Heft 09 FFC - SV Linx

matzefr1
  • Keine Tags gefunden...

FFC-journal, Heft 09, FFC - SV Linx

JOURNAL

Verbandsliga Südbaden Saison 2016 / 2017

Infos und mehr rund um den Freiburger Fußball-Club

Stadionzeitschrift des Freiburger Fußball - Club e.V. Heft 9 40. Jahrgang

- Stadion im Dietenbachpark

Samstag, 10.12.2016 14:30 Uhr

FFCSV Linx

- Stadion im Dietenbachpark

Hochbau

Modernisierung


Dr. Andreas Sigg

Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie

Chirotherapie, Sportmedizin, Spezielle

orthopädische Chirurgie

Tätigkeitsschwerpunkte: Endoprothetik,

Arthroskopische Gelenkchirurgie

Hier sind

Spezialisten

am Ball!

Wirthstraße 11a (Im Erdgeschoss)

79110 Freiburg

Telefon 0761 76 76 600

kontakt@praxis-klinik2000.de

www.praxis-klinik2000.de

Dr. Florian Villinger

Facharzt für Orthopädie und

Unfallchirurgie

D-Arzt; Tätigkeitsschwerpunkte:

Arthroskopische Gelenkchirurgie

Endoprothetik, Fußchirurgie

Dr. Volker Amend

Facharzt für Orthopädie

Chirotherapie, Akupunktur,

Naturheilverfahren, physikalische

Therapie; Tätigkeitsschwerpunkte:

Wirbelsäulenleiden, Arthroseleiden

Nikolaus Michaelis

Facharzt für Orthopädie

Tätigkeitsschwerpunkte:

Wirbelsäulenchirurgie, Interventionelle

Schmerztherapie, Arthroskopische Gelenkchirurgie,

Fußchirurgie

Timo Weber

FA für Orthopädie und Unfallchirurgie

Chirotherapie

Tätigkeitsschwerpunkte:

Arthroskopische Gelenkchirurgie,

Endoprothetik


Ballspender

3

SC Lahr

Solvay Freiburg

FC Waldkirch

1.SV Mörsch

SC Pfullendorf

SV Endingen

Kehler FV

SV Stadelhofen

SV Bühlertal

FC Auggen

SV Linx

1.FC Rielasingen-Arlen

FC 08 Villingen

FC Bötzingen

FC Denzlingen

SV 08 Kuppenheim

FC Bad Dürrheim

FC Neustadt

Holzhofen-Pizzeria-Italia

Fam. Mirandola

Eschbachstr.1

79199 Kirchzarten

Tel.07661-2112

Restaurant Pizzeria Hirschen Carl-Kistner-Str.1

MARKGRÄFLER KÜCHENZENTRUM, Frank Meyer;

Schliengenerstr. 4, 79379 Müllheim

http://www.markgraefler-kuechen.de

Treppenbau Duffner Winden im Elztal

Familie Waldvogel, langjährige FFC- Fans

G8-Imbiss/Bistro

Freiburg-Opfingen

Ulrike und Franz Fass

Supporters Ninety Seven

Mauer und Betonbauarbeiten Guido Reichenbach

Badenweilerstr. 8

Manfred Hug langjähriger FFC – Fan

Fünfgeld Holzbau GmbH • Mobilstrasse 3 • 79423

Heitersheim

Hans Ehrat Ältestenratsmitglied

Peter Schlageter FFC-Fan

Edeltraud und Uwe Lange, langjährige FFC-Fans

Medical Express

Horst Schepputat

Dieters Reiseparadies Freiburg Sundgauallee

Allianz Stephan Egle

Hermannstr.2

79098 Freiburg

Hans Ehrat Ältestenratsmitglied

Kurt, Jürgen und Andy langjährige FFC – Fans

Bundesliga Live!

Eschholzstüble

bei Daniela

Öffnungszeiten:

Eschholzstrasse 26

Mo-Fr. ab 14 Uhr 79106 Freiburg

Sa.-So. ab 12 Uhr Tel.:0761/27 64 02

Ihr Urlaub ist

unsere Leidenschaft!

Immer ein

Volltreffer in Sachen Urlaub!

Reiseland Reisebüro Rieselfeldallee 41 79111 Freiburg

Tel.: 0761 3894960 E-Mail: freiburg.haid@reiseland.de

www.reiseland-reisebuero-freiburg.de

Investieren Sie im Jahr 2016 in bezahlbares

Wohneigentum in und um Freiburg !

Ihr HGM Wohnbau GmbH Team mit:

Eigentumswohnungen

Wir entwickeln, bauen und verkaufen

Wohneigentum für Familien,

Junggebliebene, Paare und Single.

Das Viertelfinale im Rothaus-Pokal wurde ausgelost. Der Freiburger FC

muss zum 1. FC Rielasingen-Arlen reisen, der zuletzt Titelverteidiger

FC 08 Villingen aus dem Wettbewerb warf. Als Spieltermin für

das Viertelfinale ist Mittwoch, der 05. April 2017 vorgesehen. Das

Halbfinale steigt dann am 10. Mai 2017. Die weiteren Spiele des

Viertelfinales sind: Bahlinger SC – SV Endingen, FC Schonach – SC

Markdorf, VfR Hausen – SV Linx.

Der Spielball für die Partie gegen den SV Linx wurde

gespendet von: Hans Ehrat, Ältestenratsmitglied

Herzlichen Dank!

Häuser/Hausgruppen

Haslacherstrasse 126,

79115 Freiburg

Tel. 0761 - 211 9999

www.hgmwohnbau.de

WOHNBAU GMBH


4

Der heutige Spieltag der

Verbandsliga Südbaden Saison 2016/2017

Verbandsliga Südbaden: Gesamtübersicht Stand: 4.12.2016

Gesamtbilanz Heimbilanz Auswärtsbilanz

Pl. Verein Sp g u v T T Dif. +P Sp g u v T T +P Sp g u v T T +P

1. (2) Freiburger FC 21 18 0 3 79 : 22 57 54 10 9 0 1 45 : 9 27 11 9 0 2 34 : 13 27

2. (1) FC 08 Villingen 21 16 4 1 72 : 10 62 52 10 10 0 0 45 : 1 30 11 6 4 1 27 : 9 22

3. (3) FC Denzlingen 21 15 5 1 65 : 36 29 50 10 9 0 1 36 : 18 27 11 6 5 0 29 : 18 23

4. (4) SV Linx 21 10 7 4 51 : 31 20 37 12 7 3 2 37 : 18 24 9 3 4 2 14 : 13 13

5. (5) FC Auggen 21 11 1 9 39 : 32 7 34 11 6 0 5 23 : 19 18 10 5 1 4 16 : 13 16

6. (6) Kehler FV 21 10 3 8 41 : 31 10 33 10 7 1 2 27 : 11 22 11 3 2 6 14 : 20 11

7. (7) FC Bad Dürrheim 20 8 6 6 43 : 29 14 30 9 5 3 1 25 : 12 18 11 3 3 5 18 : 17 12

8. (8) 1.FC Rielasingen-Arlen 21 8 5 8 33 : 27 6 29 12 7 3 2 25 : 10 24 9 1 2 6 8 : 17 5

9. (9) SC Lahr 21 8 5 8 45 : 48 -3 29 11 4 3 4 26 : 29 15 10 4 2 4 19 : 19 14

10. (10) SV 08 Kuppenheim 21 8 4 9 45 : 49 -4 28 10 5 2 3 21 : 17 17 11 3 2 6 24 : 32 11

11. (13) 1.SV Mörsch 20 7 6 7 31 : 38 -7 27 10 3 4 3 13 : 14 13 10 4 2 4 18 : 24 14

12. (11) SV Stadelhofen 20 7 5 8 42 : 38 4 26 10 4 4 2 24 : 14 16 10 3 1 6 18 : 24 10

13. (12) SV Endingen 21 6 8 7 36 : 38 -2 26 10 2 7 1 19 : 13 13 11 4 1 6 17 : 25 13

14. (14) SV Bühlertal 21 7 3 11 28 : 39 -11 24 11 3 3 5 18 : 17 12 10 4 0 6 10 : 22 12

15. (15) FC Neustadt 21 7 3 11 35 : 51 -16 24 11 4 1 6 18 : 25 13 10 3 2 5 17 : 26 11

16. (16) SC Pfullendorf 21 6 3 12 30 : 47 -17 21 10 3 0 7 13 : 22 9 11 3 3 5 17 : 25 12

17. (17) FC Waldkirch 21 5 4 12 36 : 49 -13 19 10 3 2 5 17 : 20 11 11 2 2 7 19 : 29 8

18. (18) SV Solvay Freiburg 21 3 1 17 21 : 74 -53 10 11 3 1 7 15 : 28 10 10 0 0 10 6 : 46 0

19. (19) FC Bötzingen 21 1 1 19 18 : -83 4 10 1 0 9 8 : 38 3 11 0 1 10 10 : 63 1

Achtung!

Die Heimspiele des FFC finden in dieser Saison an Samstagen

immer schon um 14:30 h statt. Eine Ausnahme ist nur das

letzte Heimspiel gegen den FC Neustadt.

Das Spiel gegen den SV Linx wird von Kevin Kassel aus Bietigheim

(Baden) geleitet. Er wird assistiert von Matthias Brudek

und Benedikt Lorenz. Wir wünschen ihnen einen

angenehmen Aufenthalt im Dietenbachsportpark.

Das nächste Auswärtsspiel des FFC

Samstag, 18.02.2017 15:00 Uhr

FC Waldkirch – FFC

Das nächste Heimspiel des FFC

Samstag, 25.02.2017 14:30 Uhr

FFC – 1. FC Rielasingen-Arlen

Wir wünschen allen Zuschauern ein frohes und friedvolles

Weihnachtsfest, einen guten Rutsch ins neue Jahr und

hoffen, Sie alle wieder nach dem Ende der Winterpause im

Dietenbachsportpark begrüßen zu dürfen.

Der Spieltag vom 10./11.12.2016:

Sa. 10.12.: SC Pfullendorf – 1. SV Mörsch

Sa. 10.12.: FC Bad Dürrheim – SV Bühlertal

Sa. 10.12.: SV Stadelhofen – FC Neustadt

Sa. 10.12.: SV 08 Kuppenheim – SC Lahr

Sa. 10.12.: Kehler FV – FC Auggen

Sa. 10.12.: Freiburger FC – SV Linx

Sa. 10.12.: SV Endingen – FC Waldkirch

So. 11.12.: FC Denzlingen – Solvay Freiburg

So. 11.12.: FC Bötzingen – 1. FC Rielasingen-Arlen

spielfrei: FC 08 Villingen

Der Spieltag vom 18./19.02.2017:

Sa. 18.02.: FC Neustadt – FC Bad Dürrheim

Sa. 18.02.: FC 08 Villingen – SC Pfullendorf

Sa. 18.02.: 1. SV Mörsch – FC Bötzingen

Sa. 18.02.: FC Waldkirch – Freiburger FC

Sa. 18.02.: SV Linx – FC Denzlingen

Sa. 18.02.: Solvay Freiburg – Kehler FV

Sa. 18.02.: SC Lahr – SV Stadelhofen

So. 19.02.: 1. FC Rielasingen-Arlen – SV Endingen

So. 19.02.: FC Auggen – SV Kuppenheim

spielfrei: SV Bühlertal

Einzigartige Burger, Schnitzel mit Pommes im neu

gestaltetem Gastraum sowie einen schönen Biergarten


Unser Gast am 10.12.2016:

SV Linx

5

hintere Reihe von links: Rico Schmider, Christian Seger, Felix

Almansa, Nicolas Marbach, Marc Rubio, Benjamin Fuchs, Timo

Gartner (Torwarttrainer), Udo Droll (Zeugwart)

mittlere Reihe von links: Marc Schuhmacher (Vorstand Sport),

Dominic Truisi, Nico Hilger, Tonio Bayer, Alexander Merkel, Daniel

Schaffelke, Sascha Reiss (Trainer), Carmelo Federico (Co-Trainer), Eric

Ehle (Spielleitung Senioren)

vordere Reihe von links: Mohamed Savane, Bastian Kropp, Narek

Sermanoukian, Baptiste Berna, Daniel Künstle, Norman Riedinger,

Pasquale Maisano, David Goser, Geoffrey Feist, Dennis Kopf

Es fehlen: Valentin Froeliger, Robert Hartfiel, Cédric Krebs, Thorben

Rapp, Emrecan Semen, Yves Braun, Jean-Gabriel Dussot

Gegründet: 19. Juni 1949

Vereinserfolge:

Südbadischer Pokalsieger: 1994

Verbandsligameister: 1993, 2003, 2005, 2007, 2010

Südbadischer Pokalsieger: 1994

Stadion: Hans-Weber-Stadion: Fassungsvermögen: ca. 3000

Zuschauer

Mitgliederzahl: 350

6 Mannschaften, 2 Senioren und 4 Jugendmannschaften

„Es würde uns freuen, wieder in der Oberliga zu spielen!“

Der 1949 gegründete SV Linx zählt seit Jahren zu den Top-Teams in

Südbaden. Der SVL wurde in den letzten 23 Jahren gleich fünf Mal

Meister der Verbandsliga und ihm glückte sechs Mal der Aufstieg in

die Oberliga-Baden-Württemberg, doch im Oberhaus konnte man sich

nicht etablieren. In den letzten Jahren zählte der SVL immer zu den

Titelanwärtern der Verbandsliga, aber die Rückkehr in die Oberliga

blieb zuletzt versagt. Im Vorjahr reichte es „nur“ zum undankbaren

dritten Tabellenplatz, immerhin stolze neun Punkte hinter Vizemeister

1. FC Rielasingen-Arlen. Auch für diese Spielzeit hatte man sich in

Rheinau einiges vorgenommen. Mit Sascha Reiss wurde ein neuer

Trainer verpflichtet, der beim Trainingsbeginn nicht weniger als 15

Neuzugänge für die 27. Verbandsligaspielzeit des SVL begrüßen

durfte. Auch im Vorstand des SVL gab es Veränderungen. Nach 24

Jahren trat Vorsitzender Fritz Wendling zurück. Die Vereinsführung

ruht nun auf drei Säulen. So ist nun Marc Schumacher als Vorstand

Sport, Stefan Senn als Vorstand Marketing/Finanzen und Matthias

Vollmer als Vorstand Verwaltung/Organisation zuständig - alles

Akteure, die bereits als Spieler für den SVL aktiv waren und einen

engeren Bezug zum Verein haben. Als Präsident blieb weiterhin die

SVL-Ikone Hans Weber im Amt, der seit Jahrzehnten den Verein

mit finanziellen Mitteln tatkräftig unterstützt und noch fast alle

Heimspiele besucht. Aufgrund seiner großen Verdiente um den Verein

wurde das Stadion ja bereits in Hans-Weber-Stadion umbenannt.

Bei den zahlreichen Neuzugängen, während der Runde kam noch

Jean-Gabriel Dussot, ehemals FV Schutterwald, dazu, musste der

neue Trainer erst einmal eine Mannschaft formen. Dennoch war der

Saisonstart mit zwei Siegen und einem Remis sehr vielversprechend.

Es war also alles angerichtet für das Spitzenspiel am vierten Spieltag

gegen den FFC. Der SV Linx legt in dieser Partie los wie die Feuerwehr

und der FFC hatte zunächst einige bange Minuten zu überstehen.

Über einen Rückstand in der Anfangsphase hätte man sich nicht

beklagen dürfen, doch mit zunehmender Spielzeit bekam der FFC

den SV Linx besser in den Griff und gewann am Ende nach furioser

Leistung überraschend deutlich mit 6:2 Toren. Es folge eine eine

1:4-Pleite beim FC Denzlingen und nach dem fünften Spieltag hatte

der SVL bereits 8 Punkte Rückstand auf Spitzenreiter FFC. Der SVL

erholte sich schnell von dem Rückschlag und kletterte langsam in

der Tabelle vom achten Tabellenplatz bis auf den vierten Rang vor.

Doch für ganz oben dürfte es diese Spielzeit nicht mehr reichen,

weil die neu formierte Mannschaft immer wieder kleine Rückschläge

einstecken musste. „Im spielerischen Bereich haben wir tolle Partien

gemacht, aber auch weniger gute. Hier fehlt uns die Konstanz. Es

würde uns freuen, wieder in der Oberliga zu spielen. Aktuell fehlt

uns die Breite im Kader, um ernsthaft in der Oberliga mithalten zu

können, daran arbeiten wir. Der FFC und der FC 08 Villingen sind in

dieser Saison die klaren Favoriten. Falls einer schwächelt, wollen wir

da sein!“, so SVL-Vorstand Marc Schumacher in einem Interview in

Doppelpass am 08.10.

Wie stark der SV Linx sein kann, durfte auch Spitzenreiter FC 08

Villingen unlängst erfahren, der im Spiel in Rheinau froh war,

wenigstens einen Punkt mit nach Hause zu nehmen. „Seit Saisonstart

haben wir einen deutlichen Entwicklungsschritt gemacht und sind vor

allem offensiv gefestigter. Wir wollen in diesen Begegnungen so viele

Punkte als möglich holen, der Blick auf die ersten drei Tabellenplätze

ist immer noch da“, so SVL-Trainer Sascha Reiss vor dem Heimspiel

gegen den SC Pfullendorf am 19.11. Tatsächlich steigerte sich

der SVL im Verlauf der Saison und es sah danach aus, dass man

zumindest noch den 3. Tabellenplatz erreichen könnte. Doch beim

Heimspiel gegen den SC Pfullendorf unterlag der SVL überraschend

dem Kellerkind SC Pfullendorf und hatte damit bereits elf Punkte

Rückstand auf den Tabellendritten FC Denzlingen und stolze 15 auf

die beiden Top-Teams FC 08 Villingen und FFC. Da dürfte es schwer

werden, noch einmal heranzukommen. Das gab dann auch Trainer

Reiss zu Protokoll: „Die Meisterschaft machen Villingen, Freiburg und

vielleicht noch Denzlingen unter sich aus, wir müssen uns auf den

Verbandspokal konzentrieren.“ Nach der Niederlage gegen Pfullendorf

gewann Linx seine Partie in Bötzingen mühsam mit 2:0. „Das war

fast eine Blaupause zum Spiel gegen Pfullendorf, das schönste heute

sind die drei Punkte“, so Trainer Reiss nach dem mühsamen Erfolg am

Kaiserstuhl. Zuletzt empfing der SV Linx zu Hause den SV Endingen

und musste sich mit einem 3:3 begnügen.

Mit dem SV Linx empfängt der FFC zum Jahresabschluss eines der Top-

Teams der Liga, das an einem guten Tag jede Verbandsligamannschaft

schlagen kann. Immerhin gab es für den SVL in den letzten 10 Spielen

gerade mal eine Niederlage bei 5 Siegen und 24:10 Toren. Zudem

steht der Gast aus Rheinau, wie der FFC, im Viertelfinale des Rothaus

Pokales und muss da am 05. April zum Landesligisten VfR Hausen

reisen - keine unlösbare Aufgabe also. Durchaus möglich, dass die

beiden Mannschaften dann im späteren Verlauf der Pokalrunde noch

einmal aufeinandertreffen. Da träumt der SVL nach 22 Jahren wieder

vom Einzug in den DFB-Pokal. Damals 1994 gab es ein Heimspiel

gegen den FC Schalke 04, das nur denkbar knapp mit 1:2 verloren

ging. Ein Jahr länger warten die FFC-Fans schon auf ein Pokalerlebnis

der Rotjacken. Das letzte DFB-Pokalspiel gab es 1993 im Mösle gegen

den 1. FSV Mainz 05 (Endstand 0:3), in dessen Reihen damals ein

gewisser Jürgen Klopp noch als Spieler der Mainzer aktiv war. Der

SV Linx kann beim FFC befreit aufspielen und will sich natürlich für

die hohe 2:6-Schlappe vom Hinspiel revanchieren. Der FFC hingegen

peilt seinen zehnten Heimsieg in dieser Spielzeit an, könnte damit als

Spitzeneiter (der FC 08 Villingen ist spielfrei) in die lange Winterpause

gehen und dies dann bei der anschließenden FFC-Weihnachtsfeier

gemeinsam mit Fans und Freunden gebührend feiern. Das allein

dürfte Motivation genug sein für die Jungs von Trainer Ralf Eckert,

die wahrlich eine sagenhafte Hinserie ablieferten und mit Recht

so weit oben in der Tabelle stehen. Die Jungs haben sich nach den

hammerharten letzten Monaten mit vielen Verletzten die Winterpause

mehr als verdient. Das FFC-Journal wünscht an dieser Stelle allen Fans,

Sponsoren und Mitgliedern ein Frohes Weihnachtsfest und einen

Guten Rutsch ins Neue Jahr. Bleiben Sie gesund und weiter dem FFC

gewogen! Auf ein Wiedersehen im Jahr 2017, das Jahr in dem der

FFC seinen 120 Geburtstag feiert und auch sportlich noch einiges

bewegen will!


6

Mannschaftsaufgebote

Aufgebot FFC

Aufgebot SV Linx

Tor: Tim Kodric, Benedict Martens, Adrian Tiel

Abwehr: Felix Dreher, Laurenz Haas, Dardan Gjuliqi, Fabain

Amrhein, Robin Risch, Nicolas Garcia Stein, Konrad Faber,

Alexander Koberitz

Mittelfeld: Elias Reinhardt, Mike Enderle, Fabian Sutter, Philipp

Züfle, Vedat Erdogan, Ibrahim Bayram, Kevin Senftleber, Gildas

Asongwe, Benjamin Züfle, Giuliano Reinhardt, Matthias Maier,

Alexander Martinelli, Kevin Bernauer, Adriano Spoth, Aaron Neu

Sturm: Marco Senftleber, Joschua Moser-Fendel, Karl-Luis Dees,

Timo Schwär

Cheftrainer: Ralf Eckert

Trainer: Axel Riesterer

Co-Trainer: Yusuf Bayram

Tor: Daniel Künstle, Norman Riedinger

Abwehr: Benjamin Fuchs, Geoffrey Feist, Mohamed Savane,

Nicolas Marbach, Dominic Truisi, Felix Almansa, Robert Hartfiel,

Valentin Froeliger, Cédric Krebs

Mittelfeld: David Göser, Alexander Merkel, Dennis Kopf, Nico

Hilger, Bastian Kropp, Rico Schmider, Baptiste Berna, Pasquale

Maisano, Narek Sermanoukian

Angriff: Marc Rubio, Tonio Bayer, Christian Seger, Daniel

Schaffelke, Thorben Rapp, Jean-Gabriel Dussot

Trainer: Sascha Reiss

Co-Trainer: Carmelo Federico

Torwarttrainer: Timo Gartner

Torwarttrainer: Lothar Schwarz

Betreuer: Ernst Kuske

RegioPack

Druck & Versand

Rechnungen

Werbebriefe

Kataloge

Zeitungen

Adressmanagement • EDV-Arbeiten

Digitaldruck • Direktadressierung

Falzen • Kuvertieren • Frankieren

Klebefalzen

Schloßmattenstr. 29 • 79268 Bötzingen

Tel. 0 76 63 / 94 62-0

info@regiopack.de

www.regiopack.de


Unser Gast am 10.12.2016: SV Linx

FFC News

7

Erfolgreichster Torschütze:

FFC: Marco Senftleber (21 Tore)

SVL: Marc Rubio (15 Tore)

Erzielte Tore:

FFC: 79 (Schnitt: 3,76)

SVL: 51 (Schnitt: 2,43)

Gegentore:

FFC: 22 (Schnitt: 1,05)

SVL: 31 (Schnitt: 1,48)

Höchster Saisonsieg:

FFC: 8:0 (H) SC Pfullendorf

SVL: 6:0 (H) SV Solvay Freiburg

Höchste Saisonniederlage:

FFC: 0:2 (A) FC 08 Villingen

SVL: 2:6 (H) FFC

Bilanz der letzten 10 Spiele:

FFC: 8 Siege, 0 Remis, 2 Niederlagen

SVL: 5 Siege, 4 Remis, 1 Niederlage

Der FFC und der SV Linx spielten 1987 erstmals in einem Punktspiel

gegeneinander. Damals behielt der FFC in der Oberliga noch mit 4:0

Toren die Oberhand. Inzwischen trafen die beiden Teams in 27 Spielen

aufeinander. In den 12 Spielen in Freiburg konnte der FFC erst vier

Partien für sich entscheiden.... Gleich vier Male ging Linx als Sieger

vom Platz. In Linx gab es erst ein Remis. Sonst ging immer eines

der beiden Teams als Sieger vom Platz, so auch im Hinspiel, als der

FFC einen klaren 6;2-Auswärtssieg feiern konnte. Der SV Linx stellt

wohl den Angstgegner des FFC dar, denn gegen kaum eine andere

Mannschaft sieht die Bilanz so schlecht aus:

Bilanz aus Sicht des FFC:

27 Spiele,

8 Siege, 5 Unentschieden, 14 Niederlagen; Torverhältnis: 39:51

Zugänge: Norman Riedinger (SV Spielberg), Cédric Krebs (SV

Oberachern), Daniel Künstle (Kehler FV), Dennis Kopf (Kehler FV),

Baptiste Berna (SR Colmar), Nicolas Marbach

(SR Colmar), Christian Seger (Offenburger FV), Alexander Merkel (SV

Kuppenheim), Dominic Truisi (SV Stadelhofen), Robert Hartfiel (SC

Offenburg), Tonio Bayer (SC Offenburg), Yves Braun (TuS Durbach),

Nico Hilger (SV Niederschopfheim), Rico Schmider (VfL Senden), Jean-

Gabriel Dussot (VfR Willstätt), Daniel Schaffelke (Offenburger FV U19),

Bastian Kropp (SG Rheinau U19)

Abgänge: Eimen Kelbi (ASP Vauban), Pierre Venturini (ASP Vauban),

Piakai Henkel (Bahlinger SC), Tom Schneider (SC Offenburg), Harold

Ball (Ziel unbekannt), Julien Guthleber (Ziel unbekannt), Vincent

Angelino (Ziel unbekannt), Yunus Beyaz (Ziel unbekannt), Gabriel

Eyebe (Ziel unbekannt), Lyndon Cadny (Ziel unbekannt), Alexi Djilali

(Ziel unbekannt), Jean Stutz (Ziel unbekannt)

Autor: Matthias Renner

FFC mit 3:1-Heimsieg über den FC Auggen!

Im vorletzten Heimspiel des Jahres empfing der FFC den FC Auggen,

der nach schwachem Saisonstart sich bis auf den 6. Tabellenplatz

vorgearbeitet hatte. Bereits nach drei Minuten konnten die FFC-

Fans erstmals jubeln. Einen Freistoß aus gut 25 Metren zirkelte Mike

Enderle unhaltbar in den Winkel. Die Gäste kamen schnell zurück und

drängten auf den Ausgleich. In der 11. Minute fiel fast der Ausgleich,

doch den Torschuss von FCA-Stürmer Bastian Bischoff konnte Kevin

Senftleber in höchster Not abwehren. Auch den Nachschuss von

David Held wehrte Kevin im Liegen ab. Besser machte es auf der

Gegenseite dann der FFC. Nach toller Flanke von Elias Reinhardt

köpfte Mike Enderle mit einem gefühlvollen Kopfball die Kugel ins

lange Eck zur 2:0-Führung für die Rotjacken. Nun hatte der FFC die

Partie besser im Griff und erspielte sich weitere gute Gelegenheiten.

Nach Zuspiel von Mike Enderle scheiterte Alexander Martinelli in

aussichtsreicher Position am glänzend reagierenden FCA-Keeper

Elias Kiefl. Sandro Casalnuovo hatte dann den Anschlusstreffer auf

dem Fuß, als er nach einem Sololauf durch die FFC-Abwehr den Ball

über die Latte zimmerte. Kurz vor dem Halbzeitpfiff dann erneut

die Gastgeber: Nach einem schnellen Angriff drängte Fabian Sutter

in den Strafraum, sein Torschuss aus acht Metern verfehlte jedoch

deutlich das Gehäuse. Der zweite Durchgang begann mit einem

Paukenschlag. Es waren noch keine 30 Sekunden gespielt, als sich

Kevin Bernauer auf der linken Außenbahn durchsetzte. Sein Flachpass

in den Strafraum erreichte Alexander Martinelli, der mit seiner

Direktabnahme unhaltbar ins lange Eck zum 3:0 vollendete. Nun

schien die Partie gelaufen. Doch die starken Gäste gaben auch nach

diesem hohen Rückstand nicht auf und zeigten, warum man zum

Verfolgerfeld der Liga gehört. Zunächst gab es jedoch noch mal eine

Gelegenheit für den FFC, als ein Freistoß von Fabian Sutter knapp das

Tor verfehlte. Nach einem Zweikampf zwischen Alexander Martinelli

und Matthias Dold kam Dold im Strafraum zu Fall und der sichere

Schiedsrichter Jonas Hirt zeigte sofort auf den Elfmeterpunkt. Christian

Ophoven verwandelte sicher zum 3:1 für den FCA (57.). Der schönste

Spielzug der Rotjacken dann nach knapp 67 Minuten: Nach tollem

Doppelpass zwischen Marco Senftleber und Alexander Martinelli

stand Alexander völlig blank vor dem Tor der Gäste, doch FCA-Keeper

Elias Kiefl konnte mit einer Glanzparade einen erneuten Einschlag in

seinem Tor verhindern. Drei Minuten später schickte Elias Reinhardt

mit einem langen Ball Vedat Erdogan auf die Reise, der ebenfalls

mit seinem Abschluss am glänzend reagierenden FCA-Torhüter Kiefl

scheiterte. In der Schlussphase passierte dann nicht mehr viel in den

beiden Strafräumen. Der FFC verwaltete nun geschickt den Vorsprung,

während dem FCA nach seinem kräftezehrenden Auftritt nun doch die

Kräfte schwanden. So blieb es am Ende beim nun 17. Saisonsieg der

Rotjacken, die weiterhin punktgleich mit Spitzenreiter FC 08 Villingen

an der Spitze stehen.

FFC-Trainer Ralf Eckert: „Wir haben ein gutes Spiel gesehen

von beiden Mannschaften. Wir haben mit 13:9 Torchancen leicht

verdient gewonnen. Kevin Senftleber hat gegen Bastian Bischoff ein

überragendes Spiel gemacht.“

FCA-Trainer Vincenzo Minardi: „Über 90 Minuten wäre ein Punkt

gerecht gewesen. Der kleine Unterschied war, dass der FFC vorne

kaltschnäuziger und effektiver war.“

FFC – FC Auggen 3:1 (2:0)

FFC: Kodric, Dreher, Risch, K. Senftleber, Faber, Bernauer, E.

Reinhardt, Sutter (64. Bayram), Enderle (85. Amrhein), M. Senftleber

(82. Dees), Martinelli (68. Erdogan); Tore: 1:0 (3.) Enderle, 2:0 (20.)

Enderle, 3:0 (46.) Martinelli, 3:1 (57.) Ophoven (FE); Zuschauer: 250;

Schiedsrichter: Jonas Hirt (Schönwald im Schwarzwald)

Autor: Matthias Renner

Mit einer durchgängig überlegenen Leistung gewinnt der FFC

mit 0:3 bei Solvay Freiburg. Vor der Pause tat sich der FFC schwer,

die größeren Spielanteile in gefährliche Torchancen umzumünzen.

Lange Zeit passierte nichts Erwähnenswertes. Die Gastgeber trauten

sich mit der Zeit in der Offensive mehr zu, liefen allerdings oft ins

Abseits. Der einzige formvollendete Spielzug in der ersten Halbzeit

brachte in der 36. Minute die Führung für den FFC. Mike Enderle

bediente, über links kommend, Marco Senfteber. Dieser spielte den

Ball weiter zu Fabian Sutter, der abzog und den Ball im langen Eck

versenkte. Dem FFC gab dieses Tor Auftrieb. Nach dem Wechsel

wurden die Angriffe auf das Solvay-Tor zwingender. Nach einer Stunde

traf Alexander Martinelli von rechts knapp neben den linken Pfosten

des Tores der Gastgeber. In der 62. Minute spielte Kevin Bernauer

einen langen Ball auf Karl-Luis Dees, der auf das Solvay-Tor zulief

und kurz vor dem Strafraum gestoppt wurde. Die Schiedsrichterin

entschied auf Freistoß. Dieser wurde von Mike Enderle getreten und

landete an der Latte. Nach 73 Minuten verlängerte Fabian Sutter

einen Freistoß von Mike Enderle, traf aber neben das Tor. Zwei


8 Unsere Werbepartner

www.GOETZMORIZ.com

Lassen Sie sich inspirieren und

besuchen Sie unsere Ausstellungen!

FLIESEN+SANITÄR

FENSTER+TÜREN

3D-BADPLANUNG

In „LEBENSGRÖSSE“!

PARKETT+ LAMINAT

GARTEN

Schauen Sie

bei uns vorbei:

79111 FREIBURG · Basler Landstraße 28 · Tel. 0761 497- 0 · Fax -805

Weitere Niederlassungen: Bad Krozingen, Bad Säckingen, Lörrach, Müllheim, Riegel, Titisee-Neustadt und Waldkirch

ZENTRUM FÜR BAUEN + MODERNISIEREN


FFC News

9

Minuten später verfehlte Karl-Luis Dees eine Hereingabe von Mike

Enderle vor das Tor knapp. In der 77. Minute fiel dann aber doch das

erlösende 0:2. Nach einem feinen Pass von Mike Enderle stocherte

Karl-Luis Dees den Ball über die Linie. Nach 79 Minuten kam Kevin

Senftleber nach einer Flanke von Vedat Erdogan zum Abschluss,

verfehlte das Solvay-Tor aber. Vier Minuten vor Schluss wurde

Karl-Luis Dees im Solvay-Strafraum gefoult. Den fälligen Strafstoß

verwandelte Marco Senftleber zum 0:3-Endstand. Der Sieg des FFC ist

hochverdient. Insbesondere nach der Pause hatte der FFC das Spiel, in

dem Solvay das das FFC-Tor kein einziges Mal in Gefahr brachte, unter

Kontrolle.

FFC-Trainer Ralf Eckert: „Wir haben verdient gewonnen. Die

Defensive war top. Wir hatten mehr Torchancen.“

Solvay-Trainer Boris Darvich: „Es war ein hochverdienter Sieg für

den Freiburger FC. Ich bin stolz auf meine Mannschaft. Wir haben

über 90 Minuten Leidenschaft und Herz gezeigt.“

Blutspendeaktion am 17. Dezember 2016

Der Vorschlag des stellvertretenden Ältestenratsvorsitzenden für

eine Blutspendeaktion wurde vom Trainerteam gleich begrüßt und

die Spieler der 1. und 2. Mannschaft haben sich spontan dazu

bereit erklärt, im Rahmen ihres sozialen Engagements an einem

Blutspendetag in der Uniklinik Freiburg teilzunehmen. FFC-Kapitän

Fabian Sutter: „Wir hoffen, dass das vielen Leuten weiterhilft. Für uns

ist es eine Herzensangelegenheit.“

Über die Aktion haben sich die Verantwortlichen der

Blutspendezentrale sehr gefreut. Sie bedanken sich an dieser Stelle

bereits im Voraus recht herzlich, da gerade zur Weihnachtszeit und

zum bevorstehenden Jahreswechsel größere Blutvorräte vorhanden

sein müssen.

Autor: Klaus Schempp

SV Solvay Freiburg – FFC 0:3 (0:1)

FFC: Kodric, Dreher (80. Amrhein), K. Senftleber, Risch, Faber, Sutter,

Bernauer (83. Koberitz), Spoth (57. Dees), M. Senftleber, Enderle,

Martinelli (68. Erdogan); Tore: 0:1 Sutter (36.), 0:2 Dees (77.), 0:3 M.

Senftleber (86./FE); Zuschauer: 250; Schiedsrichter: Samira Bologna

(Angelbachtal)

Autor: Andreas Wirth

Hält

ihn …

… ein Leben lang.

sparkasse-freiburg.de

Die Liebe zum Sport ergreift einen früh und lässt nicht

wieder los. Darum unterstützt die Sparkasse den Sport

regional und bundesweit mit ihrem Engagement. Weil

Sport die Menschen von Anfang an begeistert und verbindet.

Und weil auch große Talente klein anfangen und

dabei auf Förderung und Chancen angewiesen sind.


10 Blick in die Liga

Stadelhofen mit wichtigem Sieg im Derby am Mittelberg!

Am letzten Spieltag musste der SV Stadelhofen zum Tabellennachbarn

SV Bühlertal reisen, der einen Punkt mehr auf dem Konto hatte, als

der SVS. Für Gästetrainer Daniel Bistricky kam der Partie eine wichtige

Bedeutung zu: „Das Spiel hat schon eine Bedeutung, auch wenn es

momentan nicht vorentscheidend ist. Beide Teams werden bis zum

Rundenende um den Klassenerhalt kämpfen. Letztlich konnte der SVS

die Partie deutlich mit 3:0 Toren für sich entscheiden und schob sich

mit nun 26 Punkten weiter ins Mittelfeld vor. Jetzt will man mit einem

weiteren Heimsieg über den FC Neustadt weiter Boden gut machen

und mit 29 Punkten in die Winterpause gehen. Weniger erfreulich

sieht es hingegen für den SV Bühlertal aus. Nach dem glücklichen

1:0-Sieg beim FFC ging es abwärts für den SVB, denn in den letzten

vier Spielen hagelte es drei Niederlagen und nur ein mageres Remis

im Heimspiel gegen den Kahler FV. Nun rückt die Abstiegszone immer

näher an den SVB mit seinen 24 Punkten heran. Geht nun auch das

letzte Spiel des Jahres beim FC Bad Dürrheim in die Hose, könnte der

SVB auf einem Abstiegsrang überwintern...

Kehler FV kann doch noch gewinnen!

Die Saison verlief bisher alles andere als optimal für den ehemaligen

Titelanwärter Kehler FV. „Insgesamt ist die Mannschaft mit

ihrer eigenen Leistung nicht zufrieden. Vielleicht haben wir ein

Kommunikationsproblem. Ich habe das Gefühl, manche Spieler

verstehen mich nicht. Wir spielen derzeit weit unter unseren

Möglichkeiten und Ansprüchen. Wir bekommen einfach keine

Konstanz in unsere Leistungen und müssen deshalb in einem

so brisanten Spiel mit allem rechnen“. so KFV-Trainer Alexander

Hassenstein vor der Partie beim SC Lahr, der bei einem Sieg sich

vor den KFV schieben konnte. Scheinbar hatte Hassenstein diesmal

die richtigen Worte gefunden, denn seine Elf gewann das Derby

beim SCL mit 3:1 Toren und konnte den weiteren Fall in der Tabelle

stoppen. Mit 33 Punkten rangiert man nun immerhin im erweiterten

Verfolgerfeld. Der SC Lahr ist nach der dritten Niederlage in Folge mit

29 Punkten weiter im gesicherten Mittelfeld der Liga und muss nun

zum SV 08 Kuppenheim reisen.

FC Neustadt macht Boden gut im Abstiegskampf!

Aufsteiger FC Neustadt konnte sich nach schwachem Saisonstart

steigern. Zuletzt gab es eine deutliche Leistungssteigerung des FCN,

der auch bei der 0:1-Niederlage gegen den FFC eine engagierte

Leistung zeigte. Daher ging FCN-Trainer Klaus Gallmann sehr

optimistisch in die Partie gegen den SV 08 Kuppenheim: „Wir waren

zuletzt in einer sehr guten Verfassung. Wenn wir daran anknüpfen,

haben wir eine große Chance, drei Punkte zu holen. Die Beine werden

von Woche zu Woche schwerer. Umso mehr ziehe ich den Hut vor

der Einstellung der Spieler, die alles rausholen und sich in den Dienst

von Mannschaft und Verein stellen.“ Im letzten Heimspiel des Jahres

haute die Gallmann-Elf noch mal alles raus und bezwang den SV

08 Kuppenheim mit 5:3 Toren. Mit 24 Punkten ist der FCN jetzt

punktgleich mit dem SV Bühlertal, der nur wegen des etwas besseren

Torverhältnisses noch über dem FCN steht. Nun will man beim Kick in

Stadelhofen nochmal alle Reserven mobilisieren und mit einem Sieg

erstmals die Abstiegsplätze verlassen. Weniger gut sieht es dagegen

auf Seiten des SV 08 Kuppenheim aus, der nach starkem Saisonstart

doch ebenso stark abgebaut hat. In den letzten sieben Spielen gab es

immerhin gleich vier Niederlagen für den SV08, der mit 28 Punkten

nur noch vier Punkte Reserve auf die Abstiegsränge hat. Mit einem

Heimsieg nun gegen den SC Lahr will man nun den Negativlauf

stoppen...

SVM-Keeper Hegele. Glück hatte dann der FC08 kurz vor Spielende,

als ein Handspiel von Ovuka im Strafraum nicht geahndet wurde

und es keinen Strafstoß für den 1. SV Mörsch gab. So blieb es beim

torlosen Remis, was letztlich die Nullachter die Tabellenspitze kostete.

Nun liegt man wieder zwei Punkte hinter dem alten und neuen

Spitzenreiter FFC. Bei einem Heimsieg des FFC über den SV Linx

könnte der Abstand gar auf 5 Punkte anwachsen...

Denzlinger Aufholjagd belohnt!

Der FC Denzlingen bleibt der Last-Minute-Spezialist. Zum wiederholten

Male konnte der FCD eine Partie in den letzten Minuten drehen.

Beim Auftritt in Auggen lag der FC Denzlingen zur Pause bereits

hoffnungslos mit 0:3 Toren zurück und sah wie der sichere Verlierer

aus. Mit dem 1:3-Anschlußtreffer in der 68. Minute durch Ex-FFC-

Spieler Christian Dichtel begann die Aufholjagd. Rino Saggiomo

(einst ebenfalls beim FFC) traf innerhalb von drei Minuten mit einem

Doppelpack zum 3:3, ehe in der 89. Minute Benjamin Bierer gar

der umjubelte 3:4-Siegtreffer gelang. Damit bleibt Aufsteiger FC

Denzlingen dem Führungsduo FFC und FC 08 Villingen weiter auf

den Fersen und konnte den Abstand auf den FC 08 Villingen auf zwei

Punkte verkürzen. Nun geht es im Heimspiel gegen Kellerkind SV

Solvay Freiburg. Da sind drei weitere Punkte fest eingeplant. Gelingt

dies, woran keiner ernsthaft zweifelt, dann geht der FC Denzlingen als

Tabellenzweiter in die Winterpause!

Waldkirch siegt im Kellerduell!

Im Derby gegen Schlusslicht FC Bötzingen stand der FC Waldkirch

mächtig unter Zugzwang, denn nur mit einem Heimsieg konnte man

den Anschluss an die Nichtabstiegsränge in etwa halten. Die Pfahler-

Elf legte los wie die Feuerwehr und früh führte der FCW mit 2:0 Toren.

Am Ende stand ein deutlicher 5:1-Heimsieg der Elztäler, die mit ihren

19 Punkten den Rückstand auf einen Nichtabstiegsplatz auf fünf

Punkte verkürzen konnten. Jetzt hofft man im letzten Spiel des Jahres

auf ein weiteres Erfolgserlebnis beim Spiel im Endinger Erle...

Pfullendorf gewinnt das Derby beim 1. FC Rielasingen-Arlen!

Rückblick: Nach den beiden Niederlagen im Heimspiel gegen Auggen

und bei Solvay Freiburg schien das Kapitel Verbandsliga in Pfullendorf

sich dem Ende zuzuneigen. Der ehemalige Regionalligist hatte mit

seinen erst 12 Punkten damals bereits 10 Punkte Rückstand auf

einen sicheren Nichtabstiegsplatz. Doch die Mannschaft von Trainer

Marco Konrad gab sich nicht auf und überraschte zuletzt mit zwei

Siegen in Linx und zu Hause gegen den FC Waldkirch. Daher fuhr

man verhalten optimistisch zum Derby nach Rielasingen: „Der

Glaube an die eigenen Fähigkeiten ist zurückgekehrt. Bei uns ist ein

Aufwärtstrend erkennbar.“ Allerdings war der 1. FCR zuvor eine der

besten Heimmannschaften der Liga, kassierte da in elf Spielen nur

sieben Gegentore und nur der FFC konnte alle drei Punkte entführen.

Tatsächlich gingen die Gastgeber früh mit 1:0 in Führung, doch die

Gäste kamen zurück und konnten noch vor der Pause egalisieren.

Nach dem Wechsel gelangen dem SC noch zwei weitere Treffer zum

3:1-Auswärtssieg. War man vor Wochen bereits von vielen „Experten“

als sicherer Absteiger abgestempelt, keimt nach dem dritten Sieg

in Serie wieder Hoffnung auf. Jetzt fehlen dem SCP nur noch drei

Punkte auf einen sicheren Nichtabstiegsplatz. Daher wird man nun

im Heimspiel gegen den SV Mörsch noch einmal alles reinwerfen, um

mit etwas Glück auf einem Nichtabstiegsplatz zu überwintern...

Autor: Matthias Renner

FC 08 Villingen patzt in Mörsch!

Tabellenführer FC 08 Villingen wollte sich mit einem Sieg beim 1.

SV Mörsch in die Winterpause verabschieden. „Wir werden noch

einmal alles geben“, so Nullacht-Coach Jago Maric vor dem Spiel.

Allerdings warnte er vor dem unbequemen SVM: „Wir müssen uns

auf einen motivierten Gegner einstellen.“ Allerdings hielt auf dem

tiefen Boden der Mörscher Sandgrube Gastgeber SVM kämpferisch

voll dagegen. Der Schiedsrichter gab gleich zwei Elfmeter für die

Gäste und beide Male scheiterte 08-Torjäger Plavci am überragenden


Verein

Sportrecht

11

Liebe Fußballfreunde,

Liebe FFCler,

Liebe Mitgliederinnen und Mitglieder,

der FFC rüstet weiter auf und verbessert seine Infrastruktur. Wir

haben im Herbst letzten Jahres eine Beregnungsanlage für unseren

Rasenplatz und im März 2016 drei stabile Ballfange auf unserem

Kunstrasen einbauen lassen. Im September diesen Jahres wurde

eine Stehtribüne am Rasenplatz gebaut und eröffnet. Für das

kommende Jahr 2017, spätestens für 2018, planen wir den Bau

eines zweiten Kunstrasenplatzes mit Beregnungsanlage und Flutlicht.

Trotz Unterstützung durch die Stadt Freiburg und des Badischen

Sportbundes muss unser Verein aus eigenen Mitteln kräftig investieren

und ist auf Spenden angewiesen.

Bitte spenden Sie!

Wir bitten um Ihre Unterstützung mit einer Spende unter Konto Nr.

2078762 der Sparkasse Freiburg

Iban:DE05680501010002078762,

BIC:FRSPDE66XXX.

Bis 200€ ist der Überweisungsnachweis bei Ihrem Finanzamt gültig.

Über 200 € bekommen Sie von uns einen Spendennachweis.

Wir bedanken uns recht herzlich für Ihre großzügige Unterstützung!

Mit freundlichen Grüßen

1. Vorstand FFC

Dr. Suhas Jean-Jacques

Einladung zur Weihnachtsfeier:

Anmeldung zur Weihnachtsfeier am 10.Dezember 2016 in der

Wodan- Halle

Unkostenbeitrag pro Person 15 €

Anmeldung bis zum 1. Dezember an die Präsidentin Marita

Hennemann

marita.hennemann@gmx.de oder Tel. 0171 3132066

Mitglied im FFC ?

oder vielleicht

Werbepartner?

Es gibt einige Möglichkeiten

Alles was (Sport-)Recht ist!

Die Sportrechtkolumne im FFC-Journal

Die Steuerbegünstigung von Sportvereinen

von Rechtsanwalt Tobias Ritzenthaler

Es ist weitläufig bekannt, dass Körperschaften, zu denen auch

eingetragene Vereine zählen, insbesondere von der Körperschaftsund

Gewerbesteuerpflicht befreit sind. Häufig unbekannt – auch in

Kreisen der Vereinsvorstände – sind hingegen die steuergesetzlichen

Voraussetzungen, die letztlich zu dieser Steuervergünstigung führen.

Jedoch sollten gerade diese Anforderungen bereits im Vorfeld des

Tätigwerdens des Vereins – zumindest in groben Zügen – bekannt

sein, um „böse Überraschungen“ in Form eines Steuerbescheids zu

vermeiden.

Gesetzliche Grundlage der Steuervergünstigung ist § 51

Abgabenordnung (AO), wonach eine Körperschaft ausschließlich

und unmittelbar gemeinnützige, mildtätige oder kirchliche Zwecke

verfolgen muss. Im Falle von Sportvereinen kommt die Variante der

Gemeinnützigkeit in Betracht, denn die Förderung des Sports ist

in § 52 Abs. 2 Nr. 21 AO ausdrücklich als gemeinnütziger Zweck

anerkannt. Sport in diesem Sinne meint die körperliche Ertüchtigung

in Form einer über das übliche Maß hinausgehenden Aktivität, die

durch äußerlich zu beobachtende Anstrengungen gekennzeichnet ist.

Im Falle des Fußballsports dürften diese Anforderungen – selbst für die

sog. „Standfußballer“ – ohne weiteres erfüllt sein.

Die Förderung des Sports muss in der jeweiligen Vereinssatzung

ausdrücklich verankert sein, um den Zweck oder die Zwecke des

jeweiligen Vereins festzuschreiben. Alle zufließenden Mittel, die diesen

satzungsmäßigen, ideellen Zwecken unmittelbar zuzuordnen sind,

sind grundsätzlich von der Ertragssteuerung befreit. Hierzu zählen u.a.

echte Mitgliedsbeiträge, Spenden oder Zuschüsse der öffentlichen

Hand.

Zu beachten ist jedoch, dass nicht alle Einnahmen eines

gemeinnützigen Vereins unter die Steuervergünstigungen fallen. So

kann auch der Sportverein einen wirtschaftlichen Geschäftsbetrieb

unterhalten, der dann zur Steuerpflichtigkeit führt, wenn die

dabei erzielten Einnahmen einschließlich Umsatzsteuer 35.000 €

im Jahr übersteigen. Vereinstätigkeiten unterfallen dann einem

wirtschaftlichen Geschäftsbetrieb, wenn sie selbständig und

nachhaltig sowie mit Einnahmenerzielungsabsicht verfolgt werden.

Darunter können zum Beispiel Einnahmen fallen, die ein Verein durch

den Verkauf von Speisen und Getränken in der Vereinsgaststätte oder

durch die kurzfristige Vermietung des Vereinsheims an Nichtmitglieder

für Feste oder Versammlungen erzielt.

Kein wirtschaftlicher Geschäftsbetrieb liegt vor, wenn die Tätigkeit

des Vereins als reine Vermögensverwaltung einzuordnen ist. Darunter

fallen alle Erträge, die das Vereinsvermögen als solches abwirft, z.B.

die dauerhafte Verpachtung des Vereinsheims an einen Gastronomen

oder der Verkauf von vereinseigenen Grundstücken. Zu beachten ist

hierbei, dass die Abgrenzung oft schwierig ist und stets eine Prüfung

im Einzelfall unter Beachtung aller Umstände vorzunehmen ist.

Tobias Ritzenthaler ist Rechtsanwalt bei Brunner, Liesenborghs &

Partner in Freiburg und Mitglied des dortigen Sportrechtteams.


12 Förderteam

Bezirksliga: Gesamtübersicht Stand: 4.12.2016

Gesamtbilanz Heimbilanz Auswärtsbilanz

Pl. Verein Sp g u v T T Dif. +P Sp g u v T T +P Sp g u v T T +P

1. (1) Freiburger FC II 17 13 2 2 53 : 22 31 41 9 6 1 2 23 : 9 19 8 7 1 0 30 : 13 22

2. (2) SV RW Ballr.-Dottingen 17 11 3 3 47 : 25 22 36 8 6 1 1 26 : 13 19 9 5 2 2 21 : 12 17

3. (3) VfR Merzhausen 17 10 4 3 49 : 25 24 34 9 5 2 2 25 : 16 17 8 5 2 1 24 : 9 17

4. (6) SG Freiamt-Ottoschwanden 15 10 1 4 39 : 21 18 31 8 8 0 0 27 : 5 24 7 2 1 4 12 : 16 7

5. (4) Spvgg. Untermünstertal 16 10 1 5 26 : 19 7 31 8 6 0 2 14 : 9 18 8 4 1 3 12 : 10 13

6. (5) FC Heitersheim 17 9 3 5 51 : 41 10 30 8 5 2 1 22 : 15 17 9 4 1 4 29 : 26 13

7. (8) SG Simonswald 17 7 4 6 37 : 35 2 25 8 4 3 1 22 : 15 15 9 3 1 5 15 : 20 10

8. (7) SG Nordweil 17 8 1 8 42 : 49 -7 25 8 5 0 3 19 : 16 15 9 3 1 5 23 : 33 10

9. (12) SpVgg. Gundelfingen/Wildtal 17 8 0 9 32 : 40 -8 24 8 5 0 3 17 : 16 15 9 3 0 6 15 : 24 9

10. (9) Bahlinger SC II 17 8 0 9 32 : 41 -9 24 9 5 0 4 19 : 17 15 8 3 0 5 13 : 24 9

11. (10) FC Teningen 17 5 6 6 39 : 34 5 21 9 4 3 2 25 : 19 15 8 1 3 4 14 : 15 6

12. (11) SG Prechtal/Oberprechtal 16 6 3 7 31 : 31 0 21 8 4 1 3 21 : 16 13 8 2 2 4 10 : 15 8

13. (13) SV Munzingen 17 4 3 10 25 : 40 -15 15 10 2 1 7 13 : 26 7 7 2 2 3 12 : 14 8

14. (15) FC Bad Krozingen 17 3 4 10 28 : 44 -16 13 9 2 2 5 13 : 23 8 8 1 2 5 15 : 21 5

15. (16) SV Heimbach 16 4 1 11 23 : 46 -23 13 7 1 1 5 9 : 17 4 9 3 0 6 14 : 29 9

16. (14) Spfr. Oberried 17 3 3 11 28 : 39 -11 12 8 2 2 4 15 : 18 8 9 1 1 7 13 : 21 4

17. (17) SV Biengen 17 1 5 11 22 : 52 -30 8 8 1 3 4 13 : 31 6 9 0 2 7 9 : 21 2

Freiburger FC II – SG Freiamt-Ottoschwanden 0:1 (0:0)

Die Zweite Mannschaft des FFC kann aus ihrer Überlegenheit kein

Kapital schlagen und verliert gegen die SG Freiamt-Ottoschwanden

mit 0:1. In einem von beiden Seiten engagiert geführten Spiel biss

sich der FFC vor der Pause in der Gästeabwehr fest. Lediglich Ivan

Novakovic, der nach einer Flanke von Abbas Safwan mit einem

Kopfball das Gästetor verfehlte (32.) und Joschua Moser-Fendel, der

nach einer Flanke von Ivan Novakovic über das Tor traf (39.), kamen

zu Chancen. In der 64. Minute gingen die Gäste in Führung. Einen

Freistoß von rechts drückte Mario Reinbold ins Tor. Vier Minuten

später hatte der FFC die große Ausgleichschance, doch Giuliano

Reinhardt scheiterte mit einem an Stefan Wingo verschuldeten

Foulelfmeter an Torwart Marco Herr. In der Folge war das Spiel

ausgeglichener als vor dem Führungstreffer. Gegen Ende des Spiels

wurde der FFC wieder dominierender. Lino Ludwig traf in der 78.

Minute mit einer Direktabnahme knapp über das Gästetor. Acht

Minuten vor Schluss traf Joschua Moser-Fendel nach einer Flanke von

Lukas Hohnen knapp links neben das Gehäuse. In der 89. Minute

kam Joschua Moser-Fendel nach einem Pass von Lukas Hohnen zum

Abschluss, doch Marco Herr konnte parieren. So blieb es letztlich beim

0:1.

FFC: A. Tiel, Imm (80. Hohnen), Fischer, Koberitz, Safwan (46.

Wingo), Baumann (55. Ludwig), Maier, Novakovic, B. Züfle, Moser-

Fendel, G. Reinhardt; Tore: 0:1 Reinbold (64.); Zuschauer: 80

FFC: Doser, Wingo, Fischer, Hohnen, Imm (81. Safwan), B. Züfle (46.

Ludwig), Waldvogel, Novakovic (91. Kagezi), G. Reinhardt, Moser-

Fendel, Hacker (64. Saur); Tore: 1:0 Waldvogel (17.), 2:0 Moser-

Fendel (90.); Zuschauer: 40

Autor: Andreas Wirth

Das nächste Heimspiel des Förderteams

Sonntag, 12.03.2017 11:30 Uhr

FFC II – SV Munzingen

Das nächste Auswärtsspiel des Förderteams

Sonntag, 19.03.2017 15:00 Uhr

FC Heitersheim - FFC II

Freiburger FC II – SG Prechtal/Oberprechtal 2:0 (1:0)

Die Zweite Mannschaft des FFC dominiert die Partie gegen die SG

Prechtal/Oberprechtal über weite Strecken und gewinnt mit 2:0. Die

Gäste begannen engagiert. Nach zehn Minuten konnte ein Schuss

von Tobias Ruf von der FFC-Abwehr zur Ecke abgefälscht werden.

Der FFC nutzte seine erste Chance zur Führung. Giuliano Reinhardt

schickte Sean Hacker auf rechts. Seine Flanke drückte Thomas

Waldvogel über die Linie. Der FFC übernahm jetzt das Kommando.

Zu gefährlichen Szenen kam es aber vor der Pause nicht mehr. Nach

dem Wechsel änderte sich zunächst nichts. In der 62. Minute klärte

Gästetorwart Timo Weber einen Schuss von Dustin Imm nach Vorlage

von Stefan Wingo. Trotz Überlegenheit des FFC hatten die Gäste in

der 77. Minute die große Ausgleichschance. Eine Flanke von Daniel

Blum nahm Tobias Ruf direkt, doch FFC-Torwart Jonas Doser konnte

mit einer Glanzparade abwehren. Die Gäste wurden in der Folge

offensiver. Vier Minuten vor Schluss verpasste der FFC bei einem

Konter die Entscheidung. Auf Flanke von Abbas Safwan traf Lino

Ludwig über das Tor.In der Schlussminute war Joschua Moser-Fendel

auf Flanke von Stefan Wingo bei einem weiteren Konter doch noch

mit dem Treffer zum 2:0-Endstand erfolgreich.

Mitglied im FFC ?

oder vielleicht

Werbepartner?

Es gibt einige Möglichkeiten

für Sie zum „Mitspielen“


Förderteam

13

Abbas Safwan

Abwehr

Dustin Imm

Sturm

Elias Baumann

Mittelfeld

Felix Gäng

Abwehr

Fetrat Seteiz

Mittelfeld

Filip Brezo

Abwehr

Hannes Janson

Torwart

Jonas Doser

Torwart

Karl Goette

Torwart

Lino Ludwig

Mittelfeld

Lukas Hohnen

Abwehr

Lukas Schepputat

Abwehr

Marc Binder

Mittelfeld

Marco Henseler

Sturm

Mark Costa

Trainer

Mathieu Broudeur

Abwehr

Mikayili Kagezi

Sturm

Robin Kelkel

Mittelfeld

Sean Hacker

Sturm

Stefan Wingo

Abwehr

Stephan Fischer

Abwehr

Thomas Waldvogel

Abwehr

Tobias Tiel

Abwehr


14 1. Mannschaft

Hinten v.l.: Elias Reinhardt, Robin Risch, Kevin Senftleber, Karl-Luis Dees, Joschua Moser-Fendel, Nicolas Garcia Stein, Philipp Züfle, Felix Dreher,

Benjamin Züfle, Gildas Asongwe, Co-Trainer Yusuf Bayram;

mittlere Reihe v.l. Jugendleiter Andreas Eckert, Vorstand Reinhard Binder, Vorstand Jürgen Prill, Vorstand Horst Schepputat, Giuliano Reinhardt,

Marco Senftleber, Alexander Koberitz, Aaron Neu, Alexander Martinelli, Adriano Spoth, Fabian Amrhein, Matthias Maier, Cheftrainer Ralf Eckert,

Trainer Axel Riesterer, Vorstand Thomas Fischer, Vorstand Dr. Jean-Jacques Suhas;

vordere Reihe v.l.: Fabian Sutter, Laurenz Haas, Mike Enderle, Dardan Gjuliqi, Benedict Martens, Tim Kodric, Adrian Tiel, Kevin Bernauer, Ibrahim

Bayram, Konrad Faber, Torwarttrainer Lothar Schwarz;

es fehlen: Vedat Erdogan, Timo Schwär


Förderteam

15

hintere Reihe v.l.n.r.: Marc Binder, Lino Ludwig, Mikayili Kagezi, Abbas Safwan, Lukas Hohnen, Lucas Schepputat; mittlere Reihe v.l.n.r.: Trainer Mark

Costa, Stefan Wingo, Robin Kelkel, Filip Brezo, Tobias Tiel, Elias Baumann, Felix Gäng, Co-Trainer Thomas Waldvogel; vordere Reihe v.l.n.r.: Fetrat

Seteiz, Mathieu Broudeur, Marco Henseler, Karl Goette, Hannes Janson, Jonas Doser, Sean Hacker, Dustin Imm, Stephan Fischer


16 Spieler / Tainer

1 Tim Kodric, Torwart

16.07.1989

30 Benedict Martens, Torwart

11.11.1993

Adrian Tiel, Torwart

13.06.1996

31 Felix Dreher, Abwehr

13.10.1994

5 Mike Enderle, Mittelfeld

14.11.1989

4 Fabian Sutter, Mittelfeld

02.01.1988

21 Kevin Senftleber, Mittelfeld

09.08.1991

8 Philipp Züfle, Mittelfeld

25.04.1989

20 Laurenz Haas, Abwehr

28.03.1986

Dardan Gjuliqi, Abwehr

09.09.1991

18 Fabain Amrhein, Abwehr

30.03.1997

17 Robin Risch, Abwehr

13.10.1996

25 Vedat Erdogan, Mittelfeld

08.10.1989

13 Gildas Asongwe, Mittelfeld

31.12.1991

16 Benjamin Züfle, Mittelfeld

09.06.1992

11 Giuliano Reinhardt,

Mittelfeld

08.01.1987

2 Nicolas Garcia Stein, Abwehr

13.01.1997

22 Konrad Faber, Abwehr

04.11.1997

6 Alexander Koberitz, Abwehr

29.05.1997

7 Elias Reinhardt, Mittelfeld

06.07.1991

Matthias Maier, Mittelfeld

27.04.1984

24 Ibrahim Bayram, Mittelfeld

21.06.1996

19 Alexander Martinelli,

Mittelfeld 25.08.1997

23 Kevin Bernauer, Mittelfeld

20.11.1997

12 Adriano Spoth, Mittelfeld

17.02.1997

14 Aaron Neu, Mittelfeld

15.11.1997

9 Marco Senftleber, Sturm

28.03.1988

29 Karl-Luis Dees, Sturm

16.02.1995

Ralf Eckert, Cheftrainer

Life Kinetik

Mannschaftstrainer

Tanner Speed Laufschul-

Instruktor

und Inhaber B-Lizenz DFB

Axel Riesterer

Trainer

Yusuf Bayram

Co-Trainer

Lothar Schwarz

Torwarttrainer

Joschua Moser-Fendel, Sturm

17.02.1995

Mitglied im FFC

oder vielleicht auch

Werbepartner?

Es gibt einige Möglichkeiten

für Sie zum „Mitspielen“


Vorstand und Mitarbeiter

FFC News

17

Marita Hennemann

Präsidentin

Jean Jacques Suhas

1. Vorsitzender

Geschäftsführender Vorstand

Horst Schepputat

2. Vorsitzender

Geschäftsführender Vorstand

Reinhard Binder

3. Vorsitzender

Geschäftsführender Vorstand

Andreas Eckert

4. Vorsitzender

Geschäftsführender Vorstand

Jugendleiter

Thomas Bunk 5. Vorsitzender

Geschäftsführender Vorstand

Thomas Fischer

Sprecher Verwaltungsbeirat

und Vorstandsmitglied

Matthias Renner

Pressereferent und

Vorstandsmitglied

Jörg Gehring

Geschäftsstelle

FFC-Journal

Hubert Janz

Kassierer

Brigitte Janz

Kassiererin

Stefanie Janz

Kassiererin

Klaus Schempp

Jugendkasse

Sven Hug

Platzwart

Andreas Kroll

Stadionsprecher

Jürgen Bingler

Kioskteam

Sarah

Kioskteam

Marta Majewska

Kioskteam

Michelle Oueslati

Kioskteam

Ernst Kuske

Betreuer

Andreas Wirth

FFC-Journal

Lisa Lorenz

Marketingteam

DU

ZÄHLST!

BLUTSPENDEN.

Einfach.

Immer.

Gut.

Öffnungszeiten:

Montag | Dienstag

Mittwoch | Donnerstag

Freitag

1. und 3. Samstag

8 bis 15 Uhr

12 bis 19 Uhr

8 bis 13 Uhr

8 bis 13 Uhr


18 Unsere Werbepartner

„Wir sind klein genug um die Probleme zu erkennen und groß genug um Sie zu lösen"


Unsere Werbepartner

19

Wir Sind Inhabergeführt

Sie kommunizieren direkt mit den Gründungsmitgliedern unseres Familienunternehmens.

Schnell und effektiv

Ihre Objektleitung steht Ihnen stets für Fragen und Beratung stets zur Verfügung.

Wir vergeben keine Aufträge an dritte

Wir setzen auf unser langjähriges Stammpersonal statt auf die Arbeit mit Subunternehmern.

Wir sind auf dem neuesten Stand

Um Ihren Anforderungen gewachsen zu sein setzen wir auf moderne und leistungsfähige

Reinigungsmaschinen.

Wir sind motiviert

Wir sind ein junges und dynamisches Team, welches bestrebt ist jeden Tag aufs Neue, Ideen und

Projekte umzusetzen um die Qualität und Kundenzufriedenheit zu sichern.

Wir sind zertifiziert


20 FFC News


Ehrenamt beim FFC!

21

Ehrenamt bim FFC

Engagement für den Freiburger FC im Rahmen des Ehrenamtes

Liebe Mitglieder, sehr geehrte Damen und Herren,

unser Verein, der Freiburger FC, hat in den letzten Jahren einen

rasanten Aufstieg erlebt: Aufstieg der 1. Mannschaft von der

Landesliga in die Oberliga Baden-Württemberg (derzeit Tabellenführer

Verbandsliga), Aufstieg der 2. Mannschaft in die Bezirksliga. Unsere

Jugendmannschaften ab der C-Jugend spielen alle mindestens in

der Verbandsliga, der höchsten südbadischen Liga, die D-Jugend

in der Bezirksliga, der höchsten regionalen Liga. Dazu kamen

große Investitionen in die Infrastruktur, Übernahme und Kauf des

Vereinsheims von der SG Weingarten sowie Bau und offizielle

Eröffnung des Kunstrasens 2013. Um diese Anstrengungen nachhaltig

zu sichern und den weiteren Ausbau leisten zu können, benötigen

wir Ihr ehrenamtliches Engagement. Unterstützen Sie uns z.

Bsp. bei der Spieltagsbetreuung bei der Ersten Mannschaft, der

Zweiten Mannschaft oder den Jugendmannschaften. Engagieren

können Sie sich auch im Bereich des Marketings, im Rahmen sozialer

Projekte, bei der Erhaltung der Infrastruktur oder anderen Projekten.

Falls Sie Interesse haben, nehmen Sie Kontakt mit uns auf Mail:

geschaeftsstelle@ffc.de

Mit sportlichen Grüßen

Die Vorstandschaft des Freiburger Fußballclubs

Dr. Jean-Jacques Suhas, Horst Schepputat, Reinhard Binder,

Andreas Eckert, Thomas Bunk, Marita Hennemann

Torjäger Verbandsliga

Spieler Verein Tore

Nedzad Plavci FC 08 Villingen 21

Marco Senftleber Freiburger FC 21

Mike Enderle Freiburger FC 17

Benedikt Haibt FC 08 Villingen 16

Timo Wehrle FC Denzlingen 16

Santiago Fischer SV Endingen 16

Christian Braun FC Bad Dürrheim 15

Marc Rubio SV Linx 15

Valon Salihu SV Stadelhofen 14

Sam Samma FC Neustadt 13

Hakan Ilhan SC Lahr 13

Alexander Martinelli Freiburger FC 12

Kevin Sax Kehler FV 12

Benjamin Bierer FC Denzlingen 11

Dennis Kaltenbach FC Waldkirch 11

Mohamed Kateb Kehler FV 11

Teyfik Ceylan FC 08 Villingen 10

Bastian Bischoff FC Auggen 10

Nico Westermann SV 08 Kuppenheim 10

Rino Saggiomo FC Denzlingen 9

Sandro Rautenberg FC Waldkirch 9

Dominic Riedel 1. SV Mörsch 8

Christian Ophoven FC Auggen 8

Martin Weschle SC Lahr 7

Alexander Merkel SV Linx 7

Jean-Gabriel Dussot SV Linx 7

Sebastian Stark 1. FC Rielasingen-Arlen 6

Peter Schubnell FC Neustadt 6

Fabian Sutter Freiburger FC 6

Dimitri Holm SC Lahr 6

Omar Jatta SC Pfullendorf 6

Lucas Grünbacher SV 08 Kuppenheim 6

Emanuele Giardini SV 08 Kuppenheim 6

Fabio Celentano 1. SV Mörsch 5

Dennis Klemm 1. SV Mörsch 5

Stjepan Geng FC 08 Villingen 5

David Held FC Auggen 5

Projekt: Wagner Liebesschlösser Das 2. Projekt im Rahmen

des Mottos „Heimat is in your head“ soll die Jugendförderung

und die Infrastruktur im Dietenbachsportpark unterstützen. In

Zusammenarbeit mit Wagner-Dienstleistungen kann man eine

Patenschaft für die „Wagner-Jungs“ übernehmen. Nach der

Saison kann man die Patenschaft weiterführen. Die „Wagner-

Liebesschlösser“ sind ab sofort beim FFC erhältlich. Sie werden mit

dem eigenen Namen versehen und im Stadion aufgehängt. Die ersten

Liebesschlösser sind bereits angebracht.

Es gibt drei Preiskategorien für ein Liebesschloss:

1.) F = Freunde (10,00 Euro)_2.) F = Firmen (150,00 Euro)_3.) C

= Clubmitglieder (8,00 Euro)

Spielstatistik nach 21 Spieltagen

SP EW AW Tore GR Rot

Bernauer, Kevin 21 1 12 0 0 0

Kodric, Tim 21 0 0 0 0 0

Dreher, Felix 21 1 5 1 0 0

Faber, Konrad 21 0 2 2 0 0

Sutter, Fabian 20 1 6 6 0 0

Martinelli, Alexander 20 4 15 12 0 0

Enderle, Mike 20 0 6 17 0 0

Senftleber, Marco 19 0 11 21 0 0

Asongwe, Gildas 17 5 10 3 0 0

Reinhardt, Elias 17 2 5 3 0 0

Senftleber, Kevin 15 0 0 4 0 0

Garcia Stein, Nicolas 14 0 0 1 0 0

Dees, Karl-Luis 14 13 1 3 0 0

Bayram, Ibrahim 13 12 1 4 0 0

Amrhein, Fabian 10 9 1 0 0 0

Züfle, Benjamin 8 8 0 0 0 0

Koberitz, Alexander 8 6 1 0 0 0

Erdogan, Vedat 8 5 3 0 0 0

Risch, Robin 8 0 1 1 0 0

Spoth, Adriano 6 5 1 1 0 0

Novakovic, Ivan 4 4 0 0 0 0

Züfle, Philipp 2 0 0 0 0 0

Moser-Fendel, Joschua 2 2 0 0 0 0

Haas, Laurenz 1 1 0 0 0 0

Neu, Aaron 1 1 0 0 0 0

Reinhardt, Giuliano 1 1 0 0 0 0


22 Unsere Werbepartner

Ihre Experten im AMG Performance Center Südbaden:

Jürgen Kreuz, Eric Hoeser und Olaf Buschmann (v.l.n.r.)

Performance Center Südbaden

Leistung ist durch nichts zu ersetzen.

Außer durch noch mehr Leistung.

Und dieses MEHR an Leistung bringt unser AMG Expertenteam für Sie, wenn Sie zu denen gehören,

die dynamische Performance lieben. Für die Autofahren mehr als nur Forbewegung ist, sondern ein

begeisterndes Erlebnis, das alle Sinne anspricht. Erleben Sie bei uns im AMG Performance Center Südbaden

bei Kestenholz in Freiburg, wie sich aufregendes Design, Höchstleistungs-Technologie und die legendäre

Mercedes-Benz Qualität zu faszinierenden Gesamtkunstwerken vereint. Wir freuen uns auf Sie!

Mercedes-Benz Zentrum Freiburg

Kestenholz GmbH, Autorisierter Mercedes-Benz Verkauf und Service

79111 Freiburg, St. Georgener Str. 1, Telefon 0761 495 0

www.kestenholzgruppe.com


Unsere Werbepartner

23

Neues Auto?

Hier gibt’s die günstige

Versicherung!

Holen Sie sich jetzt bei uns Ihr Angebot

und überzeugen Sie sich. Wir bieten:

• Niedrige Beiträge

• Top-Schadenservice

• Beratung in Ihrer Nähe

Kundendienstbüro

Horst-Dieter Glauer

Tel. 0761 554229

Fax.0761 554221

horst.glauer@HUKvm.de

Habsburgerstr. 78

79104 Freiburg

Herdern

Mo. – Fr. 09:00 – 13:00 Uhr

Mo. 15:00 – 18:00 Uhr

Do. 15:00 – 18:00 Uhr

sowie nach Vereinbarung

Am besten, Sie informieren sich gleich.

Wir beraten Sie gerne.

Vertrauensmann

Franz Wacha

Tel. 0761 4537644

Fax.0761 492950

franz.wacha@HUKvm.de

Belchenstr. 21

79115 Freiburg

Haslach

Termin nach Vereinbarung

Zentrum für

Ambulante Rehabilitation,

Physiotherapie und

Ergotherapie

Aus unserem Leistungsspektrum: Kinesio-Taping

Bei uns steht der Patient immer im Mittelpunkt!

REHA SÜD GmbH

Lörracher Straße 16 A

D-79115 Freiburg

Tel. +49 (0) 761 - 4 22 44

info@reha-sued.de

www.reha-sued.de


24

Unsere Werbepartner




Spritkosten sparen

serienmäßig.

klare

Linienführung

null Emission

im Fahrbetrieb


intelligentes

Raumkonzept

Nachrechnen und umsteigen:

mobirechner.de

www.qu-int.com

25

seit 20 Jahren

erfolgreich in Freiburg

Inh. E. Lenker

07 61/8 16 50

reichhaltige Auswahl an

Pflanzen und Schnittblumen

Öffnungszeiten:

Mo. - Fr. 8.00 Uhr bis 18.30 Uhr

Sa. 8.00 Uhr bis 13.00 Uhr

Mitglied im FFC

oder vielleicht

Werbepartner?


Unsere Werbepartner

25

Verlag am Kaiserstuhl

• Eintrittskarten

• Flyer

• Visitenkarten

• Plakate

• Glückwunschkarten

• Stadionhefte

• Weihnachtskarten

• Selfmailer

• Geburtstagskarten

• Bücher

• Tombola-Lose

• Firmenadressen

Telefon: 07663 / 94 62-11

Besuchen Sie unseren Online-Shop unter:

www.verlag-am-kaiserstuhl.de


26

Geburtstage

Geburtstage...

Vorname Nachname Datum

Sonja Brüstlin 1.12

Lisa Brüstlin 1.12

Jonas Doser 2.12

Ivan Novakovic 6.12

Klaus Huber 7.12

Nazmi Paksoy 8.12

Bernd-Ulrich Beyer 10.12

Eberhard Auer 10.12

Marcel Neumann 10.12

Theodor Wehrle 11.12

Gisela Steim-Fettig 11.12

Robin Kelkel 11.12

David Dantis 11.12

Wolfgang Nuckel 12.12

Vincenzo Salvino 12.12

Michael Dold 13.12

Horst Wilkening 14.12

Luka Babic 14.12

Walter Westermann 15.12

Ewald Schwarz 18.12

Michael Farrenkopf 18.12

Karl-Heinz Schulz 21.12

Ole Krucker 23.12

Roland Ziegelbauer 23.12

Andreas Wirth 24.12

Niklas Braun 24.12

Dieter Griesbaum 26.12

Ute Kleiner 26.12

Michael Chima 26.12

Adrian Tiel 26.12

Tim Gschiermeister 27.12

Tim Bauß 30.12

Gildas Asongwe 31.12

Herzliche Glückwünsche an die Geburtstagskinder von

der ganzen FFC Familie!

Freiburger Fußballclub e. V

Gegründet 1897 • „Freiburger“ Stadion im Dietenbachpark

Robert Ruh Weg 1• 79114 Freiburg

Tel: 0761/706352 • Fax: 0761/706351 • email: info@ffc.de •

www.ffc.de

Bankverbindung: Sparkasse Freiburg-Nördlicher Breisgau Geschäftskonto:

Sparkasse Freiburg

IBAN: DE73 6805 0101 0002 1012 06

Spendenkonto:

Sparkasse Freiburg

IBAN: DE05 6805 0101 0002 0787 62

Redaktion: Jörg Gehring, Matthias Renner, Andreas Wirth

E-Mail: webmaster@freiburger-fc.de

Werbung:

Jörg Gehring

Druck: Regio Pack Bötzingen

V.i.S.d.P.: Die Redaktion.

Es gelten unsere allg. Geschäftsbedingungen.

Die Ausgabe wird kostenlos an die Zuschauer verteilt.

Namentlich gekennzeichnete Beiträge geben nicht unbedingt

die Meinung der Redaktion wieder.

Langjährige und verdiente Mitglieder feiern im Dezember ihren

Geburtstag:

Ewald Schwarz, 65 Jahre

Ole Krucker, 70 Jahre

Horst Wilkening, 80 Jahre

Für die weiteren Lebensjahre

wünschen wir beste Gesundheit und

alles Gute! Wir danken für die Treue

zum FFC.

Vorstand und Präsidium des

Freiburger Fußball-Club e.V.

IMPRESSUM

Hochbau Renovierung

Tiefbau Modernisierung

Erhaltung FT-Montage

Baudienstleistungen

Schochenwinkel 6 · 79353 Bahlingen · Telefon 0 76 63/941-0 · Telefax 0 76 63/941-201 · E-Mail: info@koch-voegele.de


Alles eine

Frage der

Aufstellung

www.freiburger-pilsner.de

. Du auch?


Stephan Egle

I

FREIBURGER FC

Täglich

24 Stunden für

Sie geöffnet.

Dieser QR-Code

bringt Sie direkt auf

unsere Homepage.

Stephan Egle

Generalvertretung

Hermannstr. 2

79098 Freiburg

Telefon: 0761 3 67 00

www.allianz-egle.de

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine