24.11.2016 Aufrufe

blu Dezember 2016

Sie wollen auch ein ePaper? Erhöhen Sie die Reichweite Ihrer Titel.

YUMPU macht aus Druck-PDFs automatisch weboptimierte ePaper, die Google liebt.

DEZEMBER 2016 | AUSGABE 96 | WWW.BLU.FM

BERLIN

Geschenke

Wir haben die schönsten

Tipps fürs Weihnachtsfest

Robbie

Williams

Unser liebster Popper

räumt ab!

INTERVIEWS: LP, OLLY MURS, KOLLEKTIV KARPFENTEICH, ALICIA KEYS


alnatura.de/berlin

Köstlich weihnachtlich

Entdecken Sie unser

Bio-Weihnachtssortiment

Alnatura

Bio-Winter

Kräuter Tee

20 x 2 g = 40 g

(100 g = 4,98)

1,99

Irrtümer und Druckfehler vorbehalten. Abgabe nur in haushaltsüblichen Mengen und nur, solange der Vorrat reicht.

Alle Preise in Euro inkl. MwSt. Alle Artikel ohne Dekoration; Abbildungen verstehen sich als Serviervorschlag. Die Angebote

gelten ausschließlich für unsere Filialen in Berlin. *Nur solange der Vorrat reicht.

Alnatura

Bio-Dinkel Mandel

Spekulatius

150 g (100 g = 1,66)

2,49

Alnatura

Bio-Schoko

Zimt Mandeln

100 g

2,59

Das Alnatura Rezeptbüchlein

liegt ab sofort im Alnatura

Super Natur Markt für Sie

bereit – kostenlos, zum Mitnehmen

und Verschenken*

14 x in Berlin

In Charlottenburg, Lichter -

felde, Friedrichs hagen,

Kreuzberg, Prenzlauer Berg,

Reinickendorf, Schöneberg,

Tegel und Mitte.

Alnatura Produktions- und Handels GmbH, Darmstädter Str. 63, D-64404 Bickenbach. DE-ÖKO-001 Alle Filialen unter alnatura.de/filialen


Lieber blu Leser,

nun ist schon wieder Dezember, schon wieder Advent, die Zeit der Familie, der inneren

Einkehr, der Geschenke, der edlen Abendroben, der endgeilen Absturzpartys – und des

Gebens. blu zeigt dir diesen Monat auf den GESCHENKE-Seiten viele klasse Dinge, die

du deinen Lieben als Zeichen deiner Wertschätzung geben kannst. Von Kosmetik bis

Design ist alles Tolle dabei!

Auf den STADT-Seiten geht es im Dezember um die Community, das szenige Leben,

aber auch ums Sterben: Wir haben ein Interview mit Schwester Hannelore Huesmann

von TAUWERK e. V., einem 1997 von ihr mitgegründeten Hospizdienst. Erfreulicher

wird es dann wieder im Kalenderteil von blu: Hier erfährst du, wo man feste festen kann

oder wie und wo man gut ins neue Jahr rutscht.

Auch ein Blick auf die MODE-Seiten lohnt, denn die sind diesen Monat mehr als nur

trendig. Wir zeigen dir die Entwürfe, die im Winter wirklich wärmen und kleiden.

Viel Spaß beim Lesen und Entdecken

Deine blu Redaktion

Kostenlos!

3 INTRO

www.blu.fm, www.facebook.com/blumag

epaper.blu.fm

Online und als App!

Aktive Links • Videos und

Soundfiles • Galerien •

Suche • Teilen...

Geschenke

SZENE

04 Stadt

06 blu liebt

08 Bühne

09 Stadtgespräch

16 Cityradar

KULTUR

Geschenke

Buch

Internet

Film

Musik

Mode

Kunst

LEBEN

Gesellschaft

KALENDER

51 Termine

63 Impressum

Mode


STADT 4

Community

WELT-AIDS-TAG

Am 1. Dezember ist Welt-

Aids-Tag. Mit zahlreichen

spannenden Aktionen erinnern

Regierungen, Organisationen

und Vereine weltweit an

diesem Tag an HIV und Aids.

Global gesehen leben etwa 35

Millionen Menschen mit HIV.

FOTO: BLITZMAERKER /PIXELIO.DE

„... sterbende

Menschen mit

Aids im Sinne

der Hospizidee

unterstützen

und

begleiten ...“

Rund 2,1 Millionen kommen

pro Jahr dazu. Noch lange

haben nicht alle Zugang zu

den lebensnotwendigen Medikamenten.

Und noch immer

erleben Betroffene Ausgrenzung

und Stigmatisierung.

Alle Aktionen findest du im

Internet auf www.blu.fm/blu

oder auf www.welt-aids-tag.de

1.12., www.welt-aids-tag.de

8 JAHRE!

blu gratuliert zum 8. Geburtstag

an der NEUEN

Stelle – hier wurde das

Stahlrohr (mit dem Umzug

dann ergänzt mit der 2.0 im

FOTO: ALPHAMALES.COM

Namen) zu einer der wichtigsten

Cruising-Männer-

Bars Berlins. Feier mit und

hab Spaß! Nicht vergessen:

Kondome schützen!

16.12., Stahlrohr 2.0,

Paul-Robeson-Str. 50,

U Schönhauser Allee,

22 Uhr, www.stahlrohr.info

Nachgefragt

HOSPIZDIENST TAUWERK E. V.

Schwester Hannelore Huesmann, Leiterin Hospizdienst TAUWERK e. V., über einen

Liebhaber des Lebens, menschenwürdiges Sterben und ein anderes Gesicht von

Kirche.

WAS GENAU IST TAUWERK?

TAUWERK ist der Name unseres ambulanten Hospizdienstes. Das TAU, ein griechischer

Buchstabe, wurde von Franz von Assisi als Zeichen benutzt, um Menschen

Segen und Heil zu wünschen. Es ist sozusagen das „franziskanische Markenzeichen“.

Im Hospizdienst TAUWERK e. V. haben sich Menschen zusammengeschlossen, denen

es ein Anliegen ist, schwer kranke und sterbende Menschen mit Aids im Sinne der

Hospizidee zu unterstützen und zu begleiten. Das heißt konkret: Wir besuchen schwer

kranke und sterbende Menschen mit Aids sowie die ihnen nahe Stehenden und machen

Gesprächsangebote in der jeweiligen Lebenssituation. TAUWERK hat damit also nicht

nur die erkrankten Menschen, sondern immer auch deren soziales Umfeld mit im Blick.

Gerade sie brauchen oft Informationen, ein offenes Ohr oder tatkräftige Unterstützung,

weil sie im Zusammenhang mit der Betreuung eines Menschen in der letzten Lebensphase

vor viele Fragen gestellt sind.

WIE ARBEITEN SIE?

TAUWERK ist ein Team aus zwei professionellen Fachkräften aus dem Bereich Krankenpflege

und Psychologie, die hauptamtlich arbeiten, und inzwischen 35 ehrenamtlichen

Mitarbeitenden, die sich in einem Hospizhelferkurs auf diese Aufgabe vorbereitet

haben. Die Begleitung ist für die Betroffenen und deren Angehörigen vollkommen

unentgeltlich. Dies bedeutet, dass die Menschen, die wir begleiten, keinerlei finanzielle

Belastung durch die hospizliche Unterstützung zu erwarten haben und auch keiner

Spendenerwartung ausgesetzt sind!

SIE KOMMEN MIT SEHR UNTERSCHIEDLICHEN MENSCHEN ZUSAMMEN, DEREN

IDENTITÄT BEZIEHUNGSWEISE DEREN LEBEN NICHT IMMER DER LEHRE DER

RÖMISCH-KATHOLISCHEN KIRCHE ENTSPRICHT.

Ich bin überzeugt, dass jeder Mensch Gottes Ebenbild ist und von ihm geliebt wird.

Ich freue mich an der Vielfalt und gleichzeitig Einmaligkeit der Menschen, denen ich

begegnen darf.

•Interview: Br. Franziskus Aaron RGSM

Rogate-Kloster Sankt Michael zu Berlin, An der Apostelkirche 1,

BruderFranziskus@Rogatekloster.de, Rogatekloster.de,

Twitter.com/RogateKloster, Facebook.com/RogateKloster


BLU LIEBT 6

„Darauf erst mal

einen Futschi!

Und fröhliche

Weihnachten!“

FOTO: SALZGEBER.DE

Filmtipp

ADES ZABEL

AUF DER GANZ GROSSEN LEINWAND

Mit Ades Zabel, Biggy van Blond und

auch Bob Schneider verbindet die blu

Mediengruppe fast zwanzig Jahre gute

Zusammenarbeit. Eine Herzensangelegenheit,

dass wir über den neuen Film

der Berliner Kreativen schreiben!

Der am 27.11. anlaufende Kinofilm „Ediths

Glocken“ ist nach dem Bühnenstück

„Wenn Ediths Glocken läuten“ von Ades

Zabel & Company gedreht worden.

„Ditt is Holliwud in Neukölln: Null Gage,

als Catering nur Butterstullen und Futschi,

und drehen in der U8 ohne Security – so

macht Film richtig Spaß!“, kicherte Jutta

Hartmann beim Dreh.

Dieser knallbunte Spaß erzählt von der

Langzeitarbeitslosen Edith Schröder, der

printmusterliebenden Leggings-Boutique-

Besitzerin Biggy und der Neuköllner

Kiezwirtin Jutta. Und natürlich von

Weihnachten! Doch was macht man denn

zur seligen Zeit, wenn man keine Familie

hat? Also fast, denn Biggy hat ja ein Kind,

die sechsjährige Ilonka, doch die hat ihre

geschmacksbefreite Mutter zuletzt im

Kreißsaal gesehen. Klingt nach einem

düsteren Abend. Doch statt des sonst üblichen

Festtagsprogramms in angesoffener

Einsamkeit mit Fertiggericht, Kriegsfilm

und Männer-Stripshow, beschließen die

drei Weiber, dieses Jahr zusammen zu

feiern. Klingt nach einem Plan, oder?

Begangen werden soll Heiligabend bei

Edith in der Nogatstraße in Neukölln. Ganz

traditionell mit Gänsebraten und Rotwein

und Baum. Gastgeberin Edith kann zwar

nicht kochen, aber wie es geht, steht ja

auf der Packung ... Und ja, es kommt alles

ganz, ganz anders, als von den Schönheiten

geplant.

„Die schamlos üppig ausgestattete Verfilmung

ihres BKA-Kultstücks ‚Wenn Ediths

Glocken läuten‘ präsentiert zum Heiligen

Fest den schönsten Weihnachtsbalkon der

Hauptstadt, einen grausam verkohlten Vogel,

Geschenke, die verdächtig nach einem

Tigermuster-Badevorleger und Staubsaugerbeuteln

aussehen, und ganz viel

Gekribbel untenrum. Alles natürlich mit ein

wenig Stretch“, frohlockt dann auch der

Filmverleih Salzgeber – und dem schließen

wir uns nur allzu gerne an!

Schon zweimal gab es die Kulttruppe auf

den Kinoleinwänden: „Mutti – Der Film“

(2003) und „18:15 ab Ostkreuz“ (2006)

erfreuten bundesweit die Fanherzen. Und

die können jetzt wieder schneller schlagen

vor Freude, die Fanherzen. •rä

24.11. um 20:30 Uhr: Premiere EDITHS

GLOCKEN – DER FILM im Passage Kino

in Neukölln

27.11. um 17 Uhr besinnlicher

Weihnachts-Futschi mit Edith im

CinemaxX am Potsdamer Platz

29.11. um 22 Uhr Mongay im

Kino International:

EDITHS GLOCKEN – DER FILM


TESTER GESUCHT!

Lass Dich regelmäßig auf HIV/STI testen.

Tu Dir was Gutes und schütze Deinen Partner.

DE/HIV/0172/16 10.2016


BÜHNE 8

FOTO: AGENTUR BUBIKOPF

Interview

ROBERT KREIS

„Wunderbare Wortwahl“

Der Mafia-Bart sitzt sauber im Gesicht,

die Pomade hält das Haar am Glänzen.

Seit über 25 Jahren entführt der

gebürtige Niederländer und Kabarettist

Robert Kreis (67) in die Weimarer

Republik. Wir haben uns kidnappen

lassen.

HERR KREIS, WENN SIE NICHT AUF DER

BÜHNE STEHEN, FINDET MAN SIE AUF

TRÖDELMÄRKTEN. AUF WELCHEM

TRÖDELMARKT TREIBEN SIE SICH AM

LIEBSTEN HERUM?

Auf dem Trödelmarkt am Berliner

Ostbahnhof. Bei den Händlern habe ich

den Spitznamen „Trüffelschwein“, weil

ich viele verborgene Schätze für meine

Soloprogramme „erschnüffle“.

APROPOS SCHÄTZE: IHRE BÜHNEN-

AUFTRITTE BELEBEN DIE GOLDENEN

ZWANZIGER WIEDER. AUCH WENN SIE

DIESE SELBST NIE ERLEBT HABEN: GIBT

ES DINGE AUS DIESER ZEIT, DIE SIE IN

DER GEGENWART SCHMERZLICH VER-

MISSEN?

Ja, und zwar der damalige einzigartige

Umgang mit der so facettenreichen

deutschen Sprache durch eine so wunderbare

Wortwahl.

SIE SIND BERUFLICH VIEL IN DEUTSCH-

LAND UNTERWEGS. WAS BEDEUTET

BERLIN FÜR SIE? IST ES NOCH IMMER EIN

GEFÜHL VON ZU HAUSE?

Berlin ist die einzige Stadt in Deutschland,

in der ich als Künstler leben kann.

Ihre Weltoffenheit und Toleranz sind

einzigartig.

EINZIGARTIG WIE IHRE AUFTRITTE?! WAS

ERWARTET DEN BESUCHER DENN IN IH-

RER NEUEN SHOW „MANCHE MÖGEN’S

KREIS“?

Meine neue Show, mit der ich ab Anfang

November in Berlin im Renaissance-

Theater gastiere, lautet „Großstadtfieber“.

Die Zuschauer erleben eine bunte

Farbenpalette der Metropole Berlin während

der Weimarer Epoche, wobei sich

herausstellt, wie zeitlos und aktuell die

damalige Zeit bis heute geblieben ist.

BEI ZEITLOS UND AKTUELL MUSS ICH

DARAN DENKEN, DASS ICH GELESEN

HABE, SIE HÄTTEN SCHON 7.300 AUF-

TRITTE HINTER SICH. WIRD MAN BEI SO

VIEL ARBEIT NIE MÜDE? WAS TREIBT SIE

AN UND WAS INSPIRIERT SIE?

Solang ich fit bleibe und gesund und

jedes Mal ein enthusiastisches Publikum

vorfinde, möchte ich weiter schöpfen

aus dem schier unendlichen Fundus

von Texten und Kompositionen dieser

goldenen Epoche des Kabaretts. Diese

Glanzzeiten sind immer noch Garant für

niveauvolles, unbeschwertes Entertainment

und inspirieren mich. In dieser

Form mein Publikum zu beglücken, ist

mein Antrieb.

•Interview: Dennis Stephan


9 STADTGESPRÄCH

Ausstellung

ENTRE LÍMITES / ZWISCHEN GRENZEN – BERLIN

Die große Gruppenausstellung im Kunstraum

Kreuzberg/Bethanien führt erstmals Klangkünstler

aus Mexiko und Deutschland in einem gemeinsamen

Ausstellungsprojekt zusammen.

FOTOS: GUDINNI

Zwölf Künstler stellen Arbeiten vor, die nicht nur die

enorme Vielfalt des Genres aufzeigen, sondern in ihren

Werken Perspektiven entwickeln, die über die Grenzen

der Kunstgattungen hinausweisen.

Die Ausstellung ist der Höhepunkt eines dreijährigen Residenz-

und Austauschprojekts, das von singuhr – projekte

berlin und dem Goethe-Institut in Mexiko bereits 2015

initiiert wurde und nun im Rahmen des Mexikojahres

in Deutschland in Berlin präsentiert wird. Die Mehrzahl

der Arbeiten ist in mehrwöchigen Projektresidenzen in

Mexiko und Berlin entstanden. Bereits Ende August bis

Ende Oktober dieses Jahres wurden sie mit großem

Erfolg in Mexiko-Stadt gezeigt. Die Ausstellung in Berlin

präsentiert nun wiederum viele neue bzw. teilweise

überarbeitete Werke.

26.11. – 15.1.2017,

„entre límites / zwischen grenzen – berlin“

Klangkunst aus Mexiko und Deutschland,

Kunstraum Kreuzberg/Bethanien, Mariannenplatz 2,

täglich 11 – 20 Uhr, www.singuhr.de

Vorteile Ihrer wohnortnahen Apotheken gegenüber Versandapotheken:

Die niedergelassenen Apotheken zahlen ihre Steuern in

Deutschland.

Alle HIV/HCV-Präparate fertig zum Mitnehmen. Ansonsten:

Bestellung innerhalb weniger Stunden und auf Wunsch kostenlose

Lieferung nach Hause am selben Tag ohne Versandkosten.

Qualifizierte Beratung ausschließlich durch Fachpersonal. Auf

Wunsch diskret unter vier Augen. Kein anonymes Telefonat!

Keine "Rosinenpickerei"! Wir übernehmen wichtige Gemeinwohlaufgaben,

an denen sich die Versandapotheken gar nicht

beteiligen: Nacht- und Notdienste, Herstellung von individuellen

Rezepturen, Vorratshaltung wichtiger Medikamente und eines

Notfall-Depots an Arzneimitteln.

Datenschutz nach den Vorgaben des deutschen Bundesdatenschutzgesetzes.

Unterstützung und Sponsoring lokaler Projekte und Szene-

Angebote.

Gute Vernetzung mit den Hausarzt- und Schwerpunktpraxen.

Alle Arzneimittel kommen aus kurzer, transparenter Vertriebskette.

Das bietet Schutz vor Fälschungen!


STADTGESPRÄCH 10

Essen

AB 12 UHR WIRD MAN

HIER VERWÖHNT

Kartoffelsuppe, Schnitzel, aber auch Käsespätzle und Kuchen –

diese „fleischerei“ macht rundum satt und glücklich.

Und die „fleischerei berlin“ ist eben keine Metzgerei, was man beim

Namen vermuten könnte. Es ist ein angesagtes, aber unaufgeregtes

Restaurant im Prenzlauer-Berg-Mitte-Kiez-Grenzgebiet. Die Qualität der

– natürlich immer frisch zubereiteten – Speisen könnte nicht besser

sein, der Service überzeugt mit ehrlicher (Berliner) Freundlichkeit, die

Karte ist eher süddeutsch und österreichisch. Kein Wunder, dass hier

auch die Agentur- und Hipsterszene von Mitte gerne zuschlägt. •rä

Fleischerei, Schönhauser Allee 8, U Rosa-Luxemburg-Platz,

www.fleischerei-berlin.com

Der Zirkus Flic Flac ist zu Gast in

Berlin und überzeugt mit einem

beeindruckenden athletischen Spektakel.

Für Spannung ist gesorgt,

und das ganz ohne Einbindung von

Tiershows.

Ende Oktober öffnete der Zirkus Flic

Flac seine Pforten in der Hertzallee

41, unweit vom Bahnhof Zoo. Die

aktuelle Show heißt „Höchststrafe“

und zelebriert das 25-jährige Bestehen

des Zirkus Flic Flac. Das Bühnenkonzept

stellt sich als Extrem-Gefängnis

heraus, in dem sich die „Insassen“ zu

spektakulären Battles verabreden. Von

waghalsigen Stunts in Autos oder auf

Motocross-Maschinen über Kunststücke

in beängstigender Höhe bis hin

zu ästhetischen schlangenartigen

Bewegungen unter Wasser bietet der

Zirkus eine wirklich ausgewogene Mischung

an Unterhaltung. Das Highlight

der Show ist der Globe of Speed: In

der stählernen Kugel mit einem Durchmesser

von mehr als sechs Metern

rasen am Ende bis zu zehn Fahrer

gleichzeitig mit ihren Bikes! Beeindruckend

und zugleich beängstigend

trennen die Fahrer teilweise nur Millimeter

von einem schlimmen Crash.

Es ist definitiv nichts für schwache

Nerven, sondern eher für diejenigen,

die es nach einem echten Erlebnis

und Adrenalin dürstet. Die Spielzeiten

sind Montag, Mittwoch, Donnerstag

und Freitag um 20 Uhr, an Samstagen,

Sonn- und Feiertagen um 16 und um

20 Uhr. •cs

Zirkus

FLIC FLAC

Auktion

BILDERVERSTEIGERUNG FÜR DEN GUTEN ZWECK

FOTO: FLYING STYLE

Initiiert von der AG Winterfeldt findet im

Nollendorfkiez am 3. Adventssonntag

unter dem Motto „Male was du denkst,

zeige was du bist“ eine Kunst-Auktion

für den guten Zweck statt.

Zugunsten jener Institutionen, die auch die

Bilder stellen – dies sind die Kita für Kinder

mit und ohne HIV in der Fuggerstraße,

das Atelier für Menschen mit Demenz

sowie das Mann-O-Meter –, kommen

nunmehr schon zum dritten Mal verschiedene

Bildwerke unter den Hammer.

Veranstalter ist der Verein AG Winterfeldt e.

V., ein Zusammenschluss von engagierten

Geschäftsleuten aus Schöneberg, die seit

2008 unter dem Credo „Hilfe zur Selbsthilfe“

soziales Engagement im Kiez fördern

und unterstützen. Die Auktion im Mann-O-

Meter wird durch ein fideles Rahmenprogramm

ergänzt. So wird zum Beispiel das

Schöneberger Urgestein Margot Schlönzke

mit von der Partie sein, ebenso der taz-Chor,

der sich aus Mitarbeitern der taz zusammensetzt.

Moderieren werden auch in diesem

Jahr wieder die mächtig geschminkten

Darlinge Doro Visage und Beverly D. Pepper,

unterstützt von Lady Diamond, die sich in

ein besonders stimmungsvolles Kostüm

werfen wird. •mp

11.12., Bilderversteigerung für den guten

Zweck, Mann-O-Meter, Bülowstr. 106,

17 Uhr, www.ag-winterfeldt.de


11 STADTGESPRÄCH

Projekt

PARIS – UNBEKLEIDET

In diesem Buchprojekt sehen wir das „starke Geschlecht“

in der Stadt der Liebe so, wie Göttin es schuf.

Einmal mehr

brachte Fedya Ili

normale Städter

dazu, sich vor der

Kamera zu entblößen.

„Ich wollte

den Menschen

zeigen, der diese

Stadt bewohnt“,

verrät der Künstler

dazu. „Ja

Paris, ich liebe

dich. Ich wünsche

dir das Beste. Ich

möchte dich heilen.

Ich möchte

deine Leute den

ganzen Tag zum

Lachen bringen.

Ich möchte an

regnerischen

Tagen auf ihre

Gesichter ein Lächeln bringen. Ich möchte ihren hektischen

Lebensstil freudig, nicht stressig sein lassen. Ich möchte,

dass du strahlst.“ •rä

www.ifedya.com/nakedparis

BLUE MOON

Eine Hommage an Billie Holiday

von Torsten Fischer und Herbert Schäfer

Premiere

ab 19. Dezember 2016

Silvestervorstellungen 19 Uhr und 23 Uhr

www. renaissance-theater.de

Karten 030 / 312 42 02

Sona MacDonald

Nikolaus Okonkwo

Harry Ermer und Band


STADTGESPRÄCH 12

Tipp

BERLIN-MITTE

KLEIDET EIN

Die Neue Schönhauser Straße ist die wohl

wichtigste Verkehrsverbindung in Sachen

Mode. Und das liegt nicht (nur) an Fred

Perry, Drykorn und Karl Lagerfeld.

„Roar!

Minimalistische

Ästhetik“

Hier, in der Hausnummer 9, schräg gegenüber

von den kitschig-schönen Rosenhöfen, hat

Schwedens Tiger sein Zuhause. Der Shop von

TIGER OF SWEDEN liegt nahe der U-Bahnhaltestelle

Weinmeisterstraße und nicht weit

vom S-Bahnhof Hackescher Markt, also richtig

gut angebunden. Und richtig gut angezogen

ist man dann mit der Mode des gestreiften

Kätzchens, was unsere Modestrecke der

neuen Kollektion für den Winter 2016/17

zeigt. •rä

www.tigerofsweden.com


13 STADTGESPRÄCH

Tipp

GESCHIRRTÜCHER UND

„ENGLISCHES“

Ein einfach schöner Laden, der

die Weisestraße weiter aufwertet

und mit einem ausgefallenen

Sortiment punktet.

Zubehör fürs Urban Gardening

gibt es hier genauso wie individuell

designte Geschirrtücher, handwerklich

gefertigte Bürsten und

Postkarten. Der sympathische

kleine Laden ENGLISH TRADERS

erinnert an Harry-Potter-Filme

und ist ein echtes (kleines) Kleinod

in Berlin-Neukölln. Unaufgeregt,

durchaus hip und klasse für

den Hipster von nebenan – und seine Mutti. •rä

English Traders, Weisestr. 58, U Boddinstr.,

Do & Fr 14:30 – 20 Uhr, Sa 13 – 20 Uhr

Klubmusik

„IDENTITY KIT“

VON MARC

MIROIR

Einer der Macher und

Resident-DJs der Party

MEMBERS präsentiert sein

neues Album, sein zweites

nach „Hitting Home“. Rund

vier Jahre hat sich der Bass-

Drum-Fan Zeit genommen,

um an guten Beats zu werkeln.

Und das Ergebnis kann

sich hören lassen: Techno,

Tech House, eine wabernde

Prise Acid-Geblubber

und auch mal Gesang. Gut

zu wissen: Als Remixer

hat Marc unter anderem

Matthew Styles und Diego

Krause verpflichten können.

Der Klang der Familie. •rä

30.12., MEMBERS, Kosmonaut,

Wiesenweg 1 – 4,

S Ostkreuz, 23:59 Uhr,

https://soundcloud.com/

marcmiroir


STADTGESPRÄCH 14

Interview

KOLLEKTIV

KARPFEN-

TEICH

Lukas aka Broschek und Tim aka

Charo Mey bilden das DJ-Duo Kollektiv

Karpfenteich. Das versorgt die Szene

mit einer dicken Portion Techno, House

und Elektro. Hier erfährst du mehr über

die beiden!

WIE KAMT IHR AUF DIESEN NAMEN?

Tim: Wir waren nachts unterwegs und

haben danach noch mit Freunden am

Karpfenteich im Treptower Park gechillt.

Und haben damals beschlossen: Wenn

wir mal etwas in Sachen Musik zusammen

machen, dann muss es unter dem

Namen Kollektiv Karpfenteich sein.

AUS WELCHEM KLUB KAMT IHR?

Tim: Wir kamen von der BORDEL DES

ARTS in der Wilden Renate.

Lukas: Da waren wir aber noch privat,

wir gehen da auch jetzt noch sehr gerne

hin. Also immer, wenn BORDEL DES

ARTS ist. Es ist einfach eine schöne

Party, sie fängt ja immer an mit Kunst,

mit einer Ausstellung.

Tim: Die Wilde Renate ist ein Ort, in

dem man viele verschiedene Leute

trifft. Es ist irgendwie familiär.

WONACH SUCHT IHR DIE MUSIK AUS,

DIE IHR AUFLEGT?

Lukas: Ich komme aus dem Techno-

Bereich. Für mich ist es interessant,

wenn ich höre, wie Musiker einen

Track richtig spannend machen,

obwohl sie nur wenige Elemente –

nur wenig verändert – immer wieder

wiederholen und eine Spannungskurve

aufbauen. Eine Drum, eine Melodie,

eine Bassline, die sich immer wieder

minimal verändert ...

Tim: Das Interessante ist, dass wir

verschiedene Musikarten kombinieren.

Ich mag sehr Deep House, Tech House,

also viele tiefe Basslines, auch mal

Vocals – und Melodien.

WAS MACHT FÜR EUCH ALSO EINEN

GUTEN TRACK AUS?

Tim: Das Auflegen mit Vinyl ist ein

Handwerk, das ich beherrschen will. Ich

versuche mich daran, lege zu Hause

schon damit auf. Aber für Auftritte reicht

es noch nicht. (grinst)

Lukas: Gerade legen wir beide digital

auf. Oftmals auch nur mit einem USB-

Stick bewaffnet.

WAS PLANT IHR FÜR DIE ADVENTS- UND

WEIHNACHTSZEIT?

Lukas: Auf jeden Fall im Birgit&Bier, wünschenswert

BORDEL DES ARTS und ...

Tim: ... das Hangar 11 in Winterthur wird

uns wohl buchen, München entwickelt

sich gerade.

•Interview: Michael Rädel

soundcloud.com/kollektiv_karpfenteich

www.5vs1.berlin

SAVIGNYPLATZ 7-8 10623 BERLIN

030-318.64.711 www.habitare.de

Mo. bis Fr. 10 -20 Uhr I Sa. 10 - 18 Uhr

Wir wünschen allen blu Lesernund

Leserinnen ein kuscheliges

Weihnachtsfest und ein tolles

Jahr 2017!!


15 STADTGESPRÄCH

FOTOS: M. RÄDEL/ARCHIV

Buchtipp

DAS TACHELES

Kaum ein Haus erhitzt seit Jahren die Gemüter so, wie jenes schöne in

Mitte. Vor kurzem erschien ein Buch.

Wir schreiben das Jahr 2012, eine wilde Party tobt in einem etwas verfallenen,

aber doch teilsanierten Prachtbau im Herzen Berlins. An der Tür thront

Maria Psycho, die Beats trommeln, es ist fast so wie zur Wendezeit, als die

Techno- und House-Szene alle leer stehenden Häuser, die Spekulationsobjekte,

nutzte. Techno war der neue Punk. Doch 2012 war die Geschichte schon

fast rum vom Tacheles, dem Ort des Geschehens. Im Herbst 2012 wurde es

geräumt – und wartet seitdem auf eine neue Nutzung.

Los ging es 1990: „Ein DDR-Abrissbetrieb hatte die Ruine bereits für die

Sprengung vorbereitet, doch der

Abriss konnte aufgeschoben werden,

die Künstlergruppe Tacheles besetzte

das Haus“, verrät das Buch. „Die

Idee eines rund um die Uhr offenen

Kunsthauses setzte sich durch, das

‚Kunsthaus Tacheles‘ war geboren und

es entwickelte sich in den folgenden

Jahren zu einem einmaligen Kunst-,

Aktions- und Veranstaltungszentrum.“

Stefan Schilling lebte und arbeitete

als Künstler von 1990 bis 1999 im

Kunsthaus Tacheles und dokumentierte

diese Zeit und die Jahre 2008 bis

2013 fotografisch. Ein wichtiges Buch

zu einem wichtigen Stück Berliner

queerer Kultur. •rä

TACHELES – Die Geschichte des

Kunsthauses in Fotografien von

Stefan Schilling, 144 Seiten,

ISBN 978-3-86228-147-3

*Abholpreise ohne

Dekoration

Santa 19,- *

„Santa“ aus Keramik,

21,3 x 8,3cm oder

26,5 x 7,8cm für LED Beleuchtung

wohnen & wohnen gmbh


CITYRADAR 16

BURG SCHNABEL

Erfolgreich und gruselig: Nina Queers Halloween-Party

SCHWUZ

FOTOS: P. DOBIAS FOTOS: M. RÄDEL

FRIEDRICHSTADT-PALAST

FOTOS: XAMAX

Amanda Lear zeitlos schön

bei der Premiere von

„THE ONE Grand Show“.

Zeigten ihre Freundschaft: Nana Mouskouri

& Jean Paul Gaultier bei der Premiere von

„THE ONE Grand Show“.


THEATER DES WESTENS

CAZZO

Süß: Moderator

Oliver Pocher bei

der Premiere

des Musicals

„Sister Act“ in

Charlottenburg.

FOTO: XAMAX

Vorm Hustlaball noch ganz brav:

Alberto Esposito und Tex Davidson.

HAWAII 3: HOMOLULU

FOTOS: WWW.ZFMOBIL.DE

FOTO: XAMAX

Feierten zusammen: Patienten der Zahnarztpraxis

KU64 am Kurfürstendamm und Freunde von blu.


GESCHENKE 18

FOTO: ISTOCKPHOTO.COM/SVETIKD

Oh du selige, kuschlige,

WEIHNACHTSZEIT

Ende Dezember wird wieder der

Geburtstag der Geburtstage gefeiert:

Die Christen gedenken der Geburt

ihres Messias Jesus Christus. Und

alle können mitfesten, mitfuttern und

mitglitzern.

Egal, ob man nun Christ ist (und im

Idealfall die Bräuche und ihre Herkunft

kennt), Atheist oder andersgläubig, jene

nasskalten Wochen des Advents und der

anschließenden Weihnachtszeit laden ein

zu lieben, zu kuscheln, zu liebkosen und zu

beschenken.

Auf den nächsten Seiten haben wir für

dich eine Auswahl besonders schöner

Geschenkideen zusammengetragen, die

deinen Liebsten Freude machen könnten.

Oder sie dienen dir als Inspiration, dein

Geld in Schönes zu investieren!

Dass das Weihnachtsfest weltweit natürlich

ebenso eine große Chance für die

Unterhaltungsindustrie ist, das bekommt

man auch im Kino oder in den Musikläden

und -portalen mit. Überall geht es um die

Liebe, ums Beisammensein. Oder auch

um den Weihnachtsmann, Knecht Ruprecht,

den Nikolaus, Rentiere und Engel,

Marzipankartoffeln, deftiges Essen und

das Miteinander im Kerzenschein mit der

(Wahl-)Familie.

Kommt zusammen, liebt euch, vertragt

euch, freut euch!

In diesem Sinne: Fröhliche Weihnachten!

Michael Rädel

Chefredakteur blu Mediengruppe

Kosmetik

PRO-COLLAGEN REINIGUNGS-BALSAM

„Wir wollten mit unserem neusten Produkt das typische ELEMIS-Spa-Feeling

kreieren – einen Balsam für Haut, Seele und Sinne, mit echtem Relax-

Effekt“, verrät Noella Gabriel, Mitbegründerin von ELEMIS und Erfinderin

der ELEMIS-Therapien über die neue „Pro-Collagen Marine Cream“. Nun,

das ist geglückt. Zuerst massierst du den Balm in dein Gesicht, dann wirken

die Antioxidantien, essenziellen Fettsäuren und Mikronährstoffe. Nach

zehn Minuten wäschst du alles mit einem Tuch und warmem Wasser ab.

Schließlich kaltes Wasser aufs Gesicht, und du siehst tipptopp aus. Von uns

getestet und für sehr gut befunden! •rä www.elemis.com


Nafplion

Athen

Mykonos

Von der Community

für die Community

Kreta

Santorin

Rhodos

DIE ERSTE DEUTSCHSPRACHIGE GAY CRUISE

www.mCruise.de

Die griechische Hauptstadt

ATHEN (die

„Wiege der Demokratie“)

ist berühmt

für ihre Akropolis. Zu

deren Füßen befindet

sich mit Makrygianni

eines der schönsten

Viertel (und gleichzeitig

schwuler Hotspot) der Stadt

und lädt zu vielfältigen

Entdeckungstouren ein.

RHODOS, die sonnige und grüne Insel des Sonnengottes

Helios, ist bekannt für ihre weißen Strände und die

vielfältige Landschaft. Die Stadt von Rhodos gehört

dank ihres fast vollständig erhaltenen, mittelalterlichen

Stadtkerns zum UNESCO Weltkulturerbe.

Lass dich treiben durch enge

Gässchen und über

pittoreske Plätze

unter dem blauesten

Himmel in

Griechenland.

Mit DJ und Produzent

CHRIS BEKKER kommt internationales Partyflair auf die mCruise.

Wie seine Heimatstadt Berlin entwickelt sich der Resident DJ des

KitKatKlubs und des GMF ständig weiter und kreiert eine unwiderstehliche

Mixtur aus Techno, Trance und Progressive, die weltweit

die Dancefloors zum Beben bringt.

Kein Wunder, dass Größen wie Paul van Dyk mit ihm kollaborieren.

Mit „Berlinition“ ist jetzt zudem sein Debutalbum beim renommierten

Label VANDIT erschienen.

Seine vibrierenden Klubtracks kannst du live auf der mCruise erleben.

1. BIS 8. SEPTEMBER

2017

ab 899,- € pro Person

• Boutique-Schiff statt Mega-Liner

• jeden Tag neue Programmpunkte

• Single-Matching für Einzelreisende

• Mykonos über Nacht


GESCHENKE

Trend

FÜR EINE SCHÖNE WINTERZEIT

Nun ist sie da, die Jahreszeit, die Lust macht zu kuscheln und

sich einzuigeln. Und das am besten in winterlichem Zwirn.

Wir zeigen dir hiermit das, was TOM TAILOR sich für dich ausgedacht

hat, damit du eine „cozy wintertime“ hast – und genau so

heißt auch die Kollektion. Die besticht durch softe Nuancen von

Nude, die mit lebendigen Beeren- und Rottönen spielen, alles eingebettet

in eine schlichte Eleganz samt coolem Norweger-Touch.

Will Mann haben! •rä www.tom-tailor.de

Adventskalender

PERSÖNLICHE EINBLICKE UND COOLE GEWINNE

Mit unserem Adventskalender ist vom

1. bis zum 24. Dezember an jedem Tag

Bescherung. Nicht nur, dass für den Weihnachts-Countdown

beliebte Szenegrößen

ganz individuelle „Türchen“ für uns gestalten,

nein, es gibt auch noch einmalige

Preise für dich zu gewinnen.

Wir haben beim CSD demonstriert, haben

im Kino zu ABSOLUTELY FABULOUS

gelacht und die erste deutschsprachige Gay-

Cruise, die mCruise, aus der Taufe gehoben.

Passend zum Fest der Liebe möchten wir

uns nun mit diesem besonderen Kalender

bedanken. Und damit die ganze Vielseitigkeit

unserer Community zum Ausdruck

kommt, haben wir überall in unserem

Einzugsgebiet die unterschiedlichsten

Szenegrößen gebeten, ihre ganz persönliche

Weihnachtsbotschaft zu kreieren.

Entstanden ist ein lebendiges, buntschrilles,

aber auch sehr persönliches

Kaleidoskop der „blu

Familie“. Wir zeigen dir

deine Szenegrößen,

wie du sie vielleicht

noch nicht kennst: Die

Frankfurter Dragqueen

Conchita 4711 setzt sich

für die Belange krebskranker

Kinder ein. Ihre Szeneschwester

aus Hamburg, Valery Pearl,

unterstützt nicht nur verschiedene LGBT*-

Aktionen, sondern hat auch ein eigenes

Projekt für Flüchtlinge ins Leben gerufen:

Mit ihrem Charity-Kochbuch „Kiezküche

Refugees Welcome“ zeigt sie, dass Liebe

auch durch den Magen gehen kann. In der

Hansestadt rockt außerdem Berry E. – die

nordische DJ-Größe –, der mit seiner „Glory

And Youth“ Partyreihe einen Meilenstein

im queeren Nachtleben organisiert. Kostas

Kind, der auf seinem Youtube-Channel rund

50.000 Fans regelmäßig unterhält, beantwortet

für uns die wirklich wichtigen Fragen zu

schwulem Leben unterm Weihnachtsbaum.

Hair- & Make-up-Experte Armin Morbach

verrät uns unwiderstehliche Beautytipps, um

im Kerzenschein noch besser auszusehen.

Seine Arbeiten gelten als Geheimtipp und

werden auf internationalen Ausstellungen

gezeigt. Und welche Themen liegen wohl

Comic-Zeichner Ralf König, Youtuber Tommy

Toalingling und Komikerin Idil Baydar am

Herzen? Finde es ab dem 1. Dezember auf

www.blu.de/xmas heraus! Da schließlich

Weihnachten ist, versteckt sich hinter jedem

Türchen ein großartiges Geschenk, das du

mit etwas Glück gewinnen kannst. Von Verwöhnpaketen,

Beautysets über Übernachtungen,

Flügen bis Reisen und individuellen

Geschenken ist alles dabei. Lass dich täglich

aufs Neue überraschen!

www.blu.de/xmas


LÖSUNGEN FÜR FAST ALLE

RAUMSITUATIONEN

„Hang Loose“ – das Motto aller Wellenreiter und Genussmenschen

findet in Myami sein formvollendetes Ebenbild

– die perfekte Welle. Inspiriert durch die ungestüme, heilsame

Kraft des Ozeans bringt das modulare Polstersystem

den Körper in eine optimale, wellenförmige Entspannungslage.

Zwei Sitztiefen, drei Elementbreiten im 34cm Raster,

45 Grad Halbecken-Kombinationen und Lösungen für fast

alle Raumsituationen unterstreichen den unkomplizierten

Urlaubscharakter dieses Sofas. Alles ist easy, alles ist im

Flow. Welcome to Myami!

www.bretz.com/myami

Charts

DIE ZEHN SCHÖNSTEN ...

„Ho, ho, ho, whoe!“ – oder so ähnlich.

Hier sind die unserer Meinung nach zehn schönsten

Weihnachtslieder. Viel Spaß!

1 Leona Lewis „One More Sleep“

2 Wham! „Last Christmas“

3 Boney M. „Little Drummer Boy“

4 Destiny’s Child „8 Days of Christmas“

5 Kristine W „Hard Candy Christmas“

6 Spice Girls „Christmas Wrapping“

7 Mariah Carey „Joy to the World“

8 Sarah Connor „The Best Side of Life“

9 Kylie Minogue „Every Day’s Like Christmas“

10 Band Aid „Do They Know It’s Christmas?“


POP UNDERWEAR & SWIMWEAR

www.jor.com.de

Kosmetik

OHNE SCHNICKSCHNACK

Eine junge Hamburger Naturkosmetikmarke launcht zwei limitierte Geschenksets.

Weihnachten ist das Fest des Gebens. Für viele Teile der Erdbevölkerung ist Wasser

das größte Geschenk, deshalb leistet der Appell zum Wassersparen der Hamburger

Naturkosmetikmarke STOP THE WATER WHILE USING ME! auch und gerade zum

Fest der Liebe einen wichtigen Beitrag. Die ALL NATURAL COSMETICS BAR SOAP

CHRISTMAS EDITION, bestehend aus der neuen Stückseife und der handgemachten,

formschönen Porzellan-Seifenschale, und das ALL NATURAL COSMETICS LEMON

HONEY CHRISTMAS KIT mit der Lemon Honey Soap und dem neu gelaunchten

Lemon Honey Hand Balm sorgen für streichelzarte und wohlig duftende Winterhände

und zarte Pflege – 100 % natürlich, ohne Schnickschnack und künstlichen Quatsch.

www.stop-the-water.com

Deutschland:

Bodysphere / BOYZ „R“ US – Berlin

Dessous for you – Schwarzenberg, Erzgb.

Erotik Paradies – Ravensburg

Hautnah – Großenhain, SN

MANstore – Dortmund

Kurvenreich – Schwäbisch Gmünd

Maute Benger – Stuttgart

SCUBS – Hamburg

SEBAS`S Fashion / SpeXter – München

STEFAN am Marstall – Hannover

Trés Jolie Badeboutique – Duisburg

Bruno´s Filialen – München, Köln, Berlin, Hamburg

Wäschemode Sylvia Weber – Ulm

TANGO – Rosenheim

Per la Donna in der Katharinenpassage – Bremen

Niederlande:

THE BODYWEARSTORE – Den Haag

BiBo Fashion – Tilburg

Österreich:

Suza Wäsche für Sie und Ihn – Altenmarkt i. Pongau

EVA Wäscheboutique – Stadtplatz 19, Eferding

Luxemburg:

TOP SECRET – Wemperhardt

Schuhwerk

DAMIT LÄUFST DU SEHR, SEHR GUT

1905 kam der Begründer von Red Wing

Shoes, Charles Beckmann, auf die

Idee, Schuhe zu entwickeln, die etwas

aushalten. Diese Idee hat bis heute

Bestand.

Der neuste Schuh aus dem Hause Red

Wing Shoes ist der „Merchant“, sein

Design und seine Optik sind angelehnt

an die klassischen Arbeiterstiefel der

1920er-Jahre. Damals fing Red Wing an,

Boots ohne Zehenkappe zu produzieren,

die bequemer und passgenauer sein

sollten und keine Druckpunkte mehr

hatten. Die neuen Modelle 8061 (Ebony

Harness) und 8062 (Olive Mohave) sind

in den Stores sowie bei ausgewählten

Händlern zu einem Preis von 319 Euro

erhältlich.

www.redwingshoes.com

Exklusiv Distributor:


Show

WET TEMPTATION ...TRY TO RESIST!

TESTSIEGER

Die Tanzsensation unter strömendem

Regen beendet Anfang Juni

2017 ihre Deutschlandtour im

Admiralspalast Berlin.

Eine sexy Show voller erotischer Verlockungen

mit Klassik, Jazz, Hip-Hop,

Breakdance und Akrobatik. Attraktive und

begehrenswerte Männer erschaffen eine

vollkommen neue Tanzdimension, tanzen

höchste technische Perfektion unter strömendem

Regen auf der Bühne!

Regisseur Rustam Nadirshin schaffte es

die unwiderstehlichsten Tänzer, Artisten

und Akrobaten der Welt, die seit frühester

Kindheit Meister ihres Faches sind,

zu vereinen und die unterschiedlichsten

Tanzstile der 11 Persönlichkeiten virtuos

fließend unter dem strömenden Regen

zu einer verführerischen Einheit werden

zu lassen. Erotisch!

Wet Temptation: 20.5.17 Hamburg,

21.5.17 Köln, Anfang Juni Berlin,

Tickets unter:

www.eventim.de, 01806/570700,

www.reservix.de, 01806/700733,

www.wettemptation.com,

www.blu.fm/gewinne

Fußwärmer

SOLOSOCKS

Diese Socken sind anders, denn bei den

SOLOSOCKS von URU Design (You Are You)

aus Dänemark gibt es keine Paare. Dennoch

passen alle aus einer Kollektion perfekt zusammen.

Somit entfällt nicht nur das lästige

Zusammensuchen eines Sockenpärchens

am Morgen, sondern auch das Entsorgen

einzelner Socken, die der Partner verloren

hat. Die Fußwärmer aus Bio-Baumwolle gibt

es im 5er- oder 7er-Set, immer mit hoher

Qualität und in ansprechenden skandinavischen

Looks. www.uru.dk

Finden Sie

Ihren passenden

Partner über

Jetzt parshippen


BUCH

Interview

EMLIN BORKSCHERT

KRIMIAUTOR

Mit viel Herzblut schreibt Emlin

Borkschert seine Ostsee-Krimis. „Es

ist eine kleine Reihe um die ehemalige

Polizistin Grit Loch, die im Rahmen

eines Programms zur Wiedereingliederung

in den Beruf auf ein Team

der Kripo Anklam trifft“, schrieb er

uns. Wir wollten mehr wissen! •rä

WIE KOMMT MAN DARAUF, KRIMIS ZU

SCHREIBEN?

Ich habe mir schon als kleiner Junge

gerne Geschichten ausgedacht. Als

Jugendlicher habe ich die Bücher von

Agatha Christie verschlungen. Als ich

dann selber angefangen habe, Kurzgeschichten

zu schreiben, sind sie

mit der Zeit immer länger und immer

krimilastiger geworden. Meine Bücher

sind natürlich Rätselkrimis, sogenannte

Whodunnits, und ich liebe es,

wenn meine Leser bei der Auflösung

über den Täter überrascht sind.

WARUM IST DER ORT DER HANDLUNG

AN DER OSTSEE, DU LEBST JA IN

OSTWESTFALEN-LIPPE?

Ehrlich, ich habe meine Heimat

immer als total langweilig empfunden.

Ich hätte meine Krimis überall

spielen lassen können, nur nicht

dort, wo ich jeden Grashalm kenne.

Die Ostsee ist es eher durch Zufall

geworden. Da ich gerne Camping

mache, spielt mein erster Krimi auf

einem Campingplatz. Und der sollte

nun mal dort liegen, wo Sonne ist,

Strand, Meer. Ich habe angefangen

zu recherchieren und gelernt (ich

war in Erdkunde immer schlecht),

dass Usedom eine geteilte Insel ist,

die Grenze zu Polen verläuft quer

durch. Das konnte ich gut in die

Handlung einbauen. Aber natürlich

bin ich sehr froh über meine Wahl.

Ich durfte schon oft dort sein.

WIE ENTSTEHT EIN KRIMI, WAS INSPI-

RIERT DICH?

Zuerst suche ich eine Idee, die mich

packt. Die baue ich dann im Kopf zum

Plot aus und gehe dabei zig Varianten

durch. Gerade ein Krimi muss gut

konzipiert sein. Ich hatte immer schon

einen ausgeprägten Sinn für Details

(im normalen Leben nennt man das

wohl pedantisch), aber beim Schreiben

ist das äußerst nützlich. Außerdem

hilft mein Hund Timmy mir. Die

beste Inspiration ist es, mit ihm raus

in die Felder zu gehen. Insofern hat

meine Heimat doch was Gutes ...

WEIL BALD WEIHNACHTEN IST: FREUST

DU DICH DRAUF? WAS WIRST DU MA-

CHEN, SCHREIBEN?

Ich liebe es zu schreiben und alles,

was damit zu tun hat, aber genauso

liebe ich es, nicht zu schreiben und

all die anderen Dinge zu tun, die das

Leben ausmachen. Weihnachten bin

ich altmodisch. Plätzchen backen gehört

bei meinem Partner und mir zum

Pflichtprogramm, außerdem natürlich

Weihnachtsmärkte und viel Glühwein.

Klar, ich freue mich drauf.

WAS PLANST DU FÜR 2017?

Ich habe mit meinen Ostsee-Krimis

noch einige Lesungen geplant, was

total schön ist, weil man ein so unmittelbares

Feedback erhält. Und dann

möchte ich natürlich mit meinem

aktuellen Krimiprojekt weiterkommen.

Es mag jetzt überraschen, aber Buch

Nummer drei wird kein Ostsee-Krimi

mehr, sondern spielt – vor meiner

Haustür. Ich weiß nicht, wie es dazu

gekommen ist, aber plötzlich hatte ich

richtig Lust, die Orte meiner Heimat

literarisch zu verarbeiten. Und Hand

aufs Herz: Sooo schlimm ist es gar

nicht. Im Gegenteil, es ist dort wunderschön!


Roman

ALLES AUF NEU

Im Winter liest man (wieder) mehr Bücher. Und hier ist

ein besonders guter Roman für die nasskalten Abende.

„Das Leben ist ein merkwürdiger Ort“ von Lori Ostlund ist

ein über 400 Seiten starker Roman „über das Weggehen,

das Ankommen – und das Leben dazwischen“. Erzählt wird

in dem Buch von Aaron Englund, der für einen Neuanfang

in San Francisco nicht nur seinen Job beendet, sondern

auch seine langjährige Beziehung aufgegeben hat. Warum?

Er führte all die Jahre

einen Klagenkatalog, in

dem er festhielt, was ihn

beschäftigte, was ihn

schmerzte. Beim 149.

Eintrag dachte er sich

dann: Genug! Doch geht

das wirklich einfach so,

das Abwickeln der Vergangenheit?

Ein mitreißender

Roman, sehr gut

zu lesen, immer wieder

abendfüllend. •rä

Lori Ostlund: Das

Leben ist ein merkwürdiger

Ort, ISBN:

978-3-423-28077-8,

dtv Literatur


INTERNET

Der neue

MR GAY

GERMANY

kommt aus München!

FOTOS: CHICOS PRODUCTION / TOMPE

Unser neuer Mr Gay Germany heißt Pascal,

ist 21, kommt ursprünglich aus Emmerich

in NRW, lebt aber schon seit drei

Jahren in München. Er engagiert sich

ehrenamtlich bei „diversity München

e. V.“, einem Zentrum für für jugendliche

LesBiSchwule und Trans*.

Pascal Nissing konnte sich im Finale am

Samstag, dem 5.11. in Köln gegen seine

fünf Mitbewerber durchsetzen: in einem

30-minütigen Interview vor der 14-köpfigen

Jury aus Vertretern der Community

im Dorint Hotel am Heumarkt und abends

in der großen Finalshow im Klub triple

a. Neben seiner beruflichen Tätigkeit als

Marketing-Dienstleister arbeitet Pascal

seit zweieinhalb Jahren ehrenamtlich bei

„diversity München e. V.“ als Gruppenleiter

und wurde Anfang September zu einem

der drei Vorstände gewählt. Der Verein hat

über 800 Mitglieder und Pascal engagiert

sich dort, weil er selbst während seines

Coming-outs und in der Zeit davor keine

Anlaufstelle hatte, um sich mit anderen

auszutauschen und queere Jugendliche

kennenzulernen. In Pascals Kampagne

„DON’T HIDE“ geht es auch

um die Unterstützung von LGBT*-

Jugendlichen durch Anlaufstellen in

Jugendzentren und Schulen. So sollte

es gemäß seiner Kampagne auch in

ländlichen Gegenden eigene Gruppen

geben sowie Besuche in Schulen, bei

denen die Schüler über verschiedene

Lebensformen informiert werden.

VIELSEITIGES FINALE IN KÖLN

Im Finale am 5.11. hatten die Kandidaten

viele verschiedene „Body&Brain Challenges“

zu absolvieren: Im Dorint Hotel Köln

am Heumarkt fanden tagsüber die Einzel-

Interviews vor der großen Jury aus zahlreichen

Vertretern der Community statt,

anschließend gab es ein Gruppeninterview

mit Fragen und Diskussion zu aktuellen gesellschaftspolitischen

Themen. Weiterhin

wurden die Finalisten in einem LGBT*-

Wissenstest auf die Probe gestellt und

auf ihre Englisch-Kenntnisse geprüft, die

für Auftritte vor internationalem Publikum

unter anderem bei der MR GAY WORLD

Wahl vom 5. bis 10.5.2017 in Madrid und

Maspalomas wichtig sind.

Für den „Body“ hatten die Kandidaten

eine Bootcamp Sports-Challenge outdoor

und indoor mit Personal Trainer Bennet

Barrera von Koeln-fit.de zu meistern.

Abends fand im „Golden Club“ des triple

a Köln die Final-Show „GO FOR GOLD!“

statt, moderiert von Star-Drag Kelly Heelton.

In der Show vor Publikum aus Fans

und Freunden mussten die Kandidaten neben

verschiedenen Walks noch ein letztes

Mal mit ihrer Kampagne und Antworten

auf Fragen zu gesellschaftspolitischen

Themen überzeugen. Show-Act war RTL-

Supertalent-Gewinnerin Marcella Rockefeller,

die auch in der Jury saß. Nachdem

der amtierende Mr Gay Germany Tony

Eberhardt die Schärpe an den strahlenden

Sieger übergeben hatte, wurde auf der

„Gym Party“ im gleichen Club noch kräftig

weitergefeiert. •am

Wir gratulieren dem Sieger Pascal

ganz herzlich!

Noch mehr freuen wird er sich bestimmt

über seine Preise:

• eine Außenkabine auf der

mCruise, der Gay Cruise von der

Community für die Community,

die Anfang September 2017

von Athen über Rhodos, Kreta,

Santorin und Mykonos die Ägäis

bereist

• eine Reise auf die Florida Keys/

Key West inkl. Flug nach Miami

mit KLM und Mietwagen von

ALAMO

• ein Aufenthalt im GayPasoChico

Resort auf Gran Canaria

• das Sieger-Shooting mit der

Trendmarke Schwarzrosagold


FILM

FOTOS: SONY MUSIC

Interview

FELICITY JONES

„Man muss schon ein bisschen Mumm

in den Knochen haben“

Ein sexy – und tougher – Weltstar ist

die 33-jährige Britin schon. Und ihre

Rolle in „Rogue One: A Star Wars Story“

wird ihre Bekanntheit sicherlich noch

vergrößern.

FELICITY, WAREN SIE SCHON EIN „STAR

WARS“-FAN, ALS DIE HAUPTROLLE IN

„ROGUE ONE: A STAR WARS STORY“ AUF

IHREM TISCH LANDETE?

Ich war als Kind ein ziemlicher Tomboy

und immer mit meinem großen Bruder,

meinen Cousins und anderen Jungs

draußen. Wenn wir nicht gerade Cricket

oder etwas Ähnliches gespielt haben,

liefen bei uns oft die alten „Star Wars“-

Filme auf Video, denn mein Bruder war

ein riesiger Fan. Das Erste, was sich mir

damals einbrannte – und was ich bis

heute mit diesem Klassiker verbinde –

war die unglaubliche Filmmusik.

TATSÄCHLICH?

Ja, noch heute fühle ich mich wieder, als

wäre ich sieben Jahre alt, wenn ich die

höre. Da ist bei mir Gänsehaut angesagt.

Aber natürlich hatten die Filme von

George Lucas auch noch viel mehr zu

bieten. Mir hat immer gefallen, wie echt

und authentisch die Figuren wirkten,

Science Fiction hin oder her. Alleine

wenn ich an die Liebesgeschichte von

Harrison Ford und Carrie Fisher denke.

Ich hoffe wirklich sehr, dass es uns mit

„Rogue One“ annähernd gelungen ist,

vergleichbar realistische Emotionen zu

transportieren.

HAT MAN DENN WEICHE KNIE, WENN

MAN SELBST IM ZENTRUM EINES „STAR

WARS“-FILMS STEHT?

Ich fand es ehrlich gesagt immer eher

aufregend als Furcht einflößend. Ich

war so was von bereit für diese Herausforderung.

Selten habe ich die Arbeit

an einem Film so sehr genossen wie

hier bei „Rogue One“. Nicht nur, weil ich

noch nie vorher die Hauptrolle in einem

derart großen, Action-lastigen Film

gespielt hatte wie diesem, sondern auch,

weil die ganze Dreh-Erfahrung einmalig

war. Wir haben in der endlosen jordanischen

Wüste ebenso gedreht wie auf

den Malediven, auf Booten umringt von

atemberaubenden Walhaien. Und selbst

wenn wir im Studio waren, musste ich

mich ständig selbst kneifen, denn auch

nach fünf Wochen hat man sich noch

nicht an den Anblick gewöhnt, in der

Mittagspause zwischen lauter Stormtroopern

zu sitzen, die gerade ihr Lunch

essen.

DIE GEHEIMHALTUNG UM „ROGUE

ONE: A STAR WARS STORY“ IST SO

STRENG, DASS ZUM ZEITPUNKT UNSERES

GESPRÄCHS WEDER SIE NOCH ICH DEN

FILM GESEHEN HABEN. WAS KÖNNEN SIE

UNS EIGENTLICH VERRATEN ÜBER DIE

VON IHNEN GESPIELTE HELDIN JYN?

Anders als etwa Luke Skywalker oder

letztes Jahr Rey und Finn in „Das Erwachen

der Macht“ weiß Jyn bereits ziemlich

genau, wer sie ist. Sie bringt schon

einiges an Lebenserfahrung mit und hat

eigentlich nicht das geringste Interesse

daran, zur Heldin zu werden. Auch sie

wächst dann natürlich über sich hinaus,

aber mehr als bei den anderen sind es

bloß die Umstände, die sie dazu zwingen.

Sie legt es kein bisschen darauf an.

JYN KÄMPFT ALS REBELLIN GEGEN DAS

IMPERIUM. WIE VIEL KÄMPFERIN STECKT

IN IHNEN SELBST?

Man muss schon ein bisschen Mumm

in den Knochen haben, wenn man sich

auf einen Dreh wie den zu „Rogue One“

einlässt. Sieben Monate, sechs Tage die

Woche, plus dazu noch ausgiebigstes

Training – da war von mir echt Hardcore-Kondition

gefordert. Aber insgesamt

ist mir Jyn als Kämpferin definitiv

überlegen. Und nicht nur mir, sondern

den meisten Frauen, denen man im Kino

sonst begegnet. Mir sind Rollen wie

diese jedenfalls bislang kaum untergekommen.


KÜRZLICH WAREN SIE AUCH SCHON

IN „INFERNO“ MIT TOM HANKS ZU

SEHEN, DEMNÄCHST FOLGT DIE

BESTSELLER-VERFILMUNG „SIEBEN

MINUTEN NACH MITTERNACHT“.

GEBEN SIE AKTUELL BEWUSST

GROSSEN HOLLYWOOD-PRODUK-

TIONEN DEN VORZUG VOR KLEI-

NEN BRITISCHEN FILMEN?

Da steckt ehrlich gesagt kein

Kalkül hinter. Ich habe auch schon

früher in Blockbustern mitgespielt,

etwa in „The Amazing Spider-Man

2“. Aber ich verfolge in meiner

Karriere keinen Masterplan oder

so, sondern gehe einfach Schritt

für Schritt und entscheide mich

einfach immer für die Angebote,

die mich am meisten interessieren.

Da bin ich auch gar kein Snob.

Hollywood-Mainstream reizt mich

genauso wie kleine Kostümdramen

oder Theaterinszenierungen. Der

ZU WERDEN?

Ja, irgendwann schon. Aber bislang

hält sich das alles noch in Grenzen.

Mal sehen, ob und wie sich das jetzt

vielleicht ändern wird. Insgesamt

habe ich auch gar nichts dagegen,

angesprochen zu werden. Das Einzige,

was mich manchmal stört, sind

Leute, die Selfies machen wollen.

Irgendwie bin ich da altmodisch und

finde ein Autogramm viel schöner

und glamouröser als einen solchen

Schnappschuss.

„EIN FILM, DER UNTER

DIE HAUT GEHT“

COLLIDER

„EINE GLANZLEISTUNG

VON TOM FORD“

THE INDEPENDENT

„EINE EXPLOSIVE

GESCHICHTE VON LIEBE,

GEWALT UND RACHE“

VARIETY

„NICHT WENIGER ALS

ÜBERWÄLTIGEND“

THE WRAP

AMY

ADAMS

JAKE

GYLLENHAAL

MICHAEL

SHANNON

AARON

TAYLOR-JOHNSON

DREHBUCH TOM FORD

REGIE TOM FORD

Unterschied zwischen einem Film

wie „Rogue One“ und „Die Entdeckung

der Unendlichkeit“ ist

sowieso gar nicht so groß. Klar, für

Letzteren hatte ich kein Stunttraining,

aber in beiden Fällen stand

für mich die spannende Geschichte

im Vordergrund.

FÜR LETZTEREN BEKAMEN SIE IHRE

ERSTE OSCAR-NOMINIERUNG. WIE

SEHR HAT SICH IHR LEBEN DA-

DURCH VERÄNDERT?

Nicht grundlegend, ehrlich gesagt.

Ich merke bis heute, wie sehr der

Film viele Menschen berührt hat,

was mir noch immer eine große

Freude ist. Und sicherlich habe ich

dem Film auch die eine oder andere

meiner neuen Rollen zu verdanken,

weil eben noch ein paar mehr

Menschen in der Filmbranche auf

mich aufmerksam geworden sind.

GEWÖHNT MAN SICH DARAN,

IN DER ÖFFENTLICHKEIT ERKANNT

IHRE KARRIERE BEGANNEN SIE

SCHON ALS JUGENDLICHE MIT SE-

RIEN WIE „EINE LAUSIGE HEXE“. ABER

IRGENDWANN HATTEN SIE DIE NASE

VOLL VON DER SCHAUSPIELEREI,

ODER?

Ich habe einige Jahre in verschiedenen

Serien mitgespielt und stand

auch als Jugendliche für allerlei Werbespots

vor der Kamera. Aber irgendwie

brannte ich nicht dafür und wollte

nach meinem Schulabschluss neue

Wege einschlagen. Doch während

meines Studiums holte mich die Lust

an der Schauspielerei wieder ein.

UND WANN MERKTEN SIE, DASS DER

JOB DOCH DAS RICHTIGE FÜR SIE

IST?

Ich sprach damals für eine Inszenierung

von „Romeo und Julia“ vor,

bestens und ausgiebig vorbereitet.

Doch dann bekam ich die Rolle nicht.

Ich war am Boden zerstört und heulte

stundenlang, obwohl ich eigentlich

gerade mit einer Freundin auf dem

Weg in den Silvesterurlaub war.

Durch diese Erfahrung merkte ich,

wie viel mir tatsächlich an diesem

Job lag. Damals muss ich so ungefähr

22 Jahre alt gewesen sein – und

entschied, alles auf diese Karte zu

setzen.

•Interview: Jonathan Fink

AB 22. DEZEMBER

IM KINO


FILM

Kino

VON VERMÖGEN, UNVERMÖGEN

UND KARTOFFELSALAT

In seinem Film „Florence Foster Jenkins“ erzählt Regisseur

Stephen Frears eine unglaubliche, aber wahre Geschichte

und trifft das Publikum damit mitten ins Herz.

Der Film läuft bereits 25 Minuten, als Meryl Streep zum ersten

Mal singt. Zu Beginn des Films erfahren wir nämlich zunächst,

was für eine wundervolle Person Florence Foster Jenkins war:

Millionenerbin, Kunstmäzenin, Musikliebhaberin und Kartoffelsalat-Enthusiastin.

Und das war der Treppenwitz ihres Lebens:

Sie, die ihr Leben lang alles dafür tat, den Menschen die

Musik näherzubringen, war tragischerweise selbst ein totaler

stimmlicher Blindgänger. Das hielt sie allerdings nicht davon ab,

Konzerte vor vollen Sälen zu geben, darunter auch eins in der

legendären Carnegie Hall.

Das Schöne an Stephen Frears’ („Gefährliche Liebschaften“,

„Die Queen“) Film ist, dass er Florence mit viel Liebe und

Respekt und nicht als Witzfigur darstellt, und dies tut Meryl

Streep ebenso. Dadurch schafft es der Streifen, statt purer

Komik – und es gibt einige zum Brüllen komische Szenen im

Film – auch Herzenswärme und ein wunderbares Feel-Good-

Erlebnis abzuliefern,

wozu auch die großartigen

Co-Stars Hugh

Grant und Simon

Helberg („The Big

Bang Theory“) in nicht

unerheblichem Maße

beitragen. Und das

haben Florence Foster

Jenkins und Meryl

Streep gemeinsam:

Man muss sie einfach

lieben. •am

Kino

QUEERFILMNACHT:

DEPARTURE

Die Queerfilmnacht im Dezember beschäftigt sich mit

der besonderen Sehnsucht von Menschen, die nebeneinander

leben und sich doch in größter Isolation

befinden, weil sie Angst vor den Folgen ihrer Sehnsucht

haben.

Spätsommer in Südfrankreich. Der 15-jährige Elliot

(Shootingstar Alex Lawther, „The Imitation Game“, „Black

Mirror“) und seine Mutter bereiten den Verkauf ihres

Ferienhauses vor. Während die Mutter mit dem Ende ihrer

Ehe ringt, schreibt der frühreife Elliot seine Gedanken in

Notizbüchern nieder, liest Proust und streift durch die Wälder.

Als er den hübschen Einheimischen Clément (Phénix

Brossard) beim Baden im See entdeckt und über Sprachbarrieren

hinweg eine Freundschaft mit ihm beginnt, weckt

das nicht nur Elliots Begehren.

In seinem Regiedebüt „Departure“ erzählt Andrew Steggall

von Liebe und Verlust, dem Ende einer Kindheit, von Abschied

und Sehnsucht. Dieser Coming-of-Age-Film hat das

Potenzial, ein Klassiker des queeren Kinos zu werden. •am

Die genauen Orts- und Zeitangaben für die einzelnen

Städte findest du hier: www.queerfilmnacht.de

FOTOS: CONSTANTIN FILM VERLEIH GMBH FOTOS: SALZGEBER.DE


FILM

FOTOS: TOBIS FILM

CD | DIGITAL

JETZT ERHÄLTLICH!

PINK MARTINI

Kino

EIN NEUANFANG FÜR ALLE

Ray ist 16 und transgender. Der Start seiner Hormontherapie

stellt drei Generationen in „Alle Farben des

Lebens“ vor existenzielle Entscheidungen.

Eigentlich scheint alles schon klar. Der 16-jährige Ray (Elle

Fanning, „Maleficent“) wurde als Ramona geboren, lebt

aber schon seit Jahren als Junge und möchte nun mit einer

Hormontherapie und dem Wechsel auf eine neue Schule den

Start in sein neues Leben vollziehen. Weil für die Hormontherapie

aber eine Unterschrift beider Elternteile notwendig ist,

muss sich auch Rays Mutter Maggie (Naomi Watts, „Birdman“)

der neuen Realität stellen, denn der letzte Kontakt zu

ihrem Ex (Tate Donovan, „Damages“) ist schon Jahrzehnte

her. Und sogar Großmutter Dolly (Susan Sarandon, „Thelma

& Louise“), die mit ihrer Lebensgefährtin im gleichen Haus

lebt, hat Schwierigkeiten zu akzeptieren, dass sie von nun an

endgültig einen Enkelsohn haben soll.

Das „kleine“ Orchester ist zurück!

Das neue Studio-Album von Pink Martini „Je Dis Oui!“

„Ich will

raus!“

JE DIS OUI! TOUR - Ab April 2017.

„Alle Farben des Lebens“

bringt Ausnahmeschauspielerinnen

aus drei Generationen

zusammen auf die Leinwand.

Alle drei schaffen

es, durch nuanciertes

und gefühlvolles Spiel

die ganze Komplexität zwischenmenschlichen Daseins

darzustellen und dem Film bei allem Drama stets auch eine

angenehme Dosis Humor mitzugeben. Auch wenn man in

der Rolle des Ray vielleicht lieber einen Transgender-Schauspieler

gesehen hätte, wirkt der Film durchweg authentisch.

Sehenswert! •am

ALLEFARBEN

DESLEBENS

www.AlleFarbenDesLebens.de

AB 8. DEZEMBER IM KINO


MUSIK

LP

„... und ich fragte meine

Freundin ...“


MUSIK

Eigentlich ist alles ganz einfach: „Ich fühle mich ewig jugendlich. Und ich folge meinen Gefühlen.

In jedem Moment“, sagt Laura Pergolizzi aka LP und lacht. Sie lacht überhaupt sehr viel. Laura

lebt irgendwo zwischen natürlicher Coolness und Rock Swagger, sie flechtet Schimpfwörter mit

geradezu meisterlicher Leichtigkeit in ihre Sätze ein, und dazwischen gibt es immer ein lässiges

„... you know what I mean, man?“. Manchmal erinnert sie einen fast an eine Performance von Al

Pacino oder Joe Pesci – sie lebt ihre italienischen Wurzeln. Dabei sieht sie aus, als wäre sie eine

der Darstellerinnen gewesen, die Bob Dylan in „I’m Not There“ gespielt haben.

Laura fühlt sich offensichtlich wohl in ihrer

Haut – und mit ihrem neuen Album „Lost

On You“, das trotz einer angenehmen

Schwere auch in den ruhigen Stücken

frisch, dynamisch und aufregend klingt.

Ewig jugendlich eben. Aber selbst Laura

muss überlegen, warum genau das so ist.

„Es könnte daran liegen, dass ich in einer

neuen Beziehung bin“, lächelt sie dann.

Obwohl sie in den Liedern vor allem die

alte aufgearbeitet hat, spürt man ihr neues

Leben – vor allem in der Pop-Hymne „Up

Against Me“. „Weißt du, was cool an dem

Lied ist? Ich lag eines Nachts wach und

da kam dieser Titel und ich fragte meine

Freundin, wie sie ,Up Against Me‘ fände.

Sie sagte einfach: ,Schön, Liebling ...‘“ Ein

kleiner Moment in einer neuen Liebe.

Erstaunlich allerdings ist, wie plötzlich

entschieden wurde, „Lost On You“

überhaupt zu veröffentlichen. Es passierte

alles sehr schnell, geradezu überstürzt.

„Ich habe in meiner Karriere zu oft das

Momentum verloren“, erklärt sie. „Und ich

habe eine Menge Material. Also warum

nicht?“ Ohne Frage ist das Momentum

gerade auf ihrer Seite. Die Single „Lost

On You“ hat sich in den letzten Monaten

in Europa verselbstständigt. Es begann in

Griechenland, wo sie die Spitzenposition

im Radio für ganze 22 Wochen hielt. Dann

kam Italien. Dann Israel, Polen … bis das

Lied in 17 verschiedenen Ländern auf dem

Spitzenplatz der iTunes-Charts stand und

Platz vier der meistgesuchten Songs auf

Shazam belegte – weltweit. Wieder kann

sie nur lachen: „Ich bin ja nun schon eine

Weile dabei und weiß, wie viel Handwerk

und Glück es braucht, damit so etwas

passiert.“

„Eine Weile“ ist dabei ein schöne Untertreibung:

LP ist seit über 15 Jahren im

Musikgeschäft, und sie in hat in dieser Zeit

mehrere, ganz unterschiedliche Anläufe

genommen. Es war ein Zickzackkurs. „Ich

habe einiges hinter mir – ein Künstler zu

sein ist hart. Selbst wenn du auf Anhieb

Erfolg hast, hast du dich auf eine schwierige

Reise eingelassen.“ Es ist eine Frage

der Einstellung. „Wenn du anfängst,

denkst du, der Durchbruch ist nur einen

Schritt entfernt. Der nächste Gig, in der

nächsten Woche, jedes Meeting, jeder

Song könnte es bringen. Dein Gehirn muss

so drauf sein, sonst würdest du nie dabei

bleiben. Wenn eine Fee zu mir gekommen

wäre und gesagt hätte: ,Ey, es wird zehn

Jahre dauern!‘“, schüttelt sie den Kopf,

„dann hätte ich vielleicht gesagt: ,Ach,

scheiß drauf!‘ – Ein junger Künstler muss

überleben, und dass schafft er, indem er

immer an den Durchbruch glaubt.“ Das

Wichtigste ist, weiter Lieder zu produzieren,

selbst wenn man denkt, man hat gerade

zehn Hits nacheinander geschrieben.

„Denn selbst wenn du recht hast – du

brauchst die nächsten zehn!“

Allerdings war Laura zwischenzeitlich

vor allem damit beschäftigt, für andere

Musiker Songs zu schreiben. „Es ist nicht

so glamourös, wie selber ein Künstler zu

sein, aber es macht definitiv Spaß!“ Doch

es ist auch mehr eine reguläre Arbeit. „Du

kannst nicht sagen, dass du gerade nicht

inspiriert bist – ganz der weinerliche, jammernde

Kreative. Als Songwriter musst du

es einfach machen. Es gab Tage, an denen

ich nicht ein einziges Wort im Kopf hatte,

aber ich musste es trotzdem finden.“ Dafür

waren die Ergebnisse beeindruckend

– so schrieb sie Hits unter anderem für

Christina Aguilera und Rita Ora. Doch vor

allem war es „Cheers (Drink to That)“ von

Rihanna, das Laura hinter den Kulissen etablierte.

„Aber hast du eine Idee davon, wie

viele Lieder es bis dahin gebraucht hat?“,

lacht sie. „Ich war ja nicht mal ansatzweise

ein Urban Music Songwriter. Und weißt

du, wie viele Lieder für sie geschrieben

werden? Eine unglaublich hohe Anzahl.

Das war wie ein Lottogewinn.“

Logischerweise dachte sie eine Zeit lang:

„Ich bin Songwriterin. Fertig.“ Aber dann

gab es eben doch Lieder, die von niemand

anderem als ihr selbst gesungen werden

konnten. „Es ist nicht der Ruf der Bühne,

es ist mehr der Ruf, meinen eigenen

Scheiß zu machen. Meine eigenen

Gedanken in meinen eigenen Melodien.“

Und obwohl sie mit dieser Einstellung

alles alleine hätte machen können, ging

sie einen anderen Weg. „Ich liebe es zu

kooperieren! Das ist mein Leben. Meine

Familie brach auseinander, als ich jung war,

deshalb suche ich nach ihr in der Musik.“

Sie schreibt einen Song zwar zunächst

ganz allein, „aber dann spiele ich ihn jemandem

vor. Ich brauche diese Rückmeldungen,

diese Bestätigung.“ Anderseits

gilt auch: „I run the Show! Es sind 95 Prozent

meine Gedanken ... aber ich mache

Dinge musikmäßig gerne komplizierter, als

sie sein müssen.“

Auch karrieremäßig war es immer

kompliziert. Wenn sie in ihrem Leben ein

Problem hatte und hat, dann, dass man

kein Label für sie fand, keine Marke, keine

Schublade. „Aber ich denke, jetzt habe ich

eine – genau diese besondere Vielfältigkeit“,

und schon wieder muss sie lachen.

„Wenn Leute mich fragen: ,Was ist dein

Sound?‘, dann käme ich mir wie ein totales

Arschloch vor, wenn ich sagen würde: ,Oh,

man kann mich nicht klassifizieren! Mein

Sound ist zu groß!‘“ Aber es war und ist

eben nicht nur Folk oder Rock oder Pop.

Selbst wenn es am einfachsten wäre, sie

in die letzte Kategorie zu stecken.

„Ich mache einfach, was auch immer aus

meinem Kopf rauskommt, ich habe keine

klaren Vorlieben für ein Genre. Ich liebe

so viele verschiedene Arten von Musik“,

und auf einmal ist diese Laura Pergolizzi

wirklich ernst und sehr ruhig: „Wirklich:

lieben.“ Ganz einfach.

•Interview: Christian K. L. Fischer


MUSIK

FOTO: OLIVER SOMMER

FÜR DICH NOCHMAL: VANESSA

Wenn man ein Synonym für die musikalische

Superlative braucht, könnte man

Vanessa Mai nennen, denn die räumt

in den Charts ab – und präsentiert nun

die Neuauflage ihres Hit-Albums „Für

Dich“.

Für ihr Album „FÜR DICH NOCHMAL“

hatte sie sich im Studio mit einem Mann

zusammengetan, der aus demselben

Holz geschnitzt ist: Dieter Bohlen. „Ich

habe Dieter vor der Kamera in vielen

DSDS-Sendungen erlebt und ich habe

ihn weit abseits vom TV-Studio bei

unseren Musiksessions für mein neues

Album gesehen“, sagt Vanessa Mai.

„Dort wie da ist er besessen vom Detail,

ein harter Kritiker, aber auch ein visionärer

Produzent und einer, der immer

Erfolg sucht.“

Aus Liedern der eher einfachen Strickart

wurden Songs, die ins Ohr gehen, aber

auch beim Elektro-Pop Anleihen nehmen

oder den Synthesizer zu seinem Recht

kommen lassen. Da sind Hochkaräter

wie die erste Single-Auskoppelung „Ich

sterb für dich“ mit 80er- Jahre-Flair,

treibendem Rhythmus und absoluter

Radio-Tauglichkeit. Aber nicht nur der

Rhythmus ist die Sache von Vanessa

Mai: Mit ihrer besonderen Stimme und

oft nur vom Piano unterstützt – wie bei

„Herz an Herz“ – lässt sie die Romantik

zu Wort und Melodie kommen, brilliert in

Balladen wie „Ohne Dich“ oder schildert

in „Du und ich“ die Liebe vom Schulhof

bis weit ins Erwachsenenalter: „Nach all

den Jahren echt abgefahren, lieg ich in

deinem Arm.“ Storys, genial produziert

von Dieter Bohlen, die das Leben schreiben

und in der Interpretation von Vanessa

Mai zu Chroniken des Alltags werden.

Sie scheut sich nicht, über Trennung,

Freundschaft und Tod zu singen („Kanns

nicht glauben“) und interpretiert den

Yvonne Catterfeld – Nummer-1-Hit „Für

Dich“ von 2003 ganz neu. Gut gemacht!

www.vanessa-mai.de

DVD-BOX

ENDLICH GENUG?

„Just Can’t Get Enough“ vom 1981er-Debüt „Speak & Spell“ eröffnet die Ende November

erschienene neue Werksammlung von Depeche Mode. Und um die obige

Frage gleich vorweg zu beantworten: fast!

Drei DVDs mit 55 Videos, vier alternative Versionen und happige zwei Stunden Audio-

Kommentare mit der aktuellen Bandbesetzung sind das nackte Zahlenwerk zu „Depeche

Mode – Video Singles Collection“. Die Aufmachung mit regenbogenfarbenem Booklet

im tiefschwarzem Hochglanz-Pappschuber mit typischer DM-Symbolik macht Lust,

sich mal wieder auf 35 Jahre Zeitreise durch musikalische wie auch visuelle Meisterwerke

der Popkultur zu begeben. Der König in „Enjoy the Silence“, die drogengezeichneten

Albtraumwelten von „In Your Room“ oder „Barrel of a Gun“ oder die Anfänge in eher

fragwürdiger 1980er-Ästhetik sowie das eine oder andere uninspiriertere Spätwerk: Die

Box bietet erstmalig die gesamte kreative Spanne der verschiedenen Regisseure, allen

voran Anton Corbijn, die Depeche Mode zu dem machten, was sie heute sind. Einziger

Wermutstropfen: Wenn schon aufwendig remastert, warum dann nicht in HD und auf

Blu-Ray? •ck www.depechemode.com


MUSIK

FOTO: SONY MUSIC

Interview

OLLY MURS

Tinder ist nichts für ihn

Wer kennt das nicht? Am Morgen liegt

der Lebensabschnittsmensch noch

friedlich schnarchend neben einem,

und am Abend ist er weg. Olly Murs

ereilte dieses verbreitete Schicksal vor

ziemlich exakt einem Jahr mit seiner

damaligen Freundin Francesca. Auf

dem fünften Album „24

Hrs“, das wie üblich gespickt

ist mit abwechslungsreichem,

melodisch-hittauglichem

Pop

(am stärksten: „Years

and Years“) verarbeitet

der fleißige englische

Popsänger Olly Murs

(32) seine gescheiterte

Beziehung. Spaß macht

die Platte trotzdem.

OLLY, WAS HAT ES FÜR VORTEILE, NACH

DREI JAHREN PLÖTZLICH WIEDER SIN-

GLE ZU SEIN?

Na ja, ich kann wieder rein das machen,

was ich will. Auch im Bett. (lacht) Das

reine Vergnügen meiner faulen Sonntage

sieht so aus, dass ich ausschlafe,

vielleicht einen Film oder auch die

Premier League gucke, während ich so

daliege und ein bisschen, aber nicht zu

viel Licht in mein Schlafzimmer scheint.

Ich lebe in Essex auf dem Land, dort ist

es wunderbar ruhig.

UND WIE HAST DU DEN SAMSTAGA-

BEND ZUVOR VERBRACHT?

Da war ich draußen unterwegs. Spaß

haben, Alkohol trinken, all diese Sachen

machen, die mir mit 32 noch genauso

viel Vergnügen bereiten wie mit 22.

WIRST DU IM NACHTLEBEN ANDERS AN-

GESPROCHEN, SEIT DIE LEUTE WISSEN,

DASS DU WIEDER ZU HABEN BIST?

Das Blöde ist: Wenn du eine Freundin

hast, sind die Mädchen irgendwie automatisch

interessierter

an dir. Keine Ahnung

warum, wahrscheinlich

ist es dieses „Ich will jetzt

das, was ich nicht kriegen

kann“-Phänomen,

das viele anmacht.

SCHON MAL TINDER

PROBIERT?

Ist nicht mein Fall. Ich

gehe manchmal auf

Dates, manche sind witzig, andere doof.

Hin und wieder triffst du echt auch

unangenehme Mädchen. Ich mache mir

keinen Druck, wird schon.

IN „GROW UP“ SINGST DU DARÜBER,

DASS DIE TRENNUNG VON HEUTE AUF

MORGEN GESCHAH. WAR DAS WIRK-

LICH SO?

Im Grunde schon. Sie war tatsächlich

auf einmal nicht mehr da, und ich wusste

auch, sie kommt nicht wieder. Da gab

es keinen Zweifel. Allerdings hat sich

die Trennung über eine gewisse Zeit

aufgebaut. Das Unbehagen steigerte

sich langsam und wurde immer unangenehmer

zwischen uns, sodass wir es

schlussendlich beide wollten.

DU BESCHRIEBST DICH ALS ZIEMLICH

UNREIFEN KINDSKOPF. WAR DAS TEIL

DES PROBLEMS?

Weiß nicht, sie hatte sich ja in den

Kindskopf verliebt. Aber: Ab einem gewissen

Alter musst du aufpassen, dass

sich nicht alles in deinem Leben um dich

selbst dreht. Sonst bist du irgendwann

ein doofer Loser.

„FLAWS“, EINE HÜBSCHE BALLADE, BE-

SCHREIBT EURE JEWEILIGEN UNZULÄNG-

LICHKEITEN.

Ach, wir waren beide nicht perfekt. Ich

habe häufig Streit angefangen und mich

oft nicht genug um sie gekümmert. Aber

auch meine Ex hatte ihre Fehler.

WAR DIE ARBEIT AN „24 HRS“ EINE

THERAPEUTISCHE?

Durchaus. Die meisten Songs entstanden

Anfang des Jahres, da war die

Wunde noch frisch und nässte. Meine

Gemütslage schwankte ständig zwischen

„Du fiese Schlampe, ich bin froh,

dass ich wieder alleine bin“ und „So mies

war sie nicht, ich bin der größere Arsch

gewesen“. Es war auch ein Genuss, um

Studio zu sitzen und Gemeinheiten über

meine Ex-Freundin zu schreiben.

HAST DU FRANCESCA DAS ALBUM

VORGESPIELT?

Ja. So fair wollte ich sein. Sie soll wissen,

was auf sie zukommt. Manche Songs

mochte sie, manche Lieder mochte sie

nicht. Aber ihre Meinung wird mir immer

egaler.

•Interview: Steffen Rüth


MUSIK

Blu-Ray

PRINCE IM FILM

Ohne Zweifel ist Prince dank seiner Musik und seines die

Geschlechtergrenzen verwischenden Auftretens einer der

stilprägendsten Musiker des 20. Jahrhunderts. Er versuchte

sich aber auch am Film, wie diese Blu-Ray-Box beweist.

Prince war neben George Michael

und Michael Jackson DIE männliche

Musiksensation der 1980er.

Glitzernder als die eben erwähnten

Kollegen, Make-up liebend und

gerne in Violett und Gold gewandet.

Auch das Haar glänzte immer

wie eine Discokugel. Dank funkiger

Hits wie „Little Red Corvette“,

„When Doves Cry“ und „Kiss“

hatte er weltweit Erfolg. Mit

„Diamonds and Pearls“, „7“ und

„The Most Beautiful Girl in the World“ schaffte er aber auch bis

in die 1990er Top-Platzierungen – zuweilen unter Namen wie

„Symbol“,Grund war ein Streit mit seiner Plattenfirma. Die jetzt

erscheinende Blu-Ray-Box „Prince Movie Collection“ vereint

seinen Klassiker „Purple Rain“ und die (weniger erfolgreichen)

Filme „Under the Cherry Moon“ und „Graffiti Bridge“, zudem

bekommt man noch Musikvideos, MTV-Ausschnitte und Doku-

Aufnahmen. Eine runde, eine schöne Sache. Die Fans werden

und können sich freuen. •rä

Der Sound der Hauptstadt

vol:15

als 2 CD, 4fach Vinyl und

Download.

DIE WOHL BESTE A-CAPPELLA-BAND

DER WELT

Die Karriere des US-Quintetts

begann 2011, als Mitch Grassi

(Countertenor), Scott Hoying

(Bariton), Avriel Kaplan (Bass),

Kirstie Maldonado (Mezzosopran)

und Kevin „K.O.“ James

Olusola (Beatboxing) die 3.

Staffel der NBC-Show „The

Sing-Off” für sich entschieden.

Seither sorgte die Band

mit seinen atemberaubenden

Bearbeitungen großer Popklassiker und fantastischer Eigenkompositionen

weltweit für Aufsehen. Jetzt kommt ihr neues Weihnachtsalbum:

„A Pentatonix Christmas“. Unsere Anspieltipps

sind „Hallelujah“ und „God Rest Ye Merry Gentlemen“.

@about_berlin

facebook.com/aboutberlin

GRANADA

Macht Spaß! Am 11.11.

erschien das selbst betitelte

Debütalbum der österreichischen

Band Granada. Mit

jeder Menge Wortwitz besingt

die Band auf Österreichisch

den Wunsch, in die Südsee

zu reisen, dass ihnen Palmen

am Balkon lieber sind als eine

Reise nach Italien, dass aber

im Grunde alles, wie die Österreicher

so gerne sagen, „Eh o. k.“ ist. Dabei grantelt die Band

mit einer guten Dosis Humor, ohne jemals platt oder langweilig

zu werden. Diese Burschen können was!


MUSIK

Interview

ALICIA

KEYS

„Ich war zu nett“

FOTO: PAOLA KUDACKI

Auf „Blended Family (What You Do For

Love)“, der unprätentiös groovigen

neuen Single, singt Alicia Keys über ihre

Familie – Ehemann Swizz Beats, die

beiden gemeinsamen Söhne Egypt (6)

und Genesis (fast 2) sowie die Söhne ihres

Mannes aus einer früheren Beziehung.

Auch im Gespräch zu ihrem neuen Album

„Here“ im Berliner Soho House nimmt der

35-jährige Weltstar immer

wieder Bezug auf die

Liebsten, weitere Themen

sind die von Keys gestartete

Kampagne „#nomakeup“

und ihre Macken.

ALICIA, IN DEINEM LIED „IN

COMMON“ SINGST DU: „IF

YOU CAN LOVE SOMEONE

LIKE ME, YOU MUST BE

MESSED UP TOO“. WILLST

DU DAMIT SAGEN, DASS WIR ALLE EIN

BISSCHEN VERRÜCKT SIND?

Exakt. Wir alle laufen irgendwie halb fertig

und mängelbehaftet durch die Gegend und

versuchen permanent, uns zu verbessern,

uns zu optimieren, uns zu besseren Wesen

zu machen als jenen, die wir gerade sind.

Ich finde, damit muss Schluss sein. Menschen

sind keine Computerprogramme,

die irgendwann fehlerfrei laufen, wenn

nur lange genug an ihnen herumgebastelt

wurde.

AUF DEN NEUEN PRESSEFOTOS UND

VIDEOS PRÄSENTIERST DU DICH PLÖTZ-

LICH FAST KOMPLETT UNGESCHMINKT.

AUCH JETZT ZUM INTERVIEW TRÄGST DU

NUR WENIG MAKE-UP. WIE HAT SICH DAS

ANGEFÜHLT, OHNE MAKE-UP FOTOS ZU

MACHEN?

Erst war das ungewohnt und auch ein

bisschen seltsam. Aber ich habe mich

schnell daran gewöhnt und war richtig bei

der Sache. Du fühlst dich so roh und so

offen und so unverstellt. Make-up ist wie

eine Rüstung, die dir vorgaukelt, stark und

unverwundbar zu sein. Dabei ist es doch

viel befreiender, auch mal schwach sein zu

dürfen.

WAS SIND DEINE MACKEN?

Ich war zu nett. Ach Mann,

ständig war ich damit beschäftigt,

nicht anzuecken,

auch bloß niemanden zu

beleidigen oder zu enttäuschen.

Ich wollte es allen

recht machen. Mit der Zeit

reibt dich das auf. Es ist

nicht immer alles okay und

toll und super. Das muss

man auch mal sagen dürfen.

GIBT ES KLEINE TRICKS, MIT DENEN DU

DICH GLÜCKLICH MACHST?

Ich schaffe mir kleine Inseln, auf denen ich

ganz allein bin und mich nur mit mir selbst

beschäftige. Ich versuche, jeden Tag zu

meditieren. Ganz früh morgens, wenn die

Kinder und mein Mann noch schlafen. Zum

Meditieren brauche ich die totale Stille um

mich herum.

HAT DEIN ALBUM „HERE“ SO ETWAS WIE

EINEN ROTEN FADEN?

Das ganze Album ist mein Liebesbrief

an New York. Ich bin dort geboren und

habe mein ganzes Leben in dieser Stadt

verbracht. Die ganze Platte ist tief in New

York verwurzelt und ist so kraftvoll wie die

Stadt selbst.

DU BIST SEIT BALD ZEHN JAHREN MIT

DEINEM MANN, DEM PRODUZENTEN

SWIZZ BEATZ, ZUSAMMEN. WIE SORGT

IHR DAFÜR, DASS DIE LIEBE STARK BLEIBT?

Witzig, wir haben gerade erst gestern

Abend am Telefon lange über dieses Thema

gesprochen. Ich glaube, auch in einer

Beziehung musst du immer du selbst

bleiben. Anders hält es nicht. Man muss

nicht alle Interessen und Vorlieben teilen

in einer Partnerschaft, und man sollte

sich unbedingt auch gegenseitig genug

Freiraum lassen. Cool finde ich, wenn

der Partner einen nach langer Zeit noch

überraschen kann.

„HOLY WAR“ IST NICHT NUR EIN DRA-

MATISCHER, SONDERN AUCH EIN SEHR

POLITISCHER SONG. DU SAGST IM TEXT,

WIR MÜSSTEN UNS ENTSCHEIDEN, OB

WIR NUN MAUERN BAUEN ODER NIEDER-

REISSEN WOLLEN, OB WIR UNS SELBST

EINSCHLIESSEN ODER RAUSGEHEN

WOLLEN, UND LÄSST KEINEN ZWEIFEL

DARAN, WELCHE ANTWORTEN FÜR DICH

DIE RICHTIGEN SIND.

Ja, und um Sex geht es auch noch. (lacht)

Das Lied entstand recht schnell, man

muss sich ja nur kurz umschauen oder die

Zeitung eines x-beliebigen Tages lesen.

Wir sind so viel Hass, so viel Diskriminierung,

so viel Ungerechtigkeit ausgesetzt,

also das macht einen ja ganz fertig. Aber

wir dürfen uns nicht verstecken, wir

müssen laut sein und Fairness einfordern.

Keine Religion, keine Sexualität, kein

Mensch ist besser als der andere. Eigentlich

sollte man das ja niemandem mehr

erklären müssen.

•Interview: Steffen Rüth


MUSIK

EIN KLUBBIGES

ADIEU

Das „space IBIZA“ wurde am

2. Oktober geschlossen. Aber

nicht, weil es nicht mehr gut

lief.

Ambient

JEAN-MICHEL JARRES

SAUERSTOFF

FOTO: LOUIS HALLONET

Pepe Roselló, der Betreiber,

fühlte sich nach 27 Jahren

einfach zu alt, einen Klub zu

betreiben. Er hatte schon vor

dem „space IBIZA“ Erfolg im

Nachtleben: 1963 startete er

mit dem „Playboy Club“ in San

Antonio. Wir müssen nun aber

nicht nur traurig sein, denn es

gibt eine dicke 3CD-Box zum

Abschied: „space IBIZA 1989

2016“. Hier mischen sich

gleich drei DJ- und Produzenten-Legenden

durch eine

superbe Auswahl housiger,

discoider und grooviger Tracks,

namentlich Giorgio Moroder,

Mark Brown und Erick Morillo.

Die Box ist wahrlich eine sehr

gute Werkschau, ein stampfender

Abschied –unter anderem

mit den Hits von Moloko,

Cerrone, Daft Punk, Sia und

Eric Prydz. •rä

Als 1976 die ganze Welt im Discobeat

groovte, veröffentlichte ein musikliebender

Franzose den sphärischen Gegenentwurf:

„Oxygène“. Im Dezember kommt Teil drei.

„Das erste ‚Oxygène‘-Album war damals so

speziell, weil es auf Minimalismus fußte. Es gab

darauf fast keine Drums. Ich wollte diese Herangehensweise

beibehalten und den Groove vor

allem mit Sequenzen und den Melodiestrukturen

schaffen“, verrät Jarre über das Werk. Und jetzt

kommt teil drei! „Jubiläen bedeuten mir eigentlich

nicht viel. Aber als ich vor zwei Jahren ‚Electronica‘

aufnahm, arbeitete ich an einem Stück,

aus dem ‚Oxygène Part 19‘ wurde. Ich dachte

darüber nach, wie ‚Oxygène‘ klänge, wenn ich

die Musik heute komponieren würde. Letztlich

wurde das 40. Jubiläum des ersten Albums zu

meiner Deadline. Ich spornte mich selbst an und

gab mir sechs Wochen für die Aufnahmen, wie

schon beim ersten ‚Oxygène‘-Album“, erinnert er

sich. „Ich wollte vermeiden, zu viele Gedanken

daran zu verschwenden, ob meine Idee richtig

war. Und ich

wollte alles aus

einem Guss

entstehen

lassen. Es ging

nicht darum,

das erste Album zu kopieren. Vielmehr war für

mich wichtig, meinem Leitsatz treu zu bleiben

und den Zuhörer auf eine Reise zu locken, von

Anfang bis Ende – mit unterschiedlichen Kapiteln,

die miteinander verbunden sind.“

Wer sich für elektronische Musik interessiert,

der kommt an diesem Standardwerk und seinem

dritten Teil nicht vorbei. Ein Muss für Sammler.

•rä

„Oxygène 3“ wird auf CD, Vinyl und als

„Oxygène Trilogy“-Box-Set zu haben sein.

In der Box finden sich alle drei „Oxygène“-

Alben auf CD und Vinyl. Zusätzlich beinhaltet

sie ein großformatiges, aufwendig gestaltetes

Buch mit seltenen Fotos und Notizen

zur „Oxygène“-Geschichte.

DAS NEUE WEIHNACHTS-ALBUM

DER ACAPELLA-SENSATION

Inklusive dem Youtube- und Charthit

HALLELUJAH

JETZT

ÜBERALL


MUSIK

FOTO: CASABLANCA RECORDS

Werkschau

WICHTIG FÜR

SAMMLER

KUNGS „LAYERS“

Dass ein Teenager aus Aixen-Provence

(wie der Name

seiner Heimat verrät, ist er

Franzose) nicht nur einen

Welthit landet, sondern

auch gleich die Genres

Eurodance und French

House wiederbelebt, mag

den einen freuen, den anderen

fürchten. Wir finden

das toll! Sein Hit „This Girl

(Kungs Vs. Cookin' On 3

Burners)“ ist aber nur eines

der Sahnestücke auf dem

Album. Unsere Anspieltipps

sind auch „Wild Church“

und „You Remain [feat.

Ritual]“. Klasse klubbige

Musik, die auch zuhause

Spaß macht. •rä

Von Donna Summer

(1948 – 2012) gibt es viele

Hitsammlungen, doch diese

hält Rares bereit, was man

vorher nicht bekam.

FOTO: UNIVERSAL MUSIC

Donna Summer machte schon

vor ihrem großen Durchbruch 1975 mit „Love to Love You Baby“

Musik. So sang sie unter anderem im Musical „Hair“ und hatte

Hits in Holland, was heute keiner mehr weiß. Da freut es doch,

dass die neue Werkschau „The Ultimate Collection“ der – entgegen

dereinst aufgekommenen Gerüchten – homophilen Ausnahmesängerin

in der De-luxe-Version bisher nicht oder kaum zu bekommende

Musik vereint, beispielsweise Hits wie „I Feel Love“,

„Hot Stuff“, „Fame“, „This Time I Know It’s for Real“, „Melody of

Love (Wanna Be Loved)“ oder „She Works Hard for the Money“.

Ihre Lieder mit Paul Jabara zum Beispiel oder „Oh, segne Gott

mein’ Seel“. Hier gibt es Großartiges von 1968 bis 2010. Wer will,

bekommt all das auch auf Vinyl ... Schön! •rä

THE WEEKND

„STARBOY“

FOTO: UNIVERSAL MUSIC

Die Verwandlung, die The

Weeknd vom mysteriösen

Untergrund-Phänomen zum

Kritiker-Liebling und schließlich

zum internationalen Hitmaker

durchmachen sollte, ist

eine Geschichte der Öffnung,

der Hinwendung zur Außenwelt:

Es dauerte zwei Jahre,

bis er sein erstes Interview

gab. Es folgte Hit auf Hit. Auf

seinem zweiten Album „Starboy“

geht es weiter. Mit dem

Titeltrack „Starboy feat. Daft

Punk“ und dem Vorab-Song

„False Alarm“ hat er das bereits

eindrucksvoll bewiesen:

Der Beat setzt ein, der Atem

stockt, die Spannung steigt.

KLASSE NEUAUFLAGE

Dieses Multitalent trat schon in Szeneklubs auf, als die meisten

Größen unserer Community noch nicht einmal geboren waren.

Und die haben Glück, denn jetzt wurde Bette Midlers Debutalbum

„The Divine Miss M“ neu veröffentlicht.

In ihren Liner Notes erklärt die singende Schauspielerin auch die

Herkunft ihres Spitznamens: „Man begann ungefähr 1969, mich

‚The Divine Miss M‘ zu nennen, nachdem ich das erste Mal im

Continental Bath aufgetreten war, einem homosexuellen Badehaus

im Souterrain des Hotels The Ansonia in der 74. Straße in New York.

Mein bester Freund, Bill Hennessy, ein Friseur, den ich während

meines Engagements in ‚Fiddler on the Roof‘ getroffen hatte, nannte

mich dann jahrelang so. Es war mein erster Abend im Continental

Bath, und bevor ich auf die Bühne gehen sollte, steckte der Besitzer

Steven Ostrow den Kopf durch meine Garderobentür und fragte

mich, wie ich angekündigt werden wollte. Ich antwortete: ‚Sag ihnen

einfach, ich bin göttlich.‘ So fing es an.“ Das Album „The Divine

Miss M“ erschien 1972 und wurde dank Hits wie „Boogie Woogie

Bugle Boy“ und „Do You Want to Dance“ ein großer Erfolg. Die

Neuauflage 2016 besteht aus zwei CDs: dem Original-Album und

einer zweiten CD mit neun zusätzlichen Aufnahmen – davon fünf

bisher unveröffentlicht. Zu diesen

Aufnahmen zählen eine alternative

Version von „Superstar“, die

Demos zu „Saturday Night“ und

„Mr. Freedom And I“ sowie die

Originalversionen von „Old Cape

Cod“ und „Mariahuana“, die

einige Jahre später für Midlers

Album „Songs for the New

Depression“ (1976) neu gemixt

wurden. Für Fans ein Muss! •rä

WIR LIEBEN HÅKON

KORNSTAD

Dieser 39 Jahre alte Norweger

ist ein echter „Hinhörer“

– und ein Hingucker. Der

sympathische Jazzsaxofonist

präsentierte gerade sein aktuelles

Album „Tenor Battle“

live in Berlin und Bremen und

gewann die Herzen im Fluge.

Er singt hervorragend Tenor,

spielt gekonnt Flöte und

brilliert am Saxofon. Auf dem

Album unterstützt wurde er

von Lars Henrik Johansen

am Cembalo, Frode Haltli

am Akkordeon, Per Zanussi

am Kontrabass und der

singenden Säge (!) sowie von

Øyvind Skarbø am Schlagzeug.

•rä

www.kornstad.com


MUSIK

Werksammlung

ABOUT: BERLIN VOL: 15

Bereits zum

15. Mal liegt

„about:berlin“ auf

dem Plattenteller.

Wir freuen uns!

Den Opener der

Jubiläumsausgabe

gibt die Berliner

Szenegröße Thomas

Lizzara feat.

Steven Coulter, deren Track „Million Miles“ aktuell

zur neuen Hymne der Szene avanciert. Auch Fritz

Kalkbrenner gibt sich die Ehre und präsentiert den

ersten Vorgeschmack seines neuen Albums zuerst

auf „about:berlin vol:15“. Letzte Erinnerungen

an durchtanzte Berliner Klubnächste im Sommer

spenden uns Klingande, während Kilian & Jo und

Niklas Thal entspannte Herbsttöne anschlagen.

Mit Younotus, The Avener, Pretty Pink, Tresor und

Wankelmut versammeln sich auf „about:berlin

vol:15“ erneut die erste Riege der meistaufgelegten

Acts zwischen Ostbahnhof und Hermannplatz.

Exklusiv auf der 2CD-Version von „about:berLin“

vol:15 präsentieren die Durchstarter Topic und Lost

Frequencies ihre neuesten Klubtracks.

Seit 18.11. als 2CD & Download, und ab 9.12.

exklusiv als limitierte 4-fach Vinyledition.

Tipp

ROBBIE WILLIAMS ...

... über sein neues Album „The Heavy Entertainment Show“: „Ich habe

über den Begriff ‚leichte Unterhaltung‘ nachgedacht – all die großen

TV-Shows in meiner Kindheit, die von Millionen Zuschauern gesehen

wurden, die man ‚Light Entertainment‘ nannte. Manchmal kommt das

bei Menschen nicht so gut an, aber für mich ist das ‚Heavy Entertainment‘.

Und genau das versuche ich auf meinem neuen Album – ich

möchte ein gemeinsames Erlebnis mit Millionen Menschen schaffen,

mithilfe des Mediums ‚leichte Unterhaltung‘… aber auf Steroiden“. Wir

sind begeistert!

Unser ganzes Interview mit ihm findest du auf www.blu.fm/kultur

MARCO MENGONI

DER ITALIENISCHE MEGASTAR

FÜR DICH

DAS NEUE ALBUM

PAROLE IN CIRCOLO

IN EINER SPECIAL EDITION

INKL. RICORDERAI L’AMORE

(REMEMBER THE LOVE)

MIT

GRACE CAPRISTO

AB 09.12. ÜBERALL

DAS HIT-ALBUM „FÜR DICH“ JETZT AUCH ALS

LIMITIERTE GESCHENKEDITION

ZU WEIHNACHTEN!

CD + DVD INKL. DER HITS „ICH STERB

FÜR DICH“, „MEILENWEIT“, „OHNE DICH“

UND WEITEREN NIE GEHÖRTEN BONUSTRACKS

SOWIE DEM GROSSEN TV PORTRAIT:

„MEIN HERZ SCHLÄGT SCHLAGER“

UND IM JANUAR DIE LIVE-EDITIONEN

MIT DEM SENSATIONS-KONZERT

AUS BERLIN!


MODE

FOTOS: RAFAEL POSCHMANN

Trend

EIN AUSBLICK NACH


MODE

Jennifer Brachmann & Olaf Kranz sind

BRACHMANN. Und das Label ist heiß!

Ja, wir sind hier in der Dezemberausgabe.

Doch diese Modeideen können nicht warten,

hier lockt der Frühling schon im Winter!

Im Rahmen der hochsommerlichen Mercedes-Benz

Fashion Week Berlin wurden in

einer Stage-Schau im me Collectors Room

Berlin die pfiffigen – scheinbar klassischen

– Entwürfe an sexy Typen der anwesenden

Fachpresse und Bloggern vorgestellt. Grelle

Farben sind bei BRACHMANN kein Thema,

das Duo setzt auf Grau, Blau, Weiß und

Schwarz – we like. •rä

brachmann-menswear.com

HÅKON KORNSTAD

TENOR BATTLE

“Einer der besten Saxophonisten der

Welt gibt sich als absolut einzigartiger

und zutiefst intimer Sänger zu

erkennen.” KETIL BJØRNSTAD

“ein Geniestreich”

LEIPZIGER VOLKSZEITUNG

“A MUSICAL

TOUR DE FORCE”

THE GUARDIAN

TENORBATTLE.COM


KUNST

„Innere Demut“

FOTOS: WERNER KMETITSCH

Interview

JÖRG WEINÖHL

BALLETTDIREKTOR

Hohe Kunst! Jörg Weinöhl tanzte

unter anderem als Solist im Ballett am

Rhein in Düsseldorf/Duisburg, wurde

mehrmals als Tänzer des Jahres in der

Zeitschrift „tanz“ genannt und wirkt

seit der Spielzeit 2015/16 als Ballettdirektor

an der Oper Graz, wo er gerade

an seiner neuen Choreografie „Nussknacker

und Mäusetraum“ arbeitet. Für

uns fand er trotzdem Zeit.

WIE KAMST DU ZUM TANZ?

Das ist eine relativ lange Geschichte ...

(lächelt) Als ich fünf Jahre alt war, wurde

meiner Mutter

gesagt, sie solle

unbedingt mit mir

in eine Ballettschule

gehen.

MIT FÜNF?

Ich habe mich

damals schon sehr

gerne bewegt und

ab und zu für die

anderen Kinder getanzt.

Also gingen

wir in eine private

Ballettschule und

schauten uns dort

den Unterricht

an. Der gefiel mir

gut und es hätte

mich auch gar

nicht gestört, dass ich der einzige Junge

gewesen wäre. Dass ich dann doch

nicht wollte, lag einzig daran, dass mir

der Lehrer, hm, irgendwie suspekt war.

Somit war Ballettunterricht dann kein

Thema mehr.

ABER TANZ HAT DICH WEITERHIN INTE-

RESSIERT?

Na ja, ganz ehrlich, ich habe gerne für

mich alleine getanzt und mit Bewegungen

improvisiert. Meine große

Liebe galt jedoch dem Musizieren und

der Oper! Mit 16 Jahren habe ich auf

einen Vorschlag

der Mutter eines

Freundes hin –

eher skeptisch

– eine Vorstellung

des Stuttgarter

Balletts besucht.

Ich war davon unmittelbar

zutiefst

berührt. Nach der

Vorstellung konnte

ich fast nicht

mehr aufstehen.

Tief in mir spürte

ich, dass ich,

wenn ich könnte,

gerne Balletttänzer

werden würde.

Gleichzeitig wusste

ich aber auch, dass

man eine solche Ausbildung viel früher

anfangen sollte. Aber mein großer Herzenswunsch

war nun lebendig.

Die nächste glückliche Fügung folgte,

als an meiner Schule eine Oper aufgeführt

werden sollte und Jungs gesucht

wurden, die gerne tanzen. Da habe ich

mich sofort gemeldet, und gemeinsam

mit der Gymnastiklehrerin Tänze

entwickelt. Etwas naiv versuchte ich das

umzusetzen, was ich auf der Bühne in

den Ballettvorstellungen gesehen hatte.

(lacht)

WIE GING ES WEITER?

Eine Ballettlehrerin hat mich dann bei

einer der Opernaufführungen entdeckt,

mich zur Seite genommen und gefragt,

wo ich denn tanze ... Überglücklich

wurde ich in ihrer privaten Ballettschule

aufgenommen.

Auf ihren Rat hin meldete ich mich dann

mit 18 Jahren zu der Aufnahmeprüfung

an die John Cranko Schule in Stuttgart

an. Zu meinem großen Erstaunen und

Glück wurde ich dort aufgenommen. Als

Auflage meiner Eltern musste ich zwar

noch mein Abitur machen, dann aber

konzentrierte ich mich voll auf den Tanz.

Die damalige Direktorin des Stuttgarter

Balletts, Marcia Haydée, sah mich

während meiner ersten Schulvorstellung

tanzen und gab mir daraufhin

die Möglichkeit, noch während meiner


Ausbildung in Aufführungen mit dem Stuttgarter Ballett

mitzuwirken. Im direkten Anschluss an meine Ausbildung

erhielt ich einen Vertrag unter ihrer Direktion.

GANZ SCHÖN VIEL LOB FÜR EINEN TEENAGER, ODER?

WIE GEHT MAN DAMIT UM?

Ich war überglücklich, meine Berufung verwirklichen zu

können, und bin auch heute noch tief dankbar dafür. Damals

hatte ich die großartige Möglichkeit, mit Weltstars

wie Birgit Keil und Richard Cragun und eben Marica

Haydée zu arbeiten. Sie vermittelten mir ihr großes

Wissen und waren lebendige Beispiele, mit einer inneren

Demut zu tanzen.

DU HAST DANN SEHR ERFOLGREICH UNTER ANDEREM IN

DÜSSELDORF GETANZT. JETZT BIST DU BALLETTDIREK-

TOR IN GRAZ, ABER NICHT MEHR TÄNZER.

Während der Proben tanze ich ja immer noch mit meinen

Tänzern, wenn wir Schritte und Bewegungen entwickeln.

Meinen Abschied als aktiver Tänzer auf der Bühne hatte

ich ganz bewusst gewählt. Heute freue ich mich sehr,

meine gesammelten Erfahrungen an junge Tänzer weiterzugeben,

für sie da zu sein.

Mehr

als nur

Sauna!

Entspannung pur

Öffnungszeiten:

Montag bis Donnerstag 12:00 bis 6:00

Freitag 12:00 bis Montag 6:00 durchgehend

Mehringdamm 34 / Berlin Kreuzberg

T e l .: 030 - 57707175

Mehringdamm (U6/U7)

WIE LEBST DU IN GRAZ?

Ich bin sehr glücklich, an diesem besonderen Ort zu

leben und zu wirken. Die Stadt ist sehr schön, bietet ein

reiches und vielfältiges kulturelles Angebot, und ich

erlebe den Austausch und Dialog mit den verschiedenen

Kulturinstitutionen als lebendig und inspirierend. Die

Steiermark hat zudem eine vielfältige Landschaft und

trägt nicht umsonst die Bezeichnung „Genussregion“!

WIE TOLERANT SIND DIE GRAZER?

Das Publikum erlebe ich als aufgeschlossen und neugierig.

Dass ich mit meinem Partner an meiner Seite durchs

Leben gehe, ist in der Stadt kein Geheimnis. Je selbstverständlicher

man sein Leben lebt, umso selbstverständlicher

kann das Gegenüber damit umgehen. Auch

wenn ich in meiner Funktion als Ballettdirektor vielen

Menschen bekannt bin, kann ich ungestört auf dem

Bauernmarkt auf dem Kaiser-Josef-Platz gleich beim

Opernhaus einkaufen, um dann zu Hause einer meiner

Leidenschaften nachzugehen: Ich liebe es zu kochen und

zu essen!

•Interview: Michael Rädel

www.oper-graz.com

Specials

Donnerstag, 8.12.

19 Uhr: Wohlfühlabend

mit leckeren Bratäpfeln

24.12. – Heilig Abend

Jeder Gast erhält eine

Weihnachstüberraschung

16 Uhr: Kaffee- und Kuchen-Buffet

19 Uhr: Kartoffelsalat und Würstchen

31.12. – Sylvester

19 Uhr: Docking UnterTage

mit großem Sylvester-Buffet

23 Uhr: DJ KITT: Tanzen ins Neue Jahr

1.1.2017 – Neujahr

Standardeintritt: 21 €

Exklusiv 100 Tickets

(Einlass ab 14 Uhr)

im Vorverkauf ohne

Warteschlange: 26 €

VVK im Boiler oder Code

14 Uhr: Docking UnterTage

16 Uhr: DJ Fusion: House, Electro + Minimal

www.boiler-berlin.de


KUNST

Festival

CHRISTIAN VON BORRIES AUF DER ...

... PLURIVERSALE V in Köln. Schon seit dem 2. September

– und noch bis zum 16. Dezember – lädt die Akademie der

Künste der Welt zur fünften Ausgabe des Festivals in die

Stadt am Rhein ein. Zu sehen sind hier mitunter durchaus

kritische und provokante Werke zur aktuellen Lage der Welt.

Die künstlerischen Positionen beschäftigen sich mit den unterschiedlichsten

Stilmitteln mit den Problemen der Gesellschaft,

etwa der Flüchtlingskrise. Ans Herz legen wollen wir

dir hier aber Christian von Borries Film „Desert of the Real“.

Der Künstler bereiste dafür die modernen Einöden nach dem

Platzen der Immobilienblase: steppenähnliche Vorstädte von

Phoenix oder eine nie fertiggestellte Ferienanlage in Georgien

... Ein Film, der nachdenklich macht. •rä

www.academycologne.org

Das Schwule Museum* in Berlin widmet

sich in einer Ausstellung den Kindern

von Thomas Mann.

Erika Mann, erstes Kind von Katia und

Thomas Mann, „sollte eigentlich ein Junge

werden“. Ihr Geschlecht bei der Geburt

enttäuschte zwar den berühmten Vater

Thomas Mann, trotzdem wurde sie Papas

Liebling. Der ein Jahr jüngere Bruder Klaus

wurde zum wichtigsten Mensch in ihrem

Leben. „Klaus entwarf Stücke, Erika beteiligte

sich an der Realisierung. Bald brachen

die Geschwister alle Beziehungen zum

Theater ab, um auf Weltreise zu gehen.

Geld spielte keine Rolle, man improvisierte,

stürzte sich ins Abenteuer, die Eltern

zahlten. Als ‚the famous Mann Twins‘

eroberten sie Sympathien in Amerika und

Asien, teilten Freundschaften und auch

Drogen. Erika war für den labilen selbstmordgefährdeten

Bruder unentbehrlich“,

verrät das Schwule Museum*. „Natürlich

interessieren wir uns für die schwulen

und lesbischen Geschichten rund um das

Geschwisterpaar: Klaus Mann hat früh seine

Homosexualität literarisch ausgestellt.

Erika war weitaus dezenter. Aber auch hier

gibt es eindringliche Exponate für ein

Hommage

ERIKA UND KLAUS

MANN

freizügiges Leben, das die Konventionen

der Zeit souverän überging.“

Zu sehen sind in der Ausstellung auch die

berühmten Gemälde der Mann-Familie von

Rinaldo Hopf. Sehenswert, absolut. •rä

RINALDO HOPF, LITERARY MANN TWINS, RINALDO HOPF/ SCHWULES MUSEUM*

28.11.2016 – 30.1.2017,

„Es ist also ein Mädchen: Hommage

an Erika und Klaus Mann“,

Schwules Museum*, Berlin,

www.schwulesmuseum.de


WENN ES UM MEINE

HIV-INFEKTION GEHT…

Lieber gleich zu den Experten der Europa Apotheek.

Als ich von meiner HIV-Infektion erfuhr, brach

für mich erst einmal eine Welt zusammen.

Doch dank der modernen Medizin geht’s mir

heute so gut wie nie.

Und: Meine Apotheke hat erfahrene Experten

zum Thema HIV, die ich ganz einfach telefonisch

erreichen kann. Da profitiere ich von der

langjährigen Erfahrung, die nehmen sich Zeit

für mich und haben wertvolle Tipps, die mein

Leben lebenswerter machen – ein Anruf genügt.

Alexander Toerschen * , 47, Kunde der Europa Apotheek

Silke de Leuw und ihr smart-Team

Jetzt kostenlos unsere HIV-Experten anrufen:

0800 – 200 800 307

(Kostenlos aus dem deutschen Fest- und Mobilnetz, Mo.-Fr. 9-18 Uhr, Sa. 9-16 Uhr)

Weitere Infos auch unter:

smart-leben.com/HIV

smart – ein Service der

* Name zum Schutz der Persönlichkeitsrechte geändert.


GESELLSCHAFT

„Die Bundestagswahl

ist für Lesben

und Schwule eine

Schicksalswahl!“

FOTO: PRIVAT

FOTO: DEUTSCHER BUNDESTAG / STEPHAN ERFURT

Interview

ANSGAR DITTMAR

Alles neu bei den Schwusos

Er führte die Geschicke der Schwusos

acht Jahre lang. Ansgar Dittmar über

die Chancen der SPD, die Ehe für alle

doch noch zu realisieren.

WAS IST DAS SPANNENDE AM NEUEN

NAMEN SPDQUEER?

Während der Debatte um den Namen

wurde deutlich, dass sich Teile der

Community unter dem Label Schwusos

nicht repräsentiert fühlten. Wir haben

inzwischen einen sehr viel aktiveren

Trans*-Bereich und auch wesentlich

mehr Frauen, die sich mit dem alten

Namen nicht identifizieren konnten.

„Die Bundestagswahl

ist für Lesben

und Schwule eine

Schicksalswahl!“

DER NEUE BUNDESVORSTAND SCHEINT

DAS WIDERZUSPIEGELN ...

Absolut. Unter lesbisch-schwuler

Doppelspitze sind bisexuelle, trans* und

sogar ein heterosexuelles Vorstandsmitglied

tätig. Diese breite Vielfalt ermöglicht

es uns, besser in die Communitys

hineinzuwirken.

WIE FUNKTIONIERT DIE ZUSAMMENAR-

BEIT MIT DER FRAKTION?

Der Beauftragte der Fraktion für die

Belange von LSBT*IQ Johannes Kahrs

hat uns als Schwusos immer sehr

unterstützt. Er hat uns zum Teil Türen

geöffnet und war unser Ansprechpartner

im Bundestag. Das hat sich inzwischen

dank gestiegener Akzeptanz sogar noch

um viele weitere Fachpolitiker erweitert,

die unsere Anliegen offensiv vertreten.

Hervorragend ist auch die Zusammenarbeit

mit unseren Ministerinnen

und Ministern – vor allem mit Manuela

Schwesig als auch mit Heiko Maas

arbeiten wir sehr gut zusammen, ebenso

wie mit dem Europaminister Michael

Roth im internationalen Zusammenhang.

IST DIE QUEERPOLITISCHE BILANZ DER

SPD GUT ODER SCHLECHT?

Wir haben viel mehr erreicht, als 2013

nach Unterschrift unter den Koalitionsvertrag

zu erwarten gewesen wäre. Und

der beinhaltet schon mehr, als die CDU

wollte. Die wollte gar nicht über unsere

Themen reden. Gerade die Rehabilitation

und Entschädigung der Opfer des

§ 175 wäre ohne Regierungsbeteiligung

der SPD nicht möglich gewesen. Ich

kenne den Vorwurf, die SPD sei der

Bettvorleger der Union, der ist aber

falsch.

WIRD ABER GERNE UNTERSTELLT ...

Mag dem einen oder anderen so vorkommen.

Aber Politik funktioniert mit

Mehrheiten. Mit 25,7 Prozent haben wir

keine Mehrheit.

DIE EHE FÜR ALLE HAT ABER EINE MEHR-

HEIT IM BUNDESTAG ...

Aber wir haben keine linke Koalition.

Es ist noch ein knappes Jahr bis zur

Bundestagswahl. Ich habe beim Bundeskongress

in Schwerin gesagt: „Sollten

wir es nicht schaffen, die Union zu überzeugen,

dann muss die Bundestagsfraktion

den Mut haben, noch vor Ende der

Legislaturperiode die linke Mehrheit für

die Ehe für alle zu nutzen. Das sind wir

der Community schuldig.“

JOHANNES KAHRS HAT DIES AUCH BE-

REITS ZWEIMAL ANGEKÜNDIGT. IST DAS

NUR HEISSE LUFT?

Nein. Die Union hat als einziges Druckmittel

den Koalitionsvertrag. Kurz vor

der Bundestagswahl fällt das weg. Aber

in jedem Fall bleibt für uns Lesben

und Schwule die Bundestagswahl eine

Schicksalswahl.

WARUM?

Wir müssen uns darüber im Klaren sein,

dass die Union bei einer rein theoretischen

konservativen Mehrheit – mit

oder ohne AfD – die Ehe für alle wieder

kassieren könnte, beziehungsweise

natürlich im Traum nicht daran denken

würde, sie einzuführen. Volker Kauder

hat sogar noch im Bundestagswahlkampf

2013 die eingetragene Lebenspartnerschaft

infrage gestellt.

•Interview: Christian Knuth

http://ansgar-dittmar.de/

Das ungekürzte Interview findest du

auf www.blu.fm


„Schlau zu HIV“

PROF. DR. JÜRGEN ROCKSTROH

MITGLIED IM NATIONALEN AIDS-BEIRAT

Professor Rockstroh ist Oberarzt an

der Uniklinik Bonn und unterstützt die

umfangreiche Initiative „HIV: The Long

View“, die im Oktober gestartet wurde

und einen detaillierten Blick auf das

Thema Langzeitgesundheit bei HIV-

Positiven wirft.

WARUM IST ES WICHTIG, ÜBER

PSYCHISCHE AUSWIRKUNGEN EINER

HIV-INFEKTION ZU SPRECHEN?

Eine HIV-Diagnose stellt auch in 2016

oft noch eine Herausforderung dar. Da

HIV-Infizierte unverändert stigmatisiert

werden, ergeben sich viele Fragen, wie

„Wem kann ich meine Diagnose mitteilen?“,

„Muss ich meinen Arbeitgeber

informieren?“ Angst vor Ablehnung und

Ausgrenzung besteht leider weiterhin.

Eine begleitende psychologische Betreuung

oder Anbindung an psychosoziale

Angebote kann hier oft weiterhelfen.

Das psychische Wohlbefinden ist auch

für Therapieadhärenz und Langzeiterfolg

der antiretroviralen Therapie sehr

wichtig.

NACH WIE VOR WERDEN HIV UND AIDS

IN DER GESELLSCHAFT ZUM TEIL STARK

STIGMATISIERT. INWIEFERN BEEINFLUSST

DAS DIE THERAPIEGESTALTUNG MIT DEN

PATIENTEN?

Dies führt oft dazu, dass trotz möglichen

Risikoverhaltens erst spät ein HIV-Test

durchgeführt wird. Oft ist dann die Erkrankung

als Aids-Manifestation bereits

ausgebrochen – damit vermindert sich

leider die Gesamtüberlebenszeit. Auch

kann der heimliche Umgang mit der

Erkrankung als Folge dieser Stigmatisierung

einen Einfluss auf die Therapietreue

mit sich bringen.

WELCHE KONKRETEN FOLGEN HAT DAS

FÜR DIE PRÄVENTION?

Stigmatisierung unterstützt Verdrängung

und Verheimlichung und erschwert

eine erfolgreiche HIV-Prävention. Nur

bei Ausräumung jeglicher Diskriminierung

lassen sich Testangebote erfolgreich

umsetzen, die ja ein wichtiger

Bestandteil in der Bemühung nach null

Neuinfektionen sind.

WELCHE SCHLUSSFOLGERUNGEN ERGE-

BEN SICH BEHANDELNDEN ÄRZTEN FÜR

DIE THERAPIE?

HIV-Patienten sollten nicht nur hinsichtlich

körperlicher Beschwerden und einer

etwaigen antiretroviralen Therapie betreut

werden, sondern auch hinsichtlich

ihres psychischen Wohlbefindens.

Mit freundlicher Unterstützung der

Gilead Sciences GmbH. Die Antworten

geben ausschließlich die Meinung des

befragten Arztes wieder und wurden

nicht durch Gilead Sciences beeinflusst.


Selbstverständlich

positiv!?

HIV hat viele Gesichter. Für den einen ist es selbstverständlich, HIV-positiv zu sein und mitten im

Leben zu stehen. Für den anderen ist es das nicht immer. HIV-Medikamente, die Szene, der Freundeskreis,

die eigene Psyche und viele weitere Faktoren können positiven wie negativen Einfluss auf das Leben

mit HIV haben. Was es heute heißt, mit HIV zu leben, zeigt die neue Themenseite von ICH WEISS WAS

ICH TU – nicht nur für HIV-Positive.

www.iwwit.de/hiv-positiv


51 TERMINE

KALENDER

Dezember 2016

DO 1.12.

BERLIN

Kultur

18:00 SchwulesMUSEUM, O

ffentliche Führung zu „Es

ist also ein Mädchen.“

Hommage an Erika &

Klaus Mann, Lützowstraße

73

19:00 SO36, Einreiten, Kreuzberger

HipHop Acts,

Oranienstraße 190

19:30 Deutsche Oper, Der Nussknacker,

Staatsballett

Berlin, Bismarckstr. 35

19:30 Friedrichstadt-Palast,

THE ONE Grand Show,

Friedrichstraße 107

20:00 Bar Jeder Vernunft,

Carrington-Brown - 10,

Schaperstraße 24

20:00 Berghain Kantine, Alma,

Konzert, Am Wriezener

Bhf

20:00 Berliner Kriminal

Theater, Fisch zu viert,

Umspannwerk Ost Palisadenstr.

48

20:00 BKATheater, Ades Zabel

& Company: Wenn Ediths

Glocken läuten, Vol. 13,

Mehringdamm 34

20:00 Chamäleon, UNDERART,

Rosenthaler Straße 40

20:00 Komödie am Kurfürstendamm,

Als ob es regnen

würde, Kurfürstendamm

206/209

20:00 Schlosspark Theater,

Doris Day - Day By Day,

Schlossstr. 48

20:00 Tipi, Frau Luna, Mitte

Große Querallee

20:00 Ufa-Fabrik, Schwarze

Grütze: Endstation Pfanne-

was bleibt ist eine

Gänsehaut, Viktoriastr.

10/18/2016

20:00 Wintergarten, RELAX!

- 80´s alive, Potsdamer

Str. 96

20:30 La Luz (Osramhöfe),

DIE BRAUSEBOYS - Die

Vorleseshow aus Berlin-

Wedding, Oudenarderstr.

16-20

21:00 Berghain, PC MUSIC, Am

Wriezener Bahnhof

Szene

16:00 Sonntagsclub, Welcome-

Café for Refugees,

Migrants and international

LGBTIQ, Greifenhagener

Straße 28

17:00 Jugendnetzwerk Lambda

Berlin-Brandenburg

e.V., Die Trans*formerz,

Trans*Gruppe, Sonnenburger

Str. 69

19:00 Monster Ronson‘s

Ichiban Karaoke, PRIX

- EP Releaseparty und

Austellung, DJs: Bruce

LaBruce, Madlick, Snax.

Live: Namosh. Bis 23 Uhr,

Warschauer Straße 34

19:00 OZ Bar, Bäm & Dance,

Music der 70er, 80er &

90er, Bergmannstr. 104

19:00 RIZO, Café - Bar, Electronic

Thursday und Happy

Hour „Sundowner at

Rizo“, Bis 21 Uhr Special

Prices and Special Drinks,

Torstr. 119

19:30 BLOND, Wunschmusik

der 80er, Eisenacher

Straße 3A

20:00 Betty F***, Schluckimpfung,

Mulackstraße 13

20:00 Hotel Adrema, Eat &

Meet - Singles and

Friends, für schwule und

lesbische Singles: gutes

Essen, Lounge Musik,

Singles treffen, Gotzkowskystr.

20

21:00 Perle, Queer Beer Thursday,

der internationale

Partyabend, Sredzkistraße

64

22:00 NewAction, Cheap + Sexy

Thursday, 2-4-1 die ganze

Nacht, dresscode casual,

Kleiststraße 35

22:00 WOOF, Welt-Aids-Tag, das

WOOF spendet von jedem

verkauften Bier 0,50 € an

den Orden O.S.P.I, Fuggerstraße

37

23:00 Bassy, Chantals House

of Shame, Super Disco,

Show, Entertainment,

Schönhauser Allee 176A

23:59 Griessmühle, Antidote,

Sonnenallee 221

Erotik

12:00 Jaxx, Show your Dick,

2for1, Motzstraße 19

12:00 Mazeworld, Kinotag,

Kurfürstenstraße 79

12:00 XXL, Knock Up, Bornholmer

Straße 7

18:00 Der Boiler, Wohlfühl-

Abend, stündlich Aufgüsse

& Anwendungen, dazu

Obst & Säfte. Bis 21 Uhr,

Mehringdamm 34

18:00 Steam Works (ApolloSplashClub),

Tow boys on

Ca......, Alle Kabinen 50%

Billiger; Ab 24 - 6 Uhr:

High Noon (ausgewählte

Shooter 1 €), Kurfürstenstraße

101

19:00 Böse Buben, Give me

FFive - After-Work-

Fistparty, Kein Dresscode,

Sachsendamm 76

20:00 ClubCultureHouze,

Macho Sluts, Vanilla-SM-

Queer-Party, Görlitzer

Str. 71

21:00 lab.oratory, Naked Sex

Party, men only!, Einlass

bis 23 Uhr, Am Wriezener

Bhf.

21:00 Mutschmann‘s, Naked

Sex Party, Dresscode:

shoes only, Martin-

Luther-Str. 19

21:00 Reizbar, Cruising Tag,

Motzstraße 30

21:00 Triebwerk, Sex und Good

Music, Underwear &

Naked, Urbanstraße 64

FR 2.12.

BERLIN

Kultur

14:00 SchwulesMUSEUM,

Krista Beinstein „BIO

PORNO FOTO GRAFIEN“,

Tägl. ausser Dienstags.,

Lützowstraße 73

19:00 Kanzlei für Zahn- und

Medizinrecht (Zweigstelle

Süd), Rechtsanwalt

Volker Loeschner,

Kunstempfang, Mit Carlos

Fassanelli, Ian Hansen,

Karolina Muszalski, der

Sängerin Jamica Blackett

u.v.a., Berliner Str. 45

19:00 Märchenhütte auf

dem Bunkerdach,

Rotkäppchen, Bremer

Stadtmusikanten, Weitere

Vorstellungen um: 21:00 +

22:30 Uhr, Monbijoupark

ggü. Bodemuseum

19:30 Friedrichstadt-Palast,

THE ONE Grand Show,

Friedrichstraße 107

19:30 O-TonArt, Crazy Queens

im Vorweihnachtsrausch,

Kulmer Straße 20A

20:00 AHA, TGIF - Trash Goddess

in Film, Gaby Tupper präsentiert

que(e)re Filme,

Monumentenstraße 13

20:00 Bar Jeder Vernunft,

Carrington-Brown - 10,

Schaperstraße 24

20:00 Berliner Kriminal

Theater, Tod auf dem

Nil, Umspannwerk Ost

Palisadenstr. 48

20:00 BKATheater, Ades Zabel

& Company: Wenn Ediths

Glocken läuten, Vol. 13,

Mehringdamm 34

20:00 Chamäleon, UNDERART,

Rosenthaler Straße 40

20:00 Neuköllner Oper, Affe,

Karl-Marx-Str. 131 – 133

20:00 Renaissance Theater,

Der Vater, Knesebeckstr.

100

20:00 SO36, SDP, Benefizkonzert,

Oranienstraße 190

20:00 Theater am Kurfürstendamm,

Chuzpe, Kurfürstendamm

206/209

20:00 Theater im Keller,

Travestieshow Diaries,

Weserstr. 211

20:00 Wintergarten, RELAX!

- 80´s alive, Potsdamer

Str. 96

21:00 Berghain Kantine, Ryley

Walker, Konzert, Am

Wriezener Bhf

23:30 BKATheater, BKA CLUB

Konzert: Take with:

Schneider ASS – Post

Release Concert, Mehringdamm

34

Szene

14:00 Pluspunkt, Anonymes

Testangebot auf HIV,

Syphilis, Hepatitis C, bis

18 Uhr, Wilhelmstr. 115

17:00 Mann-O-Meter, Meeting

for Refugees, Bülowstr.

106

18:00 Schwulenberatung,

Party, Sex und Drogen,

offenes Begegnungsangebot

für schwule Männer,

die ihre Sexualität mit

Partydrogen kombinieren,

Niebuhrstr. 59-60

19:30 BLOND, Sexy-Music-Box:

Du bist DJ im Blond,

Eisenacher Straße 3A

20:00 Betty F***, Betreutes Trinken,

Mulackstraße 13

20:00 Flax, Karaokeshow mit

Rene & den jungen

Wilden, Chodowieckistraße

41

20:00 Mann-O-Meter, Romeo &

Julius - schwule Jugendgruppe

14 - 29 Jahre,

Bülowstr. 106

22:00 Monster Ronson‘s Ichiban

Karaoke, The House

of Presents: themed

drag show, Warschauer

Straße 34

22:00 Rauschgold, Tatjana…

and guests – der queere

Talk der Woche!, Gast:

Ichgola Androgyn,

Mehringdamm 62

22:00 Szene Club Die Busche,

Supreme - Friday Night

Party, Charts, Pop, Classics,

House, Warschauer

Platz 18

22:00 UnterTage, roots - Deine

Sexparty am Freitag, Sex,

Kerle, Tanzen, Mehringdamm

32

22:00 WOOF, Muscle Bears,

Fuggerstraße 37

22:00 Zum Schmutzigen Hobby,

POPP!bar mit Austin,

Revaler Straße 99

23:00 AVA Club, HOT BOX,

Disco, House, Electro,

Acid, Italo / New Disco,

Warschauer Platz 18

23:00 Connection, SUPERHE-

ROS BERLIN, DJs: Spencer

Reed & Käthy Bähm,

Fuggerstraße 33

WORLD

AIDS

DAY

1.12. DONNERSTAG

WELT-AIDS-TAG

1 DECEMBER

2016 findet der Welt-Aids-Tag zum 29. Mal statt.

Seit 1988 wird er jährlich am 1. Dezember begangen.

Mit zahlreichen spannenden Aktionen

erinnern Regierungen, Organisationen und Vereine

weltweit an diesem Tag an HIV und Aids

und rufen dazu auf, aktiv zu werden und Solidarität

mit den von HIV betroffenen Menschen zu

zeigen. Alle Aktionen findest du im Internet auf

www.blu.fm/blu oder auf www.welt-aids-tag.de.

1.12., www.welt-aids-tag.de

Wir sind für Euch da

in Prenzlauer Berg

Gethsemane Apotheke

Apotheker Frank Müller

Stargarder Straße 79

10437 Berlin

Tel.: 44 65 33 70 • Fax: 44 65 33 71

E.Mail: gethsemane-apotheke@versanet.de

Geöffnet: Mo – Fr: 8.30 Uhr – 19.30 Uhr • Sa: 9. – 16 Uhr


TERMINE 52

FOTO: EUROCREME.COM

3.12. SAMSTAG

SCHAAAMLOS!

„SCHAAAMLOS! ist Berlins Lieblingsparty für

Fans elektronischer Musik und Techno. Lasst

euch überraschen“, verraten die Veranstalter

Nina Queer und DJ Magic Magnus fröhlich

aufgedreht zwischen zwei Sekt. Wie immer lockt

auch heute eine Sex-Show ... Uiuiui.

3.12., Schaaamlos!, Ritter Butzke,

Ritterstr. 26, U Moritzplatz, 23 Uhr

23:00 SchwuZ, 11 Jahre London

Calling, Indie, House,

Trap & HipHop, Rollbergstraße

26

23:00 Toms Bar, Handmade, div.

DJs, Motzstraße 19

23:59 Berghain, Panorama

Bar - Get Perlonized, Am

Wriezener Bahnhof

Erotik

12:00 Der Boiler, Boiler-

WEEKEND, 66 Stunden

Sauna nonstop, Mehringdamm

34

12:00 Jaxx, Cruising for Fun,

2for1, Motzstraße 19

12:00 Mazeworld, Bi-Day, Kurfürstenstraße

79

12:00 XXL, Beer of Berlin-Night,

jedes Berliner 1,50 EUR,

Bornholmer Straße 7

18:00 Steam Works (ApolloSplashClub),

Snow Candys,

Schaumparty; Ab 24

- 6 Uhr: One Night in.....

(Wasser,Cruising uvw.),

Kurfürstenstraße 101

20:00 Böse Buben, Cocksucker‘s

Contest, Dress für Sucker:

white socks, naked,

underwear, short pants.

Dresscode für Genießer:

coloured socks, naked,

underwear, short pants.

Einlass bis 23 Uhr, Sachsendamm

76

20:00 ClubCultureHouze, Fist

and Fuck, Gays only,

Fetish, Rubber Outfit,

Görlitzer Str. 71

21:00 Reizbar, BLF - Leathernight,

Motzstraße 30

22:00 Greifbar, Friday Club

Night, DJ Little Kris,

Wichertstraße 10

22:00 lab.oratory, Friday Fuck

2-4-1, men only!, Einlass

bis 24 Uhr, Am Wriezener

Bhf.

EROS

Bodyglide · 100 ml

nur€ 4,95

JANSSEN

Pariser Str.45 · 10719 Berlin

Mo- Sa 11 -20 Uhr · So 14-20 Uhr

Telefon 030 - 881 15 90

3.12. SAMSTAG

ÜBERALL EINHÖRNER

Einhörner sind schon lange das hippe, lustige

und süße Symbol der Community geworden. Nur

eine Party, die so heißt, gab es noch nicht. Jetzt

schließt sich diese Lücke. Am 3.12. startet die

Party UNICORN mit Musik von u. a. Patrick De

Almendra, Stella deStroy und Will Delight. •rä

3.12., UNICORN, Warschauer Platz 18,

22 Uhr, freier Eintritt für Gäste

unter 21 Jahren bis 23 Uhr

22:00 Quaelgeist Berlin e.V.,

FFisten, Fistparty für

Männer, Mehringdamm 51

22:00 Stahlrohr 2.0,

Karaoke-Sex-Party,

Sing and Cruise, Paul-

Robeson-Straße 50

22:00 Triebwerk,

Cheap Sex,

Underwear & Naked,

Urbanstraße 64

SA 3.12.

BERLIN

Kultur

14:00 Goldene Gans, Marianne

Rosenberg Showroom &

Archiv, Samstags bis 19

Uhr geöffnet, Grimmstr. 7

15:30 Friedrichstadt-Palast,

THE ONE Grand Show,

weitere Vorstellung um

19.30 Uhr, Friedrichstraße

107

16:00 Mann-O-Meter, Ausstellung:

Armin Kretschmar

„Colours of Coming Out“,

Bis zum 09.12.2016. Mo

17-19:30 Uhr, Di - Fr 17

- 22 Uhr, Sa + So 16 - 20

Uhr, Bülowstr. 106

16:00 O-TonArt, Crazy Queens

im Vorweihnachtsrausch,

Kulmer Straße 20A

16:00 SchwulesMUSEUM,

Öffentliche Führung zu

„Krista Beinstein – Bio

Porno Foto Frafien“,

Lützowstraße 73

18:00 BKATheater, Cyrill Berndt:

Berlin, ick liebe dir!,

Mehringdamm 34

18:00 Chamäleon, UNDERART,

weitere Vorstellung:

21.30 Uhr, Rosenthaler

Straße 40

18:30 St. Marienkirche

am Alexanderplatz,

Gottesdienst vor dem

Ausgehen - Rausch der

Sinne, ein Vorabendgottesdienst

mit prominenten

Gastpredigern aus Politik

und Gesellschaft, Karl-

Liebknecht-Str. 8

19:00 INCOGNITO, Weihnachtsshow,

Moderation: Relda

Rovan & Margot Schlönzke,

Hohenstaufenstr. 53

19:00 Schiller Theater, Jubiläumsgala

der Staatlichen

Ballettschule Berlin,

Bismarckstr. 110

19:30 Komische Oper, Die Perlen

der Cleopatra, Oscar

Straus, Behrenstr. 55-57

20:00 AHA, Circus Prohst, Open

Stage mit Vera Titanic

und Emily Collier, Monumentenstraße

13

20:00 Bar Jeder Vernunft,

Carrington-Brown - 10,

Schaperstraße 24

20:00 Berliner Kriminal Theater,

Arsen und Spitzenhäubchen,

Umspannwerk

Ost Palisadenstr. 48

20:00 BKATheater, Ades Zabel

& Company: Wenn Ediths

Glocken läuten, Vol. 13,

Mehringdamm 34

20:00 Komödie am Kurfürstendamm,

Als ob es regnen

würde, Kurfürstendamm

206/209

20:00 Schlosspark Theater,

Doris Day - Day By Day,

Schlossstr. 48

20:00 Theater im Keller,

Travestieshow Diaries,

Weserstr. 211

20:00 Tipi, Frau Luna, Mitte

Große Querallee

20:00 Wintergarten, RELAX!

- 80´s alive, Potsdamer

Str. 96

23:30 BKATheater, Jurassica

Parka: Late Night – Paillette

geht immer, Mehringdamm

34

Szene

14:00 Mann-O-Meter, 50+ -

offene Freizeitgruppe für

schwule und bisexuelle

Männer ab 50, Bülowstr.

106

15:00 Mann-O-Meter, Junxgruppe

- offene schwule

Jugendgruppe, Bülowstr.

106

17:00 SO36, xWx Wrestling,

Shotgun Livetour, Oranienstraße

190

18:00 Himmelreich, Saturday

Night Fever, Cocktail

Night for queers and

friends, Simon-Dach-

Straße 36

19:00 Berio, Anticipation, Pre-

Clubbing mit wechselnden

DJs, Maaßenstraße 7

19:00 Mann-O-Meter, Geezers:

offene Freizeitgruppe für

Gays & Bi’s zwischen 30 +

45, Bülowstr. 106

19:00 RIZO, Café - Bar,

Saturday House Night

und Happy Hour

„Sundowner at Rizo“, Bis

21 Uhr Special Prices and

Special Drinks, Torstr. 119

19:30 BLOND, Saturday Night

Gay Warm-Up-Party,

Eisenacher Straße 3A

20:00 Betty F***, Saturday

Night Fever, Mulackstraße

13

20:00 Flax, Guys go crazy-

Night, Playyourownmusic,

Chodowieckistraße 41

20:00 Große Freiheit 114, Music

& Cruise, Gay-Cruisingparty.

Ab 22 Uhr: DJ

Tiasz, Boxhagener Str. 114

20:30 Zum Starken August, Pornokaraoke,

Schönhauser

Allee 56

21:00 BarbieBar, Shakka Lakka

Boum, Cocktaillounge,

Mehringdamm 77

22:00 Golden Finish, Club Your

Finish! DJ Night, Wrangelstraße

87

22:00 Unicorn Club Berlin,

UNICORN PARTY,

Youngster Party, DJs:

Patrick de Almendra, Will

Delight, Stella DeStroy,

Warschauer Platz 18

22:00 Monster Ronson‘s

Ichiban Karaoke, Sing

on Stage, Warschauer

Straße 34

22:00 NewAction, B.L.U.F. Party

Night, Dress up in Full

Leather Uniform!, Kleiststraße

35

22:00 Rauschgold, Ankerlos

durch die Gracht, DJ:

Beate Stievermann,

Mehringdamm 62

22:00 UnterTage, Hunters

2 - Winter Edition, Jeder

Fetish, Schaum, Schnee

und elektronische Musik

mit DJ Steve K. & DJ

Marcel db, Mehringdamm

32

22:00 WOOF, Hot Muscle Bears,

Fuggerstraße 37

22:00 Zum Schmutzigen Hobby,

TRANS Late, die späte

Party bis Sonntag früh,

Revaler Straße 99

23:00 Connection, ELEKTRON

- finest electronic music,

Electro- & Housebeats,

Fuggerstraße 33

23:00 KitKat, CarneBall Bizarre -

KitKatClubnacht, Elektrotechno,

Acid, NuTrance,

Progressive, Im U-Bhf.

Heinrich-Heine-Str.

23:00 Privatclub, Disco League,

70s, early 80s, Studio54,

Disco, Skalitzer Str. 85-86

23:00 Ritter Butzke, SCHAAAM-

LOS!, Live Porno Show:

David Paw, Cory Prince.

DJs: U-Seven, Magic

Magnus, Bürger P.,

Spencer Reed, Nina Queer

u.v.a., Ritterstraße 26

23:00 SchwuZ, bump!, Das

Retro-Studio!, Rollbergstraße

26

23:59 Berghain, Klubnacht, Am

Wriezener Bahnhof

23:59 Griessmühle, Cocktail

d’Amore, Sonnenallee 221

23:59 SO36, Klub Balkanska,

Balkan Beats, Russian

Ska, Klezmer u.a., Oranienstraße

190

9:00 Kurhaus Korsakow,

Frühstücks Brunch, for

gays, lovers and family.

Bis 16 Uhr, Grünberger

Straße 81

Erotik

12:00 Der Boiler, Boiler-

WEEKEND, 66 Stunden

Sauna nonstop, Mehringdamm

34

12:00 Jaxx, Have A Quick Fun,

Motzstraße 19

12:00 XXL, Beer of Berlin-Night,

jedes Berliner 1,50 EUR,

Bornholmer Straße 7


53 TERMINE

18:00 Steam Works (ApolloSplashClub),

Cinema

Bizzar, sex kino Cruising;

Ab 24 - 6 Uhr: COCK-TAIL

(LongdrinkSpezial), Kurfürstenstraße

101

20:00 ClubCultureHouze, Wild

Weekend, mixed, Erotic

and FantasieOutfit, Görlitzer

Str. 71

20:00 Quaelgeist Berlin e.V.,

Q‘le Jungs, BDSM-Pre-

Party für junge Männer

zwischen 18 und 35

Jahren. Bis 0 Uhr, Mehringdamm

51

21:00 Ajpnia, PositHIVVerkehr,

Für HIV positive Männer!,

Wartburgstraße 18

21:00 Böse Buben, Böse Buben

Nacht, SM & spanking,

no dresscode, men only,

Einlass bis 0 Uhr, Sachsendamm

76

21:00 Reizbar, Sex 4 U, Motzstraße

30

22:00 Greifbar, Saturday Night,

mit DJ In-Spector, Wichertstraße

10

22:00 lab.oratory, Yellow Facts,

Einlass bis 24 Uhr, piss

without dresscode, Am

Wriezener Bhf.

22:00 Mutschmann‘s, Fetish in

the Mix Night, relaxed

dresscode, Martin-Luther-

Str. 19

22:00 Stahlrohr 2.0, Naked-

Sex-Party, Paul-Robeson-

Straße 50

22:00 Triebwerk, Sexparty,

Underwear & Naked,

Urbanstraße 64

23:59 Quaelgeist Berlin e.V.,

TNT, BDSM-Party für

Männer. Bondage & Disziplin

in allen Variationen,

Mehringdamm 51

SO 4.12.

BERLIN

Kultur

10:00 Alte Münze, Hieronymus

Bosch.Visions Alive, Tägl.

von 10 - 20 Uhr geöffnet.,

Molkenmarkt 2

14:00 SchwulesMUSEUM, „Es

ist also ein Mädchen“

Hommage an Erika und

Klaus Mann, Tägl. ausser

Dienstags., Lützowstraße

73

15:30 Friedrichstadt-Palast,

THE ONE Grand Show,

Friedrichstraße 107

16:00 Berliner Kriminal

Theater, Fisch zu viert,

Umspannwerk Ost Palisadenstr.

48

16:00 O-TonArt, Süßer die

DIVEN nie singen, Kulmer

Straße 20A

17:00 BKATheater, Bob Schneider

& Cyrill Berndt: Dinner

for Berliners, Comedy,

Mehringdamm 34

18:00 Chamäleon, UNDERART,

Rosenthaler Straße 40

18:00 Renaissance Theater,

Der Vater, Knesebeckstr.

100

18:00 Theater am Kurfürstendamm,

Chuzpe, Kurfürstendamm

206/209

18:00 Wintergarten, RELAX!

- 80´s alive, Potsdamer

Str. 96

19:00 Bar Jeder Vernunft,

Carrington-Brown - 10,

Schaperstraße 24

19:00 Tipi, Frau Luna, Mitte

Große Querallee

19:30 Märchenhütte auf dem

Bunkerdach, Hans im

Glück, Gevatter Tod,

Monbijoupark ggü. Bodemuseum

20:00 BKATheater, Ades Zabel

& Company: Wenn Ediths

Glocken läuten, Vol. 13,

Mehringdamm 34

20:00 Neuköllner Oper, Affe,

Karl-Marx-Str. 131 – 133

Szene

10:00 Südblock, Brunch, Admiralstraße

1

12:00 BLOND, SUNDAY Afternoon,

Party mit deutschen

Schlagern, Eisenacher

Straße 3A

15:00 AHA, AHA-Sonntagscafé,

Kaffee & Kuchen, ab

20.15 Uhr Tatort, Monumentenstraße

13

20:00 Betty F***, Chill Out Lounge,

Mulackstraße 13

20:00 Golden Finish, Therapeutisches

Trinken!,

Wrangelstraße 87

20:00 Große Freiheit 114,

Musikbox & Cruising,

Men only, Boxhagener

Str. 114

21:00 Hafen, Drama@Hafen, mit

SunJamo, Motzstraße 19

21:00 Monster Ronson‘s

Ichiban Karaoke, Liquid

Brunch, Warschauer

Straße 34

22:00 NewAction, Lazy Sunday

- Der entspannte Sonntag,

kein Dresscode, Kleiststraße

35

22:00 WOOF, Advents Cruising,

Fuggerstraße 37

23:00 GMF/House of Weekend,

GMF, DJs: Berry E &

U-Seven u.a., Alexanderstraße

7

8:00 KitKat, Nachspiel, Techno,

House, Trance, Im U-Bhf.

Heinrich-Heine-Str.

9:00 Kurhaus Korsakow,

Frühstücks Brunch, for

gays, lovers and family.

Bis 16 Uhr, Grünberger

Straße 81

Erotik

12:00 Der Boiler, Boiler-

WEEKEND, 66 Stunden

Sauna nonstop, Mehringdamm

34

12:00 XXL, Sunday Sex, Cruising,

Fun & Coffee, Bornholmer

Straße 7

13:00 Darkzone, Sunday Cruising,

Urbanstraße 64

13:00 Jaxx, Undercover ermitteln,

2for1, Motzstraße 19

15:00 Böse Buben, Give me

FFive on Sunday, Fistparty,

Kein Dresscode. Bis 23

Uhr., Sachsendamm 76

16:00 lab.oratory, Naked

Sunday, Einlass bis 18

Uhr, Am Wriezener Bhf.

16:00 Triebwerk, Sunday Sex,

Underwear & Naked,

Urbanstraße 64

17:30 Scheune, Naked Sex

Party, Einlass bis 18.30

Uhr, Motzstraße 25

18:00 Stahlrohr 2.0, Underware,

Pants & Shirt, Paul-

Robeson-Straße 50

18:00 Steam Works (ApolloSplashClub),

Snow

Candys, Schaumparty;

Ab 24 - 6 Uhr: Cage Rage

(Käfig Spiele), Kurfürstenstraße

101

20:00 ClubCultureHouze, Love

Lounge, mixed, Erotic or

Fetish Outfit, Görlitzer

Str. 71

21:00 Reizbar, Naked Fun by

KitKat-Gayteam, Einlass

bis 23.30 Uhr, Motzstraße

30

22:00 Ficken3000, ICKY, Drink.

Dance. Strip. Fuck., Urbanstraße

70

22:00 Greifbar, Happy Hour, auf

Softgetränke, Wichertstraße

10

MO 5.12.

BERLIN

Kultur

19:00 Märchenhütte auf dem

Bunkerdach, Rotkäppchen,

Schneewittchen,

Weitere Vorstellung um:

21:00 Uhr, Monbijoupark

ggü. Bodemuseum

19:00 SO36, Science Slam,

Wissenschaft bühnenreif,

Oranienstraße 190

19:30 Komische Oper, Vielfältigkeit.

Formen von Stille

und Leere, Staatsballett

Berlin, Behrenstr. 55-57

20:00 Bar Jeder Vernunft, The

Happy Disharmonists

- auserCHORen, Schaperstraße

24

20:00 Berliner Kriminal Theater,

Cocktail für eine

Leiche, Umspannwerk Ost

Palisadenstr. 48

20:00 BKATheater, Theatersport

Berlin: Ihr Jahresrückblick,

Improvisationstheater,

Mehringdamm 34

20:00 Griessmühle, Mobile

Kino: aktuelle Kinostreifen,

independent Movies

und Klassiker, Weitere

Vorführung um: 22 Uhr,

Sonnenallee 221

20:00 Neuköllner Oper,

schreib:maschine, Karl-

Marx-Str. 131 – 133

22:00 Kino International, Mon-

Gay: Hara Kiri, OmU, USA

2016, Karl-Marx-Allee 33

Szene

17:00 Pluspunkt, Anonymes

Testangebot auf HIV,

Syphilis, Hepatitis C, bis

21 Uhr, Wilhelmstr. 115

18:00 Himmelreich, Meet &

Play - Party-Game-Night

mit Micha, Karten-,

Gesellschafts-, Brettspiele.

Dazu Cocktails,

Biere & Shots. Musik

der 80er & 90er., Simon-

Dach-Straße 36

18:00 Mann-O-Meter, Die Montagsspieler,

Spielegruppe,

Bülowstr. 106

18:30 Kurhaus Korsakow,

PromiDinner, Mit Edith

Schröder und Biggie

van Blond, Grünberger

Straße 81

19:00 Barbie Deinhoff‘s, Hairdressing

by Persona Non

Grata, Party, div. DJs,

Schlesische Str. 16

19:00 Moritz Bar, GAY WED-

DING, Popmusik & Gin

Tonic 2for1, Adolfstr. 17

19:30 BLOND, Schlager à

la carte, Eisenacher

Straße 3A

20:00 Betty F***, Kölsch Nacht!,

Mulackstraße 13

20:00 Golden Finish, Stormy

Monday, Soul, House,

Wrangelstraße 87

21:30 Roses, Musik und Drinks

mit Maximilian, Oranienstraße

187

22:00 WOOF, Woof Night, Fuggerstraße

37

23:00 KitKat, Electric Monday,

Trance, House, Elektro, Im

U-Bhf. Heinrich-Heine-Str.

Erotik

12:00 Der Boiler, Partnertag, zu

zweit nur 25 Euro zahlen,

Mehringdamm 34

FOTO: M. RÄDEL

4.12. SONNTAG

EIN HAMBURGER

STERN IM GMF

Jeden Sonntag kann Mann hier ganz entspannt

und trendig im House of Weekend in

die Woche feiern, denn dann lädt Bob Young

zu seiner GMF-Party. Heute versorgen dich u. a.

der Hamburger DJ Berry E. und U-Seven

(„Marienhof“) mit den richtigen Beats! •rä

4.12., GMF im House of Weekend,

Alexanderstr. 7, U S Alexanderplatz,

toll ab 23:55 Uhr

12:00 Jaxx, Top&Bottom, 2for1,

Motzstraße 19

12:00 Mazeworld, Kinotag,

Kurfürstenstraße 79

12:00 XXL, Fuckin‘ Monday,

Cruising - Sex - Fun, Bornholmer

Straße 7

18:00 Quaelgeist Berlin e.V.,

Blue Monday Chillout,

gemischter SM-Abend,

Mehringdamm 51

18:00 Steam Works (ApolloSplashClub),

Bang my

Gang, 3 zum Preis von 2;

Ab 24 - 6 Uhr: High Noon

(ausgewählte Shooter 1

€), Kurfürstenstraße 101

19:00 ClubCultureHouze, Naked

Sex Party, Gays only,

naked outfit, Görlitzer

Str. 71

22:00 Greifbar, Happy Hour, auf

Softgetränke, Wichertstraße

10

22:00 Triebwerk, Two for One,

Urbanstraße 64

DI 6.12.

BERLIN

Kultur

11:00 Deutsche Oper, Coppélia,

Ballettschule am Staatsballett,

Bismarckstr. 35

19:00 AHA, AHA-Spieleabend,

Monumentenstraße 13

19:00 Zwölf-Apostel-Kirche,

Rogate-Vesper, An der

Apostelkirche 1

19:30 Friedrichstadt-Palast,

THE ONE Grand Show,

Friedrichstraße 107

20:00 Bar Jeder Vernunft, Lo

Malinke - Alle müssen

mit, Schaperstraße 24

20:00 Berliner Kriminal Theater,

Außer Kontrolle,

Umspannwerk Ost Palisadenstr.

48

20:00 Chamäleon, UNDERART,

Rosenthaler Straße 40


TERMINE 54

FOTO: EUROCREME

FOTO: J. LOCH

6.12. DIENSTAG

YOUNGSTER-SEX-

PARTY

Heute kann er hier gefeiert werden, der Nikolaus.

Aber nicht fröhlich-christlich, sondern

sündig-erotisch, schließlich steigt hier die

„Youngster-Sex-Party“ im Stahlrohr, einer

DER Cruising-Männer-Bars Berlins. Offen ist

die Party für alle zwischen 18 bis 28 Jahren,

ab Mitternacht dürfen dann alle mitmachen.

6.12., Youngster-Sex-Party, Stahlrohr 2.0,

Paul-Robeson-Str. 50, U Schönhauser

Allee, 21 Uhr, www.stahlrohr.info

8.12. DONNERSTAG

ES WEIHNACHTET

SO SCHÖN!

Ja, es ist kalt. Aber das ist kein Grund, den Kopf

im Prenzlauer Berg hängen zu lassen, denn es

gibt hier immerhin den besten und schönsten

Weihnachtsmarkt in und von Berlin, den

nordisch-skandinavischen „Lucia Weihnachtsmarkt“.

Süßer die Glocken selten bimmelten. •rä

21.11. – 22.12., Lucia Weihnachtsmarkt in

der Kulturbrauerei, U Eberswalder Str.,

Mo – Fr 15 – 22 Uhr, Sa – So 13 – 22 Uhr

ERHOLUNG

CHRIS BEKKER

IM LIQUIDROM

Gleich zwei Mal lässt dich Star-DJ Chris Bekker

(Vandit Records) im Dezember im warmen Salzwasser

schweben. Der König tanzbarer Beats

versorgt dich am 8. und 12. mit Chill-out- und

Ambient-Klangwelten. Hier kann man den Alltagsstress

vergessen. •rä

8. + 12.12., Liquidrom, Möckernstr. 10,

S Anhalter Bahnhof, 19 – 23 Uhr

20:00 Schlosspark Theater,

Harold and Maude,

Schlossstr. 48

20:00 Wintergarten, Wolfgang

Dauner - Solo Piano, Potsdamer

Str. 96

20:30 BKATheater, Die unerhörte

Musik, Neue und

Zeitgenössische Musik,

Mehringdamm 34

21:00 Berghain Kantine, BKO

Quintet, Konzert, Am

Wriezener Bhf

Szene

17:00 Mann-O-Meter, Café

Doppelherz, Kaffeeklatsch

für Männer ab 45,

Bülowstr. 106

18:00 CSD Berlin e.V., Tag der

offenen Tür, Bis 20 Uhr

Lob und/oder Kritik an

die Macher des CSDs los

werden., Courbièrestr. 6

118:00 Mann-O-Meter, Rechtsberatung,

Kostenlos,

durch einen Anwalt,

Bülowstr. 106

18:30 Kurhaus Korsakow,

PromiDinner, Mit Edith

Schröder und Jutta

Hartmann, Grünberger

Straße 81

19:00 Barbie Deinhoff‘s, Tu Tu

Tuesday Happy Hour, DJs

ab 22 Uhr, Schlesische

Str. 16

19:00 Flax, Deutsch-Russisch-

Polnischer Stammtisch,

Chodowieckistraße 41

19:00 OZ Bar, Crazy Daisy, Funk,

Soul & RnB Music, Bergmannstr.

104

19:00 RIZO, Café - Bar, RnB ,

Funk & Soul + Happy Hour

„Sundowner at Rizo“, Bis

21 Uhr Special Prices and

Special Drinks, Torstr. 119

19:05 HDJK Café, queerer

Tresen - AG Queer

Treptow-Köpenick, Seelenbinderstr.

54

19:30 BLOND, Sing, Sing, Sing

- Star Party mit Tommi,

Eisenacher Straße 3A

20:00 Betty F***, KlinikTreff,

Mulackstraße 13

20:00 Golden Finish, Save The

Robots!, Elektropop,

Elektronic etc., Wrangelstraße

87

20:00 SO36, Nachtflohmarkt,

Oranienstraße 190

20:15 Schwulenberatung, Anonyme

Alkoholiker Meeting

für Schwule und Lesben,

Niebuhrstr. 59-60

21:00 BarbieBar, On The Rocks,

Mehringdamm 77

21:00 Monster Ronson‘s

Ichiban Karaoke, Blue

Tuesday, Jazz, Blues &

Soul Karaoke, Warschauer

Straße 34

22:00 Rauschgold, Time Tunnel,

ab in die Retro Röhre,

Mehringdamm 62

22:00 WOOF, Bear Bust - The

Place to BE on Tuesday

Nights, Fuggerstraße 37

Erotik

11:00 CityMenShop, Bring A

Buddy, 2 for 1, Fuggerstraße

26

12:00 Der Boiler, Dienstagsknaller

- 1x zahlen, 2x

kommen, 2-4-1, Mehringdamm

34

12:00 Jaxx, The Jaxx-Day, nur 7

Euro, Motzstraße 19

12:00 XXL, Cum & Fuck, Fuck

Factory, Bornholmer

Straße 7

13:00 EROTIXX, Happy Hour,

Warschauer Straße 38

18:00 Steam Works (ApolloSplashClub),

Steam

Dream, Wellness Aufguss

Spezial; Ab 24 - 6 Uhr:

COCK-TAIL (Longdrink

Spezial), Kurfürstenstraße

101

20:00 Quaelgeist Berlin e.V.,

SM am Dienstag, Men

only, Mehringdamm 51

20:00 Triebwerk, Triebsex,

Underwear & Naked,

Urbanstraße 64

21:00 Reizbar, Naked Club by

KitKat-Gayteam, Einlass

bis 23.30 Uhr, Motzstraße

30

21:00 Stahlrohr 2.0, Youngster-

Sex-Party, für Boys von

18 – 28 Jahre, ab 0 Uhr

für alle, Paul-Robeson-

Straße 50

22:00 Ficken3000, 2-4-1, Lohntütenball

mit Miko & Anito,

Urbanstraße 70

22:00 Greifbar, Happy Hour, auf

Softgetränke, Wichertstraße

10

MI 7.12.

BERLIN

Kultur

11:00 Deutsche Oper, Coppélia,

Ballettschule am Staatsballett,

Bismarckstr. 35

19:30 Deutsche Oper, Der Nussknacker,

Staatsballett

Berlin, Bismarckstr. 35

19:30 Friedrichstadt-Palast,

THE ONE Grand Show,

Friedrichstraße 107

19:30 Komische Oper, Die Perlen

der Cleopatra, Oscar

Straus, Behrenstr. 55-57

20:00 Bar Jeder Vernunft,

Muttis Kinder: Breast Of,

Schaperstraße 24

20:00 Berliner Kriminal Theater,

Außer Kontrolle,

Umspannwerk Ost Palisadenstr.

48

20:00 BKATheater, Ades Zabel

& Company: Wenn Ediths

Glocken läuten, Vol. 13,

Mehringdamm 34

20:00 Chamäleon, UNDERART,

Rosenthaler Straße 40

20:00 Renaissance Theater,

Der Vater, Knesebeckstr.

100

20:00 Theater am Kurfürstendamm,

Chuzpe, Kurfürstendamm

206/209

20:00 Theater Thikwa, Nahaufnahme

IV Subway to

heaven, Fidicinstr. 40

20:00 Tipi, Frau Luna, Mitte

Große Querallee

20:00 Wintergarten, RELAX!

- 80´s alive, Potsdamer

Str. 96

21:00 Märchenhütte auf dem

Bunkerdach, Schneiderlein,

Hans im Glück,

Monbijoupark ggü. Bodemuseum

Szene

18:00 KitKat, Intimacy. Tango,

Tango-Klasse für Alle.

Ab 22 Uhr: Traditionell +

ElectroTango, Im U-Bhf.

Heinrich-Heine-Str.

18:30 Sonntagsclub, Zweite

Halbzeit - Gruppe für

ältere Schwule, Greifenhagener

Straße 28

19:00 Moritz am Park, GAY

TONIC, Popmusik & Gin

Tonic 2for1, Dreysestr. 17

19:00 RIZO, Café - Bar, 80´s

Best + Wine Wednesday

+ „Sundowner at Rizo“,

Bis 21 Uhr Special Prices

and Special Drinks,

Torstr. 119

20:00 Betty F***, Cock-Tail,

Mulackstraße 13

20:00 Golden Finish, Being

Boiled!, 80s and more,

Wrangelstraße 87

20:00 Große Freiheit 114, Friedrichshainer

Feierabend,

2-4-1 auf ausgesuchte

Alkoholika und alle Biere,

Boxhagener Str. 114

20:00 Mann-O-Meter, Akademicus-Gay-Berlin,

offenes

Treffen schwuler Akademiker,

Bülowstr. 106

20:30 BLOND, B.I.N.G.O. mit

Robin Glitter, Eisenacher

Straße 3A

22:00 Mutschmann‘s, K-MARTs

Techhouse Pearls, Music

by K-Mart & Friends,

Martin-Luther-Str. 19

22:00 NewAction, Big Dick

Night, Freigetränk für

alle großen Schwänze.

Dresscode Casual, Kleiststraße

35

22:00 Rauschgold, Mi.a.Mi -

Mix am Mittwoch, Musik

und Quiz mit Doris Disse,

Mehringdamm 62

Erotik

12:00 DUPLEXX-PB, Kinotag,

auch im DUPLEXX Schöneberg

(Martin-Luther-

Str. 14), Schönhauser

Allee 131

12:00 Jaxx, Sucking the Hot

Dogs, 2for1, Motzstraße

19

12:00 XXL, Kinotag, men only,

Bornholmer Straße 7

16:00 Böse Buben, After

Works, Soft bis SM, no

dresscode, bis 0 Uhr,

Sachsendamm 76

18:00 Der Boiler, Young-Stars,

Sauna-Event für Jungs

bis 28 Jahre, Mehringdamm

34

18:00 Steam Works (ApolloSplashClub),

Billy the

Boy, Youngster Spezial/

Ausgewähltes Bier und

Softdrinks 2 for 1; Ab

24 - 6 Uhr: In Your Face,

Kurfürstenstraße 101

19:00 Ajpnia, Feierabendverkehr,

Men only, Wartburgstraße

18

20:00 ClubCultureHouze, Adam

& Eve im Lustgarten,

Gay-Hetero-Bi-Lounge,

Görlitzer Str. 71

20:00 Triebwerk, After Work

Sex, Underwear & Naked,

Urbanstraße 64

21:00 Reizbar, Cruising Tag,

Motzstraße 30

22:00 Greifbar, Happy Hour, auf

Softgetränke, Wichertstraße

10

22:00 Stahlrohr 2.0, Oben- oder

Unten-Ohne, Dresscode:

Topless or Pants off, Paul-

Robeson-Straße 50

DO 8.12.

BERLIN

Kultur

19:00 SO36, The Bones, Teenage

Bottlerocket & The Generators,

Oranienstraße 190

19:30 Deutsche Oper, Der Nussknacker,

Staatsballett

Berlin, Bismarckstr. 35

19:30 Friedrichstadt-Palast,

THE ONE Grand Show,

Friedrichstraße 107

19:30 O-TonArt, Süßer die

DIVEN nie singen, Kulmer

Straße 20A

20:00 Bar Jeder Vernunft,

Muttis Kinder: Breast Of,

Schaperstraße 24

20:00 Berliner Kriminal Theater,

Der Zinker, Umspannwerk

Ost Palisadenstr. 48

20:00 BKATheater, Ades Zabel

& Company: Wenn Ediths

Glocken läuten, Vol. 13,

Mehringdamm 34

20:00 Chamäleon, UNDERART,

Rosenthaler Straße 40

20:00 Komödie am Kurfürstendamm,

Das Abschiedsdinner,

Kurfürstendamm

206/209

20:00 Neuköllner Oper, Affe,

Karl-Marx-Str. 131 – 133

20:00 Schlosspark Theater,

Harold and Maude,

Schlossstr. 48

20:00 Ufa-Fabrik, Ole Lehmann:

Geiz ist ungeil, Viktoriastr.

10/18/2016

20:00 Wintergarten, RELAX!

- 80´s alive, Potsdamer

Str. 96

20:30 Flopbar, DIE BRAUSE-

BOYS - Vorleseshow im

Wedding, Lüderitzstr. 74

Szene

11:00 Ulrichs - Café, Küche &

Kultur, Kleines Schwarzes

– schwuler Brunch,

bis 13 Uhr, Karl-Heinrich-

Ulrichs-Str. 11

17:00 Jugendnetzwerk Lambda

Berlin-Brandenburg

e.V., Die Trans*formerz,

Trans*Gruppe, Sonnenburger

Str. 69

19:00 CSD Berlin e.V., CSD-

Stammtisch, Anmeldung

unter csd-stammtisch@

csd-berlin.de erforderlich.

ACHTUNG: Ort wechselt

monatlich – NICHT in den

Vereinsräumen!, Courbièrestr.

6

19:00 OZ Bar, Bäm & Dance,

Music der 70er, 80er &

90er, Bergmannstr. 104

19:30 BLOND, Wunschmusik

der 80er, Eisenacher

Straße 3A

20:00 Betty F***, Schluckimpfung,

Mulackstraße 13

20:00 Golden Finish, Kimme und

Korn!, scharfe Schnäpse,

geile Tunes und schlechte

Filmchen, Wrangelstraße

87

20:00 Große Freiheit 114,

Topless Night, Men only.

Oben ohne = 2-4-1 auf

ASTRA vom Faß, Boxhagener

Str. 114

21:00 BarbieBar, Beat Bitch

Club, Mehringdamm 77

22:00 NewAction, Cheap + Sexy

Thursday, 2-4-1 die ganze

Nacht, dresscode casual,

Kleiststraße 35

22:00 WOOF, Man Hunt Night,

Fuggerstraße 37

23:00 Bassy, Chantals House

of Shame, Super Disco,

Show, Entertainment,

Schönhauser Allee 176A

23:00 SchwuZ, Elektronischer

Donnerstag, House, Rollbergstraße

26

Erotik

12:00 Jaxx, Show your Dick,

2for1, Motzstraße 19

12:00 Mazeworld, Kinotag,

Kurfürstenstraße 79

12:00 XXL, Knock Up, Bornholmer

Straße 7

18:00 Der Boiler, Wohlfühl-

Abend, stündlich Aufgüsse

& Anwendungen, dazu

Obst & Säfte. Bis 21 Uhr,

Mehringdamm 34

18:00 Steam Works (ApolloSplashClub),

Tow boys on

Ca......, Alle Kabinen 50%

Billiger; Ab 24 - 6 Uhr:

High Noon (ausgewählte

Shooter 1 €), Kurfürstenstraße

101

19:00 Böse Buben, Give me

FFive - After-Work-

Fistparty, Kein Dresscode,

Sachsendamm 76


55 TERMINE

20:00 ClubCultureHouze, Code

Red / Fist Party, man only,

transmans are welcome.

Dress: fetish, leather,

rubber or naked, Görlitzer

Str. 71

21:00 lab.oratory, Naked Sex

Party, men only!, Einlass

bis 23 Uhr, Am Wriezener

Bhf.

21:00 Reizbar, Cruising Tag,

Motzstraße 30

21:00 Triebwerk, Sex und Good

Music, Underwear &

Naked, Urbanstraße 64

FR 9.12.

BERLIN

Kultur

19:30 Deutsche Oper, Der Nussknacker,

Staatsballett

Berlin, Bismarckstr. 35

19:30 Friedrichstadt-Palast,

THE ONE Grand Show,

Friedrichstraße 107

20:00 Berliner Kriminal Theater,

Der Seelenbrecher,

Umspannwerk Ost Palisadenstr.

48

20:00 BKATheater, Ades Zabel

& Company: Wenn Ediths

Glocken läuten, Vol. 13,

Mehringdamm 34

20:00 Renaissance Theater,

Der Vater, Knesebeckstr.

100

20:00 Schlosspark Theater,

Gayle Tufts: Weihnacht at

Tiffany‘s, Schlossstr. 48

20:00 Theater am Kurfürstendamm,

Chuzpe, Kurfürstendamm

206/209

20:00 Tipi, Frau Luna, Mitte

Große Querallee

20:00 Ufa-Fabrik, Ole Lehmann:

Geiz ist ungeil, Viktoriastr.

10/18/2016

21:00 Märchenhütte auf dem

Bunkerdach, Schneiderlein,

Bremer Stadtmusikanten,

Monbijoupark

ggü. Bodemuseum

22:00 Szene Club Die Busche,

Weekend Feevr, Charts,

Classics, House, Schlager,

Warschauer Platz 18

22:00 UnterTage, roots - Deine

Sexparty am Freitag, Sex,

Kerle, Tanzen, Mehringdamm

32

23:00 AVA Club, HOT BOX,

Disco, House, Electro,

Acid, Italo / New Disco,

Warschauer Platz 18

23:00 Connection, Youngsters

Party, Mixed, Girls &

Boys, House & Pop, Fuggerstraße

33

23:00 KitKat, REVOLVER PARTY,

DJs: Andrei Stan, Eduardo

de la Torre, Sultonic,

Alexio , Faufi , Annie

O., Im U-Bhf. Heinrich-

Heine-Str.

23:00 SchwuZ, Partysane: The

Golden Finish, Die Party

von Gloria Viagra, Rollbergstraße

26

22:00 lab.oratory,

Friday Fuck 2-4-1,

men only!,

Einlass bis 24 Uhr, Am

Wriezener Bhf.

22:00 Mutschmann‘s,

Fetish in the Mix Night,

relaxed dresscode,

Martin-Luther-Str. 19

22:00 Quaelgeist Berlin e.V.,

Q! Back to the Roots, SM

in strict Rubber, Leather,

Army, Skin, men only.,

Mehringdamm 51

22:00 Stahlrohr 2.0,

SPORTLADS

by SNEAKFREAXX,

Dresscode: Sportwear,

Sneakers, Paul-Robeson-

Straße 50

22:00 Triebwerk,

Cheap Sex,

Underwear & Naked,

Urbanstraße 64

SA 10.12.

BERLIN

Kultur

20:00 Wintergarten, RELAX!

- 80´s alive, Potsdamer

Str. 96

21:00 Grüner Salon, King Creosote,

Rosa-Luxemburg-

Platz

23:30 BKATheater, Ades Zabel

& Biggy v. Blond: Ediths

Discoballs, Mehringdamm

34

10.12. SAMSTAG

WEIHNACHTSKONZERT

Die Schwulen Bläser locken in den Sonntags-

Club und blasen, was das Zeug hält – und was

die Rohre hergeben. Ja, so ein Weihnachtskonzert

ist eine schöne Sache! Gut zu wissen, es

führen „märchenhafte Figuren durchs Bühnenprogramm“

... Mitklatschen ist erwünscht! •rä

10.12., Weihnachtskonzert der Schwulen

Bläser, Sonntags-Club,

Greifenhagenerstr. 28, 19:30 Uhr

Szene

14:00 Pluspunkt, Anonymes

Testangebot auf HIV,

Syphilis, Hepatitis C, bis

18 Uhr, Wilhelmstr. 115

17:00 Mann-O-Meter, Meeting

for Refugees, Bülowstr.

106

18:00 Schwulenberatung,

Party, Sex und Drogen,

offenes Begegnungsangebot

für schwule Männer,

die ihre Sexualität mit

Partydrogen kombinieren,

Niebuhrstr. 59-60

20:00 Mann-O-Meter, Romeo &

Julius - schwule Jugendgruppe

14 - 29 Jahre,

Bülowstr. 106

20:00 Mann-O-Meter, Schwule

Väter und Ehemänner,

offenes Treffen, Bülowstr.

106

22:00 Golden Finish, Weekendstarter!,

DJ Night,

Wrangelstraße 87

22:00 Griessmühle, Synoid X

Mechatronica, Sonnenallee

221

22:00 Hafen, Planet Hafen,

DJ Martin Möchtegern,

Motzstraße 19

22:00 NewAction, Shooter

Friday, Strikte Kleiderordnung,

Kleiststraße 35

22:00 Rauschgold, Lieblingsshow

mit Stefan Kuschner

& Gästen, anschl. Barbarella

– Sound of the Sixties,

Mehringdamm 62

23:00 Toms Bar, Handmade, div.

DJs, Motzstraße 19

23:59 Berghain, Panorama Bar -

Finest Friday X Janus, Am

Wriezener Bahnhof

23:59 Burg Schnabel, G day,

DJs: Sebastien Bouchet,

Joseph Diel, 2Faro,

Mashyno u.a.; Performance:

Catalin Jugravu,

Schleusenufer 3

23:59 SO36, Rakete Kreuzberg,

dance ´til you drop!, Oranienstraße

190

Erotik

12:00 Der Boiler, Boiler-

WEEKEND, 66 Stunden

Sauna nonstop, Mehringdamm

34

12:00 Jaxx, Cruising for Fun,

2for1, Motzstraße 19

12:00 Mazeworld, Bi-Day, Kurfürstenstraße

79

12:00 XXL, Beer of Berlin-Night,

jedes Berliner 1,50 EUR,

Bornholmer Straße 7

18:00 Steam Works (ApolloSplashClub),

Snow Candys,

Schaumparty; Ab 24

- 6 Uhr: One Night in.....

(Wasser,Cruising uvw.),

Kurfürstenstraße 101

20:00 ClubCultureHouze, Fist

and Fuck, Gays only,

Fetish, Rubber Outfit,

Görlitzer Str. 71

21:00 AHA, Erotikparty, Safer-

Sex-Party, men only,

Monumentenstraße 13

21:00 Böse Buben, it’s spanking

time!, Spank-Nacht, Kein

Dresscode. Einlass bis 24

Uhr., Sachsendamm 76

21:00 Reizbar, Freeday in der

Reizbar, Motzstraße 30

22:00 Greifbar, Friday Club

Night, DJ Little Kris,

Wichertstraße 10

14:00 Goldene Gans, Marianne

Rosenberg Showroom &

Archiv, Samstags bis 19

Uhr geöffnet, Grimmstr. 7

14:00 SchwulesMUSEUM,

Krista Beinstein „BIO

PORNO FOTO GRAFIEN“,

Tägl. ausser Dienstags.,

Lützowstraße 73

15:30 Friedrichstadt-Palast,

THE ONE Grand Show,

weitere Vorstellung um

19.30 Uhr, Friedrichstraße

107

18:00 BKATheater, Cyrill

Berndt: Berlin, ick liebe

dir!, Comedy/Kabarett,

Mehringdamm 34

18:00 Chamäleon, UNDERART,

weitere Vorstellung:

21.30 Uhr, Rosenthaler

Straße 40

19:00 INCOGNITO, Weihnachtsshow,

Moderation: Relda

Rovan & Margot Schlönzke,

Hohenstaufenstr. 53

19:30 Komische Oper, Die Perlen

der Cleopatra, Oscar

Straus, Behrenstr. 55-57

19:30 O-TonArt, Lennart Schilgen:

Engelszungenbrecher,

Kulmer Straße 20A

20:00 Bar Jeder Vernunft,

Muttis Kinder: Breast Of,

Schaperstraße 24

20:00 Berliner Kriminal Theater,

Die Mausefalle,

Umspannwerk Ost Palisadenstr.

48

20:00 BKATheater, Ades Zabel

& Company: Wenn Ediths

Glocken läuten, Vol. 13,

Mehringdamm 34

20:00 Komödie am Kurfürstendamm,

Das Abschiedsdinner,

Kurfürstendamm

206/209

20:00 Schlosspark Theater,

Gabi Decker & Die Devoten:

Lieder mit Musik,

Schlossstr. 48

20:00 Theater im Keller,

Travestieshow Diaries,

Weserstr. 211

20:00 Tipi, Frau Luna, Mitte

Große Querallee

20:00 Ufa-Fabrik, Día del

Tango - Hommage an

Carlos Gardel, Viktoriastr.

10/18/2016

21. Umwelt- und

Weihnachtsmarkt

Sophienstraße

Wo?

Sophienstraße, 10178

Berlin-Mitte, direkt über

Rosenthaler Str. oder durch

die Hackeschen Höfe, Hof VI.

Samstags von

12.00 - 20.00 Uhr und

Sonntags von

11.00 - 19.00 Uhr.

in Berlin

Mitte

direkt neben den Hackeschen Höfen!

Einzigartige Designer - und Künstlerware in romantischer

Atmosphäre mitten im Herzen der Hauptstadt! Sophisticated

items at a magical illuminated christmas fair near

gallery-quarter.

Mehr Infos unter: www.weihnachtsmarkt-sophienstrasse.de

Umwelt schützen - aktiv CO 2 einsparen!


TERMINE 56

14.12. MITTWOCH

DUNKELROT

MIT C. KORBER

Christian Korber kannst du aus der Reality-Seifenoper

„Berlin – Tag & Nacht“ kennen (RTL II), dass

er aber viel mehr auf dem Kasten hat, das wirst du

heute im Lido sehen. Ab 20 Uhr liest er Texte unter

anderem von Rosenstolz, Gleis 8, Philipp Dittberner

und Julian le Play, um gegen Diskriminierung &

Ausgrenzung anders Denkender, anders Lebender,

anders Liebender Stellung zu beziehen. •rä

14.12., Christian Korber:

Dunkelrot, Lido, Cuvrystr. 7, 20 Uhr

Szene

14:00 Sonntagsclub, Empowerment-Workshop

zum

Thema nicht-binär, Bis

17 Uhr, Greifenhagener

Straße 28

15:00 Mann-O-Meter, Junxgruppe

- offene schwule

Jugendgruppe, Bülowstr.

106

18:00 Himmelreich, Saturday

Night Fever, Cocktail

Night for queers and

friends, Simon-Dach-

Straße 36

19:00 Berio, Anticipation, Pre-

Clubbing mit wechselnden

DJs, Maaßenstraße 7

19:00 Mann-O-Meter, Geezers:

offene Freizeitgruppe für

Gays & Bi’s zwischen 30 +

45, Bülowstr. 106

19:00 RIZO, Café - Bar,

Saturday House Night

und Happy Hour

„Sundowner at Rizo“, Bis

21 Uhr Special Prices and

Special Drinks, Torstr. 119

19:30 BLOND, Saturday Night

Gay Warm-Up-Party,

Eisenacher Straße 3A

20:00 Flax, Guys go crazy-

Night, Playyourownmusic,

Chodowieckistraße 41

20:00 Große Freiheit 114, Sticky

Fingers, For Queers and

friends! Ab 22 Uhr mit

DJs: Pelle AMPower,

Randy Twigg, Boxhagener

Str. 114

21:00 BarbieBar, Shakka Lakka

Boum, Cocktaillounge,

Mehringdamm 77

22:00 Golden Finish, Club Your

Finish! DJ Night, Wrangelstraße

87

22:00 Griessmühle, Wrong Era b

Year Celebratio, Sonnenallee

221

22:00 Insomnia, SECRETS -

Kinky Party - Hedonistic

Cult, Dress: Schwarz,

Fetisch, Masken, Elegante

Abendgarderobe, Alt-

Tempelhof 17

22:00 Monster Ronson‘s

Ichiban Karaoke, Sing

on Stage, Warschauer

Straße 34

22:00 NewAction, Cruising Non

Stop, Strict Dresscode,

Kleiststraße 35

22:00 Szene Club Die Busche,

Schlagernacht - BSDS

- Busche sucht den/die

Schlagerkönig/in, Warschauer

Platz 18

22:00 WOOF, Hot Muscle Bears,

Fuggerstraße 37

22:00 Zum Schmutzigen Hobby,

TRANS Late, die späte

Party bis Sonntag früh,

Revaler Straße 99

23:00 Connection, SEXY

BITCHES, Mixed, Girls &

Boys. DJs: Will Delight

& Patrick De Almendra,

Fuggerstraße 33

23:00 IMPERIAL Club, Sports

& Fitness Clubnight, Pop,

Techno, Electro, House &

Mainstream, Friedrichstraße

101

23:00 KitKat, CarneBall Bizarre

- KitKatClubnacht, Im

U-Bhf. Heinrich-Heine-Str.

23:00 PhonoClub, Marry Drisco,

Pappelallee 65

23:00 RED Ballroom, Graffiti

Beats Berlin 2, DJs:

Danny Verde, Alexio,

Annie O., Gloria Viagra

u.a., Genthiner Straße 20

23:00 SchwuZ, 3 Jahre Popkicker

by Jurassica Parka,

Die Königin hält Hof

zum Jubiläum, Rollbergstraße

26

23:30 PhonoClub, Marry Drisco,

It‘s time for another blast

on our beloved dancefloor.

Expect friends and

friendly faces,

Pappelallee 65

23:59 Berghain, Berghain

Geburtstag, Am Wriezener

Bahnhof

9:00 Kurhaus Korsakow,

Frühstücks Brunch, for

gays, lovers and family.

Bis 16 Uhr, Grünberger

Straße 81

Erotik

12:00 Der Boiler, Boiler-

WEEKEND, 66 Stunden

Sauna nonstop, Mehringdamm

34

12:00 Jaxx, Have A Quick Fun,

Motzstraße 19

12:00 XXL, Beer of Berlin-Night,

jedes Berliner 1,50 EUR,

Bornholmer Straße 7

17:30 KitKatClub Dragonroom,

FickstutenMarkt

GRAND-PRIX zum 250.

Marktplatz, Einlass Stuten:

17:30 bis 18:30 Uhr,

Einlass Hengste: 19 bis 20

Uhr, Köpenicker Str. 76

18:00 Steam Works (ApolloSplashClub),

Cinema

Bizzar, sex kino Cruising;

Ab 24 - 6 Uhr: COCK-TAIL

(LongdrinkSpezial), Kurfürstenstraße

101

20:00 ClubCultureHouze, Wild

Weekend, mixed, Erotic

and FantasieOutfit, Görlitzer

Str. 71

21:00 Ajpnia, Nachtverkehr,

Men only, Wartburgstraße

18

21:00 Böse Buben, Corporal

Punishment, caning,

paddling, birching,

strapping, slippe- ring,

spanking, flogging. No

Dresscode. Einlass bis 24

Uhr, Sachsendamm 76

21:00 Quaelgeist Berlin e.V.,

Sodom & Gomorrha,

SM-Party mixed, in passendem

Outfit, Mehringdamm

51

21:00 Reizbar, GangBang, Motzstraße

30

22:00 Greifbar, Saturday Night,

mit DJ In-Spector, Wichertstraße

10

22:00 lab.oratory, Fausthouse,

Einlass bis 24 Uhr, anal

deep throat, Am Wriezener

Bhf.

22:00 Mutschmann‘s, Fetish in

the Mix Night, relaxed

dresscode, Martin-Luther-

Str. 19

22:00 Stahlrohr 2.0, Naked-

Sex-Party, Paul-Robeson-

Straße 50

22:00 Triebwerk, Sexparty,

Underwear & Naked,

Urbanstraße 64

SO 11.12.

BERLIN

Kultur

14:00 SchwulesMUSEUM, „Es

ist also ein Mädchen“

Hommage an Erika und

Klaus Mann, Tägl. ausser

Dienstags., Lützowstraße

73

15:30 Friedrichstadt-Palast,

THE ONE Grand Show,

Friedrichstraße 107

16:00 Berliner Kriminal

Theater, Fisch zu viert,

Umspannwerk Ost Palisadenstr.

48

16:00 Neuköllner Oper, High

Potentials, Karl-Marx-Str.

131 – 133

16:00 O-TonArt, Süßer die

DIVEN nie singen, Kulmer

Straße 20A

17:00 BKATheater, Bob Schneider

& Cyrill Berndt: Dinner

for Berliners, Mehringdamm

34

17:00 Eschenbräu, DIE BRAU-

SEBOYS: Adventslesung,

Triftstr. 67

17:00 Mann-O-Meter, „Male

was Du denkst, zeige

was du bist“, Bilderversteigerung

mit Bühnenprogramm.

Bis 20 Uhr,

Bülowstr. 106

18:00 Chamäleon, UNDERART,

Rosenthaler Straße 40

18:00 Renaissance Theater,

Der Vater, Knesebeckstr.

100

18:00 Sonntagsclub, Film-Club:

Das queere Filmprojekt,

Greifenhagener Straße 28

18:00 Theater am Kurfürstendamm,

Chuzpe, Kurfürstendamm

206/209

18:00 Wintergarten, RELAX!

- 80´s alive, Potsdamer

Str. 96

19:00 Bar Jeder Vernunft,

Muttis Kinder: Breast Of,

Schaperstraße 24

19:00 Märchenhütte auf dem

Bunkerdach, Rotkäppchen,

Schneewittchen,

Weitere Vorstellung um:

21:00 Uhr, Monbijoupark

ggü. Bodemuseum

19:00 Tipi, Frau Luna, Mitte

Große Querallee

20:00 Berghain Kantine,

Keshavara, Konzert, Am

Wriezener Bhf

20:00 BKATheater, Ades Zabel

& Company: Wenn Ediths

Glocken läuten, Vol. 13,

Mehringdamm 34

20:00 Grüner Salon, JAZZ

UNITS: Das Kapital feat.

Winnie Brückner, K & K,

Amatis Piano Trio feat.

Ib Hausmann, Rosa-

Luxemburg-Platz

20:00 Komische Oper, Eine

Frau, die weiß, was sie

will!, Behrenstr. 55-57

Szene

10:00 Südblock, Brunch, Admiralstraße

1

14:30 BLOND, Kaffeeklatsch

und Kuchenparty mit

deutschen Schlagern,

Eisenacher Straße 3A

15:00 AHA, AHA-Sonntagscafé,

Kaffee & Kuchen, ab

20.15 Uhr Tatort, Monumentenstraße

13

18:00 Flax, On the Way to GMF,

WarmUp Party, Chodowieckistraße

41

19:00 Barbie Deinhoff‘s,

Hangover Chillout Sunday,

Schlesische Str. 16

19:00 RIZO, Café - Bar, Classic

Bar Lounge + Happy Hour

„Sundowner at Rizo“, Bis

21 Uhr Special Prices and

Special Drinks, Torstr. 119

19:00 SO36, Café Fatal,

Tanzkurs, bis 22:00 Uhr:

Strictly Ballroom; anschl.:

Die besten Hits ever,

Oranienstraße 190

20:00 Betty F***, Chill Out Lounge,

Mulackstraße 13

20:00 Golden Finish, Therapeutisches

Trinken!,

Wrangelstraße 87

20:00 Große Freiheit 114,

Musikbox & Cruising,

Men only, Boxhagener

Str. 114

20:00 Zum Schmutzigen

Hobby, Hasch mich, ich

bin der Mörder, Tatort-

Public-Viewing, Revaler

Straße 99

21:00 Hafen, Drama@Hafen, mit

SunJamo, Motzstraße 19

21:00 Monster Ronson‘s

Ichiban Karaoke, Liquid

Brunch, Warschauer

Straße 34

22:00 Griessmühle, Lazy Sundaze,

Sonnenallee 221

22:00 NewAction, Lazy Sunday

- Der entspannte Sonntag,

kein Dresscode, Kleiststraße

35

22:00 WOOF, Advents Cruising,

Fuggerstraße 37

23:00 GMF/House of Weekend,

GMF, DJs: Katy Bähm &

Prince William u.a., Alexanderstraße

7

8:00 KitKat, Nachspiel, Techno,

House, Trance, Im U-Bhf.

Heinrich-Heine-Str.

9:00 Kurhaus Korsakow,

Frühstücks Brunch, for

gays, lovers and family.

Bis 16 Uhr, Grünberger

Straße 81

9:00 Raststaette Gnadenbrot,

Frühstücksbuffet, Martin-

Luther-Straße 20A

Erotik

12:00 Der Boiler, Boiler-

WEEKEND, 66 Stunden

Sauna nonstop, Mehringdamm

34

12:00 XXL, Sunday Sex, Cruising,

Fun & Coffee, Bornholmer

Straße 7

13:00 Darkzone, Sunday Cruising,

Urbanstraße 64

13:00 Jaxx, Undercover ermitteln,

2for1, Motzstraße 19

15:00 Böse Buben, Give me

FFive on Sunday, Fistparty,

Kein Dresscode. Bis 23

Uhr., Sachsendamm 76

16:00 lab.oratory, Athletes,

sportswear + sneaker,

Einlass bis 18 Uhr, Am

Wriezener Bhf.

16:00 Triebwerk, Sunday Sex,

Underwear & Naked,

Urbanstraße 64

17:00 Stahlrohr 2.0, BerlinBastards,

Positiv welcome!

Einlass bis 19 Uhr, ohne

Dresscode, Paul-Robeson-

Straße 50

17:30 Scheune, Naked Sex

Party, Einlass bis 18.30

Uhr, Motzstraße 25

18:00 Steam Works (ApolloSplashClub),

Snow

Candys, Schaumparty;

Ab 24 - 6 Uhr: Cage Rage

(Käfig Spiele), Kurfürstenstraße

101

20:00 ClubCultureHouze, Love

Lounge, mixed, Erotic or

Fetish Outfit, Görlitzer

Str. 71

21:00 Reizbar, Naked Fun by

KitKat-Gayteam, Einlass

bis 23.30 Uhr, Motzstraße

30

21:00 Stahlrohr 2.0, Cruising-

Night, Paul-Robeson-

Straße 50

22:00 Ficken3000, ICKY, Drink.

Dance. Strip. Fuck., Urbanstraße

70

22:00 Greifbar, Happy Hour, auf

Softgetränke, Wichertstraße

10

MO 12.12.

BERLIN

Kultur

19:00 Bar Jeder Vernunft,

Astrid North - North-Lichter,

Schaperstraße 24

19:30 Märchenhütte auf dem

Bunkerdach, Hänsel

und Gretel, Hase & Igel,

Weitere Vorstellung um:

21:15 Uhr, Monbijoupark

ggü. Bodemuseum

20:00 Berliner Kriminal Theater,

Der Mörder ist immer

der Gärtner, Umspannwerk

Ost Palisadenstr. 48

20:00 BKATheater, Theatersport

Berlin: Ihr Jahresrückblick,

Improvisationstheater,

Mehringdamm 34

20:00 Griessmühle, Mobile

Kino: aktuelle Kinostreifen,

independent Movies

und Klassiker, Sonnenallee

221

20:00 Tipi, Die große radioeins

Satireshow - Florian

Schroeder & Gäste, Mitte

Große Querallee

22:00 Kino International,

MonGay: Eine schöne

Bescherung, SWE 2015,

Karl-Marx-Allee 33

Szene

17:00 Pluspunkt, Anonymes

Testangebot auf HIV,

Syphilis, Hepatitis C, bis

21 Uhr, Wilhelmstr. 115

18:00 Himmelreich, Meet &

Play - Party-Game-Night

mit Micha, Karten-,

Gesellschafts-, Brettspiele.

Dazu Cocktails,

Biere & Shots. Musik

der 80er & 90er., Simon-

Dach-Straße 36

18:00 Mann-O-Meter, Die Montagsspieler,

Spielegruppe,

Bülowstr. 106

19:00 Barbie Deinhoff‘s, Hairdressing

by Persona Non

Grata, Party, div. DJs,

Schlesische Str. 16

19:00 Moritz Bar, GAY WED-

DING, Popmusik & Gin

Tonic 2for1, Adolfstr. 17

19:00 RIZO, Café - Bar, Weekend

Chill Out + Happy

Hour „Sundowner at

Rizo“, Bis 21 Uhr Special

Prices and Special Drinks,

Torstr. 119

19:30 BLOND, Schlager à

la carte, Eisenacher

Straße 3A

19:30 Sonntagsclub, Queerer

Jugendtreff, Greifenhagener

Straße 28

20:00 Betty F***, Kölsch Nacht!,

Mulackstraße 13

20:00 Golden Finish, Stormy

Monday, Soul, House,

Wrangelstraße 87

20:00 Stiller Don, Montag =

Dontag, Erich-Weinert-

Straße 67

20:15 Zum Starken August,

Wild Bingo, von und mit

Gisela Kloppke, Schönhauser

Allee 56

21:00 Irish Pub, Alex’ & Ullis

GayTable, Schwuler

Stammtisch bei Harry’s,

Karaoke-Show, Tauentzienstraße

9

21:30 Roses, Musik und Drinks

mit Maximilian, Oranienstraße

187

22:00 Schokoladen, Schoko-

Kuss - Der queere Montagstresen,

Ackerstr. 169

22:00 WOOF, Woof Night, Fuggerstraße

37

23:00 KitKat, Electric Monday,

Trance, House, Elektro, Im

U-Bhf. Heinrich-Heine-Str.

Erotik

12:00 Der Boiler, Partnertag, zu

zweit nur 25 Euro zahlen,

Mehringdamm 34

12:00 Jaxx, Top&Bottom, 2for1,

Motzstraße 19

12:00 Mazeworld, Kinotag,

Kurfürstenstraße 79

12:00 XXL, Fuckin‘ Monday,

Cruising - Sex - Fun, Bornholmer

Straße 7

18:00 Steam Works (ApolloSplashClub),

Bang my

Gang, 3 zum Preis von 2;

Ab 24 - 6 Uhr: High Noon

(ausgewählte Shooter 1

€), Kurfürstenstraße 101

19:00 ClubCultureHouze, Naked

Sex Party, Gays only,

naked outfit, Görlitzer

Str. 71


Ein Herz für

57 TERMINE

22:00 Greifbar, Happy Hour, auf

Softgetränke, Wichertstraße

10

22:00 Triebwerk, Two for One,

Urbanstraße 64

DI 13.12.

BERLIN

Kultur

19:00 AHA, AHA-Spieleabend,

Monumentenstraße 13

19:00 Zwölf-Apostel-Kirche,

Rogate-Vesper, An der

Apostelkirche 1

19:30 Friedrichstadt-Palast,

THE ONE Grand Show,

Friedrichstraße 107

20:00 Bar Jeder Vernunft,

Ass-Dur: 1. Satz: Pesto,

Schaperstraße 24

20:00 Berliner Kriminal Theater,

Außer Kontrolle,

Umspannwerk Ost Palisadenstr.

48

20:00 Chamäleon, UNDERART,

Rosenthaler Straße 40

20:00 CinemaxX Berlin - Potsdamer

Platz, Queerfilmnacht:

Departure,

Potsdamer Str. 5

20:00 Komödie am Kurfürstendamm,

Das Abschiedsdinner,

Kurfürstendamm

206/209

20:00 Schlosspark Theater,

Harold and Maude,

Schlossstr. 48

20:00 Ufa-Fabrik, Duo Onkel

Fisch: Onkel Fisch blickt

zurück 2016, Viktoriastr.

10/18/2016

20:30 BKATheater, Die unerhörte

Musik, Neue und

Zeitgenössische Musik,

Mehringdamm 34

Szene

17:00 La Maison de

L‘entrecôte, ToccoRosso

Tuesday, Special Preise

mit Special Drinks

im Menü, Theanolte-

Bähnisch-Str. 2

17:00 Mann-O-Meter, Café

Doppelherz, Kaffeeklatsch

für Männer ab 45,

Bülowstr. 106

18:00 Griessmühle, Pong Club,

Music, Fun, Games, Sonnenallee

221

18:00 Himmelreich, Queer

Tuesday, Simon-Dach-

Straße 36

18:00 Mann-O-Meter, Rechtsberatung,

Kostenlos,

durch einen Anwalt,

Bülowstr. 106

19:00 Barbie Deinhoff‘s, Tu Tu

Tuesday Happy Hour, DJs

ab 22 Uhr, Schlesische

Str. 16

19:00 Flax, Deutsch-Russisch-

Polnischer Stammtisch,

Chodowieckistraße 41

19:00 OZ Bar, Crazy Daisy, Funk,

Soul & RnB Music, Bergmannstr.

104

19:00 RIZO, Café - Bar, RnB ,

Funk & Soul + Happy Hour

„Sundowner at Rizo“, Bis

21 Uhr Special Prices and

Special Drinks, Torstr. 119

19:00 SO36, KiezBingo, Präsentiert

von Inge Borg &

Gisela Sommer, Oranienstraße

190

19:30 BLOND, Sing, Sing, Sing

- Star Party mit Tommi,

Eisenacher Straße 3A

20:00 Betty F***, KlinikTreff,

Mulackstraße 13

20:00 Café Sandmann, Treffen

lesbischer und schwuler

JournalistInnen aus Berlin,

Reuterstr. 7

20:00 Golden Finish, Save The

Robots!, Elektropop,

Elektronic etc., Wrangelstraße

87

20:15 Schwulenberatung, Anonyme

Alkoholiker Meeting

für Schwule und Lesben,

Niebuhrstr. 59-60

21:00 60 Hz, 60 Herz im 60 Hz,

techno, house, performance,

kunscht, Waldemarstr.

108

21:00 BarbieBar, On The Rocks,

Mehringdamm 77

21:00 Bierhimmel, Quizhimmel,

Musik-Quiz von Mashyno,

Oranienstraße 183

21:00 Monster Ronson‘s

Ichiban Karaoke, Blue

Tuesday, Jazz, Blues &

Soul Karaoke, Warschauer

Straße 34

21:00 R19, Dienstagnacht am

Technostrich, Revaler

Str. 19

22:00 Rauschgold, Time Tunnel,

ab in die Retro Röhre,

Mehringdamm 62

22:00 WOOF, Bear Bust - The

Place to BE on Tuesday

Nights, Fuggerstraße 37

Erotik

11:00 CityMenShop, Bring A

Buddy, 2 for 1, Fuggerstraße

26

12:00 Der Boiler, Dienstagsknaller

- 1x zahlen, 2x

kommen, 2-4-1, Mehringdamm

34

12:00 Jaxx, The Jaxx-Day, nur 7

Euro, Motzstraße 19

12:00 XXL, Cum & Fuck, Fuck

Factory, Bornholmer

Straße 7

13:00 EROTIXX, Happy Hour,

Warschauer Straße 38

18:00 Steam Works (ApolloSplashClub),

Steam

Dream, Wellness Aufguss

Spezial; Ab 24 - 6 Uhr:

COCK-TAIL (Longdrink

Spezial), Kurfürstenstraße

101

20:00 Triebwerk, Triebsex,

Underwear & Naked,

Urbanstraße 64

21:00 Reizbar, Naked Club by

KitKat-Gayteam, Einlass

bis 23.30 Uhr, Motzstraße

30

21:00 Stahlrohr 2.0, Youngster-

Sex-Party, für Boys von

18 – 28 Jahre, ab 0 Uhr

für alle, Paul-Robeson-

Straße 50

22:00 Ficken3000, 2-4-1, Lohntütenball

mit Miko & Anito,

Urbanstraße 70

22:00 Greifbar, Happy Hour, auf

Softgetränke, Wichertstraße

10

MI 14.12.

BERLIN

Kultur

15:00 Patrick Bartsch, Open

Studio, All about Art. Bis

21 Uhr, Kleiststr. 37a

19:30 Friedrichstadt-Palast,

THE ONE Grand Show,

Friedrichstraße 107

19:30 Märchenhütte auf dem

Bunkerdach, Der Tannenbaum,

Gevatter Tod,

Weietere Vorstellung um:

21:15 Uhr, Monbijoupark

ggü. Bodemuseum

20:00 Bar Jeder Vernunft, Ass-

Dur: 2. Satz: Largo Maggiore,

Schaperstraße 24

20:00 Berliner Kriminal Theater,

Inspektor Campbells

letzter Fall, Umspannwerk

Ost Palisadenstr. 48

20:00 BKATheater, Ades Zabel

& Company: Wenn Ediths

Glocken läuten, Vol. 13,

Mehringdamm 34

20:00 Chamäleon, UNDERART,

Rosenthaler Straße 40

20:00 Griessmühle, Mobile

Kino: aktuelle Kinostreifen,

independent Movies

und Klassiker, Weitere

Vorführung um: 22 Uhr,

Sonnenallee 221

20:00 Kookaburra, DIE BRAU-

SEBOYS: Auf Nimmerwiedersehen

2016: Ein

Jahr wird verhüllt, Die

Brauseboys-Jahresbilanz,

Schönhauser Allee 184

20:00 Renaissance Theater,

Marlene, Knesebeckstr.

100

20:00 Theater am Kurfürstendamm,

Chuzpe, Kurfürstendamm

206/209

20:00 Theater Thikwa, Nahaufnahme

IV Subway to

heaven, Fidicinstr. 40

20:00 Tipi, Frau Luna, Mitte

Große Querallee

20:00 Wintergarten, RELAX!

- 80´s alive, Potsdamer

Str. 96

Szene

18:00 Mann-O-Meter, HIV-/

Syphillis-Schnelltest, anonym,

ohne Voranmeldung,

bis 22 Uhr, Bülowstr. 106

19:00 Moritz am Park, GAY

TONIC, Popmusik & Gin

Tonic 2for1, Dreysestr. 17

19:00 OZ Bar, Diamond Dame,

Electro Swing Music,

Bergmannstr. 104

19:00 Prinzknecht, 2-4-1 jeden

Mittwoch!, Fuggerstraße

33

19:00 RIZO, Café - Bar, 80´s

Best + Wine Wednesday

+ „Sundowner at Rizo“,

Bis 21 Uhr Special Prices

and Special Drinks,

Torstr. 119

20:00 Betty F***, Cock-Tail,

Mulackstraße 13

20:00 Golden Finish, Being

Boiled!, 80s and more,

Wrangelstraße 87

20:00 Große Freiheit 114, Friedrichshainer

Feierabend,

2-4-1 auf ausgesuchte

Alkoholika und alle Biere,

Boxhagener Str. 114

20:30 BLOND, B.I.N.G.O. mit

Robin Glitter, Eisenacher

Straße 3A

22:00 Mutschmann‘s, K-MARTs

Techhouse Pearls, Music

by K-Mart & Friends,

Martin-Luther-Str. 19

22:00 NewAction, Big Dick

Night, Freigetränk für

alle großen Schwänze.

Dresscode Casual, Kleiststraße

35

22:00 Rauschgold, Mi.a.Mi -

Mix am Mittwoch, Musik

und Quiz mit Doris Disse,

Mehringdamm 62

22:00 WOOF, Furry Night, Fuggerstraße

37

22:15 Zum Schmutzigen Hobby,

Mittwochs Music, Popmusic,

Revaler Straße 99

Erotik

12:00 Der Boiler, Fan-Tag, nur

15,50 EUR mit Codewort

von Facebook oder Gayromeo,

Mehringdamm 34

12:00 DUPLEXX-PB, Kinotag,

auch im DUPLEXX Schöneberg

(Martin-Luther-

Str. 14), Schönhauser

Allee 131

12:00 Jaxx, Sucking the Hot

Dogs, 2for1, Motzstraße

19

12:00 XXL, Kinotag, men only,

Bornholmer Straße 7

16:00 Böse Buben, After

Works, Soft bis SM, no

dresscode, bis 0 Uhr,

Sachsendamm 76

18:00 Steam Works (ApolloSplashClub),

Billy the

Boy, Youngster Spezial/

Ausgewähltes Bier und

Softdrinks 2 for 1; Ab

24 - 6 Uhr: In Your Face,

Kurfürstenstraße 101

19:00 Ajpnia, Feierabendverkehr,

Men only, Wartburgstraße

18

20:00 ClubCultureHouze, Adam

& Eve im Lustgarten,

Gay-Hetero-Bi-Lounge,

Görlitzer Str. 71

20:00 Triebwerk, After Work

Sex, Underwear & Naked,

Urbanstraße 64

13. - 15.01.17 Berlin

Mercedes-Benz Arena

www.apassionata.com

Tickethotline:

01806 – 73 33 33

20 Cent/Anruf aus dem Festnetz,

max. 60 Cent/Anruf aus Mobilfunknetzen


TERMINE 58

FOTO: EUROCREME.COM

17.12. SAMSTAG

BÄREN & OTTER

Brumm, brumm, brumm! Heute bestimmen

Pop, Disco und Dance im St. Georg die Nacht:

In dem coolen Kellerklub direkt neben dem

Ritter Butzke steigt wieder die „unshaved“

– das ist cool, das ist spaßig, das ist eine

haarige Sache, denn die Party richtet sich

(vor allem) an (gesichts-)behaarte Kerle! •rä

17.12., Unshaved, St. Georg,

Ritterstr. 26, U Moritzplatz, 22 Uhr

17.12. SAMSTAG

#MADONNAMANIA

Jetzt hat sie sogar wieder Lady Gaga überholt: Während

Madonnas letztes Album „Rebel Heart“ auf

Platz eins schoss, musste Gagas „Joanne“ sich mit

Platz sechs zufrieden geben. Nun, es gibt eben nur

eine Pop-Königin – und die wird heute hier mit quirliger

Show, Popmusik und Remixen gefeiert! •rä

17.12., Madonnamania, SchwuZ,

Rollbergstr. 26, U Rathaus Neukölln

23 Uhr

17.12. SAMSTAG

DIE PARTYSZENE

PILGERT ...

... eine Woche vorm größten Fest der Christenheit

(Weihnachten) zu Nina Queers

Party „Irrenhouse“, jenem Erfolg, der mit

Travestie, Tanzböden, dem größten Indoor-

Szene-Weihnachtsmarkt und ausgefallenen

Videoprojektionen die Massen bespaßt – ohne

dabei auf Beliebigkeit zu setzen. Heute gibt es

wieder die pralle und lustige Weihnachtsshow! •rä

17.12., Irrenhouse, Musik &

Frieden, Falckensteinstr. 48,

U Schlesisches Tor, 23 Uhr

21:00 Reizbar, Cruising Tag,

Motzstraße 30

22:00 Greifbar, Happy Hour, auf

Softgetränke, Wichertstraße

10

22:00 Stahlrohr 2.0, Oben- oder

Unten-Ohne, Dresscode:

Topless or Pants off, Paul-

Robeson-Straße 50

DO 15.12.

BERLIN

Kultur

19:30 Friedrichstadt-Palast,

THE ONE Grand Show,

Friedrichstraße 107

19:30 Komische Oper, Die Perlen

der Cleopatra, Oscar

Straus, Behrenstr. 55-57

20:00 Berliner Kriminal

Theater, Fisch zu viert,

Umspannwerk Ost Palisadenstr.

48

20:00 BKATheater, Ades Zabel

& Company: Wenn Ediths

Glocken läuten, Vol. 13,

Mehringdamm 34

20:00 Chamäleon, UNDERART,

Rosenthaler Straße 40

20:00 Komödie am Kurfürstendamm,

Das Abschiedsdinner,

Kurfürstendamm

206/209

20:00 Kookaburra, DIE BRAU-

SEBOYS: Auf Nimmerwiedersehen

2016: Ein

Jahr wird verhüllt, Die

Brauseboys-Jahresbilanz,

Schönhauser Allee 184

20:00 Neuköllner Oper, Affe,

Karl-Marx-Str. 131 – 133

20:00 Schlosspark Theater,

Gayle Tufts: Weihnacht at

Tiffany‘s, Schlossstr. 48

20:00 Tipi, Frau Luna, Mitte

Große Querallee

20:00 Wintergarten, RELAX!

- 80´s alive, Potsdamer

Str. 96

21:00 Berghain Kantine, Lara

Snow, Konzert, Am Wriezener

Bhf

Szene

11:00 Ulrichs - Café, Küche &

Kultur, Kleines Schwarzes

– schwuler Brunch,

bis 13 Uhr, Karl-Heinrich-

Ulrichs-Str. 11

16:00 Sonntagsclub, Welcome-

Café for Refugees,

Migrants and international

LGBTIQ, Greifenhagener

Straße 28

17:00 Jugendnetzwerk Lambda

Berlin-Brandenburg

e.V., Die Trans*formerz,

Trans*Gruppe, Sonnenburger

Str. 69

17:00 La Maison de

L‘entrecôte, Entrecôte

Libre Abend, Special

Preise mit Special Drinks

im Menü, Theanolte-

Bähnisch-Str. 2

19:00 OZ Bar, Bäm & Dance,

Music der 70er, 80er &

90er, Bergmannstr. 104

19:00 RIZO, Café - Bar, Electronic

Thursday und Happy

Hour „Sundowner at

Rizo“, Bis 21 Uhr Special

Prices and Special Drinks,

Torstr. 119

19:30 BLOND, Wunschmusik

der 80er, Eisenacher

Straße 3A

20:00 Betty F***, Schluckimpfung,

Mulackstraße 13

20:00 Flax, On the Way to

Chantal, WarmUp Party,

Chodowieckistraße 41

20:00 Golden Finish, Kimme und

Korn!, scharfe Schnäpse,

geile Tunes und schlechte

Filmchen, Wrangelstraße

87

20:00 Große Freiheit 114,

Topless Night, Men only.

Oben ohne = 2-4-1 auf

ASTRA vom Faß, Boxhagener

Str. 114

20:00 Sonntagsclub, Top30 -

Stammtisch für Schwule

über 30, Greifenhagener

Straße 28

21:00 BarbieBar, Beat Bitch

Club, Mehringdamm 77

21:00 Perle, Queer Beer Thursday,

der internationale

Partyabend, Sredzkistraße

64

22:00 Monster Ronson‘s Ichiban

Karaoke, Gayhole!,

darkroom karaoke.

dancefloor karaoke, Warschauer

Straße 34

22:00 NewAction, Cheap + Sexy

Thursday, 2-4-1 die ganze

Nacht, dresscode casual,

Kleiststraße 35

22:00 WOOF, Man Hunt Night,

Fuggerstraße 37

22:00 Zum Schmutzigen Hobby,

Barbie Girls & Boys,

die90er und TrashParty,

Revaler Straße 99

23:00 Bassy, Chantals House

of Shame, Super Disco,

Show, Entertainment,

Schönhauser Allee 176A

23:00 SchwuZ, Elektronischer

Donnerstag: Overdrive,

House, Italo Disco, Rollbergstraße

26

Erotik

12:00 Jaxx, Show your Dick,

2for1, Motzstraße 19

12:00 Mazeworld, Kinotag,

Kurfürstenstraße 79

12:00 XXL, Knock Up, Bornholmer

Straße 7

18:00 Der Boiler, Wohlfühl-

Abend, stündlich Aufgüsse

& Anwendungen, dazu

Obst & Säfte. Bis 21 Uhr,

Mehringdamm 34

18:00 Steam Works (ApolloSplashClub),

Tow boys on

Ca......, Alle Kabinen 50%

Billiger; Ab 24 - 6 Uhr:

High Noon (ausgewählte

Shooter 1 €), Kurfürstenstraße

101

19:00 Böse Buben, Give me

FFive - After-Work-

Fistparty, Kein Dresscode,

Sachsendamm 76

20:00 ClubCultureHouze,

Macho Sluts, Vanilla-SM-

Queer-Party, Görlitzer

Str. 71

21:00 lab.oratory, Naked Sex

Party, men only!, Einlass

bis 23 Uhr, Am Wriezener

Bhf.

21:00 Mutschmann‘s, Naked

Sex Party, Dresscode:

shoes only, Martin-

Luther-Str. 19

21:00 Reizbar, Cruising Tag,

Motzstraße 30

21:00 Triebwerk, Sex und Good

Music, Underwear &

Naked, Urbanstraße 64

22:00 Greifbar, Happy Hour, auf

Softgetränke, Wichertstraße

10

FR 16.12.

BERLIN

Kultur

13:00 pinkballroom & btc

grün-gold in der TiB

1848 e.V., pinkballroom:

Queer-Dance-Camp, Bis

zum 18.12.2016, ca 16:30

Uhr. Info + Anmeldung:

info@pinkballroom.de,

Columbiadamm 111

19:00 Märchenhütte auf

dem Bunkerdach,

Rotkäppchen, Bremer

Stadtmusikanten, Weitere

Vorstellungen um: 21:00 +

22:30 Uhr, Monbijoupark

ggü. Bodemuseum

19:30 Friedrichstadt-Palast,

THE ONE Grand Show,

Friedrichstraße 107

19:30 O-TonArt, Dean Martin

Christmas Show, Mit

Lenard Streicher & dem

Oliver Lepinat Trio, Kulmer

Straße 20A

20:00 AHA, Bernhard J Butler:

A Magical Christmas,

Musikalische Live-Show,

Monumentenstraße 13

20:00 Berghain Kantine, The

Comet Is Coming, Konzert,

Am Wriezener Bhf

20:00 Berliner Kriminal Theater,

Arsen und Spitzenhäubchen,

Umspannwerk

Ost Palisadenstr. 48

20:00 BKATheater, Ades Zabel

& Company: Wenn Ediths

Glocken läuten, Vol. 13,

Mehringdamm 34

20:00 Chamäleon, UNDERART,

Rosenthaler Straße 40

20:00 Kookaburra, DIE BRAU-

SEBOYS: Auf Nimmerwiedersehen

2016: Ein

Jahr wird verhüllt, Die

Brauseboys-Jahresbilanz,

Schönhauser Allee 184

20:00 Renaissance Theater,

Marlene, Knesebeckstr.

100

20:00 Theater am Kurfürstendamm,

Chuzpe, Kurfürstendamm

206/209

20:00 Theater im Keller,

Travestieshow Diaries,

Weserstr. 211

20:00 Ufa-Fabrik, Kiezgeschichten

mit Michael Hatzius,

Vanessa Maurischat,

David Anschütz, Viktoriastr.

10/18/2016

20:00 Wintergarten, RELAX!

- 80´s alive, Potsdamer

Str. 96

23:30 BKATheater, BKA CLUB

Konzert, Mehringdamm

34

Szene

14:00 Pluspunkt, Anonymes

Testangebot auf HIV,

Syphilis, Hepatitis C, bis

18 Uhr, Wilhelmstr. 115

17:00 Mann-O-Meter, Meeting

for Refugees, Bülowstr.

106

18:00 Schwulenberatung,

Party, Sex und Drogen,

offenes Begegnungsangebot

für schwule Männer,

die ihre Sexualität mit

Partydrogen kombinieren,

Niebuhrstr. 59-60

19:30 BLOND, Sexy-Music-Box:

Du bist DJ im Blond,

Eisenacher Straße 3A

20:00 Betty F***, Betreutes Trinken,

Mulackstraße 13

20:00 Mann-O-Meter, Romeo &

Julius - schwule Jugendgruppe

14 - 29 Jahre,

Bülowstr. 106

22:00 KitKat, Mystic Friday

meets Ears & Eyes,

Psychedelic Trance, Goa,

Psytrance, Im U-Bhf.

Heinrich-Heine-Str.

22:00 Mangelwirtschaft, Trinkfest,

Paul-Robeson-Str 42

22:00 Monster Ronson‘s Ichiban

Karaoke, The House

of Presents: themed

drag show, Warschauer

Straße 34

22:00 NewAction, Shooter

Friday, Strikte Kleiderordnung,

Kleiststraße 35

22:00 Rauschgold, Tatjana…

and guests – der queere

Talk der Woche, Gast:

Désirée Nick, Mehringdamm

62


59 TERMINE

22:00 UnterTage, roots - Deine

Sexparty am Freitag, Sex,

Kerle, Tanzen, Mehringdamm

32

23:00 Connection, Kings Night,

House and Disco, Fuggerstraße

33

23:00 SchwuZ, HOT TOPIC x

Female Focus, politics &

music, Rollbergstraße 26

SA 17.12.

BERLIN

Kultur

19:00 Berio, Anticipation, Pre-

Clubbing mit wechselnden

DJs, Maaßenstraße 7

19:00 Mann-O-Meter, Geezers:

offene Freizeitgruppe für

Gays & Bi’s zwischen 30 +

45, Bülowstr. 106

19:30 BLOND,

Saturday Night Gay

Warm-Up-Party, Eisenacher

Straße 3A

23:00 KitKat, Revolver Jingle

Balls (X-Mas Editioon) DJ:

Andrei Stan, Yosh Houzer,

Sultonic, Im U-Bhf.

Heinrich-Heine-St

23:00 Toms Bar, Handmade, div.

DJs, Motzstraße 19

23:59 Berghain, Panorama

Bar - AUS MUSIC, Am

Wriezener Bahnhof

Erotik

12:00 Der Boiler, Boiler-

WEEKEND, 66 Stunden

Sauna nonstop, Mehringdamm

34

12:00 Jaxx, Cruising for Fun,

2for1, Motzstraße 19

12:00 Mazeworld, Bi-Day, Kurfürstenstraße

79

12:00 XXL, Beer of Berlin-Night,

jedes Berliner 1,50 EUR,

Bornholmer Straße 7

18:00 Steam Works (ApolloSplashClub),

Snow Candys,

Schaumparty; Ab 24

- 6 Uhr: One Night in.....

(Wasser,Cruising uvw.),

Kurfürstenstraße 101

20:00 ClubCultureHouze, Fist

and Fuck, Gays only,

Fetish, Rubber Outfit,

Görlitzer Str. 71

21:00 Reizbar, Freeday in der

Reizbar, Motzstraße 30

22:00 Greifbar, Friday Club

Night, DJ Little Kris,

Wichertstraße 10

22:00 lab.oratory, Friday Fuck

2-4-1, men only!, Einlass

bis 24 Uhr, Am Wriezener

Bhf.

22:00 Mutschmann‘s, Rubber

Night, dress: only rubber,

Martin-Luther-Str. 19

22:00 Stahlrohr 2.0, 8 Jahre

Stahlrohr, Big Birthday

Party, ohne Dresscode,

Paul-Robeson-Straße 50

14:00 Goldene Gans, Marianne

Rosenberg Showroom &

Archiv, Samstags bis 19

Uhr geöffnet, Grimmstr. 7

14:00 SchwulesMUSEUM,

Krista Beinstein „BIO

PORNO FOTO GRAFIEN“,

Tägl. ausser Dienstags.,

Lützowstraße 73

15:30 Friedrichstadt-Palast,

THE ONE Grand Show,

weitere Vorstellung um

19.30 Uhr, Friedrichstraße

107

16:00 Schlosspark Theater,

Frank Lüdecke: Schnee

von Morgen, Schlossstr.

48

18:00 BKATheater, Cyrill

Berndt: Berlin, ick liebe

dir!, Comedy/Kabarett,

Mehringdamm 34

18:00 Chamäleon, UNDERART,

weitere Vorstellung:

21.30 Uhr, Rosenthaler

Straße 40

19:00 INCOGNITO, Weihnachtsshow,

Moderation: Relda

Rovan & Margot Schlönzke,

Hohenstaufenstr. 53

20:00 AHA, Trash Deluxe: Fuck

Chirstmas, Heimspiel-

Show-Special, Monumentenstraße

13

20:00 Bar Jeder Vernunft, Ass-

Dur: 2. Satz: Largo Maggiore,

Schaperstraße 24

20:00 Berliner Kriminal

Theater, Tod auf dem

Nil, Umspannwerk Ost

Palisadenstr. 48

20:00 BKATheater, Ades Zabel

& Company: Wenn Ediths

Glocken läuten, Vol. 13,

Mehringdamm 34

20:00 Grüner Salon, Miguel

Levin singt Tangos und

Chansons aus dem roten

Milieu, Rosa-Luxemburg-

Platz

20:00 Komödie am Kurfürstendamm,

Das Abschiedsdinner,

Kurfürstendamm

206/209

20:00 Kookaburra, DIE BRAU-

SEBOYS: Auf Nimmerwiedersehen

2016: Ein

Jahr wird verhüllt, Die

Brauseboys-Jahresbilanz,

Schönhauser Allee 184

20:00 Theater im Keller,

Travestieshow Diaries,

Weserstr. 211

20:00 Theater Thikwa, Nahaufnahme

IV Subway to

heaven, Fidicinstr. 40

20:00 Tipi, Frau Luna, Mitte

Große Querallee

20:00 Wintergarten, RELAX!

- 80´s alive, Potsdamer

Str. 96

21:00 Berghain Kantine, Sarah

Ferri, Konzert, Am Wriezener

Bhf

20:00 Betty F***, Saturday

Night Fever, Mulackstraße

13

20:00 Sonntagsclub, Mixtape

– Die queere Open Stage,

Greifenhagener Straße 28

21:00 BarbieBar, Shakka Lakka

Boum, Cocktaillounge,

Mehringdamm 77

22:00 Golden Finish, Club Your

Finish! DJ Night, Wrangelstraße

87

22:00 Griessmühle, Planet

Phase X Parallel, Sonnenallee

221

22:00 Monster Ronson‘s

Ichiban Karaoke, Sing

on Stage, Warschauer

Straße 34

22:00 NewAction, Cruising Non

Stop, Strict Dresscode,

Kleiststraße 35

22:00 Rauschgold, Zum letzten

Mal! - Top 3 dabei,

Mitmachshow mit Margot

Schlönzke, Mehringdamm

62

22:00 SO36, Dancing with Tears

in Your Eyes, 80er Jahre

Party, Oranienstraße 190

22:00 St.Georg, Unshaved - Winter

Edition, Pop, Dance,

Disco & Club Classics für

Kerle und Bären, Ritterstr.

26 (Aqua-Butzke-Höfe)

22:00 Szene Club Die Busche,

Weekend Feevr, Charts,

Classics, House, Schlager,

Warschauer Platz 18

23:00 Connection, TOPLESS

PARTY, Djs: Marcel DB &

Kitt, Fuggerstraße 33

Fun to go!

• Über 20.000 Titel

• Alle namhaften Hersteller

• Täglich alle Neuerscheinungen

• 24-Stunden-Rückgabe

Szene

14:00 Mann-O-Meter, 50+ -

offene Freizeitgruppe für

schwule und bisexuelle

Männer ab 50, Bülowstr.

106

15:00 Mann-O-Meter, Junxgruppe

- offene schwule

Jugendgruppe, Bülowstr.

106

18:00 Himmelreich, Saturday

Night Fever, Cocktail

Night for queers and

friends, Simon-Dach-

Straße 36

22:00 Triebwerk, Cheap Sex,

Underwear & Naked,

Urbanstraße 64


TERMINE 60

20.12. DIENSTAG

GOTTES WORTE ...

... klingen am schönsten, wenn sie gesungen

werden! Das wusste nicht nur schon der große

Reformator Luther, nein, das wissen auch die legendären

The Harlem Gospel Singers, die vom 20.

bis 22.12. zusammen mit Queen Esther Marrow

stimmgewaltig loslegen werden. Ein erfüllendes

und aufbauendes Muss in der Adventszeit. •rä

20. – 22.12., The Harlem Gospel Singers,

Admiralspalast, U/S Friedrichstraße, 1

Euro je verkaufter Eintrittskarte geht an

„Ärzte ohne Grenzen“, 20 Uhr

22.12. DONNERSTAG

#ODUSCHÄNDLICHE

So kurz vor „Heilig Abend“, mitten im Geschenke- und

Familien-Trubel muss man einfach mal abschalten

können. Am besten mit einer Prise Disco, House-

Beats, Klub-Punk und Travestie, oder? Also in

„Chantals House of Shame“ im Bassy! •rä

Donnerstags: Chantals House of Shame,

Schönhauser Allee 176 a, U Senefelderplatz,

ab 23:15 Uhr

FOTO: EUROCREME.COM

23:00 KitKat, Carneball Bizarre

– KitKatClubnacht, Im

U-Bhf. Heinrich-Heine-Str.

23:00 Musik & Frieden, WEIH-

NACHTEN im IRREN-

HOUSE, mit Miss Roxy,

Stella Destroy, Magic

Magnus, Nina Queer,

Bambi Mercury u.v.a.,

Falckensteinstr. 47

23:00 SchwuZ, Madonnamania,

Die Ikonen-Party, Rollbergstraße

26

23:00 TRAFFIC Berlin, HUMAN

BLOOD Clubnight, DJs:

Alexio und Edu de la

Torre, Alexanderstr. 7

23:59 about blank, Buttons,

Markgrafendamm 24B

23:59 Berghain, Klubnacht, Am

Wriezener Bahnhof

9:00 Kurhaus Korsakow,

Frühstücks Brunch, for

gays, lovers and family.

Bis 16 Uhr, Grünberger

Straße 81

Erotik

12:00 Der Boiler, Boiler-

WEEKEND, 66 Stunden

Sauna nonstop, Mehringdamm

34

12:00 Jaxx, Have A Quick Fun,

Motzstraße 19

12:00 XXL, Beer of Berlin-Night,

jedes Berliner 1,50 EUR,

Bornholmer Straße 7

18:00 Steam Works (ApolloSplashClub),

Cinema

Bizzar, sex kino Cruising;

Ab 24 - 6 Uhr: COCK-TAIL

(LongdrinkSpezial), Kurfürstenstraße

101

19:00 Quaelgeist Berlin e.V.,

Bondage Workshop,

Einlass bis 19:30 Uhr,

Mehringdamm 51

20:00 ClubCultureHouze, Wild

Weekend, mixed, Erotic

and FantasieOutfit, Görlitzer

Str. 71

21:00 Ajpnia, PositHIVVerkehr,

Für HIV positive Männer!,

Wartburgstraße 18

21:00 Böse Buben, Corporal

Punishment, Get what

you need – all kinds of

Corporal Punishment, No

Dresscode. Einlass bis 24

Uhr, Sachsendamm 76

21:00 Reizbar, I Love Fist,

Einlass bis 24 Uhr, Motzstraße

30

22:00 Greifbar, Saturday Night,

mit DJ In-Spector, Wichertstraße

10

22:00 lab.oratory, Gummi,

Einlass bis 24 Uhr, rubber

outfit only!, Am Wriezener

Bhf.

22:00 Mutschmann‘s, Fetish in

the Mix Night, relaxed

dresscode, Martin-Luther-

Str. 19

22:00 Quaelgeist Berlin e.V.,

BondageNacht, men only,

Mehringdamm 51

22:00 Stahlrohr 2.0, Naked-

Sex-Party, Paul-Robeson-

Straße 50

22:00 Triebwerk, Sexparty,

Underwear & Naked,

Urbanstraße 64

SO 18.12.

BERLIN

Kultur

10:00 Alte Münze, Hieronymus

Bosch.Visions Alive, Tägl.

von 10 - 20 Uhr geöffnet,

außer am: 24.12, 29.12,

30.12, 31.12, 1.01, 02.01.,

Molkenmarkt 2

14:00 SchwulesMUSEUM, „Es

ist also ein Mädchen“

Hommage an Erika und

Klaus Mann, Tägl. ausser

Dienstags., Lützowstraße

73

15:30 Friedrichstadt-Palast,

THE ONE Grand Show,

Friedrichstraße 107

16:00 Berliner Kriminal Theater,

Der Zinker, Umspannwerk

Ost Palisadenstr. 48

16:00 O-TonArt, Süßer die

DIVEN nie singen, Kulmer

Straße 20A

17:00 BKATheater, Bob Schneider

& Cyrill Berndt: Dinner

for Berliners, Comedy,

Mehringdamm 34

18:00 Chamäleon, UNDERART,

Rosenthaler Straße 40

18:00 Wintergarten, RELAX!

- 80´s alive, Potsdamer

Str. 96

19:00 Bar Jeder Vernunft,

Ass-Dur: 3. Satz: Scherzo

Spirituoso, Schaperstraße

24

19:00 Komische Oper, Marinka,

Emmerich Kálmán, Behrenstr.

55-57

19:00 Tipi, Frau Luna, Mitte

Große Querallee

19:30 Berliner Ensemble, Nina

Hagen: Brecht-Lieder zur

Klampfe, Bertolt-Brecht-

Platz 1

20:00 BKATheater, Ades Zabel

& Company: Wenn Ediths

Glocken läuten, Vol. 13,

Mehringdamm 34

20:00 Kookaburra, DIE BRAU-

SEBOYS: Auf Nimmerwiedersehen

2016: Ein

Jahr wird verhüllt, Die

Brauseboys-Jahresbilanz,

Schönhauser Allee 184

20:00 Neuköllner Oper, Affe,

Karl-Marx-Str. 131 – 133

21:00 Märchenhütte auf dem

Bunkerdach, Rotkäppchen,

Bremer Stadtmusikanten,

Monbijoupark

ggü. Bodemuseum

Szene

14:30 BLOND, Kaffeeklatsch

und Kuchenparty mit

deutschen Schlagern,

Eisenacher Straße 3A

19:00 Barbie Deinhoff‘s,

Hangover Chillout Sunday,

Schlesische Str. 16

19:00 RIZO, Café - Bar, Classic

Bar Lounge + Happy Hour

„Sundowner at Rizo“, Bis

21 Uhr Special Prices and

Special Drinks, Torstr. 119

20:00 Betty F***, Chill Out Lounge,

Mulackstraße 13

20:00 Golden Finish, Therapeutisches

Trinken!,

Wrangelstraße 87

21:00 Hafen, Drama@Hafen, mit

SunJamo, Motzstraße 19

22:00 NewAction, Lazy Sunday

- Der entspannte Sonntag,

kein Dresscode, Kleiststraße

35

22:00 WOOF, Advents Cruising,

Fuggerstraße 37

23:00 GMF/House of Weekend,

GMF, DJs: Stella DeStroy

& Whitnee You Stoned

u.a., Alexanderstraße 7

8:00 KitKat, Nachspiel, Techno,

House, Trance, Im U-Bhf.

Heinrich-Heine-Str.

Erotik

12:00 Der Boiler, Boiler-

WEEKEND, 66 Stunden

Sauna nonstop, Mehringdamm

34

12:00 XXL, Sunday Sex, Cruising,

Fun & Coffee, Bornholmer

Straße 7

13:00 Darkzone, Sunday Cruising,

Urbanstraße 64

13:00 Jaxx, Undercover ermitteln,

2for1, Motzstraße 19

13:00 Quaelgeist Berlin e.V.,

Mit uns drüber reden,

Gespräche und/oder

Einzelberatung bis 15 Uhr,

Mehringdamm 51

15:00 Böse Buben, Give me

FFive on Sunday, Fistparty,

Kein Dresscode. Bis 23

Uhr., Sachsendamm 76

16:00 lab.oratory, Mask, no

face, just body, Einlass

bis 18 Uhr., Am Wriezener

Bhf.

16:00 Triebwerk, Sunday Sex,

Underwear & Naked,

Urbanstraße 64

17:30 Scheune, Naked Sex

Party, Einlass bis 18.30

Uhr, Motzstraße 25

18:00 Stahlrohr 2.0, Underware,

Pants & Shirt, Paul-

Robeson-Straße 50

18:00 Steam Works

(ApolloSplashClub),

Snow Candys, Schaumparty;

Ab 24 - 6 Uhr:

Cage Rage (Käfig Spiele),

Kurfürstenstraße 101

20:00 ClubCultureHouze, Love

Lounge, mixed, Erotic or

Fetish Outfit, Görlitzer

Str. 71

22:00 Ficken3000, ICKY, Drink.

Dance. Strip. Fuck., Urbanstraße

70

MO 19.12.

BERLIN

Kultur

19:00 Märchenhütte auf dem

Bunkerdach, Rotkäppchen,

Schneewittchen,

Weitere Vorstellung um:

21:00 Uhr, Monbijoupark

ggü. Bodemuseum

19:30 Komische Oper, Die Perlen

der Cleopatra, Oscar

Straus, Behrenstr. 55-57

20:00 Bar Jeder Vernunft,

Christian Redl - Louise,

Schaperstraße 24

20:00 Berliner Kriminal

Theater, Fisch zu viert,

Umspannwerk Ost Palisadenstr.

48

20:00 BKATheater, Theatersport

Berlin: Ihr Jahresrückblick,

Improvisationstheater,

Mehringdamm 34

20:00 Griessmühle, Mobile

Kino: aktuelle Kinostreifen,

independent Movies

und Klassiker, Sonnenallee

221

20:00 Renaissance Theater,

Blue Moon - Eine Hommage

an Billie Holiday,

Knesebeckstr. 100

20:00 Neuköllner Oper, High

Potentials, Karl-Marx-Str.

131 – 133

22:00 Kino International, Mon-

Gay: Nocturnal Animal,

OmU, USA 2016, Karl-

Marx-Allee 33

Szene

17:00 Pluspunkt, Anonymes

Testangebot auf HIV,

Syphilis, Hepatitis C, bis

21 Uhr, Wilhelmstr. 115

18:00 Mann-O-Meter, Die Montagsspieler,

Spielegruppe,

Bülowstr. 106

19:00 Barbie Deinhoff‘s, Hairdressing

by Persona Non

Grata, Party, div. DJs,

Schlesische Str. 16

19:30 BLOND, Schlager à

la carte, Eisenacher

Straße 3A

20:00 Betty F***, Kölsch Nacht!,

Mulackstraße 13

20:00 Golden Finish, Stormy

Monday, Soul, House,

Wrangelstraße 87

23:00 KitKat, Electric Monday,

Trance, House, Elektro, Im

U-Bhf. Heinrich-Heine-Str.

Erotik

12:00 Der Boiler, Partnertag, zu

zweit nur 25 Euro zahlen,

Mehringdamm 34

12:00 Jaxx, Top&Bottom, 2for1,

Motzstraße 19

12:00 Mazeworld, Kinotag,

Kurfürstenstraße 79

12:00 XXL, Fuckin‘ Monday,

Cruising - Sex - Fun, Bornholmer

Straße 7

18:00 Quaelgeist Berlin e.V.,

Blue Monday Chillout,

gemischter SM-Abend,

Mehringdamm 51

18:00 Steam Works (ApolloSplashClub),

Bang my

Gang, 3 zum Preis von 2;

Ab 24 - 6 Uhr: High Noon

(ausgewählte Shooter 1

€), Kurfürstenstraße 101

19:00 ClubCultureHouze, Naked

Sex Party, Gays only,

naked outfit, Görlitzer

Str. 71

22:00 Triebwerk, Two for One,

Urbanstraße 64

DI 20.12.

BERLIN

Kultur

19:30 Friedrichstadt-Palast,

THE ONE Grand Show,

Friedrichstraße 107

20:00 Bar Jeder Vernunft,

Georgette Dee - Schneegeschichten

und Kuschellieder,

Schaperstraße 24

20:00 Berliner Kriminal Theater,

Inspektor Campbells

letzter Fall, Umspannwerk

Ost Palisadenstr. 48

20:00 Chamäleon, UNDERART,

Rosenthaler Straße 40

20:00 Komödie am Kurfürstendamm,

Das Abschiedsdinner,

Kurfürstendamm

206/209

20:00 Schlosspark Theater,

Helmut Baumann &

Daniela Ziegler: Alles halb

so schlimm! Alt sein für

Anfänger, Schlossstr. 48

20:00 Renaissance Theater,

Blue Moon - Eine Hommage

an Billie Holiday,

Knesebeckstr. 100

21:00 Berghain Kantine,

Cocaine Piss, Konzert, Am

Wriezener Bhf

Szene

17:00 Mann-O-Meter, Café Doppelherz

- Weihnachtsfeier,

Kaffeeklatsch für Männer

ab 45, Bülowstr. 106

18:00 Griessmühle, Pong Club,

Music, Fun, Games, Sonnenallee

221

18:00 Mann-O-Meter, Rechtsberatung

im Strafrecht,

Rechtsberatung durch

einen Anwalt, Bülowstr.

106

19:00 Barbie Deinhoff‘s, Tu Tu

Tuesday Happy Hour, DJs

ab 22 Uhr, Schlesische

Str. 16

19:30 BLOND, Sing, Sing, Sing

- Star Party mit Tommi,

Eisenacher Straße 3A


61 TERMINE

20:00 BKATheater, Ades Zabel

& Company: Wenn Ediths

Glocken läuten, Vol. 13,

Mehringdamm 34

21:00 BarbieBar, On The Rocks,

Mehringdamm 77

21:00 Bierhimmel, Quizhimmel,

Musik-Quiz von Mashyno,

Oranienstraße 183

Erotik

11:00 CityMenShop, Bring A

Buddy, 2 for 1, Fuggerstraße

26

12:00 Der Boiler, Dienstagsknaller

- 1x zahlen, 2x

kommen, 2-4-1, Mehringdamm

34

12:00 Jaxx, The Jaxx-Day, nur 7

Euro, Motzstraße 19

12:00 XXL, Cum & Fuck, Fuck

Factory, Bornholmer

Straße 7

13:00 EROTIXX, Happy Hour,

Warschauer Straße 38

18:00 Steam Works (ApolloSplashClub),

Steam

Dream, Wellness Aufguss

Spezial; Ab 24 - 6 Uhr:

COCK-TAIL (Longdrink

Spezial), Kurfürstenstraße

101

20:00 Triebwerk, Triebsex,

Underwear & Naked,

Urbanstraße 64

21:00 Stahlrohr 2.0, Youngster-

Sex-Party, für Boys von

18 – 28 Jahre, ab 0 Uhr

für alle, Paul-Robeson-

Straße 50

MI 21.12.

20:00 BKATheater, Ades Zabel

& Company: Wenn Ediths

Glocken läuten, Vol. 13,

Mehringdamm 34

20:00 Chamäleon, UNDERART,

Rosenthaler Straße 4

20:00 Renaissance Theater,

Weihnachtsreise -

Matthias Freihof singt

Lieder aus aller Welt,

Knesebeckstr. 100

20:00 Theater am Kurfürstendamm,

Das Weihnachts-

Special von Bidla Buh,

Kurfürstendamm 206/209

20:00 Tipi, Frau Luna, Mitte

Große Querallee

20:00 Wintergarten, RELAX!

- 80´s alive, Potsdamer

Str. 96

Szene

19:00 Moritz am Park, GAY

TONIC, Popmusik & Gin

Tonic 2for1, Dreysestr. 17

19:00 Prinzknecht, 2-4-1 jeden

Mittwoch!, Fuggerstraße

33

20:00 Betty F***, Cock-Tail,

Mulackstraße 13

20:00 Golden Finish, Being

Boiled!, 80s and more,

Wrangelstraße 87

20:30 BLOND, B.I.N.G.O. mit

Robin Glitter, Eisenacher

Straße 3A

22:00 Mutschmann‘s, K-MARTs

Techhouse Pearls, Music

by K-Mart & Friends,

Martin-Luther-Str. 19

22:00 NewAction, Big Dick

Night, Freigetränk für

alle großen Schwänze.

Dresscode Casual, Kleiststraße

35

22:00 Rauschgold, Mi.a.Mi -

Mix am Mittwoch, Musik

und Quiz mit Doris Disse,

Mehringdamm 62

Erotik

12:00 DUPLEXX-PB, Kinotag,

auch im DUPLEXX Schöneberg

(Martin-Luther-

Str. 14), Schönhauser

Allee 131

12:00 Jaxx, Sucking the Hot

Dogs, 2for1, Motzstraße

19

12:00 XXL, Kinotag, men only,

Bornholmer Straße 7

16:00 Böse Buben, After

Works, Soft bis SM, no

dresscode, bis 0 Uhr,

Sachsendamm 76

18:00 Der Boiler, Young-Stars,

Sauna-Event für Jungs

bis 28 Jahre, Mehringdamm

34

19:30 Friedrichstadt-Palast,

THE ONE Grand Show,

Friedrichstraße 107

19:30 O-TonArt, Süßer die

DIVEN nie singen, Kulmer

Straße 20A

20:00 Bar Jeder Vernunft,

Georgette Dee - Schneegeschichten

und Kuschellieder,

Schaperstraße 24

20:00 Berliner Kriminal Theater,

Außer Kontrolle,

Umspannwerk Ost Palisadenstr.

48

20:00 BKATheater, Ades Zabel

& Company: Wenn Ediths

Glocken läuten, Vol. 13,

Mehringdamm 34

20:00 Chamäleon, UNDERART,

Rosenthaler Straße 40

20:00 Komödie am Kurfürstendamm,

Das Abschiedsdinner,

Kurfürstendamm

206/209

20:00 Neuköllner Oper, Affe,

Karl-Marx-Str. 131 – 133

20:00 Tipi, Frau Luna, Mitte

Große Querallee

20:00 Wintergarten, RELAX!

- 80´s alive, Potsdamer

Str. 96

Szene

19:30 BLOND, Wunschmusik

der 80er, Eisenacher

Straße 3A

20:00 Betty F***, Schluckimpfung,

Mulackstraße 13

20:00 Golden Finish, Kimme und

Korn!, scharfe Schnäpse,

geile Tunes und schlechte

Filmchen, Wrangelstraße

87

20:00 Große Freiheit 114,

Topless Night, Men only.

Oben ohne = 2-4-1 auf

ASTRA vom Faß, Boxhagener

Str. 114

20:00 Sonntagsclub, Top30 -

Stammtisch für Schwule

über 30, Greifenhagener

Straße 28

21:00 Perle, Queer Beer Thursday,

der internationale

Partyabend, Sredzkistraße

64

22:00 Monster Ronson‘s Ichiban

Karaoke, Gayhole!,

darkroom karaoke.

dancefloor karaoke, Warschauer

Straße 34

22:00 NewAction, Cheap + Sexy

Thursday, 2-4-1 die ganze

Nacht, dresscode casual,

Kleiststraße 35

22:00 Rauschgold, Sally‘s

X-Mas 2015 – Die Be-

Erleuchtung – Teil 2,

Show mit Sally Morell und

Gästen, Mehringdamm 62

18:00 Steam Works (ApolloSplashClub),

Tow boys on

Ca......, Alle Kabinen 50%

Billiger; Ab 24 - 6 Uhr:

High Noon (ausgewählte

Shooter 1 €), Kurfürstenstraße

101

19:00 Böse Buben, Give me

FFive - After-Work-

Fistparty, Kein Dresscode,

Sachsendamm 76

20:00 ClubCultureHouze, Code

Red / Fist Party, man only,

transmans are welcome.

Dress: fetish, leather,

rubber or naked, Görlitzer

Str. 71

21:00 lab.oratory, Naked Sex

Party, men only!, Einlass

bis 23 Uhr, Am Wriezener

Bhf.

21:00 Mutschmann‘s, Naked

Sex Party, Dresscode:

shoes only, Martin-

Luther-Str. 19

21:00 Triebwerk, Sex und Good

Music, Underwear &

Naked, Urbanstraße 64

FR 23.12.

BERLIN

Kultur

19:00 SO36, Tiefenrausch,

Ginsengbonbons, Son

Kapital, Pech&Würfel,

Oranienstraße 190

19:30 Friedrichstadt-Palast,

THE ONE Grand Show,

Friedrichstraße 107

19:30 O-TonArt, Süßer die

DIVEN nie singen, Kulmer

Straße 20A

20:00 AHA, Timas Gezeitensalon,

Tima die Göttliche

empfängt illustre Gäste,

Monumentenstraße 13

20:00 Bar Jeder Vernunft,

Georgette Dee - Schneegeschichten

und Kuschellieder,

Schaperstraße 24

20:00 Berliner Kriminal Theater,

Die Mausefalle,

Umspannwerk Ost Palisadenstr.

48

20:00 BKATheater, Ades Zabel

& Company: Wenn Ediths

Glocken läuten, Vol. 13,

Mehringdamm 34

20:00 Chamäleon, UNDERART,

Rosenthaler Straße 40

20:00 Renaissance Theater,

Blue Moon - Eine Hommage

an Billie Holiday,

Knesebeckstr. 100

20:00 Schlosspark Theater,

Gayle Tufts: Weihnacht at

Tiffany‘s, Schlossstr. 48

20:00 SO36, Declassified: The

Mutoid Waste Files -

Mutoid Waste Company

1989-1994, Filmpremiere

im Rahmen der „Clubfilmnächte

2016“, Oranienstraße

190

20:00 Theater im Keller,

Travestieshow Diaries,

Weserstr. 211

20:00 Ufa-Fabrik, Jan Augsberg:

100|100|365, Viktoriastr.

10/18/2016

21:00 Märchenhütte auf dem

Bunkerdach, Gestiefelter

Kater, Fischer und sin

Fru, Monbijoupark ggü.

Bodemuseum

Szene

17:00 Mann-O-Meter, Meeting

for Refugees, Bülowstr.

106

18:00 Schwulenberatung,

Party, Sex und Drogen,

offenes Begegnungsangebot

für schwule Männer,

die ihre Sexualität mit

Partydrogen kombinieren,

Niebuhrstr. 59-60

19:00 RIZO, Café - Bar, Forever

Pop und Happy Hour

„Sundowner at Rizo“, Bis

21 Uhr Special Prices and

Special Drinks, Torstr. 119

19:30 BLOND, Sexy-Music-Box:

Du bist DJ im Blond,

Eisenacher Straße 3A

20:00 Betty F***, Betreutes Trinken,

Mulackstraße 13

20:00 Flax, Pre X- Mas Party im

Houseclub!, Chodowieckistraße

41

20:00 Große Freiheit 114, Pop

Tart, For Queers and

friends! Ab 23 Uhr: DJ

Voin, Boxhagener Str. 114

20:00 Mann-O-Meter, Romeo &

Julius - schwule Jugendgruppe

14 - 29 Jahre,

Bülowstr. 106

22:00 Golden Finish, Weekendstarter!,

DJ Night,

Wrangelstraße 87

22:00 Mangelwirtschaft, Trinkfest,

Paul-Robeson-Str 42

22:00 Monster Ronson‘s Ichiban

Karaoke, The House

of Presents: themed

drag show, Warschauer

Straße 34

22:00 NewAction, Shooter

Friday, Strikte Kleiderordnung,

Kleiststraße 35

22:00 Rauschgold, Sally‘s

X-Mas 2015 – Die Be-

Erleuchtung – Teil 2,

Show mit Sally Morell und

Gästen, Mehringdamm 62

22:00 UnterTage, roots - Deine

Sexparty am Freitag, Sex,

Kerle, Tanzen, Mehringdamm

32

22:00 WOOF, Warm Up Christmas,

Fuggerstraße 37

22:00 Zum Schmutzigen Hobby,

POPP!bar mit Austin,

Revaler Straße 99

23:00 AVA Club, HOT BOX,

Disco, House, Electro,

Acid, Italo / New Disco,

Warschauer Platz 18

23:00 Connection, Youngsters

X-MAS Party, Mixed, Girls

& Boys, House & Pop,

Fuggerstraße 33

BERLIN

Kultur

19:00 Märchenhütte auf dem

Bunkerdach, Rotkäppchen,

Bremer Stadtmusikanten,

Weietere

Vorstellung um: 21:00

Uhr, Monbijoupark ggü.

Bodemuseum

19:30 Friedrichstadt-Palast,

THE ONE Grand Show,

Friedrichstraße 107

19:30 Komische Oper, Die Perlen

der Cleopatra, Oscar

Straus, Behrenstr. 55-57

19:30 O-TonArt, Süßer die

DIVEN nie singen, Kulmer

Straße 20A

20:00 Bar Jeder Vernunft,

Georgette Dee - Schneegeschichten

und Kuschellieder,

Schaperstraße 24

20:00 Berliner Kriminal Theater,

Therapie, Umspannwerk

Ost Palisadenstr. 48

18:00 Steam Works (ApolloSplashClub),

Billy the

Boy, Youngster Spezial/

Ausgewähltes Bier und

Softdrinks 2 for 1; Ab

24 - 6 Uhr: In Your Face,

Kurfürstenstraße 101

19:00 Ajpnia, Feierabendverkehr,

Men only, Wartburgstraße

18

20:00 ClubCultureHouze, Adam

& Eve im Lustgarten,

Gay-Hetero-Bi-Lounge,

Görlitzer Str. 71

20:00 Triebwerk, After Work

Sex, Underwear & Naked,

Urbanstraße 64

22:00 Stahlrohr 2.0, Oben- oder

Unten-Ohne, Dresscode:

Topless or Pants off, Paul-

Robeson-Straße 50

DO 22.12.

22:00 WOOF, Warm Up Christmas,

Fuggerstraße 37

22:00 Zum Schmutzigen Hobby,

Barbie Girls & Boys,

die90er und TrashParty,

Revaler Straße 99

23:00 Bassy, Chantals House

of Shame, Super Disco,

Show, Entertainment,

Schönhauser Allee 176A

23:00 Griessmühle, Theatre

Records, Sonnenallee 221

23:00 SchwuZ, Elektronischer

Donnerstag: CRUSH, It‘s

just a little crush... with

the makers of G day,

Rollbergstraße 26

BERLIN

Kultur

19:00 SchwulesMUSEUM,

Öffentliche Führung zu

„Es ist also ein Mädchen.“

Hommage an Erika &

Klaus Mann, Lützowstraße

73

19:00 SO36, Against Me!, + Milk

Teeth & Mobina Galore,

Oranienstraße 190

Erotik

12:00 Jaxx, Show your Dick,

2for1, Motzstraße 19

12:00 Mazeworld, Kinotag,

Kurfürstenstraße 79

12:00 XXL, Knock Up, Bornholmer

Straße 7

18:00 Der Boiler, Wohlfühl-

Abend, stündlich Aufgüsse

& Anwendungen, dazu

Obst & Säfte. Bis 21 Uhr,

Mehringdamm 34


TERMINE 62

23:00 SchwuZ, JINGLE BELLS,

Weihnachten im Berliner

Exil, Rollbergstraße 26

Erotik

12:00 Der Boiler, HOLY-DAYS:

Durchgehend geöffnet,

Mehringdamm 34

12:00 Jaxx, Cruising for Fun,

2for1, Motzstraße 19

12:00 Mazeworld, Bi-Day, Kurfürstenstraße

79

12:00 XXL, Beer of Berlin-Night,

jedes Berliner 1,50 EUR,

Bornholmer Straße 7

18:00 Steam Works (ApolloSplashClub),

Snow Candys,

Schaumparty; Ab 24

- 6 Uhr: One Night in.....

(Wasser,Cruising uvw.),

Kurfürstenstraße 101

22:00 Mutschmann‘s, Fetish in

the Mix Night, relaxed

dresscode, Martin-Luther-

Str. 19

22:00 Stahlrohr 2.0, Sklavenmarkt,

SM for TOPs and

SUBs, Paul-Robeson-

Straße 50

22:00 Triebwerk, Cheap Sex,

Underwear & Naked,

Urbanstraße 64

SA 24.12.

BERLIN

Kultur

20:00 BKATheater, Kaiser &

Plain: Denk‘ ich, sag‘ ich

nicht, Mehringdamm 34

Szene

20:00 BLOND, Saturday Night

Gay Christmas-Party,

Eisenacher Straße 3A

20:00 Hafen, Die heilige Nacht

im HAFEN, Motzstraße 19

21:00 Kurhaus Korsakow,

Heiligabend: Rumtopf, Mit

selbstgemachten Rumtopf

sowie kleinen und großen

überraschungen., Grünberger

Straße 81

22:00 Große Freiheit 114,

Scheinheiliger Abend,

Gay-Cruisingparty mit DJ

Nob, Boxhagener Str. 114

22:00 Monster Ronson‘s

Ichiban Karaoke, Sing

on Stage, Warschauer

Straße 34

22:00 Rauschgold, Sally‘s

X-Mas 2015 – Die Be-

Erleuchtung – Teil 2,

Show mit Sally Morell und

Gästen, Mehringdamm 62

22:00 SchwuZ, Edith Schröders

Weihnachtskiezdisko,

Dein SchwuZ. Dein Kiez.

Dein schangeliges Fest,

Rollbergstraße 26

22:00 WOOF, Christmas @

WOOF, Fuggerstraße 37

22:30 SO36, Gayhane, Homo-

Oriental Dancefloor,

Oranienstraße 190

23:00 Connection, DISCO

BALLS - X-MAS Party,

DJs: Käthy Bähm & Tom,

Fuggerstraße 33

23:00 KitKat, Christmas Bizarre

– KitKatClubnacht, Im

U-Bhf. Heinrich-Heine-Str.

23:00 NewAction, XXX-Mas

Cruising Non Stop Party,

Strikte Kleiderordnung,

Kleiststraße 35

9:00 Kurhaus Korsakow,

Feiertags Bruch, for

gays, lovers and family.

Bis 16 Uhr, Grünberger

Straße 81

Erotik

12:00 Der Boiler, HOLY-DAYS:

Durchgehend geöffnet,

Mehringdamm 34

12:00 Jaxx, Have A Quick Fun,

Motzstraße 19

18:00 Steam Works (ApolloSplashClub),

Cinema

Bizzar, sex kino Cruising;

Ab 24 - 6 Uhr: COCK-TAIL

(LongdrinkSpezial), Kurfürstenstraße

101

19:00 Böse Buben, Fist me this

Christmas, Weihnachtsmuffel-Fistparty.

Kein

Dresscode. Einlass bis 23

Uhr, Sachsendamm 76

19:30 Quaelgeist Berlin e.V.,

SM an Heiligabend,

BDSM und Fetisch Party

für Frauen, Männer

& Trans_*, Mehringdamm

51

20:00 ClubCultureHouze, Wild

Weekend, mixed, Erotic

and FantasieOutfit, Görlitzer

Str. 71

21:00 Ajpnia, Weihnachtsverkehr,

men only, Wartburgstraße

18

22:00 Greifbar, Saturday Night,

mit DJ In-Spector, Wichertstraße

10

22:00 Mutschmann‘s, Fetish in

the Mix Night, relaxed

dresscode, Martin-Luther-

Str. 19

22:00 Stahlrohr 2.0, Naked-Sex-

Party, mit Bescherung für

die ersten 24 Gäste, Paul-

Robeson-Straße 50

20:00 Triebwerk, Sexparty,

Underwear & Naked,

Urbanstraße 64

SO 25.12.

BERLIN

Kultur

15:30 Friedrichstadt-Palast,

THE ONE Grand Show,

Friedrichstraße 107

16:00 Berliner Kriminal Theater,

Die Mausefalle,

Weitere Vorstellung um:

20 Uhr, Umspannwerk Ost

Palisadenstr. 48

18:00 Berliner Ensemble,

Samuel Beckett: Endspiel,

Bertolt-Brecht-Platz 1

18:00 Chamäleon, UNDERART,

Rosenthaler Straße 40

18:00 Schlosspark Theater,

Christoph Schobesberger:

Sinatra meets Santa,

Schlossstr. 48

18:00 Theater am Kurfürstendamm,

Désirée Nick - I

feel betta with Lametta,

Kurfürstendamm 206/209

18:00 Wintergarten, RELAX!

- 80´s alive, Potsdamer

Str. 96

18:00 Renaissance Theater,

Blue Moon - Eine Hommage

an Billie Holiday,

Knesebeckstr. 100

19:00 Bar Jeder Vernunft, Tim

Fischer - ABSOLUT, Schaperstraße

24

19:00 Tipi, Frau Luna, Mitte

Große Querallee

19:30 O-TonArt, Berliner Diven

1, Kulmer Straße 20A

20:00 BKATheater, Andreas

Gundlach: Und einmal

musste ich spielen im

Hasenkostüm, Mehringdamm

34

21:30 Märchenhütte auf dem

Bunkerdach, Fischer und

sin Fru, Hans im Glück,

Monbijoupark ggü. Bodemuseum

Szene

10:00 Südblock, Brunch, Admiralstraße

1

12:00 BLOND, SUNDAY Afternoon,

Party mit deutschen

Schlagern, Eisenacher

Straße 3A

19:00 Barbie Deinhoff‘s,

Hangover Chillout Sunday,

Schlesische Str. 16

19:00 RIZO, Café - Bar, Classic

Bar Lounge + Happy Hour

„Sundowner at Rizo“, Bis

21 Uhr Special Prices and

Special Drinks, Torstr. 119

19:00 SO36, Café Fatal – Christmas

Special, Tanzkurs,

bis 23:00 Uhr: Strictly

Ballroom; anschl.: Die

besten Hits ever, Oranienstraße

190

20:00 Betty F***, Chill Out Lounge,

Mulackstraße 13

20:00 Golden Finish, Therapeutisches

Trinken!,

Wrangelstraße 87

20:00 Große Freiheit 114,

Musikbox & Cruising,

Men only, Boxhagener

Str. 114

21:00 Hafen, Drama@Hafen, mit

SunJamo, Motzstraße 19

22:00 Duncker, Spirit of the 80s,

New Romantic, Wave,

Italo, NDW mit dj terrorwave,

Duncker Str. 64

22:00 Rauschgold, Sally‘s

X-Mas 2015 – Die Be-

Erleuchtung – Teil 2,

Show mit Sally Morell und

Gästen, Mehringdamm 62

22:00 WOOF, Christmas @

WOOF, Fuggerstraße 37

23:00 GMF/House of Weekend,

GMF, DJs: Gloria Viagra &

Will Delight u.a., Alexanderstraße

7

23:00 KitKat, The MYSTIC ROSE,

Psytrance, GOA, Psychedelic

Trance, Im U-Bhf.

Heinrich-Heine-Str.

23:00 NewAction, XXX-Mas

Party, Strikte Kleiderordnung,

Kleiststraße 35

23:59 Berghain, Panorama Bar

- Finest Weihnachten, Am

Wriezener Bahnhof

8:00 KitKat, Nachspiel, Techno,

House, Trance, Im U-Bhf.

Heinrich-Heine-Str.

9:00 Kurhaus Korsakow,

Feiertags Bruch, for

gays, lovers and family.

Bis 16 Uhr, Grünberger

Straße 81

9:00 Raststaette Gnadenbrot,

Frühstücksbuffet, Martin-

Luther-Straße 20A

Erotik

12:00 Der Boiler, HOLY-DAYS:

Durchgehend geöffnet,

Mehringdamm 34

12:00 XXL, Fucking Xmas, XXL

Cruising, Bornholmer

Straße 7

13:00 Darkzone, Sunday Cruising,

Urbanstraße 64

13:00 Jaxx, Undercover ermitteln,

2for1, Motzstraße 19

16:00 Triebwerk, Sunday Sex,

Underwear & Naked,

Urbanstraße 64

18:00 Stahlrohr 2.0, Underware

& Naked, Pants & Shirt

or naked, Paul-Robeson-

Straße 50

18:00 Steam Works

(ApolloSplashClub),

Snow Candys, Schaumparty;

Ab 24 - 6 Uhr:

Cage Rage (Käfig Spiele),

Kurfürstenstraße 101

20:00 ClubCultureHouze, Love

Lounge, mixed, Erotic or

Fetish Outfit, Görlitzer

Str. 71

20:00 Quaelgeist Berlin e.V.,

SM am 1. Weihnachtstag,

BDSM und Fetisch-Party.

Men only!, Mehringdamm

51

21:00 Reizbar, Naked Fun by

KitKat-Gayteam, Einlass

bis 23.30 Uhr, Motzstraße

30

22:00 Ficken3000, ICKY, Drink.

Dance. Strip. Fuck., Urbanstraße

70

22:00 Greifbar, Happy Hour, auf

Softgetränke, Wichertstraße

10

22:00 lab.oratory, Athletes,

sportswear + sneaker,

Einlass bis 24 Uhr, Am

Wriezener Bhf.

MO 26.12.

BERLIN

Kultur

15:30 Friedrichstadt-Palast,

THE ONE Grand Show,

weitere Vorstellung um

19.30 Uhr, Friedrichstraße

107

16:00 Berliner Kriminal Theater,

Tod auf dem Nil,

Weitere Vorstellung um:

20 Uhr, Umspannwerk Ost

Palisadenstr. 48

19:00 Märchenhütte auf

dem Bunkerdach,

Bremer Stadtmusikanten,

Schneewittchen, Weitere

Vorstellung um: 21:00

Uhr, Monbijoupark ggü.

Bodemuseum

19:30 O-TonArt, Berliner Diven

1, Kulmer Straße 20A

20:00 Bar Jeder Vernunft, Tim

Fischer - ABSOLUT, Schaperstraße

24

20:00 Griessmühle, Mobile

Kino: aktuelle Kinostreifen,

independent Movies

und Klassiker, Sonnenallee

221

20:00 Kookaburra, DIE BRAU-

SEBOYS: Auf Nimmerwiedersehen

2016: Ein

Jahr wird verhüllt, Die

Brauseboys-Jahresbilanz,

Schönhauser Allee 184

20:00 Theater am Kurfürstendamm,

Désirée Nick - I

feel betta with Lametta,

Kurfürstendamm 206/209

20:00 Tipi, Frau Luna, Mitte

Große Querallee

20:00 BKATheater, Sigrid Grajek:

Claire Waldoff – Ich

will aber gerade vom

Leben singen..., Mehringdamm

34

22:00 Kino International, Mon-

Gay: Einfach das Ende der

Welt, OmU, Kan/F 2016,

Karl-Marx-Allee 33

Szene

17:00 Pluspunkt, Anonymes

Testangebot auf HIV,

Syphilis, Hepatitis C, bis

21 Uhr, Wilhelmstr. 115

19:00 Barbie Deinhoff‘s, Hairdressing

by Persona Non

Grata, Party, div. DJs,

Schlesische Str. 16

19:00 Moritz Bar, GAY WED-

DING, Popmusik & Gin

Tonic 2for1, Adolfstr. 17

19:30 BLOND, Schlager à

la carte, Eisenacher

Straße 3A

20:00 Betty F***, Kölsch Nacht!,

Mulackstraße 13

21:30 Roses, Musik und Drinks

mit Maximilian, Oranienstraße

18722:00 New-

Action, XXX-Mas Special,

Strikte Kleiderordnung,

Kleiststraße 35

22:00 Rauschgold, Sally‘s

X-Mas 2015 – Die Be-

Erleuchtung – Teil 2,

Show mit Sally Morell und

Gästen, Mehringdamm 62

22:00 Schokoladen, Schoko-

Kuss - Der queere Montagstresen,

Ackerstr. 169

22:00 WOOF, Christmas @

WOOF, Fuggerstraße 37

23:00 KitKat, Electric Monday,

Trance, House, Elektro, Im

U-Bhf. Heinrich-Heine-Str.

23:59 Berghain, Finest Berghain,

Am Wriezener

Bahnhof

9:00 Kurhaus Korsakow,

Feiertags Bruch, for

gays, lovers and family.

Bis 16 Uhr, Grünberger

Straße 81

Erotik

12:00 Der Boiler, HOLY-DAYS:

Durchgehend geöffnet,

Mehringdamm 34

12:00 Jaxx, Top&Bottom, 2for1,

Motzstraße 19

12:00 Mazeworld, Kinotag,

Kurfürstenstraße 79

12:00 XXL, XmasMen, XXL -

Sex - Fun, Bornholmer

Straße 7

16:00 Böse Buben, C/P with

Santa Claus, caning,

paddling, birching,

strapping, slippe- ring,

spanking, flogging. No

Dresscode. Bis 23 Uhr,

Sachsendamm 76

16:00 lab.oratory, Yellow Facts,

Einlass bis 18 Uhr, piss

without dresscode, Am

Wriezener Bhf.

18:00 Steam Works (ApolloSplashClub),

Bang my

Gang, 3 zum Preis von 2;

Ab 24 - 6 Uhr: High Noon

(ausgewählte Shooter 1

€), Kurfürstenstraße 101

19:00 ClubCultureHouze, Naked

Sex Party, Gays only,

naked outfit, Görlitzer

Str. 71


63 TERMINE

20:00 Quaelgeist Berlin e.V.,

SM am 2. Weihnachtstag,

BDSM und Fetisch-Party

für Frauen, Männer &

Trans_*., Mehringdamm

51

22:00 Triebwerk, Two for One,

Urbanstraße 64

DI 27.12.

BERLIN

Kultur

16:00 Berliner Kriminal Theater,

Außer Kontrolle,

Weitere Vorstellung um:

20 Uhr, Umspannwerk Ost

Palisadenstr. 48

16:00 Kookaburra, DIE BRAU-

SEBOYS: Auf Nimmerwiedersehen

2016: Ein

Jahr wird verhüllt, Die

Brauseboys-Jahresbilanz.

Weitere Leseshow um:

20 Uhr, Schönhauser

Allee 184

19:30 Komische Oper, Vielfältigkeit.

Formen von Stille

und Leere, Staatsballett

Berlin, Behrenstr. 55-57

19:30 O-TonArt, Schneewittchen

in Concert: Königskinder,

Kulmer Straße 20A

20:00 Bar Jeder Vernunft, Tim

Fischer - ABSOLUT, Schaperstraße

24

20:00 BKATheater, Ades Zabel

& Company: Hallo 2017 –

mit Edith ins neue Jahr!,

Mehringdamm 34

20:00 Chamäleon, UNDERART,

Rosenthaler Straße 40

20:00 Komödie am Kurfürstendamm,

Das Abschiedsdinner,

Kurfürstendamm

206/209

20:00 Theater am Kurfürstendamm,

Désirée Nick - I

feel betta with Lametta,

Kurfürstendamm 206/209

20:00 Tipi, Frau Luna, Mitte

Große Querallee

Szene

15:00 Gear Berlin Concept

Store, BLF - Fetish Meet

& Greet, Kalckreuthstr. 13

17:00 Mann-O-Meter, Café

Doppelherz, Kaffeeklatsch

für Männer ab 45,

Bülowstr. 106

18:00 Mann-O-Meter, Sozialrechtsberatung,

Kostenlose

Beratung im Sozialrecht,

Bülowstr. 106

19:00 Barbie Deinhoff‘s, Tu Tu

Tuesday Happy Hour, DJs

ab 22 Uhr, Schlesische

Str. 16

19:00 Flax, Deutsch-Russisch-

Polnischer Stammtisch,

Chodowieckistraße 41

19:00 OZ Bar, Crazy Daisy, Funk,

Soul & RnB Music, Bergmannstr.

104

19:00 RIZO, Café - Bar, RnB ,

Funk & Soul + Happy Hour

„Sundowner at Rizo“, Bis

21 Uhr Special Prices and

Special Drinks, Torstr. 119

19:30 BLOND, Sing, Sing, Sing

- Star Party mit Tommi,

Eisenacher Straße 3A

20:00 Betty F***, KlinikTreff,

Mulackstraße 13

20:00 Golden Finish, Save The

Robots!, Elektropop,

Elektronic etc., Wrangelstraße

87

20:15 Schwulenberatung, Anonyme

Alkoholiker Meeting

für Schwule und Lesben,

Niebuhrstr. 59-60

21:00 60 Hz, 60 Herz im 60 Hz,

techno, house, performance,

kunscht, Waldemarstr.

108

21:00 Bierhimmel, Quizhimmel,

Musik-Quiz von Mashyno,

Oranienstraße 183

21:00 Monster Ronson‘s

Ichiban Karaoke, Blue

Tuesday, Jazz, Blues &

Soul Karaoke, Warschauer

Straße 34

21:00 R19, Dienstagnacht am

Technostrich, Revaler

Str. 19

22:00 NewAction, In Between

the Years, Strikte Kleiderordnung,

Kleiststraße 35

22:00 WOOF, Cruising Night,

Fuggerstraße 37

22:00 Zum Schmutzigen Hobby,

Dienstags Music, Revaler

Straße 99

Erotik

11:00 CityMenShop, Bring A

Buddy, 2 for 1, Fuggerstraße

26

12:00 Der Boiler, Dienstagsknaller

- 1x zahlen, 2x

kommen, 2-4-1, Mehringdamm

34

12:00 Jaxx, The Jaxx-Day, nur 7

Euro, Motzstraße 19

12:00 XXL, Cum & Fuck, Fuck

Factory, Bornholmer

Straße 7

13:00 EROTIXX, Happy Hour,

Warschauer Straße 38

18:00 Steam Works (ApolloSplashClub),

Steam

Dream, Wellness Aufguss

Spezial; Ab 24 - 6 Uhr:

COCK-TAIL (Longdrink

Spezial), Kurfürstenstraße

101

20:00 Quaelgeist Berlin e.V.,

SM am Dienstag, Men

only, Mehringdamm 51

20:00 Triebwerk, Triebsex,

Underwear & Naked,

Urbanstraße 64

21:00 Reizbar, Naked Club by

KitKat-Gayteam, Einlass

bis 23.30 Uhr, Motzstraße

30

21:00 Scheune, Rubber

Extreme, Dress: Strict

Rubber, Motzstraße 25

21:00 Stahlrohr 2.0, Youngster-

Sex-Party, für Boys von

18 – 28 Jahre, ab 0 Uhr

für alle, Paul-Robeson-

Straße 50

22:00 Ficken3000, 2-4-1, Lohntütenball

mit Miko & Anito,

Urbanstraße 70

22:00 Greifbar, Happy Hour, auf

Softgetränke, Wichertstraße

10

MI 28.12.

BERLIN

Kultur

11:00 Deutsche Oper, Coppélia,

Ballettschule am Staatsballett,

Bismarckstr. 35

15:00 Patrick Bartsch, Open

Studio, All about Art. Bis

21 Uhr, Kleiststr. 37a

16:00 Berliner Kriminal

Theater, Fisch zu viert,

Weitere Vorstellung um:

20 Uhr, Umspannwerk Ost

Palisadenstr. 48

16:00 Kookaburra, DIE BRAU-

SEBOYS: Auf Nimmerwiedersehen

2016: Ein

Jahr wird verhüllt, Die

Brauseboys-Jahresbilanz.

Weitere Leseshow um:

20 Uhr, Schönhauser

Allee 184

17:00 BKATheater, Bob Schneider

& Cyrill Berndt: Dinner

for Berliners, Comedy,

Mehringdamm 34

18:00 BKATheater, Cyrill Berndt:

Berlin, ick liebe dir!,

Mehringdamm 34

19:30 Deutsche Oper, Der Nussknacker,

Staatsballett

Berlin, Bismarckstr. 35

19:30 Friedrichstadt-Palast,

THE ONE Grand Show,

Friedrichstraße 107

19:30 Komische Oper, Die Perlen

der Cleopatra, Oscar

Straus, Behrenstr. 55-57

19:30 Märchenhütte auf dem

Bunkerdach, Gestiefelter

Kater, Kaiser Trojan,

Weietere Vorstellung um:

21:15 Uhr, Monbijoupark

ggü. Bodemuseum

20:00 Bar Jeder Vernunft, Tim

Fischer - ABSOLUT, Schaperstraße

24

20:00 BKATheater, Ades Zabel

& Company: Hallo 2017 –

mit Edith ins neue Jahr!,

Mehringdamm 34

20:00 Chamäleon, UNDERART,

Rosenthaler Straße 40

20:00 Griessmühle, Mobile

Kino: aktuelle Kinostreifen,

independent Movies

und Klassiker, Weitere

Vorführung: 22 Uhr, Sonnenallee

221

20:00 Neuköllner Oper, High

Potentials, Karl-Marx-Str.

131 – 133

20:00 Renaissance Theater,

Blue Moon - Eine Hommage

an Billie Holiday,

Knesebeckstr. 100

20:00 Theater am Kurfürstendamm,

Désirée Nick - I

feel betta with Lametta,

Kurfürstendamm 206/209

20:00 Tipi, Frau Luna, Mitte

Große Querallee

20:00 Wintergarten, RELAX!

- 80´s alive, Potsdamer

Str. 96

Szene

16:00 AHA, Warmer Winter, Das

schwule Jugendtreffen

in der AHA bis zum

02.01.2017. Anmeldung:

http://anmeldung.

warmerwinter.de, Monumentenstraße

13

17:00 La Maison de

L‘entrecôte, Entrecôte

vs Hennessy Black Aben,

Special Preise mit Special

Drinks im Menü, Theanolte-Bähnisch-Str.

2

18:00 Mann-O-Meter, HIV-/

Syphillis-Schnelltest, anonym,

ohne Voranmeldung,

bis 22 Uhr, Bülowstr. 106

19:00 Moritz am Park, GAY

TONIC, Popmusik & Gin

Tonic 2for1, Dreysestr. 17

19:00 OZ Bar, Diamond Dame,

Electro Swing Music,

Bergmannstr. 104

19:00 Prinzknecht, 2-4-1 jeden

Mittwoch!, Fuggerstraße

33

19:00 RIZO, Café - Bar, 80´s

Best + Wine Wednesday

+ „Sundowner at Rizo“,

Bis 21 Uhr Special Prices

and Special Drinks,

Torstr. 119

19:00 SchwuZ, 5 Jahre SchlagerNackt-Party,

Nacktes

Tanzvergnügens zu

Pop-Beat-Retro-Schlager,

Rollbergstraße 26

20:00 Betty F***, Cock-Tail,

Mulackstraße 13

20:00 Golden Finish, Being

Boiled!, 80s and more,

Wrangelstraße 87

20:00 Große Freiheit 114, Friedrichshainer

Feierabend,

2-4-1 auf ausgesuchte

Alkoholika und alle Biere,

Boxhagener Str. 114

20:00 SO36, Roller Skate Disko,

Oranienstraße 190

20:30 BLOND, B.I.N.G.O. mit

Robin Glitter, Eisenacher

Straße 3A

22:00 Rauschgold, RSDS -

Rauschgold sucht das

Supersternchen, Karaokeshow,

Mehringdamm 62

22:00 Hafen, Ein Schiff wird

kommen, mit DJ der

Micha, Motzstraße 19

22:00 Mutschmann‘s, K-MARTs

Techhouse Pearls, Music

by K-Mart & Friends,

Martin-Luther-Str. 19

IMPRESSUM

Herausgeber: Olaf Alp (oa)

Chefredakteur: Michael Rädel (rä) (V.i.S.d.P.)

Stellv. Chefredakteur: Christian Knuth (ck)

Chef vom Dienst: Christian Fischer (cf)

BESUCHERADRESSE:

Köln: T: 0221 29497538,

termine@rik-magazin.de

Berlin: Sophienstr. 8, 10178 Berlin,

T: 030 4431980, F: 030 44319877,

redaktion.berlin@blu.fm

Hamburg: Greifswalder Str. 37,

20099 Hamburg, T: 040 280081-76 /-77,

F: 040 28008178, redaktion@hinnerk.de

Frankfurt: Kaiserstr. 72, 60329 Frankfurt,

T: 069 2740420, Anlagenumstellung!

Ab 31.12.2016 bis voraussichtlich 21.01.2017:

069/ 83044510

redaktion@gab-magazin.de

München: Lindwurmstr. 71-73, 4. OG,

80337 München, T: 089 5529716-11,

redaktion@leo-magazin.de

MITARBEITER:

Thomas Wassermann, Felix Just (fj),

Andreas Müller (am}, Jonathan Fink,

Dennis Stephan, Christian K. L. Fischer (fis),

Katja Schwemmers

Lektorat (ausgewählte Texte):

Tomas M. Mielke, www.sprachdesign.de

Art-Direktion: Susan Kühner

Grafik: Denis Hegel

Cover: Robbie Williams / Sony Music

ANZEIGEN:

Berlin:

Christian Fischer (cf): christian.fischer@blu.fm

Ulli Köppe: ulli@matemediagroup.de

Carsten Schäfer (CS): Carsten.schaefer@blu.fm

Köln:

Olaf Alp: olaf.alp@blu.fm

München:

Jörg Garstka: joerg.garstka@leo-magazin.de

Hamburg:

Jimmy Blum: jimmy.blum@hinnerk.de

Bremen, Hannover, Oldenburg:

Mathias Rätz (mr): mathias.raetz@hinnerk.de

Frankfurt:

Sabine Lux: sabine.lux@gab-magazin.de

Online:

Andreas Müller (am): andreas.mueller@blu.fm

22:00 NewAction, Big Dick

Night, Freigetränk für

alle großen Schwänze.

Dresscode Casual, Kleiststraße

35

22:00 WOOF, Furry Night, Fuggerstraße

37

22:15 Zum Schmutzigen Hobby,

Mittwochs Music, Popmusic,

Revaler Straße 99

Erotik

12:00 Der Boiler, Fan-Tag, nur

15,50 EUR mit Codewort

von Facebook oder Gayromeo,

Mehringdamm 34

12:00 DUPLEXX-PB, Kinotag,

auch im DUPLEXX Schöneberg

(Martin-Luther-

Str. 14), Schönhauser

Allee 131

12:00 Jaxx, Sucking the Hot

Dogs, 2for1, Motzstraße

19

12:00 XXL, Kinotag, men only,

Bornholmer Straße 7

16:00 Böse Buben, After

Works, Soft bis SM, no

dresscode, bis 0 Uhr,

Sachsendamm 76

18:00 Steam Works (ApolloSplashClub),

Billy the

Boy, Youngster Spezial/

Ausgewähltes Bier und

Softdrinks 2 for 1; Ab

24 - 6 Uhr: In Your Face,

Kurfürstenstraße 101

19:00 Ajpnia, Feierabendverkehr,

Men only, Wartburgstraße

18

20:00 ClubCultureHouze, Adam

& Eve im Lustgarten,

Gay-Hetero-Bi-Lounge,

Görlitzer Str. 71

20:00 Triebwerk, After Work

Sex, Underwear & Naked,

Urbanstraße 64

21:00 Reizbar, Cruising Tag,

Motzstraße 30

22:00 Greifbar, Happy Hour, auf

Softgetränke, Wichertstraße

10

22:00 Quaelgeist Berlin e.V.,

Sklavennacht, BDSM, Rollenspiel

für Meister, Sklaven,

Doggys,Hundehalter.

Nur für Männer! Dresscode:

Leder, Gummi, Army

Skin, Mehringdamm 51

22:00 Stahlrohr 2.0, Oben- oder

Unten-Ohne, Dresscode:

Topless or Pants off, Paul-

Robeson-Straße 50

DO 29.12.

BERLIN

Kultur

16:00 Berliner Kriminal Theater,

Cocktail für eine Leiche,

Weitere Vorstellung

um: 20 Uhr, Umspannwerk

Ost Palisadenstr. 48

16:00 Kookaburra, DIE BRAU-

SEBOYS: Auf Nimmerwiedersehen

2016: Ein

Jahr wird verhüllt, Die

Brauseboys-Jahresbilanz.

Weitere Leseshow um:

20 Uhr, Schönhauser

Allee 184

17:00 BKATheater, Bob Schneider

& Cyrill Berndt: Dinner

for Berliners, Mehringdamm

34

19:30 Friedrichstadt-Palast,

THE ONE Grand Show,

Friedrichstraße 107

19:30 Schiller Theater, Jewels,

Staatsballett Berlin,

Bismarckstr. 110

20:00 Bar Jeder Vernunft, Tim

Fischer - ABSOLUT, Schaperstraße

24

20:00 BKATheater, Ades Zabel

& Company: Hallo 2017 –

mit Edith ins neue Jahr!,

Mehringdamm 34

20:00 Chamäleon, UNDERART,

Rosenthaler Straße 40

20:00 Komödie am Kurfürstendamm,

Das Abschiedsdinner,

Kurfürstendamm

206/209

20:00 Neuköllner Oper, Affe,

Karl-Marx-Str. 131 – 133

EVENT & MARKETING:

Manuela Kugler: manuela.kugler@blu.fm (mkk)

DIGITAL MARKETING:

Dirk Baumgartl: dirk.baumgartl@blu.fm (dax)

VERLAG:

blu media network GmbH,

Rosenthaler Str. 36, 10178 Berlin

Verwaltung: Sonja Ohnesorge

Geschäftsführer:

Hendrik Techel, Markus Pritzlaff (mp),

Christian Fischer (cf)

Vertrieb: Perfect Promotion, Eigenvertrieb

Druck: PerCom, Vertriebsgesellschaft mbH,

Am Busbahnhof 1, 24784 Westerrönfeld

Abonnentenservice:

Möller Medien Versand GmbH, Zeppelinstr. 6,

16356 Ahrensfelde,

Tel. 030-4 190 93 31

Gläubiger-ID DE06 ZZZ 000 000 793 04

Unsere Anzeigenpartner haben es ermöglicht,

dass du monatlich dein blu Magazin bekommst.

Bitte unterstütze beim Ausgehen oder Einkaufen

unsere Werbepartner.

Es gilt die blu Anzeigenpreisliste (gültig seit 1.

Januar 2016). Namentlich gekennzeichnete Artikel

geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion

wieder. Die Abbildung oder Erwähnung

einer Person ist kein Hinweis auf deren sexuelle

Identität. Wir freuen uns über eingesandte Beiträge,

behalten uns aber eine Veröffentlichung

oder Kürzung vor. Für eingesandte Manuskripte

und Fotos wird nicht gehaftet. Der Nachdruck

von Text, Fotos, Grafik oder Anzeigen ist nur mit

schriftlicher Genehmigung des Verlags möglich.

Für den Inhalt der Anzeigen sind die Inserenten

verantwortlich. Bei Gewinnspielen ist der

Rechtsweg ausgeschlossen. Der Gerichtsstand

ist Berlin. Abonnement: Inlandspreis 30 Euro

pro Jahr, Auslandspreis 50 Euro pro Jahr. Bei

Lastschriften wird die Abogebühr am 3. Bankarbeitstag

des laufenden Monats abgebucht.

Die Anzeigenbelegungseinheit

blu media network GmbH

blu / gab / rik / hinnerk / Leo

unterliegt der IVW-Auflagenkontrolle (III/2015).


TERMINE 64

FOTO: CLEMENS BOEKHOLT

29.12. DONNERSTAG

DINNER FOR

BERLINERS

„Same procedure as last year? No, honey, we’re

gonna do this totally different this time …“ Bob

Schneider und Cyrill Berndt inszenieren den angestaubten

Silvesterklassiker zusammen mit dem

Publikum ganz neu: „Dinner for One“. Eine alte

Dame. Ein runder Geburtstag. Ein treuer Butler

und vier längst verstorbene Gäste ...

29.12., Dinner for Berliners,

BKA-Theater, 17 Uhr

20:00 Schlosspark Theater,

Sonny Boys, Schlossstr.

48

20:00 Theater am Kurfürstendamm,

Désirée Nick - I

feel betta with Lametta,

Kurfürstendamm 206/209

20:00 Tipi, Frau Luna, Mitte

Große Querallee

20:00 Wintergarten, RELAX!

- 80´s alive, Potsdamer

Str. 96

Szene

11:00 Ulrichs - Café, Küche &

Kultur, Kleines Schwarzes

– schwuler Brunch,

bis 13 Uhr, Karl-Heinrich-

Ulrichs-Str. 11

16:00 Sonntagsclub, Welcome-

Café for Refugees,

Migrants and international

LGBTIQ, Greifenhagener

Straße 28

17:00 Jugendnetzwerk Lambda

Berlin-Brandenburg

e.V., Die Trans*formerz,

Trans*Gruppe, Sonnenburger

Str. 69

17:00 La Maison de

L‘entrecôte, Entrecôte

Libre Abend, Special

Preise mit Special Drinks

im Menü, Theanolte-

Bähnisch-Str. 2

19:00 OZ Bar, Bäm & Dance,

Music der 70er, 80er &

90er, Bergmannstr. 104

19:00 RIZO, Café - Bar, Electronic

Thursday und Happy

Hour „Sundowner at

Rizo“, Bis 21 Uhr Special

Prices and Special Drinks,

Torstr. 119

19:30 BLOND, Wunschmusik

der 80er, Eisenacher

Straße 3A

FOTO: M. RÄDEL

30.12. FREITAG

EINE ROSE IM

ADVENT

„Für Insider sicherlich die BESTE Silvesterparty

in Berlin – und das vor Silvester“, verkündet

Veranstalterin Nina Queer selbstbewusst. Nun,

in der Tat kann sich das Booking sehen lassen,

so legen u. a. Melli Magic und Mataina auf

der Bühne los und DJane Kathy Bähm sorgt

für den passenden musikalischen Rums. Wir

sind dabei! •rä

30.12., ROSE KENNEDY SPECIAL,

Musik & Frieden, Falckensteinstr. 48,

U Schlesisches Tor, 23 Uhr

20:00 Betty F***, Schluckimpfung,

Mulackstraße 13

20:00 Flax, On the Way to

Chantal, WarmUp Party,

Chodowieckistraße 41

20:00 Golden Finish, Kimme und

Korn!, scharfe Schnäpse,

geile Tunes und schlechte

Filmchen, Wrangelstraße

87

20:00 Große Freiheit 114,

Topless Night, Men only.

Oben ohne = 2-4-1 auf

ASTRA vom Faß, Boxhagener

Str. 114

20:00 Sonntagsclub, Top30 -

Stammtisch für Schwule

über 30, Greifenhagener

Straße 28

21:00 Perle, Queer Beer Thursday,

der internationale

Partyabend, Sredzkistraße

64

22:00 NewAction, Cheap + Sexy

Thursday, 2-4-1 die ganze

Nacht, dresscode casual,

Kleiststraße 35

22:00 WOOF, Warm Up Countdown

for New Years Eve,

Fuggerstraße 37

22:00 Zum Schmutzigen Hobby,

Barbie Girls & Boys,

die90er und TrashParty,

Revaler Straße 99

23:00 Bassy, Chantals House

of Shame, Super Disco,

Show, Entertainment,

Schönhauser Allee 176A

23:00 Berghain Kantine, 030

Recordings, Am Wriezener

Bhf

23:00 SchwuZ, Elektronischer

Donnerstag: SURUBA,

The love child of Pornceptual

& SchwuZ,

Rollbergstraße 26

23:59 about blank, Room 4

Resistance, Markgrafendamm

24B

Erotik

12:00 Jaxx, Show your Dick,

2for1, Motzstraße 19

12:00 Mazeworld, Kinotag,

Kurfürstenstraße 79

12:00 XXL, Knock Up, Bornholmer

Straße 7

18:00 Der Boiler, Wohlfühl-

Abend, stündlich Aufgüsse

& Anwendungen, dazu

Obst & Säfte. Bis 21 Uhr,

Mehringdamm 34

18:00 Steam Works (ApolloSplashClub),

Tow boys on

Ca......, Alle Kabinen 50%

Billiger; Ab 24 - 6 Uhr:

High Noon (ausgewählte

Shooter 1 €), Kurfürstenstraße

101

19:00 Böse Buben, Give me

FFive - After-Work-

Fistparty, Kein Dresscode,

Sachsendamm 76

19:00 XXL, XXL Dresscode,

Naked- & Underwear-Party,

Bornholmer Straße 7

20:00 ClubCultureHouze,

Macho Sluts, Vanilla-SM-

Queer-Party, Görlitzer

Str. 71

21:00 lab.oratory, Naked Sex

Party, men only!, Einlass

bis 23 Uhr, Am Wriezener

Bhf.

21:00 Mutschmann‘s, Naked

Sex Party, Dresscode:

shoes only, Martin-

Luther-Str. 19

21:00 Reizbar, BLF-Sportswear

Party, Dress: Sneakers,

Lycra, Sportswear, Motzstraße

30

21:00 Triebwerk, Sex und Good

Music, Underwear &

Naked, Urbanstraße 64

22:00 Connection, BLF Special:

FAST - FETISH

BASTRARDS BERLIN,

DJ RedTomCat & Rafa

Nunes. Dresscode: All

Fetish, Fuggerstraße 33

22:00 Greifbar, Happy Hour, auf

Softgetränke, Wichertstraße

10

22:00 Quaelgeist Berlin e.V.,

Lycra & Sportswear,

Dresscode: Lycra &

Sportswear, Mehringdamm

51

FR 30.12.

BERLIN

Kultur

15:00 Deutsche Oper, Der Nussknacker,

Staatsballett

Berlin, Bismarckstr. 35

15:30 Friedrichstadt-Palast,

THE ONE Grand Show,

weitere Vorstellung um

19.30 Uhr, Friedrichstraße

107

16:00 Berliner Kriminal

Theater, Arsen und Spitzenhäubchen,

Weitere

Vorstellung um: 20 Uhr,

Umspannwerk Ost Palisadenstr.

48

16:00 Kookaburra, DIE BRAU-

SEBOYS: Auf Nimmerwiedersehen

2016: Ein

Jahr wird verhüllt, Die

Brauseboys-Jahresbilanz.

Weitere Leseshow um:

20 Uhr, Schönhauser

Allee 184

17:00 BKATheater, Bob Schneider

& Cyrill Berndt: Dinner

for Berliners, Mehringdamm

34

19:00 SO36, Berliner Weisse, 7er

Jungs, Kornblumenblau

mit After Show Party,

Oranienstraße 190

19:30 Deutsche Oper, Der Nussknacker,

Staatsballett

Berlin, Bismarckstr. 35

20:00 Bar Jeder Vernunft, Tim

Fischer - ABSOLUT, Schaperstraße

24

20:00 Berliner Ensemble, Peter

Pan, Bertolt-Brecht-

Platz 1

20:00 BKATheater, Ades Zabel

& Company: Hallo 2017 –

mit Edith ins neue Jahr!,

Mehringdamm 34

20:00 Chamäleon, UNDERART,

Rosenthaler Straße 40

20:00 Grüner Salon, Chanson

Salon, mit Boris Steinberg

& Gästen, Rosa-Luxemburg-Platz

20:00 Neuköllner Oper, High

Potentials, Karl-Marx-Str.

131 – 133

20:00 Renaissance Theater,

Blue Moon - Eine Hommage

an Billie Holiday,

Knesebeckstr. 100

20:00 Theater am Kurfürstendamm,

Désirée Nick - I

feel betta with Lametta,

Kurfürstendamm 206/209

20:00 Theater im Keller,

Travestieshow Diaries,

Weserstr. 211

20:00 Tipi, Frau Luna, Mitte

Große Querallee

20:00 Wintergarten, RELAX!

- 80´s alive, Potsdamer

Str. 96

21:15 Märchenhütte auf dem

Bunkerdach, Gevatter

Tod, Der Tannenbaum,

Weitere Vorstellung um:

23 Uhr, Monbijoupark ggü.

Bodemuseum

Szene

11:00 Brezel Company, BLF

- Pre New Year Brunch,

Kalkreuthstr. 16

17:00 Mann-O-Meter, Meeting

for Refugees, Bülowstr.

106

18:00 Schwulenberatung,

Party, Sex und Drogen,

offenes Begegnungsangebot

für schwule Männer,

die ihre Sexualität mit

Partydrogen kombinieren,

Niebuhrstr. 59-60

19:00 RIZO, Café - Bar, Forever

Pop und Happy Hour

„Sundowner at Rizo“, Bis

21 Uhr Special Prices and

Special Drinks, Torstr. 119

19:30 BLOND, Sexy-Music-Box:

Du bist DJ im Blond,

Eisenacher Straße 3A

20:00 Betty F***, Betreutes Trinken,

Mulackstraße 13

20:00 Flax, Pre Silvester Karaokeshow

mit mit Paul &

den jungen Wilden, Chodowieckistraße

41

20:00 Große Freiheit 114, Pop

Tart, For Queers and

friends! Ab 23 Uhr: Sarah

Adorable, Boxhagener

Str. 114

20:00 Mann-O-Meter, Romeo &

Julius - schwule Jugendgruppe

14 - 29 Jahre,

Bülowstr. 106

21:00 Connection, BIG BIG

BANG – SPECIAL EVENT!,

Besonderer Zutritt! DJ

RedTomCat, XNUG, Besa

Tron, Fuggerstraße 33


65 TERMINE

22:00 Golden Finish, Weekendstarter!,

DJ Night,

Wrangelstraße 87

22:00 Griessmühle, Combined

Forces, Sonnenallee 221

22:00 Mangelwirtschaft, Trinkfest,

Paul-Robeson-Str 42

22:00 Monster Ronson‘s Ichiban

Karaoke, The House

of Presents: themed

drag show, Warschauer

Straße 34

22:00 NewAction, Shooter

Friday, Strikte Kleiderordnung,

Kleiststraße 35

22:00 Rauschgold, So jung

kommen wir nie wieder

zusammen, Jahresendzeitparty

mit Doris Disse,

Mehringdamm 62

22:00 UnterTage, roots - Deine

Sexparty am Freitag, Sex,

Kerle, Tanzen, Mehringdamm

32

22:00 WOOF, Warm Up Countdown

New Years Eve,

Fuggerstraße 37

22:00 Zum Schmutzigen Hobby,

POPP!bar mit Austin,

Revaler Straße 99

23:00 AVA Club, HOT BOX,

Disco, House, Electro,

Acid, Italo / New Disco,

Warschauer Platz 18

23:00 KitKat, Piep-Show, Techno,

TechHouse, Im U-Bhf.

Heinrich-Heine-Str.

23:00 Toms Bar, Handmade, div.

DJs, Motzstraße 19

23:00 Magdalena Club, B:EAST

Party #8 – Final Countdown,

DJs: Rony Golding,

Ben Manson, Alexio, Mat

Bogard,Maringo u.a., Alt

Stralau 1-2

23:59 KOSMONAUT, MEM-

BERS, DJs: DJ Mark

Reeve, Ben Manson,

Rony Golding, Oliver M,

Wiesenweg 1

Erotik

12:00 Der Boiler, Go for 2017!:

Durchgehend geöffnet,

Mehringdamm 34

12:00 Jaxx, Cruising for Fun,

2for1, Motzstraße 19

12:00 Mazeworld, Bi-Day, Kurfürstenstraße

79

12:00 XXL, Beer of Berlin-Night,

jedes Berliner 1,50 EUR,

Bornholmer Straße 7

22:00 Stahlrohr 2.0, Sneakfreaxx

- PRE Silvester,

Dresscode: Sportswear &

Sneakers, Paul-Robeson-

Straße 50

22:00 Triebwerk, Cheap Sex,

Underwear & Naked,

Urbanstraße 64

SA 31.12.

BERLIN

Kultur

14:00 Schlosspark Theater,

Gayle Tufts: Best of Silvester,

Weitere Vorstellung

um: 17 Uhr, Schlossstr. 48

15:00 Komödie am Kurfürstendamm,

Klaus Hoffmann

- Das Silvesterkonzert!,

Kurfürstendamm 206/209

15:30 Berliner Kriminal

Theater, Fisch zu viert,

Weitere Vorstellung um:

19:30 Uhr, Umspannwerk

Ost Palisadenstr. 48

15:30 Friedrichstadt-Palast,

THE ONE Grand Show,

weitere Vorstellung um

19.30 Uhr, Friedrichstraße

107

16:00 Chamäleon, UNDERART,

Rosenthaler Straße 40

16:00 Kookaburra, DIE BRAU-

SEBOYS: Auf Nimmerwiedersehen

2016: Ein

Jahr wird verhüllt, Die

Brauseboys-Jahresbilanz.

Weitere Leseshow um:

20 Uhr, Schönhauser

Allee 184

18:00 BKATheater, Ades Zabel

& Company: Silvester

2016 – mit Edith ins

neue Jahr!, Weitere

Vorstellung um: 22 Uhr,

Mehringdamm 34

18:00 Tipi, Paul Morocco & Olé!:

Die Flamenco Comedy Silvester

Show, Mitte Große

Querallee

19:00 Bar Jeder Vernunft, Tim

Fischer - ABSOLUT, Schaperstraße

24

19:00 Komische Oper, Die Perlen

der Cleopatra, Oscar

Straus, Behrenstr. 55-57

19:00 Theater am Kurfürstendamm,

Désirée Nick - I

feel betta with Lametta,

Weitere Vorstellung um:

23 Uhr, Kurfürstendamm

206/209

19:00 Wintergarten, RELAX!

- Silvester-Gala 2016,

Potsdamer Str. 96

21:00 O-TonArt, Silvester- Show

mit den Crazy Queens,

Kulmer Straße 20A

20:00 Große Freiheit 114, Silvester:

Cocks & Rockets,

Gay-Cruisingparty. Ab

22 Uhr mit DJ Bürger Pe,

Boxhagener Str. 114

20:00 Hafen, Die new years eve

PARTY, mit DJ und Feuerwerk,

Motzstraße 19

20:00 Sonntagsclub, Silvester

im Sonntags-Club, Greifenhagener

Straße 28

21:00 WOOF, New Years Eve /

Silvester @ WOOF, Fuggerstraße

37

22:00 Golden Finish, Club Your

Finish! DJ Night, Wrangelstraße

87

22:00 Griessmühle, Zweitausendsiebzehn,

Sonnenallee

221

22:00 KitKat, Silvester Bizarre

– KitKatClubnacht, Im

U-Bhf. Heinrich-Heine-Str.

22:00 Monster Ronson‘s

Ichiban Karaoke, Sing

on Stage, Warschauer

Straße 34

22:00 NewAction, Big Bang

New Year Party, Drescode:

Strict & sexy, Ab

23 Uhr Strikte Kleiderordnung,

Kleiststraße 35

22:00 Rauschgold, Let‘s Celebrate

– Welcome 2017,

Die große Silvesterparty,

Mehringdamm 62

22:00 Zum Schmutzigen Hobby,

Silvesterparty, mit Marcella,

U7, austin, Anna

Klatsche, Kitty Vader,

Revaler Straße 99

22:30 SO36, Kreuzberg Calling

- Die Silvestersause,

Oranienstraße 190

23:00 Connection, ZIRKUS -

SILVESTER PARTY, mixed,

boys & girls; DJs: Patrick

de Almendra, A.Disko,

Will Delight, Fuggerstraße

33

23:00 Musik & Frieden,

IRRENHOUSE-SILVESTER-

GALA, mit Nina Queer,

Magic Magnus, u.a.,

Falckensteinstr. 47

23:00 SchwuZ, Silvester im

SchwuZ, Pop, House &

Retro, Rollbergstraße 26

23:59 Berghain, Silvester, Start

der Party: 1 Uhr, Am

Wriezener Bahnhof

9:00 Kurhaus Korsakow,

Feiertags Bruch, for gays,

lovers and family. Ab 16

Uhr: Silvesteressen!,

Grünberger Straße 81

Erotik

12:00 Der Boiler, Go for 2017!:

Durchgehend geöffnet,

Mehringdamm 34

12:00 Jaxx, Have A Quick Fun,

Motzstraße 19

18:00 Steam Works (ApolloSplashClub),

Cinema

Bizzar, sex kino Cruising;

Ab 24 - 6 Uhr: COCK-TAIL

(LongdrinkSpezial), Kurfürstenstraße

101

20:00 Böse Buben, Happy End!,

Silvester-Fistparty mit

Buffet. Einlass bis 23 Uhr,

Sachsendamm 76

20:00 ClubCultureHouze, Wild

Weekend, mixed, Erotic

and FantasieOutfit, Görlitzer

Str. 71

21:00 Ajpnia, Jahresend-

Verkehr, Mit Buffet und

Sekt. Men only, Wartburgstraße

18

21:00 Reizbar, Silvesterparty,

Men & Women welcome,

Motzstraße 3

22:00 Mutschmann‘s, Fetish in

the Mix Night, relaxed

dresscode, Martin-Luther-

Str. 19

22:00 Stahlrohr 2.0, 16 zu 17

- Silvester im Stahlrohr,

Paul-Robeson-Straße 50

FOTO: RIKE_PIXELIO.DE

31.12. SAMSTAG

SILVESTER IM SCHWUZ

Wooo-hooo! Eine der größten Partys zum Jahreswechsel

steigt in Neukölln, im SchwuZ. Die

ersten drei Jahre gingen mega-erfolgreich über

die Bühne – blu gratuliert! Und jetzt stehen

wieder Silvester in der Rollbergstraße und ein

neues Partyjahr an. Und beide versprechen

klasse zu werden, schließlich wurden für die

Silvesternacht die mit besten DJs Berlins (u. a.

WarBear, Mauro Feola, Karina Qanir & Exildiscount)

verpflichtet. •rä

31.12., Silvester, SchwuZ, Rollbergstr. 26,

U Rathaus Neukölln, 23 Uhr

FOTO: M. RÄDEL

18:00 Steam Works (ApolloSplashClub),

Snow Candys,

Schaumparty; Ab 24

- 6 Uhr: One Night in.....

(Wasser,Cruising uvw.),

Kurfürstenstraße 101

20:00 ClubCultureHouze, Fist

and Fuck, Gays only,

Fetish, Rubber Outfit,

Görlitzer Str. 71

21:00 Böse Buben, it’s spanking

time!, Spank-Nacht, Kein

Dresscode. Einlass bis 24

Uhr., Sachsendamm 76

21:00 Reizbar, BLF - Pre New

Year - Fuck & Fist Party,

Dress: Leder, Rubber,

Skin, Sportswear, kinky +

horny!, Motzstraße 30

22:00 Greifbar, Friday Club

Night, DJ Little Kris,

Wichertstraße 10

22:00 Mutschmann‘s, Fetish in

the Mix Night, relaxed

dresscode, Martin-Luther-

Str. 19

22:00 Quaelgeist Berlin e.V.,

SM-Nacht, men only,

Mehringdamm 51

Szene

18:00 Himmelreich, Saturday

Night Fever, Cocktail

Night for queers and

friends, Simon-Dach-

Straße 36

18:00 Kurhaus Korsakow, Silvester:

Crash, Boom, Bang!,

Mit kleinen und großen

“Feuerwerk”., Grünberger

Straße 81

20:00 Betty F***, Saturday

Night Fever, Mulackstraße

13

20:00 BLOND, Silvesterparty,

Eisenacher Straße 3A

31.12. SAMSTAG

IRRENHOUSE-

SILVESTER-GALA

Und noch eine Party von und mit der süßen Nina

Queer. Für nur 10 Euro Eintritt bekommt man

ein Glas Sekt und ein fettes Silvester-Buffet.

Und natürlich eine Show der Extraklasse sowie

Musik von DJs wie Bürger P. und Divinity. Freu

dich auf Stars wie Stella, Destiny, Magic Magnus

und und und ... •rä

31.12., IRRENHOUSE-SILVESTER-GALA,

Musik & Frieden, Falckensteinstr. 48,

U Schlesisches Tor, 23 Uhr


TERMINE 66

SCHÖNEBERG

Nürnberger Str.

U

Augsburger Str.

AUGSBURGER STR.

Geisbergstr.

Ansbacher Str.

U

WITTENBERGPLATZ

Lietzenburger Str.

Welserstr.

Fuggerstr.

6

7

Martin-Luther-Str.

2

Schillstr.

Kalckreuthstr.

1

9

3

8

10

Eisenacher Str.

Motzstr.

5

Kurfürstenstr.

Kleiststr.

Maaßenstr. Karl-Heinrich-Ulrichs-Str.

Nollendorfstr.

4

11

U

Lützowstr.

NOLLENDORFPLATZ

Bülowstr.

cocktails.

experience berlin.

1

2

BERLIN

www.blond-berlin.de

3 4

blond_blu_Stadtplan2016_40x62.indd 104.11.16 14:55

DVD

VERLEIH

5

6

SHOP

KINO

CLUB

FUGGERSTR. 33

CONNECTIONCLUB.DE

7 8

9

10

11

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!