GAB Januar 2017

blumediengruppe

JANUAR 2017 | AUSGABE 229

FRANKFURT | MANNHEIM | MAINZ | STUTTGART

GESUNDHEIT

Gute Vorsätze

für 2017

KINO

Xavier Dolan

über sein Ende

der Welt

EXKLUSIV

GAB-

COVERMODEL

Unser Gewinner:

Christian

INTERVIEWS: MARCO MENGONI, NIGEL KENNEDY / BÄPPI ZUM BALL POMPÖS /

DR. JENNY ZUM FRÜHLINGSBALL / SILVESTERPARTYS!


Liebe GAB Leser,

noch mal schnell den Endspurt hingelegt, dann geht’s los ins Jahr

2017. Nichts dramatisches, aber man kennt das: Die guten Vorsätze.

Wieso man die gerade jetzt schmiedet, ist mir eigentlich schleierhaft,

denn Zeit für Veränderung ist ja eigentlich immer. Und Zeit hat man

ja sowieso nie, man nimmt sie sich einfach. Also ein bissen (Selbst-)

Bewusstsein schaffen, durchatmen und dann einfach machen. Wird

schon! Als Kind der 90er-Techno-Ära zitiere ich immer gerne Westbams

Motto „Forward ever, Backward never“. Und ja, je ne regrette

rien! Ein paar Tipps, was man vielleicht jetzt – auch gerne schon zwischen

den Jahren – angehen kann, haben wir in unserem Gesundheits-

Spezial versammelt. Diesmal wieder ganzheitlich gesehen, mit einer

guten Mischung aus körperlicher Betätigung und geistiger Reifung.

Dazu gibt’s einen schnieken Überblick zu den anstehenden Silvesterpartys,

Ausblicke auf Events und Veranstaltungen wie Bäppis Ball

Pompös oder den Frühlingsball im Gesellschaftshaus Palmengarten,

die man sich jetzt schon mal für 2017 vormerken kann.

Kostenlos!

3 INTRO

Viel Spaß mit der Januar-Ausgabe wünscht

Björn Berndt

epaper.blu.fm

Online und als App!

Aktive Links • Videos und

Soundfiles • Galerien •

Suche • Teilen...

SZENE LEBEN

04 Frankfurt

30 Gesundheit

12 Mannheim

14 Region

15 Stuttgart

16 Galerie GAB Covermodel

18 Bühne

22 Essen & Trinken

24 Party

27 Party-Rückblick

28 Reich & Schön

KULTUR

Film

Musik

Mode

Kunst

Buch

Internet

Gesundheit

KALENDER

67 Termine

76 Pink Pages

81 Ratgeber

81 Impressum

82 Homoskop

Kurt Mühlfeld

und Marcus Stohrer

galerie . mühlfeld + stohrer

Kunden seit 2001

Echt

Seit

„In der Kunst ist es wie im Leben: Auf das Echte

kommt es an. Das ist unser Motto und so arbeiten

wir, mit großer Liebe zur Kunst und Begeisterung

für unsere Künstler und Sammler. Vertrauensvoll,

mit viel Einsatz und immer gemeinsam. Eine gute

Mischung – bei der Kunst wie bei den Finanzen.“

Echte Beratung statt Larifari.

Die Gewerbekundenbetreuung

der Frankfurter Sparkasse.

1822. Wenn’s um Geld geht.

frankfurter-sparkasse.de


Wir wünschen all

Kunden ein fröhliches

guten Rutsch

Täglich ab 16 Uhr

geöffnet!

Elefantengasse 11 • Frankfurt am Main


unseren Gästen und

Weihnachtsfest und einen

ins neue Jahr!

pantagon the manstore

Schäfergasse 20

60313 Frankfurt am Main

Tel: 069-92881982

www.pantagon.de

José R.

Schäfergasse 22

60313 Frankfurt am Main

Tel: 069-13379261

www.jose-r.de


FRANKFURT 6

FOTO: SVEN KLÜGL

alter höfischer Tanz, der auch beim

Wiener Opernball immer getanzt wird.

Zweireihig steht man sich gegenüber,

regelmäßig vertanzen sich alle und es

gibt ein Riesendurcheinander – einfach

großartig und ein Riesenspaß.

DER BALL POMPÖS IST ALS KOSTÜM-

BALL ANGEKÜNDIGT – DAS BEDEUTET,

ES BESTEHT AUCH KOSTÜMPFLICHT?

Natürlich! Wir haben das extra mitten im

Jahr gemacht, weil an Fasching sowas ja

eh jeder macht.

LISBET WINDSORS

BALL POMPÖS

Mit dem Ball Pompös erfüllt sich Bäppi

alias Lisbet Windsor II einen lang

gehegten Traum, nämlich einen großen

Kostümball im Stil der legendären Tuntenbälle

für Frankfurt auf die Stöckel

zu stellen. Am 30.4.2017 steigt der Ball

Pompös im Frankfurter Westin Grand

Hotel. Im Interview mit dem GAB Magazin

verrät Bäppi die Einzelheiten.

DER BALL POMPÖS WARTET MIT EINEM

BEEINDRUCKENDEN KÜNSTLERPRO-

GRAMM AUF. WIE KAM ES DAZU?

Ja, Klotzen, net’ Kleckern ist mein Motto

(lacht). Die Idee war, etwas anderes

zu bringen als das, was man eh schon

das ganze Jahr über woanders sieht,

inklusive mir selbst. Als ehemaliger Präsident

des Berufsverbands Deutscher

Tanzlehrer habe ich 40 Jahre Erfahrung

im Organisieren von Bällen gesammelt;

wir hatten ja immer so acht bis zehn

Bälle pro Jahr, und da ergeben sich über

die Jahre natürlich viele Kontakte und

Verbindungen. Und ich wollte nicht

einfach eine Band nach der anderen

spielen lassen, sondern ich wollte eine

gute Mischung aus Pop, Schlager Akrobatik

und Travestie haben. So haben wir

jetzt Daniel Küblböck, Karin Pagmar als

Opernsängerin und das Akrobaten-Duo

„La Vision“ aus dem Cirque de Soleil,

dazu kommt die großartige Burlesque-

Rock’nRoll-Tanzgruppe „Transformation“,

da tanzen die Männer in Frauenkleidern

und umgekehrt. Unsere

Tanzschulen-Formation zeigt Ausschnitte

aus dem Programm „Mamma

Mia“ und wir zeigen eine Preview der im

Mai startenden Theatrallalla-Produktion

„Die Fledermaus“. Das wird alles im Ballsaal

im ersten Stock des Westin Grand

Hotels stattfinden. Dort sitzen die Gäste

an Tischen und es gibt ein First Class

Buffet. Für die Flanierkartenbesitzer

steht ein Fingerfood-Büffet bereit. In der

Grand Seven Bar im Erdgeschoss des

Hotels wird es ebenfalls Shows geben,

Marlene Deluxe moderiert, unter anderen

ist dort der Theatrallalla-Schauspieler

Stefan Peschek als Eva Longloria mit

dem Grand Prix Programm „Germany

Zero Points“ zu sehen. Ich werde die

Gäste mit Tarabas van Luk und Jessica

Walker begrüßen, und, und, und. Man

kann zwischen den beiden Sälen frei

flanieren, und ich glaube, das wird ein

schöner, runder und witziger Abend.

WIRD ES AUCH RICHTIG KLASSISCHEN

BALLTANZ GEBEN

Ja klar, die Band um Gabriel Groh

wird entsprechende Musik im Ballsaal

spielen. Und wenn’s die Zeit ergibt,

wird es um Mitternacht die große

Polonaise française geben. Das ist ein

UND WER ENTSCHEIDET, WAS EIN KO-

STÜM IST?

Ich entscheide das! (lacht). Wer keins

hat, bekommt eine Pappnase oder einen

Hut aufgesetzt, da kümmern wir uns

mit einem extra Kostümfundus! Aber

ich weiß schon jetzt, dass viele Leute

dabei sein werden, die sich richtig Mühe

mit ihren Kostümen geben. Es hat sich

schon eine Gruppe Gäste aus Wien

angemeldet, die ich überhaupt nicht

kenne. Eine stadtbekannte Frankfurter

Travestie-Drag hat mich schon angeschrieben,

sie bräuchte keinen Sitzplatz,

weil sie sich in ihrem Kleid sowieso nicht

hinsetzen kann (lacht). Ich finde das

klasse und bin gespannt, was da kommt.

WIE BIST AUF DAS WESTIN GRAND

HOTEL ALS ORT DES BALL POMPÖS

GEKOMMEN?

Ich war als Gast bei einer der Mittwochs-After-Work-Lounges.

Das Hotel

hat diese tollen Räume, das hat mir gut

gefallen, und man hat außerdem die

Möglichkeit, im Hotel zu übernachten.

Mit dem damaligen Direktor Michael

Fritz bin ich schnell einig geworden.

Was mich begeistert ist, dass die Kulturdezernentin

Ina Hartwig die Schirmherrschaft

für den Ball übernommen hat;

und das nicht, weil wir in der gleichen

Partei sind! Sie hat das ganz bewusst

ausgewählt. Ich sehe den ersten Ball

Pompös ein bisschen als Test, ob sowas

ankommt. Wir haben mit maximal

400 Gästen gerechnet, das ist ein

schöner Rahmen. Sowas muss ja auch

wachsen, finde ich. Wenn es beim ersten

Mal in diesem Rahmen klappt, können

wir uns richtig glücklich schätzen.

30.4.2017, Lisbet Windsors Ball

Pompös im Westin Grand Hotel,

Konrad-Adenauer-Str. 7, Frankfurt,

Flanierkarten inklusive Fingerfood-

Büffet 65 Euro, Saal-Tickets mit

reserviertem Sitzplatz 125 Euro

inklusive First Class Buffet,

Infos und Tickets über

www.ball-pompoes.de

• Interview: Björn Berndt


FOTO: MP

FRAPORT

SOLI-AKTION

Erfolgreiche Aktion zu Gunsten

der AIDS-Hilfe am Frankfurter

Flughafen: Die FRAPORT AG

erzielte mit dem Verkauf von

Soli-Bärchen im Terminal 1 des

Flughafens am Welt-Aids-Tag

eine Summe von 849 Euro.

Der Spendenscheck wurde bei

einem Empfang im Sheraton

Frankfurt Airport Hotel der

AIDS-Hilfe übergeben. •bjö

7 FRANKFURT

FOTO: ELHIT

HALTUNG AUF DEM WELT-AIDS-TAG

Selten war eine Veranstaltung der AIDS-Hilfe Frankfurt zum

Welt-Aids-Tag politischer als die am 1.12.2016. Es heißt Haltung

zu zeigen gegen den Rechtsruck in Politik und Gesellschaft

und den damit einhergehenden drohenden Solidaritätsverlust

gegenüber Homosexuellen und auch HIV-Positiven. Aber wie soll

man Haltung zeigen? Allen voran bot Prof. Dr. Rolf Rosenbrock,

Vorsitzender des Paritätischen Wohlfahrtsverbands, einen ohne

falsche Betroffenheit vorgetragenen, dafür bemerkenswert optimistischen

Redebeitrag, in dem er die momentane Situation mit

den aufkeimenden Repressionen gegen HIV-Infizierte zu Beginn

der 1980er verglich und Mut machte – denn damals konnte man

sich zur Wehr setzen. „Die Waffen der Aufklärung sind noch

lange nicht stumpf, wir müssen sie bloß anwenden“, resümierte

Rosenbrock. Der Männerchor „Die Mainsirenen“ rundete die

Veranstaltung mit seinen thematisch ausgewählten Liedern ab.

Der im Anschluss abgehaltene Trauer- und Gedenkmarsch durch

die Innenstadt endete wie immer am Aids-Memorial unterhalb

der Peterskirche; dort wurden 64 Namen verlesen – derjenigen

Personen, die 2016 in Frankfurt an Aids gestorben sind. •bjö

www.frankfurt-aidshilfe.de

Ohne uns läuft nichts...

Duales Studium

Ausbildung

oder

in der Hessischen

Finanzverwaltung

3 Jahre Studium Diplom Finanzwirt/in (FH)

2 Jahre Ausbildung Finanzwirt/in

1.133 € brutto im Studium

35 Finanzämter

1.080 € brutto in der Ausbildung

ca. 11.000 Kolleginnen und Kollegen

grundsätzlich 100 % Übernahmegarantie

www.finanzverwaltung-mein-job.de


FRANKFURT 8

Community

KOLUMNE

ILLUSTRATION: BLU

Wendet man sich neuerdings

an der Frankfurter Konstablerwache

stehend dem schwulen

Bermudadreieck zu, wird man

mit freudiger Erleichterung

feststellen können, dass die

beharrliche Baustelle in der

Großen Friedberger Straße

verschwunden ist und sich zu

einer Wegebeziehung gewandelt

hat, die ich in der ersten

Euphorie schon beinahe als

Boulevard bezeichnen wollte.

Nicht nur, dass die mehrjährigen

Tiefbauarbeiten die

Einrichtung der Infostraße

des Christopher-Street-Days

an dieser Stelle in den letzten

Jahren verunmöglicht und

eines der Haupteinfallstore in

die Szene zu einem Nadelöhr

gemacht haben.

Die gelegentlich im Wochentakt

wechselnden Absperrungen

und Wegeführungen

erschwerten es Geschöpfen

wie mir, die ihre Orientierung

im Wesentlichen aus dem

Magnetfeld der Erde und dem

Stand der Gestirne beziehen,

beim ersten Versuch den

Eingang zur Szene-Bar Lucky's

zu erreichen. Einmal misslang

dies sogar völlig.

Erneuerung ereignete sich

auch im gegenüber liegenden

Innenwinkel des Bermudadreiecks,

wo mit der gelungenen

Eröffnungsveranstaltung der

„bluebar“ ein neuer Laden an

etabliertem Ort das Frankfurter

Szene-Nachtleben

bereichert. Dabei ist es schön

anerkennen zu können, dass

während andernorts Läden

reihenweise schließen, die

Frankfurter Szene mit neuen

Konzepten und Formaten

innovativ bleibt.

Toyota C-HR

EIN STARKER JAPANER

Schnittig wie ein Coupé, gleichzeitig geräumig

wie eine Limousine und verpackt in ein

einzigartiges Karosseriedesign: Mit diesem

außergewöhnlichen Erscheinungsbild überrascht

der Toyota C-HR, das neueste Modell

aus der Crossover-Serie des japanischen

Herstellers. Das Entwicklungsteam hat

ganze Arbeit geleistet; zum Beispiel geben

die weit heruntergezogenen Ecken dem

Wagen ein neuartiges, fast rautenförmiges

Design, das pure Dynamik ausstrahlt. Aber

nicht nur am Styling haben die Entwickler

gefeilt: Für die technische Entwicklung des

C-HR wurden die Erfordernisse des

europäischen Straßennetzes

sowie das Fahrverhalten

der Europäer

ausführlich analysiert

und in die Konstruktion

einbezogen.

So bietet der C-HR

höchsten Fahrkomfort mit

Ausbildung

OHNE UNS LÄUFT NICHTS!

einer exzellenten Straßenlage, die modernsten

Ansprüchen entspricht. Design und

Fahrdynamik – der Toyota C-HR ist auf allen

Gebieten wegweisend, insbesondere für

den innerstädtischen Autofahrer. •dr

Den neuen Toyota C-HR erleben:

Im Autohaus NIX in Frankfurt,

Offenbach, Eschborn, Darmstadt,

Wächtersbach und Fulda.

www.auto-nix.de/c-hr

Gute Schulen und Universitäten, den Schutz unserer Umwelt, Datenautobahnen oder tolle

Schwimmbäder will jeder. Ohne die hessischen Finanzämter läuft das nicht – denn sie

kümmern sich darum, dass Steuern gerecht erhoben und ordentlich gezahlt werden – damit

alle etwas davon haben. Damit das auch in Zukunft möglich bleibt, werden im Jahr 2017 650

Nachwuchskräfte für die Hessische Finanzverwaltung eingestellt und im dualen System ausgebildet.

Egal, ob man eine duale Ausbildung zur Finanzwirtin/zum Finanzwirt durchläuft oder

ein duales Studium zur Diplom-Finanzwirtin/zum Diplom-Finanzwirt (FH) absolviert: Beides

wird mit über 1.000 Euro pro Monat überdurchschnittlich gut bezahlt und der Abschluss ist

hoch anerkannt. Außerdem wird man mit bestandener Prüfung grundsätzlich übernommen.

Da das Auswahlverfahren für den Einstellungstermin zum 01.08.2017 bereits begonnen hat,

empfiehlt es sich, nicht länger zu warten. Bewerbungsunterlagen können direkt per E-Mail

als pdf-Datei oder per Bewerbungsmappe auf dem Postweg an das Wunsch-Finanzamt

gesendet werden. •dr

Die Kontaktdaten und Einstellungsangebote der einzelnen Finanzämter finden sich

im Internet auf der Seite www.finanzverwaltung-mein-job.de

FOTO: OBERFINANZDIREKTION FRANKFURT FOTO: TOYOTA

Weiterlesen auf

www.blu.fm/gab


9 XXX

SALE.

SPAREN

SIE BIS

ZU 40%

auf skandinavische Designmöbel

Produkt- und Preisänderungen sowie Druckfehler vorbehalten.

SALE.

Bis zu auf ausgewählte

-40% Ausstellungsstücke

-15% auf Neubestellungen

ausgewählter Design-

Programme

Sparen Sie 15%

auf alle Teppich-Neubestellungen

Istra Sofa ab € 1.399,–

Sparen Sie 15% JETZT ab € 1.175,–

Carlton Sofa ab € 2.039,–

Sparen Sie 15% JETZT ab € 1.712,–

Copenhagen Wandsystem ab € 3.599,–

Sparen Sie 15% JETZT ab € 3.059,–

Vom 26. Dezember 2016 bis 5. Februar 2017

BoConcept Frankfurt | Stephanstraße 3 (MA*) am Karstadt Parkhaus Zeil | Tel. 069 928836560

Katalog – kostenlos im Store abholen oder online bestellen | Urban Design Frankfurt GmbH & Co.KG


FRANKFURT 10

FOTO: BJÖ

Schmetterlinge

im Bauch

FRÜHLINGSBALL

PALMENGARTEN 2017

Am 4.3.2017 steigt der vierte Frühlingsball

im Gesellschaftshaus Palmengarten.

Das Event ist dabei nicht nur reines

Amüsement: Es sollen Spenden für die

Stiftung Palmengarten und Botanischer

Garten erzielt werden, um das pädagogische

Konzept des neuen Blüten- und

Schmetterlingshauses zu finanzieren.

Für den Frühlingsball 2017 wird es ein

frisches und neues Konzept geben. Im

Interview mit dem GAB Magazin erläutert

Palmengarten-Chef Dr. Matthias

Jenny die Neuerungen.

DER FRÜHLINGSBALL 2017 BEKOMMT

EIN NEUES GESICHT – AUF WAS KANN

MAN SICH FREUEN?

Das gesamte Erscheinungsbild des

Frühlingsballs wird sich deutlicher mit

den Themen Blüten und Schmetterlingen

auseinandersetzen und überall

im Gesellschaftshaus sichtbar sein, in

der Deko, aber zum Beispiel auch im

Drei-Gänge-Sterne-Dinner. Es wird

kleine Gimmicks geben, wie eine Brille

in Schmetterlingsform, durch deren

zweifarbige Sichtfolien man Überraschendes

in der Dekoration entdecken

kann. Die Brille erinnert ein bisschen an

die Masken beim Karneval in Venedig.

Vor allem aber wird das Programm

eine Verjüngung erfahren. Als musikalische

Hauptacts haben wir zum

Beispiel Tom Gäbel, den deutschen

Frank Sinatra, dazu kommt die „Voice

of Germany“-Gewinnerin Ivy Quainoo.

Die Percussion-Gruppe „Men in

Blech“ wird die Begrüßung am Eingang

gestalten, eine Tanzband bringt im Saal

klassische Tanzmusik und in der Galerie

am Palmenhaus wird DJ Dennis Smith

im „Butterfly Club“ Discomusik spielen.

Auch die Sponsoren sollen sich auf dem

Ball mit Freude präsentieren, es soll keine

Zwangsveranstaltung sein, sondern

allen Beteiligten Lust bereiten und Spaß

machen.

GIBT ES EINEN STRENGEN DRESSCODE

MIT ABENDGARDEROBE?

Ich würde es mal so sagen: Hauptsache

schön!

NA, DAS IST JA RECHT RELATIV ...

Mir wurde schon mal vorgeworfen,

dass der Frühlingsball kein Ball sei,

sondern eher eine Party. Aber ich finde

das eigentlich in Ordnung. Wenn also

zum Beispiel ein Mirko Reeh wieder im

Schmetterlingskostüm kommt, finde ich

das nett.

DER FRÜHLINGSBALL SOLLTE DIE

FI NANZIERUNGSLÜCKE DES BLÜTEN-

UND SCHMETTERLINGSHAUSES VON

400.000 EURO SCHLIESSEN. DIE

BISHERIGEN BÄLLE HABEN LEDIG-

LICH ETWAS MEHR ALS 150.000 EURO

GEBRACHT. IST EIN BALL DER RICHTIGE

WEG, UM EINE SOLCH HOHE SUMME

ZU GENERIEREN?

Ja, da sind wir natürlich am Suchen und

Überlegen, aber nicht ganz mutlos. Wir

nehmen uns ein Vorbild an unserem

Freund Herrn Mangold, der ja mit großem

Erfolg den Loveball durchgezogen

hat. Wir haben im Vergleich festgestellt,

dass unsere Karten hauptsächlich über

Tischkäufe liefen, aber wir möchten

nun über eine veränderte Preispolitik

eine breitere Beteiligung bekommen.

Tischkäufe sind bei Bällen eigentlich

üblich, daran sind aber auch viele Bälle

kaputt gegangen, weil es die Sponsoren

nicht mehr gibt, die 10 oder 12 Leute

einladen. Das neue Format bietet zum

Beispiel auch eine Tombola mit attraktiven

Gewinnen. Und was ich hochspannend

finde: Es wird eine Kunst-Auktion

geben. Frau Döbritz vom Kunst- und

Auktionshaus Döbritz ist dabei und

Moderator Frank Lehmann wird die

hoffentlich tollen Kunstwerke unter die

Menschen bringen. Das ist eine großartige

Einlage für einen solchen Ball – und

könnte eben auch namhafte Einnahmen

generieren und das Schöne mit dem

Guten vereinen. Denn der Frühlingsball

soll eben nicht nur schön sein, sondern

auch ganz schön was bringen!

WIE SIEHT DENN DER PLAN FÜR DAS

NEUE BLÜTEN- UND SCHMETTERLINGS-

HAUS AUS?

Die Abrissarbeiten des alten Blütenhauses

haben begonnen, Weihnachten

2017 soll die neue Hülle fertig sein,

dann beginnen die Innenausbauten. Es

wird einen Warmbereich mit 27 Grad

geben, in der die Schmetterlinge in

einer kompletten Landschaft flattern. In

einem zweiten Gebäudeteil wird es ein

interaktives Bildungsprogramm zu den

Schmetterlingen geben, denn wir sind

ja ein Bildungsgarten! Der Plan ist, dass

wir nach den Sommerferien 2018 das

neue Haus eröffnen können.

DANN REISEN SIE ZUR ERÖFFNUNG

NOCHMAL AN? DENN ANFANG 2018

GEHEN SIE JA IN PENSION ...

Na, ich hoffe doch sehr, dass ich dann

greifbar bin und auch eingeladen werde!

(lacht) Offiziell muss ich im Februar

2018 gehen. Vielleicht können wir den

Ball 2018 ja vorverlegen, dass es mein

Abschiedsball wird. Aber ich hoffe auch,

dass der Frühlingsball dann nicht mehr

fürs Blüten- und Schmetterlingshaus

sammelt. Es gibt ja noch mehr Stiftungsprojekte,

zum Beispiel die Villa

Leonhardi. Ich möchte gerne alles so

gestalten, dass alle glücklich sind. Es

kann ja auch schön sein, wenn man

einen tollen Nachfolger hat! Da arbeite

ich gerade dran.

4.3.2017, Frühlingsball im

Gesellschaftshaus Palmengarten,

Palmengartenstr. 11, Frankfurt,

Infos und Reservierungen (Karten in

vier Kategorien ab 99 Euro) über

www.fruehlingsball-palmengarten.de

• Interview: Björn Berndt


URBAN. LIFE. STYLE.

DER NEUE TOYOTA C-HR.

Der neue C-HR ist ein SUV-Coupé, das mit seinem sportlichen Design das Segment der kompakten Crossover neu

interpretiert. Inspiriert von der Faszination eines geschliffenen Diamanten, strahlt er eine unwiderstehliche

Begehrlichkeit aus. Designdetails wie die bumerangförmigen Rückleuchten, die markanten Stoßfänger oder die

ausgeprägten Radhäuser verleihen ihm den letzten Schliff und prägen so den kraftvollen, revolutionären Look des

neuen Toyota C-HR. Ob als Benziner oder mit höchst innovativem Hybridantrieb: Der C-HR wurde für die Fahrer

entwickelt, die sich von der Masse abheben möchten. Mit seinem überaus athletischen Design verkörpert der C-HR

schon im Stand imposanten Vorwärtsdrang.

Angebot für den Toyota C-HR 1,2-l-Turbo,

85 kW (116 PS), 6-Gang-Schaltgetriebe 4x2.

Gültig bis 31.03.2017.

UNSER HAUSPREIS AB:

20.900 €

Machen Sie als einer der Ersten eine Probefahrt.

Senden Sie uns eine E-Mail mit Ihren Kontaktdaten unter:

info@auto-nix.de

Kraftstoffverbrauch C-HR 1,2-l-Turbo Benziner, mit 6-Gang-Schaltgetriebe, 85 kW (116 PS) innerorts/außerorts/kombiniert

7,4/5,1/6,0-5,9 l/100 km, CO 2 -Emissionen kombiniert 136-135 g/km. CO 2 -Effizienzklasse C.

Kraftstoffverbrauch aller C-HR Modelle kombiniert 6,3-3,8 l/100 km, CO 2 -Emissionen kombiniert 144-86 g/km.

Abbildung zeigt Sonderausstattung.

AUTOHAUS

Toyotas Nummer 1 in Hessen

GMBH

www.auto-nix.de

Frankfurter Straße 1-7

63607 Hanauer Wächtersbach

Landstr. 429

Telefon 60314 0 60 Frankfurt/Main

53 / 8 03-0

Tel.: 0 69 / 41 67 44-0

Spessartring 11-13

Elly-Beinhorn-Str. 1

63071 65760 Offenbach Eschborn

Telefon Tel.: 0069 61 / 96 85 / 70 8 879-0

18-0

Hanauer Landstraße 429

60314 Spessartring Frankfurt/Main

11-13

Telefon 630710 Offenbach 69 / 41 67 44-0

Tel.: 0 69 / 85 70 79-0

Elly-Beinhorn-Straße 1

Gräfenhäuser Str. 79

65760 64293 Eschborn

Darmstadt

Telefon Tel.: 0 61 0 61 5196 / 13 / 01-10 8 87 18-0

Firmensitz

Frankfurter Str. 1-7

63607 Wächtersbach

Tel.: 0 60 53 / 8 03-0

Alte Ziegelei 22

36100 Petersberg/Fulda

Tel.: 06 61/4 80 38 10-0


MANNHEIM 12

FOTO: MVD

mvd Mannheim

GUTE VORSÄTZE

Schon gute Fitness-Vorsätze für’s neue

Jahr geschmiedet? Unter dem Motto

„Jetzt mal ehrlich – wie steht’s um deine

Fitness?“ motiviert der mvd Mannheim

und hilft, den inneren Schweinehund

zu überwinden. Ab Januar bietet der

Sportverein zwei neue Fitness-Kurse in

der Retrohalle des Mannheimer Elisabeth

Gymnasiums, die sich speziell an Einsteiger

richten und für die keine Dauermitgliedschaft

im Verein notwendig ist.

Der erste Kurs richtet den Fokus auf den

Rücken: Bei der Wirbelsäulen-Fitness mit

Physiotherapeut Andreas Wendel werden

präventiv genau diejenigen Muskeln aktiviert,

die zur Stabilisierung der Wirbelsäule

benötigt werden. „Mit verschiedenen

Kleingeräten aktivieren wir die Muskeln

gelenkschonend, verbessern die Haltung

und beugen so Rückenschmerzen vor“, so

Wendel. Der Kurs richtet sich an Teilnehmer

jedes Alters. Wählen kann man hier

zwischen zwei Laufzeiten: „premium 12“

mit 12 Trainingseinheiten für insgesamt

24 Euro oder „premium 6“ mit sechs

Trainingseinheiten für insgesamt 12 Euro,

jeweils mittwochs um 19 Uhr. Kursstart

ist der 11. Januar. Ein zweiter Einsteiger-

Kurs rückt mit Rhythmus und Groove dem

Speck zu Leibe und fördert Koordination

und Körpergefühl: „Afro Brasil“, ein

schweißtreibender, aber aufheiternder

Mix aus brasilianischem Samba, Afro-Tanz

und karibischem Candomblé. Die freie

Dozentin und Choreografin Sanne Jüngling

hat bereits zum CSD 2016 ihre Qualitäten

bewiesen, als sie mit dem mvd eine

beeindruckende Afro-Brasil-Choreografie

einstudierte. „Afro Brasil“ wird als fünfwöchiger

Kurs ab dem 13. Januar freitags um

19 Uhr angeboten, für insgesamt 12 Euro.

Während der Laufzeit der beiden Kurse

können übrigens auch Probetrainings in

anderen Fitness-Abteilungen des mvd

besucht werden – zur Auswahl stehen

Funktionstraining, Aerobic & Workout,

Nordic Walking und der Lauftreff. Jetzt

gibt’s also keine Ausrede mehr! •bjö

Mehr Infos zum Fitnessangebot über

www.mvd-mannheim.de

KUNST TUT GUT

Mehr als 200 Gäste folgten der Einladung von PLUS zu „Kunst tut

gut“, der Kunst-Auktion zu Gunsten der psychologischen Lesben- und

Schwulenberatung Mannheims. 86 Kunstwerke von 55 Kreativen

standen im Angebot, darunter Werke von regionalen Künstlern wie

Quint Buchholz, Isabelle Dutoit oder Walter Stallwitz, aber auch von

nationalen Prominenten wie Panik-Rocker Udo Lindenberg, der die extra

angefertigte Zeichnung „No Panic in Mannheim“ beisteuerte, sowie

Editionen von Pin-Up-Fotograf Peter Gowland. Als Auktionator mit Witz

und Sachkenntnis brachte Prof. Christoph Zuschlag von der Universität

Landau die meisten Werke unter den Hammer – und für PLUS kam

eine Spendensumme von fast 10.000 Euro zusammen. Bravo! •bjö

www.plus-mannheim.de

FOTO: PLUS MANNHEIM

FOTO: BARBARA ECKHOLDT / PIXELIO.DE

TRANS*-JUGEND

PLUS, die psychologische Lesben- und Schwulenberatung in Mannheim,

reagiert auf Bedürfnisse in der Community und bietet ab dem 19. Januar

eine neue Gruppe für transgeschlechtliche Jugendliche zwischen 13 und

21 Jahren an. Thomas Heinrich von PLUS meint dazu: „In den letzten Jahren

stieg die Zahl der Anfragen von jungen Menschen zu Fragen von Transsexualität

und Transgender stetig an. Vermisst wurde dabei der Austausch

mit Gleichaltrigen zu den eigenen Fragen und Anliegen“. Zusammen mit

Margret Göth ist Thomas Heinrich bei PLUS für die Beratung von nichtheterosexuellen

Jugendlichen zuständig. Zusammen mit der Psychologiestudentin

Jana wird er die neue Gruppe leiten, als Raum zum gegenseitigen

Kennenlernen, zum Austausch und zum Ankommen im eigenen

Geschlecht. Für die Gruppe wird derzeit noch ein Transmann zwischen 23

und 30 Jahren gesucht, der Lust hat, ins Leitungsteam einzusteigen. •bjö

Transgeschlechtliche Jugendgruppe, Treff ab dem 19.1. jeden

Donnerstag während der Schulzeit von 17 bis 19 Uhr bei PLUS,

Alphornstr. 2a, Mannheim, www.plus-mannheim.de


Wir wünschen all unseren Gästen

und Kunden ein fröhliches Weihnachtsfest

und einen guten Rutsch ins neue Jahr!

NO LIMITS NIGHT

Weihnachten

25.12. - 26.12.

Silvester

31.12. - 01.01.

= non-stop Sauna

siehe www.galileo-sauna.de

.

* 2 x Special *

Immer heißer.


REGION 14

Wiesbaden

BALLNACHT DER AIDS-HILFE

FOTO: TILMAN SCHENK

Es war das gesellschaftliche Ereignis Wiesbadens im Dezember:

Knapp 2.000 Gäste feierten ausgelassen bei der 29.

Ballnacht im Wiesbadener Kurhaus zu Gunsten der AIDS-

Hilfe Wiesbaden. Unter den Gästen waren unter anderen die

Stadtverordnetenvorsteherin und Ballnacht-Schirmfrau Christa

Gabriel sowie Oberbürgermeister Sven Gerich. Höhepunkt

des auf insgesamt vier Bühnen gebotenen Entertainmentund

Kulturprogramms war der Auftritt von Popstar Sydney

Youngblood. „Am wichtigsten ist für uns, dass wir mit der

Ballnacht das Thema Aids in die Öffentlichkeit holen und

gegen das Vergessen wirken und dazu beitragen, dass HIV

und Aids Teil des Alltags werden“, kommentierte Axel Krecik,

Geschäftsführer der AIDS-Hilfe Wiesbaden. Unser Foto zeigt

Christian Kranich von Abbvie sowie André Riedel und Fabian

Dahinten vom Projekt „Andrés Ride“. •bjö

www.ballnacht-im-kurhaus.de

GAB Aktion

HINTER DEN KULISSEN

DES HESSISCHEN STAATSTHEATERS

Wer immer schon mal einen Blick hinter die Kulissen eines großen Theaterbetriebs

werfen wollte, sollte sich den 13.2. vormerken: Das GAB Magazin präsentiert in

Zusammenarbeit mit dem Hessischen Staatstheater Wiesbaden eine geleitete

Führung durch’s Theaterhaus. Die Tour zeigt nicht nur die prunkvollen Räume des

Gebäudes wie das Kaiserliche Foyer, sondern auch einige sonst für die Öffentlichkeit

nicht zugängliche Bereiche der Anlage wie den Orchestergraben, die technischen

Anlagen und hauseigenen Werkstätten. Als weiterer Höhepunkt steht außerdem

ein Besuch einer Ballettprobe von Tim Plegges „Ein Sommernachtstraum“

(Premiere: 19.2.2017) auf dem Programm. Den Abschluss der Führung bildet ein

kliener Umtrunk in der Kantine des Hauses. Wer dabei sein möchte:

Am besten schon jetzt anmelden – die Teilnehmerzahl ist begrenzt. •bjö

13.2., GAB-Leserführung durch das Hessische Staatstheater

Wiesbaden, 18:30 Uhr

FOTO: SVEN-HELGE CZICHY

Interessierte können sich vorab über die Email-Adresse

kulturgenuss@gab-magazin.de melden – die Teilnehmerzahl ist begrenzt

© znp.de


15 STUTTGART

CSD Stuttgart 2017

DER CSD BLEIBT BEIM

TRADITIONELLEN TERMIN

Seit der Berliner CSD 2016 von seinem traditionellen

Termin im Juni auf das vierte Juli-Wochenende

umzog, hatte der Stuttgarter CSD das Problem der

Terminkollision; denn das vierte Juli-Wochenende ist

auch traditionell auch der Termin des CSD Stuttgart.

In den vergangenen Jahren konnte die Terminkollision

elegant umgangen werden, da die Juli-Monate

jeweils fünf Wochenenden hatten, und somit der

CSD Stuttgart einfach auf das fünfte Wochenende

rutschte. 2017 wäre dies nicht möglich gewesen;

daher lud der CSD Stuttgart e.V. Mitte November zu

einer offenen Mitgliederversammlung ins Zentrum

Weissenburg, bei der drei Optionen zur Auswahl

standen: der CSD bleibt am 4. Juli-Wochenende, der

CSD rutscht auf das dritte Juli-Wochenende, oder der

CSD rutscht auf das vierte Juni-Wochenende. In einer

eingehenden und konstruktiven Diskussion entschied

man sich zwar nicht einstimmig, aber mit großer

Mehrheit für den traditionellen Stuttgart-Termin, das

vierte beziehungsweise das letzte Juli-Wochenende.

Neben den häufig stattfindenden Sportevents im

Juni sprach gegen das dritte Juli-Wochenende die

Kollision mit dem Frankfurter CSD. Somit finden die

Hauptevents des CSD Stuttgart 2017 am vierten Juli-

Wochenende statt: Die Polit-Parade zieht am 29.7.

durch die Innenstadt, die zweitägige „Hocketse“ am

29. und 30.7. Einen ersten Eindruck zum CSD 2017

kann man sich im Januar auf der CMT, der Publikumsmesse

für Tourismus und Freizeit, holen: Vom 14. bis

22.1. ist der CSD Stuttgart erstmals mit einem Stand

auf der Messe vertreten: Dort repräsentiert die bunte

und vielfältige Region Stuttgarts, gibt Infos zu Events

und Angeboten in Stuttgart und fungiert außerdem

als Orientierung für die gayfriendly Angebote auf der

CMT. Auch auf der „CMT Night“-Party am 16.1. ist

der CSD Stuttgart dabei. •bjö

www.csd-stuttgart.de

FOTO: IG CSD STUTTGART E.V.


GALERIE 16

FOTOS: HANS KELLER

CHRISTIAN

IST DAS

GAB-COVERMODEL 2016

Einen Nachmittag lang stand er im Rampenlicht: Christian, aus Wiesbasen das

GAB-Covermodel 2016, posierte im Studio von Profifotograf Hans Keller für unsere

Covermodel-Session. Visagist Wango Deligiannis von Delicate Faces zauberte

Christian einen natürlichen Look, Foto-Assistentin Melissa Messerschmidt und GAB-

Redakteur Björn Berndt checkten die Details beim Shooting. Neben dem schmucken

Hauptmotiv, dass jetzt das Cover der aktuellen GAB-Ausgabe ziert, sind in einer

Mode-Session auch eine Reihe weiterer Fotos entstanden, die wir den Leserinnen

und Lesern nicht vorenthalten möchten. Die Outfits stammen allesamt von Christian

selbst; der Mode-Fan kennt sich mit seinem Styling genau aus und veröffentlicht

regelmäßig eigene Fotos auf Instagram unter „fashion.chrizzz“. Für das Covermotiv

wurde Christinas privatem Look mit einem „Mr. B“-Lederharness aus dem Frankfurter

Modeladen Hotroy ein raffinierter Kontrast verpasst; auch der hier auf den Fotos

zu sehende Rückenharness ist aus dem Hotroy Store. Urbaner Schick! •bjö

www.hanskeller.com, www.facebook.com/hotroy.man


17 GALERIE


BÜHNE 18

GAB präsentiert

MONTY PYTHON’S SPAMALOT

Kino

DAVID

BOWIE IS...

Die 2013 für’s Londonder V&A-Museum konzipierte Ausstellung

„David Bowie is...“ über Leben und Werk des britischen Ausnahmekünstlers

setzte Maßstäbe. Regisseur Hamish Hamilton

hat einen faszinierenden Film über die Ausstellung gedreht, der

dem Zuschauer nicht nur die exklusiven Exponate wie Kostüme,

Bühnenbilder oder handgeschriebene Texte zeigt, sondern auch

Weggefährten Bowies wie den japanischen Modedesigner Kansai

Yamamoto oder „Pulp“-Frontmann Jarvis Cocker interviewt.

Anlässlich des 70. Geburtstags und ersten Todestag Bowies wird

der Film noch einmal in ausgewählten Kinos gezeigt. •bjö

12. und 15.1., Harmonie, Dreieichstr. 54, Frankfurt,

18:45 Uhr (15.1. 12 Uhr), www.arthouse-kinos.de

FOTO: DUFFY © DUFFY ARCHIVE & THE DAVID BOWIE ARCHIVE TM

Ein Abend voll absurdem Slapstick, schwärzestem britischen

Humor und bester Musicalunterhaltung: „Spamalot“

im English Theatre ist das Hitmusical des Winters. Hier wird

alles und jeder durch den Kakao gezogen und das spielfreudige

Ensemble überzeugt mit ausgelassenen Tanzchoreografien

und punktgenauem Comedy-Timing. Großartig! •bjö

Monty Python’s Spamalot, The English Theatre,

Gallusanlage 7, Frankfurt, noch bis 19.2.2017,

Di – Sa 19:30 Uhr, So 18 Uhr, www.english-theatre.de

Über www.blu.fm/gewinne verlosen wir drei mal zwei

Tickets für eine Show nach Wahl

FOTOS: MARTIN KAUFHOLD

GEWINNE

Eckenheimer Landstr. 126 & 128, Frankfurt

U-Bahnhaltestelle Glauburgstraße

Tel.: 069 593 314

Öffnungszeiten:

17.30 - 01.00 Uhr, Fr/Sa - 02.00 Uhr www.omonia.de


19 BÜHNE

Ausstellung

HAARSCHARFE ANGELEGENHEIT

Die aus Essen stammende Künstlerin Bettina Zechow erschafft

filigrane Kunstwerke aus verlorenen Haaren. Wichtig

ist der Künstlerin, dass die Haare auf natürlichem Weg vom

Körper gelöst wurden. Das Vergängliche ist dabei ein immer

wiederkehrender Aspekt ihrer Arbeiten. Ihre feinen Bekleidungsstücke

aus Haaren symbolisieren darüber hinaus auch

eine Nähe zum Körper, obwohl die Oberteile, Korsagen

oder Stümpfe nicht wirklich tragbar sind – eher sind sie eine

rekonstruierte und gleichzeitig transformierte Hülle für den

Körper. Werke der Künstlerin sind derzeit in der Ausstellung

„Die zweite Haut“ im Museum Sinclair Haus zu sehen. Am

25.1. ist Bettina Zechow vor Ort und spricht mit Daniella

Baumeister von hr2-Kultur über ihre Arbeiten. •bjö

25.1., Museum Sinclair Haus, Löwengasse 15,

Bad Homburg, 19 Uhr, Eintritt frei,

www.altana-kulturstiftung.de

© BETTINA ZACHOW „EIGENES HAAR (TRIPTYCHON)“, 2002-03

FOTO: KICK LA LUNA

GAB präsentiert

FEMALE WORLDMUSIC:

KICK LA LUNA

GEWINNE

Seit 25 Jahren hält die Frauen-Formation Kick La Luna die Fahne

des Ethno-Crossover hoch und hat dadurch musikalische Brücken

zwischen American Funk, brasilianischem Funk, Acappella und

Gitarrenklängen, pulsierenden Rhythmen und relaxtem Bossa Soul

geschlagen. Das Groove-Feeling springt insbesondere bei Live-

Konzerten auf die Zuhörer über und lässt echte Partystimmung

aufkommen. Einziger Wermutstropfen des Konzerts im Januar:

Nach mehr als 10 Jahren verabschiedet sich Gitarristin und Sängerin

Zélia Fonseca aus der Truppe. Groove on! •bjö

13.1., Bessunger Knabenschule, Ludwigshöhenstr. 42,

Darmstadt, 20:30 Uhr, www.kicklaluna.com

I hr Spezialist für Designmöbel

AGONIST.COM

made in italy

IHR EINRICHTUNGSHAUS

FÜR DESIGNMÖBEL IN

FRANKFURT / FECHENHEIM

WWW.HEIDE-BECHTHOLD.DE


BÜHNE 20

ILLUSTRATIONEN: AFRODITI GAKI

Happy birtHday

lady hush!

SHOWGIRLS IN

2-D UND 3-D

Mit den Showgirls durch’s neue

Jahr: Vanessa P. und Showgirl-

Schwester Lady Hush wurden

für den weltersten Showgirls-

Kalender von der jungen

Künstlerin Afroditi Gaki mit 13

Zeichnungen mal romantisch,

mal spritzig und mal glamourös

in Szene gesetzt. Schöne Idee!

Der Kalender ist über die Website

bestellbar. Wer die Showgirls

live sehen möchte: Am

21.1. gastieren sie mit ihrem

neuen Programm „Travestie

mit Leidenschaft“ im Frankfurter

Dreikönigskeller. •bjö

21.1., Dreikönigskeller,

Färberstr. 71, Frankfurt,

21 Uhr,

www.showgirls-frankfurt.com

Vormerken

PETER GRIMES

Die Bewohner eines englischen Küstendorfs sind beunruhigt: Sie verdächtigen den

eigenbrötlerischen Fischer Peter Grimes seinen Lehrling umgebracht zu haben, was

die polizeilichen Untersuchungen allerdings nicht bestätigen. Als Grimes einen neuen

Lehrling bei sich aufnimmt, droht sich die Geschichte zu wiederholen ... Der schwule

britische Komponist Benjamin Britten, der viele seiner Werke für seinen Freund, den

Tenor Peter Pears schrieb, hat seine berühmte Oper „Peter Grimes“ 1945 uraufgeführt.

Musikalisch ist dabei nicht nur die dramatische Geschichte höchst plastisch

umgesetzt, auch die raue englische Küstenlandschaft ist in den Zwischenspielen

eingefangen. Der anspruchsvolle Part des Peter Grimes wird in der Inszenierung am

Hessischen Staatstheater von Lance Ryan (Foto) gesungen, einem der gefragtesten

Tenöre Deutschlands. •bjö

Premiere am 4.2., Hessisches Staatstheater, Christian-Zais-Str. 3, Wiesbaden,

19:30 Uhr, www.staatstheater-wiesbaden.de

FOTO: MUSICA MANAGEMENT

DER GLEITSICHTSPEZIALIST

© zur nieden & partner - 11/2016 - znp.de


21 BÜHNE

FOTOS: ELHIT.DE

Fotografie

STREET-ART

Mit immer wieder neuen und kreativen Ideen

gestaltet der Ex-Berliner, jetzt Frankfurter

Fotograf eLHiT seine Männer-Fotografien, die

man jedes Jahr als großformatige Monatskalender

erstehen kann. Für 2017 hat eLHiT

Schwarz-weiß-Fotografien von kernigen

Kerlen mit bunten Graffiti kombiniert. Dabei

entsteht nicht nur ein spannender Kontrast

zwischen den Körpern der Models und den

bunten Sprühzeichnungen, die Männer agieren

auf den Fotos mit den Graffiti. Entstanden

sind die Bilder in Frankfurt und Berlin:

Vorranging sind diesmal Frankfurter Models

zu sehen – zum Beispiel Marc und Andre vom

Switchboard Barteam. Erhältlich ist der Kalender

im Switchboard oder über die Website

von eLHiT, die Erlöse des Verkaufs im Switchboard

gehen an das Switchboard. •bjö

www.elhit.de

GIRLS JUST WANNA HAVE FUN

... AND LOOK GOOD

SCHUHWERK & GARDEROBE FÜR DAMEN VON

PERSERICO, URSULA CONZEN, FINAMORE,

AMINA RUBINACCI, CROCKETT & JONES, N 8,

SUZUSAN, HENRY BEGUELIN

HOCHSTRASSE 45 · 60313 FRANKFURT AM MAIN

TELEFON 069 . 29 57 35 · WWW.DIEHLUNDDIEHL.DE


ESSEN & TRINKEN 22

FOTO: PEZ

GASTROTIPP

VON PETER ZAMER

SMØRGÅS:

SKANDINAVISCHE SPEZIALITÄTEN

Nordische Küche - da fragen wir uns erst mal, was da wohl so auf den

Teller kommen mag: etwa Lachse, Heringe und Elchs-Köttbullar? Gar

nicht so schlecht geraten, denn im Smørgas Nordisk Restaurant werden

unter anderem genau diese Klassiker zu modernen Burgern, zu

kalten und warmen Smørrebrøds oder in täglich wechselnden Hauptgerichten

zusammengestellt. Was wir allerdings nicht wussten ist,

dass es im Norden außer deftigem Überwinterungsproviant durchaus

leichte und schmackhafte vegetarische Speisen gibt und wie hübsch

das aussehen kann. Zu lange unterschätzt haben wir Rote Bete, Dill,

Knäckebrot, Kartoffelpuffer und viele andere leckere Zutaten, und wir

sind froh, sie hier wieder auf der Speisekarte begrüßen zu dürfen …

Von der Tageskarte wählen wir ein zartes und saftiges Elchgulasch

mit Püree und feinem Gemüse (16,50 EUR) sowie die Elch-Köttbullar

(13,90 Euro) und genießen dann beim Essen das außerordentlich

skandinavische farbenfrohe Innendekor: Felle, Wikingeraccessoires,

rustikale Holzmöbel und eine gesellige Kuschelbank. An das Lakritz-

Eis mit Schnaps haben wir uns erst mal doch nicht heran getraut, aber

die Freundlichkeit der wirklich zauberhaften Kellners hätte es sicher

vermocht, uns auch diese Spezialität näher zu bringen – da war dann

aber auch schon Küchenschluss und wir hatten nicht gemerkt, wie

schnell die Zeit vergangen ist – da im Norden. •pez

Smørgas Nordisk Restaurant, Burgstr. 82, Frankfurt-Nordend,

069 84777092, Mo – Sa 17:30 – 22:30 Uhr, So 17 – 22:30 Uhr,

Küchenschluss jeweils eine Stunde zuvor, monatlicher Wikinger-

Abend, Menü mit Reservierung, www.smorgas-frankfurt.de

Frankfurter Spezialitäten

ESSEN WIE DAHEIM:

LORSBACHER THAL

Ein Ort mit Tradition: Die Geschichte der Apfelweinwirtschaft

Lorsbacher Thal reicht bis ins Jahr 1803 zurück.

Gegründet vom alten Sachsenhäuser Apfelwein-Adel

hat sich der Familienbetrieb bis heute zu einem echten

Frankfurter Originalstandort entwickelt. Das Geheimnis

der jetzigen Betreiber Frank Winkler und seiner Frau Pia:

Die Tradition nicht vergessen, und gleichzeitig zeitgemäße

Neuinterpretationen zulassen. Das Gasthaus mit

seinem hübschen Hof liegt mitten im Frankfurter Apfelweinviertel

und verbreitet, nachdem man das Eingangstor

passiert hat, eine angenehm ländliche Atmosphäre.

Und natürlich bekommt man hier ein paniertes Schnitzel

mit Grüner Soße, eine deftige Frankfurter Vesperplatte,

Frankfurter Rippchen und weitere hessische Spezialitäten,

alles fein gekocht, herzlich angerichtet und von

regionalen Erzeugern bezogen. Beeindruckend ist die

200 Sorten (!) umfassende Apfelweinkarte, die in dieser

Größe wohl einzigartig ist. Da lässt sich das gute Stöffsche

ganz neu entdecken, und man staunt, wenn man

feinsten Apfelwein mal nicht aus dem Gerippten trinkt,

sondern aus Weingläsern. Was der Äppler so alles

hergibt! Was das Lorsbacher Thal außerdem so richtig

frankfurterisch macht, sind die Gäste: Wie in Mainhattan

selbst treffen sich hier echte Frankfurter, Touristen, Fußballfans,

junge Pärchen, Flaneure und Geschäftsleute,

und alle lassen es sich richtig gut gehen. Sehr fein! •dr

Lorsbacher Thal, Große Rittergasse 49, Frankfurt,

Tel 069 616459, Mo – Fr 17 – 24 Uhr,

Sa und So 11 – 24 Uhr, www.lorsbacher-thal.de

FOTO: ALEXANDER BECK

FOTO: OMONIA

Griechisch Essen

OMONIA TAVERNA UND BAR

Tradition setzt sich durch: Bereits vor einigen Jahrzehnten haben Stamatios Pipergias

und seine Frau Fotini ihr griechisches Restaurant „Omonia“ in der Frankfurter Vogtstraße

eröffnet. Im November 2016 zog das Restaurant um in die ehemaligen Räume der Bäckerei

Gehlfuß Eckenheimer Landstraße, direkt an der neuen U-Bahnhaltestelle Glauburgstraße.

Damit haben sich nicht nur der Standort und das äußere Erscheinungsbild der Taverna und

Bar verändert, sondern mit der Neueröffnung ist auch einen Generationenwechsel verbunden:

Geführt wird das Familienunternehmen nun von Sohn Dimitrios. Die neuen Räume

sind von den Architekten Kay Mack und Stefan Günther gestaltet. Dort werden die Gäste in

einem geselligen Restaurantbereich im modern-griechischen Stil empfangen, mit weißen

Holzstühlen und naturfarbenen Holztischen. Im Nachbarraum, der im coolen Berlin-Style gehalten

ist, befindet sich die Bar, die zu Drinks und mehr nach dem Essen einlädt. Geblieben

ist natürlich die gute griechische Küche, für die das Omonia bekannt ist. Kali orixi! •dr

Omonia Taverna und Bar, Eckenheimer Landstr 126 – 128, Frankfurt,

Mo – Do und So 17:30 – 1 Uhr, Fr und Sa 17:30 – 2 Uhr, www.omonia.de


CHIM

deli

Häppchen und

Schoppen

wie bei

guten Freunden

+++Das erste vegane

Restaurant in

Frankfurt+++

100% Plant Based

Restaurant & Eatery

Große Rittergasse 49-51

Frankfurt am Main

www.lorsbacherthal.de

Im Prüfling 63/60389 Frankfurt

hallo@chimichurri-frankfurt.de

Fon 069-13 82 52 99

tägl.ab 18 Uhr / So ab 10 Uhr

Montag Ruhetag

CHIMICHURRI

delikat - vegan - essen - trinken

Weingross- & Einzelhandel Türk, Müller & Schlepütz OHG

Merianplatz 4 · 60316 Frankfurt/M · fon 069/49 40 200

kontakt@weinhalle-frankfurt.de · www.weinhalle-frankfurt.de

SANDWEG 17

60316 FRANKFURT AM MAIN

TEL.: (069) 49 13 60

GEÖFFNET VON: 12:00 – 15:00 UHR

18:00 – 23:00 UHR

TÄGLICH GEÖFFNET

WWW.BANGKOK-RESTAURANT.COM


PARTY 24

SILVESTER –

REINFEIERN

IN 2017!

SILVESTER ON 54

Das legendäre New Yorker Studio 54, der wohl berühmteste und

stilprägendste Nachtklub der Welt, steht Pate für das fulminante

Milk’n’Cream-Partyspecial „Silvester on 54“ im Frankfurter

Circus. Mit dabei: DJane Miss Lana Delicious mit Disco-Hits und

aktuellen House-, Pop- und R’n’B-Tracks, Miss Kelly Heelton und

Jessica Walker. Dress up!

Circus, Bleichstr. 46, Frankfurt, 23 Uhr, Infos,

VVK, early-bird-Angebote sowie Kombitickets mit dem

benachbarten clb über www.milkncream.de

CLB MEN’S CLUB III

Mit der New Years Edition der Men’s Club-Partyreihe feiert das

clb in der Silvesternacht. Für den richtigen Wums und Bassvibration

im Basement-Klub sorgt das Frankfurter DJ-Duo Takedown, in

der Bar gibt’s wie immer die besten Drinks zum Neujahrsstart.

clb, Bleichstr. 38, Frankfurt, 0 Uhr, www.clb-ffm.de

BLUEBAR SILVESTERPARTY

„Open End“ lautet das Motto nicht nur an Samstagen in der neuen

bluebar; das bedeutet: Party, DJs und knackiger Dancefloor

von Samstagabend bis weit in den Sonntagnachmittag rein – und

so soll’s auch an Silvester sein!

bluebar, Alte Gasse 34, Frankfurt, 22 Uhr bis open End

LUCKY’S SILVESTERPARTY

Tina Tannert feiert im schmucken Lucky’s ihre lustige Silvesterparty

mit guter Laune, guten Drinks und bester Stimmungsmusik. So

lässt man den Jahreswechsel schwungvoll angehen!

Lucky’s, Große Friedberger Str. 26, 20 Uhr,

www.luckys-frankfurt.com

SCHWEJK WELCOMES 2017

Am Silvesterabend donnert ein schallendes „Welcome 2017

durch den Schwejk: Linda und ihr Team laden natürlich zum lustigen

Reinfeiern ins neue Jahr! Mit Stimmungsmusik und viel guter

Laune geht hier die Post ab.

Schwejk, Schäfergasse 20, Frankfurt, 22 Uhr,

www.schwejk-frankfurt.de

SILVESTERKRACHER

Klein, aber fein kündigt das Switch-Team seine Silvesterparty

an, und wer die Beat-Club-Partys im Switch kennt, weiß, dass

hier alle Tanzwütigen und Feierfreudigen voll auf ihre Kosten

kommen!

Switchboard, Alte Gasse 36, Frankfurt, 21 Uhr, www.

switchboard-ffm.de

NA UND? SILVESTER-

UND GEBURTSTAGSPARTY

Gleich doppelten Grund zum feiern gibt’s im „Na und?“: Nicht

nur den Jahreswechsel gilt es zu begießen sondern auch den

Geburtstag von Chef Ibrahim. Herzlichen Glückwunsch!

Na und?, Klapperfeldstr. 16, 15 Uhr

TANGERINE OPEN END

Bei Norbert in der Tangerine wird gut gefeiert – die Silvesterparty

ist mit open end angekündigt, also kann man sich auf eine gute

Zeit einstellen! Viel Spaß!

Tangerine, Elefantengasse 11, Frankfurt, 16 Uhr

BERMUDA BAR SILVESTERPARTY

Auch die Bermuda Bar lädt zur lustigen Silvestersause bei Drinks,

Geselligkeit und Mitternachtsschmaus. Reinfeiern und Weiterfeiern!

Bermuda Bar, Alte Gasse 33, Frankfurt, 20 Uhr,

www.bermudabar-frankfurt.de


25 PARTY

MAINZER SILVESTER-KARAOKE

Zum Jahreswechsel lädt die Mainzer Bar jeder Sicht zum

hemmungslosen Song-Slam bei ihrer legendären Karaoke-

Nacht. Im Anschluss lässt DJ Tamara die Festplatten singen

und bittet zum bunten Tanz ins neue Jahr.

Bar jeder Sicht, Hintere Bleiche 29, Mainz, 21 Uhr,

www.sichtbar-mainz.de

CAFÉ KLATSCH!

SAMSTAG, 4. MÄRZ 2017

FRÜHLINGSBALL IM PALMENGARTEN

UND LIEBE

IST DOCH KÄUFLICH

Verwöhnen Sie sich und Ihre Liebsten zum Valentinstag

mit Eintrittskarten für den exklusiven Frühlingsball im

Gesellschaftshaus des Palmengartens.

fruehlingsball-palmengarten.de

Dolo, Stoffel und das Klatsch-Team schauen nach vorne und

begrüßen das neue Jahr gleich mal mit einer wilden Silvestersause.

Party-on!

Café Klatsch, Hebelstr. 3, Mannheim,

www.facebook.com/CafeKlatschMA

CAFÉ SOLO

Südländisches Temperament wird im Mannheimer Café Solo

groß geschrieben, und so wird man auch die Silvesterparty

mit entsprechend ausgelassener Stimmung gefeiert. Hoch

die Tassen!

Café Solo, U4 15 – 16, Mannheim,

www.solomannheim.com

Tickets auch erhältlich bei frankfurt-ticket.de

NO LIMITS GALILEO SAUNA

Am Silvester-Wochenende ist das Galileo-Team in Mannheim

rund um die Uhr dabei: Die „No Limits Night“ startet

am Silvester-Samstag um 13 Uhr und geht nonstop bis

Montagfrüh, den 2.1.2017, 8 Uhr. Ein Mitternachts-Sektchen

zum Jahreswechsel ist natürlich mit dabei!

Galileo City Sauna, O7 20, Mannheim,

www.galileo-sauna.de

SEXY SILVESTER STUTTGART

Gaydelight und die Nachtschwestern machen an Silvester

gemeinsame Sache und laden zu „Sexy Silvester“ im schicken

„The Paris“. DJ Ricardo Rugha liefert knackige Beats,

es gibt einen Sektempfang, ein leckeres Fingerfood-Büffet

und zu jeder vollen Stunde die Double Shot Time.

The Paris, Forststr. 9, Stuttgart, 23 Uhr,

www.gaydelight.de

STEAM BEATS SILVESTERSAUSE

Gentry und das Team der XL Sauna verabschieden das Jahr

mit der fulminanten Sauna-Party Steam-Beats und unter

dem Motto „Colour Splash“ inklusive satten DJ-Beats,

Aufgüssen und Schaumbad, Free Snacks stärken und

Feuerwerk-Show. •bjö

XL Sauna, Brebacher Landstr. 15, Saarbrücken, 20 Uhr,

www.xl-sauna.de


PARTY 26

Party-Tipps

GOETHE GÖNN DIR

Die Studi-Party des AStA-

Schwulenreferats der Uni

Frankfurt feiert zweijähriges Jubiläum:

Schrill, bunt, tuntig und

in respektvoller wie freundlicher

Atmosphäre – dafür kennt man

die Party. Den Soundtrack zur

Geburtstagssause steuert das

DJ-Quintett Techno Frühstück,

No Balance, Carlotta Marx,

Crline und Wnda Lismus bei.

Smells like Teen Spirit – das

wird wild!

20.1., Café KOZ, Uni-Campus,

Mertonstr. 26, Frankfurt,

22 Uhr, Infos über Facebook

„Frankfurter Schwule“

FOTO: FRANKFURTER SCHWULE

DRAG-WEEKEND IM CLB

Am dritten Januarwochenende fliegen im clb

die Zöpfe – im wahrsten Sinne des Wortes:

Denn Freitag und Samstag stehen die glamourösesten

Drag-Queens des Rhein-Main-

Gebiets im Fokus. Am 20.1. lässt zunächst

Babsi Heart alias Zauberbabsi mit ihrer Show

„Hammer-Heart“ ihren Zauberstab auf der

Showbühne im clb Club kreisen. In der clb

Lounge im Erdgeschoss mischt Jessica Walker

währenddessen die Bälle beim „Bombay

Bingo Bash“ und verlost Preise an diejenigen,

die zuerst fünf Zahlen in einer Reihe

auf ihren Bingo-Sheet streichen können. Am

Samstag geht’s dann mit geballter Drag-Power

weiter: Bei „Meet the Queens“ stellen

sich die 12 Halb-Finalistinnen der „Diva

Deluxe 2017“-Wahl erstmals live dem Publikum

vor; ein toller Warm-Up für den größten

hessischen Drag-Contest, dessen Finale

am 13.3. im Velvet Club steigt. Im clb führt

Drag-Mama Phyllis Fox durch den Abend der

Diven. Lasst Glitter sprechen! •bjö

20. und 21.1., clb, Bleichstr. 38, Frankfurt,

www.clb-ffm.de

FOTO: CLB

ALL WE NEED IS LOVE

Ein junges Party-Team erobert

das Switchboard mit einer neuen

Partyreihe und lässt gleich

die Herzen sprechen: „All we

need is Love“ lautet das Motto

der Party, und dazu sind alle,

egal ob schwul, lesbisch, drag,

trans oder hetero, eingeladen.

Keine Anfeindungen, kein Geläster

sondern Gemeinsamkeit

zelebrieren um eine gute Zeit zu

haben. Den Unity-Soundtrack

liefert DJ Chris Wacup, den

Rest eine Cocktailbar für’s

Hochprozentige. •bjö

21.1., Switchboard,

Alte Gasse 36, Frankfurt,

22 Uhr,

www.switchboard-frankfurt.de

FOTO: A. KRAWIETZ / PIXELIO.DE

FOTO: KOMA MUSIC

Stuttgart

LOVEPOP VS. BERLINBEATS

Die Stuttgarter Lovepop-Sause startet gleich mit

einem Special ins neue Jahr: Der ehemalige

Erotik-Star Spencer Reed (Foto) ist der Überraschungsgast

auf dem zweiten Floor der Party.

Inzwischen in Berlin lebend ist Spencer Reed

dort bereits als DJ diverser Partys wie Chantals

House of Shame bekannt und beliebt.

Für Stuttgart wird er eine satte Portion Berlinbeats

im Gepäck haben und beim Auflegen bestimmt

eine sexy Figur machen! Auf dem Mainfloor gibt’s wie

immer DJ NTs fröhlichen Mix aus Indietronics, Pop

und 80’s. Ein Doppel-Woof! •bjö

14.1., Lehmann, Seidenstr. 20,

Stuttgart, 23 Uhr, www.lovepop.info

PURE GAY CLUBBING

Die Pure-Party steht im Januar für pure

Energie – genau damit soll ins neue Jahr

gestartet werden; und mit dem antreibenden

Soundtrack aus uplifting Vocal-House

bis zu lässig-deepen Electrotunes von

Cihan Akar und den Jungs von Takedown

dürfte das kein Problem werden. Get

deep down! •bjö

28.1., On, Karlstr. 17,

Frankfurt, 22:30 Uhr,

www.facebook.com/PUREgayclubbing

FOTO: LOVEPOP.INFO


27 PARTY-RÜCKBLICK

1 2

FOTO: MP

FOTO: MISS MARY

KLUB

TALK

Großer Bahnhof in der Alten Gasse zur

Neueröffnung der bluebar, dem ehemaligen

Babylon: Passend zum neuen Namen

schritten die Gäste natürlich über einen

blauen Teppich in die neu renovierte Klub-

Bar. Komplett neu gestaltet mit Dancefloor

und Lichteffekten gab sich die Szene

ein Stelldichein – Macher Patrick hat mit

Dj Timo und den Gästen bis weit in den

Sonntagnachmittag hinein gefeiert! Am

gleichen Abend stieg die jährliche Jingle

Bells-Party in der Union Halle – wie immer

der Höhepunkt des winterlichen Partykalenders,

der durch die Gäste des X-Mas-Turniers

des FVV einen internationalen Touch

bekam. Ralf Bareuter ist für die Jingle Bells

verantwortlich, genau

wie für den Club 78, der

in 2017 die Location wechselt und ab dem

11. Februar (schon mal vormerken!!) im

Velvet Club, mitten in der Frankfurter City

residiert; komplett mit zwei Dancefloors

und allem, was den Club 78 so beliebt

macht! •dr

1

2

FOTOS: FD

3 4

FOTO: MISS MARY

FOTOS: MP

FRANKS SZENEBOMMEL

Wer sehen und

gesehen werden wollte,

musste im Dezember auf jeden Fall den

Rosa Weihnachtsmarkt besucht haben!

Hier konnte man neben Essen vor allem

eins: Trinken, und ich muss sagen, die

Feuerzangenbowle am Stand von Madame

Bubenheim hatte es in sich – zwei Tässchen

und man war donnervoll. Hier ein

Schnappschuss vor rosa Hintergrund

(Foto 1, Patrick, mein Mann Bilel und

Marc). Gut gelungen! Die Union Halle war

für die Jingle Bells fast schon zu klein;

nachdem man endlich drin war, wurde

man direkt von Jessica Walker (mit Omis

Badekappe) und ihren Jungs mit dem

nötigen Shooter auf die Party eingeschworen

(Foto 2). Unten angekommen war für

jeden was dabei: Ein Strip, die Show von

Electra Pain (Foto 3), und getanzt wurde

die ganze Nacht. Wir freuen uns auf den

nächsten Club 78! Parallel zur Jingle Bells

fand die Neueröffnung der bluebar im

ehemaligen Babylon statt; hier wurden

weder Kosten noch Mühen gescheut und

es war voll, voll, voll und die Meute tanzte

bis in den Sonntagnachmittag (Foto 4).

Danach ging es natürlich noch weiter, zum

Beispiel ins Tangerine.

Frohe Weihnachten und a happy new year

Wir sehen uns überall

Euer Frank


REICH UND SCHÖN 28

PURE GAY CLUBBING

REICH UND SCHÖN

HALO

JINGLE BELLS

FOTOS: MP

BLUEBAR OPENING

BIRMINGHAM PUB

FOTO: MP

FOTOS: MP

FOTO: MP


29 REICH UND SCHÖN

ROSA WEIHNACHTSMARKT

FOTO: BJÖ

BEARLOUNGE IM LUCKY’S

10 JAHRE ROSA PATEN IM SWITCHBOARD

FOTO: BJÖ

S A V E T H E D A T E

A N H E I L I G A B E N D

U N D S I L V E S T E R

8

NUR EURO

EINTRITT

AM

24.12.

31.12.

8

31.12.

UND

2015

Schmidener Str. 51

70372 Stuttgart

U2-Haltestelle

Kursaal

pour-lui.de

Unsere Öffnungszeiten

an WEIHNACHTEN und NEUJAHR

24.12.

10 bis 18 Uhr.

31.12.

10 bis 18 Uhr.

25.12.

10 bis 2 Uhr.

1.1.

10 bis 2 Uhr.

26.12.

10 bis 2 Uhr.

6.1.

10 bis 2 Uhr.


GESUNDHEIT 30

FOTO: ANTONIOGUILLEM / FOTOLIA.COM

GESUNDER

STARTINS

NEUE JAHR

2017 heißt es nicht nur gute Vorsätze zu haben, sondern sie auch

umzusetzen. In unserem Gesundheits-Spezial geben wir Tipps

und Anregungen, wie man Körper, Geist und Seele ganzheitlich

fordert, fördert und so positiver, gesünder und gelassener den

Alltag meistern kann. Dem Thema HIV und Aids widmen wir

dabei besondere Aufmerksamkeit, insbesondere der Prävention

und dem neuesten Stand zur Präexpositionsprophylaxe, kurz PreP

– denn ein gesundes Leben beginnt mit einer bewussten und

vernünftigen Vorsorge. •bjö

Prävention

30 JAHRE AIDS-AUFKLÄRUNG

Genauso so lang wie die AIDS-Hilfe Frankfurt kümmert sich

auch der gemeinnützige Verein Aids-Aufklärung in Frankfurt

um Präventionsangebote rund um sexuell übertragbare Infektionen

– neben HIV und Aids sind auch Hepatitis C und B sowie

Syphilis die Beratungsschwerpunkte. Der Verein möchte

vor allem die Sensibilisierung aller Bevölkerungsschichten

für das Thema sexuelle Gesundheit vorantreiben. Das Team

unter Leitung der Vorsitzenden Dr. Dagmar Charrier zählt drei

hauptamtliche Mitarbeiter sowie fünf ehrenamtliche Testärzte.

Ihre Präventionsarbeit basiert auf drei Säulen: Zum einen die

anonyme Beratung, die telefonisch, per Email oder persönlich

in der Geschäftsstelle der Aids-Aufklärung in Bockenheim

angeboten wird. Ebenfalls in der Geschäftsstelle werden mit

flexibler und auch kurzfristiger Terminvergabe HIV-Schnelltests

sowie Hepatitis- und Syphilis-Tests angeboten. Testen lassen

kann sich jeder und jede ab 16 Jahren. Als dritter Baustein

gelten die regelmäßigen Workshops für Jugendliche und junge

Erwachsene, die vor allem in Schulen und Ausbildungszentren

im Rhein-Main-Gebiet, aber auch in Justizvollzugsanstalten

angeboten werden. „So wie sich der Verlauf der Erkrankung

im Lauf der Jahre verändert hat, so hat sich auch die Arbeit

in unserem Verein gewandelt“, so Dagmar Charrier beim

Festakt zum dreißigjährigen Vereinsjubiläum. „Heute sind viele

Menschen gut informiert und wissen theoretisch, wie sie sich

verhalten sollten. Doch in jenem Moment, in dem es darauf

ankommt, wird vieles vergessen“, begründete sie die Wichtigkeit

der Arbeit des Vereins. •bjö

Aids-Aufklärung, Große Seestr. 31, Frankfurt,

www.aids-aufklaerung.de

FOTO: MP

Fitness of the future – now

www.desayuno.de / Fotos: Dominik Mentzos

Gemeinschaftspraxis Lämmerhirt & Gyrotonic Frankfurt Center am Parkhaus Börse

Meisengasse 13 – 15 · 60313 Frankfurt am Main · Telefon +49 (0) 69 92038093 · info@gyrotonic-frankfurt-center.de

www.gyrotonic-frankfurt-center.de


31 GESUNDHEIT

FOTO: S. HOFSCHLAEGER / PIXELIO.DE

REKA LAJGUT

FITNESS SHOP

Frankfurt 60594 Wallstr. 4

WWW.REKALAJGUTSHOP.COM

AB 100 €

GESCHENK

ERNÄHRUNGSPLAN

Apotheke im Hauptbahnhof

GESUNDHEIT AN

365 TAGEN IM JAHR

Wehwehchen kommen meist am Wochenende – gut, dass

man auch dann die Apotheke im Hauptbahnhof aufsuchen

kann; denn sie hat an 365 Tagen im Jahr auch außerhalb der

normalen Ladenöffnungszeiten geöffnet! Das freundliche

Team ist ein kompetenter Partner bei allen Fragen rund um

die Gesundheit, und die qualifizierten Mitarbeiter nehmen

sich gerne Zeit, um das richtige Mittel zu finden. Durch das

große Lager und ein breites Sortiment sind die wichtigsten

Medikamente immer vor Ort erhältlich; falls nicht, werden sie

mit geringer Wartezeit bestellt. Das Team ist darüber hinaus

auch Ansprechpartner bei Fragen rund um Ernährung, Kosmetik

und die allgemeine Verbesserung der Gesundheit. Bei

regelmäßigen Aktions-Tagen werden wechselnde Schwerpunkte

wie Nahrungsergänzung, Blutdruck, Cholesterinwerte

oder hochwertige Kosmetik-Serien thematisiert, zusätzlich

kann man sich jederzeit über Impfungen, die notwendigen

Medikamente für die Reise- oder Hausapotheke und sogar zu

homöopathischen Mitteln beraten lassen. •dr

Apotheke im Hauptbahnhof, Einkaufspassage

in der B-Ebene, Frankfurt, Mo – Fr 6:30 – 21 Uhr,

Sa 8 – 21 Uhr, Sonn- und Feiertage 9 – 20 Uhr,

www.apotheke-hbf-frankfurt.de

Gründungs-

Finanzierung

Schnell, einfach,

unburokratisch.

www.frankfurter-gruenderfonds.de


GESUNDHEIT 32

FOTO: LICHTBILDATELIER EVA SPEITH

Coaching

KOMM’ HOCH

„Komm’ hoch“ lautet das einfache

wie aufmunternde Motto von Heike

Sucky, die als Coach eine Begleitung

in Lebensfragen, Lebensentwürfen und

dem gelebten Leben bietet. „Die Wahl

zwischen beklemmend-verleugnender

Selbstkontrolle oder angenehmintuitivem

und verstandesgemäßem

Handeln“ die jeder für sich selbst trifft,

ist dabei eines ihrer Hauptthemen. Im

Interview erklärt sie ihren Ansatz. •bjö

WORIN SIEHST DU DEINE AUFGABE ALS

COACH? IN WELCHEN BEREICHEN DES

LEBENS KANN EIN COACHING HELFEN

UND UNTERSTÜTZEN?

Ich ermögliche Menschen sich selbst

das Ja-Wort zu geben. Meine Aufgabe

als Coach besteht unter anderem darin,

Menschen die Angst davor zu nehmen,

über ihre inneren Bedürfnisse zu sprechen.

Ich unterstütze Menschen dabei,

einen für sie stimmigen und realistisch

umsetzbaren Lebensweg zu erkennen,

ihn auszusprechen, ihn mit ihrem Umfeld

sensibel abzustimmen und ihn wohlwollend

und eigenständig umzusetzen.

Coaching kann in fast allen Lebensbereichen

eingesetzt werden, solange keine

medizinischen oder therapeutischen

Arbeitsfelder berührt werden.

DU SPRICHST DAVON, DIE EIGENEN

FÄHIGKEITEN WIEDER ZU ENTDECKEN.

WAS LÄSST UNS DIESE FÄHIGKEITEN

ÜBERHAUPT VERGESSEN?

Die Ursachen des Vergessens liegen in

einer komplexen, unter anderem auch

historisch bedingten Entwicklung. Wir

leben in einem vorwiegend Ratio-geprägten

Zeitalter. Unser Verstand läuft

meist auf Hochtouren und konzentriert

sich in der Hauptsache auf Wissen von

außen, während unsere tiefste innere

Weisheit, respektive unsere Intuition,

kaum Beachtung findet. Es ist möglich,

die Intuition bewusst wahrzunehmen

und ihr zu vertrauen – sich selbst zu

vertrauen. Wenn wir uns erlauben unsere

Intuition wieder bewusst wahrzunehmen

und sie mit unserem Verstand in

Einklang bringen, sind wir im Gleichgewicht.

Dies bringt uns zu unserer eigenen

Mitte, also zu uns selbst, was uns

wiederum ermöglicht unsere Fähigkeiten

sinnvoll und vielfältig einzusetzen.

„KOMM’ HOCH“ KLINGT SO EINFACH

– IST ES WIRKLICH SO EINFACH, WEIL

DIE ANTWORTEN SOWIESO SCHON IN

EINEM STECKEN?

Eine sehr kluge Frau sagte einmal

zu mir: „Das Leben ist schwer – aber

simpel“. Zugegeben, es ist nicht immer

leicht aufzustehen und loszugehen. Die

Alternative aber, egal wie bequem sie

auch erscheinen mag, kann langfristig

ebenso anstrengend sein. Zudem kann

es ausgesprochen langweilig, fade

und frustrierend werden, wenn wir das

Leben an uns vorbeiziehen lassen, statt

uns zu bewegen. Das Leben darf doch in

der Hauptsache Spaß machen und bunt

sein, wie ich finde, selbst dann, wenn es

anstrengend wird.

Um die Frage abschließend zu beantworten

möchte ich einige Fragen

stellen: Was glaubst du, welche Person

ist dein ganzes Leben lang an deiner

Seite? Wer ist von Anfang an bei

dir? Wer wird auch bis zum Schluss

untrennbar mit dir zusammen sein,

während sehr viele andere Personen

deinen Weg kreuzten, aber dann auch

wieder verschwanden? Genau, das bist

du. Niemand sonst, nur du selbst. Deine

Intuition ist wiederum ein Teil deines

Selbst. Genau wie dein Verstand. Wer

also könnte besser wissen, als du selbst,

was für dich und dein Leben gut ist?

Was liegt näher, als hochzukommen,

auf sich zuzugehen und sich selbst das

Ja-Wort zu geben?

DER ANSATZ DEINES COACHINGS BEIN-

HALTET STARKE ELEMENTE DER SPIRI-

TUALITÄT; DAS IST LEIDER EIN BEGRIFF,

DER ETWAS ÜBERSTRAPAZIERT IST. WAS

IST SPIRITUALITÄT?

Das ist eine große Frage. Aus meiner

Sicht ist Spiritualität eine naturgegebene

Eigenschaft, die uns Menschen mit

ins Leben gegeben wurde. Ich bin der

Ansicht, dass im Grunde jeder Mensch

spirituell ist. Niemand muss es werden.

Spiritualität, wie ich sie verstehe, steht

in keinem Zusammenhang mit der

Art und Weise, wie sie beispielsweise

innerhalb unserer Weltreligionen oder

von anderen spirituellen Vereinigungen

verstanden und gelebt wird. Spiritualität

benötigt aus meiner Sicht keine

„Vermittler“ wie beispielsweise Kirchenvertreter

oder sogenannte „spirituelle

Führer“, denn der Zugang zu „dem

Göttlichen“ ist in jedem Menschen angelegt

und kann grundsätzlich jederzeit

eigenständig genutzt werden. Auch das

haben wir vergessen.

Der Begriff „Spiritualität“ ist aus

verschiedenen Gründen tatsächlich

überstrapaziert. Aber vielleicht hat

unser Gespräch eine Bresche für sie

geschlagen – es ist an der Zeit, dass wir

uns auf uns selbst besinnen, die Vielfalt

des Lebens erkennen und uns selbst mit

all unseren Fähigkeiten, Begabungen

und Talenten freudig feiern.

www.kommhoch.de


33 GESUNDHEIT

FOTO: SKYPERS SPORTS

Skypers Sports

GARANTIERT NIE MEHR

JO-JO-EFFEKT!

Wer kennt das nicht: Gerne möchte man überflüssige Pfunde

verlieren und seinen Körper trainieren, probiert verschiedene

Sportarten mit mehr oder weniger Erfolg aus, doch ein

langfristiger Effekt will sich nicht einstellen. Die Mitarbeiter

von Skypers Sports sind Experten für solch vermeintliche

Härtefälle: Mit ihren individuell erstellten, ganzheitlichen

Personal Trainings wird nicht nur die jeweils körperliche

Ausgangslage berücksichtigt, auch eine gesunde Ernährungsumstellung

und vor allem die zeitlichen Möglichkeiten

für ein regelmäßiges Training werden mit einbezogen – denn

am Ball bleiben ist das Wichtigste für eine erfolgreiche und

nachhaltige Figurveränderung. Das Skypers Sports „Transformationspaket“

dauert 16 Wochen und umfasst als reines

Training wöchentlich drei bis fünf Einheiten à 60 Minuten, die

gemeinsam mit dem persönlichen Fitness-Coach absolviert

werden. Trainiert wird mit TRX/Power-Plate oder Vacu-Sprint.

Der Coach sorgt für Motivation und Kontinuität, und gemeinsam

werden verschiedene Ernährungssysteme ausprobiert,

die täglich besprochen und gegebenenfalls angepasst werden.

Regelmäßige Fotos und Messungen dokumentieren die

Veränderung des Körpers, und mit gratis Trainingsvideos für

Workouts in den eigenen vier Wänden kann das Programm

noch intensiviert werden. Skypers Sports garantiert einen

Gewichtverlust von 10 Kilo Körpergewicht – wer bei mindestens

dreieinhalb Stunden Training pro Woche dieses Ziel

nicht erreicht, bekommt ein Drittel des Kaufpreises zurückerstattet.

Goodbye Jo-Jo-Effekt! •dr

Mehr Informationen zum Skypers Sports

Transformationsprogramm, auch mit Beispielen von

Teilnehmern, gibt’s über www.skyerssports.de/

das-1x1-der-Körpertransformation-in-frankfurt


GESUNDHEIT 34

FOTO: AIDS-HILFE FRANKFURT

MainTest Frankfurt

LASS DICH

TESTEN!

Mit dem MainTest bietet die AIDS-Hilfe

Frankfurt wöchentlich zwei anonyme

Beratungs- und Testangebote für HIV,

Syphilis und Hepatitis an, die rege

genutzt werden. Wie der Test abläuft

und wie das Angebot vielleicht Auswirkungen

auf die Zahl der Neuinfektionen

hat, erklärt Carsten Gehrig, Fachbereichsleiter

für Psychosoziales und

Prävention der AIDS-Hilfe Frankfurt.

DAS ROBERT-KOCH-INSTITUT HAT

JUST DIE NEUINFEKTIONSZAHLEN FÜR

DEUTSCHLAND IM JAHR 2015 VERÖF-

FENTLICHT; WIE SCHAUEN DIE ZAHLEN

FÜR FRANKFURT AUS?

Speziell für Frankfurt gibt es keine

konkreten Zahlen, sondern nur Schätzungen.

Es gab 280 Neuinfektionen in

Hessen, erfahrungsgemäß kommt der

Großteil aus Frankfurt. Die Zahl der

Neuinfektionen ist in den vergangenen

Jahren relativ stabil geblieben.

WAS ZIEHT DIE AIDS-HILFE AUS DIESEN

ZAHLEN FÜR IHRE ARBEIT HERAUS?

Dass wir mit unserem Angebot der

anonymen Tests auf dem richtigen Weg

sind. Je mehr Infektionen frühzeitig erkannt

werden und in Behandlung kommen,

desto weniger Ansteckungsgefahr

besteht. Heute beginnt man in der Regel

sofort mit einer Therapie, man ist in

relativ kurzer Zeit nicht mehr infektiös

und je mehr Menschen in Behandlung

sind umso niedriger fallen dann auch die

Neuinfektionen aus. Dunkelziffern gibt

es immer noch, gerade bei den Bisexuellen,

die wir mit unserem Angebot nur

teilweise erreichen, oder auf dem Land,

wo es keine Testangebote gibt. Wir wollen

daher das Testangebot noch weiter

ausbauen. Für Frankfurt mit seinem

großen Einzugsgebiet sind unsere zwei

Termine pro Woche noch zu wenig.

ERKLÄRE DOCH BITTE GENAU DAS

ANGEBOT DES MAINTEST

Der MainTest ist ein anonymes Beratungs-

und Testangebot und findet montags

in Switchboard und mittwochs im

KISS statt. Wir bieten den HIV-Schnelltest

an, der Infektionen frühestens zwölf

Wochen nach einem Risikokontakt sehr

zuverlässig in weniger als einer halben

Stunde nachweisen kann. Der ebenfalls

angebotene HIV-Labortest kann

Infektionen bereits nach sechs Wochen

nachweisen und braucht allerdings zwei

Tage, bis das Ergebnis im Labor vorliegt.

Wir bieten außerdem einen Syphilis-

Labortest an, der nach zwei Tagen Ergebnisse

liefert. Beim Mittwochstermin

bieten wir den Syphilis-Test ab Februar

auch als Schnelltest an; das bietet sich

im KISS besonders gut an, da wir dort

ein separates Arztzimmer mit entsprechenden

Geräten haben. Darüber hinaus

kann man sich auch auf Hepatitis B und

C testen lassen.

WIE LÄUFT EIN BESUCH BEIM

MAINTEST AB?

Die Anonymität ist uns sehr wichtig. Das

KISS liegt in einer ruhigen Seitenstraße

im Nordend und man kann von außen

nicht in den Raum reinschauen. Im

Switchboard läuft während des Main-

Test natürlich kein Barbetrieb und die

Rollos des Cafés sind geschlossen. Man

sollte sich ungefähr eine Stunde Zeit

nehmen, eine Voranmeldung ist nicht

nötig. Am Empfang begrüßen ehrenamtliche

Mitarbeiter der AIDS-Hilfe

die Gäste. Bei den Klienten herrscht oft

eine gewisse Anspannung, weil einige

sehr unsicher sind und eine Infektion

befürchten. Das Begrüßungsteam geht

darauf sehr einfühlsam ein, da haben wir

echt tolle Leute. Jeder Klient muss einen

Fragebogen ausfüllen. Unser Berater

holt den Klienten im Wartebereich ab

und bespricht anhand des Fragebogens,

ob und welcher Test überhaupt nötig ist.

Den Test selbst nimmt dann ein Arzt vor,

der auch das Testergebnis verkündet.

Bei einem positiven Ergebnis bieten wir

immer Begleitung und Gespräche an,

denn da kommen eine Menge Fragen

auf einen zu. Neben den weiterführenden

Beratungsangeboten der AIDS-Hilfe

haben wir auch eine Adressenliste mit

Schwerpunktpraxen. Die Deutsche

AIDS-Hilfe hat außerdem das Buddy-

Projekt, bei dem HIV-Positive erste

Unterstützung in Form von Gesprächen

für Neuinfizierte anbieten, um anschließend

weitere Hilfsangebote einzuleiten.

Manche wollen auch gar keine Beratung

sondern erst die neue Situation

mit sich selbst klären. Man kann auch

jederzeit in unserer Geschäftsstelle in

der Friedberger Anlage ein Beratungsgespräch

vereinbaren. Man muss nach

Ergebnismitteilung übrigens auch nicht

nochmal durch das Lokal oder den

Empfangsraum gehen, sondern hat in

beiden Orten die Möglichkeit, durch

einen Seitenausgang rauszukommen.

WAS KOSTET DER MAINTEST?

Die HIV- und Syphilis-Tests kosten

jeweils 18 Euro, in Kombination 30 Euro.

Der Hepatitis-Test 20 Euro. Es gibt auch

Kombi-Angebote für alle Tests für 45

Euro. Das Beratungsgespräch ist immer

kostenlos.

MIT WELCHEN MEDIZINISCHEN

PARTNERN ARBEITET IHR ZUSAMMEN?

Unsere Kooperationspartner sind die

Ärzte des Infektiologikums, der Praxis

im Nordend sowie der Station 68 der

Uniklinik. Die Labortests werden im

Infektiologikum ausgewertet. Bei einem

positiven Testergebnis besteht natürlich

freie Arztwahl.

WER SOLLTE SICH TESTEN LASSEN?

Jeder, der einen Risikokontakt hatte

oder denkt, dass er einen hatte. Diese

Frage kann dann im persönlichen Beratungsgespräch

geklärt werden. Es gibt

auch viele Paare, die sich am Anfang

ihrer Beziehung testen lassen, weil sie

ungeschützten Geschlechtsverkehr

haben möchten.

KANN MAN SICH BEIM MAINTEST AUCH

ZUR PREP BERATEN LASSEN?

Über unseren Fragebogen, den jeder

Klient ausfüllt, fragen wir den Gesprächsbedarf

zur PrEP ab. Allerdings

bietet der MainTest keine richtige

Möglichkeit für eine ausführliche

PrEP-Beratung; das würde einfach den

Zeitrahmen sprengen, und da es sich

hier um ein Medikament handelt, sind

auch die Schwerpunktärzte wesentliche

Ansprechpartner. Primär steht beim

MainTest der Test nach Risikokontakt

im Vordergrund. Wir bieten aber, wenn

jemand nicht zu einem Beratungsgespräch

in eine Schwerpunktpraxis

möchte, extra Beratungstermine zur

PrEP an. Wir haben beim MainTest eher

die Erfahrung gemacht, dass die Leute

im Gespräch viele allgemeine Fragen

zur Sexualität und Identität haben. Das

ist auch für uns spannend, wenn nicht

immer nur HIV das Thema ist, sondern

auch gelebte Sexualität.

MainTest, montags im Switchboard,

Alte Gasse 36, mittwochs im KISS,

Wielandstr. 10 – 12, jeweils von

16:30 Uhr bis 18:30 Uhr,

www.frankfurt-aidshilfe.de

• Interview: Björn Berndt


MY

HIVerstehen:

ANTWORTEN UND HILFEN FINDEN –

INDIVIDUELL UND GANZ PERSÖNLICH

19 STADT

MICROMACRO

Die Website, die sich ganz nach dir richtet

INDIVIDUELLE

INHALTE

ANTWORTEN ZU

HIV UND PSYCHE

EXPERTENRAT

GLEICHGESINNTE

EXPERTENRAT

FINDEN


GESUNDHEIT

REZEPTPFLICHTIGE

MEDIKAMENTE

jetzt mit Bonus

Wer regelmäßig und auf Dauer rezeptpflichtige Medikamente braucht, profitiert besonders vom neuen Bonus der

Europa Apotheek. Schon ab der ersten Bestellung macht sich eine finanzielle Entlastung bemerkbar: Pro Rezept

kann man mit bis zu 10 Euro pro Medikamentenpackung und bis zu 30 Euro pro Rezept rechnen. Der Versand der

Arzneimittel ist kostenlos, auch für mitbestellte frei verkäufliche Apothekenprodukte.

Den Sofortbonus bekommen gesetzlich Versicherte direkt mit dem Rechnungsbetrag verrechnet. Kassenrezepte

rechnet die Europa Apotheek wie gewohnt mit der gesetzlichen Krankenkasse ab. Bei Privatpatienten wird der

Betrag auf ihrem Kundenkonto gutgeschrieben und bei Bestellungen von frei verkäuflichen Produkten verrechnet.

Der Bonuswert richtet sich jeweils nach dem Preis eines rezeptpflichtigen Arzneimittels:

PREIS IHRES ARZNEIMITTELS

SOFORT-BONUS PRO PACKUNG

unter 70 Euro

70 Euro bis 300 Euro

über 300 Euro

2,50 Euro

5 Euro

10 Euro

SO FUNKTIONIERT DAS BESTELLEN

IM INTERNET

1. Frei verkäufliche Produkte und rezeptpflichtige

Arzneimittel über die Suchfunktion finden und in

den Warenkorb legen

2. Häkchen setzen unter „Rezept folgt“ und die

Bestellung abschließen.

3. Rezept senden an Europa Apotheek, 41259 Mönchengladbach

– das Porto erstatten wir. Weiterhin

kann ein Freiumschlag, adressiert an die Europa

Apotheek, auf der Website bestellt oder ausgedruckt

werden.

EU-RECHT MACHT ES MÖGLICH

Der Europäische Gerichtshof (EuGH) hatte im Oktober

entschieden, dass die deutsche Arzneimittel-

Preisbindung nicht für ausländische Versandapotheken

gilt. Begründung des EuGH: Die Ausweitung

der deutschen Preisbildung auf das Ausland ist

nicht mit dem freien Warenverkehr im EU-Binnenmarkt

vereinbar. Diese Entscheidung ermöglicht

es der Europa Apotheek, ihren Kunden wieder

einen Bonus anzubieten. Seit 2012 hatte sich die

Geschäftsleitung der Versandapotheke für die Rückkehr

des Bonus engagiert und sich auf nationaler

wie auch auf europäischer Ebene konsequent für

das Recht deutscher Patienten auf eine bezahlbare

Versorgung mit rezeptpflichtigen Medikamenten

eingesetzt.

Zusätzlich zur Versorgung mit Arzneimitteln bietet

die Europa Apotheek eine individuelle Therapiebegleitung

für chronisch Erkrankte an, speziell auch

für Menschen mit HIV.

www.europa-apotheek.com


Ist die Viruslast

der einzige Parameter

für den Therapieerfolg?

Stand September 2015

Keine echten Patientenbilder, keine vollständige Darstellung

der gesamten HIV-Patientenpopulation.

www.nochvielvor.de


GESUNDHEIT • ADVERTORIAL

Hepatitis C

entdecken

Durch Routinechecks kann eine Infektion mit dem Hepatitis-C-Virus (HCV) festgestellt werden.

Müdigkeit, Kopf- und Gliederschmerzen,

Schmerzen im rechten Oberbauch – Anzeichen

wie diese werden nicht immer

als mögliche Symptome von Hepatitis C

erkannt. Diese Entzündung der Leber,

ausgelöst durch eine Infektion mit dem

Hepatitis-C-Virus (HCV), kann sich über

mitunter viele Jahre unbemerkt weiterentwickeln.

Wir geben einen Überblick

über Diagnose- und Testverfahren.

Habe ich mich mit HCV

angesteckt?

ERSTE ANZEICHEN BEIM

ROUTINECHECK

Gerade für sexuell aktive Schwule ist

ein regelmäßiger Check auf Hepatitis C

wichtig. Denn eine Übertragung von

HCV ist auch bei verletzungsträchtigen

Sexpraktiken möglich, bei denen kleine

Mengen Blut im Spiel sein können. Viele

HIV-Patient_innen in regel mäßiger Behandlung

lassen sich darum regelmäßig

bei ihrem Arzt alle drei Monate Blut

abnehmen, das im Labor unter die Lupe

ge nommen wird. Dabei werden standardmäßig

auch die

Leberwerte untersucht.

positiv

HCV-Test

„Antikörpertest“

negativ

TEST AUF ANTIKÖRPER

Bei diesem Routinecheck oder wenn Verdacht

auf eine akute oder chronische

Hepatitis C vorliegt, wird ein sogenannter

Antikörpertest gemacht. Das Prinzip funktioniert

wie bei einem HIV-Test. Kommt der

Körper mit Bakterien oder Viren in Kontakt,

wehrt sich das Immunsystem mit auf den

jeweiligen Krankheitserreger passenden

Antikörpern. Besteht der Verdacht auf

eine HCV-Infektion, wird das Blut auf HCV-

Antikörper untersucht. Antikörper gegen

das Hepatitis-C-Virus können erst etwa drei

Monate nach der Ansteckung nachgewiesen

werden.

positiv:

Hepatitis C

nach Rücksprache

mit Arzt Therapie

beginnen

Bestätigungstest

HCV-RNS

(PCR)

negativ

keine Hepatitis C

oder bereits

ausgeheilte

Hepatitis C

kein Anzeichen

von HCV

bei Verdacht auf akute

Hepatitis C evtl. Test

wiederholen

Werden Antikörper gefunden, ist es sehr

wahr scheinlich, dass Hepatitis-C-Viren in

den Körper gelangt sind. Wie lange der

Kontakt mit HCV schon zurück liegt, bleibt

unklar. Es kann vor Kurzem passiert sein

oder schon vor Jahren. Es ist sogar möglich,

dass die HCV-Infektion bereits ausgeheilt

ist. Eine Spontan heilung ist innerhalb

der ersten sechs Monate nach der Infektion

möglich. Die Antikörper auf das Virus

können aber auch nach der Ausheilung

noch nachgewiesen werden.

Ob tatsächlich eine Hepatitis C vorliegt,

muss dann ein Bestätigungstest, der PCR-

Test, klären.


GESUNDHEIT

TEST AUF AKTIVE HEPATITIS-C-VIREN

Der PCR-Test ermöglicht den Nachweis des Hepatitis-C-Virus,

genauer gesagt von Abschnitten seiner Ribonukleinsäure

(RNS). Die RNS enthält die vollständige Erbinformation. Jedes

Virus hat seine eigene RNS-Struktur.

Die Abkürzung „PCR“ steht im Deutschen für Polymerase-

Kettenreaktion. Sie ermöglicht es, kleine Stränge der RNS in

mehreren Schritten beliebig oft zu vervielfältigen. Mit ihrer

Hilfe kann der Arzt feststellen, ob gerade Bestandteile von

aktiven Hepatitis-C-Viren im Körper unterwegs sind.

Der PCR-Test gibt auch Auskunft über die Viruslast, also die

Menge an Hepatitis-C-Viren in einem Milliliter Körperflüssigkeit.

Zudem bestimmt er den Genotyp, also die Variante des

Hepatitis-C-Virus. Bis heute sind sechs verschiedene Hauptvarianten

bekannt, die sich in ihren Virusbestandteilen voneinander

unterscheiden. Rund 62 Prozent aller Betroffenen in

Deutschland sind an dem heute gut behandelbaren Genotyp

1 erkrankt, die meisten von ihnen mit dem Subgenotyp 1b.

TEST AUF EINE MÖGLICHE LEBERSCHÄDIGUNG

Wurde eine HCV-Infektion festgestellt, ist es in einem weiteren

Schritt notwendig, den Zustand der Leber zu untersuchen.

Ein genaueres Bild lieferte bislang die

Leberbiopsie. Dabei entnahm der Arzt eine Gewebe probe aus

dem Organ und untersuchte sie unter dem Mikroskop.

Heute werden jedoch immer öfter andere,

für den Körper weniger belastende Unter suchungsmethoden

gewählt. Bei einer trans ienten Elastrografie wird, ähnlich einer

Ultraschalluntersuchung, mithilfe eines

Messgeräts die Beschaffenheit des Lebergewebes

unter die Lupe genommen. Der

Arzt kann so erkennen, ob bereits eine

Schädigung der Leber, zum Beispiel

eine Leber zirrhose, vorliegt.

Eine Leberzirrhose entsteht in einem

fortgeschrittenen Stadium der Krankheit.

Das normale Lebergewebe wird nach und

nach durch Bindegewebe ersetzt, die Oberfläche

des Organs vernarbt zusehends. Die Funktion der

Leber ist stark eingeschränkt. Die Schäden an der Leber können

nicht in jedem Fall wieder rückgängig gemacht werden.

DIE BEHANDLUNG

Mit allen Informationen ausgestattet, kann der Arzt zielgenau

die weitere Behandlung angehen. Dank der modernen Medikamente

beträgt die Behandlungsdauer einer chronischen

Hepatitis C meist nur noch acht bis zwölf Wochen. Die

Therapie ist gut verträglich und bei nahezu allen Betroffenen

möglich. Schon kurz nach Beginn der Behandlung sinkt die

Viruslast. Wenn zwölf Wochen nach Abschluss der Therapie

keine Virus-RNS mehr nach gewiesen werden kann, gehen

die Ärzte von einer Heilung der HCV-Infektion aus. Der Patient

hat keine Hepatitis-C-Viren mehr in seinem Körper.

Projektförderung

12.000 EURO

ZU VERGEBEN!

Mit dem „HIV-Community-Preis – Gesellschaftliche

Teilhabe fördern, Versorgung verbessern“

vergeben die Deutsche AIDS-Gesellschaft (DAIG),

die Deutsche AIDS-Hilfe (DAH), die Deutsche

Arbeitsgemeinschaft niedergelassener Ärzte in

der Versorgung HIV-Infizierter (dagnä) und dem

Pharmaunternehmen Janssen seit 2013 alle zwei

Jahre 12.000 Euro.

Wofür? Für Vereine, Verbände und gGmbHs, lokale

Selbsthilfeorganisationen und Beratungsstellen sowie

soziale Dienste und medizinische Einrichtungen

(keine Einzelpersonen!), die die Lebenssituation und

den Alltag der Menschen mit HIV vor Ort verbessern.

Mit dem Preis sollen so herausragende Praxisbeispiele

aus der Community oder für die Community

ausgezeichnet und in der Öffentlichkeit bekannt

gemacht werden. Wer 2017 gewinnt, entscheidet

eine unabhängige Jury mit Vertretern der Wissenschaft

und Medizin, der Kommunalpolitik sowie der

Akademie Waldschlösschen und der Community. Das

Preisgeld, gestiftet von dagnä und Janssen, muss

zweckgebunden verwendet werden. Die feierliche

Verleihung findet im Juni 2017 im Rahmen des

Deutsch-Österreichischen AIDS-Kongresses (DÖAK)

in Salzburg statt. Bewerbungen werden noch bis zum

31. März 2017 entgegengenommen.

www.hiv-community-preis.de

NEUANSTECKUNG JEDERZEIT MÖGLICH

Der Körper wird durch eine erfolgreiche Therapie nicht

immun, eine An steckung mit HCV ist auch nach der Behandlung

jederzeit wieder möglich. Dies wird „Re infektion“

genannt.

Wie man sich davor schützen kann und viele weitere

Infos zu Hepatitis C finden Sie unter:

www.abbvie-care.de/hepatitis-c

Dieses Advertorial wird unterstützt von

AbbVie Deutschland GmbH & Co. KG


GESUNDHEIT

FOTO: ISTOCKPHOTO.COM/DIEGO_CERVO

Kommentar

PREPERLAPAPP!

Kaum ein Thema in der HIV-Prävention

polarisiert gefühlt so wie die Präexpositionsprophylaxe

(PrEP). Das ist erstens

der Tragweite dieser zahlenmäßig

überschaubaren Präventionsmethode

nicht angemessen und zweitens ein

trauriger Marker für verinnerlichten

Ekel und Angst vor Sexualität. Kommt

mal wieder runter!

„Wer bareback vögeln will, soll die Konsequenzen

tragen!“, „Kondome sind billiger

und müssen auch selbst bezahlt werden!“

oder „Die vergessen ja, dass man

sich auch mit anderen Krankheiten anstecken

kann“. So und härter wird auf Facebook

gegen die gewettert, die meinen,

die Pille gegen HIV wäre eine Alternative

oder Ergänzung zur Kondomnutzung. Was

ist denn das für eine Einstellung? Wollen

wirklich so viele Menschen behaupten,

das Kondom sei irgendwie toll? Würde

den Spaß am Sex steigern? Tut es nicht.

Es nervt. Und manche nervt es so sehr,

dass sie auch vor der neuen Möglichkeit

PrEP drauf verzichtet haben. Sonst würde

es keine Neuinfektionen mehr geben.

HIV ist eine behandelbare chronische

Infektion, die allerdings eine lebenslange,

teure und mit Nebenwirkungen behaftete

Medikamenteneinnahme erfordert. Jedes

Mittel, eine Infektion zu verhindern, ist

also zu begrüßen. Und wenn dieses Mittel

nun mal ein HIV-Medikament ist, das

für einen gewissen Zeitraum einer kleinen

Zahl von Menschen hilft, sich nicht zu

infizieren? Dann plötzlich soll schwuler

Sex wieder etwas Ekliges, Dreckiges,

Schlimmes sein, für das die Allgemeinheit

Abscheu statt Geld übrig hat? Traurig!

Das erinnert an dunkle Zeiten, in denen

die Antibabypille die Sexualität der Frau

aus der Dominanz der Männer befreite,

aber von damals schon Ewiggestrigen als

moralischer Sittenverfall gebrandmarkt

wurde. So kommen wir nicht weiter.

Fakten auf den Tisch:

• Die PrEP wirkt gegen eine HIV-Infektion mindestens so gut wie das Kondom.

• Die PrEP wird von Aidshilfen, Ärzten, UNAIDS und der WHO empfohlen.

• Wer die PrEP verschrieben bekommt, muss regelmäßig zum Arzt und wird auf

Geschlechtskrankheiten und HIV getestet (wann war dein letzter Test, Mister Moral?).

• Die PrEP ist kein Gummibärchen, das auf Sexpartys verteilt werden soll. Wir sprechen über eine

klar definierte Gruppe von Menschen, die ein höheres Ansteckungsprofil haben.

Auf den folgenden Seiten stellen wir euch einen PrEP-User vor, der so gar nicht den Vorurteilen

entsprechen mag. Wir berichten über den Stand der Finanzierungsfrage und zeigen anhand einer

frischen Onlineumfrage, dass das Raunen auf Facebook mit der Realität nicht allzu viel zu tun hat. •ck


GESUNDHEIT

Interview

ICH

BARE-

BACKE

NICHT!

Matthias* ist Ende vierzig, HIV-negativ

und verzichtet nur dann auf das Kondom,

wenn er seinen Sexpartner so gut

kennt, dass er ihm vertrauen kann. Dennoch

PrEPt er regelmäßig. Ein Gespräch

für alle, die pauschales Slut Shaming

mit PrEP-Nutzern betreiben.

BENUTZT DU IMMER KONDOME?

Wenn jemand positiv und unter Therapie

ist, würde ich auf Kondome verzichten.

TROTZDEM BAREBACKST DU NICHT,

HAST DU UNS GESAGT ...

Richtig. Auf Sexpartys im Darkroom und

bei Dates kenne ich die Menschen ja nicht

und weiß nicht, ob sie eine erfolgreiche

Therapie machen oder überhaupt getestet

sind. Dann nur mit Kondom.

WARUM HAST DU DANN ABER NOCH

MEDIKAMENTE FÜR PREP UND PEP IN

DER HAUSAPOTHEKE?

Weil ich Risiken minimieren will. Es kann

doch immer mal ein Kondom reißen oder

man hat einfach nicht richtig aufgepasst.

Wenn ich weiß, dass so was passiert

ist, nehme ich am Morgen danach eine

Tablette. Wenn ich zum Beispiel auf eine

schwule Sexkreuzfahrt gegangen bin, hab

ich die Tablette auch vorsorglich genommen,

täglich.

DIE EMPFEHLUNG IST ABER EINE RE-

GELMÄSSIGE EINNAHME!

Mein Arzt hat mir gesagt, die Wirksamkeit

müsste auch bei dieser Form der

Einnahme sehr hoch sein. Der Hersteller will

natürlich eine dauerhafte tägliche Einnahme.

(A. d. R.: Informationen zur Einnahme der

PrEP gibt es beim Arzt und zum Beispiel

unter www.aidshilfe.de/faq-prep; Studienergebnisse

zur vom Interviewpartner

erwähnten sogenannten anlassbezogenen

Einnahme sind noch nicht abschließend

veröffentlicht.)

WAS IST DENN MIT DEN NEBENWIR-

KUNGEN?

Ich hatte vor Jahren mal einen Unfall mit

einem Typen, der danach sofort sagte,

dass er HIV-positiv und noch ansteckend

sei. Da habe ich einen Monat lang die originale

PEP verschrieben bekommen. Also

Truvada und noch ein weiteres Medikament.

Ich hatte keine Beschwerden. Und

bei der jetzt nur seltenen Einnahme merke

ich auch nichts.

UND LANGZEITFOLGEN WIE NIEREN-

WERTE?

Ich gehe mindestens einmal im Jahr zur

großen Vorsorgeuntersuchung, wo

ich alles checken lasse.

TRUVADA KOSTET RUND 800 EURO IM

MONAT. WIE ZAHLST DU DAS?

Na ja. Ich nehme es ja nicht durchgängig.

Und ich kaufe es nicht hier. Ich habe einen

Lieferanten aus Indien. Der verkauft mir

schon seit über 10 Jahren das Potenzmittel

Cialis. Ich zahle für das Truvada-Generikum

150 US-Dollar pro Packung. Der

Originalpreis ist 2.000 Rupien, was etwa

27 Euro sind. Der Versand erfolgt über

einen Umweg: zuerst in ein europäisches

Land und von da aus dann als normale

Warensendung nach Deutschland.

HAST DU KEINE ANGST DAVOR,

DASS DIE INDISCHEN MEDIKAMENTE

SCHLECHTER SIND?

Nein. Das sind ja dort die offiziellen Medikamente,

die verschrieben werden. Mein

Hausarzt ist selbst in der HIV-Forschung

tätig und hat mir gesagt, dass selbst nach

Ablauf des Verfallsdatums immer noch

eine 98-prozentige Wirksamkeit garantiert

ist. Und sollten da jetzt doch mal minimalste

Verunreinigungen drin sein,

weil die Herstellung nicht ganz

unseren Standards entspricht:

Schwanzlutschen ist dreckiger.

•Interview: Christian Knuth

*Name von der Redaktion

geändert


GESUNDHEIT

BESCHAFFUNG

FOTOS: C. KNUTH

So lange die Kostenübernahme nicht

geklärt ist, besorgen sich PrEP-User die

Medikamente auf anderen Wegen. Unser

Interviewpartner erzählte über die

illegale Methode des Selbst-Importes

per Post. Es gibt aber auch noch die

Möglichkeit, auf legalem Wege günstiger

an die PrEP zu kommen.

PrEP-Aktivist Nicholas Feustel fasste

diesen Weg in einer Facebookdiskussion

zusammen: „Legal wäre zum Beispiel das

Mitbringen von Generika ‚für den Eigenbedarf‘

bei einer Reise von England nach

Deutschland: ‚Reisende dürfen Arzneimittel

bei der Einreise nach Deutschland in

einer dem üblichen persönlichen Bedarf

entsprechenden Menge mitführen (§ 73

Absatz 2 Nr. 6 oder 7 AMG). In diesem

Fall ist weder eine Einfuhrerlaubnis nach

Deutschland noch eine Zulassung oder

Registrierung der jeweiligen Arzneimittel

für Deutschland erforderlich. Unerheblich

ist auch, ob es sich um verschreibungspflichtige

und apothekenpflichtige

Präparate handelt oder nicht. Als

‚üblicher persönlicher Bedarf‘,

der bei der Einreise mitgeführt

werden darf, ist in der

Regel ein Bedarf von maximal

drei Monaten, unter

Berücksichtigung der

Dosierungsempfehlung

für das jeweilige

Arzneimittel, anzusehen. Hinweise hierzu

enthalten die Packungsbeilage/Fachinformation

des jeweiligen Arzneimittels.“

(Quelle: http://www.bundesgesundheitsministerium.de/themen/krankenversicherung/arzneimittelversorgung/einfuhr-vonarzneimitteln.html)

Der legale Versand des Originalpräparates

Truvada innerhalb der EU über

Internetapotheken, der nach einem Urteil

des Europäischen Gerichtshofes gegen

die deutsche Preisbindung theoretisch

möglich wäre, ist aufgrund politischer

Entscheidungen noch nicht frei. Bundesgesundheitsminister

Hermann Gröhe

(CDU) wollte das Gerichtsurteil unterwandern,

indem er in einem ersten Vorstoß

ein komplettes Verbot des Onlinehandels

und von Online-Apotheken durchsetzen

wollte. Dies scheiterte am Widerstand

der SPD. Auch Linke und Grüne sowie

FDP-Chef Lindner sprachen sich gegen

ein solches Verbot aus. Ausgang zurzeit

ungewiss. •ck

KOSTENFRAGEN

Rund 800 Euro im Monat kostet eine Behandlung

mit Truvada in Deutschland. Ein Kostenfaktor, den

sich nur wenige leisten können. Wird die PrEP also

nur Reichen zur Verfügung stehen und so sichtbares

Zeichen einer Zwei-Klassen-Medizin?

Dass die gesetzliche Krankenkasse einspringen wird,

ist eher unwahrscheinlich. So schrieb uns der Pressesprecher

des GKV-Spitzenverbandes auf Nachfrage:

„Eine Finanzierung der Tabletten durch die gesetzlichen

Krankenkassen als Mittel zur Prävention wäre

jedoch durch das Sozialgesetzbuch nicht gedeckt und

kann deshalb nicht erfolgen. Im SGB V § 12 Abs. 1 ist

vorgegeben, dass die Leistungen der GKV ‚ausreichend,

zweckmäßig und wirtschaftlich‘ sein müssen

und ‚sie dürfen das Maß des Notwendigen nicht überschreiten‘.

Mit dem Kondom gibt es eine bewährte

und leicht zugängliche Methode, einer HIV-Infektion

vorzubeugen.“

LÜCKE IM SYSTEM

Die Hoffnung lag nun auf dem Gemeinsamen Bundesausschuss

(G-BA). Dieses oberste Beschlussgremium

der Selbstverwaltung von Ärzten und Krankenkassen

bestimmt in Deutschland, welche Leistungen von

den gesetzlichen Krankenkassen erstattet werden.

Auf Nachfrage der Deutschen AIDS-Hilfe antwortet

der Vorsitzende des G-BA, Josef Hecken, dieser „sei

für diese Frage nicht zuständig“. Bei der Präexpositionsprophylaxe

(PrEP) werde Truvada weder zur

Behandlung einer Krankheit eingesetzt, noch handele

es sich um eine Impfung. Truvada sei außerdem keine

Alternative zu Kondomen.

Insofern entspreche die PrEP nicht den gesetzlichen

Vorgaben, nach denen der G-BA über eine Finanzierung

von Medikamenten befindet. Dazu erklärt Sylvia

Urban vom Vorstand der Deutschen AIDS-Hilfe: „Wir

bedauern sehr, dass der Gemeinsame Bundesausschuss,

der sonst für die Erstattungsfähigkeit aller

Medikamente zuständig ist, sich nicht mit der PrEP

befassen möchte.

Die Absage offenbart eine Systemlücke: Medikamentöse

Prophylaxen sind nicht eindeutig vorgesehen. Da

sie aber wirksam sind, brauchen wir so schnell wie

möglich eine Lösung. Die Bundesregierung muss jetzt

ein klares Signal setzen, dass die PrEP ein Teil unserer

erfolgreichen deutschen Präventionsstrategie werden

soll.“ •ck


GESUNDHEIT

POST-

FAKTISCH?

Nebenwirkungen, andere sexuell übertragbare Krankheiten,

Wirksamkeitsgrad – über die PrEP wird viel diskutiert, teilweise mit gravierenden Wissenslücken,

so die gefühlte Wahrheit zum Beispiel in den sozialen Medien. Stimmt das?

Die Onlinestudie „Flash! PrEP in Europe“ hat Anfang Dezember erste Ergebnisse veröffentlicht. Zwischen dem 15. Juni und

15. Juli 2016 haben 15.880 Menschen daran teilgenommen, davon 10.522 aus Deutschland. Die Auswertung kommt zu folgenden

Mut machenden Zwischenergebnissen:

• Der Wissensstand hing stark vom Profil der Teilnehmenden ab. Der Anteil

der Befragten, die schon vor der Umfrage wussten, was die PrEP ist, lag

zwischen 37 % und 77 %. Die große Mehrzahl von ihnen hatte zutreffendes

Wissen über die PrEP.

• Es scheint, dass die PrEP die Präventionsbedürfnisse einer großen Zahl von

Teilnehmenden erfüllt.

• Die meisten meinten, die PrEP solle Teil eines umfassenden Präventionspakets

sein.

• Die große Mehrzahl der Befragten fand, dass die PrEP entweder kostenlos

sein oder dass zumindest ein Teil der Kosten von den Krankenversicherungen

übernommen werden sollte.

• Die meisten Teilnehmenden wünschten sich, die PrEP communitynah bekommen

zu können, entweder über Community-Gesundheitszentren oder

allgemeinärztliche Praxen.

• Eine nicht zu vernachlässigende Zahl von Befragten nimmt die PrEP bereits

informell, häufig ohne angemessene medizinische Betreuung.

Anders, als es die lauten Kommentare

in Onlinediskussionen

vermuten lassen, scheint also doch

eine ganz eindeutige Mehrheit der

Meinung zu sein, dass die PrEP als

normales Präventionsangebot einer

möglichst breiten Masse zugänglich

sein sollte. •ck

MÄNNER, DIE IN DEUTSCHLAND LEBEN:

GRAFIKEN UND ERGEBNISSE AUS

WWW.AIDES.ORG/SITES/DEFAULT/FILES/NEWSLETTER_IMAGES/RESULTPREPGER_VF.PDF


GESUNDHEIT

HIV UND AIDS

KENN DICH AUS – UND ALLES WIRD GANZ EINFACH!

Hand aufs Herz: Würdest Du innerlich

zusammenzucken, wenn Du erfährst, dass

Dein Kollege HIV-positiv ist? Und bist Du

bei einem neuen Partner ängstlich, weil

Du nicht weißt, mit wem er vorher …?

Nur Wissen kann Sicherheit

geben und den Umgang

miteinander einfacher

machen. Das zeigt

die neue HIV-Aufklärungsbroschüre

des

Arzneimittelherstellers

Hexal.

In Deutschland sind

etwas mehr als 83.000

Menschen HIV-positiv ,

weltweit mehr als 36 Millionen.

In Europa wurde 2014 mit

über 142.000 Neuinfektionen sogar ein

alarmierender Rekordstand erreicht. Dennoch

wird das Thema HIV/AIDS allzu gerne

verdrängt. Dabei kann eine Infektion – ohne

entsprechende Vorkehrungen – jeden von

uns treffen.

Doch wo beginnt der Schutz? Und wo ist er

wirklich nötig? In konkreten Alltagssituationen

zeigt sich oft, dass die fehlende Aufklärung

dazu führt, dass gefährliches Halbwissen

gestreut wird. Immer wieder stellen

sich Fragen wie: Kann ich mit dem positiven

Sportsfreund gefahrlos ins Schwimmbad

oder in die Sauna gehen? Was, wenn

beim Feiern die Gläser vertauscht

werden? Gibt es ein Ansteckungsrisiko

schon beim

Anhusten – oder beim

Zungenkuss?

Halbwissen kann nicht

nur gefährlich werden.

Es führt auch zu unbegründeten

Ängsten

gegenüber Positiven

und häufig auch zu

Ausgrenzung. Mit ihrer

Aufklärungskampagne will die

Hexal AG deshalb nicht nur Sicherheit

geben, sondern auch Vorurteilen und

Diskriminierung entgegenwirken.

Die Kampagne hat pünktlich zum Welt-

Aids-Tag im Dezember 2016 gestartet.

Sie wird seitdem auch unter dem Hashtag

#kenndichaus in den sozialen Netzwerken

gestreut. Über www.kenndichaus.de

ist die Broschüre auch ganz einfach als

Download zu finden.

GEWUSST WIE: KOMPE-

TENTE AUFKLÄRUNG

Die neue Broschüre behandelt

die 50 wichtigsten Fragen

zum Thema HIV/AIDS – aber

nicht in trockenen Wissenstexten,

sondern kurz,

prägnant und leicht verständlich.

Sie nennt auch Ansprechpartner

für gezielte Hilfe und

individuelle Beratung.

Zielgruppe sind vor allem

Jugendliche zwischen 15 und 20 Jahren, da

sie erste sexuelle Kontakte haben und das

Thema zu oft links liegen lassen – „HIV? Ich

doch nicht!“ Die Broschüre ist aber ebenso

wertvoll für Erwachsene. Denn mal ehrlich:

Wer weiß wirklich in jedem Fall Bescheid?

Mit dieser Lektüre wird eine schnelle und

zugleich umfassende Information zugänglich

gemacht.

Da Aufklärung auch für Personen mit Migrationshintergrund

wichtig ist, gibt es die Broschüre

auch in Türkisch, Arabisch, Russisch

und Englisch. Die Aufmachung wurde dabei

an die jeweilige Kultur angepasst.

POSITIV? GUT VERSORGT IM ALLTAG

Hexal, der bekannte Hersteller patentfreier

Arzneimittel in Deutschland, engagiert sich

seit mehreren Jahren für das Thema HIV/

AIDS. Das Unternehmen stellt verschiedene

HIV-Medikamente her, um eine optimale

Versorgung für die Betroffenen zu ermöglichen.

Der Patient und seine Bedürfnisse

stehen hier ganz klar im Vordergrund: Der

Arzneimittelhersteller ist auch im Bereich

Aufklärung durch Informationsmaterialien,

Patienten- und Fortbildungsveranstaltungen

sehr aktiv. Um einen ständigen Wissensaustausch

zu ermöglichen und

so immer auf dem aktuellen

Stand der Forschung zu sein,

beteiligt sich Hexal auch an

den regelmäßig stattfindenden

HIV-Kongressen.

Die HIV-Broschüre zum

Download gibt es auch unter

www.kenndichaus.de

und ist auf Deutsch, Englisch,

Türkisch, Russisch

und Arabisch verfügbar.


WENN ES UM MEINE

HIV-INFEKTION GEHT…

Lieber gleich zu den Experten der Europa Apotheek.

Jetzt kostenlos von unseren erfahrenen

Experten beraten lassen:

0800 – 200 800 307

(Kostenlos aus dem deutschen Fest- und Mobilnetz, Mo.-Fr. 9-18 Uhr, Sa. 9-16 Uhr)

Weitere Infos auch unter:

smart-leben.com/HIV

Alexander Toerschen 1 , 47,

Kunde der Europa Apotheek

Rezept vom Arzt.

SOFORT-BONUS ** VON DER

EUROPA APOTHEEK.

30 € *

pro

Rezept

Wir verrechnen Ihren persönlichen Sofort-Bonus **

direkt mit Ihrem Rechnungsbetrag.

Einfach Rezept einsenden – Ihr Porto zahlen wir.

europa-apotheek.com/sofort-bonus.htm

* Für jedes rezeptpflichtige Medikament erhalten Sie einen Sofort-Bonus. Dieser liegt in Abhängigkeit vom Apothekenverkaufspreis zwischen 2,50 Euro und 10 Euro (Preis des Arzneimittels (inkl. MwSt.) kleiner 70 Euro =

Sofort-Bonus für Sie pro Packung von 2,50 Euro; Preis des Arzneimittels zwischen 70 Euro bis 300 Euro = Sofort-Bonus von 5 Euro pro Packung; Preis des Arzneimittels über 300 Euro = Sofort-Bonus von 10 Euro pro

Packung). Bei drei Medikamenten mit Maximalbonus macht das pro Rezept 30 Euro.** Der Sofort-Bonus wird nur bei rezeptpflichtigen Arzneimitteln gewährt, nicht bei Hilfsmitteln, Nicht-Arzneimitteln, Rezepturen

und frei verkäuflichen Arzneimitteln. Bei Kassenrezepten wird Ihr Sofort-Bonus Ihrem Kundenkonto gutgeschrieben und sofort mit Ihrem Rechnungsbetrag verrechnet. Bei Privatrezepten wird der Sofort-Bonus Ihrem

Kundenkonto gutgeschrieben und mit dem Kaufpreis nicht rezeptpflichtiger Produkte verrechnet. Ein möglicher Restbetrag verbleibt auf Ihrem Kundenkonto.

1 Name zum Schutz der Persönlichkeitsrechte geändert.


FILM

PATRICE

„Einfach das

Ende der Welt“

FOTOS: SHAYNE LAVERDIÈRE, SONS OF MANUAL

Interview

XAVIER DOLAN

Selten dürfte ein Regisseur so jung eine

so steile Entwicklung hingelegt haben

wie Xavier Dolan. Nach einer erfolgreichen

Karriere als Kinderdarsteller und

Synchronsprecher (u. a. lieh er Ron

Weasley in der québec-französischen

Version der „Harry Potter“-Filme seine

Stimme) inszenierte er als 19-Jähriger

seinen ersten Film „Ich habe meine

Mutter getötet“, der prompt beim Filmfestival

in Cannes lief.

Seither folgten mit „Herzensbrecher“,

„Laurence Anyways“, „Sag nicht, wer du

bist!“ und „Mommy“ vier weitere Filme,

außerdem führte der offen schwule Kanadier

beim sensationell erfolgreichen Video

zu Adeles „Hello“ Regie. Jetzt kommt am

29.12. mit „Einfach das Ende der Welt“

Dolans sechster Spielfilm in die Kinos. Wir

trafen den 27-Jährigen aus diesem Anlass

zum Interview, bei dem die Stimmung

angespannt war, denn: Zwar gewann der

Film in Cannes den Großen Preis der Jury,

doch die Kritiken fielen so (unverdient!)

negativ aus wie nie.

XAVIER, DIE KRITIKEN WAREN ZUR WELT-

PREMIERE DEINES NEUEN FILMS „EIN-

FACH DAS ENDE DER WELT“ TEILWEISE

RECHT HARSCH. BEKOMMST DU SO

ETWAS ÜBERHAUPT MIT?

Was für eine Frage. Natürlich! Mir wurde

zwar schon am Anfang meiner Karriere

von ganz vielen Leuten dauernd gesagt:

„Lies bloß nicht die Kritiken“, aber mich

hat immer interessiert, was die Leute über

meine Arbeit sagen. Ich finde es notwendig,

ja sogar fast eine Pflicht, mich damit

auseinanderzusetzen. Das kann durchaus

hilfreich sein, denn manchmal finde ich in

den Besprechungen meiner Filme Antworten

auf Fragen, die ich selber hatte. Und

wenn ich überall lese, dass zum Beispiel

die Kritiker Weiß sehen, wo ich aber

Schwarz im Sinn hatte, dann sollte mir das

zu denken geben. Was ich in diesem Jahr

in Cannes erlebt habe, war aber etwas

anderes.

NÄMLICH?

In den sieben Jahren, die ich schon zu

diesem Festival komme, haben sich der

Tonfall und die Atmosphäre verändert.

Plötzlich liegen Angst und Hass und Verachtung

in der Luft und zwischen den Zeilen.

Social Media haben vieles verändert,

plötzlich ist ein eiliger Tweet wichtiger als

eine lange, durchdachte Kritik. Natürlich

gehört es immer zu Festival, dass Filme

das Publikum spalten. Man wird von manchen

gefeiert und von anderen abgelehnt.

Aber mir gefällt nicht, wie sich da gerade

die Grenzen verschieben.

ABER KANN MAN SOLCHE TEXTE UND

TWEETS NICHT EINFACH IGNORIEREN?

GESCHMÄCKER SIND NUN EINMAL

VERSCHIEDEN ...

Ich weiß aber einfach nicht, wie ich

Kritiken nicht persönlich nehmen soll. Wer

meine Filme nicht mag, der mag mich

nicht. Es steckt so viel von mir und meiner

Persönlichkeit in meiner Arbeit, das lässt

sich nicht trennen. Das da auf der Leinwand

– das ist ein Teil von mir.

DANN MUSST DU DIR VIELLEICHT EIN-

FACH SAGEN, DASS GEWISSE LEUTE DEN

FILM NICHT VERSTANDEN HABEN.

Bislang habe ich mich immer geweigert,

Unverständnis als Ausrede zu nehmen.

Ich fand, dass das eine Beleidigung ist,

denn damit unterstelle ich den Kritikern,


FILM

„Aber noch schlimmer sind die Typen,

die die ganze Nacht baggern und am

Ende sagen: Das hier ist übrigens

meine Freundin. Die ist auch

Schauspielerin und würde so gerne

mal mit dir arbeiten!“

dass sie nicht intelligent genug für meine

Filme sind. Und das ist sicherlich nicht

der Fall. Bei „Laurence Anyways“ gab es

auch viele Menschen, die den Film nicht

mochten, und ich habe die Gründe dafür

durchaus erkannt. Der Film war für einige

zu queer, zu flamboyant, zu sehr Musical,

zu ästhetisiert, zu lang. Aber im Falle von

„Einfach das Ende der Welt“ habe ich

nun doch das Gefühl, dass einige den

Film nicht verstanden haben. Als gemein

und dumm, wie meine Figuren teilweise

beschrieben wurden, empfinde ich sie

nämlich kein bisschen.

DIE FALLHÖHE NACH DEINEM ÜBER-

ALL GEFEIERTEN FILM „MOMMY“ WAR

NATÜRLICH AUCH GROSS. HAST DU

DRUCK VERSPÜRT, DIESEN ERFOLG ZU

WIEDERHOLEN?

Quatsch. Dann hätte ich „The Return of

the Mommy“ drehen müssen – und da

habe ich wirklich Besseres zu tun. Wenn

es etwas gibt, das mich gar nicht interessiert,

dann mich zu wiederholen. Jeder

meiner Filme wird komplett

anders sein als der davor,

also werden auch immer

Erwartungen enttäuscht und

ich beginne jedes Mal bei

null. Oder sagen wir es mal

so: Ich beschäftige mich seit

sieben Jahren mit Müttern

und Söhnen, da darf es dann

doch bitte erlaubt sein, dass

ich zumindest die Art und

Weise jedes Mal ändere. Und

wie traurig wäre es, wenn ich

heute mit 27 Jahren immer

noch genauso arbeiten würde

wie damals als 19-Jähriger?!

WÜRDEST DU ALSO SAGEN, „EINFACH

DAS ENDE DER WELT“ IST DEIN BISHER

ERWACHSENSTER FILM?

Klar, denn ich bin nun einmal älter und reifer,

als ich es bei jedem anderen Film war.

Außerdem ist dies der erste Film, in dem

es ausschließlich um Erwachsene und

sehr erwachsene Probleme geht. Selbst

„Laurence Anyways“, der auch sehr erwachsen

war, war gleichzeitig ebenso ein

Film über zwei Jugendliche, die vor ihrer

Realität flüchten.

INZWISCHEN HAST DU SCHON DEN

NÄCHSTEN FILM ABGEDREHT, EINE

GROSSE ENGLISCHSPRACHIGE PRO-

DUKTION MIT STARS WIE JESSICA

CHASTAIN, NATALIE PORTMAN UND

SUSAN SARANDON. BIST DU JETZT

GANZ OBEN ANGEKOMMEN IN DER

FILMWELT?

Was heißt schon ganz oben? Geht’s nicht

immer noch höher? Auf jeden Fall habe

ich schon einige meiner Träume von

früher realisieren können. Und dass ich

es irgendwie geschafft habe, wurde mir

spätestens klar, als gewisse Leute aus

der Filmbranche in meiner Heimatstadt

Montreal anriefen und nach Jobs fragten.

Das waren die Gleichen, die Jahre zuvor

noch über mich gelästert hatten. Als

Teenager tauchte ich immer bei Theater-

und Filmpremieren auf und versuchte,

Kontakte zu knüpfen. Da habe ich natürlich

mitbekommen, wie die meisten Menschen

sich dachten: Wer ist dieser nervige

Knirps, was will er hier, und warum erzählt

er jedem, dass er eines Tages einen Film

in Cannes haben wird?

HAST DU OFT DAS GEFÜHL, DASS LEU-

TE SICH NUR MELDEN, WEIL SIE ETWAS

VON DIR WOLLEN?

Das ist echt ein Problem. Im Grunde

ist es ein Ding der Unmöglichkeit zu

wissen, warum neue Bekanntschaften

meine Nähe suchen. Wenn ich ganz

ehrlich mit mir selbst bin, kann ich die

Menschen an zwei Händen abzählen,

die aus den richtigen, aufrichtigen Gründen

zu meinem Umfeld gehören. Das

kann verdammt einsam und schwierig

sein.

NICHT ZULETZT WENN ES UM DIE

LIEBE GEHT, ODER?

Genau! Ich habe schon so manchen

Typen kennengelernt, wo sich dann

herausstellte ... Ach, nein, sorry, das gehört

nicht hierher. Sonst kriege ich echt

Probleme. Das Beste ist einfach, jemanden

zu treffen, der nicht die geringste

Ahnung hat, wer ich bin. Da kann ich

mir zumindest sicher sein, dass es dem

Kerl nicht bloß um eine Rolle geht.

DAS PASSIERT DIR OFT?

Klar, immer wieder. Aber noch

schlimmer sind die Typen, die

die ganze Nacht baggern und

am Ende sagen: Das hier ist

übrigens meine Freundin. Die

ist auch Schauspielerin und

würde so gerne mal mit dir

arbeiten! Ätzend.

BEREUST DU ES ALSO

MANCHMAL, SO JUNG UND

SO SCHNELL ERFOLGREICH

GEWORDEN ZU SEIN?

Es ging und geht schon alles

wirklich sehr schnell. Vielleicht

auch zu schnell. Aber letztlich bedauere ich

das nicht. Ich habe es ja so gewollt.

•Interview: Jonathan Fink


FILM

FOTO: STUDIOCANAL

Kino

LA LA LAND: FRED & GINGER FÜR DAS 21. JAHRHUNDERT

Das große, bunte, romantische Filmmusical ist zurück und

weckt Erinnerungen an die 1950er.

Regisseur Damien Chazelle hat vollbracht, was vor ihm (fast)

niemand wagte: das Konzept des großen Hollywood-Filmmusicals

in die Neuzeit zu bringen und damit das heutige Publikum zu

erreichen. Musicals wie „Ein Amerikaner in Paris“ (1951) oder

„Die Regenschirme von Cherbourg“ (1964) macht heute niemand

mehr, vielleicht mit Ausnahme von Baz Luhrmann („Moulin

Rouge“, 2001). Doch mit „La La Land“ kommt nun ein Film in die

Kinos, der diese Tradition gründlich entstaubt und wieder aufleben

lässt. Mit Ryan Gosling („Drive“) und Emma Stone („The Help“) in

den Hauptrollen und voll von wunderschönen originalen Songs von

Justin Hurwitz spielt der Film in einem idealisierten Los Angeles

und bezaubert von Anfang bis Ende. Sehenswert! •am

VOD

NEIL PATRICK HARRIS

GIBT DEN FIESEN OLAF

FOTO: NETFLIX

VOD / DVD

I DON’T

WANT MORE

CHOICE, I JUST

WANT NICER

THINGS!

Absolutely Fabulous – Der Film jetzt zum

Download und im Handel

Viel muss man nicht mehr sagen zu diesem Film,

in dem Edwina Margaret Rose Monsoon, kurz:

„Eddie“ (Jennifer Saunders), und Eurydice Colette

Clytemnestra Dido Bathsheba Rabelais Patricia

Cocteau Stone aka „Patsy“ (Joanna Lumley) zum

wahrscheinlich letzten Mal – wie Jennifer Saunders

kürzlich bekannt gab – ihre ganz eigene Art

von Chaos verbreiten. Mit Stil, versteht sich. Und

mit Alkohol. Viel Alkohol. Auf DVD und Blu-Ray

gibt es Extras wie entfallene Szenen, Outtakes

und Featurettes. Muss man haben! •am

Auf Netflix startet „Eine Reihe betrüblicher Ereignisse“

nach der Bestseller-Buchreihe von Lemony

Snicket (alias Daniel Handler) und es wird wild, bizarr,

mysteriös und urkomisch!

„Eine Reihe betrüblicher Ereignisse“ mit einem unserer

Hollywood-Lieblingshomos, dem Emmy- und Tony-

Award-Preisträger Neil Patrick Harris, handelt vom

tragischen Schicksal der drei Geschwisterwaisen Violet,

Klaus und Sunny Baudelaire, deren neuer Vormund

Graf Olaf (Harris, „How I Met Your Mother“) vor nichts

zurückschreckt, um sich das Familienvermögen der

Kinder unter den Nagel zu reißen. Daher müssen die drei

Waisen Olaf auf Schritt und Tritt überlisten und seine

zahlreichen Pläne und Intrigen durchkreuzen, um dem

Rätsel um das mysteriöse Ableben ihrer Eltern auf die

Spur zu kommen.

Koproduziert wurde die Netflix-Originalserie von niemand

anderem als Barry Sonnenfeld („Die Addams Family“,

„Pushing Daisies“) und Buchautor Daniel Handler selbst.

Mit von der Partie in Lemony Snickets verrückter Welt

sind Schauspieler wie die einzigartige Joan Cusack

(„Toys“), Alfre Woodard („Desperate Housewives“)

und Catherine O’Hara („Beetlejuice“). Jim Carrey kann

einpacken, NPH ist der bessere Olaf. •am

Alle acht Folgen ab Freitag, den 13. Januar auf Netflix.


präsentiert:

FOTO: UNIVERSAL PICTURES INTERNATIONAL

Kino

NOCTURNAL ANIMALS – STILVOLL GNADENLOS

Regisseur und Modedesigner Tom Ford

inszeniert einen durchgestylten Thriller über

Rache und die Abgründe der Seele.

Wenn Tom Ford – ehemals Chefdesigner für

Gucci und Yves Saint Laurent, seit 2006 mit

seinem eigenen Modelabel extrem erfolgreich –

ein Drehbuch schreibt und den darauf basierenden

Film nicht nur produziert, sondern auch

noch Regie führt, dann überrascht es nicht,

wenn alles, was auf der Leinwand zu sehen

ist, eine ganz eigene, fast schon überhöhte

Ästhetik besitzt. „Nocturnal Animals“ ist also

erwartungsgemäß stylisch und wunderschön

anzusehen.

Erzählt wird der gnadenlose Psychothriller auf

zwei Ebenen. Galerieinhaberin Susan (Amy

Adams, „Arrival“, „American Hustle“) ist erfolgreich,

aber desillusioniert und unglücklich. Völlig

unerwartet erhält sie per Post das Manuskript

eines unveröffentlichten Romans, den ihr Ex-

Mann Edward (Jake Gyllenhaal, „Brokeback

Mountain“) verfasst und ihr gewidmet hat. Sie

beginnt zu lesen und die Handlung des Romans

bildet die zweite Erzählebene, deren Hauptrolle

in Susans Fantasie mit Edward (also Gyllenhaal)

„besetzt“ ist.

Für Susan wird die Lektüre zum Horrortrip

und reißt sie genau wie den Kinobesucher mit

in die Abgründe von Rache und Bösartigkeit.

Köstlich schonungslos und unbarmherzig. Kurz:

großartig! •am

TRAILER

Die Multikulti-Komödie, die mit

global relevanten, gesellschaftspolitischen

Themen lokal

verortet, authentisch, leichtfüßig

und mit viel Witz daher kommt.

JETZT AUF &

Kino

KING COBRA

Famos besetzter Film über Brent Corrigan, den ersten

schwulen Porno-Megastar der Online-Ära: Intrigen, Gewalt

und Sex. Viel Sex.

Als Grundlage für „King Cobra" dient die wahre Geschichte

des heute 30-jährigen Sean Paul Lockhart, der (mithilfe

gefälschter Papiere) im Alter von 17 Jahren eine Karriere als

Pornodarsteller begann und unter dem Namen Brent Corrigan

schnell zum Megastar wurde. Von seinem Aufstieg und dem

Mord an Cobra-Video-Produzent Bryan Kocis (dessen Name

im Film zu Stephen geändert wurde) handelt die Story.

Wirklich unglaublich ist, dass es diese Geschichte geschafft

hat, in Hollywood verfilmt zu werden, denn ohne reichlich

explizite Sexszenen ließe sie sich nicht erzählen – und das hat

man auch gar nicht erst versucht.

FOTO: SALZGEBER

Die Schauspieler: Christian Slater („Mr. Robot“), James

Franco („127 Hours“), Alicia Silverstone („Clueless – Was

sonst!“) und allen voran Disney-Channel-Boy Garrett Clayton

als Sean/Brent sind aus verschiedensten Gründen mehr als

sehenswert. „King Cobra“ läuft im Januar in der

Queerfilmnacht. •am

Die genauen Orts- und Zeitangaben für die einzelnen

Städte findest du hier: www.queerfilmnacht.de

„Überzeugt

- GOSSIP GIRL

trifft auf

WIEDERSEHEN

MIT BRIDESHEAD“

Männer Magazin

TRAILER

„Strotzend

vor erotischer

Spannung...“

San Francisco

Chronicle

... und viele weitere Filme von PRO-FUN MEDIA

jetzt im gutsortierten Handel

u.a. Media Markt, Saturn, Amazon, Bruno’s Stores,

Müller Drogeriemärkte, „Die schwulen Buchläden“...

PRO-FUN MEDIA GmbH · Westerbachstr. 47

60489 Frankfurt · Tel.: +49 69 707677 -0

Fax: -11 · service@pro-fun.de


MUSIK

„Ich wollte kein professioneller

Sänger werden“

MARCO

MENGONI


MUSIK

Wer beim Eurovision Song Contest 2013 gut aufgepasst hat, wird sich vielleicht noch an den Auftritt

von Marco Mengoni erinnern, der damals mit „L’essenziale“ Siebter wurde. Aber abgesehen

davon dürfte der Italiener für die meisten hierzulande ein völlig neuer Name sein. Dabei ist

er in seiner Heimat seit vielen Jahren der erfolgreichste Sänger und ein so großer Star, dass er

sogar seine eigene App hat. Jetzt schickt er sich an, die Position einzunehmen, die früher Namen

wie Adriano Celentano innehatten – denn es sollte schon sehr überraschen, wenn Marco nicht

demnächst als internationaler Star gelten würde. Also schauen wir uns ihn doch einmal genauer

und in Ruhe an, dieses Vorzeigeexemplar eines Südländers.

Aufgewachsen ist er in Ronciglione,

einem kleinen Dorf in der Nähe von Rom,

in einem Haushalt, in dem immer Musik

lief. „Als ich klein war nahm ich schon

Klavierstunden und lernte auch die ersten

Griffe an der Gitarre.“ Natürlich spielte

er als Teenager auch in einer Band, aber

der erste Schritt dazu, Musik ernst zu

nehmen, war, als er sich ausgerechnet für

Jazz interessierte und damit auch auf der

Bühne stand. Er hatte sich also offenen

Auges dazu entschlossen, in einem der am

wenigsten lukrativen Genres überhaupt zu

arbeiten, aber die Frage nach einer Karriere

hatte sich ihm sowieso noch nicht gestellt.

„Ich habe nie gedacht, dass es ein Beruf

werden könnte. Ich wusste nur ganz

sicher, dass Musik immer ein Teil meines

Lebens sein würde – aber ich wollte kein

professioneller Sänger werden.“ Er arbeitete

damals einfach als Barmann und hatte

ganz simpel vor zu studieren. „Ich hätte

nie erwartet, dass ich ein paar Jahre später

diesen Traum leben werde.“

Was eigentlich sehr erstaunlich ist, denn

auf der Bühne fühlte er sich immer wohl

und zu Hause. Dort war er lebendig. „Das

Adrenalin kickt! Da ist der Wunsch, die Gefühle

und meine Musik zu teilen. Und ich

will die Menschen spüren, die emotionale

Welle, die von ihnen zurückkommt. Davon

werde ich nie genug haben.“ Deshalb

nahm er 2009 auch an der italienischen

Ausgabe von „X Factor“ teil – und gewann.

Schon die ersten EPs wurden glänzende

Erfolge und das erste Album schoss

auf Nummer eins, so wie alle folgenden

es auch tun würden. Marco übernahm die

Charts, als hätten sie nur auf ihn gewartet.

Bei den MTV Europe Music Awards wurde

er 2010 dann auch gleich nicht nur als

„Best Italian Act“ ausgezeichnet, sondern

– als erster Italiener überhaupt – auch in

der Kategorie „Best European Act“. Er

bricht seitdem mit Leichtigkeit regelmäßig

Rekorde in seiner Heimat – so bekam er

2015 für verschiedene Veröffentlichungen

mal eben zwölf Platin-Auszeichnungen

überreicht.

Die Flut an hochwertiger Musik, die er

auch selber mit seinem Team schreibt,

ist das Ergebnis der richtigen Einstellung.

Er sieht sich als ein Arbeitstier. „Ich habe

immer hart gearbeitet und auch vieles

geopfert. Mein Team wirft mir immer vor,

dass ich nie zu 100 Prozent zufrieden sein

kann, ich will immer noch mehr, will es

immer noch etwas besser machen. Darum

fühle ich mich auch nicht so erfolgreich …

ich versuche nur bei dem, was ich liebe,

das Beste zu geben.“ Was wohl auch

einfach ist, wenn man von so vielen Menschen

zurückgeliebt wird. Dabei empfindet

er sich nicht einmal als berühmt. „Ja, es

ist manchmal nicht einfach, unerkannt

zu bleiben, aber ich glaube nicht, dass

ich mich verändert habe. Ich habe noch

immer dem gleichen Freundeskreis, und

mit meinem Team arbeite ich auch schon

lange Zeit zusammen.“ Marco sieht also

nicht nur liebenswert aus, er scheint es

wirklich zu sein.

Nach und nach wurde er aufgrund seiner

medialen Reichweite nun auch außerhalb

Italiens wahrgenommen, obwohl er nur

italienisch singt. Was vielleicht sogar

der Grund ist. „Die italienische Sprache

war immer verbunden mit Poesie und

mit Kunst ganz allgemein. Sie hat etwas

Musikalisches, sie hat die Schönheit und

die Essenz unseres Landes.“ Deshalb

erscheint jetzt auch sein letztes Album

„Parole in Circolo“ in Deutschland, was ja

nun schon immer eine besondere Zuneigung

zu genau dieser Essenz hatte. Als

ob wir sie brauchen, um unserer eigenen,

etwas tristeren Essenz mehr Eleganz,

Leidenschaft und Intensität zu geben. Das

Album kommt inklusive Bonusmaterial

und der Single „Ricorderai l’amore“ zu

uns, die er zusammen mit dem ehemaligen

Monrose-Mitglied Grace Capristo

aufgenommen hat. Sein Label wünschte

sich etwas Besonderes für den deutschen

Markt, und Marco tauchte ein bisschen in

die deutsche Musikwelt ein. „Ich stolperte

über Grace und ihr Lied ,One Women

Army‘.“ Wie sich herausstellte, war Grace

gerade dabei, mehr über ihre italienischen

Wurzeln zu erfahren. Sie war auch bereits

mit Marco und seiner Musik vertraut.

Passte also alles ganz prima zusammen.

„Wir trafen uns, suchten einen Song aus,

veränderten Teile des Arrangements und

machten es zum perfekten Lied für uns

beide.“

Dass beide durch Castingshows bekannt

wurden, ist dabei Zufall. Es hat für Marco

sowieso keinen negativen Beigeschmack,

dass seine Karriere dort startete. „Es war

sehr herausfordernd, ich lernte viel und

wuchs. Aber ich hörte danach eben nicht

damit auf, ich arbeitete weiter, härter,

schrieb neue Lieder, ich baute alles Schritt

für Schritt weiter auf.“ Was mit einer

umfassenden Konsequenz geschieht,

denn wer sonst kann schon behaupten,

eine eigene App zu haben? „Sie ist eine

Möglichkeit, mit meinen Fans in Verbindung

zu bleiben und sie an allem, was ich

tue, teilhaben zu lassen – inklusive der

Konzerte. Während meiner Shows besteht

durch die App die Gelegenheit für sie, Teil

der Choreografie zu werden!“

Aber wie klingt er denn nun, der gute

Marco? Letztlich wie man es erwartet –

und wie man es sich nur wünschen kann:

Es ist perfekter, epischer Pop, der keine

Angst vor Schmalz und Kitsch hat, sondern

ihn mit großer Stimme, Selbstbewusstsein

und Können zeigt – man möchte

sich mit seinen ganzen Körper reinlegen.

Dazu kommen Uptempo-Hymnen, tanzbar

und gerne mit südländischen Einflüssen.

Deswegen ist seine Musik so viel mehr als

guilty pleasure – einfach nur pure pleasure.

•fis


MUSIK

PATRICE

Interview

NIGEL KENNEDY

Am 23.12. ist bei Neue Meister

„My World“ von Nigel Kennedy

erschienen. Wir haben das Interview

zur Veröffentlichung.

WIE IST „MY WORLD“ ENTSTANDEN?

Es ist einfach so passiert, aus dem Augenblick

heraus. Ich spiele mit einer fantastischen

Band zusammen und ich habe es

genossen, die Orchesteranteile von „My

World“ zu komponieren – es ist ein sehr

vielfältiges Album. Mein ganzes Leben

lang habe ich die verschiedensten Musikrichtungen

gehört und wahrscheinlich

haben die alle zu dieser CD beigetragen.

Ich höre alles von Folk über traditionelle

jüdische Musik bis hin zu Marvin Gaye und

Jazz. Ich glaube, wahrscheinlich hat all die

Musik, die ich gerne höre, einen gewissen

Einfluss auf das, was ich mache. Wenn

ich am Klavier sitze und gute Ideen habe,

an die ich mich auch am nächsten Tag

noch erinnern kann, dann gebe ich ihnen

etwas mehr Struktur. Aber normalerweise

beginne ich mit den beiden Komponenten

Melodie und Harmonie und überlege

mir dann die Orchestrierung: Will ich das

Stück für ein Orchester oder ein kleines

Ensemble schreiben? Aber alles beginnt

bei der Melodie.

Ich wollte für „My World“ wirklich eigene

Musik komponieren – ich hatte eine Menge

Ideen, war aber so beschäftigt damit,

auf der ganzen Welt anderer Leute Musik

zu spielen. Ich hatte einfach nie die Zeit

mich hinzusetzen und meine eigene Musik

zu machen. Also traf ich eine bewusste

Entscheidung: Ich würde eine Zeit lang damit

aufhören, die Musik anderer Leute zu

performen, und stattdessen einfach meine

eigene schreiben. Man braucht dazu Zeit

und Raum. Man kann das nicht, wenn man

aus dem Koffer lebt. Zum Beispiel benötige

ich ein Klavier, um komponieren zu

können. Also habe ich an Orten wie Hotels

oft irgendein Keyboard dabei, um loslegen

zu können, wenn ich eine Eingebung habe.

WARUM KÖNNEN KLASSISCHE MUSIKER

OFT NICHT IMPROVISIEREN? WO IST DIE

MUSIKALISCHE KREATIVITÄT?

Klassische Musiklehrer sind faul. Die

bringen jedem Schüler einfach bei, auf die

gleiche Art und Weise zu spielen, anstatt

die Individualität jedes Schülers zu respektieren.

Die Musikschüler sind mehr oder

weniger erwachsen, 17 oder 18, und haben

alle schon ihre eigenen Persönlichkeiten.

Aber die klassische Musikausbildung

findet in einem so eng gefassten Rahmen

statt, dass sie im Kopf der Studenten

keinen Raum erhält, sich zu entfalten.

WAS IST DEIN UNVERGESSLICHSTER

MOMENT MIT YEHUDI MENUHIN?

Wir haben einmal ein ganz schreckliches

Konzert gegeben – an die schlechten

Konzerte erinnert man sich immer besser

als an die guten.

Bei den guten denkt man, man hätte es

noch etwas besser machen können, aber

an die schlechten erinnert man sich immer.

Das mit Yehudi Menuhin war ein wirklich

besonders schlechtes – er dirigierte

wie ein Minischwein und ich konnte ihm

wirklich nicht folgen. Hinter der Bühne

sagte ich ihm dann: „Sie haben mir diesen

Beethoven wirklich versaut, Mann. Dieses

Concerto werde ich eine lange Zeit nicht

mehr spielen können, so wie sie es durch

die Mangel gedreht haben.“ Dann kam

meine Mutter in die Garderobe und sagte:

„Sir Yehudi, vielen Dank für alles, was sie

für meinen Sohn getan haben.“ Und wir

sahen uns gegenseitig an und mussten natürlich

laut loslachen. (lacht) Das war echt

schlecht, das bleibt im Gedächtnis.

WELCHE MUSIK IST DEIN HEIMLICHES

LASTER?

Kylie Minogue und Girls Aloud. Es gibt

einen Song von Girls Aloud – ich kann

mich jetzt nicht an den Titel erinnern –, den

drehe ich immer laut auf, wenn ich meine

Jazz-Band dabei habe, weil er denen so auf

die Nerven geht.

WAS DENKST DU ÜBER DIE EHE FÜR ALLE?

Wenn Menschen füreinander einstehen,

können sie heiraten. Verheiratet sein ist

allerdings kein Zuckerschlecken, ich habe

es schon ein paarmal versucht.

•Fragen: Sven Schuhmann

•Übersetzung: Andreas Müller


Tour

CÄTHE KOMMT LIVE

Ina Müller sagte über Cäthe, dass die Sympathische

die beste Sängerin Deutschlands sei.

„Das ist natürlich ein Ritterschlag von Ina, ich kann mich

gar nicht oft genug bei ihr bedanken.“. verrät die Poetische

geschmeichelt, „Der Auftritt bei „Inas Nacht“ hat mir wirklich

geholfen. Ina hat ein sehr unterschiedliches Publikum mit

Menschen zwischen 13 und 75, und das spiegelt sich jetzt so

ähnlich auch in meinen Konzerten wider.“ Und wie entsteht

ihre Musik so? „Ich sitze oft mit der Gitarre auf dem Bett und

gucke, was da kommt. Diese Unmittelbarkeit ist mir wichtig.

Ich habe jahrelang am Rechner gesessen und viel getüftelt

mit den Beats und so, dabei verrennt man sich schnell. Auf

dem „Vagabund“-Album bin ich dann wieder zum klassischen

Schreiben zurückgekehrt.“ Und das tat ihr gut!

Wer Cäthe live erleben will, hat jetzt die Chance dazu, denn

sie kommt auf Tournee:

Mehr

als nur

Sauna!

Entspannung pur

Öffnungszeiten:

Montag bis Donnerstag 12:00 bis 6:00

Freitag 12:00 bis Montag 6:00 durchgehend

Mehringdamm 34 / Berlin Kreuzberg

T e l .: 030 - 57707175

Mehringdamm (U6/U7)

TOURDATEN

31.1.17 Bremen, Modernes,

01.2.17 Hamburg, Knust,

02.2.17 Bonn, Harmonie,

03.2.17 Potsdam, Waschhaus,

04.2.17 Leipzig, Naumanns,

08.2.17 Braunschweig, Brunsviga,

09.2.17 Münster, Hot Jazz Club,

10.2.17 Hallstadt (Bamberg), Kulturboden,

11.2.17 Kaiserslautern, Kammgarn

FOTOS: T. DIRR

Specials

31.12. – Silvester

19 Uhr: Docking UnterTage

mit großem Sylvester-Buffet

23 Uhr: DJ KITT: Tanzen ins Neue Jahr

1.1.2017 – Neujahr

Standardeintritt: 21 €

Exklusiv 100 Tickets

(Einlass ab 14 Uhr)

im Vorverkauf ohne

Warteschlange: 26 €

VVK im Boiler oder Code

14 Uhr: Docking UnterTage

16 Uhr: DJ Fusion: House, Electro + Minimal

www.boiler-berlin.de


MUSIK

FOTO: ANNIKA NAGEL

Klubmusik

LANGENBERG HOUST

DICH DURCH

House-Beats vom Feinsten feuert der

Musiker Langenberg auf seinem aktuellen

Album ab.

Der in Essen lebende lässt

den Hörer zum Klubber

werden. Deepe Harmonien,

satte Beats und eine

ordentlich antreibende Bass

Drum machen es schwer,

nicht mitzuwippen, zu tanzen,

zu genießen. Unsere

Anspieltipps auf „Central

Heated House“ sind „Planitz

Proposal“, „Shadows“

(featuring Blakkat) und

„Room 210“. Wer hätte gedacht, dass so

gute Musik aus Essen kommt?

Daumen doppelt rauf – und ab auf den

Dancefloor ... •rä

soundcloud.com/langenberg

VITALIC „VOYAGER“

Das Album-Cover: Super.

Der Satz „A Cosmic Odyssey

by Pascal Arbez-Nicolas“

darauf: Hui! Die beteiligten

Musiker Miss Kittin, David

Shaw und Mark Kerr: Hammer!

Und dann kommt die

Musik ... Grandios. Die

würdige, klubbige, extrem

starke Weiterentwicklung

von Space Disco, wie sie

von Giorgio Moroder, Patrick

Cowley und Cerrone erfunden

wurde. Unsere Anspieltipps

sind „Waiting for the

Stars“, „Eternity“, „Hans Is

Driving“ und „Don’t Leave

Me Now“. Unbedingte Klubund

Kaufempfehlung. •rä

KREATOR

„GODS OF VIOLENCE“

Dass uns Disco-Diven, INTELLIGENTE

Rapper, fröhliche Popper und Übermuttis

wie Cher, Madonna und Kylie mögen, ist

schön und nichts Neues. Aber dass aus

der Metal-Ecke ein Lied voller Solidarität

kommt, ist ungewöhnlich. Auf dem neuen

Album der Essener Metal-Legenden Kreator

findet man das Lied „Side By Side“,

das sich klar gegen Homophobie richtet:

„Side by side, as we crush homophobia /

Side by side, and we’ll never let the shame

turn our vision to ice /

And I’ll remain by your side /

To you who face the wrath of sacrosancts /

To you who feel despised or unbeloved /

To you who’s hope is killed by the pestilence

in their eyes /

I’ll be by your side.“

Danke, gerne mehr davon. •rä

ALAN WALKER:

NEUE SINGLE

Seit einigen Jahren schon erfolgreich in

der Klubwelt, dann seit 2015 und Hits wie

„Sing Me to Sleep“ und „Faded“ hoch

in den Charts. Jetzt kommt der nächste

Streich von dem talentierten Teenager aus

Northampton. „‘Alone‘ ist ein Song über

Zusammengehörigkeit, der das Gefühl und

die Behaglichkeit von Solidarität preist“,

erklärt er. „Als ich mit dem Musikmachen

anfing,

ging es

nie darum,

jemand

zu sein,

sondern

etwas zu

erschaffen,

woran sich

andere

mit mir

zusammen

erfreuen können. Das Gemeinschaftsgefühl,

das ich durch das Komponieren,

Produzieren und Teilen von Musik mit anderen

Menschen erlebt habe, ist einfach

unglaublich.“ Die neue Single überzeugt

wieder mit einem großen Schuss Melancholie

und nicht zu schnellen, trotzdem

extrem treibenden Beats.

Daumen rauf! •rä


NORMA JEAN

NUR IN MEINEM KOPF

MUSIK

Die 25-Jährige, die unter

anderem schon Tracks für

und mit Ronan Keating,

Burt Bacharach, Pablo

Nouvelle, Ashley Roberts

und Lena schrieb, veröffentlicht

endlich ihr Album

„Only in My Mind“ – und

ihre kraftvoll bluesige

Stimme berührt sofort.

Eine Melange aus Pop,

Rock, Soul und Folk, die man immer wieder hören will.

Vergleiche mit Größen wie Nina Simone, Janis Joplin und

Adele muss sie nicht scheuen, schließlich war sie auch

schon im Vorprogramm von Acts wie Stevie Wonder und

Tom Odell sowie auf der Bühne des legendären Montreux

Jazz Festivals. Groß.

ALICIA KEYS, das Vorbild

einer ganzen Frauengeneration,

veröffentlicht am 04.11. ihr sehnlichst

erwartetes, neues Studioalbum „HERE“.

Inklusive der Songs „In Common“, „Hallelujah“

und „Blended Family“

MICHELLE

Live 2017

Das aktuelle Album

überall im Handel!

FOTO: E. WEISS

02.02.2017 Düsseldorf

03.02.2017 Kassel

04.02.2017 Erfurt

06.02.2017 Leipzig

07.02.2017 Dresden

08.02.2017 Regensburg

15.02.2017 Fellbach

17.02.2017 München

19.02.2017 Tuttlingen

21.02.2017 Duisburg

22.02.2017 Frankfurt

23.02.2017 Halle / W.

03.03.2017 Mannheim

05.03.2017 Saarbrücken

06.03.2017 Aschaffenburg

07.03.2017 Köln

08.03.2017 Hagen

TICKETS unter:

www.eventim.de

10.03.2017 Alsdorf

11.03.2017 Trier

13.03.2017 Hamburg

14.03.2017 Hannover

15.03.2017 Berlin

16.03.2017 Rostock

18.03.2017 Magdeburg

19.03.2017 Cottbus


MODE

Outfit-Tipp

ANDREAS

MAG ES

BEQUEM

Ein bisschen Grün hing

noch an den Bäumen, als

die Bilder geschossen wurden,

trotzdem ist die hier

für dich inszenierte Mode

genau das Richtige für den

Winter. „Der Mantel überzeugte

mich durch seine

taillierte Passform, er wird

durch seinen hochgeschlossenen

Rundhalskragen zum

Hingucker“, schwärmt Andi

und fährt fort: „Die Hose ist

samtig blau und in skinny

Passform. Die Stiefel sind

aus weichem Leder mit

einem Reißverschluss an

der Rückseite und sind sehr

bequem“. •rä

www.blu.fm/style

Mantel: CINQUE

Shirt Long Sleeve: IMPERIAL

Hose: Zara Men Collection

Stiefel: Ralph Harrison

Schal: STROKESMAN’S


POP UNDERWEAR & SWIMWEAR

www.jor.com.de

Trend

MODE FÜR DIE KALTEN TAGE

Sieht man aus dem Fenster, so

erinnert man sich jetzt im Winter,

wenn der Frost um die Ecke

schaut, daran, dass man sich

warm verpacken muss.

Und das ist doch ein erstklassiger

Grund, die Trends für diesen Winter

zu präsentieren! Besonders

gut gefallen haben uns bei dem

ASOS Menswear Lookbook für

den Winter 2016 auf 2017 die

klassisch geschnittenen Jacken

sowie die – außer bei der rosa

Jacke – kräftigen Farben und der

unaufgeregte Stil. Auch klasse:

Diese Mode kann man von 18

bis 99 Jahren tragen, man wirkt

nie verkleidet. •rä

www.asos.de

UNDEWEAR SWIMWEAR SPORTSWEAR

Deutschland:

Bodysphere / BOYZ „R“ US – Berlin

Dessous for you – Schwarzenberg, Erzgb.

Erotik Paradies – Ravensburg

Hautnah – Großenhain, SN

MANstore – Dortmund

Kurvenreich – Schwäbisch Gmünd

Maute Benger – Stuttgart

SCUBS – Hamburg

SEBAS`S Fashion / SpeXter – München

STEFAN am Marstall – Hannover

Trés Jolie Badeboutique – Duisburg

Bruno´s Filialen – München, Köln, Berlin, Hamburg

Wäschemode Sylvia Weber – Ulm

TANGO – Rosenheim

Per la Donna in der Katharinenpassage – Bremen

Niederlande:

THE BODYWEARSTORE – Den Haag

BiBo Fashion – Tilburg

Österreich:

Suza Wäsche für Sie und Ihn – Altenmarkt i. Pongau

EVA Wäscheboutique – Stadtplatz 19, Eferding

Luxemburg:

TOP SECRET – Wemperhardt

Exklusiv Distributor:


MODE

Trendware

WINTERFEST

UND FRÜHLINGS-

FRISCH

Hand aufs Herz, der Winter ist in den letzten Jahren

unberechenbarer geworden. Gut, dass es da Mode

gibt, die dich immer schützt und kleidet.

Ganz wunderbar zeitlos-trendig und wunderbar hochwertig

sind die Mode-Ideen aus dem Haus PATRIZIA PEPE

MEN. Ganz gemäß dem Claim des Modehauses „Keep

It Classy“ setzt man hier weniger auf bunte Saisonware,

sondern auf zukünftige Lieblingsstücke für den Mann,

der sich gefunden hat. Wichtig sind: starke Muster,

mitunter kräftige Farben. Groß, das. •rä

www.patriziapepe.com/us/en/shop/man


Tipp

#SCHWARZ #SCHWEIZ #SMART

Die Mode-Ideen des Schweizer Designers Carsten Weitzel

richten sich an Trendbewusste, die auch gerne Sport machen,

denn seine Entwürfe sind durchaus körperbetont! Produziert

wird die bunte und hochwertige Mode verantwortungsbewusst

und mit einem Sinn für Nachhaltigkeit in Portugal,

natürlich nach europäischen Standards. •rä

www.kings-of-fashion.com

„Sinn für

Nachhaltigkeit“


KUNST

Interview

BATZ SKINNER

AUS NEW YORK

Seine schwarz-weißen Bilder begeistern

international die Internetwelt.

Wir konnten mit dem Model chatten.

DU HAST SCHON MIT EINIGEN GROS-

SEN STARS GEARBEITET. ERZÄHL MAL!

Im Mai spielte ich eine One-Man-

Show als Hommage an Peter Falk und

zu Ehren von Elaine Stritch, die hieß

„Columbo, Columbo“. Diese beiden

Menschen waren sehr wichtig in meinem

Leben, das hatte aber nichts mit

ihrem Bekanntheitsgrad zu tun, sondern

mit Gesprächen, die wir miteinander bei

einer Tasse Kaffee geführt haben. Von

Peter habe ich gelernt, dass Wahrhaftigkeit

das Wichtigste ist – im Leben wie

auch in der Kunst. Und von Elaine habe

ich gelernt, dass man sich dem Leben

stellen muss, und zwar mit einem Sinn

für Humor. Mein Herz ist mit beiden verbunden

auf eine Art, die über den Ruhm

hinausgeht.

UND DU WARST/BIST EIN MODEL ...

Ja. Ich habe 1984 für Robert Mapplethorpe

in einer Bilderserie namens „The

White Party“ gemodelt. Das war ein

sehr interessanter Einstieg ins Model-

Leben für mich: nackt in ein Mullgewebe

verpackt, wie eine Mumie, dann nach

und nach ausgewickelt, bis zur Hüfte.

Man kann mich in einer Mapplethorpe-

Ausstellung sehen, die gerade auf Tour

durch die Welt ist. Die ist auf jeden Fall

sehenswert, wenn man die Gelegenheit

hat! Danach habe ich hauptsächlich für

Stephen Sprouse gemodelt. Und ich

habe für Greg Gorman ein paar Nacktaufnahmen

gemacht. (zwinkert)

WANN HAST DU DEINE LEIDENSCHAFT

FÜRS FOTOGRAFIEREN ENTDECKT?

Als ich am Fashion Institute of Technology

studiert habe. Modezeichnen

war mein Hauptfach, Fotografie mein

Nebenfach. Damals wurde ich stark von

Fotografen wie Richard Avedon und

Helmut Newton inspiriert, oder auch

Horst P. Horst. Ich war in Los Angeles

als Assistent für George Newell tätig

und der hat ständig mit Leuten wie Herb

Ritts, Bruce Weber und Annie Leibovitz

gearbeitet. Ich hatte da also jahrelang

eine konstante Quelle der Inspiration. Als

eigenständiger Fotograf habe ich diesen

Donnerstag die Ehre, die wunderbare

Marianne Williamson fotografieren zu

dürfen. Ich bin sehr glücklich damit, wo

ich als Fotograf inzwischen angekommen

bin.


FOTOS: BATZ SKINNER

TESTSIEGER

DU SCHEINST POP-ART SEHR ZU MÖ-

GEN, STIMMT’S?

Und wie! Ich kannte Andy Warhol und

traf Keith Haring 1987 bei der Eröffnung

des Ladens von Stephen Sprouse. Einige

meiner großformatigen Kunstwerke

wurden vor ein paar Jahren von Kenny

Scharf beim HOWL!-Festival ausgestellt.

Pop-Art hatte einen bleibenden

Einfluss auf mich, weil diese großartigen

Menschen mir vorausgingen und dann

so großherzig waren, mir zu zeigen,

wo’s langgeht. Stephen Sprouse hat mir

bei einem Dinner 1988 Andy Warhols

schwarzen Edding geschenkt, und seit

diesem Abend trage ich immer einen

in meiner Hosentasche mit mir herum.

Das war der Augenblick, in dem ich zum

Graffiti-Künstler wurde. Stephen zitierte

Andy mit den Worten „Tu alles und tu

alles hiermit“, als er mir den Stift gab.

WAS IST DEIN LIEBLINGSORT IN NEW

YORK?

Wo immer ich gerade bin. Mich

verbindet eine lange und zauberhafte

Geschichte mit dieser Stadt und

ihren wundervollen Bewohnern – und

diese Geschichte inspiriert mich sehr.

Ich finde es toll, wenn die Menschen

aufleben, wenn sie hören, was ich so

alles getan habe und wie ich mich heute

künstlerisch ausdrücke – als Schauspieler,

Schauspieltrainer, Illustrator und

Fotograf. In dieser Stadt muss man den

Menschen erzählen, was man macht –

dann bekommt man auch Aufträge.

•Interview:

Michael Rädel und Andreas Müller

Finden Sie

Ihren passenden

Partner über

Jetzt parshippen


BUCH

FOTO: S. MAGER

Nachgefragt

MARKUS BARTH

SOJA-STEAK AN VOLLMONDWASSER

Schon der Titel seines Buchs provoziert

womöglich einige Besser-Esser. Wir

sprachen mit dem Autor.

MAN KÖNNTE JA FAST MEINEN, DASS

DU DICH ÜBER DIE LUSTIG MACHST, DIE

SICH SEHR VIELE GEDANKEN MACHEN

ÜBERS ESSEN.

Im Gegenteil: Wer sich wirklich Gedanken

macht, wird schnell merken, dass er ganz

viel von dem Unsinn, der uns so angedreht

wird, gar nicht braucht. Trinkwasser, das

quer durchs Land gekarrt wird, obwohl

jeder einen Wasserhahn hat, Reiswaffeln,

die einem jeglichen Spaß am Essen rauben,

oder Himalayasalz, das nicht aus dem

Himalaya kommt. Darüber kann man sich

schon mal lustig machen.

WAS GENAU KRITISIERST DU?

Den fast religiösen und sehr humorlosen

Charakter, den Ernährung bei vielen von

uns mittlerweile angenommen hat. Ich

habe mal einen satirischen Text über Chia-

Samen geschrieben, danach haben ein

paar „Chia-disten“ quasi zum Superfood-

Krieg gegen mich aufgerufen. Manche haben

wohl vergessen: Essen hat im Idealfall

was mit Lust und Spaß und Geselligkeit

zu tun – das geht halt meiner Ansicht nach

mit ’ner Bratkartoffelpfanne besser als mit

’nem Grünkohl-Smoothie.

WAS LÄUFT DENN SCHIEF IN DER BIO-

INDUSTRIE?

Im Buch geht es gar nicht so sehr gegen

die Bio-Industrie. Ich kaufe selbst oft Bio-

Produkte oder zumindest Produkte aus der

Region. Das hat schon seinen Sinn. Aber

in Plastik eingeschweißte Veggie-Produkte

mit Zutaten vom anderen Ende der Welt

halte ich für relativ sinnlos.

UND IN DEN KÖPFEN DER KÄUFER?

Das ist genau das Problem: Viele entscheiden

nur noch mit dem Kopf, nicht mit dem

Bauch. Nach dem Motto: „Von dem Zeug

hab ich in ’nem Lifestyle-Magazin gelesen

oder das hat mir mein Personal Trainer

empfohlen, das ist teuer und kommt von

weither – das muss was Gutes sein!“ Ich

würde mir wünschen, dass sich mehr Leute

denken: „Da hab ich jetzt richtig Bock

drauf, das tut mir gut, das esse ich jetzt.“

UND WAS KOCHST DU SO RICHTIG

GERNE?

Ich koche fast täglich, meistens vegetarisch

und gerne auch ausgefallenes Zeug.

Aber kürzlich habe ich gemerkt: Was

mich so richtig glücklich macht, ist ein

bumsnormaler Nudelauflauf. Es kann so

einfach sein!

•Interview: Michael Rädel

SOJA-STEAK AN VOLLMONDWASSER

– Das Handbuch der überschätzten

Lebensmittel von Markus Barth,

128 Seiten, Softcover,

www.markus-barth.de


INTERNET

FOTOS: PHIL GRAFE

Interview

MISTER MATTHEW

Dresden hat nicht gerade den Ruf einer

Modestadt. Doch genau hier entsteht

ein extrem angesagter und schicker

Blog, der dem Mann zeigt, was abgeht.

Wir chatteten mit dem hübschen Kopf

dahinter.

WIE KAMST DU AUF DIE IDEE, EINEN

MODEBLOG ZU STARTEN?

In den unendlichen Weiten des World Wide

Web habe ich mich irgendwo zwischen

Facebook, Instagram und Twitter ziemlich

verloren gefühlt. Nichts gehörte so wirklich

mir, nirgends im Internet konnte ich mich

zurückziehen und selbst entscheiden, wie

der Hase läuft. Also gründete ich, mit der

Hilfe meines Mannes, eine eigene Webseite

und schuf mir somit ein eigenes kleines

Mode-Universum, in dem ich veröffentlichen

konnte, was auch immer ich wollte. Die

Webseite zu einem Fashionblog zu transformieren,

lag nahe, da ich mich von klein auf

für Mode interessiert habe. Und seitdem bin

ich bekannt als Mister Matthew, der 19-jährige,

Mode liebende Fashionblogger.

ARBEITEST DU TÄGLICH AN DEINEM

BLOG?

Ja! JEDEN TAG! Am Tag kommen etwa

sechs bis acht Stunden zusammen, die ich

an meinem Blog arbeite. Sei es ein Meeting

für eine Kooperation, ein Shooting für ein

Outfit-Post oder eben das Schreiben der

Beiträge. Hinzu kommen die Aufgaben

hinter den Kulissen, also Rechnungen

schreiben für Kooperationen, Abrechnung

machen, Buchhaltung pflegen, Termine

planen usw. Ich arbeite auch am Wochenende,

an Feiertagen und sogar, wenn ich

krank bin. Aber das mache ich freiwillig und

absolut gerne. So ist das eben, wenn man

selbstständig ist: selbst und STÄNDIG.

WIE GENAU ENTSTEHT EIN BEITRAG?

Ein Beitrag entsteht immer mit einer Idee.

Dabei lasse ich mich von alltäglichen, gesellschaftlichen

und künstlerischen Themen inspirieren.

Habe ich zu einer Idee lange genug

im Kopf Brainstorming betrieben, fange ich

an, gewisse Dinge zu recherchieren (wenn

zum Beispiel ein Thema fundamentierte

Fakten beinhaltet). Dann setze ich mich je

nach Lust und Laune an meinen Laptop und

fange an zu schreiben. Es gibt Beiträge, die

sind in fünf Minuten fertig, weil sie mich so

interessieren und sie mir unter den Nägeln

brennen, aber auch Beiträge, bei denen ich

ab der Hälfte entscheide, sie nicht weiterzuschreiben.

Ein Ordner auf meinem Laptop

beinhaltet etwa dreißig unveröffentlichte

Beiträge, die aber komplett fertiggestellt

sind. Manche Beiträge darin sind zu provokant,

andere warten noch auf den richtigen

Zeitpunkt, veröffentlicht zu werden.

BEKOMMST DU VIEL UMSONST

GESCHICKT?

2016 ist mein Postfach regelrecht explodiert.

Ja, ich bekomme viel umsonst zugeschickt.

Aber vieles davon ist im wahrsten

Sinne des Wortes wirklich umsonst.

Teilweise kann – oder möchte – ich nicht

alles auf meinem Blog veröffentlichen,

was mir zugeschickt wird. Entweder weil

ich es für nicht gut empfinde, oder weil

das Produkt komplett nichts mit meiner

Thematik auf dem Blog zu tun hat. Viele

sind immer neidisch auf Blogger, dass sie

viele Dinge geschenkt bekommen. Dabei

sollte man aber beachten, dass dahinter

ein richtiges Business und eine knallharte

Industrie stecken. Immerhin haben Designer,

Unternehmen, PR-Agenturen eine

indirekte Erwartungshaltung dir gegenüber,

wenn sie dir etwas zuschicken. Hier kann

man schnell unter Druck geraten, wenn

man sich nicht durchsetzen kann. Die

Produktpalette reicht von Kleidung über

Kosmetik bis hin zu Pressemappen und

Merchandising-Artikeln.

WORAUF LEGST DU WERT BEI MODE-

FRAGEN?

Generell richte ich mich nie wirklich nach

Trends, vielmehr setze ich mir meine

eigenen Trends und entwickle mich somit

immer und immer weiter. Ich finde, dass

man kein richtiger Fashionblogger sein

kann, wenn man sich nur nach Trends bewegt.

Immerhin erhoffen sich deine Leser

und Follower eine gewisse Neuartigkeit,

eine gewisse Inspiration von dir, sonst

könnten sie ja auch einfach den neusten

H&M-Katalog durchblättern.

•Interview: Michael Rädel

www.mister-matthew.de

Das ganze Interview gibt es auf

www.blu.fm


67 TERMINE

KALENDER

Januar 2017

SA 31.12.

FRANKFURT

Kultur

16:00 Bäppis Theatrallalla,

Silvester mit Bäppi,

Show zum Jahreswechesel;

2. Vorstellung

um 20 Uhr, Friedberger

Landstr. 296

19:30 Alte Oper, Ich war

noch niemals in New

York, Musical, Opernplatz

1

19:30 The English Theatre,

Monty Python‘s Spamalot,

+ New Years

Eve Party, Gallusanlage

7

Party

15:00 Na und?,

Silvesterparty und

Ibrahims Geburtstagsfeier,

Klapperfeldstr. 16

16:00 Tangerine,

Silvester-Party,

open End,

Elefantengasse 11

18:00 Lucky‘s, Silvester, Wir

feiern ins neue Jahr,

Große Friedberger

Str. 26

21:00 Switchboard,

Silvester-Kracher, Die

kleine, feine Party des

Switchboards, Alte

Gasse 36

22:00 Blue Bar,

Silvesterparty, bis

Sonntagnachmittag,

Alte Gasse 3

22:00 Zum Schwejk,

WELCOME 2017,

Reinfeiern mit Linda,

Schäfergasse 20

23:00 Circus, Silvester on

54, Studio 54 is back!

Mit DJ Lana Delicious,

Jessica Walker und

Kelly Heelton., Bleichstr.

46

23:00 Zur Hex,

Friends will be friends,

Bier für 2 Euro bis 2

Uhr, After Hour bis

Open-End, Elefantengasse

11

24:00 clb, Men‘s Club III,

New Years Edition,

Music by Takedown,

Bleichstr. 38

Erotik

6:00 Metropol Sauna,

Gayromeo Tag,

Sonderpreise für GR-

Clubmitglieder 10-24

Uhr, Wochenende

durchgehend geöffnet,

nachts mit DJ, Große

Friedberger Straße 7

6:00 Saunawerk,

Gayromeo Party,

ermäßigter Eintritt

für GR-Mitglieder,

Wochenendsauna

durchgehend bis Mo

früh, After-Party

3-9 Uhr nur 10 Euro,

Eschersheimer Landstraße

88

Szene

20:00 Bermuda Bar, Silvester

Party, Tanz ins

neue Jahr, mit Mitternachts-Schmaus,

Alte

Gasse 33

22:00 Blue Bar, Studio 34,

mit After-hour bis

Sonntagnachmittag,

Alte Gasse 34

MAINZ

Party

21:00 Bar jeder Sicht,

Silvester-Karaoke,

mit Joe und Mikey,

Hintere Bleiche 29

WIESBADEN

Kultur

15:00 Hessisches Staatstheater,

The Addams Family,

Just Musical, 2. Vorstellung

um19:30 Uhr,

Christian-Zais-Str. 3

MANNHEIM

Party

21:00 Café Klatsch, Goodbye

2016 - Welcome

2017, Hebelstraße 3

21:00 Cafe Solo, Silvester

im Solo, U4 15-16

21:00 Rosanellis Bar, Rosa

Clubbing, mit DJ, S2 16

22:00 Club Action Disco,

Queen-Lili & Team,

After-Hour bis 12 Uhr

Mittags, U5 13

Erotik

13:00 Atlantis Sauna +

Resort, Partnertag,

günstiger Eintritt für

Paare, Ludwigshafen

/ Wöllnerstr. 10

13:00 Galileo City

Sauna, No Limits

Silvester, Durchgehend

bis Montag 1

Uhr geöffnet!, O7 20

STUTTGART

Party

23:00 The Paris, Gaydelight

und Nachtschwestern

präsentieren „Sexy Silvester“,

Forststr. 9

Szene

18:30 Ludwigstift, Gottesdienst,

MCC Gemeinde,

Silberburgstr. 91

Erotik

10:00 Pour Lui Gaysauna,

Extralange Saunanacht,

bis 3 Uhr, bis

10:10 Uhr nur 10 Euro

Eintritt, Schmidener

Str. 51

14:00 Viva-Sauna, Langer

Saunatag, 14 bis 2 Uhr,

Charlottenstraße 38

21:00 Eagle, Sklavenmarkt,

Einlass bis 18 Uhr, Normalbetrieb

ab 21 Uhr,

Mozartstraße 51

21:00 GOK, Silvester Party,

Gutenbergstraße 106

REGION

Party

20:00 Café PRINZs,

Silvesterparty XXL,

Welcome 2017, Zähringerstr.

15, Karlsruhe

Erotik

22:00 XL Sauna &

Lounge, Steam

Beats Colour Splash,

Silvesterparty mit

DJ, Schaumbad,

free Snacks und

Feuerwerk, Brebacher

Landstr. 15,

Saarbrücken

SO 1.1.

FRANKFURT

Kultur

19:30 Alte Oper, Ich

war noch niemals in

New York, Musical,

Opernplatz 1

Szene

14:00 Switchboard,

Cream Team, Kaffee

und Kuchen bis 18

Uhr, Alte Gasse 36

Erotik

10:00 New Man bei Dr.

Müller, Kinotag,

alle Filme für 8 Euro,

Kaiserstraße 66

12:00 Jerome Shop +

Kino, Nackt, Show

me yours, I‘ll show

you mine, Elbestraße

17

6:00 Metropol Sauna,

Entspannter Sonntag,

DJ bis Vormittag,

Massagen ab

13 Uhr, Schaumparty

17-21 Uhr, Große

Friedberger Straße 7

6:00 Saunawerk,

Wochenendsauna,

Fr bis Mo früh durchgehend,

After-Party

3-9 Uhr nur 10 Euro,

Eschersheimer Landstraße

88

MANNHEIM

Szene

22:00 Club Action

Disco, Queen-Lili in

the House, U5 13

FOTO: METROPOL SAUNA

2.1. MONTAG • FRANKFURT

BI OPEN

Was gibt’s besseres als nach den Feiertagen und

Silvesterfesten mal ordentlich auszuspannen? Die

Bi Open-Party in der Metropol Sauna am 2. Januar

ist somit der erste Termin im neuen Jahr, der

Wellness, Wohlbefinden, Party und ein bisschen

Prickeln angenehm miteinander verbindet. Die Bi

Open Party ist offen für Männer, Frauen und Trans-

Menschen jeglicher sexueller Orientierung, man

kann Massage-Termine wahrnehmen, spezielle

Aufgüsse mit Bi Open-Host Michel genießen und

im Bar-Bereich zum Sound von Djane Maryme

von den NoA-Partys mitwippen. Easy easy! •bjö

2.1., Metropol Sauna,

Große Friedberger Str. 7 – 11,

Frankfurt, 17 – 2 Uhr,

www.facebook.de/BiOpen.Sauna

Erotik

13:00 Galileo City

Sauna, No Limits

Night, durchgehend

von Samstag 13

Uhr bis Montag 1

Uhr geöffnet, heute

Aufgüsse zur vollen

Stunde 16-19 Uhr,

O7 20

18:00 Jails, Naked

Party, Einlass bis

19:30 Uhr, Angelstraße

33

STUTTGART

Kultur

20:00 Staatstheater

Stuttgart, Chelsea

Hotel, Ein musikalicher

Abend mit

Motiven aus Sam

Shepards „Cowboy

Mouth“, Oberer

Schloßgarten 6

Szene

11:00 AIDS-Hilfe Stuttgart

e.V., Sonntagsbrunch,

Lecker,

lecker, lecker...bis 14

Uhr, Johannesstraße

19

21:00 Boots, Karaoke,

Bopserstraße 9

Erotik

10:00 Pour Lui Gaysauna,

Sauna-

Night, Wochenendausklang

bis 2 Uhr,

Frühaufsteher nur

10 Euro Eintritt bis

10:10 Uhr!, Schmidener

Str. 51

17:00 Eagle, Naked

Underwear, Einlass

bis 18 Uhr, ab 21 Uhr

normaler Barbetrieb,

Mozartstraße 51

MO 2.1.

FRANKFURT

Erotik

12:00 Saunawerk,

Youngstar Wochenstart,

bis 28 Jahre

freier Eintritt, Mindestverzehr

12 Euro,

ab 22 Uhr Nachtsauna,

Eschersheimer

Landstraße 88


TERMINE 68

17:00 Metropol Sauna,

BI OPEN, von 17 - 2

Uhr für Mann und

Frau, ab 21 Uhr mit

DJ Maryme, Große

Friedberger Straße 7

Szene

16:30 Switchboard,

MainTest, HIV-

Schnelltest, Syphillis-

und Hepatitis-

B/C-Test bis 18.30

Uhr, Alte Gasse 36

19:00 Krawallschachtel,

Happy Hour,

bis 21 Uhr, Alte

Gasse 24

20:00 Radio Sub, On

Air, schwul, unterhaltsam,

bunt bis

22:00 Uhr, Radio

X,, FM 91.8 MHz /

Kabel 99.85 MHz

22:00 bluebar, Party

Time, bis 8 Uhr früh,

Alte Gasse 34

MANNHEIM

Szene

22:00 Club Action

Disco, Mixed

Music, mit Dj Dominic

und Getränkespecials,

U5 13

STUTTGART

Kultur

20:00 Staatstheater

Stuttgart, Chelsea

Hotel, Ein musikalicher

Abend mit

Motiven aus Sam

Shepards „Cowboy

Mouth“, Oberer

Schloßgarten 6

Erotik

10:00 Pour Lui Gaysauna,

Saunaspaß,

bis 2 Uhr, Frühaufsteher

aufgepasst:

Nur 10 Euro Eintritt

bis 10:10 Uhr!, Schmidener

Str. 51

DI 3.1.

FRANKFURT

Kultur

19:30 Alte Oper, Ich

war noch niemals in

New York, Musical,

Opernplatz 1

19:30 The English

Theatre, Monty

Python‘s Spamalot,

Gallusanlage 7

Szene

14:00 Switchboard,

Telefonberatung für

homosexuelle Männer

60+, bis 16 Uhr,

Alte Gasse 36

15:00 Switchboard,

Café Karussell, Treff

für die Generation

60plus, Michael Holy

über die neue Atheistenbewegung

des

21. Jahrhudnerts.,

Alte Gasse 36

20:00 Bermuda Bar,

Party Time, Alte

Gasse 33

20:00 Lucky‘s, Karaoke,

mit Bejamin C. Berg

oder Dennis Jovchev,

Große Friedberger

Str. 26

Erotik

12:00 Metropol Sauna,

Der günstige Dienstag,

Uwe kocht

Eintopf gratis ab 18

Uhr, Schaumparty

22-2 Uhr, Partnertarif,

Große Friedberger

Straße 7

12:00 Saunawerk, 2

for 1 / Youngstar,

Freiticket für Samstag

sichern! Bis 28

Jahre heute freier

Eintritt (Mindestverzehr

12 Euro), ab

22 Uhr Nachtsauna,

Eschersheimer Landstraße

88

15:00 Clubsauna

Amsterdam, Massage,

Waidmannstraße

31

22:00 Stall, Happy Hour,

Half Price till Midnight,

Stiftstraße 22

MANNHEIM

Szene

18:00 Plus e.V., Deltaboys,

schwule, bisexuelle

Jugendgruppe

zwischen 23 und 30

Jahren, Alphornstraße

2A

22:00 Club Action

Disco, Mixed

Music, mit Dj Dominic

und Getränkespecials,

U5 13

STUTTGART

Szene

22:00 Café Monroe‘s,

Karaokeabend,

mit DJ Bernd,

Schulstr. 3

Erotik

14:00 Viva-Sauna,

Partnertag, 2 Eintritt

für 20 Euro, Charlottenstraße

38

21:00 Eagle, Happy

Hour, bis 22 Uhr,

Mozartstraße 51

REGION

Kultur

19:30 La Vie, Klassische

Musikgruppe, Musik

neu erleben, Ettlinger

Str. 9, Karlsruhe

MI 4.1.

FRANKFURT

Kultur

19:30 Alte Oper, Ich

war noch niemals in

New York, Musical,

Opernplatz 1

19:30 The English

Theatre, Monty

Python‘s Spamalot,

Gallusanlage 7

20:00 schauspielsrankfurt,

Der talentierte

Mr. Ripley, von

Patricia Highsmith,

Willy-Brandt-Platz 1

Szene

16:30 KISS, MainTest,

HIV-Schnelltest,

Syphillis- und

Hepatitis-B/C-Test

bis 18.30 Uhr, Wielandstraße

10-12

17:00 The Westin

Grand Hotel, Work

well, play well, After

Work Lounge mit

DJ, Buffet & Drinks,

Konrad-Adenauer-

Strasse 7

19:00 Krawallschachtel,

Happy Hour,

bis 21 Uhr, Alte

Gasse 24

20:00 Lucky‘s, Flirtparty,

mit Jessica Walker,

jeder Longdrink

4,50 bis 5,50 Euro,

Große Friedberger

Str. 26

20:00 Zum Schwejk,

After Work, bis 22

Uhr Happy Hour,

Schäfergasse 20

23:00 Zur Hex, Schlager-Nacht,

Hits und

Schnaps ab 1,50

Euro, Elefantengasse

11

Erotik

12:00 Metropol Sauna,

Doppeldecker, Gutschein

für kommenden

Mittwoch, Massagen,

Partnertarif,

Große Friedberger

Straße 7

12:00 Saunawerk,

Studenten Sauna,

ermäßigter Eintritt

mit Studentenausweis,

Youngstar bis

28 freier Eintritt

(nicht an Feiertagen,

12 Euro Mindestverzehr),

Eschersheimer

Landstraße 88

15:00 Clubsauna

Amsterdam, Massage,

Waidmannstraße

31

MAINZ

Kultur

20:15 Bar jeder Sicht,

Kino am Mittwoch,

Romantische,

lesbische Komödie,

Gb 2006, 90 Min.,

Hintere Bleiche 29

MANNHEIM

Szene

18:00 Café Lello,

Pizza-Tag, Berliner

Straße 17

19:00 Plus e.V., Coming-

Out-Gruppe, für lesbische

& bisexuelle

Frauen, Alphornstraße

2A

21:00 Rosanellis Bar,

Singstar Special,

Karaoke, S2 16

22:00 Club Action

Disco, Disco mit

wechselnden DJs,

U5 13

Erotik

13:00 Galileo City

Sauna, Massage,

auf höchstem

Niveau, O7 20

STUTTGART

Erotik

10:00 Pour Lui Gaysauna,

Saunaspaß,

bis 2 Uhr, Frühaufsteher

aufgepasst:

Nur 10 Euro Eintritt

bis 10:10 Uhr!, Schmidener

Str. 51

REGION

Szene

20:00 Marktstube,

GayPoint, schwuler

Stammtisch, Am

Markt 11, Hanau

DO 5.1.

FRANKFURT

Kultur

19:30 Alte Oper, Ich

war noch niemals in

New York, Musical,

Opernplatz 1

19:30 The English

Theatre, Monty

Python‘s Spamalot,

Gallusanlage 7

Szene

18:00 Lucky‘s, Cocktailnight,

jeder Cocktail

5 Euro, Große Friedberger

Str. 26

20:00 Bermuda Bar,

Asia Night, Thai

Snacks for free,

Thai Coctails, Alte

Gasse 33

22:00 Halo, Karaoke,

Alte Gasse 26

Erotik

12:00 Metropol Sauna,

Wellnesstag, ab 18

Uhr mit Robby und

33 Düften, Jungs

unter 26 kommen

günstiger rein,

Partnertarif, Große

Friedberger Straße 7

12:00 Saunawerk,

Youngstar, freier

Eintritt für alle

bis 28 (nicht an

Feiertagen, 12 Euro

Mindestverzehr), ab

22 Uhr Nachtsauna,

Eschersheimer Landstraße

88

15:00 Clubsauna

Amsterdam, Massage,

Waidmannstraße

31

MANNHEIM

Szene

18:30 KOSI.MA, PRIS.

MA, Prävention in

Sachen Sex bis 20

Uhr, Alphornstr. 2a

22:00 Club Action

Disco, Disco mit

wechselnden DJs,

U5 13

STUTTGART

Szene

20:00 Boots, Rückenund

Nackenmassage,

10 Euro, 1

Euro zu Gunsten der

AIDS-Hilfe Stuttgart,

Bopserstraße 9

Erotik

14:00 Viva-Sauna,

Youngster, bis 30

Jahre, Charlottenstraße

38

20:00 GOK, Afterwork

Party, Gutenbergstraße

106

21:00 Eagle, Neujahr

- Fick, Open End,

Mozartstraße 51

FR 6.1.

FRANKFURT

Kultur

19:30 Alte Oper, Ich

war noch niemals in

New York, Musical,

Opernplatz 1

19:30 The English

Theatre, Monty

Python‘s Spamalot,

Gallusanlage 7

20:00 Bäppis Theatrallalla,

Winnetuck,

Kreischalarm

in der Prärie, Friedberger

Landstr. 296

Party

20:00 Bermuda Bar,

Party Time, Alte

Gasse 33

20:00 Tangerine, Party

Time, Elefantengasse

11

22:00 bluebar, From

Dusk till Dawn, mit

After-hour bis 12 Uhr

früh, Alte Gasse 34

23:00 Silbergold,

Vertigo, Alternative

Indie-Rock-Pop mit

DJ Mr. Biró und Leo.

Part, Heiligkreuzgasse

22

Erotik

12:00 Metropol Sauna,

Nachtschaumparty,

ab 24 Uhr, Wochenende

durchgehend

geöffnet, Große

Friedberger Straße 7

12:00 Saunawerk,

FKK-Tag, Rumlaufen

nur ohne Handtuch,

Wochenendsauna

bis Montag früh

durchgehend, After-

Party 3-9 Uhr nur 10

Euro, Eschersheimer

Landstraße 88

15:00 Clubsauna

Amsterdam, Massage,

Waidmannstraße

31

MANNHEIM

Party

21:00 Rosanellis Bar,

Freaky Friday, S2 16

22:00 Club Action

Disco, Queen-Lili

& Team, After-Hour

bis 12 Uhr Mittags,

U5 13

Szene

22:00 Café Kussmann,

Cocktail Time, T 6 19

Erotik

13:00 Galileo City

Sauna, Extralange

Nachtsauna, bis

8 Uhr morgens.

Aufgüsse zur vollen

Stunde: 20-23 Uhr,

O7 20

STUTTGART

Erotik

10:00 Pour Lui Gaysauna,

Extralange

Saunanacht, bis 3

Uhr, bis 10:10 Uhr

nur 10 Euro Eintritt,

Schmidener Str. 51

14:00 Viva-Sauna,

Langer Saunatag, 14

bis 2 Uhr, Charlottenstraße

38

21:00 Eagle, Schwabenfete,

Hofbräubier

reduziert, Mozartstraße

51

21:00 GOK, Fucking All,

Gutenbergstraße

106

SA 7.1.

FRANKFURT

Kultur

19:30 Alte Oper, Ich

war noch niemals in

New York, Musical,

Opernplatz 1

19:30 The English

Theatre, Monty

Python‘s Spamalot,

Gallusanlage 7

20:00 Bäppis Theatrallalla,

Winnetuck,

Kreischalarm

in der Prärie, Friedberger

Landstr. 296

Party

20:00 Bermuda Bar,

Party Time, Alte

Gasse 33

20:00 Lucky‘s, Bearlounge,

für alle, die

es etwas kerliger

mögen mit DJ Liquid

Cosmo, Große Friedberger

Str. 26

20:00 Tangerine, Party

Time, Elefantengasse

11

22:00 bluebar, Studio

34, mit After-hour

bis Sonntagnachmittag,

Alte Gasse 34

23:00 Zur Hex, Friends

will be friends, Bier

für 2 Euro bis 2

Uhr, After Hour bis

Open-End, Elefantengasse

11

3:00 Tangerine, Legends

of Blue Angel,

Electro-After-Hour,

Elefantengasse 11

Szene

18:00 Gethsemanegemeinde,

Gottesdienst,

der Projektgemeinde,

nicht

nur für Lesben und

Schwule., Eckenheimer

Landstr. 90


69 TERMINE

Erotik

6:00 Metropol Sauna,

Sauna-Night,

Wochenende durchgehend

geöffnet,

Nachts mit DJ,

Partnertarif, Große

Friedberger Straße 7

6:00 Saunawerk,

Wochenendsauna

/ Sling-Party, 1.

Sa: Slingparty,

Wochenendsauna Fr

bis Mo früh durchgehend,

3-9 Uhr

After-Party nur 10

Euro, Eschersheimer

Landstraße 88

WIESBADEN

Kultur

19:30 Hessisches

Staatstheater, Der

ideale Ehemann,

Komödie von Oscar

Wilde, Christian-

Zais-Str. 3

MANNHEIM

Kultur

20:00 Rhein Neckar

Theater, Wahnsinnsweiber,

Comedy-Musical

von Markus Beisel,

Angelstraße 33

Party

21:00 Rosanellis Bar,

Rosa Clubbing, mit

DJ, S2 16

22:00 Club Action

Disco, Special

Party, Women-only-

Party for Lesbians

and Friends zu mixed

Music, ab 4 Uhr

reguläre After Hour

für alle Gäste, U5 13

Erotik

13:00 Atlantis Sauna

+ Resort, Atlantis

Fuck Party, Ludwigshafen

/ Wöllnerstr.

10

13:00 Galileo City

Sauna, No Limits

Night, durchgehend

bis Montag 1 Uhr

geöffnet, O7 20

STUTTGART

Party

21:00 Café Monroe‘s,

Die lange Partynacht,

mit Denny &

Klaus, Schulstr. 3

Szene

18:30 Ludwigstift,

Gottesdienst, MCC

Gemeinde, Silberburgstr.

91

Erotik

10:00 Pour Lui Gaysauna,

Extralange

Saunanacht, bis 3

Uhr, bis 10:10 Uhr

nur 10 Euro Eintritt,

Schmidener Str. 51

14:00 Viva-Sauna,

Langer Saunatag, 14

bis 2 Uhr, Charlottenstraße

38

21:00 Eagle, X-Treme

Cruising, Mozartstraße

51

21:00 GOK, Blasen Party,

Gutenbergstraße

106

SO 8.1.

FRANKFURT

Kultur

18:00 Bäppis Theatrallalla,

Winnetuck,

Kreischalarm

in der Prärie, Friedberger

Landstr. 296

18:00 Oper Frankfurt,

Xerxes, Frankfurter

Erstaufführung,

Oper in drei Akten

von Georg Friedrich

Händel, Willy-

Brandt-Platz 1

18:00 The English

Theatre, Monty

Python‘s Spamalot,

Gallusanlage 7

20:00 Circus, Night

Queens, Travestieshow

mit Jessica

Walker und Gästen

André Castell, Miss

Kiki und Fabienne

Diamond., Bleichstr.

46

Szene

14:00 Switchboard,

Cream Team, Kaffee

und Kuchen bis 18

Uhr, Alte Gasse 36

20:00 Switchboard,

Karaoke, mit Dennis

oder Ben zum Singen,

Mitsingen oder

einfach nur Dabeisein,

Alte Gasse 36

Erotik

10:00 New Man bei Dr.

Müller, Kinotag,

alle Filme für 8 Euro,

Kaiserstraße 66

12:00 Jerome Shop +

Kino, Nackt, Show

me yours, I‘ll show

you mine, Elbestraße

17

6:00 Metropol Sauna,

Entspannter Sonntag,

DJ bis Vormittag,

Massagen ab

13 Uhr, Schaumparty

17-21 Uhr, Große

Friedberger Straße 7

6:00 Saunawerk,

Wochenendsauna,

Fr bis Mo früh durchgehend,

After-Party

3-9 Uhr nur 10 Euro,

Eschersheimer Landstraße

88

MANNHEIM

Kultur

18:00 Rhein Neckar

Theater, Halleluja,

Rockmusical/Comedy,

Angelstraße 33

Szene

22:00 Club Action

Disco, Queen-Lili in

the House, U5 13

Erotik

13:00 Atlantis Sauna

+ Resort, Bärensauna,

mit den

Mannheimer Bären,

Ludwigshafen /

Wöllnerstr. 10

13:00 Galileo City

Sauna, No Limits

Night, durchgehend

von Samstag 13

Uhr bis Montag 1

Uhr geöffnet, heute

Aufgüsse zur vollen

Stunde 16-19 Uhr,

O7 20

18:00 Jails, Naked

Party, Einlass bis

19:30 Uhr, Angelstraße

33

STUTTGART

Szene

21:00 Boots, Karaoke,

Bopserstraße 9

Erotik

10:00 Pour Lui Gaysauna,

Sauna-

Night, Wochenendausklang

bis 2 Uhr,

Frühaufsteher nur

10 Euro Eintritt bis

10:10 Uhr!, Schmidener

Str. 51

15:00 GOK, Gang Bang

Party, Gutenbergstraße

106

17:00 Eagle, Gang Bang,

Einlass bis 18 Uhr,

ab 21 Uhr normaler

Barbetrieb, Mozartstraße

51

MO 9.1.

FRANKFURT

Szene

16:30 Switchboard,

MainTest, HIV-

Schnelltest, Syphillis-

und Hepatitis-

B/C-Test bis 18.30

Uhr, Alte Gasse 36

19:00 Krawallschachtel,

Happy Hour,

bis 21 Uhr, Alte

Gasse 24

20:00 Bermuda Bar,

Party Time, Alte

Gasse 33

20:00 Radio Sub, On

Air, schwul, unterhaltsam,

bunt bis

22:00 Uhr, Radio

X,, FM 91.8 MHz /

Kabel 99.85 MHz

Erotik

12:00 Metropol Sauna,

Golden Waterfall-

Party, Bier für 1

Euro, Golden Shower

ab 19 Uhr, Große

Friedberger Straße 7

12:00 Saunawerk,

Youngstar Wochenstart,

bis 28 Jahre

freier Eintritt, Mindestverzehr

12 Euro,

ab 22 Uhr Nachtsauna,

Eschersheimer

Landstraße 88

MANNHEIM

Szene

22:00 Club Action

Disco, Mixed

Music, mit Dj Dominic

und Getränkespecials,

U5 13

Erotik

13:00 Galileo City

Sauna, Massage,

auf höchstem

Niveau, O7 20

DI 10.1.

FRANKFURT

Kultur

19:30 The English

Theatre, Monty

Python‘s Spamalot,

Gallusanlage 7

Szene

14:00 Switchboard,

Telefonberatung für

homosexuelle Männer

60+, bis 16 Uhr,

Alte Gasse 36

FOTO: MR BIRÓ

6.1. FREITAG • FRANKFURT

VERTIGO

Mr. Birós inzwischen zweimonatliche Alternative-Pop,

-Rock und -Electro-Party startet

mit stolzen Grüßen den Partyreigen 2017:

Mr. Biró hat sich DJane Leo.Part an die Seite

geholt, um gemeinsam als „Häuptling Banane

Biró“ und „Squaw Miezekatze Leo“ rockige

Rauchzeichen zu setzen. Ein großes „How“ aus

der Menge der Tanzwütigen in pinkfarbener

Kriegsbemalung wird ihnen entgegenschallen.

Die Friedenspfeifen sind natürlich regenbogenfarben.

Der Häuptling hat gesprochen! •bjö

6.1., Silbergold, Heiligkreuzgasse 22,

Frankfurt, 23 Uhr

20:00 Lucky‘s, Karaoke,

mit Bejamin C. Berg

oder Dennis Jovchev,

Große Friedberger

Str. 26

22:00 bluebar, Party

Time, bis 8 Uhr früh,

Alte Gasse 34

Erotik

12:00 Metropol Sauna,

Der günstige Dienstag,

Uwe kocht

Eintopf gratis ab 18

Uhr, Schaumparty

22-2 Uhr, Partnertarif,

Große Friedberger

Straße 7

12:00 Saunawerk, 2

for 1 / Youngstar,

Freiticket für Samstag

sichern! Bis 28

Jahre heute freier

Eintritt (Mindestverzehr

12 Euro), ab

22 Uhr Nachtsauna,

Eschersheimer Landstraße

88

15:00 Clubsauna

Amsterdam, Massage,

Waidmannstraße

31

22:00 Stall, Happy Hour,

Half Price till Midnight,

Stiftstraße 22

MANNHEIM

Kultur

20:00 CinemaxX,

Queerfilmnacht,

KIng Kobra, USA

2016, Geschichte

des Pornostars Brent

Corrigan, N7 17

Szene

18:00 Plus e.V., Deltaboys,

schwule, bisexuelle

Jugendgruppe

zwischen 23 und 30

Jahren, Alphornstraße

2A

22:00 Club Action

Disco, Mixed

Music, mit Dj Dominic

und Getränkespecials,

U5 13

STUTTGART

Kultur

20:30 CinemaxX,

Queerfilmnacht,

KIng Kobra, USA

2016, Geschichte

des Pornostars Brent

Corrigan, Robert-

Bosch-Platz 1

Szene

22:00 Café Monroe‘s,

Karaokeabend,

mit DJ Bernd,

Schulstr. 3

Erotik

10:00 Pour Lui Gaysauna,

Saunaspaß,

bis 2 Uhr, Frühaufsteher

aufgepasst:

Nur 10 Euro Eintritt

bis 10:10 Uhr!, Schmidener

Str. 51

14:00 Viva-Sauna,

Partnertag, 2 Eintritt

für 20 Euro, Charlottenstraße

38

21:00 Eagle, Happy

Hour, bis 22 Uhr,

Mozartstraße 51

MI 11.1.

FRANKFURT

Kultur

19:00 Schirn Kunsthalle,

Wang Ramirez,

Tanzperformance

„AP 15“, Römerberg


TERMINE 70

FOTO: MATTHEW BLACK

14.1. SAMSTAG • FRANKFURT

MILK’N’CREAM

Geschmeidig wie Buttercreme tanzt man monatlich

auf der erfolgreichen Mixed-Music-Party Milk’n’Cream

im Frankfurter Circus. Den gückspendenden Mix

aus Chart-Hits, Pop, R’n’B und Hip Hop quirlt

diesmal Sahneschnitte DJ Matthew Black aus

Köln, Jessica Walker trumpft am Empfang mit

sahnigen Welcomeshots auf. Smooth Darlings! •bjö

14.1., Circus, Bleichstr. 46, Frankfurt,

23 Uhr, www.milkncream.de

19:30 schauspielsrankfurt,

Der talentierte

Mr. Ripley, von

Patricia Highsmith,

Willy-Brandt-Platz 1

19:30 The English

Theatre, Monty

Python‘s Spamalot,

Gallusanlage 7

20:00 Mal Seh‘n Kino,

Queerfilmnacht,

KIng Kobra, USA

2016, Geschichte

des Pornostars Brent

Corrigan, Adlerflychtstr.

6

20:15 Schirn Kunsthalle,

Wang Ramirez,

Tanzperformance

„AP 15“, Römerberg

Szene

16:30 KISS, MainTest,

HIV-Schnelltest,

Syphillis- und

Hepatitis-B/C-Test

bis 18.30 Uhr, Wielandstraße

10-12

17:00 The Westin

Grand Hotel, Work

well, play well, After

Work Lounge mit

DJ, Buffet & Drinks,

Konrad-Adenauer-

Strasse 7

19:00 Krawallschachtel,

Happy Hour,

bis 21 Uhr, Alte

Gasse 24

20:00 Bermuda Bar,

Party Time, Alte

Gasse 33

20:00 Bermuda Bar,

Party Time, Alte

Gasse 33

20:00 Lucky‘s, Flirtparty,

mit Jessica Walker,

jeder Longdrink

4,50 bis 5,50 Euro,

Große Friedberger

Str. 26

23:00 Zur Hex, Schlager-Nacht,

Hits und

Schnaps ab 1,50

Euro, Elefantengasse

11

Erotik

12:00 Metropol Sauna,

Doppeldecker, Gutschein

für kommenden

Mittwoch, Massagen,

Partnertarif,

Große Friedberger

Straße 7

12:00 Saunawerk,

Bären Sauna, Für

dick, dünn, jung

und alt, Youngstar

freier Eintritt für

alle bis 28 (nicht an

Feiertagen, 12 Euro

Mindestverzehr), ab

22 Uhr Nachtsauna,

Eschersheimer Landstraße

88

15:00 Clubsauna

Amsterdam, Massage,

Waidmannstraße

31

18:00 Jerome Shop +

Kino, Nackt, Show

me yours, I‘ll show

you mine, Elbestraße

17

MAINZ

Kultur

20:15 Bar jeder Sicht,

Kino am Mittwoch,

Chanson der Liebe, F

2007, 92 Min., Hintere

Bleiche 29

MANNHEIM

Szene

18:00 Café Lello,

Pizza-Tag, Berliner

Straße 17

19:00 mvd-Sport /

Elisabeth-Gymnasium,

mvd fitness,

Wirbelsäulen-

Fitness, D7 22

19:00 Plus e.V., Coming-

Out-Gruppe, für lesbische

& bisexuelle

Frauen, Alphornstraße

2A

21:00 Rosanellis Bar,

Singstar Special,

Karaoke, S2 16

22:00 Club Action

Disco, Disco mit

wechselnden DJs,

U5 13

Erotik

13:00 Galileo City

Sauna, Massage,

auf höchstem

Niveau, O7 20

DO 12.1.

FRANKFURT

Kultur

18:45 Harmonie, David

Bowie Is, Musik &

Film, Engl. OmU,

Dreieichstr. 54

19:30 The English

Theatre, Monty

Python‘s Spamalot,

Gallusanlage 7

20:00 Cinema, La La

Land, USA 2016,

Deutsch, Englisch,

126 Minuten, Rossmark

7

Szene

18:00 Lucky‘s, Cocktailnight,

jeder Cocktail

5 Euro, Große Friedberger

Str. 26

19:00 Krawallschachtel,

Happy Hour,

bis 21 Uhr, Alte

Gasse 24

19:30 Switchboard,

Switch-Kultur, Wolfgang

Lauinger: §175

- Entschädigung für

erlittenes Unrecht,

Alte Gasse 36

20:00 Bermuda Bar,

Party Time, Alte

Gasse 33

22:00 bluebar, Party

Time, bis 8 Uhr früh,

Alte Gasse 34

22:00 Halo, Karaoke,

Alte Gasse 26

Erotik

12:00 Metropol Sauna,

Young‘n‘Fresh, bis

29 Jahren Eintritt

frei (nur Mindestverzehr),

Wellnesspecial,

Große Friedberger

Straße 7

12:00 Saunawerk,

Youngstar, freier

Eintritt für alle

bis 28 (nicht an

Feiertagen, 12 Euro

Mindestverzehr), ab

22 Uhr Nachtsauna,

Eschersheimer Landstraße

88

15:00 Clubsauna

Amsterdam, Massage,

Waidmannstraße

31

MAINZ

Erotik

18:00 Bluepointsauna,

Die Mischung

machts, Saunaabend

für Gays, Lesbians,

Bi, Ts, Tg & Friends,

Frauenlobstr. 14

MANNHEIM

Szene

18:00 AIDS-Hilfe Heidelberg,

Anonymer

HIV-Test, bis 20 Uhr,

Heidelberg / Rohrbacher

Str. 22

18:00 KOSI.MA, Checkpoint,

kostenlose,

anonyme Tests auf

Syphilis, Chlamydien,

Gonorrhö,

Hepatitis B/C, HIV-

Schnelltest bis 20

Uhr, Alphornstr. 2a

22:00 Club Action

Disco, Disco mit

wechselnden DJs,

U5 13

STUTTGART

Erotik

10:00 Pour Lui Gaysauna,

Saunaspaß,

bis 2 Uhr, Frühaufsteher

aufgepasst:

Nur 10 Euro Eintritt

bis 10:10 Uhr!, Schmidener

Str. 51

14:00 Viva-Sauna,

Youngster, bis 30

Jahre, Charlottenstraße

38

FR 13.1.

FRANKFURT

Kultur

19:30 Oper Frankfurt,

Don Giovanni, Zweite

Wiederaufnahme,

Dramma giocoso in

zwei Akten von W.

A. Mozart, Willy-

Brandt-Platz 1

19:30 The English

Theatre, Monty

Python‘s Spamalot,

Gallusanlage 7

20:00 Bäppis Theatrallalla,

Helau

2017, Die Bäppi

Fassenachtsshow,

Friedberger Landstr.

296

Party

20:00 Tangerine, Party

Time, Elefantengasse

11

22:00 bluebar, From

Dusk till Dawn, mit

After-hour bis 12 Uhr

früh, Alte Gasse 34

23:00 Nachtleben,

Atomic, Nuclear

Powered Indie-Pop

for Queers and Folks

mit DJs barbecute

björn & Trust.The.

Girl, Kurt-Schumacher-Str.

45

Szene

20:00 Café Schopenhauer,

Ladies

Takeover Friday,

8. Geburtstag mit

Special-Ladies-TOF-

Coctail und Silent

Disco, Schopenhauer

Str. 7

20:00 Switchboard,

Switch-Kultur und

Hessen Ist Geil!,

Diskussion- und

Filmabend zur LSBT-

Bewegung, Alte

Gasse 36

Erotik

12:00 Metropol Sauna,

Polska Noc, ab 19

Uhr polnische Küche,

polnische Drinks,

polnische Musik,

dazu ab 24 Uhr

Nachtschaumparty,

am Wochenende

durchgehend geöffnet,

Große Friedberger

Straße 7

12:00 Saunawerk,

Gang Bang Party, ab

20 Uhr, Wochenendsauna

Fr bis Mo früh

durchgehend, 3-9

Uhr After-Party nur

10 Euro, Eschersheimer

Landstraße 88

15:00 Clubsauna

Amsterdam, Massage,

Waidmannstraße

31

MAINZ

Party

22:00 Q-Kaff Uni-

Campus, Warm ins

Wochenende, die

queere Uni-Party,

Becherweg 5

MANNHEIM

Kultur

20:00 Rhein Neckar

Theater, Halleluja,

Comedy-Rockmusical

von Markus Beisel,

Angelstraße 33

Party

21:00 Rosanellis Bar,

Freaky Friday, S2 16

22:00 Club Action

Disco, Queen-Lili

& Team, After-Hour

bis 12 Uhr Mittags,

U5 13

Szene

18:00 mvd-Sport /

Elisabeth-Gymnasium,

mvd fitness,

Afro Brasil, D7 22

22:00 Café Kussmann,

Cocktail Time, T 6 19

Erotik

13:00 Galileo City

Sauna, Extralange

Nachtsauna, bis

8 Uhr morgens.

Aufgüsse zur vollen

Stunde: 20-23 Uhr,

O7 20

STUTTGART

Erotik

10:00 Pour Lui Gaysauna,

Extralange

Saunanacht, bis 3

Uhr, bis 10:10 Uhr

nur 10 Euro Eintritt,

Schmidener Str. 51

14:00 Viva-Sauna,

Langer Saunatag, 14

bis 2 Uhr, Charlottenstraße

38

21:00 Eagle, Schwabenfete,

Hofbräubier

reduziert, Mozartstraße

51

21:00 GOK, Saufen &

F*****, Gutenbergstraße

106

REGION

Kultur

20:30 Bessunger Knabenschule,

Kick La

Luna, Weltmusik mit

Charisma, Rheinstr.

37, Darmstadt

SA 14.1.

FRANKFURT

Kultur

19:30 The English

Theatre, Monty

Python‘s Spamalot,

Gallusanlage 7


71 TERMINE

Party

20:00 Tangerine, Party

Time, Elefantengasse

11

22:00 bluebar, Studio

34, mit After-hour

bis Sonntagnachmittag,

Alte Gasse 34

23:00 Circus,

Milk‘n‘Cream, mixed

music for gays, lesbians

and friends mit

DJ Matthew Black

und Jessica Walker,

Bleichstr. 46

23:00 Zur Hex, Friends

will be friends, Bier

für 2 Euro bis 2

Uhr, After Hour bis

Open-End, Elefantengasse

11

3:00 Tangerine, Legends

of Blue Angel,

Electro-After-Hour,

Elefantengasse 11

Erotik

13:30 Clubsauna

Amsterdam,

Bärensauna, Waidmannstraße

31

6:00 Metropol Sauna,

Sauna-Night,

Wochenende durchgehend

geöffnet,

Nachts mit DJ,

Partnertarif, Große

Friedberger Straße 7

6:00 Saunawerk,

Wochenendsauna,

Fr bis Mo früh durchgehend,

3-9 Uhr

After-Party nur 10

Euro, Eschersheimer

Landstraße 88

STUTTGART

Party

21:00 Café Monroe‘s,

Die lange Partynacht,

mit Denny &

Klaus, Schulstr. 3

23:00 Lehmann Club,

Lovepop vs. Berlinbeats,

mit DJ NT

und DJ Spencer

Reed, Seidenstraße

20

Szene

18:30 Ludwigstift,

Gottesdienst, MCC

Gemeinde, Silberburgstr.

91

Erotik

10:00 Pour Lui Gaysauna,

Extralange

Saunanacht, bis 3

Uhr, bis 10:10 Uhr

nur 10 Euro Eintritt,

Schmidener Str. 51

14:00 Viva-Sauna,

Langer Saunatag, 14

bis 2 Uhr, Charlottenstraße

38

21:00 Eagle, Blackleather

Night, Mozartstraße

51

21:00 GOK, Fucking All,

Gutenbergstraße

106

MANNHEIM

Party

21:00 Rosanellis Bar,

Rosa Clubbing, mit

DJ, S2 16

22:00 Club Action

Disco, Queen-Lili

& Team, After-Hour

bis 12 Uhr Mittags,

U5 13

Erotik

13:00 Atlantis Sauna +

Resort, Partnertag,

günstiger Eintritt für

Paare, Ludwigshafen

/ Wöllnerstr. 10

13:00 Galileo City

Sauna, No Limits

Night, durchgehend

bis Montag 1 Uhr

geöffnet, O7 20

REGION

Party

22:00 CULTeum, Buntes

Rauschen, Essenweinstr.

9, Karlsruhe

22:00 Nachtsalon,

Adam‘s Sin, Queer-

Party, Bahnhofstr.

31a, Marburg

SO 15.1.

FRANKFURT

Erotik

10:00 New Man bei Dr.

Müller, Kinotag,

alle Filme für 8 Euro,

Kaiserstraße 66

12:00 Jerome Shop +

Kino, Nackt, Show

me yours, I‘ll show

you mine, Elbestraße

17

6:00 Metropol Sauna,

Entspannter Sonntag,

DJ bis Vormittag,

Massagen ab

13 Uhr, Schaumparty

17-21 Uhr, Große

Friedberger Straße 7

6:00 Saunawerk,

Wochenendsauna,

Fr bis Mo früh durchgehend,

After-Party

3-9 Uhr nur 10 Euro,

Eschersheimer Landstraße

88

Kultur

12:00 Harmonie, David

Bowie Is, Musik &

Film, Engl. OmU,

Dreieichstr. 54

18:00 Bäppis Theatrallalla,

Helau

2017, Die Bäppi

Fassenachttshow,

Friedberger Landstr.

296

18:00 The English

Theatre, Monty

Python‘s Spamalot,

Gallusanlage 7

Szene

14:00 Switchboard,

Cream Team, Kaffee

und Kuchen bis 18

Uhr, Alte Gasse 36

MAINZ

Szene

16:00 Bar jeder Sicht,

Außerordentliche

Mitgliederversammlung,

des Förderund

Trägervereins

LBSK e.V., Hintere

Bleiche 29

MANNHEIM

Szene

22:00 Club Action

Disco, Queen-Lili in

the House, U5 13

Erotik

13:00 Galileo City

Sauna, No Limits

Night, durchgehend

von Samstag 13

Uhr bis Montag 1

Uhr geöffnet, heute

Aufgüsse zur vollen

Stunde 16-19 Uhr,

O7 20

18:00 Jails, Naked

Party, Einlass bis

19:30 Uhr, Angelstraße

33

STUTTGART

Szene

21:00 Boots, Karaoke,

Bopserstraße 9

Erotik

10:00 Pour Lui Gaysauna,

Sauna-

Night, Wochenendausklang

bis 2 Uhr,

Frühaufsteher nur

10 Euro Eintritt bis

10:10 Uhr!, Schmidener

Str. 51

15:00 GOK, Naked Party,

Gutenbergstraße 106

17:00 Eagle, SM-

Session, Einlass bis

18 Uhr, ab 21 Uhr

normaler Barbetrieb,

Mozartstraße 51

MO 16.1.

FRANKFURT

Szene

16:30 Switchboard,

MainTest, HIV-

Schnelltest, Syphillis-

und Hepatitis-

B/C-Test bis 18.30

Uhr, Alte Gasse 36


TERMINE 72

20:00 Radio Sub, On

Air, schwul, unterhaltsam,

bunt bis

22:00 Uhr, Radio

X,, FM 91.8 MHz /

Kabel 99.85 MHz

22:00 bluebar, Party

Time, bis 8 Uhr früh,

Alte Gasse 34

Kultur

19:30 The English

Theatre, Die Superpoeten,

Poetry Slam

DeLuxe, Gallusanlage

7

20:00 Bäppis Theatrallalla,

Winnetuck,

Kreischalarm

in der Prärie, Friedberger

Landstr. 296

Erotik

12:00 Metropol Sauna,

Heiß in die Woche,

Massagen von 13-3

Uhr. Single-Tag,

Große Friedberger

Straße 7

12:00 Saunawerk,

Youngstar Wochenstart,

bis 28 Jahre

freier Eintritt, Mindestverzehr

12 Euro,

ab 22 Uhr Nachtsauna,

Eschersheimer

Landstraße 88

MANNHEIM

Szene

22:00 Club Action

Disco, Mixed

Music, mit Dj Dominic

und Getränkespecials,

U5 13

Erotik

13:00 Galileo City

Sauna, Massage,

auf höchstem

Niveau, O7 20

STUTTGART

Erotik

10:00 Pour Lui Gaysauna,

Saunaspaß,

bis 2 Uhr, Frühaufsteher

aufgepasst:

Nur 10 Euro Eintritt

bis 10:10 Uhr!, Schmidener

Str. 51

DI 17.1.

FRANKFURT

Kultur

19:30 The English

Theatre, Monty

Python‘s Spamalot,

Gallusanlage 7

20:00 Bäppis Theatrallalla,

Winnetuck,

Kreischalarm

in der Prärie, Friedberger

Landstr. 296

20:00 Oper Frankfurt,

Liederabend,

Stéphane Degout,

Cédric Tiberghien,

Matteo Cesari,

Alexis Descharmes.,

Willy-Brandt-Platz 1

Szene

14:00 Switchboard,

Telefonberatung für

homosexuelle Männer

60+, bis 16 Uhr,

Alte Gasse 36

15:00 Switchboard,

Café Karussell,

offener Treff für

schwule Männer ab

60, Gregor Schorberger

über „Die

gute Nachricht des

Evangeliums“., Alte

Gasse 36

19:00 Krawallschachtel,

Happy Hour,

bis 21 Uhr, Alte

Gasse 24

20:00 Bermuda Bar,

Party Time, Alte

Gasse 33

20:00 Lucky‘s, Karaoke,

mit Bejamin C. Berg

oder Dennis Jovchev,

Große Friedberger

Str. 26

Erotik

12:00 Metropol Sauna,

Der günstige Dienstag,

Uwe kocht

Eintopf gratis ab 18

Uhr, Schaumparty

22-2 Uhr, Partnertarif,

Große Friedberger

Straße 7

12:00 Saunawerk, 2

for 1 / Youngstar,

Freiticket für Samstag

sichern! Bis 28

Jahre heute freier

Eintritt (Mindestverzehr

12 Euro), ab

22 Uhr Nachtsauna,

Eschersheimer Landstraße

88

15:00 Clubsauna

Amsterdam, Massage,

Waidmannstraße

31

22:00 Stall, Happy Hour,

Half Price till Midnight,

Stiftstraße 22

MANNHEIM

Szene

18:00 Plus e.V., Deltaboys,

schwule, bisexuelle

Jugendgruppe

zwischen 23 und 30

Jahren, Alphornstraße

2A

22:00 Club Action

Disco, Mixed

Music, mit Dj Dominic

und Getränkespecials,

U5 13

STUTTGART

Szene

22:00 Café Monroe‘s,

Karaokeabend,

mit DJ Bernd,

Schulstr. 3

Erotik

14:00 Viva-Sauna,

Partnertag, 2 Eintritt

für 20 Euro, Charlottenstraße

38

21:00 Eagle, Happy

Hour, bis 22 Uhr,

Mozartstraße 51

MI 18.1.

FRANKFURT

Kultur

19:30 The English

Theatre, Monty

Python‘s Spamalot,

Gallusanlage 7

Szene

16:30 KISS, MainTest,

HIV-Schnelltest,

Syphillis- und

Hepatitis-B/C-Test

bis 18.30 Uhr, Wielandstraße

10-12

17:00 The Westin

Grand Hotel, Work

well, play well, After

Work Lounge mit

DJ, Buffet & Drinks,

Konrad-Adenauer-

Strasse 7

20:00 Lucky‘s, Flirtparty,

mit Jessica Walker,

jeder Longdrink

4,50 bis 5,50 Euro,

Große Friedberger

Str. 26

20:00 Zum Schwejk,

After Work, bis 22

Uhr Happy Hour,

Schäfergasse 20

23:00 Zur Hex, Schlager-Nacht,

Hits und

Schnaps ab 1,50

Euro, Elefantengasse

11

Erotik

12:00 Metropol Sauna,

Doppeldecker, Gutschein

für kommenden

Mittwoch, Massagen,

Partnertarif,

Große Friedberger

Straße 7

12:00 Saunawerk,

Bären Sauna, Für

dick, dünn, jung

und alt, Youngstar

freier Eintritt für

alle bis 28 (nicht an

Feiertagen, 12 Euro

Mindestverzehr), ab

22 Uhr Nachtsauna,

Eschersheimer Landstraße

88

15:00 Clubsauna

Amsterdam, Massage,

Waidmannstraße

31

MAINZ

Kultur

20:15 Bar jeder Sicht,

Kino am Mittwoch,

Barash, Israel 2015,

82 Min., OmU, Hintere

Bleiche 29

MANNHEIM

Szene

18:00 Café Lello,

Pizza-Tag, Berliner

Straße 17

19:00 mvd-Sport /

Elisabeth-Gymnasium,

mvd fitness,

Wirbelsäulen-

Fitness, D7 22

19:00 Plus e.V., Coming-

Out-Gruppe, für lesbische

& bisexuelle

Frauen, Alphornstraße

2A

21:00 Rosanellis Bar,

Singstar Special,

Karaoke, S2 16

22:00 Club Action

Disco, Disco mit

wechselnden DJs,

U5 13

Erotik

13:00 Galileo City

Sauna, Massage,

auf höchstem

Niveau, O7 20

STUTTGART

Erotik

10:00 Pour Lui Gaysauna,

Saunaspaß,

bis 2 Uhr, Frühaufsteher

aufgepasst:

Nur 10 Euro Eintritt

bis 10:10 Uhr!, Schmidener

Str. 51

DO 19.1.

FRANKFURT

Kultur

19:30 The English

Theatre, Monty

Python‘s Spamalot,

Gallusanlage 7

Szene

18:00 Lucky‘s, Cocktailnight,

jeder Cocktail

5 Euro, Große Friedberger

Str. 26

19:00 Krawallschachtel,

Happy Hour,

bis 21 Uhr, Alte

Gasse 24

22:00 Halo, Karaoke,

Alte Gasse 26

Erotik

12:00 Metropol Sauna,

Wellnesstag, ab 18

Uhr mit Robby und

33 Düften, Jungs

unter 26 kommen

günstiger rein,

Partnertarif, Große

Friedberger Straße 7

12:00 Saunawerk,

Youngstar, freier

Eintritt für alle

bis 28 (nicht an

Feiertagen, 12 Euro

Mindestverzehr), ab

22 Uhr Nachtsauna,

Eschersheimer Landstraße

88

15:00 Clubsauna

Amsterdam, Massage,

Waidmannstraße

31

MANNHEIM

Szene

17:00 Plus e.V., Trans*-

Jugendgruppe,

für Jugendliche

zwischen 13 bis 21

Jahren, Alphornstraße

2A

21:00 Rosanellis Bar,

Gaymes & Quiz,

Spieleabend, S2 16

22:00 Club Action

Disco, Disco mit

wechselnden DJs,

U5 13

STUTTGART

Szene

20:00 Boots, Rückenund

Nackenmassage,

10 Euro, 1

Euro zu Gunsten der

AIDS-Hilfe Stuttgart,

Bopserstraße 9

Erotik

14:00 Viva-Sauna,

Youngster, bis 30

Jahre, Charlottenstraße

38

20:00 GOK, Bare Gang,

Gutenbergstraße

106

FR 20.1.

FRANKFURT

Kultur

19:00 Oper Frankfurt,

Ernani, Frankfurter

Erstaufführung,

Oper in vier Akten

von Guiseppe Verdi.,

Willy-Brandt-Platz 1

19:30 The English

Theatre, Monty

Python‘s Spamalot,

Gallusanlage 7

20:00 Bäppis Theatrallalla,

Helau

2017, Die Bäppi

Fassenachtsshow,

Friedberger Landstr.

296

20:30 clb, Hammer-

Heart, Kult-Drag

Babsi Heart aka

Zauberbabsi präsentiert

Comedy-Magic,

Bleichstr. 38

Party

20:00 Bermuda Bar,

Party Time, Alte

Gasse 33

20:00 Tangerine, Party

Time, Elefantengasse

11

21:00 clb, Jessica

Walker‘s Bombay

Bingo Bash, Der

Unterhaltungsabend

mit Jessica Walker,

Bleichstr. 38

22:00 bluebar, From

Dusk till Dawn, mit

After-hour bis 12 Uhr

früh, Alte Gasse 34

Erotik

12:00 Metropol Sauna,

Nachtschaumparty,

ab 24 Uhr, Wochenende

durchgehend

geöffnet, Große

Friedberger Straße 7

12:00 Saunawerk,

FKK-Tag, Rumlaufen

nur ohne Handtuch,

Wochenendsauna

bis Montag früh

durchgehend, After-

Party 3-9 Uhr nur 10

Euro, Eschersheimer

Landstraße 88

15:00 Clubsauna

Amsterdam, Massage,

Waidmannstraße

31

MAINZ

Szene

22:00 Chapeau, Karaoke

im Chapeau, Sing

mit - bei uns bist

du ein Star, Kleine

Langgasse 4

WIESBADEN

Szene

20:00 Hilde-Müller-

Haus, Themenabend

Rosa Lüste,

Erwägungen bezüglich

der Bundestagswahl,

Wallufer

Platz 2

MANNHEIM

Party

21:00 Rosanellis Bar,

Freaky Friday, S2 16

22:00 Club Action

Disco, Queen-Lili

& Team, After-Hour

bis 12 Uhr Mittags,

U5 13

Szene

18:00 mvd-Sport /

Elisabeth-Gymnasium,

mvd fitness,

Afro Brasil, D7 22

22:00 Café Kussmann,

Cocktail Time, T 6 19

Erotik

13:00 Galileo City

Sauna, Extralange

Nachtsauna, bis

8 Uhr morgens.

Aufgüsse zur vollen

Stunde: 20-23 Uhr,

O7 20

STUTTGART

Erotik

10:00 Pour Lui Gaysauna,

Extralange

Saunanacht, bis 3

Uhr, bis 10:10 Uhr

nur 10 Euro Eintritt,

Schmidener Str. 51

14:00 Viva-Sauna,

Langer Saunatag, 14

bis 2 Uhr, Charlottenstraße

38

21:00 Eagle, Schwabenfete,

Hofbräubier

reduziert, Mozartstraße

51

21:00 GOK, Blasen Party,

Gutenbergstraße

106


73 TERMINE

REGION

Szene

20:00 Burgertime im

Hansa-Haus,

Verspielte Frauen,

für LesBische Frauen

& Freundinnen

offener Spielabend,

Am Hauptbahnhof

6, Hanau

SA 21.1.

FRANKFURT

Kultur

19:30 The English

Theatre, Monty

Python‘s Spamalot,

Gallusanlage 7

21:00 Dreikönigskeller,

Showgirls

Sisters, Travestie

mit Leidenschaft,

die neue Show mit

Vanessa P. und Lady

Hush, Färberstr. 71

Party

20:00 Bermuda Bar,

Party Time, Alte

Gasse 33

20:00 Tangerine, Party

Time, Elefantengasse

11

21:00 Switchboard,

all we Need is love,

Party für aööe, mit

DJ Chris Wacup,

Alte Gasse 36

22:00 bluebar, Studio

34, mit After-hour

bis Sonntagnachmittag,

Alte Gasse 34

23:00 clb, Meet the

Queens, Die 12

Halb-Finalisten der

Diva Deluxe 2017

stellen sich vor,

Bleichstr. 38

23:00 Orange Peel,

1001 Gay Oriental

Night, Oriental,

Balkan, Pop, House,

R&B, Charts mit DJ

Kanun, Kaiserstr. 39

23:00 Zur Hex, A little

bit of Dance with

Drags & Friends,

präsentiert von Mutter

Charlotte und

Claudia von Cartier,

Elefantengasse 11

3:00 Tangerine, Legends

of Blue Angel,

Electro-After-Hour,

Elefantengasse 11

Szene

18:00 Gethsemanegemeinde,

Gottesdienst,

der Projektgemeinde,

nicht

nur für Lesben und

Schwule., Eckenheimer

Landstr. 90

Erotik

6:00 Metropol Sauna,

Sauna-Night,

Wochenende durchgehend

geöffnet,

Nachts mit DJ,

Partnertarif, Große

Friedberger Straße 7

6:00 Saunawerk,

Wochenendsauna,

Fr bis Mo früh durchgehend,

3-9 Uhr

After-Party nur 10

Euro, Eschersheimer

Landstraße 88

MAINZ

Szene

19:00 Bar jeder Sicht,

Das vegane Menü

am Samstag, Hintere

Bleiche 29

20:00 Bar jeder

Sicht, Deutsch-

Französische

Lounge-Musik, zur

Feier des deutschfranzösischen

TAgs.,

Hintere Bleiche 29

MANNHEIM

Kultur

20:00 Rhein Neckar

Theater, Männerschnupfen,

Komödie

von Markus Beisel,

Angelstraße 33

Party

21:00 Rosanellis Bar,

Rosa Clubbing, mit

DJ, S2 16

22:00 Club Action

Disco, Special

Party, Women-only-

Party for Lesbians

and Friends zu mixed

Music, ab 4 Uhr

reguläre After Hour

für alle Gäste, U5 13

23:00 Disco ZWEI,

Ponyclub, Electro-

House, T6 14

Szene

17:00 Café Kussmann,

Pfundskerle, Die

Vereinigung für

Schwule, Dicke,

Dünne und Bären,

T 6 19

19:00 Dschungel, Queer

Weekend Lounge,

Treff für LSBTTIQ

zwischen 15 und 30

Jahren, S6 3

Erotik

13:00 Atlantis Sauna +

Resort, Partnertag,

günstiger Eintritt für

Paare, Ludwigshafen

/ Wöllnerstr. 10

13:00 Galileo City

Sauna, No Limits

Night, durchgehend

bis Montag 1 Uhr

geöffnet, O7 20

STUTTGART

Party

21:00 Café Monroe‘s,

Die lange Partynacht,

mit Denny &

Klaus, Schulstr. 3

Szene

18:30 Ludwigstift,

Gottesdienst, MCC

Gemeinde, Silberburgstr.

91

Erotik

10:00 Pour Lui

Gaysauna,

Extralange Saunanacht,

bis 3 Uhr,

bis 10:10 Uhr nur 10

Euro Eintritt, Schmidener

Str. 51

14:00 Viva-Sauna,

Langer Saunatag, 14

bis 2 Uhr, Charlottenstraße

38

21:00 Eagle, X-Treme

Cruising, Mozartstraße

51

21:00 GOK, Saufen &

F*****, Gutenbergstraße

106

SO 22.1.

FRANKFURT

Kultur

18:00 Bäppis

Theatrallalla,

Helau 2017, Die

Bäppi Fassenachttshow,

Friedberger

Landstr. 296

18:00 The English

Theatre, Monty

Python‘s Spamalot,

Gallusanlage 7

Szene

14:00 Switchboard,

Cream Team, Kaffee

und Kuchen bis 18

Uhr, Alte Gasse 36

20:00 Switchboard,

Karaoke, mit Dennis

oder Ben zum Singen,

Mitsingen oder

einfach nur Dabeisein,

Alte Gasse 36

Erotik

10:00 New Man

bei Dr. Müller,

Kinotag, alle Filme

für 8 Euro, Kaiserstraße

66

12:00 Jerome Shop +

Kino, Nackt, Show

me yours, I‘ll show

you mine, Elbestraße

17

6:00 Metropol Sauna,

Young‘n‘Fresh, bis

29 Jahren Eintritt

frei (nur Mindestverzehr),

DJ bis

Vormittag, Massagen

ab 13 Uhr,

Große Friedberger

Straße 7

6:00 Saunawerk,

Wochenendsauna,

Fr bis Mo früh durchgehend,

After-Party

3-9 Uhr nur 10 Euro,

Eschersheimer Landstraße

88

MANNHEIM

Kultur

18:00 Rhein Neckar

Theater, Radio

Gaga 70er Show,

Schlager-Comedy-

Musical, Angelstraße

33

Szene

22:00 Club Action

Disco, Queen-Lili in

the House, U5 13

Erotik

13:00 Atlantis Sauna

+ Resort, Bärensauna,

mit den

Mannheimer Bären,

Ludwigshafen /

Wöllnerstr. 10

13:00 Galileo City

Sauna, No Limits

Night, durchgehend

von Samstag 13

Uhr bis Montag 1

Uhr geöffnet, heute

Aufgüsse zur vollen

Stunde 16-19 Uhr,

O7 20

18:00 Jails, Naked

Party, Einlass bis

19:30 Uhr, Angelstraße

33

STUTTGART

Szene

21:00 Boots, Karaoke,

Bopserstraße 9

Erotik

10:00 Pour Lui Gaysauna,

Sauna-

Night, Wochenendausklang

bis 2 Uhr,

Frühaufsteher nur

10 Euro Eintritt bis

10:10 Uhr!, Schmidener

Str. 51

15:00 GOK, Underwear

Party, Gutenbergstraße

106

17:00 Eagle, Sklavenmarkt,

Einlass bis

18 Uhr, ab 21 Uhr

normaler Barbetrieb,

Mozartstraße 51

MO 23.1.

FRANKFURT

Erotik

12:00 Metropol Sauna,

Golden Waterfall-

Party, Bier für 1

Euro, Golden Shower

ab 19 Uhr, Große

Friedberger Straße 7

12:00 Saunawerk,

Youngstar Wochenstart,

bis 28 Jahre

freier Eintritt, Mindestverzehr

12 Euro,

ab 22 Uhr Nachtsauna,

Eschersheimer

Landstraße 88

Szene

16:30 Switchboard,

MainTest, HIV-

Schnelltest, Syphillis-

und Hepatitis-

B/C-Test bis 18.30

Uhr, Alte Gasse 36

20:00 Bermuda Bar,

Party Time, Alte

Gasse 33

20:00 Radio Sub, On

Air, schwul, unterhaltsam,

bunt bis

22:00 Uhr, Radio

X,, FM 91.8 MHz /

Kabel 99.85 MHz

MANNHEIM

Szene

22:00 Club Action

Disco, Mixed

Music, mit Dj Dominic

und Getränkespecials,

U5 13

Erotik

13:00 Galileo City

Sauna, Massage,

auf höchstem

Niveau, O7 20

DI 24.1.

FRANKFURT

Kultur

19:30 The English

Theatre, Monty

Python‘s Spamalot,

Gallusanlage 7

Szene

14:00 Switchboard,

Telefonberatung für

homosexuelle Männer

60+, bis 16 Uhr,

Alte Gasse 36

19:00 Switchboard,

Vinyl, Der besondere

Barabend mit DJ

Ruby Tuesday, Alte

Gasse 36

20:00 Lucky‘s, Karaoke,

mit Bejamin C. Berg

oder Dennis Jovchev,

Große Friedberger

Str. 26

22:00 bluebar, Party

Time, bis 8 Uhr früh,

Alte Gasse 34

Erotik

12:00 Metropol Sauna,

Der günstige Dienstag,

Uwe kocht

Eintopf gratis ab 18

Uhr, Schaumparty

22-2 Uhr, Partnertarif,

Große Friedberger

Straße 7

12:00 Saunawerk, 2

for 1 / Youngstar,

Freiticket für Samstag

sichern! Bis 28

Jahre heute freier

Eintritt (Mindestverzehr

12 Euro), ab

22 Uhr Nachtsauna,

Eschersheimer Landstraße

88

15:00 Clubsauna

Amsterdam, Massage,

Waidmannstraße

31

22:00 Stall, Happy Hour,

Half Price till Midnight,

Stiftstraße 22

MANNHEIM

Szene

18:00 Plus e.V., Deltaboys,

schwule, bisexuelle

Jugendgruppe

zwischen 23 und 30

Jahren, Alphornstraße

2A

22:00 Club Action

Disco, Mixed

Music, mit Dj Dominic

und Getränkespecials,

U5 13

STUTTGART

Szene

22:00 Café Monroe‘s,

Karaokeabend,

mit DJ Bernd,

Schulstr. 3

Erotik

10:00 Pour Lui Gaysauna,

Saunaspaß,

bis 2 Uhr, Frühaufsteher

aufgepasst:

Nur 10 Euro Eintritt

bis 10:10 Uhr!, Schmidener

Str. 51

14:00 Viva-Sauna,

Partnertag, 2 Eintritt

für 20 Euro, Charlottenstraße

38

21:00 Eagle, Happy

Hour, bis 22 Uhr,

Mozartstraße 51

MI 25.1.

FRANKFURT

Kultur

19:30 The English

Theatre, Monty

Python‘s Spamalot,

Gallusanlage 7

Erotik

12:00 Metropol Sauna,

Doppeldecker, Gutschein

für kommenden

Mittwoch, Massagen,

Partnertarif,

Große Friedberger

Straße 7

12:00 Saunawerk,

Studenten Sauna,

ermäßigter Eintritt

mit Studentenausweis,

Youngstar bis

28 freier Eintritt

(nicht an Feiertagen,

12 Euro Mindestverzehr),

Eschersheimer

Landstraße 88

15:00 Clubsauna

Amsterdam, Massage,

Waidmannstraße

31


TERMINE 74

18:00 Jerome Shop +

Kino, Nackt, Show

me yours, I‘ll show

you mine, Elbestraße

17

Szene

16:30 KISS, MainTest,

HIV-Schnelltest,

Syphillis- und

Hepatitis-B/C-Test

bis 18.30 Uhr, Wielandstraße

10-12

17:00 The Westin

Grand Hotel, Work

well, play well, After

Work Lounge mit

DJ, Buffet & Drinks,

Konrad-Adenauer-

Strasse 7

19:00 Krawallschachtel,

Happy Hour,

bis 21 Uhr, Alte

Gasse 24

20:00 Bermuda Bar,

Party Time, Alte

Gasse 33

20:00 Lucky‘s, Flirtparty,

mit Jessica Walker,

jeder Longdrink

4,50 bis 5,50 Euro,

Große Friedberger

Str. 26

20:00 Zum Schwejk,

After Work, bis 22

Uhr Happy Hour,

Schäfergasse 20

23:00 Zur Hex, Schlager-Nacht,

Hits und

Schnaps ab 1,50

Euro, Elefantengasse

11

MAINZ

Kultur

20:15 Bar jeder Sicht,

Kino am Mittwoch,

Die Zeugen, F 2007,

109 Min., OmU, Hintere

Bleiche 29

MANNHEIM

Szene

18:00 Café Lello,

Pizza-Tag, Berliner

Straße 17

19:00 mvd-Sport /

Elisabeth-Gymnasium,

mvd fitness,

Wirbelsäulen-

Fitness, D7 22

19:00 Plus e.V., Coming-

Out-Gruppe, für lesbische

& bisexuelle

Frauen, Alphornstraße

2A

21:00 Rosanellis Bar,

Singstar Special,

Karaoke, S2 16

22:00 Club Action

Disco, Disco mit

wechselnden DJs,

U5 13

Erotik

13:00 Galileo City

Sauna, Massage,

auf höchstem

Niveau, O7 20

REGION

Kultur

19:00 Museum

Sinclair-Haus,

Bettina Zachow

im Gespräch, mit

Daniella Baumeister,

hr2-kultur, zur Ausstellung

„Die zweite

Haut“, Löwengasse

15, Bad Homburg

DO 26.1.

FRANKFURT

Szene

18:00 Lucky‘s, Cocktailnight,

jeder Cocktail

5 Euro, Große Friedberger

Str. 26

22:00 Halo, Karaoke,

Alte Gasse 26

Kultur

19:00 Switchboard,

Switch-Kultur,

Aurora DeMeehl

- Benefiz und Travestie,

Vernissage

„Kalte Stadt“., Alte

Gasse 36

19:30 The English

Theatre, Monty

Python‘s Spamalot,

Gallusanlage 7

20:00 Cinema, Jackie,

Filmpremiere, Rossmark

7

Erotik

12:00 Metropol Sauna,

Gang-Bang-Party,

mit erweiterter

Spielwiese inkl.

Slings und Andreaskreuz,

Große Friedberger

Straße 7

12:00 Saunawerk,

Youngstar, freier

Eintritt für alle

bis 28 (nicht an

Feiertagen, 12 Euro

Mindestverzehr), ab

22 Uhr Nachtsauna,

Eschersheimer Landstraße

88

15:00 Clubsauna

Amsterdam, Massage,

Waidmannstraße

31

MAINZ

Kultur

19:30 Bar jeder Sicht,

Tadzios Brüder, Der

schöne Knabe in

der Literatur, von

und mit Prof. Guido

Fuchs, Hintere Bleiche

29

MANNHEIM

Szene

17:00 Plus e.V., Trans*-

Jugendgruppe,

für Jugendliche

zwischen 13 bis 21

Jahren, Alphornstraße

2A

21:00 Rosanellis Bar,

Gaymes & Quiz,

Spieleabend, S2 16

22:00 Club Action

Disco, Disco mit

wechselnden DJs,

U5 13

STUTTGART

Szene

20:00 Boots, Rückenund

Nackenmassage,

10 Euro, 1

Euro zu Gunsten der

AIDS-Hilfe Stuttgart,

Bopserstraße 9

Erotik

10:00 Pour Lui Gaysauna,

Saunaspaß,

bis 2 Uhr, Frühaufsteher

aufgepasst:

Nur 10 Euro Eintritt

bis 10:10 Uhr!, Schmidener

Str. 51

14:00 Viva-Sauna,

Youngster, bis 30

Jahre, Charlottenstraße

38

FR 27.1.

FRANKFURT

Kultur

19:30 Oper Frankfurt,

Der Spieler (Igrok),

Erste Wiederaufnahme,

Oper in vier

Akten von Sergej S.

Prokofjew, Willy-

Brandt-Platz 1

19:30 The English

Theatre, Monty

Python‘s Spamalot,

Gallusanlage 7

20:00 Bäppis Theatrallalla,

Helau

2017, Die Bäppi

Fassenachtsshow,

Friedberger Landstr.

296

Party

20:00 Tangerine, Party

Time, Elefantengasse

11

22:00 bluebar, From

Dusk till Dawn, mit

After-hour bis 12 Uhr

früh, Alte Gasse 34

Erotik

12:00 Metropol Sauna,

Oriental Night, ab

19 Uhr: Tee aus dem

Samowar, Oriental

Pop und House, ab

24 Uhr Schaumparty,

Wochenendsauna

durchgehend geöffnet,

Große Friedberger

Straße 7

12:00 Saunawerk,

Black Friday, ab

20 Uhr Blacks,

Latinos and Friends,

mit Latin-Music,

Wochenendsauna Fr

bis Mo früh durchgehend,

3-9 Uhr

After-Party nur 10

Euro, Eschersheimer

Landstraße 88

15:00 Clubsauna

Amsterdam, Massage,

Waidmannstraße

31

18:00 Jerome Shop

+ Kino, Nackt,

Underwear, Fetisch,

Elbestraße 17

MAINZ

Party

22:00 Q-Kaff Uni-

Campus, Warm

ins Wochenende,

queere Party der Uni

Mainz, Becherweg 5

MANNHEIM

Party

21:00 Rosanellis Bar,

Freaky Friday, S2 16

22:00 Club Action

Disco, Queen-Lili

& Team, After-Hour

bis 12 Uhr Mittags,

U5 13

Szene

18:00 mvd-Sport /

Elisabeth-Gymnasium,

mvd fitness,

Afro Brasil, D7 22

22:00 Café Kussmann,

Cocktail Time, T 6 19

Erotik

13:00 Galileo City

Sauna, Extralange

Nachtsauna, bis

8 Uhr morgens.

Aufgüsse zur vollen

Stunde: 20-23 Uhr,

O7 20

STUTTGART

Erotik

10:00 Pour Lui Gaysauna,

Extralange

Saunanacht, bis 3

Uhr, bis 10:10 Uhr

nur 10 Euro Eintritt,

Schmidener Str. 51

14:00 Viva-Sauna,

Langer Saunatag, 14

bis 2 Uhr, Charlottenstraße

38

21:00 Eagle, Schwabenfete,

Hofbräubier

reduziert, Mozartstraße

51

21:00 GOK, Special Gang

Bang, Gutenbergstraße

106

REGION

Kultur

20:00 Kulturforum

Hanau, Queerfilmnacht,

King Cobra,

USA 2016, 91 Min.,

OmU, Am Freiheitsplatz

18a, Hanau

SA 28.1.

FRANKFURT

Kultur

19:30 The English

Theatre, Monty

Python‘s Spamalot,

Gallusanlage 7

Party

20:00 Tangerine, Party

Time, Elefantengasse

11

21:00 Grande Opera

Offenbach, Approved,

Fetisch-Party

des FLC, Fetish- und

BDSM-Dresscodes

beachten!, Christian-Pleß-Str.

11

22:00 bluebar, Studio

34, mit After-hour

bis Sonntagnachmittag,

Alte Gasse 34

22:30 ON, Pure, Clubbing

for Gays & Friends

mit DJs Cihan Akar

und Takedown, Karlstraße

17

23:00 Zur Hex, Friends

will be friends, Bier

für 2 Euro bis 2

Uhr, After Hour bis

Open-End, Elefantengasse

11

3:00 Tangerine, Legends

of Blue Angel,

Electro-After-Hour,

Elefantengasse 11

Erotik

6:00 Metropol Sauna,

Gayromeo Tag, Sonderpreise

für GR-

Clubmitglieder 10-24

Uhr, Wochenende

durchgehend geöffnet,

nachts mit DJ,

Große Friedberger

Straße 7

6:00 Saunawerk,

Gayromeo Party,

ermäßigter Eintritt

für GR-Mitglieder,

Wochenendsauna

durchgehend bis Mo

früh, After-Party

3-9 Uhr nur 10 Euro,

Eschersheimer Landstraße

88

MAINZ

Szene

21:00 Bar jeder Sicht,

Karaoke, mit Mikey

und Joe, Hintere

Bleiche 29


75 TERMINE

MANNHEIM

Kultur

20:00 Rhein Neckar

Theater, In Teufels

Küche, Komödie

von Markus Beisel,

Angelstraße 33

Party

21:00 Rosanellis Bar,

Rosa Clubbing, mit

DJ, S2 16

22:00 Alte Feuerwache,

Himbeerparty,

die Kultparty für

Gays & Friends,

Brückenstraße 2

22:00 Club Action

Disco, Queen-Lili

& Team, After-Hour

bis 12 Uhr Mittags,

U5 13

Erotik

13:00 Atlantis Sauna +

Resort, Partnertag,

günstiger Eintritt für

Paare, Ludwigshafen

/ Wöllnerstr. 10

STUTTGART

Party

21:00 Café Monroe‘s,

Die lange Partynacht,

mit Denny &

Klaus, Schulstr. 3

Erotik

10:00 Pour Lui Gaysauna,

Extralange

Saunanacht, bis 3

Uhr, bis 10:10 Uhr

nur 10 Euro Eintritt,

Schmidener Str. 51

14:00 Viva-Sauna,

Langer Saunatag, 14

bis 2 Uhr, Charlottenstraße

38

18:00 Eagle, FF Station,

bis 20 Uhr, ab 22 Uhr

X-Treme Cruising,

Mozartstraße 51

20:00 GOK, Special

Naked, Gutenbergstraße

106

SO 29.1.

FRANKFURT

Kultur

18:00 Bäppis Theatrallalla,

Helau

2017, Die Bäppi

Fassenachttshow,

Friedberger Landstr.

296

18:00 The English

Theatre, Monty

Python‘s Spamalot,

Gallusanlage 7

Szene

14:00 Switchboard,

Cream Team, Kaffee

und Kuchen bis 18

Uhr, Alte Gasse 36

Erotik

10:00 New Man bei Dr.

Müller, Kinotag,

alle Filme für 8 Euro,

Kaiserstraße 66

12:00 Jerome Shop +

Kino, Nackt, Show

me yours, I‘ll show

you mine, Elbestraße

17

6:00 Metropol Sauna,

Entspannter Sonntag,

DJ bis Vormittag,

Massagen ab

13 Uhr, Schaumparty

17-21 Uhr, Große

Friedberger Straße 7

6:00 Saunawerk,

Wochenendsauna,

Fr bis Mo früh durchgehend,

After-Party

3-9 Uhr nur 10 Euro,

Eschersheimer Landstraße

88

MANNHEIM

Szene

22:00 Club Action

Disco, Queen-Lili in

the House, U5 13

Erotik

13:00 Galileo City

Sauna, No Limits

Night, durchgehend

von Samstag 13

Uhr bis Montag 1

Uhr geöffnet, heute

Aufgüsse zur vollen

Stunde 16-19 Uhr,

O7 20

18:00 Jails, Naked

Party, Einlass bis

19:30 Uhr, Angelstraße

33

STUTTGART

Szene

21:00 Boots, Karaoke,

Bopserstraße 9

Erotik

10:00 Pour Lui Gaysauna,

Sauna-

Night, Wochenendausklang

bis 2 Uhr,

Frühaufsteher nur

10 Euro Eintritt bis

10:10 Uhr!, Schmidener

Str. 51

15:00 GOK, Fist & Fuck,

Gutenbergstraße

106

17:00 Eagle, Sportswear,

Einlass bis 18

Uhr, Normalbetrieb

ab 21 Uhr, Mozartstraße

51

MO 30.1.

FRANKFURT

Szene

16:30 Switchboard,

MainTest, HIV-

Schnelltest, Syphillis-

und Hepatitis-

B/C-Test bis 18.30

Uhr, Alte Gasse 36

20:00 Radio Sub, On

Air, schwul, unterhaltsam,

bunt bis

22:00 Uhr, Radio

X,, FM 91.8 MHz /

Kabel 99.85 MHz

Erotik

12:00 Metropol Sauna,

Heiß in die Woche,

Massagen von 13-3

Uhr. Single-Tag,

Große Friedberger

Straße 7

12:00 Saunawerk,

Youngstar Wochenstart,

bis 28 Jahre

freier Eintritt, Mindestverzehr

12 Euro,

ab 22 Uhr Nachtsauna,

Eschersheimer

Landstraße 88

MANNHEIM

Szene

22:00 Club Action

Disco, Mixed

Music, mit Dj Dominic

und Getränkespecials,

U5 13

Erotik

13:00 Galileo City

Sauna, Massage,

auf höchstem

Niveau, O7 20

FOTO: HANNES CASPAR

28 + 29.1. SAMSTAG + SONNTAG

• HOFHEIM

ILJA RICHTER

SINGT KREISLER

Ilja Richters Hommage an den österreichischen

Kabarettisten Georg Kreisler; dessen unverwechselbare

Lieder mit leichtfüßigen Melodien sollen

nicht darüber hinwegtäuschen, dass die Texte

es in sich haben: Schwarzer Humor, bitterböse

Beobachtungen, poetisch, fantasievoll, frech. Ilja

Richter interpretiert die Lieder perfekt, begleitet

wird er von der Pianistin Sherri Jones, die selbst

noch mit Kreisler zusammengearbeitet hat. •bjö

28. und 29.1., Showspielhaus,

Hattersheimer Str. 31, Hofheim,

www.showspielhaus.de

STUTTGART

Erotik

10:00 Pour Lui Gaysauna,

Saunaspaß,

bis 2 Uhr, Frühaufsteher

aufgepasst:

Nur 10 Euro Eintritt

bis 10:10 Uhr!, Schmidener

Str. 51

DI 31.1.

FRANKFURT

Szene

14:00 Switchboard,

Telefonberatung für

homosexuelle Männer

60+, bis 16 Uhr,

Alte Gasse 36

20:00 Lucky‘s, Karaoke,

mit Bejamin C. Berg

oder Dennis Jovchev,

Große Friedberger

Str. 26

Erotik

12:00 Metropol Sauna,

Der günstige Dienstag,

Uwe kocht

Eintopf gratis ab 18

Uhr, Schaumparty

22-2 Uhr, Partnertarif,

Große Friedberger

Straße 7

12:00 Saunawerk, 2

for 1 / Youngstar,

Freiticket für Samstag

sichern! Bis 28

Jahre heute freier

Eintritt (Mindestverzehr

12 Euro), ab

22 Uhr Nachtsauna,

Eschersheimer Landstraße

88

15:00 Clubsauna

Amsterdam, Massage,

Waidmannstraße

31

22:00 Stall, Happy Hour,

Half Price till Midnight,

Stiftstraße 22

Kultur

19:30 The English

Theatre, Monty

Python‘s Spamalot,

Gallusanlage 7

MANNHEIM

Szene

18:00 Plus e.V., Deltaboys,

schwule, bisexuelle

Jugendgruppe

zwischen 23 und 30

Jahren, Alphornstraße

2A

22:00 Club Action

Disco, Mixed

Music, mit Dj Dominic

und Getränkespecials,

U5 13

STUTTGART

Szene

22:00 Café Monroe‘s,

Karaokeabend,

mit DJ Bernd,

Schulstr. 3

Erotik

14:00 Viva-Sauna,

Partnertag, 2 Eintritt

für 20 Euro, Charlottenstraße

38

21:00 Eagle, Happy

Hour, bis 22 Uhr,

Mozartstraße 51


PINK PAGES 76

FRANKFURT

U

Große Eschenheimer Straße

U S

Hauptwache

Bleichstraße

Eschenheimer Tor

37

32

Stiftstraße

U

Stephanstraße

Brönnerstraße

2

Töngesgasse

Berliner Straße

Schäfergasse

Alte Gasse

Zeil

Große Friedberger Straße

33

38 3

40

Hasengasse

Eschenheimer Tor

37

Stiftstraße

51

45

Elefantengasse

Vilbeler Straße

46

Konrad-Adenauer-Straße

Battonnstraße

U S

2

Bleichstraße

Kurt-Schumacher -Straße

35

Seilerstraße

43

Konstablerwache

32

Stephanstraße

Klingerstraße

58

44

Klapperfeldstraße

Alte Gasse

Schäferg.

Friedberger

Anlage

Elefantengasse

49

Vilbeler Straße

Große Friedberger Straße

FRANKFURT

SZENE

Bars

BERMUDA BAR (1)

Alte Gasse 33, (069) 21935045,

www.facebook.com/bermudabarfrankfurt,

*G B*, So, Di, Mi 19-2,

Do 12-2, Fr+Sa 12-4, gemütlichfuturistisches

Loungen, tägl.

18-20 Uhr Happy Hour

BIRMINGHAM PUB (35)

Battonnstr. 50, (069) 287471,

www.birmingham-pub.de, *GLM

B R G*,, tägl. 12-6, gemütlicher

Szenetreff mit Szenegröße Bärbel

BLUEBAR (8)

Alte Gasse 34, *G, B, TR*, Mo-Do

22-8, Fr 22-12, Sa 22 bis Sonntagnachmittag,

Sonntagabend

geschlossen, das ehemalige

Babylon unter neuer Leitung,

Bar, Party, After-hour-Treff, Klub-

Atmosphäre, Disco-Licht, DJ-Sets

CENTRAL (9)

Elefantengasse 11,

(069) 292926, *GLM B* Mo-Do

20 – 2 Uhr, Fr+Sa 20 – 3 Uhr,

bei Messen bis 4 Uhr. Moderne,

schlichte Bar: blau und dunkel.

Junges, urbanes Publikum,

beliebt. Do 20 Uhr Mädelsabend

CLB (2)

Bleichstr.38, 069) 21998808,

www.clb-ffm.de, *GLM, B, r, T,

TR*, Mo-Do 18-1, Fr+Sa 19-3, So

ausschlafen, Club.Love.Bar, neue,

urbane Szenebar mit Klub und

tollem Sommergarten, Drinks,

Bio-Bistroküche, cooles Design

HALO (12)

Alte Gasse 26, (069) 20734068,

*G B*, Mo-Sa ab 20 Uhr, Sonntag

geschlossen, schicke, gemütliche

Bar-Lounge, junges Publikum,

Musikvideos, gelegentlich Partys

KRAWALLSCHACHTEL (13)

Alte Gasse 24,

(069)9288494,

www.krawallschachtel.com,

*G B*,tägl. ab 20 Uhr, urig

gemütliche Kneipe für jung und

alt in einem der historischsten

Gebäude Frankfurts

LUCKY´S (3)

Große Friedberger Str. 26,

www.luckys-frankfurt.com, *GLM

B C T GE*, in der Arabella-

Passage, tägl. ab 15 Uhr Kaffee

und Kuchen, Di Karaoke, Mi

Longdrinktag + Flirtparty, Do

Cocktailtag, 1. Sa Bearday

NA UND? (43)

Klapperfeldstr. 16,

(069) 29728841, *G B GE*,

täglich ab 19 Uhr geöffnet,

Gemütliche Bar mit Raucherraum,

nettes Stammpublikum aller

Altersklassen

CAFÉ MORCOLADE S

Eichwaldstr. 2,

(069) 48001818, www.morcolade.

U

Große Eschenheimer Straße

Hauptwache

de, Mo-Fr 8-20, Sa,So+Feiertage

10-20, gemütlich-urbanes gayfriendly

Ambiente mit Frühstück,

belegten Brötchen, hausgemachten

Kuchen, leckerem Kaffee, alles

auch zum Mitnehmen

CAFÉ BAR SCHOPENHAUER

Schopenhauerstr. 7, (069) 497166,

*GLM, B, R, C, GE*, Mo-Sa 18-2,

Sonntag ab 9:30 Uhr Frühstücksbuffet,

Sympathische Café-Bar,

leckere Speisekarte, Billardtisch

SCHWEJK (40)

Schäfergasse 20,

(069) 293166,

wwww.schwejk-frankfurt.de,

*G B GE*,Di-Do 16-1, Fr 16-3, Sa

12-3, So 18-1. Mo Ruhetag, Gute-

Laune-Institution, wechselnde

Deko, buntes, kontaktfreudiges

Publikum jeden Alters, Mi 20-22

Uhr After-Work mit halben Preisen

SWITCHBOARD (7)

Alte Gasse 36, (069) 283535, www.

switchboard-ffm.de, *GLM C B r*

Di-Do 19-24 Uhr, Fr 19-1 Uhr, Sa

20-24 Uhr, So 14-23 Uhr. Cafe der

AHF, Treffpunkt vieler Gruppen.

Gelegentlich Veranstaltungen. Die

Barleute arbeiten ehrenamtlich!

Wechselnde Aktionen; So 14 Uhr

Cream-Team (nicht im Sommer).

1.+3. Di 15-18 Uhr Café Karussell

für Schwule ab 60.

TANGERINE (11)

Elefantengasse 11,

(069)74733552,*G B GE*, tägl.

16-o.e., Norberts freundliche

Bar, am Wochenende After-

Hour-Location

WEINBAR PICCOLO

Bornheimer Landstr. 56,

(069) 94411277,www.weinbarpiccolo.de,

*NG B* Mo-Fr 17-24

Uhr, Sa 19-24 Uhr. Die Weinbar

im Nordend am Friedberger Platz

ZUR HEX (10)

Elefantengasse 11,

(069) 13376953, www.zur-hex.de,

*G B GE*, Di-Sa ab 23, Montag

geschlossen, das Team um René

und Charlotte lädt zum Klönen

und Feiern

Fetisch-Bars

STALL (33)

Stiftstr. 22, (069) 291880, www.

thestall.de, *G B d LJ V*, So+Di-

Do 22-4, Fr + Sa + Vorfeiertag

22-6. Rustikaler, höhlenartiger

Kellerraum, Frankfurts Leder-

Institution, FLC-Treffpunkt.

Lesben-Bars

LA GATA

Seehofstr. 3, (069) 614581,

www.club-la-gata.de, *L B* Mo,

Mi + Do 20-1 Uhr, Fr+Sa 21-3 Uhr,

So 18-1 Uhr. 1. Lesbenkneipe

Frankfurts. Montags, donnerstags

und sonntags Dart.

Partylocations

CLUB 78

Europas langjährigste schwullesbische

70er, 80er, 90er Party

findet 5 bis 7 mal im Jahr statt.

Alle Infos über www.club78.de

DELICIOUS

Neue, opulente House-Party mit

DJs und Show-Acts, mehrmals im

Jahr im chicen Gibson Club, Zeil

77, mitten in der City. Infos über

www.delicious-party.de

PURE GAY CLUBBING

Monatliche House-Party im Klub

On, Karlstr. 17, urbaner, cooler

Szenetreff, Infos über www.

facebook.com/PUREgayclubbing

Restaurants

EXIL

Mercatorstr. 26,

(069) 447200, www.exil-frankfurt.

de, *R B t*, Di-So 18-o.e., feine

Küche mit saisonaler Tageskarte

in mediterranem Ambiente.

Reservierung empfohlen.

GRÖSSENWAHN

Lenaustr. 97, 8069) 599356, www.

cafe-groessenwahn.de, *glm, B

C R T*, So-Do 16-2 Uhr, Fr+Sa

16-1 Uhr, populäres Restaurant im

Nordend mit entspanntem Publikum

und familiärer Atmosphäre,

Reservierung empfohlen.

HUÉ

Schopenhauerstr. 5, (069) 432500,

*R T*, täglich 12-14:30 und 17:30-

24 Uhr. Hervorragendes vietnamesisches

und thailändisches

Restaurant, Sommergarten

Töngesgasse

THAI ART,

Oeder Weg 61,

www.thaiart.de,

(069) 90554820, *R T*, tägl. ab

11:30 Uhr, frische, aromatische

und leckere Thai-Küche, Gerichte

auch zum Mitnehmen.

Berliner Straße

G: Gay, GLM: Schwul/lesbisch gemixt, B: Bar, C: Cafe, DR: Darkroom, R: Restaurant/Bistro, F: Frühstück, LJ: Leder und/oder Jeans, S: Shows, SL: Spezielle Lichteffekte, T: Terrasse/Garten, TV: Transvestiten,

V: Videovorführungen, GE: gemütlich, TR: trendy. AYCE: All you can eat. Sämtliche Angaben sind unverbindlich und ohne Gewähr. Kleingedruckte Buchstaben stehen für dieselben Inhalte in abgeschwächter Form.

33

Brönnerstraße

Hasengasse

TAVERNE AMSTERDAM

Waidmannstr. 31, (069) 6313371,

*G B R GE* Di-Sa 13:30-23, So

13:30-22 Uhr, schwules Restaurant

mit gutbürgerlicher Küche,

reichhaltiger Auswahl und sep.

Raucherraum. Men only!.

ZUR SCHÖNEN MÜLLERIN

Baumweg 12, (069) 432069, www.

schoene-muellerin.de, *R T GE*,

tägl. 16-24 Uhr, Traditionelles

Apfelweinlokal mit hessischen

Spezialitäten

Saunen

AMSTERDAM CLUBSAUNA

Waidmannstr. 31, (069) 6313371,

www.clubsauna-amsterdam.de,

*G S b r V Di-Sa 13:30-23 Uhr,

So 13:30-22 Uhr. Schwule Sauna

für Männer aller Altersgruppen

mit Restaurant, Whirlpool,

Turbobräuner und Sommergarten.

Di-Fr ab 15 Uhr Massagen, letzter

Freitag Gratis-Buffet.

METROPOL SAUNA (51)

Große Friedberger Str. 7-11,

(069) 43001680,

www.metropol-sauna.de, *G

B DR* Tgl. 12-7 Uhr, am WE

durchgehend. Neueste und

modernste Saunalandschaft in

Rhein-Main auf über 1000qm,

an der Konstablerwache (im

1. OG über dm-Markt). Großer

Fitness- und Saunabereich,

Mietkabinen, tgl. Massage

(tel. Anmeldung), Wellness,

Raucherlounge.

SAUNAWERK

Eschersheimer Landstr. 88,

www.saunawerk.com,

(069) 90500970, *G B V DR*,

Mo-Do 12-3 Uhr,

WE durchgehend Fr 12-Mo 3 Uhr.

Geräumige moderne Sauna

mit Hamam, Tepidarium und

großem Wellnessangebot.

Schäfergasse

Sexshops

und -Kinos

38 3

40

INSIDEHER (37)

Stiftstr. 32, www.insideher.de,

Mo – Sa 12 – 19 Uhr, Erotisches

für Frauen, sexy Wäsche und

Spielzeuge

JEROME

Elbestr.17, (069) 253979,

http://jerome-frankfurt.de, 51

*G V DR* Tägl. ab 12 Uhr.

Kleines, familiär geführtes

Kino und Erotikshop.

Zeil

45

JOSEFINES SEXKINO

Platz der Deutschen Einheit 3,

Offenbach, (069) 815895, www.

josefines-sexkino.de, *glm V DR*

Mo-Sa 8-24 Uhr, So 12-24 Uhr.

Sexshop, Hetero- und Gaykino

auf über 250 qm. Darkroom mit

Schaukel, Lochkabinen uvm.

YES, WE CUM

Bornheimer Landstr. 49, www.

yeswecum.com, Di-Fr 11-18:30

Uhr, Sa 11-16 Uhr, Sexy Shop

for Women & Friends, Sextyos,

Vibratoren, Gleitgele, Massageprodukte

– alles mit fachkundiger

Beratung

Battonnstraße

NEW MAN IM DR. MÜLLER

Kaiserstr. 66, (069) 253697, *G V

DR* Mo-Sa 9-24, So 12-24 Uhr.

Filme, Magazine, Toys. Kino auch

mit Einzelkabinen, Spielwiese,

Darkroom.

46

d-Adenauer-Straße

U

35


77 PINK PAGES

SKYLINE (46)

An der Staufenmauer 5, (069)

294655, www.skyline-ffm.de,

*G V* Mo-Sa 10-21. Größter

Gay-DVD-Shop Europas mit

über 15.000 Titeln im Verleih

und Verkauf. Sexshop.

BUSINESS

Ärzte / Apotheken

THOMAS VON DER OHE

Kurfürstenplatz 42,

(069) 95641820,

mail@praxis-vonderohe.de,

Kinder- und Jugendlichen-

Psychotherapeut

ZAHNARZTPRAXIS

STEPHAN SPIELBERGER

Weimarer Straße 15b, (069)

5075099, www.zahnarzt-spielberger.de,

das kompetente,

sympathische Team findet

für jeden Patienten die beste

zahnmedizinische Lösung.

PRAXIS IM NORDEND

Oeder Weg 52 – 54, (069)

959296810, www.praxisim-nordend.de,

Dipl.-Med.

Elisabeth Wiesner von

Jagwitz, Axel Müller, Dr. med.

Alexander Botländer, Allgemeinmedizin,

Innere Medizin,

Infektiologie

DR. (UNIV. ZAG.)

ZLATKO PRISTER

Große Friedberger Str. 33 35,

(069) 231860, www.prister.de,

Allgemeinmedizin, Schwerpunkte:

Geschlechtskrankheiten,

HIV+Aids.

INFEKTIOLOGIKUM

Stresemannallee 3, (069)

69597230, www.infektiologikum.de,

überregionales

Zentrum für Infektionsmedizin,

Schwerpunkt HIV und Aids

INSTITUT SOMACULT

Bleichstr. 46, (069) 95646411,

www.somacult.de, Body-Institut

für Fettabbau mit verschiedenen

Behandlungsmethoden:

u.a. Kaviation, Vacunaut-

Training und Life Plate.

SAMTHAAR

Liebigstr. 12,

(069) 172297,

www.samthaar.de, ausführliche

und individuelle

Beratung, Termin nach Vereinbarung,

Luxus für dein Haa

SMILE’UP

Darmstädter Landstr. 46, (069)

60627620, www.smile-up.

de, kosmetische, schmerzfreie

Zahnaufhellung nach neuester

Methode

Wellness

MASSAGEPRAXIS RIBI

Darmstädter Landstr. 85A,

(0173) 1452755, www.christoph-ribi-massage.de,

Sport-,

Wellness-, Fußreflexzonenund

Hot Stone-Massagen,

Termine nach Vereinbarung

Bücher

BAM BUCHLADEN AM

MARKT

Wilhelmsplatz 12, Offenbach,

(069) 883333, www.buchladenammarkt.de,

Mo-Fr 9-19,

Sa 9-15. kleines schwullesbisches

Sortiment und freundliche

Beratung.

Einzelhandel

EP: FISCHER

Textorstr. 27, (069) 610202,

www.ep-fischer.de, der

Elektronik-Partner für Haushaltsgeräte

von Waschmaschine

über Herd bis Kühlschrank,

Elektro-Kleingeräte, Radios,

Netzwerkprodukte, Küchen,

Fernseher und Satellitenbau

SCHMIDT IN DER WEYEN

Körberstr. 15, (069) 95140170,

www.sidw-srw.de, Wirtschafts-

und Steuerberatung.

Mode

HOTROY STORE (18)

Vilbeler Str. 34, (069)

90439933, Unterwäsche,

Sportswear, Mode und

Accessoires, www.facebook.

com/hotroy.com

ÄNDERUNGSATELIER (18)

Vilbeler Str. 34, (069)

90439933, im Untergeschoss

des Hotroy Stores, spezifisch

für den Mann, Bekleidung

ändern, reparieren, ausbessern.

Fachliche Beratung,

schneller Service, faire Preise.

LANGBRETT

Kleiner Hirschgraben 3, (069)

95645760, www.langbrett.

com, urbane, nachhaltige

und ökologische Skate- und

Surfwear, feine Auswahl an

Skateboards, Bekleidung,

Accessoires, Marken wie

Patagonia und das Eigenlabel

Langbrett

RACTION – OFFENBACH

Spießstr. 2, Offenbach, (069)

46 99 47 67, www.raction.de,

Heiko Anders’ Fetischmode

aus Latex, auch Maßanfertigungen

KULTUR

Mahnmale

FRANKFURTER ENGEL (4)

Schäfergasse 27,

www.frankfurter-engel.de, Mahnmal

der Homosexuellenverfolgung

auf dem Klaus-Mann-Platz

VERLETZTE LIEBE (32)

Bleichstraße, Aids-Memorial von

Tom Fecht auf dem Peterskirchhof.

Kaiserstraße 47

60329 Frankfurt am Main

Informationen unter:

info@bauer-kollegen.de

www.bauer-kollegen.de

Telefon: 069 - 153 92 13 – 0

Bürozeiten: Mo. bis Fr.

von 9:00 Uhr bis 19:00 Uhr

Samstags nach Vereinbarung

Rechtsanwalt

Andreas Lorenz

Fachanwalt für Arbeitsrecht

Verkehrsrecht

Familienrecht

Strafrecht

Lebenspartnerschaftsrecht

Rechtsanwalt

Heiko Neuhausen

Wirtschaftsrecht

Immobilienrecht,

Gesellschaftsrecht

Miet- und WEG-Recht

Erbrecht

PRAXIS FÜR PSYCHO-

THERAPIE BERND GLAU-

NINGER

Baumweg 19, (06151) 494387,

www.bernd-glauninger.de,

Integrierte Psychotherapie,

Paartherapie, Coaching.

PRAXIS FÜR SEXUALTHE-

RAPIE – JÖRG FISCHER

Klüberstr. 19, (069) 95108617,

www.frankfurt-sexualberatung.de,

Sexualtherapie für

Einzelne und Paare

www.frankfurt-sexualberatung.de

LARS RUTH

– HYPNOSE COACH

Praxisräume im Hause „Phonicum“,

Kaiserstr.56, (069)

29801784, www.hypnosepraxis-frankfurt.de,

Lebenshilfe,

Coaching

EICHWALD APOTHEKE

Berger Str. 131, (069) 493176,

www.eichwald-apotheke.de,

Mo-Fr 8:30-19 Uhr, Sa 9:30-

15:30 Uhr, auch Schwerpunkt

HIV/Aids

MERIAN APOTHEKE

Berger Str. 48, (069) 435454,

www.merian-apothekefrankfurt.de,

Mo-Fr 8:30-19:30

Uhr, Sa 8:30-16 Uhr

Beauty

FRISEUR JOSÉ R. (38)

Schäfergasse 22, (069)

13379261, www.jose-r.de,

Di – Fr 10 – 20 Uhr, Sa,

10 – 14 Uhr, Mo nur nach

Vereinbarung, Szene-Friseur.

LIEBESDIENSTE HOME

Oeder Weg 44, (069)

50927433, www.liebesdienste-home.de,

Möbel und

mehr: bummeln, staunen,

genießen

STEMPEL NAUMANN

Schäfergasse 22, (069) 281927,

STEMPEL • SCHILDER •

GRAVUREN

Finanzen &

Recht

BAUER & KOLLEGEN

Kaiserstr. 47, (069) 15392130,

www.bauer-kollegen.de,

Straf-u. Zivilrecht, Familienrecht,

Arbeitsrecht, Immobilienrecht,

Verkehrsrecht etc.

DIRK F. BAUMANN (58)

Zeil 29-31, (069) 90550460,

www.mainanwalt.com,

Lebenspartnerschaftsrecht,

Erbrecht, Arbeitsrecht,

Strafrecht

DITTMAR RECHTS-

ANWÄLTE (45)

Zeil 65-69, (069) 20973780,

Kollektives und individuelles

Arbeitsrecht, öffentliches

Dienstrecht, Vereinsrecht.

PAULO GABOLEIRO

Rossertstr. 9, (069) 95518508,

www.gaboleiro.de, Arbeitsund

Lebenspartnerschaftsrecht,

Ausländer-, Verkehrszivilrecht.

Radio

RADIO SUB

(069) 95678004, www.radiosub.de,

Ausgezeichnetes schwules

Radioprogramm: Mo 20-22h auf

Radio X (FM 91,8 / Kabel 99,85 /

radiosub.de). Wdh Di 11-13h.

RAT & TAT

Aids

AG36 SCHWULES

ZENTRUM (7)

Alte Gasse 36, (069) 295959,

www.ag36.de, Beratung,

Prävention und Infos rund ums

schwule Leben. Im 1. OG des

Switchboard. Mo 17-19:30

anonymer HIV-Schnelltest; 19-21

anonyme, kostenlose Beratung

und Anti-Gewalt-Arbeit (Tel.

069-19446). Persönliche Beratung

Di-Do 11-17 Uhr oder nach

Vereinbarung

AHF AIDS-HILFE

FRANKFURT (49)

Friedberger Anlage 24,

(069) 4058680, www.frankfurtaidshilfe.de,

Beratungs- und

Fachstelle für HIV und Aids,

Mo-Do 10:30-16, anonyme Telefonberatung:

Mo, Mi, Fr 18-20

über (069)19411

SCHWULE POSITIVENGRUPPE

Offene Gruppe ohne Altersbeschränkung,

Kontakt: posffm@

yahoo.de, Treff: 4. Mi, 20 Uhr,

Switchboard, Info- und Erfahrungsaustausch

SPRUNGBRETT

Buddy-Projekt der DAH,

www.sprungbrett.hiv - „Du bist

nicht allein“, Info- und Erfahrungsaustausch

von Positiven für

Positive in Frankfurt

AIDSBERATUNG

Breite Gasse 28, (069) 21243270,

www.gesundheitsamt.stadtfrankfurt.de,

Beratung und

Durchführung anonymer Tests

(2. OG, Zi. 204).

Lebenspartnerschaft

und Familie

Strafverteidigung

Erb- u. Vertragsrecht

Ausländerrecht

Arbeitsrecht

Rechtsanwalt und

Streitschlichter

Rossertstr. 9 (Nähe Palmengarten)

60323 Frankfurt a.M.

Tel. +49 (0) 69.95 51 85 08

Fax +49 (0) 69.59 67 47 55

Mobil +49 (0) 151. 50 65 52 96

kanzlei@gaboleiro.de

www.gaboleiro.de


PINK PAGES 78

AIDSHILFE OF

Lenaustr. 38 HH, (0179)

7938609 oder (069) 40586865,

www.frankfurt-aidshilfe.de

Tagestreff für Klienten des

Betreuten Wohnen, Offene

Angebote: Mo 11 Uhr

Regenbogenbrunch, Mi 14:30

Mittwochskaffee

BASIS

Lenaustraße 38 HH,

(069) 95928470,

www.frankfurt-aidshilfe.de,

Begnungsstätte für Menschen

mit HIV und Aids.

Mo 10:30 Regenbogenfrühstück,

Mi 14 Kaffeetreff, Do

14 Malgruppe.

HIVCENTER / HAUS 68

Theodor-Stern-Kai 7,

(069) 63017478,

www.hivcenter.de,

Forschungs- und Behandlungszentrum

für HIV

am Universitätsklinikum.

TWENTY PLUS POS

Friedberger Anlage 24,

(0160) 95484735,

www.twentypluspos.de,

Gruppe für schwule, HIVpositive

Männer unter 30.

Projekt der AHF.

Arbeit & Beruf

VK FRANKFURT

www.vk-online.de,

Verband schwuler Führungskräfte.

REGENBOGEN RÖMER

Lesben und Schwule in der

Stadtverwaltung, Treff: 1. Mi

17h Switchboard

Beratung

ANSPRECHPARTNER

BEI DER POLIZEI

Adickesallee 70, www.polizei.

hessen.de/rainbow, bei Diskriminierung

oder Gewalt gegen

LSBTTIQ: Matthias Block-Löwer

(069) 75566777, Julia Reichel

(069) 75566999, rainbow.

ppffm@polizei.hessen.de

UNSCHLAGBAR

Alte Gasse 36,

(069) 295959, www.frankfurtaidshilfe.de/ag36/unschlagbar,

Beratung für Schwule, die

Gewalt oder Diskriminierung

erlebt haben.

Anonyme, vertrauliche

Telefonberatung Mo 19-21 Uhr

60 PLUS

Infotelefon und Beratung für

homosexuelle Männer ab 60,

Di 14-16, (069) 295959

KISS

Wielandstr. 10-12, (069)

293671, Infos über www.

frankfurt.aidshilfe.de, Kriseninterventionsstelle

für Stricher,

persönliche und ärztliche

Beratung Mo+Di 12-16, Mi

nach Vereinbarung, Do 16-20,

Fr 14-18, Tagesruhebetten

Mo+Di 8-15, Mi 8-14, Do 8-19,

Fr 8-17

Community

40 PLUS SCHWULES

FORUM

Klingerstr. 6, (06151) 593037,

www.gay40plus.de, schwule

Männer ab 40, Treff: 2.+4. Mi,

19 Uhr im LSKH

LSKH (44)

Klingerstr. 6,

(069) 2977296,

www.lskh.de, *GLM C s*

Lesbisch-schwules Kulturhaus.

Raum für Veranstaltungen,

Gruppen, Events, Partys,

Theater, Musik, Spieleabende,

Gespräch.

BINE FRANKFURT

Bornheimer Landstr. 45,

(0611) 598947

oder (0160) 94471764,

www.bine.net, Gruppe für

Bisexuelle. Treff: 1. Mi, 20:30

Uhr im Eckhaus

CAFÉ KARUSSELL

Alte Gasse 36, (069)

13387930, http://frankfurt.gayweb.de/40plus/,

Offener Treff

für Schwule ab 60, 1.+3. Di

15-18 Uhr Switchboard.

ERMIS

(069) 48002992, www.ermis.de,

Griechische Lesben u. Schwule.

1. Do, 20h im Luckys

CSD FRANKFURT E.V.

c/o Uwe Koppens, Am Webergarten

4, Bad Vilbel, www.

csd-frankfurt.de, das Orga-

Team des CSD Frankfurt

MAINSIRENEN

Frankenallee 150,

www.mainsirenen.de,

Schwuler Chor mit

über 20jähriger Geschichte

und tollen Programmen.

Chorprobe: Di 20 in der Friedensgemeinde.

ROSA PATEN

Alte Gasse 36, (069)

13387930, www.ag36.de,

Ehrenamtlicher Besuchsdienst

der AG36 für ältere Homosexuelle.

RAINBOW REFUGEES

Initiative für LSBTTIQ

Geflüchtete, Infos und Kontakt

über Tel 0157 59101483,

rainbowrefugees@gmail.com,

www.facebook.com/rainbow.

refugees.ffm/

QUB – QUEER &

BEHINDERT

www.qub-frankfurt.de,

Gesprächsgruppe für Lesben,

Bisexuelle und Trans* mit

Behinderung, Treff: 3. So,

13:30 Uhr, LSKH, Klingerstr. 6

SCHWAARM

Klingerstr. 6, (069) 27227999,

www.schwaarm.de, Schwule

abstinente Alkoholiker Rhein-

Main, Treff: Di, 19:30h im

LSKH, 1. OG.

SPES

Selbsthilfegruppe für Schwule

mit Depressionen und Ängsten,

spes_ffm@web.de, Treff:

1. Do, 19:30, Switchboard,

Alte Gasse 36

TRANSMAIN

Klingerstr. 6, www.transmain.

de, Gruppe für Transmänner.

Treff 1. Mi 19:30 Uhr im LSKH.

Frauen

AFLR

Mertonstr. 26-28, (069)

79823095, www.aflr.de, Autonomes

FrauenLesben Referat.

Do 18-20, im Frauenraum des

StudentInnenhauses.

ARTEMIS

www.artemis-sport.de,

FrauenLesben-Sportverein.

Mehr Infos unter SPORT

BROKEN RAINBOW

Kasseler Str. 1a, (069)

70794300, www.brokenrainbow.de,

Lesbische Anti-

Gewalt-Arbeit, Opferberatung,

Selbsthilfegruppen, Vernetzung

und Politik.

DONNACAPPELLA

Lesbischer Chor. (069) 554005,

www.donnacappella.de,

FRAUEN IN BEWEGUNG

Baumweg 8 HH, (069)

4950710,

www.fraueninbewegung.com,

Selbstverteidigung und

Gewaltprävention von Frauen

für Frauen und Mädchen.

FRAUEN MUSIK BÜRO /

MELODIVA

Roßdorfer Str. 24, (069)

4960848, www.melodiva.de,

Vernetzung von musikmachenden

Frauen.

FRAUENINITIATIVE

TANGIERT

Jahnstr. 49, (069) 559444,

www.tangiert.de, c/o Selbsthilfe-Kontaktstelle,

für Frauen

mit homo- und bisexuellen

Männern.

FRAUENVEREIN FÜR

SELBSTVERTEIDIGUNG

Baumweg 10, (069) 7411419,

www.wendo.de, Selbstbehauptungs-

und -verteidungskurse.

LIBS (5)

Alte Gasse 38, (069) 282883,

www.libs.w4w.net, Lesben

Informations- und Beratungsstelle,

mehrere Gruppen für

Lesben verschiedenen Alters,

Mi, Do, Fr 14-19 Uhr: JuLe -

offener Treff für Mädchen zw.

14 und 20 Jahren, Do 19-21

Uhr: Gruppe für junge Frauen

zw. 14 und 25 Jahren

LIEDERLICHE LESBEN

(069) 76752877,

www.liederliche-lesben-ffm.

de, Lesbischer Chor.

LLL / LESBENARCHIV (44)

Klingerstr. 6, (069) 293044,

www.lll-frankfurt.de,

*L* Lebendiges Lesben Leben

im LSKH (2. OG).

Lesbische Literatur in

entspannter Atmosphäre. 2.

Mi 19 Uhr Golden Girls (Lesben

ab 50), 3. Mi 19 UhrMiles

& More (Lesben, Spiele,

Infos, Gespräche). So 16 Uhr

LesCafé

NAHAL

Hohenstaufenstr. 8, (069)

282883, libs.w4w.net, Für

Frauen liebende Migrantinnen

und Flüchtlingsfrauen. 4. So

16-19 Uhr, Frauenschule.

WIRTSCHAFTSWEIBER

www.wirtschaftsweiber.de,

Netzwerk lesbischer Fach- und

Führungskräfte.

Jugend &

Familie

ILSE HESSEN

(069) 94549616, www.ilse.

lsvd.de, Initiative lesbischer

und schwuler Eltern.

JUNGS MÖGEN JUNGS

Alte Gasse 36, (069)

19446, www.jungs-ffm.de,

Gesprächsangebot für Jungs

im Coming Out, Mi 15-17 Uhr

unter (069) 19446. Spezielle

Angebote für muslimische

Jungs.

KUSS41 (55)

Kurt-Schumacher-Str. 41,

(069) 29723656, www.kuss41.

de, *GLM* LesBiSchwules

Jugend-zentrum. Café (Di

18-22 Uhr, Fr 16-23 Uhr) und

Beratung für lesBiSchwule

Jugendliche bis 27. Aufklärungsprojekt

für Schulklassen,

Ansprechpartner: Judith Eisert

+ Oliver König, Trägerverein:

Our Generation.

SCHWULE VÄTER

Alte Gasse 36, (0172)

9602103, www.schwulevaeter-frankfurt.de,

Treff

1.+3. Fr, 20 Uhr, Gruppenraum

Switchboard

Kirche & Glaube

HUK FRANKFURT

Frankenallee 150, (069)

5974376, www.huk.org,

Homosexuelle und Kirche,

Treff: 1. + 3. So 16 in der Friedensgemeinde.

PROJEKT: SCHWUL UND

KATHOLISCH

Rebstöcker Str. 70,

www.psk-ffm.de, Gottesdienst:

1. So 18:30 Uhr in der

Pfarrkirche Maria Hilf

PROJEKTGEMEINDE (MCC)

Eckenheimer Landstr. 90,

www.projektgemeindefrankfurt.de,

Gottesdienste 1.

+ 3. Sa 18 Uhr, Gethsemane-

Gemeinde

Sport

FVV (49)

Friedberger Anlage 24, (069)

21995890, www.fvv.org,

Schwuler Sportverein mit

gut 30 Sportabteilungen im

Angebot

ARTEMIS

Spohrstraße 3, (069) 289060,

www.artemis-sport.de,

FrauenLesben-Sportverein.

Sportarten: Badminton,

Basketball, Fitness, Fußball,

Handball, Laufen,

Schwimmen, Tanzen, Tennis,

Tischtennis, Volleyball, Yoga

und Kultur.

GOC Gay Outdoor Club

(069) 563456, www.gocrheinmain.jimdo.com,

Schwule

Wander- und Freizeitgruppe.

PINK TIGERS

Wittelsbacherallee 6-12,

(0177) 3253690, www.

schwarzgold.de, Schwule

Showtanzgruppe. Training Mo

20-22 Uhr in der Turnhalle der

Herderschule.

REGENBOGENADLER

Lesbisch-schwuler Fußball-

Fanclub von Eintracht Frankfurt,

www.regenbogenadler.de

VOLLESROHR

Alte Gasse 36, (0173)

3225108, www.vollesrohr.

de, Freundeskreis schwuler

Motorradfahrer. 1. Di, 20h,

Switchboard. Touren und Trainings

siehe Homepage.

Politik

QUEERGRÜN

Kaiser-Friedrich-Ring 65,

(0611) 98 92 00, www.

gruene-hessen.de, queere

Landesarbeitsgemeinschaft

der GRÜNEN

LSU HESSEN

Frankfurter Str. 6, Wiesbaden,

(0173) 3605173, www.lsuhessen.de,

Lesben und Schwule

in der Union (LSU).

LISL HESSEN

Liberale Schwulen und Lesben

(FDP), Landesverband Hessen,

www.lisl-hessen.de

DIE LINKE.

QUEER HESSEN

Große Seestr. 29,

www.die-linke-hessen.de/

lagqueer3, LAG der Schwulen,

Lesben, Trans-, Bi- und

Intersexuellen in der Linken

Hessen. Treff 3. Di 19:30 im

Switchboard.

SCHWUSOS

HESSEN

Fischerfeldstr. 7-11, (069)

2998880, www.schwusoshessen.de,

AK der Schwulen

und Lesben in der SPD.

LSVD HESSEN

(069) 94549616,

www.hessen.lsvd.de, Lesbenund

Schwulenverband, 2. Fr

19:15, LSKH.

Studenten / Uni

FRANKFURTER SCHWULE

Mertonstr. 26-28, (069)

79823052, www.frankfurterschwule.de,

AStA-Schwulenreferat

(Raum B102).

Vorlieben &

Fetisch

FLC FRANKFURTER

LEDERCLUB

Alte Gasse 36,

(0177) 2444594,

www.flc-frankfurt.de,

Treff: 1. Mi, 20h,

Switchboard.

RHEIN-MAIN-BÄREN

www.rhein-main-baeren.de,

Bärenclub.

WIESBADEN

SZENE

Bars

BADHAUS.BAR

Häfnergasse 3,

www.facebook.com/christian.

badhaus/, *GLM, B, c*,

urbane Szene-Bar,

Di-Do 20-2, Fr+Sa 20-3

TREND

Am Römertor 7, (0611)373040,

www.trend-wi.de, *G B C r t*,

tgl. 19-o.e., rustikal. Tgl. 19-22

Uhr Beer Bust (Bier AYCD für

6 EUR).

STUDIO 7 (25)

Heinrich-Lanz-Str. 32,

(0621) 449306, *G V DR*,

Mo-Fr 11-23, Sa 11-1

(Nachtkino mit gratis Kaffee

und Snacks), So + Feiertags

14-23 Uhr. Ältestes Gaykino

Frischfleisch

Fanatiker

diekuhdielacht.com

Schillerstraße 28, 60313 Frankfurt

Friedensstraße 2, 60311 Frankfurt


79 PINK PAGES

MANNHEIM

Kurpfalzstraße

P1

12

9

P2

11

Sexshops und

-Kinos

EROTIKSHOP ADAM + EVA

Rheinstr. 27, (0611) 5806766,

www.sex-sinne.de, *glm V

DR*, Mo-Sa 10-22. Erotikshop

mit Kino und Darkroom.

RAT & TAT

Aids

3

P3

AIDS-HILFE WI

Karl-Glässing-Str. 5,

Wiesbaden, (0611) 302436,

www.aidshilfe-wiesbaden.de,

Beratung unter (0611) 19411:

Mo 19-21h; Mo, Di, Do, Fr

12-14h. 1. Mo 16-19h kostenloser

HIV-Test, 3. Mo 16-19h

HIV-Schnelltest (10 EUR), und

MIA – Men in Action, das

HIV-Präventionsteam.

Di+Do Coming-Out-Beratung

über „Die Bunte Nummer“

0611-309211, kostenlose telefonische

Rechtsberatung für

Menschen mit HIV am 3. Mo,

16-19 Uhr über 0611-302436

HIV- und Rechtsberatung 3. Mi

0611-302436 oder rechtsberatung.ahw@gmx.de

Community

GAYFARMER

Oberfeld 34,

Wiesbaden,

(0611) 719482,

www.gayfarmer.de,

Schwule und Lesben

in grünen Berufen.

Treff: ungerade Monate,

1. Mi 20h in der Bar jeder

Sicht.

ROSA LÜSTE / LUST

Postfach 5404, Wiesbaden,

(0611) 377765,

www.rosalueste.de,

Politische Schwulenund

Lesbengruppe, Treff:

Fr 20 Uhr, Beratungstelefon:

Mo 19-21 Uhr

2

P4

Cahn-Garnier-Ufer

Friedrichsring

P5

Bismarckstraße

Politik

5

P6

Planken

Kunststraße

REFERAT FÜR

GLEICHGESCHLECHTLICHE

LEBENSWEISEN

Hessisches Ministerium für

Soziales und Integration,

Dostojewskistraße 4, (0611)

817-0, www.hsm.hessen.de

MAINZ

Collinistraße

6

P7

SZENE

Bars

CHAPEAU

Kleine Langgasse 4, (06131)

223111, www.chapeaumainz.de,

*G B V ge*, tgl. 18 Uhr-open

end, Stimmung bis tief in die

Nacht. Fr + Sa Schnäpschenabend.

Raucherkneipe.

Saunen

BLUEPOINTSAUNA

Frauenlobstr. 14,

(06131) 9724800,

www.bluepointsauna.de,

*G S B DR V* Di – So 12 –

22 Uhr, Mo Ruhetag. Schön

gestaltete, höhlenartige Gay-

Sauna.

Sexshops und

-Kinos

CITY SEXSHOP

Große Langgasse, (06131)

220479, www.sexshop-mainz.

de, *glm V*, Mo-Fr 10-21,

Sa 9-21, großes schwules

Sortiment.

CRAZY VIDEO SHOW

Dominikanerstr. 5, (06131)

214750, *G V DR*, Mo-Sa

9-23, So 13-23. Gay-Erlebniskino,

8 Programme.

FUNTOY

Frauenlobstr. 14a, (06131)

3276883, www.funtoy.de,

Mo-Sa 10-22 Uhr, Erotikshop,

Kino/Gloryhole – die ganze

Welt der Erotik!

4

Hebelstraße

20

21

Kaiserring

8

Goethestraße

Reichs

Friedrichsplatz

Schwetzinger Straße

RAT & TAT

Aids

AIDSBERATUNG

LANDKREIS MZ-BINGEN

Große Langgasse 29, (06131)

693334258, Beratung, Aufklärung,

kostenloser HIV-Test.

AIDS-HILFE MZ

Mönchstr. 17, (06131) 222275,

www.aidshilfemainz.de, Tel.

Beratung Mo 12-17h, Di-Do

10-17h und Fr 10-15h. Außerdem

betreutes Wohnen und

Präventionsarbeit.

Community

BAR JEDER SICHT

Hintere Bleiche 29, (06131)

5540165,

www.sichtbar-mainz.de, *GLM

B C R F s*, Di-Sa 18-o.e.,

So 11-o.e. Kulturzentrum,

anonyme Beratung nach tel.

Vereinbarung (0174) 4985286

oder per Mail beratung@

sichtbar-mainz.de, Gruppentreff

und Kneipe.

50 PLUS

Hintere Beliche 29, www.

sichtbar-mainz.de, schwule

Männer und lesbische Frauen

ab 50, Treffen in der Bar

jeder Sicht, Termine auf der

Homepage.

MAIN TS

Hintere Bleiche 29,

www.main-ts.de, Selbsthilfegruppe

für Transsexuelle.

MEENZELMÄNNER

Heinrich-Wothe-Str. 2,

(0171) 6840826,

www.meenzelmaenner.de,

Schwul-lesbischer

Mainz-05-Fanclub.

SCHWUGUNTIA

Postfach 3726,

(06147) 919962,

www.schwuguntia.de, Veranstalter

der Sommerschwüle,

Tanzkurse, Wanderungen.

Treff: 1. Di 19:30h in der Bar

jeder Sicht.

Bassermannstraße

Kolpingstraße

Seckenheimer Straße

25

kanzler-Müller-Straße

Augustaanlage

Frauen

ALLEFRAUENREFERAT

Jacob-Welder-Weg 18,

(06131) 3924713, http://frauenreferat-mainz.de,

Plenum:

Mo 18:30. Ausleihe Mo, Mi,

Do 12-16h, Di 12-19h. 6.000

Bücher und Zeitschriften,

großer Bestand an Lesbenliteratur.

FRAUENZENTRUM

Kaiserstr. 59 – 61, (06131)

221263, www.frauenzentrummainz.de,

Feministisches

Zentrum, Beratung, Frauennotruf.

Frauencafé Mi 18-23h.

Do 19h Junglesbengruppe,

20h Lesbengruppe. Lesbische

Mütter: 1. Sa 14 Uhr.

NKAL

Postfach 2844, (0176)

52190728, www.netzwerkkatholischer-lesben.de,

Netzwerk

katholischer Lesben.

Jugend &

Familie

ILSE MZ

(06131) 3367075, www.ilse.

lsvd.de, Initiative lesbischer

und schwuler Eltern. Treff

3. So.

J.I.M.

Jugend in Mainz,

www.jugendinmainz.jimdo.

com, Treff für Jugendliche

in der Bar jeder Sicht, bis 21

Jahren: 1.Mo 18-22 Uhr, 18-17

Jahre: 2.Di 19 Uhr, ab 25

Jahre: 4.Do 19:30 Uhr

SCHWULE VÄTER

(06130) 207261,

www.schwule-vaeter.org/

mainz, Treff 4. Di, 18 Uhr,

Bar jeder Sicht

ELTERNGRUPPE

Treff für Eltern von homo-,

bi- und transsexuellen Kindern

in der Bar jeder Sicht, in

ungraden Monaten am 3.Di

19:30 Uhr

Kultur

DIE UFERLOSEN

(06131) 235671, www.uferlose.de,

Schwullesbischer Chor.

Sport

KDO KINDER DES OLYMP

Hintere Bleiche 29,

www.kinder-des-olymp.org,

Schwullesbische Sportgruppe:

Badminton, Fußball, Laufen,

Nordic Walking, Radfahren,

Schwimmen, Volleyball.

Stammtisch: in der Bar jeder

Sicht. Infos siehe Homepage.

Studenten / Uni

SCHWULENREFERAT MZ

Staudinger Weg 21, (06131)

3926851, schwulenreferatmainz.de,

Treff und Beratung:

Mi 18h.

MANNHEIM

SZENE

Bars / Cafès

CAFÉ KLATSCH (4)

Hebelstr. 3, (0621) 76049737,

www.klatsch-mannheim.de,

*G B C r T*, Mo-Do 18-4,

Fr+Sa 18-5, So 16-4. Seit

1990! Mi 18-4 Dolos Night

Out, So 16 Kaffeeklatsch.

CAFÉ SOLO (3)

U4 15-16, Café-Bar,

*GLM, B, C, r, T*,

www.facebook.com/

SoloMannheim

Mo-Do 17-1, Fr 17-3,

Sa 15-3, So 15-1r, Terrasse mit

Blick auf den Neckar

KUSSMANN (6)

T6, 19, (0621) 3974270,

www.cafe-kussmann.de,

*glm C R F*, Mo-Do 10-1,

Fr 10-3, Sa 11-3, So 14-1.

Stylishes Café-Bistro. Mi 22

Cocktail-Time, So 14 Kaffeeklatsch.

LELLO (8)

Berliner Str. 17, (0621)

3709000,

www.cafe-lello.de, *glm B C r

TR*, Di-Do 18-1, Fr+Sa 18-3,

So+Mo Ruhetage. Italienisches

Dolce Vita in

abgefahren-gemütlichem

Ambiente. Exzellente Weinkarte

Highspeed-Internet gratis.

Mittwochs hausgemachte

Pizza.

BAR MEN ONLY

C8 12, www.menonly1.wix.

com/menonly, *G B*, Fr+Sa

19-2, Gay-Bar, regelmäßige

Partys

RAMPENLICHT

Waldhofstr. 2, (0621)

40171417, www.rampenlichtmannheim.de,

*glm B C R T

GE*, Mo-Fr 12-2, Sa 17-3, So

10-14 + 17-2. Geräumige Bar,

zugehörig zum Capitol.

ROSANELLIS (9)

S2, 16, (0621) 1785690,

www.rosanellis-bar.de,

*GLM B tr* S2, 16. Di-Do

21-3, Fr+Sa 21-5. Die Partybar

mitten in den Quadraten.

XS (21)

N7, 9, (0621) 1582959,

*G B C* Mo-Sa 11-1, So 14-1.

Sehen-und-gesehen-werden-

Café. So 14 Teatime, Di 18:30

Dt-türk. Stammtisch

Fetisch-Bars

JAILS

Angelstr. 33, (0621) 8544146,

www.jails-mannheim.de, *G B

DR LJ*, Lederkeller im MS Connexion

mit Darkroom, Fr+Sa 21

wechselnde Fetisch-partys,So

18 Naked.

Partylocations

DISCOTHEK ZWEI (5)

T6, 14, (0621) 3974270,

www.ponyclub-mannheim.

de, *GLM B C* Sa 22-o.e.

Neuer Club (ex-T6/Hans), Sa

„Ponyclub“-Party für Gays and

Friends.

MIXED CLUB ACTION (2)

U5, 13, (0621) 153435,

www.club-action-disco.de,

*glm B D*, So-Do 22-5 Uhr,

Fr+Sa 22-12 Uhr. tgl. mixed

Music mit wechselnden DJs,

am Wochenende After Hour.

GAYWERK

Regelmäßige Mega-Gay-

Party im Club MS Connexion,

Angelstr. 33, mehrere Floors,

Cruising-Areas,

www.gaywerk.de

Saunen

ATLANTIS SAUNA

Wöllnerstr. 10,

Ludwigshafen, (0621)

54590137, www.atlantis-sauna.

de, *G S c DR T V*, Di-Do

15-24 Uhr, Fr 15-1 Uhr, Sa-So

13-1 Uhr. Gay-Sauna-Park mit

Schwimmbad u. Garten. Do+Fr

FKK-Tag, Sa Partnertag, 2.+4.

So Bärensauna

GALILEO CITY SAUNA (20)

O7, 20, (0621) 1786409,

www.galileo-sauna.com,

*G B DR r T V GE TR*, Mo-Do

13-1 Uhr, Fr 13-8 Uhr, Sa-So

durchgehend von Sa 13 Uhr bis

Mo 1 Uhr, Geräumig, zentral,

modern und gut besucht. Spezialtarif

für Youngsters (unter 26).

Nachtsauna am Wochenende.

Massagen: Mo, Mi, Do 16-21 Uhr

Sexshops &

-Kinos

CRUISING POINT

Mittelstr. 15,

(0621) 36407,

www.cruisingpoint-mannheim.

de, *G V DR* Mo-Fr 12-24, Sa

12-3, So 15-24. Sexshop, Videoverleih,

Kino und Kabinen.

Kostenloser Kino-Eintritt für

alle unter 25.


PINK PAGES 80

Süddeutschlands, DVD-Verleih

(Weekend-Sondertarife) und

Sexshop.

BUSINESS

Bücher

DER ANDERE BUCHLADEN

(11) M2 1, (0621) 21755,

www.der-andere-buchladen.de,

Buchladen mit großer schwullesbischer

Auswahl

FRAUENBUCHLADEN

XANTHIPPE (12)

T3, 4, (0621) 21633, www.

frauenbuchladen-xanthippe.

de, Große Auswahl lesbischer

Bücher, auch Versand.

Finanzen &

Recht

RECHTSANWALT

JÜRGEN E. WOLF

Deutsche Gasse 20,

(0621) 7773670,

www.anwalt-mannheim.de,

Fachanwalt für Arbeits- und

Familienrecht

RAT & TAT

Aids

AIDSBERATUNG IM

GESUNDHEITSAMT

R1, 12, (0621) 2932249,

Di 8-12h, Do 14-18h, HIV-,

Hepatitis- und Syphilis-Tests

anonym und kostenlos.

AIDSBERATUNG, GESUND-

HEITSAMT HD

Kurfürstenanlage 38-40,

Heidelberg, (06221) 5221820,

Beratung zu Aids und sexuell

übertragbaren Infektionen,

HIV-Test kostenlos und

anonym.

AIDSHILFE AK LU

Frankenthaler Str. 71,

Ludwigshafen, (0621)

68567521, www.checkpointludwigshafen.com,

Anonyme

Beratung unter

(0621) 68567514.

AIDSHILFE HD

Rohrbacher Str. 22,

Heidelberg, (06221) 19411,

www.aidshilfe-heidelberg.de,

Telefonberatung: Mo 10-14

Uhr, Di 14-16 Uhr, Mi 16-18

Uhr, Fr 13-15 Uhr. Regenbogencafé

für Betroffene Di 16

KOSI.MA

Alphornstr. 2a, (0621)

33939478, www.kosimamannheim.de,

Beratung

zu sexuell übertragbaren

Infektionen, Schnelltest

kostelos und anonym, Gruppe

HIV+NewGeneration, Präventionsteam

Arbeit & Beruf

VK RHEIN-NECKAR

www.vk-online.de, Netzwerk

schwuler Führungskräfte

und Selbstständiger, Regionalgruppe

Rhein-Neckar,

regelmäßiger Stammtisch in

Mannheim, rhein-neckar@

vk-online.de

Beratung

ANSPRECHPARTNER BEI

DER POLIZEI

bei Straftaten gegen Lesben

und Schwule in Mannheim;:

Christine Stopp (0621)

1745923, christine.stopp@

polizei.bwl.de, Adrian Rehberger

(06221) 7542441, adrian.

rehberger@polizei.bwl.de

PLUS BERATUNG

Alphornstr. 2 a, (0621)

3362110, www.plus-mannheim.de,

Psycholog. Lesben- u.

Schwulenberatung, kostenl.

Jugendberatung, Gipfelstürmer

(schwule Jugendgruppe,

Mi 18:30 Uhr), JuLe (junge

Lesben, Do 18 Uhr). Weitere

Angebote und Selbsthilfegruppen

s. Homepage.

Community

CSD RHEIN NECKAR E.V.

M2, 1, (0621) 21755,

www.csd-rhein-neckar.de,

CSD-Parade- und CSD-Fest-

Organisation

ROSA KEHLCHEN

Postfach 12 05 11, 69067 Heidelberg,

www.rosakehlchen.

de, Schwuler Chor, Probe:

Mo, 19:30, Kulturzentrum

Mannheim-Käfertal

SHG MANNHEIM

Schwule Männer mit Alkoholproblemen,

nähere Infos per

Mail: shg-mannheim@gmx.net

Frauen

LESBENRING

Postfach 11 02 14, Heidelberg,

(0441) 2097137,

www.lesbenring.de, Dachverband

für lesbische Frauen,

Lesbengruppen und Organisationen.

Jugend &

Familie

HD UFERLOS

Rohrbacher Str. 22, Heidelberg,

www.uferlos.gmxhome.

de, Treff für junge Schwule

und Lesben, 2. Fr 20 in der

Aidshilfe

ILSE RHEIN-NECKAR

www.ilserheinneckar.wordpress.com,

Initiative lesbischschwuler

Eltern.

Kirche & Glaube

HUK KURPFALZ

(06203) 83804, www.huk.org,

Homosexuelle und Kirche,

Regionalgruppe Kurpfalz.

Sport

MVD

www.mvd-mannheim.de,

schwul-lesbischer Sportverein,

Aerobic & Workout,

Basketball, Funktionstraining,

Fußball, Lauftreff, Nordic

Walking, Schwimmen, Selbstverteidigung,

Volleyball, Wandern,

Weekend Starter Pack,

Wirbelsäulen-Fitness, Yoga

Studenten / Uni

QUIS QUEER IM SCHLOSS

L9, 7, (0621) 1813380, http://

queerimschloss.uni-mannheim.

de, SchwuLesBische und

transidente AStA-Gruppe.

Raum A 0.06 im EG des neuen

AStA-Hauses.

Vorlieben &

Fetisch

LUG MANNHEIM

Postfach 102117, (0621)

1221765, www.lugman.de,

Leder-Uniform-Gummi-Club.

RUBCLUB

Gustav-Seitz-Str. 4, (0172)

7334444, www.rubclub.de,

Fetischgruppe, Schwerpunkt

Gummi. Veranstalten regelmäßig

geile Fetischpartys in

Karlsruhe und Berlin.

SCHLAGSEITE

Güterhallenstr. 3,

(0621) 1563908,

www.schlagseite.org,

Gemischte, nichtkommerzielle

SM-Gruppe.

DARMSTADT

SZENE

Bars

3KLANG

Riegerplatz 3,

(06151) 6698847,

www.3klang-bar.de, *glm B

C F T* Mo 18-24, Di-Sa 10-1,

So 10-24. Szene-Bar, bunt

gemischtes Publikum. Tgl.

Frühstück bis 15. So 10-15

Frühstücksbüffet (Reservierung

erbeten).

KULTUR

Radio

GANZ SCHÖN QUEER

(06151) 87000, www.

radiodarmstadt.de, Schwullesbisches

Radiomagazin, 1. Mo

18-20 Uhr auf Radio Darmstadt,

UKW 103,4 (Antenne)

oder 99,85 (Kabel).

BUSINESS

Beauty

HAIRLOUNGE BY EDDY

Bismarckstr. 21, Lengfeld,

(06162) 72339, Di+Mi 9-18,

Fr 8-18, Sa 7:30-13, Mo+Do

geschlossen. Dein Friseurstudio

in Lengfeld bei Darmstadt

Hairlounge

by eddy

Bismarckstraße 21

64853 Lengfeld

Tel. 06162 – 72339

Di – Fr 8 – 18 Uhr • Sa 7:30 – 13 Uhr

und nach Vereinbarung

Bücher

LESEZEICHEN

Liebfrauenstr. 69, www.

lesezeichen-darmstadt.de

RAT & TAT

Aids

AIDSHILFE

DARMSTADT E.V.

Elisabethenstr. 45, (06151)

28073, Beratung: Mo, Di, Do

9-17 Uhr, Mi 13-17 Uhr, Fr

9-15 Uhr

Community

VIELBUNT

Büdinger Str. 27,

www.vielbunt.org,

Verein der Darmstädter

Community, u.a. Veranstalter

des CSD und der „Schrill &

Laut“-Party im Schlosskeller,

verschiedene Arbeitsgruppen

Frauen

FRAUENKULTURZENTRUM

Emilstr. 10, (06151) 714952,

www.frauenkulturzentrumdarmstadt.de,

in der Kyritzschule. 2. So

10:30-13h Frauenfrühstück;

letzter Sa 21h Frauendisco

„tanzbar“.

Jugend &

Familie

LAMBDA MITTE-WEST

Postfach 11 06 42,

(06151) 49387281,

www.lambda-mw.de,

LSVD FRESH

SÜDHESSEN

(0178) 9740093

(ab 18:00 Uhr),

www.fresh-suedhessen.de,

Gruppe für LesBiSchwule

Jugendliche von 16-27 Jahren

in Südhessen. Treff: 1. Fr 20

Uhr im Havana, 3. Fr 19 Uhr

im Luckys (Frankfurt).

QUEERER JUGENDTREFF

Treff für Jugendliche von 15

bis 29 zur gemeinsamen Freizeitgestaltung,

2. + 4. Freitag,

18 – 20 Uhr in geschütztem

Raum. Anmeldung und

Ortsangabe über jugend@

vielbunt.org

Kirche & Glaube

HUK DARMSTADT

Treff am 2. + 4. Mi im „Offenen

Haus der evangelischen

Kirche“, Rheinstr. 31, darmstadt.huk.org

STUTTGART

SZENE

Bars / Cafés

BOOTS

Bopserstr. 9,

(0711) 2364764,

www.boots-stuttgart.de,

*G B GE* Di-Do+So 18-2,

Fr+Sa 18-3.

GATO NEGRO

Eberhardtstr. 47,

(0711) 56610338,

www.gatonegro.de, *glm C B

R, TR*, Mo-Do 11-24, Fr+Sa

11-3, So 15-24, angesagte

spanische Tapas-Bar, mittags

Restaurant, nachmittags Café,

abends Bar

JAKOBSTUBE

Jakobstr. 6,

(0711) 2238995,

www.magnus-stuttgart.de,

* GLM B C * Nachtcafe. Tgl.

18-6. tgl. ab 21 Uhr Karaoke

MONROES

Schulstr. 3,

(0711) 2262770,

www.cafe-monroes.de, *

GLM B C T GE * Rustikalromantisches

Ambiente und

schöne Terrasse. Mo 19-22

Happy Hour, Di 22 Karaoke

RUBENS HOME

Geißstr. 13, (0711) 5532305,

www.rubens-home.de,

* GLM B C R T * So-Do 9:30-

2, Fr+Sa 9:30-3. Christaas

glamouröse Event-Bar jetzt auf

zwei Etagen

Fetisch-Bars

EAGLE

Mozartstr. 51,

(0711) 6406183, www.eaglestuttgart.com,

* G B LD DR

* So-Do 21-2, Fr+Sa 21-3.

Lederbar, Clublokal des LC

Stuttgart

G. O. K.

Gutenbergstr. 106,

www.gok-stgt.de,

* G B DR. * , Do 20- o.e.,

Fr+Sa 21- o.e., So ab 15,

private Partylocation mit Playground,

men only

K29

Blumenstr. 29,

(0711) 2333323,

www.gaykeller.de,

* G B DR LJ * Ex-“Treffpunkt

Kellergewölbe” mit zahlreichen

Spielmöglichkeiten

Partylocations

KC KINGS CLUB

Calwer Str. 21, (0711)

2264558, www.kingsclubstuttgart.de,

* GLM B D *

Lauras Club ist seit über 30

Jahren eine Institution in

Stuttgart

Saunen

SAUNA CLUB POUR LUI

Schmidener Str. 51,

(0711) 9005391,

www.pour-lui.de,

* G B S GE *,

tägl. 10-2 Uhr, Sa bis 3 Uhr.

Gaysauna in Cannstatt.

VIVA SAUNA

Charlottenstr. 38, (0711)

2368462, www.vivasauna.de,

* G B * So-Do 14-24, FR+Sa

14-2, Gaysauna am Olgaeck

Sexshops &

-Kinos

BLUEBOX

Steinstr. 15, (0711) 4704841,

www.blueboxstuttgart.de, ‚*

V DR * Mo-Do 9-24, Fr+Sa

9-4, So 14-24. Gay- und Heterokino

auf zwei Ebenen, mti

Cruising Area, Darkroom und

Glory Hole

CRAZY VIDEO SHOW

Rotebühlplatz 1, (0711)

3514200, * GLM V * Mo-Do

9-24, Fr+Sa 9-1, So 11-24.

Moderne Videokabinen, Kino,

Gayzone, Cruising Area.

NEW MAN

Alte Poststr. 2, (0711) 295561,

Gay-Kino und Shop im Tiefgeschoss

bei Dr. Müller

MAX-EROTIC-STORE

Waiblinger Str. 7, (0711)

5094400, www.max-eroticstore.com,

Mo-Fr 10-21, Sa

10-20, Video Lounge, Samstag

Gay-Day, 396 Programm

Video-Kabinen, über 200 qm

Verkaufsfläche mit 12.000

DVDs. Lustvoll einkaufen auf

2 Etagen.

BUSINESS

Bücher

ERLKÖNIG

Nesenbachstr. 52,

(0711) 639139,

www.buchladen-erlkoenig.de/

shop, lesbisch-schwuler Buchladen.

Mo-Fr 10-19, Sa 10-18

RAT & TAT

Aids

AIDS-HILFE STU

Johannesstr. 19, (0711) 22469-0,

www.aidshilfe-stuttgart.de,

umfangreiches Beratungs- und

Hilfeangebot, Mo-Fr 10-12 und

Mo-Do 14–17 Uhr

Sport

ABSEITZ

Weißenburgstr. 28a,

(0162) 9567235, www.abseitz.de,

Sportarten: Aerobic, Basminton,

Fitness, Fussball, Laufen, Nordic

Walking, Ringen, Schiessen,

Schwimmen, Step, Squash, Tanzen,

Tennis, Tischtennis, Volleyball,

Yoga, Womenbodypower

Zentren

ZENTRUM WEISSENBURG

Weißenburgstr. 28a, (0162)

9567235, www.zentrum-weissen-burg.de,

Mo-Mi+Fr 19-22,

Do 17-22, So 15-22. Stuttgarts

schwules Zentrum, Treffpunkt

vieler Gruppen und gemütliches

Café. Die Thekenkräfte arbeiten

ehrenamtlich.

JEROME gay cinema • DVD-Verleih • sex shop • DVDs

Elbestr. 17, Frankfurt • Montag bis Sonntag ab 12.00 Uhr

Seit 29 Jahren Top Angebote!

„Sow me your´s...“ (Nackt) alle Sonntage und Feiertage:

1.1., 8.1., 15.1., 22.1., 29.,1. jew. ab 12.00 Uhr

2. Mittwoch: 11.1. und letzter Mittwoch: 25.1. jew. ab 18.00

letzter Freitag: 27.1. ebf. ab 18.00 (Nackt, Underwear, Fetisch)


81 RATGEBER

KATERFRÜHSTÜCK

FOTO: BJÖ

Weihnachtsfeiern, Adventskränzchen, Glühwein und Feuerzangenbowle

auf dem Weihnachtsmarkt und die anstehenden

Silvesterpartys – für viele ist der Katzenjammer mit dem Kater

am nächsten Morgen ein echtes Problem. Jessica Walker packt

ihre mütterlichen Gefühle aus und teilt exklusiv mit den GAB-

Leserinnen und Lesern ihre persönlichen Tipps zu Katerminimierung

und zur Ersten Hilfe am nächsten Morgen.

Mein Geheimrezept nach einer lustigen Nacht ist ganz einfach: Ich lasse

mir von der freundlichen Bedienung in der Metzgerei in der B-Ebene

der Konstablerwache ein frisch geschmiertes, deftiges Mettbrötchen

mit viel Zwiebeln schmecken und hole mir dann in der Eckkneipe ein

paar Meter weiter einen doppelten Espresso mit einem Wodka. Wer’s

mag: Ein salziger Rollmops tut’s auch, aber ich schwöre auf mein

Mettbrötchen mit Zwiebeln! Danach nur noch kurz nachschminken

und die Haare richten – dann kann’s Weitergehen mit der Feierei! Die

Higheels behalte ich übrigens immer an, da heißt’s einfach Haltung

bewahren und erst dann, wenn keiner mehr hinschaut, die Schuhe

ausziehen. Ich hab’ also kein extra Paar in meiner Handtasche, dafür

aber immer eine Kopfschmerztablette bereit – und Kleingeld für’s

Mettbrötchen! Und noch ein klassischer Tipp: Bier auf Wein, das lass

sein! Das gibt immer Kopfschmerzen! Auch Wein und Schnaps am

Abend durcheinander zu trinken geht gar nicht! Wer das beachtet, hat

mehr Spaß beim Feiern!

IMPRESSUM

Herausgeber: Olaf Alp (oa)

Chefredakteur: Michael Rädel (rä) (V.i.S.d.P.)

Stellv. Chefredakteur: Christian Knuth (ck)

Chef vom Dienst: Christian Fischer (cf)

BESUCHERADRESSE:

Köln: T: 0221 29497538,

termine@rik-magazin.de

Berlin: Sophienstr. 8, 10178 Berlin,

T: 030 4431980, F: 030 44319877,

redaktion.berlin@blu.fm

Hamburg: Greifswalder Str. 37,

20099 Hamburg, T: 040 280081-76 /-77,

F: 040 28008178, redaktion@hinnerk.de

Frankfurt: Kaiserstr. 72, 60329 Frankfurt,

T: 069 2740420, Anlagenumstellung!

Ab 31.12.2016 bis voraussichtlich 21.01.2017:

069 274042–10

redaktion@gab-magazin.de

München: Lindwurmstr. 71-73, 4. OG,

80337 München, T: 089 5529716-11,

redaktion@leo-magazin.de

MITARBEITER:

Chefredaktion Frankfurt: Björn Berndt (bjö)

Mitarbeiter:Frank Daschmann (fd), Patrick

Headman, Felix Just (fj), Christian K.L. Fischer (Fis),

Joachim Moch (Termine), Miss Mary (mima, Fotos),

Jessica Purkhardt (jp), Andreas Müller (am),Dirk

Rueder (dr), Adrian Sprung (Horoskop), Peter

Zamer (pez),

Lektorat (ausgewählte Texte):

Tomas M. Mielke www.sprachdesign.de

Art-Direktion: Susan Kühner

Grafik: Angelika Boehm, Denis Hegel

Cover: Hans Keller, www.hanskeller.com

ANZEIGEN:

Berlin:

Christian Fischer (cf): christian.fischer@blu.fm

Ulli Köppe: ulli@matemediagroup.de

Carsten Schäfer (CS): Carsten.schaefer@blu.fm

Köln:

Olaf Alp: olaf.alp@blu.fm

München:

Jörg Garstka: joerg.garstka@leo-magazin.de

Hamburg:

Jimmy Blum: jimmy.blum@hinnerk.de

Bremen, Hannover, Oldenburg:

Mathias Rätz (mr): mathias.raetz@hinnerk.de

Frankfurt:

Sabine Lux: sabine.lux@gab-magazin.de

Online:

Andreas Müller (am): andreas.mueller@blu.fm

EVENT & MARKETING:

Manuela Kugler: manuela.kugler@blu.fm (mkk)

DIGITAL MARKETING:

Dirk Baumgartl: dirk.baumgartl@blu.fm (dax)

VERLAG:

blu media network GmbH,

Rosenthaler Str. 36, 10178 Berlin

Verwaltung: Sonja Ohnesorge

Geschäftsführer:

Hendrik Techel, Markus Pritzlaff (mp),

Christian Fischer (cf)

Vertrieb: LocRun, Ecco, Eigenvertrieb

Druck: PerCom, Vertriebsgesellschaft mbH,

Am Busbahnhof 1, 24784 Westerrönfeld

Abonnentenservice:

Möller Medien Versand GmbH, Zeppelinstr. 6,

16356 Ahrensfelde,

Tel. 030-4 190 93 31

Gläubiger-ID DE06 ZZZ 000 000 793 04

Unsere Anzeigenpartner haben es ermöglicht,

dass du monatlich dein gab Magazin

bekommst. Bitte unterstütze beim Ausgehen

oder Einkaufen unsere Werbepartner.

Es gilt die gab Anzeigenpreisliste (gültig seit

1. Januar 2016). Namentlich gekennzeichnete

Artikel geben nicht unbedingt die Meinung

der Redaktion wieder. Die Abbildung oder

Erwähnung einer Person ist kein Hinweis

auf deren sexuelle Identität. Wir freuen uns

über eingesandte Beiträge, behalten uns aber

eine Veröffentlichung oder Kürzung vor. Für

eingesandte Manuskripte und Fotos wird nicht

gehaftet. Der Nachdruck von Text, Fotos,

Grafik oder Anzeigen ist nur mit schriftlicher

Genehmigung des Verlags möglich. Für den

Inhalt der Anzeigen sind die Inserenten verantwortlich.

Bei Gewinnspielen ist der Rechtsweg

ausgeschlossen. Der Gerichtsstand ist Berlin.

Abonnement: Inlandspreis 30 Euro pro Jahr,

Auslandspreis 50 Euro pro Jahr. Bei Lastschriften

wird die Abogebühr am 3. Bankarbeitstag

des laufenden Monats abgebucht.

Die Anzeigenbelegungseinheit

blu media network GmbH

blu / gab / rik / hinnerk / Leo

unterliegt der IVW-Auflagenkontrolle (III/2015).


HOMOSKOP 82

HOMOSKOP

DEZEMBER

2016

VON ADRIAN SPRUNG

HAPE KERKELING, 9.12.1964

Der Komiker, Moderator und Schauspieler ist seit Mitte der 1980er

in Film und Fernsehen tätig, Seine Figuren wie „Horst Schlemmer“

sind legendär, seine Bücher wie die Jakobsweg-Biografie „Ich

bin dann mal weg“ waren Erfolge. Unfreiwillig war hingegen sein

Outing: Rosa von Praunheim sorgte 1991 mit der öffentlichen Nennung

homosexueller Personen für einen Skandal. •bjö

FOTO: LEUT / CC BY-SA 3.0

SCHÜTZE

23. NOVEMBER – 21. DEZEMBER

Das Jahr neigt sich dem Ende

zu. „Melancholie und Freude sind wohl

Schwestern.“ (Erich Kästner) Freue dich auf

deine freien Tage, auf Familie, Freunde und

Bekannte – und auf das neue Jahr mit all

seinen Möglichkeiten und Neuerungen.

WIDDER

21. MÄRZ – 20. APRIL

Zugegeben, die letzten Novemberwochen,

waren alles andere als

erquicklich. Aber das hatte seinen Sinn:

Nun im Dezember wirst du deine Arbeit

zu schätzen wissen und kannst dich entspannt

auf die Festtage freuen.

LÖWE

23. JULI – 23. AUGUST

Geselliger als zu Weihnachten

geht’s kaum und so weiß der Löwe gar

nicht wohin mit seinem Glück. Es sei denn

er nennt einen Aszendenten sein Eigen,

der dazwischen funkt. So oder so, wirf den

Ballast ab, um Kraft zu schöpfen.

STEINBOCK

22. DEZEMBER – 20. JANUAR

Potztausend – du bist in deinem

Element. Alles flutscht und bringt dich

dahin, wo du dich immer gesehen hast.

Nun heißt es, demütig bleiben und andere

teilhaben lassen. Und auch: zu wissen,

dass es nicht immer so bleiben kann ...

STIER

21. APRIL – 20. MAI

„Glücklich ist, wer vergisst, was

doch nicht zu ändern ist.“ Ja, der alte Strauß,

wusste Bescheid. Und im Grunde, weißt

du’s auch. Also trauere dem nicht hinterher,

was vorbei. Für alle Verschonten: Jubilieret!

So oder so, die Sterne unterstützen euch.

JUNGFRAU

24. AUGUST – 23. SEPTEMBER

„Nieder mit der Schwerkraft, es

lebe der Leichtsinn.“ Getreu dieses Sponti-

Spruchs durchzieht sich der Dezember für

die Jungfrauen mit allerlei Begebenheiten,

die zwar eigentlich unkomisch, aber im

Grunde auch nicht ernst zunehmen sind.

WASSERMANN

21. JANUAR – 19. FEBRUAR

Du ahnst jetzt schon, was sich

nächstes Jahr ergeben wird. Freud und

Leid lassen sich nicht aufhalten. Daher

nimm an, was du fühlst und sei dankbar für

die Vorbereitung durch das Universum.

ZWILLINGE

21. MAI – 21. JUNI

Ist deine Freizeit in diesem Jahr zu

kurz gekommen? Sich dessen zu besinnen,

was einem fehlt ist eine Kunst. Noch mehr

die entsprechenden Schritte einzuleiten. In

diesem Monat erfährst du Unterstützung.

WAAGE

24. SEPTEMBER – 23. OKTOBER

Ausgeglichenheit im Dezember?

Keine Spur! Eine Herausforderung für die

Waagen im Dezember und es könnte gleich

mehrere dieser Art geben. Wer ruhig bleibt

und andere versucht zu verstehen, gewinnt.

FISCHE

20. FEBRUAR – 20. MÄRZ

Ein frohes Fischlein im Wasser

sieht anders aus. Aber keine Bange: Die

nächsten Wochen sind bis in den Januar

hinein von schönen Dingen geprägt. Nimm

die Dinge an, du hast sie dir verdient. Sei

dankbar und ebenfalls großzügig.

KREBS

22. JUNI – 22. JULI

Traumprinzen fallen nicht vom

Himmel. Traurig aber wahr. Du musst dich

selbst um denselben kümmern. Kann man

machen. Die Sterne sehen’s jedenfalls

gerne. Trotzdem: beiß nicht gleich in den

jeden Apfel ...

SKORPION

24. OKTOBER – 22. NOVEMBER

Aber, aber, wer wird denn da

Schmollen und das Jahr verdammen wollen?

So viel harte Arbeit (beruflich und privat)

und keine Anerkennung. Der Skorpion steht

sich leider gerne mal selbst im Wege und

verkennt, die kleinen Erfolge.


LUST AUF URLAUB?

WIR BERATEN SIE GERNE!

IHRE TUI DREI MAL IN FRANKFURT

Kaiserstraße 22

60311 Frankfurt

Tel. 069 / 216 216

frankfurt1@tui-reisebuero.de

www.tui-reisebuero.de/frankfurt1

Facebook.com/TUIfrankfurt1

Öffnungszeiten:

Mo - Fr 10 - 18 Uhr, Sa 10 - 13 Uhr

An der Hauptwache 7

Reisebüro in der Passage

60313 Frankfurt

Tel. 069 / 28 28 95

frankfurt5@tui-reisebuero.de

www.tui-reisebuero.de/frankfurt5

Öffnungszeiten:

Mo - Fr 09 - 18 Uhr, Sa 10 - 14 Uhr

Schweizer Platz

60594 Frankfurt

Tel. 069 / 66 05 895 0

frankfurt6@tui-reisebuero.de

www.tui-reisebuero.de/frankfurt6

Facebook.com/TUIfrankfurtSchweizerPlatz

Öffnungszeiten:

Mo - Fr 10 - 19 Uhr, Sa 10 - 16 Uhr

Büros der TUI Deutschland GmbH


FITSEVENELEVEN ®

VORVERKAUF

STARTET JETZT!

TAUNUSTURM | PODIUMSLOBBY

ERÖFFNUNG FEBRUAR 2017

Telefon: 069 153 240 671

Taunustor 1, Frankfurt a. M.

www.fitseveneleven.de

sales@fitseveneleven.de

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine