Neues aus dem Vertrieb - Hugo Lahme GmbH

lahme.de

Neues aus dem Vertrieb - Hugo Lahme GmbH

H 2 O

Kaleidoskop:

Auf Reisen mit Hugo Lahme

Zu Besuch bei aqua solar in der Schweiz

Neues aus Ennepetal:

Hugo Lahme Innovationen

auf der aquanale 2009

Neues Messekonzept

für die aquanale:

Hugo Lahme in Köln in neuem Gewand

Widerstand auf dem Prüfstand:

Schaltung mit Heizwiderstand

Schöner gegen den Strom:

Neue Designstudie für

FitStar Taifun Gegenschwimmanlagen

Hugo Lahme hält fit:

Fitnessprogramm für Mitarbeiter

Hugo Lahme informiert:

Markenqualität in Design und Sicherheit

Neues aus dem Vertrieb:

Simone Dörken übernimmt Vertriebsleitung

für D/A/CH-Staaten

Hugo Lahme

GmbH

Perfektion in jedem Element.

10 2009

5. Ausgabe


Inhalt

Impressum:

Herausgeber:

Hugo Lahme GmbH

Konzeption & Gestaltung:

Welke Consulting Gruppe, Siegen

Redaktion:

Hans-Joachim Wittwer,

Christian Bauermeister,

Udo Westphal,

Welke Consulting Gruppe, Siegen

4-7 Kaleidoskop:

Auf Reisen mit Hugo Lahme

Zu Besuch bei aqua solar in der Schweiz

8-9 Neues aus Ennepetal:

Hugo Lahme Innovationen

auf der aquanale 2009

10 Neues Messekonzept

für die aquanale:

Hugo Lahme in Köln in neuem Gewand

11 Widerstand auf dem Prüfstand:

Schaltung mit Heizwiderstand

12 Schöner gegen den Strom:

Neue Designstudie für

FitStar Taifun Gegenschwimmanlagen

13 Hugo Lahme hält fit:

Fitnessprogramm für Mitarbeiter

14 Hugo Lahme informiert:

Markenqualität in Design und Sicherheit

15 Neues aus dem Vertrieb:

Simone Dörken übernimmt Vertriebsleitung

für D/A/CH-Staaten

Zu Besuch bei aqua solar

Unser Partner in der Schweiz

2 H O – Das Hugo Lahme Kunden-Magazin H O – Das Hugo Lahme Kunden-Magazin 3

2 2


Kaleidoskop

Auf Reisen mit Hugo Lahme

Drei Standbeine für eine sichere Zukunft

Als Dominik Grafs Eltern das Unternehmen aqua solar

1975 gründeten, ahnten sie mutmaßlich nicht, dass

dieses Unternehmen einmal die heutige Größe und

Marktstellung in der Schweiz erlangen würde. Aber

beharrliches Arbeiten nach einem klar definierten

Plan mit der Präzision eines Schweizer Uhrwerks hat

die Hugo Lahme Generalvertretung in der Schweiz zu

einem der Big Player in der Schwimmbadtechnik in der

Dominik Graf (aqua solar), Simone Dörken (Hugo Lahme) und Hans-Joachim Wittwer (Hugo Lahme)

sowie Anton Franz (aqua solar) begutachten seinen Pool.

Präzise wie ein Schweizer Uhrwerk –

Besuch bei unserem Partner aqua solar

Die aqua solar ag von Dominik Graf sorgt für die Verteilung der Hugo Lahme Produkte

in der Schweiz: viersprachig in einem Gebiet von 41.285 km²

Eidgenossenschaft gemacht. Als Fachmann auf dem

Gebiet der Schwimmbadtechnik erkannte Walter Graf

sen. schon früh die Vorteile der qualitativ hochwertigen

Schwimmbadprodukte von Hugo Lahme und begann

bereits kurz nach der Unternehmensgründung mit der

Zusammenarbeit mit dem Ennepetaler Traditionshaus.

Am Standort Büsserach in der Nähe von Basel hat das

Unternehmen seit 1999 seinen Hauptsitz. Von dort

aus leitet Dominik Graf – seit 1995 Geschäftsführer

bei aqua solar – die Geschicke des Unternehmens.

Durch die Übernahme des Konkurrenten OWM im

Jahre 2006 und mit der eigenen Ventilfertigung durch

das Tochterunternehmen besgo steht die aqua solar

ag mittlerweile auf drei eng miteinander verzahnten

Standbeinen. So bieten aqua solar und OWM nicht

nur ein Komplettprogramm für Schwimmbadtechnik

in der gesamten Schweiz an, sondern stellen mit

den von besgo gefertigten Mehrwegeventilen eine

denkbar clevere Lösung zur Energieeinsparung bei

Wasserattraktionen und -abläufen durch intelligente

Ventilsteuerungen selbst her. Europaweite

Bekanntheit erlangte aqua solar in den 70er Jahren

mit dem internationalen Vertrieb des automatischen

Bodenabsaugers „Robby“, der noch heute zu den

zuverlässigsten, stromlosen Bodenreinigern seiner

Klasse zählt. Im Jahr 1981 übernahm Hugo Lahme

bereits den Generalvertrieb für Deutschland und

vermarktete dieses Gerät mehr als 10 Jahre überaus

erfolgreich. In der branchenweit nahezu einzigartigen

Verbindung von Vertriebs- und Hersteller-Know-how

bei gleichzeitiger Eigenentwicklung von intelligenten

Steuerungssystemen für komplette Poolanlagen liegt

der große Vorteil von aqua solar.

Und da man großzügige Grundstücke am Standort

Büsserach erworben hat, kann man mit der

gleichen konservativen Zukunftsorientierung in

den kommenden Jahren auch noch kräftig wachsen

Dominik Graf (aqua solar) erläutert in seinen Ausstellungsräumen

unterschiedliche Glasgranulate (AFM).

Der aqua solar Chef erklärt die innovative as control unit.

und den Standort erweitern. Alleine das aqua solar

Lager ist schon heute so groß, dass es gleich auch

das gesamte Lager für OWM darstellen kann. Doch

Dominik Graf denkt stets weiter und plant gerade

ein vollautomatisches EDV-gesteuertes Lager, in dem

dann auch die Gegenschwimmanlagen, Skimmer und

Abläufe sowie LED-Scheinwerfer aus Ennepetal ihren

Platz finden werden.

Auch ein eigenes Biotop haben Dominik Graf und

seine Mitarbeiter neben dem Lagergebäude angelegt,

damit man neben aller betrieblichen Hektik auch

mal einen ruhigen Moment in der Natur verbringen

kann. Denn immerhin hat man es in der Schweiz

aufgrund der Drei- bzw. Viersprachigkeit auch schon

schwer genug! Bei einer ungefähren Verteilung des

Marktes von 30% französischer, 10% italienischer

4 H O – Das Hugo Lahme Kunden-Magazin H O – Das Hugo Lahme Kunden-Magazin 5

2 2


Kaleidoskop

Auf Reisen mit Hugo Lahme

und 60% deutscher Sprache beschäftigt Dominik

Graf ausreichend mehrsprachige Kollegen, damit jeder

sprachlichen Herausforderung begegnet werden kann.

Aber jede Herausforderung ist auch eine Chance, denn

genau diese Vielsprachigkeit der Schweiz ist für viele

externe Großhändler eine nahezu unüberbrückbare

Zugangshürde.

Kunden stets im Blick

In Bezug auf seine Kunden hat Dominik Graf eine

klare Strategie vor Augen: „Wir versuchen nicht um

jeden Preis, mehr Schwimmbadbauer als Kunden zu

generieren, sondern unsere bestehenden Kunden

möglichst stark zu machen. Dazu haben wir klar

definierte Rabattstaffelungen nach Umsatzpotential

und richten unsere Services ganz auf unsere Kunden

aus. So haben wir vielleicht netto weniger Kunden,

dafür aber bessere.“ Für die Großkunden stellt sogar

eine Partnerspedition die zügige Belieferung nach

festen Fahrplänen sicher. So findet man am Lagertor

bei aqua solar immer einen Auflieger, der permanent

beladen und abends einfach abgeholt wird.

Auch das Seminarprogramm von aqua solar stellt

Qualität vor Quantität, so dass Kunden in den eigenen

Eine großräumige Ausstellung für die Kunden gibt einen Überblick

über die Leistungen von aqua solar.

Verschiedene AFM-Granulate.

Schulungszentren in Büsserach und Root nicht nur die

Theorie der Produkte sowie deren Verkauf erlernen,

sondern auch diverse Ausstellungsstücke direkt

ausprobieren und testen können. So fällt es leichter,

den eigenen Kunden die Produkte schmackhaft zu

machen und kompetent zu erklären.

In den regelmäßig erscheinenden Publikationen

as news und as report stellt aqua solar seinen

Kunden umfassende Brancheninformationen

und Trendbeobachtungen zur Verfügung. Die as

news enthalten vor allem aktuelle Angebots- und

Produktinformationen sowie Probleme und deren

Lösungen als kompakte Zusammenstellung. Sie

erscheinen ein bis zwei Mal im Jahr. Der sporadisch

erscheinende as report widmet sich jeweils einem

branchenspezifischen Thema und behandelt

dieses detailliert aus verschiedenen Blickwinkeln.

Derzeit steht das Thema LED und energieeffiziente

Schwimmbadbeleuchtung ganz oben auf Dominik

Grafs Agenda. Dafür greift er sogar auf die Hugo

Lahme Wirtschaftlichkeitsberechnung für LED-

Unterwasserscheinwerfer zurück und bereitet sie

entsprechend für den schweizerischen Markt auf.

Ein weiterer Baustein in dem aqua solar Servicekonzept

ist die Bereitstellung von Monteuren, die in neutralen

Fahrzeugen direkt beim Schwimmbadbauer und

dessen Kunden beispielsweise bei der Montage von

Rollläden, Fertigbecken oder Solaranlagen helfen.

So kann der jeweilige Schwimmbadbauer auf die

Kompetenz der aqua solar zurückgreifen, ohne in

deren „Schatten“ zu stehen. Für alle, die sich von der

Leistungsfähigkeit von aqua solar direkt überzeugen

wollen, gibt es die alle vier Jahre stattfindenden aqua

solar Infotage. 2010 ist es wieder soweit: Dominik

Graf und sein Team präsentieren dann wieder ihre

„lebendige“ Ausstellung, die Kunden wie bereits oben

erwähnt frei nutzen können, um sich selbst von den

verschiedenen Produkten zu überzeugen.

Auch die Website von aqua solar ist komplett auf

Kundennutzen getrimmt. Sie dient als Mehrwerttool

und enthält einen Shop, in dem die Kunden leicht und

übersichtlich ihre Bestellungen aufgeben können. Auch

die eigene Bestellhistorie ist lückenlos nachvollziehbar,

was gerade für die Kunden praktisch ist, die häufiger

gleiche Mengen derselben Artikel ordern. Denn direkt

neben der Auflistung der bestellten Waren kann

man diese direkt wieder in den virtuellen Warenkorb

legen. Auch sind alle Produkt- und Einbauanleitungen

sowie sämtliche jemals veröffentlichten aqua solar

Publikationen bequem zum Download bereitgestellt.

Neben umfangreichen Produktbeschreibungen und

Teich- und Whirlpoolideen made by aqua solar.

Lagerraum für viele Schwimmbadprodukte ist bei aqua solar für die

schnelle Belieferung der Kunden essentiell.

Ersatzteillisten findet man bei aqua solar alles, was

des Schwimmbadbauers Herz verzückt.

„Man spürt die herzliche Verbindung und die

funktionierende Chemie zwischen aqua solar und

Hugo Lahme, was die Arbeit im harten Alltagsgeschäft

zu einer stets angenehmen Aufgabe macht“, führt

Lahme-Geschäftsführer Hans-Joachim Wittwer ab-

schließend aus. Wir bedanken uns für den Einblick

und wünschen weiterhin viel Erfolg.

6 H O – Das Hugo Lahme Kunden-Magazin H O – Das Hugo Lahme Kunden-Magazin 7

2 2


aquanale 2009 in Köln

Hugo Lahme mit dabei!

Neues aus Ennepetal: Hugo Lahme

Innovationen auf der aquanale 2009

Mit neuem Messestandskonzept präsentiert Hugo Lahme die Produktneuheiten in Köln

Auf der diesjährigen aquanale, der internationalen

Leitmesse für Sauna, Pool und Ambiente, präsentiert

Hugo Lahme vom 28. bis 31.10.2009 auf Stand

G030 in Halle 10.1 zahlreiche Innovationen aus

der Schwimmbadtechnik. Auf dem komplett neu

entwickelten Messestand mit einer Fläche von 90 m²

zeigt das Ennepetaler Traditionsunternehmen

Neu- und Weiterentwicklungen der Marken FitStar,

VitaLight, AllFit und SpringFit. Die Highlights

umfassen im Einzelnen:

Besuchen Sie uns vom

28.-31.10.09 auf der

aquanale in Köln!

Halle 10.1|Gang G|

Stand-Nr. 030!

Wir freuen uns auf Sie!

SpringFit Plug and Play

Springbrunnenbaugruppen

Für ein schnell und einfach zu installierendes

Wasserspiel hat Hugo Lahme eine Springbrunnenbaugruppe

als Plug and Play Lösung

entwickelt. Die Baugruppen umfassen je nach Modell

3 Cascaden- oder 3 Geysir-Springbrunnendüsen

oder aber 3 bzw. 6 Komet-Düsen inklusive

Unterwasserbeleuchtung und Pumpe. Die Systeme

sind komplett vormontiert und können so schnell

und einfach in Garten- und Teichanlagen verbaut

werden. Die Baugruppen sind standsicher, benötigen

keine weiteren Befestigungen und sind daher für viele

Beckenarten geeignet. Zum Marktstart werden vier

Modelle in solider, robuster und selbstverständlich

korrosionsbeständiger Ausführung verfügbar sein.

VitaLight Power LED 4 x 3, 12 x 3 und 24 x 3 Watt

mit neuen, warmen Farbspektren

Die bereits bekannten VitaLight Power LED

Unterwasser- und Objektbeleuchtungsscheinwerfer

mit 4 x 3, 12 x 3 bzw. 24 x 3 Watt LEDs werden ab

sofort wahlweise in verschiedenen Farbspektren für ein

wärmeres Lichtambiente angeboten. Die drei neuen

Farbtemperaturen sind „warm white“ mit 3.000 Kelvin

(K), „cool white“ mit 4.500 K sowie „daylight“ mit

6.000 K. Somit ist es fortan möglich, das weiße Licht

genau an das gewünschte Ambiente anzupassen –

ganz nach Geschmack.

FitStar GSA X-Stream – mehr Power für Profis

Mit der derzeit stärksten am Markt verfügbaren

Gegenstrom-Schwimmanlage „X-Stream“ aus der

Markenwelt FitStar zeigt Hugo Lahme auf der aquanale

2009, wo der Trend in Schwimmbädern hingeht. Mit

zwei 2,6 kW starken Pumpen und einer Förderleistung

von 2.100 l/min ist die FitStar X-Stream in der Lage,

pro Stunde 120 m³ Wasser zu bewegen. Die Anlage

verfügt über zwei Druckseiten, die sich über einen

Sensorschalter mit 4-Takt-Steuerung einzeln an- und

ausschalten lassen. Die vier Ansaugungen sind auch

mit einem Siebdurchmesser von 350 mm lieferbar,

so dass die Ansauggeschwindigkeiten

den Vorgaben der DIN 13451

entsprechen.

8 H O – Das Hugo Lahme Kunden-Magazin H O – Das Hugo Lahme Kunden-Magazin 9

2 2


Wasser als Erlebnis.

brands of Hugo Lahme GmbH

Hugo Lahme

GmbH

Perfektion in jedem Element.

Kahlenbecker Str. 2

58256 Ennepetal, Germany

Phone +49 (0) 23 33 / 96 96 0

Fax +49 (0) 23 33 / 96 96 46

info@lahme.de

www.lahme.de

aquanale 2009 in Köln

Hugo Lahme mit neuem Messestand

Hugo Lahme auf

der aquanale in

neuem Gewand

Neues Messekonzept erstmalig vorgestellt

Auf der aquanale in Köln zeigt sich Hugo Lahme

erstmalig im neuen Messe-Outfit. Auf 90 m²

Standfläche steht nun bei übersichtlicherer und

frei zugänglicher Exponatverteilung mehr Platz für

Kundengespräche in lounge-artiger Atmosphäre

zur Verfügung. Kernelement wird eine gebogene

Wandkonstruktion sein, die dem Stand Struktur

geben soll. Ein Vollkreisbanner mit abgehängten

Fadenvorhängen über dem Standzentrum definiert den

Besprechungs- und Loungebereich. Doch schauen Sie

selbst und besuchen Sie uns vom 28. bis 31. Oktober

in Halle 10.1 auf Stand G030.

Überzeugen Sie sich von unserem neuen

Messestandskonzept – wir freuen uns auf Ihren

Besuch!

Besuchen Sie uns vom

28.-31.10.09 auf der

aquanale in Köln!

Halle 10.1|Gang G|

Stand-Nr. 030!

Wir freuen uns auf Sie!

Schaltung mit Heizwiderstand

Aufgaben des kleinsten Bauteils in pneumatischen und elektronischen Schaltungen

Widerstand auf dem Prüfstand

Schaltung mit Heizwiderstand

Haben Sie sich schon einmal Gedanken über

die Aufgaben des kleinsten Bauteils in unseren

pneumatischen und elektronischen Schaltungen

gemacht? Wenn nicht, bitte unbedingt weiterlesen

und die folgenden Empfehlungen berücksichtigen.

Der Heizwiderstand mit einer Leistung von etwa

3 Watt sorgt permanent dafür, dass sich die übrigen

Bauteile in der Schaltung „wohlfühlen“ und die

Temperatur im Inneren des Gehäuses immer circa

10 Grad Celsius über der Umgebungstemperatur liegt.

Unter diesen Voraussetzungen sind die Schaltungen

sicher gegen Betauung und Kondensatbildung

geschützt und für jahrelangen, störungsfreien Betrieb

gerüstet.

Was aber passiert mit den Steuerungen in den

Technikschächten insbesondere von Freibädern,

die den klimatischen Bedingungen und Launen

des Wetters permanent ausgesetzt sind? Solange

die Netzspannung anliegt und der Heizwiderstand

arbeitet, ist bei fachgerechter Installation selbst unter

vorgenannten Bedingungen keine erhöhte Ausfallrate

erkennbar.

Wird aber außerhalb der Badesaison die Freibadanlage

komplett stromlos geschaltet, erfolgt durch

häufigen Temperaturwechsel im Technikschacht fast

zwangsläufig eine Kondensatbildung im Schaltkasten.

Das Ergebnis sind vielfach Korrosionserscheinungen

oder elektronische Reaktionen auf elektrischen

Bauteilen im Schaltkasten. Sie haben zur Folge, dass

gerade bei Beginn der neuen Saison die Steuerung

ausfällt und das Relais ersetzt werden muss.

Um dieser möglichen Ausfallursache vorzubeugen,

darf die Schaltung – außer zu Wartungs- und

Reparaturzwecken – nie stromlos geschaltet werden.

So haben Sie lange und unbeschwert Freude an Ihrem

Schwimmbad.

H 2 O – Das Hugo Lahme Kunden-Magazin

11


Neues aus der Universität

Designstudien für Gegenschwimmanlagen

Schöner gegen den Strom

Neue Designstudie für FitStar Taifun Gegenschwimmanlagen

Cédric Meschke und René Sauter designen für Hugo Lahme.

Immer auf der Suche, das Schwimmbaderlebnis

noch einzigartiger zu machen, hat sich Hugo

Lahme im Rahmen einer Designstudie an das

Thema Gegenschwimmanlage gewagt. Nicht nur

überzeugend in der Funktion, sondern auch in der

Form soll sie sein, die neue Taifun aus der Markenwelt

FitStar. Um den gestiegenen Designansprüchen in

Schwimmbädern gerecht zu werden und auch auf

vielfachen Kundenwunsch hin, war es an der Zeit, das

Design der Gegenschwimmanlagen zu überdenken.

Aufgrund der hervorragenden Kooperation mit

der Bergischen Universität Wuppertal im Bereich

der Korrosionsforschung wurde eine erneute

Zusammenarbeit – diesmal mit dem Fachbereich

Industrial Design – vereinbart. Nachdem die

Designstudenten sich bei Hugo Lahme vorgestellt

und einen Überblick über die bestehenden Anlagen

erhalten hatten, machten sich die beiden Studenten

Cédric Meschke und René Sauter direkt ans Werk.

Nach einer Wettbewerbsanalyse und der Auswertung

der Kundenwünsche wurden fünf Vorschläge

erarbeitet, die der Geschäftsleitung, dem Vertrieb

und der Technikabteilung von Hugo Lahme vorgestellt

wurden. Nach einigen Veränderungen und technischen

Anpassungen einigte man sich auf zwei Entwürfe und

arbeitete sie so aus, dass eine Filmsequenz für die

aquanale erstellt wurde.

Besuchen Sie Hugo Lahme auf der aquanale in Halle

10.1. auf Stand G030 und schauen Sie sich unsere

neuen Designentwürfe einmal an und teilen uns Ihre

Meinung mit. Die neuen Designs der beiden FitStar

Gegenschwimmanlagen sind voraussichtlich ab

Frühjahr erhältlich.

Fitnessprogramm für Mitarbeiter

„Betriebliche Gesundheitsförderung“

Hugo Lahme hält fit

Kostenlose Fitnessstudiomitgliedschaft für alle Hugo Lahme Mitarbeiter

Seit Juni 2009 können sich alle Hugo Lahme

Mitarbeiter ganz einfach fit halten und Sport

treiben. Im Rahmen des Konzepts der „Betrieblichen

Gesundheitsförderung“ hat das Unternehmen für alle

seine Mitarbeiter eine Premium-Mitgliedschaft im

Sport- und Gesundheitszentrum „Sports Up XXL“ im

benachbarten Schwelm abgeschlossen. So können die

Hugo Lahme Kollegen sich ganz nach ihren eigenen

Vorstellungen auf vielfältige Art und Weise kostenlos

ertüchtigen. Bei „Sports Up XXL“ stehen Fitness-,

Herz-Kreislauf- oder Rückentraining genauso auf

dem Programm wie Badminton, Gymnastik und ein

umfangreiches Kursprogramm mit über 60 Kursen

pro Woche. Darüber hinaus können die Hugo Lahme

Mitarbeiter an einer Ernährungsberatung teilnehmen

und ihre Kinder während des Trainings im Mini-Club

betreuen lassen. „Wir alle kennen das Problem, man

nimmt sich immer vor, mehr Bewegung in den Alltag

zu integrieren, aber dann kann man sich nicht recht

überwinden oder einem fehlt das nötige Kleingeld“,

erklärt Hugo Lahme Geschäftsführer Hans-Joachim

Wittwer. „Dabei weiß jeder, dass man sich mit

Sport besser fühlt und weniger krankheitsanfällig

ist. Deshalb sehen wir uns in der Pflicht, unsere

Kollegen und ‚Hugo Lahme Familienmitglieder’ bei

ihrer Gesunderhaltung zu unterstützen – und wenn

man gemeinsam trainiert, macht es ja auch noch

mehr Spaß!“ Jeder Mitarbeiter hat seine persönliche

Member Card erhalten und kann so frei nach seinen

Vorstellungen trainieren.

12 H O – Das Hugo Lahme Kunden-Magazin H O – Das Hugo Lahme Kunden-Magazin 13

2 2


Hugo Lahme informiert

Markenqualität in Design und Sicherheit

Einheitlicher auf dem Markt

Logodesign von Hugo Lahme vereinheitlicht – FitStar und AllFit angepasst

Um die Markenwelten der Hugo Lahme GmbH in einem

einheitlichen Look zu präsentieren und so eindeutig

erkennbarer am Markt agieren zu können, war bei

den Marken FitStar und AllFit ein behutsamer Logound

Schrifttyprelaunch notwendig. Durch die nun

einheitliche Schreibung der Marken FitStar, VitaLight,

AllFit und SpringFit anstelle der vorherigen FitStar-

Schreibung in Versalien und der AllFit-Schreibung in

Kleinbuchstaben bleibt ein ganzheitlich stimmiger

Markenauftritt aller Hugo Lahme Marken gewährt.

Auch die Logos von FitStar und AllFit wurden behutsam

angepasst, farblich leicht modifiziert, so dass die vier

Markenlogos künftig ihre gemeinsame Herkunft aus

Passt, wackelt und hat Luft – Hugo Lahme

VitaLight LED-Scheinwerfer auf dem Prüfstand

Sämtliche Produkte aus Ennepetal unabhängig zertifiziert und geprüft

LED-Scheinwerfer liegen nicht nur im Trend,

sondern sparen Energie (siehe auch unsere

Wirtschaftlichkeitsberechnung aus der letzten

Ausgabe der H O, 2 zum Download unter

www.lahme.de). Aber neben schöner Optik und

sparsamem Verbrauch kommt es auch immer auf

dem Hause Hugo Lahme noch deutlicher aufzeigen.

Die Vereinheitlichung der Logos ermöglicht einen

einheitlichen Markenauftritt. Dies wurde durch

die konsequente Nutzung runder Formen für die

Bildmarken erreicht. Bei FitStar wird analog zum

Leuchtmittel und der Fontäne der beiden anderen

Marken ein stilisierter Schwimmer gezeigt, bei AllFit

hingegen ein Schmelzofen.

Wie gefallen Ihnen unsere neuen Markenlogos von

AllFit und FitStar? Teilen Sie uns Ihre Meinung mit

unter H2O@lahme.de.

Wir freuen uns auf Ihr Feedback!

die Sicherheit an. Denn niemand möchte, dass sich

elektrisch betriebene Geräte im Poolraum gegenseitig

stören oder dass Unterwasserscheinwerfer das Auge

schädigen. Daher entsprechen sämtliche VitaLight

LED-Scheinwerfer aus dem Hause Hugo Lahme neben

der Schutzklasse III IP 68 als einzige im Markt allen

Neues aus dem Vertrieb

Simone Dörken übernimmt Vertriebsleitung für D/A/CH-Staaten

Sicherheitsprüfungen und EU-Normen, welche die

Sicherheit in der Anwendung garantieren.

Dazu gehören:

· Niederspannungsrichtlinie (EN 61347-2-13)

· Leuchtennorm (EN 61047)

· Funkschutznorm (EN 55015)

· elektromagnetische Verträglichkeit EMV

(EN 61547:1955)

· Netzstrom Oberwellennorm (EN 61000-3-2)

· Spannungsschwankungsnorm (EN 61000-3-3)

· Laserklasse 1 (EN 60825-1)

· DALI Norm (IEC 62386-207)

· VDE- und CE-Konformität

Setzen Sie also stets mit Hugo Lahme Produkten auf

Qualität mit Sicherheit!

Umstrukturierung im Hugo Lahme Vertrieb

Simone Dörken ist künftig für D/A/CH-Staaten zuständig

Seit 01.07.2009 hat das Hugo Lahme Vertriebsteam

eine neue Struktur. Simone Dörken übernimmt die

Vertriebsleitung für Deutschland, Österreich, Schweiz,

Italien und Niederlande von Christian Bauermeister,

der fortan als Vertriebsleiter Export Hugo Lahme

Produkte in aller Welt vertreiben wird. Simone Dörken

hat ihre Ausbildung zur Industriekauffrau in einem

Schmiedeunternehmen absolviert und ist seit 2002 bei

Hugo Lahme tätig. Hier war sie zunächst für Kunden

aus den Bereichen Guss sowie Schwimmbad zuständig

und hat später auch den Bereich Export betreut. Neben

der Vertriebsleitung Inland übernimmt Simone Dörken

auch die Verantwortung für die kaufmännischen

Auszubildenden. Die passionierte Reiterin (Teilnahme

an der Dressureuropameisterschaft 2006 sowie der

Equitana) ist verheiratet und lebt mit Mann, Pferd

und Hund in Ennepetal.

Kontaktdaten Simone Dörken:

Hugo Lahme GmbH,

Kahlenbecker Str. 2, 58256 Ennepetal,

Tel.: +49 (0) 23 33 / 96 96 0, Fax: +49 (0) 23 33 / 96 96 46,

E-Mail: simone.doerken@lahme.de

14 H O – Das Hugo Lahme Kunden-Magazin H O – Das Hugo Lahme Kunden-Magazin

15

2 2


Hugo Lahme

GmbH

Perfektion in jedem Element.

Kahlenbecker Str. 2 · 58256 Ennepetal, Germany

Phone +49 (0) 23 33 / 96 96 0 · Fax +49 (0) 23 33 / 96 96 46

www.lahme.de · info@lahme.de · H2O@lahme.de

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine