Leseprobe: Kein Herz ohne Zweifel

annasusannebastian

Lesen Sie das erste Kapitel dieses ungewöhnlichen Liebesromans.

»Bist du da unten?«, rief sie.

»Ja. Komm runter. Aber sei vorsichtig. Es ist etwas rutschig.«

Die Stufen waren steil. Mit einer Hand suchte Cora an der

bemoosten Felswand Halt, mit der anderen hielt sie ihre Kamera

fest.

»Was ist da?«, fragte sie nach unten.

»Das musst du dir selbst ansehen.«

Der Anblick verschlug ihr für einen Augenblick den Atem. Julius

stand am Rand eines kleinen Sees, in dem sich das grüne Blätterdach

spiegelte. Das Wasser war außergewöhnlich klar, so dass

man an einigen Stellen bis auf den felsigen Grund sehen konnte.

Große Steine umrahmten die Wasseroberfläche in einer

ungleichmäßigen Linie, dazwischen wuchsen zartrosa Blumen,

die Cora nicht kannte. Sofort hob sie die Kamera, um die märchenhafte

Atmosphäre dieses Ortes einzufangen.

»Es ist fantastisch«, hauchte sie, während sie am Objektiv drehte.

»Ich dachte mir, dass es dir gefällt.« Aufmerksam beobachtete

Julius eine Weile, wie Cora fotografierte. Dann ging er zu ihr

hinüber und nahm ihr mit sanfter Gewalt die Kamera aus der

Hand, die sie nur widerstrebend hergab.

»Was soll das. Ich dachte, deswegen sind wir hier?«

Julius schmunzelte, als er die Andeutung einer Zornesfalte zwischen

Coras Augenbrauen entdeckte. »Keine Sorge. Du bekommst

sie gleich zurück.« Dann ging er ein paar Schritte rückwärts und

richtete die Kamera auf Cora.

»Was machst du da?«

»Ein Bild von dir.«

»Wofür?«

»Für mich.«

»Ach komm.« Verlegen sah Cora zu Boden.

»Schau nach links, nicht nach unten.«

Nachdem er sie an diesen verzauberten Ort geführt hatte, wollte

sie ihm seine Bitte nicht abschlagen. Dabei ließ sie sich ausgesprochen

ungern fotografieren.

33

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine