Aufrufe
vor 1 Jahr

Wissens- & Sehenswertes der Gemeinde Wöhrden

Wissens- & Sehenswertes der Gemeinde Wöhrden

Unsere Kirche ist für

Unsere Kirche ist für alle offen! Herzlich willkommen zu den Gottesdiensten und Angeboten Ihrer Kirchengemeinde: Pfadfinder | Geburtstagskaffee Spielenachmittage für Erwachsene Nachbarschaftschor Terziano Kochgruppe | Konfirmanden Gesprächskreis | Konzerte Ihre Pastorin Hendrikje Timmermann Kirchenbüro (Hilke Bährs): 04839 - 248 | Mo/Di/Do/Fr: 9 - 12 Uhr | Mail: woehrden@kirche-dithmarschen.de Doris Reis-Volkmann Drogerieartikel Paketannahme & Briefmarken Handykarten Reinigung-Mieliß Apothekenservice und mehr... Wöhrden, Ringstr. 5 · Tel./Fax 04839- 95 35 96 20

Gemeinde Wöhrden 228 Jahre St. Nicolai-Kirche Wöhrden Aquarell von 1788 Unsere heutige Kirche ist bereits die dritte St. Nicolai-Kirche der Kirchengemeinde Wöhrden. Die erste wurde 1281 urkundlich erwähnt und geht im September 1319 durch Feindeinwirkung in Flammen auf. Noch im selben Jahr beginnt die Kirchengemeinde mit dem Bau einer neuen Kirche, der größten und ersten gotischen Hallenkirche Dithmarschens. Fast 450 Jahre später wird über die schlechte Bausubstanz der Kirche berichtet. Ein Gutachten im Januar 1777 fällt vernichtend aus: Zwischen beiden Kirchenschiffen dringt seit Jahren Wasser ins Arkadenmauerwerk. Die Gewölbe sind voller Risse und Borsten. Es droht der baldige Einsturz. Am 3. Mai 1777 muss die Kirche wegen Einsturzgefahr baupolizeilich geschlossen werden. Was nun? Zunächst kauft die Kirchengemeinde das heutige Materialienhaus, damals als Stall genutzt. Durch Vergrößerung und Verschönerung entsteht eine Ersatzkirche. Sie soll es noch bis 1786 bleiben, denn die Verhandlungen ziehen sich hin: Norderwöhrden ist für eine Reparatur der alten Kirche, Wöhrden für einen Neubau. Endlich, am 10. Januar 1786 wird der Kirchenbaumeister Johann August Rothe mit einem Kirchenneubau beauftragt. Es entsteht der größte Bauplatz in der Geschichte Wöhrdens. Per Segelschiff gelangt das Baumaterial zum Wöhrdener Hafen und von dort mit Pferdefuhrwerken weiter zur Baustelle. Am 21. September 1788 wird endlich unsere heutige Kirche feierlich eingeweiht. Bis heute schwärmen Besucher von der einfachen, hellen und doch so schönen Kirche. Horst Ploog Kirche um 1812 Im Herzen der Marsch 21

Wissen für alle - Gemeinde Silz
Guck's ou! - Gemeinde Mulfingen
Broschüre (dt.) - Gemeinde Ganderkesee
GEMEINDE
GEMEINDE
DIE GEMEINDE
Aus der Gemeinde
Weihnachtsbrief 2007 Gemeinde Herz-Jesu
DIE GEMEINDE
9er Haus - Gemeinde Hennersdorf
Gemeinde Wentorf bei Hamburg - Inixmedia
Gemeinde Herz Jesu
mitteilungen 7/12 - Gemeinde Eglisau
mibla 5/11 - Gemeinde Eglisau
Pepe Lienhard Orchester - Gemeinde Fehraltorf
Mitteilungsblatt 05/2011 - in der Gemeinde Horn
Unsere Gemeinde - Gemeinde Wiedergeltingen
Gemeinde-Info - Gemeinde Visperterminen
Gemeinde-Info - Gemeinde Visperterminen
Inhalt ungerade:Layout 1.qxd - Gemeinde Windisch
FÜR GEMEINDE UND SCHULE
aus der gemeinde - Ev.
GEMEINDE BRIEF
Gemeinde-Info - Gemeinde Visperterminen
Weihnachtsbrief 2008 Gemeinde Herz-Jesu
GEMEINDE Schule kirche vereine vermischtes ...
NBB 2013 - Gemeinde Bichelsee-Balterswil
GemeinDe news - Gemeinde Hippach
PFARRBRIEF DER GEMEINDEN DER GEMEINDEN