Tus Zeitschrift 3 - 2016 komprimiert

tus1905

SP

RT

Im TuS Gräveneck

Die diesjährige Kirmes vom 19. bis 22 August war ein voller Erfolg. Der

Kirmeszug mit den Vorstandsmitgliedern an der Spitze.

Herausgeber:

Turn- und Sportverein 1907 Gräveneck e.V.

V.i.S.d.P. (der Vorstand)

Die Zeitschrift erscheint dreimal im Jahr, jeweils im Monat April, August / September

und Dezember in einer Auflage von 350 Exemplaren

DANKE sagen wir allen Freunden, Gö nnern, unseren Werbepartnern und Spendern, die zum

Gelingen der Zeitschrift „Sport im TuS Gräveneck“ beitragen und den TUS Grä veneck unterstu t-

zen!

Wir bitten unsere Leserinnen und Leser, die Inserenten unserer Vereinszeitung bei Einkäufen,

der Vergabe von Geschäftsaufträgen und der Inanspruchnahme von Dienstleistungen

bevorzugt zu berücksichtigen!


Turn- und Sportverein 1907 e.V. Gräveneck

Inhaltsverzeichnis

Gymnastikabteilung………………………………………………………..3

Wanderung Fit in den Tag………………………………………………...4

Bildergalerie Fit in den Tag………………………………………………..6

Tischtennis…………………………………………………………………10

FSG - Gedicht……………………………………………………………..11

Nasses Oktoberfest des TUS Gräveneck………………………………13

Bildergalerie Oktoberfest…………………………………………………15

TUS - Termine……………………………………………………………..21

Bericht zur Kirmes………………………………………………………...24

Bildergalerie Kirmes………………………………………………………27

Geburtstage………………………………………………………………..32

Veranstaltungskalender 2017……………………………………………33

Bericht zur Sportheimsanierung…………………………………………34

Bildergalerie Sportheimsanierung……………………………………….36

FSG - News und Termine………………………………………………...37

FSG - Vorbereitungsspiele im Januar - Februar 2017………………..40

FSG - Spielfilm eines Tores……………………………………………...41

FSG - Saisonverlauf………………………………………………………42

2


Gymnastikabteilung

Gymnastikabteilung

Weihnachtspause 2016

Frühgymnastik „ Fit in den Tag“: UeL: Gerlinde Grimm

Di. 10.00 bis 11.00 Uhr DGH

letzte Gymnastikstunde: Di. 20.12.2016

erste Gymnastikstunde: Di. 10.01.2017

Frauengymnastik: UeL: Gerlinde Grimm

Do.: 18.00 bis 19.00 Uhr DGH

letzte Gymnastikstunde: Do. 15.12.2016

erste Gymnastikstunde: Do: 12.01.2017

Frauenfitness: UeL: Annette Kohlhauer

Do.: 19.30 bis 20.30 Uhr DGH

letzte Gymnastikstunde: Do.: 08.12.2016

erste Gymnastikstunde: Do: 12.01.2017

Wir wünschen eine schöne besinnliche Weihnachtszeit und einen guten Start

in das Jahr 2017.

Gerlinde und Annette

3


Wanderung Fit in den Tag

Gräveneck, 22. Oktober 2016

„Fit in den Tag“ wandert (Die Dritte in 2016).

Es gibt kein schlechtes Wetter nur falsche Kleidung!!!

Unter diesem Motto machten sich wieder 18 Unverzagte, trotz anfänglichem

Regen, auf die dritte Wandertour im Jahr 2016, initiiert durch die Sportgruppe

„Fit in den Tag“.

Eigentlich war geplant bis Villmar mit der Bahn zu fahren und von da aus einen

Rundweg über Runkel zurück bis zum Ausgangspunkt zu wandern.

Aufgrund des regnerischen Wetters und des dadurch zu erwartenden

schwierig begehbarem Wanderwegs, änderten wir die Route kurzfristig.

Wir starteten aus der Grävenecker Ringstraße in Richtung Aussiedlerhöfe.

Von hier ging es, zum größten Teil noch „beschirmt“, durch die „Braat Schnaas“

(breite Schneise) über die „Hohe Straße“ und folgten einem Grasweg in

Richtung

der Straße von Freienfels und Weinbach.

In Weinbach, am Schwimmbad vorbei, folgten wir der Straße steil aufwärts in

Richtung Freienfels. Nach der Hälfte des Anstiegs war eine kurze

Verschnaufpause notwendig, die uns Gerlinde mit einem kleinen

Frühstückchen versüßte.

Weiter ging`s bergauf bis an den Waldrand zwischen Weinbach und Freienfels.

Auf dem Waldrandweg entlang wanderten wir, immer leicht abwärts an der

Freienfelser Burg vorbei, bis zum Weiltalradweg.

Aufgrund der zeitlichen Vorgaben verzichtete die Wandergruppe auf die

Besteigung der Burg.

Dem Weiltalradweg folgten wir bis zur Brücke in Richtung Edelsberg und

überquerten diese.

Durch Edelsberg ansteigend führte unser Weg am Friedhof vorbei einem

asphaltierten Weg in Richtung Kubach. Wir umrundeten einen See im Tal

hinter Edelsberg und strebten frohen Mutes der Kubacher Kristallhöhe

entgegen.

4


Wie schon bei den vorherigen Wandertouren der Sportgruppe wurden wir bereits

von einigen Nichtwanderer (Autofahrer) freudig empfangen, wir hatten verabredet

sie in der Pizzeria bei der Kristallhöhle, zu treffen.

An für uns reservierten Tischen genossen wir das gute Speiseangebot des Lokals

und das eine und andere Getränk benetzte die durstigen Kehlen.

Mittlerweile war die Gruppe auf weit mehr als 20 Personen angewachsen.

Nach ungefähr zwei Stunden Rast brachen wir zum Rückweg auf.

Einige der „Hinwegwanderer“ und ein Hund nahmen das Angebot der motorisierten

Teilnehmer am Wandertag an und fuhren mit Autos nach Hause.

Immerhin hatten sie tapfer den größten Teil der Wandertour bewältigt.

Der größte Teilnehmerkreis gingen über Freienfels zurück nach Gräveneck, wobei

wir den zweitkürzesten Weg von vier möglichen benutzten und nach einer

Stunde, am „Pflanzengarten“ vorbei, die hohe Straße in Richtung Grävenecker

Sportplatz überquerten. Abwärts gehend erreichten wir den Ausgangspunkt in

Gräveneck.

Fazit:

Wanderroute war wieder sehr gut ausgesucht, wobei kurzfristig improvisiert

wurde.

Teilnehmerzahl war wieder überragend, wobei einige „wetterbedingt“ nicht

teilnahmen.

Das Wetter wurde mit jedem Wanderkilometer besser (trockener)

Raststelle an der Kubacher Kristallhöhle war sehr gut ausgewählt

Kein Teilnehmer hat bleibende Schäden zurück behalten, es wurde zumindest

nicht darüber berichtet.

„Auf ein Neues“ im nächsten Jahr

Bodo Paul

5


Bildergalerie - Fit in den Tag

6


7


8


9


Tischtennis

10


FSG - Gedicht

Von draus aus Frickhofen, da komm ich her, ich muss euch sagen, es FSG’t doch sehr.

Im Sommer ich trat den Posten an, nahm alle Spieler, ganz schön ran.

Systemumstellung und Informationen brachte so manche Verwirrung, nicht ganz

ohne.

Der Gernot und der Hugo Weil, gehen an der Linie ganz oft steil. Die zwei, das ist ganz

klar, halten zusammen die Ganze Schaar. Der Brombo hat ne schnelle Feder, den

Bericht, den liest doch jeder. Der Rüdi ohne Witz, macht starke Fotos, ohne Blitz. Der

Volker Paul hat zum Ende, geile Nuggets, das bringt die Wende.

Der Henne en Keeper ganz klar, macht sich arg rar.

Die Zanger’s halte die Abwehr zusamme, der Heimerl kann die Klapp net halle. Der Till

der Miles die Junge Wilde, passen gut rein,

in das Gebilde.

Die Zittis, der Tobert, der Marco klar, sind verlässlich ganz und gar. Die Schön’s das ist

der Zwist, fehlen oft, so ein Mist. Der Gerstner, ganz klar, ein super Player, ja ja. Der

Timo wird oft gelegt, zeigt dennoch jedem wie es geht! Der Long, das ist der

Budenking, macht mim Maddin jedes Ding. Der Max als Magier zentral, hat mit rechts

ne guten Strahl. Der Gobi gibt Gas mehr und mehr, und spielt oft hin und her. Der

Basti Schade, dass weiß jeder, hilft aus und macht so manchen Meter. Der Tyler steht

jetzt hinten drin, hält fest die Kugel, wie er will. Der Mazur ist ganz hell, spielt leider

nur den Ball zu schnell. Der Luli dieser alte Hase, führt die Jungen auf dem Rasen.

Die Jungs der 2. Net vergesse, zeigen nur sonntags ihr Interesse. Der Alex kommt

schon klar, hat 22 Punkte, wunderbar. Dennoch sag ich alle Leut, ne starke Truppe,

wird betreut. Die Junge Truppe will noch lernen, um sich am End mit dem Aufstieg zu

bescheren. Allen Helfern einen Dank, ihr seid ne absolute Bank.

Meine Schuldigkeit ist nun getan, das war mein ganzer Plan. Nun würde ich mich

wirklich wundern, wenn der Applaus bliebe aus….

Mike Lengwenus

11


12


Nasses Oktoberfest des TUS Gräveneck

Das nun schon traditionell gewordene Oktoberfest des TUS, welches am

Feiertag dem 3.Oktober ausgerichtet wurde, war in diesem Jahr anders als in

den Jahren zuvor. Es regnete nämlich bis in den Nachmittag hinein Bindfäden

vom Himmel ! An das angedachte Faustballturnier war nicht zu denken, auch

der Rahmen für die ehemaligen Damenfußballerinnen (mit Torwandschießen)

fiel dem Regen weitgehend zum Opfer.

Als es am frühen Morgen so stark regnete, waren wir zunächst ratlos, ob die

Veranstaltung stattfinden oder abgesagt werden sollte. Die Entscheidung

„Augen zu und durch“ stellte sich dann als absolut richtig heraus, denn trotz

des widrigen Wetters entwickelte sich das Fest erfolgreich.

Es fanden sich relativ viele Besucher am Sportheim ein, wo auch ein

Bierwagen mit Vordach aufgestellt war. Auch zwei Partyzelte hielten den

Regen von den trinkfreudigen Gästen ab. An Verzehr wurden im weißblau

geschmückten Sportheim Haxen, Weißwurst, bayrisch Kraut, Fleischkäse und

Brezel angeboten. Die Bilanz am Ende war, dass nahezu alle Speisen verkauft

werden konnten und auch der Getränkeabsatz, insbesondere des Festbieres,

erfolgreich war.

Die Veranstaltung stand wieder unter dem Motto „Gaudi, Musi und bayrische

Spezialitäten“. Zusätzlich standen eine ehemalige und eine noch aktive TUS-

Abteilung im Mittelpunkt. Auf Initiative von Astrid Hardt waren die ehemaligen

Aktiven der Damenfußballabteilung eingeladen und die 1976 begründete

Faustballabteilung konnte auf 40-jähriges Bestehen zurückblicken.

Beide Anlässe wurden vom Ehrenvorsitzenden Ulrich Hartmann in seiner

Ansprache gewürdigt. Die 1971 gegründete Damenfußballabteilung nahm

1972-79 am Punkt-Spielbetrieb teil und wurde 1972-75 Kreismeister. Aufgrund

von Nachwuchs-problemen stellte die Abteilung 1979 ihren Betrieb ein. Die

Faustballabteilung nahm in den Jahren 1979-81 an einer Hallenspielrunde in

der Bezirksliga B teil. Ansonsten beschränkte man sich auf den Freizeitsport,

der bis heute ausgeübt wird. Da das geplante Turnier nicht ausgerichtet

werden konnte, will man 2017 im Sommer an einem Samstagnachmittag oder

Sonntag dies nachholen. Ulrich Hartmann ging auch auf die umfangreichen

Renovierungs- und Sanierungsarbeiten am und im Sportheim ein, die nun fast

abgeschlossen sind.

13


Wilfried Volz bedankte sich anschliessend beim Ehrenvorsitzenden für dessen

Geldspende von 1.500 €.

Auch wenn die Wetterbedingungen denkbar schlecht waren, war das

Oktoberfest dennoch erfolgreich. Die Besucher / innen trugen das Ganze

offenbar mit einer Trotzreaktion und „Jetzt erst recht“-Einstellung. PRIMA !!!

Hier gilt auch unser herzlicher Dank an die Helfer / innen am Bierwagen

und bei der Essensausgabe !

Das Fest klang abends gegen 20 Uhr aus.

(wvo)

14


Bildergalerie - Oktoberfest

Starkregen zu Beginn der Grävenecker Wiesn

Das Bierwagenpersonal Thomas Graubner, Erich Kohl und Volker Paul im Element

15


Der Wirtschaftsraum des Sportheims war gut gefüllt

Strahlende Gesichter im Sportheim

16


Und Unverwüstliche bei süffigem Bier

Lachende Gesichter in Tracht

17


Bei Sonnenschein sieht die Welt ganz anders aus

Die fleißigen Küchenhelfer mit Haxe und Kraut Gerlinde & Adolf Grimm

und Wilfried Volz

18


19


Im November 2016 verstarb unser ältestes Vereinsmitglied

Frau

† Elly Volz

im Alter von 89 Jahren.

Sie gehörte seit 1974 dem TUS Gräveneck als förderndes Mitglied an. Im Jahre

2014 wurde Elly Volz für 40-jährige treue Mitgliedschaft vom Verein geehrt.

42 Jahre lang unterstützte sie den TUS Gräveneck mit ihren Beitragszahlungen.

Wir werden Elly Volz ein ehrendes Andenken bewahren.

20


TUS - Termine 2017

Die Mitgliederversammlung des TUS findet

am Samstag, dem 18.März 2017, im DGH statt. Beginn: 20 Uhr.

Wichtigste Tagesordnungspunkte werden sein :

Arbeitsbericht des geschäftsführenden Vorstandes für 2016

Kassenbericht des Vorstandes Finanzen für 2016

die sportlichen Berichte der Abteilungen für 2016

die Neuwahl des geschäftsführenden Vorstandes und aller Abteilungsleiter

Ehrungen werden auf dem Festkommers zum 110-jährigen Bestehen

durchgeführt.

Anmerkung :

Normalerweise sollte die Mitgliederversammlung wie schon in den letzten

Jahren am auf den Aschermittwoch folgenden Samstag stattfinden. Dies war

aus

organisatorischen Gründen für 2017 nicht möglich, wird aber ab 2018 wieder

der Fall sein.

Im Rahmen des 110-jährigen Jubiläums des TUS Gräveneck sind folgende

Veranstaltungen vorgesehen :

Am Samstag, dem 8.April 2017, findet ein Festkommers im DGH statt. Beginn:

20 Uhr.

Neben dem Rückblick auf 110 Jahre Vereinsgeschichte, Ehrungen und

Grußworten sind auch sportliche und musikalische Darbietungen vorgesehen.

Auch das Bierfest, welches

am Samstag, dem 24.Juni 2017, auf dem ehemaligen Schulhof

ausgerichtet wird, steht im Zeichen des Jubiläums.

Am darauffolgenden Sonntag, dem 25.Juni 2017, wird im DGH eine

Bilder- und Dokumentenausstellung der Vereinsgeschichte des TUS

präsentiert.

Die letzte Veranstaltung wird das traditionelle Oktoberfest sein, welches am

und im Sportheim am 3.Oktober 2017 abgehalten wird, der auf einen

Dienstag fällt.

Möglicherweise findet noch eine sportliche Veranstaltung am Sportplatz statt,

dies steht allerdings noch nicht fest.

(wvo)

21


22


23


Bericht zur Kirmes vom 19. bis 22.08.2016

Der TUS Gräveneck richtete mit Unterstützung von 20 Kirmesjugendlichen vom

19. bis 22.August 2016 die Grävenecker Zeltkirmes aus. Sowohl vom Besucherzuspruch

her als auch von der Stimmung im Kirmeszelt waren die Kirmestage

sehr zufriedenstellend.

Das Zelt von der Fa. Raab / Weyer war 20 m x 22,5 m groß und war für 400

Personen ausgerichtet.

Der Zeltaufbau begann bereits am vorhergehenden Samstag, wobei durch eine

Verlagerung des üblichen Zeltstandortes beim Einschlagen eines Befestigungsbolzens

eine Stromleitung touchiert wurde. Dabei erlitt unser Platzwart Erich

Kohl einen Stromschlag, der aus Absicherungsgründen einen Krankenhausaufenthalt

nach sich zog. Glücklicherweise blieb der Unfall ohne negative medizinische

Folgen.

Es wurde sofort ein EAM-Sachverständiger hinzugezogen und der Schaden von

der Fa. Schütz kurz darauf repariert. Dennoch löste dieser Schaden verständlicherweise

uns allen einen gehörigen Schrecken ein !

Ein Versicherungsschaden zu Lasten des TUS entstand nicht.

Beim Zeltaufbau und bei der arbeitsintensiven „Innenaustattung“ an den folgenden

Tagen waren genügend Helfer zur Stelle, so dass das Dorffest am Freitagabend

starten konnte.

Dieser Abend stand im Zeichen der Kirmesjugend mit „Rock im Zelt“, wobei die

bekannte Band „No Bisquit“ mit fünf Musikern, darunter dem Grävenecker Dirk

Graubner, mit vielen Rockklassikern bis gegen 2 Uhr morgens für Stimmung

sorgte.

Am Samstagabend spielte mit großem Erfolg die Dance- und Coverband „Hi

LIFE“ mit der Grävenecker Frontfrau Mona bei vollbesetztem Zelt.

Zahlreiche junge Besucher von Burschenschaften waren auf Einladung der Kirmesjugend

zugegen, um Spaß und Stimmung zu erleben.

Der Kirmessonntag wurde um 11 Uhr mit dem traditionellen Zeltgottesdienst unter

Pfarrer Martin Frölich eingeleitet.

Ab 14 Uhr bewegte sich für eine gute Stunde der Kirmeszug unter Beteiligung

der Ortsvereine, Gruppen und zahlreicher Bürger/innen durch die Grävenecker

Straßen. Musikalisch wurde der Zug durch den „Poco Plus“ begleitet. Durch Regenwetter

bedingt mußte die Route etwas abgekürzt werden.

Nachdem der Zug wieder im Kirmeszelt angelangt war, wurde das gut besetzte

Zelt durch den „Poco Plus“ unter dem Dirigenten Martin Frölich mit zünftiger

Blas- und Stimmungsmusik unterhalten.

Anschliessend setzte der altbewährte „DJ Frank Dragaesser“ mit Schlagern

und Volksmusik das musikalische Rahmenprogramm bis in die späten Abendstunden

fort.

Nachmittags ab 15.30 Uhr wurde ein reichhaltiges Kuchenbuffett bereitgestellt,

wobei Kaffee und Kuchen kostenlos, aber Spenden in das aufgestellte Sparschwein

willkommen waren.

24


Die Kirmestombola mit dem Hauptgewinn in Höhe von 200 € in bar und vielen

teils wertvollen Sachpreisen wurde von Dieter Oesterling auf die ihm eigene originelle

Art präsentiert. Anzumerken ist, dass der Großteil der 3.200 Kirmeslose

durch die Kirmesjugend verkauft wurden.

Montagvormittags erfolgte im ganzen Ort der traditionelle Weckruf durch die

„Cantemus-Kirmesmusikanten“. Danach wurde der Frühschoppen eingeleitet,

wobei ab mittags das Fassungsvermögen des Zeltes für die zahlreichen Gäste

kaum ausreichte. Wie gewohnt, herrschte eine ausgelassene und fröhliche

Stimmung bei musikalischer Unterhaltung durch WESTWIND mit Andreas und

Michael Dietze, die ja schon seit vielen Jahren dabei sind. Das Musikprogramm

wurde angereichert durch mehrere Solo-Sänger und Blasinstrument–

Musikanten aus Gräveneck, welche die Superstimmung nochmals verstärkten.

Wir bedanken uns herzlichst bei den Organisatoren und Akteuren dieser

Programmpunkte!

Am Kirmesmontag ist festzustellen, dass immer wieder neue auswärtige Gäste

den Grävenecker „Frühschoppen“ besuchen, da dieser in unserer Region seit

Jahren einen herausragenden Ruf hat !!!

Nicht ganz einfach war die Personaleinteilung für die vier Kirmestage. Einzelne

Schichten, so z.B. der Freitagabend und der Sonntagabend, wurden durch den

Cantemus bzw. die Feuerwehr abgedeckt. Auch die Kirmesjugendlichen unterstützten.

Die lange Schicht für die Thekenbewirtung am Samstagabend konnte

durch Vermittlung von Frank Goßmann glücklicherweise durch 10 Frauen und

Männer des NCW Wirbelau besetzt werden. Im Gegenzug wird der TUS die

NCW-Faschingsveranstaltung am 11.Februar 17 bei der Bewirtung unterstützen.

Diese positiven Umstände sorgten schon für eine deutliche Entlastung bei der

Personaleinteilung.

Insgesamt wurden bei der Zeltkirmes 120 Helfer / innen für die Bewirtung benötigt.

Die Zeltwachen sind hier nicht eingerechnet; diese wurden von den Kirmesjugendlichen

gestellt, die diese Aufgabe sehr zufriedenstellend erfüllten. Das Zelt

war am anderen Morgen immer in einem aufgeräumten und sauberen Zustand.

Problematisch war wieder es, Personal für die Küche und für die

2.Montagsschicht zu finden.

Am Sonntagabend konnte eine „warme“ Küche nicht angeboten werden. Auch

die Thekenschicht für den Montagnachmittag und –abend konnte noch, auch

Dank der Unterstützung von einigen Kirmesjugendlichen, besetzt werden.

Die Aufgabe bei solch einer Großveranstaltung genügend Personal zu finden

wird wohl immer anspruchsvoller. Ältere Mitglieder, die immer geholfen hatten,

stehen häufig nicht mehr zur Verfügung und Jüngere rücken nicht im gewünschten

Umfang nach. Entlastend ist hier, wie bereits erwähnt, die Unterstützung

durch andere Vereine bzw. Gruppen, die einen Dienst selbständig einteilen und

übernehmen.

25


Glücklicherweise hatten wir kaum Stress aufgrund von Rangeleien, Raufereien

oder Beschädigungen. Es war eine friedliche und fröhliche Kirmes.

Der Vergnügungspark mit dem rustikalen „Mäusekarussell“ für die Kleinen wurde

wie bereits im letzten Jahr vom Schausteller Urban geboten. Der TUS spendete

für die Kinder 100 Freifahrten.

Beim Zeltabbau Dienstags fanden sich genügend Helfer ein. Allerdings waren

mit Ausnahme eines jüngeren Helfers Anfang 30 alle, die hier angepackt haben,

knapp 50, deutlich über 50 oder über 60 Jahre alt !

Leider fehlten die jüngeren Leute. Das muss sich bei künftigen Zeltabbauten unbedingt

ändern !!!

Das Zelt war gegen 14 Uhr abgebaut, danach konnten sich die Aktiven der

wohlverdienten Brotzeit mit gezapftem Pils widmen.

Bleibt noch, dass wir vom TUS uns bei allen Firmen, Gewerbetreibenden,

Personen und Vereinen herzlichst für die tatkräftige und finanzielle Unterstützung

bedanken, sei es bei Aufbau- und Abbauarbeiten, bei der Bewirtung,

bei der Spende von Tombolapreisen, bei organisatorischen Aufgaben

und anderem mehr !!!

Im nächsten Jahr werden der MGV und Frauenchor die Kirmes ausrichten und

das gesamte Dorf sollte sich darauf freuen und wo möglich unterstützen !

(wvo)

26


Bildergalerie - Kirmes

Alloha hey am Sonntag

Alloha hey am Montag

27


Jochen Oesterling mit Westwind und dem neuen Gesangstalent Ivonne Schendel

Altbewährte Stimmungskanonen Westwind mit Dirk Graubner, Thomas Graubner und

Klaus Dillmann am Montag

28


Fleißige Küchenhelfer Thomas Hoyer, Wiebke Brich und Martin Stiller am Montag

Die Traktorfreunde Gräveneck mit ihrem tollen Fuhrpark beim Kirmeszug

29


Newcomer Timo Oesterling überzeugte mit einer Gesangseinlage

zusammen mit Westwind und Jochen Oesterling

30


Tolle Stimmung von Poco plus am Sonntag mit Dirigent und Pfarrer Martin Frölich

Steffen Reh gewinnt den Hauptpreis bei der Kirmestombola am Sonntag

31


Geburtstage

Wir gratulieren folgenden TuS-Mitgliedern über 60 Jahren zum Geburtstag

und wünschen für die Zukunft alles Gute und vor allem Gesundheit !

(EM := Ehrenmitglied)

( bis 31.03. 2017 )

am 24.12. Erich Geismar, EM

am 24.12. Jochen Kohlhauer

am 03.01. Bärbel Paul

am 05.01. Gerhard Schuch

am 06.01. Karl Nies, EM

am 08.01. Heinz Clees

am 08.01. Hartmut Weide

am 12.01. Irmgard Geismar

am 15.01. Franz Schön

am 19.01. Renate Schäfer

am 24.01. Rainer Kraemer

am 27.01. Olaf Kohlhauer

am 31.01. Marita Hoyer

am 04.02. Elisabeth Sepheri

am 06.02. Dietmar Zanner

am 09.02. Harald Sprenger, EM

am 09.02. Gerald Richter

am 11.02. Peter Girt

am 13.02. Alfred Löhr

am 20.02. Gretel Schnurr

am 26.02. Helmut Albert

am 01.03. Claudia Tamme

am 11.03. Heinz Euler

am 14.03. Rolf Richter

am 15.03. Helga Dehn

am 23.03. Friedhelm Bender, Wirbelau

am 26.03. Heinz Hauske

am 29.03. Herbert Appl, EM

83 Jahre

64 Jahre

62 Jahre

69 Jahre

89 Jahre

64 Jahre

60 Jahre

82 Jahre

62 Jahre

63 Jahre

66 Jahre

60 Jahre

72 Jahre

66 Jahre

62 Jahre

73 Jahre

61 Jahre

66 Jahre

78 Jahre

72 Jahre

85 Jahre

62 Jahre

73 Jahre

70 Jahre

82 Jahre

62 Jahre

72 Jahre

77 Jahre

P.S. Selbstverständlich können wir auf Wunsch künftig auch Gratulationen

für Familienjubiläen (Hochzeit, Silber- und Goldhochzeit, Geburt usw.) veröffentlichen.

Hierzu müssen allerdings diese Informationen der Redaktion rechtzeitig vorliegen.

Auf Wunsch können wir natürlich auch Geburtstagsgratulationen oder zugehörige

Altersangaben unterlassen.

32


Veranstaltungskalender 2017

33


Bericht zur Sportheimsanierung

Dezember 2016

Sanierung am und im Sportheim

Die Sanierungsarbeiten an unserem Sportheim sind beendet!!.

Nachdem die Arbeiten an und im Sportheim nun weitgehend beendet sind, ist hier die

Gelegenheit mal aufzulisten was denn alles in den letzten Monaten geleistet wurde.

- Abwasserleitungen wurden erneuert und angeschlossen, nachdem vorher die

Pflastersteine entfernt und die Gräben ausgebaggert wurde.

Natürlich wurden diese Baustellen auch wieder verschlossen, das Pflaster neu

verlegt sowie einige Betonierarbeiten vorgenommen.

- In dem Schiedsrichterraum sowie in den beiden Toiletten wurden komplett die alten

Fliesen und die Sanitärartikel (z.B. Waschbecken, Toiletten, Urinale) entfernt.

- In allen genannten Räumen wurden neue Fließen verlegt, die Decken und Wände

gestrichen und neue Sanitärartikel eingebaut .

Im Schiedsrichterraum wurde eine neue Duschkabine aufgebaut.

Vorher wurden einige Wasserleitungen erneuert bzw. so verlegt, dass sie dem aktuellen

Standard entsprechen.

- In der Herrentoilette wurden zusätzlich neue Trennwände und eine Innentür eingebaut

- Der Küchenbereich wurde komplett umgebaut.

Die Elektroinstallation wurde neu verlegt, die Wände und Decke wurden neu (weiß

und damit hell) gestrichen, Bodenfliesen wurden erneuert, eine komplette neue

Einbauküche wurde angefertigt und eingebaut (für sehr „kleines“ Geld durch die

Fa. Jochen Oesterling), das Spülbecken mit Geschirrablage aus Edelstahl (gesponsert

durch die Fa. HAKA) wurde eingebaut, die Beleuchtung wurde erneuert.

- Eine Dachrinne am Sportheim musste komplett erneuert werden.

- Die Satellitenschüssel wurde ausgerichtet, ein Fernseher neu angeschafft

- Erdaushub, Bauschutt, Metallschrott, Elektromüll und Sperrmüll wurde sachgerecht

entsorgt.

34


- zu guter Letzt wurde, in einer Aufräumaktion der „Tagesfreizeitler“, das Gelände um

das Sportheim gesäubert, der Container ebenfalls vom Abfall befreit und teilweise auch

schon neu eingerichtet.

Alle diese Arbeiten, wobei sicherlich einige Kleinigkeiten nicht erwähnt wurden, haben die

Vereinskasse mit ca. 10.000€ „belastet“.

Dieser Betrag wäre wesentlich höher gewesen hätten nicht einige Geld-u. Sachspender für

enorme finanzielle Entlastung gesorgt.

Vergessen darf man auch nicht, dass der überwiegende Teil der Arbeiten und deren Planung

kostenlos ausgeführt wurden. Hätten wir die geleisteten Arbeitsstunden bezahlen müssen,

oh je !!

Daher an dieser Stelle, von Seiten des Vorstandes und den Mitglieder des

TuS Gräveneck, vielen, vielen Dank an alle die diese tolle Leistungen an unserem

Sportlerheim und drum herum geleistet haben, ihr wart und seid einfach Klasse.

Bodo Paul

35


Bildergalerie - Sportheimsanierung

36


FSG - News und Termine

Fußball News und Termine….

FSG - WANDERTAG :

Der traditionsreiche FSG - WANDERTAG findet in diesem Jahr am

Dienstag, den 27. Dezember 2016 statt !

Los geht es wie immer gegen 11:00 Uhr an der Bushaltestelle in Gräveneck bzw. um 10:45

Uhr in Seelbach an der Bushaltestelle "Strich" !

Die Wanderstrecke wird kurzfristig festgelegt werden. Stopps zur Nahrungsaufnahme und gegen

den Durst sind wie immer fest eingeplant....

Auf eine zahlreiche Teilnahme freuen sich Spieler und Verantwortliche der FSG !

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

FSG - DANK zum Jahreswechsel :

Die FSG GRÄVENECK / SEELBACH / FALKENBACH bedankt sich recht herzlich bei allen

Helfern, Gönnern, Mitgliedern, Freunden, Zuschauern und ihren Schiedsrichtern für die im

Jahr 2016 geleistete Unterstützung !

Wir wünschen allen ein friedvolles Weihnachtsfest sowie ein glückliches und gesundes

Jahr 2017 !

Trainer / Spielausschuß / Spieler

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

TRAININGSAUFTAKT :

FSG - Trainingsbeginn im neuen Jahr 2017, unter der Leitung des Trainers Mike Lengwenus

ist am

Donnerstag, den 19. Januar 2017,

um 19:00 Uhr

auf dem SPORTPLATZ in GRÄVENECK !

Um zahlreiche Beteiligung aller Akteure wird gebeten, um die gesteckten Ziele im weiteren

Saisonverlauf zu erreichen !

37


JAHRESHAUPTVERSAMMLUNGEN :

Die JHV des TuS 1907 Gräveneck e.V. findet am

Samstag, den 18. März 2017,

um 20:00 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus Gräveneck statt !

Die JHV des TuS 1905 Seelbach e.V. ist für

Samstag, den 01. April 2017,

um 20:00 Uhr im Sportlerheim Seelbach terminiert !

Um zahlreiches Erscheinen der Mitglieder -insbesondere auch der Spieler- wird schon heute

gebeten !!

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

FORTSETZUNG DER RÜCKRUNDE :

Die ersten Meisterschaftsspiele der FSG im neuen Jahr 2017 nach der Winterpause in der

Kreisliga -B- bzw. –C3- Liga Limburg – Weilburg sind für

vorgesehen !

Fassenachts - Samtag, den 25. Februar 2017

Dann trifft die FSG GRÄVENECK / SEELBACH / FALKENBACH in Auswärtsspielen in Weilburg

um 12:45 Uhr auf die SG Oberlahn II (2. Mannschaft) bzw. um 14:30 Uhr

(1.Mannschaft) in Ennerich auf den SC Ennerich I !

38


Weitere RÜCKRUNDENTERMINE der FSG im März 2017:

……….

So., 05.03.2017, 15:00 bzw. 13:00 Uhr in Gräveneck:

FSG I – SG Selters II bzw. FSG II – SG Ahlbach/Oberweyer II

So., 12.03.2017, 15:00 bzw. 13:00 Uhr in Bad Camberg bzw. in Niederzeuzheim:

SV Bad Camberg I – FSG I bzw. SG Hangenm./Niederzeuh. II – FSG II

So., 19.03.2017, 15:00 bzw. 13:00 Uhr in Gräveneck:

FSG I – FCA Niederbrechen II bzw. FSG II – SG Wirbelau/Schupbach II

So., 26.03.2017, je 13:00 Uhr in Dorndorf bzw. in Linter:

FC Dorndorf II – FSG I bzw. TuS Linter II – FSG II

……….

(gle)

39


FSG - Vorbereitungsspiele im Januar—Februar 2017

Nachfolgende FSG-Vorbereitungsspiele sind bisher geplant:

So., 29.01.2017, 13:00 bzw. 15:00 Uhr in Gräveneck:

FSG Gräveneck/Seelbach/Falkenbach II und I – SG Nord II und I

Do., 02.02.2017, 19:30 Uhr in Niederhadamar:

SV RW Hadamar II – FSG Gräveneck/Seelbach/Falkenbach I

Sa., 04.02.2017 oder So., 05.02.2017, 15:00 Uhr in Lindenholzhausen ?:

VfL Eschhofen I – FSG Gräveneck/Seelbach/Falkenbach I

Mi., 08.02.2017, 19:30 Uhr in Gräveneck:

FSG Gräveneck/Seelbach/Falkenbach I – SV Wilsenroth I

Sa., 11.02.2017, 15:00 Uhr in Gräveneck:

FSG Gräveneck/Seelbach/Falkenbach I – TuS Löhnberg I

* Witterungsbedingte Änderungen sind vorbehalten und durchaus

möglich !!

(gle)

40


FSG - Spielfilm eines Tores

Timo Oesterling umkurvt den Gästetorwart

Stefan Stadtmüller ...

… und schiebt den Ball in der FSG Partie

FSG-Limburg 07 II am 27.11.16 ...

… ins Netz ! Alle Fotos von unserem

FSG Fotografen Rüdiger Konrad aus

Seelbach - DANKE !

41


FSG - Saisonverlauf

FSG I spielt als 2. um den A-Liga Aufstieg mit; FSG II ist 12. in der C3-Liga

19 Spieltage sind derzeit (Stand: 05.12.2016) in der B-Liga Saison

2016/2017 absolviert und die FSG I ist Tabellenzweiter im 18 Mannschaften

umfassenden Feld.

14 Siegen stehen 5 Niederlagen gegenüber, woraus sich 42 Punkte bei

einem Torverhältnis von 65:34 ergeben.

Spitzenreiter SV Thalheim, der am 30.10.2016 souverän mit 3:0 in

Gräveneck gegen die FSG gewann hat 3 Punkte Vorsprung und ein Spiel

weniger…. Sollten die Westerwälder ihre Form halten wird dem SV Thalheim

die Meisterschaft nicht zu nehmen sein. Mit der FSG punktgleicher

Tabellendritter, allerdings mit einem Spiel weniger, ist der FC Dorndorf II.

3 Punkte Rückstand auf dieses Trio, allerdings ebenso ein Spiel weniger, hat

der Tabellenvierte SV Bad Camberg. Da der Vorsprung dieses Quartetts auf

die nachfolgenden Mannschaften schon groß ist, wird der Meister, der

Tabellenzweite als Aufsteiger und der Relegationsteilnehmer als

Tabellendritter nur unter diesen Teams zu finden sein ! Eine Mannschaft

von den 4 Teams wird am Saisonende leer ausgehen. Hoffen wir, dass dies

nicht die FSG sein wird……

Positiv des 2. Halbjahres 2016 bleiben u.a. vor allem die 5:3 bzw. 3:2 FSG-

Siege gegen die Mitkonkurrenten SV Bad Camberg und FC Dorndorf II in

Erinnerung. Negativ die 3:4 Pleiten gegen die SG Selters 2 und den FC Rubin,

sowie das 0:2 bei RW Hadamar III.

Zuletzt bot die FSG I nur durchwachsene Leistungen. Viel Licht mit dem

4:1 Sieg gegen den SV Wolfenhausen folgte viel Schatten mit einer 1:4 Pleite

beim TuS Waldernbach II. Aber die Mannschaft war auch von fast noch nie

dagewesenem Verletzungspech gebeutelt. So fehlten beim 5:0 Sieg gegen den

VfR 07 Limburg II am 27.11.2016 sage und schreibe 9 Stammkräfte (Martin

Stiller, Binh Long Nguyen, Marco Konrad, Martin Heimerl, Marcel Zanger,

Marvin Zwitkowics, Alex Schön, Maximilian Schön und Nils Gerstner).

Trainer Mike Lengwenus wird den Akteuren bis Saisonende noch einiges

abverlangen müssen, um das nun gesteckte Ziel „Aufstieg“ zu erreichen.

Der Weg bis Ende Mai 2017 wird nicht einfach werden…..

42


Bei der FSG II sieht es in der C3 Liga zufriedenstellend bis gut aus. Von 16

Partien wurde 7 gewonnen, 1 mal remis gespielt und 8 games gingen verloren.

Daraus ergibt sich derzeit (Stand: 05.12.2016) in der C3-Liga mit 22

Punkten und 28:40 Toren Tabellenplatz 12 unter 17 Mannschaften. Aber der

Kontakt nach oben ist gegeben und ein einstelliger Tabellenplatz ist für die

Mannschaft von Coach Alexander Häckel locker drin. Nach einem schwachen

Saisonstart bot die FSG II in der letzten Zeit gute Leistungen und siegte 4

mal in Folge! Die ersten fünf Mannschaften aller 3 C-Ligen steigen ja bekanntlich

nach der Saison 2016/2017 in die B-Liga auf. Ab der Spielzeit 2017/2018

wird es dann im Fußballkreis Limburg-Weilburg 2 neue B-Ligen geben !

Jedoch ist der Abstand der FSG II zu den Aufstiegplätzen 1-5 schon viel zu

groß.

Ein Aufstieg für die FSG II stand auch nie zur Debatte. Freuen wir uns,

dass es so gut bei dem Team läuft…..

Am Fassenachtssamstag, 25.02.2017 gehen die Meisterschaftsrunden weiter.

Bis dahin eine schöne, erholsame Winterzeit wünscht Ihnen liebe Leserinnen

und Leser

Gernot Lehr, Abteilungsleiter Fußballl

43


44

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine