeobjekte, Eigentumswohnungen, Bauernhöfe,

Ferienhäuser, Baugrundstücke, Mühlenanwesen,

schicke Villen und vieles mehr.

Immobilienverkauf ist Vertrauenssache!

Bei uns sind Sie in den besten Händen!

SCHLEID

BRUDERHOLZ

BIT./ 2 WOHNUNGEN

BURBACH

SPEICHER

SEVENIG

TRIER

Unsere aktuellen Angebote finden Sie auf

www.pick-immobilien.de

SCHANKWEILER

HOLSTHUM

WILSECKER

BITBURG

DÖRBACH

ITTEL

IRREL

HIER KÖNNTE

IHR HAUS STEHEN!

Wir freuen uns auf Sie!

Jeanette & Jürgen Pick

RASCHEID

LANDSCHEID

SANKT THOMAS

METTERICH

BITBURG

WOLSFELD

Petersstraße 4 | 54634 Bitburg

Tel.: +49 6561/94 76 88 8

Fax: +49 6561/9476887

Email: pick@pick-immobilien.de

PRÜMZURLAY WOLSFELD SEINSFELD WILTINGEN BIT./MATZEN FLIESSEM KYLLBURG

www.pick-immobilien.de


Wie viel Haus

kann ich mir leisten?

:Mit der richtigen Baufinanzierung wird der Traum von einer eigenen Immobilie zur Realität

wMelanie Rode I Fotolia

Ganz gleich, ob der Kauf einer Eigentumswohnung,

ein Haus bauen oder modernisieren: die eigenen vier

Wände sind der Traum vieler Deutscher und der Favorit

beim Vermögensaufbau. 300.000 Euro oder sogar

noch mehr auf einen Schlag ausgeben – das tun die

meisten Menschen nur einmal im Leben, wenn sie eine

Immobilie kaufen oder bauen. Eine eigene Immobilie

bedeutet für die Zukunft eine größere finanzielle Unabhängigkeit

und Sicherheit. Damit der Traum von den

eigenen vier Wänden nicht zum Albtraum wird, ist eine

langfristige und solide Baufinanzierung das A und O.

Das bedeutet: Angebote vergleichen, niedrige Zinsen

für die Zukunft absichern oder die Tilgung optimieren

– Für Hauskäufer und Bauherren gibt es viele Möglichkeiten,

bereits bei der Finanzierung Geld einzusparen.

Die Bauzinsen sind auf einem historisch niedrigen Stand

– so günstig konnte man in den letzten Jahrzehnten keine

Wohnung kaufen oder ein Haus bauen. Damit das

Wunschhaus unbeschwert genießbar ist, sollten Bauherren

und Käufer mit der Bank des Vertrauens ein individuelles

Finanz- und Budgetkonzept erarbeiten. Bei

einer Finanzanalyse geht es auch darum zu ermitteln,

wie viel das Objekt der Träume kosten darf. Hierfür

muss man verschiedene Größen in Betracht ziehen: Das

Eigenkapital, die maximale, monatliche Rate sowie die

Art der Nutzung der Immobilie. Schon eine Ziffer hinter

dem Komma kann einen enormen Einfluss auf die Gesamtkosten

haben und können mit einem ungünstigen

Zins sogar auf das Doppelte anwachsen lassen.

Diejenigen, die jetzt den niedrigen Zinsstand nutzen und

einen Darlehensvertrag aushandeln wollen, sollten sich

die Zinsen möglichst langfristig festschreiben lassen. So

müssen Sie sich die nächsten Jahre keine Sorgen um

eventuell steigende Zinsen am Kapitalmarkt machen.

Bevor man sich also die maximal finanzierbare Objektgröße

errechnet, sollte man sich über Einnahmen

und Ausgaben Gedanken machen. Mit der richtigen

Beratung kann Jeder für Wohneigentum fit gemacht

werden. •

Zuhause

ist einfach.

kskbitburg-pruem.de/immobilien

Mit der kompetenten

Unterstützung durch unsere

Immobilienberater.

14

ego22/2016

Finanzierung


Neue Bauten, neue Regeln

: Energieeinsparverordnung 2016 legt neue Mindestverordnungen fest

wMelanie Rode I Fotolia

WIR REALISIEREN

IHREN TRAUM

VON DEN EIGENEN

VIER WÄNDEN

Bei der Erfüllung Ihrer Wohnwünsche richten wir uns ganz nach

Ihren Vorstellungen: vom eingeschossigen Bungalow bis zur Villa,

vom Rohbau bis zur schlüsselfertigen Lösung, von den Erdarbeiten bis zum

Anlegen der kompletten Außenanlage. Wir bieten Ihnen

ein maßgeschneidertes Bau-Konzept, massiv ge-

baut – Stein auf Stein.

Egal ob Sie neu bauen oder ein bestehendes

Haus erweitern, modernisieren oder

sanieren möchten – wir sind Ihr zuverlässiger

Vor-Ort-Partner in der Großregion

Trier-Luxemburg. Vertrauen Sie auf unsere

Erfahrung im Haus- und Hallenbau.

bohl.de

Seit 2002 gilt: Wer ein Haus neu baut, muss die Energieeinsparverordnung

(EnEV) beachten. Sie ist Teil des

deutschen Baurechts und legt bautechnische Standardanforderungen

zum Energieverbrauch und der Dämmung

von Wohngebäuden, Bürogebäuden und Betriebsgebäuden

fest. Über die Jahre wurde sie immer umfangreicher

- Aber zum 1. Januar 2016 hat die EnEV den größten

Sprung seit ihrem Bestehen gemacht.

Grund dafür ist, dass Energie immer teurer wird. Das Ziel

ist also ganz klar: Je weniger Energie gebraucht wird, umso

besser. Ein Haus mit schlechter Dämmung hat häufig hohe

Wärmeverluste zur Folge und belastet sowohl die Umwelt

als auch die Geldbörse des Hausbesitzers. Um den

Energiesparprozess zu unterstützen und weiter anzukurbeln

setzt die Bundesregierung die Anforderungen an die

Wärmedämmstandards und die Anlagentechnik fest. Die

EnEV gilt für alle Gebäude, die beheizt oder klimatisiert

werden. Als Bezugsgröße dient die sogenannte Primärenergiebilanz,

sie legt den Grenzwert für Neubauten fest

und bezeichnet die durchschnittliche Energiemenge die in

einem Jahr für Heizen, Lüften und Warmwasserbereitung

notwendig ist. Die Anlagentechnik wird ebenfalls in die

Energiebilanz mit einbezogen.

Somit können Verluste sowohl bei der Gewinnung als

auch bei der Verteilung und Speicherung der Wärme aufgedeckt

werden. Bei der Ermittlung der Energiebilanz ist

nicht nur entscheidend, wie viel Energie ins Haus geliefert,

sondern auch welcher Energieträger verwendet wird.

Die EnEV schreibt schon seit Jahren vor, erneuerbare Energien

zu nutzen, denn diese wirken sich auf die Bilanz

positiver aus als Öl, Gas und Strom. Für alle, die in 2016

Bauherr werden, heißt das konkret, dass das Haus 25

Prozent weniger Jahres-Primärenergie verbrauchen darf

als eines, das nach den Mindestwerten von 2015 gebaut

wurde. Neben den höheren Anforderungen an Heizung

und Anlagen, steigt auch der Anspruch an die Dämmung.

Aber kein Grund zur Panik: mit den erfolgversprechenden

Hochleistungsdämmstoffen, die in den letzten Jahren

eingesetzt wurden, lässt sich schon einiges an Energie

einsparen. Solide Bodenplatten- und Dachdämmungen

verhindern, dass Wärmelecks entstehen, durch die teure

Raumwärme ins Erdreich abfließt.

Positiv wirken sich die strengeren Regeln auf Förderung

und Finanzierung von Bauvorhaben aus. Die Kreditanstalt

für Wiederaufbau (KfW) vergibt Zuschüsse und zinsgünstige

Darlehen, die sich an den Energiestandards der sogenannten

KfW-Energieeffizienzhaus-Standards orientiert.

Wer zum Beispiel ein KfW Energieeffizienzhaus 40 baut,

kann sich über Kreditbeträge bis zu 50.000 Euro freuen.

Ein Haus, das dem Standard KfW 40 entspricht, muss

luftdicht sein und erneuerbare Energien nutzen, wie etwa

eine Kombination aus Solaranlage, Lüftungsanlage mit

Wärmerückgewinnung und Holzpellets.

Energieeffizienz kennt keine Grenzen: Zur Entlastung der

Umwelt setzt sich Deutschland auf europäischer Ebene

für die Steigerung der Energieeffizienz ein. Dieses Vorhaben

deckt sich mit der EU-Gebäuderichtlinie, die vorsieht,

dass bis 2021 alle Neubauten Niedrigstenergiegebäude

sind, öffentliche Gebäude sogar ab 2019.

Niedrigstenergiegebäude sollten einen sehr geringen Energiebedarf

aufweisen, der zum größten Teil durch regenerative

Energien gedeckt wird – die EnEV 2016 ist ein

weiterer Schritt, diese Vorgaben zu erreichen. •

ego22/2016 EnEV 2016

17


Willkommen in

unserem Musterhaus

in Prüm

Überzeugen Sie sich von der guten Qualität und der soliden

handwerklichen Verarbeitung eines H HW- Hauses!

Ausgezeichnete

Ökobilanz

spart CO 2

: Fertighaus - Eine Investition in die Zukunft!

wego I Archiv HHW

Bei der Entscheidung für ein Eigenheim in Fertigbauweise

kann neben der kürzeren Bauzeit und der detaillierten

Planung aus einer Hand auch die Ökobilanz ein

wichtiges Argument sein.

Holzhäuser sparen nicht nur Energie, sie verringern sogar

die CO2-Konzentration in der Atmosphäre. Das verbaute

Holz hat der Atmosphäre bei seinem Wachstum

mehr CO2 entzogen, als durch den Bau des Hauses freigesetzt

wird. Auch erfordert die Herstellung von Bauprodukten

aus Holz einen geringeren Energieaufwand

als vergleichbare konventionelle Baustoffe. Und schließlich

begünstigt Holz auf Grund seiner Materialeigenschaften

eine hocheffiziente Wärmedämmung und führt

damit zu einem geringeren Primärenergiebedarf für die

Heizung. Die Ökobilanz eines Holzfertighauses ist also

über seine gesamte Lebensdauer hinweg vorbildlich.

Der Bau eines umweltschonenden Fertighauses ist also

eine nachhaltige Investition in die Zukunft! •

Wenn Ihr neues Haus etwas ganz Besonderes

werden soll: wir sind Ihr kreativer Partner!

Jedes HHW-Haus ist ein Einzelstück für Individualisten.

ego22/2016 HHW-Haus

19


Funktionalität trifft Design

:Moderne Türen und Fenster bieten ein Komplettpaket

wMelanie Rode, Sabrina Lambers I KB3

Wegweisende Designs und Energieeffizienz:

Früher wurde vor allem den Innentüren als Gestaltungselement

kaum Beachtung geschenkt. Lediglich

die nach außen hin repräsentative Haustür sollte sich

in das Gesamtkonzept des Hauses einfügen. Meist

klassisch in Standardgröße aus Holz fristete die Innentür

lange ein Dasein als Mittel zum Zweck.

Die Tür von heute soll dem Raum Charakter geben

und herausstechen. So sind vor allem Türen mit naturgetreuen

Nachbildungen aus Laminat in dunklen

Holztönen, die gleichzeitig robust und natürlich wirken

stark im Kommen. Deckenhohe Zimmertüren

gelten aktuell als Inbegriff modernen Wohnens – ihre

extralangen Türblätter erschaffen ein völlig neues

Raumgefühl der Erhabenheit, Ruhe und Harmonie.

Weiße Türen sind zeitlos und klassisch, denn sie lassen

den Raum weiter wirken und fügen sich harmonisch

ins Gesamtbild ein. Dabei kann von der modernen

Lack-Variante bis zur Holzvariante mit deutlicher

Maserung variiert werden. Etwas moderner aber

auch spezieller ist die Glastür, die im wahrsten Sinne

des Wortes für Offenheit und Tageslicht im ganzen

Wohnraum sorgt. Glas ist auch bei Außentüren ein

Trend. Eine echte Marktneuheit sind Türen mit schaltbarem

Glas. Das Glaselement in der Tür kann per

Knopfdruck von transparent auf milchig-weiß umgeschaltet

werden. Eine nach außen hin abgeschlossene

Variante sind Türen in Beton-Optik. Die Tür kommt

dabei ohne die typische „Beton-Schwere” aus, denn

sie besteht aus einem modernen Verbundwerkstoff

aus flexibler mineralischer Basis mit natürlichen Marmoranteilen.

Neben der Optik sollten aber bei der Haustür vor

allem die inneren Werte zählen - Sicherheit und Wärmedämmung.

Die Haustür gilt als Teil der Fassade und

muss daher im Neubau und bei Modernisierung der

aktuellen Energieeinsparverordnung entsprechen.

Wie gut eine Tür gedämmt ist, hängt von den verwendeten

Materialien, der Bauweise und der Qualität

der Dichtungen ab. Meist werden auch Dämmstoffe

aus Kunststoff oder nachwachsenden Rohstoffen wie

Kork in die Konstruktion von Türblatt und -rahmen integriert.

Glaselemente in Haustüren sollten außerdem

aus hochisolierendem Wärmeschutzglas bestehen

und die Anforderungen des Einbruchschutzes erfüllen.

Glasige Aussichten für Fenster

Wir sehen so oft durch sie hindurch und unterschätzen

dabei, dass sie eines der letzten Puzzlestücke in

der Wärmedämmung sind: Fenster. Der Bautrend von

heute tendiert zu Gebäuden mit großen Glasfronten –

perfekt, um Licht und Sonnenstrahlen in die Wohnung

zu lassen. Einfach-verglaste Fenster von früher liegen

bei den Preisen von heute schwer auf der Tasche. Energiesparfenster

vereinen dank der modernen Technik

Dreifachverglasung, Edelgasfüllung und Fensterrahmen

aus hocheffizientem Material.

Der sogenannte U-Wert eines Fensters ist die Kennziffer,

die Aufschluss über die Dämmung gibt. Er wird

in Werte für den Rahmen und die Verglasung unterteilt,

entscheidend ist aber meist der Endwert

von beiden zusammen. Der g-Wert gibt an,

wie gut ein Fenster die Sonnenstrahlung

nach innen passieren lässt.

Moderne Hersteller bieten

Solarsysteme für Fenster an, die mit einer Photovoltaik-Dünnschichttechnologie

Strom aus Sonnenlicht

gewinnen. Nur mit sorgfältigen Berechnungen am

Gebäude lassen sich die vorgeschriebenen Werte der

Fenstersanierung erreichen und der Wärmeschutz

maximieren. Mit einer Wärmebildkamera können

eventuelle Schwachstellen der Dämmung aufgezeigt

und behoben werden.

Damit das Krimi-Klischee von eingeschlagenen Fenstern

nicht zur Realität wird, sind Verglasungen mit verstärkter

Bruchsicherheit und Einbruchschutz, wie zum

Beispiel Verbundsicherheitsglas, wichtig. Alarmglas ist

besonders sicher, denn es ist so konzipiert,

dass bei Glasbruch ein Alarm losgeht.

Passend zum optimalen Glas sollte die

Scheibe sicher im Flügel befestigt,

die Beschläge widerstandsfähig

und das Fenster korrekt im

Mauerwerk montiert sein. •

Der Fenster-U-Wert als Kennzeichnung der

Wärmeverluste sollte möglichst klein sein.

Werte von 1,3 - 0,6 W/(m²K) sind optimal.

Der Verglasungs-g-Wert als Kennzeichnung

für den möglichen solaren Wärmegewinn

sollte möglichst hoch sein. Werte um 0,5 sind

heute gängig.

Widerstandsklassen für einbruchshemmende

Türen nach der europäischen Prüfnorm DIN

V ENV 1627 sind von RC 1 bis RC 6 eingeteilt.

Für Privathaushalte empfiehlt die Polizei

Türen der Sicherheitsklasse RC 2 oder RC 3.

20

ego22/2016

Fenster & Türen


Anzeige

Wohlgefühl in

den eigenen Vier Wänden

: Endres GmbH bietet Meisterqualität für Ihr Zuhause

wAngelika Koch I Jan Malburg / bohl.de

Masholderer Straße 6

54634 Oberstedem

Tel.: 06568/9699460

Email: info@endres-gmbh.eu

www.endres-gmbh.eu

Seit 2015 sind die Bründer Thomas und Michael Endres

auf Fensterbau und Haustüren spezialisiert. Der junge

Schreinerbetrieb in Oberstedem steht für maßgeschneiderte

Lösungen, Qualität und Beratungskompetenz. "Wir

arbeiten zusammen mit Top-Herstellern, die erstklassiges

modernes Design und Perfektion in der Funktionalität,

sowie faire Preise miteinander verbinden. Dies gilt für

die gesamte Palette unserer Produkte und Leistungen:

allen voran hochwertige Fenster und Türen, aber auch

Fassaden- und Terrassengestaltung, Sonnenschutz sowie

Innenausbau und Möbel nach Maß", so die beiden. Egal

ob Neubau, Umbau oder Sanierung - jeder Arbeitsschritt

von der Beratung bis zum Einbau wird von den beiden

Handwerksmeistern selbst ausgeführt. Individualität und

Präzision sind Maßstab für den Meisterbetrieb Endres

GmbH. •

ego22/2016

Endres

23


Anzeige

Ein neues Wohnquartier

für’s ganze Leben

:Aus den Alten Kasernen wird ein Stadtviertel für Jung und Alt

wAngelika Koch I Jan Malburg / bohl.de, Archiv Dignum

ab Herbst 2017

Mietwohnungen

ab 50m 2

Seniorenresidenzen Gastronomie Kaffeehaus Betreutes Wohnen Büros Restaurant Kita Kanzleien & Praxen Soziale Einrichtungen Dienstleistung Wohnbau Hotel 400 Parkplätze

An der Mötscher Straße zieht neues Leben ein: Nicht

nur Behörden und Unternehmen siedeln sich auf

dem Areal der einstigen Kasernen an und nutzen die

sanierten, denkmalgeschützten Bauten als citynahes

Domizil mit viel Freiraum. Auch für Singles, Familien,

Paare und Senioren entsteht hinter den charakteristischen,

in ihrem Purismus modern wirkenden Fassaden

in fünf Gebäuden niveauvoller Wohnraum für gehobene

Ansprüche. Leben und arbeiten, Kinder groß

ziehen oder den Ruhestand entspannt genießen: All

das wird hier möglich sein, rund 150 Bitburgerinnen

und Bitburger können sich hier wohlfühlen.

Die Dignum Castra Verwaltungs GmbH ist mit dem

Bitburger Unternehmer Manfred Klever und dem Architekten

Dipl.-Ing. Friedrich Ohnewein zuverlässiger

und erfahrener Partner für die Realisierung des neuen

Service-, Wohn- und Sozialzentrums im fußläufig zum

Stadtkern liegenden neuen Quartier. Die beiden haben

bereits mehrere Projekte dieser Art, vorwiegend

in Österreich, gemeinsam realisiert.

Der Spaziergang in die lebendige Innenstadt ist nicht

einmal notwendig: „Im zentralen Haus direkt am Park

mit altem Baumbestand wird es ein Restaurant und

Nahversorgung mit einem kleinen Lebensmittelgeschäft

geben“, erläutert Friedrich Ohnewein. Ein

tolles Beleuchtungskonzept und eine Terrasse für Außengastronomie

sorgen für Aufenthaltsqualität. „Wir

schaffen ein Viertel mit Flair, das auch ein langfristiges

Zuhause für die hier lebenden Menschen ist.“

Eine Kita mit zwölf Gruppen sowie betreutes Seniorenwohnen

mit kompetentem Service ist geplant:

So entsteht ein echtes Mehrgenerationenprojekt, in

dem vielfältige Bedürfnisse erfüllt werden können.

Die Wohnungen sind großzügig geschnitten und mit

fünfzig Quadratmetern aufwärts ideal für alle Lebensmodelle.

Balkone öffnen den Wohnraum ins Grüne.

Die größten Einheiten sind in den Penthouses in den

Obergeschossen untergebracht. Flexibel nutzbare

Geschäftsräume und Büros stehen in einem eigens

dafür konzipierten dreigeschossigen Gebäude zur

Verfügung. Allen Interieurs ist gemeinsam: Sie haben

eine niveauvolle Ausstattung zum Beispiel mit Eichenparkett

und mit Markenprodukten in Bädern und

Küchen. Auf Wunsch sind bei langfristiger Vertragsbindung

auch individuelle Sonderwünsche realisierbar.

Mit energetischer Sanierung werden zudem aus den

Alten Kasernen hoch moderne KfW-Effizienzhäuser.

Für Komfort sorgen zwei Lifte pro Haus und natürlich

ausreichende Parkplätze. Im Internet können sich

Interessenten bereits jetzt über die jeweiligen Wohnungs-

und Raumzuschnitte sowie über das Gesamtkonzept

informieren. In den ehemaligen Werkstätten,

Garagen und Turnhallen sind schon die ersten innovativen

kleinen Betriebe und Abteilungen der Kreisverwaltung

eingezogen. Das neue Quartier nimmt also

Gestalt an.

Ab dem Frühjahr 2017 sind die neuen Geschäfts- und

Büroräume live zu besichtigen, wenig später folgen

Musterwohnungen. Da Bitburg zu dem boomenden

Städten in der Region gehört, empfiehlt es sich, zeitnah

Informationen einzuholen und das Gespräch mit

den Experten der Dignum Castra Verwaltungs GmbH

zu suchen. •

Castra Verwaltung GmbH

Dignum Castra

Verwaltung GmbH

Mötscherstraße 28a

54634 Bitburg

Mobil: 0151 - 15297773

office@dignum-immo.de

www.dignum-immo.de

24 ego22/2016 Dignum

ego22/2016 Dignum

25


Anzeige

Günstige Qualität

vom Fachbetrieb

Online-

Shop

kostenloser

Musterversand &

enorme

Auswahl!

:Mit Daedelow wird Ihr Zuhause im Handumdrehen behaglich.

wAngelika Koch I Archiv Daedelow Parkett / Haro

Daedelow Parkett

GmbH & Co.KG

Waldstraße 3

54634 Metterich

Tel.: 06565/934850-10

shop@daedelow-parkett.de

www.daedelow-parkett.de

Der Showroom in Metterich zeigt neueste Trends und

„best of“-Sortimente der führenden Markenhersteller

von Parkett, Laminat, Kork, Vinyl oder Holzfliesen. Wer

Wert auf gesundes Raumklima, Schallschutz oder Pflegeleichtigkeit

legt, kann sich sinnlich von der Qualität

der Angebote überzeugen.

Komfortabel geht’s online über den neuen Internet-

Shop mit Trusted-Shop-Garantie und unkompliziertem,

aber sicherem Versand: ideal für Profis und Heimwerker,

die selbst verlegen. Ein kostenloser Musterversand

macht die Auswahl trotz der immens breiten Produktpalette

leicht: anklicken, gratis testen, loslegen und stilvoll

wohnen!

Ganz gleich ob Online-Shop oder vor Ort in der Ausstellung:

Geschultes Fachpersonal steht Ihnen mit Tipps

und professionellem Know-how immer zur Seite. •

Haro Parkett Landhausdiele

4000 Toscana Eiche Sauvage 4V Fase

strukturiert natur geölt

35,95 Euro/qm inkl. Mwst.

statt 76,10 Euro/qm

Kostenloser Versand

Weitzer Pflegefrei

Parkett WP Charisma 3-Stab Birnbaum

gedämpft original ProStrong lackiert

25,95 Euro/qm inkl. Mwst.

statt 45,90 Euro/qm

Kostenloser Versand

26 ego22/2016 Daedelow

ego22/2016 Daedelow 27


Wohnen

mit Charakter

:Schreinereien machen Interieurs zu

stilvollen Lebens-Räumen

wAngelika Koch I Archiv Schreinerei Berens

Tipp!

Besuchen Sie die Schreinerei Dirk Berens und

Mein-Sonnenplatz zu ihrer Hausmesse am

Sa. 29. & So. 30. Oktober

Terrassenüberdachungen

Der Platz für Ihren täglichen Urlaub

Terrasse und Balkon sind kleine Inseln, auf der Sie vom Alltagstrubel

abschalten können. Mit ihr erweitern Sie zudem über viele Monate

im Jahr Ihren Wohnbereich – in Verbindung mit einem Sommergarten

sogar ganzjährig. Wir gestalten beeindruckende Sonnenplätze als

harmonische Verbindung zwischen Wohnung und Garten.

Auf über 400 qm Ausstellungsfläche präsentieren wir Ihnen schöne

und innovative Lösungen zur Gestaltung Ihres Sonnenplatzes. Neben

unseren handwerklichen Lösungen finden Sie auch tolle Ideen für

Balkon, Terrasse und Garten: Möbel, Dekorationen, Accessoires

und vieles mehr.

Kommen Sie vorbei, lassen Sie sich inspirieren und beraten.

Den Großteil unserer Lebenszeit verbringen wir in den

eigenen vier Wänden. Hier fühlen wir uns geborgen,

hier geben wir unseren Überzeugungen Ausdruck.

Zum Beispiel mit der Auswahl der Dinge, mit denen

wir uns umgeben: Möbel, Böden, Türen, Treppen oder

die Küche als Mittelpunkt für Kreativität und familiäres

oder freundschaftliches Beisammensein. Interieurs sind

so Spiegel unserer Werte und unseres Lebensstils.

Manche Menschen mögen es, mit schnellen Trends

zu gehen und sich stets zu wandeln. Oder sie legen

ihren Fokus auf das kleine Budget, das bestimmt wie

ein Raum eingerichtet ist. Andere wiederum setzen auf

hohe Qualität, Nachhaltigkeit und zeitlose Klassik, die

mit wechselnden Accessoires immer auf der Höhe der

Zeit ist.

Vor allem für diese Menschen arbeiten die Meister

ihres Fachs: die Schreinereibetriebe. Als zuverlässige

Partner bieten sie in ihrer Region Handwerk vom

Feinsten, das alle Designwünsche individuell erfüllt und

dabei Perfektion, Funktionalität und Langlebigkeit miteinander

verbindet. Sie machen Lebens-Räume unverwechselbar

und finden für jede gestalterische Herausforderung

die optimale, passgenaue Lösung.

Schreinereien sind echte Allroundtalente: Sie sind in

der Lage, Treppen, Fenster, Türen, Küchen oder Möbel

präzise auf die persönlichen Wünsche und Bedürfnisse

des Auftraggebers sowie auf die architektonischen

Rahmenbedingungen hin zu fertigen. Ungewöhnliche

Raumzuschnitte oder besondere Anforderungen an

das Mobiliar… kein Problem. Aber auch vorgefertigte

Produkte werden mit ihrer Kompetenz zu einzigartigen

Elementen, die einem Raum Charakter geben. Ganz

gleich ob der Innenausbau eines neuen Eigenheims, Bürogebäudes

und Geschäftes oder die Renovierung und

Modernisierung bestehender Bauten: Schreinereien

leisten beständige Qualitätsarbeit, die den Wert jeder

Immobilie steigert. Die Meisterbetriebe haben zudem

das Know-how, ihre Kunden umfassend zu beraten –

von den Materialeigenschaften über die Tipps für die

alltägliche Pflege bis hin zum passenden Design. •

bohl.de

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Jürgen Berens ∙ 54657 Gindorf ∙ Hochstraße 10 ∙ Telefon: 06565 94 02 1

www.mein-sonnenplatz.net

ego22/2016 Schreiner

29


Anzeige

höhenverstellbare Kochinsel Design-Küchen

Wohnküche schwebende Kochinsel Country Style

Küchen mit Persönlichkeit

:Thiex in Geichlingen und Prüm: Meisterbetrieb für das Herzstück jeder Wohnung

Möbelhaus Thiex GmbH:

Hauptstraße 32

54675 Geichlingen

Küchenhaus Prüm:

Bahnhofstraße 53

54595 Prüm

Email: info@thiex.de

www.thiex.de

wAngelika Koch I Jan Malburg / bohl.de, Archiv Thiex

Eine Küche ist mehr als nur ein Raum zum Arbeiten…

immer mehr wird sie zum Lebensmittelpunkt für die ganze

Familie, für das Zusammensein mit lieben Gästen, für

den entspannten Feierabend zu Zweit oder für das kreative

Highlight im Single-Haushalt. Umso besser muss die

Küche abgestimmt sein auf die individuellen Bedürfnisse

der Bewohner: Küche ist nicht gleich Küche.

Darum hat Thiex als Vorreiter in Sachen Maßfertigung

ein innovatives und flexibles Küchenkonzept ins Leben

gerufen, das sich an die besonderen Lebensumstände

anpasst. Die Küchen von Thiex sind in der Anordnung

der Elemente, in der Auswahl der Materialien und im Zuschnitt

des Mobiliars jeweils perfektioniert für Familien

mit viel Platzbedarf, für trendbewusste Singles, für versierte

Hobbyköche mit hohen Ansprüchen an Design

und Technik sowie für Menschen, die es besonders pflegeleicht,

komfortabel oder auch barrierefrei lieben. Viele

Stile, viele Generationen, viele Budgets – hier erfüllt sich

also jeder Küchentraum. Nur eines ist immer gleich: die

meisterliche Handwerksqualität, die Rundum-Lösungen

aus einem Guss bietet. Das gilt natürlich nicht allein für

die Küchenkompetenz, sondern für sämtliche Leistungen

des Möbelhauses und der Schreinerei Thiex. Eine neue

große Ausstellung zeigt Gestaltungsbeispiele für stilvolle

Interieurs zum Leben, vom Schlafzimmer bis zum Bad.

Außerdem inspiriert die neue Schreinerei-Ausstellung

in Geichlingen mit einer großen Auswahl an Bodenbelägen,

Wandverkleidungen, Fenstern und Türen zum kompletten

Innenausbau des eigenen Zuhauses. Als erster

deutscher Partner der neuen Einrichtungs-Topmarke

VME Interliving „Möbel für mich gemacht“ bietet Thiex

individuelle Wohnlichkeit pur. •

30 ego22/2016 Möbelhaus Thiex

ego22/2016 Möbelhaus Thiex 31


Die Schönheit

des Unvollkommenen

: Shabby Chic ist die perfekte Symbiose aus alt, neu und kurios

wMelanie Rode I Christian Hillebrand

Stellen Sie sich folgenden Raum vor: Ein Teppich mit

pastellfarbenen Blumenmustern auf alten Holzdielen.

Ein alt wirkender Tisch aus Holz, bei dem stellenweise

die weiße Farbe absplittert. Ein Bett mit Vorhängen und

zahlreichen Kissen mit verschiedenen Printmustern darauf

– Blumendekors und Spitze ranken sich über manche

und andere sind in zarten, warmen Pastellfarben

wie Rosé und Türkis. Ein heller Sessel mit geschwungenen

Stuhlbeinen lässt ein Gefühl von Geborgenheit

aufkommen. Dem Stoff merkt man die Spuren der

Vergangenheit an - an manchen Stellen ist er ein wenig

abgewetzt. Silberne Vasen mit Fliederblüten bestückt

und Kristallkronleuchter veredeln mit ihrer Eleganz

die hellen und sanften Töne. Eine Einrichtung, die auf

ihre eigene Art einfach Shabby und Chic ist. Der dementsprechend

benannte Shabby Chic Trend ist genau

die richtige Mischung aus alten Lieblingsstücken von

Flohmärkten oder aus dem Trödelladen, Erbstücken

von der Großmutter und ein Hauch von neuen, modernen

Elementen. „Shabby“ bedeutet zwar übersetzt

„schäbig“ - das will aber nicht heißen, dass dieser Look

wertloser Ramsch ist. Es versteht sich mehr als der Stil

eines ungeschliffenen Rohdiamanten, der auch nicht

geschliffen werden möchte. Shabby Chic erzählt eine

einzigartige Geschichte und birgt eine Energie, eine

empfindsame Nostalgie, eine Romantik und eine Femininität

– ohne dabei kitschig zu wirken. Abgesplitterte

Farbe, eine Macke oder ein Kratzer – genau das ist das

Markenzeichen des Shabby Chics, denn diese unperfekten

Oberflächen geben dem Möbelstück Charakter,

eine wunderschöne Unvollkommenheit, die regelrecht

verführt. Shabby Chic ist genau das Richtige für neue

Wohlfühlmöglichkeiten für Zuhause. Besonders im

Schlaf- und Wohnbereich fühlt man sich durch die

sanften und beruhigenden Einflüsse von Wärme und

Gemütlichkeit umgeben. •

32 ego22/2016 Shabby Chic

ego22/2016 Shabby Chic 33


Anzeige

Objekt-fotografie I Industrie-Fotografie I FILME I INTERNET I WERBUNG I Kampagnen

Faco Immobilien

Belwo Gebäude, Bitburg

Hubor&Hubor

Kloster Engelthal, Weingut Julius Wasem & Söhne, Ingelheim

Kurth Elektro

Firmengebäude, Bitburg

Streif Haus

Musterhaus, Köln-Frechen

2016-10-13_Anzeige Ego_Bauen und1 1 13.10.2016 09:28:22

Wir setzen

Sie in Szene!

: Mit Objektfotos von Bohl Design & Kommunikation

steht Ihr Objekt im Fokus.

wego Magazin I bohl.de

Hubor&Hubor

Weingut Emrich Schönleber, Monzingen

Der erste Eindruck zählt: Was unsere Augen sehen,

bestimmt darüber, was wir mögen. Darum gilt auch

für Architekten, Projektplaner, Handwerker und Bauherren:

Gute Fotoaufnahmen und Filmproduktionen

sind mehr als nur „schöne Bilder“. Mit unseren versierten

Foto- und Filmprofis setzen wir Ihr Motiv ins richtige

Licht und mit gekonnten Bildbearbeitungen, -retuschen

und -montagen hinterlassen Sie Eindruck. •

Notte Interior

Bitburg

Facelifting

für Ihre Möbel!

Nordring 5, Badem/IGZ · Telefon 0 65 63/96 3 71 71

Neben den alltäglichen Instandsetzungs- und Lackierarbeiten an Fahrzeugen

bieten wir unseren Kunden weitaus mehr, denn neben Oldtimern

lässt sich auch Ihr altes Möbelstück restaurieren! Sei es das Schlafzimmer

oder der Küchentisch samt Eckbank und Küchenfront, wir verhelfen

Ihren Möbeln wieder zu neuem, modernen Glanz. Sektionaltore, Türen,

Heizkörper, Interieur - LACKWERK lackiert Ihnen nahezu alles.

Rufen Sie uns an, wir beraten Sie gerne!

www.lackwerk.info

bohl.de

FAco Immobilien

Stadthalle, Bitburg

Römermauer 8

54634 Bitburg

Tel.: 06561/694694

www.bohl.de

ego22/2016

Bohl Design

35


Warm um die FüSSe

: Der Teppich – vielseitiges Kunstwerk für den Boden

wMelanie Rode I 2mmedia

Gewebt, geknüpft oder getuftet, in sanften Naturtönen

oder als Farbexplosion am Boden, einfarbig oder wild

gemustert: Teppiche sorgen für Gemütlichkeit, gliedern

Räume und bringen Atmosphäre ins Haus. Der Teppich

ist ein uraltes Kunsthandwerk aus dem Orient

– aber auch moderne Teppiche tragen auf besondere

Weise zum Wohlfühlen bei, sorgen für ein flauschiges

Laufgefühl und gehören für viele zu Lifestyle-Objekten.

Es gibt bei der Wahl des Teppichbodens nicht nur den

einen Trend – die Angebotsvielfalt an Farben, Materialien,

Mustern und Größen ist enorm und kann somit

individuell auf die Einrichtung abgestimmt werden.

Bei textilen Teppichböden aus natürlicher Wolle oder

synthetischen Materialien entscheidet die Höhe des

Flors über die Flauschigkeit: Ein Langflor ist flauschiger

als ein Kurzflor-Teppichboden. Bodenbeläge aus Naturfasern

wie Seegras, Jute, Kokosfaser oder Papier

sind ohne Flor glatt gewebt. Mit bunten Farbzusammenstellungen

und einem ausgefallenen Material-Mix

wird der Teppich zum extravaganten Hingucker. Florale

Muster zusammen mit geometrischen Formen, glänzende

Seide mit rustikaler Wolle – so ziemlich alles ist

angesagt.

Damit Sie länger Freude an Ihrem Teppichboden haben,

ist es wichtig, ihn regelmäßig zu reinigen. Bei einer

Grundreinigung geht der Fachmann Schmutzpartikeln,

Staub und Milben an den Kragen und verhindert somit

das frühzeitige Altern Ihres Bodenschatzes. •

Tel: 06550 1760

www.maler-burbach.de

SCHAUEN, TESTEN, TASTEN...

Für Ihren Anspruch an einem modernen,

ästhetischen und belastbaren Fußboden

bieten wir Ihnen eine vielfältige Auswahl an

Vinyl-Design-, PVC-, Parkett- und Teppichbelägen.

Lassen Sie sich inspirieren. Wir helfen Ihnen gerne dabei,

Ihren ganz persönlichen Traumfußboden zu finden.

36

ego22/2016

Bodenbelag

bohl.de

Im Quobach 19 ∙ 54687 Arzfeld ∙ Tel.: +49 (0) 6550 / 1760

Fax: +49 (0) 6550 / 15 58 ∙ E-Mail: info@maler-burbach.de


Anzeige

foto: arsdigital

Etagenübergreifende

Raumskulpturen

:Treppen von ganz einfach bis zum Kunstwerk

Gewerbegebiet 9

54675 Mettendorf

Tel.: 06522/93000

www.bohl-metall.de

38 ego22/2016 Bohl Metall 39


Anzeige

Ästhetik

für Aussen

: Skulpturen, Tore, Briefkästen,

Hausnummern, Zäune und Treppen

Gewerbegebiet 9

54675 Mettendorf

Tel.: 06522/93000

www.bohl-metall.de

40

ego22/2016

Bohl Metall

41


Eine neue (T)Raumdecke

in nur 1 Tag!

Zimmerdecken · Beleuchtung · Zierleisten

pflegeleicht und hygienisch

Bekannt aus

TV

Ohne Ausräumen und Beleuchtung nach Wunsch

Wir informieren Sie gern über die

Möglichkeiten dieses einzigartigen und über

30 Jahre bewährten Deckensystems!

• schnelle, saubere Montage an einem Tag!

• kein Umräumen der Möbel erforderlich!

• feuchtigkeitsbeständig!

• pflegeleichtes Material — nie mehr streichen!

• Beleuchtung nach Wunsch!

• akustisch korrigierend!

Eine Wohlfühloase

:Grenzenloser Badespaß

Besuchen Sie unsere Ausstellung

oder rufen Sie an: 0 65 75/90 17 71

PLAMECO-Fachbetrieb

Schmitz & Nebauer

Zur Tuchbleich 17

54534 Großlittgen

Öffnungszeiten: Do. 15–18 Uhr, Sa. 13–16 Uhr

oder nach Vereinbarung

wego I Archiv Plameco

Schon die Römer wussten den Wert eines guten Bades zu schätzen. Ein

Bad im eigenen Haus besaßen aber nur die wenigsten Römer. Gewöhnlich

ging man in ein öffentliches Badehaus, die Therme, um sich zu entspannen. Zum

Glück ist das heute nicht mehr so. Als Ausgleich zum oft stressigen Alltag, kann

der Mensch heutzutage Ruhe und Entspannung im eigenen Badezimmer finden. Das

Bad dient schon lange nicht mehr nur dem alleinigen Zweck der Reinigung, sondern kann

bei richtiger Gestaltung zur Energiequelle und Wohlfühloase werden. Dies gilt auch bei der

Sanierung eines alten Bades, diese können ebenfalls zur Wohlfühloase und mit den passenden

Produkten gleich auch "barrierefrei" werden. Bei der Neugestaltung von Decken und Wänden

geben fachkundige Berater wertvolle Tipps zu den vielfältigen Möglichkeiten. •

ego22/2016 Badespaß

43


WIND, WETTER,

WUNDERBAR

: Bringen Sie auch in der kalten Jahreszeit

Ihren Garten zum Strahlen

wMelanie Rode I mashiki

Der Herbst ist da! Es mag vielleicht an dem späten Beginn

des Sommers in diesem Jahr liegen, dass es scheint,

als rase die Zeit: Der kalenda rische Herbstanfang liegt

schon hinter uns und langsam aber sicher wird auch

wettertechnisch die kühle und verregnete Jahreszeit des

Herbstes offiziell eingeläutet. Dann müssen sich auch

Gartenbesitzer langsam eingestehen, dass die Gartensaison

für dieses Jahr vorbei ist und Sie Ihre Gartenmöbel

zum Überwintern sicher im Haus verstauen sollten.

Auch für Gehölze, Bäume und andere Pflanzen müssen

Maßnahmen ergriffen werden, damit sie den Jahreswechsel

unbeschadet überstehen. Wer auch im Folgejahr

Spaß am Garten haben möchte, sollte also zeitnah

mit den richtigen Vorkehrungen den Garten wetterfest

machen.

Das Ende der Saison kann genauso gefeiert werden

wie der Anfang und gerade dann kann es noch einmal

besonders schön werden – mit etwas Aufwand. Denn

auch wenn der Spätsommer uns mit reichlich warmen

Tagen und viel Sonne beschenkt hat, werden jetzt die

Nächte kälter und der erste Nachtfrost naht. Es heißt

nochmal säen, düngen, stutzen, schützen. Frostempfindliche

Blumenzwiebeln wie Dahlien oder Gladiolen

sollten während des Winters nicht in der Erde bleiben –

nicht-witterungsfeste Pflanzen also ausgraben oder mit

Jutesäcken und Reisig vor der Kälte schützen. Tipp: Zum

Überwin tern lieber in den Keller stellen. Für Kräuterpflanzen

ist ein sonniges Plätzchen auf der Fensterbank

optimal – dann können Sie auch an kalten Tagen fleißig

weiter ernten.

Damit auch der nächste Frühling wieder schön farbenfroh

wird und der Gemüsegarten eine pralle Ernte

trägt, sollten Zwiebeln für Tulpen, Narzissen, Krokusse,

Knoblauch, Rhabarber und Co. am besten noch vor dem

ersten Frost in die Erde gepflanzt werden. Immergrüne

Gewächse wie der Buchsbaum sorgen auch in den

tristen Wintermonaten für schöne Farbtupfer. Zudem

müssen Beete und Rasen von abgestorbenen Pflanzen

und Laub befreit werden und Stauden und Bäume zurück

geschnitten werden, damit sie gestärkt aus dem

Winter hervorgehen und im Frühjahr neue Triebe setzen.

Wer sich am Abend noch nicht ganz in die Wohnung

zurückziehen möchte, kann im Schein von Feuerschalen,

Lampions oder Laternen mit Kerzen, auch noch

im Herbst gemütliche Stunden im Freien genießen. •

44 ego22/2016 Garten

ego22/2016 Garten

45


Drinnen

im Grünen

: Im Wintergarten die Sonne genießen -

egal zu welcher Jahreszeit

wSabrina Lambers I imagophotodesign

Wintergärten sind besonders im Frühling und Herbst,

wenn es draußen noch kühl ist, wahre Wellness-Oasen.

Damit man aber wirklich langfristig Freude daran hat, sollte

man auf eine gute Verglasung achten. Denn was im Frühling

zu neidischen Blicken führt, wird im Sommer schnell als

„Schwitzbude“ belächelt. Moderne Funktionsgläser machen

das Leben im Wintergarten komfortabler. Sie sollten daher

auf fünf Eigenschaften der Funktionsverglasung achten:

• Sonnenschutz ohne Lichtverlust

Moderne Sonnenschutzgläser verhindern, dass sich der

Wintergarten an heißen Tagen im Sommer zu sehr aufheizt.

Dank einer speziellen Beschichtung wird der Teil der wärmenden

Energie herausgefiltert. Anders als bei klassischen

Beschattungssystemen muss man nicht auf Sonnenlicht verzichten

– muss aber auch kein Saunaklima in Kauf nehmen.

• Sicherheit in Jetzt doppelter unsere Referenzen Hinsicht online anschauen

Das Zauberwort lautet hier: Verbundsicherheitsglas. Es

besteht aus zwei oder mehreren Scheiben, die durch

Kunststofffolien miteinander verbunden sind. Im Falle eines

Glasbruchs werden die Bruchstücke zusammengehalten.

Im Dachbereich von Wintergärten ist der Einsatz für die

raumseitige Scheibe der Isolierverglasung sogar vorgeschrieben.

• Ruhe in der Oase

Damit Sie Ihren Wintergarten ohne störende Geräusche,

wie etwa das Bellen des Nachbarhundes genießen können,

sollte Schalldämmglas verbaut werden. In der Regel

ist Schalldämmglas Verbundsicherheitsglas und so kann man

den Aspekt der Sicherheit gleich mit abdecken. So lässt

sich's leben - geschützt vor Wetter und den lärmenden

Nachbarn und doch mittendrin im Grünen.

• Den Durchblick behalten

Herkömmliches Glas weist immer eine leichte Spiegelung

auf und schränkt die Durchsicht ein. Besonders bei

großflächigen Verglasungen wie im Wintergarten wirkt das

Spiegeln des Lichts störend. Niedrig reflektierendes Glas

ist ideal geeignet für Panoramaverglasungen. Wintergartenbesitzer

können so Natur und Umwelt zu jeder Tageszeit

unmittelbarer erleben. Es bietet außerdem hervorragende

Wärmedämmeigenschaften und die Heizkosten können

gesenkt werden. •

Wir leben

Ihren

Garten

Wir leben

Ihren

Garten

PLANUNG UND BAU IHRER AUSSENANLAGEN

TERRASSEN UND WEGE MAUERN UND TREPPEN

HAUSEINGÄNGE BEPFLANZUNG UND PFLEGE

PFLASTER- UND NATURSTEINARBEITEN ERDARBEITEN

Jetzt unsere Referenzen online anschauen

117, Route de Luxembourg · L-6562 Echternach · Tel. +352.26721561

www.burelbach.eu

TERRASSEN-PAVILLON MIT

MODULAREM DACHSYSTEM

Kompetenz in Sachen

Jetzt unsere Referenzen online anschauen

•FENSTER ALLER ART •HAUSTÜREN •WINTERGÄRTEN •SONNENSCHUTZ •GARAGENTORE

Studio für moderne Bauelemente

Zur Startbahn 20a, Bitburg | 9, rue Neuve, L-6581 Rosport | Tel.: 06561/9482917

www.fensterstudio-ewen.de

Wir leben

Ihren

Garten

PLANUNG UND BAU IHRER AUSSENANLAGEN

TERRASSEN UND WEGE MAUERN UND TREPPEN

HAUSEINGÄNGE BEPFLANZUNG UND PFLEGE

PFLASTER- UND NATURSTEINARBEITEN ERDARBEITEN

117, Route Dorfstraße de Luxembourg 18 · 54673 · Uppershausen L-6562 Echternach · Tel. 06564.2654 · Tel. +352.26721561

www.burelbach.eu

www.burelbach.eu

117,

46

ego22/2016

Wintergarten


Regionale Identität Bewahren

:Nachhaltige Architektur bestimmt das typische "Gesicht" einer Region auf sehr lange Zeit

wego I Dirk Axt, Dipl.-Ing. Wolfgang Karpen - Oberweis, Jan Kraege - Köln, Bernd Olk, Planungsgruppe HGH-Bitburg

Baukultur ist viel mehr als Traditionen pflegen, mehr als

Bausubstanz erhalten. Baukultur heißt, der Region ihr

Gesicht zu lassen beziehungsweise wieder zurückzugeben.

Das heißt vor allem, sowohl die Geschichte und den

Charakter historischer Gebäude beizubehalten, als auch

den Blick für moderne Architektur zu schärfen, die mit

neuen, zeitgemäßen Bauten die regionale Baukultur aufgreift

und weiterentwickelt. Auch die Eifel hat über die

Jahrhunderte ihre eigene pragmatische und unverwechselbare

„Baukultur“ entwickelt.

Diese wieder ins Bewusstsein zu rufen und auf eine neu

interpretierte zeitgemäße Art fortzuführen, ist das Ziel

der Initiative „Baukultur Eifel“ - ein Gemeinschaftsprojekt

des Eifelkreises Bitburg-Prüm und der Architektenkammer

Rheinland-Pfalz. Die Initiative soll außerdem

zeigen, wie wichtig die reiche Bautradition der Eifel für

die Region ist: Sie hat starken Einfluss auf die Wohn- und

Lebensqualität, die Identität der Eifel, die wirtschaftliche

Entwicklung, insbesondere für Fremdenverkehr und Tourismus.

Einige besonders herausragende Bauprojekte – vom

Wohnungs-Neubau bis zur Altbau-Modernisierung –

wurden 2013 und 2015 von einer fachkompetenten Jury

mit dem „Baukulturpreis“ ausgezeichnet. Sie haben den

Respekt für ihr Bemühen um den Erhalt unserer Baukultur

verdient und finden hoffentlich viele Nachahmer. •

www.eifel-baukultur.de

CD- und

Referenz-

Manual

6

Stand 17.03.2009

© Architektenkammer Rheinland-Pfalz

baukultur

rheinland-pfalz

welterbe oberes

mittelrheintal

Baukultur Rheinlan

1. Logo und Variant

1.3 Baukultur Rheinland-P

Welterbe Oberes Mittel

Das Logo Baukultur RLP Welt

tal ist aufgrund der Länge d

zweizeilig zu realisieren. Die

das Basislogo vertragen kan

charakter zu verlieren.

48 ego22/2016 Baukultur Eifel

ego22/2016 Baukultur Eifel 49


Öl unD benzin im blut /

schaFe & heiDschnucken in Der eiFel

hanDwerk / liFestyle / Familie

beDa-markt / OlDtimer- & autOschau /

verkauFsOFFener sOnntag u.v.m

2016

GLEICH 3-FACH IN DER EIFEL

bohl.de

Kontakt Römermauer 8 | 54634 Bitburg | Telefon 06561 940 900 | info@egomagazin.de

Ihre Firma

Mal Anders

Möchten Sie Ihr Unternehmen, Ihr Jubiläum oder Ihre Veranstaltung einmal anders präsentieren?

Dann liegen Sie mit dem ego-Magazin, speziell auf Ihre Bedürfnisse abgestimmt, genau richtig!

Egal ob in Form einer Anzeige oder eines PR-Berichts in unseren regulären Ausgaben oder einer

persönlich auf Sie gemünzten Sonderausgabe im Mini-Format oder DIN A4 mit einer Auflage und

Verteilung nach Ihren Wünschen... wir finden garantiert die perfekte Lösung für Sie!

MISCHEN, LIEFERN UND PUMPEN AUS EINER HAND

Eifelbeton mischt, liefert und pumpt alle Arten von Transportbeton für den Hoch- und

Tiefbau. Mit unseren speziellen Fahrmischern liefern wir unseren Transportbeton in der

von Ihnen ausgesuchten Güteklasse und Menge direkt an die Baustelle. Wir garantieren

höchste Qualität mit erstklassigen Rohstoffen aus der Region für die Region.

Hier sehen Sie nur einige Beispiele:

WERK BITBURG

WERK WITTLICH

WERK WEINSHEIM

soNderveröffeNtlichuNg

Der Frühling gibt gas

Nº19

M ä r z

Alte Röhler Str. 11 | 54634 Bitburg

Tel.: 06561 69 58 41 00

Fax: 06561 69 58 41 50

Dr.-Oetker-Str. 18 | 54516 Wittlich

Tel.: 06561 69 58 42 00

Fax: 06561 69 58 42 50

Industriestr. 2 | 54595 Weinsheim

Tel.: 06561 69 58 43 00

Fax: 06561 69 58 43 50

ego PICK IMMOBILIEN | Format Din A6 | Auflage 20.000 Stück

ego Trier | 168 mm x 237 mm | Auflage 35.000 Stück

ego Bitburg | Format A4 | Auflage 35.000 Stück

ego Business | Format Din A4 | Auflage 5.000 Stück

Eifelbeton GmbH | Alte Röhler Straße 11 | 54634 Bitburg

Tel.: 06561 69 58 40 | Fax: 06561 69 58 41 50

E-Mail: info@eifelbeton.de

www.egomagazin.de


SONDERAKTION

Haro Laminatboden Gran Via 4V Sonderedition

Französische Eiche

hell, 8 x 243 x 2200 mm, Art.-Nr. 1000038785, je m²

21, 95 Haro Laminatboden Gran Via 4V 21, 95

Eiche Italica

creme, 8 x 243 x 2200 mm, Art.-Nr. 1000030461, je m²

Haro Laminatboden

Gran Via 4V

Alpineiche

natur, 8 x 243 x 2200 mm, Art.-Nr. 1000013483, je m²

Haro Laminatboden Gran Via 4V

Eiche Duna

gekalkt, 8 x 243 x 2200 mm, Art.-Nr. 1000036539, je m²

Made in

Germany

Aktion gültig

bis 31.12.2016

21, 95

21, 95 Haro Laminatboden Gran Via 4V

Eiche Altholz

8 x 243 x 2200 mm, Art.-Nr. 1000013488, je m²

Haro Laminatboden Gran Via 4V Sonderedition

Highland Eiche

8 x 243 x 2200 mm, Art.-Nr. 1000038784, je m²

21, 95

21, 95

BECHER GmbH & Co. KG

Südring 14 · 54634 Bitburg

Tel.: +49 (6561) 9696-0 · bitburg@becher.de

Öffnungszeiten:

Mo-Fr 7:30 - 18:00 Uhr · Sa 8:00 - 12:00 Uhr

Alle Preise in Euro inkl. MwSt. Druckfehler und Farbabweichungen vorbehalten. Preise gültig bis 31.12.2016, solange Vorrat reicht.

www.becher-holz.de

PLATTENWERKSTOFFE | TÜREN & BESCHLÄGE | BODENBELÄGE

HOLZ IM GARTEN | HOBELWARE | SCHNITT- & LEIMHOLZ | ZUBEHÖR & PFLEGE

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!