Flexton F1 - Syngenta

www3.syngenta.com

Flexton F1 - Syngenta

20

WURZEL- UND KNOLLENGEMÜSE / KRANKHEITEN, SCHÄDLINGE

Wurzel- und Knollengemüse Krankheiten und Schädlinge

Möhrenschwärze

(Alternaria dauci)

Erstinfektionen gehen von befallenem

Saatgut aus. Die Weiterverbreitung

erfolgt über einen weiten Temperaturbereich

(8–30°C). Zur Verbreitung und

Infektion sind Regentropfen oder Tau

notwendig. Erste Symptome, kleine gelbbraune

Flecken mit gelbem Rand, zeigen

sich nesterweise zuerst an den älteren

Blättern. Bei Befall des Wurzelkörpers

sind erhebliche Ertragsminderungen zu

befürchten. Saatgutübertragung sollte

durch gebeiztes Saatgut ausgeschlossen

werden.

Echter Mehltau

(Erysiphe heraclei)

Der Pilz tritt besonders in trockenen

Jahren auf und äußert sich durch einen

dichten weißen Belag auf den Blättern.

Hohe Niederschläge können befallsmindernd

wirken, Hochdruckwetterlagen

fördern den Befall. Bei Bundmöhren, die

spät geerntet werden, kann der Be fall zu

Ertragsminderung führen.

Fungizid-/Insektizid-Lösungen

Wirkstoffe:

125 g/l Difenconazol

200 g/l Azoxystrobin

Fungizid zur Bekämpfung von Möhrenschwärze,

Echter Mehltau in Karotten,

1 l/ha, max. 2x/Kultur

Wartezeit: 14 Tage

Wirkstoff:

250 g/l Azoxystrobin

NEU!

Vorteile:

■ Doppelte Sicherheit gegen Blattkrankheiten

in Karotten

■ Hält das Laub lange gesund

■ Sehr gute Verträglichkeit für gesunde

Karotten und hohe Erträge

Genehmigung nach §18a PflSchG:

Möhrenschwärze, Echter Mehltau an

Möhre mit 1 l/ha, max. 2x/Saison.

Blattflecken und Sellerierost an Sellerie

mit 1 l/ha.

Falscher Mehltau und Weisser Rost an

Kren, Rettich, Radieschen mit 1 l/ha.

Pilzliche Schaderreger an Pastinak, Kohlu.

Speiserübe, Schwarzwurzel mit 1 l/ha

Wirkstoffe:

250 g/kg Fludioxonil, 375 g/kg Cyprodinil

Genehmigung nach §18a PflSchG:

gegen Rhizoctonia solani, Sclerotinia,

Botrytis cinerea in Möhre, Schwarzwurzel,

Pastinak und Wurzelpetersilie mit

1 kg/ha, max. 3x/Saison

Wartezeit: 7 Tage

Vorteile:

■ breit wirksam gegen Fäulen

■ reduziert Lagerverluste und sorgt für

schöne Ware

Rost an Topinambur, Wurzelzichorie mit

1 l/ha max 2x/Saison.

Wartezeit: 14-42 Tage

Vorteile:

■ gute Alternariawirkung

bei protektivem Einsatz

■ optimale Dauerwirkung

gegen Blattflecken

DLR

Cercospora-Blattflecken

(Cercospora carotae)

Diese Krankheit ähnelt sehr der Alternaria,

tritt aber zeitlich früher auf mit

ersten Symptomen an den jüngeren

Blättern. Neben Saatgutbeizung ist eine

frühzeitige Bekämpfung mit Produkten,

die gegen die Möhrenschwärze wirksam

sind, anzuraten.

Wirkstoff:

250 g/l Difenoconazol

Genehmigung nach §18a PflSchG:

gegen Möhrenschwärze, Schwarzfäule,

Echten Mehltau und Blattfleckenkrankheiten

in Möhre, Kren, Pastinak und

Blattfleckenkrankheit (Septoria apiicola)

und Rost in Knollensellerie, Wurzelpetersilie

und Wurzelzichorie mit 0,4 l/ha max.

3x/ Saison

Wartezeit: 21 Tage

Vorteile:

■ stoppt bereits erfolgte Infektionen

schnell und sicher ab

■ hochwirksam gegen Alternaria

Für Genehmigungen nach §18a PflSchG

Hinweise auf Seite 4 beachten.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine