GWG-Folder-2017

werner.schmidt2016

Gemeinnützige Wohnungsbaugenossenschaft Neustadt b. Coburg

GWG

WILLKOMMEN ZUHAUSE

GEMEINNÜTZIGE

WOHNUNGSBAUGENOSSENSCHAFT

Neustadt bei Coburg e.G.


GEMEINNÜTZIGE

WOHNUNGSBAUGENOSSENSCHAFT

Neustadt bei Coburg e.G.

WILLKOMMEN ZUHAUSE

Die Gemeinnützige Wohnungsbaugenossenschaft Neustadt b. Coburg e.G. verwaltet seit über 90

Jahren nunmehr über 900 Wohneinheiten in Neustadt b. Coburg. In unseren Wohnungen bieten wir

unseren Mitgliedern ein dauerhaftes und sicheres Wohnrecht. Über unsere Broschüre können Sie

sich gerne näher informieren. Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Lesen.

Sie können uns aber auch gerne in unserer Geschäftsstelle in der Hölderlinstraße 10 besuchen.

Unser kompetentes Team steht Ihnen für weitere Fragen gerne zur Verfügung.

Ihre GWG Neustadt b. Coburg

Die Genossenschaft

Zweck der Genossenschaft ist die Förderung ihrer Mitglieder, vorrangig durch eine gute, sichere und sozial

verantwortbare Wohnungsversorgung. Wir lösen Wohnungsprobleme für breite Schichten der Bevölkerung,

indem wir unseren Mitgliedern Wohnqualität zu tragbaren Kosten im Mietwohnungs-und Gewerbebereich

anbieten. Beim Neubau, sowie der Modernisierung, der Instandhaltung und der Wohnumfeldverbesserung

haben die Interessen der Mitglieder oberste Priorität. Die Mitglieder werden durch ihre Geschäftsanteile

Miteigentümer und erhalten durch Dauernutzungsverträge ein Wohnrecht auf Lebenszeit.

Aufgrund unserer langjährigen Tradition sehen wir uns verpflichtet, uns an einer langfristigen Sicherung der

Wohnungsversorgung unserer Mitglieder zu orientieren.

2 GWG-FOLDER


GWG

Aus der Not entwickelt

Die Männer, die unsere Genossenschaft am 13. Februar

1922 gründeten, hatten keine Illusionen. Sie hatten die

Not vor Augen. Knapp vier Jahre waren seit dem Ende

des “Großen Krieges” vergangen und es gab kaum ein

Zeichen eines wirtschaftlichen Neubeginns.

Inflation und Wohnungselend kennzeichneten die Lage.

Die erste deutsche Republik kämpfte verzweifelt um

ihre wirtschaftliche Existenz. Sie konnte ihren Bürgern

und den wohnungssuchenden Menschen nicht helfen.

So beschlossen sie sich selbst zu helfen und sie gründeten

die “Gemeinnützige Wohnungsbaugenossenschaft”.

GWG-FOLDER 3


GEMEINNÜTZIGE

WOHNUNGSBAUGENOSSENSCHAFT

Neustadt bei Coburg e.G.

Wohnungsanmietung bei der GWG

Eine gute Wahl

Sie möchten eine Wohnung bei der Gemeinnützigen

Wohnungsbaugenossenschaft Neustadt bei Coburg

anmieten. Eine gute Wahl!

Mitgliedschaft

Um eine unserer Genossenschaftswohnungen anmieten

zu können, müssen Sie zunächst Mitglied der Genossenschaft

werden. Sie unterzeichnen eine Beitrittserklärung

und erwerben Geschäftsanteile. Je nach

Wohnungsgröße ist eine entsprechende Anzahl an

Geschäftsanteilen zu zeichnen. Der Wert eines Anteils

beträgt aktuell 153 €.

Außerdem wird einmalig ein Beitrittsgeld in Höhe von

100 € erhoben. Für unsere Reihenhäuser und für das

Doppelhaus sind je 10 Anteile im Wert von 1.530 € zu

erwerben.

Für alle anderen Wohnungen gilt in Abhängigkeit der

Wohnfläche eine Staffelregelung.

4 GWG-FOLDER


GWG

Drei autonome Organe tragen unsere Genossenschaft.

Die Mitgliederversammlung fungiert als das oberste

Willenbildungsorgan. Sowohl als Kontroll- wie auch

als Beratungsorgan wirkt der Aufsichtsrat. Dem Vorstand

obliegt die Geschäftsführung und die Vertretung

der Genossenschaft.

Der Vorstand besteht aus 3 Personen. Sie müssen

Mitglied der Genossenschaft sein und werden vom

Aufsichtsrat auf die Dauer von fünf Jahren bestellt.

Der Vorstand leitet die Genossenschaft unter eigener

Verantwortung. Er hat nur solche Beschränkungen

zu beachten, die Gesetz und Satzung festlegen.

Der Aufsichtsrat besteht aus mindestens 5 und

höchstens 9 Mitgliedern. Die Mitglieder des Aufsichtsrates

müssen persönlich Mitglied der Genossenschaft

sein. Wahl bzw. Wiederwahl kann nur vor

der Vollendung des 70. Lebensjahres erfolgen. Die

Aufsichtsratmitglieder werden von der Mitgliederversammlung

für drei Jahre gewählt und haben den Vorstand

in seiner Geschäftsführung zu fördern und zu

überwachen. Die Rechte und Pflichten des Aufsichtsrates

werden durch Gesetz und Satzung begrenzt.

Der Aufsichtsrat vertritt die Genossenschaft gegenüber

den Vorstandsmitgliedern.

In der Mitgliederversammlung hat jedes Mitglied

eine Stimme. Das Mitglied soll sein Stimmrecht

persönlich ausüben. Die ordentliche Mitgliederversammlung

hat in den ersten sechs Monaten des Geschäftsjahres

stattzufinden.

Der Vorstand legt in der ordentlichen Mitgliederversammlung

den Jahresabschluss (Bilanz, Gewinnund

Verlustrechnung und einen Anhang) sowie den

Geschäftsbericht nebst Bemerkungen des Aufsichtsrates

vor.

Der Aufsichtsrat berichtet in der Mitgliederversammlung

über seine Tätigkeit.

GWG-FOLDER 5


GEMEINNÜTZIGE

WOHNUNGSBAUGENOSSENSCHAFT

Neustadt bei Coburg e.G.

Die GWG Wohnanlagen in Neustadt b. Coburg

Alle unsere Wohnhäuser stehen in Neustadt b. Coburg.

Neustadt b. Coburg liegt im Nordosten des Landkreises

Coburg in Oberfranken, direkt an der bayerisch

- thüringischen Landesgrenze, an den südlichen

Ausläufern des Thüringer Waldes. Über Neustadt b.

Coburg erhebt sich der 515 Meter hohe Muppberg.

Durch die Stadt schlängelt sich das Flüsschen Röden.

Die Innenstadt von Neustadt b. Coburg ist von unseren

Wohnungen aus in vielen Fällen fußläufig erreichbar.

Für die Mobilität auch ohne eigenes Fahrzeug

sorgt zudem ein gut ausgebauter Personennahverkehr.

Neustadt b. Coburg verfügt dank des eigenen

Bahnhofs und der nahegelegenen Autobahn über

eine günstige Verkehrsanbindung..

Die Bewohner von Neustadt b. Coburg profitieren…

… von der überdurchschnittlichen Infrastruktur ihres

Städtchens, von Freizeiteinrichtungen, kulturellen

und sportlichen Einrichtungen und Veranstaltungen.

So gibt es in Neustadt b. Coburg zum Beispiel ein

Freibad und ein Hallenbad. Im nur 2 km entfernten

Sonneberg steht eine Eislaufhalle. Auf dem Neustadter

Marktplatz und dem Schützenplatz finden regelmäßig

Feste und Konzerte statt.

In Neustadt b. Coburg sind alle Schularten von der

Grundschule bis zum Gymnasium vorhanden. Auch

die Versorgung mit Kindergärten ist überdurchschnittlich.

6 GWG-FOLDER


GWG

Eisfelder Str.

Heidestraße

Richtung

Sonneberg

Sonneberger Str.

Verwaltung

Bahnhof

Heubischer Str.

Richtung

Coburg

Coburger Str.

Wohnanlagen

GWG

Gemeinnützige

Wohnungsbaugenossenschaft

Neustadt b. Coburg e.G.

Richtung

Kronach/Mitwitz

Austraße

GWG-FOLDER 7


GEMEINNÜTZIGE

WOHNUNGSBAUGENOSSENSCHAFT

Neustadt bei Coburg e.G.

Geschäftspartner der GWG

SONNEBERG

WEIMAR

Schönbergstraße 64

96515 Sonneberg

Fon 03675 4640-0

Liselotte-Herrmann-Straße 5

99427 Weimar

Fon 03643 501329

KLAUS-JÜRGEN GELBRICHT

Freier Architekt

AK Thüringen

ab-gelbricht@web.de

Gelbricht Anzeige-GWG.indd 1 27.10.16 11:11

Besondere Wünsche verlangen

besondere Lösungen.

DER EINFACHSTE

WEG ZUM

NEUEN BAD

DIE ERLEBNISAUSSTELLUNG RUND UM DIE MODERNE HAUSTECHNIK.

BERATUNG UND VERKAUF BIS HIN ZUM KOMPLETTSERVICE VON PROFIS

AUS DEM FACHHANDWERK.

ELEMENTS-SHOW.DE

BADAUSSTELLUNG UND MEHR

Ingenieurbüro für

Technische Gebäudeausrüstung

Energie- und Umwelttechnik

Energieberatung

96472 Rödental, Neuhofer Straße 22

Fon: 09563 7412-0

Fax: 09563 7412-99

E-Mail: info@ksr-ingenieure.de

Internet: www.ksr-ingenieure.deg

DR.-ROBERT-PFLEGER-STR. 10

96052 BAMBERG

WASSERGASSE 32

96450 COBURG

PHILIPP-REIS-STR. 2

97437 HASSFURT

546_max_carl_anz_90x120mm.indd 1 16.11.16 16:01 • kompetente

Fussbodentechnik

Ernst-Knoch GmbH & Co. KG

Röntgenstr. 6a · 96465 Neustadt/Coburg

Telefon 0 95 68/8 96 60 70

www.knoch-raumausstattung.de

• intelligente

Sonnenschutzkonzepte

8 GWG-FOLDER


GWG

Wir lieben Küchen.

Wir lieben Küchen.

geplant. montiert. begeistert.

Hahnweg 92 · 96450 Coburg · 095 61 / 97 34 20 · kuechen-max.de

Michael Bundke

Heino Hopfeld

Geschäftsführer

Hinterer Floßanger 7a

96450 Coburg

Telefon 09561/39595

info@boseckert.de

www.boseckert.de

Wohnen bei der GWG auch im fortgeschrittenen Alter?

Unsere Mieter sollten möglichst auch im hohen Alter

in ihren Wohnungen verbleiben können. Dafür werden

entsprechende Maßnahmen erarbeitet und umgesetzt.

Die Wohnqualität wird durch mannigfaltige

Maßnahmen der GWG weiter verbessert. Im Vermietungsbereich

stellt unser Regiebetrieb ein wichtiges

Instrument zur Steigerung der Mieterzufriedenheit

dar. Der firmeneigene Regiebetrieb versetzt uns in

die Lage, zeitnah und unbürokratisch kleine Reparaturen

in den Wohnungen durchzuführen. Außerdem

werden die noch erforderlichen Einzelmodernisierungen

fast komplett durch den Regiebetrieb ausgeführt.

GWG-FOLDER 9


GEMEINNÜTZIGE

WOHNUNGSBAUGENOSSENSCHAFT

Neustadt bei Coburg e.G.

Neubau eines Mehrfamilienhauses in Neustadt b. Coburg

Die gemeinnützige Wohnungsbaugenossenschaft

Neustadt b. Coburg e.G. plant den Neubau eines

großen Mehrfamilienhauses. Standort ist ein unbebautes

Grundstück mit einer Fläche von ca. 2.330 m².

Das leicht hängige Baugrundstück Sudentenstraße

27 erstreckt sich bis zur Heubischer Straße. Es liegt

in einer reizvollen Lage am Südhang des Mupperg

etwa 1 km vom Neustädter Stadtzentrum entfernt.

Errichtet werden insgesamt 19 Wohnungen, darunter

2-, 3-, 4- und 5-Raumwohnungen. Insgesamt 5

Wohnungen, davon drei im Erdgeschoss und zwei

im 1. Obergeschoss werden barrierefrei gemäß Art.

48 Abs.1 BayBO gestaltet. An der Sudetenstraße

entsteht ein dreigeschossiger Gebäudeteil mit Keller

und ausgebautem Satteldach. Im rückwärtigen

Bereich des Grundstücks werden 3 Wohngeschosse

mit Satteldach und einem Untergeschoss mit Garagen

errichtet. Beide Gebäudeteile sind durch einen

Zwischenbau, in dem sich das Treppenhaus und der

Personenaufzug für die beiden Gebäudeteile befindet,

verbunden. Die Wohnungsgrößen reichen von

57 m² bei den Zweiraumwohnungen über 68 m² und

86 m² bei den 3-Raumwohnungen. 4- und 5-Raumwohnungen

liegen über 100 m². Alle Wohnungen

besitzen einen Balkon oder eine Terrasse, sowie einen

separaten Abstellraum. Balkone und Terrassenflächen

gehen zu 50% in die Wohnfläche ein. Die

Wohnungen sind mit der Wohnseite entweder nach

Osten, Süden oder Westen

orientiert, sodass optimale

Belichtungs- und

Besonnungsverhältnisse

gegeben sind. Die differenzierten

Grundrisse

und Wohnungsgrößen

zielen auf die Bedürfnisse

unterschiedlicher

Haushaltsgrößen ab. So

will die Wohnungsgenossenschaft

mit diesem

Wohnungsmix sowohl

kleinere 1- und 2-Personenhaushalte

als auch

größere Haushalte mit 3

bis 4 Personen ansprechen.

Auch wenn die barrierefreien

Wohnungen

und die Erschließung mit

dem Personenaufzug

sich vorrangig auf die Belegung

mit älteren Menschen

orientieren, sind

ebenso jüngere Menschen

und Familien mit

Kindern angesprochen.

Die Grundstückserschließung über eine Zufahrt

von der Sudetenstraße liegt auf der Nordseite des

Gebäudes. Neben 5 Besucherstellplätzen in Freiaufstellung

werden auf dem Baugrundstück weitere

22 Garagenstellplätze geschaffen, sodass jede

Wohnung mit mindestens einem Garagenstellplatz

versorgt werden kann.

An einem gemeinschaftlichen Verweilbereich mit

Spielgerät an der Sudetenstraße gelegen, ist ebenfalls

gedacht.

10 GWG-FOLDER


GWG

offener Laubengang

3-Raum Wohnung

ca. 85 m²

Bad / WC

Flur

Küche

Balkon/

Terrasse

Küche

Kind

Schlafen

Wohnen / Essen

Wohnen / Essen

Schlafen

Flur

Bad / WC

Dusche

120x120

offener Laubengang

Bad / WC

Schlafen

Balkon

2-Raum Wohnung

ca. 56 m²

Flur

3-Raum Wohnung

ca. 68 m²

Küche

Wohnen / Essen

Balkon

Kind

Der Wohnkomplex wird in massiver Bauweise entsprechend

den hochgesteckten Anforderungen der

Energieeinsparverordnung errichtet. Alle Wohnungen

erhalten Fußbodenheizung und im Bad einen

zusätzlichen Badheizkörper als Handtuchtrockner.

Allg. Flur

Die Fußbodenheizung wurde gewählt, um den Mietern

eine möglichst große Freiheit in der Möblierung

ihrer Wohnungen zu gewähren. Die Bäder sind mit

WC, Waschtisch, Badewanne oder Dusche und

Waschmaschinenanschluss ausgestattet. Der Bauherr

bietet den Mietern Unterstützung in der individuellen

Gestaltung der Küchen an.

Für die gemeinnützige Wohnungsgenossenschaft

Neustadt bei Coburg ist dies nach längerer Pause

wieder ein großes Neubauvorhaben. Das Projekt

wird ohne Zuschüsse Dritter oder sonstige Förderung

realisiert. Unter Berücksichtigung der ermittelten Gesamtkosten

wird eine Quadratmetermiete zwischen 6

und 7 € kalkuliert. Alle Wohnungen werden über eine

Heizzentrale, die sich im Keller befindet mit Wärme

und Warmwasser versorgt. Als Heizmedium werden

kostengünstige Holzpellets eingesetzt, wodurch mit

vergleichsweise geringen Nebenkosten für Heizung

und Warmwasser zu rechnen ist.

Zum Projekt wurde die Baugenehmigung erteilt.

Die Planungs- und Vorbereitungsarbeiten sind so

weit fortgeschritten, dass im Frühjahr 2017 mit den

Bauarbeiten begonnen werden kann. Als Fertigstellungstermin

des Gesamtvorhabens ist das 3. Quartal

2018 geplant.

Klaus-Jürgen Gelbricht

Mitglied der Architektenkammer Thüringen

Sonneberg . Weimar

GWG-FOLDER 11


Wir sind

GWG

Fotos: Peter Kraus, Effeltrich

Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme und stehen Ihnen bei allen Fragen rund um das Thema

Wohnen und Genossenschaft zur Verfügung.

Ihr GWG - Team

sw-multimedia.com, Nürnberg, 2016/17

Gemeinnützige Wohnungsbaugenossenschaft Neustadt bei Coburg

96465 Neustadt bei Coburg

Telefon 09568/ 94 10 - 0 - Telefax 09568/ 94 10 40

www.gwg-neustadt.de, info@gwg-neustadt.de

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine