26.10.2016 Aufrufe

Ägypten-Katalog 2016 - 2018

Sie wollen auch ein ePaper? Erhöhen Sie die Reichweite Ihrer Titel.

YUMPU macht aus Druck-PDFs automatisch weboptimierte ePaper, die Google liebt.

ÄGYPTEN<br />

LAND DER PHARAONEN<br />

AMIN TRAVEL<br />

Ihr Spezialist seit 1984


ÄGYPTEN MIT AMIN TRAVEL<br />

AHLAN WA SAHLAN - WILLKOMMEN IN ÄGYPTEN<br />

Amin Travel Zürich hat es sich zur Aufgabe gemacht,<br />

Ihnen dieses facettenreiche Land am Nil<br />

inklusive seiner Bräuche und Kultur näher zu bringen.<br />

Vom Ägypter Ahmed Amin 1984 gegründet<br />

und nun in zweiter Generation von Sohn Reto Amin<br />

geführt, haben wir eine sehr enge Beziehung zu<br />

Land und Leuten und kennen den hintersten Winkel<br />

<strong>Ägypten</strong>s. Wir möchten unseren Gästen nicht<br />

nur die touristischen Highlights zeigen, sondern<br />

auch das <strong>Ägypten</strong> der Ägypter.<br />

Wir zeigen Ihnen viele spannende Vorschläge an<br />

Rundreisen in diesem <strong>Katalog</strong>. Die Bedürfnisse<br />

der Reisenden sind jedoch so unterschiedlich wie<br />

das Land selbst - und so stellen wir für Sie gerne<br />

Ihre persönliche und individuelle Wunschreise zusammen.<br />

Profitieren Sie von unserer langjährigen<br />

Erfahrung und lassen Sie sich von uns beraten.<br />

Wir freuen uns, wenn wir Ihnen unsere Heimat<br />

zeigen dürfen und scheuen keine Mühe, um Ihre<br />

Reise zu einem besonderen Erlebnis zu machen!<br />

Ihre Amin Travel Zürich<br />

Die Stärken von Amin Travel sind Ihr Profit:<br />

1. Seit 1984 gilt Amin Travel als DER Spezialist<br />

der Schweiz. Profitieren Sie von unserer<br />

jahrzehntelangen Erfahrung!<br />

2. Wir kennen <strong>Ägypten</strong>, die Kultur und die<br />

Bräuche des Landes wie unsere Westentasche.<br />

Profitieren Sie von unserem Wissen.<br />

3. In Reiseprogrammen vermeiden wir unnötige<br />

Reisewege und planen die Reise effizient,<br />

um Geld und Reisezeit für Sie zu sparen.<br />

4. Privat-Service während der Reise. Wir führen<br />

keine Gruppenreisen. Sie werden vom<br />

Privatchauffeur und Privat-Guide betreut.<br />

5. Flughafen- und Sicherheitstaxen sowie alle<br />

übrigen Zuschläge sind in allen unseren Preisen<br />

inbegriffen. Keine versteckten Gebühren!<br />

6. Wir bieten Ihnen ein hervorragendes Preis-<br />

Leistungs-Verhältnis. Profitieren Sie vom<br />

besten Produkt auf dem Markt.<br />

AMIN TRAVEL GmbH, Zürich, ist Mitglied der<br />

Travel Professionals Association (TPA). Die von<br />

Ihnen im Zusammenhang mit einer Buchung<br />

bezahlten Beträge sind gemäss Bundesgesetz<br />

durch die TPA-Reisegarantie sichergestellt.<br />

2<br />

2


ALLGEMEINE INFORMATIONEN<br />

INHALTSVERZEICHNIS<br />

THEMA<br />

Kultur & Geschichte 4<br />

Wüstensafaris 5<br />

Wellness & Erholen 6<br />

Arabisch Lernen 6<br />

Badeferien 7<br />

Schnorcheln & Tauchen 7<br />

Kitesurfen & Windsurfen 8<br />

Golf 9<br />

Sehenswürdigkeiten 10-13<br />

Nilfahrten 14<br />

Segelyacht-Fahrten 15<br />

Nassersee-Fahrten 16<br />

Rundreisen 40-59<br />

Wüstensafari-Programme 60-63<br />

STÄDTE & GEBIETE / HOTELS<br />

Kairo 18-19<br />

Luxor 20-21<br />

Assuan 22–23<br />

Abu Simbel 22-23<br />

Alexandria 22-23<br />

Die Westlichen Oasen 24-27<br />

Weisse Wüste 25<br />

Sharm El Sheikh 28-29<br />

Dahab 30-31<br />

Nuweiba 30-31<br />

Ain Sokhna 30-31<br />

El Gouna 32-33<br />

Hurghada 34-35<br />

Sahl Hasheesh 34-35<br />

Makadi Bay 36-37<br />

Soma Bay 36-37<br />

Abu Soma / Safaga 36-37<br />

El Quseir 38-39<br />

Marsa Alam 38-39<br />

Lahami Bay 38-39<br />

KLIMA / DURCHSCHNITTSTEMPERATUREN<br />

Januar<br />

Februar<br />

März<br />

April<br />

Mai<br />

Juni<br />

Juli<br />

August<br />

September<br />

Oktober<br />

November<br />

Dezember<br />

Luft in °C<br />

23<br />

24<br />

25<br />

27<br />

30<br />

34<br />

36<br />

37<br />

35<br />

32<br />

27<br />

23<br />

Wasser in °C<br />

21<br />

22<br />

22<br />

23<br />

25<br />

29<br />

29<br />

29<br />

27<br />

28<br />

23<br />

21<br />

3


KULTUR & GESCHICHTE<br />

ÄGYPTEN FASZINIERT die Menschheit seit vielen<br />

Generationen wie wahrscheinlich kein anderes<br />

Land. Insbesondere der Blick auf das pharaonische<br />

Kulturerbe brachte diverse Legenden und<br />

viele noch ungelöste Fragen hervor: Wie baute<br />

man die gewaltigen Pyramiden von Gizeh? Wie haben<br />

die Pharaonen gelebt? Was für Schätze sind<br />

noch unter dem Wüstensand vergraben?<br />

Das Land am Nil wird auch als Wiege der Zivilisation<br />

bezeichnet. Vor ca. 5‘000 Jahren begann die<br />

ägyptische Hochkultur mit der Vereinigung von<br />

Ober- und Unterägypten. Wenige Jahrhunderte<br />

darauf wurden bereits die gigantischen Pyramiden<br />

von Gizeh erbaut. Schon zur Zeit der alten<br />

Griechen und Römer galten die Pyramiden als<br />

historisches Weltwunder. <strong>Ägypten</strong> beeindruckt<br />

seit jeher und ist das älteste Reiseziel der Erde:<br />

Der Grieche Herodot, der um 450 vor Christus<br />

lebte, war wohl einer der ersten Touristen, der<br />

Reiseberichte über <strong>Ägypten</strong> verfasste. 1869 war<br />

<strong>Ägypten</strong> die erste Destination, die von Pauschaltouristen<br />

besucht wurde. Vor allem Briten und<br />

Amerikaner bereisten damals das Land. Doch<br />

auch viele Schatzsucher wie Howard Carter, der<br />

das legendäre Grab des Tutanchamun im Jahre<br />

1922 gefunden hat, kamen ins Land. Auch heute<br />

ist <strong>Ägypten</strong> ein Magnet für Kulturinteressierte aus<br />

aller Welt. Entlang des Nils zwischen Luxor und<br />

Assuan lassen sich unzählige Tempel und Gräber<br />

entdecken. In Kairo wiederum kann man die riesigen<br />

Pyramiden, die wunderschönen Moscheen<br />

und Kirchen sowie die bunten Bazare bestaunen.<br />

Eines der wichtigsten Ereignisse der jüngeren<br />

ägyptischen Geschichte war zweifelsohne die Revolution<br />

von 2011, bei der der langjährige Machthaber<br />

Hosni Mubarak gestürzt wurde. Nach einer<br />

vorübergehend turbulenten Zeit hat sich die Lage<br />

im Land beruhigt. Alle Kulturstätten haben normal<br />

geöffnet und warten auf Besucher aus aller Welt.<br />

Informationen zu den Kulturreisen finden Sie ab<br />

Seite 40 in diesem <strong>Katalog</strong>.<br />

Warum <strong>Ägypten</strong>? Fünf gute Gründe!<br />

1. Entfernung: Sie erreichen <strong>Ägypten</strong> nach<br />

nur 4 Flugstunden ab der Schweiz.<br />

2. Klima: In <strong>Ägypten</strong> scheint garantiert immer<br />

die Sonne. Auch im Winter ist es selten<br />

unter 22 Grad warm.<br />

3. Kultur: Ein reiches Kulturerbe mit unzähligen<br />

Pyramiden und Tempel erwartet Sie.<br />

4. Baden, Schnorcheln & Tauchen: Feine<br />

Sandstrände und eine traumhafte Unterwasserwelt<br />

finden Sie am Roten Meer.<br />

5. Preis-Leistungsverhältnis: <strong>Ägypten</strong> bietet<br />

ein sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis<br />

von Flügen, Hotels und Nebenkosten.<br />

4<br />

4


WÜSTENSAFARIS<br />

WÜSTE, SOWEIT DAS AUGE REICHT: Die westlich<br />

des Nils gelegene Wüste nimmt als weites, flaches<br />

Schichttafelland rund zwei Drittel der ägyptischen<br />

Landessfläche ein. Mitten in dieser riesigen Wüste<br />

unterbrechen nur einzelne Becken, Niederungen<br />

und Oasen die von Norden nach Süden rund 1‘000<br />

Kilometer lange Sand- und Dünenlandschaft. Wer<br />

jedoch meint, die Wüste bestehe nur aus goldgelbem<br />

Sand, wird im Gebiet westlich vom Niltal<br />

eines Besseren belehrt. Verschiedene Landschaften<br />

wechseln sich ab und könnten unterschiedlicher<br />

nicht sein: Riesige Sanddünen folgen auf<br />

unendlich scheinende Ebenen. Die Weisse Wüste<br />

mit ihren atemberaubenden weissen Kalksteinformationen<br />

folgt auf die Schwarze Wüste, welche<br />

mit ihren unverkennbaren, mit schwarzem Dolorit<br />

bedeckten Hügeln nicht gegensätzlicher sein<br />

könnte. Und immer wieder trifft man auf fruchtbare<br />

Oasen. Auf dem Weg von Kairo nach Luxor<br />

kommt man an vier grösseren Oasen vorbei. Diese<br />

bieten nicht nur ausgedehnte Palmgärten und<br />

heisse Quellen, sondern man begegnet vielen<br />

noch unbekannten Bauten und Gräbern aus der<br />

pharaonischen und römischen Zeit. Den ersten<br />

Stopp macht man in der Oase Bahareya, die mit<br />

einer besonderen Attraktion aufwartet: Hier befindet<br />

sich das Tal der Goldenen Mumien, wo hunderte<br />

reich verzierte Mumien gefunden wurden.<br />

Sehr schöne Exemplare kann man im Ortsmuseum<br />

der Oase besuchen. Danach gelangt man<br />

nach Farafra, der kleinsten aller Westlichen<br />

Oasen. Sie ist der ideale Ausgangspunkt für Ausflüge<br />

in die Weisse Wüste. Die Oase Dakhla gilt als<br />

die schönste der Westlichen Oasen und sie bietet<br />

mit dem fast verlassenen Hauptort Al Qasr auch<br />

eine Besonderheit. Die letzte Station auf dem Weg<br />

nach Luxor ist die Oase Kharga. Hier befindet sich<br />

einer der ältesten und bedeutensten Friedhöfe aus<br />

christlich-römischer Zeit. Die Kapellen sind noch<br />

sehr gut erhalten und können besichtigt werden.<br />

Ebenfalls eine Attraktion ist die rund 100 Kilometer<br />

südwestlich von Kairo gelegene, 1‘827 km 2<br />

grosse Halboase Fayoum, welche von einem Seitenarm<br />

des Nils gespeist wird und deshalb keine<br />

richtige Oase ist. Hier befindet sich der 230 km 2<br />

grosse Qaroun-See, das Naturschutzgebiet Wadi<br />

El Rayan sowie die sehr sehenswerte Meidoum-<br />

Pyramide. Doch noch weitaus spannender ist das<br />

in der Nähe gelegene Wadi El Hitan, das Tal der<br />

Wale. Hier lassen sich Jahrmillionen alte, versteinerte<br />

Walknochen im Wüstensand in spektakulärer<br />

Landschaft bewundern. Die abgelegenste<br />

und daher noch authentischste Oase ist Siwa, rund<br />

800 Kilometer von Kairo entfernt. Hier wird noch<br />

die Berbersprache Siwi gesprochen. Der Legende<br />

nach ist hier Alexander der Grosse begraben.<br />

Auf den Seiten 61-63 haben wir für Sie einige<br />

Safari-Varianten zusammengestellt. Da alle unsere<br />

Reisen auf Privatbasis durchgeführt werden,<br />

sind die Reisen jedoch lediglich als Vorschlag zu<br />

betrachten. Gerne passen wir die Programme<br />

Ihren Wünschen entsprechend an.<br />

5


WELLNESS & ERHOLEN<br />

DAS TROCKENE UND MILDE KLIMA am Roten<br />

Meer in Kombination mit den Mineralien im Wasser<br />

und Sand ist ideal für Kuren und Wellnessaufenthalte.<br />

Die Wellness-Zentren, die wir Ihnen<br />

empfehlen, sind speziell für Vitalität, Schönheit,<br />

Wohlbefinden und Rehabilitation gebaut und eingerichtet.<br />

Natürliche Materialien, Wasser, Holz,<br />

Kräuterdüfte, Wärme und Musik schaffen eine<br />

angenehme Atmosphäre, in der es leicht fällt, Alltagsstress,<br />

Erschöpfung und Nervosität zu vergessen<br />

und in neue Lebenskraft und Ausgeglichenheit<br />

zu verwandeln. Die Wellness-, SPA- und Thalasso-Zentren<br />

in <strong>Ägypten</strong> bieten ein umfangreiches<br />

Angebot an Behandlungen und Anwendungen. Sie<br />

verbessern die Durchblutung, stärken den Rücken<br />

oder wirken entspannend bei Nackenbeschwerden.<br />

Nicht zuletzt unterstützen sie Ihre Schönheit<br />

und Ihr Wohlbefinden. Fachlich geschulte Therapeuten<br />

stellen nach Absprache mit dem Gast ein<br />

individuelles Programm zusammen.<br />

TIPP VOM SPEZIALISTEN<br />

Die wohl beste Adresse für Wellness bzw.Thalasso<br />

ist das Hotel The Westin Soma Bay Golf<br />

Resort & SPA an der Soma Bay (Seite 37). Die<br />

Einrichtung bietet einen 750 m 2 grossen Aquatonic-Pool<br />

und Thalasso-Therapien, Hydrotherapien,<br />

Massagen, Unterwasser-Massagen<br />

und vieles mehr an. Gerne reservieren wir für<br />

Sie die gewünschte Behandlung im Voraus.<br />

ARABISCH LERNEN<br />

MÖCHTEN SIE ARABISCH LERNEN? Um die Sprache<br />

richtig zu lernen, empfehlen wir Ihnen, einen<br />

Sprachkurs in <strong>Ägypten</strong> zu absolvieren. Wir können<br />

Ihnen folgende Möglichkeiten anbieten:<br />

Kairo: In der Hauptstadt <strong>Ägypten</strong>s arbeiten wir mit<br />

einer anerkannten Sprachschule zusammen. Wir<br />

reservieren für Sie den Arabisch-Kurs und falls<br />

gewünscht helfen wir Ihnen, eine Privatunterkunft<br />

oder ein Hotelzimmer in der Nähe der Schule zu<br />

finden. Ausserdem verfügt unsere Schule über ein<br />

eigenes Wohnheim mit preiswerten Wohnungen.<br />

Unterrichtet wird in Hocharabisch oder in ägyptischem<br />

Dialekt. Auch Mischkurse werden angeboten.<br />

Am ersten Schultag wird man je nach Wissensstand<br />

in die entsprechende Klasse eingeteilt.<br />

Vorkentnisse sind keine notwendig. Die Kurse<br />

dauern mindestens 2 Wochen.<br />

Dahab: Ab einer Woche Aufenthalt können Sie<br />

Ihren Arabisch-Kurs im gemütlichen Hotel Blue<br />

Beach Club in Dahab am Roten Meer absolvieren<br />

(Seite 30-31). Vorkenntnisse in Arabisch sind nicht<br />

erforderlich – man wird nach dem aktuellen Wissensstand<br />

eingeteilt. Es werden Kurse in Hocharabisch<br />

oder in ägyptischem Dialekt angeboten<br />

und man kann jeweils zwischen Gruppenlektionen,<br />

Privatlektionen oder einem Mischkurs wählen.<br />

6<br />

6


BADEFERIEN<br />

MIT 365 SONNETAGEN IM JAHR und den auch im<br />

Winter angenehmen Temperaturen ist das Rote<br />

Meer eine der beliebtesten Badeferiendestinationen.<br />

Nicht zuletzt bieten die qualitativ hochwertigen<br />

Hotels ein hervorragendes Preis-Leistungs-<br />

Verhältnis an. Ob für reine Badeferien am Sandstrand,<br />

für Schnorchler mit eigenem Hausriff, für<br />

Familien mit Aquapark oder für Ruhesuchende<br />

im Adults Only Hotel – für jeden gibt es das passende<br />

Angebot. Fast alle unsere Hotelanlagen am<br />

Roten Meer befinden sich direkt am Meer. Sharm<br />

El Sheikh und Hurghada waren die ersten Badeferienorte<br />

am Roten Meer und verfügen über ein<br />

grosses Freizeitangebot sowie eine riesige Auswahl<br />

an Hotels. Etwas ruhiger ist es in El Gouna<br />

und in Dahab – dennoch gibt es auch hier Ausgehmöglichkeiten.<br />

Wer sich erholen möchte und<br />

keine Infrastruktur ausserhalb der Hotelanlage<br />

braucht, ist in Orten wie der Soma Bay, El Quseir,<br />

Marsa Alam oder Nuweiba am richtigen Ort.<br />

RICHTIGE BERATUNG<br />

Durch die riesige Auswahl an Hotels am<br />

Roten Meer und den unzähligen Ortschaften<br />

ist es nicht ganz einfach, die geeignete Anlage<br />

für sich zu finden. Am besten teilen Sie<br />

uns Ihre Wünsche und Ansprüche mit und wir<br />

geben Ihnen einige Empfehlungen, damit Sie<br />

Ihre Ferien auch wirklich im passenden Hotel<br />

verbringen können.<br />

SCHNORCHELN & TAUCHEN<br />

TAUCHEN SIE EIN in die atemberaubende Unterwasserwelt<br />

des Roten Meeres! Dank der unzähligen<br />

Tauchspots kommen hier sowohl Anfänger<br />

als auch Profis voll auf Ihre Kosten. Die Taucher<br />

waren noch vor den Badeferiengästen die ersten<br />

Touristen am Roten Meer und entdeckten<br />

die traumhafte Unterwasserwelt erst von Sharm<br />

El Sheikh, danach auch von Dahab und Nuweiba<br />

aus, wo sich absolute Top-Spots wie zum Beispiel<br />

das Blue Hole befinden. Auf der Suche nach immer<br />

neuen Riffen geriet auch das südliche Rote<br />

Meer um El Quseir und Marsa Alam stärker in<br />

den Fokus der Taucher. Spots wie die Fury Shoals,<br />

Elphinstone und St. Johns zählen weltweit zu den<br />

Besten! Eine Vielzahl von Hotels am Roten Meer<br />

verfügt über eine eigene Tauchbasis unter europäischer<br />

Leitung. Getaucht wird bei einigen Hotels<br />

am Hausriff oder auf Tagestouren per Boot.<br />

HOTEL-TIPPS VOM SPEZIALISTEN<br />

Beliebte Unterkünfte für Taucher & Schnorchler:<br />

• Inmo Divers Home, Dahab Seite 31<br />

• The Breakers, Soma Bay Seite 37<br />

• Mövenpick Resort, El Quseir Seite 39<br />

• Mangrove Bay, El Quseir Seite 39<br />

• The Oasis Dive Resort, Marsa Alam Seite 39<br />

• Ecolodges Marsa Alam/Wadi Lahami Seite 39<br />

7


KITESURFEN & WINDSURFEN<br />

SURFEN IN ÄGYPTEN<br />

Das Rote Meer hat sich in den letzten Jahrzenten<br />

zu einem wahren Mekka für Kite- und Windsurfer<br />

entwickelt. An den Kite- und Surfstränden weht<br />

der Wind meist konstant, da dieser nicht durch<br />

grosse Hotelbauten verwirbelt wird. Das weitgehend<br />

seichte Wasser bietet auch für Anfänger hervorragende<br />

Bedingungen, während die Profis den<br />

ungehinderten Zugang zum offenen Meer nutzen<br />

können. Die besten Kite- und Surfspots stellen wir<br />

Ihnen hier vor:<br />

EL GOUNA<br />

El Gouna ist wohl der bekannteste Spot am Roten<br />

Meer. Ob Anfänger oder Profi, in diesem riesigen<br />

Revier kommt jeder auf seine Kosten. Der Wind<br />

bläst stabil und zuverlässig und kommt aus dem<br />

Norden, sprich sideshore oder side onshore, also<br />

von links. Die seichten, kristallklaren Lagunen mit<br />

grossem Stehbereich bieten perfekte Schulungsund<br />

Trainingsbedingungen. Geübte Surfer können<br />

im tieferen Wasser kiten. El Gouna eignet sich<br />

auch für Personen, die neben dem Surfen ein gewisses<br />

Mass an Unterhaltung wünschen, denn der<br />

Ort wartet mit vielen Restaurants und Bars auf.<br />

SOMA BAY / ABU SOMA<br />

Die Soma Bay bzw. Abu Soma mit ihren konstanten<br />

Windverhältnissen (überwiegend sideshore)<br />

eignet sich für alle Niveaus. Die Bucht ist von einer<br />

Landzunge geschützt und bietet ideale Flachwasserkonditionen,<br />

auch bei stärkerem Wind. Damit<br />

alle auf ihre Kosten kommen, ist das Revier in<br />

einen Schulungs- und einen Fortgeschrittenenbereich<br />

unterteilt. Weiter draussen trifft man auf<br />

kleinere und bis zu 1.5 Meter hohe Wellen.<br />

DAHAB<br />

Dahab ist seit Jahrzehnten weit über die Landesgrenzen<br />

hinaus als Hotspot für Surfer und Kitesurfer<br />

bekannt. Das Revier ist in 3 Zonen aufgeteilt:<br />

Die 2.5 km lange, geschützte Bucht mit knietiefem<br />

Wasser eignet sich vor allem für Anfänger. Weiter<br />

gibt es eine 1 km lange Speedpiste. Am Napoleonriff<br />

trifft man auf eine bis zu drei Meter hohe,<br />

nicht brechende Dünungswelle, die bei Advanced-<br />

Surfern für eine willkommene Abwechslung sorgt.<br />

Der Wind bläst meist sideshore.<br />

HOTEL-TIPPS VOM SPEZIALISTEN<br />

Wir buchen für Sie gerne Kurse für Anfänger<br />

oder Fortgeschrittene im Voraus, reservieren<br />

für Sie das Material oder den Storage für Surfer<br />

mit eigener Ausrüstung. Folgende Hotels<br />

sind bei Kitesurfern und Windsurfern besonders<br />

beliebt:<br />

• El Gouna (Seite 32-33): Hotel Fanadir,<br />

Captain’s Inn, Mövenpick Resort & SPA<br />

• Soma Bay (Seite 36-37): The Breakers Dive &<br />

Surf Lodge, Sentido Palm Royale<br />

• Dahab (Seite 30-31): Swiss Inn, JAZ Dahabeya<br />

8<br />

8


GOLF<br />

GOLFEN IN ÄGYPTEN<br />

<strong>Ägypten</strong> ist bestrebt, sich unter den Golf-Paradiesen<br />

der Welt einen Platz zu schaffen. Warmes,<br />

trockenes Klima das ganze Jahr über, erstklassige<br />

Hotels, die keinen Wunsch offen lassen, und<br />

von berühmten Spezialisten wie Gary Player und<br />

Arthur Davis gestaltete Golfplätze sorgen dafür,<br />

dass sich jeder Golfspieler wohl fühlt. Wir empfehlen<br />

Ihnen folgende Golf-Plätze in El Gouna, Makadi<br />

Bay, Sharm El Sheikh, Soma Bay und Kairo:<br />

EL GOUNA<br />

Der El Gouna Golf Club wurde von Gene Bates entworfen<br />

und gehört zum Hotel Steigenberger Golf<br />

Resort (Seite 33). Der 18-Loch-Golfplatz ist 6‘296 m<br />

lang, Par 72 und verfügt über eine Driving Range<br />

für bis zu 35 Golfer und ein Übungsareal. Das Gelände<br />

liegt zwischen türkisblauen Lagunen und<br />

der Kulisse des Wüstengebirges. Ein Klubhaus mit<br />

Bar, Restaurant, Shop, Health-Club und Konferenzzentrum<br />

gehören auch zum Golfplatz.<br />

MAKADI BAY<br />

Der Madinat Makadi Golfplatz verfügt über eine<br />

Driving Range, drei Übungslöcher und ein 9-Loch-<br />

Academy-Course sowie eine Golfschule. Der<br />

18-Loch-Championship Platz ist 6‘880 m lang, Par<br />

72 und verfügt über Lagunen und 3 Salzwasser-<br />

Seen, die mit Bächen und Wasserfällen miteinander<br />

verbunden sind. Der Golfplatz ist von mehreren<br />

Hotels der 4- und 5-Sterne-Kategorie (Seite<br />

37), Villen, Bungalows und einer Residencial Area<br />

umgeben. Ausserdem verfügt der Golfplatz über<br />

ein Klubhaus.<br />

SHARM EL SHEIKH<br />

Dieser Golfplatz gehört zum Hotel Maritim Golf<br />

Resort (Seite 29) und wurde vom bekannten John<br />

Sanford entworfen. 18-Loch-Championship-Golfplatz,<br />

6‘021 m lang, Par 72, Driving Range, Par-<br />

3-Übungsplatz. Das Gelände umfasst 18 künstliche<br />

Seen, mehr als 1‘250 Palmen und Bäume<br />

sowie ein Klubhaus mit Bar und Restaurant.<br />

SOMA BAY<br />

The Cascades Golf & Country Club (Hotel Westin,<br />

Seite 37) wurde vom weltberühmten Gary Player<br />

entworfen. 18-Loch-Golfplatz, 6‘276 m lang, Par<br />

72, Driving Range, Übungsplatz. Das Gelände umfasst<br />

viele künstliche Seen, Palmen und Bäume,<br />

Klubhaus mit Bar, Restaurant und modernem<br />

Konferenzzentrum. Der Golfplatz wurde zum wiederholten<br />

Mal von den Lesern des Golf Journals<br />

zum besten Golfplatz ausserhalb Europas gewählt.<br />

KAIRO<br />

Nicht zuletzt wegen seiner Lage mit Blick auf die<br />

gigantischen Pyramiden von Gizeh ist der Mena<br />

House Golf Course einer der spektakulärsten Golfplätze<br />

<strong>Ägypten</strong>s, welcher zugleich zum Traditionshotel<br />

Mena House (Seite 19) gehört. Hier haben<br />

sehr viele weltberühmte Persönlichkeiten Golf<br />

gespielt. Der 18-Loch-Championship-Golfplatz ist<br />

6‘588 m lang, Par 72 und verfügt über eine Driving<br />

Range. Klubhaus mit Bar und Restaurant.<br />

9


HÖHEPUNKTE EINER ÄGYPTEN-RUNDREISE<br />

SEHENSWÜRDIGKEITEN ÄGYPTENS<br />

Auf den Seiten 10-13 stellen wir Ihnen die<br />

wichtigsten Sehenswürdigkeiten des Landes<br />

vor. Wir zeigen Ihnen den unermesslichen<br />

kulturellen Reichtum <strong>Ägypten</strong>s von Alexandria<br />

an der Mittelmeerküste über das fruchtbare<br />

Niltal mit den Städten Kairo, Luxor und<br />

Assuan bis in den tiefen Süden des Landes bei<br />

Abu Simbel. Es handelt sich hierbei um eine<br />

Auswahl der bekanntesten Highlights einer<br />

<strong>Ägypten</strong>reise. Jedoch hat <strong>Ägypten</strong> noch viele<br />

weitere Attraktionen zu bieten. Gerne geben<br />

wir Ihnen über weitere Sehenswürdigkeiten<br />

Auskunft, zu welchen wir ebenfalls Ausflüge<br />

für Sie organisieren können.<br />

Pyramiden von Gizeh & Sphinx bei Kairo<br />

Die Pyramiden von Gizeh sind das letzte erhaltene<br />

der Sieben Weltwunder. Sie liegen auf<br />

einem Kalksteinplateau am Standrand von Kairo<br />

und werden seit über 4‘000 Jahren von der<br />

sagenumwobenen Sphinx bewacht.<br />

Sakkara bei Kairo<br />

Sakkara ist eine altägyptische Nekropole, in<br />

der bis heute viele Ausgrabungen stattfinden.<br />

Besonders bekannt ist die Stufenpyramide des<br />

Pharao Djoser. Sie ist mit ca. 4‘600 Jahren die<br />

älteste Pyramide <strong>Ägypten</strong>s.<br />

Memphis bei Kairo<br />

Memphis war zur Pharaonenzeit zeitweise<br />

Hauptstadt <strong>Ägypten</strong>s. Von der Stadt selbst ist<br />

nicht mehr viel übrig, doch die Kolossalstatue<br />

von Ramses II. und eine Alabaster-Sphinx zeugen<br />

noch heute von der damaligen Blütezeit.<br />

Ägyptisches Nationalmuseum in Kairo<br />

In diesem Museum kann man über 100’000<br />

Artefakte bestaunen. Höhepunkt sind die berühmten<br />

Grabbeigaben Tutanchamuns mit der<br />

goldenen Totenmaske und der Innensarg aus<br />

225 kg massivem Gold.<br />

Zitadelle & Mohamed Ali Moschee in Kairo<br />

Die Mohamed Ali Moschee beeindruckt mit<br />

ihrer massiven Kuppel und den über 80 Meter<br />

hohen Minaretten. Durch ihre erhöhte Lage<br />

bietet sich hier eine tolle Sicht auf die Metropole<br />

Kairo bis hin zu den Pyramiden von Gizeh.<br />

Khan El Khalili Bazar in Kairo<br />

Der Bazar mit seinem Gewirr von hunderten<br />

kleinen Gassen und Plätzen besteht seit mehr<br />

als 600 Jahren und ist der grösste seiner Art im<br />

Nahen Osten. Heute ist er bei Einheimischen<br />

und Touristen gleichermassen beliebt.<br />

Das Koptische & Jüdische Viertel in Kairo<br />

Das koptische Viertel liegt in Altkairo. Es besteht<br />

aus mehreren sehr sehenswerten Kirchen<br />

wie die „El Muallaqa“ sowie der Ben Ezra<br />

Synagoge und dem sehr sehenswerten koptischen<br />

Museum.<br />

Das Islamische Viertel in Kairo<br />

Die islamische Altstadt von Kairo umfasst ein<br />

grosses Gebiet mit vielen Sehenswürdigkeiten<br />

aus islamischer Zeit. Dazu zählen die Sultan<br />

Hassan Moschee, das Gayer Anderson House<br />

und die eindrückliche Ibn Tulun-Moschee.<br />

10


HÖHEPUNKTE EINER ÄGYPTEN-RUNDREISE<br />

Luxor Tempel in Luxor<br />

Der Luxor-Tempel liegt direkt an der Nilpromenade<br />

im Zentrum von Luxor und ist ein<br />

Wahrzeichen der Stadt. Er wurde von Amenophis<br />

III. (1390 - 1352 v. Chr.) erbaut und später<br />

durch viele Herrscher erweitert.<br />

Karnak-Tempelanlage in Luxor<br />

Der Karnak-Tempel ist die grösste Tempelanlage<br />

<strong>Ägypten</strong>s. Eindrücklich ist der 30 Meter<br />

hohe und unglaubliche 323 Tonnen schwere<br />

Obelisk sowie der Säulensaal mit seinen 134<br />

Säulen, von denen jede 23 Meter hoch ist.<br />

Memnon-Kolosse in Luxor<br />

Die zwei 18 Meter hohen Zwillingsstatuen wurden<br />

ca. 1352 v. Chr. von Pharao Amenophis III.<br />

errichtet. Sie bewachten einst seinen Totentempel,<br />

von dem aber kaum mehr Überreste<br />

vorhanden sind.<br />

Tal der Könige in Luxor<br />

Bis heute wurden im Tal der Könige 63 Gräber<br />

entdeckt. Zu Weltruhm gelangte das Tal 1922<br />

mit dem Fund des Grabes von Tutanchamun,<br />

welches unvorstellbar kostbare Schätze ans<br />

Tageslicht brachte.<br />

Madinat Habu in Luxor<br />

Am Westufer von Luxor steht der Totentempel<br />

von Ramses III. Der Tempel besticht nicht<br />

zuletzt durch die gut erhaltenen Reliefdarstellungen,<br />

wo teils auch noch die Farben sehr gut<br />

zu sehen sind.<br />

Luxor-Museum in Luxor<br />

Klein aber fein ist im Luxor-Museum die Devise:<br />

Im Gegensatz zum Nationalmuseum in der<br />

Hauptstadt werden hier nur wenige auserlesene,<br />

dafür umso schöner inszenierte Ausstellungsstücke<br />

präsentiert.<br />

Tal der Königinnen in Luxor<br />

Bis heute entdeckte man über 90 Gräber im<br />

Tal der Königinnen, welches südlich vom Tal<br />

der Könige liegt. Das bekannteste Grab ist das<br />

der Nefertari, Gemahlin von Ramses II., dem<br />

mächtigsten Herrscher der Pharaonenzeit.<br />

Hatshepsut Tempel / Deir El Bahari in Luxor<br />

Der Totentempel der Königin Hatshepsut am<br />

Westufer des Nils ist in seiner Form einzigartig:<br />

Im Gegensatz zu den klassischen altägyptischen<br />

Tempeln wurde er terrassenförmig<br />

über mehrere Etagen angelegt.<br />

Dendera & Abydos nördlich von Luxor<br />

Der Hathor-Tempel in Dendera nördlich von<br />

Luxor ist wegen seiner hervorragend erhaltenen<br />

Reliefs sehenswert. Der Tempel des Sethos I.<br />

in Abydos ist für die „Königsliste“ bekannt, der<br />

die Namen von 75 Pharaonen aufführt.<br />

11


HÖHEPUNKTE EINER ÄGYPTEN-RUNDREISE<br />

Horus-Tempel in Edfu<br />

Er ist einer der schönsten ägyptischen Tempel,<br />

da er noch fast vollständig erhalten ist.<br />

Gewidmet ist er dem Falkengott Horus, dessen<br />

Statue noch heute vor den gewaltigen Pylonen<br />

steht und den Eingang zum Tempel bewacht.<br />

Doppel-Tempel in Kom Ombo<br />

Der Doppeltempel liegt direkt am Nil und<br />

wurde dem Krokodilgott Sobek und dem Falkengott<br />

Haroeris gewidmet. Er ist in zwei symmetrische<br />

Hälften geteilt: die linke Seite für<br />

Haroeris, die Rechte für Sobek.<br />

Philae-Tempel in Assuan<br />

Mit dem Boot gelangt man auf die Insel Agilkia,<br />

auf der heute traumhaft schön der Philae-<br />

Tempel liegt. Der Tempel wurde infolge des<br />

Baus des Nassersee-Staudammes zerlegt,<br />

hierher versetzt und wieder aufgebaut.<br />

Unvollendeter Obelisk / Steinbruch in Assuan<br />

Im Steinbruch von Assuan findet man den Unvollendeten<br />

Obelisken, der schon bei der Herstellung<br />

Schaden genommen hat. Von hier aus<br />

wurde auch der rote Granit ins 930 Kilometer<br />

entfernte Kairo verschifft.<br />

Nubische Dörfer in Assuan<br />

Die traditionellen nubischen Dörfer befinden<br />

sich auf der Westseite des Nils oder auf den Nilinseln.<br />

Man erreicht sie mit einer Feluke (traditionelles<br />

Segelboot) ab Assuan, welche durch<br />

die wunderschöne Nillandschaft gleitet.<br />

Simeons-Kloster in Assuan<br />

Das Kloster des Heiligen Simeon, benannt<br />

nach einem koptischen Heiligen, wurde im<br />

6. Jahrhundert westlich von Assuan erbaut. Die<br />

eindrücklichen Ruinen des koptischen Klosters<br />

gehören zum UNESCO-Weltkulturerbe.<br />

Feluken-Fahrt in Assuan<br />

Das traditionelle Boot (Feluke) segelt zwischen<br />

den Nilinseln durch, während Sie die<br />

eindrücklichen Kontraste zwischen dem blauen<br />

Wasser, den grünen Palmen und den gelben<br />

Sanddünen bewundern.<br />

Traditionelle Kaffeehäuser<br />

Der Besuch eines traditionellen Kaffeehauses<br />

gehört zum Alltag aller Ägypter. Zu einem<br />

Kaffee oder Tee wird eine Shisha (Wasserpfeife)<br />

geraucht, geplaudert und Backgammon<br />

oder Domino gespielt.<br />

Kamelmärkte in <strong>Ägypten</strong><br />

Der Besuch eines Kamelmarktes ist ein<br />

Erlebnis, insbesondere in Birqasch und Daraw.<br />

Manchmal ziehen Käufer und Verkäufer stundenlang<br />

alle Register, bis das Tier den Besitzer<br />

wechselt und der Kauf abgeschlossen wird.<br />

12<br />

12


HÖHEPUNKTE EINER ÄGYPTEN-RUNDREISE<br />

Kalabsha-Tempel, Nassersee<br />

Der Tempel von Kalabsha liegt auf einer Insel<br />

im Nassersee unweit des Assuan-Staudammes.<br />

Der Tempel, der dem nubischen Sonnengott<br />

Mandulis geweiht ist, wurde zwischen<br />

den Jahren 29 und 14 vor Christus erbaut.<br />

Wadi El Seboua, Nassersee<br />

Wadi El Seboua ist ein Ort am Westufer des<br />

Nassersees. Hier wurden die Tempel von Wadi<br />

El Seboua, Dakka und El-Maharraqa wieder<br />

errichtet, nachdem Sie vor den Fluten des Nassersees<br />

gerettet wurden.<br />

Amada-Tempel, Nassersee<br />

Dies ist ein ägyptischer Tempel des Neuen Reiches,<br />

der Amun-Re und Re-Harachte geweiht<br />

war und von Thutmosis III. erbaut wurde. In<br />

christlicher Zeit ist der Tempel zu einer Kirche<br />

umgebaut worden.<br />

Kasr Ibrim, Nassersee<br />

In der Stadtruine Kasr Ibrim wurden altägyptische<br />

Tempel, altkoptische Kirchen, christliche<br />

Friedhöfe sowie Bischofs- und Priestergräber<br />

aus der Zeit des römischen Generals<br />

Petronius gefunden.<br />

Abu Simbel-Tempelanlagen, Nassersee<br />

Eine der eindrücklichsten Tempelanlagen in<br />

ganz <strong>Ägypten</strong> steht in Abu Simbel. Schier unvorstellbar,<br />

wie die vier 22 Meter hohen Sitzkolosse<br />

und das Tempelinnere direkt aus dem<br />

Fels gemeisselt wurden.<br />

Bibliotheca Alexandrina in Alexandria<br />

Das futuristische Gebäude der Bibliothek, die<br />

2002 eröffnet wurde, ist mit Buchstaben aus<br />

nahezu allen Sprachen der Welt bedeckt und<br />

wiederspiegelt so den Anspruch, das Wissen<br />

der Welt zu beherbergen.<br />

Morsi Abu El Abbas Moschee in Alexandria<br />

Die eindrückliche Moschee aus dem Jahr 1775<br />

steht im Zentrum von Alexandria und gilt als<br />

die Schönste und Grösste ihrer Art in Alexandria.<br />

Sie beherbergt das Grab des gleichnamigen<br />

Sufis aus dem 13. Jahrhundert.<br />

Qaiet Bay Festung in Alexandria<br />

Die Festung wurde auf den Ruinen des Leuchtturms<br />

von Pharos, eines der sieben Weltwunder,<br />

erbaut. Von hier aus bietet sich ein<br />

traumhafter Blick auf das Meer und die Küstenstrasse<br />

von Alexandria.<br />

Katakomben in Alexandria<br />

Die Katakomben von Kom El Shokafa stammen<br />

aus dem 1. und 2. Jahrhundert nach Christus.<br />

Besonders spannend ist der interessante Stilmix<br />

zwischen altägyptischen, römischen und<br />

griechischen Elementen.<br />

13


NILFAHRTEN<br />

EINE NILKREUZFAHRT gehört wohl zu den eindrücklichsten<br />

Erlebnissen auf einer <strong>Ägypten</strong>reise.<br />

Angeboten werden Nilkreuzfahrten zwischen Luxor<br />

und Assuan (3-7 Nächte) oder zwischen Kairo<br />

und Assuan (14 Nächte). Während der Schifffahrt<br />

erleben Sie eine wunderschöne subtropische<br />

Landschaft voller Palmenhaine, exotischer Pflanzen<br />

und Blumen sowie Wüstenlandschaften und<br />

geniessen die absolute Ruhe während der Fahrt.<br />

Die Erstklass-Schiffe ziehen auf dem ruhigen<br />

Fluss an noch ursprünglichen Dörfern vorbei. Zudem<br />

kommen Sie in den Genuss, die Jahrtausende<br />

alten Tempelanlagen und Gräber zu besichtigen.<br />

Da Ihr „schwimmendes Hotel“ für Sie von Stadt<br />

zu Stadt fährt, entfällt das lästige Ein- und Auspacken<br />

des Reisekoffers. Amin Travel bietet in<br />

seinen Programmen mehr als 30 Schiffe der Fünfsterne-Kategorie<br />

namhafter Reedereien an.<br />

Alle Schiffe verfügen ausschliesslich über Aussenkabinen<br />

auf dem Haupt- oder Oberdeck. Die<br />

Kabinen sind mit Dusche und WC, Föhn, Telefon,<br />

Minibar, SAT-TV, Safe, Klimaanlage, Rauchmelder<br />

und Schwimmwesten ausgestattet. Einige wenige<br />

Schiffe der absoluten Luxusklasse haben einen<br />

kleinen Balkon. Alle bieten ein Restaurant, eine<br />

Bar, eine Boutique, eine Diskothek und ein grosses<br />

Sonnendeck mit Bar und einem Swimmingpool,<br />

der an heissen Tagen für Erfrischung sorgt. Die<br />

meisten Schiffe verfügen ausserdem über einen<br />

Billard- und einen Ping Pong-Tisch. Einige haben<br />

sogar ein kleines SPA mit Jacuzzi, Massagesalon<br />

und Fitnessraum an Bord. Tagsüber tätigen Sie je<br />

nach Programm die Besichtigungen entlang des<br />

Nils und geniessen die Ruhe auf dem Sonnendeck<br />

sowie den Ausblick auf die einmalige Landschaft<br />

des Nils. Abends können Sie an der Bar einen<br />

Drink nehmen oder auf dem Sonnendeck den Sternenhimmel<br />

über <strong>Ägypten</strong> bewundern.<br />

Gerne empfehlen wir Ihnen ein passendes Schiff,<br />

welches Ihren Ansprüchen entspricht und zu<br />

Ihrem Reiseprogramm passt.<br />

Während der Nilkreuzfahrt zwischen Luxor und<br />

Assuan besichtigen Sie folgende Höhepunkte:<br />

Luxor: Tal der Könige mit den Königsgräbern,<br />

Hatshepsut-Tempel, Memnon-Kolosse, Luxorund<br />

Karnak-Tempelanlagen<br />

Edfu: Horus-Tempel<br />

Kom Ombo: Tempel des Sobek und Haroeris<br />

Assuan: Nassersee-Staudamm, Granitsteinbruch<br />

mit Unvollendetem Obelisken, Philae-Tempel,<br />

fakultativer Ausflug nach Abu Simbel möglich<br />

Bei der langen Nilfahrt von Kairo nach Assuan in<br />

15 Tagen/14 Nächten besichtigen Sie noch viele<br />

weitere Tempel, Gräber und Pyramiden. Ein<br />

Detailprogramm finden Sie in diesem <strong>Katalog</strong> auf<br />

den Seiten 48-49.<br />

Programme mit Nilfahrten zwischen Luxor und<br />

Assuan finden Sie auf den Seiten 44–47 und auf<br />

Seite 51 dieses <strong>Katalog</strong>es.<br />

14


SEGELYACHT-FAHRTEN AUF DEM NIL<br />

MIT EINER SEGELYACHT lässt sich <strong>Ägypten</strong> wie<br />

in alten Zeiten bereisen. Zwischen 1920 und 1940<br />

entdeckten Sultane, Könige und viele Lords aus<br />

dem Britischen Königreich <strong>Ägypten</strong> und den Nil.<br />

Diese hatten ihre eigenen kleinen und feinen Privatyachten<br />

der Luxusklasse und bereisten den<br />

Nil mit ihrer Gesellschaft, um die unvergessliche<br />

Uferlandschaft zu geniessen. Die Passagiere dieser<br />

Schicht gaben sich nur mit dem Besten vom<br />

Besten zufrieden.<br />

Auch für Sie haben wir einige Nil-Segelyachten<br />

der Extraklasse ausgesucht: die sogenannten<br />

„Dahabeyas“ (arabisch für „die Goldigen“). Jedes<br />

dieser Schiffe bietet nur 4-8 stilvolle Kabinen für<br />

maximal 8-16 Passagiere. Die modernen Segelyachten<br />

sind auf nostalgische Art gebaut und mit<br />

viel Liebe zum Detail eingerichtet. Bau- und Einrichtungsstil<br />

der Dahabeyas orientieren sich an<br />

historischen Vorbildern – eine Mischung aus Elementen<br />

der Belle Epoque <strong>Ägypten</strong>s und eines vornehmen<br />

englischen Clubs.<br />

Die Frankfurter Allgemeine Zeitung hat über die<br />

Dahabeyas folgendes geschrieben: „Die Dahabeyas<br />

nehmen auf dem Nil Kurs gegen den Massentourismus.<br />

Mit ihnen kehrt die Intimität des<br />

früheren Reisens zurück. Die kleinen Dahabeyas<br />

umschiffen die grossen Touristenströme. Das<br />

hektische Tempo der Moderne wird gedrosselt<br />

und der Reisende findet zur Ruhe.“ Erleben Sie<br />

das Beste, was <strong>Ägypten</strong> zu bieten hat auf eine romantische<br />

und intime Art. Die Schiffe fahren gemächlich<br />

zwischen Luxor und Assuan. Die Fahrtdauer<br />

beträgt 7 Nächte/8 Tage.<br />

Alle Dahabeyas sind ähnlich gebaut. Jede Yacht<br />

besteht aus zwei Decks, darunter befindet sich ein<br />

Kabinendeck. Das Schiff verfügt ausschliesslich<br />

über Aussenkabinen, die stilvoll mit Bad/Dusche,<br />

WC, Föhn und Klimaanlage eingerichtet sind. Ein<br />

eleganter Salon/Speiseraum und ein traumhaftes<br />

Sonnendeck gehören zur Ausstattung. Das Sonnendeck<br />

bietet Liegestühle für Gäste, die sonnenbaden<br />

möchten, sowie einen orientalisch-elegant<br />

eingerichteten Lounge-Bereich, von dem aus<br />

man die einmalige Nillandschaft geniessen kann.<br />

Einige Schiffe verfügen über ein Jacuzzi auf dem<br />

Sonnendeck, welches für eine willkommene Erfrischung<br />

an heissen Tagen sorgt. Während der<br />

Fahrt werden die Segel gesetzt. Falls der Wind<br />

aussetzt, werden die Yachten mit einem Motorboot<br />

gezogen. An Bord werden ägyptische und internationale<br />

Speisen serviert. Inbegriffen sind jeweils<br />

drei Hauptmahlzeiten sowie einige Barbecues und<br />

Picknicks, die für die Gäste mitten in den ägyptischen<br />

Feldern unter Palmen organisiert werden.<br />

Die Dahabeyas haben ihre eigenen Anlegestellen<br />

auf verschiedenen Inseln weitab vom Massentourismus<br />

mitten im Nil. Jede Yacht hat ein Service-<br />

Motorboot, das die Gäste zum Festland und wieder<br />

zurück an Bord bringt.<br />

Programme mit Segelyacht-Fahrten zwischen<br />

Luxor und Assuan finden Sie auf den Seiten 41–43<br />

dieses <strong>Katalog</strong>es.<br />

15


NASSERSEE-FAHRTEN<br />

DER NASSERSEE ist ein künstlich angelegter<br />

Stausee, der durch den Bau des Assuan-Staudammes<br />

in der Zeit von 1960-1971 entstanden ist.<br />

Er bietet dem Besucher an seinen Ufern jede Menge<br />

Sehenswürdigkeiten. Der See ist etwa 500 Kilometer<br />

lang, seine Breite schwankt je nach Geländetopographie<br />

zwischen 5 und 35 Kilometern. Der Bau<br />

des grossen Staudammes bedrohte leider die Existenz<br />

von 23 Tempeln und Heiligtümern inklusive<br />

der Tempelanlagen von Abu Simbel von Ramses II.<br />

und seiner Gemahlin Nefertari. Einige davon kann<br />

man während einer Kreuzfahrt auf dem Nassersee<br />

besuchen. Geniessen Sie eine Kreuzfahrt weit<br />

ab des Massentourismus (es gibt nur sehr wenige<br />

Schiffe auf dem Nassersee), erleben Sie die wunderschöne<br />

Wüstenlandschaft und einmalige Sonnenuntergänge<br />

vom Sonnendeck Ihres Schiffes<br />

aus.<br />

kabinen, die alle mit Dusche/WC, Föhn, Telefon,<br />

Minibar, SAT-TV, Safe, Klimaanlage, Rauchmelder<br />

und Schwimmwesten ausgestattet sind. Die<br />

Schiffe bieten zudem ein Restaurant, eine Bar,<br />

eine Boutique, eine Diskothek und ein grosses<br />

Sonnendeck mit Bar und einem Swimmingpool,<br />

der an heissen Tagen für Erfrischung sorgt. Die<br />

meisten Schiffe verfügen ausserdem über einen<br />

Billard- und einen Ping Pong-Tisch. Einige haben<br />

sogar ein kleines SPA mit Jacuzzi, Massageraum<br />

und Fitnessraum an Bord. Tagsüber unternehmen<br />

Sie je nach Programm die Besichtigungen entlang<br />

des Nassersees und geniessen die Ruhe auf dem<br />

Sonnendeck sowie die einmalige Landschaft, die<br />

vorbeizieht. Abends können Sie an der Bar einen<br />

Drink geniessen oder auf dem Sonnendeck den<br />

1001-Nacht-Sternenhimmel über <strong>Ägypten</strong> bestaunen.<br />

Simbel in 3 Nächten/4 Tagen. Viele Gäste entscheiden<br />

sich aber auch für die einwöchige Variante,<br />

welche von Assuan nach Abu Simbel und wieder<br />

zurück nach Assuan führt (oder umgekehrt),<br />

um das Programm noch gemütlicher zu gestalten.<br />

Während der Nassersee-Kreuzfahrt besichtigen<br />

Sie folgende kulturellen Höhepunkte:<br />

Kalabsha: Kalabsha-Tempel, der dem Gott<br />

Mandulis geweiht ist<br />

Wadi El Seboua: Wadi-El-Seboua-Tempel, Dakka-<br />

Tempel, El-Maharraqa-Tempel<br />

Amada: Amun-Re-Tempel, Penut-Grab (Abgeordneter<br />

von Nubia)<br />

Kasr Ibrim: Kasr-Ibrim-Zitadelle sowie die Ruinen<br />

einer Kirche aus dem Mittelalter<br />

Abu Simbel: Tempel von Ramses II. und Hathor-<br />

Tempel der Königin Nefertari<br />

Alle Schiffe, die wir anbieten, sind Erstklass-<br />

Schiffe. Sie verfügen ausschliesslich über Aussen-<br />

Die Fahrt von Assuan nach Abu Simbel dauert<br />

4 Nächte/5 Tage. Assuan erreicht man von Abu<br />

Programme mit Nassersee-Fahrten finden Sie<br />

auf den Seiten 50-51 dieses <strong>Katalog</strong>es.<br />

16


SCHIFFSBESCHREIBUNGEN<br />

Wings-Flotte ooooo<br />

Nil, zwischen Luxor und Assuan<br />

Die Flotte der Wings-Nilschiffe besteht aus vier<br />

Booten der Fünfsterne-Kategorie. Die Schiffe<br />

verfügen über 52 bis 61 Aussenkabinen, die mit<br />

allen Annehmlichkeiten ausgestattet sind.<br />

Spring-Flotte ooooo<br />

Nil, zwischen Luxor und Assuan<br />

10 Schiffe und 2 Segelyachten fahren unter<br />

der Spring-Flotte. Meist verkehren die Boote<br />

zwischen Luxor und Assuan und somit bei den<br />

Hauptattraktionen aus der pharaonischen Zeit.<br />

Mövenpick-Flotte ooooo<br />

Nil, zwischen Luxor und Assuan<br />

6 Schiffe der Mövenpick-Flotte kreuzen auf<br />

dem Nil. Dazu zählen auch die Schiffe der absoluten<br />

Luxusklasse wie die S/S Misr mit nur<br />

24 Kabinen und Suiten oder die M/S Darakum.<br />

Dahabeya Merit ooooo<br />

Nil, zwischen Luxor und Assuan<br />

Diese Segelyacht verfügt über nur 8 Kabinen.<br />

Vom Sonnendeck mit Liegestühlen und Jacuzzi<br />

geniesst man eine prächtige Aussicht auf den<br />

Nil und die Landschaft.<br />

Mövenpick S/B Feddya ooooo<br />

Nil, zwischen Luxor und Assuan<br />

Zweifelsohne ist diese Dahabeya die luxuriöseste<br />

auf dem Nil. Die 4 Suiten sind mit allem<br />

erdenklichen Komfort ausgestattet. Auch ein<br />

eigener Butler ist eine Selbstverständlichkeit.<br />

Dahabeya Hadeel ooooo<br />

Nil, zwischen Luxor und Assuan<br />

Die stilvolle Segelyacht mit 8 Kabinen verkehrt<br />

in 7 Nächten/8 Tagen zwischen Luxor und<br />

Assuan. Es wird auch an Orten angehalten, wo<br />

die grossen Nilschiffe nicht anlegen können.<br />

Omar El Khayam ooooo<br />

Nassersee, zwischen Assuan und Abu Simbel<br />

Das Luxusschiff der Steigenberger-Gruppe mit<br />

80 Kabinen und Suiten ist das neuste (Baujahr<br />

2008) auf dem Nassersee und kreuzt zwischen<br />

Assuan und Abu Simbel.<br />

Mövenpick M/S Prince Abbas ooooo<br />

Nassersee, zwischen Assuan und Abu Simbel<br />

Dieses Schiff mit 65 Kabinen ist eines der besten<br />

auf dem Nassersee. Aufmerksames Personal,<br />

vorzüglicher Service und eine komfortable<br />

Einrichtung erwarten Sie hier.<br />

MEHR INFORMATIONEN ZU DEN SCHIFFEN<br />

Detailbeschriebe, Bildergalerien und eine<br />

grössere Auswahl an Schiffen finden Sie auf<br />

unserer Webseite unter www.amin-travel.ch<br />

oder im Reisebüro Ihres Vertrauens. Zudem<br />

bieten wir Ihnen gerne auch Schiffe an, die<br />

nicht im <strong>Katalog</strong> oder auf unserer Homepage<br />

präsentiert sind.<br />

Damit Sie von den besten Preisen profitieren,<br />

verzichten wir auf eine Preisliste. So können<br />

wir die tagesaktuellen Preise der Fluggesellschaften<br />

und Schiffe anbieten und mit dem<br />

aktuellen Wechselkurs kalkulieren. Fragen<br />

Sie uns nach einer unverbindlichen Offerte.<br />

17


KAIRO<br />

KAIRO ist die Hauptstadt <strong>Ägypten</strong>s und wird auch<br />

„Um El Donia“ genannt, was so viel wie „Mutter<br />

der Erde“ bedeutet. Die Stadt am Nil beherbergt<br />

heute zwischen 17 und 18 Millionen Einwohner<br />

und ist damit die grösste Stadt Afrikas und des<br />

Nahen Ostens. Kairo ist eine Metropole der Gegensätze,<br />

denn hier harmonieren Antik und Neu<br />

miteinander: Modernste Hotels und unzählige<br />

Wolkenkratzer am Nilufer neben historischen Moscheen<br />

und Kirchen, riesige Shoppingmalls neben<br />

bunten Bazaren, grüne Parkanlagen in der riesigen<br />

Betonwüste.<br />

Vor den Toren der Stadt befindet sich ihre Hauptattraktion:<br />

Die Pyramiden von Gizeh und die sagenumwobene<br />

Sphinx, die von ihrem Felsplateau aus<br />

über Kairo wacht. Ausserhalb der Stadt trifft man<br />

auf die Stufenpyramide des Djoser in Sakkara und<br />

die Ramses-Kolossalstatue in Memphis. Doch<br />

auch in der Stadt selbst gibt es viele Sehenswürdigkeiten,<br />

die man nicht missen sollte. Dazu zählt<br />

das Ägyptische Nationalmuseum mit seinen unzähligen<br />

Schätzen aus der Zeit der Pharaonen wie<br />

die weltbekannte goldene Totenmaske des Tutanchamun.<br />

In Altkairo treffen die drei Weltreligionen aufeinander.<br />

Hier besichtigt man die älteste Moschee<br />

Kairos, die in unmittelbarer Nähe zum koptischen<br />

Viertel mit seinen Kirchen und einer Synagoge<br />

steht. Im islamischen Viertel finden sich Jahrhunderte<br />

alte Moscheen, die wahre architektonische<br />

Meisterwerke sind. Von der Mohamed Ali Moschee<br />

aus geniesst man einen fantastischen Ausblick auf<br />

die Stadt und das Bazarviertel. Der Kahn El Khalili<br />

Bazar ist ein riesiges Geflecht aus Strassen und<br />

Gassen, wo man alles, was man für das tägliche<br />

Leben braucht und nicht braucht, erstehen kann.<br />

Geniessen Sie hier einen Tee oder eine Shisha<br />

(Wasserpfeife) in einem der traditionellen Kaffeehäuser<br />

und beobachten Sie dabei das Treiben in<br />

den Gassen.<br />

EMPFEHLUNG DES SPEZIALISTEN<br />

Ein ägyptisches Sprichwort sagt: Wer Kairo<br />

nicht gesehen hat, hat die Welt nicht gesehen!<br />

Schon nur wegen der Pyramiden von Gizeh<br />

gehört ein Besuch Kairos zu jeder <strong>Ägypten</strong>reise.<br />

Entsprechende Programme finden Sie<br />

ab Seite 41 in diesem <strong>Katalog</strong>. Wir empfehlen<br />

grundsätzlich drei Übernachtungen, um die<br />

wichtigsten Sehenswürdigkeiten während<br />

zwei Tagesausflügen zu erkunden. Je nach<br />

Interesse kann man diesen Aufenthalt aber<br />

auch verlängern oder verkürzen. Wir beraten<br />

Sie gerne und stellen die Ausflüge Ihren<br />

Wünschen entsprechend zusammen.<br />

Tipp: Wer sich der Hektik Kairos für einen<br />

Moment entziehen möchte, findet im zentral<br />

gelegenen Al-Azhar-Park eine Oase der Ruhe<br />

mit herrlicher Aussicht auf die Stadt.<br />

18


HOTELS IN KAIRO<br />

Cairo Marriott Hotel ooooo<br />

Stadtzentrum, Kairo<br />

Das Cairo Marriott & Omar Khayyam Casino<br />

Hotel liegt an der Nilpromenade auf der Insel<br />

Gezirah. Es besteht aus dem ehemaligen königlichen<br />

Palast sowie einem modernen Anbau.<br />

Kempinski Nile Hotel ooooo<br />

Stadtzentrum, Kairo<br />

Das Hotel im Zentrum von Kairo setzt neue<br />

Massstäbe in Sachen Komfort. Von den Zimmern<br />

aus bieten sich tolle Ausblicke auf die<br />

Metropole – ebenso vom Pool auf dem Dach.<br />

Mena House Hotel ooooo<br />

Pyramiden-Bezirk, Kairo<br />

Das Hotel mit seiner einzigartigen Lage direkt<br />

bei den Pyramiden zählt zu den traditionsreichsten<br />

Hotels der Welt. 1869 eröffnet, liegt<br />

es inmitten eines 40 Hektaren grossen Gartens.<br />

Fairmont Nile City ooooo<br />

Stadtzentrum, Kairo<br />

Direkt am Nil liegt dieses Hotel der Fairmont-<br />

Gruppe im Herzen Kairos. Das modern eingerichtete<br />

Hotel mit einem Art-Deco-Touch ist<br />

eine der besten Adressen in Kairo.<br />

Sofitel Cairo El Gezirah ooooo<br />

Stadtzentrum, Kairo<br />

Das Luxushotel Sofitel El Gezirah steht an<br />

bester Lage im Herzen von Kairo auf einer Insel<br />

direkt am Nil. Alle Zimmer und Suiten haben<br />

Panoramablick über den Nil oder Kairo.<br />

Le Méridien Pyramids oooo<br />

Pyramiden-Bezirk, Kairo<br />

Das Hotel am Stadtrand bietet einen einmaligen<br />

Blick auf die Pyramiden von Gizeh. Alle<br />

Zimmer blicken entweder auf die Pyramiden,<br />

den Pool oder den Garten mit Swimmingpool.<br />

Mövenpick Cairo Pyramids oooo<br />

Pyramiden-Bezirk, Kairo<br />

Das Erstklasshotel liegt in einem grosszügig<br />

angelegten Garten am Stadtrand von Kairo. Die<br />

Zimmer im neuen Anbau aus dem Jahr 2014<br />

bieten Sicht auf die Pyramiden von Gizeh.<br />

Le Riad Hotel de Charme oooo<br />

Bazar-Viertel, Kairo<br />

Dieses exklusive Hotel mit nur 17 Suiten<br />

liegt im Herzen der Altstadt Kairos. Von der<br />

Dachterrasse des Hotels blickt man über die<br />

Zitadelle und die fatimidische Stadtmauer.<br />

WEITERE INFORMATIONEN ZU DEN HOTELS<br />

Detailbeschriebe, Bildergalerien und eine<br />

grössere Auswahl an Hotels finden Sie auf<br />

unserer Webseite unter www.amin-travel.ch<br />

oder im Reisebüro Ihres Vertrauens. Zudem<br />

bieten wir Ihnen gerne auch Hotels an, die<br />

nicht im <strong>Katalog</strong> oder auf unserer Homepage<br />

präsentiert sind.<br />

Damit Sie von den besten Preisen profitieren,<br />

verzichten wir auf eine Preisliste. So können<br />

wir die tagesaktuellen Preise der Fluggesellschaften<br />

und Hotels anbieten und mit dem<br />

aktuellen Wechselkurs kalkulieren. Fragen<br />

Sie uns nach einer unverbindlichen Offerte.<br />

19


LUXOR<br />

LUXOR wird gerne als das grösste Open-Air-<br />

Museum der Welt bezeichnet. Dies zurecht: Die<br />

Stadt am Nil mit ca. 500‘000 Einwohnern beherbergt<br />

einige der bedeutendsten ägyptischen Kulturstätten<br />

und ist ein Anziehungspunkt für Kulturinteressierte<br />

aus der ganzen Welt. Luxor umfasst<br />

Teile des ehemaligen Theben, welche Hauptstadt<br />

des alten Oberägyptens und einstiger Mittelpunkt<br />

des Pharaonenreiches war. Seit 1979 gehört Theben<br />

zum UNESCO-Weltkulturerbe. Bei einem Besuch<br />

von Luxor und folgender Sehenswürdigkeiten<br />

können Sie die berühmtesten Zeugen der ägyptischen<br />

Geschichte bewundern:<br />

Am Ostufer des Nils liegen der Luxor-Tempel und<br />

die riesige Karnak-Tempelanlage, „Tempel aller<br />

Tempel“ genannt, welche sicher die Highlights<br />

eines jeden Luxor-Reisenden sind. Ebenso lohnt<br />

sich ein Besuch des Luxor-Museums, welches<br />

erlesene Stücke aus der pharaonischen Zeit sehr<br />

schön präsentiert. Der bunte, lebendige Bazar lädt<br />

zum Bummeln und Einkaufen ein. Der Tag lässt<br />

sich am besten an der Nilpromenade beim herrlichen<br />

Sonnenuntergang ausklingen.<br />

Mit der Fähre, einer Feluke (traditionelles Segelboot)<br />

oder über die Autobrücke erreicht man das<br />

Westufer des Nils, welches mit einer Fülle an<br />

Monumenten und Gräbern aufwartet. Das Tal der<br />

Könige, in dem unter anderem das berühmte Grab<br />

des Tutanchamun entdeckt wurde, sollten Sie sich<br />

nicht entgehen lassen. Das Tal der Königinnen<br />

und das Tal der Noblen, deren Gräber mit wunderschönen<br />

Wandmalereien verziert sind, haben<br />

während Jahrtausenden nichts von ihrer Schönheit<br />

eingebüsst und bieten zudem einen besonderen<br />

Reiz, da viele Touristen nur das Tal der Könige<br />

besuchen. In Deir El Bahari steht der einzigartige,<br />

terrassenförmige Tempel der Königin Hatshepsut.<br />

Der Tempel von Madinat Habu, das Ramsesseum<br />

und die gigantischen, 18 Meter hohen Memnon-<br />

Kolosse sind weitere sehenswerte Attraktionen,<br />

die man nicht missen sollte.<br />

TIPPS VOM SPEZIALISTEN<br />

Das Ostufer von Luxor bietet den Besuchern<br />

viele Unterkunftsmöglichkeiten in Mittel- und<br />

Erstklasshotels sowie viele Restaurants, Bars<br />

und Nachtclubs, die erst in den frühen Morgenstunden<br />

ihre Türen schliessen. Wer es ursprünglicher<br />

und ruhiger mag und gerne mit<br />

Einheimischen in Kontakt kommt, sollte sich<br />

für eine Unterkunft am Westufer des Nils<br />

entscheiden. Bis heute existieren nur wenige<br />

Hotels auf dieser Seite des Nils, wo es weitaus<br />

weniger touristisch zu und her geht.<br />

Wir empfehlen Ihnen, die Ausflüge zu den<br />

Sehenswürdigkeiten möglichst am frühen<br />

Morgen zu machen. So umgeht man die grosse<br />

Mittagshitze sowie die grössten Touristenströme,<br />

welche meist erst am späteren Vormittag<br />

zu den Besichtigungen aufbrechen.<br />

20


HOTELS IN LUXOR<br />

Maritim Kings Island Resort ooooo<br />

Ostufer, Luxor<br />

Das Maritim Jolie Ville Kings Island Resort liegt<br />

auf einer Insel im Nil inmitten eines üppigen<br />

Gartens, ca. 3 km von Luxor entfernt. Ein Paradies<br />

für alle, die Ruhe und Erholung suchen.<br />

Hilton Luxor Resort & SPA ooooo<br />

Ostufer, Luxor<br />

Das Hilton ist eine der besten Adressen in<br />

Luxor. An herrlicher Lage direkt am Nil lässt es<br />

sich prächtig entspannen oder die kulturellen<br />

Höhepunkte der Stadt erkunden.<br />

Sofitel Old Winter Palace ooooo<br />

Ostufer, Luxor<br />

Erleben Sie Geschichte und Luxus hautnah.<br />

Das traditionsreiche Hotel wurde 1886 inmitten<br />

eines tropischen Gartens erbaut und entführt<br />

Sie ins Zeitalter der Belle Epoque.<br />

Steigenberger Nile Palace ooooo<br />

Ostufer, Luxor<br />

Das Hotel liegt direkt am Ostufer des Nils, nur<br />

1.5 Kilometer vom berühmten Luxor-Tempel<br />

entfernt. Alle Zimmer verfügen über einen<br />

Balkon mit Garten-, Land- oder Nilsicht.<br />

Sofitel Pavillon Winter oooo<br />

Ostufer, Luxor<br />

Das Schwesterhotel des legendären Old Winter<br />

Palace teilt sich dieselbe prächtige Gartenanlage<br />

und den Pool, auf welche man auch von<br />

den 102 komfortablen Zimmern blickt.<br />

Al Moudira Hotel oooo<br />

Westufer, Luxor<br />

Dieses Bijou an idyllischer Lage auf der Westseite<br />

des Nils liegt inmitten eines Gartens.<br />

Einem arabischen Palast nachempfunden, versprüht<br />

das Haus orientalischen Charme.<br />

El Gezirah Hotel & Garden oooÈ<br />

Westufer, Luxor<br />

Die kleine, feine Hotelanlage mit nur 37 Zimmern<br />

und Appartements liegt am Westufer des<br />

Nils. Das ägyptisch-deutsche Besitzer-Ehepaar<br />

führt das Haus persönlich mit viel Liebe.<br />

El Nakhil Hotel ooo<br />

Westufer, Luxor<br />

Das kleine und einfache Hotel mit 17 Zimmern<br />

befindet sich am Westufer des Nils an ruhiger,<br />

touristisch fast unberührter Lage. Zwei Gärten<br />

bieten Platz zum Entspannen.<br />

WEITERE INFORMATIONEN ZU DEN HOTELS<br />

Detailbeschriebe, Bildergalerien und eine<br />

grössere Auswahl an Hotels finden Sie auf<br />

unserer Webseite unter www.amin-travel.ch<br />

oder im Reisebüro Ihres Vertrauens. Zudem<br />

bieten wir Ihnen gerne auch Hotels an, die<br />

nicht im <strong>Katalog</strong> oder auf unserer Homepage<br />

präsentiert sind.<br />

Damit Sie von den besten Preisen profitieren,<br />

verzichten wir auf eine Preisliste. So können<br />

wir die tagesaktuellen Preise der Fluggesellschaften<br />

und Hotels anbieten und mit dem<br />

aktuellen Wechselkurs kalkulieren. Fragen<br />

Sie uns nach einer unverbindlichen Offerte.<br />

21


ASSUAN / ABU SIMBEL / ALEXANDRIA<br />

ASSUAN<br />

Die Stadt am Nil zählt zu den schönsten, ruhigsten<br />

und saubersten Städten <strong>Ägypten</strong>s. Direkt an der<br />

Grenze zu Nubien spürt man die afrikanische<br />

Atmosphäre. Hier geht alles gemütlicher und<br />

ruhiger zu und her. Deswegen ist Assuan ein<br />

idealer Ort für Ruhesuchende. Setzen Sie sich auf<br />

eine Bank an der Nilpromenade und geniessen<br />

Sie die spektakulären Sonnenuntergänge sowie<br />

die wunderschöne Aussicht auf den Nil mit seinen<br />

ruhig vorbeiziehenden Segelbooten. Unbedingt<br />

sollten Sie eine Felukenfahrt mit einem traditionellen<br />

Segelboot unternehmen. Nur so entdecken<br />

Sie die vielen schönen, unbewohnten Inseln dieses<br />

Nilabschnitts. Sehenswert sind auch das Nubische<br />

Museum, die Elephantine Insel, der Unvollendete<br />

Obelisk, die Kitchener Insel mit dem Botanischen<br />

Garten mit seinen unzähligen exotischen Pflanzen,<br />

die Ruinen des Simeon-Klosters aus dem<br />

6. Jahrhundert, das Aga Khan-Mausoleum und der<br />

Assuan-Staudamm.<br />

ABU SIMBEL<br />

Eine der eindrücklichsten Tempelanlagen in<br />

ganz <strong>Ägypten</strong> steht in Abu Simbel. Schier unvorstellbar,<br />

wie die vier 22 Meter hohen Sitzkolosse<br />

und das Tempelinnere direkt aus dem<br />

Felsen gemeisselt wurden. Die Anlage besteht<br />

aus zwei Felsentempeln: Der grosse wurde<br />

zum Ruhm des Pharao Ramses II. errichtet<br />

und der kleine ist der Himmelsgöttin Hathor<br />

und Nefertari, der Gemahlin von Ramses II.,<br />

gewidmet. Zweimal im Jahr findet das „Sonnenwunder“<br />

statt: In einem bestimmten Zeitraum<br />

dringen die Sonnenstrahlen tief ins Tempelinnere<br />

vor und beleuchten das Allerheiligste, das<br />

aus 4 Statuen besteht. Die Tempelanlagen drohten<br />

durch den Bau des Assuan-Staudammes in<br />

den Fluten des Nassersees zu versinken. In den<br />

Jahren 1963-1968 wurden die Tempel in einer von<br />

der UNESCO durchgeführten Aktion in 1‘036 bis zu<br />

30 Tonnen schwere Blöcke zersägt und 180 Meter<br />

landeinwärts wieder aufgebaut.<br />

ALEXANDRIA<br />

Alexandria ist nach Kairo die zweitgrösste Stadt<br />

<strong>Ägypten</strong>s und liegt an der ägyptischen Mittelmeerküste.<br />

Man nennt Alexandria mit Recht „die<br />

Perle des Mittelmeeres”. Bis in die 50er-Jahre<br />

haben sich viele europäische Geschäftsleute in<br />

der Stadt niedergelassen, um die vielen Sehenswürdigkeiten,<br />

die kilometerlangen Sandstrände<br />

und das milde Klima zu geniessen. Nicht zuletzt<br />

deshalb herrscht in der Hafenstadt viel mehr ein<br />

mediterranes als arabisches Ambiente. Der Namensgeber<br />

der Stadt, Alexander der Grosse, liess<br />

Alexandria um 331 v. Chr. bauen. In der Blütezeit<br />

zwischen 300 v. Chr. und 395 n. Chr. war die Stadt<br />

am Mittelmeer ein wirtschaftliches, geistiges und<br />

politisches Zentrum der römisch-hellenischen<br />

Welt. Legendäre Bauwerke wie der Leuchtturm<br />

Pharos, der zu den Sieben Weltwundern zählt,<br />

oder die berühmte Bibliothek, die das gesamte<br />

Wissen der Menschheit umfasste, beweisen die<br />

Wichtigkeit der Stadt in der Antike.<br />

22


HOTELS IN ASSUAN / ABU SIMBEL / ALEXANDRIA<br />

Sofitel Legend Old Cataract ooooo<br />

Assuan<br />

Das in der Nubischen Wüste majestätisch auf<br />

rosa Granit am Nilufer erbaute Luxushotel bietet<br />

einen einmaligen Blick auf den Nil und wird<br />

Sie in jeder Hinsicht verwöhnen.<br />

Pyramisa Isis Island ooooÈ<br />

Assuan<br />

Das Hotel befindet sich an einzigartiger Lage<br />

auf der idyllischen Isis-Insel mit einem grossen,<br />

üppigen Garten. Die Zimmer bieten eine<br />

schöne Aussicht auf den Garten oder den Nil.<br />

Mövenpick Resort ooooo<br />

Assuan<br />

Das Erstklasshotel Mövenpick Elephantine<br />

Island Resort mit 226 Zimmern ist eine Oase<br />

auf der Elephantine-Insel mitten im Nil mit<br />

traumhaftem Ausblick und tadellosem Service.<br />

Bet El Kerem oo<br />

Assuan<br />

Das einfache nubische Gasthaus unter niederländischer<br />

Leitung mit nur 9 Zimmern befindet<br />

sich am Westufer des Nils in authentischer<br />

Atmosphäre, abseits des Touristenrummels.<br />

Seti Abu Simbel Lake Resort ooo<br />

Abu Simbel<br />

Direkt am Nassersee liegt dieses einfache<br />

Hotel (136 Zimmer). Der beste Ausgangspunkt<br />

um die Abu Simbel-Tempelanlagen beim Sonnenaufgang<br />

oder Sonnenuntergang zu erleben.<br />

Hilton Alexandria Corniche ooooo<br />

Alexandria<br />

An der Küstenstrasse von Alexandria liegt dieses<br />

luxuriöse Hotel. Nach einem Stadtrundgang<br />

wartet das Meer am privaten Hotelstrand<br />

oder der Pool mit Panoramasicht auf Sie!<br />

Steigenberger Cecil Hotel ooooo<br />

Alexandria<br />

Das Hotel mit Blick auf die Bucht liegt im Zentrum<br />

von Alexandria. Das 1929 erbaute Haus<br />

mit 89 Zimmern verbindet modernen Komfort<br />

mit dem Charme vergangener Zeiten.<br />

Helnan Palestine Hotel ooooo<br />

Alexandria<br />

Das Erstklasshotel mit eigenem Sandstrand<br />

liegt neben dem ehemaligen Königspalast<br />

Montazah in einem Park. Trotz ruhiger Lage<br />

erreicht man die Sehenswürdigkeiten schnell.<br />

WEITERE INFORMATIONEN ZU DEN HOTELS<br />

Detailbeschriebe, Bildergalerien und eine<br />

grössere Auswahl an Hotels finden Sie auf<br />

unserer Webseite unter www.amin-travel.ch<br />

oder im Reisebüro Ihres Vertrauens. Zudem<br />

bieten wir Ihnen gerne auch Hotels an, die<br />

nicht im <strong>Katalog</strong> oder auf unserer Homepage<br />

präsentiert sind.<br />

Damit Sie von den besten Preisen profitieren,<br />

verzichten wir auf eine Preisliste. So können<br />

wir die tagesaktuellen Preise der Fluggesellschaften<br />

und Hotels anbieten und mit dem<br />

aktuellen Wechselkurs kalkulieren. Fragen<br />

Sie uns nach einer unverbindlichen Offerte.<br />

23


DIE WESTLICHEN OASEN<br />

OASE SIWA<br />

Sie ist die westlichste Oase <strong>Ägypten</strong>s und liegt<br />

ca. 800 km von Kairo entfernt. Siwa ist Teil der<br />

Qattara-Senke und befindet sich durchschnittlich<br />

18 Meter unter dem Meeresspiegel. Gegen Süden<br />

wird sie durch das grosse Sandmeer begrenzt. Die<br />

Oase hat eine Länge von 80 km und eine Breite von<br />

2 bis 20 km. Siwa ist wegen der relativ schwierigen<br />

Erreichbarkeit noch die ursprünglichste aller<br />

Oasen. Die Mehrheit der Bevölkerung sind Berber<br />

und es wird der Berberdialekt Siwi gesprochen.<br />

Mit dem Eselskarren, dem „Taxi“ von Siwa, kann<br />

man die Oase erkunden. Besonders sehenswert<br />

ist die unbewohnte Stadt Shali. Der Tempel des<br />

Amun beherbergte das wichtigste Orakel, welches<br />

auch von Alexander dem Grossen besucht wurde.<br />

Der von Gräbern durchlöcherte Berg Gebel Al<br />

Mawta, der Berg Dakrur, von dem aus Sie eine<br />

herrliche Sicht auf Siwa haben, und das berühmte<br />

Bad der Kleopatra sind weitere Sehenswürdigkeiten,<br />

die man unbedingt besuchen sollte.<br />

OASE FAYOUM<br />

Die Halboase liegt in einer Senke rund 100 km<br />

südwestlich von Kairo. Fayoum ist keine echte<br />

Oase, da sie vom Nil gespeist wird und nicht von<br />

unterirdischen Quellen. Das Gebiet ist bekannt für<br />

sein ganzjährig mildes Klima und den fruchtbaren<br />

Boden. Hier werden Baumwolle, Gemüse und Obst<br />

aller Art angebaut. Wahrzeichen der Oase sind die<br />

bis zu 5 Meter hohen Wasserschöpfräder aus dem<br />

3. Jahrhundert, die zur Bewässerung der Felder<br />

dienen. Besonders lohnt sich ein Abstecher zur<br />

Pyramide von Meidoum, die durch ihre spezielle<br />

Form besticht. Etwa 2 Fahrstunden von Fayoum<br />

entfernt liegt das Wadi El Hitan, das Tal der Wale.<br />

Bewundern Sie die 40 Millionen Jahre alten, versteinerten<br />

Walknochen und Mangroven. Mindestens<br />

so spektakulär ist aber auch die Landschaft<br />

mit ihren atemberaubenden Steinformationen. Im<br />

Naturschutzgebiet Wadi El Rayan befindet sich der<br />

einzige Wasserfall <strong>Ägypten</strong>s mit einem See, auf<br />

dem man eine Bootsfahrt unternehmen kann.<br />

OASE BAHAREYA<br />

Die Oase Bahareya liegt 365 km südwestlich von<br />

Kairo und 140 km von der Weissen Wüste entfernt.<br />

Sie befindet sich in einer Senke, die etwa 2‘000 km 2<br />

umfasst. Die Oase ist von schwarzen Hügeln aus<br />

eisenhaltigem Quarz und Dolerit umgeben. Vom<br />

Berg Gebel Inglez mit den Ruinen einer Festung<br />

aus dem 1. Weltkrieg hat man eine wunderschöne<br />

Aussicht auf die ganze Oase. Ebenfalls sieht man<br />

die massiven Sanddünen, die einige der älteren<br />

Siedlungen zu verschlingen drohen. Bahareya ist<br />

bekannt für seine Mineralquellen. Die bekannteste<br />

ist Ain Al-Beshmo – eine Quelle aus römischer<br />

Zeit, aus der 30 Grad heisses Wasser sprudelt.<br />

International in die Schlagzeilen geriet Bahareya,<br />

als hunderte von Mumien im sogenannten „Tal<br />

der goldenen Mumien“ entdeckt wurden. Einige<br />

sehr schöne Exemplare sind im Ortsmuseum zu<br />

bewundern. Des Weiteren lohnt sich ein Besuch<br />

der mit altägyptischen Wandmalereien verzierten<br />

Gräber des Bannentiu und des Zed Amun ef Anch.<br />

24


WEISSE WÜSTE<br />

DIE WEISSE WÜSTE<br />

Das Naturwunder „Weisse Wüste“ ist seit 2002 ein<br />

Naturschutzgebiet. Sie liegt zwischen den Senken<br />

von Bahareya und Farafra. Für jeden Reisenden in<br />

der Westlichen Wüste ist ein Besuch der Weissen<br />

Wüste der absolute Höhepunkt. Von Bahareya aus<br />

durchquert man die schon surreal genug erscheinende<br />

Schwarze Wüste mit ihren unzähligen, mit<br />

schwarzem Dolorit bedeckten Hügeln. Danach<br />

passiert man die kleine Oase El Heiz und erreicht<br />

wenig später die total gegensätzliche Weisse Wüste.<br />

Die Landschaft mit Ihren fantastischen Kalksteinformationen<br />

ist schlichtweg einmalig: Besonders<br />

eindrucksvoll ist der Sonnenaufgang und<br />

Sonnenuntergang. Unwirklich scheinen dann die<br />

Umrisse der Kalksteinfelsen. Man erkennt in den<br />

Steinen Köpfe, Tiere oder Bäume – der Fantasie<br />

sind keine Grenzen gesetzt. Manchmal erinnert einen<br />

das Ganze auch an Schneefelder. Die weissen<br />

Felsen sind voll von versteinerten Meerestieren,<br />

was davon zeugt, dass sich hier vor Jahrmillionen<br />

ein Meer befand. Abgesehen von den pilzförmigen<br />

Steinen, bizarren Formationen und Kalksteinfeldern<br />

sind folgende Orte besonders sehenswert:<br />

El Agabat mit dem El Qabour (auch Meissel oder<br />

Gottes Finger genannt), einem imposanten weissen<br />

Kalksteinfelsen. El Agabat bildet die Abbruchkante,<br />

die ins Becken der Weissen Wüste führt.<br />

Die kleine Quelle Ain Serru, für uns eine Bilderbuchoase<br />

wie man es sich vorstellt: Ein paar Palmen,<br />

eine Wasserquelle aus römischer Zeit umgeben<br />

von Wüste. Hier ist auch eine Mumie unter freiem<br />

Himmel zu sehen – angeblich aus römischer Zeit.<br />

Ain Khadra, eine weitere Oase mitten in der Wüste<br />

mit einer kleinen Quelle, umgeben nur von Sand<br />

und Kalkstein.<br />

El Santa ist eine äusserst zähe, einsam stehende<br />

Akazie in der weiten Wüste.<br />

Das Weisse Haus ist ein gewaltiger weisser Felsen<br />

auf dem Weg zur Oase Farafra, den Sie unbedingt<br />

umwandern sollten. Mit etwas Glück findet man<br />

hier auch die seltene Sandrose – ein steinartiges,<br />

bizarres Kristallgebilde, das von der Form her an<br />

eine Blume erinnert. Wichtig: Steine aus dem Land<br />

ausführen ist verboten!<br />

ENTSTEHUNG DER WEISSEN WÜSTE<br />

Vor 80 Millionen Jahren, in der Kreidezeit,<br />

bildete die Weisse Wüste den Grund eines<br />

Meeres. Verendete Meerestiere wie Plankton,<br />

Muscheln, Ammoniten und Korallen sanken<br />

auf den Meeresgrund und bildeten nach und<br />

nach kalkhaltiges Sedimentgestein. Als das<br />

Gewässer austrocknete, erodierte das brüchige<br />

Gestein und Wind und Wetter formten<br />

im Laufe der Jahrmillionen die einzigartigen<br />

Gesteinsformationen.<br />

25


DIE WESTLICHEN OASEN<br />

OASE FARAFRA<br />

Die Oase Farafra, 560 km von Kairo, 40 km von<br />

der Weissen Wüste und 320 km von Dakhla entfernt,<br />

besteht aus einem einzigen Dorf und ist die<br />

kleinste Oase der Westlichen Wüste. Die Bewohner<br />

sind bekannt für ihre strenge Einhaltung der<br />

Traditionen. In der Schwefelquelle von Bir Setta,<br />

der bekanntesten Quelle der Oase, und der Quelle<br />

Bir Hamsa kann man ein Bad nehmen. Farafra<br />

dient als Ausgangspunkt für Tagesausflüge in die<br />

Weisse Wüste. Wie in den anderen Oasen auch,<br />

sind die Häuser blau getüncht, zum Schutz vor<br />

dem bösen Blick. Viele sind zusätzlich mit Landschaften,<br />

Tieren und Keramiken geschmückt.<br />

Dies ist das Werk des bekannten Künstlers Badr.<br />

Im Badr-Museum, das er selbst gebaut hat, können<br />

Sie seine Werke bewundern. Badr wird für Sie<br />

gerne persönlich eine Führung durch das Museum<br />

machen! Ein anderer Einheimischer, bekannt als<br />

„Mr. Socks“, verkauft schöne handgestrickte Socken,<br />

Handschuhe und Pullover aus Kamelhaar.<br />

OASE DAKHLA<br />

Die Oase Dakhla gilt als die schönste aller Oasen<br />

in der Westlichen Wüste. Die Berge aus rosafarbenem<br />

Stein im Hintergrund bilden eine eindrückliche<br />

Kulisse. Die Oase liegt rund 320 km von<br />

Farafra und 200 km von Kharga entfernt. Felder<br />

und Palmgärten trotzen den Sanddünen zwischen<br />

Kharga und Farafra. In der alten Hauptstadt Al<br />

Qasr wohnen nur noch 4 Familien, der Rest wirkt<br />

wie eine Geisterstadt, ist jedoch sehr eindrücklich<br />

zu besichtigen. Die Stadt ist ein Labyrinth aus engen<br />

Gassen, gesäumt von Lehmhäusern mit schön<br />

geschnitzten Türrahmen aus Holz. Auch nicht<br />

entgehen lassen sollte man sich den römischen<br />

Tempel Deir El-Hagar, das sogenannte „Kloster<br />

aus Stein“. Ebenso sehenswert sind die Gräber<br />

von Al Muzzawaqa, in denen bis heute unzählige<br />

Mumien liegen. In der Hauptstadt der Oase, Mut,<br />

sollte man eine Besichtigung der Altstadt nicht<br />

auslassen: Ähnlich wie in Al Qasr sind weite Teile<br />

der Stadt unbewohnt, jedoch teilweise verfallen.<br />

OASE KHARGA<br />

Die Oase Kharga (200 km von Dakhla und 300 km<br />

von Luxor entfernt) war ein bedeutender Siedlungsplatz<br />

der Christen. Die Nekropole Bagawat<br />

zählt zu den ältesten christlichen Friedhöfen der<br />

Welt. Sie besteht aus 263 Lehmziegelkapellen<br />

aus der Zeit des 3-6 Jh. n. Chr. Kharga umgibt ein<br />

grosses Festungssystem aus römischer Zeit. Einige<br />

der Forts wie Ain Umm ad-Dabadib oder Qasr<br />

al-Labacha kann man besichtigen. Unbedingt besichtigen<br />

sollte man auch den Hibis-Tempel. Der<br />

Bau des Tempels begann ca. 588 v. Chr., wurde<br />

aber erst ca. 522 n. Chr. unter dem Perserkönig<br />

Darius I. fertiggestellt. Er zählt somit zu den wenigen<br />

Monumenten mit persischem Einfluss in<br />

<strong>Ägypten</strong>. Fast gegenüber befinden sich auf einem<br />

Hügel die Überreste des Nadura-Tempels. Ein Besuch<br />

lohnt sich besonders bei Sonnenuntergang<br />

wegen der schönen Aussicht auf den nördlichen<br />

Teil der Oasen. Das Museum von Kharga zeigt einige<br />

sehr gut erhaltene Mumien und Masken.<br />

26


OASEN-HOTELS<br />

Adrère Amellal oooo<br />

Oase Siwa<br />

Die einmalige Ecolodge, geführt nach strengen<br />

Öko-Kriterien, liegt in einem kleinen Palmenhain.<br />

Es gibt keinen Strom, Licht spenden nur<br />

Kerzen oder Öllampen – Romantik garantiert!<br />

Ghaliet Ecolodge oooÈ<br />

Oase Siwa<br />

Im Zentrum dieser Ecolodge mit nur 12 Zimmern<br />

befindet sich ein Thermalpool, welcher<br />

mit frischem Quellwasser gespiesen wird.<br />

Ideales Hotel, um die Siwa-Oase zu entdecken.<br />

Helnan Auberge Fayoum ooo<br />

Oase Fayoum<br />

Dieses Hotel mit 200 Zimmern liegt direkt am<br />

Qaroun-See, der seit 1989 ein Naturschutzgebiet<br />

ist. Idealer Ausgangpunkt, um das Wadi<br />

El Hitan, das Tal der Wale, zu entdecken.<br />

Qasr El Bawity Ecolodge oooÈ<br />

Oase Bahareya<br />

Die Ecolodge mit eigener Thermal-Warmwasser-Quelle<br />

und 24 Zimmern liegt in einem Palmenhain<br />

im Zentrum des Hauptortes der Bahareya-Oase<br />

und ist im traditionellen Stil erbaut.<br />

International Hot Spring Hotel ooo<br />

Oase Bahareya<br />

Der Familienbetrieb bestehend aus Haupthaus<br />

und Bungalows (45 Zimmer) liegt im Hauptort<br />

der Oase. Den Mittelpunkt bildet eine Thermalquelle,<br />

umgeben von Bäumen und Palmen.<br />

Badawiya Hotel ooo<br />

Oase Farafra<br />

Das kleine Oasenhotel mit 31 grosszügigen<br />

Zimmern ist im nubischen Stil gebaut. Es liegt<br />

nur ca. 5 Gehminuten von Kasr El Farafra mit<br />

seinem kleinen Bazar entfernt.<br />

Desert Lodge oooÈ<br />

Oase Dakhla<br />

Die international prämierte Desert Lodge ist<br />

ein wahres Bijou. Ausschliesslich mit lokalen,<br />

natürlichen Materialien erbaut, liegt Sie auf<br />

einer Felsanhöhe mit Ausblick auf die Oase.<br />

Sol Y Mar Pioneers oooÈ<br />

Oase Kharga<br />

In der Oase Kharga gelegen, bietet dieses<br />

Hotel 102 Zimmer mit Balkon oder Terrasse,<br />

ein Restaurant, 2 Bars, ein orientalisches Café<br />

und einen Garten mit Swimmingpool.<br />

WEITERE INFORMATIONEN ZU DEN HOTELS<br />

Detailbeschriebe, Bildergalerien und eine<br />

grössere Auswahl an Hotels finden Sie auf<br />

unserer Webseite unter www.amin-travel.ch<br />

oder im Reisebüro Ihres Vertrauens. Zudem<br />

bieten wir Ihnen gerne auch Hotels an, die<br />

nicht im <strong>Katalog</strong> oder auf unserer Homepage<br />

präsentiert sind.<br />

Damit Sie von den besten Preisen profitieren,<br />

verzichten wir auf eine Preisliste. So können<br />

wir die tagesaktuellen Preise der Fluggesellschaften<br />

und Hotels anbieten und mit dem<br />

aktuellen Wechselkurs kalkulieren. Fragen<br />

Sie uns nach einer unverbindlichen Offerte.<br />

27


SHARM EL SHEIKH<br />

DER KÜSTENORT SHARM EL SHEIKH ist bereits<br />

auf einer spanischen Seekarte aus dem Jahr 1762<br />

verzeichnet. Jahrhundertelang veränderte sich<br />

hier kaum etwas. Ein kleines, verschlafenes Beduinen-<br />

und Fischerdörfchen – so präsentierte<br />

sich Sharm El Sheikh noch bis vor wenigen Jahrzehnten.<br />

Heute ist der Ort an der Südspitze der<br />

Sinai-Halbinsel am Golf von Aqaba ein Touristenmagnet<br />

und kaum wiederzuerkennen. Luxuriöse<br />

Hotelbauten und einladende Fussgängerzonen mit<br />

vielen Cafés, Restaurants und Ausgehmöglichkeiten<br />

prägen das Bild der heute auf über 35‘000<br />

Einwohner angewachsenen Stadt. Die hohen<br />

Berge des Sinai-Massivs im Hintergrund bilden<br />

eine eindrückliche Kulisse. Die ersten Touristen<br />

waren Taucher, die wegen der aussergewöhnlichen<br />

Unterwasserwelt hierher kamen, da diese<br />

damals noch praktisch unberührt war. Die einmaligen,<br />

farbenprächtigen Korallenriffe und der<br />

grosse Fischreichtum haben Sharm El Sheikh zu<br />

einem internationalen Topspot der Taucherszene<br />

gemacht. Aber auch Schnorchler kommen voll<br />

und ganz auf Ihre Kosten: ob direkt am Hausriff<br />

der Hotels oder im nahe gelegenen Nationalpark<br />

Ras Mohammed – ein unvergessliches Erlebnis<br />

ist garantiert. Das kristallklare Wasser und die<br />

langen Sandstrände ziehen heute insbesondere<br />

sonnenhungrige Badegäste an und somit hat sich<br />

Sharm El Sheikh zu einem der beliebtesten Touristenziele<br />

<strong>Ägypten</strong>s gemausert. Vom ursprünglichen<br />

Fischerdorf, welches an der Sharm El Maya<br />

Bucht liegt, ist nicht mehr viel zu sehen. Vielmehr<br />

hat sich die Naama Bucht als Zentrum etabliert.<br />

Hier findet man eine ansprechende Fussgängerpromenade,<br />

eine grosse Auswahl an Restaurants<br />

und Cafés sowie unzählige Einkaufsmöglichkeiten.<br />

Viele Hotels befinden sich jedoch auch ausserhalb<br />

der Naama-Bucht entlang der Küste in Richtung<br />

Dahab oder Ras Mohamed Nationalpark. Viele dieser<br />

Hotels bieten einen Shuttlebus-Service an die<br />

Naama Bucht an, damit auch ihre Gäste in den Genuss<br />

der Unterhaltungsmöglichkeiten kommen.<br />

BIBLISCHER SINAI<br />

Der Sinai blickt auf eine Jahrtausende alte<br />

Geschichte zurück. Am Fusse des Mosesberges<br />

steht das Katherinenkloster, welches<br />

besichtigt werden kann. Die Hauptattraktionen<br />

dieses eindrücklichen Baus sind die dreischiffige<br />

Basilika sowie der Brennende Dornbusch.<br />

Der Geschichte nach ist dies der Ort, wo sich<br />

Gott Moses offenbarte.<br />

Vom Kloster aus kann man in zwei bis drei<br />

Stunden auf den Mosesberg steigen, welcher<br />

auch den Moslems heilig ist. Hier soll Moses<br />

die 12 Gebote empfangen haben. Besonders<br />

stimmungsvoll sind Sonnenaufgang und Sonnenuntergang<br />

auf dem Mosesberg, von dem<br />

man einen einmaligen Rundumblick auf die<br />

Berge des Sinai geniesst und dabei das unglaubliche<br />

Schattenspiel der verschiedenen<br />

Rottöne bewundern kann.<br />

28


HOTELS IN SHARM EL SHEIKH<br />

Mövenpick Resort ooooo<br />

Sharm El Sheikh<br />

Das im orientalischen Stil gebaute Hotel mit<br />

vier Privatbuchten bietet eine spektakuläre<br />

Aussicht auf die Naama Bucht. Trotz ruhiger<br />

Lage erreicht man das Zentrum gut zu Fuss.<br />

Hyatt Regency ooooo<br />

Sharm El Sheikh<br />

Eine riesige Poolanlage mit Wasserfällen über<br />

mehrere Ebenen bildet das Herzstück dieses<br />

Luxushotels, welches zu den besten Adressen<br />

in Sharm El Sheikh zählt.<br />

Baron Resort ooooo<br />

Sharm El Sheikh<br />

Wunderschön und ruhig gelegen, direkt am 600<br />

Meter langen Sandstrand der Bucht von Ras<br />

Nasrani, garantiert dieses Hotel entspannte<br />

Ferien am Roten Meer.<br />

Maritim Golf Resort ooooo<br />

Sharm El Sheikh<br />

Das Hotel mit Golfplatz liegt zwischen Sharks<br />

Bay und Sheikh Coast an einer Korallenküste<br />

mit terrassenförmig angelegtem Sandstrand<br />

sowie einem Kieselstrand (25 m tiefer gelegen).<br />

Iberotel Palace ooooo<br />

Sharm El Sheikh<br />

Die beliebte All Inclusive-Anlage mit eigenem<br />

Sandstrand liegt an der Sharm El Maya Bucht<br />

gegenüber des alten Dorfzentrums. Jugendliche<br />

ab 16 Jahren sind willkommen.<br />

Stella Di Mare Beach Hotel ooooo<br />

Sharm El Sheikh<br />

An der Südspitze der Naama Bay thront auf<br />

einem Plateau dieses 2009 eröffnete Hotel.<br />

Trotz ruhiger Lage erreicht man das Zentrum<br />

der Naama Bucht mit dem Shuttlebus in Kürze.<br />

Hilton Fayrouz Resort oooo<br />

Sharm El Sheikh<br />

Die zentrale Lage und der längste private<br />

Strandabschnitt der Naama Bucht machen<br />

dieses Hotel mit grosszügiger Gartenanlage zu<br />

einem der beliebtesten in Sharm El Sheikh.<br />

Maritim Resort & Casino ooooÈ<br />

Sharm El Sheikh<br />

Das Maritim Jolie Ville Resort & Casino befindet<br />

sich an der Strandpromenade der feinsandigen<br />

Naama Bucht, mitten im lebhaften Zentrum<br />

des Badeortes Sharm El Sheikh.<br />

WEITERE INFORMATIONEN ZU DEN HOTELS<br />

Detailbeschriebe, Bildergalerien und eine<br />

grössere Auswahl an Hotels finden Sie auf<br />

unserer Webseite unter www.amin-travel.ch<br />

oder im Reisebüro Ihres Vertrauens. Zudem<br />

bieten wir Ihnen gerne auch Hotels an, die<br />

nicht im <strong>Katalog</strong> oder auf unserer Homepage<br />

präsentiert sind.<br />

Damit Sie von den besten Preisen profitieren,<br />

verzichten wir auf eine Preisliste. So können<br />

wir die tagesaktuellen Preise der Fluggesellschaften<br />

und Hotels anbieten und mit dem<br />

aktuellen Wechselkurs kalkulieren. Fragen<br />

Sie uns nach einer unverbindlichen Offerte.<br />

29


DAHAB / NUWEIBA / AIN SOKHNA<br />

DAHAB<br />

Das Wort “Dahab” bedeutet auf Arabisch “Gold”.<br />

Man muss es erleben: Die unglaubliche Farbenpracht<br />

der Wüste und die schroff abfallenden Berge,<br />

die faszinierende Unterwasserwelt, die Kenner<br />

für die interessanteste im Sinai halten! Berühmte<br />

Tauchplätze wie The Canyon, The Blue Hole, Ras<br />

Abu Galuum, Lighthouse, El Garden und Southern<br />

Oasis sind von hier aus schnell erreichbar. Zudem<br />

ist Dahab ein Kite- und Windsurfrevier der<br />

Spitzenklasse. Die gemütlichen Restaurants, die<br />

im Stadtzentrum der Küste entlang liegen, bieten<br />

Meeresspezialitäten an. Sie können hier aber auch<br />

auf ganz ägyptische Art einen Tee und eine Wasserpfeife,<br />

eine sogenannte „Shisha“, geniessen.<br />

Ausserdem ist Dahab der ideale Ausgangspunkt<br />

für einen Besuch des Katharinenklosters und des<br />

Mosesbergs. Dahab liegt ca. 90 Kilometer nördlich<br />

von Sharm El Sheikh und ca. 70 Kilometer südlich<br />

von Nuweiba. Die Transferzeit von Sharm El<br />

Sheikh beträgt ca. 1 Stunde.<br />

NUWEIBA<br />

Nuweiba ist ein kleines, gemütliches Städtchen,<br />

welches ca. 195 Kilometer bzw. 2.5 Fahrstunden<br />

nördlich von Sharm El Sheikh liegt. Es bietet<br />

wunderschöne Sandstrände, die noch nicht von<br />

Touristenmassen belagert werden. Ein spektakuläres<br />

Panorama bildet die Wüste mit der faszinierenden<br />

Berglandschaft im Hintergrund und der<br />

rotbraunen Gebirgskette Saudi-Arabiens auf der<br />

anderen Seite des Meeres, welche zum Greifen<br />

nahe scheint. In Nuweiba ist man weit weg von der<br />

gewohnten Zivilisation und Hektik – ideal für einen<br />

Erholungsurlaub. Hier geht es noch ruhig und gemächlich<br />

zu und her und man kann in einem der<br />

Restaurants am Meer, die im Beduinenstil eingerichtet<br />

sind, eine traditionelle ägyptische Mahlzeit<br />

geniessen. Auch Taucher und Schnorchler kommen<br />

hier voll auf ihre Kosten. Denn anhand der<br />

Riffe und der intakten Unterwasserwelt merkt<br />

man, dass diese Gegend von Besuchern noch fast<br />

unberührt ist.<br />

AIN SOKHNA<br />

Ain El Sokhna (arabisch “Heisse Quelle”) ist ein<br />

Gebiet, das rund 90 Fahrminuten von Kairo entfernt<br />

am Roten Meer liegt. Geniessen Sie hier die<br />

ruhige Atmosphäre abseits der internationalen<br />

Touristenströme. Ferien machen hier meist nur<br />

die Einheimischen – ausländische Touristen sucht<br />

man meist vergebens. Ganz in der Nähe liegen die<br />

berühmten, völlig abgelegenen Klöster St. Paulus<br />

und St. Antonius, die man besuchen kann. Sie<br />

stammen aus dem 5. bzw. 6. Jahrhundert und waren<br />

bis vor kurzem nur per Seilzug über die hohen<br />

Mauern erreichbar. Erst in jüngerer Zeit hat man<br />

einen Eingang in die Mauern gebrochen. Ein Ausflug<br />

lohnt sich auch in die Stadt Suez (ca. 50 km<br />

nördlich von Ain Sokhna). Erleben Sie hautnah, wie<br />

die grossen Frachtschiffe den Suez-Kanal passieren.<br />

Nicht zuletzt können Sie einen Ausflug nach<br />

Kairo unternehmen, um z.B. die Pyramiden von<br />

Gizeh oder das Nationalmuseum mit den Schätzen<br />

des Tutanchamun zu besichtigen.<br />

30


HOTELS IN DAHAB / NUWEIBA / AIN SOKHNA<br />

Swiss Inn Resort oooo<br />

Dahab<br />

Direkt am eigenen Sandstrand befindet sich<br />

diese beliebte Ferienanlage mit 150 Zimmern<br />

(alle mit Garten- oder Meersicht), ca. 3 km vom<br />

Beduinendorf Dahab entfernt.<br />

JAZ Dahabeya oooo<br />

Dahab<br />

Direkt an der Meeresfront an einer natürlichen<br />

Lagune des Roten Meeres liegt dieses Hotel<br />

mit eigenem Sandstrand und 144 Zimmern mit<br />

Blick auf die Berge, den Garten oder das Meer.<br />

Le Méridien Resort ooooo<br />

Dahab<br />

Mit Blick auf den Golf von Aqaba und an<br />

direkter Meerlage gehört das Le Méridien Resort<br />

zu den besten Hotels in Dahab. 182 Zimmer<br />

bieten seitliche oder frontale Meersicht.<br />

INMO Divers Home ooÈ<br />

Dahab<br />

Das vom Besitzerpaar geführte Taucherhotel<br />

im Zentrum von Dahab mit eigenem, 100 m<br />

langen Strand mit Hausriff ist ideal für Gäste,<br />

die unbeschwerte Ferien geniessen möchten.<br />

Christina Hotels ooo<br />

Dahab<br />

Die charmanten Christina Hotels verfügen über<br />

40 Zimmer und werden vom schweizerischägyptischen<br />

Ehepaar mit viel Gastfreundschaft<br />

und Liebe zum Detail geführt.<br />

Blue Beach Club ooÈ<br />

Dahab<br />

Dieses kleine, familiäre Hotel mit nur 40 Zimmern,<br />

Familienzimmern und Appartements<br />

liegt am eigenen Strand im lebendigen Dorfzentrum<br />

Dahabs.<br />

Swisscare Resort Hotel ooo<br />

Nuweiba<br />

48 grosszügige Wohneinheiten (80 m 2 ) bietet<br />

dieses familiäre Hotel mit eigenem Sandstrand.<br />

Die hilfsbereite Besitzerfamilie kümmert<br />

sich persönlich um das Wohl der Gäste.<br />

Mövenpick El Sokhna Resort ooooÈ<br />

Ain Sokhna<br />

Nur 90 Fahrminuten von Kairo entfernt und<br />

direkt am Meer liegt dieses Hotel. Ein Geheimtipp<br />

für Gäste, die den Massentourismus meiden<br />

oder die Kulturferien verlängern möchten.<br />

WEITERE INFORMATIONEN ZU DEN HOTELS<br />

Detailbeschriebe, Bildergalerien und eine<br />

grössere Auswahl an Hotels finden Sie auf<br />

unserer Webseite unter www.amin-travel.ch<br />

oder im Reisebüro Ihres Vertrauens. Zudem<br />

bieten wir Ihnen gerne auch Hotels an, die<br />

nicht im <strong>Katalog</strong> oder auf unserer Homepage<br />

präsentiert sind.<br />

Damit Sie von den besten Preisen profitieren,<br />

verzichten wir auf eine Preisliste. So können<br />

wir die tagesaktuellen Preise der Fluggesellschaften<br />

und Hotels anbieten und mit dem<br />

aktuellen Wechselkurs kalkulieren. Fragen<br />

Sie uns nach einer unverbindlichen Offerte.<br />

31


EL GOUNA<br />

DIE STADT EL GOUNA mit ihren 10’000 Einwohnern<br />

erstreckt sich über ein mehrere Kilometer<br />

langes Küstengebiet und umfasst viele kleine Inseln<br />

und Lagunen. 25 km nördlich von Hurghada<br />

liegt die auf dem Reisbrett geplante und aus dem<br />

Wüstensand erbaute Stadt. Der Besitzer Samih<br />

Sawiris, welcher durch sein Grossprojekt in Andermatt<br />

auch in der Schweiz bekannt ist, hat eine<br />

wahre Oase aus dem Nichts erschaffen: eine Vielzahl<br />

qualitativ hochwertiger Unterkünfte im Dreibis<br />

Fünfsterne-Bereich, verschlungene Wasserkanäle<br />

und Badelagunen sowie das im nubischen<br />

Stil gehaltene Ortszentrum Kafr El Gouna. Letzteres<br />

zeichnet sich durch seine reizvollen Innenhöfe,<br />

Restaurants, kleinen Boutiquen und gepflasterten<br />

Strässchen aus und vermittelt eine bezaubernde,<br />

morgenländische Stimmung. An der modernen<br />

Abu Tig Marina treffen sich nicht nur die Seetüchtigen:<br />

die schöne Promenade am Hafen lädt zum<br />

Flanieren ein und gemütliche Restaurants und<br />

Bars bieten den Gästen von orientalischen bis zu<br />

italienischen Spezialitäten alles an, was das kulinarische<br />

Herz begehrt. Auch für Sportbegeisterte<br />

bietet El Gouna einiges. So ist die Lagunenstadt<br />

ein wahres Mekka für Kitesurfer – ob Anfänger<br />

oder Profi, dieser Spot begeistert jeden. Durch den<br />

noch gänzlich unbebauten Kitestrand mit mehreren<br />

hervorragenden Kitestationen bläst der Wind<br />

konstant und ohne Verwirbelungen. Der 18-Loch/<br />

Par 72-Golfplatz, umgeben von Lagunen, lässt das<br />

Herz jedes Golffans höher schlagen. Ausserdem<br />

verfügt das Städtchen über einige Tauchbasen und<br />

ein grosses Ausflugsangebot. Hier kommt garantiert<br />

jeder auf seine Kosten!<br />

BELIEBT: DINE AROUND<br />

Bei Buchung von Halbpension oder All Inclusive<br />

haben Sie die Möglichkeit, Ihr Abendessen in<br />

anderen Hotels und Restaurants, die am Dine-<br />

Around-Programm teilnehmen, einzunehmen.<br />

Bitte erkundigen Sie sich bei uns oder an der Rezeption<br />

Ihres Hotels über weitere Details.<br />

SAMIH SAWIRIS – EIN PORTRAIT<br />

Der auch in der Schweiz durch sein Bauvorhaben<br />

in Andermatt bekannte Milliardär<br />

Samih Sawiris macht immer wieder Schlagzeilen<br />

mit neuen, futuristischen Visionen.<br />

Doch El Gouna ist sicher das Vorzeigeprojekt<br />

des Ägypters, der aus einer wohlhabenden<br />

koptischen Familie stammt. Der 1957 geborene<br />

Sawiris, der übrigens perfekt Deutsch<br />

spricht, verfolgt weitere Projekte in <strong>Ägypten</strong><br />

wie in der Touristenstadt Taba Heights im<br />

Nordsinai oder Haram City, eine Siedlung<br />

bei Kairo mit 50‘000 Wohnungen für einkommensschwache<br />

Landsleute. Doch auch auf<br />

der Arabischen Halbinsel in Ras Al Khaima<br />

und im Oman sowie in Montenegro arbeitet<br />

der erfolgreiche Geschäftsmann an touristischen<br />

Projekten, die teilweise schon eröffnet<br />

haben oder noch im Bau sind.<br />

32


HOTELS IN EL GOUNA<br />

Sheraton Miramar Resort ooooo<br />

El Gouna<br />

Die Anlage erstreckt sich über neun von<br />

Lagunen umgebene Inseln und beeindruckt mit<br />

ihrer Mischung aus arabischen und ägyptischnubischen<br />

Stilelementen.<br />

Steigenberger Golf Resort ooooo<br />

El Gouna<br />

Das exklusive Golfhotel mit modern-nubischer<br />

Architektur liegt an exponierter Lage auf einer<br />

Insel und ist umgeben von Golf-Greens und<br />

malerischen Lagunen.<br />

Mövenpick Resort & SPA ooooo<br />

El Gouna<br />

Das beliebteste Resort El Gounas liegt auf einer<br />

Landzunge am eigenen Sandstrand, umgeben<br />

von Lagunen. Die grosse Anlage mit üppigen<br />

Gärten garantiert höchste Ferienfreuden.<br />

Three Corners Ocean View oooo<br />

El Gouna<br />

Am Ende der Abu Tig Marina befindet sich dieses<br />

Hotel mit 234 Zimmern mit Blick auf den<br />

Garten oder das Meer. Viele Restaurants, Bars<br />

und Läden sind gemütlich zu Fuss erreichbar.<br />

Fanadir Hotel oooo<br />

El Gouna<br />

Dieses Hotel mit 54 Zimmern, die um den Pool<br />

angelegt sind, liegt im neuen Teil der Marina<br />

und eignet sich für Ruhesuchende, da Gäste<br />

unter 16 Jahren nicht zugelassen sind.<br />

Sultan Bey Hotel oooo<br />

El Gouna<br />

Das im orientalischen Stil gebaute Hotel Sultan<br />

Bey mit seinen 115 Zimmern ist eine friedvolle<br />

Oase und liegt am Rande von Kafr El Gouna,<br />

dem Ortszentrum, umgeben von Lagunen.<br />

Dawar El Omda oooo<br />

El Gouna<br />

Direkt beim Zentrum Kafr El Gouna an einer<br />

Lagune mit privatem Strand liegt dieses Hotel.<br />

Baden kann man auch im Pool oder am Zeytouna-<br />

Beach (per Shuttleboot erreichbar).<br />

Captain‘s Inn oooÈ<br />

El Gouna<br />

Das familiäre Hotel liegt an der Abu Tig Marina<br />

und ist besonders in der Kitesurfer-Szene<br />

beliebt, da mehrere Kite-Stationen in 15 Gehminuten<br />

bzw. 3 Fahrminuten erreichbar sind.<br />

WEITERE INFORMATIONEN ZU DEN HOTELS<br />

Detailbeschriebe, Bildergalerien und eine<br />

grössere Auswahl an Hotels finden Sie auf<br />

unserer Webseite unter www.amin-travel.ch<br />

oder im Reisebüro Ihres Vertrauens. Zudem<br />

bieten wir Ihnen gerne auch Hotels an, die<br />

nicht im <strong>Katalog</strong> oder auf unserer Homepage<br />

präsentiert sind.<br />

Damit Sie von den besten Preisen profitieren,<br />

verzichten wir auf eine Preisliste. So können<br />

wir die tagesaktuellen Preise der Fluggesellschaften<br />

und Hotels anbieten und mit dem<br />

aktuellen Wechselkurs kalkulieren. Fragen<br />

Sie uns nach einer unverbindlichen Offerte.<br />

33


HURGHADA / SAHL HASHEESH<br />

HURGHADA<br />

In den 1970er Jahren war das Sheraton das erste<br />

Luxushotel, welches im damaligen Fischerdorf<br />

Hurghada eröffnet wurde. Danach setzte ein<br />

wahrer Bauboom ein und Hurghada entwickelte<br />

sich bis heute zur grössten Stadt am Roten Meer.<br />

Die kilometerlangen Sandstrände, das kristallklare<br />

Wasser und die pittoresken Berge im Hintergrund<br />

ziehen Badegäste und Wassersportler aus<br />

aller Welt an. Weit über die Landesgrenzen hinaus<br />

bekannte Tauchspots wie Giftun Island, Abu Ramada,<br />

Carless-Reef, Shedwan Island und Umm<br />

Gammar befinden sich in der Umgebung. Hurghada<br />

bietet in den Vierteln El Dahar und El Sekalla<br />

unzählige Restaurants, Bars und Diskotheken.<br />

Wer Abwechslung zum Strand sucht, kann auf<br />

einer Jeepsafari die Wüste erkunden. Wer mehr<br />

von der Kultur <strong>Ägypten</strong>s sehen will, dem empfehlen<br />

wir eine Kombination mit Luxor, wo man viele<br />

Tempelanlagen bewundern kann, oder mit Kairo,<br />

wo die Pyramiden von Gizeh stehen.<br />

SAHL HASHEESH<br />

Sahl Hasheesh ist eine Bucht, die sich über eine<br />

Fläche von 4’100 Hektaren direkt am Roten Meer<br />

erstreckt. Sie ist rund 20 km vom Zielflughafen<br />

Hurghada entfernt und somit in etwa 25 Fahrminuten<br />

erreichbar. An der 12 km langen Bucht<br />

mit ihren traumhaften Sandstränden wird ein<br />

neuer „Hot Spot“ der Superlative geschaffen.<br />

Hochkarätige Hotels, luxuriöse Appartements,<br />

eine neue „Altstadt“ mit dem Flair aus 1001 Nacht,<br />

eine Fussgängerpromenade, Restaurants, Bars,<br />

Bazare, Golfplätze und ein Kinokomplex sowie<br />

eine Marina vervollständigen dieses Projekt. Die<br />

Bucht verwöhnt die Besucher mit feinsandigen<br />

Stränden und prachtvollen Korallenriffen – ein Paradies<br />

für Badegäste, Schnorchler und Taucher.<br />

Legendäre Tauchplätze wie Giftun Island, Abu<br />

Ramada, Carless-Reef, Shedwan-Island und Um-<br />

Gammar sind nach kurzer Bootsfahrt erreichbar.<br />

Wer eine qualitativ hochwärtige Hotellerie schätzt,<br />

ist hier am richtigen Ort.<br />

TIPP VOM SPEZIALISTEN<br />

Wieso nicht die eindrücklichen Tempelanlagen<br />

in Luxor oder die Pyramiden von Gizeh<br />

besuchen, wenn man schon in <strong>Ägypten</strong> weilt?<br />

Dies denken sich viele und buchen vor Ort einen<br />

Tagesausflug in die genannten Städte. Wir<br />

empfehlen jedoch dringend, 1-2 Übernachtungen<br />

in Luxor oder Kairo einzulegen, damit<br />

das Programm nicht zu stressig ist. Ansonsten<br />

verbringen Sie mehr Zeit im Bus beim Fahren<br />

als bei den Sehenswürdigkeiten.<br />

Gerne organisieren wir für Sie die von Ihnen<br />

gewünschten Ausflüge im Voraus, damit Sie<br />

vor Ort die Ferien geniessen können und nicht<br />

unnötig viel Zeit für die Organisation und bei<br />

langen Überlandfahrten verschwenden.<br />

Beispielprogramme für sinnvolle Kombinationen<br />

stellen wir Ihnen auf den Seiten 46 &<br />

53 dieses <strong>Katalog</strong>es vor.<br />

34


HOTELS IN HURGHADA / SAHL HASHEESH<br />

Steigenberger Al Dau Beach ooooo<br />

Hurghada<br />

Die Anlage am 400 m langen Sandstrand bietet<br />

Luxus für jeden Geschmack. In der weitläufigen<br />

Poollandschaft kommen Wasserratten und<br />

Sonnenanbeter ganz auf ihre Kosten.<br />

Marriott Beach Resort ooooo<br />

Hurghada<br />

Die Anlage mit 297 Zimmern liegt am eigenen<br />

Sandstrand und bietet u.a. zwei Pools und eine<br />

vorgelagerte Insel, von welcher man eine herrliche<br />

Aussicht auf das Meer geniesst.<br />

Sunrise Select Crystal Bay ooooo<br />

Hurghada<br />

Direkt am flachabfallenden privaten Sandstrand<br />

mit Badelagune liegt diese beliebte All<br />

Inclusive-Hotelanlage mit 364 Zimmer und Suiten,<br />

die sich auf 2-3-stöckige Gebäude verteilen.<br />

Premier Le Reve Hotel & SPA ooooo<br />

Sahl Hasheesh<br />

Das beliebte Adults-Only-Hotel (Kinder ab 16<br />

Jahren) mit mehreren Swimmingpools liegt,<br />

nur durch die Fussgängerpromenade getrennt ,<br />

am Sandstrand von Sahl Hasheesh.<br />

Premier Romance Hotel ooooo<br />

Sahl Hasheesh<br />

Nur 82 Zimmer bietet das Premier Romance<br />

Boutique Hotel (Kinder ab 16 Jahren), welches<br />

nur durch die Promenade getrennt vom Meer<br />

liegt. Das Motto lautet: Klasse statt Masse!<br />

The Oberoi ooooo<br />

Sahl Hasheesh<br />

In einer 48 ha grossen Gartenanlage verteilen<br />

sich die 102 Suiten dieses exklusiven Luxushotels<br />

mit eigenem Sandstrand. Ein Geheimtipp<br />

für ruhige Ferien in einem fantastischen Hotel.<br />

Old Palace Resort ooooo<br />

Sahl Hasheesh<br />

Die palastartige Hotelanlage mit 292 Zimmern<br />

(wahlweise mit Meersicht) und Pool liegt direkt<br />

an der Promenade von Sahl Hasheesh am eigenen<br />

Sandstrand.<br />

Baron Palace ooooo<br />

Sahl Hasheesh<br />

Wie es der Name bereits andeutet, beinhaltet<br />

dieses Hotel Elemente eines Arabischen Palasts.<br />

Traumhaft ist auch der 600 Meter lange<br />

Sandstrand an der Bucht von Sahl Hasheesh.<br />

WEITERE INFORMATIONEN ZU DEN HOTELS<br />

Detailbeschriebe, Bildergalerien und eine<br />

grössere Auswahl an Hotels finden Sie auf<br />

unserer Webseite unter www.amin-travel.ch<br />

oder im Reisebüro Ihres Vertrauens. Zudem<br />

bieten wir Ihnen gerne auch Hotels an, die<br />

nicht im <strong>Katalog</strong> oder auf unserer Homepage<br />

präsentiert sind.<br />

Damit Sie von den besten Preisen profitieren,<br />

verzichten wir auf eine Preisliste. So können<br />

wir die tagesaktuellen Preise der Fluggesellschaften<br />

und Hotels anbieten und mit dem<br />

aktuellen Wechselkurs kalkulieren. Fragen<br />

Sie uns nach einer unverbindlichen Offerte.<br />

35


MAKADI BAY / SOMA BAY / ABU SOMA / SAFAGA<br />

MAKADI BAY<br />

Die Makadi Bay liegt südlich von Hurghada und<br />

erstreckt sich über vier Kilometer Küstenlänge.<br />

Im Zentrum der Ortschaft, der Madinat Makadi,<br />

zu welcher alle Hotels der JAZ-, Iberotel- und<br />

Sol-Y-Mar-Kette gehören, findet man einige<br />

Restaurants mit orientalischer sowie italienischer<br />

und mediterraner Küche. Cafés, Pubs und diverse<br />

Einkaufsmöglichkeiten sowie eine Apotheke und<br />

eine Bank vervollständigen das Ortsbild. Falls<br />

Sie sich einmal nach etwas mehr Rummel sehnen,<br />

können Sie einen Ausflug in die lebendige<br />

Küstenstadt Hurghada mit ihren unzähligen Unterhaltungsmöglichkeiten<br />

unternehmen (35 km<br />

entfernt). In der „Makadi Bay“ finden Sie kilometerlange<br />

Korallenriffe mit seltenen Fischen und<br />

schönen Sandstränden. Auch einige Top-Tauchplätze<br />

befinden sich in der Nähe: Giftun-Island,<br />

Abu-Ramada, Carless-Reef, Shedwan-Island, Um<br />

Gammar usw. erreichen Sie mit dem Tauchboot in<br />

kurzer Zeit.<br />

SOMA BAY<br />

Die exquisite Halbinsel Soma Bay ist eine<br />

Feriendestination der Superlative. Hier befindet<br />

sich einer der schönsten Sandstrände des Roten<br />

Meeres. Die Korallenriffe, welche die Halbinsel<br />

umgeben, begeistern Schnorchler und Taucher<br />

gleichermassen, zumal es mit der The Breakers<br />

Dive & Surf Lodge auch eine Unterkunft gibt, die<br />

genau auf die Bedürfnisse dieser Gäste zugeschnitten<br />

ist.<br />

Der von Gary Player entworfene 18-Loch-PGA-<br />

Golfplatz, welcher zum Westin Soma Bay Golf<br />

Resort gehört, zieht Golfer aus aller Welt an.<br />

Das in Grösse, Angebot und Qualität einzigartige<br />

Thalasso & Wellness-Center The Cascades SPA &<br />

Thalasso, welches zum selben Hotel gehört, beglückt<br />

Körper und Seele.<br />

Ausserdem gehören die erlesenen Hotels an der<br />

Soma Bay zu den besten Adressen <strong>Ägypten</strong>s. Kurz<br />

gefasst bietet die 10 Millionen m 2 grosse Halbinsel<br />

alles, was Gäste mit hohen Ansprüchen erwarten.<br />

ABU SOMA / SAFAGA<br />

Als Abu Soma wird der Küstenstreifen zwischen<br />

der Soma Bay und dem Ort Safaga genannt. Sogar<br />

die Pharaonin Hatshepsut wusste schon, dass<br />

Körper und Geist sich hier finden. Der Legende<br />

nach soll sie sich einmal jährlich zum Kuren in<br />

Safaga eingefunden haben. Aber nicht nur Wellnessbegeisterte,<br />

sondern auch Strandliebhaber<br />

und Wassersportler fühlen sich hier wohl.<br />

Viele professionelle Tauchbasen bieten hier ihre<br />

Dienste an, um die atemberaubende Unterwasserwelt<br />

zu entdecken. Die bekanntesten Tauchreviere<br />

in der Nähe sind Tobia-Island, Panorama-Riff,<br />

Shaap Shear, Sandy Island, Gamul Soraya, Salem<br />

Express und Middle Reef. Ausserdem macht der<br />

stetige Wind die Küste von Abu Soma und Safaga<br />

zu einem der besten Kite- und Windsurfspots der<br />

Welt. Neben dem schönen Strand-, Berg- und Wüstenpanorama<br />

bietet der Dorfkern Safagas einige<br />

Restaurants, Einkaufsmöglichkeiten und Bars und<br />

somit ein gewisses Mass an Unterhaltung.<br />

36


HOTELS AN DER MAKADI BAY / SOMA BAY / ABU SOMA<br />

Iberotel Makadi Beach Resort ooooo<br />

Makadi Bay<br />

Eine der beliebtesten und besten All Inclusive-<br />

Anlagen der Makadi Bay liegt direkt am langen<br />

Sandstrand. Das Hotel gehört zur Madinat Makadi<br />

mit vielen Unterhaltungsmöglichkeiten.<br />

Sheraton Soma Bay Resort ooooo<br />

Soma Bay<br />

Das aussergewöhnliche Luxushotel im pharaonischen<br />

Stil mit eigenem Sandstrand (800 m<br />

lang) ist bei Ruhesuchenden, Golfbegeisterten<br />

und Sportlichen gleichermassen beliebt.<br />

Kempinski Hotel ooooo<br />

Soma Bay<br />

Eines der besten Hotels am Roten Meer wurde<br />

direkt am Sandstrand auf einer Fläche von<br />

167‘000 m 2 inmitten einer Gartenanlage mit<br />

grosser Pool-Landschaft angelegt.<br />

The Breakers Dive & Surf Lodge oooo<br />

Soma Bay<br />

Für Wassersportler und Ruhesuchende eine<br />

Top-Adresse: Das Hotel hat sich auf Taucher,<br />

Windsurfer und Kitesurfer spezialisiert. Auch<br />

Schnorchler erfreuen sich am tollen Hausriff.<br />

The Westin Golf Resort & SPA ooooo<br />

Soma Bay<br />

Die Lage inmitten der Halbinsel Soma Bay, umgeben<br />

vom 18-Loch-Golfplatz und dem Meer im<br />

Hintergrund, macht dieses Hotel (bestes SPA &<br />

Thalasso Center <strong>Ägypten</strong>s) so besonders.<br />

Shams Prestige Resort ooooÈ<br />

Abu Soma<br />

68 Zimmer mit Meerblick (wahlweise mit Whirlpool)<br />

sind über 1-2 stöckige Bungalows verteilt.<br />

Die Annehmlichkeiten des benachbarten<br />

Schwesterhotels dürfen mitbenutzt werden.<br />

SENTIDO Palm Royale ooooÈ<br />

Abu Soma<br />

Dieses Hotel verfügt über einen eigenen Sandstrand,<br />

eine Gartenanlage mit Palmen und eine<br />

weitläufige Poollandschaft. Beliebt auch bei<br />

Kitesurfern dank eigener Station.<br />

Coral Garden Resort ooÈ<br />

Safaga<br />

Klein aber fein ist hier die Devise. Das einfache<br />

Hotel mit 32 Zimmern ist ein Paradies für Taucher<br />

und Ruhesuchende. Die renommierte<br />

Tauchbasis befindet sich am Strand des Hotels.<br />

WEITERE INFORMATIONEN ZU DEN HOTELS<br />

Detailbeschriebe, Bildergalerien und eine<br />

grössere Auswahl an Hotels finden Sie auf<br />

unserer Webseite unter www.amin-travel.ch<br />

oder im Reisebüro Ihres Vertrauens. Zudem<br />

bieten wir Ihnen gerne auch Hotels an, die<br />

nicht im <strong>Katalog</strong> oder auf unserer Homepage<br />

präsentiert sind.<br />

Damit Sie von den besten Preisen profitieren,<br />

verzichten wir auf eine Preisliste. So können<br />

wir die tagesaktuellen Preise der Fluggesellschaften<br />

und Hotels anbieten und mit dem<br />

aktuellen Wechselkurs kalkulieren. Fragen<br />

Sie uns nach einer unverbindlichen Offerte.<br />

37


EL QUSEIR / MARSA ALAM / WADI LAHAMI<br />

EL QUSEIR<br />

El Quseir, das noch ursprüngliche Hafenstädtchen<br />

am Roten Meer, bezaubert mit seiner authentischen<br />

Atmosphäre und einer Strandpromenade,<br />

an welcher einige Restaurants liegen. Zudem kann<br />

der Ort auf eine lange Geschichte zurückblicken.<br />

In der Antike wurde der Hafen El Quseirs rege<br />

genutzt. Denn von hier aus stachen die Schiffe<br />

der Pharaonen in Richtung Punt, dem geheimnisvollen<br />

„Goldland“, ins Meer um Elfenbein, Myrrhe<br />

und Weihrauch zu importieren. Die Ruinen des<br />

osmanischen Forts von Sultan Selim aus dem<br />

16. Jahrhundert sind einen Besuch wert. Ein wenig<br />

abseits des ägyptischen Alltags befindet sich das<br />

neue El Quseir: Hotelanlagen, lange Sandstrände<br />

und einmalige Tauchspots. Praktisch alle Hotels<br />

um El Quseir haben ein hauseigenes Riff inmitten<br />

einer noch fast unberührten Unterwasserwelt.<br />

Nach Hurghada sind es ca. 150 Kilometer, den<br />

Flughafen von Marsa Alam erreichen Sie nach nur<br />

80 Kilometern.<br />

MARSA ALAM / WADI LAHAMI<br />

Vor allem bei Ruhesuchenden und Tauchern beliebt,<br />

bietet Marsa Alam alles, was das „Unterwasser-Herz“<br />

höher schlagen lässt. Einige der<br />

bekanntesten Tauchgründe befinden sich in der<br />

näheren Umgebung: Samadai Reef (Dolphin<br />

House genannt), Fury Shoals, Elphinstone, Abu<br />

Dabbab, Brother Islands sowie weiter südlich<br />

Zabargad, Rocky Islands und St. John’s sind einfach<br />

mit dem Tauchboot erreichbar. Die meisten<br />

Hotels dieser Gegend haben ein eigenes, intaktes<br />

Hausriff mit farbenprächtigen Korallen und einer<br />

enormen Artenvielfalt an Fischen. Einsame Buchten<br />

laden zum Schwimmen, Schnorcheln und Tauchen<br />

ein. Nachtleben sucht man hier vergeblich.<br />

Umso mehr können Sie sich entspannen und erholen.<br />

Noch weiter südlich, nur von Wüste umgeben,<br />

liegt das Wadi Lahami. Hier gibt es erst eine<br />

Handvoll Unterkünfte. Umso besser erhalten ist<br />

die Unterwasserwelt, welche noch nicht mit dem<br />

Massentourismus konkurrenzieren muss.<br />

TIPP VOM SPEZIALISTEN<br />

Südlich von Marsa Alam befindet sich der<br />

Wadi El Gemal Nationalpark mit einem ökologisch<br />

eingerichteten Zeltlager, dem Fustat.<br />

Erfahrene Biologen und Wüstenkenner bieten<br />

verschiedene Möglichkeiten an, um die Geschichte,<br />

Ökologie und das Leben im Herzen<br />

des Nationalparks kennen zu lernen. Ein aufschlussreicher<br />

Film, Tierbeobachtungen mit<br />

dem Teleskop und ein Ausflug mit einem Guide<br />

bringen Ihnen den Zauber der Wüste näher. Im<br />

Beduinenzelt werden aromatischer Tee, Kaffee<br />

und kulinarische Köstlichkeiten des Landes<br />

serviert. Es ist ein wunderschöner Tagesoder<br />

Halbtagesausflug für alle, die sich für die<br />

Beduinenkultur und die Wüste interessieren.<br />

Angeboten werden Trekking-Touren, Kamel-<br />

Kutschenfahrten, Kamelausritte und Wüsten-<br />

Dinner. Der Besuch des Nationalparks ist ein<br />

Muss für alle Wüstenbegeisterten!<br />

38


HOTELS IN EL QUSEIR / MARSA ALAM / WADI LAHAMI<br />

Mövenpick Resort ooooo<br />

El Quseir<br />

Badegäste, Ruhesuchende und Taucher sind<br />

gleichermassen begeistert über dieses gastfreundliche<br />

Hotel, das an einer malerischen<br />

Bucht (Naturschutzgebiet) liegt.<br />

Mangrove Bay Hotel ooo<br />

El Quseir<br />

An einer von Mangroven bewachsenen Bucht<br />

mit Hausriff und 700 m langem Sandstrand liegt<br />

dieses Hotel, das sich perfekt für Schnorchler,<br />

Taucher und Ruhesuchende eignet.<br />

Radisson Blu Resort ooooÈ<br />

El Quseir<br />

Die einem nubischen Dorf nachempfundene<br />

Anlage am eigenen Strand fügt sich harmonisch<br />

in die Landschaft ein und bietet einen<br />

subtropischen Garten mit Poollandschaft.<br />

The Oasis Dive Resort oooo<br />

Marsa Alam<br />

Speziell für Taucher, Schnorchler und Ruhesuchende,<br />

die eine kleine und familiäre Unterkunft<br />

suchen, ist diese Anlage aus 49 Bungalows<br />

im nubischen Stil ideal.<br />

Iberotel Coraya Beach Resort ooooo<br />

Marsa Alam<br />

Das Hotel liegt an einem weitläufigen Sandstrand<br />

und bietet stilvolle Zimmer in dreistöckigen<br />

Trakten, die sich über eine schöne Gartenanlage<br />

verteilen. Jugendliche ab 16 Jahren.<br />

Hilton Nubian Resort ooooo<br />

Marsa Alam<br />

Ein Mix aus modernen und nubischen Stilelementen<br />

prägen das Bild dieser Hotelanlage.<br />

Sowohl Ruhesuchende wie auch Familien fühlen<br />

sich in diesem Resort wohl.<br />

Lahami Bay Beach Resort oooo<br />

Wadi Lahami<br />

Dies ist eines der am südlichsten gelegenen<br />

Hotels in <strong>Ägypten</strong>, abseits der Touristenströme,<br />

wo die Unterwasserwelt noch intakt ist –<br />

mit fantastischem Hausriff und Sandstrand.<br />

Ecolodges ooo<br />

Marsa Alam & Lahami Bay<br />

Die Ecolodges sind ganz auf die Bedürfnisse<br />

von Tauchern ausgerichtet: Man schläft in Zelten,<br />

Bungalows oder Chalets, während man<br />

tagsüber die schönsten Tauchgründe erkundet.<br />

WEITERE INFORMATIONEN ZU DEN HOTELS<br />

Detailbeschriebe, Bildergalerien und eine<br />

grössere Auswahl an Hotels finden Sie auf<br />

unserer Webseite unter www.amin-travel.ch<br />

oder im Reisebüro Ihres Vertrauens. Zudem<br />

bieten wir Ihnen gerne auch Hotels an, die<br />

nicht im <strong>Katalog</strong> oder auf unserer Homepage<br />

präsentiert sind.<br />

Damit Sie von den besten Preisen profitieren,<br />

verzichten wir auf eine Preisliste. So können<br />

wir die tagesaktuellen Preise der Fluggesellschaften<br />

und Hotels anbieten und mit dem<br />

aktuellen Wechselkurs kalkulieren. Fragen<br />

Sie uns nach einer unverbindlichen Offerte.<br />

39


RUNDREISEN – ALLGEMEINE INFORMATIONEN<br />

Um die ägyptische und pharaonische Kultur<br />

kennenzulernen, empfehlen wir Ihnen eine<br />

Rundreise, welche die Städte Kairo (Pyramiden),<br />

Luxor (Karnak-Tempel und Tal der Könige)<br />

sowie Assuan (Philae-Tempel und Abu<br />

Simbel) beinhaltet. Besonders beliebt sind die<br />

Nilkreuzfahrten zwischen Luxor und Assuan.<br />

Auf den nachfolgenden Seiten (41-59) präsentieren<br />

wir Ideen für Rundreisen in <strong>Ägypten</strong>.<br />

Diese sind als Beispielvarianten zu verstehen.<br />

Da alle unsere Reisen auf Privatbasis und<br />

nicht in grossen Gruppen stattfinden, können<br />

wir die Reisen ganz und gar Ihren Wünschen<br />

entsprechend anpassen. Ob verlängern, verkürzen<br />

oder andere Unterkünfte – nichts ist<br />

unmöglich. Gerne können wir für Sie auch ein<br />

individuelles Programm, das genau Ihren Vorstellungen<br />

entspricht, zusammenstellen.<br />

Praktisch bei allen unseren Programmen kann<br />

man am Ende der Rundreise Badeferien am<br />

Roten Meer anhängen. Aufgrund der einfacheren<br />

Erreichbarkeit planen Sie diese idealerweise<br />

an der Küste zwischen El Gouna und<br />

Marsa Alam. Gerne empfehlen wir Ihnen eine<br />

Unterkunft, die Ihren Wünschen entspricht.<br />

40


PRIVAT-RUNDREISE MIT SEGELYACHT-FAHRT<br />

DAHABEYA I – 12 Tage Kairo und Segelyacht-Fahrt zwischen Assuan und Luxor<br />

11 Nächte / 12 Tage, mittwochs, wöchentlich<br />

ab 1 Person<br />

1. Tag: Schweiz-Kairo<br />

Linienflug der SWISS Int. Air Lines von Zürich<br />

nach Kairo. Empfang durch unsere Vertretung und<br />

Transfer zu Ihrem Hotel. Aufenthalt in Kairo inkl.<br />

Frühstück bis zum 4. Tag.<br />

2. Tag: Kairo-Tagesrundfahrt<br />

Am Morgen besuchen Sie das Ägyptische Nationalmuseum,<br />

in dem u.a. die Schätze des Tutanchamun<br />

ausgestellt sind. Am Nachmittag geht es weiter<br />

zur Zitadelle, der Mohamed Ali Moschee und<br />

zum Khan El Khalili Bazar, dem grössten seiner<br />

Art im Nahen Osten. In einem typisch ägyptischen<br />

Kaffeehaus mitten im Bazar können Sie einen Tee<br />

oder Kaffee unter Einheimischen geniessen.<br />

3. Tag: Gizeh-Memphis-Sakkara<br />

Tagesausflug zu den berühmten Pyramiden von<br />

Gizeh und der Sphinx. Weiterfahrt nach Memphis<br />

und Sakkara und Besichtigung der Alabaster-<br />

Sphinx, der Kolossalstatue von Ramses II., der<br />

Balsamierungsstätte, der Stufen-Pyramide des<br />

Djoser und des Grabes eines Noblen.<br />

4. Tag: Kairo-Assuan-Einschiffung<br />

Transfer zum Kairo-Flughafen und Flug nach<br />

Assuan. Transfer zur Segelyacht „Hadeel“.<br />

8-tägige Nilkreuzfahrt von Assuan nach Luxor<br />

inkl. Vollpension und Ausflüge gemäss diesem<br />

Programm. Am Nachmittag besichtigen Sie den<br />

Philae-Tempel, der auf einer Nilinsel liegt. Den<br />

Rest des Tages haben Sie zur freien Verfügung.<br />

5. Tag: Assuan-Kom Ombo<br />

Heute beginnt die eigentliche Segelfahrt. Sie erreichen<br />

Kom Ombo, wo sie den Doppeltempel, der<br />

den Göttern Sobek und Haroeris gewidmet ist, besichtigen.<br />

Weiter geht es Richtung Gebel El Silsila.<br />

6. Tag: Gebel El Silsila-Fawaza<br />

Fahrt nach Gebel El Silsila, einem alten Steinbruch<br />

aus der Pharaonenzeit. Zur Übernachtung legen<br />

Sie an der Insel Fawaza an, wo der Küchenchef für<br />

Sie ein ägyptisches Barbecue zubereitet.<br />

7. Tag: Fawaza-Edfu-El Kab<br />

Am Morgen segeln Sie nach Edfu. Hier besichtigen<br />

Sie den eindrücklichen Horus-Tempel, einer der<br />

am besten erhaltenen des Landes. Weiter geht es<br />

nach El Kab, eine der ältesten Ruinenstädte <strong>Ägypten</strong>s,<br />

die Sie mit dem Esel besichtigen. Am Abend<br />

legen Sie am Nilufer an, wo Sie übernachten.<br />

8. Tag: Esna<br />

Heute segeln Sie den ganzen Tag bis Esna und<br />

passieren die Schleuse. Geniessen Sie die Aussicht<br />

auf die Landschaft und schauen Sie den Bauern<br />

bei der Arbeit auf den Feldern zu. Am Abend<br />

legen Sie am Nilufer an, wo Sie übernachten.<br />

9. Tag: Luxor Westbank<br />

In Luxor angekommen, besichtigen Sie das legendäre<br />

Tal der Könige und einige Königsgräber.<br />

Hier wurde auch das berühmte Grab des Tutanchamun<br />

gefunden. Weitere Programmpunkte<br />

sind der Tempel der Königin Hatshepsut sowie die<br />

Memnon-Kolosse.<br />

10 Tag: Luxor Eastbank<br />

Am Morgen besichtigen Sie die imposanten Tempelanlagen<br />

von Luxor und Karnak. Nachmittag zur<br />

freien Verfügung und Zeit für weitere Besichtigungen.<br />

Übernachtung an Bord am Westufer des<br />

Nils.<br />

11. Tag: Luxor Ausschiffung<br />

Ausschiffung in Luxor. Transfer zu Ihrem Hotel<br />

und Übernachtung inklusive Frühstück.<br />

12. Tag: Luxor-Kairo-Schweiz<br />

Transfer zum Flughafen und Flug nach Kairo. Umsteigen<br />

und Rückflug von Kairo nach Zürich.<br />

Kombinationsmöglichkeiten<br />

Sie haben die Möglichkeit, das Programm individuell<br />

zu verlängern. Möglich sind z.B. ein<br />

längerer Aufenthalt in Luxor, eine Oasen-Tour<br />

oder eine Badeferienverlängerung am Roten<br />

Meer. Wir beraten Sie gerne.<br />

41


SEGELYACHT-FAHRT<br />

DAHABEYA II – 8 Tage Segelyacht-Fahrt zwischen Assuan und Luxor<br />

7 Nächte / 8 Tage, samstags, wöchentlich<br />

ab 1 Person<br />

1. Tag: Luxor Einschiffung<br />

Einschiffung auf die Segelyacht. 8-tägige Nilkreuzfahrt<br />

von Luxor nach Assuan inkl. Vollpension und<br />

allen Ausflügen gemäss diesem Programm. Am<br />

Nachmittag stehen die ersten Besichtigungen auf<br />

dem Programm: Sie besuchen den Luxor-Tempel<br />

mit seinen zwei grossen Pylonen und dem gut<br />

erhaltenen Obelisken. Danach geht es weiter zur<br />

Karnak-Tempelanlage, dem grössten Tempel<br />

<strong>Ägypten</strong>s. Dieser besticht durch die imposante<br />

Säulenhalle mit 134 Säulen, die 23 Meter hoch<br />

sind, und durch den 323 Tonnen schweren Obelisken.<br />

Übernachtung an Bord am Westufer des Nils.<br />

2. Tag: Luxor (Nilfahrt)<br />

Am Morgen besuchen Sie das legendäre Tal der<br />

Könige und besichtigen einige Königsgräber. Hier<br />

wurde auch das Grab des Tutanchamun mit seinen<br />

unermesslichen Schätzen gefunden. Danach<br />

stehen der terrassenartige Tempel der Königin<br />

Hatshepsut sowie die gigantischen Memnon-<br />

Kolosse auf dem Programm. Den Nachmittag haben<br />

Sie zur freien Verfügung. Geniessen Sie die<br />

freie Zeit auf dem Sonnendeck der Segelyacht<br />

oder besuchen Sie andere kulturelle Highlights<br />

wie das wunderschöne Luxor-Museum oder die<br />

unbekannteren Tempelanlagen Madinat-Habu und<br />

das Ramsesseum.<br />

3. Tag: Esna (Nilfahrt)<br />

Heute segeln Sie den ganzen Tag bis Esna, wo Sie<br />

die Schleuse passieren. Geniessen Sie die herrliche<br />

Aussicht auf die Landschaft und schauen Sie<br />

den Bauern bei der Arbeit auf den Feldern zu. Am<br />

Abend legen Sie am Nilufer an, wo Sie übernachten.<br />

4. Tag: El Kab-Edfu-Fawaza Insel (Nilfahrt)<br />

Am Morgen segeln Sie nach El Kab, eine der ältesten<br />

Ruinenstädte <strong>Ägypten</strong>s, die Sie mit dem Esel<br />

besichtigen. Danach geht es weiter nach Edfu. Hier<br />

besichtigen Sie den eindrücklichen Horus-Tempel,<br />

einer der am besten erhaltenen des Landes. Zur<br />

Übernachtung legen Sie an der Insel Fawaza<br />

an, wo der Küchenchef für Sie ein ägyptisches<br />

Barbecue zubereitet.<br />

5. Tag: Gabal El Silsila (Nilfahrt)<br />

Heute segeln Sie nach Gabal El Silsila, ein alter<br />

Steinbruch aus der Pharaonenzeit. Danach segeln<br />

Sie weiter bis zu einer Insel kurz vor Kom Ombo,<br />

wo das Schiff anlegt und Sie übernachten.<br />

6. Tag: Kom Ombo (Nilfahrt)<br />

Heute Morgen steht die Besichtigung des<br />

Doppeltempels von Kom Ombo auf dem Programm,<br />

der den Göttern Sobek und Haroeris<br />

gewidmet ist. Danach segeln Sie weiter nach<br />

Assuan, der wohl schönsten und saubersten Stadt<br />

<strong>Ägypten</strong>s.<br />

7. Tag: Assuan (Nilfahrt)<br />

Am Morgen besichtigen Sie den gut erhaltenen<br />

Philae-Tempel, der wunderschön und idyllisch<br />

auf einer Insel liegt. Der Rest des Tages steht<br />

Ihnen zur freien Verfügung. Besuchen Sie das sehr<br />

sehenswerte nubische Museum, den Unvollendeten<br />

Obelisken in einem Steinbruch, den Assuan-<br />

Staudamm oder flanieren Sie im Bazar. Oder Sie<br />

unternehmen eine Felukenfahrt (traditionelles Segelboot)<br />

durch die einmalige Nillandschaft zu den<br />

noch ursprünglichen nubischen Dörfern, welche<br />

auf Nilinseln oder am Westufer Assuans liegen.<br />

8. Tag: Assuan Ausschiffung<br />

Ausschiffung in Assuan und individuelle Weiterreise.<br />

Kombinationsmöglichkeiten<br />

Falls Sie mehr als nur die Nilfahrt machen<br />

möchten, bieten sich diverse Verlängerungsmöglichkeiten<br />

und Kombinationen an. Sie<br />

können einen Städteaufenthalt in Kairo, Luxor<br />

oder Assuan machen, eine Wüstentour zu den<br />

Westlichen Oasen, oder aber die Schiffsreise<br />

mit Badeferien am Roten Meer kombinieren.<br />

Gerne beraten wir Sie über die verschiedenen<br />

Möglichkeiten und stellen Ihr Wunschprogramm<br />

zusammen.<br />

42


SEGELYACHT-FAHRT<br />

DAHABEYA III – Segelyacht-Fahrt von Luxor nach Assuan und wieder zurück<br />

7 Nächte / 8 Tage, samstags, wöchentlich<br />

ab 1 Person<br />

1. Tag: Luxor-Einschiffung<br />

Einschiffung auf die schöne Segelyacht. 8-tägige<br />

Nilkreuzfahrt von Luxor nach Assuan und zurück<br />

nach Luxor inkl. Vollpension. Am Nachmittag<br />

stehen die ersten Besichtigungen auf dem Programm:<br />

Sie besuchen den Luxor-Tempel mit seinen<br />

zwei grossen Pylonen und dem gut erhaltenen<br />

Obelisken. Danach geht es weiter zur Karnak-<br />

Tempelanlage, dem grössten Tempel <strong>Ägypten</strong>s.<br />

Dieser besticht durch die imposante Säulenhalle<br />

mit 134 Säulen, welche 23 Meter hoch sind sowie<br />

durch den 323 Tonnen schweren Obelisken. Beide<br />

Tempel gehören seit 1979 zum UNESCO-Weltkulturerbe.<br />

Übernachtung an Bord am Westufer des<br />

Nils.<br />

2. Tag: Luxor (Nilfahrt)<br />

Am Morgen besuchen Sie das legendäre Tal der<br />

Könige und besichtigen einige Königsgräber. Hier<br />

wurde auch das Grab des Tutanchamun mit seinen<br />

unermesslichen Schätzen gefunden. Danach<br />

stehen der terrassenartige Tempel der Königin<br />

Hatshepsut sowie die gigantischen Memnon-<br />

Kolosse auf dem Programm. Sie segeln weiter<br />

nach Esna. Geniessen Sie die herrliche Aussicht<br />

auf die Landschaft und schauen Sie den Bauern<br />

bei der Arbeit auf den Feldern zu. Übernachtung<br />

bei einer Nilinsel.<br />

3. Tag: Esna-Edfu-Ramady Insel (Nilfahrt)<br />

Am Morgen passiert die Segelyacht die Schleuse<br />

von Esna. Nach dem Mittagessen erreichen Sie<br />

Edfu und besichtigen den gleichnamigen Tempel.<br />

Er gehört zu den am besten erhaltenen Tempelanlagen<br />

<strong>Ägypten</strong>s. Danach segeln Sie weiter zur<br />

Ramady-Insel, wo Sie an Bord übernachten.<br />

4. Tag: Ramady Insel-Sheikh Fadl Insel (Nilfahrt)<br />

Am Morgen brechen Sie auf nach Assuan. Auf der<br />

Sheikh Fadl-Insel geniessen Sie das Abendessen,<br />

welches der Küchenchef für Sie vorbereitet hat.<br />

Danach segeln Sie weiter Richtung Assuan.<br />

5. Tag: Assuan (Nilfahrt)<br />

Am frühen Morgen erreichen Sie Assuan. Nach<br />

dem Frühstück besichtigen Sie den wunderschön<br />

auf einer Insel liegenden Philae-Tempel sowie den<br />

Assuan-Staudamm. Am Nachmittag haben Sie Zeit<br />

zur freien Verfügung. Besuchen Sie das nubische<br />

Museum, den Unvollendeten Obelisken in einem<br />

Steinbruch oder flanieren Sie im Bazar.<br />

6. Tag: Kom Ombo-Ramady Insel (Nilfahrt)<br />

Am frühen Morgen haben Sie die Möglichkeit die<br />

imposanten Tempelanlagen von Abu Simbel zu besichtigen<br />

(optional). Nach dem Frühstück segeln<br />

Sie nach Kom Ombo und besichtigen den Doppeltempel,<br />

der den Göttern Sobek und Haroeris<br />

gewidmet ist. Weiter segeln Sie zur Ramady-Insel<br />

und übernachten an Bord.<br />

7. Tag: Esna-Luxor (Nilfahrt)<br />

Heute segeln Sie via Esna nach Luxor. Geniessen<br />

Sie ein zweites Mal den schönsten Nilabschnitt<br />

der ganzen Strecke. In Luxor legt die Yacht an der<br />

Westbank an, wo Sie die Nacht an Bord verbringen.<br />

Der Abend steht Ihnen zur freien Verfügung.<br />

Bummeln Sie durch den Luxor-Bazar, um letzte<br />

Einkäufe vor Ihrer Rückreise zu tätigen. Oder<br />

Sie lassen den letzten Abend gemütlich auf dem<br />

Sonnendeck des Schiffes ausklingen.<br />

8. Tag: Luxor Ausschiffung<br />

Ausschiffung nach dem Frühstück in Luxor und<br />

individuelle Weiterreise.<br />

Kombinationsmöglichkeiten<br />

Falls Sie mehr als nur die Nilfahrt machen<br />

möchten, bieten sich diverse Verlängerungsmöglichkeiten<br />

und Kombinationen an. Sie<br />

können einen Städteaufenthalt in Kairo, Luxor<br />

oder Assuan machen, eine Wüstentour zu den<br />

Westlichen Oasen, oder aber die Schiffsreise<br />

mit Badeferien am Roten Meer kombinieren.<br />

Gerne beraten wir Sie über die verschiedenen<br />

Möglichkeiten und stellen Ihr individuelles<br />

Wunschprogramm zusammen.<br />

43


PRIVAT-RUNDREISE MIT NILFAHRT<br />

AMMIT – 8 Tage Nilfahrt von Luxor nach Assuan und wieder zurück<br />

7 Nächte / 8 Tage, montags und donnerstags<br />

wöchentlich, ab 1 Person<br />

haben. Die folgenden Besichtigungen mit einem<br />

deutschsprechenden Guide sind inklusive:<br />

Kom Ombo: Besuch des Doppeltempels, welcher<br />

den Göttern Sobek und Haroeris gewidmet ist.<br />

1. Tag: Schweiz-Kairo-Luxor<br />

Flug der SWISS Int. Air Lines von Zürich nach<br />

Kairo. Umsteigen und Weiterflug nach Luxor.<br />

Empfang durch unsere Vertretung und Transfer<br />

zum Fünfsterne-Nilschiff. Einschiffung und Aufenthalt<br />

inklusive Vollpension bis zum 8. Tag. Übernachtung<br />

an Bord in Luxor.<br />

2. Tag: Luxor (Nilkreuzfahrt)<br />

Die Nilkreuzfahrt führt Sie von Luxor via Edfu und<br />

Kom Ombo nach Assuan und wieder zurück nach<br />

Luxor. Das Besichtigungsprogramm dauert 4–5<br />

Tage. Die restlichen Tage, wenn das Schiff oft am<br />

Ufer hält, sind als Entspannungstage vorgesehen,<br />

um Einkäufe zu tätigen und um Zeit für sich zu<br />

Luxor: Im Tal der Könige besuchen Sie mehrere<br />

Königsgräber und bewundern die teils noch sehr<br />

gut erhaltenen Wandmalereien. Danach steht der<br />

terrassenartige Tempel der Königin Hatshepsut<br />

und die 18 Meter hohen Memnon-Kolosse auf dem<br />

Programm. Am Ostufer des Nils besichtigen Sie<br />

den Luxor- und den Karnak-Tempel, den grössten<br />

Tempel <strong>Ägypten</strong>s, welcher die Besucher mit seiner<br />

23 Meter hohen Säulenhalle, bestehend aus<br />

134 Säulen, beeindruckt.<br />

Edfu: Der imposante Horus-Tempel gehört zu den<br />

am besten erhaltenen Tempelanlagen des Landes.<br />

Eine grosse Statue des Falkengottes Horus<br />

bewacht den Tempeleingang.<br />

Assuan: Der gut erhaltene Philae-Tempel liegt<br />

idyllisch auf einer Insel im Nil. Ausserdem besuchen<br />

Sie den Assuan-Staudamm und den Granitsteinbruch<br />

mit dem Unvollendeten Obelisken.<br />

Abu Simbel (fakultativ): Ab Assuan haben Sie die<br />

Möglichkeit, einen optionalen Ausflug per Minibus<br />

oder per Flugzeug zu den versetzten und aus dem<br />

Fels gehauenen Tempelanlagen von Abu Simbel<br />

zu unternehmen.<br />

8. Tag: Luxor-Kairo-Schweiz<br />

Ausschiffung nach dem Frühstück in Luxor. Transfer<br />

zum Luxor-Flughafen und Flug nach Kairo.<br />

Umsteigen und Rückflug nach Zürich.<br />

Kombinationsmöglichkeiten<br />

Falls Sie mehr als nur die Nilfahrt machen<br />

möchten, bieten sich diverse Verlängerungsmöglichkeiten<br />

und Kombinationen an. Sie<br />

können Städteaufenthalt in Kairo oder Luxor<br />

machen, eine Wüstentour zu den Westlichen<br />

Oasen unternehmen, oder die Ferien am Roten<br />

Meer verlängern. Gerne beraten wir Sie über<br />

die verschiedenen Möglichkeiten und stellen<br />

Ihr Wunschprogramm zusammen.<br />

44


PRIVAT-RUNDREISE MIT NILFAHRT<br />

HORUS – 8 Tage Kairo und Nilfahrt von Assuan nach Luxor<br />

7 Nächte / 8 Tage, freitags und sonntags<br />

wöchentlich, ab 1 Person<br />

1. Tag: Schweiz-Kairo<br />

Linienflug der SWISS Int. Air Lines von Zürich<br />

nach Kairo. Empfang durch unsere Vertretung und<br />

Transfer zum Hotel. Aufenthalt in Kairo inkl. Frühstück<br />

bis zum 4. Tag. Abend zur freien Verfügung<br />

in Kairo.<br />

2. Tag: Gizeh-Memphis-Sakkara<br />

Tagesausflug zu den berühmten Pyramiden von<br />

Gizeh und der sagenumwobenen Sphinx. Danach<br />

folgt die Weiterfahrt nach Memphis und<br />

Sakkara und die Besichtigung der Alabaster-<br />

Sphinx, der Kolossalstatue von Ramses II.,<br />

der Balsamierungsstätte, der Stufen-Pyramide<br />

des Djoser und des Grabes eines Noblen.<br />

4. Tag: Kairo-Assuan (Nilfahrt)<br />

Transfer zum Flughafen und Flug nach Assuan.<br />

Transfer zum Fünfsterne-Nilschiff und Start der<br />

viertägigen Nilfahrt von Assuan via Kom Ombo und<br />

Edfu nach Luxor inkl. Vollpension und allen Besichtigungen<br />

entlang der Nilstrecke mit deutschsprechender<br />

Führung bis zum 7. Tag wie folgt:<br />

Assuan: Der gut erhaltene Philae-Tempel liegt<br />

idyllisch auf einer Insel im Nil. Ausserdem besuchen<br />

Sie den Assuan-Staudamm und den Granitsteinbruch<br />

mit dem Unvollendeten Obelisken.<br />

Abu Simbel (fakultativ): Ab Assuan haben Sie die<br />

Möglichkeit, einen optionalen Ausflug per Minibus<br />

oder per Flugzeug zu den versetzten und aus dem<br />

Fels gehauenen Tempelanlagen von Abu Simbel<br />

zu unternehmen.<br />

auf dem Programm. Am Ostufer des Nils besichtigen<br />

Sie den Luxor- und den Karnak-Tempel, den<br />

grössten Tempel <strong>Ägypten</strong>s.<br />

7. Tag: Luxor<br />

Weitere Besichtigungen in Luxor und Ausschiffung.<br />

Transfer zum Hotel in Luxor. Der Abend<br />

steht Ihnen zur freien Verfügung. Bummeln Sie<br />

durch den Luxor-Bazar, um letzte Einkäufe vor<br />

Ihrer Rückreise zu tätigen. Oder Sie lassen den<br />

letzten Abend gemütlich in der Gartenanlage Ihres<br />

Hotels mit einem Abschiedsdrink ausklingen.<br />

Übernachtung im Hotel inklusive Frühstück.<br />

8. Tag: Luxor-Kairo-Schweiz<br />

Transfer zum Luxor-Flughafen und Flug nach<br />

Kairo. Umsteigen und Rückflug nach Zürich.<br />

3. Tag: Kairo-Tagesrundfahrt<br />

Am Morgen besuchen Sie das Ägyptische Nationalmuseum<br />

im Herzen der Hauptstadt, in dem<br />

unter anderem die atemberaubenden Schätze<br />

des Tutanchamun wie die goldene Totenmaske<br />

ausgestellt sind. Am Nachmittag geht es weiter<br />

zur Zitadelle, der Mohamed Ali Moschee mit dem<br />

gigantischen Kuppeldach und zum Khan El Khalili<br />

Bazar, dem grössten seiner Art im Nahen Osten.<br />

In einem typisch ägyptischen Kaffeehaus mitten<br />

im Bazar können Sie einen Tee oder einen Kaffee<br />

unter Einheimischen geniessen.<br />

Kom Ombo: Besuch des Doppeltempels, welcher<br />

den Göttern Sobek und Haroeris gewidmet ist.<br />

Edfu: Der imposante Horus-Tempel gehört zu den<br />

am besten erhaltenen Tempelanlagen des Landes.<br />

Eine grosse Statue des Falkengottes Horus<br />

bewacht den Tempeleingang.<br />

Luxor: Im Tal der Könige besuchen Sie mehrere<br />

Königsgräber und bewundern die Wandmalereien.<br />

Danach steht der terrassenartige Hatshepsut-<br />

Tempel und die 18 Meter hohen Memnon-Kolosse<br />

Kombinationsmöglichkeiten<br />

Bei diesem Programm bieten sich diverse<br />

Verlängerungsmöglichkeiten an. Besonders<br />

beliebt sind bei diesem Programm Verlängerungen<br />

in Luxor oder ein Badeferienaufenthalt<br />

am Roten Meer. Gerne beraten wir Sie über<br />

die verschiedenen Möglichkeiten und stellen<br />

Ihnen Ihr individuelles Wunschprogramm zusammen.<br />

45


PRIVAT-RUNDREISE MIT NILFAHRT<br />

MAHES – 7 Tage Nilfahrt und 8 Tage Badeferien<br />

14 Nächte / 15 Tage, montags, donnerstags und<br />

sonntags, wöchentlich, ab 1 Person<br />

1. Tag: Schweiz-Hurghada-Luxor-Einschiffung<br />

(Nilkreuzfahrt)<br />

Flug von der Schweiz nach Hurghada. Empfang<br />

durch unsere Vertretung und Transfer zum Fünfsterne-Nilschiff<br />

in Luxor. Einschiffung und Aufenthalt<br />

inklusive Vollpension bis zum 8. Tag. Übernachtung<br />

an Bord in Luxor.<br />

haben. Die folgenden Besichtigungen mit einem<br />

deutschsprechenden Guide sind inklusive:<br />

Luxor: Im Tal der Könige besuchen Sie mehrere<br />

Königsgräber und bewundern die Wandmalereien.<br />

Danach steht der terrassenartige Hatshepsut-<br />

Tempel und die 18 Meter hohen Memnon-Kolosse<br />

auf dem Programm. Am Ostufer des Nils besichtigen<br />

Sie den Luxor- und den Karnak-Tempel, den<br />

grössten Tempel <strong>Ägypten</strong>s.<br />

Assuan: Der gut erhaltene Philae-Tempel liegt<br />

idyllisch auf einer Insel im Nil. Ausserdem besuchen<br />

Sie den Assuan-Staudamm und den Granitsteinbruch<br />

mit dem Unvollendeten Obelisken.<br />

Abu Simbel (fakultativ): Ab Assuan haben Sie die<br />

Möglichkeit, einen optionalen Ausflug per Minibus<br />

oder per Flugzeug zu den versetzten und aus dem<br />

Fels gehauenen Tempelanlagen von Abu Simbel<br />

zu unternehmen.<br />

2. Tag: Luxor (Nilkreuzfahrt)<br />

Die Nilkreuzfahrt führt Sie von Luxor via Edfu und<br />

Kom Ombo nach Assuan und wieder zurück nach<br />

Luxor. Das Besichtigungsprogramm dauert 4–5<br />

Tage. Die restlichen Tage, wenn das Schiff oft am<br />

Ufer hält, sind als Entspannungstage vorgesehen,<br />

um Einkäufe zu tätigen und um Zeit für sich zu<br />

Edfu: Der imposante Horus-Tempel gehört zu den<br />

am besten erhaltenen Tempelanlagen des Landes.<br />

Eine grosse Statue des Falkengottes Horus<br />

bewacht den Tempeleingang.<br />

Kom Ombo: Besuch des Doppeltempels, welcher<br />

den Göttern Sobek und Haroeris gewidmet ist.<br />

8. Tag: Luxor-Hurghada<br />

Ausschiffung in Luxor. Transfer nach Hurghada<br />

und Badeaufenthalt bis zum 15. Tag.<br />

15. Tag: Hurghada-Schweiz<br />

Transfer zum Hurghada-Flughafen und Rückflug<br />

in die Schweiz.<br />

Kombinationsmöglichkeiten<br />

Auf Wunsch kann man die Badeferien auch<br />

verlängern. Auch können Sie einen anderen<br />

Badeort als Hurghada wählen. Idealerweise<br />

sollte dies jedoch in El Gouna, Sahl Hasheesh,<br />

Makadi Bay, Soma Bay, Abu Soma oder<br />

El Quseir sein. Gerne beraten wir Sie über die<br />

verschiedenen Möglichkeiten und stellen Ihr<br />

Wunschprogramm zusammen.<br />

46


PRIVAT-RUNDREISEN MIT NILFAHRT<br />

ISIS – 11 Tage Kairo und Nilfahrt von Luxor nach Assuan und wieder zurück<br />

10 Nächte / 11 Tage, freitags, wöchentlich<br />

ab 1 Person<br />

1. Tag: Schweiz-Kairo<br />

Linienflug der SWISS Int. Air Lines von Zürich<br />

nach Kairo. Empfang durch unsere Vertretung und<br />

Transfer zum Hotel. Aufenthalt inkl. Frühstück bis<br />

zum 4. Tag.<br />

2. Tag: Kairo-Tagesrundfahrt<br />

Am Morgen besuchen Sie das Ägyptische Nationalmuseum<br />

im Herzen der Hauptstadt, in dem unter<br />

anderem die atemberaubenden Schätze des<br />

Tutanchamun wie die goldene Totenmaske ausgestellt<br />

sind. Am Nachmittag geht es weiter zur<br />

Zitadelle, der Mohamed Ali Moschee mit dem<br />

gigantischen Kuppeldach und zum Khan El Khalili<br />

Bazar, dem grössten seiner Art im Nahen Osten.<br />

In einem typisch ägyptischen Kaffeehaus mitten<br />

im Bazar können Sie einen Tee oder einen Kaffee<br />

unter Einheimischen geniessen und dem bunten<br />

Treiben auf den Gassen zuschauen.<br />

3. Tag: Gizeh-Memphis-Sakkara<br />

Tagesausflug zu den berühmten Pyramiden von<br />

Gizeh und der sagenumwobenen Sphinx. Danach<br />

Weiterfahrt nach Memphis und Sakkara und Besichtigung<br />

der Alabaster-Sphinx, der Kolossalstatue<br />

von Ramses II., der Balsamierungsstätte,<br />

der Stufen-Pyramide des Djoser und des Grabes<br />

eines Noblen.<br />

4. Tag: Kairo-Luxor-Einschiffung-Nilfahrt Luxor-<br />

Assuan-Luxor<br />

Transfer zum Kairo-Flughafen und Flug nach<br />

Luxor. Transfer zum Fünfsterne-Nilschiff in Luxor.<br />

Einschiffung und Aufenthalt inklusive Vollpension<br />

bis zum 11. Tag. Abend zur freien Verfügung und<br />

Übernachtung an Bord in Luxor.<br />

5. Tag: Luxor (Nilkreuzfahrt)<br />

Die Nilkreuzfahrt führt Sie von Luxor via Edfu und<br />

Kom Ombo nach Assuan und wieder zurück nach<br />

Luxor. Das Besichtigungsprogramm dauert 4–5<br />

Tage. Die restlichen Tage, wenn das Schiff oft am<br />

Ufer hält, sind als Entspannungstage vorgesehen,<br />

um Einkäufe zu tätigen und um Zeit für sich zu<br />

haben. Die folgenden Besichtigungen mit einem<br />

deutschsprechenden Guide sind während der Nilfahrt<br />

inklusive:<br />

Luxor: Im Tal der Könige besuchen Sie mehrere<br />

Königsgräber und bewundern die Wandmalereien.<br />

Danach steht der terrassenartige Hatshepsut-<br />

Tempel und die 18 m hohen Memnon-Kolosse auf<br />

dem Programm. Am Ostufer des Nils besichtigen<br />

Sie den Luxor- und den Karnak-Tempel, den<br />

grössten Tempel <strong>Ägypten</strong>s.<br />

Edfu: Der imposante Horus-Tempel gehört zu den<br />

am besten erhaltenen Tempelanlagen des Landes.<br />

Eine grosse Statue des Falkengottes Horus<br />

bewacht den Tempeleingang.<br />

Kom Ombo: Besuch des Doppeltempels, welcher<br />

den Göttern Sobek und Haroeris gewidmet ist.<br />

Assuan: Der gut erhaltene Philae-Tempel liegt<br />

idyllisch auf einer Insel im Nil. Ausserdem besuchen<br />

Sie den Assuan-Staudamm und den Granitsteinbruch<br />

mit dem Unvollendeten Obelisken.<br />

Abu Simbel (fakultativ): Ab Assuan haben Sie die<br />

Möglichkeit, einen optionalen Ausflug per Minibus<br />

oder per Flugzeug zu den versetzten und aus dem<br />

Fels gehauenen Tempelanlagen von Abu Simbel<br />

zu unternehmen.<br />

11.Tag: Luxor-Kairo-Schweiz<br />

Ausschiffung nach dem Frühstück in Luxor. Transfer<br />

zum Luxor-Flughafen und Flug nach Kairo.<br />

Umsteigen und Rückflug nach Zürich.<br />

Kombinationsmöglichkeiten<br />

Bei diesem Programm bieten sich diverse<br />

Verlängerungsmöglichkeiten an. Besonders<br />

beliebt sind bei diesem Programm Verlängerungen<br />

in Luxor oder ein Badeferienaufenthalt<br />

am Roten Meer. Gerne beraten wir Sie über<br />

die verschiedenen Möglichkeiten und stellen<br />

Ihnen Ihr individuelles Wunschprogramm zusammen.<br />

47


NILFAHRT VON KAIRO BIS LUXOR ODER ASSUAN<br />

AMENTI – 12 bis 15 Tage Nilfahrt von Kairo bis Luxor oder von Kairo bis Assuan<br />

11 Nächte / 12 Tage oder 14 Nächte / 15 Tage<br />

April-September, Daten auf Anfrage, ab 1 Person<br />

1. Tag: Zürich-Kairo<br />

Linienflug der SWISS Int. Air Lines von Zürich<br />

nach Kairo. Empfang durch unsere Vertretung und<br />

Transfer zum Nilschiff. Aufenthalt an Bord inkl.<br />

Vollpension bis zum 12. Tag oder 15. Tag.<br />

2. Tag: Pyramiden-Sphinx-Nationalmuseum<br />

Tagesausflug zu den berühmten Pyramiden von<br />

Gizeh, dem einzigen noch erhaltenen Weltwunder<br />

der Antike und UNESCO Weltkulturerbe, sowie zu<br />

der sagenumwobenen Sphinx. Besuch des Ägyptischen<br />

Nationalmuseums und Besichtigung der<br />

berühmten Schätze der Pharaonen. Übernachtung<br />

an Bord in Kairo.<br />

3. Tag: Kairo-Beni Suef<br />

Abfahrt des Schiffes. Heute erleben Sie einen Entspannungstag<br />

während einer zirka 12-stündigen<br />

Schiffsfahrt durch das Niltal bis Beni Suef. Übernachtung<br />

an Bord in Beni Suef.<br />

4. Tag: Dashur-Meidum<br />

Busfahrt nach Dashur, wo Sie die Knickpyramide<br />

besuchen. Danach geht es zur Fayoum Oase,<br />

der Kornkammer <strong>Ägypten</strong>s. Sie besichtigen die<br />

Meidum Pyramide, die unter dem König Snefru<br />

(4. Dynastie) erbaut wurde. Übernachtung an Bord<br />

in Beni Suef.<br />

5. Tag: El Minya-Tuna El Gabal-Ashmunein<br />

Abfahrt des Schiffes am frühen Morgen Richtung<br />

El Minya. Die schöne Schifffahrt dauert ungefähr<br />

9 Stunden. Ankunft in El Minya nach dem Mittagessen.<br />

Fahrt nach Tuna El Gabal und Besichtigung<br />

der interessanten Tier-Galerien der heiligen Tiere<br />

in der Pharaonenzeit wie Paviane, Ibisse und andere<br />

Tiere. Besichtigung der Überreste des Tempels<br />

des Urgottes Thot. Am Westufer des Nils Besuch<br />

von Ashmunein. Übernachtung an Bord in El<br />

Minya.<br />

6. Tag: Tel El Amarna-Beni Hassan<br />

Fahrt nach Tel El Amarna, der Hauptstadt <strong>Ägypten</strong>s<br />

in der Zeit, als Pharao Echnaton <strong>Ägypten</strong> regierte.<br />

Besichtigung der Überreste des Echnaton-<br />

Palastes sowie einiger Felsengräber von Echnatons<br />

Beratern und exekutiven Beamten. Nach dem<br />

Mittagessen geht es nach Beni Hassan. Besichtigung<br />

einiger der 39 Felsengräber des Mittleren<br />

Reiches mit schönen Malereien. Übernachtung an<br />

Bord in El Minya.<br />

7. Tag: Asyut<br />

Heute geniessen Sie einen Ruhetag während der<br />

zirka 12-stündigen Schifffahrt mitten durch das<br />

Niltal bis Asyut. Übernachtung an Bord in Asyut.<br />

8. Tag: Abydos-Sohag<br />

Das Schiff fährt gemächlich und erreicht Sohag<br />

nach 8 Stunden. Nachmittags Fahrt nach Abydos<br />

und Besuch des Totentempels von Sethos I. und<br />

der Ruinen des Tempels von Ramses III. Übernachtung<br />

an Bord in Sohag.<br />

9. Tag: Sohag-Qena<br />

Erleben Sie eine ganztägige Erholungs-Schifffahrt<br />

Richtung Qena entlang der palmengesäumten Nilufer.<br />

Geniessen Sie die Zeit am Sonnendeck beim<br />

Lesen, erfrischen Sie sich im Swimmingpool oder<br />

tun Sie einfach nichts und bewundern die schöne<br />

Natur. Das Schiff passiert zwei Schleusen und<br />

fährt unter der Eisenbahnbrücke in Naga Hammadi<br />

durch. Übernachtung an Bord in Qena.<br />

10. Tag: Dendera-Luxor<br />

Ausflug nach Dendera und Besuch des gleichnamigen<br />

Tempels, einer der besterhaltenen Tempel<br />

<strong>Ägypten</strong>s, der der Göttin Hathor geweiht wurde.<br />

Weiterfahrt des Schiffes nach Luxor. Übernachtung<br />

an Bord in Luxor.<br />

11. Tag: Luxor-Westufer<br />

Heute besichtigen Sie das Westufer von Luxor.<br />

Besuch des Tals der Könige mit den berühmten<br />

Königsgräbern, des Hatshepsut-Tempels und<br />

der Memnon-Kolosse, die alle zum UNESCO-<br />

Weltkulturerbe gehören. Nachmittag zur freien<br />

Verfügung. Besuchen Sie den Luxor-Bazar, unternehmen<br />

Sie eine Kutschenfahrt oder flanieren Sie<br />

an der schönen Luxor-Promenade. Übernachtung<br />

an Bord in Luxor.<br />

48


NILFAHRT VON KAIRO BIS LUXOR ODER ASSUAN<br />

AMENTI – Fortsetzung<br />

12. Tag: Luxor-Ostufer<br />

Besuch des gigantischen Karnak-Tempels, welcher<br />

„Tempel aller Tempel“ genannt wird und<br />

zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört. Ausserdem<br />

Besuchen Sie den nicht minder eindrucksvollen<br />

Luxor-Tempel. Rückkehr zum Schiff und Abfahrt<br />

nach Edfu. Nachmittag zur freien Verfügung, um<br />

die Aussicht auf die Nillandschaft zu geniessen.<br />

Übernachtung an Bord in Edfu.<br />

Da viele Leute die Nilstrecke zwischen Luxor<br />

und Assuan bereits kennen, haben Sie an dieser<br />

Stelle die Möglichkeit, nach den Luxor-Besichtigungen<br />

die Nilfahrt zu beenden und entweder<br />

in die Schweiz zurück zu reisen oder Ihre Ferien<br />

individuell zu verlängern. Eine Option wäre beispielsweise,<br />

einige Tage Badeferien am Roten<br />

Meer oder einen Städteaufenthalt in Luxor anzuhängen.<br />

Gerne beraten wir Sie über die verschiedenen<br />

Möglichkeiten und stellen Ihr Wunschprogramm<br />

zusammen.<br />

13. Tag: Edfu-Kom Ombo-Assuan<br />

Frühstücksbüffet. Besuch des Horus-Tempels,<br />

eine der am besten erhaltenen Tempelanlagen<br />

<strong>Ägypten</strong>s. Weiterfahrt des Schiffes nach Kom<br />

Ombo. Ankunft in Kom Ombo und Besuch des<br />

Doppeltempels. Geweiht wurde dieser den beiden<br />

voneinander getrennten Gottheiten Sobek und<br />

Haroeris, weshalb er als „Doppeltempel“ bezeichnet<br />

wird. Weiterfahrt des Schiffes und Übernachtung<br />

an Bord in Assuan.<br />

14. Tag: Abu Simbel-Assuan<br />

Der Vormittag ist reserviert für den Besuch der<br />

gigantischen Abu Simbel-Tempelanlagen von<br />

Ramses II. und seiner Gemahlin Nefertari (fakultativ<br />

per Minibus oder per Flugzeug und gegen<br />

Aufpreis). Nachmittags Besichtigung des Assuan-<br />

Staudammes und des Philae-Tempels, welcher<br />

der Göttin Isis geweiht wurde und idyllisch auf einer<br />

Insel im Nil liegt. Der Abend steht Ihnen zur<br />

freien Verfügung. Bummeln Sie durch den Bazar<br />

von Assuan, um Einkäufe zu tätigen. Oder lassen<br />

Sie den letzten Abend entspannt mit einem Drink<br />

auf dem Sonnendeck des Schiffes ausklingen.<br />

Übernachtung an Bord in Assuan.<br />

15. Tag: Assuan-Kairo-Zürich<br />

Ausschiffung in Assuan und Transfer zum Flughafen.<br />

Flug nach Kairo, Umsteigen und Rückflug<br />

nach Zürich.<br />

Kombinationsmöglichkeiten<br />

Bei diesem Programm bieten sich diverse<br />

Verlängerungsmöglichkeiten an. Besonders<br />

beliebt sind bei diesem Programm Verlängerungen<br />

in Assuan oder ein Badeferienaufenthalt<br />

am Roten Meer. Gerne beraten wir<br />

Sie über die verschiedenen Möglichkeiten und<br />

stellen Ihr Wunschprogramm zusammen.<br />

49


PRIVAT-RUNDREISE MIT NASSERSEE-FAHRT<br />

SOBEK – 10 Tage Kairo und Nassersee-Fahrt von Assuan nach Abu Simbel<br />

9 Nächte / 10 Tage, freitags, wöchentlich<br />

ab 1 Person<br />

1. Tag: Schweiz-Kairo<br />

Linienflug der SWISS Int. Air Lines von Zürich nach<br />

Kairo. Transfer zum Hotel und Aufenthalt inkl.<br />

Frühstück bis zum 4. Tag. Abend zur freien Verfügung<br />

in Kairo.<br />

2. Tag: Kairo-Tagesrundfahrt<br />

Am Morgen besuchen Sie das Ägyptische Nationalmuseum<br />

im Herzen der Hauptstadt, in dem unter<br />

anderem die atemberaubenden Schätze des<br />

Tutanchamun wie die goldene Totenmaske ausgestellt<br />

sind. Am Nachmittag geht es weiter zur<br />

Zitadelle, der Mohamed Ali Moschee mit dem<br />

gigantischen Kuppeldach und zum Khan El Khalili<br />

Bazar, dem grössten seiner Art im Nahen Osten.<br />

In einem typisch ägyptischen Kaffeehaus mitten<br />

im Bazar können Sie einen Tee oder einen Kaffee<br />

unter Einheimischen geniessen und dabei dem<br />

bunten Treiben auf den Gassen zuschauen.<br />

3. Tag: Gizeh-Memphis-Sakkara<br />

Tagesausflug zu den berühmten Pyramiden von<br />

Gizeh und der sagenumwobenen Sphinx. Danach<br />

Weiterfahrt nach Memphis und Sakkara und Besichtigung<br />

der Alabaster-Sphinx, der Kolossalstatue<br />

von Ramses II., der Balsamierungsstätte, der<br />

Stufen-Pyramide des Djoser und des Grabes eines<br />

Noblen.<br />

4. Tag: Kairo-Assuan-Nasserseefahrt-Abu Simbel<br />

Transfer zum Kairo-Flughafen und Flug nach<br />

Assuan. Transfer zum Fünfsterne-Schiff. Start der<br />

Nassersee-Fahrt von Assuan nach Abu Simbel.<br />

Aufenthalt an Bord inklusive Vollpension bis zum<br />

8. Tag. Die Besichtigung folgender Tempelanlagen<br />

und Gebiete mit englischsprechender Führung<br />

(deutschsprechende Führung gegen Zuschlag<br />

möglich) sind inklusive:<br />

Kalabsha: Der grösste freistehende Tempel<br />

Nubiens, der dem Gott Mandulis geweiht ist, steht<br />

unweit von Assuan auf einer Insel im Nassersee.<br />

Wadi El Seboua: Vor den Fluten des Nassersees<br />

gerettet, wurden in Wadi El Seboua der gleichnamige<br />

Tempel sowie der Dakka-Tempel und der<br />

El-Maharraqa-Tempel an das Westufer des Sees<br />

versetzt.<br />

Amada: Der von Tutmosis III. erbaute Tempel ist<br />

Amun Re und Re-Harachte geweit und wurde in<br />

christlicher Zeit in eine Kirche umfunktioniert.<br />

Ausserdem Besuchen Sie das Grab des Pennut.<br />

Kasr Ibrim: Vom Sonnendeck aus sehen Sie<br />

die Ruinen von Kasr Ibrim (betreten der Ruinen<br />

verboten). Hier wurden altägyptische Tempel,<br />

christliche Friedhöfe sowie Bischofs- und Priestergräber<br />

aus der Zeit des römischen Generals<br />

Petronius gefunden.<br />

Abu Simbel: In Abu Simbel besichtigen Sie die<br />

Tempelanlagen von Ramses II. und seiner Gemahlin<br />

Nefertari. Kaum vorstellbar, wie der Tempel<br />

mit seinen vier kolossalen, 20 Meter grossen Sitzstauten<br />

direkt aus dem Fels gehauen wurde.<br />

8. Tag: Abu Simbel-Assuan<br />

Ausschiffung in Abu Simbel. Transfer nach Assuan<br />

zu Ihrem Hotel und Aufenthalt inkl. Frühstück bis<br />

zum 10. Tag. Geniessen Sie die wohl schönste und<br />

sauberste Stadt <strong>Ägypten</strong>s sowie die wunderschöne<br />

Parkanlage Ihres Hotels, das auf einer Insel mitten<br />

im Nil liegt. Oder unternehmen Sie eine Felukenfahrt<br />

durch die einmalige Nillandschaft zu den<br />

noch ursprünglichen nubischen Dörfern, welche<br />

auf Nilinseln oder am Westufer Assuans liegen.<br />

10. Tag: Assuan-Kairo-Schweiz<br />

Transfer zum Assuan-Flughafen und Flug nach<br />

Kairo. Umsteigen und Rückflug nach Zürich.<br />

Kombinationsmöglichkeiten<br />

Bei diesem Programm bieten sich diverse<br />

Verlängerungsmöglichkeiten an. Besonders<br />

beliebt sind bei diesem Programm Verlängerungen<br />

in Assuan oder ein Badeferienaufenthalt<br />

am Roten Meer. Gerne beraten wir<br />

Sie über die verschiedenen Möglichkeiten und<br />

stellen Ihr Wunschprogramm zusammen.<br />

50


PRIVAT-RUNDREISE MIT NASSERSEE- UND NILFAHRT<br />

ANUBIS – 15 Tage Kairo sowie Nassersee- und Nilfahrt<br />

14 Nächte / 15 Tage, freitags, wöchentlich<br />

ab 1 Person<br />

1. Tag: Schweiz-Kairo<br />

Linienflug der SWISS Int. Air Lines von Zürich nach<br />

Kairo. Transfer zum Hotel und Aufenthalt inkl.<br />

Frühstück bis zum 4. Tag.<br />

2. Tag: Kairo-Tagesrundfahrt<br />

Sie besuchen das Ägyptische Nationalmuseum,<br />

in dem unter anderem die atemberaubenden<br />

Schätze des Tutanchamun ausgestellt sind. Danach<br />

geht es weiter zur Zitadelle, der Mohamed Ali<br />

Moschee mit dem gigantischen Kuppeldach und<br />

zum Khan El Khalili Bazar, dem grössten seiner<br />

Art im Nahen Osten. In einem typisch ägyptischen<br />

Kaffeehaus mitten im Bazar können Sie einen Tee<br />

oder einen Kaffee unter Einheimischen geniessen.<br />

3. Tag: Gizeh-Memphis-Sakkara<br />

Tagesausflug zu den berühmten Pyramiden von<br />

Gizeh und der Sphinx. Weiterfahrt nach Memphis<br />

und Sakkara und Besichtigung der Alabaster-<br />

Sphinx, der Kolossalstatue von Ramses II., der<br />

Balsamierungsstätte, der Stufen-Pyramide des<br />

Djoser und des Grabes eines Noblen.<br />

4. Tag: Kairo-Assuan-Einschiffung-Nasserseefahrt-Abu<br />

Simbel<br />

Transfer zum Kairo-Flughafen und Flug nach<br />

Assuan. Transfer zum Fünfsterne-Schiff. Start der<br />

Nassersee-Fahrt von Assuan nach Abu Simbel.<br />

Aufenthalt an Bord inklusive Vollpension bis zum<br />

8. Tag. Die Besichtigung folgender Tempelanlagen<br />

und Gebiete sind inklusive:<br />

Kalabsha: Kalabsha-Tempel, der dem Gott<br />

Mandulis geweiht ist<br />

Wadi El Seboua: Wadi-El-Seboua-, Dakka- und El-<br />

Maharraqa-Tempel<br />

Amada: Amun Re-Tempel, Penut-Grab (Abgeordneter<br />

von Nubia)<br />

Kasr Ibrim: Kasr Ibrim-Ruinen<br />

Abu Simbel: Tempel von Ramses II. und Hathor-<br />

Tempel der Königin Nefertari<br />

8. Tag: Abu Simbel-Assuan-Luxor (Nilfahrt)<br />

Ausschiffung in Abu Simbel. Transfer nach Assuan<br />

zum Fünfsterne-Schiff. Start der viertägigen<br />

Nilfahrt von Assuan via Kom Ombo und Edfu nach<br />

Luxor inkl. Vollpension und allen Besichtigungen<br />

entlang der Nilstrecke bis zum 11. Tag wie folgt:<br />

Assuan: Staudamm, Granitsteinbruch mit Unvollendetem<br />

Obelisken, Philae-Tempel<br />

Kom Ombo: Doppeltempel von Sobek und Haroeris<br />

Edfu: Horus-Tempel<br />

11. Tag: Luxor-Westufer<br />

Ausschiffung in Luxor. Besuch vom Tal der Könige<br />

mit Besichtigung von mehreren Königsgräbern,<br />

des Hatshepsut-Tempels und der Memnon-<br />

Kolosse. Transfer zum Hotel und Aufenthalt in<br />

Luxor inkl. Frühstück bis zum 15. Tag.<br />

12. Tag: Luxor-Ostufer & Museum<br />

Besuch der gewaltigen Luxor- und Karnak-<br />

Tempelanlagen sowie Besichtigung des Luxor-<br />

Museums mit sehr gut erhaltenen Ausstellungsstücken.<br />

13. Tag: Dendera & Abydos<br />

Ein Tagesausflug von Luxor nach Dendera und<br />

Abydos steht auf dem Programm. Der Hathor-<br />

Tempel in Dendera ist insbesondere wegen seiner<br />

hervorragend erhaltenen Reliefs sehenswert. Der<br />

Tempel Sethos I. in Abydos ist für die „Königsliste“<br />

bekannt, welche in chronologischer Folge die<br />

Namen von 75 Pharaonen aufführt.<br />

14. Tag: Freier Tag<br />

Der letzte Tag steht Ihnen zur freien Verfügung in<br />

Luxor.<br />

15. Tag: Luxor-Kairo-Schweiz<br />

Transfer zum Luxor-Flughafen und Flug nach<br />

Kairo. Umsteigen und Rückflug nach Zürich.<br />

Kombinationsmöglichkeiten<br />

Bei diesem Programm bieten sich diverse<br />

Verlängerungsmöglichkeiten an. Besonders<br />

beliebt sind bei diesem Programm Verlängerungen<br />

in Luxor oder ein Badeferienaufenthalt<br />

am Roten Meer. Wir beraten Sie gerne.<br />

51


PRIVAT-RUNDREISE MIT KAIRO, ASSUAN UND LUXOR<br />

ATON – 8 Tage Kairo, Assuan und Luxor auf dem Landweg<br />

7 Nächte / 8 Tage, montags, mittwochs, freitags,<br />

sonntags, wöchentlich, ab 1 Person<br />

1. Tag: Schweiz-Kairo<br />

Linienflug der SWISS Int. Air Lines von Zürich<br />

nach Kairo. Empfang durch unsere Vertretung und<br />

Transfer zum Hotel. Aufenthalt inkl. Frühstück bis<br />

zum 4. Tag.<br />

2. Tag: Kairo-Tagesrundfahrt<br />

Am Morgen besuchen Sie das Ägyptische Nationalmuseum<br />

im Herzen der Hauptstadt, in dem unter<br />

anderem die atemberaubenden Schätze des<br />

Tutanchamun wie die goldene Totenmaske ausgestellt<br />

sind. Am Nachmittag geht es weiter zur<br />

Zitadelle, der Mohamed Ali Moschee mit dem<br />

gigantischen Kuppeldach und zum Khan El Khalili<br />

Bazar, dem grössten seiner Art im Nahen Osten.<br />

In einem typisch ägyptischen Kaffeehaus mitten<br />

im Bazar können Sie einen Tee oder einen Kaffee<br />

unter Einheimischen geniessen und dem bunten<br />

Treiben auf den Gassen zuschauen.<br />

3. Tag: Gizeh-Memphis-Sakkara<br />

Tagesausflug zu den berühmten Pyramiden von<br />

Gizeh und der sagenumwobenen Sphinx. Weiterfahrt<br />

nach Memphis und Sakkara und Besichtigung<br />

der Alabaster-Sphinx, der Kolossalstatue<br />

von Ramses II., der Balsamierungsstätte, der<br />

Stufen-Pyramide des Djoser und des Grabes eines<br />

Noblen.<br />

4. Tag: Kairo-Assuan-Tagesrundfahrt<br />

Transfer zum Kairo-Flughafen und Flug nach<br />

Assuan. Transfer zum Hotel und Aufenthalt inkl.<br />

Frühstück bis zum 6. Tag. Eine unvergessliche<br />

Bootsfahrt mit der „Feluke“ führt Sie zu den subtropischen<br />

Inseln des Nils mit dem Botanischen<br />

Garten. Danach besichtigen Sie den Granitsteinbruch<br />

mit dem gewaltigen Unvollendeten Obelisken.<br />

Kultureller Höhepunkt ist der Besuch des-<br />

Philae-Tempels, welcher sehr gut erhalten ist und<br />

idyllisch auf einer Insel liegt.<br />

5. Tag: Assuan (Abu Simbel)<br />

Der heutige Tag steht Ihnen zur freien Verfügung.<br />

Geniessen Sie die schönste Nillandschaft <strong>Ägypten</strong>s<br />

oder nutzen Sie die Gelegenheit für einen<br />

fakultativen Ausflug nach Abu Simbel zu den gigantischen,<br />

versetzten Tempelanlagen von Ramses II .<br />

und Nefertari.<br />

6. Tag: Assuan-Luxor<br />

Sie verlassen Assuan und machen eine interessante<br />

Fahrt durch die ägyptische Landschaft nach<br />

Luxor. Auf dem Weg machen Sie einen Stopp in<br />

Kom Ombo, wo Sie den Doppeltempel von Sobek<br />

und Haroeris besichtigen. Einen weiteren Stopp<br />

machen Sie in Edfu und besuchen dort den Horus-<br />

Tempel. Dieser gilt als der am besten erhaltene<br />

Tempel aus der Pharaonenzeit und beeindruckt<br />

mit seinen gewaltigen Pylonen. Aufenthalt inkl.<br />

Frühstück in Luxor bis zum 8. Tag.<br />

7. Tag: Theben/Tal der Könige-Luxor-Karnak<br />

Im Tal der Könige besuchen Sie mehrere Königsgräber<br />

und bewundern die Wandmalereien.<br />

Danach stehen der terrassenartige Hatshepsut-<br />

Tempel und die 18 Meter hohen Memnon-Kolosse<br />

auf dem Programm. Am Ostufer des Nils besuchen<br />

Sie den Luxor- und den Karnak-Tempel, den<br />

grössten Tempel <strong>Ägypten</strong>s.<br />

Der Abend steht Ihnen zur freien Verfügung. Bummeln<br />

Sie durch den Luxor-Bazar, um letzte Einkäufe<br />

vor Ihrer Rückreise zu tätigen. Oder lassen<br />

Sie den letzten Abend gemütlich in der Gartenanlage<br />

Ihres Hotels mit einem Abschiedsdrink ausklingen.<br />

8. Tag: Luxor-Kairo-Schweiz<br />

Transfer zum Luxor-Flughafen und Flug nach<br />

Kairo. Umsteigen und Rückflug nach Zürich.<br />

Kombinationsmöglichkeiten<br />

Bei diesem Programm bieten sich diverse<br />

Verlängerungsmöglichkeiten an. Besonders<br />

beliebt sind dabei Verlängerungen in Kairo,<br />

Assuan und Luxor um das Programm noch<br />

gemütlicher zu gestalten oder ein Badeferienaufenthalt<br />

am Roten Meer. Gerne beraten wir<br />

Sie über die verschiedenen Möglichkeiten und<br />

stellen Ihr Wunschprogramm zusammen.<br />

52


PRIVAT-RUNDREISEN MIT BADEFERIEN<br />

HATHOR – 8 Tage Kairo und Badeferien in Ain Sokhna<br />

7 Nächte / 8 Tage, montags, mittwochs, freitags,<br />

sonntags, wöchentlich, ab 1 Person<br />

1. Tag: Schweiz-Kairo<br />

Linienflug der SWISS Int. Air Lines von Zürich<br />

nach Kairo. Empfang durch unsere Vertretung und<br />

Transfer zum Hotel. Aufenthalt inkl. Frühstück in<br />

Kairo bis zum 3. Tag.<br />

2. Tag: Kairo-Tagesrundfahrt<br />

Am Morgen besuchen Sie die Pyramiden von Gizeh<br />

und die Sphinx. Weiter geht es zum Ägyptischen<br />

Nationalmuseum, in dem unter anderem die<br />

Schätze des Tutanchamun ausgestellt sind. Danach<br />

besuchen Sie die Zitadelle, die Mohamed Ali<br />

Moschee mit dem gigantischen Kuppeldach und<br />

den Khan El Khalili Bazar, den grössten seiner<br />

Art im Nahen Osten. In einem typisch ägyptischen<br />

Kaffeehaus mitten im Bazar können Sie einen Tee<br />

oder Kaffee unter Einheimischen geniessen.<br />

3. Tag: Kairo-Ain Sokhna (Badeferien)<br />

1.5 Stunden Transfer von Kairo zum Badeort Ain<br />

Sokhna, der bei Touristen noch kaum bekannt ist.<br />

Aufenthalt inkl. Halbpension bis zum 8. Tag. Geniessen<br />

Sie den Strand Ihres Hotels.<br />

8. Tag: Ain Sokhna-Kairo-Schweiz<br />

Transfer von Ain Sokhna zum Kairo-Flughafen.<br />

Rückflug von Kairo nach Zürich.<br />

Kombinationsmöglichkeiten<br />

Bei diesem Programm bieten sich diverse Verlängerungsmöglichkeiten<br />

an. Man kann den<br />

Aufenthalt in Kairo gut um einige Tage verlängern<br />

um noch mehr von der Stadt zu sehen.<br />

Möglich ist auch die Verlängerung der Badeferien.<br />

Wir beraten Sie gerne.<br />

SOKAR – 8 Tage Kairo und Badeferien am Ort Ihrer Wahl<br />

7 Nächte / 8 Tage, montags, mittwochs, freitags,<br />

sonntags, wöchentlich, ab 1 Person<br />

1. Tag: Schweiz-Kairo<br />

Linienflug der SWISS Int. Air Lines von Zürich<br />

nach Kairo. Empfang durch unsere Vertretung und<br />

Transfer zum Hotel. Aufenthalt inkl. Frühstück in<br />

Kairo bis zum 3. Tag.<br />

2. Tag: Kairo-Tagesrundfahrt<br />

Am Morgen fahren Sie zu den berühmten Pyramiden<br />

von Gizeh und der Sphinx. Weiter geht es<br />

zum Ägyptischen Nationalmuseum, in dem unter<br />

anderem die atemberaubenden Schätze des<br />

Tutanchamun ausgestellt sind. Danach besuchen<br />

Sie die Zitadelle, die Mohamed Ali Moschee mit<br />

dem gigantischen Kuppeldach und den Khan El<br />

Khalili Bazar, den grössten seiner Art im Nahen<br />

Osten. In einem typisch ägyptischen Kaffeehaus<br />

mitten im Bazar können Sie einen Tee oder einen<br />

Kaffee unter Einheimischen geniessen.<br />

3. Tag: Kairo-Badeort Ihrer Wahl am Roten Meer<br />

Transfer zum Kairo-Flughafen. Flug zum Badeort<br />

Ihrer Wahl am Roten Meer. Transfer zum<br />

gewünschten Hotel und Badeaufenthalt bis zum<br />

8. Tag. Geniessen Sie das milde Klima und den<br />

Strand Ihres Hotels.<br />

8. Tag: Badeort-Schweiz<br />

Auschecken im Hotel und Transfer zum Flughafen<br />

(Hurghada, Marsa Alam oder Sharm El Sheikh)<br />

und Rückflug in die Schweiz.<br />

Kombinationsmöglichkeiten<br />

Bei diesem Programm bieten sich diverse Verlängerungsmöglichkeiten<br />

an. Man kann den<br />

Aufenthalt in Kairo gut um einige Tage verlängern<br />

um noch mehr von der Stadt zu sehen.<br />

Möglich ist auch die Verlängerung der Badeferien.<br />

Wir beraten Sie gerne.<br />

53


PRIVAT-RUNDREISE DER SPEZIELLEN ART<br />

MANDULIS – 11 Tage Kairo, Assuan und Luxor<br />

10 Nächte / 11 Tage, montags, mittwochs,<br />

freitags, sonntags, wöchentlich, ab 1 Person<br />

1. Tag: Schweiz-Kairo<br />

Linienflug der SWISS Int. Air Lines von Zürich nach<br />

Kairo. Empfang durch unsere Vertretung am Flughafen<br />

und Transfer zum Hotel. Aufenthalt inkl.<br />

Frühstück bis zum 6. Tag. Abend zur freien Verfügung<br />

in Kairo.<br />

2. Tag: Kairo-Tagesrundfahrt<br />

Am Vormittag besuchen Sie die Zitadelle und die<br />

Mohamed Ali Moschee mit dem gigantischen Kuppeldach<br />

und den 80 Meter hohen Minaretten. Von<br />

hier aus hat man eine tolle Aussicht auf Kairo. Am<br />

Horizont kann man sogar die Pyramiden von Gizeh<br />

erkennen. Das Mittagessen (inbegriffen) wird im Al<br />

Azhar Park serviert, von dem aus Sie eine schöne<br />

Aussicht auf Alt-Kairo und die Zitadelle geniessen.<br />

Danach besichtigen Sie die Ibn Toulon-Moschee,<br />

ein Meisterwerk islamischer Architektur. Gleich<br />

daneben steht das Gayer Anderson Haus, welches<br />

durch schöne Mashrabyia (Sichtschutz aus Holz<br />

an Fenstern) besticht. Nach dem Abendessen in<br />

einem typisch ägyptischen Restaurant (inbegriffen)<br />

im Khan el Kalili Bazar erleben Sie im Wekalat<br />

El Ghuri, einer prachtvoll renovierten ehemaligen<br />

Karawanserei, die berühmte Derwish-Tanzshow.<br />

Diese wird hauptsächlich von Ägyptern besucht<br />

und ist unter Touristen bislang noch ein Geheimtipp!<br />

3. Tag: Gizeh-Nationalmuseum<br />

Am Vormittag steht der erste Höhepunkt der<br />

Reise auf dem Programm: Sie besichtigen die<br />

berühmten Pyramiden von Gizeh und die sagenumwobene<br />

Sphinx, welche über das Kalkteinplateau<br />

wacht. Das Mittagessen nehmen Sie in einem<br />

typisch ägyptischen Restaurant ein (inbegriffen).<br />

Am Nachmittag geht es in das Ägyptische Nationalmuseum<br />

im Herzen der Hauptstadt, in dem unter<br />

anderem die atemberaubenden Schätze des<br />

Tutanchamun inklusive der goldenen Totenmaske<br />

ausgestellt sind.<br />

4. Tag: Islamisches Kairo-Khan El Khalili Bazar<br />

Am Morgen besuchen Sie die Sultan Hassan- und<br />

die El Rifaii-Moschee. Danach spazieren Sie durch<br />

kleine Gassen und Strässchen in Richtung Khan El<br />

Khalili Bazar. Erleben Sie das tägliche Leben der<br />

Ägypter hautnah mit. Im Khan El Khalili Bazar angekommen,<br />

wird Ihnen das Mittagessen in einem<br />

typisch ägyptischen Restaurant serviert (inbegriffen).<br />

Am Nachmittag spazieren Sie zum alten<br />

Stadttor Bab El Naser und besichtigen die Hakim<br />

Moschee. Weiter geht es durch das Stadttor Bab El<br />

Futuh. Auf dem Weg zurück in den Khan El Khalili<br />

Bazar besuchen Sie den Beyt El Suhaimi Palast,<br />

der durch schöne Mashrabyias besticht sowie<br />

die Sultan Barquq Moschee mit Madrasa (Koran-<br />

Schule). Danach haben Sie Freizeit im Bazar und<br />

können durch die Gassen flanieren oder bei einer<br />

Tasse Tee das Geschehen beobachten.<br />

5. Tag: Ataba Markt-Drei Religionen Tour<br />

Am Morgen besuchen Sie den Ataba-Markt, einer<br />

der grössten und lebendigsten Märkte Kairos wo<br />

das Volk einkaufen geht. Mittagessen in einem<br />

typisch ägyptischen Restaurant (inbegriffen). Am<br />

Nachmittag Besuch von Alt-Kairo und Besichtigung<br />

der Amr Ibn El As Moschee, der ältesten<br />

Moschee <strong>Ägypten</strong>s, die mit ihrer einfachen Bauweise<br />

ein Vorbild für die Bauten nachfolgender<br />

Epochen war. Besuch der Hängenden Kirche (El<br />

Muallaqa), der Ben Ezra Synagoge und des Koptischen<br />

Museums, welches sich in einem wunderschönen<br />

Gebäude befindet.<br />

6. Tag: Kairo-Assuan-Tagesrundfahrt<br />

Transfer zum Kairo-Flughafen und Flug nach<br />

Assuan. Nach Ankunft in Assuan besichtigen Sie<br />

den Steinbruch mit dem Unvollendeten Obelisken,<br />

den Staudamm am Nassersee und den Philae-<br />

Tempel, der traumhaft auf einer Insel liegt. Aufenthalt<br />

inkl. Frühstück in Assuan bis zum 8. Tag.<br />

7. Tag: St. Simeon Kloster-Botanischer Garten<br />

Mit dem Boot überqueren Sie den Nil und besuchen<br />

die Ruinen des Klosters St. Simeon. Auf dem<br />

Kamel oder Esel geht es zu den Felsengräbern.<br />

Mittagessen in einem typisch ägyptischen Restaurant<br />

(inbegriffen). Nachmittags unternehmen Sie<br />

eine unvergessliche Bootsfahrt mit der Feluke zu<br />

den subtropischen Inseln des Nils und besuchen<br />

den Botanischen Garten auf der Kitchner Insel.<br />

54


PRIVAT-RUNDREISE DER SPEZIELLEN ART<br />

MANDULIS – Fortsetzung<br />

8. Tag: Assuan-Kom Ombo-Edfu-Luxor<br />

Interessante Fahrt von Assuan nach Kom Ombo,<br />

wo Sie den Doppeltempel des Sobek und Haroeris<br />

besichtigen. Weiterfahrt nach Edfu zum besterhaltenen<br />

Tempel aus der Pharaonenzeit. Besichtigung<br />

des Horus-Tempels und Weiterfahrt nach<br />

Luxor. Aufenthalt inkl. Frühstück in Luxor bis zum<br />

11. Tag. Sie wohnen am Westufer des Nils weitab<br />

der grossen Touristenströme in einem kleinen<br />

Hotel, das vom ägyptischen Besitzer persönlich<br />

geführt wird.<br />

9. Tag: Kamelmarkt-Banana Island<br />

Am frühen Morgen fahren Sie nach Esna und besuchen<br />

den für Touristen unbekannten Kamelmarkt.<br />

Nach dem Mittagessen (inbegriffen) in<br />

einem typisch ägyptischen Restaurant machen Sie<br />

eine Felukenfahrt auf dem Nil zur Banana Island.<br />

Pflücken Sie die Bananen selbst von der Staude,<br />

sehen Sie dem Treiben der Bauern auf den Feldern<br />

zu und besuchen Sie ein Bauernhaus.<br />

10. Tag: Theben/Tal der Könige-Luxor-Karnak<br />

Nach einem Eselsritt (oder auf Wunsch Autofahrt)<br />

erreichen Sie das Tal der Könige. Besichtigung<br />

einiger Königsgräber. Sie wandern (auf Wunsch<br />

Autofahrt) über den Hügel und erreichen Deir El<br />

Bahari, der Tempel der Königin Hatshepsut. Nach<br />

Besichtigung des Tempels Besuch der Memnon-<br />

Kolosse. Nach dem Mittagessen (inbegriffen) in<br />

einem typisch ägyptischen Restaurant besichtigen<br />

Sie die gewaltigen Tempelanlagen von Luxor und<br />

Karnak.<br />

Der Abend steht Ihnen zur freien Verfügung. Bummeln<br />

Sie durch den Luxor-Bazar, um letzte Einkäufe<br />

vor Ihrer Rückreise zu tätigen. Oder lassen<br />

Sie den letzten Abend gemütlich in der Gartenanlage<br />

Ihres Hotels mit einem Abschiedsdrink ausklingen.<br />

11. Tag: Luxor-Kairo-Schweiz<br />

Transfer zum Luxor-Flughafen und Flug nach<br />

Kairo. Umsteigen und Rückflug nach Zürich.<br />

Kombinationsmöglichkeiten<br />

Bei diesem Programm bieten sich diverse<br />

Verlängerungsmöglichkeiten an. Besonders<br />

beliebt sind dabei Verlängerungen in<br />

Kairo, Assuan und Luxor, um das Programm<br />

gemütlicher zu gestalten oder ein Badeferienaufenthalt<br />

am Roten Meer. Gerne beraten wir<br />

Sie über die verschiedenen Möglichkeiten und<br />

stellen Ihnen Ihr individuelles Wunschprogramm<br />

zusammen.<br />

55


PRIVAT-RUNDREISE DER SPEZIELLEN ART<br />

HAROERIS – 10 Tage Fayoum Oase, Kairo und Alexandria<br />

9 Nächte / 10 Tage, montags, mittwochs, freitags,<br />

sonntags, wöchentlich, ab 1 Person<br />

1. Tag: Schweiz-Kairo-Fayoum Oase<br />

Linienflug der SWISS Int. Airlines von Zürich nach<br />

Kairo. Empfang durch unsere Vertretung und<br />

Transfer zur Oase Fayoum. Aufenthalt inkl. Halbpension<br />

bis zum 3. Tag.<br />

2. Tag: Fayoum-Wadi El Rayan<br />

Vormittags besuchen Sie das Dorf El Fayoum mit<br />

seinen berühmten Singenden Wasserrädern aus<br />

dem 3. Jahrhundert und den typischen Türmen<br />

(Silos), wo die Körner gelagert werden. Nachmittags<br />

geht es in das Naturschutzgebiet Wadi El<br />

Rayan, einem fruchtbaren Tal mit dem einzigen<br />

Wasserfall <strong>Ägypten</strong>s.<br />

3. Tag: Fayoum Oase-Kairo<br />

Transfer von Fayoum nach Kairo. Auf dem Weg besichtigen<br />

Sie die Meidum-Pyramide, welche durch<br />

ihre spezielle Form besticht. Aufenthalt inkl. Frühstück<br />

in Kairo bis zum 6. Tag.<br />

4. Tag: Kairo-Tagesrundfahrt<br />

Am Morgen besichtigen Sie die berühmten Pyramiden<br />

von Gizeh und die Sphinx. Weiter geht es<br />

zum Ägyptischen Nationalmuseum, in dem unter<br />

anderem die atemberaubenden Schätze des<br />

Tutanchamun ausgestellt sind. Danach besuchen<br />

Sie die Zitadelle, die Mohamed Ali Moschee mit<br />

dem gigantischen Kuppeldach und den Khan El<br />

Khalili Bazar, dem grössten seiner Art im Nahen<br />

Osten. In einem typisch ägyptischen Kaffeehaus<br />

mitten im Bazar können Sie einen Tee oder einen<br />

Kaffee unter Einheimischen geniessen.<br />

5. Tag: Ein Land und drei Religionen-Tour<br />

An diesem Tag erleben Sie das <strong>Ägypten</strong> des<br />

Islams, des Christentums und des Judentums.<br />

In Alt-Kairo besuchen Sie die Amr Ibn El Aas-<br />

Moschee, die ältesten Moschee <strong>Ägypten</strong>s, die<br />

historische Hängende Kirche (Al Muallaqa), die<br />

Abu Serga-Kirche, die St. Barbara-Kirche und die<br />

Ben Ezra-Synagoge als Zeugen der drei Weltreligionen<br />

in <strong>Ägypten</strong>.<br />

6. Tag: Kairo-Wadi El Natrun-Alexandria<br />

Transfer nach Alexandria. An der Wüstenstrasse<br />

von Kairo nach Alexandria liegt das Wadi El-<br />

Natrun in der alten Wüste Sketis, wo Sie die bekannten<br />

Klöster besuchen. Nach der Besichtigung<br />

Weiterfahrt nach Alexandria, genannt „die Perle<br />

des Mittelmeeres“. Aufenthalt inkl. Frühstück in<br />

Alexandria bis zum 10. Tag.<br />

7. Tag: Alexandria Tagesrundfahrt<br />

Heute entdecken Sie Alexandria und besuchen<br />

folgende Sehenswürdigkeiten: die Katakomben,<br />

die Pompeius-Säule, die Morsi Abu El Abbas-<br />

Moschee, die Qaiet-Bay-Festung, den wunderschönen<br />

Garten der Sommerresidenz des ehe-<br />

maligen Königs Farouk, den Montazah Palast und<br />

natürlich die berühmte Bibliotheca Alexandrina.<br />

8. Tag: Minas Kloster-Rosetta<br />

Tagesausflug zum Minas-Kloster und Besuch<br />

der Stadt Rosetta, Stadt der Millionen Palmen<br />

genannt. Hier wurde der berühmte Stein von Rosetta<br />

gefunden, mit dessen Hilfe es gelang, die<br />

Hieroglyphen zu entziffern.<br />

9. Tag: Alexandria<br />

Tag zur freien Verfügung in Alexandria. Bummeln<br />

Sie durch den Alexandria-Bazar und kaufen Sie<br />

die letzten Souvenirs.<br />

10. Tag: Alexandria-Kairo-Schweiz<br />

Transfer von Alexandria zum Kairo-Flughafen und<br />

Rückflug nach Zürich.<br />

Kombinationsmöglichkeiten<br />

Bei diesem Programm bieten sich diverse Verlängerungsmöglichkeiten<br />

an. Besonders beliebt<br />

sind dabei Verlängerungen in Kairo und<br />

Alexandria, um das Programm gemütlicher zu<br />

gestalten. In den Sommermonaten bietet sich<br />

auch ein Badeaufenthalt am Mittelmeer an.<br />

Gerne beraten wir Sie über die verschiedenen<br />

Möglichkeiten und stellen Ihr Wunschprogramm<br />

zusammen.<br />

56


PRIVAT-RUNDREISE DER SPEZIELLEN ART<br />

SECHMET – 10 Tage Kairo, Alexandria, Siwa Oase und Marsa Matrouh<br />

9 Nächte / 10 Tage, montags, mittwochs, freitags,<br />

sonntags, wöchentlich, ab 1 Person<br />

1. Tag: Schweiz-Kairo<br />

Linienflug der SWISS Int. Airlines von Zürich nach<br />

Kairo. Empfang durch unsere Vertretung und<br />

Transfer zum Hotel. Aufenthalt inkl. Frühstück in<br />

Kairo bis zum 3. Tag.<br />

2. Tag: Kairo-Tagesrundfahrt<br />

Am Morgen fahren Sie zu den berühmten Pyramiden<br />

von Gizeh und der Sphinx. Weiter geht es<br />

zum Ägyptischen Nationalmuseum, in dem unter<br />

anderem die atemberaubenden Schätze des<br />

Tutanchamun ausgestellt sind. Danach besuchen<br />

Sie die Zitadelle, die Mohamed Ali Moschee mit<br />

dem gigantischen Kuppeldach und den Khan El<br />

Khalili Bazar, dem grössten seiner Art im Nahen<br />

Osten. In einem typisch ägyptischen Kaffeehaus<br />

mitten im Bazar können Sie einen Tee oder einen<br />

Kaffee unter Einheimischen geniessen.<br />

3. Tag: Kairo-Alexandria<br />

PKW-Fahrt nach Alexandria, „die Perle des Mittelmeeres“<br />

genannt. Aufenthalt inkl. Frühstück in<br />

Alexandria bis zum 5. Tag.<br />

4. Tag: Alexandria Tagesrundfahrt<br />

Heute entdecken Sie Alexandria und besuchen<br />

folgende Sehenswürdigkeiten: die Katakomben,<br />

die Pompeius-Säule, die Morsi Abu El Abbas-<br />

Moschee, die Qaiet-Bay-Festung, den wunderschönen<br />

Garten der Sommerresidenz des ehemaligen<br />

Königs Farouk, den Montazah Palast – und<br />

natürlich darf auch die berühmte Bibliotheca<br />

Alexandrina nicht fehlen.<br />

5. Tag: Alexandria-El Alamein-Oase Siwa<br />

Fahrt nach El Alamein. Besuch des 2. Weltkrieg-<br />

Museums und des Friedhofs der Alliierten. Mittagessen<br />

unterwegs. Weiterfahrt zur Oase Siwa und<br />

Aufenthalt bis am 8. Tag inkl. Frühstück.<br />

6. Tag: Oase Siwa-Stadtrundfahrt<br />

Vom Orakel im damaligen Zentrum der Oase, dem<br />

Amun-Tempel, liess sich Alexander der Grosse<br />

als Herr der Welt und als Gott bestätigen. Besichtigung<br />

des Tempels sowie der faszinierenden<br />

Altstadt Sahli. Nehmen Sie ein Bad in der Kleopatra-Quelle<br />

bevor Sie die schöne Aussicht vom<br />

Dakrour-Berg geniessen, sich den Berg Gebel el<br />

Mawta mit den unzähligen Gräbern anschauen und<br />

schlussendlich den wunderschönen Sonnenuntergang<br />

bei der Fatnas-Insel erleben.<br />

7. Tag: Oase Siwa-Grosses Sandmeer<br />

Tagesausflug zum Shiata-See im grossen Sandmeer,<br />

wo Sie die Möglichkeit zum Schwimmen haben.<br />

Entdecken Sie die Fossilien, die im Laufe der<br />

Jahrmillionen entstanden sind und erleben Sie die<br />

riesigen Sanddünen hautnah. Übernachtung inkl.<br />

Frühstück in Siwa.<br />

8. Tag: Oase Siwa-Marsa Matrouh<br />

Fahrt von Siwa (oder Verlängerung) nach Marsa<br />

Matrouh. Die Stadt liegt an der Mittelmeerküste.<br />

Die weissen Sandstrände und das türkisblaue<br />

Wasser werden Sie faszinieren. Nachmittag zur<br />

freien Verfügung. Aufenthalt inkl. Halbpension bis<br />

zum 10. Tag in Marsa Matrouh.<br />

9. Tag: Marsa Matrouh<br />

Tag zur freien Verfügung am Strand von Marsa<br />

Matrouh.<br />

10. Tag: Marsa Matrouh-Kairo-Schweiz<br />

Auschecken im Hotel und Transfer (knapp 500<br />

Kilometer) zum Kairo-Flughafen. Rückflug nach<br />

Zürich.<br />

Kombinationsmöglichkeiten<br />

Bei diesem Programm bieten sich diverse Verlängerungsmöglichkeiten<br />

an. Besonders beliebt<br />

sind Verlängerungen in Kairo, Alexandria<br />

und Siwa, um das Programm gemütlicher zu<br />

gestalten. In den Sommermonaten bietet sich<br />

eine Verlängerung in Marsa Matrouh an, um<br />

einige Tage Badeferien zu geniessen. Gerne<br />

beraten wir Sie über die Möglichkeiten und<br />

stellen Ihr Wunschprogramm zusammen.<br />

57


PRIVAT-RUNDREISE DER SPEZIELLEN ART<br />

BENU – 15 Tage Alexandria, Kairo, Fayoum Oase, Minya, Tell El Amarna, Luxor und Assuan<br />

14 Nächte / 15 Tage, montags, mittwochs,<br />

freitags, sonntags, wöchentlich, ab 1 Person<br />

1. Tag: Schweiz-Kairo-Alexandria<br />

Linienflug der SWISS Int. Air Lines von Zürich nach<br />

Kairo. Transfer nach Alexandria. Aufenthalt inkl.<br />

Frühstück in Alexandria bis zum 3. Tag.<br />

2. Tag: Alexandria-Tagesrundfahrt<br />

Heute entdecken Sie Alexandria und besuchen<br />

folgende Sehenswürdigkeiten: die Katakomben,<br />

die Pompeius-Säule, die Morsi Abu El Abbas-<br />

Moschee, das Qaiet-Bay-Festung, den wunderschönen<br />

Garten der Sommerresidenz des ehemaligen<br />

Königs Farouk, den Montazah Palast – und<br />

natürlich darf auch die berühmte Bibliotheca<br />

Alexandrina nicht fehlen.<br />

3. Tag: Alexandria-Wadi El Natrun-Kairo<br />

Heute verlassen Sie Alexandria. An der Wüstenstrasse<br />

von Alexandria nach Kairo liegt das Wadi<br />

El-Natrun in der alten Wüste Sketis. Sie besuchen<br />

das Suriian-Kloster, eines der ältesten christlichen<br />

Klöster im Tal. Tagesziel ist Kairo. Aufenthalt<br />

in Kairo inklusive Frühstück bis zum 6. Tag.<br />

4. Tag: Gizeh-Memphis-Sakkara<br />

Tagesausflug zu den Pyramiden von Gizeh und<br />

der sagenumwobenen Sphinx. Danach folgt die<br />

Weiterfahrt nach Memphis und Sakkara und die<br />

Besichtigung der Alabaster-Sphinx, der Kolossalstatue<br />

von Ramses II., der Balsamierungsstätte,<br />

der Stufen-Pyramide des Djoser und des Grabes<br />

eines Noblen.<br />

5. Tag: Kairo-Tagesrundfahrt<br />

Am Morgen besuchen Sie das Ägyptische Nationalmuseum<br />

im Herzen der Hauptstadt, in dem unter<br />

anderem die atemberaubenden Schätze des<br />

Tutanchamun wie die goldene Totenmaske ausgestellt<br />

sind. Am Nachmittag geht es weiter zur<br />

Zitadelle, der Mohamed Ali Moschee mit dem<br />

gigantischen Kuppeldach und zum Khan El Khalili<br />

Bazar, dem grössten seiner Art im Nahen Osten.<br />

In einem typisch ägyptischen Kaffeehaus mitten<br />

im Bazar können Sie einen Tee oder einen Kaffee<br />

unter Einheimischen geniessen und dem bunten<br />

Treiben auf den Gassen zuschauen.<br />

6. Tag: Kairo-Fayoum Oase<br />

Fahrt von Kairo zur Fayoum-Oase, der Kornkammer<br />

<strong>Ägypten</strong>s. Am Nachmittag besuchen Sie die<br />

Pyramide von Meidoum. Aufenthalt inkl. Halbpension<br />

im Hotel, das direkt am Qaroun-See in<br />

Fayoum liegt, bis zum 8. Tag.<br />

7. Tag: Fayoum Oase<br />

Besuch des Dorfes Fayoum mit den bis zu 5 Meter<br />

hohen Singenden Wasserrädern aus dem 3. Jahrhundert.<br />

Danach geht es weiter zum Naturschutzgebietes<br />

Wadi El Rayan mit dem einzigen Wasserfall<br />

<strong>Ägypten</strong>s.<br />

8. Tag: Fayoum-Minya-Beni Hassan<br />

Fahrt von Fayoum nach Minya (170 km). Besichtigung<br />

der berühmten Felsengräber von Beni<br />

Hassan. Aufenthalt inkl. Halbpension in Minya bis<br />

zum 10. Tag.<br />

9. Tag: Beni Hassan-Tell El Amarna-Tuna El Gabal<br />

Heute machen Sie einen Tagesausflug. Der Weg<br />

führt nach Tell El Amarna, <strong>Ägypten</strong>s Hauptstadt in<br />

der Zeit von Pharao Echnaton. Sie gelangen nach<br />

Tuna El Gabal und besichtigen den Grabtempel<br />

des Petosiris sowie die Ruinen von Hemopolis.<br />

10. Tag: Minya-Abydos-Dendera-Luxor<br />

Die nächste Etappe führt Sie von Minya nach<br />

Luxor. Unterwegs besuchen Sie in Abydos den<br />

Tempel von Setos I. Weiterfahrt nach Dendera und<br />

Besichtigung des ptolemäischen Tempels der Liebesgöttin<br />

Hathor. Weiterfahrt nach Luxor und Aufenthalt<br />

inkl. Frühstück in Luxor bis zum 12. Tag.<br />

11. Tag: Tal der Könige-Luxor & Karnak-Tempel<br />

Im Tal der Könige besuchen Sie mehrere Königsgräber<br />

und bewundern die Wandmalereien.<br />

Danach steht der terrassenartige Hatshepsut-<br />

Tempel und die 18 m hohen Memnon-Kolosse auf<br />

dem Programm. Am Ostufer des Nils besichtigen Sie<br />

den Luxor- und den Karnak-Tempel, den grössten<br />

Tempel <strong>Ägypten</strong>s, welcher die Besucher mit seiner<br />

23 Meter hohen Säulenhalle aus 134 Säulen<br />

beeindruckt.<br />

58


PRIVAT-RUNDREISE DER SPEZIELLEN ART<br />

BENU – Fortsetzung<br />

12. Tag: Luxor-Edfu-Kom Ombo-Assuan<br />

Der letzte grosse Abschnitt der Reise führt Sie<br />

von Luxor nach Assuan. Sie machen einen ersten<br />

Halt in Edfu (120 km) und besuchen den Tempel<br />

des Sonnengottes Horus. Er gilt als der am besten<br />

erhaltene Tempel aus der Pharaonenzeit und beeindruckt<br />

mit den zwei gewaltigen Pylonen sowie<br />

der Horus-Statue, welche den Tempeleingang<br />

bewacht. Die Fahrt geht weiter nach Kom Ombo.<br />

Hier besichtigen Sie den eindrucksvollen Doppeltempel<br />

des krokodilköpfigen Gottes Sobek und<br />

des falkenköpfigen Haroeris. Weiterfahrt (45 km)<br />

nach Assuan und Aufenthalt inkl. Frühstück bis<br />

zum 15. Tag.<br />

13. Tag: Assuan<br />

Vormittags machen Sie eine Bootsfahrt und besichtigen<br />

den auf einer idyllischen Insel gelegenen<br />

Philae Tempel. Danach besuchen Sie den Assuan-<br />

Staudamm und den Unvollendeten Obelisken im<br />

antiken Granitsteinbruch, der noch bei der Herstellung<br />

einen Riss bekam und nicht fertiggestellt<br />

wurde. Nachmittags unternehmen Sie eine erholsame<br />

Felukenfahrt auf dem Nil.<br />

14. Tag: Assuan-Abu Simbel Tempelanlagen<br />

Heute erleben Sie den letzten Höhepunkt Ihrer<br />

Reise. Sie machen eine interessante Minibus-<br />

Fahrt (auf Wunsch per Flugzeug) von Assuan<br />

durch die Wüste nach Abu Simbel (280 km). Hier<br />

besichtigen Sie die gigantischen Tempelanlagen<br />

von Ramses II. und seiner Gemahlin Nefertari.<br />

Kaum vorstellbar, wie der Tempel mit seinen vier<br />

kolossalen, 20 Meter grossen Sitzstauten direkt<br />

aus dem Fels gehauen wurde.<br />

Der Abend steht Ihnen zur freien Verfügung.<br />

Bummeln Sie durch den Assuan-Bazar, um letzte<br />

Einkäufe zu tätigen. Oder Sie lassen den letzten<br />

Abend lieber entspannt in der Gartenanlage des<br />

Hotels ausklingen. Übernachtung in Assuan.<br />

15. Tag: Assuan-Kairo-Schweiz<br />

Transfer zum Assuan-Flughafen und Flug nach<br />

Kairo. Umsteigen und Rückflug nach Zürich.<br />

Kombinationsmöglichkeiten<br />

Bei diesem Programm bieten sich diverse Verlängerungsmöglichkeiten<br />

an. Besonders beliebt<br />

sind dabei Verlängerungen in Alexandria,<br />

Kairo, Luxor und Assuan, um das Programm<br />

gemütlicher zu gestalten. Ausserdem kann<br />

man von Assuan eine Nassersee-Kreuzfahrt<br />

nach Abu Simbel unternehmen (4 Nächte bzw.<br />

5 Tage). So sehen Sie viele weitere Kulturstätten,<br />

welche nur per Schiff und nicht auf dem<br />

Landweg erreichbar sind. Weiter besteht die<br />

Option, Badeferien am Roten Meer anzuhängen.<br />

Gerne beraten wir Sie über die verschiedenen<br />

Möglichkeiten und stellen Ihr Wunschprogramm<br />

zusammen.<br />

59


SAFARIS ZU DEN WESTLICHEN OASEN<br />

Auf den nachfolgenden Seiten 61-63 geben wir<br />

Ideen für Wüstensafaris durch die Westlichen<br />

Oasen <strong>Ägypten</strong>s. Die Programme sind als Beispielvarianten<br />

zu verstehen. Da alle unsere<br />

Reisen auf Privatbasis und nicht in Gruppen<br />

stattfinden, können wir die Reisen Ihren Wünschen<br />

entsprechend anpassen. Ob verlängern,<br />

verkürzen oder andere Unterkünfte – nichts<br />

ist unmöglich. Gerne stellen wir für Sie ein<br />

individuelles Programm, welches Ihren Vorstellungen<br />

entspricht, zusammen.<br />

All unsere Programme sind kombinierbar.<br />

So können Sie vor der Safari in Kairo wohnen<br />

und die Pyramiden besichtigen. Am Ende der<br />

Safari kann man beispielsweise eine Nilkreuzfahrt<br />

oder Badeferien anhängen.<br />

Empfehlungen für persönliches Gepäck während<br />

einer Safari:<br />

Reisetasche, feste Laufschuhe, Sandalen,<br />

Baumwollkleider tagsüber (Sommer und Winter),<br />

Pullover oder warme Jacke und Hosen für<br />

den Abend, Sonnenhut, Sonnenbrille, Sonnencreme,<br />

Taschenlampe, Badezeug, persönliche<br />

Medikamente und Reisemedikamente wie<br />

Durchfalltabletten, Schmerzmittel etc.<br />

60


SAFARIS ZU DEN WESTLICHEN OASEN<br />

SELKET – 3 Tage Oase Bahareya und Weisse Wüste ab/bis Kairo<br />

2 Nächte /3 Tage, täglich, ab 1 Person<br />

1. Tag: Kairo-Oase Bahareya<br />

Fahrt von Kairo zur Oase Bahareya (360 km).<br />

Rundfahrt durch Bahareya mit Besuch des Ortsmuseums.<br />

Hier sind einige schöne Mumien aus<br />

dem Tal der Goldenen Mumien ausgestellt. Besuch<br />

der Gräber des Bannentiu sowie des Zed<br />

Amnn ef Anch, die sehr gut erhaltene altägyptische<br />

Wandmalereien aufweisen. Des Weiteren<br />

machen Sie einen kurzen Abstecher zu den Überresten<br />

des Tempels von Alexander dem Grossen,<br />

dem Pyramidenberg und dem Gebel Inglez, dem<br />

Englischen Berg mit den Ruinen einer Festung aus<br />

dem 1. Weltkrieg, von der aus Sie eine herrliche<br />

Aussicht auf die Oase geniessen. Abendessen und<br />

Übernachtung in einem Oasen-Hotel in Bahareya.<br />

2. Tag: Weisse Wüste<br />

Heute unternehmen Sie einen Tagesausflug in die<br />

Weisse Wüste. Einmalig sind die Kalksteinfelsen:<br />

Sie erkennen Köpfe, Tiere oder Bäume – der Fantasie<br />

sind keine Grenzen gesetzt. Sie fahren vorbei<br />

an Kalksteingebilden, die an Schneefelder, dann<br />

wieder an Pilze erinnern. Bald gelangen Sie zur<br />

kleinen Quelle Ain Serru (die magische Quelle).<br />

Für uns eine Bilderbuchoase: Ein paar Palmen,<br />

eine Wasserquelle aus römischer Zeit, umgeben<br />

von Wüste. Auf dem Weg zur kleinen Oase<br />

Ain Khadra, wo Sie das Mittagessen einnehmen,<br />

fahren Sie durch die alte Weisse Wüste. Auch hier<br />

begegnen Ihnen überall „Pilze“ und bizarre Gesteinsformationen.<br />

Stopp beim Santa Tree, dem<br />

einzigen Baum weit und breit. Den letzten Stopp<br />

für heute machen Sie beim Weissen Haus, einem<br />

gewaltigen weissen Kalksteinfelsen, den Sie unbedingt<br />

umwandern sollten. Rückfahrt zur Oase<br />

Bahareya und Übernachtung.<br />

3. Tag: Oase Bahareya-Kairo<br />

Nach dem Frühstück Rückfahrt nach Kairo oder<br />

individuelle Verlängerung der Reise.<br />

TENEM – 5 Tage Oase Bahareya, Weisse Wüste, Oasen Farafra, Dakhla und Kharga ab Kairo bis Luxor<br />

5 Nächte /4 Tage, täglich, ab 1 Person<br />

1. Tag: Kairo-Oase Bahareya<br />

Fahrt von Kairo zur Oase Bahareya (360 km). Rundfahrt<br />

durch Bahareya mit Besuch des Ortsmuseums.<br />

Hier sind einige schöne Mumien aus dem<br />

Tal der Goldenen Mumien ausgestellt. Besuch der<br />

Gräber des Bannentiu sowie des Zed Amnn ef Anch,<br />

die gut erhaltene altägyptische Wandmalereien<br />

aufweisen. Des Weiteren machen Sie einen Abstecher<br />

zu den Überresten des Tempels von Alexander<br />

dem Grossen, dem Pyramidenberg und dem<br />

Gebel Inglez mit den Ruinen einer Festung aus dem<br />

1. Weltkrieg, von der aus Sie eine herrliche Aussicht<br />

auf die Oase geniessen. Abendessen und<br />

Übernachtung in einem Oasen-Hotel in Bahareya.<br />

3. Tag: Oase Farafra-Oase Dakhla<br />

Nach dem Frühstück Besuch des originellen Heimatmuseums<br />

(Badr Museum), das dem bekannten<br />

ägyptischen Künstler Badr gehört. Falls er anwesend<br />

ist, begleitet er seine Gäste gerne persönlich<br />

durch das Museum. Auf dem Weg zur Oase Dakhla<br />

durchqueren Sie die riesige Sandebene von Abu<br />

Monkar. In Dakhla angekommen, besichtigen Sie<br />

den Tempel Deir Al Haggar sowie die Gräber von<br />

Al Muzzawaqa, in denen bis heute unzählige Mumien<br />

liegen. Im alten Hauptort der Oase, Al Qasr,<br />

wohnen nur noch vier Familien. Der Rest wirkt<br />

wie eine Geisterstadt, ist jedoch sehr eindrücklich<br />

zu besichtigen, gut erhalten und nicht zuletzt für<br />

Fotografen ein Paradies. Abendessen und Übernachtung<br />

in einem Oasen-Hotel in Dakhla.<br />

4. Tag: Oase Dakhla-Oase Kharga<br />

Nach einem Spaziergang durch einen der Palmengärten<br />

der Oase geht es weiter zur Oase Kharga,<br />

vorbei an mächtigen Wanderdünen. Besuch des<br />

Ortsmuseums, wo schöne Mumien und Masken<br />

ausgestellt sind. Nach dem Mittagessen Besuch<br />

der Nekropole Bagawat, einer der ältesten christlichen<br />

Friedhöfe der Welt. Er besteht aus 263 Kapellen<br />

aus dem 3-6 Jhr. n. Chr. Danach Besuch des<br />

Hibis- und des Nadura-Tempels, von welchem aus<br />

Sie eine tolle Aussicht auf die Oase haben. Abendessen<br />

und Übernachtung im Hotel in Kharga.<br />

5. Tag: Oase Kharga-Luxor<br />

Nach dem Frühstück Fahrt nach Luxor oder individuelle<br />

Verlängerung der Reise.<br />

2. Tag: Bahareya-Weisse Wüste-Oase Farafra<br />

Weiterfahrt durch die Schwarze Wüste. Vom<br />

Panorama-Berg haben Sie einen fantastischen<br />

Ausblick auf die Schwarze Wüste, deren Hügel mit<br />

schwarzem Dolerit und anderem Vulkangestein<br />

bedeckt sind. Mittagessen in der kleinen El Haiz-<br />

Oase. Weiterfahrt vorbei am Kristallberg (hier lassen<br />

sich bis heute Kristalle finden) in die Weisse<br />

Wüste, dem Highlight der Safari. Einmalig sind die<br />

Formen der Kalksteinfelsen, die Wind und Wetter<br />

im Laufe der Jahrmillionen erschaffen haben.<br />

In den bizarren Formen können Sie Köpfe, Tiere<br />

oder Bäume erkennen. Sie fahren vorbei an Kalksteingebilden,<br />

die an Schneefelder, dann wieder<br />

an Pilze erinnern. Tagesziel ist die Oase Farafra.<br />

Übernachtung in einem Oasen-Hotel.<br />

61


SAFARIS ZU DEN WESTLICHEN OASEN<br />

MEHIT – 6 Tage Oase Bahareya, Weisse Wüste, Oasen Farafra, Dakhla und Kharga ab Kairo bis Luxor<br />

5 Nächte /6 Tage, täglich, ab 1 Person<br />

1. Tag: Kairo-Oase Bahareya<br />

Fahrt von Kairo zur Oase Bahareya (360 km).<br />

Rundfahrt durch Bahareya mit Besuch des Ortsmuseums.<br />

Hier sind einige sehr schöne Mumien<br />

aus dem Tal der Goldenen Mumien ausgestellt.<br />

Besuch der Gräber des Bannentiu sowie des Zed<br />

Amnn ef Anch, die sehr gut erhaltene altägyptische<br />

Wandmalereien aufweisen. Des Weiteren<br />

machen Sie einen Abstecher zu den Überresten<br />

des Tempels von Alexander dem Grossen, dem<br />

Pyramidenberg und dem Gebel Inglez, dem Englischen<br />

Berg mit den Ruinen einer Festung aus<br />

dem 1. Weltkrieg, von der aus Sie eine herrliche<br />

Aussicht auf die Oase geniessen. Abendessen und<br />

Übernachtung in einem Oasen-Hotel in Bahareya.<br />

2. Tag: Bahareya-Weisse Wüste-Oase Farafra<br />

Nach dem Frühstück Weiterfahrt in die Schwarze<br />

Wüste. Einen ersten Stopp machen Sie am<br />

Marsus-Berg, der durch schöne Gesteinsformationen<br />

besticht. Vom Panorama-Berg aus haben<br />

Sie einen fantastischen Ausblick auf die Schwarze<br />

Wüste. Mittagessen in der kleinen Oase El<br />

Haiz. Auf dem Weg in die Weisse Wüste machen<br />

Sie einen kurzen Halt am Kristallberg, wo sich bis<br />

heute Kristalle finden lassen. Bei El Agabat haben<br />

Sie einen schönen Ausblick, unter anderem auf<br />

den El Qabour, einem grossen, weissen Kalksteinfelsen.<br />

Danach kommen Sie zur Weissen Wüste,<br />

zu den phantastischen Kalksteinformationen, die<br />

die Natur im Laufe von Millionen von Jahren erschaffen<br />

hat. Tagesziel ist die Oase Farafra. Übernachtung<br />

in einem Oasen-Hotel.<br />

3. Tag: Weisse Wüste<br />

Heute unternehmen Sie einen Tagesausflug in<br />

die Weisse Wüste. Einmalig sind die Kalksteinfelsen,<br />

in deren bizarren Formen Sie Köpfe, Tiere<br />

oder Bäume erkennen können. Sie fahren vorbei<br />

an Kalksteingebilden, die an Schneefelder, dann<br />

wieder an Pilze erinnern. Bald gelangen Sie zur<br />

kleinen Quelle Ain Serru (die magische Quelle).<br />

Für uns eine Bilderbuchoase: Ein paar Palmen,<br />

eine Wasserquelle aus römischer Zeit umgeben<br />

von Wüste. Auf dem Weg zur kleinen Oase Ain<br />

Khadra, wo Sie das Mittagessen einnehmen,<br />

fahren Sie durch die alte Weisse Wüste. Auch hier<br />

überall bizarre Gesteinsformationen. Stopp beim<br />

Santa Tree, dem einzigen Baum weit und breit. Den<br />

letzten Stopp für heute machen Sie beim Weissen<br />

Haus, einem gewaltigen weissen Kalksteinfelsen,<br />

den Sie unbedingt umwandern sollten. Rückfahrt<br />

zur Oase Farafra und Übernachtung im Hotel.<br />

4. Tag: Oase Farafra-Oase Dakhla<br />

Nach dem Frühstück Besuch des originellen<br />

Heimatmuseums (Badr Museum), das dem bekannten<br />

ägyptischen Künstler Badr gehört. Weiterfahrt<br />

zur Oase Dakhla, die für viele als die<br />

schönste der Ägyptischen Oasen gilt. Auf dem Weg<br />

zur Oase Dakhla durchqueren Sie die riesige Sandebene<br />

von Abu Monkar. In Dakhla angekommen<br />

besichtigen Sie den Tempel Deir Al Haggar, das<br />

„Kloster der Steine“, ein Tempel aus der Zeit des<br />

römischen Kaisers, der später von christlichen<br />

Mönchen bewohnt wurde. In den Gräbern von Al<br />

Muzzawaqa liegen bis heute unzählige Mumien.<br />

Besuch von Dakhlas altem Hauptort El-Qasr und<br />

Spaziergang durch die engen Gässchen der Lehmsiedlung.<br />

Hier wohnen nur noch vier Familien.<br />

Der Rest wirkt wie eine Geisterstadt, ist jedoch<br />

sehr eindrücklich zu besichtigen und gut erhalten.<br />

Abendessen und Übernachtung in Dakhla.<br />

5. Tag: Oase Dakhla-Oase Kharga<br />

Nach einem Spaziergang durch einen der Palmengärten<br />

der Oase geht es weiter zur Oase Kharga,<br />

vorbei an mächtigen Wanderdünen. Besuch des<br />

Ortsmuseums, wo schöne Mumien und Masken<br />

ausgestellt sind. Nach dem Mittagessen Besuch<br />

der Nekropole Bagawat, einer der wichtigsten<br />

und ältesten christlichen Friedhöfe der Welt. Er<br />

besteht aus 263 Kapellen aus der Zeit vom 3-6 Jh.<br />

n. Chr. Danach Besuch des Hibis-Tempels sowie<br />

des Nadura-Tempels, von welchem aus Sie eine<br />

schöne Aussicht auf die Oase haben. Abendessen<br />

und Übernachtung im Hotel in Kharga.<br />

6. Tag: Oase Kharga-Luxor<br />

Nach dem Frühstück Fahrt nach Luxor oder<br />

individuelle Verlängerung.<br />

62


SAFARIS ZU DEN WESTLICHEN OASEN<br />

SATIS – 3 Tage Oase Kharga und Oase Dakhla ab/bis Luxor<br />

2 Nächte /3 Tage, täglich, ab 1 Person<br />

1. Tag: Luxor-Oase Kharga<br />

Fahrt von Luxor zur Oase Kharga (300 km), die<br />

Sie gegen Mittag erreichen. Mittagessen in einem<br />

einheimischen Restaurant. Besuch des Kharga-<br />

Museums. Das Museum bietet einige sehr schöne<br />

Stücke. Dabei sind vor allem die Mumien und<br />

die Masken zu erwähnen. Nach dem Mittagessen<br />

Besuch der Nekropole Bagawat, einer der wichtigsten<br />

und ältesten christlichen Friedhöfe der<br />

Welt. Er besteht aus 263 Kapellen aus der Zeit vom<br />

3.-6. Jahrhundert nach Christus. Danach Besuch<br />

des Nadura-Tempels, von welchem aus Sie eine<br />

schöne Aussicht auf die Oase geniessen. Abendessen<br />

und Übernachtung in einem Oasen-Hotel in<br />

Kharga.<br />

2. Tag: Oase Dakhla<br />

Nach dem Frühstück machen Sie einen Tagesausflug<br />

zur Oase Dakhla, die für viele als die schönste<br />

der ägyptischen Oasen gilt. In Dakhla angekommen,<br />

besichtigen Sie den Tempel Deir Al Haggar,<br />

das „Kloster der Steine“, ein Tempel aus der Zeit<br />

des römischen Kaisers, der später von christlichen<br />

Mönchen bewohnt wurde. In den Gräbern<br />

von Al Muzzawaqa liegen bis heute unzählige<br />

Mumien. Besuch von Dakhlas altem Hauptort Al<br />

Qasr und Spaziergang durch die engen Gässchen<br />

der Lehmsiedlung. Hier wohnen nur noch vier<br />

Familien. Der Rest wirkt wie eine Geisterstadt,<br />

ist jedoch sehr eindrücklich zu besichtigen, gut<br />

erhalten und ein Paradies für Fotografen. Rückfahrt<br />

nach Kharga. Abendessen und Übernachtung<br />

in einem Oasen-Hotel in Kharga.<br />

3. Tag: Oase Kharga-Luxor<br />

Nach dem Frühstück Rückfahrt nach Luxor oder<br />

individuelle Verlängerung der Reise.<br />

ZUSATZPROGRAMM OASE FAYOUM – 2 Tage Oase Fayoum ab Kairo<br />

1 Nacht / 2 Tage, täglich, ab 1 Person<br />

Zusatzprogramm Westliche Oasen<br />

Auf Wunsch können Sie vor den Programmen<br />

SELKET, TENEM und MEHIT am Anfang eine Zusatznacht<br />

in der Halboase Fayoum einlegen. So<br />

haben Sie die Möglichkeit, einerseits die Oase,<br />

andererseits auch das landschaftlich atemberaubende<br />

Wadi El Hitan, das Tal der Wale mit seinen<br />

versteinerten Walknochen, zu besichtigen.<br />

1. Tag: Kairo-Oase Fayoum<br />

Fahrt von Kairo in die Halboase Fayoum. Hier besichtigen<br />

Sie die Pyramide von Meidoum sowie die<br />

berühmten, 5 Meter hohen Wasserräder aus dem<br />

3. Jahrhundert nach Christus. Weiter geht es ins<br />

Wadi El Rayan, ein Naturschutzgebiet mit einem<br />

See. Hier befindet sich auch der einzige Wasserfall<br />

<strong>Ägypten</strong>s, der ein beliebtes Ausflugsziel für<br />

Einheimische ist. Das Mittagessen nehmen Sie am<br />

Seeufer ein. Am Nachmittag fahren Sie ins Wadi<br />

El Hitan, das Tal der Wale. Bewundern Sie die<br />

40 Millionen Jahre alten, versteinerten Walknochen<br />

und Mangroven. Mindestens so spektakulär<br />

ist aber auch die Landschaft mit ihren wunderschönen<br />

Steinformationen. Abendessen und Übernachtung<br />

im Hotel am Qaroun-See.<br />

2. Tag: Oase Fayoum-Oase Bahareya<br />

Weiterreise zur Oase Bahareya gemäss den Programmen<br />

SELKET, TENEM oder MEHIT.<br />

63


AUSSERDEM IST AMIN TRAVEL SPEZIALIST FÜR:<br />

AZOREN<br />

Die Azoren sind eine vulkanische Inselgruppe mitten im Altantik, welche ganzjährig bereist werden<br />

kann. In nur 5 Flugstunden ab der Schweiz erreichen Sie ein Naturparadies, das seinesgleichen<br />

sucht: tiefblaue Kraterseen, dampfende Fumarolen, mit Hortensien gesäumte Strassen und eine<br />

herzliche Bevölkerung.<br />

Fragen Sie nach unserem Azoren-<strong>Katalog</strong>!<br />

MADEIRA MIT PORTO SANTO<br />

Die Blumeninsel Madeira ist ein Wanderparadies und dank ihres Mikroklimas auch die Insel des ewigen<br />

Frühlings. In nur 3.5 Flugstunden erreichen Sie eine Welt voller Kontraste und aussergewöhnlicher Natur.<br />

Nur 2.5 Stunden Fährenfahrt von Madeira entfernt liegt die kleine Schwesterinsel Porto Santo mit ihrem<br />

9 km langen Sandstrand. Hier finden Sie die perfekte Kombination aus Natur, Kultur und Strandleben.<br />

Fragen Sie nach unserem Madeira / Porto Santo-<strong>Katalog</strong>!<br />

PORTUGAL FESTLAND<br />

Portugal ist das Land der Seefahrer und so vielseitig wie seine Bevölkerung. Entdecken Sie die berühmten<br />

roten Felsen der Algarve, das bunte Nachtleben von Lissabon, die mystischen Ecken von<br />

Porto, die zahlreichen Weinberge im Douro-Tal und die unendliche Weite im Alentejo. Und das an nicht<br />

weniger als 300 Sonnentagen im Jahr!<br />

Weitere Informationen zu unserem Angebot finden Sie auf www.amin-travel.ch oder auf Anfrage<br />

KAPVERDEN<br />

Die neun bewohnten Inseln im Zentralatlantik sind ein wahrer Geheimtipp: Baden an den kilometerlangen<br />

Sandstränden von Sal und Boavista, Wanderungen durch die grünen Täler von Santo Antão<br />

oder auf den Kraterrand des Vulkans auf Fogo, atmosphärische Konzertabende in den Cafés von<br />

Mindelo auf São Vicente – auf den Kapverden kommen alle auf ihre Kosten!<br />

Weitere Informationen zu unserem Angebot finden Sie auf www.amin-travel.ch oder auf Anfrage<br />

JORDANIEN<br />

Im Königreich Jordanien warten auf Kulturreisende weltberühmte Attraktionen wie die rosa<br />

Felsenstadt Petra oder die sehr gut erhaltene römische Stadt Jerash. Naturliebhaber kommen in<br />

der atemberaubenden Wüstenlandschaft des Wadi Rum auf ihre Rechnung. Bei 330 Sonnentagen im<br />

Jahr sind auch Kurferien am Toten Meer zu empfehlen.<br />

Weitere Informationen zu unserem Angebot finden Sie auf www.amin-travel.ch oder auf Anfrage<br />

Ihr Reisebüro:<br />

AMIN TRAVEL<br />

Ihr Spezialist seit 1984<br />

AMIN TRAVEL<br />

Hopfenstrasse 20<br />

CH - 8045 Zürich<br />

Tel.: 044 492 42 66 • Fax: 044 491 58 93<br />

info@amin-travel.ch • www.amin-travel.ch

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!