Heft 08 FFC - FC Auggen

matzefr1

FFC-Journal, Heft08, FFC - FC Auggen

JOURNAL

Verbandsliga Südbaden Saison 2016 / 2017

Infos und mehr rund um den Freiburger Fußball-Club

Stadionzeitschrift des Freiburger Fußball - Club e.V. Heft 8 40. Jahrgang

- Stadion im Dietenbachpark

Samstag, 26.11.2016 14:30 Uhr

FFCFC Auggen

- Stadion im Dietenbachpark

Heimspiel des Förderteams:

Sonntag, 27.11.2016 11:30 Uhr

FFC II – SG Freiamt-Ottoschwanden

Hochbau

Modernisierung


Dr. Andreas Sigg

Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie

Chirotherapie, Sportmedizin, Spezielle

orthopädische Chirurgie

Tätigkeitsschwerpunkte: Endoprothetik,

Arthroskopische Gelenkchirurgie

Hier sind

Spezialisten

am Ball!

Wirthstraße 11a (Im Erdgeschoss)

79110 Freiburg

Telefon 0761 76 76 600

kontakt@praxis-klinik2000.de

www.praxis-klinik2000.de

Dr. Florian Villinger

Facharzt für Orthopädie und

Unfallchirurgie

D-Arzt; Tätigkeitsschwerpunkte:

Arthroskopische Gelenkchirurgie

Endoprothetik, Fußchirurgie

Dr. Volker Amend

Facharzt für Orthopädie

Chirotherapie, Akupunktur,

Naturheilverfahren, physikalische

Therapie; Tätigkeitsschwerpunkte:

Wirbelsäulenleiden, Arthroseleiden

Nikolaus Michaelis

Facharzt für Orthopädie

Tätigkeitsschwerpunkte:

Wirbelsäulenchirurgie, Interventionelle

Schmerztherapie, Arthroskopische Gelenkchirurgie,

Fußchirurgie

Timo Weber

FA für Orthopädie und Unfallchirurgie

Chirotherapie

Tätigkeitsschwerpunkte:

Arthroskopische Gelenkchirurgie,

Endoprothetik


Ballspender

3

SC Lahr

Solvay Freiburg

FC Waldkirch

1.SV Mörsch

SC Pfullendorf

SV Endingen

Kehler FV

SV Stadelhofen

SV Bühlertal

FC Auggen

SV Linx

1.FC Rielasingen-Arlen

FC 08 Villingen

FC Bötzingen

FC Denzlingen

SV 08 Kuppenheim

FC Bad Dürrheim

FC Neustadt

Holzhofen-Pizzeria-Italia

Fam. Mirandola

Eschbachstr.1

79199 Kirchzarten

Tel.07661-2112

Restaurant Pizzeria Hirschen Carl-Kistner-Str.1

MARKGRÄFLER KÜCHENZENTRUM, Frank Meyer;

Schliengenerstr. 4, 79379 Müllheim

http://www.markgraefler-kuechen.de

Treppenbau Duffner Winden im Elztal

Familie Waldvogel, langjährige FFC- Fans

G8-Imbiss/Bistro

Freiburg-Opfingen

Ulrike und Franz Fass

Supporters Ninety Seven

Mauer und Betonbauarbeiten Guido Reichenbach

Badenweilerstr. 8

Manfred Hug langjähriger FFC – Fan

Fünfgeld Holzbau GmbH • Mobilstrasse 3 • 79423

Heitersheim

Hans Ehrat Ältestenratsmitglied

Peter Schlageter FFC-Fan

Edeltraud und Uwe Lange, langjährige FFC-Fans

Medical Express

Horst Schepputat

Dieters Reiseparadies Freiburg Sundgauallee

Allianz Stephan Egle

Hermannstr.2

79098 Freiburg

Hans Ehrat Ältestenratsmitglied

Kurt, Jürgen und Andy langjährige FFC – Fans

Mitglied im FFC

oder vielleicht auch

Werbepartner?

Es gibt einige Möglichkeiten

für Sie zum „Mitspielen“

Bundesliga Live!

Eschholzstüble

bei Daniela

Öffnungszeiten:

Eschholzstrasse 26

Mo-Fr. ab 14 Uhr 79106 Freiburg

Sa.-So. ab 12 Uhr Tel.:0761/27 64 02

Ihr Urlaub ist

unsere Leidenschaft!

Immer ein

Volltreffer in Sachen Urlaub!

Reiseland Reisebüro Rieselfeldallee 41 79111 Freiburg

Tel.: 0761 3894960 E-Mail: freiburg.haid@reiseland.de

www.reiseland-reisebuero-freiburg.de

Investieren Sie im Jahr 2016 in bezahlbares

Wohneigentum in und um Freiburg !

Ihr HGM Wohnbau GmbH Team mit:

Eigentumswohnungen

Wir entwickeln, bauen und verkaufen

Wohneigentum für Familien,

Junggebliebene, Paare und Single.

Häuser/Hausgruppen

Der Spielball für die Partie gegen den FC Auggen wurde

gespendet von: Fünfgeld Holzbau GmbH • Mobilstrasse

3 • 79423 Heitersheim

Herzlichen Dank!

Haslacherstrasse 126,

79115 Freiburg

Tel. 0761 - 211 9999

www.hgmwohnbau.de

WOHNBAU GMBH


4

Der heutige Spieltag der

Verbandsliga Südbaden Saison 2016/2017

Verbandsliga Südbaden: Gesamtübersicht Stand: 20.11.2016

Gesamtbilanz Heimbilanz Auswärtsbilanz

Pl. Verein Sp g u v T T Dif. +P Sp g u v T T +P Sp g u v T T +P

1. (2) FC 08 Villingen 19 15 3 1 69 : 10 59 48 9 9 0 0 42 : 1 27 10 6 3 1 27 : 9 21

2. (1) Freiburger FC 19 16 0 3 73 : 21 52 48 9 8 0 1 42 : 8 24 10 8 0 2 31 : 13 24

3. (3) FC Denzlingen 19 13 5 1 58 : 31 27 44 9 8 0 1 33 : 16 24 10 5 5 0 25 : 15 20

4. (5) FC Auggen 19 11 1 7 35 : 25 10 34 10 6 0 4 20 : 15 18 9 5 1 3 15 : 10 16

5. (4) SV Linx 19 9 6 4 46 : 28 18 33 11 7 2 2 34 : 15 23 8 2 4 2 12 : 13 10

6. (6) FC Bad Dürrheim 19 8 5 6 41 : 27 14 29 9 5 3 1 25 : 12 18 10 3 2 5 16 : 15 11

7. (9) 1.FC Rielasingen-Arlen 19 8 5 6 32 : 21 11 29 11 7 3 1 24 : 7 24 8 1 2 5 8 : 14 5

8. (7) Kehler FV 19 9 2 8 37 : 29 8 29 9 7 0 2 26 : 10 21 10 2 2 6 11 : 19 8

9. (8) SC Lahr 19 8 5 6 42 : 42 0 29 10 4 3 3 25 : 26 15 9 4 2 3 17 : 16 14

10. (10) 1.SV Mörsch 19 7 5 7 31 : 38 -7 26 9 3 3 3 13 : 14 12 10 4 2 4 18 : 24 14

11. (11) SV 08 Kuppenheim 19 7 4 8 39 : 44 -5 25 9 4 2 3 18 : 17 14 10 3 2 5 21 : 27 11

12. (12) SV Bühlertal 19 7 3 9 28 : 33 -5 24 10 3 3 4 18 : 14 12 9 4 0 5 10 : 19 12

13. (13) SV Stadelhofen 18 6 4 8 37 : 36 1 22 9 4 3 2 22 : 12 15 9 2 1 6 15 : 24 7

14. (14) SV Endingen 19 5 7 7 30 : 35 -5 22 9 1 7 1 16 : 13 10 10 4 0 6 14 : 22 12

15. (15) FC Neustadt 19 6 2 11 29 : 47 -18 20 10 3 1 6 13 : 22 10 9 3 1 5 16 : 25 10

16. (16) FC Waldkirch 19 4 4 11 29 : 45 -16 16 9 2 2 5 12 : 19 8 10 2 2 6 17 : 26 8

17. (17) SC Pfullendorf 19 4 3 12 24 : 44 -20 15 9 2 0 7 10 : 20 6 10 2 3 5 14 : 24 9

18. (18) SV Solvay Freiburg 19 3 1 15 21 : 68 -47 10 10 3 1 6 15 : 25 10 9 0 0 9 6 : 43 0

19. (19) FC Bötzingen 19 1 1 17 17 : 94 -77 4 9 1 0 8 8 : 36 3 10 0 1 9 9 : 58 1

Der Spieltag am 26.11.2016:

SV Stadelhofen FC Bad Dürrheim :

SV 08 Kuppenheim SV Bühlertal :

Kehler FV FC Neustadt :

FC Denzlingen SC Lahr :

FC Bötzingen SV Linx :

Freiburger FC FC Auggen :

SV Endingen SV Solvay Freiburg :

SC Pfullendorf FC Waldkirch :

FC 08 Villingen 1.FC Rielasingen-Arlen :

Achtung!

Die Heimspiele des FFC finden in dieser Saison an Samstagen

immer schon um 14:30 h statt. Eine Ausnahme ist nur das

letzte Heimspiel gegen den FC Neustadt.

Das Spiel gegen den FC Auggen wird von Michael Kempter aus

Sauldorf geleitet. Wir wünschen ihm und seinen

beiden Assistenten einen angenehmen Aufenthalt im

Dietenbachsportpark.

Der Spieltag am 03.12.2016:

1.SV Mörsch FC 08 Villingen :

1.FC Rielasingen-Arlen SC Pfullendorf :

FC Waldkirch FC Bötzingen :

SV Linx SV Endingen :

SV Solvay Freiburg Freiburger FC :

FC Auggen FC Denzlingen :

SC Lahr Kehler FV :

FC Neustadt SV 08 Kuppenheim :

SV Bühlertal SV Stadelhofen :

Das nächste Auswärtsspiel des FFC

Sonntag, 04.12.2016 14:30 Uhr

SV Solvay Freiburg – FFC

Das nächste Heimspiel des FFC

Samstag, 10.12.2016 14:30 Uhr

FFC – SV Linx

Einzigartige Burger, Schnitzel mit Pommes im neu

gestaltetem Gastraum sowie einen schönen Biergarten


Unser Gast am 27.11.2016:

FC Auggen

5

1967 / 1968: Meister C-Klasse

1972 / 1973: Meister C-Klasse

1977 / 1978: Meister C-Klasse

1995 / 1996: Aufstieg in die Kreisliga A

2001 / 2002: Aufstieg in die Kreisliga A

2007 / 2008: Meister Kreisliga A

2010 / 2011: Meister Bezirksliga Freiburg

2010 / 2011: Bezirkspokalsieger

2014 / 2015: Meister Landesliga, Staffel 2

„Aus unseren Mitteln holen wir hier das Maximale heraus...“

Der FC Auggen spielte lange Jahre in unteren Spielklassen. 2010

kam Enzo Minardi als neuer Trainer ins Markgräflerland. Unter seiner

Führung begann der Höhenflug des FCA. 2011 feierte man die

Meisterschaft in der Bezirksliga Freiburg, stieg in die Landesliga auf

und war sofort eine feste Größe in der Liga. Der absolute Höhepunkt

der Vereinsgeschichte des FCA war dann 2015 die Meisterschaft

in der Landesliga Staffel II. Plötzlich spielte der Verein der kleinen

Gemeinde Auggen in der Verbandsliga Südbaden um Punkte! Gleich

im Aufstiegsjahr zeigte die Minardi-Elf, dass man sich auch in dieser

Liga nicht verstecken wollte und landete letztlich nach 30 Spieltagen

mit beeindruckenden 51 Punkten auf dem 5. Tabellenplatz. Auch in

dieser Spielzeit wollte der FCA eine gute Rolle spielte und an das gute

Aufstiegsjahr anknüpfen, obwohl das zweite Jahr nach dem Aufstieg

zumeist nicht leichter wird. Gleich neun Neuzugänge, darunter

fünf A-Junioren aus der eigenen Jugend, konnte man begrüßen.

Bekanntester Neuzugang war sicher Bastian Bischoff vom TuS

Metzingen. Der Stürmer hat zuvor bereits Profi-Erfahrung sammeln

können. So absolvierte Bischoff für die Spvgg. Unterhaching sechs

Spiele in der 3. Liga und für den SSV Reutlingen und die Stuttgarter

Kickers 52 Spiele in der Regionalliga. Dazu kommen noch 63 Spiele

in der Oberliga ebenfalls für den SSV Reutlingen. Kein Wunder,

dass Bischoff mit seinen bisher 9 Saisontoren derzeit erfolgreichster

Angreifer des FCA ist.

Der Saisonstart des FCA verlief jedoch zunächst gar nicht nach

Wunsch. In Endingen, gegen den FFC und dann in Denzlingen

setzte es jeweils Niederlagen und so stand der Verein aus dem

Markgräflerland nach drei Spieltagen ohne Punkte auf dem

drittletzten Tabellenplatz. Sollte es doch eine Zittersaison für

die Minardi-Elf werden? Doch am vierten Spieltag beim klaren

3:0-Heimsieg über den ehemaligen Titelanwärter Kehler FV kam die

Wende. Der FCA kämpfte sich zurück und kletterte in der Tabelle

immer weiter Richtung Norden. Zuletzt gab es aus den letzten sieben

Spielen gleich sechs Siege für den FCA zu feiern. Dabei fand der

ehrgeizige FCA-Trainer selbst beim hohen 5:1-Auswärtssieg beim SC

Pfullendorf noch Kritikpunkte an seiner Elf: „In der 2. Halbzeit war

keine Laufbereitschaft mehr da, wir haben verpasst, etwas für unser

Torverhältnis zu tun.“ Nach dem Heimspiel gegen den SV Endingen

(Endstand 3:2) letzte Woche hat der FCA bereits 34 Punkte auf der

Habenseite und nach dem schwachen Saisonstart findet man den FCA

nun wieder unter den Top-Five der Liga. Man verdrängte damit gar

Titelanwärter Linx! „Das ist eine Mannschaft, in der jeder jedem was

gönnt und bis zum Letzten kämpft“, so FCA-Spieler Christian Ophoven

in einem Interview im Mai dieses Jahres. „Aus unseren Mitteln holen

wir hier das Maximale heraus“.

Tatsächlich wird auch im zweiten Jahr nach dem Aufstieg der FCA

nichts mit der Abstiegszone zu tun haben. Das kann man bereits zu

diesem frühen Zeitpunkt der Saison feststellen. Vermutlich dürfte

der FCA am Ende eine ähnlich gute Platzierung wie im Vorjahr

erreichen. Er kann an einem guten Tag es mit jeder Mannschaft

der Liga aufnehmen. „Natürlich sind wir alle froh, glücklich und

vor allen Dingen sehr stolz auf das, was die Truppe in der Vorrunde

geleistet hat. Nach den ersten drei Saisonspielen, welche alle verloren

gegangen sind, wurden wir schon etwas nachdenklich, doch unser

Trainer Enzo Minardi hat die richtigen Worte gefunden bzw. die

richtige Taktik gewählt“, so FCA-Vorsitzender Mike Muser unlängst in

einem Interview in Doppelpass-online.

Mit dem FC Auggen empfängt der FFC eine sehr kampfstarke

Elf aus dem Markgräflerland. Auch beim letztlich verdienten

4:2-Auswärtssieg im Hinspiel verlangte der FCA dem FFC alles ab.

Vor allem bei Standards wie Ecken und Freistößen sind die Auggener

brandgefährlich. Man muss also vor dem FCA auf der Hut sein, will

man im vorletzten Heimspiel des Jahres die erhofften drei Punkte

einfahren...

Erfolgreichster Torschütze:

FFC: Marco Senftleber (20Tore)

FCA: Bastian Bischoff (9 Tore)

Erzielte Tore:

FFC: 73 (Schnitt: 3,84)

FCA: 35 (Schnitt: 1,84)

Gegentore:

FFC: 21 (Schnitt:1,10)

FCA: 23 (Schnitt:1,21)

Höchster Saisonsieg:

FFC: 8:0 (H) SC Pfullendorf

FCA: 5:1 (A) SC Pfullendorf

Höchste Saisonniederlage:

FFC: 0:2 (A) FC 08 Villingen

FCA: 0:4 (A) SV Endingen

Bilanz der letzten Spiele:

FFC: 8 Siege, 0 Remis, 2 Niederlagen

FCA: 7 Siege, 0 Remis, 3 Niederlagen

Zwischen dem FC Augen und dem FFC gab es bisher drei Punktspiele,

zwei davon noch in der Landesliga in der Spielzeit 2011/12. Im

Hinspiel gewannen die Rotjacken die Partie mit 4:2 Toren.

Bilanz:

3 Spiele, 2 Siege, 0 Remis, 1 Niederlage, 8:6 Tore

So lief das Hinspiel:

FC AuggenFFC 2:4 (0:2)

FFC: Kodric, Garcia Stein, Sutter, Enderle (67. E. Reinhardt), P. Züfle,

M. Senftleber (72. Dees), K. Senftleber, Erdogan (57. Martinelli), Faber,

Bernauer (62. Asongwe), Dreher; Tore: 0:1 (4.) M. Senftleber, 0:2 (37.)

Garcia Stein, 1:2 (51.) Bischoff, 1:3 (63.) Martinelli, 1:4 (74.) Martinelli,

2:4 (80.) Bischoff; Zuschauer: 350; Schiedsrichter: Bernd Brückle

(Leopoldshafen)

Zugänge: Bastian Bischoff (TuS Metzingen), Luca Schneider (Solvay

Freiburg), Muhammed Aslan (SC Freiburg U19), Idrissa Khan (Spfr.

Hügelheim), Viktor Sipos (FC Bad Krozingen), Oliver Gümpel (eigene

Jugend), Stefan Lauer (eigene Jugend), Luka Deger (eigene Jugend),

Tiziano Casalnuovo (eigene Jugend)

Abgang: Gökan Mordogan (Baris Müllheim)

Autor: Matthias Renner

Mitglied im FFC

oder vielleicht auch

Werbepartner?


6

Mannschaftsaufgebote

Aufgebot FFC

Aufgebot FC Auggen

Tor: Tim Kodric, Benedict Martens, Adrian Tiel

Abwehr: Felix Dreher, Laurenz Haas, Dardan Gjuliqi, Fabain

Amrhein, Robin Risch, Nicolas Garcia Stein, Konrad Faber,

Alexander Koberitz

Mittelfeld: Elias Reinhardt, Mike Enderle, Fabian Sutter, Philipp

Züfle, Vedat Erdogan, Ibrahim Bayram, Kevin Senftleber, Gildas

Asongwe, Benjamin Züfle, Giuliano Reinhardt, Matthias Maier,

Alexander Martinelli, Kevin Bernauer, Adriano Spoth, Aaron Neu

Sturm: Marco Senftleber, Joschua Moser-Fendel, Karl-Luis Dees,

Timo Schwär

Tor: Elias Kiefl, Oliver Gümpel, Sven Rodehau, Stefan Lauer

Abwehr: Julian Lacher, Steffen Reinecker, Sebastian Wettengel,

Alexander Strazinski, Kerim Cifdalöz, Muhammed Aslan, Maurice

Fleig, Viktor Sipos, Luka Deger, Luca Schneider

Mittelfeld: Sandro Casalnuovo, Mario Paolillo, Yannik Domagala,

Axel Imgraben, Kevin Egin, Matthias Dold, Christian Ophoven,

Idrissa Khan, Tiziano Casalnuovo

Angriff: Frederik Wettlin, Bastian Bischoff, Kai Wegner, David Held

Trainer: Vincenzo Minardi

Cheftrainer: Ralf Eckert

Trainer: Axel Riesterer

Co-Trainer: Yusuf Bayram

Torwarttrainer: Lothar Schwarz

Betreuer: Ernst Kuske

RegioPack

Druck & Versand

Rechnungen

Werbebriefe

Kataloge

Zeitungen

Adressmanagement • EDV-Arbeiten

Digitaldruck • Direktadressierung

Falzen • Kuvertieren • Frankieren

Klebefalzen

Schloßmattenstr. 29 • 79268 Bötzingen

Tel. 0 76 63 / 94 62-0

info@regiopack.de

www.regiopack.de


FFC News

7

SV Bühlertal entführt alle drei Punkte aus dem

Dietenbachsportpark!

Spitzenreiter FFC empfing bei nasskaltem Novemberwetter den

SV Bühlertal im Dietenbachsportpark. Aufgrund der bescheidenen

Lichtverhältnisse musste bereits um 14.30 Uhr das Flutlicht auf dem

Kunstrasenplatz eingeschaltet werden! Die hartgesottenen FFC-Fans,

die trotz des Sauwetters den Weg ins Stadion gefunden hatten und

dem Dauerregen trotzten, sahen einen druckvoll beginnenden FFC.

Bereits nach vier Minuten setzte Konrad Faber seinen Teamkollegen

Marco Senftleber in Szene, doch der FFC-Torjäger zimmerte das

Spielgerät doch deutlich über den Kasten. Nur eine Minute danach

eine Traumkombination der Gastgeber: Mike Enderles Zuspiel landete

bei Marco Senftleber, der mit einem Querpass im Strafraum Fabian

Sutter bediente, doch Fabian verzog knapp. Das hätte eigentlich

das 1:0 sein müssen. Nach dem Anfangsschwung hatten die Gäste

die FFC-Offensive besser unter Kontrolle und machten die Räume

eng. Zwar hatte der FFC gefühlte 90 Prozent Ballbesitz, doch in

Strafraumnähe war dann oft Endstation. Es dauerte bis zur 21.

Minute, ehe nach Pass von Kevin Bernauer der schnelle Konrad Faber

zum Abschluss kam, doch SVB-Keeper Daniel Zeitvogel konnte in

höchster Not klären. Die frierenden Zuschauer wärmten sich zur Pause

bei Jürgens Glühwein und hofften auf Tore im zweiten Durchgang.

Aus dem Nichts fiel dann die überraschende Führung der Gäste, als

nach einem langen Ball in die FFC-Hälfte plötzlich Robin Seifermann

völlig blank stand und mit einem platzierten Schuss ins lange Eck für

die Gästeführung sorgte (56.). „Wir haben zum richtigen Zeitpunkt

das Tor gemacht“, so Gästetrainer Michael Santoro. Der FFC

antworte nun mit wütenden Angriffen auf das Tor des SVB. Mit viel

Leidenschaft warfen sich die Gäste in jeden Ball und zeigten eine sehr

starke kämpferische Leistung gegen die spielstarken Rotjacken. Nach

feinem Zuspiel von Gildas Asongwe hatte Mike Enderle den Ausgleich

auf dem Kopf, doch Gästekeeper Zeitvogel konnte per Glanzparade

das Spielgerät zur Ecke abwehren (62.). Sieben Minuten später stand

Zeitvogel erneut im Mittelpunkt, als er einen Hammer von Fabian

Sutter aus dem Winkel fischte. Der Druck des FFC wurde immer

stärker, doch die Defensive der Gäste, besser gesagt ihr Torhüter, war

nicht zu überwinden. Erneut blieb Fabian Sutter mit einem Schuss aus

gut 20 Metern nur zweiter Sieger gegen Zeitvogel (85.). Während

der FFC auf den Ausgleich drängte, hatte der SVB noch zwei gute

Kontergelegenheiten. „Wenn wir die besser ausspielen, wäre die

Partie früher entscheiden gewesen“, gab SVB-Trainer Michael Santoro

nach Spielende zu Protokoll. Am Ende blieb es dann bei dem Ergebnis

und damit gab es nach 24 Heimsiegen in der Verbandsliga in Folge

erstmals keinen Punkt für die Elf von Trainer Ralf Eckert. Durch die

Niederlage rutschte der FFC (42 Punkte) auf den zweiten Tabellenplatz

ab, während nun erstmals der FC 08 Villingen (44 Punkte) den Platz

an der Sonne erklimmt. „Nun sind wir halt die Jäger“, gab sich nach

Spielende FFC-Trainer Ralf Eckert kämpferisch!

FFC-Trainer Ralf Eckert: „Wir haben heute ein Spiel gesehen, in dem

der Gegner marschiert ist und die Räume eng gemacht hat. Meine

Jungs haben alles gegeben. Wir sind keine Truppe vom anderen Stern,

sondern eine, die Fußball spielt.“

SVB-Trainer Michael Santoro: „Ich muss meiner Mannschaft ein

Riesenkompliment machen für Laufbereitschaft, Engagement und

Zweikampfführung. Der FFC war spielerisch sehr überlegen. Wir

haben zum richtigen Zeitpunkt das Tor gemacht.“

FFC – SV Bühlertal 0:1 (0:0)

FFC: Kodric, Dreher, Garcia Stein, E. Reinhardt (87. Erdogan), Koberitz

(67. Martinelli), Bernauer (78. Dees), Sutter, Asongwe, M. Senftleber,

Enderle, Faber; Tor: 0:1 (56.) Seifermann; Zuschauer: 110;

Schiedsrichter: Denis Sontag (St. Louis)

Saisonstart gefangen hat und zuletzt mit einer guten Leistung beim

SV Endingen überzeugen konnte. Rolf Eckert, der Sportliche Leiter

des FCN, war sich jedoch der Schwere der Aufgabe gegen den

letztjährigen Oberligisten bewusst: „Villingen und der FFC machen

das Rennen in dieser Liga. Beide gehören in die Oberliga, die hätten

eigentlich gar nicht absteigen dürfen. Wir haben gegen den FFC

eigentlich keine Chance, aber die wollen wir nutzen.“ Tatsächlich

begann der Gastgeber durchaus forsch gegen den Titelanwärter aus

dem Breisgau. Bei winterlichen Temperaturen auf dem Kunstrasen des

FCN versteckte sich die Elf von FCN-Trainer Gallmann nicht. In der 11.

Minute musste FFC-Keeper Tim Kodric sein ganzes Können aufbieten,

um einen Hammer von Tobias Gutscher aus dem Winkel zu fischen.

Mit zunehmender Spieldauer hatte der FFC zwar mehr Spielanteile,

doch der FCN setzte immer wieder Nadelstiche und hätte in Halbzeit

Eins durchaus in Führung gehen können, weil im ersten Durchgang

die FFC-Defensive nicht immer sattelfest wirkte. Es dauerte dann bis

zur 29. Minute, ehe der Gast erstmals richtig gefährlich vor dem Tor

auftauchte, doch ein tückischer Flachschuss von Marco Senftleber

verfehlte das Gehäuse nur um Zentimeter. Kurz vor der Pause gab

es dann noch einen Versuch von Mike Enderle aus etwa 20 Metern,

den jedoch FCN-Keeper Simon Gantert entschärfen konnte. Nach

dem Wechsel war es dann ein anderes Spiel der Gäste. Die Eckert-Elf

war jetzt viel präsenter und die Gastgeber zollten nun dem hohen

Tempo der ersten Hälfte Tribut. Die Heimelf kam kaum noch zu

Entlastungsangriffen und sah sich nun einer Dauerbelagerung des

Strafraumes gegenüber. Dennoch dauerte es eine Weile, bis es auch

richtig gefährlich wurde. Nach Zuspiel von Kevin Bernauer zog Marco

Senftleber sofort ab und das Spielgerät klatschte an den rechten

Pfosten des FCN-Tores (75.). Nur wenige Sekunden später bediente

der zuvor eingewechselte Vedat Erdogan seinen Sturmkollegen Marco

Senftleber, der mit einer tollen Direktabnahme das Tor nur haarscharf

verfehlte. Da wäre der FCN-Torhüter Gantert chancenlos gewesen.

Zwölf Minuten vor Abpfiff dann doch noch Jubel beim frierenden

Anhang der Rotjacken: Fabian Amrhein setzte sich durch und sein

Zuspiel fand erneut Marco Senftleber, der, mit dem Rücken zum Tor

stehend, mit einer kurzen Drehung im Stile eines Torjäger eiskalt zum

0:1 einlochte. Danach war der FFC dem 0:2 näher, als Neustadt dem

Ausgleich. Die beste Gelegenheit der Gäste gab es dann in der 81.

Minute, als nach Eckball von Mike Enderle Robin Risch zum Kopfball

ansetzte, doch das Spielgerät das Ziel verfehlte. Letztlich war es ein

echter „Arbeitssieg“, umrahmt von schneebedeckten Wäldern im

winterlichen Neustadt. Damit konnten die Rotjacken die Vorrunde

mit beeindruckenden 45 Punkten abschließen. Dabei gewann der FFC

15 seiner 18 Spiele und erzielte nicht weniger als 70 Treffer - eine

wahrlich beeindruckende Leistung - und man geht nun punktgleich

mit Herbstmeister FC 08 Villingen in die Rückrunde...

FFC-Trainer Ralf Eckert: „Es war ein erwartet schweres Spiel.

Neustadt hat eine sehr gute Ordnung gehabt. In der ersten Halbzeit

war es ein ausgeglichenes Spiel. In der zweiten Halbzeit haben

wir einen riesigen Ballbesitz gehabt. Wir haben knapp verdient

gewonnen. Es war ein Fight.“

FCN-Trainer Klaus Gallmann: „Alles in allem war der FFC dieses

eine Tor besser. Wir sind stolz auf das, was unsere Jungs auf den Platz

gebracht haben.“

FC Neustadt – FFC 0:1 (0:0)

FFC: Kodric, Dreher (73. Amrhein), Garcia Stein, Risch, E. Reinhardt,

Martinelli (67. Erdogan), Bernauer, Bayram (57. Novakovic), M.

Senftleber (81. Dees), Enderle, Faber; Tor: 0:1 (78.) M. Senftleber;

Zuschauer: 250; Schiedsrichter: David Schmidt (Offenburg)

Autor: Matthias Renner

FFC gewinnt letztes Vorrundenspiel beim FC Neustadt mit 1:0

Toren!

Am letzten Vorrundenspieltag musste der FFC zum

Verbandsligaaufsteiger FC Neustadt reisen, der sich nach schwachem

Der FFC bringt nach einer 0:3-Führung beim SC Lahr einen 2:3-

Sieg über die Zeit. FFC-Spieler Gildas Asongwe prallt mit einem

Gegenspieler mit den Köpfen zusammen und muss mit dem

Rettungshubschrauber abtransportiert werden.


8 Unsere Werbepartner

www.GOETZMORIZ.com

Lassen Sie sich inspirieren und

besuchen Sie unsere Ausstellungen!

FLIESEN+SANITÄR

FENSTER+TÜREN

3D-BADPLANUNG

In „LEBENSGRÖSSE“!

PARKETT+ LAMINAT

GARTEN

Schauen Sie

bei uns vorbei:

79111 FREIBURG · Basler Landstraße 28 · Tel. 0761 497- 0 · Fax -805

Weitere Niederlassungen: Bad Krozingen, Bad Säckingen, Lörrach, Müllheim, Riegel, Titisee-Neustadt und Waldkirch

ZENTRUM FÜR BAUEN + MODERNISIEREN


FFC News

9

Der FFC war in der Anfangsphase glänzend aufgelegt und erwischte

eine Traumstart. In der dritten Minute brachte Alexander Martinelli

nach einem Zuspiel von Mike Enderle den FFC aus spitzem Winkel

in Führung. Sechs Minuten später wurde Konrad Faber im Lahrer

Strafraum gefoult. Den fälligen Elfmeter verwandelte Mike Enderle

zum 0:2. In der 12. Minute tauchte Marco Senftleber frei vor dem

Lahrer Torwart Dennis Fietzeck auf und überwand diesen zum 0:3.

In der Folge beruhigte sich das Spiel. Der FFC war weiterhin Herr

des Geschehens. Mit der Zeit wurden die Gastgeber in der Offensive

präsenter. Nach 37 Minuten verfehlte Dennis Häußermann knapp das

FFC-Gehäuse. Der FFC trat jetzt wieder verstärkt in Erscheinung. Kevin

Bernauer schoss drei Minuten vor der Pause knapp über das Lahrer

Tor. Wenige Sekunden vor dem Pausenpfiff war die Abwehr des FFC

unsortiert und Hakan Ilhan konnte allein auf FFC-Torwart Tim Kodric

zulaufen und das 1:3 erzielen. Nach dem Wechsel war der FFC optisch

überlegen, konnte aber nicht an die Leistung aus der ersten Halbzeit

anknüpfen. Ein mustergültiger Angriff der Gastgeber über Hakan

Ilhan und Dennis Häußermann brachte in der 53. Minute Markus

Neu in Abschlussposition und aus kurzer Distanz konnte er den Ball

zum 2:3 über die Linie drücken. Danach verflachte das Spiel. Dem

FFC gelang nicht mehr viel. Lahr lauerte auf Kontergelegenheiten.

In der 68. Minute prallte FFC-Stürmer Gildas Asongwe mit einem

Gegenspieler mit den Köpfen zusammen und musste mit einem

Rettungshubschrauber abtransportiert werden. Gute Besserung Gildas!

Bevor die Gastgeber zur Schlussoffensive bliesen, hatte der FFC noch

eine Chance. Marco Senftleber traf auf Zuspiel von Mike Enderle aber

über das Tor. Lahr versuchte bis zum Schluss, den FFC unter Druck zu

setzen. Die FFC-Abwehr konnte allerdings wieder und wieder klären.

Der FFC wurde noch einmal gefährlich. Fabian Sutter verfehlte in der

91. Minute auf Zuspiel von Marco Senftleber das Tor aber knapp.

In der 95. Minute versuchte es Lahr nochmals und schoss aus allen

Rohren. Auch Torwart Dennis Fietzeck ging mit nach vorne. Marco

Senftleber konnte einen Schuss kurz vor der Linie klären. Es blieb am

Ende beim 2:3-Sieg für den FFC, der über die 90 Minuten gesehen

aufgrund der teils klaren, teils optischen Überlegenheit über weite

Strecken des Spiels auch verdient ist.

Aufgrund der schweren Verletzung von Gildas Asongwe stand FFC-

Trainer Ralf Eckert nach dem Spiel nicht für einen Kommentar zur

Verfügung.

SC Lahr - FFC 2:3 (1:3)

FFC: Kodric, Dreher, Risch, Garcia Stein, Faber, Bernauer, E. Reinhardt

(78. Sutter), Asongwe (68. Erdogan), Enderle (90. Koberitz), M.

Senftleber, Martinelli (85. Bayram); Tore: 0:1 Martinelli (3.), 0:2

Enderle (9./FE), 0:3 M. Senftleber (12.), 1:2 Ilhan (45.), 2:3 Neu (53.);

Zuschauer: 180; Schiedsrichter: Felix Ehing (Engen)

Autor: Andreas Wirth

Hält

ihn …

… ein Leben lang.

sparkasse-freiburg.de

Die Liebe zum Sport ergreift einen früh und lässt nicht

wieder los. Darum unterstützt die Sparkasse den Sport

regional und bundesweit mit ihrem Engagement. Weil

Sport die Menschen von Anfang an begeistert und verbindet.

Und weil auch große Talente klein anfangen und

dabei auf Förderung und Chancen angewiesen sind.


10 Blick in die Liga

SV Linx kassiert bittere Heimpleite gegen den SC Pfullendorf...

Nach zuletzt sieben Spielen ohne Niederlage, darunter auch das

verdiente Remis gegen den FC 08 Villingen, befand sich der SV Linx

(am 10. Dezember Gast im Dietenbachsportpark) auf dem richtigen

Weg und kletterte bis auf den vierten Tabellenplatz vor. Im Heimspiel

gegen Abstiegskandidat SC Pfullendorf war der SVL haushoher

Favorit. „Wir haben jetzt einen guten Lauf, meine Mindestforderung

ist, dass wir am Samstag gegen Pfullendorf da weitermachen und

mit der gleichen Einstellung wie beim 2:2 gegen Tabellenführer

FC Villingen ins Spiel gehen“, so SVL-Trainer Sascha Reiss. Ganz

anders sah die Lage vor dem Spiel für den Gast aus Pfullendorf aus.

Der ehemalige Regionalligist war zuvor in den letzten elf Spielen

sieglos und konnte dabei gerade mal zwei magere Punkte (10:33

Tore) erbeuten. Mit 12 Punkten war der SCP auf den drittletzten

Tabellenplatz gefallen mit immerhin schon zehn Punkten Rückstand

auf einen sicheren Nichtabstiegsplatz. SCP-Trainer Marco Konrad

gab sich dennoch vor der Partie kämpferisch: „Wir sind tabellarisch

gesehen, so wie in allen anderen vier Spielen, die bis zur Winterpause

noch kommen, krasser Außenseiter. Aber wir werden um jeden

Punkt kämpfen und über kleinere Erfolgserlebnisse wieder in die Spur

kommen, um den Abstand auf die Nichtabstiegsplätze zu verkürzen

und am Ende die Klasse zu halten.“ Am Ende gab es einen doch etwas

überraschenden 2:1-Sieg der Gäste, die nun wieder etwas Hoffnungen

im Abstiegskampf schöpfen können. Nun will man mit einem

Heimsieg gegen den ebenfalls abstiegsbedrohten FC Waldkirch weiter

Boden gut machen. Für den SV Linx, als Titelanwärter gestartet, dürfte

spätestens nach der Niederlage der Kampf um die Aufstiegsränge

gelaufen sein, hat man doch schon 15 Punkte Rückstand auf den

FFC. Nun gilt es, noch möglichst viele Punkte bis zur Winterpause zu

erbeuten, um wenigstens den vierten Tabellenplatz zu festigen...

Bühlertal und Kehler FV teilen sich die Punkte...

Für Alexander Hassenstein war die Partie beim SV Bühlertal etwas

besonders. Immerhin kickte er früher in der Jugend für den SVB und

war auch mal Trainer am Mittelberg. „Ich habe vom zweiten Jahr in

der C-Jugend bis zur A-Jugend dort gespielt.“ Die Partie endete mit

einem friedlichen 0:0, nachdem der SV Bühlertal das Hinspiel noch

deutlich mit 0:5 Toren verlor. Der SVB konnte immerhin aus den drei

schweren Spielen beim FFC, gegen den FC Denzlingen und nun gegen

den Kehler FV vier Bonuspunkte gegen den Abstieg einfahren und

steht derzeit mit 24 Punkten auf einem gesicherten Mittelfeldplatz.

Der KFV hingegen liegt weit hinter den Erwartungen zurück. Von

den letzten sechs Spielen gingen gleich vier Begegnungen verloren,

nur beim 6:2 über den SV Stadelhofen blieben die drei Punkte in

Kehl. Mit seinen 29 Punkten steht der einstige Titelanwärter nun im

Niemandsland der Liga.

Der FC Bad Dürrheim mit klarem 4:0-Sieg über den SV 08

Kuppenheim!

Im Heimspiel gegen den SV 08 Kuppenheim feierte der FC Bad

Dürrheim einen ungefährdeten 4:0-Heimsieg. Das Team von

Trainerfuchs Reiner Scheu hat sich nach dem Erfolg mit 29 Punkten

im Verfolgerfeld eingenistet und bereits ein dickes Polster auf die

Abstiegszone erarbeitet. In den letzten zehn Begegnungen gab es

gerade mal zwei Niederlagen (darunter auch das 0:3 gegen den

FFC) für die Scheu-Elf, jedoch sechs Siege. Der siebte Sieg soll nun

beim SV Stadelhofen folgen. Der SV 08 Kuppenheim hingegen,

am siebten Spieltag lag man nur vier Punkte hinter dem zweiten

Tabellenplatz, hatte zuletzt wenige Erfolgserlebnisse. In den letzten

fünf Begegnungen hagelte es nicht weniger als vier Niederlagen.

Inzwischen ist der Abstand auf die Abstiegszone auf fünf Punkte

abgeschmolzen. Daher könnte das Heimspiel nun gehen den SV

Bühlertal schon eine richtungweisende Partie werden...

Der FC Neustadt trotz dem FC Denzlingen einen Punkt ab!

Der FC Neustadt, vor kurzem noch mit einer knappen 0:1-Niederlage

gegen den FFC, wollte im Heimspiel gegen den FC Denzlingen

erneut eine starke Leistung abrufen. In einer torreichen Begegnung

gelang es dem FCN, dem großen Favoriten aus Denzlingen beim

3:3 einen Punkt abzuringen. Dabei konnte der FCN gleich zweimal

einen Rückstand der Gäste egalisieren. Zwar rangiert der FCN mit

nun 20 Punkten weiter auf einem möglichen Abstiegsplatz, doch die

Nichtabstiegszone rückt immer näher. Mit einem Sieg beim Kehler FV,

derzeit sicher kein unmögliches Unterfangen, könnte man erstmals

die Abstiegszone verlassen. Der FC Denzlingen hingegen verlor zwei

wichtige Punkte im Aufstiegsrennen und liegt nun vier Zähler hinter

dem FFC und hat zudem das deutlich schlechtere Torverhältnis. Der

FCD empfängt nun den SC Lahr, der am letzten Spieltag mit 2:3 gegen

den FFC verlor...

Bötzingen gewinnt das Kellerduell...

Im Kellerduell des ersten Rückrundenspieltages empfing Schlusslicht

FC Bötzingen den Vorletzten SV Solvay Freiburg am Kaiserstuhl. Für

Solvay war das wohl die letzte Chance, sich mit einem Sieg nochmal

etwas Hoffnung im Abstiegskampf zu machen, hatte Bötzingen zuvor

in 18 Punktspielen doch erst einen einzigen mageren Punkt erbeuten

können. Am Ende stand Solvay jedoch mit leeren Händen da und

unterlag mit 0:2 Toren. Damit bleibt Solvay die einzige Mannschaft der

Verbandsliga, die in der Fremde bei 6:43 Toren noch keinen einzigen

Punkt erbeuten konnte. Selbst bei der schwächsten Heimelf der

Liga, die zuvor alle acht Heimspiele verlor, reichte es am Ende nicht

zu einem Erfolgserlebnis. Bei nun 12 Punkten Rückstand auf einen

sicheren Nichtabstiegsplatz dürften die Chancen auf den Klassenerhalt

damit auf den Tiefpunkt gefallen sein. Der FC Bötzingen kann sich

über den ersten Saisonsieg zwar freuen, doch mit erst 4 Punkten ist

der Abstieg kaum noch zu vermeiden. Nach Lage der Dinge werden

sich die beiden Mannschaften in der kommenden Saison in der

Landesliga wiedersehen...

Wo stehen die sechs Oberligaabsteiger kurz vor der

Winterpause…

Nach Ende der Vorrunde können sich die beiden Oberligaabsteiger

FC 08 Villingen und FFC berechtigte Hoffnungen auf den direkten

Wiederaufstieg machen. Beide Teams dominieren derzeit die

Verbandsliga Südbaden. Nur Aufsteiger FC Denzlingen kann da

noch etwas mithalten. Der Tabellenvierte SV Linx hat bereits 15

Punkte Rückstand auf den FFC. Diese drei Teams dürften wohl

das Aufstiegsrennen in der Verbandsliga Südbaden unter sich

ausmachen. Der Kehler FV hat nach schwacher Vorrunde und 19

Punkten Rückstand auf Platz 2 praktisch keine Chancen mehr, in das

Titelrennen einzugreifen. “Natürlich bin ich unzufrieden mit dem

Verlauf der Vorrunde“, sagte Alexander Hassenstein zuletzt und

hofft, dass sein Team bis zur Winterpause wenigstens auf 40 Punkte

kommt. Ganz andere Sorgen hat der SC Pfullendorf, der bereits sieben

Punkte Rückstand auf einen sicheren Nichtabstiegsplatz aufweist und

dem nun sogar der Fall in die Landesliga droht. Das ist ein herber

Rückschlag für den SCP, der einst hinter dem SC Freiburg die Nummer

2 in Südbaden war und einst unter Trainer Frank Wormuth an die

Tür zur 2. Bundesliga klopfte. Vielleicht war ja der überraschende

Auswärtssieg beim SV Linx der Beginn der Aufholjagd… In der

Verbandsliga Württemberg zieht der letztjährige Oberligaabsteiger

SGV Freiberg einsam seine Kreise an der Tabellenspitze. Der SGV

hat nach dem klaren 7:0-Heimsieg über den FC Wangen mit 40

Punkten bereits neun Punkte Vorsprung auf den Tabellenzweiten

VfL Sindelfingen. In Freiberg ist man daher aus gutem Grund

zuversichtlich, dass man in der kommenden Saison wieder in

der Oberliga um Punkte spielt. In Nordbaden konnte sich der FC

Germania Friedrichstal nach dem Abstieg wieder fangen und nun

in der Verbandsliga durchaus eine gute Rolle spielen. Man rangiert

mit 25 Punkten auf dem vierten Tabellenplatz, jedoch bei neun

Punkten Rückstand ohne große Chancen, noch ins Aufstiegsrennen

einzugreifen. Besser sieht es da für den ehemaligen Oberligisten

VfR Mannheim aus, der nach dem 1:0 über den ASV Durlach den

2. Tabellenplatz verteidigen konnte und nur drei Punkte hinter

Spitzenreiter TSG Weinheim liegt.

Autor: Matthias Renner


Verein

Sportrecht

11

Liebe Fußballfreunde,

Liebe FFCler,

Liebe Mitgliederinnen und Mitglieder,

der FFC rüstet weiter auf und verbessert seine Infrastruktur. Wir

haben im Herbst letzten Jahres eine Beregnungsanlage für unseren

Rasenplatz und im März 2016 drei stabile Ballfange auf unserem

Kunstrasen einbauen lassen. Im September diesen Jahres wurde

eine Stehtribüne am Rasenplatz gebaut und eröffnet. Für das

kommende Jahr 2017, spätestens für 2018, planen wir den Bau

eines zweiten Kunstrasenplatzes mit Beregnungsanlage und Flutlicht.

Trotz Unterstützung durch die Stadt Freiburg und des Badischen

Sportbundes muss unser Verein aus eigenen Mitteln kräftig investieren

und ist auf Spenden angewiesen.

Bitte spenden Sie!

Wir bitten um Ihre Unterstützung mit einer Spende unter Konto Nr.

2078762 der Sparkasse Freiburg

Iban:DE05680501010002078762,

BIC:FRSPDE66XXX.

Bis 200€ ist der Überweisungsnachweis bei Ihrem Finanzamt gültig.

Über 200 € bekommen Sie von uns einen Spendennachweis.

Wir bedanken uns recht herzlich für Ihre großzügige Unterstützung!

Mit freundlichen Grüßen

1. Vorstand FFC

Dr. Suhas Jean-Jacques

Einladung zur Weihnachtsfeier:

Anmeldung zur Weihnachtsfeier am 10.Dezember 2016 in der

Wodan- Halle

Unkostenbeitrag pro Person 15 €

Anmeldung bis zum 1. Dezember an die Präsidentin Marita

Hennemann

marita.hennemann@gmx.de oder Tel. 0171 3132066

Mitglied im FFC ?

oder vielleicht

Werbepartner?

Es gibt einige Möglichkeiten

Alles was (Sport-)Recht ist!

Die Sportrechtkolumne im FFC-Journal

Wann gelten Fußballspieler als Arbeitnehmer?

von Rechtsanwalt Tobias Ritzenthaler

Die rechtliche Einordnung eines Fußballspielers als Arbeitnehmer

kann für den Verein weitreichende Konsequenzen haben. So können

insbesondere im Amateurbereich Probleme bei der allgemein üblichen

Befristung von Spielerverträgen entstehen und auch die Beendigung

von Vertragsverhältnissen vor Ablauf der Befristung ist nur unter

Beachtung der Vorgaben des allgemeinen Kündigungsschutzes

möglich. Doch wann gilt ein Fußballspieler im Amateurbereich als

Arbeitnehmer?

Nach aktueller Rechtsprechung des Bundesarbeitsgerichts (BAG)

ist Arbeitnehmer, wer aufgrund eines privatrechtlichen Vertrages

im Dienste eines anderen zur Leistung weisungsgebundener,

fremdbestimmter Arbeit in persönlicher Abhängigkeit verpflichtet

ist. Übertragen auf den Sport im Allgemeinen liegt die

Arbeitnehmereigenschaft dann vor, wenn dem Sportler Zeit und Ort

von Training und Wettkampf vorgegeben sind und er überdies zu

bestimmten Verhaltensweisen außerhalb von Training und Wettkampf

verpflichtet ist. Professionelle Mannschaftssportler sind daher

grundsätzlich Arbeitnehmer, denn sie sind die Organisation und den

Betrieb des Vereins eingebunden, der Ort und Zeit von Training und

Spiel vorgibt. Sie sind weisungsgebunden und persönlich abhängig.

Einzelsportler (z.B. Tennisprofis) sind hingegen selbständig tätig, denn

sie bestimmen in der Regel selbst, wann und wo sie trainieren und an

welchen Turnieren sie teilnehmen.

Im Fußballbereich sind neben den allgemeinen Vorgaben die

Besonderheiten der DFB-Spielordnung (SpO DFB) zu berücksichtigen.

§ 8 SpO DFB regelt den Status der Fußballspieler und teilt diese in

Lizenzspieler, Vertragsspieler und Amateure ein. Lizenzspieler sind

aufgrund eines Vertrages bei einem Lizenzverein beschäftigt und

benötigen eine Zulassung als Lizenzspieler. Sie gelten nach den

gesetzlichen Regelungen ohne weiteres als Arbeitnehmer.

Der Amateur hingegen spielt für seinen Verein allein auf Grundlage

seines Mitgliedschaftsverhältnisses und erhält hierfür lediglich eine

Aufwandsentschädigung von maximal 249,99 EUR. Es liegt daher

keine entgeltliche Tätigkeit vor, eine soziale Abhängigkeit besteht

nicht. Der Amateur i.S.d. SpO DFB ist daher kein Arbeitnehmer.

Vertragsspieler haben hingegen über ihr Mitgliedschaftsverhältnis

hinaus einen schriftlichen Vertrag mit ihrem Verein geschlossen und

erhalten danach ein monatliches Entgelt von mehr als 250,00 EUR.

Nach der BAG-Rechtsprechung gelten sie dann als Arbeitnehmer,

wenn sie ihre Leistung in einer für ein Arbeitsverhältnis typischen

persönlichen Abhängigkeit erbringen, die über die durch die

Vereinsmitgliedschaft begründete Weisungsgebundenheit hinausgeht.

Es bleibt somit festzuhalten, dass gerade im Amateurbereich des

Fußballs die Einstufung als Arbeitnehmer stets eine Frage des

Einzelfalles ist. Die Regelungen der DFB SpO können dabei lediglich

hilfsweise herangezogen werden, rechtsverbindlich können sie

jedoch nicht gelten. Entscheidend ist die konkrete Ausgestaltung der

vertraglichen Regelungen im Einzelfall.

Tobias Ritzenthaler ist Rechtsanwalt bei Brunner, Liesenborghs &

Partner in Freiburg und Mitglied des dortigen Sportrechtteams.


12 Förderteam

Bezirksliga: Gesamtübersicht Stand: 20.11.2016

Gesamtbilanz Heimbilanz Auswärtsbilanz

Pl. Verein Sp g u v T T Dif. +P Sp g u v T T +P Sp g u v T T +P

1. (1) Freiburger FC II 15 12 2 1 51 : 21 30 38 7 5 1 1 21 : 8 16 8 7 1 0 30 : 13 22

2. (2) SV RW Ballr.-Dottingen 15 10 3 2 44 : 21 23 33 8 6 1 1 26 : 13 19 7 4 2 1 18 : 8 14

3. (3) Spvgg. Untermünstertal 15 10 1 4 26 : 17 9 31 7 6 0 1 14 : 7 18 8 4 1 3 12 : 10 13

4. (4) VfR Merzhausen 15 9 3 3 42 : 21 21 30 7 4 1 2 18 : 12 13 8 5 2 1 24 : 9 17

5. (7) SG Freiamt-Ottoschwanden 13 8 1 4 36 : 21 15 25 8 8 0 0 27 : 5 24 5 0 1 4 9 : 16 1

6. (5) FC Heitersheim 15 7 3 5 43 : 37 6 24 6 3 2 1 14 : 11 11 9 4 1 4 29 : 26 13

7. (6) SG Simonswald 15 7 3 5 35 : 30 5 24 8 4 3 1 22 : 15 15 7 3 0 4 13 : 15 9

8. (8) SG Nordweil 15 7 1 7 37 : 43 -6 22 8 5 0 3 19 : 16 15 7 2 1 4 18 : 27 7

9. (12) SpVgg. Gundelfingen/Wildtal 16 7 0 9 29 : 39 -10 21 7 4 0 3 14 : 15 12 9 3 0 6 15 : 24 9

10. (9) Bahlinger SC II 15 7 0 8 26 : 37 -11 21 7 4 0 3 13 : 13 12 8 3 0 5 13 : 24 9

11. (10) FC Teningen 15 4 6 5 35 : 30 5 18 7 3 3 1 21 : 15 12 8 1 3 4 14 : 15 6

12. (11) SG Prechtal/Oberprechtal 14 5 3 6 29 : 29 0 18 8 4 1 3 21 : 16 13 6 1 2 3 8 : 13 5

13. (13) SV Munzingen 15 4 2 9 23 : 36 -13 14 8 2 0 6 11 : 22 6 7 2 2 3 12 : 14 8

14. (15) FC Bad Krozingen 15 3 3 9 26 : 40 -14 12 7 2 1 4 11 : 19 7 8 1 2 5 15 : 21 5

15. (14) Spfr. Oberried 15 3 2 10 24 : 34 -10 11 8 2 2 4 15 : 18 8 7 1 0 6 9 : 16 3

16. (16) SV Heimbach 14 3 1 10 18 : 39 -21 10 7 1 1 5 9 : 17 4 7 2 0 5 9 : 22 6

17. (17) SV Biengen 15 1 4 10 18 : 47 -29 7 8 1 3 4 13 : 31 6 7 0 1 6 5 : 16 1

SG Simonswald/Obersimonswald – Freiburger FC II 2:2 (1:1)

FFC: A. Tiel (40. Goette), Wingo (88. Hacker), Fischer, Baumann,

Novakovic, Neu (65. Safwan), Maier, Spoth (75. Ludwig), Moser-

Fendel, G. Reinhardt, B. Züfle; Tore: 0:1 G. Reinhardt (35.), 1:1

Bammert (45+2.), 2:1 Bumen (57.), 2:2 Spoth (73.)

Freiburger FC II – SV Heimbach 3:0 (1:0)

Die Zweite Mannschaft des FFC gewinnt gegen den lange Zeit

gleichwertigen SV Heimbach mit 3:0. In der Anfangsphase war der

FFC optisch überlegen, aber ungefährlich. Mit der ersten richtigen

Torchance ging der FFC in Führung. Adriano Spoth traf auf Zuspiel von

Aaron Neu. Heimbach wurde jetzt stärker und drängte zur Halbzeit

hin immer mehr auf den Ausgleich. Die beste Chance hatte Johannes

Adler, der in der 36. Minute nach einer Vorlage von Christian Löffler

zum Abschluss kam, aber an FFC-Torwart Jonas Doser scheiterte.

Nach der Pause war der FFC wieder besser im Spiel. Lino Ludwig,

der in der 52. Minute das Gästetor noch knapp verfehlte, erhöhte

vier Minuten später auf 2:0. Auf Zuspiel von Giuliano Reinhardt kam

zuerst Joschua Moser-Fendel zum Schuss. Heimbachs Torwart Fabian

Kunkler konnte nur abprallen lassen und Lino Ludwig versenkte den

Ball daraufhin. In der 64. Minute sorgte Joschua Moser-Fendel nach

eine Flanke von Adriano Spoth mit dem 3:0 bei einem Konter für eine

Vorentscheidung. In der Folge hatte der FFC das Geschehen im Griff,

konnte aber keine der sich jetzt bietenden Chancen zu einem weiteren

Tor nutzen. So blieb es letztlich beim 3:0.

FFC: Doser, Imm, Fischer, Baumann, Safwan (68. Wingo), Maier (75.

Hacker), Ludwig (68. Seteiz), Spoth, Moser-Fendel (79. Kagezi), Neu,

G. Reinhardt; Tore: 1:0 Spoth (17.), 2:0 Ludwig (56.), 3:0 Moser-

Fendel (64.); Zuschauer: 50

SV Biengen – Freiburger FC II 2:6 (0:2)

In einem vor allem nach der Pause umkämpften Spiel gewinnt die

Zweite Mannschaft des FFC beim SV Biengen mit 2:6. In der ersten

Hälfte war der FFC überlegen, wurde zunächst aber nicht gefährlich.

Die erste nennenswerte Szene war der Führungstreffer für den

FFC, den Benjamin Züfle in der 24. Minute nach einer Vorlage von

Ivan Novakovic erzielte. Nach 32 Minuten landete ein Freistoß von

Giuliano Reinhardt an der Latte des Biengener Tores. Die erste gute

Chance der Gastgeber hatte Clemens Fink drei Minuten später, doch

FFC-Torwart Jonas Doser konnte seinen Fernschuss halten. In der 39.

Minute erhöhte Giuliano Reinhardt mit einem abgefälschten Schuss

auf 0:2. In der Nachspielzeit der ersten Halbzeit faustete Jonas Doser

einen Schuss von Pascal Geiger noch über die Latte. Nach dem

Wechsel legte Biengen zu. Zwar hatte der FFC wenige Sekunden

nach Wiederanpfiff die erste Chance, als Biengens Torwart Fabian

Salvamoser einen Kopfball von Benjamin Züfle nach einer Flanke von

Joschua Moser-Fendel abwehren konnte, doch in der 48. Minute traf

Fabian Bruckert zum Anschlusstreffer für die Gastgeber. Es entwickelte

sich eine intensive Begegnung. Giuliano Reinhardt konnte mit einem

direkt verwandelten Eckball in der 56. Minute den alten Abstand

wiederherstellen. Nur drei Minuten später machte es Clemens Fink

mit dem Treffer zum 2:3 aus kurzer Distanz wieder spannend. Nach

69 Minuten traf Elias Baumann zum 2:4. Er wurde dabei von einem

Biengener angeschossen, konnte dem Ball aber die Richtung geben.

Der FFC war jetzt wieder klarer überlegen. Lukas Hohnen nach einer

Ecke von Giuliano Reinhardt (75.) und Joschua Moser-Fendel nach

einer Hereingabe von Elias Baumann (84.) trafen noch zweimal für

den FFC zum 2:6-Endstand.

FFC: Doser, Wingo (79. Kagezi), Fischer, Baumann, Safwan (64.

Hohnen), B. Züfle (79. Seteiz), Maier, Imm (64. Hacker), Moser-Fendel,

G. Reinhardt, Novakovic; Tore: 0:1 B. Züfle (24.), 0:2 G. Reinhardt

(39.), 1:2 Bruckert (48.), 1:3 G. Reinhardt (56.), 2:3 Fink (59.), 2:4

Baumann (69.), 2:5 Hohnen (75.), 2:6 Moser-Fendel (84.); Zuschauer:

80

Autor: Andreas Wirth

Mitglied im FFC ?

oder vielleicht

Werbepartner?

Es gibt einige Möglichkeiten

Die nächsten Heimspiele des Förderteams

Sonntag, 27.11.2016 11:30 Uhr

FFC II – SG Freiamt-Ottoschwanden

Sonntag, 04.12.2016 11:30 Uhr

FFC II – SG Prechtal/Oberprechtal

Das nächste Auswärtsspiel des Förderteams

Samstag, 10.12.2016 16:30 Uhr

Spvgg. Untermünstertal - FFC II


Förderteam

13

Abbas Safwan

Abwehr

Dustin Imm

Sturm

Elias Baumann

Mittelfeld

Felix Gäng

Abwehr

Fetrat Seteiz

Mittelfeld

Filip Brezo

Abwehr

Hannes Janson

Torwart

Jonas Doser

Torwart

Karl Goette

Torwart

Lino Ludwig

Mittelfeld

Lukas Hohnen

Abwehr

Lukas Schepputat

Abwehr

Marc Binder

Mittelfeld

Marco Henseler

Sturm

Mark Costa

Trainer

Mathieu Broudeur

Abwehr

Mikayili Kagezi

Sturm

Robin Kelkel

Mittelfeld

Sean Hacker

Sturm

Stefan Wingo

Abwehr

Stephan Fischer

Abwehr

Thomas Waldvogel

Abwehr

Tobias Tiel

Abwehr


14 1. Mannschaft

Hinten v.l.: Elias Reinhardt, Robin Risch, Kevin Senftleber, Karl-Luis Dees, Joschua Moser-Fendel, Nicolas Garcia Stein, Philipp Züfle, Felix Dreher,

Benjamin Züfle, Gildas Asongwe, Co-Trainer Yusuf Bayram;

mittlere Reihe v.l. Jugendleiter Andreas Eckert, Vorstand Reinhard Binder, Vorstand Jürgen Prill, Vorstand Horst Schepputat, Giuliano Reinhardt,

Marco Senftleber, Alexander Koberitz, Aaron Neu, Alexander Martinelli, Adriano Spoth, Fabian Amrhein, Matthias Maier, Cheftrainer Ralf Eckert,

Trainer Axel Riesterer, Vorstand Thomas Fischer, Vorstand Dr. Jean-Jacques Suhas;

vordere Reihe v.l.: Fabian Sutter, Laurenz Haas, Mike Enderle, Dardan Gjuliqi, Benedict Martens, Tim Kodric, Adrian Tiel, Kevin Bernauer, Ibrahim

Bayram, Konrad Faber, Torwarttrainer Lothar Schwarz;

es fehlen: Vedat Erdogan, Timo Schwär


Förderteam

15

hintere Reihe v.l.n.r.: Marc Binder, Lino Ludwig, Mikayili Kagezi, Abbas Safwan, Lukas Hohnen, Lucas Schepputat; mittlere Reihe v.l.n.r.: Trainer Mark

Costa, Stefan Wingo, Robin Kelkel, Filip Brezo, Tobias Tiel, Elias Baumann, Felix Gäng, Co-Trainer Thomas Waldvogel; vordere Reihe v.l.n.r.: Fetrat

Seteiz, Mathieu Broudeur, Marco Henseler, Karl Goette, Hannes Janson, Jonas Doser, Sean Hacker, Dustin Imm, Stephan Fischer


16 Spieler / Tainer

1 Tim Kodric, Torwart

16.07.1989

30 Benedict Martens, Torwart

11.11.1993

Adrian Tiel, Torwart

13.06.1996

31 Felix Dreher, Abwehr

13.10.1994

5 Mike Enderle, Mittelfeld

14.11.1989

4 Fabian Sutter, Mittelfeld

02.01.1988

21 Kevin Senftleber, Mittelfeld

09.08.1991

8 Philipp Züfle, Mittelfeld

25.04.1989

20 Laurenz Haas, Abwehr

28.03.1986

Dardan Gjuliqi, Abwehr

09.09.1991

18 Fabain Amrhein, Abwehr

30.03.1997

17 Robin Risch, Abwehr

13.10.1996

25 Vedat Erdogan, Mittelfeld

08.10.1989

13 Gildas Asongwe, Mittelfeld

31.12.1991

16 Benjamin Züfle, Mittelfeld

09.06.1992

11 Giuliano Reinhardt,

Mittelfeld

08.01.1987

2 Nicolas Garcia Stein, Abwehr

13.01.1997

22 Konrad Faber, Abwehr

04.11.1997

6 Alexander Koberitz, Abwehr

29.05.1997

7 Elias Reinhardt, Mittelfeld

06.07.1991

Matthias Maier, Mittelfeld

27.04.1984

24 Ibrahim Bayram, Mittelfeld

21.06.1996

19 Alexander Martinelli,

Mittelfeld 25.08.1997

23 Kevin Bernauer, Mittelfeld

20.11.1997

12 Adriano Spoth, Mittelfeld

17.02.1997

14 Aaron Neu, Mittelfeld

15.11.1997

9 Marco Senftleber, Sturm

28.03.1988

29 Karl-Luis Dees, Sturm

16.02.1995

Ralf Eckert, Cheftrainer

Life Kinetik

Mannschaftstrainer

Tanner Speed Laufschul-

Instruktor

und Inhaber B-Lizenz DFB

Axel Riesterer

Trainer

Yusuf Bayram

Co-Trainer

Lothar Schwarz

Torwarttrainer

Joschua Moser-Fendel, Sturm

17.02.1995

Mitglied im FFC

oder vielleicht auch

Werbepartner?

Es gibt einige Möglichkeiten

für Sie zum „Mitspielen“


Vorstand und Mitarbeiter

FFC News

17

Marita Hennemann

Präsidentin

Jean Jacques Suhas

1. Vorsitzender

Geschäftsführender Vorstand

Horst Schepputat

2. Vorsitzender

Geschäftsführender Vorstand

Reinhard Binder

3. Vorsitzender

Geschäftsführender Vorstand

Andreas Eckert

4. Vorsitzender

Geschäftsführender Vorstand

Jugendleiter

Thomas Bunk 5. Vorsitzender

Geschäftsführender Vorstand

Thomas Fischer

Sprecher Verwaltungsbeirat

und Vorstandsmitglied

Matthias Renner

Pressereferent und

Vorstandsmitglied

Jörg Gehring

Geschäftsstelle

FFC-Journal

Hubert Janz

Kassierer

Brigitte Janz

Kassiererin

Stefanie Janz

Kassiererin

Klaus Schempp

Jugendkasse

Sven Hug

Platzwart

Andreas Kroll

Stadionsprecher

Jürgen Bingler

Kioskteam

Sarah

Kioskteam

Marta Majewska

Kioskteam

Michelle Oueslati

Kioskteam

Ernst Kuske

Betreuer

Andreas Wirth

FFC-Journal

Lisa Lorenz

Marketingteam


18 Unsere Werbepartner

„Wir sind klein genug um die Probleme zu erkennen und groß genug um Sie zu lösen"


Unsere Werbepartner

19

Wir Sind Inhabergeführt

Sie kommunizieren direkt mit den Gründungsmitgliedern unseres Familienunternehmens.

Schnell und effektiv

Ihre Objektleitung steht Ihnen stets für Fragen und Beratung stets zur Verfügung.

Wir vergeben keine Aufträge an dritte

Wir setzen auf unser langjähriges Stammpersonal statt auf die Arbeit mit Subunternehmern.

Wir sind auf dem neuesten Stand

Um Ihren Anforderungen gewachsen zu sein setzen wir auf moderne und leistungsfähige

Reinigungsmaschinen.

Wir sind motiviert

Wir sind ein junges und dynamisches Team, welches bestrebt ist jeden Tag aufs Neue, Ideen und

Projekte umzusetzen um die Qualität und Kundenzufriedenheit zu sichern.

Wir sind zertifiziert


20 FFC News

Der Sieg des FFC rückte in den Hintergrund. Überschattet war die Partie von einer schweren Kopfverletzung

von FFC-Stürmer Gildas Asongwe, der mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus geflogen wurde. Nach

der OP ist Gildas zum Glück auf dem Weg der Besserung! Der sympathische Stürmer der Rotjacken grüßt auf

diesem Wege die ganze FFC-Familie und alle, die ihm die Daumen gedrückt haben. Wir wünschen Gildas an

dieser Stelle GUTE BESSERUNG!!!


Ehrenamt beim FFC!

21

Ehrenamt bim FFC

Engagement für den Freiburger FC im Rahmen des Ehrenamtes

Liebe Mitglieder, sehr geehrte Damen und Herren,

unser Verein, der Freiburger FC, hat in den letzten Jahren

einen rasanten Aufstieg erlebt: Aufstieg der 1. Mannschaft von

der Landesliga in die Oberliga Baden-Württemberg (derzeit

Tabellenzweiter Verbandsliga), Aufstieg der 2. Mannschaft in die

Bezirksliga. Unsere Jugendmannschaften ab der C-Jugend spielen

alle mindestens in der Verbandsliga, der höchsten südbadischen

Liga, die D-Jugend in der Bezirksliga, der höchsten regionalen Liga.

Dazu kamen große Investitionen in die Infrastruktur, Übernahme

und Kauf des Vereinsheims von der SG Weingarten sowie Bau und

offizielle Eröffnung des Kunstrasens 2013. Um diese Anstrengungen

nachhaltig zu sichern und den weiteren Ausbau leisten zu können,

benötigen wir Ihr ehrenamtliches Engagement. Unterstützen Sie

uns z. Bsp. bei der Spieltagsbetreuung bei der Ersten Mannschaft,

der Zweiten Mannschaft oder den Jugendmannschaften. Engagieren

können Sie sich auch im Bereich des Marketings, im Rahmen sozialer

Projekte, bei der Erhaltung der Infrastruktur oder anderen Projekten.

Falls Sie Interesse haben, nehmen Sie Kontakt mit uns auf Mail:

geschaeftsstelle@ffc.de

Mit sportlichen Grüßen

Die Vorstandschaft des Freiburger Fußballclubs

Dr. Jean-Jacques Suhas, Horst Schepputat, Reinhard Binder,

Andreas Eckert, Thomas Bunk, Marita Hennemann

Torjäger Verbandsliga

Spieler Verein Tore

Nedzad Plavci FC 08 Villingen 21

Marco Senftleber Freiburger FC 20

Christian Braun FC Bad Dürrheim 15

Timo Wehrle FC Denzlingen 15

Mike Enderle Freiburger FC 15

Benedikt Haibt FC 08 Villingen 14

Santiago Fischer SV Endingen 14

Marc Rubio SV Linx 14

Hakan Ilhan SC Lahr 13

Sam Samma FC Neustadt 12

Alexander Martinelli Freiburger FC 11

Kevin Sax Kehler FV 11

Mohamed Kateb Kehler FV 11

Valon Salihu SV Stadelhofen 11

Dennis Kaltenbach FC Waldkirch 10

Teyfik Ceylan FC 08 Villingen 9

Bastian Bischoff FC Auggen 9

Benjamin Bierer FC Denzlingen 9

Sandro Rautenberg FC Waldkirch 9

Nico Westermann SV 08 Kuppenheim 9

Dominic Riedel 1. SV Mörsch 8

Rino Saggiomo FC Denzlingen 7

Martin Weschle SC Lahr 7

Alexander Merkel SV Linx 7

Sebastian Stark 1. FC Rielasingen-Arlen 6

Christian Ophoven FC Auggen 6

Dimitri Holm SC Lahr 6

Omar Jatta SC Pfullendorf 6

Jean-Gabriel Dussot SV Linx 6

Fabio Celentano 1. SV Mörsch 5

Dennis Klemm 1. SV Mörsch 5

Stjepan Geng FC 08 Villingen 5

Sime Fantov FC Bad Dürrheim 5

Frank Lengner FC Denzlingen 5

Erdem Bayram FC Denzlingen 5

Fabian Sutter Freiburger FC 5

David Assenmacher Kehler FV 5

Projekt: Wagner Liebesschlösser Das 2. Projekt im Rahmen

des Mottos „Heimat is in your head“ soll die Jugendförderung

und die Infrastruktur im Dietenbachsportpark unterstützen. In

Zusammenarbeit mit Wagner-Dienstleistungen kann man eine

Patenschaft für die „Wagner-Jungs“ übernehmen. Nach der

Saison kann man die Patenschaft weiterführen. Die „Wagner-

Liebesschlösser“ sind ab sofort beim FFC erhältlich. Sie werden mit

dem eigenen Namen versehen und im Stadion aufgehängt. Die ersten

Liebesschlösser sind bereits angebracht.

Es gibt drei Preiskategorien für ein Liebesschloss:

1.) F = Freunde (10,00 Euro)_2.) F = Firmen (150,00 Euro)_3.) C

= Clubmitglieder (8,00 Euro)

Spielstatistik nach 19 Spieltagen

SP EW AW Tore GR Rot

Bernauer, Kevin 19 1 11 0 0 0

Dreher, Felix 19 1 4 1 0 0

Faber, Konrad 19 0 2 2 0 0

Kodric, Tim 19 0 0 0 0 0

Sutter, Fabian 18 1 5 5 0 0

Martinelli, Alexander 18 4 13 11 0 0

Enderle, Mike 18 0 5 15 0 0

Asongwe, Gildas 17 5 10 3 0 0

Senftleber, Marco 17 0 10 20 0 0

Reinhardt, Elias 16 2 5 3 0 0

Garcia Stein, Nicolas 14 0 0 1 0 0

Senftleber, Kevin 13 0 0 4 0 0

Dees, Karl-Luis 12 11 1 2 0 0

Bayram, Ibrahim 12 11 1 4 0 0

Züfle, Benjamin 8 8 0 0 0 0

Amrhein, Fabian 8 7 1 0 0 0

Koberitz, Alexander 7 5 1 0 0 0

Risch, Robin 6 0 1 1 0 0

Erdogan, Vedat 6 3 3 0 0 0

Spoth, Adriano 5 5 0 1 0 0

Novakovic, Ivan 4 4 0 0 0 0

Züfle, Philipp 2 0 0 0 0 0

Moser-Fendel, Joschua 2 2 0 0 0 0

Haas, Laurenz 1 1 0 0 0 0

Neu, Aaron 1 1 0 0 0 0

Reinhardt, Giuliano 1 1 0 0 0 0


22 Unsere Werbepartner

Ihre Experten im AMG Performance Center Südbaden:

Jürgen Kreuz, Eric Hoeser und Olaf Buschmann (v.l.n.r.)

Performance Center Südbaden

Leistung ist durch nichts zu ersetzen.

Außer durch noch mehr Leistung.

Und dieses MEHR an Leistung bringt unser AMG Expertenteam für Sie, wenn Sie zu denen gehören,

die dynamische Performance lieben. Für die Autofahren mehr als nur Forbewegung ist, sondern ein

begeisterndes Erlebnis, das alle Sinne anspricht. Erleben Sie bei uns im AMG Performance Center Südbaden

bei Kestenholz in Freiburg, wie sich aufregendes Design, Höchstleistungs-Technologie und die legendäre

Mercedes-Benz Qualität zu faszinierenden Gesamtkunstwerken vereint. Wir freuen uns auf Sie!

Mercedes-Benz Zentrum Freiburg

Kestenholz GmbH, Autorisierter Mercedes-Benz Verkauf und Service

79111 Freiburg, St. Georgener Str. 1, Telefon 0761 495 0

www.kestenholzgruppe.com


Unsere Werbepartner

23

Neues Auto?

Hier gibt’s die günstige

Versicherung!

Holen Sie sich jetzt bei uns Ihr Angebot

und überzeugen Sie sich. Wir bieten:

• Niedrige Beiträge

• Top-Schadenservice

• Beratung in Ihrer Nähe

Kundendienstbüro

Horst-Dieter Glauer

Tel. 0761 554229

Fax.0761 554221

horst.glauer@HUKvm.de

Habsburgerstr. 78

79104 Freiburg

Herdern

Mo. – Fr. 09:00 – 13:00 Uhr

Mo. 15:00 – 18:00 Uhr

Do. 15:00 – 18:00 Uhr

sowie nach Vereinbarung

Am besten, Sie informieren sich gleich.

Wir beraten Sie gerne.

Vertrauensmann

Franz Wacha

Tel. 0761 4537644

Fax.0761 492950

franz.wacha@HUKvm.de

Belchenstr. 21

79115 Freiburg

Haslach

Termin nach Vereinbarung

Zentrum für

Ambulante Rehabilitation,

Physiotherapie und

Ergotherapie

Aus unserem Leistungsspektrum: Kinesio-Taping

Bei uns steht der Patient immer im Mittelpunkt!

REHA SÜD GmbH

Lörracher Straße 16 A

D-79115 Freiburg

Tel. +49 (0) 761 - 4 22 44

info@reha-sued.de

www.reha-sued.de


24

Unsere Werbepartner




Spritkosten sparen

serienmäßig.

klare

Linienführung

null Emission

im Fahrbetrieb


intelligentes

Raumkonzept

Nachrechnen und umsteigen:

mobirechner.de

www.qu-int.com

25

seit 20 Jahren

erfolgreich in Freiburg

Inh. E. Lenker

07 61/8 16 50

reichhaltige Auswahl an

Pflanzen und Schnittblumen

Öffnungszeiten:

Mo. - Fr. 8.00 Uhr bis 18.30 Uhr

Sa. 8.00 Uhr bis 13.00 Uhr

Mitglied im FFC

oder vielleicht

Werbepartner?


Unsere Werbepartner

25

Verlag am Kaiserstuhl

• Eintrittskarten

• Flyer

• Visitenkarten

• Plakate

• Glückwunschkarten

• Stadionhefte

• Weihnachtskarten

• Selfmailer

• Geburtstagskarten

• Bücher

• Tombola-Lose

• Firmenadressen

Telefon: 07663 / 94 62-11

Besuchen Sie unseren Online-Shop unter:

www.verlag-am-kaiserstuhl.de


26

Geburtstage

Geburtstage...

Vorname Nachname Datum

Armin Zahn 1.11

Alexia Fante 1.11

Othmar Pfannes 3.11

Karl-Heinz Schonrath 4.11

Konrad Faber 4.11

Mailo Robin Schenk 4.11

Helmut Wüst 5.11

Waltraud Müller 6.11

Günter Rosenkötter 8.11

Linus Mulfinger 8.11

Milos Drakulic 9.11

Jakub Bordji 10.11

Benedict Martens 11.11

Michael Akargider 12.11

Samuel Rees 12.11

Iris Rombach 13.11

Hassan Mourad 13.11

Jörg Bachmann 14.11

Mike Bernd Enderle 14.11

Aaron Neu 15.11

Damian Sefsalihi 15.11

Fabian Jussuf Haas 15.11

Abbas Safwan 16.11

Marcus Maric 17.11

Horst Schepputat 18.11

Axel Frick 18.11

Dietmar Batsch 18.11

Michael Schlegel 18.11

Marko Babic 18.11

Lukas Baumgartner 18.11

Kevin Bernauer 20.11

Alexander Baumgartner 21.11

Mehmed Akif Artan 21.11

Marco Romano 23.11

Elias Baumann 23.11

Thomas Schneider 24.11

Jaipreet Singh 24.11

Lasse Kaufmann 25.11

Andreas Kroll 26.11

Yusuf Bayram 26.11

Tom Stubert 26.11

Siegfried Fante 27.11

Jonas Späth 27.11

Benjamin Butsch 28.11

Dino Piraneo 29.11

Freiburger Fußballclub e. V

Gegründet 1897 • „Freiburger“ Stadion im Dietenbachpark

Robert Ruh Weg 1• 79114 Freiburg

Tel: 0761/706352 • Fax: 0761/706351 • email: info@ffc.de •

www.ffc.de

Bankverbindung: Sparkasse Freiburg-Nördlicher Breisgau

Konto-Nr. 2101206 BLZ 680 501 01

Spendenkonto: Sparkasse Freiburg-Nördlicher Breisgau

Konto-Nr. 2078762 BLZ 680 501 01

Redaktion: Jörg Gehring, Matthias Renner, Andreas Wirth

E-Mail: webmaster@freiburger-fc.de

Werbung:

Jörg Gehring

Druck: Regio Pack Bötzingen

V.i.S.d.P.: Die Redaktion.

Es gelten unsere allg. Geschäftsbedingungen.

Die Ausgabe wird kostenlos an die Zuschauer verteilt.

Namentlich gekennzeichnete Beiträge geben nicht unbedingt

die Meinung der Redaktion wieder.

IMPRESSUM

Langjährige und verdiente Mitglieder feiern im November ihren

Geburtstag:

Dino Piraneo, 40 Jahre

Helmut Wüst, 80 Jahre

Günter Rosenkötter, 80 Jahre

Für die weiteren Lebensjahre

wünschen wir beste Gesundheit

und alles Gute! Wir danken für die

Treue zum FFC.

Vorstand und Präsidium des

Freiburger Fußball-Club e.V.

Herzliche Glückwünsche an die Geburtstagskinder von

der ganzen FFC Familie!

Hochbau Renovierung

Tiefbau Modernisierung

Erhaltung FT-Montage

Baudienstleistungen

Schochenwinkel 6 · 79353 Bahlingen · Telefon 0 76 63/941-0 · Telefax 0 76 63/941-201 · E-Mail: info@koch-voegele.de


Alles eine

Frage der

Aufstellung

www.freiburger-pilsner.de

. Du auch?


Stephan Egle

I

FREIBURGER FC

Täglich

24 Stunden für

Sie geöffnet.

Dieser QR-Code

bringt Sie direkt auf

unsere Homepage.

Stephan Egle

Generalvertretung

Hermannstr. 2

79098 Freiburg

Telefon: 0761 3 67 00

www.allianz-egle.de

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine