ohnungsunternehmen ithmarschen eg - Wohnungsunternehmen ...

wo.di.de

ohnungsunternehmen ithmarschen eg - Wohnungsunternehmen ...

Foto: sonne Fleckl - fotolia

OHNUNGSUNTERNEHMEN

ITHMARSCHEN EG

Zeitschrift der

Wohnungsunternehmen Dithmarschen eG

Dezember 2010 Nr. 69


Manfred Schmied e. K.

Zingelstraße 2a

25704 Meldorf

Telefon 04832/9900

Telefax 04832/99016

www.provinzial.de/meldorf

meldorf@provinzial.de

Ihr Auto liegt uns am Herzen –

das versichern wir Ihnen.

Abfallwirtschaft

Dithmarschen

…da hilft nur Trennung!


2010 war ein ereignisreiches Jahr

Liebe Mitglieder,

liebe Mieterinnen und Mieter,

das Prinzip der Selbstverwaltung

ist eines der Grundprinzipien der

Genossenschaft und beschreibt

den Aufbau der Genossenschaft im

Innenverhältnis. Das höchste Organ

unserer Genossenschaft ist die Vertreterversammlung.

Durch sie wird

der Aufsichtsrat eingesetzt, der

wiederum den Vorstand mit der

Führung der Geschäfte betraut. Am

11. November fanden die diesjährigen

Wahlen zur Vertreterversammlung

statt. In 8 Wahlbezirken

wurden insgesamt 70 Vertreter für

fünf Jahre gewählt. Ein Dank gilt

allen Mitgliedern, die sich dieser

verantwortungsvollen Aufgabe gestellt

haben, aber auch denjenigen,

deren Amtszeit mit der Neuwahl

ausgelaufen ist.

Auch im Jahr 2010 haben wir wieder

über Euro 3 Mio. in die Instandhaltung

und Modernisierung sowie

2 Meldorf

Die Sanierungsarbeiten

sind abgeschlossen

4 Gute Nachbarschaft

Mitgliederversammlung

5 Brunsbüttel

Laternenumzug lockt

Alt und Jung

7 Vertreterwahl 2010

Auszählung der

Stimmzettel

8 Aktuelle Vertreter

Acht Wahlbezirke und

deren Vertreter

9 Balkonwettbewerb

Die Gewinner stehen fest

10 Kindercamp 2011

Bewerben Sie sich jetzt

für die freien Plätze

den Neubau unseres

Bestandes investiert.

Regelmäßig berichten

wir über die größeren,

aktuellen Modernisierungen

und Neubauten.

Mit der Fertigstellung

der energetischen

Modernisierung

der Ernst-Günther-Albers

Straße haben wir

unsere Planvorgaben

für das Jahr 2010 erfüllt.

In der Diskussion über die Folgen

des demographischen Wandels

in der Wohnungswirtschaft

zeigt sich, welch hohe Bedeutung

im Bereich der Nachbarschaftshilfe

unserem Mieterverein in Brunsbüttel

zukommt. Auf der diesjährigen

Mitgliederversammlung konnten

wir wiederum auf ein ereignisreiches

Jahr zurück blicken. Mit nahezu

270 Mitgliedern erfreut sich

der Verein weiterhin wachsender

Begeisterung.

INHALT

12 Marne

Sanierung der Laubengänge

13 Personelles

Bernd Herres ging in

den Ruhestand

14 100-jähriges Jubiläum

Zufriedene Mieter feiern

Mieterjubiläum

15 Wohnjubilare

Herzlichen Glückwunsch

zum Geburtstag

16 Wohnen beim WD

Marne – Gemeinschaft

wird groß geschrieben

18 Junges Wohnen

Kinotipp, CD-Tipp,

Sudoku

Tätigkeit.

Editorial

Nach über 40-jähriger

Tätigkeit für das Wohnungsunternehmen

ist

unser Prokurist Herr

Bernd Herres in den

Ruhestand getreten.

Während einer kleinen

Feier bedankte sich der

Aufsichtsrat und Vorstand

sowie alle Mitarbeiterinnen

und Mitarbeiter

bei Herrn Herres

für seine langjährige

Liebe Mitglieder, liebe Mieterinnen

und Mieter, im Namen des Vorstands

und Aufsichtsrats sowie

allen Mitarbeitern bedanke ich mich

bei Ihnen für das im abgelaufenen

Jahr entgegengebrachte Vertrauen

und wünsche Ihnen ein besinnliches

Weihnachtsfest sowie einen

guten Rutsch ins neue Jahr.

Herzlichst, Holger Timm

20 Personelles

Verstärkung in der

technischen Abteilung

21 Wichtige Tipps

Winterzeit ist Einbruchzeit

22 AWD informiert

Wohin mit den Abfällen

in Dithmarschen?

23 Wichtige Tipps

Was tun, wenn es

brennt?

24 Verschiedenes

Weihnachtsgruß,

Auflösung Sudoku

Impressum

1


2

Meldorf, Ernst-Günter-Albers-Straße 3 – 5

In unserer September-Ausgabe berichteten wir bereits

über die umfangreichen Sanierungsarbeiten in der

Ernst-Günter-Albers-Straße 3 – 5 in Meldorf. Nun erstrahlt

das Gebäude nach der Modernisierung in

neuem Glanz.

Von dem roten Backsteingebäude mit 12 Wohneinheiten

ist seit Oktober nichts mehr zu erkennen. Die

neue, strahlende Fassade fällt sofort ins Auge und

lässt manchen Fußgänger für einen Moment innehalten

und überlegen. Was ist hier verändert? Ein neues

Gebäude? Es ist die farbige Fassade – mehrfarbig

sehr geschmackvoll kreiert.

Aber nicht nur die neue Fassade fällt auf. Das ganze

Gebäude wurde auch von innen auf den Kopf gestellt!

Ihr Fachmann für Haut und Haare

Damen–Herren

Wurtleutetweute 54 · 25541 Brunsbüttel

Tel.: 04852 / 43 70

Neue Fassade bewirkt ein

Die Mieter freuen sich über das angenehme Raumklima

in den Wohnungen. Die Dämmung der Fassade,

der Einbau der neuen Fenster mit Dreischeibenverglasung

sowie die Dämmung der Kellerdecken wirken

sich sehr angenehm auf das Raumklima aus.

Die Heizung wurde auf den neuesten Stand der Technik

gebracht. Durch die neue Brennwerttechnik mit

der Änderung von der Einrohrheizung zur Zweirohrheizung

wird das Gebäude jetzt effizient beheizt.

Passend zur neuen Fassade wurden nach Fortschreiten

der Dämmarbeiten auf der Westseite auch die Balkone

saniert und mit neuem Fliesenbelag und

hübschen Geländern ausgestattet. Gleichzeitig wurden

die Kellerdecken gedämmt sowie die Fußböden

MALERMEISTER

GLOE

Malerarbeiten,

Fachgeschäft für Farben, Tapeten, Fußbodenbeläge

Fachgerechte Verlegearbeiten für Bodenbeläge

Rosenstraße 15 . 25704 Meldorf

Tel. 0 48 32/55 55 06 . Fax 0 48 32/55 55 07

m.g.meldorf@t-online.de


völlig neues Raumklima

und Wände gestrichen. Auch die Elektroinstallation

wurde im Keller komplett nach den Richtlinien erneuert.

Zum Ende des Monats werden auch die Treppenhäuser

durch den Maler fertig gestellt sein. Die

Arbeiten sind noch nicht ganz abgeschlossen.

Es ist zu betonen, dass im Weiteren die Bewohner in

ihren Wohnungen dabei nicht mehr belästigt oder beeinträchtigt

werden. In diesem Jahr wird die Außenanlage

noch aufgeräumt und die Beete von Stubben

und Restmüll befreit. Auf der Westseite werden die

Entwässerungsleitungen erneuert und zusätzlich eine

Drainage verlegt.

Die restlichen Arbeiten, insbesondere die Gartengestaltung,

im Außenbereich werden Anfang 2011 fertig

gestellt, sobald die Witterung dies zulässt. Wir wissen,

dass eine solche Sanierung den Mietern sehr viel abverlangt.

Aber es wurde immer wieder betont, welch

schöne, effektvolle, wirtschaftliche und besondere

Wohnqualität nach der Sanierung zu erwarten sei. Und

das Ziel haben wir jetzt erreicht!

An dieser Stelle sagen wir den betroffenen Mietern

nochmals unseren herzlichen Dank für ihre Toleranz

während der Bauzeit, die Unterstützung und das Verständnis

in dieser Zeit.

Fenster und Türen aus

Kunststoff, Alu und Holz

Wintergärten · Spiegel und Ganzglasduschen

Glas- und Beschlagsreparaturen · Profilverglasung

Brandschutzverglasungen

Grundhof 4 • 25746 Heide-Ostrohe

Telefon 04 81 - 850 54 13 • Fax 04 81 - 850 54 14

eMail: Hans.Runge@harder-glasbau.de

GmbH

3


4

Nachbarschaftshilfeverein Brunsbüttel

Blick zurück auf der Versammlung

Am 23.11.2010 war es wieder soweit

- die jährliche Mitgliederversammlung

des Nachbarschaftshilfevereins

„Gute Nachbarschaft”

wurde in Brunsbüttel durchgeführt.

Der Vorstandsvorsitzende Holger

Timm berichtete in seinem Jahresrückblick

von den vielen Vereinsaktivitäten

in 2009 und 2010.

Besonders der Vereinsausflug auf

der „Nordstern” hat bei allen Mitgliedern

bei schönem Wetter und

bester Stimmung für Begeisterung

gesorgt. Auch der Laternenumzug

Ende Oktober 2010 war wieder ein

voller Erfolg und viele große und

����������� ������������

���������������������

kleine Umzugsteilnehmer beteiligten

sich mit ihren Laternen.

Herr Timm bedankte sich mit

einem Blumengutschein bei allen

Gruppenleitern für ihr Engagement

und die positive Entwicklung ihrer

Gruppen.

Unter Berücksichtigung der verstorbenen

oder ausgeschiedenen

Mitglieder gehörten dem Verein

zum Vorjahresende 267 Mitglieder

an.

Die durchgeführte Kassenprüfung

ergab keine Beanstandungen. Ger-

hard Junge wurde für zwei Jahre

als weiterer Kassenprüfer gewählt.

Er wird in diesem Amt gemeinsam

mit Ernst Rehbein tätig sein.

Dem Vorstand des Vereins wurde

einstimmig Entlastung für das Jahr

2009 erteilt.

Abschließend übermittelte Bürgermeister

Wilfried Hansen, selbst

Mitglied des Vereins, herzliche

Grußworte von der Stadt Brunsbüttel.


Laternenumzug war ein großer Erfolg

Am Freitag, den 29. Oktober 2010

war es wieder so weit. Kleine Mitbürger

mit ihren Eltern und Großeltern

versammelten sich mit der

Laterne in der Hand vor den Räumlichkeiten

des Nachbarschaftsvereins

„Gute Nachbarschaft“ in der

Wurtleutetweute in Brunsbüttel.

Und auch in diesem Jahr gab es

wunderschöne, oft selbst gebastelte

Laternen zu bestaunen.

Nach der Begrüßung durch den

Vorstandsvorsitzenden Holger

Timm vor dem Vereinsheim setzte

sich der Umzug mit dem Fanfaren-

Marco Überleer

Malermeister

• Maler- und Lackierarbeiten

• Bodenbelagsarbeiten

• WDVS-Wärmedämmarbeiten

• Kreative Malertechniken

Hauptstraße 46 · 25878 Seeth · Tel. 0 48 81/18 44

zug des VfB Brunsbüttel an der

Spitze in Richtung Wurtleutetweute

in Bewegung.

Mit brennenden Fackeln wurden

die Laternenträger von der Jugendfeuerwehr

Brunsbüttel begleitet.

Die großen und kleinen

Umzugsteilnehmer marschierten

durch die Seitenstraßen und erfreuten

die Anwohner auf der

„Kippe” mit ihren hellen, bunten

Lichtern und den alt bekannten Laterneliedern.

Am Ende der Veranstaltung konn-

Gute Nachbarschaft lädt ein

ista Deutschland GmbH

Standort für Hamburg

und Schleswig-Holstein

Ihr Energiedienstleister für Heiz- und

Betriebskostenabrechnungen

Hammerbrookstraße 47 b

20097 Hamburg

ten sich alle hungrigen Teilnehmer

mit Grillwurst und Saft in den Vereinsräumen

stärken.

An dieser Stelle danken wir allen

Vereinsmitgliedern, die mit dazu

beigetragen haben, dass der Laternenumzug

wiederholt zu einem

schönen Ereignis für Groß und

Klein wurde.

Wir freuen uns schon auf das

Leuchten in den Kinderaugen beim

Laternelaufen im nächsten Jahr.

Telefon: 040 - 52 95 41 - 0

Fax: 040 - 52 95 41 – 99

infoHamburg@ista.de

5


6

Besonders unsere Kleinen hatten viel Spaß beim Laternenumzug des Nachbarschaftsvereins „Gute Nachbarschaft”.

Viele hatten sich beim Bauen der Laternen viel Mühe gegeben.

Woher kommt eigentlich der

Brauch des Laternelaufens?

Der Brauch geht auf zwei bedeutende

Männer der Kirchengeschichte

zurück: Den heiligen

Martin und Martin Luther. St. Martin

wurde Bischof von Tours, nachdem

er einem frierenden Bettler

die Hälfte seines Mantels geschenkt

hatte. Die Legende sagt,

dass er das hohe Kirchenamt zunächst

nicht annehmen wollte. Er

versteckte sich in einem Gänsestall,

wurde aber von den Bauern

vertrieben. Sie hielten ihn für einen

Gänsedieb. Während der Flucht traf

er auf die Menschen, die ihn suchten

und zum Bischof machen wollten. Er

willigte ein, und seine Anhänger begleiteten

ihn mit einem langen Fackelzug

zu seinem Haus. Einen

weiteren Fackelzug gab es, als Martin

starb.

Die Laternenumzüge gehen auch auf

Martin Luther zurück – er hat die

Bibel übersetzt und so geschrieben,

dass viele Menschen sie verstehen

können. Am 10. November, Luthers

Geburtstag, versammelten sich in Erfurt

Kinder mit Papierlaternen, um an

den wichtigen Kirchenmann zu erinnern.

(Quelle: Hamburger Abendblatt)

Zuhause wohlfühlen.

Gesundes Wohnklima mit geprüften Innenraumprodukten!

Malermeister Swen Buch

Hauptstraße 4 | 25524 Bekmünde

Telefon 04821 75606


Vertreter wurden neu gewählt

Am 11. November 2010 um 17.00 Uhr fanden sich alle

Wahlausschussmitglieder des Wohnungsunternehmens

zur Auszählung der Stimmzettel für die neue

Vertreterversammlung 2010 –

2015 zusammen.

3.253 wahlberechtigte Genossenschaftsmitgliederwaren

aufgerufen, in 8 Wahl -

bezirken ihre Kandidaten in

das höchste Gremium unserer

Genossenschaft zu wählen.

Von insgesamt 96 Kan -

didaten wurden satzungsgemäß

insgesamt 70 Vertreterinnen

und Vertreter in die

Vertreterversammlung gewählt.

Die erfreuliche Wahlbeteiligung

von 26,6 % zeigte einmal mehr, dass die

genossenschaftliche Struktur von einem Großteil der

Brunsbütteler

Gehweg- und

Straßenreinigung oHG

● Reinigungsarbeiten aller Art

● Laufende Reinigung von Straßenfronten

und Plätzen

● Gartenpflege aller Art ● Rasenmähen, Vertikutieren

● Büsche- und Heckenschnitt ● Pflügen und Fräsen u. a.

Heino und Danny Unruh · Berliner Straße 3 · 25541 Brunsbüttel

Telefon: 0 48 52 / 93 74 · Fax 0 48 52 / 93 75

www.ge-stra.de · e-mail: HeinoUnruh@ge-stra.de

Vertreterwahl 2010

Mitglieder gelebt wird und diese sich mit dem Wohnungsunternehmen

identifizieren.

Unser besonderer Dank geht an

die nun ausgeschiedenen Vertreter

der alten Vertreterversammlung

für die engagierte

und vertrauensvolle Zusammenarbeit

zum Wohle aller Mitglieder.

Die neue Vertreterversammlung

setzt sich aus 70

Vertreterinnen und Vertretern in

8 Wahlbezirken zusammen. Der

Wahlvorstand und das gesamte

Team vom Wohnungsunternehmen

Dithmarschen eG gratulieren

allen Vertreterinnen und

Vertretern zu ihrer Wahl und

wünschen der Vertreterversammlung ein erfolgreiches

Wirken.

BÜTTNER

Albersdorf

Inh. Niels Petter

Elektroinstallation

Gas- und

Wasserinstallation

Sanitärinstallation

Heizungsbau

Telefon: 0 48 35 - 92 08 Fax: 0 48 35 - 92 42

7


8

Die neu gewählten Vertreter

Wahlbezirk I

Meldorf, Meldorf-Land, östlich der Bahnlinie

1 Manfred Wegner Meldorf

2 Ulrich Zinke Meldorf

3 Ulrich Mehlert Meldorf

4 Uwe Peters Meldorf

5 Gerhard Nowak Meldorf

6 Höbke Dibbern Meldorf

7 Jürgen Polzin Meldorf

8 Uwe Gloe Meldorf

Wahlbezirk III

Brunsbüttel-Süd einschl. Gemeinden der früheren

Kirchspielgemeinde Brunsbüttel sowie Ortsteile

Blangenmoor und Westerbüttel

1 Bernd Schönheid Brunsbüttel

2 Jürgen Schümann Brunsbüttel

3 Mathias Schönheid Brunsbüttel

4 Wolfgang Paulsen Brunsbüttel

5 Ingrid Hansen Brunsbüttel

6 Harry Sorgatz Brunsbüttel

7 Werner Hunger Brunsbüttel

8 Bruno Schulz Brunsbüttel

Wahlbezirk V

Brunsbüttel-Nord, südlich der Delbrückstraße/Brake

1 Jürgen Stange Brunsbüttel

2 Gerhard Junge Brunsbüttel

3 Siegfried Bredow Brunsbüttel

4 Ole Peters Brunsbüttel

5 Pierre Küttner Brunsbüttel

6 Hans-Rudolf Protzen Brunsbüttel

7 Wolfgang Ohrem Brunsbüttel

8 Rolf Thorborg Brunsbüttel

9 Erich Schumacher Brunsbüttel

Wahlbezirk VII

Marne, Marne-Land, Burg, Albersdorf

1 Wolfgang Siegmund Marne

2 Hans Wichert Marne

3 Kurt Müller Marne

4 Gerhard Schumacher Marne

5 Hermann-J. Schlömer Marne

6 Liane Kräger Burg

7 Hans-Joachim Günther Albersdorf

8 Ernst-Georg Klinck Burg

9 Rüdiger Buhrmann Burg

Wahlbezirk II

Meldorf, Meldorf-Land, westlich der Bahnlinie

1 Frank Christiansen Meldorf

2 Uwe Eisenschmidt Meldorf

3 Walter Gloe Meldorf

4 Jan-Peter Kröger Meldorf

5 Waltraud Steffens Meldorf

6 Rolf Anhut Meldorf

7 Karl-Jürgen Meyer Meldorf

8 Peter Schmoock Meldorf

9 Dieter Schlüter Meldorf

Wahlbezirk IV

Brunsbüttel-Nord, nördlich der Delbrückstraße/Brake

1 Bernhard Smuda Brunsbüttel

2 Adolf Schlüssel Brunsbüttel

3 Klaus-G. Keck Brunsbüttel

4 Arola Oesau Brunsbüttel

5 Hans-Georg Grönke Brunsbüttel

6 Renate Müller Brunsbüttel

7 Horst Frädrich sen. Brunsbüttel

8 Dieter Kurth Brunsbüttel

9 Horst Witt Brunsbüttel

Wahlbezirk VI

Heide, Heide-Land, Süderhastedt, Wöhrden, Büsum

sowie die Gemeinden Dithmarschen Nord

1 Regina Lutz Büsum

2 Heinz Hell Heide

3 Bernhard Krippl Büsum

4 Gerd-Uwe Schütt Hemmingstedt

5 Maren Hinz Büsum

6 Klaus Holm Lohe-Rickelshof

7 Dieter Schwarz Hemmingstedt

8 Ingo Schütt Hemmingstedt

9 Werner Reese Hemmingstedt

Wahlbezirk VIII

Friedrichskoog, Eddelak, St. Michaelisdonn,

Glückstadt sowie auswärtige Mitglieder

1 Torsten Stabenow St. Michaelisdonn

2 Gerd Grothusen St. Michaelisdonn

3 Peter Bielenberg Eddelak

4 Herbert Bei St. Michaelisdonn

5 Heinz-H. Feldmann Glückstadt

6 Benno Dewitz Glückstadt

7 Adelheid Teske-Hölzer St. Michaelisdonn

8 Willi Rehberg St. Michaelisdonn

9 Marlene Kröger Glückstadt


Mitglieder haben Sinn fürs Grüne

Ein schönes und gepflegtes Wohnumfeld

hat erheblichen Einfluss auf

die Wohnqualität. Hierzu tragen

blütenreiche Balkone und gärtnerisch

gestaltete Terrassen in großem

Maße bei. Die Einwohner von

Brunsbüttel haben das längst erkannt

und bereichern so Saison für

Saison das Erscheinungsbild ihrer

Wohnanlage und letzten Endes das

der gesamten Stadt.

Grund genug für die Stadt Brunsbüttel,

gemeinsam mit dem Wohnungsunternehmen

Dithmarschen

eG zum bereits 10. Balkonwettbewerb

aufzurufen. Wieder ging die

Jury auf die Jagd nach den

schönsten Bepflanzungen auf Balkon

oder Terrasse unserer Wettbewerbsteilnehmer.

Und dabei hatte

sie alle Hände voll zu tun. Im Vorjahr

konnten 28 Balkone und Terrassen

allein aus dem Bestand des

Wohnungsunternehmens Dithmarschen

eG bewundert werden. Aber

in diesem Jahr haben sich ganze

42 Pflanzenfreunde am Wettbewerb

beteiligt und ihre Balkone und

Terrassen liebevoll mit blühenden

Pflanzen verschönert.

Wir haben uns sehr darüber gefreut,

dass die schönsten Balkone

und Terrassen erneut bei unseren

Mietern gefunden wurden.

Bei der Preisverleihung am 02. November

2010 in Brunsbüttel nahm

Bürgermeister Hansen die Ehrung

persönlich vor. Die drei 1. Plätze

mit der höchsten Punktezahl gingen

in diesem Jahr an Telse Alsen

aus dem Gutenbergring und Familie

Ernst und Hilde Kuhlmann aus

der Berliner Straße für ihre traumhaft

gestaltete Balkonbepflanzung

sowie Familie Erwin und Shila Ludewig

aus dem Doktorgraben für

die herrliche Bepflanzung ihrer Ter-

Balkonwettbewerb in Brunsbüttel

rasse. Die drei Gewinner wurden

mit einem Pflanzengutschein über

25,00 Euro belohnt. Aber auch alle

anderen teilnehmenden Gärtner

gingen nicht leer aus. Jeder der engagierten

Blütenfreunde erhielt

einen Gutschein für die Bepflanzung

in der nächsten Gartensaison

über 15,00 Euro.

Wir danken allen Gärtnerinnen und

Gärtnern für ihren „grünen Daumen”

und die daraus entstandene

Verschönerung unserer Wohnanlagen.

Besonders gefreut haben wir

uns über die große Beteiligung und

hoffen auch für das nächste Jahr

auf eine solch rege Teilnahme.

9


10

Wohnungsbaugenossenschaften fördern auch 2011 Sommerferiencamp

Es gibt eine gute Nachricht für die Kinder unserer Mitglieder:

die Wohnungsbaugenossenschaften fördern

auch 2011 wieder das Sommerferiencamp auf dem

„Ferienhof am Klint”.

Zweimal eine Woche lang Spiel, Spaß und Abenteuer,

120 begeisterte Kinder und jede Menge positive Reaktionen

von Eltern und Betreuern – das war die Bilanz

des Sommerferiencamps 2010 der Wohnungsbaugenossenschaften

Schleswig-Holstein. „Einfach

nur super”, urteilten viele der Mini-Camper nach dem

Abenteuerurlaub in der Segeberger Heide. „Bogenschießen,

Fußballspielen und Tiere füttern. Das war

sogar noch besser, als ich es mir vorgestellt hatte”,

meinte stellvertretend für viele Christian Goldau aus

Wedel und freute sich schon auf ein nächstes Mal.

Wir bedanken uns bei

den Eigentümern und Mietern sowie beim

WUD für die tolle Zusammenarbeit

und wünschen Ihnen eine schöne

Weihnachtszeit sowie einen guten

Rutsch ins Jahr 2011.

Ihre Firma Klaus Holm

mit Familie und Kollegen

Wir schicken Ihre Kind

Und ein Wiedersehen könnte es im Sommer 2011 tatsächlich

geben: Denn vom 29. Juli bis 04. August

2011 werden wir gemeinsam mit dem Marketingarbeitskreis

der Wohnungsbaugenossenschaften wieder

ein Feriencamp für die Kinder unserer Mitglieder

organisieren und sponsern. Dann können sich insgesamt

60 Kinder auf spannende und ereignisreiche Ferientage

auf dem „Ferienhof am Klint” freuen. „Der

Ferienhof wurde von uns ausgewählt, weil man dort

auf eine langjährige Erfahrung in der Kinderbetreuung

zurückblicken kann”, sagt Sven Auen, der Vorsitzende

der Marketinginitiative. „Am Klint kümmern sich professionell

ausgebildete Betreuer rund um die Uhr um

die Kinder. Und die konnten unseren hervorragenden

Eindruck während des letzten Feriencamps absolut

bestätigen.”


wieder in die Ferien

Mitglieder können ihre Kinder von acht bis zwölf Jahren

noch bis 15. Februar 2011 bei uns anmelden. Da

die Plätze begrenzt sind, können wir unter allen Einsendungen

lediglich 3 Kinder auslosen und in die Ferien

schicken. Also schnell anmelden: Einfach

das Bewerbungsformular ausschneiden

und an das Wohnungsunternehmen

Dithmarschen eG senden. Wer dann

tatsächlich in den Sommerferien 2011

in den Ferienhof am Klint fährt, wird

Große Verlos

Aktion!

Anfang des Jahres unter sämtlichen

Anmeldungen ausgelost. Die Reiseund

Anfahrtskosten werden bis auf

einen Eigenanteil von 60,00 Euro pro Kind

von den teilnehmenden Genossenschaften

übernommen.

Einen Vorgeschmack darauf, was die kleinen Abenteurer

im nächsten Sommer erwartet, liefern die ausführlichen

Camp-Tagebücher der letzten Aufenthalte.

Unter www.wohnungsbaugenossenschaften-sh.de

können Sie noch einmal in Ruhe nachlesen, was sich

Aufregendes, Spannendes und Unerwartetes in der

Segeberger Heide ereignet hat.

Wer Näheres über das Sommerferiencamp erfahren

möchte oder noch Fragen zur Organisation hat,

wendet sich bitte an Stefanie Pantel – per Telefon

unter 04832 995-30 oder per Mail an pantel@wodi.de.


Bewerbungsformular

für das

Kindercamp 2011

bitte ausschneiden oder kopieren

Bitte das ausgefüllte Bewerbungsformular bis zum

15. Februar 2011 per Post oder auch persönlich abgeben

beim:

Wohnungsunternehmen Dithmarschen eG

Aktion Kindercamp

Hindenburgstraße 14a

25704 Meldorf

Für Fragen erreichen Sie uns unter Tel.: 04832/995-0

Name des Erziehungsberechtigten

Name des Kindes Geburtsdatum des Kindes

Adresse

Telefon-Nr. (tagsüber) E-Mail (falls vorhanden)

Sonstige Anmerkungen:

Hiermit bestätige ich die Bewerbung meines Kindes

zum Kindercamp vom 29. Juli bis 04. August 2011.

Unterschrift des Erziehungsberechtigten Ort, Datum

11


12

Marne, Theodor-Storm-Straße 14

Sanierung der Laubengänge in Marne

Die vorhandenen Laubengangbrüstungen

aus Beton wiesen

Rissbildungen auf. Aus diesem

Grund sind wir Ende Oktober mit

der Laubengangsanierung angefangen.

Die neuen Geländer sind

schon montiert!

Am 01. November 2010 haben wir

mit dem Abbruch der Bodenbeläge

auf den Laubengängen und Balkonen

begonnen. 14 Tage später

wurden die schweren Betonbrüstungen

abschnittsweise mit Teles -

WOHNRAUMUHREN

Wir führen eine große Auswahl.

koplader und Bagger demontiert.

Da die Rasenflächen durch den anhaltenden

Regen in den Tagen

zuvor sehr aufgeweicht waren, bot

sich während der Demontage ein

grandioses Schauspiel, in dem der

Baggerfahrer sein Können unter

Beweis stellte. Nicht nur die Bewohner

der Theodor-Storm-Straße

14, auch die Mieter der angrenzenden

Häuser betrachteten die Arbeiten.

Gleich nach der Demon -

tage wurden die neuen Brüstungsgeländer

der Laubengänge aufge-

Altbaurenovierung · Fassadenanstriche

Wärmeverbundsysteme · Betoninstand-

setzung · Indus trieanstriche · Bodenbeläge

· Gerüstbau

baut. Die schwersten und spannendsten

Arbeiten sind nun abgeschlossen.

Nach Fertigstellung der neuen Anschlüsse

von den Wohnungseingangstüren

werden die Lauben -

gänge jetzt abgeklebt. Je nach

Wetterlage werden wir den Estrich

und die Fliesenarbeiten auf den

Laubengängen in diesem Jahr

noch fertig stellen können.

Haben Sie eine moderne, alte oder antike Uhr, die nicht mehr funktioniert?

Wir reparieren und restaurieren fachgerecht in eigener Meisterwerkstatt.

– Kostenvoranschläge sind immer gratis. –

Uhrmachermeister &

Juwelier

Spreetstraße 5 · 25704 Meldorf · Telefon 04832/8407

Eigene Schmuck & Uhrmacherwerkstatt

JÜRGEN GREVE

MALERMEISTER

GLASEREI

25770 Hemmingstedt · Meldorfer Straße 26 · Telefon (04 81) 6 31 10 · Telefax (04 81) 6 32 62


Personelles

Bernd Herres ging in den Ruhestand

Unser Prokurist Bernd Herres ist

nach 42-jähriger Tätigkeit für das

Wohnungsunternehmen in den Ruhestand

getreten. Bei einem gemeinsamen

Frühstück mit den Mitgliedern

des Aufsichtsrats und des

Vorstands, den Mitarbeiterinnen

und Mitarbeitern sowie ehemaligen

Wegbegleitern wurde Bernd Herres

für seine langjährige Tätigkeit geehrt

und offiziell verabschiedet.

Bernd Herres begann seine Tätigkeit

am 01.10.1968 als Sachbearbeiter

für die Hausbewirtschaftung

nach erfolgreicher Lehre zum

Buchhalter und Ableistung seines

Wehrdienstes. Im Juni 1971 wechselte

er in die Buchhaltung und

wurde am 01.07.1974 zum Leiter

des Rechnungswesens ernannt.

Ferner wurde ihm Handlungsvollmacht

erteilt. Seit 01.01.1979 übte

Bernd Herres die Tätigkeit als Gesamtprokurist

aus. Wir danken

Herrn Herres für die stets kollegiale

und loyale Zusammenarbeit und

wünschen ihm für seinen Ruhe-

stand alles Gute und beste Gesundheit.

Die Nachfolge hat nun

der seit 1997 im Rechnungswesen

des Wohnungsunternehmens beschäftigte

Bilanzbuchhalter und

Immobilienfachwirt Lars Jordan

(unten links im Bild) übernommen.

Seit 01.11.2010 ist Jordan zum

Gesamtprokuristen ernannt worden

und wird künftig die Geschicke

des Rechnungswesens leiten. Das

gesamte Team vom Wohnungsunternehmen

wünscht Herrn Jordan

für seine neue Tätigkeit viel Erfolg

und auch künftig eine gute Zusammenarbeit.

13


14

Zufriedene Mieter

100-jähriges Mieterjubiläum

Wer über 50 Jahre in seiner Wohnung

lebt, zeigt uns, dass er hier

sein Zuhause gefunden hat. Ebenso

verdeutlicht diese lange Zeitspanne,

dass wir als Dienstleister unseren

Mieter rundum zufrieden gestellt

haben. Und das ist in 50 Jahren

nicht immer einfach. Also können

beide Seiten, Mieter und Vermieter,

an einem Tag, der das 50-jährige

Mieterjubiläum darstellt, auf das

Gewesene zufrieden zurückblicken.

Und wieder konnten 2 unserer Mieter

ihr 50-jähriges Jubiläum beim

Wohnungsunternehmen feiern:

Heinz und Magdalena Östereich

aus Meldorf und Ilse Eichler aus

Brunsbüttel. Unseren Mietern ha -

ben wir persönlich unseren Dank für

die jahrzehntelange Treue ausgesprochen

und herzliche Glückwünsche

vom ganzen Team des Wohnungsunternehmens

überbracht.

Herr Östereich aus dem Eescher

Weg in Meldorf nutzt die vom Wohnungsunternehmen

gemietete Wohnung

gemeinsam mit seiner Schwes -

ter Magdalena und verriet uns anlässlich

unseres Jubiläumsbesuchs,

dass sich beide sehr wohl in ihren

Räumen fühlen. 1960 zogen sie von

Dieksanderkoog mit ihrer Tante in

die Wohnung nach Meldorf. Gern erledigt

Familie Östereich ihre Einkäufe

gemeinsam und kocht dann zusammen.

Individuelle Möbel • Fenster • Türen • Treppen

Fußböden • Rollläden • Reparaturen • Edelhölzer

Heinz Östereich (nicht im Bild: Magdalena Östereich) und Ilse Eichler sind

zwei glückliche Mieter – und das immerhin seit 50 Jahren.

Ilse Eichler aus Brunsbüttel ist

nicht nur seit 50 Jahren Mieterin

bei der Genossenschaft, sondern

konnte im August bereits

ihren 101. Geburtstag feiern.

Frau Eichler hat drei Kinder, drei

Enkel und vier Urenkel. Noch

immer ist sie in der Lage, sich

selbst zu versorgen und benötigt

lediglich bei den Einkäufen etwas

Hilfe. Frau Eichler fühlt sich sehr

wohl in ihrer Wohnung mit dem

kleinen Garten in Brunsbüttel.

Die gute Nachbarschaft am Doktorgraben

weiß unsere Mieterin sehr zu schätzen und

will noch lange ihre schöne Wohnung genießen.

Wir gratulieren an dieser Stelle Familie Östereich

und Frau Eichler nochmals herzlich zu

diesem besonderen Jubiläum und wünschen

ihnen weiterhin Glück und Freude in ihren

Wohnungen und besonders stets beste Gesundheit.

Wir sagen herzlichen Dank für das

uns seit nunmehr 50 Jahren entgegengebrachte

Vertrauen und freuen uns über solche

treue Mieter.


Herzlichen

Glückwunsch

90. Geburtstag

Waltraud Sawasch (Foto)

Mitglied und Mieterin

aus Brunsbüttel

geb. am 16.09.1920

Hilde Weihs

Mitglied und Mieterin

aus Brunsbüttel

geb. am 31.10.1920

Nutzen Sie

meine Erfahrung.

Versichern, vorsorgen, Vermögen bilden. Dafür bin ich als Ihr

Allianz Fachmann der richtige Partner. Ich berate Sie umfassend

und ausführlich. Überzeugen Sie sich selbst.

Vermittlung durch:

Heinz Hell, Generalvertretung

Feldstr.35-37, D-25746 Heide

heinz.hell@allianz.de, http://vertretung.allianz.de/heinz.hell

Tel. 04 81.6 78 88

Hoffentlich Allianz.

Gertrud Schmidt (Foto)

Mitglied und Mieterin

aus Brunsbüttel

geb. am 19.09.1920

Frieda Mallon

Mitglied und Mieterin aus Marne

geb. am 12.11.1920

Ella Stoffers

Mitglied und Mieterin

aus Brunsbüttel

geb. am 29.11.1920

Unsere Mieter feiern Geburtstag

101. Geburtstag

Ilse Eichler

Mitglied und Mieterin

aus Brunsbüttel

geb. am 11.08.1909

Viel Glück und Freude

und stets beste Gesundheit

wünscht Ihnen das Team

der Wohnungsunternehmen

Dithmarschen eG.

15


16

Wohnen beim WD

In unserer Serie „Wohnen beim

WD” stellen wir Ihnen die Standorte

unserer Genossenschaft

vor, in denen man

ganz wunderbar leben

kann. In dieser Ausgabe

widmen wir uns der

Stadt Marne.

Vor etwa 1000 Jahren haben die

ersten Marner eine sie vor den regelmäßigen

Überflutungen schützenden

Warft in der damals noch

unbedeichten Marsch besiedelt.

Die Marner sicherten ihr Umland

durch Dämme, die auch als Verbindungswege

zu den Nachbarsiedlungen

genutzt wurden. Durch die

Eindeichung der Marsch wurde

Marne zum Küstenort mit einem

kleinen Hafen. Erstmals urkundlich

erwähnt wird Marne im Jahre 1140.

Mit dem Bau einer eigenen Kirche

im 12. oder 13. Jahrhundert bildete

Marne von da an das Zentrum

eines eigenen Kirchspiels. Weitere

großflächige Eindeichungen vom

16. bis zum 18. Jahrhundert erweiterten

das Marner Umland erheblich.

Marne entwickelte sich zum

lokalen Einkaufs- und Dienstleistungszentrum

für die bald wohlhabenden

Bauern der neuen Köge.

1891 wurde das mittlerweile annähernd

3.000 Einwohner zählende

Marne zur Stadt erhoben. Heute ist

Marne eine freundliche Kleinstadt,

Glas-

Fachwerkstatt

Wir wünschen Ihnen

eine besinnliche

Weihnachtszeit

GLASERMEISTER

Dieter Stoltenberg

Meldorf - Tel. 0 48 32 - 79 89

Marne – hier wird Gemein

Marne – der Name stammt aus dem Altsächsischen und bedeutet Siedlung am hohen

die den Kern des politischen, kulturellen

und wirtschaftlichen Lebens

der Südermarsch im Ferienland

Dithmarschen bildet. Gute mittelständische

Ladengeschäfte, angenehme

Wohnanlagen, ausgezeichnete

Schul- und Sporteinrichtungen

sowie Cafés, Kino und Gast-

„Ihr Blumenhaus in Meldorf”

Telefon: (0 48 32) 14 84

Süderstraße 40 – 25704 Meldorf

www.blumenhaus-voss.de

stätten gehören ebenso zu Marne

wie Landwirtschaft, Handel, Handwerk

und Gewerbe. Die wirtschaftlichen

Grundlagen der Stadt Marne

liegen vorwiegend im Agrarbereich,

vor allem bei solchen Betrieben, die

entweder landwirtschaftliche Produkte

verarbeiten, wie z. B. zu Ge-

Blumenhaus

Peter-H. Voss

Bei uns gibt´s

den Fleurop-Service


schaft groß geschrieben

Ufer. Hier gibt es einige regionale Spezialitäten zu entdecken. (Textquelle: Amt Marne-Nordsee)

müsekonserven und Gefrierkost

oder als Großhandelsunternehmen

für den Absatz landwirtschaftlicher

Erzeugnisse sorgen und gleichzeitig

die von der Landwirtschaft benötigten

Bedarfsgüter beschaffen.

Einen ebenfalls nicht zu unterschätzenden

Wirtschaftsfaktor bilden

die mittelständischen Betriebe,

wie die einzige Privatbrauerei Norddeutschlands

oder die Fisch und

Feingemüse verarbeitenden Betriebe.

Die Stadt Marne verfügt über ein

umfassendes Bildungsangebot in

Form einer Grund- und Regionalschule,

eines Gymnasiums sowie

einer Förderschule mit öffentlicher

Schwimmhalle, und für die Betreuung

der ganz Kleinen gibt es 2 Kindertagesstätten.

Den rd. 6.000

Einwohnern in Marne werden ne-

ben einer großen Auswahl an Einkaufsmöglichkeiten

diverse Freizeitaktivitäten

angeboten. Es gibt

etliche Vereine und Veranstaltungen,

die verschiedene Interessenbereiche

abdecken und so einen

erheblichen Beitrag zur Förderung

des Gemeinschaftslebens leisten.

Als eine der Hochburgen des karnevalistischen

Lebens in Norddeutschland

ist Marne im Übrigen

seit langem als fröhliche Karnevalsstadt

weit über die Stadtgrenzen hinaus

bekannt. Jedes Jahr im September

veranstaltet die Stadt Marne

im Rahmen der Kohltage ein

Stadtfest, das zu der bedeutendsten

Veranstaltung des Jahres

zählt. Das Wahrzeichen von Marne

ist die 68,5 m hohe Maria-Magdalenen-Kirche.

Hier findet jeden Mittwoch

während des Wochen-

marktes ein Orgelkonzert statt. Als

weitere Sehenswürdigkeiten in

Marne sind der Müllenhoffbrunnen,

das Claus-Harms-Denkmal, die

„Elster mit Hasenmaske” und der

Stöfenpark erwähnenswert. Ein Besuch

lohnt sich auch im originellen

Heimatmuseum. Die Sammlung

des Marner Skatclubmuseums von

1873 ist im 1905 errichteten „Skathaus”

untergebracht. Darüber hinaus

befinden sich im Haus interessante

Funde der Vorgeschichte.

Die kulturgeschichtliche

Abteilung enthält u. a. bäuerliche

und bürgerliche Möbel, Hausgerät

wie Steingut, Fayencen, Porzellan

sowie Silber, Schmuck und Textilien.

Seit 2009 hat auch die rege

Kulturszene Marnes einen Ort für

interessante Dauer- und Sonderausstellungen.

Im Kultur- und Bürgerhaus

finden regelmäßig Lesungen

und Ausstellungen sowie

musikalische Veranstaltungen statt.

Das Wohnungsunternehmen Dithmarschen

verfügt in Marne über

208 Wohneinheiten und 6 Garagen.

Unser Wohnungsbestand wird laufend

modernisiert und so den heutigen

Ansprüchen unserer Mieter

angepasst. Viele Wohneinheiten

verfügen bereits über moderne

Bäder und Einbauküchen. Wir sind

uns sicher: Wohnen in Marne hat

seinen ganz besonderen Reiz.

INFO

Nähere Informationen und Mietangebote

erfahren Sie über:

Brigitte Mirke, Geschäftsstelle Meldorf,

Hindenburgstraße 14a, 25704

Meldorf, Tel.: 0 48 32-9 95 18

E-Mail: mirke@wo-di.de; www.wodi.de

17


18 JUNGES WOHNEN

Zwischen Lisa und ihrem Jugendfreund

George (Paul Rudd) hat es gefunkt.

Kinostart: 20. Januar 2011

www.woher-weisst-du.de

Der Basketball-Spieler Matty (Owen Wilson) und

Lisa (Reese Witherspoon) entdecken in Ihrer Beziehung

das Besondere.

Fotos: dreamstime/Oana Stoica

Der Vater von George (Jack Nicholson)

steckt in Schwierigkeiten.

woher

weiß man, wer der oder die Richtige für

einen ist und wann es Liebe ist? Und was, wenn einem am

schlimmsten Tag seines Lebens auch gleichzeitig das Beste passiert?

James L. Brooks, der Oscar ® -prämierte Regisseur versucht, diese und andere Fragen

in seinem neuen Film zu beantworten. Er bringt seinen schneidenden Witz, seine Weisheit

und sein ganzes Talent als meisterlicher Geschichtenerzähler ein in diese überaus smarte,

erstklassig besetzte Komödie.

Lisa Jorgenson (REESE WITHERSPOON) steckt in ihrem Leben gerade mitten in einer schwierigen Übergangsphase.

Auf der Suche nach etwas Ablenkung, stürzt sie sich völlig unerwartet in eine Beziehung mit Matty (OWEN WILSON),

einem berühmten Basketball-Spieler, der freimütig zugibt, dass sich bei ihm in erster Linie alles immer nur um sich

selbst dreht. Was Lisa zunächst nur für ein kurzes Abenteuer gehalten hat, entpuppt sich bald als weit mehr – denn

zu ihrer großen Überraschung, scheint Matty sich nicht nur ernsthaft in sie verliebt zu haben.Hinter seiner manchmal

etwas großspurigen Art verbirgt sich obendrein ein absolut liebenswerter Mensch. Woher weißt du, wann du

in der Patsche sitzt? Genau wie Lisa, hat auch George Madison (PAUL RUDD) gerade eine wahre Pechsträhne

hinter sich: Seine Freundin hat ihn verlassen, ihm droht der finanzielle Ruin und eine Anzeige, weil die Firma,

die er für seinen Vater (JACK NICHOLSON) leitet, in zwielichtige Geschäfte verwickelt sein soll. Doch

statt sich um seine zahlreichen Probleme zu kümmern, verbringt er seine Zeit lieber mit Lisa, nachdem

ein gemeinsamer Freund die beiden einander vorgestellt hat. Woher weißt du, dass

du Glück hast? Als George und Lisa ihr erstes Date haben, entdecken sie, dass

man manchmal sehr wohl wissen KANN, was es bedeutet, wenn einem

etwas Wunderbares passiert, während alles andere gerade

ganz furchtbar schief läuft.

© 2010 Sony Pictures Releasing GmbH


WOHNEN

JUNGES

Jetzt miträtseln: SUDOKU

4 9 5 6 2 8 1 3 7

1 7 8 3 9 4 6 2 5

6 2 3 7 5 1 8 9 4

9 5 2 8 1 6 7 4 3

7 8 4 2 3 9 5 1 6

3 6 1 4 7 5 9 8 2

8 3 9 5 6 2 4 7 1

2 1 6 9 4 7 3 5 8

5 4 7 1 8 3 2 6 9

„Ich wollte ein Album machen, das die Zeit widerspiegelt,

in der die einst stolze Autostadt Detroit in den

Abgrund stürzte. Die kollabierende Wirtschaft, die

wegbrechenden Arbeitsplätze, das Elend – all das

sollte Bestandteil meiner neuen Scheibe werden und

darüber hinaus noch eine Seele haben.”, so kommentiert

KID ROCK den Charakter sein neues Album

„BORN FREE”. Seit kurzem ist der Silberling erhältlich

8 4 3 6 9 2 7 1 5

5 6 9 3 7 1 4 8 2

1 7 2 8 4 5 9 6 3

3 5 4 9 8 7 6 2 1

6 2 8 1 3 4 5 7 9

9 1 7 5 2 6 8 3 4

4 3 1 7 5 8 2 9 6

7 9 5 2 6 3 1 4 8

2 8 6 4 1 9 3 5 7

Fernanda

dreamstime/Birdmanphoto/Luisa

Sudoku steckt an: Ziel des Spiels ist es, die leeren Felder des Rätsels so zu vervollständigen, dass in jeder der je neun Zeilen, Spalten

und Blöcke jede Ziffer von 1 bis 9 genau einmal auftritt. Die Auflösung findet ihr auf der letzten Seite. Fotos:

CD-Tipp

Der Großteil des neuen Albums von KID ROCK

wurde in einer zweiwöchigen Live-Session in einem Studio

in Los Angeles aufgenommen. An der Produktion der

Songs waren brillante Musiker wie Heartbreaker Benmont

Tench, Red Hot Chili Pepper Chad Smith, David Hidalgo

von Los Lobos und Chavez-Gitarist Matt Sweeney beteiligt.

In Studios in Detroit, Nashville und Atlanta

entstanden zudem Kollaborationen mit Bob

Seger, Sheryl Crow, Zac Brown, Trace Adkins

und – in einer Kombination, die sich

so wohl nie wiederholen wird – T.I. und

Mary J.Blige beim Track „Care”. Soviel

Power spürt man dann auch beim

Reinhören.

und spiegelt das wieder, was der amerikanische

Skandal-Rocker für den einstigen Industrielandstrich

und seine Bewohner empfindet.

Mit „BORN FREE” ist ein großes neues amerikanisches

Rock-Album mit Southern- und Country-Rock-

Einflüssen entstanden, das neue Maßstäbe setzt.

JUNGES WOHNEN

19

Foto und Cover: Warner-Music


20

Personelles

Verstärkung für die Technik

Seit August 2010 verstärkt Thorsten

Gregersen aus Bohmstedt

(Kreis Nordfriesland) unser Team

der technischen Abteilung in Meldorf.

Herr Gregersen wurde im Jahre

1982 geboren. Als gelernter Zimmermannsgeselle

und ausgebildeter

Bautechniker bringt Gregersen

Foto: Twist Foto: © Duravit Foto: © fotolia

Moderne Gebäudetechnik

rund um Wärme, Wasser & Strom

bereits gute Voraussetzungen für

die von der technischen Abteilung

zu bewältigenden Aufgaben mit.

Herr Gregersen wird künftig hauptsächlich

mit der Abwicklung von

Modernisierungsmaßnahmen in

unserem Wohnungsbestand beschäftigt

sein. In seiner Freizeit ist

Gregersen sehr sportlich. Neben

Rennradfahren und Spinning spielt

Markt 2

25541 Brunsbüttel

Telefon: 0 48 52 / 59 79

www.schuemann-profi.de

er auch gerne Fußball.

Wir freuen uns, mit Thorsten Gregersen

unser technisches Team

verstärken zu können und wünschen

unserem Kollegen viel

Freude bei der Arbeit und weiterhin

so viel Erfolg im Wohnungsunternehmen.

Zimmererarbeiten • Trockenbau

Asbestentsorgung • Carports

Holzrahmenbau • Bedachung

Büttelweg 4 · 25704 Elpersbüttelerdonn

Tel. 0 48 32/97 97 690 · Fax 97 97 691

Mobil 0173/525 99 81

E-mail: thiessen-bau@t-online.de


Tipps für unsere Mieter

Winterzeit ist Einbruchszeit!

Alle drei Minuten wird in Deutschland eingebrochen.

Die polizeiliche Kriminalstatistik verzeichnete 2009 ca.

113.000 Wohnungseinbrüche (2008: 108.000), darunter

ca. 48.000 Tageseinbrüche (2008: 42.000). Ein

Alarmsignal! Ein Einbruch ist ein Schock und verursacht

materiellen und psychischen Schaden bei den

Betroffenen. Der Verband norddeutscher Wohnungsunternehmen

gibt Mietertipps für den Schutz vor Einbrechern:

Halten Sie die Flur- oder Haustür immer

geschlossen, um Unbefugten den Zutritt zum Haus zu

verwehren. Auch Kellerausgangstüren oder Zugänge

zu Tiefgaragen sind geschlossen zu halten. Wenn bei

Ihnen geklingelt wird, prüfen Sie, wem Sie mit dem

Türöffner den Zugang zum Haus ermöglichen. In der

eigenen Wohnung nutzen Sie den Türspion.

Lassen Sie Wohnungstüren und –fenster auch bei kurzer

Abwesenheit verschlossen. Dabei sollte die Wohnungstür

zweifach abgeschlossen und nicht nur ins

Schloss gezogen werden. Täuschen Sie Anwesenheit

vor: Schalten Sie Lampen mit Zeitschaltuhren an und

aus. Ziehen Sie Rollläden tagsüber hoch und lassen

Sie sie nachts herunter. Das zeigt dem Einbrecher:

Hier ist jemand zuhause.

Beachten Sie diese Vorsichtsmaßnahmen unabhängig

von der Tageszeit. Einbrecher kommen auch tagsüber,

während üblicher Arbeits- und Abwesenheitszeiten.

VNW Pressesprecher Dr. Peter Hitpaß:

„Einbrecher werden durch intakte Nachbarschaften

und erkennbare Vorsichtsmaßnahmen abgeschreckt.

Unsere Mitgliedsunternehmen vermieten vor allem

Wohnungen in Mehrfamilienhäusern.

Genossenschaften und kommunale Wohnungsunternehmen

legen großen Wert auf funktionierende Nachbarschaften.

Die Mieter achten aufeinander und wer

sich im oder am Haus bewegt. Insoweit ist in den

Wohnanlagen unserer Mitglieder über diese soziale

Kontrolle bereits ein „natürlicher” Einbruchsschutz gegeben”.

�����

������������

In der dunklen Jahreszeit:

Einbruchschutz vom Fachmann

Bau- und Möbeltischlerei

Norderstraße 19 – 23 · 25704 Meldorf

Tel. 04832/7872 · Fax 6250

www.TischlereiChristiansen.de

21


22

Mülltrennung

AWDinformiert

Wohin mit den Abfällen in Dithmarschen?

BIOABFALL

Küchenabfälle

� Brot- u. Lebensmittelreste

� Eierschalen

� Filtertüten

� gekochte Fisch- u.

Fleischreste

� Fischgräten

� Gemüse u. Gemüsereste

� Kaffeesatz

� Knochen

� Krabbenschalen

� Küchenkrepp

� Mehl- u. Milchprodukte

� Nussschalen

� Obstreste u. -schalen

(auch Zitrusfrüchte)

� Salat

� Speisereste (roh,

gekocht, verdorben)

� Teesatz, Teebeutel

Gartenabfälle

� Baum- u. Strauchschnitt

� Blätter, Laub

� Blumen

� erkrankte Pflanzenteile

� Fallobst

� Gras- u. Heckenschnitt

� Moos, Stroh

� Teichpflanzen

� Wild- und Unkräuter

Sonstiges

� Federn

� Holzwolle (unbehandelt)

� Knüllpapier, Eierkarton

� Papiertaschentücher

VERPACKUNGEN

Und andere Abfälle?

Kunststoffe

� Behälter für

Körperpflegemittel

� Fleisch- u. Obstbehälter

� geschäumte

Verpackungen

� Joghurt-,

Margarinebecher

� Obstnetze

� Plastikbecher

� Plastikflaschen (pfandfrei)

� Plastikfolien

� Spül-, Putzmittelflaschen

� Tragetaschen, Tüten

� Verpackungsstyropor

Metalle

� Alufolie

� Gebäck-, Teedosen

� Konservendosen

� Kosmetikdosen

� sonstiges Kleinmaterial

� Tuben

� Verschlüsse, Deckel

Verbundstoffe

� Saft-, Milchkartons

� Vakuumverpackungen

für Kaffee

Bei Fragen zur Schadstoffsammlung, zu den Recyclinghöfen

oder zu anderen Themen rund um die Abfallwirtschaft:

Roop uns doch mol an!

Abfallwirtschaftsgesellschaft Dithmarschen mbH (AWD)

Markt 31-33 · 25746 Heide

� (04 81) 85 500 · Fax (04 81) 85 50 99

service@awd-online.de · www.awd-online.de

RESTABFALL

PAPIER

Abfallwirtschaft

Dithmarschen

� Asche, Kehricht

� Disketten

� roher Fisch

� rohes Fleisch

� Glasscherben

� Glühbirnen

� Gummiartikel,

z. B. Fahrradschläuche

� nicht organisches

Katzenstreu

� Keramik, Porzellan

� Kerzenreste

� Lederreste

� verschmutzte Papiere

(Kohle- u.

Durchschlagpapier)

� Putzlappen, Schwämme

� Staubsaugerbeutel

� Tapeten

� Watte, Wattestäbchen

� Windeln, Binden

� Zahnbürsten

� Zigarettenkippen

Und alle anderen Abfälle,

für die weder Wertstoff -

container noch Sammel -

mög lichkeiten bestehen.

� Bücher

� Illustrierte

� Kartons

� Kataloge

� Notizzettel

� Prospekte

� Schreibpapier

� Schulhefte

� Packpapier

� Papier aus EDV-Anlagen

� Schachteln, Zeitschriften

sowie

� sämtliche

Verkaufsverpackungen aus

Pappe/Papier.

Für größere Mengen stehen

auf den Recyclinghöfen und

bei vielen

Verbrauchermärkten Papier-

Container zur Verfügung.


Was tun, wenn es brennt?

Mit gemütlichem Kerzenschein kann man der dunklen

Jahreszeit ein wenig mehr Licht und Wohlbehagen

geben. Doch die offene Flamme der Kerzen birgt auch

Gefahren.

Die Anfang des Jahres bei all unseren Mietern installierten

Rauchwarnmelder können zwar keine Brände

verhindern, aber diese rechtzeitig anzeigen und sie vor

allem vor Eintritt einer Rauchvergiftung aus ihrem

Schlaf wecken. Denn noch häufiger als durch Brandverletzungen

kommen Menschen durch Rauchvergiftungen

ums Leben, weil sie im Schlaf vom Feuer

nichts mitbekamen.

Aber, was ist zu tun, wenn der Warnmelder tatsächlich

Alarm auslöst?

Bei Alarm prüfen Sie bitte sofort, was den Alarm

ausgelöst hat. Wurde der Signalton beispielsweise

durch Zigarettenrauch oder den Wasserdampf aus

Dohrnstraße 6

25764 Wesselburen

Tel. 0 48 33 / 45 50 -0

Fax 0 48 33 / 45 50 - 49

E-mail:

UdoSteinbergGmbH@t-online.de

Internet: www.udo-steinberg.info

Ausgezeichnet durch den Baugewerbeverband Schleswig-Holstein

Wir bauen Meisterhaft

GmbH

MALEREIFACHBETRIEB

Geschäftsführer: Florian Fölster

Malerarbeiten · Vollwärmeschutz

Teppichboden · Tapeten

Holstenring 2a · 25541 Brunsbüttel

Telefon (0 48 52)

8 71 09

Fax (0 48 52) 8 71 04

Ihr Meisterbetrieb für Dach-,

Wand- und Abdichtungstechnik!

Information

Küche oder Badezimmer verursacht, betätigen Sie

den Stummschalter Ihres Rauchwarnmelders und lüften

Sie den betreffenden Raum.

Handelt es sich jedoch tatsächlich um einen Brand

in Ihrer Wohnung, gilt es nicht in Panik zu geraten

und folgende Hinweise zu beherzigen:

Das Wichtigste im Brandfall ist, sofort die Feuerwehr

unter 112 anrufen. Nie sollte man sich darauf

verlassen, dass andere das schon gemacht haben.

Wenn es in der eigenen Wohnung brennt, schnell

die Wohnung verlassen, die Wohnungseingangstür

schließen und das Haus über die Treppe und nicht mit

dem Fahrstuhl verlassen.

Brennt es dagegen im Treppenhaus oder in einer

anderen Wohnung, ist es am sichersten, in der Wohnung

zu bleiben und die Tür geschlossen zu halten.

Die Türritzen kann man zusätzlich mit feuchten Tüchern

abdichten. Wohnungstüren können mindestens

30 Minuten einem Feuer standhalten – in dieser Zeit ist

die Feuerwehr in jedem Fall zur Rettung vor Ort. Am

geöffneten Fenster oder – wenn vorhanden – auf dem

Balkon sollte man auf sie warten.

DÄCHER • FASSADEN • BAUKLEMPNEREI

Marner Str. 14 . 25704 Meldorf

Tel. (0 48 32) 13 81 . Fax (0 48 32) 88 39

www.kroeger-dach.de

©David Büttner - fotolia

23


24

Weihnachten 2010

Einen himmlischen

Jahreswechsel

Wir wüns wünschen allen Mitgliedern, Geschäftspartnern nern und

Freunden unseres Hauses frohe Weihnachten, schöne

B

Balkongeländer

Profilstahltüren

Twiete 28

24598 Boostedt

Festtage und einen guten Rutsch sch ins neue ue Jahr. JJahr.

Vorstand, Aufsichtsrat und d Mitarbeit Mitarbeiter der

Wohnungsunternehmen Dithmarschen eG

SUDOKU

Für all diejenigen, die vielleicht

etwas ungeduldig sind oder einfach

eine Zahl nachschauen

möchten, sind hier die Auflösungen

für die Sudoku Rätsel von

Seite 19!

� 0 43 93 - 97 18 80

Fax 0 43 93 - 97 18 81

4 9 5 6 2 8 1 3 7

1 7 8 3 9 4 6 2 5

6 2 3 7 5 1 8 9 4

9 5 2 8 1 6 7 4 3

7 8 4 2 3 9 5 1 6

3 6 1 4 7 5 9 8 2

8 3 9 5 6 2 4 7 1

2 1 6 9 4 7 3 5 8

5 4 7 1 8 3 2 6 9

OHNUNGSUNTERNEHMEN

ITHMARSCHEN EG

Zeitschrift der

Wohnungsunternehmen

Dithmarschen eG

Hindenburgstraße 14 a, 25704 Meldorf

Tel.: 0 48 32 / 995 - 0

www.wo-di.de

info@wo-di.de

Redaktionelle Mitarbeit:

Dipl.-Kfm. Holger Timm

Dipl.-Ing. Ole Ott · Dipl.-Verwaltungswirt

(FH) Stefan Mohrdieck

Konzept & Gestaltung:

heinz feddersen verlag +

Werbeagentur

Heidmühlenweg 171, 25337 Elmshorn

Tel.: 0 41 21 / 9 16 12

Fax: 0 41 21 / 9 47 72

info@feddersen-verlag.de

www.feddersen-verlag.de

Mitglied im DPV Deutscher Presse Verband e.V.

Druck:

Silber Druck oHG, Niestetal

Erscheinungsweise:

dreimal jährlich

De Strippentrekker

Elektro Lettkemann

Meisterbetrieb

8 4 3 6 9 2 7 1 5

5 6 9 3 7 1 4 8 2

1 7 2 8 4 5 9 6 3

3 5 4 9 8 7 6 2 1

6 2 8 1 3 4 5 7 9

9 1 7 5 2 6 8 3 4

4 3 1 7 5 8 2 9 6

7 9 5 2 6 3 1 4 8

2 8 6 4 1 9 3 5 7

Elektro-Installationen · Altbausanierung

Kun dendienst · Störungsdienst

Telefon (0 48 32) 97 96 20 · Fax (0 48 32) 97 96 21

Impressum


August Brötje GmbH · 26180 Rastede

Telefon 04402 80-0 · www.broetje.de

����������

�������������������

Die Welt ist voller Energien.

Wir haben die passende Heiztechnik.

��������������������������������


Rund 600 Menschen sterben jährlich in Deutschland in

Privathaushalten infolge von Rauchvergiftungen.

Rauchwarnmelder warnen Sie im Falle eines Wohnungsbrandes

frühzeitig durch einen lauten Signalton. Damit

Sie sich in den Wohnungen des Wohnungsunternehmens

Dithmarschen eG sicher fühlen können, führen wir regelmäßig

die Wartung durch.

Sie wollen uns

schnell und

unkompliziert

erreichen?

Kein Problem. Unsere Telefonanlage

ermöglicht

Ihnen, die gewünschten

Sachbearbeiter direkt per

Durchwahl anzurufen. So

können Sie schnell und

ohne lange Umwege mit

uns Kontakt aufnehmen.

MELDORF

04832

Brunsbüttel

04852

Glückstadt

04124

24-Stunden Notruf Service

Tel. 040/66 98 00-0

IHR SERVICE-TELEFON

Direktwahl Sachbearbeiter Sachgebiet

9 95-0 Inge von Possel Zentrale

9 95-36 Horst Bewernick Vermietungsan ge legenheiten, Kündigungen, Annahme von

Mängelanzeigen bei Mietobjekten

9 95-18 Brigitte Mirke dto.

9 95-19 Martin Bolzen dto.

9 95-26 Regina Thessmann Zahlungsverkehr (Mieter)

9 95-25 Monika Witt Mitgliederangelegenheiten

9 95-17 Britta Schütt Betriebskostenabrechnungen

9 95-14 Edda Zokoll Heizkostenabrechnungen, Finanzierung

9 95-23 Karin Kühl Abrechnungen – Fremdverwaltung, Betriebs- u. Heizkosten

9 95-30 Stefanie Pantel Mahn- und Klagewesen

94 04 60 Lisa Ehlers Vermietungsangelegenheiten, Kündigungen, Annahme von

Kristin Gatza

Svenja Engel

Clemens Grünberg

Mängelanzeigen bei Mietobjekten, Nachbarschaftshilfeverein

8 17 10 Renate Kleinau Vermietungsangelegenheiten, Kündigungen, Annahme von

Mängelanzeigen bei Mietobjekten, Abrechnungen, Betriebsund

Heizkosten

Für Notfälle (Heizungsausfall, Rohrbruch, Verstopfungen) nach Feierabend und an Wochenenden wählen Sie für den Bereich Meldorf/Umland

Tel. (0 48 32) 9 95-0, Brunsbüttel Tel. (0 48 52) 94 04 60 und Glückstadt Tel. (0 41 24) 8 17 10

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine