02.01.2017 Aufrufe

INSIDER Osnabrück // Januar 2017 // No. 402

Osnabrück 2017: Die Top-Events des Jahres // Gute Vorsätze: So gut sind die Fitnessstudios in der City wirklich // Love is in the air: 2017 wird geheiratet - 2 Sonderseiten zum Thema // Serdar Somuncu: Kann er wirklich Kanzler? // Probefahrt: Warum der neue Volvo V90 ne echte Innovation ist // // + Szene-News, Lokales, Verlosungen, Event-Kalender & Entertainment-Tipps...

Osnabrück 2017: Die Top-Events des Jahres // Gute Vorsätze: So gut sind die Fitnessstudios in der City wirklich // Love is in the air: 2017 wird geheiratet - 2 Sonderseiten zum Thema // Serdar Somuncu: Kann er wirklich Kanzler? // Probefahrt: Warum der neue Volvo V90 ne echte Innovation ist // // + Szene-News, Lokales, Verlosungen, Event-Kalender & Entertainment-Tipps...

MEHR ANZEIGEN
WENIGER ANZEIGEN

Sie wollen auch ein ePaper? Erhöhen Sie die Reichweite Ihrer Titel.

YUMPU macht aus Druck-PDFs automatisch weboptimierte ePaper, die Google liebt.

<strong>INSIDER</strong> DES MONATS:<br />

MAIK REISHAUS<br />

to & Mр<br />

Steckbrief:<br />

Maik Reishaus<br />

Geburtstag: 29. März 1983<br />

Geburtsort: Wolgast<br />

(Meckl.-Vorpommern)<br />

Ausbildung: Studium<br />

Instrumentalpädagogik<br />

Familienstand: ledig (vergeben)<br />

Hobbys: Filme, Kochen, Musik,<br />

Sport, Fotografie<br />

<strong>INSIDER</strong>: Maik, du bist als Fotograf<br />

und Musiker in <strong>Osnabrück</strong><br />

bekannt wie ein bunter Hund.<br />

Dabei kommst du gar nicht von<br />

hier.<br />

Reishaus: Stimmt, ich bin ein<br />

echtes <strong>No</strong>rdlicht, geboren in<br />

Wolgast westlich von der schönen<br />

Insel Usedom. Ich bin dann<br />

wegen meines Studiums an der<br />

IFM hierher gezogen.<br />

Du bist Bassist in der Tommy<br />

Schneller Band. Wie bist du überhaupt<br />

zur Musik gekommen?<br />

Ich war schon in der Schulzeit<br />

großer Metallica- und Pearl Jam-<br />

Fan. Ein Klassenkamerad hat<br />

dann eine Band gegründet und<br />

suchte noch einen Keyboarder<br />

und einen Bassisten. Und da<br />

Keyboard nicht das coolste Instrument<br />

war, hab ich mich für<br />

die Bassgitarre entschieden.<br />

Über die Jahre ist in mir dann<br />

der Wunsch entstanden, daraus<br />

auch beruflich etwas zu machen –<br />

nur leider war dies in der überschaubaren<br />

Musikszene in meinem<br />

Heimatort kaum möglich.<br />

Ich hatte also keine Wahl.<br />

Und dann war <strong>Osnabrück</strong> die<br />

erste Adresse?<br />

Zu dem Zeitpunkt war mir der<br />

Ort relativ egal, Hauptsache Musik<br />

machen. Ich hab hier einige<br />

Aufnahmeprüfungen machen<br />

müssen, wurde angenommen<br />

und bin direkt nach <strong>Osnabrück</strong><br />

gezogen.<br />

„Bin Bassist geworden, weil Keyboard uncool war.“<br />

Was war dein bislang spannendster<br />

Fotojob?<br />

Meistens sind das tatsächlich<br />

die Fotos, die auf meinem eigenen<br />

Mist gewachsen sind. Das<br />

„Abendmahl“-Bild beispielsweise.<br />

Da waren wir mit der Band in<br />

Dänemark, haben an einer langen<br />

Tafel gegessen und danach<br />

fiel mir die Totenstille auf, die dadurch<br />

entstanden war, dass nach<br />

dem Essen nahezu jeder erstmal<br />

sein Handy gezückt hat. Da kam<br />

mir die Idee, das berühmte letzte<br />

Abendmahl modern in Szene<br />

zu setzen.<br />

Inwiefern hat sich die Fotografie<br />

durch die vielen sozialen Netzwerke<br />

verändert?<br />

Immens! Sowohl zum Positiven<br />

als auch zum Negativen. Einerseits<br />

lernt man so viele geniale<br />

Fotografen kennen, die man<br />

sonst am anderen Ende der Welt<br />

„Man findet immer seltener echte Perlen.“<br />

wohl nie entdeckt hätte. Andererseits<br />

ist natürlich auch viel<br />

mehr Mist dabei und jeder fühlt<br />

sich dazu berufen, auf einmal<br />

semiprofessionell einzusteigen.<br />

Man findet immer seltener echte<br />

Perlen. In der Musik ist es übrigens<br />

genauso.<br />

Was hast du dir persönlich für<br />

<strong>2017</strong> vorgenommen? Was steht<br />

an?<br />

Ich habe eine ganze Reihe an<br />

Ideen für neue Bildserien, die<br />

ich allerdings so detailliert noch<br />

nicht verraten möchte. Aber da<br />

Schwerer Böllerunfall in Melle<br />

In der Nacht zum 18. Dezember drangen unbekannte Täter in zwei <strong>Osnabrück</strong>er<br />

Bars ein und entwendeten neben Bargeld auch Spirituosen und<br />

einen E-Bass. Aus einer Kneipe am Vitihof stahlen die Einbrecher eine<br />

Geldkassette, aus einem Rockcafé nahmen die Täter einen E-Bass und<br />

mehrere Flaschen Alkohol mit. Die Ermittler der Polizei gehen von einem<br />

Tatzusammenhang der beiden Einbrüche aus und bitten um Zeugenhinweise<br />

unter 0541/327-2215 oder 0541/327-3203.<br />

Melle: Unbekannte Jugendliche randalieren<br />

Drei unbekannte Jugendliche randalierten am Abend des 17. Dezember<br />

im Hünenburgweg in Melle. Die Personen fielen bereits gegen 21.15 Uhr<br />

auf, als sie an der Bushaltestelle Lärm verursachten und mit Böllern<br />

hantierten. Gegen 22.15 Uhr hörten Anwohner dann im Bereich der Bushaltestelle<br />

Glas splittern und gingen der Sache nach. Sie erkannten, dass<br />

drei der Bushaltestellenscheiben mit Steinen eingeschlagen worden waren<br />

und konnten die drei Jugendlichen noch in Richtung Bruchmühlen<br />

weglaufen sehen. Alle hatten Kapuzen auf, einer trug eine rote Jacke.<br />

Wer die Täter gesehen hat, meldet sich bitte bei der Polizei in Melle,<br />

Telefon 05422/920600.<br />

Größerer Drogenfund in Belm<br />

Die Kontrolle eines Autofahrers am 19. Dezember führte in Belm zu einem<br />

größeren Drogenfund. Beamte hielten gegen 09.15 Uhr im Strothmannsweg<br />

ein Auto der Marke Jaguar an und kontrollierten den 44-jährigen<br />

Fahrer. Dabei stellte sich heraus, dass der Mann offensichtlich unter<br />

dem Einfluss von Drogen stand, einen auffallend hohen Geldbetrag bei<br />

sich trug und einen Teleskopschlagstock im Wagen deponiert hatte. Die<br />

Beamten nahmen den bereits wegen Drogenhandels bekannten Belmer<br />

mit zur Dienststelle, wo ihm eine Blutprobe entnommen wurde. Auf Anordnung<br />

der Staatsanwaltschaft wurden in der Folge dessen Wohnung<br />

sowie ein Schrebergarten in <strong>Osnabrück</strong> von der Polizei durchsucht. Dabei<br />

fanden die Ermittler in der Wohnung etwa 2,4 kg Marihuana und<br />

30g Amphetamin. Der Mann wurde bereits wenig später dem Haftrichter<br />

vorgeführt. Sein Fahrzeug wurde beschlagnahmt.<br />

<strong>INSIDER</strong> <strong>Osnabrück</strong><br />

ist ein Produkt der BARLAG werbe- & messeagentur GmbH<br />

Herausgeber:<br />

Verleger Michael Barlag<br />

Anschrift:<br />

<strong>INSIDER</strong> <strong>Osnabrück</strong><br />

E.-M.-Remarque-Ring 18<br />

49074 <strong>Osnabrück</strong><br />

Zuschriften bitte an: Redaktion <strong>INSIDER</strong> <strong>Osnabrück</strong><br />

Postfach 1404<br />

49004 <strong>Osnabrück</strong><br />

<strong>INSIDER</strong>-Telefon / Telefax: (0541) 8006680 / (0541) 8006685<br />

E-Mail Redaktion: redaktion@insiderosnabrueck.de<br />

E-Mail Anzeigen: anzeigen@insiderosnabrueck.de<br />

Twitter:<br />

www.twitter.com/insider_os<br />

Facebook:<br />

www.facebook.com/<strong>INSIDER</strong>os<br />

Verlags- und Anzeigenltg.: Michael Barlag (V.i.S.d.P.)<br />

Redaktion:<br />

Timm Hagemann<br />

Layout:<br />

Saskia Schulmann, Uwe Buchholz<br />

Anzeigen:<br />

Timm Hagemann<br />

Fotos/Mitarbeiter d. Ausg.: Julia Böckmann, Fabian Flohre,<br />

Jonas Lindemann, Olaf Neumann, Felix Hilgendorf<br />

Druck:<br />

Weser-Ems-Druck<br />

Wilhelmshavener Heerstraße 270 • 26125 Oldenburg<br />

Vertrieb:<br />

Eigenvertrieb. <strong>INSIDER</strong> liegt an über<br />

1.500 Vertriebsstellen in <strong>Osnabrück</strong> Stadt & Land aus.<br />

(Eigenvertrieb & Vertrieb durch den Lesezirkel)<br />

<strong>INSIDER</strong>erscheint einmal zum Anfang desMonats, 12 Mal im Jahr.Esgeltendie Mediadaten (Anzeigenpreisliste)<br />

Nr.25vom 01.04.2016. HinweiseimRahmen desVeranstaltungskalenders sind kostenlos. Annahmeschluss ist<br />

der 22. eines jeden Monats. Für die Richtigkeitder Angabenkann keineGewähr übernommenwerden. Namentlich<br />

gekennzeichnete Artikel geben die Meinung des Verfassers wieder, nicht unbedingt die der Redaktion.<br />

Abdruck, auch auszugsweise, nur nach Absprache mitdem Verlag. Für unverlangt eingesandteFotos und Manuskripte<br />

kann keine Garantie übernommen werden; Rücksendungen nur gegen Rückporto. Von unserem Verlag<br />

gestaltete Anzeigen,Illustrationen und Grafiken dürfen nur mitschriftlicher Genehmigung verwendetwerden.<br />

seit 1983<br />

IMPRESSUM<br />

Was ist bis heute die größere<br />

Leidenschaft: Musik oder Fotografie?<br />

Bei Live-Gigs bekommt man natürlich<br />

direkt Feedback und das<br />

freut einen schon. Aber gerade<br />

auf Tour fallen einem auch immer<br />

mal wieder spannende Fotomotive<br />

ins Auge, die man ablichtet<br />

und sich genauso darüber<br />

freut.<br />

„<strong>2017</strong> kommt das neue Album.“<br />

wird einiges kommen. Auch musikalisch.<br />

Wir bringen im neuen<br />

Jahr ein frisches Album raus und<br />

erst kürzlich ist unsere Live-DVD<br />

„Live in the city of peace“ erschienen.<br />

Dazu kommen etliche<br />

Konzerte, u.a. am 17. Februar im<br />

Rosenhof. Kommt gerne alle vorbei,<br />

es gibt noch Tickets.<br />

Dein Lebensmotto?<br />

Seid freundlich zueinander!<br />

02 Die Seite 2 Anzeigensonderteil <strong>INSIDER</strong> 01-<strong>2017</strong>


Das Szene-Tagebuch<br />

Was für ein Feuerwerk zum Abschluss des Jahres: Mit OFFLINE legte die<br />

Elektroszene erneut einen würdigen Abschluss hin und holte einige der<br />

bekanntesten DJs des Landes in die OSNABRÜCKHALLE. So langsam wird der<br />

Christmas-Rave von Ryan Stephens und seiner Crew zur echten Tradition ☛ Er<br />

weiß eben, wohin er gehört: Star-DJ ROBIN SCHULZ betont im jüngsten Trailer zu<br />

seinem eigenen Erfolgsfilm „Robin Schulz – The Movie“ noch einmal, wie sehr er<br />

an unserer Friedensstadt hängt. „Hier ist meine Heimat, hier kann ich zur Ruhe<br />

kommen“, sagt der Chartstürmer. Schon im Februar soll der Leinwandstreifen<br />

Weltpremiere feiern ☛ Apropos Premiere: Am 21. und 22. <strong>Januar</strong> wird der neue<br />

TOYOTA C-HR feierlich bei AUTOWELLER an der Pagenstecherstraße enthüllt.<br />

Wer Andreas Stege und sein Team kennt, der weiß: Das wird keine langweilige<br />

Modellvorstellung, sondern ein echtes Event! Henry Styles und seine Dancing-<br />

Crew von STYLES ENTERTAINMENT werden an beiden Tagen ein spektakuläres<br />

„Showcase“ aufs Parkett legen. Am Event-Samstag gibt es im Anschluss sogar<br />

noch eine große Aftershow-Party. Tickets sind ab sofort im VVK erhältlich ☛<br />

Elegant wird es werden. Schick auf alle Fälle. Roter Teppich? Na klar! Am 21. <strong>Januar</strong><br />

steht außerdem der große UNIBALL in der OSNABRÜCKHALLE an. Live on stage<br />

sind dann die Bands „Live and Famous“ und „Caught Indie Act“. Später leiten die<br />

DJs Ryan Stephens und Stil & Bense eine lange Dancing-Night ein. Studis zahlen<br />

21,- Euro im VVK, alle anderen 24,- Euro ☛ Der Trend hält an: EMS sind nicht<br />

nur drei Buchstaben, sondern ein echtes, sportliches Erfolgsmodell. Mit TERRA<br />

SPORTS eröffnet in der Lotter Straße nun bereits das vierte <strong>Osnabrück</strong>er Studio,<br />

das auf effektive Workouts durch elektronische Muskelstimulation und Personal<br />

Trainings setzt. Am 28. <strong>Januar</strong> geht’s los ☛ MAMMA MIA, ganz schön was los<br />

am Johannistorwall! Wo lange Zeit das portugiesische Fisch-Restaurant CASA<br />

LOPEZ war, sind nun italienische Köstlichkeiten zuhause. Die Brüder Giovanni<br />

und Bayrem Ben Nasr möchten dort fortan mit einem kreativen Mix aus deutscher<br />

und italienischer Küche mittags und abends ihre Gäste verwöhnen ☛ Ein kleiner<br />

Hinweis in der letzten Ausgabe an dieser Stelle reichte aus und das Redaktions-<br />

Telefon stand nicht mehr still: WELLER-PARTY, powered by <strong>INSIDER</strong> / 01.04.<strong>2017</strong>.<br />

Auch E-Mails hagelte es: „Wir nehmen sechs Tickets!“ „Ich lade meine ganze<br />

Firma ein.“ „Endlich geht’s wieder los!“ „Warum habt ihr so lange damit gewartet?“<br />

„Reserviert uns schon mal 20 Karten.“ Und so weiter und so fort. Tipp für alle<br />

Partypeople: Tickets gibt’s wohl ab Ende <strong>Januar</strong> bei AUTO WELLER und bei uns<br />

in der Redaktion ☛ Wir wünschen euch einen Raketenstart ins neue Jahr und<br />

freuen uns auf zwölf aufregende Monate.<br />

Fotos: Vanessa Schiemenz, Carolin Stangenberg, Zauber von OS, Le Feu<br />

VERLOSUNGEN<br />

GEWINNSPIEL-TEILNAHME<br />

Sende uns eine Postkarte oder schick uns eine E-Mail mit<br />

dem genannten Stichwort und deinen Kontaktdaten an:<br />

quiz@insiderosnabrueck.de<br />

3x1<br />

REHAIRS-Gutschein<br />

20.01.<br />

15.00 Uhr<br />

5 Jahre Salon REHAIRS – das<br />

muss gefeiert werden! Die Friseurmeister<br />

an der Liebigstraße<br />

sind seit Jahren eine der ersten<br />

Adressen, wenn es um angesagte<br />

Hairstyles geht. Egal, ob Färben, Tönen, Strähnen, kleine oder komplette<br />

Typveränderung: Top ausgebildete Experten stehen mit Rat<br />

und Tat zur Seite. Die vielen Stammkunden wissen das zu schätzen<br />

– das Team bedankt sich auf diesem Wege herzlich für die Treue<br />

und verlost drei Gutscheine im Wert von je 50,- Euro.<br />

Zur Teilnahme an der<br />

Verlosung genügt eine<br />

kurze Mail (mit deinen<br />

Kontaktdaten)<br />

und dem Betreff „5<br />

Jahre REHAIRS“ bis<br />

spätestens 20. <strong>Januar</strong><br />

(15.00 Uhr) an quiz@<br />

insiderosnabrueck.de.<br />

Unsere Glücksfee zieht<br />

anschließend aus allen<br />

Einsendungen die Gewinner,<br />

die umgehend<br />

benachrichtigt werden.<br />

Viel Glück!<br />

Anzeigen- & Redaktionsschluss für die nächste Ausgabe<br />

20. <strong>Januar</strong> <strong>2017</strong><br />

Seit dem 23. <strong>No</strong>vember ist der<br />

„Kartenspiel-Klassiker mit Lokalkolorit“<br />

in einer neuen Ausgabe<br />

im Handel und präsentiert auf 36<br />

Spielkarten innovative Konzepte<br />

2x1<br />

<strong>Osnabrück</strong>er Gastroquartett<br />

20.01.<br />

15.00 Uhr<br />

und sehenswerte Bars, Clubs, Restaurants und Cafés der Stadt –<br />

alteingesessene Kult-Locations ebenso wie Gastro-Neulinge. Auf<br />

jeder Spielkarte befinden sich zusätzlich zwei Gutscheine. Somit<br />

kann man bequem neue Bars besuchen, leckere Speisen genießen,<br />

oder einfach bei einem Cappuccino entspannen. Ob „2 für 1“, gratis<br />

Getränke oder freier Eintritt – die 36 Spielkarten schonen den Geldbeutel<br />

und bieten Benefits für jeden Anlass.<br />

<strong>INSIDER</strong> verlost noch einmal zwei Exemplare des neuen Spiels,<br />

die direkt in der Redaktion abgeholt werden können. Zur Teilnahme<br />

an der Verlosung genügt eine kurze Mail (mit deinen<br />

Kontaktdaten) und dem Betreff „Gastroquartett“ bis spätestens<br />

20. <strong>Januar</strong> (15.00 Uhr) an quiz@insiderosnabrueck.de


<strong>Januar</strong><br />

06.01. <strong>No</strong>stalgiefete<br />

Auch die Fans der „<strong>No</strong>stalgiefeten“<br />

kommen <strong>2017</strong> wieder auf ihre Kosten.<br />

Gespielt werden in der <strong>Osnabrück</strong>Halle<br />

vor allem ganz große Rockklassiker der<br />

60er bis 80er Jahre. Live on stage sind<br />

dann die Bands „The Beat“ und „Buddy<br />

and the Hotdogs“ sowie „Graham Bonney“.<br />

Ein Snackbuffet und Drinks, die<br />

man schon lange nicht mehr im Glas<br />

hatte, runden den Abend perfekt ab!<br />

07.01. Pop trifft Comedy: 50 Jahre<br />

terre des hommes<br />

Mit einer großen Benefiz-Show feiert<br />

das Kinderhilfswerk terre des<br />

hommes seinen 50. Geburtstag: Unter<br />

dem Motto „Pop trifft Comedy“ geben<br />

sich ab 20.00 Uhr bekannte Größen<br />

aus der Musik- und Comedy-Branche<br />

in der <strong>Osnabrück</strong>Halle das Mikro in<br />

die Hand. Die Comedians Bernhard<br />

Hoëcker (Switch, Genial daneben),<br />

Simon Gosejohann (Comedystreet,<br />

Elton vs. Simon) und Lisa Feller (tv<br />

total, Quatsch Comedy Club) sorgen<br />

gemeinsam mit Sängerin Katie Freudenschuss<br />

für gute Stimmung. Mit ihrer<br />

Musik werden die Pop-Formation<br />

Jupiter Jones, bekannt u.a. für ihren<br />

Echo-prämierten Song „Still“, und<br />

Singer-Songwriter Jan Löchel das<br />

Publikum begeistern.<br />

14.-15.01. verliebt-verlobt-verheiratet:<br />

Die Hochzeitsmesse<br />

Um den schönsten Tag im Leben und<br />

die Vorbereitung unterschiedlicher<br />

Feierlichkeiten geht es am 14. und 15.<br />

<strong>Januar</strong> in der <strong>Osnabrück</strong>Halle. verliebt-verlobt-verheiratet,<br />

die größte<br />

Hochzeitsmesse in der Region, ist seit<br />

über 20 Jahren das Event für zukünftige<br />

Brautpaare. In stilvollem Rahmen<br />

präsentieren zahlreiche Aussteller ihre<br />

Angebote. Ein umfangreiches Programm<br />

informiert zudem über neueste<br />

Trends. Weitere Infos dazu auf den<br />

Seiten 12 und 13 in dieser Ausgabe.<br />

21.01. Ball der Universität<br />

Elegant wird es werden. Schick auf<br />

alle Fälle. Roter Teppich? Na klar!<br />

Die Bands „Live and Famous“ und<br />

„Caught Indie Act“ sorgen an diesem<br />

Abend in der <strong>Osnabrück</strong>Halle für Bewegung<br />

auf dem Parkett. Zu späterer<br />

Stunde leiten die DJs Ryan Stephens<br />

(ehemaliger Artist- und Tour-Manager<br />

von Robin Schulz) und Stil & Bense<br />

(Tom Stil: deutscher DJ und Produzent,<br />

Arne Bense: Produzent und Musikwissenschaftler)<br />

über in Dancefloor-Atmosphäre.<br />

Ein vielseitiges<br />

Speisenangebot am Buffet und mehrere<br />

Theken sowie eine Cocktailbar<br />

bieten Gelegenheit, zwischendurch<br />

in entspannter Runde Atem zu holen.<br />

Februar<br />

19.02. Luke Mockridge Preview<br />

(ausverkauft)<br />

In seinem brandneuen Live-Programm<br />

„LUCKY MAN“ nimmt uns<br />

Entertainer Luke Mockridge mit in die<br />

Welt der Selbstfindung. Charmant,<br />

reflektiert, scharf beobachtet, aber<br />

gewohnt optimistisch, erfasst er aktuelle<br />

Themen mit großer Neugier.<br />

Vom Einzug in die erste eigene Bude,<br />

über WG-Partys, bis hin zum großen<br />

Liebeskummer und der Selbstdarstellung<br />

im Netz – Luke nimmt sie alle mit<br />

und spricht seiner Generation dabei<br />

wie immer aus der Seele. Einen ersten<br />

Blick auf das noch frische Programm<br />

von Luke können die Fans während<br />

seiner Preview-Tour im Frühjahr werfen.<br />

Im kleinen Rahmen präsentiert<br />

der Entertainer dabei u.a. im ausverkauften<br />

Rosenhof seine neuesten<br />

Geschichten und Themen, bevor es in<br />

die großen Arenen geht.<br />

25.02. Ossensamstag <strong>2017</strong><br />

<strong>2017</strong> steigt der mittlerweile 41.<br />

Karnevals-Straßenumzug in der<br />

Friedensstadt! Dafür wollen alle Beteiligten<br />

besonders groß auffahren:<br />

Der Umzug durch <strong>Osnabrück</strong> soll in<br />

diesem Jahr wieder größer werden<br />

und mehr aktive Gruppen integrieren.<br />

2013 hatten die Veranstalter mit<br />

einem neuen, familienfreundlichen<br />

Konzept begonnen. Der Eintritt ist natürlich<br />

weiterhin frei!<br />

17.02. Tommy Schneller Band<br />

Tommy Schnellers Wurzeln liegen in<br />

<strong>Osnabrück</strong> – und im Blues. USA-Clubtournee,<br />

Europa-Tour und Festivals<br />

haben in den letzten Jahren für Furore<br />

gesorgt. Die siebenköpfige Band<br />

spielt zu 98 Prozent eigene Songs.<br />

Dabei handelt es sich vorwiegend um<br />

einen Mix aus Funk, Soul, Rock und<br />

natürlich einen Schuss Blues. Ein Mix,<br />

der SCHNELLER in die Beine geht als<br />

man es sich vorstellen kann. Nach nur<br />

wenigen Stücken sieht man die Konzertzuschauer<br />

tanzen und ausgelassen<br />

feiern. So ganz sicher auch beim<br />

Gig im Rosenhof. Tommy Schneller<br />

mit seiner einzigartigen und unverwechselbaren<br />

Stimme ist zudem ein<br />

begnadeter Entertainer, der es versteht<br />

sein Publikum mit einzubinden<br />

und zu unterhalten. Restkarten sind<br />

auf www.rosenhof-os.de und direkt<br />

im Goldrush Tickethaus erhältlich!<br />

März<br />

17.03. Paul Panzer – Invasion der<br />

Verrückten<br />

Ja, ist denn die ganze Welt verrückt<br />

geworden!? Könnte man meinen,<br />

glaubt man Deutschlands vielleicht<br />

schrägstem Komiker Paul Panzer<br />

und seinem neuen Programm „Invasion<br />

der Verrückten“. Unnachahmlich<br />

kreativ, charmant und böse zugleich<br />

unterhält er in der <strong>Osnabrück</strong>Halle mit<br />

brandneuen Geschichten, Ansichten<br />

und Abenteuern aus dem Leben des<br />

„kleinen Mannes“ und seiner Familie.<br />

Doch anders als vermutet, droht uns<br />

die „Invasion der Verrückten“ nicht<br />

aus den Weiten des Weltalls. Wer<br />

Paul Panzers neues, geniales Bühnenprogramm<br />

sieht, wird feststellen:<br />

Sie sind schon mitten unter uns! Die<br />

letzten Tickets sind aktuell noch für<br />

32,50 Euro erhältlich, u.a. online auf<br />

www.osnabrueckhalle.de<br />

19.03. Tom Gaebel – Licence To<br />

Swing<br />

Tom Gaebel, Deutschlands Big-Band-<br />

Entertainer-Nr-1, setzt mit seinem<br />

neuen Programm Licence To Swing<br />

den großen James Bond Film-Songs<br />

ein Denkmal. Er holt dabei nicht nur<br />

Geheimagenten, sondern auch viele<br />

andere legendäre Leinwandikonen<br />

musikalisch auf die Bühne des<br />

<strong>Osnabrück</strong>er Theater am Domhof und<br />

schickt sie charmant-witzig durch die<br />

Gehörgänge. Eine Mischung aus Big<br />

Band und Easy Listening, mit Swing<br />

und eben diesem gewissen „Beat“,<br />

der das Herz eines jeden Agenten<br />

antreibt. Restkarten sind auf www.<br />

theater-osnabrueck.de erhältlich.<br />

31.03.-09.04. <strong>Osnabrück</strong>er Frühlingsjahrmarkt<br />

Ende März wird mit dem Jahrmarkt<br />

an der Halle Gartlage wieder in gutem<br />

Glauben an Petrus die Freiluftsaison<br />

eröffnet. Spektakuläre Karussells und<br />

duftende Snacks laden an verschiedenen<br />

Aktionstagen zum gemütlichen<br />

Bummel über die beleuchtete<br />

Veranstaltungsfläche. Von der Wildwasserbahn<br />

bis zum Gruselkabinett<br />

wird auch <strong>2017</strong> für jeden Besucher<br />

etwas dabei sein. Der Eintritt ist natürlich<br />

frei!<br />

Aprill<br />

20.04.-22.04. PopSalon Festival #7<br />

Hier werden Stars geboren: Die Jungs<br />

von Zukunftsmusik halten, trotz nicht<br />

immer schwarzen Zahlen, weiter am<br />

kleinen aber feinen „PopSalon“ fest.<br />

Juhu! Diesmal findet das <strong>Osnabrück</strong>er<br />

Festivalchen bereits in siebter Auflage<br />

statt – und bringt mit Acts wie<br />

„Drangsal“, „Meute“, „Voodoo Jürgens“,<br />

„Faber“, „Julian David Philipp“,<br />

„Mavi Phoenix“ und „Giant Rooks“<br />

einmal mehr eine ganze Reihe hoffnungsvoller<br />

Shootingstars auf die<br />

Bühnen der Lagerhalle, Stadtgalerie<br />

Café, Glanz & Gloria, Kleine Freiheit<br />

und vom Haus der Jugend. Für nur<br />

44,90 Euro (Frühbucher-Tarif) dürft<br />

ihr sämtliche Bands live sehen! Deal?<br />

Deal! Also schnell ab zum Kartenwerk<br />

in der Dielinger Straße…<br />

24.-26.04. Terrassenfest <strong>2017</strong><br />

Seit mittlerweile 42 Jahren gibt es das<br />

„Fest <strong>Osnabrück</strong>er Studenten“ – seit<br />

1998 besser bekannt als „Terrassenfest“<br />

– und dies avanciert mittlerweile<br />

zur größten studentischen Veranstaltung<br />

<strong>No</strong>rddeutschlands. Tagsüber<br />

gibt es wie gewohnt Spiele, Workshops<br />

und viel Unterhaltung. Richtung<br />

Abend treten diverse Bands und<br />

DJs im großen Zelt auf dem Campus<br />

der Hochschule auf. Eine großartige<br />

Empfehlung für Studenten und Nicht-<br />

Studis. Eintritt frei!<br />

26.04.-01.05. Horses & Dreams<br />

meets Austria<br />

In <strong>2017</strong> präsentiert sich Horses &<br />

Dreams auf dem Hof Kasselmann mit<br />

dem Themenland Österreich in vielfältiger<br />

Kombination aus Spitzensport,<br />

Erlebniswelt und Rahmenprogramm.<br />

Das Reitsportevent der Extraklasse<br />

lockt somit nicht nur Sportbegeisterte<br />

nach Hagen a.T.W., sondern<br />

auch neugierige Besucher der bunten<br />

Ausstellungsfläche und der unterhaltsamen<br />

Programmpunkte. Außerdem<br />

gibt es diesmal ein Live-Konzert des<br />

Alpenrockers „Andreas Gabalier“.<br />

Österreich tritt als mittlerweile zwölften<br />

Gastland die Reise nach Niedersachsen<br />

an. Tagestickets gibt es ab<br />

15,00 Euro auf www.adticket.de.<br />

29.-30.04. Nachtflohmarkt<br />

Eine ganze Nacht lang Feilschen und<br />

Handeln was das Zeug hält und das<br />

Trödelangebot hergibt: Skurriles und<br />

lang Ersehntes nicht ausgeschlossen.<br />

Der Tag in <strong>Osnabrück</strong> hat an diesem<br />

Datum 24 sehr wache Stunden. Seid<br />

dabei, wenn die Große Straße und<br />

viele Nebenstraßen weit nach Ladenschluss<br />

noch einmal zu neuem Leben<br />

erwachen. Eintritt musst du natürlich<br />

nicht zahlen!<br />

Mai<br />

05.-14.05. 45. Maiwoche<br />

Die fünfte Jahreszeit für alle<br />

<strong>Osnabrück</strong>er beginnt und versetzt<br />

die Stadt zwischen Neumarkt und<br />

Altstadt für volle zehn Tage in einen<br />

absoluten Ausnahmezustand. Das<br />

größte Volksfest der Region wird wieder<br />

hunderttausende Besucher auf<br />

die Fressmeile und vor die Bühnen<br />

in der Innenstadt locken. Wir warten<br />

solange gespannt auf das Line-Up…<br />

20.05. VfL – SC Paderborn (letzter<br />

Spieltag)<br />

Zu Jahresbeginn steht es sportlich<br />

gar nicht schlecht um unseren VfL.<br />

Das Team von Joe Enochs rangiert<br />

zur Winterpause auf Platz 3, also dem<br />

Relegationsplatz – mit Tuchfühlung<br />

zu den beiden Spitzenplätzen. Gipfeln<br />

wird die Saison beim Heimspiel<br />

gegen den SC Paderborn und spätestens<br />

dort wird sich zeigen, ob den<br />

Lila-weißen tatsächlich der ganz große<br />

Wurf gelingt… Tagestickets und<br />

die beliebte Rückrunden-Dauerkarte<br />

gibt’s wie immer in den Fanshops und<br />

auf www.vfl.de<br />

ab 21.05. Familienmusical Aladin<br />

Die Freilichtspiel-Saison in Tecklenburg<br />

beginnt märchenhaft! Von<br />

allen Geschichten aus 1.001 Nacht<br />

ist die von Aladin die bekannteste.<br />

Ist er ein Dieb, ein Träumer oder ein<br />

mutiger Bursche, der gegen alle Hindernisse<br />

seinen Weg sucht und das<br />

Glück findet? Auf jeden Fall ist<br />

er derjenige, dem die Wunderlampe<br />

und ihr Geist dabei<br />

helfen, alle Gefahren zu<br />

überstehen. Farbenfroh,<br />

märchenhaft und<br />

spannend wird das<br />

Familienmusical <strong>2017</strong><br />

auf jeden Fall. Sultane,<br />

Magier, Geister und eine<br />

zickige Prinzessin, das<br />

sind nur ein paar Figuren<br />

in diesem großen<br />

orientalischen Bilderbogen.<br />

Familienfreundliche<br />

Eintrittspreise!<br />

Tickets auf www.<br />

freilicht spieletecklenburg.de<br />

Juni<br />

04.-05.06. Römer & Germanentage<br />

Eine Zeitreise in die antike Welt: Am<br />

Schauplatz der Varusschlacht im Museum<br />

& Park Kalkriese schlagen zu<br />

Pfingsten wieder hunderte „Römer“<br />

und „Germanen“ friedlich ihre Zelte<br />

auf. In den Lagern pulsiert das Leben<br />

und zahlreiche Darbietungen machen<br />

Geschichte zu einem spürbaren Ereignis:<br />

Arbeit und Alltag, Handwerk<br />

und Handel, Gespräch und Genuss<br />

geben faszinierende Einblicke in die<br />

Zeit während des ersten Jahrhunderts<br />

nach Christus. Familienfreundliche<br />

Eintrittspreise!<br />

ab 17.06. Shrek – Das Musical<br />

Zwei, die sich nicht unterkriegen lassen:<br />

Ein kleiner, grüner Oger namens<br />

Shrek, von den Eltern in die Welt hinausgeschickt<br />

und Prinzessin Fiona,<br />

die in einen Turm verbannt wird. Als<br />

beide endlich groß sind, beginnt der<br />

lange Weg zum großen Glück. Eine<br />

durch die Filme inzwischen weltberühmte<br />

Geschichte als modernes<br />

Musical – nun live auf der Outdoor-<br />

Bühne der Freilichtspiele Tecklenburg.<br />

Eine groteske Heldenfigur, die<br />

auf ihrem Weg den verrückten Esel<br />

trifft, mit ihm alle Abenteuer übersteht<br />

und all seinen Märchenfreunden ihre<br />

Heimat zurückgibt. Tickets gibt’s für<br />

alle Termine auf www.freilichtspieletecklenburg.de.<br />

17.-25.06. Gerry Weber Open<br />

Mit den 25. Gerry Weber Open in<br />

Halle/Westf. begann eine neue<br />

Zeitrechnung, denn das Rasenturnier<br />

wird nun direkt<br />

unter der ATP World Tour<br />

als 500er-Serie geführt<br />

und bringt dem Rasentennis<br />

eine Renaissance.<br />

Für alle Beteiligten bedeutet<br />

das neben besserer<br />

Vermarktung des<br />

Turniers auch ein spannendes<br />

Teilnehmerfeld.<br />

Nachdem Florian Mayer<br />

Dauersieger Roger Federer<br />

ablösen, darf man<br />

gespannt sein, wie man<br />

die Open <strong>2017</strong> nicht nur<br />

durch Rahmenprogramm,<br />

sondern auch inhaltlich<br />

toppen kann.<br />

04<br />

Lokal | Regional Anzeigensonderteil <strong>INSIDER</strong> 01-<strong>2017</strong>


Juli<br />

06.-09.07. WeinSommer <strong>Osnabrück</strong><br />

Wieder ein Highlight in der Innenstadt:<br />

Probieren, informieren und genießen<br />

ist vom 06. bis 09. Juli angesagt,<br />

wenn sich der historische Marktplatz<br />

in eine stimmungsvolle Weinoase<br />

verwandelt – der ideale Treffpunkt<br />

für Genießer. Schon über drei Jahrzehnte<br />

lang präsentieren die Winzer<br />

ihren Gästen das Beste aus ihren Kellern:<br />

Weine, Sekte und Spezialitäten<br />

aus den vier rheinland-pfälzischen<br />

Anbaugebieten Rheinhessen, Pfalz,<br />

Nahe sowie von der Mosel. Na dann:<br />

Prost!<br />

08.07. Farbrausch GMHütte<br />

Das Holi-Fieber reißt nicht ab!<br />

In diesem Sommer gastiert die<br />

„Farbrausch“-Festivalreihe bereits<br />

zum dritten Mal im benachbarten<br />

Georgsmarienhütte. Frei nach dem<br />

Motto: Du spürst die Musik, fühlst die<br />

Gemeinschaft, den Zusammenhalt,<br />

öffnest den Beutel deiner Farbe, beginnst<br />

zu zählen… 3… 2… 1… und<br />

dann wirfst du die Farbe so hoch wie<br />

du nur kannst, in den strahlend blauen<br />

Himmel… Du tauchst ein in ein buntes<br />

Meer, vergisst die Außenwelt und<br />

erlebst… den „Farbrausch“. Karten<br />

gibt’s für rund 19,49 Euro online auf<br />

www.holi-farbrausch.de<br />

ab 21.07. Rebecca – Das Musical<br />

Ein weiteres Highlight der Freilichtspiele<br />

Tecklenburg: Sylvester Levay<br />

(Musik) und Michael Kunze (Buch)<br />

zeigen in einem dramatischen Spannungsbogen,<br />

wie eine bedingungslose<br />

Liebe zu zerbrechen droht angesichts<br />

von Anfeindungen, Intrigen<br />

und Schuld. Das Musical kreiert<br />

eine düstere Atmosphäre, in der die<br />

Hauptfiguren zum Spielball im Kampf<br />

um die Macht werden und wo ihre<br />

Sehnsucht nach Glück zu zerbrechen<br />

droht. Karten für alle Termine auf<br />

www.freilichtspiele-tecklenburg.de<br />

28.-30.07. Reggae Jam Bersenbrück<br />

Die 23. Auflage des Reggae Jam<br />

steigt auch in diesem Jahr wieder<br />

im Klosterpark Bersenbrück. Eines<br />

der beliebtesten Festivals seiner Art<br />

hat sich über zwei Dekaden zu einem<br />

nicht mehr wegdenkbaren Termin im<br />

Kalender für alle Fans von Bob Marley<br />

& Co. entwickelt. Klar, dass die<br />

Neuauflage für <strong>2017</strong> auch längst fest<br />

terminiert ist. Weekend-Tickets sind<br />

schon für 70,- Euro zu haben!<br />

August<br />

04.-05.08. Schlossgarten Open-Air<br />

mit Andreas Bourani & Silbermond<br />

(Tag 1) + den Beginnern (Tag 2)<br />

Nach den herausragenden Konzerten<br />

in den vergangenen beiden Jahren<br />

geht das „Schlossgarten Open Air“<br />

inmitten der <strong>Osnabrück</strong>er Innenstadt<br />

vor traumhafter Kulisse in die dritte<br />

Runde! Das inoffizielle Motto für den<br />

Sommer <strong>2017</strong> lautet: Make Osna great<br />

again! Andreas Bourani spielt am 05.<br />

August als Headliner, Silbermond machen<br />

zuvor den Auftakt! Am Folgetag<br />

kommen die Hamburger HipHop-Legenden<br />

„Beginner“ mit großer Entourage,<br />

neuen Hits und alten Klassikern.<br />

Tickets ab 48,00 Euro und alle Infos<br />

auf www.schlossgarten-openair.de<br />

18.-19.08. Hütte Rockt Festival 11<br />

Im August rockt es wieder in Georgsmarienhütte.<br />

Bereits zum elften<br />

Mal stehen lokale und überregionale<br />

Bands auf dem zweitägigen Programm.<br />

Bisher auf der Homepage bestätigt<br />

sind die Top-Acts „Massendefekt“,<br />

„Killerpilze“, „The Intersphere“<br />

und „Der Junge mit der Gitarre“. Wer<br />

den Rest der Katze im Sack kaufen<br />

möchte, bekommt das Wochenend-<br />

Ticket schon jetzt zum Schnapperpreis<br />

von 28,20 Euro bei Eventim.<br />

26.08. Kulturnacht <strong>Osnabrück</strong><br />

Die ganze kulturelle Vielfalt der Stadt<br />

erleben: Museen, Theater, Galerien<br />

und viele andere Kulturhäuser laden<br />

ein. 120 Programmpunkte an knapp<br />

40 Veranstaltungsorten bieten den<br />

Besuchern der <strong>Osnabrück</strong>er Kulturnacht<br />

jedes Jahr einen Überblick<br />

über die vielschichtige Kulturszene<br />

der Stadt. Eintritt frei! Infos auf<br />

www.osnabrueck.de/kulturnacht<br />

30.08.-03.09. <strong>Osnabrück</strong> isst gut<br />

Die deftige Bratwurst oder fettige<br />

Pommes sind ja lecker, aber „<strong>Osnabrück</strong><br />

isst gut“ ist keine Fressmeile<br />

sondern ein Gourmetfestival. Traditionell<br />

bieten Köche der teilnehmenden<br />

Restaurants exklusive Speisen an, die<br />

es nicht an jeder Ecke gibt. Wem bei<br />

der Nennung der Speisen „ligurische<br />

Nudeln mit Muskatnuss-Schaum“<br />

oder „irische Lammschulter“ das<br />

Wasser im Mund zusammen läuft, der<br />

sollte sich beim Schlemmer-Fest auf<br />

dem <strong>Osnabrück</strong>er Marktplatz blicken<br />

lassen.<br />

September<br />

16.-17.09. 14. jobmesse osnabrück<br />

Bereits seit 2004 ist die jobmesse<br />

osnabrück eine feste Institution für<br />

alle, die sich beruflich weiterentwickeln<br />

und ihrer eigenen Karriere einen<br />

frischen Kick geben möchten. Jahr<br />

für Jahr präsentieren sich die Top-<br />

Arbeitgeber der Region und weit darüber<br />

hinaus an einem Wochenende<br />

im September tausenden Besuchern<br />

aller Generationen und sämtlicher<br />

Qualifikationen in der Messehalle Autohaus<br />

BMW Walkenhorst. Vom angehenden<br />

Azubi bis zum berufserfahrenen<br />

50plus-Bewerber. Eintritt frei!<br />

Aktuelle Infos: www.jobmessen.de<br />

23.-24.09. immobilienmesse osnabrück<br />

Gerade in politisch unsichereren Zeiten<br />

wie heute sind Investitionen in Immobilien<br />

im Trend wie nie zuvor! Wo<br />

sonst kann ich mein Erspartes noch<br />

sicher anlegen? Doch die immobilienmesse<br />

osnabrück im Hause Auto<br />

Weller ist nicht nur ein Info-Wochenende,<br />

sondern ein komplettes Family-<br />

Weekend für Jung und Alt. Eintritt<br />

frei! Weitere Infos zu Ausstellern und<br />

Rahmenprogramm auf www.barlagmessen.de<br />

27.09. Olaf Schubert<br />

„Sexy Forever“ – dieser Titel offenbart<br />

es: Olaf Schubert möchte im Jahr<br />

<strong>2017</strong> neue Wege gehen. Zwar bleibt er<br />

der mahnende, intellektuelle Stachel<br />

im Fleische der Bourgeoisie, welcher<br />

uns die Antworten auf die brennenden<br />

Fragen der heutigen Zeit liefert – zuzüglich<br />

möchte er nun aber auch seine<br />

sinnliche Seite präsentieren. Doch:<br />

Kann überhaupt jemand „Sexy Forever“<br />

sein? Außer ihm selbst natürlich?<br />

Man sollte sich also auf keinen<br />

Fall das großartige Erlebnis entgehen<br />

lassen, wenn der Bundesolaf und<br />

Zentralschubert, der größte Gedankengigant<br />

der Gegenwart, wieder live<br />

und vor Ort die Menschen erleuchten<br />

wird. Nach dreijähriger Besuchspause<br />

in <strong>Osnabrück</strong> kommt er mit seinem<br />

aktuellen Programm endlich wieder in<br />

die <strong>Osnabrück</strong>Halle. Tickets kosten<br />

29,10 Euro.<br />

Anzeigensonderteil Lokal | Regional 05<br />

Oktober<br />

01.10. Offizieller Semesterstart der<br />

Uni Os WS <strong>2017</strong>/18<br />

In den vergangenen Jahren konnten<br />

Uni und Hochschule stetig wachsende<br />

Zahlen bei den Studienanfängern<br />

verzeichnen, was in vielen Bereichen,<br />

wie zum Beispiel dem Wohnungsbau,<br />

ein Umdenken erforderte. <strong>2017</strong> wird<br />

sich zeigen, ob <strong>Osnabrück</strong> einem<br />

weiteren Schub an „Neulingen“ gewachsen<br />

ist. Auch das <strong>Osnabrück</strong>er<br />

Nachtleben wird sich erneut nach den<br />

Wünschen und Belangen der Studierenden<br />

richten. Wir freuen uns riesig<br />

auf tausende neue <strong>Osnabrück</strong>er und<br />

sind uns sicher, dass Hasecity als<br />

Studentenstadt immer beliebter wird.<br />

27.10.-05.11. Herbstjahrmarkt<br />

Als einer der letzten Termine der Jahrmarktsaison<br />

finden die Karussells<br />

und andere Schausteller kurz vor Halloween<br />

auch in <strong>2017</strong> wieder Platz auf<br />

dem Open-Air-Gelände an der Halle<br />

Gartlage. Zehn Tage voller Action und<br />

Nervenkitzel werden erwartet, wenn<br />

es einmal mehr heißt: „Nächste Runde<br />

rrrrüüückwärts!“<br />

<strong>No</strong>vember<br />

14.11. Johannes Oerding<br />

Er hat alle Segel in Richtung Erfolg<br />

gesetzt: Johannes Oerding ist ein<br />

Paradebeispiel dafür, dass man mit<br />

Talent, guter Kondition und vielleicht<br />

dem nötigen Quäntchen Glück seine<br />

Ziele erreichen kann. Der sympathische<br />

Wahlhamburger hat sich in<br />

den vergangenen Jahren den Erfolg<br />

kontinuierlich erspielt. Seine letzte<br />

Tournee war restlos ausverkauft. Zeit<br />

also, die nächste Stufe zu zünden:<br />

Für Mitte <strong>2017</strong> hat Johannes Oerding<br />

ein neues Album angekündigt! Wie<br />

gewohnt wird diese Veröffentlichung<br />

von einer umfangreichen Tournee im<br />

Herbst <strong>2017</strong> begleitet – und dabei<br />

auch in der <strong>Osnabrück</strong>Halle präsentiert.<br />

Tickets gibt’s für 40,- Euro u.a.<br />

auf www.osnabrueckhalle.de<br />

23.11. Abdelkarim<br />

Abdelkarim wusste jahrelang nicht,<br />

was er eigentlich ist. Ein deutscher<br />

Marokkaner, ein marokkanischer<br />

Deutscher oder einfach nur abschiebewürdig?<br />

Mittlerweile weiß er es: Er<br />

ist ein Deutscher gefangen im Körper<br />

eines Grabschers. Aber Abdelkarim<br />

hat sich um den Gesellschaftsteilnahmeschein<br />

bemüht. Und er hat es<br />

geschafft: Er ist der wichtigste Mann<br />

in Deutschland. Er ist der „Staatsfreund<br />

Nr. 1“! Von der Jugendkultur,<br />

über das Leben in der Bielefelder<br />

Bronx bis hin zu tagesaktuellen und<br />

gesellschaftspolitischen Themen<br />

spinnt Abdelkarim gleichermaßen irritierende<br />

wie feinsinnige Geschichten.<br />

Überzeugt euch selbst – live in der<br />

<strong>Osnabrück</strong>-<br />

für nur<br />

Vorver-<br />

Halle. Karten sind<br />

26,55 Euro im<br />

kauf erhältlich.<br />

Dezember<br />

07.12. Markus Krebs<br />

Humor muss Panne sein! Dies wird<br />

Markus Krebs auch in seinem dritten<br />

Live-Programm „Permanent Panne“<br />

live in der <strong>Osnabrück</strong>Halle unter Beweis<br />

stellen. Ein Comedian, der es<br />

wie kaum ein anderer versteht, mit<br />

herrlich schrägen Doppeldeutigkeiten<br />

und genialem Wortwitz eine Lachsalve<br />

nach der anderen zu produzieren.<br />

Er plündert in seinem eigenen Leben<br />

und findet ständig aufs Neue absurde<br />

Situationen und Anekdoten. Ob im<br />

Kleingartenverein, in der Kneipe oder<br />

beim dem Versuch, mit seinem Kumpel<br />

„TNT Schorsch“ nach Grundwasser<br />

zu bohren – Markus Krebs bleibt<br />

sich treu und präsentiert mit feinsinnigem<br />

Humor seine Geschichten, die<br />

bis zur Gesichtslähmung führen. Zwei<br />

Stunden mit Markus Krebs sind wie<br />

ein Abend mit einem alten Kumpel<br />

an der Theke – mitten aus dem Leben<br />

und mit einer gehörigen Portion<br />

Ruhrpott-Charme.<br />

bis 22.12. Historischer Weihnachtsmarkt<br />

Seit Jahren zählt er zu den schönsten<br />

im <strong>No</strong>rden, ist deutschlandweit<br />

und international sehr beliebt. An 28<br />

Tagen – vom 25. <strong>No</strong>vember bis 22.<br />

Dezember – können die Besucher<br />

den <strong>Osnabrück</strong>er Weihnachtsmarkt<br />

vor der historischen Kulisse von Rathaus,<br />

Marienkirche, Dom sowie an<br />

der Johanniskirche täglich von 12.00<br />

bis 21.00 Uhr besuchen.


Ricardas perfektes Dinner<br />

VOX-Kochshow erstmalig in <strong>Osnabrück</strong><br />

KANN ER<br />

KANZLER<br />

WERDEN?<br />

Die Show ist längst ein echter VOX-Klassiker, nun<br />

gastierten die Produzenten erstmalig in <strong>Osnabrück</strong>:<br />

Bei „Das perfekte Dinner“ versuchen stets<br />

fünf lokale Hobbyköche ein perfektes 3-Gänge-<br />

Menü zu kreieren und dabei auch noch ein sympathischer<br />

Gastgeber zu sein. Kurz vor Weihnachten<br />

wurden die Folgen aus der Friedensstadt<br />

ausgestrahlt, sodass nun feststeht: Ricarda Berlage<br />

(29), Projektleiterin der Agentur „Die Etagen“,<br />

konnte das Preisgeld von 3.000 Euro einheimsen<br />

und freute sich sichtlich! Mit insgesamt<br />

37 Punkten honorierten die übrigen Kandidaten<br />

ihr Weihnachtsmenü rund um einen Truthahn.<br />

Sie gewann damit hauchdünn vor Konkurrentin<br />

Saskia, die nur einen Punkt weniger bekam<br />

und sogar einmal mehr die Topbewertung von<br />

10 Punkten erhielt. Wer die Sendungen verpasst<br />

hat, kann sie sich übrigens auch jetzt noch auf<br />

www.rtl-now.de anschauen. Denn, so viel sei verraten:<br />

Die lustige Truppe wusste auch abseits der<br />

Kochtöpfe mit lockeren Sprüchen und reichlich<br />

Unterhaltung zu überzeugen.<br />

17 Kilogramm Marihuana<br />

Autobahnpolizei schnappt Schmuggler<br />

Für die Autobahnpolizei <strong>Osnabrück</strong> war diesmal<br />

bereits vorzeitig Bescherung: Am 21. Dezember<br />

ging Beamten auf der A30 ein Drogenschmuggler<br />

ins Netz. Ein Team stoppte gegen 14.30 Uhr in<br />

Höhe der Abfahrt Hasbergen einen Fiat mit niederländischem<br />

Kennzeichen. Bereits während<br />

der Kontrolle des Fahrers stellten sie dabei Marihuana-Geruch<br />

im Auto fest. Als sich die Polizisten<br />

den Wagen näher anschauten, fanden sie<br />

im Kofferraum einen großen Reisekoffer, in dem<br />

sich zahlreiche Tüten mit insgesamt etwa 17 Kilogramm<br />

des Rauschmittels befanden. Straßenverkaufswert<br />

der heißen Ware: etwa 170.000 Euro!<br />

Da der 29-jährige Niederländer zudem unter dem<br />

Einfluss von Marihuana und Kokain stand, wurde<br />

ihm eine Blutprobe entnommen. Auf Antrag<br />

der Staatsanwaltschaft <strong>Osnabrück</strong> ist der mutmaßliche<br />

Drogenkurier anschließend dem Haftrichter<br />

vorgeführt worden, der den Mann in Untersuchungshaft<br />

schickte.<br />

Schnallis neue Rockkneipe<br />

Opening am Vitihof: Mitte <strong>Januar</strong><br />

Szenegröße Alexander „Schnalli“ Schröder verkündete<br />

die News persönlich: „Ab <strong>Januar</strong> sind<br />

Carolin Hermjohannknecht und Icke stolze Besitzer<br />

vom Whisky’s am Vitihof in der Altstadt.“ Nun<br />

wird gepinselt und gewerkelt, damit schon am 20.<br />

<strong>Januar</strong> eröffnet werden kann. Kult-Barkeeper Sven<br />

Aufermann steht am Zapfhahn. Neben dem „Bastard<br />

Club“ und „Shock Records“ betreiben Schnalli<br />

und Caro damit bereits ihre dritte Location.<br />

KABARETTIST SERDAR SOMUNCU IM <strong>INSIDER</strong>-PROMI-TALK<br />

Serdar Somuncu (48) will der erste türkische Bundeskanzler Deutschlands werden. Der Kabarettist aus Köln<br />

geht offiziell als unabhängiger Kandidat ins Rennen, wird aber von der Satirepartei „Die Partei“ unterstützt.<br />

„Dann ist Schluss mit lustig. Vor allem für Erdo, Angie und Konsorten“, schreibt der selbsternannte Hassias<br />

auf seiner Homepage. Im <strong>INSIDER</strong> schlägt Somuncu, der sich auf der Bühne prollig und vulgär gibt, ungewohnt<br />

ernste, kluge Töne an und scheint sich schon auf seine bevorstehende Rolle als staatstragender Politiker<br />

eingestellt zu haben. Denn in den Bundestag könnte Somuncu es durchaus schaffen.<br />

<strong>INSIDER</strong>: Herr Somuncu, was hat Sie dazu<br />

bewogen, offiziell als unabhängiger Kanzlerkandidat<br />

anzutreten, unterstützt von<br />

der satirischen Bewegung „Die Partei“?<br />

Somuncu: Ich kenne den Parteivorsitzenden<br />

Martin Sonneborn schon lange und habe seinerzeit<br />

sein Hörbuch eingesprochen, ich bin<br />

also quasi die deutsche Stimme von Martin<br />

Sonneborn! So kam es zu der Idee einer Kanzlerkandidatur.<br />

Zu meinem Team gehört neben<br />

Sonneborn der Kölner OB-Kandidat Mark Benecke<br />

von 2015. Vielleicht werden wir auch mit<br />

den Jungs der Band K.I.Z. zusammenarbeiten,<br />

die für die Wahl zum Abgeordnetenhaus von<br />

Berlin für „Die Partei“ angetreten sind und ein<br />

achtbares Ergebnis eingefahren haben.<br />

Sind Sie auf einer Mission?<br />

Ja, das kann man so sagen. Es reicht nicht<br />

mehr, sich auf die Bühne zu stellen und theoretisch<br />

zu sein. Gerade in Zeiten der AfD und<br />

der politischen Entwicklung in Richtung Populismus<br />

brauchen wir auch Stimmen von<br />

Künstlern und unterschiedlichen Gesellschaftsgruppen,<br />

die sich dem entgegenstellen<br />

– und zwar auf eine intelligente Art und Weise.<br />

Was kann man da als Künstler besseres tun<br />

als seine Meinung nicht nur zu äußern, sondern<br />

sie auch in die Tat umzusetzen.<br />

Tun Sie dies auch, weil Sie glauben, dass<br />

die etablierten Parteien die jungen Menschen<br />

nicht mehr erreichen?<br />

Politik ist sehr schwer zu verstehen für junge<br />

Menschen heutzutage. Diese haben vor allem<br />

das Bedürfnis, über die Themen zu sprechen,<br />

die sie selbst betreffen. Das sind weniger<br />

Probleme wie die Gesundheitsreform<br />

oder der Ausstieg aus der Atomenergie, sondern<br />

Themen der Lebensrealität. Ich spreche<br />

die Menschen sowohl auf ernsthafte als auch<br />

auf humorvolle Art und Weise an. Der große<br />

Zuspruch, den wir jetzt auf meine Kandidatur<br />

haben, zeigt, dass wir richtig liegen.<br />

Wie lautet Ihr Reformvorschlag für die politische<br />

Kultur in Deutschland?<br />

Mit der Partei teile ich Forderungen wie die<br />

nach der verpflichtenden Homo-Ehe oder die<br />

nach genereller Burkapflicht oder auch Burkaverbot<br />

– je nachdem, wer sie tragen soll.<br />

Die EU-Beitrittsverhandlungen mit der Türkei<br />

werden ausgesetzt. Neben dieser deutlich<br />

spaßigen Seite gibt es auch einen ernsten<br />

Inhalt. Es geht mir darum, dass wir wehrhaft<br />

bleiben und dass wir das Deutschland<br />

der Vielfalt in Schutz nehmen vor denen, die<br />

unsere Konstitution infrage stellen. Im letzten<br />

Jahr konnten wir erleben, wie schnell die<br />

Stimmung sich verändern kann. Zuerst hieß<br />

es „Refugees welcome“, aber kurze Zeit später<br />

wurde schon über Obergrenzen für Flüchtlinge<br />

diskutiert. Attentätern wurde per se unterstellt,<br />

als Flüchtlinge eingereist zu sein. Vollkommen<br />

absurd war die Reaktion auf die Silvesternacht<br />

in Köln, nach der eine ganze Völkergruppe<br />

unter Generalverdacht stand. Wir<br />

brauchen eine rationale Alternative. Das kann<br />

auch in einer so genannten Spaßpartei funktionieren.<br />

Was macht Sie eigentlich so sicher, dass die<br />

politische Arbeit Ihnen Spaß machen wird?<br />

Weil ich zunächst einmal fraktionslos bin und<br />

mich keiner Parteiräson verpflichtet fühle. Gerade<br />

das halte ich für den spannendsten Aspekt:<br />

Ich würde gern aus dieser vermeintlich<br />

flexibel-neutralen Position heraus für neuen<br />

Einfluss sorgen. Ich nehme das sehr ernst und<br />

glaube, dass ich als eine Stimme der Gesellschaft<br />

etwas zu sagen hätte. Warum sollte ich<br />

das nicht nutzen?<br />

Sollten Sie tatsächlich in den Bundestag<br />

gewählt werden, werden Sie dann das<br />

Mandat annehmen?<br />

Somuncu: Natürlich werde ich dann meine<br />

Pflicht erfüllen und im Bundestag das sagen,<br />

was ich wirklich denke. Und ich werde eine<br />

Antrittsrede im Stil Adolf Hitlers halten. Als<br />

Führer erkläre ich den Beitritt meiner Heimat<br />

ins Deutsche Reich.<br />

Welche unangenehmen Wahrheiten wollen<br />

Sie im Falle eines Sieges durchführen?<br />

Ich erinnere mal daran, was meinem Kollegen<br />

Jan Böhmermann passiert ist, als die Kanzlerin<br />

das Recht auf Kunst- und Satirefreiheit<br />

infrage gestellt hat. Aus Angst davor, einen<br />

Flüchtlingsdeal zu riskieren, hat Frau Merkel<br />

die Grundfesten unserer Demokratie verraten<br />

und eine sehr fragwürdige Absprache mit<br />

dem türkischen Präsidenten zugelassen. Da<br />

wäre ich als Kanzler radikaler. Wenn Erdogan<br />

verlangt, dass wir in Deutschland uns nicht<br />

in türkische Angelegenheiten mischen sollen,<br />

dann soll er sich gefälligst auch aus unseren<br />

Angelegenheiten raushalten. Das kann ich<br />

wunderbar sagen, weil ich als Mensch türkischer<br />

Herkunft keine Berührungsängste habe.<br />

Ich kann es auch besser sagen als diejenigen,<br />

die in solchen Momenten Angst haben, in eine<br />

falsche politische Ecke gedrängt zu werden.<br />

Haben Sie je Rassismus am eigenen Leib<br />

erfahren in Deutschland?<br />

Ja. Ich bin unterschiedlichen Anfeindungen<br />

ausgesetzt, aber nicht nur aus dieser Richtung.<br />

Egal worüber ich spreche, ich bekomme<br />

immer extreme Reaktionen. Vor einigen<br />

Tagen sagte ich öffentlich, wie intolerant ich<br />

Köln finde, gerade wenn man Rituale wie Karneval<br />

oder das Singen dieser schrecklichen<br />

kölschen Gassenhauer nicht mitmachen will.<br />

Die Reaktionen darauf waren entlarvend. 90<br />

Prozent aller Zuschriften waren offen rassistisch<br />

und man bot mir die Rückreise in die<br />

Türkei an. Bis hin zu Lukas Podolski, der sich<br />

in diesen Kanon eingereiht hat. Meine Arbeit<br />

als Schauspieler ist der Versuch, solche Dinge<br />

zu entlarven. Ich lasse mich dabei nicht einschüchtern<br />

von irgendwelchen Leuten, die<br />

sich beleidigt fühlen.<br />

Vielen Dank für das Gespräch!<br />

06<br />

Lokal | Regional Anzeigensonderteil <strong>INSIDER</strong> 01-<strong>2017</strong>


MEIN VEREIN<br />

ANZEIGE<br />

Die neue Sportserie im <strong>INSIDER</strong><br />

Viele Gesichter.<br />

Ein Verein. Der OSC.<br />

Eine Einrichtung, die nicht<br />

nur Vereinssport und Wettkämpfe<br />

im herkömmlichen<br />

Sinne bietet. Der OSC ist viel<br />

mehr… Diese Serie stellt das<br />

vielfältige Angebot vor.<br />

Club.Kultur Das nachtleben im insider<br />

#24 „TALK TO MY HAND!“<br />

Habt ihr euch schon mal gefragt,<br />

warum Türsteher immer so ein fieses<br />

Gesicht machen? Nicht? Dann<br />

haben wir für euch die Antwort!<br />

Denn die folgenden Sätze müssen<br />

sie nahezu jedes Wochenende<br />

über sich ergehen lassen,<br />

wenn ihr feiern geht. Also bitte,<br />

bitte verkneift sie euch! Jederzeit.<br />

Immer. Egal, wie voll ihr<br />

schon seid und wie cool ihr euch<br />

gerade fühlt. „Ey Mann, wie geht's<br />

denn so?“ Merke: Türsteher stehen<br />

nicht zum Small-Talk vorm<br />

Club. Auch die klassische Frage<br />

„Ist es voll drinnen?“ wollen sie<br />

meist nicht hören. Finde es doch<br />

einfach selbst raus. „Kann ich<br />

mal kurz rein? Mein Freund muss<br />

da drin irgendwo sein!“ Nein,<br />

nein und nochmals nein! Diesen<br />

Spruch probieren auch hunderte<br />

andere. Also lass es.<br />

„Wie ist die<br />

Musik heute?“<br />

„Kann ich meine Jacke bei dir lassen?“<br />

Netter Versuch, aber auch<br />

der ist nicht von Erfolg gekrönt.<br />

„Wie ist die Musik heute?“ Was<br />

ist denn das bitte für eine Frage?<br />

Bist du gerade auf einer einsamen<br />

Insel gestrandet? Informier dich<br />

doch einfach vorher, welche Musik<br />

gespielt wird. „Wie viel kostet<br />

bei euch ein Bier?“ Geh doch bitte<br />

nur feiern, wenn du Geld dabei<br />

hast! Mit abgezählten 3,50 Euro<br />

wird das eh nichts. Es sei denn, du<br />

bist jung, weiblich und stehst darauf,<br />

mit fremden Männern lässig<br />

an der Theke zu lehnen.<br />

„Sind heute<br />

Ladies am Start?“<br />

„Sind heute Ladies am Start?“<br />

Mal ehrlich: Ein Türsteher sortiert<br />

zwar aus, aber er zählt nicht mit.<br />

Und selbst wenn er es doch weiß,<br />

wird er dir auf eine solche Frage<br />

kaum negativ antworten, da er<br />

ansonsten seinem Arbeitgeber<br />

schaden würde. „Warum komme<br />

ich nicht rein?“ Gute Frage! Fakt<br />

ist: Du kommst nicht rein. Jedenfalls<br />

nicht heute und nicht auf diese<br />

Party. Wahrscheinlich weißt du<br />

auch selbst warum. Doch es gibt<br />

ja noch so viele andere Locations<br />

in der Stadt, also niemals verzweifeln.<br />

Es sei denn, du bist jetzt<br />

schon randvoll wie Tante Erika an<br />

Heiligabend – dann lass dich besser<br />

nach Hause fahren. „Ey man,<br />

der hat mich geschlagen. Kannst<br />

du den bitte rauswerfen?“ <strong>No</strong>pe!<br />

Denn: Was ein Türsteher nicht<br />

selbst gesehen hat, ist auch nicht<br />

passiert.<br />

Steht da irgendwo<br />

„Konfliktlotse“<br />

auf der Jacke?<br />

„Warum gräbt der meine Freundin<br />

an, Alter?“ Steht da irgendwo<br />

„Konfliktlotse“ auf der Jacke?<br />

„Machst du schon lange Sport?“<br />

Vermutlich schon. Aber: Türsteher<br />

boxen am liebsten. Also pass<br />

auf, dass du dir keine fängst.<br />

„Komm schon, nur noch ein Bier,<br />

dann gehe ich wirklich, ok?!“ Diskussionen<br />

nach Feierabend sind<br />

so überflüssig wie Naturkatastrophen.<br />

Und zu guter Letzt: „Nächstes<br />

Mal bringe ich meine Freunde<br />

mit, ich schwör!“ Na dann, bis<br />

zum nächsten Mal…<br />

Fazit:<br />

Safety<br />

first, Brudi!<br />

Folge 7: Sonne, Strand und Meer…<br />

OSC-Kids reisen nach<br />

Ameland<br />

Alle Jahre wieder: Auch <strong>2017</strong><br />

findet die beliebte OSC-Ferienfreizeit<br />

auf der westfriesischen<br />

Insel Ameland statt.<br />

Dort erwarten die jungen<br />

Sportsfreunde erlebnisreiche<br />

Tage mit viel Spiel, Spaß<br />

und natürlich reichlich Bewegung.<br />

Die sportliche Reisegruppe,<br />

bestehend aus Kindern<br />

im Alter von 8 bis 13<br />

Jahren, startet am 22. Juni<br />

mit dem Bus in <strong>Osnabrück</strong>.<br />

Mit einer hoffentlich frischen<br />

Brise an Deck setzt die stimmungsvolle<br />

Truppe nach<br />

Ameland über. Wie in den<br />

letzten Jahren soll die Freizeit<br />

bunt und abwechslungsreich<br />

werden. Ob Dorfrallye,<br />

Schwimmen, Spieletag, Disco,<br />

Fahrradtour… Die Mitfahrer<br />

dürfen sich einmal mehr<br />

überraschen lassen! Am 02.<br />

Juli endet die Freizeit. „Die<br />

meisten Kinder möchten erfahrungsgemäß<br />

auf Ameland<br />

bleiben. Aber keine Sorge, wir<br />

bringen alle wieder mit“, verspricht<br />

OSC-Geschäftsführer<br />

Hendrik Witte. Weitere<br />

Bilder und Berichte von den<br />

letzten Ameland-Freizeiten<br />

sind im Internet auf www.<br />

kidsz.info/kidsz/jugendfreizeit-ameland<br />

abrufbar. Dort<br />

findet man auch das Anmeldeformular<br />

für <strong>2017</strong>.<br />

Fitness-Kurse auch für<br />

Neulinge<br />

Seit Anfang <strong>Januar</strong> gilt der<br />

neue Kursplan des OSC<br />

Sport- und Gesundheitszentrums<br />

Aktivital an der Hiärm-<br />

Gruppe-Straße. Sowohl für<br />

angemeldete Mitglieder als<br />

auch für Neuinteressenten<br />

ist dieser spannend, denn es<br />

werden auch Einsteigerkurse<br />

angeboten. Am 21. <strong>Januar</strong><br />

(10.30 Uhr, „Hot Iron“) findet<br />

die erste „Schnupperstunde“<br />

des neuen Jahres im Aktivital<br />

statt. Weitere folgen,<br />

wie ihr der Abbildung unten<br />

entnehmen könnt. Das gesamte<br />

Kursprogramm steht<br />

auf www.aktivital.info zum<br />

Download bereit!<br />

<strong>INSIDER</strong> 01-<strong>2017</strong><br />

Anzeigensonderteil Lokal | Regional<br />

07


Campus-News<br />

Gute Vorsätze? Wayne?!<br />

Fünf Tricks, wie du relaxed aber trotzdem zielstrebig bleibst<br />

Na, habt ihr euch auch in der<br />

Silvesternacht wieder in den<br />

Armen gelegen und euch nach<br />

dem achten Prosecco geschworen,<br />

dass <strong>2017</strong> definitiv alles besser<br />

wird?! Fakt ist: Die meisten<br />

Menschen nehmen sich zum<br />

Jahreswechsel vor, gesünder zu<br />

essen, mehr Zeit für die Familie<br />

zu haben oder das Rauchen aufzugeben.<br />

Studenten stecken sich<br />

da meistens etwas andere Ziele.<br />

<strong>INSIDER</strong> stellt euch die typischsten<br />

Studi-Vorsätze vor und gibt euch<br />

praktische Ausreden an die Hand,<br />

warum ihr diese ohne schlechtes<br />

Gewissen brechen dürft... <br />

rein. Letztlich ist es eine Abwägungssache. Statt<br />

24 Stunden vor der Klausur mit dem Lernen zu<br />

beginnen, musst du dir ja nicht gleich das Ziel<br />

setzen, schon Monate vorher am Schreibtisch<br />

zu sitzen. Bleib realistisch und fang dieses Jahr<br />

einfach mal zwei Wochen vorher an.<br />

Feiern ist voll okay<br />

Lernen mit Adrenalin<br />

Pünktlich zur Klausurenphase ist es wieder soweit:<br />

Du kannst dich einfach nicht aufraffen, um<br />

mit dem Lernen beginnen. Du findest tausend<br />

Ausreden („Nein Netflix, nicht jetzt Netflix!“),<br />

warum du dich nicht an den Schreibtisch setzen<br />

kannst: Erstmal aufräumen, endlich putzen…<br />

und was passiert eigentlich gerade bei Jodel<br />

oder Snapchat? Du weißt ganz genau – je früher<br />

du mit dem Lernen anfängst, desto besser<br />

die Aussicht auf eine akzeptable <strong>No</strong>te. Andererseits:<br />

Wer unter Adrenalin lernt, der setzt sich<br />

auch so richtig auf den Hosenboden und haut<br />

Hast du ein schlechtes Gewissen, weil du zu<br />

häufig über die Stränge schlägst und öfter mal<br />

die Vorlesung ausfallen lässt? Studenten gelten<br />

allgemein als partywütig, damit entsprichst<br />

du also voll und ganz dem Klischee. Solange<br />

du dein Studium auf die Kette kriegst, sollte –<br />

von den gesundheitlichen Nachteilen mal abgesehen<br />

– zu viel feiern eigentlich kein Problem<br />

sein. Denn denk immer daran: Jedes Studium<br />

hat ein Ende und spätestens dann ist die Party<br />

vorbei und es beginnt der Ernst des Lebens. Bis<br />

dahin kannst du also ruhig die Vorteile des Studentendaseins<br />

genießen.<br />

Ist die Vorlesung wirklich<br />

wichtig?<br />

Immer dieser Stress, um eine Vorlesung ausfallen<br />

zu lassen: Unterschrift fälschen lassen, Mitschriften<br />

schnorren und Übungsaufgaben organisieren.<br />

Immer wieder nimmst du dir fest vor,<br />

ab jetzt wirklich brav zur Vorlesung zu gehen.<br />

Falls deine Anwesenheit in der Vorlesung nicht<br />

unbedingt streng kontrolliert wird, ist es sehr<br />

verführerisch, einfach mal zuhause zu bleiben.<br />

Um 08.00 Uhr am Montagmorgen ist doch kein<br />

normaler Mensch aufnahmefähig. Mittwochs<br />

um 20.00 Uhr noch eine Statistik-Übung ansetzen,<br />

wer macht denn sowas Gemeines? Und freitagmittags<br />

schwänzt selbst der Prof mit höchster<br />

Wahrscheinlichkeit. Also: Solange du mit<br />

dem Lernstoff hinkommst und die Lücken nacharbeitest,<br />

darf es getrost mal eine Vorlesung weniger<br />

sein.<br />

Die Bachelorarbeit rocken<br />

Wie viel Prozent macht noch mal die Bachelorarbeit<br />

von der Abschlussnote aus? Bestimmt<br />

genug, um dir diesmal wirklich, ernsthaft und<br />

ganz ehrlich richtig Mühe zu geben. Also hast<br />

du dir sicher schon ein Thema überlegt, massenhaft<br />

Literatur vorbestellt und die Gliederung<br />

ist bereits in der Mache, oder? Mal ehrlich: Im<br />

Grunde läuft es bei der Bachelorarbeit doch<br />

genauso ab, wie bei allen anderen Prüfungen<br />

auch – nämlich auf den letzten Drücker. Aber<br />

jetzt, wo du so viel Übung damit hast: Warum<br />

plötzlich die Strategie ändern?<br />

tur für Arbeit rennen musst, ist eine möglichst<br />

frühzeitige Karriereplanung sinnvoll. Personaler<br />

erwarten von Bewerbern ganz schön viel.<br />

Am besten solltest du, sobald der Ernst des Lebens<br />

ansteht, schon mehrere Jahre Berufserfahrung<br />

mitbringen und das Studium natürlich<br />

in Regelstudienzeit absolviert haben. Wer soll<br />

das überhaupt schaffen? Die Lösung ist ebenso<br />

simpel wie genial: Plane frühzeitig, mach dich<br />

im Internet oder sonstwo schlau, aber verfalle<br />

keinesfalls in Panik! Denn: Selbst McDonald’s<br />

Gründer Ray Kroc und Harry Potter-Autorin<br />

J.K. Rowling sind erst nach ihrem 30. Lebensjahr<br />

durchgestartet.<br />

Karriereplanung starten<br />

Irgendwie studieren doch alle so vor sich hin<br />

und machen sich gar keine Gedanken darüber,<br />

was man mit dem jeweiligen Abschluss<br />

eigentlich anfangen soll... Damit du nach der<br />

Abschlussfeier nicht schnurstracks zur Agen-<br />

08<br />

Campus-News Anzeigensonderteil <strong>INSIDER</strong> 01-<strong>2017</strong>


In intensiver Abstimmung mit unserem Verlagsanwalt testet<br />

unsere Redaktion seit Anfang 2002 jeden Monat eine Hand voll<br />

Unternehmen (willkürliche Auswahl) jeweils einer Branche, um<br />

deren Dienstleistung, Qualität und Service oder Produkte genauestens<br />

unter die Lupe zu nehmen. Willkommen zur mittlerweile<br />

177. Ausgabe unseres <strong>INSIDER</strong>-Tests.<br />

Im Test: <strong>Osnabrück</strong>er Fitnessstudios<br />

Hinweis:<br />

Es wird nur der Sieger gekürt.<br />

Die weitere Reihenfolge wurde beliebig gewählt.<br />

Mit guten Vorsätzen ist das immer so eine Sache: Am Silvesterabend fühlt sich alles immer<br />

so richtig und wichtig an – aber DIESMAL bleiben wir wirklich dran. <strong>2017</strong> werden wir<br />

aufhören zu rauchen, weniger arbeiten und deutlich mehr Sport machen. Auf zur perfekten<br />

Work-Life-Balance! Wenn nicht jetzt, wann denn dann? Um den Feiertagsspeck wieder loszuwerden,<br />

bevölkern viele <strong>Osnabrück</strong>er vor allem während der kalten Monate die Fitnessstudios<br />

der Stadt. Die Auswahl ist enorm und in den letzten Jahren hat sich vor allem das<br />

Angebot der sogenannten „Billiganbieter“ nochmals deutlich vergrößert. <strong>INSIDER</strong> testete<br />

daher vier zufällig ausgewählte <strong>Osnabrück</strong>er Fitnessstudios, insbesondere im günstigsten<br />

Preissegment. Da dazu kein Probetraining stattfand, wurde besonderes Augenmerk auf<br />

Angebote, Service und natürlich die individuelle Beratung vor Ort gelegt. Welcher der Kandidaten<br />

am besten abschnitt? Lest selbst…<br />

Die Testkategorien<br />

Die Testkandidaten<br />

Service/Beratung<br />

Preise/Laufzeit<br />

Rabatte<br />

Inklusiv-Leistungen<br />

Exklusiv-Leistungen<br />

Besonderheiten<br />

X-Force<br />

Im Haseesch 6<br />

49090 <strong>Osnabrück</strong><br />

x-forcesportsclub.de<br />

1<br />

Einmalig<br />

32,90 Euro<br />

Trainergebühr:<br />

49,95<br />

Euro/p.A.<br />

39,95 Euro<br />

monatlich<br />

(min. 23<br />

Monate)<br />

Studenten<br />

Trainer<br />

vor Ort<br />

Kursangebot<br />

Mineralgetränke<br />

Duschen<br />

Parkplatz<br />

Personal<br />

Trainer<br />

Getränkeautomat<br />

Snackangebot<br />

Sauna<br />

Schwimmen<br />

Physiotherapie<br />

Betreuung<br />

08 - 22 Uhr<br />

EMS-Training<br />

Cycling Raum<br />

LesMills-Kurse<br />

Kinderbetreuung<br />

Kooperation<br />

mit Nettebad /<br />

Tanzschule<br />

Eurofit<br />

Petersburger Wall 37<br />

49074 <strong>Osnabrück</strong><br />

eurofit.net<br />

2<br />

Einmalig<br />

36 Euro<br />

Servicegebühr:<br />

39 Euro/p.A.<br />

19,80 Euro<br />

monatlich<br />

(min. 12<br />

Monate)<br />

Schüler,<br />

Studenten,<br />

DAK<br />

Ü50-<br />

Vertrag<br />

Trainer<br />

vor Ort<br />

Kursangebot<br />

Mineralgetränke<br />

Duschen<br />

Parkplatz<br />

Solariumflat<br />

Getränkeautomat<br />

Snackangebot<br />

Durchgehend<br />

geöffnet<br />

Betreuung<br />

08 - 22 Uhr<br />

extra Ladies-<br />

Trainingsbereich<br />

Verschiedene<br />

Kooperationspartner<br />

McFit Basic<br />

Hannoversche Str. 59<br />

49084 <strong>Osnabrück</strong><br />

mcfit.com<br />

3<br />

Einmalig<br />

39 Euro<br />

9,99 Euro<br />

Basic-Tarif<br />

monatlich<br />

(min. 12<br />

Monate)<br />

keine<br />

Trainer<br />

vor Ort<br />

Duschen<br />

Parkplatz<br />

Getränkeautomat<br />

Snackangebot<br />

Durchgehend<br />

geöffnet<br />

Betreuung<br />

08 - 22 Uhr<br />

Unser<br />

Fazit:<br />

FitX<br />

Großhandelsring 8<br />

49084 <strong>Osnabrück</strong><br />

fitx.de<br />

3<br />

Einmalig<br />

29 Euro<br />

15 Euro<br />

monatlich<br />

(min. 12<br />

Monate)<br />

keine<br />

Trainer<br />

vor Ort<br />

Starterpaket<br />

Kursangebot<br />

Mineralgetränke<br />

Duschen<br />

Parkplatz<br />

Getränkeautomat<br />

Snackangebot<br />

Durchgehend<br />

geöffnet<br />

Betreuung<br />

08 - 22 Uhr<br />

extra Ladies-<br />

Trainingsbereich<br />

Wer seine Ziele eisern verfolgt, kann sich in <strong>Osnabrück</strong> sehr günstig fit halten (oder machen). Neueinsteiger<br />

sollten sich jedoch nicht ausschließlich von den günstigen Preisen blenden lassen, denn gerade im Discount-<br />

Segment sind Beratung und Service nicht immer selbstverständlich. Doch mal ehrlich: Wer bei unter 10,-<br />

Euro Monatsbeitrag bei McFit noch eine fachkundige Anleitung erwartet, der kauft auch ruhigen Gewissens<br />

500 Gramm Hähnchenfilet für 1,79 Euro. Verführen wollen sie alle, entweder über einen extrem günstigen<br />

Monatsbeitrag oder mit speziellen Rabatten, doch gerade als Einsteiger sollte man realistisch bleiben. Wem<br />

kompetente Beratung und Betreuung wichtig sind, der sollte nicht zu sparsam sein. Am besten aufgehoben<br />

fühlten wir uns bei X-Force am Nettebad – von der freundlichen Begrüßung, über einen ausführlichen Studio-<br />

Rundgang bis zum ungezwungenen Beratungsgespräch auf der Couch. Ein verdienter Testsieg! In den günstigen<br />

Studios kam eine gewisse Kälte auf, es fühlt sich alles sehr nach Fließbandarbeit an. Da hilft nur volle<br />

Power! Sportlich kommen Fitnessfreunde auch bei den Discountern auf ihre Kosten. Wer mehr will, der muss<br />

tiefer in die Tasche greifen. Kostenfreie Probetrainings sind in sämtlichen getesteten Studios möglich. Wer<br />

also die Zeit hat, sollte ruhig mal ein paar der Kandidaten selbst ausprobieren, sofern ihm das Angebot auf<br />

den ersten Blick zusagt. Speziell zu Jahresbeginn sind zudem noch ein paar extra Rabattaktionen zu erwarten.<br />

Im Bundesdurchschnitt (statista.com) stehen die vom Testteam besuchten <strong>Osnabrück</strong>er Studios gut da. Zum<br />

Schluss noch ein wichtiger Hinweis: Wer sich in einem Fitness-Studio anmelden möchte, der sollte unbedingt<br />

einen Blick auf die Mindestvertragslaufzeiten und Zusatzkosten (siehe Tabelle) werfen sowie seine Kündigungsfrist<br />

im Auge behalten. Denn: Versteckte Kosten sind leider gang und gäbe in diesem hart umkämpften<br />

Verdrängungswettbewerb. Ansonsten gilt: Dieses Jahr gibt es keine Ausreden mehr, ran an den Speck!<br />

Diese Angaben geben die Meinung unserer Redakteure wieder. Passus: Schulnotensystem. Alle Preise sind Europreise. Alle Angaben ohne Gewähr.<br />

Anzeigensonderteil der test<br />

09


flashlights<br />

Event- & Business-News<br />

<strong>Osnabrück</strong>er Agentur Kwersinn gibt<br />

Landesgartenschau 2018 ein Gesicht<br />

„Tauch ein!“ lautet der „Claim“ für das neue Logo der Landesgartenschau Bad Iburg. Fünf Agenturen hatten<br />

im Pitch ihre Ideen für ein neues Corporate Design vorgestellt – gewonnen hat schließlich die <strong>Osnabrück</strong>er<br />

Agentur Kwersinn. Benjamin Veit Engelker, einer der beiden Inhaber, leitete mit seinem Team den Entwurf<br />

aus den vorgegeben Zielen der Landesgartenschau ab: eine halbe Million Besucher, überregionale Aufmerksamkeit,<br />

über den grünen Markenkern hinauswachsen, Bewegung und Belebung für Bad Iburg. Das<br />

Städtchen werde von ihm als „durchaus etwas verschlafen“ wahrgenommen, doch die Agentur wolle<br />

aufgreifen, dass Bad Iburg sich „mit der Gartenschau in Bewegung“ gesetzt habe. Das Logo solle mit dem<br />

Relief, der einzigartigen Lage am Teutoburger Wald, dem Wasser, mit Gesundheit, Wellness und Kneipp<br />

zu tun haben, zugleich aber auch Nachhaltigkeit transportieren. Als <strong>Osnabrück</strong>er käme man „quasi im<br />

Landeanflug über die B 51 den Berg herunter“ und „dann ist alles anders, idyllischer“, beschreibt Engelker<br />

das Gefühl des Ankommens in Bad Iburg. Dann sei man „im <strong>Osnabrück</strong>er Land – in einer anderen Welt,<br />

in die man wie ins Wasser eintauchen kann.“ Die Ideen ernteten Beifall und lobende Kommentare wie<br />

„authentisch, frisch und modern“, „hoher Wiedererkennungswert“, oder auch „gleich verliebt“. Kwersinn<br />

stellte sich als junge „Fullservice-Agentur“ vor, die klassische wie online-Medien bedienen werde. Sie<br />

wolle mit Social Media Kanälen die Zielgruppe der Älteren ebenso ansprechen wie ein jüngeres Publikum,<br />

um neugierig zu machen und wiederholte Besuche des Gartenschaugeländes zu initiieren.<br />

www.landesgartenschau-badiburg.de<br />

Vorschau:<br />

<strong>No</strong>stalgiefete am 06. <strong>Januar</strong><br />

mit Graham Bonney, The Beat und Buddy and the Hotdogs<br />

Am ersten Freitag im neuen Jahr ist es wieder soweit: Fans der legendären <strong>No</strong>stalgiefeten kommen auf<br />

ihre Kosten! Seit über dreißig Jahren werden sie regelmäßig in der <strong>Osnabrück</strong>Halle gefeiert. Und auch <strong>2017</strong><br />

geht die Fete aufgrund des großen Erfolgs im Vorjahr weiter – drei mitreißende Acts werden dem Publikum<br />

ordentlich einheizen. Die Show von Graham Bonney wird eine musikalische Zeitreise: Bereits seit rund<br />

50 Jahren begeistert er das Publikum mit eigenen Hits wie auch Rock`n`Roll und Countrysongs. Die vier<br />

Musiker von The Beat haben internationale Knallerhits im Gepäck: vom Rock`n`Roll der späten 50er, über<br />

die Beatmusic und Flower-Power-Songs der 60er Generation bis zum Rock der 70er und 80er. Ebenfalls<br />

dabei: Die Rock`n`Roll Partyband Buddy and the Hotdogs. Mit ihrem breitgefächerten Repertoire werden<br />

auch sie die Tanzfläche zum Kochen bringen. Los geht es um 20.17 Uhr, Einlass ist um 19.30 Uhr. Karten<br />

gibt es im Ticket-Service der <strong>Osnabrück</strong>Halle sowie in vielen bekannten Vorverkaufsstellen zum Preis von<br />

17 Euro im VVK oder für 20 Euro an der Abendkasse. Spezielle Aktionstickets „10 für 8“ werden exklusiv<br />

bei der <strong>Osnabrück</strong>Halle angeboten: Hier gibt es für acht bezahlte Tickets zehn Eintrittskarten. Also, am<br />

besten jetzt gleich Karten sichern und dabei bares Geld sparen!<br />

www.osnabrueckhalle.de<br />

Vorschau:<br />

Foto zeigt (v.l.n.r.):<br />

John Hunt (Kwersinn), Petra Rosenbach,<br />

Annette Niermann, Ursula Stecker und<br />

Veit Benjamin Engelker<br />

Nationalspielerinnen von<br />

morgen gesucht:<br />

Talente-Jubiläum startet in<br />

<strong>Osnabrück</strong><br />

Die Suche nach jungen Basketball-Talenten geht<br />

in die nächste Runde! <strong>2017</strong> findet bereits zum<br />

zehnten Mal „Talente mit Perspektive“ statt. Den<br />

Auftakt macht das erfolgreiche Projekt im Jubiläumsjahr<br />

in <strong>Osnabrück</strong>. Dort suchen die Bundestrainer<br />

des Deutschen Basketball Bundes<br />

gemeinsam mit der ING-DiBa die Nationalspielerinnen<br />

von morgen. 72 talentierte Basketballerinnen<br />

aus <strong>No</strong>rd- und Westdeutschland wollen sich vom 27. bis zum 29. <strong>Januar</strong> in der Schlosswallhalle<br />

vor den Augen der Trainer präsentieren. Stefan Mienack (Jugend-Bundestrainer weiblich), Heiko Czach<br />

(Co-Bundestrainer U20 weiblich) und Imre Szittya (Co-Bundestrainer U16 weiblich) sichten die Mädchen<br />

(Jahrgang 2003) mit dem Ziel, die talentiertesten U14-Basketballerinnen Deutschlands zu finden und<br />

zu fördern. Der BBC <strong>Osnabrück</strong> hatte sich für die Ausrichtung beworben, da gleich drei Spielerinnen im<br />

Niedersachsenkader aus dessen Reihen kommen: Fiona Schröder, Luise Hansmann und Frieda Bühner.<br />

Der Verein ist stolz, die Zusage für die Ausrichtung erhalten zu haben, und kann mit den drei nominierten<br />

Spielerinnen abermals unter Beweis stellen, dass die Kernkompetenz des BBC in der guten Jugendarbeit<br />

liegt. Am Samstag, 28. <strong>Januar</strong>, finden nach der Begrüßung um 09.00 Uhr die Vor- und Zwischenrunden<br />

sowie das Halbfinale statt, die Platzierungsspiele mit abschließendem Finale folgen am Sonntag, 29.<br />

<strong>Januar</strong> ab 10.00 Uhr. Wer zuschauen möchte, ist herzlich willkommen!<br />

www.talente-mit-perspektive.de<br />

Salon REHAIRS feiert<br />

5-jähriges Jubiläum:<br />

Gutschein-Verlosung<br />

als Dankeschön<br />

Fünf Jahre perfekte Schnitte, kreative<br />

Colorationen und erstklassige<br />

Beratung: Der Friseursalon<br />

REHAIRS in <strong>Osnabrück</strong> ist bereits<br />

seit seiner Eröffnung eine feste Institution der Branche.<br />

Das Geheimnis des Erfolgs liegt vor allem im<br />

Personal. Denn: Nicht nur Inhaberin Angelique Ruiz<br />

Cabrera ist Friseurmeisterin, sondern auch ihre Mitarbeiter.<br />

Trotzdem bleiben die Stylisten stets „up to<br />

date“ und besuchen regelmäßig Trendschulungen<br />

und Fortbildungsseminare in Hamburg. Ob Färben,<br />

Tönen, Strähnen, kleine oder komplette Typveränderung:<br />

REHAIRS steht mit seinen top ausgebildeten<br />

Experten mit Rat und Tat zur Seite. Die vielen<br />

Stammkunden wissen das zu schätzen – das Team<br />

bedankt sich auf diesem Wege herzlich für die Treue<br />

und freut sich auf etliche weitere, gemeinsame<br />

Jahre. Übrigens: Aktuell sind Angelique und ihr Team aufgrund der tollen Resonanz auf der Suche nach<br />

personeller Verstärkung. Wer nun also Lust bekommen hat Teil des Erfolgsteams zu werden, darf sich<br />

gerne jederzeit vorstellen. Der gute Zweck kommt im Salon an der Liebigstraße ebenfalls nicht zu kurz:<br />

Seit Dezember unterstützt REHAIRS den gemeinnützigen Verein Magi e.V. (Malawian Girls) – eine Charity<br />

Initiative, die von Anja Hirschmann aus Tecklenburg initiiert wurde. Diese nimmt sich Mädchen in Malawi<br />

an, einem der ärmsten Länder unserer Erde. Die Mädchen dort haben oft keinen Zugang zu Erziehung<br />

und Bildung, werden diskriminiert und leben auf der Straße. Der Verein hilft, diesen Kindern ein Zuhause<br />

zu geben. Die Spendenaktion läuft auch im neuen Jahr vorerst weiter. Als Dankeschön verlost REHAIRS<br />

pünktlich zum fünfjährigen Bestehen insgesamt drei 50 Euro-Gutscheine – sämtliche Infos dazu auf Seite 3.<br />

www.rehairs.de<br />

Leserwahl:<br />

Sommer der Stars belegt ersten Platz<br />

Im Dezember rief <strong>INSIDER</strong> dazu auf, den „Titel des Jahres 2016“ zu küren. Nun steht fest: Die Sommer-<br />

Fans lagen in der Mehrheit, der Monat Juli hat das Rennen gemacht! Mit ganzen 43 Prozent der Stimmen<br />

habt ihr, liebe Leser, die „Goldene Mitte“ ganz nach oben auf das Siegertreppchen gewählt. Blauer<br />

Himmel, Herzen-Luftballons und die Star-Collage ließen elf<br />

andere Titel weit hinter sich. Immerhin 27 Prozent erhielt der<br />

Dezember-Titel und landete somit auf Platz 2 – Weihnachten<br />

zieht eben immer. Auf Rang 3 schaffte es die Februar-Ausgabe<br />

des vergangenen Jahres mit 15 Prozent der Stimmen. „Pikante<br />

Sex-Facts – so lieben die <strong>Osnabrück</strong>er wirklich“ war passend<br />

zum Valentinstags-Monat die Titelstory und stand gleich<br />

neben dem „Schlamm-Run“ … interessante Mischung auf dem<br />

Treppchen also! Herzlichen Glückwunsch, Sie sind ein echter<br />

Insider, denn hier steht der versteckte<br />

Satz! Zusätzlich zur Angabe des Titelfavoriten<br />

konnten auch Lob und Verbesserungswünsche<br />

an <strong>Osnabrück</strong>s größte<br />

Monatszeitung gerichtet werden. Für die<br />

konstruktive Kritik, die vielen Ideen und<br />

natürlich auch für das Lob, das wir erhalten<br />

durften, möchten wir uns ganz herzlich<br />

bedanken. Das <strong>INSIDER</strong>-Team gibt<br />

weiterhin sein Bestes und versucht, für<br />

das Jahr <strong>2017</strong> so viele Anregungen wie möglich umzusetzen.<br />

Die Gewinner der 3 x 100 Euro in bar werden von uns noch benachrichtigt.<br />

Vorschau:<br />

FALCO – DAS MUSICAL kommt nach <strong>Osnabrück</strong><br />

„Er war Superstar, er war populär. Er war so exaltiert, because er hatte Flair. Er war ein Virtuose, war<br />

ein Rockidol“…wer kennt Falco nicht? Am 19. Februar <strong>2017</strong> wäre der erfolgreichste österreichische Popinterpret<br />

des 20. Jahrhunderts 60 Jahre alt geworden. Im <strong>Januar</strong> feiert „FALCO – Das Musical“ Weltpremiere<br />

in Kempten und setzt damit der Pop-Legende aus Wien ein weiteres Denkmal. In über 50 Städten in<br />

Deutschland, Österreich und der Schweiz wird die Show zu sehen sein – u.a. auch am 22. Februar in der<br />

<strong>Osnabrück</strong>Halle und am 14. in der Bielefelder Stadthalle. Das Musical ist eine liebevolle Hommage an das<br />

größte Genie der deutschsprachigen Pop/Rap- Geschichte und an einen der schillerndsten Popstars der<br />

80er Jahre, der alles wollte, nie genug bekam und sich dabei unsterblich machte. Durch seine Kompromisslosigkeit<br />

wurde er zur Ikone einer ganzen Generation. In einer bewegenden zweistündigen Live-Show<br />

wird Falcos Leben nun noch einmal auf die Bühne gebracht – schrill, dekadent, packend, glamourös,<br />

bildgewaltig und völlig verrückt. Das Publikum erlebt dabei die Annäherung an die Kunstfigur Falco – aber<br />

auch die Abgründe und den tiefen Fall des Hans Hölzel. Die größten Hits wie „Der Kommissar“, „Jeanny“<br />

und „Rock Me Amadeus“ werden dabei mit Alexander Kerbst in der Hauptrolle live interpretiert. „FALCO<br />

– Das Musical“ ist ein u nvergessliches Showerlebnis der Extraklasse und zugleich eine tiefe Verbeugung<br />

vor Falcos Leben und Schaffen. Tickets gibt es ab 43,90 Euro.<br />

www.falcomusical.com<br />

10 flashlights Anzeigensonderteil <strong>INSIDER</strong> 01-<strong>2017</strong>


Ü30-Party<br />

17. Dezember | Alando Palais<br />

Fotos: Vanessa Schiemenz<br />

Wilde Sause im Advent<br />

40 ist das neue 30, 30 das neue 20! Wo früher zu Andrea<br />

Berg geschunkelt wurde, tanzt die Ü30-Fraktion<br />

heute zu Robin Schulz und Justin Timberlake. Auf der<br />

Alando Palais-Bühne sorgte die Top-Band SM!LE dafür,<br />

dass kein Tanzbein still stand und geflirtet wurde, bis das<br />

Taxi vorm Tanztempel stand. Dazu die Alando Residents<br />

und schon stand der steilen Abfahrt nichts im Wege…<br />

MEHR BILDER VOM <strong>INSIDER</strong>-NIGHTLIFE AUF:


Ja,<br />

Anzeigensonderteil<br />

ich will!<br />

Trends <strong>2017</strong> auf der Hochzeitsmesse<br />

Um den schönsten Tag im Leben und die Vorbereitung unterschiedlicher Events geht es am 14. und 15. <strong>Januar</strong> <strong>2017</strong> in der <strong>Osnabrück</strong>-<br />

Halle. „verliebt - verlobt – verheiratet“, die größte Hochzeitsmesse in der Region, ist seit über 20 Jahren die Infoveranstaltung für zukünftige<br />

Brautpaare. In stilvollem Rahmen präsentieren zahlreiche Aussteller ihre Angebote. Ein umfangreiches Programm informiert<br />

zudem über neueste Trends. Auch Silberhochzeitspaare und alle, die sich mit der Planung von Familienfeiern und anderen Festen<br />

beschäftigen, werden angesprochen. Die Besucher können sich über aktuelle Trends in der Braut- und Herrenmode informieren,<br />

passende Accessoires und Schmuckstücke finden und gleich den richtigen Stylisten auswählen. Themen wie die Hochzeitstorte,<br />

Blumendekoration, Tanzkurs, Fotografen, Hochzeitsfahrzeugen und -reisen kommen ebenfalls nicht zu kurz. DJs präsentieren sich<br />

neben Live-Bands; Weddingplaner bieten ihre Unterstützung an. Gastronomen und Catering-Unternehmen stellen aktuelle Angebote<br />

für die Ausrichtung des Events vor. Sogar Vertreter der evangelischen und katholischen Kirchen stehen für Fragen zur Zeremonie zur<br />

Verfügung. Weiterer Höhepunkt sind die exklusiven Brautmodenschauen! Der Clou: Das Traumkleid oder der Wunschanzug können<br />

direkt nach der Show anprobiert werden. Frisurenstyling, dekorative Kosmetik und Blumendekorationen runden die Modenschauen ab.<br />

Gewinnspiele, spezielle Messe-Rabatte und Gutscheine an vielen Ständen lassen den Besuch der Messe zu einem tollen Erlebnis werden.<br />

www.osnabrueckhalle.de<br />

Das Besondere buchen<br />

Mit der Musik steht und fällt jede Party! Deshalb bietet der <strong>Osnabrück</strong>er DJ Jens Köhne mit seinem<br />

Team ein flexibles Konzept und ist in der Lage, jede Art von Veranstaltung zu einem besonderen und<br />

unvergesslichen Erlebnis werden zu lassen. Denn eine Hochzeit ist einmalig und nicht wiederholbar!<br />

Daher ist die Auswahl der richtigen musikalischen Begleitung so wichtig, denn<br />

Dreiviertel des Abends bestimmt die Musik. Das kreative Entertainment, modernste<br />

Technik, wortgewandte Moderation sowie individuelle Titelauswahl sind der Erfolg<br />

bei jedem Publikum. Selbstverständlich mit einem ausführlichen<br />

Vorgespräch und dem Feeling, allen Gästen die musikalischen<br />

Wünsche „von den Augen abzulesen“. Eben die<br />

richtige Musik zum richtigen Zeitpunkt. „Über 20 Jahre<br />

Erfahrung und mehr als 2000 zufriedene Kunden<br />

zeigen, dass wir mit unserem Service für Sie und Ihre<br />

Gäste richtig liegen“, so Inhaber Jens Köhne.<br />

www.veranstaltungen-technik.de


Anzeigensonderteil<br />

Entspannte Junggesellen-Abschiede<br />

Die beste Freundin oder der beste Freund heiratet und du planst den Junggesellen-Abschied? Das kann<br />

eine echte Mammutaufgabe sein. Zumal man das wohl nicht ganz so oft macht. Hier eine besonders kreative<br />

und zugleich praktische Idee: In der carpesol SPA Therme in Bad Rothenfelde besteht die Auswahl<br />

zwischen verschiedenen Paketen, die den Junggesellen-Abschied zu einem unvergesslichen Erlebnis machen.<br />

Und zwar nicht nur für angehende Bräute, sondern auch für männliche Gruppen. Erlebt<br />

gemeinsam eine wohltuende Auszeit vor der Hochzeitsfeier und lasst euch im Carpesol<br />

rundum verwöhnen. Selbstverständlich können zu jedem Paket zusätzliche Anwendungen<br />

hinzugebucht werden. Individuelle Anfragen sind per Mail an carpespa@<br />

carpesol.de möglich. Außerdem sind tolle Geschenkideen zur Hochzeit erhältlich.<br />

Mit romantischen Arrangements wird das Geschenk etwas ganz Besonderes.<br />

www.carpesol.de<br />

Spitze bleibt ein wichtiges Thema<br />

„Die Brautmode ist in den Kollektionen <strong>2017</strong> so vielfältig und facettenreich wie selten<br />

zuvor. Jede Braut kann für sich selbst definieren, wie sie sich selbst als Braut gerne<br />

sehen und in Szene setzen möchte“, berichtet Julia Goosmann von Marschall Moden in<br />

Wallenhorst. „Dabei kann sie aus klassischen Spitzenkleidern, zarten Vintageroben oder<br />

verspielten Prinzessinnenkleidern wählen, um nur einige der Trends zu nennen.“ Spitze<br />

bleibt ein wichtiges Thema. Schmale Meerjungfrauenkleider oder große Tüllröcke mit<br />

Spitzencorsagen werden gerne durch interessante Rückenlösungen ergänzt. Farbliche<br />

Akzente werden durch zarte Apricot-und Rosétöne gesetzt, die sofort einen<br />

romantischen Look verleihen. Aber auch puristische Frauen, die es schlicht und<br />

schnörkellos mögen, können aus einem zauberhaften Repertoire wählen. Die Trends<br />

bei den Brautschuhen werden <strong>2017</strong> stark durch die modischen Impulse der Brautmode<br />

beeinflusst. So gibt es immer mehr Modelle aus Spitze und zarte Sandalen, passend<br />

zu Vintagekleidern. Im klassischeren Segment werden die Modelle wieder etwas<br />

spitzer. Bei den Absatzhöhen gibt es fast alles, vom Ballerina-Schuh bis hin zu High-Heels.<br />

Sa. + So.<br />

14. + 15.01.<strong>2017</strong><br />

11:00 –18:00 Uhr<br />

verliebt<br />

verlobt<br />

verheiratet<br />

Die Hochzeitsmesse<br />

in <strong>Osnabrück</strong><br />

Veranstalter: <strong>Osnabrück</strong>er Veranstaltungs- und Kongress GmbH<br />

Ticket-Service <strong>Osnabrück</strong>Halle · Schlosswall 1–9 · 49074 <strong>Osnabrück</strong><br />

Telefon 05 41. 34 90 -24 · ticketservice@osnabrueckhalle.de · www.osnabrueckhalle.de<br />

www.marschall-moden.de<br />

„Mein Leben hinter dem Sucher“<br />

„Ja, ich will!“ Diese magischen Worte bedeuten einen bahnbrechenden Schritt im Leben! Emotionen,<br />

Freudentränen, Herzschlag-Rock’n‘Roll! Warum ich das erwähne? Leider wird der Wert<br />

einer professionellen fotografischen Begleitung oft unterschätzt. „Mein Kumpel hat eine<br />

gute Kamera, der macht die Fotos!“ Auch ich habe gute Töpfe im Schrank – aber ein<br />

Festbankett zuzubereiten traue ich mir deshalb keinesfalls zu... Wer wie ich schon viele<br />

Hochzeiten aufgenommen hat, kennt die Abläufe, legt einen passenden Zeitplan fest<br />

und denkt schon im Vorfeld an die Dinge, die selbst das Brautpaar in der Aufregung<br />

vergisst. Der Job beginnt weit vor der Hochzeit mit wichtigen Vorgesprächen und hört<br />

erst nach der aufwändigen Nachbearbeitung mit Übergabe der fertigen Arbeiten auf. Das<br />

klassische Studio-Hochzeitsporträt ist längst überholt; Dynamik, Natürlichkeit und Witz sind gefragt.<br />

Immer beliebter wird das Thema „Hochzeits-Reportage“. Online-Galerien erleichtern dem<br />

Brautpaar das Leben. Auf kaum einer Feier steht keine Fotobox, die Shootings werden immer<br />

ausgefallener. Gebt uns Fotografen die Chance, euch diesen Tag als große Freude zu erhalten!<br />

www.foto44.de<br />

von Simone Reukauf<br />

Junggesellen-Abschied für Sie + Ihn<br />

Das osning bietet Ihnen eine<br />

einmalige und außergewöhnliche<br />

Location für den<br />

schönsten Tag in Ihrem Leben.<br />

Weitere Informationen unter:<br />

www.osning.de<br />

Geschenkideen zur Hochzeit<br />

... in einer der schönsten<br />

Natursole-Thermen und attraktivsten<br />

Sauna- und Wellnesslandschaften!<br />

Bad Rothenfelde<br />

• DJ Service und DJ Pool<br />

• wortgewandte Moderation<br />

• Entertainment<br />

• Veranstaltungs- und<br />

Showkonzepte<br />

• Eventfotografie<br />

• Hotline 0541-21151<br />

... wenn Sie das Besondere suchen!<br />

Angebote unter www.carpesol.de | 05424 - 2214600<br />

Therme: 9.00 - 22.00 Uhr | Sauna: 10.00 - 23.00 Uhr | carpeSPA: 10.00 - 22.00 Uhr


DER <strong>INSIDER</strong> AUTOTEST<br />

VON UND MIT TIMM HAGEMANN<br />

„Luxus-Features und maximale Sicherheit auf Schwedisch“<br />

Volvo V90 D5 AWD<br />

Luxus pur im Innenraum des neuen Volvo V90<br />

Mit dem XC90 hat Volvo bereits<br />

in 2015 sozusagen eine von<br />

Grund auf neue Modell-Generation<br />

gestartet. Zahlreiche Highlights<br />

des größten SUVs finden<br />

sich nun auch im V90 wieder.<br />

Dazu zählt neben dem massiv<br />

wirkenden, skandinavischen<br />

Exterieur Design auch der Look<br />

des Innenraums, der mehr an<br />

ein neu eröffnetes Design-Hotel<br />

als ein Auto für raue Fahrbedingungen<br />

erinnert. Große, massive<br />

Felgen, „Thors Hammer“ als<br />

LED-Tagfahrlicht und echtes, filigran<br />

verarbeitetes Holz im Interieur<br />

machen den Look der<br />

neuen 90-er Reihe Volvos aus.<br />

Im V90 erkennt man anhand<br />

der markanten Form der LED-<br />

Heckleuchten auch die Linien<br />

der klassischen Volvo V-Modelle<br />

aus früheren Jahren wieder.<br />

Mich jedenfalls überzeugt der<br />

Wagen zumindest optisch bereits,<br />

als er noch auf dem Hof<br />

vom Autohaus Volvo Ellers an<br />

der Pagenstecherstraße steht.<br />

In 7,2 Sekunden von<br />

0 auf 100 km/h<br />

D5 nennt sich der Antrieb meines<br />

Testfahrzeugs und ist der<br />

derzeit stärkste, verfügbare<br />

Diesel – die 8-Gang Automatik<br />

ist bei ihm Serie. Der Antriebsstrang<br />

ist perfekt an den<br />

schweren Kombi angepasst: Ultrasanftes<br />

Beschleunigen von<br />

0 km/h an kann man genauso<br />

gut wie im Dynamik-Modus um<br />

die Kurven flitzen. 235 PS und<br />

480 Newtonmeter bringen den<br />

V90 in 7,2 Sekunden auf Tempo<br />

100. Er springt wie gewohnt<br />

zackig an und lässt an der Vorderachse<br />

keine nennenswerten<br />

Traktionsverluste entstehen.<br />

Der Verbrauch liegt laut Volvo<br />

rein theoretisch bei 4,9 Litern<br />

Diesel kombiniert. Realistisch<br />

dürfte man aber bei moderater<br />

Fahrweise in jedem Fall zwei Liter<br />

aufschlagen.<br />

Intuitivere Bedienung<br />

geht kaum<br />

Ausreichend Platz für alle Passagiere und riesiges Ladevolumen<br />

Besonders viel Arbeit haben<br />

die Schweden in zwei digitale<br />

Anzeigen gesteckt – den digitalen<br />

Tacho und das Infotainmentsystem.<br />

Der Tacho ist nicht nur<br />

nach Geschmack konfigurierbar<br />

und sehr gut ablesbar, sondern<br />

lässt sich auch von starker<br />

Sonneneinstrahlung kaum<br />

in seiner Grafikqualität einschränken.<br />

Das Infotainment-<br />

system „Sensus Connect“ ist<br />

meiner Meinung nach eines der<br />

wenigen, das es derzeit nervfrei<br />

schafft, einen Großteil der<br />

wichtigen Funktionen über einen<br />

zentralen Touchscreen zu<br />

bedienen. Die Menüstruktur<br />

lernt man nach wenigen Minuten<br />

Fahrt. Die meisten Mitbewerber,<br />

die auf große Displays<br />

setzen, scheitern aktuell an zu<br />

komplexen Menüstrukturen<br />

oder einem reaktionsschwachen<br />

Touchscreen.<br />

Safety first: Volvo<br />

macht es vor<br />

Sicherheit wird bei Volvo traditionell<br />

großgeschrieben und<br />

zwar serienmäßig! Weder der<br />

Audi A6, noch die E-Klasse und<br />

wahrscheinlich auch nicht der<br />

neue BMW 5er verfügen über<br />

so viel Sicherheitstechnik ab<br />

Werk. Nur selten sind bei ähnlichen<br />

Fahrzeugen so viele Technologien<br />

bereits serienmäßig an<br />

Bord. Auch bei der einfachsten<br />

Ausstattungsvariante „Kinetic“<br />

mit D4 Diesel sind die adaptive<br />

Geschwindigkeitsregelung und<br />

der Lane Assist immer inklusive.<br />

Selbst der sogar Wildtiere,<br />

Radfahrer und Fußgänger erkennende<br />

<strong>No</strong>tbremsassistent,<br />

die Verkehrszeichenerkennung,<br />

Technische Daten:<br />

Modell: Volvo V90 D5 AWD<br />

Inscription<br />

Leistung/Drehmoment: 173 kW /<br />

235 PS / 480 Nm<br />

Getriebe: 8-Gang Geartronic<br />

Antrieb: Allradantrieb mit<br />

Instant Traction<br />

0-100 km/h: 7,2 Sekunden<br />

Höchstgeschwindigkeit: 240 km/h<br />

Leergewicht: 1.927 kg<br />

Verbrauch: 4,9 Liter / 100 Km<br />

(kombiniert)<br />

Kofferraumvolumen: 560 Liter<br />

Einstiegspreis: 42.450 Euro<br />

der Stauassistent und weitere<br />

Helferlein sind schon serienmäßig<br />

an Bord. Aufpreispflichtig<br />

sind nur wenige Sicherheitssysteme,<br />

so z.B. der Cross-Traffic-Alert<br />

oder der Toter-Winkel<br />

Warner, also Gadgets mit weiteren<br />

Radar-Sensoren im Heck.<br />

In Erwägung ziehen sollte man<br />

auch die Anschaffung der Voll-<br />

LED Scheinwerfer mit intelligentem<br />

Fernlicht-Assistenten: Er ermöglicht<br />

es sozusagen, permanent<br />

mit maximaler Lichtleistung<br />

zu fahren.<br />

Da geht eine<br />

Menge rein<br />

Gegenverkehr oder vorausfahrende<br />

Fahrzeuge werden aus<br />

dem Lichtkegel einfach „ausgeblendet“.<br />

Natürlich ließe sich<br />

hier und da noch etwas erweitern,<br />

wenn es der Geldbeutel<br />

denn zulässt. Besonders der<br />

Fazit:<br />

teil autonome Pilot Assist (arbeitet<br />

bis 130 km/h) gehört dazu.<br />

Anhand von Fahrbahnmarkierungen<br />

hält der Volvo V90 so die<br />

Spur. Die Hände müssen (noch)<br />

am Lenkrad bleiben, doch der<br />

Weg zum autonomen Fahren ist<br />

klar definiert. Im Vergleich zum<br />

Vorgänger, dem Volvo V70, ist<br />

der Kofferraum insgesamt etwas<br />

geschrumpft – allerdings<br />

bietet der V90 noch immer massig<br />

Platz. Im maximalen Ladevolumen<br />

misst der Volvo V90<br />

mit 1.526 Litern exakt 74 Liter<br />

weniger. Dafür bleibt die Praktikabilität<br />

mit einer ebenen Ladefläche<br />

vollständig erhalten.<br />

Der Zugang zum Kofferraum ist<br />

zudem serienmäßig elektrisch.<br />

Wer will, kann es auch über die<br />

inzwischen bekannte Fußgeste<br />

ohne Berührung öffnen und<br />

sogar wieder schließen lassen.<br />

Der Volvo V90 kann mit seinen Premium-Konkurrenten in vollem Maße<br />

mithalten. Wer eine höhere Ausstattungsvariante konfiguriert, gerne<br />

größere Felgen und noch mehr Luxus im Innenraum möchte, treibt den<br />

Preis aber sehr schnell in die Höhe. Zahlreiche Sicherheitssysteme und<br />

sogar die Möglichkeit, teilautonom zu fahren, gibt es bereits mit der<br />

einfachsten Ausstattung serienmäßig. Ein weiterer Schritt hin zu Volvos<br />

„Vision 2020“ sowie mehr Komfort und Sicherheit auf Langstrecken.<br />

14<br />

Automobil Anzeigensonderteil


3. Roncalli Weihnachtscircus<br />

noch bis 2. <strong>Januar</strong> | Festzelt a. d. Halle Gartlage<br />

Fotos: Vanessa Schiemenz<br />

Große Augen, tosender Beifall<br />

Nach dem großen Erfolg der Vorjahre, kam der Weihnachtscircus<br />

von Roncalli gern wieder in die Friedensstadt<br />

– mit neuem Programm. Lichterzauber, romantisches<br />

Zirkusambiente, tolle Musik und atemberaubende Darbietungen:<br />

Dieses Ensemble spielt in der Champions<br />

League des internationalen Showbusiness! Ein staunendes<br />

Publikum und tosender Beifall waren der Lohn.<br />

Rhythm&<br />

Entertainment<br />

Tipps & Trends aus Musik und Film<br />

Der CD-Tipp: „Estikay – Auf entspannt“<br />

„Das Ganze ist so aus einer Partyidee<br />

entstanden“, heißt es seitens Estikay<br />

Mitte 2015. Kurz darauf wird er von<br />

Deutschrap-Legende Sido entdeckt.<br />

Der hatte Estikays Debüt-EP „Genau<br />

hier“ gehört und war auf Anhieb begeistert<br />

von dem jungen Hamburger.<br />

Estikay unterzeichnet einen Vertrag<br />

bei Sidos Label „Goldzweig“ und<br />

begleitet ihn auf dessen Live-Tour.<br />

Plötzlich ist es mehr als „eine<br />

Als seine kleine Tochter<br />

an Krebs stirbt, verfällt<br />

Howard Inlet (Will<br />

Smith, u.a. „After Earth“)<br />

in eine tiefe Depression.<br />

Früher liebte der New<br />

Yorker das Leben, nun<br />

hasst er es. Das merkt<br />

auch sein fürsorglicher<br />

Kreis von Freunden und<br />

Arbeitskollegen (u.a. Edward <strong>No</strong>rton,<br />

Kate Winslet und Michael Pena). Sie<br />

können immer weniger zu Howard<br />

durchdringen, dessen Alltag völlig<br />

Partyidee.“ Der 24-Jährige steht an<br />

der Seite des Maskenrappers in ausverkauften<br />

Arenen auf der Bühne.<br />

Nach diesen Erfahrungen und einem<br />

gesunden Reifeprozess hat der<br />

Youngster nun das erste Solo-Album<br />

vorgelegt. „Auf entspannt“ lautet der<br />

mehr als treffende Titel der Platte.<br />

Ob in Musikvideos oder Interviews:<br />

Estikay ist ein echter Lebemann, der<br />

schlichtweg eine schöne Zeit haben<br />

möchte. „Ein entspanntes Lächeln<br />

auf den Lippen, […] seine Besten um<br />

sich herum, heute hier und morgen<br />

schon wieder ganz woanders“, heißt<br />

es dementsprechend im Pressetext<br />

zum Album. Das kommt den ersten<br />

Singles zufolge mit erfrischendem<br />

Boom Bap-Sound daher. Estikay<br />

verbindet den Style der 90er-Jahre<br />

Der Kino-Tipp: „Verborgene Schönheit“<br />

aus den Fugen gerät. Mit intensivem<br />

Fahrradfahren versucht der PR-<br />

Fachmann, gegen den Schmerz anzukämpfen.<br />

Allerdings hat Howard<br />

neben dem Sport eine<br />

weitaus ungewöhnlichere<br />

Art der Trauer-<br />

Verarbeitung für sich<br />

entdeckt: Er schreibt<br />

Briefe. Jedoch nicht<br />

an Menschen, sondern<br />

an Dinge und<br />

Konstrukte. Darunter<br />

auch an den Tod, die<br />

mit der Moderne und drückt dem<br />

Ganzen einen persönlichen Stempel<br />

der Sorglosigkeit auf. Zu hören gibt<br />

es das auf insgesamt 14 Songs. Die<br />

Feature-Auswahl ist erlesen. Neben<br />

Sido, der zweimal vertreten ist, steuern<br />

Taimo sowie Sänger Adesse<br />

ihren Teil zu „Auf entspannt“ bei.<br />

Das Album erscheint am 20. <strong>Januar</strong>.<br />

Während seiner Tour im März kommt<br />

Estikay unter anderem in Bremen<br />

und Hannover vorbei.<br />

Zeit sowie die Liebe. Alle drei<br />

treten plötzlich in Form von<br />

Personen in Howards Leben.<br />

Er unterhält sich mit dem Tod<br />

namens Brigitte (Helen Mirren,<br />

u.a. „Die Queen“), trifft auf<br />

Raffi, die Zeit (Jacob Latimore,<br />

u.a. „Ride Along“) und diskutiert<br />

mit der Liebe, namentlich<br />

Amy (Keira Knightley, u.a. „Die<br />

Herzogin“). Ob dieses Trio den<br />

für Howard offenbar verloren ge-<br />

gangenen Lebenssinn zurückholen<br />

kann? Ab dem 19. <strong>Januar</strong><br />

läuft „Verborgene Schönheit“ in<br />

den Kinos.<br />

<strong>INSIDER</strong> meint: Fresher, melodischer<br />

Kopfnicker-Sound,<br />

ein Sommer-Album im<br />

Winter quasi!<br />

Für Fans von „Chima Ede<br />

und „MoTrip“<br />

<strong>INSIDER</strong> meint: Emotionales,<br />

lebensbejahendes Drama mit<br />

preisgekrönter Besetzung.<br />

Für Fans von „Das Streben<br />

nach Glück“, „Safe Heaven<br />

– Wie ein Licht in der Nacht“<br />

und „Das Leuchten der Stille“<br />

Der DVD-Tipp: „Die glorreichen Sieben“<br />

Endlich mal wieder ein Western!<br />

Die fiktive Kleinstadt Rose Creek<br />

lebt in Angst und Schrecken.<br />

Grund dafür ist der skrupellose<br />

Geschäftsmann Bartholomew<br />

Bouge (Peter Sarsgaard, u.a. „Green<br />

Lantern“), der Rose Creek vollends<br />

unter seiner Kontrolle hat. Seine<br />

Macht nutzt er gnadenlos aus, sodass<br />

die Einwohner sich verzweifelt<br />

auf Hilfesuche begeben. In<br />

Sam Chisolm (Denzel Washington,<br />

u.a. „The Equalizer“) scheinen sie<br />

eine Lösung gefunden zu haben,<br />

doch alleine kann der<br />

Kopfgeldjäger wenig<br />

gegen Bouge ausrichten.<br />

Deshalb sucht er<br />

sich Verbündete aus<br />

ebenso zwielichtigen<br />

Geschäftsfeldern:<br />

Zocker Josh Farraday<br />

(Chris Pratt, u.a.<br />

„Jurassic World“),<br />

der gesetzeslose<br />

Vasquez (Manuel Garcia-Rulfo,<br />

u.a. „Cake“), Fährtenleser Jack<br />

Horne (Vincent D'Onofrio, u.a.<br />

„Escape Plan“), Scharfschütze<br />

Goodnight Robicheaux (Ethan<br />

Hawke, u.a. „Boyhood“) und<br />

Krieger Red Harvest (Martin<br />

Sensmeier, u.a. „Lilin’s<br />

Brood“) sowie Auftragskiller<br />

Billy Rocks (Byung-Hun<br />

Lee, u.a. „G.I. Joe – Die<br />

Abrechnung“) stehen Chisolm<br />

zur Seite. Während sich die<br />

gesamte Stadt auf eine finale<br />

Schlacht einschwört, merken<br />

Chisolm, Farraday und Co. schon<br />

bald, dass der Auftrag für sie mehr<br />

als nur Geld wert ist. Am 26. <strong>Januar</strong><br />

kommt „Die glorreichen Sieben“ auf<br />

Blu-ray und DVD in die Läden.<br />

<strong>INSIDER</strong> meint: Unterhaltsam-actionreiche<br />

Neuauflage des Klassikers<br />

von 1960.<br />

Für Fans des Originals sowie<br />

von „Lone Ranger“<br />

Anzeigensonderteil Rhythm & Entertainment<br />

15


OUTSIDE<br />

AUSGEWÄHLTE VERANSTALTUNGEN IM <strong>INSIDER</strong><br />

01/<strong>2017</strong><br />

sonntag<br />

01.<br />

sonntag<br />

08.<br />

sonntag<br />

15.<br />

freitag<br />

20.<br />

dienstag<br />

24.<br />

samstag<br />

28.<br />

Sonstiges<br />

14:00 Uhr: „Weihnachtscircus<br />

Roncalli: 40 Jahre<br />

Jubiläumstournee“, Halle Gartlage<br />

14:30 Uhr: „Robin Hood“, Theater<br />

am Domhof<br />

16:30 Uhr: „Robin Hood“, Theater<br />

am Domhof<br />

17:00 Uhr: „Neujahrskonzert<br />

des <strong>Osnabrück</strong>er<br />

Symphonieorchesters“, Konzert,<br />

<strong>Osnabrück</strong>Halle<br />

18:00 Uhr: „Weihnachtscircus<br />

Roncalli: 40 Jahre<br />

Jubiläumstournee“, Halle Gartlage<br />

montag<br />

donnerstag<br />

freitag<br />

samstag<br />

02.<br />

Sonstiges<br />

14:00 Uhr: „Weihnachtscircus<br />

Roncalli: 40 Jahre<br />

Jubiläumstournee“, Halle Gartlage<br />

18:00 Uhr: „Weihnachtscircus<br />

Roncalli: 40 Jahre<br />

Jubiläumstournee“, Halle Gartlage<br />

20:00 Uhr: „Happy Jazz Society“,<br />

Live-Musik, Balou<br />

dienstag<br />

03.<br />

Party<br />

23:00 Uhr: „Studyparty“, Nize Club<br />

Sonstiges<br />

ab 10:00 Uhr: „Eiszauber“, Outdoor-<br />

Eisbahn + Almhütten, Ledenhof<br />

mittwoch<br />

04.<br />

Party<br />

23:00 Uhr: „Endlich Wochenende“,<br />

Glanz&Gloria<br />

Sonstiges<br />

ab 10:00 Uhr: „Eiszauber“, Outdoor-<br />

Eisbahn + Almhütten, Ledenhof<br />

05.<br />

Party<br />

22:00 Uhr: „Uni Party“, Alando Palais<br />

Sonstiges<br />

14:00 Uhr: „Kaffeeklatsch: ‚Ein ganzes<br />

halbes Jahr‘“, Filmpassage<br />

20:00 Uhr: „Singer-Songwriter Slam<br />

2016/<strong>2017</strong> – 3. Vorrunde“, Lagerhalle<br />

21:00 Uhr: „OV-Kino: ‚Passengers<br />

(2D)‘“, Filmpassage<br />

06.<br />

Party<br />

20:17 Uhr: „<strong>No</strong>stalgiefete“,<br />

<strong>Osnabrück</strong>Halle<br />

21:00 Uhr: „Clubsounds mit DJ<br />

Ramos“, Sonnendeck<br />

22:00 Uhr: „Vodka Vriday“, Alando<br />

Palais<br />

23:00 Uhr: „Latin vs. Black“,<br />

Nize Club<br />

23:00 Uhr: „What happened to he<br />

90‘s“, Glanz&Gloria<br />

Sonstiges<br />

19:30 Uhr: „Die lustige Witwe“,<br />

Theater am Domhof<br />

07.<br />

Party<br />

21:00 Uhr: „Clubsounds mit DJ<br />

Catch“, Sonnendeck<br />

22:00 Uhr: „90er Jahre Party“,<br />

Alando Palais<br />

22:00 Uhr: „Rock den Rosenhof“,<br />

Rosenhof<br />

22:00 Uhr: „Club 30 Party“,<br />

Lagerhalle<br />

23:00 Uhr: „Einfach Nize Welcome<br />

<strong>2017</strong>“, Nize Club<br />

23:00 Uhr: „00Glanz“, Glanz&Gloria<br />

Sonstiges<br />

19:30 Uhr: „Das Abschiedsdinner“,<br />

Theater am Domhof<br />

20:00 Uhr: „50 Jahre terre des<br />

hommes – Die große Benefiz-<br />

Show: Pop trifft Comedy“, Konzert/<br />

Comedy, <strong>Osnabrück</strong>Halle<br />

20:30 Uhr: „Rasta Vechta – Alba<br />

Berlin“, Rasta-Dome, Vechta<br />

Sonstiges<br />

09:00 Uhr: „Second-Hand-<br />

Flohmarkt“, von Frauen für Frauen,<br />

Halle Gartlage<br />

14:00 Uhr: „Spiele-Party im<br />

Nettebad“, Nettebad<br />

14:30 Uhr: „Flohmarkt für Spielzeug<br />

und Kinderkleidung“, Lagerhalle<br />

15:00 Uhr: „Das Lächeln einer<br />

Sommernacht“, Theater am Domhof<br />

Second-Hand-Mode<br />

von Frauen für Frauen<br />

Jede kann mitmachen !<br />

montag<br />

dienstag<br />

mittwoch<br />

donnerstag<br />

freitag<br />

samstag<br />

So 08.01.<br />

OS-Halle Gartlage<br />

Info: dhd-märkte.de<br />

Sonstiges<br />

20:00 Uhr: „Sneak Preview mit<br />

Verlosung“, Filmpassage<br />

20:00 Uhr: „Blue Monday Jam“,<br />

Lagerhalle<br />

09.<br />

10.<br />

Party<br />

21:00 Uhr: „Studyclub, Sonnendeck<br />

23:00 Uhr: „Studyparty“, Nize Club<br />

Sonstiges<br />

19:30 Uhr: „Singer & Songwriter<br />

Showcase“, Lagerhalle<br />

19:30 Uhr: „Die lustige Witwe“,<br />

Theater am Domhof<br />

11.<br />

Party<br />

23:00 Uhr: „Endlich Wochenende“,<br />

Glanz&Gloria<br />

Sonstiges<br />

20:15 Uhr: „Schneider vs. Bax“,<br />

Kino, Lagerhalle<br />

12.<br />

Party<br />

21:30 Uhr: „Weekend Start und<br />

Schneckenpass Part“, Alando Palais<br />

Sonstiges<br />

20:00 Uhr: „Poetry Slam“, Lagerhalle<br />

21:00 Uhr: „OV-Kino: ‚Hacksaw<br />

Ridge‘“, Filmpassage<br />

13.<br />

Party<br />

21:00 Uhr: „Clubsounds, Sonnendeck<br />

22:00 Uhr: „Aftershow-Party vom<br />

Holi-Farbrausch“, Alando Palais<br />

23:00 Uhr: „<strong>No</strong> Limit“, Nize Club<br />

23:00 Uhr: „Arcade Feier“,<br />

Glanz&Gloria<br />

Sonstiges<br />

19:30 Uhr: „Das Lächeln einer<br />

Sommernacht“, Theater am Domhof<br />

20:00 Uhr: „Captain Planet &<br />

Tigeryouth“, Konzert, Kleine Freiheit<br />

21:00 Uhr: „John Diva & The Rockets<br />

Of Love“, Konzert, Rosenhof<br />

Bis 02:00 Uhr: „Lange Saunanacht“,<br />

Loma-Sauna am Nettebad<br />

14.<br />

Party<br />

21:00 Uhr: „Ü30-Party“, Alando<br />

Palais<br />

22:00 Uhr: „Club 40“, Rosenhof<br />

23:00 Uhr: „Sneakers Time“, Nize<br />

Club<br />

23:00 Uhr: „We Say Dance“,<br />

Glanz&Gloria<br />

Sonstiges<br />

11:00 Uhr: „verliebt-verlobt-verheiratet<br />

<strong>2017</strong>“, <strong>Osnabrück</strong>Halle<br />

19:30 Uhr: „Manon Lescaut“,<br />

Theater am Domhof<br />

20:00 Uhr: „Ladies Night“, Theater,<br />

Rosenhof<br />

20:00 Uhr: „ReCartney, Konzert,<br />

Lagerhalle<br />

Sonstiges<br />

09:30 Uhr: „Familienfrühstück“,<br />

Lagerhalle<br />

11:00 Uhr: „verliebt-verlobt-verheiratet<br />

<strong>2017</strong>“, <strong>Osnabrück</strong>Halle<br />

11:30 Uhr: „Einführungsmatinee zur<br />

Premiere von ‚Nathan der Weise‘“,<br />

Theater am Domhof<br />

12:00 Uhr: „Reisefilmreihe: ‚Die<br />

<strong>No</strong>rdsee von oben’“, Filmpassage<br />

14:30 Uhr: „Von Krösus bis<br />

Konstantin – Münzen und Geld<br />

in der Vor- und Frühgeschichte“,<br />

Vortrag, Museum und Park<br />

Kalkriese, Bramsche-Kalkriese<br />

14:30 Uhr: „Medien-Flohmarkt“,<br />

Lagerhalle<br />

15:30 Uhr: „Kinderkonzert: Jérôme<br />

Francis Morris“, Konzert für Kinder<br />

ab 4 J., Lagerhalle<br />

17:00 Uhr: „Artland Dragons –<br />

Baskets Akademie Weser-Ems/OTB“,<br />

Artland-Arena<br />

19:30 Uhr: „Das Lächeln einer<br />

Sommernacht“, Theater am Domhof<br />

20:00 Uhr: „Simon & Jan“, Kabarett,<br />

Gulfhaus, Vechta<br />

montag<br />

Sonstiges<br />

20:00 Uhr: „Jan Assmann: ‚Totale<br />

Religion‘“, Lesung, Theater am<br />

Domhof<br />

20:00 Uhr: „Sneak Preview mit<br />

Verlosung vor dem Hauptfilm“,<br />

Filmpassage<br />

20:00 Uhr: „Acoustic Blue Monday<br />

Jam“, Lagerhalle<br />

dienstag<br />

mittwoch<br />

donnerstag<br />

16.<br />

17.<br />

Party<br />

21:00 Uhr: „Studyclub – Klubnacht<br />

mit DJ Insane“, Sonnendeck<br />

23:00 Uhr: „Studyparty“, Nize Club<br />

Sonstiges<br />

19:30 Uhr: „Rudelsingen“, Rosenhof<br />

20:00 Uhr: „Michael Mittermeier:<br />

‚Wild‘“, Comedy, <strong>Osnabrück</strong>Halle<br />

20:00 Uhr: „POP!Stage – Pop- und<br />

Rockfestival für <strong>Osnabrück</strong>“,<br />

Lagerhalle<br />

18.<br />

Party<br />

23:00 Uhr: „Endlich Wochenende“,<br />

Glanz&Gloria<br />

Sonstiges<br />

20:00 Uhr: „Ladies Night: ‚Verborgene<br />

Schönheit‘“, Filmpassage<br />

20:00 Uhr: „Einstürzende Neubauten:<br />

‚Greatest Hits‘“, <strong>Osnabrück</strong>Halle<br />

20:00 Uhr: „POP!Stage – Pop- und<br />

Rockfestival für <strong>Osnabrück</strong>“,<br />

Lagerhalle<br />

21:00 Uhr: „Preview: ‚XXX: Die<br />

Rückkehr des Xander Cage (3D &<br />

D-Box)‘“, Filmpassage<br />

19.<br />

Party<br />

22:00 Uhr: „Weekend Start und<br />

Schneckenpass Party“,<br />

Alando Palais<br />

Sonstiges<br />

14:00 Uhr: „Kaffeeklatsch: ‚Frühstück<br />

bei Monsieur Henri‘“, Filmpassage<br />

19:00 Uhr: „Next Generation“,<br />

Musical, Theater am Domhof<br />

19:30 Uhr: „Vis-A-Vis – 39“,<br />

Theater am Domhof<br />

20:00 Uhr: „God Save The Queen:<br />

Die ultimative Queen-Live-Show“,<br />

Konzert, <strong>Osnabrück</strong>Halle<br />

20:00 Uhr: „Torsten Sträter: ‚Es ist<br />

nie zu spät, unpünktlich zu sein‘“,<br />

Comedy/Poetry Slam/Kabarett,<br />

Festsaal, Melle<br />

20:00 Uhr: „Moritz Neumeier: ‚Kein<br />

scheiß Regenbogen‘“, Comedy,<br />

Lagerhalle<br />

20:00 Uhr „52. Grolsch Songnight“,<br />

Lagerhalle<br />

21:00 Uhr: „OV-Kino: ‚XXX: Die<br />

Rückkehr des Xander Cage‘“,<br />

Filmpassage<br />

Party<br />

21:00 Uhr: „Clubsounds mit DJ<br />

Insane“, Sonnendeck<br />

22:00 Uhr: „Fußball Players Nacht“,<br />

Alando Palais<br />

23:00 Uhr: „Urban Vibez“, Nize Club<br />

23:00 Uhr: „Riesenrad“,<br />

Glanz&Gloria<br />

Sonstiges<br />

19:30 Uhr: „Manon Lescaut“,<br />

Theater am Domhof<br />

20:00 Uhr: „Schwimmen wie<br />

Hunde“, Theater, Probebühne<br />

20:00 Uhr: „Dennis Gastmann: ‚Atlas<br />

der unentdeckten Länder‘“, Lesung,<br />

Centralkino, Lingen<br />

20:00 Uhr: „Marina & The Kats<br />

– The world smallest Bigband“,<br />

Konzert, Lagerhalle<br />

21:00 Uhr: „Ten Years After“,<br />

Konzert, Rosenhof<br />

22:00 Uhr: „Storehouse Stomp<br />

– Lindy Hop-Tanzen im Foyer“,<br />

Lagerhalle<br />

samstag<br />

sonntag<br />

montag<br />

21.<br />

Party<br />

21:00 Uhr: „Clubsounds mit DJ Criz“,<br />

Sonnendeck<br />

22:00 Uhr: „Uni Royal“,<br />

Alando Palais<br />

22:00 Uhr: „90er Jahre Party“,<br />

Rosenhof<br />

23:00 Uhr: „Gay Night“, Nize Club<br />

23:00 Uhr: „Mixtape“, Glanz&Gloria<br />

Sonstiges<br />

19:30 Uhr: „Artland Dragons –<br />

Citybasket Recklinghausen“,<br />

Artland-Arena<br />

20:00 Uhr „Matthias Deutschmann:<br />

‚Wie sagen wir‘s dem Volk‘“,<br />

Kabarett, Lagerhalle<br />

20:00 Uhr: „Ball der Universität<br />

<strong>Osnabrück</strong>“, <strong>Osnabrück</strong>Halle<br />

20:00 Uhr: „20:00 Uhr: „Torsten<br />

Sträter: ‚Es ist nie zu spät, unpünktlich<br />

zu sein‘“, Comedy/Poetry Sam/<br />

Kabarett, Universität, Vechta<br />

21:00 Uhr: „Floydside Of The Moon:<br />

Pink Floyd-Tribute Band“, Live-<br />

Musik, Balou<br />

22.00 Uhr: „BBS Haste goes Feel the<br />

Beat“, Hyde Park<br />

23.00 Uhr: „Fabelhaft“, Resident<br />

Night, Dr. Vogel<br />

22.<br />

Sonstiges<br />

13:00 Uhr: „KidsClub: ‚Wendy – Der<br />

Film‘“, Filmpassage<br />

15:00 Uhr: „Peter Pan – Das<br />

Musical“, Musical, <strong>Osnabrück</strong>Halle<br />

15:00 Uhr: „Die lustige Witwe“,<br />

Theater am Domhof<br />

15:30 Uhr: „Das tapfere<br />

Schneiderlein“, Theater für Kinder<br />

ab 4 J., Lagerhalle<br />

19:00 Uhr: „Der Kontrabass“,<br />

Theater, Lagerhalle<br />

19:00 Uhr: „Preview: ‚Split‘“,<br />

Filmpassage<br />

Sonstiges<br />

20:00 Uhr: „Sneak Preview mit<br />

Verlosung“, Filmpassage<br />

20:00 Uhr: „Blue Monday Jam“,<br />

Lagerhalle<br />

23.<br />

Party<br />

21:00 Uhr: „Studyclub – Klubnacht<br />

mit DJ Insane“, Sonnendeck<br />

23:00 Uhr: „Studyparty“, Nize Club<br />

Sonstiges<br />

19:30 Uhr: „Manon Lescaut“, Theater<br />

am Domhof<br />

20:00 Uhr: „Sissi – Liebe, Macht<br />

und Leidenschaft“, Musical,<br />

<strong>Osnabrück</strong>Halle<br />

20:15 Uhr: „Zimmer mit Aussicht“,<br />

Kino, Lagerhalle<br />

mittwoch<br />

donnerstag<br />

freitag<br />

Nico Semsrott<br />

<strong>INSIDER</strong> EVENT DES MONATS<br />

Benefiz-Show: 50 Jahre „Terre des Hommes“<br />

Mit einer großen Benefizshow feiert das in <strong>Osnabrück</strong> ansässige Kinderhilfswerk<br />

terre des hommes am 07. <strong>Januar</strong> seinen 50. Geburtstag! Unter dem<br />

Motto „Pop trifft Comedy“ geben sich ab 20.00 Uhr Promis aus der Musikund<br />

Comedy-Branche in der <strong>Osnabrück</strong>Halle das Mikro in die Hand. Die Comedians<br />

Bernhard Hoëcker (Switch, Genial daneben) und Lisa Feller (im Bild<br />

rechts / Quatsch Comedy Club, Ladiesnight) sorgen gemeinsam mit Sängerin<br />

Katie Freudenschuss für gute Stimmung. Mit ihrer Musik werden Jupiter<br />

Jones und Singer-Songwriter Jan Löchel das Publikum begeistern. Durch<br />

den Abend führt Moderator Oliver Pauli. Der gesamte Erlös des Abends wird<br />

selbstverständlich gespendet. Karten sind zum Preis von 39,90 Euro (ermäßigt:<br />

35,90 Euro) u.a. beim Ticket-Service der <strong>Osnabrück</strong>Halle und bei der<br />

Tourist Information erhältlich.<br />

25.<br />

Party<br />

23:00 Uhr: „Endlich Wochenende“,<br />

Glanz&Gloria<br />

Sonstiges<br />

18:00 Uhr: „Kulinarisches Kino:<br />

Kochen ist Chefsache“, Kino,<br />

Lagerhalle<br />

26.<br />

Party<br />

22:00 Uhr: „Weekend Start und<br />

Schneckenpass Party“,<br />

Alando Palais<br />

Sonstiges<br />

19:30 Uhr: „Manon Lescaut“,<br />

Theater am Domhof<br />

20:00 Uhr: „Wiener Johann<br />

Strauß Konzert-Gala“, Konzert,<br />

<strong>Osnabrück</strong>Halle<br />

20:00 Uhr: „Fips Asmussen:<br />

„Das Original – Live!““, Comedy,<br />

Rosenhof<br />

20:00 Uhr: „Richie Arndt Solo:<br />

‚Mississippi – Eine Reise in den tiefen<br />

Süden‘“, Musikalische Lesung,<br />

Lagerhalle<br />

20:30 Uhr: „Klassiker: ‚Der weiße<br />

Hai‘“, Filmpassage<br />

21:00 Uhr: „OV-Kino: ‚Resident<br />

Evil: The final Chapter (3D)’”,<br />

Filmpassage<br />

27.<br />

Party<br />

21:00 Uhr: „Clubsounds mit DJ Criz“,<br />

Sonnendeck<br />

22:00 Uhr: „Tequila Party“,<br />

Alando Palais<br />

23:00 Uhr: „Campus Liebe“,<br />

Nize Club<br />

23:00 Uhr: „Hot Sauce“,<br />

Glanz&Gloria<br />

Sonstiges<br />

20:00 Uhr: „Schwimmen wie<br />

Hunde“, Theater, Probebühne<br />

20:00 Uhr: „Echoes: ‚Unplugged‘“,<br />

Konzert, Rosenhof<br />

20:00 Uhr: „Nico Semsrott: ‚Freude<br />

ist nur ein Mangel an Information<br />

2.5‘“, Kabarett, Lagerhalle<br />

Party<br />

21:00 Uhr: „Clubsounds mit DJ<br />

Ramos“, Sonnendeck<br />

22:00 Uhr: „Nuller Jahre Party“,<br />

Alando Palais<br />

23:00 Uhr: „90er Party“, Nize Club<br />

23:00 Uhr: „Ohrwurm Party“,<br />

Rosenhof<br />

23:00 Uhr: „We Say Dance“,<br />

Glanz&Gloria<br />

Sonstiges<br />

14:00 Uhr: „VfL <strong>Osnabrück</strong> – SC<br />

Preußen Münster“, Osnatel-Arena<br />

14:00 Uhr: „Sportfreunde Lotte – SV<br />

Werder Bremen II“, Frimo Stadion,<br />

Lotte<br />

15:30 Uhr: „Wolle und Gack“, Theater<br />

von 4 - 99 J., Lagerhalle<br />

19:30 Uhr: „Nathan der Weise“,<br />

Theater am Domhof<br />

20:00 Uhr: „Jochen Malmsheimer:<br />

‚Dogensuppe Herzogin – ein<br />

Austopf mit Einlage‘“, Kabarett,<br />

<strong>Osnabrück</strong>Halle<br />

20:00 Uhr: „Rosenhof Winterland –<br />

das Neujahrs-Rockkonzert“, Konzert,<br />

Rosenhof<br />

20:00 Uhr: „Kleine Eheverbrechen“,<br />

Theater, Lagerhalle<br />

sonntag<br />

montag<br />

dienstag<br />

VfL <strong>Osnabrück</strong><br />

29.<br />

Sonstiges<br />

11:00 Uhr: „3. Sinfoniekonzert“,<br />

Konzert, <strong>Osnabrück</strong>Halle<br />

11:30 Uhr: „Einführungsmatinee zur<br />

Premiere von ‚Danse Macabre‘“,<br />

Theater am Domhof<br />

12:00 Uhr: „Reisefilmreihe:<br />

‘Australien in 100 Tagen’“,<br />

Filmpassage<br />

16:00 Uhr: „Unterwegs“,<br />

Theater ab 2 J., Lagerhalle<br />

18:00 Uhr: „Rasta Vechta – Brose<br />

Bamberg“, Rasta-Dome, Vechta<br />

Sonstiges<br />

20:00 Uhr: „Sneak Preview mit<br />

Verlosung vor dem Hauptfilm“,<br />

Filmpassage<br />

20:00 Uhr: „3. Sinfoniekonzert“,<br />

Konzert, <strong>Osnabrück</strong>Halle<br />

20:00 Uhr: „Blue Monday Jam“,<br />

Lagerhalle<br />

30.<br />

31.<br />

Party<br />

21:00 Uhr: „Studyclub – Klubnacht<br />

mit DJ Insane“, Sonnendeck<br />

23:00 Uhr: „Studyparty“, Nize Club<br />

Sonstiges<br />

19:30 Uhr: „Servus Peter: Die<br />

Jubiläumstournee – Eine Hommage<br />

an Peter Alexander“, Konzert,<br />

<strong>Osnabrück</strong>Halle<br />

19:30 Uhr: „American Honey“, Kino,<br />

Lagerhalle<br />

Sofern nicht anders angegeben, befinden sich die Veranstaltungen in <strong>Osnabrück</strong>. Alle Angaben ohne Gewähr.

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!