RS-Express 11/2016

schienen

WWW.REGIONALE-SCHIENEN.AT

11/2016

EUR 1,50/Ausland EUR 1,80 · ISSN 1025-2282

Bild links: Familien freuen sich auf niederflurige Mittelteile in Lokalbahnzügen.

Bild rechts: Salzburger Obus gewinnt an Attraktivität: Mehr Busspuren und Doppelgelenk-Obusse in Planung.

© Foto: Peter Haibach

© Foto: Salzburg AG

Salzburger Lokalbahn – vier niederflurige Mittelteile kommen

Stadt und Land einigen sich auf Maßnahmen-Paket

Peter Haibach

In vier Triebwagen der Salzburger Lokalbahn werden in den

nächsten Jahren niederflurige Mittelteile eingebaut. Dadurch

steigt die Kapazität um 30 Prozent. Die Züge werden pünktlicher,

weil ältere Menschen, Gehbehinderte und Personen mit

Kinderwagen oder Rädern schneller ein- und aussteigen. Stadt,

Land und Salzburg AG bringen für die Mittelteile gemeinsam

4 Millionen Euro auf.

Das Maßnahmen-Paket sieht vor: neue Busspuren, Ankauf

neuer Doppelgelenk-Obusse und ein 365-Euro-Salzburg-

City-Ticket. Seitens des Landes wird es Taktverdichtungen auf

den Regionalbus-Linien geben, zusätzlich werden Park-and-

Ride- und Radabstellplätze an der Stadtgrenze und im Umland

errichtet. Dadurch sollen weniger mit dem Auto in die Innenstadt

pendeln.

Die Fahrgäste können damit noch mehr als bisher die Lokalbahn

für ihre steigenden Mobilitäts-Bedürfnisse nützen. Die

Lokalbahn hat das dichteste Fahrplanangebot aller sechs von

Salzburg ausgehenden Bahnlinien: täglich Halbstunden-Takt

von 5.00 bis 23.00, ein Spätzug Salzburg ab 0.10, in den Hauptverkehrszeiten

ein Viertelstunden-Takt, an Feiertagen und

Wochenenden wird noch ein Mitternachts-Express bis 2.00

früh angeboten. Hinzu kommt die Verlängerung der Lokalbahn

bis Ostermiething, es folgen neue Bahnhöfe in Bürmoos und

Weitwörth 2017.

Ein großes Dankeschön an alle Bediensteten der Lokalbahn,

aber auch an das Management der Salzburg AG, das diese Entwicklung

organisatorisch und finanziell mitträgt. Mehr Infos

unter www.forum-mobil.at

REGIONALE SCHIENEN

– die österreichische Fachzeitschrift für clevere Mobilität.

Jetzt Abo oder Probeheft bestellen: www.regionale-schienen.at

REGIONALE SCHIENEN 11|2016

Sprecher: Mag. Peter Haibach

Markus-Sittikus-Str. 9, 5020 Salzburg

Tel. +43 (0) 664/42 69 607 · Fax. +43 (0)62 74 /49 66

E-Mail: haibach@sbg.at · www.verkehrsplattform.at

1


[ Plattform News ]

www.dasjohann.com

LIVE

Sparen beim Fahren

Familien sind im Salzburger Verkehrsverbund besonders preiswert

unterwegs: Mit dem Salzburger Familienpass fahren Kinder

bis einschließlich 14 Jahre gratis, Eltern zahlen nur die Hälfte.

Die Familienermäßigung wird gewährt, wenn mindestens ein

Elternteil mit mindestens einem im Familienpass eingetragenen

Kind unterwegs ist. Auch Familienausweise anderer Bundesländern

werden anerkannt.

Preisbeispiele

Ein Erwachsener und zwei Kinder zahlen für die Tageskarte

Eugendorf – Salzburg nur 4,70 statt 18,60 Euro.

Für die Kernzone Stadt Salzburg ist es am günstigsten,

die 24-Stundenkarte zum Minimumpreis im Vorverkauf

zu erwerben.

Infos: www.salzburg-verkehr.at

1. Dezember 2016 · 19 00 Uhr

CABRIOLETTA &

DIE JONNYS

Ursula Baumgartl · Gesang und Akkordeon

Alois Bauerstatter · Klavierjonny

Werner Neugebauer · Geigenjonny

T. 0043 662 87 23 77-14, MAIL@DASJOHANN.COM, BAHNHOF SALZBURG, SÜDTIROLERPLATZ 1

Salzburger Familienpass: Familien reisen besonders preiswert.

© Foto: ÖBB

VCÖ: Mit Parkplatz-Management Verkehr nachhaltig steuern

Der Platzverbrauch durch den Autoverkehr ist groß. Parkplätze

verursachen Kosten und konkurrieren mit anderen Nutzungen.

Wo es zu viele Parkplätze gibt, ziehen sie Verkehr an und verstärken

Staus. Auch wenn mittlerweile in allen Landeshauptstädten

die Anzahl der Pkw im Verhältnis zur Einwohnerzahl

sinkt, steigt durch das Bevölkerungswachstum die Zahl der Pkw

insgesamt. Autokolonnen und zugeparkte Straßen verringern

die Lebensqualität für die Bevölkerung in den Städten.

Die Parkraumbewirtschaftung ist ein Mittel, um den Kfz-

Verkehr besser zu steuern, wie ein aktuelles VCÖ-Factsheet

zeigt. Wenn in den Straßen weniger Autos parken, ist es leichter,

Wege zu Fuß oder mit dem Rad zurückzulegen.

Das VCÖ-Factsheet ist beim VCÖ unter 01/8932697 oder im

Internet unter www.vcoe.at erhältlich.

Einer für alle.

Öffiziell:

Familienpass !

Die Familienermäßigung

Der Salzburger Familienpass gilt als Nachweis für die

Familienermäßigung im Salzburger Verkehrsverbund.

Wenn Eltern mit ihren Kindern reisen, zahlen Eltern nur den

Minimum-Preis und Kinder unter 15 Jahren fahren gratis.

Preisbeispiel (Tageskarte, 2 Zonen):

GRÖDIG GEMEINDEAMT – SALZBURG HAUPTBAHNHOF

Eine gemeinsame Aktion von:

€ 4,80

€ 9,60

€ 2,40

www.salzburg-verkehr.at

2


[ Plattform News ]

Railjet nun auch im Pongau und im Pinzgau unterwegs

Die zwei täglichen Regionalexpresszüge Salzburg Hbf. ab 22.11,

Saalfelden an 0.04 Uhr und Saalfelden ab 5.53, Salzburg Hbf. an

7.44 Uhr fahren seit 11. Oktober planmäßig mit einer ÖBB-Railjet-

Garnitur. Alle Waggons sind mit 2. Klasse-Fahrkarten benützbar.

Auf der Weststrecke Salzburg – Wien wurden bereits rund

die Hälfte der Intercity-Züge (Lok und graue Waggons) auf

IC-Railjets umgestellt. Die IC-Railjets haben ca. 10 Prozent mehr

Sitzplätze und ein Zugrestaurant. Sie halten in Vöcklabruck,

Attnang-Puchheim, Wels, Linz, St. Valentin, Amstetten, St. Pölten

und Tullnerfeld.

Bettina Karl

Railjets verkehren als REX

Zugbegleiterin Gabriele Portenkirchner und Regionalleiter Christian

Spanner.

© Foto: ÖBB

Salzburger S-Bahn –

mehr Kapazität, mehr Komfort

Für die Salzburger S-Bahn werden dringend bis zu 12 neue Cityjets

gebraucht, um Fahrgast-Kapazität und Komfort zu steigern. Stadt

und Land haben ein Maßnahmen-Paket gegen den Stau geschnürt,

die Cityjets scheinen jedoch darin nicht auf. Es wird Zeit!

Neue Triebwagen für

Attergaubahn

Mit der Inbetriebnahme der neuen Niederflur-Triebwagen setzt

Stern & Hafferl neue Standards in der Personenbeförderung auf

der Strecke Vöcklamarkt-Attersee.

Cityjet-Testfahrt (von li.: Christian Spanner, Regionalleiter PV ÖBB;

Christian Nagl, Landesbaudirektor Salzburg; Klaus Garstenauer,

ÖBB-Leiter Nah- und Regionalverkehr; Allegra Frommer, Salzburger

Verkehrsverbund GmbH).

© Foto: ÖBB

© Text und Foto: Stern & Hafferl

Das beliebte Seniorenticket

ist wieder da!

Gültig von

02.11. bis

21.12.2016 **

Ab sofort erhältlich! Information und Buchung bei

den ÖBB Ticketschaltern, am ÖBB Ticketautomaten,

in der ÖBB App und auf oebb.at

* Angebot gültig in Verbindung mit der ÖBB VORTEILSCARD Senior für Fahrten in der 2. Klasse innerhalb Österreichs an ausgewählten Reisetagen mit Zügen der ÖBB-Personenverkehr AG

(ausgenommen EuroNight und Nightjet), dem ÖBB Intercitybus Graz-Klagenfurt sowie auf den Strecken der Raaberbahn AG in Österreich. Stornierung, Umtausch, Erstattung von Tickets

ausgeschlossen. Tagesticket (am gewählten Reisetag) gültig 0-24h. Es gelten die Tarifbestimmungen der ÖBB-Personenverkehr AG.

** Eingeschränkte Gültigkeit, Seniorentickets (Tagestickets) im angegebenen Zeitraum nur für die Reisetage Montag (0:00 Uhr) bis Donnerstag (23:59 Uhr) erhältlich.

Keine Ticketverfügbarkeit für die Reisetage Freitag (0:00 Uhr) bis Sonntag (23:59 Uhr) sowie für den Zeitraum 7.12.2016 bis 11.12.2016.

REGIONALE SCHIENEN 11|2016

3


[ Plattform News ]

Adventfahrten mit der Salzburger Lokalbahn

Begeben Sie sich mit der Salzburger Lokalbahn auf

eine romantische Reise durch den Flachgau mit den

historischen Oldtimer-Garnituren aus dem frühen

20. Jahrhundert. An jedem Adventwochenende bringen

Sie die Nostalgiezüge zu den Advent-Veranstaltungen

im Stille-Nacht-Bezirk. Aufgrund der begrenzten

Sitzplätze wird um Voranmeldung gebeten: Tel.

0662/44801500 oder slb-nostalgie@salzburg-ag.at

Die Hälfte des Erlöses geht an die Aktion „Licht ins

Dunkel“.

Tipp für Familien: Am 4.12. fährt der Nikolaus mit

und am 24.12. gibt es eine Überraschung im Christkindl-Express.

Ingrid Fuchshofer

Info: www.slb.at

An jedem Adventwochenende fahren die Nostalgiezüge zu

den Advent-Veranstaltungen im Stille-Nacht-Bezirk.

© Foto: Salzburg AG

Pinzgauer Lokalbahn:

Langsamfahrstellen beseitigt,

Bögen begradigt

Während einer zweiwöchigen Streckensperre zwischen

Zell am See und Uttendorf-Stubachtal wurden im Oktober

drei neue Fertigbetonbrücken errichtet und die Haltestelle

Kitzsteinhornstraße neu gebaut. Dadurch konnten zwei seit

den Hochwässern 2013 und 2014 bestehende Langsamfahrstellen

mit 20 bzw. 30 km/h beseitigt und zwei Bögen leicht

begradigt werden.

Blick aus dem Führerstand auf die neue Ugglbach-Brücke bei

Lengdorf.

© Foto: Salzburg AG

Ein kleiner Schritt zu Straßen für alle: Tempo 80 auf Freilandstraßen

Der Verkehrsunfall am letzten Oktobertag in Zell am Moos,

bei dem ein flüchtiger Lenker eines weißen Pkw eine Radfahrerin

tötete, beschäftigt Polizei, Bevölkerung und Radfahrende.

Auf Freilandstraßen – oft die einzigen Verbindungen zwischen

Ortschaften – entstehen große Geschwindigkeitsdifferenzen,

da Österreich als eines von nur zwei europäischen

Ländern den „100er“ außerorts erlaubt. Fachlich

spricht alles für Tempo 80: für mehr Sicherheit, weniger

Schadstoffe und Lärm. Der „Zeitgewinn“ durch kurzzeitig

fahrbare Höchstgeschwindigkeiten wird überschätzt. Für

Fidelius Krammel, der auf Salzach- und Lammertalstraße

in Kombination mit den Öffis zur Arbeit radelt, ist klar: „Für

Tempo 80 spricht neben den Fakten auch der Respekt für

Menschen, die per Rad oder zu Fuß auf öffentlichen Straßen

unterwegs sind.“ Die Radlobby setzt sich weiters für einen

verpflichtenden Überholabstand von 1,5 m ein.

4

IMPRESSUM

Herausgeber: Verein Regionale Schienen, Mag. Peter Haibach; Redaktionsanschrift + Abo-Vertrieb: Markus-Sittikus-Straße 9, 5020 Salzburg – Austria;

Tel: +43 (0) 664 42 69 607 · Fax: +43 (0) 6274 49 66; E-Mail: office@regionale-schienen.at; Internet: www.regionale-schienen.at;

Redaktion: Peter Haibach, Tel: 0043 (0) 664 42 69 607; E-Mail: haibach@regionale-schienen.at;

Fachzeitschrift REGIONALE SCHIENEN – die österreichische Fachzeitschrift für nachhaltige Mobilität – erscheint 4x jährlich, der REGIONALE SCHIENEN-EXPRESS 12x jährlich

Druck: MEDIA DESIGN: RIZNER.AT, Salzburg, www.rizner.at

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine