BREMER SPORT Magazin | November 2016

vogelmediabremen

69. Jahrgang ISSN 0179-4310

November 2016

Bremer

Sport Magazin

D a s S p o r t m a g a z i n d e s L a n d e s s p o r t b u n d e s B r e m e n

DAS BASKETBALL NORDDERBY

ERFOLGREICHER KANU-MARATHON

LAUF ZUR VENUS 2016

AKTUELLES AUS DEN VEREINEN

Feuerwerk

der Turnkunst

Am 03. & 04. Januar in

der ÖVB-Arena Bremen

POWERPARTNER

DES BREMER

SPORTS


Editorial: Der Präsident

Liebe Sportgemeinde in Bremen und Bremerhaven

Andreas Vroom

Präsident des

Landessportbundes Bremen

Mitte Oktober dieses

Jahres haben sich der

Bund und die Länder nach langen

und schwierigen

Verhandlungen auf einen

neuen Finanzpakt ab 2020

geeinigt. Laut Bremens

Bürgermeister Carsten Sieling

erhält Bremen zunächst 487

Millionen Euro jährlich, der

Betrag soll aber ansteigen. Von

diesen 487 Millionen sind 400

Millionen Euro ein besonderer

Belastungsausgleich, diese

Summe bekommt übrigens

auch das Saarland. An das Geld

seien keine Bedingungen

geknüpft worden und es ist

nicht befristet, so der

Bürgermeister. Mit dem

Belastungsausgleich sollen

unter anderem Zinsen gezahlt,

aber auch Investitionen in die

Zukunft getätigt werden.

>

Das sind soweit erst einmal

gute Nachrichten, weil davon

auch der Sport profitieren kann

und - hoffentlich! - auch wird.

Denn Gelder für den Sport sind

immer eine gute Investition in

die Zukunft. Der Wermutstropfen

dabei: Das Finanzpaket

wird erst in vier Jahren wirksam

werden. An den gegenwärtigen

schwierigen Bedingungen

ändert sich zunächst einmal

nichts. Aktuell muss der Sport

bekanntlich um jeden Cent

kämpfen. Und bereits zugesagte

Mittel werden oft erst sehr

spät ausgezahlt. Ein Beispiel

sind die Gelder für den

(Nachwuchs-)Leistungssport in

Bremen, die wir für dieses Jahr

noch nicht bekommen haben.

So wird das Zeitfenster vom

Empfang der Mittel bis zur

Weitergabe an die Fachverbände

in Richtung Jahresende

immer enger. Die Anträge müssen

dann innerhalb kürzester

Zeit von den Verbänden und

vom Landessportbund bearbeitet

werden. Das kann man

sicherlich auch anders und

unbürokratischer lösen, um so

das Ehrenamt zumindest ein

wenig zu entlasten.

Mittlerweile hat es ein erstes

Gespräch des Landessportbundes

Bremen mit dem

neuen Sportamtsleiter Christian

Zeyfang gegeben. Der

Landessportbund freut sich auf

eine konstruktive Zusammenarbeit

und hofft auf die zeitnahe

gemeinsame Lösung aufgetretener

Probleme.

Im Rahmen finanzieller Entlastungen

des organisierten

Sports sollte im übrigen auch

der Anteil der Übernachtungen

aufgrund sportlicher Großveranstaltungen

bei der Verteilung

der City Tax Berücksichtigung

finden.

+++

Wie Sie den Medien entnehmen

konnten, soll das Kellogg-

Werk in Bremen spätestens

zum Februar 2018 geschlossen

werden, auf dessen Gelände

auch der Landessportbund

seine Räumlichkeiten hat. Wir

haben nach dem Umzug aus

der Eduard-Grunow-Straße in

die Überseestadt einen langfristigen,

bis 2021 datierten

Mietvertrag mit Kellogg abgeschlossen.

Wir müssen abwarten,

was die angekündigte

Werkschließung für Auswirkungen

auf die Mieter des alten

Kellogg-Verwaltungsgebäudes

hat und werden Sie auf jeden

Fall über aktuelle Entwicklungen

informieren.

+++

Der ordentliche Landessporttag

2016 im GOP Varieté

Theater in der Bremer Überseestadt

am 26. November dieses

Jahres steht vor der Tür und ich

appelliere an alle Vereine und

Verbände, ihre Delegiertenstimmen

auch wahrzunehmen.

Es geht um die Wahl des

Hauptausschusses, des Vertretungsorgans

der Mitglieder zwischen

den Landessporttagen,

wie auch um die Verabschiedung

des Wirtschaftsplans

2017, also die Haushaltshoheit

des Landessporttages. Das sind

wichtige demokratische

Aufgaben.

Den Finanzberichten können

Sie entnehmen, dass der

Landessportbund sorgsam mit

den uns von Ihnen zur

Verfügung gestellten Mitteln

gewirtschaftet hat. Das soll

selbstverständlich auch in

Zukunft so bleiben!

Ihr

Andreas Vroom

a.vroom@lsb-bremen.de

Präsident des

Landessportbundes Bremen

Titelstory

Feuerwerk der Turnkunst

Sportler hautnah

Eisbären Bremerhaven

Vereinsleben

Infos aus den Vereinen

Sport & Gesundheit:

Lauf zur Venus

Den aktuellen Sportkalender

finden Sie unter

www.lsb-bremen.de

08

12

18

30

Lesen Sie uns, wo Sie wollen!

Das aktuelle BREMER SPORT als ePaper

www.bremersportmagazin.de

Bremen Sport Magazin November 16 |

03


DIE

BREMEN / BREMERHAVEN

AOK PRÄSENTIERT

Kunsthalle Bremen

Kunstpause extra –

gemischtes Doppel

„Älter werden in Balance“

Wenn die

Einkaufstasche zum

Trainingsgerät wird

>

Der disziplinübergreifende

und dadurch so aufschlussreiche

wie überraschende

Dialog vor und über Bilder

hat in der Kunsthalle Bremen

eine lange Tradition, die wir im

Rahmen der Ausstellung Max

Liebermann – vom Freizeitvergnügen

zum modernen Sport

unter dem Motto Gemischtes

Doppel fortsetzen: Im Gespräch

Neu, wirkungsvoll und Das AlltagsTrainingsProgramm mit den Kunsthistorikerinnen

lebensnah: Das Alltags der BZgA wurde auf der Dr. Dorothee Hansen und Dr.

TrainingsProgramm (ATP) will Grundlage aktueller sportwissenschaftlicher

Lena Schrage geben Sportwis-

ältere Menschen ab 60 Jahren zu

Erkenntnisse senschaftler, Sporttheoretiker

mehr Bewegung anregen. Das entwickelt und durch das wie Vertreter und Betreuer des

ATP wurde im Rahmen des Zentrum für Gesundheit durch aktiven Sports vielfältige

Programms „Älter werden in Sport und Bewegung der Einblicke ausgehend von

Balance“ der Bundeszentrale für Deutschen Sporthochschule jeweils einem zentralen Werk

gesundheitliche Aufklärung Köln unter Leitung von Prof. der Ausstellung.

(BZgA) auf der Grundlage aktueller

Ingo Froböse evaluiert.

sportwissenschaftlicher Er-

kenntnisse entwickelt und soll Ab 2017 ist geplant, das ATP

Freitag, 4. November

14 bis 14.20 Uhr

ab 2017 bundesweit in das bundesweit in das Angebotsspektrum

Teil I: Max Liebermann:

Angebot von Sportvereinen aufgenommen

interessierter Sport-

Freizeitvergnügen und Sport

werden. Kooperationspartner

vereine zu implementieren. Dr. Dorothee Hansen und Prof.

sind der Deutsche

Olympische Sportbund (DOSB),

der Deutsche Turner-Bund (DTB),

Um Selbstbestimmung, Mobilität

und damit Lebensqualität

Dr. Manfred Polzin, Universität

Bremen

der Landessportbund Nordrhein-Westfalen

im Alter zu fördern, hat die Freitag, 18. November

(LSB NRW) und

die Deutsche Sporthochschule

Köln (DSHS). Gefördert wird es

durch den Verband der Privaten

Krankenversicherung (PKV). Das

ATP wurde im Vorfeld des Tages

der älteren Menschen, der jedes

BZgA mit Unterstützung durch

die PKV das Programm ‚Älter

werden in Balance‘ entwickelt,

dessen neuer Baustein das ATP

ist.

www.aelter-werden-inbalance.de

14 bis 14.20 Uhr

Teil II: Max Liebermann und

das Polospiel

Dr. Dorothee Hansen, Harm

Hesterberg, Vorsitzender des

Poloclubs Hagen-Grinden und

Toni Kolb, aktiver Spitzenspieler

Jahr am 1. Oktober stattfindet,

vorgestellt.

>

Freitag, 2. Dezember

14 bis 14.20 Uhr

Teil III: Max Liebermann

und das Pferderennen

Dr. Dorothee Hansen und Dr.

Liliane Skalecki

Freitag, 16. Dezember

14 bis 14.20 Uhr

Teil IV: Max Liebermann

und das Tennis

Dr. Dorothee Hansen und

Hanns-Gerd Fischer, ehem.

Präsident Rot-Weiss Bremen

e.V.

Freitag, 27. Januar 2017

14 bis 14.20 Uhr

Teil V: Max Liebermann und

das Boxen

Dr. Lena Schrage und Klaus

Becker, TURA Bremen e.V.

Freitag, 3. Februar 2017

14 bis 14.20 Uhr

Max Liebermann.

Sport als Event

Dr. Lena Schrage und Prof. Dr.

Manfred Polzin, Universität

Bremen


Sport Check: Das sportliche Leben

*

Ein Formel 1-Auto im Schnee

sieht man nur selten. Aber bei

Red Bull haben verrückte Show-

Aktionen ja schon Tradition. In

Kitzbühel durfte Max Verstappen

die Gripverhältnisse auf dem ungewohnten

Untergrund testen. Die

Pirelli-Regenreifen wurden dafür

mit Spikes zu Schneefräsen

umgerüstet. Weil das aber noch

nicht den richtigen Grip brachte,

verpassten die Red Bull-Mechaniker

dem RB7-Showcar eigens angefertigte

Schneeketten. It´s powder!

>

www.redbull.com

Bremen Sport Magazin November 16 |

05


DIE

BREMEN / BREMERHAVEN

AOK PRÄSENTIERT

Bremer Sportjugend

Ferienfreizeiten

2017

Mit der Neugestaltung

unserer Angebote für das

Jahr 2016 gelang eine sehr

erfolgreiche Ferienzeit.

>

Insgesamt wurden vier Freizeiten

angeboten, wovon eine erstmalig

während der Herbstferien

stattfand. Neben einer thematischen

Neuausrichtung

wurden insbesondere Kooperationen

mit Vereinen und

Fachverbänden forciert. Jede

Fahrt konnte dank zahlreicher

Spender und Förderer durchgeführt

werden, insgesamt nahmen

70 Kinder und Jugendliche

an unseren Reisen teil.

Betreut wurden die Freizeiten

von insgesamt elf qualifizierten,

ehrenamtlichen jungen

Menschen, wobei einige gleich

mehrere Fahrten begleiteten.

Die Freizeiten für 2017 stehen

ebenfalls fest - erstmalig mit

einem Angebot in den

Osterferien! Der neue Flyer ist

ab sofort in der Geschäftsstelle

der BSJ oder auf der Homepage

verfügbar:

18.04. bis 22.04.17

„Natur und Teamsport“

in Bad Bederkesa

23.06. bis 02.07.17

„Kanu-Tour und mehr“

15.07. bis 22.07.17

„Beach- und Wassersport“

am Alfsee

02.10.. bis 06.10.17

„Fußball und Ballsport“

in Verden

DOSB und SOD

25 Jahre Special Olympics

Deutschland

Am 3. Oktober 1991 wurde

die Special Olympics

Deutschland e.V. (SOD), die

Sportorganisation für Menschen

mit geistiger Behinderung,

gegründet. Eine gemeinsame

Initiative von Verbänden unter

Federführung der Lebenshilfe

und Special Olympics International

(SOI) rief die

Organisation damals ins Leben.

Zum 25. Jahrestag der

Gründung wurde eine

Sonderseite auf der SOD-

Homepage (www.specialolympics.de)

frei geschaltet, die in

verschiedenen Rubriken vielfältige

Informationen zur

Verbandsentwicklung bereithält

und in den kommenden

Wochen ergänzt und fortgeschrieben

wird. Auch auf

Facebook und Instagram wird

das Jubiläum, unter Beteiligung

von Athletinnen und

Athleten, entsprechend begleitet.

>

Die offiziellen Feierlichkeiten

zum 25-jährigen Bestehen des

Verbandes finden im

November 2016 in Berlin statt:

Festakt am 24.11. in Schloss

Bellevue, Empfang des Landes

Berlin am 25.11. und SOD-

Mitgliederversammlung am

26.11.2016.

„Wir haben allen Grund zum

Feiern!“, sagt SOD-Präsidentin

Christiane Krajewski. „Waren

wir nach unserer Gründung v.a.

damit beschäftigt, Sporttreiben

für Menschen mit geistiger

Behinderung überhaupt erst

einmal zu ermöglichen, trainieren

heute bundesweit ca.

40.000 Menschen mit geistiger

Behinderung nach den Regeln

von Special Olympics Deutschland.

Sie beteiligen sich an

regionalen, nationalen und

internationalen Wettbewerben

und gewinnen durch den Sport

Aufmerksamkeit und Anerkennung,

erreichen mehr Selbstbestimmung

und Teilhabe an

der Gesellschaft.“

Auch als Verband hat sich SOD

vor allem im letzten Jahrzehnt

enorm entwickelt. Christiane

Krajewski: „Mussten wir vor 25

Jahren als Organisation um

jegliche Akzeptanz kämpfen, ist

SOD heute gesellschaftlich

anerkannt, im organisierten

Sport verankert und ein gefragter

Partner für Inklusion im

und durch Sport. Wir verstehen

uns als Alltagsbewegung mit

verschiedenen Programmen

und ganzheitlichen Angeboten

und sind gefragter Partner,

wenn es beispielsweise um die

praktische Umsetzung der UN-

Konvention für die Rechte von

Menschen mit Behinderung

geht.“

www.specialolympics.de

6 | Bremen Sport Magazin Oktober 11

06

| Bremen Sport Magazin November 16


Sport Check: Das sportliche Leben

DOSB

Gleichstellungspreis

für Ulla Koch

Ulla Koch, Cheftrainerin

des Deutschen Turnerbundes,

erhielt in Hannover

den Gleichstellungspreis des

Deutschen Olympischen

Sportbundes (DOSB). Die erfahrene

Turntrainerin wurde im

Rahmen des DOSB-Kongresses

„Schlüsselfigur Trainer/innen“

für ihr großes Engagement für

die Gleichstellung von

Männern und Frauen im Sport

geehrt.

>

Petra Tzschoppe, DOSB-Vizepräsidentin

Frauen und Gleichstellung,

würdigte in ihrer

Laudatio den herausragenden

Einsatz von Ulla Koch. „Ihre

ganz gezielte Einsatzplanung

von Heimtrainerinnen und

Heimtrainern berücksichtigt

die Vereinbarkeit von Beruf

und Familie und trägt so

immens zur Chancengleichheit

von Frauen und Männern im

Trainerberuf bei“, sagte

Tzschoppe.

Ganz besonders ist zudem hervorzuheben,

wie Ulla Koch ihre

Athletinnen nicht nur in der

Leistungs- sondern auch in

ihrer Persönlichkeitsentwicklung

unterstützt. „Sie stärkt

ihre z.T. noch sehr jungen

Athletinnen nicht nur sportfachlich,

sie vermittelt ihnen

auch Vertrauen in die eigenen

Fähigkeiten über den Sport

hinaus, fördert so eben nicht

Bremer Sportjugend

Ferien in Bremen 2016

Die Bremer Sportjugend

hat 2016 zum 9. Mal in

Kooperation mit zahlreichen

Sportvereinen das etablierte

Projekt "Ferien in Bremen" für

Kinder zwischen 6 und 12

Jahren durchgeführt. Die

Bedürfnisse der Kinder nach

einem attraktiven Angebot in

den Ferien und einer zuverlässigen

Betreuung stehen im

Mittelpunkt des Ferienangebotes.

Gefördert wird das

Programm von der Daniel-

Schnakenberg-Stiftung sowie

der Sparkasse Bremen, die

>

nur Sportlerinnen, sondern

selbstbewusste Persönlichkeiten“,

so Petra Tzschoppe. Koch

unterstützt jederzeit die Duale

Karriere, sucht und findet stets

Lösungen für ihre Sportlerinnen,

um ihnen erfolgreichen

Leistungssport in Verbindung

mit Schule oder Studium zu

ermöglichen.

Ulla Koch ist seit Jahren eine

der erfolgreichsten Trainerinnen

in Sportdeutschland.

Kürzlich in Rio feierte sie den

kaum erwarteten 6. Platz mit

ihrem Team sowie Platz 3 und 4

durch Sophie Scheder und

Elisabeth Seitz am Stufenbarren.

Gleichzeitig feierte der DOSB

ein Jubiläum. Seit 1966 gibt es

bundeseinheitliche Richtlinien

für die Ausbildung des DOSB

u.a. für Übungsleiter/innen

und Trainer/innen. „Der DOSB

ist mit knapp 600.000 DOSB-

Lizenzen in mehr als 770

Ausbildungsgängen einer der

größten Bildungsanbieter der

Zivilgesellschaft“, sagte

Gudrun Doll-Tepper, DOSB-

Vizepräsidentin Bildung und

Olympische Erziehung, beim

Festakt in Hannover. Die

Richtlinien wurden im Lauf der

Zeit immer wieder der aktuellen

gesellschaftlichen Entwicklung

angepasst.

Koordination wurde wie in den

vergangenen Jahren von der

BSJ übernommen. Folgende

Vereine beteiligten sich an den

"Ferien in Bremen", in denen

ein buntes Sport- und

Freizeitprogramm für knapp

350 Kinder stattfand: Behindertensportverband

Bremen in

Kooperation mit dem BTV 1877,

TuS Komet Arsten e.V., TV Eiche

Horn e.V., TV Bremen-Walle 1875

e.V., TuS Huchting e.V., TSV

Osterholz-Tenever e.V., TS

Woltmershausen e.V.

(v.l.) Maike Gerdes, Bernd Giesecke, Dr. Frank Strege, Isabell Eikel und

Marcel Kuzyk. Foto: Melitta Europa und BSJ

Bremer Sportjugend

Scheckübergabe

„Kids in die Clubs“

Am 05.10.2016 wurde

Bernd Giesecke und

Marcel Kuzyk aus dem Vorstand

der BSJ vom Geschäftsführer

der Firma Melitta

Europa, Dr. Frank Strege, ein

großer Scheck überreicht. Im

Rahmen des Melitta-Drachenbootrennens

an der Schlachte

Ende September kamen erfreulicherweise

4.330,07 Euro an

>

Spendengeldern zusammen.

Bereits zum dritten Mal in

Folge hat Melitta das

Förderprogramm „Kids in die

Clubs“ mit Spendeneinnahmen

unterstützt, wofür wir

uns, auch im Namen der

Kinder, an dieser Stelle herzlich

bedanken!

Stark machen

Gegen Stammtischparolen

im Sport

„Stark machen gegen

Stammtischparolen und

rechte Hetze im Sport“, so lautet

der Titel eines neuen

Fortbildungsangebots, das vom

Landessportbund Bremen e.V.

als Kooperationsprojekt in

Bremen und Bremerhaven

durchgeführt wird. Die Abteilungen

Integration und Bildung

des LSB Bremen führen dieses

Angebot in Zusammenarbeit

mit pro aktiv gegen rechts –

Mobile Beratung in Bremen

und Bremerhaven in Trägerschaft

von VAJA e.V. durch.

>

Die Fortbildung, die in Form

eines Workshops veranstaltet

wird, richtet sich an Jugendbzw.

Übungsleiter, Trainer,

Betreuer, Schiedsrichter und

Ehrenamtliche im Sport, die

sich um die Integration von

Menschen mit Migrationshintergrund

bemühen und

sich im Alltag mit rechten

Parolen und Anfeindungen

konfrontiert sehen.

Die Teilnahme am Workshop ist

kostenlos. Anmeldefrist ist der

18. November 2016.

Informationen bzw. Anmeldungen

bei Kirsten Wolf:

Tel. 0421 7928727 oder per

Email k.wolf@lsb-bremen.de

Workshop-Termine:

Bremen > Samstag, 03.12.2016

Bremerhaven > Sa. 10.12.2016

Bremen Sport Magazin November 16 |

07


Verlosung!

3 x 2 Karten für das

„Feuerwerk der Turnkunst“

Einfach eine eMail bis zum

20.11.16 an: gewinnen@

bremersportmagazin.de

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

08

| Bremen Sport Magazin November 16


Titelstory: Feuerwerk der Turnkunst

Text & Fotos Niedersächsische Turner-Bundes e.V.

Feuerwerk der Turnkunst

Mitreißende Choreografien, beeindruckende Akrobatik und schwindelerregende

Höhen kreieren gemeinsam ein Kunstwerk:

Die 2GETHER Tournee 2017

Zum Start ins neue Jahr kehrt das

„Feuerwerk der Turnkunst“ nach

Bremen zurück. Am 3.1., wie gewohnt um

19.00 Uhr, und am 4. Januar 2017 um 17.00

Uhr gastieren die Akteure der 2GETHER

Tournee in der Hansestadt. Projektleiter Jan

Brüning freut sich, die familienfreundliche

17 Uhr - Vorstellung in der ÖVB-Arena anbieten

zu können. „Dadurch erleichtern wir

auch Familien mit jüngeren Kindern und

Gästen aus dem Bremer Umland den

Besuch der Veranstaltung.“ „Von Vorteil ist

es hier natürlich auch, dass die

Veranstaltungen noch in die Bremer

Schulferien fallen“, so Brüning weiter.

>

Im Zuge der 30. Auflage des „Feuerwerk der

Turnkunst“ präsentiert das Showteam eine

Vorstellung voller Highlights. Dabei macht

das diesjährige Motto „2GETHER“ deutlich,

was die erfolgreichste Turnshow Europas so

einzigartig macht. Denn nur zusammen

und im gegenseitigen Vertrauen ist es dem

Team möglich, solch eine mitreißende Show

auf die Beine zu stellen.

dern auch die Bewegungsabfolgen der

übrigen Gruppenmitglieder antizipieren

können. Nur so können die Künstler in der

Bewegung miteinander verschmelzen, nur

dadurch können Sie ein gemeinsames Bild

kreieren, das eine ganz eigene Wirkung auf

das Publikum hat.

Liebe und Vertrauen zeigt sich auch in der

Darbietung von Evelyn und Shannon aus

Kanada, die an einem doppelten Trapez ein

vertrauensvolles Miteinander präsentieren.

Die virtuose Darbietung in schwindelerregender

Höhe ist eine Kombination aus

Kraft, Gleichgewicht, Mut und Schwindelfreiheit

und demonstriert eindrucksvoll,

wie existenziell wichtig der Zusammenhalt

und das gegenseitige Vertrauen sind. Oder

auch Vanina & Foucauld aus Argentinien

und Frankreich, die gemeinsam am Flying

Pole eine Liebesgeschichte erzählen, die

letztlich mit der gesamten Show in

Einklang treten wird. Ebenso die Troupe

Abissinia aus Äthiopien, die mit ihren „ikarischen

Spielen“ sowie ihrem preisgekrön-

Gerade durch die Vielseitigkeit und die

Einzigartigkeit der Ensemblemitglieder,

wird Europas erfolgreichste Turnshow über

220.000 Zuschauer begeistern. Und das

nicht nur durch die atemberaubenden turnerischen

Leistungen, sondern vor allem

durch eine Darbietung, die eine einzigartige

Harmonie aufweist – und bis zum Rand

gefüllt ist mit Vertrauen und Liebe. Für den

einen oder anderen mag es philosophisch

klingen, wenn im Zusammenhang mit dem

Feuerwerk der Turnkunst auch von Liebe

und Vertrauen gesprochen wird. Aber es ist

beispielsweise die Perfektion der Darbietungen,

wie sie u. a. die japanische Gruppe

Blue Tokyo mit absoluter Synchronität in

die Arena bringt, die das Publikum begeistert.

Ein solch perfektes Zusammenspiel

ist eben nur möglich, wenn die einzelnen

Gruppenmitglieder sich in- und auswendig

kennen, ihre eigene individuelle Choreografie

nicht nur automatisiert haben, sonten

„Banquina-Act“ auf hundertprozentige

gegenseitige Verlässlichkeit angewiesen

sind. Sie und zahlreiche andere verkörpern

das Showthema 2GETHER perfekt, denn die

Weltklasse-Darbietungen aller Akteure, die

allesamt ihre ganz spezielle Geschichte zu

erzählen haben, funktioniert nur im perfekten

Zusammenspiel aller Beteiligten auf

und teilweise auch hinter der Bühne. Es

sind diese ausdrucksstarken Einzelbilder,

die es braucht, um in monatelanger intensiver

Arbeit mit Regisseurin Heidi Aguilar aus

dem Feuerwerk der Turnkunst ein geturntes

Gesamtkunstwerk zu machen. Und

auch das mag philosophisch klingen, wenn

man sagt, dass sich Bedeutung und

Botschaft der jeweiligen Einzelbilder durch

das Verschmelzen mit den anderen

2GETHER-Gruppen zu einem Meisterwerk

verändern können.

Als Teil dieses Meisterwerks werden beim

Feuerwerk der Turnkunst neben den o. g.

Akteuren in der Bremer ÖVB-Arena folgende

Artisten mit dabei sein:

Laura Stullich und Boay Looijen mit der „Wheel Sensation“

Bremen Sport Magazin November 16 |

09


Olivier Sylvestre

Rhönradturnen in Perfektion demonstriert

Olivier Sylvestre in seiner Show. Die gefühlvolle

Nummer ist aber weit mehr als eine

reine Rhönrad-Choreographie, da der junge

Kanadier auch zwei halbe Rhönräder in

seine Darbietung einbindet. Es entstehen

wundervolle Bilder voller Emotionen und

Leidenschaft.

Duo KiSt

Kira Lefebre und Steven Spiby sind seit vielen

Jahren Mitglieder des Feuerwerk-

Showteams. Mit ihnen ist wieder einmal

ein kreatives Duo aus der Talentschmiede

des Feuerwerks der Turnkunst, dem

Trainingszentrum in Hannover Badenstedt,

hervorgegangen, das sich anschickt, die

Artistik-Bühnen Deutschlands zu erobern!

Kira & Steven erzählen getanzte

Geschichten, die unter Einbindung akrobatischer

Elemente zu einer faszinierenden

und einzigartigen Performance werden!

Ekaterina Demina

Kontorsion und Equilibristik der Meisterklasse

beherrscht die junge Russin, die

bereits seit ihrem 13. Lebensjahr auf den

Varieté-Bühnen Europas zu Hause ist. Die

Kombination aus absoluter Körperbeherrschung

gefühlvoller Darbietung begeistert

das Publikum. Mit scheinbar unendlicher

Beweglichkeit vermittelt sie Kraft und

Leichtigkeit in reizvoller Kombination mit

anmutiger Eleganz.

Catwall Acrobats

Die Catwall Acrobats sind zurück! Und zwar

mit zwei eigens für das Feuerwerk der

Turnkunst kreierten Choreografien!

Nachdem sie in der legendären „Best of 25

years“ Show mit ihrer Trampolin Wall das

Publikum begeisterten, werden die kreativen

Kanadier auf einem sogenannten

„Butterfly-Trampolin“ sowie auf einem

zwanzig Meter langen Fasttrack ihre halsbrecherischen

Sprünge zelebrieren!

Russische Nationalmannschaft

Sportakrobatik

Spektakuläre Würfe und begeisternde

Akrobatik gepaart mit einzigartiger

Synchronität und Perfektion - das zeichnet

die Bewegungskunst der jungen Russinnen

aus. Ihre Choreografie ist extrem dynamisch

und elegant und hat auch die

Wertungsrichter bei den European Games

2015 in Baku überzeugt. Möglich ist ihre

Weltklasse-Darbietung vor allem durch ein

eindrucksvolles Miteinander.

2GETHER Musiker

Aus zwei werden drei. Bereits im letzten

Jahr haben Rick Jurthe und Jonas Fritsch als

FOXOS mit atmosphärischen Klängen, einzigartiger

Gesangskunst und exakt auf die

Darbietungen der Artisten und Akrobaten

zugeschnittenen Live-Songs die Tournee

begleitet. Für 2GETHER haben sich die

gebürtigen Hannoveraner nun die

Mannheimer Sängerin Anika Reichert mit

ins Boot geholt. Gemeinsam werden sie als

2GETHER Musiker die Tournee mit ihren

außergewöhnlichen musikalischen Kompositionen

in ein hinreißendes Gesamtkunstwerk

verwandeln und dem Feuerwerk der

Turnkunst damit ihr außergewöhnliches

Markenzeichen verleihen. Die Songs werden

speziell für 2GETHER von Rick komponiert

und in unterschiedlichen Besetzungen

– mal solo, mal als Duo – live interpretiert.

Professionelle Spitzenathleten und

Olympia-Teilnehmer wirbeln durch die Luft,

drehen sich in atemberaubender

Geschwindigkeit um sich selbst, integrieren

außergewöhnliche Requisiten und das alles

in einzigartiger Synchronität. Es ist ein

Turnspektakel auf absolutem Weltklasse-

Niveau.

Auch in diesem Jahr turnen die Athleten an

unvorstellbar kreativen Turngeräten, die die

Welt noch nicht gesehen hat. Der Kern des

„Feuerwerk der Turnkunst“ lag schon

immer darin, dass auch die Akteure selbst,

Vorschläge für neue Nummern und Geräte

einbringen können. So werden neue

Kombinationen aus altbekannten und

neuartigen Turngeräten entwickelt, die

begeistern und vor allem inspirieren.

Heidi Aguilar, die Regisseuren des

Feuerwerk der Turnkunst, erklärt, „das

Feuerwerk der Turnkunst sei schon immer

mehr als eine Show gewesen, es solle gewissermaßen

auch als eine Art Fortbildung

fungieren, um Trainer und Sportler für

Neues zu begeistern“.

Seit dreizehn Jahren wird Europas erfolgreichste

Turnshow in Bremen nun schon

vom Team der Agentur Spospom durchgeführt.

Mit Herz und Leidenschaft stecken

sie schon seit vielen Wochen kopfüber in

den Vorbereitungen. Selber sportbegeistert

fiebern sie der Turnshow genauso entgegen,

wie alle anderen Beteiligten der

Tournee.

Von außen sieht es ruhig aus, in den Büros

im Baumschulenweg 6. Doch der Schein

trügt. Stundenlang sitzt das Team um

Projektleiter Jan Brüning mit rauchenden

Köpfen zusammen am Schreibtisch und

organisiert die Vorbereitungen für die kommende

Show. Den zunehmenden Stress vor

der Show ist Jan Brüning gewohnt – er ist

schließlich schon seit Jahren erfolgreich in

der Eventbranche zu Hause.

Auch die Auszubildende Inga Albrecht ist

mit ihren Verantwortungsfeldern in die

Vorbereitungen der Show involviert, allerdings

ist für sie alles neu. Und sie freut sich

schon jetzt darauf, das erste Mal in den

Hallen der ÖVB-Arena mit anzupacken und

hinter den Kulissen des „Feuerwerk der

Turnkunst“ alles kennen zu lernen. Darüber

hinaus stehen wieder viele freiwillige

Helfer aus den umliegenden Vereinen zur

Verfügung, die sich teilweise schon seit

mehreren Jahren bereit erklären mit anzupacken.

Und dabei ist es nicht ausgeschlossen,

dass unsere Helfer auf Berühmtheiten

treffen. Denn das Ensemble der Show

besteht zum großen Teilen aus internationalen

Sportlern, wie zum Beispiel den

Sportakrobatinnen der Russischen

Nationalmannschaft.

Die Tickets kosten zwischen 12,00 Euro und

42,00 Euro zzgl. Vorverkaufsgebühr und

sind bei allen bekannten Vorverkaufsstellen

sowie unter

www.feuerwerkderturnkunst.de

erhältlich.

10

| Bremen Sport Magazin November 16


Titelstory: Feuerwerk der Turnkunst

Bremen Sport Magazin Juli-August November 14 16 |

11


12

| Bremen Sport Magazin November 16


Verlosung!

3 x 2 Karten für

„Eisbären vs. EWE Baskets “

Einfach eine eMail bis zum

15.11.16 an: gewinnen@

bremersportmagazin.de

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Eisbären!

Die Eisbären Bremerhaven kommen wieder

nach Bremen – Basketball-Nordderby gegen die

EWE Baskets Oldenburg am 20. November

Bremen Sport Magazin November 16 |

13


Text & Fotos Eisbären Bremerhaven

Das Nordderby der Spitzenklasse!

Eisbären gegen Donnervögel: Am

Sonntag, 20. November, steht aus

norddeutscher Sicht der Höhepunkt einer

hoch spannenden Basketball-Bundesliga-

Saison auf dem Programm. Um 15.30 Uhr

erwarten die Eisbären Bremerhaven die

EWE Baskets Oldenburg zur Neuauflage

des BBL-Nordderbys in der ÖVB Arena. Der

Basketball-Klassiker steigt – unter anderem

wegen der großen Nachfrage – zum

fünften Mal in Bremen. Im Unterschied

zum letzten Duell in der Hansestadt vor

zweieinhalb Jahren, als das Derby in der

Rückrunde stattfand, treffen beide Teams

dieses Mal mitten in der Vorrunde aufeinander.

Zu den vergangenen drei Bremen-Spielen

gegen die EWE Baskets Oldenburg pilgerten

jeweils weit über 9000 Zuschauern auf die

Bürgerweide und bekamen spektakuläre

und vor allem spannende Duelle geboten.

Auch wenn der Eisbären-Zuschauerrekord

vom 13. März 2011 (damals kamen zum Spiel

gegen die Artland Dragons Quakenbrück

insgesamt 10120 Besucher in die ausverkaufte

ÖVB Arena) am 20. November nur

schwer zu knacken sein dürfte, so ist eines

doch garantiert: Auch bei der Neuauflage

werden Eisbären und EWE Baskets den

Zuschauern kräftig einheizen. Schließlich

geht es nicht nur um Bundesliga-Punkte,

sondern auch um das Prestige im

Basketball-Norden. Die Bremen-Bilanz beider

Teams ist ausgeglichen. Zwei Duelle

konnten die Eisbären für sich entscheiden,

das letzte Aufeinandertreffen in der ÖVB

Arena vor zwei Jahren gewannen die

Oldenburger knapp mit 70:64. Seither hat

sich bei beiden Mannschaften allerdings

einiges getan. Während die Oldenburger

nach wie vor zu den sicheren Playoff-

Anwärtern gehören, sind die Eisbären guter

Dinge, nach drei sportlich schwierigen

Jahren endlich wieder in ruhigeres

Fahrwasser zu gelangen.

„Wir hoffen natürlich, dass zum Derby ähnlich

viele Zuschauer in die ÖVB Arena kommen

wie in der vergangenen Saison gegen

ALBA Berlin. Die Voraussetzungen dafür

sind auf jeden Fall gegeben. Das Nordderby

gegen Oldenburg stößt überall auf sehr

großes Interesse und hat in der Region

Weser-Ems nach wie vor einen ganz besonderen

Reiz“, sagt Eisbären-Geschäftsführer

Eisbären-Topscorer Quincy Diggs freut sich ebenso wie der Rest der Bremerhavener Bundesliga-Basketballer aufs Norderby gegen Oldenburg

14

| Bremen Sport Magazin Juni November 16 16


Sportler hautnah: Eisbären Bremerhaven

Eisbären-Profis in der ÖVB Arena Bremen

Jan Rathjen. Die Ausgangslage beider

Teams ist unterschiedlich. Während die

Eisbären möglichst schnell die nötigen

Punkte für den Klassenerhalt holen wollen,

um sich dann möglicherweise nach oben zu

orientieren, müssen die Oldenburger in

Bremen mit Blick auf die Tabellenspitze

punkten. Dabei kommt den Eisbären zu

Gute, dass die Basketball-Bundesliga so

ausgeglichen ist wie selten zuvor. Mit

Ausnahme der alles überragenden

Bamberger müssen selbst Topteams wie

Oldenburg oder Berlin alles in die

Waagschale werfen, um als Sieger vom Feld

zu gehen.

Sportlich und finanziell begegnen sich die

Rivalen aus Bremerhaven und Oldenburg

schon seit einiger Zeit nicht mehr auf

Augenhöhe. Gegen die vom Budget her

deutlich besser aufgestellten EWE Baskets,

bei denen mit Ex-Nationalspieler Philipp

Schwethelm auch ein ehemaliger

Bremerhavener im Kader steht, hatten die

Eisbären in der jüngeren Vergangenheit

dementsprechend wenig zu lachen. Die

ewige Bilanz spricht mit 18:5 Siegen klar für

die ambitionierten Donnervögel, die auch

in dieser Saison wieder ganz oben mitspielen

wollen. Allerdings wissen die Eisbären

Bremerhaven aus eigener Erfahrung, was in

der ÖVB Arena mit Hilfe von knapp 10000

Zuschauern im Rücken möglich ist. Der

Meister von 2014, Bayern München, wurde

dort bereits zweimal besiegt und auch die

mittlerweile abgestiegenen Artland

Dragons sind in Bremen vor einigen Jahren

schon unter die Räder gekommen.

Karten für das mit Spannung erwartete

Derby zwischen den Eisbären und den EWE

Baskets Oldenburg gibt es im Internet

unter www.tickets.dieeisbaeren.de sowie

bei allen bekannten Vorverkaufsstellen von

ADticket. Unter anderem im Bremer

Kartenkontor in der Galeria Kaufhof und im

Atlantic-Reisbüro in der Bremer Martinistraße.

Speziell für alle Sportvereine in der

Region Bremen/Bremerhaven haben die

Eisbären Bremerhaven wieder ein tolles

Angebot konzipiert, um den Basketball-

Kracher in der ÖVB-Arena zum Vorzugspreis

verfolgen zu können. Bereits ab einer

Gruppe von zehn Personen gelten

bestimmte Sonderkonditionen. Ansprechpartner

für alle Gruppenticket-Anfragen ist

Eisbären Ticketing-Leiter Mirko Radtke. Er

ist erreichbar unter Telefon 0471/4838290

oder unter der Email-Adresse radtke@dieeisbaeren.de.

Bremen Sport Magazin November 16 |

15


Die Paufler-Brüder beim schnellen Übersetzen

Foto: Störtebeker Bremer Paddelsport

16 | Bremen Sport Magazin Oktober 16


Sportrait: Marcel & Sven Paufler

Kanu-Marathon:

Top-Platzierungen für

Bremer Kanuten bei Heim-WM

Bereits im Frühjahr konnte der seit

diesem Jahr neu zusammengesetzte

Kajakzweiter im Kanu-Marathonrennsport

mit Sven (18) und Marcel Paufler (21), die auf

Anhieb Deutsche Meister in der Herren

Leistungsklasse wurden, überraschen. Die

Sportler vom Störtebeker Bremer

Paddelsport qualifizierten sich dadurch für

die Europameisterschaften in Pontevedra

(Spanien), wo es gleich im ersten internationalen

Vergleich, mit dieser Konstellation,

für den siebten Rang reichte. Als Highlight

der Saison standen aber die nochmal hochklassiger

besetzten Weltmeisterschaften in

Brandenburg a. d. Havel an. Hier belegten

die beiden nach einem turbulenten

Wettkampf den achten Platz und somit

eine weitere Top-Ten-Platzierung, mit der

im Vorfeld so nicht zu rechnen war.

>

Im Kajakzweier der Herren Leistungsklasse

über 29,8km fuhren sie in der Zeit von

2:07:08.2 Std. mit einem Rückstand von nur

39 sec. auf die Weltmeister McGregor und

Mocke aus Südafrika über die Ziellinie.

Beim Kanu-Marathonrennsport werden die

Wettkämpfe in einem Rundkurs absolviert.

Ab der zweiten Runde (je ca. drei bis vier

Kilometer) sind von den Sportlern Portagen

zu laufen, d.h. sie springen aus dem Boot

heraus, sprinten damit eine Strecke von bis

zu 250m und fahren anschließend weiter.

Insbesondere bei den Zuschauern sorgen

die Portagen für pure Unterhaltung und

Höchstspannung.

Bei den Bremern lief die Startphase des

Rennens allerdings nicht optimal. Durch

das stark aufgewühlte Wasser bei einem

solchen Massenstart schlugen viele Wellen

ins Boot, das dadurch schwerer und langsamer

wurde. Über die im Boot eingebaute

Pumpe gelang es aber im Laufe der ersten

Runden und schließlich in der ersten

Portage, einen Großteil des Wassers wieder

aus dem Boot zu bekommen. Sven und

Marcel schafften es sogar, in einer furiosen

Aufholjagd den Anschluss an die aus elf

Booten bestehende Führungsgruppe wiederherzustellen.

Natürlich kostete dies viel

Kraft, am Ende reichte es dennoch für den

achten Platz.

Bereits zwei Tage zuvor, am ersten

Wettkampftag, konnte Marcel sich im

Kajakeiner der U23-Herren auf der Strecke

von 26,2 km in einer Zeit von 1:58:02.000

auf dem fünften Rang platzieren. Dies

bedeutete das bislang beste internationale

Ergebnis für den Bremer. Der Rückstand auf

den ungarischen Weltmeister Adam Petro

betrug lediglich 1:21.4 min. Ähnlich wie im

Kajakzweier verlief der Start nicht ganz

optimal, bereits am Ende der ersten Runde

war Marcel aber in der Führungsgruppe

und erst in der letzten Runde teilte sich

diese nochmals in zwei Vierergruppen, wo

er sich in der Verfolgergruppe letztlich

durchsetzen konnte.

Unter dem Strich war die diesjährige Saison

für beide Sportler ein voller Erfolg.

Insbesondere durch ihr noch sehr junges

Alter (Sven startete in der vergangenen

Saison noch bei den Junioren) und die

damit verbundenen Entwicklungschancen,

schaut das Duo sehr positiv auf die kommenden

Jahre.

INTEGRATION JUNGER FLÜCHTLINGE

IN DEN KANUSPORT

Allerdings wird beim Störtebeker Bremer

Paddelsport nicht nur erfolgreich

Wettkampfsport betrieben, auch die

Integration junger Flüchtlinge hat in den

vergangenen Monaten sehr an Bedeutung

gewonnen. Die Übungsleiter, insbesondere

Benedikt Henning und Marcel Paufler, vermitteln

hier die Grundlagen des

Kanusports. Bereits seit dem vergangenen

Jahr, in den kalten Monaten als

Trockentraining, werden so Kinder und

Jugendliche in die regulären

Trainingsgruppen integriert und lernen

den Wassersport kennen. Dank tatkräftiger

Unterstützung des LSB-Projektes „Sport

Interkulturell“ hat das Angebot aber in den

Sommermonaten erst richtig Fahrt aufgenommen.

Einige Wochen kann nun voraussichtlich

noch gepaddelt werden, dann

beginnt wieder das Winterprogramm, das

diesmal auch Kentertraining im Schwimmbad

beinhaltet.

Bremen Sport Magazin November 16 |

17


Marßel

Tombola zu

Gunsten der

Kinder von

Marßel

Am 12. November 2016

plant die SG Marßel eine

Tombola im Rahmen ihrer Feier

zur Erinnerung an den 51.

Gründungstag des Vereins. Das

Stiftungsfest steht unter dem

Motto Marßler VIELFALT. Der

Erlös aus der Tombola wird ausschließlich

für die Kinder von

Marßel verwendet. Außerdem

wird das Projekt „Frühstück für

Kinder“ in der Grundschule

Landskronastraße unterstützt.

Der Verein bittet um eine

Sachspende für die Tombola

oder alternativ eine Geldspende

(Konto IBAN DE39 2509 0500

0001 9222 46, BIC GENODEF1S09)

für die Jugendarbeit des Vereins.

Die Sachspende wird gerne

auch vom Verein abgeholt.

Möchte jemand selbst einmal

am Stiftungsfest teilnehmen,

wird um eine kurze Mitteilung

gebeten.

Die SG Marßel bedankt sich

schon jetzt sehr herzlich.

Kontakt: Vors. Werner Müller,

Tel. 0421-6360220,

wm.sgm@web.de

>

BREMER SPORT TV

Die regelmäßige Sportsendung

im Radio Weser TV

(Kabel-Kanal 12, 217,25 Mhz)

Am 15. November 2016 u.a. mit

• Fußball-Plauderecke

• Kunsthalle Bremen:

Ausstellungseröffnung Max

Liebermann

Jeden 3. Dienstag im Monat

von 20 - 21.15 Uhr

Sport im Radio Weser TV Brhv.

Am 2. November 2016

In der Regel jeden 01. Mittwoch im Monat

TV-Sonderkanal 11

Bremen

Arster Teams dominieren den Beach-Cup

in Cuxhaven 2016

Die Finalisten des TuS Komet Arsten. Foto: TuS Komet Arsten

Die erfolgreiche Jugendarbeit

setzt sich auch im

Sand fort. Der Nachwuchs der

Arster Handballkometen hatte

sich an den letzten beiden

Wochenenden der großen

Beachhandball-Tour 2016 des

HVN im Sand von Cuxhaven

Duhnen von einer besonders

erfolgreichen Seite präsentiert

und das Publikum

mit schön herausgespielten

Kempas,

>

Pirouetten

schnellen Pass -

stafetten be -

geistert.

und

Insgesamt erreichten gleich 5

Beach-Teams das Finale in insgesamt

6 gestarteten Jahrgängen.

Mit 3 Meister- und 2

Vizemeister-Titeln im Gepäck

kehrten die Arster glücklich

und stolz zurück und können

sich fortan in der weiblichen

und männlichen E- Jugend

sowie in der weiblichen D-

Jugend mit dem Titel Nieder -

sachsen-Meister im Beach -

hand ball schmücken.

Am Wochenende 21./ 22.August

durften bereits die D- und C-

Jugend Beach-Teams ran.

Gegen 101 Teams auf insgesamt

11 Feldern sollten sie sich

beweisen und taten dies mit

Bravour. Sowohl die Teams der

männlichen D- und C- Jugend

sowie das der weiblichen D-

Jugend erreichten das Finale

auf dem Center

Court und durften

mit lautstarker

Unter -

stützung des

Arster Pub -

likums zeigen

was sie können.

Während das

"Fresher than U" Team

im Wettbewerb der

männlichen D-Jugend

einige Spiele in den

Vorrunden spannend gestaltete

und dennoch alle 7 Spiele

für sich entscheiden konnte,

unterlagen sie

den „Sand-

ballern“ des

MTV Geismar im

Finale mit 17-20

und 12-19 verhältnismäßig klar.

Bei der männlichen C-Jugend

behielten die „Sandsäcke“ des

TSV Anderten gegen die „Flying

Monkeys“ aus Arsten im Shootout

die Oberhand und wiederholten

damit das knappe

Ergebnis der Vorrunde.

Besser machte es die weibliche

D-Jugend von Trainerin Marina

Albers. Die „Arster Beach Stars“

gewannen alle Spiele zuvor

glatt mit 2:0 und gaben sich

auch im Endspiel gegen den TV

Cloppenburg keine Blöße. Mit

27-8 und 15-10 sicherten sie sich

beide Halbzeiten und damit

den erneuten Titelgewinn in

ihrer Altersklasse. Ein Riesen -

IMMER...

erfolg für den Verein, in zwei

Jahren nacheinander dieses

Turnier zu gewinnen!

Am darauf folgenden Wochen -

ende ging es für die E- Jugend

Teams auf nach Cuxhaven,

zum vierten und letzten

Beach handball-Turnier des

HVN. Und nachdem die „Arster

Beach Chicas“ im Halbfinale

der weiblichen E Jugend zuvor

den Nachbarn aus Schwane -

wede/ Neuenkirchen klar

besiegen konnten, wartete auf

dem Center Court das Finale

gegen die „Salzwegkrabben“

aus Ha nnover-Badenstedt. Die

Arster Mädchen drehten richtig

auf und gewannen die

Halbzeiten mit 2-0 und 8-1. Der

erste Niedersachsenmeister

stand also fest und es folgte

direkt im Anschluss das Finale

der Jungs.

Die „Arster Beach Birds“ ge -

wannen alle ihre Spiele in der

Runde der männlichen E-

Jugend glatt in 2 Halbzeiten,

bis sie im Endspiel auf die

„Neon-Flyers“ der JSG

Altenwalde/Otterndorf trafen.

Nachdem beide Teams eine

Halbzeit für sich entscheiden

konnten, musste der Beach

Meister im Penalty-Werfen

gefunden werden. Das

Shootout entschieden die

„Arster Beach Birds“ letztlich

mit 4:2 für sich. Der Jubel über

beide gewonnene Finalspiele

war riesengroß und Spieler,

Spielerinnen, Trainer und

Eltern lagen sich vor Freude in

den Armen.

18

| Bremen Sport Magazin November 16


Vereine: Aktuelle Informationen

Vereine verschmelzen

TV Arbergen, TV Mahndorf

und FC Mahndorf am 1. Mai

zur „SG Arbergen-Mahndorf

von 1893 e.V.“ verschmolzen

Die oben genannten Ver -

eine haben auf ihren

Jahreshauptversammlungen

die Verschmelzung ihrer Ver -

eine zu einem neuen Groß -

verein im Bremer Osten be -

schlossen. Die Gründe für den

Zusammen schluss lagen auf

der Hand. Allgemeiner Mit -

glieder schwund in den klassischen

Sportvereinen, bessere

Ausnutzung der vereinseigenen

Sportstätten, Synergie -

effekte bei der Mitgliederver -

waltung und der zahlenmäßig

>

rückläufigen Entwicklungen

im Ehrenamt, Steigerung der

Attraktivität des Sportange -

botes sowie die Stärkung von

sportpolitischen und fördertechnischen

Rahmenbedingungen

waren die Haupt -

gründe, weshalb die Fusion

unter Federführung der drei

Vereinsvorsitzenden Mike

Bleyer (TVA), Oliver Lenzig

(TVM) und Wilfred Schwepe

(FCM) vor einem knappen Jahr

angeschoben wurde. Der neue

Verein trägt den Namen

„Sportgemeinschaft Arbergen-

Mahndorf von 1893 e.V.“ kurz

„SGAM“. Mit der Ver -

schmelzung stehen den über

2000 Mitgliedern drei vereinseigene

Sporthallen, drei Rasen -

plätze, ein Schlackeplatz mit

Das neue Führungsduo Mike Bleyer

(o.) und Oliver Lenzig (r.).

Flutlicht, 6 Tennis-Außenplätze,

ein Dojo, mehrere Mehrzweck -

räume sowie eine Tennishalle

mit 3 Plätzen zur Verfügung.

Insgesamt werden dem neuen

Verein 12 Vorstandsmitglieder

angehören, die bereits gewählt

wurden. Geführt wird der

Verein vom Vorstandsvor -

sitzenden Mike Bleyer und dem

stellvertretenden Vorsitzenden

Oliver Lenzig. Beide waren

bereits in der Vergangenheit

1.Vorsitzende ihrer Vereine TV

Arbergen bzw. TV Mahndorf.

Wilfred Schwepe wird zukünftig

als Abteilungsleiter der

Fußballabteilung fungieren.

Besonders erfreulich war das

hohe Interesse und der uneingeschränkte

Rückhalt der Mit -

glieder bzgl. der Ver -

schmelzung. So wurde in allen

drei Mitgliederversammlungen

der Beschluss einstimmig

ohne jegliche Gegen -

stimme oder Enthal -

tung gefällt. Zur Ver -

sammlung des TVA

alleine erschienen

über 160 Mitglieder

und zahlreiche Gäste.

Dem neuen Vor -

stand wurde durch

dieses eindeutige

Votum die Basis

für einen erfolgreichen

Start

in die neuen

Strukturen

geschaffen.

Tura Bremen

Viel Spaß bei Judo-Safari

Auch beim leichtathletischen

Wett -

bewerb der "Judo-

Safari" hatten die

Judoka von Tura viel

Spaß.

Foto: Petra Wittmann-

Richter

21 Kinder der Judo-Ab -

teilung von Tura Bremen

trafen sich kürzlich zur "Judo-

Safari". Diese Breitensport -

aktion des Deutschen Judo-

Bundes ist für alle Mädchen und

Jungen bis 14 Jahren gedacht.

Die Veranstaltung wird von den

Nachwuchstrainern, den Co-

Trainern und den jugendlichen

Wettkämpfern organisiert und

durchgeführt.

Die ersten Hürden nahmen

die Kinder bei einem so

genannten japanischen

Judoturnier.

>

Zwei Teilnehmer

kämpften gegeneinander,

der Gewinner

blieb stehen und

kämpfte gegen den

nächst Schwereren. Es

begann mit den leichtesten

Kämpfern. Der jeweilige

Sieger blieb so lange auf

der Matte, bis er fünf Kämpfe

gewonnen hatte. Im kreativen

Teil blieben den

Teilnehmer/innen

...IN...

Themen und Ar -

beitsweise freigestellt.

Zu Hause

konnten sie etwas

zum Thema „Judo“ zeichnen

und mitbringen. Beim leichtath-

letischen Wettbewerb war das

Geschick beim Weitwurf, die

Schnelligkeit beim Sprint und

die Sprungkraft beim Drei -

sprung gefragt.

Je nach erreichter Punktzahl

wurden die Abzeichen, die

Safari-Tiere, vergeben, analog zu

den Gürtelfarben. Erkämpft

haben sich den roten Fuchs: Anil

Cebicioglu, die grüne Schlange:

Chiara Klautzsch, Anastasia

Dimitrievski und Tiago Buhlrich,

den blauen Adler: Yildiz Altunc,

Marleon Lenz, Fabian Sasse,

Joscha Trillhase und Julien

Wellbrock, den braunen Bären:

Mehmet Alkin, Chantal Barten,

Colin Buhlrich, Max Fritzler,

Ichamy Schmidtke und Richard

Wenski, den schwarzen Panther:

Bente Brodthage, Noah Dupre,

David Lawson, Jacob Trillhase

und Lysander Varga und

Jonathan Varga.

Für Kinder wie Betreuer zählt

die Judosafari zu den "High -

lights" im Vereinsleben der Tura-

Judoabteilung. Hier stehen ab -

seits von Termindruck und

Turnierstress der Spaß an der

Bewegung und das Miteinander

im Vordergrund.

Weitere Informationen unter

www.tura-bremen-judo.de

Übungsleiterin gesucht

>

Der Turn- und Rasen sport -

verein (Tura) Bremen

sucht eine weitere Übungsleiterin

für Kinder im Alter von drei

bis fünf Jahren sowie von sechs

bis zehn Jahren. Das bestehende

Team im Bereich Kinder turnen

soll am Mittwoch oder nach

Absprache auch an einem anderen

Tag verstärkt werden. Spaß

und Erfahrung im Um gang mit

Kindern werden vorausgesetzt.

Eine Hospitation ist jederzeit

möglich und erwünscht.

Interessenten melden sich bitte

in der Tura-Geschäftsstelle,

Telefon 613410 oder per E-Mail:

info@tura-bremen.de.

Bremen Sport Magazin November 16 |

19


OT Bremen

Start neuer Reha-

Kurse im Wasser

& an „Land“

Ehrenamtlich

DLRG-Taucher testen NASA-Werkzeug

bandes geleitet, welche nicht

Über das Einheitswochen -

20 | Bremen Sport Magazin November 16 ende prüfte die DLRG im aus dem prüfenden Landes -

Rehabilitationssport stellt Bremer Stadtwaldsee ihre verband stammen dürfen“,

eine ergänzende Maß - Lehrtaucheranwärter aus den berichtet Schnurbus weiter. Die

nahme zur medizinischen Ländern Bremen und Nieder - sechsköpfige Prüfungs kom -

Rehabilitation dar. Die positiven sachsen. Insgesamt freuen sich mis sion wurde dieses Mal

Auswirkungen des Reha-Sports so neun DLRG-Einsatztaucher durch Tauchmultiplikatoren

sind u. a. die Krankheitsbe - über die Befähigung zur Aus - aus Schleswig-Holstein, Bran -

schwerden zu mindern, die bildung und Prüfung neuer den burg und Niedersachsen

Leistungsfähigkeit, die Aus - DLRG-Einsatztaucher.

besetzt, während drei Prüflinge

dauer und Belastbarkeit zu steigern,

soziale und psychische

Stabilisierung zu geben und die

Ein Highlight der Prüfung war

der Einsatz von Elektro werk -

zeugen unter Wasser. Erstmalig

aus Bremen und zehn aus

Niedersachsen stammen.

Arbeitsfähigkeit wieder herzustellen.

innerhalb

Das Training im Wasser der DLRG

nutzt die physikalischen Eigen - konnten

die

schaften des Wassers und

ermöglicht so ein schmerzfreies Lehr -

...BEWEGUNG...

und gelenkschonendes Training t a u -

und bietet eine neue und andere

cheran-

Körpererfahrung und Wahr - wärter was-

nehmung als das Training an serdichte Akku -

Land. Das Training findet in kleinen

schrauber und –boh-

Gruppen mit bis zu 15 rer unter Wasser testen.

Teilnehmern statt. Spiel und „Bisher verwendeten Einsatz -

Spaß runden das Angebot ab. taucher haupt sächlich druckluftbetriebene

Werkzeuge für

Die zwei neuen Kurse im Wasser Arbeiten unter Wasser. Dies

starten ab dem 01.11.16 immer war oft umständlich und langwierig“,

Inhalt der Prüfungstauch -

freitags im OTe-Bad, Koblenzer

erzählt Michael gänge war die korrekte und

Straße 3 in der Zeit von 13.00 bis Schnurbus, DLRG-Bundesbe - sichere Aus bildung von neuen

13.45 Uhr (1. Kurs) bzw. 13.45 bis auftragter Tauchen. Entwickelt Einsatz tauchern, während sich

14.30 Uhr.( 2. Kurs ). Die zwei wurden die wasserdichten ein Tauchgang als Rettungs -

neuen Kurse an „Land“ starten Elektrowerk zeuge für die NASA übung darstellte. „Die An -

ebenfalls am 01.11.16 immer und sind nun auch für Taucher wärter mussten einen verunglückten

donnerstags in der Mehrgenerationenhalle,

verfügbar. Die DLRG-Ein -

Kameraden unter

Walliser Straße satztaucher waren von der ein-

Wasser orten, an die Wasser -

119 in der Zeit von 13.00 bis 13.45 fachen Nutzung der Geräte oberfläche bringen und an

Uhr (1. Kurs) bzw. 13.45 bis 14.30 beeindruckt. Ob sich die Geräte Land intensivmedizinisch versorgen.“,

Uhr.( 2. Kurs ).

mittelfristig durchsetzen werden,

so Sven Steinicke,

www.otbremen.de

ist noch offen.

Multiplikator Tauchen des

Während fünf Tagen richteten Bundesverbandes. „Wer diesen

Neuer Lauftrainer die DLRG-Landesverbände Bre - Teil nicht mit Bravour besteht,

beim Lauftreff

men und Niedersachsen in hat automatisch den Lehrgang

Bremen die erste gemeinsame nicht bestanden. Wir erwarten

Henschenbusch Prüfung der Lehrtaucheran - insbesondere bei der Kern auf -

wärter aus beiden Bundes - gabe unserer Einsatz taucher

Der Lauftreff der BTV 1877 wird ländern aus. Neben mehreren absolute Bestleistungen“, so

ab 1. November von einem theoretischen Prüfungsteilen, Schnurbus weiter.

neuen Trainer geleitet: Frank die in der Bremer Landesver - Insgesamt haben neun

Berlage, erfahrener Läufer und bandsschule am Hohentors - Kameraden die Prüfung bestanden

und werden nun in ihren

Übungsleiter mit C-Lizenz. Für hafen geprüft wurden, standen

Anfänger, Wiedereinsteiger oder insgesamt fünf Prüfungs - DLRG-Gliederungen (Bezirk

Freizeitläufer, ebenso wie für tauch gänge im Bremer Stadt - Bremen-Nord, Ortsgruppe (OG)

ambitionierte Läufer wird er ab waldsee an. „Ziel der Ganderkesee, OG Friesoythe,

November das Training anbieten.

Wer also, insbesondere jetzt neuen DLRG-Lehrtaucher war Celle) die Ausbildung neuer

Ausbildung und Prüfung der OG Bad Zwischenahn und OG

in der dunklen Jahreszeit, nicht es, den hochprofessionellen Einsatztaucher vornehmen.

alleine laufen möchte, ist herzlich

aufgefordert, zum Lauftreff halb des DLRG-Einsatztauchens DLRG drei Tauchereinheiten,

Ausbildungsstandard inner-

Bremenweit unterhält die

Henschenbusch zu kommen. zu halten“, so Michael welche über die Leitstellen

Dienstags und donnerstags um Schnurbus. „Um diesen hohen ganzjährig alarmierbar sind

17.45 Uhr, Treffpunkt Vereinsheim

Henschenbusch der BTV Prüfungskommissionen auch chen Beitrag zur Sicherheit in

Standard zu halten, werden die und damit einen ganz erhebli-

1877 in der Pauliner Marsch. ausschließlich durch Multi pli - den Bremer Gewässern leisten.

www.btv1877.de

ka toren des DLRG-Bundesver - Die DLRG-Einsatztaucher mit

>

>

Rettungswachen in Woltmers -

hausen, Vegesack und

Bremerhaven engagieren sich

völlig ehrenamtlich.

Villa Vital

Reinhold Kern

Norddeutscher

Vizemeister der

Altersklasse U15

Stolz, glücklich und mehr

als zufrieden kehrten Villa

Vital-Trainer Stefan Buben und

sein Schützling Reinhold Kern

von den Norddeutschen Einzel -

meisterschaften, die diesmal in

Bremen stattfanden, nach

Mahn dorf zurück. In der

Gewichtsklasse -40 kg legte

Reinhold einen fulminanten

Start hin und siegte in allen

Vorrundenkämpfen souverän.

Im Finale musste sich Reinhold

erst im Golden Score knapp

geschlagen geben. Nach kurzer

Enttäuschung bei Reinhold

siegte dann aber doch die

Freude über die gewonnene

Silbermedaille.

„Im letzten Jahr musste Rein -

hold als jüngster Jahrgang viel

Lehrgeld bezahlen und schied

schon in der Vorrunde aus. In

diesem Jahr habe ich mit einer

Bronzemedaille gerechnet, mit

der Silbermedaille bin ich wirklich

mehr als zufrieden,“ so

Trainer Stefan Buben. „Rein-

holds Gegner im Finale ist ein

Jahr älter, in dieser Altersklasse

kann dieser Altersunterschied

schon viel ausmachen. Im

nächsten Jahr ist Reinhold

dann ältester Jahrgang und

dann lautete unser gemeinsames

Ziel Titelgewinn!“

>

Reinhold Kern auf den Schultern

seines Trainers Stefan Buben.

Foto: JC Villa Vital


Vereine: Aktuelle Informationen

Bremerhaven

Erfolgreiche Premiere für Weser-Boxring-Neuzugänge

Das aktuelle Team des WBR Bremerhaven. Foto: Marco Blome

Eine rundum gelungene

Boxveranstaltung des

Weser-Boxrings präsentierte

WBR-Jugendwart Marco Blome

in der Walter-Kolb Halle den

200 Bremerhavener Boxfans.

Pünktlich um 16Uhr ertönte der

Ringgong von Zeitnehmer

Manfred Hoppen zu zwölf teils

packenden Kämpfen. Boxer von

Heros Hamburg, TV Assel, OT

Bremen, Leon Fight Club,

SVGO Bremen und

Gegnern aus Reihen des

1.Liga-Vereins BSK

Hannover-Seelze

stellten sich dem

WBR-Team.

>

Stolz präsentieren

kon nte WBR-

Cheftrainer Albert

Fahlbusch dem Pu -

bli kum drei starke Neuzu gänge

für den WBR-Kader mit

Charlton Dawson, Magomed

Kakimov und

Ruslan

...BLEIBEN.

Sapirov. Besonders

Charlton Dawson

glänzte dabei gegen den

Seelzer Burkhard Thürer.

Er setzte komplett die An -

weisungen seines WBR-

Trainers Mohammed Zaher

um und boxte seinen

Kontrahenten nach allen

Regeln der Kunst aus. In der

3.Runde flog zur Aufgabe ihres

Kämpfers das Handtuch aus

der Ecke der Hannoveraner,

nachdem Thürer schon zum

dritten mal angezählt wurde.

Eine ganz starke Leistung des

Engländers Dawson.

Seine Feuertaufe bestanden

hat der 12jährige WBR-Boxer

Yasin Ürekli mit Blick auf die

Deutschen Meisterschaften

Anfang des nächsten Jahres. Er

bezwang den bis dahin unbesiegten

Ramil Schäfer (BSK

Seelze) verdient nach Punkten.

Im Stile seines Vaters boxend,

dem WBR-Schwergewichtler

Mehmet Ürekli, konnte Yasin

im Vorwärts- und auch

Rückwärtsgang immer wieder

genaue Treffer setzen und so

die Punktrichter klar für sich

zu überzeugen. Es war sein 6.

Sieg im 6. Kampf.

In der dritten Runde war es

auch vorbei mit dem Asseler

Boxer David Baidinger. Gegen

WBR-Boxer Stefan Sivakuma -

ran wurde er vom

Ringrichter Volker

Martens ausgezählt,

nachdem Sivakumaran

immer wieder schwere Kopfund

Körpertreffer setzen

konnte. In einem ausgeglichen

Kampf waren es nur wenige

Treffer, die den Vorteil für

WBR-Boxer Mendo Dijali

gegen Akif Yalangoz (OT

Bremen) brachten. Am Ende

ein knapper Sieg nach für

Punkten Dijali.

Im Hauptkampf des Abends

standen sich mit Artur

Ohanyan vom WBR und Roman

Schäfer (BSK Seelze) die

Deutschen Meister des letzten

Jahres gegenüber. In der ersten

Runde war dieser auf technisch

hohem Niveau stehende

Kampf auf Augenhöhe. In der

zweiten konnte Ohanyan den

Druck leicht erhöhen und

etwas mehr Treffer setzen. Bei

einem Schlagabtausch zum

Ende der zweiten Runde kugelte

sich der Seelzer die Schulter

aus. Ringarzt Dr. Dirk Netzer

konnte nur noch das Ende des

Kampfes empfehlen. Sieger

durch Aufgabe Artur Ohanyan.

Viele und auch harte Schläge

zeigte der superschwere WBR-

Neuzugang Mohammed Kaki -

mov gegen Dimitri Willmann

(SVGO Bremen). Willmann

hatte dem ständig nach vorne

gehenden Kakimov in den drei

Runden nichts entgegenzusetzen.

In einem Einlagekampf

ohne Wertung standen sich

Superschwergewichtler Emre

Yilmaz vom WBR und Metin

Baydag von Heros Hamburg

gegenüber. In weiteren

Kämpfen standen sich Boxer

aus den anderen Vereinen

gegenüber.

Dieses sehr stark vorbereitete

und eingestellte WBR-Team

macht Lust auf mehr.

TV Eiche Horn

Horner Judoka punkten in Lilienthal

Als Wettkampf ganz nach

dem Geschmack der

Horner Judoka entpuppte sich

der Octagon Cup im benachbarten

Lilienthal. Vier Judoka der

männlichen U12 nutzten das für

seine gute Organisation

bekannte Pokalturnier als

Generalprobe für den bevorstehenden

internationalen

Schwanen Cup in Neumünster.

Mit drei Turniersiegen durch

Nils Rathke (-26kg), Irlands

Parfenenko (-30kg) und Sean

Trimborn (-37kg) sowie einem

>

weiteren 3.Platz von Valerius

Askidis zeigte sich Coach Sven

Antonik vollends zufrieden: „

Wichtiger als der Turniersieg ist

für uns Trainer das Auftreten

unserer Judoka. Unsere Jungs

haben viele Bewegungen aus

dem täglichen Training umgesetzt

und bereits wichtige

Punkte erzielt“. Nach der als

gelungen zu bezeichnenden

Generalprobe steht der nächste

wichtige Wettkampf unmittelbar

bevor. Mit einen 16-köpfigem

Team, bestehend aus U12,

U15 und U18 Athleten, nimmt

das Horner Judo-Leistungs -

zentrum am stark besetzten

Sichtungsturnier in Schleswig-

Holstein teil.

Irlands Parfenenko, Sean

Trimborn, Nils Rathke und Valerius

Arkidis. Foto: Axel Heinbokel

Bremen Sport Magazin November 16 |

21


Impressum

Herausgeber:

Landessportbund Bremen

VOGEL & CREW Mediaconsulting

Anschrift:

Landessportbund Bremen e.V.

Kellogg-Haus

Auf der Muggenburg 30

28217 Bremen

Tel. (0421) 7 92 87 23

Redaktion & Verlag:

VOGEL & CREW Mediaconsulting

Mühlenweg 9

28355 Bremen

Tel. (0421) 200 75 90

TuS Komet Arsten

Badmintonjugend präsentiert sich stark

>

Bei den Kreismeister -

schaften, die in diesem

Jahr von der Badminton-

Abteilung des Vereins aus dem

Bremer Süden durchgeführt

wurden, zeigte sich im

Medaillenspiegel wieder die

große Klasse der Jugend.

Besonders erfolgreich waren

dabei Annemarie Guhl und

Laura Huster, die ein Triple

schafften: eine Goldmedaille in

allen drei Disziplinen. Insge -

samt wurden 9 Goldmedaillen

an die Spieler vergeben.

Folgende Platzierungen erreichten

die Kometen:

1. Plätze: Alexandra Felix/Kilian

Rachow GD U22 · Laura

Huster/Frederik Guhl GD U19 ·

Annemarie Guhl/Jannis Schrö -

der GD U17 · Alena Bätjer/

Alexandra Felix DD U22 · Laura

Huster/Annemarie Guhl, DD

U19 · Frederik Guhl/Dennis Chen

(Findorff), HD U22 · Laura Huster

DE U19 · Annemarie Guhl ME U17

· Kilian Rackow HE U22

2. Plätze: Sophia Merrath

(Walle)/Pascal Wollert GD U19 ·

Denis Bischoff/Matthias Matro -

se HD U22 · Alexandra Felix DE

U19 · Matthias Matrose HE U22 ·

Frederik Guhl HE U19

3. Plätze: Alena Bätjer/Matthias

Matrose GD U 22 · Timo Luca

Schmeichel/Jannis Schröder JD

U17

Glückwunsch an die tollen

Nach wuchsspieler und v.a.

auch an das Organisations -

team um Sven Bischoff, das an

zwei heißen Tagen einen

kühlen Kopf bewahrte und die

Kreismeister schaften mit über

100 Teil nehmern professionell

durchführte.

Redaktionsleitung:

Ralf Junkereit (LSB)

R.Junkereit@lsb-bremen.de

Der erfolgreiche Badminton-Nach -

22 | Bremen Sport Magazin November 16 wuchs des TuS Komet Arsten.

Lars Hendrik Vogel

Foto: TuS Komet Arsten

info@bremersportmagazin.de

Jubiläum

Redaktionelle Mitarbeit:

Cynthia Hoedoro

Wolfgang Schmidt:

Bernd Panzer

Waldemar Quella

40 Jahre Leiter der Tura-Spielleute

Redaktionsschluss:

Wolfgang Schmidt kann auf

01. des Vormonats

zahlreiche Auslandsreisen,

Semi nare, unzählige kleine und

Anzeigenschluss:

große Auftritte bei Lampio -

15. des Vormonats

numzügen, Schützen festen

und der Bürgerparktombola,

Druck:

Bundeslehrgänge und v.a. auf

Druckhaus Humburg Bremen

die erfolgreiche Teilnahme an

mehreren Turnfesten zurückblicken.

In der Marsch-

Das Bremer Sport Magazin

erscheint monatlich.

Kategorie und Konzert-Klasse

(Sommerausgabe Juli/Aug.)

belegten die Turaner erste

Es gilt die Anzeigenpreisliste

Ränge mit Auszeichnung, so

Nr. 16 vom 01.01.2016

dass sie als Turnfest-Sieger und

als Vizemeister Geschichte

Für unverlangt eingesandte

schrieben. Für das nächste Jahr

Manuskripte und Fotos Wolfgang Schmidt beim Fest zum 20. Bestehen des Tura-

plant Schmidt die Teilnahme

übernimmt der Verlag keine Vereinszentrums. Foto: Ekkehard Lentz

am „Internationalen Deutschen

Haftung. Nachdruck, auch

Turnfest 2017“ in Berlin.

auszugsweise, ist nur mit Ein besonderes Jubiläum Amt als Landes pressewart des Gern erinnert sich Wolfgang

Quellenangabe gestattet. feierte Wolfgang Schmidt. Fachgebietes "Musik- und Spiel - Schmidt an die Orchester-

Sämtliche Rechte der Seit 40 Jahren bestimmt Schmidt mannswesen" im Bremer Turn - Reisen nach England im Mai

Vervielfältigung liegen beim als Abteilungsleiter und Diri - verband aus.

1989 und November 1992. Im

Landessportbund Bremen gent die Geschicke des erfolgreichen

Spielleute orchesters neuen Funktion als Vorsitzen - tierte sich das Tura-Orchester

Zum ersten Höhepunkt in der Januar 1988 und 1993 präsen-

und der VOGEL & CREW

ISSN 0179-4310 von Tura Bremen.

der der Musikabteilung von unter seiner Leitung einem

Elf Jahre zuvor trat Wolfgang Tura gehörte die Planung und großen Publikum bei der

Personenbezogene Daten werden beim

Landessportbund Bremen e.V. gemäß Schmidt dem damals Spiel - Durchführung der musikalischen

"Musikschau der Nationen" in

Umrahmung des der Bremer Stadthalle, in den

Bundesdatenschutzgesetz gespeichert, verarbeitet

und lediglich im Einzelfall nur mit

mannszug genannten En -

Ihrer schriftlichen Zustimmung weitergeleitet.

semble bei und absolvierte eine Deutschen Turnfestes 1978 in vergangenen Jahren als

Sie erhalten unser Magazin aufgrund erste Ausbildung an der kleinen Hannover. Anlässlich des 80. Begrüßungskomitee für die

dieser Speicherung zur Information. Sollten

Sie den „Bremer Sport“ nicht erhalten wollen

oder der Speicherung Ihrer personenbe-

wählten ihn die Orchester - Jahr 1980 organisierte Wolf - der ÖVB-Arena.

Trommel. Im Februar 1968 Jubiläums der Spielleute im Besucherinnen und Besucher in

zogenen Daten nicht zustimmen, können

mitglieder zum stellvertretenden

Corps leiter. Seit 1970 war Jahre zuvor - federführend das zum 100-jährigen Bestehen des

gang Schmidt - wie schon fünf Im Rahmen der Feierlichkeiten

Sie jederzeit schriftlich oder mündlich per

E-Mail an info@lsb-bremen.de oder unter

Tel. (0421) 7 92 87 0 widerrufen.

Schmidt zugleich als Schlag - dritte Tura-Musikfest, dem bis Orchesters verlieh im Jahr 2000

24 Sport Magazin Juli-August 10

zeug-Ausbilder bei Tura tätig. heute drei weitere Festivals Bundespräsident Johannes Rau

Von 1974 bis 1986 übte er neben folgten.

die "Pro Musica-Plakette" an die

seinen Tura-Aktivitäten das

Tura-Spielleute.

>


Vereine: Aktuelle Informationen

Bremen

TV Süd stellt

Weichen für die Zukunft

Die Hallenbeleuchtung

des Tennisvereins Süd soll

noch in dieser Wintersaison

auf LED umgestellt werden.

Auch acht Außenplätze will der

Verein sanieren. Damit kommen

auf den TV Süd Kosten in

Höhe von rund 135.000 Euro zu.

67 stimmberechtigte Mit -

glieder folgten der Einladung

zur außerordentlichen Mit -

glieder versammlung in der

Vereinsgaststätte des TV Süd in

Bremen-Huchting. Diese gute

Beteiligung hatte aber auch

ihre Gründe: immerhin ging es

auf der Versammlung um weitreichende

Entscheidungen für

die Zukunft des Vereins.

Der Vorsitzende Mathias

Müller stellte die im Vorstand

und den Ausschüssen vorbereiteten

Projekte „Umstellung der

Hallenbeleuchtung auf LED“

sowie Sanierung von acht

Außenplätzen detailliert vor.

Der Vorstand plant für die beiden

Projekte ein Investitions -

volumen von circa 135.000

Euro. Die aktuelle Finanzlage

und die Finanzplanung für die

kommenden Jahre zeigen, dass

>

OT Bremen

der Verein die Projekte gut

stemmen kann, ohne die finanzielle

Handlungsfähigkeit zu

verlieren. Entsprechend wurde

bei der Abstimmung die lt.

Satzung erforderliche Drei -

viertel-Mehrheit erreicht.

Der Vorstand freut sich über

das Vertrauen der Mitglieder

und will die beiden Projekte so

schnell wie möglich umsetzen.

Beim LED-Projekt hängt der

Start der Umsetzung vom

Zeitpunkt der Förderzusage des

Bundesministeriums für Um -

welt, Natur, Bau und Reaktor -

sicherheit ab. Nach jetzigem

Kenntnisstand kann der Tennis -

verein auf eine Förderung in

Höhe von bis zu 40 % der

Investitionssumme hoffen. Die

Umstellung soll aber wenn

möglich noch im Laufe der

Wintersaison 2016/17 erfolgen.

Die Sanierung der Außenplätze

soll möglichst noch in den

Monaten Oktober und Novem -

ber 2016 angegangen werden.

Weitere Informationen unter

www.tennisverein-sued.de

Neuer Tanzkreis für Anfänger

Der TSV Osterholz-Tenever e.V.

möchte nach den Herbstferien

2016 mit einem Tanzkreis für

Anfänger unter der Leitung von

Karin Kleimaker beginnen.

Hier erlernen Sie Grundkennt -

nisse der wichtigsten Tänze wie

Rumba, Cha Cha Cha, Discofox,

Samba aber auch langsamen

Walzer, Wiener Walzer, Tango

und Foxtrott, um sich auf dem

Tanzparkett bewegen zu können.

Auch Partytänze gehören

zum Repertoire. Man lernt nette

und gleichgesinnte Leute ken-

nen und auch Spaß und Freude

kommen nicht zu kurz.

Nehmen Sie Ihren Partner/in

und kommen Sie vorbei jeweils

freitags von 19.30 bis 21.00 Uhr

in den Saal der Egestorffstiftung,

Stiftungsweg 2 in 28325 Bremen.

Aus organisatorischen Gründen

ist eine Voranmeldung in der

Geschäftsstelle des OT Bremen,

Walliser Str. 119, Telefon 42 54 71

oder unter E-Mail ot@otbremen.de

erforderlich.

Bitte die Meldefrist für die Jugend -

ehrung am 22. März 2017 beachten!

Die Meldefrist zur

Auszeichnung besonderer

sportlicher Leistungen 2016 in

der Oberen Rathaushalle endet

>

mit dem 31.12.2016. Später eingehende

Meldungen können

aus Kapazitätsgründen nicht

mehr berücksichtigt werden!

TuS Komet Arsten

Red Bear CrossFit

als jüngste Abteilung

CrossFit beim TuS Komet Arsten. Foto: TuS Komet Arsten

Auf dem Sportgelände

am Korbhauser Weg im

Stadtteil Arsten hat die neue

Abteilung mit anfangs 40 Mit -

gliedern nach einem weitestgehend

in Eigenregie durch -

geführtem Umbau ihr neues

Domizil gefunden.

Die Abteilung betreibt die härteste

Sportart der Welt: rennen,

rudern, heben und bewegen

von Gewichten und erfreuen

an Handständen und Auf -

schwüngen am Reck – und das

am Besten alles gleichzeitig. Es

ist echtes athletisches Training

– die Grundlage jeder Sportart.

Also alles, was einen schneller,

kraftvoller macht und die

Beweglichkeit verbessert. Es

gibt eine Ernährungsberatung

mit Begleitung Schritt für

Schritt zu einem fitteren Leben

- egal wie alt, wie fit oder wie

schwer man ist.

CrossFit versteht sich als Jagd -

gemeinschaft nach dem inneren

Schweinehund: In einer

kleinen Gruppe von bis zu 10

Personen wird an die eigenen

Grenzen gegangen. Es wird

zusammen mit gegenseitiger

Motivation trainiert. Hoch qualifizierte

Trainer leiten jedes

Training und jede Übung. Die

Gesundheit eines jeden Ein -

zelnen steht immer im Mittel -

punkt. Es gibt keinen Massen -

durchlauf; vielmehr wird auf

persönliches Training, gemeinsame

Erfahrungen und Spaß

gesetzt.

Die Kurse dauern immer eine

Stunde. Anfangs wird sich mit

Erläuterungen zu Kraft und

Technik aufgewärmt und dann

>

in das sogenannte „Workout of

the Day“ (WOD) gestartet. Das

WOD ist immer anders: Mal

kurz, mal lang, mal mit Pausen

– meistens ohne. Mal mit

Laufen, mal mit Gewichten,

mal mit Turnübungen. Man

weiß nie, was man bekommst -

aber intensiv ist es immer.

Genau das ist das Zauber -

mittel: Variation und Intensi -

tät. 1 Stunde CrossFit ersetzt 10

Stunden Fitnessstudio.

Es gibt in Deutschland mittlerweile

über 200 sogenannte

CrossFit Boxen. In den letzten

drei Jahren hat sich die Anzahl

der Boxen jeweils verdoppelt.

Die neue Abteilung ist die erste

offizielle Box in Deutschland,

die von einem Sportverein

betrieben wird und die einzige,

die CrossFit ausschließlich

draußen anbietet. Der Alters -

durchschnitt liegt bei 32 Jahren.

Über die Hälfte der Vereinsmit -

glieder sind weiblich.

Nach zwei kostenfreien Probe -

trainings gibt es die Möglich -

keit, einen Probemonat abzuschließen.

Anmeldung bitte bei

Andreas Blankenstein per Email

blankfit@gmail.com oder Mobil

0176 64 13 94 74.

Kurszeiten für Erwachsene und

Preise: Werktags täglich um

6:45, 9:00, 18:00, 19:15 Uhr. Am

Wochenende Workshops.

Kosten ab 75,00 ¤

Jeden Monat gibt es verschiedene

Workshops: Gewicht -

heben, Laufen, Einsteiger.

Weitere Informationen unter

www.tuskometarsten.de oder

direkt redbearcrossfit.com

Bremen Sport Magazin November 16 |

23


OT Bremen

Sportkids

beim OT Bremen

Das neue Konzept der

„Sportkids“ beim TSV

Osterholz.-Tenever (OT Bremen)

bietet engagierten und bewegungsfreudigen

Kindern im

Alter von 5-12 Jahren ein ab -

wechslungsreiches, intensives

aber auch spaßiges Trainings -

angebot. Dabei liegt der Fokus

auf Ballsportarten wie z.B.

Fußball, Handball und Basket -

ball, aber auch Rand sport -

arten wie Floorball, Prellball

oder Völkerball. Im Sport -

angebot wird die Fitness

geschult, mit Koordinations -

übungen die motorischen

Fähigkeiten des Kindes verbessert

und im abschließenden

Trainingsspiel kommt der

Spaß nicht zu kurz.

>

Bremer Sportjugend

Neukonzeption der

Freiwilligendienst-Seminare

Die Trainingszeiten:

Mittwochs 15.30 bis 16.30 Uhr

( 5 – 7 Jahre ) Halle Schevemoor

Freitags 16.00 bis 17.00 Uhr

( 5 - 7 Jahre ) kleine Halle Albert-

Einsteinschule

Freitags 17.00 bis 18.00 Uhr

( 8 -12 Jahre -nur für Jungen )

kleine Halle Albert-Einstein-

Schule.

Wer sich angesprochen fühlt,

kommt einfach zu einem

Probetraining vorbei.

Weitere Informationen gibt es in

der Geschäftsstelle des OT

Bremen, Walliser Str. 119, Tel. 42 54

71 oder unter www.otbremen.de.

Einführungsseminar beim Bremer Hockey-Club. Foto: Bremer Sportjugend

Erstmals werden in diesem

Jahr die Seminare der

Freiwilligendienste ausschließlich

über die Bremer Struk -

turen umgesetzt. Die Organi -

sation, Konzeption und Durch -

führung fand dabei in enger

Abstimmung der Bereiche Frei -

willigendienst und Jugend -

bildung der Bremer Sport -

jugend (BSJ) statt.

Die Neukonzeption bietet den

Freiwilligendienstleistenden

(FWDlern) die Möglichkeit,

nach Beendigung ihrer Aus -

bildung sowohl eine DOSB-

>

Lizenz als auch die Jugend -

leiterInnen-Card (JULEICA) zu

erhalten.

Im September und Oktober dieses

Jahres starteten die

Einführungsseminare für die

Freiwilligen in den Räum lich -

keiten des Bremer Hockey-Club

und des TSV Borgfeld. Inhaltlich

wurden der Ablauf und die

Inhalte des Frei -

willigendienstes erläutert, die

Engagement-, Bildungs- und

Qualifizierungsmöglichkeiten

aufgezeigt sowie Inhalte der

JULEICA vermittelt.

Für die Freiwilligen war es ein

spannender theoretischer als

auch praktischer Start in ihre

Ausbildung.

Die BSJ freut sich über 51 junge

Erwachsene, die ihren Frei -

willigendienst im Sport begonnen

haben und wünscht allen

viel Erfolg während ihrer Aus -

bildung und der Tätigkeiten in

den Einsatzstellen.

Für Fragen rund um die

Bereiche Freiwilligendienst

oder Jugendbildung steht die

BSJ gerne unter Tel. 0421 79287-

49/15 zur Verfügung.

24

Sport Magazin Juli-August 10

24

| Bremen Sport Magazin November 16


Vereine: Aktuelle Informationen

ATSV Habenhausen

Ein familienfreundlicher Sportverein stellt sich vor

Der Ausschuss Frauen

und Gleichstellung des

LSB möchte bereits vorhandene

gute Beispiele für einen

„Familienfreundlichen

Sportverein“ präsentieren und

startet mit dem Verein Allgemeine

Turn- und Sport

Verein Habenhausen e.V. .

>

Der Verein bietet in 13 verschiedenen

Sportabteilungen seinen

etwa 1800 Mitgliedern die Mög -

lichkeit, aktiv Sport zu treiben.

Auf dem Sportplatz an der

Kästnerstraße kann Tennis,

Faustball, Feldhandball und

Korbball gespielt werden. In der

vereinseigenen 3-fach-Turn -

halle, die sich ebenfalls auf dem

Gelände befindet, bieten die

Turn-, Judo-, Karate- und

Tanzabteilungen ihr reichhaltiges

Programm an. In der Hinni-

Schwenker-Halle am Bunns -

ackerweg haben die meisten

Ballsportarten ihr zu Hause

gefunden. An der Steinsetzer -

straße befindet sich ein

Tanzstudio für Kinder, Jugend -

liche und Erwachsene.

Bereits seit vielen Jahren bietet

der ATSV Habenhausen am

Himmelfahrtstag einen Ausflug

-abteilungsübergreifend – nach

Ristedt in die Warwer Sand -

dünen an.

Kinder, Eltern, Großeltern – also

die ganze Familie – wird ange-

sprochen und eingeladen, an

diesem Ausflug teilzunehmen.

Der ATSV organisiert die Busse

und die Übungsleiter/innen des

Vereins stellen ein buntes

Programm mit sportlichen

Aktivitäten zusammen. Groß

und Klein, Alt und Jung können

so an kleinen Wettkämpfen teilnehmen

oder gemeinsam im

Sand buddeln und Burgen

bauen. Zum Abschluss der

Veranstaltung findet eine

Schnitzeljagd statt, an der ebenfalls

stets alle teilnehmen. Der

„gefundene Schatz wird dann

selbstverständlich unter allen

Teilnehmerinnen und Teil -

nehmern gerecht aufgeteilt.

Ein weiteres Familien-Highlight

im Verein ist die einmal im Jahr

stattfindende Sportwerbe woche.

Auch hier wird viel Sport für die

ganze Familie angeboten. Bei

den leichtathletischen Wett -

kämpfen können Familien

gemeinsam ihre Fitness unter

Beweis stellen. Während Oma

oder Mama Übungen für das

Gymnastiksportabzeichen turnen,

können die Kinder auf dem

Airtrack, beim Handball, Fußball

oder Wikinger-Schach ihre

Leistungen zeigen. Bei den

Aktivitäten der Kinder stehen

oftmals die Väter und Großväter

den Übungsleiterinnen und

Übungsleitern hilfreich zur

Seite.

Familienfreundlicher Sport in Habenhausen. Foto: ATSV Habenhausen

Am letzten Veranstaltungstag

der Sportwerbewoche –es ist

immer ein Sonntag- findet morgens

ein Frühschoppen für alle

Vereinsmitglieder statt.

Eltern und Großeltern können so

„abteilungsübergreifend“ viele

interessante Gespräche führen,

neue Bekanntschaften schließen

und die Kinder finden bei den

Spielen, die für sie angeboten

werden, mit Sicherheit den

einen oder anderen neuen

Freund oder eine neue Freundin.

Gemeinsame Weihnachtsfeiern

mit Kindern und Eltern in den

einzelnen Abteilungen fördern

ebenfalls einen gewissen Zu -

sammenhalt innerhalb der einzelnen

Gruppen. Eltern und

Großeltern sind stolz auf die

gezeigten Leistungen der Kinder

und Enkelkinder und die Kinder

freuen sich über das Interesse an

ihren sportlichen Darbietungen.

Betreuung in den Ferien

Ein Betreuungsprogramm in

den Ferien für Kinder des ATSV

Habenhausen wird seit einiger

Zeit durchgeführt. Übungsleiter/innen

lassen sich stets ein

buntes Programm auf sportlicher

und kreativer Ebene einfallen.

Diese Aktion ist für viele

junge Familien und alleinerziehende

Eltern ein tolles Angebot.

Kontaktdaten des ATSV Haben -

hausen: Geschäftsstelle Sport -

halle Kästnerstr. 35, E-mail:

info@atsvhabenhausen.de

www.atsvhabenhausen.de

Freiwilligendienst

Staffelübergabe 2016

Am 8. September 2016 war

es wieder so weit. Die

Bremer Sportjugend lud zur feierlichen

Auftaktveranstaltung

„Staffelübergabe“ der Frei -

willigen dienste im Sport ein. Die

beim Bremischen Schwimmver -

ein ausgerichtete Veranstaltung

bot erneut einen schönen

Rahmen, um die Freiwilligen des

neuen Jahrgangs zu begrüßen

und die Staffel 2015/2016 zu verabschieden.

Nach den Grußworten durch die

Vorsitzenden der Bremer Sport -

jugend und des Bremischen SV

Bernd Giesecke und Andreas

Schiele führte Janina Gawlik von

der BSJ durch einen bunten

Abend mit viel Musik und

Interaktion für die Gäste.

>

Hauptakteure des Abends

waren die Freiwilligen. Mit 39

FSJlern und 12 BFDlern ist die

Zahl an Freiwilligendienst -

leistenden weiter gewachsen.

Sie wurden vorgestellt und

erhielten als Willkommensgruß

ein T-Shirt der BSJ überreicht.

Neben den Freiwilligen wurden

auch die Bremerhavener Sport -

jugend, der Deutsche Alpen -

verein Sektion Bremen sowie der

SV Werder als neue Einsatz -

stellen in den Freiwilligen -

diensten begrüßt.

Die Freiwilligen des ehemaligen

Jahrgangs sorgten für die Pla -

nung und Organisation des

Rahmenprogramms sowie eine

Präsentation mit den besten

Momenten aus 12 Monaten

Die Jahrgänge 2015/16 und 2016/17 bei der Staffelübergabe. Foto:

Bremer Sportjugend

Freiwilligendienst. Sie wurden

für ihr Engagement bei der

Durchführung der Staffel -

übergabe geehrt und in die

weitere berufliche Laufbahn

verabschiedet. Bei einem

gemütlichen Abend essen hat-

ten die Gäste die Möglichkeit,

sich besser kennen zu lernen

und auszutauschen und konnten

den Abend in entspannter

Atmosphäre ausklingen lassen.

Bremen Sport Magazin November 16 |

25


Neuer Kurs

im November

Senioren lernen

sich zu verteidigen

Der Sportverein Bremen

1860 bietet speziell für

Senioren einen weiteren Selbst -

behauptungs- und Selbst ver -

teidigungskurs an.

Immer häufiger werden ältere

Mitbürger Opfer von Straftaten

werden. Je älter wir werden,

umso mehr geht das Selbst -

vertrauen mit der schwindenden

Kraft verloren und wir

suchen nach einer Stütze, die

uns wieder Sicherheit und

Selbstbewusstsein zurückgibt.

Unter dem Titel „Tricks gegen

die Ohnmacht“ wird Frank

>

Niedersachsen-Classic

Zweiter Platz für Turas

Taekwondo-Nachwuchs

Mit dem zweiten Platz in der Mannschaftswertung kehrte der Taekwondo-

Nachwuchs von Tura Bremen von den "Niedersachsen-Classics" zurück.

Foto: Roland Klein

Kunze, Kriminalhauptkommissar

i.R., dabei helfen, älteren

Menschen Sicherheit und

Selbstbewusstsein zurückzugeben.

Er leitet den Selbstver -

Mit 15 Medaillen, zwei vierten

Plätzen und dem zweiten

nominiert. Sie konnten sich in

den Disziplinen Technik Einzel,

teidigungskurs für Frauen und

Platz in der Mannschafts - Paar- und Teamlauf sowie

Männer im Alter ab 55. wertung kehrte der Taekwondo- Sprungtechniken messen. Bei

Vermittelt wird ein einfaches Nachwuchs von Tura Bremen den Sprungtechniken ging es

Übungsprogramm zum Er - vom Traditionsturnier "Nieder-

um die Höhe der gesprungenen

lernen von Selbstbehauptungsund

sach sen-Classic" in Gehrden Technik.

Selbstverteidigungstech - zurück. 16 Nachwuchs- Sport - Wie im Vorjahr überzeugte

niken.

lerinnen und Sportler hatte Marlon Cwiertnia bei den

Ziel ist es, wie man sich in Notund

Kindertrainer Jochen Berg Kindern (Farbgurte) sowohl im

Gefahrensituation richtig

verhält, denn Täter suchen sich

Special Olympics

Opfer und keine Gegner. Hierbei

fließt viel polizeiliches Wissen

ein. Gleichzeitig soll eine Ver - Erfolgreich und beliebt

besserung erreicht werden in

den Bereichen Koordination,

Bei den Nationalen Spielen der

Orientierung, Balance und

Special Olympics, die vom 6. bis

Reaktionsvermögen. Denn bei

10 Juni in Hannover stattfanden,

ging der 18-Jährige im

jeder Gewalttat lässt der Täter

unbewusst einen Spielraum zu.

Kugelstoßen und über 400

Diesen Spielraum gilt es zu nutzen.

schlagen war Mike dabei im

Meter an den Start. Nicht zu

Der Anfängerkurs beginnt am

Kugelstoßfinale mit 7,02

4.11. bis zum 25.11.2016 jeweils

Metern und mit einer 4 Kg

freitags von 15:00 – 16:00 Uhr.

Kugel. Über 400 Meter lief er

Fortgeschrittene haben die

eine neue Bestzeit von 78,13

Möglichkeit ihre Kenntnisse

Sekunden.

von 16:00 bis 17:00 Uhr zu vervollständigen.

war Mike noch erfolgreicher. Im

Sechs Wochen später in Berlin

Rahmen der Internationalen

26 | Bremen Sport Magazin November 16 Kosten: Vereins- und AOK-Mit -

Offenen Deutschen Meister -

glieder zahlen 15.- Euro. Externe

schaften (IDM) für behinderte

35.-Euro

Sportler Mitte Juli im Jahn -

Infos und Anmeldung: Bremen

sportpark absolvierte er gleich

1860, Tel. 0421-211860

Mike Schwenke. Foto: TuS Komet vier Disziplinen: 200 Meter, 400

Arsten

Meter, Speerwurf und Kugel -

stoßen. Wie schon in Hannover

Wie schon in den beiden gewann Mike auch in Berlin

Jahren zuvor zeigte sich den Kugelstoßwettbewerb, dies -

Leichtathlet Mike Schwenke mal mit einer 6 Kg Kugel und

vom Bremer LT/TuS Komet einer Weite von 5,57 Metern.

Arsten zu den Saisonhöhe - Somit ist er nun „Interna-

punkten in Hannover und tionaler Deutscher Meister“.

Berlin in Bestform.

Eine weitere Medaille gab es

>

>

Einzel- als auch im Paarlauf

gemeinsam mit Lea Gros und

gewann zweimal Gold. Bei den

Jugendlichen (Farbgurte) siegte

im Einzelwettbewerb Yasin

Yilmaz.

Auch Trainer Berg hatte sich

selbst als Teilnehmer in den

Disziplinen Einzel und Paarlauf

angemeldet. In der Leistungs -

klasse der Schwarzgurte ließ er

der Konkurrenz keine Chance

und gewann überlegen mit

über zwei Punkten Vorsprung

Gold, ebenso wie im Paarlauf,

den er mit seiner Partnerin

Simone Dieling von der TG

Hanse gewann.

Gold ging auch an Efsun Aslan

mit ihrer gesprungenen Tech -

nik. Silbermedaillen errangen

Jasmin Rüttjerott, Muhammed

Sighateh im Einzelwettbewerb,

Dilara Ilisik und Justin John

(Kinder), Efsun Aslan und Yasin

Ylmaz (Jugend) im Paarlauf,

Dilara Ilisik, Efsun Aslan und

Justin John im Teamlauf sowie

Justin John mit seiner gesprungenen

Technik. Bronzemedaillen

errangen Fabian Adam (Einzel),

Caspar Tesar, Jasmin Rüttjerott

und Fabian Adam im Team -

wettbewerb der Erwachsenen

sowie Dilara Ilisik für ihre

gesprungene Technik.

für Mike über 400 Meter, wo er

mit 77,37 Sek. trotz kalten

Windes und Regens drei Se -

kunden schneller war als im

vergangenen Jahr. Damit hat er

sich sogar noch einmal selbst

übertroffen. Denn auch das ist

noch einmal eine Steigerung

zu dem Wettkampf in

Hannover.

Knapp an einer Medaille vorbei

schrammte er im Speerwurf,

wo er mit 15,03 Metern den

undankbaren 4. Platz belegte.

Über die halbe Stadionrunde

gelang Mike eine weitere

Bestzeit: 33,39 Sekunden reichten

über 200 Meter zu Platz 5.

Mike war aber nicht nur stolz

auf seine Medaillen. Nach

jedem einzelnen Wettkampf

ging er zum zuständigen

Kampfgericht, bedankte sich

dafür, dass er mitmachen durfte

und sagte, dass es schön war

und ihm Spaß gemacht hat.

Damit wurde er zum Athleten

der Herzen, der angefeuert und

mit dem mitgefiebert wurde.


Vereine: Aktuelle Informationen

OT Bremen

Neuer

Kanga-Kurs

mit

Sonja Klein

Kangatraining, benannt

nach dem Känguruh

„Kanga“ aus Winnie Pooh, ist

das Workout für die Mama mit

dem Baby im Beutel.

Kanga ist ein 60 minütiges

Workout speziell für Mütter

nach der Schwangerschaft. Es

werden Herz-Kreislauf, Aus -

dauer, Beweglichkeit, Muskeln

und Kraft gefördert. Die Babys

werden einfach im Tragetuch

oder in der Tragehilfe vor dem

Bauch oder auf dem Rücken in

den Schlaf getanzt, während

Mama schwitzt. Allerdings er -

setzt das Kanga-Training keinen

Rückbildungskurs.

Beginnen kann man mit dem

Kurs 8 – 12 Wochen nach der

Geburt.

Mitte des Jahres kam die Kanga-

Trainerin Sonja Klein auf den

TSV Osterholz-Tenever e.V. zu

und stellte ihr Konzept vor. Der

Vorstand war sofort begeistert.

Nun startet freitags ein 8-

Wochen-Kurs in der Mehrge -

nera tionenhalle in der Walliser

Straße jeweils in der Zeit von

9.30 bis 10.30 Uhr.

Weitere Informationen gibt es

unter www.kangatraining.de/

trainerinfo/1135 oder in der

Geschäftsstelle unter 42 54 71

oder per Mail sonja.klein@kangatraining.de

>

Übungsleiter/in

gesucht

Der Vegesacker Turnverein

von 1861 e. V. wird im

November 2016 eine weitere

Herzsportgruppe gründen.

Hier für suchen wir eine neue

Übungsleiterin bzw. einen

neuen Übungsleiter, der das

bestehende Team unterstützen

könnte. Wer Interesse und die

entsprechende Qualifikation

hat, wendet sich bitte an die

VTV-Geschäftsstelle, Gerhard-

Rohlfs-Str. 47, mittwochs von 14 -

19 Uhr, Tel.: 0421-656868, Email:

info@vegesacker-tv.de

>

Judo

Jan-Hendrik Bohlmann holt Bronze

beim Teufelturnier in Hannover

Das erste große Judo -

turnier nach den Sommer -

ferien, hier wollte der 15 jährige

Jan-Hendrik Bohlmann aus Syke

endlich wieder mal zeigen, was

er kann und selbst feststellen,

wo er steht. Jan-Hendrik vom JC

Asahi Bremen startet in diesem

Jahr zum ersten Mal in der

Altersklasse U18 der männlichen

Jugend.

Im ersten Kampf musste Jan-

Hendrik gegen den 2 Jahre älteren

Daniel Mahlmann aus

Nordhorn kämpfen. Bohlmann

kämpfte souverän und konnte

mit 2 Yuko in Führung gehen. Es

konnte eigentlich nichts mehr

schief gehen, doch dann schlich

sich ein Konzentrationsfehler

ein, Jan-Hendrik verschlief eine

tausendstel Sekunde einen

Angriff seines Gegners und fand

sich in einem Haltegriff wieder,

aus dem er sich nicht mehr

befreien konnte.

Jetzt musste Bohlmann über die

Trostrunde angreifen. Aufgrund

>

TV Bremen-Walle

Mit knallender Sonne und

vielen schwitzenden Hel -

fern bei gefühlt 35 Grad wurde

um 15.00 Uhr durch den 1.

Vorsitzenden Michael Besser

und der Hip Hop Gruppe um

Jessica Mania das Sommerfest

des TV Bremen-Walle 1875 eröffnet.

Das Highlight der Kinder

der unnötigen Niederlage

gegen Mahlmann war Jan-

Hendrik sehr enttäuscht. Er

wollte jetzt wenigstens den

3. Platz erreichen. Den nächsten

Kampf in der Trostrunde ge -

wann Bohlmann gegen Engel

aus Oldenburg innerhalb 5

Sekunden, danach ließ er Luis

Konze aus Herford ebenfalls

keine Chance, hier benötigte er

10 Sekunden und gewann mit

Ippon.

Im kleinen Finale stand er dem

körperlich überlegenen Rouven

Müller aus Nordhorn gegenüber.

Hier benötigte er 1 Minute,

um den Kampf für sich zu entscheiden.

Er warf Müller mit seiner

Spezialtechnik „Uchi-Mata

(Schenkelwurf) und hielt ihn

anschließend mit einem Halte -

griff.

Bohlmann war natürlich enttäuscht

über seine Niederlage

im ersten Kampf. O-Ton Bohl -

mann: „Ich hätte Erster werden

können, jetzt bin ich nur 3. ge -

war die 12 Meter lange Wasser -

rutsche, die bei dem Wetter für

die nötige Erfrischung sorgt.

Aber auch die erwachsenen

Sportler kamen nicht zu kurz,

die konnten sich bei kühlen

Erfrischungsgetränken beim

Gastwirt Markus Rodenburg

erfrischen.

Eine weitere Neuheit war die

Schienenbahn, die mit drei

Wagen besetzt war und durch

Beinkraft selbst angetrieben

werden musste. Das bunte

Programm der Vorführungen

mit K-Pop, Jiu Jitsu und

Akrobatik, schmückte die diesjhrige

Ehrung der Sportler, die

durch den Bürgerschafts -

präsidenten Christian Weber

durchgeführt wurden. Mit vielen

netten Worten und seiner

charmanten Art hat Christian

Weber den Sportlern von Klein

bis Groß ein Lächeln ins Gesicht

gezaubert.

Mit ein paar Tropfen, die vom

Himmel fielen, konnten alle gut

leben und waren froh, dass das

angekündigte Gewitter ausfiel.

(v.l.) Mahlmann, Meyer, Olsson

und Bohlmann. Foto: Karl-Heinz

Bohlmann

Sommerfest mit 12 Meter-Rutschbahn

Impression vom diesjährigen

Sommerfest des TV Bremen-Walle

1875. Foto: TV Bremen-Walle 1875

>

worden!“ Sein Vereinstrainer

Marcus Utzat ist mit dem

Ergebnis mehr als zufrieden:

„Jan-Hendrik hätte den ersten

Kampf nur ruhig zu Ende kämpfen

müssen, er will immer alles

besonders gut machen, ihm

fehlte nur ein wenig die

Cleverness. Man darf nicht vergessen,

dass Jan-Hendrik im

ersten Jahr U18 kämpft.“

LSB Bremen

Weitere Mittel

für Integrationsarbeit

mit

Geflüchteten

Nach einem erfolgreichen Er -

gänzungsantrag erhält der

Landessportbund Bremen e.V.

weitere Mittel aus dem Bundes -

programm Integration durch

Sport. Diese Mittel sollen insbesondere

für die Arbeit mit

Geflüchteten in Bremen und

Bremerhaven eingesetzt werden.

Aussagekräftige Anträge

können gerichtet werden an

den Landessportbund Bremen

e.V., Kellogg-Haus, Auf der

Muggenburg 30 (Einfahrt Ste -

pha nikirchenweide), 28217

Bremen, Telefon: 0421 - 7 92 87 27

(Kirsten Wolf) - Fax: 0421 - 7 18 34

E-Mail: info@lsb-bremen.de

Bremen Sport Magazin November 16 |

27


Anmeldungen und Info www.lsb-bremen.de/bildung, Tel. 0421 - 7 92 87 17

> Fortbildung zur Lizenzverlängerung

Thema Termin Ort Leitung Kosten FobiStd.

Mentales Training im Kinder- 05.11. Bremen 30,- 4 ÜL-C ÜL-P

und Jugendbereich

Shiatsu 12.11. Bremen 40,- 7 ÜL-C ÜL-P

Atemschulung 12.11. Bremen 40,- 7 ÜL-C ÜL-P ÜL-R

Bewegungsvariationen 15.11. Bremen 30,- 5 ÜL-C, ÜL-P

Sportpsychologisches 18.11. Bremen 25,- 4 ÜL-C, ÜL-P

Verletzungsmanagement

Sturzprophylaxe 19.11. Bremen 45,- 8 ÜL-C, ÜL-P, ÜL-R

Stabilisationstraining – 26.11. Bremen 40,- 7 ÜL-C, ÜL-P

Haltung verbessern

Übungsleiter/innen im Fitnessbereich 26.11. Bremen 45,- 8 ÜL-C, ÜL-P

Stabilisationstraining – 10.12. Bremen 40,- 7 ÜL-C, ÜL-P

Haltung verbessern

Wirbelsäulen Qi Gong und 10.12. Bremen 45,- 8 ÜL-C, ÜL-P, ÜL-R

Chinesische Massage

Säuren- und Basenhaushalt mit 13.12. Bremen 45,- 5 ÜL-C, ÜL-P, ÜL-R

Pilates und Entspannung

Qualitätszirkel

SPORT PRO GESUNDHEIT“ 03.12. Bremerhaven 20,- 5 ÜL-P

> Vereins-Management Aus- und Fortbildung

Das Bildungswerk des Landessportbundes (LSB) Bremen bietet wieder die Vereins-Management-Ausbildung an, die im Januar beginnt

und insgesamt 120 Stunden umfasst. Inhalte sind unter anderem: Organisations- und Personalentwicklung, Mitgliederverwaltung und

Sportbetriebs-Management, Finanzen, Steuern, Recht und Versicherungen, Marketing und Kommunikation. Die Teilnehmer/innen

erhalten die Vereinsmanager-Lizenz des DOSB, die bei Tätigkeiten im Sport bezuschussungsfähig ist.

Gesundheitssport 08.11. Bremen 20,- 4 VM-C

Versammlungs- und 12.11. Bremen 45,- 8 VM-C

Besprechungsmanagement

Abschlusswochenende 03.-04.12. N.N.

Übungsleiter/innen-Ausbildung 2016/2017

Das Bildungswerk des Landessportbundes Bremen bietet auch in diesem Jahr wieder Ausbildungen für Übungsleiter/innen an. Mit der

Verabschiedung der Rahmenrichtlinien des DOSB (Deutscher Olympischer Sportbund) müssen ab dem 1.1.2008 die Ausbildungen im

Sport neu konzipiert werden. Die 120 LE der ÜL-C Lizenz ist in 3 x 40 LE-Blöcke unterteilt (LE= Lerneinheit, 1 LE = 45 Min.).

40 LE Grundlehrgang, 40 LE Aufbaulehrgang und 40 LE Profillehrgang/Spezialisierung.

Grundlehrgang 2016/2017

Bremen 02.12.-18.12.16

Bremen 02.01.-06.01.17

Bremen 10.02.-19.02.17

Aufbaulehrgänge 2016/2017

Bremen 13.01.-05.02.17

Profillehrgänge 2016/2017

Bremen 25.11.-04.12.16

Bremen 10.03.- 26.03.17

(Durchführung nur ab 10 Teilnehmer möglich) Alle Lehrgänge kosten 180,- EUR, inkl. Lehrmaterial

> Erste-Hilfe-Grundausbildung

Bremen 12.11.2016 / 19.11.2016

> Bildungsurlaub

Politik und Sport in Bremen 07.11. – 11.11.16 Bremen H. Helken 150,- 10 ÜL

Beruflich und privat in Balance bleiben 07.11. – 11.11.16 Bremerhaven I. Sandhop 120,- 10 ÜL

Fit ins Alter 14.11. - 18.11.16 Bremen M. Grützner 120,- 10 ÜL

Was dem Rücken gut tut 21.11. – 25.11.16 Bremen K. Mertens 160,- 10 ÜL

Sport und Gesundheit 28.11. – 02.12.16 Clausthal-Zellerfeld M. Grützner 325,- 10 ÜL

Sport und Gesundheit 05.12. – 12.12.16 Clausthal-Zellerfeld Team 325,- 10 ÜL

Aktives Wirbelsäulentraining 05.12. – 12.12.16 Bremen M. Grützner 120,- 10 ÜL

Schichtarbeit-Sport-Gesundheit 02.01. – 06.01.17 Bremen Team 150,- 10 ÜL

Schichtarbeit-Sport-Gesundheit 02.01. – 06.01.17 Bremen Team 150,- 10 ÜL

Gesundheit ganzheitlich 19.02. – 23.02.17 Langeoog Team 340,- 10 ÜL

> Jugendbildung

Teamentwicklung im Jugendsport 12.11.16 Bremen Team 10,-

Personalentwicklung und Ehrenamt 18.11.-20.11.16 Verden Team 30,-

im Jugendsport

Seminar für Freizeitleiter und 19.11.-20.11.16 Verden Team 25,-

Betreuer/innen

Jugendleiter*innen-Fortbildung 19.11.-20.11.16 Bremen Team 20,-

Konflikttraining im Sport 19.11.16 Bremen Team 20,-

Prävention sexualisierter Gewalt 26.11.16 Bremen Team 10,-

im Sport

28

| Bremen Sport Magazin November 16


Vereine: Aktuelle Informationen

Bremen Sport Magazin November 16 |

29


Sport & Gesundheit: Lauf zur Venus

Solidaritätslauf Auf zur Venus 2016 in Bremerhaven

Bei gutem Laufwetter

konnte der Vorstand des

Turnkreises Bremerhaven am

11.09.16 mehr als 300 Läufer

und Läuferinnen im Bürger -

park auf der Anlage des GTV

begrüßen und auf die 2,1

Kilometer schicken.

Nach einer launigen Be -

grüßung durch den Stadtrat

für Sport und Gesundheit,

Torsten Neuhoff, wurde ge -

joggt, gelaufen, gewalkt und

einfach nur spazieren gegangen.

Auch die vielen Hunde

freuten sich auf diesen Lauf.

Viele Generationen waren vertreten,

Großeltern mit ihren

>

Enkeln, Eltern mit ihren

Kindern. Bunt gemischt ging es

für alle in den Bürgerpark.

Erstmalig hatten sich Gruppen

angemeldet; von diesen haben

die Mitarbeiter/innen des

Amtes für Jugend, Familie und

Frauen des Magistrats der

Stadt Bremerhaven 117 Kilo -

meter erlaufen.

Das Programm wurde abgerundet

durch die flotte Musik

des Musikcorps des TuSpo

Surheide und die wohltuende

Beinmassage der Physiotherapeuten

der Praxis Gudehus.

Helke Behrendt

Auf zur Venus in Bremen

Das Wetter ermöglichte

beim Lauf zur Venus ideale

Laufbedingungen. 2.766

Teilnehmer legten am 25.

September 2016 rund um den

Marcusbrunnen eine Strecke

von 29.157 km zurück. Die symbolische

Distanz zwischen Erde

und Venus wurde damit wieder

ein klein wenig verringert. 2016

waren es rund 2.000 km mehr

als im Vorjahr und verbunden

damit ein Rekord beim Erlös

mit rund 14.600 Euro, denn

jeder Kilometer wird von hansestädtischen

Unternehmen

und Privatpersonen mit 50

Cent vergütet. So zeigte sich

Marie Rösler von der Bremer

Krebsgesellschaft denn auch

mehr als zufrieden mit der diesjährigen

Veranstaltung. Die

Erlöse werden für die

Förderung und Finanzierung

von Sport- und Bewegungs -

angeboten für krebskranke

Menschen eingesetzt.

>

Ob mit dem Fahrrad, laufend,

gehend oder (Nordic) walkend

auf der 1,5 oder drei Kilo -

meterstrecke war für jede/n

Teilnehmer/in frei wählbar.

Darüber hinaus hatte der diesjährige

Lauf auch noch zwei

Nebenschauplätze: Auf der

Weser sammelten die Sportler

/innen des Bremer Ruderclubs

Hansa fleißig Kilometer, auf

dem Golfplatz die Gäste des

Golf-Clubs Bremer Schweiz.

Außerdem bot der ADFC wieder

verschiedene Radtouren an.

Abseits der Strecke bot sich am

Marcusbrunnen für Interessierte

die Möglichkeit, sich über mögliche

Sportangebote, Vorsorgeuntersuchungen

oder die

Tätigkeiten der Bremer Krebs -

gesellschaft e.V., der Gesund -

heit Nord oder auch des

Landessportbundes Bremen

e.V. zu informieren. Neben dem

eigenen Team präsentierte der

LSB die Aktionen in der guten

Der Infostand des LSB Bremen beim diesjährigen Venus-Lauf. Foto:

Landessportbund Bremen e.V.

Zusammenarbeit mit der

Bremer Krebsgesellschaft. Dazu

zählen der Krebssportaktions -

tag, sowie kleinere Aktion wie

die Abnahme von Sportab -

zeichen. Gut besucht war das

ebenfalls bereitgestellte Sport -

mobil mit den dazu gehörigen

Gerätschaften, das vor allem die

zahlreich auf der Veranstaltung

vertretenen Kinder anlockte.

Nach dreistündiger sportlicher

Aktivität schwand die Läufer -

zahl auf der Strecke. Dafür hatten

die gut 80 ehrenamtlichen

Helfer/innen alle Hände voll zu

tun. Urkunden mussten für die

Teams und Einzelläufer/innen

erstellt werden, um die

Leistungen gebührend zu

ehren. Traditionell wurden zum

Abschluss bei der Tombola

Preise unter den teilnehmenden

Kindern, Teams und

Einzelläufer/innen verlost.

Deutsches Sportabzeichen

Zum 45. Mal erwarb Ehrhardt Boyke das

Deutsche Sportabzeichen in Bremerhaven

Neben seiner aktiven

Laufbahn ist er als Sport -

abzeichenprüfer in Bremer -

haven unterwegs. Auf diesem

>

Wege gratulieren wir nochmals

und wünschen für die Zukunft

alles Gute!

30

| Bremen Sport Magazin November 16

Weitere Magazine dieses Users