GAB Dezember 2016

blumediengruppe

BUCH

Interview

EMLIN BORKSCHERT

KRIMIAUTOR

Mit viel Herzblut schreibt Emlin

Borkschert seine Ostsee-Krimis. „Es

ist eine kleine Reihe um die ehemalige

Polizistin Grit Loch, die im Rahmen

eines Programms zur Wiedereingliederung

in den Beruf auf ein Team

der Kripo Anklam trifft“, schrieb er

uns. Wir wollten mehr wissen! •rä

WIE KOMMT MAN DARAUF, KRIMIS ZU

SCHREIBEN?

Ich habe mir schon als kleiner Junge

gerne Geschichten ausgedacht. Als

Jugendlicher habe ich die Bücher von

Agatha Christie verschlungen. Als ich

dann selber angefangen habe, Kurzgeschichten

zu schreiben, sind sie

mit der Zeit immer länger und immer

krimilastiger geworden. Meine Bücher

sind natürlich Rätselkrimis, sogenannte

Whodunnits, und ich liebe es,

wenn meine Leser bei der Auflösung

über den Täter überrascht sind.

WARUM IST DER ORT DER HANDLUNG

AN DER OSTSEE, DU LEBST JA IN

OSTWESTFALEN-LIPPE?

Ehrlich, ich habe meine Heimat

immer als total langweilig empfunden.

Ich hätte meine Krimis überall

spielen lassen können, nur nicht

dort, wo ich jeden Grashalm kenne.

Die Ostsee ist es eher durch Zufall

geworden. Da ich gerne Camping

mache, spielt mein erster Krimi auf

einem Campingplatz. Und der sollte

nun mal dort liegen, wo Sonne ist,

Strand, Meer. Ich habe angefangen

zu recherchieren und gelernt (ich

war in Erdkunde immer schlecht),

dass Usedom eine geteilte Insel ist,

die Grenze zu Polen verläuft quer

durch. Das konnte ich gut in die

Handlung einbauen. Aber natürlich

bin ich sehr froh über meine Wahl.

Ich durfte schon oft dort sein.

WIE ENTSTEHT EIN KRIMI, WAS INSPI-

RIERT DICH?

Zuerst suche ich eine Idee, die mich

packt. Die baue ich dann im Kopf zum

Plot aus und gehe dabei zig Varianten

durch. Gerade ein Krimi muss gut

konzipiert sein. Ich hatte immer schon

einen ausgeprägten Sinn für Details

(im normalen Leben nennt man das

wohl pedantisch), aber beim Schreiben

ist das äußerst nützlich. Außerdem

hilft mein Hund Timmy mir. Die

beste Inspiration ist es, mit ihm raus

in die Felder zu gehen. Insofern hat

meine Heimat doch was Gutes ...

WEIL BALD WEIHNACHTEN IST: FREUST

DU DICH DRAUF? WAS WIRST DU MA-

CHEN, SCHREIBEN?

Ich liebe es zu schreiben und alles,

was damit zu tun hat, aber genauso

liebe ich es, nicht zu schreiben und

all die anderen Dinge zu tun, die das

Leben ausmachen. Weihnachten bin

ich altmodisch. Plätzchen backen gehört

bei meinem Partner und mir zum

Pflichtprogramm, außerdem natürlich

Weihnachtsmärkte und viel Glühwein.

Klar, ich freue mich drauf.

WAS PLANST DU FÜR 2017?

Ich habe mit meinen Ostsee-Krimis

noch einige Lesungen geplant, was

total schön ist, weil man ein so unmittelbares

Feedback erhält. Und dann

möchte ich natürlich mit meinem

aktuellen Krimiprojekt weiterkommen.

Es mag jetzt überraschen, aber Buch

Nummer drei wird kein Ostsee-Krimi

mehr, sondern spielt – vor meiner

Haustür. Ich weiß nicht, wie es dazu

gekommen ist, aber plötzlich hatte ich

richtig Lust, die Orte meiner Heimat

literarisch zu verarbeiten. Und Hand

aufs Herz: Sooo schlimm ist es gar

nicht. Im Gegenteil, es ist dort wunderschön!

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine