Ausgabe Dezember 2011 / Januar 2012 - Ev.-luth ...

jomsocial.kkbz.de

Ausgabe Dezember 2011 / Januar 2012 - Ev.-luth ...

Gemeindemagazin

Ev.-luth. Kirchengemeinde Sittensen

Dezember 2011/Januar 2012

Singt dem

Herrn ein

neues Lied,

singt und

spielt, gebt

euer bestes.

(Psalm 33,3)


Mehr als nur ein Lied…

„Alle meine Sorgen, die gebe ich

bei Jesus ab – zackzack“

„Der Vater wartet schon,

nimmt dich in den Arm“

„Öffne die Augen meines Herzens“

„Egal was du mir gibst,

egal was du mir nimmst,

du bist und bleibst mein Gott“

„Wenn ich dich lobe,

kommt der Himmel zu mir“

Dies sind Sätze aus Liedern,

die mir durch meine

musikalische Mitarbeit in

der Gemeinde „im Ohr“ sind.

Mehr noch- sie sind mir ohne

nachzusehen eingefallen, ich

kann sie auswendig, ich würde sagen:

sie sind „ in meinem Herzen“.

Sie verbinden mich mit Gott, mit dem,

was er mir heute sagen will, mit dem,

was er für mich sein will.

Diese Lieder sind also eine Sprache

für mich, mit der Gott mit mir

redet und mit der ich mit Gott reden

kann.

Durch die Lieder darf ich mir

Worte von anderen Menschen leihen,

die auch mit Gott gesprochen haben.

Das tut gut und bereichert mich, gerade

wenn mir eigene Worte fehlen.

Da sind mir neuere Lieder wie

oben genannte ein großer Schatz an

Worten und Gefühlen, aber auch ganz

alte Lieder, in denen ich ein wenig

miterleben darf, wie Menschen mit

Gott leben und reden: die Psalmen.

Mich fasziniert, wieviel Ehrlichkeit

und echtes Leben ich da sehen darf:

Da sind Versprechen, Gott allezeit

zu loben, in allen Lebenslagen.

In Klagepsalmen wird

detailliert beschrieben,

was schwer,

was unerträglich

ist.

Ich erschrecke

manchmal

Andacht

vor Vorwürfen an Gott:

„Herr, wie lange willst du

mich so ganz vergessen?“-

darf man das in dieser Härte

wirklich zu Gott sagen?

Und dann fällt mir ein: ja,

wenn Musik eine Sprache ist,

mit der ich zu Gott rede, dann

darf darin auch alles vorkommen,

auch meine Fragen und Klagen.

Und wenn mir eine

Not aber wirklich „die

Sprache verschlägt“?

Ich manche vertrauten

Lieder gerade

nicht ertragen

kann, weil sie mir

plötzlich zu fröhlich

und oberflächlich erscheinen?

Ich denke, auch diese

Zeiten darf es geben, in denen

ich nicht loben kann,

in denen andere für mich

mitsingen und ich schweigend

in dieser Gemeinschaft

sein darf.

Musik, gemeinsam gesungene

Lieder können trösten, den anderen

tragen.

Was aber kann die Musik,

was nicht auch Texte,

Geschichten- eben einfache

Worte können?

Ich erlebe, wie Musik

mir eine große Vielfalt

an Gefühlen ermöglicht:

Freude, Staunen,

Dankbarkeit, Trauer,

Hoffnung. Ich darf Anteil

nehmen an den Gefühlen

des Komponisten, entwickle

durch Melodien, die

mich ansprechen meine Geschichte mit

dem Lied. Dadurch konnte ich mir schon

manche Erlebnisse mit Gott in einem

Lied bewahren: da gibt es eins, das mich

einmal sehr getröstet hat, diesen Trost er-

www.kirche-sittensen.de / www.punktsieben.de / www.tensing-sittensen.de

lebe ich jetzt immer wieder beim Singen

dieses Liedes.

Bei einem anderen Lied kann ich kaum

still sitzen vor Freude und muss mindestens

einen Fuß im Takt dazu bewegen.

Lieder sind große Schätze, für mich allein

und für eine Gemeinschaft, die zusammen

singt.

Deshalb wünsche ich mir für unsere

Gemeinde, dass sie durch das gemeinsame

Singen ein Ort wird,

wo schwache, traurige Menschen getragen

und getröstet werden

wo Freude entfacht wird, weil die

Lieder beschreiben, was Gott uns

Gutes getan hat

wo Gemeinschaft wächst durch das

gemeinsame Ziel, Gott zu loben

wo fröhlich, ehrlich und dankbar mit

Gott geredet wird

wo Gott in die Herzen der Menschen

spricht

So wünsche ich Ihnen eine gesegnete

und musikreiche Weihnachtszeit!

Kerstin Heins,verheiratet, zwei Kinder (4+7 Jahre),

Diakonin, ein Hobby: Singen/Musik machen,

Mitarbeit in der Gemeinde: Kinderchor, Auftanken,

Just Right, family-Gottesdienst


In dIeser AusgAbe:

Singt dem Herrn ein neues Lied,

singt und spielt, gebt euer bestes –

dieser Aufforderung kommen viele

unserer Gemeindemitglieder Woche

für Woche nach. Seiten 6 + 7

Was aus Sicht amtierender Mitglieder

des Kirchenvorstands für

ein ehrenamtliches Engagement

spricht, erklären sie anlässlich der

Wahl. Seiten 8 + 9

Mal raus aus dem Alltag, abschalten,

Begegnungen mit Menschen

und mit Gott – das bieten die Freizeiten

unserer Kirchengemeinde

im Jahr 2012. Seiten 10 - 12

Inhalt

Mehr als nur ein Lied – Andacht von Kerstin Heins Seite 2

Impressum Seite 3

Neues aus Pfarramt und Kirchenvorstand Seite 4

Er war genau richtig hier – Nachruf auf Pastor i. R. Rolf Vollmann Seite 5

Bonifizierungsaktion - Die St. Dionysius Stiftung dankt und lädt ein Seite 13

Max zu Besuch – unsere Kinderseiten Seite 14 + 15

Aus der Kinder- und Jugendarbeit Seite 16 + 17

Gedanken zur Jahreslosung 2012 von Pastor i.R. Hans-Georg Umland Seite 18 + 19

Aus Freud und Leid - Fürbitten Seite 20

Empfehlenswert: Musik vom Büchertisch Seite 21

Unsere Geburtstagsjubilare ab 75 Jahre Seite 22 + 23

Kirche weltweit Seite 24

Frauenkreise und Bibelstunden Seite 25

Regelmäßige Termine und weitere Angebote Seite 26 + 27

Gottesdienste Seite 28 + 29

Ansprechpartner Seite 30

Weihnachtskonzert von Kirchen- und Posaunenchor Seite 31

Jahreslosung 2012 Rückseite

Wir bitten darum, Veranstaltungshinweise und Themenvorschläge

spätestens bis zum 27. Dezember anzukündigen.

Autoren senden uns fertige Texte samt Bildmaterial für die kommende Ausgabe bitte bis zum 4. Januar.

Impressum:

Hrsg.: Kirchenvorstand der Ev.-Luth. Kirchengemeinde Sittensen, Kirchenweg 6, 27419 Sittensen.

Das Gemeindemagazin erscheint jeden zweiten Monat kostenlos.

Druckvorstufe: Astrid und Thomas Stein • • Auflage: 4600 Stück • Druck: Weber, Sauensiek

Kontakt Redaktion: Johannes Freytag, oder 04282/5930062 • Redaktion: Wiebke Dollenbacher, Susanne

Eicker, Johannes Freytag, Waltraut Klindworth, Michael Rösel, Waltraud Stemmann, Astrid Stein, Kerstin Velhorst, Sabrina Warratz.

Bitte beachten Sie: Namentlich gekennzeichnete Artikel sind Meinungsäußerungen und spiegeln als solche nicht unbedingt die Meinung

der Redaktion oder der Kirchengemeinde wider.

Titelcollage: © Astrid Stein • Fotos: Punktsieben.de, Jellie Rösel

www.kirche-sittensen.de / www.punktsieben.de / www.tensing-sittensen.de


Liebe Leserinnen und Leser,

große Ereignisse werfen ihre Schatten

voraus. Zum einen bewegen wir uns mit

dieser Ausgabe des Gemeindemagazins

natürlich auf Weihnachten und den Jahreswechsel

zu: Advent – Zeit der Erwartungen,

Weihnachten – Zeit der Ankunft

Gottes auf Erden, Silvester und Neujahr

– Hoffnung auf Neuanfänge … und das

alles ist verbunden mit wunderbaren

Liedern, die uns in dieser Zeit begleiten

werden. Gelegenheiten zum Mitsingen

und Mitmusizieren gibt es in unserer Kirchengemeinde

reichlich, entweder in den

Chören oder „einfach so“ im Gottesdienst.

Vom Kirchenvater Augustin stammt der

Satz: „Wer singt, betet doppelt.“ Also: Nur

Mut zum Singen!

Ein weiteres großes Ereignis, das in dieser

Ausgabe breiten Raum einnimmt, sind

die Kirchenvorstandswahlen 2012. Alle

sechs Jahre wird das Leitungsgremium

unserer Kirchengemeinde neu gewählt.

Vor sechs Jahren hieß das Motto: „Kirche

lebt durch Mitmachen“. Das hat an Aktualität

nichts eingebüßt. Wir freuen uns

über alle, die sich als Kandidatinnen und

Kandidaten zur Verfügung stellen und genauso

über alle, die sich den 18.März 2012

jetzt schon als Wahltermin vormerken.

Dankbar blicken wir zurück auf das

Erntedankfest. Die Dorfgemeinschaft

Freetz hat viele Wochen Dekoration gebastelt,

Marmeladen gekocht und Brot geba-

Seit August letzten Jahres haben sich

82 Menschen gefunden, die sagen: „Für

meine Kirchengemeinde habe ich was übrig!“

Zusammen stehen sie für eine jährliche

Zusage von über 15.300 Euro für den

Erhalt unserer Personalstellen. Sie leisten

damit – neben den Unterstützerinnen

und Unterstützern des „Fördervereins für

Evangelische Jugend“, der St. Dionysius-

Stiftung und allen, die Kirchensteuern

und Kirchgeld zahlen und ihre Gaben in

Gemeindebericht

cken. Durch den Verkauf im Anschluss an

den Erntedankgottesdienst sind 1.043,70

Euro zugunsten der Diakonie-Katastrophenhilfe

und des Hospizdienstes Bremervörde-Zeven

zusammen gekommen.

Allen Helferinnen und Helfern und natürlich

allen, die diese guten Werke durch ihren

Einkauf unterstützt haben, sagen wir

herzlichen Dank.

Für die Jugendlichen

in

unserer Kirchengemeinde

hieß es Anfang

November an

Eine „Schrille Zeit“

erlebten Sittenser

Jugendliche Anfang

November

drei Abenden: „Schrille Zeit“ – das waren

„drei Abende zum Wachwerden“ mit

Musik, Theater, Mitmachaktionen und

82 Kirchenpaten gefunden – weitere gesucht

den sonntäglichen Kollekten geben – einen

wertvollen Beitrag, damit das Niveau

der hauptamtlichen Arbeit in unserer Kirchengemeinde

gehalten werden kann: Z.B.

in den zahlreichen Gottesdiensten, in der

Jugend- und Seniorenarbeit, in der Raumpflege

und im Kirchenbüro. Dafür möchte

sich das Team der „Kirchenpaten“ herzlich

bedanken!

Mit Blick auf die Finanzplanung, die der

Kirchenkreis Bremervörde-Zeven für die

www.kirche-sittensen.de / www.punktsieben.de / www.tensing-sittensen.de

der guten Nachricht

für unser

Leben. Die Stars

des Abends waren

u.a. Adam

und Eva, der

blinde Bartimäus

und Saulus,

Pastor Sven Kahrs

der zum Paulus

wurde – und

außerdem etwa 130 Jungen und Mädchen,

die an jedem Abend der Einladung ins Gemeindehaus

gefolgt sind. Die gute Stimmung

findet sich in den Bildern auf dieser

Seite wieder!

Eine Neuerung gibt es vom „Kassettendienst“.

Das Angebot, den letzten Sonntagsgottesdienst

noch einmal auf Kassette

nachzuhören, besteht weiterhin. Daneben

gibt es aber ab sofort auch für 1,- Euro

jeden Gottesdienst auf CD – bei Interesse

melden Sie sich bitte vorher im Kirchenbüro.

Am Schluss dieses Berichtes steht

noch ein großes Dankeschön: Herzlichen

Dank allen Kuchenbäckerinnen, die jedes

unserer Geburtstagskaffeetrinken bereichern!

Ihnen und Euch allen wünscht eine

gesegnete Advents- und Weihnachtszeit

und ein gutes Neues Jahr 2012

Ihr / Euer Sven Kahrs

Zeit von 2013 bis 2016 verabschiedet hat,

bleibt es aber unsere Aufgabe, weitere „Kirchenpaten“

zu werben. Jeder Euro zählt!

Gerade auch kleine Beiträge von z.B. fünf

Euro monatlich können erheblich zum Erhalt

unserer Personalstellen beitragen.

Weitere Informationen finden Sie auch

im Internet unter http://jomsocial.kkbz.

de/index.php/einrichtungen/kirchenpate.

Wir freuen uns auf die nächsten 82 Kirchenpaten!


Nachruf

„Er war genau richtig hier“ –

Nachruf auf Pastor i.R. Rolf Vollmann

Eigentlich wollte Pastor Rolf

Vollmann nur noch einmal

aus dem Gefängnis! Zwei Jahrzehnte

Seelsorge an Strafgefangenen

hatte er 1984 hinter

sich. Sie hatten aus ihm einen

feinfühligen Menschenkenner

gemacht. Er predigte die

Barmherzigkeit Gottes für die

„Sünder hinter den Gefängnismauern“

und besuchte ihre

Familien und half von Herzen.

Aber vor dem letzten Abschnitt

seiner Dienstzeit hatte er Sorge:

„Hab ich noch genug Kraft,

den Wiederholungstätern und

Schwerverbrechern ohne Vorbehalt

neu zu begegnen bis zum

Schluss?“

Er und seine Ehefrau Eleonore

– damals Gemeindeschwester

in Lingen – wollten

gern auch Kirche kennenlernen,

möglichst in einem kleinen Ort mit

einer harmonischen Gemeinde. Vollmanns

wollten sie aber nicht suchen,

sondern sich „rufen lassen“. Die Landeskirche

hat sie dann berufen – nach

Sittensen – in eine große und damals

spannungsvolle Gemeinde.

Ein halbes Jahr steht er allein im

Pfarramt. In dieser Zeit warten 44 Beerdigungen

und 140 Konfirmanden

auf ihn. Beides hatte er vorher kein

einziges Mal erlebt. Mit Mut und Fleiß

geht er zur Sache. Oft muss er fragen,

wie eine Trauung oder Taufe in Sittensen

„geht“.

Pastor i.R. Rolf Vollmann, 1984-1993 Seelsorger in

Sittensen, verstarb am 18.10.2011 im Alter von 82 Jahren.

Foto: K.-F. Beyermann

Nach einem Gemeindekonflikt

kommt also kein „Aufräumer“ nach

Sittensen, sondern ein treuer, demütiger

und liebevoller Christ.

Kein Mensch kann sich mit ihm

streiten. Jeder spürt, dass er ver-

stehen und helfen will. Dafür erntet

Rolf Vollmann Respekt und Liebe, je

länger je mehr. Manche Wunde heilt.

Für seinen jüngeren Amtsbruder wird

er menschlicher Freund und geistlicher

Bruder. Gebet verbindet die Ehefrauen

der Mitarbeiter.

Während seiner 8 Jahre werden

Diakone für Kinder, Jugendliche, Fa-

www.kirche-sittensen.de / www.punktsieben.de / www.tensing-sittensen.de

milien und Senioren eingestellt.

Er selbst gestaltet liebend

gerne Freizeiten. Intensive Bibelarbeiten

und wunderbarer

Humor sind seine Stärken. Die

Blau-Kreuz-Gruppe begleitet er.

Er wird geachteter Seelsorger

bei unendlich vielen Besuchen.

Seine Abschiedsfeier im

April 1993 wird zu einem Fest

der Dankbarkeit. Er war genau

richtig hier. So sieht es die Gemeinde.

Und so sieht es auch

Ehepaar Vollmann. Gewählt

hätte er Sittensen nie, aber er

wusste sich gesandt. Irgendwann

fasst er schmunzelnd

zusammen: „Die Kräfte haben

gerade so gereicht für die Sünder

im Gefängnis und die Sünder

vor dem Gefängnis“. Gott

sei Dank!

Nach schwerer Krankheit

verstirbt Pastor i.R. Rolf Vollmann am

18.Oktober 2011 im Kreise seiner Familie

in Lingen. Einer seiner letzten

Sätze ist: „Jetzt freue ich mich auf das,

was kommt.“

Wir sind gewiss: Christus wird ihn

das erleben lassen, was er geglaubt hat!

Unser Dank gilt Gott, der unsere Gemeinde

durch den Dienst von Pastor

Vollmann besonders bewahrt hat. Unser

Dank gilt ihm und seiner Ehefrau

für ihre Herzlichkeit, Liebe und Treue

zur Kirchengemeinde Sittensen.

Pastor i.R. D. Behrens

im Auftrag des Kirchenvorstandes


Kirchenchor

Der Kirchenchor Sittensen wurde 1949

von Diakon Ewald Eickmeyer ins Leben

gerufen, welcher diesen bis 1970 leitete.

Danach gab es eine 7jährige Pause. 1977

begann Waltraud Schewe (geb. Reinwald)

zusammen mit ihrem Vater mit einem

Frauenchor, den 1979 Kantor Großer

übernahm und zu einem gemischten Chor

weiter entwickelte. Ende Dezember 1986

übernahm Diakon Helmuth Haase die

ehrenamtliche Chorleitung, die er noch

heute innehält.

Der Kirchenchor hat zur Zeit 42 Mit-

Rückenwind

Den Chor Rückenwind gibt es seit etwa

5 Jahren und er besteht aktuell aus über

40 Mitgliedern. Zum Liederrepertoire gehören

hauptsächlich Lieder aus den Liedermappen

der Kirche.

Ungefähr einmal im Monat wird im

Gottesdienst vor- bzw. mitgesungen um

somit -getreu dem Chornamen- der Gemeinde

Rückenwind beim Singen zu geben.

Vor jedem dieser Auftritte gibt es einen

Probeabend, wobei die Chormitglieder

selbst entscheiden können, an welchen

Kinderchor

Ein relativ junger Chor in der Kirchengemeinde

ist der Kinderchor. Er wurde

erst im August 2010 gegründet und wird

zurzeit regelmäßig von 20 bis 25 Kindern

besucht. Neben neuen christlichen Kin-

Mitglieder vom Kinderchor

Titelthema

glieder, davon 35 Frauen und 7 Männer.

Zum Liederrepertoire gehören

alte und neue Kirchenlieder, Motetten

und Kantaten. Der Kirchenchor singt

durchschnittlich einmal im Monat

im Gottesdienst (Festtage),

jährlich bei einem Missionsfest,

am Ewigkeitssonntag in der Fried-

hofskapelle und im Advent bei

einer Adventsmusik in der Kirche. Der

Kirchenchor ist für neue Sängerinnen

und Sänger offen, vor allem zusätzliche

Männerstimmen sind sehr erwünscht.

Offen für neue Mitglieder: Der Chor Rückenwind

Gottesdiensten sie teilnehmen möchten

oder können. Somit kann die Chorzusammenstellung

von Auftritt zu Auftritt variieren,

was das Singen stets spannend und

abwechslungsreich gestaltet. Der Chor

freut sich stets über neue Sänger und Sängerinnen.

derliedern wie beispielsweise von Daniel

Kallauch, Mike Müllerbauer oder Thomas

Klein gehören auch alte Klassiker wie zum

Beispiel „Zumba, zumba“ oder „Bruder

Jakob“ zum Liederrepertoire.

In der bislang noch

kurzen Chorgeschichte

haben die Kinderchormitglieder

schon zahlreiche

Auftritte absolviert:

Beim Osterweg

und beim regionalen

Kirchentag, bei Heiligabend-,

Himmelfahrt-,

Einschulungs- und Family-Gottesdiensten

sowie in der

www.kirche-sittensen.de / www.punktsieben.de / www.tensing-sittensen.de

Der Kirchenchor freut sich auf Männerstimmen

• Kontakt: Chorleiter: Helmuth Haase,

Lange Str. 6, 27419 Tiste, Tel.: 04282 – 1522

• Proben: jeweils dienstags, im Winterhalbjahr

um 19:30 Uhr und im Sommerhalbjahr

um 20:00 Uhr im Gemeindehaus

• Kontakt:

A n s p r e c h -

p a r t n e r i n :

Claudia Meyer,

Alte Dorfstr.11,

27419 Sittensen,

Tel.:

04282 – 5479,

Claudia Meyer

• Proben: ca. einmal im Monat, meist an

einem Mittwoch, genaue Termine auf Anfrage

bei Claudia Meyer

Weihnachtszeit beim Seniorennachmittag

und bei den Landfrauen stellten sie bereits

ihr Gesangstalent unter Beweis. Im Januar

startet der Kinderchor mit neuen Liedern

- also ein idealer Einstiegszeitpunkt. Ansonsten

sind alle Jungen und Mädchen

zwischen 6 und 12 Jahren, die Lust und

Spaß am Singen haben jederzeit herzlich

willkommen.

• Kontakt: Ansprechpartner: Kerstin

Heins, Tel.: 04282 – 590540,

; Karen Miesner, Tel.:

04282 – 591399 oder Birgit Brosig, Tel.:

04282- 592063

• Proben: immer montags von 16.30 -

17.15 Uhr (außer in den Ferien) im Gemeindehaus.


Posaunenchor

Der Chor existiert bereits seit 1879

und hat zurzeit über 40 aktive Mitglieder

zwischen 8 und 80 Jahren. Bei den Proben

sind ca. 25 bis 30 anwesend. Das

musikalische Repertoire ist sehr vielseitig

und anspruchsvoll und reicht von

der Renaissance bis in die Gegenwart. Es

gibt klassische Musik, Volksmusik, Märsche,

Spirituals, Ragtime und Swing. Die

Musikinstrumente

des Chors sind ausschließlichBlechinstrumente

wie

Trompeten, Posaunen,

Tuba und diverse

Hörner.

Der Posaunen-

chor nimmt zahlreiche

Auftritte in

Ten Sing

Der Chorname „Ten Sing“ steht für

„Teenager singen“. Hierbei handelt es sich

um ein Chorprojekt, welches in Zusammenarbeit

mit dem jeweiligen Landesverband

des Christlichen Vereins Junger Menschen

(CVJM) in jeder Kirchengemeinde

gegründet werden kann. In ganz Deutschland

gibt es aktuell 130 „Ten Sing-Gruppen“

mit mehr als 5.000 Mitgliedern insgesamt.

Seit vergangenem Jahr auch eine

in Sittensen. Ten Sing richtet sich an junge

Menschen zwischen 13 und 19 Jahren,

die Lust haben innerhalb eines Jahres

eine komplette Bühnenshow zu einem

selbst gewählten Thema (z.B. Liebe und

Freundschaft) auf die Beine zu stellen.

Zur Show gehören nicht nur Gesang,

sondern auch Musik, Tanz oder Theater,

je nach Thema der Bühnenshow.

In Sittensen wurde die „Ten Sing-

Der Posaunenchor nimmt zahlreiche Auftritte in

der Kirchengemeinde wahr.

Titelthema

der Gemeinde wahr. Hierzu gehören unter

anderem Gottesdienste, kirchliche Feiertage

sowie Ständchen zu runden Geburtstagen

(80., 85., 90. usw.) oder für Hochzeitsjubilare.

Außerdem findet jährlich ein

Sommerfest des Chors statt, Anfang Dezember

gibt es ein Adventskonzert in der

Kirche und kurz vor Weihnachten werden

Krankenhäuser und Pflegeheime der Umgebung

zu einem

Weihnachtskonzert

besucht.

Die musikalische

Grundausbildung,

welche u.a. Blastechnik,

Noten,

Intervalle und Har-

monien umfasst,

dauert ca. 2 Jahre

Gruppe“ im August 2010 ins Leben gerufen.

33 motivierte und kreative Jugendliche

nahmen sich der Herausforderung an und

haben mit viel Eifer, Fleiß, Engagement

und natürlich jeder Menge Spaß das erste

Sittenser „Ten Sing“-Projekt „Der Kleiderschrank

- ein Dixiklo“ realisiert. Aufgrund

der großen Begeisterung der Mitglieder

stand schnell fest, dass „Ten Sing“ fortgesetzt

werden soll, sodass aktuell die zweite

Bühnenshow entwickelt wird.

www.kirche-sittensen.de / www.punktsieben.de / www.tensing-sittensen.de

und während

dieser Zeit stellt

der Chor die

I n s t r u m e n t e

zur Verfügung.

Lediglich ein

geringer Kos- Bernhard Eggers

tenbeitrag ist

hierfür zu entrichten

Der Posaunenchor ist stets offen für

neue Mitglieder, ganz gleich ob musikalische

Grundlagen vorhanden sind oder

nicht.

• Kontakt:

Obmann: Bernhard Eggers, Mittelweg 1,

27419 Sittensen, Tel.: 04282 – 593906

.

• Proben: immer montags von 19:30 Uhr

bis 21:00 Uhr im Gemeindehaus

Jubelt dem Herrn zu, ihr Bewohner der Erde! Jauchzt vor Freude, preist ihn mit Liedern!

Laßt die Harfe für ihn erklingen, ehrt ihn mit eurem Saitenspiel!

Laßt Trompten und Hörner erschallen, jubelt vor dem Herrn, dem Herrscher der Welt!

(Psalm 98, 4-6)

Ten Sing Sittensen feierte 2011 Premiere mit ihrer Show

„Der Kleiderschrank – ein Dixiklo“

Claudia Meyer und Dieter Wiemann

Neben der Bühnenshow stehen vor

allem die Gemeinschaft, das Herausfinden

der eigenen Stärken und der Glaube sowie

Spaß an der Sache, gemeinsamen Aktionen

und der Austausch mit anderen

„Ten Sing“-Gruppen im Vordergrund.

• Kontakt:

Ansprechpartner: Claudia Meyer,

Alte Dorfstr.11, 27419 Sittensen,

Tel.: 04282 – 5479,

Wiemann,

oder Dieter


Kirchenvorstandswahl 01

Warum ich mich im Kirchenvorstand engagiere

Unsere KirchenvorsteherInnen erklären, warum ihnen die Arbeit

im Kirchenvorstand so wichtig ist –

eine Umfrage von Wiebke Dollenbacher

Gisela Dohrmann:

Vor Jahren las ich in der Losung: Der

Glaube, wenn er nicht Werke hat, so

ist er tot in sich selber (Jak.2,17)

Die ehrenamtliche Mitarbeit in der

Kirchengemeinde macht mir Freude

und stiftet Sinn.

Dass Glaube, Liebe und Hoffnung nie

aufhören, dafür möchte ich mich in

der gesamten Gemeindearbeit einsetzen.

Gisela Dohrmann

Karin Fedtke:

Unsere Kirchengemeinde ist mir

wichtig. Aus diesem Grund habe ich

mich nach kurzer Bedenkzeit bereit

erklärt, für den Kirchenvorstand zu

kandidieren. Ich denke und plane

gerne mit und kann mir eine Kirche

ohne ehrenamtliche Mitarbeiter

nicht vorstellen.

Anne Hauschild:

Ich bin seit 1994 Mitglied im Kirchenvorstand.

Mir war es damals ein

Gebetsanliegen; mich ehrenamtlich

in der Kirchengemeinde zu betätigen,

wusste aber nicht wo und wie.

Auf Anfrage stellte ich mich zur Wahl

und bin nun in der dritten Periode

dabei. Nach reiflicher Überlegung

stelle ich mich 2012 nicht wieder zur

Wahl, möchte aber jeden ermutigen,

dem unsere Kirchengemeinde am

Herzen liegt und in der bereit ist, in

einem tollen Team Verantwortung für

unsere Kirche und ihre Mitglieder zu

tragen.

Karin Fedtke

Anne Hauschild

Stefanie Höper:

Durch meine Arbeit im Kirchenvorstand

bekomme ich einen guten

Einblick in unsere Kirchengemeinde

und kann diese aktiv mitgestalten.

Es erstaunt mich immer wieder zu

sehen, wie viele Menschen sich ehrenamtlich

in unserer Kirchengemeinde

einbringen. Ohne sie wäre

ein so lebendiges und fröhliches Gemeindeleben

nicht möglich. Ich als

„KVler“ möchte ebenfalls dazu beitragen,

dass die Gemeinde so fröhlich

bleibt und weiter an Mitgliedern

und im Glauben wächst.

www.kirche-sittensen.de / www.punktsieben.de / www.tensing-sittensen.de

Stefanie Höper

Jörn Keller:

Ich habe vor 6 Jahren entschieden,

mich zur Wahl zu stellen, weil ich

helfen wollte, in der Gemeinde zu

gestalten und Verantwortung zu

übernehmen. Es muss immer wieder

Menschen geben, die die oftmals sehr

langen Sitzungen durchstehen. Trotz

aller Unterschiedlichkeit der KV‘ler,

habe ich selten eine so gute von Gott

getragene Gemeinschaft erlebt. Jörn Keller

Hans-Joachim Martens:

Für mich ist es wichtig, dass Gemeinde

weitergeht. Kurz gesagt bedeutet

es: Altes bewahren, jedoch auch immer

Neues wagen. Menschen in ihrem

täglichen Leben Hoffnung geben,

ansprechen in dem, was sie bewegt.

Gemeinde lebensfähig erhalten auch

in finanzieller Hinsicht. Die Mittel,

die uns als Gemeinde zustehen, beim

Kirchenkreis und der Landeskirche

einfordern. Trotz jahrelanger Mitar-

Hans-Joachim Martens

beit nicht stehen bleiben und den Jüngeren Mut machen, sich in

Gemeinde einzubringen. Meine bisherigen Tätigkeiten sind die

Finanzen, Gottesdienst- und Personalausschuss, Stiftung und

Kirchenpate, Punkt Sieben Arbeit sowie Gitarrenkurse.


Bernd Meyer:

Als Kind und Jugendlicher habe ich

viel von unserer Kirche bekommen

und mitnehmen können. Nun kann

ich etwas zurückgeben, indem ich

Verantwortung mit übernehme. Die

Kirche und Gemeinde liegen mir

sehr am Herzen, da ich dort gerne

bin und hingehe. Mit den Jahren habe

ich festgestellt, dass es mir wichtig

ist, dass die Gebäude in Schuss und

heil sind und gut aussehen, damit

wir uns in den Gebäuden wohl fühlen

und Gottesdienste, Andachten

und Kreise nicht im Freien stattfinden

müssen.

Gisela Meyer:

Die Kirchengemeinde Sittensen ist

mein Zuhause. Im Laufe meines Lebens

habe ich viele Arbeitsbereiche

kennen gelernt, z.B. die Kinder- und

Jugendarbeit, die Familienarbeit,

Frauenarbeit, in einem Hauskreis

mitmachen. Seitdem ich im Kirchenvorstand

bin, vertrete ich die

Gemeinde Sittensen im Diakonieausschuss

im Kirchenkreis Bremervörde-Zeven.

Mir macht es viel Freude,

auf diese Weise Gott zu dienen

und in unserer Kirchengemeinde

verantwortlich mitzuwirken.

Jürgen Nack:

Als ich vor sechs Jahren gefragt worden

bin, ob ich bei der Wahl zum

Kirchenvorstand kandidieren wolle,

habe ich mir das gut überlegt. Einerseits

fühlte ich mich durch diese Anfrage

geehrt und zum anderen reizte

es mich auch nach vielen Jahren

Mitarbeit im Punkt 7 Gottesdienst

etwas Neues anzufangen. Ich wollte

einfach gerne in unserer Kirchengemeinde

mitarbeiten und auch

Verantwortung übernehmen, weil

ich auch selbst viel Gutes in dieser

Gemeinde und im Glauben erfahren

habe.

Bernd Meyer

Gisela Meyer

Jürgen Nack

Kirchenvorstandswahl 01

Friedhelm Wedemeyer:

Mir ist es sehr wichtig, dass Menschen

in der Kirche, bzw. in der

Gemeinde ein Zuhause finden. Ich

möchte, dass wir in der Gemeinde

finanziell gut über die Runden

kommen und im Kirchenvorstand

ein gutes Miteinander haben. Dazu

möchte ich beitragen und auch Verantwortung

übernehmen. Dafür

haben mich die Mitglieder unserer

Kirchengemeinde gewählt.

Dr. Heiko William:

Vor fast 6 Jahren wurde ich, zu meiner

Überraschung in den Kirchenvorstand

berufen. Neben meiner

damals zeitaufwändigen beruflichen

Tätigkeit, stellte ich meine Fähigkeiten

und Möglichkeiten gern in

den Dienst der Kirche. Diese Aufgabe

hat mich sehr fasziniert, vor allem,

weil es mir in dieser Zeit gelungen ist

meine Kompetenzen auch in meiner

Kirchengemeinde einzubringen. Auf

Grund meiner christlichen Haltung

und meines Interesses am kirchlichen

Leben ist es mir ein großes

Anliegen, diese Arbeit fortzusetzen.

Deshalb stelle ich mich für die Arbeit

im Kirchenvorstand auch in Zukunft

zur Verfügung.

Die Kirchenvorstandswahl 2012

auf einen Blick:

Wann? Die nächste Kirchenvorstandswahl findet am

18. März 2012 statt

Wo? Im Gemeindehaus, Scheeßeler Straße, 27419 Sittensen.

Wer an dem Tag verhindert ist, kann auch Briefwahl beantragen.

Wer darf wählen? Alle Kirchenmitglieder, die das 16. Lebensjahr

vollendet haben und der Kirchengemeinde angehören

(Wählerlisten liegen ab dem 08.01.2012 aus)

Wer darf gewählt werden? Gewählt werden kann, wer in

der Kirchengemeinde seit mindestens drei Monaten wahlberechtigt

und volljährig ist (Vorschläge können bis zum 30.

Januar eingereicht werden).

www.kirche-sittensen.de / www.punktsieben.de / www.tensing-sittensen.de

Friedhelm Wedemeyer

Dr. Heiko William


Freizeiten

2011 hat eine Gruppe von Ehepaaren aus unserer Gemeinde Potsdam und Umgebung besucht. 2012 wird eine Busreise nach Thüringen angeboten.

Ehepaarfreizeit nach Gotha: 18. bis 21. Mai 2012

Wir wollen vom 18. bis 21. Mai 2012

(Freitag bis Montag) Gotha und Eisenach

erkunden und evtl. Ausflüge nach Weimar,

Erfurt und Arnstadt unternehmen. Als

Quartier haben wir Zimmer in einem Hotel

in Gotha reserviert.

An diesem verlängerten Wochenende

könnten wir, nach einer morgendlichen

Andacht und einem leckeren Frühstück

vom Buffet, gemeinsam die Stadt besichtigen,

die Wartburg besuchen, auf Luthers

Spuren wandeln… Es soll aber auch genügend

„Zeit zu Zweit“ verbleiben. Den

genauen Programmablauf, welche Städte

wir besuchen usw., werden wir wieder gemeinsam

mit allen Teilnehmern beraten

und beschließen. Wer noch Vorschläge unterbreiten

möchte, kann dies gern bei der

Anmeldung tun.

Der Preis für die Busfahrt von Sittensen

nach Gotha und zurück sowie drei

Übernachtungen im Doppelzimmer

10 www.kirche-sittensen.de / www.punktsieben.de / www.tensing-sittensen.de

mit Frühstücksbuffet beträgt pro Paar

337 Euro (bei einer Teilnehmerzahl von

15 Paaren).

Wer Lust bekommen hat und gern mitfahren

möchte, melde sich bitte ab sofort

bei Sibylle und August Algie unter Telefon

04282/97081 oder Mobil 0151/11066218,

an. Wir freuen uns auf 19 Ehepaare, die

mitfahren möchten!

Sibylle und August Algie

Männer-Fahrrad-Tour mit dem Schiff durch Holland: 16. bis 22. Juni 2012

Wer will noch mit? Für eine Woche

wird ein Binnenschiff unser schwimmendes

Hotel. Tagsüber radeln wir

durch die schönsten Ecken von Holland,

abends empfängt uns unser Kahn jedes

Mal an einer andern Anlegestelle. Es

geht von Amsterdam, über Schoonhoven,

Gouda, Haarlem zurück nach Amsterdam.

Einen Tag fahren wir durch die Dünen

an der Nordsee. Unsere Schiffsmannschaft

verspricht uns holländische Gemütlichkeit

an Bord, gutes Frühstück und

Das erwartet die Teilnehmer der Männer-Fahrrad-

Tour mit dem Schiff durch Holland.

warmes Abendessen. Die Zweibett-Kabinen

haben zwar Doppelstockbetten, aber

Jugendfreizeit in Schweden 2012 (ab 13 Jahren)

Im Sommer 2012 geht es wieder auf

Jugendfreizeit. Vom 21.07. -04.08.2012 fahren

wir nach Schweden. Diese Freizeit wird

etwas Besonderes, denn sie wird groß. Wir

fahren gemeinsam mit der evangelischen

Jugend aus Bremervörde mit insgesamt

80 Personen. Und es wird noch besser:

wir werden auch ein bisschen TEN SING

auf der Freizeit erleben. Ansonsten wird

es natürlich wieder ein super Programm,

spannende Themen und Tagesausflüge

geben. Mehr wird erstmal nicht verraten.

Die Anmeldeflyer werden voraussichtlich

ab Anfang Dezember im Gemeindebüro,

im Gemeindehaus und im Internet zum

Download bereitliegen.

● Ziel: Gruppenanlage Hamneda -

Schweden

● Zeit: 21.07- 04.08.2012

ein Waschbecken ist im Zimmer. Duschen

und Toiletten sind auf dem Flur.

Die Tagestouren werden bei 30-50 km

liegen. Wer möchte, kann an Bord bleiben

und ausruhen. Wir freuen uns auf nicht so

anstrengende Touren, schöne Geschichten

aus der Bibel, einige Seemannslieder und

eine Supergemeinschaft.

● Kosten: 600 Euro incl. Fahrrad

● Anmeldungen: Dieter Behrens,

Tel. 59 59 434

● Kosten: ca. 395 Euro (Inhaber einer

Jugend-Leiter-Card bekommen Ermäßigung)

● Leistungen: Busfahrt in einem modernen

Reisebus, Unterkunft im Haus,

Verpflegung, Ausflug und Programm.

● Weitere Informationen bei

Dieter Wiemann, Hauptstr. 45a,

27419 Tiste, Tel.: 04282/509756,


Freizeiten

Familienfreizeiten im Sommer und Herbst in Marielyst/Dänemark

25. Aug. bis 1. Sept. (letzte Sommerferienwoche) • 20. Okt. bis 27. Okt. (erste Herbstferienwoche)

Marielyst bleibt das Ziel unserer Familienfreizeiten

in Sommer und Herbst.

Es ist kinderfreundlich ohne Kommerz,

einfach ideal für eine Freizeitgruppe. Das

natur- und strandnahe Feriendorf liegt

auf der Insel Falster im Süden Dänemarks.

Die Anreise geschieht mit Privat-PKW

(260 km). Marielyst ist mit der

Fähre Puttgarden – Rödby zu erreichen.

Biblische Themen, für Kinder und

Erwachsene zugeschnitten, geben

diesen Freizeiten eine gute inhaltliche

Qualität.

Jede Familie ist in einem eigenen, robusten

gut aufgeteilten Ferienhaus (65 qm

groß) mit sechs Betten untergebracht.

Freizeit für junge Familien

Pfingsten 2012 (25. bis 29. Mai) in Altenau / Harz

Zeit für junge Familien, für Kindergartenkinder

mit ihren Müttern und Vätern

– Geschwister sind herzlich willkommen!

Vier Tage lassen wir es uns im Gästehaus

des EC Altenau gut gehen. Wir werden

viel Zeit gemeinsam draußen verbringen,

Pfingsten mit einem Familienmitmachgottesdienst

feiern, spielen und basteln…

Daneben gibt es aber auch „Freiraum“ für

die Eltern, während die Kinder bei gutem

Programm versorgt sind!

Unterbringung in 2-/Mehrbettzimmern

Immer ein Erlebnis: Familienfreizeiten in Marielyst.

● Weitere Informationen entnehmen

Sie bitte den Freizeitprospekten mit Anmeldeformularen.

Sie sind im Kirchenbüro,

Gemeindehaus oder in der Kirche ab

Anfang Dezember erhältlich.

im Gästehaus des EC in Altenau/Harz (Infos

unter www.ec-altenau.de)

● Kosten pro Person: Erwachsene ca.

150,- Euro; Kinder unter 1 Jahr frei, bis

5 Jahre ca. 30,- Euro, ab 6 Jahren ca. 50,-

Euro. Alle Angaben ohne Gewähr, verbindlich

sind die Angaben im Freizeitflyer (erscheint

Anfang Dezember)!

● Im Preis inbegriffen: Vollverpflegung,

Programmkosten, Rücktrittsversicherung

● Leitung der Freizeit: Anne-Mareike

������������

���������������

�����������

���� ������

����������� ����� ��� �� �� ���������

������������� �� �������������


www.kirche-sittensen.de / www.punktsieben.de / www.tensing-sittensen.de

● Anmeldung nur schriftlich: 1.

Anmeldemöglichkeit: Fr. 16. Dezember

von 17.30 – 18.30 Uhr im Gemeindehaus,

danach ab Montag im Kirchenbüro.

● Kosten: 655 Euro im Sommer bzw.

595 Euro im Herbst, zzgl. die Verbrauchskosten

(Strom und Wasser).

● Zuschuss pro Kind: 20,- bis 25,-

Euro.

● Im Freizeitpreis sind inbegriffen:

Miete des Ferienhauses

incl. Endreinigung, Fährkosten, Programmkosten

sowie Rücktrittsversicherung.

● Leitung: Diakon Michael Rösel plus

Team

und Sven Kahrs mit Team

● Weitere Infos: In den Freizeitprospekten

mit Anmeldeformularen. Sie

sind ab Anfang der Dezember in der ev.

Kindertagesstätte „Himmelszelt“, im Kirchenbüro,

im Gemeindehaus oder in der

Kirche erhältlich.

● Anmeldungen: Im Kirchenbüro – nur

schriftlich über die Anmeldeformulare.

Sollten mehr Anmeldungen vorliegen, als

Plätze zur Verfügung stehen, entscheidet

die Reihenfolge.

11


Freizeiten

Studienreise nach Istanbul: 13. bis 20. Oktober 2012

Mit Dr. Nikolaus Wyrwoll (www.

oki-regensburg.de), unserem beliebten

und bewährten Begleiter mehrerer

Rom-Reisen, geht es vom 13. bis

20. Oktober (Samstag bis Samstag)

nach Istanbul.

Wir fliegen gemeinsam von Hamburg

oder Hannover nach Istanbul

und sind dort im Herzen der Altstadt

in einem Hotel mit Dachterrasse und

Blick auf den Bosporus untergebracht

(www.hotelarcadiaistanbul.com).

Wie auch in Rom werden wir viel zu

Fuß unterwegs sein, eine gute körperliche

Verfassung ist also nötig.

Mal raus aus dem Alltag, abschalten, Be-

gegnungen mit Menschen und mit Gott – das

bieten die Freizeiten unserer Kirchengemeinde, zu

denen wir Sie stellvertretend für die Organisatoren

einladen möchten. Im Folgenden finden Sie eine

Die Hagia Sophia in Istanbul, einst die größte Kirche der Welt.

● Kosten: Voraussichtlich ca. 1.100 Euro

(incl. Flug, Transfers, Hotel mit Frühstück,

Mit der Kirchengemeinde unterwegs – Freizeitangebote 2012

Übersicht über alle Freizeitangebote unserer Gemeinde.

Außerdem stellen wir Ihnen einige Freizeiten

genauer vor. Weitere Ankündigungen finden

Sie in den kommenden Ausgaben des Gemeindemagazins.

Angebote Datum Ort Ansprechpartner

Konfirmandenfreizeiten (KU 8) 25.01. – 27.01. Oese bzw. Dünenhof

Jungscharfreizeit (siehe Seite 16) 24.03. – 29.03. Ahausen Claudia Meyer

Ehepaarfreizeit (siehe Seite 10) 18.05. – 21.05. Gotha Sibylle und August Algie

Männer-Rad- & -Schiffsreise (siehe Seite 10) 16.06. – 22.06. Holland Dieter Behrens

Freizeit für junge Familien (siehe Seite 11) 25.05. – 29.05. Altenau / Harz Sven Kahrs

Gemeindefreizeit (mehr im nächsten Heft) 24.06. – 29.06. Burg Elsenburg/Kaub am Rhein Michael Rösel

Jugendfreizeit (siehe Seite 10) 21.07. – 04.08. Schweden Dieter Wiemann

Familienfreizeit (siehe Seite 11) 25.08. – 01.09. Marielyst/DK Michael Rösel

Pilgertour für Frauen 26.08. – 01.09. Elisabethpfad: Melsungen bis Marburg Gisela Wichern,

Waltraud Klindworth,

Margarete Behrens

Männerfreizeit 17.09. – 20. 09. Güstrow (Mecklenburg-Vorpommern) Gerhard Miesner

Freizeit für alleinstehende Frauen 21.09. – 23.09. Timmendorfer Strand Karin Kaiser

Studienreise 13.10. – 20. 10. Istanbul Manfred Thoden

Familienfreizeit (siehe Seite 11) 20. 10. – 27. 10. Marielyst/DK Michael Rösel

1 www.kirche-sittensen.de / www.punktsieben.de / www.tensing-sittensen.de

Verkehrsmittel, Eintrittsgelder, Info-

Material)

● Leitung: Pastor Manfred Thoden

● Anmeldung: Am Freitag, 16.

Dezember 2011, ab 17.00 Uhr im Gemeindehaus

Sittensen.

Pro Person, die zur Anmeldung

kommt, kann noch eine weitere Person

angemeldet werden.

Nach bestätigter Anmeldung wird

eine Anzahlung von 100 Euro fällig,

die bei Rücktritt von der Reise nicht

erstattet wird.

Wir freuen uns auf eine rege Beteiligung.


Dank an alle Stifterinnen und Stifter

Vom 01.07.2009 bis zum 30.06.2011

wurden Zustiftungen mit 50 % bonifiziert.

Insgesamt sind in diesem Zeitraum

68.099,01 Euro gestiftet worden. Anfang

November hat die Landeskirche und der

Kirchenkreis Bremervörde-Zeven die zugesagte

Bonifizierungssumme ausgezahlt.

Der ausgezahlte Bonus beträgt 34.043,51

Euro. An dieser Stelle möchten wir uns bei

allen bedanken, die hierzu beigetragen

Stiftung

haben. Ganz herzlichen Dank an alle Stifterinnen

und Stifter. Für unsere Stiftung

bedeutet das, dass wir dadurch die Arbeit

unserer Kirchengemeinde noch mehr unterstützen

und auch Projekte und Maßnahmen

fördern können, die sonst nicht

möglich wären. In diesem Jahr konnten

wir bis jetzt schon über 12.000 Euro ausschütten.

Im Namen des gesamten Vorstandes

Benefizkonzert zu Gunsten der St. Dionysius-Stiftung

Samstag 11. Februar 2012 mit Katja Ebstein

Das nächste Stiftungskonzert findet

am Samstag, dem 11. Februar 2012, um 20

Uhr in der St. Dionysius-Kirche Sittensen

statt.

Dabei zeigt Katja Ebstein im neuen Programm

„Na und… wir leben noch!“ mit

viel Phantasie und engagiertem Vortrag

ihre ganze Bandbreite. Sängerin, Schauspielerin

und Komödiantin. Musikalisch

und schlagfertig vermischt sie dabei rebellische

Gedanken mit viel Warmherzigkeit,

zum Teil nachdenklich, zum Teil

äußerst witzig.

Bei über 30 veröffentlichten Alben und

35 Jahren Bühne ist sich diese Künstlerin

stets treu geblieben. Ebenso in der Tatsache,

das Publikum immer wieder aufs

Neue zu begeistern. Katja Ebstein war früh

dabei internationale Songpoeten wie Cat

Stevens, Bob Dylan, Leonard Cohen und

Stevie Wonder in deutscher Sprache zu interpretieren.

Sie hat Gedichte von Bertolt

Brecht, Heinrich Heine und Frauenlyrik

zum Klingen gebracht. Katja Ebstein wird

eine Mischung aus Chanson, Musical, Pop,

Schlager, Gospel und Komödiantischem

präsentieren. Dabei werden u. a. auch Lyrik

und Prosa mit einfließen. Weltbekannte

Schlager aus ihrem weiteren Repertuar

werden nicht fehlen Es werden aber auch

Lieder von alten Weggefährten wie z. B.

Hannes Wader, Udo Lindenberg und Bettina

Wegner dabei sein. Begleitet wird sie

dabei von ihrem Pianisten Stefan Kling.

www.kirche-sittensen.de / www.punktsieben.de / www.tensing-sittensen.de

möchten wir

uns auch für

alle Aktivitäten

und Aktionenwährend

der Bonifizierungsphase bedanken.

Ein besonderes Lob gilt hier auch dem

Stiftungsbeirat.

Im Namen des Stiftungsvorstandes

Manfred Rathje

Stefan Kling,

ein Pianist

mit perfekter

A n s c h l a g -

t e c h n i k ,

der im Jazz

aber auch

in Chanson

und Klassik Katja Ebstein

zu Hause ist.

Katja Ebstein stellt ihr Konzert unter das

Motte: „Na und … wir leben noch“. Freuen

Sie sich auf ein Konzert mit viel Phantasie

und engagiertem Vortrag.

Karten können Sie ab dem 28. November

2011 bei der Zevener Volksbank erwerben

1


Kinderseite

Max und seine Freunde zu Besuch im Gemeindemagazin

Mit Musik ein Stückchen näher zu Gott kommen!

Noch dreieinhalb Wochen bis

Weihnachten. Die zehnjährige Lilly

ist schon mächtig aufgeregt, denn

jetzt beginnt die schönste Zeit im

Jahr – findet sie. Die Mama schmückt

die Wohnung und bereitet die gemeinsame

Weihnachtsbäckerei vor.

Der Papa tut schon seit Tagen sehr

geheimnisvoll, kommt abends spät

nach Hause und verschwindet immer

erstmal in seinem Arbeitszimmer,

bevor er die Familie begrüßt.

Lillys älterer Bruder Christoph übt

mit ihrer Schwester Ella und ihr die

Weihnachtslieder, die sie am Heiligen

Abend zusammen mit der ganzen Familie

singen wollen. Lilly mag Musik

und besonders die schönen Weihnachtslieder.

Christoph verzieht sein Gesicht, weil

der Akkord nicht klappen will. Ella

schaut unruhig auf ihre Uhr und fragt:

„Sind wir für heute fertig? Ich muss

jetzt eigentlich weg, ich bin noch mit

meinen Freundinnen verabredet.“

Christoph verdreht genervt die Augen

und seufzt: „Ja, hau schon ab, ich kann

mit Lilly noch ein bisschen weiter üben

ohne die zweite Stimme.“ „Danke,“ antwortet

Ella und ist schon aus dem Zimmer.

Lilly freut sich, denn sie übt gerne

auch allein mit ihrem Bruder. Ella ist 13

Jahre alt und interessiert sich mehr für

ihre Freundinnen oder für Jungs. Mit

Christoph macht das Musizieren viel

mehr Spaß. Er ist schon 16 Jahre alt.

Er hat eine eigene Band, bei der er der

Gitarrist und Lead-Sänger ist. Musik ist

für ihn das Größte und ihm genauso

wichtig wie Lilly. Außerdem will Lilly

ihrem Bruder eine Frage stellen, die ihr

seit Tagen nicht aus dem Kopf geht.

Sie hat vor Kurzem Christoph be-

obachtet bei seiner Probe für die Band.

Sie wollte ihn wegen einer Mathe-Aufgabe

etwas fragen, doch Christoph hat

so abwesend auf seiner Gitarre gespielt,

dass Lilly sich nicht getraut hat, ihn zu

stören. Sie wollte Christoph eigentlich

auch nicht weiter heimlich beobachten,

doch sie konnte einfach nicht wegsehen.

Und dann hatte er sie entdeckt. Er war

ein wenig irritiert. Er sah sie fragend an,

doch Lilly entschuldigte sich und ging

zurück zu den Mathe-Aufgaben.

Ein Gespräch mit einem

guten Freund

Jetzt war die Gelegenheit günstig, sie

waren allein und Lilly fasste sich ein Herz

und fragte ihren großen Bruder: „Du

Chris, Du hast mich doch beim Lauschen

erwischt, was ich nicht wollte. Doch ich

war so beeindruckt, ich musste weiter

Das Zahlen-

Such-Rätsel

Wie geht’s?

Findet die Namen der

Zahlen von 1 bis 12.

eins – zWei – drei –

vier – fünf – sechs –

sieben – acht – neun –

zehn – elf – zWölf

12 4

5

3

2 11

1 www.kirche-sittensen.de / www.punktsieben.de / www.tensing-sittensen.de

1

10

9

6

8

zuhören. Was war das?“ Christoph grinst

seine kleine Schwester etwas verlegen

an und antwortet: „Ich habe gebetet.“

„Du hast gebetet?“ fragt Lilly erstaunt

zurück. „Ja,“ erklärt Christoph der verdutzten

Lilly, „wenn ich Lieder schreibe

oder singe, dann ist das, als wenn ich

mit einem guten Freund ein Gespräch

führe. Der gute Freund ist Gott. Er hört

mir zu ohne, dass er mich unterbricht

oder mir gute Ratschläge gibt. Beim Reden

merke ich, was gut für mich ist. Und

so ein Gespräch hast du wahrscheinlich

beobachtet.“ Lilly ist ganz nachdenklich

und nickt: „Ich glaube, bei mir ist das

ähnlich. Wenn ich singe werde ich froh

und ich fühle mich einfach gut. Und weil

ich froh bin, weiß ich, dass es Gott gibt.

Und er ist immer für mich da und das

macht mich glücklich.“ „Dann ist deine

Musik so eine Art Lobpreis für Gott,“

stellt Christoph lächelnd fest.

D Z N B S I E B E N

R H E M C F Ü N F W

E V U A E I D P G T

I A N V I E R N Q Z

E G I K N U E S F W

E L F A S C Z E A Ö

N D R L S B W C K L

W H A C H T E H N F

F F G Z B E I S W I

A Z E H N Q L M H O


Lilly freut sich, dass ihr Bruder sie

versteht und umarmt ihn. Lachend

sagt sie zu ihm: „Und Weihnachten

singen wir ganz besonders schöne

Lieder.“ „Wir freuen uns ja auch, denn

Weihnachten ist Jesus’ Geburtstag,“

stellt Christoph ebenfalls lachend fest.

Vergiss nicht zu Danken

„Wenn das kein Grund für schöne Musik

ist.“ „Chris, ich möchte Gott dafür

danken, dass er uns die Musik gegeben

hat – singst Du mit mir „Vergiss nicht

Was sonst so los ist …

����������������

���������������

��������������������

�������������

Fenster- und Türenbau – Einbruchschutz

Rollläden – Innenausbau – alle Tischlerarbeiten

27419 Hamersen · Im Haselbusch 1 · Tel. 04282 - 800

e-mail: tischlerei.burfeind@ewetel.net

Friedhofsgärtnerei Hauschild

Regina

Hauschild-Wilkens

• Grabpflege • Wechselbepflanzung • Grabneuanlagen

• Vertragspartner der Treuhandstelle • Dauergrabpflege

R.H.

Kinder

6 bis 12 Jahre

Kinderchor:

montags 16.30 – 17.15 Uhr

im Gemeindehaus

Für Kinder zwischen 6 und 12 Jahren.

Kontakt: Kerstin Heins, Tel. 590540,

Karen Miesner, Tel. 591399,

Birgit Brosig, Tel.592063

Kinder

bis 9 Jahre

Eltern-Kind- Treff:

mittwochs 15.45 Uhr

im Gemeindehaus

Offener Treff für Mütter/Väter und

ihre Kinder im Alter von 0 bis 9 Jahre.

Kontakt: Jellie Rösel, Tel. 4152

Bockeler Bundesstraße 2 · 27404 Bockel/Gyhum

Tel. 0 42 86 / 92 51 60 · Mobil: 0175 / 325 30 88

Kinderseite

zu danken dem ewigen

Herrn?“

Christoph spielt

schon die Melodie und

beide fangen aus vollem

Herzen an zu singen…

Astrid Stein

SPONSOREN

Lieblings-Witze von Max

– Musiker: „Ich habe 15

Jahre gebraucht, um dieses

Wiegenlied zu schreiben.“

Max: „warum denn?“ – „Ich

bin immer wieder eingeschlafen

…!“ –

Kinder

6 bis 12 Jahre

bei Hempels …:

donnerstags 16.00 Uhr

im Gemeindehaus (Ankommen ab

14.15 Uhr) Der etwas aNdErE Nachmittag

für Kinder von 6 bis 12 Jahren.

Kontakt: Claudia Meyer, Tel. 5479,

Dieter Wiemann, Tel. 509756

Kinder

bis 2 Jahre

Rappelkiste:

freitags um 9.45 Uhr

im Gemeindehaus

Treffen für Mütter mit ihren Kindern bis

zum Alter von zwei Jahren.

Kontakt: Anne Kahrs, Tel. 591560

ElectronicPartner Systemhaus für Kommunikation und Information

Sittensen ∙ Bahnhofstraße 8

Tel. 04282 - 95 100

TV Video SAT Netzwerk Telefon Service Computer

www.kirche-sittensen.de / www.punktsieben.de / www.tensing-sittensen.de

– Fragt der Lehrer den müden Toni: „Nenne

mir einige berühmte Leute!“ „Justin

Timberlake, Britney Spears, Robbie Williams.“

– „Und wie wäre es mit Albert

Einstein und Goethe?“ – „Tut mir leid, die

Schlagzeuger merke ich mir nie …!“ –

Z E H N

D N S I E B E N

R E F Ü N F

E U E

I N V I E R Z

N S W

E L F S Z E Ö

W C L

A C H T E H F

I S

Rätsel-Lösung:

Kinder-Gottesdienst:

14-täglich sonntags

um 10 Uhr

im Gemeindehaus

• 04. und 11. Dezember 2011

(2. und 3. Advent)

• 15. und 29. Januar 2012

���������

Kinder

4 bis 12 Jahre

(15. Januar 2012 Allianzgottesdienst

mit der FeG)

Kontakt:

Ursula Eggers, Tel. 593906

– Wir freuen uns auf Dich!!! –

1


Kinder/Jugend

1 www.kirche-sittensen.de / www.punktsieben.de / www.tensing-sittensen.de

2012

JUNGSCHAR-FREIZEIT

Unter diesem Motto wollen wir mit Kindern zwischen 9 und 12 Jahren in den Osterferien 2012 unterwegs

sein. Und das beginnt schon ganz praktisch mit der Anfahrt nach Ahausen. „Aus dem Weg...“

heisst es, wenn wir am 24.03.2012 mit dem Fahrrad nach Ahausen aufbrechen und Wind und Wetter

trotzen werden. Das wird eine tolle Tour. In Ahausen sind wir dann im Landheim untergebracht.

Dort packen wir unsere sieben Sachen aus und ab geht’s mit Spaß und guter Laune in fünf tolle

Ferientage: spielen, basteln, toben, singen und alles, was dazu gehört. Da wird sicher für jeden von

euch etwas dabei sein. Ab und zu darf auch in der Küche mitgeholfen werden (abtrocknen und solche

tollen Sachen, grins ;-)

GOTT MACHT DEN WEG FREI – dass ist dann auch das Motto unserer SPEZI-ZEIT.

Mitmachen, zuschauen, dich selbst und Gott entdecken, nachmachen, sich ausprobieren.

Ist dein Fahrrad in Ordnung?

Hast du mehr Muckis als Wackelpudding in den Beinen?

Dann meld dich an! Bei: Claudia Meyer, Alte Dorfstr.11, 27419 Sittensen, Tel: 04282/5479

oder im Kirchenbüro, Kirchenweg 6, 27419 Sittensen

Zeit: 24. bis 29.03.2012

Ort: Landheim Ahausen/ROW

Preis: 80,00! für Verpflegung, Unterkunft und Material

Anreise: gemeinsam mit dem Fahrrad

Leitung: Claudia Meyer/Christopher Rathje und Mitarbeiter-Team

ANMELDUNG

Hiermit melde ich meinen Sohn/meine Tochter zur JUNGSCHARFREIZEIT 2012 an:

Name des Kindes: geb. am:

Straße:

Ort: Telefon:

Unterschrift der Eltern:

Unterschrift des Teilnehmers:


Jugend

Diakoninnen der Kirchengemeinde starteten

mit gelungenen Angeboten

Claudia Meyer und Ursula Eggers wurden

am Erntedanksonntag (erneut) in

ihre Ämter als Diakoninnen der Kirchengemeinde

eingeführt. Unter anderem mit

der KU3-Arbeit und „…bei Hempels…“

machen die beiden den Kindern und Jugendlichen

aktuell besonders gelungene

Angebote, die Freude machen sowie gut

besucht werden. Die Stellen beider hauptamtlich

Mitarbeitenden werden aus Mitteln

des „Fördervereins für die Ev. Jugend

in der Börde Sittensen“ finanziert. Anlässlich

der Einführung während des Gottesdienstes

sagte André Schlesselmann,

Was sonst so los ist …

Jungen

12 – 15 Jahre

TNT:

mittwochs 19.00 Uhr

im Gemeindehaus

Für Jungen zwischen 12 u. 15 Jahren.

Ansprechpartner:

Dieter Wiemann, Tel. 509756,

Konficafé:

14täglich donnerstags 18.30 Uhr

im Gemeindehaus

Offener Treff für Konfirmanden. Es gibt

buntes Programm, Andacht, Pizza, Getränke

und Zeit zum Abhängen.

Infos: Eric Arndt • www.konficafe.de

Konfis

der stellvertretende Vorsitzende

des Fördervereins, gegenüber

den Diakonninen: „So wie ihr

motiviert durch Euren Glauben

und mit Liebe Eure Arbeit tut,

bin ich davon überzeugt, dass

ihr die Richtigen seid, die Vision

unseres Fördervereins für unsere

Gemeindejugend umzusetzen,

damit Glaube, Liebe und Hoffung

wachsen können.“

Im Anschluss dankte er noch

allen Mitgliedern und Spendern,

die dies ermöglichen würden.

Auf der Suche nach der Moment Mal?

Liebe Leser, normalerweise befindet

sich an dieser Stelle inmitten des Gemeindemagazins

die Moment Mal. Unser Jugendmagazin

legt erst einmal eine Pause

ein, weil der eigenständigen Moment-Mal-

Redaktion das Personal fehlt. Trotzdem behalten

die Jugendlichen einen festen Platz

in unserem Gemeindemagazin. Berichte

aus der Jugendarbeit sowie Artikel von

Jugendlichen für Jugendliche sind ebenso

willkommen wie Texte, die sich an andere

Alters- oder Personengruppen wie Kinder,

Senioren, Singles und Familien richten.

Wir möchten unsere Leser zum Beispiel

darüber informieren, wie sich das Projekt

TenSing entwickelt, wohin Jugendgruppen

oder einzelne Jugendliche aus unserer Gemeinde

reisen und was sie dort erleben. In

Zusammenarbeit mit den Hauptamtlichen

und den Jugendmitarbeitern wollen wir

neue Angebote vorstellen und begleiten

und die wichtigsten Termine nennen.

Mädchen

12 – 15 Jahre

Impuls:

mittwochs von 19.00 – 20.30 Uhr

im Gemeindehaus

Für Mädchen zwischen 12 u. 15 Jahren.

Ansprechpartnerin:

Claudia Meyer, Tel. 5479,

Für alle

Jugendlichen

Jugendandacht:

Sonntags um 19.30 Uhr

in der Kirche

Für Konfirmanden und Jugendliche.

Ansprechpartner:

Dieter Wiemann,

www.kirche-sittensen.de / www.punktsieben.de / www.tensing-sittensen.de

Nach der Einführung der Diakoninnen Claudia Meyer und

Ursula Eggers in ihr Amt in der Ev.-luth. Kirchengemeinde Sittensen

am 02.10.2011. Claudia Meyer und Ursula Eggers mit

Mitgliedern des Kirchenvorstandes und des Vorstandes des

Förderverein für die Ev. Jugend in der Börde Sittensen e.V. in

der Kirche. v.l.n.r : Gisela Dohrmann, Karin Kaiser, Diakonin

Ursula Eggers, Jürgen Nack, Diakonin Claudia Meyer, André

Schlesselmann, Pastor Sven Kahrs

Wir bleiben auch offen für neue Vorschläge

und freuen uns über jugendliche

(Gast-)Autoren. Vielleicht entsteht eines

Tages eine neue Jugendredaktion, die das

Gemeindemagazin mit ihren Beiträgen

bereichert. Bis es soweit ist, halten wir den

Platz in der Heftmitte frei oder besser: Wir

füllen ihn gemeinsam mit Berichten für

Jung und Alt.

Für die Gemeindemagazin-Redaktion,

Johannes Freytag

TEN SING:

Jeden Samstag im großen Saal des

Gemeindehauses von 10.30 Uhr bis

max. 13.30 Uhr. Es beginnt mit einer

zweistündigen Chorprobe, danach geht

es in die Workshops. Weitere Infos bei

Dieter Wiemann oder Claudia Meyer.

Samstags

Langeweile –

für uns kein Problem:

TEN SING Sittensen ;-)

14 – 20 Jahre

1


Senioren

Die Jahreslosung 2012

Jesus Christus spricht: Meine Kraft ist in den Schwachen mächtig. 2. Korinther 12,9

Die diesjährige Jahreslosung

passt ganz und gar nicht in unsere

Zeit. Selbst wenn wir meinten,

die Geschehnisse auf den

Finanzmärkten der Welt hätten

die Menschen zum Nachdenken

gebracht, so belehrt uns

die Gegenwart eines besseren.

Nach minimalem Innehalten

heißt es ungebrochen: „Und

nun wird wieder in die Hände

gespuckt“, wir verzocken weiter

das Bruttosozialprodukt der Länder.

Der Mensch unserer Zeit hat

leider das Starke zum Kult erhoben:

Die Fitten, die Starken, die

Schönen und Cleveren – sie werden

vergöttert in der allgegenwärtigen

Werbung der Medien.

Die Welt schreit nach den Champions.

Sie sind die Idole und wir

wissen im Allgemeinen gar nicht,

wie sehr wir das zum unmenschlichen

und gnadenlosen Kult gemacht

haben.

Auch in den Kirchen scheinen

wir uns der Sichtweise, wie holen

wir bis ins hohe Alter hinein das

Meiste aus den Menschen heraus,

nur sehr schwer entziehen

zu können.

Die Schwachen werden allenthalben

nur noch zum Kostenfaktor,

wird auch hin und wieder so

getan, als nehme man das über-

all zunehmende „Burn-out-Syndrom“

ernst.

Die Jahreslosung nun rückt

etwas gänzlich Anderes in unser

Blickfeld: Die Zuwendung zu

den Schwachen, ihren Schutz, die

Zugehörigkeit der Schwachen

zur Gemeinde Jesu Christi und

ein Leben jenseits des Kultes der

Starken.

Das zum Jahreswechsel übliche

augenzwinkernde Reden vom

Scheitern der so genannten „Guten

Vorsätze“ des vergangenen

Jahres und die Skepsis gegen-

über der Verwirklichung geplanter

„guter Vorsätze“ für das

neue Jahr weist schon in die gemeinte

Richtung.

Wir leben, wie auch Paulus, als

Menschen doch alle mit Brüchen

in unserem Leben, mit der Erfahrung

von Fehlern und Schwächen

in unseren Biographien.

Ebenso wie Paulus hegen wir den

Wunsch, es möge diese Brüche,

Leiden und Lasten nicht geben,

aber wir sollten so wie er nicht

versuchen, sie gut oder schön zu

reden.

Der Apostel hat erkannt

und erfahren, wie Gott in den

Schwachen mächtig ist und so

mit ihnen und durch sie dennoch

seine Kirche baut.

Paulus drückt es mit diesen

1 www.kirche-sittensen.de / www.punktsieben.de / www.tensing-sittensen.de

Worten aus: „Aber der Herr hat

zu mir gesagt: ‘Meine Gnade ist

alles, was du brauchst! Denn

gerade, wenn du schwach bist,

wirkt meine Kraft ganz besonders

an Dir.‘ Darum will ich vor

allem auf meine Schwachheit

stolz sein. Dann nämlich erweist

sich die Kraft Christi an mir“. (2.

Korinther 12, 9).

Paulus, aus dessen 2. Brief an

die damalige Christengemeinde

zu Korinth unsere Jahreslosung

2012 stammt, war nun wirklich

kein Verlierer und kein Softie. Er

redete auch nicht nur fromm daher

und war alles andere, als von

Komplexen zerfressen. Er war

ein Mann, der alles gab, was er

hatte, um das Evangelium zu verbreiten.

Er machte lange Reisen,

wurde wiederholt gesteinigt, erlitt

mehrmals Schiffbruch, wurde

immer wieder verhaftet und

verfolgt, aber er ließ sich nicht

aufhalten.

Wer sich aus tiefstem Herzen

bewusst ist, dass er schwach ist,

der wird viel eher auf die Führung

durch den Herrn trauen

und um die Kraft bitten, die allein

Gott schenkt.

Wem klar ist, wie begrenzt wir

Menschen in unserem Handeln

sind, der betet eher und verlässt

sich auf Gottes Möglichkeiten.


Wer um seine eigenen Grenzen

weiß, sich nichts vormacht angesichts

der Brüche im eigenen

Leben und die Möglichkeiten

von uns Menschen realistisch beurteilt,

der kann auch mit Miss-

Senioren-Adventfeier

Am Freitag, dem 16. Dez., findet

um 15.00 Uhr im Gemeindehaus

die Adventsfeier der Kirchengemeinde

für die Senioren

statt. Dazu herzliche Einladung.

Wir werden ein wenig in dem

Regelmäßige Termine für Senioren …

Gemeindenachmittag:

Jeden 2. Montag im Monat,

14.30 Uhr,

im Gemeindehaus

Senioren

erfolgen und Ablehnung anders

umgehen und es wirft ihn nicht

um, wenn er dann nicht „every

bodys darling“ ist.

Solche Menschen wissen, dass

sie gerade da Gottes Stärke erfah-

Schatz der Advents- und Weihnachtlieder

stöbern und natürlich

auch singen. Der Posaunenchor

wird dabei die Lieder

begleiten. Für Kaffee und Kuchen

sowie den festlich-adventlichen

Senioren

www.kirche-sittensen.de / www.punktsieben.de / www.tensing-sittensen.de

ren, wo sie selbst schwach sind.

Sie wissen sich von der Kraft

Gottes getragen und in der Liebe

des Herrn geborgen.

Pastor i.R.

Hans-Georg Umland

Die Rückseite dieser Ausgabe

wurde mit einem Bildmotiv

von Eberhard Münch

zur Jahreslosung 2012

gestaltet.

Kunstkarten und Poster

mit dem Motiv sind in

verschiedenen Formaten

im Buchhandel

oder direkt über

www.adeo-verlag.de

erhältlich.

Rahmen sorgen in diesem Jahr

Mitarbeiter/-innen der Diakoniestation.

Wer einen Fahrdienst wünscht,

melde sich bitte bis zum 13.12.

im Kirchenbüro Tel. 1315.

Seniorentreff:

Jeden letzten Dienstag im Monat,

14.30 Uhr,

im Gemeindehaus

Senioren

1


Unsere Tipps sind jeweils eine Stunde vor und nach

den Gottesdiensten am Büchertisch im Kirchturm

erhältlich. Außerdem können alle Bücher auch über

bestellt werden. Von jedem

CD Home for Christmas, Amy Grant,

Gerth, 8.99 Euro

Amy Grant, die Grande Dame

des christlich amerikanischen

Popsongs hat hier schon vor Jahren

eine CD weihnachtlicher Ohrwürmer

vorgelegt.

Eine gelungene Mischung

schwungvoll leichter Popsongs,

auch klassicher und atmosphärisch

dichter Stücke. Fröhliche

Weihnachten!

Medienseite

Neu auf dem Büchertisch

CD Geistesgegenwart, Sarah Kaiser und Band, Gerth, 17.99 Euro

Cover: © Gerth Medien

Cover: © Gerth Medien

Sängerin Sarah Kaiser: Auf dieser CD sind Lieder zu

hören, die wir nicht gemacht haben, sondern ,die uns

gemacht haben. Gemeint sind 13 handverlesene Choräle.

(Z.B. O Heiland reiß die Himmel auf oder Lobe den

Herren, den mächtigen König). 12 Melodien sind gleich

geblieben, die Texte sowieso. Mit überzeugender Stimme

und viel Einfühlungsvermögen interpretiert die Künstlerin

die alten Schätze völlig neu mit Jazz-Anklängen.

Anspruchsvoll, kunstvoll, sehr lebendig.

Kauf fließen 10 Prozent des Erlöses an den Förder-

verein der evangelischen Jugend. In alle CDs

können Sie am Büchertisch reinhören oder auf

www.gerth.de

www.kirche-sittensen.de / www.punktsieben.de / www.tensing-sittensen.de

Ihr Malermeister

CD Christmas-Party, Daniel Kallauch und

Kinderchor, Gerth, 12.99 Euro

Diese Weihnachtssongs

für Kinder ab ca.

6 Jahren machen richtig

Spaß. Es kommt viel

Weihnachtsfreude rüber,

die ansteckt.

Susanne Eicker hat vier erwachsene

Kinder und engagiert sich für

den Büchertisch unserer Kirchengemeinde.

Langenfelder Straße 7

27419 Klein Meckelsen

Telefon: 0 42 82/42 45

Telefax: 0 42 82/59 22 45

Mobil: 0172/4 23 19 74

E-Mail: maler-schmeichel

@t-online.de

Internet: www.Ihr-Maler.com

Kreativ-Team

Heiko

Schmeichel

Cover: © cap-music

Farben Tapeten Bodenbeläge

0


„Hilfe bei der Selbsthilfe“

Der Kirchenkreis Bremervörde-Zeven

bittet um Spenden zur Errichtung eines

Gebäudes in unserem Partnerkirchenkreis

in Südafrika. Das Wohnhaus soll als

sichere Einnahmequelle die Arbeit der

Kirche in Südafrika untersützen. Dazu

Unser Partner-Kirchenkreis baut auf unsere Unterstützung

zählen die HIV/Aids-Arbeit und die Ausbildung

von Pastoren.

Die Partnerschaftsarbeit unseres Kirchenkreises

mit Südafrika hat nun schon

über viele Jahre viele gute Früchte getragen.

Viele Freiwillige haben wichtige

Erfahrungen für das Leben gesammelt,

unser Verständnis für unsere Partner hat

sich verstärkt und wir sehen aufmerksamer

darauf, wie unsere Welt sich ständig

verändert.

Auch unsere Unterstützung hat sich

im Laufe der Jahre verändert, und doch

Kirche weltweit

geht es immer um dasselbe. Menschen

sollen die gute Nachricht von Jesus Christus

in ihrem Leben erfahren, in Wort und

Tat. Dazu dient unsere HIV/AIDS-Arbeit

ebenso wie die Unterstützung der Pastoren

und Laien in Südafrika.

Unsere südafrikanischen

Partner berichten

von den großen

Schwierigkeiten, die

Gemeinden ausreichend

mit Pastorinnen und Pastoren

zu versorgen, damit

auch zukünftig das Evangelium

überall gepredigt

werden kann. Der theologische

Nachwuchs fehlt

an vielen Orten und auch

die Finanzmittel fehlen,

um die Pastorengehälter

zu zahlen.

Darum möchten wir in Fortführung

unserer bisherigen Arbeit

dem Kirchenkreis in Südafrika

die Möglichkeit eröffnen,

auch zukünftig hinreichend die

Verkündigung sicher zu stellen.

Als Dauereinnahme für

die Kirche soll ein Mietshaus

dienen, das in unmittelbarer

Nachbarschaft zum HIV/AIDS-

Zentrum und einem großen

Krankenhaus gebaut werden

soll. Der Bedarf an Mietwoh-

ERF Medien sendet in Zukunft digital

Die digitale Radiotechnik DAB+ löst

beim christlichen Radiosender ERF die

Verbreitung über Mittelwelle ab. Zum

31. Dezember beendet der ERF die Ausstrahlung

des Programms ERF Plus Einer

Mitteilung des ERF zufolge hat die Mittelwelle

den Nachteil, dass sie tagsüber nur

in einem kleinen Radius um den Senderstandort

zu hören ist. DAB+ soll hingegen

rund um die Uhr in guter Qualität emp-

fangbar sein.

Vom 1. Januar an haben die Hörer sechs

Optionen ERF Plus zu hören: über DAB+,

über Satellit ASTRA, regional über Kabel,

im Internet (www.erf.de), per Telefon oder

mit einer App (www.erf.de/apps). Um

DAB+ zu empfangen kann ein (neuer)

digitaler Empfänger nötig sein. Die Geräte

sind im Handel oder beim ERF erhältlich.

ERF Medien produziert die drei Ra-

1 www.kirche-sittensen.de / www.punktsieben.de / www.tensing-sittensen.de

nungen ist groß und so entsteht eine sichere

Einnahmequelle für den Kirchenkreis

in Südafrika, die seine finanzielle

Unabhängigkeit stärken wird.

Die Baukosten betragen etwa 70.000

Euro für insgesamt acht Mietwohnungen,

die Hälfte des Geldes ist schon zusammen

und wir sind zuversichtlich, mit Ihrer

Hilfe einen kräftigen Schritt voran zu

kommen. Darum unsere herzliche Bitte:

Unterstützen Sie die Arbeit unserer südafrikanischen

Partner. So schaffen wir

notwendigen Wohnraum, sichern Arbeitsplätze

und tragen Gottes Wort weiter in

die Städte und Dörfer.

Ihre Spende überweisen Sie bitte auf

das Konto des Kirchenkreisamtes Bremervörde-Zeven:

Volksbank OHZ BLZ: 291

623 94, Konto-Nr. 300 902 0200313015

Stichwort, bitte unbedingt angeben:

MPA „Hilfe bei der Selbsthilfe“

Bauprojekt in Südafrika: Wohnungen als Einnahmequelle für

die Kirche

dioprogramme ERF Plus, ERF Pop und

CrossChannel.de sowie ein 24-stündiges

Fernsehprogramm (ERF 1) und unterhält

15 Internetangebote.

Weitere Fragen oder Interesse an einem

Digitalradio?

● www.erf.de/dab+ ● ERF Servicecenter,

Tel.: 01805 161718 (Der Anruf aus dem

deutschen Festnetz kostet 14 Cent/Min.,

Mobilfunk max. 42 Cent/Min.).


Frauenkreise & Bibelstunden

Frauenkreise

Dezember 2011

Mi. 07.12. 14.30 Uhr Sittensen Adventsfeier / Post für dich / Elke Hastedt

Mi. 07.12. 15.00 Uhr Tiste Luise Hensel / Müde bin ich geh zur Ruh / Pastor Thoden

Mi. 07.12. 15.00 Uhr Groß Meckelsen Ringelnatz / Und hören nur Stillem zu – Von der Schönheit der Stille / Meike Seiferth

Do. 08.12. 19.30 Uhr Hamersen Adventsfeier / Ringelnatz / Und hören nur Stillem zu / Meike Seiferth

Mi. 14.12. 15.00 Uhr Klein Meckelsen Adventsfeier / Post für dich / Elke Hastedt

Mi. 14.12. 19.30 Uhr Vierden Adventsfeier / Post für dich / Elke Hastedt

Mi. 14.12. 19.30 Uhr Freetz Adventsfeier

Mi. 14.12. 14.30 Uhr Ippensen Adventsfeier / Meike Seiferth

Mi. 21.12. 19.00 Uhr Lengenbostel Adventsfeier / Familie Luther / Pastor Kahrs

Januar 2011

Mi. 11.01. 19.30 Uhr Groß Meckelsen Familie Luther / Pastor Kahrs

Mi. 11.01. 19.30 Uhr Sittensen Mein Herz – mein Herzensgebet / Elisabeth Hintz

Mi. 11.01. 19.30 Uhr Tiste Wir werden älter und dann? / Superintendent i. R. Hastedt

Mi. 18.01. 19.30 Uhr Vierden Unser Umgang mit der Versuchung / Pastor i.R. Röhrs

Mi. 18.01. 19.30 Uhr Hamersen Wir werden älter – und dann? / Superintendent i. R. Hastedt

Mi. 25.01. 19.30 Uhr Ippensen Wir werden älter –und dann? / Superintendent i. R. Hastedt

Mi. 25.01. 19.30 Uhr Lengenbostel Die Freude am Herrn ist eure Stärke / Bibelarbeit zu Nehemia / Pastor i. R. Behrens

Mi. 25.01. 19.30 Uhr KleinMeckelsen Unser Umgang mit der Versuchung / Pastor i. R. Röhrs

Mi. 25.01. 19.30 Uhr Freetz Die dritte Lebensphase als Chance und Aufgabe / Pastor i. R. Rathje

Bibelstunden am Nachmittag – jeweils um 15 Uhr

Januar:

Do. 05.01. Freetz, Feuerwehrhaus Pastor Sven Kahrs

Do. 12.01. Hamersen, Alte Schule Pastor Manfred Thoden

Do. 12.01. Vierden, bei Grete Papst Diakon Michael Rösel

Fr. 13.01. Wohnste, Dorfgem.-Haus Diakon Michael Rösel

Di. 17.01. Groß Meckelsen, Dorfgem.-Haus Diakon Michael Rösel

Mi. 18.01. Ippensen, bei Käte Brandt Pastor Manfred Thoden

Mi. 18.01. Tiste, bei A. u. A. Wahlers Pastor i. R. Hinrich Rathje

Mi. 18.01. Lengenbostel, Dorfgem.-Haus Diakon Michael Rösel

Fr. 20.01. Kalbe, Dorfgem.-Haus Diakon Michael Rösel

Di. 24.01. Heidorn, bei E.- u. M. Hermann Diakon Michael Rösel

Di. 31.01. Klein Meckelsen, bei Martha Detjen Pastor Sven Kahrs

www.kirche-sittensen.de / www.punktsieben.de / www.tensing-sittensen.de

Frohe Weihnachten

und ein

gutes Jahr 2012!

www.fliesen-prigge.de

0 41 69 / 90 95 18

Rufen Sie uns an!


Der letzte Kindergottesdienst in

diesem Jahr wird wieder ein Familiengottesdienst

sein. Er findet am Sonntag,

den 11. Dezember (3. Advent) um

10.00 Uhr in der St. Dionysius-Kirche

statt. Mit Posaunen und Gitarren, mit

Händen und Füßen und unserem eigenen

Stimmen wollen wir einen fröhlichen

Gottesdienst feiern. Natürlich

wird an diesem Adventmorgen eine

vorweihnachtliche Geschichte im Mittelpunkt

stehen. Die Mitarbeiter und

Mitarbeiterinnen der verschiedenen

Kigo-Gruppen sind schon fleißig da-

Veranstaltungen & Angebote

Herzliche Einladung zu folgenden Veranstaltungen und Angeboten

Bitte beachten Sie auch unsere Gottesdienstübersicht auf den Seiten 28 und 29. Die regelmäßigen Termine für Kinder,

Jugendliche und Senioren finden Sie in den jeweiligen Rubriken dieses Gemeindemagazins. Ansprechpartner und Einrichtungen

unserer Kirchengemeinde sind in diesem Gemeindemagazin auf Seite 30 aufgeführt.

Familie kreativ

Großer adventlicher Kreativnachmittag für Familien

Sonntag, den 04.12.; 14.30 Uhr im Ev. Gemeindehaus; Scheeßeler Str.

Mit einem Anspiel, ein paar fröhlichen

Liedern und einer Kaffeerunde starten

wir in den Nachmittag. Danach laden wir

ein zu ca. zehn verschiedenen tollen Krea-

tivangeboten von Eltern und Jugendlichen

ausgedacht, vorbereitet und begleitet.

Das Familienteam freut sich über

mitgebrachte Kuchen und Plätzchen

Familiengottesdienst am 3. Advent 2011

Sonntag, 11. Dezember, ab 10.00 Uhr in der St. Dionysius-Kirche

Weihnachten – ein Fest für kleine und große Kinder

www.kirche-sittensen.de / www.punktsieben.de / www.tensing-sittensen.de

bei, einen Gottesdienst vorzubereiten,

der die ganz Kleinen und die ganz

Großen mitnimmt auf einen gemeinsamen

Weg in Richtung Weihnachten.

Die Einladung, sich schon jetzt auf das

Geburtsfest von Jesus zu freuen und

vorzubereiten gilt gleichermaßen für

Junge, Alte und die dazwischen. Außerdem

werden sich an diesem Morgen

die jetzigen KU-3-Kinder der Gemeinde

mit einem gemeinsamen Lied vorstellen.

Auf einen lebendigen

Gottesdienst freut sich

Das Kindergottesdienstteam

Die „Ich-bin“-Worte Jesu – Themenreihe für Hauskreise und Bibelstunden:

4. Januar: Ich bin das Brot des Lebens (Joh. 6,35.48) • 1. Februar: Ich bin das Licht der Welt (Joh. 8,12)

7. März: Ich bin die Tür, Ich bin der gute Hirte (Joh. 10,7,11.14) • 4. April: Ich bin die Auferstehung und das Leben (Joh. 11,25)

2. Mai: Ich bin der Weg, die Wahrheit und das Leben ( Joh. 14,6) • 6. Juni: Ich bin der Weinstock (Joh. 15.1)

Mit dieser neuen Themenreihe nehmen

wir die Person Jesu und ihre Einzigartigkeit

in den Blick für unsere Betrachtungen

und Gespräche. Was steckt hinter diesem

„ Ich – bin“, was will Jesus damit ausdrücken?

Und wenn er dann Bildworte benutzt,

sind dies nur Vergleiche oder will er

damit viel mehr sagen, wer er ist und was

er zu geben vermag? Es wird spannend

sein, diesen Worten nachzuspüren. Beim

Lesen der Texte werden wir erfahren, dass

die „Ich-bin“ – Worte immer eingebettet

sind in Begegnungen mit den Menschen

und ihrer Situation und so zu konkretem

Zuspruch und ermutigender Verheißung

werden.

Die Hauskreisvorbereitungen finden jeden

ersten Mittwoch im Monat jeweils um

20.00 Uhr statt und sind gleichzeitig eine

offene Bibelstunde für jeden Interessierten.

Die Themenreihe wird begleitet durch

jeweilige Sonntagspredigten. Diese finden

versetzt je einen Monat später, im Febr. am

2. Sonntag, danach immer am 3. Sonntag

des Monats statt. Zum Abschluss am 15.

Juli wird ein besonderer Gottesdienst für

alle Hauskreise gestaltet.


Singleunternehmungstermine 30+

Veranstaltungen

28. Januar: Schlittschuhlaufen in der Harsefelder Eissporthalle, Treffpunkt: 14 Uhr Volksbank Sittensen

10. März: Miniaturwunderland Hamburg mit Stadtrundfahrt und Michelbesichtigung,

Treffpunkt: 13 Uhr Volksbank Sittensen

Für Frauen und Männer ab 30 Jahren,

die Freude an gemeinsamen Unternehmungen

haben, gibt es neue Termine.

Auf dem Programm der Singleunternemungen

stehen in 2012 unter anderem

eine Tagestour nach Langeoog, eine Torfkahnfahrt

auf der Hamme und eine Draisinenfahrt

von Ostereistedt nach Wilstedt.

Im Rahmen dieser Ausflüge können die

Teilnehmer Menschen aus verschiedenen

Kirchengemeinden kennenlernen, gemeinsam

die Natur erleben und Gemeinschaft

erfahren.

Anmeldungen bitte bis spätestens 1 Tag

vor Beginn der Tour an Jens Winkelmann

unter oder

0170/2856895, an Heike Klindworth Tel:

04282/5095253 ab 19:30 Uhr oder Marti-

www.kirche-sittensen.de / www.punktsieben.de / www.tensing-sittensen.de

na Bösch

Für Verpflegung sowie anstehende

Kosten sorgt jede/r selbst.

Bei schlechtem Wetter fällt die Veranstaltung

aus, die Absage erfolgt spätestens

am Vortag.

Es freuen sich auf die Touren:

Heike Klindworth, Martina Bösch und

Jens Winkelmann

Spur8 - Entdeckungen im Land des Glaubens mit Pastor Eckard Krause

6.-9. Februar und 13. bis 16. Februar jeweils ab 20 Uhr im Gemeindehaus

Im Februar 2012 findet an acht

Abenden ein Seminar zu Grundfragen

des Glaubens statt (6. bis 9. und 13. bis 16.

Februar 2012).

Regelmäßige Termine …

Blaukreuzgruppe:

Dienstags,

20.00 Uhr

Gebetsandacht in der Kirche:

Freitags,

19.00 Uhr

Hauskreisvorbereitung und

Bibelstunde:

1. Mittwoch im Monat, 20.00 Uhr

Posaunenchor:

Montags,

19.30 Uhr

Kirchenchor:

Dienstags,

19.30 Uhr – 21.00 Uhr

Der Referent, Pastor Eckard Krause,

ist in Deutschland einer der gefragtesten

Referenten für Glaubens-Kurse. Zum

Einstieg wie zur Vertiefung ist dieser Kurs

Erwachsene

Erwachsene

Erwachsene

Erwachsene

Erwachsene

sehr gut geeignet.

Informationen und Anmeldungen bei

Pastor M. Thoden (04282 - 724;

)


Gottesdienste & Veranstaltungen Dezember 011

Gottesdienste Veranstaltungen

Donnerstag, 01. Dezember

19.30 Uhr: 1. Adventsandacht mit Beichte und Feier des Heiligen Abendmahls

Freitag, 02. Dezember

19.00 Uhr: Gottesdienst Punkt 7, Thema: „Früher war mehr Lametta –

Zoff unterm Weihnachtsbaum“

Sonntag, 04. Dezember / 2. Advent / Predigttext: Jesaja 63,15-16(17-19a)19b; 64,1-3

10.00 Uhr: Gottesdienst / Pastor Thoden

Der Fahrdienst fährt vom Wohn- und Pflegeheim Up’n Kamp

10.00 Uhr: Kindergottesdienst in Sittensen und auf den Dörfern

Donnerstag, 08. Dezember

19.30 Uhr: 2. Adventsandacht mit Beichte und Feier des Heiligen Abendmahls

Sonntag, 11. Dezember / 3. Advent

10.00 Uhr: Familiengottesdienst, gestaltet von Mitarbeitern der Kindergottesdienste

und Pastor Kahrs

Donnerstag, 15. Dezember

19.30 Uhr: 3. Adventsandacht mit Beichte und Feier des Heiligen Abendmahls,

alkoholfrei

Sonntag, 18. Dezember / 4. Advent / Predigttext: 2. Korinther 1,18-22

10.00 Uhr: Gottesdienst / Pastor Kahrs

Donnerstag, 22. Dezember

19.30 Uhr: 4. Adventsandacht mit Beichte und Feier des Heiligen Abendmahls

Samstag, 24. Dezember / Heiligabend

14.00 Uhr: Familiengottesdienst mit Krippenspiel / Kinderchor / Pastor Thoden

15.30 Uhr: Familiengottesdienst mit Krippenspiel / Pastor Kahrs

17.30 Uhr: Christvesper / Pastor Thoden

23.00 Uhr: Christmette / Pastor Kahrs

Sonntag, 25. Dezember / 1. Weihnachtstag / Predigttext: 1. Johannes 3,1-6

10.00 Uhr: Festgottesdienst / Pastor Kahrs

Montag, 26. Dezember / 2. Weihnachtstag / Predigttext: Offenbarung 7,9-12(13-17)

10.00 Uhr: Festgottesdienst mit Taufen / Pastor Thoden

10.00 Uhr: Festgottesdienst in Wohnste / Pastor i. R. H.-G. Umland

Samstag, 31. Dezember / Altjahrsabend / Silvester / Predigttext: 2. Mose 13,20-22

17.00 Uhr: Gottesdienst mit anschließender Beichte und Feier des

Heiligen Abendmahls / Pastor Thoden

23.00 Uhr: Jahresschlussandacht / Pastor Thoden

www.kirche-sittensen.de / www.punktsieben.de / www.tensing-sittensen.de

Sonntag, 04. Dezember,

14.30 Uhr:

Familie kreativ, siehe Seite 22 / 23

19.00 Uhr:

Konzert mit St. Petersburger

Knabenchor, Posaunenchor und

Kirchenchor,

siehe Seite 31

Mittwoch, 07. Dezember,

20.00 Uhr:

Bibelabend und Hauskreisvorbereitung,

Thema: Ein paar Advents- und

Weihnachtsliedern nachgespürt

Donnerstag, 08. Dezember,

10.00 Uhr:

Andacht im Seniorenpflegeheim,

Sittensen, Up’n Kamp

Freitag, 16. Dezember,

15.00 Uhr:

Seniorenadventsfeier

Die Kirche ist außerhalb der

Gottesdienstzeiten geöffnet:

samstags

von 15.00 bis 17.00 Uhr und

sonntags

von 15.00 bis 18.00 Uhr

Kommt, singet dem Herren, frohlocket ihr Seligen: Ehre sei Gott im Himmel und auf Erden.

O lasset uns anbeten, den König!

(aus „Herbei o Ihr Gläubigen“, EG 45)


Gottesdienste & Veranstaltungen Januar 01

Gottesdienste Veranstaltungen

Sonntag, 01. Januar / Neujahr

11.00 Uhr Gottesdienst / Diakon Rösel und Pastor Thoden

Thema der Predigt ist die Jahreslosung 2012: 2. Korinther 12,9

Freitag, 06. Januar

19.00 Uhr Gottesdienst Punkt 7, Thema: „Termine, Termine, Termine – Keine Zeit

zum Leben?“

Sonntag, 08.Januar / 1. Sonntag nach Epiphanias /

Predigttext: 1. Korinther 1,26-31

10.00 Uhr Gottesdienst mit Taufen / Pastor Kahrs

Der Fahrdienst fährt vom Wohn- und Pflegeheim Up’n Kamp

Sonntag, 15. Januar / 2. Sonntag nach Epiphanias

10.00 Uhr Gottesdienst mit der freien ev. Gemeinde zum Abschluss der

Allianz-Gebetswoche / Pastor Thoden und Pastor Schöll

10.00 Uhr Kindergottesdienst

Sonntag, 22. Januar / 3. Sonntag nach Epiphanias /

Predigttext: 2. Könige 5,(1-8)9-15(16-18)19a

10.00 Uhr Gottesdienst mit Taufen Konfirmanden / Pastor Kahrs

Sonntag, 29. Januar / Letzter Sonntag nach Epiphanias /

Predigttext: Offenbarung 1,9-18

10.00 Uhr Gottesdienst mit anschließender Beichte und Feier des

Heiligen Abendmahls / Pastor i. R. Behrens

10.00 Uhr Kindergottesdienst in Sittensen und auf den Dörfern

Die Mitarbeiter

des Gemeindemagazins

danken für Ihr Interesse

und wünschen

allen Lesern

ein gesegnetes

Weihnachtsfest

und einen

„Guten Rutsch

ins neue Jahr“.

www.kirche-sittensen.de / www.punktsieben.de / www.tensing-sittensen.de

Sonntag, 01.Januar,

im Anschluss an den Gottesdienst:

Mittagessen im Gemeindehaus,

ohne Anmeldung, anschließend

Jahresrückblick mit Bildern

Mittwoch, 04. Januar,

20.00 Uhr:

Bibelabend und Hauskreisvorbereitung,

Thema: Ich bin das Brot des Lebens.

Joh. 6,35.48, siehe Seite 22 / 23

Montag, 09. Januar,

14.30 Uhr:

Gemeindenachmittag,

Thema: Jahreslosung 2012, 2. Kor. 12,9

Dienstag, 10. Januar,

20.00 Uhr:

Allianz Gebetsabend bei der

Freien ev. Gemeinde,

Mühlenstraße 16,

siehe Seite 22 / 23

Donnerstag, 12. Januar,

10.00 Uhr:

Andacht im Seniorenpflegeheim,

Sittensen, Up’n Kamp

20.00 Uhr:

Allianz-Gebetsabend in unserem

Gemeindehaus,

Scheeßeler Straße 6,

siehe Seite 22 / 23

Montag, 23. Januar,

20.00 Uhr:

Extragruppe, Gesprächskreis

für Eltern mit kranken

oder behinderten Kindern

Mittwoch, 25. Januar,

15.00 Uhr:

Seniorengeburtstagsfeier

Dienstag, 31. Januar,

14.30 Uhr:

Seniorentreff


Knabenchor St. Petersburg mit

Sittenser Posaunen- und Kirchenchor

Adventskonzert in der Sittenser Kirche am 2. Advent – Sonntag, 4. Dezember, 19 Uhr

Eintritt frei – um Spende für den Knabenchor wird gebeten

Das Konzert von Kirchenchor und Posaunenchor am 2. Advent

hat schon gute Tradition – in diesem Jahr ist zudem der international

bekannte Knabenchor aus St. Petersburg zu Gast. Der preisgekrönte

Chor besticht bei allen Kompositionen klassischer wie zeitgenössischer

Komponisten durch Leichtigkeit der Stimmen und

ausdrucksvolle Gestaltung.

Chorleiter Wadim Ptscholkin ist mehrfacher Kulturpreisträger

der Stadt St. Petersburg. Betreut werden die Jungen außerdem von

Frau Prof. Dr. Henrietta Drosdowa, die für die Konzertorganisation

verantworlich ist.

Jeweils 40 der 120 Jungen des großen Konzertchores sind jedes

Jahr unterwegs. Sie wurden in den letzten Jahren mit stehenden

Ovationen gefeiert - so u.a. in der Hamburger Michaeliskirche, im

Bardowicker Dom, in Heidelberg, Mannheim, im Dom zu Mainz und

im Frankfurter Kaiserdom. Der Erlös der Konzertreisen kommt der

Chorschule zugute und wird für die musikalische Ausbildung der

Jungen, aber auch für die soziale Unterstützung der Familien, aus

der die Jungen kommen, für Heizungskosten und Sanierung des

von der Stadt zur Verfügung gestellten Gebäudes verwendet.

Unterstützt wird diese Konzertveranstaltung durch den Kirchen-

und Posaunenchor der Kirchengemeinde in Sittensen. Hier

erwartet Sie wie in den vergangenen Jahren ein engagierter Mix aus

kirchlichen und weltlichen Weihnachtsliedern, aus alter und neuer

Musik.


JESUS CHRISTUS SPRICHT:

Meine Kraft

ist in den

Schwachen

mächtig.

2. Korinther 12,9

Eberhard Münch · Jahreslosung 2012 · Mischtechnik · © 2011 by adeo, in der Gerth Medien GmbH, Asslar

Eberhard Münch · Jahreslosung 2012 · Mischtechnik · © 2011 Verlagsgruppe by adeo, Random House in der GmbH, Gerth München Medien · www.adeo-verlag.de GmbH, · Nr. Asslar 557 0303

Verlagsgruppe Random House GmbH, München · www.adeo-verlag.de

Münch_Jahreslosung2012_210x297_5570303.indd 1 17.02.2011 13:40:48

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine