Aufrufe
vor 5 Monaten

RS-Express 12/2016

RS-Express

WWW.REGIONALE-SCHIENEN.AT Neue Mi te Ulm – © Foto: Stadt Ulm Heutzutage gilt: Spezie le Themen im Detail EE EW 12/2016 EUR 1,50/Ausland EUR 1,80 · ISSN 1025-2282 Railjets bedienen nun auch Regionen Österreichs abseits der West- und Südbahn. © Foto: Harald Eisenberger Bahnfahrgäste profitieren im Pinzgau Erwin Krexhammer Trotz der allgemeinen Erkenntnis „Wer Straßen sät, wird Verkehr ernten" meinen einige Pinzgauer immer noch, den Dauerstau um Zell am See mit dem Bau neuer und breiterer Straßen lösen zu können. Es wird Zeit, dieses antiquierte Denken durch kreative Konzepte zu ersetzen. Das bedeutet: Der Förderung alternativer Mobilität, wie Fuß- und Radverkehr, müssen nun rasch Angebots-Verbesserungen im Öffentlichen Verkehr folgen. Ein Schritt in die richtige Richtung sind die (neuen) ÖBB-Verbindungen im Pinzgau. Ab Fahrplanwechsel 11. Dezember 2016 gibt es folgende Verbesserungen: • Die S 3 erhält werktags (außer Samstag) in beide Fahrtrichtungen zwischen Schwarzach-St. Veit und Saalfelden zwei zusätzliche Zugpaare. Für die Anwohner der kleineren Stationen bringt das große Vorteile, weil dann morgens (neu, zusätzlich), mittags und abends ein Angebot zur Verfügung steht. • Die Tagesrandverbindungen zwischen Salzburg und Saalfelden verkehren künftig als Railjet. Zusätzlich wird an Samstagen ein Railjet (neu) in beide Fahrtrichtungen zwischen Wien Hbf. und Zell am See verkehren. Damit wird einem langjährigen Wunsch der Tourismus-Branche Rechnung getragen. • Weil ab 11. Dezember 2016 alle REX-Züge (neu) täglich verkehren, entsteht in Abwechslung mit den EC/IC-Fernverkehrszügen im Pinzgau zwischen Schwarzach-St. Veit und Saalfelden auch an den Wochenenden und Feiertagen ein Stundentakt. In Folge ergeben sich in Wörgl sehr gute Anschlüsse von und nach München und Zürich. Sehr geehrte Leserinnen und Leser! Wir danken unseren treuen Leserinnen und Lesern und wünschen ein erfolgreiches Jahr 2017. Das RS-Team freut sich über Ihre Rückmeldungen. Weihnachts-Tipp: Verschenken Sie ein Abo der REGIONALE SCHIENEN-Fachzeitschrift! Bestellen unter www.regionale-schienen.at/abo oder Tel. +43 (0) 664 260 89 60. REGIONAL | NATIONAL | INTERNATIONAL Die Redaktion wünscht ein schönes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr! Österreichische Post AG · Info.Mail Entgelt bezahlt EUR 7,90 / Ausland EUR 9,90 · ISSN 1025-2282 3/2015 Öste reichische Post AG · Info.Mail Entgelt bezahlt 8/2015 WWW.REGIONALE-SCHIENEN.AT EUR 1,50/Ausland EUR 1,80 · I SN 1025- 282 VERKEHRSPOLITIK | NAHVERKEHR | NACHHALTIGE MOBILITÄT Tourismus und Öffentlicher Verkehr die Rückeroberung des Stadtraumes. Bild oben: Stadt Ulm im Jahr 2002, Bild unten: Neue Mi te Ulm im Jahr 2008. 13. Internationale Verkehrspolitik REGIONALE SCHIENEN 7|2015 Österreichische Post AG · Info.Mail Entgelt bezahlt EUR 7,90/Ausland EUR 9,90 · ISSN 1025-2282 WWW.REGIONALE-SCHIENEN.AT 4/2014 EXTRA WWW.REGIONALE-SCHIENEN.AT VERKEHRSPOLITIK | NAHVERKEHR | NACHHALTIGE MOBILITÄT Reparatur der autogerechten Stadt – Straßen und Plätze als Lebensräume Prof. Hartmut Topp, Kaiserslautern Die autogerechte Stadt war ein I rweg, und ihre Reparatur gehört zu den großen städtebaulichen und kommunalpolitischen Aufgaben. Das Leitbild der autogerechten Stadt war Ende der 1950er-Jahre profe sione ler und gese lschaftlicher Konsens und hat uns ein langlebiges bauliches Erbe bar jeder Baukultur hinterla sen. Heute ist die städtebauliche Reparatur von Stadtautobahnen, Hochstraßen, großen Straßenkreuzungen und Verkehrsverteilern ein wesentlicher Schlü sel zur Rückgewinnung urbaner Qualität. Der alte verkehrstechnische Entwurf wies Fußgängern, Radfahrern und nicht-verkehrlichen Straßennutzungen die vom Auto nicht benötigten Restflächen zu. Die Multifunktionalität der Hauptstraßen für Wohnen und andere Randnutzungen, für Aufenthalt im Straßenraum, für Nahmobilität zu Fuß und mit dem Fah rad, für die Erschließung, für ÖPNV und natürlich auch für den fließenden und ruhenden Autoverkehr mu sich in der Gestalt unserer Straßen und Plätze widerspiegeln. Das geschieht durch entsprechende Flächenverteilung (breite Seitenräume für Fußgänger) und durch eine ansprechende Gestaltung und Begrünung. Genauso wichtig für ein friedliches Miteinander der verschiedenen Straßennutzer – und wichtiger als die Verkehrsmengen – sin die Geschwindigkeiten. Tempo 30 auf Hauptverkehrsstraßen mit Wohnnutzung ist in vielen Städten in der Disku sion und in einigen bereits umgesetzt. Die Reparatur der autogerechten Stadt ist kein Selbstläufer, sondern braucht Anlä se, die kommunalpolitisch „Fenster“ öffnen; das kann ein Sanierungsfa l der Infrastruktur sein, ein Bürgerentscheid, die von der Kommunalpolitik init ierte städtebauliche und ökonomische Aufwertung der Innenstadt oder ein Großprojekt eines Investors. ■ EINLADUNG Öffentlicher Auftakt-Abend am Mi twoch, 30. September, 19.30 Uhr Hie referiert u.a. Hartmut Topp, TU Kaiserslautern, zu diesem Thema. Mehr dazu auf www.salzburger-verkehrstage.org www.regionale-schienen.at Salzburger Verkehrstage Verkehrstechnik 10. InnoTrans Berlin: Investieren, modernisieren und digitalisieren Mobilität gestalten statt verschenken 25 Jahre Kampf um Semmering-Tunnel Nahverkehr UITP-Weltkongress in Mailand Ein Plädoyer für mutiges Unternehmertum REGIONALE SCHIENEN Die Salzburger Fachzeitschrift für Regional | National | International Fernverkehr Verkehrspolitik Nahverkehr Güterverkehr E-Mobilität Verkehrstechnik Tagungen Buchbesprechungen Umwelt-Themen Reise + Touristik 30. September bis 2. Oktober 2015 WIFI Salzburg www.salzburger-verkehrstage.org / info@salzburger-verkehrstage.org REGIONAL | NATIONAL | INTERNATIONAL RS- THEMA ab S. 30 RS-Thema 12. Internationale Salzburger Verkehrstage IDEEN- EN WETTBEWERB EWE WERB B ab S. 50

REGIONALE SCHIENEN 2/2016
schienen
Reader: Nachhaltige Mobilität ist möglich - Kuhn, Fritz (MdB)
fritz.kuhn.de
Klara-Vision 12/2016
klara.line
WEGMARKEN – Unterwegs ins ZukunftsLAND - Regionale 2016
regionale2016.de
Das Stadtgespräch Juli 2016
meinrhwd
VDV Das Magazin Ausgabe März 2016
intelligentinformieren
Thema Europa: Umwelt und Verkehr - Bernd Lange
glante.de
Tip-Bezirksrevue 12/2015
iwolf2055
In 12 Schritten zur Verkehrswende: - Toni Hofreiter
toni.hofreiter.de
RAL 1015 taxi news Heft 9-2015
ral1015
2 0 12 F e s t s c h r if t 12 5 J a h r e B K V - Kaminfeger
kaminfeger.fischer.ch
2016-02
greinerdesigner