Paul und Paul Akademie 2017

lunte5

Der neue Katalog für das Jahr 2017 ist da. Wir haben unser Seminarangebot erweitert, um Sie in Ihrem fachlichen Können zu stärken und Ihr Handlungsre- pertoire zu erweitern.

Seminare & Weiterbildungen

2017


»Das Leben ist wie Fahrrad fahren.

Man muss in Bewegung bleiben,

um die Balance zu halten.«

Albert Einstein

– 3 –


– 4 –


Herzlich willkommen …

... liebe Leitungen, liebe Erzieherinnen und Erzieher

und pädagogische Mitarbeitende und Interessierte,

der neue Katalog für das Jahr 2017 ist da. Wir haben

unser Seminarangebot erweitert, um Sie in Ihrem

fachlichen Können zu stärken und Ihr Handlungsrepertoire

zu erweitern. Gleichzeitig wollen wir aber

auch mit eher ungewöhnlichen Inhalten frische

Impulse setzen, die Ihnen bei Ihren alltäglichen

pädagogischen Herausforderungen helfen sollen.

Ausdrücklich wollen wir betonen, dass wir unsere

Seminare auch für Mitarbeitende aus dem Hortbereich

anbieten. Viele unserer Angebote sind auch für

Firmen, deren Führungskräfte und Mitarbeiter sowie

für Einzelpersonen, die nicht im Bildungsbereich

beschäftigt sind, von Interesse.

Was uns wichtig ist, wenn Sie Seminare bei der

Paul & Paula Akademie besuchen?

… dass Sie sich mit Spaß und Freude in guter Lernatmosphäre

weiterbilden.

… dass Sie sich mit anderen Seminar-Teilnehmenden

über aktuelle pädagogische Themen und Entwicklungen

austauschen und auseinandersetzen können.

… dass Sie die Inhalte und Erkenntnisse reflektieren

und in die pädagogische Praxis umsetzen können.

… dass Sie mit vielen Fragen und Neugier zu unseren

Seminaren kommen.

Um das gewährleisten zu können, arbeiten wir mit

einer Auswahl guter Fachdozenten zusammen, die

auf ihrem Gebiet ausgewiesene Experten sind. Mit

großem Engagement, Kompetenz und viel Herz

werden unsere Dozierenden Sie durch die Seminare

führen.

Wir freuen uns auf Sie und wünschen Ihnen ein gutes

und abwechslungsreiches Fortbildungsjahr 2017.

Ihre Paul & Paula Akademie

– 5 –


Inhaltsverzeichnis

A

Kita

A001 Erfolgreiche Führung im Kita- und Hortalltag realisieren............................ 10

A002 Teamentwicklung und -stärkung........................................................................... 12

A003 Kritikgespräche mit Mitarbeitern in Kita und Hort führen.......................... 13

A004 Teamentwicklung......................................................................................................... 14

A005 Anleiten in der Praxis – anleiten zur besseren Praxis...................................... 15

A006 Dienstbesprechung oder pädagogische Beratung?........................................... 16

A007 Entwicklungsgespräche führen, aber wie?.......................................................... 17

A009 Bildungsraum Kindergarten – sinnvolle Raumgestaltung

als anregungsreiche Lernwelt verstehen und gestalten................................. 18

A010 Bewegung von Anfang an – Psychomotorik mit 0- bis 3-Jährigen.............. 19

A011 Zeitung, Papa & Co. – psychomotorische Spielideen

auf kleinstem Raum.................................................................................................... 20

A012 Deutsch als Zweitsprachenförderung in Kindergarten,

Vorschule und Hort....................................................................................................... 21

A013 Tranquilla Trampeltreu auf dem Weg zur Hochzeit......................................... 22

A014 Bewegt-Sein..................................................................................................................... 23

A015 Neues vom Sprachlerntagebuch............................................................................. 24

A016 Das überarbeitete Sprachlerntagebuch................................................................. 25

A017 Durcheinandersprechen erwünscht!.................................................................... 26

A018 Wie Kommunikation gelingt.................................................................................... 27

A019 Die Kraft der Grenze – »Nein« sagen können..................................................... 28

A020 Das Lernen feiern – Lerngeschichten in die Praxis tragen............................. 29

A021 Schau mal, was ich kann!.......................................................................................... 30

A 121 Die Sprache der Natur.................................................................................................. 31

A022 Kinder brauchen Werte............................................................................................... 32

A023 Zahlen begreifen, Mengen erfahren – mathematische Bildung

im Kindergarten............................................................................................................ 33

A024 Inklusion von Anfang an – Perspektiven eröffnen durch Bewegung....... 34

A025 Beschwerden erwünscht – Kinderstube der Demokratie............................... 35

A026 Die Lebenswelt der 6- bis 12-Jährigen.................................................................... 36

A027 Der Weg zum Topf beginnt im Kopf........................................................................ 37

A028 Das Spiel der 0- bis 3-Jährigen verstehen............................................................. 38

A029 Heute schon gespielt?.................................................................................................. 39

A030 Gefühlslandschaft Angst – kindliche Ängste verstehen............................... 40

A031 »Die kleine Gans, die aus der Reihe tanzt«........................................................... 41

A032 Autismus: Hochbegabung, Behinderung oder einfach nur anders?.......... 42

A033 Kratzen – Beißen – Hauen......................................................................................... 43

A034 Entdeckungsreise – kindliche Sexualität............................................................. 44

A035 »Wie über nasse Pfützen hüpfen…?«...................................................................... 45

– 6 –


Inhaltsverzeichnis

A

Kita

A036 Mit Kindern über den Tod sprechen...................................................................... 46

A037 Schutzkonzepte entwickeln...................................................................................... 48

A038 Auf dem Weg in die offene Arbeit.......................................................................... 49

B

Gesundheit

B001 Stressbewältigung im Alltag..................................................................................... 52

B002 Ausgebrannt? – Gefahren erkennen, Burnout vermeiden............................. 54

B003 Belastungen als Herausforderungen sehen

und Widerstandsfähigkeit entwickeln................................................................ 56

B004 Gesunder Rücken........................................................................................................... 57

B006 Meditation und Entspannungstechniken erlernen

für ErzieherInnen/Mitarbeitende........................................................................... 58

B007 Meditation und Entspannungstechniken

für Kinder und Jugendliche...................................................................................... 59

B008 Yoga für Kinder – Trainerlehrgang, Grundkurs................................................ 60

B009 Yoga für Kinder – Trainerlehrgang, Aufbaukurs............................................... 61

B010 Gesunde Ernährung im Berufs- und Familienleben....................................... 62

B011 Brain Food: Fitness für das Gehirn – gesunde Nahrung für den Geist...... 63

B012 »Iss jetzt deinen Brokkoli!« – gesunder Genuss für Kinder........................... 64

C

Zeit- und Selbstmanagement

C001 Mehr Lebensqualität durch Zeit- und Selbstmanagement............................ 68

D

Konflikte

D001 Missverständnisse und Konflikte

durch professionelle Kommunikation vermeiden............................................ 72

D002 Wenn Kollegen zu Feinden werden......................................................................... 73

Anhang

Inhouse-Fortbildungen............................................................................................... 77

Drop-In-Seminare......................................................................................................... 78

Dozentenübersicht....................................................................................................... 80

Kalender........................................................................................................................... 84

Anmeldeformular........................................................................................................ 96

Allgemeine Geschäftsbedingungen...................................................................... 98

Notizen........................................................................................................................... 100

Impressum.................................................................................................................... 108

– 7 –


– 8 –


kita & Ho rt

– 9 –


Erfolgreiche Führung

im Kita- und Hortalltag realisieren

Führen und leiten in Kita und Hort

Leiterinnen und Leiter von Kitas und Horten sowie ihre Stellvertretenden erleben

steigende Ansprüche – zusätzlich zu ihrer Leitungsfunktion. Sie müssen den

Erwartungen der Eltern, der pädagogischen Fachkräfte und weiterer Mitarbeitenden

sowie ihrer Träger professionell begegnen. Die eigene pädagogische Arbeit

darf dennoch nicht darunter leiden.

Sie managen nicht nur, sie übernehmen Schnittstellenverantwortung zwischen

allen Anspruchsgruppen. Damit befinden sie sich in einer ›Sandwich-Position‹.

Sie müssen Prozesse in der Einrichtung und bei ihrem Träger aktiv und strategisch

unterstützen oder leiten. Informations- und O rganisations- sowie Strukturierungsbedürfnisse

aus verschiedenen Bereichen müssen fachlich korrekt aufgenommen,

interpretiert und bearbeitet werden. Prozesse müssen beobachtet,

bewertet und unterstützt werden.

Leiterinnen und Leiter von Kitas und Horten erleben in ihrer Position täglich die

Probleme dieser Schnittstellen. Neben Kommunikationsproblemen und steigender

Komplexität birgt dieser Verantwortungsbereich ein hohes Konfliktpotential

mit sich. Wie damit umgehen im Kitaalltag? Schließlich agieren sie mit vielen

Menschen.

– 10 –


Rollenklarheit zu haben und auszustrahlen, ist bei der erfolgreichen Bewältigung

der Führungsaufgabe von entscheidender Bedeutung. Dieses Seminar bietet

Kita- und Hortleitungen sowie ihren Stellvertretungen die Möglichkeit, ihre

Leitungsfunktion und -arbeit zu reflektieren und weiterzuentwickeln. Instrumentarien

zur Bewältigung der Aufgaben und Kommunikationsflüsse werden

vorgestellt, diskutiert und geübt.

Inhalte:

• Vorstellung erfolgreicher Konzepte und Führungsansätze in der Einrichtung

Kita und Hort

• Rollen- und Aufgabenklärung von Kita- und Hortleitungen sowie ihren Stellvertretungen

• Grundlegende Tools für Kita- und Hortleitungen sowie ihre Stellvertretungen

• Schnittstellenmanagement verstehen und optimal gestalten

• Beziehungsmanagement erfolgreich gestalten

• Teams effizient führen

• Verständigungs- und Kommunikationskonzepte üben und anwenden

Methoden:

• Schneller Input durch kurze Teachingeinheiten

• Verknüpfung von Theoretischem mit Praktischem durch anschauliche

Anwendungsbeispiele

• Reflexion beruflicher Situationen und Szenen mithilfe Methoden der

Intervision

• Leichtes Ermöglichen der zukünftigen Anwendung im Berufsalltag durch

praxisnahe Übungen

• Abwechslungsreiches Lernen, z.B. durch Vorträge und Kleingruppenarbeit

Zielgruppe:

LeiterInnen von Kindertagesstätten und Horten sowie ihre StellvertreterInnen

Seminarnummer A 001

Zeit 2-Tagesseminar | 27. /28. April. + 28./29. September 2017

Ort

Berlin

Kosten

350,- EUR (zzgl. 19% MwSt.)

Dozent/in

Heike Schneider-Handke

– 11 –


Teamentwicklung und -stärkung

Stärken entdecken und fördern

Jeder Mensch hat seine ganz persönlichen Stärken und seine eigene Persönlichkeit.

Doch gerade in sozialen Berufen ist es wichtig, neben der Entwicklung der

eigenen Kompetenzen, die Gesamtwirkung des Teams nicht aus den Augen zu

verlieren. Denn besonders bei Neuerungen und Veränderungsprozessen ist die

gegenseitige Unterstützung, die Motivation und der Ideenreichtum des Teams

entscheidend für die Qualität der Zielerreichung.

Am Ende dieses Seminars haben Sie einen prall gefüllten Handwerkskoffer zu

allem, was das Thema Teamführung betrifft.

Inhalte:

• Wann ist ein Team ein Team ?

• Aufbau von konstruktiven und zielorientierten Teamgesprächen

• Ansatzpunkte zur Teamförderung

• Konfliktlösung im Team – hilfreiche Vorgehensweisen bei Konfliktsituationen

im Team

• Fallbeispiele und Fragestellungen aus der Praxis der TeilnehmerInnen

Methoden:

• Information mit Diskussion

• Gruppenarbeit

• Arbeit mit exemplarischen Praxisbeispielen

• Übungen/Rollenspiele

Zielgruppe:

Führungskräfte aus Kita und Hort, Firmen sowie alle Interessierten

Seminarnummer A 002

Zeit 2 Tages-Seminar | 30. /31. März + 27. /28. September 2017

Ort

Berlin

Kosten

300,- EUR (zzgl. 19% MwSt.)

Dozent/in

Thorsten Donat

– 12 –


Kritikgespräche mit Mitarbeitern

in Kita und Hort führen

Gesprächsführung in herausfordernden Situationen

Leiterinnen und Leiter von Kindertageseinrichtungen realisieren ihre Führungsarbeit

zu einem Großteil durch das Führen von Gesprächen. O ft sind es Feedbackgespräche

gegenüber den Mitarbeitenden, die motivieren sollen, aber es

gibt auch oft Situationen, in denen eine kritische Rückmeldung notwendig und

angebracht ist. Aber oft erzeugen diese Gespräche unangenehme Gefühle. Wie

wird ein Kritikgespräch aufgebaut? Was sagt man wie? Woran misst man den

Erfolg eines Kritikgespräches? In diesem Seminar trainieren Sie mit vielfältigen

Übungen, Kritikgespräche zu planen und durchzuführen.

Inhalte:

• Kritikgespräche planen und strategisch führen

• Situationen analysieren und Ziele/Themen herausarbeiten

• Vorbereitung auf ein schwieriges Gespräch

• Umgang mit negativen Gefühlen – bei sich und dem Gesprächspartner

• Gesprächspartner einschätzen

• Klare Kommunikation wichtiger Punkte üben

• Argumente und Interventionen vorbereiten

• Lösungen kooperativ erarbeiten

Methoden:

• Kurze Teachingeinheiten

• Praxisnahe Übung und Anwendung durch Rollenspiele

• Theorie-Praxis-Transfer – Arbeit mit exemplarischen Praxisbeispielen

• Vortrag

• Kleingruppenarbeit

Zielgruppe:

Leiterinnen und Leiter von Kindertagesstätten und Horten

sowie ihre Stellvertreter/Stellvertreterinnen

Seminarnummer A 003

Zeit 2-Tagesseminar | 18./19. Mai + 26./27. Oktober 2017

Ort

Berlin

Kosten

300,- EUR (zzgl. 19% MwSt.)

Dozent/in

Heike Schneider-Handke

– 13 –


Teamentwicklung

Wie wird aus einer Gruppe ein Team?

Die vielen Aufgaben, die heute an eine Kindertageseinrichtung gestellt werden,

erfordern in erster Linie eine offene Kommunikation und die Bereitschaft zur

Zusammenarbeit.

Es ist eine hohe Kunst, die Absprachen miteinander zu entwickeln und im Alltag

zu leben.

Dieses Seminar hilft, mit vielen kleinen Übungen das Miteinander zu stärken.

Analysemehoden geben die Gelegenheit, sich an konkreten Aufgaben zu erproben

und zu stärken.

Methoden:

• Impulsreferat

• Übungen

Zielgruppe:

• Teams aller Branchen

Teilnehmeranzahl:

• maximal 28 Teilnehmer, als Team buchbar

Seminarnummer A 004

Zeit

nach Vereinbarung, nur als Inhouse-Seminar

Ort

Deutschland

Kosten

300,- EUR (zzgl. 19% MwSt.)

Dozent/in

Barbara Elisabeth Schmitz

– 14 –


Anleiten in der Praxis –

anleiten zur besseren Praxis

Praktikanten, Auszubildende und neue Kollegen anleiten

In der Praxis zeigt sich immer wieder, dass Praktikanten, Auszubildende und

neue Kollegen/Kolleginnen zu Beginn viel Unsicherheit zeigen. Es geht darum,

sie schnell zu integrieren, um in guten Kontakt zu kommen. Denn nur so lässt

sich eine gute Vertrauensbasis schaffen und eine effektive Kommunikation gewährleisten,

auf die es ankommt, wenn einmal Kritik geäußert werden soll/

muss.

Inhalte:

• Gesetzliche Grundlagen und Rahmenbedingungen für Praktika

• Aufgaben und Ziele der praktischen Ausbildung: Ausbildungsplan, Anleitergespräche

• Gestaltung einer prozess- und handlungsorientierten Ausbildung

• Methoden der Anleitung und der Gesprächsführung

• Reflexion von Fallbeispielen

• Erstellen einer Praxisbeurteilung

Methoden:

• Theorieinput

• Diskussionen

• Rollenspiele

• Praxisreflexion

• Kollegiale Beratung

Zielgruppe:

Leiter/Leiterinnen und Kollegen/Kolleginnen mit Leitungsperspektive und all

jene, die in ihrer Arbeit andere anleiten

Seminarnummer A 005

Zeit

3-Tagesseminar | 2 Seminartage und 1 Auswertungstag

14./15. Dezember 2016, Auswertungstag 09.01.2017

13./14. März 2017, Auswertungstag 06.04.2017

06. /07. November 2017, Auswertungstag 11.12.2017

Ort

Berlin

Kosten

390,- EUR (zzgl. 19% MwSt.)

Dozent/in

Dipl.-Psych. Martin Edgar Rieger

– 15 –


Dienstbesprechung

oder pädagogische Beratung?

Teamsitzungen professionell durchführen

Die Qualität der pädagogischen Arbeit in den Kindertagesstätten ist in den letzten

Jahren zu Recht hinterfragt und verbessert worden. Teamsitzungen dienen

nicht mehr nur der notwendigen organisatorischen Absprache – Erzieherteams

verständigen sich in pädagogischen Beratungen zudem über ihre Sichtweisen

und reflektieren ihre Arbeit. Doch wie können wir diese Beratungen effektiv

durchführen und sie zu einer freudvollen und teamstärkenden Veranstaltung

werden lassen? Und wie lassen sich dabei die stillen Kompetenzen einiger Teammitglieder

einbeziehen?

Inhalte:

• Planung, Struktur und Nachbereitung von Teamsitzungen

• Methoden einer effektiven und abwechslungsreichen Gestaltung

• Störungen in Teamsitzungen

• Moderation von Teamprozessen

Methoden:

• Impulsreferat und Diskussion

• Einzel- und Gruppenarbeit

• Transfermethoden

Zielgruppe:

Leitungskräfte

Seminarnummer A 006

Zeit 2-Tagesseminar | 11./12. Mai 2017

Ort

Deutschland

Kosten

300,- EUR (zzgl. 19% MwSt.)

Dozent/in

Sibylle Lottermoser

– 16 –


Entwicklungsgespräche führen, aber wie?

Gesprächsführung im Kindergarten

Die qualifizierte Arbeit einer pädagogischen Fachkraft ist längst nicht mehr nur

durch den Kontakt mit den Kindern gekennzeichnet. O ft wird die Zusammenarbeit

mit den Eltern als Gewinn, manchmal aber auch als eine große Herausforderung

empfunden.

Das Gespräch mit Eltern erfordert eine entsprechend dialogische Haltung und

kann durch unterschiedliche Sichtweisen zu Reibungspunkten führen. Das professionelle

Auftreten der pädagogischen Fachkräfte entscheidet darüber, ob sich

eine Erziehungspartnerschaft entwickeln kann, wovon die Kinder in höchstem

Maße profitieren.

Gut geführte Entwicklungsgespräche, ernst genommene Beschwerden, thematisch

ausgewählte Tür- und Angelgespräche können hier der Schlüssel für eine

gute Zusammenarbeit sein, die sich auf der Grundlage einer offenen, sich gegenseitig

akzeptierenden Haltung entwickeln, auch wenn dies nicht immer bei allen

Eltern möglich ist.

Inhalte:

• Vorbereitung und Struktur von Elterngesprächen, Gesprächsleitfaden

• Sensible Formulierungen bei schwierigen Themen

• Körpersprache – innere und äußere Haltung

• Feedback

Methoden:

• Impulsreferat und Diskussion

• Einzel- und Gruppenarbeit

• Schreib-Denk-Übungen

Zielgruppe:

Pädagogische Fachkräfte

Seminarnummer A 007

Zeit 2-Tagesseminar | 12./13. Oktober 2017

Ort

Berlin

Kosten

280,- EUR (zzgl. 19% MwSt.)

Dozent/in

Sibylle Lottermoser

– 17 –


Bildungsraum Kindergarten –

sinnvolle Raumgestaltung als anregungsreiche

Lernwelt verstehen und gestalten

Raumgestaltung im Kindergarten

Die Gestaltung der räumlichen Umgebung wirkt sich wesentlich auf die Entwicklung

der Kinder aus. Dabei müssen sich, im Rahmen der jeweiligen landeseigenen

Bildungsprogramme, die Themen und Bedürfnisse der Kinder als

Schwerpunktbereiche in der Raumgestaltung wiederspiegeln. Kinder benötigen

deshalb in der gesamten Bildungseinrichtung sowohl Bereiche für Bewegung,

Ruhe und Entspannung als auch für Naturwissenschaften und Technik, Bauen

und Konstruieren, Rollen-, Theater- und Puppenspiel.

Inhalte:

Im Austausch eigener Erfahrungen, ergänzt durch Hinweise und Kurzvorträge

der Referentin, befassen sich die Teilnehmenden in der Fortbildung mit Kriterien

und Möglichkeiten, Gruppenräume anregend und bildungsfördernd zu

gestalten.

Dabei liegt das Hauptaugenmerk auf den veränderbaren Bedingungen:

• Aufteilung der vorhandenen Räume/Bereiche vor dem Hintergrund

der Bedürfnisse und Themen der Kinder

• Schaffung einer vorbereiteten Umgebung

• Sinnvolle Material- und Möbelauswahl

• Harmonische Farbgestaltung

Methoden:

• Gruppenarbeit

• Praktische Selbsterfahrung

• Vortrag

Zielgruppe:

Pädagogische Fachkräfte in Krippe und Kindergarten

Seminarnummer A 009

Zeit 1-Tagesseminar | 28. April 2017

Ort

Berlin

Kosten

300,- EUR (zzgl. 19% MwSt.)

Dozent/in

Nicola Böcker-Giannini

– 18 –


Bewegung von Anfang an –

Psychomotorik mit 0- bis 3-jährigen

Psychomotorische Spielideen für 0- bis 3-jährige Kinder

Kinder in den ersten Lebensjahren

benötigen Zeit und Raum für

lustvolles und selbsttätiges Bewegungshandeln.

Sie brauchen

vielfältige und sichere Möglichkeiten,

um zu experimentieren

und Bezugspersonen, die Vertrauen

in ihre Fähigkeiten und

in ihre selbständige Bewegungsentwicklung

haben.

Inhalte:

Das Seminar gibt vielfältige

Praxisanregungen und filmische

Einblicke zur

Umsetzung von Psychomotorikangeboten mit Kindern unter drei Jahren.

Die Schwerpunkte sind:

• Motorische und sensorische Entwicklung

• »Vorbereitete Umgebung« als Anregung für Bewegungserfahrungen

• Stundenbilder und Bewegungsspiele

• Anregende und sinnvolle Materialauswahl für den Gruppen- und

Bewegungsraum

• Reflexion der eigenen praktischen Arbeit

Lassen Sie sich einladen, mit alltäglichen Materialien zu arbeiten und so

neue Ideen für Bewegungsmöglichkeiten von Kleinkindern zu sammeln.

Methoden:

• Gruppenarbeit

• Praktische Selbsterfahrung

• Vortrag

Zielgruppe:

Pädagogische Fachkräfte

in Kinderkrippe und -garten

Seminarnummer A 010

Zeit 2-Tagesseminar | 03./04. Juli 2017

Ort

Berlin

Kosten

280,- EUR (zzgl. 19% MwSt.)

Dozent/in

Nicola Böcker-Giannini

– 19 –


Zeitung, Pappe & Co. – psychomotorische

Spielideen auf kleinstem Raum

für 3-6-jährige Kinder

Anstatt freie Spielsituationen alleine oder mit anderen zu nutzen, spielt sich

die Welt der Kinder vermehrt in geschlossenen Räumen mit vorgefertigten und

vorgegebenen Spielgeräten ab. Das freie Spiel mit Natur- und Alltagsmaterialien

tritt zu Gunsten von Gameboy, Computer und Fernseher in den Hintergrund.

Inhalte:

Das Seminar greift diese Veränderungen auf und lädt die Teilnehmenden ein,

sich in vielen Variationen auf das Spiel der Kinder einzulassen und dabei eigene

Bewegungserfahrungen zu sammeln. Es wird praktisch und theoretisch erprobt,

wie Bewegung im Kindergartenalltag auch auf kleinstem Raum sinnvoll

umgesetzt werden kann.

Methoden:

• Gruppenarbeit

• Praktische Selbsterfahrung

• Vortrag

Zielgruppe: Pädagogische Fachkräfte im Kindergarten

Seminarnummer A 011

Zeit 2-Tagesseminar | 18. /19. Mai 2017

Ort

Kosten

Dozent/in

Berlin

280,- EUR (zzgl. 19% MwSt.)

Nicola Böcker-Giannini

– 20 –


Deutsch als Zweitsprachenförderung

in Kindergarten, Vorschule und Hort

In diesem Seminar sollen Voraussetzungen und Konzepte für die Förderung von

Kindern und Jugendlichen mit Migrationshintergrund betrachtet werden. Dabei

wird ein besonderer Fokus darauf gelegt, welche sprachlichen Probleme Kinder

nichtdeutscher Herkunftssprache haben und wie sprachliche Lernumgebungen

geschaffen werden können, um sie individuell zu fördern.

Inhalte:

• Wie verläuft der Zweitspracherwerbsprozess (als Grundlage der Zweitsprachenförderung)?

• Zeigen verschiedener DaZ (Deutsch als Zweitsprache)-Strategien und

sprachlicher Stolpersteine

• Wie können Kinder mit Migrationshintergrund in ihrem Zweitspracherwerb

gefördert werden? – Prinzipien der DaZ-Förderung

• Förderkonzepte und -maßnahmen für Kindergarten und Vorschule

• Sprachstandsdiagnose – Screeningverfahren

• Konzepte der kreativen Sprachförderung (z.B. Sprachförderung und Theater)

Methoden:

• Übungen

• Gruppenarbeit

• Analyse von exemplarischen Fallbeispielen

Zielgruppe:

ErzieherInnen in Kindergarten, Vorschule und Hort

Seminarnummer A 012

Zeit 2-Tagesseminar | 25./26. Februar + 29. /30. April 2017

weitere Ausweichtermine nach Anfrage

Ort

Berlin

Kosten

280,- EUR (zzgl. 19% MwSt.)

Dozent/in

Simone Kuplas

– 21 –


Tranquilla Trampeltreu

auf dem Weg zur Hochzeit

Entwicklungsbegleitung mit psychomotorischen Methoden

auf der Grundlage einer Geschichte

»Die Grenzen des Möglichen lassen sich nur dadurch bestimmen, dass man sich

ein wenig über sie hinaus ins Unmögliche wagt.« Arthur C. Clarke

Die Schildkröte Tranquilla Trampeltreu ist – wie alle Tiere des Waldes – eingeladen

zur Hochzeit von Leo dem 28. Zuversichtlich macht sie sich auf den Weg,

doch unterwegs trifft sie niemanden, der an sie glaubt, im Gegenteil, sie wird

belächelt und zur Umkehr angehalten. Wird sie ihren Weg gehen?

Auf der Grundlage der Geschichte von Tranquilla Trampeltreu nähern wir uns

spielerisch zentralen Fragen der kindlichen Entwicklung und finden dabei heraus,

wie wir sinnvoll und mit einfachen Dingen Gefährten dieser Entwicklung

sein können und wie es uns gelingt, über Bewegung unsere Kinder zu stärken.

Eine Bewegungsreise der besonderen Art.

Inhalte:

• Begriffsklärung »Psychomotorik«

• Spiel und Bewegung – elementare Ausdrucksformen des Kindes

• Entwicklung und Bewegung

• Entwicklung des Selbst

• Die materiale Erfahrung

• Angebotsplanung

• Viel Praxis und Möglichkeit zum kollegialen Austausch

Methoden:

• Spiel

• Bewegung

• Vortrag

• Geschichte hören

• Gestalten

• Film

• Kleingruppenarbeit

Zielgruppe:

Erzieherinnen/Erzieher

Seminarnummer A 013

Zeit 2-Tagesseminar | 20. /21. Februar + 27./28. Februar 2017

Ort

Deutschland

Kosten

260,- EUR (zzgl. 19% MwSt.)

Dozent/in

Patricia Baumgardt-Hartung

– 22 –


Bewegt-Sein

Verbindung von Bewegung und Sein

Sinn-volle Bewegungsangebote und -erfahrungen

»Tanzen ist Träumen mit den Beinen, Lächeln mit dem ganzen Körper, das Sprechen

der Seele und wie ein Gedicht, das man gemeinsam aus Bewegung schreibt.«

Körper und Seele, Gefühl und Verstand beeinflussen sich gegenseitig und gehören

zusammen. Die Neurobiologie spricht von »gespeichertem Körperwissen«.

Die frühen Erfahrungen sind die Grundlage, auf der ein Mensch sein Leben zu

gestalten in der Lage sein wird. Kinder erfahren auf sinnliche Weise, also sich

bewegend, die Welt. Je mehr es ihnen gelingt, sich in ihrer Mitte zu verankern,

umso weiter und sicherer können sie in die Welt greifen, sich hinauswagen. Die

Bewegung an sich ist dabei nicht allein wichtig. Von großer Bedeutung ist es, in

Beziehung zu sein, sich gesehen und sich beantwortet zu fühlen, sich als selbstwirksam

zu erleben, sich ausprobieren zu können, in geschütztem Rahmen Erfahrungen

sammeln zu können, die stärken. Die Bewegung und das Sein, beides

kommt im Leben vieler Menschen, groß wie klein, zu kurz. Ich lade Sie ein zu einer

Entdeckungsreise, in das Land, in dem die Beine träumen, der Körper lächelt und

die Seele spricht. Wir werden Dinge verwandeln, spielend erobern, behutsam und

wach selbst erleben, uns austauschen und mit eigenen Erfahrungen verknüpfen.

Die Psychomotorik bietet hinreichend Ansätze, Kindern diese Räume spielerisch

zu eröffnen, abgestimmt auf ihre Erfahrungen.

Inhalte:

• Entwicklungsmotorische Bewegungsmuster

• Der Verstehende Ansatz nach Jürgen Seewald

• Erlebnisorientierte Bewegungsangebote und sinn-volle Erfahrungen

• Angebotsgestaltungen zu verschiedenen Bedürfnissen

Methoden:

• Spielen mit verschiedenen Materialien

• Tanzen

• Vortrag, Film

• Kollegialer Austausch

Zielgruppe:

Erzieher/Erzieherinnen

Seminarnummer A 014

Zeit 2-Tagesseminar | 09. /10. Januar + 16./17. Januar 2017

Ort

Berlin

Kosten

260,- EUR (zzgl. 19% MwSt.)

Dozent/in

Patricia Baumgardt-Hartung

– 23 –


Neues vom Sprachlerntagebuch

Anregungen, Umgang und aktuelle Hinweise

zum Berliner Sprachlerntagebuch

Mit Kreativität und Freude eingesetzt, kann das Berliner Sprachlerntagebuch ein

hilfreiches Instrument zur Dokumentation kindlicher Sprache für ErzieherInnen,

Kinder und Eltern werden. Einige Tipps und Tricks helfen bei der gezielten

Umsetzung und fachkompetenten Auswertung. Neue Informationen zum aktualisierten

Sprachlerntagebuch komplettieren den Seminartag und bringen Sie

auf den neuesten Stand.

Inhalte:

• Methoden und Sprechanlässe zur Umsetzung

• Übungen zur Auswertung

• Veränderungen im neuen Sprachlerntagebuch

Methoden:

• Impulsreferat und Diskussion

• Einzel- und Gruppenarbeit

• Praxisübungen

Seminarnummer A 015

Zeit 1-Tagesseminar | 21. September 2017

Ort

Berlin

Kosten

150,- EUR (zzgl. 19% MwSt.)

Dozent/in

Sibylle Lottermoser

– 24 –


Das überarbeitete Sprachlerntagebuch

Nun ist es da, das überarbeitetet Sprachlerntagebuch. Wie aber damit umgehen?

Was ist neu, was ist anders, was ist geblieben? In einem Tagesseminar

werden wir diesen Fragen nachgehen. Kreative Anregungen für die Gestaltung

des Sprachlerntagebuchs werden deutlich machen, dass man mit dem SLT experimentieren

darf. Es ist ein offenes Instrument, das dazu anregt, individuelle

Wege und Möglichkeiten zu finden, gemeinsam mit Kindern daran zu arbeiten.

Inhalte:

• Ziele und Aufbau des Sprachlerntagbuchs

• Die einzelnen Inhalte

• Die Lerndokumentation

• Sprachanlässe im Alltag

Methoden:

• Impulsvortrag

• Kleingruppenarbeit

• Kreative Anregungen für die Gestaltung des Sprachlerntagebuchs

Seminarnummer A 016

Zeit 1-Tagesseminar | 16. Februar 2017 +

03. April 2017 + 16. Oktober 2017 + 20. November 2017

Ort

Berlin

Kosten

150,- EUR (zzgl. 19% MwSt.)

Dozent/in

Roswitha Weck

– 25 –


Durcheinandersprechen erwünscht!

Sprachliche Bildung im Kindergarten

Sprachförderung heißt zunächst: Kindern gut zuhören, sie zu beobachten, zu verstehen

und neugierig auf sie zu sein.

Alltagsintegrierte Sprachförderung heißt: Anlässe schaffen, Situationen nutzen,

jeden Tag, beim Mittagessen, auf der Wickelkommode, im Garten, beim Begrüßen

und Abholen, um mitzubestimmen, um zu philosophieren, um Ideen zu entwickeln

und Meinungen zu äußern.

Alltagsintegrierte sprachliche Bildung heißt: selbst Sprachvorbild sein, nicht

abfragen, sondern gute Worte finden, im Erzähl-, nicht im Erklärmodus. Dieses

praxisorientierte Seminar gibt Anregungen, Impulse und Gelegenheiten zum

Nachdenken.

Inhalte:

• Spracherwerb und Verzögerungen des Spracherwerbs

• Sprachförderung der Kleinsten

• Gute, pädagogisch wertvolle Bilderbücher

• Neue Reime, Lieder, Fingerspiele

• Philosophieren mit Kindern - Nachdenkgespräche führen

• Erzählwerkstatt – Fantasie und sprachliche Fähigkeiten entwickeln

• Sprachanregende Raumgestaltung

Methoden:

• Impulsreferat und Diskussion

• Einzel- und Gruppenarbeit

• Schreib-Denk-Übungen

Zielgruppe:

Pädagogische Fachkräfte

Seminarnummer A 017

Zeit 2-Tagesseminar | 07. /08. September 2017

Ort

Berlin

Kosten

280,- EUR (zzgl. 19% MwSt.)

Dozent/in

Sibylle Lottermoser

– 26 –


Wie Kommunikation gelingt

»Wie sprechen Menschen mit Menschen? Aneinander vorbei.«

Kurt Tucholsky

Wer kennt sie nicht, diese Situationen, in denen wir uns missverstanden fühlen.

Gut gemeint und doch daneben. Woran liegt das?

Friedemann Schulz von Thun spricht von Sendern und Empfängern. Er meint,

dass die Botschaft, die der Sender dem Empfänger übermitteln will, »verschlüsselt«

ist. Es liegt in der Hand des Empfängers, die Signale zu entschlüsseln, sie zu

interpretieren und, entsprechend seiner Persönlichkeit und vieler anderer Faktoren,

darauf zu reagieren.

Auch Marshall Rosenberg hat sich dem Thema gewidmet. Er plädiert für eine

Kommunikation, die auf der Wahrnehmung der eigenen Bedürfnisse beruht.

Inhalte:

• Grundlagen der Kommunikation nach Schultz von Thun

• Einführung in die Gewaltfreie Kommunikation nach M. Rosenberg

• Übung an Praxisbeispielen, z.B. Elterngespräche (je nach Bedarf)

Methoden:

• Mischung aus Gespräch, Vortrag, Bewegung

• Selbstreflexion

• Kollegialer Austausch

Zielgruppe:

Erzieherinnen und Erzieher

Bitte bringen Sie zu diesem Seminar bequeme Kleidung

und rutschfeste Socken mit!

Seminarnummer A 018

Zeit 1-Tagesseminar | 08. Mai 2017 + 11. September 2017

Ort

Berlin

Kosten

150,- EUR (zzgl. 19% MwSt.)

Dozent/in

Patricia Baumgardt-Hartung

– 27 –


Die Kraft der Grenze – »Nein« sagen können

»[...] Wenn du nämlich mit dir selber schlecht umgehst, wem bist du dann gut?

Wenn du kannst, hilf mir aus der Fülle, wenn nicht, schone dich.«

Bernhard von Clairvaux

Die eigene Grenze zu kennen, ist eine wichtige Voraussetzung, um die Grenzen anderer

wahrzunehmen und zu respektieren. Nicht nur, dass man für sich sorgt und

damit Kraft für den Alltag gewinnt. Es geht auch darum, für Kinder O rientierung

geben zu können, denn wie können Kinder sich ihre Fähigkeit bewahren, gut mit

sich umzugehen, wenn wir es nicht vorleben? Warum ist es so schwer, eine Grenze

zu ziehen und die eigenen Bedürfnisse zum Ausdruck zu bringen? Was denken

die anderen, wenn ich »Nein« sage? Werde ich für egoistisch gehalten?

Inhalte:

• Standortbestimmung

• Das Nein aus entwicklungspsychologischer Sicht – »Trotzphase«

• Der Sinn für das Eigene

• Die Kraft der Grenze

• Einführung in die Achtsamkeitspraxis (auch mit Kindern)

Methoden:

• Mischung aus Gespräch, Vortrag, Bewegung, Selbstreflexion,

kollegialem Austausch

Wir werden uns spielerisch dem Thema nähern,

an Praxisbeispielen üben und gelacht werden darf auch.

Zielgruppe:

Erzieherinnen und Erzieher

Bitte bringen Sie zu diesem Seminar bequeme Kleidung,

eine Yogamatte, eine Decke, Kissen und rutschfeste Socken mit!

Seminarnummer A 019

Zeit 1-Tagesseminar | 19. Juni + 12. September 2017

Ort

Berlin

Kosten

130,- EUR (zzgl. 19% MwSt.)

Dozent/in

Patricia Baumgardt-Hartung

– 28 –


Das Lernen feiern –

Lerngeschichten in die Praxis tragen

Lerngeschichten als modernes und kindgerechtes

Beobachtungsinstrument

Das Instrument der Bildungs- und Lerngeschichten ist in den letzten Jahren weiterentwickelt

worden. Die Rückbesinnung auf das neuseeländische Verfahren

bringt neue Leichtigkeit in die Praxis. Mit ein wenig Hintergrund und Technik

lassen sich sehr schnell wunderbare Bildungsdokumentationen erstellen.

Inhalte:

Das Seminar führt in die neuseeländische Art der Lerngeschichten ein, die

bei uns in Deutschland ebenso starke Zeugnisse kindlichen Lernens sind. Wir

sprechen über den »Walzerschritt« in der Erstellung sowie über die Grundlagen

in Form von Lerndispositionen und einer bestimmten Haltung dem kindlichen

Lernen gegenüber.

Nutzen:

Wir machen Lerngeschichten für Sie praxistauglich. Wo es bisher in der Praxis

Schwierigkeiten gegeben haben mag, finden wir Wege, schnell und effektiv ins

Schreiben zu kommen und den Anforderungen an moderne Bildungsdokumentation

gerecht zu werden.

Methoden:

Anhand von Schreibübungen und Praxistipps lernen Sie die Methode kennen

und schätzen. Wir reflektieren Ihre und unsere Beispiele.

Zielgruppe:

Erzieherinnen und Erzieher aus Kitas und Krippen

Seminarnummer A 020

Zeit 1-Tagesseminar | 05. Oktober 2017

Ort

Berlin

Kosten

130,- EUR (zzgl. 19% MwSt.)

Dozent/in

Martin Edgar Rieger

– 29 –


Schau mal, was ich kann!

Sichtbarmachen von Lernprozessen und Schreiben

von Lerngeschichten

Kinder brauchen wertschätzende Rückmeldungen für ihr Tun, damit sie in ihren

Kompetenzen gesehen und gestärkt werden.

In der Fortbildung befassen wir uns damit, wie man die Interessen und Fähigkeiten

von Kindern gezielt wahrnehmen kann und diese entsprechend fotografiert.

Die Beobachtungen und die entstandenen Bilder werden analysiert und ausgewertet.

Daraus entstehen dann Lerngeschichten, die an das jeweilige Kind bzw.

an die Kinder gerichtet sind. Wenn die Geschichten dann vorgelesen werden,

kann man erleben, wie stolz und froh ein Kind ist, wenn es »gesehen« wird.

Inhalte:

• Praktische Übungen

• Die Auswertung und Analyse der Beobachtungen

• Schreiben von Lerngeschichten

• Der Nutzen von Fotos für Lerngeschichten

• Dokumentieren von Lerngeschichten

Methoden:

• Kurzvorträge

• Praktische Übungen

• Kleingruppenarbeit

• Reflexion und Auswertung

Zwischen dem 1. und dem 2. Teil haben die Teilnehmer die Möglichkeit, das

Erlernte in der Praxis auszuprobieren, der 3. Tag dient zur Auswertung und Vertiefung

des Themas.

Zielgruppe:

Leiter/innen und Erzieherinnen aus Kita und Hort

Bitte bringen Sie zu diesem Seminar einen Fotoapparat mit!

Seminarnummer A 021

Zeit

3-Tagesseminar | 24./25.04. (1. Teil) + 31.05.2017 (2. Teil)

Ort

Berlin

Kosten

390,- EUR (zzgl. 19% MwSt.)

Dozent/in

Roswitha Weck

– 30 –


Die Sprache der Natur

Mit allen Sinnen die Natur erleben

Die Vielfältigkeit der Natur spricht zu uns in vielen »Sprachen«. Sie drückt sich in

Formen und Farben, Geräuschen, Klängen, Düften und Strukturen aus.

Erst, wenn Kinder die »Sprache der Natur«, ihre Formen und Farben, ihre Geräusche

und Klänge, ihre Düfte und Strukturen über die Sinne kennenlernen,

werden die Türen für eine sensible Wahrnehmung geöffnet und damit für einen

achtsamen Umgang.

Inhalte:

• Sachliche Informationen

• Wahrnehmungsübungen

• Sinnliches Erleben

• Spiele und Lieder

• Kreatives Gestalten mit Naturmaterialien

Methoden:

• Praktische Übungen

• Kleingruppenarbeit

• Singen

• Gestalten

• Austausch

Zielgruppe:

Leiterinnen und Erzieherinnen aus Kita und Hort

Da wir viel Zeit draußen verbringen werden, bitten wir Sie, auf entsprechende

Kleidung zu achten.

Seminarnummer A 121

Zeit 2-Tagesseminar | 22./23. Juni 2017

Ort

Berlin

Kosten

260,- EUR (zzgl. 19% MwSt.)

Dozent/in

Roswitha Weck

– 31 –


Kinder brauchen Werte

Werteentwicklung in der frühkindlichen Bildung

Unsere Gesellschaft befindet sich in einem großen Wandel und die daraus entstehenden

Veränderungen schaffen neue Herausforderungen.

Was brauchen Kinder in dieser Zeit, wie müssen sie für die Zukunft gestärkt werden

und welche Werte geben wir ihnen mit auf den Weg?

In dem Seminar befassen wir uns sowohl mit unseren persönlichen Werten wie

auch damit, welche Werte und Leitlinien der pädagogischen Arbeit zugrunde liegen.

Anhand von praktischen Übungen wird deutlich werden, wie Werteerziehung

konkret und praktisch im Kitaalltag umgesetzt und gelebt werden kann.

Inhalte:

• Werte gestern und heute

• Eigene Wertvorstellungen und Werte in den Bildungskonzeptionen

• Soziale Kompetenzen als Basis für Werteerziehung

• Praktische Umsetzung der Werteerziehung im Kitaalltag

Methoden:

• Kurzvorträge

• Praktische Übungen und Spiele

• Kleingruppenarbeit

• Reflexion und Austausch

Zielgruppe:

Leiterinnen und Erzieherinnen aus Kita und Hort

Seminarnummer A 022

Zeit 2-Tagesseminar | 06. /07. März 2017

Ort

Berlin

Kosten

260,- EUR (zzgl. 19% MwSt.)

Dozent/in

Roswitha Weck

– 32 –


Zahlen begreifen, Mengen erfahren –

mathematische Bildung im Kindergarten

Thema: Psychomotorik

Kinder setzen sich tagtäglich mit ihrer räumlichen und dinglichen Umwelt auseinander.

Dabei eignen sie sich die Welt mit ihren grundlegenden mathematischen

und physikalischen Gesetzmäßigkeiten an.

Inhalte:

Kinder sammeln beim Bauen und Konstruieren Erfahrungen in diesen Bereichen:

• Sortieren und klassifizieren

• Formen, Muster und Symmetrien

• Messen, wiegen und vergleichen

• Zahlen und Mengen

• Raumwahrnehmung

• Regelverständnis.

Hierbei bauen Kinder alleine oder gemeinsam mit anderen. Sie nutzen unterschiedliche

Materialien, die sowohl in den Innenräumen als auch im Außenspielgelände

des Kindergartens zu finden sein sollten.

Die Teilnehmenden werden in der Fortbildung eingeladen, sich in vielen Variationen

auf das Bauen und Konstruieren der Kinder einzulassen und dabei praktisch

und theoretisch zu erleben, was Bauen und Konstruieren mit mathematischer

Bildung zu tun haben und welche Materialien hierfür sinnvoll eingesetzt

werden können.

Methoden:

• Gruppenarbeit

• Praktische Selbsterfahrung

• Vortrag

Zielgruppe:

Pädagogische Fachkräfte in der Krippe

Seminarnummer A 023

Zeit 1-Tagesseminar | 06. Oktober 2017

Ort

Berlin

Kosten

130,- EUR (zzgl. 19% MwSt.)

Dozent/in

Nicola Böcker-Giannini

– 33 –


Inklusion von Anfang an –

Perspektiven eröffnen durch Bewegung

Thema: Psychomotorik

Aufbauend auf einer grundlegenden Einführung in die Themenfelder Inklusion

und Bewegungsentwicklung/Psychomotorik, setzen wir uns im Rahmen der

Fortbildung bewegungsorientiert mit Inklusion auseinander.

Inhalte:

Im Seminar werden Methoden erprobt, die Kinder in Bewegung gemeinsam

und doch individuell in ihrer Entwicklung zu stärken und zu fördern. Im Kontext

des Inklusionsgedankens setzen wir uns kritisch mit der eigenen Haltung

auseinander und reflektieren und diskutieren unsere Sichtweisen.

Schwerpunkte der Fortbildung sind:

• Grundlagen inklusiver Erziehung und Bildung

• Grundlagen der Bewegungsentwicklung/Psychomotorik

• Selbsterfahrung psychomotorischer Angebote

• Rechtliche Grundlagen

Methoden:

• Gruppenarbeit

• Praktische Selbsterfahrung

• Vortrag

Zielgruppe:

Pädagogische Fachkräfte in der Krippe

Seminarnummer A 024

Zeit 2-Tagesseminar | 25./26. September 2017

Ort

Berlin

Kosten

260,- EUR (zzgl. 19% MwSt.)

Dozent/in

Nicola Böcker-Giannini

– 34 –


Beschwerden erwünscht –

Kinderstube der Demokratie

Ideenbörse: Partizipation in die Praxis umsetzen

Die gesetzlichen Grundlagen eines Betriebserlaubnisverfahrens erfordern die

konkrete Beachtung von kindlichen Teilhabeprozessen und ihre konkreten Umsetzungsschritte

in den Alltag der Einrichtung.

Das Seminar gibt nur einen kurzen rechtlichen Infoteil und bezieht sich dann auf

die unterschiedlichen Beispiele der Umsetzung in den Alltag mit den Kindern.

Zusätzlich werden gemeinsam Wege aufgezeigt, die Eltern angemessen mit ins

Boot zu holen.

Methoden:

• Impulsvortrag

• Texte

• Erfahrungsaustausch

• Filmausschnitte

• Gruppenarbeit

Zielgruppe:

• Pädagogen aus der direkten Gruppenarbeit

• Leitungskräfte und Fachberater

Seminarnummer A 025

Zeit 2-Tagesseminar | 25./26. September + 08./09. März 2017

Ort

Berlin

Kosten

260,- EUR (zzgl. 19% MwSt.)

Dozent/in

Barbara Elisabeth Schmitz

– 35 –


Die Lebenswelt der 6- bis 12-Jährigen

Entwicklungspsychologie

Die Kinder in Schule und Hort sind mehr als Schul- oder Hortkinder und zu viel

wird ihr Leben nur an der Leistung bemessen.

Inhalte:

• Lebenswelt und das soziale Umfeld

• Freizeitverhalten – Umgang mit Medien

• Bedeutung der Clique

• Geschlechtsspezifische Entwicklung

• Grenzerfahrung und Ablösung

• Familienerfahrungen

• Schulalltag und Leistungsdruck

Methoden:

• Impulsreferat

• Erfahrungsaustausch

• Filmsequenzen

• Infomaterial und Literatur

Zielgruppe:

Pädagogen, Eltern und Ansprechpartner in Familienzentren

Seminarnummer A 026

Zeit 2-Tagesseminar | 06. /07. November 2017

Ort

Berlin

Kosten

280,- EUR (zzgl. 19% MwSt.)

Dozent/in

Barbara Elisabeth Schmitz

– 36 –


Der Weg zum Topf beginnt im Kopf

Von der Autonomie des Kindes in der Sauberkeitsentwicklung

Jedes Kind ist an seiner Entwicklung aktiv beteiligt. In den vielfältigen Äußerungen

und Begegnungen zeigt es, was es mag und was nicht. Pädagogische

Fachkräfte stehen vor der großen Aufgabe, sich jedem Kind immer wieder mit

Interesse und Aufmerksamkeit zu nähern und respektvoll mit dem individuellen

Entwicklungstempo umzugehen. Fachkräfte wissen, dass sich jedes Kind anders

wohlfühlt in seinem Körper: Berührung, Bewegung, Schlaf, Anspannung

und Entspannung sind individuell ausgeprägt. Jede Pflegesituation ist eine intensive

Gelegenheit, das Kind wahrzunehmen und individuelle Bedürfnisse und

Schamgrenzen zu beachten.

Erweitern Sie Ihr Fachwissen zur Sauberkeitsentwicklung im Rahmen der Entwicklungspsychologie

und zur beziehungsvollen Pflege.

Inhalte:

• Was genau meint »beziehungsvolle Pflege«?

• Wie erkennen Erwachsene das Autonomiebedürfnis des Kindes und wie

beantworten sie es?

• Welche Bedeutung hat die Sauberkeitsentwicklung für die Persönlichkeitsentwicklung

eines Kindes?

• Welche Unterstützung brauchen die Erwachsenen, um dieser großen und

alltäglichen Aufgabe gerecht werden zu können?

Methoden:

• Kurzvorträge

• Analyse von Filmszenen

• Textarbeit

• Reflexion von Praxiserfahrungen im Plenum und in Kleingruppen

Zielgruppe:

ErzieherInnen und pädagogisch Mitarbeitende sowie Führungskräfte

Seminarnummer A 027

Zeit 2-Tagesseminar | 17. /18. Juli + 09. /10. Oktober 2016

Ort

Berlin

Kosten

260,- EUR (zzgl. 19% MwSt.)

Dozent/in

Patricia Baumgardt-Hartung

– 37 –


Das Spiel der 0- bis 3-Jährigen verstehen

»Zwischen Lachen und Spielen werden die Seelen gesund

Afrikanisches Sprichwort

Wie geschieht kindliche Weltaneignung?

Können wir die kindlichen Lebenswelten und Lebensthemen in ihren

Spielen sehen und welche Schlussfolgerungen lassen sich daraus ziehen?

Wie kann ich dieses Spiel bereichern, erweitern und wann ist es

angemessener, sich zurückzuhalten?

Wie viel Zeit zum ausgelassenen Spielen haben die Kinder

im pädagogischen Alltag noch?

Inhalte:

• Die kindliche Entwicklung aus dem Blickwinkel des »Verstehenden Ansatzes«

• Neurobiologische Erkenntnisse zur Wichtigkeit des Spiels

• Spiel und Bildung – ein Widerspruch?

Methoden:

• Mischung aus Gespräch, Vortrag, Spiel, Bewegung und kollegialem Austausch

Zielgruppe:

Erzieherinnen und Erzieher im Krippenbereich und im Kindergarten

Bitte bringen Sie bequeme Kleidung und rutschfeste Socken mit!

Seminarnummer A 028

Zeit 1-Tagesseminar | 27. März + 06. November 2017

Ort

Berlin

Kosten

150,- EUR (zzgl. 19% MwSt.)

Dozent/in

Patricia Baumgardt-Hartung

– 38 –


Heute schon gespielt?

Das Spiel des Kindes im modernen Bildungsverständnis

Spielen ist ein unersetzliches Erfahrungs- und Erlebnisfeld und von entscheidender

Bedeutung für die gesamte Persönlichkeitsentwicklung des Kindes. Und

trotzdem müssen wir uns fragen, welche Wichtigkeit das Spiel in pädagogischen

Einrichtungen hat. Wird die entwicklungspsychologische Bedeutung des Spiels

gesehen oder steht der generelle Fördercharakter im Vordergrund?

Inhalte:

• Eine Spielkultur schaffen: Auseinandersetzung

• Spielformen

• Spieltheorien

• Bedingungen zur Förderung des Spiels: Praxisbezug

Methoden:

• Input

• Diskussion

• Gruppenarbeit

• Austausch im Plenum

Zielgruppe:

Pädagogisches Fachpersonal

Seminarnummer A 029

Zeit 1-Tagesseminar | 15. Mai 2017

Ort

Berlin

Kosten

130,- EUR (zzgl. 19% MwSt.)

Dozent/in

Daniela Sauermann

– 39 –


Gefühlslandschaft Angst –

kindliche Ängste verstehen

Kinder müssen Angst haben. So vieles, was sie erleben, ist neu. Jede neue Herausforderung

ist auch eine Einladung ins Ungewisse. Angst ist das Gefühl, das vor

Ungewissem, potenziell Bedrohlichem warnt. Sie mobilisiert den O rganismus:

»Achtung, hier ist Vorsicht geboten!«

O ft wird dieses Gefühl mit Abwertung belegt: »Du brauchst doch keine Angst zu

haben!« Die Angst der Kinder verdient unseren Respekt.

Neben der Erlaubnis, Angst haben zu dürfen, brauchen Kinder Hilfen, mit ihrer

Angst umzugehen und sie zu bewältigen. Kinder vor Ängsten bewahren zu wollen,

ist weder notwendig noch sinnvoll.

Inhalte:

• Warum sind Ängste wichtig?

• Wie Kinder fühlen lernen und was die Gehirnforschung dazu sagt

• Wege der Bearbeitung und Unterstützung des Kindes – emotionale Kompetenz

im Alltag stärken

• Was Kindergefühle brauchen

• Was Erwachsene im Umgang mit Kindergefühlen brauchen

Methoden:

• Mischung aus Gespräch, Vortrag, Bewegung, Selbstreflexion und kollegialem

Austausch

Zielgruppe:

Erzieherinnen und Erzieher aus Krippe, Kindergarten und Schule

Bitte bringen Sie zu diesem Seminar bequeme Kleidung und rutschfeste

Socken mit!

Seminarnummer A 030

Zeit 2-Tagesseminar | 13./14. März + 13./14. November 2017

Ort

Berlin

Kosten

280,- EUR (zzgl. 19% MwSt.)

Dozent/in

Patricia Baumgardt-Hartung

– 40 –


»Die kleine Gans, die aus der Reihe tanzt«

Anders-Sein als Impuls für Veränderung

Anders-Sein gerät immer mehr in Verruf und wird problematisiert. Ratgeber, wie

Kinder besser anzupassen sind, füllen die Regale der Buchhandlungen. Auf der

anderen Seite soll Inklusion gelebt werden.

Ich lade Sie ein zu einem Perspektivwechsel, zu einer freudvollen Annäherung

an das Thema. Grundlage unserer Reise ist das gleichnamige Kinderbuch »Die

kleine Gans, die aus der Reihe tanzt«.

Wir werden uns auf unterschiedliche Weise damit beschäftigen, wohin es führen

kann, nicht im Gleichschritt zu gehen und den Facettenreichtum entdecken,

den diese Art, in der Welt zu sein, als Geschenk mit sich bringt.

Inhalte:

• Individuation

• Bindung/Feinfühligkeit

• Tridentitätsmodell

• Der Sinn für das Eigene

• Inklusion

• Praxisanbindung

Methoden:

• Bewegung

• Musikalische und farbliche Gestaltungen

• Nachspüren

• Hineinhorchen und Austausch

Zielgruppe:

Erzieherinnen und Erzieher

Seminarnummer A 031

Zeit 1-Tagesseminar | 24. April + 07. November 2017

Ort

Berlin

Kosten

130,- EUR (zzgl. 19% MwSt.)

Dozent/in

Patricia Baumgardt-Hartung

– 41 –


Autismus: Hochbegabung, Behinderung

oder einfach nur anders?

Autismus – anders leben mit einer Entwicklungsstörung

Eltern autistischer Kinder sind oft am Rande ihrer Kräfte, sie müssen sich mit einem

Kind auseinandersetzen, welches durch tiefgreifende Entwicklungsstörungen

geprägt ist und es kann passieren, dass es nicht auf sie reagiert. Auch ErzieherInnen

sind gefordert, sich damit zu beschäftigen, wenn Kinder ein gestörtes

Bindungs- und Kontaktverhalten zeigen. Doch wie damit umgehen?

Inhalte:

• Erklärungsansätze von Autismus

• Formen und Symptome von Autismus

• Behandlungsmöglichkeiten

• Konkrete pädagogische Konsequenzen für die Förderung autistischer Kinder

im Kitaalltag

Methoden:

• Input

• Diskussion

• Fallbeispiele

Zielgruppe:

Pädagogisches Fachpersonal

Seminarnummer A 032

Zeit 1-Tagesseminar | 22. Juni 2017

Ort

Berlin

Kosten

130,- EUR (zzgl. 19% MwSt.)

Dozent/in

Daniela Sauermann

– 42 –


Kratzen – Beißen – Hauen

Entwicklungspsychologie

Kratzen, Beißen, Hauen,

… Hinschauen oder wegschauen?

Diese und andere Erscheinungsformen

des

menschlichen Verhaltens

gelten auch in der Kindheit

als »normal«. Sie

kommen und sie gehen

und doch sind sie so anstrengend

und kräftezehrend

im Alltag für

die Kinder und die pädagogischen

Fachkräfte.

Wie Sie mit diesen Erscheinungsformen professionell umgehen können, lernen

Sie in diesem Workshop.

Lernen Sie mit aggressivem und vermeintlich aggressivem Verhalten umzugehen

und es als wichtigen Gefühlsausdruck zu sehen.

Inhalt:

Unter Berücksichtigung

der entwicklungsbedingten

Phasen schauen wir

auf krisenhafte Entwicklungsschritte

der

Kindheit, bearbeiten

Einzelfälle und suchen

nach praxisnahen Hilfen

für den Alltag.

Methoden:

• Impulsreferat

• Erfahrungsaustausch

• Filmsequenzen und

Kinderbücher zum

Thema

Zielgruppe:

ErzieherInnen, pädagogische

Mitarbeitende

sowie Führungskräfte

Seminarnummer A 033

Zeit 2-Tagesseminar | 20. /21. März + 04./05. September 2017

Ort

Berlin

Kosten

nach Absprache

Dozent/in

Barbara Elisabeth Schmitz / Patricia Baumgardt-Hartung

– 43 –


Entdeckungsreise – kindliche Sexualität

Gut, dass wir darüber reden!

Die unterschiedlichen Formen kindlichen sexuellen Verhaltens sind vielen Erwachsenen

nicht bekannt. Im Seminar werden wir grundlegende Formen und

wichtige Aspekte kennenlernen. Wir erarbeiten uns eine professionelle pädagogische

Haltung – sowohl den Kindern als auch den Eltern gegenüber – und lernen,

diese deutlich zu kommunizieren.

Inhalte:

• Sinnliches Erleben und Quellen kindlicher Lust

• Grundaspekte der psychosexuellen Entwicklung

• Lern- und Erfahrungsmöglichkeiten im Alltag

• Reflexion der eigenen sexuellen Geschichte

• Kommunikation im Team – eine sexualpädagogische Haltung entwickeln

• Kommunikation mit Eltern, Umgang mit Widerständen

• Erkennen sexueller Ausdrucksweisen und Einordnung dieser

• Ein anderer Umgang in Situationen, wo Kinder sexuelles Verhalten zeigen

• Handwerkszeug für Kommunikation mit Eltern zum Thema

Zielgruppe:

ErzieherInnen, pädagogisch Mitarbeitende sowie Führungskräfte

Seminarnummer A 034

Zeit 1-Tagesseminar | 29. Mai 2017

Ort

Berlin

Kosten

130,- EUR (zzgl. 19% MwSt.)

Dozent/in

Martin Edgar Rieger

– 44 –


»Wie über nasse Pfützen hüpfen...?«

Strategien für gelingende Übergangsprozesse

Die Entwicklung eines Menschen ist durch eine immer wiederkehrende Abfolge

von Abschieden und Neuanfängen gekennzeichnet. Die gesellschaftliche Entwicklung

in den letzten Jahrzehnten hat die Bedeutung solcher Übergänge für

die Individualentwicklung noch erhöht. Heute wissen wir, dass es besonders

wichtig ist, Kinder in Übergänge aktiv mit einzubeziehen, damit sie nicht zur

Krise werden, sondern als Chance genutzt werden können.

Inhalt:

• Eingewöhnung: Wie gelingt dieser Prozess als erster Übergang von zu Hause

in die Kita? Wie können alle am Prozess Beteiligten auf die Bindungsbedürfnisse

des Kindes eingehen und miteinander kooperieren?

• Übergänge in der Kita: Welche sind es und wie werden die internen Kitaübergänge

gestaltet? Wie gelingt der Übergang von der Kita zur Schule/Hort?

Dieses Seminar bietet die Gelegenheit, Projekte und Strategien für Übergangsprozesse

kennenzulernen und zu diskutieren.

Es werden unterschiedliche Instrumente vorgestellt, die den Übergang dokumentieren

und eine intensive Reflexion ermöglichen.

Methoden:

• Arbeit mit dem Eingewöhnungstagebuch und dem Übergangsbuch

• Kurzvorträge

• Gruppenarbeit

• Einzelarbeit

• Reflexion von Praxiserfahrungen im Plenum und in Kleingruppen

Zielgruppe:

ErzieherInnen, pädagogisch Mitarbeitende sowie Führungskräfte

Seminarnummer A 035

Zeit

nach Vereinbarung, nur als 2-Tages-Inhouse-Seminar

Ort

Berlin

Kosten

nach Absprache

Dozent/in

Barbara Elisabeth Schmitz

– 45 –


Mit Kindern über den Tod sprechen

Sie lernen, kindliche Trauer zu verstehen und Kindern altersangemessene Hilfen

zu bieten, um Tod, Trauer und Verlust verstehbarer und erträglicher zu gestalten.

Sie erhalten außerdem Hinweise dazu, wie Sie mit Eltern an dem Thema arbeiten

können.

Inhalte:

Das Seminar bietet Gelegenheit, sich über den kindlichen Umgang mit Tod und

Verlust zu informieren, auszutauschen und zu neuen Sichtweisen zu gelangen.

Die Reflexion eigener Verlusterfahrungen macht deutlich, wie sehr die eigene

Biografie mein Verhalten beeinflusst. Hier werden Variationsmöglichkeiten

und gute Wege erprobt.

• Meine Erfahrungen mit Tod und Verlust

• Trauer der Erwachsenen

• Kindliche Trauer – was wirklich anders ist

• Hilfen für Kinder

• Exkurs: Umgang mit Ärger, Wut und Zorn

• Vorstellung von Büchern zum Thema

• Hilfestellungen für Eltern – Elterngespräche führen

Zielgruppe:

ErzieherInnen, pädagogisch Mitarbeitende

Seminarnummer A 036

Zeit 1-Tagesseminar | 30. Mai + 04. Oktober 2017

Ort

Berlin

Kosten

130,- EUR (zzgl. 19% MwSt.)

Dozent/in

Martin Edgar Rieger

– 46 –


– 47 –


Schutzkonzepte entwickeln

Prävention beginnt mit der Analyse der strukturellen und spezifischen Risiken

in der Einrichtung.

Ein – gemeinsam im Team erarbeiteter – Verhaltenskodex dient als O rientierungsrahmen

für einen grenzachtenden und wertschätzenden Umgang mit den

Kindern und deren Familien. Er formuliert Regelungen für Situationen, die für

jede Form von Gewalt leicht genutzt werden können. Es dient aber auch zugleich

dem Schutz der Mitarbeitenden vor falschem Verdacht.

Für die Gestaltung und Erarbeitung eines Schutzkonzeptes sowie Anregungen

für den Implementierungsprozess werden vielfältige Impulse gegeben. Eine gute

strukturelle Grundlage bietet eine wirkungsvolle Absicherung und einen professionellen

Umgang im Falle einer Kindeswohlgefährdung.

Inhalte:

• Selbstkritische Risikoanalyse wagen

• Verhaltenskodex entwickeln: Entschiedenheit und Eindeutigkeit, geeignete

Reaktionen und Maßnahmen

• Grenzsituationen

• Kinder mit einbeziehen und informieren; mit Familien stärker ins Gespräch

kommen

• Sensibel mit Familien kommunizieren und kooperieren

• Achtsame Teamkultur entwickeln und regelmäßige kollegiale Fallberatung

sicherstellen

• Beschwerden als Chance nutzen

Zielgruppe:

Teams mit maximal 30 Personen

Seminarnummer A 037

Zeit

nach Vereinbarung, nur als Inhouse-Seminar

Ort

Berlin

Kosten

nach Absprache

Dozent/in

Barbara Elisabeth Schmitz

– 48 –


Auf dem Weg in die offene Arbeit

Viele Bildungsprogramme und Träger empfehlen die offene Arbeit. Dieses

Seminar beschäftigt sich mit der Umsetzung in die Praxis.

Inhalte:

• Kurze Theorie und Begriffsklärung

• Wie kann ich beginnen und wo liegen die Grenzen?

• Unterschiedliche Ausgangssituationen aus der Praxis

• Jeden Schritt gemeinsam für alle Kinder zu denken, stärkt die Kommunikationsstrukturen

im Team

• Eltern mitnehmen und gemeinsam die Kompetenz der Kinder stärken

Dieses Seminar bietet die Gelegenheit, Erfahrungen, Erkenntnisse und

Veränderungen gemeinsam zu reflektieren und sich mit den Fragen der Praxis

auseinanderzusetzen.

Methoden:

• Impulsvortrag

• Texte

• Erfahrungsaustausch

• Filmausschnitte

• Gruppenarbeit

Zielgruppe:

Pädagogen aus der direkten Gruppenarbeit, Leitungskräfte und Fachberater

Teilnehmeranzahl:

maximal 18 Personen

Seminarnummer A 038

Zeit

nach Vereinbarung, nur als Inhouse-Seminar

Ort

Berlin

Kosten

nach Absprache

Dozent/in

Barbara Elisabeth Schmitz

– 49 –


»Was der Sonnenschein

für die Blumen ist,

das sind lachende Gesichter

für die Menschen.«

Joseph Addison

– 50 –


gesundheit

– 51 –


Stressbewältigung im Alltag

Individuelle Stressbewältigung im Berufs- und Privatleben

Stress hat sich zu einer der größten Gesundheitsgefahren des 21. Jahrhunderts

entwickelt. Aktuelle Studien belegen, dass sich 70 % der deutschen Arbeitnehmer

als stark oder sehr stark gestresst bezeichnen. Vor allem Menschen mit pädagogischen

Berufe sehen sich starken Stressbelastungen ausgesetzt. Die permanent

steigenden Anforderungen im Berufs- und Privatleben führen zu erheblichen

Gesundheitsbeeinträchtigungen. Individuelles Stressmanagement hilft, diesen

Belastungen vorzubeugen, mit den Stresssituationen besser umzugehen und

stressresistenter zu werden.

– 52 –


Inhalte:

• Grundwissen über Stress und Stresstheorien

• Drei Säulen des Effek tiven Stressmanagements (Instrumentelles, Kognitives,

Regenerativ-palliatives Stressmanagement)

• Unterschiedliche Methoden aus dem Kognitiven Stressmanagement

• Analyse der persönlichen Stressoren

• Umgang mit klassischen Zeitmanagementmethoden

• Ableiten von persönlichen Zielen zur Stressreduzierung

• Kennenlernen einer regenerativen Entspannungstechnik

Nutzen:

• Schnellerer Stressabbau auf allen Ebenen

• Erhöhung der Stressresistenz

• Erkennen von Stressauslösern

• Bewusste Entschärfung von Stresssituationen

• Sensibilisierung für physische und psychische Stressreaktionen

• Entdecken und Nutzen eigener Ressourcen

• Zeitmanagement im Berufs- und Privatleben

• Erlernen von Blitzentspannungstechniken

• Kennenlernen von regenerativen Entspannungstechniken

• Verbesserte Balance zwischen Berufs- und Privatleben

Methoden:

• Vortrag

• Diskussion/Erfahrungsaustausch

• Selbsttests

• Selbstreflexion

Zielgruppe:

ErzieherInnen, pädagogisch Mitarbeitende, Führungskräfte

sowie alle Interessierten

Seminarnummer B 001

Zeit 2- Tagesseminar | 23. /24. Februar + 21. /22. September 2017

Ort

Berlin

Kosten

280,- Euro (zzgl. 19% MwSt.)

Dozent/in

Mai Wallner

– 53 –


Ausgebrannt? –

Gefahren erkennen, Burnout vermeiden

Burnoutprävention

Die Anforderungen und Herausforderungen, die wir täglich zu meistern haben,

sind häufig so hoch, dass wir an unsere Grenzen stoßen. Resultat ist die chronische

Erschöpfung – das Burnout. Menschen in pädagogischen Berufen sind davon

besonders betroffen.

Was genau hat es mit dem Burnout auf sich, wie kann ich mich davor schützen?

Was unterscheidet das Burnout von alltäglichen Stresssymptomen? Welche Faktoren

fördern das Burnout? Woran erkenne ich eine Burnoutgefahr bei mir? In

diesem Seminar erhalten Sie einen Einblick in die Thematik Burnout und erhalten

konkrete Handlungsempfehlungen, um einem Burnout vorzubeugen.

Inhalte:

• Hintergrundwissen

zum »Burnout«, Stress

und Erschöpfung

• Burnoutphasen nach

Freudenberger

• Symptomatik bei Burnout

• Ursachen für Burnout

• Individuelle Analyse

der Burnoutgefahr

• Entwickeln von präventiven

Maßnahmen

Nutzen:

• Erkennen und Analysieren

der persönlichen

Belastungen

• Sensibilisierung für die

Burnoutsymptome

• Strategien und Methoden

zur Burnoutvermeidung

erlernen

• Stärkung der eigenen

Ressourcen

• Steigerung der Belastungsfähigkeit

Methoden:

• Vortrag

• Diskussion / Erfahrungsaustausch

• Selbsttests

• Selbstreflexion

Zielgruppe:

Pädagogisches Personal,

pädagogische Mitarbeiter

und deren Führungskräfte

Seminarnummer B 002

Zeit 2-Tagesseminar | 16. /17. März + 16. /17. November 2017

Ort

Berlin

Kosten

280,- Euro (zzgl. 19% MwSt.)

Dozent/in

Mai Wallner

– 54 –


– 55 –


Belastungen als Herausforderung sehen

und Widerstandsfähigkeit entwickeln

Resilienztraining

Der Begriff Resilienz bezeichnet in der Psychologie die Fähigkeit des Menschen,

schwierige Situationen und Krisen zu bewältigen und daraus gestärkt hervorzugehen.

Als Führungskraft sind Sie permanentem Druck und hohen Anforderungen

ausgesetzt. Diesen Anforderungen langfristig gewachsen zu sein, erfordert

ein gutes Resilienztraining, damit Sie handlungsfähig und leistungsstark bleiben.

In diesem Seminar erfahren Sie, wie Sie Ihre innere Widerstandsfähigkeit

stärken und trainieren können. Sie werden Ihre individuellen Ressourcen finden

und sie durch neue Strategien noch besser nutzen können. Und natürlich auch,

wie Sie die Widerstandsfähigkeit Ihrer Mitarbeiter steigern können.

Inhalte:

• Was ist Resilienz?

• Resilienzstrategien

• Resilienzfaktoren

• Persönliche Resilienz-

Ist-Analyse

• Achtsamkeit

• Energiehaushalt

• Konstruktives Denken

• Sensibilisierung für

stressauslösende Situationen

Nutzen:

• Erkennen und Analysieren

der persönlichen

Belastungen

• Besserer Umgang mit

Stress

• Stärkung der eigenen

Widerstandskraft

• Stärkung der eigenen

Ressourcen

• Steigerung der

Belastungsfähigkeit

• Bessere Selbstwahrnehmung

Methoden:

• Vortrag

• Diskussion/ Erfahrungsaustausch

• Selbsttests

• Selbstreflexion

Zielgruppe:

Führungskräfte,

ErzieherInnen, pädagogisch

Mitarbeitende

sowie alle Interessierten

Seminarnummer B 003

Zeit 2-Tagesseminar | 11./12. Mai + 14./15. September 2017

Ort

Berlin

Kosten

280,- Euro (zzgl. 19% MwSt.)

Dozent/in

Mai Wallner

– 56 –


Gesunder Rücken

Wer viel arbeitet, vergisst oft, auf seinen eigenen Körper zu achten. Gerade der

Rücken ist sehr anfällig für Fehlbelastungen und Schmerzen. O b bei schnellen

Bewegungen, häufigem Bücken oder dem Tragen schwerer Gegenstände, unser

Rückgrat ist ständig hohen Belastungen ausgesetzt. Deshalb ist es wichtig, eine

passende Strategie zu finden, um den Körper und die Fitness zu stärken und eine

gesunde und kräftige Rückenmuskulatur aufzubauen, um chronischen Erkrankungen

des Bewegungsapparates vorzubeugen.

Inhalt:

• Erklärung der Wirbelsäule und der Rückenmuskulatur

• Beziehung der Wirbelsäule zum restlichen Körper

• Achtsamkeitstraining, um sich selbst gegenüber aufmerksamer zu werden

• Übungen zur Lösung von Muskelverspannungen

• Übungen zur Kräftigung der Rückenmuskulatur

• Tipps aus der Naturheilkunde für einen gesunden Rücken

Methoden:

• Yogaübungen

• Pilatesübungen

• Übungen aus dem Feldenkrais

• Entspannungsübungen

Zielgruppe:

ErzieherInnen, pädagogisch Mitarbeitende sowie alle Interessierten

Bitte bringen Sie zu diesem Seminar bequeme Sportkleidung, eine Yogamatte,

Kissen und eine Decke mit!

Seminarnummer B 004

Zeit 1-Tagesseminar | 13. Ferbruar + 04. Dezember 2017

Ort

Berlin

Kosten

130,- Euro (zzgl. 19% MwSt.)

Dozent/in

Heike Armonat

– 57 –


Meditation und Entspannungstechniken

erlernen für ErzieherInnen/Mitarbeitende

Mentaltechniken

Wissenschaftliche Studien

belegen, dass Meditation

und Achtsamkeit unser

Gehirn und damit auch

unseren Körper nachhaltig

positiv verändern.

Man lernt mit dem Alltagsstress

besser umzugehen,

bekommt mehr Ruhe

und Lebensfreude.

Das Immunsystem wird

gestärkt, der Blutdruck gesenkt

und die Qualität des

Schlafes verbessert.

Inhalt:

• Was ist Meditation und was bedeutet es, sich zu entspannen?

• Auswirkungen von Stress auf unseren Körper und unsere Gesundheit

• Auswirkungen von Entspannung auf Körper und Gesundheit

• Atmung wahrnehmen und Atemübungen

• Methoden zur Entspannung und zu mehr Achtsamkeit erlernen

Methoden:

• Achtsamkeitstraining

• Mindfulness Based Stress Reduction (MBSR)

• Progressive Muskelentspannung (PMR)

• Einfache Entspannungstechniken für den Alltag

• Fantasiereisen

Zielgruppe:

ErzieherInnen, Mitarbeitende sowie alle Interessierten | Bitte zu diesem Seminar

bequeme Kleidung, eine Yogamatte, Kissen und eine Decke mitbringen!

Seminarnummer B 006

Zeit 1-Tagesseminar | 12. Juni + 13. November 2017

Ort

Berlin

Kosten

130,- Euro (zzgl. 19% MwSt.)

Dozent/in

Heike Armonat

– 58 –


Meditation und Entspannungstechniken

für Kinder und Jugendliche

Mentaltechniken

Kinder und Jugendliche sind heute enormen Belastungen ausgesetzt. Sie müssen

hohe Erwartungen erfüllen, mit vielen neuen Eindrücken umgehen lernen und

gelangen dadurch oft an ihre Leistungsgrenzen. Durch Meditation und das Erlernen

von verschiedenen Entspannungstechniken bekommen Kinder ein wunderbares,

probates Hilfsmittel, um mit Aufregungen und Anspannungen leichter

umgehen zu können. Es stärkt ihr Selbstbewusstsein und kann zur Linderung

von Neurodermitis, Asthma, ADHS, Rheuma und anderen Autoimmunerkrankungen

führen.

Inhalt:

• Was ist Meditation und was bedeutet es, sich zu entspannen, für Kinder?

• Die Atmung bewusst wahrnehmen

• Atemtechniken zur Entspannung und mehr Achtsamkeit

• Wie Kinder zur Ruhe kommen

• Was es bedeutet, achtsam zu sein

• Auswirkungen von Achtsamkeit auf die körperliche und geistige Gesundheit

und die Konzentration

• Abschütteln von Ärger

Methoden:

• Achtsamkeitstraining für Kinder – Mindfulness Based Stress Reduction (MBSR)

• Schulung der Selbstwahrnehmung – Body Scan

• Die Sinne besser wahrnehmen: O hren, Denkmütze, Hören, Wahrnehmen und

Fühlen, Riechen und Schmecken

• Massagen von Kindern für Kinder

• Konzentrationsübungen, Überkreuzübungen, Tibetanische Acht

Zielgruppe:

ErzieherInnen, pädagogisch Mitarbeitende

Bitte zu diesem Seminar bequeme Kleidung, eine Yogamatte, Kissen und eine

Decke mitbringen!

Seminarnummer B 007

Zeit 1-Tagesseminar | 26. Juni + 20. November 2017

Ort

Berlin

Kosten

130,- Euro (zzgl. 19% MwSt.)

Dozent/in

Heike Armonat

– 59 –


Yoga für Kinder – Trainerlehrgang

Grundkurs

ErzieherInnen u. päd. Mitarbeitende erlernen Yoga für Kinder

Kinderyoga bietet Ihren

Kindern eine Ruheinsel.

Yoga ist eine Möglichkeit,

Stress durch Reizüberflutung,

Alltag und Schule

abzubauen. Kinder erlernen

mit Spaß und ohne

Leistungsdruck Yogahaltungen

und Entspannungsübungen.

Bewusste Atmung und

Bewegung sorgen für

Ausgeglichenheit, verbessern die Körperhaltung und stärken das Immunsystem

sowie das Selbstvertrauen. Auch Kinder müssen verstehen lernen, dass sie entspannen

dürfen. Durch Yoga lernen sie, Gefühle auszudrücken, verlieren Ängste

und verbessern ihre Selbstwahrnehmung.

Inhalt:

• Yogaphilosophie

• Wirkung und Nutzen von Yoga für Kinder

• Wirkung der Yogaübungen

• Anatomie und Physiologie

• Yogahaltungen aufbauen und erklären

• Yogahaltungen üben

• Atemtechniken erlernen

Methoden:

• Hatha Yoga, Vinyasa Yoga

Zielgruppe:

ErzieherInnen, pädagogisch

Mitarbeitende

Bitte bringen Sie zu

diesem Seminar bequeme

Sportkleidung, eine

Yogamatte, Kissen und

eine Decke mit!

Seminarnummer B 008 Grundkurs

Zeit 3-Tagesseminar | 19. bis 21. Januar + 30.03. bis 01.04.2017

Ort

Berlin

Kosten

525,- Euro (zzgl. 19% MwSt.)

Dozent/in

Heike Armonat

– 60 –


Yoga für Kinder – Trainerlehrgang

Aufbaukurs

ErzieherInnen u. päd. Mitarbeitende erlernen Yoga für Kinder

Kinderyoga bietet Ihren Kindern eine Ruheinsel.

Yoga ist eine Möglichkeit, Stress durch Reizüberflutung, Alltag und Schule abzubauen.

Kinder erlernen mit Spaß und ohne Leistungsdruck Yogahaltungen und

Entspannungsübungen.

Bewusste Atmung und Bewegung sorgen für Ausgeglichenheit, verbessern die

Körperhaltung und stärken das Immunsystem sowie das Selbstvertrauen. Auch

Kinder müssen verstehen lernen, dass sie entspannen dürfen. Durch Yoga lernen

sie, Gefühle auszudrücken, verlieren Ängste und verbessern ihre Selbstwahrnehmung.

Inhalt:

• Vertiefende Yogaübungen

• Fortgeschrittene Yogaübungen

• Aufbau und Erstellen einer Yogastunde

• Yogaübungen, um Sinnesorgane und Konzentration zu schulen

• Vertiefung von Atemübungen

• Meditation für Kinder erlernen

Methoden:

• Hatha Yoga, Vinyasa Yoga

Zielgruppe:

ErzieherInnen, pädagogisch Mitarbeitende

Bitte bringen Sie zu diesem Seminar bequeme Sportkleidung, eine Yogamatte,

Kissen und eine Decke mit!

Seminarnummer B 009 Aufbaukurs

Zeit 3-Tagesseminar | 09. bis 11. Nov. + 07. bis 09. Dez. 2017

Ort

Berlin

Kosten

525,- Euro (zzgl. 19% MwSt.)

Dozent/in

Heike Armonat

– 61 –


Gesunde Ernährung

im Berufs- und Familienleben

Ernährung

O ft fällt es schwer, mit der Doppelbelastung

Familie und Beruf

noch Zeit für die Zubereitung

von gesundem Essen zu finden.

Es gibt zahlreiche Methoden,

trotz Stress und Zeitmangel

für eine ausgewogene und

schmackhafte Ernährung zu

sorgen. Finden Sie heraus, wie

Sie effektiv und schnell gesundes

Fast-Food auf den Tisch zaubern

können und den Spaß am

Kochen für die ganze Familie

wiederentdecken.

Inhalte:

• Gesunde Ernährung erläutern

• Gesundes Essen und Kochen in den Alltag integrieren

• Wie überzeuge ich die ganze Familie vom gesunden Essen und wie binde ich

sie mit ein?

• Wie kann ich mit Lebensmittelunverträglichkeiten umgehen und ihnen vorbeugen?

• Rezepte und Ernährungstipps

Zielgruppe:

ErzieherInnen, pädagogisch Mitarbeitende, Führungskräfte, Eltern

sowie alle Interessierten

Seminarnummer B 010

Zeit 1-Tagesseminar | 23. März + 09. Oktober 2017

Ort

Berlin

Kosten

130,- Euro (zzgl. 19% MwSt.)

Dozent/in

Heike Armonat

– 62 –


Brain Food: »Fitness für das Gehirn –

gesunde Nahrung für den Geist«

Ernährung

O ft fühlen wir uns am Ende eines

anstrengenden Tages ausgelaugt

und müde. Um diesem

Gefühl vorzubeugen und das eigene

Potential voll auszuschöpfen,

braucht es eine gesunde und

richtige Ernährung. Sie bringt

nicht nur den Körper, sondern

auch den Geist auf Touren – leistungsfähiger

und produktiver

werden durch die richtige Nahrung.

Gute und gesunde Nahrung

verbessert den Schlaf und

macht dadurch am Tage fitter.

Inhalte:

• Nahrungsmittelkunde – Was bedeutet gesundes Essen?

• Nutzen und Schaden von Zusatzstoffen und Nahrungsergänzungsmittel

• Erläuterung der Zusammenhänge zwischen Ernährung, Leistungsabfall und

bestimmten Krankheiten

• So finden wir den Spaß an gesundem Essen wieder – denn Genuss und gesund

ist kein Widerspruch

Zielgruppe:

ErzieherInnen, pädagogisch Mitarbeitende, Führungskräfte, Eltern

sowie alle Interessierten

Seminarnummer B 011

Zeit 1-Tagesseminar | 27. Februar + 27. November 2017

Ort

Berlin

Kosten

130,- Euro (zzgl. 19% MwSt.)

Dozent/in

Heike Armonat

– 63 –


»Iss jetzt deinen Brokkoli!«

Gesunder Genuss für Kinder

Ernährung

Eltern und Erzieher kennen das Gefühl, wenn Kinder am Küchentisch auf stur

schalten und blockieren. Pizza, Burger und Pommes, so würde die Ernährung

wohl aussehen, wenn unsere Sprösslinge die Kontrolle über ihre Ernährung hätten.

Lernen Sie zu vermitteln, dass auch gesunde Ernährung schmackhaft ist und

Spaß machen kann. Fördern Sie die Neugier der Kinder auf O bst, Gemüse und Co.

Inhalte:

• Gesunde Ernährung – Was ist gesund?

• Ernährungspyramide

• Vermittlung an Eltern und ErzieherInnen – so wichtig ist gesunde Ernährung

• Nahrungsmittelkunde

• Was Kinder in ihrer Nahrung für ihre körperliche und geistige Entwicklung

benötigen

• Erläuterung der Zusammenhänge zwischen Ernährung, Nahrungsmittelunverträglichkeiten

und bestimmten Krankheiten

• Allergien, Zöliakie, Morbus Crohn, Diabetes mellitus – den Umgang mit ernähungsbedingten

Erkrankungen erlernen

• Methoden, wie Sie den Kindern vermitteln, experimentierfreudiger und neugieriger

auf das Essen zuzugehen

Methoden:

• Mit den Kindern kochen und backen – die Kinder werden selber zum Koch

oder Bäcker

• Spielerisch Lebensmittel erklären – in Geschichten einbauen, malen, basteln

• Spiele mit den »Ampelfarben« der Ernährungspyramide

• Ernährungsführerscheine (-pass) für die Kinder entwickeln

• Lieder singen

Zielgruppe:

ErzieherInnen, pädagogisch Mitarbeitende, Führungskräfte, Eltern

sowie alle Interessierten

Seminarnummer B 012

Zeit 1-Tagesseminar | 15. Mai + 16. Oktober 2016

Ort

Berlin

Kosten

130,- Euro (zzgl. 19% MwSt.)

Dozent/in

Heike Armonat

– 64 –


– 65 –


»Es geht im Leben nicht darum, zu warten,

dass das Unwetter vorbeizieht.

Es geht darum, zu lernen, im Regen zu tanzen.«

Zig Ziglar

– 66 –


SELBST-

MANAGEMENT

– 67 –


Mehr Lebensqualität

durch Zeit- und Selbstmanagement

Effizientes und effektives Zeit- und Selbstmanagement

Ihre Gesundheit ist Ihr größtes Kapital! Erhalten Sie sich dieses, indem Sie – durch

gezieltes Selbst- und Zeitmanagement – Ihre Energiereserven erhalten und vermehren.

Laufen Sie Ihrer Zeit nicht mehr hinterher, sondern gestalten Sie diese

aktiv. Ein gesundes Zeit- und Selbstmanagement sichert Ihnen Erfolg im Berufsund

Privatleben. In diesem Seminar lernen Sie, wie Sie Ihre Prioritäten besser

setzen, Ihre Aufgaben optimal managen, Ihre Ressourcen pflegen und somit Ihre

Ziele besser erreichen.

– 68 –


Inhalte:

• Grundlagen zum Zeit- und Selbstmanagement

• Erfolgreiche Zeitmanagementtools

• Zeitdiebe erkennen und bekämpfen

• Zeittypen erfassen und individuelle Strategien entwickeln

• Persönliche Werte erkennen und zielgerichteter handeln

• Ressourcen- und Energiemanagement

• Work-Life-Balance

Nutzen:

• Verbesserung des persönlichen Zeit- und Selbstmanagements

• Erkennen des persönlichen Zeittyps

• Erfassen von persönlichen Zeitdieben

• Verwirklichung persönlicher Ziele

• Stressfreieres Leben

• Mehr Zufriedenheit im Alltag

Methoden:

• Vortrag

• Diskussion/Erfahrungsaustausch

• Selbsttests/praktische Übungen

• Selbstreflexion

Zielgruppe:

ErzieherInnen, pädagogisch Mitarbeitende, Führungskräfte, Eltern

sowie alle Interessierten

Seminarnummer C 001

Zeit 2-Tagesseminar | 30. /31. März + 28./29. September 2017

Ort

Berlin

Kosten

280,- Euro (zzgl. 19% MwSt.)

Dozent/in

Mai Wallner

– 69 –


»Lass‘ dich nicht unterkriegen.

Sei frech und wild und wunderbar.«

Astrid Lindgren

– 70 –


ko nflikte

– 71 –


Missverständnisse und Konflikte durch

professionelle Kommunikation vermeiden

Kommunikationstraining

Missverständnisse und Konflikte basieren meist auf unzureichender bzw. falscher

Kommunikation. Durch professionelle Kommunikation und zielgerichtete

Gesprächsführung können diese Missverständnisse vermieden werden.

Ziel dieses Seminars ist es, Ihre kommunikativen Fähigkeiten zu verbessern und

gleichzeitig Ihre Kompetenz im Umgang mit Ihren Gesprächspartnern zu steigern.

Inhalte:

• Grundlagen der Kommunikation

• Grundlagen einer erfolgreichen Gesprächsführung

• Frage- und Zuhörtechniken

• Gestik, Mimik und Körpersprache

• Konstruktives Feedback

• Selbstreflexion des eigenen Kommunikationsstils

Nutzen:

• Verbesserung der kommunikativen Fähigkeiten

• Steigerung der Gesprächskompetenz

• Schnelleres Erfassen von klassischen Kommunikationsmustern

• Vermeidung von Missverständnissen und Konflikten

• Analyse des persönlichen Kommunikationsstils

Methoden:

• Vortrag

• Diskussion/Erfahrungsaustausch

• Selbsttests/praktische Übungen

• Gruppenarbeiten

Zielgruppe:

ErzieherInnen, pädagogisch Mitarbeitende sowie Führungskräfte

Seminarnummer D 001

Zeit 2-Tagesseminar | 15. /16. Juni + 30. Nov. /01. Dez. 2017

Ort

Berlin

Kosten

280,- Euro (zzgl. 19% MwSt.)

Dozent/in

Mai Wallner

– 72 –


Wenn Kollegen zu Feinden werden

Mobbing

Das Thema Mobbing betrifft alle Berufsbranchen, ist jedoch statistisch gesehen

am häufigsten in den sozialen Berufen verbreitet. Durch Mobbing können die

O pfer erhebliche gesundheitliche Schäden bekommen und auch dem Unternehmen

schadet ein Mobbingfall nicht unerheblich. Die Reputation leidet und die

entstehenden Kosten sind enorm. Durch Aufklärung und Prävention kann Mobbing

vorgebeugt werden. In diesem Seminar erhalten Sie einen Einblick über die

Gründe von Mobbing, die Fähigkeit, Mobbing von Alltagskonflikten zu unterscheiden

und Möglichkeiten, wie im eigenen Betrieb das Mobbingrisiko reduziert

werden kann.

Inhalte:

• Was ist Mobbing? – Ursachen von Mobbing, typische Mobbinghandlungen

• Wie kann Mobbing vorgebeugt werden? – rechtliche Aspekte

• Phasenverlauf von Mobbing

• Auswirkungen auf Betroffene

• Verhaltensmaßnahmen, wenn Mobbing im Unternehmen existiert

• Hilfestellungen, Schutz für Mobbing opfer

Nutzen:

• Besserer Umgang mit dem Thema Mobbing

• Verminderung des Mobbingrisikos im eigenen Betrieb

• Sensibilisierung für das Thema Mobbing

• Erkennen der gesundheitlichen Risiken bei Mobbingopfern

• Maßnahmen zur Verhinderung von Mobbing

Methoden:

• Vortrag

• Diskussion/Erfahrungsaustausch

Zielgruppe: ErzieherInnen, pädagogisch Mitarbeitende sowie Führungskräfte

Seminarnummer D 002

Zeit 2-Tagesseminar | 02./03. März + 19. /20. Oktober 2017

Ort

Berlin

Kosten

280,- Euro (zzgl. 19% MwSt.)

Dozent/in

Mai Wallner

– 73 –


»Was die Raupe Ende der Welt nennt,

nennt der Rest der Welt

Schmetterling.«

Laotse

– 74 –


anhang

– 75 –


– 76 –


Ihr Seminar als Inhouse-Fortbildung

Sie haben sich, gemeinsam im Kollegium, auf ein Thema zur Teamfortbildung

geeinigt und den Inhalt bei uns im Katalog gefunden?

Sie können sich vorstellen, dass Ihre Teamkolleginnen und -kollegen auch

Interesse an einem der Themen haben, die wir Ihnen mit unseren Dozierenden

anbieten?

Sie möchten gern mit Ihrem Kollegium an einem bestimmten Termin Ihre

Team-Fortbildung in Ihrer Einrichtung gestalten?

Kein Problem!

Buchen Sie unsere Seminare als Inhouse-Fortbildung

und scheuen Sie sich nicht, uns auch nach anderen Inhalten zu fragen,

denn wir bieten Ihnen auch:

• Teamcoaching, Teamberatung

• Supervision, Konfliktmoderation

• Konzeptionserstellung und Profilerstellung

• Marketingstrategien für Ihre Einrichtung, Fundraising

• Die Bedeutung des Spiels für die kindliche Entwicklung

• Depressionen bei Kindern

• Zappelphilipp? Wie mit ADHS umgehen?

• …

Wir erstellen mit Ihnen gemeinsam bedarfsgerecht Ihre Fortbildung und bieten

Ihnen einen Pauschalpreis von 950,- Euro zzgl. 19% MwSt pro Tag (bis zu 20 Personen)

an, wenn die Veranstaltung hier in Berlin stattfindet. Außerhalb von Berlin

finden wir mit Ihnen preislich auch eine Lösung.

Wir freuen uns auf Sie!

Ihre Paul & Paula Akademie

Individuell erstellte, bedarfsgerechte Tagesseminare oder Fortbildungen

für bis zu 20 Personen bei Ihnen oder in unseren Seminarräumen in Berlin:

950,- Euro (zzgl. 19% MwSt.)

850,- Euro (zzgl. 19% MwSt.) ab 2 Tagen pro Tag

– 77 –


– 78 –


Drop-In-Seminare

Ihre Mitarbeiter/Führungskräfte haben zu unseren Terminen keine Zeit oder

haben Schulungsbedarf zu anderen Themen?

Dann teilen Sie uns Ihren Seminarwunsch und -termin mit.

Wir konzipieren ein – auf Ihre Bedürfnisse abgestimmtes – Seminar.

Um es für Sie kostengünstiger zu gestalten, können wir diese Seminare bewerben,

um andere externe Teilnehmer für diese Schulungsmaßnahme zu gewinnen

– oder Sie laden weitere Interessierte dazu ein.

Kosten für das individuelle Seminar pro Tag:

individuelles 1-Tagesseminar – 950,- Euro (zzgl. 19% MwSt.) + Zusatzpauschale

individuelles 2-Tagesseminar – 850,- Euro (zzgl. 19% MwSt.) + Zusatzpauschale

Gewinnen wir weitere Teilnehmer für dieses Seminar,

kostet es Sie die üblichen Seminargebühren.

– 79 –


Dozentenübersicht

Heike Armonat

Heilpraktikerin, Ernährungsberaterin,

Yoga- und

Pilateslehrerin, Inhaberin

und Betreiberin eines

Yoga-, Pilates- und Naturheilzentrums

Heike Schneider-Handke

Mai Wallner

Selbständige Unternehmerin

in der Unternehmensberatung

und

Personalentwicklung,

Dozentin in der Erwachsenenbildung

u.a. Erzieherfachschulen

und anderen

Bildungsinstitutionen,

Autorin und Mitherausgeberin

einer Erzieher-

Fachzeitschrift, Lehrerin

für die Sekundarstufe I

und II, Umweltpädagogin,

Gesundheitsförderin,

wissenschaftliche

Mitarbeiterin, Beraterin,

Coach, Trainerin in der

Personalentwicklung und

der systemischen o rganisationsberatung

Diplom-Sportwissenschaftlerin,

Coach, Mediatorin,

Seminarleiterin

für Burnoutprävention,

Trainerin für Stressmanagement,

Kursleiterin

für Progressive Muskelentspannung,

Aquafitnesstrainerin,

Nordic

Walking und Walkingtrainerin,

Kursleiterin für

Wirbelsäulengymnastik,

Personal Trainer

Arbeitsschwepunkte:

Teamentwicklung, Konfliktmanagenent,

Kommunikationstrainings,

Zeitmanagement,

Stressmanagement,

Burnout-Prävention

– 80 –


Dozentenübersicht

Nicola Böcker-Giannini

Trainerin und Beraterin,

Businesscoach, Psychomotorikerin,

Projektmanagerin

Arbeitsschwerpunkte:

Psychomotorik, Raumgestaltung,

Sprache und

Bewegung, Beratung und

Coaching für pädagogische

Fachkräfte

Martin Edgar Rieger

Diplom-Psychologe,

Systemischer Coach (SG),

Elternkursleiter, Multiplikator

für das DJI-Konzept

»Die Sprache der Jüngsten«

Barbara Elisabeth Schmitz

Diplom-Sozialpädagogin

und Mediatorin

– 81 –


Dozentenübersicht

Sibylle Lottermoser

Diplom-Sprechwissenschaftlerin

und Diplom-

Sprachheilpädagogin,

Inhaberin und Betreiberin

der Firma »ELO QUENZ

– Kommunikationstraining«

mit den Schwerpunkten

Kommunikation

und Sprache,

Hochschuldozentin, Trainerin

und Therapeutin für

Pädagogen in Wirtschaft

und Verwaltung

Roswitha Weck

Staatlich anerkannte Erzieherin,

Absolventin der

Studiengänge Religionswissenschaften,

Kunstgeschichte

und Ethnologie,

Dokumentarfilmerin,

Dozentin im Fortbildungsbereich

für verschiedene

Träger und Fortbildungsinstitute,

zertifizierte

Naturpädagogin und Multiplikatorin

für das Berliner

Bildungsprogramm,

zertifizierte Qualifikation

für die Durchführung der

internen und externen

Evaluation zum Berliner

Bildungsprogramm, besitzt

das Zertifikat zu der

Qualifizierung »Train the

Trainer – Lerngeschichten«

Thorsten Donat

Heilpraktiker, Gesundheitscoach,

Mediator,

Supervisor, Trainer

Arbeitsschwerpunkte:

Kommunikation und

Gesundheit in all seinen

Facetten

– 82 –


Dozentenübersicht

Patricia Baumgardt-Hartung

Diplom-Designerin,

Theater- und Kostümplastikerin,

Tanz- und Ausdruckstherapeutin

BTD®,

Intensivausbildung bei

Arno Stern in Paris

Simone Kuplas

Studienrätin für Deutsch

und Biologie, Grundschullehrerin,

Sprachförderkoordinatorin,

Dozentin an

der Humboldt-Universität

zu Berlin für die Module

»Deutsch als Zweitsprachenförderung

in der

Lehrerbildung«

Daniela Sauermann

Diplom-Pädagogin,

zertifizierter systemischer

Coach, Beraterin

und Moderatorin für die

Paul & Paula Akademie,

zuständig für Inhouse-

Schulungen und Teamcoaching,

Supervision

– 83 –


Nummer Datum Titel

A 005 14./15. Dezember 2016

+ 09. Januar 2017

Anleiten in der Praxis –

anleiten zur besseren Praxis

A 014 09./10. Januar 2017 Bewegt-Sein

A 014 16./17. Januar 2017 Bewegt-Sein

B 008 19. bis 21. Januar 2017 Yoga für Kinder – Trainerlehrgang,

Grundkurs

B 004 13. Februar 2017 Gesunder Rücken

A 016 16. Februar 2017 Das überarbeitete Sprachlerntagebuch

A 013 20./21. Februar 2017 Tranquilla Trampeltreu auf dem Weg

zur Hochzeit

B 001 23./24. Februar 2017 Stressbewältigung im Alltag

A 012 25./26. Februar 2017 Deutsch als Zweitsprachenförderung

in Kindergarten, Vorschule und Hort

B 011 27. Februar 2017 Brain Food: Fitness für das Gehirn –

gesunde Nahrung für den Geist

A 013 27./28. Februar 2017 Tranquilla Trampeltreu auf dem Weg

zur Hochzeit

D 002 02./03. März 2017 Wenn Kollegen zu Feinden werden

A 022 06./07. März 2017 Kinder brauchen Werte

A 025 08./09. März 2017 Beschwerden erwünscht –

Kinderstube der Demokratie

– 84 –


Gebiet

Notizen

Kita und Hort

Kita und Hort

Kita und Hort

Gesundheit

Gesundheit

Kita und Hort

Kita und Hort

Gesundheit

Kita und Hort

Gesundheit

Kita und Hort

Konflikte

Kita und Hort

Kita und Hort

– 85 –


Nummer Datum Titel

A 005

13./14. März + 06. April

2017

Anleiten in der Praxis –

anleiten zur besseren Praxis

A 030 13./14. März 2017 Gefühlslandschaft Angst –

kindliche Ängste verstehen

B 002 16./17. März 2017 Ausgebrannt? –

Gefahren erkennen, Burnout vermeiden

A 033 20./21. März 2017 Kratzen – Beißen – Hauen

B 010 23. März 2017 Gesunde Ernährung im Berufsund

Familienleben

A 028 27. März 2017 Das Spiel der 0- bis 3-Jährigen verstehen

A 002 30./31. März 2017 Teamentwicklung und -stärkung

C 001 30./31. März 2017 Mehr Lebensqualität durch Zeit- und

Selbstmanagement

B 008 30. März bis 01. April 2017 Yoga für Kinder – Trainerlehrgang,

Grundkurs

A 016 03. April 2017 Das überarbeitete Sprachlerntagebuch

A 031 24. April 2017 »Die kleine Gans, die aus der Reihe tanzt«

A 021

24./25. April + 31. Mai

2017

Schau mal, was ich kann!

A 001 27./28. April 2017 Erfolgreiche Führung im Kita- und Hortalltag

realisieren

A 009 28. April 2017 Bildungsraum Kindergarten –

sinnvolle Raumgestaltung als anregungsreiche

Lernwelt verstehen und gestalten

– 86 –


Gebiet

Notizen

Kita und Hort

Kita und Hort

Gesundheit

Kita und Hort

Gesundheit

Kita und Hort

Kita und Hort

Selbstmanagement

Gesundheit

Kita und Hort

Kita und Hort

Kita und Hort

Kita und Hort

Kita und Hort

– 87 –


Nummer Datum Titel

A 012 29./30. April 2017 Deutsch als Zweitsprachenförderung

in Kindergarten, Vorschule und Hort

A 018 08. Mai 2017 Wie Kommunikation gelingt

B 003 11./12. Mai 2017 Belastungen als Herausforderungen sehen

und Widerstandsfähigkeit entwickeln

A 006 11./12. Mai 2017 Dienstbesprechung oder pädagogische Beratung?

A 029 15. Mai 2017 Heute schon gespielt?

B 012 15. Mai 2017 »Iss jetzt deinen Brokkoli!« –

gesunder Genuss für Kinder

A 003 18./19. Mai 2017 Kritikgespräche mit Mitarbeitern

in Kita und Hort führen

A 011 18./19. Mai 2017 Zeitung, Papa & Co. – psychomotorische

Spielideen auf kleinstem Raum

A 034 29. Mai 2017 Entdeckungsreise – kindliche Sexualität

A 036 30. Mai 2017 Mit Kindern über den Tod sprechen

B 006 12. Juni 2017 Meditation und Entspannungstechniken

erlernen für ErzieherInnen und Mitarbeitende

D 001 15./16. Juni 2017 Missverständnisse und Konflikte

durch professionelle Kommunikation vermeiden

A 019 19. Juni 2017 Die Kraft der Grenze – »Nein« sagen können

A 032 22. Juni 2017 Autismus: Hochbegabung, Behinderung

oder einfach nur anders?

– 88 –


Gebiet

Notizen

Kita und Hort

Kita und Hort

Gesundheit

Kita und Hort

Kita und Hort

Gesundheit

Kita und Hort

Kita und Hort

Kita und Hort

Kita und Hort

Gesundheit

Konflikte

Kita und Hort

Kita und Hort

– 89 –


Nummer Datum Titel

A 121 22./23. Juni 2017 Die Sprache der Natur

B 007 26. Juni 2017 Meditation und Entspannungstechniken

für Kinder und Jugendliche

A 010 03./04. Juli 2017 Bewegung von Anfang an –

Psychomotorik mit 0- bis 3-Jährigen

A 027 17./18. Juli 2017 Der Weg zum Topf beginnt im Kopf

A 033 04./05. September 2017 Kratzen – Beißen – Hauen

A 017 07./08. September 2017 Durcheinandersprechen erwünscht!

A 018 11. September 2017 Wie Kommunikation gelingt

A 019 12. September 2017 Die Kraft der Grenze – »Nein« sagen können

B 003 14./15. September 2017 Belastungen als Herausforderungen sehen und

Widerstandsfähigkeit entwickeln

A 015 21. September 2017 Neues vom Sprachlerntagebuch

B 001 21./22. September 2017 Stressbewältigung im Alltag

A 025 25./26. September 2017 Beschwerden erwünscht –

Kinderstube der Demokratie

A 024 25./26. September 2017 Inklusion von Anfang an –

Perspektiven eröffnen durch Bewegung

A 002 27./28. September 2017 Teamentwicklung und -stärkung

– 90 –


Gebiet

Notizen

Kita und Hort

Gesundheit

Kita und Hort

Kita und Hort

Kita und Hort

Kita und Hort

Kita und Hort

Kita und Hort

Gesundheit

Kita und Hort

Gesundheit

Kita und Hort

Kita und Hort

Kita und Hort

– 91 –


Nummer Datum Titel

A 001 28./29. September 2017 Erfolgreiche Führung im Kita- und

Hortalltag realisieren

C 001 28./29. September 2017 Mehr Lebensqualität durch Zeit- und

Selbstmanagement

A 036 04. Oktober 2017 Mit Kindern über den Tod sprechen

A 020 05. Oktober 2017 Das Lernen feiern –

Lerngeschichten in die Praxis tragen

A 023 06. Oktober 2017 Zahlen begreifen, Mengen erfahren –

mathematische Bildung im Kindergarten

B 010 09. Oktober 2017 Gesunde Ernährung im Berufsund

Familienleben

A 027 09./10. Oktober 2017 Der Weg zum Topf beginnt im Kopf

A 007 12./13. Oktober 2017 Entwicklungsgespräche führen, aber wie?

B 012 16. Oktober 2017 »Iss jetzt deinen Brokkoli!« –

gesunder Genuss für Kinder

A 016 16. Oktober 2017 Das überarbeitete Sprachlerntagebuch

D 002 19./20. Oktober 2017 Wenn Kollegen zu Feinden werden

A 003 26./27. Oktober 2017 Kritikgespräche mit Mitarbeitern

in Kita und Hort führen

A 028 06. November 2017 Das Spiel der 0- bis 3-Jährigen verstehen

A 026 06./07. November 2017 Die Lebenswelt der 6- bis 12-Jährigen

– 92 –


Gebiet

Notizen

Kita und Hort

Selbstmanagement

Kita und Hort

Kita und Hort

Kita und Hort

Gesundheit

Kita und Hort

Kita und Hort

Gesundheit

Kita und Hort

Konflikte

Kita und Hort

Kita und Hort

Kita und Hort

– 93 –


Nummer Datum Titel

A 005 06./07. November + 11.

Dezember 2017

Anleiten in der Praxis –

anleiten zur besseren Praxis

A 031 07. November 2017 »Die kleine Gans, die aus der Reihe tanzt«

B 009 09. bis 11. November 2017 Yoga für Kinder – Trainerlehrgang, Aufbaukurs

B 006 13. November 2017 Meditation und Entspannungstechniken

erlernen für ErzieherInnen und Mitarbeitende

A 030 13./14. November 2017 Gefühlslandschaft Angst – kindliche Ängste verstehen

B 002 16./17. November 2017 Ausgebrannt? – Gefahren erkennen, Burnout

vermeiden

B 007 20. November 2017 Meditation und Entspannungstechniken

für Kinder und Jugendliche

A 016 20. November 2017 Das überarbeitete Sprachlerntagebuch

B 011 27. November 2017 Brain Food: Fitness für das Gehirn –

gesunde Nahrung für den Geist

D 001

30. November + 01. Dezember

2017

Missverständnisse und Konflikte durch

professionelle Kommunikation vermeiden

B 004 04. Dezember 2017 Gesunder Rücken

B 009 07. bis 09. Dezember 2017 Yoga für Kinder – Trainerlehrgang, Aufbaukurs

– 94 –


Gebiet

Notizen

Kita und Hort

Kita und Hort

Gesundheit

Gesundheit

Kita und Hort

Gesundheit

Gesundheit

Kita und Hort

Gesundheit

Konflikte

Gesundheit

Gesundheit

– 95 –


Anmeldung

Titel: ...........................................................................................................................

Kursdatum: .................................................................. Kurs Nr.: ....................

Hiermit melde ich mich verbindlich an (bitte in Blockschrift ausfüllen!).

Name: ...................................................................................... Vorname: .................................................................................

Tätigkeit: .........................................................................................................................................................................................

Dienstadresse oder

Privatadresse (bitte unbedingt auszufüllen!)

Träger: ..............................................................................................................................................................................................

Name der Einrichtung: ...........................................................................................................................................................

Straße/Hausnr.: ................................................................. PLZ/o rt: ....................................................................................

Telefon: ................................................................................... Fax: ..............................................................................................

E-Mail: ..............................................................................................................................................................................................

Sind Sie Privatzahler? ja nein Bildungsprämie wird beantragt ja nein

Rechnungsadresse: (falls von der Dienstadresse abweichend)

Name/Träger: ...............................................................................................................................................................................

Straße/Hausnr.: ................................................................. PLZ/o rt: ....................................................................................

An welche Adresse soll der Vertrag über die Teilnahme geschickt werden?

Dienstadresse Privatsadresse Rechnungsadresse

Ja, ich möchte Fachartikel und Info-Material zu weiteren Studienangeboten erhalten.

Datenschutzhinweis: Die Paul & Paula Akademie GmbH & Co. KG nutzt personenbezogene Daten

ausschließlich für interne Zwecke. Selbstverständlich werden Ihre Daten bei uns vertraulich behandelt

und nicht an Dritte weitergegeben.

Mit meiner Unterschrift bestätige ich die AGB (S. 80 f.) gelesen zu haben und akzeptiere diese.

o rt, Datum ............................................................................ Unterschrift: ..........................................................................

Innerhalb der nächsten drei Wochen wird Ihnen eine Anmeldebestätigung zugeschickt. Sie haben

innerhalb von 14 Tagen nach der Anmeldung die Möglichkeit, von dem Angebot zurückzutreten.

Sollten Sie sich danach abmelden, werden 70% der Teilnahmegebühr in Rechnung gestellt.

Ein Ausbildungsvertrag wird nur bei längerfristigen zertifizierten Ausbildungen abgeschlossen.

Dieser geht Ihnen in der Regel innerhalb einer Woche nach Ablauf der Anmeldefrist postalisch zu.

– 96 –


Anmeldung

Titel: ...........................................................................................................................

Kursdatum: .................................................................. Kurs Nr.: ....................

Hiermit melde ich mich verbindlich an (bitte in Blockschrift ausfüllen!).

Name: ...................................................................................... Vorname: .................................................................................

Tätigkeit: .........................................................................................................................................................................................

Dienstadresse oder

Privatadresse (bitte unbedingt auszufüllen!)

Träger: ..............................................................................................................................................................................................

Name der Einrichtung: ...........................................................................................................................................................

Straße/Hausnr.: ................................................................. PLZ/o rt: ....................................................................................

Telefon: ................................................................................... Fax: ..............................................................................................

E-Mail: ..............................................................................................................................................................................................

Sind Sie Privatzahler? ja nein Bildungsprämie wird beantragt ja nein

Rechnungsadresse: (falls von der Dienstadresse abweichend)

Name/Träger: ...............................................................................................................................................................................

Straße/Hausnr.: ................................................................. PLZ/o rt: ....................................................................................

An welche Adresse soll der Vertrag über die Teilnahme geschickt werden?

Dienstadresse Privatsadresse Rechnungsadresse

Ja, ich möchte Fachartikel und Info-Material zu weiteren Studienangeboten erhalten.

Datenschutzhinweis: Die Paul & Paula Akademie GmbH & Co. KG nutzt personenbezogene Daten

ausschließlich für interne Zwecke. Selbstverständlich werden Ihre Daten bei uns vertraulich behandelt

und nicht an Dritte weitergegeben.

Mit meiner Unterschrift bestätige ich die AGB (S. 80 f.) gelesen zu haben und akzeptiere diese.

o rt, Datum ............................................................................ Unterschrift: ..........................................................................

Innerhalb der nächsten drei Wochen wird Ihnen eine Anmeldebestätigung zugeschickt. Sie haben

innerhalb von 14 Tagen nach der Anmeldung die Möglichkeit, von dem Angebot zurückzutreten.

Sollten Sie sich danach abmelden, werden 70% der Teilnahmegebühr in Rechnung gestellt.

Ein Ausbildungsvertrag wird nur bei längerfristigen zertifizierten Ausbildungen abgeschlossen.

Dieser geht Ihnen in der Regel innerhalb einer Woche nach Ablauf der Anmeldefrist postalisch zu.

– 97 –


Allgemeine Geschäftsbedingungen

Stand: 31. August 2015

Anmeldung

Sie können sich über unsere Internetseite,

per Brief, Fax, E-Mail oder telefonisch für

unsere Veranstaltungen anmelden.Nach

der verbindlichen Anmeldung erhalten

Sie eine Anmeldebestätigung per E-Mail.

Leistung

Der Teilnahmebetrag versteht sich pro

Person und Veranstaltungstermin zuzüglich

der gesetzlichen Mehrwertsteuer.Der

Tagungspreis beinhaltet umfangreiche

Tagungsunterlagen, Verpflegung

und Getränke sowie Ihre Teilnahmebscheinigung

und eventuelle Rahmenprogramme.

Für Ihre Zimmerreservierung

bitten wir Sie, sich selbst an das Tagungshotel

zu wenden. In der Regel haben wir

für Sie im Tagungshotel ein Zimmerkontingent

reserviert. Die Akademie behält

sich vor, angekündigte Referenten durch

andere gleichoder höher qualifizierte zu

ersetzen.

Stornierung

Eine Stornierung muss schriftlich bei der

Paul & Paula Akademie eingereicht werden.

Postadresse:

Paul & Paula Akademie GmbH & Co. KG

Berliner Allee 105, 13088 Berlin

E-Mail:

zentrale@paulundpaula-akademie.de

Stornierungen per Telefon werden nicht

berücksichtigt.

Beachten Sie bei Ihrer Stornierungbitte

die folgenden Fristen:

• bis 8 Wochen vor Seminarbeginn:

kostenfreie Stornierung

• 8 bis 6 Wochen vor Seminarbeginn:

50% der Seminargebühr als Stornierungsgebühr

• 6 bis 4 Wochen vor Seminarbeginn:

70% der Seminargebühr als Stornierungsgebühr

• Bei späteren Stornierungen oder bei

Nichterscheinen des Teilnehmers

fallen 100% der Seminarkosten als

Stornierungsgebühr an.

Alle Stornierungsgebühren verstehen

sich zuzüglich der gesetzlichen Mehrwertsteuer.

Bei bereits erfolgter Zahlung besteht kein

Anspruch auf Erstattung. Dies gilt auch

bei Krankheit. Selbstverständlich ist eine

Vertretung des angemeldeten Teilnehmers

jederzeit möglich. Diese muss der

Akademie bis zum ersten Seminartag

mitgeteilt werden.

– 98 –


Widerrufsrecht

Die Widerrufsfrist für Anmeldungen, die

im Sinne des Fernabsatzgesetzes § 312 b

BGB abgeschlossen werden, beträgt 14

Tage.

Der Widerruf muss in schriftlicher Form

(z.B. Brief, Fax, E-Mail) eingereicht werden

und bedarf keiner Angabe von Gründen.

Zur Fristwahrung genügt die rechtzeitige

Absendung. Im Falle eines wirksamen

Widerrufs sind die beiderseits empfangenen

Leistungen zurückzugewähren und

ggf. gezogenen Nutzungen herauszugeben.

Verpflichtungen von Zahlungenmüssen

innerhalb von 30 Tagen erfüllt

werden. Die Frist beginnt für Sie mit der

Absendung Ihrer Widerrufserklärung,

für uns mit deren Empfang.

Der Widerruf ist zu richten an:

Paul & Paula Akademie GmbH & Co. KG

Berliner Allee 105, 13088 Berlin

Telefon: +49 30 40391212

Telefax: +49 30 92374305

zentrale@paulundpaula-akademie.de

Absage von Veranstaltungen

Bei Veranstaltungsabsage durch den Veranstalter

aus organisatorischen Gründen

wird die gezahlte Gebühr voll erstattet.

Sollte ein Seminar wegen mangelnder

Teilnehmerzahl nicht stattfinden können,

informieren wir Sie darüber bis spätestens

zwei Wochen vor dem Veranstaltungstermin.

Bitte beachten Sie dies auch

bei Ihrer Buchung von Flug- oder Bahntickets.

Bei sonstigen wichtigen, von uns

nicht zu vertretenden Gründen (z. B.

plötzliche Erkrankung des Referenten

oder höhere Gewalt), behalten wir uns

vor, das Seminar auch kurzfristig abzusagen

oder auf einen neuen Termin zu verlegen.

Sollte der neue Termin Ihnen nicht

zusagen, werden die von Ihnen bereits

– 99 –

gezahlten Teilnahmegebühren erstattet.

Weitergehende Haftungs- und Schadensersatzansprüche,

die nicht die Verletzung

von Leben, Körper oder Gesundheit betreffen,

sind, soweit nicht Vorsatz oder

grobe Fahrlässigkeit unserseits vorliegt,

ausgeschlossen.

Haftung

Die Teilnahme an den Veranstaltungen

erfolgt auf eigene Gefahr.

Die Paul & Paula Akademie GmbH

& Co. KG haftet nur im Rahmen ihrer

Betriebshaftpflichtversicherung für Personen-,

Sach- und Vermögensschäden,

die auf ein Verschulden der Paul & Paula

Akademie GmbH & Co. KG oder der von

ihr mit der Veranstaltung betrauten Person

zurückzuführen sind. Unberührt

bleibt die Haftung bei Vorsatz und grober

Fahrlässigkeit.

Erfüllungsort und Gerichtsstand

Der Vertrag unterliegt dem deutschen

Recht. Für Kaufleute im Sinne des HGB

gilt: Gerichtsstand für alle aus dem Vertragsverhältnis

entstehenden Ansprüche

und Rechtsstreitigkeiten ist Berlin.

Paul & Paula Akademie GmbH & Co. KG

Berliner Allee 105, 13088 Berlin

Handelsregister Berlin HRA 51136 B

UST-ID DE301046514

Geschäftsführer: Frank Paul, Sandra Paul

Persönlich haftende Gesellschaft:

Paul & Paula Holding Verwaltungs GmbH

Handelsregister Berlin HRB 168710 B

USt-ID: DE301046506

Vertretungsberechtigter Geschäftsführer:

Frank Paul


Notizen

– 100 –


– 101 –


– 102 –


– 103 –


– 104 –


– 105 –


– 106 –


– 107 –


Impressum

Paul & Paula Akademie GmbH & Co. KG

Postadresse: Berliner Allee 105, 13088 Berlin

Telefon: +49 30 40391212, Telefax: +49 30 92374305

E-Mail: zentrale@paulundpaula-akademie.de

Internet: www.paulundpaula-akademie.de

Handelsregister Berlin HRA 51136 B, USt-ID: DE301046514

Vertretungsberechtigte Geschäftsführer: Frank Paul, Sandra Paul

Persönlich haftende Gesellschaft: Paul & Paula Holding Verwaltungs GmbH

Postadresse: Berliner Allee 105, 13088 Berlin

Telefon: + 49 30 92374304, Telefax: + 49 30 92374305

E-Mail: zentrale@paulundpaula.berlin

Handelsregister Berlin HRB 168710 B, USt-ID: DE301046506

Vertretungsberechtigter Geschäftsführer: Frank Paul

Inhaltlich Verantwortlicher gemäß § 55 Abs. 2 RStV:

Frank Paul und Sandra Paul (Anschrift wie oben)

Haftungshinweis:

Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte

externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren

Betreiber verantwortlich.

Bildnachweis:

Alle Fotos, die nicht selbst fotografiert wurden:

Seiten 3 Irina Schmidt by fotolia, 8 + 60 famveldman by fotolia, 10 Clemens Schüßler

by fotolia, 15 O ksana Kuzmina by fotolia, 16 Konstantin Yuganov by fotolia, 19 Natallia

Vintsik by fotolia, 22 maxoidos by fotolia, 28 + 30 Robert Kneschke by fotolia, 33

Jeanette Dietl by fotolia, 35 S. Kobold by fotolia, 37 Martina Berg by fotolia, 38 O ksana

Kuzmina by fotolia, 40 PhotoSG by fotolia, 44 WavebreakMediaMicro by fotolia, 48

ACP prod by fotolia, 49 ddsign by fotolia, 52 + 54 Tomsickova by fotolia, 56 sabine

hürdler by fotolia, 62 olesyaturchuk by fotolia

Copyright © Paul & Paula Akademie GmbH & Co. KG

Logoentwurf: Thomas Korte, Berlin

Layout/Satz: Fata Morgana, Berlin

Gesamtherstellung: Fata Morgana, Berlin

Stand: O ktober 2016

Unser besonderer Dank gilt Daniela Sauermann für die Hilfe und Unterstützung.

– 108 –

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine