VorOrt232016_Ansicht

gerhmueller

Ausgabe 23 · 3. Dezember 2016

Das offizielle Organ des Württembergischen Leichtathletik-Verbandes

www.wlv-sport.de

Heilbronn zum

3. Mal Vize

Seite 4

Fehr und Klein holen

Waldlauftitel

Seiten 5-6

Über 220 Kinder beim Fair-

Energy-Cup in Gomaringen

Seite 7


Damit Sie gesund, fit und aktiv bleiben.

Von Bewegung über Ernährung und Entspannung bis hin zur psychischen Gesundheit:

Wir tun alles, um Sie dabei zu unterstützen, dass es Ihnen nicht nur gut, sondern noch

besser geht. Mehr über unsere Präventionsangebote in Ihrer Region erfahren Sie im

AOK-KundenCenter in Ihrer Nähe und unter aok-bw.de/gesundnah

ZGH 0060/11 · 09/15 · Foto: www.peterheck.de

AOK Baden-Württemberg


RUBRIK INHALT

3

Inhaltsverzeichnis

Aktuell

TSG 1845 Heilbronn zum 3. Mal Marathon-DM-Vize S. 4

Waldlauftitel für Marcel Fahr und Hanna Klein S. 5 - 6

Liebe Leserinnen und Leser,

mit Riesenschritten geht das

Jahr zu Ende und in der

Leichtathletik werden die letzten

Meistertitel 2016 vergeben.

Bei den Deutschen Titelkämpfen

im Marathon in Frankfurt

verteidigte das Männer-Trio

der TSG 1845 Heilbronn bereits

zum zweiten Mal in Folge die

Vizemeisterschaft mit dem

Team. Und auch der sechste

Platz von Vereinskameradin

und Marathon-Debütantin

Isabel Leibfried ist allemal beachtlich.

Ebenso wie das fast

schon frühsommerliche Wetter

bei den Baden-Württembergischen

Waldlaufmeisterschaften

in Riederich, das die 350

Teilnehmer zu sportlichen

Höchstleistungen motivierte.

Ein richtiges Gewusel mit

sichtlich jeder Menge Spaß war

der Fair-Energy-Leichtathletik-Cup

in der Gomaringer

Kulturhalle. Über 220 Kinder

machten mit, denen Vorbild

Gianni Seeger erzählte, wie

man es in der olympischen

Kernsportart mit Talent und

Trainingsfleiß im wahrsten

Wortsinn ganz weit bringen

kann. 7,59 m sind es bis jetzt

beim Nachwuchsweitspringer

und derzeitigen sportlichen

Aushängeschild des gastgebenden

Vereins TSV Gomaringen.

Ihr

Veranstaltungen

220 Kinder beim Fair-Energie-Cup in Gomaringen S. 7

Siegerehrung im Alb-Nagold-Enz-Cup S. 8

Termine

Volksläufe - Termine, Orte, Meldeadressen S. 14

Lehre

Aus- und Fortbildungen S. 12 - 13

Vereinswechsel 2016/2017

Die Vereinswechselfrist ist am 30.11. abgelaufen. Den aktuellen Stand

finden Sie auf der Homepage unter www.wlv-sport.de.

Impressum

Herausgeber

Gesellschaft zur Förderung der Leichtathletik in Württemberg

mbH, Fritz-Walter-Weg 19, 70372 Stuttgart, Tel. 0711/28077-700

Redaktion/Satz Holger Schmidt, Pfadstraße 14, 71069 Sindelfingen, Tel. 07031/278090

Druck

Senner Druckhaus GmbH, Carl-Benz-Straße 1, 72622 Nürtingen,

Tel. 07022/9464-0

Erscheinungsweise Alle 14 Tage in den geraden Wochen, Bezugspreis: 49,95 Euro inkl. MwSt.

Auflage 1.500 Exemplare. Für unverlangt eingereichte Beiträge oder

Bilder besteht kein Veröffentlichungsrecht!

Freier Bezug

Kündigungsfrist sechs Wochen zum Jahresende. Erfolgt keine rechtzeitige

Kündigung, verlängert sich automatisch die Bezugszeit um

ein weiteres Jahr.

Die nächste Ausgabe von “WLV VOR ORT” erscheint am 17. Dezember 2016, Redaktionsschluss

ist der 7. Dezember 2016.

Holger Schmidt

Titelseite: Traumwetter verwöhnte die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Baden-

Württembergischen Waldlaufmeisterschaften in Riederich.

Foto: R. Haas


4

AKTUELL

TSG 1845 Heilbronn zum dritten Mal Vize

Starke Leistungen bei den Deutschen Marathonmeisterschaften

Starke Leistungen zeigten die WLV-

Teilnehmer bei den Deutschen Marathonmeisterschaften

in Frankfurt.

Gleich zwei Männer-Teams sicherten

sich unter 60 Mannschaften eine

Medaille. Dabei gelang der TSG 1845

Heilbronn ein Hattrick, den seit 2014

gewann das Team zum dritten Mal

in Folge die Deutsche Vizemeisterschaft.

Mit schnellen 7:24:57 Stunden

lagen die Heilbronner Benedikt

Hoffmann, Holger Freudenberger

und Markus Häcker vor der LAV

Stadtwerke Tübingen, die mit Michael

Schramm,Christoph Dresen

und Dr. Matthias Koch in ebenfalls

starken 7:25:23 Stunden Bronze gewannen.

Bester Einzelläufer war Benedikt

Hoffmann, der mit 2:21:40 Stunden

als Fünfter nur 18 Sekunden hinter

der Bronzemedaille zurücklag und in

diesem Jahr im Berglauf und über

50 km schon zwei Bronzemedaillen

mit dem DLV-Team bei Weltmeisterschaften

holte. Sehr beachtlich der

Marathoneinstand von Michael

Schramm, der mit 2:22:33 Stunden

auf Anhieb mit Platz sieben imponierte.

Eine zweite Silbermedaille gab es für

Holger Freudenberger, der mit

2:27:06 Stunden in der M35-Wertung

trotz Erkältung viel Wille und

Kampfgeist zeigte. Den Hut ziehen

muss man vor Dr. Matthias Koch (LAV

Stadtwerke Tübingen), der neben

der Team-Bronzemedaille mit hervorragenden

2:34:48 Stunden Gold

in der Klasse M50 gewann.

Bei den Frauen gelang Isabel Leibfried

(TSG 1845 Heilbronn) ein

Traumeinstand, denn bei ihrem ersten

Marathonlauf lief sie nach

2:44:17 Stunden als Sechste ins Ziel

und konnte freudestrahlend ihr

Glück kaum fassen. Bettina Englisch

(TSG 1845 Heilbronn) steigerte ihre

Marathon-Bestmarke um neun Minuten

und gewann mit 2:49:01

Stunden die Silbermedaille in der

W35 und belegte einen mehr als beachtlichen

neunten Platz in der Gesamtwertung.

Schade dass die Heilbronner

Frauen-Mannschaft platzte,

denn bei Kilometer 35 lag das TSG-

Team noch auf Titelkurs, doch Veronika

Hähnle-Pohl musste wegen gesundheitlicher

Probleme aufgeben.

Weitere Ergebnisse: M35 6. Markus

Häcker (TSG 1845 Heilbronn) 2:36:13

Stunden, M40 5. Klaas Hinnek Puls

(LAV Stadtwerke Tübingen) 2:37:01

Stunden, M50: 7. Jürgen Ehret (LAV

Stadtwerke Tübingen) 2:49:10 Stunden.

ps

Zum dritten Mal in Folge Deutscher Marathon-Vizemeister: Die TSG 1845 Heilbronn mit von links

Holger Freudenberger, Benedikt Hoffmann und Markus Häcker.

Fotos: Markus Herkert

Freudestrahlende Isabel Leibfried (TSG 1845

Heilbronn) mit Platz sechs bei den Frauen.

Der WLV gratuliert ...

... den weiteren Medaillengewinnern und Platzierten der Deutschen Marathonmeisterschaften

M60 Klaus Mezger LAV Stadtwerke Tübingen 3:01:35 Std. Platz 4

DieterSchneider LG Steinlach 3:01:46 Std. Platz 5

M65 Günter Gerke LG Neckar-Enz 3:19:11 Std. Platz 3

M70 Walter Johnen VfL Ostelsheim 3:35:39 Std. Platz 1

W35 Katrin Ochs LG Filder 2:58:35 Std. Platz 5

W45 Monica Carl LG Welfen 3:03:50 Std. Platz 2

W55 Brigitte Hoffmann LG Welfen 3:12:34 Std. Platz 2

Uschi Bergler LG Welfen 3:31:41 Std. Platz 5


AKTUELL 5

Marcel Fehr und Hanna Klein holen die Titel

Baden-Württembergische Meisterschaften im Waldlauf ein voller Erfolg

Bei optimalem Wetter war das Laufen ein wahrer Genuss.

„Für das Wetter können wir nichts,

aber wir haben es verdient“, freute

sich der Moderator der Siegerehrungen

bei den Baden-Württembergischen

Waldlaufmeisterschaften in

Riederich, Klaus Bender. Das fast

schon frühsommerliche Wetter am

20. November begeisterte neben der

neuen Laufstrecke die rund 350 Läuferinnen

und Läufer und trieb sie zu

sportlichen Höchstleistungen. Dabei

hatte es vergangene Woche mit viel

Regen noch ganz anders ausgesehen

und den Ausrichtern einige Sorgen

gemacht. So aber kamen auch einige

Zuschauer an die Strecke, auch

der Riedericher Bürgermeister Tobias

Pokrop und die TSV Vorsitzende

Gisela Kromer fanden den Weg auf

die Riedericher Heide.

Viel Lob gab es auch für die neue

Laufstrecke über den Riedericher Panoramaweg.

Durchweg wurden die

neuen Runden als viel schöner als in

den Vorjahren gewertet und auch

die Sieger bei den Männern und

Frauen stimmten dabei mit ein: „Du

hast einen wunderschönen Ausblick

ins Tal, wenn du aus dem Wald

kommst“, meinte Marcel Fehr, SG

Schorndorf 1846, der Sieger über die

Langstrecke von 9250 m der Männer,

der nach fünf Runden und 29:20min

vor Jens Ziganke, SV Reichenau

(29:38) und Lorenz Baum, LAV Stadtwerke

Tübingen (30:13) die Goldmedaille

erkämpfen konnte. „Die

Streckenführung ist aber auch anspruchsvoll,

denn ab der dritten

Runde wird der Anstieg zum Ziel gefühlsmäßig

immer steiler“, fügte der

aktuell drittbeste deutsche 5000-

m-Läufer mit einer Zeit von 13:38,89

min hinzu, der neben seiner Vereinskameradin

Hanna Klein, die bei den

Frauen über 4700 m in genau 15:00

min mit großem Vorsprung ihrer Favoritenrolle

gerecht wurde, die Stars

in Riederich waren.

Hanna Klein gewann den badenwürttembergischen

Titel vor der Lokalmatadorin

Hannah Arndt, LV

Pliezhausen 2012, die in 16:17 min

ein tolles Rennen gelaufen war und

mit Silber belohnt wurde, vor der

Bronzemedaillengewinnerin Anna

Karina Becker, VfL Sindelfingen

(16:40). Auch Hanna Klein hatte mit

der neuen Strecke ihren Spaß, die

deutsche Spitzenläuferin über 1500

m (4:08,56 min) hat sich für 2017

noch keine großen Ziele gesteckt,

möchte es auf sich zukommen lassen

und erst ihr weiteres Projekt

"Bachelor-Arbeit" abschließen. Die

Mannschaftswertungen gingen auf

der Langstrecke an die LG Steinlach

und bei den Frauen an den LV Pliezhausen

2012 mit Hannah Arndt, Friederike

Kallenberg und Katja Fischer.

Auf der Männer Mittelstrecke über

3700 m verteidigte Lorenz Baum, LAV

Stadtwerke Tübingen, der immer

gerne nach Riederich kommt, seinen

Titel von 2014, als er noch auf der

Start frei auf die neuen Laufstrecken.

Fotos: R. Haas


6

AKTUELL

alten Strecke gewonnen hatte, souverän

mit 11:08 min vor der Phalanx

des LV Pliezhausen 2012. Mit Peter

Obenauer (11:15, Silber), Boris Rein

(11:20, Bronze) und Demian Werminghausen

auf dem vierten Platz

(11:30 min) konnte der LV ganz unangefochten

den Mannschaftstitel

vor Tübingen erringen. Bei den

Junioren U23 ging sowohl der Einzel-

als auch der Mannschaftstitel

an die TSG 1845 Heilbronn, Fabian

Katz gewann den Einzeltitel in 14:22

min, und mit Maik Weickum und Jeremy

Bensz auch die Mannschaftswertung.

Bei der männlichen U20 gingen beide

Titel nach Baden an die LG Region

Karlsruhe: Pascal Kleyer und

Joshua Klein hatten sich über 4700

m in 14:33 und 14:35 einen heißen

Fight um den Titel geliefert, den Pascal

knapp für sich entscheiden

konnte. Bronze ging an den ebenfalls

sehr starken Silvan Rauscher

von der TSG Münsingen in 14:38 min,

der als lokaler Läufer aus dem Kreis

Reutlingen die Strecke ja bereits

kannte und bei der Premiere im

April, den Kreis-Waldlaufmeisterschaften,

als Sieger vom Platz ging.

Erik Döhler als Vierter in 14:44 min

komplettierte die siegreiche Mannschaft

der LG Karlsruhe.

Velten Schneider heißt der neue Baden-Württembergische

Meister bei

der männlichen U18, über 3700 m,

Mannschaftsgold ging an die SpVgg

Holzgerlingen, mit Arne und Mark

Schittenhelm, sowie Noah Pielok.

Bei der U16 ging der Titel bei der M14

souverän an Paul Specht vom VfL

Sindelfingen der nach 8:41 min über

2700 m der kürzesten Strecke des Tages,

ins Ziel kam. Ein Fotofinish gab

es bei der M15: Tamis Klein vom

Freiburger Droste-Running-Team

und Max Berner, SG Schondorf 1846,

stürzten gemeinsam zeitgleich in

8:43 min ins Ziel. Das ebenso erfahrene

wie souveräne Riedericher Zielgericht

sah aber bei Max Berner die

Nase vorn. „Du hast ein tolles

Team“, bescheinigte der WLV-

Schiedsrichter Start/Ziel, Egon Seidl

dem Riedericher Einsatzleiter Rainer

Haas, „das findet man so nicht oft.“

Und auch der Wettkampfleiter des

Württembergischen Leichtathletik-

Verbands, Sportwart und Vizepräsident

des WLV, Hans Krieg bestätigte:

„Ihr habt die Veranstaltung im Griff,

da muss ich nicht viel machen.“

Bei den Juniorinnen ging der Landesmeistertitel

an Annika Seefeld

von der LG Staufen. Ein weiterer Sieg

für die SG Schorndorf 1846 folgte bei

der weiblichen Jugend U20, hier

setzte sich Pia Quak in 9:09 min

über die 2700 m durch, vor Hanna

Müller, TSV Schmiden (9:38) und Alicia

Koßmann (9:56) von der SG Leutershausen.

Bei der weiblichen U18 ging der Titel

an die Badenerin Celine Kistner von

der LG Hardt in 9:30 min, Silber holte

sich Lea Steinbach vom ASV Aichwald

und Bronze ging an Antja Alt,

LG Brenztal. Der Mannschaftstitel

ging an die LG Hohenfels mit den

Zwillingen Ronja und Lucia Bader

und Jaqueline Mechsner.

Bei der weiblichen U16 lachte die

Sonne ebenfalls für Baden, denn

sowohl bei der W14 mit Henrike

Mauersberger, SV 1899 Langensteinbach,

als auch der W15 mit Judith

Kadel, TSG 1862 Weinheim ging das

Gold ins Badnerland. Der Mannschaftssieg

blieb aber in Württemberg

und hier freuten sich Nina und

Tina Miletic und Sarah Thon und die

SG Schorndorf 1846 über den Baden-

Württembergischen Meistertitel.

45 Helfer des TSV Riederich sorgten

für einen reibungslosen Ablauf der

Veranstaltung, selbst als ein Läufer

auf der Strecke zusammenbrach und

gottseidank nur einen Kreislaufkollaps

hatte, wurde er von den Sanitätern

umgehend versorgt, die Veranstaltung

kurz unterbrochen und

mit dem Sanitätseinsatzfahrzeug

von der Strecke geholt. Mit Unterstützung

des örtlichen Bauhofs und

der Riedericher Gemeindeverwaltung

wurden im Vorfeld die Weichen

für eine erfolgreiche Veranstaltung

gelegt, die Strecke professionell präpariert

und der öffentliche Bereich

gesperrt. Auch der Bereich Bewirtung

war beim Verpflegungsteam

um Uli und Gisela Sensbach in besten

Händen. Als dann pünktlich der

letzte Lauf auf die Strecke geschickt

wurde war auch der örtliche Ausrichter

des TSV Riederich um Rainer

Haas mehr als zufrieden: „Ich habe

selten einen so entspannten Wettkampftag

gehabt, und das bei diesem

tollen Wetter - aber ich glaube

auch - wir haben uns das verdient“.

Rainer Haas

Bestandserhebung 2017 nicht vergessen!

Am 01.12.2016 beginnt der Zeitraum für die WLSB-Bestandserhebung. Meldungen sind möglich bis zum

31.01.2017.

Für den Württembergischen Leichtathletik-Verband zählt insbesondere die B-Meldung. Folgende Vereinsmitglieder

sind in diesem Abschnitt unter "Leichtathletik" zu melden.

- Alle Mitglieder einer Leichtathletik- Abteilung

- Alle Mitglieder eines Lauf-, Walking- oder Nordic WalkingTREFFs

- Freizeitsportabteilung (laufen, walken oder üben fürs Sportabzeichen)

- Betreuer oder Teilnehmer an der Kooperation Schule-Verein in der Sportart Leichtathletik

- Mitglieder, die an Volkslaufveranstaltungen teilnehmen oder Volkslaufveranstaltungen organisieren

- Mitglieder, die an leichtathletischen Mehrkämpfen aus dem Bereich Turnen teilnehmen, bzw. leichtathletische

Disziplinen trainieren/üben (z.B. Gauturnfest)

Durch diese Meldung entstehen Ihnen keinerlei zusätzliche Kosten.

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an Frau Riester unter

Tel.: 0711/28077-704 oder per E-Mail unter riester@wlv-sport.de.


VERANSTALTUNGEN 7

Ein Meer in Orange

Über 220 Kinder beim Fair-Energie-Leichtathletik-Cup in Gomaringen

Gemeinsames Aufwärmen

Ein Meer von Orange in der Gomaringer

Kulturhalle: Kein Wunder,

insgesamt 85 der über 220 Kinder

beim Fair-Energie-Cup am Sonntag

stellte der TSV Gomaringen selbst.

Zum siebten Mal gaben sportliche

Kinder aus der Region ihr Bestes.

Der jüngste unter ihnen, Marlon

Metzger, ist gerade dreieinhalb Jahre

alt.

Früh übt sich, wer es später zu echter

Leistung bringen will. Gianni

Seeger gehört mittlerweile zu den

Hoffnungsträgern des deutschen

Leichtathletik-Verbandes. Der 17-

Jährige war selbst als kleiner Junge

beim Leichtathletik-Sportfest dabei.

„Der ist uns schon als kleiner Bub

aufgefallen“, erzählt Alex Seeger.

Mittlerweile springt er 7,59 Meter

weit. „Ich hab in eurem Alter angefangen“,

erzählte er am Sonntag

den vielen jungen Sportlern. „Nicht

aufgeben, immer mit Spaß an der

Sache dranbleiben“, gab er ihnen

mit auf den Weg.

Zusammen mit weiteren fünf Medaillengewinnern

kam Gianni Seeger

zum Helfen in die Halle. Insgesamt

70 Kampfrichter und Helfer braucht

es, um so ein großes Sportfest zu

stemmen. Viel Unterstützung kam

auch von den Eltern, sagte Kirsten

Gaiser-Dölker. Sie backten rund 40

Kuchen für den Tag und packten an

vielen Stellen tatkräftig mit an.

Kinder aus 13 Vereinen und der Härtenschule

waren am Start. Der Einzugsbereich

reichte von Ergenzingen

bis Zwiefalten. Manche der jungen

Sportler sind dem Fest schon seit

vielen Jahren treu. Timo Häusel vom

SV Böblingen zum Beispiel kommt

seit sechs Jahren nach Gomaringen.

Im kommenden Jahr darf er dann

aufgrund seines Alters nicht mehr

an den Start gehen. Er habe sich

aber schon als Helfer gemeldet, sagte

Gaiser-Dölker. 30-Meter-Sprint,

Medizinballstoßen, Hürdenlauf,

Mattenweitsprung und Koordinationsparcours

waren die Disziplinen.

Dazu kamen noch Mannschafts-

Staffeln.

Eröffnet wurde der Wettbewerb wie

immer von Bürgermeister Steffen

Heß. Der erinnerte in seiner Begrüßung

an das zehnjährige Bestehen

des Fördervereins Leichtathletik.

"Sie haben hier im Ort wirklich was

bewegt", lobte er das Engagement

von Kirsten Gaiser-Dölker und Alex

Seeger. Das taten sie auch am Sonntag

wieder. 220 Kinder nämlich, die

während der Rede ungeduldig darauf

warteten, endlich starten zu

können. Irmgard Walderich

Spannende Staffeln vor großer Kulisse

Fotos: Kirsten Gaiser-Dölker


8

VERANSTALTUNGEN

Carmen Keppler und Tim Weber gewinnen

Siegerehrung des Alb-Nagold-Enz-Cups im Oberkollbacher Vereinsheim

Die schnellsten Frauen ...

Alb, Nagold und Enz heißen nicht

nur die Hauptflüsse im Landkreis

Calw, sondern sie sind auch Namensgeber

für die große Laufserie,

bei welcher sechs Laufveranstaltungen

zu einer Gesamtwertung zusammengezählt

werden. Und am

Ende des Jahres werden die Besten

geehrt. So geschehen am 12. November

im Sportheim Oberkollbach,

wo 121 Einzelathleten und acht

Mannschaften für ihre diesjährigen

Erfolge mit Urkunden und Sachpreisen

ausgezeichnet wurden.

In der Männerwertung konnte die-

ses Jahr Tim Weber vom SV Oberkollbach

mit zehn Platzierungspunkten

seinen Vorjahrestitel knapp vor Guido

Schmid (TSV Wildbad/17 Pkt), Armin

Gotsch (VfL Ostelsheim/18 Pkt),

Viktor Luft (SV Rotfelden/27 Pkt) und

Sebastian Groteloh (TSV Hirschau/43

Pkt) verteidigen. Dies gelang in den

bisherigen 15 Durchführungen des

Alb-Nagold-Enz-Cups (ANEC) nur

Rainer Hartmann (SC Neubulach)

und Thomas Gigl (LG Farbtex Nordschwarzwald).

In der Teamwertung

gab es wieder das spannende Duell

der drei besten Laufteams im Kreis

... und Männer des diesjährigen Alb-Nagold-Enz-Cups. Fotos: privat

Calw aus Rotfelden, Ostelsheim und

Oberkollbach. Dieses Jahr konnte der

VfL Ostelsheim im letzten Wertungsrennen

noch mit einem Sieg am

führenden Team des SV Oberkollbach

vorbeiziehen und den Mannschaftstitel

holen. Der SV Rotfelden folgte

auf Platz drei vor dem TSV Wildbad,

der zweiten Mannschaft des VfL

Ostelsheim und dem Lauftreff Altburg.

Bei den Frauen konnte mit Carmen

Keppler ebenfalls eine Sportlerin des

SV Oberkollbach den Titel sichern.

Mit Ihrem dritten Titel beim ANEC zog

sie mit Ihrer Vereinskameradin Regina

Vielmeier gleich, die die Rennserie

ebenfalls drei Mal gewinnen

konnte. Sie konnte sich mit neun

Platzierungspunkten vor Claudia

Waidelich (SZ Calmbach/13 Pkt), Regina

Vielmeier (17 Pkt), Silia Aichele

(R.E-S.T. Gültstein/25 Pkt) und Birgit

Ohngemach (SC Neubulach/28 Pkt)

durchsetzen. In der Mannschaftswertung

der Frauen konnte sich der

SV Oberkollbach (4 Pkt) vor den

Frauen des LT Altburg (9 Pkt) den ersten

Platz holen.

Am Start des Alb-Nagold-Enz-Cups

waren nicht nur die besten Sportler

aus dem Landkreis Calw, sondern

auch eine große Anzahl von Hobbyund

Genussläufern, die die Stimmung

auf und neben den Laufstrecken

genossen haben. Auch haben

sich wieder eine Vielzahl von

Schülern und Jugendlichen auf den

unterschiedlichen Laufkursen gemessen.

Bei den Einsteigern, die

fünf Kilometer absolvierten, gewannen

Natalie Henneberg (Klinikum

Nordschwarzwald) und Harald Kopp

(SC Loßburg).

Ein Großteil der Finisher kam aus

den Reihen der Schülerinnen und

Schüler, die zahlreich zur Siegerehrung

erschienen sind. Hier zeigten

vor allem die Nachwuchsgruppen

des TSV Wildbad, des SV Oberkollbach,

des WSV Schömberg und des 1.

FC Egenhausen, dass in Zukunft aus

ihren Reihen sehr große Lauftalente

kommen werden. Doch auch Sportler

aus Gomaringen oder Karlsruhe

fanden dieses Jahr den Weg zur Calwer

Laufserie.

Besonders belohnt wurden die

Sportler, die bei allen sechs angebo

weiter auf Seite 10


WLV Kinderleicht-Athletik VOR ORT

2017 – Jetzt bewerben!

Bereits seit 2008 ist die WLV Kinderleicht-Athletik VOR ORT -Tour ein voller Erfolg. Über 21.000

Kinder haben in diesen neun Jahren an den 64 Veranstaltungen teilgenommen. Die spielerische und

behutsame Hinführung der Kinder an die Leichtathletik kommt gut an.

Laufen, Springen und Werfen – das sind die Basiselemente der Leichtathletik, die pädagogisch

wertvoll vermittelt werden. Das kindgerechte und zeitgemäße Konzept soll die Leichtathletik zum

Anfassen und Ausprobieren altersgerecht präsentieren.

Ziel von WLV Kinderleicht-Athletik VOR ORT ist es, eine Kooperation zwischen Verein und

(Grund-) Schule zu fördern. Bei den Veranstaltungenn nehmen in der Regel eine oder mehrere

Grundschulen teil, die einen Schulsporttag gestalten. Für die Kinder werden verschiedene Stationen

aufgebaut, die im Laufe der 3-4stündigen Vormittags-Veranstaltung durchlaufen werden. Bei den

Stationen u.a. zum Hürdenlaufen, Stabhochsprung oder Werfen gibt es viel Neues zu erleben und der

Spaß kommt nie zu kurz. Der WLV versucht bei jeder Veranstaltung den 200 – 600 Kindern einen

regionalen Top-Athleten zu präsentieren, der den Kindern als Vorbild und Motivator dient. So waren

unter anderem die Olympiateilnehmer/-innen von Rio

2016 Marie-Laurence Jungfleisch, Gregor

Traber, Fabian Heinle und auch Nadine Hildebrand bereits bei den Veranstaltungen VOR ORT und

haben für strahlende Gesichter gesorgt.

Bewerben Sie sich jetzt als Grundschule oder Verein, wenn wir bei Ihnen VOR ORT sein sollen!

Hier einige Eckdaten und Voraussetzungen:

- Zielgruppe: Grundschulkinder Klasse 1-4

- 200-600 teilnehmende Kinder

- Möglichst große Sportanlage

(mind. 100m Tartanbahn, Weitsprunggrube)

- Mind. 35 Helfer (je nach Teilnehmerzahl) => Kooperation mit

weiterführender Schule (Ältere Schüler als Stations-Helfer, Vorerfahrung

nicht erforderlich)

- Beschallungsanlage mit Mikrofon und Musik

- Geräte werden zum Großteil vom WLV gestellt

- Veranstaltungstermin zwischen Mai und Juli

Keine Sorge! Der WLV hilft bei Vorbereitung und Durchführung! Durch eine Vorbesprechung mit

unserem erfahrenen Projektleiter Rene Stauß werden organisatorische Dinge frühzeitig geklärt und

der reibungslose Ablauf schon im Vorfeld auf den Weg gebracht!

Schicken Sie Ihre Bewerbungsunterlagen bis spätestens

Dienstag, 31. Januar 2017 (Bewerbungsschluss)

entweder per Post an

Württembergischer Leichtathletik-Verband e.V.

Projektleiter Rene Stauß

Fritz-Walter-Weg 19

70372 Stuttgart

oder per E-Mail an

stauss@wlv-sport.de


10 AKTUELL RUBRIK

tenen Laufveranstaltungen in Calw,

Bad Liebenzell, Bad Herrenalb,

Oberkollbach, Nagold und Neuhengstett

am Start waren. Ihnen wurde

ein T-Shirt mit ihrem Namen und

der Übersicht aller Läufe überreicht.

Wer im Bäderkreis läuft, der kann

sich auch in den Bädern regenerieren.

Nach diesem Motto wurden die

Mannschaften ausgezeichnet, indem

sie Eintrittskarten der im Kreis befindlichen

Thermalbäder erhielten.

Auch im Jahre 2017 wird der Alb-Nagold-Enz-Cup

wieder stattfinden.

Nachdem der Bad Wildbader Thermenlauf

dann wieder stattfindet,

wird die Serie mit sieben Wertungsläufen

durchgeführt.

Alle Termine und Informationen sind

unter www.alb-nagold-enz-cup.de

abrufbar.

Kreistage 2017

Kreistag Heidenheim

Freitag, 13. Januar 2017, HSB-Treff im

Voith-Sportzentrum, Wilhelmstr.

200, 89518 Heidenheim

Beginn: 19.30 Uhr

Tagesordnung:

1. Begrüßung und Grußworte

1.1 Feststellung der satzungsgemäßen

Einberufung der Versammlung

1.2 Feststellung der Beschlussfähigkeit

der Versammlung

1.3 Wahl eines Versammlungsleiters

2. Ehrungen

3. Bericht Ehrenvorsitzender

4. Bericht Fachwarte

4.1 Sport- und Wettkampfwart

4.2 Mehrkampfwart

4.3 Pressewart

4.4 Kampfrichterwart

4.5 Breitensportwart

4.6 Jugend- und Schülerwart

4.7 Lehrwart

4.8 Statistiker

4.9 Webmaster

4.10Bericht des Kassenwartes

4.11 Bericht der Kasenprüfer

5. Diskussion, Aussprache zu den

Berichten

6. Entlastungen Fachwarte / Kassenwart

7. Neuwahlen für 2017/2018

(alle Funktionen)

8. Vergabe der Veranstaltungen

2017

9. Vergabe Kreistag 2018

10. Anträge, Bekanntgaben, Anfragen

Anträge zum Kreistag bis 06.01.2017

an Ernst Edlinger.

Ernst Edlinger,Ehrenvorsitzender

Grenzüberschreitendes Sportabzeichen

Französischer Generalkonsul Nicola Eybalin würdigt Sport Pin-Absolventen

In den Sommermonaten absolvierten

wieder Sportler auf beiden Seiten

des Rheins den "Sport Pin/Medaille

Oberrhein". Mit dabei Sportler

aus Stuttgart-Feuerbach, Backnang,

Önsbach, Zierndorf, Kehl, Straßburg,

Molsheim und Paris.

Der neue Sport Pin Oberrhein ist

ähnlich wie das Deutsche Sportabzeichen

aufgebaut mit der Besonderheit,

dass mindestens eine

Sportdisziplin auf dem Hoheitsgebiet

des anderen Landes (Deutschland,

Frankreich oder Schweiz) absolviert

werden muss.

Im Vordergrund stehen gegenseitiges

Lernen der Sprache, Sport, Kultur

und Spaß. Auch das Grußwort des

Ehrengastes, des französischen Generalkonsuls

Nicola Eybalin, stand

im Zeichen der Völkerverständigung.

Eybalin würdigte die sportlichen

Leistungen sowie das grenzüberschreitende

Engagement. Die

deutsch-französische Grenze sei zu

einem "Labor des europäischen Aufbaus"

geworden. Umso bedauerlicher

sei, dass die Oberrheinkonferenz

den Sport Pin nicht mehr finanziell

fördert, kritisierte der Geschäftsführer

des Badischen Sportbundes

Matthias Krause.

Es ist eine besondere Ehrung und

die grenzüberschreitende Feier zeigt

auch, dass man uns wertschätzt.

Schade, so Organisator Joachim

Halm, dass kein Vertreter von der

Oberrheinkonferenz kommen wollte.

Infos bei Joachimhalm@t-online.de

oder Homepage Kehler Fußballverein.

Gruppenfoto mit den Geehrten

Fotos: M. Müller, Kehler Zeitung

Joachim Halm mit Sebastien Gobe vom 2. Husaren

Regiment.


RUBRIK LEHRE

11

Nikolaus-Lehrgang 2016 - Pädagogische Konzepte zum Werfen

im Spiegel der Inklusion

DLV/WLV-Fortbildungsseminar/Regionalkonferenz Leichtathletik

Spiel-, Übungs- und Trainingsformen einer grundlegenden und "inklusiven" Wurfschulung Prinzipien, Inhalte und

Methoden, Theorie, Praxisworkshops und Demonstrationen unter dem Blickwinkel…

"Gelebte Inklusion"

Von der Kinderleichtathletik zum Leistungssport

Die Leichtathletik mit ihren grundlegenden menschlichen Bewegungsformen "Laufen-Springen-Werfen" blickt auf

eine lange Tradition zurück. Besonders das Werefen, als ein wesentliches Bewegungsfeld der Leichtathletik, steht

beim diesjährigen Nikolauslehrgang im Mittelpunkt. Dabei werden in diesem Jahr vielseitige Möglichkeiten zu einer

"Leichtathletik für ALLE - einer "inklusiven" Leichtathletik" vorgestellt.

In enger Kooperation mit dem WLV und dem Württembergischen Behinderten- und Rehabilitationssport-Verband

treffen behinderte und nichtbehinderte Athletinnen und Athleten verschiedenster Alters- und Leistungsklassen aufeinander

und setzen sich sportlich aktiv und geistig mental mit der neuen Herausforderung der leichtathletischen

Inklusion auseinander. Ausgehend von der Kinderleichtathletik bis hin zum Leistungssport spannt sich dabei der

Bogen über grundlegende Trainingsmethoden bis hin zu pädagogischen Konzepten. Als besondere Gäste werden

Mitglieder der Nationalmannschaft des DLV, und Teilnehmer an den Olympischen und den Paraolympischen Spielen

2016 in Rio begrüßt.

Termin:

Lehrgangsort:

Samstag, 10. Dezember 2016, Beginn 9.00 Uhr

Römersporthalle Schwäbisch Gmünd-Straßdorf

Wallenstraße 21, 73529 Schwäbisch Gmünd

Der Nikolauslehrgang 2016 wird gemeinsam von den Kooperationspartnern Deutscher und Württembergischer Leichtathletikverband,

Württembergischer Behinderten- und Rehabilitationssportverband, Leichtathletikregion Ost, dem

Leichtathletikkreis Ostalb und der Kreissparkasse Ostalb veranstaltet.

Zeitplanung:

ab 8.00 Uhr Ausgabe der Seminarunterlagen

9.00 Uhr Begrüßung und organisatorische Hinweise und kurze Einführung

Kurzreferat: Die Komponenten der Leistungsentwicklung - Aspekte und Faktoren der Trainingslehre

9.45 Uhr Begegnung- Beziehung- Bewegung- Behinderung

Behinderte und nichtbehinderte Spitzensportler begegnen sich im Gespräch

Teilnehmer: Nico Kappel (Gold bei den Paralympischen Spiele 2016 in Rio), Lena Urbaniak (DM Meisterin

und Olympiateilnehmern 2016), Tobias Dahm (DM Meister und Olympiateilnehmer) u.a.

10.30 Uhr Peter Salzer - ein "inklusiver" Trainer berichtet von seiner Arbeit mit behinderten und nichtbehinderten

Spitzensportlern (Praxisdemonstration)

11.30 Uhr Was - Wo - Wie / neue Medien zum Wurftraining

Vorstellung des aktuellen Medienportals des WLV ( Peter Salzer)

12.15 Uhr Mittagsimbiss

13.00 Uhr Kurzreferat: Welche Kompetenzen braucht der "inklusive" Trainer

13.30 Uhr "Perspektivenwechsel" - Praxisdemonstration " inklusiver" Kinderleichtathletik

14.30 Uhr "Athletik leicht gemacht" - Praxisdemonstration

Spiel-, Übungs- und Trainingsformen - Ausschnitte aus dem Grundlagentraining einer altersgemäßen

Leichtathletik mit einer Jugendgruppe U14/16

15.30 Uhr Praxis mit den Lehrgangsteilnehmern

"Werfen können ALLE" - Wurferlebnisse statt Wurfergebnisse -

Vielfältige und inklusive Wurfsituationen

16. 45 Uhr Abschlussdiskussion zum Thema Leichtathletik und Inklusion

Ausgabe der Teilnahmebestätigungen

Änderungen vorbehalten - Bitte Sportkleidung mitbringen!

Lehrkräfte: Peter Salzer (Landestrainer Wurf Leichtathletik BW, WLV Lehrausschuss), Mitglieder des Olympiastützpunktes

Stuttgart und Referenten des WLV-Lehrteams Jutta Bryxi, Lena Bryxi, Eric Schmid, Thomas Weinöhrl, Fred Eberle,

u.a.

Teilnahmegebühren (Skripte und Imbiss sind enthalten): 30.- Euro

Anmeldung beim Württembergischen Leichtathletikverband bis 30.November 2016 bevorzugt online über www.wlvsport.de

-> Lehre -> Online-Anmeldung, schriftlich per E-Mail: stauss@wlv-sport.de

Wichtige Angaben: Anschrift, E-Mail, Geburtsdatum, Verein und Bankverbindung. Eine Abmeldung ist bis 4.12.2016

möglich, später kann keine Rückerstattung der Lehrgangsgebühr mehr erfolgen!


12

AKTUELL / TERMINE

Qualifizierung im Ganztag

Sportpraktische Fortbildung im Kreis Göppingen

„Wie funktionieren Sport- und Bewegungsangebote

in der Ganztagsbetreuung?“

Als Reaktion auf diese

oft zu hörende Frage erweitern

mehrere württembergische Fachverbände

- darunter auch der WLV - in

enger Kooperation ihr Fortbildungsangebot

für Trainer/innen und

Übungsleiter/innen, die an einer

Ganztagsschule bereits aktiv sind

oder es werden wollen.

Der Ausbau der Ganztagsgrundschulen

und dessen Auswirkungen auf

die Jugendarbeit der Sportvereine

betrifft in starkem Maße auch die

olympische Kernsportart Leichtathletik.

Der WLV möchte sich dieser

Wandlung in der Schullandschaft

nicht verwehren und bietet mit dem

Modul "Laufen -Springen -Werfen"

ein Konzept, das als Basis jeder

Sportart im Sportangebot der Ganztagsschule

eine zentrale Rolle spielen

muss. Dies ist von entscheidender

Bedeutung, denn es steigt auch

der Qualitätsanspruch an die Angebote

die durch einen Sportverein

durchgeführt werden. Um diesem

Anspruch gerecht zu werden, ist ein

breitgefächertes Fortbildungsangebot

für Übungsleiter/innen äußerst

wichtig.

Die Premiere für das Modul "Laufen,

Springen, Werfen" fand von 18. - 20.

November im Leichtathletikkreis

Göppingen statt. Am Freitagabend

referierte ein Team des Württembergischen

Landessportbundes (WLSB)

über die rechtlichen Rahmenbedingungen

in der Ganztagsgrundschule,

die Möglichkeiten der Zusammenarbeit

zwischen Verein und Schule und

es wurden Finanzierungsmodelle

vorgestellt. In einem Praxisteil in der

Uhinger Sporthalle gab es Tipps zum

Auftreten und Verhalten sowie dem

Umgang mit heterogenen Gruppen.

Der Samstag und Sonntag in der

Sporthalle des LAT Schurwald beinhaltete

Leichtathletik für Grundschulkinder

-altersgemäß und entwicklungsgerecht.

Das WLV Lehrteam

Kinderleichtathletik erläuterte vielfältige

Spiel - und Übungsformen

einer leichtathletischen Grundausbildung

in Theorie und Praxis.

Dank der ausgezeichneten Organisation

von Kreislehrwart Dietmar Engel

und seinem Team konnte die dreitägige

Fortbildung reibungslos ablaufen.

Auch für 2017 sind zwei weitere Module

"Laufen, Springen, Werfen" geplant.

Die Termine für 2017:

28. - 30.04.2017 Ruit Anmeldeschluss 07.04.2017

27. - 29.10.2017 Ruit Anmeldeschluss 06.10.2017

Aus- und

Fortbildungen

Trainer-C "Kinderleichtathletik"

Angehenden Trainern werden fundierte

Kenntnisse und Fähigkeiten vermittelt, Kindergruppen

in den jüngeren Schülerjahrgängen

(U8 - U12) zu betreuen und anzuleiten.

Termine/Ort:

Lehrgangsreihe 2016/2017

PL: 30.01.-03.02.2017 / Albst.-Tailfingen

Anmeldeschluss: 02.01.2017

Lehrgangsreihe 2017/2018

GL: 20.-24.02.2017 / Albst.-Tailfingen

Anmeldeschluss: 23.01.2017

AL: 17.-21.07.2017 / Albst.-Tailfingen

Anmeldeschluss: 19.06.2017

PL: voraussichtlich Winter/Frühjahr

Ausbildungsinhalte:

- Kindgemäße Entwicklung der leichtathletischen

Disziplinen

- Trainingsaufbau und -planung

- Trainingslehre des Kindertrainings

- Sportmedizinische Aspekte des Kindertrainings

- Sportpädagogik/ -methodik

- Lehrproben

Voraussetzungen:

- Mindestalter: 16 Jahre

- Erste-Hilfe-Kurs (9 LE, nicht älter als zwei

Jahre) bis zum PL

Kosten: 110,- Euro pro Lehrgang, 300,- Euro

Lehrgangspaket

Referent: Ralf Kramer (WLV-Lehrreferent),

Studienleiter der Landessportschule Albstadt

Anmeldung: Für Grund-, Aufbau- und Prüfungslehrgang

schriftlich oder per E-Mail an

den WLV (Anmeldeformular siehe wlvsport.de

-> Lehre). Bestätigung des Vereins

über die künftige Tätigkeit des Teilnehmers ist

unbedingt beilegen!

Dieser Ausbildungslehrgang findet in Kooperation

zwischen dem WLV und dem WLSB

statt.

Genehmigte Veranstaltungen

Datum Veranstaltung / Veranstalter

10.12.2016 Stadtwerke Sindelfingen - Run&Jump

21.01.2017 Stadtwerke Sindelfingen Hallenmeeting 2017

19.02.2017 26. Lo. Schüler-Hallensportfest in Köngen

22.04.2017 Bahneröffnung des TV Spaichingen

14.05.2017 Internationales Läufermeeting in Pliezhausen

14.05.2017 21. Metzinger Werfertag mit Hürdenwettbewerben

20.05.2017 8. Ellwanger Sparkassen-Meeting

20.05.2017 Werferteammehrkampf mit Schlagball-Cup in Rechberghausen

22.07.2017 Nat. Waiblinger Leichtathletik-Meeting

28.07.2017 2. Nat. Kugelstoßmeeting in Böhmenkirch auf dem Marktplatz

28./29.07.17 2. Nat. Härtsfelder Hammerwurfmeeting, Finale "Deutscher Junioren-Cup 2017" des SV Dischingen

09.09.2017 Werfernachmittag in Rechberghausen

23.09.2017 Schüler-Abschluss-Sportfest des TV Spaichingen


TERMINE 13

Fortbildungslehrgang Schülertrainer

Der Lehrgang richtet sich an ambitionierte

Trainer, die im Verein mit U16 Athleten leistungsorientiert

trainieren und evtl. F-Kaderathleten

im parallel stattfindenden Kaderlehrgang

dabei haben. Sie können die Arbeit

mit den jungen Kaderathleten beobachten,

aber diese auch kritisch hinterfragen.

Termine/Ort:

10. - 12.03.2017 (Mehrkampf) / Albst.-Tailfingen;

Anmeldeschluss: 17.02.2017

17.03. - 19.03.2017 (Wurf/Lauf) / Albst.-Tailfingen;

Anmeldeschluss: 24.02.2017

Fortbildungsinhalte:

- Nachwuchsförderung in der ARGE BWLV

- Beobachtung der Trainingseinheiten

- Besprechung der Trainingseinheiten

- Fehlerkorrektur und Fehlervermeidung

Voraussetzung:

- Lizenz Trainer C Leistungssport

Kosten: 90,- Euro (inkl. Übernachtung und

Verpflegung)

Lizenzverlängerung: 15 LE Trainer-C

Leistungssport (BLV/WLV).

Referenten: Christian Hummel, Teamleiter

Nachwuchs ArGe BWLV, weitere Trainer des Teams

Nachwuchs.

Anmeldung: Online-Anmeldung www.wlvsport.de

> Lehre oder schriftlich / per E-Mail

an den WLV.

Dieser Fortbildungslehrgang findet in Kooperation

zwischen dem WLV und dem WLSB

statt.

Fortbildung Trainer C und B

Leistungssport - Mehrkampf

Termin: 25. März 2017, 9.45 - 17.00 Uhr

Lehrgangsort: Stuttgart, Molly-Schauffele-

Halle

Lehrgangsprogramm:

9.45 - 10.00 Ankommen, Begrüßung,

Organisatorisches

10.00 - 11.00 Theorie 1: Anpassungserscheinungen

von Training auf den

Körper aus physiotherapeutischer

Sicht

11.00 - 12.00 Praxis 1: effektive, spezielle Er

wärmung mit einer großen

Gruppe

(bitte Sportsachen mitbringen!)

12.00 - 13.00 Praxis 2: Diskuswerfen

13.00 - 14.00Mittagspause

14.00 - 15.15 Theorie 2: Schnelligkeit im Jahresverlauf

für den Mehrkampf

15.15 - 16.30 Praxis 3: exemplarisches Sprinttraining

mit Kaderathleten

16.45 Schlussbesprechung

Referenten: Christopher Hallmann, Landestrainer

Mehrkampf ArGe BWLV,Georg Zwirner,

Verbandstrainer Mehrkampf ArGe BWLV, Florian

Bauder, Verbandstrainer Mehrkampf ArGe

BWLV.

Lehrgangsgebühr: Für den Tageslehrgang

wird eine Teilnehmergebühr von 30,- Euro

(ohne Verpflegung) erhoben, die in der Woche

vor dem Lehrgangstermin vom angegebenen

Konto abgebucht wird.

Anmeldung: Die Anmeldung ist bis 04.03.2017

möglich. Bevorzugt online ber www.wlvsport.de

-> Lehre -> Online-Anmeldung,

schriftlich per E-Mail stauss@wlv-sport.de

(mit Anschrift, E-Mail-Adresse, Geburtsdatum,

Vereinsangabe und Bankverbindung).

Eine Abmeldung ist bis 19.03.2017 möglich,

später kann keine Rückerstattung der Lehrgangsgebühr

mehr erfolgen.

Die Teilnehmerzahl ist auf 25 begrenzt.

Lizenzverlängerung: Die Fortbildung wird mit

8 LE zur Lizenzverlängerung anerkannt.

Fortbildung Trainer C und B

Leistungssport – Lauf

Termin: 1. April 2017, 10.00 bis 17.00 Uhr

Lehrgangsort: Stuttgart, Molly-Schauffele-

Halle

Lehrgangsprogramm:

Periodisierungsmöglichkeiten im leichtathletischen

Lauf

10.00 - 11.30 Lehrgangseröffnung

- Allgemeines zur Leistungssportförderung

Lauf in Baden-

Württemberg

- Überblick „Kaderarbeit“ ArGe-

Team Lauf

11.30 - 13.00 Praxis: Kleine und große Sprünge

für den leichtathletischen

Lauf

- Technik der kleinen und großen

Sprünge

- Hinführung von den kleinen

zu den großen Sprüngen (z.B.

Sprunglauf)

- Einsatz- und Variationsmöglichkeiten

im Lauftraining

13.00 - 14.00Mittagspause

14.00 - 15.30 Jahresaufbau: die Doppelperiodisierung

- Praxisbeispiel von Günther

Scheefer (LG Region Karlsruhe)

15.30 - 17.00 Jahresaufbau: die Einfachperiodisierung

- Praxisbeispiel von Jörg Müller

(LG Farbtex Nordschwarzwald)

Referenten: Christoph Thürkow, Landestrainer

Lauf, Jörg Müller, Verbandstrainer Lauf, Günther

Scheefer, Verbandstrainer Lauf.

Lysann Haase, Sprungtrainerin VfB Stuttgart

Lehrgangsgebühr: Für den Tageslehrgang

wird eine Teilnehmergebühr von 30,- Euro

(ohne Verpflegung) erhoben, die in der Woche

vor dem Lehrgangstermin vom angegebenen

Konto abgebucht wird.

Anmeldung: Die Anmeldung ist bis 19.03.2017

möglich. Bevorzugt online über www.wlvsport.de

-> Lehre -> Online-Anmeldung,

Schriftlich per E-Mail: stauss@wlv-sport.de

(mit Anschrift, E-Mail-Adresse, Geburtsdatum,

Vereinsangabe und Bankverbindung).

Eine Abmeldung ist bis 26.03.2016 möglich,

später kann keine Rückerstattung der Lehrgangsgebühr

mehr erfolgen. Die Teilnehmerzahl

ist auf 25 begrenzt.

Lizenzverlängerung: Die Fortbildung wird mit

8 LE zur Lizenzverlängerung anerkannt.

Trainer-C Breitensport

"Laufen/Walking/Nordic Walking"

Der Lehrgang richtet sich an angehende Trainer

im Freizeitsport "Leichtathletik". Es wird

die Fähigkeit vermittelt, Freizeitsportgruppen

beim Laufen, Walking und Nordic Walking zu

betreuen und anzuleiten.

Temine/Orte:

Lehrgangreihe 2016/2017

PL: 24. - 28.04.2017 / Albst.-Tailfingen

Anmeldeschluss: 27.03.2017

Lehrgangsreihe 2017/2018

GL: 29.05. - 02.06.2017 / Albst.-Tailfingen

Anmeldeschluss: 01.05.2017

AL1: 20. - 22.10.2017 / Albst.-Tailfingen

Anmeldeschluss: 25.09.2017

Ausbildungsinhalte:

- Trainingsaufbau und -planung

- Technikschulung Laufen, Walking, Nordic

Walking

- Laufkoordination

- Orientierungslauf

- Herz-Kreislaufsystem, Energiebereitstellung

- Sportpädagogik/ -methodik

- Lehrproben

Voraussetzungen:

- Mindestalter: 16 Jahre

- Erste-Hilfe-Kurs (9 LE, nicht älter als zwei

Jahre) bis zum PL

Kosten: 110,- Euro pro Lehrgang, 300,- Euro

Lehrgangspaket

Referent: Ralf Kramer (WLV-Lehrreferent),

Studienleiter der Landessportschule Albstadt

Anmeldung: Für Grund-, Aufbau- und Prüfungslehrgang

schriftlich oder per E-Mail an

den WLV (Anmeldeformular siehe wlvsport.de

-> Lehre). Bestätigung des Vereins

über die künftige Tätigkeit des Teilnehmers ist

unbedingt beilegen!

Dieser Ausbildungslehrgang findet in Kooperation

zwischen dem WLV und dem WLSB

statt.

Trainer-C Leistungssport

Angehenden Trainern wird die Fähigkeit vermittelt,

nach den Richtlinien des "Rahmentrainingsplans

Grundlagentraining des DLV"

wettkampforientierte Leichtathletikgruppen

im Schüler- und Jugendalter zu betreuen und

anzuleiten.

Temine/Orte:

GL-2: 10.-14.07.2017 / Albst.-Tailfingen

Anmeldeschluss: 12.06.2017

AL-1: 15.-19.05.2017 / Albst.-Tailfingen

Anmeldeschluss: 17.04.2017

AL-2: 18.-22.09.2017 / Albst.-Tailfingen

Anmeldeschluss: 21.08.2017

PL-1: 04.-08.12.2017 / Albst.-Tailfingen

Anmeldeschluss: 06.11.2017

Ausbildungsinhalte:

- Theorie und Praxis der leichtathletischen

Disziplinen

- Trainingsaufbau und -planung

- Trainingslehre

- Sportmedizin und Sportbiologie

- Sportpädagogik/ -methodik

- Lehrproben

Voraussetzungen:

- Mindestalter: 16 Jahre

- Teilnahme an zwei Ein-Tages-Fortbildungen

"Kinderleichtathletik" (16 LE)

- Erste-Hilfe-Kurs (9 LE, nicht älter als zwei

Jahre) bis zum PL

Kosten: 110,- Euro pro Lehrgang, 300,- Euro

Lehrgangspaket

Referenten: Ralf Kramer (WLV-Lehrreferent),

Studienleiter der Landessportschule Albstadt

Anmeldung: Für Grund-, Aufbau- und Prüfungslehrgang

schriftlich oder per Email an

den WLV (Anmeldeformular siehe wlvsport.de

-> Lehre). Bestätigung des Vereins

über die künftige Tätigkeit des Teilnehmers

unbedingt beilegen!

Dieser Ausbildungslehrgang findet in Kooperation

zwischen dem WLV und dem WLSB

statt.


14

TERMINE

Volksläufe

Termine, Orte, Meldeadressen

36. Nikolauslauf

03.12.2016 Volkslauf

Veranstalter: TSG Schnaitheim / Württemberg

Startort: 89520 Heidenheim, Sportpark

Moldenberg, Moldenberg 3

Strecke/erster Start:10 km Hauptlauf; 2,5/1,5 km Nikolausläufe

ab 13.00 Uhr

Meldeadresse: Jürgen Käder, Brunnenstr. 43,

89520 Heidenheim, Tel.: 07321/

275858, E-Mail: jkaeder@gmx.de

Internet: www.tsg-leichtathletik-rasenkraftsport.heidenheim.com

41. LBS-Nikolauslauf (Halbmarathon)

04.12.2016 Laufveranstaltung mit bestenlistenfähiger

Strecke

Veranstalter: Post SV Tübingen / Württemberg

Startort: 72076 Tübingen, Waldhäuserstraße

118

Strecke/erster Start:21,1 km ab 10.00 Uhr

Meldeadresse: Gerold Knisel, Hallstattstr. 10,

72070 Tübingen

Internet: www.nikolauslauf-tuebingen.de

24. Ilsfelder Nikolauslauf

04.12.2016 Volkslauf

Veranstalter: SC Ilsfeld / Württemberg

Startort: 74360 Ilsfeld, Stadion

Strecke/erster Start:10 km ab 10.30 Uhr

Meldeadresse: Online-Anmeldung,

Tel.: 07062/917425, E-Mail: nikolauslauf@sc-ilfeld.de

Internet: www.nikolauslauf.sc-ilsfeld.de

Veranstalter: SV Blitzenreute / Württemberg

Startort: 88273 Blitzenreute, Grundschule

Strecke/erster Start:7,5 km ab 13.30 Uhr

Meldeadresse: Klaus Stocker, Talstr. 8/1, 88273

Fronreute, Tel.: 07502/91080, Fax:

07502/91081, E-Mail: sportverein.blitzenreute@t-online.de

Internet: www.crosslaufserie-oberschwaben.de

29. DJK Winterlaufserie, Lauf 1

17.12.2016 Volkslauf

Veranstalter: DJK Göppingen / Württemberg

Startort: 73033 Göppingen, DJK Sportplatz

Strecke/erster Start:10/5 km; 2,2/1,2 km Schüler ab

14.00 Uhr

Meldeadresse: Andreas Hinterschweiger, Föhrenweg

28, 73054 Göppingen,

Tel.: 07161/91620; 0151-50627224

Internet: www.salach.allmendinger.de

36. Bietigheimer Silvesterlauf

31.12.2016 Volkslauf

Veranstalter: TSV Bietigheim / Württemberg

Startort: 74321 Bietigheim-Bissingen,

Sporthalle am Viadukt

Strecke/erster Start:ca. 11,1 km ab 14.00 Uhr

Meldeadresse: Bietigheimer Silvesterlauf, Bei

der Kelter 5, 74321 Bietigheim-

Bissingen, Tel.: 07142/7090271,

Fax: 07142/940567

Internet: www.bietigheimersilvesterlauf.de

26. Stuttgarter Silvesterlauf

Meldeadresse:

Internet:

30. Hohenloher-Silvesterlauf

1/0,5/0,250 km Kinder ab 10.00

Uhr

Online-Anmeldung

www.silvesterlauf-tuttlingen.de

31.12.2016 Laufveranstaltung mit

Walking/Nordic Walking

Veranstalter: SpVgg Hengstfeld-Wallhausen /

Württemberg

Startort: 74599 Wallhausen, Vereinsheim

SpVgg Hengstfeld-Wallhausen

Strecke/erster Start:10/5 km; 5 km Nordic-Walking ab

13.00 Uhr

Meldeadresse: Günter Kellermann, Lindenstr 24,

74599 Wallhausen, Tel.: 07955/

7583, E-Mail: kellermguendor@

t-online.de

Internet: www.hohenloher-silvesterlauf.de

44. Silvesterlauf in Fuorn-Winzeln

31.12.2016 Volkslauf

Veranstalter: VfL Fluorn 1967 e.V. / Württemberg

Startort: 78737 Fluorn-Winzeln, Sporthalle

Strecke/erster Start:6,4 km; 2,8/1,9 km Schüler ab

11.30 Uhr

Meldeadresse: Hans-Jörg Schmid, Mühlweg 6,

78737 Fluorn-Winzeln, Tel.:

07402/69202, Fax: 07402/69204,

E-Mail: silvesterlauf-fluorn@tonline.de

Internet: www.Silvesterlauf-Fluorn-Winzeln.de

NiklasRunParade

06.12.2016 Volkslauf

Veranstalter: TV Marbach / Württemberg

Startort: 71672 Marbach

Strecke/erster Start:Spaßlauf - Run Happy ab 18.00

Uhr

Meldeadresse: Achim Seiter, Steinäckerstr. 28,

71711 Murr, Tel.: 07144/8015980,

Fax: 07144/8015988,

E-Mail: info@3komma8.de

Internet: www.niklasrunparade.de

13. Bühlerzeller Winterlauf-"Benefizlauf für Krebsverein

und Kinderhospitz Schwäbisch Hall"

10.11.2016 Laufveranstaltung mit

Walking/Nordic Walking

Veranstalter: Spfr. DJK Bühlerzell / Württemberg

Startort: 74426 Bühlerzell, Sporthalle

Strecke/erster Start:10/6,5 km Lauf; 6,5/4,5 km Walking/Nordic

Walking ab 14.00 Uhr

Meldeadresse: Janine Malich, Am Hohweg 8,

74426 Bühlerzell,

Tel.: 07974/9117620,

E-Mail: info@winterlauf.org

Internet: www.winterlauf.org

40. Oberschwäbische Crosslauf-Serie

11.12.2016 Laufveranstaltung mit Crosslauf

31.12.2016 Volkslauf

Veranstalter: TSV Weilimdorf / Württemberg

Startort: 70499 Stuttgart, Solitudestraße -

Lindenbache

Strecke/erster Start:11 km Hauptlauf; 5,5 km; 2,3 km

Jugend ab 13.00 Uhr

Meldeadresse: TSV Weilimdorf , Giebelstraße 66,

70499 Stuttgart, Tel.: 0711/863000

Internet: www.stuttgarter-silvesterlauf.de

27. Tettnanger Silvesterlauf

31.12.2016 Volkslauf

Veranstalter: TSV Tettnang / Württemberg

Startort: 88069 Tettnang, Schäferhof-

Parkplatz

Strecke/erster Start:10,1/6,5/4,8/2,1 km ab 11.30 Uhr

Meldeadresse: Tel.: 07543/7844, E-Mail: siegfriedbrugger@web.de

Internet: www.tsv.tettnang.de

5. Tuttlinger Silversterlauf

31.12.2016 Laufveranstaltung mit bestenlistenfähiger

Strecke, Walking/

Nordic Walking

Veranstalter: Tuttlinger Sportfreunde / Württemberg

Startort: 78532 Tuttlingen, Schul- u.

Sportgelände, bei den Gymnasien

Strecke/erster Start:10 km; 10 km 2er-Team-Staffellauf;

5 km; 5 km Nordic Walking;

33. Silvesterlauf

31.12.2016 Volkslauf

Veranstalter: Lauftreff Sigmaringen / Württemberg

Startort: 72488 Sigmaringen, Stadthalle

Strecke/erster Start:10/5 km ab 10.30 Uhr

Meldeadresse: Online-Anmeldung, E-Mail: info@lauftreffsigmaringen.de

Internet: www.lauftreff-sigmaringen.de

31. Backnanger Silversterlauf

31.12.2016 Volkslauf

Veranstalter: TSG Backnang / Württemberg

Startort: 71522 Backnang, Rathaus

Strecke/erster Start:10 km; 2,5 km Jugend; 0,6 km

Bambini ab 14.00 Uhr

Meldeadresse: Online-Anmeldung

Internet: www.backnanger-silvesterlauf.de

4. Mergelstetter Silvesterlauf

31.12.2016 Volkslauf

Veranstalter: SV Mergelstetten / Württemberg

Startort: 89522 Mergelstetten, Arphalde

Strecke/erster Start:10/5,4 km ab 10.00 Uhr

Meldeadresse: Online-Anmeldung, E-Mail: silvesterlauf.mergelstetten@gmail.

com

Internet: www.svmergelstetten-leichtathletik.de


ISO Spritzer


Veranstalter

Zieleinlauf:

Mercedes-

Benz Arena

Weitere Infos unter:

www.stuttgart-lauf.de

Info-Telefon: 0700 280 77 777 *

*

0,12 Euro/Min. aus dem dt. Festnetz,

Mobilfunkpreise können abweichen

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine