Burgblatt-2017-Net

burgblatt15

HILPOLTSTEINER

BURGBLATT

www.hilpoltsteiner-burgblatt.de

Hilpoltstein

Heideck

Thalmässing

Allersberg

Greding

Januar 2017

Wir wünschen Ihnen

ein gesundes, neues Jahr

2017!


2

Inhalt

2 Impressum

3 Aktion Rollentausch

bei Regens Wagner Zell

Kolping Hilpoltstein

Programm im Januar

4 Räum- und Streupflicht

in Hilpoltstein

TV 1879 Hilpoltstein

Fuchsjagd der Tennisabteilung

5 Termine Hilpoltstein

6 Boris Stijelija

in Hilpoltstein

7 Kunstausstellung

in der Residenz Hilpoltstein

8 CSU Hilpoltstein

Neujahrsempfang

9 Hundehalter zeigen

sich risikobewusst

pluspol

Neujahrsempfang

10 3. Brauchtumsumzug

in Hilpoltstein

11 Standesamtliche

Nachrichten

aus Hilpoltstein

Neues Pflegegesetz

Start im Januar 2017

12 Fotofreunde HIP

Ausstellung

Joggen im Winter

13 Noderer Racing

Erfolgreiche Aktion

Januar

01_2017

14 Boogie Club Allersberg

Tanzkurs und Workshop

UVWA-Spende

für Neugeborene

15 Termine Allersberg

16 AWO Schuldnerberatung

Internationale

Wandertage

in Allersberg

17 Bayerische Tanzmeister

zum fünften Mal in Folge

18 „Aus grosser Zeit“

Buchvorstellung

Kulturfabrik Berching

MTW – Die Ö-3 aus Franken

19 Termine Thalmässing

20 Ratgeber Recht

Alle Jahre wieder....

23 Termine Greding

Winterwanderung

nach Röckenhofen

24 Heimisches Wild

Vom Jäger zum Verbraucher

26 Ratgeber Steuern

Was macht die Steuer in 2017?

27 Termine Heideck

Ordonanzpokalschießen

in Heideck

Wohlfühlen

ist einfach.

IMPRESSUM

Herausgeber u. Redaktion:

Schwarm Druck+Werbung

Rudolf Schwarm e.K.

Industriestraße 18

91161 Hilpoltstein

Tel. 09174-9605

info@hilpoltsteiner-burgblatt.de

Erscheinungsweise: monatlich

Redaktionsschluss immer

der 15. des Vormonats

Auflage: 16000

Verteilung: kostenlos an alle

erreichbaren Haushalte in

Hilpoltstein, Allersberg, Heideck,

Thalmässing, Greding

Textbeiträge geben grundsätzlich die

Meinung des Verfassers und nicht die

der Redaktion wieder. Der Verfasser

stellt uns frei von urheberrechtlichen

Ansprüchen, die von ihm vorher rechtsverbindlich

abzuklären sind.

Dieses Mitteilungsblatt ist politisch unabhängig

und wird ohne Zuschüsse der

Kommunen ausschließlich aus den Anzeigenerlösen

finanziert.

Die Weiterverarbeitung der Inhalte dieses

Blattes ist untersagt.

Titelbild: fotolia

spkmfrs.de

Wenn man einen

Finanzpartner hat,

der von Anfang bis

Eigentum an alles

denkt.

Sprechen Sie mit uns.


3

Regens Wagner Zell

Aktion Rollentausch: Marlene Mortler

zu Gast bei Regens Wagner Zell

„Das Vibrieren des Flüssigkeitsstandfühlers zeigt Ihnen, dass

die Tasse voll ist“ erklärt Gruppenleitung Helmut Schmailzl

Marlene Mortler, die sich gerade mit einer seheinschränkenden

Schulungsbrille in die Situation eines Menschen mit

Sehbehinderung hineinzuversetzen sucht.

Im Rahmen der Aktion „Rollentausch“ besuchte die

CSU-Bundestagsabgeordnete und Drogenbeauftragte der

Bundesregierung die Gehörloseneinrichtung Regens Wagner

Zell. Neben ihr sind auch Hilpoltsteins 1. Bürgermeister

Markus Mahl, Hans Raithel (2. Bürgermeister Stadt Roth)

und Dieter Knedlik (2. Bürgermeister Stadt Heideck) der Einladung

von Gesamtleitung Heike Klier gerne gefolgt.

Um die Situation von Menschen mit einer Sehbehinderung

erlebbar zu machen, hat Heike Klier ihre Gäste zum Essen

im Dunkeln eingeladen. Anschließend stand der Besuch der

Wohngruppe St. Josef auf dem Programm, in der fünf Erwachsene

mit Hör-Sehbehinderung leben. Die Gäste konnten

durch Ausprobieren selbst erfahren, was es bedeutet,

den Alltag mit der doppelten Sinnesbehinderung bewältigen

zu müssen. „Es ist eine ganz besondere Erfahrung, die ich

so noch nie gemacht habe“ bedankt sich Knedlik am Ende

für die Gastfreundschaft der Bewohner und Mitarbeiter.

Heike Klier freute sich sehr über das Interesse ihrer Gäste

und hofft auf den Einsatz der Politiker bei anstehenden politischen

Entscheidungen. Marlene Mortler versprach, sich

persönlich dafür einzusetzen, dass sich das Bundesteilhabegesetz

nicht zum Nachteil für Menschen mit Behinderung

auswirken wird.

Die Aktion Rollentausch, durchgeführt von der freien Wohlfahrtspflege,

bietet jedes Jahr die Möglichkeit, den Arbeitsalltag

der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und die

Rahmenbedingungen der sozialen Einrichtungen aus erster

Hand zu erleben. So werden Vertrauen in und Verständnis

für die Arbeit in den verschiedensten sozialen Bereichen geschaffen.

Programm im Januar

Schafkopfrennen

Donnerstag, 5. Januar 2017, 19.00 Uhr, Hofmeierhaus

Kartelprofis und Amateure sind wieder zu unserem traditionellen

Schafkopfrennen eingeladen. Die Startgebühr beträgt

5 €. Einlass ab 18.30 Uhr,

damit pünktlich begonnen werden kann!

Kinaesthetics

Mittwoch, 11. Januar 2017, 19.30 Uhr, Kolpingzimmer

Frau Birgit Munzert bietet eine Informationsveranstaltung

für pflegende Angehörige zum Thema "Was ist Kinaesthetics?".

Ziel ist die Qualität der Pflege durch bewusste

Bewegungswahrnehmung zu erhöhen und das Heben zu

vermeiden. Aufgeklärt wird auch über die Möglichkeit von

Kursen, Schulungen und deren Lerninhalte. Genauere Informationen

zum Thema auch unter www.wir-pflegen-zuhause.de

Frauentreff

Mittwoch, 18. Januar 2017, 19.30 Uhr, Café Grimm

An diesem Abend sind alle Frauen unserer Kolpingsfamilie

eingeladen, ihr Programm für das kommende Jahr zu planen.

Wünsche und Anregungen können gerne vorher an

uns z.B. per mail an kolping.hip@web.de weitergegeben

werden.

Winterwanderung

Sonntag, 22. Januar 2017, 13.30 Uhr, Parkplatz Penny

Diese führt über den Rothsee ins Strandhaus Birkach, in

das wir natürlich einkehren wollen. Wir hoffen auf schönes

Wetter, vielleicht mit viel Schnee, und freuen uns wieder auf

eine zahlreiche Beteiligung!

Foto: Claudia Pößnicker


4

Stadt Hilpoltstein

Räum- und Streupflicht

bei Schneefall und Glatteis

Die Stadt Hilpoltstein weist auf die Räum- und Streupflicht

bei Schneefall und Glatteis hin. Die Verordnung der Stadt

Hilpoltstein über die Sicherung der Gehwege im Winter

schreibt vor, dass alle Grundstückseigentümer verpflichtet

sind, den an ihr Grundstück angrenzenden Gehweg auf eigene

Kosten im sicheren Zustand zu halten. Diese Sicherungspflicht

gilt auch für Straßen, wo kein Gehweg vorhanden ist.

Hier ist ein Fußgängerstreifen von ca. 1 m freizuhalten. Das

Räumgut ist so zu lagern, dass der Verkehr nicht gefährdet

oder erschwert wird.

Die Räum- und Streupflicht beginnt werktags ab 6.30 Uhr,

an Sonn- und Feiertagen ab 8.00 Uhr. Diese Sicherungsmaßnahmen

sind bis 20.00 Uhr so oft zu wiederholen, wie es zur

Verhütung von Gefahren für Leben, Gesundheit, Eigentum

oder Besitz erforderlich ist.

Wer seiner Räum- und Streupflicht nicht nachkommt, kann

mit einer Geldbuße bis zu 500 Euro belegt werden. Sofern es

die Verkehrssicherheit erfordert, kann die Stadt Hilpoltstein

auf Kosten des säumigen Anliegers im Zuge der Ersatzvornahme

tätig werden.

Die Stadtverwaltung weist an dieser Stelle besonders darauf

hin, dass der Winterdienst nicht in den Gebühren der

Straßenreinigung enthalten ist. Der Winterdienst wird wie

schon in den vergangenen Wintern auch heuer durch den

städtischen Bauhof an den gemeindlichen Straßen nur eingeschränkt,

nämlich nur an verkehrswichtigen und gefährlichen

Stellen, durchgeführt. Des Weiteren wird gebeten, vorhandene

Kraftfahrzeuge so zu parken, dass der Winterdienst

in seiner Ausführung nicht behindert wird. Die Organisation

des Winterdienstes obliegt dem Bauhof der Stadt Hilpoltstein.

Dieser steht unter Tel. 09174/978-930 für Auskünfte

zur Verfügung.

Stadtverwaltung

Markus Mahl, Erster Bürgermeister

TV 1879 Hilpoltstein

Fuchsjagd der Tennisabteilung

Winterwanderung für Jung und Alt

Sonntag 15. Januar 2017

Treffpunkt:

Abmarsch:

Wegstrecke:

Gehzeit:

ca. 9:30-9:45 Uhr an der Tennishütte

10:00 Uhr

ca. 13:00 gemeinsames Mittagessen und

gemütliches Beisammensein

ca. 9,2 km in und um Hilpoltstein

ca. 2,5 Std.

Bei hoffentlich Sonnenschein in wunderschöner Schneelandschaft.

Die Wanderung findet bei jedem Wetter statt!

Die BMW

iPerformance

Modelle

www.bmw.de/

iPerformance

ELEKTRISIERT.

DIE PLUG-IN-HYBRID-MODELLE

VON BMW.

Freude am Fahren

Grenzenlose Dynamik, geringe Emissionen: Der BMW Plug-in-

Hybrid vereint die große Reichweite und den sportlichen Charakter

des kraftvollen BMW TwinPower Turbo Motors mit der hocheffizienten

und nahezu emissionsfreien BMW eDrive Technologie. Ab sofort

verfügbar in den iPerformance Modellen BMW 7er, BMW X5,

BMW 3er Limousine und BMW 2er Active Tourer. Überzeugen Sie

sich selbst von dem faszinierenden Antriebskonzept. Gerne vereinbaren

wir mit Ihnen eine Probefahrt.

Kraftstoffverbrauch BMW 225xe iPerformance Active Tourer, BMW

330e iPerformance Limousine, BMW X5 xDrive40e iPerformance

und BMW 740Le iPerformance Limousine in l/100 km (kombiniert):

3,4–1,9; CO2-Emission in g/km (kombiniert): 78–44; Stromverbrauch

in kWh/100 km (kombiniert): 15,4–11.

Abb. zeigt Sonderausstattungen

GmbH & Co. KG

Norisstr. 31

91154 Roth

Tel. 09171 8403-0

www.bmw-waldmueller.de


5

Termine Hilpoltstein

Januar

01_2017

Mo. 02. bis So. 08.

Jahresausstellung des KUNST.TREFF HIP

„Poesie in Farbe“ – Kunst und Kunsthandwerk

Residenz Hilpoltstein

Mi. 04. Neujahrskonzert mit den

Maxim Kowalew Don Kosaken

Evang:-Luth: Kirchengemeinde Hilpoltstein

Christuskirche Hilpoltstein, 19:00 Uhr

Do. 05. Christbaumversteigerung in Jahrsdorf

Krieger- und Kameradschaftsverein Jahrsdorf u.U.

Pfarrheim Jahrsdorf, 19:00 Uhr

Do. 05. Schafkopfrennen Kolpingsfamilie Hilpoltstein e.V.

Hofmeier-Haus, 19:00 Uhr, Einlass ab 18:30 Uhr

Fr. 06. Hilpoltsteiner Krippenweg

Stadtpfarrkirche St. Johannes der Täufer

14:00 bis 17:00 Uhr

Mi. 11. Was ist Kinaesthetics? – Infoveranstaltung

Kolpingsfamilie Hilpoltstein e.V.

Hofmeier-Haus, 19:30 Uhr

Do. 12. Frauenfrühstück „Sorge dich nicht, lebe“

Katholischer Frauenbund, ZV Meckenhausen

Kath. Pfarrheim Meckenhausen, 08:30 Uhr

Do. 12. Seniorenkreis, Gedanken zur Jahreslosung

Evang.-Luth. Kirchengemeinde Hilpoltstein

Fr. 13.

Evang. Gemeindehaus Hilpoltstein, 14:30 Uhr

Schafkopfrennen in Grauwinkl

Dorfgemeinschaft Grauwinkl e.V.

Gemeinschaftshaus Grauwinkl, 19:30 Uhr

Fr. 13.01. bis Mo. 13.03.

Kunstausstellung mit Roland Fürstenhöfer

Reisen zu fremden Kulturen

Residenz Hilpoltstein

Sa. 14.

Streicher sINd Hip!

Workshop für Streichinstrumente

Musikschule Hilpoltstein e.V.

Mittelschule Hilpoltstein, 10:45 bis 17:00 Uhr

Anmeldung erforderlich!

Sa. 14./So. 15.

Theateraufführung in Jahrsdorf

Agentur Manpower, Sportfreunde Jahrsdorf e. V.

Pfarrheim Jahrsdorf, Samstag: 19:30 Uhr,

Sonntag: 14:00 Uhr und 19:30 Uhr

So. 15.

Kindergottesdienst (3 - 13 Jahre)

Evang.-Luth. Kirchengemeinde Hilpoltstein

Evang. Gemeindehaus Hilpoltstein, 09:30 Uhr

So. 15. Kulinarisch-historische GastroTour

Residenz Hilpoltstein, 16:30 bis 21:00 Uhr

Anmeldung erforderlich!

So. 15. Segnung werdender Mütter

Stadtpfarrkirche St. Johannes d. Täufer, 17:00 Uhr

Mi. 18. Filmnachmittag „Der Berg ruft“

Ref. Ludwig Hess, Katholischer Frauenbund

ZV Hilpoltstein, Hofmeier-Haus, 14:00 Uhr

Mi. 18. 136. Schülerbühne Musikschule Hilpoltstein e.V.

Grundschule Hilpoltstein, 19:00 Uhr

Mi. 18. Frauentreff Kolpingsfamilie Hilpoltstein e.V.

Café Grimm, 19:30 Uhr

Fr. 20. Anmeldung

Baby- und Kinderbasar Meckenhausen

Tel. 0175/4211927 (D1), Tel. 0175/4223423 (D1)

Tel. 0175/4226055 (D1), Tel. 01520/5873239 (Vod.)

Info unter www. basar-meckenhausen.de

Fr. 20./Sa. 21./So. 22.

Theateraufführung in Jahrsdorf

Agentur Manpower, Sportfreunde Jahrsdorf e. V.

Pfarrheim Jahrsdorf, Freitag + Samstag: 19:30 Uhr,

Sonntag: 14:00 Uhr und 19:30 Uhr

Sa. 21. Vorspiel bei Kerzenschein

Musikschule Hilpoltstein e.V.

Grundschule Hilpoltstein, 18:00 Uhr

So. 22. Winterwanderung

Kolpingsfamilie Hilpoltstein e.V.

Treffpunkt Parkplatz Penny, 13:30 Uhr

Di. 24. Nürnberger Puppenbühne, Hänsel und Gretel

Evang.-Luth. Kirchengemeinde Hilpoltstein

Evang. Gemeindehaus Hilpoltstein, 16:00 Uhr

Mi. 25. Seniorenfasching, „Fasching is“

Seniorenkreis Pfarrei Jahrsdorf

Pfarrheim Jahrsdorf, 14:00 bis 16:00 Uhr

Mi. 25. Irland - Die grüne Insel

Digitale Diashow mir Manfred Klier

Volkshochschule Hilpoltstein

Residenz Hilpoltstein, 19:30 bis 21:30 Uhr

Do. 26. „So war`s früher bei uns“, Bewohner der Rummelsberger

Einrichtung Auhof erinnern sich

Katholischer Seniorentreff, Hofmeier-Haus,

14:00 Uhr, mit Kaffee und Kuchen

Fr. 27. Jahresversammlung KAB Hilpoltstein

Katholische Arbeitnehmer-Bewegung

OV Hilpoltstein, Hofmeier-Haus, 20:00 Uhr

Sa. 28. Neujahrsempfang

plus pol Gewerbeverein Hilpoltstein e. V.

Tanzstudio Corinna Pietzner, 18:00 Uhr


6

Termine Hilpoltstein

Sa. 28.

Sa. 28.

So. 29.

So. 29.

Januar

01

Cevapcici to go, Kabarett mit Boris Stijelja

Residenz Hilpoltstein, 20:00 Uhr, Anmeldung erf.!

Eröffnungsball Faschingsvereins Meckenhausen e.V.

Faschingsverein Meckenhausen e.V.

Mehrzweckhalle Meck., 20:10 Uhr, Einlass 19 Uhr

Kinderkirche, anschließend Familien-Brunch

im Hofmeierhaus

Katholische Pfarrei Hilpoltstein

Stadtpfarrkirche St. Johannes d. Täufer, 10:30 Uhr

Brauchtumsumzug

Hilpoltsteiner Flecklasmänner e.V.

Marktplatz Hilpoltstein, Gasthof Bögl

14:00 bis 15:30 Uhr, Anschließende gemeinsame

Feier, auch Zuschauer herzlich willkommen

Stadt Hilpoltstein

BORIS STIJELJA - Ćevapčići to go

am 28.Januar 2017 in der Residenz Hilpoltstein

Der Hilpoltsteiner Bauernmarkt

findet jeden Freitag von 8.30 Uhr bis 12.30 Uhr

auf dem Marktplatz statt!

FITNESS im SCHUH die neue Hackner0tinlage

aus CLIMATOCORK®

0 atmungsaktiv

0 hautfreundlich

0 vakuumangeformt

0 perfekte Passform

Boris Stijelja ist halb Kroate, halb Serbe und wohnt in Ludwigshafen.

Das sind gleich drei Boris` in einem und die haben

alle drei viel zu erzählen. In seinem ersten abendfüllenden

Soloprogramm erfahren wir, warum Vokale überflüssig

sind, welche körperlichen Reaktionen eine Sirene auslösen

kann und warum Ludwigshafen so aussieht wie es aussieht.

Mit seiner lockeren und charmanten Art plaudert Boris über

sein Leben zwischen Sliwowitz und Leberknödel und seine

Sicht auf die Dinge, sodass man noch lange danach das Gefühl

hat, man hat ein kleines Stück von Boris mitgenommen.

Eben ein Ćevapčići to go…!

Alle Infos gibt es unter www.hilpoltstein.de/veranstaltungen/

und ResidenzKultur 09174 978 505.

Hilpoltstein

twingerstraße @

Tel9t 7947zt4269

www9hackner0fusskompetenz9de

info@hackner0fusskompetenz9de

FUSS KOMPETENZ


7

Stadt Hilpoltstein

Kunstausstellung mit Roland Fürstenhöfer

Reisen zu fremden Kulturen

vom 14. Januar bis 12. März 2017

Der weit gereiste Künstler Roland „Malen heißt für mich, die Formen des

Universums nach meinen eigenen Harmoniegesetzen

darzustellen. erzählt Wenn in ich poetischen

male, ist mein

Fürstenhöfer

ganzes Gefühl in der Pinselspitze konzentriert.

Bildern von fernen Ländern und

Begeistert bin ich von der Farbigkeit und Vielfalt

Kulturen.

der Formen in

Märchenhaft

den orientalischen Ländern.

und

Diese

verträumt

erkennen. muten Ob nah oder seine fern, ich oder leuchtenden

Welt, meine

Inspiration kann man in meinen Arbeiten leicht

Bilder fordern den Betrachter auf, ganz nah zu

Farbwelten

kommen, in sie

an.

hineinzusehen

In verspielter

und mitzuerleben,

Miniaturform

bringt er Motive aus dem

was in ihnen alles geschieht.

Orient Zahlreiche und Reisen dem führten Okzident mich in europäische auf Papier,

Leinwand oder

Länder, nach Nordafrika, Arabien, Asien und Nord-

Holz.

amerika. Von jeder Reise bringe ich Anregungen mit,

die ich in eine poetische Bildsprache verwandle.

Der weit gereiste Künstler

Roland Fürstenhöfer erzählt

in poetischen Bildern von

fernen Ländern und Kulturen.

Märchenhaft und verträumt

muten seine leuchtenden

Farbwelten an. In verspielter Miniaturform bringt er

Sein Studium absolvierte der 1949 in Fürth geborene

Motive aus dem Orient und dem Okzident auf Papier,

Maler

Leinwand

und

oder

Grafiker

Holz. Sein Studium

an

absolvierte

der Kunstakademie

der

in Nürnberg.

1949 in Fürth geborene Maler und Grafiker an der

Fürstenhöfers Kunstakademie in Nürnberg. Werk Fürstenhöfers wurde Werk vielfach mit Preisen ausgezeichnet

wurde schon vielfach mit Preisen ausgezeichnet und

findet national

und

und international

findet

große

national

Beachtung.

und international große

Beachtung.

n des

n Harmoniemale,

ist mein

konzentriert.

nd Vielfalt

ern. Diese

ten leicht

Welt, meine

z nah zu

zuerleben,

päische

n und Nordregungen

mit,

rwandle.

Der weit gereiste Künstler

Roland Fürstenhöfer erzählt

in poetischen Bildern von

fernen Ländern und Kulturen.

Märchenhaft und verträumt

muten seine leuchtenden

Farbwelten an. In verspielter Miniaturform bringt er

Motive aus dem Orient und dem Okzident auf Papier,

Leinwand oder Holz. Sein Studium absolvierte der

1949 in Fürth geborene Maler und Grafiker an der

Kunstakademie in Nürnberg. Fürstenhöfers Werk

wurde schon vielfach mit Preisen ausgezeichnet und

findet national und international große Beachtung.


Vernissage, Samstag, 14. Januar 2017 um 19.00 Uhr

Malen heißt für mich, die Formen des Universums

nach meinen eigenen Harmoniegesetzen darzustellen.

Wenn ich male, ist mein ganzes Gefühl in der Pinselspitze

konzentriert. Begeistert bin ich von der Farbigkeit

und Vielfalt der Formen in den orientalischen Ländern.

Diese Inspiration kann man in meinen Arbeiten leicht erkennen.

Ob nah oder fern, ich oder Welt, meine Bilder

fordern den Betrachter auf, ganz nah zu kommen, in sie

hineinzusehen und mitzuerleben, was in ihnen

alles geschieht.


Der Landkreis Roth freut sich,

im Jahr 2017 bereits den

Seniorenfasching veranstalten

zu können. Alle Seniorinnen

und Senioren sind dazu herzlich

eingeladen!

21.

NG, 29. AR 2017

14.0 - 17.0 UHR

Einlass ab 13.30 Uhr

Sporthalle DJK Abenberg

SORN

SG

des Landkreises Roth

Mit dabei:

Faschingsgesellschaften aus dem Landkreis Roth

mit Garden und Elferrat.

Zur Unterhaltung spielt: „Musikus“ Reiner Sponseil

Eintritt:

6 € Inkl.

Kaffee & Krapfen

Busfahrt

kostenlos

Kartenbestellungen ab

2 .1.2017 möglich!

Nähere Informationen erhalten Sie beim

Landratsamt Roth, Büro des Landrats,

Weinbergweg 1, 91154 Roth

Tel. 09171 81-1347, Fax 09171 81-1102,

E-Mail: info@landratsamt-roth.de


8

CSU Hilpoltstein

Neujahrsempfang

Wir laden am Sonntag, 22.01.2017 alle interessierten

Bürger und Bürgerinnen, zum Neujahrsempfang der CSU

Hilpoltstein mit Dr. Ingo Friedrich, zum Thema „Was nun Europa?“,

ein.

Der Empfang mit Weißwurstfrühstück findet von 11:00 Uhr

bis 13:00 Uhr in der Tanzschule Pietzner, Ohmstraße 20 in

Hilpoltstein statt.

Umzug in barrierefreie Räume!

Dr. med. Anton Fischer

Facharzt für Allgemeinmedizin

Neueröffung meiner Hausarztpraxis am 9. Januar 2017

Allersberger Str. 13

91161 Hilpoltstein Tel. 09174-9718717

Öffnungszeiten:

Mo. und Di. 08:00 bis 12:00 Uhr und 14:00 bis 18:00 Uhr

Mi. 08:00 bis 12:00 Uhr Do. 08:00 bis 12:00 Uhr und 15:00 bis 19:00 Uhr

Fr. 08:00 bis 13:00 Uhr und 13:30 bis 15:00 Uhr Sa. nach Vereinbarung

www.hausarztpraxis-am-rothsee.de

KLEINKUNSTBÜHNE HILPOLTSTEIN

LIVE-EVENTS SEIT 1975

Eintritt frei . Hutsammlung

DAS PROGRAMM IM JANUAR:

13.01.2017, 20.30 Uhr SOFIE‘S LOFT

Feinster Deutsch-Pop mit großem Ohrwurmpotential, treibenden Beats

und delaylastigem Gitarrensound. - KWK-Premiere für die zwei Vollblut-

Musikerinnen aus Regensburg!

20.01.2017, 20.30 Uhr BASSPUR

Markus Schlesag präsentiert sein erstes Solo-Programm. Zentrales Thema

ist – natürlich - der Bass. Mit Kontrabass, E-Bass sowie Texten, Gedanken

und Illustrationen rund um Jazz, Swing, Blues, Groove und Pop.

27.01.2017, 20.30 Uhr DR. CASH & THE WILD BOYS

Traditionals, Rhythm and Blues und Rock‘n‘Roll - stark besetzt mit Claus

Maggauer, Professor Dschango, Norbert „Sonnie Ronnie“ Schottenhammel,

Jürgen Thanner, Erwin Cerny und Roland „Cash“ Schmidt.

Ausführliche Infos zum Programm unter www.kreuzwirtskeller.de

Naturheilpraxis für Osteopathie,

Gesundheit und Wellness.

Kosmetik • Nagelstudio • Fußpflege • Solarium

by Andrea Hartmann-Neudorfer

Kostenloser Infoabend:

Faltenunterspritzung mit Hyaluronsäure?

www.vitasoma-andrea-hartmann.de

Am 18.01.2017 und 15.02.2017 um jeweils 19 Uhr

Im Haus der Schönheit am Turm in Freystadt

Anmeldung erforderlich Kosmetik unter: • Nagelstudio • Fußpflege • Solarium

info@vitasoma-andrea-hartmann.de, Telefon 0175/5873116

oder direkt im Haus der Schönheit 09179/941661

MINIMALER ZEITAUFWAND

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

Helena Balaz

Kosmetikerin

Kosmetik • Nagelstudio • Fußpflege • Solarium

DAS GANZKÖRPER-EMS-TRAINING

MINIMALER ZEITAUFWAND

MAXIMALE ERFOLGE

FÜR DEN GANZEN KÖRPER

MAXIMALE ERFOLGE

Andrea Hartmann-Neudorfer

Heilpraktikerin

FÜR DEN GANZEN KÖRPER

FIT

IN

20 MINUTEN

pro Woche

Jetzt in Ihrer Nähe!

DAS GANZKÖRPER-EMS-TRAINING

FIT

IN

20 MINUTEN

pro Woche

Marktplatz 62 • 92342 Freystadt • 09179 941661

Marktplatz 62 • 92342 Freystadt • 09179 941661


9

Verband für das Deutsche Hundewesen e. V.

Hundehalter zeigen sich weitgehend risikobewusst

Würmer, Flöhe und Zecken sind eine wahre Plage. Das wissen viele Hundebesitzer aus persönlicher

Erfahrung. Die Gefahren, die von den Parasiten für Tier und Mensch ausgehen, sind

häufig bekannt. Vorsorgen liegt daher ganz im Trend risikobewusster Hundefreunde. Das belegt

eine Umfrage des Verbands für das Deutsche Hundewesen (VDH) e.V. unter 6.074 Haltern,

die mit Unterstützung der Merial GmbH durchgeführt wurde.

71 Prozent der Befragten sorgen demnach regelmäßig gegen äußere Parasiten wie Flöhe und

Zecken vor. Weitere 26 Prozent reagieren, wenn sie oder der Tierarzt einen Befall am Vierbeiner

feststellen. Lediglich drei Prozent unternehmen überhaupt nichts gegen die Blutsauger

im Hundefell.

Der Spulwurm - der bekannteste Wurm

Bei der Häufigkeit der Anwendungen scheiden sich die Geister. Etwa ein Viertel der Hunde

wird selten bis einmal im Jahr entwurmt, 34 Prozent zwei- bis dreimal. Die übrigen behandeln

viermal (30 %), häufiger als viermal (6 %) - und ein kleiner Teil monatlich (2 %). Letztere können

weitgehend ausschließen, dass ihr Hund Spulwurmeier ausscheidet und damit andere

Tiere oder Menschen ansteckt. Monatliche Entwurmungen durchbrechen den Entwicklungszyklus

der Würmer verlässlich. 98 Prozent der Hundehalter stehen in engem körperlichen

Kontakt zu ihrem Haustier, 30 Prozent haben zudem Kinder im Haushalt. Bei engem Kontakt

kann sich auch der Mensch Spulwurmlarven einfangen. Mittels regelmäßiger Entwurmungen

des Vierbeiners lässt sich das Risiko einer Infektion für den Menschen jedoch deutlich reduzieren.

Kautabletten liegen im Trend

Bei den Präparaten gegen Parasiten zeichnet sich indes ein Trend zu Kautabletten ab. Hatten

im Frühjahr 2015 in einer Umfrage des VDH zum Zeckenschutz noch neun Prozent angegeben

auf diese Mittel zu vertrauen, sind es jetzt annähernd 34 Prozent. Übertroffen wird dies allein

von den Spot-ons (48%) und gefolgt von den Halsbändern (23%).

pluspol Gewerbeverein

Hilpoltstein e.V.

pluspol-Neujahrsempfang

am 28.01.2017 um 18:30 Uhr im Tanzstudio Pietzner, Daimlerstraße 20, Hilpoltstein

Das Rahmenprogramm kann sich sehen lassen. Nach einer kleinen Einführung in Squaredance,

wird ein DJ für Stimmung sorgen und mit alten und neuen Hits zum Tanzen bringen.

Ab 21:30 Uhr wird die Veranstaltung für Alle, also auch Nichtpluspol-Mitglieder geöffnet.

Anmeldung bis spätestens 15.01.2017!

Peter Prochaska, 1. Vorsitzender pluspol Gewerbeverein Hilpoltstein e.V.


10

Hilpoltsteiner

Flecklasmänner e. V.

Hip Hip Hurra….es ist wieder soweit!!!

3. Brauchtumsumzug

am 29.01.2017 um 14:00 Uhr

Erstmalig wird nach dem Umzug am Marktplatz gefeiert.

Für Essen und Getränke ist reichlich gesorgt, auch die Gaststätten

in der Altstadt sind bestens vorbereitet.

Im Sommer sind wir aktiv und nehmen am Triathlon teil

Am Ende des anstrengenden Kränzleinsberg stehen die

Flecklasmänner und feuern die Triathleten an. Ein Lächeln

können wir jedem abringen und schon sind die Strapazen

vergessen. Allerdings schwitzen wir ebenso, wie diese.

Zurzeit ist er nur an unserem Brauchtumsumzug zu sehen.

10 Jahre Hilpoltsteiner Flecklasmänner e.V.

(Wenn auch das Brauchtum schon über 400 Jahre alt ist)

Seit 2015 sind die Flecklasmänner und ihr Löll nach 222

Jahren wieder vereint: Der Strohbär (Löll) symbolisiert den

Winter und wird von den Flecklasmännern peitschenknallend

ausgetrieben. Nach dem Verbot des Bistums Eichstätt

von 1793, durfte sich kein Bürger mehr als Löll verkleiden.

Dieser wurde daher bis ins Jahr 1886 durch eine Strohpuppe

ersetzt und letztmalig am Faschingsdienstag am Marktplatz

verbrannt, dies bedeutete, dass der Winter nun vorbei war.

Der Lohn für unsere Flecklasmänner (Frühlingsfiguren) für

diese „harte“ und „gefährliche“ Arbeit waren und sind Essen

und Getränke.

Zum Brauchtumsumzug, besuchen uns folgende Gruppen:

Kipfenberger Fasenickl, Mönchswaldfüchse Mitteleschenbach,

Perchten Nürnberg, Pleinfelder Hummel, Schembartläufer

Nürnberg, Solimu Großweingarten, Thalmässinger

Faschingswächter, Urzeln Siebenbürgen, Woldschebberer

Mitteleschenbach, Abenberger Hexen, D´Faschingsmuffel

Thalmässing, Enderndorfer Wasserplatscher, Fosalecken

Effeltrich, Flecka-Hexa Wäschenbeuren, Flecklaskinder Hilpoltstein,

Machgugga Moing Maihingen, Rotachgugga Wört

Danach können wir uns noch nicht zurücklehnen!

Hier unsere Termine für 2017:

12.02.2017 Remmidemmi, Pleinfeld

18.02.2017 Narrenbaum aufstellen, Mitteleschenbach

23.02.2017 Unsinniger Donnerstag, Hilpoltstein

24.02.2017 Nachtumzug, Thalmässing

25.02.2017 Umzug Flecka-Hexa, Wäschenbeuren

26.02.2017 Umzug Rotachgugga, Wört

27.02.2017 Rosenmontag, Hilpoltstein

28.02.2017 Umzug Eckersmühlen

Saisonrückblick

Die Flecklasmänner nehmen nicht nur an zahlreichen Umzügen

in der Region teil, sondern wurden dieses Jahr auch in

den bayrischen Landtag nach München eingeladen.

Es wurden 59 Gruppen aus allen Regionen des Freistaates

eingeladen, über 400 Närrinnen und Narren nahmen daran

teil. Wir hatten die Ehre die Region Mittelfranken zu repräsentieren.

Die Altneihauser

Feierwehrkapell´n

und die Flecklasmänner,

brachten

den Fasching und

das Brauchtum in

den Bayrischen

Landtag.

Besuchen Sie uns auf unserer Homepage:

www.hilpoltsteiner-flecklasmaenner.de

Wir freuen uns über neue Mitglieder!!!

Nehmen Sie mit uns Kontakt auf per Mail an:

1vorstand@hilpoltsteiner-flecklasmaenner.de


11

Standesamtliche Nachrichten

aus Hilpoltstein

Eheschließungen:

03.12. Nicole Brandl und Christian Waldmüller

Hilpoltstein

06.12. Manuela Heubusch und Bernd Beck, Hilpoltstein

09.12. Maria-Kreszenzia Harrer und Lorenz Rehm

Hagenbuch

Geburten:

09.11. Maria und Henry Charles

Hilpoltstein, eine Tochter

14.11. Christine und René Hengst

Hofstetten, eine Tochter

16.11 Rebecca Krug und Jan Oelsner, Zell, ein Sohn

19.11. Doris und Edgar Görl, Hilpoltstein, eine Tochter

23.11 Sandra und Michael Klefoth

Hilpoltstein, eine Tochter

26.11 Sofia-Maria und Benedikt Regensburger

Hofstetten, ein Sohn

29.11. Dajana Wallrath und Matthias Full

Hilpoltstein, ein Sohn

01.12. Theresa Hauptmann und Matthias Krauser

Meckenhausen, eine Tochter

05.12. Stephanie und Christian Hendorfer

Hilpoltstein, ein Sohn

08.12. Katja Winkler und Urs Wenzel

Mindorf, eine Tochter

10.12. Tanja und Roland Muschaweck

Hagenbuch, ein Sohn

11.12. Nicole und Bernhard Krach

Hilpoltstein, eine Tochter

Ihr Familienunternehmen aus Hilpoltstein

www.Altmann-GF.de

Es ist uns wichtig bei unserer täglichen Arbeit

achtsam mit den natürlichen Ressourcen umzugehen!

Mo.-Fr.

Samstag:

Öffnungszeiten:

08:00 - 18:00 Uhr

08:00 - 12:30 Uhr

Heidecker Straße 26

91161 Hilpoltstein

Telefon: (09174) 1235

Telefax: (09174) 6710

eMail: Info@Altmann-GF.de

Eigenproduktion

FaireTrade Rosen

Einsatz von Nützlingen

Bio Erde & Dünger

Hoher Qualitätsanspruch

QUALITÄT

AUS DER REGION

Aus Freude an der Natur!

Preiswerte Drucksachen

www.printwelt.com

Barmer GEK

Start des neuen Pflegegesetzes

im Januar 2017

3 Fragen an Günther Wurm, Regionalgeschäftsführer der

BARMER GEK in Neumarkt

Im Januar 2017 wird das neue Pflegegesetz „PSG II“ wirksam

und damit viele Neuerungen für die Pflegebedürftigen.

„Noch ist es ruhig, aber wir sind auf den steigenden Beratungsbedarf

gut vorbereitet“, sagt Günther Wurm, Regionalgeschäftsführer

der BARMER GEK in Neumarkt.

Was ändert sich?

Mit dem „Zweiten Gesetz zur Stärkung der pflegerischen

Versorgung und zur Änderung weiterer Vorschriften“ (PSG

II) werden Pflegebedürftige in fünf Pflegegrade anstatt wie

bisher in drei Pflegestufen eingeteilt. Bisher wurde die Pflegebedürftigkeit

vorrangig nach körperlichen Einschränkungen

beurteilt. Mit dem neuen System werden erstmalig alle

für Pflegebedürftigkeit relevanten Aspekte berücksichtigt –

unabhängig davon, ob diese auf körperlichen, psychischen

oder kognitiven Beeinträchtigungen beruhen.

Wonach richtet sich künftig der Pflegegrad?

Das neue System macht auch ein neues Verfahren zur Feststellung

von Pflegebedürftigkeit erforderlich. So wird bei der

Begutachtung durch den Medizinischen Dienst der Krankenversicherung

(MDK) oder unabhängige Gutachterinnen und

Gutachter zukünftig ermittelt, wie selbstständig eine Person

ist. Kriterien sind die Mobilität, zum Beispiel das Treppensteigen

oder Positionswechsel im Bett, die kognitiven und

kommunikative Fähigkeiten wie das Erinnerungsvermögen

und der Orientierungssinn, die Verhaltensweisen und psychische

Problemlagen aber auch die Selbstversorgung, der

selbstständige Umgang mit krankheits‐ oder therapiebedingten

Anforderungen und die Gestaltung des Alltagslebens

und die sozialen Kontakte.

Was ändert sich für Personen, die bereits eine Pflegestufe

haben?

Für Personen, die bei Einführung des neuen Pflegebedürftigkeitsbegriffs

bereits eine Pflegestufe haben, wird sichergestellt,

dass sie aufgrund der Umstellung keine finanziellen

Nachteile erfahren. Ein Überleitungssystem ermöglicht die

Überführung in die neuen Pflegegrade ohne dass ein neuer

Antrag oder eine erneute Begutachtung nötig werden.

TEL 09174/4760-0 · www.stahl-rollladen.de

Rollladen

Markisen

Jalousien

Terrassendächer

Insektenschutz

Fenster

Türen

Tore

125 Jahre

BAHNHOFSTR. 25 · 91161 HILPOLTSTEIN


12

Fotofreunde HIP

Ein Arbeitskreis der VHS

Ausstellung eröffnet neue Blickwinkel

auf Altbekanntes

Premiere für die Mitglieder der Fotofreunde Hilpoltstein:

Mit tatkräftiger Unterstützung der Nürnberger Versicherungsgruppe,

konnten die Fotofreunde eine Fotoausstellung

unter dem Motto „Neue Ansichten des Business Tower

Nürnberg“ am Hauptsitz des Versicherers realisieren. Diese

wurde kürzlich in einer Feierstunde von Vorstandsmitglied

Walter Bockshecker eröffnet und zeigt die Architektur des

modernen Bürogebäudes aus nicht ganz alltäglichen Blickwinkeln.

Die Ausstellung kann noch in den nächsten Wochen

von interessierten Besuchern eingehend in Augenschein genommen

werden.

In seiner Ansprache dankte Direktor Walter Bockshecker,

Vorstandsmitglied der Nürnberger Versicherungsgruppe,

den Fotofreunden für die erbrachte fotografische Leistung

und freute sich, die Ausstellung nun den Mitarbeitern sowie

der breiten Öffentlichkeit zugänglich zu machen.

Besonders beeindruckte Bockshecker – der selbst gerne in

der Freizeit zur Kamera greift – die Fähigkeit der Amateurfotografen,

scheinbar Altbekanntes unter einem neuen Blickwinkel

abzulichten und so das Interesse des Betrachters zu

wecken. So zeigen die 24 großformatigen Fotoabzüge auf

den Ausstellungswänden im Foyer der Nürnberger Versicherung

zahlreiche Außenansichten des 135 Meter hohen

Business Towers sowie des gesamten Gebäudekomplexes.

Ein geführter Rundgang durch die Ausstellung, bei dem die

Fotografen nähere Informationen

zur verwendeten

Aufnahmetechnik und der

Bildkomposition gaben, bildete

den Abschluss der Vernissage.

Wer sich von den fotografischen

Leistungen der

Fotofreunde ein eigenes

Bild machen möchte, der

ist herzlich zur kommenden

Jahresausstellung in

der Hilpoltsteiner Residenz

vom 17.03.2017 bis zum

17.04.2017 eingeladen.

Text: Bernhard Bergauer

Fotos: Jürgen Krach

BARMER GEK

Beschwerdefreies Joggen im Winter

In der kalten Jahreszeit bleibt bei vielen Hobbyjoggern die

Motivation auf der Strecke. Dabei lohnt es sich, den inneren

Schweinehund zu überwinden. „An klaren Wintertagen sind

Jogger leistungsfähiger als im Hochsommer. Laufen setzt

Glückshormone zudem frei und steigert damit das Wohlbefinden“,

sagt Günther Wurm, Regionalgeschäftsführer der

Barmer Neumarkt. „Wer im Winter joggt und sich nicht richtig

vorbereitet, landet schnell mit einer Erkältung im Bett

oder einer Zerrung beim Arzt“, warnt Wurm.

Keinen Kaltstart hinlegen und nach Zwiebelprinzip anziehen

„Jogger sollten an kühlen Tagen auf keinen Fall einen Kaltstart

machen, sondern langsam loslaufen, bevor sie ihr Tempo

erhöhen“, der Barmer-Chef mit Blick auf drohende Muskelverhärtungen

und Zerrungen. Im Vergleich zum Sommer

sollte man seinem Körper eine längere Aufwärmphase gönnen.

Beim Dehnprogramm wiederum ist es ratsam, dieses

eher nach dem Laufen und drinnen durchzuführen. Auch

auf die richtige Laufkleidung kommt es an. Zudem empfiehlt

er Laufschuhe mit gutem Profil und mehrere dünne Schichten

Kleidung übereinander, die den Schweiß von innen nach

außen leitet. Beim Rausgehen sollte man eher frösteln als

schwitzen, denn das senkt das Erkältungsrisiko. „Da ein

Großteil der Körperwärme über den Kopf abgegeben wird,

sollte man beim Joggen unbedingt ein Stirnband oder eine

Mütze tragen“, so Wurm.

Genug trinken, richtig atmen und die Sehnen warm halten.

Obwohl Sportler im Winter weniger Durst verspüren, sollten

sie ausgiebig vor dem Sport trinken. Zusätzlich empfiehlt

Wurm ab einer Laufzeit von 45 Minuten alle 20 Minuten

etwa 200 Milliliter. Auch auf die richtige Atmung kommt es

an. „Wer durch die Nase ein- und durch den Mund ausatmet,

wärmt die Luft vor und vermeidet Halsschmerzen und

Heiserkeit“, sagt der Barmer-Chef, selbst ein aktiver Läufer.

Zudem rät er zu Winter-Laufsocken, die die Sehnen bedecken.

„Ist die Achillessehne und die sie umgebene Gewebsflüssigkeit

kalt, steigt das Verletzungsrisiko“, sagt Wurm.


13

Noderer Racing

Erfolgreiche Aktion

„....mit Sicherheit helfen“

Der Eysöldener Motorrad Rennfahrer Gabriel Noderer ist

nicht nur auf den Rennstecken in ganz Europa aktiv und erfolgreich

sondern hat auch im Landkreis Roth beim Spendensammeln

für den Verein Herzpflaster e.V. Erfolg.

NINA LAWENDEL

Praxis für Psychologische

Beratung und Coaching

Scheck- und Preisübergabe bei dem glücklichen Gewinner Uwe Egert.

v. li.n. r.: Gerhart Ellinger (Herzpflaster e.V.) Gabriel Noderer, Uwe Egert,

Schirmherr Landrat Herbert Eckstein.

09174 - 977 88 52

praxis@lawendel.care

Johann-Friedrich-Straße 16

91161 Hilpoltstein

www.lawendel.care

Coaching

Burnout-Behandlung

Krisenintervention

Konfliktberatung

Angsttherapie

Trauerbegleitung

Im September hat der 19 jährige Eysöldener die Verlosung

eines Motorradhelmes gestartet. Der Gewinner des Helmes

wurde jetzt vor kurzem unter Aufsicht des Eysöldener PfarrerThomas

Lorenz ermittelt.

Bei der Aktion wurde ein nagelneuer Supersport- Helm SR2

von dem Magdeburger Helmspezialisten Schuberth verlost.

Die Aktion war ein großer Erfolg. Durch den Losverkauf

konnte Noderer eine Summe von 1085,- Euro für den Verein

Herzpflaster e.V. sammeln.

Gewonnen hat den Helm der Abenberger Uwe Egert. Dieser

hat spontan bei Helmübergabe die Summe auf 1.500,- Euro

„aufgerundet“

Somit hat die von Noderer initiierte Verlosungsaktion gleich

zwei glückliche Gewinner: Den gemeinnützigen Verein Herzpflaster

e.V und den Helmgewinner Uwe Egert.

Der Spendenscheck und der Hauptgewinn wurden im Beisein

vom Schirmherr und Landrat Herrn Herbert Eckstein

übergeben.

Termine nach Vereinbarung


14

Unternehmervereinigung

Wirtschaftsraum Allersberg e. V.

Erfolgreicher Tanzkurs

Boogie Woogie für Anfänger

Kurs für Fortgeschrittene beginnt am 13. Januar 2017

An fünf Abenden haben sechzehn Paare einen Anfängerkurs

Boogie Woogie beim Boogie Club Allersberg absolviert. Unter

der Leitung von Susi und Michl Krauß waren sie mit viel

Freude und Engagement dabei und erlernten den Grundschritt

und einige Tanzfiguren.

Am 13. Januar 2017 von 20.00 bis 21.30 Uhr in der TSV-Rothseehalle

Allersberg startet ein Boogie-Kurs für Fortgeschrittene

und Wiedereinsteiger (immer freitags, 5 Abende).

Versäumen Sie nicht durch qualifizierte Trainer neue

Tanzfiguren zu erlernen bzw. zu verfeinern.

Anmeldungen nimmt ab sofort Andrea Just, Telefon 09176 /

3679870 oder per Mail andrea.just@boogiecluballersberg.

de entgegen. Weitere Informationen finden Sie auch im Internet

unter www.boogiecluballersberg.de

UVWA-Spende für Neugeborene

aus Allersberg

Am 7.6.2016 wurden beim 11. Vortrag der UVWA € 700,-- an

Spenden eingenommen. Das Geld sollte dieses Mal an junge

Familien aus Allersberg fließen. 14 Neugeborene, die ab diesem

Datum auf die Welt kommen, sollten jeweils € 50,-- aus

dem Spendentopf bekommen. Nachdem sich bis Ende September

jedoch nur 5 Familien gemeldet hatten, wurden daraufhin

nochmal 9 Paare angeschrieben mit der Bitte, doch

mit der UVWA Kontakt aufzunehmen. Immerhin erreichte

die UVWA bis Ende Oktober noch 2 Rückläufer. Somit konnten

nun 7 frischgebackene Eltern für ihr Kind einen Scheck

in Höhe von je €100,-- in Empfang nehmen. Die Freude war

natürlich sehr groß und die Aktion wurde von allen Familien

sehr gelobt.

Elfriede von Lüdinghausen

Rock ’n‘ Roll-Workshop

und Start Grundkurs

Die „Flying Shadows“, Rock ‚n‘ Roll-Abteilung des Boogie

Club Allersberg, hatten am 13. November zu einem ganztägigen

Workshop eingeladen. Trainiert wurden insbesondere

die tänzerische Basishaltung, Ausstrahlung, Präsentation,

Akrobatik und Choreographie. Engagierte Trainerinnen

spornten die Teilnehmerinnen immer wieder an, damit das

Erlernte auch in die tänzerische Praxis umgesetzt werden

kann.

Die Rock ,n‘ Roller starten am Sonntag, den 15. Januar 2017

von 19.00 - 21.00 Uhr einen Rock ’n‘ Roll-Grundkurs für Jugendliche

/ Schüler ab ca. 15 Jahre in der TSV-Rothseehalle

in Allersberg. Den Teilnehmern werden der Grundschritt

und einige Grundfiguren beigebracht. Damit verbunden ist

auch eine eventuelle Verstärkung der Showteam-Formation

„Dance 4 Life“. Es wäre schön, wenn jeder Teilnehmer schon

eine/n Partner/in hätte, ist aber keinesfalls Bedingung.

Der Kurs umfasst 6 Trainingseinheiten. Anmeldungen nimmt

ab sofort Katharina Strauß, Telefon 0160/93890556, gerne

entgegen.

24. - 25. Juni 2017

Pyraser Brauereifest

29. Juli 2017

Classic Rock Night

27. August 2017

Pyraser Kinderlachen

www.pyraser.de


15

Termine Allersberg

Januar

01_2017

Di. 03./Mi. 04.

Die Sternsinger sind unterwegs

im gesamten Gemeindegebiet

09:00 - 17:00 Uhr

Do. 05. Generalversammlung Feuerwehr Allersberg

19:30 Uhr Feuerwehrhaus

Do. 05. Christbaumversteigerung mit Tombola

DJK Göggelsbuch-Lampersdorf e.V.

20:00 Uhr, DJK Jugend- und Sportheim

Fr. 06. Schafkopfrennen

Fr. 06.

15:00 Uhr, SV Eintracht Allersberg e.V.

Ordenskommers

16:11 Uhr, Gasthaus „Altes Spital“ (Saal)

Faschingskomitee Allersberg e.V.

Sa. 07./So. 08.

48. IVV Wandertage

Wanderfreunde des TSV Allersberg

Sa. 07.

Sa. 07.

So. 08.

So. 08.

Fr. 13.

So. 15.

So. 15.

So. 15.

jeweils 07:30 - 12:00 Uhr, TSV Rothseehalle Sa.

Live Musik mit: VANDES

20:00 Uhr, Musikkneipe „Grüner Baum“

Christbaumsammelaktion

08:30 Uhr - 13:00 Uhr, Feuerwehr Birkach

Friedensgebet

18:00 Uhr, Kath. Arbeitnehmer Bewegung (KAB)

Kath. Pfarrkirche „Maria Himmelfahrt“

Seniorennachmittag

DJK Göggelsbuch-Lampersdorf e.V.

14:00 Uhr, DJK Jugend- und Sportheim

Fortgeschrittenen Kurs Boogie-Woogie

5 Kursabende, 20 - 21:30 Uhr, TSV Rothseehalle

Info: andrea.just@boogiecluballersberg.de

Café im Gilardihaus

Angebot und Verkauf von Kaffee sowie

selbstgebackenen Kuchen und Torten

13:30 - 17:00 Uhr, GilardiHaus

Anfänger Kurs Rock´n Roll

6 Sonntage, 18:00-20:00 Uhr, TSV Rothseehalle

Info: Katharina.Hoekel@boogiecluballersberg.de

Sebastimarkt mit verkaufsoffenem Sonntag

09.30 - 18.00 Uhr

verkaufsoffen von 12.00 - 17.00 Uhr

Mi. 18.

Mi. 18.

Sa. 21.

Sa. 21.

Sa. 21.

Do. 26.

Sa. 28.

Kinonachmittag „Omamamia“

Kath. Arbeitnehmer Bewegung (KAB)

15:00 Uhr Gasthaus „Altes Spital“(Filmzimmer)

Meditatives Tanzen

Verschiedene Tänze aus aller Welt, mal heiter,

mal beschwingt, mal meditativ

Kath. Frauenbund, 19:30 - 21:00 Uhr

Gasthaus „Altes Spital“ (Filmzimmer)

Kaffeekränzchen Obst- u. Gartenbau Ebenried

14:00 Uhr, Gasthaus „Zum goldenen Lamm“

Boogie/Oldieparty Boogie Club Allersberg

Einlass 19:30 Uhr, Beginn 20:00 Uhr

Gasthaus „Zum goldenen Lamm“ Ebenried

Live Musik mit: THE NEW CRUNCHY MONSTERS

20:00 Uhr, Musikkneipe „Grüner Baum“

Vortrag zum Thema „Altersgerecht wohnen“

Referent: VdK Bayern - Ortsverband Allersberg

14:30 Uhr, Gasthaus „Altes Spital“ (Filmzimmer)

Neumond-Fackel-Wanderung

mit der Gästeführerin Birgitt Hirscheider

17:00 Uhr, Anmeldung: Tel. 09176/1068

Kultur- und Tourismusbüro Allersberg

Der Allersberger Bauernmarkt

findet jeden Samstag von 8.00 Uhr bis 12.00 Uhr

vor dem Rathaus statt!

Sie sind Eigentümer eines Grundstückes,

das für den Sandabbau geeignet wäre?

Dann freuen wir uns über Ihren Kontakt:

Telefon: 09144 608229-0 • Telefax: 09144 608229-30

Mail: info@pleinfelder-quarzsand.de

www.pleinfelder-quarzsand.de


16

Schuldnerberatung der

Arbeiterwohlfahrt

Außenstelle in Hilpoltstein, Offene Sprechstunde

am 13.01.2017, 03.02.2017 und 03.03.2017 von 9-12 Uhr

AWO Soziales Kompetenz-Zentrum, St.-Jakob-Straße 12

Außenstelle in Thalmässing, Offene Sprechstunde

am 09.01.2017 und 13.03.2017 von 9-12 Uhr

Im Rathaus, Stettner Str. 26

Beratung in Roth: Wolfgang Hunner, Schuldnerberater

91154 Roth, Drahtzieherstraße 6

Tel.: 09171/9664-30, Fax: 09171/9664-39

email: schuldnerberatung.roth@awo-roth-schwabach.de

Öffnungszeiten Sekretariat:

Mo. bis Fr. 8.00 Uhr bis 12.00 Uhr

TSV 1883 Allersberg e.V.

48. Internationale Wandertage

in Allersberg am 7. und 8. Januar 2017

Die Wandertage werden nach den Richtlinien des Deutschen

Volkssportverbandes e.V. (DVV) im IVV durchgeführt

und für das Internationale Volkssportabzeichen gewertet.

Veranstalter: Wanderfreunde im TSV 1883 Allersberg e.V.

Startzeiten: Samstag: 7.30 Uhr bis 12.00 Uhr

Sonntag: 7.30 Uhr bis 12.00 Uhr

Zielschluss jeweils 14.00 Uhr

Wanderstrecken: 6 km und 12 km

Startplatz: TSV Rothseehalle, Altenfeldener Str. 16

Startgebühr: 2 €. Alle Teilnehmer erhalten eine Startkarte

Auskunft bei: Claudia Heilrath, Telefon 09176/995225

Manfred Brenner, Telefon 09176/7344

www.palugna.de

Kinderschuhe online

Schuhe aus echtem Leder und Naturwolle

Die beste Qualität für Ihr Kind!

Besuchen Sie unseren Shop im Internet.

Palugna

wünscht

ein gesundes

neues Jahr!

Pächterwechsel zum Januar 2017 im

Nachhilfelehrer

für Mathe (höhere Klassen)

u. BWR gesucht!

Hilpoltstein

49 28 93

LernCenter

info@pfiffikus-lerncenter.de

09174

Inh. Christian Freytag

Christoph-Sturm-Straße 1

91161 Hilpoltstein

Tel.: 09174/1400

Di-Sa von 10:00 bis 14:30 Uhr und

16:30 bis 24:00 Uhr, So durchgehend

Fränkische Küche Ihre Veranstaltung Mittagsmenüs

klassisch und modern

interpretiert

von 10 bis

120 Personen

ab 5,50 EUR und

saisonale Wochenkarte


17

Bayerische Tanzmeister

Zum fünften Mal in Folge bayerische

Tanzmeister

In der Fußballer-Sprache

wären es „englische

Wochen“ gewesen:

Innerhalb von

sieben Wochen acht

unterschiedlichste

Amateur-Tanzwettbewerbe

- neben

dem Beruf - für das

Tanzpaar Dr. Kristina

Rodionova und Sebastian

Spörl. Dabei

kamen sie durch ganz

Deutschland und sogar

in die USA.

Dr. Kristina Rodionova und Sebastian Spörl in

Aktion beim Quick-Step (Foto: Wolfering)

In München krönten

sie diese harten Wochen

mit dem erneuten

Gewinn der Bayerischen

Meisterschaft

– der fünften in direkter

Folge. Kristina Rodionova

und Sebastian Spörl, die ihre tänzerische Laufbahn

im Tanz-Sport-Club Roth begonnen hatten, treten jetzt in

den Standard-Tänzen für den TSC Rot-Gold-Casino Nürnberg

an (Hauptklasse S). Heuer engagierten sie sich bei Wettbewerben

in Düsseldorf, Fürstenfeldbruck, Dresden, Bamberg

und Boston mit den Standard-Tänzen Slowfox, Langsamer

und Wiener Walzer, Quick Step und Tango.

So wurden sie von den Wertungsrichtern mit jeweils höchsten

Bewertungen überzeugend zu Bayerischen Meistern in

der Hauptklasse S erkoren. In Boston nutzten sie ihre Beteiligung

an der international besetzten Weltmeisterschaft. Sie

wurden Zwanzigste von 66 angetretenen Paaren. Ebenfalls

in Boston erreichten sie in einem Weltranglistenturnier den

dritten Platz unter 20 Paaren.

Bei einem weiteren Weltranglistenturnier in Dresden sahen

sie die Wertungsrichter auf dem fünften Platz. In Düsseldorf

bei der Deutschen Meisterschaft schrammten sie mit dem

siebten Platz wegen drei nicht vorhandener Kreuzchen der

Richter an der Teilnahme an der Endrunde vorbei (40 Tanzpaare).

Die Bayerische Meisterschaft der Senioren S in Fürstenfeldbruck

sahen Kristina Rodionova und Sebastian Spörl auf

dem dritten Platz. Beim Deutschlandpokal der Hauptgruppe

S Mitte November in Düsseldorf wurden sie Vierte von

18 Paaren. Die Bundestrainerin Martina Wessel-Therhorn

meinte dazu: „Ich hätte euch deutlich weiter vorn gesehen“.

Insgesamt erbrachten die Stresswochen für das Tanzpaar

den achten Platz in der deutschen Rangliste und den 65.

Platz in der Weltrangliste.

Dr. Reinhard Spörl, Heideck


18

Buchvorstellung

„Aus grosser Zeit“

Mehr als 60 Millionen Soldaten

standen im Ersten

Weltkrieg unter Waffen.

Einer von ihnen war der aus

dem mittelfränkischen Weiler

Kippenwang stammende

Priesteramtskandidat Franz

Harrer. Ende 1914 eingezogen,

war er ab 1915 an vielen

verschiedenen Frontabschnitten

eingesetzt: an der

Westfront, unter anderem

bei Verdun, aber auch an

der Ostfront in Russland,

Serbien und Rumänien.

Zweimal wurde er verwundet und musste ins Lazarett. Als

er das erste Mal wieder an die Front zurückkam, kannte er

keinen mehr in seiner Kompanie – komplett ausgetauscht:

viele tot, andere verwundet oder gefangen genommen.

Franz Harrer hatte das große Glück bis auf zwei relativ

glimpflich abgegangene Verletzungen gesund wieder in

seine Heimat zurückkehren zu können. Mit Hilfe seiner

handschriftlichen Aufzeichnungen schrieb er, bereits

zum Priester geweiht, 1921 bis 1924 sein Kriegstagebuch,

in dem er eindrucksvoll seine Erlebnisse beschreibt.

Der kommentierte und mit Begleittexten angereicherte,

spannend zu lesende Nachdruck mit insgesamt 224 Seiten

und zahlreichen Abbildungen ist ab sofort für 16,80 Euro bei

Familie Herler (Tel. 09177/772; E-Mail: norbert.herler@laibstadt.de)

erhältlich und kann für 2,20 Euro Versandkosten

zugeschickt werden.

Kulturfabrik Berching

MTW – Die Ö-3 aus Franken

Samstag 04.02.2017, 20 Uhr, Kulturfabrik Berching

MTW ist die STS-Coverband aus Nürnberg. Live und mit

Hand gemacht bieten die sechs Musiker Songs und Musik

der österreichischen Liedermachergruppe STS. Die drei

Sänger und Gitarristen Micha Lehner, Tom Schrollinger und

Werner Völkel führt eines Tages eine Leidenschaft zusammen:

Die Begeisterung für das reiche und hintergründige

Repertoire der österreichischen Liedermacher STS.

Nachdem sich die drei Herren Steinbäcker, Timischl und

Schiffkowitz leider endgültig von den großen Bühnen abgemeldet

haben, waren die drei aus der Noris der Meinung:

Diese wunderbare Musik hat es verdient, dass sie nach wie

vor live erlebt werden kann.

Zusammen mit Keyboarder Roland Rettenbacher, Bassist

Georg Daubenmerkl und Drummer Mirko Karafiat bilden sie

einen sechsköpfigen Resonanzkörper, der den echten STS-

Sound in seiner ganzen Fülle und Vielfalt zum Klingen bringt.

Jenseits der Klassiker „Fürstenfeld“, „Großvater“ oder

„Überdosis G´fühl“ bringen MTW überraschend nah am Original

auch viele der gesellschaftskritischen Songs wie „Kalt

und kälter“, „Das Boot ist voll“ oder „Es fängt genauso an“.

Kurz: Lupenreiner Austropop aus der Noris!

Karten gibt es bei: Hörakustik Ölscher, Pettenkoferplatz 15

Berching, Tel. 08462/94 24 32

Ticketshop in der Sparkasse, Obere Marktstr. 52,

Neumarkt, Tel. 09181/2380, sowie an der Abendkasse.

Foto:MTW


19

Termine Thalmässing

Januar

01_2017

So. 01. Neujahrsbegrüßung Staufer Burgbläser

und Böllerschützen „Land um Stauf“

10.30 Uhr bei der Linde zwischen Stauf u. Steindl

Di. 03.

Umwelttreff Bund Naturschutz, OG Thalmässing

20.00 Uhr, Gasthof Winkler Alfershausen

Mi. 04. Kaffeekränzchen VdK Ortsverband Eysölden

14.00 Uhr, Schloss in Eysölden

Do. 05. Jahreshauptversammlung FFW Eysölden

Schloßschänke Eysölden, 19.30 Uhr

Do. 05. Jahreshauptversammlung

WandervereinThalmässing

19.00 Uhr, Gasthaus „Zum Löwen – Gerberwirt“

Do. 05. Monatssitzung FCN-Fanclub

„Thalach Tiger Thalmässing `98“

20.00 Uhr, Gasthaus „Zum Löwen - Gerberwirt“.

Fr. 06.

Fr. 06.

Fr. 06.

Fr. 06.

Ortsversammlung Ruppmannsburg

19.30 Uhr, Ruppmannsburger Hof

Christbaumsammelaktion

Jugendtreff Thalmässing „die Loge“ e.V.

im Hauptort Thalmässing

Internes Hallenturnier FCN Fanclub

Turnhalle Thalmässing, 16.00 Uhr

Winterführung Archäologischer Wanderweg

mit Eva Schultheiß

14.00 Uhr am Waizenhofener Espan

Fr. 06./Sa.07./So.08.

Theateraufführung der Sportfreunde Offenbau

„Deifi Sparifankerl“, Fr. und Sa. jeweils 19.30 Uhr

So. 14.30 Uhr, Gasthaus Pauckner, Offenbau

Karten unter Telefonnummer (09173)1671

Sa. 07. Geführte Pilgerwanderung (ca. vier Kilometer)

Eysölden-Stauf-Alfershausen

10.00 Uhr, Evang. Kirche in Eysölden

Info: Eva Schultheiß, Telefon (09177) 271

So. 08. Christbaumverlosung

Krieger- und Soldatenverein Eysölden

19.00 Uhr, Schloßschänke Eysölden

Losverkauf ab 10.00 Uhr

So. 08. Wanderung Wanderverein Thalmässing

nach Morsbach, 09.00 Uhr Marktplatz Thalm.

So. 08. Führung durch das Archäologie Museum

„Fundreich Thalmässing“, 14.00 Uhr

Do. 12. Seniorenkreis

14.00 bis 16.00 Uhr, Gemeindezentrum St. Marien

Do. 12. Jahreshauptversammlung

Männergesangsverein Eysölden

Schützenhaus, 19.30 Uhr

Do. 12. Frauenfrühstück

Landeskirchliche Gemeinschaft Steindl

09.00 Uhr, Gemeinschaftshaus Steindl

Do. 12. Monatliche Sitzung 1. FCN Stammtisch Eysölden

19.30 Uhr im Sportheim in Eysölden

Fr. 13.

Fr. 13.

Jahreshauptversammlung FFW Alfershausen

19.30 Uhr, Gasthaus Winkler

Treckrennen Lederhosenverein Thalmässing

19.30 Uhr, Thalmässinger Landgasthof

Fr. 13. Bunker Kino spezial

ab 19.00 Uhr im Bunker in Thalmässing

3 Filme werden hintereinander gezeigt

Unkostenbeiträge sind gestaffelt: 3, 4 oder 5 Euro

Sa. 14. und Sa. 21.

Mongolischer Abend mit Tungaa

18.00 Uhr in der Schloßschänke Eysölden

Anmeldung bei Veronika Schiele, Tel.(09173)537

Sa. 14. Theateraufführung der Sportfreunde Offenbau

„Deifi Sparifankerl“, um 19.30 Uhr

im Gasthaus Pauckner, Offenbau.

Di. 17.

Karten unter der Telefonnummer (09173)1671

Vereinsmeisterschaft Luftgewehr und Luftpistole

Krieger- und Soldatenverein Eysölden

19.00 Uhr, Schützenhaus Eysölden

Mi. 18. Rockenstube im Schulhaus Alfershausen

19.30 Uhr

Mi. 18. Kulturcafé im Bunker in Thalmässing

15.30 bis 17.00 Uhr.

Fr. 20.

Treckturnier

Fußballabteilung TV 06 Thalmässing

19.30 Uhr, Gasthaus Stadler/Wissinger

Reinwarzhofen

Fr. 20. Fahrt der Gruppe Frei-Tag um 8

Candlelight Abend im Wonnemar in Ingolstadt

19.00 Uhr Gemeindezentrum St. Marien

zur Bildung von Fahrgemeinschaften.

Sa. 21. „Live im Bunker“ spielt „BlackByrd“

19.30 Uhr im Bunker in Thalmässing

Sa. 21. Tag der offenen Tür

im Regenbogen-Kindergarten Thalmässing

Anmeldemöglichkeit von 10.00 bis 13.00 Uhr.

Sa. 21. Jahreshauptversammlung TSV Eysölden

Sportheim, 19.30 Uhr

Sa. 21. Deutsche Messe

kath. Heilig Kreuz Kirche Eysölden, 18.00 Uhr

So. 22. Kinderbasar der Krabbelgruppe Offenbau

14.00 bis 16.00 Uhr im Pfarrstadl Offenbau

Tischreservierungen unter Tel. (09173)3359948

Kosten pro Tisch 5 Euro

So. 22. Wanderung Wanderverein Thalmässing

nach Reinwarzhofen

13.00 Uhr, Marktplatz Thalmässing

Fr. 27. bis So. 29.

Skifreizeit Sportfreunde Offenbau

ins Skigebiet Hochkönig

Anmeldung bis 20.01.2017 bei Thomas Leitner

Telefon (09173)795220.

Sa. 28. Königsfeier ZSV Edelweiß Offenbau

19.30 Uhr, Gasthaus Pauckner Offenbau

Di. 31.

Archäologische Vortragsreihe

Museum Fundreich Thalmässing, 19.30 Uhr

Alle Termine, Anzeigen und Berichte

finden sie auch unter

www.hilpoltsteiner-burgblatt.de


20

Ratgeber Recht

Alle Jahre wieder – Betriebskosten & Co.

Eigenbedarfskündigung – Tatsächlich?

Heizung, Warmwasser, Müllabfuhr und Co. sind alljährlich

ein beliebtes Thema bei der Nebenkostenabrechnung. In

der Nebenkostenabrechnung, die in der Regel jährlich auf

den Abrechnungszeitraum bezogen zu erfolgen hat, werden

die durch den Mietvertrag definierten Nebenkosten vom

Vermieter, ggf. über dessen beauftragte Hausverwaltung,

abgerechnet. Nebenkosten sind grundsätzlich die Kosten,

die dem Vermieter durch den bestimmungsgemäßen Gebrauch

der Wohnung entstehen und die er dann auf den

Mieter umlegen kann. Was genau der Vermieter umlegen

kann und in welchem Umfang ist im jeweiligen Einzelfall

zu betrachten. Es liegt grundsätzlich an der individuellen

Vereinbarung zwischen dem Vermieter und dem Mieter,

welche Nebenkosten vom Mietvertrag erfasst werden. Die

Bandbreite ist enorm: Es gibt all inclusive Mietverträge,

welche eine weitere Nebenkostenforderung der Vermieterseite

vollständig ausschließen, auf der anderen Seite gibt’s

es auch Mietverträge, die die Umlage aller umlagefähigen

Nebenkosten zu Lasten des Mieters zulassen.

Wenn nun eine Nebenkostenabrechnung gelegt wird, so ist

zunächst zu prüfen, ob tatsächlich auch nur umlagefähige

Positionen angegeben und abgerechnet werden. Es kommt

hier immer wieder vor, dass, versteckt, Erhaltungskosten für

das Mietobjekt umgelegt werden, ebenso wie nicht umlagefähige

Positionen.

Die Rechtsprechung hierzu ist vielfältig und für den juristischen

Laien schwer zu überblicken. Sollten hier also Unklarheiten

bestehen, so raten wir an, hier fachkundige Hilfe in

Anspruch zu nehmen.

Oftmals ist es auch so, dass in der Nebenkostenabrechnung

unklare Begriffe verwendet werden, sodass die Möglichkeit

besteht, dass diese Positionen grundsätzlich nicht umlagefähig

wären. Wenn aber die Mietvertragsparteien solcherlei

Vereinbarungen durch schlüssiges handeln konkretisieren

oder gar weitere Absprache treffen, so kann eben doch wieder

Umlagefähigkeit zu Gunsten des Vermieters entstehen.

Es lohnt sich also als Mieter, sich die Dinge genau anzusehen,

um nicht Rechtsnachteile zu erleiden.

Wenn dann geprüft ist, ob tatsächlich nur umlagefähige Positionen

zu Ansatz gelangt sind, dann ist im nächsten Schritt

zu prüfen, ob auch der richtige Umlagemaßstab gewählt

wurde. Auch hier ist der konkrete Einzelfall zu betrachten,

sodass wir an dieser Stelle auf den Einzelfall verweisen müssen.

Die Rechtsprechung hat jedoch auch hier zu den einzelnen

Konstellationen, zum Beispiel Umlage der Warmwasserkosten

nach Anzahl der Köpfe, u. a., einen erheblichen

Umfang angenommen, sodass wir in diesem kurzen Artikel

darauf nicht umfassend eingehen können. Im Ergebnis raten

wir daher an, die Hilfe unserer Kanzlei in Anspruch zu

nehmen, sobald Fragen und Zweifel bei der Nebenkostenabrechnung

auftauchen.

Ob der Wohnungsnot und der gestiegenen Preise sehen

viele Vermieter momentan die Möglichkeit, das Mietobjekt

mieterfrei zu verkaufen. Um den gesetzlichen Mieterschutz

auszuhebeln werden hierzu gerne Eigenbedarfskündigungen

durch den Vermieter ausgesprochen. Nach Auszug des

Mieters kann dann das Objekt saniert werden und ob der

aktuellen Marktbedingungen dann zu einem erheblich höheren

Preis als unsaniert und vermietet verkauft werden.

Das sichert satte Gewinne.

Im Falle der Eigenbedarfskündigung raten wir also an, vor

allem bei langjährig bestehenden Mietverhältnissen, genau

zu prüfen, ob tatsächlich echter Eigenbedarf des Vermieters

zur Selbstnutzung oder Nutzung durch einen nahen Verwandten

am Mietobjekt vorliegt – oder nicht. Im letzteren

Fall hat der Mieter effiziente Schutzmöglichkeiten, um sich

gegen die unberechtigte Kündigung zu wehren. Dies ist gerade

bei über 1 Millionen fehlender Wohnungen einerseits,

über 2 Millionen Zuwanderern andererseits für den Mieter

oftmals Notwendigkeit, um nicht auf der Straße zu stehen.

Auch hier beraten und vertreten wir Sie gerne.

RA Stephan Baumann


21

Veeh-Harfe

Ein viels(a)eitiges Instrument

Haben Sie Freude an der Musik und wollten Sie schon immer

ein Instrument spielen?

Für die Veeh-Harfe benötigen Sie keine Notenkenntnisse.

HEILPÄDAGOGISCHE PRAXIS

Christine Kienzerle

Heidecker Str. 15

91161 Hilpoltstein

09174 977 565

www.heilpaedagogik-hilpoltstein.de

info@hpp-hip.de

Veeh-Harfe - Fundkiste

Ein Workshop aus der Praxis für die Praxis für Mitarbeiter und

Ehrenamtliche, die die Veeh-Harfe schon kennen

Datum: Samstag, 18. Februar 2017

Zeit: 9 – 17 Uhr Ort: Heilpädagogische Praxis Hilpoltstein

Veeh-Harfe - Schatzkiste

Der Workshop bietet die Möglichkeit das Instrument

Veeh-Harfe kennenzulernen.

Datum: Samstag, 18. März 2017

Zeit: 9 -16 Uhr Ort: Heilpädagogische Praxis Hilpoltstein

Anmeldung unter info@hpp-hip.de

Heilpädagogische Einzelförderung

Für Kinder, Jugendliche, Erwachsene und Senioren mit

Handicap/Behinderung können mit der Methode

Veeh-Harfe individuell gezielt Kompetenzen gefördert werden.

Ich informiere Sie gerne über die Möglichkeiten.

Ich freue mich auf Euch und Sie!

FÜR ALLE

EINEN GUTEN

STARTINS

NEUE JAHR

Wir danken Ihnen für

Ihre Treue und wünschen

Ihnen einen guten Rutsch

sowie ein gesundes und

erfolgreiches Jahr 2017!

Ihr real,- Markt Schwabach,

Am Falbenholzweg

real,- Schwabach • Am Falbenholzweg • Tel. 0 91 22 / 79 20 • Öffnungszeiten: Montag bis Samstag 7 – 20 Uhr

Impressum: real,- SB-Warenhaus GmbH, Metro-Straße 1, 40235 Düsseldorf

AZ-Hilpolsteiner-Burgblatt-Schwabach_KW52_190x130_RZ.indd 1 12.12.16 13:22


22

Husqvarna Motorsäge 135

Die leichte, effiziente Husqvarna 135 Allroundsäge

eignet sich ideal für Anwender, die auf der Suche

nach einer Säge sind, die sich besonders einfach

starten und manövrieren lässt. Die X-Torq® Motorentechnologie

verringert den Kraftstoffverbrauch

um bis zu 20 % und reduziert die Emissionen um bis

zu 70 %. Dank Air Injection ist sichergestellt, dass

die Säge ihre Leistung über einen langen Zeitraum

bereitstellen kann. Neben den ergonomisch optimierten

Griffen erleichtern der automatische Start-/

Stoppschalter, LowVib® und das transparente Kontrollfenster

den Umgang mit der Säge.

Übrigens: um bei der Waldarbeit perfekt geschützt

zu sein finden Sie bei Motorgeräte Steib Husqvarna

Classic Schnittschutzhose und Arbeitsjacke im Set

zum günstigen Aktionspreis.

Für weitere Informationen steht Ihnen Motorgeräte

Steib telefonisch unter 09177/252 oder von

Montag-Freitag von 8-12 Uhr und 13-18 Uhr oder

samstags von 8:30-13 Uhr persönlich zur Verfügung.

So macht Waldarbeit Spaß!

FACHSERVICE + TIEFSTPREISE

Aktion

nur

119,-€

Aktion

239,- €

statt 369,-€

Motorsäge 135

Schloßberger Str. 10—91180 Heideck Tel. 09177/252


23

Termine Greding

Januar

01_2017

Stadt Greding

So. 01. Neujahrs-Anschießen in Euerwang

17:00 Uhr, Böllerschützen Jura-Schwarzach

Do. 05. Christbaumversteigerung der SF Kaising

19:00 Uhr, Feuerwehrhaus Kaising

Do.05. Spieleabend Frauenbund Greding

20:00 Uhr, Pfarrheim GredingFreitag, 6. Januar

Fr. 06.

Christbaumversteigerung mit Verlosung

SKK Obermässing u.U.

19:00 Uhr, Gastsaal Franz Obermässing

Sa. 07. Winterwanderung nach Röckenhofen

09:30 Uhr, Parkplatz an der Martinsbasilika

Kultur- und Heimatverein Greding, Stadt Greding

Di. 10./Di. 24.

Ein Nachmittag Zeit für pflegende Angehörige

Betreuung für pflegebedürftige Personen

13:30 – 17:00 Uhr, Caritas Sozialstation Greding

Di. 10./Di. 24.

Badenachmittag im behindertengerechten Bad

13:30 Uhr, Caritas Sozialstation Greding e.V.

Do. 12./Do. 26.

Wellness-Massage im Hallenbad Greding

15:00 – 20:00 Uhr, Sport- und Freizeitbad Greding

Anmeldungen unter Tel.: 08463/605646

Sa. 14. Anschnalzen der Gredinger Pumpernickel

16:00 Uhr, Marktplatz

Faschingsgesellschaft Gredonia e.V.

Sa. 14. Prunksitzung des Faschinxverein Obermässing

19:30 Uhr, Gastsaal Franz Obermässing

Sa. 14. Eröffnungsball der Gredonia

20:10 Uhr, Gredonia Vereinsheim

So. 15./So.29.

Wellness-Massage im Hallenbad Greding

13:00 – 18:00 Uhr, Sport- und Freizeitbad Greding

Anmeldungen unter Tel.: 0173/8227918

Mi. 18. Diabetiker-Treff mit Vortrag

"Krankenhausaufenthalt und dann?

Was der Sozialdienst leistet."

18:30 Uhr, Pfarrheim Greding

Do. 19. Sprechstunde des VdK OV Greding

14:30 – 15:30 Uhr, Rathaus, Zimmer A07

Anmeldung unter Telefonnummer: 09122/603730

Sa. 21. Kommunionbasar Greding

13:00 – 15:00 Uhr, Pfarrheim Greding

Veranstalter: KIBA-Team Greding

Mo. 23./Di. 24.

Anmeldetage Kindertageseinrichtung St. Martin

jeweils 09:00 – 11:00 Uhr, 14:00 – 16:00 Uhr

Do.26. Jahreslosung des Altenclubs "Frohe Runde"

14:00 Uhr, Gemeinderaum Apostelkirche

Fr. 27.

Fr. 27.

Fr. 27.

Anmelde- und Informationstag

im Johannes-Kindergarten Greding

09:00 – 11:00 Uhr, Johannes-Kindergarten

Faschingsball des Frauenbundes Greding

19:00 Uhr, Griechisches Restaurant "Athenus"

Faschingsdisco der Gredonia mit DJ El Mar

21:00 Uhr, Gredonia Vereinsheim

Veranstalter: Faschingsgesellschaft Gredonia e.V.

Winterwanderung nach Röckenhofen

Samstag, 07.01.17, 09:30 Uhr, Parkplatz Martinsbasilika

Beginnend an der Gredinger Martinsbasilika führt uns die

Wanderung heute vorbei an den „Räuberhöhlen“ und dem

„Wildbad“ über Hausen nach Röckenhofen. Hier kehren wir

gemeinsam im Gemeinschaftshaus zu Mittag ein. Frisch gestärkt

machen wir uns dann über den Wanderweg „Um den

Kalvarienberg“ auf den Heimweg. Den Natur- und Wanderfreunden

öffnen sich dabei auf dieser Wanderung immer

wieder herrliche Panoramaausblicke in die idyllische Landschaft,

in deren Talgrund sich die Schwarzach schlängelt.

Streckenlänge: ca. 13 km, Infotelefon: 08463 904-20

Der Gredinger Bauernmarkt

findet jeden Freitag von 8.30 Uhr bis 11.30 Uhr

auf dem Marktplatz statt!


24

Landkreis Roth

gern/Direktvermarktern:

r

e-

Heimisches Wild frisch auf den Tisch –

Vom Jäger direkt zum Verbraucher

Grill- und Partyservice SPALT

Sau guat!

Richard Wild Steinrück ist ein beliebtes Regionalprodukt, Harald Fritsch das in natürlicher

Fichtenmühler Umgebung Str. aufwächst. 15 Gründe Angerhofstr. für diese Beliebtheit 11 sind

91180 der Heideck einzigartige Geschmack sowie 91720 die Absberg gute Bekömmlichkeit

Tel. 0173

von Wildfleisch.

4975574 oder 0162 Tel. 09175 1834

In der freien Natur gewachsen landet es

4648662

Rehwild, Wildschwein, Hase (nur

Wildschwein ohne lange und Transportwege Hirsch am beim Dezember) Verbraucher. Als Ergänzung

Spieß, zum Reh- bereits und Wildschweinbraten

Thomas Zeidler

von der Landkreisverwaltung herausgegebenen

Gaststättenführer „Wildwochen“ rundet nun der Direktvermarkter-Flyer

„Heimisches Wild“ 91174 das Großweingarten

Thema ab.

Hintere Dorfstr. 27

HILPOLTSTEIN

Tel. 09175 9314

Dieter Wild Fleischmann

– ein hochwertiges Lebensmittel frisches Rehwild und Wildschwein

und küchenfertig aufgrund zerlegt seiner

Fuchsmühle Wildfleisch 1 ist vitaminreich, fettarm

91161 speziellen Hilpoltstein Eiweißzusammensetzung (während leicht der verdaulich. Jagdzeiten) Die

Tel. 09177 Zubereitungsarten 4850440 oder 0171 von Wild sind sehr vielfältig. Ob gebraten,

als Gulasch oder Ragout – mit Wildgerichten bringt man

9660102

THALMÄSSING

Damwild

immer eine gesunde Abwechslung Günther auf den Alexi Speiseplan. Darüber

Harrer

Aue 7

Helmut hinaus eignet sich Fleisch vom Reh und Wildschwein

Federhof 1

91177 Thalmässing

91161 auch Hilpoltstein hervorragend zum Grillen. Tel. 09173 1232

Tel. 09179 6270

Reh, Wildschwein, Hase

Frisches Wild zur Hauptjagdsaison

Reh, Wildschwein

Für jede Wildart gibt es bestimmte Jagd- und Schonzeiten.

ROTH Diese orientieren sich überwiegend am natürlichen Lebenszyklus

Werner Winkler

Manfred Beckstein

der Tiere und können regional unterschiedlich sein.

Tiefenbach 11

Petersgmünder Als reines Weg Naturprodukt 1 steht somit 91177 nicht Thalmässing jedes Wild zu je-

An der Ampel Zeit zum Verkauf. Am besten Tel. informiert 09173 794929 man oder sich 0171 bei einem

Bernlohe unserer heimischen Jäger 7725337 bzw. Direktvermarkter und

91154

Tel. 0160 94667562

Rehwild zerlegt, eingeschweißt,

www.Beckstein-Pferde.de

nutzt die Möglichkeit der Vorbestellung.

tiefgefroren,

Damwild

anderes

hingegen,

Wild auf

Rotwild, also Hirsch Wild, das in Gehegen gehalten Anfrage. wird, ist ganzjährig im

Angebot.

Burmann`s Hof und Laden SCHWABACH

Heidenbergstr. 12

Flyer liegen Der Bauernladen

auf

91154 Pfaffenhofen

Die Kontaktdaten Höllgasse 5 der Jäger und

Tel. 09171 63413

www.hofundladen.de Direktvermarkter 91126 Schwabach sind im neuen

Flyer www.bauernladen-schwabach.de

„Heimisches Wild“ zu

Tel. 09122 16256

info@hofundladen.de

Reh, Wildschwein, Damwild, finden. Reh, Wildschwein, Ebenso sind Rothirsch, hier die

Hirsch, Wildhase

Ansprechpartner Feldhase, Wildentenbrust der Hegegemeinschaften

im Landkreis

SCHWANSTETTEN

Roth aufgeführt. Abgerundet

wird das Faltblatt mit

Ernährungsinformationen

Helmut Hertel

Hauptstr. 17 b

90596 Schwanstetten

Tel. 09170 8919 oder 0171

9955351

Reh, Wildschwein, Hirsch, Fasan,

Feldhase, Wildenten

und Rezeptvorschlägen

zum Thema Wild. Die

Flyer liegen u.a. bei den

Gemeinden, in den Filialen

der Sparkasse und

Raiffeisenbank und im Landratsamt

Roth aus. In der Stadt Schwabach

liegt das Faltblatt für Sie im Bürgerbüro, in den Filialen

der Sparkasse und an vielen öffentlichen Einrichtungen

bereit.

LRG16108_WildbretPlakat.indd 1 1/14/2016 9:24:27 AM

Ansprechpartner Hegegemeinschaften

HEGERING ABENBERG

Gerhard Tausch

Franz-Keim-Str. 27

91126 Schwabach

Tel. 09122 13268

HEGERING ALLERSBERG

Josef Federer

Gilardistr. 6

90584 Allersberg

Tel. 09176 997083

HEGERING BÜCHENBACH

Hans Braun

Aurauer Hauptstr. 3

91186 Büchenbach

Tel. 09171 60272

HEGERING GREDING

Dr. Stefan Winkler

Martin-von-Eyb-Str. 7

91171 Greding

Tel. 08463 60046

HEGERING HEIDECK

Dirk Ullmann

Steindl 1

91177 Thalmässing

Tel. 0172 5993803

HEGERING HILPOLTSTEIN

Hans Meier

Marquardsholz C 22

91161 Hilpoltstein

Tel. 09174 1525

HEGERING ROTH

Friedhelm Stratmann

Falkenstr. 7

91154 Roth

Tel. 09171 87818

HEGERING SCHWABACHTAL

Karl Fischer

Gaulnhofen 5

91189 Rohr

Tel. 09876 269

HEGERING SPALT

Karl Heubusch

Sonnenleite 4

91187 Röttenbach

Tel. 09172 68348

HEGERING WENDELSTEIN

Helmut Hertel

Hauptstr. 17 b

90596 Schwanstetten

Tel. 09170 8919 oder 0171

9955351

November 2016, Auflage: 4.000,

Gedruckt auf 100% Altpapier

LRG16108

w

Weitere Informationen:

Landkreis Roth –Wirtschaftsförderung/Lokale Agenda 21,

Tel. 09171 81-1326, oder auch im Internet unter www.agenda21-roth.de

, www.direktvermarkter-roth.de.


25

"Wild" auf Geschmack

Aus kulinarischer Sicht ist Wild aktueller denn je.

Der einzigartige Geschmack und die Bekömmlichkeit

machen Wildfleisch so beliebt. Das Angebot

frisch geschossenen Wildes ist auf Grund

der Jagdzeiten begrenzt. Damwild hingegen, also

Wild, das in Gehegen gehalten wird, ist ganzjährig

im Angebot.

Eigenschaften:

Wild zeichnet sich besonders durch den hohen

Eiweißgehalt aus. Gleichzeitig tragen der geringe

Fettanteil und das zarte Bindegewebe zur guten

Bekömmlichkeit von Wildfleisch bei.

Verwendung in der Küche:

• Damit Wildfleisch ein Genuss für den Gaumen

wird, muss es gut abgehangen sein.

• Die besten Stücke zum Braten sind: Schlegel

und Rücken.

• Für Wildgulasch geeignet sind: Schulter vom

Reh, Hirsch oder Wildschwein.

• Ragouts bereitet man mit: sog. Kleinfleisch

aus Brust, Hals und Bauchlappen.

• Als Delikatesse gilt die Leber.

• Reh und Wildschwein eignen sich auch hervorragend

zum Grillen.

ild“ auf Geschmack

linarischer Sicht ist Wild aktueller denn je. Der einzigartige

mack und die Bekömmlichkeit machen Wildfleisch so beliebt.

ngebot frisch geschossenen Wildes ist auf Grund der Jagdzeigrenzt.

Damwild hingegen, also Wild, das in Gehegen gehalten

ist ganzjährig im Angebot.

schaften:

ilt als ernährungsphysiologisch hochwertiges Lebensmittel. Es

et sich besonders durch den hohen Eiweißgehalt aus. Gleichtragen

der geringe Fettanteil und das zarte Bindegewebe zur

Bekömmlichkeit von Wildfleisch bei.

ndung in der Küche:

amit Wildfleisch ein Genuss für den Gaumen wird, muss es gut

gehangen sein.

ie besten Stücke zum Braten sind: Schlegel und Rücken.

r Wildgulasch geeignet sind: Schulter vom Reh, Hirsch oder

ildschwein.

gouts bereitet man mit: sog. Kleinfleisch aus Brust, Hals und

uchlappen.

ls Delikatesse unter Feinschmeckern gilt die Leber.

h und Wildschwein eignen sich auch hervorragend zum Griln.

beitung in der Küche:

eisch soll nur trocken getupft und nicht gewaschen werden.

von jungen Tieren hat einen sehr feinen Eigengeschmack,

lb ist das Beizen nur für Fleisch von älterem Wild empfehlens-

Bei Wildfleisch lässt sich eine Vielfalt an Gewürzen einsetzen,

acholderbeeren, Piment, frisch gemahlener Pfeffer, Nelken

räuter wie Thymian, Lorbeerblatt, Rosmarin, Salbei, Kerbel

stragon.

Verarbeitung in der Küche:

Wildfleisch soll nur trocken getupft und nicht gewaschen

werden. Fleisch von jungen Tieren hat

einen sehr feinen Eigengeschmack, deshalb ist

das Beizen nur für Fleisch von älterem Wild empfehlenswert.

Bei Wildfleisch lässt sich eine Vielfalt

an Gewürzen einsetzen, z.B. Wacholderbeeren,

Piment, frisch gemahlener Pfeffer, Nelken

oder Kräuter wie Thymian, Lorbeerblatt, Rosmarin,

Salbei, Kerbel und Estragon.

Haltbarkeit:

Durch den niedrigen Fettanteil hält sich Wild in

der Gefriertruhe ohne Qualitätsverluste bis zu

zehn Monate.

arkeit:

den niedrigen Fettanteil hält sich Wild in der Gefriertruhe

Qualitätsverluste bis zu zehn Monate.

Rehmedaillons, gebraten oder gegrillt

8 Medaillons aus dem

Rücken geschnitten

nach Belieben mit

wenig Cognac und

Pfeffer mariniert

4 Scheiben grüner Speck

Salz und Pfeffer

aus der Mühle

etwas

Thymian und Rosmarin

2 EL Öl

100 ml Brühe

je 2 EL Rotwein und Sahne

Spareribs vom Damwild

2 Rippenbögen vom

Damwild (à 1,2 kg)

Honigmarinade:

80 g Honig

1 ½ EL geschroteter weißer

Pfeffer

3 Nelken

½ TL Piment, gemahlen

2 Knoblauchzehen,

fein geschnitten

1 Peperoni, fein gewürfelt

20 g Ingwer, fein gerieben

1 EL gehackter Rosmarin

¼ l Öl

Salz

Rezepte

Die Medaillons trocken tupfen, leicht plattieren,

um jedes Medaillon ½ Speckscheibe wickeln

und mit Salz und Pfeffer würzen. Danach

in heißem Öl von beiden Seiten kurz anbraten,

Thymian und Rosmarin zugeben, bei schwacher

Hitze zugedeckt ca. 12 Minuten fertig ziehen

lassen. Die Medaillons warm stellen, den Bratenfond

mit Brühe ablöschen, mit Rotwein und

Sahne verfeinern, nochmals abschmecken und

mit den Medaillons servieren.

Zu den Medaillons feines Gemüse wie Brokkoli,

Karotten, Blumenkohl, Butterwirsing und feine

Kartoffelgerichte servieren.

Zum Grillen: Dazu die leicht geölten Medaillons

auf den Grillrost legen und ca. 10 Minuten

grillen. Sehr gut eignen sich auch die Rippenbögen

als Spareribs. Diese nach 2-3 Rippen in

Stücke schneiden, mit Salz und Pfeffer würzen,

ebenfalls leicht ölen und auf dem Grill ca. 10 bis

15 Minuten grillen.

Die Rippenbögen nach jeder zweiten oder dritten

Rippe einschneiden und die Knochen durchtrennen.

Den Honig in eine Schüssel geben, die Gewürze

und Kräuter zugeben, gut miteinander vermengen,

das Öl langsam einrühren, sodass eine

dickflüssige Paste entsteht. Die Spareribs mit

der Paste bestreichen und zugedeckt ca. 1 Tag

durchziehen lassen.

Am nächsten Tag abtropfen lassen und salzen.

Auf oder unter dem Grill ca. 25 bis 30 Min. grillen.

Hitze sollte nicht zu stark sein, damit die

Spareribs nicht verbrennen.

Das Amt für Ernährung,

Landwirtschaft und Forsten in

Roth unterstützt diese Aktion.

11/9/2016 12:14:46 PM

Preiswerte Drucksachen

www.printwelt.com


26

Ratgeber Steuern

Was macht die Steuer in 2017 ?

In der Abgaben Ordnung ist nunmehr statuiert, dass die Erteilung

einer verbindlichen Auskunft innerhalb von 6 Monaten

seitens des Finanzamts abgearbeitet sein muss. Für eine Verbindliche

Auskunft verlangt das Finanzamt seit einigen Jahren

eine Gebühr, gemäß deren Gebührenordnung. Auch im Falle

von mehreren Beteiligten, einer einheitlichen Auskunft, darf

nur insgesamt eine Gebühr berechnet werden.Für die Abgabe

der Steuererklärung ab dem Veranlagungsjahr 2018 gilt eine

neue Frist von 7 Monaten. Damit ist nicht mehr der 31.05. sondern

der 31.07. rot im Kalender anzustreichen. Trotzdem hat

das Finanzamt weiterhin das Recht die Steuererklärung vorzeitig

anzufordern.

Für Elektroautos ist die Befreiung von der Kraftfahrzeugsteuer

jetzt von fünf auf zehn Jahre verlängert worden.

Der einkommensteuerliche Grundfreibetrag wird 2017 um

€ 168,00 auf € 8.820,00 erhöht. In 2018 um weitere € 180,00

auf € 9.000,00. Für zusammenveranlagte Ehegatten verdoppeln

sich diese Beträge. Ferner soll der kalten Progression begegnet

werden, indem der Spitzensteuersatz nicht mehr bei einem

zu versteuernden Einkommen von € 52.882,00 erreicht wird,

sondern ab 2017 erst bei € 53.666,00. Der Spitzensteuersatz

beträgt weiterhin 42 % zuzüglich 5,5 % Solidaritätszuschlag und

zuzüglich Kirchensteuer. Das Kindergeld wird in 2017 und 2018

jeweils um € 2,00 je Monat erhöht.

Bei der Lohnsteueranmeldung sollen weitere Kreise berechtigt

werden quartalsweise zu melden. Bislang war das nur möglich

wenn die Lohnsteuer des vorangegangenen Jahres maximal

€ 4.000,00 betrug. Diese Grenze soll auf € 5.000,00 erhöht werden.

Leider wird die Grenze für umsatzsteuerliche Kleinunternehmer

nicht von € 17.500,00 auf € 20.000,00 erhöht. Wer im

vorangegangenen Jahr mehr als € 17.500,00 Betriebseinnahmen

hatte, der muss zwingend ab dem folgenden 01.01. seine

Umsätze der Umsatzversteuerung unterwerfen.

Ab 2017 soll die Grenze für Kleinbetragsrechnungen von

€ 150,00 auf € 200,00 erhöht werden. Auf Kleinbetragsrechnungen

müssen weniger Angaben gemacht werden. Z. B. können

der Name und die Anschrift des Leistungsempfängers entfallen.

Ab einem Rechnungsbetrag von € 200,00 müssen alle

gebotenen Rechnungsangaben enthalten sein. Sonst wird die

Berechtigung zum Vorsteuerabzug beim Leistungsempfänger

negiert. Der leistende Unternehmer ist gesetzlich verpflichtet

eine korrekte Rechnung auszustellen, andernfalls empfehlen

wir unseren Mandanten die Bezahlung zurück zu halten.

Ab dem 01.01.2017 sind Registrierkassen ohne ausreichenden

Manipulationsschutz nicht mehr zulässig. Wir empfehlen betroffenen

sich rechtzeitig mit dem Kassenhersteller in Verbindung

zu setzen. Werden solche Kassen weiterverwendet, führt

das bei der nächsten Betriebsprüfung automatisch zu Umsatzhochschätzungen.

Dies erhöht die Umsatzsteuer, die Gewerbesteuer

und die Einkommensteuer.

Das Bankgeheimnis gegenüber dem Finanzamt soll vollkommen

aufgehoben werden. Nach Kontoauflösung sollen die

Kreditinstitute verpflichtet werden alle Kontodaten zehn Jahre

lang so aufzubewahren, dass diese dem Finanzamt via Kontenabruf

zugänglich bleiben.

Das Unterhalten von verdeckten Geschäftsbeziehungen zu Gesellschaften

in Drittstaaten soll als besonders schwere Steuerhinterziehung

betrachtet werden, wenn die ausländische Gesellschaft

von Inländern beherrscht wird. Das bedeutet u.a.,

dass eine zehnjährige Verjährungsfrist für die Strafverfolgung

gilt.

Es gibt Bestrebungen die Abgeltungssteuer mit einem Satz

von 25 % abzuschaffen. Aufgrund des internationalen automatischen

Informationsaustauschs sei die Vergünstigung nicht

mehr nötig. Kapitaleinkünfte sollen in Zukunft mit dem persönlichen

Einkommensteuersatz besteuert werden.

Gemeinnützige Vereine müssen ihre flüssigen Mittel zeitnah

verwenden, denn die Steuervergünstigungen wurden nicht da

zu geschaffen damit die Vereine Geld anhäufen. Eine zeitnahe

Mittelverwendung ist immer gegeben, wenn Mitgliedsbeiträge

innerhalb von zwei Jahren wieder ausgegeben werden. Für

das Ansparen über viele Jahre hinweg zum Beispiel für die Anschaffung

von Großgeräten kann eine Rücklage gebildet werden.

Wenn in diese Rücklage in den beiden vorangegangenen

Jahren zu wenig eingestellt wurde, dann kann dies nachgeholt

werden.

Der Bundesfinanzhof hatte die Bundesregierung vergattert die

zu großzügige Steuerbefreiung von Betriebsvermögen zu drosseln.

Die neuen Regelungen zur Erbschaft- und Schenkungsteuer

sehen aktuell vor, dass begünstigtes Betriebsvermögen via

Verschonung steuerfrei bleibt. Dies gilt uneingeschränkt für

Unter-nehmen mit bis zu 5 Beschäftigten. Bis 15 Beschäftigte

kann verschont werden wenn in den folgenden 7 Jahren 565

% der Ausgangslohnsumme erreicht werden. Eine Verschonung

nur zu 85 % kann angestrebt werden, wenn nach 5 Jahren 300

% der Ausgangslohnsumme erreicht werden.

Gerhard Güllich

Hilpoltstein

Dipl.-Kfm.

Gerhard Güllich GmbH

Steuerberatungsgesellschaft

Ohmstraße 9 • 91161 Hilpoltstein

Tel. 0 91 74/47 96-0 • Fax 0 91 74/47 96-50

Dipl.-Kfm.

Gerhard Güllich

Steuerberater

Fachberater für Internationales Steuerrecht

www.guellich.info


27

Schützenverein

Concordia Heideck e. V.

Werner Buschmann gewinnt das

Ordonnanzpokalschießen in Heideck

Möglicherweise war das schöne Wetter schuld, dass beim

diesjährigen Ordonnanzpokalschießen des Schützenvereins

Concordia Heideck nur 17 Schützen teilnahmen. Werner

Buschmann gewann sowohl mit der Dienstpistole, als auch

mit dem Ordonnanzgewehr.

Schriftführer Herrmann Spachtholz organisierte wieder diesen

Wettbewerb mit großkalibrigen Gewehren und Pistolen,

die einst in vielen Streitkräften Europas verwendet wurden.

Mit dem Gewehr galt es fünf Schuss stehend angestrichen

und fünf Schuss liegend auf 50 Meter auf die Zehner-Ringscheibe

abzugeben. Mit der Dienstpistole wurden 15 Schuss

auf 25 Meter geschossen. Bei den 11 Gewehrschützen führte

am Schluss Werner Buschmann mit 98 Ringen vor Michael

Eisenreich, Josef Auenhammer und Ruppert Zeiner

mit je 96 Ringen aber entsprechen schlechteren Deckserien.

Mit der Dienstpistole traten nur sieben Teilnehmer an. Mit

133 Ringen wurde auch hier Werner Buschmann Sieger. Auf

die Plätze folgten Andreas Nitt (130) und Hermann Spachtholz

(128).

Rupert Zeiner

Termine Heideck

Do. 05.

Fr. 06.

Sa. 07.

Mi. 11.

Mi. 18.

Do. 19.

Fr. 20.

Sa. 21.

So. 29.

Januar

Dreikönigsschießen

Schützenhaus Heideck, 19:00 Uhr

Schützenverein Heideck

Seniorennachmittag der KLJB Laibstadt

Pfarrheim Laibstadt, 14:00 Uhr

KLJB Laibstadt

FFW Heideck - Jahreshauptversammlung

mit Neuwahlen

Feuerwehrgerätehaus Heideck, 18:30 Uhr

VdK Spiele-Nachmittag

Bürgersaal, 14:00 Uhr

Rockenstube

Schulhaus Alfershausen, 19:30

Evang. Kirchengemeinde

VHS-Vortrag: Irland - Die grüne Insel

Bürgersaal, 19:30, VHS Heideck

Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen

Laffenauer Hulzfuchsn

Gasthaus Rathmann, Laffenau, 19:00 Uhr

Ball des Trommlerhaufens

Stadthalle

Kinderfasching

Stadthalle, 14:00 Uhr

Mo. 30. Künstlerstammtisch

Gaststätte "Heidecker Lindwurmbräu"

19:30 Uhr, Künstlerkreis Heideck

01_2017

Die Gewinner des Ordonnanzpokalschießens 2016 mit ihren Pokalen: Josef

Auenhammer, Achim Ryrko, Werner Buschmann, Hermann Spachtholz und

Michael Eisenreich.

Als freier und unabhängiger Versicherungsmakler,

sind Als wir freier Ihr kompetenter und unabhängiger Ansprechpartner Versicherungsmakler, in folgenden Bereichen:

sind wir Ihr kompetenter Ansprechpartner in folgenden Bereichen:

Als freier Als freier und und unabhängiger Versicherungsmakler,

sind wir GEBÄUDEVERSICHERUNG

sind wir Ihr kompetenter Ihr

GEBÄUDEVERSICHERUNG

Ansprechpartner in folgenden UNFALL Bereichen:

UNFALL

GEBÄUDEVERSICHERUNG

FINANZIERUNG RENTENVERSICHERUNG

RENTENVERSICHERUNG

UNFALL

INHALTSVERSICHERUNG

UNFALL

INHALTSVERSICHERUNG FINANZIERUNG

BAUSPAREN

BAUSPAREN RENTENVERSICHERUNG

FINANZIERUNG RENTENVERSICHERUNG

INHALTSVERSICHERUNG BAUSPAREN ALTERSVORSORGE

INHALTSVERSICHERUNG

FIRMENABSICHERUNG

BAUSPAREN HAFTPFLICHT

HAFTPFLICHT

FIRMENABSICHERUNG HAFTPFLICHT

GELDANLAGEKRANKEN- GELDANLAGE

FIRMENABSICHERUNG

UND

HAFTPFLICHT

PFLEGEABSICHERUNG

KRANKEN- UND EINKOMMENSSICHERUNG

GELDANLAGE KRANKEN- PFLEGEABSICHERUNG

UND

Unsere Unsere Leistungen:

PFLEGEABSICHERUNG

• Ermittlung Unsere Leistungen:

• des des individuellen Versicherungsbedarfs (Risikoanalyse)

• Überprüfung, • Ermittlung des individuellen Versicherungsbedarfs (Risikoanalyse)

Unsere • • Überprüfung, Leistungen:

Überarbeitung und Neuordnung bestehender Versicherungsverträge

• Schadensmeldung

Überarbeitung und Neuordnung bestehender Versicherungsverträge

• Ermittlung • Schadensmeldung des individuellen

und Korrespondenz

und Korrespondenz Versicherungsbedarfs mit

mit den

den Versicherern

Versicherern (Risikoanalyse)

• Überprüfung, Überarbeitung und Neuordnung bestehender Versicherungsverträge

Unsere

• Schadensmeldung Unsere Unabhängigkeit

und Korrespondenz mit den Versicherern

ist ist Ihr Ihr Vorteil!

VMS VMS Assekuranz VMS Assekuranz GmbH GmbH VersicherungsMaklerService ∙ ∙ Hauptstr. 22 a a ∙ 2 ∙ a D-91180 ∙ D-91180 Heideck Heideck

Tel. Tel. 09177/9299 Tel. Unsere ∙ ∙ Fax ∙ Fax 09177/9692 Unabhängigkeit ∙ ∙ ∙ info@vms-heideck.de ist Ihr ∙ ∙ ∙ Vorteil! www.vms-heideck.de

VMS Assekuranz GmbH VersicherungsMaklerService ∙ Hauptstr. 2 a ∙ D-91180 Heideck

Tel. 09177/9299 ∙ Fax 09177/9692 ∙ info@vms-heideck.de ∙ www.vms-heideck.de

GELDANLAGE

ALTERSVORSORGE

ALTERSVORSORGE

EINKOMMENSSICHERUNG

EINKOMMENSSICHERUNG

BERATUNG PLANUNG VERKAUF MONTAGE

Profiiieren Sie von meiner

KÜCHEN

MMßgeschneiierre Küchennösungen in

SSiirichhungen.

MÖBEL NACH MASS

Inniviiueeee Möbee nnch Ihren

ünschen.

KKKus Meier, Innussriessrrße , 86 Büchenbbch

Tee: - 88 88 ..er-kuechenmeier..e

en

MODERNISIERUNN

Bereiis kkeine Verännerungen n Ihrer

Küche können eine große irkung in Design

unn Funkkion erzieeen!

nggährigen Erffhrung!


28

FLIESENFACHGESCHÄFT | INH. ROLAND HEIß

Industriepark 3

91180 Heideck-Seiboldsmühle

Tel. 09177/9131

Fax 09177/9141

Fliesen • Platten • Mosaik • Naturstein • Fensterbänke • Treppenanlagen

www.fliesen-mohr.com

Getränkemarkt/Lager/Büro

Oberrödeler Straße 7

91180 Heideck • Tel. 09177/1351

Getränkemarkt Heideck

Selingstädter Straße 1

91180 Heideck • Tel. 09177/484565

Getränke-Heimdienst und Abholmarkt • Verleih von Festinventar

und Gläsern • Getränkeservice für Privat-, Vereinsoder

Betriebsfeiern • Gekühlte Getränke bis zur Abholung oder

Lieferung • Kühlanhängerverleih • Große Auswahl an Weinen aus

Baden-Württemberg, Rheinhessen, Rheinland-Pfalz, Südtirol und

Frankreich • Sekt und Spirituosen

info@getraenke-rambichler.de www.getraenke-rambichler.de

Hilpoltsteiner Burgblatt – Ausgabe Februar

Abgabeschluss für Anzeigen und Berichte

ist der 15. Januar 2016

Weitere Magazine dieses Users